Candy | EVOGT 14062D2-84 | Candy EVOGT 14062D2-84, EVOGT 14062D2/1- Benutzerhandbuch

Candy EVOGT 14062D2-84, EVOGT 14062D2/1- Benutzerhandbuch
WASCHMASCHINE EVOGT 14062D2
H
B2
G
B1
V
A
C2
A
C1
p
PROGRAMM-TEMPERATURWAHLSCHALTER
Über diesen Bedienknopf können Sie das gewünschte Waschprogramm wählen.
Drehen Sie dazu diesen Knopf (möglich sind zwei Drehrichtungen), bis das
Programm über dem Führungspunkt (p) steht. Die Temperatur hängt vom
gewählten Programm ab. (Siehe Programmtabelle).
B1 SCHLEUDERWAHLTASTE
B2 STARTVERZÖGERUNGSTASTE
C1 KALT WÄSCHE OPTION
C2 ALLERGIE OPTION
G TÜRVERRIEGELUNGSANZEIGE
H TASTE START/PAUSE
V DISPLAY DIGIT
Die Anzeigen im Display geben Ihnen ständig Auskunft über die gerade durchgeführten
Funktionen des Gerätes
p
SCHALTERPOSITIONSANZEIGE
"Gentle Touch Opening" ein innovatives Bremssystem, durch das die Waschmaschine sicher und
einfach beladen werden kann. Dank der zwei Dämpfer an jeder Seite, kann man die Trommel in 2
Sekunden mit einem leichten Druck auf die mittlere Taste öffnen.
Programmtabelle mod. EVOGT 14062D2
programm
programm für
BAUMWOLLE
ladung waschmittelmenge
máx
I
II
Kg.

optionstasten
C
display
90º
1400
6




* Farbechte wäsche
display
60º
1400
6




* Farbechte wäsche
display
40º
1400
6




Farbempfindliche wäsche
display
30º
1400
6




Farbechte wäsche
SPEZIFISCHE
temp.
reg.
máx. schleuder
ºC
drehzahl
Farbechte wäsche mit vorwaschen
MISCHGEWEBE Farbempfindliche wäsche
SYNTHETIK
Farbempfindliche wäsche
FEINWÄSCHE
zeit
ca.
min.
display
50º
1000
3




display
40º
1000
3




display
30º
1000
3




display
30º
800
1



Handwäsche
display
30º
800
1



Spülen
display
1000
Schleudern
display
1400
Abpumpen
EcoMix 20ºC
display
20º
1000
6



Kurz 44
display
40º
1000
3



Kurz 30
display
30º
1000
2



Wolle
display


0

* Testlauf des Baumwolle-Programmes gemäss (eu) Nr. 1015/2010 e Nr. 1061/2010
BAUMWOLLE-PROGRAMM mit 60ºC Wassertemperatur
BAUMWOLLE-PROGRAMM mit 40ºC Wassertemperatur
Diese Programme eignen sich für normal verschmutzte Wäsche aus Baumwolle und sind die effizientesten im
Bezug auf kombinierter Nutzung von Wasser und Energie.
Diese Programme wurden entwickelt um die empfehlene Waschtemperaturen der Kleidungsstücke einzuhalten.
Die wirkliche Temperatur des Wassers könnte von der Angegebenen leicht vershieden sein.
Empfehlungen zur Verwendung des richtigen Waschmittels bei unterschiedlichen Waschtemperaturen
Für Waschprogramme für Baumwolle bei Waschtemperatur über 60°C, z.B. für weiße Kochwäsche, empfehlen
wir ein normales Waschmittel in Pulverform (Vollwaschmittel), da die darin enthaltenen Bleichmittel die beste
Wirkung bei mittleren und hohen Temperaturen entfalten.
Zum Waschen bei niedrigeren Temperaturen zwischen 40° und 60°C wählen Sie das richtige Waschmittel je
nach Gewebeart, Farbe und Verschmutzungsgrad. Generell empfiehlt sich für weiße, widerstandsfähige
Wäsche mit hohem Verschmutzungsgrad ein Vollwaschmittel in Pulverform, während für Buntwäsche oder für
nicht besonders verschmutzte Wäsche ein Flüssigwaschmittel oder ein Colorwaschmittel in Pulverform am
besten geeignet sind.
Für die Wäsche bei weniger als 40°C empfiehlt sich ein Flüssigwaschmittel oder ein speziell für niedrige
Waschtemperaturen geeignetes Pulverwaschmittel.
Zum Waschen von Wolle und Seide verwenden Sie nur spezielle Feinwaschmittel für Wolle.
Zur korrekten Dosierung und Verwendung des Waschmittels befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers auf
der Waschmittelpackung.
Wasser
Programm
ladung
zeit
drehzahl Energie Nachteile
Restfeuchte
Nachteile.
44%
0,79kWh /0,65kWh 49l /34l
Baumwolle 60°C 6 kg / 3 kg 235min. /145min
1400Rpm
44%
3 kg
135min.
0,50kWh
34l
Baumwolle 40°C
50%
3kg
105min.
1000Rpm
0,42kWh
58l
Synthetik 40ºC
40%
1 kg
45min.
800Rpm
0,28kWh
50l
Wolle 30ºC
Leistungsaufnahme im Aus-Zustand / unausgeschaltetem Zustand: 0,4 W / 0,6 W
WICHTIGER HINWEIS:
.-Bei Waschprogrammen mit Vorwäsche bzw. mit zeitverzögertem Start kein flüssiges Waschmittel
verwenden.
WATERPROTECT – ZULAUFSCHLAUCH MIT WASSERSCHUTZ
Der
eigentliche
Zulaufschlauch
ist
von
einem
durchsichtigen
Sicherheitsschlauch umgeben.
Bei einer eventuellen Undichtigkeit des inneren Zulaufschlauchs wird das
Wasser zwischen Innenschlauch und äußerem Sicherheitsschlauch
zurückgehalten.
Durch den durchsichtigen Außenschlauch kann man sehen, daß sich
Wasser angesammelt hat. Das Waschprogramm kann zu Ende geführt
werden, der Zulaufschlauch ist jedoch injedem Falle auszutasuchen.
Sollte die Länge des Schlauches für den korrekten Anschuss nicht
ausreichen, muss dieser mit einem anderen Schlauch mit geeigneter Länge
ersetzt werden. Wenden Sie sich bitte hierfür an Ihren Werkskundendienst.
VORBEREITUNG DES WASCHZYKLUS
1.- Nach dem Eingeben der Wäsche Trommelluken schließen. Versichern Sie sich, dass sie auch fest
verschlossen sind.
2.- Waschmittel und Zusatzmittel einfüllen, ohne jedoch die Markierung “MAX” zu überschreiten.

Waschmittel für Vorwäsche I

Waschmittel für Waschprogramm II

Weichspüler
WAHL DER PROGRAMME UND DER GEWÜNSCHTEN OPTIONEN
3.- Programmschalter (A) bis zum gewünschten Programm drehen.
4.- Auf Wunsch betätigen Sie die benötigte Option (C1, C2 ).
.- Es empfiehlt sich, die gewünschten Optionen zu wählen, bevor die Programmstarttaste (H) betätigt wird.
.- Bitte denken Sie daran: die Option läuft nicht an, wenn die Waschphase über den Funktionsschritt der
option hinaus ist.
C1 kaltwäsche option
Durch das Drücken dieser Taste wird in allen Waschprogrammen das Aufheizen der Waschlauge verhindert,
während alle übrigen Programmmerkmale (Wasserstand, Waschzeit, Trommelrhythmus, etc.) unverändert
bleiben.
Das Kaltwaschen eignet sich für alle ausfärbenden Textilien und für Gardinen, Bettvorleger, empfindliche
Synthetik, kleine Tapeten und leicht verschmutzte Wäsche.
C2 allergie option
Mit dem neuen SENSOR ACTIVA SYSTEM lässt sich auf Tastendruck einer neuer Spezialwaschzyklus starten,
der für jedes Programm und jede Gewebeart geeignet ist. Er schont Fasern und die empfindliche Haut ihrer
Benutzer.
Durch die erheblich größere zugeführte Wassermenge und eine neue Zyklusbetriebsart, die Wasserzu- und
Abfluss im Wechsel kombiniert, wird die Wäsche einwandfrei sauber und klar gespült. Beim Waschvorgang
wird sehr viel mehr Wasser zugeführt, damit sich das Waschmittel vollkommen auflösen kann und ein
wirksamer Waschprozess gewährleistet ist. Auch bei den Spülgängen wird eine größere Wassermenge
zugeführt, um das Waschmittel restlos aus den Fasern zu entfernen.
Diese Funktion wurde speziell für Personen mit empfindlicher Haut entwickelt, bei denen selbst kleinste
Waschmittelrückstände zu Hautreizungen oder Allergie führen können.
Ferner wird diese Funktion zur Behandlung von Kinderwäsche und empfindlichen Wäschestücken sowie
allgemein zum Waschen von Badezeug empfohlen, bei dem Waschmittelreste in der Faser zurückbleiben
können. Diese Option steht im Wollwaschprogramm nicht zur Verfügung.
5.- Wenn Sie es wünschen, können Sie die Schleuderdrehzahl wählen (B1)
B1 schleuderdrehzahltaste .
Sobald das Programm gewählt wurde, erscheint auf dem Display die höchstmögliche Tourenzahl für dieses
Programm. Durch wiederholtes Drücken der Taste wird die Schleuderdrehzahl jeweils um 100 U/Min
herabgesenkt. Die Mindestdrehzahl beträgt 400 U/Min, es ist jedoch auch möglich, den Schleudergang ganz zu
unterdrücken, wenn man die Taste Schleuderdrehzahl wiederholt drückt.
6.- Wenn Sie die gewünschten Optionen gewählt haben, starten Sie das Programm, indem Sie die
Einschalttaste (H) betätigen. Die Maschine arbeitet nun das neue Programm ab.
Möchten Sie eine einmal gewählte Option annullieren, drücken Sie die betreffende Taste erneut (die
Anzeigeleuchte erlischt).
B2 startzeitvorwahltaste
Diese Taste ermöglicht die Programmierung einer Startzeitvorwahl von bis zu 24 Stunden. Um die
Startverzögerung einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:
Wählen Sie das gewünschte Programm.
Drücken Sie die Taste einmal, damit die Funktion aktiviert ist. Das Display zeigt h00. Drücken Sie die Taste
erneut, um eine Startverzögerung von einer Stunde einzustellen (das Display zeigt nun h01). Bei jedem
weiteren Drücken der Taste wird die Startverzögerung bis h24um je eine Stunde erhöht. Durch ein weiteres
Drücken wird die Verzögerungszeit annulliert.
Bestätigen Sie Ihre Einstellung mit der Taste “START/PAUSE”. Die Leuchtanzeige im Display fängt an zu
blinken und die Zeit beginnt abzulaufen. Ist die Zeit abgelaufen, startet das Programm automatisch.
Sie können die Startzeitvorwahl wie folgt löschen:
Halten Sie die Taste 5 Sekunden lang gedrückt, bis das Display die Voreinstellungen des gewählten
Programms wieder anzeigt.
Nun können Sie entweder das Programm durch Drücken der Taste “START/PAUSE” manuell starten oder das
Programm durch Drehen des Programmwahlschalters auf AUS löschen und ein neues Programm einstellen.
programmdauer (V)
Sobald das Programm eingestellt ist, wird die Programmdauer automatisch angezeigt. Diese kann je nach den
eventuell zusätzlich gewählten Optionen variieren.
Nach dem Programmstart gibt Ihnen die Anzeige ständig Auskunft über die Restzeit zum Programmende.
Türverriegelungsanzeige (G)
Nachdem die Taste START/PAUSE gedrückt wurde, blinkt die Anzeige zuerst eine Zeitlang, dann leuchtet sie
permanent bis zum Programmende. 2 Minuten nach Programmende erlischt die Lampe, um anzuzeigen, dass
die Tür nun entriegelt ist und geöffnet werden kann.
Programme abbrechen/ändern
Wenn Sie das Programm nach dem Anlaufen ändern oder abbrechen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
- Drehen Sie den Programmschalter in Stellung AUS. Damit haben Sie das Programm abgebrochen und
können bei Bedarf ein neues wählen.
- Wählen Sie ein neues Programm.
- Drücken Sie erneut die Taste (H).
Die Waschmaschine führt nun das neu gewählte Programm aus.
Programmunterbrechung
Eine vorübergehende Unterbrechung des Waschprogramms ist möglich, um evtl. mehr Wäschestücke in die
Trommel zu geben. Verfahren Sie dazu wie folgt:
- Halten Sie Taste (H) gedrückt, bis die Anzeigen der Programmtasten, die Restzeitanzeige und die
Einschaltanzeige aufleuchten.
- Wenn die Türsicherungsleuchte erlischt (nach ca. 2 Minuten), öffnen Sie die Lukentür und geben die die
gewünschte Wäsche in die Trommel.
- Schließen Sie die Trommelluke und die Außentür korrekt.
- Drücken Sie Taste (H). Die Maschine setzt nun das Programm fort.
Nach Programmende leuchtet die Anzeige „END” auf dem Display auf. Warten Sie ab, bis die
Türsicherungsanzeige (G) erlischt (nach ca. 2 Minuten).
Zur Entnahme der Wäsche drehen Sie den Programmschalter in Position „AUS“ und öffnen Sie die
Waschmaschinentür und die Trommelluke.
05.12.13 / H- 46007314 DE
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertising