Garmin | GSD™ 25 Premium Sonar Module | Garmin GSD™ 25 Premium Sonar Module Installationsanweisungen

Garmin GSD™ 25 Premium Sonar Module Installationsanweisungen
Installation des GSD 24/26
GSD™ 24/26 – Installationsanweisungen
Halten Sie sich beim Einbau des Garmin® GSD 24/26 an die folgenden Anweisungen,
um die bestmögliche Leistung zu erzielen und eine mögliche Beschädigung des Boots zu
vermeiden. Es wird nachdrücklich empfohlen, die Installation des Geräts von Fachpersonal
durchführen zu lassen, da für die ordnungsgemäße Installation spezifische Kenntnisse des
Schiffbaus erforderlich sind.
Lesen Sie die gesamten Installationsanweisungen, bevor Sie mit der Installation
beginnen. Sollten bei der Installation Probleme auftreten, wenden Sie sich an den Support
von Garmin.
Registrieren des Geräts
Helfen Sie uns, unseren Service weiter zu verbessern, und füllen Sie die OnlineRegistrierung noch heute aus.
• Besuchen Sie die Website http://my.garmin.com.
• Bewahren Sie die Originalquittung oder eine Fotokopie an einem sicheren Ort auf.
Kontaktaufnahme mit dem Support von Garmin
Wenden Sie sich an den Support von Garmin, wenn Sie Fragen zum Produkt haben.
• Besuchen Sie in den USA www.garmin.com/support, oder wenden Sie sich telefonisch
unter +1-913-397-8200 oder +1-800-800-1020 an Garmin USA.
• Wenden Sie sich als Kunde in Großbritannien telefonisch unter 0808-238-0000 an
Garmin (Europe) Ltd.
• Rufen Sie als Kunde in Europa die Website www.garmin.com/support auf, und klicken
Sie auf Contact Support, um Informationen zum Support in den einzelnen Ländern
zu erhalten.
Wichtige Sicherheitsinformationen
Hinweis
Das GSD 24/26 muss entsprechend den folgenden Anweisungen installiert werden, um
eine optimale Leistung zu erzielen. Sollten bei der Installation Probleme auftreten, wenden
Sie sich an den Support von Garmin.
Da alle Boote unterschiedlich sind, muss die Installation des GSD 24/26-Echolots
sorgfältig geplant werden.
1 Wählen Sie einen Montageort (Seite 1).
2 Montieren Sie das Echolot (Seite 1).
3 Verbinden Sie das Echolot mit dem Garmin Marinenetzwerk und mit der
Stromversorgung (Seite 2).
4 Verbinden Sie das Echolot mit dem Schwinger (Seite 2).
Erforderliches Werkzeug
Hinweis: Wenn Sie nicht die im Kit enthaltenen Befestigungsteile verwenden, nutzen Sie
das Werkzeug, das am besten zum Sichern des Montagesatzes geeignet ist.
• Bohrmaschine
• Für die Montagefläche geeigneter 5-mm-Bohrer
• Für die Montagefläche geeigneter 32-mm-Spatenbohrer (1 1/4 Zoll) oder Lochsäge
• Kreuzschlitzschraubendreher Nr. 2
• Flachkopfschraubendreher, 3 mm
• Kabelbinder (optional)
• Seitenschneider
• Abisolierzange
• Schraubenschlüssel, 24 mm (1 Zoll) und 15 mm (19/32 Zoll)
•
Montieren des Echolots
Hinweise zur Auswahl des Montageorts
 Warnung
Sie sind für den sicheren und umsichtigen Betrieb des Boots verantwortlich. Mit einem
Echolot erhalten Sie eine bessere Übersicht über die Situation im Wasser unter dem Boot.
Es befreit Sie nicht von der Verantwortung, das Wasser um das Boot bei der Navigation zu
beobachten.
Prüfen Sie beim Bohren oder Schneiden immer die andere Seite der Oberfläche.
Achten Sie darauf, keine Kraftstofftanks, elektrischen Kabel und Hydraulikschläuche zu
beschädigen.
 Achtung
Wenn die Installation und Wartung des Geräts nicht entsprechend diesen Anweisungen
vorgenommen wird, könnte es zu Schäden oder Verletzungen kommen.
Tragen Sie beim Bohren, Schneiden und Schmirgeln immer Schutzbrille, Gehörschutz und
eine Staubschutzmaske.
•
•
•
•
•
•
Zum Senden und Empfangen des Echolotsignals vom GSD 24/26 ist ein Schwinger
erforderlich. Die richtige Auswahl und Installation des Schwingers sind für den Betrieb des
GSD 24/26 unerlässlich. Da Montageorte unterschiedlich sind, wenden Sie sich an einen
Garmin-Händler vor Ort oder an den Support von Garmin, um weitere Informationen zu
erhalten. Eine vollständige Liste von Schwingern ist unter www.garmin.com verfügbar.
2
3
4
5
Oktober 2011
Die Abmessungen des Echolots und die Positionen der Montagelöcher sind auf den
Vorlagen im Lieferumfang des Echolots zu finden.
Montieren Sie das Echolot an einem Ort, an dem es sich nicht unter Wasser befindet.
Montieren Sie das Echolot an einem Ort mit angemessener Belüftung, an dem es
keinen extremen Temperaturen ausgesetzt ist.
Montieren Sie das Echolot so, dass die LED zu sehen ist.
Montieren Sie das Echolot so, dass das Netzkabel und das Netzwerkkabel mühelos
angeschlossen werden können.
Montieren Sie das Echolot so, dass das Schwingerkabel angeschlossen werden kann.
Bei Bedarf sind über einen Garmin-Händler Verlängerungskabel für Schwinger bis zu
6 m (20 Fuß) verfügbar.
Montieren des Echolots
1 Wählen Sie einen Montageort aus (Seite 1), und bestimmen Sie die für die
Hinweis
Das Gerät muss von einem qualifizierten Installateur für Marinetechnik installiert werden.
Schwinger
Seewassertaugliches Dichtungsmittel (optional)
Montagefläche erforderlichen Befestigungsteile.
Befestigungsteile sind zwar im Lieferumfang des Echolots enthalten, jedoch sind diese
möglicherweise nicht für die Montagefläche geeignet.
Erwerben Sie bei Bedarf die Befestigungsteile.
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Halten Sie das Echolot am ausgewählten Montageort an, und markieren Sie die
Stellen der Montagelöcher auf der Montagefläche. Verwenden Sie das Echolot
dabei als Vorlage.
• Verwenden Sie die Vorlage aus dem Lieferumfang des Echolots, um die
Positionen der Montagelöcher zu markieren.
Bohren Sie die Montagelöcher durch die Montagefläche.
Befestigen Sie das Echolot mit den gewählten Befestigungsteilen an der
Montagefläche.
190-00789-72_0A
Gedruckt in Taiwan
Anschließen des Echolots
Verbinden der Leitungen
Hinweis
Wenden Sie beim Einstecken des Kabels in den Anschluss keine Gewalt an. Dies könnte
die Anschlusskontakte beschädigen. Wenn das Kabel richtig ausgerichtet ist, sollte es sich
mühelos einstecken lassen.
Wenn Sie einen Schwinger mit 6 Pins an ein GSD 24 anschließen, müssen Sie den
Adapter aus dem Lieferumfang verwenden. Weitere Informationen finden Sie in den
mitgelieferten GSD 24-Schwinger-Adapter – Installationsanweisungen.
Bevor Sie das Echolot an Netzwerk, Stromversorgung und Schwinger anschließen,
müssen Sie das Echolot montieren (Seite 1).
1 Verwenden Sie im Interesse der Sicherheit geeignete Kabelbinder, Befestigungsteile
und Dichtungsmittel, wenn Sie die Kabel verlegen sowie durch Schotts und Decks
führen (Seite 2).
2 Installieren Sie die Sicherungsringe am Marine Network und an den Netzkabeln
(Seite 2).
3 Verbinden Sie das offene Ende des Netzkabels mit einer 12-V-Gleichstromquelle und
mit dem Masseanschluss.
4 Richten Sie den Schlitz am Ende des Netzkabels auf den Netzanschluss am Gerät
aus, und stecken Sie das Kabel ein.
5 Wenn das Kabel fest sitzt, drehen Sie den Sicherungsring im Uhrzeigersinn bis zum
Anschlag.
6 Wählen Sie eine Option:
• Wenn Sie ein GSD 24 installieren, wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 für die
Netzwerk- und Schwingerkabel.
• Wenn Sie ein GSD 26 installieren, wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 für das
Netzwerkkabel, und lesen Sie den Abschnitt „Verbinden des GSD 26 mit einem
Schwinger oder Sensor“ auf Seite 2.
7 Wählen Sie eine Option:
• Wenn das Boot über eine GMS™ 10-Netzwerkerweiterung verfügt, verbinden Sie
das Netzwerkkabel mit einem freiem Anschluss an der GMS 10.
• Wenn das Boot nicht über eine GMS 10-Netzwerkerweiterung verfügt, verbinden
Sie das Netzwerkkabel direkt mit dem NETWORK-Anschluss am Plotter.
Sehen Sie sich die Schaltpläne auf den Seiten 3–4 an, um sich über die richtige
Verkabelung des Schwingers zu informieren, und die Verkabelungstabellen auf Seite 4,
um spezifische Beispiele der Leitungsfarben vieler Garmin-/Airmar-Schwinger zu erhalten.
Verbinden Sie erst dann die Kabel.
1 Verbinden Sie das abisolierte Stück der einzelnen Leitungen mit dem Anschlussblock.
Verwenden Sie hierzu einen 3-mm-Flachkopfschraubendreher.
2 Verbinden Sie die freiliegende Leitung mit einem der zwei Erdungsbolzen unter dem
Anschlussblock. Verwenden Sie hierzu einen Kreuzschlitzschraubendreher Nr. 2.
Herstellen der endgültigen Anschlüsse
1 Wenn die Leitungsanschlüsse gesichert wurden, ziehen Sie mit einem 24-mm-
Schraubenschlüssel (1 Zoll) die Mutter um das Schwingerkabel an.
Wenn die Verbindung ordnungsgemäß angezogen ist, kann das Schwingerkabel nicht
aus dem Gehäuse gezogen werden.
2 Setzen Sie die Abdeckungen der Kabelverschraubungen auf nicht genutzte
Kabelverschraubungen.
3 Setzen Sie die Anschlussblockabdeckung wieder auf das Echolot auf, und sichern Sie
sie mit einem Kreuzschlitzschraubendreher Nr. 2.
Das Echolot funktioniert nicht, wenn die Abdeckung entfernt ist.
Erdung des Echolots
Bevor Sie das Echolot erden, müssen Sie es montieren (Seite 1) und mit Marinenetzwerk,
Stromversorgung, Schwinger und Sensoren verbinden (Seite 2). Der Erdungsbolzen des
Chassis befindet sich außen am Chassis neben einem der Montagelöcher an den Ecken.
Verbinden Sie den Erdungsbolzen des Chassis ➊ mit dem Massekreis des Boots.
➊
Verbinden des GSD 26 mit einem Schwinger oder Sensor
HINWEIS
Sie müssen nicht verwendete Kabelverschraubungen durch entsprechende Abdeckungen
schützen, damit kein Wasser in den Verkabelungsbereich des Schwingers eintreten und
das Echolot beschädigen kann.
Die Anschlussblöcke können nicht entfernt werden.
Kabeldurchführungstüllen
Vorbereiten des Kabels
1 Entfernen Sie die Anschlussblockabdeckung mit einem Kreuzschlitzschraubendreher
Hinweis
Kabeldurchführungstüllen sind nicht wasserdicht. Um die Einbaustelle wasserdicht zu
machen, tragen Sie nach dem Einbau ein seewassertaugliches Dichtungsmittel um Tüllen
und Kabel auf. Prüfen Sie die Anlage auf ihre Funktion, bevor Sie die Tüllen abdichten.
Nr. 2 vom Echolot.
2 Wählen Sie eine Option:
•
Führen Sie ein Sensorkabel durch die kleine Kabelverschraubung ➊, und ziehen
Sie es in den Anschlussblock.
•
Führen Sie ein Schwingerkabel durch eine der großen Kabelverschraubungen ➋
am Gehäuse, und ziehen Sie es in den Anschlussblock.
Ziehen Sie die Kabelverschraubungen noch nicht an.
Bei der Verlegung der Kabel im Boot müssen möglicherweise Bohrungen angebracht
werden, um die Steckerenden der Kabel verlegen zu können. Mit den im Lieferumfang
enthaltenen Gummitüllen lassen sich diese Bohrungen dann optisch ansprechend
verkleiden. Weitere Tüllen erhalten Sie bei Ihrem Garmin-Händler oder direkt bei Garmin
unter www.garmin.com.
Installieren von Kabeldurchführungstüllen
1 Markieren Sie die Position, an der Sie das Kabel verlegen möchten.
2 Bohren Sie mit einem Spatenbohrer von 32 mm (11/4 Zoll) oder einer Lochsäge die
3
4
5
6
Installationsöffnung.
Führen Sie das Kabel durch die Öffnung zum Echolot.
Spreizen Sie die Tülle am Spalt, und legen Sie sie um das Kabel.
Drücken Sie die Tülle fest in die Bohrung ein.
Tragen Sie bei Bedarf etwas seewassertaugliches Dichtungsmittel auf, um die
Installationsöffnung wetterfest zu machen.
Installieren von Sicherungsringen auf den Kabeln
➊
➋
2
Sie müssen die Kabel zunächst verlegen. Erst dann können Sie Sicherungsringe auf ihnen
installieren.
Um die Verlegung der Kabel zu erleichtern, sind die Sicherungsringe separat von den
Kabeln verpackt. Jeder Sicherungsring ist in einem kleinen Beutel mit einem nummerierten
Etikett verpackt, um die Identifikation zu vereinfachen.
1 Trennen Sie die beiden Hälften des Sicherungsrings ➊.
GSD 24/26 – Installationsanweisungen
Breitbandiger Sender-/Empfängerschwinger mit XID
SH
P
XID
D
LD
N
IE
TE
M
R
G
SH
D
SP
HIGH FREQ XDCR
SPEED
LD
IE
SH
P
XID
TE
M
D
LD
N
IE
R
G
D
SP
SH
PW
R
D
D
N
R
EE
G
LOW
LOWFREQ
FREQXDUCER
XDCR
HIGH FREQ XDCR
HIGH FREQ XDCR
SPEED
SP
P
XID
TE
M
D
LD
N
IE
R
G
SH
SH
IE
LD
LOW FREQ XDCR
LOW FREQ XDCR
PW
R
D
D
N
R
EE
G
SP
P
XID
TE
M
D
LD
N
IE
R
G
LOW FREQ XDCR
➊
SH
SH
IE
IE
LD
➋
LD
Hinweis: Die Leitungen für XID können an jeder der entsprechend gekennzeichneten
Stellen angeschlossen werden.
LOW
FREQ
XDUCER
HIGH
FREQ
XDCR
➌
2 Richten Sie die beiden Hälften ➋ des Sicherungsrings über dem Kabel aus, und
drücken Sie sie zusammen, bis sie hörbar einrasten.
3 Bringen Sie den O-Ring ➌ am Steckerende an.
Breitbandiger Sender-/Empfängerschwinger mit separatem
Temperatursensor
LD
P
M
XID
TE
D
LD
N
IE
R
G
SH
PW
D
SP
LD
IE
SH
P
M
XID
TE
D
LD
N
IE
R
G
PW
D
SH
R
D
D
N
R
EE
G
SP
P
M
XID
TE
R
D
D
N
R
EE
G
SP
P
M
XID
TE
D
LD
N
IE
R
SH
G
D
N
IE
R
G
SH
IE
SH
SP
HIGH FREQ XDCR
SPEED
LOW
FREQ
XDUCER
HIGH
FREQ
XDCR
P
M
XID
D
LD
N
IE
TE
SH
R
R
PW
D
SP
HIGH FREQ XDCR
SPEED
LD
IE
SH
P
M
XID
D
LD
N
IE
TE
R
G
PW
D
SP
SH
R
D
D
N
R
EE
G
LOW
LOWFREQ
FREQXDUCER
XDCR
HIGH FREQ XDCR
HIGH FREQ XDCR
SPEED
SP
P
M
XID
TE
G
D
D
N
R
EE
G
SP
P
M
XID
TE
D
LD
N
IE
R
SH
G
D
LD
N
IE
R
SH
G
LOW FREQ XDCR
SH
IE
LD
IE
SH
IE
LD
LOW FREQ XDCR
SH
LOW
LOWFREQ
FREQXDUCER
XDCR
HIGH FREQ XDCR
HIGH FREQ XDCR
SPEED
LD
LOW FREQ XDCR
LOW FREQ XDCR
LD
LOW FREQ XDCR
SH
IE
LD
LOW FREQ XDCR
LD
Breitbandiger Einzelschwinger
Hinweis: Die Leitungen für Temperatur und XID können an jeder der entsprechend
gekennzeichneten Stellen angeschlossen werden.
IE
Anhand dieser Schaltpläne können Sie die Verbindungspunkte der Schwingerleitungen am
GSD 26-Anschlussblock identifizieren. Suchen Sie in der Tabelle der Leitungsfarben auf
Seite 4 nach Ihrem Schwinger, um weitere Informationen zu erhalten.
Die Außenschirmleitung wird generell mit einem der zwei Schraubenbolzen unter dem
Anschlussblock verbunden. Hierzu wird der mitgelieferte Kabelschuh verwendet. Wenn
Sie zwei Einzelschwinger verbinden, schließen Sie den zweiten Schwinger an die zweiten
Anschlüsse auf der rechten Seite des Anschlussblocks an.
SH
Schaltpläne für den Schwinger
LOW
FREQ
XDUCER
HIGH
FREQ
XDCR
Breitbandiger Sender-/Empfängerschwinger mit separatem
Geschwindigkeitssensor
SH
P
M
XID
TE
D
LD
N
IE
R
G
SH
PW
D
SP
LOW FREQ XDCR
Breitbandiger Sender-/Empfängerschwinger mit Temperatur und XID
R
D
D
N
R
EE
G
SP
P
M
XID
TE
D
LD
N
IE
R
G
LOW FREQ XDCR
SH
SH
IE
IE
LD
LD
Hinweis: Die Leitungen für XID können an jeder der entsprechend gekennzeichneten
Stellen angeschlossen werden.
HIGH FREQ XDCR
HIGH FREQ XDCR
SPEED
SPEED
LOW
LOWFREQ
FREQXDUCER
XDCR
SPEED
HIGH FREQ XDCR
IE
LD
SH
P
XID
TE
M
D
LD
IE
R
N
G
SH
R
PW
N
D
ED
R
G
SP
E
P
XID
TE
M
N
D
IE
LD
R
G
SH
IE
LD
SH
LOW FREQ XDCR
SP
D
SH
P
M
XID
D
LD
N
IE
TE
G
R
SH
R
PW
LOW
FREQ
XDUCER
HIGH
FREQ
XDCR
HIGH FREQ XDCR
IE
LD
SH
M
P
XID
N
D
IE
LD
TE
SH
R
G
R
PW
N
D
ED
R
G
SP
E
P
XID
TE
M
D
LD
N
G
R
IE
LOW
LOW FREQ
FREQ XDUCER
XDCR1
HIGH FREQ XDCR
HIGH FREQ XDCR
SPEED
SP
D
LOW FREQ XDCR
SH
SH
IE
LD
LOW FREQ XDCR
SP
D
N
D
ED
R
G
SP
E
P
M
XID
TE
D
LD
N
IE
R
G
LOW FREQ XDCR
SH
SH
IE
LD
IE
LD
Hinweis: Die Leitungen für Temperatur und XID können an jeder der entsprechend
gekennzeichneten Stellen angeschlossen werden.
LOW
FREQ
XDUCER
HIGH
FREQ
XDCR
GSD 24/26 – Installationsanweisungen
3
Tabellen der Leitungsfarben für den Schwinger
Identifizieren Sie anhand dieser Tabellen die Leitungsfunktionen bestimmter Garmin- oder Airmar®-Schwinger.
Zweifrequenzschwinger mit 50/200 kHz
Garmin-Teilenummer Beschreibung
+
-
Masse
Temperatur
Temperatur
(Masse)
XID
Geschwindigkeit –
Leistung
Geschwindigkeit –
Daten
010-10272-00
Garmin 50/200
Rot
Schwarz
Blank
Weiß
Grün
n. z.
n. z.
n. z.
010-10182-00
Airmar B117 – nur Tiefe
Blau
Schwarz
Blank
n. z.
n. z.
n. z.
n. z.
n. z.
010-10182-01
Airmar B117 mit Temperatur
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
n. z.
n. z.
010-10183-02
Airmar B744V
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
Rot
Grün
010-10192-01
Airmar P66
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
Rot
Grün
010-10193-02
Airmar B744VL mit langem Schaft
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
Rot
Grün
010-10194-00
Airmar P319 – nur Tiefe
Blau
Schwarz
Blank
n. z.
n. z.
n. z.
n. z.
n. z.
010-10194-01
Airmar P319 mit Temperatur
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
n. z.
n. z.
010-10327-00
Airmar P79 – bei Inneneinbau anpassbar
Blau
Schwarz
Blank
n. z.
n. z.
n. z.
n. z.
n. z.
010-10445-00
Airmar M260 für 500-W-Echolote
Blau
Schwarz
Blank
n. z.
n. z.
Orange**
n. z.
n. z.
010-10451-00
Airmar B260 für 500-W-Echolote
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
n. z.
n. z.
010-10982-00
Airmar B60 mit Neigungswinkel von 20º
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
n. z.
n. z.
010-10982-01
Airmar B60 mit Neigungswinkel von 12º
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
n. z.
n. z.
010-10983-00
Airmar B45 mit schmalem Schaft
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Braun
n. z.
n. z.
n. z.
** Vor dem 1.2.2007 braun
Hochleistungsfähige Zweifrequenzschwinger
GarminTeilenummer
Beschreibung
+
-
Masse
Temperatur
XID
010-10640-00
Airmar B260
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Orange**
010-10641-00
Airmar M260
Blau
Schwarz
Blank
n. z.
Orange**
010-10642-00
Airmar R99
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Orange**
010-10643-00
Airmar R199
Blau
Schwarz
Blank
n. z.
Orange**
010-10703-00
Airmar B258
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Orange**
010-11010-00
Airmar B164 mit Neigungswinkel von 20º
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Orange
010-11010-01
Airmar B164 mit Neigungswinkel von 12º
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Orange
010-11140-00
Airmar SS270W mit breitem Kegel
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Orange
010-11395-00
Airmar TM260
Blau
Schwarz
Blank
Weiß
Orange
** Vor dem 1.2.2007 braun
CHIRP/Frequenzspreizungsschwinger
Garmin-Teilenummer Beschreibung
Niedrige
Frequenz +
Innenschirm Niedrige
Frequenz -
010-11640-20
Airmar R509LH
Blau/Weiß**
Blank
010-11641-20
Airmar R599LH
Blau/Weiß**
Blank
010-11642-20
Airmar R109LH
Blau/Weiß**
010-11643-20
Airmar R111LH
010-11644-20
Masse
Innenschirm Temperatur XID
Hohe
Frequenz +
Innenschirm Hohe
Außenschirm
Frequenz -
Schwarz/Weiß Braun
Blank
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
Schwarz/Weiß Braun
Blank
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
Blank
Schwarz/Weiß Braun
Blank
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
Blau/Weiß**
Blank
Schwarz/Weiß Braun
Blank
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
Airmar M265LH
Blau/Weiß**
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11645-20
Airmar B265LH
Blau/Weiß**
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11646-20
Airmar TM265LH
Blau/Weiß**
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11647-20
Airmar B265LM
Blau/Weiß**
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11650-20
Airmar TM265LM
Blau/Weiß**
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11808-20/21/22
Airmar B175H
n. z.
n. z.
n. z.
Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11809-20/21/22
Airmar B175L
Blau/Weiß
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
n. z.
n. z.
n. z.
Blank
010-11810-20/21/22*
Airmar B175M
Blau
Blank
Schwarz
Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11811-20
Airmar PM265LH
Blau/Weiß
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
010-11812-20
Airmar PM265LM
Blau/Weiß
Blank
Schwarz/Weiß Braun
n. z.
Weiß
Orange
Blau
Blank
Blau
Blank
010-11813-20
Airmar CM599LH
Blau/Weiß
Blank
Schwarz/Weiß Braun
Blank
Weiß
Orange
Blau
Blank
Schwarz
Blank
* Kann mit den Anschlussblöcken für niedrige oder hohe Frequenz verbunden werden. XID muss auf derselben Seite verbunden werden.
** Vor November 2010 gelb
4
GSD 24/26 – Installationsanweisungen
Blinksignale
Wenn das Echolot installiert ist, wird es zusammen mit dem Plotter eingeschaltet.
Die zweifarbige LED (grün und rot) am Echolot zeigt den aktuellen Betriebszustand des
Geräts an.
Farbe der LED Blinkgeschwindigkeit Status
Grün
Langsam
Das Echolot ist mit einem Plotter verbunden und
funktioniert ordnungsgemäß. Auf dem Plotter sollten
Echolotdaten angezeigt werden.
Rot
Langsam
Das Echolot ist eingeschaltet und ist entweder nicht mit
einem Plotter verbunden, wartet auf die Herstellung einer
Verbindung mit einem Plotter oder weist eine fehlerhafte
XID auf. Wenn das Echolot mit dem Plotter verbunden ist
und dieses Signal weiterhin angezeigt wird, überprüfen Sie
die Verkabelung und die Verbindungen.
Rot/Grün
Schnell
Das Echolot befindet sich im Testmodus.
Rot
Sehr schnell
Systemalarm. Auf dem Plotter wird eine Meldung
bezüglich der Art des Fehlers angezeigt. Wenn der
Fehler behoben wurde, muss das Echolot gänzlich von
der Stromversorgung getrennt und dann wieder an diese
angeschlossen werden, um den Alarmzustand zu löschen.
Rot
Leuchtet
Es liegt ein Hardwarefehler des Echolots vor. Wenden Sie
sich an den Support von Garmin.
Technische Daten
Größe
GSD 24: L × B × H: 204 × 283 × 81 mm (8 × 11,2 × 3,2 Zoll)
GSD 26: L × B × H: 274 × 373 × 100 mm (10,8 × 14,7 × 3,9 Zoll)
Gewicht
GSD 24: 2,39 kg (5,27 lb)
GSD 26: 5,16 kg (11,37 lb)
Gehäusewerkstoffe
GSD 24: Vollständig abgedichtet, Gehäuse aus Aluminium und Stahl,
wasserdicht gemäß IEC 529 IPx7.
GSD 26: Vollständig abgedichtet, Gehäuse aus Aluminium und Stahl mit
Zugangsklappe aus Kunststoff, wasserdicht gemäß IEC 529 IPx7.
Temperaturbereich
-15 °C bis 70 °C (5 °F bis 158 °F)
Stromversorgung
10 bis 35 V
Leistungsaufnahme GSD 24: Maximal 40 W
GSD 26: Maximal 100 W
Sicherung
GSD 24: 7,5 A
GSD 26: 10 A
Sicherheitsabstand
zum Kompass
GSD 24: 40 cm (15,75 Zoll)
GSD 26: 60 cm (23,6 Zoll)
Leistung des
Echolots
GSD 24: 25 bis 2.000 W (eff.)*
GSD 26: 25 bis 3.000 W (eff.)*
* Je nach Schwingerklassifizierung und Tiefe
Frequenz
GSD 24: 50/200 kHz
GSD 26: 25 bis 210 kHz (je nach Schwinger)
Tiefe
GSD 24: 1.512 m (5.000 Fuß)**
GSD 26: 3.048 m (10.000 Fuß)**
** Die maximale Tiefe hängt vom Schwinger, vom Salzgehalt des Wassers,
von der Art des Grunds und von anderen Wasserbedingungen ab.
Datenausgabe
Garmin Marinenetzwerk
Konformitätserklärung
Garmin International, Inc. erklärt hiermit, dass dieses Gerät den wesentlichen
Anforderungen und weiteren relevanten Vorschriften der Direktive 2004/108/EWG
entspricht. Die Konformitätserklärung ist unter www.garmin.com/compliance verfügbar.
Einhaltung der FCC-Vorschriften
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-Vorschriften. Der Betrieb dieses Geräts unterliegt
den folgenden zwei Bedingungen: (1) Dieses Gerät darf keine gesundheitsschädigenden
Störungen verursachen. (2) Dieses Gerät muss empfangene Störungen aufnehmen,
einschließlich Störungen, die zu einem unerwünschten Betriebszustand führen
können. Dieses Gerät wurde auf die Einhaltung der Grenzwerte für digitale Geräte der
Klasse B nach Teil 15 der FCC-Vorschriften geprüft und hält diese Grenzwerte ein.
Diese Grenzwerte dienen dem angemessenen Schutz vor gesundheitsschädigenden
Störungen in Wohnbereichen. Dieses Gerät erzeugt und verwendet Hochfrequenzenergie
und strahlt diese ab. Wenn es nicht gemäß der Anleitung installiert wird, kann es
schädliche Funkstörungen verursachen. Es wird jedoch nicht garantiert, dass bei einer
bestimmten Installation keine Störungen auftreten. Sollte dieses Gerät den Radio- und
Fernsehempfang stören, was sich durch Ein- und Ausschalten des Geräts nachprüfen
lässt, sollten Sie zunächst versuchen, die Störung mithilfe einer der folgenden
Maßnahmen zu beheben:
GSD 24/26 – Installationsanweisungen
•
•
•
•
Richten Sie die Empfangsantenne neu aus, oder ändern Sie deren Standort.
Vergrößern Sie den Abstand zwischen Gerät und Empfänger.
Schließen Sie das Gerät an eine Netzsteckdose eines anderen Stromkreises als den
des GPS-Geräts an.
Wenden Sie sich an einen Händler oder einen erfahrenen Radio-/Fernsehtechniker.
Industry Canada, Einhaltung von Bestimmungen
Funkkommunikationsgeräte der Kategorie I erfüllen Standard RSS-210 von Industry
Canada. Funkkommunikationsgeräte der Kategorie II erfüllen Standard RSS-310 von
Industry Canada. Dieses Gerät erfüllt die RSS-Normen von Industry Canada für Geräte,
die ohne Lizenz betrieben werden dürfen. Der Betrieb dieses Geräts unterliegt den
folgenden zwei Bedingungen: (1) Das Gerät darf keine Störungen verursachen; (2) das
Gerät muss Störungen aufnehmen, einschließlich Störungen, die zu einem unerwünschten
Betriebszustand des Geräts führen können.
Eingeschränkte Gewährleistung
Für dieses Garmin-Produkt gilt ab dem Kaufdatum eine einjährige Garantie auf Materialund Verarbeitungsfehler. Innerhalb dieses Zeitraums repariert oder ersetzt Garmin nach
eigenem Ermessen alle bei ordnungsgemäßer Verwendung ausgefallenen Komponenten.
Diese Reparatur- und Austauscharbeiten sind für den Kunden in Bezug auf Teile und
Arbeitszeit unter der Voraussetzung kostenlos, dass der Kunde die Transportkosten
übernimmt. Diese Garantie findet keine Anwendung auf: (i) kosmetische Schäden, z. B.
Kratzer oder Dellen; (ii) Verschleißteile wie z. B. Batterien, sofern Produktschäden nicht
auf Material- oder Verarbeitungsfehler zurückzuführen sind; (iii) durch Unfälle, Missbrauch,
unsachgemäße Verwendung, Wasser, Überschwemmung, Feuer oder andere höhere
Gewalt oder äußere Ursachen hervorgerufene Schäden; (iv) Schäden aufgrund einer
Wartung durch nicht von Garmin autorisierte Dienstanbieter oder (v) Schäden an einem
Produkt, das ohne die ausdrückliche Genehmigung durch Garmin modifiziert oder
geändert wurde. Darüber hinaus behält Garmin sich das Recht vor, Garantieansprüche für
Produkte oder Dienstleistungen abzulehnen, die durch Verstoß gegen die Gesetze eines
Landes erworben und/oder verwendet werden.
Dieses Produkt ist ausschließlich als Navigationshilfe vorgesehen und darf nicht für
Zwecke verwendet werden, die präzise Messungen von Richtungen, Distanzen, Positionen
oder Topografien erfordern. Garmin übernimmt keine Garantie im Hinblick auf die
Genauigkeit oder Vollständigkeit der Kartendaten in diesem Produkt.
DIE HIERIN AUFGEFÜHRTEN GEWÄHRLEISTUNGEN UND RECHTSMITTEL GELTEN
EXKLUSIV UND SCHLIESSEN JEGLICHE AUSDRÜCKLICHEN, STILLSCHWEIGENDEN
ODER GESETZLICHEN GEWÄHRLEISTUNGEN AUS, EINSCHLIESSLICH
JEGLICHER GESETZLICHEN ODER ANDERWEITIGEN GEWÄHRLEISTUNG DER
HANDELSTAUGLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.
DIESE GARANTIE GEWÄHRT IHNEN BESTIMMTE GESETZLICHE RECHTE, DIE VON
LAND ZU LAND VARIIEREN KÖNNEN.
IN KEINEM FALL HAFTET GARMIN FÜR ZUFÄLLIGE, SPEZIELLE, INDIREKTE
SCHÄDEN ODER FOLGESCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT
BESCHRÄNKT AUF, SCHÄDEN FÜR BUSSGELDER ODER VORLADUNGEN,
DIE DURCH DIE SACH- ODER UNSACHGEMÄSSE VERWENDUNG, DIE
NICHTVERWENDBARKEIT ODER DEFEKTE DES PRODUKTS ENTSTEHEN.
IN EINIGEN LÄNDERN IST DER AUSSCHLUSS VON ZUFÄLLIGEN SCHÄDEN ODER
FOLGESCHÄDEN NICHT GESTATTET. IN EINEM SOLCHEN FALL TREFFEN DIE
VORGENANNTEN AUSSCHLÜSSE NICHT AUF SIE ZU.
Garmin behält sich das ausschließliche Recht vor, das Gerät oder die Software nach
eigenem Ermessen zu reparieren oder zu ersetzen (durch ein neues oder überholtes
Ersatzprodukt) oder den vollständigen Kaufpreis zu erstatten. DIESE RECHTSMITTEL
SIND DIE EINZIGEN IHNEN IM FALLE EINES GARANTIEANSPRUCHS ZUR
VERFÜGUNG STEHENDEN RECHTSMITTEL.
Wenden Sie sich bei Garantieansprüchen an einen Garmin-Vertragshändler
vor Ort, oder wenden Sie sich telefonisch an den Support von Garmin, um
Rücksendeanweisungen und eine RMA-Nummer zu erhalten. Verpacken Sie das
Gerät sicher, und legen Sie eine Kopie der Originalquittung bei, die als Kaufbeleg für
Garantiereparaturen erforderlich ist. Schreiben Sie die RMA-Nummer deutlich lesbar auf
die Außenseite des Pakets. Senden Sie das Gerät frankiert an ein Garmin-Service-Center.
5
Käufe über Onlineaktionen: Über Onlineauktionen erworbene Produkte werden nicht durch die Garantie abgedeckt. Online-Auktionsbestätigungen werden für Garantieansprüche nicht
akzeptiert. Hierfür ist das Original oder eine Kopie des Kaufbelegs des ursprünglichen Einzelhändlers erforderlich. Garmin ersetzt keine fehlenden Komponenten bei Paketen, die über
Onlineauktionen erworben wurden.
Außerhalb der USA erworbene Geräte: Für Geräte, die über Vertriebspartner außerhalb der USA erworben wurden, gilt möglicherweise abhängig vom jeweiligen Land eine separate
Garantie. Sofern zutreffend wird diese Garantie von dem Vertriebspartner im jeweiligen Land angeboten, der auch den lokalen Service für das Gerät durchführt. Garantien von
Vertriebspartnern gelten nur in dem für den Vertrieb vorgesehenen Gebiet. In den USA oder Kanada erworbene Geräte müssen für Kundendienstzwecke an ein Garmin-Service-Center in
Großbritannien, den USA, Kanada oder Taiwan geschickt werden.
Garmin-Gewährleistungsrichtlinie für Marineprodukte: Für einige Garmin-Marineprodukte in bestimmten Gebieten gelten ein längerer Gewährleistungszeitraum und zusätzliche
Bedingungen. Weitere Informationen sind unter www.garmin.com/support/warranty.html verfügbar. Dort können Sie auch prüfen, ob Ihr Gerät unter die Garmin-Gewährleistungsrichtlinie
für Marineprodukte fällt.
© 2011 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
Alle Rechte vorbehalten. Gemäß Urheberrechten darf dieses Handbuch nicht ohne die schriftliche Genehmigung von Garmin ganz oder teilweise kopiert werden. Garmin behält sich
das Recht vor, Änderungen und Verbesserungen an seinen Produkten vorzunehmen und den Inhalt dieses Handbuchs zu ändern, ohne Personen oder Organisationen über solche
Änderungen oder Verbesserungen informieren zu müssen. Unter www.garmin.com finden Sie aktuelle Updates sowie zusätzliche Informationen zur Verwendung dieses Produkts.
DCG®, Garmin® und das Garmin-Logo sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen Ländern eingetragen sind. Dynacolor™, GMS™
und GSD™ sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften. Diese Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin verwendet werden. Airmar® ist eine
Marke der Airmar Technology Corporation.
Garmin International, Inc.
1200 East 151st Street, Olathe, Kansas 66062, USA
Garmin (Europe) Ltd.
Liberty House, Hounsdown Business Park, Southampton, Hampshire, SO40 9LR, Großbritannien
Garmin Corporation
No. 68, Zhangshu 2nd Road, Xizhi Dist., New Taipei City, 221, Taiwan (R.O.C.)
www.garmin.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising