Aeg 6033M-MNAF3MEDIA Benutzerhandbuch

Add to my manuals
28 Pages

advertisement

Aeg 6033M-MNAF3MEDIA Benutzerhandbuch | Manualzz
6033 M
Einbau-Glaskeramik-Kochfeld
Benutzerinformation
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
lesen Sie bitte diese Gebrauchsanweisung sorgfältig durch.
Beachten Sie vor allem den Abschnitt „Sicherheitshinweise“ auf den
ersten Seiten. Bewahren Sie bitte diese Gebrauchsanweisung zum späteren Nachschlagen auf. Geben Sie sie an eventuelle Nachbesitzer des
Gerätes weiter.
Folgende Symbole werden im Text verwendet:
1
Sicherheitshinweise
Warnung: Hinweise, die Ihrer persönlichen Sicherheit dienen.
Achtung: Hinweise, die zur Vermeidung von Schäden am Gerät dienen.
3
Hinweise und praktische Tipps
2
Umweltinformationen
1. Diese Ziffern leiten Sie Schritt für Schritt beim Bedienen des Gerätes.
2. ...
3. ...
Sollten diese Hinweise nicht ausreichen, haben Sie jederzeit zwei
Anlaufstellen, bei denen Ihnen weitergeholfen wird:
Wir sind für Sie da:
montags bis freitags
8.00 bis 20.00 Uhr
•
samstags
10.00 bis 14.00 Uhr.
Hier erhalten Sie Antwort auf jede Frage, die die Ausstattung und den
Einsatz Ihres Gerätes betrifft. Natürlich nehmen wir auch gerne Wünsche, Anregungen und Kritik entgegen. Unser Ziel ist es, zum Nutzen
unserer Kunden unsere Produkte und Dienstleistungen weiter zu verbessern.
• Bei technischen Problemen steht Ihnen unser WERKSKUNDENDIENST
in Ihrer Nähe jederzeit zur Verfügung (Adressen und Telefonnummern
finden Sie in den „Kundendienststellen“). Beachten Sie dazu auch den
Abschnitt „Service“.
Gedruckt auf umweltschonend hergestelltem Papier.
Wer ökologisch denkt, handelt auch so ...
2
Inhalt
INHALT
Gebrauchsanweisung
......................................
4
Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
7
Vor dem ersten Gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erstes Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Geeignetes Kochgeschirr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
8
8
8
Bedienung des Kochfeldes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Restwärmeanzeige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
9
Anwendung, Tipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Kochgeschirr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Kochfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Rahmen des Kochfeldes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Was tun, wenn ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Montageanweisung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bestimmungen, Normen, Richtlinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitshinweise für den Installateur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Elektrischer Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kundendienststellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Garantiebedingungen
Service
14
14
15
16
16
17
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
3
Gebrauchsanweisung
GEBRAUCHSANWEISUNG
1
Sicherheit
Die Sicherheit dieses Gerätes entspricht den anerkannten Regeln der
Technik und dem Gerätesicherheitsgesetz. Zusätzlich sehen wir uns
jedoch als Hersteller veranlasst, Sie mit den nachfolgenden Sicherheitshinweisen vertraut zu machen.
Elektrische Sicherheit
• Montage und Anschluss des neuen Gerätes dürfen nur durch einen
konzessionierten Fachmann vorgenommen werden.
Beachten Sie bitte diesen Hinweis, da sonst bei auftretenden Schäden
der Garantieanspruch entfällt.
• Reparaturen am Gerät dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren
entstehen. Wenden Sie sich im Reparaturfall an unseren Kundendienst oder an Ihren Fachhändler.
• Wenn Störungen am Gerät, Brüche, Sprünge oder Risse auftreten:
– schalten Sie alle Kochzonen aus,
– schalten Sie die Sicherung für das Kochfeld ab bzw. nehmen Sie
diese heraus.
Sicherheit für Kinder
Wenn Sie kochen und braten, werden die Kochzonen heiß. Halten Sie
deshalb Kleinkinder grundsätzlich fern.
Sicherheit während der Benutzung
• Dieses Gerät darf nur für das haushaltsübliche Kochen und Braten
von Speisen verwendet werden.
• Verwenden Sie das Kochfeld nicht zum Beheizen des Raumes.
• Vorsicht bei Anschluss von Elektrogeräten an Steckdosen in Gerätenähe. Anschlussleitungen dürfen nicht an heiße Kochstellen gelangen.
• Überhitzte Fette und Öle entzünden sich schnell. Wenn sie Speisen in
Fett oder Öl (z.B. Pommes frites) zubereiten, sollten Sie den Kochvorgang beobachten.
• Schalten Sie nach jedem Gebrauch die Kochzonen aus.
4
Gebrauchsanweisung
Sicherheit beim Reinigen
Die Reinigung des Gerätes mit einem Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger ist aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.
So vermeiden Sie Schäden am Gerät
• Verwenden Sie das Kochfeld nicht als Arbeits- oder Abstellfläche.
• Betreiben Sie die Kochzonen nicht mit leerem oder ohne Kochgeschirr.
• Glaskeramik ist unempfindlich gegen Temperaturschock und sehr
widerstandsfähig, jedoch nicht unzerbrechlich. Besonders spitze und
harte Gegenstände, die auf die Kochfläche fallen, können sie beschädigen.
• Benutzen Sie keine Töpfe aus Gusseisen oder mit beschädigten
Böden, die rauh sind und Grate aufweisen. Beim Verschieben können
Kratzer entstehen.
• Stellen Sie keine Pfannen oder Töpfe auf den Rahmen des Kochfeldes.
Es können Kratzer und Lackschäden entstehen.
• Achten Sie darauf, dass keine säurehaltigen Flüssigkeiten, z.B. Essig,
Zitrone oder kalklösende Mittel auf den Rahmen des Kochfeldes
gelangen, da sonst matte Stellen entstehen.
• Wenn Zucker oder eine Zubereitung mit Zucker auf die heiße Kochzone gelangt und schmilzt, entfernen Sie diese sofort, noch im heißen
Zustand, mit einem Reinigungsschaber. Erkaltet die Masse kann es
beim Entfernen zu Oberflächenschäden kommen.
• Halten Sie alle Gegenstände und Materialien, die anschmelzen können, von der Glaskeramikfläche fern, z.B. Kunststoffe, Aluminiumfolien oder Herdfolien. Sollte doch etwas auf der Glaskeramikfläche
anschmelzen, muss dieses, ebenfalls sofort, mit dem Reinigungsschaber entfernt werden.
• Wenn Sie Spezialgeschirr verwenden, (z.B. Dampfkochtopf, Simmertopf, WOK u.s.w.), beachten Sie bitte die Herstellerangaben.
• Vermeiden Sie das Leerkochen von Töpfen und Pfannen. Die Böden
könnten dabei zerstört und das Glaskeramikfeld beschädigt werden.
5
Gebrauchsanweisung
2
Entsorgung
Verpackungsmaterial entsorgen
• Alle Verpackungsteile sind recycelbar, Folien und Hartschaumteile
entsprechend gekennzeichnet. Verpackungsmaterial und eventuell
Altgerät bitte ordnungsgemäß entsorgen.
• Beachten Sie bitte die nationalen und regionalen Vorschriften und
die Materialkennzeichnung (Materialtrennung, Abfallsammlung,
Wertstoffhöfe).
Entsorgungshinweise
• Das Gerät darf nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden.
• Auskunft über Abholtermine oder Sammelplätze erhalten Sie bei der
örtlichen Stadtreinigung oder der Gemeindeverwaltung.
• Warnung! Ausgediente Altgeräte bitte vor der Entsorgung unbrauchbar machen. Netzkabel entfernen.
Gerätebeschreibung
Bräter-Kochzone
Einkreis-Kochzone
Dampfausstritt
aus dem Backofen
145
mm
170
mm
265 mm
1 20
Zweikreis-Kochzone
/210
mm
145
mm
Einkreis-Kochzone
4fach Restwärme-Anzeige
(separat für jede Kochstelle)
6
Gebrauchsanweisung
Vor dem ersten Gebrauch
Erstes Reinigen
0
Das Glaskeramikkochfeld feucht abwischen, um mögliche Fertigungsspuren zu beseitigen.
1
Achtung: Benutzen Sie keine scharfen, scheuernden Reinigungsmittel!
Die Oberfläche könnte beschädigt werden.
Geeignetes Kochgeschirr
• Mit dem geeigneten Kochgeschirr vermeiden Sie Schäden am Gerät.
• Der Boden sollte so dick und plan wie möglich sein. Rauhe Böden zerkratzen beim Verschieben die Kochflächen.
• Töpfe und Pfannen aus Gußeisen oder mit Rändern und Graten können bleibende Kratzer hinterlassen.
1
• Achtung: Vermeiden Sie das Leerkochen von Töpfen und Pfannen.
Die Böden könnten dabei zerstört und das Glaskeramikfeld beschädigt werden.
7
Gebrauchsanweisung
Bedienung des Kochfeldes
ldes
3
Beim Einschalten der Kochzone kann diese kurz summen. Das ist eine
Eigenart aller Glaskeramikkochzonen und beeinträchtigt weder Funktion noch Lebensdauer des Gerätes.
3
Die Bedienung der Kochzonen bzw. die Zuschaltung für Zweikreiskochzone und Bräterzone erfolgt mit den Kochstellenschaltern am
Herd oder am Schaltkasten und ist in der jeweiligen Anleitung
beschrieben.
Restwärmeanzeige
Jeder Kochzone ist eine Kontrollampe zugeordnet. Diese
leuchtet auf, sobald die Kochzone heiß ist und warnt vor
unbedachter Berührung.
1
Achtung! Solange die Restwärmeanzeige leuchtet,
besteht Verbrennungsgefahr.
Auch nach dem Ausschalten der Kochzone erlischt die entsprechende
Lampe erst, wenn die Kochzone abgekühlt ist.
2
8
Sie können die Restwärme zum Schmelzen und Warmhalten von Speisen benutzen.
Gebrauchsanweisung
Anwendung, Tipps
Kochgeschirr
Je besser der Topf, desto besser das Kochergebnis.
• Gutes Kochgeschirr erkennen Sie am Topfboden. Der Boden sollte so
dick und plan wie möglich sein.
• Achten Sie beim Neukauf von Töpfen und Pfannen auf den BodenDurchmesser. Hersteller geben oft den oberen Durchmesser des
Geschirrrandes an.
• Geschirr mit Aluminium- oder Kupferböden kann metallische Verfärbungen auf der Glaskeramikfläche hinterlassen, die nur schwer oder
gar nicht mehr zu entfernen sind.
• Benutzen Sie keine Töpfe aus Gusseisen oder mit
beschädigten Böden, die rauh sind oder Grate
aufweisen. Beim Verschieben können bleibende
Kratzer entstehen.
• Im kalten Zustand sind die Topfböden üblicherweise leicht nach innen gewölbt (konkav). Sie
sollten auf keinen Fall nach außen gewölbt (konvex) sein.
2
Tipps zur Energie-Einsparung
Sie sparen wertvolle Energie, wenn Sie nachstehende Punkte beachten:
• Töpfe und Pfannen grundsätzlich vor dem Einschalten der Kochzone aufsetzen.
• Verschmutzte Kochzonen und Geschirrböden erhöhen den Stromverbrauch.
• Töpfe und Pfannen, wenn möglich, immer mit dem
Deckel verschließen.
• Kochzonen vor Ende der Garzeit ausschalten, um
die Restwärme zu nutzen, z.B. zum Warmhalten
von Speisen oder zum Schmelzen..
• Topfboden und Kochzone sollten gleich groß sein
• Bei Verwendung eines Schnellkochtopfes verkürzt sich die Garzeit um bis zu 50%.
9
Gebrauchsanweisung
Reinigung und Pflege
Kochfeld
1
Achtung: Reinigungsmittel dürfen nicht auf die heiße Glaskeramikfläche gelangen! Alle Reinigungsmittel müssen nach der Reinigung mit
ausreichend klarem Wasser entfernt werden, da sie beim Wiederaufheizen ätzend wirken können!
Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel, wie z.B. Grill- oder
Backofensprays, grobe Scheuermittel bzw. kratzende Topfreiniger.
3
Reinigen Sie die Glaskeramik-Kochfläche nach jedem Gebrauch, wenn
sie handwarm oder kalt ist. So vermeiden Sie das Festbrennen von Verschmutzungen.
Kalk- und Wasserränder, Fettspritzer und metallisch schimmernde Verfärbungen mit einem handelsüblichen Glaskeramik- oder Edelstahlreiniger entfernen, z.B. mit „Sidol-Edelstahlglanz“, „Stahl-Fix“, „WK-Top“
oder „Cillit“.
Leichte Verschmutzungen
0 1. Glaskeramikfläche mit einem feuchten Tuch und ein wenig Handspül-
mittel abwischen.
2. Anschließend mit einem sauberen Tuch trockenreiben. Es dürfen keine
Reinigungsmittelrückstände auf der Oberfläche verbleiben.
3. Die gesamte Glaskeramikfläche einmal in der Woche mit einem handelsüblichen Glaskeramik- oder Edelstahlreiniger gründlich reinigen.
4. Danach die Glaskeramikfläche mit ausreichend klarem Wasser abwischen und mit einem sauberen fusselfreien Tuch trockenreiben.
Festklebende Verschmutzungen
0 1. Zur Entfernung von übergekochten Spei-
sen oder festgeklebten Spritzern einen
Glas-Klingenschaber benutzen.
2. Den Glas-Klingenschaber schräg zur
Glaskeramkfläche ansetzen.
3. Verschmutzungen mit gleitender Klinge
entfernen.
3
10
Glas-Klingenschaber und Glaskeramikreiniger erhalten Sie im Fachhandel.
Gebrauchsanweisung
1 Spezielle Verschmutzungen
0 1. Eingebrannten Zucker, geschmolzenen
Kunststoff, Aluminiumfolie oder andere
schmelzbare Materialien sofort, noch im
heißen Zustand, mit einem Glas-Klingenschaber entfernen.
Achtung: Beim Hantieren mit dem GlasKlingenschaber auf der heißen Kochzone
besteht Verbrennungsgefahr!
2. Anschließend das abgekühlte Kochfeld
normal reinigen.
1
3
Sollte die Kochzone mit darauf geschmolzenen Materialien bereits
abgekühlt sein, erwärmen Sie diese nochmals vor der Reinigung.
Kratzer oder dunkle Flecken in der Glaskeramikfläche, die z.B. durch
scharfkantige Topfböden entstanden sind, lassen sich nicht entfernen.
Sie beeinträchtigen jedoch die Funktionsfähigkeit des Kochfeldes nicht.
Rahmen des Kochfeldes
Achtung! Keinen Essig, Zitrone oder kalklösende Mittel auf den Muldenrahmen bringen, es entstehen sonst matte Stellen.
0 1. Rahmen mit einem feuchten Tuch und ein wenig Handspülmittel abwischen.
2. Eingetrocknete Verschmutzungen mit nassem Tuch einweichen.
Anschließend wegwischen und trockenreiben.
1
11
Gebrauchsanweisung
Was tun, wenn ...
0
... die Kochzonen nicht funktionieren?
Überprüfen Sie, ob
• die entsprechende Kochzone eingeschaltet ist.
• die richtige Leistungsstufe eingestellt ist.
• bei Mehrkreis-Kochzonen: der gewünschte Heizkreis zugeschaltet ist.
• die Sicherung der Hausinstallation (Sicherungskasten) ausgelöst hat.
Wenn Ihnen diese Informationen nicht weiterhelfen, wenden Sie
sich bitte an einen Fachmann.
1
12
Warnung: Reparaturen am Gerät dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden! Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche
Gefahren für den Benutzer entstehen. Wenden Sie sich im Reparaturfall
an Ihren Fachhändler oder an den Kundendienst.
Montageanweisung
MONTAGEANWEISUNG
1
Achtung! Montage und Anschluss des neuen Gerätes dürfen nur durch
einen konzessionierten Fachmann vorgenommen werden.
Beachten Sie bitte diesen Hinweis, da sonst bei auftretenden Schäden
der Garantieanspruch entfällt.
Technische Daten
Gerätemaße
Breite
Tiefe
Höhe
570 mm
500 mm
43 mm
Ausschnittmaße
Breite
Tiefe
Eckradius
560 mm
490 mm
R3
Leistungsaufnahme
Einkreis-Kochzone 145 mm ø
Zweikreis-Kochzone 120/210 mm ø
Bräterzone 170 mm ø – 265 mm
1200 W
2200 W
2400 W
Heizkörperspannung
230 V ~
Gesamtanschlusswert max.
7,0 kW
13
Montageanweisung
Bestimmungen, Normen, Richtlinien
Dieses Gerät entspricht folgenden Normen:
• EN 60335-1 und EN 60335-2-6
bezüglich der Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch
und ähnliche Zwecke und
• EN 60350 bzw. DIN 44546 / 44547 / 44548
bezüglich der Gebrauchseigenschaften von Elektroherden für den
Haushalt.
• EN 55014-2 / VDE 0875 Teil 14-2
• EN 55014 / VDE 0875 Teil 14 / 1999-10
• EN 61000-3-2 / VDE 0838 Teil 2
• EN 61000-3-3 / VDE 0838 Teil 3
bezüglich der grundlegenden Schutzanforderungen zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV).
;
14
Dieses Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien
• 93/68/EWG CE Kennzeichnungs-Richtlinie
• 73/23/EWG vom 19.02.1973 (Niederspannungsrichtline)
• 89/336/EWG vom 03./05.1989 (EMV-Richtlinie
einschließlich Änderungsrichtlinie 92/31/EWG)
Montageanweisung
1 Sicherheitshinweise für den Installateur
• In der elektrischen Installation ist eine Einrichtung vorzusehen, die es
ermöglicht, das Gerät mit einer Kontaktöffnungsweite von mind.
3 mm allpolig vom Netz zu trennen.
Als geeignete Trennvorrichtungen gelten z.B. LS-Schalter, Sicherungen (Schraubsicherungen sind aus der Fassung herauszunehmen), FISchalter und Schütze.
• Dieses Gerät entspricht bezüglich des Schutzes gegen Feuergefahr
dem Typ Y (IEC 335-2-6). Nur Geräte dieses Typs dürfen einseitig an
nebenstehende Hochschränke oder Wände eingebaut werden.
• Schubladen dürfen nicht unter dem Kochfeld montiert werden.
• Der Berührungsschutz muss durch den Einbau gewährleistet sein.
• Die Standsicherheit des Einbauschrankes muss DIN 68930 genügen.
• Einbauherde und Einbaukochfelder sind mit speziellen Stecksystemen
ausgestattet. Sie dürfen nur mit Geräten des passenden Systems
kombiniert werden.
• Zum Schutz gegen Feuchtigkeit sind alle ausgesägten Schnittflächen
mit geeignetem Dichtungsmaterial zu versiegeln.
• Bei gefliesten Arbeitsflächen müssen die Fugen im Auflagebereich des
Kochteils mit Fugenmaterial voll ausgefüllt sein.
• Bei Natur-, Kunststein- oder Keramikplatten müssen die Schnappfedern mit geeignetem Kunstharz- oder Zweikomponentenkleber eingeklebt werden.
• Dichtung im Auflagerahmen auf einwandfreien Sitz und lückenlose
Auflage prüfen. Es darf keine zusätzliche Silikon-Dichtungsmasse
aufgetragen werden, das erschwert den Ausbau im Servicefall.
• Zur Demontage muss die Mulde von unten herausgedrückt werden.
Elektrischer Anschluss
• Kabelbaum-Stecker mit den jeweils gleichfarbigen Buchsen von Einbauherd oder Schaltkasten zusammenstecken.
15
Montageanweisung
Montage
16
Montageanweisung
17
Montageanweisung
18
Montageanweisung
19
Kundendienststellen
KUNDENDIENSTSTELLEN
Sehr geehrter Kunde,
der Werkskundendienst von AEG Hausgeräte ist dezentral organisiert. Damit bieten wir Ihnen
überall einen zuverlässigen Service. Unter der für Sie kostengünstigen Rufnummer
0180 322 66 22
(EUR 0.09 / Minute)
können Sie im Bedarfsfall einen unserer Spezialisten oder Service-Partner anfordern.
Ihre Ersatzteil-Bestellung geben Sie bitte unter der zentralen Rufnummer
0180 5 00 10 76 auf.
(EUR 0.12 / Minute)
Mit freundlichen Grüßen
Ihr AEG Werkskundendienst
Sie können sich auch persönlich an unsere Service-Stellen wenden.
PLZ
Adresse
01099
Dresden
Industriegelände, W.-Hartmann-Straße
04299
Leipzig*
Holzhäuser Str. 120
04357
Leipzig*
W.-Busch-Str. 38
07548
Gera*
Südstraße 11
14482
Potsdam-Babelsberg
Wetzlarer Straße 14-16
16866
Kyrik*
Hamburger Str. 31
18069
Rostock*
Gewerbestr. 1
22525
Hamburg-Bahrenfeld
Holstenkamp 40
24113
Kiel*
v. d. Goltz-Allee 2
25770
Hemmingstedt*
Kösliner Str. 18
27721
Ritterhude*
Stader Landstr. 4
28208
Bremen*
Emil-von-Behring-Straße 3
30179
Hannover
Wiesenauer Straße 13
34123
Kassel-Bettenhausen*
Lilienthalstraße 5
35745
Herborn-Burg*
Junostraße 1
41541
Dormagen-St. Peter
Sachtlebenstraße 1
46562
Voerde*
Friedrich-Wilhelm-Straße 22
48165
Münster*
Zum Kaiserbusch 1
49084
Osnabrück*
Pferdestraße 23
52068
Aachen*
Auf der Hüls 197
56068
Koblenz*
Rheinstraße 17
56070
Koblenz*
A.-Hosch-Str. 14
*) Hier steht Ihnen ein Service-Partner zur Verfügung
20
PLZ
Adresse
57072
Siegen*
Sandstraße 173
59071
Hamm
Ostwennemarstr. 1
60326
Frankfurt
Mainzer Landstraße 349
66115
Saarbrücken-Malstatt*
Ludwigstraße 55-57
67663
Kaiserslautern*
Pariser Straße 200
71034
Böblingen-Hulb
Dornierstraße 7
74743
Seckach
Bergstr. 9F
76185
Karlsruhe-Mühlburg*
Neureuther Straße 5-7
78054
Villingen-Schwenningen*
Alleenstr. 28/1
79108
Freiburg*
Tullastraße 84
82401
Rottenbuch
Solder 13
84307
Eggenfelden
Dorfzellhub 32
85598
Baldham/Vaterstetten
Neue Poststr. 23
86159
Augsburg*
Piccardstraße 15a
87437
Kempten*
Brodkorbweg 22
88213
Ravensburg*
Henri-Dunant-Straße 6
90429
Nürnberg
Muggenhofer Straße 135
91788
Pappenheim*
Neudorf 79
92260
Ammerthal*
Nikolausstraße 2
93059
Regensburg*
Im Gewerbepark B54
94032
Passau*
Kühberg 1
95038
Hof*
Pinzigweg 49
97078
Würzburg*
Versbacher Straße 22a
99096
Erfurt*
Arnstädter Straße 28
*) Hier steht Ihnen ein Service-Partner zur Verfügung
21
Kundendienststellen
Weitere Service-Stellen sind in:
22
03222
Groß Klessow
06896
Wittenberg-Reinsdorf
15517
Fürstenwalde
16515
Oranienburg
17039
Ihlenfeld
18069
Rostock
19057
Schwerin
24354
Rieseby
25980
Westerland/Sylt
26639
Wiesmoor
27726
Worpswede
30900
Wedemark
32825
Blomberg
34497
Korbach
36043
Fulda
39114
Magdeburg
49377
Vechta
63906
Erlenbach
78244
Bietingen
84307
Eggenfelden
87549
Rettenberg
99819
Ettenhausen
Garantiebedingungen
GARANTIEBEDINGUNGEN
Deutschland
Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat bei einem Kauf dieses Gerätes von
einem Unternehmer (Händler) in Deutschland im Rahmen der Vorschriften über den
Verbrauchsgüterkauf gesetzliche Rechte, die durch diese Garantie nicht eingeschränkt
werden. Diese Garantie räumt dem Verbraucher also zusätzliche Rechte ein.
Dies vorausgeschickt, leisten wir, AEG Hausgeräte GmbH, gegenüber dem Verbraucher
Garantie für dieses Gerät für den Zeitraum von 24 Monaten ab Übergabe zu den
folgenden Bedingungen:
1. Mit dieser Garantie haften wir dafür, daß dieses neu hergestellte Gerät im Zeitpunkt der
Übergabe vom Händler an den Verbraucher die in unserer Produktbeschreibung für dieses Gerät aufgeführten Eigenschaften aufweist. Ein Mangel liegt nur dann vor, wenn
der Wert oder die Gebrauchstauglichkeit dieses Gerätes erheblich gemindert ist. Zeigt
sich der Mangel nach Ablauf von sechs (6) Monaten ab dem Übergabezeitpunkt, so hat
der Verbraucher nachzuweisen, daß das Gerät bereits im Übergabezeitpunkt mangelhaft war. Nicht unter diese Garantie fallen Schäden oder Mängel aus nicht vorschriftsmäßiger Handhabung sowie Nichtbeachtung der Einbauvorschriften und
Gebrauchsanweisungen.
2. Dieses Gerät fällt nur dann unter diese Garantie, wenn es von einem Unternehmer in
einem der Mitgliedstaaten der Europäischen Union gekauft wurde, es bei Auftreten des
Mangels in Deutschland betrieben wird und Garantieleistungen auch in Deutschland
erbracht werden können. Mängel müssen uns innerhalb von zwei (2) Monaten nach
dessen Kenntnis angezeigt werden.
3. Mängel dieses Gerätes werden wir innerhalb angemessener Frist nach Mitteilung des
Mangels unentgeltlich beseitigen; die zu diesem Zweck erforderlichen Aufwendungen,
insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten werden von uns getragen.
Über diese Nachbesserung hinausgehende Ansprüche werden durch diese Garantie dem
Verbraucher nicht eingeräumt.
4. Bei Großgeräten (stationär betriebene Geräte) ist im Garantiefall unter der für den
Endabnehmer kostengünstigen Rufnummer 0180 322 66 22 * die nächstgelegene
Kundendienststelle zu benachrichtigen, von der Ort, Art und Weise der Garantieleistungen festgelegt werden. Nachbesserungsarbeiten werden, soweit möglich, am Aufstellungsort, sonst in unserer Kundendienstwerkstatt durchgeführt.
5. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung noch einen Neubeginn der
Garantiezeit für dieses Gerät; ausgewechselte Teile gehen in unser Eigentum über.
6. Mängelansprüche aus dieser Garantie verjähren in zwei (2) Jahren ab dem Zeitpunkt der
Übergabe des Gerätes vom Händler an den Verbraucher, der durch Original-Kaufbeleg
(Kassenzettel, Rechnung) zu belegen ist; wenn dieses Gerät gewerblich oder - bei
Waschgeräten und Wäschetrocknern - in Gemeinschaftsanlagen genutzt wird, beträgt
die Verjährungsfrist sechs (6) Monate.
AEG Hausgeräte GmbH
Markenvertrieb AEG
Muggenhofer Straße 135
90429 Nürnberg
* Deutsche Telekom
EUR 0,09 / Minute
23
24
25
26
Service
SERVICE
VICE
Im Kapitel „Was tun, wenn …“ sind einige Störungen zusammengestellt,
die Sie selbst beheben können. Sehen Sie im Störungsfall zunächst dort
nach.
Handelt es sich um eine technische Störung?
Dann wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst. Unter der
kostengünstigen Rufnummer 0180 322 66 22* erreichen Sie immer
die nächstgelegene Niederlassung unseres Werkkundendienstes oder
einen unserer Service-Partner.
Bereiten Sie das Gespräch in jedem Fall gut vor. Sie erleichtern so die
Diagnose und die Entscheidung, ob ein Kundendienstbesuch nötig ist:
Halten Sie möglichst genau fest:
• Wie äußert sich die Störung?
• Unter welchen Umständen tritt
die Störung auf?
Notieren Sie für das Gespräch
unbedingt folgende Kennziffern
Ihres Gerätes auf dem Typschild:
• PNC-Ziffer (9 Ziffern),
• S-No-Ziffer (9 Ziffern).
Wir empfehlen, die Kennziffer hier einzutragen, damit Sie sie stets zur
Hand haben:
PNC
S-No
. . .
. . .
. . .
. . . . . . . . .
Wann entstehen Ihnen auch während der Garantiezeit Kosten?
• wenn Sie die Störung mit Hilfe der Störungstabelle (siehe Abschnitt
„Was tun, wenn ...“) selbst hätten beseitigen können,
• wenn mehrere Anfahrten des Kundendienst-Technikers erforderlich
sind, weil er vor seinem Besuch nicht alle wichtigen Informationen
erhalten hat und daher z.B. Ersatzteile holen muss. Diese Mehrfahrten können Sie vermeiden, wenn Sie Ihren Telefonanruf in der oben
beschriebenen Weise gut vorbereiten.
*0.09 Euro/Min
27
Hier Typschild aufkleben!
(nur für Werk)
AEG Hausgeräte GmbH
Postfach 1036
D-90327 Nürnberg
http://www.aeg.hausgeraete.de
© Copyright by AEG
822 947 360 – NO - 0402 - 04
Änderungen vorbehalten

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement