Electrolux | EOC5951AAX | User manual | Electrolux EOC5951AAX Benutzerhandbuch

Electrolux EOC5951AAX Benutzerhandbuch
EOC5951AA
................................................ .............................................
DE BACKOFEN
BENUTZERINFORMATION
2
www.electrolux.com
INHALT
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
SICHERHEITSINFORMATIONEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
SICHERHEITSHINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
GERÄTEBESCHREIBUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
BEDIENFELD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
TÄGLICHER GEBRAUCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
UHRFUNKTIONEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
AUTOMATIKPROGRAMME . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
VERWENDUNG DES ZUBEHÖRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
ZUSATZFUNKTIONEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
REINIGUNG UND PFLEGE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
WAS TUN, WENN … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
TECHNISCHE DATEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
WIR DENKEN AN SIE
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Electrolux Gerät entschieden haben. Sie haben ein Produkt
gewählt, hinter dem eine jahrzehntelange professionelle Erfahrung und Innovation steht. Bei der
Entwicklung dieses großartigen und eleganten Geräts haben wir an Sie gedacht. So haben Sie
bei jedem Gebrauch die Gewissheit, dass Sie stets großartige Ergebnisse erzielen werden.
Willkommen bei Electrolux.
Besuchen Sie uns auf unserer Website, um:
Anwendungshinweise, Prospekte, Fehlerbehebungs- und Service-Informationen zu
erhalten:
www.electrolux.com
Ihr erworbenes Produkt zu registrieren, um den besten Service dafür zu gewährleisten:
www.RegisterElectrolux.com
Zubehör, Verbrauchsmaterial und Original-Ersatzteile für Ihr Gerät zu erwerben:
www.electrolux.com/shop
KUNDENDIENST UND -BETREUUNG
Bitte verwenden Sie ausschließlich Original-Ersatzteile für Ihre Produkte.
Halten Sie folgende Angaben bereit, wenn Sie sich an den Kundendienst wenden
(diese Informationen finden Sie auf dem Typenschild): Modell, Produktnummer (PNC),
Seriennummer.
Warnungs-/ Sicherheitshinweise.
Allgemeine Hinweise und Ratschläge
Hinweise zum Umweltschutz
Änderungen vorbehalten.
DEUTSCH
3
1. SICHERHEITSINFORMATIONEN
Lesen Sie vor der Montage und Verwendung des Geräts
sorgfältig die mitgelieferte Anleitung. Der Hersteller haftet
nicht für Verletzungen oder Schäden, die durch eine fehlerhafte Montage entstehen. Bewahren Sie die Anleitung
zum Nachschlagen auf.
1.1 Sicherheit von Kindern und schutzbedürftigen
Personen
WARNUNG!
Es besteht Erstickungsgefahr, das Risiko von Verletzungen oder permanenten Behinderungen.
• Dieses Gerät kann dann von Kindern ab 8 Jahren, von
Personen mit eingeschränkten körperlichen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten sowie von Personen
ohne bisherige Erfahrung im Umgang mit solchen Geräten bedient werden, wenn sie dabei von einer Person, die für ihre Sicherheit verantwortlich ist, beaufsichtigt werden.
• Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen. Kinder unter
3 Jahren dürfen sich nicht unbeaufsichtigt in der Nähe
des Geräts aufhalten.
• Halten Sie das Verpackungsmaterial von Kindern fern.
• Halten Sie Kinder und Haustiere vom Gerät fern, wenn
es in Betrieb oder in der Abkühlphase ist. Berührbare
Teile sind heiss.
• Falls Ihr Gerät mit einer Kindersicherung ausgestattet
ist, empfehlen wir, diese einzuschalten.
• Reinigung und Wartung des Geräts darf nicht von Kindern ohne Aufsicht erfolgen.
1.2 Allgemeine Sicherheit
• Nur eine qualifizierte Fachkraft darf den elektrischen
Anschluss des Geräts vornehmen und das Kabel austauschen.
4
www.electrolux.com
• Der Geräteinnenraum wird während des Betriebs heiß.
Berühren Sie nicht die Heizelemente im Geräteinnern.
Verwenden Sie zum Anfassen des Zubehörs und der
Töpfe wärmeisolierende Handschuhe.
• Benutzen Sie zum Reinigen des Geräts keinen Dampfreiniger.
• Trennen Sie vor Wartungsarbeiten das Gerät von der
Stromversorgung.
• Benutzen Sie keine Scheuermittel oder Metallschwämmchen zum Reinigen der Ofenglastür; sie können die Glasfläche verkratzen und zum Zersplittern der
Scheibe führen.
• Vor der pyrolytischen Reinigung müssen verschüttete
Flüssigkeiten entfernt werden. Bitte gesamtes Zubehör
aus dem Ofen entfernen.
• Verwenden Sie ausschließlich den für dieses Gerät
empfohlenen KT Sensor.
• Ziehen Sie die Einhängegitter erst vorne und dann hinten von der Seitenwand weg und nehmen Sie sie heraus. Führen Sie zum Einsetzen der Einhängegitter die
obigen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch.
• Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es vom Hersteller, seinem Kundenservice oder einer gleichermaßen qualifizierten Person ausgetauscht werden, um Gefahrenquellen zu vermeiden.
• Vergewissern Sie sich, dass das Gerät ausgeschaltet
ist, bevor Sie die Lampe austauschen, um einen
Stromschlag zu vermeiden.
2.
SICHERHEITSHINWEISE
2.1 Montage
WARNUNG!
Nur eine qualifizierte Fachkraft darf
den Elektroanschluss des Geräts
vornehmen.
• Entfernen Sie das Verpackungsmaterial.
• Stellen Sie ein beschädigtes Gerät nicht
auf und benutzen Sie es nicht.
• Halten Sie sich an die mitgelieferte
Montageanleitung.
DEUTSCH
• Seien Sie beim Umsetzen des Geräts
vorsichtig, denn es ist schwer. Tragen
Sie stets Sicherheitshandschuhe.
• Ziehen Sie das Gerät nicht am Türgriff.
• Die Mindestabstände zu anderen Geräten und Küchenmöbeln sind einzuhalten.
• Stellen Sie sicher, dass das Gerät unterhalb von bzw. zwischen sicheren
Konstruktionen montiert wird.
• Die Seiten des Geräts dürfen nur an
Geräte oder Einheiten in gleicher Höhe
angrenzen.
Elektrischer Anschluss
WARNUNG!
Brand- und Stromschlaggefahr.
• Alle elektrischen Anschlüsse sind von
einem geprüften Elektriker vorzunehmen.
• Das Gerät muss geerdet werden.
• Stellen Sie sicher, dass die elektrischen
Daten auf dem Typenschild den Daten
Ihrer Stromversorgung entsprechen.
Wenden Sie sich andernfalls an eine
Elektrofachkraft.
• Das Gerät darf ausschließlich an eine
ordnungsgemäß installierte Schutzkontaktsteckdose angeschlossen werden.
• Verwenden Sie keine Mehrfachsteckdosen oder Verlängerungskabel.
• Achten Sie darauf, Netzstecker und
Netzkabel nicht zu beschädigen. Wenden Sie sich zum Austausch des beschädigten Netzkabels an den Kundendienst oder einen Elektriker.
• Achten Sie darauf, dass das Netzkabel
die Gerätetür nicht berührt, insbesondere wenn die Tür heiß ist.
• Alle Teile, die gegen direktes Berühren
schützen sowie die isolierten Teile müssen so befestigt werden, dass sie nicht
ohne Werkzeug entfernt werden können.
• Stecken Sie den Netzstecker erst nach
Abschluss der Montage in die Steckdose. Stellen Sie sicher, dass der Netzstecker nach der Montage noch zugänglich ist.
• Falls die Steckdose lose ist, schließen
Sie den Netzstecker nicht an.
5
• Ziehen Sie nicht am Netzkabel, um das
Gerät von der Spannungsversorgung
zu trennen. Ziehen Sie dazu immer direkt am Netzstecker.
• Verwenden Sie immer die richtigen
Trenneinrichtungen: Überlastschalter,
Sicherungen (Schraubsicherungen
müssen aus dem Halter entfernt werden können), Fehlerstromschutzschalter und Schütze.
• Die elektrische Installation muss eine
Trenneinrichtung aufweisen, mit der Sie
das Gerät allpolig von der Stromversorgung trennen können. Die Trenneinrichtung muss mit einer Kontaktöffnungsbreite von mindestens 3 mm ausgeführt
sein.
2.2 Gebrauch
WARNUNG!
Es besteht Verletzungs-, Verbrennungs-, Stromschlag- oder Explosionsgefahr.
• Das Gerät ist für die Verwendung im
Haushalt vorgesehen.
• Nehmen Sie keine technischen Änderungen am Gerät vor.
• Stellen Sie sicher, dass die Lüftungsschlitze frei sind.
• Lassen Sie das Gerät bei Betrieb nicht
unbeaufsichtigt.
• Das Gerät nach jedem Gebrauch ausschalten.
• Gehen Sie beim Öffnen der Tür vorsichtig vor, wenn das Gerät in Betrieb ist.
Es kann heiße Luft austreten.
• Bedienen Sie das Gerät nicht mit feuchten oder nassen Händen oder wenn es
mit Wasser in Kontakt gekommen ist.
• Üben Sie keinen Druck auf die geöffnete Gerätetür aus.
• Benutzen Sie das Gerät nicht als Arbeits- oder Abstellfläche.
• Halten Sie die Tür immer geschlossen,
wenn das Gerät in Betrieb ist.
• Öffnen Sie die Gerätetür vorsichtig. Bei
der Verwendung von Zutaten, die Alkohol enthalten, kann ein Alkohol-Luftgemisch entstehen.
• Achten Sie beim Öffnen der Tür darauf,
dass keine Funken oder offenen Flammen in das Geräts gelangen.
6
www.electrolux.com
• Platzieren Sie keine entflammbaren
Produkte oder Gegenstände, die mit
entflammbaren Produkten benetzt sind,
im Gerät, auf dem Gerät oder in der
Nähe des Geräts.
WARNUNG!
Das Gerät könnte beschädigt werden.
• Um Beschädigungen oder Verfärbungen der Emailbeschichtung zu vermeiden:
– Stellen Sie feuerfestes Geschirr oder
andere Gegenstände nicht direkt auf
den Boden des Gerätes.
– Legen Sie keine Alufolie direkt auf den
Boden des Geräts.
– Stellen Sie kein Wasser in das heiße
Gerät.
– Lassen Sie nach dem Abschalten des
Geräts kein feuchtes Geschirr oder
feuchte Speisen im Backofeninnenraum
stehen.
– Gehen Sie beim Herausnehmen oder
Einsetzen der Innenausstattung sorgfältig vor.
• Verfärbungen der Emailbeschichtung
haben keine Auswirkung auf die Leistung des Geräts. Sie stellen keinen
Mangel im Sinne des Gewährleistungsrechtes dar.
• Verwenden Sie für feuchte Kuchen eine
tiefe Brat- und Fettpfanne. Fruchtsäfte
verursachen bleibende Flecken.
2.3 Reinigung und Pflege
WARNUNG!
Risiko von Verletzungen, Brand
oder Beschädigungen am Gerät.
• Schalten Sie vor Reinigungsarbeiten immer das Gerät aus und ziehen Sie den
Netzstecker aus der Steckdose.
• Vergewissern Sie sich, dass das Gerät
abgekühlt ist. Zusätzlich besteht die
Gefahr, dass die Glasscheiben brechen.
• Ersetzen Sie die Glasscheiben der Tür
umgehend, wenn sie beschädigt sind.
Wenden Sie sich hierzu an den Kundendienst.
• Gehen Sie beim Aushängen der Tür
sorgsam vor. Die Tür ist schwer!
• Reinigen Sie das Gerät regelmäßig, um
eine Abnutzung des Oberflächenmaterials zu verhindern.
• Fett- oder Speisereste im Gerät können
einen Brand verursachen.
• Reinigen Sie das Geräts mit einem weichen, feuchten Tuch. Verwenden Sie
nur neutrale Reinigungsmittel. Benutzen
Sie keine Scheuermittel, scheuernde
Reinigungsschwämmchen, Lösungsmittel oder Metallgegenstände.
• Falls Sie ein Backofenspray verwenden,
befolgen Sie bitte unbedingt die Anweisungen auf der Verpackung.
• Reinigen Sie die katalytische Emailbeschichtung (falls vorhanden) nicht mit
Reinigungsmitteln.
Pyrolysereinigung
WARNUNG!
Im Pyrolyse-Modus besteht Verletzungs- und Brandgefahr und es
können chemische Emissionen
(Dämpfe) austreten.
• Entfernen Sie vor der pyrolytischen
Selbstreinigung oder der ersten Inbetriebnahme folgendes aus dem Ofeninnenraum:
– Alle Lebensmittelrückstände, Öl- oder
Fettablagerungen.
– Alle zum Gerät dazugehörigen herausnehmbaren Teile (Bleche, Einhängegitter) sowie Töpfe, Pfannen,
Bleche und Utensilien mit Antihaftbeschichtung etc.
• Lesen Sie die Anleitung zur Pyrolyse
sorgfältig durch.
• Halten Sie Kinder während der Pyrolyse
vom Gerät fern. Das Gerät wird sehr
heiß und aus den vorderen Kühlungsöffnungen tritt heiße Luft aus.
• Die pyrolytische Reinigung erfolgt bei
sehr hoher Temperatur und kann
Dämpfe von Lebensmittelrückständen
und Gerätematerialen freisetzen. Beachten Sie unbedingt Folgendes:
– Sorgen Sie während des ersten Gebrauchs bei Verwendung der Höchsttemperatur für eine gute Belüftung.
– Sorgen Sie während und nach der
Pyrolyse für eine gute Belüftung.
• Einige Vögel und Reptilien können im
Gegensatz zu den Menschen sehr
DEUTSCH
empfindlich auf die während des Reinigungsvorgangs freigesetzten Dämpfe
der Pyrolyse-Backöfen reagieren.
– Halten Sie während und nach der pyrolytischen Reinigung Tiere (besonders Vögel) vom Gerät fern und stellen Sie die Höchsttemperatur erst
ein, wenn der Bereich ausreichend
gelüftet ist.
• Kleine Tiere reagieren auch empfindlich
auf die lokalen Temperaturschwankungen in der Nähe von Pyrolyse-Backöfen.
• Antihaftbeschichtungen auf Töpfen,
Pfannen, Blechen und Kochutensilien
usw. können durch die hohen Temperaturen während der Pyrolyse beschädigt werden und geringfügige Mengen
an schädlichen Dämpfen freisetzen.
• Diese von den Pyrolyse-Backöfen/Speiseresten freigesetzten Dämpfe sind ungefährlich für Menschen einschließlich
Kinder oder Personen mit Beschwerden.
nutzen Sie sie nicht für die Raumbeleuchtung.
WARNUNG!
Stromschlaggefahr.
• Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung, bevor Sie die Lampe austauschen.
• Verwenden Sie dazu eine Lampe mit
der gleichen Leistung.
2.5 Entsorgung
WARNUNG!
Verletzungs- und Erstickungsgefahr.
• Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung.
• Schneiden Sie das Netzkabel ab und
entsorgen Sie es.
• Entfernen Sie das Türschloss, um zu
verhindern, dass sich Kinder oder
Haustiere in dem Gerät einschließen.
2.4 Innenbeleuchtung
• Die Leuchtmittel in diesem Gerät sind
nur für Haushaltsgeräte geeignet. Be-
3. GERÄTEBESCHREIBUNG
1
1 Bedienfeld
2
2 Elektronischer Programmspeicher
3
4
5
5
4
10
3
6
2
1
7
8
9
7
3 Buchse für Fleischprobe
4 Heizelement
5 Lampe
6 Gebläse
7 Rückwandheizelement
8 Unterhitze
9 Einhängegitter, herausnehmbar
10 Einschubebenen
8
www.electrolux.com
Kombirost
Für Kochgeschirr, Kuchenformen, Braten.
Backblech
Für Kuchen und Plätzchen.
Brat- und Fettpfanne
Zum Backen und Braten oder zum Auffangen von austretendem Fett.
Fleischsonde
Zum Messen des Garzustands.
Teleskopauszüge
Für Roste und Backbleche.
4. VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME
WARNUNG!
Siehe Sicherheitshinweise.
Siehe Kapitel „Reinigung und Pflege“.
4.1 Erste Reinigung
4.2 Erstanschluss
• Entfernen Sie alle Teile aus dem Gerät.
• Reinigen Sie das Gerät vor der ersten
Inbetriebnahme.
Beim Anschluss des Geräts an die Netzspannung wird im Display eine Willkommensmeldung angezeigt. Stellen Sie die
DEUTSCH
Sprache (nur bei der ersten Inbetriebnahme), das Datum und die Uhrzeit ein.
Berühren Sie
oder
, um die Einstel-
lungen vorzunehmen. Berühren Sie zur
Bestätigung OK.
5. BEDIENFELD
5.1 Elektronischer Programmspeicher
1
6
5
4
3
2
Über das Sensorfeld kann das Gerät betrieben werden.
Nu
m
me
r
Sensorfeld
Funktion
1
Rechts, links
2
OK
Bemerkung
Zur Navigation im Hauptmenü.
Um die eingestellte Funktion zu bestätigen
oder zu starten.
Zum Navigieren in den Untermenüs und zum
Auswählen deren Einstellungen.
3
4
Unten, oben
-
Anzeige
5
Startseite
6
An/Aus
So stellen Sie die Werte ein:
• Langsam: Sensorfeld einmal berühren.
• Schnell: Sensorfeld gedrückt halten.
Anzeige der aktuellen Geräteeinstellungen.
Abbrechen der Auswahl und zurück zum
Hauptmenü gehen.
Ein- und Ausschalten des Geräts.
9
10 www.electrolux.com
5.2 Anzeige
1
2
12.00
4
3
Bereich
Bemerkung
Hauptmenübereich
Anzeige der Optionen im Hauptmenü.
2
Hauptinhaltsbereich
Anzeigen:
• Name und Symbol der Ofenfunktion
• Name und Symbol des Automatikprogramms
• Temperatur(en)
• Fleischsonde
• Hilfetext
• Wochentag (nur wenn das Gerät ausgeschaltet ist)
• Datum
3
Uhrfunktionsbereich
Anzeigen:
• Zeitbezogene Informationen für Uhrfunktionen
• Zeitfortschrittsanzeige
4
Tageszeitbereich
Anzeige der Uhrzeit.
1
Uhrfunktions- und Zeitbereich
1 Kurzzeitwecker
1
2 Dauer
3 Zeitfortschrittsanzeige und Betriebs-
zeit
4 Uhrzeit
12.00
4
3
2
6. TÄGLICHER GEBRAUCH
WARNUNG!
Siehe Sicherheitshinweise.
Sie können das Gerät wie folgt bedienen:
DEUTSCH
• Im Modus Manuell - für die manuelle
Einstellung der Backofenfunktion, der
Temperatur und der Gardauer
• Über Automatikprogramme (Rezepte) - zur Zubereitung von Speisen, die
11
Sie nicht kennen oder mit denen Sie
keine Erfahrung haben
6.1 Überblick über die Menüs
Hauptmenü
Symbol Menüpunkt
Beschreibung
Ofenfunktionen
Enthält eine Liste der Ofenfunktionen.
Timer
Enthält eine Liste der Uhrfunktionen.
Fleischsonde
Einstellungen für die Fleischsonde.
Reinigung
Enthält die Reinigungsfunktionen.
Einstellungen
Einrichten anderer Einstellungen.
Favoriten
Liste mit Ihren bevorzugten Garprogrammen.
Rezepte
Liste mit automatischen Garprogrammen.
Temperatur
Anzeige der aktuellen Geräteeinstellungen.
Untermenü von: Ofenfunktionen
Ofenfunktion
Beschreibung
Heißluft mit Ringheizkörper
Zum Backen auf bis zu 3 Ebenen gleichzeitig. Wenn Sie diese Funktion einschalten,
stellen Sie die Gerätetemperatur um 20 - 40
°C niedriger ein als die Standardtemperatur.
Sie können diese Funktion bei Ober-/Unterhitze verwenden.
Blechpizza
Zum Backen auf einer Ebene für Gerichte
mit einer intensiveren Bräunung und einem
knusprigen Boden. Wenn Sie diese Funktion
einschalten, stellen Sie die Backofentemperatur um 20 - 40 °C niedriger ein als die
Standardtemperatur, die Sie bei Ober-/Unterhitze verwenden.
Niedertemperaturgaren
Zum Braten von besonders magerem und
zartem Gargut.
Ober-/Unterhitze
Zum Backen und Braten auf einer Ebene.
Heißluftgrillen
Zum Braten größerer Fleischstücke oder
von Geflügel mit Knochen auf einer Einschubebene. Auch zum Gratinieren und
Überbacken.
12 www.electrolux.com
Ofenfunktion
Beschreibung
Grillstufe 1
Zum Grillen flacher Lebensmittel in der Mitte
des Rostes. Zum Toasten von Brot.
Grillstufe 2
Zum Grillen flacher Lebensmittel in größeren
Mengen. Zum Toasten von Brot.
Warmhalten
Zum Warmhalten von bereits zubereiteten
Speisen.
Auftauen
Zum Auftauen gefrorener Lebensmittel.
Unterhitze
Zum Backen von Kuchen mit knusprigen
Böden.
Einkochen
Zum Einkochen von Gemüse, wie Gurken.
Dörren
Zum Dörren von Obst und Gemüse in
Scheiben, z. B. Äpfeln, Pflaumen, Pfirsichen
sowie Tomaten, Zucchini und Pilzen.
Geschirr wärmen
Zum Vorwärmen von Tellern vor dem Servieren.
Untermenüs von: Timer
Symbol
Untermenü
Dauer auswählen
Startzeit auswählen
Endzeit auswählen
Set+Go
Laufzeitanzeige
Kurzzeitwecker
Untermenüs von: Fleischsonde
Symbol
Untermenü
Gewünschte Temp. 60°
Untermenüs von: Reinigung
Symbol
Untermenü
Beschreibung
Pyrolyse
Startet die Pyrolysereinigung.
Reinigen Erinnerungsfunktion
Erinnert Sie daran, wenn das Gerät
gereinigt werden muss.
DEUTSCH
13
Untermenüs von: Einstellungen
Symbol
Untermenü
Beschreibung
Uhrzeit einstellen
Aktuelle Tageszeit einstellen.
Datum einstellen
Zum Einstellen des Datums.
Warmhalten
Zum Ein- und Ausschalten der
Funktion Warmhalten .
Zeitverlängerung
Zum Ein- und Ausschalten der
Funktion Zeitverlängerung .
Sprache wählen
Spracheinstellung für das Display.
Alarmsignale
Zum Ein- und Ausschalten der
Alarmsignale.
Service
Zeigt die Softwareversion und die
Konfiguration an.
Sortierung
Einstellen, wo das Display höhere
Werte im Temperatur- und ZeitBereich anzeigt.
Pfeil nach oben zu
Festlegen, ob
in der Liste hochblättert oder zur übergeordneten
Option umschaltet.
Werkseinstellungen
Alle Einstellungen auf die Werkseinstellungen zurücksetzen (auch
Favoriten ).
Untermenüs von: Favoriten
Symbol Untermenü
Neu hinzufügen
Namen der gespeicherten Programme
Untermenüs von: Rezepte
Symbol
Untermenü
Schwein/Kalb
Speise
Schweinebraten
Schweinerücken
Schweinshaxe
Schweineschulter
Kalbsbraten
Kalbshaxe
Ossobuco
Gefüllte Kalbsbrust
Hackbraten
14 www.electrolux.com
Symbol
Untermenü
Speise
Rind/Wild/Lamm
Roastbeef/Filet
• Englisch
• Medium
• Durch
Beef Skandinavisch
• Englisch
• Medium
• Durch
Rinderbraten
Sauerbraten
Reh/Hirschrücken
Reh/Hirschbraten
Hasenbraten
Kaninchen in Senf
Wildschwein
Lammbraten
Lammrücken, rosa
Lammkeule
Geflügel
Hähnchen, ganz
Puter, ganz
Ente, ganz
Gans, ganz
Putenbrust
Hühnchenschlegel
Coq au Vin
Ente à l'orange
Gefülltes Hähnchen
Fisch
Ganzer Fisch
Fischfilet
Stockfisch
Fisch in Salzkruste
Gefüllte Calamari
Gedünsteter Fisch
Fischauflauf
Zitronenkuchen
Schwedischer Kuchen
Kuchen
Bisquitboden
Käsekuchen
Früchtekuchen
Streuselkuchen
Butterzopf
Hefezopf
Pizza/Quiche/Brot
Blechpizza
Zwiebelkuchen
Quiche Lorraine
Ziegenkäse-Tarte
Käsewähe
Auflauf/Gratin
Lasagne
Cannelloni
Kartoffelgratin
Moussaka
Gugelhupf
Savarin-Kuchen
Brownies
Muffins
Apfelwähe
Rüblitorte
Mandelkuchen
Obst-Tarte
Börek
Weißbrot
Bauernbrot
Piroggen-Kuchen
Nudel-Auflauf
Überbackener Chicoree
Rindfleischauflauf
Krautauflauf
DEUTSCH
Symbol
Untermenü
Speise
Pizza, gefroren Pizza
American, gefroren Pizza, gekühlt Pizzasnacks, gefroren
Pommes Frites
Kroketten
Röstis
Convenience
Rezepte mit Rezeptautomatik
Rezepte mit Fleischsondenautomatik
Rezepte mit Gewichtsautomatik
6.2 Bedienung der Menüs
1.
2.
Schalten Sie das Gerät ein.
Berühren Sie
oder
der Menüoption.
zur Auswahl
3.
Berühren Sie
oder
zur Navigation im Untermenü. Berühren Sie zur
Bestätigung OK.
Um zur vorherigen Menüberührung zu.
rückzuschalten berühren Sie
Brot/Brötchen
Brot/Brötchen, gefroren
Apfelstrudel, gefroren
Fischfilet, gefroren
Hähnchenflügel
Lasagne/Cannelloni,
gefr.
stätigen. Wenn Sie die Temperatur
nicht einstellen, startet das Gerät und
berücksichtigt die voreingestellte
Temperatur.
Wenn Sie eine Ofenfunktionen aktivieren, zeigt das Display die
Temperatur im Gerät (in gelber
Farbe) und die eingestellte Temperatur (in weißer Farbe) an.
Um das Gerät auszuschalten, berühren Sie
6.4 Temperaturanzeige
Berühren Sie
oder
zur Auswahl der
Menüoption Temperatur
.
6.3 Einschalten einer
Ofenfunktion
6.5 Restwärmeanzeige
1.
2.
Schalten Sie das Gerät ein.
3.
Berühren Sie
oder
, um die
Temperatur einzustellen. Mit OK be-
Berühren Sie
oder
, um die
Ofenfunktionen auszuwählen. Mit OK
bestätigen.
Wenn Sie das Gerät ausschalten, zeigt
das Display die Meldung an, dass die
Temperatur im Gerät sinkt. Sie können die
Restwärme zum Warmhalten der Speisen
benutzen.
7. UHRFUNKTIONEN
Symbol
Funktion
Dauer auswählen
Startzeit auswählen
Beschreibung
Einstellung eines Countdowns.
Einstellen der Einschaltzeit für den Backofen.
Endzeit auswäh- Einstellen der Abschaltzeit für den Backofen.
len
Set+Go
15
Einrichten der Einstellungen für die Ofenfunktionen
und späteres Einschalten.
16 www.electrolux.com
Symbol
Funktion
Beschreibung
Laufzeitanzeige
Zum Hochzählen. Zeigt die Einschaltdauer des
Backofens an. Diese Funktion hat keine Auswirkung
auf den Gerätebetrieb.
Kurzzeitwecker
Einstellung einer Kurzzeit. Diese Funktion hat keine
Auswirkung auf den Gerätebetrieb.
Einstellen der Uhrfunktionen
1. Navigieren Sie zum Menü Ofenfunktionen zum Einstellen einer Ofenfunktion und einer Temperatur.
2. Navigieren Sie zum Menü Timer und
stellen Sie die Uhrfunktion ein.
3.
4.
Berühren Sie
oder
, um die gewünschte Zeit einzustellen. Berühren
Sie zur Bestätigung OK.
Nach Ablauf der Uhrfunktion ertönt
ein akustisches Signal. Das Gerät
wird ausgeschaltet. Die Farben auf
dem Display ändern sich und das
Uhrfunktionssymbol blinkt.
Berühren Sie ein Sensorfeld, um den
Signalton abzuschalten.
Wenn Sie die Fleischsonde verwenden, sind die Funktionen Dauer und Ende deaktiviert.
Die Erinnerungsfunktion können
Sie am ein- oder ausgeschalteten
Gerät einstellen. Um die Erinnerungsfunktion einzustellen, wenn
das Gerät ausgeschaltet ist, beoder
zur Einstelrühren Sie
lung der gewünschten Zeit. Berühren Sie zur Bestätigung OK.
Die Erinnerungsfunktion bleibt
auch bei abgeschaltetem Gerät
aktiv.
7.1 Set+Go
Ofenfunktion und die Temperatur auswählen. Wählen Sie im Menü Timer die
Funktion Set+Go aus und berühren Sie
OK. Das Gerät befindet sich im StandbyModus. Berühren Sie ein beliebiges Sen-
8. AUTOMATIKPROGRAMME
WARNUNG!
Siehe Sicherheitshinweise.
sorfeld, um die eingestellte Ofenfunktion
zu aktivieren.
7.2 Warmhalten
Sie können die Funktion im Menü
Einstellungen aktivieren und deaktivieren.
Die Funktion Warmhalten hält zubereitete
Speisen 30 Minuten bei 80 °C warm. Sie
wird nach Ablauf des Back- oder Bratvorgangs eingeschaltet.
Voraussetzungen für die
Funktion:
• Die eingestellte Temperatur beträgt mehr als 80°C.
• Die Funktion Dauer ist eingestellt.
Nach Ablauf der Funktion ertönt ein akustisches Signal.
Die Funktion Warmhalten bleibt 30 Minuten aktiv, wenn Sie zu anderen Ofenfunktionen wechseln.
7.3 Zeitverlängerung
Sie können die Funktion im Menü
Einstellungen aktivieren und deaktivieren.
Die Funktion Zeitverlängerung bewirkt,
dass die Ofenfunktion nach Ablauf der
eingestellten Zeit weiterläuft.
• Anwendbar für alle Ofenfunktionen mit
Dauer oder Gewichtsautomatik .
• Nicht anwendbar auf Backofenfunktionen mit Fleischsonde.
DEUTSCH
Die Automatikprogramme sind optimal für
jede Fleischart oder andere Rezepte geeignet.
• Fleischprogramme mit Gewichtsautomatik (im Menü Rezepte )
• Fleischprogramme mit Fleischsondenautomatik (im Menü Rezepte )
• Funktion Rezeptautomatik (im Menü
Rezepte )
8.1 Rezepte mit
Gewichtsautomatik
Bei dieser Funktion wird die Gardauer automatisch berechnet. Um sie verwenden
zu können, muss das Gewicht des Garguts eingegeben werden.
Einschalten der Funktion:
1. Schalten Sie das Gerät ein.
2. Stellen Sie das Menü Rezepte ein. Mit
OK bestätigen.
3. Wählen Sie die Kategorie und das
Gargut. Mit OK bestätigen.
4. Stellen Sie die Funktion Gewichtsautomatik ein. Mit OK bestätigen.
wenden können. Die Rezepte sind fest
einprogrammiert und können nicht geändert werden.
Einschalten der Funktion:
1. Schalten Sie das Gerät ein.
2. Stellen Sie das Menü Rezepte ein. Mit
OK bestätigen.
3. Wählen Sie die Kategorie und das
Gargut. Mit OK bestätigen.
4. Stellen Sie die Rezeptautomatik ein.
Mit OK bestätigen.
8.3 Rezepte mit
Fleischsondenautomatik
1.
2.
3.
4.
5.
6.
5.
Berühren Sie
oder
, um das
Gewicht des Garguts einzustellen. Mit
OK bestätigen.
Das Automatikprogramm startet. Nach
Ablauf der Zeit ertönt ein akustisches Signal. Berühren Sie ein Sensorfeld, um es
abzuschalten.
17
7.
Schalten Sie das Gerät ein.
Stellen Sie das Menü Rezepte ein. Mit
OK bestätigen.
Wählen Sie die Kategorie und das
Gargut. Mit OK bestätigen.
Stellen Sie die Funktion Fleischsondenautomatik ein.
Mit OK bestätigen.
Schließen Sie die Fleischsonde an der
Buchse an.
Nach Ablauf des Programms ertönt
ein akustisches Signal.
Berühren Sie ein Sensorfeld, um das
akustische Signal auszuschalten.
Entfernen Sie die Fleischsonde .
Wenn Sie die Option Manuell
wählen, zeigt das Display automatische Einstellungen an, die Sie
aber ändern können.
8.2 Rezepte mit
Rezeptautomatik
Mit dem Gerät wird eine Reihe von Rezepten zur Verfügung gestellt, die Sie ver-
9. VERWENDUNG DES ZUBEHÖRS
WARNUNG!
Siehe Sicherheitshinweise.
9.1 Fleischsonde
Die Fleischsonde misst die Kerntemperatur eines Garguts. Das Gerät wird ausgeschaltet, sobald das Gargut die eingestellte Temperatur erreicht hat.
Zwei Temperaturen sind einzustellen:
• Die Backofentemperatur
• Die Kerntemperatur des Garguts.
Das Display zeigt die Ofentemperatur und
die Kerntemperatur des Garguts an.
18 www.electrolux.com
1
2
3
4
3.
4.
6
5
1 Ofenfunktion
5.
6.
2 Fleischsondenanzeige
3 Die Kerntemperatur des Garguts.
4 Die eingestellte Kerntemperatur des
Garguts
5 Die eingestellte Temperatur im Gerät
6 Die Temperatur im Gerät
Wenn das Gerät mit der eingestellten Temperatur arbeitet, erlischt die aktuelle Temperaturanzeige.
7.
Verwenden Sie nur die mitgelieferte Fleischsonde und Originalersatzteile.
1.
2.
Schalten Sie das Gerät ein.
Führen Sie die Spitze der Fleischsonde so in das Gargut ein, dass sie sich
in der Mitte des Garguts befindet.
8.
9.
Stecken Sie den Stecker der Fleischsonde in die Buchse an der Seitenwand des Backofens.
Im Display erscheint das Menü
Fleischsonde .
Berühren Sie innerhalb von weniger
als 5 Sekunden
oder
, um die
Kerntemperatur einzustellen.
Navigieren Sie zum Menü Ofenfunktionen .
Berühren Sie
oder
zur Auswahl
der Ofenfunktion und stellen Sie, falls
notwendig, die Backofentemperatur
ein.
Die Fleischsonde muss während
des Garvorgangs im Gargut und
der Fleischsondenstecker in der
Buchse bleiben.
Sobald das Gargut die eingestellte
Kerntemperatur erreicht hat, ertönt
ein akustisches Signal. Die Ofenfunktion schaltet ab.
Berühren Sie ein beliebiges Sensorfeld, um das Signal abzuschalten.
WARNUNG!
Gehen Sie beim Entnehmen der
Fleischsonde vorsichtig vor, da sie
heiß ist. Es besteht Verbrennungsgefahr.
Ziehen Sie den Fleischsondenstecker
ab und entfernen Sie das Gargut aus
dem Gerät.
Schalten Sie das Gerät aus.
Fleischprogramme mit der
Fleischsonde finden Sie im Menü
Rezepte .
DEUTSCH
19
9.2 Einsetzen des Zubehörs
Kombirost und tiefes Blech zusammen einsetzen:
Das tiefe Blech und der Kombirost haben
Seitenränder. Durch die Seitenränder und
die Form der Führungsstäbe wird das
Kippen des Kochgeschirrs verhindert.
Kombirost:
Schieben Sie den Kombirost zwischen die
Führungsstäbe der Einhängegitter, mit
den Füßen nach unten zeigend.
• Alle Zubehörteile besitzen kleine Kerben
oben auf der rechten und linken Seite,
um die Sicherheit zu erhöhen. Diese
Einkerbungen dienen auch als Kippsicherung.
• Durch den umlaufend erhöhten Rahmen des Rostes ist das Kochgeschirr
zusätzlich gegen Abrutschen gesichert.
9.3 Teleskopauszüge - Einsetzen des Backofenzubehörs
Setzen Sie das Backblech oder die Bratund Fettpfanne auf die Auszüge.
20 www.electrolux.com
Setzen Sie den Kombirost so auf die Auszüge, dass die Füße nach unten zeigen.
Durch den umlaufend erhöhten
Rahmen des Kombirosts ist das
Geschirr zusätzlich gegen Abrutschen gesichert.
9.4 Einsetzen der Brat- und Fettpfanne zusammen mit dem
Kombirost
Legen Sie den Kombirost auf die Bratund Fettpfanne. Setzen Sie den Kombirost und die Brat- und Fettpfanne auf die
Auszüge.
10. ZUSATZFUNKTIONEN
10.1 Menü
Favoriten Sie können Ihre bevorzugten
Einstellungen speichern: Dauer, Temperatur oder Ofenfunktion.
7.
Speichern eines Programms
1. Schalten Sie das Gerät ein.
2. Wählen Sie die Ofenfunktion, Temperatur und Dauer oder ein Automatikprogramm vom Menü Rezepte aus.
Mit OK bestätigen.
3. Stellen Sie das Menü Favoriten ein.
8.
4.
Berühren Sie
oder
zur Auswahl
der Option Neu hinzufügen . Mit OK
bestätigen. Das Display zeigt einen
möglichen Namen für das Programm
an.
5.
Berühren Sie
oder
zur Einstellung des Zeichens oder der Zahl. Mit
OK bestätigen.
Um das letzte Symbol zu entfernen,
berühren Sie
oder
zur Auswahl
6.
der Option Entfernen . Mit OK bestätigen.
Führen Sie den Schritt 5 nochmals
durch, um den Namen des Programms einzustellen.
Berühren Sie
oder
zur Auswahl
der Option Speichern . Mit OK bestätigen.
Wenn der Speicher voll ist, löschen Sie einige Einträge aus dem
Menü.
Zur Änderung eines Programmnamens verwenden Sie die Option
Umbenennen . Siehe Abschnitt
„Speichern eines Programms“.
Einschalten des Programms
Schalten Sie das Gerät ein.
Stellen Sie das Menü Favoriten ein.
Mit OK bestätigen.
3. Stellen Sie dann den Namen des Programms ein. Mit OK bestätigen.
1.
2.
DEUTSCH
4.
Stellen Sie die Option Start ein. Berühren Sie OK.
10.2 Tastensperre
Die Tastensperre verhindert ein versehentliches Verstellen der Ofenfunktion.
Einschalten der Tastensperre
1. Schalten Sie das Gerät ein.
2. Wählen Sie die Ofenfunktion und die
Temperatur.
3.
Berühren Sie gleichzeitig
und OK.
Im Display erscheint eine Meldung.
Die Tastensperre ist aktiv.
Ausschalten der Tastensperre
1.
Berühren Sie gleichzeitig
Die Tastensperre ist inaktiv.
und OK.
Schalten Sie das Gerät aus, wird
die Tastensperre deaktiviert.
10.3 Kindersicherung
Die Kindersicherung verhindert eine versehentliche Bedienung des Geräts.
Ein- und Ausschalten der
Kindersicherung
1. Schalten Sie das Gerät aus.
2.
21
10.4 Automatische Abschaltung
Das Gerät schaltet sich nach einiger Zeit
aus:
• wenn Sie das Gerät nicht ausschalten
• wenn Sie die Ofentemperatur nicht verändern.
Ofentemperatur
Automatische
Abschaltung
nach
30 °C – 115 °C
12,5 Std.
120 °C – 195 °C
8,5 Std.
200 °C – 245 °C
5,5 Std.
250 °C – 300 °C
3 Std.
Um das Gerät nach der automatischen
Abschaltung wieder einzuschalten, müssen Sie es zuerst vollständig ausschalten.
10.5 Kühlventilator
Wenn das Gerät in Betrieb ist, wird automatisch das Kühlgebläse eingeschaltet,
um die Geräteflächen zu kühlen. Nach
dem Abschalten des Geräts läuft das
Kühlgebläse weiter, bis das Gerät abgekühlt ist.
Berühren Sie gleichzeitig
und OK,
bis auf dem Display eine Meldung angezeigt wird.
Wenn das Gerät mit der pyrolytischen Reinigungsfunktion ausgestattet ist, ist die Tür verriegelt,
während diese Funktion in Betrieb
ist. Im Display wird eine Meldung
angezeigt, wenn Sie ein Sensorfeld berühren.
11. PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE
11.1 Innenseite der Tür
Bei einigen Modellen finden Sie an
der Innenseite der Tür:
• Die Nummerierung der Einschubebenen.
• Informationen über die Backofenfunktionen, Empfehlungen für Einschubebenen und Temperaturen für die Zubereitung üblicher Gerichte.
Die Temperaturen und Backzeiten
in den Tabellen sind nur Richtwerte. Sie sind abhängig von den Rezepten, der Qualität und der Menge der verwendeten Zutaten.
22 www.electrolux.com
11.2 Anmerkungen zu
besonderen Ofenfunktionen
Warmhalten
Verwenden Sie diese Funktion, um Speisen warm zu halten.
Die Temperatur wird automatisch auf 80
°C gehalten.
Geschirr wärmen
Zum Vorwärmen von Tellern und Schüsseln.
Verteilen Sie die Teller und Schüsseln auf
dem Rost. Schichten Sie das Geschirr
nach halber Anwärmzeit um (unten und
oben vertauschen).
Die Temperatur wird automatisch auf 70
°C gehalten.
Empfohlene Einschubebene: 3.
11.3 Backen
Allgemeine Hinweise
• Ihr neues Gerät backt oder brät unter
Umständen anders als Ihr früheres Gerät. Passen Sie Ihre normalen Einstellungen (Temperatur, Garzeiten) und die
Einschubebenen an die Werte in den
Tabellen an.
• Bei längeren Backzeiten können Sie
das Gerät etwa 10 Minuten vor Ablauf
der Zeit ausschalten und die Restwärme nutzen.
Wenn Sie gefrorene Lebensmittel in
den Backofen geben, können sich die
Backbleche beim Backen verformen.
Nachdem die Backbleche abgekühlt
sind, hebt sich die Verformung wieder
auf.
Anwendung der Backtabellen
• Der Hersteller empfiehlt bei der ersten
Zubreitung die niedrigere Temperatur
einzustellen.
• Wenn Sie die Einstellungen für ein bestimmtes Rezept nicht finden können,
suchen Sie nach einem ähnlichen Rezept.
• Sie können die Backzeit um 10 - 15 Minuten verlängern, wenn Kuchen auf
mehreren Ebenen gebacken werden.
• Kuchen und kleine Backwaren mit verschiedenen Höhen bräunen zunächst
nicht immer gleichmäßig. Verändern Sie
in diesem Fall nicht die Temperatureinstellung. Im Verlauf des Backens gleichen sich die Unterschiede wieder aus.
11.4 Backen von Kuchen
• Die optimale Temperatur zum Backen
von Kuchen liegt zwischen 150 °C und
200 °C.
• Backofen vor dem Backen ca. 10 Min.
vorheizen.
• Die Backofentür nicht öffnen, bevor 3/4
der Backzeit abgelaufen ist.
• Wenn Sie zwei Backbleche gleichzeitig
nutzen, lassen Sie eine Ebene dazwischen frei.
11.5 Backtipps
Backergebnis
Mögliche Ursache
Abhilfe
Die Unterseite des Kuchens ist zu hell.
Die Einschubebene ist
nicht richtig.
Stellen Sie den Kuchen
auf eine niedrigere Einschubebene.
Der Kuchen fällt zusammen (wird feucht, klumpig, streifig).
Die Temperatur im Gerät
ist zu hoch.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine etwas niedrigere Backofentemperatur ein.
Die Backzeit ist zu kurz.
Stellen Sie eine längere
Backzeit ein. Die Backzeit lässt sich nicht
durch eine höhere
Temperatur verringern.
Der Kuchen fällt zusammen (wird feucht, klumpig, streifig).
DEUTSCH
Backergebnis
23
Mögliche Ursache
Abhilfe
Der Teig enthält zu viel
Flüssigkeit.
Weniger Flüssigkeit verwenden. Beachten Sie
die Rührzeiten, vor allem
beim Einsatz von Küchenmaschinen.
Der Kuchen ist zu trocken.
Die Temperatur im Gerät
ist zu niedrig.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine etwas höhere Backofentemperatur
ein.
Der Kuchen ist zu trocken.
Die Backzeit ist zu lang.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine kürzere
Backzeit ein.
Der Kuchen fällt zusammen (wird feucht, klumpig, streifig).
Der Kuchen ist unregelmäßig gebräunt.
Die Backofentemperatur Stellen Sie eine niedrigere
ist zu hoch und die Back- Backofentemperatur und
zeit zu kurz.
eine längere Backzeit ein.
Der Kuchen ist unregelmäßig gebräunt.
Die Mischung ist ungleich
verteilt.
Verteilen Sie die Mischung gleichmäßig auf
dem Backblech.
Der Kuchen ist nach der
eingestellten Zeit nicht
fertig gebacken.
Die Temperatur im Gerät
ist zu niedrig.
Stellen Sie beim nächsten
Kuchen eine etwas höhere Backofentemperatur
ein.
11.6 Backen auf einer Einschubebene:
Backen in Formen
Backware
Ofenfunktion
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Gugelhupf/Brioche
Heißluft mit
Ringheizkörper
1
150 - 160
50 - 70
Sandkuchen/
Früchtekuchen
Heißluft mit
Ringheizkörper
1
140 - 160
70 - 90
Fatless sponge cake / Biskuit (ohne Butter)
Heißluft mit
Ringheizkörper
2
140 - 150
35 - 50
Fatless sponge cake / Biskuit (ohne Butter)
Ober-/Unterhitze
2
160
35 - 50
Tortenboden Mürbeteig
Heißluft mit
Ringheizkörper
2
170 - 180 1)
10 - 25
24 www.electrolux.com
Backware
Ofenfunktion
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Tortenboden
Rührteig
Heißluft mit
Ringheizkörper
2
150 - 170
20 - 25
Apple pie /Apfelkuchen (2
Formen Ø 20
cm, diagonal
versetzt)
Heißluft mit
Ringheizkörper
2
160
60 - 90
Apple pie /Apfelkuchen (2
Formen Ø 20
cm, diagonal
versetzt)
Ober-/Unterhitze
1
180
70 - 90
Käsekuchen
Ober-/Unterhitze
1
170 - 190
60 - 90
1) Backofen vorheizen.
Kuchen/Gebäck/Brote auf Backblechen
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Hefezopf/Hefekranz
Ober-/Unterhitze
3
160 - 180
40 - 60
Christstollen
Ober-/Unterhitze
2
160 - 180 1)
50 - 70
Brot (Roggenbrot):
1. Erster Teil
des Backvorgangs.
2. Zweiter
Teil des
Backvorgangs.
Ober-/Unterhitze
1
230 1)
2. 160 - 180
Windbeutel/
Eclairs
Ober-/Unterhitze
3
190 - 210 1)
20 - 35
Biskuitrolle
Ober-/Unterhitze
3
180 - 200 1)
10 - 20
Streuselkuchen (trocken)
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
150 - 160
20 - 40
Mandel-/Zuckerkuchen
Ober-/Unterhitze
3
190 - 210 1)
20 - 30
Backware
1.
1.
2.
20
30 - 60
DEUTSCH
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
3
150
35 - 55
2)
Heißluft mit
Ringheizkörper
Obstkuchen
(mit Hefeteig/
Rührteig)
Ober-/Unterhitze
3
170
35 - 55
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
160 - 170
40 - 80
Ober-/Unterhitze
3
160 - 180 1)
40 - 80
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Mürbeteigplätzchen
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
150 - 160 1)
10 - 20
Short bread /
Mürbeteiggebäck/Feingebäck
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
140
20 - 35
Short bread /
Mürbeteiggebäck/Feingebäck
Ober-/Unterhitze
3
160 1)
20 - 30
Rührteigplätzchen
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
150 - 160
15 - 20
Eiweißgebäck/
Baiser
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
80 - 100
120 - 150
Makronen
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
100 - 120
30 - 50
Backware
Obstkuchen
(mit Hefeteig/
Rührteig)
2)
Obstkuchen
mit Mürbeteig
Hefekuchen
mit empfindlichen Belägen
(z. B. Quark,
Sahne, Pudding)
1) Backofen vorheizen.
2) Brat- und Fettpfanne benutzen.
Plätzchen
Backware
25
26 www.electrolux.com
Backware
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Hefekleingebäck
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
150 - 160
20 - 40
Blätterteigkleingebäck
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
170 - 1801)
20 - 30
Brötchen
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
160 - 1801)
25 - 40
Brötchen
Ober-/Unterhitze
3
190 - 2101)
25 - 40
Small cakes /
Törtchen (20
Stück pro
Blech)
Heißluft mit
Ringheizkörper
3
1501)
20 - 35
Small cakes /
Törtchen (20
Stück pro
Blech)
Ober-/Unterhitze
3
1701)
20 - 30
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
Nudelauflauf
Ober-/Unterhitze
1
180 - 200
45 - 60
Lasagne
Ober-/Unterhitze
1
180 - 200
25 - 40
Gemüsegratin
Heißluftgrillen
oder Heißluft
mit Ringheizkörper
1
160 - 170 1)
15 - 30
Überbackene
Baguettes
Heißluftgrillen
oder Heißluft
mit Ringheizkörper
1
160 - 170
15 - 30
Süsse Aufläufe
Ober-/Unterhitze
1
180 - 200
40 - 60
Fischaufläufe
Ober-/Unterhitze
1
180 - 200
30 - 60
Gefülltes Gemüse
Heißluftgrillen
oder Heißluft
mit Ringheizkörper
1
160 - 170
30 - 60
1) Backofen vorheizen.
Aufläufe und Überbackenes
Speise
DEUTSCH
1) Backofen vorheizen.
11.7 Backen auf mehreren Ebenen
Kuchen/Gebäck/Brote auf Backblechen
Heißluft mit Ringheizkörper
Backware
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
2 Ebenen
3 Ebenen
Windbeutel/
Eclairs
1/4
-
160 - 180 1)
25 - 45
Streuselkuchen, trocken
1/4
-
150 - 160
30 - 45
1) Backofen vorheizen.
Plätzchen/ small cakes / Törtchen / Gebäck / Brötchen
Heißluft mit Ringheizkörper
Backware
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit (Min.)
2 Ebenen
3 Ebenen
Mürbeteigplätzchen
1/4
1/3/5
150 - 160
20 - 40
Short bread /
Mürbeteiggebäck / Feingebäck
1/4
1/3/5
140
25 - 50
Rührteigplätzchen
1/4
-
160 - 170
25 - 40
Eiweißgebäck/
Baiser
1/4
-
80 - 100
130 - 170
Makronen
1/4
-
100 - 120
40 - 80
Hefekleingebäck
1/4
-
160 - 170
30 - 60
Blätterteigkleingebäck
1/4
-
170 - 180 1)
30 - 50
Brötchen
1/4
-
180
30 - 55
Small cakes /
Törtchen (20
Stück pro
Blech)
1/4
-
1501)
25 - 40
1) Backofen vorheizen.
27
28 www.electrolux.com
11.8 Garen von Fleisch und
Fisch
11.10 Niedertemperaturgaren
Benutzen Sie diese Funktion zum Garen
magerer, zarter Fleisch- und Fischstücke
bei Kerntemperaturen bis zu 65 °C. Niedertemperaturgaren ist nicht für Schmorbraten oder fetten Schweinebraten geeignet. Sie können die Fleischsonde verwenden, um sicher zu gehen, dass das
Fleisch die richtige Kerntemperatur hat
(siehe Tabelle Fleischsonde).
In den ersten 10 Minuten können Sie eine
Backofentemperatur von 80 °C bis 150
°C einstellen. Die Standardtemperatur beträgt 90 °C. Nach der Einstellung der
Temperatur behält der Backofen eine
Temperatur von 80 °C bei. Verwenden Sie
die das Programm Bio-Garen nicht für
Geflügel.
• Braten Sie keine Stücke, die weniger
als 1 kg wiegen. Fleischstücke unter 1
kg werden zu trocken.
• Um rotes Fleisch außen knusprig und
innen saftig zu halten, stellen Sie eine
Temperatur zwischen 200 °C und 250
°C ein.
• Helles Fleisch, Geflügel und Fisch erfordern dagegen eine Temperatur zwischen 150 °C und 175 °C.
• Setzen Sie beim Garen von Speisen mit
hohem Fettgehalt eine Fettpfanne ein,
damit keine dauerhaften Flecken im
Backofen verbleiben.
• Das Fleisch vor dem Anschneiden mindestens 15 Minuten ruhen lassen, damit der Fleischsaft nicht ausläuft.
• Um Rauchentwicklung beim Braten zu
vermindern, geben Sie etwas Wasser in
die Fettpfanne. Um die Kondensierung
des Rauchs zu vermeiden, Wasser zugeben, wenn die Fettpfanne ausgetrocknet ist.
Garen Sie die Speisen bei Verwendung dieser Funktion immer
ohne Deckel.
1.
2.
11.9 Garzeiten
3.
Die Garzeiten hängen von der Art des
Garguts, seiner Konsistenz und der Menge ab.
Beobachten Sie den Garfortschritt. Finden
Sie heraus, welche Geräteeinstellungen
(Garstufe, Gardauer, usw.) für Ihr Kochgeschirr, Ihre Rezepte und die von Ihnen zubereiteten Garmengen am besten geeignet sind.
4.
Das Fleisch in einer Pfanne auf dem
Kochfeld auf jeder Seite 1-2 Minuten
sehr heiß anbraten.
Das Fleisch zusammen mit der heißen
Bratpfanne auf den Kombirost im
Backofen stellen.
Stecken Sie die Fleischsonde in das
Fleisch.
Die Funktion Niedertemperaturgaren
auswählen und die gewünschte Kerntemperatur einstellen.
Zu garende
Speise
Gewicht (g)
Einschubebene
Temperatur
in °C
Zeit in Min.
Roastbeef/Filet
1000 - 1500
1
120
120 - 150
Rinderfilet
1000 - 1500
3
120
90 - 150
Kalbsbraten
1000 - 1500
1
120
120 - 150
200 - 300
3
120
20 - 40
Steaks
11.11 Blechpizza
Backware
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Pizza (dünner Boden)
2
200 - 230 1)2)
15 - 20
DEUTSCH
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Pizza (mit viel Belag)
Backware
2
180 - 200
20 - 30
Obsttörtchen
1
180 - 200
40 - 55
Spinatquiche
1
160 - 180
45 - 60
Quiche Lorraine
1
170 - 190
45 - 55
Schweizer Flan
1
170 - 190
45 - 55
Apfelkuchen, gedeckt
1
150 - 170
50 - 60
Gemüsekuchen
1
160 - 180
50 - 60
Ungesäuertes Brot
2
230 - 2501)
10 - 20
Blätterteigquiche
2
160 - 180 1)
45 - 55
Flammkuchen
(Pizza-ähnliches
Gericht aus dem
Elsass)
2
230 - 2501)
12 - 20
Piroggen (Russische Version der
Calzone)
2
180 - 200 1)
15 - 25
29
1) Backofen vorheizen.
2) Tiefes Blech benutzen.
11.12 Braten
Bratgeschirr
• Benutzen Sie zum Braten hitzebeständiges Geschirr (beachten Sie die Angaben des Herstellers).
• Große Bratenstücke können direkt in
der Brat- und Fettpfanne (falls vorhan-
den) oder auf dem Kombirost über der
Brat- und Fettpfanne gebraten werden.
• Braten Sie magere Fleischsorten in einem Bräter mit Deckel. So bleibt das
Fleisch saftig.
• Alle Fleischarten, die bräunen oder eine
Kruste bekommen sollen, können im
Bräter ohne Deckel gebraten werden.
11.13 Braten mit Heißluftgrillen
Rindfleisch
Backofen- Einschubfunktion
ebene
Fleischart
Menge
Schmorbraten
1 - 1,5 kg
Ober-/Unterhitze
1
Roastbeef
oder Filet:
englisch
je cm Dicke
Heißluftgrillen
1
Roastbeef
oder Filet: medium
je cm Dicke
Heißluftgrillen
1
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
230
120 - 150
190 - 200
1)
180 - 190
1)
5-6
6-8
30 www.electrolux.com
Fleischart
Roastbeef
oder Filet:
durch
Menge
Backofen- Einschubfunktion
ebene
Temperatur in °C
je cm Dicke
Heißluftgrillen
170 - 180
1
Zeit (Min.)
1)
8 - 10
Backofen- Einschubfunktion
ebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
1) Backofen vorheizen.
Schweinefleisch
Fleischart
Menge
Schulter/Nacken/Schinkenstück
1 - 1,5 kg
Heißluftgrillen
1
160 - 180
90 - 120
Kotelett/Spare
Ribs
1 - 1,5 kg
Heißluftgrillen
1
170 - 180
60 - 90
Hackbraten
750 g - 1
kg
Heißluftgrillen
1
160 - 170
50 - 60
Schweinshaxe
(vorgegart)
750 g - 1
kg
Heißluftgrillen
1
150 - 170
90 - 120
Kalbsfleisch
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Kalbsbraten
1 kg
Heißluftgrillen
1
160 - 180
90 - 120
1,5 - 2 kg
Heißluftgrillen
1
160 - 180
120 - 150
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Lammkeule/Lammbraten
1 - 1,5 kg
Heißluftgrillen
1
150 - 170
100 - 120
Lammrücken
1 - 1,5 kg
Heißluftgrillen
1
160 - 180
40 - 60
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Hasenrücken/-keulen
bis zu 1 kg
Ober-/Unterhitze
1
230 1)
30 - 40
Kalbshaxe
Lammfleisch
Wild
DEUTSCH
Fleischart
31
Menge
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Reh-/
Hirschrücken
1,5 - 2 kg
Ober-/Unterhitze
1
210 - 220
35 - 40
Rehkeule
1,5 - 2 kg
Ober-/Unterhitze
1
180 - 200
60 - 90
1) Backofen vorheizen.
Geflügel
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Geflügelteile
je 200 250 g
Heißluftgrillen
1
200 - 220
30 - 50
Hähnchenhälfte
je 400 500 g
Heißluftgrillen
1
190 - 210
35 - 50
Hähnchen,
Poularde
1 - 1,5 kg
Heißluftgrillen
1
190 - 210
50 - 70
Ente
1,5 - 2 kg
Heißluftgrillen
1
180 - 200
80 - 100
Gans
3,5 - 5 kg
Heißluftgrillen
1
160 - 180
120 - 180
Pute
2,5 - 3,5 kg
Heißluftgrillen
1
160 - 180
120 - 150
Pute
4 - 6 kg
Heißluftgrillen
1
140 - 160
150 - 240
Fisch, gedünstet
Fleischart
Menge
Backofenfunktion
Einschubebene
Temperatur in °C
Zeit (Min.)
Fisch, ganz
1 - 1,5 kg
Ober-/Unterhitze
1
210 - 220
40 - 60
11.14 Grillstufe 1
Benutzen Sie den Grill immer mit der
höchsten Temperatureinstellung.
Schieben Sie den Rost gemäss den Empfehlungen in der Grilltabelle in die entsprechende Einschubebene.
Schieben Sie zum Auffangen von Fett die
Fettpfanne immer in die erste Einschubebene.
Grillen Sie nur flache Fleisch- oder Fischstücke.
Heizen Sie den leeren Backofen immer
5 Minuten lang mit der Grill-Funktion vor.
VORSICHT!
Grillen Sie immer bei geschlossener Gerätetür.
32 www.electrolux.com
Grillstufe 1
Grillgut
Einschubebene
Temperatur
Roastbeef/Filet
2
Rinderfilet
Schweinerücken
Zeit (Min.)
1. Seite
2. Seite
210 - 230
30 - 40
30 - 40
3
230
20 - 30
20 - 30
2
210 - 230
30 - 40
30 - 40
Kalbsrücken
2
210 - 230
30 - 40
30 - 40
Lammrücken
3
210 - 230
25 - 35
20 - 25
Ganzer Fisch,
500 - 1000 g
3/4
210 - 230
15 - 30
15 - 30
Grillstufe 2
Grillgut
Einschubebene
Burgers /Frikadellen
Zeit (Min.)
1. Seite
2. Seite
4
8 - 10
6-8
Schweinefilet
4
10 - 12
6 - 10
Grillwürste
4
10 - 12
6-8
Filet/Kalbssteaks
4
7 - 10
6-8
Toast / Toast 1)
5
1-3
1-3
Überbackener
Toast
4
6-8
-
1) Backofen vorheizen.
11.15 Auftauen
Nehmen Sie die Lebensmittel aus der Verpackung und legen Sie sie auf einem Teller.
Bedecken Sie die Lebensmittel nicht mit
einer Schüssel oder einem Teller, da da-
Speise
Auftauzeit
(Min.)
durch die Auftauzeit verlängert werden
könnte.
Benutzen Sie die erste Einschubebene
von unten.
Zusätzliche Auftauzeit (Min.)
Bemerkung
Hähnchen, 1.000 g
100 - 140
20 - 30
Legen Sie zunächst eine umgedrehte Untertasse auf einen großen
Teller, und legen Sie
dann das Hähnchen
darauf. Nach der Hälfte
der Zeit wenden.
Fleisch, 1000 g
100 - 140
20 - 30
Nach der Hälfte der Zeit
wenden.
DEUTSCH
33
Auftauzeit
(Min.)
Zusätzliche Auftauzeit (Min.)
Bemerkung
Fleisch, 500 g
90 - 120
20 - 30
Nach der Hälfte der Zeit
wenden.
Forelle, 150 g
25 - 35
10 - 15
-
Erdbeeren, 300 g
30 - 40
10 - 20
-
Butter, 250 g
30 - 40
10 - 15
-
80 - 100
10 - 15
Sahne lässt sich auch
mit noch leicht gefrorenen Stellen gut aufschlagen.
60
60
Speise
Sahne, 2 x 200 g
Torte, 1400 g
-
11.16 Convenience (Fertiggerichte)
Heißluft mit Ringheizkörper
Convenience
(Fertiggerichte)
Einschubebene
Temperatur (°C)
Zeit (Min.)
Pizza, gefroren
2
200 - 220
15 - 25
Pizza American,
gefroren
2
190 - 210
20 - 25
Pizza, gekühlt
2
210 - 230
13 - 25
Pizzasnacks, gefroren
2
180 - 200
15 - 30
Pommes Frites,
dünn
3
200 - 220
20 - 30
Pommes Frites,
dick
3
200 - 220
25 - 35
Kroketten
3
220 - 230
20 - 35
Rösti
3
210 - 230
20 - 30
Lasagne/Cannelloni, frisch
2
170 - 190
35 - 45
Lasagne/Cannelloni, gefr.
2
160 - 180
40 - 60
Ofengebackener
Käse
3
170 - 190
20 - 30
Hähnchenflügel
2
190 - 210
20 - 30
34 www.electrolux.com
Gefrorene Fertiggerichte
Zu garende
Speise
Ofenfunktionen
Einschubebene
Temperatur
(°C)
Zeit (Min.)
Pizza, gefroren
Ober-/Unterhitze
3
gemäß Herstelleranweisungen
gemäß Herstelleranweisungen
Pommes Frites
1) (300 - 600
g)
Ober-/Unterhitze oder
Heißluftgrillen
3
200 - 220
gemäß Herstelleranweisungen
Baguettes
Ober-/Unterhitze
3
gemäß Herstelleranweisungen
gemäß Herstelleranweisungen
Obsttorten
Ober-/Unterhitze
3
gemäß Herstelleranweisungen
gemäß Herstelleranweisungen
1) Pommes Frites zwischendurch 2 bis 3 Mal wenden
Öffnen Sie die Gerätetür und lassen Sie
das Gerät abkühlen. Danach das Dörrgut
fertig dörren.
11.17 Dörren
Backbleche mit Backpapier abdecken.
Für ein optimales Ergebnis, schalten Sie
das Gerät nach der Hälfte der Zeit aus.
Gemüse
Einschubebene
1 Ebene
2 Ebenen
Temperatur
(°C)
Zeit (Std.)
Bohnen
3
1/4
60 - 70
6-8
Paprika
3
1/4
60 - 70
5-6
Suppengemüse
3
1/4
60 - 70
5-6
Pilze
3
1/4
50 - 60
6-8
Kräuter
3
1/4
40 - 50
2-3
Dörrgut
Obst
Einschubebene
1 Ebene
2 Ebenen
Temperatur
(°C)
Zeit (Std.)
Pflaumen
3
1/4
60 - 70
8 - 10
Aprikosen
3
1/4
60 - 70
8 - 10
Apfelscheiben
3
1/4
60 - 70
6-8
Birnen
3
1/4
60 - 70
6-9
Dörrgut
DEUTSCH
11.18 Einkochen
Hinweise:
• Verwenden Sie nur handelsübliche Einweckgläser gleicher Größe.
• Verwenden Sie keine Gläser mit
Schraub- oder Bajonettdeckeln oder
Metalldosen.
• Verwenden Sie für diese Funktion die
erste Einschubebene von unten.
• Stellen Sie nicht mehr als sechs 1 Liter
fassende Einweckgläser auf das Backblech.
35
• Füllen Sie alle Gläser gleich hoch und
verschließen Sie sie mit dem Verschluss.
• Die Gläser dürfen sich nicht berühren.
• Füllen Sie etwa 1/2 Liter Wasser in das
Backblech, um ausreichend Feuchtigkeit im Gerät zu erhalten.
• Sobald die Flüssigkeit in den ersten
Gläsern zu perlen beginnt (dies dauert
bei 1-Liter-Gläsern ca. 35-60 Minuten),
Gerät ausschalten oder die Temperatur
auf 100 °C zurückschalten (siehe Tabelle).
Beerenobst
Temperatur in °C
Einkochen bis
Perlbeginn (Min.)
Weiterkochen
bei 100 °C (Min.)
160 - 170
35 - 45
-
Temperatur in °C
Einkochen bis
Perlbeginn (Min.)
Weiterkochen
bei 100 °C (Min.)
160 - 170
35 - 45
10 - 15
Temperatur in °C
Einkochen bis
Perlbeginn (Min.)
Weiterkochen
bei 100 °C (Min.)
Karotten 1)
160 - 170
50 - 60
5 - 10
Gurken
160 - 170
50 - 60
-
Mixed Pickles
160 - 170
50 - 60
5 - 10
Kohlrabi/Erbsen/
Spargel
160 - 170
50 - 60
15 - 20
Einkochen
Erdbeeren/Blaubeeren/Himbeeren/reife Stachelbeeren
Steinobst
Einkochen
Birnen/Quitten/
Zwetschgen
Gemüse
Einkochen
1) Nach dem Ausschalten im Backofen stehen lassen.
11.19 Tabelle „Speisenthermometer“
Rindfleisch
Gargut
Kerntemperatur °C
Rostbraten / Filet: englisch
45 - 50
Rostbraten / Filet: medium
60 - 65
Rostbraten / Filet: durch
70 - 75
36 www.electrolux.com
Schweinefleisch
Gargut
Kerntemperatur °C
Schulter / Schinken / Nackenstück vom
Schwein
80 - 82
Kotelettstück (Rücken), Kasseler
75 - 80
Hackbraten
75 - 80
Kalbsfleisch
Gargut
Kerntemperatur °C
Kalbsbraten
75 - 80
Kalbshaxe
85 - 90
Hammel-/Lammfleisch
Gargut
Kerntemperatur °C
Hammelkeule
80 - 85
Hammelrücken
80 - 85
Lammbraten / Lammkeule
70 - 75
Wild
Gargut
Kerntemperatur °C
Hasenrücken
70 - 75
Hasenkeule
70 - 75
Hase, ganz
70 - 75
Reh-/Hirschrücken
70 - 75
Reh-/Hirschkeule
70 - 75
Fisch
Gargut
Kerntemperatur °C
Lachs
65 - 70
Forellen
65 - 70
12. REINIGUNG UND PFLEGE
WARNUNG!
Siehe Sicherheitshinweise.
Hinweise zur Reinigung:
• Feuchten Sie ein weiches Tuch mit warmem Wasser und etwas Reinigungsmittel an, und reinigen Sie damit die Vorderseite des Geräts.
• Reinigen Sie die Metalloberflächen mit
einem handelsüblichen Reinigungsmittel.
• Reinigen Sie den Geräteinnenraum
nach jedem Gebrauch. So lassen sich
Verschmutzungen leichter entfernen
und es kann nichts einbrennen.
DEUTSCH
• Entfernen Sie hartnäckige Verschmutzungen mit einem speziellen Backofenreiniger.
• Reinigen Sie alle Zubehörteile nach jedem Gebrauch, und lassen Sie sie
trocknen. Feuchten Sie ein weiches
Tuch mit warmem Wasser und etwas
Spülmittel an.
• Zubehörteile mit Antihaftbeschichtung
dürfen nicht mit aggressiven Reinigungsmitteln, scharfkantigen Gegenständen oder im Geschirrspüler gereinigt werden. Andernfalls kann die Antihaftbeschichtung beschädigt werden.
12.1 Pyrolytische Reinigung
Mit der Funktion Pyrolyse können Sie den
Backofen mittels des Pyrolyseverfahrens
reinigen. Wählen Sie die Funktion im Menü Reinigung aus.
WARNUNG!
Das Gerät wird sehr heiß. Es besteht Verbrennungsgefahr.
Vor dem Starten der Funktion Pyrolyse müssen alle entnehmbaren
Teile (Einhängegitter, Zubehör
usw.) aus dem Backofen entfernt
werden.
1.
2.
Schalten Sie das Gerät ein.
3.
Berühren Sie
oder
, um die
Funktion Pyrolyse auszuwählen. Mit
OK bestätigen.
Berühren Sie zur Auswahl der Reinigungsdauer
oder
.
– AUTO - das Gerät berechnet automatisch den zu verwendenden Pyrolysezyklus.
4.
Berühren Sie
oder
zur Auswahl
der Option Reinigung . Mit OK bestätigen.
5.
37
– LEICHT - bei einem geringen Verschmutzungsgrad (1 Std.)
– NORMAL - bei einem mittleren
Verschmutzungsgrad (1 Std. 30
Min.)
– Stark - bei einem starken Verschmutzungsgrad (2 Std. 30 Min.)
Im Display erscheinen Meldungen.
Berühren Sie nach jeder Meldung
OK.
Wenn das Gerät mit der eingestellten
Temperatur arbeitet, wird die Tür verriegelt.
Wenn der Pyrolysezyklus beginnt,
leuchtet die Lampe nicht und der
Kühlventilator läuft mit einer höheren Drehzahl.
Öffnen Sie die Backofentür nicht während
der Aufheizzeit. Wenn Sie die Tür öffnen,
brechen Sie den pyrolytischen Reinigungszyklus ab.
Um den pyrolytischen Reinigungszyklus
.
zu stoppen, berühren Sie
Verwenden Sie das Gerät nicht, bis das
Türverriegelungssymbol erlischt.
12.2 Reinigen
Erinnerungsfunktion
Es wird daran erinnert, wenn der Backofen gereinigt werden muss. Im Display
wird eine Meldung angezeigt, wenn das
Gerät einige Stunden in Betrieb ist.
Die Funktion Reinigen Erinnerungsfunktion
können Sie im Menü Reinigung aktivieren
oder deaktivieren. Die Funktion Reinigen
Erinnerungsfunktion wird auch deaktiviert,
wenn die Werkseinstellungen geladen
werden.
38 www.electrolux.com
12.3 Einhängegitter
Entfernen der Einhängegitter
Die Einhängegitter können zur Reinigung
der Seitenwände entfernt werden.
1. Ziehen Sie das Einhängegitter vorne
von der Seitenwand weg.
2.
Ziehen Sie das Einhängegitter hinten
von der Seitenwand weg und nehmen Sie es heraus.
2
1
Einsetzen der Einhängegitter
Führen Sie zum Einsetzen der Einhängegitter die oben aufgeführten Schritte in
umgekehrter Reihenfolge durch.
Gilt für Auszüge:
Die Haltestifte der Auszüge müssen nach vorne zeigen.
12.4 Lampe
WARNUNG!
Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags.
Die Lampe und die Glasabdeckung der Lampe können heiß
werden.
Bevor Sie die Lampe austauschen:
• Schalten Sie das Gerät aus.
• Entfernen Sie die Sicherungen aus dem
Sicherungskasten, oder schalten Sie
den Schutzschalter aus.
VORSICHT!
Legen Sie ein Tuch auf den Boden des Backofens. Auf diese
Weise schützen Sie die Glasabdeckung der Backofenlampe und
den Innenraum des Backofens.
Verwenden Sie immer eine Lampe
mit der gleichen Leistung.
Austauschen der Lampe der
Innenraumdecke:
1. Drehen Sie die Glasabdeckung der
Lampe gegen den Uhrzeigersinn und
nehmen Sie sie ab.
2. Reinigen Sie die Glasabdeckung.
3. Tauschen Sie die Lampe gegen eine
geeignete, bis 300 °C hitzebeständige
Lampe aus.
4. Bringen Sie die Glasabdeckung wieder an.
Austauschen der
Backofenbeleuchtung (links im
Garraum)
1. Entfernen Sie das linke Einhängegitter.
DEUTSCH
2.
Benutzen Sie einen schmalen, stumpfen Gegenstand (z. B. einen Teelöffel),
um die Glasabdeckung abzunehmen.
Reinigen Sie die Glasabdeckung.
3.
4.
5.
39
Tauschen Sie die Lampe gegen eine
geeignete, bis 300 °C hitzebeständige
Lampe aus.
Bringen Sie die Glasabdeckung wieder an.
Setzen Sie das linke Einhängegitter
wieder ein.
12.5 Reinigung der Backofen-Tür
Ausbauen der Backofentür und Glasscheiben
Die Backofentür und die inneren Glasscheiben können zur Reinigung ausgebaut werden. Die Anzahl der Glasscheiben variiert je nach Modell.
WARNUNG!
Gehen Sie beim Aushängen der
Tür vorsichtig vor. Die Tür ist
schwer.
1.
2.
A
3.
A
4.
5.
Öffnen Sie die Tür vollständig.
Drücken Sie die Klemmhebel (A) an
beiden Türscharnieren.
Schließen Sie die Backofentür bis zur
ersten Öffnungsstellung (Winkel ca.
70°).
Fassen Sie die Tür mit beiden Händen
seitlich an und ziehen Sie sie schräg
nach oben vom Gerät weg.
Legen Sie die Ofentür mit der Außenseite nach unten auf ein weiches
Tuch und eine stabile Unterlage. Somit werden Verkratzungen verhindert.
40 www.electrolux.com
6.
2
7.
B
Fassen Sie die Türabdeckung (B) an
der Oberkante der Tür an beiden Seiten an. Drücken Sie sie an innen, um
den Kippverschluss zu lösen.
Ziehen Sie die Türabdeckung nach
vorne, um sie abzunehmen.
1
8.
9.
Einsetzen der Backofentür und
der Glasscheiben
Nach der Reinigung müssen die Backofentür und die Glasscheiben wieder ein-
Fassen Sie die Glasscheiben der Tür
nacheinander am oberen Rand an
und ziehen Sie sie nach oben aus der
Führung.
Reinigen Sie die Glasscheibe mit
Wasser und Spülmittel. Trocknen Sie
die Glasscheibe sorgfältig ab.
gebaut werden. Führen Sie die oben aufgeführten Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch. Setzen Sie zuerst die kleinere
Scheibe ein und dann die größere.
13. WAS TUN, WENN …
WARNUNG!
Siehe Sicherheitshinweise.
Mögliche Ursache
Abhilfe
Das Gerät heizt
nicht.
Problem
Das Gerät ist ausgeschaltet.
Schalten Sie das Gerät ein.
Das Gerät heizt
nicht.
Die erforderlichen Einstellun- Prüfen Sie die Einstellungen.
gen wurden nicht vorgenommen.
Das Gerät heizt
nicht.
Die Kindersicherung ist aktiviert.
(Siehe Kapitel „Ein- und
Ausschalten der Kindersicherung “).
Das Gerät heizt
nicht.
Die Sicherung im Sicherungskasten hat ausgelöst.
Prüfen Sie die Sicherung.
Falls die Sicherung öfter als
einmal auslöst, wenden Sie
sich an eine Elektrofachkraft.
Das Display zeigt die Elektronikfehler.
Fehlermeldung
„F.....“ an.
Wenden Sie sich hierzu an
den Kundendienst.
Die Backofenlampe
leuchtet nicht.
Siehe hierzu „Austauschen
der Lampe“.
Die Lampe ist defekt.
DEUTSCH
Problem
Dampf und Kondenswasser schlagen sich auf Speisen und im Backofen nieder.
Mögliche Ursache
Abhilfe
Die Speisen standen zu lange im Gerät.
Wenn Sie das Problem nicht selbst lösen
können, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler oder an den Kundendienst.
Die vom Kundendienst benötigten Daten
finden Sie auf dem Typenschild. Das Ty-
41
Speisen nach Beendigung
des Gar- oder Backvorgangs nicht länger als 15 20 Minuten im Backofen
lassen.
penschild befindet sich am Frontrahmen
des Garraums.
Wir empfehlen, hier folgende Daten zu notieren:
Modell (MOD.)
.........................................
Produktnummer (PNC)
.........................................
Seriennummer (S.N.)
.........................................
14. TECHNISCHE DATEN
Spannung
220 - 240 V
Frequenz
50 Hz
15. UMWELTTIPPS
Recyceln Sie Materialien mit dem Symbol
. Entsorgen Sie die Verpackung in den
elektronische Geräte. Entsorgen Sie
Geräte mit diesem Symbol
nicht mit
entsprechenden Recyclingbehältern.
Recyceln Sie zum Umwelt- und
Gesundheitsschutz elektrische und
dem Hausmüll. Bringen Sie das Gerät zu
Ihrer örtlichen Sammelstelle oder wenden
Sie sich an Ihr Gemeindeamt.
42 www.electrolux.com
DEUTSCH
43
892948594-B-392013
www.electrolux.com/shop
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising