HP | EliteDisplay E240c 23.8-inch Video Conferencing Monitor | HP EliteDisplay E240c 23.8-inch Video Conferencing Monitor Benutzerhandbuch

HP EliteDisplay E240c 23.8-inch Video Conferencing Monitor Benutzerhandbuch
Benutzerhandbuch
© Copyright 2015, 2016 HP Development
Company, L.P.
HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition
Multimedia Interface sind Marken oder
eingetragene Marken der HDMI Licensing LLC.
HP haftet – ausgenommen für die Verletzung
des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder
nach dem Produkthaftungsgesetz – nicht für
Schäden, die fahrlässig von HP, einem
gesetzlichen Vertreter oder einem
Erfüllungsgehilfen verursacht wurden. Die
Haftung für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz
bleibt hiervon unberührt. Inhaltliche
Änderungen dieses Dokuments behalten wir
uns ohne Ankündigung vor. Die Informationen
in dieser Veröffentlichung werden ohne
Gewähr für ihre Richtigkeit zur Verfügung
gestellt. Insbesondere enthalten diese
Informationen keinerlei zugesicherte
Eigenschaften. Alle sich aus der Verwendung
dieser Informationen ergebenden Risiken trägt
der Benutzer. Die Herstellergarantie für HP
Produkte wird ausschließlich in der
entsprechenden, zum Produkt gehörigen
Garantieerklärung beschrieben. Aus dem
vorliegenden Dokument sind keine weiter
reichenden Garantieansprüche abzuleiten.
Microsoft Lync und Windows sind Marken der
Microsoft Unternehmensgruppe.
Produktmitteilung
In diesem Handbuch werden Merkmale und
Funktionen beschrieben, welche die meisten
Modelle aufweisen. Eine dieser Merkmale und
Funktionen sind möglicherweise bei Ihrem
Produkt nicht verfügbar.
Um auf das neueste Benutzerhandbuch
zuzugreifen, gehen Sie zu http://www.hp.com/
support und wählen Sie Ihr Land. Wählen Sie
Finden Sie Ihr Produkt und folgen Sie den
Anleitungen auf dem Bildschirm.
Zweite Ausgabe: April 2016
Erste Ausgabe: September 2015
Dokumentennummer: 820360-042
Einführung
Dieses Handbuch enthält Informationen über Monitoreigenschaften, das Einrichten des Monitors und
technische Daten.
VORSICHT! Zeigt eine gefährliche Situation an, die, wenn nicht vermieden, zu Tod oder zu schweren
Verletzungen führen könnte.
ACHTUNG: Zeigt eine gefährliche Situation an, die, wenn nicht vermieden, zu kleineren oder mäßigen
Verletzungen führen könnte.
HINWEIS: Enthält weitere Informationen zum Hervorzuheben oder Ergänzen wichtiger Punkte des
Haupttextes.
TIPP:
Bietet hilfreiche Tipps für die Fertigstellung einer Aufgabe.
Dieses Produkt enthält HDMI-Technologie.
iii
iv
Einführung
Inhaltsverzeichnis
1 Einführung .................................................................................................................................................... 1
Wichtige Sicherheitsinformationen ....................................................................................................................... 1
Produktmerkmale und Komponenten ................................................................................................................... 3
Funktionen ........................................................................................................................................... 3
Komponenten auf der Rückseite ......................................................................................................... 4
Bedienelemente auf der Vorderseite .................................................................................................. 5
OSD-Steuerungen ................................................................................................................................ 6
Einrichten des Monitors ......................................................................................................................................... 7
Aufstellen des Monitorständers .......................................................................................................... 7
Anschließen der Kabel ......................................................................................................................... 7
Einstellen des Monitors ..................................................................................................................... 12
Einschalten des Monitors .................................................................................................................. 13
Entfernen des Monitorständers ........................................................................................................ 14
Montieren des Displaykopfes ............................................................................................................ 15
Installieren eines Sicherheitskabels ................................................................................................. 16
2 Verwendung des Monitors ............................................................................................................................ 17
Software und Dienstprogramme ......................................................................................................................... 17
Die Informationsdatei ....................................................................................................................... 17
Die .ICM-Datei (Image Color Matching) ............................................................................................. 17
Installieren der INF- und der ICM-Datei ............................................................................................................... 17
Installieren von der optischen Disc ................................................................................................... 18
Herunterladen aus dem Internet ...................................................................................................... 18
Verwenden des OSD-Menüs (On-Screen Display) ............................................................................................... 19
Verwenden des automatischen Ruhemodus ...................................................................................................... 20
Verwenden der Webcam ...................................................................................................................................... 20
Installieren von YouCam von der optischen Disc .............................................................................. 20
Video-Chats und Konferenzschaltungen .......................................................................................... 20
Webcam-Fehlerbeseitigung .............................................................................................................. 21
Aufzeichnen von Webcam-Videos und Schnappschüssen ............................................................... 21
Verwenden von Microsoft Lync-Geräten ............................................................................................................. 21
v
3 Unterstützung und Fehlerbeseitigung ........................................................................................................... 22
Lösen häufiger Probleme .................................................................................................................................... 22
Webcam-Fehlerbeseitigung ................................................................................................................................ 23
Verwenden der Funktion „Automat. Einstellung“ (analoger Eingang) ............................................................... 23
Optimierung der Bildeinstellungen (analoger Eingang) ..................................................................................... 24
Tastensperren ...................................................................................................................................................... 25
Produktsupport ................................................................................................................................................... 26
Vorbereitung des Telefonats mit dem Technischen Support .............................................................................. 26
Seriennummer und Produktnummer finden ....................................................................................................... 27
4 Wartung des Monitors .................................................................................................................................. 28
Richtlinien zur Wartung ....................................................................................................................................... 28
Reinigen des Monitors ......................................................................................................................................... 28
Versenden des Monitors ...................................................................................................................................... 29
Anhang A Technische Daten ............................................................................................................................. 30
Voreingestellte Bildschirmauflösungen .............................................................................................................. 31
Eingabe benutzerdefinierter Modi ....................................................................................................................... 32
Energiesparfunktion ............................................................................................................................................ 32
Anhang B Eingabehilfen .................................................................................................................................. 33
Unterstützte assistive Technologien ................................................................................................................... 33
Kontaktaufnahme mit dem technischen Support ............................................................................................... 33
vi
1
Einführung
Wichtige Sicherheitsinformationen
Im Lieferumfang des Monitors ist ein Netzkabel enthalten. Wenn Sie ein anderes Kabel verwenden, achten Sie
darauf, dass Sie es an eine geeignete Stromquelle anschließen und dass es die richtigen Anschlüsse aufweist.
Informationen darüber, welches Netzkabel Sie mit dem Monitor verwenden müssen, finden Sie in den
Produktmitteilungen auf Ihrer optischen Disc oder in Ihrer Dokumentation.
VORSICHT! Beachten Sie die folgenden Hinweise, um das Risiko von Stromschlägen oder Geräteschäden zu
verringern:
• Stecken Sie das Netzkabel in eine Netzsteckdose, die jederzeit frei zugänglich ist.
• Wenn Sie den Computer vom Stromnetz trennen, ziehen Sie das Netzkabel aus der Netzsteckdose.
• Falls das Netzkabel über einen Stecker mit Erdungskontakt verfügt, stecken Sie das Kabel in eine geerdete
Netzsteckdose. Deaktivieren Sie den Erdungskontakt des Netzkabels nicht, indem Sie beispielsweise einen 2poligen Adapter anschließen. Der Erdungskontakt erfüllt eine wichtige Sicherheitsfunktion.
Stellen Sie aus Sicherheitsgründen keine Gegenstände auf Netzkabel oder andere Kabel. Kabel sind so zu
verlegen, dass niemand auf sie treten oder über sie stolpern kann.
Hinweise zur Vermeidung von Verletzungen finden Sie im Handbuch für sicheres und angenehmes Arbeiten.
Dieses Handbuch enthält Erläuterungen zur richtigen Einrichtung des Arbeitsplatzes und zur korrekten
Körperhaltung sowie Gesundheitstipps für die Arbeit am Computer und wichtige Informationen zur
elektrischen und mechanischen Sicherheit. Dieses Handbuch finden Sie im Internet unter http://www.hp.com/
ergo.
ACHTUNG: Schließen Sie zum Schutz des Monitors sowie des Computers alle Netzkabel für den Computer
und die Peripheriegeräte (z. B. Monitor, Drucker, Scanner) an ein Überspannungsschutzgerät wie eine
Steckdosenleiste oder unterbrechungsfreie Stromversorgung (Uninterruptible Power Supply, UPS) an. Nicht
alle Steckdosenleisten bieten Überspannungsschutz; diese Funktion muss explizit auf der Steckdosenleiste
angegeben sein. Verwenden Sie eine Steckdosenleiste mit Schadenersatzgarantie des Herstellers, sodass Ihr
Gerät beim Ausfall des Überspannungsschutzes ersetzt wird.
Stellen Sie Ihren HP LCD-Monitor auf geeignete Möbel in der richtigen Größe.
Wichtige Sicherheitsinformationen
1
VORSICHT! Anrichten, Bücherschränke, Regale, Pulte, Lautsprecher, Truhen und Kisten sind als Stellplatz für
LCD-Monitore ungeeignet, da die Monitore umfallen und dadurch Verletzungen hervorrufen können.
Achten Sie auf die sorgfältige Verlegung aller an den LCD-Monitor angeschlossenen Kabel, damit sich
niemand in den Kabeln verfangen oder über diese stolpern kann.
Vergewissern Sie sich, dass die Summe aller Ampere-Werte der an die Steckdose angeschlossenen Geräte den
maximalen Ampere-Wert der Steckdose nicht überschreitet. Des Weiteren darf die Summe aller AmpereWerte der an das Kabel angeschlossenen Geräte den maximalen Ampere-Wert des Kabels nicht überschreiten.
Den Ampere-Wert (AMPS oder A) jedes Geräts können Sie anhand des Typenschilds bestimmen.
Stellen Sie den Monitor in der Nähe einer leicht erreichbaren Netzsteckdose auf. Fassen Sie das
Monitornetzkabel am Stecker an, wenn Sie es aus der Steckdose ziehen. Ziehen Sie den Stecker niemals am
Kabel aus der Netzsteckdose.
Lassen Sie den Monitor nicht fallen, und stellen Sie ihn nicht auf einer instabilen Fläche ab.
HINWEIS: Dieses Produkt ist zur Unterhaltung geeignet. Stellen Sie den Monitor in einer kontrolliert
beleuchteten Umgebung auf, um Störungen durch Umgebungslicht und helle Oberflächen zu vermeiden, die
zu störenden Spiegelungen auf dem Bildschirm führen können.
2
Kapitel 1 Einführung
Produktmerkmale und Komponenten
Funktionen
Profitieren Sie von den folgenden Merkmalen des Monitors:
●
60,45 cm (23,8 Zoll) sichtbarer Bildschirmbereich mit einer Auflösung von 1920 x 1080, Möglichkeit
niedrigerer Auflösungen im Vollbildmodus; umfasst eine benutzerdefinierte Skalierung für maximale
Bildgröße, bei der das ursprüngliche Seitenverhältnis erhalten bleibt
●
Spiegelfreier Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung
●
Weiter Betrachtungswinkel zum Arbeiten im Sitzen oder Stehen und bei seitlichem Positionswechsel
●
Integrierte Webcam mit Linsenabdeckung
●
Integrierte Mikrofone (2)
●
Audio-Eingangsanschluss und Kopfhörer-Ausgang
●
Kippfunktion
●
Drehfunktionen und Höhenregulierung
●
Abnehmbarer Standfuß für vielfältige Displaykopf-Montagemöglichkeiten
●
DisplayPort- und VGA-Videoeingänge (Kabel im Lieferumfang enthalten)
●
Ein HDMI- (High-Definition Multimedia Interface) Videoeingang (Kabel nicht mitgeliefert)
●
USB 2.0-Hub mit einem Upstream-Anschluss (zu einem Computer) und zwei Downstream-Anschlüssen
(zu USB-Geräten)
●
USB-Kabel zum Verbinden des USB-Hubs des Monitors mit dem USB-Stecker am Computer (im
Lieferumfang enthalten)
●
Plug-and-Play-fähig, wenn von Ihrem Betriebssystem unterstützt
●
Sicherheitskabelschlitz an der Monitorrückseite zur Aufnahme eines optionalen Sicherheitskabels
●
Software CyberLink YouCam
●
Geeignet für von Microsoft ® Lync ® zertifizierte externe Geräte, wie Headsets.
●
OSD-Menü (On-Screen Display) in mehreren Sprachen zum bequemen Einrichten und Einstellen des
Bildschirms
●
HP Display Assistant Software zum Anpassen der Monitoreinstellungen und zum Aktivieren der
Funktionen zum Diebstahlschutz (siehe HP Display Assistant User Guide [HP Display Assistant
Benutzerhandbuch] auf der mit dem Monitor mitgelieferten optischen Disc)
●
Kopierschutz HDCP (High-Bandwidth Digital Content Protection) für alle digitalen Eingänge
●
Optische Disc mit Software und Dokumentation, die Monitortreiber und Produktdokumentation umfasst
●
Energiesparfunktion für einen verringerten Stromverbrauch
Produktmerkmale und Komponenten
3
HINWEIS: Sicherheits- und Zulassungsinformationen finden Sie in den Produktmitteilungen auf Ihrer
optischen Disc oder in Ihrer Dokumentation. Um Updates für das Benutzerhandbuch für Ihr Produkt zu finden,
gehen Sie zu http://www.hp.com/support, um die neuesten Programme und Treiber von HP herunterzuladen.
Es besteht auch die Möglichkeit, sich für den Empfang automatisch versandter Benachrichtigungen über die
Verfügbarkeit von Updates registrieren zu lassen.
Komponenten auf der Rückseite
4
Component
Funktion
1
Netzanschluss
Über diesen Anschluss wird das Netzkabel an den Monitor
angeschlossen.
2
DisplayPort-Anschluss
Über diesen Anschluss wird das DisplayPort-Kabel mit dem
Monitor verbunden.
3
HDMI-Anschluss
Zum Anschluss des HDMI-Kabels an den Monitor.
4
VGA-Anschluss
Schließt das VGA-Kabel an den Monitor an.
5
Audio-Eingangsanschluss
Über diesen Anschluss wird das Audiokabel mit dem Monitor
verbunden.
6
USB 2.0-Upstream-Anschluss
Zum Anschließen des USB-Hub-Kabels vom Quellgerät an den
Monitor.
7
Kopfhöreranschluss
Ermöglicht das Anschließen eines Kopfhörersets an den
Monitor.
8
USB-Anschlüsse
Über diesen Anschluss werden USB-Geräte an den Monitor
angeschlossen.
Kapitel 1 Einführung
Bedienelemente auf der Vorderseite
Steuerung
Funktion
1
Mikrofon (2)
Zeichnet Ton auf.
2
Webcam-LED
Zeigt an, dass die Webcam eingeschaltet ist.
3
Linsenabdeckung
Deckt die Linse ab, wenn die Webcam nicht verwendet wird.
4
Webcam
Zeichnet Stand- und bewegte Bilder auf.
5
Lautstärkeregelung
(verringert)
Verringert die Lautstärke.
6
Lautstärkeregelung
(erhöht)
Erhöht die Lautstärke.
7
Stummschaltung
Schaltet die Lautsprecher stumm.
8
Stummschalten des
Mikrofons
Schaltet die Mikrofone stumm.
9
Telefonanschluss
Aktiviert die Telefonleitung, die an den Monitor angeschlossen ist.
10
Betriebstaste
Dient zum Ein- und Ausschalten des Bildschirms.
HINWEIS: Eine Simulation des OSD-Menüs finden Sie in der HP Customer Self Repair Services Media Library
(Medienbibliothek für Eigenreparatur durch den Kunden) unter http://www.hp.com/go/sml.
Produktmerkmale und Komponenten
5
OSD-Steuerungen
Steuerung
6
Funktion
1
Menü
Mit dieser Taste öffnen oder beenden Sie das OSD-Menü bzw. wählen Optionen aus.
2
-
Mit dieser Taste navigieren Sie im OSD-Menü nach unten und reduzieren Einstellungswerte.
3
+
Mit dieser Taste navigieren Sie im OSD-Menü nach oben und erhöhen Einstellungswerte.
4
OK
Bestätigt die ausgewählte Option im OSD-Menü.
Kapitel 1 Einführung
Einrichten des Monitors
Aufstellen des Monitorständers
ACHTUNG: Berühren Sie nicht die Oberfläche des LCD-Bildschirms. Auf den Bildschirm ausgeübter Druck
kann uneinheitliche Farben oder eine Fehlausrichtung der Flüssigkristalle verursachen. Derartige
Veränderungen des Bildschirms sind irreversibel.
1.
Legen Sie den Displaykopf mit der Vorderseite auf eine mit einem sauberen, trockenen Tuch abgedeckte
ebene Fläche.
2.
Schieben Sie die Oberkante der Montageplatte (1) am Standfuß unter den oberen Vorsprung der
Vertiefung an der Rückseite des Monitors.
3.
Senken Sie die Unterseite der Befestigungsplatte (2) am Standfuß innerhalb der Vertiefung ab, bis sie
einrastet.
4.
Die Sperrklinke (3) springt hoch, sobald der Standfuß einrastet.
Anschließen der Kabel
HINWEIS: Der Monitor wird mit bestimmten Kabeln geliefert. Nicht alle in diesem Abschnitt gezeigten Kabel
sind im Lieferumfang des Monitors enthalten.
1.
Stellen Sie den Monitor an einer geeigneten und gut belüfteten Stelle in der Nähe des Computers auf.
Einrichten des Monitors
7
2.
Bevor Sie die Kabel anschließen, müssen Sie sie durch das Kabelführungsloch in der Mitte des Ständers
verlegen.
3.
Schließen Sie ein Videokabel an.
HINWEIS: Der Monitor erkennt automatisch, an welchen Anschlüssen gültige Videosignale eingehen.
Die Eingänge können durch Drücken der Menü-Taste, um das On-Screen Display (OSD)-Menü aufzurufen
und durch Auswählen von Eingangssteuerung gewählt werden.
●
8
Schließen Sie das eine Ende eines VGA-Signalkabels an den VGA-Anschluss an der Rückseite des
Monitors und das andere Ende an den VGA-Anschluss am Quellgerät an.
Kapitel 1 Einführung
●
Schließen Sie ein Ende eines DisplayPort-Kabels an den DisplayPort-IN-Anschluss an der Rückseite
des Monitors und das andere Ende an den DisplayPort-Anschluss am Quellgerät an.
●
Schließen Sie ein Ende eines HDMI-Kabels an den HDMI-Anschluss an der Rückseite des Monitors
und das andere Ende an den HDMI-Anschluss des Quellgeräts an.
Einrichten des Monitors
9
10
4.
Schließen Sie den Typ-B-Stecker des USB-Upstream-Kabels an den USB-Upstream-Anschluss an der
Rückseite des Monitors an. Schließen Sie dann den Typ-A-Stecker des Kabels an den USB-DownstreamAnschluss am Quellgerät an.
5.
Schließen Sie das eine Ende des Audiokabels an den Audio-Eingangsanschluss an der Rückseite des
Monitors und das andere Ende an den Audioanschluss am Quellgerät an.
Kapitel 1 Einführung
6.
Schließen Sie ein Ende des Netzkabels am Netzanschluss an der Rückseite des Monitors und das andere
Ende an eine Netzsteckdose an.
VORSICHT! Beachten Sie die folgenden Hinweise, um das Risiko von Stromschlägen oder
Geräteschäden zu verringern:
Der Erdungsleiter des Netzkabels darf unter keinen Umständen deaktiviert werden. Der Erdungsleiter
des Netzsteckers erfüllt eine wichtige Sicherheitsfunktion.
Schließen Sie das Netzkabel an eine geerdete Netzsteckdose an, die jederzeit frei zugänglich ist.
Trennen Sie die Stromverbindung zum Gerät, indem Sie das Netzkabel aus der Netzsteckdose ziehen.
Stellen Sie aus Sicherheitsgründen keine Gegenstände auf Netzkabel oder andere Kabel. Kabel sind so
zu verlegen, dass niemand auf sie treten oder über sie stolpern kann. Ziehen Sie nicht an Kabeln. Zum
Trennen der Stromverbindung ziehen Sie das Netzkabel am Stecker ab.
Einrichten des Monitors
11
Einstellen des Monitors
12
1.
Kippen Sie den Displaykopf nach vorne oder hinten, so dass Sie bequem auf den Bildschirm schauen
können.
2.
Drehen Sie den Displaykopf nach links oder rechts, um einen optimalen Sichtwinkel zu erhalten.
Kapitel 1 Einführung
3.
Stellen Sie den Monitor auf eine für Sie angenehme Höhe für Ihren individuellen Arbeitsplatz ein. Die
obere Blende des Monitors sollte nicht über einer parallelen Linie zur Höhe Ihrer Augen liegen. Für
Benutzer mit Kontaktlinsen ist es ggf. angenehmer, den Monitor niedriger und leicht geneigt
aufzustellen. Sie müssen den Monitor neu positionieren, wenn Sie Ihre Arbeitshaltung über die Dauer
des Arbeitstags verändern.
Einschalten des Monitors
1.
Drücken Sie den Ein-/Ausschalter am Computer, um den Computer einzuschalten.
2.
Drücken Sie den Netzschalter vorne am Monitor, um den Monitor einzuschalten.
ACHTUNG: Bei Monitoren, die dasselbe statische Bild über einen längeren Zeitraum (mindestens 12 Stunden
hintereinander) anzeigen, kann es zu Einbrennschäden kommen. Zur Vermeidung von Einbrennschäden
sollten Sie bei längerer Nichtbenutzung des Monitors stets den Bildschirmschoner aktivieren oder den
Monitor ausschalten. Einbrennschäden können bei allen LCD-Bildschirmen entstehen. Monitore mit einem
„eingebrannten Bild“ sind von der HP-Garantie nicht abgedeckt.
Einrichten des Monitors
13
HINWEIS: Wenn sich der Monitor nach dem Drücken der Netztaste nicht einschaltet, ist möglicherweise die
Netztastensperre aktiviert. Halten Sie die Betriebstaste am Monitor zehn Sekunden lang gedrückt, um diese
Funktion zu deaktivieren.
HINWEIS: Sie können die Netz-LED des Systems über das OSD-Menü deaktivieren. Drücken Sie die MenüTaste an der Monitorvorderseite und wählen Sie dann Energiesteuerung > Betriebs-LED > Aus aus.
Wenn der Monitor eingeschaltet wird, erscheint fünf Sekunden lang eine Monitorstatusmeldung. Diese
Meldung informiert über das derzeit aktive Eingangssignal, den Status der Einstellung für das automatische
Wechseln des Signaleingangs (Ein oder Aus; werkseitige Standardeinstellung ist Ein), die aktuell
voreingestellte Bildschirmauflösung und die empfohlene voreingestellte Bildschirmauflösung.
Der Monitor sucht die Signaleingänge automatisch nach einem aktiven Eingang ab und verwendet diesen für
den Bildschirm.
Entfernen des Monitorständers
Sie können den Displaykopf vom Ständer abnehmen, um ihn an der Wand, einem Schwenkarm oder an einer
anderen Montagevorrichtung anzubringen.
ACHTUNG: Stellen Sie vor der Demontage des Monitors sicher, dass der Monitor ausgeschaltet ist und alle
Kabel abgezogen sind.
14
1.
Ziehen Sie alle am Monitor angeschlossenen Kabel ab.
2.
Legen Sie den Monitor mit der Vorderseite auf eine mit einem sauberen, trockenen Tuch abgedeckte
ebene Fläche.
3.
Drücken Sie die Verriegelung in der Nähe der mittigen Unterseite des Monitors (1) nach oben.
4.
Schwenken Sie die Unterseite des Standfußes nach oben, bis die Montageplatte sich aus der Vertiefung
in der Rückwand des Monitors löst (2).
5.
Ziehen Sie den Standfuß aus der Vertiefung heraus (3).
Kapitel 1 Einführung
Montieren des Displaykopfes
Der Displaykopf kann an einer Wand, einem Schwenkarm oder an einer anderen Montagevorrichtung
befestigt werden.
HINWEIS:
Dieses Gerät ist für die Befestigung an einer UL- oder CSA-zertifizierten Wandhalterung geeignet.
Wenn der Monitor die TCO-Zertifizierung besitzt, muss das an den Displaykopf angeschlossene Netzkabel ein
abgeschirmtes Stromkabel sein. Die Verwendung eines abgeschirmten Stromkabels erfüllt die TCOZertifizierungskriterien für Display-Produkte. Informationen zu TCO-Anforderungen finden Sie unter
www.tcodevelopment.com.
ACHTUNG: Dieser Monitor ist mit Bohrungen versehen, die gemäß VESA-Standard 100 mm auseinander
liegen. Zum Anbringen einer Montagelösung von einem anderen Hersteller an den Displaykopf sind vier 4mm-Schrauben mit einer Gewindesteigung von 0,7 und einer Länge von 10 mm erforderlich. Längere
Schrauben dürfen nicht verwendet werden, da sie den Displaykopf beschädigen können. Überprüfen Sie
unbedingt, ob die Montagevorrichtung, die Sie verwenden möchten, mit dem VESA-Standard kompatibel und
für das Gewicht des Displaykopfes geeignet ist. Um eine optimale Leistung zu erzielen. sollten Sie die mit dem
Monitor gelieferten Netz- und Videokabel verwenden.
1.
Entfernen Sie den Displaykopf vom Stand. Entfernen des Monitorständers auf Seite 14.
2.
Entfernen Sie die vier Schrauben aus den VESA-Montageöffnungen an der Rückseite des Displaykopfes.
Einrichten des Monitors
15
3.
Befestigen Sie die Montageplatte an der Wand oder einem Schwenkarm Ihrer Wahl mithilfe der vier
Schrauben, die aus den VESA-Öffnungen an der Rückseite des Displaykopfes entfernt wurden.
Installieren eines Sicherheitskabels
Sie können den Monitor mit einem optionalen Kabelschloss, das von HP erhältlich ist, an einem festen Objekt
sichern.
16
Kapitel 1 Einführung
2
Verwendung des Monitors
Software und Dienstprogramme
Die mit dem Monitor gelieferte optische Disc enthält Dateien, die Sie auf dem Computer installieren können:
●
Eine .INF-Datei (Informationsdatei)
●
.ICM-Dateien (Image Color Matching) (eine für jeden kalibrierten Farbraum)
Die Informationsdatei
In der .INF-Datei werden die von Windows ® Betriebssystemen verwendeten Monitorressourcen definiert, um
die Kompatibilität des Monitors mit der Grafikkarte des Computers zu gewährleisten.
Dieser Monitor ist unter Microsoft Windows Plug-and-Play-fähig und funktioniert auch ohne Installieren
der .INF-Datei ordnungsgemäß. Die Grafikkarte des Computers muss VESA DDC2 entsprechen, und der
Monitor muss direkt an die Grafikkarte angeschlossen sein, damit der Monitor Plug-and-Play-fähig ist. Plugand-Play funktioniert weder mit BNC-Steckern noch über Verteilerfelder.
Die .ICM-Datei (Image Color Matching)
Bei .ICM-Dateien handelt es sich um Datendateien, die von Grafikprogrammen genutzt werden, um die
Farbkonsistenz zwischen Bildschirm und Drucker oder zwischen Scanner und Bildschirm sicherzustellen. Die
Datei wird von Grafikprogrammen aktiviert, die diese Funktion unterstützen.
HINWEIS: Das ICM-Farbprofil entspricht der Profile Format Specification des International Color Consortium
(ICC, internationales Farbkonsortium).
Installieren der INF- und der ICM-Datei
Sie können die .INF- und die .ICM-Dateien von der optischen Disc installieren oder aus dem Internet
herunterladen, wenn ein Update erforderlich ist.
Software und Dienstprogramme
17
Installieren von der optischen Disc
So installieren Sie die .INF- und die .ICM-Dateien von der optischen Disc:
1.
Legen Sie die optische Disc in das optische Laufwerk des Computers ein. Das optische Disc-Menü wird
angezeigt.
2.
Öffnen Sie die Datei HP Monitor Software Information (Informationen zur HP Monitor-Software).
3.
Wählen Sie Install Monitor INF/ICM Software (Monitor-INF-/ICM-Software installieren) aus.
4.
Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm.
5.
Stellen Sie sicher, dass in der Windows-Systemsteuerung unter „Anzeige“ die richtige Auflösung und
Bildwiederholungsrate angezeigt werden.
HINWEIS: Sollte bei der Installation ein Fehler auftreten, müssen Sie die digital signierten .INF- und .ICMMonitordateien unter Umständen manuell von der optischen Disc installieren. Informationen hierzu finden Sie
in der Datei „HP Monitor Software Information“ (Informationen zur HP Monitor-Software) auf der optischen
Disc.
Herunterladen aus dem Internet
Wenn Sie nicht über einen Computer oder ein Quellgerät mit einem optischen Laufwerk verfügen, können Sie
die neueste Version der .INF- und.ICM-Dateien von der HP-Monitor-Support-Website herunterladen.
18
1.
Gehen Sie zu http://www.hp.com/support und wählen Sie das entsprechende Land und Ihre Sprache aus.
2.
Wählen Sie Software und Treiber erhalten, dann Ihr Land oder Ihre Region und folgen Sie den
Anleitungen auf dem Bildschirm.
Kapitel 2 Verwendung des Monitors
Verwenden des OSD-Menüs (On-Screen Display)
Verwenden Sie das OSD-Menü (On-Screen Display), um die Bildschirmanzeige nach Ihren Vorlieben
einzustellen. Sie können mit den Tasten an der Vorderseite des Monitors auf das OSD-Menü zugreifen und
Einstellungen im OSD-Menü vornehmen.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das OSD-Menü zu öffnen und Einstellungen vorzunehmen:
1.
Wenn der Monitor noch nicht eingeschaltet ist, drücken Sie die Netztaste.
2.
Um auf das OSD-Menü zuzugreifen, drücken Sie eine der drei Tasten in der Nähe der Unterkante der
Frontblende, um die Tasten zu aktivieren, und drücken Sie dann die Menu-Taste (Menü), um das OSDMenü zu öffnen.
3.
Verwenden Sie die Tasten Menu, – und +, um durch die Menüoptionen zu navigieren, sie auszuwählen
und anzupassen.
Die folgende Tabelle listet die Menüoptionen des OSD-Menüs auf.
Hauptmenü
Beschreibung
Helligkeit
Stellt die Helligkeit des Bildschirms ein.
Kontrast
Zum Einstellen des Bildschirmkontrasts.
Farbsteuerung
Auswahl und Anpassen der Bildschirmfarbe.
Eingangssignalsteuerung
Wählt das Videoeingangssignal.
Bildsteuerung
Passt die Bildschirmanzeige an.
Energiesteuerung
Passt die Energieeinstellungen an.
Menü-Steuerung
Passt die Steuerung des OSD (On-Screen Display) und der Funktionstasten an.
Management
Aktiviert/Deaktiviert DDC/CI-Unterstützung und setzt alle OSD-Menüeinstellungen auf die
Werkseinstellungen zurück.
Sprache
Wählt die Sprache, in der das OSD-Menü angezeigt wird. Die werkseitige Standardeinstellung ist Englisch.
Informationen
Zeigt wichtige Informationen über den Monitor an.
Beenden
Der OSD-Menü-Bildschirm wird verlassen.
Verwenden des OSD-Menüs (On-Screen Display)
19
Verwenden des automatischen Ruhemodus
Der Monitor unterstützt eine OSD-Menü-Option namens Auto-Sleep Mode (Automatischer
Energiesparmodus), mit dem Sie einen Monitorzustand mit reduzierter Leistungsaufnahme aktivieren oder
deaktivieren können. Wenn der automatische Energiesparmodus aktiviert ist (was standardmäßig der Fall ist),
wechselt der Monitor in einen Zustand mit reduzierter Leistungsaufnahme, sobald der Host-Computer durch
das Fehlen horizontaler oder vertikaler Sync-Signale eine geringe Leistungsaufnahme anzeigt.
Beim Eintritt in diesen Zustand reduzierter Leistungsaufnahme (Energiesparmodus) ist der Bildschirm leer,
die Hintergrundbeleuchtung wird abgeschaltet und die Netz-LED beginnt, gelb zu leuchten. Der Monitor
verbraucht in diesem Energiesparmodus weniger als 0,5 W. Die Reaktivierung des im Energiesparmodus
befindlichen Monitors erfolgt, wenn der Host-Computer ein aktives Signal an den Monitor sendet (z. B., wenn
Sie die Maus oder die Tastatur aktivieren).
Sie können den automatischen Energiesparmodus im OSD-Menü deaktivieren. Drücken Sie eine der vier
Funktionstasten an der Frontblende, um die Tasten zu aktivieren, und drücken Sie dann die Menü-Taste, um
das OSD-Menü zu öffnen. Wählen Sie im OSD-Menü Power Control (Stromversorgungsoptionen) > Auto-Sleep
Mode (Automatischer Ruhemodus) > Off (Aus).
Verwenden der Webcam
Installieren Sie CyberLink YouCam von der optischen Disc, die mit Ihrem Monitor geliefert wurde.
HINWEIS: Der Monitor und der Computer müssen über ein USB-Kabel miteinander verbunden sein, damit die
Webcam betrieben werden kann. Die Webcam kann nicht genutzt werden, wenn Sie das VGA-Kabel für die
Grafikschnittstelle verwenden.
Sie können Ihre Webcam für viele Zwecke verwenden.
●
Zum Erstellen von Videos von den Dateien auf Ihrem Computer.
●
Zum Erstellen von Momentaufnahmen, die Sie sich ansehen, organisieren, bearbeiten, versenden und
ausdrucken können.
●
Zum Erstellen von Videonotizen für einen erweiterten visuellen Kalender und zur gemeinsamen
Nutzung.
●
Zum Importieren von Live-Videos in ein Programm zum Erstellen von Filmen, um sie zu speichern, zu
versenden, auf einer Disc aufzuzeichnen oder für das Webstreaming.
Installieren von YouCam von der optischen Disc
1.
Legen Sie die optische Disc, die im Lieferumfang des Monitors enthalten ist, in das optische Laufwerk
des Computers ein.
2.
Wählen Sie CyberLink YouCam installieren, und führen Sie die Setup-Datei aus.
3.
Befolgen Sie die eingeblendeten Anweisungen.
Video-Chats und Konferenzschaltungen
Zum Einrichten eines Video-Chats benötigen Sie eine Internetverbindung, einen ISP und eine Software für
Videotelefonie über das Internet. Wie bei einer Software zum Chatten oder für Sofortnachrichten können Sie
diese Art der Software zum Chatten mit einer oder mehreren Personen gleichzeitig verwenden. Diese
Software müssen Sie eventuell separat abonnieren.
20
Kapitel 2 Verwendung des Monitors
Für eine optimale Tonaufnahme mit Array-Mikrofonen sollten Sie sich in etwa 0,5 Meter Entfernung zum
Mikrofon befinden.
Zum Einrichten eines Video-Chats müssen Sie folgende Schritte durchführen:
1.
Laden Sie ein Programm für Sofortnachrichten oder Videotelefonie herunter. Vergewissern Sie sich, dass
die Person, die Sie anrufen, über kompatible Videoanruf-Software verfügt.
2.
Aktivieren Sie Ihre Webcam als Standardgerät für die Videoeingabe. In der Regel wird dieser Schritt unter
Video-Setup im Menü Extras in dem von Ihnen verwendeten Softwareprogramm durchgeführt.
3.
Folgen Sie den Anweisungen für Ihr Videotelefonie-Softwareprogramm, um einen Videoanruf zu tätigen.
Webcam-Fehlerbeseitigung
Probleme mit der Webcam können diverse Ursachen haben. Möglicherweise liegt das Problem an den
Treibern oder der Software, die versucht, auf die Webcam zuzugreifen. Versuchen Sie, vor der
Kontaktaufnahme mit HP, die folgenden Strategien anzuwenden.
●
Laden Sie den neusten Treiber für Ihr Monitormodell herunter.
●
Durchsuchen Sie die HP Website nach Webcam-Themen, Programm-Updates und Unterstützungsartikel.
Aufzeichnen von Webcam-Videos und Schnappschüssen
So verwenden Sie CyberLink YouCam nach der Installation von dem optischen Laufwerk des Computers:
1.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
2.
Wählen Sie Alle Programme, CyberLink YouCam und dann erneut CyberLink YouCam.
3.
Klicken Sie auf Lernprogramme, um sich ein Anleitungsvideo anzusehen.
Verwenden von Microsoft Lync-Geräten
HINWEIS: Wenn Microsoft Lync auf Ihrem Computer nicht vorinstalliert ist, navigieren Sie zu
www.microsoft.com, um die Software herunterzuladen.
1.
Schließen Sie das von Lync zertifizierte Gerät an den Monitor an.
2.
Um den Lautsprecher stumm zu stellen, halten Sie die Taste für die Lync Audio-/Volumen-Steuerung drei
Sekunden lang gedrückt. Um die Lautstärke des Lautsprechers zu verringern, drücken Sie die MinusTaste (–). Um die Lautstärke zu erhöhen, drücken Sie die Plus-Taste (+).
3.
Drücken Sie die Lync Stummschalttaste, um das Mikrofon stumm zu stellen. Die rote LED zeigt an, dass
die Stummschaltung aktiviert ist. Um den Ton des Mikrofons wieder einzuschalten, drücken Sie erneut
auf die Stummschalttaste. Die rote LED erlischt, wenn die Stummschaltung deaktiviert ist.
Verwenden von Microsoft Lync-Geräten
21
3
Unterstützung und Fehlerbeseitigung
Lösen häufiger Probleme
In der folgenden Tabelle sind mögliche Probleme, die mögliche Ursache jedes Problems und die empfohlenen
Lösungen aufgeführt.
Problem
Mögliche Ursache
Lösung
Bildschirm ist leer oder Video
blinkt.
Das Netzkabel ist nicht
angeschlossen.
Schließen Sie das Netzkabel an die Stromversorgung an.
Monitor ist ausgeschaltet.
Drücken Sie die Netztaste an der Vorderseite.
HINWEIS: Bleibt der Monitor nach Drücken der Netztaste
ausgeschaltet, drücken Sie 10 Sekunden lang die Netztaste,
um die Netztastensperre zu deaktivieren.
22
Das Bildschirmkabel ist falsch
angeschlossen.
Schließen Sie das Bildschirmkabel korrekt an. Weitere
Informationen finden Sie in Anschließen der Kabel auf Seite 7.
System ist im Energiesparmodus.
Drücken Sie eine beliebige Taste auf der Tastatur oder
bewegen Sie die Maus, um den Energiesparmodus zu
beenden.
Grafikkarte ist nicht kompatibel.
Öffnen Sie das OSD-Menü und wählen Sie das Menü
Eingangssignalsteuerung. Stellen Sie Eingang autom.
wechseln auf Aus und wählen Sie den Eingang manuell.
Die Bildanzeige ist unscharf,
undeutlich oder zu dunkel.
Die Helligkeit ist zu niedrig.
Öffnen Sie das OSD-Menü und wählen Sie Helligkeit, um die
Helligkeit nach Bedarf anzupassen.
Auf dem Bildschirm wird
Bildschirmkabel prüfen
angezeigt.
Das Bildschirmkabel des Monitors ist
nicht angeschlossen.
Verbinden Sie den Computer und den Monitor über das
entsprechende Videosignalkabel. Achten Sie darauf, dass der
Computer beim Anschließen des Videokabels ausgeschaltet
ist.
Auf dem Bildschirm wird
Eingangssignal außerh. des
Bereichs angezeigt.
Die Bildschirmauflösung und/oder
Bildwiederholungsrate sind auf
höhere Werte eingestellt, als vom
Monitor unterstützt werden.
Ändern Sie die Einstellungen in unterstützte Werte. Weitere
Informationen finden Sie in Voreingestellte
Bildschirmauflösungen auf Seite 31.
Der Monitor ist
ausgeschaltet, aber der
Energiesparmodus wurde
anscheinend nicht aktiviert.
Die Energiesparfunktion des Monitors
ist deaktiviert.
Öffnen Sie das OSD-Menü und wählen Sie Energiesteuerung >
Automatischer Ruhemodus und wählen Sie dann Ein.
Kapitel 3 Unterstützung und Fehlerbeseitigung
Problem
Mögliche Ursache
Lösung
OSD-Sperrung wird
angezeigt.
Die Monitorfunktion zur Sperrung des
OSD ist aktiviert.
Drücken Sie die Menü-Taste an der Vorderseite und halten Sie
sie 10 Sekunden lang gedrückt, um die OSD-Sperrung zu
deaktivieren.
Netztastensperre wird
angezeigt.
Die Netztastensperrfunktion des
Monitors ist aktiviert.
Drücken Sie die Betriebstaste, und halten Sie sie 10 Sekunden
lang gedrückt, um die Betriebstaste-Sperrung zu
deaktivieren.
Webcam-Fehlerbeseitigung
Probleme mit der Webcam können diverse Ursachen haben. Möglicherweise liegt das Problem an den
Treibern oder der Software, die versucht, auf die Webcam zuzugreifen. Versuchen Sie, vor der
Kontaktaufnahme mit HP, die folgenden Strategien anzuwenden.
●
Laden Sie den neusten Treiber für Ihr Monitormodell herunter.
●
Durchsuchen Sie die HP Website nach Webcam-Themen, Programm-Updates und Unterstützungsartikel.
Verwenden der Funktion „Automat. Einstellung“ (analoger
Eingang)
Wenn Sie bei der Ersteinrichtung des Monitors den Computer auf die Werkseinstellungen zurücksetzen oder
Sie die Auflösung des Monitors ändern, wird die Funktion zur automatischen Anpassung automatisch aktiv
und versucht, den Bildschirm für Sie zu optimieren.
Mithilfe der Auto-Taste am Monitor (im Benutzerhandbuch finden Sie die genaue Bezeichnung der Taste) und
des Dienstprogramms zur automatischen Einstellung auf der mitgelieferten optischen Disc (betrifft nur
bestimmte Modelle) können Sie die Bildschirmleistung für die analoge VGA-Schnittstelle optimieren.
Führen Sie diese Schritte nicht aus, wenn der Monitor keinen VGA-Eingang aufweist. Wenn Ihr Monitor über
den (analogen) VGA-Eingang angeschlossen ist, können Sie durch Ausführen dieser Schritte die folgenden
Qualitätseigenschaften des Bildes verbessern:
●
Unscharfer Fokus
●
Geisterbild-, Streifen- oder Schatteneffekte
●
Undeutliche vertikale Streifen
●
Dünne, horizontal durchlaufende Linien
●
Dezentriertes Bild
So verwenden Sie die Funktion „Automat. Einstellung“:
1.
Der Monitor sollte mindestens 20 Minuten eingeschaltet sein, bevor Sie eine automatische Einstellung
vornehmen.
2.
Drücken Sie die Taste Auto am vorderen Bedienfeld des Monitors.
●
Sie können auch die Menü-Taste drücken und dann im OSD-Menü Bildsteuerung > Automat.
Einstellung auswählen.
●
Wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, setzen Sie das Verfahren fort.
Webcam-Fehlerbeseitigung
23
3.
Legen Sie die optische Disc in das optische Laufwerk ein. Das optische Disc-Menü wird angezeigt.
4.
Wählen Sie Dienstprogramm zur automatischen Einstellung öffnen aus. Das Testbild für die
Einrichtung wird angezeigt.
5.
Drücken Sie die Auto-Taste auf der Vorderseite des Bildschirms, um ein stabiles, zentriertes Bild zu
erhalten.
6.
Drücken Sie die ESC-Taste oder eine andere Taste auf der Tastatur, um das Testmuster zu beenden.
HINWEIS: Das Dienstprogramm für die automatische Einstellung des Testbildes kann unter
http://www.hp.com/support heruntergeladen werden.
Optimierung der Bildeinstellungen (analoger Eingang)
Zwei OSD-Optionen können zur Verbesserung der Bildqualität eingestellt werden: Takt und Phasenlage (im
OSD-Menü verfügbar).
HINWEIS: Die Werte für „Takt und Phasenlage“ können nur dann konfiguriert werden, wenn ein analoges
Eingangssignal (VGA-Eingang) verwendet wird. Bei digitalem Signaleingang lassen sich die Werte nicht
anpassen.
Zunächst muss der Takt richtig eingestellt werden, da die Einstellungen der Phasenlage von der
Haupttakteinstellung abhängig sind. Verwenden Sie diese Einstellmöglichkeiten nur, wenn die automatische
Einstellung kein zufriedenstellendes Bild liefert.
●
Takt – Erhöht/verringert den Wert zur Minimierung sämtlicher vertikaler Streifen, die im
Bildschirmhintergrund sichtbar sind.
●
Phasenlage – Erhöht/verringert den Wert, um Flimmern und Verschwimmen von Videobildern zu
minimieren.
HINWEIS: Bei Verwendung dieser Einstellmöglichkeiten werden die besten Ergebnisse erzielt, wenn Sie das
auf der optischen Disc bereitgestellte Dienstprogramm zur automatischen Einstellung nutzen.
Ändern Sie die Einstellungen der Werte für „Takt und Phasenlage“ so lange, bis das Bild nicht mehr verzerrt
ist. Wählen Sie im OSD-Menü unter Werkseinst. Wiederherst die Option Ja aus, um die Werkseinstellungen
wiederherzustellen.
So eliminieren Sie vertikale Streifen (Takt):
24
Kapitel 3 Unterstützung und Fehlerbeseitigung
1.
Drücken Sie die Menü-Taste an der Vorderseite des Monitors, um das OSD-Menü zu öffnen. Wählen Sie
dann Bildsteuerung > Takt und Phasenlage aus.
2.
Verwenden Sie die Funktionstasten auf den Monitor an der Frontblende, die Pfeil-Symbole nach oben
und nach unten anzeigen, um vertikale Streifen zu eliminieren. Lassen Sie sich dabei Zeit, um zu
verhindern, dass Sie die optimale Einstellung übersehen.
3.
Sollte nach dem Anpassen des Takts die Anzeige weiterhin verschwimmen oder flimmern oder sollten
weiterhin Streifen erscheinen, passen Sie die Phasenlage an.
So verhindern Sie flimmernde oder verschwimmende Bilder (Phasenlage):
1.
Drücken Sie die Menü-Taste an der Vorderseite des Monitors, um das OSD-Menü zu öffnen. Wählen Sie
dann Bildsteuerung > Takt und Phasenlage aus.
2.
Drücken Sie die Funktionstasten auf den Monitor an der Frontblende, die Pfeil-Symbole nach oben und
nach unten anzeigen, um Flimmern oder Verschwimmen zu eliminieren. Ja nach Computer oder
installiertem Grafikcontroller lässt sich das Flimmern oder Verschwimmen ggf. nicht vermeiden.
So korrigieren Sie die Bildposition (Horizontale oder vertikale Bildposition):
1.
Drücken Sie die Menü-Taste an der Vorderseite des Monitors, um das OSD-Menü zu öffnen. Wählen Sie
dann Bildposition aus.
2.
Drücken Sie die Funktionstasten auf den Monitor an der Frontblende, die die Pfeilsymbole nach oben
und nach unten anzeigen, um die Position des Bildes im Anzeigebereich des Monitors richtig
einzustellen. Beim Anpassen der horizontalen Bildposition wird das Bild nach links oder rechts versetzt.
Beim Anpassen der vertikalen Bildposition wird das Bild nach oben oder unten versetzt.
Tastensperren
Wenn Sie die Betriebstaste oder die Menü-Taste zehn Sekunden lang gedrückt halten, wird die Funktion dieser
Taste gesperrt. Sie können die Funktionalität wiederherstellen, indem Sie die Taste erneut zehn Sekunden
lang drücken. Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn der Monitor eingeschaltet ist, ein aktives Signal
angezeigt wird und das OSD-Menü nicht aktiviert ist.
Tastensperren
25
Produktsupport
Um zusätzliche Informationen zur Verwendung Ihres Monitors zu erhalten, navigieren Sie zur Webseite
http://www.hp.com/support, wählen Sie Ihr Land oder Gebiet aus und befolgen Sie die Anweisungen am
Bildschirm.
HINWEIS: Das Benutzerhandbuch, Referenzmaterial und Treiber für den Monitor erhalten Sie unter
http://www.hp.com/support.
Hier können Sie auch:
●
Online mit einem HP Techniker chatten
HINWEIS:
●
Auf Englisch chatten, falls in der gewünschten Sprache kein Support-Chat verfügbar ist.
Nach einem HP Service-Center suchen
Vorbereitung des Telefonats mit dem Technischen Support
Wenn Sie ein Problem nicht anhand der in diesem Abschnitt beschriebenen Lösungsvorschläge beheben
können, sollten Sie sich an den technischen Support wenden. Halten Sie bei einem Anruf folgende
Informationen bereit:
26
●
Modellnummer des Monitors
●
Seriennummer des Monitors
●
Kaufdatum auf der Rechnung
●
Bedingungen, unter denen das Problem aufgetreten ist
●
Erhaltene Fehlermeldungen
●
Hardwarekonfiguration
●
Name und Version der verwendeten Hard- und Software
Kapitel 3 Unterstützung und Fehlerbeseitigung
Seriennummer und Produktnummer finden
Die Seriennummer und die Produktnummer befinden sich auf einem Etikett auf der Rückseite des Monitors.
Geben Sie diese Nummern an, wenn Sie sich wegen des Monitors mit HP in Verbindung setzen.
Seriennummer und Produktnummer finden
27
4
Wartung des Monitors
Richtlinien zur Wartung
●
Öffnen Sie das Monitorgehäuse nicht und versuchen Sie nicht, eigenständig Reparaturen am Gerät
vorzunehmen. Passen Sie nur die Einstellungen an, die in der Bedienungsanleitung beschrieben sind.
Wenn der Monitor nicht ordnungsgemäß funktioniert, heruntergefallen ist oder beschädigt wurde,
wenden Sie sich an einen von HP autorisierten Fachhändler oder Serviceanbieter.
●
Verwenden Sie ausschließlich die Stromquellen und Anschlüsse, die für diesen Monitor geeignet sind.
Die entsprechenden Angaben finden Sie auf dem Typenschild auf der Monitorrückseite.
●
Schalten Sie den Monitor aus, wenn er nicht verwendet wird. Sie können die Lebensdauer des Monitors
entscheidend verlängern, indem Sie ein Bildschirmschonerprogramm verwenden und den Monitor bei
Nichtbenutzung ausschalten.
HINWEIS:
Monitore mit einem „eingebrannten Bild“ sind von der HP-Garantie nicht abgedeckt.
●
Schlitze und Öffnungen im Gehäuse dienen zur Belüftung. Diese Öffnungen dürfen weder versperrt noch
verdeckt werden. Drücken Sie niemals Gegenstände jeglicher Art in Schlitze oder andere Öffnungen des
Gehäuses.
●
Der Monitor muss in einem gut belüfteten Raum aufgestellt und darf keiner starken Licht-, Wärme- und
Feuchtigkeitseinwirkung ausgesetzt werden.
●
Wenn Sie den Ständer des Monitorstands abnehmen, müssen Sie den Monitor mit der Vorderseite nach
unten auf eine weiche Oberfläche legen, um Kratzer oder andere Beschädigungen zu vermeiden.
Reinigen des Monitors
1.
Wenn Sie den Monitor ausschalten und den Computer vom Stromnetz trennen, ziehen Sie das Netzkabel
aus der Netzsteckdose.
2.
Stauben Sie Monitor und Gehäuse mit einem weichen und sauberen antistatischen Tuch ab.
3.
Verwenden Sie zur Beseitigung hartnäckigerer Verschmutzungen ein 1:1-Gemisch aus Wasser und
Isopropylalkohol.
ACHTUNG: Sprühen Sie das Reinigungsmittel auf ein Tuch, und wischen Sie die Bildschirmoberfläche mit
dem feuchten Tuch vorsichtig ab. Sprühen Sie das Reinigungsmittel niemals direkt auf die
Bildschirmoberfläche. Es kann hinter die Blende laufen und die Elektronik beschädigen.
ACHTUNG: Verwenden Sie keine Reinigungsmittel mit petroleumbasierten Inhaltsstoffen wie Benzol,
Verdünnungsmitteln und flüchtigen Stoffen, um den Bildschirm und das Gehäuse des Monitors zu reinigen.
Diese Chemikalien können zu Schäden am Monitor führen.
28
Kapitel 4 Wartung des Monitors
Versenden des Monitors
Bewahren Sie die Originalverpackung auf, um den Monitor später im Falle eines Umzugs oder Versands darin
zu verpacken.
Versenden des Monitors
29
A
Technische Daten
HINWEIS: Die technischen Daten zum Produkt im Benutzerhandbuch, das im Lieferumfang enthalten ist,
wurden möglicherweise zwischen dem Zeitpunkt der Herstellung und der Lieferung Ihres Produktes geändert.
Für die neuesten oder zusätzliche Spezifikationen zu diesem Produkt gehen Sie zu http://www.hp.com/go/
quickspecs/ und suchen Sie nach Ihrem Monitormodell, um die modellspezifischen QuickSpecs zu finden.
Bildschirmtyp
TFT-LCD
Faktor
Metrisch
USA
Sichtbare Bildgröße
60,45 cm diagonal
23,8 Zoll diagonal
Maximales Gewicht (ohne Verpackung)
6,3 kg
13,9 lb
Höhe (höchste Stelle)
52,12 cm
20,52 Zoll
Höhe (niedrigste Stelle)
37,45 cm
14,74 Zoll
Tiefe
18,9 cm
7,44 Zoll
Breite
56,39 cm
22,2 Zoll
Maximale Grafikauflösung
1920 x 1080
Optimale Grafikauflösung
1920 x 1080
Abmessungen (mit Standfuß)
Umgebungsbedingungen – Temperatur
30
Betriebstemperatur
5 bis 35° C
41 bis 95° F
Lagerungstemperatur
-20 bis 60° C
-4 bis 140° F
Stromquelle
100–240 V Wechselstrom, 50/60 Hz
Eingangsklemme
Ein HDMI-Anschluss, ein DisplayPortAnschluss, ein VGA-Anschluss, AudioEingangsanschluss, zwei USB 2.0Downstream-Stecker des Typs A,
Kopfhöreranschluss
Anhang A Technische Daten
Voreingestellte Bildschirmauflösungen
Folgende Bildschirmauflösungen werden am häufigsten verwendet und sind werkseitig voreingestellt. Der
Monitor erkennt die voreingestellten Modi automatisch, stellt die richtige Größe ein und zentriert die
Bildschirmanzeige.
Voreins
tellung
Pixelformat
Horz freq (kHz)
Vert freq. (Hz)
1
640 × 480
31,469
59,940
2
720 × 400
31,469
70,087
3
800 × 600
37,879
60,317
4
1024 × 768
48,363
60,004
5
1280 × 720
45,000
60,000
6
1280 × 1024
63,981
60,020
7
1440 × 900
55,935
59,887
8
1600 × 900
60,000
60,000
9
1680 × 1050
65,290
59,954
10
1920 × 1080
67,500
60,000
Voreingestellte Bildschirmauflösungen
31
Eingabe benutzerdefinierter Modi
Das Bildsteuerungssignal kann unter Umständen nach einem nicht vordefinierten Modus verlangen. Dies
geschieht in folgenden Fällen:
●
Sie verwenden keine Standard-Grafikkarte.
●
Sie verwenden keinen vordefinierten Modus.
In diesen Fällen müssen Sie möglicherweise die Bildschirmparameter über das OSD-Menü neu einstellen. Sie
können an einzelnen oder allen Modi Änderungen vornehmen und diese speichern. Der Monitor speichert die
neue Einstellung automatisch und erkennt dann den neuen Modus genau wie er eine Voreinstellung erkennen
würde. Zusätzlich zu den voreingestellten Modi können mindestens zehn Benutzermodi eingegeben und
gespeichert werden.
Energiesparfunktion
Die Monitore verfügen über eine Energiesparfunktion. Der Energiesparmodus wird aktiviert, sobald der
Monitor kein horizontales oder vertikales Sync-Signal erkennt. Der Monitorbildschirm wird dunkel, die
Hintergrundbeleuchtung wird ausgeschaltet, und die Netz-LED leuchtet gelb. Im Energiesparmodus
verbraucht der Monitor 0,5 Watt. Der Normalbetrieb wird nach einer kurzen Aufwärmphase wieder
aufgenommen.
Anweisungen zum Einstellen der Energiesparfunktionen (manchmal auch als Energieverwaltungsfunktionen
bezeichnet) finden Sie im Handbuch Ihres Computers.
HINWEIS: Die oben beschriebene Energiesparfunktion funktioniert nur, wenn der Monitor an einen
Computer angeschlossen ist, der ebenfalls Energiesparfunktionen unterstützt.
Über die Einstellungen der Energiesparfunktion des Monitors können Sie außerdem festlegen, dass der
Monitor nach einem bestimmten Zeitraum auf geringen Stromverbrauch umschaltet. Wenn die
Energiesparfunktion des Monitors dafür sorgt, dass der Monitor auf geringen Stromverbrauch umschaltet,
blinkt die Netz-LED gelb.
32
Anhang A Technische Daten
B
Eingabehilfen
HP entwirft, produziert und vermarktet Produkte und Services, die von jedem, einschließlich von Menschen
mit Behinderungen, entweder auf eigenständiger Basis oder mit entsprechenden assistiven Geräten, benutzt
werden können.
Unterstützte assistive Technologien
HP Produkte unterstützen eine Vielzahl von assistiven Betriebssystem-Technologien und können so
eingerichtet werden, dass sie mit zusätzlichen assistiven Technologien funktionieren. Verwenden Sie die
Suchfunktion auf Ihrem Quellgerät, das an den Monitor angeschlossen ist, um weitere Informationen zu
assistiven Funktionen finden.
HINWEIS: Für weitere Informationen zu einem bestimmten assistiven Technologie-Produkt wenden Sie sich
an den Kunden-Support für dieses Produkt.
Kontaktaufnahme mit dem technischen Support
Wir sind ständig dabei, die Zugänglichkeit für unsere Produkte und Services weiter zu entwickeln und freuen
uns über Feedback von Benutzern. Wenn Sie mit einem Produkt ein Problem haben oder uns über die
Zugänglichkeitsfunktionen berichten wollen, die Ihnen geholfen haben, rufen Sie uns unter der
Telefonnummer (888) 259-5707 von Montag bis Freitag von 06:00 bis 21:00 Uhr Mountain Time an. Wenn Sie
taub oder schwerhörig sind, VRS/TRS/WebCapTel verwenden und technischen Support benötigen oder Fragen
zur Zugänglichkeit haben, rufen Sie uns unter (877) 656-7058 von Montag bis Freitag von 06:00 bis 21:00 Uhr
Mountain Time an.
Unterstützte assistive Technologien
33
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising