Panasonic HLPF697S, HLPF697B Operating instructions

Panasonic HLPF697S, HLPF697B Operating instructions
Bedienungs / Installationsanleitung
Einbau-Elektro-Backofen
Modell Nr. HL-PF697S
HL-PF697B
HL-PF697S
NUR FÜR HAUSHALTSÜBLICHEN GEBRAUCH
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN: Bevor Sie dieses Gerät in Betrieb
nehmen, bitte sorgfältig durchlesen und zur weiteren Bezugnahme aufbewahren.
Deutsch
Vielen Dank, dass Sie dieses Gerät von
Panasonic gekauft haben.
Inhalt
Bedienungsanleitung ..................4-53
■Teller wärmen ............................ 28
Sicherheitshinweise ..........................4-9
■ Kindersicherung........................ 29
Entsorgung von Abfallprodukten ........ 10
■ Innenbeleuchtung ..................... 29
Energiespartipps................................. 10
■ Zeitschaltuhr ............................. 29
Bevor Sie Ihren Ofen verwenden ...... 11
■ Allgemeine Einstellungen ............. 30
Produktmerkmale und Funktionen 12-13
■ Sprache .................................... 30
Ofenausstattung und Zubehör ............ 14
■ Zeit............................................ 30
Allgemeine Bedienelemente ............... 15
■ Display ..................................... 30
Verwendung des Gerätes .............16-30
■ Signalton................................... 30
■ Das Gerät das erste Mal
einschalten .................................. 16
■ Weitere Einstellungen............... 30
■ Zubereitungsmodi ........................ 17
■ Automatischer Modus .............18-19
■ Manueller Modus ....................20-21
■ Betriebsmodi ................................ 22
■ Verzögerung des Back-/
Garvorgangs ................................ 23
■ Mehrstufige Kochvorgang ........... 24
■ Die Zubereitung starten .............. 25
■ Ende des Zubereitungsvorgangs . 25
■ In den Speicher aufnehmen ......... 26
■ Extras und Zusatzfunktionen ..27-29
■ Pyroreinigung .......................... 27
■ Warmhalten .............................. 27
■ Auftauen .................................. 27
■ Schnelles Vorheizen ................. 28
Garzeitentabellen ..........................31-44
■ Ober / Unterhitze.....................32-33
■ Vollständiger Grill /
Halber Grill ..............................34-35
■ Grill mit Gebläse .......................... 36
■ Heißluft und Unterhitze ................ 37
■ Heißluft....................................38-39
■ Öko-Garen ................................... 40
■ Unterhitze und Gebläse ..........40-41
■ Braten mit dem
Kerntemperaturfühler ..............42-43
■ Auto Braten Modus ...................... 44
Pflege und Reinigung ...................45-52
Fehlersuche und Behebung .............. 53
Installationsanleitung..................54-58
Spezifikationen ................................ 59
3
Bedienungsanleitung
Sicherheitshinweise
nDieses Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und
Personen mit eingeschränkten körperlichen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder
mangelnder Erfahrung und Kenntnis verwendet
werden, wenn sie beaufsichtigt werden oder
Anleitung für die sichere Verwendung des Gerätes
erhalten haben und die diesbezüglichen Risiken
verstehen. Kinder sollten mit dem Gerät nicht
spielen. Reinigung und Wartung sollte nicht von
Kindern durchgeführt werden, die dabei ohne
Aufsicht sind.
nWarnung: Das Gerät und die zugänglichen Teile
werden bei Betrieb heiß. Deshalb gilt besondere
Vorsicht, um das Berühren der Heizelemente
zu vermeiden. Kinder unter 8 Jahren sollen vom
Gerät fern gehalten werden, wenn sie nicht unter
ständiger Aufsicht stehen.
nWarnung: Brandgefahr: Lagern Sie keine
Gegenstände auf der Kochfläche.
nVerwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel
oder scharfe Metallspachtel, um die Glastür des
Geräts zu reinigen – sie könnten die Oberfläche
zerkratzen und zu einem Zerspringen des Glases
führen.
nVerwenden Sie keine Dampfreiniger oder
Hochdruckreiniger, um das Gerät zu reinigen, da
dies einen Elektroschock zur Folge haben könnte.
4
Deutsch
Sicherheitshinweise
nWarnung: Bevor Sie die Lampe wechseln,
müssen Sie sicherstellen, dass das Gerät von
der Stromversorgung getrennt ist, um einen
Stromschlag zu vermeiden.
nDas Gerät ist nicht für die Steuerung mittels einer
externen Zeitschaltuhr oder eines besonderen
Steuersystems ausgelegt.
nDas Gerät ist für die Nutzung im Haushalt ausgelegt.
Verwenden Sie es nicht zu anderen Zwecken,
z. B. als Raumheizung, zum Trocknen von Papier
oder Stoffen, usw., da dies zu Verletzungen oder
Brandgefahr führen könnte.
nÄnderungen am Gerät oder nicht fachgerechte
Reparaturen können schwere Verletzungen und
Produktschäden zur Folge haben.
nWenn das Stromkabel beschädigt ist, sollte
es vom Hersteller oder einem zugelassenen
Kundendiensttechniker ersetzt werden, um Gefahren
zu vermeiden.
nKleiden Sie die Ofenwände nicht mit Aluminiumfolie
aus und stellen Sie keine Backbleche oder
sonstiges Kochgeschirr auf den Boden des Geräts.
Aluminiumfolie kann die Luftzirkulation im Ofen
verhindern, den Garvorgang behindern und die
Emailbeschichtung beschädigen.
nDas Gerät wird bei Betrieb sehr heiß. Sie sollten
geeignete hitzefeste Topfhandschuhe tragen.
5
Sicherheitshinweise
nDie Türscharniere können bei übermäßiger
Belastung Schaden nehmen. Stellen Sie keine
schweren Pfannen auf die offene Tür und stützen
Sie sich nicht auf die offene Ofentür, wenn Sie den
Innenraum des Ofens reinigen. Stellen Sie sich unter
keinen Umständen auf die geöffnete Ofentür und
lassen Sie keine Kinder darauf sitzen.
nStellen Sie sicher, dass die Lüftungsschlitze nie
verdeckt sind oder anderweitig blockiert.
nDer Inhalt von Sprühdosen, Schwebstoffe und
andere brennbare Substanzen können durch hohe
Temperaturen entzündet werden. Lagern oder
nutzen Sie diese Dinge nicht in der Nähe des Ofens.
nErhitzen Sie im Gerät keine verschlossenen
Konservendosen oder andere Behälter.
nSeien Sie vorsichtig, wenn Sie mit Fett oder Öl
kochen.
nNehmen Sie an der Tür, dem Gehäuse des
Bedienfelds, den Sicherheitsverriegelungsschaltern
oder anderen Teilen des Ofens keine Veränderungen
vor und führen Sie keine unsachgemäßen
eigenmächtigen Reparaturen durch. Reparaturen
sollten nur von Kundendiensttechnikern
durchgeführt werden, die vom Gerätehersteller
zugelassen sind.
nAlle Gar- und Backvorgänge müssen bei
geschlossener Tür erfolgen.
6
Deutsch
Sicherheitshinweise
nDas Gerät wird bei Betrieb sehr heiß. Sie sollten
immer geeignete hitzefeste Topfhandschuhe tragen.
nBeim Kochen mit Lebensmitteln mit einem hohen
Alkoholgehalt ist besondere Vorsicht zu wahren.
Alkoholdämpfe können sich entzünden.
nDie Steckdose, an die der Herd angeschlossen
ist, muss an den Hauptstromkreis des Haushalts
angeschlossen sein.
nDer Hersteller haftet nicht für Schäden an Personen
oder Sachen, die durch die Nichtbeachtung
obiger Anweisungen verursacht worden sind,
durch Eingriffe in Teile des Gerätes oder durch
die Verwendung von Ersatzteilen, die keine
Originalersatzteile sind.
7
Sicherheitshinweise
Pyrolyse-Reinigung
nBevor Sie den automatischen Reinigungsvorgang
starten, nehmen Sie sämtliches Kochgeschirr aus
dem Ofen, das nicht zur Ofenausstattung gehört.
nWährend des automatischen Reinigungsvorgangs
wird der Ofen von außen sehr heiß.
Verbrennungsgefahr! Kinder sind vom Ofen
fernzuhalten!
nBevor Sie den automatischen Reinigungsvorgang
starten, lesen Sie die Anweisungen im Kapitel
„Pflege und Reinigung“ (siehe Seite 45) sorgfältig
durch und beachten diese.
nLegen Sie nichts direkt auf den Geräteboden.
nLebensmittelreste und Fett können sich während
des automatischen Reinigungsvorgangs mit
Pyrolyse entzünden.
nBrandgefahr! Entfernen Sie gröbere Speisereste und
sonstige Verunreinigungen aus dem Ofen, bevor Sie
den automatischen Reinigungsvorgang nutzen.
nAchten Sie darauf, dass der Türschlossriegel nicht
verunreinigt ist. Ansonsten könnte es passieren,
dass die automatische Verriegelungsfunktion
während der automatischen Reinigung nicht
funktioniert.
8
Deutsch
Sicherheitshinweise
Pyrolyse-Reinigung
nIm Fall eines Stromausfalls während des PyrolyseReinigungsvorgangs wird das Programm nach
zwei Minuten abgebrochen und die Ofentür bleibt
verschlossen. Die Tür wird etwa 30 Minuten nach
Wiederherstellung der Stromversorgung entsperrt,
und zwar unabhängig davon, ob das Gerät
abgekühlt ist oder nicht.
nBeim Verwenden der Pyrolyse-Reinigungsfunktion
können die Oberflächen heißer als sonst werden und
deshalb sollten Kinder ferngehalten werden.
9
Entsorgung von Abfallprodukten
Informationen für
Benutzer zur Entsorgung
von Elektro- und
Elektronik-Altgeräten
(Privathaushalte)
Dieses Symbol auf den Produkten und/
oder den Begleitdokumenten bedeutet,
dass gebrauchte elektrische und
elektronische Produkte nicht mit dem
allgemeinen Haushaltsmüll zusammen
entsorgt werden dürfen.
Zur ordnungsgemäßen
Behandlung, Rückgewinnung und
Recyclingverarbeitung müssen diese
Produkte bei den hierfür vorgesehenen
Annahmestellen abgegeben
werden. Dort werden sie kostenfrei
entgegengenommen.
In einigen Ländern ist es auch möglich,
Ihrem Einzelhändler das Produkt
beim Kauf eines entsprechenden
neuen Produkts zur Entsorgung
zurückzugeben.
Die ordnungsgemäße Entsorgung
dieses Produkts trägt dazu bei,
wertvolle Ressourcen einzusparen und
potenzielle negative Auswirkung auf
die menschliche Gesundheit und die
Umwelt zu vermeiden, die anderweitig
durch eine unangemessene
Entsorgung bedingt werden könnten.
Informationen zur nächstgelegenen
Annahmestelle erhalten Sie auf
Anfrage bei der zuständigen örtlichen
Behörde.
Die unsachgemäße Entsorgung von
Altgeräten steht gemäß der nationalen
Gesetzgebung gegebenenfalls unter
Strafe.
Informationen über die
Entsorgung in anderen Ländern
außerhalb der Europäischen
Union
Dieses Symbol ist nur in der
Europäischen Union gültig.
Wenn Sie dieses Produkt entsorgen
möchten, wenden Sie sich an die vor
Ort zuständige Behörde oder Ihren
Händler und fragen Sie danach, wie
Sie dieses ordnungsgemäß entsorgen
können.
Energiespartipps
■
■
■
10
■
haltbar sind (Aufläufe, Kuchen,
Gebäck usw.), machen Sie dies am
besten, solange der Ofen von der
Zubereitung anderer Mahlzeiten
noch heiß ist. So muss der Ofen
nur einmal aufgeheizt werden. Das
spart dann auch Zeit.
Bei bestimmten Nahrungsmitteln
ist es nicht erforderlich, den
Ofen vorzuheizen. Heizen Sie
den Ofen nicht vor, wenn dies
nicht erforderlich oder im Rezept
angegeben ist.
Nutzen Sie den Grill nicht mit voller
Leistung, wenn die halbe Leistung
genügen würde.
Backen oder Garen Sie,
wo möglich, mehrere Dinge
gleichzeitig. Damit verringert sich
die Betriebszeit des Gerätes.
Planen Sie voraus. Wenn Sie
Lebensmittel zubereiten, die
■
■
■
Nehmen Sie alle Zubehörteile
aus dem Ofen, die Sie nicht zum
Backen oder Garen benötigen.
Vermeiden Sie es, die Tür des
Gerätes während des Backens
oder Garens zu öffnen.
Nutzen Sie die Innenbeleuchtung
nur, wenn dies notwendig ist.
Deutsch
Bevor Sie Ihren Ofen verwenden
Dieses Handbuch ist integraler Bestandteil des Gerätes. Es sollte während des
gesamten Lebenszyklus des Gerätes in vollständigem Zustand und griffbereit
aufbewahrt werden. Es ist wichtig, dass Sie sich dieses Handbuch und sämtliche
darin enthaltenen Anweisungen vor Verwendung des Gerätes sorgfältig durchlesen.
Überprüfen Sie Ihren Ofen
Stellen Sie bitte sicher, dass Ihnen das Gerät unbeschädigt übergeben wurde.
Entfernen Sie das gesamte Verpackungsmaterial und überprüfen Sie das Gerät auf
Beschädigungen, wie Dellen, beschädigte Türgriffe oder Risse in der Tür. Sollten
Sie Schäden feststellen, informieren Sie umgehend Ihren Händler. Ein beschädigter
Ofen darf nicht eingebaut werden.
Warnung
Entfernen Sie die interne und externe Verpackung vollständig von
dem Gerät. Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Ofens,
dass Sie tatsächlich die gesamte Verpackung aus dem Ofeninneren
entfernt haben.
■
Schalten Sie vor dem ersten Gebrauch des Ofens für 5 Minuten die
Heißluftfunktion bei 250 °C ein. Sie werden daraufhin den spezifischen Geruch
von neuen Elektrogeräten wahrnehmen. Achten Sie darauf, dass der Raum, in
dem sich das Gerät befindet, belüftet wird.
■
Reinigen Sie, nachdem sich der Ofen wieder abgekühlt hat, das Innere der
Backröhre sowie sämtliche darin befindlichen Zubehörteile mit warmem Wasser
und einem herkömmlichen Reinigungsmittel. Verwenden Sie keine aggressiven
Reinigungsmittel.
Typenschild
Das Typenschild mit den wesentlichen Gerätedaten finden Sie auf der Innenseite
des Geräts. Es ist sichtbar, wenn Sie die Tür des Gerätes öffnen. (siehe Seite 10)
Entfernen Sie dieses nicht!
11
Produktmerkmale und Funktionen
1
2
3
8
4
7
5
6
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
12
Türverriegelung
Bedienfeld
Buchse für Kerntemperaturfühler
Schienen / Einschubpositionen (1 bis 5)
Ofentür
Türgriff
Typenschild
Deutsch
Produktmerkmale und Funktionen
Einschubgitter
Mithilfe der Einschubgitter können Speisen in fünf unterschiedlichen Höhen
gebacken oder gegart werden (beachten Sie bitte, dass die Einschubpositionen von
unten nach oben gezählt werden).
Die Einschubpositionen 4 und 5 dienen zum Grillen.
Das Gerät kann ohne Einschubschienen sicher gebraucht werden.
Teleskopschienen
Auf der 2., 3. und 4. Einschubposition sind vollständig ausfahrbare
Teleskopschienen angebracht.
Ofentür-Schalter
Der Schalter stellt die Heizfunktion und das Gebläse des Ofens aus, sobald die
Tür während des Back- oder Garvorgangs geöffnet wird. Wird die Tür wieder
geschlossen, werden die Heizstäbe des Ofens wieder eingeschaltet.
Kühlgebläse
Das Gerät ist mit einem Kühlgebläse ausgestattet, über welches das Gehäuse und
das Bedienfeld des Gerätes gekühlt werden.
Weiterlaufen des Kühlgebläses
Nachdem der Ofen ausgeschaltet wurde, läuft das Kühlgebläse noch einen Moment
weiter, damit der Ofen abkühlt. Wie lange das Kühlgebläse weiterläuft hängt davon
ab, wie hoch bei Ausschalten des Ofens die Temperatur in der Ofenmitte ist.
Abgedämpftes Türöffnen
Die Backofentür ist mit einem System ausgestattet, das ab einem 75-Grad-Winkel
den Vorgang des Öffnens abdämpft.
Abgedämpftes Türschließen
Die Backofentür ist mit einem System ausgestattet, das ab einem 75-Grad-Winkel
den Vorgang des Schließens abdämpft. Dadurch lässt sich die Tür einfach,
leise und sanft schließen. Ein leichter Stoß auf einen 15-Grad-Winkel von der
Schließposition der Tür aus gesehen reicht aus, um die Tür ganz sanft und
vollautomatisch zu schließen.
Warnung
Wird beim Schließen der Tür zu viel Kraft aufgewendet, verringert
sich die Wirkung des Systems bzw. wird das System aus
Sicherheitsgründen in diesem Fall umgangen.
13
Ofenausstattung und Zubehör
Der Kerntemperaturfühler dient zur
Messung der Kerntemperatur im Innern
des Fleischstücks.
Der Drahtrost wird zum Grillen oder als
Ablage für Kochgeschirr, Backbleche
oder Auflaufformen verwendet.
Der Drahtrost ist mit einem
Sicherheitsbügel versehen. Heben Sie
den Rost daher vorne leicht an, wenn Sie
diesen aus dem Ofen entfernen möchten.
Das flache Backblech wird zum Backen
von Kuchen, Plätzchen und Kleingebäck
verwendet.
Das tiefe Backblech wird zum
Zubereiten von Braten und zum Backen
von Teigwaren verwendet. Sie können es
auch als Abtropfblech verwenden.
Schieben Sie das tiefe Backblech
während des Back- oder Garvorgangs
niemals in die erste Einschubposition.
Drahtrost bzw. Backblech sollten stets in
die Führungen zwischen zwei Stäben des
Einschubgitters eingeschoben werden.
4
3
2
Um die ausfahrbaren Teleskopschienen
zu verwenden, ziehen Sie zunächst
die linke und rechte Schiene komplett
heraus und setzen Sie anschließend den
Drahtrost bzw. das Backblech auf beide
Schienen auf. Schieben Sie dann alles
zusammen komplett in die Backröhre
zurück.
Schließen Sie die Ofentür, nachdem
die Teleskopschienen vollständig
eingeschoben sind.
Warnung
14
Das Gerät und einige zugängliche Teile werden während des Backbzw. Garvorgangs heiß. Verwenden Sie Ofenhandschuhe.
2
1
4
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Deutsch
Allgemeine Bedienelemente
3
5
Ein/Aus-Taste
Display – Zur Auswahl und Anzeige von Einstellungen.
Kindersicherung – Halten Sie den Finger längere Zeit auf dieses Symbol, um
die Kindersicherung einzuschalten.
Zurück-Taste – Berühren Sie dieses Symbol kurz, um in das vorangegangene
Menü zurückzukehren. Halten Sie den Finger längere Zeit auf diesen Bereich,
um ins Uhrzeitmenü zurückzugelangen.
Start/Stopp-Taste
Informationsbereich
6
Hinweis
■
■
Die Tasten reagieren besser, wenn Sie diese mit einer
größeren Fläche Ihrer Fingerspitze berühren. Bei jeder
Berührung einer Taste ertönt ein kurzer Signalton.
Schieben Sie Ihren Finger nach oben oder unten bzw.
links oder rechts, um die Optionen im Menübildschirm
auszuwählen. Um Ihre Auswahl zu bestätigen, tippen Sie auf
das Display.
15
Verwendung des Gerätes
Das Gerät das erste Mal einschalten
Hinweis
■
Nach dem ersten Einschalten des Ofens führt er ca.
30 Sekunden lang eine Selbstüberprüfung durch. Öffnen Sie
während dieser Zeit bitte nicht die Ofentür, um das Auftreten
von Fehlern zu verhindern. Falls jedoch ein Fehler auftritt,
lesen Sie bitte den Abschnitt zur Fehlersuche in dieser
Betriebsanleitung. (siehe Seite 53)
Die Uhr einstellen
Nachdem Sie Ihr Gerät an das Stromnetz
angeschlossen haben bzw. nachdem dieses längere
Zeit nicht mit Strom versorgt war, wird auf dem Display
die Einstellfunktion für die Uhr angezeigt.
Schieben Sie Ihren Finger nach oben oder unten,
um die Einstellung zu ändern.
Stellen Sie unter Uhr durch Berühren des Displays die
richtige Uhrzeit ein. Bestätigen Sie die Einstellung mit
der Start/Stopp-Taste.
Der Ofen funktioniert auch, wenn die Uhr nicht
eingestellt ist. Die Zeitschaltuhr funktioniert dann
jedoch im manuellen Zubereitungsmodus nicht.
Nach einigen Minuten schaltet sich das Gerät in den
Standby-Modus.
Die Uhrzeit ändern
Sie können die Einstellungen der Uhr jederzeit ändern,
sofern die Zeitschaltfunktion nicht gerade verwendet
wird.
Sprachauswahl
Sie können die Sprache im Hauptmenü unter Settings
(Einstellungen) und dem Eintrag Language (Sprache)
ändern. Bewegen Sie den Finger im Sprachenmenü
hoch und runter, um eine andere Sprache
auszuwählen. Der Name der derzeit gewählten
Sprache wird größer dargestellt als die anderen
Sprachen. Die Werkseinstellung ist Englisch.
16
Tippen Sie auf die Taste
, um in das
vorhergehende Menü zurückzukehren.
Deutsch
Verwendung des Gerätes
Zubereitungsmodi
Es gibt unterschiedliche Zubereitungsmodi:
Schieben Sie Ihren Finger nach links oder rechts,
um die Optionen im Menü durchzugehen.
Tippen Sie auf das entsprechende Bild, um den
gewünschten Modus auszuwählen. Der Name des
gewählten Modus wird im Informationsbereich am
oberen Rand des Displays angezeigt.
Manueller Modus
Verwenden Sie diesen Modus, um Gerichte manuell
zuzubereiten. Sämtliche Einstellungen können dann
manuell durch den Benutzer ausgewählt werden.
Automatischer Modus
Wählen Sie in diesem Modus zunächst die Art der
Speise. Anschließend erfolgt die automatische
Einstellung der Menge (in kg), der Intensitätsstufe und
des Endzeitpunkts des Garvorgangs.
Das Programm bietet eine breite Auswahl an
voreingestellten Rezepten.
Speicher
In diesem Modus finden Sie die von Ihnen
gespeicherten Aufwärm-und Garprogramme.
17
Verwendung des Gerätes
Automatischer Modus
Wählen Sie Auto-Modus.
Wählen Sie die Art der Speise. Wählen Sie eine
der folgenden Kategorien aus: Fleisch, Fisch und
Meeresfrüchte, Gemüse, Soufflés und Gratins, Brot,
Gebäck, Tiefkühlkost, internationale, schnelle Speisen,
langsames Backen, Konservieren. Wählen Sie den
gewünschten Auto-Modus.
Daraufhin werden Ihnen Werte angezeigt:
- Menge (Gewicht)
- Intensität (Gargrad)
- Info - Temperatur, Zubereitungsmodus und
Einschubposition
- Garzeit (Die Endzeit des Garvorgangs wird in grau
angezeigt)
Zusätzliche Einstellungen
Sie haben die Möglichkeit, auf zusätzliche
Einstellungen zuzugreifen, indem Sie in den
Informationsbereich am oberen Rand des Displays
tippen.
- Innenbeleuchtung
- Zubereitungsart und Zutaten des gewählten Rezepts
- Mehrstufiges Kochen/Garen (siehe Seite 24)
- Endzeit / Startverzögerung des Koch- / Garvorgangs
(siehe Seite 23)
- Zeitschaltuhr (siehe Seite 29)
18
Deutsch
Verwendung des Gerätes
Vorheizen
Im Auto-Modus besteht die Möglichkeit, den Ofen vorzuheizen.
Ist das Vorheizen für ein bestimmtes Programm vorgesehen, erhalten Sie auf dem
Display die Meldung: „Das ausgewählte Programm umfasst eine Vorheizphase“.
Berühren Sie das Display und dann die Start/Stopp-Taste. Daraufhin wird die
Meldung „Die Vorheizphase beginnt“ angezeigt und der Vorheizvorgang eingeleitet.
Während der Vorheizphase wird im Informationsbereich das Symbol
angezeigt.
Sobald die erforderliche Temperatur erreicht ist, wird der Abschluss der
Vorheizphase durch ein akustisches Signal angezeigt. Das akustische Signal
kann durch Drücken einer beliebigen Taste abgeschaltet werden, nach zwei
Minuten endet es automatisch. Daraufhin wird folgende Meldung angezeigt: „Die
Vorheizphase ist abgeschlossen. Bitte stellen Sie Ihr Gericht jetzt in den Ofen.“
Nachdem Sie das Gericht in den Ofen gestellt und die Tür geschlossen haben, wird
der Zubereitungsvorgang fortgesetzt.
Hinweis
Wenn die Vorheizfunktion eingestellt ist, lässt sich die
Startverzögerung nicht verwenden.
19
Verwendung des Gerätes
Manueller Modus
Wählen Sie die Option „Manueller Modus“.
Wählen Sie Ihre individuellen Einstellungen:
, um die Garzeit
Tippen Sie auf das Symbol
einzustellen. (Die Endzeit des Garvorgangs wird
während des Vorgangs in grau angezeigt).
Zusätzliche Einstellungen
Sie haben die Möglichkeit, auf zusätzliche
Einstellungen zuzugreifen, indem Sie in den
Informationsbereich am oberen Rand des Displays
tippen.
- Innenbeleuchtung
- Vorheizen
- Mehrstufiges Kochen/Garen (siehe Seite 24)
- Zeitschaltuhr (siehe Seite 29)
Bei Auswahl der Option „Dauer“, können im Informationsbereich weitere Einstellungen vorgenommen
werden.
Berühren Sie die Start/Stopp-Taste.
Alle ausgewählten Einstellungen werden im Display
angezeigt.
Hinweis
Die steigende Ofentemperatur und die verstrichene Garzeit
werden angezeigt.
20
Deutsch
Verwendung des Gerätes
Vorheizen
Sie haben im manuellen Modus die Möglichkeit, den Ofen vorzuheizen.
Diese Option finden Sie im Menü im Informationsbereich am oberen Rand des
Displays.
Berühren Sie nach Auswahl der Temperatur die Start/Stopp-Taste. Daraufhin
wird die Meldung „Die Vorheizphase beginnt“ angezeigt und der Vorheizvorgang
eingeleitet.
Während der Vorheizphase wird im Informationsbereich das Symbol
angezeigt.
Sobald die erforderliche Temperatur erreicht ist, wird der Abschluss der
Vorheizphase durch ein akustisches Signal angezeigt. Das akustische Signal
kann durch Drücken einer beliebigen Taste abgeschaltet werden, nach zwei
Minuten endet es automatisch. Daraufhin wird folgende Meldung angezeigt: „Die
Vorheizphase ist abgeschlossen. Bitte stellen Sie Ihr Gericht jetzt in den Ofen.“
Nachdem Sie das Gericht in den Ofen gestellt und die Tür geschlossen haben, wird
der Zubereitungsvorgang fortgesetzt.
Hinweis
Wenn die Vorheizfunktion eingestellt ist, lässt sich die
Startverzögerung nicht verwenden.
21
Verwendung des Gerätes
Betriebsmodi
Betriebsart
22
Beschreibung
Voreingest.
Temp (°c)
Ober- / Unterhitze
Die Heizelemente an Ober- und Unterseite des Ofens strahlen
einheitlich und gleichmäßig Wärme in den Innenraum des Ofens ab.
Gebäck, Kuchen und Fleisch lassen sich so auf einer Einschubhöhe
garen.
200
Oberhitze
Nur das Heizelement im oberen Bereich der Backröhre strahlt Wärme
ab. Mit dieser Einstellung lassen sich Speisen von oben bräunen.
150
Unterhitze
Die Wärme wird durch das Heizelement im Boden des Ofens
abgestrahlt. Wählen Sie diese Betriebsart, wenn Sie die Unterseite Ihrer
Speise gründlicher backen/garen möchten (z. B. für feuchtes Gebäck mit
Fruchtfüllung).
160
Halber Grill
Das innere Heizelement ist eingeschaltet. Dieser Modus eignet sich zum
Grillen kleinerer Mengen getoasteter Sandwiches oder Brot.
240
Vollständiger Grill
Die inneren und äußeren Heizelemente sind gleichzeitig eingeschaltet.
Diese Betriebsart eignet sich zum Garen kleinerer Fleischstücke, wie
Steaks, Koteletts und Würstchen.
240
Grill Mit Gebläse
Das obere Heizelement und das Gebläse sind gleichzeitig
eingeschaltet. Diese Betriebsart eignet sich zum Grillen und Bräunen
von Geflügelstücken, Rippen oder Gratins auf gleichbleibender
Einschubhöhe.
170
Heissluft Und Unterhitze
Die Heizelemente auf Rück- und Unterseite sowie das Gebläse werden
gleichzeitig betrieben. Diese Betriebsart eignet sich für die Zubereitung
von Pizza, Gebäck, Obstkuchen oder gebackenem Käsekuchen.
200
Heissluft
Das Heizelement auf der Rückseite und das Gebläse werden
gleichzeitig betrieben, so dass die heiße Luft gleichmäßig verteilt
wird. Diese Betriebsart eignet sich zum Braten von Fleisch und
zum gleichzeitigen Backen auf mehreren Rosten. Hierbei sollte die
Temperatur niedriger eingestellt werden, als im herkömmlichen Betrieb.
180
Öko-Garen
In diesem Modus wird der Stromverbrauch während des Garvorgangs
optimiert. Nach etwa 12 Min. wird die Temperatur automatisch um
50°C gesenkt. Dies bleibt so, solange die Tür geschlossen bleibt. Dies
ist nützlich, wenn man kleine Mengen an Lebensmitteln auf einem
Blech gart. Die tatsächliche Temperatur wird nicht angezeigt. Wenn die
Tür nach etwa 30 Minuten im Eco-Modus geöffnet wird, stellt sich die
Temperatur auf die ursprüngliche Einstellung zurück.
180
Unterhitze Und Gebläse
Das untere Heizelement und das Gebläse sind gleichzeitig
eingeschaltet. Zum Backen von süßem Brotteig und Einkochen von Obst
und Gemüse. Verwenden Sie dazu die unterste Einschubposition und
ein flaches Backblech.
180
Auto Braten Modus
Im Modus „Auto Braten“ werden die Heizelemente an Ober- und
Rückseite sowie der Grill gleichzeitig betrieben. Dieser Modus eignet
sich zum Herstellen von Braten aus unterschiedlichen Fleischsorten.
180
Deutsch
Verwendung des Gerätes
Verzögerung des Back-/Garvorgangs
Die Startverzögerung einstellen
Sie haben die Möglichkeit festzulegen, wie lange der
Kochvorgang dauern soll (Garzeit) und zu welcher
Uhrzeit dieser beendet werden soll (Endzeit).
Vergewissern Sie sich, dass die Uhr die richtige
aktuelle Uhrzeit anzeigt.
Beispiel:
Aktuelle Zeit: 12:00
Garzeit: 2 Stunden
Ende des Kochvorgangs: 18:00
Legen Sie zunächst die Garzeit (Zubereitungsdauer)
fest, z. B. 2 Stunden. Stellen Sie anschließend
(im
die Endzeit des Zubereitungsvorgangs
Informationsbereich des Displays) ein (18:00).
Drücken Sie die Start/Stopp-Taste, um die Zubereitung
zu starten. Die Zeitschaltuhr verzögert den Beginn der
Zubereitung. Ihnen wird folgender Hinweis angezeigt:
„Es ist ein Programm mit Verzögerungszeit eingestellt.
Dieses beginnt um 16:00 Uhr.“
Um die Startverzögerung und die Zeitschaltuhrfunktion
auszuschalten, stellen Sie die Zeit auf „0“.
HINWEIS
■
■
■
Nach Ablauf der eingestellten Dauer schaltet sich der Ofen
automatisch aus (Ende des Garvorgangs). Daraufhin wird ein
akustisches Signal ausgegeben, welches Sie durch Drücken
einer beliebigen Taste ausschalten können. Nach zwei Minuten
endet das akustische Signal automatisch.
Nach einigen Minuten schaltet sich das Gerät in den StandbyModus. Es werden die aktuelle Uhrzeit sowie die momentane
Ofentemperatur angezeigt.
Die Startverzögerung lässt sich nicht für automatische
Betriebsmodi verwenden, bei denen der Ofen vorgeheizt
werden muss.
23
Verwendung des Gerätes
Mehrstufige Kochvorgang
Mithilfe dieses Modus können drei verschiedene
Einstellungen nacheinander in einem einzigen.
Um das mehrstufige Kochen auszuwählen, tippen
im Informationsbereich. Kochvorgang
Sie auf
verwendet werden.
Tippen Sie auf den entsprechenden Bereich im
Display, um eine zweite und dritte Stufe einzustellen.
Um die Einstellungen zu ändern, tippen Sie auf die
gewünschte Stufe und wählen Sie die passende
Einstellung. Tippen Sie auf das Häkchen im
Informationsbereich, um die Auswahl zu bestätigen.
Um eine Stufe zu löschen, können Sie diese
auswählen und auf das Kreuz im Informationsbereich
tippen. Daraufhin wird die Stufe entfernt.
Tippen Sie nach Einstellen der Stufen auf die Start/
Stopp-Taste, um den Ofen einzuschalten. Der Ofen
wird daraufhin sofort mit den für Stufe 1 festgelegten
Einstellungen gestartet. (Die gewählte Stufe wird blau
hervorgehoben.)
Nachdem die eingestellte Zubereitungszeit verstrichen
ist, werden nacheinander Stufe 2 und Stufe 3
ausgeführt.
Hinweis
Während des Ablaufs können Sie die Einstellungen aller Stufen
ändern, die noch nicht gestartet wurden.
24
Deutsch
Verwendung des Gerätes
Die Zubereitung starten
Starten Sie die Zubereitung, indem Sie die Start/
Stopp-Taste betätigen.
Einige Einstellungen lassen sich durch Berühren der
Displayeinheit während des Betriebs ändern.
Drücken Sie die Start/Stopp-Taste, um die Zubereitung
zu beenden. Daraufhin wird die folgende Warnung und
ein entsprechendes Menü angezeigt: „Das Programm
wurde unterbrochen. Wollen Sie dieses endgültig
beenden?“
Ende des Zubereitungsvorgangs
Nach Ende des Zubereitungsvorgangs wird ein Menü
angezeigt.
Ende
Durch Auswahl dieses Symbols können Sie den
Zubereitungsvorgang beenden. Das Display zeigt
daraufhin wieder das Hauptmenü an.
Zum Speicher hinzufügen – speichern
Durch Auswahl dieses Symbols können Sie die
ausgewählten Einstellungen in den Speicher des
Ofens speichern und sie zu einem späteren Zeitpunkt
erneut verwenden. (siehe Seite 26)
Zubereitungszeit verlängern
Sie haben die Möglichkeit, die Zubereitungszeit zu
verlängern.
25
Verwendung des Gerätes
In den Speicher aufnehmen
Sie haben die Möglichkeit Ihre Einstellungen nach
Ende des Kochvorgangs zu speichern, um diese
später erneut zu verwenden. Tippen Sie dazu auf das
Symbol
und geben Sie einen Namen ein. Falls
erforderlich, löschen Sie ein Zeichen mit der Rücktaste
(direkt unter der Zeitanzeige im Display).
Tippen Sie auf die Start/Stopp-Taste, um die
Einstellungen zu speichern.
Ihre gespeicherten Aufwärm- und
Zubereitungsvorgänge können jederzeit abgerufen
werden, indem Sie im Hauptmenü die Option
„Speicher“ auswählen. (siehe Seite 17)
26
Deutsch
Verwendung des Gerätes
Extras und Zusatzfunktionen
Schieben Sie Ihren Finger nach links oder rechts,
um die Optionen im Menü durchzugehen.
Tippen Sie auf das Menü Extras, um dieses
auszuwählen. Das Menü Extras wird geöffnet.
Pyroreinigung
Mithilfe dieser Funktion lässt sich der Innenraum/
die Backröhre automatisch reinigen. Dazu wird
der Innenraum auf hohe Temperaturen erhitzt,
um Rückstände und andere Verunreinigungen
auszubrennen. Nachdem das automatische
Reinigungsprogramm durchgelaufen und der Ofen
abgekühlt ist, müssen Sie die Backröhre einfach nur
mit einem feuchten Tuch auswischen. (siehe Seite 47)
Warmhalten
In diesem Modus können Sie vorgekochte Speisen
warm halten. Tippen Sie auf das Symbol und stellen
Sie eine Temperatur zwischen 30 und 100 °C ein.
Legen Sie fest, wie lange die Speise warmgehalten
werden soll, und tippen Sie anschließend auf die Start/
Stopp-Taste, um den Vorgang zu starten.
Auftauen
In diesem Modus wird nur das Gebläse betätigt,
ohne dass Heizelemente eingeschaltet werden.
Mithilfe dieser Funktion lässt sich Tiefkühlkost
(Kuchen, Gebäck, Brot, Brötchen und Obst) langsam
auftauen. Tippen Sie auf das Symbol, stellen Sie die
Auftaudauer ein und tippen Sie anschließend auf die
Start/Stopp-Taste, um den Vorgang zu starten. Im
Verlauf des Auftauvorgangs sollten Sie die Speise
wenden, umrühren und aneinander haftende Stücke
voneinander trennen.
27
Verwendung des Gerätes
Schnelles Vorheizen
Verwenden Sie die Vorheizfunktion, wenn Sie den
Ofen so schnell wie möglich auf die gewünschte
Temperatur aufheizen wollen. Dieser Modus eignet
sich nicht zum Zubereiten von Speisen. Wenn der
Ofen die eingestellte Temperatur erreicht hat, ist
der Vorheizvorgang abgeschlossen. Der Ofen kann
dann für die Zubereitung im ausgewählten Modus
verwendet werden.
Teller wärmen
Verwenden Sie diese Funktion, um Geschirr (Teller,
Tassen usw.) vor dem Servieren von Speisen
anzuwärmen. Drücken Sie auf dieses Symbol, um eine
Temperatur zwischen 30 und 80 °C einzustellen. Sie
haben ebenfalls die Möglichkeit, eine Anwärmdauer
einzustellen.
Durch Betätigen der Start/Stopp-Taste können Sie den
Zubereitungsvorgang beenden. Dann wird im Display
das Hauptmenü angezeigt.
28
Deutsch
Verwendung des Gerätes
Kindersicherung
Die Kindersicherung können Sie aktivieren, indem
Sie den Finger längere Zeit auf die Sperre-Taste
(Schlüsselsymbol) halten. Ihnen wird dann folgender
Hinweis angezeigt: „Das Gerät ist gesperrt.“ Halten
Sie den Finger erneut längere Zeit auf das Symbol,
um die Kindersicherung wieder auszuschalten.
Wird die Kindersicherung eingeschaltet, während der
Ofen verwendet wird, läuft dieser normal weiter. Es ist
dann jedoch nicht möglich, Einstellungen zu ändern.
Bei eingeschalteter Kindersicherung lassen sich
Zubereitungsmodi bzw. zusätzliche Funktionen nicht
ändern. Sie können den Kochvorgang allerdings
vollständig stoppen, indem Sie die An/Aus-Taste
berühren. Nach Ausschalten des Ofens bleibt die
Kindersicherung aktiviert. Um dann eine andere
Betriebsart zu wählen, müssen Sie zunächst die
Kindersicherung ausschalten.
Innenbeleuchtung
Diesen Modus können Sie im Informationsbereich
auswählen. Die Innenbeleuchtung wird automatisch
eingeschaltet, wenn die Ofentür geöffnet wird und
wenn der Zubereitungsvorgang beginnt. Am Ende
des Zubereitungsvorgangs bleibt das Licht noch eine
weitere Minute lang eingeschaltet.
Zeitschaltuhr
Diesen Modus können Sie im Informationsbereich
auswählen. Der Kurzzeitwecker lässt sich unabhängig
vom Ofenbetrieb für eine Dauer von maximal 9
Stunden und 59 Minuten verwenden. Nach Ablauf
der Zeit ertönt ein akustisches Signal. Dieses können
Sie ausschalten, indem Sie auf eine beliebige Taste
drücken. Nach 2 Minuten schaltet sich das akustische
Signal automatisch ab.
29
Verwendung des Gerätes
Allgemeine Einstellungen
Schieben Sie Ihren Finger nach links oder rechts,
um die Optionen im Menü durchzugehen.
Tippen Sie auf das Menü Einstellungen, um dieses
auszuwählen.
Sprache
Wählen Sie die Sprache (siehe Seite 16).
Zeit
Wenn das Gerät das erste Mal eingeschaltet wird oder
längere Zeit von der Stromversorgung getrennt war
(länger als eine Woche), müssen Sie zunächst die
aktuelle Uhrzeit einstellen. Sie haben ebenfalls die
Möglichkeit, den Anzeigemodus der Uhr einzustellen
(digital oder analog). Siehe Seite 16.
Display
In diesem Menü können Sie folgende Einstellungen
vornehmen:
Display-Helligkeit
Nachtmodus - stellen Sie den Zeitraum ein, in
welchem die Anzeige gedimmt werden soll.
Signalton
Die Lautstärke des akustischen Signals lässt sich
einstellen, solange die Zeitschaltuhr nicht aktiviert ist
(das Display zeigt nur die Uhrzeit an). In diesem Menü
können Sie Lautstärke und Dauer des Alarmtons einstellen. Die niedrigste Lautstärkeeinstellung ist lautlos.
Weitere Einstellungen
Innenbeleuchtung ausschalten - automatisch/manuell
In Standby-Modus wechseln - automatisch/manuell
Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
Warnung
30
Die vom Benutzer vorgenommen Zusatzeinstellungen werden
zurückgesetzt, wenn das Gerät nicht mit Strom versorgt wird bzw.
dieses ausgeschaltet wird.
Deutsch
Garzeitentabellen
Falls die von Ihnen gesuchte Speise nicht in der Garzeitentabelle aufgeführt ist,
wählen Sie eine ähnliche Speise. Die angezeigten Daten gelten für das Garen auf
ein und derselben Einschubhöhe.
Es wird ein empfohlener Temperaturbereich angezeigt. Stellen Sie zunächst die
niedrigere Temperatur ein und erhöhen Sie diese, falls Sie feststellen, dass die
Speise nicht ausreichend gar wird.
Bei den angegebenen Garzeiten handelt es sich um ungefähre Angaben. Je nach
Bedingungen können diese von den Werten abweichen.
Das Sternchen (*) hinter einer Angabe bedeutet, dass der Ofen bei Verwendung
des ausgewählten Zubereitungsmodus vorgeheizt werden sollte.
Verwenden Sie dunkle, schwarze Silizium- oder Emaille-beschichtete Backbleche,
da diese die Wärme am besten weiterleiten.
Falls Sie Backpapier verwenden, achten Sie darauf, dass dieses hohen
Temperaturen standhält.
Bei der Zubereitung größerer Fleischstücke oder Gebäckteile entsteht innerhalb der
Backröhre viel Dampf, welcher sich als Kondensat an der Ofentür niederschlagen
kann. Dies ist normal und hat keine negativen Auswirkungen auf den Betrieb des
Gerätes. Wischen Sie Tür und Türscheibe einfach nach dem Kochvorgang mit
einem Tuch trocken.
31
Garzeitentabellen
Ober- / Unterhitze
2
Die Heizelemente an Ober- und
Unterseite des Ofens strahlen einheitlich
und gleichmäßig Wärme in den
Innenraum des Ofens ab. Gebäck,
Kuchen und Fleisch lassen sich so auf
einer Einschubhöhe garen.
Fleischbraten zubereiten
Es wird empfohlen, Formen oder Backbleche mit Emaille-Beschichtung, aus Pyrex®,
Steingut oder Gusseisen zu verwenden.
Art der Speise
Gewicht (g)
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur (°C)
Garzeit
(Minuten)
1500
2
190 bis 200
120 bis 130
Fleisch
Schweinebraten
Schweineschulter
1500
2
190 bis 200
120 bis 140
Schweineroulade
1500
2
190 bis 200
120 bis 140
Hackbraten
1500
2
200 bis 210
60 bis 70
Rinderbraten
1500
2
190 bis 210
120 bis 140
Rinderbraten, gut
durchgebraten
1000
2
200 bis 210
40 bis 60
Kalbsroulade
1500
2
180 bis 200
90 bis 120
Lammbraten
1500
2
190 bis 200
100 bis 120
Kaninchenlende
1500
2
190 bis 200
100 bis 120
Wildbret-Keule
1500
2
190 bis 200
100 bis 120
1000
2
210
50 bis 60
Fisch
Geschmorter Fisch
32
Deutsch
Garzeitentabellen
Backen
Verwenden Sie nur dunkle Backbleche auf ein und derselben Einschubhöhe.
Auf hellen Backblechen wird das Gebäck weniger schnell braun. Schieben Sie
das Backblech immer auf den Drahtrost. Wenn Sie das mitgelieferte Backblech
verwenden, entfernen Sie den Drahtrost. Die Backzeit verringert sich, wenn der
Ofen vorgeheizt ist.
Art der Speise
Gebäck
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur (°C)
Garzeit
(Minuten)
Pikantes Soufflé
2
190 bis 200
30 bis 35
Süßes Soufflé
Brötchen *
Brot *
Weißbrot *
Buchweizenbrot *
Vollkornbrot *
Roggenbrot *
Dinkelbrot *
Walnusskuchen
Biskuitkuchen *
Käsekuchen
Cupcakes/Muffins
Kleines Hefegebäck
Kohl-Piroggen
Obstkuchen
2
2
2
3
3
3
3
3
2
3
2
3
3
3
3
190 bis 200
200 bis 220
180 bis 190
180 bis 190
180 bis 190
180 bis 190
180 bis 190
180 bis 190
180
160 bis 170
170 bis 180
170 bis 180
200 bis 210
200 bis 210
140 bis 190
30 bis 35
30 bis 40
50 bis 60
45 bis 55
45 bis 55
45 bis 55
45 bis 55
45 bis 55
45 bis 55
25 bis 30
65 bis 75
25 bis 30
25 bis 30
25 bis 30
90
Baiser
3
120
90
Tipps fürs Backen
Ist der Kuchen durch gebacken?
Am Ende der Backzeit stechen Sie mit einem dünnen Metallstift in den höchsten
Punkt des Kuchens und ziehen ihn wieder heraus. Wenn kein Teig am Metallstift
hängen bleibt, ist der Kuchen durch.
Der Biskuitkuchen ist zusammen gefallen, nachdem ich ihn aus dem Ofen
genommen habe.
Sehen Sie nach, ob Sie das Rezept richtig befolgt haben. Prüfen Sie die
Anweisungen bezüglich der Rührzeit. Stellen Sie sicher, dass die Ofentür während
des Backens nicht geöffnet wird.
Das Gebäck ist zu hell.
Ein dunkles Backblech gart Lebensmittel schneller als ein helles und bräunt auch
besser. Schieben Sie das Blech eine Ebene niedriger ein oder schalten Sie zum
Ende des Backvorgangs die Unterhitze ein.
Gebäck mit feuchter Füllung (z. B. Obstkuchen mit viel Füllung) ist nicht durch
gebacken. Senken Sie die Temperatur und verlängern Sie die Backzeit.
Warnung
Schieben Sie das tiefe Backblech nicht in die erste (unterste)
Einschubposition.
33
Garzeitentabellen
Vollständiger Grill / Halber Grill
Vollständiger Grill
Die inneren und äußeren Heizelemente
sind gleichzeitig eingeschaltet. Diese
Betriebsart eignet sich zum Garen
kleinerer Fleischstücke, wie Steaks,
Koteletts, Würstchen usw.
4
2
Halber Grill
Das innere Heizelement ist
eingeschaltet. Dieser Modus eignet
sich zum Grillen kleinerer Mengen
getoasteter Sandwiches oder Brot.
Heizen Sie den Grill fünf Minuten lang vor.
Lassen Sie die Speise bei Verwendung der Grillfunktion nicht unbeaufsichtigt.
Die Verwendung des Heizelements des Grills eignet sich dazu, Bratwürste, kleine
Fleischstücke und Fisch (Steaks, Schnitzel, Lachssteaks, Filets usw.) oder Brot
fettarm knusprig zu garen.
Wenn Sie die Speise zum Grillen direkt auf den Drahtrost legen, streichen Sie
diesen zuvor mit etwas Öl ein, um zu verhindern, dass das Fleisch daran hängen
bleibt. Schieben Sie den Rost in der 4. Einschubposition ein. Schieben Sie ein
Abtropfblech unter den Rost. Wenden Sie die Speisen während des Garvorgangs.
Reinigen Sie Ofen und Zubehör nach dem Grillen.
Halber Grill
Art der Speise
Gewicht (g)
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur
(°C)
Garzeit
(Minuten)
180 g / Stück
4
240
18 bis 21
180 g / Stück
4
240
18 bis 22
4
240
20 bis 22
4
240
11 bis 14
Fleisch
Beefsteak, leicht
gegart (rare)
Schweinenackenfilet
Koteletts/Schnitzel
Grillwürstchen
180 g / Stück
100 g / Stück
Geröstetes Brot
34
Toastbrot
-
4
240
3 bis 4
Offenes Sandwich
-
4
240
5 bis 7
Deutsch
Garzeitentabellen
Vollständiger Grill
Gewicht (g)
Einschubhöhe
(vom Boden)
Temperatur (°C)
Garzeit
(Minuten)
Beefsteak, leicht gegart
(rare)
180 g / Stück
4
240
14 bis 16
Beefsteak,
durchgebraten
180 g / Stück
4
240
18 bis 21
180 g / Stück
4
240
19 bis 23
4
240
20 bis 24
Art der Speise
Fleisch
Schweinenackenfilet
Koteletts/Schnitzel
Kalbsschnitzel
Grillwürstchen
180 g / Stück
180 g / Scheibe
100 g / Stück
4
240
19 bis 22
4
240
11 bis 14
600
3
240
19 bis 22
Fisch
Lachssteaks/-filets
Geröstetes Brot
6 Scheiben Weißbrot
-
-
240
1,5 bis 3
4 Scheiben
Mehrkornbrot
-
4
240
2 bis 3
Offenes Sandwich
-
4
240
3,5 bis 7
Warnung
Halten Sie die Backofentür immer geschlossen, wenn Sie den Grill
verwenden. Das Heizelement des Grills, der Drahtrost und andere
Komponenten des Ofens werden beim Grillen sehr heiß. Verwenden
Sie Ofenhandschuhe und Fleischzangen.
35
Garzeitentabellen
Grill mit Gebläse
4
2
Art der Speise
Gewicht (g)
Das obere Heizelement und das
Gebläse sind gleichzeitig eingeschaltet.
Diese Betriebsart eignet sich zum Grillen
und Bräunen von Geflügelstücken,
Rippen oder Gratins auf gleichbleibender
Einschubhöhe.
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur
Garzeit
(Minuten)
Fleisch
Ente
2000
2
150 bis 170
80 bis 100
Schweinebraten
1500
2
160 bis 170
60 bis 85
Schweineschulter
1500
2
150 bis 160
120 bis 160
Schweinshaxe
1000
2
150 bis 160
120 bis 140
Halbes Hähnchen
600
2
180 bis 190
25 (Seite 1)
20 (Seite 2)
Huhn
1500
2
210
60 bis 65
200
2
170 bis 180
45 bis 50
Fisch
Forelle *
36
Deutsch
Garzeitentabellen
Heißluft und Unterhitze
2
Die Heizelemente auf Rück- und
Unterseite sowie das Gebläse werden
gleichzeitig betrieben. Diese Betriebsart
eignet sich für die Zubereitung von
Pizza, Gebäck, Obstkuchen oder
gebackenem Käsekuchen.
Art der Speise
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur (°C)
Garzeit (Minuten)
Käsekuchen
2
150 bis 160
65 bis 80
Pizza
2
200 bis 210
15 bis 20
Quiche Lorraine
2
180 bis 200
35 bis 40
Apfelkuchen
2
150 bis 160
35 bis 40
Apfelstrudel
2
170 bis 180
45 bis 65
37
Garzeitentabellen
Heißluft
2
Das Heizelement auf der Rückseite
und das Gebläse werden gleichzeitig
betrieben, so dass die heiße Luft
gleichmäßig verteilt wird. Diese
Betriebsart eignet sich zum Braten von
Fleisch und zum gleichzeitigen Backen
auf mehreren Rosten. Hierbei sollte die
Temperatur niedriger eingestellt werden,
als im herkömmlichen Betrieb.
Fleischbraten zubereiten
Es wird empfohlen, Formen oder Backbleche mit Emaille-Beschichtung, aus Pyrex®,
Steingut oder Gusseisen zu verwenden.
Sorgen Sie während des Garvorgangs dafür, dass ausreichend viel Flüssigkeit
vorhanden ist, damit das Fleisch nicht anbrennt. Wenden Sie das Fleisch
während des Bratvorgangs. Damit der Braten nicht austrocknet, können Sie das
Kochgeschirr mit einem Deckel verschließen.
Gewicht (g)
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur (°C)
Garzeit
(Minuten)
Schweinebraten, mit
Haut
1500
2
170 bis 180
140 bis 160
Schweinebauch
1500
2
170 bis 180
120 bis 150
Hühnchen, ganz
1200
2
180 bis 190
60 bis 80
Ente
1700
2
160 bis 170
120 bis 150
Gans
4000
2
150 bis 160
180 bis 200
Pute
5000
2
150 bis 170
180 bis 220
Hähnchenbrust
1000
2
180 bis 190
70 bis 85
Gefülltes Huhn
1500
2
170 bis 180
100 bis 120
Art der Speise
Fleisch
38
Deutsch
Garzeitentabellen
Backen
Es wird empfohlen, den Ofen vorzuwärmen.
Kekse und Plätzchen lassen sich in flachen Backblechen auf zwei
Einschubpositionen gleichzeitig (2. und 3. Einschubhöhe) backen. Setzen Sie den
Drahtrost in die 3. Einschubposition ein. Setzen Sie Ihr eigenes Backblech direkt auf
den Rost. Nehmen Sie für die untere Position das flache Blech und schieben Sie
dieses in Position 2 ein.
Beachten Sie, dass die Backzeit unterschiedlich lang ausfallen kann. Eventuell sind
die Plätzchen auf dem oberen Backblech schneller fertig, als die auf dem unteren.
Damit alle Plätzchen gleich braun werden, achten Sie darauf, dass der Teig gleich
dünn ausgerollt ist.
Art der Speise
Kuchen
Rührkuchen
Streuselkuchen
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur (°C)
Garzeit (Minuten)
2
2
2
150 bis 160
150 bis 160
160 bis 170
45 bis 60
25 bis 35
25 bis 35
Obstkuchen
2
150 bis 160
45 bis 65
Zwetschgenkuchen
2
150 bis 160
35 bis 60
Biskuitrolle
Obstkuchen
Hefezopf
Apfelstrudel
Gefüllte Berliner (Krapfen)
Pizza
Plätzchen
Plätzchen (Spritzgebäck)
Plätzchen
Blätterteig-Teilchen
Brandteig-Teilchen
Gebäck – Tiefgefroren
Apfel- und Quarkstrudel
Käsekuchen
Pizza
Tiefgefrorene Kartoffelprodukte
Kroketten, im Ofen gebacken
2
2
2
2
2
2
3
3
3
3
3
160 bis 170
160 bis 170
160 bis 170
170 bis 180
170 bis 180
190 bis 210
150 bis 160
150 bis 160
170 bis 180
170 bis 180
180 bis 190
15 bis 25
50 bis 70
35 bis 50
40 bis 60
30 bis 35
25 bis 45
15 bis 25
15 bis 28
20 bis 35
20 bis 30
25 bis 45
3
3
3
3
3
170 bis 180
160 bis 170
170 bis 180
170 bis 180
170 bis 180
50 bis 70
65 bis 85
20 bis 30
20 bis 35
20 bis 35
Warnung
Schieben Sie das tiefe Backblech nicht in die erste (unterste)
Einschubposition.
39
Garzeitentabellen
Öko-Garen
3
Das Heizelement auf der Rückseite
und das Gebläse sind in diesem Modus
in Betrieb. Das in der Rückwand der
Backröhre installierte Gebläse sorgt
dafür, dass die heiße Luft gleichmäßig im
Innenraum verteilt wird.
Warnung
Schieben Sie das tiefe Backblech nicht in die erste (unterste)
Einschubposition.
Unterhitze und Gebläse
2
Art der Speise
Obst
Temperatur (°C)
Garzeit (Minuten)
Erdbeeren
2
180
20 bis 30
Steinobst
2
180
25 bis 40
Kompott
2
180
25 bis 40
Gemüse
Gewürzgurken
Bohnen, Karotten
40
Einschubposition
(vom Boden aus)
Das untere Heizelement und das Gebläse
sind gleichzeitig eingeschaltet. Zum
Backen von süßem Brotteig und Einkochen
von Obst und Gemüse. Verwenden Sie
dazu die unterste Einschubposition und ein
flaches Backblech.
2
2
180
180
25 bis 40
25 bis 40
Deutsch
Garzeitentabellen
Einkochen
Bereiten Sie die einzukochenden Lebensmittel und die Einmachgläser vor wie Sie
es gewohnt sind. Verwenden Sie Gläser mit einem Gummidichtring und einem
Glasdeckel. Verwenden Sie keine Gläser mit Gewinde- oder Metalldeckeln oder
Metalldosen. Achten Sie darauf, dass die Gläser gleich groß, mit dem gleichen
Inhalt gefüllt und dicht verschlossen sind.
Gießen Sie 1 Liter heißes Wasser in das tiefe Backblech (ca. 70 °C) und
stellen Sie sechs 1-Liter-Gläser auf das Blech. Schieben Sie das Blech in der
2. Einschubposition in die Backröhre.
Beobachten Sie die Gläser und lassen Sie diese so lange einkochen, bis Sie in
einem der Gläser erste Bläschen sehen.
Menge
(in Litern)
170 °C bis 180 °C
bis sich in einem
der Gläser erste
Bläschen zeigen
Temperatureinstellung
wenn Speise zu
kochen beginnt –
(Bläschen)
Verweildauer
im Ofen
(in Minuten)
Erdbeeren
Steinobst
Kompott
6 × 1 Liter
6 × 1 Liter
6 × 1 Liter
40 bis 55
40 bis 55
40 bis 55
ausschalten
ausschalten
ausschalten
25
30
35
Gemüse
Gewürzgurken
6 × 1 Liter
40 bis 55
ausschalten
30
Art der Speise
Obst
Bohnen, Karotten
6 × 1 Liter
40 bis 55
120 °C, 60 min
30
41
Garzeitentabellen
Braten mit dem Kerntemperaturfühler
Die Kerntemperatur des Gerichts wird mit dem Kerntemperaturfühler gemessen. Der
Ofen heizt, bis die Kerntemperatur des Gerichts den eingestellten Wert erreicht hat.
1
Schrauben Sie die Metallkappe ab.
2in die dafür vorgesehene Buchse. Stechen Sie
Stecken Sie den Stecker des Kerntemperaturfühlers
die Spitze des Temperaturfühlers in die Mitte des
Fleischstücks. Um eine korrekte Temperaturmessung
zu gewährleisten, muss der Kerntemperaturfühler
vollständig in die dickste Stelle des Fleischstücks
gestochen werden. Falls der Kurzzeitmesser
eingestellt wurde, werden die Einstellungen
rückgängig gemacht.Der Kerntemperaturfühler bleibt
während des gesamten Garvorgangs im Fleisch.
Wählen Sie die Betriebsart (Bratenautomatik,
Seite 43). Stellen Sie die Ofen- und
Temperaturfühlertemperatur ein. Drücken Sie auf
„Start“.
42
Deutsch
Garzeitentabellen
Während des Garvorgangs wird die Kerntemperatur des Fleischstücks
angezeigt. Die eingestellte Kerntemperatur kann während des Garvorgangs
angepasst werden.
Sobald die eingestellte Kerntemperatur erreicht ist, wird der Garvorgang gestoppt,
und es ertönt ein akustisches Signal. Sie können das Signal ausschalten, indem
Sie auf eine beliebige Taste drücken.
Nach einer Minute schaltet sich das akustische Signal automatisch ab. Dann wird
im Display die Uhr angezeigt.
Setzen Sie nach dem Garvorgang und nach dem Abkühlen des Ofens die
Metallkappe wieder auf die Buchse des Kerntemperaturfühlers.
Warnung
■
■
■
Verwenden Sie nur den für Ihren Ofen vorgesehenen
Kerntemperaturfühler.
Stellen Sie sicher, dass der Temperaturfühler während des
Garvorgangs den Ofen nicht berührt.
Nach dem Garvorgang ist der Temperaturfühler sehr heiß.
Achten Sie darauf, sich nicht zu verbrennen. Verwenden Sie
Ofenhandschuhe.
43
Garzeitentabellen
Auto Braten Modus
3
2
Im Modus „Auto Braten“ werden die
Heizelemente an Ober- und Rückseite
sowie der Grill gleichzeitig betrieben.
Dieser Modus eignet sich zum Herstellen
von Braten aus unterschiedlichen
Fleischsorten.
Wenn Sie die Speise zum Grillen direkt auf den Drahtrost legen, streichen Sie
diesen zuvor mit etwas Öl ein, um zu verhindern, dass das Fleisch daran hängen
bleibt. Schieben Sie den Rost in der 3. Einschubposition ein. Schieben Sie das tiefe
Backblech in die 2. Einschubposition. Wenn Sie Fleischbraten auf einem Backblech
zubereiten, schieben Sie dieses auf der 2. Einschubposition ein.
Art der Speise
Gewicht
(g)
Einschubposition
(vom Boden aus)
Temperatur
Garzeit
(Minuten)
Kerntemperatur
des
Fleischstücks
Rinderfilet
1000
3
190 bis 210
45 bis 55
55 bis 75*
Hühnchen, ganz
1500
3
170 bis 190
60 bis 70
85 bis 90
Hühnchen, ganz
2000
3
170 bis 190
90 bis 110
85 bis 90
Pute
4000
3
160 bis 180
150 bis 180
85 bis 90
Fleisch
Schweinebraten
1700
3
150 bis 170
100 bis 120
70 bis 85
Hackbraten
1000
3
160 bis 180
70 bis 80
75 bis 80
Kalb
1000
3
170 bis 190
100 bis 120
55 bis 75
Lamm
1000
3
170 bis 190
50 bis 60
70 bis 80
Wild
1000
3
170 bis 190
55 bis 65
70 bis 80
Fisch
1000
3
160 bis 180
35 bis 55
75 bis 85
*englisch = 55-60 °C, medium = 65-70 °C, durchgebraten = 70-75 °C
44
Deutsch
Pflege und Reinigung
Verwenden Sie zum Reinigen des Gerätes keine Dampfstrahler oder
Hochdruckdampfreiniger.
Außenflächen
Reinigen Sie die Oberflächen mit nicht scheuernden Reinigungsmittel und einem
weichen Tuch. Geben Sie das Reinigungsmittel auf das Tuch und wischen Sie den
Schmutz ab. Wischen Sie anschließend nur mit Wasser einmal nach. Verwenden
Sie weder Scheuermittel noch scharfe Gegenstände oder Stahlwolle, da Sie damit
das Gerät zerkratzen.
Türgriff
Der Türgriff sollte mit einem nicht scheuernden Reinigungsmittel gereinigt werden.
Geben Sie das Reinigungsmittel auf das Tuch und wischen Sie die Oberfläche
ab. Wischen Sie anschließend nur mit Wasser einmal nach. Geben Sie das
Reinigungsmittel nicht direkt auf die Aluminiumoberfläche. Benutzen Sie keine
Scheuermittel oder Scheuerschwämme.
Edelstahlelemente an der Gerätefront
Reinigen Sie die Oberfläche mit einem milden Reinigungsmittel und einem weichen
Schwamm, der das Material nicht zerkratzt. Verwenden Sie keine aggressiven oder
lösungsmittelhaltigen Reinigungsmittel.
Warnung
■
■
■
Entfernen Sie vor Beginn sämtlicher Reinigungs- und
Wartungsarbeiten den Netzstecker des Gerätes und warten
Sie, bis das Gerät vollständig ausgekühlt ist.
Reinigungs- und Wartungsarbeiten am Gerät sollten nicht
durch Kinder ausgeführt werden.
Die Oberflächen sollten niemals mit Ofenreinigungssprays in
Kontakt kommen, da diese das Gerät beschädigen können.
45
Pflege und Reinigung
Hartnäckige Flecken:
Vor jedem Reinigungsvorgang sollte der Ofen vollständig ausgekühlt sein.
■
■
■
■
■
■
Reinigen Sie Ofen und Zubehör nach jedem Gebrauch, um zu verhindern, dass
sich Lebensmittelreste auf der Ofenoberfläche einbrennen.
Fett entfernen Sie am einfachsten mit Hilfe eines milden Reinigungsmittels.
Verwenden Sie bei hartnäckigen Flecken einen Ofenreiniger. Wischen Sie den
Ofen anschließend gründlich mit klarem Wasser aus, um sämtliche Rückstände
zu entfernen.
Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel und Hilfsmittel wie
Topfreiniger aus Stahl, Scheuerschwämme, Fleckenentferner usw.
Lackierte und verzinkte Teile sowie solche aus Edelstahl und Aluminium
sollten nicht mit Ofenreinigungssprays in Kontakt kommen, da diese
Beschädigungen und Verfärbungen verursachen können. Dies gilt auch für den
Thermostatsensor und die Heizelemente im oberen Teil des Ofens.
Beachten Sie die Anweisungen des Reinigungsmittelhersteller.
Praxistipps
■
■
Gehen Sie beim Kochen größerer, fetthaltiger Fleischstücke oder Geflügel
vorsichtig vor. Decken Sie diese mit Alufolie ab, um zu verhindern, das Fett an
die Innenwände des Ofens spritzt.
Schieben Sie beim Grillen von Fleisch auf dem Drahtrost ein Abtropfblech
unter den Rost.
Zubehör
Waschen Sie Zubehörteile (Backbleche, Drahtrost usw.) mit heißem Wasser und
einem milden Reinigungsmittel.
46
Deutsch
Pflege und Reinigung
Pyro-Reinigung – automatische Ofenreinigung
Bei normalem Gebrauch des Ofens empfiehlt es sich, das PyroReinigungsprogramm einmal im Monat auszuführen. Entfernen Sie vor Ausführung
der Reinigungsfunktion die gröbsten Verschmutzungen aus dem Garraum und
wischen Sie diesen anschließend mit einem feuchten Tuch aus.
Während des Pyro-Reinigungsprozesses können sich Speise- und Fettrückstände
entzünden.
Entfernen Sie vor der Aktivierung des Pyro-Reinigungsprogramms alle Schienen
und Zubehörteile.
Warnung
■
■
Ist der Ofen unterhalb eines Kochfelds installiert, achten Sie
darauf, dass Brenner bzw. elektrische Herdplatten während
des automatischen Reinigungsvorgangs ausgeschaltet
bleiben.
Während des Pyrolyse-Reinigungsvorgangs kann heiße Luft
über den Abzug oberhalb der Tür abgelassen werden.
Wählen im Menü „Extras“ den Punkt „Pyro“.
Wählen Sie die gewünschte Intensität des
Reinigungsvorgangs.
Stufe 1: ca. 90 Min.
Stufe 2: ca. 120 Min.
Stufe 3: ca. 150 Min.
47
Pflege und Reinigung
Sobald die Temperatur 250 °C erreicht hat, verriegelt sich die Backofentür
automatisch.
Die Backofentür darf während des automatischen Reinigungsprogramms nicht
geöffnet werden. Sie haben allerdings die Möglichkeit, das Programm zu beenden.
Im Verlauf des Reinigungsvorgangs können aus dem Ofen unangenehme Gerüche
freigesetzt werden.
Nach dem Reinigungsprozess wird auf dem Display: „Die Tür ist verriegelt. Der Ofen
kühlt ab.“ angezeigt.
Wischen Sie den Ofen mit einem feuchten Tuch aus, nachdem dieser vollständig
ausgekühlt ist. Wischen Sie auch die Backofentür und die angrenzenden Flächen
mit ab. Die Türdichtung darf nicht gerieben werden.
Warnung
Bei Verwendung der pyrolytischen Reinigungsfunktion können
die Geräteoberflächen heißer als üblich werden. Kinder sollten
daher vom Gerät ferngehalten werden.
Die Zubehörteile im Ofen reinigen
Verwenden Sie während der Pyrolyse nicht die Teleskopschienen. Sie können
das Pyro-Reinigungsprogramm auch zur gelegentlichen Säuberung des flachen und
tiefen Backblechs verwenden. Reinigen Sie diese nach dem Gebrauch mit heißem
Wasser und Spülmittel, wischen Sie sie mit einem Tuch trocken und schieben Sie
die Bleche in die 2. bzw. 3. Position des Einschubgitters.
48
Deutsch
Pflege und Reinigung
Entfernen der Schienen
1
Lösen Sie die Schraube.
2den Bohrungen in der Rückwand.
Entfernen Sie die Schienen aus
Hinweis
Setzen Sie die Schienen nach der Reinigung wieder ein und ziehen
Sie die Schrauben fest.
49
Pflege und Reinigung
Entfernen und Einsetzen der Ofentür
1vollständig.
Öffnen Sie die Tür zunächst
2Scharniere leicht an und ziehen Sie
Heben Sie die Halterungen der
B
die Tür in Ihre Richtung.
A
3bis auf einen Winkel von 45 Grad
Schließen Sie die Tür langsam
(im Verhältnis zur vollständig
geschlossenen Tür). Heben Sie
die Tür dann an und ziehen Sie sie
heraus.
Um die Tür wieder einzusetzen,
gehen Sie in umgekehrter Reihenfolge
vor. Sollte sich die Tür nicht richtig
öffnen oder schließen lassen,
überprüfen Sie, ob die Kerben an den
Scharnieren gerade und vollständig
in die für die Scharniere vorgesehene
Aufnahme eingeschoben wurden.
50
Deutsch
Pflege und Reinigung
Entfernen und Einsetzen des Glaselements
der Ofentür
Das Glaselement der Backofentür kann von innen gereinigt werden, muss dazu
aber zuerst ausgebaut werden. Entfernen Sie die Ofentür (siehe Seite 46).
1der linken und rechten Seite
Heben Sie die Halterungen auf
der Tür leicht an (Schritt 1 in der
Abbildung) und ziehen Sie diese von
der Glasscheibe weg (Schritt 2 in der
Abbildung).
2Tür am unteren Ende an. Heben
Fassen Sie das Glaselement der
Sie dieses leicht an, so dass es nicht
mehr in den Halterungen sitzt, und
nehmen Sie es dann heraus.
3entfernen, heben Sie es an und
Um das dritte Glaselement zu
nehmen Sie es heraus. Entfernen Sie
auch die Gummidichtungen an der
Glasscheibe.
Hinweis
Um die Glasscheibe wieder einzusetzen, gehen Sie in umgekehrter
Reihenfolge vor.
51
Pflege und Reinigung
Die Glühlampe wechseln
Die Glühlampe ist ein Verschleißteil, das von der Garantie ausgeschlossen ist.
Entfernen Sie vor dem Austausch der Glühlampe zunächst die Bleche, den
Drahtrost und die Schienen.
Warnung
Stellen Sie vor dem Wechsel der Glühlampe im Gerät sicher,
dass der Netzstecker aus der Steckdose entfernt wurde, um
zu verhindern, dass Sie beim Arbeiten an dem Gerät einen
Stromschlag bekommen.
(Halogenlampe: G9, 230 V, 25 W)
Entfernen Sie den Netzstecker
des Gerätes und warten Sie, bis das
Gerät vollständig ausgekühlt ist.
1flachen Schraubendrehers die
Lösen Sie mithilfe eines
Lampenabdeckung und nehmen Sie
diese heraus.
2
Hinweis
Entfernen Sie die Halogenlampe.
Achten Sie darauf, den Decklack nicht zu beschädigen.
52
Symptom
Das Display reagiert nicht – die
Anzeige ist „eingefroren“.
Die Hauptsicherung in Ihrem
Haus springt häufig raus.
Die Backofenbeleuchtung
funktioniert nicht.
Es wird ein Fehlercode
angezeigt: ERRXX ...
* ERR = Error (Fehler), XX =
Nummer/Code des Fehlers
Deutsch
Fehlersuche und Behebung
Mögliche Ursache
Ziehen Sie den Netzstecker des Gerätes und stecken Sie
diesen nach ein paar Minuten wieder ein.
Wenden Sie sich an den Kundendienst.
Die Vorgehensweise zum Tauschen der Glühlampe wird
auf Seite 48 beschrieben.
■ Es liegt ein Fehler im Betrieb des elektronischen Moduls
vor. Trennen Sie das Gerät einige Minuten lang von der
Stromversorgung. Schließen Sie es anschließend wieder
an und stellen Sie die Uhrzeit ein.
■ Sollte der Fehler weiterhin angezeigt werden, wenden
Sie sich an den Kundendienst.
Die mechanische
■ Die wahrscheinlichste Ursache hierfür wäre eine
Türverriegelung lässt sich nicht
fehlende Stromversorgung. Berühren Sie das Gerät
aus der Verriegelungsposition
ca. 1 Minute nicht. Das Problem sollte sich von alleine
entfernen (entweder im
lösen und die Verriegelung in die Ausgangsposition
geöffneten oder geschlossenen
zurückkehren.
Zustand der Tür).
■ Sollte sich das Problem nicht von selbst lösen, wenden
Sie sich an den Kundendienst.
Sollte das Problem auch nach Befolgen der oben stehenden Anweisungen
bestehen, wenden Sie sich an den Kundendienst. Bei fehlerhaftem Anschluss oder
Fehlgebrauch des Gerätes entfallen sämtliche Reparatur- und Garantieansprüche.
In diesem Fall sind die Reparaturkosten durch den Benutzer zu tragen.
Während der Garantiezeit dürfen Reparaturen ausschließlich durch
Servicetechniker durchgeführt werden, die durch den Gerätehersteller dazu
autorisiert sind.
Durch unzulässige Eingriffe und unsachgemäße Reparaturen kann es zu
Stromschlägen und Kurzschlüssen kommen. Sehen Sie davon ab, solche
Eingriffe eigenmächtig durchzuführen. Wenden Sie sich an einen autorisierten
Servicetechniker.
53
Installationsanleitung
Einbau und Anschluss
Bitte halten Sie sich strikt an die folgenden
Sicherheitsvorkehrungen.
Wichtig
■ Packen Sie das Gerät aus, entfernen Sie sämtliches
Verpackungsmaterial und prüfen Sie auf etwaige Schäden. Wenn
das Gerät Schäden aufweist, DÜRFEN SIE es NICHT einbauen.
Benachrichtigen Sie dann sofort Ihren Händler.
■ Bauen Sie das Gerät gemäß den Einbauanweisungen ein.
Andernfalls kann es sein, dass die Leistung des Gerätes leidet.
■ Führen Sie nach dem Einbau einen Probelauf durch und erklären
Sie dem Kunden, wie das Gerät zu bedienen ist.
■ Der korrekte Einbau liegt in der Verantwortung des Monteurs.
Eine Fehlfunktion oder ein Unfall, der die Folge der
Nichteinhaltung der Einbauanweisungen ist, ist nicht von der
Garantie abgedeckt.
■ Das Typenschild mit den wesentlichen Gerätedaten finden Sie auf
der Innenseite des Geräts. Es ist sichtbar, wenn Sie die Tür des
Gerätes öffnen. Entfernen Sie dieses nicht!
Sicherheitshinweise
■ Wird das Gerät gemeinsam mit einem weiteren
passenden Gerät eingebaut, muss es auf einem
festen Brett in dem Möbelstück eingebaut werden,
das das Gewicht beider Geräte tragen kann.
■ Wird das Gerät direkt über einer Wärmeschublade
eingebaut, ist der Einsatz eines Bodens zwischen
den beiden Geräte nicht erforderlich.
54
Deutsch
Sicherheitshinweise
■ Das Gerät muss an einem Ort installiert werden,
an dem es vollständig geöffnet werden kann
und wo der Inhalt klar eingesehen werden kann.
Dadurch werden Verbrennungen und sonstige
Verletzungen vermieden.
■ Damit das Geräte ordnungsgemäß funktioniert, ist
es wichtig, dass die Unterlage des Gerätes eben
ist. Benutzen Sie eine Wasserwaage, um dies
sicherzustellen.
■ Das Gerät darf nur in eingebautem Zustand
betrieben werden. Nur so ist sichergestellt, dass
alle elektrischen Teile verdeckt sind und keine
stromführenden Teile freiliegen.
■ Stellen Sie sicher, dass das Gerät nicht mit Strom
versorgt wird, bevor nicht alle Installationsarbeiten
abgeschlossen sind.
■ Der Hersteller haftet nicht für etwaige Schäden
aufgrund von nicht korrekter bzw. unsachgemäßer
Installation.
55
Installation des Gerätes
Elektroanschluss
■
■
■
■
■
■
Prüfen Sie vor dem Anschließen, dass die Netzspannung den Angaben auf
dem Typenschild auf der Innenseite des Geräts entspricht. Diese Daten
müssen übereinstimmen, da es ansonsten zu Schäden am Gerät kommen
kann.
Prüfen Sie, dass die Hausstromversorgung eine adäquate Erdung garantiert.
Nachdem das Gerät installiert wurde, sollte es jederzeit möglich sein, das
Gerät problemlos von der Stromversorgung zu trennen, indem der Stecker
herausgezogen oder ein Trennschalter benutzt wird.
Das Gerät darf nur mit dem mitgelieferten Stromkabel angeschlossen werden.
Die Verwendung von Mehrfachadaptern, Mehrfachsteckdosen oder
Verlängerungskabeln ist Nicht Zulässig. Bei Überlastung besteht Brandgefahr.
Die Steckdose, in die der Ofen eingesteckt ist, muss an den
Leistungsschutzschalter des Haushalts angeschlossen sein.
Installation
■
■
■
■
■
■
■
■
Die Furniere oder andere Oberflächen der Möbel, in die das Gerät eingebaut
wird, sollten mit hitzebeständigem Kleber (100 °C) angebracht bzw. verarbeitet
sein; andernfalls können die hohen Temperaturen zur Verformungen führen.
Der Einbauschrank für das Gerät darf keine Rückwand haben.
Es ist ein Mindestabstand von 40 mm zwischen Wand und Geräterückwand
erforderlich, um eine ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten.
Richten Sie das Möbelstück, in das das Gerät eingebaut wird, mit einer
Wasserwaage aus.
Das Küchenmöbelstück, in das das Gerät eingebaut wird, muss gegen
Bewegungen gesichert sein; z. B. an ein daneben stehendes Möbelstück
angeschraubt.
Richten Sie das Gerät bündig mit den Einheiten aus und verschrauben Sie es.
Wenn das Gerät befestigt wird, stellen Sie sicher, dass die Schrauben nicht zu
stark angezogen werden, da dies sonst das Möbelstück oder den Decklack des
Gerätes beschädigen könnte.
Die Lüftungsschlitze und Luftzufuhrpunkte dürfen nicht abgedeckt sein. Um
sicherzustellen, dass diese nicht abgedeckt sind, beachten Sie auch die
Einbauanweisungen der anderen Geräte, die ggf. gemeinsam mit diesem Gerät
eingebaut werden.
Hinweis
■
56
■
Stellen Sie sicher, dass das Anschlusskabel nicht eingeklemmt
oder geknickt ist.
Nach dem Einbau darf das Anschlusskabel die Rückwand und
den Boden des Geräts nicht berühren.
Deutsch
Installation des Gerätes
Einstellen des Türgriffs
Die Position des Türgriffs dieses Ofens kann auf ein nebenstehendes Gerät
ausgerichtet werden.
1entfernen (siehe Seite 47).
Ofentür öffnen und das innere Glas
2der Tür direkt hinter dem Türgriff
Die Schrauben an der Oberseite
leicht lösen.
3nebenstehende Gerät ausrichten.
Tür schließen und den Griff auf das
4den Griff gut festhalten, sodass er
Vorsichtig die Tür öffnen und dabei
nicht verrutscht.
5und das innere Glas einsetzen
Die Schrauben wieder festziehen
(siehe Seite 47).
57
Abmessungen
(Abmessungen: mm)
40
Entfernen Sie keinen
der Abstandshalter
auf beiden Seiten –
insgesamt 4 Stück
min. 564
590 - 595
min. 550
595
44
579
595
546
566
590
min. 564
40
min. 550
40
min. 550
58
Hersteller
Deutsch
Spezifikationen
Panasonic
HL-PF697SEPG
HL-PF697BEPG
Modellbezeichnung
Bauart des Ofens
Einbau
39 kg
Gewicht des Gerätes
Anzahl Backröhren
1
Wärmequelle pro Backröhre
Elektrisch
Volumen pro Backröhre
70 l
Energieverbrauch bei Standardbeladung konventionell (elektrisch)
1,00 kWh /cycle
Energieverbrauch bei Standardbeladung - Heißluft
(elektrisch)
0,89 kWh /cycle
Energieeffizienzindex pro Backröhre
106,0
Stromversorgung
220-240 V
Stromverbrauch
50/60 Hz
3400 W
Außenmaße (ca.)
595 mm (B) 566 mm (T) 595 mm (H)
Innenmaße (ca.)
481 mm (B) 415,5 mm (T) 352 mm (H)
Dieses Produkt entspricht den Anforderungen der EN 60350-1:2013
(Verfahren zur Messung der Gebrauchsleistung – Backöfen)
Hergestellt von: Panasonic Manufacturing U.K. Ltd.
Wyncliffe Road, Pentwyn Industrial Estate, Cardiff, S.Glam. CF23 7XB Großbritannien
Vertreter in der EU: Panasonic Testing Centre
Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Deutschland
59
Panasonic Manufacturing U.K. Ltd.
http://www.panasonic.com
© Panasonic Corporation 2017
E000344W0GP
G0217-0027
Printed in Slovenia
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement