Progress | PAI8000E | User manual | Progress PAI8000E Benutzerhandbuch

benutzerinformation
Induktions-Glaskeramik-Kochfeld
PAI8000E
2 progress
Inhalt
Sicherheitshinweise
Gerätebeschreibung
Bedienung des Geräts
Tipps zum Kochen und Braten
Wartung und Reinigung
2
3
5
9
11
Was tun, wenn...
Entsorgung
Montageanweisung
Kundendienst
12
13
14
15
Änderungen vorbehalten
Sicherheitshinweise
Warnung! Bitte halten Sie sich an die
vorliegenden Anweisungen. Im anderen
Fall entfällt bei auftretenden Schäden
der Garantieanspruch.
Bestimmungsgemäße Verwendung
• Personen (einschließlich Kinder), die aufgrund ihrer physischen, sensorischen oder
geistigen Fähigkeiten oder ihrer Unerfahrenheit oder Unkenntnis nicht in der Lage
sind, das Gerät sicher zu benutzen, sollten
dieses Gerät nicht ohne Aufsicht oder Anweisung durch eine verantwortliche Person benutzen.
• Das Gerät während des Betriebes nicht
unbeaufsichtigt lassen.
• Dieses Gerät darf nur für das haushaltsübliche Kochen und Braten von Speisen
verwendet werden.
• Das Gerät darf nicht als Arbeits- oder Abstellfläche verwendet werden.
• Umbauten oder Veränderungen am Gerät
sind nicht zulässig.
• Brennbare Flüssigkeiten, leicht entzündliche Materialien oder schmelzbare Gegenstände (z.B. Folien, Kunststoff, Aluminium)
nicht auf dem Gerät oder in dessen Nähe
abstellen oder lagern.
Sicherheit für Kinder
• Halten Sie Kleinkinder grundsätzlich fern.
• Größere Kinder nur unter Anleitung und
Aufsicht am Gerät arbeiten lassen.
• Um ein unbeabsichtigtes Einschalten
durch Kleinkinder und Haustiere zu verhindern, empfehlen wir, die Kindersicherung
zu aktivieren.
Allgemeine Sicherheit
• Montage und Anschluss des Gerätes dürfen nur durch ausgebildete und autorisierte Fachkräfte vorgenommen werden.
• Einbaugeräte dürfen nur nach dem Einbau
in normgerechte, passende Einbauschränke und Arbeitsplatten betrieben
werden.
• Bei Störungen am Gerät oder bei Schäden
an der Glaskeramik (Sprünge, Brüche
bzw. Risse) muss das Gerät ausgeschaltet
und vom Stromnetz getrennt werden, um
einen möglichen Stromschlag zu vermeiden.
• Reparaturen am Gerät dürfen nur von ausgebildeten und autorisierten Fachkräften
durchgeführt werden.
Sicherheit während der Benutzung
• Aufkleber und Folien von der Glaskeramik
entfernen.
• Am Gerät besteht beim unachtsamen Arbeiten Verbrennungsgefahr.
• Kabel von Elektrogeräten dürfen nicht an
die heiße Geräteoberfläche bzw. heißes
Kochgeschirr gelangen.
• Überhitzte Fette und Öle entzünden sich
sehr schnell. Warnung! Brandgefahr!
• Schalten Sie nach jedem Gebrauch die
Kochzonen aus.
• Nutzer mit implantierten Herzschrittmachern sollten einen Mindestabstand des
Oberkörpers von 30 cm zu eingeschalteten Induktions-Kochfzonen einhalten.
• Verbrennungsgefahr! Gegenstände aus
Metall wie z.B. Messer, Gabeln, Löffel und
Topfdeckel nicht auf das Kochfeld legen,
da sie heiss werden können.
Sicherheit beim Reinigen
• Zur Reinigung muss der Backofen ausgeschaltet und abgekühlt sein.
• Die Reinigung des Gerätes mit einem
Dampfstrahl- oder Hochdruckreiniger ist
aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.
progress 3
So vermeiden Sie Schäden am Gerät
• Die Glaskeramik kann durch herabfallende
Gegenstände beschädigt werden.
• Stöße mit dem Kochgeschirr können den
Rand der Glaskeramik beschädigen.
• Kochgeschirr aus Gusseisen, Aluguss
oder mit beschädigten Böden können
beim Verschieben die Glaskeramik verkratzen.
• Schmelzbare Gegenstände und Überkochendes können auf der Glaskeramik einbrennen und sollten sofort entfernt werden.
• Die Kochzonen nicht mit leerem oder ohne
Kochgeschirr benutzen.
• Das Leerkochen von Töpfen und Pfannen
vermeiden. Es kann Beschädigungen am
Kochgeschirr oder der Glaskeramik verursachen.
• Der Lüftungsspalt von 5 mm zwischen der
Arbeitsplatte und der darunterliegende
Möbelfront darf nicht nicht verdeckt werden.
Gerätebeschreibung
Ausstattung Kochfeld
2
1
m
0m
1 Induktions-Kochzone 1850W
2 Induktions-Kochzone 1400W
3 Induktions-Kochzone 1850 W mit
Power-Funktion 2500 W
4 Bedienfeld
5 Induktions-Kochzone 2300 W mit
Power-Funktion 3700 W
m
18
5m
14
m
0m
m
21
0m
18
5
4
3
Ausstattung Bedienfeld
1
8
7
2
3
4
6
5
4 progress
1
2
3
4
5
6
7
8
Kochstufenauswahl
Anzeigen
Kochzonen-Anzeigen/Timer-Funktion
Timer-Anzeige
Power-Funktion
Timer
Verriegelung
Ein/Aus mit Betriebsanzeige
Touch Control-Sensorfelder
Das Gerät wird mit Touch Control-Sensorfeldern bedient. Die Funktionen werden
durch Berühren der Sensorfelder gesteuert
und durch Anzeigen und akustische Signale
bestätigt.
Berühren Sie die Sensorfelder von oben, ohne weitere Sensorfelder zu verdecken.
Sensorfeld
Funktion
Ein / Aus
Gerät ein- und ausschalten
Einstellungen erhöhen
Kochstufe/Zeit erhöhen
Einstellungen verringern
Kochstufe/Timer-Zeit verringern
Timer
Timer Auswahl
Verriegelung
Bedienfeld ver-/entriegeln
Power
Power-Funktion ein-/ausschalten
Warnung! Verbrennungsgefahr durch
ausstrahlende Hitze! Durch längeres
Kochen mit höheren Kochstufen und
großem Kochgeschirr auf den vorderen
Kochzonen können sich die
Sensorfelder erhitzen. Berühren Sie
daher die Sensorfelder vorsichtig!
Anzeigen
Anzeige
Beschreibung
Kochzone ist ausgeschaltet
Warmhaltestufe
Warmhaltestufe ist eingestellt
Kochstufen
bei einer eingestellten Kochstufe
Fehler
Fehlfunktion ist aufgetreten
Topferkennung
Kochgeschirr ist ungeeignet oder zu klein bzw. es ist kein
Kochgeschirr aufgesetzt
Restwärme
Kochzone ist noch warm
Kindersicherung
Verriegelung/Kindersicherung ist eingeschaltet
Power
Power-Funktion ist eingeschaltet
automatische Abschaltung
Abschaltung ist aktiv
Restwärmeanzeige
Warnung! Verbrennungsgefahr durch
Restwärme. Nach dem Ausschalten
brauchen die Kochzonen eine gewisse
Zeit zum Abkühlen. Restwärmeanzeige
beachten
.
Restwärme kann zum Schmelzen und
Warmhalten von Speisen genutzt werden.
Die Induktions-Kochzonen erzeugen die
erforderliche Hitze zum Kochen direkt im Boden des Kochgeschirrs. Die Glaskeramik
progress 5
wird durch die Restwärme des Kochgeschirrs nur sehr wenig erhitzt.
Das Kühlgebläse schaltet sich abhängig
von der Temperatur der Elektronik automatisch ein und aus.
Bedienung des Geräts
Benutzen Sie für die Induktions-Kochzonen nur geeignetes Kochgeschirr.
Gerät ein- und ausschalten
Bedienfeld
Anzeige
Kontrolllampe
Einschalten
2 Sekunden berühren
/
leuchtet
Ausschalten
1 Sekunde berühren
/ keine
erlischt
Nach dem Einschalten muss innerhalb
von ca. 10 Sekunden eine Funktion einKochstufe einstellen
gestellt werden, sonst schaltet sich das
Gerät automatisch aus.
Bedienfeld
Anzeige
Erhöhen
berühren
bis
Verringern
berühren
bis
Ausschalten
und
gleichzeitig berühren
Die Warmhaltestufe
liegt zwischen
und
. Sie dient dazu, Speisen
warmzuhalten.
Ankoch-Automatik verwenden
Alle Kochzonen sind mit einer Ankoch-Automatik ausgestattet. Beim Einstellen einer
Schritt
/
Kochstufe mit der Ankoch-Automatik schaltet die Kochzone für eine bestimmte Zeit auf
die volle Leistung und schaltet dann automatisch auf die eingestellte Kochstufe zurück.
Bedienfeld
Anzeige
1.
Maximale Stufe einstellen
/
2.
Für einen kurzen Moment nur die Kochstufen auf einer Seite auswählen
/
3.
4.
berühren
berühren, um die gewünschte Kochstufe einzustellen
Wird während des Ankochstoßes
eine höhere Kochstufe gewählt, z.B. von
nach
, wird die Ankochzeit angepasst.
Kochstufe
bis
kunden
/
nach 3 Se-
Die Dauer des automatischen Ankochstoßes
ist abhängig von der gewählten Kochstufe.
Dauer des Ankochstoßes [min:sek]
0:10
0:10
0:10
3:10
5:50
6 progress
Kochstufe
Dauer des Ankochstoßes [min:sek]
10:10
2:00
2:30
2:50
---
Bedienfeld ver-/entriegeln
Bei allen Kochvorgängen ist das Sensorfeld
- mit Ausnahme des Ein/Aus-Bereichs - ge-
sperrt, um eine Änderung der Einstellungen
zu vermeiden, zum Beispiel beim Trocknen
des Kochfelds.
Bedienfeld
Einschalten
Anzeige
berühren
Ausschalten
(für 5 Sekunden)
vorher eingestellte Kochstufe
berühren
Beim Ausschalten des Gerätes wird die
Verriegelung automatisch ausgeschaltet.
Kindersicherung verwenden
Die Kindersicherung verhindert eine unerwünschte Benutzung des Gerätes.
Kindersicherung einschalten
Schritt
1.
Bedienfeld
Anzeige/Signal
Gerät einschalten. Keine Kochstufe einstellen.
2.
4 Sekunden
berühren
Die Kindersicherung ist eingeschaltet.
Kindersicherung ausschalten
Schritt
1.
Bedienfeld
Anzeige/Signal
Gerät einschalten. Keine Kochstufe einstellen.
2.
4 Sekunden
3.
berühren
leuchtet
Gerät ausschalten.
Die Kindersicherung ist ausgeschaltet.
Die Kindersicherung kann nur ein- oder
ausgeschaltet werden, wenn keine
Kochstufe gewählt ist.
Kindersicherung umgehen
Die Kindersicherung kann auf diese Weise für
einen einzelnen Kochvorgang ausgeschaltet
werden; sie bleibt danach aktiviert.
Schritt
1.
2.
Bedienfeld
Anzeige/Signal
Gerät einschalten
4 Sekunden
berühren
leuchtet
Bis zum nächsten Ausschalten des Gerätes kann es normal benutzt werden. Nach dem Ausschalten
des Gerätes ist die Kindersicherung wieder aktiviert.
Nach dem Umgehen der Kindersicherung muss eine Kochstufe oder eine
progress 7
Funktion innerhalb von ca. 10 Sekunden
eingestellt werden, sonst schaltet sich
das Gerät automatisch aus.
Power-Funktion ein-/ausschalten
stellt den vorderen
Die Power-Funktion
Induktions-Kochzonen zusätzliche Leistung
zur Verfügung, z.B. um eine große Menge
Wasser schnell zum Kochen zu bringen. Die
Power-Funktion wird 8 Minuten für die vordere linke Kochzone, und 5 Minuten für die
vordere rechte Kochzone aktiviert. Danach
schaltet die Induktionszone automatisch auf
Kochstufe
um.
Bedienfeld
Einschalten
berühren
Ausschalten
berühren
Anzeige
berühren
Wird die Power-Funktion beendet,
wechseln die Kochzonen automatisch
zur vorher eingestellten Kochstufe zurück.
Power-Management
Die Kochzonen des Kochfeldes verfügen
über eine maximale Leistung.
Die maximale Leistung ist erreicht, wenn für
alle Kochzonen Kochstufe 9 eingestellt ist.
Zwei Kochzonen bilden ein Paar, (siehe Abbildung), d.h. zwischen diesen Kochzonen
teilt das Power-Management die maximal
verfügbare Leistung auf.
Wenn für eine Kochzone die Power-Funktion
gewählt wurde, stellt das Power-Management die zusätzliche Leistung für diese
Kochzone zulasten der anderen Kochzone
des Paares zur Verfügung.
Beispiel: an einer Kochzone ist die Kochstufe
9 gewählt. Für die dazugehörige Kochzone
wird die Power-Funktion eingeschaltet. Die
Power-Funktion wird ausgeführt, aber Kochstufe 9 bei einer Kochzone und gleichzeitig
Power-Funktion bei der anderen Kochzone
eines Paares überschreitet die maximale
Leistung für beide. Daher reduziert das
Power-Management die Leistung der zuerst
eingeschalteten Kochzone von 9 auf zum
Beispiel 5 und die Anzeige dieser Kochzone
wechselt zwischen 9 und 5 und bleibt dann
auf der zur Zeit maximal möglichen 5 stehen
(Ob die Anzeige zwischen 9 und 5 bzw. 9 und
3 oder anderen Werten wechselt, hängt vom
Gerätetyp und der Kochzonengröße ab.).
Timer verwenden
Alle Kochzonen können gleichzeitig je eine
der beiden Timer-Funktionen nutzen.
Funktion
Voraussetzung
Ergebnis nach Ablauf der Zeit
Abschaltautomatik
bei einer eingestellten Kochstufe.
akustisches Signal 00 blinkt die
Kochzone schaltet aus
Timer
bei nicht verwendeten Kochzonen.
akustisches Signal 00 blinkt
Wird eine Kochzone ausgeschaltet, wird
auch die Timer-Funktion ausgeschaltet.
Wird zusätzlich zu einem eingestellten
Timer an dieser Kochzone eine Koch-
stufe eingestellt, wird die Kochzone
nach Ablauf der eingestellten Zeit ausgeschaltet.
8 progress
Kochzone auswählen
Sch
ritt
Bedienfeld
Anzeige
1.
einmal berühren
Kontrolllampe der ersten Kochzone blinkt
2.
einmal berühren
Kontrolllampe der zweiten Kochzone blinkt
3.
einmal berühren
Kontrolllampe der dritten Kochzone blinkt
4.
einmal berühren
Kontrolllampe der vierten Kochzone blinkt
Die Kochstufen-Anzeige der ausgewählten Kochzone erlischt, solange die Timer-Zeit eingestellt werden kann.
Sind weitere Timer-Funktionen eingestellt, wird nach einigen Sekunden die
kürzeste verbleibende Zeit der TimerFunktionen angezeigt und die entsprechende Kontrolllampe blinkt.
Blinkt die Kontrolllampe langsamer, erscheint die Kochstufen-Anzeige wieder
und die Kochstufe kann wieder eingestellt oder verändert werden.
Zeit einstellen
Schritt
1.
2.
Bedienfeld
Anzeige
Kontrolllampe der ausgewählten Kochzone
blinkt
Kochzone auswählen
oder
berühren
01 bis 99 Minuten
der ausgewählten Kochzone
Nach einigen Sekunden blinkt die Kontrolllampe langsamer.
Die Zeit ist eingestellt.
Die Zeit läuft rückwärts ab.
Timer-Funktion ausschalten
Schritt
Bedienfeld
Anzeige
1.
Kochzone auswählen
Kontrolllampe der ausgewählten Kochzone
blinkt schneller Verbleibende Zeit wird angezeigt
2.
der ausgewählten Kochzone berühren
Die verbleibende Zeit zählt rückwärts bis
00 .
und
der ausgewählten Kochzone
gleichzeitig berühren
00 wird angezeigt.
Die Kontrolllampe erlischt.
Die Timer-Funktion für die ausgewählte Kochzone wird ausgeschaltet.
Zeit verändern
Schritt
1.
Bedienfeld
Kochzone auswählen
Anzeige
Kontrolllampe der ausgewählten Kochzone
blinkt schneller. Verbleibende Zeit wird angezeigt
progress 9
Schritt
2.
Bedienfeld
oder
der ausgewählten Kochzone länger als vier Sekunden berühren
Anzeige
01 bis 99 Minuten
Nach einigen Sekunden blinkt die Kontrolllampe langsamer.
Die Zeit ist eingestellt.
Die Zeit läuft rückwärts ab.
Verbleibende Zeit einer Kochzone anzeigen
Schritt
1.
Bedienfeld
Kochzone auswählen
Anzeige
Kontrolllampe der ausgewählten Kochzone
blinkt schneller. Verbleibende Zeit wird angezeigt
Nach einigen Sekunden blinkt die Kontrolllampe langsamer.
Akustisches Signal ausschalten
Schritt
1.
Bedienfeld
Akustisches Signal
akustische Quittierung.
berühren
Akustisches Signal verstummt.
Automatische Abschaltung
Kochfeld
• Wird nach dem Einschalten des Kochfelds
nicht innerhalb von ca. 10 Sekunden eine
Kochstufe eingestellt, schaltet sich das
Kochfeld automatisch ab.
• Werden ein oder mehrere Sensorfelder
durch Gegenstände wie eine Pfanne, Lappen usw. abgedeckt, und zwar länger als
ca. 10 Sekunden, dann ertönt ein Signal
und die Kochzone schaltet sich automatisch ab.
• Werden alle Kochzonen ausgeschaltet,
schaltet sich das Kochfeld nach ca. 10 Sekunden automatisch aus.
Bedienfeld
Wird das Gerät ausgeschaltet, wenn ein oder
mehrere Sensorfelder am Bedienfeld mehr
als 10 Sekunden abgedeckt sind, dann ertönt ein akustisches Signal. Das akustische
Signal wird automatisch wieder abgeschalKochstufe
,
-
tet, wenn die Sensorfelder nicht mehr abgedeckt sind.
Induktions-Kochzonen
• Bei Überhitzung (z.B. durch einen leergekochtenTopf ) schaltet sich die Kochzone
automatisch aus. wird angezeigt. Bevor
die Kochzone erneut verwendet werden
kann, muss sie auf 0 gestellt werden und
darf erst nach dem Abkühlen wieder verwendet werden.
• Wird ungeeignetes Geschirr verwendet,
leuchtet in der Anzeige. Nach 2 Minuten
schaltet sich die Kochzone aus.
• Wird eine der Kochzonen nach einer bestimmten Zeit nicht ausgeschaltet oder die
Kochstufe nicht verändert, schaltet sich
die entsprechende Kochzone automatisch
aus.
wird angezeigt. Vor der erneuten
Verwendung muss die Kochzone auf 0 gestellt werden.
Abschaltung nach
6 Stunden
5 Stunden
4 Stunden
-
Tipps zum Kochen und Braten
Acrylamidhinweis
1,5 Stunden
10 progress
ursachen. Daher empfehlen wir, möglichst bei niedrigen Temperaturen zu garen und die Speisen nicht zu stark zu
bräunen.
Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen kann eine intensive Bräunung der Lebensmittel, speziell bei stärkehaltigen Produkten, eine gesundheitliche Gefährdung durch Acrylamid verKochgeschirr für Induktions-Kochzonen
Geschirrmaterial
geeignet
Stahl, Stahlemail
+
Gusseisen
+
Rostfreier Edelstahl
+*
Mehrschicht-Kochgeschirrboden
+*
Aluminium, Kupfer, Messing
-
Glas, Keramik, Porzellan
-
* Kochgeschirr für Induktions-Kochzonen
wird vom Hersteller entsprechend gekennzeichnet.
Eignungsprüfung
Kochgeschirr ist für Induktion geeignet, wenn
…
• … etwas Wasser auf einer InduktionsKochzone mit der höchsten Kochstufeneinstellung innerhalb kurzer Zeit erhitzt
wird.
• ... ein Magnet am Geschirrboden haften
bleibt.
Bestimmtes Kochgeschirr kann während des Betriebs auf Induktions-Kochzonen Geräusche erzeugen. Diese Geräusche sind keine Störung des Geräts
und die Funktion wird in keiner Weise
beeinträchtigt.
Geschirrboden
Der Boden des Kochgeschirrs sollte so dick
und flach wie möglich sein.
Pfannengröße
Induktions-Kochzonen passen sich der Größe des Geschirrbodens bis zu einer beKochstufe
Garvorgang
0
stimmten Grenze automatisch an. Allerdings
muss der magnetische Teil des Kochgeschirrbodens einen Mindestdurchmesser je
nach Größe der Kochzone aufweisen.
Durchmesser der
Kochzone [mm]
Mindestdurchmesser des Kochgeschirrbodens [mm]
210
180
180
145
145
120
Das Kochgeschirr muss in der Mitte der
Kochzone stehen.
Tipps zum Energiesparen
Setzen Sie das Kochgeschirr grundsätzlich vor dem Einschalten der Kochplatte
auf.
Verschließen Sie das Kochgeschirr,
wenn möglich, immer mit einem Deckel.
Anwendungsbeispiele zum Kochen
Die Angaben in der nachfolgenden Tabelle
sind Richtwerte.
geeignet für
Zeit
Hinweise/Tipps
Position Aus
Warm halten
Warmhalten von gegarten Speisen
Nach Bedarf
Mit Deckel zudecken
1-2
Schmelzen
Sauce Hollandaise,
Schmelzen von Butter,
Schokolade, Gelatine
5-25 Min.
Zwischendurch umrühren
1-2
Stocken
Schaumomelett, Eierstich
10-40 Min.
Mit Deckel garen
1
progress 11
Kochstufe
Garvorgang
geeignet für
Zeit
Hinweise/Tipps
2-3
Quellen (Simmern)
bei geringer Wärme
Quellen von Reis und
Milchgerichten
Erhitzen von Fertiggerichten
25-50 Min.
Mindestens doppelte
Menge Flüssigkeit zum
Reis geben, Milchgerichte zwischendurch
umrühren
3-4
Dämpfen
Schmoren
Dünsten von Gemüse,
Fisch
Schmoren von Fleisch
20-45 Min.
Bei Gemüse wenig
Flüssigkeit zugeben
(einige Esslöffel)
4-5
Kochen
Dämpfen von Kartoffeln
20-60 Min.
Verwenden Sie nur wenig Flüssigkeit, z.B.
max. ¼ l Wasser für
750 g Kartoffeln
4-5
Kochen
Kochen größerer Speisemengen, Eintopfgerichte und Suppen
60-150 Min.
Bis zu 3 l Flüssigkeit
plus Zutaten
6-7
Mildes Braten
Schnitzel, Cordon bleu,
Kotelett, Frikadellen,
Bratwürste, Leber,
Mehlschwitze, Eier, Eierkuchen, Krapfen frittieren
Fortlaufend backen
Zwischendurch wenden
7-8
Starkes Braten
Kartoffelpuffer, Lendenstücke, Steaks, Flädle
(als Suppeneinlage)
5-15 Min. pro
Pfanne
Zwischendurch wenden
9
Ankochen Anbraten Frittieren
Ankochen großer Mengen Wasser, Spätzle kochen, Anbraten von
Fleisch (Gulasch, Schmorbraten), Frittieren von Pommes frites
Die Power-Funktion ist für das Erhitzen großer Flüssigkeitsmengen geeignet.
Wartung und Reinigung
Warnung! Scharfe Gegenstände und
scheuernde Reinigungsmittel
beschädigen das Gerät. Gerät reinigen
und die Rückstände mit Wasser und
Spülmittel nach jeder Benutzung des
Geräts entfernen. Auch alle
Spülmittelreste entfernen!
Kratzer oder dunkle Flecken in der Glaskeramik lassen sich nicht mehr entfernen, beeinträchtigen jedoch die Funktion des Geräts nicht.
Gerät nach jedem Gebrauch reinigen
1. Entfernen Sie zuckerhaltige Spritzer,
Kunststoffreste oder Folienreste sofort
mit einem Schaber. Einen Reinigungsschaber schräg zur Glaskeramikfläche ansetzen und die Verschmutzungen mit
gleitender Klinge entfernen. Gerät mit einem feuchten Tuch und ein wenig Spülmittel abwischen. Dann das Gerät mit
einem sauberen Tuch trockenreiben .
2. Kalk- und Wasserränder, Fettspritzer und
metallisch schimmernde Verfärbungen
sollten nach dem Abkühlen des Gerätes
mit einem Glaskeramik- oder Edelstahlreiniger entfernt werden.
12 progress
Was tun, wenn...
Problem
Mögliche Ursache
Die Kochzonen lassen sich nicht
einschalten oder funktionieren
nicht.
Seit dem Einschalten des Gerätes sind mehr als 10 Sekunden
vergangen.
Gerät wieder einschalten.
Abhilfe
Die Verriegelung ist eingeschaltet
.
Verriegelung ausschalten (siehe
Kapitel "Bedienfeld verriegeln/
entriegeln")
Die Kindersicherung ist eingeschaltet
.
Kindersicherung deaktivieren
(siehe Kapitel "Kindersicherung")
Mehrere Sensorfelder wurden
gleichzeitig berührt
Nur ein Sensorfeld berühren
Automatische Abschaltung wur- Eventuell auf dem Bedienfeld liede ausgelöst.
gende Gegenstände (Topf, Lappen o.ä.) entfernen. Gerät wieder einschalten.
Die Restwärme-Anzeige zeigt
nichts an.
Die Kochzone ist nur kurz in Be- Sollte die Kochzone heiß sein,
trieb gewesen und daher noch
den Kundendienst rufen.
nicht heiß.
Die Ankoch-Automatik wurde
nicht eingeschaltet.
Für die Kochzone ist immer
noch Restwärme vorhanden
.
Die Kochzone abkühlen lassen.
Die höchste Kochstufe ist einge- Die höchste Kochstufe bietet die
gleiche Leistung wie die An.
stellt
koch-Automatik.
Akustisches Signal wiederholt
sich 6x , das Gerät schaltet sich
selbst ab.
Ein oder mehrere Sensorfelder
Sensorfeld frei machen.
wurden länger als ca. 10 Sekunden abgedeckt.
Beim Abschalten des Gerätes
ertönt ein Signalton.
Das Bedienfeld ist ganz oder
teilweise durch Gegenstände
verdeckt.
Gegenstände entfernen.
Signalton ertönt und Gerät
Das Ein/Aus-Sensorfeld wurde
schaltet sich ein und wieder aus; verdeckt, z.B. durch einen Lapnach 5 Sekunden ertönt ein wei- pen.
terer Signalton.
Keine Gegenstände auf dem
Bedienfeld ablegen.
Display schaltet ständig zwischen zwei Kochstufen um.
Das Power-Management reduziert automatisch die Leistung
dieser Kochzone.
Siehe hierzu den Abschnitt
"Power-Funktion ein- und ausschalten".
Ungeeignetes Kochgeschirr.
Geeignetes Geschirr verwenden.
leuchtet
Kein Kochgeschirr auf der Koch- Kochgeschirr aufsetzen.
zone.
Der Durchmesser des Kochgefäßbodens ist für die Kochzone
zu klein.
Auf kleinere Kochzone wechseln.
Geeignetes Geschirr verwenden.
leuchtet
Überhitzungschutz der Kochzone ist ausgelöst.
Kochzone ausschalten. Kochzone wieder einschalten.
progress 13
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Automatische Abschaltung wur- Kochzone ausschalten. Kochde ausgelöst.
zone wieder einschalten.
und eine Zahl werden angezeigt.
Fehler in der Elektronik
Wenn Sie das Problem mit der oben angegebenen Abhilfemaßnahme nicht beheben können, wenden Sie sich bitte an
Ihren Fachhändler oder den Kundendienst.
Warnung! Reparaturen am Gerät
dürfen nur von Fachkräften durchgeführt
werden. Durch unsachgemäße
Reparaturen können erhebliche
Gefahren für den Benutzer entstehen.
Bei Fehlbedienungen kann der Besuch
des Kundendienst-Technikers bzw. des
Fachhändlers auch während der Garantiezeit nicht kostenlos erfolgen.
Betriebsgeräusche
Folgende Geräusche können beim Betrieb
von Induktions-Kochzonen, je nach Material
und Verarbeitung des Bodens, im Kochgerät
entstehen.
Gerät einige Minuten vom Netz
trennen (Sicherung der Hausinstallation herausnehmen). Wird
nach dem Einschalten erneut
angezeigt, kontaktieren Sie bitte
Ihren Kundendienst.
bei Verwendung von Kochgeschirr aus
verschiedenem Materialien (Sandwichkonstruktion)
• Pfeifen 1
beim Betrieb einer einzelnen Kochzone
oder mehrerer Kochzonen mit hohen Leistungen, wenn Kochgeschirr aus verschiedenen Materialien (Sandwichkonstruktion)
verwendet wird
• Brummen 2
kann bei hohen Leistungsstufen auftreten
• Klicken 2
bei elektrischen Schaltvorgängen
• Rauschen, Surren 3
Das Gerät ist mit einem Ventilator zur Kühlung der Elektronik ausgestattet. Beim Betrieb des Ventilators ist ein surrendes oder
rauschendes Geräusch hörbar, das sich je
nach Leistung ändern und auch nach dem
Ausschalten des Gerätes noch eine Weile
andauern kann.
Die beschriebenen Geräusche sind normal und weisen auf keinen Defekt hin.
2
1
3
• Prasseln 1
Entsorgung
Das Symbol
auf dem Produkt oder seiner
Verpackung weist darauf hin, dass dieses
Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu
behandeln ist, sondern an einem
Sammelpunkt für das Recycling von
elektrischen und elektronischen Geräten
abgegeben werden muss. Durch Ihren
Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses
Produkts schützen Sie die Umwelt und die
Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches
Entsorgen gefährdet. Weitere Informationen
14 progress
über das Recycling dieses Produkts erhalten
Sie von Ihrem Rathaus, Ihrer Müllabfuhr oder
dem Geschäft, in dem Sie das Produkt
gekauft haben.
Montageanweisung
Sicherheitsanweisung
Warnung! Unbedingt lesen!
Die im Einsatzland geltenden Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Normen sind einzuhalten (Sicherheitsbestimmungen, sachund ordnungsgemäßes Recycling etc.)
Die Montage darf nur von einer Fachkraft
ausgeführt werden. Die Mindestabstände zu
anderen Geräten sind einzuhalten.
Der Berührungsschutz muss durch den Einbau gewährleistet sein; Schubladen müssen
zum Beispiel mit einem Bodenschutz direkt
unter dem Gerät installiert werden. Die
Schnittflächen an der Arbeitsplatte sind mit
einem geeigneten Dichtungsmaterial gegen
Feuchtigkeit zu schützen.
Die Dichtung schließt das Gerät spaltfrei mit
der Arbeitsplatte ab. Beim Einbau ist die Geräteunterseite vor Dampf und Feuchtigkeit zu
schützen, die z.B. durch einen Geschirrspüler oder Backofen entstehen können.
Vermeiden Sie die Montage des Gerätes direkt neben Türen und unter Fenstern. Aufklappende Türen und aufspringende Fenster
können sonst heißes Kochgeschirr von der
Kochstelle reißen.
Warnung! Schäden durch elektrischen
Strom.
• Die Netzanschlussklemme liegt an Spannung.
Aufbau
• Netzanschlussklemme spannungsfrei machen.
• Anschlussschema beachten.
• Sicherheitsregeln der Elektrotechnik beachten.
• Berührungsschutz durch fachgerechten
Einbau sicherstellen.
• Den Elektroanschluss durch eine Elektrofachkraft ausführen lassen.
• Lockere und unsachgemäße Steckverbindungen können die Klemme überhitzen.
• Klemmverbindungen müssen fachgerecht
von einem Fachmann ausgeführt werden.
• Kabel zugentlasten.
• Bei einem ein- oder zweiphasigen Anschluss muss das entsprechende Netzkabel des Typs H05BB-F Tmax 90°C (oder
höher) verwendet werden.
• Wenn die Netzanschlussleitung dieses
Gerätes beschädigt ist, muss sie durch eine besondere Anschlussleitung ersetzt
werden (Typ H05BB-F Tmax 90°C; oder
höherwertig). Bitte holen Sie Rat bei Ihrem
lokalen Kundendienst ein.
In der elektrischen Installation ist eine Einrichtung vorzusehen, die es ermöglicht das
Gerät mit einer Kontaktöffnungsbreite von
mind. 3 mm allpolig vom Netz zu trennen
Geeignete Isolierungen sind Überlastschalter, Sicherungen (Schraubsicherungen müssen aus dem Halter entfernt werden), Erdschlüsse, Kontakte.
progress 15
600
min. 55
750+1
490+1
min. 55
R5
min. 38
min. 38
min. 5
min. 5
min. 20
Typenschild
PAI8000E
55GBD C1 AU
PROGRESS
949593003
7,4
7,4
Kundendienst
Bei technischen Störungen prüfen Sie bitte
zunächst, ob Sie mit Hilfe der Gebrauchsanweisung (Kapitel "Was tun, wenn...") das
Problem selbst beheben können.
Wenn Sie das Problem nicht beheben konnten, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst oder einen unserer Service-Partner.
Um Ihnen schnell helfen zu können, benötigen wir folgende Angaben:
– Dreistellige Kombination
für Glaskeramik
– Modellbezeichnung
– Produktnummer (PNC)
– Seriennummer (S-No.)
(Nummern - siehe Typschild)
16 progress
– Art der Störung
– eventuelle Fehlermeldungen, die angezeigt werden vom
Gerät
progress 17
18 progress
progress 19
www.progress-hausgeraete.de
892930142-A-112008
Download PDF

advertising