Casio | TK-T500 | Bedienungsanleitung | Casio TK-T500 Bedienungsanleitung

Casio TK-T500 Bedienungsanleitung
Elektronische Registrierkasse
TK-T500
E
L
P
AP
PIE
E
E
F
COF
H
C
N
E
FR
D
E
I
FR
H
C
I
W
D
N
A
S
M
A
E
R
C
E
C
I
Bedienungsanleitung
Eu
Di
U.K.
CI
Canada
Einleitung und Inhalt
Einleitung
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl einer elektronischen Registrierkasse der Serie CASIO TK-T500. Diese
elektronische Registrierkasse ist das Produkt fortschrittlichster Elektroniktechnologie und zeichnet sich durch
außergewöhnliche Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit aus. Vereinfachte Bedienung wird durch eine speziell konstruierte und
ausgelegte Tastatur und durch eine große Auswahl an automatischen, programmierbaren Funktionen sichergestellt.
Die speziell konstruierte und ausgelegte Tastatur und ein helles, ablesefreundliches Display helfen mit, um Ermüdung bei
stundenlanger Bedienung zu vermeiden.
Hinweise zur TK-T500-1
Casio Electronics Co., Ltd.
Unit 6, 1000 North Circular Road
London NW2 7JD, U.K.
WARNUNG: Dies ist ein Produkt der Klasse A. Im Haushalt kann dieses Produkt zu Interferenz mit dem
Rundfunkempfang führen. In einem solchen Fall muss der Benutzer die erforderlichen Maßnahmen treffen.
Bitte bewahren Sie alle Informationen für spätere Referenz auf.
Zur Trennung vom Netz ist der Netzsecker aus der Stechdose zu zielen, welche sich in der Nähe des Gerätes
befinden muss und leicht zuganglich sein soll.
–2–
Ihre neue Registrierkasse wurde vor dem Versand sorgfältig getestet, um richtigen Betrieb zu Gewähr leisten.
Sicherheitseinrichtungen eliminieren Sorgen über Versagen auf Grund von Bedienungsfehlern oder falscher
Handhabung. Um aber jahrelangen und störungsfreien Betrieb sicherzustellen, sollten Sie die folgenden
Punkte bei der Handhabung der Registrierkasse beachten.
Vermeiden Sie eine Aufstellung der Registrierkasse an
Orten mit direkter Sonnenbestrahlung, hoher
Luftfeuchtigkeit oder mit hoher Temperatur (in der Nähe
von Heizgeräten) und vermeiden Sie das Verschütten
von Wasser oder anderen Flüssigkeiten auf die
Registrierkasse.
Kontrollieren Sie unbedingt den Aufkleber an der Seite
der Registrierkasse, um sicherzustellen, dass die
Nennspannung der Registrierkasse mit der örtlichen
Netzspannung übereinstimmt.
Bedienen Sie niemals die Registrierkasse mit nassen
Händen.
Verwenden Sie ein weiches, trockenes Tuch, um die
Außenseite der Registrierkasse zu reinigen. Benutzen
Sie niemals Waschbenzin, Verdünner oder andere
flüchtige Mittel.
Versuchen Sie niemals die Registrierkasse zu öffnen
oder selbst Reparaturen auszuführen. Bringen Sie die
Registrierkasse zu einem autorisierten CASIO
Fachhändler, wenn Reparaturen erforderlich sind.
TK-T500 Bedienungsanleitung
–3–
Einleitung und Inhalt
Wichtig!
Einleitung und Inhalt
Einleitung und Inhalt ................................................................................................................................ 2
Wollen wir beginnen ................................................................................................................................ 8
Auspacken der Registrierkasse aus dem Karton ...................................................................................................... 8
Entfernen des Klebestreifens, mit dem Teile der Registrierkasse befestigt sind ...................................................... 8
Entfernen der Geldlade aus ihrem Karton ................................................................................................................ 8
Anschließen der Schublade ...................................................................................................................................... 8
Aufstellen der Registrierkasse .................................................................................................................................. 9
Anschließen der Registrierkasse an eine Netzdose ................................................................................................. 9
Einstecken des mit “OW” bezeichneten Modusschlüssels in den Betriebsmodusschalter ....................................... 9
Einsetzen des Kassenbon/Journalstreifens ............................................................................................................ 10
Einstellen des Datums ............................................................................................................................................ 12
Einstellen der Zeit ................................................................................................................................................... 12
Wir stellen vor: TK-T500 ......................................................................................................................... 14
Allgemeine Anleitung .............................................................................................................................................. 14
Display .................................................................................................................................................................... 18
Tastatur ................................................................................................................................................................... 20
Zuordnungsbare Funktionen ................................................................................................................................... 22
Entfernen/Austauschen des Folienhalters .............................................................................................................. 24
Einsetzen einer Menüfolie in den Folienhalter ........................................................................................................ 25
Grundlegende Operationen und Einstellungen .................................................................................. 26
Ablesen der Druckausgaben ........................................................................................................................... 26
Verwendung Ihrer Registrierkasse .................................................................................................................. 27
Zuordnung eines Verkäufers ................................................................................................................................... 28
Verkäufertaste ............................................................................................................................................... 28
Verkäuferschloss/Verkäuferschlüssel ............................................................................................................ 28
Taste für Geheimnummer des Verkäufers ..................................................................................................... 28
Anzeige von Zeit und Datum ................................................................................................................................... 29
Anzeigen und Löschen des Datums und der Zeit ......................................................................................... 29
Vorbereitung von Münzen für das Wechselgeld ...................................................................................................... 29
Vorbereitung und Verwendung der Warengruppen-/PLU-Folientasten ........................................................... 30
Registrieren von Warengruppen-/PLU-Folientasten ............................................................................................... 30
Programmieren von Warengruppen-/PLU-Folientasten .......................................................................................... 31
Programmieren eines Einheitspreises für jede Warengruppe/PLU-Folientaste ............................................ 31
Programmieren des Steuerberechnungsstatus für jede Warengruppe/PLU-Folientaste ............................... 31
Programmieren der Höchstbetragsgrenze für jede Warengruppe/PLU-Folientaste ...................................... 32
Registrieren der Warengruppen-/PLU-Folientasten durch Programmieren der Daten ........................................... 33
Voreingestellter Preis .................................................................................................................................... 33
Voreingestellter Steuerstatus ........................................................................................................................ 33
Begrenzung des Höchstbetrags .................................................................................................................... 33
Vorbereitung und Verwendung der PLUs ........................................................................................................ 34
Programmieren der PLUs ....................................................................................................................................... 34
Programmieren eines Einheitspreises für jeden PLU .................................................................................... 34
Programmieren des Steuerberechnungsstatus für jeden PLU ...................................................................... 34
Registrieren von PLUs ............................................................................................................................................ 35
Umschalten des steuerpflichtigen Status eines Artikels ................................................................................. 37
Berechnung der Zwischensumme des Verkaufs ..................................................................................................... 37
Vorbereitung und Verwendung von Diskonts ................................................................................................... 38
Programmieren von Diskonts .................................................................................................................................. 38
Registrieren von Diskonts ....................................................................................................................................... 38
Diskont für Artikel und Zwischensummen ..................................................................................................... 38
Vorbereitung und Verwendung von Abschlägen.............................................................................................. 39
Programmieren von Abschlägen ............................................................................................................................. 39
Programmieren des voreingestellten Abschlagbetrags ................................................................................. 39
Registrierung von Abschlägen ................................................................................................................................ 39
Abschläge für Artikel ..................................................................................................................................... 39
Abschlag für Zwischensumme ...................................................................................................................... 40
–4–
Scheck ........................................................................................................................................................... 41
Kredit ............................................................................................................................................................. 41
Gemischte Bezahlung (Bargeld, Kredit, Scheck) .......................................................................................... 41
Registrierung sowohl von Euro als auch der Landeswährung ........................................................................ 42
Registrieren von zurückgegebenen Artikeln im REG-Modus .......................................................................... 44
Registrieren von zurückgegebenen Artikeln im RF-Modus ............................................................................. 44
Normale Rückzahlung ............................................................................................................................................ 44
Abschlag bei Rückzahlungsbetrag ......................................................................................................................... 45
Registrieren von Einzahlungen ....................................................................................................................... 45
Registrieren von Auszahlungen ...................................................................................................................... 45
Registrieren von Darlehen .............................................................................................................................. 46
Registrieren von Abholungsbeträgen .............................................................................................................. 46
Wechseln des Zahlungsmittels in der Schublade ........................................................................................... 46
Berichtigungen bei der Registrierung ............................................................................................................. 47
Berichtigung eines eingegebenen, aber noch nicht registrierten Artikels ............................................................... 47
Berichtigung eines eingegebenen und registrierten Artikels .................................................................................. 48
Stornieren aller Artikel einer Transaktion ................................................................................................................ 49
Registrieren eines Nichtverkaufs .................................................................................................................... 49
Ausdrucken des täglichen Verkaufsrückstellberichts ...................................................................................... 50
Weiterführende Operationen ................................................................................................................. 52
Kontrolle des Lagerbestands .......................................................................................................................... 52
Verkäufer-Unterbrechungsfunktion ................................................................................................................. 52
Einzelposten-Bargeldverkauf .......................................................................................................................... 53
Addition ........................................................................................................................................................... 54
Addition (plus) ......................................................................................................................................................... 54
Aufschlag (%+) ....................................................................................................................................................... 55
Gesamtbetrag in Schublade ............................................................................................................................ 56
Aufschlag/Diskont-Gesamtbetrag in Schublade ..................................................................................................... 56
Mehrfachposten-Summierungsfunktion .................................................................................................................. 56
Kupontransaktion ............................................................................................................................................ 57
Kuponregistrierung mittels <COUPON> (Kupontaste) ........................................................................................... 57
Kuponregistrierung mittels <COUPON2> (Kupontaste 2) ...................................................................................... 57
Registrierung des zweiten Einheitspreises ..................................................................................................... 58
Voreingestellter Übergabebetrag .................................................................................................................... 59
Flaschenpfand-Verknüpfungsoperation .......................................................................................................... 60
Flaschenpfand-Rückzahlung .................................................................................................................................. 60
Flaschenpfand-Rückzahlungstaste ............................................................................................................... 60
Registrierungen der Arrangementtasten ......................................................................................................... 61
Einstellungsmenü ............................................................................................................................................ 61
Währungsumwandlungsfunktion ..................................................................................................................... 62
Registrieren von Fremdwährung ............................................................................................................................. 62
Übergebener Gesamtbetrag in Fremdwährung ............................................................................................. 62
Teilweise Bezahlung in Fremdwährung ......................................................................................................... 63
“Food Stamp” (Lebensmittelmarken) ............................................................................................................... 64
Registrieren von “Food Stamp” ............................................................................................................................... 64
“Food Stamp” ohne fälliges Wechselgeld ...................................................................................................... 64
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld ........................................................................................................ 65
Registrieren von “Food Stamp” (Illinois-Regel) ....................................................................................................... 67
Ohne fälliges Wechselgeld ............................................................................................................................ 67
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld ........................................................................................................ 69
TK-T500 Bedienungsanleitung
–5–
Einleitung und Inhalt
Registrieren von Kredit- und Scheckzahlungen .............................................................................................. 41
Einleitung und Inhalt
Elektronic Benefits Transfer .................................................................................................................................... 73
Über gemischte Bezahlung mit EBT-Karte .................................................................................................... 73
Ohne fälliges Wechselgeld ............................................................................................................................ 73
Trinkgelder ...................................................................................................................................................... 74
Eingeben der Kundenzahl ............................................................................................................................... 75
Aufrufen von Text ............................................................................................................................................. 76
Vorübergehende Freigabe von Pflichteingaben .............................................................................................. 76
Quittungsdruck ................................................................................................................................................ 77
Drucken von Quittungen ......................................................................................................................................... 77
Automatischer Stapeldruck 1 ........................................................................................................................ 78
Automatischer Stapeldruck 2 ........................................................................................................................ 78
Maximale Anzahl der Quittungszeilen ........................................................................................................... 78
Zahlzettel-Verfolgungssystem ......................................................................................................................... 78
Zahlzettel-Verfolgungssystem ................................................................................................................................. 78
Öffnen eines Zahlzettels ................................................................................................................................ 79
Addieren zu einem Zahlzettel ........................................................................................................................ 79
Ausgeben eines Gäste-Kassenbons ............................................................................................................. 80
Schließen eines Zahlzettelspeichers ............................................................................................................. 80
Tastenoperation für neuen/alten Zahlzettel ................................................................................................... 81
Hinzugefügter Zahlzettel ............................................................................................................................... 82
Separater Zahlzettel ...................................................................................................................................... 83
Verkäuferwechsel .......................................................................................................................................... 84
Tischwechsel ................................................................................................................................................. 84
Preisreduktionen (roter Preis) ......................................................................................................................... 85
Zutat/Vorbereitungs-PLUs ............................................................................................................................... 86
Separates Ausdrucken der Mehrwertsteuer .................................................................................................... 87
Registrieren eines Depots ............................................................................................................................... 87
Depot vom Kunden ........................................................................................................................................ 87
Depot vom Kunden während Verkaufstransaktion ......................................................................................... 87
Rechnungskopie ............................................................................................................................................. 88
Abfrage der tatsächlichen Lagerbestandsmenge ........................................................................................... 89
Abfrage des Einheitspreises ........................................................................................................................... 89
Stornierung des vorhergehenden Postens unter Verwendung der <REVIEW>-Taste .................................... 90
Abtast-PLU ...................................................................................................................................................... 91
Registrierung von Posten ........................................................................................................................................ 91
Durch Scanner/Codeeingabe/One-Touch-NLU-Taste ................................................................................... 91
Nicht gefundener PLU ................................................................................................................................... 91
Programmierung für Verkäufer ........................................................................................................................ 92
Programmieren der Verkäufernummer .................................................................................................................... 92
Programmieren des Übungsstatus ......................................................................................................................... 92
Programmieren der Kommissionsrate .................................................................................................................... 92
Programmierung von Beschreibungen und Meldungen .................................................................................. 93
Programmieren der Kassenbon-Mitteilung und des Verkäufernamens .................................................................. 93
Maschinennummer ........................................................................................................................................ 93
Programmieren der Beschreibungen der Warengruppen/Transaktionstasten ........................................................ 95
Programmieren der Beschreibungen der PLU-Folientasten ................................................................................... 96
Eingeben von Zeichen .................................................................................................................................... 97
Verwendung der Zeichentastatur ............................................................................................................................ 97
Eingeben von Zeichen mittels Code ....................................................................................................................... 98
Liste der Zeichencodes ................................................................................................................................. 98
Editieren der Zeichen .............................................................................................................................................. 99
Ausdrucken der Auslese/Rückstellberichte ................................................................................................... 100
Ausdrucken des individuellen Warengruppen-, PLU/PLU-Folientasten-Ausleseberichts ..................................... 100
Ausdrucken des finanziellen Ausleseberichts ....................................................................................................... 101
Auslesen des individuellen Verkäufer-Auslese/Rückstellberichts ......................................................................... 101
Ausdrucken des täglichen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichts ............................................................................ 102
Ausdrucken des PLU/PLU-Folientasten-Auslese/Rückstellberichts ..................................................................... 104
–6–
Auslesen des Programms der Registrierkasse ............................................................................................. 109
Ausdrucken des Einheitspreis/Kursprogramms (ausgenommen PLU/Abtast-PLU) .............................................. 109
Ausdrucken des Tastenbeschreibungs-, Namens-, Meldungsprogramms (ausgenommen PLU) ......................... 110
Ausdrucken des PLU/PLU-Folientasten-Programms ............................................................................................ 111
Störungsbeseitigung ........................................................................................................................... 112
Wenn ein Fehler auftritt ................................................................................................................................. 112
Wenn die Registrierkasse nicht arbeitet ........................................................................................................... 114
Freigabe der Maschinenverriegelung ............................................................................................................ 115
Bei Stromausfall ............................................................................................................................................ 115
Wartung durch den Benutzer und Optionen ...................................................................................... 116
Auswechseln des Journalstreifens ................................................................................................................ 116
Auswechseln des Kassenbonstreifens .......................................................................................................... 117
Optionen ....................................................................................................................................................... 117
Technische Daten ................................................................................................................................. 118
Index ...................................................................................................................................................... 119
Hinweis:
In dieser Anleitung wird generell ein Dezimalpunkt an Stelle eines Kommas verwendet.
TK-T500 Bedienungsanleitung
–7–
Einleitung und Inhalt
Ausdrucken des stündlichen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichts ........................................................................ 104
Ausdrucken des monatlichen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichts ....................................................................... 105
Ausdrucken des Gruppen-Auslese/Rückstellberichts ........................................................................................... 105
Ausdrucken der periodischen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichte 1/2 ................................................................ 106
Ausdrucken anderer Verkaufs-Auslese/Rückstellberichte .................................................................................... 108
Wollen wir beginnen
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie die Registrierkasse auspacken und für den Betrieb bereitstellen können. Sie sollten
diesen Teil der Anleitung durchlesen, auch wenn Sie bereits früher eine Registrierkasse verwendet haben. Nachfolgend sind
die grundlegenden Vorgänge für die Vorbereitung gemeinsam mit den Referenzseiten, auf welchen Sie weitere Einzelheiten
finden, aufgeführt.
1.
Auspacken der Registrierkasse aus
dem Karton
2.
Entfernen des Klebestreifens, mit
dem Teile der Registrierkasse
befestigt sind
Entfernen Sie auch den kleinen Plastikbeutel, der mit
einem Klebestreifen am Druckerdeckel befestigt ist.
In diesem Plastikbeutel finden Sie die
Betriebsmodusschlüssel.
3.
4.
Entfernen der Geldlade aus ihrem Karton
Die Registrierkasse und die Geldlade sind separat verpackt.
Anschließen der Schublade
1. Schließen Sie den Stecker der Schublade (dreifarbiges
Kabel an der Schublade) an die Registrierkasse an.
2. Schließen Sie den Stecker des Ladenrahmens (grünes Kabel
an der Schublade) an die Registrierkasse an.
–8–
5.
Aufstellen der Registrierkasse
1. Schrauben Sie 2 Befestigungsschrauben in die
Unterseite der Registrierkasse.
Wollen wir beginnen
2. Kleben Sie Gummistücke an den vier Ecken den der
2
Unterseite der Registrierkasse an.
3. Stellen Sie die Registrierkasse auf der Oberseite der
2
Schublade ab, wobei Sie darauf achten müssen, dass
die Füße an der Unterseite der Registrierkasse in die
Bohrungen an der Schublade eingreifen.
1
1
2
2
6.
Anschließen der Registrierkasse an eine
Netzdose
Überprüfen Sie unbedingt den Aufkleber an der Seite der
Registrierkasse, um sicherzustellen, dass die Nennspannung
der Registrierkasse mit Ihrer örtlichen Netzspannung
übereinstimmt. Der Drucker wird für einige Sekunden
arbeiten.
Bitte das Netzkabel nicht unter der Schublade anordnen.
7.
Einstecken des mit “OW”
bezeichneten Modusschlüssels
in den Betriebsmodusschalter
REG2
REG1
OFF
CA3
2
X1
Z1
X2/Z2
RF
PGM
TK-T500 Bedienungsanleitung
–9–
Wollen wir beginnen
8.
Einsetzen des Kassenbon/Journalstreifens
Einsetzen des Journalstreifens
Der gleiche Typ von Papierstreifen (58 mm × max. 83 mm Durchmesser) wird für Kassenbon und Journalstreifen
verwendet. Setzen Sie eine neue Papierrolle ein, bevor Sie die Registrierkasse erstmalig verwenden oder wenn ein roter
Papierstreifen am Drucker austritt.
Papierhalter
Papiereinlass
Druckkopf-Freigabehebel
REG2
REG1
OFF
X1
Z1
X2/Z2
RF
PGM
1
Verwenden Sie einen
Modusschlüssel, um den
Betriebsmodusschalter auf
Position REG1 zu stellen.
Achten Sie darauf, dass der
Papierstreifen von der
Unterseite der Rolle
abgespult wird, und setzen
Sie die Papierrolle in das
Fach hinter dem Drucker ein.
2
5
Öffnen Sie den
Druckerdeckel, indem Sie
den Druckerdeckeltaste
verwenden.
Lassen Sie die Papierrolle
vorsichtig hinein fallen und
führen Sie den Papierstreifen
in den Papiereinlass ein. Das
Papier wird automatisch
vorgeschoben und eingesetzt.
3
Schneiden Sie das vordere
Ende des Papierstreifens
gerade ab.
– 10 –
4
6
Drücken Sie die j-Taste,
bis etwa 20 bis 30 cm
Papierstreifen am Drucker
austreten.
Einsetzen des Kassenbonstreifens
bis
unter “Einsetzen des Journalstreifens” auf
4
7
Schieben Sie das vordere
Ende des Papierstreifens in die
Nut der Spindel der
Aufwickelspule und spulen
Sie den Papierstreifen um
zwei oder drei Windungen auf
die Spule auf.
8
Setzen Sie die
Aufwickelspule in das Fach
hinter dem Drucker über der
Papierrolle ein.
9
Drücken Sie die j-Taste,
um den Papierstreifen zu
spannen.
Achten Sie darauf, dass der
Papierstreifen von der
Unterseite der Rolle
abgespult wird, und setzen
Sie die Papierrolle in das
Fach hinter dem Drucker ein.
5
Lassen Sie die Papierrolle
vorsichtig hinein fallen und
führen Sie den
Papierstreifen in den
Papiereinlass ein.
6
Das Papier wird automatisch
vorgeschoben und eingesetzt.
7
Bringen Sie den
Druckerdeckel an.
0
Schließen Sie den
Druckerdeckel.
Wichtig!
Die Registrierkasse kann ohne Papier nicht betrieben werden. Setzen Sie daher unbedingt das Papier ein.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 11 –
Wollen wir beginnen
1 3
Befolgen Sie die Schritte
der vorhergehenden Seite.
Wollen wir beginnen
9.
Einstellen des Datums
REG2
X1
REG1
Z1
OFF
X2/Z2
6 1s 6 : : : : : : 6
RF
Aktuelles Datum
PGM
Betriebsmodusschalter
X1
REG1
Z1
X2/Z2
RF
PGM
Betriebsmodusschalter
Monat
x
X
Tag
6 1s 6 : : : : 6 oder 6 C
X
Aktuelle Zeit
Beispiel:
08:20 vormittags 2 0820
09:45 abends 2 2145
(24-Stunden-System)
– 12 –
6C
Einstellen der Zeit
REG2
OFF
oder
Beispiel:
3. Juni 2000 2 000603
Jahr
10.
x
Wollen wir beginnen
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 13 –
Wir stellen vor: TK-T500
Allgemeine Anleitung
Dieser Teil der Anleitung enthält eine allgemeine Erläuterung der verschiedenen Teile Ihrer Registrierkasse.
Ausfahrbares Display
Hauptdisplay
Betriebsmodusschalter
Aufwickelspule
Papierrolle
Drucker
Tastatur
Menüfolienhalter
Schublade
Schubladenschloss
(mit Schublade mit
Scheckeinwurfschlitz)
Unterdeckel des Drucker
Druckerdeckel
Druckerdeckeltaste
Papierrolle
Kassenbon-Ein/Aus-Schalter
Sie können die Papierrolle für das Ausdrucken der
Kassenbons und des Journalstreifens verwenden
(Seiten 10 ~ 11).
Kassenbon-Ein/Aus-Schalter/Taste
Verwenden Sie den/die Kassenbon-Ein/Aus-Schalter/Taste,
um in den REG1, REG2 und RF-Modi die Ausgabe von
Kassenbons zu steuern. In anderen Modi werden die
Kassenbons oder Berichte unabhängig von der Einstellung
des/der Kassenbon-Ein/Aus-Schalters/Taste ausgedruckt.
Sie können auch nach dem Abschluss einer Transaktion einen
Kassenbon ausgeben, wenn der/die Schalter/Taste
ausgeschaltet ist. Die Registrierkasse kann auch so
programmiert werden, dass auch bei eingeschaltetem/r
Schalter/Taste nach dem Abschluss einer Transaktion ein
Kassenbon ausgegeben werden kann.
Indikator
RECEIPT
ON/OFF
Kassenbon-Ein/Aus-Taste
8(
RECEIPT
ON/OFF
RCT
Indikator
Wenn die Registrierkasse Kassenbons ausgibt, leuchtet dieser
Indikator.
– 14 –
Betriebsmodusschlüssel
(für Großbritannien, USA und Kanada)
Betriebsmodusschlüssel
(für andere Gebiete)
Die vier folgenden Arten von Betriebsmodusschlüsseln
werden mit der Registrierkasse in Großbritannien, den USA
und Kanada geliefert.
Die drei folgenden Arten von Betriebsmodusschlüsseln
werden mit der Registrierkasse in Gebieten außerhalb von
Großbritannien, den USA und Kanada geliefert.
C-A02
M
OW
C-A08
C-A08
OP
PGM
C-A02
C-A32
a. OP (Operator) Bedienerschlüssel
Mit diesem Schlüssel kann zwischen OFF und REG1
umgeschaltet werden.
b. M (Master) Hauptschlüssel
Mit diesem Schlüssel kann zwischen OFF, REG1, REG2,
X1 und RF umgeschaltet werden.
c. OW (Owner) Inhaberschlüssel
Mit diesem Schlüssel kann zwischen OFF, REG1, REG2,
X1, Z1, X2/Z2 und RF umgeschaltet werden.
d. PGM (Program) Programmschlüssel
Mit diesem Schlüssel kann auf jede Position umgeschaltet
werden.
M
C-A08
Verwenden Sie die Betriebsmodusschlüssel, um die Position
des Betriebsmodusschalters zu ändern und den gewünschten
Modus zu wählen.
Modusbezeichnung
OFF
Bereitschaft
In dieser Position kann jeder beliebige Betriebsmodusschlüssel in den
Betriebsmodusschalter eingesteckt und abgezogen werden.
REG1
Register 1
Diese Position dient für normale Verkaufstransaktionen. In dieser
Position kann jeder beliebige Betriebsmodusschlüssel in den
Betriebsmodusschalter eingesteckt und abgezogen werden.
REG2
Register 2
Diese Position dient für spezielle Operationen. Da für das Umschalten
auf REG2 ein spezieller Schlüssel erforderlich ist, können Funktionen
wie Diskonts, Kreditverkäufe, Anschreibverkäufe, Scheckzahlungen und
Auszahlungen über das Programm in der Position REG1 verboten und
nur in der Position REG2 erlaubt werden.
RF
Rückzahlungsoder RegisterMinusmodus
Diese Position dient für die Verarbeitung von Rückgaben. Wenn der
Betriebsmodusschalter der Registrierkasse auf Position RF gestellt ist,
können Sie den Rückzahlungsmodus oder den Register-Minusmodus
aufrufen.
X2/Z2
PGM
REG2 X1
REG1
Z1
OFF
X2/Z2
RF
Betriebsmodusschalter
Z1
C-A32
a. OP (Operator) Bedienerschlüssel
Mit diesem Schlüssel kann zwischen OFF und REG1
umgeschaltet werden.
b. M (Master) Hauptschlüssel
Mit diesem Schlüssel kann zwischen OFF, REG1, REG2,
X1 und RF umgeschaltet werden.
c. OW (Owner) Inhaberschlüssel
Mit diesem Schlüssel kann auf jede Position umgeschaltet
werden.
Betriebsmodusschalter
X1
OW
Auslesen der
täglichen
Verkäufe
Rückstellen der
täglichen
Verkäufe
Auslesen/
Rückstellen der
periodischen
Verkäufe
Programm
Beschreibung
PGM
Diese Position wird verwendet, um tägliche Berichte zu erhalten, ohne
alle Summendaten zurückzusetzen (zu löschen).
Diese Position wird verwendet, um tägliche Berichte zu erhalten, wobei
gleichzeitig alle Summendaten zurückgesetzt (gelöscht) werden.
Diese Position wird verwendet, um die periodischen Verkaufsberichte zu
erhalten, ohne die Summendaten zurückzustellen bzw. gleichzeitig alle
Summendaten zurückzustellen.
Diese Position dient für das Programmieren der Funktionen und
voreingestellten Daten, wie Einheitspreise und Steuersätze. Dient auch
für das Lesen der Programmdaten.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 15 –
Wir stellen vor: TK-T500
OP
Wir stellen vor: TK-T500
Verkäuferschlüssel/-taste/-schloss
An in den USA und Kanada erhältlichen Modellen kann die Zuordnung des Verkäufers/Kassierers nur unter Verwendung der
Geheimnummer des Verkäufers/Kassierers ausgeführt werden (Verkäufertasten sind nicht vorhanden).
In Deutschland können Sie die Verkäufer zuordnen, indem Sie den Verkäuferschlüssel oder die Geheimnummer des Verkäufers
verwenden (Verkäuferschlüssel ist vorhanden).
In anderen Gebieten erfolgt die Zuordnung des Verkäufers unter Verwendung der Verkäufertaste oder der Geheimnummer des
Verkäufers.
Die Methode für das Zuordnen des Verkäufers hängt von der Programmierung Ihrer Registrierkasse ab.
Geheimnummer für Verkäufer
Wenn die Registrierkasse programmiert wurde, um eine
Geheimnummer für die Zuordnung eines Verkäufers oder
Kassierers zu verwenden, dann funktionieren die
Verkäufertasten nicht.
CLK#
Verkäuferschloss/-schlüssel
111 1
Sie können den Verkäufer oder Kassierer zuordnen, indem
Sie einen Verkäuferschlüssel in das Verkäuferschloss
einstecken.
Verkäuferschloss
Verkäuferschlüssel
Verkäufertaste
Sie können den Verkäufer oder Kassierer zuordnen, indem
Sie die sieben unter dem Displaypanel angeordneten Tasten
verwenden.
CLK1 CLK2 CLK3 CLK4 CLK5 CLK6
– 16 –
Schublade
Die Schublade öffnet automatisch, wenn Sie eine Registrierung abschließen und wenn Sie einen Auslese- oder
Rückstellungsbericht ausgeben.
Schubladenschloss (für mittelgroße Schublade)
Verwenden Sie den Schubladenschlüssel, um die Schublade abzusperren oder zu entriegeln.
Schubladen-Öffnungsschlüssel (für große Schublade)
Wir stellen vor: TK-T500
Verwenden Sie den Schubladenschlüssel, um die Schublade zu öffnen.
Wenn die Geldlade nicht öffnet! (nur für mittelgroße Schublade)
Bei Stromausfall oder wenn es zu Fehlbetrieb der Registrierkasse kommt, öffnet die Geldlade nicht
automatisch. Aber auch in einem solchen Fall können Sie die Geldlade öffnen, indem Sie an dem
Geldladen-Entriegelungshebel (siehe unten) ziehen.
Wichtig!
Die Geldlade öffnet nicht, wenn sie mit dem Schlüssel für das Geldladenschloss abgesperrt ist.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 17 –
Wir stellen vor: TK-T500
Display
Displaypanel
Hauptdisplay für die USA
Kundendisplay für alle Gebiete
4 ST
$27.83
Langue-de-chat
AMOUNT
RPT
"70
RCT
2ND@ 3RD@
T/S1
T/S2
T/S3
F/S
TOTAL
CHANGE
Hauptdisplay für Kanada und Deutschland
3 ST
$45.63
Langue-de-chat
AMOUNT
RPT
$71
RCT
2ND@ 3RD@
1
2
3
4
TOTAL
CHANGE
TAX
Hauptdisplay für andere Gebiete
4 ST
$23.55
Langue-de-chat
AMOUNT
RPT
"54
2ND@ 3RD@
1
2
3
TAX
– 18 –
4
TOTAL
CHANGE
5&78
TOTAL CHANGE
Displaybeispiel
Registrierung von Posten
3
4
4 ST
$27.83
Langue-de-chat
AMOUNT
2 Postenbeschreibung
"70
RCT
2ND@ 3RD@
T/S1
T/S2
T/S3
F/S
Dieser Teil des Displays zeigt die Geldbeträge. Er kann
auch verwendet werden, um die aktuelle Uhrzeit
anzuzeigen.
TOTAL
Wenn Sie eine Warengruppe/PLU/Abtast-PLU
registrieren, erscheint hier die Postenbeschreibung.
CHANGE
3 Postenzähler
2
1
4 Zwischensummenbetrag
Wiederholungsregistrierung
Der derzeitige Zwischensummenbetrag (ohne
Umsatzsteuer) wird hier angezeigt.
6 ST
$43.75
Langue-de-chat
AMOUNT
RPT
3
"54
2ND@ 3RD@
1
2
Hier wird die Anzahl der verkauften Posten angezeigt.
3
4
TOTAL
CHANGE
5 Anzahl der Wiederholungen
Mit jeder ausgeführten Wiederholungsregistrierung
(Seiten 30, 35) erscheint hier die Anzahl der
Wiederholungen.
Achten Sie darauf, dass nur eine Stelle der Anzahl der
Wiederholungen angezeigt wird. Dies bedeutet, dass “5”
sowohl 5, 15 oder sogar 25 Wiederholungen anzeigen
kann.
TAX
5
6
6 Indikator für zweites, drittes Menü
7
PRICE
Wenn Sie die B
SHIFT -Taste drücken, um einen zweiten/
dritten Einheitspreis zu bezeichnen, wird hier die
entsprechende Nummer angezeigt.
Summierungsoperation
7 Indikatoren für steuerpflichtigen
Verkaufsstatus
8 9
CASH
CHANGE
$50.00
8 Tastenbeschreibung/Übergebener
Geldbetrag
AMOUNT
RPT
$71
RCT
2ND@ 3RD@
1
2
3
4
TOTAL
CHANGE
TAX
A
Wenn Sie einen steuerpflichtigwen Artikel registrieren,
leuchtet der entsprechende Indikator auf.
9 0
RECEIPT
ON/OFF
9 Beschreibung/Wechselgeldbetrag
0 Gesamtsummen/Wechselgeld-Indikatoren
Wenn der TOTAL-Indikator leuchtet, ist der angezeigte
Wert der Gesamtbetrag oder die Zwischensumme. Wenn
der CHANGE-Indikator leuchtet, stellt der angezeigte
Wert das fällige Wechselgeld dar.
A RCT-Indikator
Wenn die Registrierkasse Kassenbons ausgibt, leuchtet
dieser Indikator.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 19 –
Wir stellen vor: TK-T500
RPT
1 Betrag/Stückzahl
Wir stellen vor: TK-T500
Tastatur
1RECEIPT
FEED
JOURNAL
FEED
8 K L
CLK#
RC
PD
X
2 0 A N
RECEIPT
9
18
27
36
45
54
63
72
81
90
99
108
8
17
26
35
44
53
62
71
80
89
98
107
7
16
25
34
43
52
61
70
79
88
97
106
6
15
24
33
42
51
60
69
78
87
96
105
5
14
23
32
41
50
59
68
77
86
95
104
4
13
22
31
40
49
58
67
76
85
94
103
NB
3
12
21
30
39
48
57
66
75
84
93
102
SUBTOTAL
2
11
20
29
38
47
56
65
74
83
92
101
1
10
19
28
37
46
55
64
73
82
91
100
–
4
8
T/S2
3
7
%–
3RECEIPT D E
ON/OFF
T/S1
4 5 G#
RF
NEW/
OLD
CHK
NS
2
6
1
5
6 H J
C
7
7
4
X/FOR
DATE
TIME
ERR.
CORR
CANCEL
8
5
9
6
1
2
3
0
00
•
R TCHK/
CR
TEND
S U
CH
V
WCA
AMT
TEND
für USA
• Registriermodus
1 Papierstreifen-Vorschubtaste f,
j
Halten Sie diese Taste gedrückt, um den Papierstreifen im
Drucker vorzuschieben.
2 Taste für Kassenbon nach Transaktionsabschluss ;
Verwenden Sie diese Taste, um nach dem Abschluss einer
Transaktion einen Kassenbon auszugeben.
3 Kassenbon-Ein/Aus-Taste Q
Verwenden Sie diese Taste zweimal, um den Status zwischen
“Ausgabe von Kassenbons” und “Keine Ausgabe von
Kassenbons” umzuschalten. Im Falle von “Ausgabe von
Kassenbons” leuchtet der Indikator.
4 Rückzahlungstaste R
Verwenden Sie diese Taste, um Rückzahlungsbeträge
einzugeben und bestimmte Eingaben zu stornieren.
NEW/
5 Neuer/Alter Zahlzetteltaste B
OLD
Verwenden Sie diese Taste in einem ZahlzettelVerfolgungssystem, um Zahlzettelnummern einzugeben, wenn
neue Zahlzettel geöffnet oder vorhandene Zahlzettel erneut
geöffnet werden sollen.
6 Löschtaste C
Verwenden Sie diese Taste, um die noch nicht registrierte
Eingabe zu löschen.
7 Ziffern- und Dezimalpunkttasten
0, 1 ~ 9, -, ^
Verwenden Sie diese Tasten für die Eingabe von Zahlen.
8 Verkäufernummertaste o
Verwenden Sie diese Taste, um einen Verkäufer für die
Bedienung der Registrierkasse an- oder abzumelden.
9 Öffnungstaste O
Verwenden Sie diese Taste, um temporär eine Begrenzung der
Stellenzahl, die für einen Einheitspreis eingegeben werden kann,
aufzuheben.
0 Diskonttaste p
Verwenden Sie diese Taste, um Diskonts zu registrieren.
– 20 –
A Minustaste m
Verwenden Sie diese Taste, um Werte für Subtraktionen
einzugeben.
B Darlehenstaste l
Diese Taste dient für die Eingabe des anfänglichen Geldbetrages
für Geldwechsel. Diese Operation beeinflusst die
Geldmittelsummen und nicht die Verkaufssummen. Darlehen
werden für alle Zahlungsmittel gemacht, welche durch die
Abschlusstaste spezifiziert werden können.
C Abhebungstaste L
Wenn der Geldbetrag in der Schublade den Grenzwert
übersteigt, hebt der Manager den Geldbetrag ab. Diese Taste
wird für diese Funktion verwendet. Diese Operation beeinflusst
die Zahlungsmittelsummen, nicht aber die Verkaufssummen.
Abhebungen werden für alle Zahlungsmittel gemacht, welche
durch die Abschlusstaste spezifiziert werden können.
D Steuerstatus-Umschalttaste 1 t
Verwenden Sie diese Taste, um den Steuerstatus 1 des nächsten
Artikels zu ändern.
E Steuerstatus-Umschalttaste 2 T
Verwenden Sie diese Taste, um den Steuerstatus 2 des nächstens
Artikels zu ändern.
F Währungswechseltaste E
Verwenden Sie dieses Taste, um eine Fremdwährung in die
Landeswährung umzuwandeln, und umgekehrt, indem Sie den
voreingestellten Wechselkurs für die Taste verwenden. Das
Ergebnis wird angezeigt.
G Nichtaddier/Nichtverkaufstaste N
Nichtaddiertaste: Um eine Referenznummer (z.B.
Schecknummer, Kreditkarte usw.) während einer Transaktion
auszudrucken, verwenden Sie diese Taste nach den
nummerischen Eingaben.
Nichtverkaufstaste: Verwenden Sie diese Taste zum Öffnen der
Schublade, ohne etwas zu registrieren.
FEED
JOURNAL
FEED
Q K MEURO
VAT
RC
2 B CPICK N
RECEIPT
LOAN
UP
3RECEIPT0 A
ON/OFF
%–
–
4 F G#
RF
CE
X
PD
7
7
X
DATE
TIME
8
3
8
7
2
6
1
5
CR1
CR2
NS
9 N
OPEN
RECEIPT
8
PD
3
7
NS
2
6
TABLE
TRANS
1
5
RC
4 0 G#
RF
X
4
%–
9
6
1
2
3
•
NEW/
OLD
CHK
COVERS
6 I J R F
ERR.
CORR
CANCEL
5
00
JOURNAL
FEED
5 O P
4
0
FEED
2 K MEURO
4
6 I J
C
1RECEIPT
7
R
S TCHK/
CH
TEND
V
SUBTOTAL
WCA
C
AMT
TEND
für Deutschland
H Multiplikations/Für/Datums/Zeittaste x
Verwenden Sie diese Taste, um eine Menge für eine
Multiplikation und das Registrieren von separaten Verkäufen
verpackter Artikel einzugeben. Zwischen den Transaktionen
kann mit dieser Taste die aktuelle Zeit und das Datum angezeigt
werden.
I Multiplikations/Datums/Zeittaste X
Verwenden Sie diese Taste, um eine Menge für eine
Multiplikation einzugeben. Zwischen den Transaktionen kann
mit dieser Taste die aktuelle Zeit und das Datum angezeigt
werden.
J Fehlerberichtigung/Storniertaste e
Verwenden Sie diese Taste, um Registrationsfehler zu
berichtigen oder die Registrierung gesamter Transaktionen zu
stornieren.
K Einzahlungstaste r
Verwenden Sie diese Taste nach einer nummerischen Eingabe,
um einen eingezahlten Geldbetrag für NichtverkaufsTransaktionen zu registrieren.
L Auszahlungstaste P
Verwenden Sie diese Taste nach einer nummerischen Eingabe,
um einen aus der Schublade ausgezahlten Geldbetrag zu
registrieren.
M Euro/Auszahlungstaste q
Euro-Taste: Verwenden Sie diese Taste, um die Hauptwährung in
eine Landeswährung (Euros/örtliche Währung) umzuwandeln,
wenn eine Zwischensumme registriert wird. Diese Taste wird
auch verwendet, um eine Landeswährung zu spezifizieren, wenn
ein Zahlungsbetrag eingegeben oder der Geldbetrag in der
Schublade deklariert wird.
Auszahlungstaste: Verwenden Sie diese Taste nach einer
nummerischen Eingabe, um einen aus der Schublade
ausgezahlten Geldbetrag zu registrieren.
N Warengruppentasten !, ", # ~ %
Verwenden Sie diese Tasten, um Artikel für Warengruppen zu
registrieren.
TK-T500 Bedienungsanleitung
7
X
DATE
TIME
8
ERR.
CORR
CANCEL
9
4
5
6
1
2
3
0
00
•
CE
CR
S TCHK/
CH
TEND
U
NB
V
SUBTOTAL
WCA
AMT
TEND
für andere Gebiete
O Kundenzahltaste
COVERS
B
Verwenden Sie diese Taste, um die Anzahl der Kunden zu
registrieren.
TABLE
P Tischwechseltaste B
TRANS
Verwenden Sie dieses Taste, um den Inhalt eines Zahlzettels auf
einen anderen Zahlzettel zu übertragen.
Q Mehrwertsteuertaste V
Verwenden Sie diese Taste, um die Mehrwertsteuer
auszudrucken.
R Kredittaste c,
CR
d, B
Verwenden Sie diese Taste, um einen Kreditverkauf zu
registrieren.
S Anschreibungstaste h
Verwenden Sie diese Taste, um einen Anschreibungsverkauf zu
registrieren.
T Schecktaste k
Verwenden Sie diese Taste, um einen Scheckverkauf zu
registrieren.
NB
U Neuer Saldotaste B
Verwenden Sie diese Taste, um den letzten registrierten
Gesamtbetrag zu dem vorhergehenden Saldo zu addieren, um
den neuen Saldo zu erhalten.
V Zwischensummentaste s
Verwenden Sie diese Taste, um die gegenwärtige
Zwischensumme (einschließlich Umsatzsteuer) anzuzeigen und
auszudrucken.
W Taste für übergebenen Bargeldbetrag a
Verwenden Sie diese Taste, um den übergebenen Bargeldbetrag
zu registrieren.
X PLU-Folientasten (, ) ~ /
Verwenden Sie diese Tasten, um die abrufbaren Festpreisartikel
für die PLU-Folientasten zu registrieren.
NEW/
NB - oder B
* Falls Sie die B
OLD -Taste verwenden, wenden Sie sich
an Ihren Fachhändler. (Die Wahl des anfänglichen Musters der
Zahlzettelverfolgung ist erforderlich.)
– 21 –
Wir stellen vor: TK-T500
1RECEIPT
Wir stellen vor: TK-T500
Zuordnungsbare Funktionen
Sie können die Tastatur genau auf die Anforderungen Ihres Geschäftes
anpassen.
Add check (Hinzufügen von Zahlzetteln)
Verwenden Sie diese Taste in einem Zahlzettel-Verfolgungssystem, um
die Einzelheiten von mehr als einem Zahlzettel in einen einzigen
Zahlzettel zu kombinieren.
Arrangement
Verwenden Sie diese Taste, um ein Arrangementprogramm zu
aktivieren, das in der Arrangementdatei programmiert ist. Jede
Operation, die von der Tastatur aus ausgeführt werden kann, sowie
jeder Modus können in einem Arrangementprogramm programmiert
und danach einfach durch Drücken nur dieser Taste ausgeführt werden.
Zusätztlich kann eine nummerische Eingabe in ein
Arrangementprogramm eingeschlossen werden. In diesem Fall müssen
Sie die Zahl eingeben und danach diese Taste drücken.
Die Modussteuerfunktion dieser Taste kann für alle Modi mit
Ausnahme des OFF- und PGM-Modus programmiert werden.
Bill copy (Rechnungskopie)
Verwenden Sie diese Taste, um eine Rechnungskopie auszugeben.
Bottle return (Flaschenpfand-Rückgabe)
Verwenden Sie diese Taste, um den nächsten Posten als
Flaschenpfand-Rückgabe zu spezifizieren.
Cancel (Stornieren)
Macht alle vorhergehenden für Warengruppen, PLUs und
Einstellungsmenüs innerhalb einer Transaktion registrierten Daten
ungültig. Diese Taste muss gedrückt werden, bevor die Transaktion,
deren Daten storniert werden sollen, abgeschlossen wird.
Ist auch nach der Berechnung eines Zwischensummenbetrages
wirksam.
Check endorsement (Scheck-Indossament)
Verwenden Sie diese Taste, um eine Scheck-Indossamentmeldung
unter Verwendung des Quittungsdruckers auszudrucken.
Check print (Zahlzetteldruck)
Verwenden Sie diese Taste, um den Zahlzettel auf dem
Quittungsdrucker auszudrucken.
Clerk transfer (Verkäuferwechsel)
Verwenden Sie diese Taste um offene Zahlzettel an einen anderen
Verkäufer zu übertragen.
Coupon (Kupon)
Verwenden Sie diese Taste, um Kupons zu registrieren.
Coupon 2 (Kupon 2)
Verwenden Sie dieses Taste, um den nächsten zu registrierenden
Posten als Kupon zu deklarieren.
Cube (Kubik)
Dieses Taste führt die gleiche Funktion wie die Quadrierungstaste aus.
Bei Additionen hat diese Taste auch eine KubikMultiplikationsfunktion.
Currency exchange (Währungswechsel)
Verwenden Sie dieses Taste, um eine Fremdwährung in die
Landeswährung umzuwandeln, und umgekehrt, indem Sie den
voreingestellten Wechselkurs für die Taste verwenden. Das Ergebnis
wird angezeigt.
Verwenden Sie dieses Taste, um die Landeswährungs-Zwischensumme
oder die Verkaufsgut-Zwischensumme in den äquivalenten Betrag der
Währung eines anderen Landes umzuwandeln.
Verwenden Sie dieses Taste für die Umwandlung einer Fremdwährung
in den äquivalenten Betrag der Landeswährung.
Customer number (Kundenzahl)
Verwenden Sie diese Taste, um die Anzahl der Kunden zu registrieren.
Declaration (Deklaration)
Verwenden Sie diese Taste, um den Betrag in der Geldlade für die
Gelddeklaration zu deklarieren.
Deposit (Depot)
Verwenden Sie diese Taste zum Registrieren von Depots.
Eat-in (Lokalservice)
Verwenden Sie diese Taste, um zu spezifizieren, wenn der Gast seine
Bestellung in dem Restaurant isst. Drücken Sie diese Taste, bevor Sie
die Transaktion abschließen.
– 22 –
EBT (Electronic Benefit Transfer)
Verwenden Sie diese Taste, um einen EBT-Betrag bei bereits
eingegebenem übergebenem Geldbetrag zu registrieren.
Food stamp shift
(Lebensmittelmarken-Umschaltung)
Verwenden Sie diese Taste, um den “Food Stamp”-Status
umzuschalten.
Food stamp subtotal
(Lebensmittelmarken-Zwischensumme)
Verwenden Sie diese Taste, um den zutreffenden Betrag in
“Food Stamp” zu erhalten.
Food stamp tender
(Lebensmittelmarken und übergebener Geldbetrag)
Verwenden Sie diese Taste, um den Zahlungsbetrag in “Food Stamp”
bei bereits eingegebenem übergebenem Geldbetrag zu registrieren.
Ketten Bon (Kettenbon)
Verwenden Sie dieses Taste, um Mengen für Multiplikationen
einzugeben. Eine Multiplikation mit dieser Taste gibt einen einzelnen
Bestellungsdruck aus.
Manual tax (Manuelle Steuer)
Verwenden Sie diese Taste, um einen Steuerbetrag zu registrieren.
Menu shift (Menü-Umschaltung)
Verwenden Sie diese Taste, um die Taste auf des 1. bis 6. Menü
umzuschalten.
Merchandise subtotal (Verkaufsartikel-Zwischensumme)
Verwenden Sie diese Taste, um die Zwischensumme ohne
Umsatzsteuerbetrag und den vorhergehenden Saldo zu erhalten.
New balance (Neuer Saldo)
Verwenden Sie diese Taste, um den letzten registrierten Gesamtbetrag
zu dem vorhergehenden Saldo zu addieren, um den neuen Saldo zu
erhalten.
New check (Neuer Zahlzettel)
Verwenden Sie diese Taste in einem Zahlzettel-Verfolgungssystem, um
eine neue Zahlzettelnummer einzugeben, wenn ein neuer Zahlzettel
unter dieser Nummer geöffnet werden soll.
New/Old check (Neuer/Alter Zahlzettel)
Verwenden Sie diese Taste in einem Zahlzettel-Verfolgungssystem, um
Zahlzettelnummern einzugeben, wenn neue Zahlzettel geöffnet oder
vorhandene Zahlzettel erneut geöffnet werden sollen. Wenn der
Verkäufer eine Zahlzettelnummer eingibt, überprüft die
Registrierkasse, ob diese Nummer bereits in dem ZahlzettelVerfolgungsspeicher vorhanden ist. Falls keine übereinstimmende
Nummer in dem Speicher vorhanden ist, wird ein neuer Zahlzettel
unter der eingegebenen Nummer geöffnet. Falls die eingegebene
Zahlzettelnummer mit einer bereits im Speicher abgespeicherten
Nummer übereinstimmt, wird dieser Zahlzettel erneut für weitere
Registrierung oder Abschluss geöffnet.
No sale (Nichtverkauf)
Verwenden Sie diese Taste, um die Schublade zwischen den
Transaktionen zu öffnen.
Non add (Nichtaddier)
Verwenden Sie dieses Taste für das Ausdrucken von Referenznummern
(persönliche Schecknummer, Kreditkartennummer usw.)
Normal receipt (Normaler Kassenbon)
Verwenden Sie diese Taste, um den Bestellstatus von “Bon” auf
“Normal” zu ändern.
OBR
(Optical Barcode Reader = Optisches Strichcode-Lesegerät)
Verwenden Sie diese Taste, um die optischen Strichcodes manuell
einzugeben.
Old check (Alter Zahlzettel)
Verwenden Sie diese Taste in einem Zahlzettel-Verfolgungssystem, um
die Nummer eines vorhandenen Zahlzettels (vorher mittels Taste für
neuen Zahlzettel kreiert) einzugeben, dessen Einzelheiten in dem
Zahlzettel-Verfolgungsspeicher abgelegt sind. Vorhandene Zahlzettel
werden erneut geöffnet, um weitere Registrierung oder den Abschluss
ausführen zu können.
Verwenden Sie diese Taste, um einen Abtast-PLU direkt von der
Tastatur aus einzugeben. Es gibt eine One-Touch-NLU-Taste für einen
Abtast-PLU, und mehrere One-Touch-NLU-Tasten können auf der
Tastatur eingestellt werden.
Open 2 (Offen 2)
Verwenden Sie diese Taste, um die eingabepflichtigen Spezifikationen
aufzuheben.
Open check (Offener Zahlzettel)
Verwenden Sie diese Taste, um einen Bericht über offene Zahlzettel
eines zugeordneten Verkäufers auszugeben.
Operator number (Bedienernummer)
Verwenden Sie diese Taste, um eine Verkäufernummer während des
Verkäuferwechsels einzugeben.
Operator X/Z (Bediener X/Z)
Verwenden Sie diese Taste, um den individuellen X/Z-Bericht eines
Verkäufers auszugeben.
Plus
Verwenden Sie diese Taste für das Registrieren von
Zuschlagsgebühren.
Premium (Aufschlag)
Verwenden Sie diese Taste, um den voreingestellten Prozentsatz
anzuwenden, oder geben Sie manuell den Prozentsatz ein, um den
Aufschlagbetrag für den zuletzt registrierten Artikel oder die
Zwischensumme zu erhalten.
Previous balance (Vorhergehender Saldo)
Verwenden Sie diese Taste, um den vorhergehenden negativen/
positiven Saldo am Beginn oder während der Transaktion zu
registrieren.
Previous balance subtotal
(Zwischensumme des vorhergehenden Saldos)
Verwenden Sie diese Taste, um die Zwischensumme ohne
Umsatzsteuerbetrag und den gegenwärtigen Saldo zu erhalten.
Price (Preis)
Verwenden Sie diese Taste, um einen offenen PLU zu registrieren.
Price change (Preisänderung)
Verwenden Sie diese Taste, um den Abtast-PLU-Einheitspreis
vorübergehend zu ändern.
Price inquiry (Preisabfrage)
Verwenden Sie diese Taste, um den Preis und die Beschreibung für
einen PLU abzufragen, ohne diesen zu registrieren.
Price shift (Preisverschiebung)
Verwenden Sie diese Taste, um einen/eine PLU-Posten/PLUFolientaste auf den ersten bis zweiten Einheitspreis und einen AbtastPLU auf den ersten bis dritten Einheitspreis zu verschieben.
Rate tax (Steuersatz)
Verwenden Sie diese Taste, um den voreingestellten Steuersatz zu
aktivieren, oder geben Sie manuell den Steuersatz ein, um die Steuer
für den vorhergehenden steuerpflichtigen Betrag in Status 1 zu
erhalten.
Recall (Rückruf)
Verwenden Sie diese Taste für den Rückruf einer mittels Speichertaste
übertragenen Zahlzettelnummer. Wenn Sie diese Taste drücken,
erscheint die Zahlzettelnummer in der Reihenfolge der ältesten
Aufzeichnung.
Red price (Roter Preis)
Verwenden Sie diese Tasten für die Registrierung eines neuen (mit
Diskont versehenen) Preises eines Postens.
Review (Durchsicht)
Diese Taste dient für die Überprüfung der gegenwärtigen Transaktion,
indem die Postennummer und der registrierte Betrag angezeigt werden.
Diese Taste wird auch für Stornierungsoperationen und separate
Zahlzetteloperationen verwendet.
Scale (Waage)
Verwenden Sie diese Taste, um das Gewicht eines Postens abzulesen
und im Display anzuzeigen. Diese Taste wird auch für die manuelle
Eingabe des Gewichts verwendet.
Slip feed/release (Quittungs-Vorschub/Freigabe)
Verwenden Sie diese Taste, um die in den Quittungsdrucker eingelegte
Quittung vorzuschieben. Dies erfolgt durch Spezifizieren der Anzahl
der Vorschubzeilen. Diese Taste wird auch verwendet, um den
Quittungspapierhalter freizugeben, wenn keine Zahlen eingegeben
werden.
Slip back feed/release (Quittungs-Rückschub/Freigabe)
Verwenden Sie diese Taste, um die in den Quittungsdrucker eingelegte
Quittung zurückzuschieben. Dies erfolgt durch Spezifizieren der
Anzahl der Rückschubzeilen. Diese Taste wird auch verwendet, um
den Quittungspapierhalter freizugeben, wenn keine Zahlen eingegeben
werden.
Slip print (Quittungsdruck)
Verwenden Sie diese Taste, um den Quittungsdruck auf dem
Quittungsdrucker auszuführen. Durch Drücken dieser Taste werden die
Verkaufseinzelheiten ausgedruckt. Das tatsächliche Ausdrucken erfolgt
nach Ausgabe des Kassenbons.
Square (Quadrieren)
Diese Taste weist die gleiche Funktion wie die Multiplikationstaste
auf. Zusätzlich weist diese Taste auch eine QuadrierungsMultiplikationsfunktion auf.
Stock inquiry (Abfrage des Lagerbestands)
Verwenden Sie diese Taste, um den gegenwärtigen Lagerbestand für
einen PLU abzufragen, ohne diesen zu registrieren.
Store (Speicherung)
Verwenden Sie diese Taste für die Speicherung der Zahlzettelnummer
der registrierten Posten. Wenn Sie diese Taste drücken, werden die
registrierten Postendaten abgespeichert, worauf diese Daten an die
jüngste Zahlzettelnummer übertragen werden.
Table number (Tischnummer)
Verwenden Sie diese Taste, um die Tischnummern einzugeben.
Table transfer (Tischwechsel)
Verwenden Sie dieses Taste, um den Inhalt eines Zahlzettels auf einen
anderen Zahlzettel zu übertragen.
Takeout (Heimservice)
Verwenden Sie dieses Taste, um zu spezifizieren, dass der Kunde die
Posten nicht im Restaurant konsumiert, sondern nach Hause mitnimmt.
Vor dem Abschluss einer Transaktion drücken Sie dieses Taste für
einen steuerfreien Verkauf.
Tare (Verpackungsgewicht)
Verwenden Sie diese Taste zur Eingabe des Verpackungsgewichts.
Tax exempt (Steuerfrei)
Verwenden Sie diese Taste, um einen steuerpflichtigen Betrag auf
einen steuerfreien Betrag umzuwandeln.
Taxable amount subtotal
(Steuerpflichtiger Zwischensummenbetrag)
Verwenden Sie diese Taste, um die Zwischensumme des
steuerpflichtigen Betrags zu erhalten.
Text print (Textdruck)
Verwenden Sie diese Taste, um Zeichen für das Ausdrucken
einzugeben.
Text recall (Textaufruf)
Verwenden Sie diese Taste, um voreingestellte Zeichen auszudrucken.
Tip (Trinkgeld)
Verwenden Sie diese Taste, um Trinkgelder zu registrieren.
Tray total (Kassensoll)
Verwenden Sie diese Taste, um den Gesamtbetrag für alle Transaktion
von der letzten Registrierung bis zum Drücken dieser Taste oder für
die Registrierungen zwischen den Betätigungen dieser Taste
anzuzeigen.
Unit weight (Einheitsgewicht)
Verwenden Sie diese Taste zur Eingabe des Einheitsgewichtes eines
wägbaren Postens.
Void (Stornieren)
Verwenden Sie diese Taste, um die registrierten Daten des
vorhergehenden Artikels zu stornieren.
Separate check (Separater Zahlzettel)
Verwenden Sie diese Taste in einem Zahlzettel-Verfolgungssystem, um
gewählte Posten von einem Zahlzettel separat auf einen anderen
Zahlzettel zu übertragen.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 23 –
Wir stellen vor: TK-T500
One touch NLU (One-Touch-NLU)
Wir stellen vor: TK-T500
Entfernen/Austauschen des Folienhalters
Entfernen des Folienhalters
Befolgen Sie die Schritte 1 ~ 2.
2
1
Austauschen des Folienhalters
Befolgen Sie die Schritte 3 ~ 4.
3
4
– 24 –
Einsetzen einer Menüfolie in den Folienhalter
Öffnen des Folienhalter
Befolgen Sie die Schritte 1 ~ 3.
1
Wir stellen vor: TK-T500
1
1
UP
UP
2
3
Einsetzen einer Menüfolie in den Folienhalter
Befolgen Sie die Schritte 4 ~ 6.
UP ide
k s
Bac
5
9
36
27
18
26
17
8
15
6
33
24
5
32
23
14
UP
4
21
12
3
28
19
10
1
46
37
102
92
82
73
64
55
103
93
83
74
65
56
47
38
29
20
11
2
UP
39
30
104
94
84
75
66
57
48
105
95
85
76
67
58
49
40
31
22
13
50
41
106
86
77
68
59
96
87
78
69
60
51
42
107
97
88
79
70
61
52
43
34
25
16
7
53
44
35
108
98
89
80
71
62
99
90
81
72
63
54
45
101
91
1
4
100
UP
side
Back
6
27
18
9
13
4
1
TK-T500 Bedienungsanleitung
29
11
2
10
20
28
38
37
47
46
56
55
65
64
74
73
103
93
84
75
66
57
48
39
30
21
12
3
31
22
58
49
40
104
94
85
76
67
105
95
86
77
68
59
50
41
32
23
14
5
33
24
15
6
60
51
42
106
96
87
78
69
107
97
88
79
70
61
52
43
34
25
16
7
35
26
17
8
62
53
44
108
98
89
80
71
99
90
81
72
63
54
45
36
83
82
102
92
101
91
1
100
19
– 25 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Ablesen der Druckausgaben
•
•
•
•
•
Der Journalstreifen und die Kassenbons zeigen Aufzeichnungen aller Transaktionen und Operationen.
Der auf dem Journalstreifen und den Kassenbons ausgedruckte Inhalt ist fast identisch.
Um das Papier des Journalstreifens zu sparen, können Sie die Zeichenhöhe (Standardhöhe/Halbe Höhe) am
Journalstreifen wählen.
Sie können auch die Journalstreifen-Auslassfunktion wählen.
Wenn Sie die Journalstreifen-Auslassfunktion wählen, druckt die Registrierkasse den Gesamtbetrag jeder Transaktion und
nur die Einzelheiten für die Aufschlag-, Diskont- und Reduktionsoperationen aus, ohne dass die Warengruppen- und PLUArtikel-Registrierungen auf dem Journalstreifen ausgedruckt werden.
Die folgenden Posten können auf den Kassenbons und dem Journalstreifen ausgelassen werden.
• Fortlaufende Nummer
• Steuerstatus
• Steuerbetrag
• Postenzähler
Beispiel für Kassenbon
************************
* THANK YOU *
**
CALL AGAIN
**
************************
— Logo-Mitteilung
*
*
*
*
— Kommerzielle Meldung
COMMERCIAL
COMMERCIAL
COMMERCIAL
COMMERCIAL
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
*
*
*
*
— Modus/Datum/Zeit
REG 03-06-2000(SAT) 11:58
C01
MC#01
000123— Verkäufername/
1 DEPT01
1 DEPT02
5 DEPT03
T1
T1
•1.00
•2.00
•5.00
— Postenzähler
7 No
TA1
TX1
TL
CASH
CG
***
***
***
***
Maschinennummer/
Fortlaufende Nummer
Stückzahl/Artikel
•3.00
•0.15
•8.15
•10.00
•1.85
BOTTOM
BOTTOM
BOTTOM
BOTTOM
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
***
***
***
***
Beispiel für Journalstreifen
(Zeichen der Standardhöhe)
Beispiel für Journalstreifen
(Zeichen der halben Höhe)
REG 03-06-2000(SAT) 11:58
C01
MC#01
000123
1 DEPT01
T1
•1.00
1 DEPT02
T1
•2.00
5 DEPT03
•5.00
7 No
TA1
•3.00
TX1
•0.15
TL
•8.15
CASH
•10.00
CG
•1.85
REG 03-06-2000(SAT) 11:59
C01
MC#01
000124
1 DEPT01
T1
•1.00
1 DEPT12
T1
•1.00
5 DEPT03
•6.00
7 No
TA1
•2.00
TX1
•0.10
TL
•8.10
CASH
•10.00
CG
•1.90
REG 03-06-2000(SAT) 11:59
C01
MC#01
000124
REG
03-06-2000(SAT) 11:58
C 01
MC#01
000123
1 DEPT01
T1
•1.00
1 DEPT02
T1
•2.00
5 DEPT03
•5.00
7 No
TA1
•3.00
TX1
•0.15
TL
•8.15
CASH
•10.00
CG
•1.85
REG
03-06-2000(SAT) 11:59
C 01
MC#01
000124
1 DEPT01
T1
•1.00
1 DEPT12
T1
•1.00
5 DEPT03
•6.00
7 No
TA1
•2.00
TX1
•0.10
TL
•8.10
CASH
•10.00
CG
•1.90
REG
03-06-2000(SAT) 11:59
C 01
MC#01
000125
— Fußzeilen-Meldung
In den in dieser Anleitung enthaltenen Bedienungsbeispielen zeigen die Druckbeispiele an, was auf der für Kassenbons
verwendeten Papierrolle ausgedruckt wird. Sie stellen nicht die tatsächliche Größe dar. Die tatsächlichen Kassenbons weisen
eine Breite von 58 mm auf. Alle Beispiele für Kassenbons und Journalstreifen stellen ausgedruckte Abbildungen dar.
– 26 –
Verwendung Ihrer Registrierkasse
Nachfolgend sind die allgemeinen Vorgänge beschrieben, die Sie verwenden sollten, um das Meiste aus Ihrer Registrierkasse
zu erhalten.
VOR den Geschäftsstunden ...
• Achten Sie darauf, dass die Registrierkasse
richtig angeschlossen ist.
Seite 9
• Achten Sie darauf, dass ausreichend Papierstreifen
auf der Papierrolle vorhanden ist.
Seiten 10, 11
• Lesen Sie die finanziellen Summen aus,
um sicherzustellen, dass alle Null sind.
Seite 101
Seite 29
WÄHREND der Geschäftsstunden ...
• Registrieren Sie die Transaktionen.
• Lesen Sie periodisch die Summen.
Seite 30
Seite 100
et
Geöffn
NACH den Geschäftsstunden ...
•
•
•
•
TK-T500 Bedienungsanleitung
Stellen Sie die täglichen Summenregister zurück.
Seite 50
Entfernen Sie den Journalstreifen.
Seite 116
Leeren Sie die Geldlade und lassen Sie diese geöffnet. Seite 17
Bringen Sie das Bargeld und den Journalstreifen
in das Büro.
– 27 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
• Überprüfen Sie das Datum und die Zeit.
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Zuordnung eines Verkäufers
An den in den USA und Kanada erhältlichen Modellen, kann die Zuordnung des Verkäufers
oder Kassierers nur unter Verwendung der Geheimnummern der Verkäufer/Kassierer erfolgen
(Verkäufertasten sind nicht vorhanden).
In Deutschland können Sie die Verkäufer unter Verwendung der Verkäuferschlüssel oder der
Geheimnummern der Verkäufer zuordnen (Verkäuferschlüssel sind vorhanden).
In anderen Gebieten können Sie die Verkäufer unter Verwendung der Verkäufertasten oder
Geheimnummern der Verkäufer zuordnen.
Die für das Zuordnen der Verkäufer verwendete Methode hängt von der Programmierung Ihrer
Registrierkasse ab.
ALL
Betriebsmodusschalter
Verkäufertaste
Sie können einen Verkäufer oder Kassierer zuordnen, indem Sie die sechs unter dem Displaypanel angeordneten Tasten
verwenden.
Verkäuferschloss/Verkäuferschlüssel
Sie können einen Verkäufer oder Kassierer zuordnen, indem Sie einen Verkäuferschlüssel in das Verkäuferschloss
einstecken.
Taste für Geheimnummer des Verkäufers
Wenn die Registrierkasse programmiert ist, um Geheimnummern der Verkäufer für die Zuordnung eines Verkäufers oder
Kassierers zu verwenden, funktionieren die Verkäufertasten nicht.
Anmeldung von Verkäufern
BEDIENUNG
Anmelden von Verkäufer 1:
○
Anmelden von Verkäufer 2:
1 6 o
2 6 o
KASSENBON
*
COMMERCIAL MESSAGE
*
○
○
REG 03-06-2000(SAT) 11:58
C01
MC#01
000123— Verkäufername/Maschinennummer/
Anmelden von Verkäufer 15: 15
6
o
1 DEPT01
T1
•1.00
Fortlaufende Nummer
Geheimnummer des Verkäufers
(1 ~ 15 ist als Vorgabe eingestellt.)
• Falls Sie die Geheimnummer des Verkäufers nicht am Display anzeigen möchten, drücken Sie die o-Taste, bevor Sie die
Nummer eingeben.
Abmeldung von Verkäufern
BEDIENUNG
Abmelden des Verkäufers:
(ausgenommen PGM-Modus)
0 6 o
• Der gegenwärtige Verkäufer wird auch abgemeldet, wenn Sie den Betriebsmodusschalter auf Position OFF stellen.
Wichtig!
•
•
•
Den Fehlercode “E008” erscheint am Display, wenn Sie eine Registrierung oder eine Lese/Rückstelloperation
versuchen, ohne sich zuerst anzumelden.
Ein Verkäufer kann sich nicht anmelden, wenn sich nicht zuerst der andere Verkäufer abgemeldet hat.
Der angemeldete Verkäufer wird auch auf dem Kassenbon/Journalstreifen ausgewiesen.
– 28 –
Anzeige von Zeit und Datum
REG
Sie können die Zeit oder das Datum am Display der Registrierkasse anzeigen, wenn keine
Registrierung ausgeführt wird.
Betriebsmodusschalter
Anzeigen und Löschen des Datums und der Zeit
BEDIENUNG
DISPLAY
03-06-2000 (SAT)
x oder X
Datum/Zeit erscheint am Display
08-3~
REG1
C01
C
Vorbereitung von Münzen für das Wechselgeld
REG
Sie können den folgenden Vorgang verwenden, um die Schublade zu öffnen, ohne einen
Artikel zu registrieren. Diese Operation muss außerhalb eines Verkaufs getätigt werden.
(Sie können die r-Taste an Stelle der N-Taste verwenden. Siehe Seite 49.)
Betriebsmodusschalter
Öffnen der Schublade ohne Verkauf
BEDIENUNG
KASSENBON
N
TK-T500 Bedienungsanleitung
#/NS
•••••••••
– 29 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
~00
Löscht die Datums/Zeitanzeige
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Vorbereitung und Verwendung der Warengruppen-/PLU-Folientasten
Registrieren von Warengruppen-/PLU-Folientasten
REG
Die folgenden Beispiele zeigen, wie Sie die Warengruppen-/PLU-Folientasten in
verschiedenen Arten von Registrierungen verwenden können.
Betriebsmodusschalter
Einzelpostenverkauf
Beispiel 1
BEDIENUNG
Einheitspreis
$1.00
————————
——
Posten
Stückzahl
1
1Einheitspreis
————————
——
Warengruppe
Zahlungsmittel
Bargeld
$1.00
Warengruppen-Nr./
1 DEPT01
TL
CASH
•1.00— Einheitspreis
•1.00 — Gesamtbetrag
•1.00
!
1
—————————————
KASSENBON
Warengruppe
F
Beispiel 2 (Registrieren der Zwischensumme und Berechnung des Wechselgeldes)
BEDIENUNG
KASSENBON
Einheitspreis
$12.34
————————
——
Posten
Stückzahl
1
1234
Einheitspreis
(
————————
——
PLU-Folientaste
1
—————————————
Zahlungs- Bargeld
mittel
$20.00
1 PLU001
TL
CASH
CG
•12.34
•12.34 — Gesamtbetrag
•20.00— Übergebener Betrag
•7.66— Wechselgeld
PLU-Folientaste
s
F
20-F
Übergebener Betrag
Wiederholung
BEDIENUNG
Einheitspreis
$1.50
————————
——
Posten
Stückzahl
3
————————
——
Warengruppe
1
—————————————
Zahlungsmittel
– 30 –
Bargeld
$10.00
150!
!
!
s
10-F
KASSENBON
Die wiederholten
3 DEPT01
TL
CASH
CG
•4.50 — Posten werden hier zu
•4.50
einem zusammengefasst.
•10.00
•5.50
*
Programmierbare
Option
Multiplikation
BEDIENUNG
Einheitspreis
$1.00
————————
——
Posten
Stückzahl
12
————————
——
PLU1
Folientaste
—————————————
ZahlungsBargeld
$20.00
mittel
KASSENBON
12X
X
Stückzahl
(4-stellige Ganzzahl/2 Dezimalstellen)
1-(
s
20-F
•12.00— Stückzahl/Ergebnis
12 PLU0001
12X
PLU0001
@1/ 1.00
TL
CASH
CG
oder
— Stückzahl/Einheitsmenge/@
•12.00— Ergebnis
•12.00
•20.00
•8.00
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
Getrennte Verkäufe von verpackten Posten
Einheitspreis 4 für $10.00
————————
——
Stückzahl
3
Posten ————————
——
Warengruppe
1
————————
——
Steuerpflichtig
Nein
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$10.00
KASSENBON
x
3x
Gekaufte Stückzahl
(4-stellige Ganzzahl/2 Dezimalstellen)
4x
x
Packungsmenge
(4-stellige Ganzzahl/2 Dezimalstellen)
•7.50— Stückzahl/Ergebnis
3 DEPT01
oder
— Stückzahl/Einheitsmenge/@
@4/ 10.00
•7.50— Ergebnis
3X
DEPT01
TL
CASH
CG
•7.50
•10.00
•2.50
10-!
Packungspreis
s
10-F
• Falls die x-Taste nicht der Tastatur zugeordnet ist, ist eine Tastenzuordnung erforderlich.
Programmieren von Warengruppen-/PLU-Folientasten
Programmieren eines Einheitspreises für jede Warengruppe/PLU-Folientaste
Unterschiedliche Einstellung
Gleiche Einstellung
PGM
6 1s 6 : : : : : : 6
Warengruppe
6s
PLU-Folientaste
Betriebsmodusschalter
Einheitspreis
Programmieren des Steuerberechnungsstatus für jede Warengruppe/PLU-Folientaste
Steuerberechnungsstatus
Diese Spezifikation definiert, welche Steuertabelle für die automatische Steuerberechnung verwendet werden soll.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 31 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
BEDIENUNG
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Programmiervorgang
Zu einer anderen Warengruppe/PLU-Folientaste
Gleiches Programm
PGM
6 3s 60366s 6 : : 6
D2 D1
Betriebsmodusschalter
Warengruppe
6s
PLU-Folientaste
für die USA/Singapur
“Food Stamp” (Lebensmittelmarke) (für Singapur immer “0”)
Ja = 1
Nein = 0
Steuerpflichtiger Status 1
a
Ja = 1
Nein = 0
Steuerpflichtiger Status 2
b
Ja = 2
Nein = 0
Steuerpflichtiger Status 3
c
Ja = 4
Nein = 0
:
D2
:
(a+b+c)
D1
für Kanada
Ja = 1
Nein = 0
:
Steuerpflichtig 3 = 3
Steuerpflichtig 1 & 3 = 6
Steuerpflichtig 4 = 4
Steuerpflichtig 1 & 4 = 7
Steuerpflichtig 1 & 2 = 5
Signifikante
Zahl
:
Steuerpflichtig 4 = 4
Steuerpflichtig 5 = 5
Steuerpflichtig 6 = 6
Steuerpflichtig 7 = 7
Signifikante
Zahlen
::
Donuts-Status
Steuerfrei = 0
Steuerpflichtig 1 = 1
Steuerpflichtig 2 = 2
D2
D1
für andere Gebiete
Steuerfrei = 0
Steuerpflichtig 1 = 1
Steuerpflichtig 2 = 2
Steuerpflichtig 3 = 3
Steuerpflichtig 8 = 8
Steuerpflichtig 9 = 9
Steuerpflichtig 10 = 10
D2 D1
Programmieren der Höchstbetragsgrenze für jede Warengruppe/PLU-Folientaste
Programmiervorgang
Zu einer anderen Warengruppe/PLU-Folientaste
Gleiches Programm
PGM
6 3s 61566s 6 :
Betriebsmodusschalter
Beschreibung
Höchstbetraggrenze für manuelle Eingabe des Einheitspreises.
– 32 –
: 6
~
D6 ~ D1
Warengruppe
PLU-Folientaste
Wahl
Programmcode
Signifikante
Zahlen
::~::
D6 D5 ~ D2 D1
6s
Registrieren der Warengruppen-/PLU-Folientasten durch Programmieren der Daten
REG
Betriebsmodusschalter
Voreingestellter Preis
BEDIENUNG
Einheitspreis ($1.00)
voreingestellt
—————————
Posten
Stückzahl
1
—————————
Warengruppe
"
F
KASSENBON
•1.00— Warengruppen-Nr./
Einheitspreis
•1.00
•1.00
1 DEPT02
TL
CASH
2
—————————————
Bargeld
$1.00
Voreingestellter Steuerstatus
BEDIENUNG
Einheitspreis ($2.00)
voreingestellt
—————————
Stückzahl
5
Posten 1 —————————
Warengruppe
3
—————————
Steuerpflichtig
(1)
voreingestellt
—————————————
Einheitspreis ($2.00)
voreingestellt
—————————
5X
#
$
s
20-F
KASSENBON
Steuerstatus
5 DEPT03
1 DEPT04
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
CG
T1
T2
•10.00
•2.00
•10.00—
•0.40—
•2.00—
•0.20—
•12.60
•20.00
•7.40
Steuerpflichtiger Betrag 1
Steuer 1
Steuerpflichtiger Betrag 2
Steuer 2
Stückzahl
1
Posten 2 —————————
Warengruppe
4
—————————
Steuerpflichtig
(2)
voreingestellt
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$20.00
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
Begrenzung des Höchstbetrags
BEDIENUNG
Einheitspreis
$1.05
—————————
Stückzahl
1
Posten —————————
Warengruppe
3
—————————
Maximalbetrag ($10.00)
voreingestellt
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$2.00
TK-T500 Bedienungsanleitung
1050#
#
FEHLERALARM
(Höchstbetrag überschritten)
KASSENBON
1 DEPT03
TL
CASH
CG
•1.05
•1.05
•2.00
•0.95
C
105#
s
2-F
– 33 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Zahlungsmittel
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Vorbereitung und Verwendung der PLUs
Dieser Abschnitt beschreibt wie die PLUs (abrufbare Festpreisartikel) vorbereitet und verwendet werden müssen.
Vorsicht:
Bevor Sie die PLUs verwenden, müssen Sie zuerst den Einheitspreis und den Steuerstatus programmieren.
Programmieren der PLUs
Programmieren eines Einheitspreises für jeden PLU
Zu neuem (nicht sequenziellem) PLU
Unterschiedliches Programm für nächsten PLU
Gleiches Programm
PGM
6 1s 6
PLU-Nr. +
6::::::6 a 6s
Betriebsmodusschalter
Einheitspreis
Programmieren des Steuerberechnungsstatus für jeden PLU
Zu neuem (nicht sequenziellem) PLU
Unterschiedliches Programm
für nächsten PLU
Gleiches Programm
PGM
6 3s 6 0366s 6
PLU-Nr. +
Betriebsmodusschalter
6::6a 6s
D2 D1
für die USA/Singapur
“Food Stamp” (Lebensmittelmarke) (für Singapur immer “0”)
Ja = 1
Nein = 0
Steuerpflichtiger Status 1
a
Ja = 1
Nein = 0
Steuerpflichtiger Status 2
b
Ja = 2
Nein = 0
Steuerpflichtiger Status 3
c
Ja = 4
Nein = 0
:
D2
:
(a+b+c)
D1
für Kanada
Ja = 1
Nein = 0
:
Steuerpflichtig 3 = 3
Steuerpflichtig 1 & 3 = 6
Steuerpflichtig 4 = 4
Steuerpflichtig 1 & 4 = 7
Steuerpflichtig 1 & 2 = 5
Signifikante
Zahl
:
Steuerpflichtig 4 = 4
Steuerpflichtig 5 = 5
Steuerpflichtig 6 = 6
Steuerpflichtig 7 = 7
Signifikante
Zahlen
::
Donuts-Status
Steuerfrei = 0
Steuerpflichtig 1 = 1
Steuerpflichtig 2 = 2
D2
D1
für andere Gebiete
Steuerfrei = 0
Steuerpflichtig 1 = 1
Steuerpflichtig 2 = 2
Steuerpflichtig 3 = 3
– 34 –
Steuerpflichtig 8 = 8
Steuerpflichtig 9 = 9
Steuerpflichtig 10 = 10
D2 D1
Registrieren von PLUs
Die folgenden Beispiele zeigen, wie Sie die PLUs in den verschiedenen Arten von
Registrierungen verwenden können.
REG
Betriebsmodusschalter
PLU-Einzelpostenverkauf
Einheitspreis ($2.50)
voreingestellt
—————————
Posten
Stückzahl
1
—————————
PLU
14
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$3.00
14
PLU-Code
+
s
3-F
KASSENBON
1 PLU0014
TL
CASH
CG
•2.50— PLU-Nr./Einheitspreis
•2.50
•3.00
•0.50
PLU-Wiederholung
BEDIENUNG
Einheitspreis ($2.50)
voreingestellt
—————————
Posten
Stückzahl
3
—————————
PLU
14
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$10.00
14+
+
+
s
10-F
KASSENBON
3 PLU0014
TL
CASH
CG
•7.50
•7.50
•10.00
•2.50
PLU-Multiplikation
BEDIENUNG
Einheitspreis ($2.00)
voreingestellt
—————————
Posten
Stückzahl
10
—————————
PLU
7
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$20.00
X
10X
Stückzahl
(4-stellige Ganzzahl/2 Dezimalstellen)
7+
s
20-F
KASSENBON
10 PLU0007
•20.00— Stückzahl/Ergebnis
oder
10X
PLU0007
TL
CASH
CG
— Stückzahl/Einheitsmenge/@
@1/ 2.00
•20.00— Ergebnis
•20.00
•20.00
•0.00
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 35 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
BEDIENUNG
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Getrennter Verkauf von verpackten Artikeln
BEDIENUNG
Einheitspreis (5 für $20.00)
voreingestellt
—————————
Posten
Stückzahl
3
—————————
PLU
28
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$15.00
3x
x
Gekaufte Stückzahl
(4-stellige Ganzzahl/2 Dezimalstellen)
5x
x
Packungsmenge
(4-stellige Ganzzahl/2 Dezimalstellen)
KASSENBON
3 PLU0028
•12.00— Stückzahl/Ergebnis
oder
— Stückzahl/Einheitsmenge/@
@5/ 20.00
•12.00— Ergebnis
3X
PLU0028
TL
CASH
CG
•12.00
•15.00
•3.00
28+
s
15-F
• Falls die x-Taste auf der Tastatur nicht zugeordnet ist, ist eine Tastenzuordnung erforderlich.
Offene PLUs
BEDIENUNG
Einheitspreis
$32.80
—————————
Posten 1 Stückzahl
1
—————————
PLU
30
—————————————
Einheitspreis
$13.00
—————————
Posten 2 Stückzahl
2
—————————
PLU
31
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
30+
3280:
Einheitspreis
KASSENBON
1 PLU0030
1 PLU0031
1 PLU0031
TL
CASH
CG
•32.80
•13.00
•13.00
•58.80
•60.00
•1.20
31+
13-:
Wiederholung
:
$60.00
s
60-F
• Vor dem Registrieren eines offenen PLU ist es erforderlich, diesen als offenen PLU voreinzustellen.
– 36 –
Umschalten des steuerpflichtigen Status eines Artikels
REG
Durch Drücken der “Steuerumschalt”-Taste können Sie den Steuerstatus eines Artikels
umschalten.
Betriebsmodusschalter
Berechnung der Zwischensumme des Verkaufs
Warengruppe 1
4-!
t
2-"
$4.00
—————————
Posten 1 Stückzahl
1
—————————
Steuerpflichtig
(2)
Warengruppe 2
$2.00
voreingestellt
—————————————
Durch Drücken der Taste t wird
der Steuerstatus von Steuerfrei auf
————————— Steuerpflichtig 1 umgeschaltet.
Posten 2 Stückzahl
T
6-#
1
—————————
Steuerpflichtig (Nein)→1
KASSENBON
1
1
1
1
DEPT01
DEPT02
DEPT03
DEPT04
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
CG
T2
T1
T12
•4.00
•2.00
•6.00
•7.00
•8.00
•0.32
•10.00
•0.50
•19.82
•20.00
•0.18
————————————— Durch Drücken der Taste T wird
Warengruppe 3
$6.00
der Steuerstatus von Steuerpflichtig
————————— 1 auf Steuerpflichtig 1, 2
Posten 3 Stückzahl
1
—————————
Steuerpflichtig (1)→1, 2
umgeschaltet.
T
7-$
————————————— Durch Drücken der Taste T wird
Warengruppe 4
$7.00
der Steuerstatus von Steuerpflichtig
————————— 2 auf Steuerfrei umgeschaltet.
Posten 4 Stückzahl
1
—————————
Steuerpflichtig (2)→Nein
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
s
20-F
$20.00
Wichtig!
•
Um den Steuerstatus des nächsten zu registrierenden Postens umzuschalten, drücken Sie unbedingt die
Tasten t, T.
Falls der zuletzt registrierte Posten als steuerfrei programmiert ist, ist eine Diskontoperation (p-Taste) für
diesen Posten immer steuerfrei.
In diesem Fall können Sie den Steuerstatus durch Drücken der Tasten t, T nicht manuell auf
Steuerpflichtig 1 oder 2 umschalten.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 37 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
BEDIENUNG
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Vorbereitung und Verwendung von Diskonts
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Diskonts vorbereiten und registrieren können.
Programmieren von Diskonts
Programmieren des Diskontsatzes für die p-Taste
PGM
Betriebsmodusschalter
6 1s 6 : : : : 6 p 6 s
Voreingestellter Satz
Beispiel:
10% 2 10
5.5% 2 5^5
12.34% 2 12^34
Registrieren von Diskonts
Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie die p-Taste in verschiedenen Arten von
Registrierungen verwenden können.
REG
Betriebsmodusschalter
Diskont für Artikel und Zwischensummen
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$5.00
—————————
Posten 1 Stückzahl
1
—————————
Steuerpflichtig
(1)
PLU 16
($10.00)
voreingestellt
—————————————
voreingestellt
—————————
Posten 2 Stückzahl
1
—————————
Steuerpflichtig
(2)
voreingestellt
—————————————
Diskont
Satz
(5%)
voreingestellt
—————————————
Diskont
Satz
3.5%
auf
———————––––
Zwischensumme Steuerpflichtig Steuerfrei
—————————————
Zahlungs- Bargeld
$15.00
mittel
•
5-!
16+
p
Legt den voreingestellten
Diskontsatz an den zuletzt
registrierten Posten an.
s
p
3^5p
Der eingegebene Wert hat
Vorrang über den
voreingestellten Wert.
KASSENBON
1 DEPT01
1 PLU0016
5%
%ST
3.5%
%TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
CG
T1
T2
•5.00
•10.00
T2
-0.50
•14.50
-0.51
•5.00
•0.20
•9.50
•0.48
•14.67
•15.00
•0.33
s
15-F
Sie können den Diskontsatz manuell mit bis zu 4 Stellen (0.01% bis 99.99%) eingeben.
Steuerpflichtiger Status für die p-Taste
• Wenn Sie eine Diskontoperation an dem zuletzt registrierten Posten durchführen, wird die Steuerberechnung für den
Diskontbetrag in Übereinstimmung mit dem für diesen Posten programmierten Steuerstatus ausgeführt.
• Wenn Sie eine Diskontoperation an einer Zwischensumme ausführen, wird die Steuerberechnung für die Zwischensumme
in Übereinstimmung mit dem für die p-Taste programmierten Steuerstatus ausgeführt.
– 38 –
Vorbereitung und Verwendung von Abschlägen
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Abschläge vorbereiten und registrieren können.
Programmieren von Abschlägen
Sie können die m-Taste verwenden, um Einzelposten- oder Zwischensummenbeträge zu reduzieren.
PGM
6 1s 6 : : : : : : 6 m 6 s
Betriebsmodusschalter
Einheitspreis
Registrierung von Abschlägen
Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie die m-Taste in verschiedenen Arten der Registrierung
verwenden können.
REG
Betriebsmodusschalter
Abschläge für Artikel
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$5.00
—————————
Posten 1 Stückzahl
1
—————————
Steuerpflichtig
(1)
voreingestellt
—————————————
Abschlag
Betrag
$0.25
—————————————
PLU 45
($6.00)
voreingestellt
—————————
Posten 2 Stückzahl
1
—————————
Steuerpflichtig
(1)
Abschlag
Betrag
($0.50)
Zahlungsmittel
Bargeld
voreingestellt
—————————————
5-!
m
25m
Reduziert den zuletzt registrierten
Betrag um den eingegebenen Wert.
45+
m
s
11-F
KASSENBON
1 DEPT01
1 PLU0045
TA1
TX1
TL
CASH
CG
T1
T1
T1
T1
•5.00
-0.25
•6.00
-0.50
•10.25
•0.41
•10.66
•11.00
•0.34
voreingestellt
—————————————
•
•
$11.00
Sie können manuellen einen Abschlagswert mit bis zu 7 Stellen eingeben.
Falls Sie den Abschlagsbetrag von einem Warengruppen- oder PLU-Summenregister subtrahieren möchten, programmieren
Sie “Netto-Summierung”.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 39 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Programmieren des voreingestellten Abschlagbetrags
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Abschlag für Zwischensumme
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$3.00
—————————
Posten 1 Stückzahl
1
———————––––
Steuerpflichtig
(1)
Warengruppe 2
$4.00
voreingestellt
—————————————
—————————
Posten 2 Stückzahl
1
———————––––
Steuerpflichtig
(2)
voreingestellt
—————————————
Abschlag
Betrag
$0.75
auf
———————––––
Zwischensumme Steuerpflichtig (Nein)
voreingestellt
—————————————
ZahlungsBargeld
$7.00
mittel
– 40 –
3-!
4-"
s
m
75m
Reduziert die Zwischensumme
um den hier eingegebenen
Wert.
s
7-F
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
CG
T1
T2
•3.00
•4.00
-0.75
•3.00
•0.12
•4.00
•0.20
•6.57
•7.00
•0.43
Registrieren von Kredit- und Scheckzahlungen
Die folgenden Beispiele zeigen, wie Kredit- und Scheckzahlungen registriert werden können.
REG
Betriebsmodusschalter
Scheck
Warengruppe 1
$11.00
Posten —————————
Stückzahl
1
—————————————
Zahlungsmittel
Scheck
$20.00
11-!
s
k
20-k
KASSENBON
1 DEPT01
TL
CHECK
CG
•11.00
•11.00
•20.00
•9.00
Kredit
BEDIENUNG
Warengruppe 4
$15.00
Posten —————————
Stückzahl
1
—————————————
Referenz Nummer
1234
—————————————
Zahlungsmittel
Kredit
$15.00
15-$
s
N
1234N
c
KASSENBON
1 DEPT04
#/NS
TL
CREDIT1
•15.00
1234— Referenz-Nr.
•15.00
•15.00
Gemischte Bezahlung (Bargeld, Kredit, Scheck)
BEDIENUNG
Warengruppe 4 $55.00
Posten —————————
Stückzahl
1
—————————————
Scheck
$30.00
Zahlungs- —————————
mittel
Bargeld
$5.00
—————————
Kredit
$20.00
TK-T500 Bedienungsanleitung
55-$
s
k
30-k
F
5-F
c
KASSENBON
1 DEPT04
TL
CHECK
CASH
CREDIT1
•55.00
•55.00
•30.00
•5.00
•20.00
– 41 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
BEDIENUNG
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Registrierung sowohl von Euro als auch der
Landeswährung
Die folgenden Beispiele zeigen die grundlegende Operation, die Sie für die
Währungsumwandlung verwenden müssen.
REG
Betriebsmodusschalter
Fall A
Hauptwährung
Zahlungsmittel
Umwandlung
Wechselkurs
Landeswährung
Euro
Landeswährung
1 Euro = 0.5 FFr
BEDIENUNG
DISPLAY
600 !
q 1
s
q 1
15-
Drücken Sie die q-Taste, welche den
Zwischensummenbetrag unter Verwendung des
voreingestellten Wechselkurses in die Nebenwährung
umwandelt.
Nachdem Sie die s-Taste gedrückt haben, wird das
Ergebnis am Display angezeigt.
~00e
1"00e
~00e
Drücken Sie die q-Taste, wenn Sie als Zahlungsmittel die
Nebenwährung eingeben.
1%00e
a 1
!50
Drücken Sie die a-Taste, um die Transaktion
abzuschließen.
Das Wechselgeld wird in der programmierten Währung
angezeigt.
KASSENBON
1 DEPT01
TL
EURO money
CASH
CG
– 42 –
•6.00
•6.00
(⁄12.00)
⁄15.00
•1.50
(⁄3.00)
Fall B
Euro
Landeswährung
Euro
1 Euro = 0.5 FFr
BEDIENUNG
DISPLAY
12- !
q 1
~00l
s
Drücken Sie die q-Taste, welche den
Zwischensummenbetrag unter Verwendung des
voreingestellten Wechselkurses in die Nebenwährung
umwandelt.
Nachdem Sie die s-Taste gedrückt haben, wird das
Ergebnis am Display angezeigt.
q 1
Drücken Sie die q-Taste, wenn Sie als Zahlungsmittel die
Nebenwährung eingeben.
~00l
&00l
6-
&00l
a 1
Drücken Sie die a-Taste, um die Transaktion
abzuschließen.
Das Wechselgeld wird in der programmierten Währung
angezeigt.
~00
KASSENBON
1 DEPT01
TL
LOCAL money
CASH
CG
TK-T500 Bedienungsanleitung
⁄12.00
⁄12.00
(•6.00)
•6.00
⁄0.00
(•0.00)
– 43 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Hauptwährung
Zahlungsmittel
Umwandlung
Wechselkurs
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Registrieren von zurückgegebenen Artikeln im REG-Modus
Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie die R-Taste in dem REG-Modus verwenden können,
um von Kunden zurückgegebene Artikel zu registrieren.
REG
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$2.35
Posten 1 —————————
Stückzahl
1
—————————————
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 —————————
Stückzahl
1
—————————————
PLU 1
($1.20)
voreingestellt
Posten 3 —————————
Stückzahl
1
—————————————
Zurück- Warengruppe 1
$2.35
gegebener —————————
Posten 1 Stückzahl
1
—————————————
ZurückPLU 1 ($1.20)
voreingestellt
gegebener —————————
Posten 3 Stückzahl
1
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
235!
2-"
1+
R
235!
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 PLU0001
RF
1 DEPT01
RF
1 PLU0001
TL
CASH
•2.35
•2.00
•1.20
••••••••••••••
-2.35
••••••••••••••
-1.20
•2.00
•2.00
Drücken Sie die R-Taste vor
dem zurückzugebenden Posten.
R
1+
s
F
$2.00
Registrieren von zurückgegebenen Artikeln im RF-Modus
Die folgenden Beispiele zeigen, wie Sie den RF-Modus verwenden können, um von den
Kunden zurückgegebene Artikel zu registrieren.
RF
Betriebsmodusschalter
Normale Rückzahlung
BEDIENUNG
$1.50
Zurück- Warengruppe 1
gegebener —————————
2
Posten 1 Stückzahl
—————————————
PLU 2 ($1.20)
Zurückvoreingestellt
gegebener —————————
6
Posten 2 Stückzahl
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$10.20
150!
!
6X
2+
F
KASSENBON
Symbol für RF-Modus
RF 03-06-2000(SAT) 11:50
C01
MC#01
000023
2 DEPT01
6 PLU0002
TL
CASH
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
– 44 –
•3.00
•7.20
•10.20
•10.20
Abschlag bei Rückzahlungsbetrag
BEDIENUNG
Zurück- Warengruppe 3 $4.00
gegebener —————————
Posten 1 Stückzahl
1
—————————————
Abschlag
Betrag
$0.15
—————————————
ZurückPLU 2 ($1.20)
voreingestellt
gegebener —————————
Item 2 Stückzahl
Posten
1
—————————————
Diskont
Satz
(5%)
voreingestellt
—————————————
Zahlungs- Bargeld
mittel
KASSENBON
4-#
15m
2+
p
s
F
1 DEPT03
1 PLU0002
5%
%TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
T1
T1
T2
•4.00
-0.15
•1.20
T2
-0.06
•3.85
•0.15
•1.14
•0.06
•5.20
•5.20
$5.20
•
Um fehlerhafte Registrierung in dem RF-Modus zu vermeiden, stellen Sie den Betriebsmodusschalter sofort auf
seine frühere Position zurück.
Registrieren von Einzahlungen
REG
Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie Einzahlungen registrieren können. Diese Registrierung
muss außerhalb eines Verkaufs ausgeführt werden.
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
Eingezahlter Betrag $700.00
KASSENBON
r
7--r
RC
•700.00
Betrag mit bis zu 8 Stellen
Registrieren von Auszahlungen
REG
Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie einen aus der Registrierkasse ausgezahlten Betrag
registrieren können. Diese Registrierung muss außerhalb eines Verkaufs ausgeführt werden.
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
Ausgezahlter Betrag
$1.50
150
KASSENBON
P
PD
•1.50
oder
q
Betrag mit bis zu 8 Stellen
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 45 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Wichtig!
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Registrieren von Darlehen
REG
Verwenden Sie diesen Vorgang, um ein anfängliches Darlehen oder einen aus dem Büro
erhaltenen Betrag zu registrieren.
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
Geldnote
$1.00
—————————
Stückzahl
10
Posten —————————
Geldnote
$5.00
—————————
Stückzahl
5
—————————————
Zahlungs-
10X
l
1-l
5X
l
5-l
a
KASSENBON
LOAN
LOAN
CASH
•10.00
•25.00
•35.00
Bargeld
$35.00
mittel
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
Registrieren von Abholungsbeträgen
Verwenden Sie diesen Vorgang, um aus der Schublade abgeholte Beträge zu registrieren.
REG
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
Münze
$0.50
—————————
Stückzahl
10
Posten —————————
Münze
$0.10
—————————
Stückzahl
5
—————————————
Zahlungs-
10X
L
50L
5X
L
10L
a
KASSENBON
P.UP
P.UP
CASH
•5.00
•0.50
•5.50
Bargeld
$5.50
mittel
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
Wechseln des Zahlungsmittels in der Schublade
Verwenden Sie diesen Vorgang, um das Zahlungsmittel in der Schublade zu wechseln.
REG
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
Scheck
-10.00
—————————
Zahlungs- Bargeld
$8.00
mittel —————————
Anschreibung
$2.00
i
10-k
Geben Sie den zu wechselnden
Betrag ein.
8-a
2-h
– 46 –
KASSENBON
MEDIA CHG
CHECK
CASH
CH
•••••••••
•10.00
•8.00
•2.00
Berichtigungen bei der Registrierung
Es gibt drei Verfahren, wie Sie Berichtigungen bei der Registrierung ausführen können.
• Berichtigen eines Postens, den Sie eingegeben, aber noch nicht registriert haben.
• Berichtigen des Postens, den Sie zuletzt eingegeben und bereits registriert haben.
• Stornieren aller Posten in einer Transaktion.
REG
Betriebsmodusschalter
Berichtigung eines eingegebenen, aber noch nicht registrierten Artikels
2-
KASSENBON
—
Berichtigung des
—
Einheitspreises
1
11
1
1
DEPT01
DEPT02
PLU0003
PLU0015
TL
CASH
CREDIT1
C
1-! —
12X —
C — Berichtigung der Stückzahl
11X
2-" —
—
2
C — Berichtigung der PLU-Nr.
3+ —
15+ —
6C — Berichtigung eines offenen PLU-Einheitspreises
15+
•1.00
•22.00
•1.30
•10.00
•34.30
•15.00
•19.30
Grundlegende Operationen und Einstellungen
BEDIENUNG
PLU-Nr. erneut eingeben
10-: —
s
—
10C — Berichtigung eines teilweise übergebenen Geldbetrags
15-F —
c
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 47 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Berichtigung eines eingegebenen und registrierten Artikels
BEDIENUNG
1-!
2-"
"—
— Löschen
e—
2+ —
e — Berichtigung der PLU-Nr.
5+ —
15+ —
6-:
Berichtigung eines offenen
e — PLU-Einheitspreises
15+
10-: —
8X —
4-$
e — Berichtigung der Stückzahl
6X
4-$ —
s—
50p
e — Berichtigung des Diskonts
s
5p —
R2-" —
Berichtigung eines
e — zurückgegebenen Postens
R220" —
s
20-F —
Berichtigung eines teilweise
e — übergebenen Geldbetrags
15-F —
c
KASSENBON
1
1
1
1
6
DEPT01
DEPT02
PLU0005
PLU0015
DEPT04
ST
5%
%RF
1 DEPT02
TL
CASH
CREDIT1
-1.93
••••••••••••••
-2.20
•34.37
•15.00
•19.37
Die berichtigten Posten werden auf dem
Kassenbon nicht ausgedruckt.
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
– 48 –
•1.00
•2.00
•1.50
•10.00
•24.00
•38.50
Stornieren aller Artikel einer Transaktion
BEDIENUNG
KASSENBON
1-!
2-"
3-#
4-$
s
1
1
1
1
DEPT01
DEPT02
DEPT03
DEPT04
CANCEL
•1.00
•2.00
•3.00
•4.00
••••••••••••••
Sie müssen die s-Taste drücken, um
die Transaktion zu stornieren.
Registrieren eines Nichtverkaufs
REG
Sie können den folgenden Vorgang verwenden, um die Schublade zu öffnen, ohne einen
Verkauf zu registrieren. Diese Operation muss außerhalb eines Verkaufs ausgeführt werden.
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
KASSENBON
N
TK-T500 Bedienungsanleitung
#/NS
••••••••••••••
– 49 –
Grundlegende Operationen und Einstellungen
e
Grundlegende Operationen und Einstellungen
Ausdrucken des täglichen Verkaufsrückstellberichts
Dieser Bericht zeigt die täglichen Verkaufssummen.
BEDIENUNG
BERICHT
Z1
Betriebsmodusschalter
8
F
—
Z
03-06-2000(SAT) 17:00
C01
MC#01
000231—
----------------------------—
Z
BATCH 01
----------------------------Z
FIX
0001—
0001011—
GROSS
981.25
•6,574.40—
NET
No
111
•7,057.14—
CAID
•1,919.04—
CHID
•139.04—
CKID
•859.85—
CRID(1)
•709.85—
----------------------------RF
No
3
•10.22—
—
CUST
CT
111
AVRG
•63.57—
DC
•1.22—
REF
•2.42—
—
CLEAR
No
85
ROUND
•0.00—
CANCEL
No
2
•12.97—
----------------------------TA1
•2,369.69—
TX1
•128.86—
TA2
•2,172.96—
TX2
•217.33—
----------------------------GT1
•00000000125478.96—
GT2
•00000000346284.23—
GT3
•00000000123212.75—
----------------------------Z
TRANS
0001—
0001012—
CASH
No
362
•1,638.04—
CHARGE
No
56
•1,174.85
– 50 –
Datum/Zeit
Verkäufername/Maschinen-Nr./Fortlaufende Nr.
Titel des Berichts
Fester Summenberichtstitel/Rückstellungszähler
Berichtcode
Bruttosumme *2
Nettosumme *2
Bargeld in Schublade *2
Anschreibbetrag in Schublade *2
Scheck in Schublade *2
Kredit in Schublade *2
Rückzahlungsmouds *2
Anzahl der Kunden *2
Druchschnittlicher Verkauf pro Kunde *2
Diskontsumme *2
Rückzahlungstaste *2
Löschtastenzählung *2
Rundungsanzahl *2
Stornierung *2
Steuerpflichtiger Betrag 1 *2
Steuerbetrag 1 *2
Steuerpflichtiger Betrag 2 *2
Steuerbetrag 2 *2
Gesamtbetrag 1 *2
Gesamtbetrag 2 *2
Gesamtbetrag 3 *2
Funktionstasten-Berichttitel/Rückstellungszähler
Berichtscode
Funktionstastenzählung/Betrag *1
No
4
•810.00
PD
No
5
•520.00
•5.00
CORR
No
14
•39.55
VLD
No
19
RCT
No
3
NS
No
5
----------------------------Z
DEPT
0001— Titel des Warengruppenberichts/Rückstellungszähler
0001015— Berichtscode
DEPT01
203.25
•1,108.54—
DEPT02
183
•1,362.26
DEPT08
5
•17.22
----------------------------TL
421.25
•2,872.28—
----------------------------Z
CASHIER
0001—
0001017—
C01
GROSS
NET
CAID
CHID
RF
CLEAR
C02
*1
*2
................1—
421.25
•2,872.28—
No
111
•1,845.35—
•1,057.14—
•139.04
No
1
•1.00—
No
5
•4.43—
Grundlegende Operationen und Einstellungen
RC
Warengruppenzählung/Betrag *1
Warengruppensummenzählung/Gesamtbetrag
Verkäuferberichtstitel/Rückstellungszähler
Berichtscode
Verkäufername/Schubladen-Nr. *1
Bruttosumme *1
Nettosumme *1
Bargeld in Schublade *1
Rückzahlungsmodus *1
Löschtastenzählung *1
................1— Verkäufername/Schubladen-Nr.
Nullsummen für Warengruppen/Funktionen/Verkäufer werden über das Programm nicht ausgedruckt.
Diese Posten können über das Programm ausgelassen werden.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 51 –
Weiterführende Operationen
Dieses Kapitel beschreibt weiterführende Operationen, die Sie in Abhängigkeit von Ihrem Verkaufsumfeld verwenden
können.
Kontrolle des Lagerbestands
Jeder PLU (abrufbarer Festpreisartikel) weist ein Summenregister für den tatsächlichen Lagerbestand auf, das Sie für die
minimale Lagerbestandsmenge programmieren können. Danach kontrolliert die Registrierkasse die tatsächlichen
Lagerbestandsmengen gegenüber den programmierten minimalen Lagerbestandsmengen. Die Lagerbestandsoperationen
werden nur für die PLUs (ausgenommen Abtast-PLUs) ausgeführt, für die minimale Lagerbestandsmengen programmiert
sind.
Lagerbestandswarnungen
Die Registrierkasse kontrolliert auf negative Werte in den Lagerbestandsmengen während der Registrierung. Nach
Beendigung der Registrierung, kontrolliert sie die tatsächliche Lagerbestandsmengen gegenüber den minimalen
Lagerbestandsmengen. Die folgenden Warnindikatoren werden verwendet, um den Bediener auf ein Problem hinzuweisen.
• Negativer Lagerbestand:
Dies zeigt an, dass die tatsächliche Lagerbestandsmenge negativ ist. Sie können die Registrierkasse auch so
programmieren, dass diese Bedingung als Fehler behandelt wird. Diese Warnung erscheint nicht, wenn die tatsächliche
Lagerbestandsmenge gleich Null ist.
• Unter minimalem Lagerbestand:
Dies zeigt an, dass die tatsächliche Lagerbestandsmenge weniger oder gleich der minimalen Lagerbestandsmenge ist. Die
Registrierkasse kann so programmiert werden, dass der Summer ertönt, wenn die tatsächliche Lagerbestandsmenge unter
die minimale Lagerbestandsmenge abfällt.
Hinweise
• Die Lagerbestand-Kontrolloperation wird auch für die die Einstellungsmenüs ausmachenden PLUs ausgeführt, die mit
minimalen Lagerbestandsmengen programmiert sind.
• Keiner der Warnindikatoren erscheint, wenn nicht die Registrierkasse speziell für die Lagerbestand-Kontrolloperation
programmiert ist.
• Die Lagerbestandoperationen können für die Registrierung in dem RF-Modus oder der mittels <REFUND>-Taste
(Rückzahlungstaste) ausgeführten Registrierung verwendet werden.
• Eine Operation für die Korrektur eines Fehlers, einer Stornierung oder eine Abbrechung stellt wiederum die
ursprünglichen Posten in dem Lagerbestandwert her.
Verkäufer-Unterbrechungsfunktion
Es gibt zwei Arten der Verkäufer-Unterbrechungsfunktion, wie sie nachfolgend in VORGANG 1 und VORGANG 2
dargestellt sind.
• In VORGANG 1 besitzt jeder Verkäufer einen eigenen Verkäufer-Unterbrechungspuffer, sodass die VerkäuferUnterbrechungsfunktion jeden individuellen Verkäufer in die Lage versetzt, eine unabhängige Registrierungsoperation
auszuführen. In diesem Fall ist jeder Verkäufer individuell mit einem eigenen Verkäufer-Unterbrechungspuffer verknüpft.
• In VORGANG 2 verwenden mehrere Verkäufer den gleichen Verkäufer-Unterbrechungspuffer, sodass eine einzelne
Verkäufer-Unterbrechungsoperation (Wechsel des Verkäufers während der Registrierung) auch während der Registrierung
ausgeführt werden kann. In diesem Fall sind mehrerer Verkäufer mit einem einzigen Verkäufer-Unterbrechungspuffer
verknüpft.
Achten Sie auf die folgenden wichtigen Punkte, welche die Verkäufer-Unterbrechungsfunktion betreffen.
• Die Registrierkasse muss so programmiert sein, dass sie die Verkäufer-Unterbrechungsfunktion gestattet.
• Um die Verkäufer-Unterbrechungsfunktion zu verwenden, muss ein Verkäufer-Unterbrechungspuffer mit der
Speicherzuordnungsoperation zugeordnet werden. Danach sollte die Manager-Steuerungsoperation (X1-Modus) verwendet
werden, um die Verkäuferzuordnung für die Verkäufer-Unterbrechungsfunktion vorzunehmen. Die VerkäuferUnterbrechungsoperation kann von Verkäufern, die nicht mit einem Verkäufer-Unterbrechungspuffer verknüpft sind, nicht
ausgeführt werden.
• Sie können die Verkäufer-Unterbrechungsfunktion nicht für eine Registrierkasse verwenden, die so eingestellt ist, dass sie
als Teil eines Zahlzettel-Verfolgungssystems funktioniert.
In den REG1, REG2 und RF-Modi können die Verkäufer gewechselt werden, während die Transaktion ausgeführt wird,
sodass mehrere Verkäufer gleichzeitig Registrierungen im gleichen Modus unter Verwendung einer Registrierkasse
ausführen können. Falls zum Beispiel der Verkäufer 1 während der Registrierung einer Transaktion unterbrochen wird,
kann der Verkäufer 2 die gleiche Maschine verwenden, um eine unterschiedliche Transaktion zu registrieren. Danach kann
der Verkäufer 1 ab dem Punkt der Unterbrechung mit der ursprünglichen Registrierung fortsetzen.
– 52 –
VORGANG 1
Anmelden
Anmelden
<NEW BALANCE>
<CASH>
Anmelden
<RECEIPT>
Verkäufer 1
Registrierung A
Abschluss A
Anmelden
Verkäufer 2
Kassenbon A nach Abschluss
Anmelden
<NEW BALANCE>
Registrierung B
<CASH>
Abschluss B
VORGANG 2
Anmelden
Anmelden
<NEW BALANCE>
<CASH>
Verkäufer 1
Registrierung A
Abschluss A + B
Anmelden
Verkäufer 2
<NEW BALANCE>
Hinweise
• Ein Gäste-Kassenbon kann nach dem Wechsel des Verkäufers ausgegeben werden, und Kassenbons können separat für
jeden Verkäufer ausgegeben werden.
• Eine Stornierung kann während der Registrierung von jedem der Verkäufer ausgeführt werden. Wenn sich Verkäufer 1
wieder anmeldet (nachdem er durch den Verkäufer 2 unterbrochen wurde), werden durch die Stornierungsoperation nur die
nach dem Wiederanmelden registrierten Posten (nur dieser Kassenbon) oder vom Beginn der Transaktion storniert. Dies
kann über das Tastenprogramm gewählt werden.
Einzelposten-Bargeldverkauf
Eine Warengruppentaste oder PLU, die mit dem Einzelposten-Verkaufsstatus programmiert ist, schließt die Transaktion
nach der Registrierung ab.
Die Einzelposten-Verkaufsfunktion kann nicht richtig arbeiten, wenn die Tastatur über keine <CASH>-Taste (die
Bargeldtaste) verfügt.
Die Einzelposten-Verkaufsfunktion kann nur für Bargeldverkäufe verwendet werden.
Beispiel 1
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
————————
——
Posten
Stückzahl
1
————————
——
1-!
!
Die Transaktion wird
sofort abgeschlossen.
KASSENBON
1 DEPT01
TL
CASH
Warengruppen-Nr./
•1.00 —
Einheitspreis
•1.00
—
Bargeld-Gesamtbetrag
•1.00
Einzelpostenverkauf
—————————————
ZahlungsBargeld
$1.00
mittel
Status
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 53 –
Weiterführende Operationen
Registrierung B
Weiterführende Operationen
Beispiel 2
BEDIENUNG
Warengruppe 1
($1.00)
————————
——
Posten
Stückzahl
3
————————
——
Einzelpostenverkauf
—————————————
ZahlungsBargeld
$3.00
mittel
Status
3X
!
KASSENBON
3 DEPT01
TL
CASH
•3.00
•3.00
•3.00
Die Transaktion wird
sofort abgeschlossen.
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
Beispiel 3
BEDIENUNG
Warengruppe 3
$2.00
————————
——
Posten 1 Stückzahl
1
2-#
!
————————
—— Die Transaktion wird nicht
Status
Normal
KASSENBON
1 DEPT03
1 DEPT01
TL
CASH
•2.00
•1.00
•3.00
•3.00
abgeschlossen, da ein anderer Posten
————————————— vor der Warengruppe des
Warengruppe 1
$1.00
————————
——
Posten 2 Stückzahl
1
————————
——
Status
Einzelposten-
Bargeld
$3.00
Einzelpostenverkaufs registriert wurde.
F
verkauf
—————————————
Zahlungsmittel
Addition
Addition (plus)
Beispiel
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
————————
——
Posten 1 Stückzahl
1
————————
——
Addition
$0.10
—————————————
Warengruppe 1
$2.00
————————
——
Posten 2 Stückzahl
3
————————
——
Addition 3 × ($0.20)
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$7.70
1-!
+
B
10B
3X
2-!
3X
+
B
F
KASSENBON
1 DEPT01
+
3 DEPT01
+
TL
CASH
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
– 54 –
•1.00
•0.10
•6.00
•0.60
•7.70
•7.70
Aufschlag (%+)
Beispiel
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
————————
——
Posten 1 Stückzahl
1
————————
——
Aufschlag
10%
—————————————
Warengruppe 1
$2.00
Posten 2 ————————
——
Stückzahl
3
—————————————
ZwischenAufschlag
(15%)
Bargeld
$8.17
summe
—————————————
Zahlungsmittel
1-!
%+
B
10B
3X
2-!
s
%+
B
F
KASSENBON
1 DEPT01
10%
%+
3 DEPT01
ST
15%
%+
TL
CASH
•1.00
•0.10
•6.00
•7.10
•1.07
•8.17
•8.17
Weiterführende Operationen
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 55 –
Weiterführende Operationen
Gesamtbetrag in Schublade
Aufschlag/Diskont-Gesamtbetrag in Schublade
•
•
Der Pufferspeicher speichert alle Posten, die in den vorgeschriebenen Bereich fallen, beginnend mit dem ersten für eine
Transaktion registrierten Posten bis zum Drücken der <TRAY TOTAL>-Taste (Taste für Gesamtbetrag in Schublade), um
eine Aufschlag/Diskont-Gesamtbetragsoperation in der Schublade durchzuführen. Nach der Aufschlag/Diskont-Operation
wird der Puffer gelöscht und die Speicherung der neuen Daten beginnt ab der Registrierung des nächsten Postens nach der
ersten Aufschlag/Diskont-Operation. Die folgenden Operationen löschen den Pufferspeicher.
Zweimaliges Drücken der <TRAY TOTAL>-Taste.
Drücken der <TRAY TOTAL>-Taste und darauf folgende Durchführung einer Aufschlag/Diskont-Operation. Der Inhalt des
Pufferspeichers wird wiederhergestellt, wenn eine Fehlerberichtigungsoperation durchgeführt wird, um die Aufschlag/
Diskont-Operation abzubrechen.
Beispiel
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
————————
——
Gruppe 1 Warengruppe 3
$2.00
————————
——
Diskont
(5%)
voreingestellt
—————————————
Warengruppe 3
$3.00
————————
——
Gruppe 2 Warengruppe 4
$4.00
————————
——
Diskont
10%
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$9.15
1-!
2-#
TRAY
B
TOTAL
p
3-#
4-$
TRAY
B
TOTAL
10p
F
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT03
TRAY TL
5%
%1 DEPT03
1 DEPT04
TRAY TL
10%
%TL
CASH
•1.00
•2.00
•3.00
-0.15
•3.00
•4.00
•7.00
-0.70
•9.15
•9.15
Mehrfachposten-Summierungsfunktion
Diese Funktion sammelt alle ab der Registrierung des ersten Postens bis zum Drücken der <TRAY TOTAL>-Taste
registrierten Posten, oder alle Posten zwischen dem Drücken der <TRAY TOTAL>-Taste. Durch das Drücken der <TRAY
TOTAL>-Taste wird der Gesamtbetrag einschließlich Steuer angezeigt und am Kassenbon und Journalstreifen ausgedruckt
(das Ausdrucken am Kassenbon und Journalstreifen kann über das Programm gesteuert werden).
Beispiel
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Kunde A ————————
——
Warengruppe 3
$2.00
—————————————
Warengruppe 3
$3.00
Kunde B ————————
——
Warengruppe 4
$4.00
—————————————
Zahlungsmittel
– 56 –
Bargeld
$10.00
1-!
2-#
TRAY
B
TOTAL
3-#
4-$
TRAY
B
TOTAL
F
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT03
TRAY TL
1 DEPT03
1 DEPT04
TRAY TL
TL
CASH
•1.00
•2.00
•3.00
•3.00
•4.00
•7.00
•10.00
•10.00
Kupontransaktion
Achten Sie darauf, dass es zu Fehlern kommt, wenn das Ergebnis einer Berechnung negativ wird und die Registrierkasse
über das Programm einen Kreditsaldo verbietet.
Kuponregistrierung mittels <COUPON> (Kupontaste)
Beispiel
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$3.00
————————
——
Posten 1 Stückzahl
2
————————
——
Kupon
$0.50 × 2
—————————————
Warengruppe 3
$4.00
————————
——
Posten 2 Stückzahl
1
————————
——
Kupon
($1.00)
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$8.00
2X
3-!
2X
CPN
B
50B
4-#
CPN
B
F
KASSENBON
2 DEPT01
CPN
1 DEPT03
CPN
TL
CASH
•6.00
-1.00
•4.00
-1.00
•8.00
•8.00
Weiterführende Operationen
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
Kuponregistrierung mittels <COUPON2> (Kupontaste 2)
Beispiel
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$15.00
————————
——
Stückzahl
1
Posten 1 ————————
——
Kupon 2
$1.50
Warengruppe 1
—————————————
PLU 10
$5.00
15-!
CPN2 150!
B
10+
CPN2 50+
B
KASSENBON
1 DEPT01
CPN2
1 DEPT01
1 PLU0010
CPN2
1 PLU0050
TL
CASH
•15.00
•••••••••••••••
-1.50
•5.00
•••••••••••••••
-0.50
•18.00
•18.00
————————
——
Stückzahl
1
Posten 2 ————————
——
Kupon 2
($0.50)
PLU 50
—————————————
ZahlungsCash
$18.00
mittel
TK-T500 Bedienungsanleitung
F
– 57 –
Weiterführende Operationen
Registrierung des zweiten Einheitspreises
•
•
•
•
Die zweiten Einheitspreise sowie die Stückzahlmodifikatoren können für die PLUs programmiert werden. Durch Drücken
der <PRICE SHIFT> (Preisverschiebungstaste) werden der zweite Einheitspreis, der Stückzahlmodifikator und die
Beschreibung aufgerufen. Die Summenregister und das Inventar werden eingestellt, indem die Anzahl der zu registrierenden
Posten mit dem für den zu registrierenden PLU programmierten Stückzahlmodifikator multipliziert wird.
Sie müssen die <PRICE SHIFT>-Taste vor der Registrierung eines PLU drücken.
Die Registrierung des zweiten Einheitspreis steht mit offenen PLUs nicht zur Verfügung, wenn der Einheitspreis nicht
voreingestellt ist.
Die zweiten Einheitspreis und die Stückzahlmodifikatoren sind den PLUs mittels der in der Händleranleitung beschriebenen
Programmierung zugeordnet.
Auch wenn ein PLU mit einer Packungsmenge programmiert ist, werden der zweite Einheitspreis und der
Stückzahlmodifikator während der Registrierung nach der Betätigung der <PRICE SHIFT>-Taste angelegt.
Beispiel 1
BEDIENUNG
KASSENBON
PLU 1 2nd@
($10.00)
————————
——
Posten 1 Stückzahl
1
————————
——
Einheitsmenge
1
—————————————
PLU 2 2nd@
($5.00)
————————
——
Posten 2 Stückzahl
1
————————
——
Einheitsmenge
1
—————————————
ZahlungsBargeld
mittel
PRICE
B
SHIFT 1+
Diese Operation deklariert
die nächste Eingabe als
einen zweiten Einheitspreis.
1 PLU0001
1 PLU0010
TL
CASH
•10.00
•5.00
•15.00
•15.00
PRICE
B
SHIFT 10+
s
F
$15.00
Beispiel 2
BEDIENUNG
PLU 2 2nd@
($10.00)
Stückzahl
5
————————
——
Posten
————————
——
Zweite
3
Stückzahl
—————————————
Zahlungs- Bargeld
$50.00
mittel
5X
PRICE
B
SHIFT 2+
50-F
KASSENBON
5 PLU0001
TL
CASH
CG
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
– 58 –
•50.00
•50.00
•50.00
•0.00
Beispiel 3
Der oben gezeigte Vorgang ist zu verwenden, wenn die Registrierkasse so programmiert ist, dass eine Verschiebung auf den
zweiten Einheitspreis nicht beibehalten wird. Falls ihre Programmierung eine Erhaltung des zweiten Einheitspreis verlangt,
dann trifft der folgende Vorgang zu.
BEDIENUNG
KASSENBON
PLU 1 2nd@
PRICE
B
SHIFT 1+
($10.00)
————————
—— Diese Operation führt eine Verschiebung
Posten 1 Stückzahl
1
der Registrierung für den zweiten
————————
—— Einheitspreis aus.
2+
Einheitsmenge
1
—————————————
PRICE PRICE
PLU 2 2nd@
($5.00)
————————
——
1 PLU0001
1 PLU0002
1 PLU0001
TL
CASH
CG
•10.00
•5.00
•1.00
•16.00
•16.00
•0.00
BB
BB1+
SHIFT SHIFT
Posten 2 Stückzahl
1
Diese Operation schaltet zurück auf die
Einheitsmenge
1
Einheitspreises.
————————
—— Registrierung des normalen (ersten)
—————————————
PLU 1
($1.00)
————————
——
Posten 3 Stückzahl
16-F
1
————————
——
Einheitsmenge
1
—————————————
Bargeld
$16.00
Voreingestellter Übergabebetrag
Ein Betrag mit bis zu sechs Stellen kann für die <CASH>-Taste (Taste für übergebenen Bargeld/Geldbetrag) programmiert
werden. Wenn Sie danach die <CASH>-Taste drücken, ohne einen Wert einzugeben, wird automatisch der programmierte
Wert registriert und die Transaktion abgeschlossen. Wenn ein Betrag für die <CASH>-Taste programmiert ist, kommt es zu
einem Fehler, wenn Sie die manuelle Eingabe eines Betrages versuchen.
Beispiel 1
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$8.00
Posten ————————
——
Stückzahl
1
—————————————
Zahlungs- Bargeld
mittel
($10.00)
8-!
F
KASSENBON
1 DEPT01
TL
CASH
CG
•8.00
•8.00
•10.00
•2.00
Der voreingestellte Betrag wird
übergeben.
Beispiel 2
BEDIENUNG
Warengruppe 1 $15.00
Posten ————————
——
Stückzahl
1
—————————————
($10.00)
Zahlungs- Bargeld
————————
——
mittel
Scheck
$5.00
TK-T500 Bedienungsanleitung
15-!
10-F
Bei manueller Eingabe kommt
es zu einem Fehler
KASSENBON
1 DEPT01
TL
CHECK
CASH
CG
•15.00
•15.00
•5.00
•10.00
•0.00
C
5-k
F
– 59 –
Weiterführende Operationen
Zahlungsmittel
Weiterführende Operationen
Flaschenpfand-Verknüpfungsoperation
Sie können einen PLU mit einem PLU verküpfen.
Beispiel
BEDIENUNG
PLU 1
($8.00)
————————
——
Posten 1 PLU 11
($0.80)
verknüpft
————————
——
Stückzahl
1
—————————————
PLU 2
($5.00)
————————
——
Posten 2 PLU 12
1+
3X
2+
30-F
KASSENBON
1
1
3
3
PLU0001
PLU0011
PLU0002
PLU0012
TL
CASH
CG
•8.00
•0.80
•15.00
•1.50
•25.30
•30.00
•4.70
($0.50)
verknüpft
————————
——
Stückzahl
3
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$30.00
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
Flaschenpfand-Rückzahlung
Flaschenpfand-Rückzahlungstaste
Sie können die verknüpfte Flaschenpfand-Rückzahlungstaste verwenden, um die Rückgabe von Flaschen zu registrieren.
Ein PLU, deren programmierter Einheitspreis den Inhalt der Flasche darstellt, kann mit einem PLU verknüpft werden,
deren Einheitspreis dem Flaschenpfand entspricht. In dem folgenden Beispiel wurde die Flaschenpfand-Rückzahlungstaste
so programmiert, dass sie als verknüpfte Flaschenpfand-Rückzahlungstaste arbeitet.
Die Flaschenpfand-Rückzahlungstaste muss gedrückt werden, bevor jede neue, verknüpfte Flaschenpfandrückgabe
eingegeben wird.
Beispiel
BEDIENUNG
PLU 1
($8.00)
Zurück- ————————
——
gegebener PLU 11
($0.80)
verknüpft
Posten 1 ————————
——
Stückzahl
1
—————————————
PLU 2
($5.00)
Zurück- ————————
——
gegebener PLU 12
($0.50)
verknüpft
Posten 2 ————————
——
Stückzahl
3
BR 1+
B
3X
BR 2+
B
F
KASSENBON
BR
1 PLU0011
BR
3 PLU0012
TL
CASH
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$2.30
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
– 60 –
•••••••••••••••
-0.80
•••••••••••••••
-1.50
-2.30
-2.30
Registrierungen der Arrangementtasten
Tastenoperationen können einer <ARRANGE>-Taste (Arrangementtaste) zugeordnet werden. Danach können Sie durch
einfaches Drücken der <ARRANGE>-Taste alle zugeordneten Tastenfunktionen ausführen.
Tastenoperationen können auch einem Adressencode zugeordnet werden. Wenn Sie danach den Adressencode unter
Verwendung der <ARRANGE>-Taste eingeben, werden alle dem Adressencode zugeordneten Tastenfunktionen ausgeführt.
Beispiel 1
BEDIENUNG
KASSENBON
A
Arrangement 1
—————————————
PLU 1
($8.00)
——
Posten 1 ————————
Stückzahl
1
1 PLU0001
1 PLU0002
TL
CASH
•8.00
•5.00
•13.00
•13.00
—————————————
PLU 2
($5.00)
——
Posten 2 ————————
Stückzahl
1
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$13.00
Beispiel 2
Arrangement 5
—————————————
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 ————————
——
Stückzahl
1
—————————————
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 ————————
——
Stückzahl
1
—————————————
Zahlungs- Bargeld
$3.00
mittel
5A
A
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
TL
CASH
•1.00
•2.00
•3.00
•3.00
Einstellungsmenü
Wenn Sie ein Einstellungsmenü registrieren, wird dessen Gesamtbetrag zu dem PLU-Summenregister und Zähler addiert.
Der Preis jedes Einstellungsmenüpostens wird ebenfalls zu jedem entsprechenden PLU-Summenregister und Zähler
addiert.
Beispiel
BEDIENUNG
KASSENBON
Einstellungs- PLU 35
$5.00
menü
—————————————
Posten 1
PLU 1
--
————————
——
Posten 2
PLU 2
--
—————————
Posten 3
PLU 3
35+
+
F
1 PLU0035
PLU0001
PLU0002
PLU0003
PLU0004
TL
CASH
•5.00
•5.00
•5.00
--
————————
——
Posten 4
PLU 4
--
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$5.00
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 61 –
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
Weiterführende Operationen
Währungsumwandlungsfunktion
Wenn Sie die <CE>-Taste (Währungsumwandlungstaste) drücken, wird die gegenwärtige Zwischensumme einschließlich
Steuer direkt in die Fremdwährung umgewandelt, worauf das Ergebnis angezeigt wird; der darauf folgende Abschluss wird
in der Fremdwährung ausgeführt. Die Währungsumwandlungsfunktion wird durch das Abschließen der Transaktion, durch
teilweise Bezahlung in Fremdwährung, durch Ausgabe eines Kassenbons oder durch Drücken der <SUBTOTAL>-Taste
freigegeben.
Bevor Sie die Währungsumwandlungsfunktion verwenden, müssen Sie den Wechselkurs programmieren.
Registrieren von Fremdwährung
Übergebener Gesamtbetrag in Fremdwährung
* Vorprogrammierter Wechselkurs: ¥100 = $0.9524
Wichtig!
In Fremdwährung übergebene Geldbeträge können Sie nur unter Verwendung der a- und k-Taste
registrieren. Andere Abschlusstasten können Sie nicht verwenden.
BEDIENUNG
DISPLAY
10-&
20-'
Es
50-E
E
(5,000)
5 Geben Sie den nächsten Einheitspreis
ein und drücken Sie die zutreffende
Warengruppentaste.
5 Drücken Sie die E- und sTasten, ohne einen nummerischen Wert
einzugeben. Diese Operation wandelt
die Dollarbetrag der Zwischensumme
(einschließlich Steuer) in Yen um,
indem der vorprogrammierte
Wechselkurs verwendet wird. Das
Ergebnis wird am Display angezeigt
und am Kassenbon/Journalstreifen
durch Programmierung ausgedruckt.
5 Geben Sie den in Yen übergebenen
Geldbetrag ein und drücken Sie die
1~00
(Anzeige in $)
2~00
(Anzeige in $)
#150
(Anzeige in ¥: 3,150)
%000
E-Taste. Diese Operation wandelt
den eingegebenen Yenbetrag in Dollar
um, indem der vorprogrammierte
Wechselkurs verwendet wird. Das
Ergebnis wird am Display angezeigt.
a
– 62 –
5 Geben Sie den Einheitspreis ein und
drücken Sie die zutreffende
Warengruppentaste.
5 Drücken Sie diese Taste, um die
Transaktion anzuschließen. Achten Sie
darauf, dass Sie den Dollarbetrag nicht
nochmals eingeben müssen.
Die Registrierkasse berechnet
automatisch das fällige Wechselgeld
in Dollar und zeigt es am Display,
Kassenbon und Journalstreifen an.
1¶62
(Anzeige in $)
KASSENBON
1 DEPT01
2 DEPT02
TL
CE
CASH
CASH
CG
•10.00
•20.00
•30.00
¥5,000
•47.62
•17.62
Teilweise Bezahlung in Fremdwährung
* Vorprogrammierter Wechselkurs: ¥100 = $0.9524
Wichtig!
Eine teilweise in Fremdwährung übergebene Bezahlung können Sie nur unter Verwendung der a- und kTaste registrieren. Sie können keine andere Abschlusstaste verwenden, wobei jedoch die restlich zu
übergebende Bezahlung unter Verwendung einer beliebigen Abschlusstaste abgeschlossen werden kann.
DISPLAY
10-&
20-'
Es
20-E
E
(2,000)
5 Geben Sie den Einheitspreis ein und
drücken Sie die zutreffende
Warengruppentaste.
5 Geben Sie den nächsten Einheitspreis
ein und drücken Sie die zutreffende
Warengruppentaste.
5 Drücken Sie die E- und sTaste, ohne einen nummerischen Wert
einzugeben. Diese Operation wandelt
die als Dollarbetrag eingegebene
Zwischensumme (einschließlich
Steuer) in Yen um, indem der
vorprogrammierte Wechselkurs
verwendet wird. Das Ergebnis wird
am Display angezeigt und am
Kassenbon/Journalstreifen durch
Programmierung ausgedruckt.
5 Geben Sie den teilweise in Yen
übergebenen Zahlungsbetrag ein und
1~00
(Anzeige in $)
2~00
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
TL
CE
CASH
CASH
CHK
•10.00
•20.00
•30.00
¥2,000
•19.05
•10.95
(Anzeige in $)
#150
(Anzeige in ¥: 3,150)
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
"000
drücken Sie dieE -Taste. Diese
Operation wandelt den eingegebenen
Yenbetrag in Dollar um, indem der
vorprogrammierte Wechselkurs
verwendet wird. Das Ergebnis wird
am Display angezeigt.
a
k
5 Drücken Sie die a-Taste, um den
teilweisen, in Yen übergebenen
Zahlungsbetrag
als
Bargeld
auszuweisen. Achten Sie darauf, dass
Sie den Dollarbetrag nicht nochmals
eingeben müssen.
Die Registrierkasse zieht den
äquivalenten Dollarbetrag des in Yen
übergebenen Zahlungsbetrags von dem
fälligen Gesamtbetrag ab und zeigt den
Betrag am Display an.
5 Drücken Sie diese Taste, um die
Transaktion abzuschließen.
TK-T500 Bedienungsanleitung
1~95
(Anzeige in $)
1~95
(Anzeige in $)
– 63 –
Weiterführende Operationen
“Food Stamp” (Lebensmittelmarken)
Registrieren von “Food Stamp”
“Food Stamp” ohne fälliges Wechselgeld
REG
Betriebsmodusschalter
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
1-!
2-"
K3-#
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 ————————— Um den “Food Stamp”-Status
Steuerpflichtig
2
umzuschalten, drücken Sie die K-
————————————— Taste.
J
Warengruppe 3
$3.00
Posten 3 ————————— Drücken Sie die J-Taste am
Steuerpflichtig Nein → F/S Beginn der Übergabe von “Food
————————————— Stamp”.
Food Stamp
$2.00
Zahlungs- —————————
mittel
Bargeld
$4.14
– 64 –
I
2-I
a
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT03
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
FSST
FSTD
CASH
T1 F
T2
F
$1.00
$2.00
$3.00
$1.00
$0.04
$2.00
$0.10
$6.14 —
$4.04—
$2.00
$4.14
Zwischensumme
“Food Stamp”Zwischensumme
Übergebene
“Food Stamp”
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld
Beispiel 1
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2, F/S
—————————————
Warengruppe 3
$3.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
F/S
1-!
K2-"
K3-#
J
I
7-I
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT03
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
FSST
FSTD
CG
T1 F
T2 F
F
$1.00
$2.00
$3.00
$1.00
$0.04
$2.00
$0.10
$6.14—
$6.14—
$7.00—
$0.86—
Zwischensumme
“Food Stamp”-Zwischensumme
Übergebene “Food Stamp”
Wechselgeld in bar
—————————————
Zahlungsmittel
Food Stamp
$7.00
Das Wechselgeld bei Transaktionen mit “Food Stamp” automatisch als Bargeldbetrag von $1.00 oder weniger oder als
“Food Stamp” bei einem Betrag von mehr als $1.00 berechnet wird.
Beispiel 2
Warengruppe 1
$2.00
Posten —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Zahlungs- Food Stamp
mittel
$5.00
2-!
J
I
5-I
KASSENBON
1 DEPT01
TA1
TX1
TL
FSST
FSTD
FSCG
CG
T1 F
$2.00
$2.00
$0.08
$2.08
$2.08
$5.00
$2.00
$0.92
In dem obigen Beispiel beträgt der Gesamtbetrag für das fällige Wechselgeld $2.92, sodass $2.00 in “Food Stamp” und
$0.92 in bar ausgezahlt werden.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 65 –
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
Weiterführende Operationen
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld (Fortsetzung)
Beispiel 3
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$2.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 4
$0.50
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
Nein
—————————————
Zahlungsmittel Food Stamp
KASSENBON
2-!
50$
J
I
5-I
1 DEPT01
1 DEPT04
TA1
TX1
TL
FSST
FSTD
FSCG
CG
T1 F
$1.00
$0.50
$2.00
$0.08
$2.58
$2.08
$5.00
$2.00
$0.42
$5.00
Wenn “Food Stamp” in einer Transaktion enthalten sind, dann wird der als Wechselgeld fällige Bargeldbetrag für
Bargeldartikel (“Non-Food Stamp”) als übergebener Bargeldbetrag verrechnet. In diesem Beispiel wird der Kauf von $0.50
(Warengruppe 4) automatisch von dem für den “Food Stamp”-Kauf (Warengruppe 4) fälligen Bargeldbetrag des
Wechselgeldes von $0.92 abgezogen.
Beispiel 4
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2
—————————————
Warengruppe 3
$3.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
Nein
—————————————
KASSENBON
1-!
2-"
3-#
J
5-I
a
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT03
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
FSST
FSTD
FSCG
CASH
T1 F
T2
$1.00
$2.00
$3.00
$1.00
$0.04
$2.00
$0.10
$6.14
$1.04
$5.00
$3.00
$4.14
$5.00
Zahlungs- Food Stamp
—————————
mittel
Bargeld
$4.14
Die folgende Berechnung wird intern durchgeführt, um das als Bargeldbetrag fällige Wechselgeld für eine “Food Stamp”Transaktion auf den Saldo für die Bargeldtransaktion anzuwenden.
Preis der Posten:
Steuer:
Fälliger Gesamtbetrag:
Übergebener Betrag:
“Food Stamp”-Transaktion
$1.00
$0.04
$1.04
$5.00 (“Food Stamp”)
Fälliger Betrag:
$1.04
Fälliger Wechselgeldbetrag: $3.00 (“Food Stamp”),
$0.96 (Bargeld)
Gesamtbetrag:
– 66 –
Bargeldtransaktion
$5.00
$0.10
$5.10
$4.14 (Bargeld),
$0.96 (Wechselgeld von “Food Stamp”)
$5.10
Registrieren von “Food Stamp” (Illinois-Regel)
Ohne fälliges Wechselgeld
Beispiel 1
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 1
$2.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 4
$3.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
F/S
—————————————
1 DEPT01
1 DEPT01
DEPT04
TL
FSST
FSTD
T1 F
$1.00
T1 F
$2.00
F
$3.00
$6.00
$6.00
$6.00
6-I
I
$6.00
Weiterführende Operationen
Zahlungsmittel Food Stamp
1-!
2-!
3-$
J
KASSENBON
Beispiel 2
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$2.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 1
$3.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 4
$4.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
$5.00
Zahlungs- Food Stamp
mittel —————————
Bargeld
$4.16
TK-T500 Bedienungsanleitung
2-!
3-!
4-$
J
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT01
1 DEPT04
FSST
FSTD
TA1
TX1
CASH
T1 F
T1 F
F
$2.00
$3.00
$4.00
$9.00
$5.00
$4.00
$0.16
$4.16
5-I
I
a
– 67 –
Weiterführende Operationen
Ohne fälliges Wechselgeld (Fortsetzung)
Beispiel 3
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$2.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$3.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2, F/S
—————————————
$1.00
Zahlungs- Food Stamp
—————————
mittel
Bargeld
$4.14
2-!
3-"
J
I
1-I
a
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
FSST
FSTD
TA1
TX1
TA2
TX2
CASH
T1 F
T2 F
$2.00
$3.00
$5.00
$1.00
$1.00
$0.04
$2.00
$0.10
$4.14
Falls der in “Food Stamp” übergebene Gesamtbetrag weniger als der “Food Stamp” Gesamtbetrag ist, wird der in “Food
Stamp” übergebene Betrag von dem steuerpflichtigen Betrag 1 und 2 abgezogen.
Beispiel 4
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$5.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2, F/S
—————————————
$4.00
Zahlungs- Food Stamp
—————————
mittel
Bargeld
$2.05
1-!
5-"
J
I
4-I
a
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
FSST
FSTD
TA2
TX2
CASH
In diesem Fall ist das Ergebnis des steuerpflichtigen Betrages 1 gleich “0”.
– 68 –
T1 F
T2 F
$1.00
$5.00
$6.00
$4.00
$1.00
$0.05
$2.05
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld
Beispiel 1
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.50
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 1
$2.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 4
$3.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
F/S
—————————————
Zahlungsmittel Food Stamp
150!
2-!
3-$
J
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT01
1 DEPT04
TL
FSST
FSTD
FSCG
CG
T1 F
$1.50
T1 F
$2.00
F
$3.00
$6.50
$6.50
$10.00
$3.00
$0.50
10-I
I
$10.00
Das Wechselgeld bei Transaktionen mit “Food Stamp” automatisch als Bargeldbetrag von $1.00 oder weniger oder als
“Food Stamp” bei einem Betrag von mehr als $1.00 berechnet wird. In dem obigen Beispiel beträgt der Gesamtbetrag des
fälligen Wechselgeldes gleich $3.50 ($3.00 in “Food Stamp” und $0.50 in Bargeld).
Beispiel 2
Warengruppe 1
$2.00
Posten —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Zahlungsmittel Food Stamp
2-!
J
$5.00
TK-T500 Bedienungsanleitung
KASSENBON
1 DEPT01
TL
FSST
FSTD
FSCG
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
T1 F
$2.00
$2.00
$2.00
$5.00
$3.00
I
5-I
– 69 –
Weiterführende Operationen
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld (Fortsetzung)
Beispiel 3
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$2.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 1
$1.20
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 3
$0.30
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
1
—————————————
Zahlungsmittel Food Stamp
KASSENBON
2-!
120!
30#
J
1 DEPT01
1 DEPT01
1 DEPT03
TA1
TX1
TL
FSST
FSTD
FSCG
CG
T1 F
T1 F
T1
$2.00
$1.20
$0.30
$0.30
$0.01
$3.51
$3.20
$5.00
$1.00
$0.49
5-I
I
$5.00
Wenn “Food Stamp” in einer Transaktion enthalten sind, dann wird der als Wechselgeld fällige Bargeldbetrag für
Bargeldartikel (“Non-Food Stamp”) als übergebener Bargeldbetrag verrechnet. In diesem Beispiel wird der Kauf von $0.30
automatisch von dem für den “Food Stamp”-Kauf fälligen Bargeldbetrag des Wechselgeldes von $0.80 abgezogen.
Beispiel 4
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 1
$2.50
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 3
$5.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
Nein
—————————————
$5.00
Zahlungs- Food Stamp
—————————
mittel
Bargeld
$4.50
KASSENBON
1-!
250!
5-#
J
1 DEPT01
1 DEPT01
1 DEPT03
FSST
FSTD
FSCG
CASH
T1 F
T1 F
$1.00
$2.50
$5.00
$3.50
$5.00
$1.00
$4.50
5-I
I
a
Die folgende Berechnung wird intern durchgeführt, um das als Bargeldbetrag fällige Wechselgeld für eine
“Food Stamp”-Transaktion auf den Saldo für die Bargeldtransaktion anzuwenden.
Preis der Posten:
Steuer:
Fälliger Gesamtbetrag:
Übergebener Betrag:
“Food Stamp”-Transaktion
$3.50
$0.00
$3.50
$5.00 (“Food Stamp”)
Fälliger Betrag:
$3.50
Fälliger Wechselgeldbetrag: $1.00 (“Food Stamp”),
$0.50 (Bargeld)
Gesamtbetrag:
– 70 –
Bargeldtransaktion
$5.00
$0.00
$5.00
$4.50 (Bargeld),
$0.50 (Wechselgeld von “Food Stamp”)
$5.00
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld (Fortsetzung)
“Food Stamp” + Steuerpflichtig 1 + Steuerpflichtig 2
Wenn “Food Stamp” als teilweise übergebener Zahlungsbetrag für Posten erhalten werden, die mit dem Status “Food
Stamp”, “Steuerpflichtig 1” und “Steuerpflichtig 2” voreingestellt sind, dann wird die Berechnung unter Verwendung eines
der beiden in diesem Abschnitt beschriebenen Fällen ausgeführt. Der zu verwendende Fall hängt von dem als teilweise
übergebenen Zahlungsbetrag erhaltenen “Food Stamp”-Betrag ab.
Fall 1
Diese Fall wird verwendet, wenn der Gesamtbetrag der mit dem Status “Food Stamp”, “Steuerpflichtig 1” und
“Steuerpflichtig 2” voreingestellten Posten größer oder gleich dem “Food Stamp”-Betrag ist, der als teilweise übergebener
Zahlungsbetrag erhalten wurde. Fall 1 subtrahiert den übergebenen “Food Stamp”-Betrag sowohl von dem steuerpflichtigen
Betrag 1 als auch von dem steuerpflichtigen Betrag 2.
Beispiel 5
Warengruppe 1
$2.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$3.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2, F/S
—————————————
Warengruppe 1
$2.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig 1/2, F/S
—————————————
$2.00
Zahlungs- Food Stamp
—————————
mittel
Bargeld
$5.23
2-!
3-"
T2-!
J
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT01
FSST
FSTD
TA1
TX1
TA2
TX2
CASH
T1 F
T2 F
T12F
$2.00
$3.00
$2.00
$7.00
$2.00
$2.00
$0.08
$3.00
$0.15
$5.23
2-I
I
a
In diesem Beispiel wurden $2.00 in “Food Stamp” als teilweise übergebener Zahlungsbetrag erhalten, sodass dieser Betrag
sowohl von dem steuerpflichtigen Betrag 1 als auch von dem steuerpflichtigen Betrag 2 abgezogen wird. Dies bedeutet,
dass der restliche steuerpflichtige Betrag 1 gleich $2.00 beträgt, wogegen sich der restliche steuerpflichtige Betrag 2 auf
$3.00 beläuft.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 71 –
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
Weiterführende Operationen
“Food Stamp” mit fälligem Wechselgeld (Fortsetzung)
Fall 2
Diese Fall wird verwendet, wenn der Gesamtbetrag der mit dem Status “Food Stamp”, “Steuerpflichtig 1” und
“Steuerpflichtig 2” voreingestellten Posten kleiner oder gleich dem “Food Stamp”-Betrag ist, der als teilweise übergebener
Zahlungsbetrag erhalten wurde.
Beispiel 6
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$2.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$3.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2, F/S
—————————————
Warengruppe 1
$2.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig 1/2, F/S
—————————————
$4.00
Zahlungs- Food Stamp
mittel —————————
Bargeld
$3.05
– 72 –
2-!
3-"
T2-!
J
4-I
I
a
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT01
FSST
FSTD
TA2
TX2
CASH
T1 F
T2 F
T12F
$2.00
$3.00
$2.00
$7.00
$4.00
$1.00
$0.05
$3.05
Elektronic Benefits Transfer
Zusätzlich zu dem normalen Abschluss für übergebene “Food Stamp”, gestattet dieses Modell auch den Abschluss für
Bezahlung mittels EBT-Karte (Electronic Benefits Transfer).
Übergebene EBT-Beträge können gemäß New Jersey-Regel oder Illinois-Regel für übergebene “Food Stamp”-Beträge
angenommen werden; außerdem können auch übergebene “Food Stamp”-Beträge angenommen werden, die nicht diesen
Regeln entsprechen.
Über gemischte Bezahlung mit EBT-Karte
•
•
•
Wenn die Registrierkasse so programmiert ist, dass er übergebene EBT-Betrag die “Food Stamp”-Zwischensumme nicht
übersteigen darf, können “Non-Food Stamp”-Artikel nicht mit EBT-Karte bezahlt werden. In diesem Fall treffen die
folgenden Punkte zu:
ST – (EBT/TEND – FS/ST) = Fälliger Saldo (Der restliche fällige Saldo muss unter Verwendung einer anderen Abschlusstaste
abgeschlossen werden.)
Falls die Registrierkasse so programmiert ist, dass der übergebene EBT-Betrag die “Food Stamp”-Zwischensumme
übersteigen darf, können “Non-Food Stamp”-Artikel unter Verwendung einer EBT-Karte bezahlt werden. In diesem Fall
gibt es zwei mögliche Situationen:
ST > EBT/TEND
ST – (EBT/TEND – FS/ST) = Fälliger Saldo (Der restliche fällige Saldo muss unter Verwendung einer anderen Abschlusstaste
abgeschlossen werden.)
EBT/TEND > oder = ST
EBT/TEND – ST = Wechselgeld als Bargeld
Ohne fälliges Wechselgeld
Beispiel 1
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2, F/S
—————————————
Warengruppe 3
$3.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
F/S
—————————————
Zahlungsmittel
EBT
1-!
2-"
3-#
J
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT03
TL
FSST
EBTTD
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
T1 F
$1.00
T2 F
$2.00
F
$2.00
$6.00
$6.00
$6.00
EBT
6-B
B
$6.00
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 73 –
Weiterführende Operationen
Beispiel 2
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 3
$3.00
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
1
—————————————
EBT
$5.00
Zahlungsmittel —————————
Bargeld
$1.12
1-!
2-"
3-#
J
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT03
FSST
EBTTD
TA1
TX1
CASH
T1 F
T1 F
T1
$1.00
$2.00
$3.00
$3.00
$5.00
$3.00
$0.12
$1.12
EBT
5-B
B
F
Mit fälligem Wechselgeld
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 2
$1.20
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
1, F/S
—————————————
Warengruppe 3
$0.30
Posten 3 —————————
Steuerpflichtig
1
—————————————
Zahlungsmittel
EBT
1-!
120"
30#
J
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
1 DEPT03
TA1
TX1
TL
FSST
EBTTD
CG
T1 F
T1 F
T1
$1.00
$1.20
$0.30
$0.30
$0.01
$2.51
$2.20
$5.00
$2.49
EBT
5-B
B
$5.00
Trinkgelder
Beispiel
BEDIENUNG
Einheitspreis
$3.00
Posten 1 —————————
Warengruppe
1
—————————————
Einheitspreis
$5.00
Posten 2 —————————
Warengruppe
2
—————————————
Trinkgeld
Betrag
$0.80
—————————————
Zahlungsmittel
– 74 –
Bargeld
$10.00
3-!
5-"
s
TIP
B
80B
10-F
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
TIP
TL
CASH
CG
•3.00
•5.00
•0.80
$8.80
$10.00
$1.20
Eingeben der Kundenzahl
Beispiel 1
BEDIENUNG
Einheitspreis $15.00
Posten 1 —————————
Warengruppe
1
—————————————
Einheitspreis
$5.00
Posten 2 —————————
Warengruppe
2
—————————————
Kunden
Anzahl
2
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
CST
2B
B
15-!
5-"
s
F
KASSENBON
CT
1 DEPT01
1 DEPT02
TL
CASH
2
•15.00
•5.00
•20.00
•20.00
$20.00
Beispiel 2
Sie können nur die folgende Operation verwenden, um die Kundenzahl nochmals einzugeben, wenn die <CUSTOMER>Taste (Kundenzahltaste) für die nochmalige Eingabe programmiert ist. Wenn das Programm eine nochmalige Eingabe der
Anzahl der Kunden verbietet, kommt es durch diese Operation zu einem Fehler.
CST
3B
B
15-!
5-"
CST
B
2B
s
20-F
KASSENBON
CT
1 DEPT01
1 DEPT02
CT
TL
CASH
3
•15.00
•5.00
2
•20.00
•20.00
Sie können die Anzahl der Kunden unmittelbar nach der anfänglichen Eingabe oder während der späteren Registrierung
nochmals eingeben.
Beispiel 3
Sie können die folgende Operation verwenden, um Kunden zu eine ursprünglich eingegebenen Kundenzahl zu addieren
(wenn eine Addition zu der Kundenzahl gestattet ist).
BEDIENUNG
CST
3B
B
15-!
5-"
CST
B
2B
s
20-F
TK-T500 Bedienungsanleitung
KASSENBON
CT
1 DEPT01
1 DEPT02
CT
TL
CASH
3
•15.00
•5.00
5
•20.00
•20.00
– 75 –
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
Weiterführende Operationen
Aufrufen von Text
Dieser Vorgang wird verwendet, um Text aufzurufen, indem Sie die Adresse eingeben, an welcher der Text gespeichert ist.
Der aufgerufene Text wird auf Kassenbon und Journalstreifen ausgedruckt.
Beispiel
BEDIENUNG
KASSENBON
Einheitspreis $46.00
Posten 1 —————————
Warengruppe
1
—————————————
Einheitspreis $10.00
Posten 2 —————————
Warengruppe
2
—————————————
ZahlungsBargeld
$56.00
mittel
—————————————
Text 1
MEDIUM SIZE
(MITTLERE GRÖSSE)
—————————————
SMALL SIZE
Text 2
46-!
TEXT
B
1B
RECALL
10-"
TEXT
B
2B
RECALL
s
F
CT
1 DEPT01
MEDIUM SIZE
1 DEPT02
SMALL SIZE
TL
CASH
3
•46.00
•10.00
•56.00
•56.00
(KLEINE GRÖSSE)
Vorübergehende Freigabe von Pflichteingaben
Sie können die <OPEN 2>-Taste (Öffnungstaste 2) so programmieren, dass bestimmte Pflichteingaben freigegeben werden.
Beispiel 1
BEDIENUNG
KASSENBON
Einheitspreis $10.00
Posten —————————
Warengruppe
1
—————————————
Zahlungs- Scheck
$10.00
mittel
—————————————
Bestätigungspflicht
10-!
10-k
1 DEPT01
TL
CHECK
•10.00
•10.00
•10.00
2-"
Bestätigungspflicht
OPEN
B
2
Die Bestätigungspflicht wird
vorübergehend freigegeben.
Beispiel 2
BEDIENUNG
Eingabepflicht für Kundenzahl
—————————————
Einheitspreis
$10.00
Posten —————————
Warengruppe
1
—————————————
ZahlungsScheck
$10.00
mittel
—————————————
– 76 –
KASSENBON
10-!
Eingabepflicht für Kundenzahl
OPEN
B
2
Die Eingabepflicht wird
vorübergehend freigegeben.
10-!
10-k
1 DEPT01
TL
CHECK
•10.00
•10.00
•10.00
Quittungsdruck
Für den Stapeldruck auf einem Quittungsdrucker müssen Sie zuerst die Speicherzuordnungsoperation (siehe
Programmiermodus 5 in der Händleranleitung) ausführen. Die Kapazität des Quittungspufferspeichers wird von der Anzahl
von Einheiten an durch die Speicherzuordnungsoperation reservierten Quittungspufferspeicher bestimmt. Die
Registrierkasse kann programmiert werden, um den Status des Registrierungspufferspeichers zu kontrollieren, wenn ein
Stapeldruck ausgeführt wird, wobei ein Alarm ertönt, wenn der Pufferspeicher fast voll ist. Der Alarm ertönt, wenn nur
noch 12 Zeilen oder weniger verbleiben; sobald der Alarm ertönt können Sie nur die Stornierungsoperation oder
Operationen unter Verwendung einer der folgenden Tasten ausführen.
• Betätigung der <CA/AMT TEND>-Taste (Taste für übergebenen Bargeldbetrag)
• Betätigung der <CH>-Taste (Anschreibtaste)
• Betätigung der <CHK/TEND>-Taste (Taste für übergebenen Scheck)
• Betätigung der <DEPOSIT>-Taste (Depottaste)
• Betätigung der <NEW BALANCE>-Taste (Taste für neuen Saldo)
• Betätigung der <SUBTOTAL>-Taste (Zwischensummentaste)
Sie müssen eine der obigen Operationen ausführen, wenn der Registrierungspufferalarm auf einer Registrierkasse ertönt.
Jede andere Operation führt zu einem Fehler.
Die Registrierkasse kann an den optionalen Quittungsdrucker SP-1300 angeschlossen werden, der sich durch eine
automatische Vorschubfunktion und eine automatische Rückschubfunktion auszeichnet.
• Automatische Vorschubfunktion
Diese Funktion ermöglicht ein Programmieren der Anzahl an Vorschubzeilen, die an der normalen Startposition für das
Drucken eingefügt werden sollen, bevor mit dem Drucken einer neuen Quittung begonnen wird. Auch wenn der
Zeilenvorschub für diese Funktion programmiert ist, werden diese für den Bestätigungsdruck, den ScheckIndossamentdruck und den mittels Quittungsdrucker ausgeführten Scheckdruck nicht ausgeführt. Achten Sie auch darauf,
dass der Zeilenvorschub nicht automatisch am Beginn einer zweiten Quittung eingefügt wird, wenn eine Transaktion das
Ausdrucken einer Quittung erfordert, die von einem Blatt auf ein weiters Blatt fortgesetzt werden muss.
• Automatische Rückschubfunktion
Diese Funktion führt den automatischen Rückschub nach dem Quittungsdruck, Bestätigungsdruck und Indossamentdruck
auf dem Quittungsdrucker aus. Das Quittungspapier wird freigegeben, sobald die Rückschuboperation beendet ist.
• Manuelle Vorschubfunktion
Sie können die <SLIP FEED/RELEASE>-Taste (Quittungsvorschub/Freigabetaste: der Tastatur der Registrierkasse unter
Verwendung des Programmiermodus 4 zugeordnet) für den manuellen Vorschub des Quittungspapiers verwenden. Sie
können den manuellen Vorschub ausführen, indem Sie einen Wert für die Anzahl der Zeilen (bis zu zwei Stellen im Bereich
von 1 bis 99) eingeben und danach die <SLIP FEED/RELEASE>-Taste drücken.
• Manuelle Rückschubfunktion
Die <SLIP BACK FEED/RELEASE>-Taste (Quittungsrückschub/Freigabetaste: der Tastatur der Registrierkasse unter
Verwendung des Programmiermodus 4 zugeordnet) kann für den manuellen Rückschub des Quittungspapiers verwendet
werden. Sie können den manuellen Rückschub ausführen, indem Sie einen Wert für die Anzahl der Zeilen (bis zu zwei
Stellen im Bereich von 1 bis 99) eingeben und danach die <SLIP BACK FEED/RELEASE>-Taste drücken.
Sie können die Quittung ausdrucken, indem Sie den automatischen oder manuellen Stapeldruck verwenden.
Der Quittungsdruck kann nur in den REG1, REG2 und RF-Modi ausgeführt werden.
Falls Sie eine Registrierung abschließen, ohne ein Quittungspapier in den Quittungsdrucker einzugeben, wenn die
Registrierkasse als “Eingabepflicht für Quittungspapier in den Quittungsdrucker vor Abschluß der Registrierung”
programmiert ist, kommt es zu einem Fehler.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 77 –
Weiterführende Operationen
Drucken von Quittungen
Weiterführende Operationen
Automatischer Stapeldruck 1
Abschluss
Registrierung
Kassenbon/
Journalstreifen drucken.
Quittungspapier in
Quittungsdrucker einlegen.
Kassenbon/
Journalstreifen drucken.
Quittung drucken.
Quittungspapier
entfernen.
Automatischer Stapeldruck 2
SLIP
PRINT
Registrierung/
Abschluss
Kassenbon/
Journalstreifen drucken.
Quittung drucken.
Quittungspapier in
Quittungsdrucker einlegen.
Quittungspapier
entfernen.
Maximale Anzahl der Quittungszeilen
Sie können die maximale Anzahl an Zeilen programmieren, die auf einer Quittung ausgedruckt werden können. Sobald Sie
dies ausgeführt haben, kommt es zu einen Fehler, wenn eine Überschreitung des voreingestellten Maximums versucht wird.
Falls es zu einem solchen Fehler kommt, drücken Sie die <C>-Taste, wechseln Sie das Quittungpapier aus und drücken Sie
die <SLIP PRINT>-Taste, um mit dem Drucken neu zu beginnen.
Zahlzettel-Verfolgungssystem
Zahlzettel-Verfolgungssystem
•
•
•
•
Mit dem Zahlzettel-Verfolgungssystem werden der Betrag, die Zahlzettelnummer, die Anzahl der Zeilen des
Quittungsdruckers, die Geschäftsnummer, Datum/Zeit und detaillierte Daten der Registrierung in zwei Dateien (ZahlzettelVerfolgungsindex-Datei und Zahlzettel-Verfolgungsdetail-Datei) abgespeichert.
Die Zahlzettel-Verfolgungsindex-Datei und Zahlzettel-Verfolgungsdetail-Datei werden durch die folgenden Vorgänge
gelöscht:
1. Der Zahlzettel wird gelöscht, nachdem die Abschlussdaten auf einer Quittung oder einem Gäste-Kassenbon ausgedruckt
wurden; der Zahlzettel wird auch gelöscht, wenn eine Operation für einen alten oder neuen Zahlzettel ausgeführt wird.
2. Der Zahlzettel wird gelöscht, nachdem die Abschlussdaten auf einer Quittung oder einem Gäste-Kassenbon ausgedruckt
wurden; der Zahlzettel wird auch gelöscht, wenn die gleiche abgeschlossene Zahlzettelnummer in einer Operation für
einen neuen Zahlzettel zugeordnet wird.
Sie können eine dieser Optionen durch die Programmierung wählen.
Funktion für automatischen neuen Saldo
Die Registrierkasse kann so programmiert werden, dass eine automatische <NEW BALANCE>-Operation ausgeführt wird,
um einen offenen Zahlzettel vorübergehend abzuschließen, wenn ein Verkäufer bei geöffnetem Zahlzettel abgemeldet
(mittels Verkäufertaste) wird.
Sie können einen Bereich der Zahlzettel spezifizieren, die von jedem Verkäufer geöffnet werden können. Sobald Sie dies
ausgeführt haben, kommt es zu einem Fehler, wenn ein Verkäufer das Öffnen eines Zahlzettel unter Verwendung einer
Nummer außerhalb des spezifizierten Bereiches versucht.
Eine der beiden folgenden Operationen kann verwendet werden, um die Eingabe einer falschen Zahlzettelnummer zu
korrigieren.
<NEW CHECK>
Geben Sie erneut die richtige Zahlzettelnummer ein oder löschen Sie die ursprüngliche Zahlzettelnummer, geben Sie einen
Kassenbon aus und geben Sie danach die richtige Zahlzettelnummer ein.
<OLD CHECK>, <NEW/OLD>
Schließen Sie vorübergehend die ursprüngliche Zahlzettelnummer ab, geben Sie einen Kassenbon aus und geben Sie
danach erneut die richtige Zahlzettelnummer ein.
– 78 –
Öffnen eines Zahlzettels
Beispiel
BEDIENUNG
Zahlzettel-Nr.
1234
—————————————
Tisch-Nr.
33
—————————————
Warengruppe 1
$10.00
Posten 1 —————————
Stückzahl
2
—————————————
Warengruppe 2
$20.00
Posten 2 —————————
Stückzahl
2
—————————————
Warengruppe 3
$30.00
Posten 3 —————————
Stückzahl
1
KASSENBON
NEW
1234B
B
CHECK
TABLE
B
33B
#
10-!
!
20-"
"
30-#
CHECK No.1234
1
1
1
1
1
TBL#
DEPT01
DEPT01
DEPT02
DEPT02
DEPT03
+
SRVC TL
000033
•10.00
•10.00
•20.00
•20.00
•30.00
•0.50
•90.50
Quittung einlegen
NB
B
Quittung entfernen
Drücken Sie die <NEW BALANCE>-Taste, um die Transaktion vorübergehend abzuschließen. Falls Sie einen Zahlzettel
sofort abschließen möchten, verwenden Sie die <CASH>-, <CHARGE>-, <CREDIT>- oder <CHECK>-Taste.
Weiterführende Operationen
Addieren zu einem Zahlzettel
Beispiel
BEDIENUNG
Zahlzettel-Nr.
1234
—————————————
Tisch-Nr.
33
—————————————
Warengruppe 1
$30.00
Posten 1 —————————
Stückzahl
1
—————————————
Warengruppe 2
$10.00
Posten 2 —————————
Stückzahl
1
•
•
KASSENBON
OLD
1234B
B
CHECK
30-!
10-"
Quittung einlegen
TABLE No.000033
CHECK No.1234
ST
1 DEPT01
1 DEPT02
+
SRVC TL
CT
1
•90.50
•30.00
•10.00
•0.50
•131.00
NB
B
Quittung entfernen
Die Tischnummer wird in dem Zahlzettel-Verfolgungsindex-Speicher abgespeichert, sodass ihre Eingabe in dieser
Operation nicht erforderlich ist, auch wenn Eingabepflicht für die Tischnummer voreingestellt ist. Die Tischnummer darf
auch nach der Zahlzettelnummer eingegeben werden, ohne dass es zu einem Fehler kommt.
Sobald ein Zahlzettel unter einer Nummer in einem bestimmten Modus (REG1 oder REG2) geöffnet wurde, muss der
gleiche Modus für Additionen zu diesem Zahlzettel verwendet werden.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 79 –
Weiterführende Operationen
Ausgeben eines Gäste-Kassenbons
Sie können die folgende Operation verwenden, um den Saldo eines vorübergehend abgeschlossenen Zahlzettels
auszudrucken.
Beispiel
BEDIENUNG
KASSENBON
GUEST
1234B
B
RECEIPT
Geben Sie die Nummer des
gewünschten Zahlzettels ein.
TABLE No.000033
CHECK No. 1234
1
1
1
1
1
DEPT01
DEPT01
DEPT02
DEPT02
DEPT03
+
1 DEPT01
1 DEPT02
+
SRVC TL
CT
1
•10.00
•10.00
•20.00
•20.00
•30.00
•0.50
•30.00
•10.00
•0.50
•131.00
Schließen eines Zahlzettelspeichers
Beispiel
BEDIENUNG
OLD
1234B
B
CHECK
150-F
– 80 –
KASSENBON
TABLE No.000033
CHECK No.1234
ST
CASH
CG
CT
1
•131.00
•150.00
•19.00
SLIP
REG
03-06-2000(SAT)
C01
MC#01
TABLE No.000033
CHECK No. 1234
#13
#17
DEPT01
DEPT01
DEPT02
DEPT02
DEPT03
+
SRVC TL
1 DEPT01
1 DEPT02
+
SRVC TL
TL
CASH
CG
•10.00
•10.00
•20.00
•20.00
•30.00
•0.50
•90.50
•30.00
•10.00
•0.50
•131.00
•131.00
•150.00
•19.00
Tastenoperation für neuen/alten Zahlzettel
Beispiel 1
Wenn Sie eine Zahlzettel eingeben und die <NEW/OLD>-Taste drücken, arbeitet diese Taste als Tatse für neuen Zahlzettel,
wenn keine übereinstimmende Zahlzettelnummer in dem Zahlzettel-Verfolgungsspeicher vorhanden ist.
BEDIENUNG
NEW/
B
3456B
OLD
Geben Sie eine Zahlzettelnummer ein und
drücken Sie die <NEW/OLD>-Taste.
10-!
20-"
NB
B
KASSENBON
CHECK No.3456
1 DEPT01
1 DEPT02
+
SRVC TL
•10.00
•20.00
•0.50
•30.50
Beispiel 2
Wenn Sie eine Zahlzettelnummer eingeben und die <NEW/OLD>-Taste drücken, arbeitet die Taste als Taste für alten
Zahlzettel, wenn eine übereinstimmende Zahlzettelnummer in dem Zahlzettel-Verfolgungsspeicher vorhanden ist.
BEDIENUNG
NEW/
3456B
B
OLD
31-F
TK-T500 Bedienungsanleitung
KASSENBON
CHECK No.3456
ST
TL
CASH
CG
•30.50
•30.50
•31.00
•0.50
– 81 –
Weiterführende Operationen
1
1
1
1
1
17:05
000150
CT 1
Weiterführende Operationen
Hinzugefügter Zahlzettel
Diese Operation lässt Sie die Beträge von mehr als einem Zahlzettel in einem einzigen Zahlzettel kombinieren.
Beispiel
Registrierung für Zahlzettelnummer 1234
BEDIENUNG
Original-Zahlzettel
Zahlzettel-Nr.
1234
—————————————
Warengruppe 1
$10.00
Posten 1 —————————
Stückzahl
1
—————————————
Warengruppe 2
$20.00
Posten 2 —————————
Stückzahl
1
NEW
1234B
B
CHECK
TABLE
33B
#
10-!
20-"
NB
B
Registrierung für Zahlzettelnummer 3456
BEDIENUNG
Hinzugefügter Zahlzettel
Zahlzettel-Nr.
3456
—————————————
Warengruppe 1
$30.00
Posten —————————
Stückzahl
1
NEW
3456B
B
CHECK
30-!
NB
B
Registrierung für Zahlzettelnummer 1234
BEDIENUNG
Zahlzettel-Nr. :
1234
– 82 –
Zahlzettel-Nr. :
3456
OLD
1234B
CHECK
ADD
B
3456B
CHECK
NB
B
KASSENBON
CHECK No.1234
TBL-#
1 DEPT01
1 DEPT02
+
SRVC TL
000033
•10.00
•20.00
•0.50
•30.50
KASSENBON
CHECK No.3456
1 DEPT01
+
SRVC TL
•30.00
•0.50
•30.50
KASSENBON
TABLE No.000033
CHECK No.1234
ST
ADD CHK
ST
+
SRVC TL
CT
1
•30.50
3456
•30.50
•0.50
•61.50
Separater Zahlzettel
Diese Operation ermöglicht das Auftrennen eines einzelnen Zahlzettels in separate Zahlzettel.
Beispiel
Separater Zahlzettel
Original-Zahlzettel
Zahlzettel-Nr.
Zahlzettel-Nr.
1234
Warengruppe 1
$10.00
Posten 1 —————————
Stückzahl
1
Warengruppe 1
$10.00
Posten 1 —————————
Stückzahl
1
—————————————
—————————————
Warengruppe 2
Warengruppe 3
$30.00
Posten 2 —————————
Stückzahl
1
$20.00
Posten 2 —————————
Stückzahl
1
—————————————
—————————————
Warengruppe 3
3456
—————————————
—————————————
Zahlungsmittel
$30.00
Posten 3 —————————
Stückzahl
1
Bargeld
$40.00
—————————————
Warengruppe 4
$40.00
Posten 4 —————————
Stückzahl
1
KASSENBON
NEW
3456B
CHECK
Diese Eingabe einer temporären Zahlzettelnummer kann ausgelassen werden.
SEPARATE
1234B
B
CHECK
Geben Sie die Original-Zahlzettelnummer mittels <SEP CHK>-Taste ein.
Display zeigt den ersten Posten an, der
separat verarbeitet wird.
CHECK No.3456
SEP CHK
1 DEPT01
1 DEPT03
TL
CASH
CG
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
1234
•10.00
•30.00
•40.00
•40.00
•0.00
B
CHECK
SEPARATE
Nach dem Drücken der <SEP CHK>Taste wird dieser Posten separat
verarbeitet.
REVIEW
B
Display zeigt dritten Posten an, der
separat verarbeitet wird.
B
CHECK
NB
B
40-F
SEPARATE
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 83 –
Weiterführende Operationen
Verkäuferwechsel
Diese Operation lässt Sie den Verkäufer, der für eine bestimmte offene Zahlzettelnummer zuständig ist, wechseln.
Beispiel
Der für die Zahlzettelnummer 1234 zuständige Verkäufer ist von Verkäufer 1 auf Verkäufer 4 zu wechseln.
BEDIENUNG
KASSENBON
o
Drücken Sie diese Taste, wenn Sie nicht wollen, dass die Verkäufer-Nr.
oder die Geheim-Nr. des Verkäufers am Display erscheinen soll.
CLK
1B
B
TRANS
CLK TRANS
C01
C04
1234
•60.50— Zahlzettel-Nr./
----------------------------Neuer Betrag
TL
•60.50
Geben Sie die Verkäufer-Nr. des Verkäufers ein, der gegenwärtig für die
Zahlzettel-Nr. 1234 (Ziel-Zahlzettel) zuständig ist.
OPE
4B
#
Geben Sie die Verkäufer-Nr. des Verkäufers ein, der die Zahlzettel-Nr.
1234 (Ziel-Zahlzettel) übernehmen soll.
NEW
1234B
CHECK
Geben Sie die Ziel-Zahlzettel-Nr. ein, die von Verkäufer 1 auf Verkäufer 4 übertragen wurde.
Sie können entweder die <OLD CHK>- oder die <NEW/OLD>-Taste verwenden.
Achten Sie darauf, dass alle gegenwärtig dem Verkäufer 1 zugeordneten Zahlzettelnummern an den Verkäufer
4 übertragen werden, wenn Sie diesen Schritt auslassen.
CLK
B
TRANS
Tischwechsel
Mit dieser Operation können Sie die Zahlzettelnummer ändern.
Beispiel 1
Die Zahlzettelnummer 1234 ist auf 1111 (die neu geöffnet wird) zu ändern.
BEDIENUNG
Zahlzettel-Nr.:
1234
NEW
1234B
CHECK
10-!
CHECK
B
1111B
TRANS
1111 <CHK TRN>
Zahlzettel-Nr.:
1234
Zahlzettel-Nr.:
1111
KASSENBON
CHECK No.1234
1 DEPT01
ST
TBL TRANS
SRVC TL
•10.00
•10.00
1111
•10.00
Geben Sie die neue ZahlzettelNr. ein.
Beispiel 2
Die Zahlzettelnummer 3456 ist auf 2222 (die bereits geöffnet wurde) zu ändern.
BEDIENUNG
KASSENBON
Zahlzettel-Nr.:
3456
Zahlzettel-Nr.:
2222
1111 <CHK TRN>
Zahlzettel-Nr.:
3456
Zahlzettel-Nr.:
2222
Hinzugefügt
– 84 –
OLD
3456B
CHECK
10-!
CHECK
B
2222B
TRANS
CHECK No.3456
ST
1 DEPT01
TBL TRANS
SRVC TL
•10.00
•10.00
2222
•30.00
Preisreduktionen (roter Preis)
•
•
•
Sie können die Funktion für den reduzierten Preis verwenden, um einen Preis zu ändern; normalerweise auf einen Betrag,
der geringer als der normale Preis ist. Sie können die Registrierkasse so programmieren, dass sie den normalen Preis und
die Differenz zwischen den beiden Preisen auf dem Kassenbon ausdruckt, wogegen auf dem Journalstreifen diese Posten
immer ausgedruckt werden.
Die folgenden Funktionen stehen für das Arbeiten mit roten Preisen zur Verfügung.
Warengruppe und PLU
Stückzahlerweiterung (der voreingestellt Preis ist sowohl für die Warengruppe als auch den PLU erforderlich)
Betragsbegrenzung des Postenprogramms (betrifft den neuen Preis)
Achten Sie darauf, dass Sie den roten Preis mit den folgenden Typen von Posten nicht verwenden können.
• Mit negativen Einheitspreisen programmierte Warengruppen und PLUs
• Einstellungsmenüs und verknüpfte PLUs
• Zweite Einheitspreise
• Multiplikationen in dem Format: Betrag × Stückzahl
Beispiel 1
Warengruppe 1
$6.00
RED
4-B
B
PRICE
Posten ————————— Einen reduzierten Preis eingeben.
Roter Preis
$4.00
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$4.00
6-!
F
KASSENBON
RED
RED PRC
1 DEPT01
TL
CASH
•6.00—
-2.00—
*4.00—
•4.00
•4.00
Alter Preis
Reduzierter Preis
Neuer Preis (Differenz
zwischen den beiden
Preisen)
Weiterführende Operationen
BEDIENUNG
Beispiel 2
BEDIENUNG
PLU 1
$4.00
Posten —————————
Roter Preis
$2.00
3X
RED
B
2-B
PRICE
————————————— Einen reduzierten Preis eingeben.
Zahlungsmittel
Bargeld
$6.00
KASSENBON
RED
RED PRC
3 PLU0001
TL
CASH
•6.00
-4.00
*6.00
•6.00
•6.00
1+
F
• Das Modell für USA/Kanada verwendet die x-Taste an Stelle der X-Taste.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 85 –
Weiterführende Operationen
Zutat/Vorbereitungs-PLUs
Sie können die Eingabe eines Zutat- oder Vorbereitungs-PLU nach der Registrierung des Haupt-PLU über das Programm
erzwingen.
Beispiel (Zutat-PLU)
BEDIENUNG
KASSENBON
Hauptposten
PLU 1
$10.00
1+
————————————— Registrierung der Haupt-PLU.
PLU 11
$0.10
Es kommt zu einer Fehlerbedingung,
————————— wenn keine Zutat-Registrierung
Zutat
PLU 12
$0.20
————————— erfolgt.
PLU 13
$0.30
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$10.60
1 PLU0001
PLU0011
PLU0012
PLU0013
TL
CASH
•10.00
•0.10
•0.20
•0.30
•10.60
•10.60
11+
+
+
12+
+
13+
F
Beispiel (Vorbereitungs-PLU)
BEDIENUNG
Hauptposten
PLU 20
$20.00
—————————————
PLU 21
$0.00
—————————
Vorbereitung
PLU 22
$0.00
—————————
PLU 23
$0.00
—————————————
Zahlungsmittel
– 86 –
Bargeld
$20.00
20+
Registrierung des Haupt-PLU.
+
21+
+
22+
+
23+
F
KASSENBON
1 PLU0020
PLU0021
PLU0022
PLU0023
TL
CASH
•20.00
•20.00
•20.00
Separates Ausdrucken der Mehrwertsteuer
Sie können des separate Ausdrucken der Mehrwertsteuer in der Abschlussstufe erzwingen, unabhängig davon, ob die
Registrierkasse für das separate Ausdrucken der Mehrwertsteuer programmiert ist oder nicht.
Wenn Sie ein separates Ausdrucken der Mehrwertsteuer wünschen, drücken Sie die <VAT>-Taste.
Beispiel
BEDIENUNG
KASSENBON
Warengruppe 1
$1.00
Posten 1 —————————
Steuerpflichtig
1
—————————————
PLU 1
($2.00)
Posten 2 —————————
Steuerpflichtig
2
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
1-!
2+
V
F
1 DEPT01
1 PLU0001
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
T1
T2
•1.00
•2.00
•0.90
•0.10
•1.90
•0.10
•3.00
•3.00
$3.00
Weiterführende Operationen
Registrieren eines Depots
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um ein Depot zu registrieren.
Depot vom Kunden
BEDIENUNG
Depot
Bargeld
$50.00
DEPOSIT
B
50-B
–
F
KASSENBON
DEPOTL
CASH
•50.00
•50.00
•50.00
Depot vom Kunden während Verkaufstransaktion
BEDIENUNG
Warengruppe 1
$10.00
Posten —————————
Warengruppe 2
$20.00
—————————————
Depot
$20.00
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$10.00
TK-T500 Bedienungsanleitung
10-!
20-"
DEPOSIT
B
20-B
+
F
KASSENBON
1 DEPT01
1 DEPT02
DEPO+
TL
CASH
•10.00
•20.00
-20.00
•10.00
•10.00
– 87 –
Weiterführende Operationen
Rechnungskopie
Beispiel 1
Auszugeben ist eine Kopie der Rechnung vom 3. Juni 2000 über den Betrag von $35.00 in Bargeld.
BEDIENUNG
BILL
03062000B
B
COPY
Geben Sie das Datum in der
gewählten Reihenfolge ein.
35-F
KASSENBON
*
*
*
*
BILL
BILL
BILL
BILL
TOP
TOP
TOP
TOP
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
1
2
3
4
*
*
*
*
— Kopfzeile der Rechnung *1
REG 03-06-2000(SAT)
C01
MC#01
* BILL COPY MESSAGE 1 *
— Werbespruch der
* BILL COPY MESSAGE 2 *
Rechnung *1
* BILL COPY MESSAGE 3 *
* BILL COPY MESSAGE 4 *
TA1
•35.00
TX1
•3.50— Steuerbetrag
TL
•38.50
CASH
•38.50
*
*
*
*
BILL
BILL
BILL
BILL
BTM
BTM
BTM
BTM
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
1
2
3
4
*
*
*
*
— Fußzeile der Rechnung *1
*1
Als Option
programmierbar.
Achten Sie darauf, dass Sie diese Operation abschließen können, indem Sie die Taste für übergebenen Bargeldbetrag
verwenden.
Beispiel 2
Auszugeben ist ein Kopie der Rechnung vom 3. Juni 2000 über den Betrag von Euro 30.00 in Bargeld (Nebenwährung).
BEDIENUNG
BILL
03062000B
B
COPY
q
30-F
KASSENBON
*
*
*
*
TOP
TOP
TOP
TOP
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
1
2
3
4
*
*
*
*
— Kopfzeile der Rechnung *1
REG 03-06-2000(SAT)
C01
MC#01
* BILL COPY MESSAGE 1 *
— Werbespruch der
* BILL COPY MESSAGE 2 *
Rechnung *1
* BILL COPY MESSAGE 3 *
* BILL COPY MESSAGE 4 *
TA1
⁄27.28
TX1
⁄2.72— Steuerbetrag
TL
⁄30.00
CASH
⁄30.00
*
*
*
*
– 88 –
BILL
BILL
BILL
BILL
BILL
BILL
BILL
BILL
BTM
BTM
BTM
BTM
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
1
2
3
4
*
*
*
*
— Fußzeile der Rechnung *1
*1
Als Option
programmierbar.
Abfrage der tatsächlichen Lagerbestandsmenge
Mit dieser Operation können Sie die tatsächliche Lagerbestandsmenge für PLUs abrufen und am Display der
Registrierkasse anzeigen.
Beispiel
Kontrolle der tatsächlichen Lagerbestandsmenge für PLU 32 und PLU-Folientaste 001.
BEDIENUNG
STOCK
B
INQ
32+
STOCK
B
INQ
(
DISPLAY (7 Segmente)
12#45
1
Die tatsächliche Lagerbestandsmenge
erscheint.
Abfrage des Einheitspreises
Weiterführende Operationen
Diese Operation lässt Sie die Einheitspreise der Warengruppen, PLUs, zweiten Einheitspreise für PLUs oder Abtast-PLUs
abrufen. Der Einheitspreis erscheint am Display der Registrierkasse, wenn er abgerufen wird.
Beispiel
Der Einheitspreis für PLU 32, PLU-Folientaste 001 und Warengruppe 1 ist zu kontrollieren.
BEDIENUNG
PRICE
B
INQ
32+
PRICE
B
INQ
(
PRICE
B
INQ
!
TK-T500 Bedienungsanleitung
DISPLAY (7 Segmente)
!45
#00
1$00
– 89 –
Weiterführende Operationen
Stornierung des vorhergehenden Postens unter
Verwendung der <REVIEW>-Taste
Sie können den (die) vorhergehend registrierten Posten in der gleichen Transaktion korrigieren, indem Sie die <REVIEW>Taste (Durchsichtstaste) verwenden.
Beispiel
BEDIENUNG
DISPLAY
Warengruppe 1
1 ST
DEPT01
$2.35
Posten 1 —————————
Stückzahl
1
—————————————
235!
Warengruppe 2
$2.00
Posten 2 —————————
Stückzahl
1
"00
3 ST
PLU001
—————————————
•5.55
1+
Warengruppe 1 $2.35
Korrigierter —————————
Posten 1 Stückzahl
1
!20
** REVIEW
DEPT01
—————————————
Bargeld
•4.35
2-"
($1.20)
voreingestellt
Posten 3 —————————
Stückzahl
1
Zahlungsmittel
"35
2 ST
DEPT02
—————————————
PLU 1
•2.35
**
1 QT
B
$3.20
"35
REVIEW
Sehen Sie den zu korrigierenden
Posten durch.
2 ST
DEPT01
•3.20
VOID
B
Drücken Sie die <VOID>-Taste
für die Korrektur.
-"35
CASH
F
#20
KASSENBON
#20
1 DEPT02
1 PLU0001
TL
CASH
– 90 –
•2.00
•1.20
•3.20
•3.20
Abtast-PLU
Die Strichcodes der Produkte werden von handgehaltenen Scannern gelesen und gemeinsam mit dem Einheitspreis, der
Postenbeschreibung, dem Programmstatus, der Warengruppen-Verknüpfung, den Summenregistern und den Zählern in der
Abtast-PLU-Datei abgelegt.
Wenn ein Strichcode durch Abtastung (Scanning) oder über die Tastatur mit Hilfe der <OBR>-Taste oder der <One-TouchNLU>-Taste eingegeben wird und in der Abtast-PLU-Datei abgelegt wurde, wird der voreingestellte Einheitspreis in
seinem eigenen Summenregister und in anderen einschlägigen Summenregistern summiert.
Die Abtast-PLUs umfassen die Strichcodes UPC-A/UPC-E/EAN-13/EAN-8 für die Codierung im Geschäft.
Registrierung von Posten
Durch Scanner/Codeeingabe/One-Touch-NLU-Taste
BEDIENUNG
—————————————
Abtast-PLU ($2.00)
Posten 2 —————————
(Code)
PLU-Code 123456
—————————————
Abtast-PLU ($1.23)
Posten 3 —————————
(OTN)
PLU-Code 49012354
—————————————
Zahlungsmittel
Bargeld
$5.58
“Scanning”
123
OBR
B
456B
1 Scan-PLU01
#49012347
1 Scan-PLU02
#123456
1 Scan-PLU03
#49012354
TL
CASH
•2.34
— Abtast-PLU-Code *1
•2.00
•1.23
•5.58
•5.58
*1
Programmierbare
Option
Abtast-PLU-Code und OBRTaste
NLU
B
One-Touch-NLU
F
Nicht gefundener PLU
Wenn ein Abtast-PLU-Posten, der in der Abtast-PLU-Datei nicht existiert, registriert wird, kommt es zu einem Fehler
(Fehler für nicht gefundenen Posten). In diesem Falle können Sie diesen Posten in die Registrierkasse eingeben und
gleichzeitig registrieren (Wartung für nicht gefundenen PLU). Nach dieser Operation tritt der “Fehler für nicht gefundenen
Posten” bei der nächsten Registrierung nicht mehr auf.
BEDIENUNG
Abtast-PLU
($1.00)
“Scanning”
—————————
Posten 1 PLU-Code 49012361 Existiert nicht in der Abtast-PLU(abgetastet)
————————— Datei.
Warengruppe
1
—————————————
KASSENBON
2 DEPT01
#49012361
TL
CASH
•2.00— Verknüpfte
•2.00
•2.00
Warengruppenbeschreibung/Betrag
“Not Found Error”
Abtast-PLU ($1.00)
100!
Posten 2
(abgetastet) ————————— Preis eingeben und die verknüpfte
PLU-Code 49012361
————————————— Warengruppentaste drücken.
Zahlungsmittel
Bargeld
$2.00
“Scanning”
Normale Registrierung.
F
Nach den täglichen Operationen ist die “Wartung der nicht gefundenen PLUs” erforderlich, um die nicht gefundenen
PLU(s) in die Abtast-PLU-Datei einzufügen. Für Einzelheiten wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 91 –
Weiterführende Operationen
Abtast-PLU ($2.35)
Posten 1
(abgetastet) —————————
PLU-Code 49012347
KASSENBON
Weiterführende Operationen
Programmierung für Verkäufer
Sie können bis zu 4 Stellen programmieren, um eine Nummer (Verkäufernummer), den Übungsstatus (z.B. Kassierer beim
Anlernen) und der Kommissionsrate für jeden Verkäufer zu programmieren.
Programmieren der Verkäufernummer
Zu einem anderen Verkäufer
Zugeordnete Nr.
6 3s 6
PGM
Betriebsmodusschalter
{ }
1
:
15
07s
6::::a 6s
Verkäufernummer
Programmieren des Übungsstatus
Zu einem anderen Verkäufer
Zugeordnete Nr.
63s6
PGM
Betriebsmodusschalter
Zur nächsten Verkäufer
{ }
1
07s667s6 : 0~0a6s
:
D6
15
Übungsstatus:
• Normaler Verkäufer = 0
• Verkäufer zur Übung = 1
Programmieren der Kommissionsrate
Zu einem anderen Verkäufer
Zugeordnete Nr.
{ }
63s6
PGM
Betriebsmodusschalter
Verkäufernummer
Zugeordnete Nr.
– 92 –
D3
D2
1
07s668s
:
15
Übungsstatus
1
2
3
4
5
6
00000
00000
00000
00000
00000
00000
00000
7
00000
8
00000
14
00000
15
00000
D4
D1
Zur nächsten Verkäufer
D6
6 : ~ : a6s
D8 ~ D1
Kommissionsrate
Kommissionsrate
Kommissionsrate 1
Kommissionsrate 2
Ganzzahl
Dezimal
Ganzzahl
Dezimal
D8
D7
D6
D5
D4
D3
D2
D1
Die Zeichenprogrammierung kann auf zwei Arten erfolgen:
• Programmierung mittels Zeichentastatur (siehe Seite 97)
oder
• Eingabe der Zeichen mittels Codes (siehe Seite 98).
Programmierung von Beschreibungen und Meldungen
Die folgenden Beschreibungen und Meldungen können programmiert werden:
• Meldungen (Logo, Werbespruch und Fußzeile)
• Verkäufername
• Beschreibung der PLU-Artikel
• Beschreibung der Warengruppentasten
• Maschinennummer
Programmieren der Kassenbon-Mitteilung und des Verkäufernamens
Zu einem anderen Adressencode
Zur nächsten Adresse
6 2s 6 : : : : s 6
Betriebsmodusschalter
AdressenCode
Adressen-Code
Inhalt
Anfängliches Zeichen
0107
Verkäufer 01
C01
0207
Verkäufer 02
C02
0307
Verkäufer 03
C03
0407
Verkäufer 04
C04
0507
Verkäufer 05
C05
0607
Verkäufer 06
C06
0707
Verkäufer 07
C07
0807
Verkäufer 08
C08
1407
Verkäufer 14
C14
1507
Verkäufer 15
C15
Zeichen
6a 6s
☞ Siehe Abschnitt
“Eingeben von Zeichen”.
Weiterführende Operationen
PGM
Ihr Zeichen
Maschinennummer
Bis zu 8 Zeichen können eingestellt werden.
AdressenCode
Maschinennummer
0191
Inhalt
Maschinennummer
TK-T500 Bedienungsanleitung
Anfängliches
Zeichen
MC#01
– 93 –
Weiterführende Operationen
AdressenCode
0132
Erste Zeile der Logo-Meldung
0232
Zweite Zeile der Logo-Meldung
THANK
0332
Dritte Zeile der Logo-Meldung
CALL
0432
Vierte Zeile der Logo-Meldung
0532
Erste Zeile des Werbespruchs
0632
Zweite Zeile des Werbespruchs
0732
Dritte Zeile des Werbespruchs
0832
Vierte Zeile des Werbespruchs
0932
Erste Zeile der Fußzeilen-Meldung
1032
Zweite Zeile der Fußzeilen-Meldung
1132
Dritte Zeile der Fußzeilen-Meldung
Inhalt
1232
Vierte Zeile der Fußzeilen-Meldung
1332
Erste Zeile der Rechnungs-KopfzeilenMeldung
Zweite Zeile der Rechnungs-KopfzeilenMeldung
Dritte Zeile der Rechnungs-KopfzeilenMeldung
Vierte Zeile der Rechnungs-KopfzeilenMeldung
1432
1532
1632
1732
Erste Zeile des Rechnungs-Werbespruchs
1832
Zweite Zeile des Rechnungs-Werbespruchs
1932
Dritte Zeile des Rechnungs-Werbespruchs
2032
Vierte Zeile des Rechnungs-Werbespruchs
2132
Erste Zeile der Rechnungs-FußzeilenMeldung
Zweite Zeile der Rechnungs-FußzeilenMeldung
Dritte Zeile der Rechnungs-FußzeilenMeldung
Vierte Zeile der Rechnungs-FußzeilenMeldung
2232
2332
2432
2532
Meldung für Kassenbon nach Abschluss
2632
Erste Zeile der Gäste-Zwischenmeldung
2732
Zweite Zeile der Gäste-Zwischenmeldung
2832
Dritte Zeile der Gäste-Zwischenmeldung
2932
Vierte Zeile der Gäste-Zwischenmeldung
3032
Erste Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3132
Zweite Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3232
Dritte Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3332
Vierte Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3432
Fünfte Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3532
Sechste Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3632
Siebente Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3732
Achte Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3832
Neunte Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
3932
Zehnte Zeile der Gäste-Fußzeilen-Meldung
– 94 –
Anfängliches Zeichen
YOUR
RECEIPT
YOU
AGAIN
Ihr Zeichen
Programmieren der Beschreibungen der Warengruppen/Transaktionstasten
Zu einer anderen Warengruppen/Transaktionstaste
6 2s 6
☞ Siehe Abschnitt “Eingeben von Zeichen”.
Betriebsmodusschalter
Inhalt
Warengruppe
Warengruppe
Warengruppe
Warengruppe
Warengruppe
Warengruppe
Warengruppe
6
01
02
03
04
05
06
07
Anfängliches Zeichen
Warengruppentaste
6s
Transaktionstaste
Ihr Zeichen
DEPT01
DEPT02
DEPT03
DEPT04
DEPT05
DEPT06
DEPT07
Inhalt
Übergebene Bargeldbetrag
Anschreiben
Scheck
Kredit 1
Kredit 2
Darlehen
Einzahlung
Auszahlung
Abholung
Minus
Diskont
Rückzahlung
Berichtigung
Bestätigung
Kassenbon
Nichtaddier/Nichtverkauf
Mehrwertsteuer
Steuerumschaltung 1
Steuerumschaltung 2
Offen
Verkäufernummer
Zwischensumme
Kassenbon Ein/Aus
Multiplikation/Datum/Zeit
Multiplikation/Für/Datum/Zeit
Doppelnull
Dezimalpunkt
Zahlungsmittelwechsel
TK-T500 Bedienungsanleitung
Anfängliches Zeichen
Ihr Zeichen
Weiterführende Operationen
PGM
Zeichen
CASH
CHARGE
CHECK
CREDIT1
CREDIT2
LOAN
RC
PD
P.UP
%RF
CORR
VLD
RCT
#/NS
VAT
T/S1
T/S2
OPEN
CLK#
SUBTOTAL
RCT ON/OFF
X
QT
00
.
MEDIA CHG
– 95 –
Weiterführende Operationen
Programmieren der Beschreibungen der PLU-Folientasten
Zu einen anderen PLU-Folientaste
PGM
Betriebsmodusschalter
6 2s 6
Zeichen
MENU 6
6 B
PLU-Folientaste
☞ Siehe Abschnitt “Eingeben von Zeichen”.
MENU -Taste, um die zweite bis sechste
Verwenden Sie die B
PLU-Folientaste zu programmieren.
PLU-Nr.
PLU
– 96 –
Inhalt
Anfängliches Zeichen
001
PLU 001
PLU0001
002
PLU 002
PLU0002
003
PLU 003
PLU0003
004
PLU 004
PLU0004
005
PLU 005
PLU0005
006
PLU 006
PLU0006
007
PLU 007
PLU0007
008
PLU 008
PLU0008
009
PLU 009
PLU0009
010
PLU 010
PLU0010
011
PLU 011
PLU0011
012
PLU 012
PLU0012
013
PLU 013
PLU0013
014
PLU 014
PLU0014
015
PLU 015
PLU0015
016
PLU 016
PLU0016
017
PLU 017
PLU0017
018
PLU 018
PLU0018
019
PLU 019
PLU0019
020
PLU 020
PLU0020
021
PLU 021
PLU0021
022
PLU 022
PLU0022
023
PLU 023
PLU0023
024
PLU 024
PLU0024
025
PLU 025
PLU0025
026
PLU 026
PLU0026
027
PLU 027
PLU0027
028
PLU 028
PLU0028
029
PLU 029
PLU0029
030
PLU 030
PLU0030
031
PLU 031
PLU0031
Ihr Zeichen
6s
Eingeben von Zeichen
In diesem Abschnitt ist beschrieben, wie Sie die Beschreibungen oder Meldungen (Zeichen) während der Programmierung
in die Registrierkasse eingeben können.
Die Zeichen werden durch die Zeichentastatur oder durch Codes spezifiziert. In der ersten Hälfte dieses Abschnittes ist die
Verwendung der Zeichentastatur beschrieben. Die zweite Hälfte behandelt die Eingabe von Zeichen mittels Codes .
Verwendung der Zeichentastatur
Beispiel:
A
Eingabe “
Geben “ DBL”“A”
Sie ein
p
“SHIFT”“p”
p l e
“p” “l” “e”
J
“CAP”“J”
“SPACE”
u
“SHIFT”“u”
i c e
“i” “c” “e”
”,
.
-
Für die USA und Deutschland
Drücken Sie diese Taste, um das Zeichen
von Großbuchstaben auf Kleinbuchstaben
und danach wiederm in dieser
Reihenfolge auf Großbuchstaben
umzuschalten.
RECEIPT
FEED
2
JOURNAL
FEED
3
<—
—>
Â
Á
4 Taste für Buchstaben der
doppelten Größe
Mit dieser Taste wird spezifiziert, dass
das nächste Zeichen mit doppelter Größe
eingegeben wird.
Sie müssen diese Taste vor jedem Zeichen
der doppelten Größe drücken.
C
7
6 CAP-Taste
Schaltet das Zeichen auf den
Großbuchstaben um.
7 Alphabettasten
Mit diesen Tasten werden die Buchstaben
des Alphabets eingegeben.
8 Zifferntasten
Diese Tasten werden verwendet, um
Codes, Speichernummern und
Zeichencodes zu programmieren.
9 Zeichenfixierungstaste
Drücken Sie diese Taste, wenn die
alphabetische Eingabe für eine
Beschreibung, einen Namen oder eine
Meldung beendet ist.
TK-T500 Bedienungsanleitung
Q
9
Ö
4
1
0
5
6
2
3
9 0
00
•
2
q
A
#-2
B
z
Ì
Ï
4
s
x
e
R
D
021
C
011
020
d
c
030
001
010
Ñ
f
Y
v
g
b
y
H
h
038
n
071
060
7
8
059
U
J
057
M
047
i
j
m
K
O
k
056
<
0
o
L
075
.
065
106
096
)
-
086
P
076
066
,
097
087
(
077
067
107
±
'
078
*
I
058
088
¤
9
068
u
098
ß
_
>>
069
&
¡
089
079
¢
108
º
080
070
<<
¿
099
¬
061
õ
090
ª
y
Õ
048
N
ƒ
£
081
ÿ
062
049
039
029
^
ø
072
ã
Y
050
t
B
ñ
6
040
G
æ
051
%
T
Ã
052
ë
041
r
V
5
6CAP 1
SHIFT
#-1
5
031
F
Æ
042
$
å
063
053
è
Ë
032
022
Å
043
ï
Ø
ç
054
é
È
033
#
Ç
044
ì
024
E
É
034
ü
ê
045
í
025
3
Ê
035
ù
Ü
012
X
Í
023
w
S
î
026
013
a
002
@
W
003
Z
ö
Î
036
ú
Ù
014
004
A
Ú
015
!
005
8
ò
û
027
016
ä
006
8
ó
Ò
007
1
Û
017
à
Ä
ô
Ó
008
[
p
>
:
084
074
083
]
{
'
093
"
`
028
037
046
055
064
073
~
102
•
092
¥
101
COVR 4
DBL
/INS
019
}
103
\
?
+
104
094
;
/
=
095
085
l
105
_
082
091
100
Für andere Gebiete
RECEIPT
FEED
7
JOURNAL
FEED
2
<—
Â
3
â
009
—>
Á
á
006
7
8
Q
9
4
1
0
5
2
9 0
00
6
3
•
q
A
#-2
a
B
#-1
0 Rückschritt/ZeichencodeFixierungstaste
002
ò
Ö
ö
2
@
W
z
S
w
s
012
X
Û
û
Ú
Í
026
Ù
4
x
e
021
011
020
010
019
5
032
022
C
Ë
r
d
c
030
V
f
t
v
g
039
B
æ
Ñ
ñ
6
^
050
040
G
Æ
051
%
041
031
F
å
052
ë
T
Å
b
Y
y
049
H
h
048
N
Ø
ç
053
è
042
$
R
é
043
ï
033
#
D
È
Ç
054
044
ì
Ï
024
E
É
034
ü
ê
045
í
Ì
025
3
Ê
035
ù
Ü
î
036
ú
5
6CAP 1
SHIFT
001
Î
027
023
013
003
Z
Ò
014
004
A
ó
015
!
005
8
Ó
016
ä
1
C
ô
017
à
007
Ä
Ô
018
008
À
5 Leerstellentaste
Drücken Sie diese Taste, um eine
Leerstelle einzugeben.
Ô
018
á
À
3 Rechte Cursortaste
Verschiebt die Einstellungsposition für
Zeichen jeweils um eine Stelle nach
rechts und dient auch für die Korrektur
von bereits eingegebenen Zeichen.
â
009
2 Linke Cursortaste
Verschiebt die Einstellungsposition für
Zeichen jeweils um eine Stelle nach links
und dient auch zur Korrektur von bereits
eingegebenen Zeichen.
7
n
063
Ã
071
060
7
9
I
O
*
068
u
058
J
057
M
i
m
K
k
<
097
106
'
087
(
0
o
075
096
)
-
086
P
076
.
107
±
_
L
066
,
088
¤
077
067
j
098
ß
078
8
059
U
>>
069
&
089
079
¢
108
¡
¬
<<
¿
099
º
080
070
õ
090
ª
y
061
Õ
ƒ
£
081
ÿ
ã
062
Y
ø
072
l
>
084
/
029
038
047
056
065
074
083
028
037
046
055
064
073
082
=
095
p
[
085
;
105
_
{
094
:
?
'
093
+
104
]
}
103
"
`
092
~
102
•
\
¥
101
COVR 4DBL
/INS
091
100
A Taste Programmende
Schließt die Zeichenprogrammierung ab.
Registriert ein Zeichen mit dem Code (2
B Zeicheneingabetaste
oder 3 Stellen).
Registriert die programmierten Zeichen.
Löscht das zuletzt eingegebene Zeichen,
ähnlich wie eine Rückschrittaste. (Löscht C Einfüge/Überschreibtaste
jedoch nicht die mittels Taste für doppelte
Drücken Sie diese Taste, um den Status
Zeichengröße getätigte Eingabe.)
zwischen „Einfügen“ zwischen den
Originalzeichen und „Überschreiben“ der
Originalzeichen umzuschalten.
– 97 –
Weiterführende Operationen
1 Umschalttaste
Weiterführende Operationen
Eingeben von Zeichen mittels Code
Jedes Mal, wenn Sie ein Zeichen eingeben, wählen Sie den Zeichencode aus der folgenden Liste der Zeichencodes und
drücken Sie die ^-Taste, um das Zeichen zu registrieren. Nach Beendigung der Zeicheneingabe drücken Sie die -Taste, um diese zu zu registrieren.
Beispiel:
Eingabe “
A
p
p
l
e
J
u
i
c
e
Geben “ 255^65^ 112^ 112^ 108^ 101^ 32^ 74^ 117^ 105^ 99^ 101^ Sie ein
Liste der Zeichencodes
Zeichen Code
Leerstelle 32
Zeichen Code Zeichen Code
Zeichen Code
Zeichen Code
Zeichen Code
0
48
@
64
P
80
'
96
p
112
Ç
128
!
33
1
49
A
65
Q
81
a
97
q
113
ü
129
"
34
2
50
B
66
R
82
b
98
r
114
é
130
#
35
3
51
C
67
S
83
c
99
s
115
â
131
$
36
4
52
D
68
T
84
d
100
t
116
ä
132
%
37
5
53
E
69
U
85
e
101
u
117
à
133
&
38
6
54
F
70
V
86
f
102
v
118
å
134
'
39
7
55
G
71
W
87
g
103
w
119
ç
135
(
40
8
56
H
72
X
88
h
104
x
120
ê
136
)
41
9
57
I
73
Y
89
i
105
y
121
ë
137
*
42
:
58
J
74
Z
90
j
106
z
122
è
138
+
43
;
59
K
75
[
91
k
107
{
123
ï
139
,
44
<
60
L
76
\
92
l
108
|
124
î
140
-
45
=
61
M
77
]
93
m
109
}
125
ì
141
.
46
>
62
N
78
^
94
n
110
~
126
Ä
142
/
47
?
63
O
79
_
95
o
111
127
Å
143
Zeichen Code
Zeichen Cod
Zeichen Code Zeichen Code
Zeichen Code
Zeichen Code
Zeichen Code
É
144
á
160
176
192
208
Ó
224
-
240
æ
145
í
161
177
193
209
ß
225
±
241
Æ
146
ó
162
178
194
Ê
210
Ô
226
_
242
ô
147
ú
163
179
195
Ë
211
Ò
227
3/4
243
ö
148
ñ
164
180
196
È
212
õ
228
¶
244
ò
229
§
245
246
197
⁄
213
Õ
182
ã
198
Í
214
µ
230
÷
183
Ã
199
Î
215
231
¸
247
184
200
Ï
216
232
˚
248
169
185
201
217
Ú
233
¨
249
170
186
202
218
Û
234
•
250
235
1
251
236
3
252
237
2
253
149
Ñ
165
Á
û
150
ª
166
Â
ù
151
º
167
À
ÿ
152
¿
168
©
Ö
153
®
Ü
154
¬
ø
£
155
156
1/2
1/4
171
181
187
172
203
188
219
204
220
Ø
157
¡
173
¢
189
205
|
221
×
158
«
174
¥
190
206
Ì
222
ƒ
– 98 –
Zeichen Code
159
»
175
ı
191
¤
207
223
Ù
y´
´
Y
_
238
'
239
254
Doppelte
Größe
255
”,
”
Editieren der Zeichen
Berichtigung eines eben eingegebenen Zeichens
BEDIENUNG
“L” “E” “N” “O” “N”
yyy
INS/
B
OVR
“M”
DISPLAY (Punktmatrix)
1 Geben Sie LENON an Stelle von LEMON ein.
1 Drücken Sie die linke Pfeiltaste dreimal.
A
LENON
A
LENON
1 Überschreibmodus
* A
LENON
1 Geben Sie “M” ein.
* A
LEMON
“*“ bedeutet “OVR“-Modus
Berichtigung einer bereits eingestellten PLU-Beschreibung
BEDIENUNG
15+
1 Geben Sie “00” ein.
A
1 Geben Sie die PLU-Nr. ein.
lemon
1 Geben Sie “Soda” und “Leerstelle” ein.
Soda lemon
INS/
B
OVR
1 Überschreibmodus
Soda lemon
“L”
1 Geben Sie “L” ein.
Soda Lemon
“S” “o” “d” “a” “ ”
a
* a
* A
Berichtigung einer bereits eingestellten Tastenbeschriftung
BEDIENUNG
DISPLAY (Punktmatrix)
-
1 Geben Sie “00” ein.
!
1
uu
“M”
^
A
Bezeichnen Sie eine Warengruppen/Transaktions/
PLU-Folientaste
LENON
A
1 Drücken Sie die rechte Pfeiltaste zweimal.
LENON
1 Geben Sie “M” ein.
LEMNON
1 Löschen Sie “N”.
LEMON
A
A
Berichtigung einer bereits eingestellten Meldung
BEDIENUNG
0101s
uu
DISPLAY (Punktmatrix)
1 Geben Sie die Datensatz- und Dateinummer ein.
A
GRASS
1 Drücken Sie die linke Pfeiltaste dreimal.
A
GRASS
“O”
^
1 Geben Sie “O” ein.
A
GROASS
1 Löschen Sie “A”.
A
GROSS
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 99 –
Weiterführende Operationen
-
DISPLAY (Punktmatrix)
Weiterführende Operationen
Ausdrucken der Auslese/Rückstellberichte
• Auslesebericht für täglichen Verkauf (“X1”-Modus)
Sie können Berichte zu jeder Zeit während des Geschäftstages ausdrucken, ohne dadurch die im Speicher der
Registrierkasse gespeicherten Daten zu beeinflussen.
• Rückstellbericht für täglichen Verkauf (“Z1”-Modus)
Sie sollten den Rückstellbericht am Ende des Geschäftstages ausdrucken.
Wichtig!
•
•
Die Rückstelloperation gibt einen Bericht aus und löscht auch alle Verkaufsdaten aus dem Speicher der
Registrierkasse.
Führen Sie die Rückstelloperationen unbedingt am Ende jedes Geschäftstages aus. Anderenfalls können Sie
nicht zwischen den Verkaufsdaten der verschiedenen Tage unterscheiden.
Ausdrucken des individuellen Warengruppen-, PLU/PLU-FolientastenAusleseberichts
Dieser Bericht zeigt die Verkäufe für spezifische Warengruppen oder PLUs/PLU-Folientasten.
BEDIENUNG
X1
Betriebsmodusschalter
8
• Spezifizieren einer Warengruppe
!, ", #~
• Spezifizieren eines PLU
1+ ~
• Spezifizieren einer PLU-Folientaste
(, ) ~
8
BERICHT
— Modus/Datum/Zeit
X
03-06-2000(SAT) 19:00
C01
MC#01
000532— Verkäufer/Maschinen-Nr./
X
INDIVIDUAL
Fortlaufende Nr.
— Auslesesymbol/Titel des Berichts
—
DEPT01
38
8.13%
•257.53—
OLD PRC
•2.21—
RED PRC
•4.18—
DISCOUNT
•5.80—
—
PLU0001
17
0.53%
•17.00—
OLD PRC
•0.00—
RED PRC
•2.18—
DISCOUNT
•2.50—
—
#000001
#000123
17
----------------------------TL
88.61 —
•516.10—
RED PRC
•12.18—
DISCOUNT
•9.50—
Warengruppenname/Anzahl der Posten
Verkaufsverhältnis/Betrag
Betrag für alten Preis
Betrag für roten Preis
Betrag für Diskont
PLU-Name/Anzahl der Posten
Verkaufsverhältnis/PLU-Betrag
Betrag für alten Preis
Betrag für roten Preis
Betrag für Diskont
PLU-Zufallscode
Gesamtzahl der Posten
Gesamtbetrag
Roter Gesamtbetrag
Diskontgesamtbetrag
s
Nachdem Sie die Wahl der Posten beendet haben, drücken Sie die s-Taste für den Abschluss.
– 100 –
Ausdrucken des finanziellen Ausleseberichts
Dieser Bericht zeigt die Bruttoverkäufe, Nettoverkäufe, das Bargeld in der Schublade und den Scheckbetrag in der
Schublade.
BEDIENUNG
BERICHT
X
— Auslesesymbol/Titel des Berichts
0000071— Befehlscode
FLASH
X1
•6,919.04—
•0.00—
⁄187.67—
-10.87
DECLA
Betriebsmodusschalter
EURO money
8
Gelddeklaration *1
• Hauptwährung:
(Bargeldbetrag in Schublade b, N oder n)
• Nebenwährung:
(q Bargeldbetrag in Schublade b, N oder n)
8
GRS
NET
No
CAID
CAID2
111.15 —
•7,054.14—
—
120
•7,263.20—
•6,919.04—
⁄178.60—
Deklarierter Bargeldbetrag in
Haupt-währung in der Schublade *1
Differenz (= deklariert - angesammelt) *1
Deklarierter Bargeldbetrag in
Nebenwährung in der Schublade *1
Differenz (= deklariert - angesammelt) *1
Bruttoanzahl der Posten
Bruttobetrag
Nettoanzahl der Kunden
Nettobetrag
Bargeldbetrag in Hauptwährung in der Schublade
Bargeldbetrag in Nebenwährung in der Schublade
•172.85— “Food Stamp” in der Schublade
•6.00— EBT in der Schublade
FSID
EBTTL
x oder X
Dieser Bericht zeigt die individuellen Verkäufersummen.
BEDIENUNG
BERICHT
Auslesesymbol/Titel des Berichts/
Z
X1/Z1
(Auslesen/Rückstellen)
Betriebsmodusschalter
8
Gelddeklaration *1
• Hauptwährung:
(Bargeldbetrag in der Schublade b, N oder n)
• Nebenwährung:
(q Bargeldbetrag in der Schublade b, N oder n)
8
20017a
8
CASHIER
DECLA
EURO money
C01
GROSS
NET
0001— Rüchstellungszähler
0020017— Befehlscode
Deklarierter Bargeldbetrag in der
Hauptwährung in der Schublade *1
Differenz (= deklariert - angesammelt) *1
Deklarierter Bargeldbetrag in der
Nebenwährung in der Schublade *1
Differenz (= deklariert - angesammelt) *1
................1— Verkäufername/Schubladen-Nr.
•6,919.04—
•0.00—
⁄187.67—
-10.87
No
CAID
CHID
RF
No
CLEAR
No
C02
421.25
•2,872.28—
111
•1,845.35—
•1,057.14—
•139.04
1
•1.00—
5
•4.43—
Bruttosumme
Nettosumme
Bargeld in Schublade
Rückzahlungsmodus
Zählung der Betätigungen der
Löschtasten
................1— Verkäufername/Schubladen-Nr.
::::a
Geben Sie die zutreffende Verkäufernummer ein.
8
s
Nach der Wahl des Verkäufers, drücken Sie die s-Taste für den Abschluss.
*1
Gelddeklaration:
Zählen Sie den Bargeldbetrag in der Schublade und geben Sie diesen Betrag ein (bis zu 10 Stellen).
Die Registrierkasse vergleicht automatisch die Eingabe mit dem Kassensoll und druckt die Differenz zwischen diesen
beiden Beträgen aus.
Achten Sie darauf, dass die Gelddeklaration über das Programm erforderlich ist und Sie daher diesen Vorgang nicht
überspringen dürfen.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 101 –
Weiterführende Operationen
Auslesen des individuellen Verkäufer-Auslese/Rückstellberichts
Weiterführende Operationen
Ausdrucken des täglichen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichts
Dieser Bericht zeigt die Verkäufe mit Ausnahme der PLUs.
BEDIENUNG
BERICHT
X1/Z1
(Auslesen/Rückstellen)
Betriebsmodusschalter
8
Gelddeklaration *1
• Hauptwährung:
(Bargeldbetrag in Schublade b, N oder n)
• Nebenwährung:
(q Bargeldbetrag in Schublade b, N oder n)
8
F
----------------------------Z
BATCH 01
— Titel des Berichts
----------------------------Z
FIX
0001— Titel des festen Rückstellberichts/Rückstellungszähler *4
0001011— Code des Berichts
DECLA
EURO money
GROSS
•6,919.04—
•0.00—
⁄187.67—
-10.87—
981.25
•6,574.40—
NET
No
111
•7,057.14—
CAID
•6,919.04—
CHID
•139.04—
CKID
•859.85—
CRID(1)
•709.85—
----------------------------RF
No
3
•10.22—
CUST
CT
111
—
AVRG
•63.57—
DC
•1.22—
REF
•2.42—
CLEAR
No
85
—
ROUND
•0.00—
CANCEL
No
2
•12.97—
----------------------------TA1
•2,369.69—
TX1
•128.86—
TA2
•2,172.96—
TX2
•217.33—
----------------------------GT1
•00000000125478.96—
GT2
•00000000346284.23—
GT3
•00000000123212.75—
-----------------------------
– 102 –
Deklarierter Bargeldbetrag in Hauptwährung in der Schublade *1
Differenz (= deklariert - angesammelt) *1
Deklarierter Bargeldbetrag in Nebenwährung in der Schublade *1
Differenz (= deklariert - angesammelt) *1
Bruttosumme *3
Nettosumme *3
Bargeld in Schublade *3
Anschreibbetrag in Schublade *3
Scheckbetrag in Schublade *3
Kreditbetrag in Schublade *3
Rückzahlungsmodus *3
Anzahl der Kunden *3
Durchschnittliche Verkäufe pro Kunde *3
Diskontsumme *3
Rückzahlungstaste *3
Zählung der Betätigungen der Löschtaste *3
Rundungssumme *3
Stornierung *3
Steuerpflichtiger Betrag 1 *3
Steuerbetrag 1 *3
Steuerpflichtiger Betrag 2 *3
Steuerbetrag 2 *3
Gesamtsumme 1 *3
Gesamtsumme 2 *3
Gesamtsumme 3 *3
0001—
0001012—
CASH
No
362
•1,638.04—
CHARGE
No
56
•1,174.85
RC
No
4
•810.00
PD
No
5
•520.00
•5.00
CORR
No
14
•39.55
VLD
No
19
RCT
No
3
NS
No
5
----------------------------Z
DEPT
0001—
0001015—
Titel des Funktionstastenberichts/Rückstellungszähler
Code des Berichts
—
38
•257.53—
•2.21—
•4.18—
•5.80—
183
•1,362.26
RED PRC
•123.21
DISCOUNT
•17.22
----------------------------TL
88.61 —
•1,916.10—
RED PRC
•12.18—
DISCOUNT
•9.50—
----------------------------Z
CASHIER
0001—
0001017—
Warengruppenname/Anzahl der Posten *2
Verkaufsverhältnis/Betrag *2
Betrag für alten Preis *2
Betrag für roten Preis *2
Betrag für Diskont *2
TRANS
DEPT01
8.13%
OLD PRC
RED PRC
DISCOUNT
DEPT02
C01
GROSS
NET
CAID
CHID
RF
CLEAR
C02
*1
*2
*3
*4
...............1—
421.25
•2,872.28—
No
111
•1,845.35—
•1,057.14—
•139.04
No
1
•1.00—
No
5
•4.43—
Funktionstastenzählung/Betrag *2
Titel des Warengruppenberichts/Rückstellungszähler
Code des Berichts
Weiterführende Operationen
Z
Gesamtzahl der Posten
Gesamtbetrag
Roter Gesamtbetrag
Diskontgesamtbetrag
Titel des Verkäuferberichts/Rückstellungszähler
Code des Berichts
Verkäufername/Schubladen-Nr.
Bruttosumme
Nettosumme
Bargeld in Schublade
Rückzahlungsmodus
Zählung der Betätigungen der Löschtaste
...............1— Verkäufername/Schubladen-Nr.
Gelddeklaration:
Zählen Sie den in der Schublade befindlichen Bargeldbetrag und geben Sie diesen Betrag ein (bis zu 10 Stellen).
Die Registrierkasse vergleicht automatisch die Eingabe mit dem im Speicher abgespeicherten Kassensoll in der Schublade
und druckt die Differenz zwischen diesen beiden Beträgen aus.
Achten Sie darauf, dass die Gelddeklaration über das Programm erforderlich ist, sodass Sie diesen Vorgang nicht
überspringen dürfen.
Nullsummen für Warengruppen/Funktionen (sowohl der Betrag als auch die Anzahl der Posten ist Null) werden nicht
ausgedruckt.
Diese Posten können über das Programm ausgelassen werden.
Das “*”-Symbol wird auf dem Rückstellungsbericht ausgedruckt, wenn es zu Überlauf in einem Zähler/Summenregister
kommt.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 103 –
Weiterführende Operationen
Ausdrucken des PLU/PLU-Folientasten-Auslese/Rückstellberichts
Dieser Bericht zeigt die Verkäufe für die PLUs.
BEDIENUNG
X1/Z1
(Auslesen/Rückstellen)
Betriebsmodusschalter
8
014F
BERICHT
X
— Auslesesymbol/Titel des Berichts
PLU
0000014— Code des Berichts
—
PLU0001
17
0.53%
•17.00—
OLD PRC
•0.00—
RED PRC
•2.18—
DISCOUNT
•2.50—
—
#000001
PLU0100
42
4.03%
•69.00
OLD PRC
•0.00
RED PRC
•5.18
DISCOUNT
•0.50
#000100
----------------------------TL
188.61 —
•516.10—
RED PRC
•12.18—
DISCOUNT
•9.50—
PLU-Name/Anzahl der Posten
Verkaufsverhältnis/PLU-Betrag
Betrag für alten Preis
Betrag für roten Preis
Betrag für Diskont
PLU-Zufallscode
Gesamtzahl der Posten
Gesamtbetrag
Roter Gesamtbetrag
Diskontgesamtbetrag
Ausdrucken des stündlichen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichts
Dieser Bericht zeigt die stündlichen Verkäufe.
BEDIENUNG
X1/Z1
(Auslesen/Rückstellen)
BERICHT
X
0000019— Code des Berichts
00:00->01:00
Betriebsmodusschalter
8
019F
— Auslesesymbol/Titel des Berichts
HOURLY
CT
GROSS
NET
1.90%
23:00->00:00
No
— Zeitbereich
Anzahl der Kunden
Brottoverkaufsbetrag
Anzahl der Kassenbon
Verkaufsverhältnis/Nettoverkaufsbetrag
—
1
•1.10—
—
1
•1.20—
CT
1
GROSS
•3.45
NET
No
1
3.90%
•3.59
----------------------------—
TL
CT
280
GROSS
•1,937.61—
—
NET
No
25
•2,096.80—
– 104 –
Gesamtzahl der Kunden
Bruttogesamtbetrag
Gesamtzahl der Kassenbon
Nettogesamtbetrag
Ausdrucken des monatlichen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichts
Dieser Bericht zeigt die monatlichen Verkäufe an.
BEDIENUNG
BERICHT
X
8
020F
0000020 — Code des Berichts
1......
GROSS
NET
— Datum eines Monats
Bruttosymbol/Anzahl der Posten
Bruttoverkaufsbetrag
Nettosymbol/Anzahl der Kunden
Nettoverkaufsbetrag
1236.76 —
•12,202.57 —
—
No
214
•12,202.57 —
31......
GROSS
2132
•14,187.57
NET
No
205
•13,398.76
----------------------------—
TL
GROSS
9746.63 —
•161,022.49 —
•16.52 —
—
NET
No
2351
•161,022.49 —
•68.49 —
Summensymbol
Bruttosymbol/Anzahl der Posten
Bruttoverkaufsbetrag
Durchschnittliche tägliche Bruttoverkäufe
Nettosymbol/Anzahl der Kunden
Nettoverkaufsbetrag
Durchschnittliche tägliche Nettoverkäufe
Ausdrucken des Gruppen-Auslese/Rückstellberichts
Dieser Bericht zeigt die Summen der PLU/Unter-Warengruppen/Warengruppen.
BEDIENUNG
BERICHT
X
X1/Z1
(Auslesen/Rückstellen)
Betriebsmodusschalter
8
016F
TK-T500 Bedienungsanleitung
GROUP
— Auslesesymbol/Titel des Berichts
0000016— Code des Berichts
GROUP01
203.25 —
33.87%
•1,108.54—
GROUP02
183
40.58%
•1,327.80
GROUP03
12
0.40%
•13.25
GROUP99
13
0.54%
•17.80
----------------------------—
TL
862
•3,272.00—
Gruppen-Nr./Anzahl der Posten
Verkaufsverhältnis/Gruppenbetrag
Gruppengesamtanzahl der Posten
Gruppengesamtbetrag
– 105 –
Weiterführende Operationen
X1/Z1
(Auslesen/Rückstellen)
Betriebsmodusschalter
— Auslesesymbol/Titel des Berichts
MONTHLY
Weiterführende Operationen
• Periodischer Verkaufs-Auslesebericht (“X2”-Modus)
Sie können die Ausleseberichte jederzeit während des Geschäftstages ausdrucken, ohne dadurch die im Speicher der
Registrierkasse abgelegten Daten zu beeinflussen.
• Periodischer Verkaufs-Rückstellbericht (“Z2”-Modus)
Sie sollten diesen Bericht am Ende des Geschäftstages ausdrucken.
Ausdrucken der periodischen Verkaufs-Auslese/Rückstellberichte 1/2
Diese Berichte zeigen die Einzelheiten der Verkäufe für jeweils zwei gewünschte Perioden an.
BEDIENUNG
X2/Z2
(Auslesen/Rückstellen)
Betriebsmodusschalter
8
1F
– 106 –
BERICHT
----------------------------— Titel des Berichts
ZZ1 BATCH 02
----------------------------ZZ1 FIX
0001 — Titel des festen Summenberichts/Rückstellungszähler
0001111 — Code des Berichts
GROSS
981.25
—
•6,574.40
NET
No
111
—
•7,057.14
CAID
•6,919.04 —
CHID
•139.04 —
CKID
•859.85 —
CRID(1)
•709.85 —
----------------------------RF
No
3
—
•10.22
—
CUST
CT
111
AVRG
•63.57 —
DC
•1.22 —
REF
•2.42 —
—
CLEAR
No
85
ROUND
•0.00 —
CANCEL
No
2
—
•12.97
----------------------------TA1
•2,369.69 —
TX1
•128.86 —
TA2
•2,172.96 —
TX2
•217.33 —
----------------------------ZZ1 TRANS
0001 —
0001112 —
CASH
No
362
—
•1,638.04
CHARGE
No
56
•1,174.85
RC
No
4
•810.00
PD
No
5
•5.00
CORR
No
14
•39.55
VLD
No
19
RCT
No
3
NS
No
5
-----------------------------
Bruttosumme *2
Nettosumme *2
Bargeld in Schublade *2
Anschreibbetrag in Schublade *2
Scheckbetrag in Schublade *2
Kreditbetrag in Schublade *2
Rückzahlungsmodus *2
Anzahl der Kunden *2
Durchschnittliche Verkäufe pro Kunde *2
Diskontsumme *2
Rückzahlungstaste *2
Zählung der Betätigungen der Löschtaste *2
Rundungssumme *2
Stornierung *2
Steuerpflichtiger Betrag 1 *2
Steuerbetrag 1 *2
Steuerpflichtiger Betrag 2 *2
Steuerbetrag 2 *2
Titel des Funktionstastenberichts/Rückstellungszähler
Code des Berichts
Funktionstastenzähler/Betrag *1
DEPT
0001— Titel des Warengruppenberichts/Rückstellunsgzähler
0001115— Code des Berichts
—
38
•257.53—
•2.21—
•4.18—
•5.80—
183
•1,362.26
RED PRC
•123.21
DISCOUNT
•17.22
----------------------------TL
88.61 —
•1,916.10—
RED PRC
•12.18—
DISCOUNT
•9.50—
----------------------------ZZ1 CASHIER
0001—
0001117—
DEPT01
8.13%
OLD PRC
RED PRC
DISCOUNT
DEPT02
C01
GROSS
NET
CAID
CHID
RF
CLEAR
C02
*1
*2
...............1—
421.25
—
•2,872.28
No
111
—
•1,845.35
•1,057.14—
•139.04
No
1
—
•1.00
No
5
—
•4.43
Warengruppenname/Anzahl der Posten*1
Verkaufsverhältnis/Betrag *1
Betrag für alten Preis *1
Betrag für roten Preis *1
Betrag für Diskont *1
Gesamtzahl der Posten
Gesamtbetrag
Roter Gesamtbetrag
Diskontgesamtbetrag
Weiterführende Operationen
ZZ1
Titel des Verkäuferberichts/Rückstellungszähler
Code des Berichts
Verkäufername/Schubladen-Nr.
Bruttosumme
Nettosumme
Bargeld in Schublade
Rückzahlungsmodus
Zählung der Betätigungen der Löschtaste
...............1— Verkäufername/Schubladen-Nr.
Die Nullsummen für Warengruppen/Funktionen (sowohl der Betrag als auch die Anzahl der Posten ist Null) werden nicht
ausgedruckt.
Diese Posten können durch Programmierung ausgelassen werden.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 107 –
Weiterführende Operationen
Ausdrucken anderer Verkaufs-Auslese/Rückstellberichte
Der folgende Bericht kann ausgegeben werden.
Vorgang
X1/Z1
X2/Z2
(Auslesen/Rückstellen)
Betriebsmodusschalter
6
Gelddeklaration
6
(wenn erforderlich)
: : ~ : :a
Befehlscode
Liste der Bericht/Befehlscodes
Befehlscode
Berichtbezeichnung
Befehlscode
Lesen # = 0/Rückstellen # = 1
Täglich dPisecriho-1 dPisecriho-2
Berichtbezeichnung
Festes Summenregister
11
#111
#211
Transaktionstaste
12
#112
#212
Unter-Warengruppe
13
#113
#213
PLU nach Datensatznummer (alle)*
14
#114
#214
Gruppe
14
#114
#214
Verkäufer
alle PLUs nach Zufallscode*
Warengruppe
Lesen # = 0/Rückstellen # = 1
Täglich dPisecriho-1 dPisecriho-2
15
#115
#215
besten 50 (Reihenfolge des Betrags)
60015
60115
60215
besten 50 (Reihenfolge der Stückzahl)
70015
70115
70215
16
#116
#216
17
#117
#217
nach Gruppe
1000014 100#114 100#214
2017
2#117
2#217
nach Warengruppe
2000014 200#114 200#214 Stündliche Verkäufe
individuell
19
#119
#219
nach Unter-Warengruppe
3000014 300#114 300#214 Monatliche Verkäufe
20
#120
#220
individuell nach Gruppe
1020014 102#114 102#214 Offener Zahlzettel
25
-----
-----
individuell nach Warengruppe
2020014 202#114 202#214
40025
-----
-----
individuell nach Unter-Warengruppe
3020014 302#114 302#214 Abtast-PLU nach Bereich der Warengruppen (alle)
26
-----
-----
Gesamt
Bereich nach Datensatznummer*
10014
1#114
1#214
nach Bereichsgruppe
1000026
-----
-----
Bereich nach Zufallscode*
10014
1#114
1#214
nach Bereich der Warengruppen
2000026
-----
-----
besten 50 (Reihenfolge des Betrags)
60014
60114
60214
nach Bereich der Unter-Warengruppen
3000026
-----
-----
besten 50 (Reihenfolge der Stückzahl)
70014
70114
70214
besten 50 nach Bereich der Warengruppen
80026
-----
-----
90026
-----
-----
27
-----
-----
Menü (drittes)
83
#183
#283
inaktive Posten nach Bereich der
Warengruppen
Nicht gefundene PLUs nach Bereich der
Warengruppen (alle)
Tabellenanalyse
28
#128
#228
Menü (viertes)
84
#184
#284
Stündliche Posten
31
#131
#231
Menü (fünftes)
85
#185
#285
Mischen und Anpassen
61
#161
#261
86
#186
#286
Finanziell
71
-----
-----
-----
-----
51114
51214
-----
-----
-----
-----
-----
-----
-----
-----
Menü (erstes)
81
#181
#281
Menü (zweites)
82
#182
#282
Menü (sechstes)
PLU-Lagerbestand aller PLUs nach
Datensatznummer*
alle PLUs nach Zufallscode*
64
-----
-----
Individuell (Posten/Transaktionstaste)
Kein
Code
64
-----
-----
PLU-Rückstellung (kein Bericht)
50014
nach Gruppe
1000064
-----
-----
nach Warengruppe
2000064
-----
-----
nach Unter-Warengruppe
3000064
-----
-----
individuell nach Gruppe
1020064
-----
-----
individuell nach Warengruppe
2020064
-----
-----
50026
Abtast-PLU-Rückstellung (kein Bericht)
Rückstellung nicht gefundene PLUs (kein
50027
Bericht)
Rückstellung der Datei für nicht gefundene PLUs
80027
(einschließlich Programm)
Rückstellung der Wartungsdatei nicht gefundener
80082
PLUs
*Sie können nach Datensatznummer/nach Zufallscode über
wählen.
individuell nach Unter-Warengruppe
3020064
-----
-----
Bereich nach Datensatznummer*
10064
-----
-----
Bereich nach Zufallscode*
10064
-----
-----
– 108 –
das Programm
Auslesen des Programms der Registrierkasse
Ausdrucken des Einheitspreis/Kursprogramms (ausgenommen PLU/Abtast-PLU)
BEDIENUNG
BERICHT
P01.........................— Programm-Auslesesymbol
PGM
Betriebsmodusschalter
8
1s
8
CHECK
CASH
%-
@1.00— Transaktionstasten-Einheitspreis
@100.00 oder -Kurs
@1.00
10%
DEPT01
0001-05— Satz-Nr./Datei-Nr.
@1.00— Einheitsmenge/Einheitspreis
0002-05
@2.00
Warengruppen-Beschreibung/
1.2
DEPT02
1
Weiterführende Operationen
s
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 109 –
Weiterführende Operationen
Ausdrucken des Tastenbeschreibungs-, Namens-, Meldungsprogramms
(ausgenommen PLU)
BEDIENUNG
BERICHT
PGM
Betriebsmodusschalter
8
2s
FIX
TRANS
PLU
8
BATCH 01
BATCH 02
BATCH 03
s
P02.........................— Programm-Auslesesymbol
GROSS
NET
CAID
CATL
GT1
GT2
GT3
0001-01
0002-01
0003-01—
0004-01
0005-01
0001-02
0002-02—
0003-02
0004-02
0001-03
0002-03—
0003-03
0004-03
0001-05
0002-05—
0003-05
0004-05
0001-06
0002-06—
0003-06
0004-06
0001-07
0002-07—
0003-07
0004-07
0001-18
0002-18—
0003-18
0004-18
0001-20
0002-20
0003-20
• @No/ ** ⁄
NoCT @LB *QT
X
BUSY
0001-23
0002-23— Spezialzeichen
0003-23
CASH
CHARGE
CHECK
SUBDEPT01
SUBDEPT02
SUBDEPT03
DEPT01
DEPT02
DEPT03
GROUP01
GROUP02
GROUP03
C01
C02
C03
TBL01
TBL02
TBL03
– 110 –
Festes Summenzeichen
Zeichen der Transaktionastaste
Zeichen der Unter-Warengruppe
Zeichen der Warengruppe
Zeichen der Gruppe
Zeichen des Verkäufers
Zeichen des Tisches
0001-24
0002-24— Zeichen der Kopfzeile des Berichts
0003-24
0004-24
0001-29
0002-29— Zeichen für Stapel-X/Z
0003-29
0004-29
0001-32
YOUR RECEIPT
0002-32
THANK YOU
— Kassenbon-Meldung
0001-33
***ENDORSE MESSAGE***********—
***********
0002-33
ESSAGE***********
0001-34
***SLIP MESSAGE**************—
***********
0002-34
AGE**************
0001-39
CHARACTER RECALL*************—
***********
0002-39
*************
ORDER01
0001-65
ORDER02
0002-65—
ORDER03
0003-65
0004-65
MC#01
0001-91
MC#02
0002-91—
MC#03
0003-91
Scheck-Indossamentvermerk
Meldung des Quittungs/
externen druckers
Aufrufzeichen
Bestellungszeichen
Zeichen für TerminalTischverbindung
0001-96
AT COMMAND*******************
*****************************— AT-Befehl
****
0002-96
ATA
ATI4
PASSWORD
0001-97— Online-Passwort
Ausdrucken des PLU/PLU-Folientasten-Programms
BEDIENUNG
BERICHT
P01.........................— Programm-Auslesesymbol
PGM
#000001 - #999999
—
PLU0001
0001-04—
#000001—
1.2
@1.00—
PLU0002
0002-04
#000002
1
@2.00
Betriebsmodusschalter
8
6s
8
P03.........................— Programm-Auslesesymbol
104s (Auslesen des PLU-Einheitspreises)
304s (Auslesen des PLU-Programms)
8
::::::
8
Auslesebereich
Postenzeichen/Satz-Nr./Datei-Nr.
Zufallscode
Einheitsmenge/Einheitspreis
PLU-Start-Nr.
Wenn ausgelassen, wird ab PLU1 begonnen.
#000001 - #999999
—
PLU0001
0001-04—
00000000000000—
11-66
000000—
12-66
#000001—
13-66
<0001-28—
14-66
0—
15-66
@1234.56—
16-66
000000—
17-66
00—
PLU0002
0002-04
00000000000000
11-66
000000
Auslesebereich
Postenzeichen/Satz-Nr./Datei-Nr.
Stapelprogramm 01 ~ 1066, 18 ~ 1966
Stapelprogramm 1166
Stapelprogramm 1266
Stapelprogramm 1366
Stapelprogramm 1466
Stapelprogramm 1566
Stapelprogramm 1666
Stapelprogramm 1766
Weiterführende Operationen
F
8
::::::
8
PLU-Ende-Nr.
Wenn ausgelassen, wird der letzte PLU beendet.
F
8
F
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 111 –
Störungsbeseitigung
Dieser Abschnitt beschreibt, was Sie tun können, wenn es während des Betriebs zu Problemen kommt.
Wenn ein Fehler auftritt
Fehler werden durch Fehlercodes angezeigt. Falls dies eintritt, können Sie normalerweise anhand der nachfolgend
aufgelisteten Codes das Problem auffinden.
Drücken Sie die
Fehlercode
C-Taste und überprüfen Sie den einschlägigen Abschnitt dieser Anleitung für die auszuführende Operation.
Meldung
Wrong mode
E003
Wrong operator
E004
E008
E009
Error INIT/FC
Insufficient
memory
Please sign on
Enter password
E010
Close the drawer
E011
Close the drawer
Journal paper near Journalstreifen fast zu Ende (Option).
end
E005
E013
E015
E016
E017
E018
E019
E021
E022
E023
E024
E025
E026
E029
E030
E031
E032
E033
E042
E044
Print cheque
E045
Print Cheque
Endorsement
E036
E037
E038
E040
E041
E046
REG buffer full
E047
Print bill
E048
Insert slip paper
and retry
– 112 –
Die Verkäufertaste wurde gedrückt, bevor eine unter einer anderen
Verkäufertaste ausgeführte Registrierung abgeschlossen wurde.
Der angemeldete Verkäufer unterscheidet sich von dem Verkäufer, der die
Zahlzettel-Verfolgungsregistrierung durchgeführt hat.
Initialisierung oder Freigabe der Maschinenverriegelung wird ausgeführt.
Schalten Sie den Betriebsmodusschalter auf die ursprüngliche Position
zurück und schließen Sie die Operation ab.
Drücken Sie die ursprüngliche Verkäufertaste und schließen Sie die
Transaktion ab, bevor Sie eine andere Verkäufertaste drücken.
Geben Sie die richtige Zahlzettelnummer ein oder ordnen Sie die
entsprechende Verkäufernummer zu.
Beenden Sie die Operation.
Die Speicherzuordnung übersteigt die gesamte Speicherkapazität.
Speicher neu zuordnen oder Speicher erweitern (wenn möglich).
Registrierung ohne Eingabe einer Verkäufernummer.
Geben Sie eine Verkäufernummer ein.
Operation ohne Eingabe eines Passwortes.
Die Schublade verbleibt länger geöffnet, als es über das Programm gestattet
ist (Schubladen-Öffnungsalarm).
Registrierung wird bei geöffneter Schublade versucht.
Geben Sie das Passwort ein.
Schließen Sie die Schublade.
Schließen Sie die Schublade.
Neuen Journalstreifen einsetzen.
Papierstau beheben.
Druckkopf verriegeln.
Schalten Sei auf einen anderen Betriebsmodus und dann zurück auf den
RF-Modus, um die nächste Transaktion auszuführen.
Geben Sie eine Verkäufernummer ein.
Geben Sie eine Tischnummer ein.
Geben Sie die Anzahl der Kunden ein.
Berichtigen Sie das Programm.
PLU-Code kann in der Abtast-PLU-Datei nicht gefunden werden.
Warengruppenregistrierung ausführen.
Die Bestandsmenge unterschreitet der minimalen Bestandsmenge.
Sorgen Sie für einen größeren Bestand.
Die Bestandsmenge wird/ist negativ.
Anzeigefehler der Waage/Registrierung des wägbaren Postens ohne wiegen
ausführen.
Sorgen Sie für einen größeren Bestand.
Registrierung nochmals versuchen/In richtiger Warengruppe oder PLU
registrieren.
Kein Zusatz/Vorbereitungs-PLU wird registriert.
Registrieren Sie den Zusatz/Vorbereitungs-PLU.
Registrierung eines Postens ist bei teilweiser Barzahlung verboten.
Schließen Sie die Transaktion ab.
Es wurde versucht eine Transaktion abzuschließen, ohne den Steuersatz zu
Press RATE TAX key registrieren.
Es wurde versucht eine Transaktion abzuschließen, ohne die Zwischensumme
Press ST key
zu bestätigen.
Es wurde versucht eine Transaktion abzuschließen, ohne die
Press FSST key
Lebensmittelmarken-Zwischensumme zu bestätigen.
Es wurde versucht eine Transaktion abzuschließen, ohne den übergebenen
Enter tender
Geldbetrag einzugeben.
amount
Change amount
exceeds limit
Remove money from
the drawer
Digit or amount
limitation over
Perform money
declaration
Issue guest
receipt
Print validation
Insert VLD paper
and retry
E035
Position des Betriebsmodusschalters wurde vor dem Abschließen geändert.
Druckerfehler
Check R/J printer Papierstau
Druckkopf wird freigegeben.
Change back to REG Zwei aufeinander folgende Transaktionen wurden in dem Rückzahlungsmodus
versucht.
mode
Es wurde die Registrierung eines Artikels versucht, ohne eine
Enter CHK/TBL
Verkäufernummer einzugeben.
number
Es wurde die Registrierung eines Artikels versucht, ohne eine Tischnummer
Enter Table number einzugeben.
Die Abschlussoperation wurde versucht, ohne die Anzahl der Kunden
Enter number of
einzugeben.
customers
Kein mit einer Warengruppe verknüpfter PLU wird registriert.
No Dept Link
Not found PLU
Stock shortage
No stock
Illegal scale read
or entry
Enter
condiment/preparation PLU
In the tender
operation
Abhilfe
Bedeutung
E001
Registrieren Sie die Steuer mit der <RATE TAX>-Taste.
Drücken Sie die <SUBTOTAL>-Taste.
Drücken Sie die <FS/ST>-Taste.
Geben Sie den übergebenen Geldbetrag ein.
Das Wechselgeld übersteigt die voreingestellte Grenze.
Geben Sie nochmals den übergebenen Geldbetrag ein.
Der Inhalt der Schublade übersteigt den programmierten Grenzwert.
Führen sie die Abholungsoperation aus.
Höchstbetrag-Verriegelungs- oder Niedrigstellen-Verriegelungsfehler.
Geben Sie den richtigen Betrag ein.
Lese/Rückstelloperation ohne Deklaration des Bargeldbetrages in der
Schublade. Dieser Fehler erscheint nur, wenn diese Funktion aktiviert ist.
Es wurde versucht eine Transaktion zu registrieren, ohne einen GästeKassenbon auszugeben neue.
Es wurde versucht, eine neue Transaktion ohne Bestätigung zu registrieren.
Bestätigungspapier (Quittungsdrucker) ist zu Ende.
Kein Bestátigungspapier (Quittungsdrucker) ist eingesetzt.
Es wurde versucht eine neue Transaktion zu registrieren, ohne den Zahlzettel
auszudrucken.
Es wurde versucht eine neue Transaktion zu registrieren, ohne das ScheckIndossament auszudrucken.
Registrationspuffer voll.
Separater Zahlzettelpuff voll.
Es wurde versucht eine neue Transaktion zu registrieren, ohne eine Quittung
auszudrucken.
Kein Papierblatt im Quittungsdrucker oder Papierblätter zu Ende.
Führen Sie die Gelddeklaration aus.
Geben Sie einen Gäste-Kassenbon aus.
Führen Sie die Bestätigungsoperation aus.
Neues Bestätigungspapier einsetzen.
Führen Sie den Zahlzetteldruck aus.
Drucken Sie das Scheck-Indossament aus.
Schließen Sie die Transaktion ab.
Ausreichend separaten Zahlzettelpuffer zuordnen.
Führen Sie einen Quittungsdruck aus.
Geben Sie neue Papierblätter ein.
Störungsbeseitigung
Meldung
Bedeutung
E049
CHECK memory full Speicher für Zahlzettel-Verfolgungsindex voll.
E050
DETAIL memory full Speicher für Zahlzettel-Verfolgungsdetails voll.
E051
CHK/TBL No. is
occupied
E053
E054
E055
E059
E060
E061
E062
E063
E064
E066
E075
E085
Es wurde versucht die <NEW CHECK>-Taste für das Öffnen eines neuen
Zahlzettels unter Verwendung einer Nummer zu verwenden, die bereits für
einen im Zahlzettel-Verfolgungsspeicher vorhandenen Zahlzettel verwendet
wird.
Es wurde versucht die <OLD CHECK>-Taste zu verwenden, um einen neuen
CHK/TBL No. is not Zahlzettel erneut zu öffnen, wobei eine Nummer verwendet wird, die für
keinen in dem Zahlzettel-Verfolgungsspeicher registrierten Zahlzettel
opened
verwendet wird.
Out of CHK/TBL No.
range
In the SEP CHK
operation
Press EAT-IN or
TAKE-OUT key
Printer offline
Printer error
Printer paper end
Printer busy
Print buffer full
Print from the
beginning of the
transaction
Negative balance
cannot be
finalized
Data exist in
consolidation
file
E099
Check NFP items
E100
E200
Operate at master
terminal
PLU maintenance
file full. Press
<#2> to exit
NFP maintenance
file full. Press
<#2> to exit
PLU file full
Item exists in the
PLU file
Inline startup
error
Negative balance
is not allowed
Wrong menu
Arrangement file
full
Insert RAC-9
E202
File not found
E203
Insufficient
memory
Check the write
protect switch
File already
exist.
E101
E102
E105
E106
E121
E139
E140
E146
E204
E205
Der zulässige Bereich der Zahlzettelnummern wurde überschritten.
Abhilfe
Schließen Sie die Transaktion ab und schließen Sie die gegenwärtig
verwendete Zahlzettelnummer.
Schließen Sie die Transaktion ab und schließen Sie die gegenwärtig
verwendete Zahlzettelnummer.
Schließen Sie die Transaktion ab und schließen Sie den Zahlzettel, der
unter der zu verwendenden Nummer läuft, oder verwenden Sie eine
andere Zahlzettelnummer.
Verwenden Sie die richtige Zahlzettelnummer (wenn Sie einen
Zahlzettel erneut öffnen möchten, der bereits im ZahlzettelVerfolgungsspeicher existiert) oder verwenden Sie die <NEW
CHECK>-Taste, um einen neuen Zahlzettel zu öffnen.
Geben Sie die richtige Nummer ein.
Normale Registrierung ist während einer separaten Zahlzetteloperation
Schließen Sie die separate Zahlzetteloperation ab.
verboten.
Es wurde versucht die Transaktion abzuschließen, ohne die <EAT-IN> oder
Drücken Sie die <EAT-IN>- oder <TAKE-OUT>-Taste.
<TAKE-OUT>- zu spezifizieren.
Externer Drucker ist offline.
Externer Drucker gestört.
Papier in externem Drucker zu Ende.
Setzen Sie neues Papier ein.
Externer Drucker druckt jetzt.
Druckerpuffer voll.
Es wurde versucht, die letzte separate Transaktion auf Quittung
auszudrucken.
Ab Beginn der Transaktion drucken.
Es wurde versucht eine Transaktion abzuschließen, wenn der Saldo weniger
als Null beträgt.
Registrieren Sie Artikel, bis der Saldo Null oder ein positiver Betrag
wird.
Daten in Konsolidierungsdatei vorhanden.
Löschen Sie die Daten.
Nicht gefundene PLU-Posten können nicht gelesen/zurückgestellt oder
konsolidiert werden.
Verbotene Operation, die nur am Master-Terminal ausgeführt werden darf.
Führen Sie diese Operation am Master-Terminal aus.
Direkte Abtast-PLU-Wartung/Stapel-Wartungsdatei wird voll.
Wartung abbrechen.
Datei für nicht gefundene PLUs ist voll.
Wartung abbrechen.
Datei für Abtast-PLUs/nicht gefundene PLUs voll.
Der bezeichnete Posten besteht bereits in der Abtast-PLU-Datei.
Modifizieren Sie den bezeichneten Posten.
Fehler bei Start des Netzwerks.
Es wurde versucht mittels <->- oder <CPN>-Taste zu registrieren, wenn
der Saldo negativ wird.
Dieser Folienhalter ist vom Programm (PGM) verboten.
Geben Sie den richtigen Minus/Kuponbetrag ein.
Stellen Sie den richtigen Folienhalter ein.
Arrangementdatei voll.
Stellen Sie das Arrangement richtig ein.
Keine Speicherkassette eingesetzt.
Lesen nicht möglich, da keine spezifische Datei in der Speicherkassette oder
im internen Flash-Speicher vorhanden ist.
Unzureichender Speicherplatz auf Speicherkassette oder im internen FlashSpeicher.
Setzen Sie eine Speicherkassette ein.
Überprüfen Sie die Operation und versuchen Sie erneut.
Verwenden Sie eine leere (formatierte) Speicherkassette.
Schreibschutzschalter der Speicherkassette ist aktiviert.
Überprüfen Sie den Schreibschutzschalter.
Schreiben nicht möglich, da spezifische Datei bereits in der Speicherkassette
oder im internen Flash-Speicher vorhanden ist.
Überprüfen Sie die Operation und versuchen Sie erneut.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 113 –
Störungsbeseitigung
Fehlercode
Störungsbeseitigung
Wenn die Registrierkasse nicht arbeitet
Führen Sie die folgende Kontrolle aus, wenn die Registrierkasse nach dem Einschalten sofort eine Fehlerbedingung
anzeigt. Die Ergebnisse dieser Kontrolle werden von dem Kundendienstpersonal benötigt; führen Sie daher unbedingt diese
Kontrolle aus, bevor Sie sich an einen CASIO Kundendienst wenden.
Start
Ist die Registrierkasse
richtig angeschlossen?
Nein
Stecken Sie den Netzstecker
in eine Netzdose.
Ja
Ist die Stromversorgung eingeschaltet?
Stellen Sie den Betriebsmodusschalter auf eine andere
Position als OFF.
Nein
Ja
Nein
Erscheinen Zeichen am Display?
Ja
Liegt Spannung an der Netzdose an?
Nein
Verwenden Sie eine
andere Netzdose.
Nein
Stellen Sie den Betriebsmodusschalter auf die richtige Position.
Nein
Den Druckkopf verriegeln.
Nein
Setzen Sie das
Papier richtig ein.
Ja
Wenden Sie sich an einen
CASIO Kundendienst.
Funktionieren die Tasten?
Ist der Betriebsmodusschalter auf
die richtige Position gestellt?
Nein
Ja
Ja
Ist der Druckkopf verriegelt?
Ja
Wenden Sie sich an einen
CASIO Kundendienst.
Wird der Papierstreifen
vorgeschoben?
Nein
Ist des Papier richtig eingesetzt?
Ja
Ja
Wenden Sie sich an einen
CASIO Kundendienst.
Wird der Druck blass?
Ja
Setzen Sie ein neues
Farbband ein.
– 114 –
Nein
Wenden Sie sich an einen
CASIO Kundendienst.
Störungsbeseitigung
Freigabe der Maschinenverriegelung
Falls Sie einen Bedienungsfehler begehen, kommt es zu einer Verriegelung der Registrierkasse, um Beschädigung der
programmierten und voreingestellten Daten zu verhindern. Sollte dies eintreten, können Sie den folgenden Vorgang
verwenden, um die Verriegelung freizugeben, ohne irgendwelche Daten zu verlieren.
1 Schalten Sie die Registrierkasse aus.
2 Stecken Sie den PGM-Schlüssel in den Betriebsmodusschalter.
3 Drücken Sie die f-Taste nieder, und drehen Sie den Betriebsmodusschalter auf den PGM-Modus.
4 Das Diaplsay zeigt zehn Buchstaben “F” an, worauf Sie die f-Taste freigeben können.
5 Drücken Sie die s-Taste. Das Display zeigt zehn Buchstaben “F” an und es wird ein Kassenbon ausgegeben.
Wichtig!
Bei Stromausfall
•
•
•
•
Falls die Stromversorgung der Registrierkasse auf Grund von Stromausfall oder einem anderen Grund unterbrochen wird,
warten Sie einfach, bis die Stromversorgung wieder hergestellt wird. Die Einzelheiten einer gerade ausgeführten
Transaktion sowie die im Speicher abgelegten Verkaufsdaten werden durch die Speicherschutzbatterien geschützt.
Stromausfall während der Registrierung
Die Zwischensumme für bis zum Stromausfall registrierte Artikel bleibt im Speicher erhalten. Sie können mit der
Registrierung fortsetzen, sobald die Stromversorgung wieder hergestellt ist.
Stromausfall während des Ausdruckens eines Auslese/Rückstellberichts
Die vor dem Stromausfall bereits ausgedruckten Daten bleiben im Speicher erhalten. Sie können einen Bericht ausgeben,
sobald die Stromversorgung wieder hergestellt ist.
Stromausfall während des Ausdruckens eines Kassenbons oder des Journalstreifens
Das Ausdrucken wird nach Wiederherstellung der Stromversorgung fortgesetzt. Eine Zeile, die ausgedruckt wurde, als es
zum Stromausfall kam, wird nochmals vollständig ausgedruckt.
Sonstiges
Das Stromausfallsymbol wird ausgedruckt und jeder Posten, der ausgedruckt wurde, als es zum Stromausfall kam, wird
nochmals vollständig ausgedruckt.
Die Speicherschutzbatterie wird kontinuierliche aufgeladen und entladen, wenn Sie die Registrierkasse während des
normalen Betriebs ein- und ausschalten. Dadurch sinkt die Kapazität dieser Batterie nach einer Verwendung über etwa fünf
Jahre ab.
Wichtig!
•
Denken Sie immer daran, dass eine schwache Batterie zum Verlust von wertvollen Transaktionsdaten führen
kann.
•
Ein Etikett an der Rückseite der Registrierkasse zeigt die normale Lebensdauer der in Ihre Registrierkasse
eingebauten Batterie an.
•
Lassen Sie die Batterie innerhalb der auf diesem Etikett angegebenen Frist von Ihrem Fachhändler
austauschen.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 115 –
Störungsbeseitigung
• Falls die Registrierkasse keine zehn “F” anzeigt, drücken Sie niemals die s-Taste, sondern rufen Sie den
Kundendienst.
Wartung durch den Benutzer und Optionen
Auswechseln des Journalstreifens
REG2
REG1
OFF
1
X1
Z1
Stellen Sie den
Betriebsmodusschalter auf
Position REG1 und entfernen
Sie den Druckerdeckel.
X2/Z2
RF
PGM
2
6
Drücken Sie die j-Taste,
um etwa 20 cm Papierstreifen
vorzuschieben.
Schneiden Sie den
Journalstreifen gemäß
Abbildung durch.
3
7
Schneiden Sie den
Journalstreifen an einer Stelle
ab, an der nichts aufgedruckt
ist.
Drücken Sie die j-Taste,
um den restlichen
Papierstreifen aus dem
Drucker auszustoßen.
4
8
Entfernen Sie die
JournalstreifenAufwickelspule aus ihrem
Halter.
Ziehen Sie niemals den
Papierstreifen mit der Hand
aus dem Drucker.
Anderenfalls kann der
Drucker beschädigt werden.
5
9
Schieben Sie den bedruckten
Journalstreifen von der
Aufwickelspule.
Entfernen Sie die alte
Papierrolle aus der
Registrierkasse.
0
Setzen Sie eine neue
Papierrolle ein, wie es auf
Seite 10 dieser Anleitung
beschrieben ist.
– 116 –
Wartung durch den Benutzer und Optionen
Auswechseln des Kassenbonstreifens
1
unter “Auswechseln des Journalstreifens” auf der vorhergehenden Seite.
4
2
Ziehen Sie niemals den
Papierstreifen mit der Hand
aus dem Drucker.
Anderenfalls kann der
Drucker beschädigt werden.
Schneiden Sie den
Kassenbonstreifen gemäß
Abbildung durch.
5
3
Entfernen Sie die alte
Papierrolle aus der
Registrierkasse.
Drücken Sie die f-Taste,
um den restlichen
Papierstreifen aus dem
Drucker auszustoßen.
6
Setzen Sie eine neue
Papierrolle ein, wie es auf
Seite 11 dieser Anleitung
beschrieben ist.
Optionen
Wasserdichte Abdeckung:
Speicherchip:
Speicherkassette:
Handgehaltener Scanner:
WT-79
RAM-610-10LL
RAC-9
HHS-15
Quittungsdrucker:
Kabel:
Küchendrucker:
Kabel:
Stromveersorgung:
SP-1300
PRT-CB-8C
UP-350, UP-250
PRT-CB-8A oder PRT-CB-8B
PS-170 und AC-170
Für Einzelheiten wenden Sie sich an Ihren CASIO Fachhändler.
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 117 –
Wartung durch den Benutzer und Optionen
Befolgend Sie den Schritt
Technische Daten
Eingabemethode
Eingabe:
Warengruppe:
Display
10er Tastatur, Pufferspeicher 8 Tasten (2 Tasten Roll-Over)
Vollständiges Tastensystem
Betrag mit 10 Stellen (Nullunterdrückung); Anzahl der Wiederholungen, Summe, Wechselgeld,
Kassenbon ein/aus, Transaktions-Indikator
Beschreibung 16 Stellen × 2 Zeilen; Postenbeschreibung, Anzahl der Posten, Modus,
Verkäufername
Drucker
Kassenbon:
Journal:
Papierrolle:
Papiervorschub:
Druckgeschwindigkeit:
Auflistungskapazität
Betrag:
Stückzahl:
Übergebener Betrag:
Prozent:
Steuersatz:
Zahlen:
Chronologische Daten
Datumsdruck:
Zeitdruck:
Alphanumerisches Punktmatrix-System mit 31 Stellen, Kassenbon-Ein/Aus-Schalter (Taste)
Geschäftsname oder Werbespruch wird automatisch ausgedruckt
Alphanumerisches Punktmatrix-System mit 31 Stellen
Automatisches Aufwickeln auf Aufwickelspule
Sensor für Ende des Journalstreifens (Option)
58 (B) × 83 (D) mm
Separat für Kassenbon und Journalstreifen
Ca. 15 Zeilen/Sekunde
99999999
9999.999
9999999999
99.99
9999.9999
9999999999999999
Automatisches Ausdrucken des Datums am Kassenbon und Journalstreifen, automatischer Kalender
Automatisches Ausdrucken der Zeit am Kassenbon und Journalstreifen, 24-Stunden-System/12Stunden-System
Alarm
Tastenbestätigungston, Fehleralarm, Wachalarm
Speicherschutzbatterie
Eine volle Aufladung über 48 Stunden schützt den Speicher für ca. 90 Tage.
Die Batterie sollte alle fünf Jahre ausgetauscht werden.
Stromversorgung/Leistungsaufnahme
Siehe das Typenschild an der Registrierkasse.
Zul. Betriebstemperatur
0˚C bis 40˚C
Zul. Luftfeuchtigkeit
10 bis 90%
Abmessungen und Gewicht
454 mm (H) × 345 mm (B) × 218 mm (T) /6.5 kg
..... Ohne Schublade
Summenregister
Inhalt
Kategorie
Warengruppe
PLU
Verkäufer
Stündliche Verkäufe
Monatliche Verkäufe
Transaktion
Nicht rückstellbare
Gesamtsumme
Rückstellungszähler
Fortlaufende Nr.
Anzahl der
Summenregister
Betrag
(10 Stellen)
Bis zu 10
Bis zu 216
15
24
31
Variabel mit
Programm
✔
✔
✔
✔
✔
3
12/15
1
Anzahl der Posten
(6-stellige
Ganzzahl/3
Dezimalstellen)
✔
✔
✔
Zählung
(4 Stellen)
Periodische
Summenregister
✔
✔
✔
✔
✔
✔
Variabel mit Programm
✔
(16 Stellen)
✔
✔
(6 Stellen)
* Änderungen der technischen Daten und des Designs ohne Vorankündigung vorbehalten.
– 118 –
Anzahl der
Kunden
(6 Stellen)
✔
Index
A
G
Gästerechnung 80
Gelddeklaration 101, 103
Geldlade (Schublade) 17
Gemischte Übergabe 41
Geschäft 23
Getrennter Verkauf von verpackten Artikeln 31, 36
Gruppen-Auslese/Rückstellungsbericht 105
H
B
Bargeld/übergebener Betrag 21, 41
Bediener X/Z 23
Bedienernummer 23, 84
Berichtigung 47
Beschriftung 93
Betriebsmodusschalter 16
Betriebsmodustaste 15
Hauptdisplay 18
Heimservice (TAKEOUT) 23
Hinzufügen zu einem Zahlzettel 79
Höchstbetrag-Begrenzung 32
I
Illinois-Regel 67
Indikator 19
Individueller Verkäufer-Auslese/
Rückstellungsbericht 101
Individueller Warengruppen-, PLU/
PLU-Folientasten-Auslesebericht 100
D
Darlehen 20, 46
Datumsanzeige 29
Datumseinstellung 12
Deklaration 22
Depot 22, 87
Diskont (%–) 20, 38
Display 18
Durchsicht 23, 83, 90
J
Journalstreifen 10, 26, 116
Journalstreifen auslassen 26
K
Kassenbon 11, 26, 117
Kassenbon ein/aus 20
Kassenbon-Ein/Aus-Schalter/Taste 14
Kassenbonausgabe nach Transaktionsabschluss 20
Kassensoll 23, 56
Kettenbon 22
Kommissionsrate 92
Kredit 21, 41
Kubik 22
Kundendisplay 18
Kundennummer 22
Kundenzahl 75
Kupon 22, 57
Kupon II (2) 22, 57
E
EBT (Eletronic Benefits Transfer) 22, 73
Editieren eines Zeichens 99
Eingabe von Zeichen 97
Einheitsgewicht 23
Einheitspreisabfrage 89
Einstellungsmenü 61
Einzahlung 21, 45
Einzelposten 30, 35, 53
Entfernen/Austauschen des Folienhalters 24
Euro 21, 42
F
Fehlerberichtigung 21, 47
Fehlercode 112
Feste Zeichencodetaste 97
Feste Zeichentaste 97
Finanzieller Auslesebericht 101
Flaschenpfandrückgabe 22, 60
Flaschenpfandverknüpfung 60
“Food Stamp” (Lebensmittelmarken) 64
“Food Stamp”-Umschaltung 22, 64
“Food Stamp”-Zwischensumme 22, 64
TK-T500 Bedienungsanleitung
L
Lagerbestandabfrage 23, 89
Lagerbestandkontrolle 52
Leerstellentaste 97
Linke Cursortaste 97
Logo-Meldung 26, 93
Lokalservice (EAT-IN) 22
– 119 –
Technische Daten/Index
Abhebung 20, 46
Abmeldung 28
Abtast-PLU 91
Addition (+) 54
Alphabetische Taste 97
Alter Zahlzettel 22, 78
Anmeldung 28
Anschreiben 21
Arrangement 22, 61
Aufschlag (%+) 23, 55
Auslesebericht 100
Auszahlung 21, 45
Fortlaufende Nummer 26
Freigabe der Maschinenverriegelung 115
Fußzeilenmeldung 26, 93
Index
M
R
Manuelle Steuer 22
Maschinennummer 26
Mehrwertsteuer 21, 87
Meldung 26, 93
Menüumschaltung 22
Minus 20, 39
Monatlicher Verkaufs-Auslese/Rückstellungsbericht 105
Multiplikation 21, 31, 35
Multiplikation/für 21, 31, 36
Rechnungskopie 22, 88
Rechte Cursortaste 97
Reduktion (–) 39
RF-Modus 44
Roter Preis 23, 85
Rückgabe 44
Rückruf 23
Rückschritttaste 97
Rückstellungsbericht 50, 100
Rückzahlung 20, 44
N
Neuer Saldo 22, 79
Neuer Zahlzettel 22, 78
Neuer/alter Zahlzettel 22, 78
Nicht gefundener PLU 91
Nichtaddier 20, 22
Nichtverkauf 20, 22
Normaler Kassenbon 22
S
Scheck 21, 41
Scheckindossament 22
Schließen eines Zahlzettels 80
Separater Zahlzettel 23, 83
Steuerfrei 23
Steuerpflichtiger Status 37
Steuersatz 23
Steuerumschaltung 20, 37
Stornieren 21, 22, 49
Stornierung des vorhergehenden Postens 90
Stromausfall 115
Stündlicher Verkaufs-Auslese/Rückstellungsbericht 104
O
OBR (Optisches Strichcode-Lesegerät) 22
Offen 20
Offen 2 (Freigabepflicht) 23, 76
Offener PLU 36
Offener Zahlzettel 23
Öfffnen eines Zahlzettels 79
One-Touch-NLU 22, 91
Option 117
T
Täglicher Verkaufs-Auslese/Rückstellungsbericht 102
Täglicher Verkaufs-Rückstellungsbericht 50
Tara 23
Tastatur 20
Taste für Buchstaben der doppelten Größe 97
Text aufrufen 23, 76
Textdruck 23
Tischnummer 23, 79
Tischtransfer 23, 84
Trinkgeld 23, 74
P
Papierrolle 14
Papiervorschub 20,
Periodische Verkäufe 106
PLU (abrufbarer Festpreisartikel) 34
PLU/PLU-Folientasten-Auslese/
Rückstellungsbericht 104
PLU-Folientaste 21, 30
Plus 23
Postenzähler 19, 26
Preis 23, 36
Preisabfrage 23
Preisabschlag (roter Preis) 85
Preisänderung 23
Preisumschaltung 23
Programmendentaste 97
Q
Quadrat 23
Quittung 77
Quittungs-Rückschub/Freigabe 23, 77
Quittungs-Vorschub/Freigabe 23, 77
Quittungsdruck 23, 77
– 120 –
U
Übergebene “Food Stamp” 22, 64
Übungsstatus 92
Umschalttaste 97
Ungültig 23
V
Verkäufer-Auslese/Rückstellungsbericht 101
Verkäufer-Geheimnummertaste 16, 28
Verkäufername 28, 93
Verkäufernummer 20, 92
Verkäuferschloss 16, 28
Verkäuferschlüssel 16, 28
Verkäuferschlüssel/taste/schloss 16, 28
Verkäufertaste 16, 28
Verkäufertransfer 22, 84
Verkäuferunterbrechung 52
Vorbereitung 86
Index
Voreingestellte Übergabe 59
Voreingestellter Preis 33
Voreingestellter Steuerstatus 33
Vorhergehender Saldo 23
W
Waage 23
Währungsumwandlung 22, 62
Warengruppe 21, 30
Warenzwischensumme 22, 37
Wasserdichte Abdeckung 15, 117
Wechselgeld 30
Werbespruch 26, 93
Wiederholung 19, 30, 35
Z
Index
Zahlungsmittelwechsel 46
Zahlzettel ausdrucken 22
Zahlzettel hinzufügen 22, 82
Zahlzettelverfolgung 78
Zeichencode 98
Zeicheneingabetaste 97
Zeichentastatur 97
Zeitanzeige 29
Zeiteinstellung 12
Zuordnung eines Verkäufers 28
Zutat 86
Zweiter Einheitspreis 58
Zwischensumme 21
Zwischensumme des steuerpflichtigen Betrags 23
Zwischensumme des vorhergehenden Saldos 23
TK-T500 Bedienungsanleitung
– 121 –
MEMO
CASIO COMPUTER CO., LTD.
6-2, Hon-machi 1-chome
Shibuya-ku, Tokyo 151-8543, Japan
TK-T500E*G
SA0106-E Printed in Malaysia
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising