Garmin | Vector™ 3 | User guide | Garmin Vector™ 3 Benutzerhandbuch

Garmin Vector™ 3 Benutzerhandbuch
VECTOR 3 UND VECTOR 3S
™
Benutzerhandbuch
© 2017 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
Alle Rechte vorbehalten. Gemäß Urheberrechten darf dieses Handbuch ohne die schriftliche Genehmigung von Garmin weder ganz noch teilweise kopiert werden. Garmin behält sich das Recht
vor, Änderungen und Verbesserungen an seinen Produkten vorzunehmen und den Inhalt dieses Handbuchs zu ändern, ohne Personen oder Organisationen über solche Änderungen oder
Verbesserungen informieren zu müssen. Unter www.garmin.com finden Sie aktuelle Updates sowie zusätzliche Informationen zur Verwendung dieses Produkts.
Garmin , das Garmin Logo, ANT+ , Edge , fēnix und Forerunner sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen Ländern eingetragen.
Garmin Connect™ und Vector™ sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften. Diese Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin verwendet werden.
®
®
®
®
®
Die Wortmarke Bluetooth und die Logos sind Eigentum von Bluetooth SIG, Inc. und werden von Garmin ausschließlich unter Lizenz verwendet. Mac ist eine eingetragene Marke von Apple
Computer, Inc. Training Stress Score™ (TSS), Intensity Factor™ (IF) und Normalized Power™ (NP) sind Marken von Peaksware, LLC. Windows ist eine in den USA und anderen Ländern
eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Weitere Marken und Markennamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
®
®
®
Dieses Produkt ist ANT+ zertifiziert. Unter www.thisisant.com/directory finden Sie eine Liste kompatibler Produkte und Apps.
®
Die FCC-ID befindet sich im Batteriefach. FCC-ID: IPH-03220
Modellnummer: A03220
Inhaltsverzeichnis
Einführung...................................................................... 1
Vielen Dank ................................................................................ 1
Erste Schritte .............................................................................. 1
Erforderliches Werkzeug ............................................................ 1
Montieren der Vector Komponenten ........................................... 1
Montieren der Schuhplatten ....................................................... 2
Informationen zum Vector 3S System ........................................ 2
Koppeln des Vector mit dem Edge 1030 Gerät .......................... 2
Ihre erste Tour ............................................................................ 2
Training........................................................................... 2
Pedalbasierte Leistung ............................................................... 2
Cycling Dynamics ....................................................................... 3
Vector Daten................................................................... 3
Koppeln des Vector mit der Garmin Connect Mobile-App .......... 3
Übertragen von Touren in Garmin Connect ............................... 3
Anpassen der Einstellungen in der Garmin Connect MobileApp ............................................................................................. 4
Geräteinformationen...................................................... 4
Pflege des Vector ....................................................................... 4
Tipps zur Wartung ...................................................................... 4
Technische Daten: Vector .......................................................... 4
Informationen zum Akku ............................................................. 4
Warten der Vector Pedale .......................................................... 5
Aufbewahrung des Vector .......................................................... 6
Andere kompatible Geräte............................................. 6
Edge 1000 – Anweisungen ......................................................... 6
Edge 520 und Edge 820 – Anweisungen ................................... 6
Forerunner® 935 Gerät und Gerät der fēnix® 5 Serie –
Anweisungen .............................................................................. 7
Anhang ............................................................................ 7
Registrieren des Vector Systems ............................................... 7
Upgrade des Vector 3S auf ein Dualsensorsystem .................... 7
Leistungsdatenfelder .................................................................. 7
Fehlerbehebung ..........................................................................8
Index.............................................................................. 10
Inhaltsverzeichnis
i
Einführung
WARNUNG
Lesen Sie alle Anweisungen aufmerksam durch, bevor Sie das
Vector System montieren und verwenden. Eine unsachgemäße
Verwendung könnte zu schweren Verletzungen führen.
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen
Informationen der Anleitung "Wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen", die dem Produkt beiliegt.
HINWEIS: Weitere Informationen finden Sie unter
www.garmin.com/manuals/vector3 oder
www.support.garmin.com.
3 Führen Sie die Pedalachse in die Tretkurbel ein.
4 Ziehen Sie die Achse mit der Hand fest.
5 Ziehen Sie die Achse mit dem Pedalschlüssel an.
Vielen Dank
Vielen Dank für Ihren Vector 3 bzw. Vector 3S Einkauf. Dieses
Handbuch enthält Informationen für beide Vector Systeme.
Der Vector wurde von Radsportlern für Radsportler entwickelt
und bietet ausgezeichnete Funktionen eines präzisen
Leistungsmessungssystems für das Fahrrad.
Der Vector ist einfach, genau und benutzerfreundlich.
Testen Sie jetzt die Leistung, und treten Sie in die Pedale.
Erste Schritte
Vector Komponenten, Seite 1).
2 Montieren Sie die Schuhplatten (Montieren der Schuhplatten,
3
4
5
6
HINWEIS: Garmin empfiehlt ein Drehmoment von 34 Nm
(25 lbf-ft).
6 Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5, um das linke Pedal zu
montieren.
HINWEIS: Die Achse des linken Pedals hat ein
Linksgewinde.
7 Bringen Sie die Fahrradkette vorne auf das größte
Kettenblatt und hinten auf das kleinste Ritzel (ganz rechts).
8 Drehen Sie die Tretkurbel, um zu überprüfen, ob ausreichend
Spiel vorhanden ist.
®
1 Montieren Sie die Vector Komponenten (Montieren der
Seite 2).
Koppeln Sie das Vector System mit dem Edge Gerät
(Koppeln des Vector mit dem Edge 1030 Gerät, Seite 2).
Beginnen Sie Ihre Tour (Ihre erste Tour, Seite 2).
Zeigen Sie das Protokoll an (Vector Daten, Seite 3).
Senden Sie das Protokoll an den Computer (Übertragen von
Touren in Garmin Connect, Seite 3).
®
Erforderliches Werkzeug
•
•
•
•
15-mm-Pedalschlüssel
Schmiermittel für Fahrräder
3-mm-Inbusschlüssel
4-mm-Inbusschlüssel
Montieren der Vector Komponenten
Die Montage der Vector 3 und Vector 3S Systeme sind sich sehr
ähnlich. Schritte, die speziell für das Vector 3S System gelten,
sind entsprechend aufgeführt.
Vorbereiten der Montage
1 Entfernen Sie die vorhandenen Pedale.
2 Reinigen Sie die Gewinde, und entfernen Sie altes
Schmiermittel.
Montieren der Pedale
Diese Schritte gelten für das Vector 3 System. Die Montage für
das Vector 3S System ist identisch, allerdings befinden sich die
Komponenten des Leistungssensors nur im linken Pedal.
Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zum
Vector 3S System, Seite 2.
1 Montieren Sie zunächst das rechte Pedal.
2 Tragen Sie eine dünne Schicht Schmiermittel auf das
Gewinde der Pedalachse auf.
Einführung
HINWEIS: Garmin empfiehlt, einen Abstand von mindestens
2 mm zwischen dem Pedal und der Kette einzuhalten. Wenn
das Pedal die Kette berührt, können Sie zwischen der Achse
und der Tretkurbel eine Unterlegscheibe (im Lieferumfang
enthalten) anbringen, um mehr Freiraum zu schaffen. Damit
der Q-Faktor gleich bleibt, können Sie eine Unterlegscheibe
an der Achse des linken Pedals anbringen. Verwenden Sie
maximal eine Unterlegscheibe pro Pedal.
Status-LED des Pedals
Wenn die LED blinkt, liegt ein Problem mit dem System vor, das
behoben werden muss. Fehlercodes werden gelöscht, wenn das
Problem behoben wurde und Sie das Vector System mit der
Garmin Connect™ Mobile App oder dem Edge Gerät
synchronisiert haben. Die LED befindet sich innen an der Achse
À.
1
Verhalten der LED
Status
Blinkt 1-mal rot
Das Vector System ist aktiv und
funktioniert ordnungsgemäß.
Blinkt alle 10 Sekunden 3-mal
grün
Das Pedal sucht nach dem anderen
Pedal.
Blinkt abwechselnd rot und grün
Ein Software-Update läuft.
Blinkt 20-mal grün
Das Software-Update war
erfolgreich.
Blinkt 20-mal rot
Das Software-Update ist fehlgeschlagen.
Blinkt alle 10 Sekunden 1-mal rot Die Batterien des Pedals sind
schwach.
Montieren der Schuhplatten
HINWEIS: Die linken und rechten Schuhplatten sind identisch.
1 Tragen Sie eine dünne Schicht Schmiermittel auf die
Gewinde der Schrauben für die Schuhplatten auf.
2 Richten Sie die Schuhplatte À, die Unterlegscheiben Á und
die Schrauben  aufeinander aus.
Unter Koppeln wird das Herstellen einer Verbindung zwischen
ANT+ Funksensoren verstanden. Im Folgenden sind
Anweisungen für das Edge 1030 Gerät aufgeführt. Wenn Sie
über ein anderes kompatibles Gerät verfügen, finden Sie
Informationen unter Andere kompatible Geräte, Seite 6 oder
unter www.garmin.com/manuals/vector3.
1 Das Edge Gerät muss sich in Reichweite (3 m) des Sensors
befinden.
HINWEIS: Halten Sie beim Koppeln eine Entfernung von
10 m zu anderen ANT+ Sensoren ein.
2 Schalten Sie das Edge Gerät ein.
> Sensoren > Sensor hinzufügen >
3 Wählen Sie
Leistung.
4 Drehen Sie die Tretkurbel.
5 Wählen Sie den Sensor aus.
6 Wählen Sie Hinzufügen.
Wenn der Sensor mit dem Gerät gekoppelt ist, leuchtet das
Symbol . Sie können ein Datenfeld anpassen, um
Leistungsdaten anzuzeigen (Anpassen der Datenfelder,
Seite 2).
®
Ihre erste Tour
3 Befestigen Sie die einzelnen Schrauben mit dem 4-mm-
Inbusschlüssel locker an der Schuhsohle.
Passen
Sie die Position von Schuhplatte und Schuh Ihren
4
Wünschen entsprechend an.
Diese Anpassung kann nach einer Testfahrt vorgenommen
werden.
5 Befestigen Sie die Schuhplatte sicher am Schuh.
HINWEIS: Garmin empfiehlt ein Drehmoment von 5 bis 8 Nm
(4 bis 6 lbf-ft).
Anpassen der Auslösehärte
HINWEIS
Ziehen Sie die Schraube an der Unterseite des Pedals nicht zu
fest an. Die Auslösehärte sollte für beide Pedale gleich
angepasst werden.
Stellen Sie die Auslösehärte für jedes Pedal mit einem 3-mmInbussschlüssel ein.
Der zulässige Bereich ist im Freiraum an der Rückseite der
Pedalbindung angegeben.
Informationen zum Vector 3S System
Der Vector 3S mit einem Sensor misst die am linken Pedal
angewendete Kraft, um die ungefähre Gesamtleistung zu
ermitteln. Upgrade-Informationen finden Sie unter Upgrade des
Vector 3S auf ein Dualsensorsystem, Seite 7.
HINWEIS: Das Vector 3S System unterstützt Cycling Dynamics
nicht.
Koppeln des Vector mit dem Edge 1030
Gerät
Bevor Sie Vector Daten auf dem Edge anzeigen können,
müssen Sie die Geräte koppeln.
2
Bevor Sie die erste Tour mit dem Vector beginnen, müssen Sie
die Kurbellänge angeben. Das Vector System führt nach jeder
Tour automatisch eine Kalibrierung durch. Sie müssen auch die
Kurbellänge angeben, wenn Sie den Vector mit einem anderen
Fahrrad verwenden.
Im Folgenden sind Anweisungen für das Edge 1030 Gerät
aufgeführt. Wenn Sie über ein anderes kompatibles Gerät
verfügen, finden Sie Informationen unter Andere kompatible
Geräte, Seite 6 oder unter www.garmin.com/manuals/vector3.
Eingeben der Kurbellänge
Die Kurbellänge ist häufig auf der Tretkurbel aufgedruckt. Im
Folgenden sind Anweisungen für das Edge 1030 Gerät
aufgeführt. Wenn Sie über ein anderes kompatibles Gerät
verfügen, finden Sie entsprechende Informationen unter Andere
kompatible Geräte, Seite 6 oder im Benutzerhandbuch.
1 Drehen Sie die Pedale einige Male, um den Vector zu
aktivieren.
> Sensoren.
2 Wählen Sie
3 Wählen Sie den Sensor aus.
4 Wählen Sie Sensorinformationen > Kurbellänge.
5 Geben Sie die Kurbellänge ein, und wählen Sie .
Anpassen der Datenfelder
Im Folgenden sind Anweisungen für die Edge 820, 1000 und
1030 Geräte aufgeführt. Wenn Sie über ein anderes
kompatibles Gerät verfügen, finden Sie entsprechende
Informationen im Benutzerhandbuch des Geräts.
1 Berühren Sie ein Datenfeld länger, um es zu ändern.
2 Wählen Sie eine Kategorie.
3 Wählen Sie ein Datenfeld aus.
Training
Pedalbasierte Leistung
Der Vector misst die pedalbasierte Leistung.
Der Vector misst dabei die angewendete Kraft mehrere Hundert
Mal pro Sekunde. Darüber hinaus misst der Vector Ihre
Trittfrequenz oder die Rotationspedalgeschwindigkeit. Anhand
der Messwerte für Kraft, Richtung der Kraft, Rotation der
Tretkurbel und Zeit kann der Vector die Leistung (Watt)
ermitteln. Da der Vector die Leistung für das linke und rechte
Training
Bein unabhängig voneinander misst, wird die Links-RechtsBeinkraftverteilung aufgezeichnet.
HINWEIS: Das Vector S System liefert keine Angaben für die
Links-Rechts-Beinkraftverteilung.
Cycling Dynamics
Cycling Dynamics erfassen, wie und an welcher Stelle des
Pedals Sie während der Pedalumdrehung Kraft anwenden. So
können Sie nachvollziehen, wie Sie Radfahren. Wenn Sie
wissen, wie und wo Kraft erzeugt wird, können Sie effizienter
trainieren und Ihre Fahrradeinstellungen überprüfen.
HINWEIS: Sie benötigen ein Vector Dualsensorsystem, um
Cycling Dynamics zu verwenden.
Weitere Informationen finden Sie unter www.garmin.com
/cyclingdynamics.
Verwenden von Cycling Dynamics
Zum Verwenden von Cycling Dynamics müssen Sie den Vector
Leistungsmesser mit dem Gerät koppeln (Koppeln des Vector
mit dem Edge 1030 Gerät, Seite 2).
HINWEIS: Bei der Aufzeichnung von Cycling Dynamics wird
zusätzlicher Gerätespeicher belegt.
1 Beginnen Sie Ihre Tour.
2 Blättern Sie zur Cycling Dynamics-Seite, um sich die Power
Phase-Daten À, die Gesamtleistung Á und den Platform
Center Offset  anzusehen.
nicht automatisch. Damit Sie über sämtliche Daten verfügen,
sollten Sie das Protokoll regelmäßig in Ihr Konto bei Garmin
Connect hochladen.
Koppeln des Vector mit der Garmin Connect
Mobile-App
Sie können die Vector Software und Einstellungen über die
Garmin Connect Mobile-App aktualisieren.
HINWEIS: Das linke Pedal empfängt das Software-Update. Das
linke Pedal sendet das Update an das rechte Pedal.
1 Installieren Sie über den App-Shop des Smartphones die
Garmin Connect Mobile App, und öffnen Sie sie.
2 Drehen Sie die Tretkurbel.
3 Wählen Sie eine Option, um das Gerät Ihrem Garmin
Connect Konto hinzuzufügen:
• Wenn dies das erste Gerät ist, das Sie mit der Garmin
Connect Mobile App gekoppelt haben, folgen Sie den
Anweisungen auf dem Display.
• Wenn Sie bereits ein anderes Gerät mit der Garmin
Connect Mobile App gekoppelt haben, wählen Sie im
Einstellungsmenü die Option Garmin-Geräte > Gerät
hinzufügen und folgen den Anweisungen auf dem
Display.
Übertragen von Touren in Garmin Connect
Im Folgenden sind Anweisungen für das Edge 1030 Gerät
aufgeführt. Wenn Sie über ein anderes kompatibles Gerät
verfügen, finden Sie entsprechende Informationen im
Benutzerhandbuch des Geräts.
• Synchronisieren Sie das Edge 1030 Gerät mit der Garmin
Connect Mobile-App auf dem Smartphone.
• Verwenden Sie das USB-Kabel aus dem Lieferumfang des
Edge 1030 Geräts, um Touren in Ihr Garmin Connect Konto
auf dem Computer zu übertragen.
Garmin Connect
3 Berühren Sie bei Bedarf ein Datenfeld à länger, um es zu
ändern (Anpassen der Datenfelder, Seite 2).
HINWEIS: Die unteren zwei Datenfelder auf der Seite
können angepasst werden.
Sie können die Tour an die Garmin Connect Mobile-App
senden, um zusätzliche Cycling Dynamics-Daten anzuzeigen
(Übertragen von Touren in Garmin Connect, Seite 3).
Power Phase-Daten
Die Power Phase ist der Zeitpunkt im Tretzyklus (zwischen dem
Anfangs- und Endwinkel der Kurbel), in dem Sie positive
Leistung erbringen.
Platform Center Offset
Der Platform Center Offset ist die Position auf dem Pedalkörper,
an der Sie Kraft anwenden.
Sie können bei Garmin Connect eine Verbindung mit Ihren
Freunden herstellen.Bei Garmin Connect gibt es Tools, um
Trainings zu verfolgen, zu analysieren, mit anderen zu teilen
und um sich gegenseitig anzuspornen. Zeichnen Sie die
Aktivitäten Ihres aktiven Lifestyles auf, z. B. Lauftrainings,
Spaziergänge, Schwimmtrainings, Wanderungen, Triathlons und
mehr.
Sie können ein kostenloses Garmin Connect Konto erstellen,
wenn Sie das Gerät über die Garmin Connect Mobile App
koppeln, oder Sie können es unter garminconnect.com erstellen.
Speichern von Aktivitäten: Nachdem Sie eine Aktivität mit dem
Gerät abgeschlossen und gespeichert haben, können Sie
diese auf Garmin Connect hochladen und sie dort beliebig
lange speichern.
Analysieren von Daten: Sie können detaillierte Informationen
zu Ihrer Aktivität anzeigen, z. B. Zeit, Distanz, Höhe,
Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, Trittfrequenz, eine
Kartenansicht von oben, Diagramme zu Pace und
Geschwindigkeit sowie anpassbare Berichte.
HINWEIS: Zur Erfassung einiger Daten ist optionales
Zubehör erforderlich, beispielsweise ein Herzfrequenzsensor.
Vector Daten
Die Daten Ihrer Tour oder das Protokoll werden auf dem Edge
oder auf einem anderen kompatiblen Gerät von Garmin
aufgezeichnet. In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen für
das Edge 1030 Gerät.
HINWEIS: Wenn der Timer angehalten oder unterbrochen
wurde, werden keine Protokolldaten aufgezeichnet.
Wenn der Speicher des Geräts voll ist, wird eine Fehlermeldung
angezeigt. Das Gerät löscht oder überschreibt das Protokoll
Vector Daten
3
Ersetzen Sie Komponenten ausschließlich mit Ersatzteilen von
Garmin. Weitere Informationen erhalten Sie bei einem Garmin
Händler oder auf der Garmin Website.
Tipps zur Wartung
HINWEIS
Die Oberfläche von Vector Komponenten kann durch einige
Fahrradwerkzeuge zerkratzt werden.
Planen von Trainings: Sie können ein Fitnessziel auswählen
und einen der nach Tagen unterteilten Trainingspläne laden.
Weitergeben von Aktivitäten: Sie können eine Verbindung mit
Freunden herstellen, um gegenseitig Aktivitäten zu verfolgen,
oder Links zu den Aktivitäten auf Ihren Lieblingswebsites
sozialer Netzwerke veröffentlichen.
Entfernen des USB-Kabels
Wenn das Gerät als Wechseldatenträger an den Computer
angeschlossen ist, müssen Sie es sicher vom Computer
trennen, damit es nicht zu Datenverlusten kommt. Wenn das
Gerät unter Windows als tragbares Gerät verbunden ist, muss
es nicht sicher getrennt werden.
1 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Windows: Klicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol
Hardware sicher entfernen, und wählen Sie das Gerät
aus.
• Apple : Wählen Sie das Gerät aus und dann die Option
Datei > Auswerfen.
2 Trennen Sie das Kabel vom Computer.
®
®
Anpassen der Einstellungen in der Garmin
Connect Mobile-App
Sie können Einstellungen für die Kurbellänge, den
Maßstabsfaktor und die Cycling Dynamics in der Garmin
Connect Mobile App anpassen.
• Wählen Sie in der Garmin Connect Mobile App im
Einstellungsmenü die Option Garmin-Geräte und dann Ihr
Gerät.
• Synchronisieren Sie das Vector System mit der Garmin
Connect Mobile-App, um die Änderungen zu übernehmen
(Koppeln des Vector mit der Garmin Connect Mobile-App,
Seite 3).
Geräteinformationen
Pflege des Vector
HINWEIS
Achten Sie darauf, dass die Komponenten sauber und frei von
Fremdkörpern sind.
Verwenden Sie keine scharfen Gegenstände zum Reinigen des
Geräts.
Verwenden Sie keine chemischen Reinigungsmittel,
Lösungsmittel oder Insektenschutzmittel, die die Kunststoffteile
oder die Oberfläche beschädigen könnten.
Tauchen Sie die Komponenten nicht in Wasser ein, und reinigen
Sie sie nicht mit einem Hochdruckreiniger.
Bewahren Sie das Gerät nicht an Orten auf, an denen es evtl.
über längere Zeit sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen
ausgesetzt ist, da dies zu Schäden am Gerät führen kann.
• Verwenden Sie zwischen dem Werkzeug und den
Montageteilen Wachspapier oder ein Handtuch.
• Falls Sie Anpassungen am Fahrrad vornehmen, drehen Sie
die Tretkurbel, um ihr Spiel zu überprüfen.
• Achten Sie darauf, dass die Vector Komponenten sauber
sind.
• Wenn Sie den Vector mit einem anderen Fahrrad verwenden,
reinigen Sie das Gewinde und die Oberflächen gründlich.
• Neue Updates und aktuelle Informationen finden Sie unter
www.garmin.com/manuals/vector3.
Technische Daten: Vector
Batterietyp
Auswechselbare LR44- oder SR44-Batterie,
1,5 V, 2 Stück pro Pedal
Batterie-Laufzeit
Bis zu 120 Stunden Fahrzeit mit Cycling
Dynamics
Betriebstemperaturbe- -10 °C bis 50 °C (-14 °F bis 122 °F)
reich
SR44-Batterien funktionieren bei kälteren
Temperaturen u. U. besser.
Funkfrequenzen/protokolle
ANT+ 2,4 GHz bei 3 dBm (nominal)
Bluetooth 2,4 GHz bei 3 dBm (nominal)
Wasserdichtigkeit
IEC 60529, IPX7*
®
* Das Gerät ist bis zu einer Tiefe von 1 Meter 30 Minuten
wasserbeständig. Weitere Informationen finden Sie unter
www.garmin.com/waterrating.
Informationen zum Akku
Das Vector System überwacht den Batteriestand beider Pedale
und sendet Statusinformationen an das Edge Gerät. Wenn eine
Warnung zum niedrigen Akkuladestand angezeigt wird, beträgt
die verbleibende Akku-Betriebszeit ca. 10 bis 20 Stunden.
Auswechseln der Batterien
WARNUNG
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen
Informationen der Anleitung "Wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen", die dem Produkt beiliegt.
Für jedes Pedal sind zwei LR44- oder SR44-Batterien (1,5 V)
erforderlich.
HINWEIS: Garmin empfiehlt, alle Batterien gleichzeitig
auszuwechseln. Verwenden Sie nur Batterien desselben Typs.
1 Entfernen Sie die Batterieabdeckung À mit einem 4-mmInbusschlüssel.
2 Entfernen Sie die Batterien.
4
Geräteinformationen
3 Warten Sie 5 bis 10 Sekunden.
4 Legen Sie die neuen Batterien in die Batterieabdeckung ein.
Achten Sie dabei auf die korrekte Ausrichtung der Pole.
5 Setzen Sie die Batterieabdeckung wieder auf, und ziehen Sie
sie mit der Hand fest.
HINWEIS: Beschädigen oder verlieren Sie den Dichtungsring
nicht.
Ziehen
Sie die Batterieabdeckung mit einem 4-mm6
Inbusschlüssel vorsichtig fest.
HINWEIS: Ziehen Sie die Batterieabdeckung nicht zu fest an.
Die Abdeckung sitzt fest genug, wenn der Dichtungsring nicht
mehr zu sehen ist.
Die Pedal-LED blinkt einmal rot.
Warten der Vector Pedale
Sie können die Pedalachsen auseinandernehmen und wieder zusammensetzen, um sie zu säubern und Schmiermittel aufzutragen.
HINWEIS
Garmin empfiehlt, die Pedale einzeln zu warten und dabei darauf zu achten, die kleinen Schrauben und Dichtungen nicht z
verlieren. Sie benötigen einen 4-mm-Inbusschlüssel, einen Kreuzschlitzschraubendreher (00), einen 15-mm-Pedalschlüssel, einen
12-mm-Steckschlüssel mit einem Außendurchmesser unter 17 mm (in der Regel entspricht dies einem Aufsatz mit 1/4 Zoll) und
Schmiermittel für Fahrräder. Achten Sie darauf, die Komponenten des Vector nicht zu beschädigen.
HINWEIS: Wenn Sie das Vector 3S System besitzen, hat das rechte Pedal keinen Batterieeinschub.
1 Entfernen Sie die Pedale mit einem 15-mm-Pedalschlüssel.
HINWEIS: Die Achse des linken Pedals wird mit einem Linksgewinde an der Tretkurbel befestigt.
2 Entfernen Sie die Batterieabdeckung À mit einem 4-mm-Inbusschlüssel.
3 Legen Sie die Batterieabdeckung und die Batterien Á beiseite.
4 Entfernen Sie mit einem kleinen Kreuzschlitzschraubendreher (00) die zwei Schrauben  an der Innenseite des
Batterieeinschubs Ã.
5 Entfernen Sie den Batterieeinschub.
6 Halten Sie die Schlüsselfläche sicher mit einem Pedalschlüssel fest, und schrauben Sie mit dem 12-mm-Steckschlüssel die
Achsenmutter Ä ab.
Geräteinformationen
5
HINWEIS: Das rechte Pedal hat eine schwarze Achsenmutter und ein Linksgewinde. Das linke Pedal hat eine silberne
Achsenmutter. Die Schlüsselfläche der linken Achse ist mit einer Linie versehen.
7 Nehmen Sie die Achse Å aus dem Pedalkörper.
8 Nehmen Sie die innere Dichtung Æ und die äußere Dichtung Ç aus dem Pedalkörper.
HINWEIS: Beide Dichtungen sind kegelförmig, um auf die zugespitzte Achse zu passen.
9 Entfernen Sie das gesamte alte Schmiermittel von den Komponenten.
10 Setzen Sie die innere Dichtung in den Pedalkörper ein.
Drücken Sie sie nach unten, bis sie bündig mit dem Lager abschließt.
11 Setzen Sie die äußere Dichtung auf die Achse.
12 Tragen Sie Schmiermittel für Fahrräder auf das Lager im Pedalkörper auf.
13 Tragen Sie eine Schicht Schmiermittel für Fahrräder auf die Achse auf.
14 Setzen Sie die Achse in den Pedalkörper ein.
Falls die äußere Dichtung nicht fest sitzt, drücken Sie sie nach unten, bis sie bündig mit der Oberseite der Achse abschließt.
15 Setzen Sie die Achsenmutter wieder auf.
16 Halten Sie die Schlüsselfläche sicher mit einem Pedalschlüssel fest, und ziehen Sie mit dem 12-mm-Steckschlüssel die
Achsenmutter mit einem Drehmoment von 10 Nm (7 lbf-ft.) an.
WARNUNG
Damit sichergestellt ist, dass die Achsenmutter nicht verrutscht, müssen Sie sie mit dem empfohlenen Drehmoment anziehen.
Falls die Mutter nicht fest angezogen wird, könnte das Pedal während der Fahrt abfallen, was zu Sachschäden sowie schweren
oder tödlichen Verletzungen führen kann.
17 Setzen Sie den Batterieeinschub wieder ein, und drehen Sie die zwei Schrauben ein.
18 Setzen Sie die Batterien und die Batterieabdeckung wieder auf, und ziehen Sie sie mit der Hand fest.
HINWEIS: Beschädigen oder verlieren Sie den Dichtungsring nicht.
19 Ziehen Sie die Batterieabdeckung mit einem 4-mm-Inbusschlüssel vorsichtig fest.
HINWEIS: Ziehen Sie die Batterieabdeckung nicht zu fest an. Die Abdeckung sitzt fest genug, wenn der Dichtungsring nicht
mehr zu sehen ist.
Die Pedal-LED blinkt einmal rot.
20 Montieren Sie die Pedale (Montieren der Pedale, Seite 1).
Aufbewahrung des Vector
Edge 520 und Edge 820 – Anweisungen
Wenn Sie das Fahrrad transportieren oder den Vector für
längere Zeit nicht verwenden, empfiehlt Garmin, den Vector zu
entfernen und in der Produktverpackung aufzubewahren.
Koppeln des Vector mit dem Edge 520 und Edge 820
Gerät
Andere kompatible Geräte
Edge 1000 – Anweisungen
Koppeln des Vector mit dem Edge 1000 Gerät
1 Das Edge Gerät muss sich in Reichweite (3 m) des Sensors
befinden.
HINWEIS: Halten Sie beim Koppeln eine Entfernung von
10 m zu anderen ANT+ Sensoren ein.
2 Schalten Sie das Edge Gerät ein.
3 Wählen Sie im Hauptmenü die Option > Sensoren >
Sensor hinzufügen > Leistung.
4 Drehen Sie die Tretkurbel einige Male.
5 Wählen Sie den Sensor aus.
Wenn der Sensor mit dem Edge Gerät gekoppelt ist, wird eine
Meldung angezeigt und der Sensorstatus lautet Verbunden. Sie
können Datenfelder anpassen, um Vector Daten anzuzeigen.
Im Folgenden sind Anweisungen für das Edge 520 und Edge
820 Gerät aufgeführt. Weitere Informationen zu kompatiblen
Geräten finden Sie unter www.garmin.com/manuals/vector3.
1 Das Edge Gerät muss sich in Reichweite (3 m) des Sensors
befinden.
HINWEIS: Halten Sie beim Koppeln eine Entfernung von
10 m zu anderen ANT+ Sensoren ein.
bzw. Menu.
2 Wählen Sie
3 Wählen Sie Settings > Sensors > Add Sensor > Power.
4 Drehen Sie die Tretkurbel.
5 Wählen Sie den Sensor aus.
6 Wählen Sie Hinzufügen.
Wenn der Sensor mit dem Gerät gekoppelt ist, leuchtet das
Symbol . Sie können ein Datenfeld anpassen, um
Leistungsdaten anzuzeigen.
Eingeben der Kurbellänge auf dem Edge 520 und
Edge 820 Gerät
Die Kurbellänge ist häufig auf der Tretkurbel aufgedruckt.
Eingeben der Kurbellänge auf dem Edge 1000 Gerät
1 Drehen Sie die Pedale einige Male, um den Vector zu
Die Kurbellänge ist häufig auf der Tretkurbel aufgedruckt.
1 Drehen Sie die Pedale einige Male, um den Vector zu
aktivieren.
2 Wählen Sie im Hauptmenü die Option > Sensoren >
Sensorinformationen > Kurbellänge.
3 Geben Sie die Kurbellänge ein, und wählen Sie .
2
3
4
5
6
6
>
aktivieren.
Wählen Sie
bzw. Menu.
Wählen Sie Settings > Sensors > Power.
Wählen Sie den Sensor aus.
Wählen Sie Sensor Details > Crank Length.
Geben Sie die Kurbellänge ein, und wählen Sie
.
Andere kompatible Geräte
Forerunner 935 Gerät und Gerät der fēnix 5
Serie – Anweisungen
®
®
Koppeln des Vector mit einem Forerunner 935 Gerät
und einem Gerät der fēnix 5 Serie
Im Folgenden sind Anweisungen für das Forerunner 935 Gerät
und Uhren der fēnix 5 Serie aufgeführt. Weitere Informationen
zu kompatiblen Uhren finden Sie unter www.garmin.com
/manuals/vector3.
1 Die kompatible Uhr muss sich in Reichweite (3 m) des
Sensors befinden.
HINWEIS: Halten Sie beim Koppeln eine Entfernung von
10 m zu anderen ANT+ Sensoren ein.
bzw. MENU gedrückt.
2 Halten Sie
3 Wählen Sie Einstellungen > Sensoren und Zubehör > Neu
hinzufügen > Leistung.
4 Drehe Sie die Tretkurbel.
5 Wählen Sie den Sensor aus.
Nachdem der Sensor mit dem Gerät gekoppelt wurde, ändert
sich der Status des Sensors von Suche läuft in Verbunden.
Sensordaten werden auf den Datenseiten oder in einem
benutzerdefinierten Datenfeld angezeigt.
Eingeben der Kurbellänge auf dem Forerunner 935
Gerät und einem Gerät der fēnix 5 Serie
Die Kurbellänge ist häufig auf der Tretkurbel aufgedruckt.
1 Drehen Sie die Pedale einige Male, um den Vector zu
aktivieren.
bzw. MENU gedrückt.
2 Halten Sie
3 Wählen Sie Einstellungen > Sensoren und Zubehör >
Leistung.
4 Wählen Sie den Sensor aus.
5 Wählen Sie Kurbellänge.
6 Geben Sie die Kurbellänge ein, und wählen Sie
.
Anhang
Registrieren des Vector Systems
Helfen Sie uns, unseren Service weiter zu verbessern, und
füllen Sie die Online-Registrierung noch heute aus.
• Rufen Sie die Garmin Connect Mobile-App auf.
• Bewahren Sie die Originalquittung oder eine Kopie an einem
sicheren Ort auf.
Upgrade des Vector 3S auf ein Dualsensorsystem
Vor der Montage des neuen rechten Pedals muss das linke
Pedal mit einem kompatiblen Edge Gerät oder der Garmin
Connect Mobile App gekoppelt und verbunden werden.
1 Lesen Sie sich die Vector Installationsanweisungen durch
(Montieren der Vector Komponenten, Seite 1).
2 Entfernen Sie das vorhandene rechte Pedal.
3 Montieren Sie das neue rechte Pedal (Montieren der Pedale,
Seite 1).
4 Drehen Sie die Tretkurbel.
5 Wählen Sie eine Option, um das rechte Pedal mit dem linken
Pedal zu verbinden:
• Wählen Sie auf Ihrem kompatiblen Edge Gerät die Option
> Sensoren. Wählen Sie den Sensor, anschließend
die Option Sensorinformationen > Re.
Leistungsmesser koppeln, und geben Sie die Sensor-ID
ein, die auf dem Pedal zu finden ist.
Anhang
• Aktivieren Sie in den Geräteeinstellungen der Garmin
Connect Mobile pp die Option Rechtes Pedal, und geben
Sie die Sensor-ID ein, die sich auf dem Pedal befindet.
Leistungsdatenfelder
HINWEIS: In dieser Liste sind Leistungsdatenfelder für das
Edge 1030 Gerät aufgeführt. Wenn Sie über ein anderes
kompatibles Gerät verfügen, finden Sie entsprechende
Informationen im Benutzerhandbuch des Geräts.
HINWEIS: Datenfelder für die Gleichmäßigkeit des Tretens, die
Drehmoment-Effektivität und Kraftverteilungsdaten werden vom
Vector S System nicht unterstützt.
Balance: Die aktuelle Links/Rechts-Beinkraftverteilung.
Balance - 10s Ø: Der Bewegungs-Durchschnitt über einen
Zeitraum von 10 Sekunden der Links-RechtsBeinkraftverteilung.
Balance - 30s Ø: Der Bewegungsdurchschnitt über einen
Zeitraum von 30 Sekunden der Links-RechtsBeinkraftverteilung.
Balance - 3s Ø: Der Bewegungs-Durchschnitt über einen
Zeitraum von 3 Sekunden der Links-RechtsBeinkraftverteilung.
Balance - Runde: Die durchschnittliche Links-RechtsBeinkraftverteilung für die aktuelle Runde.
Balance - Ø: Die durchschnittliche Links-RechtsBeinkraftverteilung für die aktuelle Aktivität.
Drehmoment-Effektivität: Der Messwert für die Effizienz der
Pedalumdrehungen des Radfahrers.
Gleichmäßigkeit des Tretens: Ein Messwert für die
Gleichmäßigkeit, mit der ein Radfahrer bei jeder Umdrehung
Kraft auf die Pedale auswirkt.
Leist.grafik: Ein Liniendiagramm der Leistungsabgabe für die
aktuelle Aktivität.
Leistung: Die aktuelle Leistungsabgabe in Watt. Das Gerät
muss mit einem kompatiblen Leistungsmesser verbunden
sein.
Leistung (max.): Die höchste Leistungsabgabe für die aktuelle
Aktivität.
Leistung - % FTP: Die aktuelle Leistungsabgabe als
Prozentsatz der leistungsbezogenen anaeroben Schwelle.
Leistung - 10s Ø: Der Bewegungsdurchschnitt über einen
Zeitraum von 10 Sekunden (Leistungsabgabe).
Leistung - 10s Ø - Watt/kg: Der Bewegungsdurchschnitt über
einen Zeitraum von 10 Sekunden (Leistungsabgabe) in Watt
pro Kilogramm.
Leistung - 30s Ø: Der Bewegungsdurchschnitt über einen
Zeitraum von 30 Sekunden (Leistungsabgabe).
Leistung - 30s Ø - Watt/kg: Der Bewegungsdurchschnitt über
einen Zeitraum von 30 Sekunden (Leistungsabgabe) in Watt
pro Kilogramm.
Leistung - 3s Ø: Der Bewegungsdurchschnitt über einen
Zeitraum von 3 Sekunden (Leistungsabgabe).
Leistung - 3s Ø - Watt/kg: Der Bewegungsdurchschnitt über
einen Zeitraum von 3 Sekunden (Leistungsabgabe) in Watt
pro Kilogramm.
Leistung - IF: Der Intensity Factor™ für die aktuelle Aktivität.
Leistung - kJ: Die Gesamtleistung (Leistungsabgabe) in
Kilojoule.
Leistung - letzte Runde: Die durchschnittliche
Leistungsabgabe für die letzte beendete Runde.
Leistung - NP: Der Normalized Power™ für die aktuelle Aktivität.
Leistung - NP - Letzte Runde: Die durchschnittliche
Normalized Power für die letzte beendete Runde.
7
Leistung - NP - Runde: Die durchschnittliche Normalized
Power für die aktuelle Runde.
Leistung - Runde: Die durchschnittliche Leistungsabgabe für
die aktuelle Runde.
Leistung - Runde max.: Die höchste Leistungsabgabe für die
aktuelle Runde.
Leistungsbalken: Ein Balkendiagramm der Leistungsabgabe.
Leistungsbereich: Der aktuelle Bereich der Leistungsabgabe
(1 bis 7) basierend auf Ihrem FTP-Wert oder den
benutzerdefinierten Einstellungen.
Leistungsvorgabe: Die während einer Aktivität angestrebte
Leistungsabgabe.
Leistung - TSS: Der Training Stress Score™ für die aktuelle
Aktivität.
Leistung - Watt/kg: Die Leistungsabgabe in Watt pro
Kilogramm.
Leistung - Watt/kg - Durchschnitt: Die durchschnittliche
Leistungsabgabe in Watt pro Kilogramm.
Leistung - Watt/kg - Runde: Die durchschnittliche
Leistungsabgabe in Watt pro Kilogramm für die aktuelle
Runde.
Leistung - Ø: Die durchschnittliche Leistungsabgabe für die
aktuelle Aktivität.
PCO: Der Platform Center Offset. Der Platform Center Offset ist
die Position auf dem Pedalkörper, an dem die Kraft
angewendet wird.
PCO - Runde: Der durchschnittliche Platform Center Offset für
die aktuelle Runde.
PCO - Ø: Der durchschnittliche Platform Center Offset für die
aktuelle Aktivität.
Power Phase - L.: Der aktuelle Power Phase-Winkel für das
linke Bein. Die Power Phase ist der Zeitpunkt im Tretzyklus,
an dem positive Leistung erbracht wird.
Power Phase - L. Max.: Der aktuelle Winkel der maximalen
Power Phase für das linke Bein. Die maximale Power Phase
ist der Winkelbereich, über den der Radfahrer die maximale
Antriebskraft erbringt.
Power Phase - L. Max. - Ru.: Der durchschnittliche Winkel der
maximalen Power Phase für das linke Bein für die aktuelle
Runde.
Power Phase - L. Max. - Ø: Der durchschnittliche Winkel der
maximalen Power Phase für das linke Bein für die aktuelle
Aktivität.
Power Phase - L. Runde: Der durchschnittliche Power PhaseWinkel für das linke Bein für die aktuelle Runde.
Power Phase - L. Ø: Der durchschnittliche Power Phase-Winkel
für das linke Bein für die aktuelle Aktivität.
Power Phase - R.: Der aktuelle Power Phase-Winkel für das
rechte Bein. Die Power Phase ist der Zeitpunkt im Tretzyklus,
an dem positive Leistung erbracht wird.
Power Phase - R. Max.: Der aktuelle Winkel der maximalen
Power Phase für das rechte Bein. Die maximale Power
Phase ist der Winkelbereich, über den der Radfahrer die
maximale Antriebskraft erbringt.
Power Phase - R. Max. - Ru.: Der durchschnittliche Winkel der
maximalen Power Phase für das rechte Bein für die aktuelle
Runde.
Power Phase - R. Max. - Ø: Der durchschnittliche Winkel der
maximalen Power Phase für das rechte Bein für die aktuelle
Aktivität.
Power Phase - R. Runde: Der durchschnittliche Power PhaseWinkel für das rechte Bein für die aktuelle Runde.
Power Phase - R. Ø: Der durchschnittliche Power Phase-Winkel
für das rechte Bein für die aktuelle Aktivität.
8
Trainerwiderstand: Der von einem Indoor Trainer erzeugte
Widerstand.
Trittfrequenz: Radfahren. Die Anzahl der Umdrehungen der
Tretkurbel. Das Gerät muss mit einem Zubehör zum Messen
der Trittfrequenz verbunden sein, damit Daten angezeigt
werden.
Trittfrequenz (Durchschnitt): Radfahren. Die durchschnittliche
Trittfrequenz für die aktuelle Aktivität.
Trittfrequenz (Runde): Radfahren. Die durchschnittliche
Trittfrequenz für die aktuelle Runde.
Trittfrequenzbalken: Ein Balkendiagramm der
Trittfrequenzwerte für die aktuelle Aktivität.
Trittfrequenzgrafik: Ein Liniendiagramm der Trittfrequenzwerte
für die aktuelle Aktivität.
Zeit in Bereich: Die Zeit in den einzelnen Leistungsbereichen.
Zeit sitzend: Die Zeit während der aktuellen Aktivität, die Sie
beim Treten sitzend verbracht haben.
Zeit sitzend - Runde: Die Zeit während der aktuellen Runde,
die Sie beim Treten sitzend verbracht haben.
Zeit stehend: Die Zeit während der aktuellen Aktivität, die Sie
beim Treten stehend verbracht haben.
Zeit stehend - Runde: Die Zeit während der aktuellen Runde,
die Sie beim Treten stehend verbracht haben.
Fehlerbehebung
Aktualisieren der Vector Software mit einem Edge
520, 820, 1000 oder 1030 Gerät
Zum Aktualisieren der Software müssen Sie das Edge Gerät mit
dem Vector System koppeln.
HINWEIS: Das linke Pedal empfängt das Software-Update. Das
linke Pedal sendet das Update an das rechte Pedal.
1 Senden Sie die Daten der Tour an Ihr Garmin Connect
Konto.
Garmin Connect sucht automatisch nach Software-Updates
und sendet diese an das Edge Gerät.
2 Das Edge Gerät muss sich in Reichweite (3 m) des Sensors
befinden.
3 Drehen Sie die Tretkurbel einige Male.
Sie werden vom Edge Gerät aufgefordert, ausstehende
Software-Updates zu installieren.
4 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display.
Zurücksetzen der Vector Pedale
Falls das Gerät nicht mehr reagiert, müssen Sie es
möglicherweise zurücksetzen, indem Sie die Batterieabdeckung
abnehmen und wieder neu aufsetzen. Durch diesen Vorgang
werden keine Daten gelöscht.
1 Entfernen Sie die Batterieabdeckung À mit einem 4-mmInbusschlüssel.
2 Setzen Sie die Abdeckung wieder auf, und ziehen Sie sie mit
der Hand fest.
HINWEIS: Beschädigen oder verlieren Sie den Dichtungsring
nicht.
Anhang
3 Ziehen Sie die Batterieabdeckung mit einem 4-mm-
Inbusschlüssel vorsichtig fest.
HINWEIS: Ziehen Sie die Batterieabdeckung nicht zu fest an.
Die Abdeckung sitzt fest genug, wenn der Dichtungsring nicht
mehr zu sehen ist.
Die Pedal-LED blinkt einmal rot.
Durchführen eines statischen Drehmomenttests
HINWEIS
Der statische Drehmomenttest ist für Radfahrprofis und geübte
Installateure vorgesehen. Der Test ist in der Regel nicht
erforderlich, um gute Ergebnisse mit dem Vector System zu
erzielen. Der Test ist für kompatible Edge Geräte verfügbar.
Garmin empfiehlt, den statischen Drehmomenttest mindestens
dreimal durchzuführen und dann den Durchschnitt der
ausgegebenen Drehmomentwerte zu ermitteln.
1 Rufen Sie die Website www.support.garmin.com auf.
2 Geben Sie den Produktnamen ein.
3 Geben Sie „torque test“ ein, um das entsprechende Thema in
den häufig gestellten Fragen anzuzeigen.
Falls der ausgegebene Drehmomentwert auch nach
wiederholten statischen Drehmomenttests nicht dem erwarteten
Wert entspricht, können Sie für ein oder beide Pedale einen
Maßstabsfaktor eingeben. Der Maßstabsfaktor wird im Pedal
gespeichert und passt den vom Pedal berechneten
Leistungswert an. Der Maßstabsfaktor wird an den Edge
gesendet und auf dem Edge gespeichert.
Anhang
9
Index
A
Akku 1
Laufzeit 4
Anpassen des Geräts 2
Aufbewahren des Geräts 6
B
Batterie, auswechseln 4
C
Cycling Dynamics 3
D
Daten
speichern 3
übertragen 3
Datenfelder 2, 7
E
Edge 2, 6
Einstellungen 4
F
Fehlerbehebung 8, 9
fēnix 7
Forerunner 7
G
Garmin Connect 3, 4
I
Installation 1
K
Kalibrieren 2, 6, 7
Koppeln 1, 2, 6, 7
Smartphone 3
L
Leistung 2
Leistung (Kraft), Sensoren 3
M
montieren 2
P
Pedale 1, 2, 4
Platform Center Offset 3
Power Phase 3
Produktregistrierung 7
Protokoll 3
an Computer senden 3
R
Registrieren des Geräts 7
Reinigen des Geräts 4
S
Schuhplatten 2
Smartphone, koppeln 3
Speicher 3
Speichern von Daten 3
T
Technische Daten 4
Training 4
U
Upgrade 7
USB, trennen 4
W
Wartung 5
Werkzeuge 1
Z
Zurücksetzen des Geräts 8
10
Index
support.garmin.com
Juni 2018
190-02235-32_0C
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising