Panasonic WVCU161 Operating Instructions

Panasonic WVCU161 Operating Instructions
Operating Instructions
WV-CU161C
DEUTSCH
Model No.
ENGLISH
System Controller
FRANÇAIS
ER
ATE
SH
IFT
ALA
RM
RE
SE
T
SUS
PEN
D
1
ALA
RM
2
CA
SETMERA
UP
SE
4
TU
SLO
FUCNAMER
CTIO A
N
W
3
P
GRAM
HO
ES
C
TO
8
SE
T
PR
PR OGR
ES AM
ET
NE
AR
PR
PA
PLATROL
Y
PAT
RO
LS
WIP
TOP
ER
AUX
1
9
0
tem
B/W
6
ME
Sys
AU
5
7
PRO
WID
E
FO
CU
S
AUT
OF
OC
US
ntr
olle
rW
V-C
U
PAT
RO
L LE
DE
ARN
F
AUX
2
FAR
C
UP
ES
ET
Co
L
ZO
OM
TEL
SE
E
IRIS
IRIS
RE
SE O
T PEN
CLO
R
WN
ITALIANO
DO
ESPAÑOL
OP
Before attempting to connect or operate this product,
please read these instructions carefully and save this manual for future use.
DEUTSCHE AUSGABE
DEUTSCH
(GERMAN VERSION)
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
VORSICHT: WEDER DECKEL NOCH RÜCKPLATTE
ABNEHMEN, UM DIE GEFAHR EINES
ELEKTRISCHEN SCHLAGS ZU VERMEIDEN. DAS
GERÄT ENTHÄLT KEINE BAUTEILE, DIE VOM
KUNDEN GEWARTET WERDEN KÖNNEN.
Das Blitzzeichen mit Pfeil im gleichseitigen Dreieck soll den Benutzer auf das
Vorhandensein von nichtisolierter "gefährlicher Spannung" innerhalb des Gehäuses hinweisen, die so groß sein
kann, daß sie Gefahr eines elektrischen
Schlags darstellt.
Das Ausrufezeichen im gleichseitigen
Dreieck soll den Benutzer auf wichtige
Bedienungs- und Wartungsanweisungen
in den Unterlagen hinweisen, die dem
Gerät beiliegen.
Vorsicht:
Bevor Sie dieses Produkt anschlleßen oder in Betrieb
nehmen, bitte das Schlld auf der Unterseite durchlesen.
Die Fabriknummer dieses Gerätes ist auf dessen Bodenabdeckung angegeben.
Sie sollten die Fabriknummer dieses Gerätes in den dafür
vorgesehenen Raum eintragen und diese Anleitung als
Kaufsunterlage aufbewahren, um im Falle eines Diebstahls
die ldentifizierung zu erleichtern.
Modellnummer
Fabriknummer
WARNUNG: UM DIE GEFAHR VON BRAND ODER STROMSCHLAG ZU VERHÜTEN, DIESES GERÄT WEDER REGEN NOCH
FEUCHTIGKEIT AUSSETZEN.
35
INHALT
VORWORT .......................................................................................................................................37
MERKMALE ......................................................................................................................................37
VORSICHTSMASSNAHMEN ............................................................................................................38
WICHTIGE BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN ...................................................39
■ Fronttafel ...................................................................................................................................39
■ Rückwand .................................................................................................................................41
INSTALLATION ................................................................................................................................42
■ Rack-Einbau ..............................................................................................................................42
ANSCHLÜSSE UND EINSTELLUNGEN ...........................................................................................43
■ Systemanschlüsse ....................................................................................................................43
■ Anschluß eines Langzeit-Videorecorders .................................................................................46
■ Einstellen der Kabelverlust-Kompensation ...............................................................................46
■ RS-485 Schnittstelle ..................................................................................................................47
■ Schaltereinstellung ....................................................................................................................48
SETUP-MENU ..................................................................................................................................51
■ Aufrufen des Einstellmenü ........................................................................................................51
■ Im Setup-Menü verwendete Tasten und Regler .......................................................................51
■ Alarm-Setup ..............................................................................................................................52
■ System-Setup ............................................................................................................................54
■ Laden der Preset-Daten ............................................................................................................54
■ Kommunikations-Setup .............................................................................................................57
BEDIENUNGSVORGÄNGE ..............................................................................................................58
KAMERA-STEUERFUNKTIONEN ..................................................................................................58
■ Schwenk-/Neigungssteuerung ..................................................................................................58
■ Objektivsteuerung .....................................................................................................................58
■ Steuerung der Kombinationskamera ........................................................................................59
■ Kameragehäuse-Steuerung ......................................................................................................62
■ Steuerung externer Geräte ........................................................................................................62
ALARMSTEUERFUNKTIONEN ......................................................................................................63
■ Betriebsablauf im Alarmfall .......................................................................................................63
■ Alarmrückstellung .....................................................................................................................63
■ Alarm-Suspendierung ...............................................................................................................63
EINRICHTEN DER KAMERA .........................................................................................................64
Gesamtrückstellung (ALL RESET) ...................................................................................................66
TECHNISCHE DATEN ......................................................................................................................67
36
VORWORT
Das System-Steuergerät WV-CU161C ist für die einzelne Verwendung mit einer Kombinationskamera oder dem Empfänger
WV-RC100/WV-RC150 mit Kamera-Steuerungsfunktionen ausgelegt. Sie können den Schwenk-/Neigungskopf, das Objektiv
und die Kamerastreifen-Wiedergabefunktion im normalen Betrieb von dem Steuergerät aus steuern. Das Heraufladen/
Herunterladen und andere Funktionen der Kameraeinstellung sind ebenfalls in den Einstellmenüs verfügbar. Die Entfernung
zwischen der Kamera und dem Steuergerät variiert in Abhängigkeit von dem System. Das Steuergerät kann die Kamerasteuerbefehle über eine RS-485 Leitung oder ein Koaxialkabel übertragen. Ein Langzeit-Videorecorder (VCR), Alarmsensoren
und ein Videomonitor können an das Steuergerät angeschlossen werden.
MERKMALE
Das System-Steuergerät WV-CU161C bietet die folgenden Merkmale, wenn mit einer Kombinationskamera verwendet.
• Schwenk-/Neigungssteuerung: Langsamer manueller Schwenk/Neigung ON/OFF, Automatischer Schwenk ON/OFF,
Sequenzsortierung/Zufall
• Objektivsteuerung: Blende, Zoom, Fokus mit Autofokus
• Preset-Positionsspeicher: Bis zu 64 Positionen, einschließlich Ausgangsstellung HOME.
• Kamerastreife: Lernen/Wiedergabe
• Bildwahl: Farbe/Schwarzweiß
• Alarmsteuerung: Suspendierung ON/OFF, Rückstellung
Hinweis: Das System-Steuergerät WV-CU161C ermöglicht keine Audio-Kommunikation, auch nicht bei in den angeschlossenen Empfänger eingesetzter Audio-Leiterplatte.
37
VORSICHTSMASSNAHMEN
• Die Installation des Geräts nur von qualifiziertem
Kundendienstpersonal oder sonstigen Fachleuchten
vornehmen lassen.
• Die Entlüftungsöffnung oder Schlitze im Gehäuse
nicht blockieren.
Das Gerät mindestens 5 cm entfernt von der Wand
aufstellen, um Überhitzung des Gerätes zu vermeiden.
• Darauf achten, daß keine metallischen Teile durch
die Belüftungsschlitze in das Gerät gelangen, da
sonst das Gerät permanent beschädigt werden
kann.
Falls Fremdmaterial durch die Schlitze in das Gerät
gelangt, sofort die Stromversorgung ausschalten und
die Wartungsarbeiten von qualifiziertem Kundendienstpersonal ausführen lassen.
• Das Gerät nicht zerlegen.
Niemals Schrauben oder Abdeckungen entfernen, da
sonst elektrische Schläge verursacht werden können.
Im Inneren befinden sich keine Teile, die vom Benutzer
gewartet werden können. Wartungsarbeiten nur von
qualifiziertem Kundendienstpersonal vornehmen lassen.
• Das Gerät keinen übermäßigen Beanspruchungen
aussetzen.
Es kann durch starke Stöße oder Erschütterungen
beschädigt werden.
38
• Das Gerät niemals Wasser oder Feuchtigkeit
aussetzen. Auch niemals den Betrieb an einem
nassen Ort versuchen.
Sofort für Abhilfe sorgen, falls das Gerät naß wird. Die
Stromzufuhr abschalten und erforderliche Wartungsarbeiten qualifiziertem Kundendienstpersonal überlassen. Feuchtigkeit kann das Gerät beschädigen und die
Gefahr eines elektrischen Schlags herbeiführen.
• Niemals starke oder scheuernde Reinigungsmittel
für das Reinigen der Außenseite des Gerätes
verwenden.
Schmutz mit einem trockenen Tuch abwischen. Bei
stärkerer Verschmutzung vorsichtig mit einem milden
Reinigungsmittel abwischen.
• Das Gerät nur innerhalb seiner zulässigen
Temperatur-, Feuchtigkeits- und Leistungsgrenzen
betreiben.
Nicht unter ungünstigen Umgebungsbedingungen wie
z.B. hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit
betreiben.
Das Gerät nur bei Temperaturen im Bereich von –10 °C
bis +50 °C und einer Luftfeuchtigkeit von weniger als
90 % verwenden.
Das Gerät nur mit Wechselspannung von 220 V bis 240
V bei 50 Hz betreiben.
WICHTIGE BEDIENUNGSELEMENTE UND IHRE FUNKTIONEN
■ Fronttafel
q
w
OPERATE
ALARM
e
rty
System Controller WV-CU
!3
1
SHIFT
2
3
!4
RESET
SUSPEND
!5
B/W
4
5
6
7
8
9
DEF
AUX1
AUX2
NEAR
L
R
u
AUTO FOCUS
HOME
SLOW
CAMERA
FUNCTION
FAR
FOCUS
PROGRAM
!6
UP
PATROL LEARN
WIPER
CAMERA
SETUP
SETUP
PATROL
PLAY
AUTO
PATROL STOP
ALARM
C
PRESET
WIDE
ESC
TELE
DOWN
ZOOM
0
CLOSE
SET
IRIS
OPEN
IRIS RESET
PROGRAM
PRESET
!2
!1
q Betriebsanzeige (OPERATE)
Leuchtet auf, wenn die Stromversorgung des SystemSteuergerätes eingeschaltet ist.
w Alarmanzeige (ALARM)
Blinkt im Alarmfall.
Nach der automatischen Rückstellung wechselt die
Anzeige auf Dauerlicht.
Die ALARM RESET-Taste drücken, um die Anzeige
auszuschalten.
e Auto-Schwenk-/Farbumschaltungs-/Streifen-StoppTaste (AUTO/B/W/PATROL STOP)
AUTO: Aktiviert den Auto-Schwenk bei Kameras, die
über dieses Merkmal verfügen.
B/W: Diese Taste bei leuchtender SHIFT-Anzeige
drücken, um das Schwarzweißbild am Monitor anzuzeigen.
PATROL STOP: Betätigung dieser Taste bei gedrückt
gehaltener CAMERA SETUP-Taste stoppt das Programmieren der Kamerastreifen-Lernfunktion.
39
!0 o
i
Die folgenden vier automatischen Schwenkmodi können durch Drücken der AUTO-Taste in Kombination mit
den Zifferntasten 1 bis 4 gewählt werden.
Zu Einzelheiten siehe die Bedienungsanleitung der
Kombinationskamera.
AUTO PAN ON oder auf einer Funktionskamera eingestellte Funktionen: Einfach diese Taste oder die
Taste 1 gefolgt von dieser Taste drücken.
AUTO SORT ON: Die Taste 2 gefolgt von dieser Taste
drücken.
AUTO SEQ ON: Die Taste 3 gefolgt von dieser Taste
drücken.
RANDOM PAN ON: Die Taste 4 gefolgt von dieser
Taste drücken.
r Streifen-Abspiel-/-Lerntaste (PATROL PLAY/
PATROL LEARN)
Dient zum Aktivieren der Kamerastreifen-Abspielfunktion. Drücken in Verbindung mit der CAMERA
SETUP-Taste aktiviert das Programmieren der Kamerastreifen-Lernfunktion.
t Wischer/AUX1-Taste (WIPER/AUX1)
Durch Drücken dieser Taste werden die Wischer der
mit dieser Funktion ausgestatteten Kameragehäuse einoder ausgeschaltet. Diese Taste bei leuchtender
SHIFT-Anzeige drücken, um die AUX1-Funktion für die
Steuerung des an die Kamera oder den spezifizierten
Empfänger angeschlossenen Zubehörs ein- oder
auszuschalten.
Die Anzeige neben der entsprechenden Taste leuchtet,
während der Wischer oder das AUX1-Zubehör arbeitet.
y Entfroster/AUX2-Taste (DEF/AUX2)
Durch Drücken dieser Taste werden die Entfroster der
mit dieser Funktion ausgestatteten Kameragehäuse einoder ausgeschaltet. Diese Taste bei leuchtender
SHIFT-Anzeige drücken, um die AUX2-Funktion für die
Steuerung des an die Kamera oder den spezifizierten
Empfänger angeschlossenen Zubehörs ein- oder
auszuschalten.
Die Anzeige neben der entsprechenden Taste leuchtet,
während der Entfroster oder das AUX2-Zubehör
arbeitet.
u Joystick-Steuerhebel (UP/DOWN/L/R)
Zum manuellen Steuern des Schwenk-/Neigungskopfes
oder Bewegen des Cursors im Setup-Menü auf dem
Monitorbildschirm.
UP:
Aufwärts
DOWN: Abwärts
L:
Links
R:
Rechts
i Fokustasten (FOCUS:NEAR/FAR)
Dienen zum Fokussieren von angeschlossenen
Kameras, die mit einem entsprechenden Objektiv ausgerüstet sind.
Gleichzeitiges Drücken beider Tasten löst die automatische Fokussierung aus.
o Zoom/Blenden-Tasten (ZOOM, WIDE/TELE, IRIS:
CLOSE/OPEN)
Diese Tasten dienen für das Ein- (TELE) und Auszoomen (WIDE) des Kamerabildes.
Die Blende des Objektivs wird durch Drücken der
OPEN- oder CLOSE-Taste bei leuchtender SHIFTAnzeige eingestellt. Diese Tasten bei leuchtender
SHIFT-Anzeige gleichzeitig für 1 Sekunde gedrückt
halten, um die Blende auf die Werkseinstellung zurückzustellen.
!0 Preset-/Einstell-/Programmier-Presettaste
(PRESET/SET/PROGRAM PRESET)
PRESET: Diese Taste wird in Kombination mit den Zifferntasten verwendet, um eine bestimmte Kamera
an eine Preset-Position zu bewegen.
SET: Führt einen im Setup-Menü angewählten Posten
aus.
PROGRAM PRESET: Dient zum Programmieren von
Preset-Positionen. Die CAMERA SETUP/SETUP/
PROGRAM-Taste gedrückt halten und dazu die
PROGRAM PRESET-Taste drücken.
!1 Zifferntasten (0-9)
Dies sind Tasten für numerische Eingaben wie z.B.
Preset-Nummern und zum Festlegen von Parametern
im Kamera-Setup-Menü.
40
!2 Ausgangsstellungs-/Escape-Taste (HOME/ESC)
HOME: Fährt den Schwenk-/Neigungskopf einer angewählten Kamera in die Ausgangsposition.
ESC: Hebt eine gegenwärtig getroffene Wahl auf und
schaltet zurück zur vorherigen Menü-Bildschirmanzeige.
!3 Umschalttaste (SHIFT)
Durch Drücken dieser Taste wird der Umschaltmodus
aufgerufen oder abgebrochen. Eine Taste, der eine
spezielle Funktion zugeordnet ist, bei leuchtender
SHIFT-Anzeige im Umschaltmodus betätigen oder
gedrückt halten, um die Funktion zu aktivieren oder
deaktivieren.
!4 Alarm-Rückstell-/-Suspensionstaste
(ALARM RESET/ SUSPEND)
Dient zum Rückstellen der Alarmfunktion, wenn diese
eingeschaltet ist.
Wird diese Taste bei leuchtender SHIFT-Anzeige gedrückt, dann wird der Alarm-Suspensionsmodus aktiviert oder deaktiviert.
!5 Kamera-Setup-/Setup-/Programmiertaste
(CAMERA SETUP/SETUP/PROGRAM)
Diese Taste für mindestens 2 Sekunden drücken, um
das Kamera-Setup-Menü zu öffnen oder zu schließen.
Diese Taste bei leuchtender SHIFT-Anzeige für mindestens 2 Sekunden drücken, um das SteuergerätSetup-Menü zu öffnen oder zu schließen. Die Anzeige
neben der entsprechenden Taste leuchtet, während im
Setup-Fenster gearbeitet wird.
Die Taste dient auch zum Programmieren der Kamerastreifen-Lernfunktionen und Preset-Positionen.
!6 Langsam-/Kamerafunktionstaste
(SLOW/CAMERA FUNCTION)
Drücken der Taste beim Bewegen des Joysticks verlangsamt die Schwenk-/Neigebewegung.
Diese Taste bei leuchtender SHIFT-Anzeige in Kombination mit den Zifferntasten drücken, um die Kamerafunktionen auszuführen.
■ Rückwand
ALARM
ALARM IN
ALARM OUT
RECOVER IN
RESET OUT
RS485
T
R
DATA VIDEO
OUT
TERM LINE
G B A B A
4 3G2 1
ON
4
COAX
OFF
2
RS485
CAMERA
IN
POWER
OFF
ON
SIGNAL GND
ALARM IN
q w
e
rty u
i
o
!0
!1
q Alarmschalter
Dieser Schalter wird verwendet, um die Funktionen der
5-Stift-Klemme neben dem Schalter zu spezifizieren. In
oberer Position des Schalters liefern und nehmen die
Klemmen die entsprechenden Alarmsignale an einen
Langzeit-Videorecorder (VTR). In der unteren Position
des Schalters nehmen die Klemmen die Alarmeingänge
1, 2, 3 und 4 an.
u Video-Ausgangsbuchse (VIDEO OUT)
Diese Ausgangsbuchse liefert die Komposit-Videosignale von der Kamera.
w Alarmklemmen
Die Klemmenfunktionen werden durch die Position des
Alarmschalters spezifiziert, wie es in der Tabelle aufgeführt ist. Für den Anschluß eines Langzeit-Videorecorders (VTR) siehe Seite 46.
o Netzkabel
Stift-Nr
1
2
G
3
4
Schalterposition
Unten
Oben
Alarmeingang 1
Alarmeingang
Alarmeingang 2
Alarmausgang
Signalerdung
Signalerdung
Alarmeingang 3
Recover-Eingang
Alarmeingang 4
Rückstellausgang
i Kamera-Eingangsbuchse (CAMERA IN)
An diesem Eingang werden die Multiplex-Video- und
Steuerdatensignale von der spezifizierten Kamera oder
einem spezifizierten Empfänger eingespeist.
!0 Netzschalter (POWER)
Schaltet die Stromversorgung des System-Steuergeräts
ein und aus.
Vorsicht: In den folgenden Fällen ist das Netzkabel
von der Netzdose abzutrennen oder der ALL-POLE
MAIN SWITCH (Hauptschalter) mit einem Kontaktabstand von mindestens 3 mm zwischen den
einzelnen Polen in der elektrischen Isolierung des
Gebäudes auszuschalten.
Dies ist zu verwenden, wenn das Steuergerät vom
Netz isoliert werden soll, wenn zum Beispiel das
Steuergerät für längere Zeit nicht verwendet werden
soll oder während Gewitter.
!1 Signalerdungsklemme (SIGNAL GND)
e RS485-Schnittstelle
Für den Datenaustausch zwischen dem Steuergerät
und dem Kamerastandort.
r Abschlußschalter (TERM ON/OFF)
In Stellung ON macht dieser Schalter den Abschluß der
RS485-Schnittstelle wirksam.
Dieser Schalter sollte normalerweise in Position ON
belassen werden.
t Leitungswahlschalter (LINE 4/2)
Wählt zwischen Datenübertragung im Duplexbetrieb (4
Leitungen) und Halbduplexbetrieb (2 Leitungen).
y Datenwahlschalter (COAX/RS485)
Dieser Schalter wählt die Datenkommunikationsroute
der Multiplexdaten zwischen Koaxialkabel und RS-485
Leitung.
41
INSTALLATION
VORSICHT
• Die Installation des Geräts nur von qualifiziertem Kundendienstpersonal oder sonstigen Fachleuten vornehmen lassen.
• Vor der Installation ist das Netzkabel von der Netzdose abzutrennen.
■ Rack-Einbau
1
1. Das Anschlußblech und die Bodenplatte des Steuergeräts entfernen (4 Schrauben).
Anschlußblech
2. Das Anschlußblech mit 2 der oben entfernten Schrauben an der Geräteunterseite befestigen.
Bodenplatte
3. Die Bodenplatte mit 2 der oben entfernten Schrauben
an der Geräterückseite befestigen.
3
Bodenplatte
4. Die seitlichen Abdeckungen entfernen (4 Schrauben).
5. Die Handstütze entfernen (2 Schrauben).
Anschlußblech
6. Die Rack-Einbauwinkel an beiden Seiten des Geräts
befestigen (4 Schrauben).
2
4
Seitliche
Abdeckung
(rechts)
7. Das Steuergerät in ein 19-Zoll-Rack nach EIA-Standard
einbauen.
Seitliche
Abdeckung
(links)
1
2
3
4
Syste
m Co
5
7
ntro
ller
6
8
WV-
CU
9
0
Hinweis: Die Temperatur in Rack darf 45 °C nicht überschreiten.
4
5
7 (örtlich zu beschaffen)
Handstütze
6
5 (örtlich zu beschaffen)
(mit WV-Q62
geliefert)
1
2
4
3
Syst
em
5
7
6
8
Cont
rolle
rW
V-CU
9
0
6
Rack-Einbauwinkel
(wahlweises Zubehör zu WV-Q62)
42
(mit WV-Q62
geliefert)
ANSCHLÜSSE UND EINSTELLUNGEN
■ Systemanschlüsse
● Grundlegender Anschluß
An das System-Steuergerät WV-CU161C können eine Kamera, ein Langzeit-Videorecorder (VTR) und ein Videomonitor als
typische Systemkonfiguration, wie sie nachfolgend dargestellt ist, angeschlossen werden.
Kombinationskamera
Kamerastandort
max. 1 200 m (KoaxialMultiplex-Kommunikation
über Koaxialkabel RG-6U
oder 5C-2V)
DATA
WV-CU161C
System Controller WV-CU
OPERATE
C
CAMERA
IN
ALARM
1
SHIFT
2
3
PATROL
PLAY
AUTO
B/W
UP
ALARM
RESET
SUSPEND
CAMERA
SETUP
SETUP
4
5
7
8
6
ALARM-EIN-/AUSGANG
(Siehe Seite 46.)
CAMERA
FUNCTION
DEF
AUX1
COAX
AUX2
NEAR
9
FAR
L
R
FOCUS
AUTO FOCUS
PROGRAM
RESET
WIPER
HOME
PRESET
WIDE
SET
CLOSS
0
ESC
TELE
IRIS
DOWN
OPEN
IRIS RESET
PROGRAM
PRESET
VIDEO
OUT
Langzeit-Videorecorder
VIDEO IN
RS485
Standort des Steuergeräts
VIDEO OUT
Video-Monitor
Hinweis: Zum Anschluß und zur Bedienung der einzelnen Systemkomponenten siehe die diesen Komponenten beiliegenden
Bedienungsanleitungen.
43
● Anschluß von mehreren Kameras
Ein separate erstandenes bidirektionales Video-Schaltgerät kann installiert werden, wenn mehr als eine Kamera angeschlossen werden soll. Aufgrund der Auslegung des Video-Schaltgerätes, ist nur der Empfang der Videosignale, der Kamerasteuersignale und der Alarmeingänge zwischen der gewählten Kamera und dem Steuergerät möglich.
Kamera
Kameragehäuse
Kombinationskamera
Empfänger
Video-Schaltgerät
System-Steuergerät
WV-CU161C
System Controller WV-CU
OPERATE
C
ALARM
1
SHIFT
DATA
2
3
CAMERA
IN
PATROL
PLAY
AUTO
B/W
UP
ALARM
RESET
SUSPEND
CAMERA
SETUP
SETUP
4
5
6
DEF
AUX1
AUX2
NEAR
7
8
9
FAR
R
L
COAX
FOCUS
AUTO FOCUS
PROGRAM
RESET
CAMERA
FUNCTION
WIPER
HOME
PRESET
WIDE
SET
CLOSS
0
ESC
TELE
IRIS
DOWN
OPEN
IRIS RESET
PROGRAM
PRESET
VIDEO
OUT
RS485
Langzeit-Videorecorder
VIDEO IN
VIDEO OUT
Video-Monitor
Hinweis: Zum Anschluß und zur Bedienung der einzelnen Systemkomponenten siehe die diesen Komponenten beiliegenden
Bedienungsanleitungen.
44
● Anschluß mit entferntem Kamera-Standort
Die Verwendung von zwei Netzwerk-Schnittstellen, d.h. einem Sender und einem Empfänger, kann die Entfernung zwischen
den Kamera- und Steuergerät-Standorten vergrößert werden. Eine RS-485 Schnittstelle wird verwendet, wenn die Kommunikationsleitung eine Länge von mehr als 1 200 m aufweist.
RS-485-Kabel
Koaxialkabel
Kamerastandort
Sender
WV-CS854A
DATA PORT
Netzwerk-Schnittstellen
Öffentliche Leitungen
Empfänger
Netzwerk-Schnittstellen
VIDEO OUT
DATA PORT
Standort des Steuergeräts
System Controller WV-CU
OPERATE
C
ALARM
1
SHIFT
2
3
CAMERA IN
PATROL
PAY
AUTO
B/W
UP
ALARM
RESET
SUSPEND
4
5
6
CAMERA
SETUP
SERUP
7
8
9
WIPER
DEF
AUX1
AUX2
NEAR
PROGRAM
RESET
CAMERA
FUNCTION
FAR
R
L
FOCUS
AUTO FOCUS
HOME
PRESET
WIDE
SET
CLOSS
0
ESC
TELE
IRIS
DOWN
OPEN
IRIS RESET
VIDEO OUT
PROGRAM
PRESET
Video-Monitor
System-Steuergerät
WV-CU161C
RS485
T
R
G B A B A
DATA
TERM LINE
ON
4
COAX
OFF
2
RS485
Videosignal
RS485-Signal
Hinweise:
• Zum Anschluß und zur Bedienung der einzelnen Systemkomponenten siehe die diesen Komponenten beiliegenden
Bedienungsanleitungen.
• Bei dieser Anschlußart hängt der einwandfreie Betrieb des Systems davon ab, ob die öffentliche Leitung durchgehend zur
Verfügung steht.
45
■ Anschluß eines Langzeit-Videorecorders
Der Alarm-Eingang/Ausgang und der Recover-Rückstell-Eingang/Ausgang des Langzeit-Videorecorders und der Anschlüsse
an der Rückseite des Steuergerätes sind zu verbinden.
Hinweis: Ein wie nachfolgend dargestelltes Relais verwenden, wenn ein Anzeigegerät, wie zum Beispiel ein Summer,
angeschlossen wird, das 16 V Gleichspannung, 100 mA übersteigt.
Langzeit-Videorecorder
1 2
3
4 5
1
ALARM
IN
2
COM
ALARM
3 RESET IN
ALARM
4 RECOVER OUT
ALARM
5
OUT
4 3G2 1
ALARM IN
Relais
NC NO
1
2
G
3
4
ALARM IN
ALARM OUT
GROUND
RECOVER IN
RESET OUT
NC: Normally Closed Contact
NO: Normally Open Contact
Alarmanzeige usw.
+12 V
■ Einstellen der Kabelverlust-Kompensation
Die maximal zulässige Kabellänge zwischen einer Kamera und einem Steuergerät beträgt 1 200 m, wenn ein RG-6U, 5C-2V
oder gleichwertiges Kabel verwendet wird. Die Kabelverlust-Kompensation kann im Setup-Menü als S, M oder L eingestellt
werden.
Kabellänge (RG-6U oder 5C-2V)
Maße: m
<Beispiel>
Kamera
WV-CU161C
Am
46
0 ≤ A < 500
500 ≤ A < 900
900 ≤ A < 1 200
Parameter für
Kabelkompensation in
Setup-Menü des WV-CU161
→
→
→
S
M
L
■ RS-485 Schnittstelle
Die Steuerdaten zwischen dem Steuergerät und anderen
Peripheriegeräten werden über diese Schnittstelle gesendet und empfangen. Es ist ein abgeschirmtes Kabel für
die Datenkommunikation zu verwenden, das aus zwei verdrillten Leiterpaaren besteht, das geeignet für die RS485
Schnittstelle ist.
Kabellängen bis zu 1 200 m sind zulässig.
T
G
B
5
4
R
A
B
RS485
3
2
A
1
TB TA RB RA
GND
● Internes Diagramm
4
3
2
1
TB
TA
RB
RA
Hinweis: Unbedingt den DAT-Schalter an der Rückseite
des Steuergerätes auf die Position RS-485 drehen.
47
■ Schaltereinstellung
An der Rückseite des Steuergerätes befinden sich vier Schalter für die Spezifikation der Klemmendefinition und der
Datenkommunikationsbedingungen.
Im Inneren des Steuergerätes befinden sich ein Signalform-Wahlschalter (SW1) und ein Zeichenanzeige-Modusschalter
(SW100). Diese inneren Schalter müssen nicht eingestellt werden, wenn das Steuergerät mit den vorgegebenen Werkseinstellungen verwendet wird.
● Einstellungen an der Rückseite
Rückseite
ALARM
ALARM IN
ALARM OUT
RECOVER IN
RESET OUT
RS485
T
R
G B A B A
4 3G2 1
DATA
TERM LNE
ON
4
COAX
OFF
2
RS485
ALARM IN
Alarmklemmen-Definitionsschalter
Dieser Schalter spezifiziert die Funktionen der 5-Stift-Klemmen. Die Vorgabeeinstellung ist die obere Position.
Obere Position: Wird verwendet, wenn ein Langzeit-Videorecorder angeschlossen ist. Die Klemmen funktionieren als
ALARM IN, ALARM OUT, RECOVER IN und RESET OUT.
Untere Position: Wird verwendet, wenn mehrere Alarmsensoren angeschlossen sind. Die Klememn funktionieren als
ALARM IN 1-4.
Abschlußschalter
Dieser Schalter öffnet oder schließt die RS-485 Leitung ab. Die Vorgabeeinstellung ist ON.
ON: Wird bei einzelnem Anschluß verwendet. Die Leitung ist mit einem 150-Ohm Widerstand abgeschlossen.
OFF: Die Leitung ist geöffnet.
Leitungsschalter
Dieser Schalter spezifiziert des RS-485 Kommunikationsmodus. Diesen Schalter an den von den angeschlossenen Geräten
verwendeten Modus anpassen. Die Vorgabeeinstellung ist 4.
4: 4-Leitungs-Vollduplex
2: 2-Leitungs-Halbduplex
Datenschalter
Dieser Schalter spezifiziert die Datenkommunikationsroute zwischen dem Steuergerät und der Kamera. Die Vorgabeeinstellung ist COAX.
COAX: Die Steuerbefehle und Statusinformationen werden über ein Koaxialkabel übertragen und empfangen.
RS485: Die Befehle und Statusinformationen werden über ein RS-485 Kabel übertragen und empfangen, das an die RS485 Schnittstelle angeschlossen ist.
48
● Einstellung der internen Schalter
Vorsicht:
• Die Einstellung der internen Schalter sollte von qualifiziertem Kundendienstpersonal oder Systeminstallateuren
ausgeführt werden.
• Den Netzkabelstecker des Steuergerätes von der Netzdose abziehen, bevor die Einstellung der internen Schalter
ausgeführt wird, um elektrische Schläge zu vermeiden.
Die internen Schalter SW1 und SW100 können eingestellt werden, um die Recover-Ausgangssignalform oder den Zeichenanzeigemodus von den Vorgabeeinstellungen zu ändern.
Recover-Ausgangsschalter (SW1)
1. Die Abdeckung von der Unterseite des Geräts
entfernen (2 Schrauben). Dadurch wird der Schalter
SW1 im Inneren des Steuergerätes zugänglich.
Untere
Abdeckung
2. Den Schalter SW1 auf die gewünschte Position einstellen. Die werksseitige Vorgabe ist 0/5V.
0/5V: Ausgang 0 V oder 5 V, aktiv mit 5 V.
O.C: Ausgang mit offenem Kollektor, aktiv bei niedrigem Pegel. Die Steuerkapazität beträgt 16 V, maximal 500 mA.
SW1
SW1
Panasonic
O.C
0/5V
3. Die Abdeckung wieder an der Unterseite des Gerätes anbringen und mit zwei Schrauben befestigen.
Anzeigemodusschalter (SW100)
1. Die Abdeckung von der Unterseite des Gerätes entfernen, wie es oben beschrieben wurde.
2. Zwölf Schrauben entfernen und die beiden Seitenwände sowie die Bodenplatte abnehmen. Dadurch wird der im Inneren
des Steuergerätes angeordnete Schalter SW100 zugänglich.
Bodenplatte
Seitliche Abdeckung
SW100
Seitliche Abdeckung
49
3. Den Schalter SW100 auf die gewünschte Position einstellen. Die werksseitige Vorgabe ist NOR.
NOR: Weiße Buchstaben mit schwarzem Rand werden
angezeigt.
REV: Schwarze Buchstaben mit weißem Rand werden
angezeigt.
SW100
NOR
REV
4. Die Seitenwände, die Bodenplatte und die untere
Abdeckung des Gerätes weider anbringen und mit den
zwölf Schrauben befestigen.
50
SETUP-MENU
Das Setup-Menü weist vier Untermenüs auf: Alarm-Setup, System-Setup, Preset-Dateneingabe und Kommunikation.
Den Hauptmenüs sind jeweils Untermenüs zugeordnet.
Setup-Menü (SETUP MENU)
Alarm-Setup (ALARM SETUP) .................................................................................. Page 52
System-Setup (SYSTEM SETUP) ............................................................................. Page 54
Laden der Preset-Daten (PRESET DATA LOAD) ...................................................... Page 54
Kommunikation (COMMUNICATION) ........................................................................ Page 57
■ Aufrufen des Setup-Menü
1. Zunächst überprüfen, ob die Kamera, der Monitor und
die Peripheriegeräte vorschriftsmäßig angeschlossen
sind.
2. Die Netzschalter aller Systemkomponenten einschalten.
Die Betriebsanzeige des WV-CU161C leuchtet auf, und
auf dem Monitor erscheint das Bild der angeschlossenen Kamera.
3. Die CAMERA SETUP/SETUP/PROGRAM-Taste bei
leuchtender SHIFT-Anzeige für mindestens 2 Sekunden
drücken.
4. Auf dem Monitor erscheint das unten gezeigte SETUP
MENU.
WV-CU161C SETUP MENU *.**
PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste:
Diese Taste drücken, um die Parameterwahl zu
bestätigen oder ein Untermenü für einen markierten
Posten O aufzurufen.
PRESET
SET
PROGRAM
PRESET
HOME/ESC:
Diese Taste drücken, um an das vorhergehende Menü
zurückzukehren.
ALARM SETUP
SYSTEM SETUP
PRESET DATA LOAD
COMMUNICATION
HOME
ESC
• Joystick-Steuerhebel
Hinweis: Der Parameter COMMUNICATION erscheint nur
dann, wenn sich der DATA-Schalter in Stellung RS-485
befindet (siehe Seite 49).
L
R
Aufwärts: Wahl eines Einstellpunktes.
R
Abwärts: Wahl eines Einstellpunktes.
R
Links: Verminderung des Parameters.
R
Rechts: Erhöhung des Parameters
DOWN
UP
L
■ Im Setup-Menü verwendete
Tasten und Regler
SHIFT + CAMERA SETUP/SETUP/PROGRAM:
Die CAMERA SETUP/SETUP/PROGRAM-Taste bei
leuchtender SHIFT-Anzeige für mindestens 2 Sekunden
drücken.
CAMERA
SETUP
SHIFT
SETUP
PROGRAM
51
UP
DOWN
UP
L
DOWN
• Schließen des Setup-Menüs
Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste bei leuchtender SHIFT-Anzeige für mindestens 2 Sekunden
drücken.
Die SETUP-Anzeige erlischt.
Hinweis: Die neuen Einstellungen werden nicht abgespeichert, wenn die Stromversorgung des WVCU161C ausgeschaltet wird, bevor das Setup beendet ist. An das WV-CU161C SETUP MENU
zurückkehren, das Setup beenden und danach die
Stromversorgung ausschalten, um die neuen Einstellungen abzuspeichern.
■ Alarm-Setup (ALARM SETUP)
Die den Alarm betreffenden Funktionen werden eingestellt.
1. Das WV-CU161C SETUP MENU anzeigen.
2. Den Cursor an ALARM SETUP O bewegen und
danach die SET-Taste drücken.
Das Setup-Menü erscheint in Abhängigkeit von der
Einstellung des an der Rückseite des Steuergerätes
angeordneten ALARM-Schalters.
ALARM PRESET erscheint an der Unterseite des
Menüs, wenn der ALARM-Schalter in seine obere
Position gestellt ist, um einen Langzeit-Videorecorder
anschließen zu können.
ALARM SETUP
ALARM DISPLAY
SITE ALARM
TERM.ALARM
ALARM OUTPUT
ALARM BUZZER
ALARM PRESET
ON
ON
ON
10S
ON
–
ALARM TERMINAL O erscheint an der Unterseite des
Menüs, wen der ALARM-Schalter in seine untere
Position gestellt ist, um vier Sensoren anschließen zu
können.
ALARM SETUP
ALARM DISPLAY ON
SITE ALARM
ON
TERM.ALARM
ON
ALARM OUTPUT 10S
ALARM BUZZER ON
ALARM TERMINAL
Alarmanzeige (ALARM DISPLAY)
Dieser Posten gestattet die Wahl, ob eine “ALARM”Textzeile am Monitor angezeigt werden soll oder nicht,
wenn ein Alarm aktiviert wird.
1. Das ALARM SETUP-Menü aufrufen.
2. Den Cursor an ALARM DISPLAY bewegen.
3. Mit dem Joystick ON oder OFF wählen, und danach die
SET-Taste drücken. Die werksseitige Vorgabe ist ON.
ON: Die Anzeige ist aktiviert.
OFF: Die Anzeige ist deaktiviert.
52
Hinweis: Die Dauer der Anzeige bestimmt der unter
beschriebene Parameter Alarmausgang.
Standortalarm (SITE ALARM)
Dieser Posten ermöglicht ein Aktivieren oder Deaktivieren
des Steuergerätes, um den Kamera-Standortalarm zu
empfangen.
1. Das ALARM SETUP-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick SITE ALARM wählen.
3. Mit dem Joystick SITE ALARM auf ON oder OFF setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist ON.
ON: Das Steuergerät empfängt den Standortalarm
(Video-Bewegungssensor: VMD), der von der
Kamera ausgegeben wird.
OFF: Der Standortalarm ist deaktiviert.
Alarmklemme (TERM.ALARM)
Dieser Posten ermöglicht ein Aktivieren oder Deaktivieren
des Steuergerätes, um das Alarmsignal von dem Alarmanschluß zu empfangen.
1. Das ALARM SETUP-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick TERM.ALARM wählen.
3. Mit dem Joystick TERM.ALARM auf ON oder OFF
setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist ON.
ON: Die Aktivierung des Alarms durch die Klemme wird
empfangen.
OFF: Die Aktivierung des Alarms durch die Klemme
wird nicht empfangen.
Alarmausgang (ALARM OUTPUT)
Dieser Posten ermöglicht die Wahl der Dauer der drei
folgenden Funktionen nach der Aktivierung des Alarms.
• Der Alarm wird auf dem Monitor angezeigt (ALARM
DISPLAY ON-Modus).
• Der Alarm wird an externe Geräte ausgegeben (von
dem ALARM OUTPUT-Anschluß).
• Der Summer ertönt (ALARM BUZZER ON-Modus).
1. Das Setup-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick ALARM OUTPUT wählen.
3. Mit dem Joystick die Dauer des Alarmausgangs mit 1S30S, 40S, 50S, 1MIN, 2MIN, 3MIN, 4MIN, 5MIN EXT
oder OFF wählen.
Die werksseitige Vorgabe ist 10S.
EXT: Das Alarmsignal liegt an der Klemme Alarmausgangs an, bis der Alarmzustand zurückgestellt
wird. Es erfolgt keine automatische Rückstellung.
1S-5MIN: Das Alarmsignal an der Klemme Alarmausgangs liegt nur für die festgelegte Dauer an. Der
Alarmzustand wird nach Ablauf dieser Zeit automatisch zurückgestellt. Die Alarmanzeige wechselt von
Blink- auf Dauerlicht.
OFF: Das Alarmausgangssignal steht nicht zur Verfügung. (Es erfolgt kein Alarm.)
Alarmsummer (ALARM BUZZER)
Alarmklemme (ALARM TERMINAL)
Über diesen Posten wird festgelegt, ob im Alarmfall der
Summer ertönt.
1. Das ALARM SETUP-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick ALARM BUZZER wählen.
3. Mit dem Joystick ALARM BUZZER auf ON oder OFF
setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist ON.
Hinweis: Die Dauer des Summertons bestimmt der unter
(4) beschriebene Parameter Alarmausgang.
Das folgende Menü erscheint, wenn der ALARM-Schalter
an der Rückseite des Steuergerätes auf seine untere
Position gestellt ist, um die Eingänge von vier Sensoren zu
empfangen.
Alarm-Preset-Position (ALARM PRESET)
Dieser Posten ermöglicht die Voreinstellung einer Kameraposition für einen Alarmeingang. Die Kamera bewegt ihren
Schwenk-/Neigungskopf an diese Position, wenn der Alarm
ausgelöst wird.
• Das folgende Menü erscheint, wenn der ALARMSchalter an der Rückseite des Steuergerätes in seine
obere Position gestellt ist, um einen Langzeit-Videorecorder anzuschließen.
ALARM SETUP
ALARM DISPLAY ON
SITE ALARM
ON
TERM.ALARM
ON
ALARM OUTPUT 10S
ALARM BUZZER ON
ALARM TERMINAL
1. Das ALARM SETUP-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick ALARM TERMINAL wählen.
3. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Das ALARM TERMINAL-Menü wird geöffnet.
ALARM SETUP
ALARM DISPLAY
SITE ALARM
TERM.ALARM
ALARM OUTPUT
ALARM BUZZER
ALARM PRESET
ON
ON
ON
10S
ON
–
1. Das ALARM SETUP-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick ALARM PRESET wählen.
3. Mit dem Joystick für das auf dem Monitor dargestellte
Bild die Preset-Nummern von 1 bis 64 wählen, oder [–],
wenn keine Preset-Nummern zugewiesen sind.
Die werksseitige Vorgabe ist [–] (Keine Zuweisung).
1-64: Preset-Nummern
–: Keine Zuweisung
Hinweis: ALARM PRESET steht nur bei Verwendung von
Kombinationskameras zur Verfügung.
ALARM TERMINAL
ALARM
1
2
3
4
PRESET
-
4. Mit dem Joystick die Alarmklemmen-Nummer wählen.
5. Den Joystick nach rechts oder links bewegen, um die
gewünschten Preset-Nummern zu wählen. Die werksseitige Vorgabe ist [–] (Keine Zuweisung).
1-64: Preset-Nummern
–: Keine Zuweisung
6. Die HOME/ESC-Taste drücken, um an das vorhergehende Menü zurückzukehren.
Hinweise:
• ALARM TERMINAL steht nur bei Verwendung von
Kombinationskameras zur Verfügung.
• Alarm-Preset an der Kamera auf OFF stellen, falls diese
über dieses Merkmal verfügt.
53
■ Setup-Menüs (SYSTEM SETUP)
1. Das WV-CU161C SETUP MENU anzeigen.
2. Mit dem Joystick SYSTEM SETUP wählen.
3. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Das SYSTEM SETUP -Menü erscheint auf dem Monitorbildschirm.
SYSTEM SETUP
CABLE COMP
S
SWITCH BUZZER ON
■ Laden der Preset-Daten
(PRESET DATA LOAD)
Die in der Kamera voreingestellten Daten werden in das
Steuergerät heruntergeladen. Über die Bedienung am
Steuergerät kann einem Satz von Preset-Daten ein Titel
zugeordnet werden. Die Preset-Daten mit dem Titel können
in andere Kameras hinaufgeladen werden.
1. Das WV-CU161C SETUP MENU anzeigen.
2. Mit dem Joystick PRESET DATA LOAD O wählen.
3. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Die PRESET DATA LOAD-Anzeige erscheint am Monitor, wie es nachfolgend dargestellt ist.
PRESET DATA LOAD
Kabelkompensation (CABLE COMP)
Dieser Posten gestattet die Wahl eines Kompensationspegels gemäß durch die Kabelverlängerung verursachtem
Übertragungsverlust.
1. Das SYSTEM SETUP-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick CABLE COMP wählen.
3. Mit dem Joystick die passende Kabellänge wählen.
Die werksseitige Vorgabe ist S.
S: Weniger als 500 mm
M: 500 mm bis 900 m
L: 900 m bis 1 200 m
(mit RG-6U oder 5C-2V)
Tastenbetätigungston (SWITCH BUZZER)
Über diesen Posten kann gewählt werden, ob bei der
Tastenbetätigung ein Summer ertönt.
1. Das SYSTEM SETUP-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick SWITCH BUZZER wählen.
3. Mit dem Joystick SWITCH BUZZER auf ON oder OFF
setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist ON.
CAM1:
CAM2:
CAM3:
CAM4:
CAM5:
CAM6:
CAM7:
CAM8:
P :Daten gespeichert
■ : Keine Daten gespeichert. Die werksseitige Vorgabeeinstellung für alle Kameras von CAM1 bis CAM8 ist
■.
Herunterladen (DOWN LOAD)
1. Das PRESET DATA LOAD-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick eine der Kamera-Nummern CAM1 bis
CAM8 wählen.
3. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Die Kameranummer und das Menü vor das Herunterladen erscheinen auf dem Monitor, wie es nachfolgend
dargestellt ist.
CAM1:
DOWN LOAD
UP
LOAD
DATA TITLE
4. Mit dem Joystick DOWN LOAD wählen.
5. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Das Herunterladen startet.
CAM1:
DOWN LOAD
UP
LOAD
DATA TITLE
END
54
LOADING
Blinkt
6. Die Textzeile LOADING blinkt an der rechten Seite
während des Herunterladens.
Die Balkengrafik ändert von ■ auf P und zeigt den
Ablauf des Herunterladens an.
7. END erscheint an der rechten Seite, nachdem das Herunterladen beendet wurde. Die Fortschrittsanzeige
(Ablaufbalken) verschwindet.
8. Verändern von DATA TITLE (Titel editieren)
Für weitere Informationen siehe DATA TITLE auf der
nächsten Seite.
Hochladen (UP LOAD)
1. Das PRESET DATA LOAD-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick eine der Kamera-Nummern CAM1 bis
CAM8 wählen.
3. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Die Kameranummer und das Menü für das Hochladen
erscheinen auf dem Monitor, wie es nachfolgend
dargestellt ist.
CAM1:
Hinweise:
• Es können Preset-Daten von max. 8 Kameras heruntergeladen werden.
• Der Ladevorgang dauert ca. 2 Minuten je Kamera.
• Durch das Herunterladen von Daten werden die
vorherigen Preset-Daten überschrieben.
• Der Ladevorgang kann durch Drücken der HOME/ESCTaste abgebrochen werden. "ERROR 3" und die
Fortschrittsanzeige verschwinden.
• Die Meldungen "END" und die jeweilige Fehlermeldung
bleiben auf dem Bildschirm bis zur nächsten Bedienungshandlung.
• Darauf achten, daß die richtige Ekinheitsadresse für die
Kombinationskamera gewählt ist, wenn der RS-485
Modus verwendet wird. Falls die Nummern nicht übereinstimmen, kann die Kamera nicht bedient werden.
Daher können die Preset-Daten nicht heruntergeladen
werden.
• Fehleranzeige
Die folgenden Meldungen erscheinen auf dem Monitor,
wenn es während des Herunterladens zu einem Fehler
kommt.
Meldung
55
Ursache
DOWN LOAD
UP
LOAD
DATA TITLE
4. Mit dem Joystick UP LOAD wählen.
5. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Das Hochladen beginnt.
CAM1:
DOWN LOAD
UP
LOAD
DATA TITLE
LOADING
Blinkt
END
Beschreibung
ERROR 2
Zu geringer
Speicherplatz
Beim Herunterladen
übersteigen die
übertragenen Daten die
Kapazität des Speichers.
ERROR 3
Andere
Ursachen als
oben
Ein Herunterladen ist aus
anderen als den obigen
Gründen nicht möglich.
6. Die Textzeile LOADING erscheint an der rechten Seite,
während das Hochladen ausgeführt wird.
Die Balkengrafik ändert von ■ auf P und zeigt den
Ablauf des Hochladens an.
7. END erscheint an der rechten Seite, nachdem das
Hochladen beendet ist. Die Fortschrittsanzeige
(Ablaufbalken) verschwindet.
Hinweise:
• Preset-Daten für bis zu 8 Kameras können heraufgeladen werden.
• Die Zeitdauer für das Hochladen beträgt etwa 2
Minuten pro Kamera. Wenn das Heraufladen beendet
ist, bewegt sich die Kombinationskamera, wie zum
Beispiel WV-CS854, während der anfänglichen Periode,
um den neuen Einstellungen zu entsprechen.
• Durch das Hochladen von Daten kann sich das
Kamerabild verändern. In diesem Fall die nötigen
Einstellungen über das Setup-Menü der Kamera
vornehmen.
• Durch das Hochladen von Daten werden die vorherigen
Preset-Daten überschrieben.
• Die HOME/ESC-Taste drücken, um das Hochladen
abzubrechen. In diesem Fall erscheint die Meldung
"ERROR 3" und die Fortschrittsanzeige (Ablaufbalken)
verschwindet.
• Die Meldungen "END" und die jeweilige Fehlermeldung
bleiben auf dem Bildschirm bis zur nächsten Bedienungshandlung.
• Darauf achten, daß die richtige Einheitsadresse für die
Kombinationskamera gewählt ist, wenn der RS-485
Modus verwendet wird. Die Kamera kann nicht bedient
werden, wenn die Nummern nicht übereinstimmen.
Daher können die Preset-Daten nicht hochgeladen
werden.
6. Den Schritt 5 wiederholen, um den Datentitel zu
beenden. Ein Titel mit bis zu 12 Zeichen kann gewählt
werden.
7. Nachdem alle Datentitel eingestellt wurden, die HOME/
ESC-Taste drücken, um an das voreingestellte Datenmenü zurückzukehren.
• Fehleranzeige
Die folgenden Meldungen erscheinen auf dem Monitor,
wenn es während des Hochladens zu Fehlern kommt.
Verändern einzelner Zeichen
1. Den Cursor in den Titelbereich verschieben, indem der
Joystick bewegt wird.
2. Den Cursor an das zu ersetzende Zeichen verschieben,
indem der Joystick nach rechts oder links bewegt wird.
3. Den Cursor von dort an das gewünschte Zeichen im
Zeichenbereich verschieben, indem der Joystick nach
oben oder unten bewegt wird, und danach den Cursor
an das gewünschte Zeichen verschieben, indem der
Joystick nach oben, unten, rechts oder links bewegt
wird.
4. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Das im Titelbereich gewählte Zeichen wird nun durch
das berichtigte Zeichen ersetzt.
Meldung
Ursache
Beschreibung
ERROR1
Modell nicht
kompatibel
Die hochzuladenden
Daten sind mit dem
Kameramodell nicht
kompatibel.
ERROR 3
Andere
Ursachen als
oben
Ein Hochladen ist aus
anderen als den obigen
Gründen nicht möglich.
Datentitel (DATA TITLE)
1. Das PRESET DATA LOAD-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick eine der Kamera-Nummern CAM1 bis
CAM8 wählen.
3. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Die Kameranummer und das Datentitelmenü erscheinen auf dem Monitor, wie es nachfolgend dargestellt
ist.
CAM1:
DOWN LOAD
UP
LOAD
DATA TITLE
4. Mit dem Joystick DATA TITLE wählen.
Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Das unten dargestellte Menü erscheint am Monitor.
CAM1:
0123456789
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
().,ÕÓ:;&#!?=
+-*/%$€†…®„
SPACE
Titelbereich
Zeichenwählbereich
Leerstelle
5. Den Cursor an das gewünschte Zeichen im Zeichenbereich verschieben, indem der Joystick nach oben,
unten, rechts oder links bewegt wird, und die PRESET/
SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken. Das gewählte
Zeichen wird nun im Titelbereich angezeigt.
56
Löschen einzelner Zeichen
Ein einzelnes Zeichen kann gelöscht werden, indem es
durch das im Zeichenwählbereich angewählte "SPACE"
ersetzt wird.
1. Den Cursor in den Titelbereich verschieben, indem der
Joystick bewegt wird.
2. Den Cursor an das zu ersetzende Zeichen verschieben,
indem der Joystick nach rechts oder links bewegt wird.
3. Den Cursor von dort an die "SPACE" im Zeichenbereich
verschieben, indem der Joystick nach oben oder unten
bewegt wird.
4. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
Das im Titelbereich gewählte Zeichen wird gelöscht.
Das Symbol [•] (Leerstellensymbol) erscheint anstelle
des gelöschten Zeichens.
■ Kommunikations-Setup
(COMMUNICATION)
Hinweis: Das COMMUNICATION-Menü erscheint nur
dann, wenn sich der DATA-Schalter in Stellung RS-485
befindet.
Paritätskontrolle (PARITY CHECK)
Hier wird der Paritätskontrollemodus für die Kommunikation
über die RS-485-Schnittstelle festgelegt.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick PARITY CHECK wählen.
3. Mit dem Joystick PARITY CHECK auf NONE, EVEN
oder ODD setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist NONE.
COMMUNICATION
UNIT ADDRESS
BAUD RATE
DATA BIT
PARITY CHECK
STOP BIT
WAIT TIME
DELAY TIME
XON/XOFF
1
19200
8
NONE
1
OFF
OFF
NOT USE
Geräteadresse (UNIT ADDRESS)
Dieser Posten läßt Sie eine Einheitsadresse einstellen, die
der Kamera für die RS-485 Kommunikation zugeordnet ist.
Überprüfen Sie die Einheitsadresse der Kamera, bevor Sie
diesen Posten einstellen.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick UNIT ADDRESS wählen.
3. Mit dem Joystick eine Geräteadresse für die Kombinationskamera im Bereich von 1 bis 96 wählen.
Die werksseitige Vorgabe ist 1.
Stoppbit (STOP BIT)
Hier wird die Zahl der Stopbits für die Kommunikation über
die RS-485-Schnittstelle festgelegt.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick STOP BIT wählen.
3. Mit dem Joystick STOP BIT auf 1 oder 2 setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist 1 Bit.
Hinweis: Bei der Einstellung müssen angeschlossene
Peripheriegeräte berücksichtigt werden.
Wartezeit (WAIT TIME)
Hinweis: Falls eine Adresse gewählt wird, welche von der
an der Kamera eingestellten Adresse abweicht, kann
die Kamera nicht bedient werden.
Dieser Posten gestattet die Einstellung der Wartezeit (ms)
bis zum nächsten Versuch einer RS-485 Kommunikation.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick WAIT TIME wählen.
3. Mit dem Joystick WAIT TIME auf OFF, 100, 200, 400
oder 1000 ms setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist OFF (kein Wiederholversuch).
Baudrate (BAUD RATE)
Verzögerungszeit (DELAY TIME)
Hier wird die Baudrate für die Kommunikation über die
RS485-Schnittstelle festgelegt.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick BAUD RATE wählen.
3. Mit dem Joystick BAUD RATE auf 19200, 9600, 4800
oder 2400 bps setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist 19200 bps.
Hier wird die Verzögerung zwischen dem Eingang von
Daten und deren Quittierung für die Kommunikation über
die RS-485-Schnittstelle festgelegt.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick DELAY TIME wählen.
3. Mit dem Joystick DELAY TIME auf OFF, 20, 40 oder 100
ms setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist OFF.
Hinweise:
• Das Ansprechen der Daten kann für eine Baudrate von
2400 bps für manche Funktionen instabil sein, wie zum
Beispiel für die Rückstellung der Alarme.
• Bei der Einstellung müssen angeschlossene Peripheriegeräte berücksichtigt werden.
Datenbit (DATA BIT)
Hier wird die Zahl der Datenbits für die Kommunikation
über die RS-485-Schnittstelle festgelegt.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick DATA BIT wählen.
3. Für die Anzahl der Datenbits ist 7 oder 8 Bit zu wählen,
indem der Joystick nach rechts oder links bewegt wird.
Die werksseitige Vorgabe ist 8 Bit.
Hinweis: Bei der Einstellung müssen angeschlossene
Peripheriegeräte berücksichtigt werden.
57
Hinweis: Bei der Einstellung müssen angeschlossene
Peripheriegeräte berücksichtigt werden.
XON/XOFF
Hier wird die Datenflußregelung für die Kommunikation
über die RS-485-Schnittstelle festgelegt.
1. Das COMMUNICATION-Menü aufrufen.
2. Mit dem Joystick XON/XOFF wählen.
3. Mit dem Joystick NOT USE oder USE setzen.
Die werksseitige Vorgabe ist NOT USE.
BEDIENUNGSVORGÄNGE
KAMERA-STEUERFUNKTIONEN
■ Objektivsteuerung
Die Kamera-Steuerfunktionen können betätigt werden.
Vor Gebrauch der Kamera-Steuerfunktionen muß die
Kamera eingerichtet werden. Zu Einzelheiten siehe die
Bedienungsanleitung der angeschlossenen Kombinationskamera (siehe Seite 66). Innerhalb eines Systems kann die
Kamera auch über das Kamera-Setup-Menü eingerichtet
werden.
Ein motorbetriebenes Objektiv kann gesteuert werden.
1. Unter Beobachtung des Monitors mit der FOCUS
NEAR- oder FOCUS FAR-Taste das Objektiv scharf
einstellen.
NEAR
FAR
FOCUS
■ Schwenk-/Neigungssteuerung
Eine Kombinationskamera oder eine gewöhnliche Kamera
mit Schwenk-/Neigungskopf kann gesteuert werden.
Mit dem Joystick den Schwenk-/Neigungskopf in die gewünschte Richtung fahren.
Joystick
AUTO FOCUS
Bei Verwendung einer Kamera mit Auto-Fokus-Objektiv
kann durch gleichzeitiges Drücken von FOCUS NEAR
und FOCUS FAR automatisch scharfeingestellt
werden.
2. Die ZOOM TELE-Taste oder die ZOOM WIDE-Taste
drücken, um die Szene ein- bzw. auszuzoomen.
WIDE
TELE
ZOOM
CLOSE
IRIS
OPEN
IRIS RESET
Die Brennweite ist je nach dem verwendeten Objektiv
unterschiedlich.
3. Die SHIFT-Taste drücken.
SHIFT
Drücken der SLOW/CAMERA FUNCTION-Taste beim
Bewegen des Joysticks verlangsamt die Schwenk-/Neigungsbewegung.
4. Die ZOOM/IRIS-Taste drücken, um die Objektivblende
einzustellen, während der Monitor beobachtet wird.
Gleichzeitiges Drücken der IRIS CLOSE- und IRIS
OPEN-Taste für ca. 1 Sekunde setzt die Blende auf die
Werksvorgabe zurück.
WIDE
TELE
ZOOM
Hinweis: Die SLOW/CAMERA FUNCTION-Taste funktioniert
nur bei Kameras oder Schwenk-/Neigungsköpfen mit 8
Geschwindigkeitsstufen.
58
CLOSE
IRIS
OPEN
IRIS RESET
■ Steuerung der Kombinationskamera
Die Kombinationskamera muß vor der Inbetriebnahme
eingerichtet werden. Zu Einzelheiten siehe die Bedienungsanleitung der angeschlossenen Kombinationskamera
(siehe Seite 63). Innerhalb eines Systems kann die Kamera
auch über das Kamera-Setup-Menü eingerichtet werden.
● Auto-Schwenk
Die Kombinationskamera beginnt mit einem bestimmten
Schwebkmodus, der vorher eingestellt wurde.
1. Die AUTO/B/W/PATROL STOP-Taste drücken.
AUTO
B/W
● Fahren an eine Preset-Position
Die Kombinationskamera wird an eine vorher eingestellte
Position verfahren.
Mit den Zifferntasten eine Preset-Nummer eingeben und
die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken.
PATROL STOP
Die Auto-Schwenkfunktion ist aktiviert.
Das Bild erscheint auf dem Monitor.
Die folgenden Funktionen können in Abhängigkeit von
der Kombinationskamera ebenfalls verfügbar sein.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
PRESET
HOME
SET
PRESET
0
ESC
PROGRAM
PRESET
SET
PROGRAM
PRESET
Das Bild der Kamera in dieser Position erscheint auf dem
Monitor.
AUTO PAN ON oder Funktionen, die in der Kombinationskamera eingestellt wurden: Die Zifferntaste 1 und danach diese Taste drücken.
AUTO SORT ON: Die Zifferntaste 2 und danach diese
Taste drücken.
AUTO SEQ ON: Die Zifferntaste 3 und danach diese
Taste drücken.
RANDOM PAN ON: Die Zifferntaste 4 und danach
dieses Taste drücken.
Zu Einzelheiten siehe die Bedienungsanleitung der
Kombinationskamera.
2. Um den Auto-Schwenk zu stoppen, den Joystick
bewegen.
● Fahren an die Ausgangsposition
Die Kombinationskamera wird an die vorher eingestellte
Ausgangsposition verfahren.
UP
Die HOME/ESC-Taste drücken.
HOME
L
R
ESC
Das Bild in dieser Position erscheint auf dem Monitor.
59
DOWN
● Kamerastreifen-Wiedergabe
Die Kombinationskamera reproduziert eine Serie von
Schwenk-/Neigungsbewegungen und Objektivsteuerungen,
die vorher in der Kamerastreifen-Lernfunktion voreingestellt
wurden.
Für das Programmieren der Kamerastreifen-Lernfunktion
siehe Seite 66.
1. Die PATROL PLAY/PATROL LEARN-Taste drücken.
PATROL
PLAY
PATROL LEARN
Das Kamerastreifen-Bild erscheint auf dem Monitor.
2. Um die Kamerastreifen-Abspielfunktionen zu stoppen,
den Joystick bewegen.
UP
L
R
DOWN
● Farbe oder Schwarzweiß
Ein Schwarzweiß-Bild ist an dunklen Orten besser zu
sehen, wogegen ein Farbbild unter Tageslicht einfacher
abgelesen werden kann. Das Umschalten von Farbe auf
Schwarzweiß bzw. Von Schwarzweiß auf Farbe kann
manuell ausgeführt werden.
1. Die AUTO/B/W/PATROL STOP-Taste bei leuchtender
SHIFT-Anzeige drücken, um von einem Farb- auf ein
Schwarzweiß-Bild umzuschalten. Das Schwarzweiß-Bild
erscheint auf dem Monitor.
AUTO
SHIFT
B/W
PATROL STOP
2. Die AUTO/B/W/PATROL STOP-Taste bei leuchtender
SHIFT-Anzeige drücken, um von einem Schwarzweißauf ein Farbbild umzuschalten.
AUTO
SHIFT
B/W
PATROL STOP
Hinweis: Diese Funktion ist deaktiviert, wenn B/W im
Kamera-Setup auf AUTO gesetzt ist. B/W daher auf ON
oder OFF setzen, um die manuelle Bedienung zu
ermöglichen.
60
● Tastenkombinationen für die Kombinationskamera
Die Kombinationskamera kann mit den in der Tabelle aufgeführten hundert Tastenkombinationen gesteuert werden. Bei
leuchtender SHIFT-Anzeige eine Nummer mit den Zifferntasten eingeben und danach die CAMERA FUNCTION-Taste drücken.
[CAM FUNC] in der Tabelle ist eine Abkürzung für die CAMERA FUNCTION-Taste. Zu Einzelheiten siehe die Bedienungsanleitung der Kamera.
Funktion
Wahl einer Preset-Position
Nr. 1
Nr. 10
Nr. 64
AUTO PAN
ON
OFF
Geschwindigkeitserhöhung
Geschwindigkeitsverminderung
Einstellung des
Startpunktes
Einstellung des
Endpunktes
Einstellung der
PAN-Umkehr
AUTO MODE
MODE Aus
SEQ Ein
SORT Ein
ENDLESS PAN
Ein
Aus
DIGITAL FLIP
Ein
Aus
PROP. PAN/TILT
Ein
Aus
SUPER-D2
Ein
Aus
AUTO FOCUS
STOP AF Ein*
STOP AF Aus*
AF Ein (Aktiviert)
HOME POSITION
Bewegung an
HOME-Position
B/W oder C/L
B/W Ein*
B/W Aus*
B/W AUTO*
CAMERA ID
Ein
Aus
AREA TITLE
NESW Ein
USER Ein
TITLE Aus
Taste
von Nr. 1 bis Nr. 64
[1] + [CAM FUNC]
[1] + [0] + [CAM FUNC]
[6] + [4] + [CAM FUNC]
[6] + [5] + [CAM FUNC]
[6] + [6] + [CAM FUNC]
[6] + [7] + [CAM FUNC]
[6] + [8] + [CAM FUNC]
[6] + [9] + [CAM FUNC]
[7] + [0] + [CAM FUNC]
[7] + [4] + [CAM FUNC]
[7] + [1] + [CAM FUNC]
[7] + [2] + [CAM FUNC]
[7] + [3] + [CAM FUNC]
[7] + [6] + [CAM FUNC]
[7] + [7] + [CAM FUNC]
[7] + [8] + [CAM FUNC]
[7] + [9] + [CAM FUNC]
[8] + [0] + [CAM FUNC]
[8] + [1] + [CAM FUNC]
[8] + [4] + [CAM FUNC]
[8] + [5] + [CAM FUNC]
[8] + [6] + [CAM FUNC]
[8] + [7] + [CAM FUNC]
[8] + [8] + [CAM FUNC]
[8] + [9] + [CAM FUNC]
[9] + [0] + [CAM FUNC]
[9] + [1] + [CAM FUNC]
[9] + [2] + [CAM FUNC]
[9] + [3] + [CAM FUNC]
[9] + [4] + [CAM FUNC]
[9] + [5] + [CAM FUNC]
[9] + [6] + [CAM FUNC]
[9] + [7] + [CAM FUNC]
Funktion
Taste
EL-ZOOM
Ein
[9] + [8] + [CAM FUNC]
Aus
[9] + [9] + [CAM FUNC]
RESTART
Beginn
[1] + [0] + [0] + [CAM FUNC]
Speichern von PRESET From #1 to #64**
Position Nr. 1
[1] + [0] + [1] + [CAM FUNC]
Position Nr. 10
[1] + [1] + [0] + [CAM FUNC]
Position Nr. 64
[1] + [6] + [4] + [CAM FUNC]
PATROL
PLAY
[1] + [6] + [5] + [CAM FUNC]
STOP
[1] + [6] + [6] + [CAM FUNC]
LEARN (Start)
[1] + [6] + [7] + [CAM FUNC]
IRIS
Öffnen
[1] + [6] + [9] + [CAM FUNC]
Schließen
[1] + [7] + [0] + [CAM FUNC]
EL-SHUTTER
Ein
[1] + [7] + [1] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [7] + [2] + [CAM FUNC]
Geschwindigkeitserhöhung [1] + [7] + [3] + [CAM FUNC]
Geschwindigkeitsverminderung
[1] + [7] + [4] + [CAM FUNC]
AGC
Ein
[1] + [7] + [5] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [7] + [6] + [CAM FUNC]
SENS UP
Ein
[1] + [7] + [7] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [7] + [8] + [CAM FUNC]
Erhöhung
[1] + [7] + [9] + [CAM FUNC]
Verminderung
[1] + [8] + [0] + [CAM FUNC]
SENS UP AUTO
Ein
[1] + [8] + [1] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [8] + [2] + [CAM FUNC]
Erhöhung
[1] + [8] + [3] + [CAM FUNC]
Verminderung
[1] + [8] + [4] + [CAM FUNC]
LL SYNC-Phase
INC
[1] + [8] + [5] + [CAM FUNC]
DEC
[1] + [8] + [6] + [CAM FUNC]
PAN
180° Drehung
[1] + [8] + [7] + [CAM FUNC]
CLEANING
Ein
[1] + [8] + [8] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [8] + [9] + [CAM FUNC]
BW SW AUTO
30 Sek.
[1] + [9] + [0] + [CAM FUNC]
60 Sek.
[1] + [9] + [1] + [CAM FUNC]
300 Sek.
[1] + [9] + [2] + [CAM FUNC]
600 Sek.
[1] + [9] + [3] + [CAM FUNC]
Hinweise:
• Die mit * markierten Tastenkombinationen ändern nur die Parametereinstellungen. Die Tatsächlichen
Operationen werden erst ausgeführt, wenn die Bedingungen für die Änderung der Einstellungen
erfüllt sind.
• **, “NO REGS. ; FLIP ON” kann auf dem Monitor erscheinen. Die Tastenkombination nochmals
eingeben.
• Die Tastenkombinationen können bei Betrieb von PAN/TILT, ZOOM oder FOCUS ignoriert werden.
• PATROL LEARN speichert nur [1] bis [6]+[4], [1]+[6]+[9] und [1]+[7]+[0] im Speicher ab.
• PATROL PLAY stoppt, wenn eine andere Tastenkombination als [1]+[6]+[9] order[1]+[7]+[0]
eingegeben wird.
61
■ Kameragehäuse-Steuerung
■ Steuerung externer Geräte
● Wischer-Steuerung
● Steuerung von Zusatzgeräten
Das mit einem Wischer ausgerüstete Kameragehäuse kann
gesteuert werden.
Ein an den Empfänger oder eine Kamera angeschlossenes
Zusatzgerät kann gesteuert werden.
1. Die WIPER/AUX1-Taste drücken, um den Gehäusewischer der angewählten Kamera einzuschalten.
1. Die WIPER/AUX1- oder DEF/AUX2-Taste bei leuchtender SHIFT-Anzeige drücken, um das an den Empfänger angeschlossene Gerät zu aktivieren.
Die AUX1- oder AUX2-Anzeige leuchtet auf.
WIPER
AUX1
SHIFT
WIPER
DEF
AUX1
AUX2
Die WIPER-Anzeige leuchtet auf.
2. Die WIPER/AUX1-Taste drücken, um die WischerSteuerung abzubrechen.
Die WIPER-Anzeige erlischt.
Vorsicht: Unbedingt den Wischer ausschalten, wenn
dieser nicht benötigt wird, oder bevor eine andere
Kamera gewählt wird, um schnellen Verschleiß des
Wischers zu vermeiden.
● Entfroster-Steuerung
Das mit einem Entfroster ausgerüstete Kameragehäuse
kann gesteuert werden.
1. Die DEF/AUX2-Taste drücken, um den Entfroster der
angewählten Kamera einzuschalten.
DEF
AUX2
Die DEF-Anzeige leuchtet auf.
2. Um den Entfroster auszuschalten, die DEF/AUX2-Taste
nochmals drücken.
Die DEF-Anzeige erlischt.
62
2. Um die Steuerung von Zusatzgeräten abzubrechen, die
WIPER/AUX1- oder DEF/AUX2-Taste bei leuchtender
SHIFT-Anzeige drücken.
Die AUX1- oder AUX2-Anzeige erlischt.
ALARMSTEUERFUNKTIONEN
Wenn das System-Steuergerät WV-CU161C ein Alarmsignal
vom Kamerastandort empfängt, wird ein Alarm aktiviert.
Das WV-CU161C kann folgende Alarme verarbeiten.
Hinweise:
• Es kann der Alarmanzeige-Ein/Aus-Modus und der
Summer-Ein/Aus-Modus gewählt werden (siehe Seite
53 und 54).
• Die Steuerung der Kamera bzw. des Empfängers kann
auch im Alarmfall fortgesetzt werden.
● Kamera-Standortalarm
Koaxial-Multiplex-Kommunikation über Koaxialkabel
Alarm, der mit dem Videosignal der Kamera multiplexiert ist.
RS-485-Standortkommunikation
Alarm, der über die RS-485-Schnittstelle eingeht.
● Externer Alarm
Alarm von externen Geräten, z.B. einem Alarmgerät, der
über die Alarm-Eingangsklemme an der Rückseite des
Geräts eingeht.
■ Betriebsablauf im Alarmfall
Wenn im [ALARM] ON-Modus ein Alarm erfolgt, wird die
Meldung "ALARM" in das Bild auf dem Monitor eingeblendet.
■ Alarmrückstellung
Es kann zwischen automatischer oder manueller Rückstellung gewählt werden.
Wenn der Alarm zurückgestellt wird, verschwindet [ALARM]
vom Monitorbildschirm, und das Alarm-Rückstellsignal wird
an den Langzeit-Videorecorder ausgegeben.
● Automatische Rückstellung
Der Alarm wird nach Ablauf der programmierten Alarmdauer zurückgestellt.
Die Alarmanzeige wechselt von Blink- auf Dauerlicht und
die Bildschirmmeldung "ALARM" verschwindet.
Die ALARM RESET/SUSPEND-Taste drücken, um das
Dauerlicht auszuschalten.
Hinweis: Der Alarm kann auch zurückgestellt werden,
indem das Alarm-Recover-Signal (Kontakt ohne Spannung) von dem Langzeit-Videorecorder eingegeben
wird. Der Effekt ist der gleiche wie bei der automatischen Rückstellung.
● Manuelle Rückstellung
Die ALARM RESET/SUSPEND-Taste drücken.
Mit der Rückstellung erlischt die Alarmanzeige, und die
Bildschirmmeldung [ALARM] verschwindet.
ALARM
ALARM
Einblendung von "ALARM"
(ALARM DISPLAY ON)
RESET
SUSPEND
Die Alarmanzeige blinkt und der Summer ertönt. (Der
Alarmsummer wurde werksseitig auf ON voreingestellt.)
■ Alarm-Suspendierung
OPERATE
ALARM
Blinken: Alarm ist aktiviert.
Dauerlicht: Alarm ist automatisch oder durch ein
externes Signal zurückgestellt worden (falls
ALARM
sich der Alarmschalter in der oberen
Schaltstellung befindet).
Licht aus: Alarm ist manuell zurückgestellt worden,
oder die Taste ALARM RESET/SUSPEND
ist bei leuchtender Alarmanzeige gedrückt
worden.
Falls die Preset-Nummer für den ALARM PRESET- oder
ALARM TERMINAL-Parameter in dem ALARM SETUP-Menü
eingestellt ist, dann wird bei aktiviertem alarm die Kamera
an die voreingestellte Position verfahren. Das Kamerabild
an dieser Position wird auf dem Monigtor angezeigt.
Das Alarm-Ausgangssignal wird an den LangzeitVideorecorder geliefert, bis der Alarm zurückgestellt wird.
63
Mit dieser Funktion kann der eingehende Alarm während
des Setups der Kamera oder des Steuergeräts WVCU161C suspendiert werden.
1. Die ALARM RESET/SUSPEND-Taste bei leuchtender
SHIFT-Anzeige drücken.
Die ALARM SUSPEND-Anzeige leuchtet auf.
ALARM
RESET
SHIFT
SUSPEND
Der Alarmeingang wird ignoriert während die ALARM
SUSPEND-Anzeige leuchtet.
2. Um die Alarm-Suspendierung freizugeben, die ALARM
RESET/SUSPEND-Taste bei leuchtender SHIFTAnzeige drücken.
Die ALARM SUSPEND-Anzeige erlischt.
EINRICHTEN DER KAMERA
Die Operationen des Kamera-Setups können unter Verwendung des Steuergerätes WV-CU161C und der CAMERA
SETUP-Menüs ausgeführt werden.
Zu Einzelheiten siehe die Bedienungsanleitung der Kombinationskamera.
● Kamera-Setup
1. Durch Drücken der CAMERA SETUP/SETUP/
PROGRAM-Taste für mindestens 2 Sekunden das
Kamera-Setup-Menü aufrufen. Die CAMERA SETUPAnzeige leuchtet auf.
(Beispiel eines Kamera-Setup-Menüs)
*** SET UP MENU ***
PRESET 1*
MAP
HOME POSITION 15
10MIN
SELF RETURN
AUTO PAN
AUTO MODE
AUTO PAN KEY SEQ
DIGITAL FLIP OFF
LOCAL/REMOTE LOCAL
SPECIAL1
CAMERA
RS485 SET UP
CAMERA
SETUP
SETUP
PROGRAM
2. Mit den Zifferntasten 2, 4, 6 und 8 einen Posten und
Parameter wählen.
Hinweise:
• Um das SPECIAL-Menü aufzurufen, den Cursor im
Setup-Menü auf [SPECIAL] bewegen, dann die
Zifferntasten 4 und 6 gleichzeitig mindestens 2
Sekunden gedrückt halten.
Um die Werksvorgaben wiederherzustellen, den Cursor
im Setup-Menü auf [CAMERA RESET]* bewegen, dann
die Zifferntasten 4, 5 und 6 ca. 2 Sekunden gleichzeitig
gedrückt halten.
• Das Menü für die Wiederherstellung der Kameravorgaben unterscheidet sich in Abhängigkeit von dem
Kameratyp.
Zum Beispiel lautet dieses [SPECIAL] für die WVCS654, [SPECIAL 2] für die WV-CS854 und [END] für
feste Kameras.
• Wird das Kamera-Setup über die Tasten an der Kamera
begonnen, müssen alle späteren Einstellungen auch
mit diesen vorgenommen werden.
Wenn das Kamera-Setup über das System-Steuergerät
beginnt, müssen alle späteren Einstellungen auch an
demselben Steuergerät vorgenommen werden.
• Zu weiteren Informationen siehe die Bedienungsanleitung der betreffenden Kamera.
● Funktionen der Tasten im KameraSetup-Menü
CAMERA SETUP/SETUP/PROGRAM-Taste:
Diese Taste für mindestens 2 Sekunden gedrückt
halten, um das SETUP MENU für die Kamera anzuzeigen.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
CAMERA
SETUP
PRESET
SETUP
HOME
0
ESC
SET
PROGRAM
PROGRAM
PRESET
3. Die PRESET/SET/PROGRAM PRESET-Taste drücken,
um den Parameter festzulegen oder ein Untermenü zu
öffnen.
Zifferntasten:
Zum Bewegen des Cursors.
2
8
Zum Wählen von Modi.
4
6
PRESET
SET
PROGRAM
PRESET
4. Die HOME/ESC-Taste drücken, um an das vorhergehende Menü zurückzukehren.
PRESET/SET/PROGRAM PRESET
Zum Öffnen von Untermenüs.
PRESET
HOME
SET
ESC
5. Durch Drücken der CAMERA SETUP/SETUP/
PROGRAM-Taste für mindestens 2 Sekunden das
Kamera-Setup aufrufen.
CAMERA
SETUP
SETUP
PROGRAM
64
PROGRAM
PRESET
HOME/ESC-Taste :
Zum Zurückschalten zur vorherigen Menü-Bildschirmanzeige.
HOME
ESC
● Kamerastreifen-Lernfunktion
● Kamera-Preset-Position
Es gibt zwei Wege für die Einstellung der KamerastreifenLernfunktion. Ein Weg ist die Verwendung des SetupMenüs, und der andere ist die Bedienung der Kamera.
Die nachfolgend beschriebenen Vorgänge einhalten, um
die Kamerastreifen-Lernfunktion zu aktivieren, während die
Kombinationskamera bedient wird.
Es gibt zwei Wege für die Voreinstellung der Kamerapositionen. Ein Weg ist die Verwendung des Setup-Menüs
der Kombinationskamera, und der andere ist die Bedienung der Kamera.
Die nachfolgend beschriebenen Vorgänge befolgen, um
die Preset-Position der Kamera durch Bedienung der
Kombinationskamera einzustellen.
1. Die PROGRAM-Taste gedrückt
PATROL LEARN-Taste betätigen.
CAMERA
SETUP
halten
und
die
1. Die Kamera mit dem Joystick an die gewünschte
Preset-Position bewegen.
PATROL
PLAY
UP
SETUP
PROGRAM
PATROL LEARN
L
R
Die Bildschirmmeldung [LEARNING] erscheint auf dem
Monitor.
DOWN
LEARNING
Das Bild unter Verwendung der folgenden Regler einstellen.
• Blende (Öffnen/Schließen)
• Fokus (Nah/Fern)
• Zoom (Tele/Weitwinkel)
Hinweis: Die gespeicherten Parameter können in
Abhängigkeit vom Kameratyp etwas abweichen.
Siehe die Bedienungsanleitung der Kamera.
Hinweis: Wird nur die PROGRAM-Taste für 2 Sekunden
gedrückt, dann ändert die Anzeige auf das SETUP
MENU des Steuergerätes WV-CU161C oder das SETUP
MENU der Kamera.
2. Die Kamera unter Verwendung der folgenden Regler
bedienen, so daß diese die am häufigisten für die
Streife verwendete Route verfolgt. Das Lernen wird für
30 Sekunden programmiert.
• Schwenk/Neigung (Joystick)
• Blende (Öffnen/Schließen)
• Fokus (Nah/Fern)
• Zoom (Tele/Weitwinkel)
• Preset-Position
Hinweis: Die gespeicherten Parameter können in
Abhängigkeit von dem Kameratyp etwas abweichen. Siehe die Bedienungsanleitung der Kamera.
3. Um das Lernen zu stoppen, die PROGRAM-Taste
gedrückt halten und die PATROL STOP-Taste
betätigen.
2. Mit den Zifferntasten eine Nummer für die PresetPosition entippen.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
HOME
PRESET
0
ESC
SET
PROGRAM
PRESET
3. Die CAMERA SETUP/SETUP/PROGRAM-Taste gedrückt halten und dabei die PRESET/SET/PROGRAMTaste drücken.
Die Position und ihre Nummer werden abgespeichert,
und können spatter wieder aufgerufen werden.
PRESET
CAMERA
SETUP
AUTO
SETUP
B/W
CAMERA
SETUP
SETUP
PROGRAM
PROGRAM
PATROL STOP
Die Bildschirmmeldung [LEARNING] erscheint auf dem
Monitor.
65
SET
PROGRAM
PRESET
Gesamtrückstellung (ALL RESET)
Das System-Steuergerät WV-CU161C kann wie folgt auf die
Werksvorgaben zurückgestellt werden:
3. Das kurzzeitige Aufleuchten aller LED-Anzeigen (außer
der Betriebsanzeige) zeigt an, daß die Rückstellung
beendet ist.
1. Den Netzschalter ausschalten.
2. Die Zifferntasten 2, 4 und 6 gleichzeitig drücken und
dabei den Netzschalter einschalten.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
HOME
PRESET
0
ESC
SET
PROGRAM
PRESET
66
Hinweis: Die heruntergeladenen Kameradaten bleiben
erhalten.
TECHNISCHE DATEN
Spannungsversorgung:
Leistungsaufnahme:
Kamera-Eingang:
Alarm-Eingang:
Alarm-Recover-Eingang:
Video-Ausgang:
Alarm-Ausgang:
Alarm-Rückstellausgang:
Daten-Ein/Ausgang:
Objektivsteuerung:
Schwenk-/Neigungssteuerung:
Gehäuse-Steuerung:
Kamera-Steuerung:
Alarm:
Zul. Betriebstemperatur:
Zul. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gewicht:
220 V - 240 V Wechselspannung, 50 Hz
7W
Komposit-Videosignal: 1 V[p-p]/75 Ω
Potentialfreier Kontakt
Potentialfreier Kontakt
Offener Kollektor Komposit-Videosignal:1 V[p-p]/75 Ω
Offener Kollektor: 16 V Gleichstrom, max. 100 mA
Offener Kollektor: 16 V Gleichstrom, max. 100 mA
Impuls (VTR): +5 V Gleichstrom, ca. 500 ms, intern umschaltbar
Entspricht RS-485: 4 Leitungen (Duplexbetrieb)/2 Leitungen (Halbduplexbetrieb),
umschaltbar
Zoom: Tele/Weitwinkel
Fokus: Nah/Fern/Auto-Fokus
Blende: Öffnen/Schließen/Preset
Manuelles Schwenken/Neigen
Auto-Schwenk: Ein/Aus
Random-Schwenk: Ein/Aus
Wischer: Ein/Aus
Entfroster: Ein/Aus
AUX 1, 2
Positionswahl: Preset-Position, Ausgangsposition
Kamerastreife: Lernen/Abspielen/Stop
Elektronisches Zoomen
Farbumschaltung
Kamera-Funktionen
Kamera-Setup
Hoch-/Herunterladen von Kameradaten (max. 8 Videokameras)
Alarmsummer: Ein/Aus
Alarmtitel-Anzeige: Ein/Aus
Automatische/Manuelle Alarmrückstellung
Alarm-Suspendierung/Rückstellung
–10 °C bis +50 °C
Weniger als 90 %
330 mm (B) x 74,5 mm (H) x 221 mm (T)
2,4 kg
Gewichte und Abmessungen verstehen sich als Näherungswerte.
Änderungen an technischen Daten jederzeit vorbehalten.
67
Matsushita Electric Industrial Co., Ltd.
Web Site : http://www.panasonic.co.jp/global/
N1201-1012
N 19
2001
© Matsushita Communication Industrial Co., Ltd. All rights reserved.
V8QA5896BN
Printed in Japan
Gedruckt in Japan
Imprimé au Japon
Impreso en Japón
Stampato in Giappone
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement