Aeg-Electrolux B9820-4-A Benutzerhandbuch

Aeg-Electrolux B9820-4-A Benutzerhandbuch
COMPETENCE B9820-4
Multi-Dampfgar-Einbaubackofen
Benutzerinformation
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
lesen Sie bitte diese Benutzerinformation sorgfältig durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen auf.
Geben Sie diese Benutzerinformation an eventuelle Nachbesitzer des
Gerätes weiter.
1
3
2
2
Folgende Symbole werden im Text verwendet:
Sicherheitshinweise
Warnung! Hinweise, die Ihrer persönlichen Sicherheit dienen.
Achtung! Hinweise, die zur Vermeidung von Schäden am Gerät dienen.
Hinweise und praktische Tipps
Umweltinformationen
Inhalt
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
7
Gerätebeschreibung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Gesamtansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Die elektronische Backofen-Steuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Tasten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Ausstattung Backofen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Zubehör Backofen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Vor dem ersten Gebrauch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sprache einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Uhr einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erstes Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
13
14
14
Bedienen des Backofens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Menübedienung im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Menü Ofenfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Menü Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anwendung der Ofenfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofen ein- und ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rost, Backblech und Fettpfanne einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fettfilter einsetzen/herausnehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dampfgar-Funktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischspieß. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischspieß-Kerntemperatur einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Automatikprogramme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischprogramme mit Gewichtsangabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischprogramme mit Fleischspieß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
AUTOMATIKREZEPTE im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SPEICHERMENÜ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
EINSTELLUNGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Uhr-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zusatz-Funktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
KINDERSICHERUNG des Backofens. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
TASTENSPERRE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitsabschaltung des Backofens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
15
15
16
17
17
20
23
24
24
26
26
28
28
29
30
30
34
36
38
43
43
43
44
3
Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gerät von außen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofeninnenraum. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fettfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
DAMPFREINIGUNG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einschubgitter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dampferzeugungssystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofen-Beleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backofen-Tür . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
45
45
45
45
45
46
47
48
49
51
Was tun, wenn … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Montageanweisung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
54
Sicherheitshinweise für den Installateur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Garantie/Kundendienst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
58
Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
66
Service
4
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
1 Sicherheitshinweise
5
Dieses Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien:
– 73/23/EWG vom 19.02.1973 Niederspannungs-Richtlinie
– 89/336/EWG vom 03.05.1989 EMV-Richtlinie einschließlich
Änderungs-Richtlinie 92/31/EWG
– 93/68/EWG vom 22.07.1993 CE-Kennzeichnungs-Richtlinie
Elektrische Sicherheit
• Das Gerät darf nur durch einen konzessionierten Fachmann angeschlossen werden.
• Bei Störungen oder Beschädigungen am Gerät: Sicherungen herausdrehen bzw. ausschalten.
• Reparaturen am Gerät dürfen nur von Fachkräften durchgeführt
werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren entstehen. Wenden Sie sich im Reparaturfall an unseren Kundendienst oder an Ihren Fachhändler.
Sicherheit für Kinder
• Kleinkinder niemals unbeaufsichtigt lassen während das Gerät in Betrieb ist.
• Dieses Gerät ist mit einer Kindersicherung ausgestattet.
Sicherheit während der Benutzung
Dieses Gerät darf nur für das haushaltsübliche Kochen, Braten, Backen
von Speisen verwendet werden.
• Vorsicht bei Anschluss von Elektrogeräten an Steckdosen in Gerätenähe. Anschlussleitungen dürfen nicht an heiße Kochstellen gelangen
oder unter der heißen Backofen-Tür eingeklemmt werden.
• Warnung: Verbrennungsgefahr! Bei Betrieb wird der Backofeninnenraum heiß.
• Warnung: Während des Vitaldampfgarens auf keinen Fall die
Backofen-Tür öffnen. Durch den ausströmenden Dampf können
Feuchtigkeitsschäden an Möbeln entstehen. Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit dem ausströmenden Dampf.
• Wenn Sie alkoholische Zutaten im Backofen verwenden, kann eventuell ein leicht entzündliches Alkohol-Luftgemisch entstehen. Öffnen
Sie die Tür in diesem Fall vorsichtig. Hantieren Sie dabei nicht mit
Glut, Funken oder Feuer.
5
3
Acrylamidhinweis
Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen kann eine intensive
Bräunung der Lebensmittel, speziell bei stärkehaltigen Produkten, eine
gesundheitliche Gefährdung durch Acrylamid verursachen. Daher empfehlen wir, möglichst bei niedrigen Temperaturen zu garen und die
Speisen nicht zu stark zu bräunen.
So vermeiden Sie Schäden am Gerät
• Legen Sie den Backofen nicht mit Alufolie aus und stellen Sie kein
Backblech, keinen Topf etc. auf den Boden, da sonst das Backofenemail durch den entstehenden Hitzestau beschädigt wird.
• Obstsäfte, die vom Backblech tropfen, hinterlassen Flecken, die sich
nicht mehr entfernen lassen. Benutzen Sie für sehr feuchte Kuchen
ein tiefes Blech.
• Die offene Backofentür nicht belasten.
• Gießen Sie Wasser nie direkt in den heißen Backofen. Es können
Emailschäden und Verfärbungen entstehen.
• Bei Gewalteinwirkung, vor allem auf die Kanten der Frontscheibe,
kann das Glas brechen.
• Bewahren Sie keine brennbaren Gegenstände im Backofen auf. Sie
können sich beim Einschalten entzünden.
• Bewahren Sie keine feuchten Lebensmittel im Backofen auf. Es können Schäden am Email entstehen.
3
6
Hinweis Email-Beschichtung
Farbliche Veränderungen an der Email-Beschichtung des Backofens als
Folge des Gebrauchs beeinträchtigen nicht die Eignung des Gerätes zur
gewöhnlichen bzw. vertragsgemäßen Verwendung. Sie stellen daher
keinen Mangel im Sinne des Gewährleistungsrechtes dar.
Entsorgung
2
2
1
Verpackungsmaterial
Die Verpackungsmaterialien sind umweltverträglich und wiederverwertbar. Die Kunststoffteile sind gekennzeichnet, z. B. >PE<, >PS< etc.
Entsorgen Sie die Verpackungsmaterialien entsprechend ihrer Kennzeichnung bei den kommunalen Entsorgungsstellen in den dafür vorgesehenen Sammelbehältern.
Altgerät
Das Symbol
auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf
hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss. Durch
Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die
Umwelt und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit
werden durch falsches Entsorgen gefährdet. Weitere Informationen
über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von Ihrem Rathaus, Ihrer
Müllabfuhr oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft haben.
W
Warnung: Damit von dem ausgedienten Gerät keine Gefahr mehr ausgehen kann, vor der Entsorgung unbrauchbar machen.
Dazu Gerät von der Netzversorgung trennen und das Netzanschlusskabel vom Gerät entfernen.
7
Gerätebeschreibung
Gesamtansicht
Backofen-Anzeigen
und Tasten
Wasserschublade
Türgriff
Vollglastür
8
Die elektronische Backofen-Steuerung
Anzeigen
Symbolleiste
Menüleiste
Textzeile
___________________
PROFI- HEISSLUFT
150ûc
12.05
Heiz-Anzeige
Temperatur
00.06
Einsatzebenen
Tageszeit
Fleischkerntemperatur
Zeitfunktionen
Betriebsdauer
Menüleiste
In der Menüleiste wird die jeweilige Position innerhalb eines Menüs
durch einen blinkenden Balken angezeigt.
Wenn die Menüleiste nicht mehr im Display zu sehen ist, beginnt der
Backofen zu heizen bzw. die eingestellte Zeit abzulaufen.
Symbolleiste
Symbol
Funktion
SCHNELLHEIZEN
SCHNELLHEIZEN ist in Betrieb.
FLEISCHSPIESS
FLEISCHSPIESS ist eingesteckt.
9
Tasten
wm¸¹º»¼-+
Taste
w
m
Funktion
Ofenfunktionen auswählen.
Nach unten und nach oben im Menü.
¸
Das Menü Optionen öffnen.
Das Menü Optionen schließen (langer Tastendruck).
¹
Bestätigen, Wechsel ins Untermenü.
º
Gerät ein- oder ausschalten.
»
SCHNELLHEIZEN zuschalten bzw. abschalten.
¼
Auswahl zwischen Zeitfunktionen und FLEISCHSPIESS.
+
10
Temperatur, Zeit, Gewicht oder Gargrad einstellen.
Ausstattung Backofen
Oberhitze und Grillheizkörper
Backofenbeleuchtung
Einsatzebenen
FLEISCHSPIESSbuchse
Ventilator
Backofenbeleuchtung
Rückwandheizkörper/
Fettfilter
Einschubgitter,
herausnehmbar
Einschubgitter,
herausnehmbar
Unterhitze
Dampferzeuger/Dampfrosette
11
Zubehör Backofen
Rost
Für Geschirr, Kuchenformen, Braten
und Grillstücke.
Backblech
Für Kuchen und Plätzchen (nicht für
VITAL-DAMPF-Betrieb geeignet).
Fettpfanne
Für Braten bzw. als Auffanggefäß
für Fett (nicht für VITAL-DAMPFBetrieb geeignet).
Fleischspieß
Für genaue Bestimmung des Garzustandes von Fleischstücken (nicht
für VITAL-DAMPF-Betrieb geeignet).
12
Vor dem ersten Gebrauch
Sprache einstellen
1. Nach dem elektrischen Anschluss wird im Display
SPRACHE EINSTELLEN LANGUAGE MENU angezeigt.
SPRACHE EINSTELLEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.0ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼-+
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte
Sprache auswählen.
DEUTSCH
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.0ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wPmP¸¹º»¼-+
3. Mit der Taste OK
gewählte Sprache bestätigen.
Ab sofort erscheinen die Texte im Display in der eingestellten Sprache.
ý ý ý
888ûcþ
TAGESZEIT
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.0ü0 ý
ý
ý ý
ýò
88.8ú8
wm¸¹Pº»¼-+
13
Uhr einstellen
1. TAGESZEIT leuchtet.
In der Anzeige Tageszeit steht 12.00.
2. Mit der Taste
bzw.
die aktuelle Uhrzeit einstellen.
ý ý ý
888ûcþ
TAGESZEIT
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ýò
88.8ú8
wm¸¹º»¼-P+P
3. Mit der Taste AUSWAHL
bestätigen.
Das Gerät schaltet sich aus
und ist nun betriebsbereit.
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼P-+
3
Möchten Sie eine dieser Grundeinstellungen zu einem späteren Zeitpunkt verändern, sehen Sie bitte im Kapitel EINSTELLUNGEN nach.
Erstes Reinigen
1
3
Bevor Sie den Backofen das erste Mal benutzen, sollten Sie ihn reinigen.
Achtung: Benutzen Sie keine scharfen, scheuernden Reinigungsmittel!
Die Oberfläche könnte beschädigt werden.
Verwenden Sie bei Metallfronten handelsübliche Pflegemittel.
1. Backofentür öffnen.
Die Beleuchtung im Backofen ist eingeschaltet.
2. Alle Zubehörteile und Einschubgitter entnehmen und mit warmer
Spülmittellauge reinigen.
3. Backofen ebenfalls mit warmer Spülmittellauge auswaschen und
trocknen.
4. Gerätefront feucht abwischen.
14
Bedienen des Backofens
Menübedienung im Überblick
Menue
Ofenfunktionen
Menue
Optionen
VITAL-DAMPF
INTERVALL PLUS
INTERVALL-DAMPF
PROFI-HEISSLUFT
AL GUSTO-HEISSLUFT
AUTOMATIKREZEPTE
¸
SPEICHERMENÜ
REINIGEN
EINSTELLUNGEN
w
m
¹
OBER-/UNTERHITZE
INFRABRATEN
GROSSFLÄCHENGRILL
SCHNELLHEIZEN
GRILL
RESTWÄRMEANZEIGE
w WARMHALTEN
m AUFTAUEN
DISPLAY EIN/AUS
TONEINSTELLUNGEN
UNTERHITZE
SPRACHE EINSTELLEN
BIO GAREN STANDARD
WERKSEINSTELLUNGEN
w
m
GEFLÜGEL
SCHWEIN
RIND
KALB
3
WILD
Das Display bietet nach jedem Bedienschritt nur sinnvolle Einstellmöglichkeiten zur aktuellen Funktion an.
15
Das Menü Ofenfunktionen
• Nach dem Einschalten befinden Sie sich im Menü Ofenfunktionen.
• Wählen Sie mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte
Backofen-Funktion. In der Menüleiste wird die jeweilige Position innerhalb des Menüs angezeigt.
Einstellen einer Ofenfunktion im Beispiel
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
–—OFENFUNKTIONEN
einschalten.
ý ý
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
280ûcþ
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹ºP»¼-+
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
die Ofenfunktion
wählen.
In der Temperatur-Anzeige
erscheint ein Temperaturvorschlag.
Der Backofen beginnt zu
heizen.
3
16
3. Mit der Taste
bzw.
kann die Temperatur nach
oben oder unten verändert
werden.
Bei Erreichen der eingestellten Temperatur ertönt ein
Signal.
____________________
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wPm¸¹º»¼-+
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
180ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wm¸¹º»¼-P+P
Das Menü Optionen
• Mit der Taste OPTION
öffnen Sie das Menü Optionen.
• Wählen Sie mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte
Option. In der Menüleiste wird die jeweilige Position innerhalb des
Menüs angezeigt.
• Wechseln Sie mit der Taste OK
in das Menü der gewählten Option.
3
Die Untermenüs
• Wählen Sie mit den Richtungstasten
bzw.
Einstellung oder wechseln Sie mit der Taste OK
menüs.
die gewünschte
in weitere Unter-
Am Ende jedes Menüs befindet sich der Menüpunkt ZURÜCK.
Damit gelangen Sie in das übergeordnete Menü.
Sie können einen Einstellvorgang abbrechen, indem Sie die Taste
OPTION
lange drücken.
Dann befinden Sie sich wieder im Menü Ofenfunktionen.
Anwendung der Ofenfunktionen
Für den Backofen stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:
Ofenfunktion
Anwendung
Heizelement/
Ventilator
VITAL-DAMPF
Für Obst, Gemüse, Fisch, KartofDampferzeuger, Unfeln, Reis, Teigwaren oder sonstige terhitze, Ventilator
Beilagen
INTERVALL PLUS
Für Speisen mit hohem Feuchtigkeitsgehalt und zum Regenerieren von Speisen.
INTERVALLDAMPF
Zum Backen und Braten und zum Heißluft, DampfAufwärmen von gekühlten und
erzeuger, Ventilator
gefrorenen Speisen.
PROFI-HEISSLUFT Zum Backen auf bis zu drei Ebenen gleichzeitig.
Die Backofentemperaturen
20-40 °C niedriger einstellen als
bei Ober-/Unterhitze.
Heißluft, Dampferzeuger, Ventilator
Oberhitze,
Unterhitze,
Rückwandheizkörper, Ventilator
17
18
Heizelement/
Ventilator
Ofenfunktion
Anwendung
AL GUSTOHEISSLUFT
Zum Backen auf einer Ebene für
Gerichte, die eine intensivere
Bräunung und Knusprigkeit des
Bodens benötigen.
Die Backofentemperaturen 20-40
°C niedriger einstellen als bei
Ober-/Unterhitze.
Unterhitze,
Rückwandheizkörper, Ventilator
OBER-/UNTERHITZE
Zum Backen und Braten auf
einer Ebene.
Oberhitze,
Unterhitze
INFRABRATEN
Zum Braten größerer Fleischstü- Grill, Oberhitze,
cke oder Geflügel auf einer Ebene. Ventilator
Die Funktion eignet sich auch zum
Gratinieren und Überbacken.
GROSSFLÄCHENGRILL
Zum Grillen flacher Lebensmittel
in größeren Mengen und zum
Toasten.
GRILL
Zum Grillen flacher Lebensmittel, Grill
die in der Mitte des Rostes angeordnet werden und zum Toasten.
WARMHALTEN
Zum Warmhalten von Gerichten.
AUFTAUEN
Zum An- und Auftauen von z. B. Ventilator
Torte, Butter, Brot, Obst oder anderen gefrorenen Lebensmitteln.
UNTERHITZE
Zum Nachbacken von Kuchen mit Unterhitze
krossen Böden.
BIO GAREN
Zum Zubereiten von besonders
zarten und saftigen Braten.
Grill, Oberhitze
Oberhitze,
Unterhitze
Oberhitze,
Unterhitze,
Rückwandheizkörper, Ventilator
Fleischprogramme
Fleischprogramme
mit Gewichtseingabe
Anwendung
Gewichtsbereich
GEFLÜGEL
Hähnchen, Ente, Gans
0,9 bis 4,7 kg
SCHWEIN
Schweinebraten, Schäufele
1,0 bis 3,0 kg
RIND
Rinderbraten, Sauerbraten
1,0 bis 3,0 kg
KALB
Kalbsbraten
1,0 bis 3,0 kg
WILD
Hirsch, Reh, Kaninchen
1,0 bis 3,0 kg
oder
Fleischprogramme mit
eingestecktem
Fleischspieß
ROASTBEEF
Gargrad
Hinweis
ROASTBEEF ENGLISCH
ROASTBEEF MEDIUM
-
ROASTBEEF DURCH
BEEF SKAN
BEEF SKAN ENGLISCH
BEEF SKAN MEDIUM
Roastbeef
Skandinavische Art
(wenig Bräunung)
BEEF SKAN DURCH
SCHWEINERÜCKEN
-
-
KALBSRÜCKEN
-
-
LAMMRÜCKEN
-
-
WILDRÜCKEN
-
-
PUTENBRUST
-
-
Anwendungen, Tabellen, Tipps und Rezepte
Praktische Hinweise zu den verschiedenen Ofenfunktionen, Programmen und Automatikrezepten finden Sie in der beiligenden Broschüre.
19
Backofen ein- und ausschalten
Ofenfunktion wählen
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte
Ofenfunktion wählen.
In der Temperatur-Anzeige
erscheint ein Temperaturvorschlag.
Der Backofen beginnt zu
heizen.
einschalten.
____________________
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wPm¸¹º»¼-+
Backofen-Temperatur ändern
3
Mit der Taste
bzw.
kann die Temperatur nach
oben oder unten verändert
werden.
Bei Erreichen der eingestellten Temperatur ertönt ein
Signal.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
180ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü1
wm¸¹º»¼-P+P
Ofenfunktion ausschalten
Die Richtungstasten
oder
solange drücken bis
wieder OFENFUNKTIONEN im
Display steht.
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wPmP¸¹º»¼-+
Gerät komplett ausschalten
Gerät mit der Taste EIN/AUS
ausschalten.
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹ºP»¼-+
20
3
Kühlgebläse
Das Gebläse schaltet sich automatisch ein, um die Geräteoberflächen
kühl zu halten. Nachdem der Backofen ausgeschaltet wurde, läuft das
Gebläse noch weiter, um das Gerät abzukühlen und schaltet sich dann
selbständig ab.
Vorheizen mit der Funktion SCHNELLHEIZEN
1
3
3
Nach Anwählen einer Ofenfunktion kann durch die Zusatzfunktion
SCHNELLHEIZEN die Vorheizzeit verkürzt werden.
Das Vorheizen des leeren Backofens erübrigt sich bei den meisten Backund Bratvorgängen, weil die eingestellte Temperatur generell in kurzer
Zeit erreicht wird (siehe Tabellen und Tipps).
Wir empfehlen das Vorheizen des leeren Backofens mit der Funktion
SCHNELLHEIZEN für Kleingebäck, das schnell auseinanderläuft, Brötchen und Bisquitrollen.
Achtung: Gargut bitte erst in den Backofen legen, wenn SCHNELLHEIZEN beendet ist und der Backofen in der gewünschten Funktion arbeitet.
1. Backofen-Funktion einstellen (z. B. OBER-/UNTERHITZE). Evtl. Temperaturvorschlag ändern.
2. Taste SCHNELLHEIZEN
drücken. Das Symbol
leuchtet.
Die nacheinander aufblinkenden Balken zeigen an, dass SCHNELLHEIZEN in Betrieb ist.
Bei Erreichen der eingestellten Temperatur leuchten die Balken der
Heiz-Anzeige. Es ertönt ein Signal. Das Symbol
erlischt.
Der Backofen heizt jetzt in der voreingestellten Ofenfunktion und Temperatur weiter. Sie können das Gargut nun in den Ofen legen.
Wenn Sie es bevorzugen, das Gargut generell in den vorgeheizten Backofen zu geben, können Sie die Funktion SCHNELLHEIZEN grundsätzlich
zuschalten (siehe Menü EINSTELLUNGEN).
Mit der Taste SCHNELLHEIZEN
wird dann die Funktion SCHNELLHEIZEN abgeschaltet.
Die Funktion SCHNELLHEIZEN läßt sich bei den Ofenfunktionen PROFIHEISSLUFT, AL GUSTO-HEISSLUFT, OBER-/UNTERHITZE und INFRABRATEN zuschalten.
21
Heiz-Anzeige
Anzeige Aufheizen
Nach dem Einschalten der
Backofen-Funktion zeigen
die vier langsam nacheinander aufleuchtenden Balken
an, wie weit der Backofen
bereits aufgeheizt ist.
Anzeige Schnellheizen
Nach dem Zuschalten der
Funktion SCHNELLHEIZEN
zeigen die nacheinander
aufblinkenden Balken an,
dass SCHNELLHEIZEN in Betrieb ist.
Anzeige Restwärme
Nach dem Ausschalten des
Backofens zeigen die noch
leuchtenden Balken die verbleibende Restwärme im
Backofen an.
22
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
180ûcþþÝÞÜÜþ1ü2.12 ý
ý
ý ý
ý ý
00.ü07
wm¸¹º»¼-+
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý é ýþ ýþ ý ý
180ûcþÝÞßÜþ1ü2.1ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü5
wm¸¹º»P¼-+
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
280ûcþÝÞßÜþ1ü3.2ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹º»¼-+
Rost, Backblech und Fettpfanne einsetzen
3
Auszugsicherung und Kippsicherheit
Zur Auszugsicherung haben alle Einschubteile am rechten und linken
Rand eine kleine Auswölbung nach unten.
Einschubteile immer so einsetzen, dass diese Auswölbung im Backraum
hinten liegt. Diese Auswölbung ist auch wichtig für die Kippsicherheit
der Einschubteile.
Backblech bzw. Fettpfanne einsetzen:
Backblech bzw. Fettpfanne zwischen
die Führungsstäbe der gewählten
Einsatzebene schieben.
3
Rost einsetzen:
Rost so einsetzen, dass die Füßchen
nach unten zeigen.
Rost zwischen die Führungsstäbe
der gewählten Einsatzebene schieben.
Durch den umlaufend erhöhten
Rahmen des Rostes ist das Geschirr
zusätzlich gegen Abrutschen gesichert.
Rost und Fettpfanne gemeinsam
einsetzen:
Rost auf die Fettpfanne legen.
Fettpfanne zwischen die Führungsstäbe der gewählten Einsatzebene
schieben.
23
Fettfilter einsetzen/herausnehmen
Den Fettfilter nur beim Braten
einsetzen, um den Rückwandheizkörper vor Fettspritzern zu schützen.
Fettfilter einsetzen
Fettfilter am Griff fassen und
die beiden Halterungen von
oben nach unten in die Öffnung
an der Backofenrückwand (Ventilatoröffnung) einsetzen.
Fettfilter herausnehmen
Fettfilter am Griff fassen und
nach oben aushängen.
Dampfgar-Funktionen
1
1
3
Achtung: Die Dampfgar-Funktionen müssen immer in Verbindung mit
den Uhr-Funktionen DAUER
oder ENDE
eingestellt werden (siehe Kapitel Uhr-Funktionen DAUER /ENDE
).
Achtung: Als Flüssigkeit ausschließlich Wasser verwenden!
Ein Summton meldet, wenn das Wasser verbraucht ist. Kurz nach dem
Nachfüllen des Wassers schaltet sich der Summton wieder aus.
Durch die automatische ca. 5-minütige Entdampfung am Ende der Gardauer und die Aufheizzeit von ca. 2 Minuten haben Einstellungen unter
10 Minuten wenig Wirkung.
Beim Öffnen der Tür entweicht noch Dampf.
VITAL-DAMPF
1. Wasser (ca. 700 ml) nicht direkt in
den Dampferzeuger, sondern über
die Wasserschublade in der Bedienblende einfüllen.
Der Wasservorrat reicht für ca.
30 Minuten.
2. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
24
____________________
3. Mit den Richtungstasten
VITAL-DAMPF
bzw.
die Ofenfunktion
íî
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
VITAL-DAMPF wählen und
ý ý
296ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
00.0ü0
mit der Taste
bzw.
die gewünschte Temperatur
wPm¸¹º»¼-+
einstellen.
4. Mit der Taste AUSWAHL
die Funktion DAUER
oder ENDE
wählen und mit der Taste
bzw.
die gewünschte Gardauer bzw. Abschaltzeit einstellen.
Nach ca. 2 Minuten ist der erste Dampf sichtbar. Ein Signalton meldet,
wenn die Gartemperatur von ca. 96°C erreicht ist.
Ein weiterer Signalton zeigt das Ende der Gardauer an.
5. Gerät mit der Taste EIN/AUS
ausschalten.
Nach dem Abkühlen des Backofens das restliche Wasser mit einem
Schwamm aus dem Dampferzeuger aufsaugen und evtl. mit ein paar
Tropfen Essig nachreiben.
Zum vollständigen Austrocknen Backofen-Tür offen lassen.
ý
INTERVALL PLUS und INTERVALL-DAMPF
Der ständige Wechsel von Heißluft zu Dampf geschieht automatisch,
bei INTERVALL PLUS jedoch mit erhöhtem Dampfanteil.
1. Wasser nicht direkt in den Dampferzeuger, sondern über die Wasserschublade in der Bedienblende einfüllen.
2. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
____________________
3. Mit den Richtungstasten
INTERVALL PLUS
bzw.
die Ofenfunktion
íî
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
INTERVALL PLUS oder INTERý ý
110ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
00.0ü0
VALL-DAMPF wählen und
mit der Taste
bzw.
die gewünschte Temperatur wPm¸¹º»¼-+
einstellen.
4. Mit der Taste AUSWAHL
die Funktion DAUER
oder ENDE
wählen und mit der Taste
bzw.
die gewünschte Gardauer bzw.
Abschaltzeit einstellen.
Weiteres Vorgehen wie bei VITAL-DAMPF.
ý
25
Fleischspieß
3
1
Mit eingestecktem Fleischspieß bietet das Menü OFENFUNKTIONEN
eine Auswahl geeigneter Backofenfunktionen und zusätzliche Programme für den Fleischspieß an.
Achtung: Es darf nur der mitgelieferte Fleischspieß verwendet werden!
Im Ersatzfall nur das Original-Ersatzteil verwenden!
Fleischspieß einsetzen
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
2. Spitze des Fleischspießes möglichst
vollständig so in das Gargut einführen, daß sich die Spitze im Zentrum
des Gargutes befindet.
3. Stecker des Fleischspießes bis Endanschlag in die Steckdose an der
Backofen-Seitenwand einstecken.
Fleischspieß-Kerntemperatur einstellen
Zum gradgenauen Abschalten des Backofens bei Erreichen einer von Ihnen eingestellten Kerntemperatur.
Zwei Temperaturen sind zu beachten:
– Die Backofentemperatur: Siehe Brattabelle
– Die Kerntemperatur: Siehe Tabelle FLEISCHSPIESS
1. Fleischspieß einsetzen wie vorher beschrieben.
In der Textzeile wird
FLEISCHSPIESS und das Symbol
angezeigt.
ý ý ý
888ûcþ
FLEISCHSPIESS
ýþ ë ý ý
þüþ8ü6ü0û8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼-+
2. Innerhalb 5 Sekunden mit
der Taste
bzw.
die
gewünschte Kerntemperatur
einstellen.
ý ý ý
280ûcþ
FLEISCHSPIESS
ýþ ë ý ý
þüþ1ü6ü5û1 ý
ý
ý ý
ý ý
00.5ü5
wm¸¹º»¼-P+P
26
Die Anzeige wechselt zur aktuellen Kerntemperatur.
3
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
ýþ ë ý ý
ý
ý ý
ý ý
Sollte bereits OFENFUNKTIO888ûcþ
þüþ8ü3ü0û8 ý
88.8ú8
NEN in der Textzeile angezeigt werden, bevor die
wm¸¹º»¼-+
gewünschte Kerntemperatur
eingestellt ist, dann die Taste AUSWAHL
drücken, bis das Symbol
blinkt und dann die Einstellung durchführen.
3
Die Kerntemperatur wird ab 30°C angezeigt.
3. Ofenfunktion und gegebenenfalls Backofentemperatur einstellen.
Sobald die vorgegebene Kerntemperatur erreicht ist, ertönt ein Signal.
4. Eine beliebige Taste drücken, um das Signal abzustellen.
Fleischspieß entnehmen
1
3
Warnung: Der Fleischspieß ist heiß!
Beim Herausziehen des Steckers und
der Spitze besteht Verbrennungsgefahr!
1. Stecker des Fleischspießes aus der
Buchse herausziehen und Gargut
aus dem Backofen nehmen.
2. Gerät ausschalten.
Hinweise zu den Fleischprogrammen mit Fleischspieß finden Sie im
Kapitel „Automatikprogramme“.
27
Automatikprogramme
Zusätzlich zu den Ofenfunktionen für die individuelle Einstellung von
Back- und Bratvorgängen, haben Sie die Möglichkeit mit verschiedenen
Automatikprogrammen zu arbeiten:
1. Fleischprogramme mit Gewichtsangabe (Menü OFENFUNKTIONEN)
2. Fleischprogramme mit Fleischspieß (Menü OFENFUNKTIONEN)
3. Automatikrezepte (Menü Optionen)
Fleischprogramme mit Gewichtsangabe
Die Fleischprogramme bieten optimale Einstellungen für die jeweilige
Fleischart. Die Bratzeit wird automatisch durch die Eingabe des Fleischgewichtes festgelegt.
____________________
1. Mit den Richtungstasten
GEFLÜGEL
2,5 KG
bzw.
das gewünschte
í ý
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
Fleischprogramm wählen.
ý ý
280ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
01.4ü0
In der Textzeile blinkt die
Gewichtsangabe.
ÒÓ
wmP¸¹º»¼-+
2. Solange die Gewichtsangabe --GEFLÜGEL
2,5 KG
blinkt, mit der Taste
bzw.
í ý
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
ý ý
das Gewicht des Gar280ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü5 ý
01.0ü5
gutes einstellen.
Die Einstellung erfolgt in
wm¸¹º»¼-P+P
0,1kg-Schritten (bei GEFLÜGEL in 0,2kg-Schritten).
Das Fleischprogramm wird gestartet.
In der Anzeige Zeitfunktionen wird die Dauer des Programmes angezeigt. Die Zeit läuft rückwärts ab. So wird während des Programmablaufes immer die aktuelle Restzeit angezeigt.
ÒÓ
3
28
Wird die vorgeschlagene Gewichtsangabe nicht innerhalb von
ca. 5Sekunden geändert, startet das Fleischprogramm automatisch.
Innerhalb der ersten zwei Minuten kann die Gewichtsangabe noch verändert werden. Dazu die Taste AUSWAHL
drücken.
Die Gewichtsangabe blinkt und kann verändert werden.
3. Beim Fleischprogramm GEFLÜGEL bitte Gargut wenden, wenn ein Signal ertönt
und in der Textzeile der Hinweis FLEISCH WENDEN steht.
Nach Ablauf aller Fleischprogramme ertönt ein Signal.
FLEISCH WENDEN
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
280ûcþÝÞßàþ1ü2.55 ý
ÒÕ
í ý
ý ý
00.2ü5
wm¸¹º»¼-+
Fleischprogramme mit Fleischspieß
3
1
Bei eingestecktem Fleischspieß bietet das Menü OFENFUNKTIONEN zusätzliche Fleischprogramme mit Fleischspieß an.
Diese Programme bieten optimale Einstellungen für die jeweilige
Fleischart.
Achtung: Es darf nur der mitgelieferte Fleischspieß verwendet werden!
Im Ersatzfall nur das Original-Ersatzteil verwenden!
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
einschalten.
2. Fleischspieß einsetzen
In der Textzeile wird
FLEISCHSPIESS angezeigt
und das Symbol
blinkt.
ý ý ý
888ûcþ
FLEISCHSPIESS
ýþ ë ý ý
þüþ8ü6ü0û8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸¹º»¼-+
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
das gewünschte
FLEISCHSPIESS-Programm
wählen.
KALBSRÜCKEN
ý ý ý
ýþ ë ý ý
280ûcþÝÜÜÜþ1ü30û1 ý
ÒÓ
ý ý
ý ý
00.0ü0
wmP¸¹º»¼-+
Sobald die vorgegebene
Kerntemperatur erreicht ist,
ertönt ein Signal und die erreichte Temperatur blinkt.
4. Eine beliebige Taste drücken,
um das Signal abzustellen.
5. Fleischspieß entnehmen.
1
KALBSRÜCKEN
ý ý ý
ýþ ë ý ý
888ûcþÝÞßÜþ8ü6ü0û8 ý
ÒÓ
ý ý
ý ý
00ü0ü0
wm¸¹º»¼-+
Warnung: Der Fleischspieß ist heiß! Beim Herausziehen des Steckers
und der Spitze besteht Verbrennungsgefahr!
29
Optionen
AUTOMATIKREZEPTE im Überblick
¸
AUTOMATIKREZEPTE
REZEPTE MIT DAMPF
¹
REGENERIEREN
¹
w FRISCHES GEMÜSE
m FORELLE GEDÜNSTET
REZEPTE SÜSS
¹
w
m
w
m
REZEPTE PIKANT
¹
w
m
REZEPTE SPEZIAL
¹
ZURÜCK
30
w
m
¹
ZURÜCK
ZITRONENKUCHEN
SCHWEDISCH. KUCHEN
MARMORKUCHEN
¹
ZURÜCK
PIZZA
ZWIEBELKUCHEN
QUICHE LORRAINE
¹
ZURÜCK
FERTIGKUCHEN
¹
ZURÜCK
¹
3
3
Verwenden Sie für die Kategorien REZEPTE MIT DAMPF, REZEPTE SÜSS
und REZEPTE PIKANT die Rezeptvorschläge aus der Broschüre „Tabellen,
Tipps und Rezepte“. Diese Funktion bietet optimale Einstellungen für
das jeweilige Rezept.
REZEPTE MIT DAMPF, REZEPTE SÜSS und REZEPTE PIKANT
Für REZEPTE MIT DAMPF:
Die im Rezept angegebene Wassermenge in die Wasserschublade einfüllen.
Rezept auswählen
1. Mit der Taste OPTION
in
das Menü Optionen wechseln.
_____
AUTOMATIKREZEPTE
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
01.5ü5
wm¸P¹º»¼-+
2. Mit der Taste OK
in das
Menü AUTOMATIKREZEPTE
wechseln.
_____
REZEPTE MIT DAMPF
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
01.5ü5
wm¸¹Pº»¼-+
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
die gewünschte Rezeptkategorie wählen.
____
REZEPTE PIKANT
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
01.5ü5
wPm¸¹º»¼-+
4. Mit der Taste OK
z. B. in
das Menü REZEPTE PIKANT
wechseln.
_______
REZEPTE PIKANT
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
00.5ü4
wm¸¹Pº»¼-+
31
5. Mit den Richtungstasten
bzw.
das gewünschte Rezept auswählen.
Wird die Auswahl einige Sekunden nicht verändert,
übernimmt der Backofen
diese Einstellung und beginnt zu heizen.
_______
ZWIEBELKUCHEN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü0 ý
ÒÓ
í ý
ý ý
00.5ü5
wPm¸¹º»¼-+
_______
6. Nach Ablauf der Gardauer
ZWIEBELKUCHEN
ertönt ein Signal.
í ý
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
ý ý
– In der Zeit-Anzeige
280ûcþ
þüþ1ü3.1ü5 ý
00.0ü0
blinkt „00:00“ und das
Symbol .
– Die Backofenbeheizung wm¸¹º»¼-+
schaltet sich ab.
7. Durch Drücken einer beliebigen Taste kann das Signal abgestellt
werden.
ÒÓ
3
Start verschieben
Der Programmablauf kann auch zu einem späteren Zeitpunkt automatisch gestartet werden (siehe Uhrfunktionen ENDE
).
Die Uhrfunktion ENDE
kann eingestellt werden, wenn das Programm noch nicht länger als zwei Minuten läuft.
Gardauer vorzeitig beenden
Taste OPTION
lange drücken oder mit den Richtungstasten
den Menüpunkt ZURÜCK wählen.
32
bzw.
REZEPTE SPEZIAL
1. Mit der Taste OPTION
in das Menü Optionen wechseln.
2. Mit der Taste OK
in das Menü AUTOMATIKREZEPTE wechseln.
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
die Rezeptkategorie REZEPTE
SPEZIAL wählen.
4. Mit der Taste OK
in das
Menü REZEPTE SPEZIAL
wechseln.
_____
REZEPTE SPEZIAL
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü0 ý
ý
ý ý
ý ý
00.5ü4
wm¸¹Pº»¼-+
_______
5. Mit den Richtungstasten
FERTIGKUCHEN
bzw.
den gewünschten
ý ý
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
Menüpunkt auswählen.
ý ý
160ûcþ
þüþ1ü3.0ü5 ý
00.0ü0
In der Anzeige erscheint ein
Temperaturvorschlag.
wPmP¸¹º»¼-+
Wird die Auswahl einige Sekunden nicht verändert,
übernimmt der Backofen diese Einstellung und beginnt zu heizen.
ÒÕ
3
Bei den Rezepten FERTIGKUCHEN und FERTIGPIZZA kann mit der Taste
bzw.
die vorgeschlagene Tempertur um 10°C nach oben oder
nach unten verändert werden.
In der Kategorie REZEPTE SPEZIAL finden Sie folgende Menüpunkte:
FERTIGKUCHEN
Zum Backen von vorgefertigten Kuchen und
Backmischungen.
FERTIGPIZZA
Zum Backen von Fertiggerichten wie z. B. Pizza,
Lasagne, Gratin und Pommes frites aus der
Tiefkühltruhe.
DÖRREN
Zum Dörren von Obst, Kräutern und Pilzen.
Weitere Hinweise zu diesen Funktionen finden Sie in der Broschüre
„Tabellen, Tipps und Rezepte“.
33
SPEICHERMENÜ
Mit dieser Funktion können Sie die optimalen Einstellungen für eigene
Rezepte speichern.
Die ersten drei „Eigenen Rezepte“ sind direkt im Menü Ofenfunktionen
wieder abrufbar.
Es stehen je 10 Speicherplätze für Rezepte mit vorgegebener Gardauer
und für Rezepte mit vorgebener Fleischspieß-Kerntemperatur zur Verfügung.
Einstellungen für „Eigene Rezepte“ speichern
Einstellungen für ein bekanntes Rezept speichern
1. Ofenfunktion und Temperatur wählen.
2. Gegebenenfalls mit der Taste AUSWAHL
zur Uhrfunktion DAUER
wechseln und gewünschte Gardauer eingeben (siehe Abschnitt Uhrfunktionen).
oder
3. mit der Taste AUSWAHL
zur Funktion FLEISCHSPIESS wechseln und
gewünschte Kerntemperatur eingeben (siehe Abschnitt FLEISCHSPIESS).
4. Mit der Taste OPTION
in das Menü Optionen wechseln.
5. Mit der Taste OK
den
vorgeschlagenen Menüpunkt SPEICHERN auswählen.
Der nächste freie Speicherplatz wird angezeigt.
6. Mit der Taste OK
z. B.
SPEICHER 1 auswählen.
Der erste Buchstabe in der
Textzeile blinkt.
__
SPEICHERN
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹Pº»¼-+
__
SPEICHER 1
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹Pº»¼-+
7. Mit den Richtungstasten
bzw.
den gewünschten
Buchstaben in alphabetischer Reihenfolge auswählen.
34
__
SPEICHER 1
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wPmP¸¹º»¼-+
8. Mit der Taste
bzw.
PAPAS PIZZA _
die Schreibmarke nach
ý ý
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
rechts bzw. links bewegen.
ý ý
280ûcþ
þüþ1ü2.2ü8 ý
88.8ú9
Der nächste Buchstabe blinkt
und kann angepasst werden,
wm¸¹º»¼-+P
usw.
So können Sie den Namen
Ihres „Eigenen Rezeptes“ schreiben.
ý
3
Es stehen 18 Eingabefelder zur Verfügung.
Nach Beendigung des
Schreibvorganges die Taste
OK
lange drücken.
GESPEICHERT wird angezeigt.
GESPEICHERT
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹Pº»¼-+
Einstellungen für „Eigene Rezepte“ abrufen
1. Gerät mit der Taste EIN/AUS
2. Mit der Richtungstasten
gespeichertes Rezept auswählen.
einschalten.
__________________ _
PAPAS PIZZA
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
230ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü9 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wmP¸¹º»¼-+
3
Die ersten drei gespeicherten „Eigenen Rezepte“ können Sie direkt im
Menü Ofenfunktionen abrufen.
Weitere „Eigene Rezepte“ sind im SPEICHERMENÜ unter dem Menüpunkt START SPEICHER abrufbar.
Speicherplatz überschreiben
Bereits belegte Speicherplätze sind jederzeit überschreibbar.
Dazu Vorgehen wie im Abschnitt „Einstellungen für eigene Rezepte
speichern“ erläutert.
Jedoch bei Punkt 5 anstatt des vorgeschlagenen freien Speicherplatzes,
mit der Taste
das Rezept auswählen, dass Sie überschreiben möchten.
35
EINSTELLUNGEN
3
Unabhängig von der jeweiligen Anwendung im Backofen können Sie
verschiedene Grundeinstellungen verändern. Diese bleiben dauerhaft
eingestellt, bis sie wieder verändert werden.
SCHNELLHEIZEN
– SCHNELLHEIZEN EIN
Die Funktion SCHNELLHEIZEN wird automatisch bei geeigneten Ofenfunktionen zugeschaltet.
kann die Funktion
Mit der Taste SCHNELLHEIZEN
SCHNELLHEIZEN für einzelne Back-oder Bratvorgänge
manuell abgeschaltet werden.
– SCHNELLHEIZEN AUS
Die Funktion SCHNELLHEIZEN wird nicht automatisch
bei geeigneten Ofenfunktionen zugeschaltet.
kann die Funktion
Mit der Taste SCHNELLHEIZEN
SCHNELLHEIZEN für einzelne Back-oder Bratvorgänge
manuell zugeschaltet werden.
RESTWÄRMEANZEIGE
– RESTWÄRME EIN
Nach dem Ausschalten des Gerätes wird die Restwärme
angezeigt.
– RESTWÄRME AUS
Nach dem Ausschalten des Gerätes wird die Restwärme
nicht angezeigt.
DISPLAY EIN/AUS
– DISPLAY EIN
Nach dem Ausschalten des Gerätes wird die Tageszeit
angezeigt.
– DISPLAY AUS
Nach dem Ausschalten des Gerätes erlischt auch die Tageszeitanzeige. Sobald das Gerät eingeschaltet wird,
schaltet sich das Display automatisch ein.
Die Einstellung DISPLAY AUS spart Energie.
TONEINSTELLUNGEN
– TASTENTÖNE
– TASTENTÖNE EIN
– TASTENTÖNE AUS
Zum Einstellen, ob jede Tastenbetätigung mit einem Ton
bestätigt werden soll.
– SIGNALTÖNE
– SIGNALTÖNE EIN
– SIGNALTÖNE AUS
Zum Einstellen, ob Signaltöne bei nicht durchführbaren
Bedienschritten mit einem Ton quittiert werden sollen.
SPRACHE EINSTELLEN - LANGUAGE MENU
– DEUTSCH
– ...
Zum Einstellen der Sprache im Display.
WERKSEINSTELLUNGEN
– ZURÜCKSETZEN
36
Zum Zurücksetzen aller Einstellungen in den Auslieferungszustand.
Anpassen von EINSTELLUNGEN
1. Mit der Taste OPTION
das Menü Optionen öffnen.
2. Mit den Richtungstasten
bzw.
den Menüpunkt EINSTELLUNGEN
auswählen.
3. Mit der Taste OK
in das Menü EINSTELLUNGEN wechseln.
4. Mit den Richtungstasten
bzw.
zu der Einstellung gehen, die Sie
anpassen wollen.
5. Taste OK
drücken.
In der Anzeige erscheint der aktuell eingestellte Wert.
6. Mit den Richtungstasten
bzw.
den gewünschten Wert wählen.
7. Taste OK
drücken.
In der Anzeige erscheint für einige Sekunden GESPEICHERT.
Danach befinden Sie sich wieder im Menü Ofenfunktionen.
37
Uhr-Funktionen
KURZZEIT
Zum Einstellen einer Kurzzeit. Nach Ablauf ertönt ein Signal.
Diese Funktion ist ohne Auswirkung auf den Backofenbetrieb.
DAUER
Zum Einstellen, wie lange der Backofen in Betrieb sein soll.
ENDE
Zum Einstellen, wann sich der Backofen wieder ausschalten soll.
TAGESZEIT
Zum Einstellen, Ändern oder Abfragen der Tageszeit
(siehe Kapitel Vor dem ersten Gebrauch).
Hinweise zu den Uhrfunktionen
• Nach dem Auswählen einer Uhr-Funktion blinkt das dazugehörige
Symbol ca. 5 Sekunden. Während dieser Zeit können mit der Taste
bzw.
die gewünschten Zeiten eingestellt oder verändert werden.
• Nach dem Einstellen der gewünschten Zeit blinkt das dazugehörige
Symbol nochmals ca. 5 Sekunden. Danach leuchtet das Symbol. Die
eingestellte Zeit beginnt abzulaufen.
2
3
38
Restwärmenutzung mit den Uhr-Funktionen DAUER
und
ENDE
Bei Benutzung der Uhrfunktionen DAUER
und ENDE
schaltet der
Backofen die Heizkörper ab, wenn 90% der eingestellten oder errechneten Zeit abgelaufen ist. Die vorhandene Restwärme wird genutzt, um
den Garprozess bis zum Ablauf der eingestellten Zeit fortzusetzen
(3 bis 20 Min.).
Die Anzeige Zeitfunktionen zeigt die Betriebsdauer der gewählten
Ofenfunktion an, wenn keine der Uhr-Funktionen KURZZEIT ,
DAUER
oder ENDE
eingestellt ist.
KURZZEIT
1. Taste AUSWAHL
so oft
drücken, bis KURZZEIT und
das Symbol
angezeigt
werden.
__
ý ý ý
888ûcþ
KURZZEIT
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ý
ý ý
ñ ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼P-+
2. Mit der Taste
bzw.
die gewünschte Kurzzeit einstellen (max. 99 Minuten).
__
ý ý ý
888ûcþ
KURZZEIT
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ý
ý ý
ñ ý
03.5ü0
wm¸¹º»¼-P+P
Nach ca. 5 Sekunden zeigt
die Anzeige die verbleibende
Zeit.
OFENFUNKTIONEN und das
Symbol
werden im Display angezeigt.
Wenn die Zeit abgelaufen ist,
ertönt für 2 Minuten ein Signal.
„00.00“ und das Symbol
blinken.
Signal abstellen:
Durch Drücken einer beliebigen Taste.
–—OFENFUNKTIONEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ý
ý ý
ñ ý
03.4ü9
wm¸¹º»¼-+
ý ý ý
888ûcþ
KURZZEIT
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü4.3ü8 ý
ý
ý ý
ñ ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼-+
39
DAUER
1. Ofenfunktion und Temperatur wählen.
2. Taste AUSWAHL
so oft
drücken, bis DAUER und das
Symbol
angezeigt werden.
ý ý ý
200ûcþ
___
ýþ ýþ ý ý
DAUER
ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
í ý
ý ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼P-+
3. Mit der Taste
bzw.
die gewünschte Gardauer
einstellen.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý ý
DAUER
þüþ1ü4.3ü5 ý
ý
í ý
ý ý
00.3ü0
wm¸¹º»¼-P+P
Nach ca. 5 Sekunden wird
die verbleibende Gardauer
angezeigt.
Das Symbol
leuchtet.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü4.3ü5 ý
ý
í ý
ý ý
00.2ü9
wm¸¹º»¼-+
Wenn die Zeit abgelaufen ist,
ertönt für 2 Minuten ein Signal. Der Backofen schaltet
sich aus.
„00.00“ und das Symbol
blinken.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
200ûcþÝÞßàþ1ü5.0ü5 ý
ý
í ý
ý ý
00.0ü0
wm¸¹º»¼-+
Signal abstellen:
Durch Drücken einer beliebigen Taste.
40
ýþ ýþ ý ý
ENDE
1. Backofen-Funktion und Temperatur wählen.
2. Taste AUSWAHL
so oft
drücken, bis ENDE und das
Symbol
angezeigt werden.
ý ý ý
200ûcþ
___
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ENDE
ý
ýî
ý ý
14.3ü5
wm¸¹º»¼P-+
3. Mit der Taste
bzw.
die gewünschte Abschaltzeit
einstellen.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü4.3ü5 ý
ENDE
ý
ýî
ý ý
15.2ü5
wm¸¹º»¼-P+P
Nach ca. 5 Sekunden wird
die Abschaltzeit angezeigt.
Das Symbol
leuchtet.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü4.3ü5 ý
ý
ýî
ý ý
15.2ü5
wm¸¹º»¼-+
Wenn die Zeit abgelaufen ist,
ertönt für 2 Minuten ein Signal. Der Backofen schaltet
sich aus.
„00.00“ und das Symbol
blinken.
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
200ûcþÝÞßàþ1ü5.2ü5 ý
ý
ýî
ý ý
00.00ü
wm¸¹º»¼-+
Signal abstellen:
Durch Drücken einer beliebigen Taste.
41
3
DAUER
und ENDE
kombiniert
DAUER
und ENDE
können gleichzeitig verwendet werden, wenn
der Backofen zu einem späteren Zeitpunkt automatisch ein- und ausgeschaltet werden soll.
1. Backofen-Funktion und Temperatur wählen.
2. Mit der Funktion DAUER
die Zeit einstellen, die das
Gericht zum Garen benötigt,
z. B.: 1 Stunde.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý ý
DAUER
þüþ1ü2.0ü5 ý
ý
í ý
ý ý
01.0ü0
wm¸¹º»¼-+
3. Mit der Funktion ENDE
die Zeit einstellen, zu der das
Gericht fertig sein soll,
z. B.: 14:05 Uhr.
___
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.0ü5 ý
ENDE
ý
ýî
ý ý
14.0ü5
wm¸¹º»¼-+
In der Textzeile steht PROGRAMMIERT.
PROGRAMMIERT
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
14.0ü5
wm¸¹º»¼-+
Der Backofen schaltet sich
automatisch zum errechneten Zeitpunkt ein,
z. B.: 13:05 Uhr.
Nach Ablauf der eingestellten Dauer ertönt für
2 Minuten ein Signal und der
Backofen schaltet sich aus,
z. B.: 14:05 Uhr.
42
OBER-/UNTERHITZE
ý ý ý
200ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.0ü5 ý
ý
íî
ý ý
01.0ü0
wm¸¹º»¼-+
Zusatz-Funktionen
KINDERSICHERUNG des Backofens
Sobald die KINDERSICHERUNG eingeschaltet ist, kann das Gerät nicht
mehr in Betrieb genommen werden.
KINDERSICHERUNG einschalten
1. Gerät gegebenenfalls mit der Taste EIN/AUS
Es darf keine Ofenfunktion gewählt sein.
2. Tasten AUSWAHL
und
gleichzeitig so lange berühren, bis in der Anzeige
KINDERSICHERUNG erscheint.
Die KINDERSICHERUNG ist
jetzt in Betrieb.
einschalten.
KINDERSICHERUNG
ý ý ý
280ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú9
wm¸¹º»¼P-P+
KINDERSICHERUNG ausschalten
• Tasten AUSWAHL
und
gleichzeitig so lange berühren, bis in
der Anzeige KINDERSICHERUNG erlischt.
Die KINDERSICHERUNG ist jetzt ausgeschaltet und der Backofen ist
wieder betriebsbereit.
TASTENSPERRE
Zum Sichern aller eingestellten Ofenfunktionen vor versehentlichem
Verstellen.
TASTENSPERRE einschalten
1. Gerät gegebenenfalls mit der Taste EIN/AUS
2. Ofenfunktion wählen.
3. Tasten AUSWAHL
und
gleichzeitig so lange berühren, bis in der Anzeige
TASTENSPERRE erscheint.
Die TASTENSPERRE ist jetzt
in Betrieb.
einschalten.
TASTENSPERRE
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
200ûcþÝÜÜÜþ1ü2.2ü8 ý
ý
ý ý
ý ý
00.0ü5
wm¸¹º»¼P-P+
43
3
TASTENSPERRE ausschalten
• Tasten AUSWAHL
und
cken.
gleichzeitig für ca. 2 Sekunden drü-
Die TASTENSPERRE schützt nicht vor versehentlichem Ausschalten.
Nach dem Ausschalten des Gerätes, wird die TASTENSPERRE automatisch aufgehoben.
Sicherheitsabschaltung des Backofens
3
Wird der Backofen nach einer bestimmten Zeit nicht ausgeschaltet oder
die Temperatur nicht verändert, schaltet er sich automatisch ab.
In der Temperatur-Anzeige blinkt die zuletzt eingestellte Temperatur.
Der Backofen schaltet sich ab bei einer Backofentemperatur von:
30 - 120°C
120 - 200°C
200 - 230°C
3
44
nach
nach
nach
12,5 Stunden
8,5 Stunden
5,5 Stunden
Inbetriebnahme nach Sicherheitsabschaltung
Beliebige Taste drücken.
Die Sicherheitsabschaltung wird aufgehoben, wenn die Uhr-Funktion
DAUER
oder ENDE
eingestellt.
Reinigung und Pflege
1
Warnung: Zur Reinigung muss das Gerät ausgeschaltet und abgekühlt
sein.
Warnung: Die Reinigung des Gerätes mit einem Dampfstrahl- oder
Hochdruckreiniger ist aus Sicherheitsgründen verboten!
Achtung: Verwenden Sie keine Scheuermittel, scharfen Reinigungsmittel oder scheuernden Gegenstände.
Gerät von außen
• Die Frontseite des Gerätes mit einem weichen Tuch und warmer
Spüllauge abwischen.
• Bei Metallfronten verwenden Sie handelsübliche Pflegemittel.
Backofeninnenraum
3
Reinigen Sie das Gerät nach jedem Gebrauch. Verschmutzungen lassen
sich so am leichtesten entfernen und brennen erst gar nicht fest.
1. Beim Öffnen der Backofentür schaltet sich automatisch die
Backofenbeleuchtung ein.
2. Den Backofen nach jeder Benutzung mit Spülmittellauge auswischen
und trocknen.
1
Hartnäckige Verschmutzungen mit speziellen Backofenreinigern
entfernen.
Achtung: Bei Verwendung von Backofenspray bitte unbedingt die Angaben des Herstellers beachten!
Zubehör
Alle Einschubteile (Rost, Backblech, Einschubgitter usw.) nach jedem
Gebrauch spülen und gut abtrocknen. Zur leichteren Reinigung kurz
einweichen.
Fettfilter
1. Den Fettfilter in heißer Spülmittellauge oder in der Geschirrspülmaschine reinigen.
2. Bei stark eingebrannter Verschmutzung in etwas Wasser und 2-3 Esslöffel
Reiniger für Geschirrspülmaschinen auskochen.
45
DAMPFREINIGUNG
1. Wasser (ca. 150ml) und 1 EL Essig direkt in den Dampferzeuger einfüllen.
2. Mit der Taste OPTION
in
das Menü Optionen wechseln
_____
AUTOMATIKREZEPTE
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
88.8ú8
wm¸P¹º»¼-+
3. Mit den Richtungstasten
bzw.
den Menüpunkt
REINIGEN auswählen.
_____
REINIGEN
ý ý ý
888ûcþ
ýþ ýþ ý ý
þüþ1ü5.0ü5 ý
ý
ý ý
ý ý
00.1û5
wPmP¸¹º»¼-+
4. Mit der Taste OK
gen.
3
46
bestäti-
__
DAMPFREINIGUNG
ý ý ý
ýþ ýþ ý ý
ý
í ý
ý ý
Der Backofen erwärmt sich
888ûcþÝÜÜÜþ1ü5.0ü5 ý
00.1û5
nun auf die erforderliche
Temperatur.
wm¸¹Pº»¼-+
Die Dauer für den Vorgang
(15 Min.) wird im Display angezeigt.
5. Nach Ablauf des Programmes DAMPFREINIGUNG ertönt ein Signal.
Durch Drücken einer beliebigen Taste kann der Signalton abgestellt
werden.
6. Mit einem weichen Lappen den Backofen auswischen.
Restwasser aus dem Dampferzeuger entfernen.
Zum vollständigen Austrocknen Backofen-Tür ca. 1 Stunde offen
lassen.
Einschubgitter
Zur Reinigung der Seitenwände lassen sich die Einschubgitter auf der
linken und rechten Seite im Backofen abnehmen.
Einschubgitter abnehmen
1. Schraube lösen.
2. Gitter zur Seite ziehen (1).
3. Gitter aus der hinteren Aufhängung herausheben (2).
3
Zum Entfernen und Einsetzen des
rechten Gitters die Abdeckung der
FLEISCHSPIESS-Buchse öffnen.
47
Einschubgitter einsetzen
1. Gitter in die hintere Aufhängung
einsetzen und seitlich an das Gewinde andrücken (1).
2. Schraube aufsetzen und festdrehen
(2).
Dampferzeugungssystem
1
3
1
Achtung: Den Dampferzeuger nach jeder Benutzung trocken reiben.
Wasser mit einem Schwamm aufsaugen.
Eventuelle Kalkrückstände am besten mit Essigwasser beseitigen.
Achtung: Durch chemische Entkalkungsmittel können Schäden am
Email des Backofens entstehen. Bitte unbedingt die Herstellerangaben
beachten!
Wasserschublade und Dampferzeuger
1. Essigwasser (ca. 250 ml) über die
Wasserschublade in den Dampferzeuger einfüllen.
Ca. 10 Minuten einwirken lassen.
2. Essigwasser mit einem nicht kratzenden Schwamm entfernen.
3. Dampferzeugungssystem über die
Wasserschublade mit klarem, entkalktem Wasser (100-200 ml)
durchspülen.
4. Wasser mit dem Schwamm aus dem Dampferzeuger entfernen und
trocken reiben.
5. Zum vollständigen Austrocknen die Backofen-Tür offen lassen.
48
Backofen-Beleuchtung
1
3
Stromschlaggefahr! Vor dem Austausch der Backofenlampe:
• Backofen ausschalten.
• Sicherungen am Sicherungskasten herausdrehen bzw. ausschalten.
Zum Schutz der Backofenlampe und der Glasabdeckung ein Tuch auf
den Boden des Backofens legen.
Hintere Backofenlampe austauschen/
Glasabdeckung reinigen
1. Glasabdeckung durch Drehen nach
links abnehmen.
2. Dichtungsscheiben und Metallring
entfernen und Glasabdeckung
reinigen.
3. Falls erforderlich:
Backofen-Beleuchtung 25 Watt,
230 V, 300°C hitzebeständig, austauschen.
4. Dichtungsscheiben und Metallring
auf Glasabdeckung aufstecken.
5. Glasabdeckung wieder anbringen.
49
Seitliche Backofenlampe austauschen/
Glasabdeckung reinigen
1. Linkes Einschubgitter abnehmen.
2. Schrauben der Metallabdeckung mit
Hilfe eines Kreuzschlitz-Schraubendrehers lösen.
3. Metallabdeckung und Dichtung abnehmen und reinigen.
4. Falls erforderlich:
Backofen-Beleuchtung 25 Watt,
230 V, 300°C hitzebeständig, austauschen.
5. Metallabdeckung und Dichtung
wieder anbringen und Schrauben
festziehen.
6. Einschubgitter einsetzen.
50
Backofen-Tür
Zum Reinigen lässt sich die Backofen-Tür Ihres Gerätes aushängen.
Backofen-Tür aushängen
1. Backofen-Tür vollständig öffnen.
2. Klemmhebel an beiden Türscharnieren ganz aufklappen.
3. Backofen-Tür mit beiden Händen an
den Seiten anfassen und über den
Widerstand hinaus etwa 3/4
schließen.
4. Tür vom Backofen wegziehen (Vorsicht: Schwer!).
5. Tür mit der Außenseite nach unten
auf eine weiche, ebene Unterlage
ablegen, beispielsweise auf eine Decke, um Kratzer zu vermeiden.
Backofen-Tür einhängen
1. Tür von der Griffseite her mit beiden Händen seitlich anfassen.
2. Tür unter einem Winkel von ca. 60°
halten.
3. Türscharniere gleichzeitig in die
beiden Aussparungen rechts und
links unten am Backofen soweit wie
möglich einschieben.
4. Tür bis zum Widerstand nach oben
anheben und dann ganz öffnen.
5. Klemmhebel an beiden Türscharnieren in ursprüngliche Position zurückklappen.
6. Backofen-Tür schließen.
51
Was tun, wenn …
Problem
Mögliche Ursache
Der Backofen heizt nicht Der Backofen ist nicht einauf
geschaltet
Abhilfe
Backofen einschalten
Die Tageszeit ist nicht
eingestellt
Tageszeit einstellen
Die erforderlichen Einstellungen sind nicht erfolgt
Einstellungen nachprüfen
Sicherheitsabschaltung des
Backofens hat ausgelöst
Siehe
Sicherheitsabschaltung
Die Sicherung in der Hausin- Sicherung überprüfen
stallation (Sicherungskasten) Sollten die Sicherungen
hat ausgelöst
mehrfach auslösen, rufen
Sie bitte einen zugelassenen Elektroinstallateur
Die Backofenbeleuchtung fällt aus
Die Backofenlampe ist kaputt Backofenlampe austauschen
In der Zeitanzeige erscheint F11
Die Fleischsonde hat Kurzschluss oder der Stecker der
Fleischsonde sitzt nicht fest
in der Buchse
In der Zeitanzeige erElektronikfehler
scheint ein oben nicht
aufgeführter Fehlercode
Den Stecker der Fleischsonde bis Endanschlag in die
Buchse an der BackofenSeitenwand einstecken
Das Gerät über die Haussicherung oder den Schutzschalter im
Sicherungskasten aus- und
wieder einschalten.
Bei wiederholter Anzeige
wenden Sie sich bitte an
den Kundendienst
Wenn Sie das Problem mit der oben angegebenen Abhilfemaßnahme nicht beheben können, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder den Kundendienst.
52
1
3
3
Warnung! Reparaturen am Gerät dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche
Gefahren für den Benutzer entstehen.
Bei Fehlbedienungen kann der Besuch des Kundendienst-Technikers
bzw. des Fachhändlers auch während der Garantiezeit nicht kostenlos
erfolgen.
Hinweis für Geräte mit Metallfront:
Bedingt durch die kühle Front Ihres Gerätes kann es nach dem Öffnen
der Tür, während oder kurz nach dem Backen oder Braten, kurzzeitig
zum Beschlagen des inneren Türglases kommen.
53
Montageanweisung
1
1
Achtung: Montage und Anschluss des neuen Gerätes dürfen nur durch
einen konzessionierten Fachmann vorgenommen werden.
Beachten Sie bitte diesen Hinweis, da sonst bei auftretenden Schäden
der Garantieanspruch entfällt.
Sicherheitshinweise für den Installateur
• In der elektrischen Installation ist eine Einrichtung vorzusehen, die es
ermöglicht, das Gerät mit einer Kontaktöffnungsweite von mind.
3mm allpolig vom Netz zu trennen.
Als geeignete Trennvorrichtung gelten z.B. LS-Schalter, Sicherungen
(Schraubsicherungen sind aus der Fassung herauszunehmen),
FI-Schalter und Schütze.
• Der Berührungsschutz muss durch den Einbau gewährleistet sein.
• Die Standsicherheit des Einbauschrankes muss DIN 68930 genügen.
• Einbauherde und Einbaukochfelder sind mit speziellen Stecksystemen
ausgestattet. Sie dürfen nur mit Geräten des passenden Systems
kombiniert werden.
54
55
56
3,5x25
57
Garantie/Kundendienst
Deutschland
Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat bei einem Kauf dieses Gerätes von einem Unternehmer (Händler) in Deutschland im Rahmen der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf
gesetzliche Rechte, die durch diese Garantie nicht eingeschränkt werden. Diese Garantie räumt
dem Verbraucher also zusätzliche Rechte ein.
Dies vorausgeschickt, leisten wir, AEG Hausgeräte GmbH, gegenüber dem Verbraucher Garantie
für dieses Gerät für den Zeitraum von 24 Monaten ab Übergabe zu den folgenden
Bedingungen:
1. Mit dieser Garantie haften wir dafür, daß dieses neu hergestellte Gerät im Zeitpunkt der Übergabe
vom Händler an den Verbraucher die in unserer Produktbeschreibung für dieses Gerät aufgeführten Eigenschaften aufweist. Ein Mangel liegt nur dann vor, wenn der Wert oder die Gebrauchstauglichkeit dieses Gerätes erheblich gemindert ist. Zeigt sich der Mangel nach Ablauf von sechs
(6) Monaten ab dem Übergabezeitpunkt, so hat der Verbraucher nachzuweisen, daß das Gerät bereits im Übergabezeitpunkt mangelhaft war. Nicht unter diese Garantie fallen Schäden oder Mängel aus nicht vorschriftsmäßiger Handhabung sowie Nichtbeachtung der Einbauvorschriften und
Gebrauchsanweisungen.
2. Dieses Gerät fällt nur dann unter diese Garantie, wenn es von einem Unternehmer in einem der
Mitgliedstaaten der Europäischen Union gekauft wurde, es bei Auftreten des Mangels in Deutschland betrieben wird und Garantieleistungen auch in Deutschland erbracht werden können. Mängel
müssen uns innerhalb von zwei (2) Monaten nach dessen Kenntnis angezeigt werden.
3. Mängel dieses Gerätes werden wir innerhalb angemessener Frist nach Mitteilung des Mangels unentgeltlich beseitigen; die zu diesem Zweck erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten werden von uns getragen. Über diese Nachbesserung
hinausgehende Ansprüche werden durch diese Garantie dem Verbraucher nicht eingeräumt.
4. Bei Großgeräten (stationär betriebene Geräte) ist im Garantiefall unter der für den Endabnehmer kostengünstigen Rufnummer 0180 322 66 22 * die nächstgelegene Kundendienststelle zu
benachrichtigen, von der Ort, Art und Weise der Garantieleistungen festgelegt werden. Nachbesserungsarbeiten werden, soweit möglich, am Aufstellungsort, sonst in unserer Kundendienstwerkstatt durchgeführt.
5. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung noch einen Neubeginn der Garantiezeit für
dieses Gerät; ausgewechselte Teile gehen in unser Eigentum über.
6. Mängelansprüche aus dieser Garantie verjähren in zwei (2) Jahren ab dem Zeitpunkt der Übergabe
des Gerätes vom Händler an den Verbraucher, der durch Original-Kaufbeleg (Kassenzettel, Rechnung) zu belegen ist; wenn dieses Gerät gewerblich oder - bei Waschgeräten und Wäschetrocknern - in Gemeinschaftsanlagen genutzt wird, beträgt die Verjährungsfrist sechs (6) Monate.
AEG Hausgeräte GmbH
Markenvertrieb AEG
Muggenhofer Straße 135
90429 Nürnberg
58
* Deutsche Telekom
EUR 0,09 / Minute
Stand Jan. 2002
Österreich
Sehr geehrter Kunde!
Wir, die Electrolux Hausgeräte GmbH, beglückwünschen Sie zum Erwerb eines Gerätes aus dem
Electrolux Konzern. Für dieses Gerät räumen wir Ihnen, als Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes gemäß den nachstehenden Bedingungen, eine besondere Garantie ein, die Ihnen zusätzliche Rechte gewährt.
1. Die Garantie beginnt mit dem Tag an dem das Gerät gekauft wurde und erstreckt sich über einen
Zeitraum von 24 Monaten. Wir empfehlen daher, den Kaufbeleg unbedingt aufzubewahren.
2. Die Garantie umfasst Mängel am Gerät, die nachweislich auf einen Material- und / oder Herstellungsfehler beruhen, wenn sie uns innerhalb von 14 Tagen nach dem Auftreten angezeigt werden.
Nicht unter diese Garantie fallen Schäden oder Mängel, die durch nicht vorschriftsgemäße Handhabung des Gerätes, durch Nichtbeachtung der Einbauvorschriften und Gebrauchsanweisungen
und durch Reparaturen oder Eingriffe, die von Personen vorgenommen wurden, die hierzu von uns
nicht ermächtigt sind, verursacht wurden. Werden unsere Geräte mit Ersatzteilen oder Zubehörteilen versehen, die keine Originalteile sind und wurde dadurch ein Defekt verursacht, ist dieser
ebenfalls nicht durch die Garantie gedeckt.
Von der Garantiezusage ausgenommen sind Verschleißteile (z.B.: Keilriemen, Kohlebürsten,
Leuchtmittel, usw.).
3. Die Garantiezusage umfasst die Behebung oben dargestellter Mängel am Gerät innerhalb angemessener Frist nach Mitteilung des Mangels durch Verbesserung. Die zu diesem Zweck erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Weg-, Arbeits-, und Materialkosten werden von
uns getragen. Über die Verbesserung hinausgehende Ansprüche werden durch diese Garantie nicht
eingeräumt. Verbesserungsarbeiten werden, soweit möglich, am Aufstellungsort, sonst in unseren
Kundendienstwerkstätten, durchgeführt. Ersetzte Teile gehen in unser Eigentum über. Es ist jeweils
der Kaufbeleg mit Kauf- bzw. Lieferdatum vorzulegen.
4. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der Garantiefrist noch setzen sie eine neue
Garantiefrist in Lauf. Die Garantiefrist für ausgewechselte Teile endet mit der Garantiefrist für das
ganze Gerät.
5. Weitergehende oder andere Ansprüche, insbesondere solche auf Ersatz außerhalb des Gerätes entstandener Schäden sind – soweit eine Haftung nicht zwingend gesetzlich angeordnet ist – ausgeschlossen.
6. Durch diese Garantie wird der Gewährleistungsanspruch des Kunden gegen den Händler, bei dem
er das Gerät gekauft hat, weder eingeschränkt noch aufgehoben.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem neuen Gerät und erlauben uns, Sie darauf aufmerksam
zu machen, dass Ihnen auch nach Ablauf der Garantie unser Werkskundendienst und unsere Servicepartner gerne mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.
Electrolux Hausgeräte GmbH
ELECTROLUX HAUSGERÄTE GMBH
ADRESSE
HERZIGGASSE 9
A-1230 WIEN
VERTRIEB TELEFON
(01) 866 40-200
VERTRIEB TELEFAX
(01) 866 40-250
KUNDENDIENST TELEFON
(01) 866 40-333
KUNDENDIENST TELEFAX
(01) 866 40-300
WIEN FN 98903 x
DVR: 0595411
ARA LIZENZ NR. 2702
UID: ATU 14758207
59
Belgien
Unsere Geräte werden mit größter Sorgfalt hergestellt. Trotzdem kann es einmal zu einem Defekt
kommen. Unser Kundendienst übernimmt auf Anfrage gerne die Reparatur, und zwar sowohl während des Garantiezeitraums als auch danach. So ist gewährleistet, dass ein Defekt nicht zu einer
Verkürzung der Lebensdauer des Geräts führt.
Die vorliegenden Garantiebedingungen beruhen auf der Richtlinie der Europäischen Union 99/44/
EG sowie den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches. Die dem Kunden aufgrund dieser Gesetze zustehenden Rechte können durch die vorliegenden Garantiebedingungen nicht geändert
werden.
Diese Garantiebedingungen ziehen keine Einschränkung der Garantieverpflichtungen des Verkäufers gegenüber dem Endbenutzer nach sich. Die Garantie für das Gerät erfolgt im Rahmen und unter Beachtung folgender Bedingungen:
1. Bei Beachtung der in den Absätzen 2 bis 15 niedergelegten Bestimmungen beheben wir kostenlos
jeden Defekt, der während eines Zeitraums von 24 Monaten ab dem Datum der Übergabe des Geräts an den ersten Endkunden auftritt.
Diese Garantiebedingungen gelten nicht im Falle einer Nutzung des Geräts zu gewerblichen oder
vergleichbaren Zwecken.
2. Die Garantieleistung zielt auf eine Wiederherstellung des Gerätezustands vor dem Auftreten des
Defekts ab. Die defekten Bestandteile werden ausgetauscht oder repariert. Kostenlos ausgetauschte Bestandteile gehen in unser Eigentum über.
3. Um schwereren Schäden vorzubeugen, müssen wir über den Defekt unverzüglich in Kenntnis gesetzt werden.
4. Bedingung für die Gewährung der Garantieleistung ist, dass der Kunde die Kaufbelege mit dem
Kauf- und/oder Übergabedatum vorlegt.
5. Die Garantie greift nicht, wenn Schäden an empfindlichen Bestandteilen, wie z.B. Glas (Glaskeramik), Kunststoffen oder Gummi, auf unsachgemäßen Gebrauch zurückzuführen sind.
6. Eine Inanspruchnahme der Garantie ist nicht möglich bei kleinen Veränderungen ohne Auswirkungen auf Gesamtwert und -stabilität des Geräts.
7. Die Garantieverpflichtung erlischt, wenn der Defekt auf eine der folgenden Ursachen zurückzuführen ist:
• eine chemische oder elektrochemische Reaktion infolge von Wassereinwirkung,
• allgemein anomale Umweltbedingungen,
• unsachgemäße Betriebsbedingungen,
• Kontakt mit aggressiven Substanzen.
8. Die Garantie erstreckt sich nicht auf außerhalb unseres Verantwortungsbereichs auftretende
Transportschäden. Auch Schäden infolge unsachgemäßer Aufstellung oder Installation, mangelnder Wartung, oder Nicht-Beachtung der Aufstellungs- und Installationshinweise sind durch die
Garantie nicht gedeckt.
9. Durch die Garantie nicht gedeckt sind ferner Defekte infolge von Reparaturen oder Eingriffen
durch nicht-qualifizierte oder nicht-kompetente Personen, oder infolge des Einbaus von nicht-originalen Zubehör- oder Ersatzteilen.
10. Leicht zu transportierende Geräte müssen beim Kundendienst abgegeben bzw. dorthin geschickt
werden. Heimkundendienst kommt nur bei großen Geräten oder bei Einbaugeräten in Frage.
11. Bei Einbau- oder Unterbaugeräten sowie bei Geräten, die derart befestigt oder aufgehängt sind,
dass für den Aus- und Wiedereinbau in die betreffende Einbaunische mehr als eine halbe Stunde
erforderlich ist, werden die anfallenden Zusatzleistungen in Rechnung gestellt. Etwaige Schäden
infolge derartiger Aus- und Wiedereinbauarbeiten gehen zu Lasten des Kunden.
12. Wenn während des Garantiezeitraums eine wiederholte Reparatur ein und desselben Defekts zu
keinem befriedigenden Ergebnis führt, oder bei unverhältnismäßig hohen Reparaturkosten kann,
in Abstimmung mit dem Kunden, ein Austausch des defekten Geräts durch ein gleichwertiges anderes erfolgen.
In diesem Fall behalten wir uns das Recht vor, vom Kunden eine finanzielle Beteiligung zu verlangen, die anteilig zum verstrichenen Nutzungszeitraum berechnet wird.
13. Eine Reparatur im Rahmen der Garantie zieht weder eine Verlängerung des normalen Garantiezeitraums noch den Beginn eines neuen Garantiezyklus nach sich.
14. Auf Reparaturen gewähren wir eine Garantie von 12 Monaten, unter Beschränkung auf das Wiederauftreten desselben Defekts.
60
15. Mit Ausnahme der Fälle, in denen eine Haftung gesetzlich vorgeschrieben ist, wird durch die vorliegenden Garantiebedingungen jede durch den Kunden u.U. geforderte Entschädigung für über
das Gerät hinausgehende Schäden ausgeschlossen. Im Falle der gesetzlich niedergelegten Haftung
erfolgt maximal eine Entschädigung in Höhe des Kaufpreises des Geräts.
Diese Garantiebedingungen gelten ausschließlich für in Belgien gekaufte und benutzte Geräte. Bei
Geräten, die exportiert werden, muss sich der Kunde zunächst vergewissern, dass sämtliche technischen Vorgaben (z.B. Netzspannung und -frequenz, Anschlussvorschriften, Gasart usw.) für das betreffende Land erfüllt sind und dass das Gerät sich für die Klima- und Umweltbedingungen vor Ort
eignet. Bei im Ausland gekauften Geräten muss der Kunde sich zunächst vergewissern, dass sie die
Vorschriften und Anforderungen für Belgien erfüllen. Etwaige erforderliche oder gewünschte Änderungen sind durch die Garantie nicht abgedeckt und sind nicht in allen Fällen möglich.
Der Kundendienst steht auch nach Ablauf des Garantiezeitraums jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung.
Adresse unseres Kundendiensts:
ELECTROLUX HOME PRODUCTS BELGIUM
Bergensesteenweg, 719 - B-1502 LEMBEEK
Tel.: 02.363.04.44
Luxembourg
1. Unbeschadet etwaiger Ansprüche gegen Dritte wird dieses Gerät von unserem Kundendienst gemäß den folgenden Garantiebedingungen instandgesetzt, wenn es trotz sachgemäßer Behandlung
und Beachtung der gültigen Einbauvorschriften, Betriebsanleitungen und vorschriftsmäßigem Anschluß infolge eines Fertigungs- oder Materialfehlers versagen sollte.
2. Die Garantiezeit beträgt 12 Monate nach Maßgabe dieser Garantiebedingungen und beginnt mit
dem Zeitpunkt der Übergabe, der durch Rechnung oder ähnliche Unterlagen nachzuweisen ist. Es
werden, beginnend mit dem Zeitpunkt der Übergabe des Gerätes, während der ersten 12 Monate
alle Materialkosten und während der ersten 6 Monate zusätzlich alle Kosten für die Arbeitszeit, die
bei der Beseitigung des Mangels anfallen, übernommen. Bei gewerblicher Benutzung und bei Benutzung in Gemeinschaftswaschanlagen ist die Garantiezeit auf 6 Monate beschränkt. Durch Garantieleistungen an den Geräten tritt keine Verlängerung der ursprünglichen Garantie ein. Es
werden nicht die Fahrtkosten des Kundendienstpersonals sowie die Kosten für Einregulierungsund Umstellungsarbeiten an den Gasverbrauchseinrichtungen übernommen.
3. Für Schäden, die auf Grund von chemischen und elektrochemischen Einwirkungen des Wassers
entstehen, sowie für Schäden an Glas- und losen Kunststoffteilen, wird keine Garantie übernommen, wenn sie nicht innerhalb von 4 Wochen nach Übergabe angezeigt werden.
4. Transportschäden fallen nicht unter diese Garantie. Sie müssen unverzüglich – entsprechend den
Bedingungen des Transporteurs – gegen den Transporteur geltend gemacht werden.
5. Falls der Mangel nicht am Standort des Gerätes behoben werden kann, ist das Gerät – ohne Kundeneingriff – der zuständigen Kundendienststelle einzusenden. Transportkosten und die Haftung
für entsprechende Transportschäden werden nicht übernommen.
6. Als Erfüllungsort gilt nach Wahl der Ort der zuständigen Kundendienstwerkstatt.
7. Soweit in diesen Bedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes festgelegt ist, sind Ansprüche gegen AEG und ihre Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen, wegen Schäden irgendwelcher Art, insbesondere auch solche aus schuldhafter Forderungsverletzung und Verschulden bei Vertragsschluß,
ausgeschlossen.
8. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Luxembourg.
ELECTROLUX Luxembourg s. à. r. l.
7, rue de Bitbourg
L-1273 Luxembourg-Hamm
Telefon: 42 43 11
Telefax: 42 43 13 60
61
Österreich
Unsere Kundendienststellen und Servicepartner
Electrolux stellt Ihnen hiermit jene Partner vor, die dafür garantieren, dass wir Ihnen Top-Qualität
mit unseren Kundendiensteinrichtungen jetzt und in Zukunft bieten. Unsere Kundendienststellen
in den Bundesländern sind spezialisiert auf unsere Marken: AEG, Electrolux, Juno, Zanussi.
Zentrale: Kundendienst Wien, Niederösterreich, nördliches Burgenland
Electrolux Hausgeräte GmbH
1230 Wien, Herziggasse 9
Tel. Reparaturannahme
01/86640-330
Tel. Ersatzteile
01/86640-315
Technische Hotline (0,88h/Min.)
0900-340090
Fax
01/86640-300
Internet: [email protected]
Kundendienststelle Oberösterreich
Hausgeräte Kundendienst GmbH
4030 Linz, Winetzhammerstraße 8
Tel.
Fax
Internet: [email protected]
0732/383031
0732/383031-23
Kundendienststelle Steiermark, südliches Burgenland
A. Hell - Hausgeräteservice
8020 Graz, Asperngasse 2
Tel.
0316/572615
Fax
0316/572615-30
Internet: [email protected]
Kundendienststelle Salzburg
Hausgeräte Kundendienst
Wörndl Elektro Ges.m.b.H & CO KEG
5020 Salzburg, Gnigler Straße 18
Tel.
Fax
Internet: [email protected]
Kundendienststelle Kärnten, Osttirol
Elektroservice H. Schneider
9020 Klagenfurt, Rosentalerstraße 189
Tel.
Fax
Internet: [email protected]
Kundendienststelle Tirol
BEP! Hausgeräte-Kundendienst GesmbH
6020 Innsbruck, Amraser Straße 118
Tel.
Fax
Internet: [email protected]
Kundendienststelle Vorarlberg
Walter Stecher Elektroinstallationen
6912 Hörbranz, Lochauerstraße 2
Tel.
Fax
Internet: [email protected]
62
0662/872714
0662/872714
0463/29993
0463/29993-4
0512/392153
0512/392153-29
05573/83651
05573/83651-14
Ersatzteile, Zubehör und Pflegemittel
Für Oesterreich: Sie können Ersatzteile, Zubehör und Pflegemittel online bestellen bei http://www.aeg-hausgeraete.at
Belgien
Adresse
Electrolux Home Products Belgium
ELECTROLUX SERVICE
Bergensesteenweg 719
1502 Lembeek
E-mail:
[email protected]
Consumer services
Telefon
02/363.04.44
Telefax
02/363.04.00
02/363.04.60
Luxembourg
AEG ELECTROLUX
Service-Center,
7, rue de Bitbourg
L-1273 Luxembourg-Hamm
Telefon: 4 24 31-433
Telefax: 4 24 31-460
63
Europäische Garantie
Für dieses Gerät besteht in den am Ende dieser Benutzerinformation aufgeführten Ländern eine
Garantie von Electrolux für den Zeitraum, der in der Gerätegarantie oder andernfalls gesetzlich
festgelegt ist. Wenn Sie aus einem dieser Länder in ein anderes der aufgeführten Länder ziehen,
wird die Gerätegarantie unter folgenden Voraussetzungen mit übertragen:
• Die Gerätegarantie beginnt an dem Datum, an dem Sie das Gerät gekauft haben. Dies wird
durch ein gültiges Kaufdokument bescheinigt, das von dem Verkäufer des Gerätes ausgestellt
wurde.
• Die Gerätegarantie gilt für denselben Zeitraum und in demselben Ausmaß für Arbeitszeit und
Teile, wie sie für dieses spezielle Modell oder diese spezielle Gerätereihe in Ihrem neuen Aufenthaltsland gelten.
• Die Gerätegarantie ist personengebunden, d. h. sie gilt für den Erstkäufer des Geräts und kann
nicht auf einen anderen Benutzer übertragen werden.
• Das Gerät wird in Übereinstimmung mit der von Electrolux herausgegebenen Anleitung installiert und verwendet und wird nur im Privathaushalt eingesetzt, d. h. nicht für gewerbliche
Zwecke genutzt.
• Das Gerät wird in Übereinstimmung mit allen relevanten Bestimmungen installiert, die in Ihrem neuen Aufenthaltsland gelten.
Die Bestimmungen dieser europäischen Garantie haben keinerlei Auswirkungen auf die Rechte,
die Ihnen gesetzlich zustehen.
www.electrolux.com
64
p
t
b
Albania
+35 5 4 261 450
Rr. Pjeter Bogdani Nr. 7 Tirane
Belgique/België/
Belgien
+32 2 363 04 44
Bergensesteenweg 719, 1502 Lembeek
Èeská republika
+420 2 61 12 61 12
Budìjovická 3, Praha 4, 140 21
Danmark
+45 70 11 74 00
Sjællandsgade 2, 7000 Fredericia
Deutschland
+49 180 32 26 622
Muggenhofer Str. 135, 90429 Nürnberg
Eesti
+37 2 66 50 030
Mustamäe tee 24, 10621 Tallinn
España
+34 902 11 63 88
Carretera M-300, Km. 29,900
Alcalá de Henares Madrid
France
www.electrolux.fr
Great Britain
+44 8705 929 929
Addington Way, Luton, Bedfordshire
LU4 9QQ
Hellas
+30 23 10 56 19 70
4 Limnou Str., 54627 Thessaloniki
Hrvatska
+385 1 63 23 338
Slavonska avenija 3, 10000 Zagreb
Ireland
+353 1 40 90 753
Long Mile Road Dublin 12
Italia
+39 (0) 434 558500
C.so Lino Zanussi, 26 - 33080 Porcia (PN)
p
t
b
Latvija
+37 17 84 59 34
Kr. Barona iela 130/2, LV-1012, Riga
Lietuva
+370 5 2780609
Verkių 29, LT09108 Vilnius
Luxembourg
+35 2 42 43 13 01
Rue de Bitbourg, 7, L-1273 Hamm
Magyarország
+36 1 252 1773
H-1142 Budapest XIV,
Erzsébet királyné útja 87
Nederland
+31 17 24 68 300
Vennootsweg 1, 2404 CG Alphen aan den Rijn
Norge
+47 81 5 30 222
Risløkkvn. 2 , 0508 Oslo
Österreich
+43 18 66 400
Herziggasse 9, 1230 Wien
Polska
+48 22 43 47 300
ul. Kolejowa 5/7, Warsaw
Portugal
+35 12 14 40 39 39
Quinta da Fonte - Edificio Gonçalves
Zarco - Q 35
2774 - 518 Paço de Arcos
Romania
+40 21 451 20 30
Str. Garii Progresului 2, S4, 040671 RO
Schweiz/Suisse/
Svizzera
+41 62 88 99 111
Industriestrasse 10, CH-5506 Mägenwil
Slovenija
+38 61 24 25 731
Electrolux Ljubljana, d.o.o.
Tržaška 132, 1000 Ljubljana
Slovensko
+421 2 43 33 43 22
Electrolux Slovakia s.r.o., Electrolux
Domáce spotrebièe SK, Seberíniho 1,
821 03 Bratislava
Suomi
+35 8 26 22 33 00
Konepajanranta 4, 28100 Pori
Sverige
+46 (0)771 76 76 76
Electrolux Service, S:t Göransgatan 143,
S-105 45 Stockholm
Türkiye
+90 21 22 93 10 25
Tarlabaþý caddesi no : 35 Taksim
Istanbul
Ðîññèÿ
+7 495 9377837
129090 Ìîñêâà, Îëèìïèéñêèé
ïðîñïåêò, 16, ÁÖ „Îëèìïèê“
65
Stichwortverzeichnis
A
R
Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Aufheizen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Reinigung
Backofeninnenraum . . . . . . . . . . . . . . . . .45
Dampferzeugungssystem . . . . . . . . . . . . .48
Einschubgitter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47
Fettfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45
Vorreinigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45
Reparaturen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Restwärmeanzeige. . . . . . . . . . . . . . . . . 22, 36
Rezepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Automatikrezepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30
Eigene Rezepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
Rost . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12, 23
B
Backblech . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12,
Backofen
Bedienen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15,
Lampe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Betriebsdauer-Anzeige. . . . . . . . . . . . . . . . .
23
20
49
12
38
D
Dampfgar-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Display Ein/Aus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
E
Einschubgitter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
F
Fehlercode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fettfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fettpfanne. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12,
Fleischprogramme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fleischsonde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26,
Fleischspieß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12, 26,
Kerntemperatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
52
24
23
28
29
29
26
Schnellheizen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21, 22, 36
Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Sicherheitsabschaltung. . . . . . . . . . . . . . . . .44
Speichermenü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
Sprache
ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36
einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13, 36
Symbole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
T
Heiz-Anzeige. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Tasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Tastensperre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43
Toneinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36
K
U
Kindersicherung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Uhr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Uhr einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
Uhr-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38, 43
H
M
Menü
Ofenfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Menüleiste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
O
Ofenfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17, 19
66
S
V
Vorheizen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .21
W
Werkseinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36
Z
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12, 23
Service
Wenn Sie einmal unsere Hilfe benötigen, erreichen Sie uns in Deutschland wie folgt:
Bei Fragen zu Bedienung oder Ausstattung Ihres
Gerätes
Wenden Sie sich an den AEG-Direct Info Service:
Telefon: 0180 555 4 555 (0,12 Euro/Min)**
Internet: www.aeg-electrolux.de
E-Mail: [email protected]
Bei technischen Störungen
Prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie mit Hilfe der Gebrauchsanweisung
(Kapitel „Was tun, wenn...“) das Problem selbst beheben können.
Wenn Sie das Problem nicht beheben konnten:
Rufen Sie den Kundendienst:
Telefon: 0180 322 66 22* (0,09 Euro/Min)**
Fax: 0180 580 41 41 (0,12 Euro/Min)**
Um Ihnen schnell helfen zu können,
benötigen wir folgende Angaben:
– Modellbezeichnung
– Produkt-Nummer (PNC)
– Serien-Nummer (S-No.)
(Nummern siehe Typschild)
– Art der Störung
– eventuelle Fehlermeldung, die das
Gerät anzeigt
Ersatzteile, Zubehör und Pflegemittel
Telefon: 0180 500 10 76 (0,12 Euro/Min)**
Fax: 0180 500 11 94 (0,12 Euro/Min)**
Internet: www.aeg-electrolux.de
E-Mail: [email protected]
*) Unter dieser Rufnummer werden Sie automatisch mit der Ihrem Wohnort nächstgelegenen Niederlassung des Werkskundendienstes oder dem nächstgelegenen
Service-Partner verbunden.
**) Deutsche Telekom/Stand Januar 2002
67
www.electrolux.com
www.aeg-electrolux.de
www.aeg-electrolux.at
www.aeg-electrolux.be
www.aeg.lu
315 7870 10-A-280406-04
Änderungen vorbehalten
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement