Garmin | AIS 800 Blackbox Transceiver | Garmin AIS 800 Blackbox Transceiver Installationsanweisungen

Garmin AIS 800 Blackbox Transceiver Installationsanweisungen
Zuweisen einer MMSI-Nummer zum AIS 800 Gerät
AIS 800
INSTALLATIONSANWEISUNGEN
Wichtige Sicherheitsinformationen
WARNUNG
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen
Informationen der Anleitung "Wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen", die dem Produkt beiliegt.
ACHTUNG
Tragen Sie beim Bohren, Schneiden und Schleifen immer
Schutzbrille, Gehörschutz und eine Staubschutzmaske.
HINWEIS
Prüfen Sie beim Bohren oder Schneiden stets die andere Seite
der zu bearbeitenden Fläche.
Zuweisen von Daten zum Gerät
Sie müssen das AIS 800 Gerät mit einer gültigen MMSISchiffsnummer programmieren, bevor Sie das Gerät auf dem
Boot installieren. Ohne eine gültige MMSI-Nummer arbeitet das
Gerät im stillen Modus. Im stillen Modus empfängt das Gerät
AIS-Signale, sendet jedoch keine Positionsdaten. Sie können
das Gerät zum Senden statischer Schiffsdaten programmieren,
u. a. Schiffsname, Rufzeichen, Typ und Maße. Diese Daten
können die Position der GPS-Antenne des Boots umfassen.
Installieren der AIS 800 Software auf dem Computer
1 Besuchen Sie www.garmin.com/AIS800, wählen Sie
Software, und laden Sie die ZIP-Datei auf den Computer
herunter.
2 Verbinden Sie das mitgelieferte USB Kabel mit dem
Computer und dem USB Anschluss des AIS 800 Geräts.
HINWEIS: Während Sie die Programmierung über das USBKabel vornehmen, müssen Sie evtl. alle anderen Kabel vom
AIS 800 Gerät trennen, damit es nicht zu einer Erdschleife
zwischen dem Computer und der Stromversorgung des
Schiffs kommt.
3 Doppelklicken Sie auf die EXE-Datei, und folgen Sie den
Anweisungen auf dem Bildschirm.
Programmieren des AIS 800 Geräts
Damit das Gerät auf einem Boot verwendet werden kann, muss
es mit einer eindeutigen MMSI-Nummer und weiteren für das
Schiff spezifischen statischen Daten programmiert werden. Die
MMSI-Nummer sollte von einem autorisierten
Marineelektrohändler oder -installateur programmiert werden.
Vor der Programmierung des Geräts müssen Sie die AIS 800
Software auf dem Computer installieren (Installieren der AIS 800
Software auf dem Computer, Seite 1).
1 Wählen Sie im Programm die Registerkarte Static data.
2 Wählen Sie im Fenster Connection and Status in der
Dropdown-Liste die Option COM.
3 Wählen Sie Connect.
4 Geben Sie den Schiffsnamen, das Rufzeichen, die Maße,
den Schiffstyp und die MMSI-Nummer ein (Zuweisen einer
MMSI-Nummer zum AIS 800 Gerät, Seite 1).
5 Wählen Sie Save data to AIS 800.
HINWEIS: Die Daten gehen verloren, falls das AIS 800 Gerät
ausgeschaltet ist. Sie müssen Save data to AIS 800 wählen,
um die Daten dauerhaft zu speichern.
6 Wählen Sie File > Exit.
1 Starten Sie die AIS 800 Einrichtungssoftware.
2 Wählen Sie im Fenster Connection and Status in der
Dropdown-Liste die Option COM.
3 Wählen Sie Connect.
4 Geben Sie im Fenster Static Data die neunstellige MMSINummer in das Feld MMSI Number ein.
HINWEIS
Sie können die MMSI-Nummer nicht ändern, nachdem Sie
dem Boot die MMSI-Nummer zugewiesen haben. Falls Sie
eine falsche MMSI-Nummer zuweisen, müssen Sie das Gerät
an den Hersteller zurückgeben, damit die Werkseinstellungen
wiederhergestellt werden können.
5 Wählen Sie Save data to AIS 800.
Erforderliches Werkzeug
• Bohrmaschine
• Für die Montagefläche und die Befestigungsteile geeignete
Bohrer
• Kreuzschlitzschraubendreher
• Bleistift
Hinweise zur Montage
HINWEIS
Montieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem es keinen
extremen Temperaturen oder Umweltbedingungen ausgesetzt
ist. Der Temperaturbereich für dieses Gerät ist in den
technischen Daten zum Produkt aufgeführt. Eine längere
Lagerung oder ein längerer Betrieb bei Temperaturen über dem
angegebenen Temperaturbereich kann zu einem Versagen des
Geräts führen. Schäden durch extreme Temperaturen und
daraus resultierende Folgen sind nicht von der Garantie
abgedeckt.
• Sie müssen das Gerät an einem Ort montieren, an dem es
sich nicht unter Wasser befindet.
• Sie müssen das Gerät an einem Ort mit angemessener
Belüftung montieren, an dem es keinen extremen
Temperaturen ausgesetzt ist.
So liefert das integrierte GPS einen optimalen Empfang:
• Montieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem es sich
oberhalb der Wasserlinie befindet, wenn das Boot im Wasser
liegt.
• Montieren Sie das Gerät so weit wie möglich (mindestens
20 cm/7,9 Zoll) von Kabeln, Elektronik, Gegenständen aus
Metall und anderen potenziellen Störquellen für das GPS
entfernt.
• Wenn Sie das Gerät auf einem Schiff mit Metallrumpf
montieren, müssen Sie das Gerät mit einer externen GPSAntenne (separat erhältlich) verbinden.
• Nach Möglichkeit sollten Sie das Gerät horizontal mit der
Vorderseite nach oben oder vertikal mit den LEDs nach oben
montieren. In diesen Konfigurationen hat das GPS die
höchste Empfindlichkeit.
Montage der VHF-Antenne und Einwirkungen durch
elektromagnetische Strahlung
WARNUNG
Funkgerätebenutzer mit Herzschrittmachern, lebenserhaltenden
oder elektrischen medizintechnischen Geräten dürfen keinen
übermäßig hohen Hochfrequenzfeldern ausgesetzt werden, da
das Hochfrequenzfeld die Funktionsweise des
medizintechnischen Geräts beeinträchtigen könnte.
Juni 2019
190-02422-91_0D
ACHTUNG
Das Gerät erzeugt und strahlt elektromagnetische Energie im
Hochfrequenzbereich ab. Die Nichteinhaltung dieser Richtlinien
kann dazu führen, dass Personen einer HFStrahlungsabsorption ausgesetzt werden, die die maximal
zulässigen Werte überschreitet.
Garmin gibt einen Radius von 2,48 m (97,64 Zoll) für die
höchstzulässige Strahlung für dieses System an. Dieser Wert
wurde anhand einer Ausgangsleistung von 5 W an einer
omnidirektional strahlenden Antenne mit einer Verstärkung von
6 dBi ermittelt. Die Antenne sollte so installiert werden, dass ein
Abstand von 2,5 m zwischen der Antenne und Personen
gewährleistet ist.
®
Anbringen des Geräts
HINWEIS
Wenn Sie das Gerät in Glasfasermaterial einlassen, wird beim
Bohren der Vorbohrungen die Verwendung eines
Senkkopfbohrers empfohlen, um die Ansenkung nur durch die
oberste Gelcoat-Schicht zu bohren. Dadurch wird Rissen in der
Gelschicht beim Anziehen der Schrauben vorgebeugt.
Vor der Montage des Geräts müssen Sie einen Montageort
auswählen und den Montagesatz ermitteln, der für die
Montagefläche erforderlich ist.
HINWEIS: Befestigungsteile sind zwar im Lieferumfang des
Geräts enthalten, sind jedoch möglicherweise nicht für die
Montagefläche geeignet.
1 Platzieren Sie das Gerät am Montageort, und kennzeichnen
Sie die Position der Vorbohrungen.
2 Bringen Sie mit einem für die Montagefläche und die
Befestigungsteile geeigneten Bohrer eine Vorbohrung für
eine Ecke des Geräts an.
3 Befestigen Sie das Gerät locker mit einer Ecke an der
Montagefläche, und prüfen Sie die anderen drei
Kennzeichnungen für die Vorbohrungen.
4 Markieren Sie bei Bedarf neue Positionen für die
Vorbohrungen.
5 Entfernen Sie das Gerät von der Montagefläche.
6 Bringen Sie die entsprechenden Vorbohrungen für die
anderen drei Markierungen an.
7 Sichern Sie das Gerät am Montageort.
Hinweise zum Verbinden des Geräts
Anschließen des Kabelbaums an die Stromversorgung
1 Verlegen Sie den Kabelbaum zur Stromquelle und zum
Gerät.
2 Verbinden Sie die rote Leitung mit dem Pluspol (+) und die
schwarze Leitung mit dem Minuspol (-) der Batterie.
Herstellen einer Verbindung mit einer VHF-Antenne
1 Montieren Sie die VHF-Antenne (separat erhältlich) anhand
der im Lieferumfang der Antenne enthaltenen
Installationsanweisungen.
HINWEIS: Sie können ein VHF-Verlängerungskabel
erwerben. Besuchen Sie buy.garmin.com, oder wenden Sie
sich an Ihren Garmin Händler.
2 Verbinden Sie die VHF-Antenne mit dem VHF ANT
Anschluss des AIS 800 Geräts.
Anschließen des Geräts an eine externe GPS-Antenne
Das Gerät muss GPS-Informationen empfangen, um
ordnungsgemäß zu funktionieren. Das Gerät umfasst eine
interne GPS-Antenne. Falls der GPS-Empfang am Montageort
nicht gut ist, können Sie eine externe GPS-Antenne (nicht im
2
Lieferumfang enthalten) installieren und mit dem Gerät
verbinden.
1 Folgen Sie den Anweisungen aus dem Lieferumfang der
externen GPS-Antenne, um sie ordnungsgemäß auf dem
Schiff zu montieren.
2 Verlegen Sie das Kabel der GPS-Antenne zur Rückseite des
Geräts. Achten Sie dabei darauf, ausreichend Abstand zu
elektronischen Störquellen einzuhalten.
3 Verbinden Sie das Kabel der GPS-Antenne mit dem
Anschluss GPS ANT des Geräts.
NMEA 2000 Geräteverbindungen
®
HINWEIS
Wenn Sie ein NMEA 2000 Netzkabel anschließen, müssen Sie
es an den Zündschalter des Boots oder über einen anderen
Leitungsschalter anschließen. NMEA 2000 Geräte können die
Batterie entladen, wenn das NMEA 2000 Netzkabel direkt an die
Batterie angeschlossen ist.
Sollten Sie nicht mit NMEA 2000 vertraut sein, lesen Sie im
Kapitel „NMEA 2000 – Grundlagen zum Netzwerk“ des
Dokuments Technische Informationen für NMEA 2000 Produkte
nach. Besuchen Sie www.garmin.com/manuals.
Element Beschreibung
Kompatibler NMEA 2000 Kartenplotter oder anderes Gerät
AIS 800 Gerät
Zündschalter bzw. Leitungsschalter
NMEA 2000 Netzkabel
NMEA 2000 Stichleitung
12-V-Gleichstromquelle
NMEA 2000 Abschlusswiderstand oder Backbone-Kabel
NMEA 2000 T-Stück
NMEA 2000 Abschlusswiderstand oder Backbone-Kabel
Verbinden von NMEA 0183 Geräten
®
In diesem Schaltplan sind Verbindungen für die
Zweiwegekommunikation zum Senden und Empfangen von
Daten dargestellt. Dieser Plan kann auch für die
Einwegekommunikation verwendet werden. Für den Empfang
von Informationen von einem NMEA 0183 Gerät gelten die
Elemente ,
und
beim Verbinden des Garmin Geräts. Für
das Senden von Informationen an ein NMEA 0183 Gerät gelten
die Elemente
und
beim Verbinden des Garmin Geräts.
NMEA 2000 PGN Informationen
Typ
PGN
Beschreibung
Empfangen
059392
ISO-Zulassung
059904
ISO-Anforderung
060928
ISO-Adressenanforderung
126208
NMEA: Gruppenfunktion – Anforderung,
Befehl, Bestätigung
126992
Systemzeit
059392
ISO-Zulassung
060928
ISO-Adressenanforderung
126208
NMEA: Gruppenfunktion – Anforderung,
Befehl, Bestätigung
126464
PGN-Liste
126996
Produktinformationen
129038
Positionsmeldung der
AIS-Klasse A
129039
Positionsmeldung der
AIS-Klasse B
129040
AIS-Klasse B, erweiterte Positionsmeldung
129041
AIS-Navigationshilfenmeldung
129794
Statische Daten und
Reisedaten der AISKlasse A
129795
Adressierte AIS-Binärnachricht
129797
AIS-Binärnachricht
129798
AIS-SAR-Positionsmeldung für Such- und
Luftrettung
129802
Sicherheitsrelevante
AIS-Nachricht
129809
AIS-Klasse B, „CS“Bericht zu statischen
Daten, Teil A
129810
AIS-Klasse B, „CS“Bericht zu statischen
Daten, Teil B
Senden
Element Beschreibung
Stromversorgung
Netz-/NMEA 0183 Kabel
Lautlos-Modusschalter (optional, nicht im Lieferumfang
enthalten)
Leitung Farbe der Garmin
Leitung
Funktion der Garmin Leitung
Rot
Stromversorgung
Gelb
ACC ein
Schwarz
Stromversorgung, Masse
Violett
RxA (+)
Grau
RxB (-)
Blau
TxA (+)
Braun
TxB (-)
Grün
Lautlos-Modus (nur Empfang),
optional
Anhang
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
175 x 142,3 x 54,5 mm (6,9 x 5,6 x
2,1 Zoll)
Gewicht
414 g (0,9 lbs)
Betriebstemperaturbereich
-15 °C bis 55 °C (5 °F bis 131 °F)
Lagertemperaturbereich
-20 °C bis 75 °C (-4 °F bis 167 °F)
Wasserdichtigkeit
IEC 605290 IPX71
Stromversorgung
12 bis 24 V Gleichspannung, maximal
2A
Stromaufnahme
12 V Gleichspannung: Weniger als
400 mA
24 V Gleichspannung: Weniger als
250 mA
Sicherung
5 A, 125 V, flink
NMEA 2000 LEN
2
Übertragungsleistung
5 W (1 W für Remote-Wechsel durch
Behörden)
Impedanz des Antennenanschlusses
50 Ohm
Funkfrequenz/Protokoll
162 MHz bei 37 dBm (nominal)
Sicherheitsabstand zum
Kompass
40 cm (15 3/4 Zoll)
1
Status-LEDs
LED
Zustand Beschreibung
VHF TX
Leuchtet Ein verbundenes VHF-Radio sendet gerade.
Error
Leuchtet Das Gerät hat einen schwerwiegenden Fehler
erkannt. Schließen Sie das Gerät an einen
Computer an, und verwenden Sie die AIS 800
Einrichtungssoftware, um detaillierte Informationen zu den Warnungen anzuzeigen.
SRM
Blinkt
Warning
Leuchtet Das Gerät erkennt eine Warnungsbedingung.
Schließen Sie das Gerät an einen Computer
an, und verwenden Sie die AIS 800 Einrichtungssoftware, um detaillierte Informationen zu
den Warnungen anzuzeigen.
Reserviert für zukünftige Verwendung.
Das Gerät ist bis zu einer Tiefe von 1 Meter 30 Minuten wasserdicht. Weitere Informationen finden Sie unter www.garmin.com
/waterrating.
3
LED
Zustand Beschreibung
RX Only
Leuchtet Das Gerät befindet sich im stillen Modus oder
ist nicht sendebereit.
HINWEIS: Das AIS 800 Gerät sendet nicht,
wenn kein GPS-Signal oder keine MMSINummer vorhanden ist, wenn die AIS-Basisstation eine Sendepause fordert oder wenn das
Gerät einen schwerwiegenden Fehler erkennt.
TX
Blinkt
Das Gerät sendet eine AIS-Nachricht.
RX
Blinkt
Das Gerät empfängt eine AIS-Nachricht.
Power
Leuchtet Das Gerät ist sende- und empfangsbereit.
VHF TX,
Error,
Warning
und Power.
Leuchtet Wenn diese vier LEDs leuchten, ist das Gerät
nur für die Programmierung über ein USBKabel mit einem Computer verbunden.
Unterstützte NMEA 0183 Datensätze
Datensatz Definition
ACA
Meldung zur regionalen AIS-Kanalzuweisung
ALR
Alarmstatus festlegen
GGA
GPS-Festdaten
RMC
Empfohlene spezielle GNSS-Mindestdaten
SSD
Statische AIS-Schiffsdaten
TXT
Übertragungen von Textnachrichten, allgemeine Verwendung
VDM
AIS VHF Data-Link-Nachricht
VDL
AIS VHF Data-Link-Bericht über das eigene Schiff
VER
Version
VSD
Statische AIS-Reisedaten
Prüfen auf Störungen durch LED-Beleuchtung
LED-Beleuchtung von Quellen wie Navigationsbeleuchtung,
Flutlichtern, Innen- und Außenbeleuchtung und Dekoleuchten
kann die Funktion des AIS 800 Geräts beeinträchtigen.
Funkstörungen können zu einem schlechten Empfang führen,
Funksignale blockieren und in Notfällen ein Sicherheitsrisiko
darstellen. Testen Sie vor der Montage der VHF-Antenne, ob es
zu LED-Störungen kommt.
HINWEIS
Falls die LED-Beleuchtung die Funktion des AIS 800 Geräts
stört, müssen Sie den Abstand zwischen der VHF-Antenne und
der LED-Beleuchtung vergrößern oder Beleuchtung verwenden,
die keine Störungen verursacht.
1 Schalten Sie alle LED-Lichter aus.
2 Schalten Sie den Kartenplotter und das AIS 800 Gerät ein.
3 Beobachten Sie mindestens eine Minute lang die in
Bewegung befindlichen AIS-Ziele auf dem Display des
Kartenplotters.
4 Schalten Sie alle LED-Lichter ein.
5 Beobachten Sie mindestens eine Minute lang die in
Bewegung befindlichen AIS-Ziele auf dem Display des
Kartenplotters.
Falls der Großteil der AIS-Ziele vom Display verschwindet,
stören die LED-Lichter den Empfang des AIS 800 Geräts.
© 2018 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
Garmin und das Garmin Logo sind Marken von Garmin Ltd. oder deren
Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen Ländern eingetragen. Diese
Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin verwendet werden.
®
NMEA , NMEA 2000 und das NMEA 2000 Logo sind eingetragene Marken der National
Marine Electronics Association.
®
®
support.garmin.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising