HUSQVARNA-ELECTROLUX QCE741-1X Benutzerhandbuch

HUSQVARNA-ELECTROLUX QCE741-1X Benutzerhandbuch
Benutzerinformation
d
Einbaubackofen
QCE741-1
822 926 352-A-060405-01
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter
Kunde,
lesen Sie bitte diese Benutzerinformation sorgfältig
durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen auf.
Geben Sie diese Benutzerinformation an eventuelle
Nachbesitzer des Gerätes weiter.
Folgende Symbole werden im Text verwendet:
1 Sicherheitshinweise
Warnung! Hinweise, die Ihrer persönlichen Sicherheit dienen.
Achtung! Hinweise, die zur Vermeidung von
Schäden am Gerät dienen.
3 Hinweise und praktische Tipps
2 Umweltinformationen
2
Inhalt
Gebrauchsanweisung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gesamtansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die elektronische Backofen-Steuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Tasten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ausstattung Backofen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zubehör Backofen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
6
7
7
8
9
9
Vor dem ersten Gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sprache einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Uhr einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erstes Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
11
11
11
12
Bedienen des Backofens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Menübedienung im Überblick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Menü Ofenfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Menü Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anwendung der Ofenfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofen ein- und ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rost, Blech und Fettpfanne einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fettfilter einsetzen/herausnehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Antihaft-Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Drehspieß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischspieß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischspieß-Kerntemperatur einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Automatikprogramme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischprogramme mit Gewichtsangabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischprogramme mit Fleischspieß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
AUTOMATIKREZEPTE im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SPEICHERMENÜ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
EINSTELLUNGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Uhr-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zusatz-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
KINDERSICHERUNG des Backofens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
TASTENSPERRE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitsabschaltung des Backofens. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Mechanische Türverriegelung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
13
14
14
15
17
20
21
21
22
23
23
25
25
26
27
27
30
32
34
39
39
39
40
41
Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gerät von außen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofeninnenraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fettfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Antihaft-Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Reinigungsfunktion für Backofenspray . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Pyrolyse durchführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backauszug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backauszug reinigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofenbeleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofen-Tür . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofen-Türglas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
42
42
42
42
42
42
43
44
46
47
48
49
50
Was tun, wenn … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
52
Service . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
55
3
Gebrauchsanweisung
1 Sicherheitshinweise
5 Dieses Gerät entspricht den folgenden EG- 3 Acrylamidhinweis
Richtlinien:
– 73/23/EWG vom 19.02.1973 NiederspannungsRichtlinie
– 89/336/EWG vom 03.05.1989 EMV-Richtlinie einschließlich Änderungs-Richtlinie 92/31/EWG
– 93/68/EWG vom 22.07.1993 CE-KennzeichnungsRichtlinie
Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen kann eine intensive Bräunung der Lebensmittel,
speziell
bei
stärkehaltigen
Produkten, eine gesundheitliche Gefährdung
durch Acrylamid verursachen. Daher empfehlen wir, möglichst bei niedrigen Temperaturen zu garen und die Speisen nicht zu stark
zu bräunen.
Elektrische Sicherheit
• Das Gerät darf nur durch einen konzessionierten
Fachmann angeschlossen werden.
• Bei Störungen oder Beschädigungen am Gerät: Sicherungen herausdrehen bzw. ausschalten.
• Reparaturen am Gerät dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße
Reparaturen können erhebliche Gefahren entstehen. Wenden Sie sich im Reparaturfall an unseren
Kundendienst oder an Ihren Fachhändler.
Sicherheit für Kinder
• Kleinkinder niemals unbeaufsichtigt lassen während das Gerät in Betrieb ist.
• Dieses Gerät ist mit einer Kindersicherung ausgestattet.
Sicherheit während der Benutzung
• Dieses Gerät darf nur für das haushaltsübliche Kochen, Braten, Backen von Speisen verwendet werden.
• Vorsicht bei Anschluss von Elektrogeräten an
Steckdosen in Gerätenähe. Anschlussleitungen
dürfen nicht unter der heißen Backofentür eingeklemmt werden.
• Warnung: Verbrennungsgefahr! Bei Betrieb wird
der Backofen-innenraum heiß.
• Wenn Sie alkoholische Zutaten im Backofen verwenden, kann eventuell ein leicht entzündliches Alkohol-Luftgemisch entstehen. Öffnen Sie die Tür in
diesem Fall vorsichtig. Hantieren Sie dabei nicht
mit Glut, Funken oder Feuer.
4
So vermeiden Sie Schäden am
Gerät
• Legen Sie den Backofen nicht mit Alufolie aus und
stellen Sie kein Backblech, keinen Topf etc. auf
den Boden, da sonst das Backofenemail durch
den entstehenden Hitzestau beschädigt wird.
• Obstsäfte, die vom Backblech tropfen, hinterlassen Flecken, die sich nicht mehr entfernen lassen.
Benutzen Sie für sehr feuchte Kuchen ein tiefes
Blech.
• Die offene Backofentür nicht belasten.
• Gießen Sie Wasser nie direkt in den heißen Backofen. Es können Emailschäden und Verfärbungen
entstehen.
• Bei Gewalteinwirkung, vor allem auf die Kanten der
Frontscheibe, kann das Glas brechen.
• Bewahren Sie keine brennbaren Gegenstände im
Backofen auf. Sie können sich beim Einschalten
entzünden.
• Bewahren Sie keine feuchten Lebensmittel im
Backofen auf. Es können Schäden am Email entstehen.
3 Hinweis Email-Beschichtung
Farbliche Veränderungen an der Email-Beschichtung des Backofens als Folge des Gebrauchs beeinträchtigen nicht die Eignung des
Gerätes zur gewöhnlichen bzw. vertragsgemäßen Verwendung. Sie stellen daher keinen
Mangel im Sinne des Gewährleistungsrechtes
dar.
Entsorgung
2
Verpackungsmaterial
2
Altgerät
Die Verpackungsmaterialien sind umweltverträglich und wiederverwertbar. Die Kunststoffteile sind gekennzeichnet, z. B. >PE<, >PS<
etc. Entsorgen Sie die Verpackungsmaterialien
entsprechend ihrer Kennzeichnung bei den
kommunalen Entsorgungsstellen in den dafür
vorgesehenen Sammelbehältern.
W
Das Symbol
auf dem Produkt oder seiner
Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem Sammelpunkt
für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen
dieses Produkts schützen Sie die Umwelt und
die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches Entsorgen
gefährdet. Weitere Informationen über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von Ihrem
Rathaus, Ihrer Müllabfuhr oder dem Geschäft,
in dem Sie das Produkt gekauft haben.
1 Warnung: Damit von dem ausgedienten Gerät
keine Gefahr mehr ausgehen kann, vor der
Entsorgung unbrauchbar machen.
Dazu Gerät von der Netzversorgung trennen und das Netzanschlusskabel vom Gerät entfernen.
5
Gerätebeschreibung
Gesamtansicht
Backofen-Anzeigen
und Tasten
Türgriff
Vollglastür
6
Die elektronische Backofen-Steuerung
Anzeigen
Symbolleiste
Menüleiste
150ûc
Textzeile
12.05
00.06
Heiz-Anzeige
Temperatur
Einsatzebenen
Tageszeit
Fleischkerntemperatur
Zeitfunktionen
Betriebsdauer
Menüleiste
In der Menüleiste wird die jeweilige Position innerhalb eines Menüs durch einen blinkenden Balken
angezeigt.
Wenn die Menüleiste nicht mehr im Display zu sehen
ist, beginnt der Backofen zu heizen bzw. die eingestellte Zeit abzulaufen.
Symbolleiste
Symbol
Funktion
Türverriegelung
Tür ist verriegelt, PYROLYSE in Betrieb.
SCHNELLHEIZEN
SCHNELLHEIZEN ist in Betrieb.
FLEISCHSPIESS
FLEISCHSPIESS ist eingesteckt.
7
Tasten
wm¸¹º»¼-+
Taste
w
m
Funktion
Ofenfunktionen auswählen.
Nach unten und nach oben im Menü.
¸
Das Menü Optionen öffnen.
Das Menü Optionen schließen (langer Tastendruck).
¹
Bestätigen, Wechsel ins Untermenü.
º
Gerät ein- oder ausschalten.
»
SCHNELLHEIZEN zuschalten bzw. abschalten.
¼
Auswahl zwischen Zeitfunktionen und FLEISCHSPIESS.
+
8
Temperatur, Zeit, Gewicht oder Gargrad einstellen.
Ausstattung Backofen
Oberhitze und Grillheizkörper
Drehspießantrieb
Backofenbeleuchtung
Einsatzebenen
FLEISCHSPIESSbuchse
Fettfilter
Backofenbeleuchtung
Rückwandheizkörper
Ventilator
Unterhitze
Einschubgitter,
herausnehmbar
Zubehör Backofen
Rost für Teleskopschienen
Für Geschirr, Kuchenformen, Braten und Grillstücke.
Rost Antihaft für Teleskopschienen
Für Geschirr, Kuchenformen, Braten und Grillstücke.
Backblech
Für Kuchen und Plätzchen.
9
Backblech Antihaft
Für Kuchen und Plätzchen.
Fettpfanne Antihaft
Für Braten bzw. als Auffangblech für Fett.
Patisserieblech
Fleischspieß
Für genaue Bestimmung des Garzustandes von
Fleischstücken.
Drehspieß mit Auflage
Zum Braten größerer Fleischstücke und Geflügel.
10
Vor dem ersten Gebrauch
Sprache einstellen
1. Nach dem elektrischen Anschluss wird im Display
SPRACHE EINSTELLEN - LANGUAGE MENU angezeigt.
SPRACHE EINSTELLEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.0ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼-+
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
wünschte Sprache auswählen.
die ge-
DEUTSCH
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.0ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wPmP¸¹º»¼-+
3. Mit der Taste OK
gewählte Sprache bestätigen.
Ab sofort erscheinen die Texte im Display in der eingestellten Sprache.
ý ý ý
888ûcþ
TAGESZEIT
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.0ü0 ý
ý
ý ý
ýò
88.8ú8
wm¸¹Pº»¼-+
Uhr einstellen
1. TAGESZEIT leuchtet.
In der Anzeige Tageszeit steht 12.00.
2. Mit der Taste
stellen.
bzw.
die aktuelle Uhrzeit einý ý ý
888ûcþ
TAGESZEIT
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ýò
88.8ú8
wm¸¹º»¼-P+P
3. Mit der Taste AUSWAHL
bestätigen.
Das Gerät schaltet sich aus und ist nun betriebsbereit.
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼P-+
3 Möchten
Sie eine dieser Grundeinstellungen
zu einem späteren Zeitpunkt verändern, sehen
Sie bitte im Kapitel EINSTELLUNGEN nach.
11
Erstes Reinigen
Bevor Sie den Backofen das erste Mal benutzen,
sollten Sie ihn reinigen.
1 Achtung:
Benutzen Sie keine scharfen,
scheuernden Reinigungsmittel! Die Oberfläche
könnte beschädigt werden.
3 Verwenden
Sie bei Metallfronten handelsübliche Pflegemittel.
1. Backofentür öffnen.
Die Beleuchtung im Backofen ist eingeschaltet.
2. Alle Zubehörteile und Einschubgitter entnehmen
und mit warmer Spülmittellauge reinigen.
3. Backofen ebenfalls mit warmer Spülmittellauge
auswaschen und trocknen.
4. Gerätefront feucht abwischen.
12
Bedienen des Backofens
Menübedienung im Überblick
Menü
Ofenfunktionen
Menü
Optionen
PROFI-HEISSLUFT
AL GUSTO-HEISSLUFT
OBER-/UNTERHITZE
AUTOMATIKREZEPTE
¸
INFRABRATEN
GROSSFLÄCHENGRILL
SPEICHERMENÜ
REINIGEN
w
m
EINSTELLUNGEN
¹
GRILL
w
m
WARMHALTEN
AUFTAUEN
SCHNELLHEIZEN
UNTERHITZE
RESTWÄRMEANZEIGE
BIO GAREN STANDARD
DISPLAY EIN/AUS
GEFLÜGEL
TONEINSTELLUNGEN
SCHWEIN
SPRACHE EINSTELLEN
RIND
WERKSEINSTELLUNGEN
w
m
KALB
WILD
3 Das Display bietet nach jedem Bedienschritt
nur sinnvolle Einstellmöglichkeiten zur aktuellen Funktion an.
13
Das Menü Ofenfunktionen
• Nach dem Einschalten befinden Sie sich im Menü
Ofenfunktionen.
• Wählen Sie mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte Backofen-Funktion. In der Menüleiste wird die jeweilige Position innerhalb des Menüs angezeigt.
Einstellen einer Ofenfunktion im Beispiel
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹ºP»¼-+
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
die Ofenfunktion wählen.
3.
In der Temperatur-Anzeige erscheint ein Temperaturvorschlag.
Der Backofen beginnt zu heizen.
4. Mit der Taste
bzw.
kann die Temperatur
nach oben oder unten verändert werden.
3 Bei
Erreichen der eingestellten Temperatur ertönt ein Signal.
Das Menü Optionen
• Mit der Taste OPTION
öffnen Sie das Menü Optionen.
• Wählen Sie mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte Option. In der Menüleiste wird die
jeweilige Position innerhalb des Menüs angezeigt.
• Wechseln Sie mit der Taste OK
in das Menü der
gewählten Option.
Die Untermenüs
• Wählen Sie mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte Einstellung oder wechseln Sie mit
der Taste OK
in weitere Untermenüs.
3 Am
Ende jedes Menüs befindet sich der
Menüpunkt ZURÜCK.
Damit gelangen Sie in das übergeordnete Menü.
Sie können einen Einstellvorgang abbrechen,
indem Sie die Taste OPTION
lange drücken.
Dann befinden Sie sich wieder im Menü Ofenfunktionen.
14
____________________
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wPm¸¹º»¼-+
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
180ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wm¸¹º»¼-P+P
Anwendung der Ofenfunktionen
Für den Backofen stehen Ihnen folgende Funktionen
zur Verfügung:
Ofenfunktion
PROFI-HEISSLUFT
Anwendung
Heizelement/Ventilator
Zum Backen auf bis zu drei Ebenen gleich- Oberhitze, Unterhitze,
Rückwandheizkörper,
zeitig.
Die Backofentemperaturen 20-40 °C niedri- Ventilator
ger einstellen als bei Ober-/Unterhitze.
Unterhitze, RückwandAL GUSTO-HEISSLUFT Zum Backen auf einer Ebene für Gerichte,
die eine intensivere Bräunung und Knusp- heizkörper, Ventilator
rigkeit des Bodens benötigen.
Die Backofentemperaturen 20-40 °C niedriger einstellen als bei Ober-/Unterhitze.
OBER-/UNTERHITZE
Zum Backen und Braten auf einer Ebene.
Oberhitze, Unterhitze
INFRABRATEN
Zum Braten größerer Fleischstücke oder
Grill, Oberhitze, Ventilator
Geflügel auf einer Ebene.
Die Funktion eignet sich auch zum Gratinieren und Überbacken.
GROSSFLÄCHENGRILL Zum Grillen flacher Lebensmittel in größeren Mengen und zum Toasten.
Grill, Oberhitze
GRILL
Zum Grillen flacher Lebensmittel, die in der
Mitte des Rostes angeordnet werden und
zum Toasten.
Grill
WARMHALTEN
Zum Warmhalten von Gerichten.
Oberhitze, Unterhitze
AUFTAUEN
Zum An- und Auftauen von z. B. Torte, But- Ventilator
ter, Brot, Obst oder anderen gefrorenen Lebensmitteln.
UNTERHITZE
Zum Nachbacken von Kuchen mit krossen Unterhitze
Böden.
BIO GAREN
Zum Zubereiten von besonders zarten und
saftigen Braten.
Oberhitze, Unterhitze,
Rückwandheizkörper,
Ventilator
15
Fleischprogramme
Fleischprogramme
mit Gewichtseingabe
Anwendung
Gewichtsbereich
GEFLÜGEL
Hähnchen, Ente, Gans
0,9 bis 4,7 kg
SCHWEIN
Schweinebraten, Schäufele
1,0 bis 3,0 kg
RIND
Rinderbraten, Sauerbraten
1,0 bis 3,0 kg
KALB
Kalbsbraten
1,0 bis 3,0 kg
WILD
Hirsch, Reh, Kaninchen
1,0 bis 3,0 kg
oder
Fleischprogramme mit
eingesteckem Fleischspieß
ROASTBEEF
Gargrad
Hinweis
ROASTBEEF ENGLISCH
ROASTBEEF MEDIUM
-
ROASTBEEF DURCH
BEEF SKAN
BEEF SKAN ENGLISCH
BEEF SKAN MEDIUM
Roastbeef
Skandinavische Art
(wenig Bräunung)
BEEF SKAN DURCH
SCHWEINERÜCKEN
-
-
KALBSRÜCKEN
-
-
LAMMRÜCKEN
-
-
WILDRÜCKEN
-
-
PUTENBRUST
-
-
Anwendungen, Tabellen, Tipps und
Rezepte
Praktische Hinweise zu den verschiedenen
Ofenfunktionen, Programmen und Automatikrezepten finden Sie in der beiligenden Broschüre.
16
Backofen ein- und ausschalten
Ofenfunktion wählen
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte Ofenfunktion wählen.
In der Temperatur-Anzeige erscheint ein Temperaturvorschlag.
Der Backofen beginnt zu heizen.
____________________
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wPm¸¹º»¼-+
Backofen-Temperatur ändern
Mit der Taste
bzw.
kann die Temperatur nach
oben oder unten verändert werden.
3 Bei
Erreichen der eingestellten Temperatur ertönt ein Signal.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
180ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wm¸¹º»¼-P+P
Ofenfunktion ausschalten
Die Richtungstasten
oder
solange drücken
bis wieder OFENFUNKTIONEN im Display steht.
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wPmP¸¹º»¼-+
Gerät komplett ausschalten
Gerät mit der Taste EIN/AUS
ausschalten.
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹ºP»¼-+
3 Kühlgebläse
Das Gebläse schaltet sich automatisch ein,
um die Geräteoberflächen kühl zu halten.
Nachdem der Backofen ausgeschaltet wurde,
läuft das Gebläse noch weiter, um das Gerät
abzukühlen und schaltet sich dann selbständig ab.
17
Vorheizen mit der Funktion
SCHNELLHEIZEN
Nach Anwählen einer Ofenfunktion kann durch die
Zusatzfunktion SCHNELLHEIZEN die Vorheizzeit
verkürzt werden.
Das Vorheizen des leeren Backofens erübrigt sich
bei den meisten Back- und Bratvorgängen, weil die
eingestellte Temperatur generell in kurzer Zeit erreicht wird (siehe Tabellen und Tipps).
Wir empfehlen das Vorheizen des leeren Backofens
mit der Funktion SCHNELLHEIZEN für Kleingebäck
das schnell auseinanderläuft, Brötchen und Bisquitrollen.
1 Achtung: Gargut bitte erst in den Backofen le-
gen, wenn SCHNELLHEIZEN beendet ist und
der Backofen in der gewünschten Funktion arbeitet.
1. Backofen-Funktion einstellen (z. B. OBER-/
UNTERHITZE). Evtl. Temperaturvorschlag ändern.
2. Taste SCHNELLHEIZEN
drücken. Das Symbol
leuchtet.
Die nacheinander aufblinkenden Balken zeigen an,
dass SCHNELLHEIZEN in Betrieb ist.
Bei Erreichen der eingestellten Temperatur leuchten
die Balken der Heiz-Anzeige. Es ertönt ein Signal.
Das Symbol
erlischt.
Der Backofen heizt jetzt in der voreingestellten Ofenfunktion und Temperatur weiter. Sie können das Gargut nun in den Ofen legen.
3 Wenn
Sie es bevorzugen das Gargut generell
in den vorgeheizten Backofen zu geben, können Sie die Funktion SCHNELLHEIZEN grundsätzlich
zuschalten
(siehe
Menü
EINSTELLUNGEN).
Mit der Taste SCHNELLHEIZEN
wird dann
die Funktion SCHNELLHEIZEN abgeschaltet.
3 Die Funktion SCHNELLHEIZEN läßt sich bei
den
Ofenfunktionen
PROFI-HEISSLUFT,
AL GUSTO-HEISSLUFT,
OBER-/UNTERHITZE und INFRABRATEN zuschalten.
18
Heiz-Anzeige
Anzeige Aufheizen
Nach dem Einschalten der Backofen-Funktion zeigen die vier langsam nacheinander aufleuchtenden
Balken an, wie weit der Backofen bereits aufgeheizt
ist.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
180ûcþþÝÞÜÜþ1ü2.12 ý
ý
ý ý
ý ý
00.ü07
wm¸¹º»¼-+
Anzeige Schnellheizen
Nach dem Zuschalten der Funktion SCHNELLHEIZEN zeigen die nacheinander aufblinkenden Balken
an, dass SCHNELLHEIZEN in Betrieb ist.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý é ýþ ýþ ý
ý
180ûcþÝÞßÜþ1ü2.1ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü5
wm¸¹º»P¼-+
Anzeige Restwärme
Nach dem Ausschalten des Backofens zeigen die
noch leuchtenden Balken die verbleibende Restwärme im Backofen an.
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
280ûcþÝÞßÜþ1ü3.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹º»¼-+
19
Rost, Blech und Fettpfanne einsetzen
3 Kippsicherung
Alle Einschubteile sind mit einer kleinen Auswölbung
rechts und links versehen. Diese Auswölbung dient
als Kippsicherung und muss immer nach hinten weisen.
Rost einsetzen:
Rost so einsetzen, dass die beiden Führungsstäbe
nach unten zeigen. Auf den Teleskopschienen den
Rost so einsetzen, dass die beiden Bohrungen in die
Haltebolzen der Teleskopschienen greifen.
Blech, Fettpfanne einsetzen:
Bleche so einsetzen, dass die Kippsicherung nach
hinten weist. Auf den Teleskopschienen die Bleche
so einsetzen, dass die beiden Bohrungen in die vorderen Haltebolzen der Teleskopschienen greifen.
Rost und Fettpfanne einsetzen:
Bei gemeinsamer Benutzung von Rost und Fettpfanne die Kippsicherung des Rostes genau in die Ausbuchtungen des Bleches setzen.
3 Um
das Auflegen des Einschubteils bei unterschiedlich ausgezogenen Schienen zu erleich-
tern, Einschubteil hinten auf die Schienen
legen, bis zum Anschlag einschieben und
dann in die Haltebolzen vorne absenken.
20
Fettfilter einsetzen/herausnehmen
Den Fettfilter nur beim Braten einsetzen, um den
Rückwandheizkörper vor Fettspritzern zu schützen.
Fettfilter einsetzen
Fettfilter am Griff fassen und die beiden Halterungen von oben nach unten in die Öffnung an der
Backofenrückwand (Ventilatoröffnung) einsetzen.
Fettfilter herausnehmen
Fettfilter am Griff fassen und nach oben aushängen.
Antihaft-Zubehör
Damit dieses Zubehör wertbeständig und immer
dauerhaft leicht zu reinigen bleibt, sollten Sie folgende Hinweise beachten:
• Zubehörteile nicht ohne Lebensmittel in den Ofen
einsetzen.
• Zubehörteile nicht auf heiße Kochfelder stellen, da
die Antihafteigenschaften durch punktuelle Überhitzung beeinträchtigt werden können.
21
Drehspieß
Grillgut befestigen
1. Gabel auf den Drehspieß stecken.
2. Grillgut und zweite Gabel aufstecken.
3 Das Grillgut mittig ausrichten.
3. Die Gabeln festschrauben.
Drehspieß einsetzen
1. Das Auffangblech in die 1. Einsatzebene von unten
einsetzen.
2. Die Drehspießauflage rechts vorne in die 5. Einsatzebene von unten einsetzen.
3. Den Griff aufstecken und den Bügel nach unten
drücken.
3 Damit der Griff sicher auf dem Drehpieß sitzt,
muss der Bügel gedrückt gehalten werden.
4. Die Spitze des Drehspießes in den Antrieb links
hinten an der Backofenrückwand schieben, bis
diese einnrastet.
5. Die Rille vor dem Griff auf die vorgesehene Einkerbung in der Drehspießauflage legen.
6. Den Griff abziehen.
7. Backofen-Funktion und -Temperatur einstellen wie
in der Tabelle Drehspieß angegeben.
3 Achten
Sie darauf, dass sich der Drehspieß
dreht.
Drehspieß entnehmen
1 Warnung:
Der Drehspieß ist nach Beendigung
des Garvorgangs sehr heiß. Beim Herausnehmen besteht Verbrennungsgefahr!
1. Backofen ausschalten.
2. Griff auf den Drehspieß aufstecken.
3. Den Bügel nach unten drücken.
3 Damit
der Griff sicher auf dem Drehpieß sitzt,
muss der Bügel gedrückt gehalten werden.
4. Drehspieß mit Gargut entnehmen.
22
Fleischspieß
3 Mit
eingestecktem Fleischspieß bietet das
Menü OFENFUNKTIONEN eine Auswahl geeigneter Backofenfunktionen und zusätzliche
Programme für den Fleischspieß an.
1 Achtung: Es darf nur der mitgelieferte Fleischspieß verwendet werden! Im Ersatzfall nur das
Original-Ersatzteil verwenden!
Fleischspieß einsetzen
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
2. Spitze des Fleischspießes möglichst vollständig so
in das Gargut einführen, daß sich die Spitze im
Zentrum des Gargutes befindet.
3. Stecker des Fleischspießes bis Endanschlag in die
Steckdose an der Backofen-Seitenwand einstecken.
Fleischspieß-Kerntemperatur einstellen
Zum gradgenauen Abschalten des Backofens bei Erreichen einer von Ihnen eingestellten Kerntemperatur.
Zwei Temperaturen sind zu beachten:
– Die Backofentemperatur: Siehe Brattabelle
– Die Kerntemperatur: Siehe Tabelle FLEISCHSPIESS
1. Fleischspieß einsetzen wie vorher beschrieben.
In der Textzeile wird FLEISCHSPIESS und das Symbol
angezeigt.
ý ý ý
888ûcþ
FLEISCHSPIESS
ýþ ë ý
ý
þüþ8ü6ü0û8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼-+
2. Innerhalb 5 Sekunden mit der Taste
bzw.
die gewünschte Kerntemperatur einstellen.
ý ý ý
280ûcþ
FLEISCHSPIESS
ýþ ë ý
ý
þüþ1ü6ü5û1 ý
ý
ý ý
ý ý
00.5ü5
wm¸¹º»¼-P+P
23
Die Anzeige wechselt zur aktuellen Kerntemperatur.
3 Sollte bereits OFENFUNKTIONEN in der Textzeile angezeigt werden, bevor die gewünschte
Kerntemperatur eingestellt ist, dann die Taste
AUSWAHL
drücken, bis das Symbol
blinkt und dann die Einstellung durchführen.
3 Die Kerntemperatur wird ab 30°C angezeigt.
3. Ofenfunktion und gegebenenfalls Backofentemperatur einstellen.
Sobald die vorgegebene Kerntemperatur erreicht ist,
ertönt ein Signal.
4. Eine beliebige Taste drücken, um das Signal abzustellen.
Fleischspieß entnehmen
1 Warnung: Der Fleischspieß ist heiß! Beim Her-
ausziehen des Steckers und der Spitze besteht Verbrennungsgefahr!
1. Stecker des Fleischspießes aus der Buchse herausziehen und Gargut aus dem Backofen nehmen.
2. Gerät ausschalten.
3 Hinweise
zu den Fleischprogrammen mit
Fleischspieß finden Sie im Kapitel „Automatikprogramme“.
24
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ë ý
ý
þüþ8ü3ü0û8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼-+
Automatikprogramme
Zusätzlich zu den Ofenfunktionen für die individuelle
Einstellung von Back- und Bratvorgängen, haben Sie
die Möglichkeit mit verschiedenen Automatikprogrammen zu arbeiten:
1. Fleischprogramme mit Gewichtsangabe (Menü
OFENFUNKTIONEN)
2. Fleischprogramme mit Fleischspieß (Menü OFENFUNKTIONEN)
3. Automatikrezepte (Menü Optionen)
Fleischprogramme mit
Gewichtsangabe
Die Fleischprogramme bieten optimale Einstellungen
für die jeweilige Fleischart. Die Bratzeit wird automatisch durch die Eingabe des Fleischgewichtes festgelegt.
1. Mit den Richtungstasten
bzw.
das gewünschte Fleischprogramm wählen.
In der Textzeile blinkt die Gewichtsangabe.
____________________
GEFLÜGEL
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
280ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
2,5 KG
ÒÓ
í ý
ý ý
01.4ü0
wmP¸¹º»¼-+
2. Solange die Gewichtsangabe blinkt, mit der Taste
bzw.
das Gewicht des Gargutes einstellen.
Die Einstellung erfolgt in 0,1kg-Schritten (bei GEFLÜGEL in 0,2kg-Schritten).
Das Fleischprogramm wird gestartet.
In der Anzeige Zeitfunktionen wird die Dauer des
Programmes angezeigt. Die Zeit läuft rückwärts ab.
So wird während des Programmablaufes immer die
aktuelle Restzeit angezeigt.
--GEFLÜGEL
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
280ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
2,5 KG
ÒÓ
í ý
ý ý
01.0ü5
wm¸¹º»¼-P+P
3 Wird
die vorgeschlagene Gewichtsangabe
nicht innerhalb von ca. 5Sekunden geändert,
startet das Fleischprogramm automatisch.
Innerhalb der ersten zwei Minuten kann die
Gewichtsangabe noch verändert werden.
Dazu die Taste AUSWAHL
drücken.
Die Gewichtsangabe blinkt und kann verändert werden.
3. Beim Fleischprogramm GEFLÜGEL bitte Gargut
wenden, wenn ein Signal ertönt und in der Textzeile der Hinweis FLEISCH WENDEN steht.
Nach Ablauf aller Fleischprogramme ertönt ein Signal.
FLEISCH WENDEN
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
280ûcþÝÞßàþ1ü2.55 ý
ÒÕ
í ý
ý ý
00.2ü5
wm¸¹º»¼-+
25
Fleischprogramme mit Fleischspieß
3 Bei
eingestecktem Fleischspieß bietet das
Menü
OFENFUNKTIONEN
zusätzliche
Fleischprogramme mit Fleischspieß an.
Diese Programme bieten optimale Einstellungen für die jeweilige Fleischart.
1 Achtung:
Es darf nur der mitgelieferte Fleischspieß verwendet werden! Im Ersatzfall nur das
Original-Ersatzteil verwenden!
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
2. Fleischspieß einsetzen
In der Textzeile wird FLEISCHSPIESS angezeigt und
das Symbol
blinkt.
ý ý ý
888ûcþ
FLEISCHSPIESS
ýþ ë ý
ý
þüþ8ü6ü0û8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼-+
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
das gewünschte FLEISCHSPIESS-Programm wählen.
KALBSRÜCKEN
ý ý ý
ýþ ë ý
ý
280ûcþÝÜÜÜþ1ü30û1 ý
ÒÓ
ý ý
ý ý
00.0ü0
wmP¸¹º»¼-+
Sobald die vorgegebene Kerntemperatur erreicht ist,
ertönt ein Signal und die erreichte Temperatur blinkt.
4. Eine beliebige Taste drücken, um das Signal abzustellen.
5. Fleischspieß entnehmen.
1 Warnung: Der Fleischspieß ist heiß! Beim Herausziehen des Steckers und der Spitze besteht Verbrennungsgefahr!
26
KALBSRÜCKEN
ý ý ý
ýþ ë ý
ý
888ûcþÝÞßÜþ8ü6ü0û8 ý
ÒÓ
ý ý
ý ý
00ü0ü0
wm¸¹º»¼-+
Optionen
AUTOMATIKREZEPTE im Überblick
¸
AUTOMATIKREZEPTE
REZEPTE SÜSS
¹
¹
w
m
REZEPTE PIKANT
w
m
¹
w
m
REZEPTE SPEZIAL
¹
ZURÜCK
w
m
ZITRONENKUCHEN
SCHWEDISCH. KUCHEN
MARMORKUCHEN
KÄSEKUCHEN
ENGLISCHER KUCHEN
STREUSELKUCHEN
HEFEZOPF
KASTENWEISSBROT
ZURÜCK
PIZZA
KARTOFFELGRATIN
ZWIEBELKUCHEN
QUICHE LORRAINE
LASAGNE
CANNELLONI
SCHNITZELPFANNE
FISCH GEBACKEN
ZURÜCK
FERTIGKUCHEN
FERTIGPIZZA
DÖRREN
EINKOCHEN
ZURÜCK
¹
¹
¹
¹
27
REZEPTE SÜSS und REZEPTE PIKANT
3 Verwenden Sie für diese Funktion die Rezepte
aus der Broschüre „Tabellen, Tipps und Rezepte“. Diese Funktion bietet optimale Einstellungen für das jeweilige Rezept.
Rezept auswählen
1. Mit der Taste OPTION
wechseln.
in das Menü Optionen
_____
AUTOMATIKREZEPTE
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
01.5ü5
wm¸P¹º»¼-+
2. Mit der Taste OK
ZEPTE wechseln.
in das Menü AUTOMATIKRE-
____
REZEPTE SÜSS
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
01.5ü5
wm¸¹Pº»¼-+
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
wünschte Rezeptkategorie wählen.
die ge-
____
REZEPTE PIKANT
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
01.5ü5
wPm¸¹º»¼-+
4. Mit der Taste OK
PIKANT wechseln.
z. B. in das Menü REZEPTE
_______
REZEPTE PIKANT
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
00.5ü4
wm¸¹Pº»¼-+
5. Mit den Richtungstasten
bzw.
das gewünschte Rezept auswählen.
Wird die Auswahl einige Sekunden nicht verändert,
übernimmt der Backofen diese Einstellung und beginnt zu heizen.
6. Nach Ablauf der Gardauer ertönt ein Signal.
– In der Zeit-Anzeige blinkt „00:00“ und das Symbol .
– Die Backofenbeheizung schaltet sich ab.
7. Durch Drücken einer beliebigen Taste kann das Signal abgestellt werden.
28
_______
ZWIEBELKUCHEN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü0 ý
ÒÓ
í ý
ý ý
00.5ü5
wPm¸¹º»¼-+
_______
ZWIEBELKUCHEN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü3.1ü5 ý
ÒÓ
í ý
ý ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼-+
Start verschieben
Der Programmablauf kann auch zu einem späteren
Zeitpunkt automatisch gestartet werden (siehe Uhrfunktionen ENDE
).
3 Die
Uhrfunktion ENDE
kann eingestellt
werden, wenn das Programm noch nicht länger als zwei Minuten läuft.
Gardauer vorzeitig beenden
Taste OPTION
tungstasten
wählen.
lange drücken oder mit den Richbzw.
den Menüpunkt ZURÜCK
REZEPTE SPEZIAL
1. Mit der Taste OPTION
in das Menü Optionen
wechseln.
2. Mit der Taste OK
in das Menü AUTOMATIKREZEPTE wechseln.
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
die Rezeptkategorie REZEPTE SPEZIAL wählen.
4. Mit der Taste OK
AL wechseln.
in das Menü REZEPTE SPEZI-
_____
REZEPTE SPEZIAL
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
00.5ü4
wm¸¹Pº»¼-+
5. Mit den Richtungstasten
bzw.
den gewünschten Menüpunkt auswählen.
In der Anzeige erscheint ein Temperaturvorschlag.
Wird die Auswahl einige Sekunden nicht verändert,
übernimmt der Backofen diese Einstellung und beginnt zu heizen.
_______
FERTIGKUCHEN
ý ý ý
160ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü3.0ü5 ý
ÒÕ
ý ý
ý ý
00.0ü0
wPmP¸¹º»¼-+
3 TIGPIZZA
Bei den Rezepten FERTIGKUCHEN und FERkann mit der Taste
bzw.
die
vorgeschlagene Tempertur um 10°C nach
oben oder nach unten verändert werden.
In der Kategorie REZEPTE SPEZIAL finden Sie folgende Menüpunkte:
FERTIGKUCHEN
Zum Backen von vorgefertigten Kuchen und Backmischungen.
FERTIGPIZZA
Zum Backen von Fertiggerichten wie z. B. Pizza, Lasagne, Gratin und
Pommes frites aus der Tiefkühltruhe.
DÖRREN
Zum Dörren von Obst, Kräutern und Pilzen.
EINKOCHEN
Zum Einkochen von Obst und Gemüse.
Weitere Hinweise zu diesen Funktionen finden Sie in der Broschüre „Tabellen, Tipps und Rezepte“.
29
SPEICHERMENÜ
Mit dieser Funktion können Sie die optimalen Einstellungen für eigene Rezepte speichern.
Die ersten drei „Eigenen Rezepte“ sind direkt im
Menü Ofenfunktionen wieder abrufbar.
Es stehen je 10 Speicherplätze für Rezepte mit vorgegebener Gardauer und für Rezepte mit vorgebener
Fleischspieß-Kerntemperatur zur Verfügung.
Einstellungen für „Eigene Rezepte“ speichern
Einstellungen für ein bekanntes Rezept
speichern
1. Ofenfunktion und Temperatur wählen.
2. Gegebenenfalls mit der Taste AUSWAHL
zur
wechseln und gewünschte
Uhrfunktion DAUER
Gardauer eingeben (siehe Abschnitt Uhrfunktionen).
oder
3. mit der Taste AUSWAHL
zur Funktion
FLEISCHSPIESS wechseln und gewünschte Kerntemperatur eingeben (siehe Abschnitt FLEISCHSPIESS).
4. Mit der Taste OPTION
in das Menü Optionen
wechseln.
5. Mit der Taste OK
den vorgeschlagenen Menüpunkt SPEICHERN auswählen.
Der nächste freie Speicherplatz wird angezeigt.
__
SPEICHERN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹Pº»¼-+
6. Mit der Taste OK
z. B. SPEICHER 1 auswählen.
Der erste Buchstabe in der Textzeile blinkt.
__
SPEICHER 1
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹Pº»¼-+
7. Mit den Richtungstasten
bzw.
den gewünschten Buchstaben in alphabetischer Reihenfolge auswählen.
__
SPEICHER 1
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wPmP¸¹º»¼-+
8. Mit der Taste
bzw.
die Schreibmarke nach
rechts bzw. links bewegen.
Der nächste Buchstabe blinkt und kann angepasst
werden, usw.
So können Sie den Namen Ihres „Eigenen Rezeptes“
schreiben.
3 Es stehen 18 Eingabefelder zur Verfügung.
30
PAPAS PIZZA _
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹º»¼-+P
Nach Beendigung des Schreibvorganges die Taste
OK
lange drücken.
GESPEICHERT wird angezeigt.
GESPEICHERT
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹Pº»¼-+
Einstellungen für „Eigene Rezepte“ abrufen
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
2. Mit der Richtungstasten
auswählen.
einschalten.
gespeichertes Rezept
_________________ ___
PAPAS PIZZA
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
280ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü9 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wmP¸¹º»¼-+
3 Die ersten drei gespeicherten „Eigenen Rezepte“ können Sie direkt im Menü Ofenfunktionen abrufen.
Weitere „Eigene Rezepte“ sind im SPEICHERMENÜ unter dem Menüpunkt START SPEICHER abrufbar.
Speicherplatz überschreiben
Bereits belegte Speicherplätze sind jederzeit überschreibbar.
Dazu Vorgehen wie im Abschnitt „Einstellungen für
eigene Rezepte speichern“ erläutert.
Jedoch bei Punkt 5 anstatt des vorgeschlagenen
freien Speicherplatzes, mit der Taste
das Rezept
auswählen, dass Sie überschreiben möchten.
31
EINSTELLUNGEN
3 Unabhängig von der jeweiligen Anwendung im
Backofen können Sie verschiedene Grundeinstellungen verändern. Diese bleiben dauerhaft
eingestellt, bis sie wieder verändert werden.
SCHNELLHEIZEN
– SCHNELLHEIZEN EIN
Die Funktion SCHNELLHEIZEN wird automatisch bei geeigneten Ofenfunktionen zugeschaltet.
kann die Funktion SCHNELLHEIZEN
Mit der Taste SCHNELLHEIZEN
für einzelne Back-oder Bratvorgänge manuell abgeschaltet werden.
– SCHNELLHEIZEN AUS
Die Funktion SCHNELLHEIZEN wird nicht automatisch bei geeigneten
Ofenfunktionen zugeschaltet.
Mit der Taste SCHNELLHEIZEN
kann die Funktion SCHNELLHEIZEN
für einzelne Back-oder Bratvorgänge manuell zugeschaltet werden.
RESTWÄRMEANZEIGE
– RESTWÄRME EIN
Nach dem Ausschalten des Gerätes wird die Restwärme angezeigt.
– RESTWÄRME AUS
Nach dem Ausschalten des Gerätes wird die Restwärme nicht angezeigt.
DISPLAY EIN/AUS
– DISPLAY EIN
Nach dem Ausschalten des Gerätes wird die Tageszeit angezeigt.
– DISPLAY AUS
Nach dem Ausschalten des Gerätes erlischt auch die Tageszeitanzeige.
Sobald das Gerät eingeschaltet wird, schaltet sich das Display automatisch ein.
Die Einstellung DISPLAY AUS spart Energie.
TONEINSTELLUNGEN
– TASTENTÖNE
– TASTENTÖNE EIN
– TASTENTÖNE AUS
Zum Einstellen, ob jede Tastenbetätigung mit einem Ton bestätigt werden
soll.
– SIGNALTÖNE
– SIGNALTÖNE EIN
– SIGNALTÖNE AUS
Zum Einstellen, ob Signaltöne bei nicht durchführbaren Bedienschritten
mit einem Ton quittiert werden sollen.
SPRACHE EINSTELLEN - LANGUAGE MENU
– DEUTSCH
– ...
Zum Einstellen der Sprache im Display.
WERKSEINSTELLUNGEN
– ZURÜCKSETZEN
32
Zum Zurücksetzen aller Einstellungen in den Auslieferungszustand.
Anpassen von EINSTELLUNGEN
1. Mit der Taste OPTION
das Menü Optionen öffnen.
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
den Menüpunkt EINSTELLUNGEN auswählen.
3. Mit der Taste OK
in das Menü EINSTELLUNGEN wechseln.
4. Mit den Richtungstasten
bzw.
zu der Einstellung gehen, die Sie anpassen wollen.
5. Taste OK
drücken.
In der Anzeige erscheint der aktuell eingestellte
Wert.
6. Mit den Richtungstasten
bzw.
den gewünschten Wert wählen.
7. Taste OK
drücken.
In der Anzeige erscheint für einige Sekunden GESPEICHERT.
Danach befinden Sie sich wieder im Menü Ofenfunktionen.
33
Uhr-Funktionen
KURZZEIT
Zum Einstellen einer Kurzzeit. Nach Ablauf ertönt ein
Signal.
Diese Funktion ist ohne Auswirkung auf den Backofenbetrieb.
DAUER
Zum Einstellen, wie lange der Backofen in Betrieb
sein soll.
ENDE
Zum Einstellen, wann sich der Backofen wieder ausschalten soll.
TAGESZEIT
Zum Einstellen, Ändern oder Abfragen der Tageszeit
(siehe Kapitel Vor dem ersten Gebrauch).
Hinweise zu den Uhrfunktionen
• Nach dem Auswählen einer Uhr-Funktion blinkt
das dazugehörige Symbol ca. 5 Sekunden. Während dieser Zeit können mit der Taste
bzw.
die gewünschten Zeiten eingestellt oder verändert
werden.
• Nach dem Einstellen der gewünschten Zeit blinkt
das
dazugehörige
Symbol
nochmals
ca. 5 Sekunden. Danach leuchtet das Symbol. Die
eingestellte Zeit beginnt abzulaufen.
2
Restwärmenutzung mit den UhrFunktionen DAUER
und ENDE
Bei Benutzung der Uhrfunktionen DAUER
und
ENDE
schaltet der Backofen die Heizkörper ab,
wenn 90% der eingestellten oder errechneten Zeit
abgelaufen ist. Die vorhandene Restwärme wird genutzt, um den Garprozess bis zum Ablauf der eingestellten Zeit fortzusetzen (3 bis 20 Min.).
3 Die Anzeige Zeitfunktionen zeigt die Betriebs-
dauer der gewählten Ofenfunktion an, wenn
keine der Uhr-Funktionen KURZZEIT ,
DAUER
oder ENDE
eingestellt ist.
34
KURZZEIT
1. Taste AUSWAHL
und das Symbol
so oft drücken, bis KURZZEIT
angezeigt werden.
__
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
KURZZEIT
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ý
ý ý
ñ ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼P-+
2. Mit der Taste
bzw.
die gewünschte Kurzzeit
einstellen (max. 99 Minuten).
__
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
KURZZEIT
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ý
ý ý
ñ ý
03.5ü0
wm¸¹º»¼-P+P
Nach ca. 5 Sekunden zeigt die Anzeige die verbleibende Zeit.
OFENFUNKTIONEN und das Symbol
werden im
Display angezeigt.
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ý
ý ý
ñ ý
03.4ü9
wm¸¹º»¼-+
Wenn die Zeit abgelaufen ist, ertönt für 2 Minuten ein
Signal.
„00.00“ und das Symbol
blinken.
Signal abstellen:
Durch Drücken einer beliebigen Taste.
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
KURZZEIT
ý
þüþ1ü4.3ü8 ý
ý
ý ý
ñ ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼-+
35
DAUER
1. Ofenfunktion und Temperatur wählen.
2. Taste AUSWAHL
und das Symbol
so oft drücken, bis DAUER
angezeigt werden.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
DAUER
ý
í ý
ý ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼P-+
3. Mit der Taste
er einstellen.
bzw.
___
die gewünschte Gardauý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
DAUER
ý
í ý
ý ý
00.3ü0
wm¸¹º»¼-P+P
Nach ca. 5 Sekunden wird die verbleibende Gardauer angezeigt.
Das Symbol
leuchtet.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü4.3ü5 ý
ý
í ý
ý ý
00.2ü9
wm¸¹º»¼-+
Wenn die Zeit abgelaufen ist, ertönt für 2 Minuten ein
Signal. Der Backofen schaltet sich aus.
„00.00“ und das Symbol
blinken.
Signal abstellen:
Durch Drücken einer beliebigen Taste.
36
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
200ûcþÝÞßàþ1ü5.0ü5 ý
ý
í ý
ý ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼-+
ENDE
1. Backofen-Funktion und Temperatur wählen.
2. Taste AUSWAHL
so oft drücken, bis ENDE und
das Symbol
angezeigt werden.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ENDE
ý
ýî
ý ý
14.3ü5
wm¸¹º»¼P-+
3. Mit der Taste
bzw.
schaltzeit einstellen.
___
die gewünschte Abý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ENDE
ý
ýî
ý ý
15.2ü5
wm¸¹º»¼-P+P
Nach ca. 5 Sekunden wird die Abschaltzeit angezeigt. Das Symbol
leuchtet.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü4.3ü5 ý
ý
ýî
ý ý
15.2ü5
wm¸¹º»¼-+
Wenn die Zeit abgelaufen ist, ertönt für 2 Minuten ein
Signal. Der Backofen schaltet sich aus.
„00.00“ und das Symbol
blinken.
Signal abstellen:
Durch Drücken einer beliebigen Taste.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
200ûcþÝÞßàþ1ü5.2ü5 ý
ý
ýî
ý ý
00.00ü
wm¸¹º»¼-+
37
DAUER
3 DAUER
und ENDE
kombiniert
und ENDE
können gleichzeitig
verwendet werden, wenn der Backofen zu einem späteren Zeitpunkt automatisch einund ausgeschaltet werden soll.
1. Backofen-Funktion und Temperatur wählen.
2. Mit der Funktion DAUER
die Zeit einstellen, die
das Gericht zum Garen benötigt,
z. B.: 1 Stunde.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.0ü5 ý
DAUER
ý
í ý
ý ý
01.0ü0
wm¸¹º»¼-+
3. Mit der Funktion ENDE
die Zeit einstellen, zu
der das Gericht fertig sein soll,
z. B.: 14:05 Uhr.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.0ü5 ý
ENDE
ý
ýî
ý ý
14.0ü5
wm¸¹º»¼-+
In der Textzeile steht PROGRAMMIERT.
PROGRAMMIERT
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
14.0ü5
wm¸¹º»¼-+
Der Backofen schaltet sich automatisch zum errechneten Zeitpunkt ein,
z. B.: 13:05 Uhr.
Nach Ablauf der eingestellten Dauer ertönt für
2 Minuten ein Signal und der Backofen schaltet sich
aus,
z. B.: 14:05 Uhr.
38
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.0ü5 ý
ý
íî
ý ý
01.0ü0
wm¸¹º»¼-+
Zusatz-Funktionen
KINDERSICHERUNG des Backofens
Sobald die KINDERSICHERUNG eingeschaltet ist,
kann das Gerät nicht mehr in Betrieb genommen
werden.
KINDERSICHERUNG einschalten
1. Gerät gegebenenfalls mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
Es darf keine Ofenfunktion gewählt sein.
2. Tasten AUSWAHL
und
gleichzeitig so lange
berühren, bis in der Anzeige KINDERSICHERUNG
erscheint.
Die KINDERSICHERUNG ist jetzt in Betrieb.
KINDERSICHERUNG
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹º»¼P-P+
KINDERSICHERUNG ausschalten
• Tasten AUSWAHL
und
gleichzeitig so lange
berühren, bis in der Anzeige KINDERSICHERUNG
erlischt.
Die KINDERSICHERUNG ist jetzt ausgeschaltet und
der Backofen ist wieder betriebsbereit.
TASTENSPERRE
Zum Sichern aller eingestellten Ofenfunktionen vor
versehentlichem Verstellen.
TASTENSPERRE einschalten
1. Gerät gegebenenfalls mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
2. Ofenfunktion wählen.
3. Tasten AUSWAHL
und
gleichzeitig so lange
berühren, bis in der Anzeige TASTENSPERRE erscheint.
Die TASTENSPERRE ist jetzt in Betrieb.
TASTENSPERRE
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü5
wm¸¹º»¼P-P+
TASTENSPERRE ausschalten
• Tasten AUSWAHL
und
2 Sekunden drücken.
gleichzeitig für ca.
3 Die
TASTENSPERRE schützt nicht vor versehentlichem Ausschalten.
Nach dem Ausschalten des Gerätes, wird die
TASTENSPERRE automatisch aufgehoben.
39
Sicherheitsabschaltung des Backofens
3 Wird der Backofen nach einer bestimmten Zeit
nicht ausgeschaltet oder die Temperatur nicht
verändert, schaltet er sich automatisch ab.
Der Backofen schaltet sich ab bei einer
Backofentemperatur von:
30 - 120°C
120 - 200°C
200 - 250°C
250 - max°C
nach
nach
nach
nach
12,5 Stunden
8,5 Stunden
5,5 Stunden
3,0 Stunden
Inbetriebnahme nach Sicherheitsabschaltung
Beliebige Taste drücken.
3 Die Sicherheitsabschaltung wird aufgehoben,
wenn die Uhr-Funktion
ENDE
eingestellt.
40
DAUER
oder
Mechanische Türverriegelung
Bei Auslieferung des Gerätes ist die Türverriegelung
deaktiviert.
Türverriegelung aktivieren
Schieber nach vorne ziehen, bis dieser einrastet.
Backofentür öffnen
1. Tür zudrücken.
2. Schieber drücken und gedrückt halten.
3. Tür öffnen.
Backofen schließen
Tür schließen, ohne den Schieber zu drücken.
Türverriegelung deaktivieren
Den Schieber bis an die Blende hineindrücken.
3 Durch Ausschalten des Gerätes wird die mechanische Türverriegelung nicht aufgehoben.
41
Reinigung und Pflege
1 Warnung:
Zur Reinigung muss das Gerät ausgeschaltet und abgekühlt sein.
Warnung: Die Reinigung des Gerätes mit einem Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger ist
aus Sicherheitsgründen verboten!
Achtung: Verwenden Sie keine Scheuermittel, scharfen Reinigungsmittel oder scheuernden Gegenstände.
Gerät von außen
• Die Frontseite des Gerätes mit einem weichen
Tuch und warmer Spüllauge abwischen.
• Bei Metallfronten verwenden Sie handelsübliche
Pflegemittel.
Backofeninnenraum
1 Warnung:
Zur Reinigung muss der Backofen
ausgeschaltet und abgekühlt sein.
3 Reinigen
Sie das Gerät nach jedem Gebrauch.
Verschmutzungen lassen sich so am leichtesten entfernen und brennen erst gar nicht fest.
Nicht entfernte Rückstände können durch die
PYROLYSE farbliche Oberflächenveränderungen verursachen.
1. Beim Öffnen der Backofentür schaltet sich automatisch die Backofenbeleuchtung ein.
2. Den Backofen nach jeder Benutzung mit Spülmittellauge auswischen und trocknen.
3 Bei
hartnäckigen Verschmutzungen mit
PYROLYSE reinigen.
1 Achtung!
Falls Sie ein Backofenspray verwenden, bitte unbedingt die Angaben des Herstellers beachten.
42
Zubehör
Alle Einschubteile (Rost, Backblech, Einschubgitter
usw.) nach jedem Gebrauch spülen und gut abtrocknen. Zur leichteren Reinigung kurz einweichen.
Fettfilter
1. Den Fettfilter in heißer Spülmittellauge oder in der
Geschirrspülmaschine reinigen.
2. Bei stark eingebrannter Verschmutzung in etwas
Wasser und 2-3 Esslöffel Reiniger für Geschirrspülmaschinen auskochen.
Antihaft-Zubehör
Zubehörteile mit weichem Schwamm oder Tuch in
heißem Wasser mit Spülmittel reinigen.
3 Helle
Flecken in der Beschichtung bedeuten
nicht, dass die Oberfläche beschädigt ist.
1 Achtung:
Verwenden Sie keine aggressiven
und scheuernden Reinigungsmittel, Backofensprays, Stahlwatte oder harten Gegenstände wie Messer oder Klingenschaber.
Diese zerstören die Beschichtung.
1 Achtung:
Diese Zubehörteile nicht in der
Spülmaschine reinigen. Dadurch würden die
Antihafteigenschaften verloren gehen.
Reinigungsfunktion für
Backofenspray
Mit der Reinigungsfunktion für Backofenspray können Sie den Backofen auf die optimale Einwirktemperatur für Backofensprays vorheizen.
1 Achtung:
Nur Backofensprays verwenden, die
ein Aufheizen des Backofens erfordern. Herstellerangaben beachten!
1. Mit der Taste OPTION
in das Menü Optionen
wechseln.
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
punkt REINIGEN auswählen.
den Menü-
_____
REINIGEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wPmP¸¹º»¼-+
3. Mit der Taste OK
bestätigen.
___
PYROLYSE
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹Pº»¼-+
4. Mit den Richtungstasten
bzw.
die Reinigungsfunktion BACKOFENSPRAY auswählen.
___
BACKOFENSPRAY
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wPmP¸¹º»¼-+
Der Backofen erwärmt sich nun auf die erforderliche
Temperatur.
Die Dauer für den Vorgang (20 Min.) wird im Display
angezeigt.
__
BACKOFENSPRAY
ý ý ý
ýþ ýþ ý
ý
888ûcþÝÜÜÜþ1ü5.0ü5 ý
ý
í ý
ý ý
00.20
wm¸¹º»¼-+
Nach ca. 15 Min ertönt das erste Signal.
Jetzt ist die optimale Einwirktemperatur erreicht.
5. Backofenspray in den Backofeninnenraum einsprühen.
Nach weiteren 5 Min ertönt für 2 Minuten ein weiteres Signal. Zu diesem Zeitpunkt sollte der Einsprühvorgang abgeschlossen sein. (Danach wäre der
Backofen bereits wieder zu stark abgekühlt).
Die Einwirkzeit des Backofensprays richtet sich nach
der Herstellerangabe!
3 Durch Drücken einer beliebigen Taste kann der
Signalton abgestellt werden.
6. Backofen auswischen.
43
Pyrolyse durchführen
1 Warnung:
Der Backofen wird während dieses
Vorgangs sehr heiß. Kleinkinder unbedingt
fernhalten.
1 Achtung!
Vor Durchführung der Pyrolyse müssen alle entnehmbaren Teile aus dem Backofen einschließlich der Einschubgitter entfernt
werden.
3 Falls
Sie die als Sonderzubehör erhältlichen
Backauszüge verwenden, müssen diese vor
der Pyrolyse entfernt werden. Bei noch eingesteckten Backauszügen erscheint im Display
C1-AUSZÜGE
RAUS.
Der
Pyrolysevorgang lässt sich dann aufgrund einer Sicherheitsabschaltung zum Schutz der
Backauszüge nicht starten.
Pyrolyse durchführen
1. Grobe Verschmutzungen vorher manuell entfernen.
2. Mit der Taste OPTION
in das Menü Optionen
wechseln.
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
punkt REINIGEN auswählen.
den Menü-
_____
REINIGEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wPmP¸¹º»¼-+
4. Mit der Taste OK
bestätigen.
___
PYROLYSE
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹Pº»¼-+
5. Vorgeschlage Reinigungsfunktion PYROLYSE mit
der Taste OK
bestätigen.
____
PYROLYSE LEICHT
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
í ý
ý ý
02.15
wm¸¹Pº»¼-+
44
6. Mit den Richtungstasten
bzw.
die Pyrolysedauer auswählen.
– PYROLYSE LEICHT für geringe Verschmutzung
(2:15),
– PYROLYSE NORMAL für normale Verschmutzung
(2:45),
– PYROLYSE INTENSIV für starke Verschmutzung
(3:15).
Die jeweilige DAUER
wird angezeigt.
Danach startet die pyrolytische Reinigung.
____
PYROLYSE NORMAL
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý
ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
í ý
ý ý
02.4ü5
wPmP¸¹º»¼-+
3 Die
Backofenbeleuchtung ist außer Betrieb.
Bei Erreichen einer vorgegebenen Temperatur
wird die Tür verriegelt.
Das Schlüsselsymbol ist aktiv, bis die Tür wieder entriegelt ist.
Pyrolyse-Abschaltzeit verändern
Die Pyrolyse-Abschaltzeit kann mit der Uhr-Funktion
ENDE
nach hinten verschoben werden.
45
Backauszug
Zur Reinigung der Seitenwände lassen sich die Einschubgitter auf der linken und rechten Seite im
Backofen abnehmen.
Einschubgitter abnehmen
Gitter zuerst vorne von der Backofenwand wegziehen und dann hinten aushängen.
Einschubgitter einsetzen
1 Achten Sie beim Einbau der Gitter darauf,
dass die Haltebolzen der Teleskopschienen
nach vorne weisen!
Zum Einbau Gitter zuerst hinten wieder einhängen
und dann vorne anlegen und andrücken.
46
Backauszug reinigen
Backauszüge mit heißer Spülmittellauge reinigen.
1 Achtung:
Der Backauszug ist nicht zur Reinigung in der Spülmaschine geeignet.
1 Achtung:
Teleskopschienen auf keinen Fall
einfetten.
1 Hinweis
beim Einsatz in Pyrolyse-Geräten:
Die Backauszüge müssen vor dem Durchführen einer pyrolytischen Reinigung entnommen werden!
47
Backofenbeleuchtung
1 Warnung: Stromschlaggefahr! Vor dem Aus-
tausch der Backofenlampe:
– Backofen ausschalten!
– Sicherungen am Sicherungskasten herausdrehen
bzw. ausschalten.
3 Zum
Schutz der Backofenlampe und der Glasabdeckung ein Tuch auf den Boden des Backofens legen.
Backofenlampe austauschen/Glasabdeckung reinigen
1. Glasabdeckung durch Drehen nach links abnehmen und reinigen.
2. Falls erforderlich:
Backofen-Beleuchtung 40 Watt, 230 V, 300°C
hitzebeständig,
austauschen.
3. Glasabdeckung wieder anbringen.
Seitliche Backofenlampe austauschen/
Glasabdeckung reinigen
1. Linkes Einschubgitter abnehmen.
2. Glasabdeckung mit Hilfe eines schmalen, stumpfen Gegenstandes (z. B. Teelöffel) abnehmen und
reinigen.
3. Falls erforderlich:
Halogen-Backofen-Beleuchtung 20 Watt, 12 V,
300°C hitzebeständig, austauschen.
3 Halogenbeleuchtung immer mit einem Tuch
anfassen, um ein Einbrennen von Fettrückständen zu vermeiden.
4. Glasabdeckung wieder anbringen.
5. Einschubgitter einsetzen.
48
Backofen-Tür
Zum Reinigen lässt sich die Backofen-Tür Ihres Gerätes aushängen.
Backofen-Tür aushängen
1. Backofen-Tür vollständig öffnen.
2. Klemmhebel an beiden Türscharnieren ganz aufklappen.
3. Backofen-Tür mit beiden Händen an den Seiten
anfassen und über den Widerstand hinaus etwa
3/4 schließen.
4. Tür vom Backofen wegziehen (Vorsicht: Schwer!).
5. Tür mit der Außenseite nach unten auf eine weiche,
ebene Unterlage ablegen, beispielsweise auf eine
Decke, um Kratzer zu vermeiden.
Backofen-Tür einhängen
1. Tür von der Griffseite her mit beiden Händen seitlich anfassen.
2. Tür unter einem Winkel von ca. 60° halten.
3. Türscharniere gleichzeitig in die beiden Aussparungen rechts und links unten am Backofen soweit
wie möglich einschieben.
4. Tür bis zum Widerstand nach oben anheben und
dann ganz öffnen.
5. Klemmhebel an beiden Türscharnieren in ursprüngliche Position zurückklappen.
6. Backofen-Tür schließen.
49
Backofen-Türglas
Die Backofen-Tür ist mit vier hintereinander angebrachten Glasscheiben ausgestattet. Die inneren
Scheiben sind zur Reinigung abnehmbar.
1 Warnung:
Führen Sie die folgenden Schritte
grundsätzlich nur an der ausgehängten Back-
ofen-Tür aus! Im eingehängten Zustand könnte die Tür beim Wegnehmen der Verglasung
durch die Gewichtserleichterung hochschnellen und Sie gefährden.
1 Achtung! Bei Gewalteinwirkung, vor allem auf
die Kanten der Frontscheibe, kann das Glas
brechen.
Oberes Türglas ausbauen
1. Backofen-Tür aushängen und mit dem Griff nach
unten auf weiche, ebene Unterlage legen.
2. Obere Glasscheibe am unteren Rand anfassen und
gegen den Federdruck in Richtung Backofen-Türgriff schieben, bis sie unten freiliegt (á ).
3. Scheibe
unten
leicht
anheben
und
herausziehen ( à ) .
Mittlere Türgläser ausbauen
1. Mittlere Glasscheiben nacheinander am unteren
Rand anfassen und in Richtung Backofen-Türgriff
schieben, bis sie unten freiliegen ( á ) .
2. Scheiben
unten
leicht
anheben
und
herausziehen (à ).
Türgläser reinigen
50
Mittlere Türgläser einsetzen
1. Mittlere Glasscheiben nacheinander schräg von
oben in das Türprofil an der Griffseite
einführen ( á ) .
2. Mittlere Glasscheiben nach unten absenken und
Richtung Türunterkante bis zum Anschlag unter
die untere Halterung schieben ( à ) .
Oberes Türglas einsetzen
1. Obere Glasscheibe schräg von oben in das Türprofil an der Griffseite einführen (á ).
2. Glasscheibe absenken. Scheibe gegen die Federkraft an der Griffseite vor das Halteprofil an der Türunterkante legen und unter das Halteprofil
schieben (à ).
Die Glasscheibe muss festsitzen!
Backofen-Tür wieder einhängen
51
Was tun, wenn …
Problem
Der Backofen heizt nicht auf
Mögliche Ursache
Abhilfe
Der Backofen ist nicht eingeschaltet
Backofen einschalten
Die Tageszeit ist nicht eingestellt
Tageszeit einstellen
Die erforderlichen Einstellungen sind
nicht erfolgt
Einstellungen nachprüfen
Sicherheitsabschaltung des Backofens hat ausgelöst
Siehe Sicherheitsabschaltung
Die Sicherung in der Hausinstallation
(Sicherungskasten) hat ausgelöst
Sicherung überprüfen Sollten die Sicherungen mehrfach auslösen, rufen
Sie bitte einen zugelassenen Elektroinstallateur
Die Backofenbeleuchtung fällt
aus
Die Backofenlampe ist kaputt
Backofenlampe austauschen
Die Pyrolyse funktioniert nicht
In der Anzeige erscheint C1AUSZÜGE RAUS
Der Backauszug wurde nicht entfernt Backauszug entfernen
In der Zeitanzeige erscheint F11 Die Fleischsonde hat Kurzschluss
oder der Stecker der Fleischsonde
sitzt nicht fest in der Buchse
Den Stecker der Fleischsonde bis
Endanschlag in die Buchse an der
Backofen-Seitenwand einstecken
In der Zeitanzeige erscheint F2
Tür richtig schließen;
Das Gerät über die Haussicherung
oder den Schutzschalter im
Sicherungskasten aus- und wieder
einschalten;
Bei wiederholter Anzeige wenden
Sie sich bitte an den Kundendienst
Tür nicht richtig geschlossen oder
Türverriegelung defekt
In der Zeitanzeige erscheint ein Elektronikfehler
oben nicht aufgeführter Fehlercode
Wenn Sie das Problem mit der oben angegebenen Abhilfemaßnahme nicht beheben können,
wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder
den Kundendienst.
1 Warnung! Reparaturen am Gerät dürfen nur
von Fachkräften durchgeführt werden. Durch
unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren für den Benutzer entstehen.
3 Bei Fehlbedienungen kann der Besuch des
Kundendienst-Technikers bzw. des Fachhändlers auch während der Garantiezeit nicht kostenlos erfolgen.
3 Hinweis für Geräte mit Metallfront:
Bedingt durch die kühle Front Ihres Gerätes
kann es nach dem Öffnen der Tür, während
oder kurz nach dem Backen oder Braten,
kurzzeitig zum Beschlagen des inneren Türglases kommen.
52
Das Gerät über die Haussicherung
oder den Schutzschalter im
Sicherungskasten aus- und wieder
einschalten.
Bei wiederholter Anzeige wenden
Sie sich bitte an den Kundendienst
53
54
Service
Bei technischen Störungen prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie mit Hilfe der Gebrauchsanweisung
(Kapitel „Was tun, wenn...“) das Problem selbst beheben können.
Wenn Sie das Problem nicht beheben konnten, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst oder einen
unserer Service-Partner.
Um Ihnen schnell helfen zu können, benötigen wir
folgende Angaben:
– Modellbezeichnung
– Produkt-Nummer (PNC)
– Serien-Nummer (S-No.)
(Nummern siehe Typschild)
– Art der Störung
– eventuelle Fehlermeldung, die das Gerät anzeigt
Damit Sie die benötigten Kennziffern Ihres Gerätes
zur Hand haben, empfehlen wir, sie hier einzutragen:
Modellbezeichnung:
.....................................
PNC:
.....................................
S-No:
.....................................
55
822 926 352-A-060405-01
Änderungen vorbehalten
From the Electrolux Group. The world´s No.1 choice.
Die Electrolux-Gruppe ist der weltweit größte Hersteller von gas- und strombetriebenen Geräten für die Küche, zum Reinigen und für Forst und Garten. Jedes Jahr
verkauft die Electrolux-Gruppe in über 150 Ländern der Erde über 55 Millionen Produkte (Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen, Staubsauger, Motorsägen und
Rasenmäher) mit einem Wert von rund 14 Mrd. USD.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement