Panasonic NNCT870S, NNCT870SEPG Operating instructions

Panasonic NNCT870S, NNCT870SEPG Operating instructions
Aufstellen und Anschließen
Einbaurahmen
Dieses Mikrowellengerät kann mit dem als
Sonderzubehör erhältlichen Einbaurahmen
(NN-TKA80WB/ Weiß, NN-TKA80MB/
Silver) in eine Einbauküche integriert werden.
Einbaurahmen nicht in Deutschland erhältlich.
Erdungsvorschriften
WICHTIG: ZUR SICHERHEIT VON PERSONEN MUSS DIESES GERÄT GEERDET SEIN!
Ist die Steckdose nicht geerdet, muß der
Kunde die Steckdose durch eine ordnungsgemäße Schutzkontaktsteckdose ersetzen
lassen.
5 cm
10 cm
Freistehend
Betriebsspannung
Die Netzspannung muß der auf dem
Typenschild des Gerätes angegebenen
Spannung entsprechen. Wird eine höhere
Spannung als angegeben verwendet, so kann
ein Brand entstehen oder sonst ein Unfall die
Folge sein.
Aufstellen des Gerätes
Dieses Mikrowellengerät ist nur zur Benutzung
auf der Tischplatte oder Arbeitsfläche gedacht.
Es ist nicht als Einbaugerät zur Benutzung in
einem Schrank gedacht.
1. Stellen Sie das Mikrowellengerät auf eine
feste, ebene Stellfläche, die mindestens
85cm hoch ist (gemessen vom Fußboden).
2. Achten Sie beim Aufstellen des Gerätes
darauf, daß bei Gefahr jederzeit der
Stecker gezogen oder die Sicherung am
Sicherungskasten ausgeschaltet werden
kann.
3. Das Gerät arbeitet ordnungsgemäß, wenn
eine ausreichende Luftzirkulation stattfinden
kann.
Aufstellen auf der Arbeitsfläche:
a. Sicherheitsrichtlinien empfehlen die
Einhaltung eines Mindestabstands von
15 cm über dem Gerät, 10 cm zur
Rückwand sowie 5 cm zu einer und
freistehend zur anderen Seite.
b. Sollte das Gerät an einer Seite direkt an
der Wand stehen, müssen die anderen
Seiten frei bleiben.
15 cm
Arbeitsfläche
4. Das Gerät nicht in unmittelbarer Nähe
eines Gas- oder Elektroherdes aufstellen.
5. Die Stellfüße dürfen nicht entfernt werden.
6. Dieses Gerät ist nur für den
Hausgebrauch konzipiert. Nicht im Freien
verwenden.
7. Das Mikrowellengerät nicht bei zu hoher
Luftfeuchtigkeit benutzen.
8. Das Netzanschlußkabel darf die
Gehäuseoberfläche nicht berühren, da
diese während des Betriebes heiß wird.
Das Kabel auch nicht mit anderen heißen
Oberflächen in Berührung bringen. Das
Netzanschlußkabel nicht über Tisch- oder
Thekenkanten hängen lassen. Das Kabel
oder den Netzstecker nicht in Wasser
tauchen.
9. Die Lüftungsöffnungen auf der Ober- und
Rückseite des Gehäuses nicht verdecken.
Sind diese Öffnungen blockiert während
das Gerät arbeitet, kann es überhitzen. In
diesem Fall wird das Gerät durch den
Überhitzungsschutz ausgeschaltet und
kann erst wieder in Betrieb gesetzt
werden, wenn es abgekühlt ist.
10. Das Gerät ist nicht für den Gebrauch mit
einem externern Timer oder einem
separaten Fernbedienungssystem gedacht
D-1
Deutsch
Überprüfung Ihres Mikrowellengerätes
Das Gerät auspacken, Verpackungsmaterial
entfernen und auf Beschädigungen wie z.B.
Stoßstellen, gebrochene Türverriegelungen
oder Risse in der Tür überprüfen. Sofort den
Händler benachrichtigen, wenn das Gerät
beschädigt ist. Kein beschädigtes
Mikrowellengerät installieren.
Aufstellen und Anschließen
WARNUNG
1. Die Türverriegelungen und die
Türdichtungen sollten mit einem feuchten
Tuch abgewischt werden. Das Gerät ist
vom Benutzer auf mögliche
Beschädigungen an den
Türdichtungsflächen zu prüfen, und falls ein
solcher Schaden aufgetreten ist, darf das
Gerät nicht betrieben werden, bevor es
vom Panasonic-Kundendienst repariert
worden ist.
2. Führen Sie weder eine Änderung oder
Reparatur an der Tür, an den
Kontrolleinrichtungen oder
Sicherheitsvorrichtungen noch an irgendeinem anderen Teil des Gerätes durch. In
keinem Fall das Gehäuse, das den Schutz
gegen die Mikrowellenenergie sicherstellt,
abbauen. Das Gerät darf nur von einem
geschulten Panasonic KundendienstTechniker geprüft oder repariert werden.
3. Das Gerät nicht in Betrieb setzen, wenn
das Netzanschlusskabel oder der
Netzstecker beschädigt ist, bzw. wenn es
nicht ordnungsgemäß arbeitet oder eine
sichtbare Beschädigung aufweist.
4. Aus Sicherheitsgründen muß ein
beschädigtes Anschlusskabel durch den
Hersteller, seinen Kundendienst oder eine
andere gleichwertig qualifizierte Person
ersetzt werden.
5. Kindern darf die Benutzung des Gerätes
ohne Aufsicht nur erlaubt werden, wenn
eine ausreichende Einweisung gegeben
wurde, die das Kind in die Lage versetzt,
das Gerät in sicherer Weise bedienen und
die Gefahr einer falschen Bedienung verstehen zu können.
6. Keine Flüssigkeiten und Nahrungsmittel in
versiegelten Behältern (z.B. Konserven)
erhitzen, da diese platzen können.
7. Keine Flüssigkeiten und Nahrungsmittel in
versiegelten Behältern (z.B. Konserven)
erhitzen, da diese platzen können.
D-2
8. Dieses Gerät ist nicht zur Benutzung durch
Personen (einschließlich Kindern) mit verminderten körperlichen, sensorischen oder
geistigen Fähigkeiten oder mangelnder
Erfahrung oder Kenntnis gedacht, es sei
denn, sie werden durch eine für ihre
Sicherheit verantwortliche Person in die
Benutzung des Gerätes eingewiesen oder
von einer solchen Person beaufsichtigt.
Kinder sollten beaufsichtigt werden, um
sicherzustellen, dass sie nicht mit dem
Gerät spielen.
Gebrauch und Ausstattung des Gerätes
1. Das Mikrowellengerät nur zur
Nahrungsmittelzubereitung benutzen.
Dieses Gerät ist speziell zum Auftauen,
Erwärmen und Garen von Lebensmitteln
entsprechend der Bedienungs- und
Kochanleitung konzipiert. Erhitzen Sie in
keinem Fall Chemikalien oder andere
Produkte.
2. Prüfen Sie vor der ersten Benutzung Ihres
Geschirrs, ob es für den Gebrauch im
Mikrowellengerät geeignet ist.
3. Bitte versuchen Sie nicht, Kleidungsstücke,
Zeitungen oder andere Materialien im
Mikrowellengerät zu trocknen. Diese
Gegenstände können sich entzünden.
4. Im Garraum des Mikrowellengerätes dürfen
keine Gegenstände aufbewahrt werden, die
bei unbeabsichtigtem Einschalten des
Gerätes eine Gefahr für die Umgebung
darstellen.
5. Nehmen Sie das MIKROWELLENGERÄT
NIE OHNE LEBENSMITTEL in Betrieb.
Dies kann zu Beschädigung des Gerätes
führen.
6. Kommt es zu einem Brand oder tritt
während des Mikrowellenbetriebs Rauch
aus dem Gerät, halten Sie die Gerätetür
geschlossen. Schalten Sie das
Mikrowellengerät ab, indem Sie auf die
STOPP-TASTE drücken. Ziehen Sie den
Netzstecker aus der Steckdose oder schalten Sie die Installationssicherung aus.
Sicherheitshinweise
Grillbetrieb
Automatischer Entlüftungsbetrieb
Ist das Mikrowellengerät nach dem Betrieb
heiß, setzt automatisch für eine Minute der
Entlüftungsbetrieb ein. Dies ist keine
Fehlfunktion, sondern dient zum Abkühlen der
elektronischen Bauteile. Sie können währenddessen die Gerätetür öffnen und die
Lebensmittel herausnehmen. Der
Entlüftungsbetrieb schaltet sich automatisch ab.
Das ist vollkommen normal und Sie können
die Nahrungsmittel aus demMikrowellengerät
nehmen, während das Gebläse noch an ist.
Garraumbeleuchtung
Wenn es nötig wird die eingebaute
Garraumbeleuchtung zu wechseln, wenden
Sie sich bitte an Ihren Händler.
Zubehör
Das Mikrowellengerät ist mit unterschiedlichem Zubehör ausgestattet.
Verwenden Sie dieses bitte laut Anweisung.
Glasdrehteller
1. Das Mikrowellengerät nicht ohne den
dazugehörigen Glasdrehteller und
Rollenring in Betrieb setzen.
2. Benutzen Sie in keinem Fall einen anderen
als den speziell für dieses Gerät konzipierten Glasdrehteller.
3. Den evtl. heißen Glasdrehteller abkühlen
lassen, bevor Sie diesen reinigen bzw. mit
Wasser abspülen.
4. Der Drehteller kann rechts- oder
linksherum laufen. Dies stellt keine
Fehlfunktion dar.
5. Berührt das Lebensmittel bzw.
Kochgeschirr die Garraumwände, läuft der
Drehteller nicht weiter, sondern stoppt und
beginnt, sich in die entgegengesetzte
Richtung zu drehen. Dies ist normal.
6. Das Lebensmittel nicht direkt auf dem
Glasdrehteller auftauen, erwärmen oder
garen.
Rollenring
1. Der Rollenring und die Vertiefung im
Garraumboden müssen regelmäßig
gereinigt werden, um zu verhindern, daß
Geräusche entstehen und sich
Nahrungsmittelreste ansammeln.
2. Den Rollenring immer zusammen mit dem
Glasdrehteller benutzen.
Fettpfanne
1. Die Fettpfanne kann zum Garen bei den
Betriebsarten Grill, Kombination und
Heißluft verwendet werden. Benutzen Sie
die Fettpfanne nicht im reinen
Mikrowellenbetrieb.
2. Die Fettpfanne sollte auf dem
Glasdrehteller oder dem Grillrost plaziert
werden.
Runder Grillrost
1. Der runde Grillrost wird zum Bräunen von
kleineren Portionen benutzt und unterstützt
die gleichmäßige Hitzeverteilung.
2. Beim KOMBINATIONSBETRIEB MIT
MIKROWELLE kein Metallgeschirr direkt
auf den runden Grillrost stellen.
3. Den runden Grillrost nicht für den reinen
Mikrowellenbetrieb benutzen.
Emailliertes Backblech und Kombirost
1. Dieses Zubehör dient zur
Speisenzubereitung mit Heißluft und zum
Grillen.
Das Zubehör nicht im reinen
Mikrowellenbetrieb oder im Kombinationsbetrieb benutzen.
2. Beim Garen mit Heißluft können eine oder
beide Ebenen benutzt werden. Beim Grillen
wird das Backblech bzw. der Rost in die
obere Ebene eingesetzt.
D-3
Deutsch
1. Vor der ersten Inbetriebnahme des Gerätes
mit HEISSLUFT-, KOMBINATION oder
GRILL den Garraum mit einem Tuch
auswischen, um Ölreste zu entfernen.
Nehmen Sie das Gerät bei 250° HEISSLUFT für 20 Minuten ohne Nahrungsmittel
und Zubehör in Betrieb, um konservierende
Ölreste im Garraum vollständig zu verbrennen. Nur bei dieser Gelegenheit darf das
Gerät leer betrieben werden.
2. Die Gehäuseoberflächen des Gerätes, einschließlich der Lüftungsöffnungen und
Gerätetür, werden während des Betriebs
mit HEISSLUFT, KOMBINATION und
GRILL sehr heiß. Seien Sie beim Öffnen/Schließen der Tür und beim
Hineinstellen/Herausnehmen von
Lebensmitteln deshalb sehr vorsichtig.
3. Das Gerät ist mit zwei Heizelementen an
der Garraumdecke und -rückseite ausgestattet. Die entsprechenden
Gehäuseoberflächen sind nach dem
Betrieb mit HEISSLUFT, KOMBINATION
und GRILL sehr heiß, ebenso das benutzte
Zubehör.
4. Kinder müssen bei der Benutzung des
Grills ferngehalten werden, da die
Gehäuseoberflächen sehr heiß werden
können.
Wichtige Informationen
1. Kochzeiten
• Die Kochzeit ist abhängig von
Beschaffenheit, Ausgangstemperatur und
Menge der Lebensmittel sowie von der Art
des verwendeten Kochgeschirrs.
• Gehen Sie zunächst von einer kürzeren
Kochzeit aus, um ein Übergaren der
Speisen zu vermeiden. Hat das
Lebensmittel noch nicht den gewünschten
Auftau-, Erwärmungs- oder Garzustand
erreicht, haben Sie immer noch die
Möglichkeit, die Garzeit zu verlängern.
Wird die empfohlene Kochzeit überschritten, können die Lebensmittel
leicht verbrennen und ggf. einen Brand
auslösen und somit den Garraum
beschädigen.
2. Geringe Lebensmittelmengen
• Sehr kleine Lebensmittelmengen oder
Speisen mit geringem Feuchtigkeitsgehalt
können schnell austrocknen und verbrennen, wenn sie zu lange gegart werden.
Kommt es zu einem Brand, die Tür des
Mikrowellengerätes geschlossen halten,
das Gerät abschalten und den Netzstecker
aus der Steckdose ziehen.
3. Eier
• Weder rohe oder gekochte Eier in der
Schale noch gepellte hartgekochte Eier mit
Mikrowellen erhitzen oder kochen. Nach
Ende des Mikrowellen-Kochvorgangs kann
sich noch weiterhin Druck bilden und die
Eier können explodieren.
4. Lebensmittel mit Schale oder Haut
• Bei Lebensmitteln wie z.B. Kartoffeln und
Würstchen empfiehlt es sich, sie vor dem
Garen mit Mikrowellen anzustechen, um
ein evtl. Platzen zu vermeiden.
5. Speisethermometer
• Falls Sie den Garzustand mit einem
Speisethermometer überprüfen wollen, verwenden Sie bitte keine herkömmlichen
Thermometer im Mikrowellen- und
Kombinationsbetrieb. Diese können
Funken verursachen. Benutzen Sie diese
Speise- thermometer nur außerhalb des
Mikrowellengerätes.
6. Flüssigkeiten
• Beim Erhitzen von Flüssigkeiten im
Mikrowellengerät kann durch kurzfristiges
Aufkochen (Siedeverzug) die Flüssigkeit im
Gerät oder bei der Entnahme schlagartig
verdampfen und explosionsartig aus dem
Gefäß entweichen. Dies kann zu
Verbrennungen führen.
D-4
a)
b)
c)
d)
Sie vermeiden einen Siedeverzug, indem
Sie beim Erhitzen von Flüssigkeiten in
Gläsern oder Tassen immer ein
hitzebeständiges Glasstäbchen mithineinstellen oder größere Gefäße mit einem
Deckel bzw. Teller abdecken. Zusätzlich
sollten Sie folgende Punkte beachten:
Vermeiden Sie die Verwendung von geraden Gefäßen mit engem Ausguss.
Überhitzen Sie die Flüssigkeit nicht.
Rühren Sie die Flüssigkeit einmal um,
bevor Sie das Gefäß ins Gerät stellen
sowie nochmals nach der halben Kochzeit.
Lassen Sie nach Ablauf der Kochzeit das
Gefäß kurze Zeit im Gerät stehen, bevor
Sie es herausnehmen. Rühren Sie die
Flüssigkeit anschließend noch einmal um.
7. Papier und Plastik
• Wenn Behälter aus Papier, Kunststoff oder
anderen leicht entflammbaren Materialien
zum Erwärmen benutzt werden, darf das
Mikrowellengerät nicht unbeaufsichtigt
betrieben werden! Diese Behälter können
sich entzünden.
• Verwenden Sie keine recycelten
Papierprodukte (z.B. Küchenrollen), die
nicht ausdrücklich für die Benutzung im
Mikrowellengerät geeignet sind. Im
Recyclingpapier können Bestandteile sein,
die Funkenbildung oder einen Brand verursachen.
• Entfernen Sie Metallverschlüsse von
Bratfolien, bevor Sie diese ins Gerät
stellen.
8. Hilfsmittel und Folien
• Erhitzen Sie keine geschlossenen
Flaschen oder Konserven im
Mikrowellengerät, da diese durch den
Druck explodieren können.
• Verwenden Sie während des
Mikrowellenbetriebes weder Geschirr aus
Metall noch Geschirr mit Metallrand.
• Bei Benutzung von Alufolie, Metallspießen
oder anderen Metallwaren darauf achten,
daß sie mindestens 2 cm von der
Gerätewand entfernt sind, um
Funkenbildung zu vermeiden.
9. Babynahrung
• Benutzen Sie nur Fläschchen oder
Glasformen aus hochwertigen
hitzebeständigen Materialien und platzieren
Sie diese ohne Deckel in der Mitte des
Drehtellers.
• Nach dem Erhitzen sollte die Babynahrung
in Fläschchen oder Gläsern gut geschüttelt
bzw. durchgerührt werden, damit ein
Temperaturausgleich stattfinden kann.
• Überprüfen Sie die Temperatur vor dem
Verzehr, um Verbrennungen zu vermeiden.
Schematische Ansicht
[8]
[6]
[4]
[14]
[5]
[2]
[1]
[7]
[9]
[3]
[10]
[11]
[12]
1.
Türöffner
Drücken Sie diese Taste, um die Tür zu öffnen. Wird während des Garvorganges die Tür
geöffnet, ist der Gerätebetrieb unterbrochen, das Programm bleibt aber erhalten. Wird die
Tür wieder geschlossen und die Starttaste gedrückt, läuft der Garvorgang weiter ab. Die
Garraumbeleuchtung schaltet sich ein, wenn die Tür geöffnet wird.
2.
Sichtfenster
3.
Türsicherheitsverriegelungen
4.
Innerer Entlüftungsschlitz
5.
Bedienfeld
6.
Glasdrehteller
7.
Rollenring
8.
Äußere Entlüftungsschlitze
9.
Fettpfanne
10
Runder Grillrost
11. Backblech
12. Kombirost
13. Zweistufige Rostauflagen
14. Stromkabel
15. Warnschild
D-5
Deutsch
[13]
[15]
Bedienfelder
NN-CT870S/NN-CT850W*
(9)
(1)
(12)
1
h
10
min
1
min
10
s
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
(11)
(12)
(2)
(13)
(3)
(14)
(4)
(5)
(15)
(13)
(6)
M
Combi
(7)
(8)
(10)
(14)
g
(16)
(11)
(15)
(16)
NN-CT870S
Digitaldisplay
Zeiteinstellung
Ein-/Austaste für Mikrowelle
Ein-/Austaste für Grill
Heißluftbetrieb
Grillheißluftbetrieb
Kombinationsbetrieb
Speicher
Automatisches Auftauen
Plus/Minus-Tasten
Vorwahlzeit/Standzeit-Taste
Sensorautomatik
Mikrowellenprogramm
SensorautomatikKombinationsprogramm
GewichtsautomatikKombinationsprogramm
Starttaste:
Drücken der Starttaste beginnt
den Betrieb des Geräts.
Wird während des Betriebs die
Tür geöffnet oder die Stopp-/
Löschtaste einmal betätigt, muss
die Starttaste erneut gedrückt
werden, um den Betrieb des
Geräts fortzusetzen.
Stopp-/Löschtaste:
Vor dem Betrieb: Einmaliges
Drücken löscht alle Eingaben.
Während des Betriebs:
Einmaliges Drücken unterbricht
den Kochvorgang. Beim zweiten
Drücken werden alle Eingaben
gelöscht, und im Anzeigenfeld
erscheint wieder die Uhrzeit.
Anmerkungen:
*Das Bedienfeld Ihres Mikrowellengerätes
kann sich von dem hier gezeigten
unterscheiden (abhängig von der Farbe); die
Funktion der Tasten ist jedoch gleich.
Wird ein Betriebsvorgang gewählt und
die Start-Taste nicht gedrückt, wird der
Vorgang nach 6 Minuten automatisch
vom Gerät rückgängig gemacht. Das
Display kehrt zurück zum ZeitanzeigeModus.
Akustisches Signal:
Wird eine beliebige Funktionstaste gedrückt, ertönt ein akustisches Signal. Ist dies nicht der
Fall, war die Eingabe inkorrekt. Beim Wechsel der Betriebsarten ertönt das Signal zweimal.
Nach erfolgtem Vorheizen im Grill-, Heißluft- oder Kombinationsbetrieb ertönt das Signal
dreimal. Nach Ablauf eines Kochvorgangs ist das akustische Signal fünfmal zu hören.
D-6
Auswahl der gewünschten Betriebsart
Betriebsarten
Mikrowelle
Erforderliches
Zubehör
- Auftauen
- Erwärmen
- Schmelzen: Butter, Schokolade, Käse
- Garen/Kochen von Fisch, Gemüse,
Obst, Eiern
- Zubereitung von gebackenen Früchte,
Marmelade, Konfitüre, Soßen,
Nur
Vanillesoße, Brandteig, Béchamel,
Glasdrehteller
Karamell, Fleisch, Fisch oder
Gemüseauflauf
- Backen von Kuchen mit Eiern und
Backpulver, ohne Farbzusätze
(Biskuitkuchen, Clafoutis usw.)
Kein Vorheizen
- Grillen von Fleisch oder Fisch
- Grillen von Toast
- Färben von Gratingerichten oder
Meringe-Pasteten
Behälter
Deutsch
Grill
Verwendung
Mikrowellengeeignet, nicht
metallisch
Glasdrehteller
+ Fettpfanne
+ runder
Grillrost
Geeignet sind
hitzebeständige
Metallformen
Glasdrehteller
+ Fettpfanne
+ runder Grillrost
oder emailiertes
Backblech
und/oder
Kombirost
Geeignet sind
hitzebeständige
Metallformen
Vorheizen erforderlich
HEISSLUFT
- Backen kleiner Pasteten mit kurzen
Backzeiten: Blätterteig, Plätzchen,
Brandteig, Plätzchen aus Mürbeteig,
Biskuitrollen
- Backen von Spezialitäten: Soufflés,
Meringes, Pasteten, kleine
Brote oder Brioches, Biskuitkuchen,
Fleischpasteten usw.
- Backen von Quiches, Pizzas und
Törtchen
Vorheizen empfohlen
D-7
Auswahl der gewünschten Betriebsart
Betriebsarten
Grill + Heißluft
Verwendung
- Braten von dunklem Fleisch, dickem
Steak (Rippchen oder Rind, T-BoneSteak)
- Dünsten von Fisch
Vorheizen erforderlich
Erforderliches
Zubehör
Glasdrehteller
+ Fettpfanne
+ runder Grillrost
oder emailliertes
Backblech
und/oder
Kombirost
Behälter
Geeignet sind
hitzebeständige
Metallformen
KOMBINATION
• Grill + Mikrowelle
- Braten von Fleisch und Geflügel
- Auftauen und Erwärmen von knuspri• Heißluft + Mikrowelle gen Speisen (Quiche, Pizza, Brot,
Viennoiserie, Lasagne, Gratin)
- Backen von Lasagne, Fleisch,
Kartoffeln oder Gemüsegratins
- Backen von Kuchen und Nachspeisen
mit Eiern oder Backpulver (einschl.
Bräunen), Backen von Quiches,
• Grill + Heißluft +
Pasteten und Törtchen
Mikrowelle
Vorheizen empfohlen
D-8
Mikrowellengeeignet und
hitzebeständig.
Glasdrehteller Kuchenformen
+ Fettpfanne
aus Metall dür+ runder
fen nur auf der
Grillrost
Fettpfanne
(Grillrost: je
verwendet
nach Größe der werden.
Speisen)
KEINE
Springformen
benutzen!
Gerätezubehör
Die nachfolgende Tabelle veranschaulicht den richtigen Einsatz des Zubehörs im
Mikrowellenherd.
Fettpfanne
Runder
Grillrost
Backblech
Kombirost
Mikrowelle
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Grill
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Heißluft
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Grillheißluft
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Combination
Ja
Ja
Ja
Nein
Nein
Deutsch
Glasdrehteller
D-9
Tastatur und Bedienung
Wird der Netzstecker angeschlossen, erscheint “88:88” in der Digitalanzeige.
“88:88”
Starttaste
drücken
Starttaste
drücken
Starttaste
drücken
Starttaste
drücken
Starttaste
drücken
Starttaste
drücken
Starttaste
drücken
Starttaste
drücken
Digitale Laufschrift
“FRANCAIS”
In Französisch
“ITALIANO”
In Italienisch
“DEUTSCH”
In Deutsch
“NEDERLANDS”
In Holländisch
“ESPANOL”
In Spanisch
“POLSKI”
In Polnisch
“CESKY”
In Czek
“ENGLISH”
In Englisch
Digitale Laufschrift
Diese Funktion erleichtert Ihnen die Bedienung des Gerätes. Im Anzeigenfeld werden die
Funktionen und die nächsten Bedienschritte durch Worte und Symbole angezeigt.
Das Gerät ist betriebsbereit, wenn der Netzstecker angeschlossen wird. Betätigen Sie
anschließend die Starttaste so oft, bis die Sprache Ihrer Wahl im Anzeigenfeld erscheint.
Möchten Sie die Sprache verändern, so ziehen Sie den Netzstecker und verfahren Sie
anschließend erneut wie oben beschrieben.
Wenn die Vorwahlzeit/Standzeit-Taste viermal gedrückt wird, wird die Bedienungsanleitung ausgeschaltet. Um die Bedienungsanleitung wieder einzuschalten, Vorwahlzeit/Standzeit-Taste viermal drücken.
D-10
Tastatur und Bedienung
Einstellen der Uhr:
Beispiel: Einstellen der Uhr auf 14:25
14 mal
1
h
10
min
1
min
10
s
Deutsch
5 mal
zweimal
nicht einstellbar
• Drücken Sie zweimal die
• Drücken Sie die
Vorwahlzeit/Standzeitentsprechenden
Taste.
Uhrzeittasten zum
Der Doppelpunkt beginnt
Einstellen der korrekten
zu blinken.
Uhrzeit.
Die Uhrzeit erscheint im
Anzeigenfeld und der
Doppelpunkt blinkt.
• Drücken Sie einmal die
Vorwahlzeit/StandzeitTaste.
Der Doppelpunkt blinkt
nicht länger, und die
Eingabe der Uhrzeit ist
abgeschlossen.
Anmerkungen:
1. Zum Neueinstellen der Uhrzeit wiederholen Sie die zuvor erläuterten Schritte.
2. Die Uhrzeit wird angezeigt, insofern das Gerät an der Spannungsversorgung angeschlossen ist.
3. Die Uhrzeit wird im 24-Stunden-Format angezeigt.
Kindersicherung:
Nach Aktivierung der Kindersicherung ist die Eingabe über das Bedienfeld nicht möglich, weil die
Funktionen des Gerätes blockiert sind. Die Tür kann wie gewohnt geöffnet werden. Die
Kindersicherung kann aktiviert werden, wenn ein Doppelpunkt bzw. die Uhrzeit im Anzeigenfeld
steht.
Aktivieren:
• Drücken Sie drei mal die Starttaste.
Die Uhrzeit erscheint nicht mehr im
Anzeigenfeld, ist aber nicht gelöscht.
Deaktivieren:
• Drücken Sie dreimal die Stopp-/Löschtaste.
Die Uhrzeit erscheint wieder im Anzeigenfeld,
die Kindersicherung ist gelöscht.
D-11
Mikrowellen - und Auftaubetrieb
Das Gerät verfügt über 6 verschiedene Mikrowellen-Leistungsstufen. Die Wattleistung der einzelnen Leistungsstufen entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle.
Zubehör:
Glas-Drehteller
Die in der Tabelle angegebenen Wattleistungen sind die ungefähren Werte für jede Leistungsstufe.
Drücken
Einmal
Leistungsstufe
HOCH
Wattleistung
1000 W
Max. verfügbare Zeit
30 Minuten
Zweimal
AUFTAUEN
270 W
99 Min. 50 Sek.
3 Mal
MITTEL
600 W
99 Min. 50 Sek.
4 Mal
NIEDRIG
440 W
99 Min. 50 Sek.
5 Mal
KÖCHELN
250 W
99 Min. 50 Sek.
6 Mal
ERWÄRMEN
100 W
99 Min. 50 Sek.
11
hh
1010
min
min
11
min
1010
s
min
• Wählen Sie die gewünschte MikrowellenLeistungsstufe aus.
s
• Stellen Sie die gewünschte Garzeit ein.
• Drücken Sie die
Starttaste.
ANMERKUNGEN:
1. Für das zwei- oder dreistufige Garen wiederholen Sie – vor dem Drücken der Starttaste – die
Einstellung der Mikrowellen-Leistungsstufe und der Garzeit.
z.B. Schmor-/Eintopf ––
10 Minuten auf hoher Stufe zum Sieden bringen und dann 60
Minuten köcheln lassen.
10 Minuten erwärmen, damit sich das Aroma voll entwickeln kann.
2. Die Standzeit kann nach dem Einstellen der Mikrowellenleistung und der Garzeit programmiert
werden.
3. Es ist möglich, die Garzeit während des Garens zu verlängern. Drücken Sie hierzu die 1-minTaste so oft, wie erforderlich. Die Garzeit wird hierdurch in Einminuten-Intervallen verlängert
(bis zur maximalen Garzeit).
ACHTUNG!
D-12
Wird eine Garzeit eingestellt, ohne dass eine Mikrowellen-Leistungsstufe
aus gewählt wird, erfolgt das Garen automatisch auf der 1000 W-Stufe.
Grillbetrieb
Mit der Grilltaste wird eine der 3 Grillstufen eingestellt.
Kombirost
Zubehör:
Runder Grillrost
Deutsch
Fettpfanne
Glasdrehteller
Drücken Leistungsstufe
Wattleistung
Einmal
1 HOCH
1500 W
Zweimal
2 MITTEL
1200 W
3 Mal
3 NIEDRIG
950 W
Stellen Sie die
Speisen nach dem
Vorheizen in den
Herd.
• Drücken Sie die Taste für
die gewünschte Grillstufe.
• Drücken Sie die
Starttaste zum
Vorheizen.
nicht einstellbar
1
h
10
min
1
min
10
s
• Stellen Sie die Garzeit ein
(bis zu 99 Minuten und 50
Sekunden).
• Drücken Sie
die Starttaste.
HINWEISE ZUM VORHEIZEN:
1. Öffnen Sie während des Vorheizens nicht die Tür des Geräts. Nach dem Vorheizen ertönen
drei akustische Signaltöne und im Anzeigenfeld blinkt der Buchstabe “P". Wird die Tür des
Mikrowellenherds nach dem Vorheizen nicht geöffnet, hält das Gerät die eingestellte
Temperatur für 30 Minuten aufrecht. Nach 30 Minuten wird das Gerät automatisch aus
geschaltet und es erscheint wieder die Uhrzeit im Anzeigenfeld.
2. Soll ohne Vorheizen gekocht werden, stellen Sie nach Auswahl der Grillstufe die Garzeit ein
und drücken die Starttaste.
ANMERKUNGEN:
1. Der Grillbetrieb ist nur bei geschlossener Gerätetür möglich.
2. Die Garzeit kann während des Garens verlängert werden. Drücken Sie hierzu die 1 min Taste
so oft, wie erforderlich. Die Garzeit wird hierdurch in Einminuten-Intervallen verlängert (bis zu
maximal 99 Minuten).
D-13
Heißluft/Grillheißluft-Betrieb
Mit diesen Tasten können Heißluft-Temperaturen von 40°C (nur für den Heißluft-Modus) und von
100 bis 250°C in Intervallen von 10°C eingestellt werden. Zur schnellen Einstellung der am häufigsten verwendeten Temperaturen beginnen die Temperaturen bei 150°C, bis 250°C, gefolgt von
40°C (nur für den Heißluft-Modus) und 100°C. Im Heißluft-Betrieb ist es möglich, auf einer oder
zwei Stufen zu kochen. Hinweise zum Garen auf Rosten finden Sie auf Seite D-16.
Zubehör: Zum einstufigen Kochen.
Bei Verwendung des Glasdrehtellers.
Grillheißluft
Heißluft
Runder Grillrost
Fettpfanne
Glasdrehteller
Fettpfanne
Glasdrehteller
Kochen mit Heißluft:
Stellen Sie die Speisen
nach dem Vorheizen in
den Herd.
• Stellen Sie die
gewünschte
Temperatur ein.
1
h
10
min
1
min
10
s
• Drücken Sie die
Starttaste zum
Vorheizen.
nicht einstellbar
• Stellen Sie die Garzeit
ein (bis zu 9 Stunden
59 Minuten).
D-14
• Drücken Sie die
Starttaste.
Heißluft/Grillheißluft-Betrieb
Stellen Sie die
Speisen nach dem
Vorheizen in den
Herd.
1
h
10
min
1
min
10
s
• Zum Ändern der
Grillstufe einmal
drücken für,
Mittelʼ, zweimal
drücken für
'Nierdig'.
Deutsch
• Stellen Sie die gewünschte Temperatur ein.
(Die Grillstufe ‚ Hochʼ
ist voreingestellt.)
• Drücken Sie die
Starttaste zum
Vorheizen.
nicht einstellbar
• Stellen Sie die Garzeit
ein (bis zu 9 Stunden 59
Minuten).
• Drücken Sie die
Starttaste.
HINWEISE ZUM VORHEIZEN:
1. Öffnen Sie während des Vorheizens nicht die Tür des Geräts. Nach dem Vorheizen
ertönen drei akustische Signaltöne und im Anzeigenfeld blinkt der Buchstabe „P". Wird die
Tür des Mikrowellenherds nach dem Vorheizen nicht geöffnet, hält das Gerät die
eingestellte Temperatur aufrecht. Nach 30 Minuten wird das Gerät automatisch aus
geschaltet und es erscheint wieder die Uhrzeit im Anzeigenfeld.
2. Soll ohne Vorheizen gekocht werden, stellen Sie nach Auswahl der gewünschten
Temperatur die Garzeit ein und drücken die Starttaste.
ANMERKUNGEN:
1. Beträgt die Garzeit weniger als eine Stunde, wird die ablaufende Zeit in Sekunden
zurückgezählt.
2. Beträgt die Garzeit mehr als eine Stunde, wird die ablaufende Zeit in Minuten
zurückgezählt, bis nur noch „1H 00" (1 Stunde) verbleibt. Nun zeigt das Display Minuten
und Sekunden an, die verbleibende Zeit wird in Sekunden zurückgezählt.
3. Es ist möglich, die Garzeit während des Garens zu verlängern. Drücken Sie hierzu die
1-min-Taste so oft, wie erforderlich. Die Garzeit wird hierdurch in Einminuten-Intervallen
verlängert.
4. Die gewählte Temperatur kann nach dem Drücken der Starttaste abgerufen und geändert
werden. Bei einmaligem Drücken der Heißluft- oder Grillheißluft-Taste wird die
ursprünglich eingestellte Temperatur in der Digitalanzeige angezeigt. Während die
Temperatur im Anzeigenfeld sichtbar ist, kann sie durch Drücken der Heißluft- oder
Grillheißluft-Taste geändert werden.
D-15
Heißluft/Grillheißluft-Betrieb
Kochen auf dem Rost oder in dem emailliertem Backblech
Garen auf einer Ebene
Wird der Kombirost oder das Backblech benutzt, bitte die untere Ebene benutzen.
Backblech
Kombirost
Garen auf zwei Ebenen
Beim Garen auf zwei Ebenen werden das beiliegende Backblech unten und der Rost oben
eingesetzt.
Das Vorheizen des Geräts ist mit oder ohne eingesetztem Backblech bzw. Rost möglich. Nähere
Angaben entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Rezept.
Backen von mehreren Backwaren zugleich
Garen von größeren Speisen
Backblech und Rost eignen sich ideal zum Backen von mehreren Backwaren zugleich sowie zum
Garen von größeren Speisen, die sich nicht auf dem Glasdrehteller drehen lassen würden.
ANMERKUNGEN:
1. Wenn Sie mit dem Backblech und / oder dem Kombirost kochen, bitte die anderen Zubehöre
(Glasdrehteller, Rollenring, Fettpfanne) entnehmen.
2. Überzeugen Sie sich vor dem Gebrauch des Geräts davon, dass das Backblech und/oder der
Rost richtig und sicher eingesetzt sind.
3. Legen Sie nur Speisen bis zu einem Gewicht von 5 kg in das Backblech bzw. auf den Rost.
4. TRAGEN SIE BEIM HERAUSNEHMEN DER SPEISEN UND DES GESCHIRRS AUS DEM
MIKROWELLENHERD STETS TOPFHAND-SCHUHE, WEIL SPEISEN UND GESCHIRR
NACH DEM KOCHEN SEHR HEISS SIND.
5. Ziehen Sie das Backblech bzw. den Rost nur bis zur Hälfte heraus, bevor Sie die Speisen aus
dem Gerät herausnehmen. Der Rost wird hierbei in seiner Stellung arretiert.
6. Wenn Sie für mehr als 20 Minuten mit hohen Temperaturen (mehr als 210°C) backen, sollten
das Backblech und / oder der Kombirost nach Hälfte der Backzeit umgedreht werden.
D-16
Heißluft/Grillheißluft-Betrieb
Ihnen stehen drei Kombinationsbetriebsarten zur Verfügung: 1) Grill + Mikrowelle, 2) Heißluft +
Mikrowelle, 3) Grillheißluft + Mikrowelle. Die Mikrowellen-Leistungsstufe 1000 W steht beim
Kombinationsbetrieb nicht zur Verfügung, weil dies im Normalfall wenig praktisch wäre: Die
Speisen wären gar, bevor sie gebräunt sind.
Zubehör:
Heißluft + Mikrowelle
Fettpfanne
Runder Grillrost
Fettpfanne
Deutsch
Grill + Mikrowelle
Glasdrehteller
Glasdrehteller
Grillheißluft + Mikrowelle
Runder Grillrost
Fettpfanne
oder
Glasdrehteller
Fettpfanne
Glasdrehteller
1) Grill + Mikrowelle
Combi
• Drücken Sie die
Kombinationstaste.
1
h
10
min
1
min
10
s
• Stellen Sie die
gewünschte
Grillstufe ein.
• Wählen Sie die gewünschte MikrowellenLeistungsstufe aus.
nicht einstellbar
• Stellen Sie die gewünschte Garzeit
ein (bis zu 9 Stunden 59 Minuten).
• Drücken Sie die Starttaste.
D-17
Heißluft/Grillheißluft-Betrieb
2) Heißluft + Mikrowelle
Combi
• Drücken Sie die
Kombinationstaste.
1
h
10
min
1
min
10
s
• Stellen Sie die gewünschte Temperatur ein.
• Wählen Sie die gewünschte MikrowellenLeistungsstufe aus.
nicht einstellbar
• Stellen Sie die gewünschte Garzeit ein (bis
zu 9 Stunden 59 Minuten
• Drücken Sie
die Starttaste.
3) Grillheißluft + Mikrowelle
Combi
• Drücken Sie die
• Stellen Sie die gewünschte
Kombinationstaste.
Temperatur ein. (Die Grillstufe‚
Hochʼ ist voreingestellt.)
1
h
10
min
1
min
10
s
• Zum Ändern der Grillstufe
einmal für ‚Mittelʼ drücken,
zweimal für‚ Niedrigʼ.
nicht einstellbar
• Wählen Sie die gewünschte
Mikrowellen-Leistungsstufe
aus.
D-18
• Stellen Sie die gewünschte
Garzeit ein (bis zu 9 Stunden 59
Minuten
• Drücken Sie
die Starttaste.
Kombinationsbetrieb
HINWEISE ZUM VORHEIZEN:
Für den Kombinationsbetrieb ist das Vorheizen des Gerätes möglich. Drücken Sie vor dem
Einstellen der Garzeit die Starttaste und befolgen Sie die HINWEISE ZUM VORHEIZEN auf
Seite D-15.
1. Beträgt die Garzeit weniger als eine Stunde, wird die ablaufende Zeit in Sekunden
zurückgezählt.
2. Beträgt die Garzeit mehr als eine Stunde, wird die ablaufende Zeit in Minuten
zurückgezählt, bis nur noch „1H 00" (1 Stunde) verbleibt. Nun zeigt das Display Minuten
und Sekunden an, die verbleibende Zeit wird in Sekunden zurückgezählt.
3. Es ist möglich, die Garzeit während des Garens zu verlängern. Drücken Sie hierzu die
1-min-Taste so oft, wie erforderlich. Die Garzeit wird hierdurch in Einminuten-Intervallen
verlängert (bis zu 99 Minuten).
4. Nach dem Drücken der Starttaste kann die gewählte Temperatur durch Drücken der
Kombinationstaste abgerufen werden. Die gewählte Einstellung erscheint für zwei
Sekunden im Anzeigenfeld.
D-19
Deutsch
ANMERKUNGEN:
Automatisches Auftauen
Mit dieser Funktion werden tiefgefrorene Speisen in Abhängigkeit ihres Gewichts aufgetaut.
Wählen Sie zunächst die entsprechende Lebensmittelkategorie aus und geben Sie dann das
Gewicht der Speise ein. Das Gewicht wird in Gramm programmiert. Zur zeitsparenden Auswahl
beginnen die Gewichte mit den gebräuchlichsten Werten in den jeweiligen Kategorien.
g
• Wählen Sie das gewünschte Auftauautomatik• Geben Sie das Gewicht der
• Drücken Sie die
Programm aus.
tiefgefrorenen Speise ein.
Start-Taste. Das Auf
Das gewünschte
Start drücken. Im
g Erhöhen des Gewichts um jeweils 100 g
automatische
Display wird angeAuftauprogramm
Erhöhen des Gewichts um jeweils 10 g
zeigt, welches
wählen. Für kleine
Verringern des Gewichts um jeweils 10 g
Zubehör verwendet
Stücke einmal, für
werden sollte und
große Stücke zweimal
welche Betriebsart
und für Brot dreimal
gerade genutzt wird.
drücken.
Programm
Gewicht
Zubehör
Geeignete Lebensmittel
100 - 1600 g
Kleine Fleischstücke, Schnitzel,
Würstchen, Fischfilet, Steaks,
Koteletts (jedes Stück 100 bis
400 g). Bei Signalton wenden.
400 - 2000 g
Große Fleischstücke, Braten,
ganze Hähnchen. Bei Signalton
wenden.
1. Kleine Teile
2. Grosse Teile
70 - 400 g
3. Brot
Zum Auftauen von gefrorenem
Brot, Brötchen und Croissants.
Entfernen Sie die Verpackung und
stellen Sie den runden Grillrost in
die Fettpfanne auf den
Glasdrehteller. Legen Sie einen
großen Brotlaib direkt in die
Fettpfanne. Bei Signalton wenden.
ANMERKUNGEN:
1. Beträgt die Auftauzeit mehr als 60 Minuten, wird die ablaufende Zeit in Stunden und Minuten
angegeben.
2. Die maximale Gewichtsbegrenzung ist durch Größe und Form des Lebensmittels bedingt.
3. Bitte beachten Sie die erforderliche Ruhezeit, um zu gewährleisten, dass die Nahrungsmittel
vollständig aufgetaut sind.
Hinweis zum Programm 3:
Besondere Vorsicht gilt bei der Entnahme von Brot und Brötchen aus dem Gerät. Gerät und
Zubehör werden während des Auftauens und nach dem Auftauen heiß.
D-20
Sensorautomatik-Programme
Mit diesen Programmen können Sie die verschiedensten Lebensmittel zubereiten, ohne eine
Garzeit, das Gewicht oder die Leistungsstufe eingeben zu müssen.
z.B
Deutsch
• Wählen Sie das gewünschte SensorautomatikProgramm aus.
• Drücken Sie die
Starttaste.
Plus/Minus-Regelung:
Wie lange eine Speise gegart werden soll, ist vom Geschmack der jeweiligen Person abhängig.
Nachdem Sie die Sensorautomatik-Programme mehrere Male benutzt haben, bevorzugen Sie
eventuell einen unterschiedlichen Gargrad der Speisen. Dieser lässt sich mittels der Plus/MinusRegelung erreichen, so dass die Speisen länger oder kürzer gegart werden.
Drücken Sie oder und anschließend die Starttaste.
Entspricht der Gargrad der Sensorautomatik-Programme genau Ihrem Geschmack, brauchen
Sie keine Änderungen vorzunehmen.
ANMERKUNGEN:
1. Sensorautomatik-Programme sind drei Minuten nach Anschluss des Gerätes an die
Spannungsversorgung einsatzbereit.
2. Vom Gerät werden die Garzeit bzw. die verbleibende Garzeit automatisch errechnet.
3. Die Tür sollte nicht geöffnet werden, bevor die Zeit im Anzeigenfeld erscheint.
4. Als Temperatur von Tiefkühlgut wird -18°C bis -20°C vorausgesetzt, bei anderen
Lebensmitteln +5°C bis +8°C (Kühlschranktemperatur). Die Programme zum Erwärmen von
Reis/Pasta und Suppe eignen sich für Lebensmittel mit Kühlschrank- oder Raumtemperatur.
5. Achten Sie vor dem Starten der Sensorautomatik-Programme darauf, dass der Glasdrehteller
und der Teller mit den Speisen trocken sind.
6. Die Raumtemperatur sollte zwischen 0°C und 35°C liegen.
7. Legen Sie nur solche Lebensmittel in das Gerät, deren Gewicht den empfohlenen
Gewichtsbereich (siehe Seite D-22) nicht überschreitet.
8. Wurde das Gerät zuvor im Heißluft-, Grillheißluft-, Kombinations- oder Grillbetrieb benutzt und
ist es zum Gebrauch eines Sensorautomatik-Programms zu heiß, erscheint „HOT" im
Anzeigenfeld. Die Sensorautomatik-Programme können erst verwendet werden, wenn „HOT"
nicht länger angezeigt wird. Falls Sie in Eile sind und bei der Zubereitung der Speisen Zeit
sparen möchten, wählen Sie die entsprechende Garmethode und Garzeit manuell aus.
D-21
Sensorautomatik-Programme
Kategorie
Gewicht
1mal drücken
4. Suppe
300 - 1000 g
2 mal drücken
5. Reis/Pasta
300 - 1000 g
1mal drücken
250 - 1000 g
6. Frisches
Gemüse
2 mal drücken
7. Frischer
Fisch
200 - 700 g
1mal drücken
8. Gefrorenes
Gratin
2 mal drücken
300 - 800 g
9. Frisches
Gratin
D-22
500 - 800 g
Zubehör
Hinweise
Zum Erwärmen von Suppen
aus Kartons, Dosen oder selbstgemachten Suppen. Alle
Speisen sollten Raum- oder
Kühlschranktemperatur haben.
Vor und nach dem Erwärmen
umrühren. Möglichst Deckel,
Platte oder Teller auflegen. Die
Endtemperatur der Suppe kann
je nach Dicke der Suppe,
Ausgangstemperatur, Zuckerund Fettgehalt schwanken.
Zum Aufwärmen garer Pasta-,
Reis- oder Kartoffelportionen (aus
der Dose, vakuumverpackt oder
selbst zubereitet). Alle Gerichte sollten Raum- oder
Kühlschranktemperatur haben. Bei
Ertönen des Signaltons und nach
dem Aufwärmen umrühren. Für ein
optimales Ergebnis mit einem Deckel
oder Teller abdecken. Die
Endtemperatur ist von der Menge
und dem Fettanteil der Soße als auch
der Ausgangstemperatur abhängig.
Zum Garen von frischem
Gemüse. Das vorbereitete
Gemüse in einen geeigneten
Behälter geben. Mit 6 EL (90 ml)
Wasser beträufeln. Leicht mit perforierter Klarsichtfolie abdecken.
Beim Ertönen des Signals
umrühren.
Zum Garen von frischem
Fisch (insgesamt nicht mehr
als jeweils 300 g, Filets
/Steaks). In einen entsprechend
großen Behälter stellen. 2 EL
(30 ml) Flüssigkeit hinzugeben.
In perforierte Klarsichtfolie einschlagen. Beim Ertönen des
Signals wenden.
Zum Erhitzen und Bräunen
von tiefgefrorenen Gratins.
Die Verpackung entfernen und
das Gratin in eine feuerfeste
Form geben. Diese Form auf
den runden Grillrost in die
Fettpfanne, auf den
Glasdrehteller stellen.
Zum Erhitzen und Bräunen von
frischem Gratin. Entfernen Sie
die Verpackung und geben Sie
das Gratin in eine feuerfeste
Form. Stellen Sie diese Form auf
den runden Grillrost in die
Fettpfanne auf den Glasteller.
Gewichtsautomatik-Programme
Diese Funktion gestattet Ihnen die Zubereitung der meisten Ihrer Lieblingsspeisen, wofür Sie
lediglich das Gewicht der Lebensmittel einzustellen brauchen. Vom Gerät werden MikrowellenLeistungsstufe, Grillstufe, Heißluft-Temperatur und Garzeit automatisch eingestellt. Wählen Sie
zunächst die entsprechende Lebensmittelkategorie aus und geben Sie dann das Gewicht der
Speisen ein. Das Gewicht wird in Gramm programmiert. Zur zeitsparenden Auswahl beginnen
die Gewichte mit den gebräuchlichsten Werten in den jeweiligen Kategorien.
Deutsch
g
• Geben Sie das Gewicht der Speisen ein.
• Drücken sie die
• Wählen Sie das
Starttaste.
gewünschte
g Erhöhen des Gewichts um jeweils 100 g
Gewichtsautoma-Erhöhen des Gewichts um jeweils 10 g
tik Programm aus.
Verringern des Gewichts um jeweils 10 g
ANMERKUNGEN:
1. Beträgt die Garzeit mehr als 60 Minuten, wird die ablaufende Zeit in Stunden und Minuten angegeben.
2. Angaben zum empfohlenen Gewicht und zur Benutzung des Zubehörs entnehmen Sie bitte
den nachfolgenden Tabellen.
3. Wenn während der Gar- oder Aufwärmzeit bei manchen Automatikprogrammen Signaltöne zu
hören sind, sollen diese Sie daran erinnern, die Nahrungsmittel zu wenden oder umzurühren.
Bei Nichtbeachtung kann das Ergebnis beeinträchtigt sein.
Kategorie
Gewicht
1mal drücken
10. Gekuehlte
Pizza
130 - 800 g
2 mal drücken
11. Gefrorene
Pizza
120 - 650 g
12. Gekuehlte
Quiche
150 - 800 g
1mal drücken
2 mal drücken
13. Gekuehlte
Backwaren
150 - 720 g
Zubehör
Hinweise
Zum Erhitzen und Bräunen
der Oberseite von frischer,
vorgefertigter Pizza. Entfernen
Sie die Verpackung und stellen
Sie den runden Grillrost mit der
Pizza in die Fettpfanne, auf den
Glasdrehteller.
Zum Erhitzen und Bräunen
der Oberseite von tiefgefrorener (NICHT frischer),
vorgefertigter Pizza. Entfernen
Sie die Verpackung und stellen
Sie den runden Grillrost mit der
Pizza in die Fettpfanne, auf den
Glasdrehteller.
Zum Erhitzen von vorgegarter,
frischer Quiche. Entfernen Sie
die Verpackung und setzen Sie
die Quiche mit dem runden
Grillrost in die Fettpfanne auf
den Glasteller.
Zum Erwärmen,Knusprigbacken
und Bräunen von Kleingebäck
wie Würstchen in Blätterteig,
Fleischpasteten, Pasteten oder
Teigtaschen mit Gemüse oder
Pilzen oder Schinken/Käse.
Setzen Sie den runden Grillrost
mit dem Gebäck in die Fettpfanne
auf den Glasteller.
D-23
Gewichtsautomatik-Programme
Kategorie
Gewicht
1mal drücken
14.
Huehnerteile
200 - 1500 g
2 mal drücken
15. Huhn
ganz
1000 - 2400 g
3 mal drücken
16. Schwein
/Kalb
800 - 2000 g
1 mal drücken
17. Rind
650 - 1250 g
2 mal drücken
18. Rind Rippenstueck
700 - 1300 g
3 mal drücken
19. Lamm
D-24
1000 - 2300 g
Zubehör
Hinweise
Zum Garen von Hähnchenteilen, z.B.
Hähnchenbeinen oder -schenkeln.
Stellen Sie den runden Grillrost mit den
Hähnchenteilen in die Fettpfanne, auf
den Glasdrehteller. Zum gleichmäßigen
Garen die Hähnchenteile gut verteilen
und beim Ertönen des Signals wenden.
Zum Garen von ganzen, frischen
Hähnchen (ungefüllt). Bereiten Sie die
Füllung für das Hähnchen separat zu.
Legen Sie das Hähnchen auf eine feuerfeste, verkehrt herum gestellte
Untertasse in die Fettpfanne, auf den
Glasdrehteller. Drehen Sie zunächst die
Brustseite des Hähnchens nach unten
und wenden Sie das Hähnchen beim
Ertönen des Signals.
Zum Garen von frischem Schweineoder Kalbsbraten. Legen Sie den
Braten in eine hitzebeständige, flache
Form und stellen Sie diese in die
Fettpfanne, auf den Glasdrehteller. Beim
Ertönen des Signaltons wenden.
Zum Garen von frischem
Rinderrostbraten. Legen Sie den Braten
in eine hitzebeständige, flache Form und
stellen Sie diese in die Fettpfanne, auf
den Glasdrehteller. Beim Ertönen des
Signaltons wenden.
Zum Garen von frischem
Rinderrippenbraten mit Knochen.
Legen Sie die Rinderrippen in eine feuerfeste Form. Stellen Sie diese mit dem
hohen Grillrost in die Fettpfanne auf den
Glasteller. Größere Braten (über 1000 g)
werden direkt auf den hohen Grillrost
gelegt. Beim Ertönen des Signals wenden. Nach dem Garen aus dem Gerät
nehmen und 10 Min ruhen lassen. Mit
diesem Programm wird der Braten ‚ rareʼ
(blutig) bis ‚ mediumʼ (mittel).
Zum Garen von frischem Lammbraten.
Legen Sie den Lammbraten in eine
flache, feuerfeste Form und stellen Sie
diese auf die Fettpfanne auf den
Glasteller. Große Lammkeulen können
direkt in die Fettpfanne gelegt werden.
Beim Ertönen des Signals wenden.
Dieses Programm ist nicht für
Lammbraten ohne Knochen geeignet.
Gewichtsautomatik-Programme
Kategorie
1mal drücken
Gewicht
4-6
20. Torte
6-8
21. Torte
Teilen
Hinweise
Rezepte zum Backen von Quiches
oder Obsttörtchen mit rohen Zutaten
entnehmen Sie bitte dem Kochbuch,
z.B. für pikante Quiches – Quiche
Lorraine, Thunfisch-Quiche,
Räucherlachs-Quiche, RoquefortQuiche, Pilz-Quiche, ZwiebelQuiche, Porree-Quiche, Spinat- und
Parmesan-Quiche, Muschel-Quiche.
Süße Törtchen – Apfel-, Aprikosen-,
Rhabarber-, Birnen- und
Zimttörtchen.
• Wählen Sie das Auto-Menü für
Quiches/Obsttörtchen aus
1 Mal drücken
4-5
Portionen
25 cm
3 mal drücken
22. Torte
8 - 10
Teilen
Durchmesser
2 Mal drücken
Portionen
Durchmesser
3 Mal drücken
Portionen
Durchmesser
6-8
27 cm
8-10
30 cm
• Nach dem Backen die Torte für
einige Minuten stehen lassen. Aus
der Form nehmen und auf einem
Rost abkühlen lassen.
Für das Torten Programm muss das Gerät vorgeheizt werden. Gehen Sie hierzu
folgendermaßen vor:
• Wählen Sie Torten • Drücken Sie die
Starttaste, um das
Programm 20, 21
Gerät vorzuheizen.
oder 22, je nach
Größe der Tarte.
Nach dem Ertönen des
Vorheiz-Signals setzen
Sie die Tarte in das
Gerät.
• Drücken Sie die
Starttaste.
AUTO-MENÜ FÜR QUICHES/OBSTTÖRTCHEN – HINWEIS:
1. Verwenden Sie für Quiche und Obsttörtchen nur Formen aus Metall, Aluminium und anderen
Leichtmetallen oder teflonbeschichtete Formen. Die durchschnittliche Tiefe der Formen für
Quiche bzw. Obsttörtchen beträgt 30 mm. Benutzen Sie für dieses Automatikprogramm keine
Formen mit herausnehmbarem Boden, keine Formen aus Karton und keine leichten
Aluminium-Formen.
2. Die endgültige Farbe und der Gargrad des Tortenbodens sind von seiner Qualität abhängig.
3. Die Farbe der Oberseite von Quiche und Obsttörtchen kann von der Art der Füllung abhängig
sein. Deshalb sollte das Garen ggf. einige Minuten vor Abschluss des Programms beendet
werden.
4. Benutzen Sie dieses Automatikprogramm nicht zum Backen von Pizza oder von Pasteten mit
Doppelkruste.
5. Beim Backen von Obsttörtchen mit frischem Obst sollte der Tortenboden vorgebacken werden.
D-25
Deutsch
2 mal drücken
Teilen
Zubehör
Speicher
Diese Funktion gestattet Ihnen, Ihr Mikrowellengerät für regelmäßige Vorheiz- und Kochvorgänge
zu programmieren. Sie können Ihr Mikrowellengerät auf eine bestimmte Leistungsebene und eine
für Sie passende Zeit einstellen. Es lassen sich drei Speicheraufgaben vorprogrammieren.
Einstellen eines Speicherprogramms
Programmieren Sie
das gewünschte
Kochprogramm ein.
M
Memory
M
Memory
• Drücken Sie die SpeicherTaste, um diese Aufgabe zu
speichern, oder drücken Sie
die Start-Taste, um in dieser
Sequenz zu kochen.
• Drücken Sie die Memory-Taste. Das Gerät
ist auf Memory 1 voreingestellt. Zum
Ändern auf Memory 2 die Memory-Taste
zweimal drücken. Zum Ändern auf Memory
3 die Memory-Taste dreimal drücken.
Diese Memory-Funktion ist auf das Erwärmen von 1 Tasse, 1 Schüssel bzw. 2 Schüsseln eines
Heißgetränks (z.B. Tee, Kaffee, Milch oder Suppe) vorprogrammiert.
Kategorie
Drücken
Empfohlenes
Gewicht
Leistung und
Dauer
Speicher 1
1 Mal drücken
1 Tasse
150 cl
1000 W 80 Sek.
Speicher 2
2 Mal drücken
1 Schüssel
300 cl
1000 W 120 Sek.
Speicher 3
3 Mal drücken
2 Schüsseln
2 x 300 cl
1000 W 240 Sek.
Verwenden eines Speicherprogramm
Start
M
Memory
• Drücken Sie
die SpeicherTaste.
• Das Mikrowellengerät wird
automatisch auf Speicher 1
eingestellt. Um Speicher 2 oder 3
zu wählen, drehen Sie den AutoMenü-Drehregler im Uhrzeigersinn.
• Drücken Sie die
Start-Taste, um mit
dem Kochen zu
beginnen.
HINWEIS:
1. Automatik-Programme können nicht in den Speicher programmiert werden.
2. Umluft-Vorheizmodus kann nicht in den Speicher programmiert werden.
3. Es können nur Einstufen-Kochvorgänge gespeichert werden. Es ist nicht möglich, 2- oder 3Stufen-Kochen zu speichern.
4. Durch Eingabe eines neuen Kochprogramms in den Speicher wird das vorher gespeicherte
Kochprogramm gelöscht.
5. Das Speicherprogramm wird gelöscht, wenn die Stromversorgung ausfällt oder der Stecker
aus der Steckdose gezogen wird.
6. Wenn Sie das Erwärmen einer Babyflasche oder einer Portion Babynahrung in die Memory
einprogrammieren, müssen Sie unbedingt anschließend die Temperatur überprüfen, bevor Sie
das Baby füttern.
D-26
Gerätebetrieb mit Vorwahlzeit
Mittels der Vorwahlzeit/Standzeit-Taste können Sie eine Vorwahlzeit zum später einsetzenden
Gerätebetrieb eingeben.
z.B.
10
min
1
min
10
s
Deutsch
1
h
nicht einstellbar
• Drücken Sie die
Vorwahlzeit/Stand
zeit-Taste.
1
h
10
min
1
min
10
s
• Stellen Sie durch Drücken der
Zeittasten die gewünschte
Vorwahlzeit ein (bis zu 9 Stunden 59
Minuten).
• Stellen Sie das gewünschte Garprogramm und
die Garzeit ein.
• Drücken Sie die
Starttaste.
ANMERKUNGEN:
1. Es ist möglich, den dreistufigen Gerätebetrieb, einschließlich des Betriebs mit Vorwahlzeit, zu
programmieren.
z.B.
Hohe Leistungsstufe: 10 Min.
Vorwahlzeit: 1 Stunde
nicht einstellbar
1
h
10
min
1
h
10
min
1
min
10
s
1
min
10
s
Einmal
Einmal
nicht einstellbar
Einmal
Köcheln: 20 Min.
nicht einstellbar
5 Mal
1
h
10
min
1
min
10
s
Zweimal
2. Beträgt die Vorwahlzeit mehr als eine Stunde, wird die ablaufende Zeit in Minuten
angegeben. Beträgt sie weniger als eine Stunde, wird die Vorwahlzeit in Sekunden
zurückgezählt.
3. Die Vorwahlzeit kann nicht vor einem Automatikprogramm einprogrammiert werden.
D-27
Standzeit
Mittels der Vorwahlzeit/Standzeit-Taste ist es möglich, die Standzeit nach dem Garen einzuprogrammieren oder das Gerät als Minutentimer zu programmieren.
z.B.
1
h
10
min
1
min
10
s
• Stellen Sie das gewünschte
Garprogramm und die Garzeit ein.
1
h
10
min
1
min
10
s
• Drücken Sie die
Vorwahlzeit/ StandzeitTaste.
inoperable
• Stellen Sie durch Drücken der
Zeittasten den gewünschten
Zeitraum ein (bis zu 9 Stunden 59
Minuten).
• Drücken Sie die
Starttaste.
ANMERKUNGEN:
1. Es ist möglich, den dreistufigen Gerätebetrieb, einschließlich der Standzeit, zu programmieren.
z.B
Hohe Leistungsstufe: 4 Min.
Standzeit: 5 Min.
nicht einstellbar
Einmal
1
h
10
min
1
min
10
s
4 Mal
1
h
10
min
1
min
10
s
5 Mal
nicht einstellbar
Hohe Leistungsstufe: 2 Min.
nicht
einstellbar
Einmal
1
h
10
min
1
min
10
s
Zweimal
2. Wird die Gerätetür bei eingestellter Standzeit oder bei eingestelltem Minutentimer
geöffnet, so wird die Zeit im Anzeigenfeld zurückgezählt.
3. Diese Funktion kann auch als Timer verwendet werden. Drücken Sie in diesem Fall die
Vorwahlzeit/Standzeit-Taste, stellen Sie die Zeit ein und drücken Sie die Starttaste.
D-28
Fragen und Antworten
F: Warum strömt manchmal warme Luft
aus dem Mikrowellengerät?
A: Läßt sich das Mikrowellengerät nicht ein
schalten, dann überprüfen Sie bitte folgen
des:
A: Die erhitzten Lebensmittel erwärmen den
Garraum. Diese warme Luft wird durch die
zirkulierende Luftströmung aus dem Gerät
heraus befördert. In dieser erwärmten Luft
sind keine Mikrowellen enthalten. Die
Lüftungsöffnungen dürfen während des
Garens in keinem Fall abgedeckt werden.
1. Steckt der Netzstecker fest in der
Steckdose? Ziehen Sie den Stecker aus
der Steckdose und warten Sie 10
Sekunden, bevor Sie diesen wieder hineinstecken.
2. Überprüfen Sie die Netzsicherung und
ersetzen Sie diese gegebenenfalls.
3. Ist die Netzsicherung in Ordnung, schließen
Sie ein anderes Elektrogerät an die
Steckdose an. Arbeitet dieses Gerät
auch nicht, ist die Steckdose defekt,
Arbeitet das Gerät jedoch ordnungsgemäß,
ist wahrscheinlich Ihr Mikro-wellengerät
defekt. Wenden Sie sich in diesem Fall
unbedingt an einen PanasonicKundendienst.
F: Das Mikrowellengerät verursacht
Fernsehstörungen. Ist das normal?
A: Beim Betrieb des Mikrowellengerätes
können Fernseh- und Radiostörungen
auftreten. Es handelt sich um ähnliche
Störungen, wie sie durch kleine
Elektrogeräte wie Mixer, Staubsauger,
Haartrockner usw. verursacht werden
können. Dies bedeutet nicht, daß Ihr
Mikrowellengerät defekt ist.
F: "D" erscheint im Anzeigenfeld. Was
bedeutet das?
A: Das Gerät hat einen programmierten
DEMO-MODUS. Dieser Modus dient nur zu
Demonstrationszwecken im Einzelhandel.
Zum Deaktivieren dieses Modus einmal die
Mikrowellen-Taste und dann viermal die
Stopp/Abbrechen-Taste drücken.
F: Kann im Mikrowellengerät ein herkömm
liches Fleischthermometer verwendet
werden?
A: Nur für den reinen GRILLBETRIEB können
Sie ein Fleischthermometer verwenden.
Benutzen Sie für den
MIKROWELLENBETRIEB bzw. für den
KOMBINATIONSBETRIEB niemals ein
herkömmliches Fleischthermometer, denn
das Metall des Thermometers kann
Funkenbildung verur sachen.
D-29
Deutsch
F: Warum läßt sich das Mikrowellengerät
nicht einschalten?
Fragen und Antworten
F: Warum sind während des
Kombinationsgarens brummende und
klickende Geräusche zu hören?
A: Diese Geräusche sind bedingt durch das
automatische Umschalten von MIKROWELLENLEISTUNG auf GRILLEISTUNG
während des Kombinationsbetriebs. Dies
ist normal.
F: Warum riecht das Mikrowellengerät
unangenehm und erzeugt beim Betrieb
von Heißluft, Kombination und Grill
Rauch?
A: Nach mehrfachem Gebrauch ist es
notwendig, das Gerät gründlich zu reinigen.
Sie können zusätzlich das Gerät ohne
Lebensmittel und Zubehör für 5 Minuten mit
dem Grill in Betrieb nehmen. Dadurch werden geruchsverursachende
Lebensmittelrückstände und konservierende Ölreste verbrannt.
F: Kann ich die gewählte
Heißlufttemperatur während des
Vorheiz- oder Kochvorgangs abrufen?
A: Ja. Drücken Sie die Taste zur Wahl der
Heißlufttemperatur und die gewählte
Temperatur erscheint für 2 Sekunden in der
Digitalanzeige.
D-30
F: Kann ich mit dem Heißluft-/Grillbetrieb
einfach beliebige Rezepte nachkochen?
A: Ja. Sie können beliebige Rezepte genau
wie mit einem herkömmlichen Backofen
nachkochen. Vergleichen Sie hierzu die
Hinweise im Panasonic-Kochbuch für
empfohlene Temperaturen und Garzeiten.
F: Wieso ist keine Laufschrift im Display zu
sehen?
A: Der Netzstrom ist ausgefallen oder der
Netzstecker ist nicht eingesteckt.
Befolgen Sie das auf Seite 9 beschriebene
Verfahren.
Pflege des Mikrowellengerätes
Wird das Mikrowellengerät nicht in einem sauberen Zustand gehalten, kann
dies zu einer Güteminderung der Oberflächen führen, was wiederum eine
Beeinträchtigung der Lebensdauer des Geräts mit sich bringen und eventuell
eine Gefahr für den Benutzer darstellen kann.
Schalten Sie vor dem Reinigen das Gerät
ab.
2.
Halten Sie stets den Garraum, die Tür und
den Türrahmen sauber. Entfernen Sie an
den Garraumwänden haftende Spritzer
von Speisen und Flüssigkeiten mit einem
feuchten Tuch und ggf. mildem
eini-gungsmittel. Scharfe Reinigungs- und
Scheuermittel sind nicht empfehlenswert.
VERWENDEN SIE IN KEINEM FALL
BACKOFEN-REINIGUNGSMITTEL.
3.
4.
5.
Das Gehäuse des Gerätes sollte feucht
abgewischt werden. Achten Sie darauf,
daß kein Wasser durch die
Entlüftungsschlitze ins Geräteinnere
gelangt, da das Gerät dadurch Schaden
nehmen könnte. Verwenden Sie zur
Reinigung der gläsernen Mikrowellentür
keine Scheuermittel oder scharfe
Metallschaber, da dies eine Beschädigung
der Oberfläche zur Folge haben und zum
Zerspringen des Glases führen könnte.
Ist das Bedienfeld verschmutzt, säubern
Sie dieses mit einem trockenen, weichen
Tuch. Verwenden Sie keine scharfen
Reinigungs- oder Scheuermittel. Damit es
nicht zu einem unvorhergesehenen
Betrieb des Gerätes kommt, lassen Sie
die Gerätetür beim Säubern geöffnet.
Während des Betriebs kann sich durch
Verdampfen von Feuchtigkeit innen oder
außen auf dem Sichtfenster des Gerätes
Kondenswasser niederschlagen und evtl.
unter der Tür abtropfen. Dieser Vorgang
ist normal und kann verstärkt bei niedri
gen Raumtemperaturen und hoher
Luftfeuchtigkeit auftreten. Die Sicherheit
des Gerätes ist dadurch nicht
beeinträchtigt. Bitte nach dem Betrieb das
Kondenswasser mit einem weichen Tuch
abwischen.
6.
Gelegentlich sollten Sie den Glasteller in
warmem Seifenwasser oder in der
Spülmaschine reinigen.
7.
Der Rollenring und die Vertiefung im
Geräteboden sollten regelmäßig gereinigt
werden. Damit werden unnötige
Betriebsgeräusche vermieden und die
Ansammlung von Lebensmittelresten
verhindert. Einfach den Boden mit
einem feuchten Tuch auswischen und
anschließend trocknen. Der Rollenring
kann mit mildem Seifenwasser gereinigt
werden. Achten Sie darauf, daß Sie
Rollenring und Drehteller nach dem
Reinigen wieder richtig einsetzen.
8.
Beim GRILL-, HEISSLUFT oder
KOMBINATIONSBE-TRIEB können
Spritzer von Speisen an den
Garraumwänden haften bleiben. Wird das
Gerät nicht regelmäßig gereinigt, kann es
während des Betriebs zu
Rauchentwicklung kommen.
9.
Ein Dampfreiniger darf nicht zur Reinigung
verwendet werden.
10. Das Mikrowellengerät darf ausschließlich
von einem qualifizierten PanasonicKundendienst geprüft oder repariert
werden.
11. Halten Sie die Lüftungsöffnungen zu allen
Zeiten frei. Vergewissern Sie sich, dass
die Lüftungsöffnungen an der Ober-,
Unter- und Rückseite des Geräts nicht
durch Staub oder sonstiges Material
verstopft werden. Wenn die
Lüftungsöffnungen verstopft sind, kann
dies zu einem Überhitzen des Geräts
führen und dessen Betriebsfähigkeit
beeinträchtigen.
D-31
Deutsch
1.
Technische Daten
Netzspannung:
Operations Frequenz
Leistungsaufnahme:
Ausgangsleistung:
Äußere Abmessungen:
Garraumabmessungen:
Gewicht:
Geräusch:
230 V, 50 Hz
2,450 MHz
Maximum:
Mikrowelle:
Grill:
Heißluft:
Mikrowelle:
Grill:
Heißluft:
530 (W) x 508 (D) x 344 (H) mm
350 (W) x 360 (D) x 250 (H) mm
21.0 kg
52, 7 dB
2980
1275
1560
1500
1000
1500
1400
W
W
W
W
W (IEC-60705)
W
W
Die Angaben sind Annäherungswerte;
Die technischen Daten Können ohne Vorankündigung verändert werden.
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Gerät, das die europäische Norm für EMVFunkstörungen (EMV = Elektromagnetische Verträglichkeit), EN 55011, erfüllt. Gemäß dieser
Norm ist dieses Produkt ein Gerät der Gruppe 2, Klasse B und hält alle Grenzwerte ein. Gruppe
2 bedeutet, dass in diesem Gerät Hochfrequenz-Energie für das Erwärmen oder Garen von
Lebensmitteln absichtlich als elektromagnetische Strahlung erzeugt wird. Klasse B sagt aus,
dass dieses Produkt in einem normalen Wohnbereich betrieben werden darf.
Informationen zur Entsorung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (private
Haushalte)
Dieses Symbol auf Gerät und/oder Begleitdokumenten bedeutet, dass Elektround Elektronik-Altgeräte nicht im Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen.
Zur ordnungsgemäßen Behandlung, Wiedergewinnung und Wiederverwertung
sind die Geräte bei offiziellen Rücknahmestellen abzugeben, wo sie kostenfrei
angenommen werden. In manchen Ländern können die Geräte beim Kauf eines
gleichwertigen Neuprodukts auch beim Fachhändler abgegeben werden.
Durch die ordnungsgemäße Entsorgung dieses Produkts tragen Sie zur
Einsparung wertvoller Ressourcen bei und helfen zu vermeiden, dass menschliche Gesundheit und Umwelt durch unsachgemäße Abfallentsorgung
geschädigt werden. Informationen zu Ihrer nächsten Annahmestelle erhalten Sie
von Ihrer Stadtverwaltung.
Die unsachgemäße Abfallentsorgung kann in Übereinstimmung mit den nationalen Vorschriften
strafrechtlich verfolgt werden.
Für gewerbliche Nutzer in der Europäischen Union
Zur Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler
oder Lieferanten.
Information zur Entsorgung in Ländern außerhalb der Europäischen Union
Dieses Symbol ist nur innerhalb der Europäischen Union gültig.
Wenn Sie das Gerät entsorgen möchten, fragen Sie bitte Ihre örtliche Ortsverwaltung oder Ihren
Fachhändler, wie das Gerät ordnungsgemäß zu entsorgen ist.
D-32
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement