AEG 20045VA-WN Important information

AEG 20045VA-WN Important information
Kühlschrank integrierbar Réfrigérateur intégrables Frigorifero integrabili Refrigerator for integrated use
GEBRAUCHSANWEISUNG
MODE D'EMPLOI
ISTRUZIONE D'USO
OPERATING INSTRUCTIONS
IK 2765
D
F
I
GB
7083 457-00
Entsorgungshinweis
Das Gerät enthält noch wertvolle Materialien und ist einer
vom unsortierten Siedlungsabfall getrennten Erfassung
zuzuführen. Die Entsorgung von ausgedienten Geräten
muss fach- und sachgerecht nach den örtlich geltenden
Vorschriften und Gesetzen erfolgen.
Das ausgediente Gerät beim Abtransport am Kältekreislauf nicht
beschädigen, damit das enthaltene Kältemittel (Angaben auf dem
Typenschild) und das Öl nicht unkontrolliert entweichen können.
• Gerät unbrauchbar machen.
• Netzstecker ziehen.
• Anschlusskabel durchtrennen.
• Bei Schäden am Gerät umgehend - vor dem Anschließen - beim
Lieferanten rückfragen.
• Zur Gewährleistung eines sicheren Betriebes Gerät nur nach
Angaben der Gebrauchsanleitung montieren und anschließen.
• Im Fehlerfall Gerät vom Netz trennen. Netzstecker ziehen oder
Sicherung auslösen bzw. herausdrehen.
• Nicht am Anschlusskabel, sondern am Stecker ziehen, um das
Gerät vom Netz zu trennen.
WARNUNG
Erstickungsgefahr durch Verpackungsmaterial und Folien!
Kinder nicht mit Verpackungsmaterial spielen lassen. Das Verpackungsmaterial zu einer offiziellen Sammelstelle bringen.
Einsatzbereich des Gerätes
Das Gerät eignet sich ausschließlich zum Kühlen von Lebensmitteln im häuslichen oder haushaltsähnlichen Umfeld. Hierzu zählt
z.B. die Nutzung
- in Personalküchen, Frühstückspensionen,
- durch Gäste in Landhäuser, Hotels, Motels, und anderen Unterkünften,
- beim Catering und ähnlichem Service im Großhandel.
Benutzen Sie das Gerät ausschließlich im haushaltsüblichen
Rahmen. Alle anderen Anwendungsarten sind unzulässig. Das
Gerät ist nicht geeignet für die Lagerung und Kühlung von Medikamenten, Blutplasma, Laborpräparaten oder ähnlichen der
Medizinprodukterichtlinie 2007/47/EG zu Grunde liegenden Stoffe
und Produkte. Eine missbräuchliche Verwendung des Gerätes
kann zu Schädigungen an der eingelagerten Ware oder deren
Verderb führen. Im Weiteren ist das Gerät nicht geeignet für den
Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen.
Gerätebeschreibung
Bedienungselemente
Butter- und Käsefach
Gefrierfach
versetzbarer Türabsteller
Innenbeleuchtung
versetzbarer Türabsteller
versetzbare Abstellflächen
Typenschild
Gemüseschalen
Fach mit
Kellertemperaturen
2
Sicherheits- und Warnhinweise
• Um Personen- und Sachschäden zu vermeiden, sollte das Gerät
von zwei Personen ausgepackt und aufgestellt werden.
• Reparaturen und Eingriffe an dem Gerät nur vom Kundendienst
ausführen lassen, sonst können erhebliche Gefahren für den
Benutzer entstehen. Gleiches gilt für das Wechseln der Netzanschlussleitung.
• Im Geräteinnenraum nicht mit offenem Feuer oder Zündquellen
hantieren. Beim Transport und beim Reinigen des Gerätes darauf
achten, dass der Kältekreislauf nicht beschädigt wird. Bei Beschädigungen Zündquellen fernhalten und den Raum gut durchlüften.
• Sockel, Schubfächer, Türen usw. nicht als Trittbrett oder zum
Aufstützen missbrauchen.
• Dieses Gerät ist nicht bestimmt für Personen (auch Kinder) mit
physischen, sensorischen oder mentalen Beeinträchtigungen oder
Personen, die nicht über ausreichende Erfahrung und Kenntnisse verfügen, es sei denn, sie wurden durch eine Person, die für
ihre Sicherheit verantwortlich ist, in der Benutzung des Gerätes
unterwiesen oder anfänglich beaufsichtigt. Kinder sollten nicht
unbeaufsichtigt bleiben, um sicherzustellen, dass sie nicht mit
dem Gerät spielen.
• Vermeiden Sie dauernden Hautkontakt mit kalten Oberflächen
oder Kühl-/Gefriergut. Es kann zu Schmerzen, Taubheitsgefühl
und Erfrierungen führen. Bei länger dauerndem Hautkontakt
Schutzmaßnahmen vorsehen, z. B. Handschuhe verwenden.
• Speiseeis, besonders Wassereis oder Eiswürfel, nach dem Entnehmen nicht sofort und nicht zu kalt verzehren. Durch die tiefen
Temperaturen besteht eine "Verbrennungsgefahr".
• Verzehren Sie keine überlagerten Lebensmittel, sie können zu
einer Lebensmittelvergiftung führen.
• Das Gerät ist zum Kühlen, Einfrieren und Lagern von Lebensmitteln und zur Eisbereitung bestimmt. Es ist für die Verwendung im
Haushalt konzipiert.
• Lagern Sie keine explosiven Stoffe oder Sprühdosen mit brennbaren Treibmitteln, wie z. B. Propan, Butan, Pentan usw., im Gerät.
Eventuell austretende Gase könnten durch elektrische Bauteile
entzündet werden. Sie erkennen solche Sprühdosen an der aufgedruckten Inhaltsangabe oder einem Flammensymbol.
• Keine elektrischen Geräte innerhalb des Gerätes benutzen.
• Speziallampen (Glühlampen) im Gerät dienen der Beleuchtung
von dessen Innenraum und sind nicht zur Raumbeleuchtung
geeignet.
• Der Aufstellungsraum Ihres Gerätes muß laut der Norm EN 378
pro 8g Kältemittelfüllmenge R 600a ein Volumen von 1 m3 aufweisen, damit im Falle einer Leckage des Kältemittelkreislaufes kein
zündfähiges Gas-Luft-Gemisch im Aufstellungsraum des Gerätes
entstehen kann. Die Angabe der Kältemittelmenge finden Sie auf
dem Typenschild im Geräteinnenraum.
Transportsicherungsteile entfernen
Bedienungselemente
D
Rote Transportsicherung abschrauben.
Freigewordenes Befestigungsloch mit
Stopfen verschließen.
Klimaklasse
Die Klimaklasse gibt an, bei welcher Raumtemperatur das Gerät betrieben werden
darf, um die volle Kälteleistung zu erreichen.
Die Klimaklasse ist am Typenschild aufgedruckt.
Die Position des Typenschildes ist im
Kapitel Gerätebeschreibung ersichtlich.
Klimaklasse
SN
N
ST
T
SN-ST
SN-T
Raumtemperatur
+10 °C bis +32 °C
+16 °C bis +32 °C
+16 °C bis +38 °C
+16 °C bis +43 °C
+10 °C bis +38 °C
+10 °C bis +43 °C
Das Gerät nicht außerhalb der angegebenen Raumtemperaturen betreiben!
Elektrischer Anschluss
Das Gerät nur mit Wechselstrom betreiben.
Die zulässige Spannung und Frequenz ist am Typenschild aufgedruckt. Die Position des Typenschildes ist im Kapitel Gerätebeschreibung ersichtlich.
Die Steckdose muss vorschriftsmäßig geerdet und elektrisch
abgesichert sein.
Der Auslösestrom der Sicherung muss zwischen 10 A und 16 A
liegen.
Die Steckdose darf sich nicht hinter dem Gerät befinden und muss
leicht erreichbar sein.
Das Gerät nicht über Verlängerungskabel oder
Verteilersteckdosen anschließen.
Keine Inselwechselrichter (Umwandeln von
Gleichstrom in Wechsel- bzw. Drehstrom) oder
Energiesparstecker verwenden. Beschädigungsgefahr für die Elektronik!
Energie sparen
Gerät ein- und ausschalten
Es empfiehlt sich das Gerät vor Inbetriebnahme innen zu reinigen
(Näheres unter "Reinigen").
Einschalten:
Netzstecker einstecken - das Gerät ist eingeschaltet. Das Temperaturdisplay D zeigt die eingestellte Innentemperatur.
Ausschalten:
Netzstecker ziehen oder Temperaturregler auf "0" drehen.
Temperatur einstellen
Die Temperatur ist einstellbar zwischen dem
erstem Punkt (wärmste Temperatur, kleinste
Kühlleistung) und max. (kälteste Temperatur,
größte Kühlleistung).
Empfohlen werden 5 °C bzw. eine mittlere Reglerstellung. Im Gefrierfach stellt sich dann eine durchschnittliche
Temperatur von ca. –18 °C ein.
• Temperaturregler T mit einer Münze drehen, bis in der Temperaturanzeige die gewünschte Temperatur leuchtet.
Innerhalb eines Temperaturbereichs, z.B. 5 °C bis 7 °C oder zwischen zwei Punkten des Reglers, kann die Temperatur geringfügig
kälter eingestellt werden.
• Bei Bedarf den Temperaturregler langsam weiterdrehen.
Der leuchtende Balken des Temperaturbereiches z.B. 5 °C bis 7
°C blinkt kurzfristig. Die Temperatur innerhalb des Temperaturbereichs wurde kälter eingestellt.
Taste
Mit
schalten Sie das Kühlteil auf
höchste Abkühlleistung. Es empfiehlt
sich besonders, wenn Sie große
Mengen von Lebensmitteln schnellstmöglich abkühlen möchten. Die Kühltemperatur sinkt auf den kältesten Wert.
Einschalten: Taste kurz drücken, so
dass die dazugehörende LED leuchtet.
- Immer auf gute Be- und Entlüftung achten. Lüftungsöffnungen
bzw. -gitter nicht abdecken.
- Ventilatorluftschlitze immer frei halten.
- Gerät nicht im Bereich direkter Sonnenbestrahlung, neben Herd,
Heizung und dergleichen aufstellen.
- Der Energieverbrauch ist abhängig von den Aufstellbedingungen
z.B. der Umgebungstemperatur.
- Gerät möglichst kurz öffnen.
- Lebensmittel sortiert einordnen.
- Alle Lebensmittel gut verpackt und abgedeckt aufbewahren.
Reifbildung wird vermieden.
- Warme Speisen einlegen: erst auf Zimmertemperatur abkühlen
lassen.
- Tiefkühlgut im Kühlraum auftauen.
Gefrierfach
- Wenn im Gerät eine dicke Reifschicht ist: Gerät abtauen.
3
Ausstattung
Die Innenbeleuchtung
schaltet sich nach ca. 15 Minuten geöffneter Tür automatisch aus.
Leuchtet sie bei kurz geöffneter Tür nicht, jedoch die Tempera­
turanzeige, ist die Glühlampe evtl. defekt.
Die Abstellflächen sind je nach
Kühlguthöhe versetzbar.
Glasplatte anheben, Aussparung
über Auflage ziehen und höher oder
tiefer einsetzen.
Auswechseln der Glühlampe:
• Glühlampendaten: max. 25 W, Stromart und Spannung sollten
mit der Typenschildangabe übereinstimmen, Fassung: E 14.
• Gerät ausschalten. Netzstecker ziehen bzw. Sicherung auslösen oder herausschrauben.
• Die Lampenabdeckung seitlich zusammendrücken 1, ausrasten und hinten aushängen
2.
• Die Glühlampe auswechseln.
Beim Drehen etwas mehr Kraft
anwenden - Haftreibung der
Dichtung überwinden. Beim
Eindrehen auf sauberen Sitz
der Dichtung im Lampensockel achten.
Türabsteller versetzen
- Absteller senkrecht nach oben heben
(1), nach vorne herausnehmen und
in anderer Höhe in umgekehrter
Reihenfolge wieder einsetzen (2).
Platz für hohe Gefäße ermöglichen die halben Glasplatten.
Beiliegende Auflageschienen,
Abb. 1, in gewünschter Höhe
rechts und links auf die Auflagenoppen aufstecken.
Abb. 1
4
• Die Abdeckung hinten wieder einhängen und an den Seiten
einrasten lassen.
Die Glasplatten 1/2 nach
Abb. 2 einschieben. Die Glasplatte  2 mit Anschlagrand
muss hinten liegen!
Wenn Sie Platz für hohe Gefäße
benötigen, dann einfach die
vordere halbe Glasplatte vorsichtig unter die hintere Platte
schieben, Abb. 2.
Abb. 2
Kühlen
Einordnungsbeispiel
➊ Butter, Käse
➋ Eier
➌ Flaschen, Dosen, Tuben
➍ Tiefkühlkost, Eiswürfel
➎Backwaren, fertige Speisen, Getränke
➏ Fleisch, Wurst, Molkereiprodukte
➐ Obst, Gemüse, Salate
➑Salat, Obst, Gemüse, Getränke
Hinweis
• Lebensmittel, die leicht Geruch
oder Geschmack abgeben oder
annehmen, sowie Flüssigkeiten,
immer in geschlossenen Gefäßen
oder abgedeckt aufbewahren;
hochprozentigen Alkohol nur dicht
verschlossen und stehend lagern.
• Obst, Gemüse, Salate können
unverpackt in den Schubfächern
gelagert werden.
• Als Verpackungsmaterial eignen
sich wiederverwendbare Kunststoff-, Metall-, Aluminium- und
Glasbehälter.
Gefrierfach
D
Im Gefrierfach können Sie bei einer Temperatur von -18 °C und
tiefer Tiefkühlkost und Gefriergut mehrere Monate lagern, Eiswürfel
bereiten und frische Lebensmittel einfrieren.
Die Lufttemperatur im Fach, gemessen mit Thermometer oder
anderen Messgeräten, kann schwanken.
Einfrieren
Die frischen Lebensmittel sollen möglichst schnell bis auf den Kern
durchgefroren werden.
Es können bis zu max. 2 kg / 24 Stunden eingefroren werden.
• Temperaturregler T auf eine mittlere
bis kalte Position einstellen.
• 24 Stunden warten.
• Die frischen Lebensmittel einlegen.
• Ca. 24 Stunden nach dem Einlegen
sind die frischen Lebensmittel durchgefroren.
• Den Temperaturregler wieder auf die
gewünschte Einstellung drehen.
Beim Einlagern von Tiefkühlkost (bereits gefrorener Lebensmittel)
kann der Gefrierraum sofort voll gefüllt werden. Ein Verändern der
Stellung des Temperaturreglers ist nicht erforderlich.
Eiswürfel bereiten
Auszugfach mit Kellertemperaturen
eignet sich zur Lagerung von kälteempfindlichem Gemüse, Südfrüchten sowie aller Lebensmittel und Getränke, die Sie nicht zu
kalt verzehren möchten. Die Temperatur im Kellerfach ist um ca.
5 °C wärmer, als die eingestellte Temperatur im Kühlteil.
5Behälter für Flaschen
6Behälter für Gemüse und Südfrüchte
7Behälter für kleine Obst- und Gemüsesorten
Den Behälter 5 zur Reinigung durch einfaches Anheben entnehmen.
Den Behälter 6 zum Entnehmen ganz herausziehen, hinten anheben und
nach vorne herausziehen.
Der Behälter 7 ist mit
Schrauben fix montiert.
Bei der Montage des Behälters 6 gehen Sie bitte
folgend vor:
- Auszugschienen ganz
herausziehen;
- Behälter auf die Schienen
aufsetzen und einschieben.
Eisschale zu Dreiviertel mit Wasser füllen
und gefrieren lassen. Die Eiswürfel lösen sich
aus der Schale durch Verwinden, oder wenn
die Eisschale kurz unter fließendes Wasser
gehalten wird.
Hinweise zum Einfrieren
• Als Verpackungsmaterial eignen sich handelsübliche Gefrierbeutel, wiederverwendbare Kunststoff-, Metall-, und Aluminiumbehälter.
• Die Packungen immer mit Datum und Inhalt beschriften und die
empfohlene Lagerdauer des Gefrierguts nicht überschreiten.
• Flaschen und Dosen mit kohlensäurehaltigen Getränken nicht
gefrieren lassen. Sie können sonst platzen.
• Zum Auftauen immer nur so viel entnehmen, wie unmittelbar benötigt wird. Aufgetaute Lebensmittel möglichst schnell zu einem
Fertiggericht weiterverarbeiten.
Das Gefriergut können Sie auftauen:
–im Heißluftherd
–im Mikrowellengerät
–bei Raumtemperatur
–im Kühlschrank; die abgegebene Kälte des Gefrierguts wird zum
Kühlen der Lebensmittel genutzt.
Gerätetür justieren
• Rechts und links Schrauben 1 nur lösen.
• Mit Stellschraube 2
Türneigung, mit 3 Türhöhenlage justieren.
• Gerätetür mit Schrauben 1 fixieren.
5
Abtauen
Kühlteil
Das Kühlteil taut automatisch ab.
Die anfallende Feuchtigkeit wird
über den Tauwasserablauf auf die
Geräterückseite geleitet. Dort verdunstet das Tauwasser durch die
Kompressorwärme. Achten Sie lediglich darauf, dass das Tauwasser
durch die Abflussöffnung oberhalb
der Gemüseschalen unbehindert
abfließen kann.
Gefrierteil
Im Gefrierfach bildet sich nach längerer Betriebszeit eine dickere
Reif- bzw. Eisschicht. Sie erhöht den Energieverbrauch. Deshalb
regelmäßig abtauen.
• Zum Abtauen Gerät ausschalten.
Netzstecker ziehen oder Temperaturregler auf "0" drehen.
• Gefriergut in Papier oder Decken einschlagen und an einem kühlen
Ort aufbewahren.
• Zum Beschleunigen des Abtauvorgangs ein Gefäß mit heißem,
nicht kochendem Wasser in das Fach stellen.
• Gerätetür während des Abtauvorgangs offen lassen. Restliches
Tauwasser mit einem Tuch aufnehmen und das Gerät reinigen.
Zum Abtauen keine mechanischen Vorrichtungen oder
andere künstliche Hilfsmittel verwenden, außer denen, die
vom Hersteller empfohlen werden.
Reinigen
Vor dem Reinigen grundsätzlich das Gerät außer Betrieb
setzen. Netzstecker ziehen oder die vorgeschaltete Sicherung auslösen bzw. herausschrauben.
Innenraum, Ausstattungsteile und Außenwände mit lauwarmem
Wasser und etwas Spülmittel reinigen. Verwenden Sie keinesfalls
sand- oder säurehaltige Putz- bzw. chemische Lösungsmittel.
Nicht mit Dampfreinigungsgeräten arbeiten!
Beschädigungs- und Verletzungsgefahr.
• Achten Sie darauf, dass kein Reinigungswasser in die elektrischen
Teile und in das Lüftungsgitter dringt.
• Alles mit einem Tuch gut trocknen.
• Die Ablauföffnung im Kühlraum mit einem dünnen Hilfsmittel, z.B.
Wattestäbchen oder ähnlichem reinigen.
• Das Typenschild an der Geräteinnenseite nicht beschädigen oder
entfernen - es ist wichtig für den Kundendienst.
6
Störung
Folgende Störungen können Sie durch Prüfen der möglichen
Ursachen selbst beheben:
• Das Gerät arbeitet nicht,
–Prüfen Sie, ob das Gerät eingeschaltet ist,
–ob der Netzstecker richtig in der Steckdose ist,
–die Sicherung der Steckdose in Ordnung ist.
• Die Geräusche sind zu laut, prüfen Sie, ob
–das Gerät fest auf dem Boden steht,
–nebenstehende Möbel oder Gegenstände vom laufenden Kühlaggregat in Vibrationen gesetzt werden. Beachten Sie, dass
Strömungsgeräusche im Kältekreislauf nicht zu vermeiden sind.
• Die Temperatur ist nicht ausreichend tief, prüfen Sie
–die Einstellung nach Abschnitt "Temperatur einstellen", wurde der
richtige Wert eingestellt?
–ob evtl. zu große Mengen frischer Lebensmittel eingelegt wurden;
–ob das separat eingelegte Thermometer den richtigen Wert anzeigt.
–Ist die Entlüftung in Ordnung?
–Ist der Aufstellort zu dicht an einer Wärmequelle?
• Gerät fühlt sich an den Innenflächen teilweise warm an
–Das ist völlig in Ordnung. Die abgegebene Wärme ist für die
einwandfreie Funktion des Gerätes erforderlich.
Wenn keine der o. g. Ursachen
vorliegt und Sie die Störung nicht
selbst beseitigen konnten, wenden Sie sich bitte an die nächste
Kundendienststelle. Teilen Sie
die Typenbezeichnung ➊, PNC
➋ und Serienummer ➌ des Typenschildes mit.
Die Position des Typenschildes
ist im Kapitel Gerätebeschreibung ersichtlich.
Außer Betrieb setzen
Wenn das Gerät längere Zeit außer Betrieb gesetzt wird: Gerät
ausschalten, Netzstecker ziehen oder die vorgeschalteten Sicherungen auslösen bzw. herausschrauben. Gerät reinigen und die
Tür geöffnet lassen, um Geruchsbildung zu vermeiden.
Das Gerät entspricht den einschlägigen Sicherheitsbestimmungen
sowie den EG-Richtlinien 2004/108/EG und 2006/95/EG.
Der Hersteller arbeitet ständig an der Weiterentwicklung aller
Typen und Modelle. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür,
dass wir uns Änderungen in Form, Ausstattung und Technik vorbehalten müssen.
Einbaumaße (mm)
Fachtür wechseln
A = 560-570
B = 550
C = 557
D
• Am Lagerbock 1 die Abdeckung wegklappen. Den Lagerbock
1 abschrauben, die Fachtür mit dem Lagerbock abnehmen.
• Verschlussstück 2 abschrauben.
• Die freigewordenen Löcher mit den Stopfen 3 verschließen.
• Tür und Verschlussstück um 180° gedreht auf der Gegenseite
wieder montieren: Die Fachtür oben einsetzen, Lagerbock 1
unten aufsetzen, wieder anschrauben, die Abdeckung zuklappen.
Maximales Gewicht der Möbeltür
Kühlteil = 12 kg
Kellerfach = 12 kg
Türanschlag wechseln
1.Abdeckteile 3 abheben.
2.Befestigungsschrauben 1 am Gerätekörper nur lösen.
3.Tür aushängen.
4.Alle Befestigungsschrauben 1 auf Gegenseite umsetzen und
kurz einschrauben.
5.Türbefestigungsschrauben 2 herausdrehen und die Scharniere
diagonal umschlagen.
6.Gerätetür in vormontierte Schrauben 1
einhängen und Schrauben festziehen.
7.Mit den Abdeckteilen 3 alle freien Befestigungslöcher verschließen.
Abdeckkeder griffseitig und
frontbündig an die Geräteseitenwand ankleben: Schutzfolie abziehen und Keder
ankleben; bei Bedarf Keder
auf Nischenhöhe kürzen.
7
Einbau in den Küchenschrank
• Bei 16 mm dicken Möbelwänden = 568 mm breite
Nische:
- Distanzteile bl auf die Scharniere aufklipsen.
• Befestigungswinkel bp mit Sechskantschraube auf die vorgebohrten Löcher der Gerätetür
schrauben.
• Ausgleichsblende 9 in
die Stegaufnahme einschieben.
• Gerät soweit in die Nische einschieben,
bis die Distanzteile an der Möbelseitenwand anschlagen.
• Abdeckung bm abnehmen.
• Befestigungswinkel bn oben
und unten montieren.
• Anschlagwinkel bo oben
und unten auf die Befestigungswinkel aufklipsen.
• Das Gerät über die Stellfüße mit beiliegendem Gabelschlüssel geradestehend
ausrichten.
Gerät in der Nische befestigen:
• Seitlich durch die Scharniere.
8
D
Möbeltür montieren
Gerät in der Nische befestigen:
• Seitlich durch die Befestigungswinkel oben und unten.
• Vorderteil des Anschlagwinkels
bo abknicken und wegnehmen.
Dieses Teil wird im nächsten
Schritt zum Abdecken des oberen
Winkels benötigt.
1.Montagehilfen nach oben herausziehen und in die danebenliegenden Aufnahmeöffnungen
gedreht einschieben.
2.Montagehilfen 4 auf Möbeltürhöhe hochschieben.
Unterkante der Montagehilfe
= Oberkante der Möbeltür.
3.Kontermuttern 3 abschrauben.
• Abdeckungen links oben montieren.
4.Befestigungstraverse
die Möbeltür hängen.
5.Befestigungstraverse
schrauben.
1
auf
1 fest-
6.Montagehilfen 4 nach oben
herausziehen und in die danebenliegenden Aufnahmeöffnungen gedreht einschieben.
• Vorderteil des unteren Anschlagwinkels abknicken
und wegnehmen. Dieses Teil
wird nicht mehr benötigt.
• Abdeckung bq aufrasten.
7.Möbeltür auf die Gerätetür/Justagebolzen 2 einhängen, Kontermuttern 3 locker auf die Justagebolzen schrauben.
8.Die Möbeltür bündig und fluchtend zu den umliegenden
Möbelfronten ausrichten, Seitenausgleich X durch Verschieben, Höhenausgleich Y
und seitliche Neigung über
die Justagebolzen 2 mit
einem Schlitzschraubendreher
ausrichten. Kontermuttern 3
anziehen.
9.Möbeltür in der Tiefe Z ausrichten: Die Schrauben 7 lösen.
10.Gerätetür durch die Befestigungswinkel mit der Möbeltür
verschrauben.
11.Alle Abdeckungen bq, br,
bs montieren.
9
Protection de l'environnement
L’appareil contient encore des matériaux précieux et
est à amener à un lieu de recyclage spécial. L’élimination d’anciens appareils est à réaliser correctement en
respectant les prescriptions et lois en vigueur.
Veiller à ne pas endommager le circuit frigorifique
de l’appareil pour empêcher au réfrigérant y contenu
(indications sur la plaque signalétique) et à l’huile de
s’échapper accidentellement.
• Rendre l’appareil inopérant.
• Débrancher l’appareil.
• Sectionner le câble de raccord.
• Si l'appareil est endommagé avant l'installation, prendre immédiatement contact avec le fournisseur.
• Pour garantir la sécurité de fonctionnement de l'appareil, respecter
scrupuleusement les instructions de la notice concernant la mise
en place et le raccordement électrique.
• En cas de panne, débrancher l'appareil ou ôter le fusible.
AVERTISSEMENT
Risque d‘étouffement avec les films et matériaux d‘emballage !
Ne pas laisser les enfants jouer avec les matériaux d‘emballage.
Déposer les matériaux d‘emballage à un centre officiel de collecte
des déchets.
Domaine d‘utilisation de l‘appareil
L‘appareil est exclusivement adapté à la réfrigération d‘aliments
dans un environnement domestique ou un environnement semblable. Est prise en compte, par exemple, l‘utilisation
- les cuisines du personnel, les pensions de famille,
- les clients de maisons de campagne, hôtels, motels et autres
hébergements,
- les traiteurs et services semblables dans le commerce de gros.
N‘utilisez l‘appareil que dans un cadre domestique. Toute autre
sorte d‘utilisation est interdite. L‘appareil n‘est pas conçu pour le
stockage et la réfrigération de médicaments, de plasma sanguin,
de préparations de laboratoire ou autres produits ou substances
semblables concernés par la directive des produits médicaux
2007/47/EG. Une utilisation abusive de l‘appareil peut entraîner
l‘endommagement des produits stockés ou leur altération. De
plus, l‘appareil n‘est pas adapté pour le fonctionnement dans les
domaines à risque d‘explosions.
Description de l'appareil
Eléments de commande
Compartiment
beurre et fromage
Compartiment congélation
Balconnet de porte
modulable
Éclairage intérieur
Balconnet de porte
modulable
Surfaces de rangement
modulables
Plaquette signalétique
Bacs à légumes
Compartiment
"zone cave"
10
Recommandations et consignes de sécurité
• Afin d'éviter tout accident matériel ou corporel, nous vous recommandons de faire appel à une deuxième personne pour déballer
et mettre en place l'appareil.
• Pour débrancher l'appareil, saisir directement la prise, ne pas tirer
sur le câble.
• Afin d'éviter tout risque pour les utilisateurs de l'appareil, les réparations et interventions ne doivent être effectuées que par un
Service Après Vente agréé. Cette consigne s'applique également
au remplacement du câble d'alimentation.
• Ne pas manipuler de flammes vives ou d'appareils pouvant provoquer un incendie. Lors du transport et du nettoyage de l'appareil,
il convient de veiller à ne pas endommager le circuit frigorifique.
En cas de dommages, tenir l'appareil éloigné de toute source de
chaleur et bien aérer la pièce.
• Ne pas utiliser le socle, les tiroirs, les portes, etc... comme marchepied ou comme support.
• Cet appareil ne s'adresse pas aux personnes (et enfants) présentant des handicaps physiques, sensoriels ou mentaux ou aux
personnes ne disposant pas d'une expérience et de connaissances
suffisantes, sauf si ces dernières ont bénéficié d'une surveillance
initiale ou ont reçu des instructions relatives à l'utilisation de
l'appareil de la part d'une personne responsable de leur sécurité.
Les enfants ne doivent pas être laissés sans surveillance afin de
s'assurer qu'ils ne jouent pas avec l'appareil.
• Evitez le contact permanent de la peau avec des surfaces froides
ou des produits réfrigérés / surgelés. Cela est susceptible de
provoquer des douleurs, une sensation d'engourdissement et des
gelures. En cas de contact prolongé de la peau, prévoir les mesures
de protection nécessaires, comme par ex. l'usage de gants.
• Ne pas consommer la glace alimentaire, plus particulièrement
la glace à l'eau et les glaçons, à la sortie du congélateur, afin
d'éviter tout risque de brûlures pouvant être provoquées par les
températures très basses.
• Pour éviter tout risque d'intoxication alimentaire, ne pas consommer
d'aliments stockés au-delà de leur date limite de conser­vation.
• Cet appareil est conçu pour la réfrigération, la congélation et la
conservation de denrées alimentaires ainsi que pour la préparation
de glaçons. Il est strictement réservé à un usage domestique.
• Ne pas conserver de matières explosives ni de produits en bombe
à gaz propulseur inflammable (butane, propane, pentane, etc.)
dans votre appareil. En cas de fuite éventuelle, ces gaz risquent
en effet de s'enflammer au contact d'éléments électriques de votre
appareil. Les produits en bombe concernés sont identifiés par
l'étiquette indiquant leur composition ou un symbole représentant
une flamme.
• Ne pas utiliser d'appareils électriques à l'intérier de l'appareil.
• Les lampes à usage spécial (ampoules) dans l’appareil servent
à éclairer l’espace intérieur et ne sont pas adaptées à l’éclairage
de la pièce.
• Le site d'installation de votre appareil doit impérativement être
conforme à la norme EN 378, à savoir un volume de 1 m3 pour 8
g de fluide réfrigérant type R 600a, pour interdire toute formation
de mélange gaz-air inflammable en cas de fuite dans le circuit
frigorifique. Les données relatives à la masse de réfrigérant sont
indiquées sur la plaquette signalétique à l'intérieur de l'appareil.
Enlever tous les auxiliaires de transport
Eléments de commande
F
Dévisser la fixation de transport rouge.
Boucher le trou de fixation vide avec
un bouchon.
Classe climatique
La classe climatique indique la température
ambiante à laquelle l'appareil doit être utilisé
pour atteindre la performance frigorifique
maximale.
La classe climatique est indiquée sur la
plaquette signalétique.
L'emplacement de la plaquette signalétique figure dans le chapitre
Description de l'appareil.
Classe climatique Température ambiante
SN
N
ST
T
SN-ST
SN-T
+10 °C à +32 °C
+16 °C à +32 °C
+16 °C à +38 °C
+16 °C à +43 °C
+10 °C à +38 °C
+10 °C à +43 °C
Ne pas utiliser l'appareil en dehors de la plage de température indiquée.
Raccordement électrique
Seul le courant alternatif doit être utilisé pour alimenter l'appareil.
La tension et la fréquence admissibles sont indiquées sur la plaquette signalétique. L'emplacement de la plaquette signalétique
figure dans le chapitre Description de l'appareil.
La prise doit être mise à la terre conformément aux normes électriques et protégée par un fusible.
Le courant de déclenchement du fusible doit être situé entre 10 A
et 16 A.
La prise ne doit pas se trouver derrière l'appareil et doit être facilement accessible.
Ne pas brancher l'appareil à une rallonge ou
à une multiprise.
Ne pas utiliser d'onduleurs (conversion du courant continu en courant alternatif ou triphasé)
ou de fiches économie d'énergie. Risque
d'endommagement du système électronique !
Economiser l'énergie
- Toujours veiller à une bonne ventilation de l'appareil. Ne pas
recouvrir ou obstruer les orifices et les grilles de ventilation.
- Dégager les fentes de ventilation.
- Ne pas placer l'appareil dans une zone à ensoleillement direct,
à côté d'une cuisinière, d'un chauffage ou équivalents.
- La consommation en énergie dépend des conditions d’installation
comme la température ambiante.
- Ouvrir l'appareil aussi brièvement que possible.
- Classer vos aliments par groupes de produits.
- Conserver toutes les denrées dans leur emballage ou avec une
protection. Toute génération de givre est ainsi empêchée.
- Entreposer des aliments chauds : les laisser refroidir d'abord à
température ambiante.
- Décongeler des aliments dans le réfrigérateur.
Mise en marche et arrêt de l'appareil
Il est recommandé de nettoyer l'intérieur de l'appareil avant la mise
en service (voir chapitre "Nettoyage" pour de plus amples détails).
Mise en marche :
Brancher l'appareil afin de le mettre en service. L'affichage de la
température D indique la température intérieure réglée.
Arrêt :
Arrêter l'appareil en le débranchant ou en positionnant le bouton
de réglage température sur "0".
Réglage de la température
La température peut se régler entre le point 1.
(température la plus élevée, puissance de refroidissement la plus faible) et le max. (température
la plus basse, puissance de refroidissement la
plus forte).
Nous vous recommandons 5 °C ou une position de réglage moyen.
Dans le compartiment congélateur s'établit alors une température
moyenne d'env. –18 °C.
• Tourner le thermostat T avec une pièce de monnaie jusqu'à ce
que la température souhaitée apparaisse dans l'affichage de
température.
Il est possible de régler la température légèrement plus froide
dans une plage de température, par ex. de 5 °C à 7 °C ou entre
deux points de réglage.
• Si nécessaire, continuer de tourner lentement le thermostat.
La barre lumineuse de la plage de température, par ex. de 5 °C à
7 °C clignote un court instant. La température est alors réglée un
peu plus froide dans la plage de température.
Touche
La fonction vous permet de régler votre appareil sur la puissance
de réfrigération maximale. Il est particulièrement recommandé d'utiliser lorsque vous désirez réfrigérer
le plus rapidement possible une grande
quantité d'aliments. La température de
réfrigération baisse alors à la plus basse
température du thermostat.
Mise en marche : appuyer un court
de manière à
instant sur la touche
ce que la LED correspondante s'allume.
Compartiment congélation
- Lorsque l'appareil présente une couche épaisse de givre : dégivrer
l'appareil.
11
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement