Panasonic DVDS31 Operating Instructions

Add to my manuals
32 Pages

advertisement

Panasonic DVDS31 Operating Instructions | Manualzz
DVD/CD PLAYER
DVD-S35/S31
Inhaltsverzeichnis
Bedienungsanleitung
DOWN
DVD-RAM VIDEO PLAYBACK
ZOOM MODE
UP
OPEN/CLOSE
DVD / CD PLAYER
DVD-S35
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam
durch, um eine problemlose Bedienung Ihres Gerätes zu
gewährleisten. Bewahren Sie die Anleitung sorgfältig auf.
Seite
Aufstellen
2
Sicherheit
3
Der DVD-Player
4
Die Fernbedienung
5
Anschlüsse / Batterien
6-7
Heimkino
8
Grundeinstellung
9
SETUP-Menüs
10 - 14
Kindersicherung
11
Allgemeine Wiedergabe
15 - 19
Programmwiedergabe
20
Weitere Funktionen
21
Bildschirm-Anzeigen
22 - 23
JPEG
24
MP3/WMA/DVD-RAM Menü
25
Besonderheiten der DVD
26
Fachwortverzeichnis
27
Fehlerbehebung
28 - 29
Informationen / Ländercodes
30
Technische Daten
31
Stichwortverzeichnis
letzte Seite
Aufstellen
Sehr geehrter Kunde
Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen, dass Sie sich für dieses hochwertige Gerät entschieden
haben. Panasonic ist eines der führenden Unternehmen in der Unterhaltungselektronik.
Wir sind sicher, dass Sie mit diesem DVD-Spieler in jeder Hinsicht zufrieden sein werden.
Spannung
Verwenden Sie keine Stromquellen mit Hochspannung. Es kann zu Überlastungen des Gerätes
kommen und einen Brand verursachen. Verwenden Sie keine Gleichstromquelle.
Überprüfen Sie die Stromquelle, wenn Sie das Gerät z.B. auf einem Schiff oder an anderen
Orten aufstellen, die Gleichstrom verwenden.
Stromkabelschutz
Achten Sie darauf, dass das Stromkabel richtig angeschlossen ist. Verwenden Sie nur ein
unbeschädigtes Kabel. Mangelhafte Anschlüsse und Beschädigungen des Kabels könnten
einen Brand oder Stromschlag verursachen.
Wartung
Versuchen Sie nie, das Gerät selbst zu reparieren. Falls der Ton ausfällt, die Anzeigen nicht
leuchten, Rauch aus dem Gerät entweicht oder ein anderes Problem auftritt das in dieser
Bedienungsanleitung nicht beschrieben ist, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler oder
eine autorisierte Kundendienststelle.
Mitgeliefertes Zubehör
SLEEP
SETUP OPEN/CLOSE
A.SRD
1
2
3
4
5
6
7
8
9
CINEMA
D.ENH
CANCEL
GROUP
0
PAUSE
STOP
Fernbedienung
N2QAJB000069
Batterien
AA, UM3 oder R6
Netzkabel
RJA0043-1C
Bedienungsanleitung
Audio/Video Kabel
K2KA6CA00001
Garantiekarte
DIRECT NAVIGATOR
PLAY
PLAY LIST
MENU
TOP
MENU
ENTER
DISPLAY
RETURN
SUBTITLE
AUDIO ANGLE/PAGE QUICK REPLAY
PLAY MODE
2
10
SLOW/SEAR
CH
SKIP
ZOOM
POSITION
REPEAT MEMORY
DVD PLAYER
N2QAJB000069
Sicherheit
Im Inneren des Produktes
WARNUNG:
ZUR REDUZIERUNG DER GEFAHR VON BRAND, ELEKTRISCHEM SCHLAG UND
BESCHÄDIGUNG IST DIESES GERÄT SORGFÄLTIG VOR NÄSSE, FEUCHTIGKEIT, SPRITZUND TROPFWASSER ZU SCHÜTZEN; STELLEN SIE KEINE FLÜSSIGKEITEN
ENTHALTENDE BEHÄLTER, Z.B. BLUMENVASEN , AUF DAS GERÄT.
WARNUNG!
! UM AUSREICHENDE BELÜFTUNG ZU GEWÄHRLEISTEN, DARF DIESES GERÄT NICHT IN
EINEM BÜCHERREGAL, EINBAUSCHRANK ODER EINEM SONSTIGEN ENGEN RAUM
INSTALLIERT ODER AUFGESTELLT WERDEN. SORGEN SIE DAFÜR, DASS DER
BELÜFTUNGSZUSTAND NICHT DURCH VORHÄNGE ODER ANDERE MATERIALIEN
BEHINDERT WIRD, UM STROMSCHLAG ODER FEUERGEFAHR DURCH ÜBERHITZUNG ZU
VERMEIDEN.
! ACHTEN SIE DARAUF, DIE ENTLÜFTUNGSSCHLITZE DES GERÄTES ANICHT DURCH
GEGENSTÄNDE AUS PAPIER ODER STOFF ZU BLOCKIEREN, Z.B. ZEITUNGEN,
TISCHDECKEN UND VORHÄNGE.
! STELLEN SIE KEINE QUELLEN OFFENER FLAMMEN, Z.B. BRENNENDE KERZEN, AUF
DAS GERÄT.
! BEACHTEN SIE BEI DER ENTSORGUNG VERBRAUCHTER BATTERIEN DIE
EINSCHLÄGIGEN UMWELTSCHUTZBESTIMMUNGEN.
CLASS 1
LASER PRODUCT
An der Rückseite des Produktes,
siehe Seite 6.
DIESES GERÄT IST FÜR DEN BETRIEB IN LÄNDERN MIT GEMÄSSIGTEM KLIMA BESTIMMT.
WARNUNG!
DIESES PRODUKT ERZEUGT LASERSTRAHLUNG. DURCHFÜHRUNG ANDERER VORGÄNGE
ALS DER HIER ANGEGEBENEN KANN ZU GEFÄHRLICHER STRAHLUNG FÜHREN.
REPARATUREN DÜRFEN NUR VON QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL DURCHGEFÜHRT
WERDEN.
Dieses Gerät kann beim Betrieb Hochfrequenzstörungen auffangen, die von einem in
der Nähe verwendeten Mobiltelefon verursacht werden. Falls eine solche Störbeeinflussung festgestellt wird, sollte das Handy in größaerer Entfernung von diesem Gerät
betrieben werden.
3
Der DVD-Player
DOWN
DVD-RAM VIDEO PLAYBACK
ZOOM MODE
UP
OPEN/CLOSE
DVD / CD PLAYER
DVD-S35
Bereitschafts-/Ein-Schalter
/I
Mit diesem Schalter wird das Gerät aus der elektrischen Betriebsbereitschaft heraus eingeschaltet. Auch im Bereitschaftszustand nimmt das Gerät eine geringe Menge Strom auf.
Bereitschaftsanzeige
Ist das Gerät an eine Steckdose angeschlossen, leuchtet diese Anzeige im Bereitschaftszustand und erlischt beim Einschalten des Gerätes.
ZOOM MODE
SKIP
SEARCH
STOP
PAUSE
PLAY
Vergrößerungsfunktion
Überspringen von Kapiteln, Titeln oder Bildern
Suchlauffunktion ( Taste gedrückt halten )
Stoppen der Wiedergabe
Unterbrechen der Wiedergabe
Starten der Wiedergabe
Seite 19
Seite 16
Seite 15
Seite 15
Seite 15
Seite 15
Ihr DVD-Player bietet Ihnen die perfekte digitale Bildwiedergabe von DVDs. Je nach Typ der DVD
und der HiFi-Anlage oder des Stereofernsehgerätes ist die Tonwiedergabe in Stereoton oder mit
Digital-Mehrkanalton in hervorragender Kinoqualität möglich. Weitere Merkmale von DVD-Video
sind die Wahl des Tonkanals und der Synchronsprache, die Wahl der Sprache bei Einblenden von
Untertiteln sowie die Wahl verschiedener Aufnahmewinkel des Kamerastandortes.
Alle Grundfunktionen des DVD-Players können am Gerät oder mit der Fernbedienung ausgeführt werden.
In dieser Beschreibung werden nur die Symbole der Fernbedienung verwendet. Geräteeinstellungen
können mit der Fernbedienung geändert werden und bleiben auch nach Abschalten des Players bestehen.
4
Die Fernbedienung
SLEEP
SETUP OPEN/CLOSE
A.SRD
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
10
CINEMA
D.ENH
CANCEL
GROUP
SLOW/SEAR
SKIP
CH
PAUSE
STOP
DIRECT NAVIGATOR
PLAY
PLAY LIST
MENU
TOP
MENU
ENTER
DISPLAY
RETURN
SUBTITLE
AUDIO ANGLE/PAGE QUICK REPLAY
PLAY MODE
ZOOM
REPEAT
POSITION
MEMORY
DVD PLAYER
N2QAJB000069
Cursortasten
ENTER zum Bestätigen einer
gewählten Funktion im Menü
SLEEP
SETUP
OPEN/CLOSE
A.SRD
CINEMA
D.ENH
GROUP
CANCEL
0...9 10
SKIP
SLOW/SEARCH
STOP
PAUSE
PLAY
DIRECT NAVIGATOR/
TOP MENU
PLAY LIST/MENU
DISPLAY
RETURN
SUBTITLE
AUDIO
ANGLE/PAGE
QUICK REPLAY
PLAY MODE
ZOOM
REPEAT
POSITION MEMORY
>
Seite
Schaltet den DVD-Player aus Standby ein und zurück in Standby
4
Gerät schaltet zur voreingestellten Zeit aus
17
Aufruf des SETUP-Menüs (Grundeinstellung des DVD-Players)
10-14
Öffnen und Schließen des Disc-Faches
15
ADVANCED SURROUND: Zur Erzielung eines Surround ähnlichen Effekts
21
Verbessert den Kontrast der Bildeinstellungen
21
DIALOGUE ENHANCER: Hebt die Lautstärke des Dialogtons an
21
Bildschirmanzeige von Titel-Gruppierungen
22
Löschen von Eingaben
11
Zifferntasten, Eingabe zweistelliger Nummern
20
Überspringen von Kapiteln, Titeln oder Bildern
16
Zeitlupenwiedergabe und Suchlauffunktion
15
Stoppen der Wiedergabe
15
Unterbrechen der Wiedergabe
15
Starten der Wiedergabe
15
Aufrufen des Hauptmenüs
Aufrufen des Menüs
Aufrufen von Bildschirm-Anzeigen
Ausblenden von Menüs
Wahl der Untertitelsprache
Wechseln der Tonspur
Wahl verschiedener Kamerawinkel; Seitenwechsel im Menü
Wiederholen der letzten Sekunden der Wiedergabe
Zufallswiedergabe/Programmwiedergabe
Vergrößerungsfunktion während der Wiedergabe
Wiederholfunktion
Fortsetzung an gespeicherter Position nach Unterbrechung
25,26
24,25,26
22-24
9,10
22
22
22,24
16
17,20
19
19
18
5
Anschlüsse
Vor dem Anschließen
!
Stellen Sie sicher, dass alle anzuschließenden Geräte vom Stromnetz getrennt sind.
Lesen Sie die Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgerätes.
Schließen Sie das Gerät wie auf den Abbildungen beschrieben an.
!
Hinweis für alle gezeigten Anschlüsse
Schließen Sie das Gerät direkt an das Fernsehgerät an. Wird der Player über einen
Videorecorder angeschlossen, erscheint beim Abspielen von DVDs mit Kopierschutz ein
gestörtes Bild auf dem Bildschirm.
Bei Anschluß eines Dolby Pro Logic-Verstärkers schalten Sie die Funktion A.SRD
( Advanced Surround ) aus um eine störungsfreie Soundqualität zu erhalten.
Anschluss an ein Fernsehgerät ohne Scarteingang
oder eine Verstärkerkomponente ( Heimkino ):
AUDIO IN
Fernsehgerät
oder Verstärker
R
VIDEO IN
L
AV
Audiokabel
AV-Anschluss
Rückseite
Fernsehgerät
Videokabel
Rot Weiß Gelb
Nachdem Sie das Gerät angeschlossen haben, schließen
Sie das Netzkabel an
AC IN ~
21- poliges Scartkabel
DIGITAL AUDIO OUT
AUDIO OUT COMPONENT VIDEO OUT
(PCM/BITSTREAM)
Rückseite des
DVD-Players
L
PB
Y
AV
OPTICAL
AC IN
6
Anschluss an ein Fernsehgerät mit Scart-Buchse:
Please connect
directly to TV
R
PR
VIDEO OUT
CLASS 1
LASER PRODUCT
Anschlüsse
COMPONENT VIDEO OUT - Anschluss
Rückseite Fernsehgerät (Beispiel)
COMPONENT VIDEO IN terminal
AUDIO IN
R
PR
L
PB
Y
Der Component Video Out- Anschluss gibt die Farbdifferenzsignale ( PB/PR ) und das
Helligkeitssignal Y separat aus, was eine höhere Auflösung und Farbtreue ermöglicht.
!
Abhängig von dem genutzten Fernsehgerät oder Monitor kann die Beschreibung
des Component Video IN-Anschlusses unterschiedlich sein
( z.B. Y/PB/PR,Y/B-Y/R-Y, Y/CB/CR ).
Bitte lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgerätes.
!
Schließen Sie wie auf den Abbildungen beschrieben entsprechend den Farben und
Markierungen der Anschlussbuchsen an.
Rot Weiß
DIGITAL AUDIO OUT
AUDIO OUT COMPONENT VIDEO OUT
(PCM/BITSTREAM)
L
PB
R
PR
Y
OPTICAL
Please connect
directly to TV
Batterien
VIDEO OUT
Hinweise zum Einlegen von Batterien in die Fernbedienung:
Lebensdauer der Batterie, je nach Häufigkeit des Einsatzes, ca. 1 Jahr.
! Keine alten und neuen Batterien oder verschiedene Batterietypen zusammen verwenden.
! Nur Batterien ohne Schadstoffe (wie Blei, Cadmium, Quecksilber) einsetzen.
! Keine Akkus verwenden.
! Wenn die Fernbedienung länger nicht benutzt wird, die Batterien herausnehmen.
! Die Batterien nicht erhitzen oder kurzschließen.
! Verbrauchte Batterien sofort auswechseln und durch Typ AA, UM 3 oder R6 ersetzen.
! Beim Einsetzen Polarität
und beachten.
Batterien, Verpackungen und das Altgerät müssen gemäß den
Vorschriften entsorgt werden. Diese gehören nicht in den Hausmüll.
7
Heimkino
Analoge Anschlüsse ( AUDIO OUT ):
AUDIO IN
R
L
Verstärker (Beispiel)
Verbinden Sie den analogen Ausgang ( L und R ) z.B. mit einem “Dolby Pro Logic
Verstärker“.
Schließen Sie wie auf den Abbildungen beschrieben das Audiokabel entsprechend den
Farben und Markierungen der Anschlussbuchsen ( Weiß/L, Rot/R ) an.
Weiß
Rot
Um in den Genuss von Stereo oder Dolby Pro Logic zu kommen, schließen Sie einen
entsprechenden Verstärker oder eine analoge Audiokomponente an.
!
Rot
Weiß
DIGITAL AUDIO OUT
AUDIO OUT COMPONENT VIDEO OUT
(PCM/BITSTREAM)
L
PB
Y
Rückseite des
DVD -Players
OPTICAL
Digitale Anschlüsse ( OPTICAL ):
Please connect
directly to TV
R
PR
VIDEO OUT
DigitalaudioLichtleiterkabel
Den Steckverbinder mit
dieser Seite nach oben
weisend bis zumAnschlag
in die Buchse schieben.
OPTICAL
8
Bei Anschluß eines Dolby Pro Logic-Verstärkers schalten Sie die Funktion A.SRD
( Advanced Surround ) aus, um eine störungsfreie Soundqualität zu erhalten.
Lesen Sie dazu bitte Seite 21.
Verstärker (Beispiel)
Um einen optimalen Surround Sound zu erzielen, schließen Sie einen digitalen
Verstärker oder eine digitale Audiokomponente an.
Verbinden Sie den digitalen Audioausgang ( OPTICAL ) z.B. mit einem externen
“Mehrkanal Dolby Digital Verstärker“ um Programme mit einem 5.1 Kanal SurroundSound abzuspielen.
Voraussetzungen für Aufnahmen mit einem externen digitalen Aufnahmegerät :
! Die Original-Disc ist nicht mit einem Kopierschutz versehen.
! Das Aufnahmegerät sollte Signale mit einer Abtastfrequenz von 48 kHz/16 Bit verarbeiten
können.
! Aufnahmen von MP3/WMA sind nicht möglich.
Ändern Sie die Einstellungen im SETUP Menü Audio ( siehe Seite 13 ) wie folgt:
! PCM-Abwärtswandlung : PCM
! Dolby Digital
: PCM
! DTS Digital Surround
: PCM
! MPEG
: PCM
Schalten Sie die Funktion A.SRD ( Advanced Surround ) aus ( siehe Seite 21 ).
Grundeinstellung
QUICK SETUP
SETUP
QUICK SETUP
Die Menü-Sprache
wählen.
Select
the menu language.
SELECT
ENTER
RETURN
English
Français
Deutsch
Español
Italiano
Português
Svenska
Nederlands
Nach Anschluss des Gerätes drücken Sie , um das Gerät einzuschalten.
Mit der SETUP-Taste auf Ihrer Fernbedienung gelangen Sie in das QUICK SETUPMenü, um die Grundeinstellung Ihres Gerätes vorzunehmen.
Mit Hilfe der Cursortasten der Fernbedienung
werden Sie durch das leicht
verständliche und übersichtliche Bildschirmmenü geführt.
Die einzelnen Menüpunkte enthalten weitere Informationen zu den Einstellungsmöglichkeiten.
! ENTER um die Auswahl zu bestätigen.
! RETURN um in das vorherige Bildschirmmenü zu gelangen.
Sie beginnen mit der Wahl der Menüsprache.
Dialogsprache/Untertitelsprache wählen:
Sollten Sie eine andere Sprache wünschen, so geben Sie den entsprechenden Ländercode
( Seite 30 ) über die Zifferntasten Ihrer Fernbedienung unter dem Punkt "Sonstige" ein.
Bildseitenverhältnis des Fensehgerätes:
Fernseher haben das Format 4:3 ( Standard ) oder 16:9 ( Breitbild ). Abhängig von
Ihrem Fernsehgerät wählen Sie hier das entsprechende Bildseitenverhältnis aus.
Ausgangskombination für die AV- und Komponentenbuchsen:
Stellen Sie erst fest, welche Einstellung Ihr Fernsehgerät unterstützt.
Bitte lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgerätes.
AV : Um die Bildqualität zu verbessern, können Sie das von der Buchse ausgegebene
Videosignal von "Video/Y PB PR" ( Standard Bildqualität ) auf entweder "S-Video/Y PB PR"
( verbesserte Bildqualität ) oder "RGB/Keine Ausgabe"( höchste Bildqualität )
umschalten.
S-Video und RGB: Nur bei Anschluss über ein 21-poliges Scartkabel möglich.
Komponentenbuchsen ( Component Video Out ) : Wählen Sie die Einstellung
"Video/Y PB PR" oder "S-Video/Y PB PR".
9
SETUP-Menü
Aufrufen des SETUP - Menüs
Im SETUP-Menü können Sie Einstellungen Ihres Gerätes für die Menüpunkte "Disc",
"Video", "Audio", "Display" und "Sonstige" vornehmen.
Ein übersichtliches Bildschirmmenü führt Sie durch die einzelnen Menüpunkte.
SETUP
DISC
Disc
Audio ( Dialoge )
Untertitel
Disc-Menüs
Disc-Menüs
SELECT
Automatisch
Deutsch
RETURN
!
!
!
!
TAB
Kindersicherung
ENTER
Deutsch
Einstufung 8
!
!
SETUP, der SETUP Bildschirm erscheint.
Wahl des gewünschten SETUP - Menüs ( z.B. "Disc" ) mit
.
Wahl der Einstellung die geändert werden soll mit
und ENTER.
Auswahl der Einstellungsmöglichkeit mit
und ENTER.
RETURN um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren
SETUP um das Menü zu verlassen
Audio ( Dialoge ):
Wählen Sie die gewünschte Dialogsprache aus.
Das Menü bietet Ihnen acht Sprachen zur Auswahl an.
"Originalfassung" : Die Dialogsprache der Originalfassung wird wiedergegeben.
Sollten Sie eine andere Dialogsprache wünschen, so wählen Sie "Sonstige" und geben den
entsprechenden Ländercode ( Seite 30 ) über die Zifferntasten Ihrer Fernbedienung ein.
Untertitel:
Wählen Sie die gewünschte Untertitelsprache aus.
"Automatisch" für Anzeige der Untertitel wählen, wenn die Dialogsprache nicht auf der
Disc aufgezeichnet ist.
Sollten Sie eine andere Untertitelsprache wünschen, so nehmen Sie die Einstellung
wie unter dem Punkt "Audio ( Dialoge )" beschrieben vor.
Disc-Menüs:
Wählen Sie die gewünschte Sprache für die Disc-Menüs aus ( Disc-Menüsprache ).
Die Einstellung nehmen Sie wie unter dem Punkt "Audio ( Dialoge )" beschrieben vor.
10
SETUP-Menü
Kindersicherung
8 Erlaubt Zugang zu allen Titeln
7
6
5
4
3
2
1
0 Sperrt alle Titel
Player entriegeln
Kennziffer ändern
Einstufung ändern
Vorübergehende Freigabe
Kindersicherung
Abhängig von der gewählten Einstufung können Sie das Betrachten einiger Szenen
( 1-7 ) oder der ganzen DVD-Video ( 0 ) unterbinden.
Dieses ist nicht bei allen DVD-Videos möglich.
Wahl einer Einstufung ( bei werkseitiger Einstellung auf "8")
Nach Wahl einer Einstufung zwischen 0 bis 7 erscheint automatisch die Aufforderung
zur Eingabe eines Passwortes.
! Geben Sie ein 4-stelliges Passwort über die Zifferntasten Ihrer Fernbedienung ein.
! ENTER um die Eingabe zu bestätigen.
! Eine falsche Eingabe löschen Sie mit oder CANCEL.
Das Symbol eines geschlossenen Vorhängeschlosses weist darauf hin, dass die
Sperre aktiviert ist.
Merken Sie sich bitte Ihr Passwort sorgfältig.
Änderung der Einstellung:
Eingabe Ihres Passwortes.
! ENTER um die Eingabe zu bestätigen.
! Wahl der neuen Einstellung.
! ENTER um die Eingabe zu bestätigen.
!
11
SETUP-Menü
TV Bildschirmformat:
Fernsehgeräte haben das Format 4:3 (Standard) oder 16:9 (Breitbild).
Bei Anschluss an einen Breitbildschirmfernseher wählen Sie das Format 16:9.
Bei Anschluss an einen Standard-Fernsehbildschirm können Sie entweder
4:3 Pan&Scan oder 4:3 Letterbox wählen (siehe Abbildung) :
SETUP
Video
SELECT
TAB
TV Bildschirmformat
4:3 Pan&Scan
Video-Ausgang (AV/...)
Video/Y PB PR
Standbild-Modus
NTSC-Wiedergabe
ENTER
RETURN
Automatisch
PAL 60
Pan&Scan:
Aus einem 16:9 Bild wird automatisch das optimale 4:3 Bild ausgeschnitten. Es entstehen keine schwarzen Balken oder Verzerrungen.
D Dieses Format wird nicht von allen DVDs unterstützt.
Letterbox:
Es erscheinen schwarze Balken am oberen und unteren Bildschirmrand um die Darstellung von Breitformat-Videomaterial auf einem
Standard-Bildschirm zu ermöglichen.
Video-Ausgang ( AV/Komponenten ):
Lesen Sie bitte dazu Seite 9 "Grundeinstellung": "Ausgangskombination für die AVund Komponentenbuchsen".
Standbild-Modus:
Jedes Vollbild setzt sich aus zwei Halbbildern zusammen, die aufeinanderfolgend
auf dem Bildschirm angezeigt werden.
Automatisch:
Das Gerät wählt automatisch das optisch bessere Bild aus.
Halbbild:
Geringere Bildqualität als beim Vollbild; das Bild weist weniger Unschärfe auf.
Vollbild:
Beide Halbbilder des Vollbildes werden abwechselnd angezeigt. Das Bild kann Unschärfe aufweisen, die Bildqualität ist jedoch besser als bei einem Halbbild-Standbild.
NTSC-Wiedergabe:
12
Bei Wiedergabe einer NTSC-Disc stellen Sie die Farbbildnorm (NTSC/PAL60)
entsprechend der Funktion Ihres Fernsehgerätes ein.
Bitte lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgerätes.
SETUP-Menü
SETUP
Audio
PCM-Abwärtswandlung
Dolby Digital
SELECT
ENTER
Nein
Bitstream
DTS Digital Surround
PCM
MPEG
PCM
Dynamikbereich-Kompression
Aus
Ton während Schnellsuche
An
TAB
PCM-Abwärtswandlung: Pulsecode-Modulation
PCM ist das Standardverfahren bei der Aufzeichnung von digitalen Musiksignalen
auf Audio-CDs. DVD-Videos können mit dem Linear-PCM-Verfahren bespielt sein,
welches eine Abtastfrequenz bis zu 96 kHz verwendet.
Zum Schutz der Urheberrechte kann die Digitalausgabe von PCM-Audiosignalen auf
48 kHz/16 Bit beschränkt sein.
Wählen Sie PCM, wenn der Player über ein Digitalaudio-Lichtleiterkabel an einen
Verstärker angeschlossen ist, der nur eine Abtastfrequenz bis zu 48 kHz verarbeitet.
Dolby Digital/DTS Digital Surround/MPEG:
Bitte nehmen Sie die Einstellungen abhängig von Ihrem Audiosystem vor.
Ihr Equipment kann das
Signal nicht dekodieren
Ihr Equipment kann das
Signal dekodieren
Dolby Digital
PCM
Bitstream
DTS Digital Surround
PCM
Bitstream
MPEG
PCM
Bitstream
RETURN
Wenn das angeschlossene Equipment das entsprechende Signal nicht dekodieren
kann, muß die Einstellung auf PCM geändert werden. Ansonsten kann es durch hohe
Geräuschpegel zur Beschädigung von Gehör oder Lautsprechern kommen.
Dynamikbereich-Kompression:
Nur im Format Dolby Digital ( DVD ) möglich.
Der Dynamikbereich wird komprimiert, indem der Pegel leiser Passagen erhöht und
der Pegel lauter Passagen abgesenkt wird, z.B. um spät abends den Lärmpegel zu
senken.
Sie können hier festlegen, ob der Dynamikbereich komprimiert werden soll.
Ton während Schnellsuche:
Sie können festlegen, ob der Ton während des Suchlaufs gehört werden soll oder nicht.
13
SETUP-Menü
Menü-Sprache:
Wählen Sie die gewünschte Menüsprache aus.
Bildschirm-Einblendungen:
SETUP
Display
Menü-Sprache
TAB
SELECT
ENTER
Deutsch
Bildschirm-Einblendungen
Ja
Geräteanzeige
Hell
RETURN
Bei Betätigung der Fernbedienungstasten werden die eingegebenen Befehle auf Ihrem
Bildschirm angezeigt.
Sie können Bildschirm-Einblendungen unterbinden, indem Sie "Nein" auswählen.
Geräteanzeige:
Sie können die Helligkeit der Geräteanzeigen in den Stufen "Hell", "Gedimmed"
( Abgedunkelt ) oder "Automatisch" wählen. Einstellung "Automatisch" : Abdunklung
erfolgt während der Wiedergabe, Aufhellung bei Betätigung von Funktionstasten wie
z.B. SLOW/SEARCH und PAUSE.
Mischdaten-Disc Audio/Standbild:
Ihr DVD-Player kann Discs im Format MP3/WMA ( Audio ) und JPEG
( Bild ) abspielen/anzeigen. Auswahl des Wiedergabe-Formates (JPEG oder
MP3/WMA ) wenn die Disc beide Formate enthält.
SETUP
DISC
Sonstige
Mischdaten-Disc Audio/Standbild Audio(MP3/WMA)
SELECT
ENTER
TAB
RETURN
DVD-Video-Modus
Aus
Demo
Aus
QUICK SETUP
Nein
DVD-Video-Modus:
Wiedergabe einer DVD-Audio-Disc im DVD-Video-Modus ( "An") ermöglicht das
Abspielen des DVD-Video-Abschnittes von der DVD-Audio-Disc.
Diese Funktion wird nicht von allen Discs unterstützt.
Demo:
Nach Wahl von "An" beginnt eine Vorführung der verschiedenen Anzeigen, die vom
Player in den Bildschirm eingeblendet werden können.
Mit SETUP gelangen Sie zurück zum SETUP-Menü.
QUICK SETUP:
14
Lesen Sie dazu bitte Seite 9 "Grundeinstellungen".
Allgemeine Wiedergabe
Vorbereitung
Schalten Sie das Fernsehgerät ein und wählen Sie am Fernsehgerät den Videoeingang,
der dem zwischen Player und Fernsehgerät hergestellten Anschluss entspricht.
Wiedergabe
Label muss
nach oben
zeigen.
DVD-V DVD-A RAM
VCD
CD
MP3
WMA
WMA JPEG
!
OPEN/CLOSE um das Disc-Fach zu öffnen.
! Disc in das Disc-Fach einlegen.
! PLAY . Das Disc-Fach schließt und die Wiedergabe startet automatisch.
Das Lesen der Disc-Informationen kann längere Zeit in Anspruch nehmen !
D MP3, WMA, CD-Text : Es erscheinen Informationen zum Titel auf dem Bildschirm.
! SUBTITLE um die Informationen aus- oder einzublenden.
Wiedergabe unterbrechen
! PAUSE
während der Wiedergabe.
! PLAY um die Wiedergabe fortzusetzen.
Wiedergabe beenden
STOP zweimal nacheinander.
Siehe Seite 16 "Fortsetzungsfunktion"
!
Zeitlupenwiedergabe
DVD-V DVD-A RAM
VCD
!
SLOW
( Zeitlupenwiedergabe vorwärts oder rückwärts ) im Pause-Zustand.
Während die betreffende Taste gedrückt wird, erhöht sich die Geschwindigkeit der
Zeitlupenwiedergabe in 5 Stufen.
! PLAY um die normale Wiedergabe fortzusetzen.
D Bei einer VCD ist keine Zeitlupenwiedergabe rückwärts möglich.
Bildschirmanzeige
Suchlauf- Funktion
!
!
Bildschirmanzeige
DVD-V DVD-A RAM
VCD
CD
MP3
WMA
SEARCH
während der Wiedergabe.
Während die betreffende Taste gedrückt wird, erhöht sich die Geschwindigkeit des
Suchlaufs in 5 Stufen.
15
Allgemeine Wiedergabe
Wiederholen einer Szene
DVD-V DVD-A RAM
VCD
CD
MP3
WMA
WMA JPEG
!
QUICK REPLAY während der Wiedergabe.
Bei jedem Knopfdruck werden einige Sekunden innerhalb eines Titels oder Programms
wiederholt; bei einer JPEG-Disc können Sie einige Bilder zurückspringen.
Sie können nicht vor den Anfang eines Titels springen.
D QUICK REPLAY ist nicht bei allen Discs möglich.
Einzelbild- Weiterschaltung
DVD-V DVD-A RAM
VCD
Betätigen Sie im Pause-Zustand auf der Fernbedienung
. Bei jeder Betätigung
einer dieser Tasten werden Einzelbilder vorwärts oder rückwärts geschaltet. Wird eine
dieser Tasten gedrückt gehalten, erfolgt eine kontinuierliche Einzelbild-Weiterschaltung.
Die Einzelbild-Weiterschaltung vorwärts kann auch mit der Taste ausgeführt werden.
D Bei einer VCD ist keine Einzelbild-Weiterschaltung rückwärts möglich.
Fortsetzungsfunktion
DVD-V DVD-A RAM
VCD
CD
MP3
WMA
WMA JPEG
Mit dieser Funktion können Sie das Abspielen einer Disc unterbrechen.
! STOP
während der Wiedergabe, die betreffende Stelle wird gespeichert.
! PLAY
während “ “ im Display blinkt.
Die Wiedergabe wird an der gestoppten Stelle fortgesetzt.
Aufheben der Fortsetzungsfunktion
! STOP
bis “ “ vom Display verschwindet.
D Die Fortsetzungsfunktion steht nur zur Verfügung, wenn die verstrichene Spielzeit der
Disc während der Wiedergabe angezeigt wird. Die gespeicherte Position wird gelöscht,
wenn das Disc-Fach geöffnet wird, oder das Gerät in den Bereitschaftszustand schaltet.
Überspringen von Kapiteln, Titeln
oder Bildern
!
16
DVD-V DVD-A RAM
VCD
CD
MP3
WMA
WMA JPEG
SKIP
während der Wiedergabe oder im Pause-Zustand. Bei jeder Betätigung einer
dieser Tasten erhöht sich die Anzahl der übersprungenen Kapitel, Titel oder Bilder um 1.
Allgemeine Wiedergabe
Automatische Ausschaltfunktion
DVD-V DVD-A RAM
VCD
CD
MP3
WMA
WMA JPEG
Mit dieser Funktion können Sie festlegen, nach welcher Spielzeit ( z.B. 90 Min.)
sich das Gerät automatisch ausschalten soll.
! SLEEP, die SLEEP-Anzeige leuchtet im Display und auf dem Bildschirm auf.
Bei jedem Tastendruck wechselt die Anzeige:
OFF
AUTO
60 min
90 min
120 min
D Einstellung AUTO : Das Gerät schaltet sich 5 Minuten nach Ende der Spielzeit ab.
D Bei Betätigung der Tasten STOP, MENU, oder TOP MENU ist AUTO nicht möglich.
D Bei manchen Discs ist diese Funktion eingeschränkt.
Einstellung löschen
! SLEEP, die Einstellung “OFF“ wählen.
Abfrage der Restzeit
! SLEEP
Ausschaltautomatik: Unabhängig von der eingestellten Zeit schaltet das Gerät nach ca.
30 Minuten Stoppzustand in den Bereitschaftszustand.
Zufallswiedergabe ( Random )
Zufallsbedingte Wiedergabe
Titel
1
Zum Starten PLAY drücken
DVD- V
RND
RANDOM
DVD-V DVD-A VCD
CD
MP3
WMA
Alle Kapitel/Titel werden in einer zufallsbedingten Reihenfolge jeweils einmal abgespielt.
! PLAY MODE im Stoppzustand. Der Bildschirm "PROGRAMM" erscheint.
! Drücken Sie erneut PLAY MODE. Der Bildschirm "Zufallsbedingte Wiedergabe"
erscheint.
D DVD-V/DVD-A: Mit
oder mit den Zifferntasten der Fernbedienung können Sie den
Titel/ die Gruppe wählen, der/die in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben werden soll.
! PLAY , um die Zufallswiedergabe zu starten.
Verlassen der Zufallswiedergabe-Funktion
! PLAY MODE im Stoppzustand.
17
Allgemeine Wiedergabe
Gespeicherte Position
POSITION MEMORY
VCD
CD
MP3
WMA
WMA JPEG
Soll die Wiedergabe einer Disc von einer bestimmten Position aus fortgesetzt werden,
nutzen Sie die Position Memory-Funktion.
Die Markierung bleibt bestehen, wenn eine Disc gewechselt wird oder das Gerät in den
Bereitschaftszustand schaltet.
Es können bis zu 5 Discs markiert und direkt angewählt werden.
Diese Funktion ist nur bei Anzeige der verstrichenen Spielzeit während der Wiedergabe
der Disc verfügbar.
!
!
!
!
Position gelöscht
DVD-V DVD-A RAM
D
POSITION MEMORY während der Wiedergabe.
Es erscheint die Anzeige "Gespeicherte Position".
Sie können jetzt mit in den Bereitschaftszustand schalten oder die Disc wechseln.
PLAY wenn Sie die Disc erneut abspielen möchten. Die Wiedergabe wird an der
gespeicherten Position fortgesetzt und die Markierung gelöscht.
Bei manchen Discs ist diese Funktion eingeschränkt.
Kapitelrückblick
DVD-V
Diese Funktion erlaubt einen Rückblick auf die Kapitel der DVD-V, indem jeweils die
ersten Sekunden der Kapitel angespielt werden.
!
!
!
!
18
während der Wiedergabe.
STOP
PLAY . Der Bildschirm "PLAY drücken, um den Kapitelrückblick zu starten" erscheint.
PLAY . Der Anfang jedes Kapitels wird für einige Sekunden angespielt.
Die Wiedergabe wird an der gestoppten Position fortgesetzt.
Betätigen Sie die Taste PLAY nicht, wenn der Kapitelrückblick nicht gewünscht ist.
Die Wiedergabe wird nach ein paar Sekunden automatisch an derselben Stelle
fortgesetzt.
Allgemeine Wiedergabe
DVD-V DVD-A RAM
ZOOM-Funktion
VCD
Mit der Zoom-Funktion kann das Bild vergrößert und der Bildschirm besser ausgefüllt
werden. Einstellung über die Fernbedienung oder am Gerät.
Vorwahl-Zoom-Modus :
!
16:9 Standard
4:3 Standard
!
Europäischer Videostandard (1.66:1)
Amerikanischer Videostandard (1.85:1)
Cinemascope 1 (2.35:1)
Cinemascope 2 (2.55:1)
.
ZOOM während der Wiedergabe.
Über die Fernbedienungstasten:
Einstellung der Zoomgröße mit
, Einstellung Zoom Modus : ENTER und
Diese Funktion ist auch über die ZOOM MODE-Taste am Gerät möglich:
Manueller Zoom-Modus
Vorwahl-Zoom-Modus
Zoom-Modus Aus
.
Grundeinstellung wiederherstellen
! ZOOM bis x 1.00 erscheint.
Die Grundeinstellungen werden ebenfalls wiederhergestellt, wenn das Disc-Fach
geöffnet wird oder das Gerät in den Bereitschaftszustand schaltet
D Abhängig vom Discformat kann die Zoom-Funktion eingeschränkt sein.
DVD-V DVD-A RAM
Wiederholfunktion
!
TITEL
VCD/CD
MP3/WMA
JPEG
AUS
CD
MP3
WMA
WMA JPEG
REPEAT während der Wiedergabe. Bei jedem Tastendruck wechselt die Anzeige wie folgt:
DVD-V
DVD-A
RAM
KAPITEL
VCD
Kapitel
Titel
Programm
Szene
Titel
Titel
Gruppe
Titel
Gruppe
Alle
Playlist
Alle
Gruppe
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
D Die Wiederholfunktion steht nur zur Verfügung, wenn die verstrichene Spielzeit während
der Wiedergabe angezeigt wird. Eine Betriebsart zum wiederholten Abspielen einer
kompletten DVD, WMA, JPEG oder MP3 Disc ist nicht vorgesehen.
VCD
Wiederholen einer VCD mit Wiedergabesteuerung ( PBC )
STOP
während der Wiedergabe bis die Anzeige "PBC" verschwindet.
! Nummer des gewünschten CD-Titels über die Fernbedienung eingeben.
! REPEAT. Im Display erscheint "TRACK REPEAT" bzw. "ALL REPEAT".
!
19
Programmwiedergabe
PROGRAMM
Einen DVD Video-Titel und ein Kapitel wählen,
dann ENTER drücken.
No T
C Spielzeit
1
Wiedergabe
Löschen
0~9
SELECT
NUMBER
Das ganze Programm löschen
SELECT
ENTER
RETURN
Zum Starten PLAY drücken
Programmwiedergabe
DVD-V DVD-A VCD
CD
MP3
WMA
Bis zu 32 Kapitel/Titel können für die Wiedergabe in beliebiger Reihenfolge
programmiert werden.
! PLAY MODE im Stoppzustand bis der Bildschirm “ PROGRAMM“ erscheint.
! Eingabe der Nummern über die Zifferntasten der Fernbedienung.
D MP3 und WMA : Bestätigen mit ENTER erforderlich.
! PLAY . Die Wiedergabe beginnt in der eingegebenen Programmfolge.
D Bei bestimmten Discs steht diese Funktion unter Umständen nicht zur Verfügung.
Wahl einer Nummer über die Cursortasten:
! ENTER
! Wahl des gewünschten Titels
.
! ENTER um die Nummer zu registrieren.
! PLAY . Die Wiedergabe beginnt in der eingegebenen Programmfolge.
Ändern von Einträgen
Löschen von Einträgen
! Wahl des zu ändernden Eintrags
! Wahl des zu löschenden Eintrags
.
.
! ENTER.
! Wählen Sie "Löschen".
! Ändern der Eingabe.
! "Das gesamte Programm löschen"
! ENTER um die Eingabe zu registrieren.
löscht alle Einträge.
! ENTER um die Auswahl zu bestätigen.
Verlassen des Programmwiedergabe-Modus
! PLAY MODE im Stoppzustand, bis die Anzeige der Programmwiedergabe vom
Bildschirm verschwindet. Der Programminhalt bleibt gespeichert.
D Durch Ausschalten des Players oder Öffnen des Discfaches wird das Programm gelöscht.
Wiedergabe eines bestimmten Titels
DVD-V DVD-A RAM
VCD
CD
MP3
WMA
WMA
JPEG
Geben Sie eine Nummer über die Tasten der Fernbedienung ein.
Zum Beispiel Titel 23:
DVD/RAM/VCD/CD : Drücken Sie 10 + 2 + 3 .
MP3/WMA/JPEG : Drücken Sie 2 + 3 + ENTER.
Die Wiedergabe des gewählten Titels beginnt automatisch.
D Bei bestimmten Discs steht diese Funktion nur im Stoppzustand des Gerätes oder
überhaupt nicht zur Verfügung.
>
20
Weitere Funktionen
HP 1
SP 1
HP 2
SP 2
HP OFF
SP OFF
Kino 1
Kino 2
Benutzer
Normal
ADVANCED SURROUND
OFF
VCD
Nur mit 2 oder mehreren Audio-Kanälen
Erzielt einen Surround Sound ähnlichen Effekt über die beiden vorderen Lautsprecher
( SP ) oder Kopfhörer ( HP ).
! A.SRD
Bei jedem Tastendruck wechselt die Anzeige. Mit und
können Sie von SP auf HP
umschalten:
SP 1/HP 1 :
Normales Effektausmaß
SP 2/HP 2 :
Verstärktes Effektausmaß
SP OFF/HP OFF : Advanced Surround-Effekt ausgeschaltet (werkseitige Voreinstellung).
D Die Funktion ADVANCED SURROUND wird nicht von allen Discs unterstützt.
D Schalten Sie den Advanced Surround-Effekt aus, falls Verzerrungen im Klang auftreten.
D Wenn Sie Dolby Pro Logic benutzen, schalten Sie ADVANCED SURROUND aus .
Dolby Pro Logic arbeitet nicht korrekt wenn ADVANCED SURROUND eingeschaltet ist.
CINEMA
DVD-V DVD-A RAM
VCD
JPEG
Sie können die Bildqualität bei Filmen verändern:
! CINEMA
Mit
können Sie die verschiedenen Einstellungen anwählen:
KINO 1
: Verbesserter Detailkontrast von dunklen Szenen.
KINO 2
: Verbesserte Helligkeitseinstellung von dunklen Szenen
: Individuelle Einstellung für Farbe, Kontrast, Helligkeit.
BENUTZER
Nur S35 : Einstellung Bildschärfe, Gamma ( Helligkeitsverteilung ).
NORMAL
: Normal : Werkseitige Voreinstellung.
DIALOGUE ENHANCER
ON
DVD-V RAM
DVD-V
Nur im Format Dolby Digital und DTS mit 3 oder mehreren Kanälen.
Die Lautstärke des Dialogtons wird angehoben, damit Dialoge von Spielfilmen besser
zu verstehen sind:
! D.ENH
Bei jedem Tastendruck wechselt die Anzeige:
DIALOGUE ENHANCER ON
DIALOGUE ENHANCER OFF: Werkseitige Voreinstellung.
D Die Funktion D.ENH wird nicht von allen Discs unterstützt.
21
Bildschirm-Anzeigen
C
1
2
0 : 03 : 10
Digital
2 DEU 3/2.1 ch
OFF
1 ENG 11
Informationen über Disc und Player können auf dem Bildschirm eingeblendet werden (OSDAnzeigen) und verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. Bei einigen DVDs sind
einige Einstellungen nicht möglich. Bitte benutzen Sie das DVD Menü.
! DISPLAY während der Wiedergabe. Die Bildschirmanzeigen erscheinen.
! Mit den Cursortasten
können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen.
! Einige Eingaben müssen mit ENTER bestätigt werden.
! DISPLAY. Der Progress Indicator erscheint.
1
!
!
!
!
RAM
JPEG
DVD-V
CD
VCD
MP3/WMA
DVD-A
C
2
x1.0
0 : 03 : 10
Mit
ändern Sie die Wiedergabegeschwindigkeit (DVD-V : nur Dolby Digital).
Mit
können Sie sich die verstrichene Spielzeit und die Restspielzeit anzeigen lassen.
DISPLAY erneut drücken. Mit den Cursortasten
können Sie nun die weiteren Menüpunkte ( Wiedergabe Menü, Anzeige Menü, Audio Menü, Bild Menü ) anwählen.
RETURN um die Bildschirmanzeigen zu verlassen.
Titel: Enthält eine Disc mehrere Titel, können diese direkt angewählt werden.
C
Kapitel: Enthält eine Disc mehrere Kapitel, können diese direkt angewählt werden.
G
Gruppe: MP3/WMA-, DVD-A-Titel oder JPEG-Bilder zusammengefasst zu einer Gruppe. Bei
Betätigung der GROUP-Taste auf Ihrer Fernbedienung erscheint ebenfalls eine Bildschirmanzeige.
Audio: Wenn die Disc Alternativen bietet, kann die voreingestellte Synchronsprache geändert
werden. RAM/VCD: Rechts/Links- Audiokanaleinstellung.
Untertitel: Auswahl/Position/Helligkeit der Untertitelsprache auf dem Bildschirm. JPEG:Einblendung
von Bildinformationen: FULL:Anzeige aller Informationen; DATE:Datumsanzeige; OFF:Keine Anzeige.
Winkel: Bei Aufnahme von unterschiedlichen Kamerastandorten, können Sie die verschiedenen
Blickwinkel anwählen.
Balkenposition: Sie können die Position der OSD-Anzeigen auf dem Bildschirm verschieben.
PG Programm: Programme auf einer DVD-RAM (Seite 25).
Zeit: Spielzeitanzeige/-anwahl (DVD-V, DVD-A, RAM:über die Zifferntasten). DVD-V,DVD-A, RAM,CD,
VCD: Anzeigenwechsel von Spielzeit auf Restspielzeit möglich. MP3, WMA, SVCD: Zeigt nur Spielzeit.
Total Titel/Bilder gesamt: Nummer des gewählten Titels/Bildes sowie Gesamtanzahl.
22
Bildschirm-Anzeigen
MP3/WMA
DVD-A
VCD
CD
RAM
JPEG
DVD-V
PL Abspielliste (Playlist): siehe Seite 25
P Bild: Anzeige von Bildnummer und Titel des gewählten Bildes innerhalb der Gruppe.
Abrufen der Bilder durch Eingabe der Nummer.
Zoom: Vergrößerungsfunktion ( siehe Seite 19 ).
Bit Bitraten-Anzeige: Anzeige der Bilddatenrate pro Sekunde für Video (Mbps) ( nur S35 ).
OSD Helligkeit: Benutzerdefinierte Helligkeitseinstellung der OSD Anzeigen.
Advanced Surround: Ermöglicht Surround Sound ähnlichen Effekt über die beiden vorderen
Lautsprecher (SP) oder über Kopfhörer (HP). Bei Verzerrungen im Klang diese Funktion
ausschalten ( Seite 21 ).
Dialogue Enhancer: Hebt die Lautstärke des Dialogtons von Spielfilmen an ( Seite 21 ).
Bildmodus: “Cinema 1“, “Cinema 2“, “User“, “Normal“, ( Seite 21 ).
Wiederhol-Modus: Wiederholfunktion ( Seite 19 ).
A-B Wiederholung: Ermöglicht eine fortlaufende Wiederholung zwischen den Punkten A und B
* * innerhalb eines Titels. Mit ENTER setzten Sie den Startpunkt A und den Endpunkt B. Wird kein
Endpunkt gesetzt, so bestimmt der Player das Ende des Titels als Punkt B.
Die Funktion wird aufgehoben, indem Sie erneut ENTER drücken.
Wiedergabe-Modus: "---" : normale Wiedergabe, "RND" : Random ( Zufallswiedergabe ), "PGM" :
Programmwiedergabe.
Marker: Sie können bis zu 5 Positionen mit ENTER markieren ( bei DVD-RAM bis zu 999).
Eine falsche Eingabe löschen Sie mit CANCEL. Bei der Wiedergabe ist eine Direktanwahl der
Szenen mit
möglich. Die Markierung wird gelöscht, wenn das Discfach geöffnet oder das
Gerät ausgeschaltet wird. Diese Funktion ist nicht verfügbar im Random oder Program-Modus.
Diashow: Bildpräsentation ein-/ausschalten. Anzeigedauer pro Bild von 0-30 Sekunden variabel.
Standbild: Das ausgewählte Bild wird während der Wiedergabe gezeigt.
23
JPEG
JPEG- ALBUM
G
P
Total
1
2
2
0~9
SELECT
NUMBER
Gruppe : 021112-1620
!
3
2
1
Bild : Flower
!
5
4
!
6
!
SELECT
!
7
ENTER
RETURN
Ihr DVD-Player kann JPEG-Bilder ( Exif Version 2.1 ) anzeigen, die zum Beispiel mit einer
Digitalkamera oder einem anderen System aufgenommen wurden.
Die Bildauflösung sollte zwischen 320 x 240 bis max. 6144 x 4096 Bildpunkten liegen.
JPEG -Dateien müssen mit der Endung ".JPG", ".jpg", ".JPEG" oder ".jpeg" im
Komprimierungsformat 4:2:2 oder 4:2:0 geschrieben sein.
9
8
Vorige
Baum
!
MENU um das JPEG-Album aufzurufen.
Mit den Cursortasten
und ENTER Auswahl der Bilder.
Mit "Vorige" oder "Nächste" und ENTER können Sie seitenweise im Album blättern.
Unter dem Punkt "Baum" befindet sich das Gruppenverzeichnis.
Auswahl mit
und ENTER.
Mit RETURN oder MENU verlassen Sie das Menü.
Nächste
Drehen von Bildern
! ANGLE/PAGE während der Bildwiedergabe.
! Mit den Tasten
können Sie die Drehrichtung wählen.
! Mit ENTER drehen Sie das Bild in die gewünschte Position.
! RETURN um dieses Menü zu verlassen.
Überspringen von Gruppen
Während der Wiedergabe können Sie mit
!
rückwärts - und vorwärtsspringen.
Einblenden der Bildschirmanzeigen für JPEG
! DISPLAY während der Wiedergabe.
Die Bildschirmanzeigen erscheinen.
G
P
1
1
!
148/155
Slideshow
ON 5 sec
OFF
DISPLAY.
Der Progress Indicator erscheint.
G
24
Total
148
1
P
2
-- : --
Zur Benutzung der Bildschirmanzeigen ( OSD-Anzeigen ) lesen Sie bitte die Seiten 22-23.
!
MP3 / WMA Menü
!
!
No
1
2
3
4
5
MENÜ
G
T
Total
1
1
1
0~ 9
Gruppe :
Baum
CELEBRATE
CHOSEN ONE
YOUR LOVE, OH LORD
I NEED YOU
CHILD OF FORGIVENESS
SELECT
NUMBER
SELECT
ENTER
RETURN
Suchen
Vorige
*A
Nächste
Suchen
DVD-RAM Menü
!
!
!
Startzeit
16:48
Prog.Name
Friends
2
9/12 (DON)
20:00
News
0~ 9
Aufgenommen
0:01:00
SELECT
NUMBER
!
SELECT
ENTER
CD-Text
Suchen von Titeln
! Wählen Sie das Feld "Suchen"
und ENTER, das Eingabefeld erscheint.
! Eingabe eines Wortes aus dem gesuchten Titel mit
.
! Bestätigen Sie jeden Buchstaben mit ENTER. Löschen einer Eingabe mit .
! Nach der Eingabe mit auf "Suchen" und ENTER.
Die Suchergebnisliste zeigt alle Einträge an, die das eingegebene Wort enthalten.
! Auswahl des gewünschten Titels mit
und ENTER.
! Sie können den Stern mit löschen, um nach dem ersten Wort in einem Titel zu suchen.
Die Suchergebnisliste zeigt alle Einträge an, die mit dem eingegebenen Wort beginnen.
! Bei erfolgloser Suche (Anzeige : "Nicht gefunden") : RETURN für eine erneute
Sucheingabe.
! Mit "Vorige"/"Nächste" können Sie sich die vorige oder nächste Gruppe anzeigen lassen.
!
Datum
9/12 (DON)
WMA
Ihr Player kann DVD-RAM-Discs wiedergeben, die mit DVD-Videorekordern, DVD-Videokameras, Computern etc. im Video-Aufnahmeformat Version 1.1 aufgenommen wurden.
DIRECT NAVIGATOR
No
1
MP3
MENU um das Menü aufzurufen/zu verlassen.
und ENTER.
Wahl des gewünschten Titels
Mit gelangen Sie in den "Baum" ( Inhaltsverzeichnis; CD-Text : Nur S35 ).
und bestätigen mit ENTER.
Wahl einer Gruppe mit
RETURN
DIRECT NAVIGATOR um das Menü aufzurufen/zu verlassen.
Programmnamen erscheinen nur, wenn sie bei Erstellung der RAM eingegeben wurden.
Auswahl eines Programms über die Zifferntasten oder mit
.
Das ausgewählte Programm wird im Hintergrund abgespielt.
ENTER um die Auswahl zu bestätigen, die Bildschirmanzeige verschwindet.
Abspielen einer Abspielliste (Playlist)
Mit dieser Funktion können Gruppen von Szenen, die z.B. mit einem DVD- Videorekorder
erstellt wurden, abgespielt werden.
! PLAY LIST, der Bildschirm ABSPIELLISTE erscheint.
! Mit
oder über die Zifferntasten wählen Sie eine Abspielliste (Playlist) aus.
! ENTER um die Wiedergabe zu starten.
! Um Szenen zu überspringen drücken Sie
.
! PLAY LIST um das Menü zu verlassen.
25
Besonderheiten der DVD
Titel
DiscHauptmenü
Menü
Titel
Menü
MENU
TOP MENU
Titel
Menü
DVDs können Titel (Title) und Kapitel (Chapter) enthalten, die vom Hersteller in einer
festgelegten Reihenfolge geordnet wurden.
DVDs bieten in einem Titelmenü eine Übersicht der vorhandenen Titel und Kapitel.
Sie können aber auch einzelne Titel und Kapitel anwählen und dann abspielen.
Die Wiedergabe der DVD kann über das Menü des DVD-Players am Bildschirm des
Fernsehgerätes kontrolliert und gesteuert werden.
Bei vielen DVDs werden die Tonspuren in bis zu 8 Sprachen bespielt.
Sie können die gewünschte Sprache im Menü der DVD wählen.
Viele DVDs haben Untertitel in mehreren Sprachen.
Sie können mit bis zu 32 unterschiedlichen Sprachen bespielt sein.
Einige Funktionen des DVD-Players können auch von der DVD gesteuert werden.
DVD-Menü
Manche DVDs verfügen über mehrere Menüs. Nach Aufrufen des Hauptmenüs “TOP MENU“
erscheint unter Umständen ein anderes Menü als nach Aufrufen der Menüanzeige “MENU“.
D Die Funktionen dieser Tasten sind je nach Disc unterschiedlich.
Lesen Sie bitte den Begleittext der jeweiligen Disc.
Wiedergabe von DVDs und VCDs
Der Produzent des Programmmaterials kann die Art und Weise bestimmen, wie diese
Discs abgespielt werden.
Dies bedeutet, dass Sie im Einzelfall unter Umständen nicht in der Lage sind, die
Wiedergabe mit allen in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Funktionen und
Operationen wunschgemäß zu beeinflussen.
Bitte lesen Sie daher grundsätzlich die Begleitliteratur der Disc.
Spielen Sie nur kreisförmige Discs mit einem Durchmesser von 8 cm ( 3") oder 12 cm
( 5") ab. Der Player kann durch andere Discformen beschädigt werden.
26
Pflege des Gerätes mit einem weichen, trockenen Tuch.
Verwenden Sie keinen Alkohol oder Benzin.
Fachwortverzeichnis
Analog:
Im Gegensatz zum digitalen Verfahren, das nur zwei Zustände kennt: 1 oder 0, ein oder aus, bestehen
analoge Prozesse aus einer Vielzahl von variablen Größen in beliebigen Zwischenstufen. Der Vielfältigkeit
steht die begrenzte Möglichkeit gegenüber, diese Informationen zu speichern und zu reproduzieren.
Bitstream:
Die digitale Form mehrkanaliger Audiodaten vor ihrer Dekodierung in die einzelnen Kanäle.
Digital:
Digitalisierung: Vergröberung analoger Zustände; zieht in der Praxis keine/kaum Einschränkungen nach
sich, da der Betrachter/Zuhörer durch seine bedingte Wahrnehmungsfähigkeit keine Reduktion bemerkt.
Dagegen steht der Vorteil der beliebigen und dabei verlustfreien Reproduzierbarkeit von digitalen Daten.
Bei Anschluss über dieses Kabel werden die elektronischen Signale zur Ausgabe an den Verstärker in
Digitalaudio-Lichtleiterkabel: optische Signale umgewandelt. Dadurch läßt sich Rauschen reduzieren, das durch elektronische
Schaltung erzeugt wird.
Dolby Digital:
Verfahren zur Codierung von Digitalsignalen, entwickelt von Dolby Laboratories. Bei den Signalen kann
es sich um herkömmliche Stereosignale ( 2-kanalig) oder um 5.1-kanalige Audiosignale handeln. Dabei
werden die Signale stark komprimiert, um die Aufzeichnung einer großen Datenmenge zu ermöglichen.
DTS
(Digital Theater Systems):
Sound-System, welches weltweit in Filmtheatern verbreitet ist und sich durch eine saubere
Klangtrennung auszeichnet. ( Wiedergabe 2-kanalig oder 5.1-kanalig ).
Helligkeitssignal Y:
Analoges Videosignal, welches die Helligkeitsstufen des Bildes darstellt (Y-Signal oder Luminanzsignal)
unabhängig vom Farbanteilsignal (C) Chrominanzsignal. Dies ermöglicht eine höhere Auflösung und
Farbtreue. Um diese Qualität auszuschöpfen, muß der gesamte Signalweg in Y/C gehalten sein.
Farbdifferenzsignale:
Die drei Signale Rot, Grün und Blau können in drei andere Signale umgewandelt werden: Luminanzsignal
Y (Leuchtdichte) und zwei Chrominanzsignale PB/PR oder auch CB/CR (Farbdifferenzsignale).
MP3:
MP3 oder MPEG 1 Audio Layer 3 ist ein Dateikomprimierungsformat für Digital Audio. Es
ermöglicht eine extrem kleine Dateigrösse und kann mit Qualitätsverlusten verbunden sein.
RGB:
Rot Grün Blau : Mit RGB-Werten kann man einen Farbton definieren. Die Farbe resultiert aus der
Intensität der Rot, Grün und Blau-Anteile im Bildpunkt.
WMA:
WMA ( Windows Media Audio ) ist ein Dateikomprimierungsformat von der Firma Microsoft. Es erreicht
eine vergleichbare Sound Qualität wie MP3, allerdings mit einer kleineren Dateigröße als MP3.
27
Fehlerbehebung
ALLGEMEINE STÖRUNGEN
Player spricht nicht auf Betätigen
der Funktionstasten an:
Die Fernbedienung funktioniert nicht:
Nach Drücken von PLAY startet die
Wiedergabe nicht:
! Bei manchen Discs sind bestimmte Bedienungsvorgänge gesperrt.
! Störungen durch Blitzschlag oder statische Aufladung. Drücken Sie [ /I ] um den Player in den
Bereitschaftszustand umzuschalten. Starten Sie ihn erneut.
! Überprüfen Sie ob die Batterien richtig eingelegt sind (+ und -).
! Richten Sie die Fernbedienung auf den Fernbedienungs-Signalsensor an der Frontplatte.
! Im Innern des Players hat sich Kondensat gebildet. Warten Sie 1-2 Stunden.
! Es können nur DVDs mit dem Regionalcode “2“ , “All“ oder einer Gruppe von Regionalcodes in
denen der Regionalcode “2“ enthalten ist, abgespielt werden.
! Disc ist verschmutzt.
! Disc ist verkehrt eingelegt. Das Etikett der abzuspielenden Disc muss nach oben weisen.
Tonspur- oder Untertitelsprache
kann nicht gewechselt werden:
! Es können nur die auf der Disc aufgezeichneten Sprachen gewählt werden.
! Bei einigen Discs muss die Einstellung im Disc-Menü geändert werden.
Untertitel werden nicht angezeigt:
! Es sind keine Untertitel aufgezeichnet.
! Anzeige der Untertitel ist ausgeschaltet.
! Position der Untertitel ist falsch eingestellt. Ändern Sie die Position.
Im Menü gewählte Sprache wird
nicht für Tonspur oder Untertitel
verwendet:
! Gewählte Sprache ist nicht auf der Disc aufgezeichnet.
Betrachtungswinkel kann nicht
gewechselt werden:
! Die Verfügbarkeit dieser Funktion richtet sich nach der jeweiligen Disc.
! Halten Sie im Stoppzustand die Tasten
Sie haben Ihr Password vergessen:
28
/
und und ebenfalls
OPEN/CLOSE
am Gerät solange gleichzeitig gedrückt, bis "Initialized" vom Bildschirm verschwindet.
Dadurch werden alle werkseitigen Voreinstellungen wiederhergestellt.
Anschließend das Gerät aus-und wieder einschalten.
Die Grundeinstellungen müssen anschließend erneut im QUICK SETUP-Menü ( Seite 9 )
durchgeführt werden.
Fehlerbehebung
TONSTÖRUNGEN
Es wird kein Ton wiedergegeben,
der Klang ist verzerrt:
Lautsprecher geben laute
Geräusche ab:
! Überprüfen Sie die Anschlüsse.
! Schalten Sie den ADVANCED SURROUND-Effekt aus.
! Überprüfen Sie im SETUP-Bildschirm - Menü Audio die Einstellungen für “Dolby Digital“,
“DTS Digital Surround“ und “MPEG“.
BILDSTÖRUNGEN
Bild ist beim Suchlauf gestört:
! Dies ist technisch bedingt. Es handelt sich um keine Funktionsstörung.
Auf dem Bildschirm erscheint
kein Bild:
! Überprüfen Sie die Anschlüsse.
! Überprüfen Sie ob der korrekte Video-Eingang am Fernseher gewählt ist.
Bild ist am linken oder rechten
Rand abgeschnitten:
! Überprüfen Sie das “TV Bildschirmformat“ im SETUP-Bildschirm im Video-Menü.
! Überprüfen Sie ob der Player direkt am “AV Eingang (Scart)“ des Fernsehers angeschlossen ist und
nicht über einen dazwischen geschalteten Videorecorder.
! Überprüfen Sie die Zoom-Funktion ( Seite 19 ).
ANZEIGESTÖRUNGEN
Meldung “NO PLAY“ erscheint:
Auf dem Bildschirm erscheinen
keine Meldungen:
Die OSD- Anzeigen werden am
oberen Rand abgeschnitten:
Der Fehlercode “H
“ erscheint:
! Disc-Format kann vom Player nicht abgespielt werden.
! Disc ist unbespielt.
! Stellen Sie im SETUP-Bildschirm im Menü Display “Bildschirm-Einblendungen“ ein.
! Verschieben Sie die Einblendungsposition nach unten.
! Es liegt eine Funktionsstörung vor. Die auf “H“ folgenden Ziffern richten sich nach dem Zustand des Players.
! Drücken Sie [ /I ] um den Player in den Bereitschaftszustand umzuschalten, trennen das Netzkabel kurz
vom Stromnetz und schließen es dann wieder an.
! Falls die Störung danach nicht behoben ist, wenden Sie sich unter Angabe des angezeigten Fehlercodes
an den Kundendienst.
Die Modell- und Seriennummer dieses Produktes finden Sie auf der Rückseite des Gerätes.
Bitte notieren Sie diese als Referenz.
Model No.
Serial No.
29
Informationen
Dieses Produkt ist mit einer Urheberschutzvorrichtung ausgestattet, deren Technologie durch USPatente und geistige Eigentumsrechte im Besitz von Macrovision Corporation und anderen Inhabern von
Urheberrechten geschützt ist. Der Gebrauch dieser Urheberschutzvorrichtung muss durch
Macrovision Corporation genehmigt werden und ist ausschließlich für die private Nutzung vorgesehen.
Untersuchungen dieses Gerätes zum Zwecke eines unbefugten Nachbaus sind untersagt.
Regionalcodes: Dieser Player spricht die aufgezeichneten Regionalcodes auf DVDs an. Discs die mit
dem Regionalcode “2“ oder “ALL“ gekennzeichnet sind, können mit diesem Player abgespielt werden.
England und Kontinental Europa: “2“.
Decoder: Dieses Gerät besitzt einen eingebauten Dolby Digital Decoder und einen DTS Decoder. Sie
können diese Systeme auch in Stereo genießen, ohne einen separaten Decoder anzuschließen. Es
erscheint die Anzeige "D.Mix" (Down Mix) im Display, wenn ein Mehrkanalton auf zwei Kanäle
heruntergemischt werden kann.
In Lizenz von Dolby Laboratories hergestellt.
"Dolby", "Pro Logic" und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen der Dolby Laboratories.
“DTS“ und “DTS Digital Surround“ sind Warenzeichen von Digital Theater Systems, Inc.
MPEG Audio Layer 3 Decodierungstechnologie ist lizensiert von Fraunhofer IIS und Thomson Multimedia.
Windows Media und das Windows-Logo sind Warenzeichen oder registrierte Warenzeichen von
Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.
Länder-Codes
Abkazianisch
Afar
Afrikaans
Albanisch
Ameharisch
Arabisch
Armenisch
Assamenisch
Aymara
Azerbeidjanisch
Baschkir
Baskisch
Belorussisch
Bengali
30
6566
6565
6570
8381
6577
6582
7289
6583
6588
6590
6665
6985
6669
6678
Bhutani
Bihari
Bretonisch
Bulgarisch
Burmesisch
Chinesisch
Deutsch
Dänisch
Englisch
Esperanto
Estländisch
Faroesisch
Fidschi
Finnisch
6890
6672
6682
6671
7789
9072
6869
6865
6978
6979
6984
7079
7074
7073
Französisch
Frisisch
Galizisch
Georgisch
Griechisch
Grönländisch
Guarani
Gujarati
Hausa
Hebräisch
Hindi
Indonesisch
Interlingua
Irisch
Isländisch
Italienisch
7082
7089
7176
7565
6976
7576
7178
7185
7265
7387
7273
7378
7365
7165
7383
7384
Japanisch
Javanesisch
7465 Lingala
7487 Litauisch
Kambodschanisch 7577 Malagas
Kannada
Kashmiri
Katalanisch
Kazakstanisch
Keschua
Kirgisisch
Koreanisch
Korsisch
Kroatisch
Kurdisch
Laotisch
Latein
Lettländisch
7578
7583
6775
7575
8185
7589
7579
6779
7282
7585
7679
7665
7686
Malaiisch
Malayalam
Maltesisch
Maori
Marathi
Mazedonisch
Moldauisch
Mongolisch
Nauru
Nepalesisch
Niederländ.
Norwegisch
Oriya
7678
7684
7771
7783
7776
7784
7773
7782
7775
7779
7778
7865
7869
7876
7879
7982
Pashto
Persisch
Polnisch
Portugiesisch
Punjabi
Rhäto-Rom.
Rumänisch
Russisch
Samoanisch
Sanskrit
Schot.Gälisch
Schwedisch
Serbisch
Serb.Kroat.
Shona
Sindhi
8083
7065
8076
8084
8065
8277
8279
8285
8377
8365
7168
8386
8382
8372
8378
8368
Singhalesisch
Slowakisch
Slowenisch
Somalisch
Spanisch
Suaheli
Sudanesisch
Tadschik
Tagalog
Tamil
Tatarisch
Telugu
Thailändisch
Tibetanisch
Tigrinya
Tongalesisch
8373
8375
8376
8379
6983
8387
8385
8471
8476
8465
8484
8469
8472
6679
8473
8479
Tschechisch
Tukmenisch
Twi
Türkisch
Ukrainisch
Ungarisch
Urdu
Uzbekisch
Vietnamesisch
Volapük
Walsisch
Wolof
Xhosa
Yiddisch
Yoruba
Zulu
6783
8475
8487
8482
8575
7285
8582
8590
8673
8679
6789
8779
8872
7473
8979
9085
Technische Daten
Disc-Formate S35 / S31
DVD-Video
DVD-R
DVD-Audio
DVD-RAM
SVCD
Video-CD
CD
CD-R/RW
--R
R4.7
AUDIO
RAM
R A M 4.7
SUPER VIDEO
DIGITAL AUDIO
TEXT
DIGITAL AUDIO
DVD-V
DVD-A
RAM
VCD
CD
WMA MP3
JPEG
D Abhängig vom Disc-Typ und den Aufnahmebedingungen kann es in einigen Fällen nicht
möglich sein CD-R, CD-RW, DVD-R und DVD-RAM abzuspielen.
220-240 Volt Netzspannung,
Kompatible Fernsehsysteme:
50Hz
PAL 625/50, PAL525/60, NTSC
Leistungsaufnahme:
13 Watt
Leistungsaufnahme im Bereitschaftszustand: ca. 2 Watt Video Ausgang:
Ausgangspegel:
1 Vss (75 Ohm)
Abmessung:
430(B) x 260(T) x 60(H) mm
Ausgangsbuchse:
Cinchbuchse
Masse:
2,1 kg
Betriebstemperaturbereich: +5°C bis +35°C (+41 bis +95°F)
Scartausgang:
Betriebsluftfeuchtigkeit: 5 bis 90 % rel. Feuchte
RGB-Ausgangspegel:
0,7 Vss (75 Ohm)
(ohne Kondensatbildung)
Videoausgangspegel:
1 Vss (75 Ohm)
Kompatible Disc-Formate: DVD-V, DVD-A, DVD-RAM,
PAL/PAL 60 : 0,3 Vss;
DVD-R, VCD, SVCD, CD-Audio C-Ausgangspegel:
NTSC : 0.286 Vss (75 Ohm)
( CD-DA), CD-R/CD-RW ( im
21-polig AV Scart ( S-Video/
Format CD-DA oder Video-CD Ausgangsbuchse:
RGB enthalten)
formatierte Discs ).
WMA, MP3 :
Max. 999 Titel / 99 Gruppen.
Kompatible Kompressionsrate:
Component Video Ausgang:
MP3 :
32 - 320 kbps
Y Ausgangspegel (grün):
1Vss (75 Ohm)
WMA :
48 - 192 kbps.
PB Ausgangspegel (blau): 0,7 Vss (75 Ohm)
JPEG :
Exif Version 2.1.
PR Ausgangspegel (rot):
0,7 Vss (75 Ohm)
Max. 3000 Bilder und 300
Gruppen;
Audio-Ausgang:
Bildauflösung zwischen 320 x Ausgangspegel:
2 V eff. (1 kHz, 0 dBFs)
240 und 6144 x 4096 ;
Ausgangsbuchsen:
Cinchbuchsen / AV
JPEG Format :
4:2:2 oder 4:2:0.
2 Kanäle (L/R)
Stromversorgung:
Audio-Ausgangssignal-Kennwerte:
Frequenzgang:
DVD (Linear-PCM-Ton):
4 Hz bis 22 kHz
(Abtastfrequenz 48 kHz)
4 Hz bis 44 kHz
(Abtastfrequenz 96 kHz)
Audio-CD:
4 Hz bis 20 kHz
Signal-Rauschabstand:
! Audio-CD:
115 dB
Dynamikbereich:
! DVD (Linear-PCM-Ton): 102 dB
! Audio-CD:
98 dB
Gesamtklirrfaktor:
! Audio-CD:
0,0025 %
Digitalton-Ausgang:
Optische Digitalton
Ausgangsbuchse:
Wellenlänge:
Laserleistung:
Optischer Anschluss
658 nm /790 nm
Klasse 2/Klasse1
! Änderungen der technischen Daten jederzeit vorbehalten.
! Die angegebenen Masse- und Abmessungsdaten
sind ungefähre Daten.
31
Stichwortverzeichnis
Abspielliste
ADVANCED SURROUND
Allgemeine Wiedergabe
Analoge Anschlüsse
Anschlüsse
Aufstellen
Autom. Ausschaltfunktion
AV-u.Komponentenbuchsen
Seite
25
21,23
15
8
6,7
2
17
9,12
Batterien
Bildschirm-Anzeige
Bitstream
7
22,23
13,27
CINEMA
21,23
DIALOGUE ENHANCER
21,23
Dialogsprache
9,10
Digitale Anschlüsse
8
Digitalaudio-Lichtleiterkabel
8,27
Disc-Formate
31
Dolby Digital
8,13,27,30
DTS Digital Surround
8,13,27,30
DVD-Menü
26
Dynamikbereich-Kompr.
13
Einzelbild-Weiterschaltung
Fernbedienung
16
5
Fortsetzungsfunktion
Grundeinstellung
Seite
16
9
Halbbild
12
Informationen
30
JPEG
24
Kapitelrückblick
Kindersicherung
Laserstrahlung
Letterbox
Menüsprache
MP3
MPEG
NTSC-Wiedergabe
OPTICAL
Pal 60
Pan&Scan
PCM-Abwärtswandlung
POSITION MEMORY
Progress Indicator
Programmwiedergabe
18
10,11
2
12
9,14
25,27
8,13
12
8
12
12
8,13
18
22
20
RAM
Regionalcode
RGB
Seite
25
30
9,27
SETUP-Menü
Sicherheit
Standbild-Modus
Suchlauf-Funktion
10-14
3
12
15
TOP MENU
TV Bildschirmformat
Untertitel
Überspringen
Vollbild
Wiedergabe
Wiederholen einer Szene
Wiederholfunktion
Winkel
WMA
Zeitlupenwiedergabe
ZOOM-Funktion
Zufallswiedergabe
Matsushita Electric Industrial Co., Ltd.
http://www.panasonic.co.jp/global/
RQTD0054-D
F11C03-0
Dieses Gerät entspricht den europäischen Konformitätsanforderungen gemäß den Bedingungen der
Elektromagnetischen Verträglichkeit und Produktsicherheit.
Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der Schutzklasse 2.
Dieses Produkt erfüllt die Sicherheitsanforderungen gemäß SEMKO.
5,26
12
10,22
16
12
15
16
19
22
25,27
15
19
17

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement