LG | UU43WH.U33 | Owner's Manual | LG UU43WH.U33 Benutzerhandbuch

LG UU43WH.U33 Benutzerhandbuch
MONTAGEANLEITUNG
DEUTSCH
KLIMAANLAGE
Lesen Sie diese Anleitung vor der Montage des Gerätes vollständig durch.
Die Montage darf nur durch qualifiziertes Personal und muss gemäß den nationalen
Bestimmungen für elektrische Anschlüsse erfolgen.
Bewahren Sie dieses Benutzerhandbuch nach dem Lesen zum späteren Gebrauch an
einem sicheren Ort auf.
Inverter mit hohem Wirkungsgrad
Übersetzung der ursprünglichen Instruktion
Weitere Informationen finden Sie auf der CD oder auf der LG Website (www.lg.com).
www.lg.com
Single A Kassetten-Klimaanlage Montageanleitung
INHALTSVERZEICHNIS
Sicherheitshinweise....................................................................................................................3
Außengerätemontage .................................................................................................................7
Kabelanschlüsse .......................................................................................................................11
Verbindungsleitungen zur Inneneinheit..................................................................................14
Dichtigkeitsprüfung und Entlüftung........................................................................................18
Testbetrieb .................................................................................................................................20
Selbstdiagnosefunktion............................................................................................................22
Funktion .....................................................................................................................................24
Montage in Küstengebieten .....................................................................................................26
2
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
Um Verletzungen des Benutzers oder anderer Personen sowie Sachbeschädigungen zu vermeiden,
müssen die folgenden Anleitungen befolgt werden.
■ Lesen Sie vor der Montage des Raum-Klimagerätes dieses Handbuch sorgfältig durch.
■ Beachten Sie angegebene Vorsichtshinweise mit wichtigen sicherheitsrelevanten Informationen.
■ Ein unsachgemäßer Betrieb bei Missachtung von Anleitungen führt zu Verletzungen oder
Beschädigungen.Die Schweregrade werden durch folgende Symbole gekennzeichnet.
WARNUNG Dieses Symbol bedeutet Lebensgefahr oder Gefahr schwerer Verletzungen.
VORSICHT Dieses Symbol bedeutet Verletzungsgefahr oder Gefahr von Beschädigungen von Eigentum.
■ Die Bedeutung von Symbolen in diesem Handbuch lauten wie folgt.
Darf nicht ausgeführt werden.
Die Anleitung sollte befolgt werden.
DEUTSCH
WARNUNG
■ Montage
Es muss immer eine
Erdung erfolgen.
• Ansonsten besteht
Stromschlaggefahr.
Zur Montage immer den
Händler oder das
Service-Center bzw.
einen ausgebildeten
Monteur verständigen.
• Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten besteht Feuer-,
Stromschlag-, Explosionsoder Stromschlaggefahr.
oder Verletzungsgefahr.
Kein beschädigtes
Netzkabel, Netzstecker
oder lockeren Stecker
verwenden.
Klimagerät nicht in der
Es müssen immer ein
Befestigen Sie die
Nähe von brennbaren
Abdeckung für elektrische LeckstellenTeile sicher am Innengerät Schutzschalter und eine Gasen oder
Flüssigkeiten verwendedizierte Schalttafel
und die Service-Blende
den.
montiert werden.
sicher am Außengerät.
• Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten können
• Wenn Abdeckung der
Fehlfunktionen des
oder Stromschlaggefahr.
elektrischen Bauteile von
Gerätes oder Feuer verurInnengerät und Servicesacht werden.
Blende des Außengerätes
nicht sorgfältig befestigt
werden, besteht Feueroder Stromschlaggefahr
durch Staub, Wasser, usw.
Montageanleitung 3
Sicherheitshinweise
Geräte dürfen nicht
Der Montagerahmen des
demontiert oder selbst
Außengerätes darf nicht
durch lange Betriebszeiten repariert werden.
beschädigt sein.
• Ansonsten besteht die
• Ansonsten besteht
Gefahr Stromschlägen.
Verletzungs- oder
Unfallgefahr.
Das Gerät muss vorsichtig ausgepackt
und montiert werden.
• Scharfe Kanten bergen
Verletzungsgefahren.
Gerät nicht an einem Ort
montieren, an dem es
herunterfallen könnte.
• Ansonsten besteht
Verletzungsgefahr.
Verwenden Sie für die Leckprüfung oder
zur Entlüftung eine Vakuumpumpe oder
Schutzgas (Stickstoff). Luft oder
Sauerstoff nicht komprimieren und keine
brennbaren Gase verwenden. Es besteht
und Brand- und Explosionsgefahr.
• Ansonsten besteht Lebens-, Verletzungs-,
Brand- oder Explosionsgefahr.
■ Betrieb
Netzkabel nicht veränDie Steckdose darf nicht Es darf kein beschädigmit weiteren Geräten ver- tes Netzkabel verwendet dern oder verlängern.
werden.
wendet werden.
• Durch Wärmeentwicklung • Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten besteht Feueroder Stromschlaggefahr.
oder Stromschlaggefahr.
können Stromschläge
oder Feuer verursacht
werden.
Wärmequellen nicht in
Ziehen Sie den
der Nähe des Gerätes
Netzstecker, falls Sie
betreiben.
ungewöhnliche
Geräusche, Gerüche
oder Rauch feststellen.
• Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten besteht
Feuergefahr.
oder Stromschlaggefahr.
oder Stromschlaggefahr.
Das Netzkabel darf während des Betriebes nicht
gezogen werden.
4
Sicherheitshinweise
Das Netzkabel darf nicht Den Saugeinlass wähDen Netzstecker nur am
rend des Betriebs des
Stecker greifen und nicht in der Nähe von
Wärmequellen betrieben Innen-/Außen- gerätes
mit feuchten oder nasnicht öffnen.
werden.
sen Händen abziehen.
• Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten können
Fehlfunktionen oder
oder Stromschlaggefahr.
oder Stromschlaggefahr.
Stromschläge verursacht
werden.
Es darf kein Wasser in
die Elektrik dringen.
Wenn das Gerät in
Wasser getaucht wurde,
immer das ServiceCenter verständigen.
• Ansonsten besteht
Verletzungsgefahr durch
ein herunterfallendes
Gerät.
Wenn das Gerät in
Es dürfen keine schweren Gegenstände auf das Wasser getaucht wurde,
immer das ServiceNetzkabel gestellt werCenter verständigen.
den.
• Ansonsten besteht Feuer- • Ansonsten besteht Feueroder Stromschlaggefahr.
oder Stromschlaggefahr.
Achten Sie darauf, dass Kleinkinder nicht auf das Außengerät treten oder klettern.
• Kinder könnten sich durch Herunterfallen schwer verletzen.
Montageanleitung 5
DEUTSCH
• Ansonsten können
Fehlfunk- tionen des
Gerätes oder Strom- schläge verursacht werden.
Die Metallteile des
Der Stecker muss beim
Gerätes dürfen beim
Herausziehen am
Entfernen des Filters
Netzstecker gehalten
nicht berührt werden.
werden.
• Sie sind scharf und kön• Ansonsten besteht die
Gefahr von Stromschlägen nen Verletzungen verursachen.
und Beschädigungen.
Sicherheitshinweise
VORSICHT
■ Montage
Ablassschlauch so montieren, dass der Abfluss
sicher erfolgen kann.
• Ansonsten können
Wasserlecks entstehen.
Gerät so montieren, dass Nach Montage oder
umliegende Nachbarn
Reparatur des Gerätes
nicht durch Abluft oder
immer auf Gasleckstellen
Lärm vom Außengerät
überprüfen.
belästigt werden.
• So vermeiden Sie
• Ansonsten kann das Gerät
Streitfälle mit den
ausfallen.
Nachbarn.
Das Gerät muss immer waagerecht
montiert werden.
• Ansonsten können Vibrationen oder
Wasserlecks entstehen.
Das Gerät an einem Ort montieren, an
dem das Gewicht des Gerätes getragen werden kann.
• Bei unzureichender Stabilität könnte das
Gerät herunterfallen und Verletzungen
verursachen.
■ Betrieb
Eine übermäßige
Kühlung vermeiden und
den Raum gelegentlich
Lüften.
• Ansonsten besteht
Verletzungsgefahr.
Zur Reinigung ein weiches Tuch und kein
Wachs, Ver- dünner, starken Reiniger usw.
• Der Gesamteindruck des
Gerätes kann sich auf
Grund der
Farbveränderung oder
durch Kratzer auf der
Oberfläche ändern.
Das Gerät nicht für
besondere Zwecke verwenden, z. B. Haustiere,
Lebensmittel,
Präzisionsgeräte,
Kunstgegenstände usw.
• Ansonsten besteht die
Gefahr von
Sachbeschädigungen.
Im Bereich des Lufteinlasses oder Luftauslasses dürfen sich keine Gegenstände befinden.
• Ansonsten kann das Gerät ausfallen. oder es können Unfälle verursacht werden.
6
Außengerätemontage
Außengerätemontage
Bei der Wahl des geeigneten Montageortes sind folgende Voraussetzungen zu berücksichtigen. Halten
Sie unbedingt Rücksprache mit dem Nutzer.
1. Montageorte
2. Erhöhung und Länge von Rohrleitungen
■ Montage eines Einzel-Innengerätes
KAPAZITÄT
UU36WH/UU37WH
UU42WH/UU43WH
UU48WH/UU49WH
Rohrabmessungen
Zusätzliche
Länge A (m)
Erhebung B (m)
mm (Zoll)
Kühlflüssigkeit
(g/m)
Gas Flüssigkeite Standard Maximal Standard Maximal
Ø15.88
(5/8)
Ø9.52
(3/8)
5
75
5
30
40
Bei einer Rohrlänge unter 7,5 m ist keine zusätzliche Befüllung erforderlich.
Zusätzliches Kältemittel = ((A) -7,5) x zusätzliches Kältemittel (g)
Innengerät
Außengerät
A
B
A
Außengerät
Innengerät
B
Montageanleitung 7
DEUTSCH
• Wenn eine Markise zum Schutz gegen direkte
Su
Sonneneinstrahlung oder Regen montiert wird, darf
nro
of
die Wärmeabstrahlung vom Kondensator nicht behindert werden.
Mehr als
• Die durch Pfeile angegebenen Abstände an Front,
300mm
Seite und Rückseite sollten eingehalten werden.
• Tiere und Pflanzen dürfen dem warmen Luftstrom
Mehr als
nicht ausgesetzt sein.
300mm
La
t
od ten
• Das Gewicht des Klimagerätes muss berücksichtigt
er za
Hi un
nd
werden und der Montageort sollte so ausgewählt werern
is
den, dass Lärm und Vibrationen begrenzt sind.
Mehr als 600mm
• Benachbarten Personen sollten am Montageort nicht
Mehr
als
700mm
durch warme Luft und Lärm des Klimagerätes belästigt werden.
• Der Standort muss für das Gewicht und eventuelle Vibrationen des Außengerätes geeignet sein, und
das Gerät muss eben montiert werden können.
• Am Standort darf kein direkter Niederschlag oder Schneefall auftreten.
• Am Standort darf kein Schneefall auftreten und es dürfen keine Eiszapfen ggf. herunterfallen.
• Standorte mit nicht befestigtem oder unsicherem Untergrund, wie zum Beispiel baufällige Gebäudeteile
oder Bereiche, an denen sich größere Mengen an Schnee ansammeln könnten.
Außengerätemontage
■ Synchronbetrieb
Installieren Sie die Zweigleitung so, dass Rohrlänge und Abstand zwischen höchstem und niedrigstem Punkt den vorgegebenen Angaben entsprechen.
[Einheit: mm]
Angaben(MAX.)
Zweigleitung
L2
Rohrlänge und -höhe
L3
A
L4
Gesamt (L1+L2+L3+L4+L5)
Max 80
Hauptleitung(L1)
Max 45
Zweigleitung - L2+L3+L4+L5
Max 40
H2
H1
L5
Pro Leitung
A
Fernbedienung
L1
Max 15
Innen-Außen (H1)
Max 30
Innen-Innen (H2)
Max 1
(L1+L2),(L1+L3),(L1+L4),(L1+L5)
Max 70
A
Max 10
• Bei der Installation der Zweigleitung sind Leitungsrichtung und -winkel nicht maßgeblich.
• Achten Sie darauf, dass beim Anschluss keine Grate sowie Fremdkörper in die
Schnittöffnung gelangen.
• Schneiden Sie die Rohre für die übrigen Anschlüsse zu bzw. schließen Sie die Rohre mit
dem korrekten Durchmesser direkt an.
■ Nachfüllen von zusätzlichem Kältemittel
Angaben zur zusätzlichen Befüllung finden Sie in der folgenden Tabelle.
Innengerät
Zusätzliche Kältemittelbefüllung (g)
Duo
Kältemittel = (L1-b) x B + (L2 + L3) x C
Trio
Kältemittel = (L1-b) x B + (L2 + L3 + L4) x C
Quartett
Rohrdurchmesser
(mm)
C
(g/m)
Ø 6.35
35
Ø 9.52
40
Kältemittel = (L1-b) x B + (L2 + L3 + L4 + L5) x C
Modell
b
(m)
B
(g/m)
UU36WH/UU37WH
UU42WH/UU43WH
UU48WH/UU49WH
7.5
40
HINWEIS
b: Nennleistung für jeweilige Länge der Kältemittelrohrleitung
C : Zusätzliche Kältemittelbefüllung für Zweig-Flüssigkeitsrohre.
B : Zusätzliche Kältemittelbefüllung für Haupt-Flüssigkeitsrohre.
VORSICHT:
• Die Leistung ist abhängig von der Standardlänge und der maximal erlaubten Länge basierend auf der Zuverlässigkeit.
• Eine unzureichende Menge an Kältemittel kann zu einem fehlerhaften Kreislauf führen.
8
Außengerätemontage
3. Tabelle Synchronbetrieb
Mögliche Kombinationen von Innengeräten
Synchron
Trio
Quartett
Duo
IDU: INNENGERÄT
ODU: AUSSENGERÄT
BD: LEITUNGSVERTEILER
FERNB: KABEL-FERNBEDIENUNG
ODU
IDU
IDU
REMO
Kassette
UT18H NP1*2
UT21H NN1*2
UT24H NN1*2
ODU
BD
BD
Rohrleitung Convertible
UB18H NG1*2 UV18H NJ1*2
UB21H NG1*2 UV21H NJ1*2
UB24H NG1*2 UV24H NJ1*2
PMUB11A
IDU
IDU
BD
IDU
REMO
IDU
IDU
IDU
IDU
REMO
Kassette Rohrleitung Convertible Kassette Rohrleitung Convertible
UT12H NP1*3
UV12H NJ1*3
UT18H NP1*3 UB18H NG1*3 UV18H NJ1*3 UT12H NP1*4
UT18H NP1*3 UB18H NG1*3 UV18H NJ1*3 UT12H NP1*4
PMUB111A
PMUB1111A
PQCSB101S0
DEUTSCH
Modell
UU36WH/UU37WH
UU42WH/UU43WH
UU48WH/UU49WH
Leitungsverteiler
Einfache
Vorhandenes
Zentralsteuerung**
Zubehör
Funktionssteu
erung**
ODU
PQCSC101S0
HINWEIS
** Im Synchronbetrieb
- Die kabellose Fernbedienung kann nicht verwendet werden.
- Es kann nur die Kabel-Fernbedienung eines der Innengeräte verwendet werden.
- Es können nur die Zentral- und Funktionssteuerungen "PQCSB101SO" und "PQCSC101SO"
verwendet werden.
Montageanleitung 9
Außengerätemontage
4. Einstellungen für Leiterplatine des Außengerätes für Simultan-System
1. Stellung Bereichsschalter 1
Stellen Sie den Bereichsschalter 1 gemäß
der folgenden Tabelle ein (Ⓐ)
2. Auto-Adressierung
Bei der Adressierung wird jedem Innengerät
eine Adresse zugewiesen.
Bei der ersten Montage bzw. beim Austausch
der Innengeräteplatine. Für den gleichzeitigen
Betrieb sollte eine Auto-Adressierung durchgeführt werden.
❈ Verfahren
1) Stellen Sie DIP-Schalter SW korrekt ein.
2) Hauptstromversorgung einschalten.
3) Den Testschalter 1 innerhalb von drei Minuten
nach dem Einschalten ca. drei Sekunden lang
gedrückt halten.(Ⓑ)
4) Daraufhin blinkt die Anzeige LED01M (ROT)
und LED02M (GRÜN) schnell.
Nach der Adressierung erlischt die grüne LED.
Ansonsten leuchtet diese LED(LED01M) stetig.
Die Adresse des Innengerätes wird auf der
Kabel-Fernbedienung angezeigt. (CH01,
CH02, CH03, CH04)
5) Drücken Sie die Taste
, um das
Klimagerät einzuschalten.
6) Bei fehlender Adressierung die Schritte 2) und
5) durchführen.
A
9
8
7
6
5
4
3
1
2
SW01L
DIP SW01D
SW_DIP
10
A
B
LED01E
LED02E
B
LED01M
LED02M
SW01M
Diagramm Außengeräteplatine
Inv PCB
Table DIP SW2 Setting
SW_DIP
DIP SW01D
Innengerätenummer
1(Einzeln)
: Standardeinstellung
Innengerätenummer
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
2 (Duo)
2 (Duo)
3 (Trio)
3 (Trio)
4 (Quartett)
UU37/43/49WH
10
1(Einzeln)
: Standardeinstellung
4 (Quartett)
UU36/42/48WH
Kabelanschlüsse
Kabelanschlüsse
Kabellose Fernbedienung
Die elektrischen Anschlüsse müssen je nach der gewünschten Anschlussart vorgenommen werden.
• Die Verkabelung muss den jeweiligen RICHTLINIEN
entsprechen.
• Die ausgewählte Stromquelle muss der Belastung
durch die Klimaanlage standhalten.
• Verwenden Sie einen zugelassenen ELCB-Trennschalter
(Erdschlussschalter) zwischen Stromquelle und Gerät.
Es muss ein Trennschalter zur vollständigen Trennung
aller Zuleitungen montiert werden.
• Verwenden Sie ausschließlich einen von Fachpersonal
empfohlenen Trennschalter.
Phase(Ø)
ELCB
UU36/42/48WH
1
40A
UU37/43/49WH
3
20A
Verteilerdose
Außengerät
Innengerät
DEUTSCH
Modell
ELCB
Hauptstromversorgung
Verbindung der Kabel zwischen dem Innen-und dem Außengerät
• Die Drähte einzeln mit den Endverbindungen auf der Schalttafel verbinden und dabei die Verbindungen mit
dem Außengerät berücksichtigen.
• Berprüfen, ob die Farben der Drähte vom Außengerät und die Nummer der Endverbindungen die gleichen
sind wie die entsprechenden, die für das Innengerät benutzt wurden.
SimultanBetrieb Gerät 2, 3, 4
Hauptgerät 1
Endverbindungen
vom Außengerät
S
Endverbindungen vom Innengerät 4 1(L) 2(N) 3
1(L) 2(N) 3
4
5
CN-REMO
S
Endverbindungen vom Innengerät 3 1(L) 2(N) 3
1(L) 2(N) 3
4
5
CN-REMO
S
Endverbindungen vom Innengerät 2 1(L) 2(N) 3
1(L) 2(N) 3
4
5
CN-REMO
M
Endverbindungen vom Innengerät 1 1(L) 2(N) 3
1(L) 2(N) 3
4
5
CN-REMO
(380V-415V3N) (220V-240V~)
R
S
T
N
L
N
1(L) 2(N) 3
DUCT, CVT
1(L) 2(N) 3
Fernbedienung
CST
• Im Simultan-Betrieb sollte für die
Innengeräte nur eine Kabel-Fernbedienung
verwendet werden.
Speisung Eingang
Speisung Eingang
Montageanleitung 11
Kabelanschlüsse
VORSICHT
Das am Außengerät angeschlossene Netzkabel sollte den
Normen IEC 60245 oder HD 22.4 S4 entsprechen (Die für
diese Geräte verwendeten Kabel müssen den nationalen
Richtlinien entsprechen.)
Das am Außengerät angeschlossene Anschlusskabel sollte den
Normen IEC 60245 oder HD 22.4 S4 entsprechen
(Die für diese Geräte verwendeten Kabel müssen den
nationalen Richtlinien entsprechen.)
1 Phase(Ø)
NORMAL QUERSCHNITT
Modell
GN
/YL
20
mm
3 Phase(Ø)
GN
/YL
20
Phase(Ø) Area(mm2)
UU36WH
UU42WH
UU48WH
1
5
UU37WH
UU43WH
UU49WH
3
2.5
NORMAL
QUERSCHNITT
GN
/YL
0.75mm2
20
mm
Falls die Anschlussleitung zwischen Innengerät und Außengerät eine Länge
von über 40 m besitzt, sollten Telekommunikationsleitung und die Netzleitung
separat angeschossen werden.
mm
• Falls das Netzkabel defekt ist, muß es durch ein vom Hersteller geliefertes Spezialkabel oder Kabelsatz ersetzt werden.
Vorsichtshinweise beim Verlegen der Netzkabel
Für die Kabelanschlüsse an die Netzanschlussleiste sollten runde Anschlussösen verwendet werden.
Runde Anschlussöse
Netzkabel
Falls keine Anschlussösen vorhanden sind, gehen Sie wie folgt vor.
• Es dürfen keine Kabel unterschiedlicher Stärke an der Anschlussklemme befestigt werden.
(Bei starker Wärmeentwicklung könnte sich eines der Kabel lösen.)
• Mehrere Kabel gleicher Stärke müssen wie in der Abbildung gezeigt angeschlossen werden.
WARNUNG:
Achten Sie darauf, dass die Kabel fest in den Klemmen sitzen.
Hinweise zur Qualitat der offentlichen Stromversorgung
Dieses Gerat entspricht den folgenden Richtlinien:
- EN/IEC 61000-3-12 (1), vorausgesetzt die Kurzschlussleistung Ssc an der Schnittstelle zwischen
Stromversorgung des Benutzers und des offentlichen Stromnetzes ist großer als oder gleich dem
Mindestwert fur Ssc. Es liegt in der Verantwortung des Monteurs bzw. des Benutzers des Systems sicherzustellen, ggf. durch Ruckfrage beim Netzbetreiber, dass das System ausschließlich an eine der angegebenen
Stromquellen angeschlossen wird. Ssc großer als oder gleich dem Mindestwert fur Ssc.
Modell
UU36WH
UU42WH
UU48WH
Mindestwert fur Ssc
(kVA)
3,142
3,142
3,142
Modell
UU37WH
UU43WH
UU49WH
Mindestwert fur Ssc
(kVA)
2,348
2,348
2,348
(1) Europaische/internationale technische Normen regulieren die Grenzwerte fur Oberschwingungsstrome, die
von Geraten erzeugt werden, die an offentliche Niederspannungsversorgungen mit einem Nennstrom von
>16 A und ≤75 A pro Phase angeschlossen werden.
12
Kabelanschlüsse
Kabelanschlüsse am Außengerät
• Entfernen Sie zum Anschluss der Kabel die Seitenblende.
• Befestigen Sie die Kabel mit der Kabelklemme.
• Stellen Sie die Erdungsanschlüsse her.
- Fall 1: Anschlussleiste des Außengerätes besitzt das Symbol (
).
• Schließen Sie am Erdungsanschluss im Reglerkasten ein Kabel mit einer
Durchschnittsfläche von mindestens 1,6 mm2 an, um eine ordnungsgemäße Erdung
herzustellen.
- Fall 2: Anschlussleiste des Außengerätes besitzt kein Symbol (
).
• Schließen Sie am Bedienungsfeld des Reglerkastens mit der Markierung ( ) ein
Kabel mit einer Durchschnittsfläche von mindestens 1,6 mm2 an und ziehen Sie die
Erdungsschraube fest.
Kabelanschlüsse
Netzkabel-Anschluss
Kabelklemme
* Stellen Sie sicher, dass die
Gummimuffen nach dem Anschluss
des Haupt-Netzkabels fest in den
vorgestanzten Kabelführungen
angebracht werden
VORSICHT:
• Änderungen am Schaltplan ohne Ankündigung vorbehalten.
• Die Kabelanschlüsse müssen gemäß Anschlussschaltplan erfolgen.
• Schließen Sie die Kabel fest an, so dass sie sich nicht lösen können.
• Die Kabelanschlüsse müssen nach den Farbmarkierungen im Anschlussschaltplan erfolgen.
VORSICHT:
• Das am Gerät angeschlossene Netzkabel sollte die folgenden technischen
Daten aufweisen.
Montageanleitung 13
DEUTSCH
Kabelklemme
Verbindungsleitungen zur Inneneinheit
Verbindungsleitungen zur Inneneinheit
Vorbereiten der Rohre
Hauptursache für Gaslecks sind undichte
Leitungen. Daher die Lötarbeiten wie folgt
ausführen:
Kupferrohr
90°
Abgeschrägt Uneben Rau
1. Rohre und Kabel zuschneiden
• Den mitgelieferten Bausatz verwenden.
• Abstand zwischen Innen- und Außeneinheit
messen.
• Rohre etwas länger als gemessen schneiden.
• Kabel ca. 1,5 m länger als gemessen
schneiden.
2. Entgraten
• Jeglichen Grat vom Schnittstück entfernen.
• Das Rohr beim Entgraten nach unten halten, damit keine Späne ins Innere gelangen.
Rohr
Reibahle
Nach unten
richten
Langgezogene
Mutter
3. Mutter aufsetzen
• Die für die Innen- und Außeneinheit erforderliche Mutter auf das völlig entgratete
Rohr schieben. (Können nach dem
Entgraten nicht mehr aufgesetzt werden)
Kupferrohr
4. Löten
• Benutzen Sie für die Bördeln ein Werkzeug
für R-410A wie unten gezeigt.
Außendurchmesser
mm
inch
Ø6.35
1/4
Ø9.52
3/8
Ø12.7
1/2
Ø15.88
5/8
"A"
mm
1.1~1.3
1.5~1.7
1.6~1.8
1.6~1.8
Griff
Stange
Stange
"A"
Schiebestück
Konus
Kupferrohr
Klammergriff
Das Kupferrohr in ein Rohr mit dem o.g.
Durchmesser pressen.
5. Testen
• Die Lötarbeit mit der nachfolgenden
Abbildung vergleichen.
• Sollte die Lötstelle nicht entsprechend sein,
den Vorgang wiederholen.
Alle Rundungen glätten
Inneres leuchtet ohne Kratzer
= Löten falsch=
Schiefe
Alle Rundungen müssen
gleichmäßig sein
14
Rote Pfeilmarkierung
Oberfläche Beschädigt Gesprungen
Uneben
Stärke
Verbindungsleitungen zur Inneneinheit
Anschluss der Rohrleitungen – Außen
• Richten Sie die Mitte der Rohre aus und ziehen Sie die Schraubenmutter mit der Hand
fest.
Kontinuierlich
• Ziehen Sie die Mutter dann mit einem
Drehmomentschlüssel bis zum Klicken fest.
- Beachten Sie beim Anziehen der
Schraubenmutter den Richtungspfeil auf dem
Drehmomentschlüssel.
Außendurchmesser
mm
inch
Ø6.35
1/4
Ø9.52
3/8
Ø12.7
1/2
Ø15.88
5/8
torque
kgf.m
1.8~2.5
3.4~4.2
5.5~6.6
6.3~8.2
❈ Halten Sie zum Befestigen der Rohrleitung
die Sechskantmutter fest.
<Abbildung 1>
Nach hinten
Zur Seite
Nach vorn
Nach unten
Montageanleitung 15
DEUTSCH
• Bei Geräten mit einer Leistung von über 10kW
können die Rohrleitungen in vier Richtungen verlegt werden (siehe Abbildung 1).
Drehmoment
schlüssel
Verbindungsleitungen zur Inneneinheit
• Brechen Sie beim Verlegen der Rohre nach
unten die vorgestanzte Rohrführung im
Auffangbecken heraus. (siehe Abbildung 2)
<Abbildung 2>
Vorgestanzte Rohrführung
Fremdkörper dürfen nicht in das Gerät
eindringen (Abbildung 3)
Auffangbecken
<Abbildung 3>
Rohrleitungen der
Flüssigkeitsseite
• Dichten Sie alle Rohrdurchführungen mit Kitt
oder anderer Isolierung (separat erhältlich) gut
ab, wie in Abbildung 3 gezeigt.
Rohrleitungen der
Luftseite
Anschlusskabel
CAUTION:
Falls Insekten oder Kleintiere in das
Außengerät gelangen, können
Kurzschlüsse im Reglerkasten verursacht werden.
Wasserablaufschlauch
Anschlussrohr
Kitt oder Isolierung
(separat erhältlich)
16
Seal a small
opening around
the pipings with
Verbindungsleitungen
zur Inneneinheit
gum type
sealer.
Verlegen der Rohrleitungen
Die Rohre verlegen. Dazu den
Verbindungsteil des Innengerätes
mit einer Isolation umwickeln und
mit zwei Klebebändern fixieren.
• Um einen weiteren Ablassschlauch anzuschließen, sollte das Ende des Abflusses
über dem Boden verlegt werden.
Ablassschlauch sicher befestigen.
Sollte das Außengerät unterhalb
des Innengerätes montiert sein,
führen Sie folgende Schritte durch.
1. Rohrleitung, Ablassschlauch und
Anschlusskabel mit Klebeband von unten
nach oben befestigen.
2. Die gebundenen Rohrleitungen entlang der
Außenwand mit Schellen o.ä. befestigen.
1. Rohrleitung und Anschlusskabel mit
Klebeband von unten nach oben befestigen.
2. Die gebundenen Rohrleitungen entlang der
Wand befestigen. Einen Siphon formen,
um das Eindringen von Wasser in den
Raum zu verhindern.
3. Rohrleitungen an der Wand mit Hilfe von
Schellen o.ä. befestigen.
Selle un pequeño orificio
alrededor de las
Seal
tuberíasa small
opening
around
con un sellante
tipo
the
goma.pipings with
gum type sealer.
Cinta
Manguera
de drenaje
Cinta
Plastic
band
plástica
Tuberías
Cable de
conexión
Cable de
alimentación
eléctrica
• Para evitar que entre agua en los componentes
eléctricos, es necesario colocar un separador.
Die kleine Öffnung für die
Rohre mit gummiartiger
Dichtpaste verschließen.
Auffangklappe
Intercettatore
Montageanleitung 17
DEUTSCH
Sollte das Außengerät oberhalb
des Innengerätes montiert sein,
führen Sie folgende Schritte durch.
Plastic
band
Dichtigkeitsprüfung und Entlüftung
Dichtigkeitsprüfung und Entlüftung
Luft und Feuchtigkeit im Kühlsystem haben unerwünschte Auswirkungen, wie im Folgenden aufgeführt.
1. Der Druck im System steigt.
2. Betriebsstrom steigt.
3. Leistung von Kühlung (bzw. Erwärmung) sinkt.
4. Feuchtigkeit im Kühlkreislauf kann gefrieren und die Kapillarrohre verstopfen.
5. Wasser kann Korrosion von Teilen im Kühlsystem verursachen.
Daher müssen Innengerät und Rohrleitung zwischen Innen- und Außengerät auf Lecks
überprüft und leer gepumpt werden, um alle Nicht-Kondensate sowie Feuchtigkeit zu entfernen.
Vorbereitung
• Sicherstellen, dass jedes Rohr (Flüssigkeits- und Luftseite) zwischen Innen- und Außengerät richtig verbunden sind
und die Verkabelung für den Testbetrieb durchgeführt wurde. Wartungsventilkappen auf Luft- und Flüssigkeitsseite
des Außengerätes entfernen. Zu beachten ist, dass beide Wartungsventile auf Flüssigkeits- und Luftseite des
Außengerätes zu diesem Zeitpunkt geschlossen sind.
Dichtigkeitsprüfung
• Das Mehrwegeventil (mit Druckmesser) und Gasflasche
mit Trockenstickstoff mit den Füllschläuchen an diesem
Wartungsanschluss anschließen.
VORSICHT: Zur Entlüftung muss ein
Mehrwegeventil verwendet werden.
Falls keines verfügbar ist kann auch ein
Absperrventil verwendet werden. Der "Hi"Schalter des Mehrwegeventils muss immer
geschlossen bleiben.
• Das System darf mit max. 551 P.S.I.G.
Trockenstickstoffgas belastet werden. Das
Flaschen- ventil muss bei einem Druck von
551 P.S.I.G. geschlossen werden. Als nächstes
mit Flüssigseife nach Leckstellen suchen.
VORSICHT: Um das Eindringen von
flüssigem Stickstoff in das
Kühlsystem zu verhindern, muss die
Oberseite der Gasflasche beim
Druckaufbau des Systems höher gelegen
sein als die Unterseite. Die Flasche wird
normalerweise aufrecht aufgestellt.
1. Alle Rohrverbindungen (Innengerät und
Außengerät) und Wartungsventile der Luft- und
Flüssigkeitsseite auf Lecks überprüfen. Blasen
weisen auf ein Leck hin. Die Seife muss mit
einem sauberen Tuch abgewischt werden.
18
2. Wenn keine Lecks am System festgestellt wurden, senken Sie den Stickstoffdruck durch
Abnehmen des Füllschlauchanschlusses von
der Gasflasche. Wenn der Systemdruck wieder
normal ist, muss der Schlauch von der
Gasflasche getrennt werden.
Innengerät
Außengerät
Mehrwegeventil
Lo
Hi
Druckmesser
Füllschlauch
StickstoffGasflasche (in aufrechter
Standposition)
Dichtigkeitsprüfung und Entlüftung
Leerpumpen
1. Das zuvor beschriebene Ende des Füllschlauchs an
die Vakuumpumpe anschließen, um Rohrleitung und
Innengerät leer zu pumpen. Der "Lo"-Schalter des
Mehrwegeventils muss geöffnet sein. Die
Vakuumpumpe starten. Die Dauer des Leerpumpens
variiert bei unterschiedlichen Längen der Rohrleitung
und der Pumpenleistung. Die folgende Tabelle zeigt
die erforderliche Zeit für ein Leerpumpen.
Innengerät
Außengerät
Erforderliche Zeit für ein Leerpumpen mit einer 0,11
m³/Std. Vakuumpumpe
Länge der Rohrleitung
Länge der Rohrleitung
mehr als 10 m
weniger als 10 m
30 Min. oder länger
60 Min. oder länger
0,7 kPa oder weniger
Mehrwegeventil
Abschließend
1. Den Ventilgriff des Ventils der Flüssigkeitsseite mit
einem Wartungsventilschlüssel entgegen dem
Uhrzeigersinn vollständig öffnen.
2. Ventilgriff des Ventils der Luftseite entgegen dem
Uhrzeigersinn vollständig öffnen.
3. Den an der Luftseite angeschlossenen Füllschlauch
etwas vom Wartungsanschluss lösen, um den Druck
zu senken, und dann den Schlauch abnehmen.
4. Schraubenmutter und Kappen mit einem
Verstellschlüssel wieder am Wartungs- anschluss
der Luftseite fest anziehen. Dieser Vorgang ist sehr
wichtig, um Lecks am System zu vermeiden.
5. Ventilkappen wieder auf die Wartungsventile der
Luft- und Flüssigkeitsseite setzen und festziehen.
Die Entlüftung mit Vakuumpumpe ist abgeschlossen. Das Klimagerät ist nun für einen Testbetrieb
bereit.
Lo
Hi
Druckmesser
Geöffnet
Geschlossen
Vakuumpumpe
Montageanleitung 19
DEUTSCH
2. Den "Lo"-Schalter des Mehrwegeventils bei
gewünschtem Vakuumdruck schließen und die
Vakuumpumpe ausschalten.
Testbetrieb
Testbetrieb
1. VORSICHTSMAßNAHMEN VOR DEM TESTBETRIEB
• Die Stromversorgung muß mit mindestens 90% der benötigten Spannung laufen. Anderenfalls
sollte die Klimaanlage nicht verwendet werden.
VORSICHT: ① Auch, wenn es draußen kalt sein sollte, bei einem Testbetrieb immer
zuerst auf Kühlen schalten. Wird der Heizbetrieb gleich zuerst ausgeführt, kann dies den Kompressor beschädigen. Achten Sie also
darauf.
② Führen Sie den Testbetrieb für mehr als 5 Minuten ohne
Unterbrechung durch.
(der Testbetrieb wird nach 18 Minuten automatisch beendet)
• Der Testbetrieb started, wenn man den Testknopf für die Zimmertemperatur mit dem
Timerknopf für 3 Sekunden gedrückt hält.
• Zum Abbrechen des Tests irgendeine Taste drücken.
NACH DER MONTAGE FOLGENDES ÜBERPRÜFEN
• Überprüfen Sie nach der Montage die Funktion aller Komponenten anhand der ermittelten
Meßwerte.
• Gemessen werden müssen z.B. die Zimmertemp., die Außentemp., die Ansaugtemp., die
Ausgabetemp., die Windgeschw., die Windstärke, die Spannung, die Stromstärke, das
Vorhandensein ungewöhnlicher Geräusche oder Vibrationen, Betriebsdruck, Leitungstemperatur,
Verdichtungsdruck
• Danach überprüfen Sie bitte noch folgendes:
□ Ist die Luftzirkulation einwandfrei?
□ Funktioniert der Abfluß gut?
□ Ist die Wärmeisolierung komplett
(Flüssigkeit und Gas)?
□ Gibt es Kühlmittelllecks?
□ Funktioniert die Fernbedienung?
□ Ist die Verkabelung in Ordnung?
□ Sind die Klemmschrauben festgezogen?
M4......118N.cm{12kgf.cm} M5......196N.cm{20kgf.cm}
M6......245N.cm{25kgf.cm} M8......588N.cm{60kgf.cm}
2) Anschluß der Stromversorgung
1. Netzkabel an eine separate Stromquelle anschließen
• Ein entsprechender Unterbrecher ist erforderlich.
2. Das Gerät für etwa 15 Minuten laufen lassen.
3) Messen Sie die Leistung des Geräts
1. Messen Sie die Temperatur der angesaugten und abgegebenen Luft.
2. Achten Sie darauf, ob zwischen den
beiden Meßwerten jeweils eine
Differenz von mind. 8°C beim Kühlen
oder Heizen feststellbar ist.
Thermometer
20
Testbetrieb
ÜBERGABE
Unterrichten Sie den Kunden in puncto Betrieb und Pflege des Gerätes. (Reinigung des Luftfilters,
Temperatursteuerung usw.)
Montageanleitung 21
DEUTSCH
VORSICHT: Nachdem die o.g. Bedingungen erfüllt sind, bereiten Sie die
Verkabelung wie folgt vor:
1) Sie sollten die Klimaanlage nur mit eigener Stromquelle betreiben. Achten
Sie bei der Verkabelung auf die Instruktionen des Schaltdiagramms, wie es
auf der Innenseite des Deckels des Steuermoduls zu finden ist.
2) Bringen Sie einen Notschalter zum Unterbrechen der Spannung zwischen
Stromquelle und Gerät an.
3) Die Schrauben, die die Kabel halten, könnten während des Transport gelockert worden sein. Achten Sie also darauf, dass diese fest angezogen sind.
(Lockere Kabel können zu Bränden führen)
4) Spezifikation der Stromquelle
5) Achten Sie auf eine ordnungsgemäße Spannungskapazität.
6) Die Anfangsspannung muss jeweils mindestens 90% der auf dem
Produktschild bezeichneten Spannung betragen.
7) Achten Sie darauf, dass die Kabelstärke der Spezifikation entspricht.
(Achten Sie auch auf das Verhältnis zwischen Kabellänge und Kabelstärke)
8) An feuchten Orten das Absperrventil nie vergessen.
9) Ein Spannungsabfall könnte folgendes hervorrufen:
• Vibration des Magnetschalters, Beschädigung des entsprechenden
Kontakpunktes, defekte Sicherung, Beeinträchtigung des normalen Betriebs
durch die Überlastung einer Schutzvorrichtung.
• Der Kompressor liefert nicht die erforderliche Anschubleistung.
10) Im Simultan-Betrieb sollte ausschließlich die Fernbedienung des
Innengerätes verwendet werden (siehe Abb).
Schalten Sie das Gerät nach der Einstellung des ESP-Wertes für das
Innengerät des Unterputz-Rohrführungsmodells ab und trennen Sie die
Fernbedienung.
Selbstdiagnosefunktion
Selbstdiagnosefunktion
Fehleranzeige (Außengerät)
Störung des Außengerätes
Beispiel: Fehler 21 (Gleichstromspitze)
Zweimal
Zweimal
Zweimal
LED01G
(ROT)
1s
1s
Einmal
1s
Einmal
Einmal
LED02G
(GRÜN)
2s
2s
UU36WH/42WH/48WH
Fehlercode
21
22
23
24
26
27
29
32
35
41
43
44
45
46
48
51
53
54
60
61
62
65
67
73
22
Beschreibung
Gleichstromspitze (IPM-Fehler)
Max. CT (CT2)
Niedrigspannung am Zwischenkreis.
Druckänderung/Kühlkörper.
DC Comp Positionsfehler
PSC-Fehler
Comp Überstrom
D-Rohr hoch (Inv.)
Niederdruck-Fehler
Thermistorfehler Inverter-D-Rohr
(Unterbrochen/Kurzgeschlossen)
Drucksensor-Fehler
Thermistorfehler Außenluft
(Unterbrochen/Kurzgeschlossen)
Thermistorfehler Kondensator-Mittelrohr
(Unterbrochen/Kurzgeschlossen)
Thermistorfehler Ansaugrohr
(Unterbrochen/Kurzgeschlossen)
Thermistorfehler Kondensator-Außenrohr
(Unterbrochen/Kurzgeschlossen)
Überkapazität
Verbindungsfehler
(Innengerät ↔ Außengerät)
Offene und Reverse-Phase-Fehler
EEPROM-Fehler (Außengerät)
Kondensator-Mittelrohr hoch
Fehler bei Kühlkörper (Hoch)
Thermistorfehler Kühlkörper
(Unterbrochen/Kurzgeschlossen)
Lüfterblockade BLDC-Motor (Außengerät)
PFC-Fehler (Schalter)
UU37WH/43WH/49WH
LED 1
(Rot)
LED 2
(Grün)
Innengeräte
status
Zweimal ◑
Zweimal ◑
Zweimal ◑
Zweimal ◑
Zweimal ◑
Zweimal ◑
Zweimal ◑
Dreimal ◑
Dreimal ◑
Einmal ◑
Zweimal ◑
Dreimal ◑
Viermal ◑
Sechsmal ◑
Siebenmal ◑
Neunmal ◑
Zweimal ◑
Fünfmal ◑
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
Viermal ◑
Einmal ◑
OFF(AUS)
Viermal ◑
Dreimal ◑
OFF(AUS)
Viermal ◑
Viermal ◑
OFF(AUS)
Viermal ◑
Fünfmal ◑
OFF(AUS)
Viermal ◑
Sechsmal ◑
OFF(AUS)
Viermal ◑
Achtmal ◑
OFF(AUS)
Fünfmal ◑
Einmal ◑
OFF(AUS)
Fünfmal ◑
Dreimal ◑
OFF(AUS)
Fünfmal ◑
Sechsmal ◑
Sechsmal ◑
Sechsmal ◑
Viermal ◑
0
Einmal ◑
Zweimal ◑
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
OFF(AUS)
Sechsmal ◑
Fünfmal ◑
OFF(AUS)
Sechsmal ◑ Siebenmal ◑ OFF(AUS)
Siebenmal ◑ Dreimal ◑ OFF(AUS)
Selbstdiagnosefunktion
Anzeige auf der Leiterplatine (Nur UU36/42/48WH Modelle)
Die Ablaufinformationen sollten ohne LGMV angezeigt werden.
Bedienung
Beim Drücken des Tastschalters werden die folgenden Ablaufinformationen angezeigt.
※ Nach Anzeige einer Seite wird die nächste Seite aufgerufen.
TACT-SW1
UU36/42/48WH
Komponente
Anzeige
Beispiel
Erste Seite
zwei Seite
Niedrigdruck
890kpa
‘LP’
’ 89’
2 uhrzeit
Hochdruck
2900kpa
‘HP’
‘290’
3 uhrzeit
Auslasstemperatur
85°C
‘DS’
’ 85’
4 uhrzeit
Auslasstemperatur Kondensator.
-10°C
‘CS’
‘-10’
5 uhrzeit
Ansaugtemperatur
-10°C
‘SS’
‘-10’
6 uhrzeit
AG Raumtemperatur
-10°C
‘AS’
‘-10’
7 uhrzeit
Strom
15A
‘A’
‘ 15’
1 uhrzeit
Spannung
230V
‘V’
‘230’
9 uhrzeit
Kompressordrehzahl
100Hz
‘F’
‘100’
10 uhrzeit
Zwischenkreisspannung
230V
‘dc’
‘230’
TACT-SW1
WARNUNG:
Der Tastschalter sollte nur mit einem nichtleitenden Gegenstand gedrückt werden.
Montageanleitung 23
DEUTSCH
8 uhrzeit
Funktion
Funktion
DIP-Schalterstellung (UU37/43/49WH)
Beim Einstellen der DIP-Schalter bei eingeschaltetem Gerät wird die vorgenommene
Einstellung nicht sofort übernommen. Änderungen werden nach dem Aus- und wieder
Einschalten übernommen.
DIP-Schalter
1 2 3 4
Funktion
Normalbetrieb (Keine Funktion)
Erzwungener Kühlungsbetrieb
Betriebsmodussperre (Kühlung)
Betriebsmodussperre (Heizung)
Leiser Nachtbetrieb
Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Leiser Nachtbetrieb
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Synchro_Duo
Synchro_Trio
Synchro_Quartet
WARNUNG:
Vor dem Betätigen der DIP-Schalter sollten der Trennschalter oder die
Stromversorgung zum Gerät unterbrochen werden.
VORSICHT:
• Falls der entsprechende DIP-Schalter nicht korrekt eingestellt wird, arbeitet das
Gerät u. U. nicht störungsfrei.
• Um eine bestimmte Funktion zu nutzen, bitten Sie den Monteur zum Einstellen der
entsprechenden DIP-Schalter während der Montage.
24
Funktion
DIP-Schalterstellung (UU36/42/48WH)
Beim Einstellen der DIP-Schalter bei eingeschaltetem Gerät wird die vorgenommene Einstellung nicht sofort übernommen. Änderungen werden
nach dem Aus- und wieder Einschalten übernommen.
DIP-Schalter
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Funktion
Normalbetrieb (Keine Funktion)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Erzwungener Kühlungsbetrieb
Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Kühlung)
Betriebsmodussperre (Heizung)
DEUTSCH
Leiser Nachtbetrieb (Stufe 1)
Leiser Nachtbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Leiser Nachtbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Leiser Nachtbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Synchro_Duo
Synchro_Trio
Synchro_Quartet
WARNUNG:
Vor dem Betätigen der DIP-Schalter sollten der Trennschalter oder die Stromversorgung zum
Gerät unterbrochen werden.
VORSICHT:
• Falls der entsprechende DIP-Schalter nicht korrekt eingestellt wird, arbeitet das
Gerät u. U. nicht störungsfrei.
• Um eine bestimmte Funktion zu nutzen, bitten Sie den Monteur zum Einstellen der
entsprechenden DIP-Schalter während der Montage.
Montageanleitung 25
Montage in Küstengebieten
Montage in Küstengebieten
ACHTUNG
1. Klimageräte sollten nicht in Gebieten montiert werden, an denen korrosive Gase wie z. B.
Säuren oder alkalische Gase auftreten können.
2. Das Gerät nicht an einem Ort mit direktem Seewind montieren (salzhaltige Luft).
Es besteht Korrosionsgefahr am Gerät. Korrosion kann, besonders an den Lamellen des
Kondensators und Verdunsters, zu Fehlfunktionen oder verminderter Leistung führen.
3. Falls das Außengerät in einem Küstengebiet montiert wird, sollte ein direkter Seewind
vermieden werden. Ansonsten müssen zusätzliche Maßnahmen zur Verhinderung von
Korrosion am Wärmetauscher vorgenommen werden.
Auswahl des Montageortes (Außengerät)
1) Falls das Außengerät in einem Küstengebiet montiert wird, sollte ein direkter Seewind
vermieden werden. Montieren Sie das Außengerät entgegen der Seewindrichtung.
See wind
See wind
2) Falls das Außengerät in Seewindrichtung montiert wird, errichten Sie einen Windschutz, um
den Seewind abzufangen.
Windschutz
See wind
• Der Windschutz sollte robust genug
sein, um den Seewind abzufangen,
etwa aus Beton.
• Höhe und Breite des Windschutzes
sollten mindestens 150% des
Außengerätes betragen.
• Es sollte ein Abstand von mindestens
70 cm zum Außengerät eingehalten
werden, um einen ausreichenden
Luftstrom zu gewährleisten.
3) Standort mit ausreichendem Wasserabfluss
- Es sollte ein Standort gewählt werden, an dem ein ausreichender Wasserabfluss möglich ist,
um Schäden durch starken Niederschlag oder bei häufig auftretendem Hochwasser zu vermeiden.
1. Falls die beschriebenen Anforderungen bei der Montage in Küstengebieten nicht
eingehalten werden können, setzen Sie sich bitte mit LG Electronics in Verbindung, um
weitere Hinweise zum Korrosionsschutz zu erhalten.
2. Staub- und Salzverunreinigungen am Wärmetauscher sollten regelmäßig
(mindestens jährlich) mit Wasser gereinigt werden.
26
Montage in Küstengebieten
Modell-Bezeichnung
U
U
24
W
U
4
2
Seriennummer
Chassisbezeichnung
Innengerät / Außengerät
Detaillierte Produkttyp
W : Inverter Außeneinheiten
WH : Hohen COP Inverter-Außengeräte
H : Hohen COP Innengeräte
L: Geringe statische Aufladung
Nennkapazität
Z.B.:) 9,000 Btu/h Klasse ➝ '09'
24,000 Btu/h Klasse ➝ '24'
Art
U : Außengerät
T: Kassette
B: Kanal
V: Gulv-Loft
Q: Konsole
P: Stand
Airborne Noise Emission
Der durch dieses Produkt emittierte Schalldruck wird mit A eingestuft und liegt unter 70 dB.
** Der Geräuschpegel kann abhängig sein vom Standort.
Die angegebenen Zahlen geben die Emissionsstufe an und bedeutet nicht unbedingt, dass sie als
sicher im Arbeitsbereich gelten.
Zwar gibt es eine Korrelation zwischen der Emissionsstufe und dem Expositionsgrad, doch kann
daraus nicht zuverlässig bestimmt werden, ob weitere Vorsorgemaßnahmen erforderlich sind.
Der tatsächliche Expositionsgrad der Beschäftigten wird auch bestimmt durch die Eigenschaften der
Werkstatt und durch andere vorhandene Geräuschquellen, d. h die Anzahl der Geräte und der dabei
stattfindenden Arbeitsvorgänge sowie durch die Zeitdauer, die die betreffenden Mitarbeiter dem
Geräuschpegel ausgesetzt sind. Auch kann der zulässige Expositionsgrad von Land zu Land unterschiedlich sein. Diese Information kann dem Benutzer der Geräte aber Anhaltspunkte liefern, um das
Gefahrenpotential und das Risiko besser einzuschätzen.
Grenzkonzentration
Unter Grenzkonzentration versteht man die Konzentration an Freon-Gas, bei der in dem Fall, dass
Kältemittel in die umgebende Luft austritt, sofort Maßnahmen ergriffen werden können, so dass
Menschen keine Körperverletzungen davontragen. Die Grenzkonzentration wird in Einheit pro kg/m3
angegeben (Freon-Gas-Gewicht pro Luftvolumeneinheit), um die Berechnung zu erleichtern
Grenzkonzentration: 0,44 kg/m3 (R410A)
■ Kältemittel-Konzentration berechnen
Gesamtmenge des eingefüllten Kältemittels in der Kühleinrichtung (kg)
Grenzkonzentration =
Rauminhalt des kleinsten Raums, in dem die Inneneinheit installiert ist (m3)
Montageanleitung 27
DEUTSCH
Art von Modell
U: Universal-Modell
C: Gemeinsame Innengerät für Universal-und Multi
28
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising