Panasonic NNGT469M Operating instructions

Panasonic NNGT469M Operating instructions
Bedienungsanleitung
Mikrowellengerät mit Grill
NN-GT469M
Nur für den Privatgebrauch
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN.
Vor Gebrauch des Mikrowellengerätes bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durchlesen und
aufbewahren.
Aufstellen und Anschließen
Überprüfung Ihres Mikrowellengerätes
Erdungsvorschriften
WICHTIG: ZUR SICHERHEIT VON PERSONEN MUSS DIESES GERÄT GEERDET SEIN!
Ist die Steckdose nicht geerdet, muß der
Kunde die Steckdose durch eine ordnungsgemäße Schutzkontaktsteckdose ersetzen
lassen.
Betriebsspannung
Die Netzspannung muß der auf dem Typenschild des Gerätes angegebenen Spannung
entsprechen. Wird eine höhere Spannung als
angegeben verwendet, so kann ein Brand
entstehen oder sonst ein Unfall die Folge sein.
5cm
15cm
10cm
Frei
stehend
Arbeitsfläche
4. Die Lüftungsöffnungen auf der Oberseite
des Gehäuses nicht verdecken. Sind diese
Öffnun gen blockiert, während das Gerät
arbeitet, kann es überhitzen. In diesem Fall
wird das Gerät durch den Überhitzungsschutz ausgeschaltet und kann erst wieder in
Betrieb gesetzt werden, wenn es abgekühlt
ist.
5. Das Gerät nicht in unmittelbarer Nähe eines
Gas- oder Elektroherdes aufstellen.
Aufstellen des Gerätes
6. Die Stellfüße dürfen nicht entfernt werden.
Dieser Mikrowellenofen ist ein frei stehendes
Gerät zur Verwendung im Haushalt. Das Gerät
ist kein Einbaugerät und sollte nicht in einem
Schrank aufgestellt werden.
7. Das Mikrowellengerät nicht bei zu hoher
Luftfeuchtigkeit benutzen.
1. Stellen Sie das Mikrowellengerät auf eine
feste, ebene Stellfläche.
2. Achten Sie beim Aufstellen des Gerätes
darauf, daß bei Gefahr jederzeit der
Stecker gezogen oder die Sicherung am
Sicherungskasten ausgeschaltet werden
kann.
3. Das Gerät arbeitet ordnungsgemäß, wenn
eine ausreichende Luftzirkulation stattfind
en kann.
8. Das Netzanschlußkabel darf die
Gerätegehäuseoberfläche nicht berühren,
da diese während des Betriebes heiß wird.
Das Kabel auch nicht mit anderen heißen
Oberflächen in Berührung bringen. Das
Netzanschlußkabel nicht über Tisch-oder
Thekenkanten hängen lassen. Das Kabel
oder den Netzstecker nicht in Wasser
tauchen.
Aufstellen auf der Arbeitsfläche:
9. Dieses Gerät ist nicht zur Bedienung mit
einer externen Zeitschaltuhr oder separaten
Fernbedienung gedacht.
a. Sicherheitsrichtlinien empfehlen einen
Mindestabstand von 15 cm über dem
Gerät, 10 cm zur Rückwand sowie 5 cm zur
einen und frei zur anderen Seite.
b. Sollte das Gerät an einer Seite direkt an
der Wand stehen, müssen die anderen
Seiten frei bleiben.
Achtung: Heiße Oberflächen
D-1
Deutsch
Das Gerät auspacken, Verpackungsmaterial
entfernen und auf Beschädigungen wie z.B.
Stoßstellen, gebrochene Türverriegelungen
oder Risse in der Tür überprüfen. Sofort den
Händler benachrichtigen, wenn das Gerät
beschädigt ist. Kein beschädigtes Mikrowellengerät installieren.
Wichtige Hinweise
Warnung
1. Das Gerät ist vom Benutzer auf mögliche
Beschädigungen an den Türdichtungsflächen zu prüfen, und falls ein solcher
Schaden aufgetreten ist, darf das Gerät
nicht betrieben werden, bevor es vom
Panasonic Kundendienst repariert worden
ist.
2. Führen Sie weder eine Manipulation noch
eine Reparatur an der Tür, an den
Kontrolleinrichtungen oder
Sicherheitsvorrichtungen sowie an irgendeinem anderen Teil des Gerätes durch. In
keinem Fall das Gehäuse, das den
Schutz gegen Strahlenbelastung durch
Mikrowellenenergie sicherstellt, abbauen.
Das Gerät darf nur von einem geschulten
Panasonic Kundendienst-Techniker geprüft
oder repariert werden.
3. Das Gerät nicht in Betrieb setzen, wenn das
Netzanschlußkabel oder der Netzstecker
beschädigt ist, bzw. wenn es nicht ordnungsgemäß arbeitet oder eine sichtbare
Beschädigung aufweist.
4. Die zum Anschluß dieses Gerätes verwendete Spezial-Anschlußleitung ist nur über
einen Panasonic Kundendienst erhältlich
und darf nur durch einen qualifizierten
Panasonic Kundendienst ersetzt werden.
Ebenso darf die eingebaute Garraumlampe
nur vom Panasonic Kundendienst ausgetauscht werden.
5. Kindern darf die Benutzung des Gerätes
ohne Aufsicht nur erlaubt werden, wenn
eine ausreichende Anweisung gegeben
wurde, die das Kind in die Lage versetzt,
das Gerät in sicherer Weise bedienen und
die Gefahr einer falschen Bedienung verstehen zu können.
6. Keine Flüssigkeiten und Nahrungsmittel in
versiegelten Behältern (z.B. Konserven)
erhitzen, da diese platzen können.
Inbetriebnahme des Gerätes
Vor der ersten Benutzung bitte den Garraum
mit einem Tuch auswischen und Ölflecke entfernen sowie das Gerät unbedingt ohne
Zubehör und Lebensmittel für 10 Minuten nur
mit dem Grill in Betrieb setzen. Damit ist
sichergestellt, daß konservierende Ölreste im
Garraum vollständig verbrennen und das
Lebensmittel geschmacklich nicht beeinträchtigen.
D-2
Gebrauch und Ausstattung des
Gerätes
1. Dieses Gerät ist nur für den Hausgebrauch
konzipiert. Nicht im Freien benutzen.
2. Das Mikrowellengerät nur zur
Nahrungsmittelzubereitung benutzen.
Dieses Gerät ist speziell zum Auftauen,
Erwärmen und Garen von Lebensmitteln
entsprechend der Bedienungs- und Kochanleitung konzipiert. Erhitzen Sie in keinem
Fall Chemikalien oder andere Produkte.
3. Nehmen Sie das Mikrowellengerät nie ohne
Lebensmittel in Betrieb. Dies kann zu
Beschädigungen des Gerätes führen. Eine
Ausnahme gilt für die erste Inbetriebnahme
und Reinigung (Ausbrennen) des Gerätes.
4. Das Gerät ist mit zwei Heizelementen an
der Garraumdecke ausgestattet. Während
des Grill- oder Kombinationsbetriebes
werden die Gehäuseoberflächen, die Tür
und ebenso das benutzte Zubehör und
Geschirr heiß. Bitte seien Sie vorsichtig
beim Öffnen bzw. Schließen der Tür sowie
beim Hineinstellen bzw. Herausnehmen von
Lebensmitteln und Geschirr. Bei Benutzung
ist somit Vorsicht geboten und Kinder
müssen ferngehalten werden.
5. Prüfen Sie vor der ersten Benutzung Ihres
Geschirrs, ob es für den Gebrauch im
Mikrowellengerät geeignet ist.
6. Nicht versuchen, Kleidungsstücke,
Zeitungen oder andere Materialien im
Mikrowellengerät zu trocknen. Diese
Gegenstände können sich entzünden.
7. Im Garraum des Mikrowellengerätes dürfen
keine Gegenstände aufbewahrt werden, die
bei unbeabsichtigtem Einschalten des
Gerätes eine Gefahr für die Umgebung darstellen.
8. Kommt es zu einem Brand oder tritt
während des Mikrowellenbetriebes Rauch
aus dem Gerät, ist die Gerätetür
geschlossen zu halten und das Gerät
abzuschalten sowie der Netzstecker zu
ziehen.
9. Dieses Gerät darf nicht von Personen (einschließlich Kinder) mit eingeschränkten körperlichen, sensorischen oder mentalen
Fähigkeiten benutzt werden. Gleiches gilt
für Personen, denen es an der nötigen
Erfahrung und dem nötigen Wissen mangelt, außer sie werden durch eine für sie
verantwortliche Person beaufsichtigt oder
im sicheren Gebrauch des Gerätes unterwiesen. Kinder müssen beaufsichtigt werden, damit sichergestellt ist, dass sie nicht
mit dem Gerät spielen.
Wichtige Hinweise
Rollenring
Ist das Mikrowellengerät nach dem Betrieb
heiß, setzt automatisch der Entlüftungsbetrieb
für eine Minute ein. Dies ist keine Fehlfunktion,
sondern dient zum Abkühlen der elektronischen Bauteile. Sie können währenddessen die
Gerätetür öffnen und das Lebensmittel herausnehmen. Der Entlüftungsbetrieb schaltet sich
automatisch ab.
1. Der Rollenring und die Vertiefung im Garraumboden müssen regelmäßig gereinigt
werden, um zu verhindern, daß Geräusche
entstehen und sich Nahrungsmittelreste
ansammeln.
2. Den Rollenring immer zusammen mit dem
Glasdrehteller benutzen.
Runder Rost
Garraumbeleuchtung
Zum Wechseln der Garraumbeleuchtung
wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.
Zubehör
Das Mikrowellengerät ist mit unterschiedlichem
Zubehör ausgestattet. Verwenden Sie dieses
bitte laut Anweisung.
1. Der runde Rost wird zum Bräunen von
kleineren Portionen benutzt und unterstützt
die gleichmäßige Hitzeverteilung.
2. Beim Kombinationsbetrieb mit Mikrowelle
weder Alu- oder Metallspieße noch irgendein Metallgeschirr direkt auf dem Rost
plazieren.
Glasdrehteller
1. Das Mikrowellengerät nicht ohne den
dazugehörigen Glasdrehteller und Rollenring in Betrieb setzen.
2. Benutzen Sie in keinem Fall einen anderen
Glasdrehteller als den speziell dafür konzipierten Drehteller.
3. Den evtl. heißen Glasdrehteller abkühlen
lassen, bevor Sie diesen reinigen bzw. mit
Wasser abspülen.
4. Der Drehteller kann rechts- oder linksherum
laufen. Dies stellt keine Fehlfunktion dar.
5. Berührt das Lebensmittel bzw. Kochgeschirr
die Garraumwände, läuft der Drehteller
nicht weiter, sondern stoppt und beginnt,
sich in die entgegengesetzte Richtung zu
drehen.
6. Das Lebensmittel nicht direkt auf dem Glasdrehteller auftauen, erwärmen oder garen.
D-3
Deutsch
Automatischer Entlüftungsbetrieb
Wichtige Informationen
1) Kochzeiten
• Die im Kochbuch angegebenen Kochzeiten
sind Richtzeiten. Die Kochzeit ist abhängig
von Beschaffenheit, Ausgangstemperatur und
Menge des Lebensmittels sowie von der Art
des verwendeten Geschirrs.
• Gehen Sie zunächst von den kürzeren
Kochzeiten aus, um ein Übergaren der
Speisen zu vermeiden. Hat das Lebensmittel
noch nicht den gewünschten Auftau-,
Erwärm- oder Garzustand erreicht, haben Sie
immer noch die Möglichkeit, die Garzeit zu
verlängern. Wird die empfohlene Kochzeit
überschrit- ten, kann das Lebensmittel leicht
verbrennen und ggf. einen Brand auslösen
und somit den Garraum zerstören.
2) Geringe Lebensmittelmengen
• Sehr kleine Lebensmittelmengen oder
Speisen mit geringem Feuchtigkeitsgehalt
können schnell austrocknen und verbrennen,
wenn sie zu lange gegart werden. Kommt es
zu einem Brand, die Tür des
Mikrowellengerätes geschlossen halten, das
Gerät abschalten und den Netzstecker aus
der Steckdose ziehen.
3) Eier
• Weder rohe oder gekochte Eier in der Schale
noch gepellte hartgekochte Eier mit
Mikrowellen erhitzen oder kochen. Nach
Ende des Mikrowellen-Kochvorgangs kann
sich noch weiterhin Druck bilden und die Eier
können explodieren.
4) Lebensmittel mit Schale oder Haut
• Bei Lebensmitteln wie z.B. Kartoffeln und
Würstchen empfiehlt es sich, sie vorher
anzustechen, um ein evtl. Platzen zu vermeiden.
5) Speisethermometer
• Falls Sie den Garzustand mit einem
Speisethermometer überprüfen wollen, verwenden Sie bitte keine herkömmlichen
Thermometer im Mikrowellengerät. Diese
können Funken verursachen. Benutzen Sie
diese Speisethermometer nur außerhalb des
Mikrowellengerätes.
6) Tiere
• Keine Lebewesen im Mikrowellengerät
erwärmen oder trocken.
7) Flüssigkeiten
• Beim Erhitzen von Flüssigkeiten im
Mikrowellengerät kann durch kurzfristiges
Aufkochen (Siedeverzug) die Flüssigkeit im
Gerät oder bei der Entnahme schlagartig
verdampfen und explosionsartig aus dem
Gefäß geschleudert werden. Dies kann zu
D-4
Verbrennungen führen.
a) Vermeiden Sie die Verwendung von
geraden Gefäßen mit engem Ausguß.
b) Überhitzen Sie die Flüssigkeit nicht.
c) Rühren Sie die Flüssigkeit einmal um, bevor
Sie das Gefäß ins Gerät stellen sowie
nochmals nach der halben Kochzeit.
d) Lassen Sie nach Ablauf der Kochzeit das
Gefäß kurze Zeit im Gerät stehen, bevor Sie
es herausnehmen. Rühren Sie die Flüssigkeit
anschließend noch einmal um.
8) Papier und Plastik
• Wenn Behälter aus Papier, Kunststoff oder
anderen leicht entflammbaren Materialien
zum Erwärmen benutzt werden, darf das
Mikrowellengerät nicht unbeaufsichtigt
betrieben werden! Diese Behälter können
sich entzünden.
• Verwenden Sie keine recycelten
Papierprodukte (z.B. Küchenrollen), die
nicht ausschließlich für die Benutzung im
Mikrowellengerät geeignet sind. Im
Recycling-Papier können Bestandteile sein,
die Funkenbildung oder einen Brand verursachen.
• Entfernen Sie Metallverschlüsse von
Bratfolien, bevor Sie diese ins Gerät stellen.
9) Hilfsmittel und Folien
• Erhitzen Sie keine geschlossenen Flaschen
oder Konserven im Mikrowellengerät, da
diese durch den Druck explodieren
können.
• Verwenden Sie während des
Mikrowellenbetriebes weder Geschirr aus
Metall noch Geschirr mit Metallrand.
• Falls Sie Aluminiumfolie oder evtl.
Fleischspieße aus Metall im Mikrowellengerät
benutzen, halten Sie einen Abstand von
mindestens 2 cm zu den Garraumwänden
bzw. zu der Garraumtür ein, um Funkenbildung zu vermeiden.
10) Babynahrung
• Benutzen Sie nur Fläschchen oder
Glasformen aus hochwertigen hitzebeständigen Materialien und plazieren Sie
diese ohne Deckel in der Mitte des Drehtellers.
• Nach dem Erhitzen sollte die Babynahrung in
Fläschchen oder Gläsern gut geschüttelt bzw.
durchgerührt werden, damit ein
Temperaturausgleich stattfinden kann.
• Gläser mit Babynahrung dürfen auf keinen
Fall verschlossen sein.
• Überprüfen Sie die Temperatur vor dem
Verzehr, um Verbrennungen zu vermeiden.
Schematische Ansicht
(8)
(6)
(4)
(11)
Deutsch
(10)
(5)
(2)
(12)
(1)
(7)
(3)
(9)
(1) Türöffner
Drücken Sie diese Taste, um die Tür zu öffnen. Wenn Sie die Tür des Mikrowellengeräts
während des Kochens öffnen, wird der Kochvorgang vorübergehend unterbrochen, ohne die
vorher gemachten Einstellungen zu löschen. Der Kochvorgang wird wieder aufgenommen,
sobald die Tür geschlossen und die Starttaste gedrückt wird. Die Lampe des Mikrowellengeräts leuchtet auf, sobald die Tür geöffnet wird.
(2) Sichtfenster
(3) Türsicherheitsverriegelungen
(4) Garraumbeleuchtung
(5) Bedienfeld
(6) Glasdrehteller
(7) Rollenring
(8) Äußere Entlüftungsschlitze
(9) Runder Grillrost
(10) Stromkabel
(11) Warnschild (Heiße Oberfläche)
(12) Kennzeichnungsaufkleber (Zuruck von der Mikrowelle)
D-5
Bedienfeld
(1)
(4)
(5)
(6)
(7)
(1) Digitalanzeige
(2) Tasten für die Gewichtsautomatick zum
garen
(3) Tasten für die Gewichtsautomatik zum
kombinationsgaren
(4) Zeiteingabetasten
(5) Leistungswahltaste für den
Mikrowellenbetrieb
(6) Taste für den Grillbetrieb
(7) Taste für den Grillkombinationsbetrieb
(8) Taste für die Gewichtsautomatik
zum Auftauen
(9) Taste für die Uhrzeit
(10) Taste für zeitvorwahl, Ausgleichs-bzw.
Nachgarzeit
(12) Stopp-/Löschtaste:
Eine Betätigung der Stopp-/Löschtaste
vor dem Betrieb löscht alle eingegebenen
(2)
Daten. Durch einmaliges Drücken der
Stopp-/ Löschtaste während des
Kochvorganges wird der Betrieb unterbrochen, durch zweimaliges Drücken
werden alle Eingaben gelöscht und in der
Digitalanzeige erscheint wieder die
Uhrzeit.
(13) Starttaste: Durch Drücken der Starttaste
(3)
beginnt das Mikrowellengerät zu arbeiten. Wird die Tür geöffnet bzw. die Stopp-/
Löschtaste während des Betriebs einmal
betätigt, muß die Starttaste erneut
gedrückt werden, damit das Gerät wieder
arbeitet.
(8)
(9)
(10)
(11)
(12)
(13)
HINWEIS:
Wird ein Betriebsvorgang gewählt und
die Start-Taste nicht gedrückt, bricht das
Gerät den Vorgang nach 6 Minuten
automatisch ab. Das Display kehrt
zurück zum Zeitanzeige-Modus.
Akustisches Signal:
Wird auf eine Funktionstaste gedrückt, ertönt
ein Signal. Ist dies nicht der Fall, hat das
Gerät die Eingabe nicht angenommen bzw.
die Eingabe war inkorrekt. Beim Zwei-/DreiPhasen-Betrieb ertönt beim Wechsel der
Phasen der Signalton 2mal. Nach Ablauf
eines Kochvorganges ist das Signal 5mal zu
hören.
Dieses Gerät verfügt über eine Energiesparfunktion.
Bitte beachten:
1. Im Bereitschaftsmodus ist die Helligkeit des Displays reduziert.
2. Das Mikrowellengerät geht beim ersten Einschalten und sofort nach Abschluss des letzten
Betriebsvorgangs in den Bereitschaftsmodus über.
D-6
Tastatur und Bedienung
Bei viermaligem Drücken der Vorwahlzeit/Standzeit-Taste wird die Laufschrift-Funktion ausgeschaltet. Zum erneuten Einschalten drücken Sie viermal die Vorwahlzeit/Standzeit-Taste.
Beispiel: Wenn Sie 12:10 Uhr einstellen
wollen, verfahren Sie wie folgt:
• Drücken Sie einmal • Drücken Sie die entsprechenden
Uhrzeittasten zum Einstellen der
auf die Uhr-Taste.
korrekten Uhrzeit.
Der Doppelpunkt
Die Uhrzeit erscheint im Anzeigenfeld
blinkt.
und der Doppelpunkt blinkt.
• Drücken Sie auf die
Uhr-Taste.
Der Doppelpunkt hört auf
zu blinken und die Uhrzeit
ist eingestellt.
Anmerkungen:
1. Um die Uhrzeit zu verändern, wiederholen Sie die oben beschriebenen Schritte.
2. Die eingestellte Uhrzeit bleibt solange erhalten, bis die Stromzufuhr unterbrochen wird.
3. Diese Anzeige ist eine 24-Stunden Uhr.
D-7
Deutsch
Einstellen der Uhr:
Tastatur und Bedienung
Kindersicherung:
Die Kindersicherung kann aktiviert werden, wenn ein Doppelpunkt bzw. die Uhrzeit im Anzeigenfeld steht. Nach Aktivierung der Kindersicherung kann keine Eingabe über das Bedienfeld erfolgen. Die Funktionen des Gerätes sind blockiert, die Tür kann wie gewohnt geöffnet werden.
Löschen:
Eingabe:
• Drücken Sie 3mal die Starttaste.
Die Uhrzeit erscheint nicht mehr im
Anzeigenfeld, ist aber nicht gelöscht. Im
Anzeigenfeld erscheint ”E“ und die
Kindersicherung ist aktiviert.
• Drücken Sie 3mal die Stopp-/Löschtaste.
Die Uhrzeit erscheint wieder im
Anzeigenfeld, die Kindersicherung
ist gelöscht.
HINWEIS:
Zum Aktivieren der Kindersicherung muss die Start-Taste dreimal innerhalb von 10 Sekunden
gedrückt werden.
Mikrowellenbetrieb
Es stehen 6 verschiedene Mikrowellen-Leistungsstufen zur Verfügung. Die Wattleistungen der
einzelnen Leistungsstufen entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle.
Zubehör:
Drücken Sie
Energie Niveau
Wattage
Einmal
Max (Hoch)
1000 W
Zweimal
Min. (Auftauen)
270 W
Glasdrehteller
3-mal
4-mal
5-mal
6-mal
Mittel
Niedrig
auf kleiner Flamme kochen
Erwärmen
600W
440 W
250 W
100 W
• Stellen Sie die MikrowellenLeistungswahltaste auf die
gewünschte
Mikrowellenleistungsstufe.
• Stellen Sie mit dem Drehregler für
die Zeit-/ Gewichtseingabe die
gewünschte Zeit ein (Maximale
Leistung: maximal 30 Minuten, alle
anderen Leistungsstufen: maximal
90 Minuten).
Der nächste durchzuführende
Eingabeschritt “START” sowie die
eingegebene Leistung und Zeit
erscheinen abwechselnd im
Anzeigenfeld. Ebenso wird das
Mikrowellensymbol angezeigt.
D-8
• Drücken Sie
die Starttaste.
Mikrowellenbetrieb
Anmerkungen:
2. Die Standzeit kann nach Einstellung der Mikrowellenleistung und der Zeit programmiert
werden.
3. Die Garzeit kann während des Garens verlängert werden. Drücken Sie hierzu die
1-Min-Taste so oft, wie erforderlich. Die Garzeit wird hierdurch in Einminuten-Intervallen
verlängert (bis zu maximal 10 Minuten.
4. Das Mikrowellengerät läuft automatisch auf Leistungsstufe Hoch, wenn die Kochzeit
eingegeben wird, ohne dass vorher eine Leistungsstufe gewählt wurde.
Grillbetrieb
Zubehör:
Rost
Glasdrehteller
• Wählen Sie die
Grilleinstellung.
Drücken Sie einmal für
Grill 1 (Hoch), zweimal
für Grill 2 (Mittel) oder
3-mal für Grill 3 (Niedrig).
Der Grill verfügt über 3
Grilleinstellungen.
1-mal drücken - GRILL 1 1100 W
2-mal drücken - GRILL 2 800 W
3-mal drücken - GRILL 3 600 W
• Stellen Sie mit dem
Drehregler für die Zeit
/Gewichtseingabe die
gewünschte Zeit ein
(maximal 90 Minuten).
• Betätigen Sie
die Starttaste.
Anmerkungen:
1. Der Grillbetrieb startet nur, wenn die Gerätetür geschlossen ist.
2. Die Garzeit kann während des Garens verlängert werden. Drücken Sie hierzu die
1-Min-Taste so oft, wie erforderlich.
Die Garzeit wird hierdurch in Einminuten-Intervallen verlängert (bis zu maximal 10
Minuten).
D-9
Deutsch
1. Wiederholen Sie die Einstellung der Mikrowellen-Leistungsstufe und Kochzeit für 2- und 3Stufen-Kochvorgänge, bevor Sie das Start-Taste drücken. Beispiel: Kasserolle -- 10 Minuten
auf Einstellung Hoch, um die Kasserolle zum Kochen zu bringen. 60 Minuten auf kleiner
Flamme. Zum Garen 10 Minuten auf Einstellung Warm, damit der Geschmack sich entfalten
kann.
Grillkombinationsbetrieb
Zubehör:
Rost
Glasdrehteller
Glasdrehteller
• Drücken Sie die
Kombinationstaste.
1-mal
• Wählen Sie die Grillstufe.
Für Grillstufe 1 (Hoch)
1-mal drücken, für Grillstufe 2
(Mittel) 2-mal, für Grillstufe 3
(Niedrig) 3-mal.
Mittel
600 W
2-mal
Niedrig
440 W
3-mal
Niedrige
Garstufe
250 W
4-mal
Aufwärmen
100 W
• Drücken Sie diese Taste, bis
die gewünschte Leistung im
Display-Fenster angezeigt
wird. Hinweis: Es ist nicht
möglich, im Kombinationsmodus 1000W / 270W
einzustellen.
• Stellen Sie mit dem
Drehregler für die
Zeit-/Gewichtseingabe
die gewünschte Zeit
ein (maximal 90
Minuten).
• Betätigen Sie die
Starttaste.
Anmerkungen:
1. Der Grillkombinationsbetrieb startet nur, wenn die Gerätetür geschlossen ist.
2. Sie können die Kochzeit während des Gerätebetriebs verändern. Betätigen Sie den
Drehregler für die Zeiteingabe und verlängern bzw. verkürzen Sie die Zeit. Die
Verlängerung bzw. Verkürzung erfolgt in 1-Minuten-Schritten bis zu 10 Minuten.
Wird der Drehregler für die Zeiteingabe auf Null gestellt, ist der Kochvorgang beendet.
D-10
Gewichtsautomatik zum Auftauen
Mit dieser Ausstattung können Sie Lebensmittel nach Gewicht auftauen. Wählen Sie das gewünschte
Programm und geben Sie das Gewicht des Lebensmittels auf 10g genau ein. Bei jedem Programm wird
nach Betätigen der Gewichtsautomatiktaste zum Auftauen zuerst ein Gewicht angezeigt, das aufgrund
haushalts- oder handelsüblicher Lebensmittelmengen festgelegt wurde (Erstgewicht).
Deutsch
• Wählen Sie das gewünschte
Programm durch ein- oder
zweimaliges Drücken der
Gewichtsautomatiktaste zum
Auftauen. Für tiefgekühltes
Brot 3-mal drücken.
• Geben Sie mit dem Drehregler für die
Zeit- und Gewichtseingabe das
Gewicht des Lebensmittels ein.
Langsames Drehen des Reglers wird in
Schritten von 10 g gerechnet. Schnelles
Drehen des Reglers wird in Schritten
von 100 g gerechnet.
• Betätigen Sie die
Starttaste.
Die Lebensmittel sollten möglichst flach und gleichmäßig angeordnet bei mindestens -18°C eingefroren
und gelagert werden. Achten Sie auf p ortions- und formgerechtes Einfrieren, damit das Lebensmittel
zum Auftauen anschließend auch in Ihr Gerät passt. Entfernen Sie grundsätzlich sämtliches Verpackungsmaterial. Läßt sich das Lebensmittel schwer aus der Verpackung lösen, tauen Sie es bei 1000 Watt
in 1-2 Minuten an. Legen Sie das Lebensmittel zum Auftauen auf einen Teller; bei dem Programm
Fleisch/Fisch bitte zusätzlich auf eine umgedrehte Untertasse, damit der entstehende Fleischsaft
abtropfen kann. Dieser Fleischsaft darf in keinem Fall weiter verwendet werden oder mit anderen
Lebensmitteln in Berührung kommen. Beim Auftauen mit den Gewichtsautomatikprogrammen sind Ausgleichszeiten (Stehzeiten) erforderlich, bis das Lebensmittel vollständig aufgetaut ist oder weiterverarbeitet werden kann. Je nach Gewicht und Art des Lebensmittels sind bis zu 90 Minuten einzuplanen.
Programm
Lebensmittel
Mindest-/
Höchstgewicht
Flache Fleischstücke 200-1000 g
wie z.B. Steak,
Rouladen, Gulasch
und Hackfleisch
Fleisch/
Fisch
Erstgewicht:
800 g
Brot/
Kuchen
Erstgewicht:
500 g
Geflügel und Wild
200-2500 g
Braten
500-2500 g
Fisch
200-1000 g
Brot, ganz oder in
Scheiben
100-1000 g
Hefekuchen, Biskuit, 100-1500 g
Rührkuchen,
Käsekuchen,
Blätterteig- oder
Hefegebäck,
Mürbeteigkuchen mit
Obst
Zubehör
Umgedrehte
Untertasse auf
einem flachen
Teller
Hinweise/Tips
Wickeln Sie die Enden der Beine
von ganzen Hähnchen und Enten
in Alufolie, bevor Sie diese
auftauen. Wenden Sie Lebensmittel ab 500 g während der
Auftauzeit (Signalton). Kleine
Fleischstücke nach dem Auftauen
auseinandernehmen, bei Hackfleisch den verbleibenden Eiskern
auseinanderbröseln.
Flacher Teller Brot ab 310 g während der Auf(wenn möglich tauzeit (Signalton) wenden.
umgedreht)
Mürbeteigkuchen mit Obst benötigt
bis zum vollständigen Auftauen
eine längere Stehzeit. Sahnetorten,
Crèmeschnitten und Kuchen mit
Schokoladenguß sind für diese
Automatik nicht geeignet. Angaben
zum Auftauen finden Sie hierfür in
der Tabelle auf der Seite 37.
D-11
Gewichtsautomatik zum Erwärmen, Garen
oder Kombinationsgaren
Diese Ausstattung ermöglicht Ihnen die Zubereitung vieler Lebensmittel. Für jedes Programm
wurden unterschiedliche Mikrowellenleistungen und Grilleistungen sowie Zeiten in Abhängigkeit
vom Lebensmittelgewicht ermittelt. Wählen Sie das gewünschte Programm und geben Sie das
Gewicht des Lebensmittels auf 10g genau ein. Bei jedem Programm wird nach Betätigen der
entsprechenden Gewichtsautomatiktaste zuerst ein Gewicht angezeigt, das aufgrund haushaltsoder handelsüblicher Lebensmittelmengen festgelegt wurde.
Beispiel:
or
• Wählen Sie das gewünschte
Autogewichtprogramm,
indem Sie die
Auto-Programmtaste drücken.
Das Display blättert
dabei durch die Autogewicht
Kochprogramme.
• Geben Sie mit dem Drehregler für die Gewichtseingabe das Gewicht des
Lebensmittels ein.
Langsames Drehen des
Reglers wird in Schritten von
10 g gerechnet. Schnelles
Drehen des Reglers wird in
Schritten von 100 g
gerechnet.
• Betätigen Sie die
Starttaste
Anmerkungen:
1. Ist die Erwärm- oder Garzeit länger als 60 Minuten, wird die Zeit im Anzeigenfeld in Stunden
und Minuten angezeigt.
2. Auf den Seiten D-13 bis D-14 finden Sie die zur Verfügung stehenden
Gewichtsautomatikprogramme. Halten Sie sich unbedingt an die angegebenen
Gewichtsbegrenzungen und Zubehörangaben.
D-12
Gewichtsautomatikprogramme
Programm
Gemüse
(frisch)
Erstgewicht:
500 g
Fisch
(frisch)
Erstgewicht:
500 g
Reis
Erstgewicht:
200 g
Lebensmittel
Mindest-/
Zubehör
Höchstgewicht
Blumenkohl, Brokkoli, 200 – 1000 g
Chicorée, Chinakohl,
(net, cleaned)
Erbsen, Fenchel,
Kohlrabi, Möhren,
Paprika, Lauch,
Rosenkohl, Sellerie,
Steckrüben, Weißkohl,
Wirsingkohl und
Zucchini.
Fischfilet, wie z.B.
200 – 1000 g
Scholle, Kabeljau,
Seelachs, Rotbarsch,
Steinbeißer.
Kein Lachsfilet
100 – 300 g
Parboiled Langkornreis, Vollkornund
Naturreis, Wildreismischung, Ketan- oder
Jasminreis.
Hinweise/Tips
Gemüse in einer Form
mit Deckel garen. Pro
100 g Gemüse 1 EL
Wasser und etwas
Salz zufügen.
Gemüse während der
Garzeit (Signalton)
und vor der Standzeit
umrühren.
Fischfilet in einer
Form mit Deckel
garen. 1 - 3 EL
Flüssigkeit (Wasser,
Zitrone, oder Wein)
zufügen. Nach
der Garzeit noch 5-10
Minuten geschlossen
stehen lassen.
Wasser nach Herstellerangaben auf der
Verpackung zugeben
(normalerweise
zwei- bis dreimal die
Reismenge) und mit
Deckel garen. Rühren
Sie ungefähr 18
Minuten vor Ende der
Kochzeit (akustisches
Signal) und vor Ende
der Standzeit den
Reis einmal um.
Hinweise:
1. Die Flüssigkeitszugaben werden bei der Gewichtseingabe nicht berücksichtigt.
2. Bei den Programm Gemüse ertönt nach Hälfte der Garzeit ein Signal; rühren Sie bitte die
Lebensmittel zu diesem Zeitpunkt um. Bei Reis wird ungefähr 18 Minuten vor Ende der Kochzeit
ein akustisches Signal abgegeben wenn das Lebensmittel umgerührt werden sollte.
3. Halten Sie sich unbedingt an das Mindest- und Höchstgewicht der für die Programme
geeigneten Lebensmittel. Gewichte außerhalb der Begrenzung in keinem Fall mit oben
genannten Gewichtsautomatikprogrammen garen.
4. Bitte beachten Sie, daß die Ergebnisse abhängig von der Lebensmittelqualität, der
Beschaffenheit oder den Zutaten unterschiedlich ausfallen können.
D-13
Deutsch
Die Gewichtsautomatik beinhaltet drei Programme zum Garen von verschiedenen Lebensmitteln.
Verwenden Sie für die Programme Gemüse und Fisch ausschließlich frische Ware. Bereiten Sie
die Lebensmittel wie gewohnt vor, d.h. Gemüse putzen und kleinschneiden, Fisch säubern etc.
Garen Sie die Lebensmittel ausschließlich in einer mikrowellengeeigneten Form mit Deckel.
Beachten Sie die Flüssigkeitszugabe und denken Sie daran, die Lebensmittel ggf. umzurühren
bzw. zu wenden. Planen Sie nach dem Garen eine Standzeit (Nachgarzeit) von 5-10 Minuten ein,
damit ein Temperaturausgleich stattfinden kann. Dies ist besonders wichtig für Fisch.
Gewichtsautomatikprogramme
Für das Garen von Lebensmitteln mit gleichzeitiger Bräunung stehen für die Gewichtsautomatik drei verschiedene Programme zur Auswahl. Verwenden Sie für das Programm Geflugelteile ausschließlich
frische Ware. Würzen Sie die Lebensmittel vor der Zubereitung wie gewohnt. Um eine Bräunung von
beiden Seiten zu gewährleisten, ist ein Wenden erforderlich. Geflügel zuerst
mit der Haut- oder Brustseite nach unten zubereiten, bevor Sie das Lebensmittel wenden und weitergaren. Lassen Sie Fleisch vor dem Servieren zum Temperaturausgleich
unbedingt noch ca. 10 Minuten ruhen (Standzeit). Bei den Tiefkühl (TK)-Produkten handelt es sich um
industriell vorgefertigte, tiefgekühlte Waren, die Sie im Lebensmittelhandel
kaufen können. Nehmen Sie die Produkte zur Zubereitung grundsätzlich aus der Verpackung.
Bitte halten Sie sich unbedingt an die Zubehörangaben und benutzen Sie ggf. nur mikrowellengeeignetes und hitzebeständiges Geschirr. Die Lebensmittel für diese Gewichtsautomatik
in keinem Fall abdecken.
Mindest-/
Zubehör
Höchstgewicht
200 – 1000 g
Mittlerer Rost
Programm
Lebensmittel
Geflugelteile
Erstgewicht:
800 g
Frischen
geflugelteile
z.B. Schenkeln
oder-flügel oder
vierteln
TK-Pizza
(tiefgekühlt
bei
-18°C)
Erstgewicht:
200 g
200- 500g
Tiefgekühlte
Pizza, industriell
vorgefertigt,
z.B. von Dr.
Oetker,
Feinkost Käfer,
Iglo oder
Wagner
TK-Auflauf
(tiefgekühlt)
Erstgewicht:
350 g
Tiefgekühlte
Aufläufe
(Nudelauflauf,
Gemüseauflauf
oder süße
Aufläufe),
industriell
vorgefertigt,
z.B von Iglo
oder Dr. Oetker
300 – 600g
Hinweise/Tips
Legen Sie Hähnchenteile
mit der Hautseite nach unter
in eine mikroellengeeignete,
hitzebeständigeForm und
stellen Sie diese auf den
Rost. Wenden Sie das
Geflügel während der
Garzeit beim Ertönen des
Signals.
Mittlerer Rost
Zum Erhitzen und Bräunen
von tiefgekühlter Pizza,
industriell vorgefertigt. Entfernen Sie die Verpackung
und erhitzen Sie die
Pizza direkt auf dem Rost.
Mikrowellengeeignete
und
hitzebeständige
Auflaufform.
Den Auflauf aus der
Verpackungnehmen und in
einer portionsgerechten
Form zubereiten.
Hinweise:
1. Bei dem Programm Geflugelteile ertönt nach ca. 2/3 der Garzeit ein Signal. Zu diesem
Zeitpunkt bitte das Lebensmittel wenden.
2. Bitte beachten Sie, daß die Ergebnisse abhängig von der Lebensmittelqualität, der Beschaffenheit
oder den Zutaten –vor allem bei den vorgefertigten Tiefkühl-Produkten – unterschiedlich ausfallen
können.
3. Halten Sie sich unbedingt an das Mindest- und Höchstgewicht der für die Programme geeigneten
Lebensmittel.
Gewichte außerhalb der Begrenzung in keinem Fall mit oben genannten Gewichtsautomatikprogrammen zubereiten.
D-14
Gebrauch des Gerätes mit Zeitvorwahl
Indem Sie die Verzögern/Stehen-Taste benutzen, können Sie den verzögerten Beginn des
Kochvorgangs programmieren.
Beispiel:
Deutsch
• Drücken Sie die
Verzögern/StehenTaste
• Stellen Sie die Verzögerungszeit ein, indem Sie den
Zeit/Gewichtsregler drehen. (Bis zu 9 Studen).
• Stellen Sie das gewünschte
Kochprogramm und die Kochzeit ein.
• Drücken Sie die Starttaste
HINWEIS:
1. Es können drei Kochstufen programmiert werden, einschließlich verzögertem
Kochbeginn.
Zum Beispiel:
Start verzögern: 1 Stunde
Hohe Kochleistung: 10 Min.
Einmal
5-mal
Kochen auf kleiner Flamme: 20 Min.
2. Beträgt die programmierte Verzögerungszeit mehr als ein Stunde, erfolgt der Countdown in
Minuteneinheiten. Beträgt die programmierte Verzögerungszeit weniger als eine Stunde,
erfolgt der Countdown in Sekundeneinheiten.
3. Startverzögerung kann nicht vor den automatischen Programmen programmiert werden.
D-15
Standzeit
Die Verzögern/Stehen-Taste können Sie dazu benutzen, die Standzeit nach Ablauf des
Kochvorgangs zu programmieren oder um den Herd als Minuten-Schaltuhr zu programmieren.
Beispiel:
• Stellen Sie das gewünschte Kochprogramm und die Kochzeit ein.
• Stellen Sie die gewünschte
Zeitspanne ein, indem Sie die
Zeit/Gewicht-den Zeit/GewichtRegler drehen (bis zu 9 Stunden.)
• Drücken Sie auf die
Verzögern/Stehen-Taste
• Drücken Sie die
Starttaste.
HINWEIS:
1. Es können drei Kochstufen programmiert werden, einschließlich Standzeit.
Hohe Kochleistung: 4 Min.
Standzeit: 5 Min.
Einmal
Hohe Kochleistung: 2 min.
Einmal
2. Wird die Herdtür während der Standzeit oder der Minutenschaltuhr geöffnet, wird der
Countdown im Display-Fenster fortgesetzt.
3. Diese Funktion kann auch als Zeit-Schaltuhr benutzt werden. In diesem Fall drücken Sie das
Verzögern/Stehen-Taste, stellen die Zeit ein und drücken das Start-Taste.
D-16
Fragen und Antworten
F: Warum läßt sich das Mikrowellengerät
nicht einschalten?
F: Das Mikrowellengerät verursacht
Fernsehstörungen. Ist das normal?
A: Beim Betrieb des Mikrowellengerätes
können Fernseh- und Radiostörungen
auftreten. Es handelt sich um ähnliche Störungen, wie sie durch kleine Elektrogeräte wie
Mixer, Staubsauger, Haartrockner usw. verursacht werden
können. Dies bedeutet nicht, daß Ihr Mikrowellengerät defekt ist.
F: Warum nimmt das Mikrowellengerät das
gewünschte Programm nicht an?
A: Der Herd ist so ausgelegt, dass er kein
falsches Programm akzeptiert. Zum
Beispiel akzeptiert das Gerät keine vierte
Stufe oder ein Autogewicht-Programm nach
einem verzögerten Start.
F: Warum strömt manchmal warme Luft aus
dem Mikrowellengerät?
F: Kann im Mikrowellengerät ein
herkömmliches Fleischthermometer
verwendet werden?
A: Nur für den reinen Grillbetrieb können Sie ein
Fleischthermometer verwenden. Benutzen Sie
für den Mikrowellenbetrieb bzw. für den Kombinationsbetrieb niemals ein herkömmliches
Fleischthermometer, denn das Metall des
Thermometers könnte Funkenbildung verursachen.
F: Warum sind während des
Kombinationsgarens brummende und
klickende Geräusche zu hören?
A: Diese Geräusche sind bedingt durch das
automatische Umschalten von Mikrowellenleistung auf Grilleistung während des Kombinationsbetriebes, dies ist normal.
F: Warum riecht das Mikrowellengerät
unangenehm und erzeugt Rauch nach
dem Grill- bzw. Kombinationsbetrieb?
A: Nach mehrfachem Gebrauch des Gerätes ist
es notwendig, das Gerät gründlich zu reinigen.
Sie können zusätzlich das Gerät ohne Lebensmittel, Glasdrehteller und Rollenring für 5
Minuten mit dem Grill in Betrieb setzen. Damit
ist sichergestellt, daß Lebensmittelrückstände
und konservierende Ölreste verbrennen, die
den Geruch und Rauch verursachen.
F: Das Gerät stoppt den Mikrowellen-Garvorgang
und die Meldung „H97“ oder „H98“ erscheint
auf dem Display.
A: Die Fehlermeldung weist auf ein Problem bei
der Mikrowellenerzeugung hin. Bitte wenden
Sie sich an einen autorisierten
Kundendienstvertreter.
A: Die erhitzten Lebensmittel erwärmen den Garraum. Diese warme Luft wird durch die
zirkulierende Luftströmung aus dem Gerät
nach außen befördert. In dieser
erwärmten Luft sind keine Mikrowellen enthalten. Die Lüftungsöffnungen dürfen während
des Kochens in keinem Fall abgedeckt werden.
F: “D” erscheint im Anzeigenfeld, was
bedeutet das?
A: Das Gerät ist mit einem Demonstrationsprogramm für den Fachhandel ausgestattet.
D-17
Deutsch
A: Läßt sich das Mikrowellengerät nicht einschalten, überprüfen Sie bitte
folgendes:
1. Steckt der Netzstecker fest in der
Steckdose? Ziehen Sie den Stecker aus
der Steckdose und warten Sie 10
Sekunden, bevor Sie diesen wieder
hineinstecken.
2. Überprüfen Sie die Netzsicherung und
ersetzen Sie diese gegebenenfalls.
3. Ist die Netzsicherung in Ordnung? Stecken
Sie den Netzstecker eines anderen
Elektrogerätes in die gleiche Steckdose.
Arbeitet dieses Elektrogerät auch nicht, ist
die Steckdose defekt. Arbeitet das Gerät
jedoch ordnungsgemäß, ist Ihr
Mikrowellengerät defekt. Wenden Sie sich
in diesem Fall bitte unbedingt an einen
Panasonic Kundendienst.
Sie löschen diese Funktion, indem Sie
einmal Mikrowelle und 4 Mal die Stopp/Abbrechen-Taste drücken.
Pflege des Mikrowellengerätes
6.
Bitte den Glasdrehteller herausnehmen
und abkühlen lassen, bevor Sie diesen in
warmem Seifenwasser oder in der Spülmaschine reinigen.
7.
Reinigungs- und Scheuermittel sind nicht
empfehlenswert. VERWENDEN SIE IN
KEINEM FALL BACKOFENREINIGUNGS-MITTEL. Verwenden Sie zur
Reinigung der gläsernen Mikrowellentür
keine Scheuermittel oder scharfe Metallschaber, da diese eine Beschädigung
der Oberfläche zur Folge haben und zum
Zerspringen des Glases führen könnte.
Der Rollenring und die Vertiefung im
Geräteboden sollten regelmäßig gereinigt
werden. Damit werden unnötige Betriebsgeräusche vermieden und die Ansammlung von Lebensmittelresten verhindert.
Einfach den Boden mit einem feuchten
Tuch auswischen und anschließend
trocknen. Der Rollenring kann mit mildem
Seifenwasser gereinigt werden. Achten
Sie darauf, daß Sie den Rollenring und
Drehteller nach dem Reinigen wieder
richtig einsetzen.
8.
3.
Das Gehäuse des Gerätes sollte feucht
abgewischt und mit einem weichen Tuch
getrocknet werden. Achten Sie darauf,
daß kein Wasser durch die Entlüftungsschlitze ins Geräteinnere gelangt, da das
Gerät sonst Schaden nehmen könnte.
Während des Grill- und Kombinationsbetriebes können Spritzer von Speisen und
Getränken an den Garraumwände haften
bleiben. Wird das Gerät nicht regelmäßig
gereinigt, kann es während des Betriebes
zur Rauchentwicklung kommen.
9.
4.
Ist das Bedienfeld verschmutzt, säubern
Sie dieses mit einem feuchten, weichen
Tuch. Verwenden Sie in keinem Fall
scharfe Reinigungs- bzw. Scheuermittel.
Damit es nicht zu einem unvorhergesehen Betrieb des Gerätes kommt, lassen
Sie die Tür des Gerätes beim Säubern
geöffnet.
Ein Dampfreiniger darf nicht zur Reinigung benutzt werden.
1.
Vor dem Reinigen den Netzstecker aus
derSteckdose ziehen.
2.
Halten Sie stets den Garraum, die Tür
und den Türrahmen sauber. Entfernen
Sie Spritzer von Speisen und Flüssigkeiten, die an den Garraumwänden und der
Tür haften, mit einem feuchten Tuch und
ggf. mildem Reinigungsmittel. Scharfe
5.
Während des Betriebes kann sich durch
Verdampfen von Feuchtigkeit innen oder
außen auf dem Sichtfenster des Gerätes
Kondenswasser niederschlagen und evtl.
unter der Tür abtropfen. Dieser Vorgang
ist normal und kann verstärkt bei niedrigen Raumtemperaturen und hoher
Luftfeuchtigkeit auftreten. Die Sicherheit
des Gerätes ist dadurch nicht beeinträchtigt. Bitte nach dem Betrieb das Kondenswasser mit einem weichen Tuch
abwischen.
D-18
10.
Das Mikrowellengerät darf ausschließlich
vom qualifizierten Panasonic Kundendienst geprüft oder repariert werden.
11.
Wird das Mikrowellengerät nicht in einem
sauberen Zustand gehalten, kann dies zu
einer Güteminderung der Oberflächen
führen, was wiederum eine Beeinträchtigung der Lebensdauer des Gerätes mit
sich bringen und eventuell eine Gefahr für
den Benutzer darstellen kann.
12.
Die Luftabzüge immer freihalten.
Überprüfen Sie, dass die Luftabzüge an
der Ober-, Unter- und Rückseite des
Gerätes nicht durch Staub oder anderes
Material verstopft werden. Wenn die
Luftabzüge verstopft sind, kann dies zu
Überhitzung führen und die Funktionsfähigkeit des Gerätes
beeinträchtigen.
Technische Daten
Leistungsaufnahme:
230 V, 50 Hz
2150W
1200 W
1100 W
1000 W (IEC-60705)
1100 W
510 (B) x 380 (T) x 304 (H) mm
359 (B) x 352 (T) x 217 (H) mm
13.5 kg
50 dB
Deutsch
Ausgangsleistung:
Netzspannung:
Maximum;
Mikrowelle;
Grill;
Mikrowelle;
Grill;
Äußere Abmessungen:
Garraumabmessungen:
Gewicht:
Geräuschpegel:
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Gerät, das die europäische Norm für
EMV-Funkstörungen (EMV = Elektromagnetische Verträglichkeit), EN 55011, erfüllt. Gemäß
dieser Norm ist dieses Produkt ein Gerät der Gruppe 2, Klasse B und hält alle Grenzwerte ein.
Gruppe 2 bedeutet, dass in diesem Gerät Hochfrequenz-Energie für das Erwärmen oder Garen
von Lebensmitteln absichtlich als elektromagnetische Strahlung erzeugt wird. Klasse B sagt aus,
dass dieses Produkt in einem normalen Wohnbereich betrieben werden darf.
Benutzerinformationen zur Entsorgung von elektrischen und
elektronischen Geräten (private Haushalte)
Entsprechend der grundlegenden Firmengrundsätze der Panasonic-Gruppe wurde ihr
Produkt aus hochwertigen Materialien und Komponenten entwickelt und hergestellt,
die recycelbar und wieder verwendbar sind.
Dieses Symbol auf Produkten und/oder begleitenden Dokumenten bedeutet, dass
elektrische und elektronische Produkte am Ende ihrer Lebensdauer vom Hausmüll
getrennt entsorgt werden müssen.
Bringen Sie bitte diese Produkte für die Behandlung, Rohstoffrückgewinnung und Recycling zu
den eingerichteten kommunalen Sammelstellen bzw. Wertstoffsammelhöfen, die diese Geräte
kostenlos entgegennehmen.
Die ordnungsgemäße Entsorgung dieses Produktes dient dem Umweltschutz und verhindert
mögliche schädliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, die sich aus einer unsachgemäßen
Handhabung der Geräte am Ende Ihrer Lebensdauer ergeben könnten.
Genauere Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle bzw. Recyclinghof erhalten Sie bei
Ihrer Gemeindeverwaltung.
Für Geschäftskunden in der Europäischen Union
Bitte treten Sie mit Ihrem Händler oder Lieferanten in Kontakt, wenn Sie elektrische und
elektronische Geräte entsorgen möchten. Er hält weitere Informationen für sie bereit.
Informationen zur Entsorgung in Ländern außerhalb der Europäischen Union
Dieses Symbol ist nur in der Europäischen Union gültig.
Gemäß der Richtlinie 2004/108/EC, Artikel 9(2)
Panasonic Testing Centre
Panasonic Deutschland, eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
Winsbergring 15,22525 Hamburg, Deutschland
Hergestellt von Panasonic Home Appliances Microwave Oven (Shanghai) Co., Ltd, 898 Longdong Road, Pudong, Shanghai, 201203, China.
D-19
Panasonic Corporation
http://panasonic.com.net
© Panasonic Corporation 2009
F00039G00GP
Printed in China
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement