LG PMBUSB00A.ENCXLEU Owner's manual

LG PMBUSB00A.ENCXLEU Owner's manual
MONTAGEANLEITUNG
DEUTSCH
KLIMAANLAGE
Stellen Sie sicher, dass Sie die Sicherheitswarnungen vor Installation und Verwendung gelesen haben und korrekt anwenden.
Das dient dazu, die Sicherheit des Installateurs und des Benutzers zu schützen und einer Beschädigung der Ware vorzubeugen.
Nach dem Lesen des Benutzerhandbuchs bewahren Sie es bitte
an einem Platz auf, zu dem der Benutzer jederzeit Zugriff hat.
Modbus-Schnittstelle
Übersetzung der ursprünglichen Instruktion
www.lg.com
Copyright © 2018 LG Electronics Inc. Alle Rechte vorbehalten.
2
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN
LESEN SIE DIE BETRIEBSANLEITUNG VOR DER
BENUTZUNG DES GERÄTS.
Halten Sie immer die folgenden Sicherheitsvorkehrungen ein, um
gefährliche Situationen zu vermeiden und eine optimale Leistung
Ihres Geräts zu gewährleisten.
! WARNUNG
Eine Missachtung der Anweisungen kann zu schwerwiegenden
Verletzungen oder sogar zum Tod führen.
! VORSICHT
DEUTSCH
Bei Missachtung der Anweisungen besteht die Gefahr von
leichten Verletzungen oder Schäden am Gerät.
! WARNUNG
• Bei Montage- oder Reparaturarbeiten, die von nicht ausgebildeten
Personen vorgenommen werden, besteht eine Gefahr für Sie und
andere.
• Die Montage darf nur durch qualifiziertes und zugelassenes
Personal und gemäß dem NEC (National Electric Code) erfolgen.
• Die Informationen in dieser Bedienungsanleitung sind für
ausgebildete Servicetechniker vorgesehen, die mit den
Sicherheitsvorkehrungen vertraut sind und über geeignete
Werkzeuge und Testgeräte verfügen.
• Bei Nichtbeachtung und Missachtung der Anleitungen in dieser
Bedienungsanleitung besteht die Gefahr von Geräteausfällen,
Sachschäden, Verletzungen und/oder Lebensgefahr.
Montage
• Wenden Sie sich zur Montage von Produkten an den
Kundendienst oder an einen Montagefachbetrieb. Es besteht
Brand-, Stromschlag-, Explosions- und Verletzungsgefahr.
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN
3
Während des Betriebs
• Keine brennbaren Stoffe in der Nähe des Gerätes lagern.
Ansonsten besteht Brandgefahr.
• Es darf kein Wasser in das Gerät eindringen. Es besteht die
Gefahr von Stromschlägen und Geräteausfällen.
• Das Gerät keinen Erschütterungen aussetzen. Starke
Stoßeinwirkung auf das Gerät kann Defekte verursachen.
• Falls das Gerät nass geworden sein sollte, wenden Sie sich an den
Kundendienst oder an einen Montage-Fachbetrieb.
Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Das Gerät nicht mit scharfen und spitzen Gegenständen berühren.
Beschädigte Bauteile können Defekte des Geräts verursachen.
• Die Platine niemals bei angeschlossener Stromversorgung berühren. Es
besteht Brand-, Stromschlag-, Explosions-, Verletzungs- und sonstige
DEUTSCH
• Wenden Sie sich zur Neumontage des Gerätes an den
Kundendienst oder an einen Montage-Fachbetrieb.
Es besteht Brand-, Stromschlag-, Explosions- und
Verletzungsgefahr.
• Das Gerät nicht auseinandernehmen, reparieren oder verändern.
Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Stellen Sie vor der Montage sicher, dass das Außengerät
ausgeschaltet ist. Dadurch besteht die Gefahr von Stromschlägen.
• Die Montage darf nur durch qualifiziertes Personal und muss
gemäß den nationalen Bestimmungen für elektrische Anschlüsse
erfolgen.
• Erdung immer durchführen. Ansonsten besteht Stromschlaggefahr.
• Sie müssen ein sicherheitsisoliertes Netzteil verwenden, das der
IEC61558-2-6 und NEC Klasse 2 entspricht.
Wenn Sie das nicht befolgen, kann dies zu Brand, Stromschlag,
Explosion oder Verletzungen führen.
• Befestigen Sie die Abdeckung des elektrischen Teils sicher an das
Modul. Wenn die Abdeckung des elektrischen Teils des Moduls
nicht sicher befestigt ist, kann das zu Brand oder Stromschlag
durch Staub, Wasser usw. führen.
4
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN
Schadensgefahr.
• Ziehen Sie den Netzstecker heraus, falls ungewöhnliche Geräusche,
Gerüche oder Rauch vom Gerät ausgehen.
Ansonsten besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Das Gerät darf nur mit einer Sicherheitskleinspannung versorgt werden,
die der Kennzeichnung am Gerät entspricht.
• Dieses Gerät ist nicht für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich.
! VORSICHT
DEUTSCH
Während des Betriebs
• Das Gerät nicht mit aggressiven Reinigungsmitteln und nur mit einem
weichen Tuch reinigen. Es besteht die Gefahr vor Bränden und
Verformungen des Gerätes.
• Nicht zu kräftig auf den Bildschirm drücken und nur zwei Schaltfläche
gleichzeitig antippen. Es besteht die Gefahr vor Geräteausfällen oder
Fehlfunktionen.
• Das Netzkabel niemals mit feuchten Händen berühren oder daran ziehen.
Es besteht Gefahr vor Geräteausfällen oder Stromschlägen.
• Dieses Gerät sollte nicht durch Kinder im Alter von unter 8 Jahren sowie
Personen mit verminderten physikalischen, sensorischen oder mentalen
Fähigkeiten oder mit mangelnder Erfahrung und Sachkenntnis bedient
werden, es sei unter Aufsicht oder vorheriger Anleitung zur sicheren und
sachgerechten Bedienung einschließlich der Unterweisung über mögliche
Gefahren. Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen. Die Reinigung und
Wartung sollte nicht von Kindern ohne Aufsicht vorgenommen werden.
DEUTSCH
Entsorgung Ihres Altgeräts
1. Wenn sich auf dem Produkt das Symbol mit einem durchgestrichenen Mülleimer
mit Rädern befindet, bedeutet dies, dass das Produkt der Europäischen
Richtlinie 2002/96/EC entspricht.
2. Alle Elektrogeräte sollten getrennt vom üblichen Hausmüll über entsprechende
Sammelstellen gemäß den Richtlinien Ihrer Gemeinde entsorgt werden.
3. Die ordnungsgemäße Entsorgung Ihres Altgeräts verhindert mögliche negative
Folgen für Umwelt und Gesundheit.
4. Weitere Informationen über die Entsorgung Ihres Altgeräts erhalten Sie bei Ihrer
Gemeindeverwaltung, Ihrem Müllentsorgungsunternehmen oder in dem
Geschäft, wo Sie Ihr Gerät erworben haben.
SPEZIFIKATION FÜR DIE MODBUS-SCHNITTSTELLE
5
SPEZIFIKATION FÜR DIE MODBUS-SCHNITTSTELLE
Bestandteile
Modbus-Schnittstelle (1 EA)
Installationsanleitung (1 EA)
Beschreibung der Teile
ON
LD05M
DI4
LD06M
LD04M
LD01M
LD02M LD03M
GND
DIGITAL INPUT
RS485
‫ہ‬
DI3
DI2
-
GND
DI1
B-
A+
‫ڿ‬
CH1
+
12VDC
‫ڹ‬
ON
‫ڻ‬
‫ھ ڼ‬
1
2 3 4
SW_01M
1
2 3 4
SW_02M
SW1
‫ڽ‬
RST_2
DO2
CH2
B-
A+
DIGITAL OUPUT
DO1
RS485
‫ں‬
‫ۀ‬
! VORSICHT
• Für dieses Modell ist externe Stromversorgung erforderlich. (DC 12 V)
(Wählen Sie einen Isolationstransformator, der der IEC61558-2-6 und NEC Klasse 2
entspricht.)
• Bitte überprüfen Sie den Produktbetriebsbereich unten.
Stromversorgung
Produktbetriebsbereich
DC 12 V
Umgebungstemperatur
-20 ~ 65 °C
Luftfeuchtigkeit
0 ~ 98 % (Nicht kondensierend)
DEUTSCH
‫ڸ‬
① Strom : DC 12 V
② RS485 (CH1) : Zu einem Fremd-Controller
③ RS485 (CH2) : Zum Außengerät
④ DIP-Schalter (SW_01M) : Nicht eingesetzt
⑤ DIP-Schalter (SW_02M) : Einstellung der
Modbus-Adresse
⑥ RST_2 : Rückstellung
⑦ SW1 : Nicht eingesetzt
⑧ DIGITALEINGANG (DI1 - DI4) : Nicht
eingesetzt
⑨ DIGITALAUSGANG (DO1 - DO2) : Nicht
eingesetzt
⑩ Anzeige (LED)
- LD01M / LD02M : BMS und Fremd-Tx / Rx
- LD03M / LD04M : Außengerät Tx / Rx
- LD05M : Aufsuchen des Innengeräts
- LD06M : Fehler
6
MODBUS-GATEWAY INSTALLATION
MODBUS-GATEWAY INSTALLATION
Installationsverfahren
Wenn Sie das Modbus-Gateway installieren, bringen und installieren Sie es mit einer genormten
DIN-Schiene an
Und dann sollte es die Einstellung zur Modbus-Adresse sein. (Modbus-Adresseinstellung :
SW_02M)
Siehe 'Installationsbild’ der Modbus-Adresse und Verkabelung.
(Beispiel zur Installation)
DIN-Schiene
DEUTSCH
Tabelle Modbus-Adresse (SW_02M)
h Wenn es ab Werk geliefert wird, ist die Modbus-Adresse standardmäßig auf „1“ eingestellt.
ModbusSW_02M
Adresse
DIP-S/W Nr.
1
2
3
4
ModbusSW_02M
Adresse
ON
AUS AUS AUS AUS
2
3
9
4
1
AUS AUS AUS
2
3
AN
1
AUS AUS
2
3
AN
AUS
1
AUS AUS
2
3
4
2
3
4
AN
AN
1
2
3
4
2
3
4
2
3
4
2
3
4
2
3
4
2
3
4
2
3
4
AN
AUS AUS AUS
AN
AUS AUS
AN
AUS
AN
AUS
AN
AUS
AN
AN
AN
AN
AUS AUS
AN
AN
AUS
AN
AN
AN
AN
AUS
AN
AN
AN
AN
AN
ON
AUS
AN
AUS AUS
13
1
ON
ON
6
AUS
2
3
4
2
3
4
AN
AUS
AN
14
1
ON
ON
7
AUS
AN
AN
AUS
15
1
ON
ON
8
AUS
1
4
12
ON
5
1
4
ON
ON
1
3
11
4
4
1
3
ON
ON
1
2
10
4
3
1
2
ON
ON
2
1
1
ON
1
1
DIP-S/W Nr.
2
3
4
AN
AN
AN
16
1
MODBUS-GATEWAY INSTALLATION
7
Installationsbild
Fall 1. Einzelmodul Installationsbild
Bis zu 16 Innengeräten können angeschlossen werden.
Wenn es an eine Außeneinheit angeschlossen wird, sollte es an die zentrale
Steuerungskommunikationsleitung angeschlossen werden
! VORSICHT
• Das Multi-V 5 Außengerät ist das einzige Außengerät, das angeschlossen werden kann.
• Bei der Verbindung mit dem Außengerät, müssen die Mastereinheiten jedes Außengeräts
abgeschlossen werden.
• Die Kommunikationsleitung muss mit den A- und B-Polungen übereinstimmen. Falls es
falsch abgeschlossen ist, wird es nicht funktionieren.
• Schalten sie die innen- und Außengeräte für 3 Minuten ein, bevor Sie das Modbus Gateway
einschalten. Andernfalls, funktioniert es möglicherweise nicht normal.
• Die Adresse der Inneneinheit darf nur von 00 auf 3F gesetzt werden. Anderenfalls kann der
Modbus-Gateway die Adresse nicht erkennen.
DEUTSCH
(Installationsbeispiel)
Bus-B
Bus-A
(BMS & Drittpartei)
(Modbus-Schnittstelle)
Bus-A
Bus-B
ṿṿṿ
(ODU)
<Abb.1>
! VORSICHT
• Entfernen Sie die Beschichtung am Ende der angeschlossenen
Stromleitung, Kommunikationsleitung und Signalleitung, und
verwenden Sie anschließend den Stifttyp (JOBN153) für den
Anschluss am Klemmblock.
• Alle Feldspeisungsteile und Materialien sowie Elektroarbeiten
müssen den lokalen Bestimmungen entsprechen.
Stifttyp (JOBN153)
• Verwenden Sie nur Kupferdrähte.
• Sämtliche Kabelanschlüsse müssen von einem qualifizierten Elektriker vorgenommen
werden.
8
MODBUS-GATEWAY INSTALLATION
Fall 2. Serienmodul Installationsbild
Das Master-Modul kann bis zu drei Slave-Module verbinden.
- Die Anzahl an Inneneinheiten, die verbunden werden können, sind abhängig von der Anzahl der
Module.
- Die Modbus-Adresse jedes Slave-Moduls ist angebracht. (Hinweis in Abb. 2 / ModbusAdresseinstellung : SW_02M)
Anzahl an Modbus-Gateways
Master
Master + Slave (1st Modul)
Master + Slave (2te Modul)
Master + Slave (3te Modul)
Inneneinheit
Max. 16 Einheiten
Max. 32 Einheiten
Max. 48 Einheiten
Max. 64 Einheiten
<Tabelle 1>
! VORSICHT
(Installationsbeispiel)
Bus-B
Bus-A
SLAVE #1 IDU :
Max. 32
Einheiten
MASTER-IDU :
Max. 16
Einheiten
SLAVE #2 IDU :
Max. 48
Einheiten
SLAVE #3 IDU :
Max. 64
Einheiten
2 3 4
SW_02M
3
2 3 4
SW_01M
ModbusAdresse : 2
1
DI4
DI3
GND
GND
DI2
LD06M
2 3 4
SW_02M
SW1
RST_2
DIGITAL OUPUT
B-
A+
CH2
DO1
RS485
DO2
DO1
1
4
LD04M
LD01M
1
SW1
DIGITAL OUPUT
B-
A+
2
DI1
CH1
+
12VDC
DI4
DI3
GND
GND
DI2
LD06M
2 3 4
SW_02M
CH2
DO2
DO1
CH2
B-
1
B-
A+
1
RS485
ON
ON
Bus-B
LD04M
2 3 4
SW_01M
LD05M
ON
RST_2
DIGITAL OUPUT
DIGITAL INPUT
RS485
LD02M LD03M
ON
ON
RST_2
RS485
Bus-A
DI1
CH1
DI4
GND
+
12VDC
1
SW1
LD05M
DO2
1
B-
A+
2 3 4
SW_01M
LD02M LD03M
ON
ON
-
DIGITAL INPUT
RS485
LD01M
LD05M
LD06M
LD04M
LD01M
1
-
DIGITAL INPUT
RS485
ON
DI3
B-
DI2
-
LD02M LD03M
GND
DI1
CH1
+
12VDC
A+
(BMS & Drittpartei)
A+
DEUTSCH
• Die Anzahl an verknüpfbaren Inneneinheiten muss wie in Tabelle 1 übereinstimmen.
Andernfalls wird es nicht funktionieren.
• Wenn das Modul von mehr als einem der in einer Serie verbundenen Modbus Gateways
ausfällt, wird das angeschlossene Innengerät nicht normal gesteuert.
• Die Einstellung der Master-Moduladresse und die Einstellung der Slave-Moduladresse
wirken nicht aufeinander ein.
ON
2
3
4
ModbusAdresse : 3
1
2
3
4
ModbusAdresse : 4
Bus-A
Bus-B
ṿṿṿ
(ODU)
(ODU)
(ODU)
<Abb.2>
(ODU)
MODBUS-GATEWAY INSTALLATION
9
Fall 3. Einzelmodulkombination Installationsbild
1. Die Anzahl an Inneneinheiten und Außeneinheiten, die mit dem System verbunden werden
können, erhöht sich abhängig von der Anzahl der Master-Module.
2. Maximal 16 Innengeräte können mit einem einzigen Master-Modul angeschlossen werden.
-Kombiniert, können maximal 64 Innengeräte angeschlossen werden.
3. Es sollte eine andere Adresse für jedes Master-Modul eingestellt werden (ModbusAdresseinstellung : SW_02M)
! VORSICHT
• Wenn die Adresse jedes Master-Moduls dieselbe ist, wird es nicht funktionieren.
• Wenn mehr als 16 Innengeräte an jedes Master-Modul angeschlossen sind, wird es nicht
normal funktionieren.
(Installationsbeispiel)
MASTER #2
MASTER #3
MASTER #4
Bus-A
(BMS & Drittpartei)
Bus-A
Bus-B
(ODU)
Bus-A
Bus-B
Bus-A
(ODU)
<Abb.3>
Bus-B
(ODU)
Bus-A
Bus-B
(ODU)
DEUTSCH
Bus-B MASTER #1
10 MODBUS-GATEWAY SPEICHERABBILD
MODBUS-GATEWAY SPEICHERABBILD
Baud Rate : 9 600 bps
Stop Bit : 1 stop bit
Parity : None Parity
Wicklungsregister (0x01)
①
Nr.
1
2
3
4
5
6
DEUTSCH
7
8
9
10
Datenbit
Klimaanlage
Belüftung
Betrieb (An/Aus)
Betrieb (An/Aus)
Automatische Drehung Klimaanlage Betrieb (An/Aus)
Filteralarm Rückstellung Filteralarm Rückstellung
Verriegelung
Verriegelung
Fernbedienungssteuerung Fernbedienungssteuerung
Verriegelung Betriebsmodus Verriegelung Betriebsmodus
Verriegelung
Verriegelung
Ventilatorgeschwindigkeit Ventilatorgeschwindigkeit
Verriegelung Zieltemperatur Verriegelung Zieltemperatur
Verriegelung IDU-Adresse Verriegelung IDU-Adresse
Belegt
Schnelle Belüftung
Belegt
Energie sparen
Funktion
Register
0: Stopp / 1: Betrieb
0: Deaktivieren / 1: Aktivieren
0: Normal / 1: Rückstellung
0: Entriegeln / 1: Verriegeln
0: Entriegeln / 1: Verriegeln
0: Entriegeln / 1: Verriegeln
Register = (N-1) X 16 + ①
(N = Inneneinheitsanzahl)
0: Entriegeln / 1: Verriegeln
0: Entriegeln / 1: Verriegeln
0: Deaktivieren / 1: Aktivieren
0: Deaktivieren / 1: Aktivieren
Diskretes Register (0x02)
①
Nr.
10001
10002
10003
Datenbit
Klimaanlage
Verbundene IDU
Alarm
Filteralarm
Belüftung
Verbundene IDU
Alarm
Filteralarm
Funktion
Register
0: Getrennt / 1: Verbunden
0: Normal / 1: Alarm
0: Normal / 1: Alarm
Register = (N-1) X 16 + ①
(N = Inneneinheitsanzahl)
Funktion
Register
0 : Kühlung, 1 : Entfeuchter, 2 : Ventilator,
3 : Auto, 4 : Heizung
1 : Niedrig, 2 : Mittel, 3 : Hoch, 4 : Auto
16,0 ~ 30,0 [°C] X 10
16,0 ~ 30,0 [°C] X 10
16,0 ~ 30,0 [°C] X 10
0 : HEX, 1 : Auto, 2 : Normal
Register = (N-1) X 20 + ①
(N = Inneneinheitsanzahl)
Bestandsregister (0x03)
①
Nr.
40001
Datenbit
Klimaanlage
Belüftung
Betriebsmodus
40002 Ventilatorgeschwindigkeit
40003
Zieltemperatur
40004 Zieltemperatur Grenzwert (oberer)
40005 Zieltemperatur Grenzwert (unterer)
40006
Belegt
Betriebsmodus
Ventilatorgeschwindigkeit
Zieltemperatur
Zieltemperatur Grenzwert (oberer)
Zieltemperatur Grenzwert (unterer)
Belüftung Betriebsmodus
Eingabe Register (0x04)
①
Nr.
30001
30002
30003
30004
30005
30006
Datenbit
Funktion
Klimaanlage
Belüftung
Fehlercode
Fehlercode
0 ~ 255 ※ Bitte sehen Sie sich die Produktfehlertabelle an.
Zimmertemperatur
RA Temperatur
-99.0 ~ 99.0 [℃] X 10
Rohreingangstemperatur
OA Temperatur
-99.0 ~ 99.0 [℃] X 10
Rohrausgangstemperatur
SA Temperatur
-99.0 ~ 99.0 [℃] X 10
Belegt
Rohreingangstemperatur
-99.0 ~ 99.0 [℃] X 10
Belegt
Rohrausgangstemperatur
-99.0 ~ 99.0 [℃] X 10
Register
Register = (N-1) X 20 + ①
(N = Inneneinheitsanzahl)
Representative : LG Electronics Inc. EU Representative, Krijgsman 1, 1186
DM Amstelveen, The Netherlands
Manufacturer : LG Electronics Inc. Changwon 2nd factory, 84, Wanam-ro,
Seongsan-gu, Changwon-si, Gyeongsangnam-do, KOREA
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement