LG | BC909P | User guide | LG BC909P Benutzerhandbuch

LG BC909P Benutzerhandbuch
Gebrauchsanleitung
BC999P
BC989P
BC909P
VHS-Hi-Fi-StereoVideorecorder
?
Hervorragende Bildqualitat
High QualityBildsignalaufzeichnung
durch die
?
Automatische Sendersuche
(ACMS plus)
?
?
?
?
?
?
?
?
?
?
?
?
Automatische Senderliste
80 Programme speicherbar
Automatische Einstellung
von Uhrzeit und Datum
Bildschirm-Menus (OSD)
Front-AV-Anschluss
Anschluß fur PREMIEREDecoder
ITR-Schnellaufnahme
Standardplay und Longplay
fur Aufnahme/Wiedergabe
Aufnahme und Wiedergabe
in Hi-Fi-Stereo
NTSC-Wiedergabe mit PALFarbfernsehern
Standbild und Standbild-
weiterschaltung
CM Skip-Funktion
Werbeeinblendungen werden
"ubersprungen"
--
?
Echtzeit-Zahlwerk und
?
VPS-Funktion
Restbandanzeige
?
?
?
?
Aufzeichnung und automatische Wiedergabe
von Fernsehsendungen im 16:9-Bildformat
?
?
Digitale Spurlagenregelung
SHOWVIEW fur bis zu sieben
Aufzeichnungen pro Monat
TIMER fur automatische
Aufzeichnungen, die nicht
mit SHOWVIEW
programmiert werden
konnen
Automatische Videokopf--
reinigung
Selbstdiagnose-System
Energiespar-Modus
AV3
VIDEO IN
L-AUDIO IN-R
PROG.
REC/ITR
OPR
Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung aufmerksam durch, bevor
Sie das Gerat in Betrieb nehmen. Beachten Sie unbedingt die
Hinweise zur Sicherheit auf Seite 4!
Damit Sie im Garantie- oder Servicefall die
wichtigsten
Daten
griffbereit
haben, tragen Sie diese sicherheitshalber hier ein:
Modell:
Seriennummer
(Siehe
Ruckseite des
Gerates):
Kaufdatum:
Rechnungs-Nummer:
Gekauft bei:
SHOWVIEW ist ein
beantragtes Warenzeichen der Gemstar Development Corp. Das in dieeingebaute SHOWVIEW-System wurde hergestellt unter der Lizenz der Gemstar
Development Corporation.
ses
Gerat
Dieses Produkt entspricht
gekennzeichnet.
2
der EMC-Richtlinie 89/336/EEC und ist deshalb mit dem CE Label
Hi-Fi-Stereo-Videorecorder
Sehr
geehrter Kunde,
die Qualitat und die
Zuverlassigkeit
LG beweisen den hohen Stand
Ihres Videorecorders
unserer
weltweit
aus
dem Hause
tatigen Entwicklungsstorungsfreier
Ein kurzes Vorwort
dieser
zum
Gebrauch
Anleitung
und Produktionsstatten. Damit ist auch uber Jahre ein
Betrieb Ihres Gerates
Dem
von
heutigen Stand
gewahrleistet.
entsprechend haben wir eine Vielzahl
integriert. Viele konnen Sie uber die so-
der Technik
Funktionen in das Gerat
genannten "Bildschirm-Menus" einfach und schnell auswahlen.
Obwohl Sie die Grundfunktionen Ihres Gerates auch ohne die
beigefugte
bedienen konnen, ist die Fernbedienung das eigentliche
"Kontrollzentrum" fur das Gerat. Deshalb mochten wir Sie bitten, diese
Fernbedienung
Anleitung zunachst grundlich zu lesen, damit Sie die umfangreiche und
deshalb erkarungsbedurftige technische Ausstattung auch voll nutzen
konnen. Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß es durchaus spannend
sein kann, alle Funktionen eines neuen Gerates ohne Anleitung kennenzulernen; trotzdem mochten wir allen weniger erfahrenen Anwendern
davon abraten.
vorliegende Anleitung ist in Abschnitte aufgeteilt, in denen die einjeweils geordnet beschrieben werden. Fur den technisch vorgebildeten Anwender haben wir den ausfuhrlichen Hinweisen
eine "Kurzanleitung" vorangestellt. Diese Kurzanleitung ist jedoch nur
eine knappe Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen des Gerates
und kann deshalb die ausfuhrlichen Beschreibungen nicht ersetzen.
Die
zelnen Funktionen
In dieser
weisen wir mit
Anleitung
STOP
Symbolen
auf besonders beachtens-
hin; dabei haben wir drei Gruppen geschaffen:
werte Informationen
=
weitere Hinweise
=
besonders wichtige Hinweise,
=
warnende Hinweise betreffend Ihre
bzw. falsche
Beachten Sie auch
zum
besprochenen Thema,
personlichen
Sicherheit
Bedienung.
unbedingt
die sehr
wichtigen
Informationen
zur
Sicherheit und Garantie auf der nachsten Seite.
taglichen Gebrauch einen
Fernbedienung und die
Aufnahme-Programmierung zu ermoglichen, ge-
Um Ihnen auch ohne diese
schnellen
Uberblick
Bildschirm-Menus zur
hort die
von uns
umfang
Ihres
von
Ihnen
Anleitung
im
uber die Funktionstasten der
fur Sie entwickelte QUICK-REFERENCE-Karte
neuen
zum
Ein besonderer Service fur
Kunden
unsere
--
Die QUICK-REFERENCE-Karte
Liefer-
LG-Videorecorders. In die Karte konnen Sie auch die
gespeicherten Sender eintragen.
3
Hinweise
Wichtige
Sicherheitshinweise
Das Gerat nicht
offnen, da Lebensgefahr besteht!
Im Gerate-
STOP inneren befinden sich keine Teile, die vom Anwender gewartet
oder ausgetauscht werden konnten. Unsachgemaße Eingriffe in
das Gerat konnen das Erloschen der
des
Garantieanspruches
zur
Betriebszulassung
Folge
Deshalb uberlassen Sie bitte eventuelle
den Austausch
von
Zum Schutz
STOP
Teilen ausschließlich
Feuer, elektrischem Schlag oder moglicher ZerGerateinneren, darf das
storung
Gerat weder Regen noch Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Vervor
Garantie
Sonneneinstrahlung
oder
Hitzeeinwirkung.
Sie bei der Auswahl des Standortes fur das Gerat auf ausreichen-
de Luftzirkulation
Ihr
Instandsetzungsarbeiten oder
qualifiziertem Fachpersonal.
der elektronischen Bauteile im
meiden Sie ebenso direkte
Sorgen
sowie den Verfall
haben.
Fernsehgerat
an
den Seiten und
Ihr Gerat wurde mit aller
dem eine
an
der Ruckwand. Bitte stellen Sie
keinesfalls auf den Videorecorder.
Sorgfalt
entwickelt und
gefertigt. Sollte
trotz-
Storung auftreten, steht Ihnen uber den Fachhandel das bun-
desweite LG-Service-Netz
Monate beheben wir alle
Herstellungsfehlern
Verfugung. Innerhalb
Mangel, die nachweislich
zur
der ersten zwolf
auf Material- oder
beruhen.
Garantieanspruch muß innerhalb der Garantiezeit bei Ihrem FachVorlage des Kaufbelegs geltend gemacht werden. Bitte
Sie
dem
Gerat eine genaue Fehlerbeschreibung bei und verpacken
legen
Sie es sorgfaltig unter Verwendung der Original-Verpackungsteile.
Der
handler unter
Das Handbuch
ⓒ 2000
by LG
zum
Videorecorder
Electronics Deutschland GmbH
Alle Rechte vorbehalten!
Nachdruck, auch auszugsweise,
Angaben
nur
mit schriftlicher
dieser Druckschrift wurden mit
Sorgfalt
Genehmigung. Alle
uberpruft,
erstellt und
trotzdem sind Irrtumer und Fehler nicht auszuschließen.
Anderungen,
insbesondere solche, die der technischen Weiterentwicklung
dienen, bleiben vorbehalten.
Alle
Angaben
sind Stand 01-2000.
Alle in dieser Druckschrift genannten Warenzeichen sind
Warenzeichen der betreffenden Hersteller.
4
eingetragene
Inhaltsverzeichnis
Wichtige
Hinweise
?
Sicherheitshinweise
?
Garantie
4
Aufstellung, Anschlusse
?
Netzanschluß
?
Anschluß
?
Weitere Anschlusse
?
Batterien in die
das
an
und
Vorbereitung
Fernsehgerat
Fernbedienung einlegen
8
Kurzanleitung
?
?
Die
Fernbedienung und ihre Funktionen
Bedienungs- und Funktionselemente an der
Erste Schritte
?
zur
Front des Videorecorders
Inbetriebnahme
10
Erste Inbetriebnahme des Videorecorders
Automatischer Sendersuchlauf
?
Liste der Fernsehsender manuell
korrigieren
11
und
erganzen
Manuelle Sendersuche
13
Uhr und Datum / Weitere
?
Einstellen
?
Weitere
von
Datum und Zeit
14
Einstellungen
Einstellungen: System, Decoder, 16:9/4:3,
Wichtigste
?
6
ABC
OSD, OSD ON OFF
Funktionen
Direkt-Wiedergabe
15
einer Videocassette/Aufnahme
von
Fernsehsendungen
Aufnahme
?
Sender
?
Direkt-Aufnahme eines
am
Videorecorder auswahlen
gewahlten Programmes
Wiedergabe
?
Wiedergabe
von
eigenen
und fremden
Videoaufzeichnungen
Standbild
Bildsuchlauf
Schneller Vor- und Rucklauf
Logic Search
mitaufgezeichnete Werbung "uberspringen"
Die Shuttle-Funktion der Fernbedienung
CM SKIP
--
Automatischer und manueller Cassetten-Ausschub
Die
Bildschirmanzeigen
Bandzahlwerksanzeige
Memory Stop
OPR
Bildverbesserung bei Videocassetten-Wiedergabe
Die
--
Aufnahme und
Wiedergabe
in Hi-Fi-Stereo
22
Zweikanalton-Aufnahmen
Tonwiedergabeart
wahlen
Simulcast: Fernsehbild
plus Stereo-Aufnahme
und
-Wiedergabe
"Automatische Aufzeichnungen" programmieren
Programmieren
Programmieren
mit der TIMER-Funktion
27
Weitere Funktionen
?
Einschieben einer Cassette bei
?
Automatisches Abschalten des Videorecorders
?
Aufnahmen
?
Kindersicherung
von
anderen
ausgeschaltetem
Videorecorder
Videoquellen (Kopieren)
Verschiedenes
?
?
?
24
mit SHOWVIEW
28
Energie-Sparmodus
Reinigungsautomatik fur die Videokopfe
Selbst-Diagnose des Videorecorders bei Storungen
Die >ez<-Tasten
Erste
Hilfestellung
Technische Daten
29
bei kleinen Problemen
30
31
5
Aufstellung
und Anschlusse
Der Videorecorder sollte nicht in der Nahe
STOP
von
Heizkorpern stehen,
im Gerateinneren nicht zusatzlich
die
Temperatur
gleichen Grund durfen
abgedeckt werden.
auch die
zu
Entluftungsschlitze
des Gehauses nicht
Beim Aufstellen des Gerates in einem Schrank oder einer
darauf
zu
um
erhohen. Aus dem
Regalwand
ist
achten, daß die Geratewarme durch Luftzirkulation standig ab-
wird. Gefaße mit
Flussigkeiten (Blumenvasen etc.) sollten weder
abgestellt werden, da in das
Gerat eindringendes Wasser zu schwerwiegenden Schaden fuhren kann.
Wird das Gerat in der Nahe starker Magnetfelder aufgestellt (zum Beispiel Lautsprecherboxen), kann dieses zu ungunstigen Beeinflussungen
der Videoaufzeichnungen fuhren.
gefuhrt
auf dem Videorecorder noch in dessen Nahe
Wenn Sie den Videorecorder
von
einem kalten in einen
warmen
Raum
kann sich im Gerateinneren Kondenswasser bilden. Bei sofor-
bringen,
tiger Inbetriebnahme mit einer Videocassette konnte deshalb das Videoband mit den hochprazisen mechanischen Teilen des Gerates "verkleben"
und zu schwerwiegenden Beschadigungen fuhren. Deshalb gilt in einem
derartigen Fall: Schließen Sie den Videorecorder an eine Steckdose an
und lassen Sie dem Gerat eine Temperatur-Anpassungszeit von mindestens zwei Stunden.
Netzanschluss
Der Videorecorder ist fur eine
selstrom
ausgelegt.
Beachten Sie
Netzspannung
von
200 bis 240 Volt Wech-
Stecken Sie den Stecker in die Steckdose.
ausgeschalteten Zustand ist das Gerat nicht
vollstandig vom Netz getrennt, um z.B. Funktionen wie Anzeige der Uhrzeit, Aufzeichnungen nach vorprogrammierten Zeiten etc. standig ausfuhren
zu
unbedingt:
Im
konnen.
Beachten Sie weiter: Wenn Sie den Antennenanschluß fur den Videorecorder und Fernseher, wie nachfolgend beschrieben, vorgenommen
haben und dann den Videorecorder vom Netz trennen (Stecker heraus-
gezogen!),
kann sich die
Bildqualitat
des
Fernsehgerates sichtbar
ver-
schlechtern.
Anschluss an das
Fernsehgerat
Der Videorecorder hat ein
eigenes, eingebautes Fernseh-Empfangsteil
(Tuner). Dadurch konnen Sie mit dem Videorecorder bei ausgeschaltetem
Fernsehgerat Sendungen aufzeichnen oder ein bestimmtes Programm
aufnehmen, wahrend Sie am Fernseher eine andere Sendung sehen.
Um diese Moglichkeiten aber nutzen zu konnen, mussen die nachfolgend
beschriebenen Verkabelungen beider Gerate vorgenommen werden.
Das von der Außenantennne oder
vom
Kabelantennenanschluss kommende
Antennenkabel in die Buchse AERIAL des Videorecorders stecken. Mit
dem Antennenkabel, das als Zubehor dem Videorecorder beigefugt ist,
die Buchse RF.OUT des Videorecorders und die Antenneneingangsbuchse
Ihres
Fernsehgerates verbinden.
ENTREE
ANTENNE
EURO AV2
DECODER
AUDIO
SORTIE
OUT
G
L
D
R
AERIAL
SORTIE
ANTENNE
EURO AV1
AUDIO/
VIDEO
RF.OUT
6
Anschlusse und
Mit einem im Fachhandel
nun
Vorbereitung
zu
erwerbenden Scart-Kabel verbinden Sie
die Buchse EURO AV1 des Videorecorders mit der Scart-Buchse
des Fernsehers.
Uber die Scart-Verbindung erhalten Sie die technisch bestmogliche BildTonwiedergabe. Außerdem ist der Stereoton einer Videoaufzeichnung
nur bei einer Scart-Verbindung zu einem Stereo-Fernsehgerat zu ubertragen.
und
Weitere Anschlusse
Die zweite Scart-Buchse ist
mit DECODER
gekennzeichnet
(EURO AV2).
Hier schließen Sie z.B. einen "Premiere"-Decoder, einen SatellitenEmpfanger oder ein zweites Videogerat (Videorecorder) uber ein ScartKabel
an.
An die beiden mit AUDIO OUT
gekennzeichneten Cinch-Buchsen konnen
Sie eine Hi-Fi-Musikanlage anschließen, falls auf dem Videoband Musik in
Hi-Fi-Stereo aufgezeichnet wurde. Beachten Sie bei der Verkabelung bei-
der Gerate, daß der rote Cinchstecker des Kabels in die mit R bezeichnete
Buchse und der weiße Cinch-Stecker in die mit L gekennzeichnete Buchse
gesteckt
wird.
An der Frontseite des Videorecorders finden
unten
aufklappbaren Abdeckung,
Sie, links hinter einer nach
den dritten
AV-Eingang (z.B.
fur den
schnellen, einfachen Anschluß eines Camcorders). Das Verbindungskabel
zum Camcorder muß drei Cinchstecker aufweisen, wenn der Camcorder
den Ton in Stereo
aufgezeichnet hat. Falls der Camcorder ein MonoGerat ist, wird seine AUDIO OUT-Buchse mit der weißen Cinch-Buchse des
AV3-Eingangs verbunden. Die gelben Cinchstecker des Verbindungskabels stecken Sie in die VIDEO OUT- bzw. VIDEO IN-Buchsen beider Gerate.
Batterien in die
Fernbedienung einlegen
Betrieb der Fernbedienung werden in ein Fach auf
eingelegt. Drucken Sie auf die Verriegelungszungen in
der Vertiefung der Batteriefachabdeckung, und heben Sie dann die Abdeckung nach oben, um das Fach zu offnen. Die Fernbedienung benotigt
zwei Batterien des Typs AA (LR6). Legen Sie die Batterien ein. Beachten
Sie beim Einlegen die richtige Lage der Batterien (Polung).
Die Batterien
zum
deren Unterseite
langerem Gebrauch die Reichweite bzw. die Wirksamkeit
Fernbedienung verringert, mussen die Batterien ausgetauscht werden. Der Austausch muß immer paarweise erfolgen!
Wenn sich nach
der
Verwenden Sie "auslaufsichere" ALKALIBatterien, aus denen, auch bei langerer
Benutzung
6·SIZEA
LongifeL
LongifeR6·SIZEA
von
oder
Lagerung,
Batteriesaure
nur
das Austreten
selten auftritt. Bat-
teriesaure, auch von sog. "Trockenbatterien", kann die Batteriekontakte und die
Elektronik der
Fernbedienung irreparabel
beschadigen.
R
Ab Oktober 1998 ist
gesetzlich
vor-
geschrieben:
Werfen Sie die entladenen Batterien
der Fernbedienung keinesfalls in den
Hausmull, sondern geben Sie die
Batterien dort ab, wo Sie sich neue
kaufen.
7
Kurzanleitung
EJECT
Videorecorder einschalten bzw. in
Bereitschaft abschalten.
[1]
Setzt die Bandzahlwerksanzeige auf "0:00:00".
Loscht Sender aus dem Programmspeicher
und loscht programmierte Sendungen
im TIMER-Speicher.
[2]
OK-Taste
von Eingaben in den
[3]
Bildschirm-Menus drucken.
Bei Cassetten-Wiedergabe: Funktion als
CLK/CNT-Taste; einmal drucken
Einblenden aktuelle Videorecorder-Funktion,
aktuelles Programm, Datum, Bandzahlwerksstand und Restbandanzeige oder Zeitanzeige;
Taste zweimal drucken
Umschaltung zu
Zeitanzeige oder Bandzahlwerksstand
(bleibt bestandig eingeschaltet) wird mit
nochmaligem Tastendruck ausgeschaltet.
zur
POWER
[11]
Pfeiltasten entsprechend den Angaben
in den Bildschirm-Menus drucken;
OBEN/UNTEN:
durch die gespeicherten Sender "blattern";
bei Wiedergabe
manuelle Korrektur der
i
OK
--
CLK/CNT
--
--
von
[12]
P/STILL
REW
[13]
FF
PLAY
[4]
STOP
[6]
Die Zifferntasten von 0 bis 9 dienen zur
Anwahl der gespeicherten Programmplatze, zur Einstellung der Uhr und zur
Programmierung des Timers
entsprechend den Hinweisen in den
Bildschirm-Menus.
[7]
1
23
4
56
7
89
[15]
Videorecorder
[16]
Bei der Wiedergabe von Aufzeichnungen,
eventuell eingeblendete Werbeblocke
im schnellen Bildsuchlauf nach vorn
"uberspringen" und dann wieder zuruck
zur normalen Wiedergabe schalten.
Einmal drucken
30 Sekunden,
zweimal drucken
1 Minute,
dreimal drucken
1 1/2 Minuten,
viermal drucken
2 Minuten,
funfmal drucken
2 1/2 Minuten,
sechsmal drucken
3 Minuten werden
CM SKIP
0
=
=
=
=
=
SHOWVIEW
LP
=
AV
ubersprungen.
ansehen, wahrend der Videorecorder eine
aufzeichnet.
VIDEO Plus+
[17] Long Play-Aufnahme
C.LOCK
SHOWVIEW-Programmierung einschalten [9]
entsprechende mehrstellige Zahl eingeben.
[20]
ein-/ausschalten.
wahlen:
EURO AV1- Anschluß (Ruckseite),
DECODER-Anschluß (Ruckseite),
Cinch-Anschlusse an der Frontseite,
[18] Aufnahmequelle
--
Abfolge "Stop
Eject
Power Off" erfolgt automatisch durch
Betatigung der Taste ez POWER OFF.
stoppen.
=
VCR
Cassette oder eingestellter [8]
Programmspeicherplatz des Videorecorders;
TV
ein beliebiges Fernsehprogramm
Rewind
Bei Wiedergabe: Standbild; durch
mehrfaches Drucken erfolgt EinzelbildWeiterschaltung. Zuruck zur Wiedergabe
mit der Taste PLAY.
Bei Aufnahme: Aufnahme-Pause ein/aus.
=
TV/VCR
Die
schaltet die Bildschirm-Menus
ein und aus.
Taste PLAY.
--
Sendung
--
Bild und Ton.
[14] Vorspulen des Videobandes;
bei Wiedergabe Bildsuchlauf vorwarts,
zuruck zur Wiedergabe dann mit der
REC/
ITR
Wiedergabe-Taste. [5]
Startet eine Video-Aufzeichnung;
durch mehrmaliges Drucken kann die Lange
der Aufnahme in 30-Min.-Schritten festgelegt werden.
--
Videobandspurlage;
bei Standbild
Wiedergabe verbessern;
bei manueller Senderwahl
Feineinstellung
=
Ruckspulen des Videobandes;
bei Wiedergabe Bildsuchlauf ruckwarts,
zuruck zur Wiedergabe dann mit der
Taste PLAY.
Cassette ausschieben
auch bei Wiedergabe, schnellem
Vorlauf und schnellem Rucklauf
des Bandes moglich.
CLEAR
Bestatigung
=
[10]
AV1
AV2
AV3
PRxx
SCxx
=
POWER OFF
ez
ez
REPEAT
[19]
[21]
=
=
=
=
Senderspeicherplatze,
Sonderfunktion "Simulcast".
Ein-/Ausschalten der Sperre fur alle
Funktionstasten am Videorecorder.
Durch Drucken und Halten der Taste
REPEAT wahrend der
ez
die
gewahlte Sequenz
abgespielt.
VideorecorderStatus
Wiedergabe,
eingestellter FernsehProgrammspeicherplatz
PLA
Das
Wahlen Sie den
Haupt-Menu (Abbildung gegenuberliegende Seite)
wird mit der i-Taste [12] aufgerufen.
Menupunkt PR SET aus und drucken Sie die Taste OK
wird
automatisch zweimal
ARD
SPY
.
Drucken Sie erneut OK.
Die Senderliste erscheint.
Mit den Pfeiltasten den
gewunschten
Drucken der i-Taste direkt
Sender wahlen und dann mit
zu
dessen
Programm
SE
1.01.00 SA
Datum und
8
Cassetten-Wiedergabe
0:02:17
einschalten und dann mehr-
Bandzahlwerksanzeige oder
Anzeige der Uhrzeit
fach drucken.
Restbandanzeige
Funktion: OSD EIN
Mit der OK-Taste bei
M
schalten.
(Abbildung)
Wochentag
Kurzanleitung
Bedeutung
1
der
Symbole
der
Menupunkte
im
Haupt-Menu
Eine
der
Sendung mit der TIMER-Funktion programmieren
programmierten Sendungen aufrufen.
und anwahlbare Funktionen
3
bzw. die Liste
2 Die Senderliste aufrufen bzw. Sender manuell suchen und
speichern.
3 Den Sendersuchlauf starten.
4 Die Zeit und das
Datum,
5 Die Fernsehnorm fur
6 Die
"Sprache"
erforderlich, manuell einstellen.
wenn
Wiedergabe
der Menus wahlen
bzw. Aufnahme wahlen.
(Deutsch, Englisch, Franzosisch,
12
Italienisch, Spanisch oder Niederlandisch).
7 Das Menu der
rufen und die
8 Fur die
REC
Selbstdiagnose- und Uberprufungs-Funktionen
dort vorgeschlagenen Funktionen anwahlen.
Wiedergabe
auf-
PSET
R
Pr-12
ACMS
fOSD
AUDIO
ON
OFF
TIME
DATE
+-
16:9
4:3
SYSTEM
AB
C
OSD
Dr.
Pr-12
i
DECODER
OPR
OK
uber externe Audio-Gerate wahlen zwischen
STEREO, LINKER oder RECHTER KANAL oder MONO.
9 Die
Statusanzeigen auf dem Bildschirm aus- oder einschalten
(siehe hierzu die Abbildung auf der gegenuberliegenden Seite).
10 Das "Bildschirmformat" fur
11
Wiedergabe/Aufnahme
Bei Anschluss eines Decoders
automatisch einschalten
12 Bei der
Wiedergabe
Bedienungs-
die Buchse DECODER den Decoder
an
AUS auf EIN
(von
1
einstellen.
schalten).
einer Cassette die "Bildscharfe"
und Funktionselemente
an
korrigieren.
der Front des Videorecorders
BC999P
AV3
VIDEO IN
L-AUDIO IN-R
REC/ITR
PROG.
OPR
BC989P
(AV3)
L
P/STILL
PROG.
VIDEO IN AUDIO IN
REC/ITR
R
BC909P
AV3
VIDEOIN
Alle
PROG.
REC/ITR
P/STILL
OPR
L-AUDIOIN-R
Bedienungselemente des Videorecorders, die die gleichen Funktionen auslosen, wie die entsprechenden
Fernbedienung, sind mit den Bezugszahlen der Fernbedienung gekennzeichnet.
Tasten der
9
Erste Schritte
zur
Inbetriebnahme
Erste Inbetriebnahme des Videorecorders
Wenn Sie das Gerat
EJECT
[1]
zum
erstenmal
und uber ein Scart-Kabel mit dem
POWER
an
das Stromnetz anschließen
Fernsehgerat verbinden,
eingeschaltet.
wird
das Gerat, ohne, daß Sie eine Taste drucken,
CLEAR
[11]
OK
Drucken Sie
gerates.
i
jetzt
noch die Taste AV auf der
Fernbedienung Ihres FernsehAbbildung A.
Auf dem Bildschirm erscheint die untenstehende
[12]
[3]
Wurden mit dem Gerat bereits
CLK/CNT
das Bild eines
zuvor
Fernsehprogramms
Sender
auf dem
eingestellt, erscheint
Fernsehgerat.
P/STILL
Mit den Pfeiltasten LINKS/RECHTS im Tastenblock
REW
FF
PLAY
STOP
die
REC/
ITR
23
4
56
7
89
Ein-stellung
OK
[3].
Ein
neuer
bringen
die dunkle Marke mit den
Bildschirm erscheint, siehe Abb. B, und die automatische Sen-
Sender
angezeigt.
CM SKIP
0
Warten Sie
VIDEO Plus+
unverandert bzw.
dersuche wird gestartet. Sie konnen den Fortschritt der Suche an einem
sich farblich fullenden Balken verfolgen, außerdem werden die gefundenen
SHOWVIEW
konnen Sie
Pfeiltasten LINKS/RECHTS auf den Buchstaben D und drucken die Taste
1
TV/VCR
[11]
die au-tomatische Suche nach Fernsehsendern fur das Land einstellen, in
dem der Videorecorder betrieben wird. Fur Deutschland lassen Sie also
LP
AV
Ein
C.LOCK
neues
einige Minuten,
Menu wird
nun
bis der Suchlauf beendet ist.
eingeblendet.
Es zeigt die
vom
Videorecorder
automatisch erstellte "Senderliste", die nun noch, nach einem im Werk
vorgegebenen Schema, automatisch sortiert wird (Abb. C).
ez
POWER OFF
ez
REPEAT
Um diese Liste
entsprechend
Ihren
lesen Sie unter den Hinweisen
zu
und "Manuelle Sendersuche" die
zur
zum
Fernsehprogramm
einem Balken markiert ist.
AB CH
DKE F
I
NNLPSSFANDERE
ACMS
A
01
C02
00
ARD
02
C03
00
PR-02
03
C04
00
ZDF
04
C05
00
RTL
S
E
ACMS
B
C04
00
ZDF
C08
00
WDR3
04
S14
00
BR3
05S1000N3
02
03
06
07
08
C07
S21
C05
00
00
00
SWF3
MDR3
RTL
UMSTELLEN:
PSET
R
10
entsprechenden Ausfuhrungen
[12] kommen Sie
Korrektur der Senderliste. Durch Drucken der i-Taste
zuruck
C
Vorstellungen zu verandern,
"Automatischer Sendersuchlauf"
LOSCHEN:
,
des Senders, der in der Senderliste mit
Automatischer Sendersuchlauf
Sender suchen und
abspeichern
Durch Drucken der i-Taste
schalten Sie das
Haupt-Menu ein und
Menupunkt
(Abb. A). Drucken Sie
nachste Bildschirm wird eingeblendet (Abb. B).
[12]
ACMS
wahlen mit den Pfeiltasten den
nun
die OK-Taste
Der
[3].
Drucken Sie nochmals die Taste OK. Der Bildschirm fur den Sendersuchlauf wird
eingeblendet
und der Suchlauf startet
(Abb. C).
Fortschritt der Sendersuche sehen Sie anhand eines sich
von
rechts fullen-den Balkens. Sobald ein ausreichend starkes
Den
Pr-12
links nach
Sendersignal
A
gefunden wurde, wird dieser Sender automatisch abgespeichert. Zur
Information wird die
schirm
Belegung jedes Speicherplatzes auf
dem Bild-
angezeigt.
Der Videorecorder kann auf 80
Programmplatzen
Fernsehsender
speichern.
AB CH
DKE F
I
NNLPSSFANDERE
Mit der i-Taste
[12]
konnen Sie den Suchlauf
jederzeit
abbrechen.
Nach Abschluss der automatischen Sendersuche werden die
ACMS
gefundenen
B
Sender "sortiert", und die dann erstellte Senderliste erscheint auf dem
Bildschirm (Abb.D). Beim Anschluß des Fernsehgerates an eine Kabel-
antennenanlage,
werden Sie in der dritten
Spalte
der Liste fast
ausschließ-lich die Werte "00" sehen, weil die Sender in ihrer Frequenz
und Signal-starke immer gleichbleibend eingespeist und ubertragen
01
C02
00
ARD
02
C03
00
PR-02
03
C04
00
ZDF
04
C05
00
RTL
werden.
Beim Anschluss des Gerates
an
eine Fernseh-Außenantenne wird
S
E
ACMS
hier
vorangestelltem Minus- oder
Pluszeichen stehen. Hier hat dann der Empfangsteil des Videorecorders bereits bei der Sendererkennung die Feinabstimmung fur eine
optimale Bildwiedergabe durchgefuhrt.
jedoch haufiger
ein Wert mit
C
C04
00
ZDF
C08
00
WDR3
04
S14
00
BR3
05S1000N3
06
C07
00
SWF3
07
S21
00
MDR3
02
Beim automatischen Suchen und Sortieren der Sender haben Sie keinen
personlich bevorzugte Belegung der Programmplatze.
Reihenfolge der belegten Programme wird von einem StandardSchema vorgegeben. Wenn diese Reihung der Sender nicht Ihren Vorstellungen entspricht, z.B. weil sie abweichend von Ihren fur das Fernsehgerat gespeicherten Sendern ist, kann die Liste nachtraglich von Ihnen
korrigiert werden. Mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN wahlen Sie deshalb
jetzt "Schritt fur Schritt" die aufgelisteten Sender an.
03
Einfluss auf eine
Die
08
C05
00
RTL
UMSTELLEN:
LOSCHEN:
PSET
R
,
D
belegte, also freie Speicherplatze erkennen Sie daran, daß
Programmspeicherplatznummer lediglich waagerechte
Striche dargestellt werden.
Nicht
nach der
Liste der Fernsehsender manuell
korrigieren
und
erganzen
Die automatische Sendersuche erzeugt eine Liste, bei der alle
wurdigen Sender (also die mit ausreichender Bildqualitat) auf
platze gelegt
empfangsProgramm-
werden.
1. Korrektur: Sender in der Senderliste umstellen
Falls die Senderliste noch
fort
beginnen.
am
Bildschirm
angezeigt wird,
E
konnen Sie
so-
Wenn der Videorecorder automatisch oder aber durch Sie,
[12], bereits auf "Fernsehbild" geschaltet hat,
durch Drucken der i-Taste
drucken Sie
jetzt
nochmals die i-Taste. Das
Wahlen Sie
jetzt
mit den Pfeiltasten den
und drucken Sie die Taste OK. Ein
dem Fernsehbild
eingeblendet
i-Taste
die Senderliste wird
Menupunkt
02
erscheint.
PR SET
an
nun
(Abb. E)
ZDF
UMSTELLEN:
kommen, drucken Sie nochmals die
angezeigt (Abb. F).
00
C08
00
WDR3
04
S14
00
BR3
05S1000N3
06
C07
00
SWF3
07
S21
00
MDR3
08
C05
00
RTL
neues
zu
C04
03
Menu erscheint, es wird uber
und zeigt die Daten des gerade eingestell-
ten Senders. Um zur Senderliste
--
Haupt-Menu
PSET
R
LOSCHEN:
,
F
11
Korrekturen der Senderliste
Bewegen Sie
mit den Pfeiltasten OBEN/UNTEN den Auswahlbalken auf
Sender, den Sie
den
EJECT
einen anderen Platz in der Liste stellen wollen.
an
POWER
Mit der Pfeiltaste RECHTS wird dieser Sender
nun
"markiert". Mit der
gewunschte
bewegen Sie den Sender-Speicherplatz
Position in der Senderliste.
Drucken Sie
jetzt
die Taste OK. Die Liste wird
steht
von
Ihnen
Pfeiltaste UNTEN
CLEAR
[11]
i
OK
[12]
[3]
CLK/CNT
an
Auf die
P/STILL
Ihren
REW
der
zuvor
ausgewahlten
neu
an
die
von
Ihnen
sortiert und der Sender
Position.
beschriebene Weise lassen sich alle Sender der Liste nach
Vorstellungen
neu
ordnen.
FF
PLAY
Zuruck
zum
Fernsehprogramm gelangen Sie
durch Drucken der i-Taste.
STOP
2. Korrektur: Von einem Sender mehrfach belegte Programmplatze loschen, Sender mit schlechter Bildqualitat loschen
Blattern Sie mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN durch die Senderliste und
machen Sie sich gegebenenfalls Notizen, um festzuhalten, welche Sender
REC/
ITR
1
23
4
56
7
89
[7]
TV/VCR
SHOWVIEW
mehrfach in der Liste
Bringen Sie
LP
AV
[18]
VIDEO Plus+
C.LOCK
den dunklen Markierungsbalken auf den ersten von
belegten Speicherplatz und drucken Sie die Taste OK. Das
laufende Fernsehprogramm des gewahlten Senders wird eingeblendet.
Beurteilen Sie dessen Bildqualitat und drucken Sie danach die i-Taste, um
zur
Senderliste zuruckzuschalten.
Blattern Sie
ez
POWER OFF
ez
REPEAT
nun
einem Sender
CM SKIP
0
sind.
aufgefuhrt
jetzt
mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN durch die Liste und
suchen Sie sich den zweiten
von
diesem Sender
belegten Programm-
Drucken Sie wieder die Taste OK und beurteilen Sie die
speicherplatz.
Bildqualitat. Drucken Sie
danach wieder die i-Taste,
um zur
Senderliste
zuruckzuschalten.
Loschen Sie
den Sender
Programmspeicherplatz, auf dem er
Bildqualitat abgespeichert wurde. Drucken Sie dazu die
LINKS. Der Hinweis "BITTE WARTEN" erscheint fur einige Senun
von
dem
mit schlechterer
Pfeiltaste
kunden.
Der Sender wird
von
seine Stelle ruckt der
3. Korrektur:
diesem
Programmspeicherplatz geloscht
nachfolgend aufgelistete Sender.
Programmplatze
von
und
an
Sendern "benennen"
Sie konnen allen Sendern eine "Senderkennung" zuweisen. Gehen Sie
mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN in der Senderliste auf einen belegten
Programmspeicherplatz und
eingeblendet.
drucken Sie die Taste OK. Das
Programm
des
Senders wird
Gehen Sie mit der Pfeiltaste RECHTS auf den
drucken Sie die Taste OK. Ein Fenster wird
PR
17
PSET
R
KANAL
S27
FEIN
00
Menu-Eintrag SENDER und
eingeblendet, aus dem Sie sich
Kennung mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN aussuchen
(Abb. links). Durch Drucken der Taste OK ubernehmen Sie die gewunschte Kennung fur den Eintrag in die Senderliste.
die zutreffende
konnen
"personliche Kennung" konnen Sie eintragen, wenn Sie anKennungsfenster auf einer beliebig gewahlten Kennung die Pfeiltaste RECHTS drucken.
Eine
stelle der Taste OK im
Das Fenster der
Senderkennungen wird ausgeblendet und die markierte
Kennung
jetzt unter dem Menu-Eintrag SENDER. Der erste Buchstabe der Kennung blinkt
als Eingabeaufforderung fur Buchstaben oder
steht
--
Ziffern.
12
Manuelle Sendersuche
Mit den Pfeiltasten OBEN/UNTEN konnen Sie
Zeichensatz" bis
zu
Leerzeichen und
einige Sonderzeichen
jetzt
uber den "internen
funf Buchstaben-Zahlenkombinationen und auch ein
Sobald Sie das jeweils
gewunschte
anwahlen.
Zeichen erreicht haben, drucken Sie
die Pfeiltaste RECHTS, um auf den nachsten Platz vorzurucken. Geben Sie
hier das nachste Zeichen ein
und so weiter. Sollten Sie sich "verschreiben",
--
bewegen Sie
sich mit den Pfeiltasten LINKS oder RECHTS auf das
betreffende Zeichen und "uberschreiben"
es
mit der
richtigen Eingabe.
abgeschlossener Eingabe der Zeichen, drucken Sie die Taste OK, um
zu bestatigen. Mit der i-Taste schalten Sie zur Senderliste
konnen nun weiteren Sendern eine Senderkennung zuordnen.
Nach
die Auswahl
und
Sie schalten die Senderliste durch
und kehren
nochmaliges
Fernsehprogramm zuruck.
zum
Drucken der i-Taste
aus
33
34
35
36
37
38
39
40
Manuelle Sendersuche
Im Normalfall sollten Sie die Sendersuche und die
der gefundenen Sender der "Automatik" des Videorecorders uberlassen; wie ab
Seite 10 ff. beschrieben. Auch dann haben Sie noch viele Moglichkeiten
die Sender nach Ihren
Vorstellungen
zu
Abspeicherung
ordnen.
PSET
R
S22
S23
--
--
--
00
00
PR-33
PR-34
--
-----
--
-----
--
-----
--
--
-----
--
--
-----
UMSTELLEN:
LOSCHEN:
A
Wenn Sie
jedoch nach der automatischen Sendersuche neue Sengeordneten Senderliste hinzufugen wollen, empfehlen
wir den Sendern "manuell" ihre Programmspeicherplatze zuzuweisen. Denn bei jedem "Sendersuchlauf" wird die bestehende Senderliste immer geloscht. (Sie mußten dann also alle von Ihnen bereits vorgenommenen personlichen Einstellungen wiederholen!)
der Ihrer
PR
35
KANAL FEIN
00
SENDER
KANAL/S-KANAL
Eingabe benotigen Sie bei den Sendern, die Sie uber
Ihre Haus-Antennenanlage empfangen konnen, den "Kanal" auf dem der
Sender sendet. Diese Daten finden Sie in den
jeweilige
Programm-Zeitschriften
oder
fragen Sie
entsprechenden
Ihren Handler.
Fuhren Sie die bereits mehrfach beschriebenen Schritte aus,
siehe Abb.
A)
(erkennbar
an
einer Reihe
um zu
der
belegwaagerechter Striche
PR
35
--
und drucken Sie nochmals die Taste OK.
KANAL FEIN
S41
SENDER
KANAL/S-KANAL
:
AV
PSET
R
Ein blauer Bildschirm wird
eingeblendet.
Eingabe der
der zweiten Position fur die
[18]
AV
B
Senderliste zu gelangen.
Suchen Sie jetzt mit der Pfeiltasten OBEN/UNTEN den ersten nicht
ten Platz der Liste auf
:
PSET
R
Fur die manuelle
Der
Markierungsbalken
steht in
C
Kanalnummer. Mit der AV-Taste
schalten Sie zwischen den "normalen" Kanalen (den sogenannten
VHF-Frequenzbereichen) und den "Sonderkanalen" (S-Kanal) des
UHF-/
Kabelnetzes
um.
Geben Sie die Kanalnummer des
neuen
Senders direkt uber die Ziffern-
Fernbedienung ein (Abb. B). Der neue Sender
laufenden Programm auf dem Bildschirm.
tasten Ihrer
seinem
PR
35
erscheint mit
KANAL FEIN
S41
00
SENDER
PSET
R
Sender in Bild und/oder Ton nicht zufriedenstellend empfangen wird, konnen Sie mit den Pfeiltasten OBEN/UNTEN eine "Feinabstimmung" vornehmen (Abb. C).
Wenn der
neue
Sie konnen
Kennung"
nun
von
noch fur den
neuen
bis zu funf Zeichen
Pfeiltaste RECHTS
(Abb. D)
Sender eine
eintragen;
D
"personliche Sender-
drucken Sie dazu die
und drucken Sie die Taste OK. Unter SENDER
erscheint ein Fenster mit einer
großen Auswahl an Senderkennungen, aus
(Abb. E). Wenn Ihnen keine der angebotenen
Senderkennungen zusagt, geben Sie eine personliche Senderkennung so
ein, wie es am Kopf dieser Seite ausfuhrlich beschrieben ist.
PR
37
denen Sie auswahlen konnen
KANAL FEIN
S41
00
PSET
R
E
13
Uhr und Datum / Weitere
Einstellen
Einstellungen
Datum und Zeit
von
Ihr Videorecorder kann automatisch die Uhrzeit und das Datum
EJECT
einstellen,
POWER
wenn
das Gerat beim automatischen Sendersuchlauf
Videotextsignale von ARD und/oder ZDF empfangt. DatumsUhrzeitangaben sind erforderlich, damit das Gerat die programmierFernsehsendungen automatisch aufzeichnen kann.
die
und
CLEAR
[11]
ten
i
OK
[12]
[3]
CLK/CNT
Uhr und Datum manuell einstellen
Erforderlich auch, wenn Sie ARD und/oder ZDF nicht empfangen konnen.
Mit der i-Taste [12] das Haupt-Menu aufrufen. Mit den Pfeiltasten [11]
REW
FF
PLAY
STOP
REC/
ITR
1
23
4
56
7
89
[7]
TV/VCR
Menupunkt TIME DATE anwahlen (Abb. A), Taste OK drucken. Im folgenden Menu die automatische Einstellung auf AUS schalten. Taste OK
drucken. Sie gelangen in das Untermenu zum Einstellen von Datum und
Uhrzeit (Abb. B). Die Eingaben fur Datum und Uhrzeit erfolgen mit den
Zifferntasten [7] der Fernbedienung (Abb. C). Den zum Datum gehorenden Wochentag ermittelt der Videorecorder automatisch (in vorgenannten Beispiel "SA" fur Samstag). Durch Drucken der i-Taste kehren Sie zum
Fernsehprogramm zuruck.
den
P/STILL
CM SKIP
0
Weitere
Einstellungen
Durch Drucken der i-Taste
[12]
das
Haupt-Menu
aufrufen. Mit den Pfeil-
tasten LINKS bzw. RECHTS und anschließendem Drucken der Taste OK
SHOWVIEW
LP
VIDEO Plus+
die
AV
C.LOCK
Einstellen des
Wir
ez
[3]
beschriebenen Funktionsmenus aufrufen.
nachfolgend
POWER OFF
REPRAT
ez
Fernsehsystems
empfehlen Ihnen,
die
Einstellung AUTO
fur das
Fernsehsystem
beizubehalten, damit ist gewahrleistet, das der Empfangsteil des
Videorecorders automatisch zwischen den "Normen" PAL und
MESECAM umschaltet. Wenn Sie in einer Region wohnen, wo das Gerat
nicht automatisch umschalten kann, muß die Einstellung eventuell verandert werden.
Veranderung
Uberprufen
eine bessere
Sie dann anhand einer
Aufnahmequalitat
Aufzeichnung,
ob die
bewirkt.
12
+
-
Decoder automatisch einschalten bzw. ausschalten
Decoder und Videorecorder uber Scart-Kabel verbinden. Wahlen
Sie in der Senderliste den Speicherplatz an, auf dem der verschlus-
A
selt sendende Sender
zu
empfangen
ist. Im
Haupt-Menu
das
Sym-
bol DECODER mit den Pfeiltasten anwahlen und die Taste OK drucken.
Mit den Pfeiltasten OBEN/UNTEN auf EIN schalten. Wenn Sie einen Satelli-
ten-Empfanger
:
--
--.
--.
--
16:9
B
?
?
HH: MM TT/ MM/ JJ
50
1.
01.
SA
?
12
C
4:3
Menupunkt
zu
den Menu-
punkten AUDIO, REC, OPR,
OSD ON OFF und Dr. finden
Sie
jeweils beim
entsprechenden
Thema!
dient
zur
Einstellung...
der automatischen
Umschaltung bei der Wiedergabe von Fernsehaufzeichnungen im "normalen Format" (= 4:3) bzw. im "Kinoformat"
(= 16:9) mit der Einstellung AUTO;
der Aufzeichnung und Wiedergabe von Sendungen im Format 16:9 in
der Einstellung 16:9 und
der Aufnahme und Wiedergabe im Format 4:3 in der Einstellung 4:3.
ABC OSD
Die Hinweise
14
--
Dieser
:
die Scart-Buchse anschließen, den DECODER auf AUS
--
12
16
an
schalten.
HH: MM TT/ MM/ JJ
=
Sprache
der Menus einstellen
Ab Werk ist der Videorecorder auf deutsche
Menusprache einge-
stellt; Sie konnen die Sprache umschalten auf Englisch, Franzosisch,
Italienisch, Spanisch und Niederlandisch.
Direkt-Wiedergabe
Direkt-Wiedergabe
/ Aufnahme
einer Videocassette
Voraussetzung:
Fernsehgerat ist eingeschaltet und Sie
bei der Verbindung von Fernsehgerat und Videorecorder
uber Scart
auf den AV-Eingang des Fernsehgerates geschaltet oder
falls keine Scart-Verbindung besteht
auf den Video-Programmspeicherplatz des fernsehgerates geschaltet. Richten Sie die Fernbedienung auf
den Videorecorder und drucken Sie die Taste POWER [1].
Ihr
Die
haben
--
--
EJECT
[1]
POWER
[10]
--
--
Wenn Sie bereits
CLEAR
i
OK
bespielte VHS-Videocassetten besitzen, und diese Videoherausgebrochene "Loschschutzsperre" gegen Auf-
CLK/CNT
cassetten durch die
nahme
schaltet sich der Videorecorder beim Einschieben
geschutzt sind,
P/STILL
einer Cassette in den Laufwerksschacht automatisch ein und startet sofort
die
Wiedergabe
der
Sie konnen eine Cassette
oder entnehmen,
geschlossen ist.
Beachten Sie
Sorgfalt
REW
Aufzeichnung.
unbedingt,
wenn
nur
STOP
in den Laufwerksschacht einschieben
der Videorecorder
an
das Stromnetz
REC/
ITR
an[6]
dass Sie die Cassetten stets mit der
einschieben und
--
nach Drucken der Taste
[10]
--
notwendigen
entnehmen.
Pfeil gekennzeichnete Bandabdeckung muss zum Gerat zeigen. Schieben
Sie die Cassetten waagerecht und ohne sie zu verkanten in den
Druck
genugt (siehe
Die
zuvor
Play"
wenden sie dabei keine Gewalt an, ein leichter
Abbildungen rechts unten).
--
beschriebene Funktion, genannt
1
23
4
56
7
89
[7]
Die Seite der Cassetten, durch deren "Fenster" Sie die Spulen mit dem
Videoband sehen konnen, muss nach oben zeigen und die mit einem
Cassetten-schacht ein
FF
PLAY
TV/VCR
SHOWVIEW
VIDEO Plus+
CM SKIP
0
LP
AV
C.LOCK
"Auto Power and
setzt voraus, daß von Ihnen zuvor keine automatische Auf-
nahme einer
Aufnahme einer
Fernsehsendung programmiert
ez
wurde.
POWER OFF
ez
REPEAT
Fernsehsendung
[7] geben Sie den Programmspeicherplatz des von
gewunschten Senders ein- oder zweistellig ein. Von dem dann ausgewahlten Programmspeicherplatz konnen Sie "vorwarts" oder "ruckwarts" zu anderen Speicherplatzen "blattern", wenn Sie die Pfeiltasten
OBEN oder UNTEN entsprechend oft drucken.
Mit den Zifferntasten
Ihnen
Direkt-Aufnahme eines
Die einfachste Art ein
gewahlten Programmes
Programm,
das Sie wie
zuvor
beschrieben
an-
gewahlt haben, aufzunehmen, besteht darin, zu Beginn der Aufnahme
die Taste REC/ITR [6] zu drucken (REC=RECORDING).
Zuvor muss naturlich eine unbespielte Videocassette in den Cassettenschacht eingeschoben werden.
Wenn Sie eine bereits
bespielte Cassette
mit einer
neuen
Die Cassette einschieben.
Aufzeichnung
"uberschreiben" wollen, stellen Sie sicher, daß die Loschschutzlasche
neben dem hinteren Feld fur den
gebrochen
Beschriftungsaufkleber
nicht heraus-
Die Cassette entnehmen.
wurde. Durch das Herausbrechen dieser Lasche ist eine Casset-
te gegen eine
unbeabsichtigte
Aufnahme
geschutzt (siehe
Abb.
rechts).
Fehlt die Lasche, und Sie mochten die auf der Cassette befindliche Aufso konnen Sie mit einem kurzen Stuck Klebe-
zeichnung "uberspielen",
ein "Fuhler" im Videorecorder erkennt
"zur-Aufnahme-geeignet" an (siehe Abb. rechts).
band das Loch "uberdecken"
dann diese Cassette als
Wenn Sie die Taste REC/ITR
--
[6]
einmal drucken, zeichnet der
solange auf, bis Sie die Aufnahme unterbrechen oder bis
das Ende des Videobandes erreicht wird.
Videorecorder
Loschschutzsperre heraus(links) bzw. die so
entstandene Vertiefung
wieder abdecken (rechts),
brechen
damit die auf der Cassette
befindliche
uberspielt
Aufzeichnung
werden kann.
15
Aufnahme-Pause /
Wiedergabe
Wenn Sie die Dauer einer
POWER
i
[13]
P/STILL
FF
PLAY
Aufnahme-Pause
Programmes konnen Sie kurzzeitig unterbrechen
Minuten!), wenn sie die Taste [13] P/STILL
Die
Aufzeichnung
eines
(fur
die Dauer
maximal 5
von
drucken. In diesem Fall wird das Videoband direkt
STOP
kopfen
REC/
ITR
[5]
[6]
[15]
des Videorecorders
23
4
56
gehalten.
vor
Bildstorung fortgesetzt.
namlich bestimmte Teile bei einer
aufzuzeichnen, nennt
man
den Aufnahme-
Nach erneutem Drucken der Taste
wird die Aufnahme deshalb ohne sichtbare
Vorgehensweise,
1
vornherein be-
--
CLK/CNT
REW
von
gedruckt) startet der zweite Tastendruck einen 30-Minutenzahler. Mit
jedem weiteren Tastendruck wird die Aufnahmedauer in 30-MinutenSchritten verlangert
bis maximal 9 Stunden Aufnahmezeit (im Display
angezeigt als "0H30" bis "9H00").
CLEAR
OK
Aufzeichnung
grenzen mochten, konnen Sie mit der Taste REC/ITR die Zeit in
Schritten von jeweils 30 Minuten einstellen.
Wenn Sie sich also in der Funktion "Aufnahme" befinden (Taste einmal
EJECT
Ubertragung
Diese
nicht
"elektronischen Schnitt".
Sie konnen die Aufnahme auch mit der STOP-Taste
[15] unterbrechen.
Aufnahmeunterbrechung mit STOP die Aufnahme
fortsetzen wollen, mussen Sie allerdings die Aufnahme-Taste ITR [6] erneut drucken. Am Beginn der neuen Aufzeichnung kommt es deshalb zu
einer kurzzeitigen Bildstorung.
Wenn Sie nach einer
7
TV/VCR
89
CM SKIP
0
[17]
SHOWVIEW
LP
AV
Beachten Sie immer, bevor Sie eine
VIDEO Plus+
C.LOCK
eine Cassette mit
ez
POWER OFF
ez
REPEAT
Wurde
von
Aufzeichnung starten, daß
entsprechender Bandkapazitat im Gerat liegt.
Ihnen eine Aufnahmezeit
bleibende Restzeit bis
Display angezeigt.
zum
vorgegeben, wird die jeweils vervorgegebenen Ende der Aufnahme im
der vorgegebenen Aufnahmezeit er-
zeitlich
Wird das Ende
reicht, schaltet der Videorecorder automatisch auf STOP und schaltet sich
aus. Wenn Sie den Videorecorder auf "Aufnahme" einer bestimmten Sendung geschaltet haben, konnen Sie Ihr Fernsehgerat ausschalten oder ein
beliebiges anderes Programm am Fernseher verfolgen
von die Aufzeichnung beeintrachtigt wird.
Wahrend einer "Aufnahme" kann
vom
eingestellten Programm
zum
man am
--
ohne daß hier-
Videorecorder nicht
Programm
eines anderen
Senders wechseln.
Mit der Taste LP
[17]
schalten Sie den Videorecorder in die
"Longplay"-
Betriebsart; die normale Geschwindigkeit wird halbiert und somit die
doppelte Aufnahmezeit auf der jeweiligen Cassette erreicht. Bei der Wiedergabe einer LP-Aufzeichnung erkennt das Gerat automatisch die LPAufnahme. (Fur hochwertige Aufnahmen empfehlen wir Ihnen jedoch,
die Standard-Bandgeschwindigkeit
SP eingeschaltet zu lassen!)
--
Wiedergabe
Wiedergabe
von
eigenen
--
und fremden
Videoaufzeichnungen
Ihr Videorecorder startet automatisch mit der
Cassetten,
wenn
Wiedergabe
von
bespielten
Sie die Cassette in den Cassettenschacht einschieben.
Cassetten mussen jedoch
durch Herausbrechen der Sicherheitslasche
vom Videorecorder als "nur-zur-Wiedergabe-gedacht" erkannt werden.
--
Die automatische
geschaltetem
--
Umschaltung auf "Wiedergabe" wird sowohl bei einausgeschaltetem Videorecorder ausgefuhrt.
als auch bei
Die "Wiedergabe" aus der STOP-Funktion des Videorecorders heraus erfolgt durch Drucken der Taste PLAY [5]. Die Wiedergabe von bespielten
Cassetten, deren Sicherungslasche nicht entfernt wurde, kann nur mit
Drucken der Taste PLAY eingeschaltet werden.
16
Weitere
Wiedergabe-Funktionen
Der Videorecorder ist mit einer "automatischen Regelung der Spurlage"
(Auto Tracking) ausgestattet. Damit wird sichergestellt, daß die Wiedergabe immer qualitativ optimal erfolgt. Falls bei der Wiedergabe trotzdem
EJECT
POWER
"Storstreifen" im Bild auftreten, konnen Sie versuchen, diese durch
Drucken der Pfeiltasten UNTEN/OBEN auszublenden.
CLEAR
[11]
Standbild
Die Wiedergabe einer Videoaufzeichnung konnen Sie kurzzeitig anhalten
(= "Standbild"), wenn Sie die Taste P/STILL [13] drucken.
Systembedingt
ist ein Standbild
qualitativ
i
OK
CLK/CNT
[13]
immer etwas schlechter
in der Farbe und im Kontrast, weil das Bild nur mit der Halfte der
sonst ublichen Zeilen eines Fernseh-Vollbildes dargestellt wird.
P/STILL
[4]
REW
FF
PLAY
[14]
STOP
Standbild-Wiedergabe einer Videoaufzeichnung konnen Sie eine
Einzelbild-Weiterschaltung erreichen, wenn Sie die Taste [13] nochmals
drucken. Jeder erneute Tastendruck schaltet das Bild dann entsprechend
weiter. Wenn Sie die Taste gedruckt halten, erfolgt eine kontinuierliche
Einzelbild-Weiterschaltung. Um die Standbild-Wiedergabe abzubrechen,
drucken Sie die STOP-Taste [15] oder die PLAY-Taste [5].
Aus der
Bildsuchlauf
Den "Bildsuchlauf", also das Vor- oder Ruckspulen des Bandes mit "sichtbarem Bild", konnen sie aus der "Wiedergabe" einer Cassette durch das
Drucken der Tasten FF
[14] oder REW [4] erreichen. Das Videoband wird
dann mit erhohter Normalgeschwindigkeit vorwarts- oder ruckwarts
gespult. Wenn der von Ihnen gewunschte Punkt auf dem Band im schnellen Vor- bzw. Rucklauf erreicht ist, drucken Sie auf die "Wiedergabe"-
REC/
ITR
[5]
1
23
4
56
7
89
TV/VCR
SHOWVIEW
VIDEO Plus+
ez
[15]
POWER OFF
CM SKIP
0
LP
AV
C.LOCK
ez
REPEAT
Taste PLAY.
Schneller Vorlauf / Schneller Rucklauf
Aus der STOP-Funktion des Videorecorders heraus konnen Sie das Band
vorspulen oder schnell ruckspulen. Dazu drucken Sie die Tasten
[14]
[4]. Fur etwa drei Sekunden wird dann auf dem Bildschirm "FF"
(Schneller Vorlauf) bzw. "REW" (Schneller Rucklauf) angezeigt.
schnell
oder
Logic Search
Wenn der Videorecorder sich in den Funktionen "Schneller Vorlauf" oder
"Schneller Rucklauf" befindet, konnen Sie, durch nochmaliges Drucken
und Halten der entsprechenden Taste FF [14] oder REW [4]
zeitweiligen "Bildsuchlauf" umschalten. Damit erhalten Sie
an
auf einen
die Kontrolle,
welcher Bandstelle sich der Videorecorder derzeit befindet. Wenn Sie
dann die
schnelles
Die
zuvor
entsprechende Taste
Umspulen zuruck.
wieder
freigeben,
beschriebenen Sonderfunktionen
--
schaltet das Gerat auf
also Standbild, StandbildLogic Search
und Bildsuchlauf vorwarts/ruckwarts und
Weiterschaltung
sollten Sie nie langer
--
als jeweils etwa 3 Minuten nutzen, da alle SonderBeanspruchung von Gerat und Band verbunden
funktionen mit erhohter
sind. Nach etwa funf Minuten schaltet das Gerat die Sonderfunktionen
deshalb automatisch
aus.
Bei allen Bandlauf-Sonderfunktionen wird der Ton
zum
Bild
"stummgeschaltet". Außerdem sind eventuelle "Storstreifen" im
Bild technisch bedingt und keine Fehlfunktion des Gerates.
17
Weitere
CM SKIP
--
Wiedergabe-Funktionen
mitaufgezeichnete Werbung "uberspringen"
Wenn bei der
EJECT
Wiedergabe
einer
Fernsehaufzeichnung
Werbeblocke ein-
geblendet werden, konnen diese mit Drucken der Taste CM SKIP
Bildsuchlauf "zeitgesteuert ubersprungen" werden.
POWER
[16]
im
CLEAR
Fur das
[11]
Uberspringen
den und nach dem
i
OK
Gerat automatisch
CLK/CNT
konnen sechs feste Zeiten angewahlt werubersprungenen Programmteil schaltet das
zuruck auf Wiedergabe.
Die CM SKIP-Zeiten:
Taste einmal drucken
P/STILL
REW
Taste dreimal drucken
STOP
Taste viermal drucken
Taste sechsmal drucken
23
4
56
TV/VCR
CM SKIP
Uber
VIDEO Plus+
POWER OFF
LP
AV
C.LOCK
ez
REPEAT
=
drei Minuten
[16]
Programm
werden
ubersprungen.
Fernbedienung
die Pfeiltasten RECHTS und LINKS im Tastenfeld
[11]
der Fernbedie-
nung konnen ebenfalls Shuttle-Funktionen ausgelost werden. Wird bei
der Video-Wiedergabe die Pfeiltaste RECHTS einmal gedruckt, schaltet
der Videorecorder von der Normalgeschwindigkeit zunachst auf zweifache
SHOWVIEW
=
zwei Minuten,
2 1/2 Minuten und
Die Shuttle-Funktion der
89
0
1 1/2 Minuten,
=
=
Taste funfmal drucken
1
7
18
=
FF
PLAY
REC/
ITR
ez
30 Sekunden,
eine Minute,
=
Taste zweimal drucken
Geschwindigkeit vorwarts, mit einem zweiten Tastendruck wird auf
geschaltet. Wird die Pfeiltaste LINKS gedruckt,
schaltet der Videorecorder von Normalgeschwindigkeit vorwarts auf Zeitlupe vorwarts, ein weiterer Tastendruck schaltet auf Standbild; ein weiterer Tastendruck schaltet auf Zeitlupe ruckwarts, der nachste Tastendruck
auf Normalgeschwindigkeit ruckwarts, dann folgen dreifache Geschwindigkeit ruckwarts und dann Bildsuchlauf ruckwarts.
Bildsuchlauf vorwarts
Bildschirmanzeigen
Beachten Sie bei der
Benutzung
der Pfeiltasten fur die Shuttle-
Funktionen, daß eine einmal eingestellte Bandgeschwindigkeit bis
zum
EJECT
automatischen Abschalten durch den Videorecorder selbst
POWER
Minuten) beibehalten wird. Schalten Sie also sicherheitshalber selbst auf Wiedergabe oder STOP zuruck, indem Sie die Taste
PLAY [5] oder STOP [15] drucken.
[10]
nach etwa funf
(also
CLEAR
[11]
i
OK
Wiedergabe-Pause konnen mit den Pfeiltasten RECHTS/LINKS
Shuttle-Knopf erzielbaren Geschwindigkeitsveranderungen
angewahlt werden.
Auch bei
[3]
die mit dem
CLK/CNT
[13]
P/STILL
Automatischer und manueller Cassetten-Ausschub
Aus der STOP-Funktion des Videorecorders heraus konnen Sie das Band
schnell
vorspulen
--
dazu drucken Sie die Taste
[14].
REW
[4]
Wenn das Bandende
erreicht wurde, erfolgt automatisch die Umschaltung auf "schnellen
Rucklauf"; hat das Band dann seinen Bandanfang erreicht, wird das Lauf-
REC/
ITR
[5]
des Videobandes, das Auslosen der STOPFunktion und das automatische Ausschieben der Cassette erfolgen auch,
wenn
[14]
STOP
werk in STOP gesetzt. Das Band der Videocassette wird "ausgefadelt"
und die Cassette zur Entnahme halb aus dem Gerat herausgeschoben.
Das automatische
FF
PLAY
[15]
1
23
4
56
7
89
Ruckspulen
bei "Aufnahme" oder
"Wiedergabe"
das Bandende erreicht wird.
sofortigen Ausschub der Cassette konnen Sie jederzeit
Betatigen der Taste [10] durchfuhren direkt am Gerat muß
[15/10] zweimal gedruckt werden.
Einen
--
--
TV/VCR
nach
CM SKIP
0
SHOWVIEW
LP
AV
die Taste
VIDEO Plus+
Einlegen einer Cassette sofort die Funktion "schnelVorspulen" (Taste FF [14]) oder "schnelles Ruckspulen" (Taste REW [4])
wahlen, spult der Videorecorder das Band fur etwa 20 bis 30 Sekunden
langsam in die gewunschte Richtung, um die jeweilige Bandposition zu
ermitteln. Erst dann schaltet er um auf seine maximale Umspulgeschwindigkeit. Aus der Funktion "Wiedergabe" heraus benotigt der Videorecorder etwa sieben Sekunden bis er in die hohere Umspulgeschwindigkeit
C.LOCK
Wenn Sie nach dem
les
ez
POWER OFF
ez
REPEAT
umschaltet.
Durch das
material
Die
langsame "Anfahren"
geschont.
zu
Beginn
des
Umspulens wird
das Band-
Bildschirmanzeigen
Sobald Sie den Videorecorder und das Fernsehgerat verbinden
und beide Gerate einschalten, werden Sie uber Anzeigen auf dem
Bildschirm
(OSD
=
On-Screen-Display) uber die Funktionen
(siehe Abb. rechts).
[3].
Bei
Wiedergabe-STOP
eingestellter FernsehProgrammspeicherplatz
und Be-
triebsarten des Videorecorders informiert
Drucken Sie einmal die Taste OK
VideorecorderStatus
oder bei nicht
PLA
ARD
SPY
eingelegter Cassette
uber den
am
werden Sie, im rechten oberen Bildschirmdrittel,
Videorecorder angewahlten Programmspeicherplatz infor-
miert. Im linken oberen Teil des Bildschirms erscheint die
Anzeige der gerade aktuellen Laufwerksfunktion. Im unteren Bildschirmteil stehen die
Anzeigen
fur das Datum, den
Wochentag
Außer der Uhrzeit werden alle anderen
den wieder
Bildschirm
und die Uhrzeit.
Anzeigen
nach etwa zwei Sekun-
Sie die Uhrzeit nicht
ausgeblendet;
angezeigt haben mochten,
wenn
standig
SE
1.01.00 SA
auf dem
drucken Sie die Taste OK nochmals.
Datum und
Wochentag
M
0:02:17
Bandzahlwerksanzeige oder
Anzeige der Uhrzeit
Restbandanzeige
19
Bandzahlwerksanzeige
Bei Wiedergabe
Wochentag und
POWER
Bis auf diese
CLEAR
[2]
[11]
i
OK
einer Cassette fehlen die
Anzeigen
fur das Datum, den
die Uhrzeit, statt dessen wird der Bandzahlwerksstand
und die verbleibende Restzeit des Bandes (in einem Balken) angezeigt.
EJECT
[12]
[3]
Einblendung
werden alle anderen
etwa zwei Sekunden wieder
ausgeblendet;
nach
Sie die Zahlwerksanzei-
Bildschirmanzeigen
wenn
ge nicht standig auf dem Bildschirm sehen mochten, drucken Sie die
Taste OK nochmals.
CLK/CNT
Die Bildschirmanzeigen konnen Sie auch "unterdrucken". Wahlen
Sie dazu im Haupt-Menu den Menupunkt OSD ON
OFF und
drucken Sie die Taste OK. Im folgenden Untermenu gehen Sie auf
f OSD
REW
--
ON
OFF
P/STILL
FF
STOP
drucken nochmals die Taste OK.
Wenn Sie eine Aufnahme ausfuhren und durch Drucken der Taste
REC/
ITR
[5]
Menupunkt AUS und
den
PLAY
OK die
Bildschirmanzeigen einblenden,
aufgezeichnet!
1
23
4
56
7
89
Die
Bandzahlwerksanzeige
SHOWVIEW
VIDEO Plus+
ez
POWER OFF
Restkapazitat des Bandes ausgestattet die Anzeige der
Spieldauer erfolgt in Stunden, Minuten und Sekunden, die Anzeige
Restbandes wird in einem Balken dargestellt.
CM SKIP
0
LP
werden diese nicht mit
Der Videorecorder ist mit einem sogenannten "Echtzeit-Bandzahlwerk"
fur die Anzeige der Spieldauer der Bander und zur Anzeige der verbleibenden
TV/VCR
so
AV
--
des
Die
Genauigkeit der Anzeige wird durch die Zahlung der aufgezeichneten Einzelbilder erreicht (eine Sekunde entspricht 25
Einzelbildern). Deshalb kann die Bandzahlwerksanzeige auch nur
in der Funktion "Wiedergabe" eines bespielten Bandes also bei eingeschobener Cassette und laufendem Videoband dargestellt werden.
C.LOCK
ez
REPEAT
--
--
Wenn zwischen zwei Aufnahmen auf einem Band fur einen
gewisbespielt ist, dann stoppt die Bandanzeige. Erst wenn wieder Bildsignale auf dem Band gefunden werden, wird die zuvor angehaltene Zahlung und Anzeige fortgesetzt.
sen
Zeitraum das Band nicht
Nach dem Einschieben einer Cassette in den Cassettenschacht
das Band immer zunachst
Anzeige
der
Wird der
Spieldauer
an
zu
dessen
Anfang,
eine
um
erhalten.
schaltet der Videorecorder automatisch in
Bandanfang erreicht,
die Funktion STOP. Nach Drucken der Taste PLAY
zweimal die Taste CLK/CNT
VideorecorderStatus
eingestellter FernsehProgrammspeicherplatz
Bildschirm
spulen Sie
moglichst genaue
[3]
.
[5]
drucken Sie
Der Bandzahlwerkswert wird
nun
jetzt
am
angezeigt.
Drucken Sie
nun
die Taste CLEAR
[2].
Dadurch wird die Bandzahlwerks-
auf den Wert "0:00:00" gesetzt. Nachdem der Videorecorder sich
noch in der "Wiedergabe"-Funktion befindet, sehen Sie, daß die Band-
anzeige
PLA
ARD
SPY
zahlwerksanzeige
Anzeige
wird. Die
fortlaufend in Sekundenschritten aufwarts
bleibt
solange sichtbar,
gezahlt
bis Sie sie mit der Taste OK
wieder ausschalten.
SE
1.01.00 SA
Datum und
Wochentag
M
0:02:17
Bandzahlwerksanzeige oder
Anzeige der Uhrzeit
Restbandanzeige
20
Beim Einschieben einer Cassette in das Laufwerk, wird die Bandimmer automatisch auf "0:00:00" gesetzt.
zahlwerksanzeige
Wenn Sie also eine Cassette einlegen, deren Band nicht bis zum
Anfang zuruckgespult wurde, oder wenn Sie die Taste CLEAR [2] nicht
am Bandanfang sondern an einer beliebigen anderen Bandstelle drucken,
wird die Bandzahlwerksanzeige nicht korrekt sein.
Memory Stop
/ Die OPR-Funktion
Memory Stop
Wenn Sie eine bestimmte
spateren Zeitpunkt noch einmal aufsuchen mochten, ist es moglich, diese Bandposition zu markieren. Und so gehen Sie vor: Bei Wiedergabe und
eingeschalteter (!) Bandzahlwerksanzeige (zweimal Taste CLK/CNT [3]
drucken), stellen sie den Zahler des Videorecorders, bei der zu markierenden Bandstelle, mit der CLEAR-Taste [2] auf "0:00:00". Die auf dem Bildschirm dargestellte Bandzahlwerksanzeige kann nun mit der Taste OK abgeschaltet werden.
Wenn Sie
Bandposition
zu
einem
beliebigen Zeitpunkt das Band stoppen, konnen
Sie, abhangig von der gewunschten Bandlaufrichtung, durch Drucken der
Taste FF [14] (schneller Vorlauf) oder REW [4] (schneller Rucklauf) die zuvor
nun zu
EJECT
POWER
CLEAR
[2]
[11]
i
OK
[12]
[3]
CLK/CNT
P/STILL
einem
[4]
REW
FF
PLAY
[14]
STOP
markierte Bandstelle exakt wiederfinden. Das Laufwerk wird in der
Nahe des
"Memory Stop"-Punktes vom schnellen Vor- oder Rucklauf herunterschalten und die Bandzahlwerksanzeige 0:00:00 langsam aufsuchen.
Nachdem "0:00:00" gefunden wurde, die Wiedergabe-Taste [5] drucken.
REC/
ITR
[5]
Das Aufsuchen einer markierten Bandstelle in der Funktion "Bildsuchlauf" ist nicht moglich.
1
23
4
56
7
89
TV/VCR
Sie
an
"Memory Stop" ist jeweils nur einmal aktivierbar,
d.h., Sie loschen bei der "Wiedergabe" des Bandes einen einmal
an einer bestimmten Bandstelle gesetzten "Memory Stop", wenn
einer anderen Bandstelle einen zweiten "Memory Stop" setzen.
CM SKIP
0
Die Funktion fur
Die Funktion OPR
der
die
(= Optimal Picture Reproduction)
SHOWVIEW
VIDEO Plus+
ez
POWER OFF
LP
AV
C.LOCK
ez
REPEAT
Uber das Haupt-Menu konnen Sie eine Funktion, genannt "OPR",
zur Bildverbesserung anwahlen. Wenn Sie mit den Pfeiltasten
RECHTS/LINKS den hier abgebildeten Menupunkt anwahlen und
die Taste OK drucken, werden Ihnen zwei mogliche Einstellungen
Bildveranderung angeboten. Wahlen Sie probeweise die eine oder
andere der gebotenen "elektronischen Verbesserungen".
Mit der i-Taste wird die
gewahlte Einstellung bestatigt
Wiedergabe zuruckgeschaltet.
und
zur
Video-
Die
Veranderung des Bildsignals ist nur fur Videoaufzeichnungen
moglich und auch nur in der Wiedergabe-Funktion der Casette!
21
Aufnahme und
in Hi-Fi-Stereo
Alle Videorecorder, die nicht den Zusatz "Hi-Fi-Stereo" fuhren,
konnen den Ton nur auf der Langsspur aufzeichnen. Durch die
EJECT
POWER
CLEAR
[11]
geringe absolute Bandgeschwindigkeit ist deshalb der Frequenzumfang eingeschrankt und die Tonqualitat entsprechend durchschnittlich. Ihr VHS-Hi-Fi-Stereo-Videorecorder schreibt jedoch den Ton zusatzlich
immer noch in die Schragspur, die auch die Bildinformation enthalt.
i
OK
[12]
[3]
CLK/CNT
Durch die hohe relative
Bandgeschwindigkeit der Schragspur (4,85 m/s)
Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz und eine hervorragenDynamik erreicht. Selbst im Longplay-Betrieb ist die Tonqualitat noch
wird ein
[13]
P/STILL
[4]
Wiedergabe
REW
FF
PLAY
[14]
de
unverandert gut. Um die Qualitaten Ihres Hi-Fi-Stereo-Videorecorders voll
nutzen zu konnen, sollten Sie ihn mit Ihrer Hi-Fi-Anlage verbinden. Die
entsprechenden Verbindungskabel
erhalten Sie im Fachhandel.
STOP
REC/
ITR
[5]
[6]
[15]
moglichen langen Spielzeit von bis zu acht Stunden (mit
Typs E-240 im Longplay-Modus), eignet sich Ihr Hi-Fi-StereoVideorecorder besonders gut als "Tonspeicher", um Rundfunksendungen,
Schallplatten und CDs zu archivieren benutzen Sie fur die Tonaufnahme
die AUDIO-Fronteingangsbuchsen zur Verbindung mit den AUDIO OUTBuchsen der Hi-Fi-Anlage und schalten Sie den Videorecorder mit der
Taste AV [18] auf "SC" bevor Sie die Aufnahme durchfuhren.
Aufgrund
der
Cassetten des
1
23
4
56
7
89
--
TV/VCR
CM SKIP
0
Der Videorecorder nimmt den Ton immer sowohl auf der
[17]
SHOWVIEW
LP
AV
[18]
VIDEO Plus+
C.LOCK
te
ez
POWER OFF
ez
REPEAT
Langsspur
Hi-Fi-Tonspuren auf, jedoch konnen Sie auf den Ton
der Hi-Fi-Spuren nur uber die AUDIO OUT-Buchsen auf der Ruckseides Gerates zugreifen.
als auch in den
Fur die
den
Wiedergabe
von
Musikaufnahmen uber die
Hi-Fi-Anlage
verbin-
Sie diese AUDIO OUT-Buchsen mit den AUDIO IN-Buchsen der Hi-Fi-
Anlage
.
Zweikanalton-Aufnahmen
Bei Aufnahmen von Fernsehsendungen, die mit Zweikanalton ausgestrahlt werden, erhalten Sie mit Ihrem Videorecorder ebenfalls eine verbesserte Qualitat der spater einkanaligen (Mono-)Wiedergabe jeder
Sprachfassung.
Tonwiedergabeart wahlen
Drucken Sie die i-Taste
[12]
und wahlen Sie mit den Pfeiltasten
LINKS und RECHTS den Menu-Punkt AUDIO
AUDIO Taste
OK. Im
nun
an.
erscheinenden Einblendmenu konnen Sie mit den
[11] UNTEN/OBEN und anschließendem, nochmaligen
i-Taste, zwischen folgenden Wiedergabearten wahlen:
Pfeiltasten
Drucken der
STEREO
=
LINKS
=
der Ton des linken Kanals wird auch auf dem rechten Kanal
RECHTS
=
der Ton des rechten Kanals wird auch auf dem linken Kanal
MONO
=
das
linker und rechter Kanal werden getrennt
ubertragen),
ubertragen,
22
[11]
Drucken Sie die
ubertragen und
Summensignal aus linkem
beide Kanale ubertragen.
und rechtem Kanal wird uber
Weitere Audio-Funktionen
"Simulcast": Fernsehbild plus Stereo-Aufnahme und -Wiedergabe
Manche Fernsehprogramme senden den Ton zum Fernsehbild
parallel auch uber UKW-Rundfunk in Hi-Fi-Stereo-Qualitat. Bei derartigen Sendungen konnen Sie mit der "Simulcast"-Schaltung des
Videorecorders das Bild des Fernsehprogramms und den Ton vom UKWEmpfanger Ihrer Hi-Fi-Stereoanlage gemeinsam auf eine Cassette auf-
EJECT
POWER
CLEAR
[11]
zeichnen. Dabei wird der Hi-Fi-Stereoton des UKW-Senders auf die Hi-Fi-
Tonspuren
des Videobandes
sehton in MONO auf der
Verbinden Sie den
aufgezeichnet wahrend der "normale" FernLangsspur der Cassette aufgenommen wird.
AUDIO-Ausgang
Buch-sen des Anschlusses AV3
an
Ihrer
Hi-Fi-Anlage
i
OK
[12]
[3]
CLK/CNT
[13]
mit den Cinch-
P/STILL
der Front des Videorecorders.
[4]
REW
FF
PLAY
Wahlen Sie
nun den Programmspeicherplatz des Fernsehsenders, dessen
Programm Sie aufzeichenen wollen. Durch mehrmaliges Drucken der
Taste AV [18] schalten Sie den Videorecorder in die Funktion "SC" (die
Anzeige erscheint auch im Display des Videorecorders).
Schalten Sie den
die
Frequenz
UKW-Empfanger
auf der der Ton
zur
Ihrer Musikanlage ein und suchen Sie
Fernsehsendung parallel ausgestrahlt
REC/
ITR
[5]
[6]
1
23
4
56
7
89
TV/VCR
nun
beginnen Sie
Bandgeschwindigkeit SP oder LP Taste [17],
gegebener Zeit mit der Aufzeichnung.
noch die
dann
zu
[15]
[7]
wird.
Wahlen Sie
[14]
STOP
CM SKIP
0
und
[17]
SHOWVIEW
LP
AV
[18]
VIDEO Plus+
ez
POWER OFF
C.LOCK
ez
REPEAT
23
mit SHOWVIEW
Programmieren
Videorecorder fur "automatische
EJECT
programmieren
POWER
mit SHOWVIEW
Programmieren
CLEAR
[11]
i
OK
Aufzeichnungen"
[12]
[3]
SHOWVIEW erleichtert Ihnen das
recorders,
um
die
von
Programmieren Ihres Videogewunschten Sendungen auto-
Ihnen
matisch aufzunehmen.
In vielen
Programmzeitschriften werden zu allen Sendungen des Tages
(drei- bis neunstellige Ziffernfolgen) abgedruckt.
Zur Programmierung einer bestimmten Sendung braucht dann nur noch
diese Kennzahl im SHOWVIEW-Menu des Videorecorders eingegeben zu
CLK/CNT
SHOWVIEW-Kennzahlen
P/STILL
REW
FF
PLAY
werden. Automatisch wird damit dem Videorecorder die Startzeit, die
Stopzeit und das Datum der Sendung mitgeteilt.
STOP
REC/
ITR
Der Videorecorder
verfugt uber eine Schaltung, die bei Unterbrechung
Stromversorgung sicherstellt, daß die gespeicherten
Sender und die programmierten Aufnahmezeiten jeweils erhalten
bleiben. Alle Daten bleiben also gespeichert, bis Sie sie loschen oder den
Programmierspeicher des Videorecorders andern.
Wenn Sie allerdings den Videorecorder in den Energie-Sparmodus versetzen, sind automatische Aufzeichnungen nicht moglich.
der
1
23
4
56
7
89
[7]
TV/VCR
CM SKIP
0
SHOWVIEW
LP
AV
VIDEO Plus+
ez
mit SHOWVIEW
Videorecorder-Aufzeichnungen
[9]
programmieren
sieben
Programmierungen innerhalb eines Monats sind fur automatische Aufzeichnungen moglich. Weil SHOWVIEW den Zugriff auf alle
Funktionen des "normalen" Programmierspeichers (TIMER) hat, dieser
Insgesamt
C.LOCK
POWER OFF
ez
REPEAT
wird ebenfalls ausfuhrlich beschrieben, kann durch Aufrufen des MenuPunktes REC im Haupt-Menu jederzeit uberpruft werden, wie viele Spei-
cherplatze
bereits
von
Ihnen
vergeben
wurden.
SHOWVIEW kann nicht "erkennen", ob von Ihnen mehr als eine
Sendung zur gleichen Zeit oder "uberlappend" oder von der
Dauer her
lang
fur das Band der Videocassette
programmiert
Sendungen, die vor dem aktuellen
Tagesdatum ausgestrahlt wurden, eingeben, werden diese Angaben
moglicherweise ebenfalls akzeptiert. Deshalb achten Sie bei der Eingabe
des SHOWVIEW-Kennzahlen auf derartige Fehlerquellen.
zu
wurde. Wenn Sie Kennzahlen fur
SHOWVIEW
----------
AUFNAHME
:
EINMAL
SHOWVIEW
0~9,
fur die Uhrzeit und das Datum.
A
benotigt
recorder die aktuell
zur
einwandfreien Funktion die korrekten
gultigen
Uberprufen
Werte
Drucken Sie die SHOWVIEW-Taste
Angaben
Sie deshalb, ob der Video-
anzeigt.
Fernbedienung. Das SHOWVIEW(Abb. A). Geben Sie die der Sendung
zugeordnete SHOWVIEW-Kennzahl ein (die Bindestriche zwischen den Zahlen sind ohne Bedeutung, sie dienen nur der besseren Lesbarkeit).
[9]
der
Menu erscheint auf dem Bildschirm
SHOWVIEW
12-34
AUFNAHME : TAGLICH
BITTE PRUFEN
Wenn Sie eine falsche SHOWVIEW-Kennzahl
eingeben,
Drucken der Pfeiltaste LINKS diese Zahl loschen und
0~9,
B
Wenn die
eingeben.
einmalig aufgezeichnet werden soll, wahlen
Einstellungen EINMAL,
WOCHENTLICH (Abb. B).
Sendung
nicht
konnen Sie durch
neu
nur
Sie mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN zwischen den
PR
ARD
ZDF
DATE
15
13
819
220
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
:
:
:
TIME
00~14 00
30~20 00
00~20 15
:
--~--
--
--~--
--
--~--
--
--~--
--
:
:
TAGLICH
LP
LP
SP
SP
SP
SP
SP
oder
Drucken Sie anschließend die Taste OK. Sie kommen
zeitschrift
C
24
Am Bildschirm sehen Sie
zum
nachsten Menu
die durch SHOWVIEW erzeugten
Daten. Sie sollten diese mit den Angaben zur Sendung in der Programm-
(Abb. C).
nun
nochmals
nun
uberprufen.
Programmieren
mit SHOWVIEW oder TIMER
Falls der Sender nicht mit seiner
Senderkennung angezeigt wird, geben
Programmspeicherplatz uber die Zifferntasten ein, diese Eingabe
wird dann fur eine spatere Programmierung dieses Senders mit SHOWVIEW
intern gespeichert. Wenn Sie mit allen Daten einverstanden sind, drucken
Sie den
EJECT
POWER
Sie die i-Taste.
CLEAR
[11]
Vor dem Drucken der i-Taste konnen Sie aber auch noch weitere
Einstellungen
vornehmen.
i
OK
[12]
[3]
CLK/CNT
Mochten Sie bei
Sendungen, die mit VPS ausgestrahlt werden damit
mogliche Programmverschiebungen automatisch korrigiert VPS
eingeschaltet lassen oder ausschalten? Um VPS auszuschalten, gehen Sie
--
werden
P/STILL
--
REW
FF
PLAY
mit der Pfeiltaste RECHTS auf den "Stern" und drucken Sie dann die Taste
UNTEN/OBEN [11]. (Wir empfehlen Ihnen, die VPS-Funktion grundsatzlich
ein-geschaltet
zu
STOP
lassen!)
REC/
ITR
Mochten Sie die
Bandgeschwindigkeit fur diese Aufzeichnung umstellen
"SP" (Normal) auf "LP" (ist halbierte Bandgeschwindigkeit und damit
doppelte Aufzeichnungskapazitat der eingelegten Videocassette)? Dann
drucken Sie die LP-Taste auf der Fernbedienung, um Longplay ein- bzw.
von
1
23
4
56
7
89
[7]
wieder auszuschalten.
TV/VCR
Wenn Sie, nach Abschluß der Programmierung
Sie befinden sich noch
im Menu fur den Aufnahmespeicher
die Taste SHOWVIEW [9] erneut
CM SKIP
0
[17]
--
SHOWVIEW
--
Nach
Programmierung
AV
[9]
drucken, gelangen Sie zuruck ins SHOWVIEW-Menu (Abb. A, linke Seite)
und konnen die nachste Aufnahme
LP
VIDEO Plus+
C.LOCK
programmieren.
der siebenten
Sendung wird,
nach Drucken der
ez
POEWR OFF
ez
REPEAT
Taste SHOWVIEW, automatisch das Aufnahmespeicher-Menu eingeblendet.
Das ist der Hinweis, daß alle Speicherplatze belegt sind. Das Menu erscheint auch immer dann, wenn Sie SHOWVIEW bei bereits voll
Programmspeicher aufrufen.
belegtem
Die automatische
Aufzeichnung der von Ihnen programmierten
Sendungen erfolgt nur bei ausgeschaltetem Videorecorder.
Im
Anzeigefeld des Videorecorders erscheint nach dem Programmieren
abgeschaltetem Gerat! das TIMER-Symbol, eine vereinfacht dargestellte Uhr. Falls sich keine Cassette fur eine Aufnahme geeignete im
Gerat befindet, blinkt auch die "Cassettenanzeige" im Anzeigefeld des
--
und bei
--
Videorecorders.
Prufen und Loschen der
Die
von
Ihnen
belegten SHOWVIEW-Speicherplatze
konnen Sie
programmierten Aufzeichnungen
jederzeit
aufrufen und kontrollieren.
Drucken Sie die i-Taste
[12], um das Haupt-Menu aufzurufen. Wahlen Sie
Menupunkt REC und drucken Sie die Taste OK. Mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN konnen Sie die belegten Speicherplatze anwahlen.
Nicht mehr benotigte Programmier-Daten werden mit der Pfeiltaste
LINKS auf der Fernbedienung geloscht.
nun
den
Programmieren
mit der TIMER-Funktion
Die TIMER-Funktion sollten Sie immer dann benutzen,
VIEW-Kennzahlen nicht verfugbar sind oder aber nicht
den konnen
REC
wenn
die SHOW-
angewendet wer(z.B. Sendestationen angrenzender europaischer Lander).
Drucken Sie die i-Taste
[12],
um
das
Haupt-Menu
Sie auf den
einzuschalten. Gehen
Menupunkt REC und drucken Sie dann die Taste OK. Das Programmierspeicher-Menu erscheint (Abb. rechts) es hat das Aussehen
PR
DATE
TIME
--
--
--
--
--
--
--
--
--~--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
,
:
:
:
:
--~--
--~--
--
--
--
--~--
--
--~--
--
--~--
--
--~--
--
LOSCHEN:
:
:
SP
SP
SP
SP
SP
SP
SP
OKi
--
einer Tabelle.
25
mit der TIMER-Funktion
Programmieren
Diese Tabelle enthalt bereits Daten, wenn Sie
programmiert haben. In einem
mit SHOWVIEW
EJECT
automatisch der nachste freie
POWER
fehlenden
Sendungen
derartigen Fall wird
Speicherplatz (erkenntlich an den
zuvor
Daten) angewahlt.
CLEAR
[11]
[12]
[3]
CLK/CNT
P/STILL
REW
Drucken Sie
nun die Taste OK (Abb. A). Mit den Zifferntasten geben Sie
Speicherplatznummer des Senders zweistellig ein, dessen Profur den ersten Programmgramm Sie automatisch aufzeichnen wollen
speicherplatz also "01". Nach der Eingabe der Speicherplatznummer, wird dem Sender, falls aus der Senderliste moglich, auch
seine Senderken-nung zugeordnet.
die
jetzt
i
OK
--
FF
PLAY
Der
Markierungsbalken springt
Sendetages. Geben Sie nun
Sendung ein.
des
STOP
REC/
ITR
Jetzt muß die
1
23
4
56
7
89
erfolgen.
[7]
einen Schritt nach rechts, fur die Eingabe
(Tag) fur die Aufnahme der
das Datum
der Start- und
Eingabe
Stoppzeit in Stunden und
Fernbedienung.
Minuten
Benutzen Sie die Zifferntasten Ihrer
Um die VPS-Funktion ausschalten und die
TV/VCR
durchzufuhren, gehen
CM SKIP
0
[17]
SHOWVIEW
LP
VIDEO Plus+
AV
C.LOCK
Mit Drucken der i-Taste
POWER OFF
ez
vor
Aufzeichnung im LP-Modus
SHOWVIEW-ProgramEingabe aller Angaben fur die Auf-
wie bereits bei der
mierung beschrieben (Abb. C). Nach
nahme, springt der Balken auf die nachste freie
eine weitere Aufzeichnung programmieren.
gramm,
ez
Sie
von
dem
aus
[12]
Sie die
Zeile. Sie konnen damit
schalten Sie zuruck
zu dem FernsehproTIMER-Programmierung aufgerufen haben.
REPEAT
Prufen und Loschen der
Die
von
Ihnen
belegten TIMER-Speicherplatze
programmierten Aufzeichnungen
konnen Sie
jederzeit
auf-
rufen und kontrollieren.
Drucken Sie die i-Taste
[12], um das Haupt-Menu aufzurufen. Wahlen Sie
Menupunkt REC und drucken Sie die Taste OK. Mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN konnen Sie die belegten Speicherplatze anwahlen.
Nicht mehr benotigte Programmier-Daten werden mit der Pfeiltaste
LINKS auf der Fernbedienung geloscht.
nun
PR
DATE
TIME
--
--
--
--
--
--
--
--~--
:
:
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
:
:
--
--
--
--
--
--
--
SP
SP
SP
SP
SP
SP
SP
A
PR
ARD
DATE
26
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
VPS/PDC
:
:
: 15
00~20
:
--~--
:
--
--
--
Was ist VPS?
VPS ist die
Abkurzung fur Video Programm System dabei wird vom
Fernsehsender ein Signal ausgestrahlt, das den Beginn der Sendung und
das Ende der Sendung eindeutig festlegt. Bei entsprechender Einstellung
des Videorecorders startet und beendet dieser die Aufzeichnung ganz
exakt bei Sendeanfang und -ende. Wird also die programmierte Sendung
zeitlich verspatet ausgestrahlt, kann der Videorecorder somit nicht vor
dem neuen Ende der Sendung abschalten.
--
--
:
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
:
--~--
:
:
:
--
--
--
--
--
--
SP
SP
SP
SP
SP
SP
SP
EIN
Hinweis: Sie konnen auch automatische
programmieren,
sen
DATE
26
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
:
: 15
00~20
:
--~--
:
:
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
:
--~--
:
--~--
:
:
:
--
--
--
--
--
--
26
DATE
26
TIME
20
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
:
00 ~20: 15
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
--~--
:
:
:
:
LOSCHEN:
D
AV-Eingang
der Taste AV
an.
PR
ARD
SP
SP
SP
SP
SP
SP
BANDGESCHWINDIGKEIT
C
den
an
Senderspeicherplatzes mit
TIME
20
die
Aufzeichnungen
:
--
--
--
--
--
SP
SP
SP
SP
SP
SP
von
des Videorecorders
Geraten
angeschlosProgrammieren anstelle eines
der Fernbedienung diesen Ein-
sind. In diesem Falle wahlen Sie beim
gang
B
PR
ARD
--
TIME
20
--
--
den
Weitere Funktionen
Einschieben einer Cassette bei
Videorecorder
Um
die
abgeschaltetem
EJECT
kann
jederzeit
Aufzeichnung
Sendungen
ermoglichen,
abgeschalteten Videorecorder eine Cassette eingeschoben
werden. Bedingung ist jedoch, daß die Cassette "nicht-fur-die-Aufnahmegesperrt" ist. Wenn sich im Programmierspeicher des Videorecorders
noch Daten fur die automatische Aufzeichnung befinden, erscheint als
Hinweis im Anzeigefeld des Videorecorders das "TIMER-Symbol"-- eine
vereinfacht dargestellte Uhr. Zusatzlich blinkt das Cassetten-Symbol.
von
zu
[1]
POWER
auch in den
abgeschalteten Videorecorder eine bespielte Cassette mit
herausgebrochener "Loschschutzlasche" eingeschoben, wird die Cassette
nach Uberprufung durch das Gerat wieder ausgeschoben. Durch diese
Funktion wird verhindert, daß sich bei automatischen Aufzeichnungen
eine Cassette im Gerat befindet, die "gegen-Aufnahme-gesichert" und
damit nicht bespielbar ist.
CLEAR
i
OK
CLK/CNT
Wird in den
P/STILL
REW
FF
PLAY
STOP
REC/
ITR
[5]
[15]
1
23
4
56
7
89
Automatisches Abschalten des Videorecorders
Wahrend des "schnellen Ruckspulens" einer Videocassette konnen Sie
den Videorecorder bereits mit der Taste [1] der Fernbedienung oder mit
der
entsprechenden
Taste direkt
Cassette wird dann noch
am
vollstandig
Gerat abschalten. Das Band der
bis
zum
Bandanfang zuruckgespult,
TV/VCR
[8]
CM SKIP
0
bevor das Gerat sich automatisch abschaltet.
LP
SHOWVIEW
AV
[18]
Aufnahmen
Fur
von
Uberspielungen
anderen
von
VIDEO Plus+
Videoquellen (Kopieren)
C.LOCK
einem zweiten Videorecorder auf Ihr Gerat
[19]
stellen Sie eine
Verbindung zwischen den beiden Videorecordern her.
Falls Sie das Fernsehgerat an die Buchse EURO AV1 angeschlossen haben,
benutzen Sie die Eingange AV2 oder AV3, um den zweiten Videorecorder
anzuschließen. Mit der Taste AV [18] schalten Sie dann auf "AufnahmeBereitschaft" fur diesen Eingang, drucken Sie die Taste so oft, bis AV2
oder AV3 auf dem Bildschirm angezeigt wird.
Sie konnen wahrend der Aufnahme
gerates umschalten,
wenn
Fernsehprogramm
[8] TV/VCR drucken.
zum
Sie die Taste
ez
POWER OFF
ez
REPEAT
des Fernseh-
Kindersicherung
Der
(abgeschaltete!) Videorecorder schaltet sich automatisch ein,
bespielte Cassette eingeschoben wird, deren "Loschschutzlasche" herausgebrochen ist. Deshalb ist der Videorecorder
gegen unbefugte Benutzung nicht gesichert, wenn Sie lediglich die Fernbedienung wegschließen.
sobald eine
Um das Einschalten direkt
am
Gerat
zu
unterbinden, drucken Sie die
Taste C.LOCK
SAFE
[19]. Als Hinweis erscheint im FernsehbiIdschirm :
nur
durch
ein
Drucken
der
Taste
jetzt
nochmaliges
C.LOCK wieder eingeschaltet ("entriegelt") werden.
Das Gerat kann
Beachten Sie beim
STOP
Kopieren
das Urheberrecht.
Die Aufnahme und das
Kopieren von urheberrechtlich
geschutzten Programmen ist in
Deutschland
nur
fur den
privaten Gebrauch
gestattet. Zuwiderhandlungen sind
ausschließlich
strafbar!
Das Gerat kann auch bei
Wiedergabe
eingeschalteter "Kindersicherung"
einer Cassette noch mit der Taste STOP
am
wahrend der
Gerat in STOP
gesetzt werden und die Cassette mit einem zweiten Drucken der Taste
entnommen werden.
27
Verschiedenes
Energie-Sparmodus
Um die
einer
unnotige Nutzung von Energie zu vermeiden,
Schaltung ausgestattet, die den Stromverbrauch
betrieb auf
nur
ist das Gerat mit
im Bereitschafts-
3 Watt absenkt.
Wird der Videorecorder mit der Taste POWER der
in die
Fernbedienung
Funktion "Bereitschaft" abgeschaltet, dann werden trotzdem gewisse
Baugruppen weiterhin mit Strom versorgt um zum Beispiel program--
mierte Aufnahmen durchfuhren
Wenn Sie also
am
zu
konnen.
Energie einsparen wollen,
drucken Sie die Abschalttaste
Videorecorder. Als Hinweis auf den aktivierten
erloschen im
Display
des Videorecorders alle
Energie-Sparmodus
Anzeigen.
Sie schalten den Videorecorder wieder ein, indem Sie die Taste
Gerat oder auf der Fernbedienung drucken.
[1]
am
Wenn Sie automatische
werden diese im
Aufzeichnungen programmiert haben,
Energie-Sparmodus nicht ausgefuhrt.
Reinigungsautomatik fur
Die
Videokopfe
die
Ihres Gerates sind
freier Betrieb davon
abhangt,
Videokopfe
hochprazise Bauteile,
deren
storungs-
daß sie nicht durch Staub oder Bandabrieb
verschmutzt sind. In Ihren Videorecorder ist deshalb eine
gebaut,
reinigt.
die beim Einschieben einer Cassette die
Selbstdiagnose-
und
Vorrichtung einVideokopfe automatisch
Uberprufungs-Funktionen
Der Videorecorder ist mit einer "Video Doktor"-Elektronik ausgestattet,
die uber ein eigenes Menu aufgerufen wird und dann fur die folgenden
Funktionen oder Probleme
Losungen
Drucken Sie die i-Taste
[12],
auf dem Fernsehbildschirm
um
das
anzeigt.
Haupt-Menu aufzurufen und
[11] den links gezeigTaste OK [3]. Das untenstehen-
wahlen Sie mit den Pfeiltasten LINKS/RECHTS
ten
Menupunkt
an.
Drucken Sie die
de Menu erscheint.
VIDEO DOKTOR
AUFNAHMESCHUTZ
SPEICHERPLATZE BELEGT
NACHSTES TIMERPROGRAMM
OK
Wenn Sie mit den Pfeiltasten UNTEN/OBEN
Menupunkte gehen,
--
--
ob die
Videokopfe
konnen Sie
[11] uber die aufgefuhrten
beispielsweise kontrollieren,
sauber sind oder
gereinigt
werden sollten;
ob die
eingelegte Videocassette fur eine Aufnahme geeignet ist oder
(ob der Aufnahmeschutz AKTIV ist, die Schutzlasche also herausgebrochen ist oder nicht);
nicht
--
wieviele
Sendungen
fur eine automatische
VIEW oder dem normalen Timer
--
28
welche
programmierte Sendung
Aufzeichnung
programmiert wurden;
als nachste
ausgefuhrt
mit SHOW-
wird.
Die
>ez<
-
Tasten
POWER OFF
ez
(=schnelles Abschalten)
Die
Abfolge "Stop
durch Betatigung der
Rewind
Taste
ez
Ein Druck bei der
der Recorder
ez
REPEAT
Power Off"
Eject
POWER OFF
Wiedergabe auf die
reagiert wie folgt : STOP
Taste
erfolgt
automatisch
EJECT
[20].
ez
POWER
POWER OFF
REWIND
[20]
EJECT
-
und
POWER OFF.
CLEAR
(=schnelles Wiederholen)
Durch Drucken und Halten der Taste
Wiedergabe,
wird die
Wahrend der
Wiedergabe,
ez
REPEAT
gewahlte Sequenz
wahrend der
automatisch zweimal
drucken und halten Sie die Taste
ez
CLK/CNT
abgespielt.
REPEAT
[21]
P/STILL
der Stelle fest, wo das wiederholte Abspielen beendet werden soll.
Danach startet der Recorder die Rucklauf-Suche.
an
Lassen Sie die
ez
REPEAT Taste
[21]
an
i
OK
[21]
der Stelle los,
wo
REW
FF
PLAY
die wiederholte
STOP
soll.
Wiedergabe beginnen
Die gewunschte Sequenz wird automatisch zweimal abgespielt.
Durch nochmalige Betatigung der Taste ez REPEAT [21] wahrend
Wiedergabe schalten Sie wieder auf normale Wiedergabe.
REC/
ITR
der
1
23
4
56
7
89
TV/VCR
SHOWVIEW
CM SKIP
0
LP
AV
VIDEO Plus+
C.LOCK
ez
[20]
POWER OFF
ez
REPEAT
[21]
29
Erste
Problem:
Gerat
zeigt
Bitte
Hilfestellung
uberprufen
Ist das Gerat
keine Funktion.
an
bei kleinen Problemen
Sie:
eine Steckdose
angeschlossen,
die
Netzspannung fuhrt?
Videocassette kann nicht eingeschoben werden.
Befindet sich bereits eine Cassette im Videorecorder? Zeigt die richtige
Seite der einzulegenden Cassette nach oben (die Bandspulen sind durch
das Fenster zu sehen)?
Nach Einschieben einer bespielten
Cassette wird nicht automatisch
auf "Wiedergabe" geschaltet.
Ist die Loschschutz-Lasche der Cassette
Keine "Wiedergabe" einer
bestehenden Aufzeichnung.
Sind der Fernseher und der Videorecorder mit einem EURO-Scart-Kabel
verbunden und wurde der Fernseher auf "AV" umgeschaltet?
"Wiedergabe" ist verrauscht
zeigt Storstreifen.
Ist das Videoband beschadigt? Ist das Band durch starke Magnetfelder
eintrachtigt worden? Zeigen andere Cassetten den gleichen Fehler?
oder
Konnen Sie
herausgebrochen?
be-
bei Storstreifen
mit den Pfeiltasten OBEN/UNTEN auf der
Fernbedienung den Fehler beheben?
Fernsehprogramme konnen
aufgezeichnet werden.
nicht
--
--
Sind Antenne, Videorecorder und Fernsehgerat richtig verkabelt?
Ist die Loschschutz-Lasche der verwendeten Cassette eventuell heraus-
gebrochen?
SHOWVIEW- oder TIMER-Aufzeichnungen werden nicht ausgefuhrt.
richtige SHOWVIEW-Kennzahl gewahlt? Sind im Programmierspeicher
richtig eingegeben worden? Hatte der Speicher noch
freien Platz fur Ihre Eingaben? War in der Zeitspanne zwischen der Programmierung und der "Aufnahme" die Netzspannung langere Zeit
Wurde die
die Daten
unter-brochen?
Keine Hi-Fi-Stereo-Wiedergabe bei
Anschluss an die Hi-Fi-Anlage.
Haupt-Menu das Symbol AUDIO angewahlt und der Menupunkt
bestatigt? Wurde bei der Hi-Fi-Anlage der Audio-Eingang
AUX gewahlt und ist die Anlage dann auch auf AUX geschaltet worden?
Wurde im
STEREO
Wenn Sie nach den oben beschriebenen
moglichen
Fehlerursachen Ihr
Problem nicht beheben konnen, wenden Sie sich bitte
handler.
30
an
Ihren Fach-
Technische Daten
Netzanschluß:
200...240 Volt
Wechselspannung,
50 Hz.
Leistungsaufnahme:
Abmessungen:
Gewicht:
Energie-Sparmodus 3
360x94x270mm(BxHxT).
ca. 3,4 kg.
ca.
18 Watt;
5°C bis 35°C.
Betriebstemperatur:
Betriebs-Luftfeuchtigkeit:
weniger
Aufnahme-Format:
PAL
Video-Format:
W.
als 80%.
(CCIR-Standard 625 Zeilen/50 Halbbilder) PAL/MESECAM.
entsprechend den Spezifikationen fur
den VHS-Standard.
Videokopfe:
4
Maximale Aufnahmezeit:
8 Stunden mit E-240-Cassette im LP-
Umspulzeit (E-180):
etwa
Audio-Aufzeichnung:
Mono, Langsspur;
Hi-Fi-Stereo, Schragspur.
75 Ohm, unsymmetrisch (koaxial).
1.0 VSS, 75 Ohm, unsymmetrisch.
Scart -6,0 dBm, ≥ 10 kOhm;
Cinch -6,0 dBm, ≥ 47 kOhm.
1.0 VSS, 75 Ohm, unsymmetrisch.
Scart -6,0 dBm, ≤ 1 kOhm;
Cinch -6,0 dBm, ≤ 1 kOhm.
Modus.
Antennenanschluß:
Video-Eingang:
Audio-Eingang:
Video-Ausgang:
Audio-Ausgang:
Audio-Frequenzgang:
65(±10) Sekunden.
Langsspur 100 Hz...10 k Hz;
Schragspuren 20 20.000Hz.
Hi-Fi-Wiedergabe >85 dB.
Mono auf
Hi-Fi auf den
Audio-Dynamikumfang:
bei
-
31
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising