AEG 10002M User manual

AEG 10002M User manual
10002M
Kochmulde
Montage- und Gebrauchsanweisung
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
lesen Sie bitte diese Benutzerinformation sorgfältig durch.
Beachten Sie vor allem den Abschnitt „Sicherheitshinweise“ auf den
ersten Seiten. Bewahren Sie bitte diese Benutzerinformation zum späteren Nachschlagen auf. Geben Sie sie an eventuelle Nachbesitzer des
Gerätes weiter.
1
3
2
Folgende Symbole werden im Text verwendet:
Sicherheitshinweise
Warnung: Hinweise, die Ihrer persönlichen Sicherheit dienen.
Achtung: Hinweise, die zur Vermeidung von Schäden am Gerät dienen.
Hinweise und praktische Tipps
Umweltinformationen
1. Diese Ziffern leiten Sie Schritt für Schritt beim Bedienen des Gerätes.
2. …
3. …
Für eventuell auftretende Störungen enthält diese Benutzerinformation Hinweise zur selbständigen Behebung, siehe Abschnitt „Was tun,
wenn...“.
Bei technischen Problemen steht Ihnen unser Werkskundendienst in Ihrer Nähe jederzeit zur Verfügung (Adressen und Telefonnummern finden Sie im Verzeichnis „Kundendienststellen“).
Beachten Sie dazu auch den Abschnitt „Service“.
Gedruckt auf umweltschonend hergestelltem Papier.
Wer ökologisch denkt, handelt auch so …
2
Inhalt
Gebrauchsanweisung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4
Sicherheit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
Gerätebeschreibung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ausstattung Kochmulde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
7
7
Vor dem ersten Gebrauch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erstes Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
8
8
Bedienen der Kochstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
8
Anwendung, Tabellen, Tipps. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kochgeschirr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
9
Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Was tun, wenn … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Abhilfe bei Störungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Montageanweisung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bestimmungen, Normen, Richtlinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitshinweise für den Installateur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Elektrischer Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
13
14
15
16
Montage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Service
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
3
Gebrauchsanweisung
1 Sicherheit
Die Sicherheit dieses Gerätes entspricht den anerkannten Regeln der
Technik und dem Gerätesicherheitsgesetz. Zusätzlich sehen wir uns jedoch als Hersteller veranlasst, Sie mit den nachfolgenden Sicherheitshinweisen vertraut zu machen.
Elektrische Sicherheit
3
• Montage und Anschluss des neuen Gerätes dürfen nur durch einen
konzessionierten Fachmann vorgenommen werden.
• Reparaturen am Gerät dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren
entstehen. Wenden Sie sich im Reparaturfall an unseren Kundendienst oder an Ihren Fachhändler.
Beachten Sie bitte diese Hinweise, da sonst bei auftretenden Schäden
der Garantieanspruch entfällt.
• Einbaugeräte dürfen nur nach dem Einbau in normgerechte, passende Einbauschränke und Arbeitsplatten betrieben werden. Damit wird
der vom VDE geforderte Berührungsschutz elektrischer Geräte sichergestellt.
• Wenn Störungen am Gerät auftreten:
– schalten Sie alle Kochplatten aus,
– schalten Sie die Sicherung für die Kochmulde ab bzw. nehmen Sie
diese heraus.
Sicherheit für Kinder
Wenn Sie kochen und braten, werden die Kochplatten heiß. Halten Sie
deshalb Kleinkinder grundsätzlich fern.
4
Sicherheit während der Benutzung
• Dieses Gerät darf nur für das haushaltsübliche Kochen und Braten
von Speisen verwendet werden.
• Verwenden Sie die Kochmulde nicht zum Beheizen des Raumes.
• Vorsicht bei Anschluss von Elektrogeräten an Steckdosen in Gerätenähe. Anschlussleitungen dürfen nicht an heiße Kochplatten gelangen.
• Überhitzte Fette und Öle entzünden sich schnell. Wenn sie Speisen in
Fett oder Öl (z.B. Pommes frites) zubereiten, sollten Sie den Kochvorgang beobachten.
• Schalten Sie nach jedem Gebrauch die Kochplatten aus.
Sicherheit beim Reinigen
Zum Reinigen muss das Gerät ausgeschaltet sein. Die Reinigung des Gerätes mit einem Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger ist aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.
So vermeiden Sie Schäden am Gerät
• Verwenden Sie die Kochmulde nicht als Arbeits- oder Abstellfläche.
• Betreiben Sie die Kochplatten nicht mit leerem oder ohne Kochgeschirr.
• Achten Sie darauf, dass keine säurehaltigen Flüssigkeiten, z.B. Essig,
Zitrone oder kalklösende Mittel auf die Kochmulde gelangen, da sonst
matte Stellen entstehen.
• Halten Sie alle Gegenstände und Materialien, die anschmelzen können, von der Kochmulde fern, z.B. Kunststoffe, Aluminiumfolien oder
Herdfolien.
5
2 Entsorgung
Verpackungsmaterial entsorgen
Alle verwendeten Materialien können uneingeschränkt wiederverwertet werden.
Die Kunststoffe sind folgendermaßen gekennzeichnet:
• >PE< für Polyethylen, z. B. bei der äußeren Hülle und den Beuteln im
Innern.
• >PS< für geschäumtes Polystyrol, z. B. bei den Polsterteilen, grundsätzlich FCKW-frei.
Altgerät entsorgen
1
6
Warnung: Damit von dem ausgedienten Gerät keine Gefahr mehr ausgehen kann, bitte vor der Entsorgung unbrauchbar machen.
Dazu Gerät von der Netzversorgung trennen und das Netzanschlusskabel vom Gerät entfernen.
Aus Umweltschutzgründen müssen alle ausgedienten Geräte fachgerecht entsorgt werden.
• Das Gerät darf nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden.
• Auskunft über Abholtermine oder Sammelplätze erhalten Sie bei der
örtlichen Stadtreinigung oder der Gemeindeverwaltung.
Gerätebeschreibung
Ausstattung Kochmulde
Kochplatte
1000W
Blitzkochplatte
2000W
Kochplatte
1500W
Blitzkochplatte
1500W
7
Vor dem ersten Gebrauch
Erstes Reinigen
1
Die Kochmulde mit einem feuchten Tuch und ein wenig Handspülmittel
abwischen.
Achtung: Benutzen Sie keine scharfen, scheuernden Reinigungsmittel!
Die Oberfläche könnte beschädigt werden.
Bedienen der Kochstellen
3
1
8
Bitte beachten Sie die Hinweise zu Ein- Ausschalten und zur Leistungsregulierung der Kochstelle in der Gebrauchsanweisung Ihres Einbauherdes oder Schaltkastens.
Allgemeine Hinweise:
• Blitzkochplatten unterscheiden sich von normalen Kochplatten durch
eine höhere Leistung. Sie sind mit einem roten Punkt gekennzeichnet,
der jedoch durch Erwärmung und Reinigung nach kurzer Zeit verschwindet.
• Wegen Schwitzwasserbildung und Rostansatz bitte keine heißen Töpfe auf der Platte abkühlen lassen oder nasse Topfdeckel ablegen.
Halten Sie alle Gegenstände und Materialien, die anschmelzen können,
von den Kochplatten fern, z.B. Kunststoffe, Alufolien oder Herdfolien.
Anwendung, Tabellen, Tipps
Kochgeschirr
• Je besser der Topf, desto besser das Kochergebnis.
• Gutes Kochgeschirr erkennen Sie am Topfboden. Der Boden sollte so
dick und plan wie möglich sein.
• Achten Sie beim Neukauf von Töpfen und Pfannen auf den BodenDurchmesser. Hersteller geben oft den oberen Durchmesser des Geschirrrandes an.
• Im kalten Zustand sind die Topfböden üblicherweise leicht nach
innen gewölbt (konkav). Sie sollten auf keinen Fall nach außen
gewölbt (konvex) sein.
2
Tipps zur Energie-Einsparung
Sie sparen wertvolle Energie, wenn Sie nachstehende Punkte beachten:
• Töpfe und Pfannen grundsätzlich vor dem Einschalten der Kochplatte
aufsetzen.
• Verschmutzte Kochplatten und Geschirrböden erhöhen den Stromverbrauch.
• Töpfe und Pfannen, wenn möglich, immer mit dem Deckel
verschließen.
• Kochplatten vor Ende der Garzeit
ausschalten, um die Restwärme zu
nutzen, z.B. zum Warmhalten von
Speisen oder zum Schmelzen.
• Topfboden und Kochplatte sollten
gleich groß sein.
• Bei Verwendung eines Schnellkochtopfes verkürzt sich die Garzeit um bis zu 50%.
9
Anhaltswerte zum Kochen mit der Kochstelle
Die Angaben in den folgenden Tabellen sind Richtgrößen. Welche
Schalterstellung für Kochvorgänge erforderlich ist, hängt von der Qualität der Töpfe und von der Art und Menge der Lebensmittel ab.
Schalterstellung
Garvorgang/
Fortgarstufe
geeignet für
9
Ankochen
Ankochen großer Mengen Wasser, Spätzle kochen
7-9
Starkes
Anbraten
Frittieren von Pommes frites,
Anbraten von Fleisch, z.B. Gulasch,
Ausbacken, z.B. Kartoffelpuffer
Braten von Lendenstücken, Steaks
6-7
Mildes
Braten
Braten von Fleisch, Schnitzel, Cordon bleu
Kotelett, Frikadellen, Bratwürste, Leber
Mehlschwitze, mildes Braten
Eier, Eierkuchen, Krapfen frittieren
4-5
Kochen
Kochen größerer Speisemengen,
Eintopfgerichte und Suppen,
Dämpfen von Kartoffeln,
Fleischbrühe kochen
3-4
Dämpfen,
Dünsten
Dünsten von Gemüse,
Schmoren von Fleisch
Milchreis kochen
2-3
Quellen
Quellen von Reis und Milchgerichten
(zwischendurch umrühren),
Dämpfen kleinerer Mengen Kartoffeln oder Gemüse,
Erhitzen von Fertiggerichten
1-2
Schmelzen
Schaumomelett, Eierstich, Sauce hollandaise,
Warmhalten von Gerichten,
Schmelzen von Butter, Schokolade, Gelatine
0
3
10
Nachwärme, Aus-Stellung
Wir empfehlen, beim Ankochen oder Anbraten auf die Ankochstufe „9“
zu stellen und Speisen mit einer längeren Garzeit anschließend auf der
entsprechenden Fortgarstufe fertiggaren zu lassen.
Reinigung und Pflege
3
Reinigen Sie die Kochmulde nach jedem Gebrauch mit heißem Wasser
und Spülmittel, wenn Sie handwarm oder kalt ist. So vermeiden Sie das
Festbrennen von Verschmutzungen.
1. Starke Verschmutzungen der Kochplatten mit feinem Scheuersand oder
-schwamm entfernen.
2. Rückstände mit einem feuchten Tuch abwischen.
3. Anschliessend Kochplatte leicht erwärmen und trocknen lassen.
4. Zur Pflege der Kochplatten ab und zu etwas Nähmaschinenöl einreiben
und anschließend mit saugfähigem Papier polieren.
1
3
Achtung: Den Edelstahlrand der Kochmulde nicht mit Scheuersand
oder -schwamm reinigen, da dies Kratzer verursacht!
Für Edelstahl-Kochmulden nur geeignete Edelstahl-Reinigungsmittel
und –Pflegemittel verwenden. Bitte beachten Sie die Hinweise der Hersteller.
Allgemeine Hinweise
• Die Kochplatten nach dem Reinigen kurz aufheizen, um sie zu trocknen.
• Keine feuchten oder nassen Teile auf die Kochplatten legen.
• Kochgeschirr vor dem Aufsetzen trocken reiben.
Durch die thermische Belastung beim Kochvorgang kann sich der Edelstahlrand der Platte leicht verfärben. Dieser Vorgang ist physikalisch
bedingt.
11
Was tun, wenn …
Abhilfe bei Störungen
1
Möglicherweise handelt es sich bei einer Störung nur um einen kleinen
Fehler, den Sie anhand nachfolgender Hinweise selbst beheben können.
Führen Sie keine weiteren Arbeiten selbst aus, wenn nachstehende Informationen im konkreten Fall nicht weiterhelfen.
Warnung! Reparaturen am Gerät dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche
Gefahren für den Benutzer entstehen. Wenden Sie sich im Reparaturfall
an Ihren Fachhändler oder an den Kundendienst.
Was tun, wenn ...
... die Kochplatten nicht funktionieren?
Überprüfen Sie, ob
• die entsprechende Kochplatte eingeschaltet ist.
• die richtige Leistungsstufe eingestellt ist.
• die Sicherung der Hausinstallation (Sicherungskasten) ausgelöst hat.
Wenn Ihnen diese Informationen nicht weiterhelfen, wenden Sie
sich bitte an Ihren Elektriker.
12
Montageanweisung
1
Achtung! Montage und Anschluss des neuen Gerätes dürfen nur durch
einen konzessionierten Fachmann vorgenommen werden.
Beachten Sie bitte diesen Hinweis, da sonst bei auftretenden Schäden
der Garantieanspruch entfällt.
Technische Daten
Gerätemaße
Breite
Tiefe
Höhe
580 mm
510mm
53mm
Ausschnittmaße
Breite
Tiefe
Eckradius
560mm
490mm
R5
Kochzonen
Position
vorne links
hinten links
hinten rechts
vorne rechts
Anschlussspannung
Gesamtanschlusswert max.
Durchmesser
180mm
145mm
180mm
145mm
Leistung
2000W
1000W
1500W
1500W
230 V ~ 50Hz
6,0kW
13
Bestimmungen, Normen, Richtlinien
Dieses Gerät entspricht folgenden Normen:
• EN 60335-1 und EN 60335-2-6
bezüglich der Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch
und ähnliche Zwecke und
• EN 60350 bzw. DIN 44546 / 44547 / 44548
bezüglich der Gebrauchseigenschaften von Elektroherden, Kochmulden, Backöfen und Grillgeräten für den Haushalt.
• EN 55014-2 / VDE 0875 Teil 14-2
• EN 55014 / VDE 0875 Teil 14 / 1999-10
• EN 61000-3-2 / VDE 0838 Teil 2
• EN 61000-3-3 / VDE 0838 Teil 3
bezüglich der grundlegenden Schutzanforderungen zur elektro-magnetischen Verträglichkeit (EMV).
5
Dieses Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien:
• 73/23/EWG vom 19.02.1973 Niederspannungs-Richtlinie
• 89/336/EWG vom 03./05.1989 (EMV-Richtlinie einschließlich Änderungsrichtlinie 92/31/EWG).
14
1
Sicherheitshinweise für den Installateur
• In der elektrischen Installation ist eine Einrichtung vorzusehen, die es
ermöglicht, das Gerät mit einer Kontaktöffnungsweite von mind.
3 mm allpolig vom Netz zu trennen.
Als geeignete Trennvorrichtungen gelten z.B. LS-Schalter, Sicherungen (Schraubsicherungen sind aus der Fassung herauszunehmen), FISchalter und Schütze.
• Dieses Gerät entspricht bezüglich des Schutzes gegen Feuergefahr
der EN 60 335-2-6. Geräte dieses Typs dürfen einseitig an nebenstehende Hochschränke oder Wände eingebaut werden.
• Schubladen dürfen nicht unter dem Kochfeld montiert werden.
• Der Berührungsschutz muss durch den Einbau gewährleistet sein.
• Die Standsicherheit des Einbauschrankes muss DIN 68930 genügen.
• Zum Schutz gegen Feuchtigkeit sind alle ausgesägten Schnittflächen
mit geeignetem Dichtungsmaterial zu versiegeln.
• Bei gefliesten Arbeitsflächen müssen die Fugen im Auflagebereich des
Kochteils mit Fugenmaterial voll ausgefüllt sein.
• Dichtung im Auflagerahmen auf einwandfreien Sitz und lückenlose
Auflage prüfen. Es darf keine zusätzliche Silikon-Dichtungsmasse
aufgetragen werden, das erschwert den Ausbau im Servicefall.
• Zur Demontage muss die Mulde von unten herausgedrückt werden.
• Die Arbeitsplatte im Ausschnittbereich reinigen.
• Das mitgelieferte, einseitig selbstklebende Dichtungsband auf der
Oberseite der Küchenarbeitsplatte entlang des Ausschnitts aufkleben.
Die Schnittstelle soll in der Mitte einer Seite liegen. Nach dem Ablängen (einige mm zugeben) die beiden Enden stumpf gegeneinander
drücken.
15
Elektrischer Anschluss
1
16
• Vor dem Anschluss ist zu prüfen, ob die Nennspannung des Gerätes,
das ist die auf dem Typenschild angegebene Spannung, mit der vorhandenen Netzspannung und der Nennspannung des Kombinationsgerätes übereinstimmt. Das Typenschild befindet sich auf der unteren
Verkleidung des Kochfeldes.
• Die zwei Kabelbäume mit den 14-poligen Kompaktsteckern mit den
Gegenstücken von Einbauherd oder -schaltkasten zusammenfügen.
Drücken Sie die Verbindungskabel seitlich auf die Backofendecke.
Nach dem Anschließen an die Stromversorgung sind alle Kochzonen zur
Prüfung der Betriebsbereitschaft nacheinander in Maximalstellung ca.
30 Sekunden einzuschalten.
Montage
17
Ausbau
18
Service
vice
Im Kapitel „Was tun, wenn …“ sind einige Störungen zusammengestellt,
die Sie selbst beheben können. Sehen Sie im Störungsfall zunächst dort
nach.
Handelt es sich um eine technische Störung?
Dann wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst oder einen unserer Service-Partner (Adressen und Telefonnummern finden Sie im Verzeichnis „Kundendienststellen“).
Bereiten Sie das Gespräch in jedem Fall gut vor. Sie erleichtern so die
Diagnose und die Entscheidung, ob ein Kundendienstbesuch nötig ist.
Halten Sie möglichst genau fest:
• Wie äußert sich die Störung?
• Unter welchen Umständen tritt die Störung auf?
Notieren Sie für das Gespräch unbedingt folgende Kennziffern Ihres Gerätes auf dem Typschild:
• Modell-Bezeichnung,
• PNC-Ziffer (9 Ziffern),
• S-No-Ziffer (8 Ziffern).
Wir empfehlen, die Kennziffer hier
einzutragen, damit Sie sie stets zur
Hand haben:
Modell:
. . . . . . . . . . .
PNC:
. . . . . . . . . . .
S-No:
. . . . . . . . . . .
Wann entstehen Ihnen auch während der Garantiezeit Kosten?
• Wenn Sie die Störung mit Hilfe der Störungstabelle (siehe Abschnitt
„Was tun, wenn ...“) selbst hätten beseitigen können.
• Wenn mehrere Anfahrten des Kundendienst-Technikers erforderlich
sind, weil er vor seinem Besuch nicht alle wichtigen Informationen
erhalten hat und daher z.B. Ersatzteile holen muss. Diese Mehrfahrten können Sie vermeiden, wenn Sie Ihren Telefonanruf in der oben
beschriebenen Weise gut vorbereiten.
19
From the Electrolux Group. The world´s No.1 choice.
Die Electrolux-Gruppe ist der weltweit größte Hersteller von gas- und strombetriebenen Geräten für die Küche,
zum Reinigen und für Forst und Garten. Jedes Jahr verkauft die Electrolux-Gruppe in über 150 Ländern der
Erde über 55 Millionen Produkte (Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen, Staubsauger, Motorsägen und
Rasenmäher) mit einem Wert von rund 14 Mrd. USD.
Hier Typenschild aufkleben
(nur für Werk)
AEG Hausgeräte GmbH
Postfach 1036
D-90327 Nürnberg
http://www.aeg.hausgeraete.de
© Copyright by AEG
822 947 207-B-121102-06
Änderungen vorbehalten
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement