AEG | BPK742220M | Recipe Book | Aeg BPE742220M Recipe Book

Aeg BPE742220M Recipe Book
DE
Rezeptbuch
Backofen
2
www.aeg.com
1. AUTOMATIKPROGRAMME
WARNUNG!
Siehe Kapitel
"Sicherheitshinweise".
1.1 Automatikprogramme
Die Automatikprogramme sind optimal
für jede Fleischart oder andere Rezepte
geeignet.
• Fleischprogramme mit der Funktion:
Gewichtsautomatik (Menü: Rezepte ) Bei dieser Funktion wird die Gardauer
automatisch berechnet. Sie müssen
nur das Gewicht der Lebensmittel
eingeben.
• Fleischprogramme mit der Funktion:
KT Sensorautomatik (Menü: Rezepte )
- Bei dieser Funktion wird die
Gardauer automatisch berechnet. Sie
müssen nur die Kerntemperatur
eingeben. Am Programmende ertönt
ein Signalton.
• Rezeptautomatik (Menü: Rezepte ) Diese Funktion verwendet für ein
Gericht voreingestellte Werte.
Bereiten Sie die Speise nach dem
Rezept in diesem Buch zu.
Gerichte mit der Funktion:
Gewichtsautomatik
Schweinebraten
Kalbsbraten
Rinderschmorbraten
Reh-/Hirschbraten
Lammbraten
Gerichte mit der Funktion:
Gewichtsautomatik
Hähnchen, ganz
Pute, ganz
Ente, ganz
Gans, ganz
Gerichte mit der Funktion:
KT Sensorautomatik
Schweinerücken
Roastbeef
Roastbeef, skandinavisch
Reh-/Hirschrücken
Lammrücken, rosa
Geflügelbrust
Fisch
1.2 Kategorien
Im Menü Koch-Assistent sind die
Gerichte in verschiedene Kategorien
unterteilt:
•
•
•
•
•
•
•
•
Schwein/Kalb
Rind/Wild/Lamm
Geflügel
Fisch
Kuchen
Pizza/Quiche/Brot
Auflauf/Gratin
Fertiggerichte
2. SCHWEIN/KALB
2.1 Schweinebraten
Einstellungen:
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 1000 bis 2000 g.
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen und in eine
feuerfeste Ofenform legen. Wasser oder
andere Flüssigkeit hinzugeben; der
Boden sollte 20 - 40 mm hoch bedeckt
sein. Gargut nach etwa 30 Minuten
wenden.
• Einschubebene: 1
2.2 Schweinerücken
Einstellungen:
DEUTSCH
KT Sensor-Automatik, Kerntemperatur 75
°C.
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen, KT Sensor
einstecken und in eine feuerfeste
Ofenform legen.
• Einschubebene: 1
2.3 Schweinshaxe
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
1 Schweinshinterhaxe 0,8 - 1,2 kg
2 Esslöffel Öl
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel edelsüßer Paprika
1/2 Teelöffel Basilikum
1 kleine Dose Champignons in
Scheiben (280 g)
• Suppengrün (Karotten, Lauch,
Sellerie, Petersilie)
• Wasser
Zubereitung:
Rundherum die Schwarte der
Schweinshaxe einschneiden. Öl, Salz,
Paprika und Basilikum miteinander
vermischen und auf die Schweinshaxe
streichen. Die Schweinshaxe in einen
Bräter geben und die Champignons
darüber verteilen. Suppengemüse und
Wasser hinzugeben. Der Boden sollte 10
- 15 mm hoch bedeckt sein. Gargut nach
30 Minuten wenden.
3
Die Schwarte rautenförmig mit einem
scharfen Messer einschneiden. Mit Salz
und Pfeffer würzen und auf allen Seiten
in Olivenöl im Bräter auf dem Herd
anbraten. Anschließend Fleisch
herausnehmen. Staudensellerie und
Lauch mit ein wenig Öl im Bräter
anschwitzen, anschließend Tomaten,
Sahne, Knoblauchzehen, Rosmarin und
Thymian hinzugeben, umrühren und die
Schweineschulter darauf legen. In das
Gerät geben.
• Dauer im Ofen: 130 Minuten
• Einschubebene: 1
2.5 Kalbsbraten
Einstellungen:
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 1000 bis 2000 g.
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen und in eine
feuerfeste Ofenform legen. Wasser oder
andere Flüssigkeit hinzugeben; der
Boden sollte 10-20 mm hoch bedeckt
sein. Mit einem Deckel verschließen.
• Einschubebene: 1
2.6 Kalbshaxe
Zutaten:
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
•
• 1,5 kg Jungschweinschulter mit
Schwarte
• Salz
• Pfeffer
• 2 Esslöffel Olivenöl
• 150 g klein geschnittener Sellerie
• 1 Stange Lauch in Scheiben
geschnitten
• 1 kleine Dose Tomaten, fein gehackt
(400 g)
• 250 ml Sahne
• 2 Knoblauchzehen, geschält und
gepresst
• Frischer Rosmarin und Thymian
Zubereitung:
Die Kalbshaxe rundherum mit 8 Kerben
längs einschneiden. Vier Scheiben
gekochter Schinken halbieren und in die
Kerben legen. Öl, Salz, Paprika und
Basilikum vermischen und auf der
Kalbshaxe verteilen. Die Kalbshaxe in
einen Bräter geben und die
Champignons darüber verteilen.
Suppengemüse und Wasser zur
Kalbshaxe geben. Der Boden sollte 10 -
• Dauer im Gerät: 160 Minuten
• Einschubebene: 1
2.4 Schweineschulter
1 Kalbshinterhaxe 1,5 - 2 kg
4 Scheiben gekochter Schinken
2 Esslöffel Öl
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel edelsüßer Paprika
1/2 Teelöffel Basilikum
1 kleine Dose Champignons in
Scheiben (280 g)
• Suppengemüse (Karotte, Lauch,
Sellerie, Petersilie)
• Wasser
Zubereitung:
4
www.aeg.com
15 mm hoch bedeckt sein. Gargut nach
30 Minuten wenden.
• Dauer im Gerät: 160 Minuten
• Einschubebene: 1
2.7 Ossobuco
Zutaten:
• 4 Esslöffel Butter zum Anbraten
• 4 Kalbshaxenscheiben, ca. 3-4 cm dick
(durch den Knochen geschnitten)
• 4 mittelgroße Karotten, in kleine
Würfel geschnitten
• 4 Stangen Staudensellerie, in kleine
Würfel geschnitten
• 1 kg vollreife Tomaten, enthäutet,
entkernt und in Würfel geschnitten
• 1 Bund Petersilie, gewaschen und
grob gehackt
• 4 Esslöffel Butter
• 2 Esslöffel Mehl zum Wenden
• 6 Esslöffel Olivenöl
• 250 ml Weißwein
• 250 ml Fleischbrühe
• 3 mittelgroße Zwiebeln, geschält und
fein gehackt
• 3 Knoblauchzehen, geschält und in
feine Scheiben geschnitten
• je 1/2 Teelöffel Thymian und Oregano
• 2 Lorbeerblätter
• 2 Nelken
• Salz, frisch gemahlener schwarzer
Pfeffer
Zubereitung:
In einem Bräter 4 Esslöffel Butter
zerlassen und das Gemüse darin
andünsten. Gemüse aus dem Bräter
nehmen.
Kalbshaxenscheiben waschen,
abtrocknen, würzen und danach im Mehl
wenden. Überschüssiges Mehl
abklopfen. Das Olivenöl erhitzen und die
Scheiben bei mäßiger Hitze goldbraun
anbraten. Fleisch herausnehmen und das
überschüssige Olivenöl aus dem Bräter
gießen.
Den Bratenfond im Bräter mit 250 ml
Wein ablöschen, in einen Topf geben
und etwas einkochen lassen. Mit 250 ml
Fleischbrühe aufgießen und Petersilie,
Thymian, Oregano und Tomatenwürfel
dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Danach nochmals aufkochen lassen.
Gemüse in den Bräter geben, darauf das
Fleisch legen und mit der Soße
übergießen. Den Bräter mit einem
Deckel abdecken und in das Gerät
geben.
• Dauer im Ofen: 120 Minuten
• Einschubebene: 1
2.8 Kalbsbrust, gefüllt
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
•
1 trockenes Brötchen
1 Ei
200 g Hackfleisch
Salz, Pfeffer
1 Zwiebel, gehackt
Petersilie, gehackt
1 kg Kalbsbrust (mit eingeschnittener
Tasche)
• Suppengemüse (Karotte, Lauch,
Sellerie, Petersilie)
• 50 g Speck
• 250 ml Wasser
Zubereitung:
Brötchen in Wasser einweichen und
anschließend ausdrücken. Mit Ei,
Hackfleisch, Salz, Pfeffer, gehackter
Zwiebel und Petersilie vermischen.
Kalbsbrust (mit eingeschnittener Tasche)
würzen und den Fleischteig in die Tasche
einfüllen. Anschließend die Öffnung
zunähen.
Die Kalbsbrust in einen Bräter legen,
Suppengemüse, Speck und Wasser
dazugeben. Das Gargut nach etwa 30
Minuten wenden.
• Dauer im Ofen: 100 Minuten
• Einschubebene: 1
2.9 Hackbraten
Zutaten:
• 2 trockene Brötchen
• 1 Zwiebel
• 3 Esslöffel gehackte Petersilie
• 750 g gemischtes Hackfleisch
• 2 Eier
• Salz, Pfeffer und Paprika
• 100 g Speckstreifen
Zubereitung:
Die trockenen Brötchen in Wasser
einweichen und anschließend
DEUTSCH
ausdrücken. Zwiebel schälen und klein
hacken, danach andünsten und gehackte
Petersilie dazugeben.
Hackfleisch, Eier, die ausgedrückten
Brötchen und die Zwiebeln miteinander
vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika
würzen, in eine rechteckige Backform
geben und mit Speckstreifen belegen.
Ein wenig Wasser hinzugeben und in das
Gerät geben.
• Dauer im Ofen: 70 Minuten
• Einschubebene: 1
2.10 Schweinerücken, gefüllt
Zutaten:
• 200 g Trockenpflaumen
• 150 ml Weißwein
• 1,5 kg Schweine- oder Kalbsrücken
(ohne Knochen)
• 1 mittelgroße Zwiebel
• Apfel
5
• Salz, Pfeffer und Paprika
Zubereitung:
Pflaumen zwei Stunden im Weißwein
einweichen. Fleisch kurz unter
fließendem Wasser abspülen und dann
trockenreiben. Kerben in die
Fleischunterseite schneiden und eine
Pflaume in jede Kerbe stecken, diese
dabei so tief wie möglich hineindrücken.
Das Fleisch nach Belieben würzen und
mit der Seite ohne Pflaumen nach oben
in einen Bräter legen. Zwiebel und Apfel
schälen, achteln und um den Braten
herum anordnen. Den restlichen Wein, in
dem die Pflaumen eingelegt waren, mit
Wasser auf 250 ml auffüllen und über das
Fleisch gießen. Als Beilage eignen sich
zum Beispiel Kroketten, Kartoffelgratin
oder Brokkoli.
• Dauer im Ofen: 60 Minuten
• Einschubebene: 1
3. RIND/WILD/LAMM
3.1 Roastbeef
• Einschubebene: 1
Einstellungen:
3.3 Rinderschmorbraten
Automatischer KT Sensor.
Kerntemperatur für:
• englisch - 48 °C
• medium - 65 °C
• durch - 70 °C
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen, KT Sensor
einstecken und in eine feuerfeste
Ofenform legen.
• Einschubebene: 1
3.2 Roastbeef, skandinavisch
Einstellungen:
Automatischer KT Sensor.
Kerntemperatur für:
• englisch - 50 °C
• medium - 65 °C
• durch - 70 °C
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen, KT Sensor
einstecken und in eine feuerfeste
Ofenform legen.
Dieses Programm nicht für
Roastbeef oder
Lendenbraten verwenden.
Einstellungen:
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 1000 bis 2000 g.
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen und in eine
feuerfeste Ofenform legen. Wasser oder
andere Flüssigkeit hinzugeben; der
Boden sollte 10-20 mm hoch bedeckt
sein. Mit einem Deckel verschließen.
• Einschubebene: 1
3.4 Sauerbraten
Zubereitung der Marinade:
•
•
•
•
•
•
1 l Wasser
500 ml Weißweinessig
2 Teelöffel Salz
15 Pfefferkörner
15 Wacholderbeeren
5 Lorbeerblätter
6
www.aeg.com
• 2 Bund Suppengemüse (Karotten,
Lauch, Sellerie, Petersilie)
Alles zum Kochen bringen und
anschließend abkühlen lassen.
• 1,5 kg Rindfleisch am Stück
Marinade über das Fleisch gießen, bis
es ganz bedeckt ist und 5 Tage zum
Marinieren stehen lassen.
Zutaten für den Braten:
• Salz
• Pfeffer
• Suppengemüse aus der Marinade
Zubereitung:
Fleisch aus der Marinade nehmen und
trockenreiben. Mit Salz und Pfeffer
würzen und auf allen Seiten im Bräter
braten, einen Teil des Suppengemüses
aus der Marinade hinzugeben.
Einen Teil der Marinade in den Bräter
gießen. Der Boden sollte 10 - 15 mm
hoch bedeckt sein. Bräter mit einem
Deckel schließen und in den Backofen
stellen.
• Dauer im Gerät: 150 Minuten
• Einschubebene: 1
3.5 Reh-/Hirschrücken
Einstellungen:
Automatischer KT Sensor.
Kerntemperatur 70 °C.
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen, KT Sensor
einstecken und in eine feuerfeste
Ofenform legen.
• Einschubebene: 1
3.6 Reh-/Hirschbraten
Einstellungen:
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 1000 bis 2000 g.
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen und in eine
feuerfeste Ofenform legen. Wasser oder
andere Flüssigkeit hinzugeben; der
Boden sollte 10-20 mm hoch bedeckt
sein. Mit einem Deckel verschließen.
• Einschubebene: 1
3.7 Hasenbraten
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
2 Hasenrücken
6 zerdrückte Wacholderbeeren
Salz und Pfeffer
30 g geschmolzene Butter
125 ml saure Sahne
Suppengemüse (Karotte, Lauch,
Sellerie, Petersilie)
Zubereitung:
Die Hasenrücken mit den zerstoßenen
Wacholderbeeren, Salz und Pfeffer
einreiben und mit zerlassener Butter
bestreichen.
Beide Hasenrücken in einen Bräter
geben, saure Sahne darüber gießen und
das Suppengemüse hinzugeben.
• Dauer im Ofen: 35 Minuten
• Einschubebene: 1
3.8 Kaninchen in Senfsoße
Zutaten:
• 2 Kaninchen, je 800 g
• Salz und Pfeffer
• 2 Esslöffel Olivenöl
• 2 grob gehackte Zwiebeln
• 50 g gewürfelter Speck
• 2 Esslöffel Mehl
• 375 ml Hühnerbrühe
• 125 ml Weißwein
• 1 Teelöffel frischer Thymian
• 125 ml Sahne
• 2 Esslöffel Dijon-Senf
Zubereitung:
Die Kaninchen in 8 gleich große Stücke
zerteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und
im Bräter auf dem Herd auf allen Seiten
anbraten.
Kaninchenstücke herausnehmen und
Zwiebeln und Speck anbräunen. Mehl
darüber streuen und umrühren.
Geflügelbrühe, Weißwein und Thymian
unterrühren und aufkochen lassen.
Sahne und Dijonsenf hinzugeben, Fleisch
wieder in den Bräter legen und dann mit
einem Deckel abgedeckt in das Gerät
stellen.
• Dauer im Gerät: 90 Minuten
• Einschubebene: 1
DEUTSCH
3.9 Wildschwein
Zubereitung der Marinade:
•
•
•
•
•
•
•
1,5 l Rotwein
150 g Sellerie
150 g Karotten
2 Zwiebeln
5 Lorbeerblätter
5 Nelken
2 Bund Suppengemüse (Karotten,
Lauch, Sellerie, Petersilie)
Alles zum Kochen bringen und
anschließend abkühlen lassen.
• 1,5 kg Wildschweinbraten (Schulter)
Marinade über das Fleisch gießen, bis
es ganz bedeckt ist und 3 Tage zum
Marinieren stehen lassen.
Zutaten für den Braten:
• Salz
• Pfeffer
• Suppengemüse aus der Marinade
• 1 kleine Dose Pfifferlinge
Zubereitung:
Wildschweinfleisch aus der Marinade
nehmen und trockenreiben. Mit Salz und
Pfeffer würzen und in einem Bräter auf
der Kochstelle von allen Seiten anbraten.
Pfifferlinge und einen Teil des
Suppengemüses aus der Marinade
hinzugeben.
Etwas Marinade in den Bräter gießen.
Der Boden sollte 10 - 15 mm hoch
bedeckt sein. Bräter mit einem Deckel
schließen und in das Gerät stellen.
• Dauer im Gerät: 140 Minuten
• Einschubebene: 1
andere Flüssigkeit hinzugeben; der
Boden sollte 10-30 mm hoch bedeckt
sein. Mit einem Deckel verschließen.
• Einschubebene: 1
3.11 Lammrücken, rosa
Einstellungen:
Automatischer KT Sensor.
Kerntemperatur 70 °C.
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen, KT Sensor
einstecken und in eine feuerfeste
Ofenform legen.
• Einschubebene: 1
3.12 Lammkeule
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
2,7 kg Lammkeule
30 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer
3 Knoblauchzehen
1 Bund frischer Rosmarin (evtl. 1
Teelöffel getrockneter Rosmarin)
• Wasser
Zubereitung:
Die Lammkeule waschen und
anschließend trocken tupfen, mit
Olivenöl einreiben und einschneiden. Mit
Salz und Pfeffer würzen. Die
Knoblauchzehen schälen, in Scheiben
schneiden und mit den Rosmarinzweigen
in die Einschnitte des Bratens geben.
Einstellungen:
Die Lammkeule in den Bräter legen und
Wasser zugeben. Der Boden sollte 10 15 mm hoch bedeckt sein. Gargut nach
30 Minuten wenden.
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 1000 bis 2000 g.
• Dauer im Gerät: 165 Minuten
• Einschubebene: 1
3.10 Lammbraten
Zubereitung:
Fleisch nach Belieben würzen und in eine
feuerfeste Ofenform legen. Wasser oder
4. GEFLÜGEL
4.1 Hähnchen, ganz
Einstellungen:
7
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 900 bis 2100 g.
Zubereitung:
8
www.aeg.com
Hähnchen in eine feuerfeste Ofenform
legen und nach Belieben würzen Gargut
nach etwa 30 Minuten wenden. Im
Display wird eine Erinnerungsmeldung
angezeigt.
• Einschubebene: 1
4.2 Pute, ganz
Einstellungen:
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 1700 bis 4700 g.
Zubereitung:
Pute in eine feuerfeste Ofenform legen
und nach Belieben würzen. Gargut nach
etwa 30 Minuten wenden. Im Display
wird eine Erinnerungsmeldung
angezeigt.
• Einschubebene: 1
4.3 Ente, ganz
Einstellungen:
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 1500 bis 3300 g.
Zubereitung:
Ente in eine feuerfeste Ofenform legen
und nach Belieben würzen. Gargut nach
etwa 30 Minuten wenden. Im Display
wird eine Erinnerungsmeldung
angezeigt.
• Einschubebene: 1
4.4 Gans, ganz
Einstellungen:
Gewichtsautomatik. Einstellbereich des
Gewichts von 2300 bis 4700 g.
Zubereitung:
Gans in eine feuerfeste Ofenform legen
und nach Belieben würzen. Gargut nach
etwa 30 Minuten wenden. Im Display
wird eine Erinnerungsmeldung
angezeigt.
• Einschubebene: 1
4.5 Geflügelbrust
Einstellungen:
KT Sensor-Automatik, Kerntemperatur 75
°C.
Zubereitung:
Putenbrust (ohne Knochen) nach
Belieben würzen, KT Sensor einstecken
und in eine feuerfeste Ofenform legen.
• Einschubebene: 1
4.6 Hähnchenschenkel
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
•
•
4 Hähnchenschlegel à 250 g
250 g Crème Fraîche
125 ml Sahne
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel roter Paprika
1 Teelöffel Curry
1/2 Teelöffel Pfeffer
250 g geschnittene Champignons aus
der Dose
• 20 g Speisestärke
Zubereitung:
Hähnchenschlegel waschen und in einen
Bräter geben. Die restlichen Zutaten
miteinander vermischen und über die
Hähnchenschlegel geben.
• Dauer im Ofen: 55 Minuten
• Einschubebene: 1
4.7 Coq au Vin
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
1 Hähnchen
Salz
Pfeffer
1 Esslöffel Mehl
50 g Butterschmalz
500 ml Weißwein
500 ml Geflügelbrühe
4 Esslöffel Sojasoße
1/2 Bund Petersilie
1 Thymianzweig
150 g Speck, gewürfelt
250 g Egerlinge, geputzt und
geviertelt
• 12 Schalotten, geschält
• 2 Knoblauchzehen, geschält und
gepresst
Zubereitung:
Hähnchen waschen, mit Salz und Pfeffer
würzen und mit dem Mehl bestäuben.
Butterschmalz in einem Bräter auf der
Kochstelle erhitzen und das Hähnchen
darin von allen Seiten anbraten.
DEUTSCH
Weißwein, Geflügelbrühe und Sojasoße
dazugießen und aufkochen lassen.
• Dauer im Gerät: 90 Minuten
• Einschubebene: 1
Petersilie, Thymianzweig, Speckwürfel,
Pilze, Schalotten und Knoblauchzehen
dazugeben.
4.9 Hähnchen, gefüllt
Nochmals aufkochen lassen, dann mit
einem Deckel abgedeckt in das Gerät
geben.
• 1 Hähnchen, 1,2 kg (mit Innereien)
• 1 Esslöffel Öl
• 1 Teelöffel Salz
• 1/4 Teelöffel Paprika
• 50 g Paniermehl
• 3 - 4 Esslöffel Milch
• 1 Zwiebel, gehackt
• 1 Bund Petersilie, gehackt
• 20 g Butter
• 1 Ei
• Salz und Pfeffer
Zubereitung:
• Dauer im Ofen: 55 Minuten
• Einschubebene: 1
4.8 Ente à l'orange
Zutaten:
•
•
•
•
1 Ente (1,6 – 2,0 kg)
Salz
Pfeffer
3 Orangen, geschält, entkernt und in
Würfel geschnitten
• 1/2 Teelöffel Salz
• 2 Orangen zum Auspressen
• 150 ml Sherry
Zubereitung:
Ente waschen, mit Salz und Pfeffer
würzen und mit der Orangenschale
einreiben.
Die Ente mit gesalzenen Orangenwürfeln
füllen und zunähen.
Ente mit der Brustseite nach unten in
den Bräter geben.
Orangen auspressen, mit dem Sherry
mischen und über die Ente gießen.
Ente in das Gerät schieben. Nach 30
Minuten wenden. Ein Signal ertönt.
Zutaten:
Hähnchen waschen und abtrocknen. Öl,
Salz und Paprika mischen und das
Hähnchen damit einreiben.
Füllung: Paniermehl und Milch
miteinander vermischen. Gehackte
Zwiebel, Petersilie und Butter in eine
Pfanne geben und andünsten. Herz,
Leber und Magen fein hacken und mit
einem Ei vermischen. Anschließend alles
miteinander vermischen und mit Salz und
Pfeffer abschmecken.
Die Hähnchenbrust in den Bräter geben
und in das Gerät schieben. Nach 30
Minuten wenden. Ein Signal ertönt.
• Dauer im Gerät: 90 Minuten
• Einschubebene: 1
5. FISCH
5.1 Fisch
Einstellungen:
KT Sensor-Automatik, Kerntemperatur 65
°C.
Zubereitung:
Fisch nach Belieben würzen, KT Sensor
einstecken und in eine feuerfeste
Ofenform legen.
• Einschubebene: 1
5.2 Fischfilet
Zutaten:
9
• 600 - 700 g Zander, Lachs oder
Meerforellenfilet
• 150 g geriebener Käse
• 250 ml Sahne
• 50 g Paniermehl
• 1 Teelöffel Estragon
• Petersilie, gehackt
• Salz, Pfeffer
• Zitrone
• Butter
Zubereitung:
Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln
und etwas einziehen lassen, danach den
überschüssigen Saft mit Küchenpapier
10
www.aeg.com
abtupfen. Die Fischfilets auf beiden
Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
Fischfilets anschließend in eine
gebutterte feuerfeste Form geben.
Geriebenen Käse, Sahne, Paniermehl,
Estragon und gehackte Petersilie
miteinander vermischen. Die Mischung
sofort auf den Fischfilets verteilen und
Butterflöckchen auf die Mischung geben.
• Dauer im Ofen: 35 Minuten
• Einschubebene: 3
5.3 Stockfisch
Zutaten:
• 800 g Stockfisch
• 2 Esslöffel Olivenöl
• 2 große Zwiebeln
• 6 Knoblauchzehen, geschält
• 2 Stangen Lauch
• 6 rote Paprika
• 1/2 Dose Tomaten, gehackt (200 g)
• 200 ml Weißwein
• 200 ml Fischfond
• Pfeffer, Salz, Thymian, Oregano
Zubereitung:
Stockfisch über Nacht wässern. Am
nächsten Tag das Wasser abschütten
und den Stockfisch in einen Topf mit
frischem Wasser geben, auf eine
Kochstelle stellen und aufkochen.
Danach von der Kochstelle nehmen und
abkühlen lassen.
Olivenöl in eine Pfanne geben und
erhitzen. Zwiebeln schälen und in dünne
Scheiben schneiden, die geschälten
Knoblauchzehen zerdrücken, den Lauch
in Scheiben schneiden und waschen.
Diese Zutaten kurz im heißen Olivenöl
andünsten. Paprika entkernen und in
Streifen schneiden. Anschließend mit
den gehackten Tomaten in die Pfanne
geben.
Weißwein und Fischbrühe dazugeben
und leicht köcheln lassen. Mit Pfeffer,
Salz, Thymian und Oregano
abschmecken und noch 15 Minuten in
der Pfanne leicht köcheln lassen.
Den abgekühlten Stockfisch aus dem
Topf nehmen und mit Küchenpapier
trocken tupfen. Die Haut, Gräten und alle
Flossen entfernen. Den Fisch zerteilen
und mit dem Gemüse vermischt in eine
feuerfeste Form geben.
• Dauer im Ofen: 30 Minuten
• Einschubebene: 1
5.4 Fisch in Salzkruste
Zutaten:
• 1 ganzer Fisch, ca. 1,5 - 2 kg
• 2 unbehandelte Zitronen
• 1 Fenchelknolle
• 4 frische Thymianzweige
• 3 kg Steinsalz
Zubereitung:
Fisch säubern und mit dem Saft von zwei
unbehandelten Zitronen einreiben.
Fenchelknolle in dünne Scheiben
schneiden und mit den frischen
Thymianzweigen in den Fisch füllen.
Die Hälfte des Steinsalzes in eine
Auflaufform geben und den Fisch darauf
legen. Die restliche Hälfte des
Steinsalzes auf den Fisch geben und fest
andrücken.
• Dauer im Ofen: 55 Minuten
• Einschubebene: 1
5.5 Calamari, gefüllt
Zutaten:
• 1 kg mittelgroße gesäuberte Calamari
• 1 große Zwiebel
• 2 Esslöffel Olivenöl
• 90 g gekochter Langkornreis
• 4 Esslöffel Pinienkerne
• 4 Esslöffel Korinthen (Rosinen)
• 2 Esslöffel gehackte Petersilie
• Salz, Pfeffer
• Saft einer Zitrone
• 4 Esslöffel Olivenöl
• 150 ml Wein
• 500 ml Tomatensaft
Zubereitung:
Calamari intensiv mit Salz einreiben und
danach unter fließendem Wasser
abwaschen.
Zwiebel schälen, fein hacken und mit
zwei Esslöffeln Olivenöl glasig dünsten.
Langkornreis, Pinienkerne, Korinthen und
gehackte Petersilie zu den Zwiebeln
geben und mit Salz, Pfeffer und dem Saft
einer Zitrone würzen. Calamari mit der
DEUTSCH
Mischung locker füllen, die Öffnung
zunähen.
4 Esslöffel Olivenöl in einen Bräter geben
und Calamari anschwitzen. Wein und
Tomatensaft zugeben.
Mit Gemüsebrühe und Weißwein
übergießen, Rosmarin und Thymian
darüber verteilen.
• Dauer im Ofen: 35 Minuten
• Einschubebene: 3
Den Bräter mit einem Deckel abdecken
und in das Gerät geben.
5.7 Fischauflauf
• Dauer im Ofen: 60 Minuten
• Einschubebene: 1
Zutaten:
5.6 Fisch, gedämpft
Zutaten:
•
•
•
•
400 g Kartoffeln
2 Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 kleine Dose Tomaten, gehackt (400
g)
• 4 Lachsfilets
• Saft einer Zitrone
• Salz und Pfeffer
• 75 ml Gemüsebrühe
• 50 ml Weißwein
• 1 frischer Rosmarinzweig
• 150 ml Wein
• 1/2 Bund frischer Thymian
Zubereitung:
Kartoffeln waschen, schälen, vierteln und
25 Minuten in Salzwasser kochen, danach
abgießen und in Scheiben schneiden.
Frühlingszwiebeln waschen und in feine
Scheiben schneiden. Knoblauchzehen
schälen und in Stücke schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch mit den
gehackten Tomaten mischen.
Lachsfilets mit dem Saft einer Zitrone
beträufeln und marinieren lassen.
Danach abtrocknen und mit Salz und
Pfeffer würzen.
Gemüse und Kartoffeln mischen und in
eine gefettete feuerfeste Form geben,
würzen und den Lachs darauf legen.
• 8 - 10 Kartoffeln
• 2 Zwiebeln
• 125 g Sardellenfilets
• 300 ml Sahne
• 2 Esslöffel Paniermehl
• Pfeffer
• Frischer gehackter Thymian
• 2 Esslöffel Butter
Zubereitung:
Kartoffeln waschen, schälen und in feine
Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und
in Streifen schneiden.
Eine feuerfeste Auflaufform mit Butter
einstreichen. Ein Drittel der Kartoffeln
und der Zwiebeln in die Form geben.
Darauf die Hälfte der Sardellenfilets
geben und mit einem weiteren Drittel
der Zwiebeln und Kartoffeln abdecken.
Den Rest der Sardellenfilets darauf
verteilen. Darauf den Rest der Zwiebeln
und Kartoffeln geben, wobei die oberste
Schicht Kartoffeln sein sollen.
Mit Pfeffer und gehacktem Thymian
bestreuen.
Die Salzlake der Sardellen über dem
Auflauf verteilen und die Sahne
dazugeben. Das Paniermehl darüber
verteilen und Butterflöckchen darauf
setzen.
• Dauer im Ofen: 60 Minuten
• Einschubebene: 3
6. KUCHEN
6.1 Zitronenkuchen
Zutaten für den Teig:
•
•
•
•
250 g Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
1 Prise Salz
11
• 4 Eier
• 150 g Mehl
• 150 g Speisestärke
• 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
• Geriebene Schale von 2 Zitronen
Zutaten für den Guss:
• 125 ml Zitronensaft
12
www.aeg.com
• 100 g Puderzucker
Sonstiges Backzubehör:
• Rechteckige Backform, 30 cm lang
• Margarine zum Einfetten
• Paniermehl zum Ausstreuen der
Backform
Zubereitung:
Butter, Zucker, Zitronenschale,
Vanillezucker und Salz in eine
Rührschüssel geben und schaumig
rühren. Danach die Eier einzeln
dazugeben und nochmals schaumig
rühren.
Das mit der Stärke und dem Backpulver
vermischte Mehl zum Teig geben und
unterrühren.
Den Teig in die gefettete und mit
Paniermehl ausgestreute Backform
geben, glatt streichen und in das Gerät
stellen.
Nach dem Backen Zitronensaft und
Puderzucker vermischen. Den
gebackenen Kuchen auf eine Alufolie
stürzen.
Die Alufolie an den Seiten des Kuchens
hochschlagen, sodass kein Guss
herauslaufen kann. Den Kuchen mit
einem Holzstäbchen einstechen und den
Guss mit einem Pinsel auftragen. Danach
den Kuchen etwas stehen lassen, bis der
Guss eingezogen ist.
• Dauer im Ofen: 75 Minuten
• Einschubebene: 1
6.2 Schwedischer Kuchen
Zutaten:
• 5 Eier
• 340 g Zucker
• 100 g geschmolzene Butter
• 360 g Mehl
• 1 Päckchen Backpulver (ca. 15 g)
• 1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
• 1 Prise Salz
• 200 ml kaltes Wasser
Sonstiges Backzubehör:
• Runde Springform, 28 cm, schwarz,
Boden mit Backpapier ausgelegt
Zubereitung:
Zucker, Eier, Vanillezucker und Salz in
eine Rührschüssel geben und 5 Minuten
schaumig rühren. Danach die
geschmolzene Butter unter die Mischung
heben.
Das mit dem Mehl vermischte Backpulver
zum Teig geben und unterrühren.
Zum Schluss das kalte Wasser
dazugeben und alles gut vermischen.
Den Teig in die Backform geben, glatt
streichen und in das Gerät stellen.
• Dauer im Ofen: 55 Minuten
• Einschubebene: 1
6.3 Biskuitboden
Zutaten:
• 4 Eier
• 2 Esslöffel heißes Wasser
• 50 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
• 1 Prise Salz
• 100 g Zucker
• 100 g Mehl
• 100 g Speisestärke
• 2 gestrichene Teelöffel Backpulver
Sonstiges Backzubehör:
• Runde Springform, 28 cm, schwarz,
Boden mit Backpapier ausgelegt
Zubereitung:
Die Eier trennen. Eigelb mit heißem
Wasser, 50 g Zucker, Vanillezucker und
Salz schaumig rühren. Eiweiß mit 100 g
Zucker steif schlagen.
Mehl, Stärke und Backpulver zusammen
sieben.
Eiweiß und Eigelb vorsichtig miteinander
vermischen. Anschließend die
Mehlmischung vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Backform geben, glatt
streichen und in das Gerät stellen.
• Dauer im Ofen: 30 Minuten
• Einschubebene: 3
6.4 Käsekuchen
Zutaten für den Boden:
• 150 g Mehl
• 70 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
• 1 Ei
• 70 g weiche Butter
Zutaten für die Käsecreme:
• 3 Eiweiß
DEUTSCH
•
•
•
•
•
•
•
•
50 g Rosinen
2 Esslöffel Rum
750 g Magerquark
3 Eigelb
200 g Zucker
Saft einer Zitrone
200 g Crème Fraîche
1 Päckchen Puddingpulver,
Vanillegeschmack (40 g oder die
entsprechende Menge Pulver, die für
die Zubereitung von Pudding mit 500
ml Milch benötigt wird)
Sonstiges Backzubehör:
• Schwarze Springform mit 26 cm
Durchmesser, gefettet
Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel sieben. Die
restlichen Zutaten hinzufügen und mit
dem Handrührgerät zu einem Teig
rühren. Den Teig anschließend 2
Stunden in den Kühlschrank stellen.
Mit ca. 2/3 des Teigs den gefetteten
Boden der Springform belegen und
mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Mit dem restlichen Teig einen 3 cm
hohen Rand formen.
Das Eiweiß mit dem Handrührgerät steif
schlagen. Rosinen waschen, gut
abtropfen lassen, mit Rum beträufeln
und durchziehen lassen.
Magerquark, Eigelb, Zucker, Zitronensaft,
Crème fraîche und das Puddingpulver in
eine Rührschüssel geben und gut
miteinander verrühren.
Zum Schluss den Eischnee und die
Rosinen vorsichtig unter die Quarkmasse
heben.
• Dauer im Ofen: 85 Minuten
• Einschubebene: 1
6.5 Früchtebrot
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
200 g Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
1 Prise Salz
3 Eier
300 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver (ca. 8 g)
125 g Korinthen
125 g Rosinen
13
• 60 g gehackte Mandeln
• 60 g kandierte Zitronen- oder
Orangenschale
• 60 g gehackte kandierte Kirschen
• 70 g ganze abgezogene Mandeln
Sonstiges Backzubehör:
• Schwarze Springform, 24 cm
Durchmesser
• Margarine zum Einfetten
• Paniermehl zum Ausstreuen der
Backform
Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in
eine Rührschüssel geben und schaumig
rühren. Danach die Eier einzeln
dazugeben und die Mischung nochmals
schaumig rühren. Das mit dem Mehl
vermischte Backpulver zur Schaummasse
geben und unterrühren.
Die Früchte ebenfalls unter die Masse
rühren.
Den Teig in die vorbereitete Form geben
und dabei den Teig am Rand etwas
höher ziehen als in der Mitte. Den Rand
und die Kuchenmitte mit den ganzen
blanchierten Mandeln verzieren. Kuchen
in das Gerät stellen.
• Dauer im Ofen: 100 Minuten
• Einschubebene: 1
6.6 Streuselkuchen
Zutaten für den Teig:
• 375 g Mehl
• 20 g Hefe
• 150 ml lauwarme Milch
• 60 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 2 Eigelb
• 75 g weiche Butter
Zutaten für den Streuselbelag:
• 200 g Zucker
• 200 g Butter
• 1 Teelöffel Zimt
• 350 g Mehl
• 50 g gehackte Nüsse
• 30 g geschmolzene Butter
Zubereitung:
Das Mehl in eine Rührschüssel sieben, in
der Mitte eine Vertiefung eindrücken.
Hefe zerkleinern, in die Vertiefung
geben, mit der Milch und etwas von dem
14
www.aeg.com
Mehl vom Rand verrühren, mit Mehl
bestäuben, an einem warmen Ort so
lange gehen lassen, bis das auf den
Vorteig gestäubte Mehl rissig wird.
Zucker, Eigelb, Butter und Salz an den
Rand des Mehls geben. Alle Zutaten zu
einem geschmeidigen Hefeteig kneten.
Den Teig an einem warmen Ort so lange
gehen lassen, bis er etwa doppelt so
groß ist. Danach den Teig ausrollen, auf
ein gefettetes Backblech geben und
nochmals gehen lassen.
Zucker, Butter und Zimt in eine
Rührschüssel geben und miteinander
vermischen.
Das Mehl und die Nüsse dazugeben und
so miteinander verkneten, dass Streusel
entstehen.
Zucker und Mehl vom Rand verrühren,
mit Mehl bestäuben und an einem
warmen Ort so lange gehen lassen, bis
das auf dem Vorteig gestäubte Mehl
rissig wird.
Den restlichen Zucker an den Rand des
Mehls geben. Alle Zutaten zu einem
geschmeidigen Hefeteig kneten. Den
Teig an einem warmen Ort so lange
gehen lassen, bis er etwa doppelt so
groß ist.
Für die Füllung alle Zutaten vermischen.
Den Teig in drei gleiche Teile teilen und
zu länglichen Rechtecken ausrollen. Je
ein Drittel der Füllung auf jedes Rechteck
verteilen und danach die Teigstücke
zusammenrollen.
Die Butter auf den aufgegangenen Teig
streichen und die Streusel gleichmäßig
darauf verteilen.
Aus den drei Teigstücken einen Zopf
flechten. Die Oberfläche des Zopfs mit
einem Gemisch aus Eigelb und Milch
bestreichen und dann mit
Mandelblättern bestreuen.
• Dauer im Ofen: 35 Minuten
• Einschubebene: 3
• Dauer im Ofen: 55 Minuten
• Einschubebene: 3
6.7 Butterzopf
6.8 Gugelhupf
Zutaten für den Teig:
Zutaten für den Boden:
• 650 g Mehl
• 20 g Hefe
• 200 ml Milch
• 40 g Zucker
• 5 g Salz
• 5 Eigelb
• 200 g weiche Butter
Zutaten für die Füllung:
• 500 g Mehl
• 1 kleines Päckchen Trockenhefe (8 g
Trockenhefe oder 42 g Frischhefe)
• 80 g Puderzucker
• 150 g Butter
• 3 Eier
• 2 gestrichene Teelöffel Salz
• 150 ml Milch
• 70 g Rosinen (1 Stunde vorher in 20 ml
Kirschwasser einweichen)
Zum Verzieren:
• 250 g gehackte Walnüsse
• 20 g Paniermehl
• 1 Teelöffel gemahlener Ingwer
• 50 ml Milch
• 60 g Honig
• 30 g geschmolzene Butter
• 20 ml Rum
Zum Verzieren:
• 1 Eigelb
• Milch
• 50 g Mandelblätter
Zubereitung:
Das Mehl in eine Rührschüssel sieben, in
der Mitte eine Vertiefung eindrücken.
Hefe zerkleinern, in die Vertiefung
geben, mit der Milch und etwas von dem
• 50 g ganze geschälte Mandeln
Zubereitung:
Mehl, Trockenhefe, Puderzucker, Butter,
Eier, Salz und Milch in eine Rührschüssel
geben und zu einem glatten Hefeteig
kneten. Den Teig in der Schüssel
abdecken und 1 Stunde gehen lassen.
Die eingeweichten Rosinen von Hand
unter den Teig kneten.
Die Mandeln einzeln in jede Vertiefung
einer gefetteten und mit Mehl
ausgestreuten Gugelhupfform geben.
DEUTSCH
Den Teig zu einer Wurst formen und in
die Gugelhupfform legen. Teig
abgedeckt nochmals 45 Minuten lang
gehen lassen.
• Dauer im Ofen: 60 Minuten
• Einschubebene: 1
6.9 Savarin-Kuchen
Zutaten für den Teig:
• 350 g Mehl
• 1 kleines Päckchen Trockenhefe (8 g
Trockenhefe oder 42 g Frischhefe)
• 75 g Zucker
• 100 g Butter
• 5 Eigelb
• 1/2 Teelöffel Salz
• 1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
• 125 ml Milch
Nach dem Backen:
• 375 ml Wasser
• 200 g Zucker
• 100 ml Zwetschgenwasser oder 100
ml Orangenlikör
Zubereitung:
Mehl, Trockenhefe, Zucker, Butter,
Eigelb, Salz, Vanillezucker und Milch in
eine Rührschüssel geben und zu einem
glatten Hefeteig kneten. Den Teig in der
Schüssel abdecken und 1 Stunde gehen
lassen. Anschließend den Teig in eine
gefettete Gugelhupfform geben und
nochmals 45 Minuten abgedeckt gehen
lassen.
• Dauer im Ofen: 35 Minuten
• Einschubebene: 1
Nach dem Backen:
Wasser und Zucker aufkochen und
abkühlen lassen.
Zwetschgenwasser oder Orangenlikör
zum Zuckerwasser geben und
vermischen.
Den abgekühlten Kuchen mit einem
Holzstäbchen mehrmals einstechen und
dann mit der Mischung gleichmäßig
tränken.
6.10 Brownies
Zutaten:
• 250 g Zartbitterschokolade
• 250 g Butter
15
• 375 g Zucker
• 2 Päckchen Vanillezucker (ca. 16 g)
• 1 Prise Salz
• 5 Esslöffel Wasser
• 5 Eier
• 375 g Walnusskerne
• 250 g Mehl
• 1 Teelöffel Backpulver
Zubereitung:
Die Zartbitterschokolade in Stücke
brechen und im heißen Wasserbad
schmelzen.
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und
Wasser zusammen schaumig rühren, die
Eier und die geschmolzene Schokolade
hinzufügen.
Walnusskerne grob hacken, mit Mehl
und Backpulver mischen und unter die
Schokoladenmasse heben.
Ein tiefes Backblech mit Backpapier
belegen, den Teig draufgeben und glatt
streichen.
• Dauer im Ofen: 50 Minuten
• Einschubebene: 3
Nach dem Backen:
Abkühlen lassen, Backpapier entfernen
und in Quadrate schneiden.
6.11 Muffins
Zutaten:
• 150 g Butter
• 150 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
• 1 Prise Salz
• Schale einer unbehandelten Zitrone
• 2 Eier
• 50 ml Milch
• 25 g Speisestärke
• 225 g Mehl
• 10 g Backpulver
• 1 Glas Sauerkirschen (375 g)
• 225 g Schokoladenblättchen
Sonstiges Backzubehör:
• Papierförmchen, ca. 7 cm
Durchmesser
Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und
die Schale einer unbehandelten Zitrone
zusammen schaumig rühren. Die Eier
hinzufügen und erneut schaumig rühren.
16
www.aeg.com
Speisestärke, Mehl und Backpulver
mischen und mit der Milch unter die
Masse heben.
Die Sauerkirschen abtropfen lassen und
mit den Schokoladenblättchen unter den
Teig heben.
Den Teig in die Papierförmchen füllen,
die Förmchen auf einem Backblech
verteilen und in das Gerät stellen.
Verwenden Sie nach Möglichkeit eine
Muffin-Backform.
• Dauer im Ofen: 40 Minuten
• Einschubebene: 3
6.12 Apfelwähe
Zutaten:
• 2 Scheiben original Schweizer Wähenoder Blätterteig (zu einem Rechteck
ausgerollt)
• 50 g gemahlene Haselnüsse
• 1,2 kg Äpfel
• 3 Eier
• 300 ml Sahne
• 70 g Zucker
Zubereitung:
Teig auf ein gut gefettetes Kuchenblech
geben und mit einer Gabel eng
einstechen. Haselnüsse gleichmäßig auf
dem Teig verteilen. Äpfel schälen,
Kerngehäuse entfernen und in 12
Schnitze teilen. Schnitze gleichmäßig auf
dem Teig verteilen. Eier, Sahne, Zucker
und Vanillezucker gut miteinander
vermischen und über die Äpfel geben.
• Dauer im Ofen: 45 Minuten
• Einschubebene: 1
6.13 Karottenkuchen
Zutaten für den Teig:
• 150 ml Sonnenblumenöl
• 100 g brauner Zucker
• 2 Eier
• 75 g Sirup
• 175 g Mehl
• 1 Teelöffel Zimt
• 1/2 Teelöffel gemahlener Ingwer
• 1 Teelöffel Backpulver
• 200 g fein geriebene Karotten
• 75 g Sultaninen
• 25 g Kokosraspeln
Zutaten für den Belag:
• 50 g Butter
• 150 g Frischkäse
• 40 g Hagelzucker
• Gemahlene Haselnüsse
Sonstiges Backzubehör:
• Runde Springform mit 22 cm
Durchmesser, gefettet
Zubereitung:
Sonnenblumenöl, braunen Zucker, Eier
und Sirup zusammen schaumig rühren.
Die restlichen Zutaten für den Teig unter
die Masse heben.
Den Teig in die gefettete Backform
geben.
• Dauer im Gerät: 55 Minuten
• Einschubebene: 3
Nach dem Backen:
Butter, Frischkäse und Hagelzucker
mischen (gegebenenfalls mit etwas Milch
streichfähig machen).
Über den erkalteten Kuchen streichen
und die Oberseite mit gemahlenen
Haselnüssen bestreuen.
6.14 Mandelkuchen
Zutaten für den Teig:
• 5 Eier
• 200 g Zucker
• 100 g Marzipan
• 200 ml Olivenöl
• 450 g Mehl
• 1 Esslöffel Zimt
• 1 Päckchen Backpulver (ca. 15 g)
• 50 g gehackte Pistazien
• 125 g gemahlene Mandeln
• 300 ml Milch
Zutaten für den Belag:
• 200 g Aprikosenmarmelade
• 5 Esslöffel Puderzucker
• 1 Teelöffel Zimt
• 2 Esslöffel heißes Wasser
• Mandelblättchen
Sonstiges Backzubehör:
• Springform mit 28 cm Durchmesser
Zubereitung:
Eier, Zucker und Marzipan 5 Minuten
lang schaumig rühren, anschließend das
Olivenöl langsam zu dieser Eimasse
dazugeben.
DEUTSCH
Mehl, Zimt und Backpulver miteinander
durchsieben, danach die gehackten
Pistazien und die gemahlenen Mandeln
unter das Mehl mischen. Anschließend
vorsichtig zusammen mit der Milch unter
die Eimischung heben.
Den Boden der Springform mit
Paniermehl ausstreuen und Teig
einfüllen.
• Dauer im Gerät: 70 Minuten
• Einschubebene: 2
Nach dem Backen:
Aprikosenmarmelade erwärmen und mit
einem Pinsel auf den Kuchen auftragen.
Abkühlen lassen. Puderzucker, Zimt und
heißes Wasser miteinander vermischen
und auf den Kuchen auftragen. Sofort
danach Mandelblättchen auf die
Kuchenglasur streuen.
6.15 Obst-Tarte
Zutaten für den Teig:
• 200 g Mehl
• 1 Prise Salz
• 125 g Butter
• 1 Ei
• 50 g Zucker
• 50 ml kaltes Wasser
Zutaten für die Füllung:
• Früchte der Saison (400 g Äpfel,
Pfirsiche, Sauerkirschen usw.)
• 90 g gemahlene Mandeln
• 2 Eier
• 100 g Zucker
• 90 g weiche Butter
Sonstiges Backzubehör:
• Quicheform mit 28 cm Durchmesser,
gefettet
Zubereitung:
Mehl in eine Rührschüssel sieben, Salz
und Butterflöckchen unter das Mehl
mischen. Danach Ei, Zucker und kaltes
Wasser dazugeben und zu einem Teig
verkneten.
Den Teig im Kühlschrank 2 Stunden kühl
stellen. Den gekühlten Teig ausrollen, in
die gefettete Quicheform geben und mit
einer Gabel einstechen. Früchte
waschen, entkernen oder entsteinen und
in kleinen Stücken oder Scheiben auf
den Teig geben. Gemahlene Mandeln,
17
Eier, Zucker und weiche Butter in eine
Schüssel geben und schaumig rühren.
Danach über das Obst geben und glatt
streichen.
• Dauer im Ofen: 50 Minuten
• Einschubebene: 1
6.16 Apfelkuchen, fein
Zutaten:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
250 g Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (ca. 8 g)
1 Prise Salz
100 g Marzipan
5 Eier
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver (ca. 15 g)
1 Päckchen Lebkuchengewürz (ca. 20
g)
• 50 g Kakaopulver
• 150 ml Rotwein
• 1,2 kg Äpfel
Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in
eine Rührschüssel geben und schaumig
rühren. Marzipan in kleine Stücke
geschnitten dazugeben und glatt rühren.
Eier einzeln dazugeben und schaumig
schlagen. Mehl, Backpulver,
Lebkuchengewürz und Kakaopulver
dazugeben. Den Rotwein einrühren. Den
Teig auf ein tiefes mit Backpapier
ausgelegtes Backblech geben und glatt
streichen. Äpfel schälen, Kerngehäuse
entfernen und in 0,5 cm dicke Scheiben
schneiden. Pflaumenmus: Die
Apfelscheiben auf dem Teig verteilen
und das Pflaumenmus in die
Aussparungen füllen, die durch das
Entfernen des Kerngehäuses entstanden
sind. Anschließend in das Gerät stellen.
• Dauer im Ofen: 50 Minuten
• Einschubebene: 3
• Kuchen nach dem Backen auskühlen
lassen und Backpapier abziehen.
Guss:
• 250 ml Apfelsaft
• 1 Päckchen klarer Tortenguss
• Kuchen nach dem Backen auskühlen
lassen und Backpapier abziehen.
Mit dem Apfelsaft und dem Päckchen
Kuchenglasur eine Glasur anrühren und
damit den Kuchen bestreichen.
18
www.aeg.com
7. PIZZA/QUICHE/BROT
7.1 Pizza
Zutaten für den Teig:
• 14 g Hefe
• 200 ml Wasser
• 300 g Mehl
• 3 g Salz
• 1 Esslöffel Öl
Zutaten für den Belag:
• 1/2 kleine Dose gehackte Tomaten
(200 g)
• 200 g Käse, gerieben
• 100 g Salami
• 100 g gekochter Schinken
• 150 g Pilze (aus der Dose)
• 150 g Feta
• Oregano
Sonstiges Backzubehör:
• Backblech, gefettet
Zubereitung:
Hefe in einer Schüssel zerkrümeln und im
Wasser auflösen. Das Mehl mit dem Salz
mischen und mit dem Öl in die Schüssel
geben.
Die Zutaten solange kneten, bis ein
geschmeidiger Teig entstanden ist, der
sich von der Schüssel löst. Den Teig
gehen lassen, bis er das Doppelte an
Größe erreicht hat.
Den Teig ausrollen und auf ein
gefettetes Backblech geben, den Boden
mit der Gabel einstechen.
Die Zutaten für den Belag der Reihe
nach auf den Teig geben.
• Dauer im Gerät: 25 Minuten
• Einschubebene: 1
7.2 Zwiebelkuchen
Zutaten für den Teig:
• 300 g Mehl
• 20 g Hefe
• 125 ml Milch
• 1 Ei
• 50 g Butter
• 3 g Salz
Zutaten für den Belag:
• 750 g Zwiebeln
• 250 g Speck
• 3 Eier
• 250 g Crème Fraîche
• 125 ml Milch
• 1 Teelöffel Salz
• 1/2 Teelöffel gemahlener Pfeffer
Zubereitung:
Das Mehl in eine Rührschüssel sieben, in
der Mitte eine Vertiefung eindrücken.
Hefe zerkleinern, in die Vertiefung
geben, mit der Milch und etwas Mehl
vom Rand her verrühren. Mit Mehl
bestäuben, an einem warmen Ort so
lange gehen lassen, bis das auf den
Vorteig gestäubte Mehl rissig wird.
Ei und Butter an den Rand des Mehls
geben. Alle Zutaten zu einem
geschmeidigen Hefeteig kneten.
Den Teig an einem warmen Ort so lange
gehen lassen, bis er etwa doppelt so
groß ist.
Inzwischen die Zwiebeln schälen, vierteln
und anschließend in feine Scheiben
schneiden.
Den Speck würfeln, mit den Zwiebeln
glasig dünsten, ohne ihn braun werden
zu lassen. Abkühlen lassen.
Den Teig ausrollen und auf ein
gefettetes Backblech geben, mit der
Gabel den Boden einstechen und die
Ränder hoch drücken. Noch einmal
gehen lassen.
Eier, Crème Fraîche, Milch, Salz und
Pfeffer verrühren. Die abgekühlten
Zwiebeln und den Speck auf dem
Teigboden verteilen. Die Mischung
darauf verteilen und glatt streichen.
• Dauer im Gerät: 45 Minuten
• Einschubebene: 1
7.3 Quiche Lorraine
Zutaten für den Teig:
• 200 g Mehl
• 2 Eier
• 100 g Butter
• 1/2 Teelöffel Salz
• Pfeffer
• 1 Prise Muskat
Zutaten für den Belag:
DEUTSCH
• 150 g geriebener Käse
• 200 g gekochter Schinken order
magerer Speck
• 2 Eier
• 250 g saure Sahne
• Salz, Pfeffer und Muskat
Sonstiges Backzubehör:
• Schwarze Backform, gefettet, 28 cm
Durchmesser
Zubereitung:
Mehl, Butter, Eier und Gewürze in eine
Rührschüssel geben und einen glatten
Teig zubereiten. Teig einige Stunden
kühl stellen.
Anschließend den Teig ausrollen und in
die gefettete schwarze Backform geben.
Den Boden mit der Gabel einstechen.
Den Speck auf dem Teig verteilen.
Für den Guss die Eier, die saure Sahne
und die Gewürze miteinander
vermischen. Anschließend den Käse
hinzufügen.
Den Guss über den Speck gießen.
• Dauer im Gerät: 45 Minuten
• Einschubebene: 2
7.4 Ziegenkäsewähe
Zutaten für den Teig:
• 125 g Mehl
• 60 ml Olivenöl
• 1 Prise Salz
• 3-4 Esslöffel kaltes Wasser
Zutaten für den Belag:
• 1 Esslöffel Olivenöl
• 2 Zwiebeln
• Salz und Pfeffer
• 1 Teelöffel gehackter Thymian
• 125 g Ricotta
• 100 g Ziegenkäse
• 2 Esslöffel Oliven
• 1 Ei
• 60 ml Sahne
Sonstiges Backzubehör:
• Schwarze Backform, gefettet, 28 cm
Durchmesser
Zubereitung:
Mehl, Olivenöl und Salz in einer
Rührschüssel vermengen, bis die
Mischung krümelig ist. Wasser
hinzugeben und zu einem Teig
19
verkneten. Teig einige Stunden kühl
stellen.
Anschließend den Teig ausrollen und in
die gefettete schwarze Backform geben.
Den Boden mit der Gabel einstechen.
1 Esslöffel Olivenöl in der Pfanne
erhitzen. Zwiebeln schälen, in feine
Scheiben schneiden und etwa 30
Minuten abgedeckt in der Pfanne
schwitzen lassen. Mit Salz und Pfeffer
würzen und 1/2 Teelöffel gehackte
Petersilie untermischen.
Die Zwiebeln leicht abkühlen lassen,
anschließend auf dem Teig verteilen.
Ricotta und Ziegenkäse darauf verteilen
und die Oliven dazugeben. 1/2 Teelöffel
gehackten Thymian darüber streuen.
Für den Guss die Eier und die Sahne
miteinander vermischen. Den Guss über
die Tarte gießen.
• Dauer im Gerät: 45 Minuten
• Einschubebene: 1
7.5 Käsewähe
Zutaten:
• 1.5 Scheiben original Schweizer
Wähen- oder Blätterteig (zu einem
Rechteck ausgerollt)
• 500 g geriebener Käse
• 200 ml Sahne
• 100 ml Milch
• 4 Eier
• Salz, Pfeffer und Muskat
Zubereitung:
Teig auf ein gut gefettetes Backblech
geben. Anschließend mit einer Gabel
den Teig einstechen.
Käse gleichmäßig auf dem Teig
verteilen. Sahne, Milch und Eier
vermischen und mit Salz, Pfeffer und
Muskat abschmecken. Nochmals gut
miteinander vermischen und über den
Käse geben.
• Dauer im Gerät: 40 Minuten
• Einschubebene: 1
7.6 Börek
Zutaten:
• 400 g Feta
• 2 Eier
20
www.aeg.com
• 3 Esslöffel gehackte glatte Petersilie
• schwarzer Pfeffer
• 80 ml Olivenöl
• 375 g Blätterteig
Zubereitung:
Feta, Eier, Petersilie und Pfeffer
miteinander vermischen. Blätterteig mit
einem feuchten Tuch abdecken, damit er
nicht austrocknet. Jeweils 4 Blätter
übereinander legen und dabei jedes
leicht mit Öl bestreichen.
In 4 Streifen schneiden, je etwa 7 cm
lang.
Jeweils 2 gehäufte Esslöffel
Fetamischung auf eine Ecke jedes
Streifens geben und diesen diagonal zu
einem Dreieck zusammenfalten.
Umgedreht auf ein Backblech geben und
mit Öl bestreichen.
• Dauer im Gerät: 25 Minuten
• Einschubebene: 3
7.7 Weißbrot
Zutaten:
• 1000 g Mehl
• 40 g Frischhefe oder 20 g
Trockenhefe
• 650 ml Milch
• 15 g Salz
Sonstiges Backzubehör:
• Backblech, gefettet oder mit
Backpapier ausgelegt
Zubereitung:
Mehl und Salz in eine große Schüssel
geben. Die Hefe in lauwarmer Milch
auflösen und zum Mehl geben. Alle
Zutaten solange kneten, bis ein
geschmeidiger Teig entstanden ist. Je
nach Mehlbeschaffenheit kann etwas
mehr Milch erforderlich sein, um einen
geschmeidigen Teig zu erhalten.
Den Teig gehen lassen, bis er das
Doppelte an Größe erreicht hat.
Den Teig halbieren, zwei längliche Brote
formen und auf das gefettete oder mit
Backpapier belegte Backblech legen.
Die Brote nochmals um die Hälfte
aufgehen lassen.
Vor dem Backen mit etwas Mehl
bestäuben und mit einem scharfen
Messer mindestens 1 cm tief, 3 - 4 mal
diagonal einschneiden.
• Dauer im Gerät: 55 Minuten
• Einschubebene: 2
7.8 Bauernbrot
Zutaten:
• 500 g Weizenmehl
• 250 g Roggenmehl
• 15 g Salz
• 1 Päckchen Trockenhefe
• 250 ml Wasser
• 250 ml Milch
Sonstiges Backzubehör:
• Backblech, gefettet oder mit
Backpapier ausgelegt
Zubereitung:
Weizenmehl, Roggenmehl, Salz und
Trockenhefe in eine große Schüssel
geben.
Wasser, Milch und Salz mischen und zum
Mehl geben. Alle Zutaten solange
kneten, bis ein geschmeidiger Teig
entstanden ist. Den Teig gehen lassen,
bis er das Doppelte an Größe erreicht
hat.
Den Teig zu einem länglichen Brot
formen und auf das gefettete oder mit
Backpapier belegte Backblech legen.
Brot nochmals gehen lassen, bis es das
anderthalbfache Volumen erreicht hat.
Vor dem Backen mit etwas Mehl
bestäuben.
• Dauer im Gerät: 60 Minuten
• Einschubebene: 2
7.9 Piroggen (Für 30 kleine
Piroggen)
Zutaten für den Teig:
• 250 g Dinkelmehl
• 250 g Butter
• 250 g Magerquark
• Salz
Zutaten für die Füllung:
•
•
•
•
1 kleinen Weißkrautkopf (400 g)
50 g Speck
2 Esslöffel Butterschmalz
Salz, Pfeffer und Muskat
DEUTSCH
• 3 Esslöffel saure Sahne
• 2 Eier
Sonstiges Backzubehör:
• Backblech mit Backpapier
Zubereitung:
Dinkelmehl, Butter, Magerquark und
etwas Salz zu einem Teig kneten und
kühlstellen.
Weißkraut in feine Streifen schneiden.
Speck würfeln und in Butterschmalz
ausbraten. Das Weißkraut dazugeben
und weichdünsten. Mit Salz, Pfeffer und
Muskat würzen und die saure Sahne
unterheben.
Weiterdünsten, bis alle Flüssigkeit
verdampft ist.
Eier hartkochen, abkühlen lassen und
dann würfeln; mit dem Weißkraut
vermengen und dann abkühlen lassen.
Den Teig ausrollen und Kreise mit 8 cm
Durchmesser ausstechen.
Jeweils einen kleinen Teil der Füllung
daraufgeben und die Seiten
zusammenfalten. Mit einer Gabel die
Ränder fest andrücken.
Die Piroggen auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Backblech geben und mit
Eigelb bestreichen.
• Dauer im Gerät: 20 Minuten
• Einschubebene: 3
7.10 Butterzopf
Zutaten für den Teig:
• 750 g Mehl
• 30 g Hefe
• 400 ml Milch
• 10 g Zucker
• 15 g Salz
• 1 Ei
• 100 g weiche Butter
Zum Verzieren:
• 1 Eigelb
• Milch
Zubereitung:
Das Mehl in eine Rührschüssel sieben, in
der Mitte eine Vertiefung eindrücken.
Hefe zerkleinern, in die Vertiefung
geben, mit der Milch und etwas von dem
Zucker und etwas Mehl vom Rand
verrühren, mit Mehl bestäuben und an
einem warmen Ort so lange gehen
lassen, bis das auf den Vorteig gestäubte
Mehl rissig wird.
Den restlichen Zucker, Salz, Ei und Butter
an den Rand des Mehls geben. Alle
Zutaten zu einem geschmeidigen
Hefeteig kneten.
Den Teig an einem warmen Ort so lange
gehen lassen, bis er etwa doppelt so
groß ist.
Danach drei gleich große Teigstücke
abwiegen und jeweils zu einer Rolle
formen. Aus den drei Teigrollen einen
Zopf flechten.
Nochmals eine halbe Stunde abgedeckt
gehen lassen. Die Oberfläche des Zopfs
mit einem Gemisch aus Eigelb und Milch
bestreichen und dann in den Backofen
stellen.
• Dauer im Backofen: 50 Minuten
• Einschubebene: 3
8. AUFLAUF/GRATIN
8.1 Lasagne, frisch
Zutaten für die Béchamelsoße:
Zutaten für die Fleischsoße:
• 75 g Butter
• 50 g Mehl
• 600 ml Milch
• Salz, Pfeffer und Muskat
Weitere Zutaten:
•
•
•
•
•
•
•
•
100 g durchwachsener Speck
1 Zwiebel
1 Karotte
100 g Sellerie
2 Esslöffel Olivenöl
400 g gemischtes Hackfleisch
100 ml Fleischbrühe
1 kleine Dose gehackte Tomaten (400
g)
• Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer
21
• 3 Esslöffel Butter
• 250 g grüne Lasagneblätter
• 50 g Parmesankäse, gerieben
• 50 g geriebener milder Käse
Zubereitung:
22
www.aeg.com
Den Speck mit einem scharfen Messer
von Schwarte und Knorpeln befreien und
fein würfeln. Zwiebel und Karotte
schälen, Sellerie putzen, das gesamte
Gemüse fein würfeln.
Das Öl in einem Schmortopf erhitzen,
den Speck und die Gemüsewürfel darin
unter Rühren anbraten.
Das Hackfleisch nach und nach
dazugeben, unter Rühren krümelig
anbraten und mit der Fleischbrühe
ablöschen. Die Fleischsoße mit
Tomatenmark, den Kräutern, Salz und
Pfeffer würzen und zugedeckt bei
schwacher Hitze etwa 30 Minuten
köcheln.
Inzwischen die Béchamelsoße
zubereiten: Butter in einem Topf
zergehen lassen, das Mehl einstreuen
und unter ständigem Rühren goldgelb
werden lassen. Nach und nach unter
ständigem Rühren die Milch dazu
gießen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und
Muskatnuss würzen und etwa 10 Minuten
offen köcheln.
Eine große rechteckige feuerfeste
Ofenform mit 1 Esslöffel Butter einfetten.
Abwechselnd eine Schicht Nudelblätter,
Fleischsoße, Béchamelsoße und
gemischten Käse in die Form schichten.
Dabei soll eine mit Käse bestreute
Béchamelsoßenschicht den Abschluss
bilden. Die restliche Butter in kleinen
Flocken auf dem Gericht verteilen.
• Dauer im Ofen: 55 Minuten
• Einschubebene: 1
• Salz, Pfeffer und Muskat
Weitere Zutaten:
• 1 Päckchen Cannelloni
• 50 g Parmesankäse, gerieben
• 150 g Käse, gerieben
• 40 g Butter
Zubereitung:
Gehackte Zwiebeln und Butter in einen
Topf geben und glasig dünsten. Den
gehackten Blattspinat dazugeben und
ebenfalls kurz andünsten. Crème fraîche
hinzufügen, vermischen und danach
abkühlen lassen.
Inzwischen die Béchamelsoße
zubereiten: Butter in einem Topf
zergehen lassen, das Mehl einstreuen
und unter ständigem Rühren goldgelb
werden lassen. Nach und nach unter
ständigem Rühren die Milch dazu
gießen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und
Muskatnuss würzen und etwa 10 Minuten
offen köcheln.
Lachs, Barsch, Garnelen, Muschelfleisch,
Salz und Pfeffer zum abgekühlten Spinat
geben und mischen.
Eine große rechteckige feuerfeste
Ofenform mit 1 Esslöffel Butter einfetten.
Die Cannelloni mit der Spinatmasse
füllen und in die Auflaufform geben.
Zwischen jede Reihe Cannelloni
Bechamelsoße geben. Dabei soll eine
mit Käse bestreute
Béchamelsoßenschicht den Abschluss
bilden. Die restliche Butter in kleinen
Flocken auf dem Gericht verteilen.
8.2 Cannelloni
• Dauer im Ofen: 55 Minuten
• Einschubebene: 1
Zutaten für die Füllung:
8.3 Kartoffelgratin
• 50 g Zwiebeln, gehackt
• 30 g Butter
• 350 g Blattspinat, gehackt
• 100 g Crème Fraîche
• 200 g frischer Lachs, gewürfelt
• 200 g Nilbarsch, gewürfelt
• 150 g Garnelen
• 150 g Muschelfleisch
• Salz, Pfeffer
Zutaten für die Béchamelsoße:
• 75 g Butter
• 50 g Mehl
• 600 ml Milch
Zutaten:
• 1000 g Kartoffeln
• je 1 Teelöffel Salz, Pfeffer und Muskat
• 2 Knoblauchzehen
• 200 g geriebener Käse
• 200 ml Milch
• 200 ml Sahne
• 4 Esslöffel Butter
Zubereitung:
Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben
schneiden, abtrocknen und würzen.
DEUTSCH
Feuerfeste Ofenform mit einer
Knoblauchzehe einreiben und
anschließend mit etwas Butter einfetten.
Die Hälfte der gewürzten
Kartoffelscheiben in der Form verteilen
und etwas von dem geriebenen Käse
darüber geben. Die restlichen
Kartoffelscheiben darüber schichten und
den Rest des geriebenen Käses darüber
streuen.
Die zweite Knoblauchzehe pressen und
mit der Milch und der Sahne verrühren.
Die Mischung über die Kartoffeln gießen
und den Rest Butter in Flöckchen auf
dem Gratin verteilen.
• Dauer im Ofen: 65 Minuten
• Einschubebene: 3
8.4 Moussaka (für 10
Personen)
Zutaten:
• 1 Zwiebel, gehackt
• Olivenöl
• 1,5 kg Hackfleisch
• 1 Dose Tomaten, gehackt (ca. 400 g)
• 50 g geriebener Käse
• 4 Teelöffel Paniermehl
• Salz und Pfeffer
• Zimt
• 1 kg Kartoffeln
• 1,5 kg Auberginen
• Butter zum Rösten
Zutaten für die Béchamelsoße:
• 75 g Butter
• 50 g Mehl
• 600 ml Milch
• Salz, Pfeffer und Muskat
Weitere Zutaten:
• 150 g geriebener Käse
• 4 Esslöffel Paniermehl
• 50 g Butter
Zubereitung:
Gehackte Zwiebel in etwas Olivenöl
andünsten, danach das Hackfleisch
dazugeben und unter Umrühren garen.
Gehackte Tomaten, geriebenen
Emmentaler und Paniermehl dazugeben,
gut umrühren und aufkochen lassen.
Danach mit Salz, Pfeffer und Zimt
abschmecken und von der Kochstelle
nehmen.
23
Die Kartoffeln schälen und in 1 cm dicke
Scheiben schneiden, Auberginen
waschen und in 1 cm dicke Scheiben
schneiden.
Alle Scheiben mit Küchenpapier
trocknen. Danach in einer Pfanne in viel
Butter braun rösten.
Inzwischen die Béchamelsoße
zubereiten: Butter in einem Topf
zergehen lassen, das Mehl einstreuen
und unter ständigem Umrühren goldgelb
werden lassen. Nach und nach unter
ständigem Rühren die Milch dazu
gießen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und
Muskatnuss würzen und etwa 10 Minuten
offen köcheln.
Die Kartoffelscheiben auf den Boden
einer gefetteten Auflaufform geben, mit
etwas geriebenem Käse bestreuen.
Darauf eine Schicht Auberginen geben.
Darauf etwas Hackfleischmasse geben.
Darauf etwas Béchamelsoße geben.f
Danach wieder eine Schicht von
Kartoffeln, Auberginen und
Hackfleischmasse darauf geben. Eine
Bechamelschicht sollte den Abschluss
bilden. Darauf den Rest Käse und das
Paniermehl verteilen. Zum Schluss die
Moussaka mit der geschmolzenen Butter
übergießen.
• Dauer im Ofen: 60 Minuten
• Einschubebene: 1
8.5 Nudel-Auflauf
Zutaten:
• 1 Liter Wasser
• Salz
• 250 g Bandnudeln
• 250 g gekochter Schinken
• 20 g Butter
• 1 Bund Petersilie
• 1 Zwiebel
• 100 g Butter
• 1 Ei
• 250 ml Milch
• Salz, Pfeffer und Muskat
• 50 g geriebener Parmesan
Zubereitung:
Wasser mit etwas Salz zum Kochen
bringen. Die Bandnudeln in das
kochende Salzwasser geben und etwa 12
24
www.aeg.com
Minuten kochen lassen. Anschließend
das Wasser abgießen.
Schinken in Würfel schneiden.
Butter in einer Pfanne erhitzen.
Petersilie hacken, die Zwiebel schälen
und ebenfalls hacken. Beides in der
Pfanne andünsten.
Eine feuerfeste Auflaufform mit Butter
einfetten. Nudeln, Schinken und
angedünstete Petersilie mit Zwiebeln
vermischen und in die Form geben.
Ei und Milch vermischen und mit Salz,
Pfeffer und Muskat würzen und danach
auf die Nudelmischung geben.
Abschließend den Parmesan auf dem
Auflauf verteilen.
• Dauer im Ofen: 45 Minuten
• Einschubebene: 1
8.6 Chicoree, überbacken
Zutaten:
• 8 mittelgroße Chicoree
• 8 Scheiben gekochter Schinken
• 30 g Butter
• 1,5 Esslöffel Mehl
• 150 ml Gemüsebrühe (vom Chicoree)
• 5 Esslöffel Milch
• 100 g geriebener Käse
Zubereitung:
Die Chicorees halbieren und den
bitteren Kern herausschneiden.
Anschließend sorgfältig waschen und in
kochendem Wasser 15 Minuten
dämpfen.
Chicoreehälften aus dem Wasser
nehmen, abschrecken und die Hälften
wieder zusammensetzen. Danach mit
jeweils einer Scheibe Schinken
umwickeln und in eine gefettete
Auflaufform geben.
Butter zergehen lassen und Mehl
einstreuen. Kurz anschwitzen und
anschließend Gemüsebrühe und Milch
aufgießen und aufkochen lassen.
50 g Käse unter die Soße rühren und
über den Chicoree gießen. Anschließend
den restlichen Käse über den Auflauf
streuen.
• Dauer im Ofen: 35 Minuten
• Einschubebene: 3
8.7 Rindfleischauflauf
Zutaten:
• 600 g Rindfleisch
• Salz und Pfeffer
• Mehl
• 10 g Butter
• 1 Zwiebel
• 330 ml dunkles Bier
• 2 Teelöffel brauner Zucker
• 2 Teelöffel Tomatenmark
• 500 ml Rindfleischbrühe
Zubereitung:
Das Rindfleisch würfeln, mit Salz und
Pfeffer würzen und mit etwas Mehl
bestäuben.
Butter in einer Pfanne erhitzen und darin
die Fleischstücke anbräunen. Danach in
eine feuerfeste Auflaufform geben.
Zwiebel schälen und klein hacken, mit
etwas Butter andünsten, dann über das
Fleisch geben.
Dunkles Bier, braunen Zucker,
Tomatenmark und Rindfleischbrühe
mischen, in die Bratpfanne geben und
aufkochen. Danach auf das Fleisch
geben (Fleisch soll bedeckt sein).
Abdecken und in das Gerät stellen.
• Dauer im Ofen: 120 Minuten
• Einschubebene: 3
8.8 Krautauflauf
Zutaten:
• 1 Krautkopf (800 g)
• Majoran
• 1 Zwiebel
• Öl zum Andünsten
• 400 g Hackfleisch
• 250 g Langkornreis
• Salz, Pfeffer und Paprika
• 1 Liter Fleischbrühe
• 200 ml Crème Fraîche
• 100 g geriebener Käse
Zubereitung:
Den Krautkopf vierteln und den Strunk
herausschneiden. In mit Majoran
gewürztem Salzwasser blanchieren.
Zwiebel schälen und klein hacken, mit
etwas Öl andünsten. Dann das
Hackfleisch und den Langkornreis
DEUTSCH
dazugeben, ebenfalls andünsten und mit
Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Fleischbrühe dazugeben und 20 Minuten
lang abgedeckt köcheln lassen.
Kraut und Reis-Hackfleischgemisch
schichtweise in eine Auflaufform geben.
Crème fraîche auf den Auflauf geben
und den Käse darüber verteilen.
• Dauer im Gerät: 60 Minuten
• Einschubebene: 3
8.9 Fränk. Kloßpfanne
Zutaten:
• 500 g gehackte Zwiebeln
• 1 kg Kloßteig
• 400 g geriebener Käse
• 250 ml Sahne
Zubereitung:
Putenstreifen nach Belieben mit Salz,
Pfeffer, Paprika usw. würzen. Die
gehackten Zwiebeln anrösten. Die Pilze
gut abtropfen lassen. Dann das Fleisch,
die Zwiebeln und die Pilze vermischen
und in die Ofenform geben. Den
Kloßteig mit dem Käse vermischen und
auf die Putenmischung geben. Dann die
Sahne darüber gießen.
• Dauer im Ofen: 75 Minuten
• Einschubebene: 1
• ca. 1000 g Putenfleisch in Streifen
• 1 kleine Dose Pilze (kleine
Pilzköpfchen)
9. FERTIGGERICHTE
Das Gerät hat Automatikfunktionen für
folgende Gerichte. Temperatur und
Gardauer sind voreingestellt.
Speise
Einschubebene
Pizza, gefroren
3
Pizza American, gefroren
1
Pizza, gekühlt
3
Pizzasnacks, gefroren
1
Pommes Frites
3
Kroketten
3
Rösti
3
Brot/Brötchen
3
Brot/Brötchen, gefroren
3
Apfelstrudel, gefroren
3
Fischfilet, gefroren
3
Hähnchenflügel
3
Lasagne/Cannelloni, gefr.
3
*
25
26
www.aeg.com
DEUTSCH
27
867335634-A-222017
www.aeg.com/shop
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising