156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 1
Benutzerinformation
Geschirrspüler
ZDI 110
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 2
Inhalt
Sicherheitshinweise - - - - - - - - - - - - - - - - - -3
Funktionen der Bedienblende - - - - - - - - - -4
Programmtabelle - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -6
Vor der ersten Benutzung - - - - - - - - - - - - -6
Einstellen des Wasserenthärters - - - - - - - -7
Einfüllen von Spezialsalz - - - - - - - - - - - - -9
Einfüllen von Klarspüler - - - - - - - - - - - - - -10
Einstellen der Klarspülerdosierung - - - - - -10
Laden von Besteck und Geschirr - - - - - - -11
Einfüllen von Reinigungsmittel - - - - - - - - -13
Entladen des Geschirrspülers - - - - - - - - -13
Reinigung und Pflege - - - - - - - - - - - - - - - 14
Hinweise zum Umweltschutz - - - - - - - - - - 15
Störung, was tun? - - - - - - - - - - - - - - - - - - 16
Technische Daten - - - - - - - - - - - - - - - - - - 18
Verbrauchswerte - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 18
Hinweise für Prüfinstitute - - - - - - - - - - - - - 19
Installation - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 20
Garantiebedingungen/Kundendienststellen 23
Europäische Garantie - - - - - - - - - - - - - - - 26
2
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 3
Sicherheitshinweise
Zu Ihrer eigenen Sicherheit und für eine optimale Ausnutzung des Gerätes sollten Sie vor der ersten
Inbetriebnahme die vorliegende Bedienungsanleitung, die hilfreiche Tipps und Warnhinweise enthält,
sorgfältig lesen. Es ist wichtig, dass zur Vermeidung von Fehlern und Unfällen alle Personen, die mit
dem Gerät arbeiten, gründlich mit der Bedienung und den Sicherheitseinrichtungen desselben vertraut
sind. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitungen sorgfältig zusammen mit dem Gerät auf und
übergeben Sie dieselben bei einem Umzug oder Verkauf dem neuen Besitzer, so dass sich jeder
während des gesamten Lebenszyklus über den sicheren Gerätegebrauch informieren kann.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
●
●
●
●
●
●
●
●
Der Geschirrspüler ist nur zum Reinigen von
spülmaschinenfestem Haushaltsgeschirr
bestimmt.
Verwenden Sie in dem Geschirrspüler keine
Lösungsmittel. Es besteht Explosionsgefahr.
Messer und andere spitze Gegenstände müssen
mit nach unten gerichteter Spitze in den
Besteckkorb oder waagerecht in den oberen Korb
gelegt werden.
Nur für Geschirrspüler geeignete Produkte
(Spülmittel, Salz und Klarspüler) benutzen.
Öffnen Sie während des Gerätebetriebs nicht die
Tür, heißer Dampf kann entweichen.
Entnehmen Sie das Geschirr erst nach dem Ende
des Spülprogramms aus dem Geschirrspüler.
Ziehen Sie nach dem Gebrauch den Netzstecker
und drehen Sie den Wasserhahn zu.
Wenden Sie sich für Reparaturen und Wartung
nur an Fachkräfte der autorisierten
Kundendienststellen und verlangen Sie stets
Original -Ersatzteile.
●
●
Kindersicherung
●
Dieses Gerät ist nur für den Gebrauch durch
Erwachsene bestimmt. Der Geschirrspüler darf
nicht von unbeaufsichtigten Kindern benutzt
werden.
●
Halten Sie das Verpackungsmaterial von Kindern
fern. Erstickungsgefahr.
●
Spülmittel außer Reichweite von Kindern
aufbewahren.
●
Halten Sie Kinder vom geöffneten Geschirrspüler
fern.
Installation
●
Kontrollieren Sie das Gerät auf Transportschäden.
Nehmen Sie niemals ein schadhaftes Gerät in
Betrieb. Verständigen Sie Ihren Händler, wenn Ihr
Geschirrspüler beschädigt ist.
●
Entfernen Sie vor dem Gebrauch das gesamte
Verpackungsmaterial.
●
Der elektrische Anschluss des Gerätes und alle
sonstigen Installationsarbeiten dürfen nur von
qualifizierten Fachkräften ausgeführt werden.
●
Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Änderungen
an den technischen Merkmalen oder dem Produkt
selbst vorgenommen werden.
Allgemeine Sicherheitshinweise
●
●
Spülmittel für Geschirrspüler können Verätzungen
an Augen, Mund und Kehle verursachen. Sie
können lebensgefährlich sein! Halten Sie sich
immer an die Sicherheitsanweisungen der
Spülmittelhersteller.
Das Wasser in Ihrem Geschirrspüler ist nicht
trinkbar. In der Maschine können immer
Spülmittelrückstände vorhanden sein.
Sorgen Sie dafür, dass die Tür des
Geschirrspülers außer beim Be- und Entladen
immer geschlossen ist. So verhindern Sie, dass
jemand über die offene Tür stolpern und sich
verletzen kann.
Setzen oder stellen Sie sich nie auf die offene
Tür.
3
156998760de.qxp
●
1/31/2007
4:30 PM
Page 4
Benutzen Sie den Geschirrspüler nie mit einem
beschädigten Netzkabel oder einem defekten
Wasserschlauch oder wenn die Bedienblende, die
Arbeitsfläche oder der Sockel defekt sind, so dass
das Geräteinnere frei zugänglich ist. Wenden Sie
sich zur Vermeidung von Unfällen an den lokalen
Kundendienst.
●
Die Seiten des Geschirrspülers dürfen auf keinen
Fall angebohrt werden, da dadurch die
hydraulischen und elektrischen Bauteile
beschädigt werden können.
WARNUNG!
Halten Sie sich für den elektrischen Anschluss und
den Wasseranschluss strikt an die Anweisungen der
betreffenden Abschnitte.
Funktionen der Bedienblende
1. PROGRAMMWÄHLER undEIN-/AUSSCHALTER
2. START/LÖSCH-Taste
3. STARTVORWAHL-Taste
4. Kontrollleutchen
5. Ein/Aus-Betriebsanzeige
PROGRAMMWÄHLER und
EIN-/AUSSCHALTER
●
in dieser Stellung ist das Gerät abgeschaltet (die betreffende
Kontrolllampe ist erloschen)
●
4
wenn die Markierung auf dem PROGRAMMWÄHLER mit
einem Programm übereinstimmt, wird die Maschine
eingeschaltet und ein Spülprogramm ausgewählt (die
betreffende Kontrolllampe leuchtet auf).
156998760de.qxp
1/31/2007
STARTVORWAHLTaste
4:30 PM
Page 5
Mit dieser Option kann der Start des Spülprogramms um 3 Stunden
verzögert werden.
Drücken Sie dazu nach der Auswahl des Programms die STARTVORWAHL
- Taste. Die entsprechende Kontrolllampe leuchtet auf.
Drücken Sie die START-/LÖSCH - Taste; der Countdown der Startvorwahl
setzt automatisch ein.
Nach Ablauf der Rückwärtszählung startet das Spülprogramm automatisch.
Die STARTVORWAHL - Anzeige erlischt.
Löschen der laufenden STARTVORWAHL:
Drücken Sie die START-/LÖSCH - Taste, bis die Kontrolllampen der
START/LÖSCH- und der STARTVORWAHL-Taste erlöschen. Drücken Sie
zum Starten des Spülprogramms die START-/LÖSCH - Taste.
●
START-/LÖSCHTaste
Starten des Spülprogramms:
1. Wählen Sie ein Programm.
2. Drücken Sie die START-/LÖSCH - Taste (die betreffende
Kontrolllampe leuchtet auf).
WICHTIG!
Wenn Sie nach dem Start des Programms die getroffene Auswahl ändern
möchten, müssen Sie das laufende Spülprogramm löschen.
●
Löschen des laufenden Spülprogramms:
1. Drücken Sie die START-/LÖSCH - Taste, bis die betreffende
Kontrolllampe erlischt.
2. Geben Sie die START-/LÖSCH - Taste frei.
3. Drehen Sie den PROGRAMMWÄHLER auf die Stellung AUS oder
wählen Sie ein neues Spülprogramm (kontrollieren Sie, dass der
Behälter für Reinigungsmittel gefüllt ist.)
Kontrollleutchen
Spülen
Leutchen, wenn Spül- und Klarspülgänge laufen.
Trocknen
Leutchen, wenn der Trockengang läuft.
PROGRAMMENDE
Die Anzeige leuchtet nach dem Ende des Spülprogramms auf. Drehen Sie
den PROGRAMMWÄHLER auf die Stellung AUS, um den Geschirrspüler
abzuschalten. Die Betriebsanzeige erlischt.
Sie ist zusätzlich mit optischen Anzeigefunktionen ausgestattet:
- Einstellung des Wasserenthärters,
- Alarmauslösung bei einer Gerätestörung.
SALZ
Leuchtet auf, sobald Spezialsalz nachgefüllt werden muss.
Sie kann noch einige Stunden nach dem Nachfüllen von Salz leuchten.
5
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 6
Programmtabelle
Programm
Verschmutzungsgrad
Intensiv 70°
Stark verschmutzt.
Geschirr, Besteck, Töpfe und
Pfannen
Vorspülen - Hauptwäsche
2 Zwischenklarspülgänge Nachspülen - Trocknen
Normal 65°
Normal verschmutzt.
Geschirr und Besteck
Vorspülen - Hauptwäsche
2 Zwischenklarspülgänge Nachspülen - Trocknen
Frisch verschmutzt (nicht
angetrocknet).
Geschirr und Besteck.
Hauptwäsche Nachspülen
Normal verschmutzt.
Geschirr und Besteck
Vorspülen - Hauptwäsche
1 Zwischenklarspülgang Nachspülen - Trocknen
Jedes Geschirr und Besteck.
Geschirrkörbe nur teilweise beladen
(Geschirrkörbe werden später
aufgefüllt). Dieses Spülprogramm
erfordert kein Spülmittel.
Vorspülen
Öko 50°
Vorspülen
Programmablauf
Vor der ersten Benutzung
Bei separater Verwendung von
Spezialsalz, Klarspüler und
Reinigungsmittel:
- stellen Sie den Wasserenthärter ein
- geben Sie Spezialsalz zu
- füllen Sie mit Klarspüler auf.
Bei Verwendung von Tabletten mit
integrierten Klarspüler und
Reinigungsmitteln :
Sie brauchen keinen Klarspüler einzufüllen.
- stellen Sie den Wasserenthärter ein
- geben Sie Spezialsalz zu
6
Bei Verwendung von Tabletten mit
integrierter Klarspüler-, Reinigungsmittel-,
Salzfunktion und anderen Zusätzen:
Sie brauchen weder Klarspüler noch Spezialsalz
einzufüllen.
Kontrollieren Sie, dass diese Reinigungstabletten für
Ihre Wasserhärte geeignet sind. Befolgen Sie die
Herstellerangaben.
- Stellen Sie die Wasserhärte auf Stufe 1 ein.
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 7
Wenn Sie später entscheiden sollten, Spezialsalz,
Klarspüler und Reinigungsmittel getrennt zu
verwenden, raten wir Ihnen:
WICHTIG!
Sollte das Trocknungsergebnis nicht
zufriedenstellend sein, empfehlen wir Ihnen:
1. Füllen Sie den Behälter für Klarspüler mit
Klarspüler auf.
2. Stellen Sie Klarspüldosierung auf Position 2.
- den Klarspüler- und Salzbehälter zu füllen.
- Die Wasserhärte auf die höchste Härtestufe
einzustellen und 1 normalen Spülgang ohne
Geschirr auszuführen.
- Stellen Sie Wasserhärte entsprechend der
Wasserhärte Ihres Gebietes ein.
- Stellen Sie Klarspülerdosierung ein.
Einstellen des Wasserenthärters
Der Geschirrspüler ist mit einem Wasserenthärter
ausgestattet, der die im Wasser enthaltenen
Minerale und Salze zurückhält, die den
Gerätebetrieb negativ und nachhaltig
beeinträchtigen können.
WICHTIG!
Der Wasserenthärter muss sowohl mechanisch wie
auch elektronisch eingestellt werden.
Der Wasserenthärter muss entsprechend der
Wasserhärte Ihres Gebietes eingestellt werden. Ihr
lokales Wasserwerk kann Sie über die Härte Ihres
Leitungswassers informieren.
°dH1)
Wasserhärte
mmol/l2)
Bereich
Einstellung der Härtestufe
Mechanisch
Elektronisch
51 - 70
9,0 - 12,5
IV
2
Stufe 10
43 - 50
7,6 - 8,9
IV
2
Stufe 9
37 - 42
6,5 - 7,5
IV
2
Stufe 8
29 - 36
5,1 - 6,4
IV
2
Stufe 7
23 - 28
4,0 - 5,0
IV
2
Stufe 6
19 - 22
3,3 - 3,9
III
2
Stufe 5
15 - 18
2,6 - 3,2
III
1
Stufe 4
11 - 14
1,9 - 2,5
II
1
Stufe 3
4 - 10
<4
0,7 - 1,8
< 0,7
I/II
I
1
1
Stufe 2
Stufe 1
Kein Salz erforderlich
1) (°dH) Deutscher Grad, Maß für die Wasserhärte.
2) (mmol/l) Millimol pro Liter - internationale Einheit der Wasserhärte
7
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 8
Mechanische Einstellung des Wasserenthärters (siehe Tabelle)
Der Wasserenthärter ist werkseitig auf Stellung 2
eingestellt.
Stellen Sie den Schalter
auf Stellung 1 oder 2
Elektronische Einstellung des Wasserenthärters (siehe Tabelle)
Der Wasserenthärter ist werkseitig auf Stufe 5
eingestellt.Schalten Sie den Geschirrspüler
aus.
Lassen Sie die Taste los. Die Kontrolllampe
PROGRAMMENDE blinkt. Die Anzahl der Blitze
zeigt die aktuell eingestellte Härtestufe an.
Drücken Sie die START-/LÖSCH - Taste und drehen
Sie den PROGRAMMWÄHLER nach rechts auf das
erste Programm.
Drücken Sie die Taste nieder, bis die Kontrolllampen
des PROGRAMMWÄHLERS und der START/LÖSCH - Taste blinken.
8
Beispiel:
Die Kontrolllampe PROGRAMMENDE blinkt 5 Mal.
Die Blinkfolge wird nach jeweils 5 Sekunden
wiederholt.
Drücken Sie die START-/LÖSCH - Taste, um den
Härtegrad zu ändern. Bei jedem Tastendruck ändert
sich die Stufe um 1 Einheit. (Stufe 1 folgt auf Stufe
10).
Das Blinken der Kontrolllampe PROGRAMMENDE
zeigt die neue Einstellung an.
Drehen Sie den PROGRAMMWÄHLER auf die
Stellung AUS, um die Einstellung abzuspeichern.
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 9
Einfüllen von Spezialsalz
VORSICHT!
Verwenden Sie ausschließlich Spezialsalz für Geschirrspülmaschinen.
Schrauben Sie die
Verschlusskappe auf.
Füllen Sie den
Salzbehälter vor der
ersten Salzfüllung mit
Wasser.
WICHTIG!
Starten Sie sofort ein komplettes Spülprogramm.
WICHTIG!
Der Salzbehälter muss regelmäßig aufgefüllt
werden.
Entfernen Sie alle
Salzreste.
Schrauben Sie die
Verschlusskappe im
Uhrzeigersinn bis zum
Anschlag zu. Ein
Klicken zeigt an, dass
die Kappe fest
verschlossen ist.
9
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 10
Einfüllen von Klarspüler
Öffnen Sie den Deckel.
Füllen Sie mit
Klarspüler auf.
Der maximale Füllstand
wird durch die
Markierung “max”
angezeigt.
Wischen Sie
übergelaufenen
Klarspüler sofort ab.
Schließen Sie den
Deckel und drücken Sie
denselben an, bis er
einrastet.
VORSICHT!
Füllen Sie Klarspüler
nach, sobald die
Anzeige (B) hell wird.
Füllen Sie nie andere Produkte (Reinigungsmittel für
Geschirrspüler, Flüssigreiniger) in den Klarspülerbehälter.
Das Gerät kann dadurch beschädigt werden.
Einstellen der Klarspülerdosierung
Erhöhen Sie die Dosierung, wenn auf dem Geschirr
nach dem Spülen Wassertropfen oder Kalkflecken
zurückbleiben.
Öffnen Sie den Deckel.
10
Verringern Sie die Dosierung, wenn weißliche
Streifen auf dem Geschirr oder ein bläulicher
Überzug auf Gläsern und Messerklingen zu sehen
sind.
Stellen Sie die
Dosierstufe ein.(Die
Dosierung ist werkseitig
auf Stufe 4 eingestellt).
Schließen Sie den
Deckel und drücken Sie
denselben an, bis er
einrastet.
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 11
Laden von Besteck und Geschirr
●
Das folgende Geschirr/Besteck ist zum Spülen im
Geschirrspüler ungeeignet:
●
Halten Sie sich beim Beladen des
Geschirrspülers an folgende einfache Regeln:
- Speisereste und Abfall entfernen.
- Töpfe mit angebrannten Speiseresten
einweichen.
- Hohlgefäße wie Tassen, Gläser, Töpfe usw. mit
der Öffnung nach unten einlegen, so dass sich
in den Behältern kein Wasser ansammeln kann.
- Geschirr und Besteckteile dürfen nicht
ineinander liegen oder sich gegenseitig
abdecken.
- Gläser dürfen sich zur Vermeidung von
Bruchschäden nicht berühren.
- Kleine Gegenstände in den Besteckkorb legen.
●
Kunststoffgeschirr und teflonbeschichtete
Töpfe neigen dazu, Wassertropfen
zurückzuhalten; diese Art Geschirr trocknet
deshalb schlechter als Porzellan und
Edelstahl.
- Besteck mit Holz-, Horn-, Porzellan- oder
Perlmuttgriffen
- Nicht hitzebeständige Kunststoffteile
- Älteres Besteck, dessen Klebeverbindungen
temperaturempfindlich sind
- Geklebte Geschirr- oder Besteckteile
- Zinn- bzw. Kupfergegenstände
- Bleikristallglas
- Rostempfindliche Stahlteile
- Frühstücksbrettchen
- Gegenstände aus Kunstfasern
WICHTIG!
Vergewissern Sie sich vor dem Schließen der
Tür, dass die Sprüharme beim Drehen nicht
durch Geschirr behindert werden.
Laden des Bestecks.
Benutzen Sie für optimale
Ergebnisse das
mitgelieferte Gitter des
Besteckkorbs (soweit es
die Besteckabmessungen
zulassen).
Messer und andere
spitze oder scharfe
Gegenstände mit nach
oben gerichtetem Griff
einlegen.
Verletzungsgefahr!
Laden des Unterkorbs.
Ordnen Sie Servierplatten und große Deckel um
den Korbrand an.
11
156998760de.qxp
1/31/2007
Laden des Oberkorbs.
Leichte Gegenstände
(Kunststoffschüsseln
usw.) so in dem
Oberkorb anordnen,
dass sie nicht
verrutschen können.
4:30 PM
Page 12
Für größere
Gegenstände können
die Tassenablagen
umgeklappt werden.
Laden von Tellern in den Oberkorb:
die Teller von hinten nach vorn laden; die Teller
leicht nach vorn neigen und nicht in Türnähe
einstellen.
Höhenverstellung des Oberkorbs
Sehr große Platten können
zum Spülen in den Unterkorb
geladen werden, nachdem
der Oberkorb auf die obere
Position gestellt worden ist.
Maximale Geschirrhöhe im:
Oberkorb
Unterkorb
Mit Oberkorb in oberer Stellung
20 cm
31 cm
Mit Oberkorb in unterer Stellung
24 cm
27 cm
WICHTIG!
Die Tassenreihen können beim Korb in der
oberen Position nicht benutzt werden.
Drehen Sie den
vorderen Feststeller (A)
des Oberkorbs nach
außen und ziehen Sie
den Korb heraus.
12
Setzen Sie den Korb in
der oberen Position
wieder ein und drehen
Sie die Feststeller (A)
nach vorne.
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 13
Einfüllen von Reinigungsmittel
WICHTIG!
Verwenden Sie ausschließlich Reinigungsmittel für Geschirrspülmaschinen.
Befolgen Sie die Herstellerangaben für Dosierung und Aufbewahrung.
Bei Programmen mit
Vorspülen zusätzlich
Reinigungsmittel in das
Fach B geben.
Öffnen Sie den Deckel.
Das Reinigungsmittel in
das Fach A füllen.
Bei Verwendung von
Tabletten:
Die Reinigungstabletten
in das Fach A legen.
Den Deckel schließen.
Achten Sie auf die
Dosierungen.
Entladen des Geschirrspülers
WICHTIG!
Öffnen Sie die Tür des Geschirrspülers einen
Spaltbreit und warten Sie einige Minuten, bevor Sie
das Geschirr entnehmen: heißes Geschirr ist
stoßempfindlich. Auf diese Weise kühlt das Geschirr
ab und wird die Trockenwirkung verbessert.
●
Entladen Sie zuerst den Unter- und dann den
Oberkorb; dadurch wird vermieden, dass Wasser
von dem Oberkorb auf das Geschirr im Unterkorb
tropft.
●
An den Wänden und der Tür des Geschirrspülers
kann sich Kondenswasser absetzen, da sich
Edelstahl schneller als Geschirr abkühlt.
13
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 14
Reinigung und Pflege
Filterreinigung
WICHTIG!
Benutzen Sie den Geschirrspüler nie ohne Filter.
Falsches Einsetzen der Filter führt zu schlechten Spülergebnissen.
Schalten Sie den
Geschirrspüler aus.
Reinigen Sie die Filter
A, B und C sorgfältig
unter fließendem
Wasser.
Das Filtersieb A wieder
in dem Spülraumboden
einsetzen und
sicherstellen, dass es
perfekt unter den beiden
Schienen D sitzt.
Die Filter wieder
einsetzen und den Griff
nach rechts bis zum
Anschlag drehen.
WICHTIG!
Versuchen Sie NIE, die Sprüharme auszubauen.
Eventuell durch Fettreste verstopfte Löcher der
Sprüharme mit einem Zahnstocher reinigen.
14
Den Griff um 1/4
Umdrehung nach links
drehen und die Filter B
und C herausnehmen.
Den Filter A aus dem
Spülraumboden
herausziehen.
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 15
Reinigung der Außenflächen
Frostschutzmaßnahmen
Reinigen Sie die Außenseiten und die Bedienblende
des Gerätes mit einem weichen feuchten Tuch.
Benutzen Sie bei Bedarf nur neutrale
Reinigungsmittel. Benutzen Sie keine Scheuermittel,
Metallschwämmchen oder Lösungsmittel (Azeton,
Trichloräthylen usw.).
Reinigen Sie die Gummidichtungen der Türen und
des Klarspüler- und Reinigungsmittelbehälters
regelmäßig mit einem feuchten Tuch.
Vierteljährlich sollten Sie ein 65°C - Spülprogramm
ohne Geschirr, aber mit Verwendung von
Reinigungsmitteln ausführen.
Installieren Sie das Gerät nicht in Räumen, in denen
die Temperatur unter 0°C absinkt. Sollte dies nicht
vermeidbar sein, das Gerät entleeren, die Gerätetür
schließen, den Wasserzulaufschlauch entfernen und
entleeren.
Längerer Gerätestillstand
Vor einem längeren Stillstand des
Geschirrspülautomaten sollten Sie folgende
Vorsichtsmaßnahmen ergreifen:
1. Ziehen Sie den Netzstecker und schließen Sie
den Wasserhahn.
2. Öffnen Sie die Gerätetür einen Spaltbreit, um
dem Entstehen unangenehmer Gerüche
vorzubeugen.
3. Reinigen Sie das Geräteinnere.
Transport des Gerätes
Halten Sie sich bei einem Transport des Gerätes
(Umzug usw.) an folgende Anweisungen:
1. Den Netzstecker ziehen.
2. Den Wasserhahn schließen.
3. Den Wasserzulauf- und den Ablaufschlauch
abnehmen.
4. Ziehen Sie das Gerät zusammen mit den
Schläuchen heraus.
5. Den Geschirrspüler nur in aufrechter Stellung
transportieren, sonst kann Salzwasser
ausfließen.
Hinweise zum Umweltschutz
Verpackungsmaterial
Altgeräte
Das Verpackungsmaterial ist umweltfreundlich und
recycelbar. Kunststoffteile sind mit internationalen
Abkürzungen gekennzeichnet, wie z. B.>PE<, >PS<
usw. Entsorgen Sie bitte das Verpackungsmaterial in
den dafür vorgesehenen Behältern der städtischen
Müllabfuhr.
Das Symbol
auf dem Produkt oder seiner
Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt
nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist,
sondern an einem Sammelpunkt für das Recycling
von elektrischen und elektronischen Geräten
abgegeben werden muss. Durch Ihren Beitrag zum
korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie
die Umwelt und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
Umwelt und Gesundheit werden durch falsches
Entsorgen gefährdet. Weitere Informationen über
das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von
Ihrem Rathaus, Ihrer Müllabfuhr oder dem Geschäft,
in dem Sie das Produkt gekauft haben.
WARNUNG!
Vor der Entsorgung von Altgeräten:
- Netzstecker ziehen.
- Das Netzkabel abtrennen und entsorgen.
- Das Türschloss entfernen.
Damit verhindern Sie, dass spielende Kinder sich
einschließen und gefährden können.
15
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 16
Störung, was tun?
WICHTIG!
Der Geschirrspüler startet nicht oder hält während des Betriebs an.
Einige Störungen sind durch nachlässige Instandhaltung oder Versehen bedingt und können mithilfe der in
der folgenden Tabelle beschriebenen Maßnahmen ohne Hilfe des Kundendienstes behoben werden. Schalten
Sie den Geschirrspüler ab, öffnen Sie die Tür und führen Sie folgende Kontrollen durch:
Fehlercode / Störung
Es fließt kein Wasser in den
Geschirrspüler..
Mögliche Ursache
Wasserhahn blockiert oder durch
Kalkablagerungen verstopft.
Wasserhahn geschlossen.
Der Filter (falls eingebaut) in der
- ständiges Blinken der
Schlauchverschraubung des
Kontrolllampe der
Wasserhahns ist verstopft.
START-/LÖSCH - Taste
Der Wasserzulaufschlauch ist nicht
- Kontrolllampe PROGRAMMENDE richtig verlegt oder ist geknickt
blinkt einmal.
oder gequetscht.
Der Geschirrspüler pumpt nicht ab.
- ständiges Blinken der
Kontrolllampe der
START-/LÖSCH - Taste
- Kontrolllampe PROGRAMMENDE
blinkt zweimal.
- ständiges Blinken der
Kontrolllampe der
START-/LÖSCH - Taste
Abhilfe
Wasserhahn reinigen.
Wasserhahn aufdrehen.
Den Filter in der
Schlauchverschraubung reinigen.
Schlauchverlegung
prüfen.
Der Siphon ist verstopft.
Den Siphon reinigen.
Der Wasserzulaufschlauch ist nicht
richtig verlegt oder ist geknickt
oder gequetscht.
Schlauchverlegung
prüfen.
Die Wasserschutzsystem
angesprochen
Wasserhahn schließen und
Kundendienst verständigen.
Die Tür des Geschirrspülers ist nicht
richtig geschlossen.
Die Tür schließen
Netzstecker nicht eingesteckt.
Netzstecker einstecken.
Die Sicherung der Hausinstallaton
ist durchgebrannt.
Sicherung ersetzen.
- Kontrolllampe PROGRAMMENDE
blinkt dreimal.
Das Programm startet nicht.
Schließen Sie nach diesen Kontrollen die Tür, schalten Sie den Geschirrspüler ein und drücken Sie die
START-/LÖSCH - Taste.. Das Programm wird an dem Punkt fortgesetzt, an dem es unterbrochen wurde.
Wenden Sie sich an den Kundendienst, wenn die Störung fortbesteht oder erneut auftritt.
Sollten Fehler auftreten, die nicht in der Tabelle oben behandelt werden, rufen Sie bitte den Kundendienst.
16
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 17
Das Spülergebnis ist nicht zufriedenstellend
Das Geschirr ist nicht
sauber
Wahl eines falschen Spülprogramms.
Geschirr falsch geladen, so dass das Spülwasser nicht alle Teile der
Oberflächen erreicht hat. Die Körbe dürfen nicht überladen werden.
● Falsches Laden behindert die Drehung der Sprüharme.
● Die Filter im Spülraumboden sind verstopft oder falsch
eingesetzt.
● Es wurde kein oder zu wenig Reinigungsmittel verwendet.
● Bei Kalkbelägen auf dem Geschirr: der Salzbehälter ist
leer oder falsche Einstellung des Wasserenthärters.
● Ablaufschlauch falsch verlegt.
● Verschlusskappe des Salzbehälters nicht richtig geschlossen.
●
●
Das Geschirr ist nass und
glanzlos
●
●
Es wurde kein Klarspüler verwendet.
Behälter des Klarspülers ist leer.
Schlieren, Streifen, milchige
Flecken oder blauschimmernder
Belag auf Gläsern und Geschirr
●
Klarspülerdosierung reduzieren.
Eingetrocknete
Wassertropfen auf Gläsern
und Geschirr.
●
●
Klarspülerdosierung erhöhen.
Die Ursache kann beim Reinigungsmittel liegen. Wenden Sie sich an den
Kundendienst des Herstellers.
Wenn die Störungen nach diesen Kontrollen
fortbestehen, wenden Sie sich bitte an den
Kundendienst und machen Sie folgende Angaben:
Modell (Mod.), Produktnummer (PNC) und
Seriennummer (S.N.).
Diese Daten sind aus dem Typenschild auf der Seite
der Geschirrspülertür ersichtlich (siehe Abbildung).
Notieren Sie diese Nummern hier, um sie stets bei
Bedarf zur Hand zu haben:
Mod. : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
PNC : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
S.N. : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 18
Technische Daten
Abmessungen
Breite
Höhe
Tiefe
59,6 cm
81,8 - 87,8 cm
57,5 cm
Elektrischer Anschluss
Spannung -GesamtleistungSicherung
Leitungswasserdruck
Die Daten der Anschlusswerte finden sich auf dem Typenschild
auf der Innenkante der Geschirrspülertür.
Minimum
Maximal
0,05 MPa
0,8 MPa
Kapazität
12 Maßgedecke
Höchstgewicht
38 Kg
Geräuschpegel
49 dB(A)
Verbrauchswerte
Die Verbrauchswerte sind Richtwerte, die von dem
Druck und der Temperatur des Wassers, den
Schwankungen der Stromversorgung und der
Geschirrmenge abhängen.
Programm
Energie
(kWh)
Wasser
(Liter)
Intensiv 70°
120 - 130
1,8 - 2,0
22 - 25
Normal 65°
100 - 110
1,4 - 1,6
19 - 21
30
0,9
140
1,05
16
12
< 0,1
5
Öko 50°
(Testprogramm für
Prüfinstitute)
Vorspülen
18
Programmdauer
(Minuten)
9
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 19
Hinweise für Prüfinstitute
Die Prüfung nach EN 60704 muss bei voller
Beladung mit dem Testprogramm (siehe Tabelle im
Kapitel "Verbrauchswerte".) durchgeführt werden.
Die Prüfung nach EN 50242 muss mit vollem Salzund Klarspülerbehälter und mit dem Testprogramm
(siehe “Verbrauchswerte”) durchgeführt werden.
Volle Beladung:
12 Standard-Maßgedecke
Reinigungsmitteldosierung:
5 g + 25 g (Typ B)
Klarspülereinstellung:
Position 4 (Typ III)
Oberkorb
Tassenfächer:
Position A
Besteckkorb
Unterkorb
19
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 20
Installation
WARNUNG!
Der elektrische Anschluss des Gerätes und alle
sonstigen Installationsarbeiten dürfen nur von
qualifizierten Elektrikern und Installateuren
ausgeführt werden.
Entfernen Sie vor dem Aufstellen der Maschine das
gesamte Verpackungsmaterial.
Das Gerät möglichst in der Nähe eines
Wasserhahns und eines Wasserablaufs aufstellen.
Der Geschirrspüler ist für Untertischaufstellung unter
einer Arbeitsplatte bestimmt.
Achtung! Halten Sie sich für denEinbau des
Geschirrspülers und derAnbauplatte strikt an die
Anweisungen auf der beiliegenden Schablone.
Es sind keine Lüftungsöffnungen für den
Geschirrspüler erforderlich, sondern nur
Durchführungen für den Wasserzulauf- und den
Ablaufschlauch und das Netzkabel.
Der Geschirrspüler ist mit höhenverstellbaren Füßen
ausgestattet.
Bei allen Arbeiten, die den Zugang zuden inneren
Bauteilen erfordern, muss zuvor der Netzstecker
gezogen werden.
Stellen Sie vor dem Einbau desGeschirrspülers in
das Möbel sicher, dass der Wasser-, der
Ablaufschlauch und das Netzkabel weder geknickt
noch gequetscht werden.
Fixieren des Geschirrspülers
Der Geschirrspüler muss gegen unbeabsichtigtes
Neigen geschützt werden.
Aus diesem Grund ist sicherzustellen, dass die
Arbeitsplatte, unter die der Geschirrspüler
eingeschoben wird,ordnungsgemäß und sicher (an
benachbarten Küchenschränken/-möbeln usw.)
befestigt ist.
20
Ausrichten
Korrektes Ausrichten ist die Voraussetzung dafür,
dass die Tür wasserdicht schließt.
Bei richtiger Ausrichtung darf die Tür beim Öffnen
auf keiner Seite des Möbels anstoßen.
Die Geräteausrichtung ggf. durch Anziehen oder
Lockern der Stellfüße nachstellen.
Wasseranschluss
WARNUNG!
Der Geschirrspüler darf nicht an ein offenes
Warmwassergerät oder einen Durchlauferhitzer
angeschlossen werden. Der Geschirrspüler kann
sowohl mit Warm- (max. 60°C) wie auch mit
Kaltwasser versorgt werden. Die
Kaltwasserversorgung ist jedoch in jedem Fall
vorzuziehen.
WARNUNG!
Benutzen Sie für den Wasseranschluss nur neue
Schläuche: alte Schläuche dürfen nicht verwendet
werden.
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 21
VORSICHT!
Falls der Geschirrspüler mit neuen oder lange Zeit nicht benutzten Schläuchen angeschlossen wird, vor dem
Anschluss des Zulaufschlauchs einige Minuten lang Wasser durch denselben fließen lassen.
Zulaufschlauch mit Sicherheitsventil
Den Zulaufschlauch an einen Wasserhahn mit
einem 3/4”-Außengewinde anschließen.
Das Sicherheitsventil ist im Zulaufschlauch, der an
den Wasserhahn angeschlossen wird. Ist der
Schlauch undicht, verhindert dieses Sicherheitsventil
den Wasserzulauf.
WARNUNG!
Das Stromkabel des Sicherheitsventils ist im
Zulaufschlauch und steht unter Spannung.
Zulaufschlauch und/oder Sicherheitsventil daher
nicht in Wasser tauchen.
Ablaufschlauch
- Den Ablaufschlauch am Siphon anschließen. Den
Schlauch mit einer Schlauchschelle sichern.
- Zulässige Höhe: 30 bis 100 cm über dem
Geschirrspülerboden.
- Bei Verwendung eines Verlängerungsschlauches
darf die Gesamtlänge des Schlauchs maximal 4
Meter betragen. Ebenso darf der
Innendurchmesser der Verbindungen für den
Anschluss an den Ablauf nicht kleiner sein als der
Durchmesser des eingesetzten Schlauchs.
Zulaufschlauch sorgfältig anschließen
●
Zulaufschlauch so verlegen, daß er immer tiefer
als der untere Teil des Sicherheitsventils liegt.
●
Ist der Zulaufschlauch oder das Sicherheitsventil
beschädigt, sofort Netzstecker ziehen.
WARNUNG!
Der Zulaufschlauch mit Sicherheitsventil darf nur
vom Kundendienst ausgetauscht werden.
Achten Sie darauf, dass
der Schlauch nicht
geknickt, gequetscht
oder verwickelt wird.
21
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 22
Elektrischer Anschluss
WARNUNG!
●
Die Sicherheitsbestimmungen schreiben die
Erdung des Gerätes verbindlich vor. Der
Hersteller übernimmt keine Haftung für Unfälle,
die aus der Missachtung dieser Vorschrift
entstehen sollten.
●
Kontrollieren Sie vor der ersten Benutzung des
Gerätes, dass die Netzspannung und -frequenz
mit den auf dem Typenschild angegebenen
Anschlusswerten übereinstimmen. Die Nennwerte
der Sicherung sind ebenfalls aus dem
Typenschild ersichtlich.
●
Benutzen Sie für den Netzstecker immer eine
berührungssichere Steckdose.
●
Vielfachsteckdosen, Steckverbinder und
Verlängerungskabel dürfen nicht verwendet
werden. Es besteht Brandgefahr durch
Überhitzung.
●
Lassen Sie gegebenenfalls die Steckdose
versetzen. Wenden Sie sich für einen eventuellen
Austausch des Netzkabels an den Kundendienst.
●
Der Stecker muss auch nach der Installation des
Geschirrspülers zugänglich sein.
●
Um das Netzkabel von der Steckdose zu trennen,
ziehen Sie stets am Netzstecker, nicht am Kabel.
22
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 23
Garantiebedingungen/Kundendienststellen
Österreich
Sehr geehrter Kunde!
Wir, die Electrolux Hausgeräte GmbH, beglückwünschen Sie zum Erwerb eines Gerätes aus dem Electrolux
Konzern. Für dieses Gerät räumen wir Ihnen, als Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes
gemäß den nachstehenden Bedingungen, eine besondere Garantie ein, die Ihnen zusätzliche Rechte
gewährt.
1. Die Garantie beginnt mit dem Tag an dem das Gerät gekauft wurde und erstreckt sich über einen Zeitraum
von 24 Monaten. Wir empfehlen daher, den Kaufbeleg unbedingt aufzubewahren.
2. Die Garantie umfasst Mängel am Gerät, die nachweislich auf einen Material- und / oder Herstellungsfehler
beruhen, wenn sie uns innerhalb von 14 Tagen nach dem Auftreten angezeigt werden.
Nicht unter diese Garantie fallen Schäden oder Mängel, die durch nicht vorschriftsgemäße Handhabung
des Gerätes, durch Nichtbeachtung der Einbauvorschriften und Gebrauchsanweisungen und durch
Reparaturen oder Eingriffe, die von Personen vorgenommen wurden, die hierzu von uns nicht ermächtigt
sind, verursacht wurden. Werden unsere Geräte mit Ersatzteilen oder Zubehörteilen versehen, die keine
Originalteile sind und wurde dadurch ein Defekt verursacht, ist dieser ebenfalls nicht durch die Garantie
gedeckt.
Von der Garantiezusage ausgenommen sind Verschleißteile (z.B.: Keilriemen, Kohlebürsten,
Leuchtmittel, usw.).
3. Die Garantiezusage umfasst die Behebung oben dargestellter Mängel am Gerät innerhalb angemessener
Frist nach Mitteilung des Mangels durch Verbesserung. Die zu diesem Zweck erforderlichen
Aufwendungen, insbesondere Transport-, Weg-, Arbeits-, und Materialkosten werden von uns getragen.
Über die Verbesserung hinausgehende Ansprüche werden durch diese Garantie nicht eingeräumt.
Verbesserungsarbeiten werden, soweit möglich, am Aufstellungsort, sonst in unseren Kundendienstwerkstätten,
durchgeführt. Ersetzte Teile gehen in unser Eigentum über. Es ist jeweils der Kaufbeleg mit Kauf- bzw.
Lieferdatum vorzulegen.
4. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der Garantiefrist noch setzen sie eine neue
Garantiefrist in Lauf. Die Garantiefrist für ausgewechselte Teile endet mit der Garantiefrist für das ganze
Gerät.
5. Weitergehende oder andere Ansprüche, insbesondere solche auf Ersatz außerhalb des Gerätes
entstandener Schäden sind – soweit eine Haftung nicht zwingend gesetzlich angeordnet ist – ausgeschlossen.
6. Durch diese Garantie wird der Gewährleistungsanspruch des Kunden gegen den Händler, bei dem er das
Gerät gekauft hat, weder eingeschränkt noch aufgehoben.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem neuen Gerät und erlauben uns, Sie darauf aufmerksam zu
machen, dass Ihnen auch nach Ablauf der Garantie unser Werkskundendienst und unsere Servicepartner
gerne mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.
Electrolux Hausgeräte GmbH
23
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 24
Österreich
Unsere Kundendienststellen und Servicepartner
Electrolux stellt Ihnen hiermit jene Partner vor, die dafür garantieren, dass wir Ihnen Top-Qualität mit unseren
Kundendiensteinrichtungen jetzt und in Zukunft bieten. Unsere Kundendienststellen in den Bundesländern sind spezialisiert
auf unsere Marken: AEG, Electrolux, Juno, Zanussi.
Zentrale: Kundendienst Wien, Niederösterreich, nördliches Burgenland
Electrolux Hausgeräte GmbH
1230 Wien, Herziggasse 9
Tel. Reparaturannahme
01/86640-330
Tel. Ersatzteile
01/86640-315
Technische Hotline (0,88h/Min.)
0900-340090
Fax
01/86640-300
Internet: kundendienst@electrolux.co.at
Kundendienststelle Oberösterreich
Hausgeräte Kundendienst GmbH
4030 Linz, Winetzhammerstraße 8
Tel.
Fax
Internet: hg.kundendienst.linz@aon.at
0732/383031
0732/383031-23
Kundendienststelle Steiermark, südliches Burgenland
A. Hell - Hausgeräteservice
8020 Graz, Asperngasse 2
Tel.
0316/572615
Fax
0316/572615-30
Internet: office@a-hell.at
Kundendienststelle Salzburg
Hausgeräte Kundendienst
Wörndl Elektro Ges.m.b.H & CO KEG
5020 Salzburg, Gnigler Straße 18
Tel.
Fax
Internet: woerndl-kundendienst@aon.at
Kundendienststelle Kärnten, Osttirol
Elektroservice H. Schneider
9020 Klagenfurt, Rosentalerstraße 189
Tel.
Fax
Internet: elektroservice.schneider@aon.at
Kundendienststelle Tirol
BEP! Hausgeräte-Kundendienst GesmbH
6020 Innsbruck, Amraser Straße 118
Tel.
Fax
Internet: bep.innsbruck@aon.at
Kundendienststelle Vorarlberg
Walter Stecher Elektroinstallationen
6912 Hörbranz, Lochauerstraße 2
Tel.
Fax
Internet: stewa.strom@utanet.at
24
0662/872714
0662/872714-4
0463/29993
0463/29993-4
0512/392153
0512/392153-29
05573/83651
05573/83651-14
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 25
Deutschland
Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat bei einem Kauf dieses Gerätes von einem Unternehmer
(Händler) in Deutschland im Rahmen der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf gesetzliche Rechte, die
durch diese Garantie nicht eingeschränkt werden. Diese Garantie räumt dem Verbraucher also zusätzliche
Rechte ein. Dies vorausgeschickt, leisten wir, Electrolux Vertriebs GmbH, gegenüber dem Verbraucher
Garantie für dieses Gerät für den Zeitraum von 24 Monaten ab Übergabe zu den folgenden
Bedingungen:
1. Mit dieser Garantie haften wir dafür, daß dieses neu hergestellte Gerät zum Zeitpunkt der Übergabe vom
Händler an den Verbraucher die in unserer Produktbeschreibung für dieses Gerät aufgeführten
Eigenschaften aufweist. Ein Mangel liegt nur dann vor, wenn der Wert oder die Gebrauchstauglichkeit
dieses Gerätes erheblich gemindert ist. Zeigt sich der Mangel nach Ablauf von sechs (6) Monaten ab dem
Übergabezeitpunkt, so hat der Verbraucher nachzuweisen, daß das Gerät bereits zum Übergabezeitpunkt
mangelhaft war. Nicht unter diese Garantie fallen Schäden oder Mängel aus nicht vorschriftsmäßiger
Handhabung sowie Nichtbeachtung der Einbauvorschriften und Gebrauchsanweisungen.
2. Dieses Gerät fällt nur dann unter diese Garantie, wenn es von einem Unternehmer in einem der
Mitgliedstaaten der Europäischen Union gekauft wurde, es bei Auftreten des Mangels in Deutschland
betrieben wird und Garantieleistungen auch in Deutschland erbracht werden können. Mängel müssen uns
innerhalb von zwei (2) Monaten nach Kenntnis angezeigt werden.
3. Mängel dieses Gerätes werden wir innerhalb angemessener Frist nach Mitteilung des Mangels
unentgeltlich beseitigen; die zu diesem Zweck erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-,
Wege-, Arbeits- und Materialkosten werden von uns getragen. Über diese Nachbesserung hinausgehende
Ansprüche werden durch diese Garantie dem Verbraucher nicht eingeräumt.
4. Bei Großgeräten (stationär betriebene Geräte) ist im Garantiefall unter der für den Endabnehmer
kostengünstigen Rufnummer 0180 322 66 22 * die nächstgelegene Kundendienststelle zu
benachrichtigen, von welcher Ort, Art und Weise der Garantieleistungen festgelegt werden.
Nachbesserungsarbeiten werden, soweit möglich, am Aufstellungsort, sonst in unserer
Kundendienstwerkstatt durchgeführt.
5. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung noch einen Neubeginn der Garantiezeit für dieses
Gerät; ausgewechselte Teile gehen in unser Eigentum über.
6. Mängelansprüche aus dieser Garantie verjähren in zwei (2) Jahren ab dem Zeitpunkt der Übergabe des
Gerätes vom Händler an den Verbraucher, der durch Original-Kaufbeleg (Kassenzettel, Rechnung) zu
belegen ist; wenn dieses Gerät gewerblich oder - bei Waschgeräten und Wäschetrocknern - in
Gemeinschaftsanlagen genutzt wird, beträgt die Verjährungsfrist sechs (6) Monate.
Electrolux Vertriebs GmbH
Muggenhofer Straße 135
D-90429 Nürnberg
* EUR 0,09 / Minute (Deutsche Telekom Stand Jan. 2002)
25
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 26
Europäische Garantie
Für dieses Gerät besteht in den unten aufgeführten
Ländern eine Garantie von Electrolux für den
Zeitraum, der in der Gerätegarantie oder andernfalls
gesetzlich festgelegt ist. Wenn Sie aus einem dieser
Länder in ein anderes der unten aufgeführten
Länder ziehen, wird die Gerätegarantie unter
folgenden Voraussetzungen mit übertragen:
• Die Gerätegarantie beginnt an dem Datum, an
dem Sie das Gerät gekauft haben. Dies wird durch
ein gültiges Kaufdokument bescheinigt, das von
dem Verkäufer des Geräts ausgestellt wurde.
• Die Gerätegarantie gilt für denselben Zeitraum und
in demselben Ausmaß für Arbeitszeit und Teile, wie
sie für dieses spezielle Modell oder diese spezielle
Gerätereihe in Ihrem neuen Aufenthaltsland gelten.
• Die Gerätegarantie ist personengebunden, d. h. sie
gilt für den Erstkäufer des Geräts und kann nicht
auf einen anderen Benutzer übertragen werden.
• Das Gerät wird in Übereinstimmung mit der von
Electrolux herausgegebenen Anleitung installiert
und verwendet und wird nur im Privathaushalt
eingesetzt, d. h. nicht für gewerbliche Zwecke
genutzt.
• Das Gerät wird in Übereinstimmung mit allen
relevanten Bestimmungen installiert, die in Ihrem
neuen Aufenthaltsland gelten.
• Die Bestimmungen dieser europäischen Garantie
haben keinerlei Auswirkungen auf die Rechte, die
Ihnen gesetzlich zustehen.
26
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 27
www.electrolux.com
Albania
Belgique/België/Belgien
+35 5 4 261 450
+32 2 363 04 44
Rr. Pjeter Bogdani Nr. 7 Tirane
Bergensesteenweg 719, 1502 Lembeek
Česká republika
Danmark
Deutschland
Eesti
España
+420 2 61 12 61 12
+45 70 11 74 00
+49 180 32 26 622
+37 2 66 50 030
+34 902 11 63 88
France
Great Britain
www.electrolux.fr
+44 8705 929 929
Hellas
Hrvatska
Ireland
Italia
Latvija
Lietuva
Luxembourg
Magyarország
Nederland
Norge
Österreich
Polska
Portugal
+30 23 10 56 19 70
+385 1 63 23 338
+353 1 40 90 753
+39 (0) 434 558500
+37 17 84 59 34
+370 5 27 80 609
+35 2 42 43 13 01
+36 1 252 1773
+31 17 24 68 300
+47 81 5 30 222
+43 18 66 400
+48 22 43 47 300
+35 12 14 40 39 39
Romania
Schweiz/Suisse/Svizzera
Slovenija
+40 21 451 20 30
+41 62 88 99 111
+38 61 24 25 731
Slovensko
+421 2 43 33 43 22
Electrolux Slovakia s.r.o., Electrolux
Domáce spotrebiče SK, Seberíniho 1,
821 03 Bratislava
Suomi
Sverige
+35 8 26 22 33 00
+46 (0)771 76 76 76
Türkiye
+90 21 22 93 10 25
Konepajanranta 4, 28100 Pori
Electrolux Service, S:t Göransgatan 143,
S-105 45 Stockholm
Tarlabaþý caddesi no : 35 Taksim Istanbul
Россия
+7 495 937 7837
Budějovická 3, Praha 4, 140 21
Sjællandsgade 2, 7000 Fredericia
Muggenhofer Str. 135, 90429 Nürnberg
Mustamäe tee 24, 10621 Tallinn
Carretera M-300, Km. 29,900
Alcalá de Henares Madrid
Addington Way, Luton, Bedfordshire
LU4 9QQ
4 Limnou Str., 54627 Thessaloniki
Slavonska avenija 3, 10000 Zagreb
Long Mile Road Dublin 12
C.so Lino Zanussi, 26 - 33080 Porcia (PN)
Kr. Barona iela 130/2, LV-1012, Riga
Verkiu, 09108 Vilnius
Rue de Bitbourg, 7, L-1273 Hamm
H-1142 Budapest XIV, Erzsébet királyné útja 87
Vennootsweg 1, 2404 CG - Alphen aan den Rijn
Risløkkvn. 2, 0508 Oslo
Herziggasse 9, 1230 Wien
ul. Kolejowa 5/7, Warsaw
Quinta da Fonte - Edificio Gonçalves Zarco Q 35 - 2774 - 518 Paço de Arcos
Str. Garii Progresului 2, S4, 040671 RO
Industriestrasse 10, CH-5506 Mägenwil
Electrolux Ljubljana, d.o.o.
Trćaška 132, 1000 Ljubljana
129090 Москва, Олимпийский
проспект, 16, БЦ „Олимпик“
27
156998760de.qxp
1/31/2007
4:30 PM
Page 28
www.electrolux.com
156998761
31/01/2007
Änderungen vorbehalten
Download PDF

advertising