Casio | LK-200S | Bedienungsanleitung | Casio LK-200S Bedienungsanleitung

Casio LK-200S Bedienungsanleitung
G
BEDIENUNGSANLEITUNG
LK200G1A
Wichtig!
Bitte beachten Sie die folgenden wichtigen Informationen, bevor Sie dieses Produkt verwenden.
• Bevor Sie das optionale Netzgerät AD-5 für die Stromversorgung dieses Produkts
verwenden, überprüfen Sie unbedingt zuerst das Netzgerät auf Beschädigungen.
Kontrollieren Sie besonders sorgfältig das Stromkabel auf Schnitte, Bruch, freiliegende
Drähte und andere ernsthafte Schäden. Lassen Sie niemals Kinder ein ernsthaft beschädigtes
Netzgerät verwenden.
• Versuchen Sie niemals ein Aufladen der Batterien.
• Verwenden Sie keine aufladbaren Batterien.
• Mischen Sie niemals alte und neue Batterien.
• Verwenden Sie nur die empfohlenen Batterien oder gleichwertige Erzeugnisse.
• Achten Sie immer darauf, dass die positiven (+) und negativen (–) Pole der Batterien in die
richtigen Richtungen weisen, wie es in der Nähe des Batteriefaches angegeben ist.
• Tauschen Sie die Batterien möglichst sofort aus, wenn ein Anzeichen von niedriger
Batteriespannung festgestellt wird.
• Schließen Sie niemals die Batteriekontakte kurz.
• Dieses Produkt ist nicht für Kinder unter 3 Jahren ausgelegt.
• Verwenden Sie nur das CASIO Netzgerät AD-5.
• Das Netzgerät ist kein Spielzeug.
• Trennen Sie immer das Netzgerät ab, bevor Sie das Produkt reinigen.
Diese Markierung trifft nur auf EU-Länder zu.
CASIO Europe GmbH
Bornbarch 10, 22848 Norderstedt, Germany
663A-G-002A
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Sicherheit
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl eines
elektronischen Musikinstrumentes von CASIO.
• Bevor Sie das Instrument verwenden, lesen Sie
unbedingt die in dieser Anleitung enthaltenen
Instruktionen aufmerksam durch.
• Bitte
bewahren
Sie
die
gesamte
Benutzerdokumentation für späteres Nachschlagen
auf.
Symbole
Verschiedene Symbole werden in dieser
Bedienungsanleitung und am eigentlichen Produkt
verwendet, um sicherzustellen, dass das Produkt
sicher und richtig verwendet wird und um
Verletzungen des Anwenders und anderer Personen
sowie Sachschäden zu vermeiden. Dieses Symbole und
ihre Bedeutungen sind nachfolgend beschrieben.
GEFAHR
Dieses Symbol bezeichnet Informationen, die das
Risiko von Todesfolge oder ernsthaften
Verletzungen aufweisen, wenn diese Informationen
ignoriert oder falsch angewendet werden.
Symbolbeispiele
Dieses Dreiecksymbol ( ) bedeutet, dass
der Anwender vorsichtig sein soll. (Das
an der linken Seite dargestellte Beispiel
weist auf die Möglichkeit von elektrischen
Schlägen hin.)
Dieser Kreis mit einer durchgehenden
Linie ( ) bedeutet, dass die angezeigte
Aktion nicht ausgeführt werden darf.
Anzeigen innerhalb oder in der Nähe
dieses Symbols sind speziell verboten.
(Das an der linken Seite dargestellte
Beispiel weist darauf hin, dass die
Demontage verboten ist.)
Der schwarze Punkt ( ) bedeutet, dass
die angezeigte Aktion ausgeführt werden
muss. Anzeigen innerhalb dieses Symbols
sind Aktionen, die speziell ausgeführt
werden müssen. (Das an der linken Seite
dargestellte Beispiel weist darauf hin, dass
der Netzstecker von der elektrischen
Steckdose abgezogen werden muss.)
WARNUNG
Damit werden Punkte angezeigt, die das Risiko
von Todesfolge oder ernsthaften Verletzungen
aufweisen, wenn das Produkt unter Ignorierung
dieser Anzeige falsch bedient wird.
VORSICHT
Damit werden Punkte angezeigt, die das Risiko
von Verletzungen aufweisen, sowie Punkte, für
welche die Möglichkeit von Beschädigungen
besteht, nur wenn das Produkt unter Ignorierung
dieser Anzeige falsch bedient wird.
663A-G-003A
G-1
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Sicherheit
GEFAHR
Alkalibatterien
Führen Sie sofort die folgenden Schritte aus,
wenn die Batterieflüssigkeit von
Alkalibatterien in Ihre Augen gelangt.
1. Reiben Sie niemals Ihre Augen! Spülen
Sie die Augen mit Frischwasser aus.
2. Wenden Sie sich unverzüglich an einen
Arzt.
Falls Sie die Batterieflüssigkeit von
Alkalibatterien in Ihren Augen belassen,
können Sie das Sehvermögen verlieren.
WARNUNG
Rauch, ungewöhnlicher Geruch, Überhitzung
Fortgesetzte Verwendung des Produktes,
wenn dieses Rauch, ungewöhnlichen
Geruch oder Hitze erzeugt, führt zu Feuerund Stromschlaggefahr. Führen Sie sofort
die folgenden Schritte aus.
1. Schalten Sie die Stromversorgung aus.
2. Falls Sie das Netzgerät für die
Stromversorgung verwenden, ziehen Sie
dieses von der Netzdose ab.
3. Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler
oder an einen autorisierten CASIO
Kundendienst.
Netzgerät
● Falsche Verwendung des Netzgerätes
führt zu Feuer- und Stromschlaggefahr.
Beachten Sie immer die folgenden
Vorsichtsmaßnahmen.
• Verwenden Sie nur das für dieses
Produkt spezifizierte Netzgerät.
• Verwenden
Sie
nur
eine
Spannungsquelle, die innerhalb der an
dem
Netzgerät
angegebenen
Netzspannung liegt.
• Überhitzen Sie nicht die elektrischen
Netzdosen und Verlängerungskabel.
● Fehlerhafte Verwendung des elektrischen
Kabels des Netzgerätes kann zu dessen
Beschädigung und damit zu Feuer- und
Stromschlaggefahr führen. Beachten Sie
immer
die
folgenden
Vorsichtsmaßnahmen.
• Stellen Sie niemals schwere
Gegenstände auf dem Kabel ab und
setzen Sie dieses keiner Wärme aus.
• Versuchen
Sie
niemals
ein
Modifizieren des Kabels, und biegen
Sie das Kabel nicht übermäßig ab.
• Verdrehen Sie niemals das Kabel, und
ziehen Sie niemals stark daran.
G-2
• Sollte das elektrische Kabel oder der
Stecker beschädigt werden, wenden
Sie sich sofort an Ihren Fachhändler
oder an einen autorisierten CASIO
Kundendienst.
● Berühren Sie niemals das Netzgerät mit
nassen Händen. Anderenfalls besteht
Stromschlaggefahr.
● Verwenden Sie das Netzgerät nur an
Orten, an denen kein Wasser darauf
gespritzt wird. Wasser führt zu Feuerund Stromschlaggefahr.
● Stellen Sie niemals eine Vase oder einen
anderen mit einer Flüssigkeit gefüllten
Behälter auf dem Netzgerät ab. Wasser
führt zu Feuer- und Stromschlaggefahr.
Batterien
Falsche Verwendung der Batterien kann zu
deren Auslaufen und damit zu einer
Beschädigung benachbarter Gegenstände
führen, oder die Batterien können bersten,
wodurch
es
zu
Feuerund
Verletzungsgefahr kommt. Beachten Sie
immer die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.
• Versuchen Sie niemals die Batterien zu
zerlegen oder diese kurzuschließen.
• Setzen Sie die Batterien niemals Wärme
aus, und versuchen Sie niemals diese
durch Verbrennen zu entsorgen.
• Mischen Sie niemals alte Batterien mit
neuen Batterien.
• Mischen Sie niemals Batterien
unterschiedlichen Typs.
• Versuchen Sie niemals ein Aufladen der
Batterien.
• Achten Sie immer darauf, dass die
Batterien mit den positiven (+) und
negativen (–) Enden in die richtigen
Richtungen weisend eingesetzt werden.
Verbrennen Sie niemals das Produkt.
Werfen Sie das Produkt niemals in ein Feuer.
Anderenfalls kann es explodieren, wodurch
es zu Feuer- und Verletzungsgefahr kommt.
Wasser und Fremdmaterial
Achten Sie darauf, dass niemals Wasser,
andere Flüssigkeiten oder Fremdmaterial
(wie z.B. Metallstücke) in das Innere des
Produktes gelangen, da es sonst zu Feuerund Stromschlaggefahr kommt. Führen Sie
sofort die folgenden Schritte aus.
1. Schalten Sie die Stromversorgung aus.
2. Falls Sie das Netzgerät für die
Stromversorgung verwenden, ziehen Sie
dieses von der Netzdose ab.
3. Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler
oder an einen autorisierten CASIO
Kundendienst.
663A-G-004A
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Sicherheit
Demontage und Modifikation
Versuchen Sie niemals dieses Produkt zu
zerlegen oder auf irgend eine Art zu
modifizieren. Anderenfalls besteht das
Risiko von elektrischen Schlägen,
Verbrennungen und persönlichen
Verletzungen. Lassen Sie alle Inspektionen,
Einstellungen und Wartungsarbeiten von
Ihrem Fachhändler oder einem autorisierten
CASIO Kundendienst ausführen.
Fallenlassen und Stöße
Die fortgesetzte Verwendung dieses
Produktes, nachdem dieses durch
Fallenlassen oder starke Stöße beschädigt
wurde,
führt
zu
Feuerund
Stromschlaggefahr. Führen Sie in einem
solchen Fall sofort die folgenden Schritte aus.
1. Schalten Sie die Stromversorgung aus.
2. Falls Sie das Netzgerät für die
Stromversorgung verwenden, ziehen Sie
dieses von der Netzdose ab.
3. Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler
oder an einen autorisierten CASIO
Kundendienst.
Plastikbeutel
Stülpen Sie niemals den Plastikbeutel, in
welchem dieses Produkt geliefert wird, über
Ihren Kopf oder Mund. Anderenfalls
besteht Erstickungsgefahr.
Besondere Vorsicht in dieser Hinsicht ist in
Haushalten mit Kleinkindern geboten.
Klettern Sie niemals auf das Produkt und
den Ständer.*
Falls Sie auf dieses Produkt oder seinen
Ständer klettern, kann dieser umfallen oder
beschädigt werden. Besondere Vorsicht in
dieser Hinsicht ist in Haushalten mit
Kleinkindern geboten.
Aufstellung
Vermeiden Sie die Aufstellung des
Produkts auf einem instabilen Ständer,
einer schrägen Unterlage oder einem
anderen ungeeigneten Ort. Eine instabile
Unterlage kann zu einem Umfallen des
Produktes führen, wodurch es zu
Verletzungsgefahr kommen kann.
663A-G-005A
VORSICHT
Netzgerät
● Falsche Verwendung des Netzgerätes
führt zu Feuer- und Stromschlaggefahr.
Beachten Sie immer die folgenden
Vorsichtsmaßnahmen.
• Ordnen Sie das elektrische Kabel
niemals in der Nähe eines Ofens oder
einer anderen Wärmequelle an.
• Ziehen Sie niemals am Kabel, wenn Sie
das Netzgerät von der Netzdose
abtrennen. Ziehen Sie immer am
Netzgerät selbst, um dieses abzutrennen.
● Falsche Verwendung des Netzgerätes
führt zu Feuer- und Stromschlaggefahr.
Beachten Sie immer die folgenden
Vorsichtsmaßnahmen.
• Stecken Sie das Netzgerät immer bis
zum Anschlag in die Netzdose ein.
• Trennen Sie das Netzgerät während
eines Gewitters oder vor Antritt einer
Reise bzw. vor längerer Abwesenheit
immer von der Netzdose ab.
• Trennen Sie mindestens einmal jährlich
das Netzgerät von der Netzdose ab,
und wischen Sie den an den Kontakten
des Steckers angesammelten Staub ab.
Neuaufstellung des Produkts
Bevor Sie das Produkt an einem neuen Ort
aufstellen, ziehen Sie immer das Netzgerät
von der Netzdose ab, und trennen Sie alle
anderen Kabel und Verbindungskabel ab. Falls
Sie die Kabel angeschlossen belassen, können
die Kabel beschädigt werden, wodurch es zu
Feuer- und Stromschlaggefahr kommt.
Reinigung
Bevor Sie das Produkt reinigen, ziehen Sie
immer das Netzgerät von der Netzdose ab.
Falls Sie das Netzgerät an die Netzdose
angeschlossen belassen, besteht das Risiko
einer Beschädigung des Netzgerätes,
wodurch es zu Feuer- und Stromschlaggefahr
kommen kann.
Batterien
Fehlerhafte Verwendung der Batterien kann
zu deren Auslaufen führen, wodurch
Gegenstände in der Nähe beschädigt werden
können. Oder die Batterien können
explodieren, wodurch es zu Feuer- und
Verletzungsgefahr kommt. Beachten Sie daher
immer die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.
• Verwenden Sie nur die für dieses Produkt
vorgeschriebenen Batterien.
• Entfernen Sie die Batterien aus dem
Produkt, wenn Sie dieses für längere Zeit
nicht verwenden werden.
G-3
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Sicherheit
Steckerbuchsen
Schließen Sie nur die vorgeschriebenen Geräte
und Ausrüstungen an die Steckerbuchsen
dieses Gerätes an. Der Anschluss eines nicht
spezifizierten Gerätes oder einer nicht
spezifizierten Ausrüstung kann zu Feuer- und
Stromschlaggefahr führen.
Aufstellungsort
Vermeiden
Sie
die
folgenden
Aufstellungsorte für dieses Produkt. Solche
Aufstellungsorte führen zu Feuer- und
Stromschlaggefahr.
• Orte, die hoher Luftfeuchtigkeit oder
starker Staubentwicklung ausgesetzt sind
• Orte, an welchen Lebensmittel
verarbeitet werden, oder die auf andere
Weise ölhaltiger Luft ausgesetzt sind
• Orte in der Nähe von Klimageräten, auf
beheizten Teppichen, in direktem
Sonnenschein, in einem im prallen
Sonnenlicht geparkten Fahrzeug oder an
einem anderen Ort mit hoher Temperatur
Flüssigkristallanzeige
• Drücken Sie niemals gegen das LCDPanel, und setzen Sie dieses keinen
starken Stößen aus. Anderenfalls kann
das Glas brechen, wodurch es zu
Verletzungsgefahr kommt.
• Sollte das LCD-Panel jemals splittern
oder brechen, berühren Sie niemals die
Flüssigkeit in dem Panel. Die Flüssigkeit
im Inneren des LCD-Panels kann zu
Entzündungen der Haut führen.
• Falls die Flüssigkeit des LCD-Panels
jemals in Ihren Mund gelangen sollte,
spülen Sie sofort Ihren Mund mit
Frischwasser aus, und suchen Sie danach
einen Arzt auf.
• Sollte die Flüssigkeit des LCD-Panels
jemals in Ihre Augen oder auf Ihre Haut
gelangen, spülen Sie die Augen bzw. die
betroffene Stelle für mindestens 15
Minuten mit Frischwasser, und suchen
Sie danach einen Arzt auf.
Lautstärke
Hören Sie niemals Musik für längere Zeit
mit hoher Lautstärke. Besondere Vorsicht
ist bei der Verwendung von Kopfhörern
geboten. Eine hohe Lautstärkeeinstellung
kann zu Gehörschäden führen.
Vorsichtsmaßreglen hinsichtlich der Gesundheit
In extrem seltenen Fällen, kann es zu
momentanen
Muskelkrämpfen,
Besinnungslosigkeit oder anderen
physischen Problemen bei einzelnen
Personen kommen, wenn diese plötzlicher
starker Beleuchtung oder blinkendem Licht
ausgesetzt werden.
G-4
• Falls Sie vermuten, dass Sie anfällig auf
solche Bedingungen sind, wenden Sie
sich bitte an einen Arzt, bevor Sie dieses
Produkt verwenden.
• Verwenden Sie dieses Produkt an einem
gut beleuchteten Ort.
• Sollten Sie jemals ähnlich Symptome
spüren, wie sie oben beschrieben sind,
wenn Sie dieses Produkt verwenden,
stellen Sie den Betrieb unverzüglich ein,
und wenden Sie sich an einen Arzt.
Schwere Gegenstände
Stellen Sie niemals schwere Gegenstände
auf diesem Produkt ab.
Anderenfalls kann das Produkt umfallen
oder die Gegenstände können herunter
fallen, wodurch es zu persönlichen
Verletzungen kommen kann.
Richtige Montage des Ständers*
Ein falsch montierter Ständer kann umkippen,
sodass das Produkt herunterfällt und
persönliche Verletzungen verursachen kann.
Achten Sie auf richtige Montage des
Ständers, wie es in der damit mitgelieferten
Montageanleitung angegeben ist. Bringen Sie
auch das Produkt richtig auf dem Ständer an.
* Der Ständer ist als Option erhältlich.
WICHTIG!
Sofort die Batterien auswechseln oder das Netzgerät
verwenden, wenn die folgenden Symptome auftreten.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Stromversorgungs-Indikatorlampe blass
Instrument schaltet nicht ein
Display blass, schwierig abzulesen
Ungewöhnlich niedrige Lautsprecher/KopfhörerLautstärke
Verzerrungen im ausgegebenen Sound
Manchmalige Unterbrechung des Sounds beim Spielen
mit hoher Lautstärke
Plötzlicher Stromausfall beim Spielen mit hoher
Lautstärke
Verblassen des Displays, wenn mit hoher Lautstärke
gespielt wird
Kontinuierliche Sound-Ausgabe nachdem Sie eine Taste
freigeben
Eine vollständig unterschiedliche Klangfarbe ertönt
Ein abnormales Rhythmusmuster und Demomusikstück
wird gespielt
Abnormal niedriger Mikrofonpegel
Verzerrung des Mikrofoneingangs
Blasse Stromversorgungs-Indikatorlampe, wenn ein
Mikrofon verwendet wird
Plötzlicher Stromausfall, wenn Mikrofon verwendet wird
Abblenden der Keyboard-Leuchten, wenn Noten ertönen
Stromausfall, verzerrter Klang oder niedrige Lautstärke,
wenn von einem angeschlossenen Computer
wiedergegeben wird
663A-G-006A
Hauptmerkmale
❐ 264 Klangfarben
Eine große Auswahl an Klangfarben schließt Stereo-Piano und synthesierte Sounds, Schlagzeug-Sets und noch viel mehr ein.
Andere Merkmale schließen Digitaleffekte ein, welche die akustischen Eigenschaften der Klangfarben steuern.
❐ PIANO BANK-Taste
Auf Tastendruck können Sie direkt Pianoklangfarben und Pianoübungsstunden aufrufen.
❐ 3-Stufen-Lernfunktion
Die 3-Stufen-Lernfunktion lässt Sie in Ihrem eigenen Tempo üben. Das Keyboard beurteilt automatisch Ihre Darbietung, sodass
Sie Ihre Fortschritte mit jeder Verbesserung feststellen können.
• 3-Stufen-Lernfunktion: Verwenden Sie ein beliebiges der vorprogrammierten Musikstücke des Keyboards oder die SMF-Daten
von einer Speicherkarte, um das Spielen zu erlernen, da die Tasten des Keyboards aufleuchten, um Ihnen die richtigen Noten
zu lehren. Üben Sie zuerst das Timing der Noten. Danach spielen Sie dazu in dem von Ihnen bevorzugten Tempo. Bald werden
Sie bereit für die dritte Srufe sein, bei der Sie mit normaler Geschwindigkeit mitspielen.
* Achten Sie darauf, dass die Beleuchtung der Tasten unter direkter Sonnenbestrahlung oder bei anderer sehr heller Beleuchtung
nur schwer gesehen werden kann.
• Bewertungsfunktion: Das Keyboard kann Ihre Darbietungen in Stufe 3 bewerten, indem Sie Ihren Übungen Punkte zuordnet.
❐ 100 vorprogrammierte Musikstücke, einschließlich Pianostücke
Die vorprogrammierten Musikstücke sind in zwei Gruppen unterteilt: eine Songbank mit 65 Musikstücken mit Begleitautomatik
und eine Pianobank mit 35 Pianostücken. Sie können einfach das Zuhören zu den vorprogrammierten Musikstücken genießen,
oder einen Part eines Musikstückes abschalten, und danach auf dem Keyboard mitspielen.
❐ 120 Rhythmen
Eine Auswahl von Rhythmen, die Rock, Pop, Jazz und praktisch alle anderen vorstellbaren Musikrichtungen einschließt.
❐ Automatische Begleitung
Spielen Sie einfach einen Akkord und die entsprechenden Rhythmus-, Bass- und Akkordparts werden automatisch dazu gespielt.
❐ Musikalisches Informationssystem
Eine große Flüssigkristallanzeige (LCD) zeigt grafisch die zu greifenden Tasten und die Noten an, sodass mehr Informationen
während des Spielens auf dem Keyboard zur Verfügung stehen.
❐ Speicherung und Wiedergabe von Musikstückdaten, die Sie von Ihrem Computer übertragen
haben
Sie können Ihr Keyboard an einen Computer anschließen und die spezielle CASIO-Umwandlungssoftware verwenden, um die
von Ihnen gekauften oder kreierten SMF-Daten in das CASIO-Format umzuwandeln und danach auf das Keyboard zu übertragen.
❐ Slot für Speicherkarten
Sie können auch eine Karte mit einer Standard-MIDI-Datei (Standard MIDI File = SMF) einsetzen und diese auf dem Keyboard
wiedergeben.
663A-G-007A
G-5
Inhalt
Vorsichtsmaßnahmen
hinsichtlich der Sicherheit ....... G-1
Verwendung der Mikrofonbuchse .......... G-17
Hauptmerkmale ......................... G-5
Wiedergabe eines
eingebauten Musikstückes .... G-18
Allgemeine Anleitung................ G-8
Wiedergabe eines
Songbank-Musikstückes ........................ G-18
Anbringen des Notenständers ............... G-10
Wiedergabe eines
Pianobank-Musikstückes ....................... G-19
Schnellnachschlag .................. G-11
Musikalisches Informationssystem ........ G-19
Spielen des Keyboards .......................... G-11
Einstellung des Tempos ......................... G-19
Stromversorgung .................... G-12
Pause während der Wiedergabe ........... G-20
Schneller Rücklauf ................................. G-20
Batteriebetrieb ........................................ G-12
Schneller Vorlauf .................................... G-20
Netzbetrieb ............................................. G-13
Ausschaltautomatik ................................ G-13
Wiederholung einer musikalischen
Phrase .................................................... G-20
Einschaltwarnung ................................... G-14
Ändern der Klangfarbe der Melodie ....... G-21
Speicherinhalt ........................................ G-14
Aufeinanderfolgende Wiedergabe aller
Musikstücke ........................................... G-21
Anschlüsse .............................. G-14
Kopfhörer-/Ausgangsbuchse
(PHONES/OUTPUT) .............................. G-14
Verwendung der PIANO BANK-Taste .... G-21
Verwenden der SMF-Daten auf der
mitgelieferten CD-ROM .......................... G-21
USB-Port ................................................ G-15
Sustain-/Zuordnungsbare Buchse
(SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK) ........... G-15
3-Stufen-Lernfunktion ............. G-22
Mikrofonbuchse ...................................... G-15
Verwendung der Lernfunktionen und
des Bewertungsmodus .......................... G-24
Zubehör und Sonderzubehör ................. G-15
Grundlegende
Bedienvorgänge ...................... G-16
Spielen des Keyboards .......................... G-16
Wahl einer Klangfarbe ............................ G-16
Verwendung der Klangeffekte ................ G-17
Ein- und Ausschaltung des
Tastenbeleuchtungssystems .................. G-17
G-6
Bewertungsmodus ................................. G-23
Stufe 1 - Meistern Sie das Timing. ......... G-24
Stufe 2 - Meistern Sie die Melodie. ........ G-24
Stufe 3 - Spielen Sie mit normaler
Geschwindigkeit. .................................... G-25
Akustische Anleitung zum
Greifverfahren ........................................ G-26
Verwendung des Metronoms ................. G-26
663A-G-008A
Inhalt
Verwendung der
automatischen Begleitung ..... G-27
Verwendung einer
Speicherkarte .......................... G-38
Wahl eines Rhythmus ............................ G-27
Bereitstellung ......................................... G-39
Spielen eines Rhythmus ........................ G-28
Lesen einer Speicherkarte ..................... G-40
Verwendung der automatischen
Begleitung .............................................. G-28
Fehlermeldungen für Speicherkarte ....... G-41
Verwendung von Intro
(Einleitungsphrase) ................................ G-30
Verwendung von Fill-in
(Zwischenspiel) ...................................... G-30
Verwendung einer
Rhythmus-Variation ................................ G-30
Verwendung von Fill-in (Zwischenspiel)
mit einem Variations-Rhythmus ............. G-31
Synchronstart der Begleitung mit dem
Rhythmus ............................................... G-31
Beendigung mit einem Ending
(Schlussphrase) ..................................... G-31
Keyboard-Einstellungen ......... G-32
Einstellung der Begleitungs- und
Songbank-Lautstärke ............................. G-32
Störungsbeseitigung .............. G-43
Technische Daten.................... G-45
Pflege Ihres Keyboards .......... G-46
Anhang ....................................... A-1
Klangfarben-Liste / Noten-Tabelle ............ A-1
Schlagzeug-Sound-Liste .......................... A-4
Tabelle der gegriffenen Akkorde............... A-5
Rhythmus-Liste ........................................ A-6
Songliste (SONG) .................................... A-7
MIDI-Meldungen, die über den
USB-Port gesandt und empfangen
werden können
Transponierung des Keyboards ............. G-33
Stimmen des Keyboards ........................ G-33
Anschluss an einen
Computer ................................. G-34
Anschließen an einen Computer ............ G-34
Erweiterung der Auswahl der
Songbank-Musikstücke .......................... G-35
General-MIDI-Klangfarben ..................... G-36
Änderung der Einstellungen ................... G-36
663A-G-009A
Die in dieser Anleitung verwendeten
Firmen- und Produktnamen sind vielleicht
eingetragene Warenzeichen andere
Inhaber.
G-7
Allgemeine Anleitung
1
I J
K
2
3
8
9
4
0
L
5
A
M
B
N
6
7
C D
E
F
P
O
G
*1 *2 *3
H
K
Q
R
T
G-8
U
S
V
W
X
Y
Z [
\
663A-G-010A
Allgemeine Anleitung
1 Mikrofon-Lautstärkeregler (MIC VOLUME)
H Kartentaste (CARD)
2 Stromversorgungs-Indikatorlampe
I Liste der Perkussionsinstrumente
3 Strom/Modusschalter (POWER/MODE)
J Akkord-Grundtonbezeichnung
4 Hauptlautstärke-Schieberegler (MAIN VOLUME)
K Lautsprecher
5 Funktionstaste (FUNCTION)
L Rhythmus-Liste (RHYTHM)
6 Nachhall-/Chours-Taste (REVERB/CHORUS)
M Klangfarben-Liste (TONE)
7 Tastenbeleuchtungs-taste (KEY LIGHT)
N Songbank-Liste (SONG BANK)
O Display
● Song/Pianobank/Rhythmusregler
(SONG/PIANO BANK/RHYTHM CONTROLLER)
8 Wiederholungstaste (REPEAT),
Einleitungstaste (INTRO)
9 Rücklauf-Taste (REW),
Normal/Fill-in-Taste (NORMAL/FILL-IN)
0 Schnellvorlauf-Taste (FF),
Variation/Fill-in-Taste (VARIATION/FILL-IN)
P Pianobankliste (PIANO BANK)
Q Liste der Stimmen 1 bis 5
R Klangfarben-Taste (TONE)
S Rhythmus-Taste (RHYTHM)
T Datenzugriffslampe (DATA ACCESS)
● 3-Stufen-Lernfunktion (3-STEP LESSON)
A Pausetaste (PAUSE),
Synchron/Endingtaste (SYNCHRO/ENDING)
U Stufe 1-Taste (STEP 1)
B Wiedergabe/Stopptaste (PLAY/STOP),
Start/Stopptaste (START/STOP)
W Stufe 3-Taste (STEP 3)
V Stufe 2-Taste (STEP 2)
C Rhythmuscontroller-Indikatorlampe
X Bewertungstaste (SCORING)
D Song-/Pianobankcontroller-Indikatorlampe
Y Linkstaste (LEFT)
Z Rechtstaste (RIGHT)
E Tempotasten (TEMPO)
[ METRONOME-Taste
F Songbank-Taste (SONG BANK)
\ Sprachausgabetaste (SPEAK)
G Pianobanktaste (PIANO BANK)
Controllerindikatorlampen
Song-/Pianobankcontroller-Indikatorlampe
Falls Sie die SONG BANK- oder PIANO BANK-Taste drücken, leuchtet die Song-/Pianobankcontroller-Indikatorlampe auf. Damit
wird angezeigt, dass die Tasten 8 bis B gegenwärtig als Wiedergabesteuerungstasten funktionieren.
Rhythmuscontroller-Indikatorlampe
Falls Sie die RHYTHM-Taste drücken, um den Rhythmusmodus aufzurufen, leuchtet die Rhythmuscontroller-Indikatorlampe
auf. Damit wird angezeigt, dass die Tasten 8 bis B gegenwärtig als Rhythmussteuerungstasten funktionieren.
HINWEIS
• Die in dieser Bedienungsanleitung dargestellten Anzeigebeispiele dienen nur für illustrative Zwecke. Der tatsächliche Text
und die Werte, die auf dem Display erscheinen, können von den in dieser Bedienungsanleitung dargestellten Beispielen
abweichen.
• Falls Sie unter einem Winkel auf die Flüssigkristallanzeige blicken, kann das Aussehen des Anzeigekontrasts ändern. Der
Anzeigekontrast dieses Keyboards ist so eingestellt, dass einfaches Ablesen sichergestellt wird, wenn eine Person auf einem
Stuhl vor dem Keyboard sitzt. Achten Sie darauf, dass der Anzeigekontrast fest eingestellt ist und nicht verändert werden kann.
663A-G-011A
G-9
Allgemeine Anleitung
*1 Anbringen des Notenständers
Beide Enden des mit dem Keyboard
mitgelieferten Notenständers in die beiden
Bohrungen an der Oberseite einsetzen.
*2
]
^
] [+]/[–]-Tasten
^ Zifferntasten
• Negative Werte können unter
Verwendung der Zifferntasten
nicht eingegeben werden.
Verwenden Sie an deren Stelle
die [+]- (Erhöhung) und [–]-Taste
(Verminderung).
• Für die Eingabe von Zahlen, um
eine angezeigte Zahl oder eine
Einstellung zu ändern.
*3
a
a SD-Kartenslot (SD CARD SLOT)
Rückseite
b
b USB-Port
c
d
e
c Sustain-/Zuordnungsbare Buchse
(SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK)
f
f Mikrofonbuchse (MIC IN)
d Stromversorgungsanschluss (DC 9V)
e Kopfhörer-/Ausgangsbuchse
(PHONES/OUTPUT)
G-10
663A-G-012A
Schnellnachschlag
POWER/MODE
SONG BANK
PIANO BANK
StromversorgungsPower indicator
Indikatorlampe
Zifferntasten
Number
buttons
STEP2
STEP1
PLAY/STOP
Dieser Abschnitt enthält eine Übersicht der KeyboardOperationen, welche den ersten und zweiten Stufen der 3Stufen-Lernfunktion verwenden.
3
• Für die SONG BANK-Liste siehe Seite A-7.
Beispiel: Um „54 ALOHA OE“ zu wählen, die Ziffer 5
gefolgt von der Ziffer 4 eingeben.
Spielen des Keyboards
1
Den POWER/MODE-Schalter auf NORMAL stellen.
• Dadurch leuchtet
Indikatorlampe auf.
die
A l oha Oe
Stromversorgungs-
Leuchtet
Das zu spielende Musikstück in der SONG BANKListe aufsuchen, und danach seine zweistellige
Nummer mit den Zifferntasten eingeben.
4
Die STEP 1- oder STEP 2-Taste drücken.
• Das Keyboard gibt einen Taktschlag aus und wartet,
bis Sie etwas auf dem Keyboard spielen. Die Tasten,
die Sie zuerst drücken müssen, blinken.
5
2
Die SONG BANK-Taste drücken.
Spielen Sie die Melodie gemeinsam mit der
gewählten Begleitung des Musikstückes.
• Spielen Sie gemäß den Greifvorgängen, Noten und
dynamischen Markierungen, die auf dem Display
erscheinen.
Tonhöhe der Note Greifvorgang
A l oha Oe
Indikator erscheint
663A-G-013A
G-11
Schnellnachschlag
Falls Sie Stufe 1 der Lernfunktion gewählt haben
• Die Noten auf dem Keyboard spielen.
• Die Begleitung (Part der linken Hand) wird in
Übereinstimmung mit den Noten wiedergegeben.
• Mit Stufe 1 wird immer die richtige Melodiennote
gespielt, welche Taste des Keyboards Sie auch immer
drücken.
Stromversorgung
Dieses Keyboard kann von einer normalen Netzdose (bei
Verwendung des vorgeschriebenen Netzgerätes) oder von
Batterien mit Strom versorgt werden. Immer das Keyboard
ausschalten, wenn dieses nicht verwendet wird.
Batteriebetrieb
Immer das Keyboard ausschalten, bevor die Batterien
eingesetzt oder ausgetauscht werden.
Einsetzen der Batterien
Falls Sie Stufe 2 der Lernfunktion gewählt haben
• Die richtigen Noten auf dem Keyboard spielen.
1
2
Den Batteriefachdeckel abnehmen.
Sechs Mignonbatterien in das Batteriefach
einsetzen.
• Darauf achten, dass die positiven (+) und negativen
(–) Enden der Batterien richtig ausgerichtet sind.
• Die aufleuchtende Taste des Keyboards drücken.
Achten Sie darauf, dass bei den PianobankMusikstücken die Beleuchtung der Keyboard-Taste
ausgeschaltet wird, sobald Sie die Taste drücken.
• Die Keyboard-Taste für die als nächstes zu spielende
Note blinkt.
• Die Begleitung (Part der linken Hand) wird in
Übereinstimmung mit den Noten wiedergegeben,
solange Sie die richtigen Tasten auf dem Keyboard
drücken.
6
Um das Spielen an beliebiger Stelle zu stoppen,
die PLAY/STOP-Taste drücken.
3
Die Laschen am Batteriefachdeckel in die dafür
vorgesehenen Löcher einsetzen und den Deckel
schließen.
HINWEIS
Wiedergabe eines Etüden- oder
Konzertstück-Musikstückes
1
Wenn Sie an Schritt 2 des obigen Vorganges
gelangen, drücken Sie die PIANO BANK-Taste an
Stelle der SONG BANK-Taste.
• Das Keyboard kann vielleicht nicht richtig funktionieren,
wenn Sie die Batterien bei eingeschalteter
Stromversorgung einsetzen oder austauschen. Falls
dies eintritt, das Keyboard aus- und danach wieder
einschalten, wodurch die Funktionen wieder normal
arbeiten sollten.
Wichtige Informationen hinsichtlich
der Batterien
Indikator erscheint
2
In der PIANO BANK-Liste, suchen Sie das
wiederzugebende Musikstück auf und verwenden
Sie danach die Zifferntasten, um dessen zweistellige
Nummer einzugeben.
• Für die PIANO BANK-Liste siehe Seite A-7.
3
■ Nachfolgend ist die ungefähre Lebensdauer der Batterien
aufgeführt.
Mangan-Batterien .................................... 1 Stunde
Alkalibatterien ......................................... 4 Stunden
Der obige Wert entspricht der StandardBatterielebensdauer bei normaler Temperatur, wenn die
Lautstärke des Keyboards auf den mittleren Pegel
eingestellt ist. Die Batterielebensdauer kann durch
extreme Temperaturen oder das Spielen bei sehr hoher
Lautstärke-Einstellung verkürzt werden.
Danach setzen Sie ab Schritt 4 des obigen
Vorganges fort.
G-12
663A-G-014A
Stromversorgung
WARNUNG
Falsche Verwendung der Batterien kann zu deren Auslaufen
und damit zu einer Beschädigung benachbarter Gegenstände
führen, oder die Batterien können bersten, wodurch es zu
Feuer- und Verletzungsgefahr kommt. Beachten Sie immer
die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.
• Versuchen Sie niemals die Batterien zu zerlegen oder
diese kurzuschließen.
• Setzen Sie die Batterien niemals Wärme aus, und
versuchen Sie niemals diese durch Verbrennen zu
entsorgen.
• Mischen Sie niemals alte Batterien mit neuen
Batterien.
• Mischen Sie niemals Batterien unterschiedlichen Typs.
• Versuchen Sie niemals ein Aufladen der Batterien.
• Achten Sie immer darauf, dass die Batterien mit den
positiven (+) und negativen (–) Enden in die richtigen
Richtungen weisend eingesetzt werden.
VORSICHT
Fehlerhafte Verwendung der Batterien kann zu deren
Auslaufen führen, wodurch Gegenstände in der Nähe
beschädigt werden können. Oder die Batterien können
explodieren, wodurch es zu Feuer- und Verletzungsgefahr
kommt. Beachten Sie daher immer die folgenden
Vorsichtsmaßnahmen.
• Verwenden Sie nur die für dieses Produkt
vorgeschriebenen Batterien.
• Entfernen Sie die Batterien aus dem Produkt, wenn
Sie dieses für längere Zeit nicht verwenden werden.
Netzbetrieb
Für Netzbetrieb darf nur das für dieses Keyboard
vorgeschriebene Netzgerät verwendet werden.
Beachten Sie die folgenden wichtigen Vorsichtsmaßregeln,
um Beschädigungen des Netzkabels zu vermeiden.
●Während des Betriebs
• Ziehen Sie niemals mit übermäßiger Kraft an dem Kabel.
• Ziehen Sie niemals wiederholt an dem Kabel.
• Verdrehen Sie niemals das Kabel an dem Stecker oder
Steckverbinder.
• Achten Sie darauf, dass das Netzkabel während des
Betriebs nicht straff gespannt wird.
●Während des Transports
• Vor dem Transport des Keyboards müssen Sie unbedingt
den Netzstecker von der Netzdose abziehen.
●Während der Lagerung
• Schließen Sie das Netzlabel zu einem Bündel, aber
wickeln Sie es niemals um das Netzgerät.
WICHTIG!
• Unbedingt darauf achten, dass das Keyboard
ausgeschaltet ist, bevor das Netzgerät angeschlossen
oder abgetrennt wird.
• Bei längerer Verwendung erwärmt sich das Netzgerät.
Dies ist jedoch normal und stellt keine Störung dar.
Ausschaltautomatik
Bei Batteriebetrieb wird die Stromversorgung des Keyboards
automatisch ausgeschaltet, wenn Sie für etwa 6 Minuten keine
Operation ausführen. In diesem Fall muss der POWER/
MODE-Schalter eingestellt werden, um die Stromversorgung
wieder einzuschalten.
HINWEIS
• Bei Verwendung des Netzgerätes für die Stromversorgung
des Keyboards ist die Ausschaltautomatik außer Betrieb
gesetzt (sie funktioniert nicht).
Vorgeschriebenes Netzgerät: AD-5
[Rückseite]
DC 9V Buchse
Netzgerät AD-5
Ausschalten der Ausschaltautomatik
Die TONE-Taste niederhalten, während Sie die
Stromversorgung des Keyboards einschalten, um die
Ausschaltautomatik auszuschalten.
HINWEIS
Netzdose
663A-G-015A
• Wenn diese Funktion ausgeschaltet ist, schaltet sich das
Keyboard nicht selbsttätig aus, wie lange das Keyboard
auch bei eingeschalteter Stromversorgung nicht betätigt
wird.
• Die Ausschaltautomatik wird wiederum eingeschaltet,
wenn Sie die Stromversorgung manuell aus- und danach
wieder einschalten.
G-13
Stromversorgung
Einschaltwarnung
Die Keyboard-Tasten leuchten, um Sie zu warnen, wenn Sie
die Stromversorgung eingeschaltet belassen und für etwa
sechs Minuten keine Operation ausführen. Achten Sie darauf,
dass dabei die Tasten nur leuchten, d.h. es wird kein Sound
erzeugt. Wenn dies eintritt, einen beliebigen Knopf oder eine
beliebige Keyboard-Taste drücken, um die Einschaltwarnung
freizugeben.
HINWEIS
• Die Einschaltwarnung arbeitet nur, wenn das Keyboard
über das Netzgerät mit Strom versorgt wird. Sie arbeitet
nicht bei Batteriebetrieb.
Anschlüsse
Kopfhörer-/Ausgangsbuchse
(PHONES/OUTPUT)
VORBEREITUNG
• Bevor Kopfhörer oder andere externe Geräte
angeschlossen werden, unbedingt zuerst die
Lautstärkeeinstellung des Keyboards und des
anzuschließenden Gerätes vermindern. Die gewünschte
Lautstärke kann nach Beendigung der Anschlüsse
wieder eingestellt werden.
[Rückseite]
PHONES/OUTPUT-Buchse
1
Audio-Anschluss
Stereo-Klinkenstecker
Ausschalten der Einschaltwarnung
1
2
3
2
Drücken Sie mehrmals die FUNCTION-Taste, bis
„DEMO 2“ am Display erscheint.
Verwenden Sie die [+]- und [–]-Tasten, um die
Einstellung auf „oFF“ zu ändern.
Drücken Sie die FUNCTION-Taste, um die
Einstellanzeige vom Display zu löschen.
Speicherinhalt
Auch wenn das Keyboard ausgeschaltet ist, bleiben als
Songbank-Musikstücke gespeicherte Anwenderdaten
erhalten, so lange das Keyboard mit Strom versorgt wird.
Durch das Abziehen des Netzgerätes bei nicht eingesetzten
Batterien oder bei vollständiger Entladung der Batterien wird
die Stromversorgung ausgeschaltet. Dadurch werden alle
Einstellungen des Keyboards auf ihre werkseitigen Vorgaben
initialisiert und die im Speicher abgespeicherten Daten
gelöscht.
Anforderungen an die Stromversorgung
Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie
sicherstellen möchten, dass die gegenwärtigen KeyboardEinstellungen und Speicherinhalte nicht verloren werden.
• Achten Sie darauf, dass das Keyboard über das Netzgerät
mit Strom versorgt wird, bevor Sie die Batterien
austauschen.
• Bevor Sie das Netzgerät abtrennen, darauf achten, dass
neue Batterien in das Keyboard eingesetzt sind.
Darauf achten, dass die Stromversorgung des Keyboards
ausgeschaltet ist, bevor Sie die Batterien austauschen oder
das Netzgerät abtrennen.
G-14
Weiß
LINKS
Rot
CinchStecker
RECHTS
AUX IN oder ähnliche
Buchse des Audio-Verstärkers
3
Keyboard-Verstärker,
Gitarren-Verstärker
usw.
Anschließen der Kopfhörer (Abb. 1)
Durch das Anschließen der Kopfhörer wird der Ausgang von
den eingebauten Lautsprechern des Keyboards ausgeschaltet,
sodass Sie auch zu späten Nachtstunden spielen können, ohne
jemanden zu stören.
Audio-Gerät (Abb. 2)
Das Keyboard an ein Audio-Gerät anschließen, wobei ein im
Fachhandel erhältliches Verbindungskabel zu verwenden ist,
das an einem Ende einen Stereo-Klinkenstecker und am
anderen Ende zwei Cinch-Stecker aufweist. Bei dem an das
Keyboard angeschlossenen Stecker muss es sich um einen
Stereo-Stecker handeln, da sonst nur ein Stereo-Kanal
ausgegeben wird. In dieser Konfiguration ist der
Eingangswahlschalter des Audio-Gerätes normalerweise auf
die Eingangsbuchse (mit AUX IN oder dgl. markiert)
einzustellen, an die das Kabel von dem Keyboard
angeschlossen ist. Für weitere Einzelheiten siehe die mit dem
Audio-Gerät mitgelieferte Bedienungsanleitung.
Verstärker für Musikinstrumente (Abb. 3)
Ein im Fachhandel erhältliches Verbindungskabel
verwenden, um das Keyboard an den Verstärker für
Musikinstrumente anzuschließen.
HINWEIS
• Unbedingt ein Verbindungskabel verwenden, das einen
Stereo-Stecker an dem an das Keyboard
angeschlossenen Ende und einen Stecker für zwei
Kanäle (links und rechts) an der Seite des Verstärkers
aufweist. Der falsche Steckertyp an einem Ende führt
dazu, dass einer der Stereo-Kanäle verloren wird.
663A-G-016A
Anschlüsse
Nach dem Anschluss an einen Verstärker für
Musikinstrumente ist die Lautstärke des Keyboards auf einen
relativ niedrigen Pegel einzustellen, worauf die gewünschte
Lautstärke mit den Reglern des Verstärkers einzustellen ist.
Anschlussbeispiel
Cinch-Stecker (rot)
CinchBuchse
An die
PHONES/OUTPUTBuchse des Keyboards
Stereo-Klinkenstecker
INPUT 1
INPUT 2
Cinch-Stecker Klinkenstecker Keyboard oder
(weiß)
Verstärker für
Musikinstrumente
USB-Port
Sie können das Keyboard auch an einen Computer
anschließen. Für Einzelheiten siehe „Anschließen an einen
Computer“ auf Seite G-34.
Sustain-/Zuordnungsbare Buchse
(SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK)
Sie können ein optionales Sustain-Pedal (SP-3 oder SP-20) an
die SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK anschließen, um die
nachfolgend beschriebenen Funktionen zu erhalten.
Für Einzelheiten über die Wahl der gewünschten
Pedalfunktion siehe „SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK
(SUSTAIN-/ZUORDNUNGSBARE BUCHSE) (Vorgabe:
SUS)“ auf Seite G-37.
Sostenuto-Pedal
• Gleich wie mit dem oben beschriebenen Sustain-Pedal,
werden die Noten durch das Niederdrücken des SostenutoPedals angehalten.
• Der Unterschied zwischen dem Sostenuto-Pedal und dem
Sustain-Pedal liegt in der Zeitsteuerung. Mit dem
Sostenuto-Pedal drücken Sie die Tasten und betätigen
danach das Pedal, bevor Sie die Tasten freigeben.
• Nur die Noten, die beim Drücken des Pedals ertönen,
werden angehalten.
Soft-Pedal (Dämpferpedal)
Durch Drücken dieses Pedals wird der Sound der gespielten
Noten weich gemacht.
Rhythmus-Start/Stopp-Pedal
In diesem Fall führt das Pedal die gleichen Funktionen wie
die START/STOP-Taste aus.
Mikrofonbuchse
Sie können ein im Fachhandel erhältliches Mikrofon an die
Mikrofonbuchse anschließen und zu den auf dem Keyboard
gespielten Noten mitsingen. Für Einzelheiten siehe
„Verwendung der Mikrofonbuchse“ auf Seite G-17.
Zubehör und Sonderzubehör
Nur das für dieses Keyboard vorgeschriebene Zubehör und
Sonderzubehör verwenden. Bei Verwendung von nicht
autorisierten Geräten kann es zu Feuer-, Stromschlag- und
Verletzungsgefahr kommen.
SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK
SP-20
Sustain-Pedal
• Bei Piano-Klangfarben werden die Noten angehalten, wenn
das Pedal niedergetreten wird, gleich wie mit dem
Dämpfungspedal eines Pianos.
• Bei Orgel-Klangfarben werden die Noten durch das
Niederdrücken des Pedals weiterhin gespielt, bis Sie das
Pedal freigeben.
663A-G-017A
G-15
Grundlegende Bedienvorgänge
MAIN VOLUME
POWER/MODE
MIC VOLUME
REVERB/CHORUS
[+] / [–]
Spielen des Keyboards
2
3
Den MAIN VOLUME-Schieberegler verwenden,
um die Lautstärke auf einen relativ niedrigen Pegel
einzustellen.
Etwas auf dem Keyboard spielen.
Dieses Keyboard weist 264 eingebaute Klangfarben auf.
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um die gewünschte
Klangfarbe zu wählen.
Wählen einer Klangfarbe
Die gewünschte Klangfarbe in der TONE-Liste
des Keyboards aufsuchen und deren
Klangfarbennummer ablesen.
• Achten Sie darauf, dass nicht alle verfügbaren
Klangfarben in der Klangfarbenliste aufgeführt sind,
die auf der Konsole des Keyboards aufgedruckt ist.
Für eine vollständige Liste siehe die „KlangfarbenListe“ auf Seite A-1.
2
3
Die Zifferntasten verwenden, um die dreistellige
Klangfarbennummer der gewünschten Klangfarbe
einzugeben.
Beispiel: Um „049 ACOUSTIC BASS“ zu wählen, die
Ziffern 0, 4 gefolgt von der Ziffer 9 eingeben.
Den POWER/MODE-Schalter auf Position
NORMAL stellen.
Wahl einer Klangfarbe
1
Zifferntasten
Number
buttons
KEY LIGHT
Dieser Abschnitt enthält Informationen über die Ausführung
von grundlegenden Keyboard-Operationen.
1
Die TONE-Taste drücken.
TONE
Aco . Ba s s
HINWEIS
• Immer alle drei Stellen der Klangfarbennummer
eingeben, einschließlich der vorgestellten Nullen (wenn
vorhanden). Falls Sie nur eine oder zwei Stellen
eingeben und danach stoppen, wird das Display nach
einigen Sekunden Ihre Eingabe automatisch löschen.
• Sie können die angezeigte Klangfarbennummer auch
erhöhen oder vermindern, indem Sie die [+]-Taste bzw.
[–]-Taste drücken.
• Wenn einer der Schlagzeug-Sets gewählt ist
(Klangfarbennummern 256 bis 263), ist jeder Taste des
Keyboards ein unterschiedlicher Perkussion-Sound
zugeordnet. Für Einzelheiten siehe Seite A-4.
Polyfonie
Der Ausdruck Polyfonie bezeichnet die maximale Anzahl von
Noten, die Sie gleichzeitig spielen können. Dieses Keyboard
weist 32-notige Polyfonie auf, die die von Ihnen gespielten
Noten sowie auch die vom Keyboard gespielten Rhythmusund automatischen Begleitungsmuster einschließt. Dies
bedeutet, dass die Anzahl der für das Spielen des Keyboards
verfügbaren Noten (Polyfonie) reduziert wird, wenn ein
Rhythmus- oder automatisches Begleitungsmuster vom
Keyboard gespielt wird. Achten Sie auch darauf, dass manche
Klangfarben nur 16-notige Polyfonie aufweisen.
• Wenn der Rhythmus oder die automatische Begleitung
gespielt wird, wird die Anzahl der gleichzeitig gespielten
Sounds reduziert.
Indikator erscheint
G-16
663A-G-018A
Grundlegende Bed ienvorgänge
Verwendung der Klangeffekte
Verwendung der Mikrofonbuchse
Reverb: Sorgt für einen Nachhall der von Ihnen gespielten Noten.
Chorus: Fügt den von Ihnen gespielten Noten zusätzlichen
Atem hinzu.
Falls Sie ein im Handel erhältliches Mikrofon an die MIC INBuchse anschließen, können Sie mit den vorprogrammierten
Musikstücken des Keyboards oder mit der SMF-Wiedergabe
mitsingen. Wenn Sie das Mikrofon anschließen, stellen Sie
vorher unbedingt den MIC VOLUME-Regler auf einen relativ
niedrigen Pegel ein, und wählen Sie erst nach dem
Anschließen den gewünschten Pegel.
1
Drücken Sie die REVERB/CHORUS-Taste, um wie folgt
zyklisch durch die Effekteinstellungen zu schalten.
• Sie können die aktuelle Effekteinstellung
herausfinden, indem sie die REVERB- und CHORUSKontrollleuchten betrachten.
Eingeschaltet
Nachhall
eingeschaltet
Eingeschaltet
Chorus
eingeschaltet
Eingeschaltet
Beide
eingeschaltet
Ausgeschaltet
Beide
ausgeschaltet
1
2
3
Stellen Sie den MIC VOLUME-Regler auf die Seite
„MIN“ ein.
Schalten Sie den Ein/Aus-Schalter des Mikrofons ein.
Verwenden Sie den MIC VOLUME-Regler, um die
Mikrofonlautstärke auf den gewünschten Pegel
einzustellen.
[Rückseite]
2
Nachdem Sie den gewünschten Effekt eingeschaltet
haben, verwenden Sie die Zifferntasten oder die
[+]/[–]-Tasten zur Wahl des gewünschten Effekttyps.
Mikrofon-Ein/Aus-Schalter
Mikrofon
• Achten Sie darauf, dass Sie den Effekttyp mit den
Zifferntasten oder der [+]/[–]-Tasten innerhalb von
einigen Sekunden nach dem Einschalten eines Effekts
drücken müssen. Anderenfalls verlässt das Display
die Einstellungsanzeige.
Effektliste
Reverb
0: Raum 1
1: Raum 2
2: Halle 1
3: Halle 2
Chorus
0: Chorus 1
1: Chorus 2
2: Chorus 3
3: Chorus 4
Ein- und Ausschaltung des
Tastenbeleuchtungssystems
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um das
Tastenbeleuchtungssystem ein- oder auszuschalten.
Ein- und Ausschalten des
Tastenbeleuchtungssystems
1
Die KEY LIGHT-Taste drücken, um das
Tastenbeleuchtungssystem ein- oder auszuschalten.
• Der KEY LIGHT-Indikator verschwindet, wenn das
Tastenbeleuchtungssystem ausgeschaltet ist.
MIC VOLUME-Regler
WICHTIG!
• Verwenden Sie unbedingt den Ein/Aus-Schalter des
Mikrofons, um das Mikrofon auszuschalten und das
Mikrofon von dem Keyboard abzutrennen, wenn Sie das
Mikrofon nicht verwenden.
Empfohlener Mikrofontyp
• Dynamisches Mikrofon (Klinkenstecker)
WICHTIG!
• Trennen Sie unbedingt das Mikrofon von dem Keyboard
ab, wenn Sie das Mikrofon nicht verwenden.
Heulgeräusche (akustische Rückkopplung)
Jede der folgenden Bedingungen kann zu Heulgeräuschen
(akustische Rückkopplung) führen.
• Abdecken des Mikrofonkopfes mit Ihrer Hand
• Anordnung des Mikrofons zu nahe an einem Lautsprecher
Sollte es zu Heulgeräuschen kommen, versuchen Sie das Mikrofon
weiter entfernt von seinem Kopf zu halten oder entfernen Sie das
Mikrofon von einem nahe gelegenen Lautsprecher.
HINWEIS
• Das Tastenbeleuchtungssystem wird automatisch
eingeschaltet, wenn Sie die Stromversorgung des
Keyboards einschalten.
663A-G-019A
Statisches Rauschen
Beleuchtungen durch Leuchtstoffröhren können zu
statischem Rauschen in dem Mikrofonsignal führen. Falls dies
eintritt, entfernen Sie das Mikrofon von der Beleuchtung, die
Sie als Ursache für das statische Rauschen vermuten.
G-17
Wiedergabe eines eingebauten Musikstückes
REW
REPEAT
TONE
PIANO BANK
SONG BANK
[+] / [–]
Zifferntasten
Number
buttons
FF
PAUSE
TEMPO
PLAY/STOP
Ihr Keyboard weist insgesamt 100 vorprogrammierte
Musikstücke auf. Sie können die vorprogrammierten
Musikstücke für Ihr Hörvergnügen wiedergeben, oder Sie
können diese zum Üben und sogar zum Mitsingen
verwenden. Die vorprogrammierten Musikstücke sind in die
beiden nachfolgend beschriebenen Gruppen unterteilt.
• Songbankgruppe: 65 Musikstücke
Die Musikstücke in dieser Gruppe sind Musikstücke mit
Begleitautomatik.
• Pianobankgruppe: 35 Musikstücke
Die Pianomusikstücke in dieser Gruppe sind in 10 Etüden
und 25 Konzertstücke unterteilt.
Zusätzlich zu den integrierten Klangfarben, können sie auch
die von das Internet heruntergeladenen Musikstücke
wiedergeben (Seite G-35).
Wiedergabe eines SongbankMusikstückes
3
Beispiel: Um z.B. „54 ALOHA OE“ zu wählen, 5 und
danach 4 eingeben.
Musikstücknummer
Musikstückname
A l oha Oe
HINWEIS
• Das Musikstück mit der Nummer 00 ist die vorgegebene
Einstellung für das Songbank-Musikstück, wenn Sie die
Stromversorgung des Keyboards einschalten.
• Sie können auch die angezeigte Musikstücknummer
durch Drücken der [+]- oder [–]-Taste erhöhen bzw.
vermindern.
4
VORBEREITUNG
• Stellen Sie die Hauptlautstärke (Seite G-16) ein.
1
Verwenden Sie die Zifferntasten, um die zweistellige
Nummer des Musikstückes einzugeben.
Die PLAY/STOP-Taste drücken, um mit der
Wiedergabe des Musikstückes zu beginnen.
Anzeige der Notenlinie
A l oha Oe
Suchen Sie das zu spielende Musikstück in der
SONG BANK-Liste auf und merken Sie sich dessen
Nummer.
• Für die SONG BANK-Liste siehe Seite A-7.
2
Die SONG BANK-Taste drücken, um den Song
Bank Modus aufzurufen.
Greifvorgang
Akkordbezeichnung
5
Die PLAY/STOP-Taste drücken, um die Wiedergabe
des Song Bank Musikstückes zu stoppen.
• Das von Ihnen gewählte Musikstück wird
wiedergegeben, bis Sie dieses stoppen.
Indikator erscheint
G-18
663A-G-020A
Wiedergabe eines eingebauten Musikstückes
Wiedergabe eines PianobankMusikstückes
1
Suchen Sie das wiederzugebende Musikstück in der
PIANO BANK-Liste auf, und merken Sie sich dessen
Nummer.
Musikalisches Informationssystem
Wenn das Keyboard eines der eingebauten Musikstücke
spielt, zeigt das Display verschiedene Informationen über das
Musikstück an.
Beispiel: Anzeige während der Song Bank-Wiedergabe
Notenzeilen-Schreibweise
• Für die PIANO BANK-Liste siehe Seite A-7.
2
A l oha Oe
Drücken Sie die PIANO BANK-Taste, um die
Pianobankgruppe zu spezifizieren.
Greifvorgang
Akkordbezeichnung
Indikator erscheint
HINWEIS
• Drücken der die PIANO BANK-Taste ändert die
Klangfarbe auf STEREO PIANO (Klangfarbennummer
000).
3
Verwenden Sie die Zifferntasten, um die
zweistellige Nummer des in Schritt 1 aufgesuchten
Musikstückes einzugeben.
Beispiel: Um das Musikstück mit der Nummer 07 (ODE
TO JOY) zu wählen, geben Sie 0 und danach 7
ein.
Od e T o J o y
HINWEIS
HINWEIS
• Die Akkordbezeichnungen werden für die PianobankMusikstücke nicht angezeigt.
Einstellung des Tempos
Das Tempo (Beats pro Minute) kann als Wert im Bereich von
30 bis 255 eingestellt werden. Der von Ihnen eingestellte
Tempowert wird für die Songbank, die Pianobank, die 3Stufen-Lernfunktion und das Spielen der Akkorde der
automatischen Begleitung verwendet, sowie für die
Wiedergabe von Speicherkarte und den Metronombetrieb.
Einstellen des Tempos
1
Die TEMPO-Tasten verwenden, um das Tempo
einzustellen.
: Erhöht den Tempowert.
: Vermindert den Tempowert.
• Das Musikstück mit der Nummer 00 ist die vorgegebene
Einstellung für das Pianobank-Musikstück, wenn Sie die
Stromversorgung des Keyboards einschalten.
• Sie können die angezeigte Nummer des Musikstückes
auch unter Verwendung der [+]- und [–]-Tasten ändern.
Blinkt
Tempowert
HINWEIS
4
5
Drücken Sie die PLAY/STOP-Taste, um mit der
Wiedergabe zu beginnen.
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie die
PLAY/STOP-Taste.
• Das von Ihnen gewählte Musikstück wird
wiedergegeben, bis Sie dieses stoppen.
663A-G-021A
• Während der Tempowert blinkt, können Sie auch die
Zifferntasten oder die [+]- und [–]-Taste verwenden, um
einen dreistelligen Wert einzugeben. Achten Sie dabei
jedoch darauf, dass vorgestellte Nullen eingegeben werden
müssen; 90 muss also als 090 eingegeben werden.
• Durch gleichzeitiges Drücken der - und -TEMPOTasten wird der gegenwärtig gewählte Rhythmus
automatisch auf sein vorgegebenes Tempo zurückgestellt.
• Die Pianobank-Musikstücke weisen Tempoänderungen
auf, um bestimmte musikalische Effekte zu erzeugen.
G-19
Wiedergabe eines eingebauten Musikstückes
Pause während der Wiedergabe
Schneller Vorlauf
1
1
2
Die PAUSE-Taste während der Wiedergabe eines
Musikstückes drücken, um auf Pause zu schalten.
Durch erneutes Drücken der PAUSE-Taste wird mit
der Wiedergabe ab dem Punkt fortgesetzt, an dem
auf die Pausefunktion geschaltet wurde.
Während der Wiedergabe oder Pausefunktion eines
Musikstückes, die FF-Taste gedrückt halten, um den
schnellen Vorlauf auszuführen.
• Der schnelle Vorlauf überspringt jeweils einen Takt
in Vorlaufrichtung.
• Die Takt- und Beatnummern auf dem Display ändern,
während der schnelle Vorlauf ausgeführt wird.
Schneller Rücklauf
1
Während der Wiedergabe oder Pausefunktion eines
Musikstückes, die REW-Taste gedrückt halten, um
den schnellen Rücklauf auszuführen.
• Der schnelle Rücklauf überspringt jeweils einen Takt
in Rücklaufrichtung.
• Die Takt- und Beatnummern auf dem Display ändern,
während der schnelle Rücklauf ausgeführt wird.
Taktnummer
2
Beatnummer
Sobald die FF-Taste freigegeben wird, setzt
wiederum die Wiedergabe ab dem Takt ein, dessen
Nummer auf dem Display angezeigt wird.
HINWEIS
• Der schnelle Vorlauf arbeitet nicht, wenn die
Musikstückwiedergabe gestoppt ist.
Taktnummer
2
Beatnummer
Sobald die REW-Taste freigegeben wird, setzt
wiederum die Wiedergabe ab dem Takt ein, dessen
Nummer auf dem Display angezeigt wird.
HINWEIS
• Der schnelle Rücklauf arbeitet nicht, wenn die
Musikstückwiedergabe gestoppt ist.
• Bestimmte Wiedergabebedingungen können dazu
führen, dass einige Zeit benötigt wird, bevor der schnelle
Rücklauf startet, nachdem Sie die REW-Taste gedrückt
haben.
Wiederholung einer musikalischen
Phrase
Sie können einen oder mehrere Takte wählen und diese
„wiederholen“, d.h. wiederholt wiedergeben, bis Sie die
Wiedergabe stoppen.
1
Während das Musikstück wiedergegeben wird,
drücken Sie die REPEAT-Taste während der
Wiedergabe des Takts, ab dem Sie beginnen
möchten.
• Dadurch beginnt der Wiederholungsindikator am
Display zu blinken, wobei die Taktnummer des
Starttaktes angezeigt wird.
2
Sobald die Wiedergabe den Takt erreicht, den Sie
als Ende der Wiederholungsschleife spezifizieren
möchten, drücken Sie erneut die REPEAT-Taste.
• Dadurch wird die Taktnummer des Endtaktes
angezeigt, worauf die wiederholte Wiedergabe der
spezifizierten Schleife beginnt.
• Um die wiederholte Wiedergabe der Schleife zu
beenden, drücken Sie erneut die REPEAT-Taste, so
dass der Wiederholungsindikator nicht angezeigt
wird.
G-20
663A-G-022A
Wiedergabe eines eingebauten Musikstückes
Ändern der Klangfarbe der Melodie
Verwendung der PIANO BANK-Taste
1
Durch das Drücken der PIANO BANK-Taste erhalten Sie
sofortigen Zugriff auf die Pianoklangfarben und die
Pianomusikstückwahl.
Drücken Sie die TONE-Taste.
Anfängliche Pianobankeinstellung
Klangfarbe: 000 STEREO PIANO
Verwenden der Pianobank
Indikator erscheint
2
Viol in
HINWEIS
• Sie können auch die [+]- und [–]-Taste verwenden, um
die Melodie-Klangfarben zu ändern.
• Für zweihändige Musikstücke (Pianobank-Musikstücke)
wird die gleiche Klangfarbe für die Parts der linken und
rechten Hand verwendet.
• Durch Spezifizieren der Musikstücknummer für das
gleiche Musikstück, das gegenwärtig gewählt ist, wird
die Melodie-Klangfarbe auf die Vorgabe-Einstellung für
dieses Musikstück geändert.
Aufeinanderfolgende Wiedergabe
aller Musikstücke
Drücken Sie gleichzeitig die SONG BANK-Taste
und die PIANO BANK-Taste.
• Die Songbank-Musikstücke beginnen ab
Musikstücknummer 00 und setzen mit den SongbankMusikstücken in numerischer Reihenfolge fort.
2
Drücken Sie die PIANO BANK-Taste.
Die gewünschte Klangfarbe in der TONE-Liste
aufsuchen, und danach die Zifferntasten
verwenden, um deren dreistellige Nummer
einzugeben.
Beispiel: Um „057 VIOLIN“ zu wählen, die Ziffern 0, 5
und 7 eingeben.
• Sie können jede der 264 eingebauten Klangfarben des
Keyboards wählen.
1
1
Um die Wiedergabe eines Musikstückes zu
stoppen, die PLAY/STOP-Taste drücken.
HINWEIS
• Während der Wiedergabe eines Musikstückes können
Sie die Zifferntasten oder die [+]- und [–]-Taste
verwenden, um auf ein anderes Musikstück zu ändern.
• Sie können mit dem Musikstück auf dem Keyboard
mitspielen.
663A-G-023A
Indikator erscheint
2
Versuchen Sie etwas auf dem Keyboard zu spielen.
• Die von Ihnen gespielten Noten ertönen mit einer
Pianoklangfarbe.
3
Falls Sie ein vorprogrammiertes Musikstück
wiedergeben möchten, drücken Sie die PLAY/
STOP-Taste.
• Dadurch wird das gegenwärtig gewählte Musikstück
in einer Endlosschleife wiedergegeben.
• Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie erneut
die PLAY/STOP-Taste.
Verwenden der SMF-Daten auf der
mitgelieferten CD-ROM
Die mit dem Keyboard mitgelieferte CD-ROM enthält
Demostücke und 25 Musikstücke (SMF-Daten), die für die
Lernschritte verwendet werden können. Sie enthält auch
PDF-Dateien mit Notenblättern zu den inbegriffenen Stücken.
Um die vollständige Liste der enthaltenen Stücke anzusehen,
öffnen Sie bitte die Datei „List.txt“ im Ordner „MusicDataFolder“
auf der CD-ROM. „List.txt“ zeigt für jedes einzelne Stück den
Titel, SMF-Datei-Namen, PDF-Datei-Namen der Noten und die
Art der Lektionen*, für die das Stück verwendbar ist.
* Mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Stücke können
für beidhändiges Üben verwendet werden. Stücke ohne
Sternchen sind nur zum Üben der rechten Hand geeignet.
HINWEIS
• Sie können SMF-Daten mit Hilfe einer SD-Speicherkarte
von der CD-ROM in das Keyboard laden (Seite G-40)
oder das SMF-Konvertierungsprogramm verwenden
(Seite G-35).
• Auf Ihrem Computer muss Adobe Reader oder Acrobat
Reader installiert sein, damit Sie den Inhalt einer PDFDatei mit einem Notenblatt betrachten zu können. Falls
noch keines dieser Anwenderprogramme auf Ihrem
Computer installiert ist, siehe „Installation von Adobe
Reader (Acrobat Reader**)“ auf Seite G-34.
G-21
3-Stufen-Lernfunktion
PIANO BANK
SONG BANK
[+] / [–]
Zifferntasten
Number
buttons
METRONOME
SPEAK
TEMPO
PLAY/STOP
STEP 1
STEP 2
STEP 3
RIGHT
LEFT
SCORING
Mit der 3-Stufen-Lernfunktion können Sie die
vorprogrammierten Musikstücke und die SMF-Daten von
einer Speicherkarte üben und sogar Ihren Fortschritt gemäß
den von dem Keyboard zugeteilten Bewertungspunkten
darstellen.
Die 3-Stufen-Lernfunktion lässt Sie den Part für die rechte Hand,
den Part für die linke Hand oder die Parts für beide Hände üben.
* Für Informationen über die Verwendung der SMF-Daten
von einer Speicherkarte für die Wiedergabe siehe
„Verwendung einer Speicherkarte“ auf Seite G-38.
Betrieb des Tastenbeleuchtungssystems
und Anzeigeinhalt während der 3-StufenLernfunktion
Lernfortschritt
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 3
Bewertung
Übungsziel
3-Stufen-Lernfunktion
Die 3-Stufen-Lernfunktion führt Sie durch die drei unten
beschriebenen Stufen, um Ihnen beim Erlernen des Spielens
von Musikstücken auf dem Keyboard zu helfen.
Stufe 1 - Meistern Sie das Timing.
In dieser Stufe wird durch Drücken einer beliebigen Taste
auf dem Keyboard die richtige Note gespielt, sodass Sie sich
auf das richtige Timing konzentrieren können, ohne sich
Sorgen über das Spielen der richtigen Noten zu machen. Die
Begleitung (Part der linken Hand) wartet, bis Sie eine Taste
drücken, bevor Sie mit der nächsten Phrase fortsetzt.
Stufe 2 - Meistern Sie die Melodie.
In dieser Stufe verwenden Sie das Display, um zu lernen, welche
Finger Sie verwenden und wie laut oder weich Sie spielen
sollen, bzw. das Tastenbeleuchtungssystem, um zu lernen,
welche Tasten des Keyboards Sie drücken sollen. Die Begleitung
(Part der linken Hand) wartet, bis Sie die richtige Note spielen,
sodass Sie mit Ihrem eigenen Tempo lernen können.
Übungsparts
Wenn Sie ein Musikstück mit automatischer Begleitung für
die 3-Stufen-Lernfunktion wählen, zeigt Ihnen das
Tastenbeleuchtungssystem die zu drückenden Tasten an,
wogegen das Display die zu spielenden Noten und ihre
Greifvorgänge anzeigt.
Tonhöhe der Noten
Die zu drückende Taste des Keyboards leuchtet auf, wobei
die tatsächliche Tonhöhe der Note im NotenzeilenSchreibweisenbereich des Displays erscheint. Die Finger, die
Sie für das Spielen der Noten verwenden sollen, werden
ebenfalls auf dem Display angezeigt.
Notenlänge
Die Tasten des Keyboards bleiben beleuchtet, so lange wie
eine Note gespielt werden soll. Die Notenzeilen-Schreibweise
und die Greifvorgänge verbleiben ebenfalls für die Länge der
Note auf dem Display.
Nächste Note
Die Taste des Keyboards für die nächste Note blinkt, wobei
eine Nummer neben dem Finger, mit dem Sie die nächste
Note spielen sollen, auf dem Display erscheint.
Serie von Noten mit der gleichen Tonhöhe
Die Beleuchtung der Tasten des Keyboards schaltet zwischen
den Noten momentan aus und für eine darauffolgende Note
wieder ein. Die Notenzeilen-Schreibweise und die Greifvorgänge
werden ebenfalls aus- und danach wieder eingeschaltet.
Stufe 3 - Spielen Sie mit normaler Geschwindigkeit.
Hier erfreuen Sie sich an dem eigentlichen Spielen der
Musikstücke, die Sie in Stufe 1 und Stufe 2 erlernt haben. Das
Tastenbeleuchtungssystem zeigt Ihnen weiterhin die zu
drückenden Tasten des Keyboards an, wobei jedoch die
Begleitung mit der normalen Geschwindigkeit fortsetzt,
unabhängig davon, ob Sie die richtigen Noten spielen oder nicht.
G-22
663A-G-024A
3-Stufen-Lernfunktion
Beispiel:
Wenn das Spielen ein Drücken der Tasten mit den
Fingern 3, 2 und danach 1 erfordert.
Erste Note
Zweite Note
Dritte Note
Nächste
Note
Gegenwärtige
Note
Blinkt Leuchtet
Blinkt Leuchtet
Leuchtet Blinkt
Taste
leuchtet
Bewertungsmodus
Der Bewertungsmodus dieses Keyboards vergibt Punkte für
Ihre Darbietungen während der Stufe 3 der 3-StufenLernfunktion. Eine perfekte Punktezahl ist 100. Der
Bewertungsmodus liefert auch Kommentare über Ihr Spiel
auf dem Monitorbildschirm.
Bewertungsmodusanzeige
Pegelindikator (9 Pegel): Dieser Indikator zeigt die Bewertung
Ihrer gegenwärtigen Darbietung auf einen Blick an. Je mehr
Segmente erscheinen, umso höher ist Ihre Punktezahl.
Beispiel: 50 Punkte
HINWEIS
• Die Notenlänge wird nicht angezeigt, wenn Sie
zweihändige Musikstücke mit Stufen 1 und 2 der 3Stufen-Lernfunktion verwenden. Sobald Sie eine
beleuchtete Taste drücken, erlischt diese und die als
nächstes zu spielende Taste beginnt zu blinken.
• Die
Notenlänge
wird
durch
das
Tastenbeleuchtungssystem angezeigt, wenn Sie ein
zweihändiges Musikstück in Stufe 3 verwenden. In
diesem Fall blinkt die als nächstes zu drückende Taste
nicht, wenn Sie eine beleuchtete Taste drücken, und die
nächste Fingernummer erscheint nicht auf dem Display.
Nur die gegenwärtige Fingernummer wird angezeigt.
Timingindikator: In dem Bewertungsmodus ändert die
Konfiguration des Sternes mit jeder Note,
um Ihnen Auskunft über Ihr Timing zu
geben. Je mehr Sterne angezeigt werden,
umso besser ist Ihr Timing.
Bewertungsergebnisse
Tempo-Einstellung für 3-Stufen
Lernfunktion
Verwenden Sie den unter „Einstellung des Tempos“ auf Seite
G-19 beschriebenen Vorgang, um das Tempo für die 3-Stufen
Lernfunktion einzustellen.
Nachdem Sie Ihre Darbietung beendet haben, berechnet das
Keyboard eine Bewertung Ihrer Gesamtdarbietung vom
Beginn bis zum Ende und zeigt die Gesamtpunktezahl auf
dem Monitorbildschirm an. Je höher die Punktezahl, umso
höher ist Ihre Bewertung.
Bewertungsrang-Anzeigemeldungen
Dynamische Markierungen
Die unten aufgelisteten dynamischen Markierungen
erscheinen auf dem Display, wenn Musikstücke
wiedergegeben werden. Verwenden Sie den auf das Keyboard
ausgeübten Druck gemäß der auf dem Display angezeigten
Markierung.
pianissimo: Sehr weich
piano: Weich
mezzo piano: Mäßig weich
mezzo forte: Mäßig laut
forte: Laut
fortissimo: Sehr laut
cresc. (<) crescendo: Langsam lauter
decresc. (>) decrscendo: Langsam weicher
663A-G-025A
Anzeigemeldung
„Bravo!“ (Bravo!)
„Great!“ (Großartig!)
„Not bad!“ (Nicht schlecht!)
„Again!“ (Nochmals!)
<Hoch>
Bewertungsbereiche
<Niedrig>
“****” : Zeigt an, dass der Bewertungsmodus verlassen
wurde, bevor die Bewertungsergebnisse erhalten
werden konnten.
HINWEIS
• Falls Sie die PLAY/STOP-Taste drücken und Ihren
Bewertungsmodus an beliebiger Stelle unterbrechen,
zeigt der Monitorbildschirm Ihre bis zu diesem Zeitpunkt
angesammelten Bewertungspunkte an. In diesem Fall
zeigt das Keyboard keine Meldungan.
G-23
3-Stufen-Lernfunktion
Verwendung der Lernfunktionen
und des Bewertungsmodus
4
Beliebige Tasten des Keyboards drücken, um die
Noten zu spielen.
Führen Sie die folgenden Stufen aus, um Ihre bevorzugten
Musikstücke zu meistern.
Stufe 1 - Meistern Sie das Timing.
1
2
• Die Taste für die als nächstes zu spielende Note blinkt,
während das Keyboard darauf wartet, dass Sie diese
Note spielen. Wenn Sie eine beliebige Taste drücken,
um diese Note zu spielen, verbleibt die Taste
beleuchtet, wenn die Note gespielt wird.
• Die Begleitung (Part der linken Hand) wartet, bis Sie
eine beliebige Taste drücken, um eine Note zu spielen.
• Falls Sie aus Versehen mehr als eine Taste drücken,
wird die Begleitung für die entsprechende Anzahl von
Noten gespielt.
• Das gleichzeitige Drücken von mehr als einer Taste
zählt als eine einzige Note. Drücken einer Taste,
während eine andere Taste niedergehalten wird, zählt
als zwei Noten.
Wählen Sie das Musikstück, das Sie verwenden
möchten.
Drücken Sie die RIGHT-Taste oder die LEFT-Taste,
um den Part zu spezifizieren, den Sie üben
möchten.
• Falls Sie beide Hände üben möchten, drücken Sie
gleichzeitig beide Tasten.
• Indikatoren erscheinen rund um die Hand am
Display, deren Part für die Übung gewählt wurde.
5
Indikatoren
3
Drücken Sie die STEP 1-Taste, um die Wiedergabe
in Stufen 1 zu beginnen.
• Nach dem Ertönen einer Zählung schaltet das
Keyboard auf die Bereitschaft und wartet, bis Sie die
erste Note des Musikstückes spielen.
• Die akustische Fingersatzanleitung verwendet eine
simulierte menschliche Stimme, um die
Fingernummern während der Übung eines
einhändigen Parts anzusagen. Für Einzelheiten siehe
„Akustische Anleitung zum Greifverfahren“ auf Seite
G-26.
Tonhöhe der Note
Greifvorgang
A l oha Oe
Um das Spielen an beliebiger Stelle zu stoppen,
die PLAY/STOP-Taste drücken.
Stufe 2 - Meistern Sie die Melodie.
1
2
Wählen Sie das Musikstück, das Sie verwenden
möchten.
Drücken Sie die RIGHT-Taste oder die LEFT-Taste,
um den Part zu spezifizieren, den Sie üben
möchten.
• Falls Sie beide Hände üben möchten, drücken Sie
gleichzeitig beide Tasten.
3
Drücken Sie die STEP 2-Taste, um die Wiedergabe
in Stufe 2 zu beginnen.
• Nach dem Ertönen einer Zählung schaltet das
Keyboard auf die Bereitschaft und wartet, bis Sie die
erste Note des Musikstückes spielen.
• Die akustische Fingersatzanleitung verwendet eine
simulierte menschliche Stimme, um die Fingernummern
während der Übung eines einhändigen Parts anzusagen.
Für Einzelheiten siehe „Akustische Anleitung zum
Greifverfahren“ auf Seite G-26.
Greifvorgang
Indikator erscheint
A l oha Oe
Indikator erscheint
G-24
663A-G-026A
3-Stufen-Lernfunktion
4
Folgen Sie dem Tastenbeleuchtungssystem, um die
richtigen Tasten des Keyboards zu drücken und die
Noten zu spielen.
• Die Taste für die als nächstes zu spielende Note blinkt,
während das Keyboard wartet, bis Sie diese Note
spielen. Wenn Sie eine beliebige Taste drücken, um
diese Note zu spielen, verbleibt die Taste beleuchtet,
wenn die Note gespielt wird.
• Falls mehrere Tasten in der On-Screen-KeyboardAnzeige leuchten, wenn Sie ein zweihändiges
Musikstück verwenden, dann bedeutet dies, dass Sie
alle leuchtenden Tasten drücken müssen.
5
Um das Spielen an beliebiger Stelle zu stoppen,
die PLAY/STOP-Taste drücken.
4
5
2
Verwenden Sie die SCORING-Taste, um die Bewertung Ihres
Spiels in Stufe 3 zu kontrollieren.
1
Drücken Sie die SCORING-Taste.
• Dadurch erscheint der SCORING-Indikator auf dem
Display.
• Ein Zählbeat ertönt, worauf der Bewertungsmodus
beginnt.
Wählen Sie das Musikstück, das Sie verwenden
möchten.
Drücken Sie die RIGHT-Taste oder die LEFT-Taste,
um den Part zu spezifizieren, den Sie üben
möchten.
• Falls Sie beide Hände üben möchten, drücken Sie
gleichzeitig beide Tasten.
3
Um das Spielen an beliebiger Stelle zu stoppen,
die PLAY/STOP-Taste drücken.
Bewertung: Finden Sie heraus, wie das
Keyboard Ihr Spiel in Stufe 3 bewertet.
Stufe 3 - Spielen Sie mit normaler
Geschwindigkeit.
1
Folgen Sie dem Tastenbeleuchtungssystem, um die
richtigen Tasten des Keyboards zu drücken und die
Noten zu spielen.
Indikator erscheint
2
Drücken Sie die STEP 3-Taste, um die Wiedergabe
in Stufe 3 zu beginnen.
• Um die Bewertung zu stoppen, drücken Sie die
PLAY/STOP-Taste. Dadurch werden nur die bis zu
diesem Zeitpunkt angesammelten Punkte angezeigt.
• Die Begleitung (Part der linken Hand) beginnt mit
normaler Geschwidigkeit zu spielen.
Greifvorgang
A l oha Oe
Indikator erscheint
663A-G-027A
Spielen Sie gemäß der auf dem Monitorbildschirm
angezeigten Anleitung.
3
Nachdem Sie Ihr Spiel beendet haben, erscheint
Ihr Bewertungsergebnis auf dem Display.
• Für Informationen über die Bewertungsränge siehe
„Bewertungsergebnisse“ auf Seite G-23.
• Drücken Sie die SONG BANK-Taste oder die PIANO
BANK-Taste, um an die Musikstück-Wahlanzeige
zurückzukehren.
Bravo !
G-25
3-Stufen-Lernfunktion
Akustische Anleitung zum Greifverfahren
Verwendung des Metronoms
Die akustische Anleitung zum Greifverfahren verwendet eine
simulierte menschliche Stimme, um die Fingernummern
während Stufe 1 und Stufe 2 der einhändigen Übung
anzusagen. Falls Sie z.B. eine Taste mit Ihrem Daumen
drücken müssen, dann sagt die akustische Anleitung zum
Greifverfahren „One!“ an. Ist ein Akkord mit Ihrem Daumen,
Mittelfinger und kleinen Finger zu spielen, dann erfolgt die
Ansage „One, three, five!“.
Die akustische Anleitung zum Greifverfahren sagt das
Greifverfahren nur dann an, wenn Sie nicht die richtige Taste
drücken.
Die Metronomfunktion dieses Keyboards erzeugt für den
ersten Beat (Taktschlag) jedes Taktes einen Glockenschlag,
gefolgt von einem Klickton für jeden weiteren Beat
(Taktschlag) des Taktes. Dies ist das perfekte Werkzeug für
das Üben von Musikstücken ohne Begleitung (Rhythmus).
Starten des Metronoms
1
• Dadurch erscheint „Beat“ auf dem Display. Führen
Sie den Schritt 2 innerhalb von fünf Sekunden nach
dem Erscheinen von „Beat“ aus.
Fingersatz-Sprachanleitung
One (Eins)
Two (Zwei)
Three (Drei)
Four (Vier)
Five (Fünf)
:
:
:
:
:
Die METRONOME-Taste drücken, um das
Metronom zu starten.
Daumen
Zeigefinger
Mittelfinger
Ringfinger
Kleiner Finger
2
Ein- oder Ausschalten der
Fingersatz-Sprachanleitung
Drücken Sie die SPEAK-Taste, um die FingersatzSprachanleitung ein- (Indikator der FingersatzSprachanleitung wird angezeigt) oder auszuschalten
(Indikator der Fingersatz-Sprachanleitung wird nicht
angezeigt).
Indikator erscheint
HINWEIS
• Achten Sie darauf, dass die akustische
Fingersatzansage in dem Bewertungsmodus deaktiviert
ist.
• Durch das Verlassen des Bewertungsmodus wird
automatisch die Einstellung der akustischen
Fingersatzansage wieder hergestellt, die Sie vor dem
Aufrufen des Bewertungsmodus verwendet hatten.
Die Zifferntasten oder die [+]- und [–]-Taste verwenden,
um die Anzahl der Beats pro Minute zu ändern.
• Sie können 0 oder einen Wert von 2 bis 6 als Anzahl
der Beats pro Takt spezifizieren.
Bea t
HINWEIS
• Der Glockenschlag (der den ersten Beat eines Taktes
anzeigt) ertönt nicht, wenn ein Beat pro Takt spezifiziert
ist. Alle Beats werden durch Klicktöne angezeigt. Diese
Einstellung lässt Sie mit einem stetigen Beat üben, ohne
dass Sie sich darüber Gedanken machen müssen,
wieviele Beats in jedem Takt enthalten sind.
3
Verwenden Sie die TEMPO-Tasten, um das Tempo
einzustellen.
• Die - oder -Taste drücken, um das Tempo zu
erhöhen bzw. zu vermindern.
Blinkt
Tempowert
HINWEIS
• Wenn der Tempowert blinkt, können Sie auch die
Zifferntasten oder die [+]- und [–]-Taste verwenden, um
einen dreistelligen Wert einzugeben. Achten Sie dabei
jedoch darauf, dass vorgestellte Nullen eingegeben werden
müssen; 90 muss also als 090 eingegeben werden.
• Durch gleichzeitiges Drücken der - und -TEMPOTasten wird der gegenwärtig gewählte Rhythmus
automatisch auf das vorgegebene Tempo zurückgestellt.
4
G-26
Um das Metronom auszuschalten,
METRONOME-Taste drücken.
die
663A-G-028A
Verwendung der automatischen Begleitung
MAIN VOLUME
POWER/MODE
START/STOP
RHYTHM
[+] / [–]
Zifferntasten
Number
buttons
INTRO
NORMAL/FILL-IN
SYNCHRO/ENDING
VARIATION/FILL-IN
Dieses Keyboard spielt automatisch die Bass- und
Akkordparts in Abhängigkeit von den gegriffenen Akkorden.
Die Bass- und Akkordparts werden unter Verwendung von
Sounds und Klangfarben gespielt, die automatisch in
Abhängigkeit von dem verwendeten Rhythmus gewählt
werden. Dies bedeutet, dass Sie vollständige und realistische
Begleitungen für die Melodien-Noten erhalten, die Sie mit
der rechten Hand spielen, um die Stimmung eines aus einer
Person bestehenden Ensembles zu kreieren.
Wahl eines Rhythmus
Dieses Keyboard ist mit 120 erregenden Rhythmen
ausgerüstet, die Sie gemäß folgendem Vorgang wählen
können.
Wählen eines Rhythmus
1
Den gewünschten Rhythmus in der „RhythmusListe“ auffinden und seine Rhythmusnummer
ablesen.
• Nicht alle der verfügbaren Rhythmen sind in der auf
der Konsole des Keyboards aufgedruckten
Rhythmusliste enthalten. Für eine vollständige Liste
der Rhythmen siehe die „Rhythmus-Liste“ auf Seite
A-6.
2
Die RHYTHM-Taste drücken.
Pop 1
Indikator erscheint
3
Die Zifferntasten verwenden, um die dreistellige
Rhythmusnummer für den gewünschten Rhythmus
einzugeben.
Beispiel: Um „075 RHUMBA“ zu wählen, die Ziffer 0, 7
und dann 5 eingeben.
Rh umb a
HINWEIS
• Sie können die angezeigte Rhythmusnummer auch
erhöhen oder vermindern, indem Sie die [+]-Taste bzw.
[–]-Taste drücken.
• Manche
Rhythmen
bestehen
nur
aus
Akkordbegleitungen, ohne Schlagzeug- oder andere
Perkussion-Instrumente. Solche Rhythmen ertönen nicht,
wenn nicht CASIO CHORD oder FINGERED als der
Begleitmodus gewählt ist.
663A-G-029A
G-27
Verwendung der automatischen Begleitung
Spielen eines Rhythmus
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um das Spielen eines
Rhythmus zu starten und zu stoppen.
Spielen eines Rhythmus
1
2
3
Den POWER/MODE-Schalter auf Position
NORMAL stellen.
Die START/STOP-Taste drücken, um mit dem Spielen
des gegenwärtig gewählten Rhythmus zu beginnen.
Um den gespielten Rhythmus zu stoppen, die
START/STOP-Taste erneut drücken.
HINWEIS
• Alle Keyboard-Tasten sind Melodien-Tasten, wenn der
POWER/MODE-Schalter auf Position NORMAL gestellt ist.
Verwendung der automatischen
Begleitung
Der folgende Vorgang beschreibt, wie die automatische
Begleitung des Keyboards verwendet werden kann. Bevor
Sie damit beginnen, sollten Sie zuerst den gewünschten
Rhythmus wählen und das Tempo des Rhythmus auf den
gewünschten Wert einstellen.
4
Um das Spielen der automatischen Begleitung zu
stoppen, erneut die START/STOP-Taste drücken.
HINWEIS
• Falls Sie die SYNCHRO/ENDING-Taste und danach die
INTRO-Taste anstelle der START/STOP-Taste in Schritt
2 drücken, dann startet die Begleitung mit einer
Einleitungsphrase, wenn Sie den Bedienungsvorgang
in Schritt 3 ausführen. Für Einzelheiten über diese Tasten
siehe Seite G-30 und G-31.
• Falls Sie die SYNCHRO/ENDING-Taste anstelle der
START/STOP-Taste in Schritt 4 drücken, wird eine
Schlussphrase gespielt, bevor die Wiedergabe der
Begleitung endet. Für Einzelheiten über dieser Taste
siehe Seite G-31.
• Sie können den Lautstärkepegel des Begleitparts
unabhängig von der Hauptlautstärke einstellen. Für
Einzelheiten siehe „Einstellung der Begleitungs- und
Songbank-Lautstärke“ auf Seite G-32.
CASIO CHORD
Diese Methode für das Spielen von Akkorden ermöglicht
jedermann das einfache Spielen von Akkorden, unabhängig
von dem früheren musikalischen Können und der Erfahrung.
Nachfolgend sind die CASIO CHORD „Begleitseite der
Tastatur“ und „Soloseite der Tastatur“ beschrieben und die
Vorgänge für das Spielen von CASIO CHORDs aufgeführt.
CASIO CHORD Begleitseite und Soloseite der Tastatur
Verwenden der automatischen Begleitung
1
2
3
Begleitseite der
Tastatur
Soloseite der Tastatur
Den POWER/MODE-Schalter auf Position CASIO
CHORD oder FINGERED stellen.
Die START/STOP-Taste drücken, um mit dem Spielen
des gegenwärtig gewählten Rhythmus zu beginnen.
Einen Akkord spielen.
• Der tatsächlich zu verwendende Vorgang für das
Spielen eines Akkords hängt von der gegenwärtigen
Position des POWER/MODE-Schalters ab. Für
Einzelheiten über das Spielen von Akkorden siehe die
folgenden Seiten.
HINWEIS
• Die Begleitseite der Tastatur kann nur für das Spielen
von Akkorden verwendet werden. Kein Ton wird erzeugt,
wenn Sie das Spielen der einzelnen Noten der Melodie
auf der Begleitseite der Tastatur versuchen.
CASIO CHORD .......................... Seite G-28
FINGERED ................................... Seite G-29
Rh umb a
Akkordbezeichnung
G-28
663A-G-030A
Verwendung der automatischen Begleitung
Akkord-Typen
Die CASIO CHORD Begleitung lässt Sie vier Akkord-Typen
mit minimalem Greifvorgang spielen.
Akkord-Typen
Beispiel
Dur-Akkorde
Die Dur-Akkord-Bezeichnungen sind
über dem Tasten der Begleitseite der
Tastatur markiert. Achten Sie darauf,
dass der durch das Drücken der
Begleitseite der Tastatur gespielte
Akkord nicht die Oktave wechselt,
unabhängig davon, welche Taste Sie
für das Spielen dieses Akkords
verwenden.
C Dur (C)
Moll-Akkorde (m)
Um einen Moll-Akkord zu spielen,
die Dur-Akkord-Taste gedrückt
halten und eine beliebige Taste der
Begleitseite der Tastatur rechts von
der Dur-Akkord-Taste drücken.
C Moll (Cm)
Septimen-Akkorde (7)
Um einen Septimen-Akkord zu
spielen, die Dur-Akkord-Taste
gedrückt halten und zwei beliebige
Tasten der Begleitseite der Tastatur
rechts von der Dur-Akkord-Taste
drücken.
C Septime (C7)
Moll-Septimen-Akkorde (m7)
Um einen Moll-Septimen-Akkord zu
spielen, die Dur-Akkord-Taste
gedrückt halten und drei beliebige
Tasten der Begleitseite der Tastatur
rechts von der Dur-Akkord-Taste
drücken.
C-Moll-Septime (Cm7)
FINGERED
FINGERED gestattet Ihnen das Spielen von insgesamt 15
unterschiedlichen Akkord-Typen. Nachfolgend sind die
FINGERED „Begleitseite der Tastatur“ und „Soloseite der
Tastatur“ beschrieben und die Vorgänge für das Spielen eines
C-Akkords mit FINGERED aufgeführt.
CDE F GAB C DE F
FINGERED Begleitseite und Soloseite der Tastatur
Begleitseite der
Tastatur
CD E F G A B C D E F
Soloseite der Tastatur
HINWEIS
• Die Begleitseite der Tastatur kann nur für das Spielen
von Akkorden verwendet werden. Kein Ton wird erzeugt,
wenn Sie das Spielen der einzelnen Noten der Melodie
auf der Begleitseite der Tastatur versuchen.
CDE F GAB C DE F
C
Cm
Cdim
Caug *1
Csus4
C7 *2
Cm7 *2
Cmaj7 *2
Cm7 5
C7 5 *1
C7sus4
Cadd9 *2
Cmadd9 *2
CmM7 *2
Cdim7 *1
CDE F GAB C DE F
HINWEIS
• Es macht keinen Unterschied, ob Sie schwarze oder
weiße Tasten rechts von der Dur-Akkord-Taste drücken,
wenn Sie Moll- und Septimen-Akkorde spielen.
Für Einzelheiten über das Spielen von Akkorden mit anderen
Grundtönen siehe die Tabelle der gegriffenen Akkorde auf
Seite A-5.
*1: Invertiertes Greifen kann nicht verwendet werden. Die
niedrigste Note ist der Grundton.
*2: Der gleiche Akkord kann gespielt werden, ohne dass die
fünfte G-Taste gedrückt werden muss.
663A-G-031A
G-29
Verwendung der automatischen Begleitung
HINWEIS
• Mit Ausnahme der im obigen Hinweis*1 spezifizierten
Akkorde, werden durch das invertierte Greifen (z.B.
durch Spielen von E-G-C oder G-C-E an Stelle von CE-G) die gleichen Akkorde wie durch das normale
Greifen erzeugt.
• Mit Ausnahme der im obigen Hinweis*2 spezifizierten
Ausnahme, müssen alle Tasten gedrückt werden, die
den Akkord ausmachen. Falls auch nur eine Taste nicht
gedrückt wird, wird der gewünschte FINGERED Akkord
nicht gespielt.
Verwendung von Fill-in
(Zwischenspiel)
Fill-ins lassen Sie momentan das Rhythmusmuster ändern,
um eine interessante Variation Ihrer Darbietung
hinzuzufügen.
Der folgende Vorgang beschreibt die Verwendung der Fillin-Funktion.
Einfügen eines Fill-ins (Zwischenspiel)
1
Verwendung von Intro
(Einleitungsphrase)
2
Diese Keyboard lässt Sie eine kurze Einleitung in ein
Rhythmusmuster einfügen, um einen glatteren und mehr
natürlichen Beginn zu erhalten.
Der nachfolgende Vorgang beschreibt, wie die
Einleitungsfunktion zu verwenden ist. Bevor Sie damit
beginnen, sollten Sie zuerst den gewünschten Rhythmus
wählen und das Tempo einstellen.
Die START/STOP-Taste drücken, um mit dem
Spielen des Rhythmus zu beginnen.
Die NORMAL/FILL-IN-Taste drücken, um ein Fillin (Zwischenspiel) für den verwendeten Rhythmus
einzufügen.
HINWEIS
• Das Fill-in (Zwischenspiel) wird nicht gespielt, wenn Sie
die NORMAL/FILL-IN-Taste drücken, während eine
Einleitungsphrase gespielt wird.
Einfügen einer Einleitungsphrase
1
Die INTRO-Taste drücken, um den gewählten
Rhythmus mit einer Einleitungsphrase zu starten.
• Mit der obigen Einstellung wird die Einleitungsphrase
gespielt, und der Rhythmus startet, sobald Sie eine
Taste auf der Begleitseite der Tastatur drücken.
HINWEIS
• Das Standard-Rhythmusmuster beginnt zu spielen,
nachdem die Einleitungsphrase beendet ist.
• Durch Drücken der VARIATION/FILL-IN-Taste, während
eine Einleitungsphrase gespielt wird, ertönt nach
Beendigung der Einleitungsphrase ein Variationsmuster.
Verwendung einer Rhythmus-Variation
Zusätzlich zu dem Standard-Rhythmusmuster können Sie
auch auf ein sekundäres „Variations”-Rhythmusmuster
umschalten, um eine Variation zu erhalten.
Einfügen des VariationsRhythmusmusters
1
2
Die START/STOP-Taste drücken, um mit dem
Spielen des Rhythmus zu beginnen.
Die VARIATION/FILL-IN-Taste drücken, um auf das
Variationsmuster für den verwendeten Rhythmus
umzuschalten.
HINWEIS
• Um auf das Standard-Rhythmusmuster zurückzuschalten,
die NORMAL/FILL-IN-Taste drücken.
G-30
663A-G-032A
Verwendung der automatischen Begleitung
Verwendung von Fill-in (Zwischenspiel)
mit einem Variations-Rhythmus
Beendigung mit einem Ending
(Schlussphrase)
Sie können auch ein Fill-in (Zwischenspiel) einfügen,
während ein Variations-Rhythmusmuster gespielt wird.
Sie können Ihre Darbietung mit einem Ending
(Schlussphrase) beenden, das den verwendeten Rhythmus
natürlich ausklingen lässt.
Der folgende Vorgang beschreibt, wie ein Ending
(Schlussphrase) eingefügt werden kann. Achten Sie darauf,
dass das tatsächlich gespielte Ending (Schlussphrase) von
dem verwendeten Rhythmusmuster abhängt.
Einfügen eines Fill-ins (Zwischenspiel)
in eine Rhythmus-Variation
1
Während ein Variations-Rhythmusmuster gespielt
wird, die VARIATION/FILL-IN-Taste drücken, um
ein Fill-in (Zwischenspiel) für den verwendeten
Variations-Rhythmus einzufügen.
Beenden mit einem Ending
(Schlussphrase)
1
Synchronstart der Begleitung mit
dem Rhythmus
Sie können das Keyboard so einstellen, dass der Rhythmus
gleichzeitig mit Ihrem Spielen der Begleitung auf dem
Keyboard gestartet wird.
Der nachfolgende Vorgang beschreibt, wie Synchronstart zu
verwenden ist. Bevor Sie beginnen, sollten Sie zuerst den
gewünschten Rhythmus wählen, das Tempo einstellen und
den POWER/MODE-Schalter verwenden, um die
gewünschte Methode für das Spielen der Akkorde
(NORMAL, CASIO CHORD, FINGERED) zu wählen.
Während der Rhythmus gespielt wird, die
SYNCHRO/ENDING-Taste drücken.
• Dadurch wird das Ending (Schlussphrase) gespielt
und die Rhythmusbegleitung wird beendet.
HINWEIS
• Die Zeitsteuerung für den Start des Ending
(Schlussphrase) hängt davon ab, wann Sie die
SYNCHRO/ENDING-Taste drücken. Falls Sie die Taste
vor dem zweiten Taktschlag des gegenwärtigen Taktes
drücken, beginnt das Ending (Schlussphrase) sofort zu
spielen. Wird die Taste an einem beliebigen Zeitpunkt
in dem Takt nach dem zweiten Taktschlag gedrückt, setzt
das Ending (Schlussphrase) am Beginn des folgenden
Taktes ein.
Verwenden von Synchronstart
1
Die SYNCHRO/ENDING-Taste drücken, um das
Keyboard auf die Synchronstart-Bereitschaft zu schalten.
Blinkt
2
Einen Akkord spielen, wodurch das Rhythmusmuster
automatisch einsetzt.
HINWEIS
• Falls der POWER/MODE-Schalter auf Position NORMAL
gestellt ist, wird nur der Rhythmus gespielt (ohne einem
Akkord), wenn Sie auf dem Keyboard spielen.
• Falls Sie die INTRO-Taste drücken, bevor Sie
irgendetwas auf dem Keyboard spielen, startet der
Rhythmus automatisch mit einer Einleitungsphrase,
sobald Sie etwas auf dem Keyboard spielen.
• Durch Drücken der VARIATION/FILL-IN-Taste, bevor
etwas auf dem Keyboard gespielt wird, wird mit dem
Spielen des Variationsmusters begonnen, wenn etwas
auf dem Keyboard gespielt wird.
• Um die Synchronstart-Bereitschaft freizugeben, die
SYNCHRO/ENDING-Taste nochmals drücken.
663A-G-033A
G-31
Keyboard-Einstellungen
FUNCTION
[+] / [–]
Zifferntasten
Number
buttons
FUNCTION-Taste
Mit jedem Drücken der FUNCTION-Taste wird zyklisch
durch die Einstellanzeigen geschaltet: Falls Sie versehentlich
über die gewünschte Anzeige weiterschalten, die
FUNCTION-Taste erneut drücken, bis die gewünschte
Anzeige wiederum erscheint.
Einstellung der Begleitungs- und
Songbank-Lautstärke
Sie können die Lautstärke der Begleitung und des SongbankMusikstückes unabhängig von der Note einstellen, die Sie auf
dem Keyboard spielen. Sie können einen Lautstärkepegel im
Bereich von 000 (Minimum) bis 127 (Maximum) spezifizieren.
Einstellen der Begleitlautstärke
1
Drücken Sie die FUNCTION-Taste, bis die
Begleitlautstärken-Einstellungsanzeige erscheint.
A c omp V o l
Einstellen der Lautstärke eines
vorprogrammierten Musikstückes
Rufen Sie den Songbank-Modus oder den Pianobank-Modus
auf, und führen Sie danach den unter „Einstellen der
Begleitlautstärke“ beschriebenen Vorgang aus.
• In diesem Fall erscheint eine Songlautstärkeanzeige anstelle
der Begleitlautstärkeanzeige.
HINWEIS
• Gleichzeitiges Drücken der [+]- und [–]-Tasten stellt die
Lautstärke einer Begleitung automatisch auf 127.
Einstellen der Lautstärke für die
Wiedergabe von SMF-Daten von einer
Speicherkarte
Setzen Sie die Speicherkarte in den Kartenslot ein, und führen
Sie danach den unter „Einstellen der Begleitlautstärke“
beschriebenen Vorgang aus.
• In diesem Fall erscheint eine Songlautstärkeanzeige anstelle
der Begleitlautstärkeanzeige.
Gegenwärtige Einstellung der Begleitlautstärke
2
Die Zifferntasten oder die [+]/[–]-Tasten verwenden,
um den gegenwärtigen Lautstärken-Einstellwert zu
ändern.
Beispiel: 110
A c omp V o l
HINWEIS
• Der in Schritt 1 erscheinende, gegenwärtige
Begleitlautstärkenwert verschwindet automatisch aus
dem Display, wenn Sie innerhalb von etwa fünf
Sekunden nichts eingeben.
• Gleichzeitiges Drücken der [+]- und [–]-Tasten stellt die
Lautstärke einer Begleitung automatisch auf 115.
G-32
663A-G-034A
Keyboard-Einstellungen
Transponierung des Keyboards
Stimmen des Keyboards
Die Transponierung lässt Sie die gesamte Tonart des
Keyboards in Halbtönen anheben und absenken. Falls Sie eine
Begleitung für einen Sänger spielen möchten, der in einer
von dem Keyboard abweichenden Tonart singt, dann können
Sie mit der Transponierung einfach die Tonart des Keyboards
ändern.
Verwenden Sie den folgenden Vorgang, um das Keyboard
zu stimmen und an die Stimmung eines anderen
Musikinstrumentes anzupassen.
Transponieren des Keyboards
1
2
Stimmen des Keyboards
1
Drücken Sie die FUNCTION-Taste, bis die
Abstimmungsanzeige erscheint.
Die FUNCTION-Taste drücken, bis die
Transponierungsanzeige auf dem Display erscheint.
Die [+]- und [–]-Tasten verwenden, um die
Transponierungs-Einstellung des Keyboards zu
ändern.
Beispiel: Das Keyboard ist um fünf Halbtöne nach oben
zu transponieren.
Tune
2
Die [+]-, [–]- und die Zifferntasten verwenden, um
den Stimmungswert einzustellen.
Beispiel: Um die Stimmung um 20 abzusenken.
Tune
Tr ans .
HINWEIS
HINWEIS
• Das Keyboard kann innerhalb eines Bereichs von –12
bis +12 transponiert werden.
• Die Vorgabe-Transponierungs-Einstellung ist „00“, wenn
die Stromversorgung des Keyboards eingeschaltet wird.
• Falls Sie die Transponierungsanzeige für etwa fünf
Sekunden auf dem Display belassen, ohne etwas
auszuführen, dann wird diese Anzeige automatisch
gelöscht.
• Die Transponierungseinstellung beeinflusst auch die
Wiedergabe der Begleitungsautomatik.
• Zum Zurückstellen des Keyboards auf die VorgabeTonhöhe bitte beim obigen Vorgehen in Schritt 2 die [+]und [–]-Tasten gleichzeitig drücken.
• Der Effekt einer Transponierungsoperation hängt von
der Tonhöhe jeder Note und von der gegenwärtig
verwendeten
Klangfarbe
ab.
Falls
eine
Transponierungsoperation dazu führt, dass sich eine
Note außerhalb des zulässigen Bereichs einer
Klangfarbe befindet, dann wird dafür die Note in der
nächsten Oktave innerhalb des zulässigen Bereichs
verwendet.
663A-G-035A
• Das Keyboard kann innerhalb eines Bereichs von –50
Cent bis +50 Cent gestimmt werden.
* 100 Cent entsprechen einem Halbton.
• Die Vorgabe-Stimmungs-Einstellung ist „00“, wenn die
Stromversorgung des Keyboards eingeschaltet wird.
• Falls Sie die Stimmungsanzeige für etwa fünf Sekunden
auf dem Display belassen, ohne etwas auszuführen, wird
die Anzeig automatisch gelöscht.
• Die Stimmungs-Einstellung beeinflusst auch die
Wiedergabe der automatischen Begleitung.
• Um das Keyboard auf seine Vorgabestimmung
zurückzuschalten, führen Sie den obigen Vorgang aus,
und drücken Sie gleichzeitig die [+]- und [–]-Tasten in
Schritt 2.
G-33
Anschluss an einen Computer
FUNCTION
[+] / [–]
Zifferntasten
Number
buttons
LEFT
Anschließen an einen Computer
Der USB-Port des Keyboards gestattet ein schnelles und
einfaches Anschließen an einen Computer. Nachdem Sie den
USB MIDI-Treiber von der mit dem Keyboard mitgelieferten
CD-ROM auf Ihrem Computer installiert haben, können Sie
im Fachhandel erhältliche MIDI-Software auf Ihrem
Computer verwenden, um Daten zwischen dem Keyboard
und Ihrem Computer auszutauschen.
Installieren des USB-MIDI-Treibers
1
Installieren Sie den USB MIDI-Treiber, der auf der
mit dem Keyboard mitgelieferten CD-ROM
enthalten ist, auf Ihrem Computer.
• Für Informationen über die Installation des USB
MIDI-Treibers siehe „Bedienungsanleitung für CASIO
USB MIDI-Treiber“ (manual_g.pdf) auf der „USB
Manual and Driver CD-ROM“.
HINWEIS
• Bevor Sir mit der eigentlichen Installation des USBTreibers beginnen, lesen Sie unbedingt den Inhalt der
Datei „readme.txt“ („readme.txt“) in dem Ordner
„German“ („Deutsch“) der CD-ROM durch.
• Verwenden Sie Adobe Reader oder Acrobat Reader für den
Zugriff auf die Bedienungsanleitung für USB MIDITreiber.*
* Sie müssen Adobe Reader oder Acrobat Reader auf Ihrem
Computer installiert haben, um den Inhalt der
„Bedienungsanleitung für CASIO USB-MIDI-Treiber“
(manual_g.pdf) lesen zu können. Falls Adobe Reader oder Acrobat
Reader auf Ihrem Computer noch nicht installiert ist, verwenden
Sie den nachfolgenden Vorgang für dessen Installation.
Installation von Adobe Reader (Acrobat Reader**)
• Setzen Sie die „USB Manual and Driver CD-ROM“ in das
CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
• Navigieren Sie auf der CD-ROM an den mit „Adobe“
benannten Ordner, öffnen Sie die mit „German“ („Deutsch“)
benannte Datei, und führen Sie danach einen Doppelklick
auf „ar601deu.exe“ (“ar505deu.exe”**) aus. Befolgen Sie die
auf dem Bildschirm Ihres Computers erscheinenden
Instruktionen, um den Adobe Reader zu installieren.
G-34
RIGHT
** Adobe Reader kann auf einem Computer mit dem Betriebssystem
Windows 98 nicht installiert werden. Falls Ihr Computer das
Betriebssystem Windows 98 verwendet, führen Sie einen Doppelklick
auf “ar505deu.exe” aus, um den Acrobat Reader zu installieren.
Minimale Computer-Systemanforderungen
Unterstütze Betriebssysteme
Der Betrieb mit Windows® XP, Windows® 2000, Windows®
Me, Windows® 98SE und Windows® 98.
● Universall
• IBM AT oder kompatibler Computer
• USB-Port für normalen Betrieb mit Windows
• CD-ROM-Laufwerk (für die Installation)
• Mindestens 2 MB freien Festplattenplatz (nicht
eingeschlossen der für Adobe Reader erforderlich Platz)
● Windows XP
• 300 MHz oder höherer Pentium-Prozessor
• Mindestens 128 MB Arbeitsspeicher
● Windows 2000
• 166 MHz oder höherer Pentium-Prozessor
• Mindestens 64 MB Arbeitsspeicher
● Windows Me, Windows 98SE, Windows 98
• 166 MHz oder höherer Pentium-Prozessor
• Mindestens 32 MB Arbeitsspeicher
Treibersignierung
● Windows XP
1
2
Melden Sie sich bei Windows XP unter Verwendung
eines Computer-Administratorkontos an. Für
Informationen über das Computer-Administratorkonto
siehe die mit Windows XP mitgelieferte Dokumentation.
In dem Windows [Start]-Menü klicken Sie auf
[Systemsteuerung].
• Falls Sie das Icon [System] auf der Systemsteuerung
nicht sehen können, klicken Sie auf [Umschalten auf
klassische Ansicht].
3
Klicken Sie auf das Icon [System]. In dem
erscheinenden Dialogfeld klicken Sie auf das
Register [Hardware], und klicken Sie danach auf
die Schaltfläche [Treibersignierung].
663A-G-036A
Anschluss an einen Computer
4
In dem erscheinenden Dialogfeld wählen Sie
[Ignorieren], und klicken Sie danach auf [OK].
● Windows 2000
1
2
3
4
Melden Sie sich unter Verwendung eines
Administrator-Gruppenkontos an. Für Informationen
über die Administratorgruppe siehe die mit
Windows 2000 mitgelieferte Dokumentation.
In dem Windows [Start]-Menü zeigen Sie auf
[Einstellungen], und klicken Sie danach auf
[Systemsteuerung].
Klicken Sie auf das Register [System]. In dem
erscheinenden Dialogfeld klicken Sie auf das
Register [Hardware], und klicken Sie danach auf
die Schaltfläche [Treibersignierung].
In dem erscheinenden Dialogfeld wählen Sie
[Ignorieren], und klicken Sie danach auf [OK].
HINWEIS
• Die in diesem Dokument verwendeten Firmen- und
Produktnamen sind Warenzeichen der entsprechenden
Inhaber.
Verwendung des USB-Ports
Achten Sie darauf, dass Sie ein im Fachhandel erhältliches
USB-Kabel kaufen müssen, um das Keyboard unter
Verwendung des USB-Ports an einen Computer anschließen
zu können. Sobald Sie eine USB-Verbindung zwischen dem
Keyboard und dem Computer hergestellt haben, können Sie
Daten zwischen diesen beiden Geräten austauschen.
Anschließen an einen Computer
unter Verwendung des USB-Ports
1
Verwenden Sie ein im Fachhandel erhältliches USBKabel, um das Keyboard an den Computer anzuschließen.
USB-Port des
Computers
USB-Kabel
Erweiterung der Auswahl der
Songbank-Musikstücke
Sie können Songdaten von Ihrem Computer auf das Keyboard
übertragen. Dabei ist Ihnen die Speicherung von zehn
Musikstücken (etwa 320 KB) als Songbank-Musikstücke 65
bis 74 gestattet. Für die von Ihnen gekauften oder erstellen
SMF-Daten benötigen Sie einen SMF-Konverter, um diese in
das CASIO Format umzuwandeln, bevor Sie diese an das
Keyboard übertragen.
Installieren des SMF-Konverters
1
Installieren Sie den SMF-Konverter, den Sie auf der
mit diesem Keyboard mitgelieferten CD-ROM
finden, auf den Computer, an den Sie das Keyboard
anschließen möchten.
• Auf der CD-ROM führen Sie einen Doppelklick auf
„SMFConv-e.exe“ aus, und befolgen Sie danach die
auf Ihrem Computer-Bildschirm erscheinenden
Instruktionen zur Installierung des SMF-Konverters.
* Bevor Sie den SMF-Konverter installieren, lesen Sie unbedingt
den Inhalt der in jedem Sprachorder der CD-ROM enthaltenen
Datei „smfreadme.txt“ aufmerksam durch.
Für Informationen über die Verwendung des SMF-Konverters
führen Sie einen Doppelklick auf „index.html“ in dem Ordner
[help] aus, der beim Installieren des SMF-Konverters erstellt
wurde. Sie können auf die Anwenderdokumentation auch
von dem [Start]-Menü von Windows aus zugreifen, indem
Sie auf [Programme] - [CASIO] - [SMF Converter]- [manual]
klicken.
* Um die Bedienungsanleitung für den SMF-Konverter betrachten
zu können, benötigen Sie einen Browser, der Vollbilder unterstütz
(wie zum Beispiel Internet Explorer 4 oder Netscape Navigator
4.04 oder höher).
Minimalanforderungen an das Computersystem
* Betriebssystem:
Windows 98SE
Windows Me
Windows XP
* Festplattenplatz
Mindestens 10 MB freien Festplattenplatz
* USB-Schnittstelle
• Sie können auch eine Kopie des SMF-Konverters erhalten,
indem Sie diese von der nachfolgenden Webseite
herunterladen. Nach dem Download müssen Sie diese
Software auf Ihrem Computer installieren.
USB-Stecker
USB-Port des Keyboards
CASIO MUSIC SITE
http://music.casio.com/
• Zusätzlich zu der eigentlichen Software finden Sie auf der
CASIO MUSIC SITE auch Informationen über deren
Installierung und Verwendung. Sie können auch die
neuesten Nachrichten über Ihr Keyboard, andere CASIO
Musikinstrumente und noch viel mehr ablesen.
663A-G-037A
G-35
Anschluss an einen Computer
Speichern von Songdaten
Als Songbank-Musikstücke abgespeicherte Songdaten
werden auch bei ausgeschaltetem Keyboard aufrechterhalten,
solange dieses über Batterie oder das Netzgerät mit Strom
versorgt ist. Falls Sie die Batterien entnehmen oder die
Batterien entleert werden, ohne dass das Keyboard über das
Netzgerät versorgt ist, werden die Songdaten gelöscht. Beim
Auswechseln der Batterien ist das Keyboard daher unbedingt
über das Netzgerät mit Strom zu versorgen.
HINWEIS
• Dieses Keyboard unterstützt das Datenformat SMF 0
und 1.
• Die akustische Fingersatzanleitung und die On-ScreenIndikatoren für die Greifvorgänge werden für im
Fachhandel erhältliche SMF-Daten nicht unterstützt.
General-MIDI-Klangfarben
Der General MIDI Standard definiert die KlangfarbenNummerierungssequenz,
die
SchlagzeugklangNummerierungssequenz, die Anzahl der verwendbaren
MIDI-Kanäle und andere allgemeine Faktoren, die die
Klangquellen-Konfiguration bestimmen. Daher können die
auf einer General MIDI-Klangquelle erzeugten musikalischen
Daten unter Verwendung von ähnlichen Klangfarben und
identischen Nuancen wie das Original wiedergegeben
werden, auch wenn die Wiedergabe auf einer Klangquelle
von einem unterschiedlichen Hersteller erfolgt.
Dieses Keyboard entspricht dem General MIDI Standard,
sodass es an einen Computer angeschlossen werden und für
die Wiedergabe von General MIDI-Daten, die im Fachhandel
erstanden, vom Internet heruntergeladen oder von einer
anderen Quelle erhalten wurden, verwendet werden kann.
Änderung der Einstellungen
Dieser Abschnitt beschreibt, wie die erforderlichen
Einstellungen auszuführen sind, wenn Sie dieses Keyboard
an einen Computer anschließen.
KEYBOARD CHANNEL
(KEYBOARD-KANAL) (Vorgabe: 1)
Der Keyboard-Kanal ist der Kanal, der verwendet wird, um
die Meldungen von diesem Keyboard an einen Computer zu
senden. Sie können einen beliebigen Kanal von 1 bis 16 als
den Keyboard-Kanal spezifizieren.
1
2
Die [+]-, [–]- und Zifferntasten verwenden, um die
Kanalnummer zu ändern.
Beispiel: Um Kanal 4 zu spezifizieren
Keybd Ch
NAVIGATE CHANNEL
(NAVIGATIONS-KANAL) (Vorgabe: 4)
Wenn Meldungen von einem Computer für die Wiedergabe
von diesem Keyboard empfangen werden, ist der
Navigations-Kanal der Kanal, dessen Notendaten auf dem
Display erscheinen. Sie können einen Kanal von 01 bis 16 als
den Navigations-Kanal wählen. Da Sie diese Einstellung die
Daten eines beliebigen Kanals der im Fachhandel erhältlichen
SMF-Daten verwenden lässt, um die On-Screen-KeyboardAnleitung zu beleuchten, können Sie analysieren, wie
unterschiedliche Parts eines Arrangements gespielt werden.
1
Die FUNCTION-Taste drücken, bis die NAVIGATE
CHANNEL-Anzeige erscheint.
Na v i . Ch
2
Die [+]-, [–]- und Zifferntasten [0] bis [9]
verwenden, um die Kanalnummer zu ändern.
Beispiel: Um Kanal 2 zu spezifizieren
Na v i . Ch
Ausschalten von bestimmten Klängen vor der
Wiedergabe von empfangenen Musikstückdaten
<<Navigations-Kanal ein/aus>>
1
Während der Wiedergabe von Musikstückdaten,
die RIGHT-Taste drücken.
• Dadurch wird der Ton des Navigations-Kanals
ausgeschaltet, wobei jedoch die Tasten der On-ScreenKeyboard-Anleitung weiterhin in Abhängigkeit von
den Daten des Kanals aufleuchten, wenn diese
empfangen werden. Die RIGHT-Taste erneut drücken,
um den Kanal wieder einzuschalten.
Die FUNCTION-Taste drücken, bis die KEYBOARD
CHANNEL-Anzeige erscheint.
Keybd Ch
G-36
663A-G-038A
Anschluss an einen Computer
<<Nächst niedriger Kanal von dem Navigations-Kanal ein/aus>>
1
Während der Wiedergabe von Musikstückdaten,
die LEFT-Taste drücken.
• Dadurch wird der Ton des Kanals, dessen Nummer
um eins niedriger als die des Navigations-Kanals ist,
ausgeschaltet, wobei jedoch die Tasten der On-ScreenKeyboard-Anleitung weiterhin in Abhängigkeit von
den Daten des Kanals aufleuchten, wenn diese
empfangen werden. Die LEFT-Taste erneut drücken,
um den Kanal wieder einzuschalten.
Beispiel: Falls der Navigations-Kanal der Kanal 4 ist,
wird durch den obigen Vorgang der Kanal 3
ausgeschaltet.
LOCAL CONTROL (Vorgabe: On)
oFF: Alle auf dem Keyboard gespielten Daten werden als
Meldungen an der USB-Port ausgegeben, ohne dass sie
von der internen Klangquelle ertönen.
• Achten Sie darauf, dass kein Ton von dem Keyboard
erzeugt wird, wenn LOCAL CONTROL ausgeschaltet und
kein externes Gerät angeschlossen ist.
1
Die FUNCTION-Taste drücken, bis die LOCAL
CONTROL-Anzeige erscheint.
Beispiel: Wenn LOCAL CONTROL eingeschaltet ist
Loca l
2
2
Beispiel: Um ACCOMP OUT einzuschalten
A c omp O u t
GM-Modus-Empfang
Wenn „GM off“ empfangen wird und der Modusschalter auf
einen Akkordmodus eingestellt ist, dann wird der Akkord
der Begleitautomatik in Abhängigkeit von der empfangenen
Meldung spezifiziert.
Wenn „GM on“ empfangen wird, können die Akkorde der
Begleitautomatik durch die empfangenen Meldungen nicht
spezifiziert werden.
SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK (SUSTAIN-/
ZUORDNUNGSBARE BUCHSE) (Vorgabe: SUS)
SUS(sustain): Spezifiziert einen Sustain*1-Effekt, wenn das
Pedal niedergedrückt wird.
SoS (sostenuto): Spezifiziert einen Sostenuto*2-Effekt, wenn
das Pedal niedergedrückt wird.
SFt (soft): Spezifiziert eine Verminderung der Lautstärke des
Sounds, wenn das Pedal niedergedrückt wird.
rHy (rhythm): Spezifiziert eine Betätigung der START/STOPTaste, wenn das Pedal niedergedrückt wird.
1
Die [+]- und [–]-Taste oder [0]- und [1]-Taste
verwenden, um die Einstellung ein- oder
auszuschalten.
Die FUNCTION-Taste drücken, bis die SUSTAIN/
ASSIGNABLE JACK-Anzeige erscheint.
Beispiel: Wenn Sustain gegenwärtig eingestellt ist
Jack
Beispiel: Um LOCAL CONTROL auszuschalten
Loca l
Die [+]- und [–]-Taste oder die [0]- und [1]-Taste
verwenden, um die Einstellung ein- oder
auszuschalten.
2
Die [+]- und [–]- oder die [0]-, [1]-, [2]- und [3]Taste verwenden, um die Einstellung zu ändern.
Beispiel: Um Rhythmus zu wählen
ACCOMP OUT (Vorgabe: Off)
on: Die automatische Begleitung wird von dem Keyboard
gespielt und die entsprechende Meldung wird an dem
USB-Port ausgegeben.
oFF: Die Meldungen der automatischen Begleitung werden
an dem USB-Port nicht ausgegeben.
1
Die FUNCTION-Taste drücken, bis die ACCOMP
OUT-Anzeige erscheint.
Beispiel: Wenn ACCOMP OUT ausgeschaltet ist
A c omp O u t
663A-G-039A
Jack
*1 Sustain
Bei Piano-Klangfarben und anderen abklingenden Sounds, dient
das Pedal als eine Art Dämpfungspedal, wobei die Sounds länger
angehalten werden als das Pedal gedrückt wird. Bei OrgelKlangfarben und anderen kontinuierlichen Sounds, ertönen die
auf dem Keyboard gespielten Noten bis zur Freigabe des Pedals.
In jedem dieser beiden Fällen, wird der Sustain-Effekt auch an
alle Noten angelegt, die bei gedrücktem Pedal gespielt werden.
*2 Sostenuto
Dieser Effekt wirkt auf die gleiche Weise wie Sustain,
ausgenommen, dass er nur auf Noten angewandt wird, die
gespielt werden, nachdem das Pedal niedergedrückt wird.
G-37
Verwendung einer Speicherkarte
FUNCTION
SD CARD SLOT
START/STOP
Das Keyboard ist mit einem Kartenslot
ausgestattet, der die Verwendung von
Speicherkarten (handelsübliche SDSpeicherkarte oder optionale CASIO Songdatenkarte*)
ermöglicht. Dadurch können im Handel verfügbare SMFDaten, die mittels Computer auf einer Speicherkarte
gespeichert werden, für die Wiedergabe oder für Lektionen
vom Keyboard direkt eingelesen werden. Die Daten auf der
Speicherkarte können in gleicher Weise verwendet werden
wie die vorprogrammierten Stücke.
● Geeignete Speicherkarten:
SD-Speicherkarten, optionale CASIO Songdatenkarten*
● Geeignete SD-Karten:
bis max. 1 GB (Karten mit über 1 GB Kapazität nicht
verwendbar)
● Maximale Anzahl importierbarer Songs: Bis zu 1.000
• Die tatsächliche Anzahl der importierbaren Songs ist von
der Größe der einzelnen Dateien abhängig. Die
tatsächliche Anzahl beträgt unter 1.000, wenn die
einzelnen Songdateien groß sind.
● Unterstützte Daten:
SMF Format 0, CASIO Original-Format CM2
WICHTIG!
• Verwenden Sie mit diesem Keyboard nur SDSpeicherkarten oder die optionale CASIO Songdatenkarte*.
Einwandfreie Funktion ist nicht gewährleistet, wenn andere
Kartentypen verwendet werden.
Vorsichtsmaßregeln hinsichtlich der
Speicherkarte und dem Kartenslot
WICHTIG!
• Lesen Sie unbedingt die gesamte mit der Speicherkarte
mitgelieferte Dokumentation aufmerksam durch, um
wichtige Informationen über die Handhabung dieser
Karte kennen zu lernen.
• SD-Speicherkarten besitzen einen Schreibschutzschalter,
mit dem die Karte vor einem versehentlichen Löschen
von Daten geschützt werden kann. Wenn Sie auf einer
Karte wichtige Daten gespeichert haben, sollten Sie diese
unbedingt mit dem Schreibschutzschalter gegen
unbeabsichtigte Veränderung und Löschen sichern.
G-38
[+] / [–]
Zifferntasten
Number
buttons
CARD
STEP 1
STEP 2
SCORING
STEP 3
• Vermeiden Sie ein Aufbewahren der Speicherkarte an
den folgenden Orten. Solche Bedingungen können die
auf der Karte abgespeicherten Daten korrumpieren.
• Orte mit hohen Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit
oder korrosiven Mitteln
• Bereiche mit starken elektrostatischen Ladungen oder
elektrischem Rauschen
• Wenn Sie eine Speicherkarte handhaben, berühren Sie
niemals deren Kontakte mit den Fingern.
• Falls die Datenzugrifflampe leuchtet und die Meldung
„Pls Wait“ („Bitte warten“) am Display angezeigt wird,
dann bedeutet dies, dass auf die Daten auf der
Speicherkarte für die Speicherung, das Lesen oder das
Löschen zugegriffen wird. Entnehmen Sie niemals die
Speicherkarte dem Kartenslot und schalten Sie niemals
die Stromversorgung des Keyboards aus, während auf
die Daten zugegriffen wird. Anderenfalls können die
Daten auf der Speicherkarte korrumpiert und sogar der
Kartenslot beschädigt werden.
• Versuchen Sie auf keinen Fall, andere Objekte als eine
SD-Speicherkarte
oder
optionale
CASIO
Songdatenkarte* in den Speicherkartenslot einzusetzen.
Dies könnte einen Defekt des Keyboards verursachen.
• Falls Sie eine elektrostatisch aufgeladene Speicherkarte
in den Kartenslot einsetzen, kann Fehlbetrieb des
Keyboards verursacht werden. In einem solchen Fall
schalten Sie die Stromversorgung des Keyboards aus
und danach wieder ein.
• Eine für längere Zeit in den Kartenslot eingesetzt
Speicherkarte kann sehr heiß sein, wenn Sie diese
entfernen. Dies ist jedoch normal und stellt keine
Betriebsstörung dar.
• Achten Sie darauf, dass die Speicherkarte eine
begrenzte Lebensdauer aufweist. Nach sehr langer
Verwendung können Sie vielleicht die Daten nicht mehr
speichern, lesen oder löschen. In diesem Fall müssen
Sie eine neue Speicherkarte erstehen.
* In einigen geographischen Gebieten möglicherweise nicht
erhältlich.
Die CASIO COMPUTER CO., LTD. haftet Ihnen und
dritten Parteien gegenüber nicht für irgendwelche Verluste
oder Schäden, die auf den Verlust oder die Korrumpierung
von Daten zurückzuführen sind.
663A-G-040A
Verwendung einer Speicherkarte
Einsetzen und Entnehmen einer
Speicherkarte
WICHTIG!
• Vor dem Einsetzen und Entnehmen einer Speicherkarte
ist das Keyboard unbedingt auszuschalten.
• Achten Sie beim Aufsetzen auf richtige Ausrichtung der
Karte. Versuchen Sie auf keinen Fall, die Karte
gewaltsam in den Slot zu schieben, wenn ein Widerstand
zu spüren ist.
• Entnehmen Sie auf keinen Fall die Speicherkarte aus
dem Slot und schalten Sie das Keyboard nicht aus,
solange bei einem Lese- oder Schreibvorgang noch auf
die Karte zugegriffen wird. Anderenfalls können die
Kartendaten und möglicherweise auch der Kartenslot
beschädigt werden.
Einsetzen einer Speicherkarte in den Kartenslot
1
Schieben Sie die Speicherkarte mit nach oben
gewendeter Vorderseite vorsichtig in den Kartenslot.
Schieben Sie die Karte so weit ein, dass diese mit
einem hörbaren Klicken einrastet.
Bereitstellung
WICHTIG!
• Bevor Sie eine SD-Speicherkarte mit diesem Keyboard
verwenden können, müssen Sie die Karte gemäß
nachfolgendem Vorgang formatieren. Nach dem
Formatieren der Karte, übertragen Sie die SMF-Daten
von Ihrem Computer auf die Karte.
• Durch das Formatieren einer SD-Speicherkarte mit diesem
Keyboard wird automatisch ein mit „MUSICDAT“ benannter
Ordner auf der Karte erzeugt. Falls Sie SMF-Daten für die
Verwendung durch dieses Keyboard von Ihrem Computer
auf die Karte übertragen, speichern Sie diese unbedingt
in dem mit „MUSICDAT“ benannten Ordner.
• Achten Sie darauf, dass durch das Formatieren einer
Karte, die bereits Daten enthält, alle Daten gelöscht
werden. Das Löschen durch die Formatierungsoperation
kann nicht rückgängig gemacht werden. Bevor Sie daher
den folgenden Vorgang ausführen, stellen Sie sicher,
dass das Speichermedium keine Daten enthält, die Sie
vielleicht noch benötigen.
VORBEREITUNG
• Schieben Sie die zu formatierende SD-Speicherkarte in
den Kartenslot des Keyboards. Vergewissern Sie sich
zuvor, dass die SD-Speicherkarte nicht mit dem
Schreibschutzschalter gesperrt ist, damit Beschreiben
möglich ist.
Formatieren einer SD-Speicherkarte
1
F o r ma t ?
Vorderseite
2
2
Drücken Sie die Speicherkarte im Kartenslot zum
Ausrasten kurz an und geben Sie sie dann frei. Die
Karte wird daraufhin etwas vorgeschoben.
Ziehen Sie Speicherkarte aus dem Kartenslot.
663A-G-041A
Drücken Sie die [+] (YES)-Taste.
• Dadurch erscheint eine Bestätigungsmeldung, die Sie
fragt, ob Sie das Speichermedium wirklich
formatieren möchten.
Entnehmen einer Speicherkarte aus dem Kartenslot
1
Drücken Sie wiederholt die FUNCTION-Taste, bis
die Kartenformat-Einstellanzeige erscheint.
3
Drücken Sie die [+] (YES)-Taste, um mit dem
Formatieren zu beginnen.
• Die Meldung „Pls Wait“ („Bitte warten“) verbleibt am
Display, um damit anzuzeigen, dass ein Vorgang
ausgeführt wird. Versuchen Sie niemals eine andere
Operation auf dem Keyboard, während die Karte
formatiert wird. Nachdem das Formatieren beendet ist,
kehrt das Keyboard an den Modus zurück, an dem es sich
befand, bevor Sie die Einstellanzeige angezeigt hatten.
• Um den Formatierungsvorgang abzubrechen,
drücken Sie die [–] (NO)-Taste. Dadurch wird an die
Kartenformat-Einstellanzeige zurückgekehrt.
• Falls eine Fehlermeldung am Display erscheint, siehe
„Fehlermeldungen für Speicherkarte“ auf Seite G-41.
Falls Sie bei am Display angezeigter Fehlermeldung
die FUNCTION-Taste drücken, wird an die
Kartenformat-Einstellanzeige zurückgekehrt.
G-39
Verwendung einer Speicherkarte
Lesen einer Speicherkarte
■ Bewerten Ihres Spielens unter Verwendung der SMFDaten
1
3-1
Drücken Sie die CARD-Taste.
Indikator erscheint
2
3
Verwenden Sie die Zifferntasten für die Eingabe
einer dreistelligen Nummer, die den zu wählenden
SMF-Daten entspricht.
Führen Sie einen der folgenden Vorgänge aus.
■ Wiedergeben der SMF-Daten
3-1
Drücken Sie die SCORING-Taste.
• Das Keyboard liest die SMF-Daten und schaltet auf
den Bewertungsmodus.
• Eine Fehlermeldung erscheint, wenn die gewählte
SMF-Datei größer als etwa 320 KB ist.
• Falls eine Fehlermeldung erscheint, sehen Sie unter
„Fehlermeldungen für Speicherkarte“ auf der
nächsten Seite nach, um Informationen darüber zu
erhalten, was Sie tun müssen.
• Der als Navigationskanal spezifizierte Kanal wird
dem Part der rechten Hand zugeordnet, wogegen
der um eins niedrigere Kanal als der als
Navigationskanal spezifizierte Kanal dem Part der
linken Hand zugeordnet wird.
• Die On-Screen-Indikatoren für die Greifvorgänge
werden für SMF-Daten nicht unterstützt.
4
Drücken Sie die START/STOP-Taste, um die
Wiedergabe der SMF-Daten zu stoppen.
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
• Das Keyboard liest die SMF-Daten und gibt diese
wieder.
■ Verwenden der SMF-Daten in der 3-Stufen-Lernfunktion
3-1
Drücken Sie die STEP 1-, STEP 2- oder STEP 3Taste.
• Das Keyboard liest die SMF-Daten und startet eine
Übung mit der von Ihnen gewählten Stufe.
• Eine Fehlermeldung erscheint, wenn die gewählte
SMF-Datei größer als etwa 320 KB ist.
• Falls eine Fehlermeldung erscheint, sehen Sie unter
„Fehlermeldungen für Speicherkarte“ auf der
nächsten Seite nach, um Informationen darüber zu
erhalten, was Sie tun müssen.
• Der als Navigationskanal spezifizierte Kanal wird
dem Part der rechten Hand zugeordnet, wogegen
der um eins niedrigere Kanal als der als
Navigationskanal spezifizierte Kanal dem Part der
linken Hand zugeordnet wird.
• Die akustische Fingersatzanleitung und die OnScreen-Indikatoren für die Greifvorgänge werden
für SMF-Daten nicht unterstützt.
G-40
663A-G-042A
Verwendung einer Speicherkarte
Fehlermeldungen für Speicherkarte
Anzeigemeldung
Ursache
Abhilfe
Err No Card
Keine Speicherkarte im Keyboard oder verwendete
Speicherkarte nicht richtig eingesetzt.
Speicherkarte einsetzen bzw. korrekt wieder
einsetzen.
.................................................................... Seite G-39
Err No File
(1) Die
vom
Keyboard
unterstützten
Speicherkarten-Songdaten befinden sich nicht
im MUSICDAT-Ordner.
(2) Die Speicherkarte enthält keinen MUSICDATOrdner.
(1) Bewegen Sie die Dateien mit den vom Keyboard
unterstützten Songdaten in den MUSICDATOrdner.
(2) Erstellen Sie einen MUSICDAT-Ordner und
bewegen Sie die entsprechenden Daten in diesen
Ordner. Wenn Sie eine Karte formatieren, wird
automatisch ein MUSICDAT-Ordner angelegt.
.................................................................... Seite G-39
Err WrongDat
Die Daten sind beschädigt.
Unternehmen Sie die erforderlichen Schritte zum
Ersetzen der schadhaften Daten durch einwandfreie
Daten.
Err SizeOver
Die Datei ist zum Abspielen auf diesem Keyboard
zu groß.
Die maximal unterstützte Dateigröße beträgt 320
KB. Wählen Sie eine kleinere Datei.
.................................................................... Seite G-40
Err Protect
Die Speicherkarte ist schreibgeschützt.
Entfernen Sie den Schreibschutz und formatieren
Sie die Karte neu.
............................................................ Seiten G-38, 39
Err Format
(1) Das Format der Speicherkarte wird vom
Keyboard nicht unterstützt.
(2) Die Kapazität der Speicherkarte wird vom
Keyboard nicht unterstützt.
(3) Die Speicherkarte ist nicht in Ordnung.
(1) Formatieren Sie die Karte auf diesem Keyboard.
.............................................................. Seite G-39
(2) Dieses Keyboard unterstützt Karten mit
höchstens 1 GB Kapazität.
.............................................................. Seite G-38
(3) Verwenden Sie eine andere Karte.
Err Not SMF0
Keine Datei mit SMF-Format 0. Dieses Keyboard
unterstützt nur Dateien mit SMF-Format 0.
Verwenden Sie eine Datei mit SMF-Format 0.
.................................................................... Seite G-38
Err Card R/W
Die Speicherkarte kann aus irgendwelchen
Gründen nicht beschrieben oder formatiert
werden.
Verwenden Sie eine andere Speicherkarte.
663A-G-043A
G-41
Verwendung einer Speicherkarte
Err Mem Full
Speicher des Keyboards zum Lesen von SMF-Daten
für Wiedergabe, Übung oder zur Benutzung der
Bewertungsfunktion erschöpft.
Nach einigen Sekunden wird die Meldung „Err Mem Full“ durch eine der nachfolgend beschriebenen
Meldungen ersetzt.
<„dEL UsrSong?“>
Diese Meldung fragt Sie, ob Sie den Inhalt des Songbank-Anwenderbereichs für die Speicherung der
SMF-Daten (10 Songs) löschen möchten, um Platz für die SMF-Daten zu machen, die Sie zu lesen
versuchen. Um diese Meldung zu löschen und an die Anzeige des Kartenbankmodus zurückzukehren,
drücken Sie die [–] (NO)-Taste.
1) Drücken Sie die [+] (YES)-Taste, wenn Sie den Inhalt des Songbank-Anwenderbereichs löschen möchten.
• Dadurch erscheint eine Bestätigungsmeldung am Display.
• Falls Sie den Löschvorgang abbrechen möchten, drücken Sie die [–] (NO)-Taste. Dadurch wird
an die Bestätigungsmeldung zurückgekehrt.
2) Drücken Sie die [+] (YES)-Taste, um den Inhalt des Songbank-Anwenderbereichs zu löschen.
• Nachdem der Inhalt des Songbank-Anwenderbereichs gelöscht wurde, startet das Keyboard
automatisch mit dem Lesen der ursprünglich von Ihnen gewählten SMF-Daten und beginnt mit
Wiedergabe, Übung oder Bewertung.
Anzeige des Kartenbankmodus
Wiedergabe
Stufe 1 bis 3
Bewertung 1 bis 3
Err Mem Full
Nach einigen Sekunden
dEL UsrSong?
YES(+)
NO(–)
NO(–)
Sure ?
YES(+)
Pls Wait
Keyboard beginnt mit Wiedergabe, Übung oder Bewertung
G-42
663A-G-044A
Störungsbeseitigung
Problem
Kein Keyboard-Sound
Mögliche Ursache
(1) Problem
mit
Stromversorgung.
der
(2) Die Stromversorgung ist
nicht eingeschaltet.
(3) Lautstärke-Einstellung zu
niedrig.
(4) Der
POWER/MODESchalter ist auf Position
CASIO CHORD oder
FINGERED gestellt.
(5) LOCAL CONTROL
ausgeschaltet.
Eines der folgenden Symptome
bei Batteriebetrieb.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
ist
Niedrige Batteriespannung
Abhilfe
Siehe Seite
(1) Das Netzgerät richtig anschließen,
auf richtige Polung (+/–) der
Batterien achten und sicherstellen,
dass die Batterien nicht verbraucht
sind.
(2) Betätigen Sie die POWER/MODESchalter, um die Stromversorgung
einzuschalten.
(3) Den MAIN VOLUME-Schieberegler
verwenden, um die Lautstärke zu
erhöhen.
(4) Normales Spielen auf der Begleitseite
der Tastatur ist nicht möglich, wenn
der POWER/MODE-Schalter auf
CASIO CHORD oder FINGERED
gestellt ist. Die Einstellung des
POWER/MODE-Schalters
auf
NORMAL ändern.
(5) LOCAL CONTROL einschalten.
Seite G-13
Die Batterien erneuern oder das
Netzgerät verwenden.
Seiten
G-12, 13
Seite G-16
Seite G-16
Seite G-28
Seite G-37
Stromversorgungs-Indikatorlampe blass
Instrument schaltet nicht ein
Display blass, schwierig abzulesen
Ungewöhnlich niedrige Lautsprecher/Kopfhörer-Lautstärke
Verzerrungen im ausgegebenen Sound
Manchmalige Unterbrechung des Sounds beim Spielen mit hoher Lautstärke
Plötzlicher Stromausfall beim Spielen mit hoher Lautstärke
Verblassen des Displays, wenn mit hoher Lautstärke gespielt wird
Kontinuierliche Sound-Ausgabe nachdem Sie eine Taste freigeben
Eine vollständig unterschiedliche Klangfarbe ertönt
Ein abnormales Rhythmusmuster und Demomusikstück wird gespielt
Abnormal niedriger Mikrofonpegel
Verzerrung des Mikrofoneingangs
Blasse Stromversorgungs-Indikatorlampe, wenn ein Mikrofon verwendet wird
Plötzlicher Stromausfall, wenn Mikrofon verwendet wird
Abblenden der Keyboard-Leuchten, wenn Noten ertönen
Stromausfall, verzerrter Klang oder niedrige Lautstärke, wenn von einem angeschlossenen Computer
wiedergegeben wird
Die automatische Begleitung
ertönt nicht.
Begleitlautstärke
eingestellt.
000
Den FUNCTION-Taste verwenden, um
die Lautstärke zu erhöhen.
Seite G-32
Tastenbeleuchtung verbleibt
eingeschaltet.
Keyboard wartet auf das
Spielen der richtigen Note
während des Spielens von Stufe
1 oder Stufe 2.
• Die beleuchtete Taste drücken, um
mit dem Spielen von Stufe 1 oder
Stufe 2 fortzusetzen.
• Die PLAY/STOP-Taste drücken, um
das Spielen von Stufe 1 oder Stufe 2
zu beenden.
Seiten
G-24, 25
Die Tasten sind beleuchtet, es
wird aber`kein Sound erzeugt.
Die Stromeinschaltwarnung
erinnert Sie daran, dass die
Stromversorgung eingeschaltet
belassen wurde, ohne dass eine
Operation ausgeführt wurde.
Einen beliebigen Knopf oder eine
Keyboard-Taste drücken, um wiederum
die normale Stromversorgung zu
erhalten.
Seite G-14
Akkord-Begleitungsdaten
können auf einem Computer
nicht aufgezeichnet werden.
ACCOMP OUT ist
ausgeschaltet.
ACCOMP OUT einschalten.
Seite G-37
663A-G-045A
auf
Seiten
G-24, 25
G-43
Störungsbeseitigung
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Siehe Seite
Statisches Rauschen bei
angeschlossenem Mikrofon.
Das Mikrofon wird in der Nähe
einer Beleuchtung durch
Leuchtstoffröhren verwendet.
Entfernen Sie das Mikrofon von der
Quelle des statischen Rauschens.
Seite G-17
Kein Mikrofonton
(1) Mikrofonlautstärke
zu
niedrig eingestellt.
(2) Mikrofon-Ein/Aus-Schalter
ausgeschaltet.
(1) Erhöhen Sie die Mikrofonlautstärke.
Seite G-17
(2) Schalten Sie den Mikrofon-Ein/AusSchalter ein.
Seite G-17
Aufrufen von Daten von einer
Speicherkarte nicht möglich.
(1) Die Karte ist nicht richtig in
den Kartenslot eingesetzt.
(2) Die Karte ist beschädigt.
(3) Die Daten sind nicht in den
MUSICDAT-Ordner der
Karte kopiert worden.
(1) Setzen Sie die Karte richtig in den
Kartenslot ein.
(2) Verwenden Sie eine andere Karte.
(3) Setzen Sie eine formatierte Karte in den
Speicherkartenslot des Computers ein
und kopieren Sie die abzuspielenden
Daten in das Verzeichnis des Ordners
„MUSICDAT“.
Seite G-39
Die Wiedergabe eines Songs
wird während der SMFWiedergabe
momentan
unterbrochen.
Die Daten sind fragmentiert.
Führen Sie einen der beiden folgenden
Vorgänge aus.
• Ohne
die
(fragmentierten)
Originaldaten zu löschen, führen Sie
den Vorgang „Speichern unter …“
aus, um die Daten unter einem
unterschiedlichen
Namen
abzuspeichern. Versuchen Sie
anschließend
nochmals
die
Ausführung des Vorganges unter
Verwendung der neuen Daten.
• Falls Sie die Daten von einer anderen
Position aus auf die Karte gespeichert
haben, formatieren Sie die Karte
(wodurch der Inhalt gelöscht wird),
und speichern Sie die Daten
anschließen nochmals auf der Karte
ab. Versuchen Sie anschließend
nochmals die Ausführung des
Vorganges unter Verwendung der
neuen Daten.
–––
Seite G-39
Die Akkorde der Begleitautomatik
ertönen nicht.
Das Keyboard ist auf den
Songbankmodus geschaltet.
Drücken Sie die RHYTM-Taste, um den
Rhythmusmodus aufzurufen, der durch
den Rhythmusindikator auf dem
Display angezeigt wird.
Seite G-27
Nach
Übertragen
von
Songdaten vom Computer
bricht die Wiedergabe vorzeitig
ab.
Datenübertragung zwischen
Computer und Keyboard durch
digitales Rauschen vom USBoder Netzkabel unterbrochen.
Wiedergabe stoppen, das USB-Kabel
vom USB-Port des Keyboards abtrennen
und wieder anschließen und dann die
Wiedergabe erneut versuchen.
Falls das Problem nicht behoben ist, die
verwendete MIDI-Software schließen
und das USB-Kabel vom USB-Port des
Keyboards abtrennen und wieder
anschließen. Dann die MIDI-Software
wieder starten und die Wiedergabe
erneut versuchen.
Seite G-35
Die Klangqualität und die
Lautstärke einer Klangfarbe
klinken
etwas
anderes,
abhängig von Position auf dem
Keyboard, auf der die
Begleitung gespielt wird.
Dies ist ein dem Digital-Abtastprozess* eigenes unvermeidliches Ergebnis und stellt
keinen Fehlbetrieb dar.
* Mehrere Digitalproben werden im Bass-, Mitten- und Höhenbereich des
Originalinstrumentes ausgeführt. Daher kann es zu einem geringen Unterschied
zwischen der Klangqualität sowie der Lautstärke zwischen den Abtastbereichen
kommen.
G-44
663A-G-046A
Technische Daten
Modell:
LK-200S
Keyboard:
61 Tasten der Normalgröße, 5 Oktaven
Tastenbeleuchtungssystem:
Kann ein- oder ausgeschaltet werden (bis zu 10 Tasten können gleicheitig
beleuchtet werden)
Klangfarben:
264 (128 Klangfarben am Bedienfeld + 128 General MIDI-Klangfarben + 8
Schlagzeug-Sets)
Digitaleffekte:
Nachhall (4 Typen), Chorus (4 Typen)
Polyfonie:
Maximal 32 Noten (16 für bestimmte Klangfarben)
Automatische Begleitung
Rhythmusmuster:
Akkorde:
Rhythmus-Controller:
Begleitlautstärke:
120
2 Greifverfahren (CASIO CHORD, FINGERED)
START/STOP, INTRO, NORMAL/FILL-IN, VARIATION/FILL-IN, SYNCHRO/
ENDING
0 bis 127 (128 Schritte)
3-Stufen-Lernfunktion:
Wiedergabe:
Lernpart:
Bewertungsmodus:
Fingersatz-Sprachanleitung:
3 Übungen (Stufe 1, 2, 3)
Wiederholte Wiedergabe eines Musikstücks
Linke Hand, rechte Hand, beide Hände
Bewertung (Scoring)
Ein/Aus
Songbank, Pianobank
Anzahl der Musikstücke:
Controller:
100 (Songbank: 65, Pianobank: 35)
PLAY/STOP, PAUSE, FF, REW, REPEAT
Anwendersongs:
Anzahl der Songs: Bis zu 10 herunter geladene Songs
Kapazität: Ca. 320 KB*
* Berechnet auf Basis 1 KB = 1.024 Byte.
Metronom:
Beat-Spezifikation:
Ein/Aus
0, 2 bis 6
Andere Funktionen
Tempo:
Transponierung:
Stimmung:
Variabel (226 Schritte, = 30 bis 255)
25 Schritte (–12 Halbtöne bis +12 Halbtöne)
101 Schritte (A4 = etwa 440 Hz, ±50 Cent)
Karte
Geeignete Speicherkarten:
Geeignete SD-Speicherkarten:
Max. Anzahl importierbarer
Songs:
Unterstützte Daten:
Anschlüsse
SUSTAIN/ASSIGNABLE JACK:
PHONES/OUTPUT-Buchse:
Mikrofoneingang:
SD-Speicherkarte, optionale CASIO Songdatenkarte*
* In einigen geographischen Gebieten möglicherweise nicht erhältlich.
bis max. 1 GB (Karten mit über 1 GB Kapazität nicht geeignet)
Bis zu 1.000
SMF Format 0, CASIO Original-Format CM2
Klinkenbuchse (Sustain, Sostenuto, Soft, Rhythmus-Start/Stop)
Stereo-Klinkenbuchse
Ausgangsimpedanz: 78 Ω
Ausgangsspannung: Max. 4,5 V (effekt.)
Klinkenbuchse (mit Mikrofonpegelregler)
Eingangsimpedanz: 2 KΩ
Eingangsempfindlichkeit: 10 mV
USB-Port
SD CARD SLOT
Stromversorgungsbuchse:
663A-G-047A
9 V Gleichspannung
G-45
Technische Daten
Stromversorgung:
Batterien:
Batterielebensdauer:
Netzgerät:
Ausschaltautomatik:
2-Weg
6 Mignonbatterien
Ca. 1 Stunde Dauerbetrieb mit Mangan-Batterien
Ca. 4 Stunden Dauerbetrieb mit Alkalibatterien
AD-5
Schaltet die Stromversorgung etwa 6 Minuten nach der letzten Tastenbetätigung
aus. Arbeitet nur bei Batteriebetrieb, kann aber auch ausgeschaltet werden.
Lautsprecher-Ausgang:
2,0 W + 2,0 W
Leistungsaufnahme:
9V
Abmessungen:
94,5 × 37,3 × 13,5 cm
Gewicht:
Ca. 4,7 kg (ohne Batterien)
7,7 W
• Änderungen des Designs und der technischen Daten ohne Vorankündigung vorbehalten.
Pflege Ihres Keyboards
Hitze, Feuchtigkeit und direkte Sonnenbestrahlung vermeiden.
Das Gerät niemals für längere Zeit direkter Sonnenbestrahlung aussetzen und die Nähe von Kilmaanlagen sowie extrem warme
Orte vermeiden.
Niemals Lack, Verdünner oder ähnliche Chemikalien für das Reinigen verwenden.
Das Keyboard mit einem in milder Seifenwasserlösung oder neutralem Waschmittel angefeuchteten Lappen reinigen. Den Lappen
in das Lösungsmittel tauchen und danach gut auswringen, sodass er fast trocken ist.
Bei der Verwendung extreme Temperaturen vermeiden.
Extrem hohe und niedrige Temperaturen können dazu führen, dass die Zeichen auf der Flüssigkristallanzeige (LCD) blass
erscheinen und nur noch schwierig abgelesen werden können. Diese Bedingung sollte jedoch von selbst korrigiert werden, wenn
das Keyboard zurück auf normale Temperatur gebracht wird.
HINWEIS
• Sie können vielleicht Linien im Finish des Gehäuses dieses Keyboards feststellen. Diese Linien sind das Ergebnis des
Formprozesses für das Plastikmaterial des Gehäuses. Es handelt sich dabei um keine Risse oder Brüche, sodass Sie sich
darüber keine Sorgen machen müssen.
G-46
663A-G-048A
663A-G-049A
038
039
040
041
042
043
044
045
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
019
020
021
022
000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
1
2
016
016
016
017
017
016
016
017
018
019
019
021
021
023
022
024
025
025
026
026
027
027
028
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
32
16
16
16
32
32
32
16
32
16
32
16
32
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
C
C
C
C
C
C
C
C
DRAWBAR ORGAN 1
DRAWBAR ORGAN 2
DRAWBAR ORGAN 3
PERC.ORGAN 1
PERC.ORGAN 2
ELEC.ORGAN 1
ELEC.ORGAN 2
JAZZ ORGAN
ROCK ORGAN
CHURCH ORGAN
CHAPEL ORGAN
ACCORDION
OCTAVE ACCORDION
BANDONEON
HARMONICA
NYLON STR.GUITAR
STEEL STR.GUITAR
12 STR.GUITAR
JAZZ GUITAR
OCT JAZZ GUITAR
CLEAN GUITAR
ELEC.GUITAR
MUTE GUITAR
GUITAR
ORGAN
008
009
011
012
000
000
001
000
001
001
000
003
003
002
002
004
004
005
004
005
006
006
007
5
32
32
32
32
16
32
16
16
16
32
16
16
16
16
16
32
16
16
16
16
32
16
32
4
A
B
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
3
CELESTA
GLOCKENSPIEL
VIBRAPHONE
MARIMBA
CHROMATIC PERC
STEREO PIANO
GRAND PIANO
BRIGHT PIANO
MELLOW PIANO
MODERN PIANO
DANCE PIANO
STRINGS PIANO
HONKY-TONK
OCTAVE PIANO
ELEC.GRAND PIANO
MODERN E.G.PIANO
ELEC.PIANO
CHORUSED EP
MODERN E.PIANO
SOFT E.PIANO
E.PIANO PAD
HARPSICHORD
COUPLED HARPSICHORD
CLAVI
PIANO
1: Nr.
4: Maximale Polyfonie
002
002
008
002
008
002
001
002
002
001
003
002
003
008
004
004
002
002
008
002
008
002
002
002
002
002
002
002
001
002
003
003
001
008
002
008
002
003
002
009
002
008
008
002
008
002
6
084
085
086
087
088
089
090
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
057
058
059
060
061
049
050
051
052
053
054
055
056
046
047
048
1
C
C
C
C
C
C
C
C
ACOUSTIC BASS
RIDE BASS
FINGERED BASS
PICKED BASS
FRETLESS BASS
SLAP BASS
SAW SYNTH-BASS
SQR SYNTH-BASS
A
C
C
A
C
A
A
A
A
A
A
TRUMPET
TROMBONE
TUBA
MUTE TRUMPET
FRENCH HORN
BRASS
BRASS SECTION
BRASS SFZ
ANALOG SYNTH-BRASS
SYNTH-BRASS 1
SYNTH-BRASS 2
SOPRANO SAX
ALTO SAX 1
ALTO SAX 2
BREATHY A.SAX
TENOR SAX 1
TENOR SAX 2
BREATHY T.SAX
REED
BRASS
A
C
C
C
C
C
C
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
STRINGS
SLOW STRINGS
CHAMBER
SYNTH-STRINGS 1
SYNTH-STRINGS 2
CHOIR AAHS
CHOIRS
VOICE DOO
SYNTH-VOICE
SYNTH-VOICE PAD
ORCHESTRA HIT
ENSEMBLE
A
A
C
A
A
VIOLIN
SLOW VIOLIN
CELLO
PIZZICATO STRINGS
HARP
STR/ORCHESTRA
BASS
C
C
C
3
OVERDRIVE GT
DISTORTION GT
FEEDBACK GT
2
2: Klangfarbenname
5: Programmänderung
Klangfarben-Liste / Noten-Tabelle
32
16
32
16
16
32
16
32
32
32
32
16
32
16
16
16
32
16
32
32
16
32
32
32
32
32
32
16
16
32
32
32
32
32
32
16
32
32
32
32
32
32
32
32
16
4
5
6
002
002
002
002
002
002
003
008
008
002
002
056
057
058
059
060
061
061
061
062
062
063
002
001
002
008
001
002
008
002
002
003
002
002
002
008
002
002
008
002
048
049
048
050
051
052
052
053
054
054
055
064
065
065
065
066
066
066
002
008
002
002
002
002
032
002
002
002
002
002
002
002
002
008
040
040
042
045
046
032
032
033
034
035
037
038
039
029
030
031
128
129
130
131
132
133
134
135
122
123
124
125
126
127
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
102
103
104
105
106
107
108
109
095
096
097
098
099
100
101
091
092
093
094
1
2
GM PIANO 1
GM PIANO 2
GM PIANO 3
GM HONKY-TONK
GM E.PIANO 1
GM E.PIANO 2
GM HARPSICHORD
GM CLAVI
GM TONE
SITAR
BANJO
SHAMISEN
KOTO
THUMB PIANO
STEEL DRUMS
ETHNIC
FANTASY
WARM PAD
WARM VOX
POLYSYNTH
POLY SAW
BOWED PAD
HALO PAD
ATMOSPHERE
BRIGHTNESS
ECHO PAD
STAR THEME
SPACE PAD
SYNTH-PAD
SQUARE LEAD
SAWTOOTH LEAD
MELLOW SAW LEAD
SINE LEAD
SS LEAD
CALLIOPE
VOICE LEAD
BASS+LEAD
SYNTH-LEAD
PICCOLO
FLUTE 1
FLUTE 2
MELLOW FLUTE
RECORDER
PAN FLUTE
WHISTLE
PIPE
T.SAXYS
BARITONE SAX
OBOE
CLARINET
3: Bereichstyp
6: Bankwahl MSB
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
B
A
A
A
A
A
A
C
C
A
A
3
32
32
32
16
32
16
32
32
16
32
32
32
32
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
32
16
16
16
16
32
32
16
16
32
32
32
16
32
32
32
4
5
000
001
002
003
004
005
006
007
104
105
106
107
108
114
088
089
089
090
090
092
094
099
100
102
103
103
080
081
081
080
081
082
085
087
072
073
073
073
074
075
078
066
067
068
071
6
000
000
000
000
000
000
000
000
002
002
002
002
002
002
002
002
008
002
008
002
002
002
002
002
002
008
002
002
008
008
003
002
002
002
002
002
001
008
002
002
002
009
002
002
002
Anhang
A-1
1
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
2
GM CELESTA
GM GLOCKENSPIEL
GM MUSIC BOX
GM VIBRAPHONE
GM MARIMBA
GM XYLOPHONE
GM TUBULAR BELL
GM DULCIMER
GM ORGAN 1
GM ORGAN 2
GM ORGAN 3
GM PIPE ORGAN
GM REED ORGAN
GM ACCORDION
GM HARMONICA
GM BANDONEON
GM NYLON STR.GUITAR
GM STEEL STR.GUITAR
GM JAZZ GUITAR
GM CLEAN GUITAR
GM MUTE GUITAR
GM OVERDRIVE GT
GM DISTORTION GT
GM GT HARMONICS
GM ACOUSTIC BASS
GM FINGERED BASS
GM PICKED BASS
GM FRETLESS BASS
GM SLAP BASS 1
GM SLAP BASS 2
GM SYNTH-BASS 1
GM SYNTH-BASS 2
GM VIOLIN
GM VIOLA
GM CELLO
GM CONTRABASS
GM TREMOLO STRINGS
GM PIZZICATO
GM HARP
GM TIMPANI
GM STRINGS 1
GM STRINGS 2
GM SYNTH-STRINGS 1
GM SYNTH-STRINGS 2
GM CHOIR AAHS
GM VOICE DOO
GM SYNTH-VOICE
GM ORCHESTRA HIT
GM TRUMPET
GM TROMBONE
GM TUBA
GM MUTE TRUMPET
GM FRENCH HORN
GM BRASS
GM SYNTH-BRASS 1
GM SYNTH-BRASS 2
GM SOPRANO SAX
GM ALTO SAX
GM TENOR SAX
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
3
32
32
16
32
32
32
32
16
16
16
16
16
32
16
32
16
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
16
32
32
32
32
16
32
32
16
32
32
32
4
6
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
5
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
1
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231
232
233
234
235
236
237
238
239
240
241
242
243
244
245
246
247
248
249
250
251
252
253
2
GM BARITONE SAX
GM OBOE
GM ENGLISH HORN
GM BASSOON
GM CLARINET
GM PICCOLO
GM FLUTE
GM RECORDER
GM PAN FLUTE
GM BOTTLE BLOW
GM SHAKUHACHI
GM WHISTLE
GM OCARINA
GM SQUARE LEAD
GM SAWTOOTH LEAD
GM CALLIOPE
GM CHIFF LEAD
GM CHARANG
GM VOICE LEAD
GM FIFTH LEAD
GM BASS+LEAD
GM FANTASY
GM WARM PAD
GM POLYSYNTH
GM SPACE CHOIR
GM BOWED GLASS
GM METAL PAD
GM HALO PAD
GM SWEEP PAD
GM RAIN DROP
GM SOUND TRACK
GM CRYSTAL
GM ATMOSPHERE
GM BRIGHTNESS
GM GOBLINS
GM ECHOES
GM SF
GM SITAR
GM BANJO
GM SHAMISEN
GM KOTO
GM THUMB PIANO
GM BAGPIPE
GM FIDDLE
GM SHANAI
GM TINKLE BELL
GM AGOGO
GM STEEL DRUMS
GM WOOD BLOCK
GM TAIKO
GM MELODIC TOM
GM SYNTH-DRUM
GM REVERSE CYMBAL
GM GT FRET NOISE
GM BREATH NOISE
GM SEASHORE
GM BIRD
GM TELEPHONE
GM HELICOPTER
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
D
D
D
D
D
A
A
D
D
D
D
3
32
32
32
32
32
32
32
32
32
16
16
32
32
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
32
32
32
32
16
32
32
32
32
16
32
32
32
32
32
32
32
16
16
32
32
4
5
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
6
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
000
1
A-2
D
D
D
D
D
D
D
D
DRUMS
STANDARD SET
ROOM SET
POWER SET
ELECTRONIC SET
SYNTH SET
JAZZ SET
BRUSH SET
ORCHESTRA SET
3
D
D
2
GM APPLAUSE
GM GUNSHOT
32
32
32
32
32
32
32
32
16
32
4
5
000
008
016
024
025
032
040
048
126
127
6
120
120
120
120
120
120
120
120
000
000
• Die Bedeutung jedes Bereichstyps ist nachfolgend
beschrieben.
HINWEIS
256
257
258
259
260
261
262
263
254
255
Anhang
663A-G-050A
Anhang
A=440Hz
Bereichstyp
C-1
C0
C1
C2
C3
C4
C5
C6
C7 G7 C8
C9 G9
A
(Standard-Typ)
B
“020 GLOCKENSPIEL”/
“095 PICCOLO”
C
Instrumente mit
niedriger Tonhöhe
D
(Klangeffekt)
a
b
663A-G-051A
Keine Tonleiter für Klangfarben.
........Keyboard-Bereich
........Verfügbarer Bereich (unter Verwendung von Transponierung oder eines Meldungsempfangs)
A-3
A-4
E1 28
C7 96
B6 95
A6 93
G6 91
F6 89
E6 88
D6 86
C6 84
B5 83
A5 81
G5 79
F5 77
E5 76
D5 74
C5 72
B4 71
A4 69
G4 67
F4 65
E4 64
D4 62
C4 60
B3 59
A3 57
G3 55
F3 53
E3 52
D3 50
C3 48
B2 47
A2 45
G2 43
F2 41
E2 40
D2 38
C2 36
B1 35
A1 33
G1 31
F1 29
B 6 94
A6 92
F#6 90
E 6 87
C#6 85
B 5 82
A 5 80
F#5 78
E 5 75
C#5 73
B 4 70
A 4 68
F#4 66
E 4 63
C#4 61
B 3 58
A3 56
F#3 54
E 3 51
C#3 49
B 2 46
A2 44
F#2 42
E 2 39
C#2 37
B 1 34
A1 32
F#1 30
E 1 27
Key/Note number
Drumset 1
STANDARD SET
High Q
Slap
Scratch Push
Scratch Pull
Sticks
Square Click
Metronome Click
Metronome Bell
Standard Kick 2
Standard Kick 1
Side Stick
Standard Snare 1
Hand Clap 1
Standard Snare 2
Low Tom 2
Closed Hi-Hat
Low Tom 1
Pedal Hi-Hat
Mid Tom 2
Open Hi-Hat
Mid Tom 1
High Tom 2
Crash Cymbal 1
High Tom 1
Ride Cymbal 1
Chinese Cymbal
Ride Bell
Tambourine 1
Splash Cymbal
Cowbell
Crash Cymbal 2
Vibraslap
Ride Cymbal 2
High Bongo
Low Bongo
Mute High Conga
Open High Conga
Open Low Conga
High Timbale
Low Timbale
High Agogo
Low Agogo
Cabasa
Maracas
Short High Whistle
Long Low Whistle
Short Guiro
Long Guiro
Claves
High Wood Block
Low Wood Block
Mute Cuica
Open Cuica
Mute Triangle
Open Triangle
Shaker
Jingle Bell
Bell Tree
Castanets
Mute Surdo
Open Surdo
Applause 1
Applause 2
Fanfare
One
Two
Three
Four
Five
Drumset 2
ROOM SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Room Kick 2
Room Kick 1
,
Room Snare 1
,
Room Snare 2
Room Low Tom 2
,
Room Low Tom 1
,
Room Mid Tom 2
,
Room Mid Tom 1
Room High Tom 2
,
Room High Tom 1
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Drumset 3
POWER SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Power Kick 2
Power Kick 1
,
Power Snare 1
,
Power Snare 2
Power Low Tom 2
,
Power Low Tom 1
,
Power Mid Tom 2
,
Power Mid Tom 1
Power High Tom 2
,
Power High Tom 1
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Drumset 4
ELECTRONIC SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Elec. Kick 2
Elec. Kick 1
,
Elec. Snare 1
,
Elec. Snare 2
Elec. Low Tom 2
,
Elec. Low Tom 1
,
Elec. Mid Tom 2
,
Elec. Mid Tom 1
Elec. High Tom 2
,
Elec. High Tom 1
,
Reverse Cymbal
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Drumset 5
SYNTH SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Synth Kick 2
Synth Kick 1
Synth Rim Shot
Synth Snare 1
Hand Clap 2
Synth Snare 2
Synth Low Tom 2
Synth Closed HH 1
Synth Low Tom 1
Synth Closed HH 2
Synth Mid Tom 2
Synth Open HH
Synth Mid Tom 1
Synth High Tom 2
Synth Crash Cymbal
Synth High Tom 1
Synth Ride Cymbal
,
,
Synth Tambourine
,
Synth Cowbell
,
,
,
Synth High Bongo
Synth Low Bongo
Synth Mute Hi Conga
Synth Open Hi Conga
Synth Open Low Conga
,
,
,
,
,
Synth Maracas
,
,
,
,
Synth Claves
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Drumset 6
JAZZ SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Jazz Kick 2
Jazz Kick 1
,
Jazz Snare 1
,
Jazz Snare 2
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Drumset 7
BRUSH SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Jazz Kick 2
Jazz Kick 1
,
Brush Snare 1
Brush Slap
Brush Snare 2
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Drumset 8
ORCHESTRA SET
Timpani d
Timpani d Timpani e
Timpani f
,
,
,
Concert Cymbal 2
,
Concert Cymbal 1
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Closed Hi-Hat
Pedal Hi-Hat
Open Hi-Hat
Ride Cymbal 1
,
,
,
,
Jazz Kick 1
Concert BD 1
,
Concert SD
Castanets
Concert SD
Timpani F
Timpani F Timpani G
Timpani G Timpani A
Timpani A Timpani B
Timpani c
Timpani c • „
“ Zeigt den gleichen
Sound wie STANDARD
SET an.
HINWEIS
➝
Schlagzeug-Sound-Liste
Anhang
663A-G-052A
663A-G-053A
Root
Chord
Type
B
B
(A )
A
[5, 3, 1]
[5, 2, 1]
[5, 3, 1]
[5, 2, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
*
*
*
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
F
(G )
F
E
B
B
(A )
A
A
(G )
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2]
A
(G )
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
C
(D )
G
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2]
[5, 3, 2]
dim
G
F
(G )
F
E
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
m7 5
E
(D )
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
M7
E
(D )
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
dim7
D
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
m7
D
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
7
[5, 3, 1]
m
C
[5, 3, 1]
M
C
(D )
Chord
Type
C
Root
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
[5, 3, 1]
*
*
aug
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
[5, 2, 1]
sus4
[5, 3, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
7 sus4
Diese Tabelle zeigt das Greifen einer Anzahl von oft verwendeten Akkorden (einschließlich invertierter Formen) mit der
linken Hand. Diese Greifanzeigen erscheinen auch auf dem Display des Keyboards.
Die mit einem Asteriskus (*) markierten Akkorde können in dem FINGERED-Modus nicht auf diesem Keyboard gespielt
werden.
Tabelle der gegriffenen Akkorde
[5, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
m add9
5
1
[5, 3, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
m M7
432
[4, 3, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 4, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
[5, 3, 2, 1]
75
[5, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
[4, 3, 2, 1]
add9
: Nummern der
Finger der linken
Hand
Anhang
A-5
Anhang
Rhythmus-Liste
POPS I
000
POP 1
001
WORLD POP
002
8 BEAT POP
003
SOUL BALLAD 1
004
POP SHUFFLE 1
005
8 BEAT DANCE
006
POP BALLAD 1
007
POP BALLAD 2
008
BALLAD
009
FUSION SHUFFLE
POPS II
010
SOUL BALLAD 2
011
16 BEAT 1
012
16 BEAT 2
013
8 BEAT 1
014
8 BEAT 2
015
8 BEAT 3
016
DANCE POP 1
017
POP FUSION
018
POP 2
019
POP WALTZ
DANCE/FUNK
020
DANCE
021
DISCO 1
022
DISCO 2
023
EURO BEAT
024
DANCE POP 2
025
GROOVE SOUL
026
TECHNO
027
TRANCE
028
HIP-HOP
029
FUNK
ROCK I
030
POP ROCK 1
031
POP ROCK 2
032
POP ROCK 3
033
FOLKIE POP
034
POP SHUFFLE 2
035
ROCK BALLAD
036
SOFT ROCK
037
ROCK 1
038
ROCK 2
039
HEAVY METAL
ROCK II
040
60'S SOUL
041
60'S ROCK
042
SLOW ROCK
043
SHUFFLE ROCK
044
50'S ROCK
045
BLUES
046
NEW ORLNS R&R
047
TWIST
048
R&B
049
ROCK WALTZ
JAZZ
050
BIG BAND 1
051
BIG BAND 2
052
BIG BAND 3
053
SWING
054
SLOW SWING
055
FOX TROT
056
JAZZ COMBO 1
057
JAZZ VOICE
058
ACID JAZZ
059
JAZZ WALTZ
EUROPEAN
060
POLKA
061
POP POLKA
062
MARCH 1
063
MARCH 2
064
WALTZ 1
065
SLOW WALTZ
066
VIENNESE WALTZ
067
FRENCH WALTZ
068
SERENADE
069
TANGO
LATIN I
070
BOSSA NOVA 1
071
BOSSA NOVA 2
072
SAMBA 1
073
SAMBA 2
074
MAMBO
075
RHUMBA
076
CHA-CHA-CHA
077
MERENGUE
078
BOLERO
079 SALSA
LATIN II/VARIOUS I
080
REGGAE
081
PUNTA
082
CUMBIA
083
PASODOBLE
084
SKA
085
BLUEGRASS
086
DIXIE
087
TEX-MEX
088
COUNTRY 1
089
COUNTRY 2
VARIOUS II
090
FOLKLORE
091
JIVE
092
FAST GOSPEL
093
SLOW GOSPEL
094
SIRTAKI
095
HAWAIIAN
096
ADANI
097
BALADI
098
ENKA
099
STR QUARTET
FOR PIANO I
100
PIANO BALLAD 1
101
PIANO BALLAD 2
102
PIANO BALLAD 3
103
EP BALLAD 1
104
EP BALLAD 2
105
BLUES BALLAD
106
MELLOW JAZZ
107
JAZZ COMBO 2
108
RAGTIME
109
BOOGIE-WOOGIE
FOR PIANO II
110
ARPEGGIO 1
111
ARPEGGIO 2
112
ARPEGGIO 3
113
PIANO BALLAD 4
114
6/8 MARCH
115
MARCH 3
116
2 BEAT
117
WALTZ 2
118
WALTZ 3
119
WALTZ 4
HINWEIS
• Die Rhythmen 110 bis 119 bestehen nur aus Akkordbegleitungen ohne irgendwelche Schlagzeug- oder andere
Perkussionsinstrumente. Diese Rhythmen ertönen nicht, wenn nicht CASIO CHORD oder FINGERED oder als
Begleitungsmodus gewählt ist. Bei solchen Rhythmen stellen Sie sicher, dass CASIO CHORD oder FINGERED gewählt ist,
bevor Sie das Spielen von Akkorden versuchen.
A-6
663A-G-054A
663A-G-055A
32
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
00
CAN YOU FEEL THE LOVE TONIGHT
(“LION KING”THEME)
HARD TO SAY I’M SORRY
SEPTEMBER
WE WISH YOU A MERRY CHRISTMAS
JINGLE BELLS
SILENT NIGHT
JOY TO THE WORLD
O CHRISTMAS TREE
WHEN THE SAINTS GO MARCHING IN
BEAUTIFUL DREAMER
GREENSLEEVES
SWING LOW, SWEET CHARIOT
JOSHUA FOUGHT THE BATTLE OF JERICHO
AMAZING GRACE
AULD LANG SYNE
TWINKLE TWINKLE LITTLE STAR
LIGHTLY ROW
UNDER THE SPREADING CHESTNUT TREE
COME BIRDS
THE MUFFIN MAN
LONG LONG AGO
DID YOU EVER SEE A LASSIE?
LONDON BRIDGE
THE FARMER IN THE DELL
ON THE BRIDGE OF AVIGNON
SIPPIN’ CIDER THROUGH A STRAW
GRANDFATHER’S CLOCK
MICHAEL ROW THE BOAT ASHORE
DANNY BOY
ANNIE LAURIE
MY BONNIE
IF YOU’RE HAPPY AND YOU KNOW IT, CLAP
YOUR HANDS
MY DARLING CLEMENTINE
Songbank-Liste (SONG BANK)
Songliste (SONG)
Geladene Songs (Anwendersongs)
HOME SWEET HOME
MY WILD IRISH ROSE
ON TOP OF OLD SMOKEY
AMERICA THE BEAUTIFUL
DOWN IN THE VALLEY
I’VE BEEN WORKING ON THE RAILROAD
LITTLE BROWN JUG
AURA LEE
OH! SUSANNA
HOUSE OF THE RISING SUN
SHE WORE A YELLOW RIBBON
WHEN JOHNNY COMES MARCHING HOME
CAMPTOWN RACES
SWANEE RIVER (OLD FOLKS AT HOME)
JEANNIE WITH THE LIGHT BROWN HAIR
YANKEE DOODLE
RED RIVER VALLEY
TURKEY IN THE STRAW
MY OLD KENTUCKY HOME
HOME ON THE RANGE
JAMAICA FAREWELL
ALOHA OE
SAKURA SAKURA
SANTA LUCIA
WALTZING MATILDA
AIR FROM “SUITE no.3”
SPRING FROM “THE FOUR SEASONS”
BRIDAL MARCH FROM “LOHENGRIN”
TRIUMPHAL MARCH FROM “AIDA”
HABANERA FROM “CARMEN”
BRINDISI FROM “LA TRAVIATA”
MARCH FROM “THE NUTCRACKER”
65~74
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
ETUDES
MINUET (J.S.BACH)
GAVOTTE (GOSSEC)
CHOPSTICKS
AVE MARIA (GOUNOD)
JESUS BLEIBET MEINE FREUDE
CANON (PACHELBEL)
PIANO SONATA op.13 “PATHÉTIQUE” 2nd Mov.
ODE TO JOY
SERENADE FROM “EINE KLEINE NACHTMUSIK”
GOING HOME FROM “FROM THE NEW WORLD”
CONCERT PIECES
10 FÜR ELISE
11 TURKISH MARCH (MOZART)
12 THE ENTERTAINER
13 MAPLE LEAF RAG
14 GYMNOPÉDIES no.1
15 ETUDE op.10 no.3 “CHANSON DE L’ADIEU”
16 PIANO SONATA op.27 no.2 “MOONLIGHT” 1st Mov.
17 HUNGARIAN DANCES no.5
18 TRÄUMEREI
19 HUMORESKE (DVO ÁK)
20 PROMENADE FROM “TABLEAUX D’UNE
EXPOSITION”
21 LE CYGNE FROM “LE CARNAVAL DES
ANIMAUX”
22 CHANSON DU TOREADOR FROM “CARMEN”
23 LARGO (HÄNDEL)
24 WEDDING MARCH FROM “MIDSUMMER
NIGHT’S DREAM”
25 AMERICAN PATROL
26 CSIKOS POST
27 DOLLY’S DREAMING AND AWAKENING
28 LA CHEVALERESQUE
29 PIANO SONATA K.545 1st Mov.
30 LA PRIÈRE D’UNE VIERGE
31 NOCTURNE op.9 no.2 (CHOPIN)
32 MARCHE MILITAIRE no.1
33 BLUMENLIED
34 GRANDE VALSE BRILLANTE op.18 no.1
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
Pianobankliste (PIANO BANK)
Anhang
A-7
663A-G-062A
Key’s
Ch’s
After
Touch
Control
Change
Pitch Bender
Note ON
Note OFF
Velocity
0, 32
1
6, 38
7
10
11
64
66
True voice
O
O
O*2
O*3
O
O
O
O
O
O
X
X
X
X
X
O*4
O*4
X
O*2
O 9nH V = 1-127
X 9nH V = 0,8nH V = XX
0-127
12-108*1
Mode 3
X
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
1-16
1-16
Recognized
X
X
X
X 9nH V = 98
X 8nH V = 64
36-96
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
Mode 3
X
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
Default
Messages
Altered
Mode
Note
Number
1
1-16
Default
Changed
Transmitted
Basic
Channel
Function ...
Bank select
Modulation
Data entry
Volume
Pan
Expression
Hold1
Sostenuto
XX: Kein Zusammenhang
*1: Siehe die KlangfarbenListe auf Seite A-1.
Remarks
LK-200S
Version: 1.0
MIDI-Meldungen, die über den USB-Port gesandt und empfangen
werden können
Model
663A-G-063A
: Local ON/OFF
: All notes OFF
: Active Sense
: Reset
Aux
Mode 1 : OMNI ON, POLY
Mode 3 : OMNI OFF, POLY
Remarks
Messages
: Clock
: Commands
System
Real Time
X
O
O
X
X
X
X
X
X
O*5 *6
O 0-127
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
O
O
O
O*3
O
O
Soft pedal
Reverb send
Chorus send
RPN LSB, MSB
All sound off
Reset all controller
Mode 2 : OMNI ON, MONO
Mode 4 : OMNI OFF, MONO
O : Yes
X : No
*2 Modulation und After Touch für jeden Kanal sind der gleiche Effekt.
*3 FINE TUNE, COARSE TUNE empfangen und PITCH BEND SENSE, RPN Null empfangen
*4 Gemäß Einstellung für Sustain-/Zuordnungsbare Buchse
*5 • Nachhalltyp [F0] [7F] [7F] [04] [05] [01] [01] [01] [01] [01] [00] [vv] [F7] vv=00: Raum 1, 01: Raum 2, 04: Halle 1,
03: Halle 2
• Chorustyp [F0] [7F] [7F] [04] [05] [01] [01] [01] [01] [02] [00] [vv] [F7] vv=00: Chorus 1, 01: Chorus 2, 02:
Chorus 3, 03: Chorus 4
*6 GM ein/aus GM ON : [F0] [7E] [7F] [09] [01] [F7] GM OFF : [F0] [7E] [7F] [09] [02] [F7]
X
O
X
X
O
O
X
X
X
: Song Pos
: Song Sel
: Tune
System
Common
O 0-127
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
O*5
:True #
O*4
X
O
X
O
O
System Exclusive
Program
Change
67
91
93
100, 101
120
121
Die Recycling-Marke zeigt an, dass die Verpackung den
Umweltschutzbestimmungen in Deutschland entspricht.
CASIO COMPUTER CO.,LTD.
6-2, Hon-machi 1-chome
Shibuya-ku, Tokyo 151-8543, Japan
C
MA0603-A Printed in China
LK200G1A
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising