LG | CL18R.N20 | Quick Start Guide | LG CT12R.NR0 Schnellstartanleitung

LG CT12R.NR0 Schnellstartanleitung
KURZANLEITUNG
DEUTSCH
KLIMAGERÄT
Bitte lesen Sie diese Montageanleitung vor der Montage des Gerätes vollständig
durch.
Die Montage darf nur durch qualifiziertes Personal und muss gemäß den nationalen
Bestimmungen für elektrische Anschlüsse erfolgen.
Bitte bewahren Sie diese Montageanleitung nach dem Lesen zum späteren
Gebrauch auf.
Übersetzung der ursprünglichen Instruktion (R32)
Diese Bedienungsanleitung ist die vereinfachte Version der ausführlichen
Bedienungsanleitung.
Sie finden die ausführliche Bedienungsanleitung auf www.lg.com.
www.lg.com
Copyright © 2016 - 2017 LG Electronics Inc. Alle Rechte vorbehalten.
2
MODELLBEZEICHNUNG
MODELLBEZEICHNUNG
Geräteinformationen
- Produktbezeichnung: Klimagerät
- Modellname:
C
S
15
SQ
N
B
0
Seriennummer
Gehäusebezeichnung
Innengerät/Außengeräte
N: Innengerät
U: Außengerät
Detaillierter Gerätetyp für
Modelle der Serie U/C
L: Niedrige Statik
H: Hohes COP
E: Öko
R: Kältemittel R32
Nennleistung
Beispiel: Klasse 7.000 Btu/Std. → '07',
Klasse 18.000 Btu/Std. → '18'
DEUTSCH
Gerätetyp
T: Deckenkassettenmodell
B, M: Unterputz-Rohrführungsmodell
L: Unterputz-Rohrführungsmodell
(Niedrige Statik)
V: Deckenmontage- & Standgerät
Anschließbarer Außengerätetyp
M: Innengeräte nur für
Multi-Systeme
U: Innengeräte nur für
Einzel-A-Systeme
C: Gemeinsames Innengerät für
Multi- und Einzel-CAC-Geräte
- Zusatzinformationen: Die Seriennummer befindet
sich auf dem Strichcode am Gerät.
- Maximal zulässiger Druck an der hohen Seite: 4,2
MPa/Niedrige Seite: 2,4 MPa
- Kältemittel: R32
Geräuschemission
Der von diesem Gerät A-bewertete
Schalldruckpegel beträgt weniger als 70 dB.
** Der Geräuschpegel kann je nach Standort
variieren.
Bei den angegebenen Emissionswerten handelt es
sich nicht in jedem Fall um sichere Arbeitswerte.
Obwohl eine Wechselwirkung zwischen Emissionsund Belastungswerten existiert, kann mithilfe
dieser Werte jedoch nicht zuverlässig bestimmt
werden, ob weitere Vorsichtsmaßnahmen
erforderlich sind.
Zu den Einflussfaktoren der tatsächlichen
Belastung gehören die Eigenschaften des
Arbeitsraumes sowie sonstige Geräuschquellen, z.
B. die Anzahl der Geräte und andere Vorgänge in
der Nähe sowie die Dauer, die ein Bediener den
Geräuschen ausgesetzt ist. Die zulässigen
Belastungswerte können je nach Land variieren.
Mithilfe dieser Angaben kann ein Bediener jedoch
die Gefahren und Belastungsrisiken besser
einschätzen.
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
3
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
Lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig
durch, bevor Sie das Gerät bedienen.
Diese Vorrichtung ist mit einem
flammbaren Kühlmittel gefüllt (R32).
Dieses Symbol weist darauf hin, dass
die Betriebsanleitung sorgfältig gelesen werden sollte.
Dieses Symbol weist darauf hin, dass
die Service-Fachkraft beim Umgang
mit diesem Gerät die Anleitung im Installationshandbuch befolgen sollte.
DEUTSCH
BITTE LESEN SIE VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES SÄMTLICHE ANLEITUNGEN.
Bitte beachten Sie stets die folgenden Vorsichtshinweise, um gefährliche Situationen zu vermeiden und die optimale Leistung des Gerätes zu gewährleisten.
! ACHTUNG
Bei Missachtung der Anweisungen besteht die Gefahr von schweren Verletzungen oder Lebensgefahr.
! VORSICHT
Bei Missachtung der Anweisungen besteht die Gefahr von leichten Verletzungen oder Schäden am Gerät.
! ACHTUNG
• Bei Montage- oder Reparaturarbeiten, die von nicht ausgebildeten Personen vorgenommen werden, besteht die Möglichkeit von Gefahren für Sie und andere.
• Die Montage darf nur durch qualifiziertes und zugelassenes Personal und muss gemäß den
nationalen Bestimmungen für elektrische Anschlüsse erfolgen.
• Die Informationen in dieser Bedienungsanleitung sind ausschließlich für ausgebildete Servicetechniker vorgesehen, die mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut sind und über geeignete Werkzeuge und Testgeräte verfügen.
• Bei Nichtbeachtung und Missachtung der Anleitungen in dieser Bedienungsanleitung besteht die Gefahr von Geräteausfällen, Sachschäden, Verletzungen und/oder Lebensgefahr.
• Die Einhaltung der nationalen Gas-Richtlinien muss beachtet werden.
• Leitungen, die an ein Gerät angeschlossen sind, dürfen keine Zündquelle enthalten.
• Diese Ausrüstung muss mit einer Zuleitung versehen sein, der den nationalen Vorschriften
entspricht.
Montage
• Verwenden Sie niemals einen defekten Überlastungsschalter oder einen mit zu geringer
Nennleistung. Nur Überlastungsschalter und Sicherungen mit geeigneter Nennleistung verwenden. Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Elektrische Anschlüsse sollten nur vom Händler, Verkäufer, einem qualifizierten Elektriker
oder zugelassenen Servicebetrieb vorgenommen werden. Das Gerät nicht selbst auseinandernehmen oder reparieren. Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
4
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
DEUTSCH
• Das Gerät muss immer laut Schaltplan geerdet werden. Die Erdungsleitung niemals an
eine Gas- oder Wasserleitung, einen Blitzableiter oder eine Telefon-Erdungsleitung anschließen. Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Die Frontblende sowie die Abdeckung des Schaltkastens müssen gut befestigt werden.
Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr auf Grund von Staub, Wasser usw.
• Nur Überlastungsschalter und Sicherungen mit geeigneter Nennleistung verwenden. Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Das Netzkabel niemals verändern oder verlängern. Bei Beschädigungen des Netzkabels
oder der Isolierung muss das Kabel ausgetauscht werden. Ansonsten besteht Brand- oder
Stromschlaggefahr.
• Die Montage, Demontage oder Neumontage sollte nur vom Händler oder einem zugelassenen Servicebetrieb vorgenommen werden. Ansonsten besteht Brand-, Stromschlag-, Explosions- oder Verletzungsgefahr.
• Das Gerät nicht auf einem defekten Montagestandfuß anbringen. Der Montageort darf im
Laufe der Zeit nicht an Stabilität verlieren. Ansonsten könnte das Gerät herunterfallen.
• Das Außengerät nicht auf einem beweglichen oder instabilen Untergrund aufstellen. Das
Außengerät könnte herunterfallen und Sachschäden oder u. U. tödliche Verletzungen verursachen.
• Die elektrischen Bauteile im Außengerät werden über einen Kondensator mit Hochspannung versorgt. Der Kondensator muss daher vor Reparaturarbeiten immer vollständig entladen werden. Bei einem geladenen Kondensator besteht die Gefahr von Stromschlägen.
• Zur Montage des Gerätes sollte immer der mitgelieferte Montagebausatz eingesetzt werden. Ansonsten könnte das Gerät herunterfallen und schwere Verletzungen verursachen.
• Die Kabelanschlüsse innen und außen müssen gut befestigt werden und die Kabel sollten
so verlegt werden, dass keine Zugkräfte auf die Kabel und deren Anschlüsse wirken. Unsachgemäße oder lockere Anschlüsse können zu Hitzeentwicklung und Bränden führen.
• Verpackungsmaterialien müssen ordnungsgemäß entsorgt werden. Schrauben, Nägel, Batterien oder defekte Teile müssen nach der Montage oder Wartung entsorgt werden. Zerschneiden Sie sämtliche Plastikverpackungen. Kinder könnten damit spielen und sich dabei
gefährden oder verletzen.
• Überprüfen Sie das verwendete Kältemittel. Bitte lesen Sie die Hinweise auf dem Produktetikett. Bei ungeeignetem Kältemittel kann der Normalbetrieb des Gerätes beeinträchtigt
werden.
• Das Gerät muss in einem Raum aufbewahrt werden, ohne die Zündquellen kontinuierlich
zu betreiben (z. B. offene Flammen, ein Betriebsgasgerät oder eine Elektroheizung.)
• Verwenden Sie keine Mittel, um den Abtauvorgang zu beschleunigen oder zu reinigen,
außer denen die vom Hersteller empfohlenen sind.
• Kältemittelkreislauf nicht durchstechen oder verbrennen.
• Achten Sie darauf, dass Kältemittel keinen Geruch enthalten können.
• Halten Sie alle erforderlichen Lüftungsöffnungen frei von Hindernissen.
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
5
DEUTSCH
• Das Gerät muss in einem gut belüfteten Bereich aufbewahrt werden, in dem die Raumgröße dem für den Betrieb angegebenen Raum entspricht.
• Die Kühlmittelschläuche müssen geschützt oder verkleidet werden, um Schäden zu vermeiden.
• Flexible Kältemittelverbinder (wie Verbindungsleitungen zwischen Innen- und Außengerät),
die im Normalbetrieb verschoben werden können, sind vor mechanischen Beschädigungen
zu schützen.
• Eine gelötete, geschweißte oder mechanische Verbindung sollte vor dem Öffnen der Ventile erstellt werden, um dem Kühlmittel den Fluss zwischen den Kühlsystemteilen zu ermöglichen.
• Um das Produkt zu installieren, wenden Sie sich grundsätzlich an den Kundendienst oder
einen Fachbetrieb für Installation. - Sonst besteht Brandgefahr, Stromschlaggefahr, Explosionsgefahr sowie Verletzungsgefahr.
• Mechanische Verbindungen müssen zu Wartungszwecken zugänglich sein.
Betrieb
• Falls das Gerät nass wurde (überflutet oder in Flüssigkeit getaucht), verständigen Sie vor
dem erneuten Betrieb des Gerätes einen qualifizierten Fachbetrieb zwecks Reparatur. Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Es dürfen nur in der Ersatzteilliste aufgeführte Bauteile verwendet werden. Das Klimagerät
niemals selbst verändern. Bei Verwendung von ungeeigneten Ersatzteilen besteht die Gefahr von Stromschlägen, Überhitzungen oder Bränden.
• Das Gerät niemals mit nassen Händen berühren, bedienen oder reparieren. Der Netzstecker muss beim Abziehen immer am Stecker selbst festgehalten werden. Es besteht
Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Das Netzkabel nicht in der Nähe von Heizgeräten oder sonstigen Wärmequellen verlegen.
Es besteht Brand- und Stromschlaggefahr.
• Es darf kein Wasser in die elektrischen Bauteile eindringen. Das Klimagerät nicht in der
Nähe von Wasserquellen montieren. Es besteht die Gefahr von Bränden, Geräteausfällen
oder Stromschlägen.
• Keine brennbaren Gase oder Flüssigkeiten in Gerätenähe lagern oder verwenden. Es besteht Brandgefahr.
• Das Gerät nicht über einen längeren Zeitraum in geschlossenen Räumen betreiben. Lüften
Sie regelmäßig. Ansonsten könnte ein gesundheitsschädlicher Sauerstoffmangel eintreten.
• Das Vordergitter des Gerätes während des Betriebs niemals öffnen. (Der elektrostatische
Filter darf nicht berührt werden, falls vorhanden.) Es besteht die Gefahr Verletzungen,
Stromschlägen oder Geräteausfällen.
• Bei ungewöhnlichen Geräuschen oder bei austretendem Rauch sofort den Überlastungsschalter ausschalten und das Netzkabel trennen. Schalten Sie den Überlastungsschalter
aus und ziehen Sie den Netzstecker. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Der Standort des Gerätes sollte bei gemeinsamer Nutzung eines Ofens, einer Heizung
usw. regelmäßig gelüftet werden. Bei einem auftretenden Sauerstoffmangel besteht die
6
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
DEUTSCH
Gefährdung der Gesundheit.
• Falls das Gerät über einen längeren Zeitraum nicht betrieben wird, den Netzstecker ziehen
oder den Überlastungsschalter ausschalten. Es besteht die Gefahr von Beschädigungen,
Ausfällen oder unbeabsichtigtem Einschalten des Gerätes.
• Es muss gewährleistet werden, dass niemand, auf das Außengerät tritt oder darauf fällt.
Dies gilt insbesondere für Kinder. Ansonsten besteht die Gefahr von Verletzungen und
Schäden am Gerät.
• Es muss gewährleistet werden, dass das Netzkabel während des Betriebs nicht abgezogen oder beschädigt werden kann. Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Es dürfen KEINE GEGENSTÄNDE auf das Netzkabel gestellt werden. Ansonsten besteht
Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Bei austretendem brennbaren Gas sofort die Gaszufuhr trennen und vor dem Einschalten
zum Lüften die Fenster öffnen. Benutzen Sie nicht das Telefon und schalten Sie keine Geräte ein oder aus. Es besteht Explosions- oder Brandgefahr.
• Sorgen Sie bei gleichzeitigem Einsatz des Klimagerätes mit einem Heizgerät für eine ausreichende Belüftung des Raumes. Ansonsten besteht die Gefahr von Bränden, schweren
Verletzungen oder Geräteausfällen.
• Die auf dem Wärmetauscher haftenden Staub- oder Salzpartikel müssen regelmäßig (häufiger als ein Mal jährlich) mit Wasser entfernt werden.
• Die Installation von Rohrleitungen muss auf einem Minimum gehalten werden.
• Wenn mechanische Verbindungen im Inneren wiederverwendet werden, müssen die Dichtungsteile erneuert werden.
• Wenn Faltengelenke im Innenbereich wiederverwendet werden, muss das Fackelteil wieder hergestellt werden.
! VORSICHT
Montage
• Das Gerät sollte von mindestens zwei Personen angehoben oder getragen werden. Ansonsten besteht Verletzungsgefahr.
• Das Gerät nicht an einem Ort mit direktem Seewind montieren (salzhaltige Luft). Es besteht Korrosionsgefahr.
• Montieren Sie zur Abfuhr von Kondenswasser einen Ablassschlauch. Ein unsachgemäßer
Anschluss kann zu Wasserlecks führen.
• Das Gerät muss immer waagerecht montiert werden. Ansonsten können Vibrationen oder
Geräusche auftreten.
• Das Gerät so montieren, dass umliegende Nachbarn nicht durch warme Abluft oder Lärm
belästigt werden. So vermeiden Sie Streitfälle mit den Nachbarn.
• Überprüfen Sie das Klimagerät nach der Montage oder nach Reparaturarbeiten immer auf
Gaslecks (Kältemittel). Eine zu geringe Kältemittelmenge kann zu Geräteausfällen führen.
• Jede Person, die an der Arbeit an einem Kältemittelkreislauf beteiligt ist oder sich in einen
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
7
DEUTSCH
Kältemittelkreislauf einbringt, sollte ein gültiges Zertifikat von einer von der Industrie akkreditierten Beurteilungsbehörde abgeben, die ihre Kompetenz zur Kälteerzeugung in Übereinstimmung mit einer von der Industrie anerkannten Beurteilungsspezifikation genehmigt.
• Bei der Installation, Wartung oder Instandhaltung des Produktes eine angemessene persönliche Schutzausrüstung (PSA) tragen.
Betrieb
• Das Gerät nicht für besondere Zwecke verwenden, z. B. zur Kühlung von Lebensmitteln
oder Kunstgegenständen. Bei diesem Gerät handelt es sich um ein Haushalts-Klimagerät
und nicht um ein Präzisions-Kühlsystem. Es besteht die Gefahr von Sachschäden oder -verlusten.
• Lufteinlass und -auslass dürfen nicht verdeckt werden. Ansonsten besteht die Gefahr von
Fehlfunktionen.
• Verwenden Sie zur Reinigung ein weiches Tuch. Keine scharfen Reiniger, Lösungen oder
Spritzwasser usw. verwenden. Es besteht die Gefahr von Bränden, Stromschlägen oder
Beschädigungen der Kunststoffteile des Gerätes.
• Beim Herausnehmen des Luftfilters keine Metallteile am Gerät berühren. Es besteht die
Verletzungsgefahr.
• Nicht auf das Gerät treten oder Gegenstände darauf stellen. (Außengeräte) Es besteht die
Gefahr von Verletzungen und Geräteausfällen.
• Den Filter nach der Reinigung immer fest einsetzen. Er sollte bei Bedarf alle zwei Wochen
oder häufiger gereinigt werden. Bei einem verschmutzten Filter verringert sich die Kühlungsleistung.
• Bei angeschlossenem Klimagerät niemals die Hand oder andere Gegenstände in den Lufteinlass oder -auslass einführen. Scharfe Kanten und sich bewegende Teile im Innern des
Gerätes bergen Verletzungsgefahren.
• Gehen Sie beim Auspacken und bei der Montage sorgsam vor. Scharfe Kanten bergen Verletzungsgefahren.
• Falls während der Reparatur Kältemittel austritt, vermeiden Sie den Kontakt mit dem Kältemittel. Ansonsten besteht die Gefahr von Erfrierungen (Kälteverbrennungen).
• Das Klimagerät beim Demontieren oder während des Transports nicht kippen. Kondenswasser im Gerät könnte verschüttet werden.
• Niemals andere Gas-Luft-Gemische erzeugen, als für das Kältemittel des Systems angegeben. Luft im Kältemittelkreislauf könnte zu einem übermäßig hohen Druck im Kreislauf führen. Dadurch besteht die Gefahr von Schäden am Gerät oder Verletzungen.
• Falls während der Montage Kältemittel austritt, muss der Raum sofort gelüftet werden.
Ansonsten besteht die Gefahr von Gesundheitsschäden.
• Die Zerlegung des Klimagerätes sowie die Entsorgung von Kälteöl und Bauteilen sollte
nach den örtlichen und gesetzlichen Bestimmungen erfolgen.
• Tauschen Sie alle Batterien der Fernbedienung gegen neue Batterien desselben Typs aus.
Alte und neue Batterien bzw. unterschiedliche Batterietypen nicht gemeinsam verwenden.
Es besteht die Gefahr von Bränden oder Geräteausfällen.
8
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
DEUTSCH
• Batterien nicht wieder aufladen oder auseinandernehmen. Verbrauchte Batterien niemals
ins Feuer werfen. Sie könnten brennen oder explodieren.
• Auf die Haut oder Kleidung gelangte Batterieflüssigkeit gründlich mit Wasser abspülen. Die
Fernbedienung niemals mit ausgelaufenen Batterien verwenden. Die Chemikalien in den
Batterien könnten zu Verbrennungen oder Gesundheitsschäden führen.
• Bei Verschlucken der Batterieflüssigkeit den Mund gründlich mit Wasser ausspülen und
unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Ansonsten besteht die Gefahr von schweren Gesundheitsschäden.
• Das Klimagerät bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit oder bei geöffneten Türen und Fenstern
nicht über einen längeren Zeitraum betreiben. Die Feuchtigkeit kann kondensieren und die
Einrichtung beschädigen.
• Erwachsene und Kinder sollten sich nicht direkt im Kalt- oder Warmluftstrom aufhalten. Es
besteht die Gefahr von Gesundheitsschäden.
• Das Abwasser des Gerätes niemals trinken. Das Wasser ist verunreinigt und gesundheitsschädlich.
• Benutzen Sie zur Reinigung, Wartung oder Reparatur des Klimagerätes ggf. einen Tritt
oder eine Leiter. Achten Sie auf mögliche Verletzungsgefahren.
• Das Gerät muss so aufbewahrt werden, dass keine mechanischen Beschädigungen auftreten.
• Die Wartung darf nur gemäß Empfehlung von Gerätehersteller erfolgen. Wartung und Instandhaltung, die die Unterstützung von anderen Fachkräften erfordern, sind unter der Aufsicht der bei der Verwendung von brennbaren Kältemitteln zuständigen Person
durchzuführen.
Gemäß IEC 660335-1
• Dieses Gerät sollte nicht durch Personen (einschließlich Kindern) mit verminderten physikalischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder mit mangelnder Erfahrung und
Sachkenntnis bedient werden, es sei unter Aufsicht oder Anleitung zur sachgerechten Bedienung durch eine für die Sicherheit verantwortliche Person. Kinder sollten beaufsichtigt
werden, um zu gewährleisten, dass das Gerät nicht zum Spielen verwendet wird.
Gemäß EN 660335-1
• Dieses Gerät sollte nicht durch Kinder im Alter von unter 8 Jahren sowie Personen mit verminderten physikalischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder mit mangelnder
Erfahrung und Sachkenntnis bedient werden, es sei unter Aufsicht oder vorheriger Anleitung zur sicheren und sachgerechten Bedienung einschließlich der Unterweisung über
mögliche Gefahren. Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen. Die Reinigung und Wartung
sollte nicht von Kindern ohne Aufsicht vorgenommen werden.
MONTAGEANLEITUNG
9
MONTAGEORT
- Es sollten sich keine Wärme- oder Dampfquellen im Umfeld des Gerätes betrieben werden.
- Es sollten sich keine Hindernisse im Bereich der Luftströmung befinden.
- Am Standort sollte eine ausreichende Luftzirkulation
möglich sein.
- Am Standort sollte ein ausreichender Abfluss gewährleistet werden.
- Am Standort sollten Vorkehrungen zum Lärmschutz getroffen werden.
- Das Gerät nicht in der Nähe von Türen montiert werden.
- Die durch Pfeilmarkierungen angegebenen Abstände
von der Wand, Decke oder anderen Hindernissen müssen eingehalten werden.
- Die Mindest-Wartungsabstände für das Innengerät müssen eingehalten werden.
Mind. 700 mm
Mind. 300 mm
Mind. 700 mm
Draufsicht
(einheit: mm)
Schauloch 600 x 600
Lufteinlassschlitze
Decke
Deckenplatte
Deckenplatte
Max. 300
Mind.
500
600
Vorderseite
Einheit: mm
Boden
Gehäuse
TQ/TR/TP
TN/TM
Mind. 1800
Max. H
H
Mind.
1000
Mind. 500
600
1000
Luftauslassschlitze
Seitenansicht
(einheit: mm)
H
3,600
4,200
Mind. 20
• Für die Abflussneigung ist die Größe von “H” erforderlich, wie in der Abbildung gezeigt.
DEUTSCH
Mind.
10
Schaltkasten
10 MONTAGEORT
Minimale Bodenfläche
- Das Gerät muss in einem Raum mit einer Bodenfläche installiert, betrieben und gelagert werden, die
größer als die Mindestfläche ist.
- Verwenden Sie die Grafik der Tabelle, um die minimale Fläche zu bestimmen.
Amin (m2) 600
Standgerät
500
400
300
200
DEUTSCH
100
Für Wandmontage
Für Deckenmontage
m (kg)
0
0
1.224
2
3
4
5
6
7
8
- m : Gesamtmenge an Kühlmittel im System
- Gesamtmenge an Kühlmittel : Werksladung an Kühlmittel + zusätzliche Menge an Kühlmittel
- Amin : Mindestfläche für Installation
Standgerät
m (kg) Amin (m2)
< 1.224
1.224
12.9
1.4
16.82
1.6
21.97
1.8
27.80
2
34.32
2.2
41.53
2.4
49.42
2.6
58.00
2.8
67.27
3
77.22
3.2
87.86
3.4
99.19
3.6
111.20
3.8
123.90
4
137.29
4.2
151.36
4.4
166.12
Standgerät
m (kg) Amin (m2)
4.6
181.56
4.8
197.70
5
214.51
5.2
232.02
5.4
250.21
5.6
269.09
5.8
288.65
6
308.90
6.2
329.84
6.4
351.46
6.6
373.77
6.8
396.76
7
420.45
7.2
444.81
7.4
469.87
7.6
495.61
7.8
522.04
Für Wandmontage
m (kg) Amin (m2)
< 1.224
1.224
1.43
1.4
1.87
1.6
2.44
1.8
3.09
2
3.81
2.2
4.61
2.4
5.49
2.6
6.44
2.8
7.47
3
8.58
3.2
9.76
3.4
11.02
3.6
12.36
3.8
13.77
4
15.25
4.2
16.82
4.4
18.46
Für Wandmontage
m (kg) Amin (m2)
4.6
20.17
4.8
21.97
5
23.83
5.2
25.78
5.4
27.80
5.6
29.90
5.8
32.07
6
34.32
6.2
36.65
6.4
39.05
6.6
41.53
6.8
44.08
7
46.72
7.2
49.42
7.4
52.21
7.6
55.07
7.8
58.00
Für Deckenmontage Für Deckenmontage
m (kg) Amin (m2) m (kg) Amin (m2)
< 1.224
4.6
13.50
1.224
0.956
4.8
14.70
1.4
1.25
5
15.96
1.6
1.63
5.2
17.26
1.8
2.07
5.4
18.61
2
2.55
5.6
20.01
2.2
3.09
5.8
21.47
2.4
3.68
6
22.98
2.6
4.31
6.2
24.53
2.8
5.00
6.4
26.14
3
5.74
6.6
27.80
3.2
6.54
6.8
29.51
3.4
7.38
7
31.27
3.6
8.27
7.2
33.09
3.8
9.22
7.4
34.95
4
10.21
7.6
36.86
4.2
11.26
7.8
38.83
4.4
12.36
ELEKTRISCHE KABELANSCHLÜSSE
11
ELEKTRISCHE KABELANSCHLÜSSE
Allgemeine Hinweise
- Sämtliche Teile und Materialien und elektrische
Arbeiten müssen den regionalen Richtlinien
entsprechen. Nur Kupferkabel verwenden.
- Richten Sie sich zum Anschluss von Außengerät,
Innengeräten und Fernbedienung nach dem am
Gerät angebrachten
“ANSCHLUSSSCHALTPLAN”.
- Sämtliche Kabelanschlüsse müssen von einem
qualifizierten Elektriker vorgenommen werden
! VORSICHT
• Das am Innengerät angeschlossene
Anschlusskabel sollte die folgenden
technischen Daten aufweisen (Gummiisolierung, Typ H0 5RN-F, Zulassung durch HAR oder SAA).
Kabelanschlüsse
1(L) 2(N)
3
Anschluss an Außengerät
oder B.D.-Gerät.
GN
NORMALE
QUERSCHNITTSFLÄCHE
0,75 mm2
/G
E
20
mm
• Sollte das Netzkabel beschädigt sein,
muss es vom Hersteller bzw. vom
Servicebetrieb durch ein spezielles
Kabel ausgetauscht werden.
Verwendung der Fernbedienung
Sie haben die Möglichkeit, das Klimagerät bequem über die Fernbedienung zu bedienen.
Unter der Klappe der Fernbedienung befinden
sich weitere Tasten für die Zusatzfunktionen.
DEUTSCH
Schließen Sie die Kabel, je nach
Außengeräteanschluss, einzeln an die Anschlüsse
der Reglerkarte an.
Die Farben der Außengerätekabel und der
jeweiligen Anschlüsse müssen mit den Farben am
Innengerät übereinstimmen
12 WARTUNG
WARTUNG
Wenn das Klimagerät eine längere
Zeit....
Das Gerät sollte regelmäßig gereinigt werden, um
eine optimale Leistung zu gewährleisten und
mögliche Geräteausfälle zu vermeiden.
Falls das Gerät über einen längeren Zeitraum nicht
genutzt wird.
1 Betreiben Sie das Klimagerät zwei bis drei Stunden lang mit den folgenden Einstellungen:
• Betriebsart: Lüfterbetrieb (siehe Kapitel "Lüfterbetrieb").
• Dadurch wird die Innenmechanik getrocknet.
! VORSICHT
DEUTSCH
• Schalten Sie das Gerät vor Wartungsarbeiten
aus und ziehen Sie das Netzkabel ab. Ansonsten besteht die Gefahr von Stromschlägen.
• Verwenden Sie zur Reinigung der Filter kein
Wasser wärmer als 40°C. Es besteht die Gefahr von Verformungen und Verfärbungen.
• Verwenden Sie zur Reinigung der Filter keine
flüchtigen Stoffe. Diese können die Oberflächen des Gerätes beschädigen.
Hinweise zum Betrieb!
• Der Raum darf nicht unterkühlt werden.
Eine zu kalte Raumluft ist gesundheitsschädlich und verursacht hohe Stromkosten.
• Rollos und Vorhänge sollten geschlossen sein.
Während des Betriebs des Klimagerätes sollte
eine direkte Sonneneinstrahlung vermieden
werden.
• Die Raumtemperatur sollte gleichbleibend gehalten werden.
Stellen Sie die vertikale und horizontale Luftstromrichtung so ein, dass eine gleichbleibende Raumtemperatur erreicht wird.
• Fenster und Türen sollten stets fest verschlossen sein.
Türen und Fenster sollten nach Möglichkeit
nicht geöffnet werden, damit keine Kaltluft
entweicht.
• Der Luftfilter sollte regelmäßig gereinigt werden.
Hindernisse im Luftfilter hindern den Luftstrom
und verschlechtern die Leistung bei der Kühlung und Entfeuchtung.
Der Filter sollte mindestens alle zwei Wochen
gereinigt werden.
• Der Raum sollte gelegentlich gelüftet werden.
Da die Fenster geschlossen sein sollten, ist es
ratsam, die Fenster zum Lüften gelegentlich zu
öffnen.
2 Unterbrechen Sie den Überlastungsschalter.
! VORSICHT
Schalten Sie den Überlastungsschalter
aus, wenn das Klimagerät über einen längeren Zeitraum nicht betrieben wird. Verschmutzungen können sich ansammeln
und einen Brand verursachen.
3 Nehmen Sie die Batterien der Fernbedienung heraus.
Nützliche Informationen
Luftfilter und Stromrechnung.
Wenn die Luftfilter mit Staub verstopft sind,
verringert sich die Kühlungsleistung. Dabei
werden 6% der verbrauchten Energie zum
Betrieb des Klimagerätes verschwendet.
Wenn das Klimagerät wieder genutzt
werden soll.
1 Reinigen Sie den Luftfilter und setzen Sie
ihn in das Innengerät ein.(Siehe Kapitel
"Wartung und Pflege")
2 Lufteinlass und -auslass der Innen- und
Außengeräte dürfen nicht verdeckt sein.
3 Überprüfen Sie, ob die Erdungsleitung ordnungsgemäß angeschlossen ist. Die Erdungsleitung kann an der Innengeräteseite
angeschlossen werden.
WARTUNG 13
Tipps zur Störungsbehebung! Sparen Sie Zeit und Geld!
Überprüfen Sie die folgenden Punkte, bevor Sie Reparaturen oder Wartungsarbeiten anfordern...
Bei fortbestehender Fehlfunktion wenden Sie sich bitte an den Händler.
Fall
Beschreibung
Das Klimagerät kann nicht betrieben werden.
• Ist Ihnen beim Timer-Betrieb ein Fehler unterlaufen?
• Ist die Sicherung durchgebrannt oder wurde der Überlastungsschalter ausgelöst?
Im Raum herrscht sich ein ungewöhnlicher Geruch.
• Stellen Sie sicher, dass es sich nicht um einen feuchten Geruch
handelt, der aus Wand, Teppich, Einrichtung oder Textilien im
Raum austritt.
Es scheint, dass Kondensat aus
dem Klimagerät tropft.
• Kondensation tritt auf, wenn der Luftstrom des Klimagerätes die
Raumluft abkühlt oder erwärmt.
Das Klimagerät arbeitet nach einem
• Hierbei handelt es sich um einen Schutz des Mechanismus.
Neustart ca. drei Minuten lang
• Warten Sie etwa drei Minuten, bis das Gerät anläuft.
nicht.
Das Klimagerät ist während des
Betriebs sehr laut.
• Bei einem Geräusch, das wie fließendes Wasser klingt.
- Dieses Geräusch wird durch das Kältemittel verursacht, das im Innern des Klimagerätes fließt.
• Bei einem Geräusch, das wie entweichende Druckluft klingt.
- Dieses Geräusch wird durch Wasser verursacht, das im Innern
des Gerätes entfeuchtet wird.
Ein knackendes Geräusch ist zu
hören.
• Dieses Geräusch wird bei Temperaturschwankungen durch Ausdehnen/Zusammenziehen z. B. des Innengitters erzeugt.
Das Filtersymbol (LED) LEUCHTET.
• Reinigen Sie den Filter und halten Sie gleichzeitig die Tasten Timer
und ◀ auf der Kabel-Fernbedienung drei Sekunden lang gedrückt.
Die Anzeige der Fernbedienung
ist schwach oder gar nicht sichtbar.
• Wurde der Trennschalter ausgelöst?
• Wurden die Batterien mit umgekehrter Polung (+) und (-) eingelegt?
Dieser Fehlercode wird nach
einem Blitzschlag angezeigt
• Dieses Gerät ist an einem Überspannungsschutz angeschlossen.
Diese Störung kann auftreten und ist normal. Nach einigen Minuten wird der Normalbetrieb wiederhergestellt.
Verständigen Sie in folgenden Fällen unverzüglich den Kundendienst
1 Bei ungewöhnlichen Brandgerüchen, lauten Geräuschen usw. Schalten Sie das Gerät und den Überlas2
3
4
5
tungsschalter aus. Das Gerät darf in solchen Fällen niemals selbst repariert oder wieder eingeschaltet
werden.
Das Hauptnetzkabel ist heiß oder beschädigt.
Bei der Selbstdiagnose wurde ein Fehler ermittelt.
Aus dem Innengerät tropft Wasser, selbst bei geringer Luftfeuchtigkeit.
Ein Schalter, Überlastungsschalter (Sicherheit, Erdung) oder eine Sicherung ist defekt
Für eine gleichbleibende Leistung sollte das Klimagerät regelmäßig geprüft und gereinigt werden. Störungen sollten ausschließlich vom Kundendienst behoben werden.
DEUTSCH
Das Gerät kühlt bzw. heizt nur
ungenügend.
• Ist der Luftfilter verschmutzt? Lesen Sie die Anleitungen zur Reinigung des Luftfilters.
• Beim Einschalten des Klimagerätes war der Raum möglicherweise
sehr warm. Warten Sie, bis die Raumtemperatur herabgesetzt
wurde.
• Wurde die Temperatur falsch eingestellt?
• Sind Lufteinlass oder Luftauslass des Innengerätes verdeckt?
14
DEUTSCH
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising