LG | MU2M17.UL2 | Owner's Manual | LG MU2M17.UL2 Benutzerhandbuch

LG MU2M17.UL2 Benutzerhandbuch
DEUTSCH
MONTAGEANLEITUNG
KLIMAANLAGE
• Lesen Sie diese Anleitung vor der Montage des Gerätes vollständig durch.
• Die Montage darf nur durch qualifiziertes Personal und muss gemäß den
nationalen Bestimmungen für elektrische Anschlüsse erfolgen.
• Bewahren Sie dieses Benutzerhandbuch nach dem Lesen zum späteren
Gebrauch an einem sicheren Ort auf.
TYPE : MEHRFACH
Übersetzung der ursprünglichen Instruktion
www.lg.com
2
ENERGIESPARTIPPS
ENERGIESPARTIPPS
Die folgenden Hinweise helfen Ihnen, den Stromverbrauch des Klimagerätes zu verringern.
Beachten Sie für einen effizienteren Einsatz des Klimagerätes die folgenden Hinweise:
DEUTSCH
• Innenräume nicht zu stark herunterkühlen. Eine zu kalte Raumluft ist gesundheitsschädlich und
verursacht hohe Stromkosten.
• Direkte Sonneneinstrahlung bei laufendem Klimagerät mithilfe von Rollos oder Gardinen verhindern.
• Türen und Fenster bei laufendem Klimagerät fest geschlossen halten.
• Die Richtung des vertikalen und horizontalen Luftstroms zur optimalen Zirkulation der Raumluft
einstellen.
• Den Lüfter zum schnellen Herunterkühlen oder Aufheizen der Raumluft vorübergehend auf eine
höhere Geschwindigkeit einstellen.
• Zum Durchlüften regelmäßig die Fenster öffnen, da die Qualität der Raumluft bei längerem Betrieb
des Klimagerätes abnimmt.
• Der Luftfilter sollte alle zwei Wochen gereinigt werden. Im Luftfilter angesammelter Staub und
Verunreinigungen können den Luftstrom während der Kühlung/Entfeuchtung blockieren oder
behindern.
Für Ihre Unterlagen
Heften Sie Ihren Beleg als Nachweis über das Kaufdatum bzw. zur Vorlage im Garantiefall an diese
Seite. Notieren Sie hier die Modell- und Seriennummer des Gerätes:
Modellnummer :
Seriennummer :
Diese Nummern finden Sie auf einem Etikett auf der Seite jedes Gerätes.
Händler :
Kaufdatum :
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
3
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
BITTE LESEN SIE VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES SÄMTLICHE ANLEITUNGEN.
Bitte beachten Sie stets die folgenden Vorsichtshinweise, um gefährliche Situationen zu vermeiden und die
optimale Leistung des Gerätes zu gewährleisten.
! WARNUNG
Bei Missachtung der Anweisungen besteht die Gefahr von schweren Verletzungen oder Lebensgefahr.
! VORSICHT
Bei Missachtung der Anweisungen besteht die Gefahr von leichten Verletzungen oder Schäden am Gerät.
! WARNUNG
Montage
• Verwenden Sie niemals einen defekten Überlastungsschalter oder einen mit zu geringer Nennleistung. Nur Überlastungsschalter und Sicherungen mit geeigneter Nennleistung verwenden. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Elektrische Anschlüsse sollten nur vom Händler, Verkäufer, einem qualifizierten Elektriker oder zugelassenen Servicebetrieb vorgenommen werden. Das Gerät nicht selbst auseinandernehmen oder reparieren. Es besteht Brand- oder
Stromschlaggefahr.
• Das Gerät muss immer laut Schaltplan geerdet werden. Die Erdungsleitung niemals an eine Gas- oder Wasserleitung,
einen Blitzableiter oder eine Telefon-Erdungsleitung anschließen. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Die Frontblende sowie die Abdeckung der Reglerkastens müssen gut befestigt werden. Es besteht Brand- oder
Stromschlaggefahr auf Grund von Staub, Wasser usw.
• Nur Überlastungsschalter und Sicherungen mit geeigneter Nennleistung verwenden. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Das Netzkabel niemals verändern oder verlängern. Bei Beschädigungen des Netzkabels oder der Isolierung muss das
Kabel ausgetauscht werden. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Die Montage, Demontage oder Neumontage sollte nur vom Händler oder einem zugelassenen Servicebetrieb vorgenommen werden. Ansonsten besteht Brand-, Stromschlag-, Explosions- oder Verletzungsgefahr.
• Das Gerät nicht auf einem defekten Montagestandfuß anbringen. Der Montageort darf im Laufe der Zeit nicht an Stabilität verlieren. Ansonsten könnte das Gerät herunterfallen.
• Das Außengerät nicht auf einem beweglichen oder instabilen Untergrund aufstellen. Das Außengerät könnte herunterfallen und Sachschäden oder u. U. tödliche Verletzungen verursachen.
• Die elektrischen Bauteile im Außengerät werden über einen Kondensator mit Hochspannung versorgt. Der Kondensator muss daher vor Reparaturarbeiten immer vollständig entladen werden. Bei einem geladenen Kondensator besteht
die Gefahr von Stromschlägen.
• Zur Montage des Gerätes sollte immer der mitgelieferte Montagebausatz eingesetzt werden. Ansonsten könnte das
Gerät herunterfalle und schwere Verletzungen verursachen.
DEUTSCH
• Bei Montage- oder Reparaturarbeiten, die von nicht ausgebildeten Personen vorgenommen werden, besteht die Möglichkeit von Gefahren für Sie und andere.
• Die Montage darf nur durch qualifiziertes und zugelassenes Personal und muss gemäß den nationalen Bestimmungen
für elektrische Anschlüsse erfolgen.
• Die Informationen in dieser Bedienungsanleitung sind ausschließlich für ausgebildete Servicetechniker vorgesehen,
die mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut sind und über geeignete Werkzeuge und Testgeräte verfügen.
• Bei Nichtbeachtung und Missachtung der Anleitungen in dieser Bedienungsanleitung besteht die Gefahr von Geräteausfällen, Sachschäden, Verletzungen und/oder Lebensgefahr.
4
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
• Die Kabelanschlüsse innen und außen müssen gut befestigt werden und die Kabel sollten so verlegt werden, dass
keine Zugkräfte auf die Kabel und deren Anschlüsse wirken. Unsachgemäße oder lockere Anschlüsse können zu Hitzeentwicklung und Bränden führen.
• Verpackungsmaterialien müssen ordnungsgemäß entsorgt werden. Schrauben, Nägel, Batterien oder defekte Teile
müssen nach der Montage oder Wartung entsorgt werden. Zerschneiden Sie sämtliche Plastikverpackungen. Kinder
könnten damit spielen und sich dabei gefährden oder verletzen.
• Überprüfen Sie das verwendete Kältemittel. Bitte lesen Sie die Hinweise auf dem Produktetikett. Bei ungeeignetem
Kältemittel kann der Normalbetrieb des Gerätes beeinträchtigt werden.
Operation
DEUTSCH
• Das Gerät niemals mit nassen Händen berühren, bedienen oder reparieren. Der Netzstecker muss beim Abziehen
immer am Stecker selbst festgehalten werden. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Das Netzkabel nicht in der Nähe von Heizgeräten oder sonstigen Wärmequellen verlegen. Es besteht Brand- und
Stromschlaggefahr.
• Es darf kein Wasser in die elektrischen Bauteile eindringen. Das Gerät nicht in der Nähe von Wasserquellen montieren. Es besteht die Gefahr von Bränden, Geräteausfällen oder Stromschlägen.
• Keine brennbaren Gase oder Flüssigkeiten in Gerätenähe lagern oder verwenden. Es besteht Brandgefahr.
• Das Gerät nicht über einen längeren Zeitraum in einem geschlossenen Raum betreiben. Lüften Sie regelmäßig.
Ansonsten könnte ein gesundheitsschädlicher Sauerstoffmangel eintreten.
• Das Vordergitter des Gerätes während des Betriebs niemals öffnen. (Einen evtl. vorhandenen elektrostatischen Filter
nicht berühren.) Es besteht die Gefahr von Verletzungen, Stromschlägen oder Geräteausfällen.
• Bei ungewöhnlichen Geräuschen oder bei austretendem Rauch sofort den Überlastungsschalter ausschalten und das
Netzkabel trennen. Schalten Sie den Überlastungsschalter aus und ziehen Sie den Netzstecker. Es besteht Brandoder Stromschlaggefahr.
• Bei gleichzeitigem Betrieb zusammen mit einem Ofen oder einer Heizung sollte der Raum regelmäßig gelüftet werden. Ansonsten könnte ein gesundheitsschädlicher Sauerstoffmangel eintreten.
• Falls das Gerät über einen längeren Zeitraum nicht betrieben wird, den Netzstecker ziehen oder den Überlastungsschalter ausschalten. Es besteht die Gefahr von Beschädigungen, Ausfällen oder unbeabsichtigtem Einschalten des
Gerätes.
• Es muss gewährleistet werden, dass niemand, auf das Außengerät tritt oder darauf fällt. Dies gilt insbesondere für
Kinder. Ansonsten besteht die Gefahr von Verletzungen und Schäden am Gerät.
• Es muss gewährleistet werden, dass das Netzkabel während des Betriebs nicht abgezogen oder beschädigt werden
kann. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Stellen Sie NIEMALS Gegenstände auf das Netzkabel. Es besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Bei austretendem brennbaren Gas sofort die Gaszufuhr trennen und vor dem Einschalten zum Lüften die Fenster öffnen. Benutzen Sie nicht das Telefon und schalten Sie keine Geräte ein oder aus. Es besteht Explosions- oder Brandgefahr.
! VORSICHT
Montage
• Das Gerät sollte von mindestens zwei Personen angehoben oder getragen werden. Ansonsten besteht Verletzungsgefahr.
• Das Gerät nicht an einem Ort mit direktem Seewind montieren (salzhaltige Luft). Es besteht Korrosionsgefahr.
• Montieren Sie zur Abfuhr von Kondenswasser einen Ablassschlauch. Ein unsachgemäßer Anschluss kann zu Wasserlecks führen.
• Das Gerät muss immer waagerecht montiert werden. Ansonsten können Vibrationen oder Geräusche auftreten.
• Das Gerät so montieren, dass umliegende Nachbarn nicht durch warme Abluft oder Lärm belästigt werden. So vermeiden Sie Streitfälle mit den Nachbarn.
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
5
• Überprüfen Sie das Gerät nach der Montage oder nach Reparaturarbeiten immer auf Gaslecks (Kältemittel). Eine zu
geringe Kältemittelmenge kann zu Geräteausfällen führen.
• Das Gerät an einem Ort montieren, an dem das Gewicht des Gerätes getragen werden kann. Bei unzureichender Stabilität könnte das Gerät herunterfallen und Verletzungen verursachen.
Betrieb
DEUTSCH
• Das Gerät nicht für besondere Zwecke verwenden, z. B. zur Kühlung von Lebensmitteln oder Kunstgegenständen. Bei
diesem Gerät handelt es sich um ein Haushalts-Klimagerät und nicht um ein Präzisions-Kühlsystem. Es besteht die
Gefahr von Sachschäden oder -verlusten.
• Lufteinlass und -auslass dürfen nicht verdeckt werden. Ansonsten besteht die Gefahr von Fehlfunktionen.
• Verwenden Sie zur Reinigung nur ein weiches Tuch. Keine starken Reiniger, Lösemittel oder Wasser verwenden. Es
besteht die Gefahr von Bränden, Stromschlägen oder Schäden an den Kunststoffteilen des Gerätes.
• Beim Herausnehmen des Luftfilters keine Metallteile am Gerät berühren. Es besteht die Verletzungsgefahr.
• Nicht auf das Gerät treten oder Gegenstände daraufstellen. (Außengeräte) Es besteht Verletzungsgefahr sowie die
Gefahr von Fehlfunktionen.
• Den Filter nach der Reinigung immer fest einsetzen. Er sollte bei Bedarf alle zwei Wochen oder häufiger gereinigt
werden. Bei einem verschmutzten Filter verringert sich die Kühlungsleistung.
• Bei angeschlossenem Klimagerät niemals die Hand oder andere Gegenstände in den Lufteinlass oder -auslass einführen. Scharfe Kanten und sich bewegende Teile im Innern des Gerätes bergen Verletzungsgefahren.
• Gehen Sie beim Auspacken und bei der Montage sorgsam vor. Scharfe Kanten bergen Verletzungsgefahren.
• Falls während der Reparatur Kältemittel austritt, vermeiden Sie den Kontakt mit dem Kältemittel. Es besteht die
Gefahr von Erfrierungen (Kälteverbrennungen).
• Das Gerät beim Demontieren oder während des Transports nicht kippen. Kondenswasser im Gerät könnte verschüttet werden.
• Niemals andere Gas-Luft-Gemische erzeugen, als für das Kältemittel des Systems angegeben. Luft im Kältemittelkreislauf könnte zu einem übermäßig hohen Druck im Kreislauf führen. Dadurch besteht die Gefahr von Schäden am
Gerät oder Verletzungen.
• Falls während der Montage Kältemittel austritt, muss der Raum sofort gelüftet werden. Es besteht die Gefahr von
Gesundheitsschäden.
• Die Zerlegung des Gerätes sowie die Entsorgung von Kälteöl und Bauteilen sollte nach den örtlichen und gesetzlichen
Bestimmungen erfolgen.
• Tauschen Sie alle Batterien der Fernbedienung durch neue desselben Typs aus. Keine verschiedenen Batterietypen
verwenden (alte und neue Batterien zusammen). Es besteht die Gefahr von Bränden oder Geräteausfällen.
• Batterien nicht wieder aufladen oder auseinandernehmen. Verbrauchte Batterien niemals ins Feuer werfen. Sie könnten brennen oder explodieren.
• Auf die Haut oder Kleidung gelangte Batterieflüssigkeit gründlich mit Wasser abspülen. Die Fernbedienung niemals
mit ausgelaufenen Batterien verwenden. Die Chemikalien in den Batterien könnten zu Verbrennungen oder Gesundheitsschäden führen.
• Falls Batterieflüssigkeit in die Mundöffnung gelangt, putzen Sie die Zähne und suchen Sie einen Arzt auf. Die Fernbedienung niemals mit ausgelaufenen Batterien verwenden. Die Chemikalien in den Batterien könnten zu Verbrennungen oder Gesundheitsschäden führen.
• Das Klimagerät bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit oder bei geöffneten Türen und Fenstern nicht über einen längeren
Zeitraum betreiben. Die Feuchtigkeit kann kondensieren und die Einrichtung beschädigen.
• Erwachsene und Kinder sollten sich nicht direkt im Kalt- oder Warmluftstrom aufhalten. Es besteht die Gefahr von
Gesundheitsschäden.
• Das Abwasser des Gerätes niemals trinken. Das Wasser ist verunreinigt und gesundheitsschädlich.
• Benutzen Sie zur Reinigung, Wartung oder Reparatur des Klimagerätes ggf. einen Tritt oder eine Leiter. Achten Sie
auf mögliche Verletzungsgefahren.
6
INHALTSVERZEICHNIS
INHALTSVERZEICHNIS
2 ENERGIESPARTIPPS
3 WICHTIGE SICHERHEITS-
31 ÜBERPRÜFUNG DES
ABFLUSSES UND VERLEGEN DER ROHRLEITUNGEN
HINWEISE
7 MONTAGE
8 MONTAGE VON INNENUND AUSSENGERÄT
8
9
10
11
12
DEUTSCH
13
14
Wahl des optimalen Standorts
Befestigung der Montageplatte
Erhöhung und Länge von Rohrleitungen
Kältemittelbefüllung
Vorbereitungen für die Montage (Nur
Artcool-Modell)
Montage-Schablone anbringen und
Innengerät befestigen
(Nur Artcool-Modell)
Loch in die Wand bohren
15 INSTALLATION DER
KABEL-FERNBEDIENUNG
17
Montage der kabel-fernbedienung
18 BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN
18
19
21
24
25
Bördelung
Anschluss der Rohrleitungen – Innen
Anschluss der Rohrleitungen – Außen
Montage
Montage des Hauptgerätes
26 KABELANSCHLÜSSE
ZWISCHEN INNENGERÄT
UND AUSSENGERÄT
26
28
30
Kabel an der Innenanlage anschließen
Kabel am Außengerät anschließen
Kabelanschlüsse
31
32
Überprüfung des Abflusses
Verlegen der Rohrleitungen
33 LUFTBEREINIGUNG UND
ABTRANSPORT
33
34
Überprüfung
Leerpumpen
35 MONTAGE DER VORDEREN
BLENDE
(NUR ARTCOOL-MODELL)
36 MONTAGE DES PI485
37 TESTBETRIEB
38 FUNKTION
38
39
40
40
41
42
43
DIP-Schalterstellung
Erzwungener Kühlungsbetriebvvv
Fehlerprüfung der Kabelanschlüsse
Stromsparbetrieb
Leiser Nachtbetrieb
Betriebsmodussperre
Anzeige auf der Leiterplatine
(Nur 14/16/18/21k-Modelle)
44 MAX. KOMBINIERTE LEISTUNG
45 MONTAGE IN KÜSTENGEBIETEN
45 ACHTEN SIE IM WINTER
IM BESONDEREN AUF
STARKE WINDE
46
46
46
Modell-Bezeichnung
Airborne Noise Emission
Grenzkonzentration
MONTAGE
7
MONTAGE
Montagebauteile
Montageplatte
Schrauben Typ B
Schrauben Typ "A" (6 St.) Schrauben Typ "A" (8 St.)
Schrauben Typ "A" (7 St.)
Schrauben Typ "A" und Kunststoffdübel
DEUTSCH
Halterung für Fernbedienung
Montagewerkzeuge
Abbildung
Bezeichnung
Abbildung
Bezeichnung
Schraubenzieher
Multimeter
Bohrmaschine
Sechskantschlüssel
Maßband, Messer
Amperemeter
Kernbohrer
Gasprüfgerät
Schraubenschlüssel
Thermometer,
Wasserwaage
Drehmomentschlüssel
Bördelgerätesatz
8
MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT
MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT
Lesen Sie diese Anleitungen sorgfältig und führen
Sie die Schritte nacheinander aus.
Bei der Wahl des geeigneten Montageortes sind
folgende Voraussetzungen zu berücksichtigen. Halten Sie unbedingt Rücksprache mit dem Nutzer.
Wahl des optimalen Standorts
Innengerät
3
4
5
DEUTSCH
6
tenähe.
Einen Standort wählen, an dem sich keine Hindernisse vor dem Gerät befinden.
Der Kondenswasserabfluss muss leicht verlegt
werden können.
Nicht in der Nähe einer Tür montieren.
Durch Pfeile angegebene Abstände von Wand,
Decke, Zaun und anderen Hindernissen einhalten.
Einen Bolzensucher zum Auffinden von Bolzen
verwenden, um unnötige Beschädigungen der
Wand zu vermeiden.
! VORSICHT
Mehr als 2.3m
Mehr als
10cm
4
5
6
7
8
9
Das Innengerät an der Wand 2.3 m über dem
Boden montieren. (Nur Artcool-Modell 1.5 m)
Mehr als
10cm
2
3
1 Keine Dampf- oder Wärmequellen in Gerä2
Außeneinheit
1 Wenn eine Markise zum Schutz gegen direkte
Mehr als 20cm
Mehr als
10cm
Sonneneinstrahlung oder Regen montiert wird,
darf die Wärmeabstrahlung vom Kondensator
nicht behindert werden.
Die durch Pfeile angegebenen Abstände an
Front, Seite und Rückseite sollten eingehalten
werden.
Tiere und Pflanzen dürfen dem warmen Luftstrom nicht ausgesetzt sein.
Das Gewicht des Klimagerätes muss berücksichtigt werden und der Montageort sollte so
ausgewählt werden, dass Lärm und Vibrationen
begrenzt sind.
Benachbarten Personen sollten am Montageort
nicht durch warme Luft und Lärm des Klimagerätes belästigt werden.
Der Standort muss für das Gewicht und eventuelle Vibrationen des Außengerätes geeignet
sein, und das Gerät muss eben montiert werden können.
Am Standort darf kein direkter Niederschlag
oder Schneefall auftreten.
Am Standort darf kein Schneefall auftreten und
es dürfen keine Eiszapfen ggf. herunterfallen.
Standorte mit nicht befestigtem oder unsicherem
Untergrund, wie zum Beispiel baufällige Gebäudeteile oder Bereiche, an denen sich größere
Mengen an Schnee ansammeln könnten.
Dachmontage
Wenn das Außengerät auf einem Dach montiert
wird, muss das Gerät waagerecht sein. Die
Beschaffenheit und Befestigung müssen für die
Dachmontage geeignet sein. Achten Sie bei einer
Dachmontage auf lokale Bestimmungen.
Mehr als 20cm
Mehr als
10cm
Mehr als 60cm
Mehr als
30cm
Mehr als
30cm
Mehr als 2.3m
Mehr als
10cm
Mehr als 20cm
Mehr als
10cm
Mehr als 60cm
Mehr als
30cm
Mehr als 2.3m
Mehr als 20cm
Mehr als
60cm
Mehr als
70cm
Mehr als
30cm
Mehr als 50cm
Mehr als 50cm
Mehr als 1.5m
Mehr als
70cm
Mehr als
60cm
MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT
Befestigung der Montageplatte
Die ausgewählte Wand sollte hart und stabil genug
sein, um Vibrationen zu vermeiden
1 Befestigen Sie die Montageplatte mit den
Schrauben Typ "A". Verwenden Sie bei der Montage des Gerätes an einer Betonwand Dübelschrauben.
- Befestigen Sie die Montageplatte waagerecht
und richten Sie die Mittellinie mit einer Wasserwaage aus.
<Typ 1>
Montageplatte
Innengerätetyp
Wandmontage/ART COOLMirror
Leistung
(kBtu/h)
Typ
7, 9, 12
1, 3
18, 24
2, 4
<Typ 1>
Montageplatte
105mm
105mm
Ø65
Gehäus
-ehaken
Typ “A”
105mm
105mm
65mm
Rohrleitungen
hinten links
55mm
Rohrleitungen
hinten rechts
Montageplatte
Gehäus
-ehaken
101mm
101mm
Ø65
101mm
101mm
133mm
Rohrleitungen
hinten links
100mm
Rohrleitungen
hinten rechts
<Typ 3>
45mm
45mm
Ø65
Typ “A”
Montageplatte
Montageplatte
140mm
Rohrleitungen
hinten links
Ø65
65mm
Rohrleitungen
hinten rechts
<Typ 4>
Typ “A”
460
<Typ 4>
567
Geräte
-form
Montageplatte
Ø65
Rohrleitungen
hinten links
184
220
45mm
Typ “A”
45mm
Ø65
Wasserwaage auf
Halterung legen
Montageplatte
(Gerät: mm)
Ø65
Rohrleitungen
156 hinten rechts
307
DEUTSCH
Mitte. Beachten Sie, dass die elektrische Verkabelung für die Montageplatte normalerweise
durch die Wand hindurch erfolgt. Bohrarbeiten
in der Wand zum Verlegen der Rohrleitungen
sollten vorsichtig erfolgen.
Montageplatte
<Typ 2>
Gehäus
-ehaken
Ø65
<Typ 2>
2 Vermessen Sie die Wand und markieren Sie die
<Typ 3>
9
10 MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT
Erhöhung und Länge von Rohrleitungen
Mehrfach-Rohrleitungen
(Gerät: m)
Phase
Leistung(kBtu/h)
Gesamtlänge
1Ø
14/16
18
21
24/27
30
40
30
50
50
70
75
85
Max. Erhöhung Erhöhung EinlassMax. Länge (A/B)
(h1)
Einlass (h2)
20
15
7.5
25
15
7.5
25
15
7.5
25
15
7.5
25
15
7.5
25
15
7.5
Verteiler
Phase
1Ø
DEUTSCH
3Ø
(Gerät: m)
Leistung
(kBtu/h)
40
48
56
42
48
56
Max. Länge
Erhöhung
Gesamtlänge Max. Länge
Max.
Gesamtlänge Hauptleitung
Einlass-EinZweigleitung Zweigleitung Erhöhung (h1)
(A/B)
lass (h2)
100
50
50
15
30
15
135
55
80
15
30
15
145
55
90
15
30
15
125
55
70
15
30
15
135
55
80
15
30
15
145
55
90
15
30
15
A
A
Zweigleitung
Verteiler
h2
Verteiler
h2
h1
h1
Hauptleitung
B
Mehrfach-Rohrleitungen
B
Verteiler
! VORSICHT
Kapazität basiert auf der Standardlänge, die maximal erlaubte Länge basiert auf der Zuverlässigkeit. Falls das Außengerät höher als die Innengeräte montiert wird, ist pro 24 m
Höhenunterschied ein Ölabscheider erforderlich.
MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT
11
Kältemittelbefüllung
Die Berechnung der zusätzlichen Befüllung erfolgt auf Grundlage der Länge zusätzlicher Rohrleitungen.
Modelle mit Mehrfach-Rohrleitungen
Phase
Leistung(kBtu/h)
1Ø
14/16
18
21
24/27
30
40
(Gerät: m)
Standardlänge
(m)
7.5
7.5
7.5
7.5
7.5
7.5
Verteilermodelle
Phase
Zusätzliche
Befüllung(g/m)
20
20
20
20
20
20
Länge Hauptleitung
Länge Zweigleitung
Standardlänge Zusätzliches KälZusätzliches KälStandardlänge (m)
(m)
temittel(g/m)
temittel(g/m)
5
50
5
20
5
50
5
20
5
50
5
20
5
50
5
20
5
50
5
20
5
50
5
20
• Modelle mit Mehrfach-Rohrleitungen
Zusätzliche Befüllung (g) = ((A Rohrlänge im Raum – Standard-Rohrlänge) x 20g/m
+ (B Rohrlänge im Raum – Standard-Rohrlänge) x 20g/m +..)
– CF (Korrekturfaktor) x 150
h CF = Max. Anzahl anschließbarer Innengeräte – Gesamtanzahl angeschlossener Innengeräte
• Verteilermodelle
Zusätzliche Befüllung (g) = ((Gesamtlänge Hauptleitung – Standardlänge Hauptleitung) x 50g/m
+ (A Länge der Zweigleitungen im Raum – Standard-Rohrlänge) x 20g/m
+ (B Länge der Zweigleitungen im Raum – Standard-Rohrlänge) x 20g/m +(C
Länge der Zweigleitungen im Raum – Standard-Rohrlänge) x 20g/m +..)
– CF (Korrekturfaktor) x 100
h CF = Max. Anzahl anschließbarer Innengeräte – Gesamtanzahl angeschlossener Innengeräte
Beispiel: Verteilermodelle 1Ø, 40kBtu/h
A A
C
B
a
b
c
7k
9k
9k
d
e
9k
18k
• Gesamtlänge Hauptleitung (A+B+C) = 30m
• Zweigleitungen
a = 10m
b = 8m
c = 5m
d = 3m
e = 10m
*Zusätzliche Befüllung
=((30-5) x 50 + (10-5) x 20 + (8-5) x 20
+ (5-5) x 20 + (3-5) x 20 + (10-5) x 20)
- (7-5) x 100 = 1270g
DEUTSCH
40
48
56
42
48
56
3Ø
Max. GesamtRohrlänge
30
50
50
70
75
85
(Gerät: m)
Leistung(kBtu/h)
1Ø
Max. Rohrlänge
pro Raum (m)
20
25
25
25
25
25
12 MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT
Vorbereitungen für die Montage (Nur Artcool-Modell)
Vordere Blende öffnen
1 Drücken Sie die Frontblende nach hinten und heben Sie sie an, um die Schrauben zu lösen.
2 Beim Anheben der beiden unteren Teile der vorderen Blende ist ein Geräusch zu hören, das
darauf hinweist, dass die Blende herausgelöst wurde. Jetzt ist die vordere Blende entfernt.
3 Ziehen Sie dann diese Abdeckung etwas herunter und trennen Sie das Anschlusskabel vom
Gerät.
Vordere Blende
Anschluss
DEUTSCH
Vordere Blende
Anschluss
Rohrabdeckung und Seitenabdeckung entfernen
1 Zwei Schrauben lösen (zur Befestigung der Rohrabdeckung)
2 Ziehen Sie die Seitenabdeckung der gewünschten.
Anschlussseite ab. Jetzt ist die Seitenabdeckung entfernt.
Rohröffnung
3 Bei seitlichem Anschluss müssen Rohrleitungen durch die
Seitenöffnungen verlegt werden.
! VORSICHT
Nach Entfernen der Abdeckung zur Sicherheit die Grate entfernen.
!
ANMERKUNG
Bei Anschluss durch die Rückwand die
Abdeckung nicht entfernen.
Ablassschlauch-Verbindung
1 Entfernen Sie den Gummistöpsel der gewünschten Abflussrichtung.
2 Ablassschlauch wie in der folgenden Abb. durch den Griff
der Ablaufwanne führen und Ablass- schlauch am Verbindungsschlauch anschließen.
Klebstoff
Nur eine
mögliche Richtung
Verbindungsstück
Ablassschlauch
Gummikappe
MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT 13
Montage-Schablone anbringen und Innengerät befestigen
(Nur Artcool-Modell)
Montage-Schablone an der gewünschten Position befestigen.
MONTAGE-SCHABLONE
Bohrungen müssen einen Durchmesser von 6 mm und eine Tiefe von 30-35 mm haben.
MO
NT
AG
E-S
CH
AB
LO
NE
MO
NT
AG
ESC
HA
BL
ON
E
Kunststoffdübel
Hängen Sie das Gerät mit den Löchern in die oberen Schrauben ein (die Schablone jetzt entfernen). (Auf mögliches Herunterfallen achten)
MO
NTA
GESCH
ABLO
NE
Aufhängung
-söffnung
(Rückseite des
Gerätes)
Befestigung mit leichter Kraft prüfen.
Überprüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob das Gerät waagerecht ist und befestigen Sie die
Schablone mit Klebeband.
Horizontallage
MO
NT
AG
ESC
HA
BL
ON
E
DEUTSCH
Setzen Sie die vier Dübel in die Bohrlöcher ein.
14 MONTAGE VON INNEN- UND AUSSENGERÄT
Bohrung mit einem Durchmesser von Ø65 mm für Rohranschluss fertigen.
(Bei Verlegen durch die Rückseite)
Lesen Sie beim Bohren in die Wand Nr. 5 auf dieser Seite.
Drehen Sie zunächst zwei Schrauben in die beiden Punkte der oberen Geräteteile.
(Schrauben zum Aufhängen 10 mm herausragen)
mm
10
MO
NT
AG
ESC
HA
B
Richten Sie die Öffnung des Gerätes mit den Dübeln aus und ziehen Sie die oberen Schrauben
fest.
DEUTSCH
Kunststoffdübel
Wenn das Gerät fest montiert ist, schließen Sie Rohre und Kabel an. (Montageanleitung - Referenz)
Loch in die Wand bohren
Bohren Sie eine Ø65 mm-Öffnung für die Rohrleitungen mit einem Kernbohrer. Das Bohrloch
sollte entweder auf der rechten oder linken Seite sein und leicht nach außen geneigt verlaufen.
WAND
5-7mm
Außen
(3/16"~5/16")
Innen
INSTALLATION DER KABEL-FERNBEDIENUNG 15
INSTALLATION DER KABEL-FERNBEDIENUNG
1 Die Montagehalterung der Fernbedienung muss mit den enthaltenen Schrauben an der
gewünschten Position befestigt werden.
- Die Montagehalterung darf nicht gebogen werden, ansonsten kann die Fernbedienung nicht
richtig eingesetzt werden. Die Fernbedienung muss an der Montagehalterung befestigt werden, falls vorhanden.
2 Die Kabel der Kabel-Fernbedienung können in drei Richtungen verlegt werden.
- Richtung: Oberfläche der Wand, oben, rechts
- Beim Verlegen der Kabel der Fernbedienung oben und rechts muss zunächst die
Kabelführung abgenommen werden.
① Unterputzmontage
② Kabelführung oben
③ Kabelführung rechts
2
DEUTSCH
h Führungskerbe mit langem Stift entfernen.
2
3
3
1
<Öffnungen der Kabelführung>
3 Bitte die obere Seite der Fernbedienung wie in
<Anschlussfolge>
Wandseite
Wandseite
der Abbildung gezeigt in die Montagehalterung
an der Wand einsetzen und dann den unteren
Teil der Fernbedienung andrücken.
- Die Fernbedienung muss ohne Zwischenräume
oben, unten, rechts und links an der ontagehalterung befestigt werden.
<Reihenfolge beim Trennen>
Wandseite
Wandseite
Um die Fernbedienung von der ontagehalterung
abzunehmen, führen Sie einen Schraubenzieher
in die untere Öffnung ein und drehen Sie ihn im
Uhrzeigersinn, wie in der Abbildung gezeigt.
- An der Unterseite befinden sich zwei Öffnungen. Lösen Sie die Fernbedienung an einer Öffnung zurzeit.
- Die inneren Bauteile dürfen beim Abnehmen
der Fernbedienung nicht beschädigt werden.
16 INSTALLATION DER KABEL-FERNBEDIENUNG
4 Bitte schließen Sie das Anschlusskabel am Innengerät und an der Fernbedienung an.
Bitte überprüfen Sie den korrekten Anschluss.
Innengeräteseite
Anschlusskabel
5 Bei einem Abstand zwischen Kabel-Fernbedienung und Innengerät von mehr als 10 m sollte
ein Verlängerungskabel verwendet werden.
! VORSICHT
DEUTSCH
Die Kabel-Fernbedienung darf nicht in die Wand eingelassen werden.
(Ansonsten besteht die Gefahr von Schäden am Temperatursensor.)
Das Anschlusskabel sollte eine maximale Länge von 50 m besitzen.
(Ansonsten können Verbindungsfehler auftreten.)
• Überprüfen Sie bei Einsatz eines Verlängerungskabels die korrekten Anschlussrichtungen
der Kabel an der Fernbedienung sowie am Gerät.
• Falls die Anschlüsse des Verlängerungskabels vertauscht werden, können die Anschlüsse
nicht vorgenommen werden.
• Technische Daten des Verlängerungskabels: 2547 1007 22 # 2 Kern 3 Abschirmung 5
oder höher.
INSTALLATION DER KABEL-FERNBEDIENUNG 17
Montage der kabel-fernbedienung
- Obwohl sich der Sensor für die Raumtemperatur in der Fernbedienung befindet, sollte der
Fernbedienungskasten an einem Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung, hohe Luftfeuchtigkeit
und ohne Kaltluftzufuhr montiert werden, um die richtige Raumtemperatur einstellen zu können.
Die Fernbedienung sollte ca. 1,5 m über dem Boden und an einem Ort mit guter Luftzirkulation
und einer mittleren Raumtemperatur angebracht werden.
Die Fernbedienung sollte nicht an Orten mit folgenden Eigenschaften montiert werden:
- Orte mit Durchzug oder toten Winkeln hinter Türen und in den Ecken.
- Orte, an denen Warm- oder Kaltluftrohre verlegt sind.
- Orte mit direkter Sonneneinstrahlung oder Wärme erzeugenden Geräten.
- Orte mit Unterputz-Rohrleitungen und Kaminen.
- Nicht einsehbare Orte, wie z. B. an Wänden im Außenbereich.
- Diese Fernbedienung besitzt eine LED-Anzeige mit sieben Segmenten. Damit die Anzeige der
Fernbedienung gut sichtbar ist, sollte sie so montiert werden, wie in der Abbildung 1 gezeigt.
(Die normale Höhe beträgt 1,2 bis 1,5 m über dem Boden)
DEUTSCH
ja
nein
5feet
(1.5 Meter)
nein
nein
Abb. 1, Typische Montageorte für die Fernbedienung
18 BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN
BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN
Bördelung
Eine Hauptursache für Gaslecks sind fehlerhafte Bördelungen. Bördelungen sollten nach folgendem Verfahren ausgeführt werden.
Rohre und Kabel schneiden
- Verwenden Sie den Einbausatz für Rohrleitungen
oder die lokal erworbenen Rohre.
- Messen Sie den Abstand zwischen Innenund Außengerät.
- Schneiden Sie die Rohre etwas länger als
den gemessenen Abstand zu.
- Schneiden Sie das Kabel 1,5 m länger als die
Rohrlänge zu.
Geneigt
90°
Nach unten halten
Schraubenmutter
Kupferrohr
Bördelung
- Bördelungen müssen mit einem Bördelgerät
wie gezeigt durchgeführt werden.
A
mm
1.1~1.3
1.5~1.7
1.6~1.8
1.6~1.8
1.9~2.1
Halten Sie das Kupferrohr fest in einer Form
mit in der unteren Tabelle gezeigten Abmessungen.
Rau
Reibahle
Befestigen der Muttern
- Entfernen Sie die an Innen- und Außengerät
befestigten Schraubenmuttern und setzen
Sie sie nach Entfernen aller Grate auf die
Rohrleitungen. (Nach der Bördelung können
diese nicht befestigt werden)
Außendurchmesser
mm
zoll
Ø6.35
1/4
Ø9.52
3/8
Ø12.7
1/2
Ø15.88
5/8
Ø19.05
3/4
Uneben
Rohr
Schiene
Griff
"A"
DEUTSCH
Entfernen der Schnittgrate
- Entfernen Sie alle Grate von der Schnittstelle
der Rohrleitung.
- Halten Sie das Ende der Kupfer-Rohrleitung
beim Entfernen von Graten nach unten,
damit keine Grate in das Rohr fallen können.
Kupferrohr
Schiene
Bügel
Konus
Kupferrohr
Spannbügel
Rote Pfeilmarkierung
BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN 19
Überprüfung
- Vergleichen Sie die Bördelung mit der Abb.
- Wenn die Bördelung offensichtlich beschädigt
ist, schneiden Sie diesen Teil ab und wiederholen
Sie die Bördelung.
Rundum glatt
Das Innere glänzt ohne Kratzer
= Unsachgemäße Bördelung =
Rundum gleiche
Länge
Schräg Beschädigte
Oberfläche
Rissig
Ungleiche
Dicke
Anschluss der Rohrleitungen – Innen
Vorbereitung der Rohrleitungen und des Ablassschlauches der Innenanlage auf die Montage in
der Wand.
1 Route the indoor tubing and the drain hose in the direction of rear left or right
DEUTSCH
Ablasssc
-hlauch
Ablassschlauch
Ablassschlauch
2 Umwickeln Sie Rohrleitung, Ablassschlauch und das Anschlusskabel mit Klebeband. Der
Ablassschlauch muss sich innerhalb dieser gebündelten Anordnung unten befinden. Wenn
sich der Schlauch in der Anordnung oben befindet, kann die Ablaufwanne im Geräteinnern
überlaufen.
Kreislauf
Band
Verbindungsrohr
Ablassschlauch
Anschlusskabel
Band
Verbindungsrohr
Ablassschlauch
Anschlusskabel
Anschlusskabel
Ablassschlauch
Luftseite der
Rohrleitungen
Flüssigkeitsseite
der Rohrleitungen
! VORSICHT
Wenn der Ablassschlauch im Raum verlegt wird, muss der Schlauch mit isoliert* werden,
damit Möbel oder Boden nicht durch "Schwitzwasser" (Kondensation) beschädigt werden.
*Empfohlen: Polyethylenschaum oder gleichwertig.
20 BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN
Montage des Innengerätes
Haken Sie das Innengerät im oberen Teil der
Montageplatte ein. (Setzen Sie die beiden
Haken der oberen Rückseite des Innengerätes
auf die Oberkante der Montageplatte.) Die
Haken müssen durch Hin- und Herbewegen
fest mit der Montageplatte verbunden werden. Drücken Sie linke und rechte Unterseite
des Gerätes gegen die Montageplatte, bis die
Haken in den Steckplätzen einrasten (klickendes Geräusch).
Anschluss der Rohre an das Innengerät und
des Ablassschlauches an das Abflussrohr
- Die Mitte der Rohrleitungen ausrichten und
Schraubenmutter mit der Hand gut festziehen.
- Mutter mit Schraubenschlüssel festziehen.
DEUTSCH
Außendurchmesser
mm
zoll
Ø6.35
1/4
Ø9.52
3/8
Ø12.7
1/2
Ø15.88
5/8
Ø19.05
3/4
Drehmoment
N.m
16±2
38±4
55±6
75±7
110±10
- Beim Anschluss des Ablassschlauches an
der Innenanlage muss das Abflussrohr montiert werden.
Anschlusskabel
Ablassschlauch
Rohrleitungen
der Innenanlage
Schraubenmutter
Schraubenschlüssel
(fest)
Schraubenmutter
Anschlussrohr
Drehmomentschlüssel
Rohrleitungen
der Innenanlage
Abflussrohr
Ablassschlauch
der Innenanlage
Klebstoff
Klebeband (schmal)
Kunststoffbänder
Isolation um den Verbindungsteil wickeln.
- Isolation des Anschlussrohrs und Rohrisolation des Innengerätes müssen überlappen.
Beide Isolationen müssen so mit einem Klebeband verbunden werden, dass keine
Lücke entsteht.
- Den Bereich des hinteren Gehäuseabschnitts
der Rohrleitung mit Klebeband umwickeln.
Rohrleitungen
Isolation
Rohr des
Innengerätes
Anschlussrohr
Klebeband(breit)
Mit Klebeband umwickeln
Anschlusskabel
Rohr
Klebeband (schmal)
BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN 21
- Rohrleitungen und Ablassschlauch mit Klebeband über den Bereich hinaus umwickeln,
der im hinteren Gehäuseabschnitt der Rohrleitungen liegt.
Mit Klebeband umwickeln
Rohr
Klebeband (breit)
Ablassschlauch
! VORSICHT
Montageinformationen (Zur richtigen Rohrverlegung) Die Anleitung sollte befolgt werden.
Korrektes Gehäuse
Auf die Oberseite der Klemme drücken und
die Rohrleitung vorsichtig nach unten biegen.
Inkorrektes Gehäuse
Die dargestellte Verbiegung von links nach
rechts könnte die Leitung beschädigen.
DEUTSCH
Anschluss der Rohrleitungen – Außen
Richten Sie die Mitte der Rohre aus und ziehen Sie die
Schraubenmutter mit der Hand fest.
Reihenfolge der Rohrverbindungen
1) Rohrleitungen der Luftseite RÄUMEN A~E
2) Rohrleitungen der Gasseite RÄUMEN A~E
Ziehen Sie die Mutter dann mit einem Drehmomentschlüssel bis zum Klicken fest.
- Beachten Sie beim Anziehen der Schraubenmutter den Richtungspfeil auf dem Drehmomentschlüssel.
Außendurchmesser
mm
zoll
Ø6.35
1/4
Ø9.52
3/8
Ø12.7
1/2
Ø15.88
5/8
Ø19.05
3/4
Drehmoment
N.m
16±2
38±4
55±6
75±7
110±10
Ø12.7(1/2 inch) Anschluss
Außengerät
Hauptventil
Flüssigkeitsseite
Rohrleitungen der
Flüssigkeitsseite
Hauptventil
Gasseite
Rohrleitungen
der Luftseite
RÄUMEN A
RÄUMEN B
RÄUMEN C
RÄUMEN D
RÄUMEN E
22 BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN
- Bei Geräten mit einer Leistung von über 48
kBtu/h können die Rohrleitungen in vier Richtungen verlegt werden (siehe Abbildung 1).
- Brechen Sie beim Verlegen der Rohre nach
unten die vorgestanzte Rohrführung im Auffangbecken heraus. (siehe Abbildung 2)
Kontinuierlich
Fremdkörper dürfen nicht in das Gerät eindringen (Abbildung 3)
- Dichten Sie alle Rohrdurchführungen mit Kitt
oder anderer Isolierung (separat erhältlich)
gut ab, wie in Abbildung 3 gezeigt.
- Falls Insekten oder Kleintiere in das Außengerät gelangen, können Kurzschlüsse im
Reglerkasten verursacht werden.
Drehmomentschlüssel
Außengerät
<Abbildung 3>
<Abbildung 1>
DEUTSCH
Rohrleitungen der
Flüssigkeitsseite
(kleinerer Durchm.)
Rohrleitungen der
Luftseite (Größerer
Durchm.)
Anschlusskabel
Wasserablaufschlauch
Nach hinten
Anschlussrohr
Nach vorn
Nach unten
Zur Seite
Kitt oder Isolierung
(separat erhältlich)
<Abbildung 2>
Vorgestanzte Rohrführung
Auffangbecken
BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN 23
Zweigleitung
[gerät:mm]
Modell
Gasrohr
Flüssigkeitsrohr
Ø19.05
Ø19.05
PMBL5620
Ø9.52
Ø9.52
Ø9.52
Ø19.05
PMBL1203F0
Ø9.52
Ø9.52
Ø19.05
Schrägabzweigung
B
A
Ⓐ Zum Außengerät
Ⓑ Zum BD-Gerät
Horizontale
Ebene
Nach oben
Innerhalb +/- 10°
A
Ansicht von Punkt A
in Pfeilrichtung
Die Zweigleitung sollte mit einem im Bausatz enthaltenen Isolation isoliert werden.
Klebeband (Dränage)
Isolierung
(Im Bausatz enthalten)
Verbindungen
Flüssigkeits- und Gasrohre
Isolierung für Dränrohre
Isolierung
Isolierung
Klebeband (Dränage)
Klebeband
(Dränage)
Isolierung
Klebeband (Dränage)
Klebeband (Dränage)
Isolierung
DEUTSCH
Die Zweigleitungen müssen horizontal bzw. vertikal installiert werden (siehe folgende Abbildung).
24 BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN
Montage
- Gerät kann unter der Decke oder an der Wand montiert werden.
- Dieses Gerät darf nur waagerecht montiert werden, wie in der unteren Abbildung gezeigt (Seite
B zeigt nach oben). Die Montage ist beliebig nach vorne, nach hinten und zu den Seiten möglich.
- Sowohl bei der Deckenmontage als auch bei der Wandmontage muss zur Wartung und Inspektion eine 60 cm_ große Öffnung frei gelassen werden (siehe folgende Abbildung).
- Dieses Gerät "benötigt keinen Abfluss", da ein integrierter Schaumstoff als Niedrigdruck-Rohrisolation verwendet wird.
- Dir Wartung erfolgt über die Seiten B und C
- Die Rohrleitungen des Innengerätes können in Richtung A verlegt werden
- Die Neigung von Seite B nach vorne, nach hinten oder seitlich darf ± 5 Grad betragen.
[gerät:mm]
(298)
Ø9.52
(337)
DEUTSCH
A
250
Ø19.05
245
Abstand Haltebolzen.
B
Hauptleitung
30 50
(111)
(38) 50
(150)
(36) 50 50 50
72
(56) 50 50 50
300
60
C
Reglerabdeckung
Min 400
(Wartungsabstand)
Min 300
Min 30
Min 400
Zweigleitung
Inspektionsöffnung
600
BÖRDELUNG UND VERBINDUNG DER ROHRLEITUNGEN 25
(
Montage
des Hauptgerätes
(1) Deckenmontage
3 Befestigen Sie die Sechskantmutter sowie
eine flache Unterlegscheibe (nicht enthalten)
an den Aufhängungs-Schrauben, wie in der
linken Abb. gezeigt, und hängen Sie das
Hauptgerät an den Metallaufhängungen auf.
4 Prüfen Sie, ob das Gerät waagerecht ist,
und ziehen Sie die Sechskantmutter fest.
* Die Neigung des Gerätes nach vorn/hinten
und nach links/rechts darf ±5° betragen.
BD-Gerät
(2) Wandmontage
Sechskantmutter
(M10 odeM8)
15.00
Metallaufhängung
Flache
Unterlegscheibe
AufhängungsHanging
bolt
Schraube
(M10 odeM8)
Wandmontage
ANMERKUNG
Deckenmontage
DEUTSCH
• Für dieses Gerät sind zwei Montagearten möglich: (1) Deckenmontage und (2)
Wandmontage.
• Wählen Sie die für den Montageort geeignete Montageart aus.
• Der Montageort für die Leiterplatine ist
frei wählbar.
Befolgen Sie beim Ändern des Montageortes das Verfahren im Abschnitt "KABELANSCHLÜSSE".
PE
!
PE
Schrauben (M5)
(separat erhältlich)
Verfahren
1 Befestigen Sie die Metallaufhängungen mit
jeweils zwei Schrauben.(3 Stück insgesamt)
2 Prüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob das
Gerät waagerecht ist, und ziehen Sie die Sechskantmutter fest.
* Die Neigung des Gerätes nach vorn/hinten
und nach links/rechts darf ±5° betragen.
* Verschließen Sie die Aufhängungsöffnungen
(2 x) nach Montage der Aufhängung mit
einer Kunststoffisolation.
! VORSICHT
Verfahren
1 Befestigen Sie die Metallaufhängungen mit
jeweils zwei Schrauben (4 Stück insgesamt).
2 Befestigen Sie die Aufhängungs-Schrauben mit Wanddübeln.
• Falls sich in einem Schraubloch des
Hauptgerätes bereits eine Schraube befunden hat, setzen Sie sie wieder ein oder
decken Sie die Öffnungen mit Aluminiumband ab (Verhinderung von Kondensation)
• Das Gerät muss mit der Deckenseite
nach oben montiert werden.
• Nicht in der Nähe von Schlafzimmern
montieren. Geräusche des Kältemittels
beim Fließen durch die Rohre sind hörbar.
26 KABELANSCHLÜSSE ZWISCHEN INNENGERÄT UND AUSSENGERÄT
KABELANSCHLÜSSE ZWISCHEN INNENGERÄT UND AUSSENGERÄT
Kabel an der Innenanlage anschließen
Das Kabel an der Innenanlage anschließen, indem die Kabel nacheinander gemäß der Anschlüsse
der Außenanlage an die Klemmen der Reglerkarte
angeschlossen werden. (Die Farben der Drähte für Außengerät und Anschlussnr. müssen mit
denen des Innengerätes übereinstimmen.)
Das Erdungskabel sollte länger als die übrigen Kabel sein.
Änderungen am vorhandenen Schaltplan sind ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
Bei der Montage nach dem Schaltplan hinter der vorderen Blende der Innenanlage vorgehen.
- Bei der Montage nach dem Schaltplan hinter der vorderen Blende der Innenanlage vorgehen.
- Bei der Montage nach dem Anschlussschaltplan auf der Reglerabdeckung im Innern der Außenanlage vorgehen.
! VORSICHT
DEUTSCH
• Änderungen am vorhandenen Schaltplan sind ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
• Die Kabel müssen gemäß dem Anschlussschaltplan angeschlossen werden.
• Die Kabel müssen fest angeschlossen werden, so dass sie sich nicht lösen.
• Die Kabel müssen gemäß den Farbkodierungen im Anschlussschaltplan angeschlossen werden.
2 Gerät
3 Gerät
4 Gerät
5 Gerät
KABELANSCHLÜSSE ZWISCHEN INNENGERÄT UND AUSSENGERÄT 27
5 Gerät
7~9 Gerät (1Ø)
7~9 Gerät (3Ø)
DEUTSCH
! VORSICHT
Wenn ein Netzstecker nicht verwendet wird, muss
ein Überlastungsschalter zwischen Stromquelle
und Gerät angeschlossen werden (s. Abb.)
Haupt-Stromquelle
Überlastungsschalter
Überlastungsschalter oder
träge Sicherung verwenden.
Klimagerät
! VORSICHT
Das am "A"-Gerät angeschlossene Netzkabel muss folgenden Angaben entsprechen
(Typ "B" genehmigt durch HAR oder SAA).
Phase
Leistung (kBtu/Std.)
1Ø
3Ø
14 16 18 21 24 27 30 40 48 56 42 48 56
GN
/YL
NORMALE QUERSCHNITTSFLÄCHE 2.5 2.5 2.5 2.5 2.5 2.5 2.5 3.5 4.0 4.0 2.5 2.5 2.5
20
mm
H07RN-F
Das an Innen- und Außengerät angeschlossene Netzkabel muss den
folgenden Angaben entsprechen (Die für diese Geräte verwendeten
Kabel müssen den nationalen Richtlinien entsprechen).
ø7.5mm
Kabeltyp
GN
/YL
20
NORMALE
QUERSCHNITTSFLÄCHE 0.75mm2
H07RN-F
mm
28 KABELANSCHLÜSSE ZWISCHEN INNENGERÄT UND AUSSENGERÄT
Kabel am Außengerät anschließen
1 Nehmen Sie die Reglerabdeckung vom
Gerät ab, indem Sie die Schraube lösen.
Schließen Sie jedes Kabel wie gezeigt an
die Anschlüsse der Reglerkarte an.
2 Befestigen Sie das Kabel mit der Halterung
(Klemme) an der Reglerkarte.
3 Befestigen Sie die Reglerabdeckung wieder mit der Schraube.
4 Verwenden Sie einen zugelassenen Überlastungsschalter zwischen Stromquelle und
Gerät. Es muss eine Schaltvorrichtung zum
Trennen der Stromzufuhr montiert werden.
Ausseneinheit
Anschlußfeld
Über 15mm
Stromkab
-elhaken
Decke-Kotrolle
Netzkabel
Verbindungskabel
1Ø Modelle
Lösen Sie Klemmenschraube
Leistung (kBtu/Std.) 14 16 18 21 24 27 30 40 48 56
DEUTSCH
Überlastungsschalter (A) 15 15 20 20 25 25 25 30 40 40
3Ø Modelle
Leistung (kBtu/Std.) 42 48 56
Überlastungsschalter (A) 20 20 20
Anschlußfeld
! VORSICHT
Bereiten Sie die Verkabelung nach Erfüllen der oben genannten Voraussetzungen wie folgt vor.
1 Für das Klimagerät muss immer ein eigener Stromkreis verwendet werden. Richten Sie
sich bei der Verkabelung nach dem Schaltplan, der an der Innenseite der Reglerabdeckung angebracht ist.
2 Die Anschlussschrauben müssen festgezogen werden, so dass sie sich nicht lösen können.
Ziehen Sie leicht an den Kabeln, um den festen Sitz zu überprüfen.
(Bei lockeren Schrauben arbeitet das Gerät nicht normal oder es besteht Kurzschlussgefahr.)
3 Angaben der Stromquelle.
4 Überprüfen Sie, ob eine ausreichende elektrische Kapazität vorhanden ist.
5 Stellen Sie sicher, dass die Anfangsspannung höher als 90 Prozent der auf dem Hinweisschild angegebenen Nenn-Spannung ist.
6 Stellen Sie sicher, dass die Kabeldicke den Angaben der Stromquelle entspricht.
(Zu beachten ist das Verhältnis zwischen Kabellänge und -dicke.)
7 In einer feuchten oder nassen Umgebung immer einen geerdeten Leck-Überlastungsschalter verwenden.
8 Ein Abfall der Spannung könnte Folgendes verursachen:
- Erschütterung des Magnetschalters und somit Beschädigung des Kontaktes, Durchbrennen der Sicherung, Störungen des normalen Betriebs durch Überlastung.
9 Die Trennung von der Stromversorgung sollte in der Verkabelung enthalten sein und
sollte ein Luftspalt zur Kontakttrennung von mindestens 3 mm bei jedem aktiven (Phasen-) Leiter aufweisen.
10 Das am Gerät angeschlossene Netzkabel sollte die folgenden technischen Daten aufweisen.
KABELANSCHLÜSSE ZWISCHEN INNENGERÄT UND AUSSENGERÄT 29
Vorsichtshinweise beim Verlegen der Netzkabel
Für die Kabelanschlüsse an die Netzanschlussleiste sollten runde Anschlussösen verwendet werden.
Runde Anschlussöse
Netzkabel
Falls keine Anschlussösen vorhanden sind, gehen Sie wie folgt vor.
- Es dürfen keine Kabel unterschiedlicher Stärke an der Anschlussklemme befestigt werden. (Bei
starker Wärmeentwicklung könnte sich eines der Kabel lösen.)
- Mehrere Kabel gleicher Stärke müssen wie in der Abbildung gezeigt angeschlossen werden.
Für beide Seiten sollten
gleich starke Kabel
verwendet werden.
Es dürfen nicht zwei
Anschlüsse an einer Seite
vorgenommen werden.
Es dürfen keine Kabel
unterschiedlicher Stärken
verwendet werden.
DEUTSCH
- Für die Kabelanschlüsse müssen geeignete Netzkabel verwendet. Diese müssen fest angeschlossen
werden, um möglichen Kräften von außen auf die Anschlussleiste zu widerstehen.
- Ziehen Sie die Anschlussschrauben mit einem geeigneten Schraubenzieher fest.
- Durch einen zu kleinen Schraubenzieher könnte der Schraubenkopf beschädigt werden,
wodurch ein Festziehen der Schraube unmöglich wird.
- Wenn eine Anschlussschraube mit zu hoher Kraft festgezogen wird, kann die Schraube brechen.
30 KABELANSCHLÜSSE ZWISCHEN INNENGERÄT UND AUSSENGERÄT
Kabelanschlüsse
1 Entfernen Sie die Abdeckung. Lösen Sie
- Kältemittelrohre und Anschlusskabel mit den
entsprechenden, durch Buchstaben markierten Anschlüssen dieses Gerätes verbinden
(A, B und C).
- Beachten Sie beim Anschluss der Anschlusskabel von Innen-/Außengerät an die Anschlussleistennummern (1, 2 und 3) die Anleitungen auf
dem Hinweisschild zur Verkabelung. Die
Erdungsleitung muss immer mit einer Masseschraube separat angeschlossen werden (s. folgende Abbildung).
- Befestigen Sie die äußere Kabelisolation fest
mit den Kabelklemmen. Die Kabelklemme
des Innengerätes ist beschichtet. Befolgen
Sie bei der Montage das folgende Verfahren.
- Beachten Sie den Schaltplan an der Reglerabdeckung auf der Innenseite des Außengerätes.
DEUTSCH
!
die beiden Schrauben und schieben Sie die
Abdeckung in Pfeilrichtung.
2 Führen Sie die Verkabelung gemäß
Anschlussschaltplan auf der Reglerabdeckung des Außengerätes durch. Zum
Herausziehen des Kabelbaums müssen
300 mm frei gelassen werden. Fixieren Sie
die Kabel mit den Kabelklemmen (4 x).
ANMERKUNG
Die Anschlussleistennummern werden
von oben nach unten in der Folge 1, 2
und 3 angegeben.
Bei drei Räumen
3 Schieben Sie die Abdeckung in Pfeilrichtung herein und ziehen Sie die Schrauben
fest.
RÄUMEN A
RÄUMEN B
RÄUMEN C
A
B
C
CN-PWR
Anschlusskabel für
Innengeräte
(H05VV, vieradrig, 0,75 mm)
Anschlusskabel für
Außengeräte
(H05RV, vieradrig, 1,2 mm)
! WARNUNG
Verwenden Sie keine verdrehten Kabel,
Stand- oder Verlängerungskabel, oder
Starbust-Anschlüsse, da sie Überhitzung,
Stromschläge oder Brände verursachen
können.
ÜBERPRÜFUNG DES ABFLUSSES UND VERLEGEN DER ROHRLEITUNGEN 31
ÜBERPRÜFUNG DES ABFLUSSES UND VERLEGEN DER ROHRLEITUNGEN
Überprüfung des Abflusses
2 Falsche Abfluss-Rohrleitungen.
So überprüfen Sie den Abfluss.
1 Ein Glas Wasser auf den Verdunster
Nicht erhöhen
gießen.
2 Das Wasser sollte ohne Leck durch den
Abflussschlauch des Innengerätes fließen
und aus dem Abfluss laufen.
Anschlussbereich
Ablassschlauch
Wasserleck
Angesammeltes
Kondenswasser
Luft
Leckpr
-üfung
Wasserleck
Ablasss
-chlauch
DEUTSCH
Abfluss
-wanne
Fließwasser
Ende des
Ablassschlauches
in Wasser getaucht
Leckprüfung
Wasserleck
Abfluss
Lücke kleiner
als 50 mm
Abfluss-Rohrleitungen
1 Der Ablassschlauch sollte sich nach unten
neigen, um den Wasserablauf zu gewährleisten.
Abwärtsneigung
32 ÜBERPRÜFUNG DES ABFLUSSES UND VERLEGEN DER ROHRLEITUNGEN
Verlegen der Rohrleitungen
Die Rohre verlegen. Dazu den Verbindungsteil
des Innengerätes mit einer Isolation
umwickeln und mit zwei Klebebändern fixieren.
- Um einen weiteren Ablassschlauch anzuschließen, sollte das Ende des Abflusses über
dem Boden verlegt werden. Ablassschlauch
sicher befestigen.
Sollte das Außengerät unterhalb des Innengerätes montiert sein, führen Sie folgende
Schritte durch.
1 Rohrleitung, Ablassschlauch und Anschlusskabel mit Klebeband von unten nach oben
befestigen.
2 Die gebundenen Rohrleitungen entlang der
Außenwand mit Schellen o.ä. befestigen.
DEUTSCH
Kleine Lücken
um die Rohrleitungen
mit z.B. Silikon
abdichten.
Bindung
Ablassschlauch
Plastikband
Rohrleitungen
Anschlusskabel
Netzteilkabel
• Ein Siphon verhindert das Eindringen von
Wasser in die Elektrik.
Sollte das Außengerät oberhalb des Innengerätes montiert sein, führen Sie folgende
Schritte durch.
1 Rohrleitung und Anschlusskabel mit Klebeband von unten nach oben befestigen.
2 Die gebundenen Rohrleitungen entlang der
Wand befestigen. Einen Siphon formen,
um das Eindringen von Wasser in den
Raum zu verhindern.
3 Rohrleitungen an der Wand mit Hilfe von
Schellen o.ä. befestigen.
Kleinere Lücken um die
Rohre mit z.B. Silikon
abdichten.
Siphon
Siphon
LUFTBEREINIGUNG UND ABTRANSPORT 33
LUFTBEREINIGUNG UND ABTRANSPORT
Luft und Feuchtigkeit im Kühlsystem haben
unerwünschte Auswirkungen, wie im Folgenden aufgeführt.
- Der Druck im System steigt.
- Betriebsstrom steigt.
- Leistung von Kühlung (bzw. Erwärmung) sinkt.
- Feuchtigkeit im Kühlkreislauf kann gefrieren
und die Kapillarrohre verstopfen.
- Wasser kann Korrosion von Teilen im Kühlsystem verursachen.
Daher müssen Innengerät und Rohrleitung
zwischen Innen- und Außengerät auf Lecks
überprüft und leer gepumpt werden, um alle NichtKondensate sowie Feuchtigkeit zu entfernen.
Überprüfung
Sicherstellen, dass jedes Rohr (Flüssigkeitsund Luftseite) zwischen Innen- und Außengerät richtig verbunden sind und die Verkabelung für den Testbetrieb durchgeführt wurde.
Wartungsventilkappen auf Luft- und Flüssigkeitsseite des Außengerätes entfernen. Zu
beachten ist, dass beide Wartungsventile auf
Flüssigkeits- und Luftseite des Außengerätes
zu diesem Zeitpunkt geschlossen sind.
Überprüfung auf Lecks
Das Mehrwegeventil (mit Druckmesser) und
Gasflasche mit Trockenstickstoff mit den Füllschläuchen an diesem Wartungsanschluss
anschließen.
! VORSICHT
Zur Entlüftung muss ein Mehrwegeventil verwendet werden. Falls keines verfügbar ist
kann auch ein Absperrventil verwendet werden. Der "Hi"-Schalter des Mehrwegeventils
muss immer geschlossen bleiben.
- Das System darf mit max. 38 bar
Trockenstickstoffgas belastet werden.
Das Flaschen- ventil muss bei einem
Druck von 38 bar geschlossen werden.
Als nächstes mit Flüssigseife nach Leckstellen suchen.
Um das Eindringen von flüssigem Stickstoff in das Kühlsystem zu verhindern,
muss die Oberseite der Gasflasche beim
Druckaufbau des Systems höher gelegen
sein als die Unterseite. Die Flasche wird
normalerweise aufrecht aufgestellt.
- Alle Rohrverbindungen (Innen und Außen) und
Wartungsventile der Luft- und Flüssigkeitsseite
auf Lecks überprüfen. Blasen weisen auf ein
Leck hin. Die Seife muss mit einem sauberen
Tuch abgewischt werden.
- Wenn keine Lecks am System festgestellt wurden, senken Sie den Stickstoffdruck durch
Abnehmen des Füllschlauchanschlusses von
der Gasflasche. Wenn der Systemdruck wieder
normal ist, muss der Schlauch von der Gasflasche getrennt werden.
Innengerät
Mehrwegeventil
Lo
Hi
Druckmesser
Außengerät
Füllschlauch
StickstoffGasflasche
(in aufrechter
Standposition)
DEUTSCH
Vorbereitung
! VORSICHT
34 LUFTBEREINIGUNG UND ABTRANSPORT
! WARNUNG
Verwenden Sie für die Leckprüfung oder
zur Entlüftung eine Vakuumpumpe oder
Schutzgas (Stickstoff). Luft oder Sauerstoff nicht komprimieren und keine brennbaren Gase verwenden. Es besteht und
Brand- und Explosionsgefahr.
- Ansonsten besteht Lebens-, Verletzungs-, Brand- oder Explosionsgefahr.
- Ventilkappen wieder auf die Wartungsventile der
Luft- und Flüssigkeitsseite setzen und festziehen.
Die Entlüftung mit Vakuumpumpe ist abgeschlossen.
Das Klimagerät ist nun für einen Testbetrieb bereit.
Innengerät
Mehrwegeventil
Lo
Leerpumpen
Außengerät
DEUTSCH
- Das zuvor beschriebene Ende des Füllschlauchs an die Vakuumpumpe anschließen, um Rohrleitung und Innengerät leer
zu pumpen. Der "Lo"-Schalter des Mehrwegeventils muss geöffnet sein. Die Vakuumpumpe starten. Die Dauer des Leerpumpens
variiert bei unterschiedlichen Längen der
Rohrleitung und der Pumpenleistung. Die
folgende Tabelle zeigt die erforderliche Zeit
für ein Leerpumpen.
Erforderliche Zeit für ein Leerpumpen mit
einer 0,11 m_/Std. Vakuumpumpe
Länge der Rohrleitung weniger als 10
m (33 ft)
Länge der Rohrleitung mehr als 10 m
(33 ft)
Weniger als 0.5 Torr
Weniger als 0.5 Torr
- Den "Lo"-Schalter des Mehrwegeventils bei
gewünschtem Vakuumdruck schließen und
die Vakuumpumpe ausschalten.
Abschließend
- Den Ventilgriff des Ventils der Flüssigkeitsseite
mit einem Wartungsventilschlüssel entgegen
dem Uhrzeigersinn vollständig öffnen.
- Ventilgriff des Ventils der Luftseite entgegen
dem Uhrzeigersinn vollständig öffnen.
- Den an der Luftseite angeschlossenen Füllschlauch etwas vom Wartungsanschluss lösen,
um den Druck zu senken, und dann den
Schlauch abnehmen.
- Schraubenmutter und Kappen mit einem Verstellschlüssel wieder am Wartungs- anschluss
der Luftseite fest anziehen. Dieser Vorgang ist
sehr wichtig, um Lecks am System zu vermeiden.
Hi
Druckm
-esser
Geöff
-net
Geschlossen
Vakuumpumpe
MONTAGE DER VORDEREN BLENDE (NUR ARTCOOL-MODELL) 35
MONTAGE DER VORDEREN BLENDE
(NUR ARTCOOL-MODELL)
1 Zuerst die Seitenabdeckung genau überprüfen. Netzkabel in der unteren Aussparung der linken Seitenabdeckung befestigen.
ließen und zuerst den oberen Teil der vorderen Blende befestigen, dann den unteren Teil anpassen
Vordere Blende
Anschluss
Vordere Blende
Anschluss
der beiden unteren Schrauben in die Öffnungen einsetzen.
DEUTSCH
2 Anschlussleitung an Steuerung ansch-
3 Haken der Frontblende nach Festziehen
36 MONTAGE DES PI485
MONTAGE DES PI485
Montieren Sie die Leiterplatine des PI485 wie in der Abbildung gezeigt.
Detaillierte Anleitungen finden Sie in der Montageanleitung des PI485.
18k Btu/h, 21k Btu/h
DEUTSCH
24kBtu/h, 27kBtu/h, 30kBtu/h
where
This label is should be applied in the location
installed.
LGAP(Sub PCB for Central Controller is
the LGAP.
Please connect the wire after installing
1Ø : 40kBtu/h, 48kBtu/h, 56kBtu/h
3Ø : 42kBtu/h, 48kBtu/h, 56kBtu/h
Screw Hole
MEZ30171
Screw Hole
Gateway.
n of PI485
for installatio
the space
This is y)
PI485
(Accessor
after installing
the wire
connect
Please
Gateway.
802
TESTBETRIEB 37
TESTBETRIEB
- Alle Rohrleitungen und Verkabelungen auf
korrekten Anschluss überprüfen.
- Überprüfen, ob die Wartungsventile der Luftund Flüssigkeitsseite vollständig geöffnet sind.
- Richtmaß; Der optimale Druck der Luftseite
wird in der Tabelle dargestellt. (Kühlung)
Kältemittel
Umgebungstemp.
außen
The pressure of
the gas side
service valve.
R410A
35°C (95°F)
8.5~9.5kg/cm2G
(120~135 P.S.I.G.)
Vorbereitung der Fernbedienung
Batterieklappe durch Schieben in Pfeilrichtung
entfernen.
Neue Batterien einsetzen. Dabei auf die
Polung der Batterie (+) und (–) achten.
Klappe wieder in die geschlossene Position
schieben.
ANMERKUNG
Wenn der vorhandene Druck höher als
angegeben ist, wird das System u.U.
überlastet und der Druck sollte verringert
werden. Wenn der vorhandene Druck
geringer als angegeben ist, ist das
System u.U. nicht ausgelastet und der
Druck sollte erhöht werden. Das Klimagerät ist nun für den Betrieb bereit.
ANMERKUNG
Ansaug-Temperatur
• Nur 2 AAA (1,5 V) Batterien verwenden, keine aufladbaren Batterien verwenden.
• Batterien aus der Fernbedienung herausnehmen, wenn das Gerät eine längere Zeit nicht betrieben wird.
Abluft
Schraube
Ansaug-Temperatur
Abluft
Rohranschluss
AbluftTemperatur
Ermitteln der Leistung
Das Gerät 15-20 Minuten betreiben. Danach
das System-Kältemittel überprüfen:
- Druck des Wartungsventils der Luftseite prüfen.
- Temperatur der Ansaugluft und der Abluft
prüfen.
- Die Temperaturunterschied von zwischen
Ansaugluft und Abluft muss mehr als 8°C
betragen.
Ansaug-Temperatur
Abluft
AbluftTemperatur
DEUTSCH
!
!
38 FUNKTION
FUNKTION
DIP-Schalterstellung
Beim Einstellen der DIP-Schalter bei eingeschaltetem Gerät wird die vorgenommene
Einstellung nicht sofort übernommen. Änderungen werden nach dem Aus- und wieder Einschalten übernommen.
DIP-Schalter
1 2 3 4
Funktion
Normalbetrieb (Keine Funktion)
Erzwungener Kühlungsbetrieb
Fehlerprüfung der Kabelanschlüsse
Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Stromsparbetrieb (Stufe 2)
DEUTSCH
Betriebsmodussperre (Kühlung)
Betriebsmodussperre (Heizung)
Leiser Nachtbetrieb (Stufe 1)
Leiser Nachtbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Leiser Nachtbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Leiser Nachtbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre (Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre (Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
! WARNUNG
Vor dem Betätigen der DIP-Schalter sollten der Trennschalter oder die Stromversorgung zum
Gerät unterbrochen werden.
! VORSICHT
• Falls der entsprechende DIP-Schalter nicht korrekt eingestellt wird, arbeitet das Gerät u. U.
nicht störungsfrei.
• Um eine bestimmte Funktion zu nutzen, bitten Sie den Monteur zum Einstellen der entsprechenden DIP-Schalter während der Montage.
FUNKTION 39
14/16/18/21(1Ø) kBtu/h
40/48/56(1Ø) kBtu/h
42/48/56(3Ø) kBtu/h
DIP SW2
Erzwungener Kühlungsbetrieb
Einstellungen
1 Unterbrechen Sie die Stromversorgung
des Gerätes und nehmen Sie die folgenden DIP-Schalterstellungen vor.
24/27/30(1Ø) kBtu/h
2 Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
3 Überprüfen Sie während der Arbeit permanent die rote LED-Anzeige auf der Leiterplatine.
(Das Innengerät befindet sich im erzwungenen Betrieb.)
4 Füllen Sie die geeignete Menge an Kältemittel ein.
SW01N
! VORSICHT
- Sollte die grüne LED-Anzeige auf der
Leiterplatine leuchten, wurde der Kompressor aufgrund eines zu geringen
Drucks abgeschaltet.
- Nach dem Betrieb sollten die DIP-Schalter wieder in die Ausgangsstellung
gebracht werden.
DEUTSCH
Kältemittelbefüllung im Winter.
DIP-SW
40 FUNKTION
Fehlerprüfung der Kabelanschlüsse
! VORSICHT
Sie haben die Möglichkeit, die Kabelanschlüsse zu
überprüfen.
Einstellungen
1 Unterbrechen Sie die Stromversorgung
des Gerätes und nehmen Sie die folgenden DIP-Schalterstellungen vor.
• Sollte keine Verbindung zwischen Innengerät und Außengerät bestehen, arbeitet
das Gerät nicht störungsfrei.
• Es werden ausschließlich fehlerhafte
Kabelanschlüsse angezeigt. Für einen
störungsfreien Betrieb sollte der
Anschluss korrigiert werden.
• Bei zu geringen Außen- und Innentemperaturen im Winter wird die Fehlerprüfung
der Kabelanschlüsse nicht durchgeführt.
(die rote LED-Anzeige leuchtet)
DEUTSCH
2 Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
3 Überprüfen Sie während der Arbeit perma-
Stromsparbetrieb
nent die rote und grüne LED-Anzeige auf
der Leiterplatine. (Das Innengerät befindet
sich im erzwungenen Betrieb.)
4 Bei korrekten Kabelanschlüssen leuchtet
die grüne LED-Anzeige.
Bei fehlerhaften Kabelanschlüssen
erscheint folgende Anzeige
(Anzeige nur bei fehlerhaftem Anschluss.)
• Rote LED-Anzeige: Nummer der Rohrleitung
• Grüne LED-Anzeige: Nummer des Kabelanschlusses (Raum)
Beispiel)
Die rote LED-Anzeige blinkt zweimal, die
grüne LED-Anzeige blinkt dreimal: 2. Rohrleitung in Raum 3.
Im Stromsparbetrieb wird der maximale
Stromverbrauch gesenkt.
LED1
(Rot)
2
3
1Sekunde
1Sekunde
3
Stromver
-brauch
Normal
Uhrzeit
Einstellungen
1 Unterbrechen Sie die Stromversorgung
des Gerätes und nehmen Sie die folgenden DIP-Schalterstellungen vor.
2
Schritt 1
LED1
(Grün)
1Sekunde
1Sekund
5 Nach der Überprüfung der Kabelanschlüsse sollten die DIP-Schalter wieder in die
Ausgangsstellung gebracht werden.
Schritt 2
2 Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
FUNKTION 41
Stufe des Stromsparbetriebs.
Phase
1Ø
3Ø
Modell
14k
16k
18k
21k
24k
27k
30k
40k
48k
56k
42k
48k
56k
Schritt 1(A)
8
8
9
9
12
13
15
22
24
26
7
8
9
Schritt 2(A)
7
7
8
8
10
11
13
18
20
22
6
7
8
Stromsparbetrieb mit Betriebsmodussperre.
Stromsparbetrieb
Stromverbrauch (Stufe 1)
+ Betriebsmodussperre
(Kühlung)
Stromsparbetrieb
Stromverbrauch (Stufe 1)
+ Betriebsmodussperre
(Heizung)
Stromsparbetrieb
Stromverbrauch (Stufe 2)
+ Betriebsmodussperre
(Kühlung)
Stromsparbetrieb
Stromverbrauch (Stufe 2)
+ Betriebsmodussperre
(Heizung)
Im leisen Nachtbetrieb wird der Geräuschpegel des Außengerätes durch eine Senkung der Kompressor- und Lüfterdrehzahlen verringert. Diese Funktion bleibt die ganze Nacht hindurch aktiviert.
Einstellungen
1 Unterbrechen Sie die Stromversorgung des Gerätes und nehmen Sie die folgenden DIP-Schalterstellungen vor.
h Geräuschpegel: Stufe 1 > Stufe 2
Schritt 1
Schritt 2
2 Reset the power.
Leiser Nachtbetrieb mit Betriebsmodussperre.
Betriebsmodussperre
(Kühlung) + Leiser
Nachtbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre
(Kühlung) + Leiser
Nachtbetrieb (Stufe 2)
! VORSICHT
• Bei verringerter Kompressor- und Lüfterdrehzahl nimmt die Kühlungsleistung entsprechend ab.
• Diese Funktion ist nur im Kühlungsbetrieb verfügbar.
• Um den leisen Nachtbetrieb zu deaktivieren, ändern Sie die DIP-Schalterstellungen.
• Wenn das Innengerät über die Lüftergeschwindigkeit “Power” gesteuert wird, wird der leise
Nachtbetrieb beendet, bis die Lüftergeschwindigkeit “Power” geändert wird.
DEUTSCH
Leiser Nachtbetrieb
42 FUNKTION
Betriebsmodussperre
Einstellungen
1 Unterbrechen Sie die Stromversorgung des Gerätes und nehmen Sie die folgenden DIP-Schalterstellungen vor.
Nur Kühlungsbetrieb
Nur Heizbetrieb
2 Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
Betriebsmodussperre mit Leisem Nachtbetrieb
Betriebsmodussperre
(Kühlung) + Leiser
Nachtbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre
(Kühlung) + Leiser
Nachtbetrieb (Stufe 2)
DEUTSCH
Stromsparbetrieb mit Betriebsmodussperre.
Betriebsmodussperre
(Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre
(Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 1)
Betriebsmodussperre
(Kühlung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
Betriebsmodussperre
(Heizung) + Stromsparbetrieb (Stufe 2)
FUNKTION 43
Anzeige auf der Leiterplatine (Nur 14/16/18/21k-Modelle)
Die Ablaufinformationen sollten ohne LGMV angezeigt werden.
Bedienung
Beim Drücken des Tastschalters werden die folgenden Ablaufinformationen angezeigt.
h Nach Anzeige einer Seite wird die nächste Seite aufgerufen.
Tastschalter
Anzeige
Komponente
18/21k
-
1 uhrzeit
Niedrigdruck
890kpa
‘LP’
’ 89’
-
2 uhrzeit
Hochdruck
2900kpa
‘HP’
‘290’
Auslasstemperatur
85°C
‘DS’
’ 85’
2 uhrzeit 4 uhrzeit Auslasstemperatur Kondensator.
-10°C
‘CS’
‘-10’
3 uhrzeit 5 uhrzeit
Ansaugtemperatur
-10°C
‘SS’
‘-10’
4 uhrzeit 6 uhrzeit
AG Raumtemperatur
-10°C
‘AS’
‘-10’
5 uhrzeit 7 uhrzeit
Strom
15A
‘A’
‘ 15’
6 uhrzeit 8 uhrzeit
Spannung
230V
‘V’
‘230’
7 uhrzeit 9 uhrzeit
Kompressordrehzahl
100Hz
‘F’
‘100’
8 uhrzeit 10 uhrzeit
Zwischenkreisspannung
230V
‘dc’
‘230’
1 uhrzeit 3 uhrzeit
Beispiel
Erste Seite
zwei Seite
TACT-SW1
! WARNUNG
Der Tastschalter sollte nur mit einem nichtleitenden Gegenstand gedrückt werden.
DEUTSCH
14/16k
44 MAX. KOMBINIERTE LEISTUNG
MAX. KOMBINIERTE LEISTUNG
Mehrfach-Rohrleitungen
Leistung
(kBtu/h)
14
16
18
21
24
27
30
40
Max. Rauman- Leistung kombinierte Innengeräzahl
te (kBtu/h)
2
5,7,9,12
2
5,7,9,12
3
5,7,9,12,18
3
5,7,9,12,18
4
5,7,9,12,18,24
4
5,7,9,12,18,24
5
5,7,9,12,18,24
5
5,7,9,12,18,24
Max. Leistung kombinierte
Geräte (kBtu/h)
21
24
30
33
39
41
48
52
Verteiler
Phase
DEUTSCH
1Ø
3Ø
Leistung
(kBtu/h)
40
48
56
42
48
56
Max. Raumanzahl
7
8
9
7
8
9
Leistung kombinierte
Innengeräte (kBtu/h)
5, 7, 9, 12, 18, 24
5, 7, 9, 12, 18, 24
5, 7, 9, 12, 18, 24
5, 7, 9, 12, 18, 24
5, 7, 9, 12, 18, 24
5, 7, 9, 12, 18, 24
Leistungsbereich kombinierte Geräte (kBtu/h)
16~52
19~63
23~73
16~54
19~63
23~73
Innengeräte müssen so kombiniert werden, dass die Summe der Einzelleistungen der Innengeräte die maximal zulässige Leistung der kombinierten Außengeräte nicht übersteigt. Es wird empfehlen, die Leistung der Innengeräte nach dem folgenden Muster zu berechnen.
Falls Sie die Berechnungen nicht nach diesem Muster durchführen, können bei schlechten
Umgebungsbedingungen Betriebsstörungen auftreten, so dass Innengeräte z. B. im Heizmodus
nicht richtig heizen.
BERECHNUNG DER GESAMTLEISTUNG ALLER ANGESCHLOSSENEN INNENGERÄTE
Addieren Sie die Einzelleistungen aller Innengeräte, wobei die Leistung von RohrführungsmodellInnengeräten hoher Statik mit 1,3-facher Leistung berechnet werden muss
Beispiel : 1 Außengerät: A9UW566FA3(FM56AH) (anschließbare Maximalleistung beträgt 73
kBtu) Innengerät: AMNH186BHA0[MB18AH], AMNH246BHA0[MB24AH],
AMNH246BHA0[MB24AH] (18+24+24)x1,3=66x1,3=85,8 kBtu:
Bei dieser Kombination können Störungen auftreten
2 Außengerät: FM56AH Innengerät: AMNH186BHA0[MB18AH],
AMNH246BHA0[MB24AH], AMNH18GD5L0[MS18AH]
(18+24)*1,3+18+72,6: Diese Kombination arbeitet störungsfrei
MONTAGE IN KÜSTENGEBIETEN 45
MONTAGE IN KÜSTENGEBIETEN
! VORSICHT
Windbreak
Sea wind
- Der Windschutz sollte robust genug sein, um den
Seewind abzufangen, etwa aus Beton.
- Höhe und Breite des Windschutzes sollten
mindestens 150% des Außengerätes betragen.
- Es sollte ein Abstand von mindestens 70 cm zum
Außengerät eingehalten werden, um einen
ausreichenden Luftstrom zu gewährleisten.
Auswahl des Montageortes (Außengerät)
Standort mit ausreichendem Wasserabfluss
- Es sollte ein Standort gewählt werden, an dem
ein ausreichender Wasserabfluss möglich ist, um
Schäden durch starken Niederschlag oder bei
häufig auftretendem Hochwasser zu vermeiden.
Falls das Außengerät in einem Küstengebiet montiert wird, sollte ein direkter Seewind vermieden
werden. Montieren Sie das Außengerät entgegen
der Seewindrichtung.
• Staub- und Salzverunreinigungen am Wärmetauscher sollten regelmäßig (mindestens jährlich) mit Wasser gereinigt werden.
Sea wind
Sea wind
Falls das Außengerät in Seewindrichtung montiert
wird, errichten Sie einen Windschutz, um den
Seewind abzufangen.
ACHTEN SIE IM WINTER IM
BESONDEREN AUF STARKE WINDE
- In Schneegebieten oder an sehr kalten Orten müssen ausreichende Schutzmaßnahmen getroffen werden, um den ordnungsgemäßen Betrieb des Gerätes
zu gewährleisten.
- Achten Sie im Winter auf starke Winde oder Schneefall, auch in anderen Gebieten.
- Installieren Sie bei Außentemperaturen von unter
10°C Ansaug- und Auslassrohrleitungen, so dass kein
Schnee oder Regen in das Gerät eindringen kann.
- Montieren Sie das Außengerät so, dass Schnee nicht
direkt auf das Gerät fallen kann. Wenn sich Schnee
im Lufteinlass ansammelt und gefriert, können Fehlfunktionen eintreten. Montieren Sie in Gebieten mit
Schneefall eine Abdeckung.
- Montieren Sie das Außengerät in Gebieten mit viel
Schneefall auf einem Stand ca. 50 cm höher als die
mittlere Schneefallhöhe (durchschnittlicher jährlicher
Schneefall).
- Falls sich auf dem Außengerät mehr als 10 cm
Schnee ansammelt, entfernen Sie den Schnee vor
dem Betrieb.
DEUTSCH
• Klimageräte sollten nicht in Gebieten
montiert werden, an denen korrosive
Gase wie z. B. Säuren oder alkalische
Gase auftreten können.
• Das Gerät nicht an einem Ort mit direktem Seewind montieren (salzhaltige
Luft). Es besteht Korrosionsgefahr am
Gerät. Korrosion kann, besonders an
den Lamellen des Kondensators und
Verdunsters, zu Fehlfunktionen oder verminderter Leistung führen.
• Falls das Außengerät in einem Küstengebiet montiert wird, sollte ein direkter
Seewind vermieden werden. Ansonsten
müssen zusätzliche Maßnahmen zur
Verhinderung von Korrosion am Wärmetauscher vorgenommen werden.
46 ACHTEN SIE IM WINTER IM BESONDEREN AUF STARKE WINDE
Airborne Noise Emission
1 Der H-Halterung muss mindestens doppelt so hoch wie der Schneemenge
sein. Die Breite sollte die Breite des
Gerätes nicht überschreiten. (Ansonsten könnte sich Schnee ansammeln)
2 Ansaug- und Auslassöffnungen des
Außengerätes sollten nicht direkt gegen
den Wind gerichtet sein.
Modell-Bezeichnung
Innengerät
M
S
09
AWR
N
B
0
Seriennummer
Chassisbezeichnung
Innengerät
DEUTSCH
Detaillierter Gerätetyp
AQ: Deluxe SQ: Standard
AH*: Blendenmodell Farbe_Gallerie(1), Silber(V),
Rot(E), Gold(G), Weiß-Silber(H)
AW*: Spiegelmodell Farbe_Spiegel(R), Silber(V),
Weiß(W)
AH: Deckenkassettenmodell
L: Niedrige Statik
Kein Symbol für Standard-Inverter-Innengerät
Nennleistung
EX) 9,000 Btu/h Klasse ➝ ’09’
24,000 Btu/h Klasse ➝ ’24’
Typ
S: Wandmontage-/ARTCOOL Mirror-Modell
J: Wandmontagemodell A: ARTCOOL-Blendenmodell
T: Kassettenmodell B: Rohrleitungsmodell
V: Boden-Decken-Modell Q: Konsole
Modelltyp
M: Multi-Innengerät
C: Allgemeines Innengerät für Universal- und
Multi-Modell
Außeneinheit
MU4 M
27 U4
2
Seriennummer
Außengerät Chassisbezeichnung
Nennleistung
Ex) 18,000 Btu/h Klasse → ’18’
Rohranschlusstyp
M : Mehrere Rohre
Weist auf ein Multi-Außengerät mit R410A hin
Ex) MU3: Max. drei Innengeräte anschließbar
MU4: Max. drei Innengeräte anschließbar
FM 40
A
H
U3
2
Seriennummer
Außengerät Chassisbezeichnung
Modelltyp
H: Wärmepumpe
Kältemitteltyp
A : R410A
Nennleistung
Ex) 48,000 Btu/h Klasse → ’48’
Modelltyp
FM : Inverter-Multi-System mit Verteilerkasten
Der durch dieses Produkt emittierte Schalldruck wird mit A eingestuft und liegt unter 70
dB.
** Der Geräuschpegel kann abhängig sein
vom Standort.
Die angegebenen Zahlen geben die Emissionsstufe an und bedeutet nicht unbedingt, dass
sie als sicher im Arbeitsbereich gelten.
Zwar gibt es eine Korrelation zwischen der
Emissionsstufe und dem Expositionsgrad,
doch kann daraus nicht zuverlässig bestimmt
werden, ob weitere Vorsorgemaßnahmen
erforderlich sind.
Der tatsächliche Expositionsgrad der
Beschäftigten wird auch bestimmt durch die
Eigenschaften der Werkstatt und durch
andere vorhandene Geräuschquellen, d. h die
Anzahl der Geräte und der dabei stattfindenden Arbeitsvorgänge sowie durch die Zeitdauer, die die betreffenden Mitarbeiter dem
Geräuschpegel ausgesetzt sind. Auch kann
der zulässige Expositionsgrad von Land zu
Land unterschiedlich sein. Diese Information
kann dem Benutzer der Geräte aber Anhaltspunkte liefern, um das Gefahrenpotential und
das Risiko besser einzuschätzen.
Grenzkonzentration
Unter Grenzkonzentration versteht man die
Konzentration an Freon-Gas, bei der in dem
Fall, dass Kältemittel in die umgebende Luft
austritt, sofort Maßnahmen ergriffen werden
können, so dass Menschen keine Körperverletzungen davontragen. Die Grenzkonzentration wird in Einheit pro kg/m3 angegeben
(Freon-Gas-Gewicht pro Luftvolumeneinheit),
um die Berechnung zu erleichtern
Grenzkonzentration: 0,44 kg/m3 (R410A)
Kältemittel-Konzentration berechnen
Gesamtmenge des eingefüllten KälGrenzkon- = temittels in der Kühleinrichtung (kg)
zentration Rauminhalt des kleinsten Raums, in dem
die Inneneinheit installiert ist (m3)
[Representative] LG Electronics Inc. EU Representative
Krijgsman 1, 1186 DM Amstelveen, The Netherlands
[Manufacturer] LG Electronics Inc. Changwon 2nd factory
84, Wanam-ro, Seongsan-gu, Changwon-si, Gyeongsangnam-do, KOREA
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising