Garmin | D2™ | User guide | Garmin D2™ Benutzerhandbuch

Garmin D2™ Benutzerhandbuch
D2™ Pilot
Benutzerhandbuch
© 2013 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
Alle Rechte vorbehalten. Gemäß Urheberrechten darf dieses Handbuch ohne die schriftliche Genehmigung von Garmin weder ganz noch teilweise kopiert werden. Garmin behält sich das Recht
vor, Änderungen und Verbesserungen an seinen Produkten vorzunehmen und den Inhalt dieses Handbuchs zu ändern, ohne Personen oder Organisationen über solche Änderungen oder
Verbesserungen informieren zu müssen. Unter www.garmin.com finden Sie aktuelle Updates sowie zusätzliche Informationen zur Verwendung dieses Produkts.
Garmin , das Garmin Logo und TracBack sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen Ländern eingetragen. ANT+™, BaseCamp™, chirp™,
D2™, Garmin Connect™, GSC™, HomePort™ und tempe™ sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften. Diese Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin
verwendet werden.
®
®
Die Wortmarke Bluetooth und die Logos sind Eigentum von Bluetooth SIG, Inc. und werden von Garmin ausschließlich unter Lizenz verwendet. iPad und iPhone sind Marken von Apple Inc.
und sind in den USA und anderen Ländern eingetragen. Mac ist eine eingetragene Marke von Apple Computer, Inc. Windows ist in den USA und anderen Ländern eine eingetragene Marke der
Microsoft Corporation. Weitere Marken und Markennamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
®
®
®
Dieses Produkt ist ANT+ zertifiziert. Unter www.thisisant.com/directory finden Sie eine Liste kompatibler Produkte und Apps.
®
®
Inhaltsverzeichnis
Einführung...................................................................... 1
Erste Schritte .............................................................................. 1
Aufladen des Geräts .............................................................. 1
Tasten .................................................................................... 1
Sensoren .................................................................................... 1
Anzeigen der Datenseiten ..................................................... 1
Datenseiten ............................................................................ 1
Aktivieren eines Sensormodus .............................................. 2
Erfassen von Satellitensignalen und Aufzeichnen von
Tracks ......................................................................................... 2
Anhalten des GPS ................................................................. 3
Profile .......................................................................................... 3
Ändern von Profilen ............................................................... 3
Erstellen von benutzerdefinierten Profilen ............................. 3
Löschen von Profilen ............................................................. 3
Wiederherstellen eines Standardprofils ................................. 3
Wegpunkte, Routen und Tracks....................................3
Wegpunkte .................................................................................. 3
Erstellen von Wegpunkten ..................................................... 3
Suchen von Wegpunkten nach Name ................................... 3
Suchen von nahegelegenen Positionen ................................ 3
Bearbeiten von Wegpunkten ................................................. 4
Erhöhen der Genauigkeit einer Wegpunktposition ................ 4
Projizieren von Wegpunkten .................................................. 4
Löschen von Wegpunkten ..................................................... 4
Löschen aller Wegpunkte ...................................................... 4
Routen und Flugpläne ................................................................ 4
Erstellen von Routen .............................................................. 4
Erstellen von Flugplänen ....................................................... 4
Bearbeiten des Namens einer Route ..................................... 4
Bearbeiten von Routen .......................................................... 4
Anzeigen von Routen auf der Karte ....................................... 5
Löschen von Routen .............................................................. 5
Umkehren von Routen ........................................................... 5
Tracks ......................................................................................... 5
Aufzeichnen von Tracks ......................................................... 5
Speichern des aktuellen Tracks ............................................. 5
Anzeigen von Details zum Track ........................................... 5
Löschen des aktuellen Tracks ............................................... 5
Löschen von Tracks ............................................................... 5
Drahtloses Senden und Empfangen von Daten ......................... 5
Garmin Adventures ..................................................................... 5
Navigation....................................................................... 5
Navigieren zu einem Ziel ............................................................ 5
Beenden der Navigation ........................................................ 6
Navigieren zum nächstgelegenen Flughafen ............................. 6
Navigieren zu einem Flughafen unter Verwendung des
Codes ......................................................................................... 6
Navigieren mit der Funktion „Peilen und los“ .............................. 6
Kompass ..................................................................................... 6
Navigieren mit dem Horizontal Situation Indicator (HSI) ........ 6
Kalibrieren des Kompasses ................................................... 6
Karte ........................................................................................... 6
Durchsuchen der Karte .......................................................... 7
Navigieren mit TracBack® .......................................................... 7
Höhenmesser und Barometer ..................................................... 7
Kalibrieren des barometrischen Höhenmessers .................... 7
Verfolgen von Wetterveränderungen über Nacht .................. 7
Markieren einer Mann-über-Bord-Position und Navigieren zu
dieser Position ............................................................................ 7
Geocaches...................................................................... 7
Herunterladen von Geocaches ................................................... 7
Navigieren zu Geocaches ........................................................... 7
Inhaltsverzeichnis
Loggen von Geocaches .............................................................. 8
chirp™ ........................................................................................ 8
Suchen von Geocaches mit einem chirp ............................... 8
Anwendungen................................................................. 8
Jumpmaster ................................................................................ 8
Planen eines Sprungs ............................................................ 8
Arten von Fallschirmsprüngen ............................................... 8
Eingeben von Informationen zum Sprung ............................. 8
Eingeben von Windinformationen für HAHO- und HALOSprünge ................................................................................. 9
Eingeben von Windinformationen für einen Sprung mit
Aufziehleine ........................................................................... 9
Konstant bleibende Einstellungen ......................................... 9
VIRB™ Fernbedienung ............................................................... 9
Bedienen einer VIRB Action-Kamera .................................... 9
Uhr .............................................................................................. 9
Einstellen des Alarms ............................................................ 9
Starten des Countdown-Timers ............................................. 9
Verwenden der Stoppuhr ....................................................... 9
Hinzufügen einer benutzerdefinierten Zeitzone ..................... 9
Bearbeiten von benutzerdefinierten Zeitzonen ...................... 9
Alarme ...................................................................................... 10
Einrichten von Annäherungsalarmen ................................... 10
Berechnen der Größe von Flächen .......................................... 10
Anzeigen der Almanache ......................................................... 10
Anzeigen von Satelliteninformationen ...................................... 10
Simulieren von Positionen ................................................... 10
Anpassen des Geräts ................................................... 10
Übersicht über die Einstellungen .............................................. 10
Anpassen des Hauptmenüs ................................................. 11
Anpassen der Pfeiltasten .......................................................... 11
Anpassen der Datenseiten ....................................................... 11
Systemeinstellungen ................................................................. 11
Informationen zu UltraTrac .................................................. 11
Kompasseinstellungen ............................................................. 11
Einrichten der Nordreferenz ................................................. 12
Höhenmessereinstellungen ................................................. 12
Einrichten der Töne des Geräts ................................................ 12
Anzeigeeinstellungen ............................................................... 12
Karteneinstellungen .................................................................. 12
Trackeinstellungen .................................................................... 12
Zeiteinstellungen .......................................................................12
Einrichten der Maßeinheiten ..................................................... 12
Positionsformateinstellungen .................................................... 13
Fitnesseinstellungen ................................................................. 13
Einrichten des Fitness-Benutzerprofils ................................ 13
Informationen zu Aktivsportlern ........................................... 13
Geocache-Einstellungen .......................................................... 13
Fitness........................................................................... 13
Anpassen des Lauf- oder Radfahrprofils .................................. 13
Beginnen des Trainings ............................................................ 13
Protokoll .................................................................................... 13
Anzeigen von Aktivitäten ...................................................... 13
Speichern von Aktivitäten als Tracks ................................... 13
Löschen von Aktivitäten ....................................................... 14
Verwenden von Garmin Connect ......................................... 14
ANT+ Sensoren............................................................. 14
Koppeln von ANT+ Sensoren ................................................... 14
tempe ........................................................................................ 14
Anlegen des Herzfrequenzsensors .......................................... 14
Informationen zu Herzfrequenz-Bereichen .......................... 14
Fitnessziele .......................................................................... 14
Einrichten von Herzfrequenz-Bereichen .............................. 14
Tipps beim Auftreten fehlerhafter Herzfrequenzdaten ......... 15
Batterie des Herzfrequenzsensors ....................................... 15
i
Pflegen des Herzfrequenzsensors ....................................... 15
Laufsensor ................................................................................ 15
Einrichten des Laufsensormodus ........................................ 15
Absolvieren eines Lauftrainings mit einem Laufsensor ....... 15
Kalibrieren des Laufsensors ................................................ 16
Kalibrieren des Laufsensors unter Verwendung einer
Distanz ................................................................................. 16
Kalibrieren des Laufsensors unter Verwendung des GPS .. 16
Manuelles Kalibrieren des Laufsensors ............................... 16
Verwenden eines optionalen Trittfrequenzsensors .................. 16
Geräteinformationen.................................................... 16
Anzeigen von Geräteinformationen .......................................... 16
Aktualisieren der Luftfahrtdatenbank ........................................ 16
Aktualisieren der Software ........................................................ 16
Pflege des Geräts ..................................................................... 16
Reinigen des Geräts ............................................................ 16
Technische Daten ..................................................................... 17
Informationen zum Akku ........................................................... 17
Datenverwaltung ....................................................................... 17
Dateiformate ........................................................................ 17
Entfernen des USB-Kabels .................................................. 17
Löschen von Dateien ................................................................ 17
Fehlerbehebung ....................................................................... 17
Sperren der Tasten .............................................................. 17
Zurücksetzen des Geräts ..................................................... 17
Zurücksetzen des Profils auf Werkseinstellungen ............... 17
Löschen aller Sensorprofildaten .......................................... 17
Weitere Informationsquellen ................................................ 17
Anhang .......................................................................... 17
Datenfelder ............................................................................... 17
Datenseiten ...............................................................................19
Registrieren des Geräts ............................................................ 19
Kontaktaufnahme mit dem Garmin Aviation Support ............... 19
Software-Lizenzvereinbarung ................................................... 19
Berechnen von Herzfrequenz-Bereichen ................................. 20
Höhenmesser- und Barometer-Messwerte ............................... 20
Index.............................................................................. 21
ii
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Tasten
WARNUNG
Lassen Sie sich stets von Ihrem Arzt beraten, bevor Sie ein
Trainingsprogramm beginnen oder ändern.
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen
Informationen der Anleitung Wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen, die dem Produkt beiliegt.
Erste Schritte
Führen Sie bei der ersten Verwendung des Geräts folgende
Aufgaben aus, um das Gerät einzurichten und die
grundlegenden Funktionen kennenzulernen.
1 Laden Sie das Gerät auf (Aufladen des Geräts, Seite 1).
2 Registrieren Sie das Gerät (Registrieren des Geräts,
Seite 19).
3 Informieren Sie sich über die Sensordaten und -modi
(Anzeigen der Datenseiten, Seite 1).
4 Suchen Sie nach Satelliten, und zeichnen Sie einen Track
auf (Erfassen von Satellitensignalen und Aufzeichnen von
Tracks, Seite 2).
5 Erstellen Sie einen Wegpunkt (Erstellen von Wegpunkten,
Seite 3).
Wählen Sie diese Taste, um die Beleuchtung ein- oder
auszuschalten. Halten Sie die Taste gedrückt, um das
Gerät ein- und auszuschalten.
Wählen Sie diese Taste, um durch Datenseiten,
Optionen und Einstellungen zu blättern. Halten Sie die
Taste gedrückt, um durch Eingabe des Flughafencodes zu einem Flughafen zu navigieren (Navigieren
zu einem Flughafen unter Verwendung des Codes,
Seite 6).
Wählen Sie diese Taste, um durch Datenseiten,
Optionen und Einstellungen zu blättern. Halten Sie die
Taste gedrückt, um zum nächstgelegenen Flughafen
zu navigieren (Navigieren zum nächstgelegenen
Flughafen, Seite 6).
Aufladen des Geräts
HINWEIS
Zum Schutz vor Korrosion sollten Sie die Kontakte und den
umliegenden Bereich vor dem Aufladen oder dem Anschließen
an einen Computer sorgfältig abtrocknen.
Die Stromversorgung des Geräts erfolgt über einen integrierten
Lithium-Ionen-Akku, der über eine Steckdose oder einen USBAnschluss am Computer aufgeladen werden kann.
1 Schließen Sie den USB-Stecker des Kabels an das Netzteil
oder einen USB-Anschluss am Computer an.
2 Schließen Sie das Netzteil an eine Steckdose an.
3 Richten Sie die linke Seite der Ladehalterung auf die
Einkerbung auf der linken Seite des Geräts aus.
Wählen Sie diese Taste, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren. Halten Sie die Taste gedrückt,
um die Statusseite anzuzeigen.
Aktionstaste
Wählen Sie diese Taste, um das Menü für den
aktuellen Bildschirm zu öffnen. Wählen Sie diese
Taste, um eine Option auszuwählen und eine Meldung
zu bestätigen. Halten Sie die Taste gedrückt, um einen
Wegpunkt zu markieren.
Anzeigen der Statusseite
Sie können schnell zu dieser Seite wechseln, um die Uhrzeit,
die Akku-Betriebszeit und den GPS-Status anzuzeigen,
während eine andere Seite aktiv ist.
Halten Sie
gedrückt.
Sensoren
Anzeigen der Datenseiten
4 Richten Sie die klappbare Seite des Ladegeräts
auf die
Kontakte an der Rückseite des Geräts aus.
Wenn Sie das Gerät an eine Stromquelle anschließen,
schaltet es sich ein.
5 Laden Sie das Gerät vollständig auf.
Einführung
Anpassbare Datenseiten ermöglichen einen schnellen Zugriff
auf Echtzeitdaten von internen und externen Sensoren. Wenn
Sie mit dem Tracking oder der Navigation beginnen, werden
zusätzliche Datenseiten angezeigt.
Wählen Sie auf der Seite für die Uhrzeit die Option bzw. ,
um die Datenseiten zu durchblättern.
Datenseiten
Die auf dem Gerät verfügbaren Datenseiten sind vom jeweiligen
Gerätemodus abhängig. Im Energiesparmodus ist GPS
deaktiviert, und das Gerät zeichnet keine Daten auf. Im
Tracking-Modus ist GPS aktiviert, und Sensordaten werden in
der Trackaufzeichnung gespeichert. Sie navigieren jedoch nicht
zu einem Ziel. Im Navigationsmodus navigieren Sie zu einem
Ziel.
1
HINWEIS: Ihre Körpertemperatur wirkt sich auf die Messwerte
für Temperatur und Höhendruck aus. Die Temperaturmesswerte
sind am genauesten, wenn Sie das Gerät vom Handgelenk
nehmen und 20 bis 30 Minuten warten.
Energiesparmodus
Auf der Kompassseite werden die
Uhrzeit , die Flugrichtung in
Grad
und die Himmelsrichtung
angezeigt.
Auf der Höhenmesserseite werden
die Uhrzeit , die Druckhöhe
und der barometrische Druck
angezeigt.
Auf der Temperaturseite werden
die Uhrzeit , die Temperatur
und der Höhendruck
angezeigt.
Tracking- oder Navigationsmodi
Auf der Kompassseite werden die
Peilung zum nächstgelegenen
Flughafen , der Kompassring
und die Flugrichtung in Grad
(nur Tracking-Modus) angezeigt.
Der Horizontal Situation Indicator
(HSI) zeigt den Kurslinienzeiger , die Richtung zum
nächsten Wegpunkt , die Tound From-Anzeige
und den
Kursablageanzeiger (CDI)
an.
Die Punkte
geben die Distanz
der Kursabweichung an (nur im
Navigationsmodus).
Auf der Höhenmesserseite werden
die Alarmhöhe
(Einrichten des
Höhenalarms, Seite 2), die
Druckhöhe
und der barometrische Druck
angezeigt.
Auf der Temperaturseite werden
die Uhrzeit , die Temperatur
und der Höhendruck
angezeigt.
Auf der Karte werden die aktuelle
Position und Richtung , die
Route zum nächsten Wegpunkt
und die Richtung zum nächsten
Wegpunkt
angezeigt.
Tracking- oder Navigationsmodi
Auf der Seite für den nächstgelegenen Flughafen werden der Flughafencode , die Richtung zum
Flughafen , die Distanz zum
Flughafen , der Kurs über
Grund
und die voraussichtliche
Zeit bis zum Erreichen des Flughafens
angezeigt.
Auf der Instrumentenseite werden
die Grundgeschwindigkeit , die
Höhe , der Kurs über Grund
und die Vertikalgeschwindigkeit in
Fuß pro Minute
angezeigt.
Auf der Seite für den nächsten
Wegpunkt werden der Wegpunktname , die Richtung zum
Wegpunkt , die Distanz zum
Wegpunkt , der Kurs über
Grund
und die voraussichtliche
Zeit bis zum Erreichen des
nächsten Wegpunkts
(nur im
Navigationsmodus) angezeigt.
Einrichten des Höhenalarms
Sie können einen Vibrationsalarm einrichten, der bei Erreichen
einer bestimmten Höhe ausgegeben wird.
HINWEIS: Der Höhenalarm ist nicht im Energiesparmodus
verfügbar.
1 Wählen Sie auf der Seite für die Uhrzeit so lange die
Option , bis die Höhenmesserseite angezeigt wird.
2 Wählen Sie die Aktionstaste.
3 Wählen Sie Alarm einstellen.
4 Geben Sie die Höhe ein, bei der der Alarm ausgelöst wird.
Einrichten des barometrischen Drucks
Sie können den barometrischen Druck manuell eingeben.
Dadurch kann die Genauigkeit des Druckhöhenmesswertes
verbessert werden.
1 Wählen Sie auf der Seite für die Uhrzeit so lange die Option
, bis die Höhenmesserseite angezeigt wird.
2 Wählen Sie die Aktionstaste.
3 Wählen Sie Barometer einstellen.
4 Geben Sie den aktuellen barometrischen Druck ein.
Aktivieren eines Sensormodus
Standardmäßig ist der Sensormodus auf Bei Bedarf eingestellt.
Sie erhalten so schnell Zugriff auf Kompass-, Höhenmesser-,
Barometer- oder Temperaturdaten. Sie können für das Gerät
auch den Modus Immer ein aktivieren, um fortwährend
Sensordaten anzuzeigen.
HINWEIS: Wenn ein optionaler Herzfrequenzsensor oder ein
optionaler Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensor mit dem Gerät
gekoppelt ist, kann das Gerät fortwährend Herzfrequenz- oder
Geschwindigkeits- und Trittfrequenzdaten anzeigen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Sensoren > Modus > Immer
ein.
Erfassen von Satellitensignalen und
Aufzeichnen von Tracks
Bevor Sie die GPS-Navigationsfunktionen verwenden können,
um beispielsweise Tracks aufzuzeichnen, müssen Sie
Satellitensignale erfassen.
2
Einführung
Uhrzeit und Datum werden automatisch basierend auf der GPSPosition eingerichtet.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Start GPS.
3 Begeben Sie sich an einen Ort mit freier Sicht zum Himmel.
Bleiben Sie dort, bis das Gerät Satellitensignale erfasst.
zeigt an, dass das Gerät erfolgreich Satellitensignale
erfasst hat.
4 Gehen oder fahren Sie ein wenig herum, um einen Track
aufzuzeichnen.
Ihre Distanz und Zeit werden angezeigt.
5 Wählen Sie , um die Datenseiten anzuzeigen.
gedrückt.
6 Halten Sie
Wählen
Sie
eine
Option:
7
• Wählen Sie Track anhalten, um den Track zu
unterbrechen.
• Wählen Sie Track speichern, um den Track zu
speichern.
• Wählen Sie Track löschen, um den Track zu löschen,
ohne ihn zu speichern.
• Wählen Sie GPS stoppen, um das GPS abzuschalten,
ohne den Track zu speichern.
Anhalten des GPS
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie GPS stoppen.
Profile
Ein Profil ist eine Sammlung von Einstellungen, die das Gerät
für eine bestimmte Aktivität optimieren. Sollten Sie das Gerät
beispielsweise im Flugzeug verwenden, können die
Datenseiten, Einstellungen und Ansichten anders angezeigt
werden als beim Wandern.
Wenn Sie ein Profil nutzen und Einstellungen ändern, z. B.
Datenfelder oder Maßeinheiten, werden die Änderungen
automatisch als Teil des Profils gespeichert.
Um Profile auf dem Gerät zu verwenden, müssen Sie dem
Hauptmenü die Profiloption hinzufügen (Anpassen des
Hauptmenüs, Seite 11).
Ändern von Profilen
Wenn Sie zu einer anderen Aktivität wechseln, können Sie die
Einstellungen des Geräts schnell an die Aktivität anpassen,
indem Sie das Profil ändern.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Profile.
3 Wählen Sie ein Profil.
Das ausgewählte Profil wird zum aktiven Profil. Vorgenommene
Änderungen werden im aktiven Profil gespeichert.
Erstellen von benutzerdefinierten Profilen
Sie können Ihre Einstellungen und Datenfelder für eine
bestimmte Aktivität oder Reise anpassen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Profile.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie ein Profil.
• Wählen Sie Neu erstellen, und wählen Sie das neue
Profil aus.
Das ausgewählte Profil wird zum aktiven Profil. Das
vorherige Profil wurde gespeichert.
4 Wählen Sie bei Bedarf die Option Bearbeiten, und
bearbeiten Sie den Namen des Profils.
Wegpunkte, Routen und Tracks
5 Passen Sie die Einstellungen (Anpassen des Geräts,
Seite 10) und Datenfelder für das aktive Profil an.
Vorgenommene Änderungen werden im aktiven Profil
gespeichert.
Löschen von Profilen
Falls Sie versehentlich ein Standardprofil löschen, können Sie
es neu erstellen (Wiederherstellen eines Standardprofils,
Seite 3).
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Profile.
3 Wählen Sie ein Profil.
4 Wählen Sie Löschen > Ja.
Wiederherstellen eines Standardprofils
Falls Sie versehentlich ein Standardprofil löschen, können Sie
das Profil mit den Standardeinstellungen wiederherstellen.
HINWEIS: Benutzerdefinierte Profile können nicht
wiederhergestellt werden.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Profile.
3 Wählen Sie Neu erstellen, und wählen Sie das neue Profil
aus.
Das neue Profil ist das aktive Profil. Das vorherige Profil
wurde gespeichert.
4 Wählen Sie Bearbeiten, und geben Sie den Standardnamen
des Profils ein, das Sie wiederherstellen müssen.
5 Stellen Sie das Profil mit den Standardeinstellungen wieder
her (Zurücksetzen des Profils auf Werkseinstellungen,
Seite 17).
Hiermit werden nur die Standardeinstellungen des aktuellen
Profils wiederhergestellt.
Wegpunkte, Routen und Tracks
Wegpunkte
Wegpunkte sind Positionen, die Sie auf dem Gerät aufzeichnen
und speichern.
Erstellen von Wegpunkten
Sie können die aktuelle Position als Wegpunkt speichern.
1 Halten Sie die Aktionstaste gedrückt.
2 Wählen Sie eine Option:
• Wenn Sie den Wegpunkt ohne Änderungen speichern
möchten, wählen Sie Speichern.
• Wenn Sie Änderungen am Wegpunkt vornehmen
möchten, wählen Sie Bearbeiten, nehmen Sie die
Änderungen am Wegpunkt vor, und wählen Sie
Speichern.
Suchen von Wegpunkten nach Name
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Wegpunkte > Suchbegriff eingeben.
3 Wählen Sie die Aktionstaste, und , um Zeichen
einzugeben.
4 Wählen Sie _ > Fertig.
5 Wählen Sie den Wegpunkt aus.
Suchen von nahegelegenen Positionen
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Wegpunkte > Suche.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Wegpunkte, um in der Nähe eines
Wegpunkts zu suchen.
3
• Wählen Sie Städte, um in der Nähe einer Stadt zu
suchen.
• Wählen Sie Aktuelle Position, um in der Nähe der
aktuellen Position zu suchen.
Bearbeiten von Wegpunkten
Bevor Sie einen Wegpunkt bearbeiten können, müssen Sie
diesen erstellen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Wegpunkte.
3 Wählen Sie einen Wegpunkt.
4 Wählen Sie Bearbeiten.
5 Wählen Sie ein Element aus, das Sie bearbeiten möchten,
z. B. den Namen.
6 Wählen Sie die Aktionstaste, und , um Zeichen
einzugeben.
7 Wählen Sie _ > Fertig.
Erhöhen der Genauigkeit einer Wegpunktposition
Sie können eine Wegpunktposition genauer festlegen, um die
Genauigkeit zu erhöhen. Bei der Mittelung wird vom Gerät
anhand mehrerer Werte an derselben Position ein Mittelwert
berechnet, um eine bessere Genauigkeit zu erreichen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Wegpunkte.
3 Wählen Sie einen Wegpunkt.
4 Wählen Sie Durchschnitt.
5 Gehen Sie zur Wegpunktposition.
6 Wählen Sie Start.
7 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
8 Wenn die Genauigkeit 100 % beträgt, wählen Sie Speichern.
Sie erzielen die besten Ergebnisse, wenn Sie für den Wegpunkt
vier bis acht Messungen vornehmen und zwischen den
Messungen mindestens 90 Minuten warten.
Projizieren von Wegpunkten
Sie können eine neue Position erstellen, indem Sie die Distanz
und Peilung von einer markierten Position auf eine neue
Position projizieren.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Wegpunkte.
3 Wählen Sie einen Wegpunkt.
4 Wählen Sie Projizieren.
5 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Der projizierte Wegpunkt wird unter einem Standardnamen
gespeichert.
Löschen von Wegpunkten
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Wegpunkte.
3 Wählen Sie einen Wegpunkt.
4 Wählen Sie Löschen > Ja.
Löschen aller Wegpunkte
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Reset > Wegpunkte > Ja.
Routen und Flugpläne
Eine Route setzt sich aus einer Reihe von Wegpunkten oder
Positionen zusammen, die zum Endziel führen. Flugpläne sind
Routen, die ein für die Luftfahrt optimiertes Luftlinien-Routing
verwenden. Sie können Flugpläne auf dem Gerät oder mit der
Garmin Pilot Anwendung für mobile Geräte erstellen.
®
4
Erstellen von Routen
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Routen > Neu erstellen.
3 Wählen Sie Erster Punkt.
4 Wählen Sie eine Kategorie aus.
5 Wählen Sie den ersten Punkt der Route.
6 Wählen Sie Nächster Punkt.
7 Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6, bis die Route vollständig
ist.
8 Wählen Sie Fertig, um die Route zu speichern.
Erstellen von Flugplänen
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Flugplan > Neu erstellen.
3 Wählen Sie Erster Punkt.
4 Wählen Sie eine Kategorie aus.
5 Wählen Sie den ersten Punkt der Route.
6 Wählen Sie Nächster Punkt.
7 Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6, bis die Route vollständig
ist.
8 Wählen Sie Fertig, um die Route zu speichern.
Herstellen einer Verbindung mit der Garmin Pilot App
Sie können die Garmin Pilot App verwenden, um Flugpläne zu
erstellen und an das Gerät zu senden. Die Garmin Pilot App
steht für einige mobile Geräte zur Verfügung. Informationen zu
Verfügbarkeit und Kompatibilität finden Sie im App-Store für Ihr
mobiles Gerät.
Die D2 Pilot Watch stellt über die drahtlose Bluetooth Smart
Technologie eine Verbindung mit der Garmin Pilot App her.
Hierfür ist ein iPhone 4S oder neuer oder ein iPad 3 oder neuer
erforderlich.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Daten teilen > Garmin Pilot.
3 Starten Sie auf dem mobilen Gerät die Garmin Pilot App.
Die Garmin Pilot App erkennt Ihr Gerät und stellt automatisch
eine Verbindung her.
®
®
®
Bearbeiten des Namens einer Route
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie die Option Routen.
3 Wählen Sie eine Route.
4 Wählen Sie Umbenennen.
5 Wählen Sie die Aktionstaste, und , um Zeichen
einzugeben.
6 Wählen Sie _ > Fertig.
Bearbeiten von Routen
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie die Option Routen.
3 Wählen Sie eine Route.
4 Wählen Sie Bearbeiten.
5 Wählen Sie einen Punkt aus.
6 Wählen Sie eine Option:
• Zeigen Sie den Punkt auf der Karte an, indem Sie Karte
wählen.
• Ändern Sie die Reihenfolge des Punkts in der Route,
indem Sie Nach oben oder Nach unten wählen.
• Fügen Sie einen zusätzlichen Punkt auf der Route ein,
indem Sie Einfügen wählen.
Der zusätzliche Punkt wird vor dem Punkt eingefügt, den
Sie gerade bearbeiten.
Wegpunkte, Routen und Tracks
• Fügen Sie einen Punkt am Ende der Route hinzu, indem
Sie Nächster Punkt wählen.
• Entfernen Sie den Punkt aus der Route, indem Sie
Entfernen wählen.
Anzeigen von Routen auf der Karte
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie die Option Routen.
3 Wählen Sie eine Route.
4 Wählen Sie Karte.
Löschen von Routen
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie die Option Routen.
3 Wählen Sie eine Route.
4 Wählen Sie Löschen > Ja.
Umkehren von Routen
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie die Option Routen.
3 Wählen Sie eine Route.
4 Wählen Sie Umkehren.
Tracks
Ein Track ist eine Aufzeichnung eines Weges. Die
Trackaufzeichnung enthält Informationen zu Punkten des
aufgezeichneten Weges, u. a. Uhrzeit, Position und Höhe für
jeden Punkt.
Um auf dem Gerät mit Tracks zu arbeiten, müssen Sie dem
Hauptmenü die Track-Option hinzufügen (Anpassen des
Hauptmenüs, Seite 11).
Aufzeichnen von Tracks
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Start GPS.
3 Warten Sie, während das Gerät Satelliten erfasst.
4 Gehen Sie ein wenig herum, um einen Track aufzuzeichnen.
Ihre Distanz und Zeit werden angezeigt.
5 Wählen Sie um die Datenseiten anzuzeigen, darunter
Kompassdaten, Höhenmesserdaten, Anstieg und
Geschwindigkeit, die Karte sowie die Seite für die Uhrzeit.
Sie können die Datenseiten anpassen (Anpassen der
Datenseiten, Seite 11).
gedrückt.
6 Halten Sie
7 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Track anhalten, um das Tracking zu
unterbrechen.
• Wählen Sie Track speichern, um den Track zu
speichern.
• Wählen Sie Track löschen, um den Track zu löschen,
ohne ihn zu speichern.
• Wählen Sie GPS stoppen, um das GPS abzuschalten,
ohne den Track zu speichern.
Speichern des aktuellen Tracks
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Tracks > Aktuell.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wenn Sie den gesamten Track speichern möchten,
wählen Sie Speichern.
• Wenn Sie nur einen Teil des Tracks speichern möchten,
wählen Sie Teil speichern, und wählen Sie den zu
speichernden Teil aus.
Navigation
Anzeigen von Details zum Track
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Tracks.
3 Wählen Sie einen Track.
4 Wählen Sie Karte.
Flaggen markieren den Anfang und das Ende des Tracks.
> Details.
5 Wählen Sie
6 Verwenden Sie und , um Informationen zum Track
anzuzeigen.
Löschen des aktuellen Tracks
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Tracks > Aktuell > Löschen.
Löschen von Tracks
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Tracks.
3 Wählen Sie einen Track.
4 Wählen Sie Löschen > Ja.
Drahtloses Senden und Empfangen von
Daten
Damit Sie Daten drahtlos übertragen können, müssen Sie sich
in einem Abstand von 3 m (10 Fuß) zu einem kompatiblen
Garmin Gerät befinden.
Wenn Ihr Gerät mit einem anderen kompatiblen Gerät
verbunden ist, kann es Daten senden und empfangen. Sie
können Wegpunkte, Geocaches, Routen und Tracks drahtlos
übertragen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Daten teilen > Zwischen Geräten.
3 Wählen Sie Senden oder Empfangen.
4 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Garmin Adventures
Sie können Adventures erstellen, um Ihre Reisen an Familie,
Freunde und die Garmin Community weiterzugeben. Gruppieren
Sie ähnliche Elemente, und erstellen Sie daraus ein Adventure.
Beispielsweise können Sie ein Adventure für die letzte
Wanderung erstellen. Das Adventure könnte die
Trackaufzeichnung der Tour, Fotos sowie gesuchte Geocaches
umfassen. Sie können Adventures mit BaseCamp™ erstellen
und verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter
http://adventures.garmin.com.
Navigation
Sie können nach Flugplänen, Routen oder Tracks zu einem
Flugplatz oder einer auf dem Gerät gespeicherten Position
navigieren. Sie können die Karte, den Kompass oder den
Horizontal Situation Indicator (HSI) zur Navigation zum Ziel
nutzen. Zur Nutzung einiger Navigationsoptionen müssen Sie
ggf. zu einem anderen Profil wechseln (Ändern von Profilen,
Seite 3) oder dem Hauptmenü Optionen hinzufügen (Anpassen
des Hauptmenüs, Seite 11).
Navigieren zu einem Ziel
Bevor Sie zu einem Ziel navigieren können, müssen Sie GPS
aktivieren und Satellitensignale erfassen (Erfassen von
Satellitensignalen und Aufzeichnen von Tracks, Seite 2).
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie eine Option:
HINWEIS: Es sind nicht alle Optionen in allen Profilen
verfügbar.
5
• Wählen Sie Wegpunkte.
• Wählen Sie Tracks.
• Wählen Sie die Option Routen.
• Wählen Sie Flugplan.
• Wählen Sie GPS-Extras > Koordinaten.
• Wählen Sie GPS-Extras > POIs.
• Wählen Sie GPS-Extras > Geocaches.
3 Wählen Sie ein Ziel aus, oder geben Sie Informationen zum
Ziel ein.
4 Wählen Sie Los.
Aussehen des Kompasses sind davon abhängig, welches Profil
Sie verwenden (Ändern von Profilen, Seite 3), ob GPS aktiviert
ist und ob Sie zu einem Ziel navigieren. Zudem können Sie die
Kompasseinstellungen manuell ändern (Kompasseinstellungen,
Seite 11).
Navigieren mit dem Horizontal Situation Indicator
(HSI)
1 Wählen Sie während der Navigation auf der Seite für die
Uhrzeit die Option
.
Kurslinienzeiger. Gibt die Richtung der gewünschten Kurslinie
vom Startpunkt zum nächsten Wegpunkt an.
Das Gerät zeigt Informationen zum nächsten Wegpunkt an.
5 Wählen Sie bzw. , um weitere Navigationsdatenseiten
anzuzeigen (Anzeigen der Datenseiten, Seite 1).
Peilungszeiger. Gibt die Peilung zum nächsten Wegpunkt an.
Beenden der Navigation
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Navigation stoppen.
Kursablageanzeiger (CDI). Gibt die Position der gewünschten
Kurslinie in Relation zur aktuellen Position an.
Navigieren zum nächstgelegenen Flughafen
1 Halten Sie
gedrückt.
Es wird eine Liste von Flughäfen in der Nähe angezeigt.
2 Wählen Sie einen Flughafen.
Navigieren zu einem Flughafen unter
Verwendung des Codes
Sie können direkt zu einem Flughafen navigieren, indem Sie
nach dem Flughafencode suchen.
gedrückt.
1 Halten Sie
2 Geben Sie den alphanumerischen Flughafencode ganz oder
teilweise ein, und wählen Sie die Aktionstaste.
Es wird eine Liste übereinstimmender Flughäfen angezeigt.
3 Wählen Sie den Flughafen.
Navigieren mit der Funktion „Peilen und los“
Sie können mit dem Gerät auf ein Objekt in der Ferne zeigen,
z. B. auf einen Wasserturm, die Richtung speichern und dann zu
dem Objekt navigieren.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie GPS-Extras > Peilen und los.
3 Zeigen Sie mit der oberen Markierung am Ring auf ein
Objekt.
Wählen
Sie die Aktionstaste.
4
5 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Kurs einstellen, um zum entfernten Objekt zu
navigieren.
• Wählen Sie Projizieren (Projizieren von Wegpunkten,
Seite 4).
Navigieren
Sie unter Verwendung des Kompasses
6
(Kompass, Seite 6) oder der Karte (Karte, Seite 6).
Kompass
Das Gerät verfügt über einen 3-Achsen-Kompass mit Funktion
zur automatischen Kalibrierung. Die Funktionen und das
6
To- und From-Anzeige. Gibt an, ob Sie sich in Richtung des
Wegpunkts bewegen oder sich davon entfernen.
Distanz der Kursabweichung. Die Punkte geben die Distanz der
Abweichung an.
TIPP: Sie können die Aktionstaste wählen, um den Maßstab
anzupassen.
2 Ändern Sie die Richtung, bis der Peilungszeiger auf die
Markierung oben an der Uhr ausgerichtet ist, um sich in
Richtung des nächsten Wegpunkts zu bewegen.
TIPP: Wenn die To- und From-Anzeige in die
entgegengesetzte Richtung des Kurslinienzeigers weist,
entfernen Sie sich vom nächsten Wegpunkt.
3 Fliegen Sie weiter in die Richtung des nächsten Wegpunkts.
Der Kursablageanzeiger bewegt sich in Richtung des
Kurslinienzeigers. Wenn der Kursablageanzeiger vollständig
auf den Kurslinienzeiger ausgerichtet ist, befinden Sie sich
auf dem ausgewählten Kurs zum nächsten Wegpunkt.
Kalibrieren des Kompasses
HINWEIS
Kalibrieren Sie den elektronischen Kompass im Freien. Erhöhen
Sie die Steuerkursgenauigkeit, indem Sie sich nicht in der Nähe
von Gegenständen aufhalten, die Magnetfelder beeinflussen,
z. B. Autos, Gebäude oder überirdische Stromleitungen.
Das Gerät wurde werkseitig kalibriert und verwendet
standardmäßig die automatische Kalibrierung. Falls das
Kompassverhalten uneinheitlich ist, z. B. wenn Sie weite
Strecken zurückgelegt haben oder starke
Temperaturschwankungen aufgetreten sind, können Sie den
Kompass manuell kalibrieren.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Sensoren > Kompass >
Kalibrierung > Start.
3 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Karte
kennzeichnet die aktuelle Position auf der Karte. Während Sie
sich fortbewegen, verschiebt sich das Symbol auf der Karte, und
der zurückgelegte Weg wird als Linie dargestellt.
Wegpunktnamen und Symbole werden ebenfalls auf der Karte
angezeigt. Wenn Sie zu einem Ziel navigieren, wird die Route
auf der Karte mit einer Linie gekennzeichnet.
Navigation
• Kartennavigation (Durchsuchen der Karte, Seite 7)
• Karteneinstellungen (Karteneinstellungen, Seite 12)
Durchsuchen der Karte
1 Wählen Sie während der Navigation die Option , um die
Karte anzuzeigen.
2 Wählen Sie die Aktionstaste.
3 Wählen Sie eine Option:
• Verschieben Sie die Karte nach oben oder unten, indem
Sie Verschieben und dann bzw. wählen.
• Verschieben Sie die Karte nach rechts oder links, indem
Sie Verschieben >
und dann bzw. wählen.
• Navigieren Sie zu einer gespeicherten Position, indem Sie
Verschieben, dann die Aktionstaste und schließlich
Punkt wählen auswählen.
• Vergrößern bzw. verkleinern Sie die Ansicht, indem Sie
Zoom und dann bzw. wählen.
Navigieren mit TracBack
®
Während der Navigation können Sie zurück zum Startpunkt des
Tracks navigieren. Dies bietet sich an, wenn Sie den Weg
zurück zum Ausgangspunkt finden möchten.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Tracks > Aktuell > TracBack.
Auf der Karte werden die aktuelle Position , der zu
verfolgende Track
und der Endpunkt
angezeigt.
Verfolgen von Wetterveränderungen über Nacht
Mit dem Gerät lassen sich Änderungen des barometrischen
Drucks über Zeit verfolgen. Ein steigender barometrischer Druck
weist in der Regel auf gutes Wetter hin, während ein
abnehmender barometrischer Druck ein Anzeichen für
schlechtes Wetter ist.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Sensoren > Modus > Immer
ein.
3 Wählen Sie wiederholt die Option , um zur Seite für die
Uhrzeit zurückzukehren.
4 Wählen Sie wiederholt die Option , bis die Seite für
barometrische Daten angezeigt wird.
Der aktuelle barometrische Druck wird in großen Ziffern
angegeben. Die verschiedenen vorherigen Messwerte der
Grafik werden unten auf der Seite in kleinen Ziffern
angezeigt.
5 Vergleichen Sie den aktuellen Messwert mit früheren
Messwerten, um zu ermitteln, ob der barometrische Druck
steigt oder fällt.
Markieren einer Mann-über-Bord-Position
und Navigieren zu dieser Position
Sie können eine Mann-über-Bord-Position speichern und
automatisch dorthin zurück navigieren. Sie können anpassen,
welche Funktionen die Tasten bzw. ausführen, wenn Sie
gedrückt gehalten werden, um schnell auf die Mann-über-BordFunktion zuzugreifen (Anpassen der Pfeiltasten, Seite 11).
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie GPS-Extras > MOB > Start.
Die Kartenseite mit der Route zur Mann-über-Bord-Position
wird angezeigt.
3 Navigieren Sie unter Verwendung des Kompasses
(Kompass, Seite 6) oder der Karte (Karte, Seite 6).
Geocaches
Höhenmesser und Barometer
Das Gerät verfügt über einen internen Höhenmesser und ein
internes Barometer.
• Sensordaten im Bei-Bedarf-Modus (Anzeigen der
Datenseiten, Seite 1)
• Sensordaten im Immer-ein-Modus (Aktivieren eines
Sensormodus, Seite 2)
• Höhenmessereinstellungen (Höhenmessereinstellungen,
Seite 12)
• Höhenmesser- und Barometer-Messwerte (Höhenmesserund Barometer-Messwerte, Seite 20)
Kalibrieren des barometrischen Höhenmessers
Das Gerät wurde werkseitig kalibriert und verwendet
standardmäßig die automatische Kalibrierung am GPSStartpunkt. Sie können den barometrischen Höhenmesser
manuell kalibrieren, wenn Sie die genaue Höhe oder den
genauen Luftdruck in Meereshöhe kennen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Sensoren > Höhenmesser.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Auto-Kalibrierung > Beim Start, um die
Kalibrierung automatisch vom GPS-Startpunkt
vorzunehmen.
• Wählen Sie Auto-Kalibrierung > Fortlaufend, um die
Kalibrierung automatisch mit periodischen GPSKalibrierungsupdates vorzunehmen.
• Wählen Sie Kalibrierung, um die aktuelle Höhe oder den
Luftdruck in Meereshöhe einzugeben.
Geocaches
Ein Geocache ähnelt einem versteckten Schatz. Beim
Geocaching suchen Sie versteckte Schätze mithilfe von GPSKoordinaten, die von denen, die den Geocache versteckt haben,
im Internet veröffentlicht werden.
Herunterladen von Geocaches
1 Verwenden Sie das mitgelieferte USB-Kabel, um das Gerät
2
3
4
5
mit einem Computer zu verbinden.
Rufen Sie die Website www.opencaching.com auf.
Erstellen Sie bei Bedarf ein Konto.
Melden Sie sich an.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um
Geocaches zu suchen und auf das Gerät herunterzuladen.
Navigieren zu Geocaches
Bevor Sie zu einem Geocache navigieren können, müssen Sie
www.opencaching.com aufrufen und einen Geocache auf das
Gerät herunterladen.
Die Navigation zu einem Geocache verläuft ebenso wie die
Navigation zu einer anderen Position.
• Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zur Navigation
(Navigieren zu einem Ziel, Seite 5).
• Informationen zum Erstellen eines Profils für das Geocaching
finden Sie im Abschnitt zu Profilen (Erstellen von
benutzerdefinierten Profilen, Seite 3).
7
• Informationen zum Anpassen der Geräteeinstellungen finden
Sie im Abschnitt zu Geocache-Einstellungen (GeocacheEinstellungen, Seite 13).
• Informationen zum Anpassen von Datenfeldern finden Sie im
Abschnitt zu Datenseiten (Anpassen der Datenseiten,
Seite 11).
Loggen von Geocaches
Wenn Sie versucht haben, einen Geocache zu finden, können
Sie die Ergebnisse aufzeichnen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie GPS-Extras > Geocaches > Geocache loggen.
3 Wählen Sie Gefunden, Nicht gefunden oder Unversucht.
4 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Find Next, um zum nächstgelegenen
Geocache zu navigieren.
• Wählen Sie Fertig, um die Aufzeichnung zu beenden.
chirp™
Ein chirp ist ein kleines Garmin Zubehör, das programmiert und
in einem Geocache platziert wird. Sie können mithilfe des
Geräts einen chirp in einem Geocache finden. Weitere
Informationen zum chirp finden Sie im chirp Benutzerhandbuch
unter www.garmin.com.
Suchen von Geocaches mit einem chirp
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Geocaches > chirp > Ein.
gedrückt.
3 Halten Sie
4 Wählen Sie Start GPS.
5 Warten Sie, während das Gerät Satelliten erfasst.
6 Wählen Sie die Aktionstaste.
7 Wählen Sie GPS-Extras > Geocaches.
8 Wählen Sie einen Geocache aus sowie die Option chirp, um
während der Navigation chirp Details anzuzeigen.
9 Wählen Sie Los, und navigieren Sie zum Geocache
(Navigieren zu einem Ziel, Seite 5).
Wenn der Geocache mit einem chirp nur noch 10 m (33 Fuß)
von Ihnen entfernt ist, wird eine Meldung angezeigt.
Anwendungen
Zur Nutzung einiger Anwendungen müssen Sie dem
Hauptmenü die Anwendung oder die Option für GPS-Extras
hinzufügen (Anpassen des Hauptmenüs, Seite 11).
Jumpmaster
Die Jumpmaster-Funktion ist für erfahrene Fallschirmspringer
vorgesehen, besonders für Fallschirmspringer beim Militär.
Die Jumpmaster-Funktion folgt Militärrichtlinien bezüglich der
HARP-Berechnung (High Altitude Release Point). Das Gerät
erkennt automatisch, wenn Sie gesprungen sind, und beginnt
dann unter Verwendung des Barometers und des elektronischen
Kompasses mit der Navigation zum vorgesehenen Landepunkt
(DIP, Desired Impact Point).
Planen eines Sprungs
WARNUNG
Jumpmaster ist ausschließlich für die Verwendung durch
erfahrene Fallschirmspringer vorgesehen. Jumpmaster sollte
nicht als Haupthöhenmesser beim Fallschirmspringen genutzt
werden. Wenn in Jumpmaster nicht die richtigen Informationen
zum Sprung eingegeben werden, kann dies zu schweren oder
tödlichen Verletzungen führen.
8
1 Wählen Sie eine Sprungart (Arten von Fallschirmsprüngen,
Seite 8).
2 Geben Sie die Informationen zum Sprung ein (Eingeben von
Informationen zum Sprung, Seite 8).
Das Gerät berechnet den HARP.
3 Wählen Sie ZUM HARP, um mit der Navigation zum HARP
zu beginnen.
Arten von Fallschirmsprüngen
Die Jumpmaster-Funktion ermöglicht es Ihnen, eine der
folgenden drei Arten von Fallschirmsprüngen einzurichten:
HAHO, HALO, Aufziehleine. Anhand der ausgewählten
Sprungart wird ermittelt, welche zusätzlichen Einstellungen
erforderlich sind (Eingeben von Informationen zum Sprung,
Seite 8). Bei allen Arten von Sprüngen werden die
Absprunghöhe und die Öffnungshöhe in Fuß über AGL (Above
Ground Level) gemessen.
HAHO: High Altitude High Opening. Der Fallschirmspringer
springt aus großer Höhe ab und öffnet den Fallschirm bei
einer großen Höhe. Sie müssen einen vorgesehenen
Landepunkt einrichten sowie eine Absprunghöhe von
mindestens 1.000 Fuß. Es wird davon ausgegangen, dass
Absprunghöhe und Öffnungshöhe identisch sind. Die
Absprunghöhe liegt oft zwischen 12.000 und 24.000 Fuß
AGL.
HALO: High Altitude Low Opening. Der Fallschirmspringer
springt aus großer Höhe ab und öffnet den Fallschirm bei
einer niedrigen Höhe. Hier müssen dieselben Informationen
wie beim HAHO-Sprung eingegeben werden sowie zusätzlich
eine Öffnungshöhe. Die Öffnungshöhe darf nicht über der
Absprunghöhe liegen. Die Öffnungshöhe liegt oft zwischen
2.000 und 6.000 Fuß AGL.
Aufziehleine: Es wird davon ausgegangen, dass
Windgeschwindigkeit und Windrichtung während der Dauer
des Sprungs konstant bleiben. Die Absprunghöhe muss
mindestens 1.000 Fuß betragen.
Eingeben von Informationen zum Sprung
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Jumpmaster.
3 Wählen Sie eine Sprungart (Arten von Fallschirmsprüngen,
Seite 8).
4 Führen Sie mindestens einen der folgenden Schritte aus, um
Informationen zum Sprung einzugeben:
• Wählen Sie DIP, um einen Wegpunkt für den
gewünschten Landepunkt einzurichten.
• Wählen Sie Absprunghöhe, um die Absprunghöhe in Fuß
AGL einzugeben, bei der der Fallschirmspringer das
Flugzeug verlässt.
• Wählen Sie Öffnungshöhe, um die Öffnungshöhe in Fuß
AGL einzugeben, bei der der Fallschirmspringer den
Fallschirm öffnet.
• Wählen Sie Vorwärtsschub, um die horizontale Distanz
(in Metern) einzugeben, die aufgrund der Geschwindigkeit
des Flugzeugs zurückgelegt wurde.
• Wählen Sie Kurs zum HARP, um die Richtung (in Grad)
einzugeben, die aufgrund der Geschwindigkeit des
Flugzeugs zurückgelegt wurde.
• Wählen Sie Wind, um die Windgeschwindigkeit (in
Knoten) und die Windrichtung (in Grad) einzugeben.
• Wählen Sie Konstant, um eine Feineinstellung einiger
Informationen für den geplanten Sprung vorzunehmen. Je
nach Art des Sprungs können Sie Prozent Maximal,
Sicherheitsfaktor, K-Offen, K-Freier Fall oder KAusziehleine wählen und zusätzliche Informationen
eingeben (Konstant bleibende Einstellungen, Seite 9).
Anwendungen
• Wählen Sie Automatisch zum DIP, um nach dem Sprung
automatisch zum vorgesehenen Landepunkt zu
navigieren.
• Wählen Sie ZUM HARP, um mit der Navigation zum
HARP zu beginnen.
Eingeben von Windinformationen für HAHO- und
HALO-Sprünge
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Jumpmaster.
3 Wählen Sie eine Sprungart (Arten von Fallschirmsprüngen,
Seite 8).
4 Wählen Sie Wind > Hinzufügen.
5 Wählen Sie eine Höhe.
6 Geben Sie eine Windgeschwindigkeit in Knoten ein, und
wählen Sie Fertig.
7 Geben Sie eine Windrichtung in Grad ein, und wählen Sie
Fertig.
Der Windwert wird der Liste hinzugefügt. In Berechnungen
werden nur Windwerte verwendet, die in der Liste aufgeführt
sind.
8 Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7 für jede verfügbare
Höhe.
Zurücksetzen von Windinformationen
Wählen Sie die Aktionstaste.
Wählen Sie Jumpmaster.
Wählen Sie HAHO oder HALO.
Wählen Sie Wind > Reset.
Alle Windwerte werden aus der Liste entfernt.
1
2
3
4
Eingeben von Windinformationen für einen Sprung
mit Aufziehleine
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Jumpmaster > Aufziehleine > Wind.
3 Geben Sie eine Windgeschwindigkeit in Knoten ein, und
wählen Sie Fertig.
4 Geben Sie eine Windrichtung in Grad ein, und wählen Sie
Fertig.
Konstant bleibende Einstellungen
Wählen Sie Jumpmaster, dann eine Art des Sprungs und
schließlich Konstant.
Prozent Maximal: Richtet den Sprungbereich für alle Arten von
Sprüngen ein. Bei einer Einstellung unter 100 % wird die
Driftentfernung zum vorgesehenen Landepunkt (DIP)
verringert, bei einer Einstellung über 100 % wird sie erhöht.
Erfahrene Fallschirmspringer ziehen ggf. niedrigere
Einstellungen vor, während Anfänger höhere Einstellungen
wählen sollten.
Sicherheitsfaktor: Richtet die Fehlertoleranz für einen Sprung
ein (nur HAHO). Sicherheitsfaktoren sind gewöhnlich
Ganzzahlen ab Zwei und werden vom Fallschirmspringer
basierend auf den Angaben für den Sprung ermittelt.
K-Freier Fall: Richtet den Luftwiderstandswert eines Fallschirms
im freien Fall ein. Als Ausgangspunkt dient hierfür die
Klassifizierung der Fallschirmkappe (nur HALO). Jeder
Fallschirm sollte einen K-Wert aufweisen.
K-Offen: Richtet den Luftwiderstandswert eines geöffneten
Fallschirms ein. Als Ausgangspunkt dient hierfür die
Klassifizierung der Fallschirmkappe (HAHO und HALO).
Jeder Fallschirm sollte einen K-Wert aufweisen.
K-Ausziehleine: Richtet den Luftwiderstandswert eines
Fallschirms beim Sprung mit einer Aufziehleine ein. Als
Ausgangspunkt dient hierfür die Klassifizierung der
Anwendungen
Fallschirmkappe (nur Aufziehleine). Jeder Fallschirm sollte
einen K-Wert aufweisen.
VIRB™ Fernbedienung
Mit der VIRB Fernbedienung können Sie die VIRB ActionKamera von Weitem bedienen. Besuchen Sie www.garmin.com
/VIRB, um eine VIRB Action-Kamera zu erwerben.
Bedienen einer VIRB Action-Kamera
Bevor Sie die VIRB Fernbedienung des Geräts verwenden,
müssen Sie auf der VIRB Kamera die
Fernbedienungseinstellung aktivieren. Weitere Einstellungen
finden Sie im Benutzerhandbuch der VIRB.
1 Schalten Sie die VIRB Kamera ein.
2 Wählen Sie auf dem Gerät die Aktionstaste und dann VIRBFernbedienung.
3 Warten Sie, während das Gerät eine Verbindung mit der
VIRB Kamera herstellt.
4 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie , um Video aufzuzeichnen.
• Wählen Sie , um die Videoaufnahme anzuhalten.
• Wählen Sie die Aktionstaste, um ein Foto aufzunehmen.
Uhr
Einstellen des Alarms
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Uhr > Wecker > Alarm neu.
3 Wählen Sie die Aktionstaste sowie die Tasten
und , um
die Zeit einzurichten.
4 Wählen Sie Ton, Vibration oder Ton und Vibration.
5 Wählen Sie Einmal, Täglich oder An Wochentagen.
Starten des Countdown-Timers
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Uhr > Timer.
3 Wählen Sie die Aktionstaste sowie die Tasten
und , um
die Zeit einzurichten.
4 Wählen Sie bei Bedarf die Option Benachrichtigung, und
wählen Sie eine Benachrichtigungsart.
5 Wählen Sie Start.
Verwenden der Stoppuhr
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Uhr > Stoppuhr.
3 Wählen Sie Start.
Hinzufügen einer benutzerdefinierten Zeitzone
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Uhr > Alternative Zeitzone > Zone neu.
3 Wählen Sie eine Zeitzone.
Die benutzerdefinierte Zeitzone wird dem aktuellen Profil
hinzugefügt.
Bearbeiten von benutzerdefinierten Zeitzonen
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Uhr > Alternative Zeitzone.
3 Wählen Sie eine Zeitzone.
4 Wählen Sie eine Option:
• Ändern Sie die Zeitzone, indem Sie Zeitzone bearbeiten
wählen.
• Passen Sie den Namen der Zeitzone an, indem Sie
Bezeichnung bearbeiten wählen.
9
• Löschen Sie die Zeitzone aus der Seitenschleife, indem
Sie Löschen > Ja wählen.
Alarme
Sie können das Gerät so einrichten, dass in vielen
verschiedenen Situationen Alarme ausgegeben werden, wenn
Sie sich der Umgebungsbedingungen oder anderer Daten
bewusst sein sollten. Es gibt drei Alarmtypen: Ereignisalarme,
Bereichsalarme und wiederkehrende Alarme.
Ereignisalarm: Bei einem Ereignisalarm werden Sie einmal
benachrichtigt. Das Ereignis ist ein bestimmter Wert.
Beispielsweise kann das Gerät einen Alarm ausgeben, wenn
Sie eine festgelegte Höhe erreichen.
Bereichsalarm: Bei einem Bereichsalarm werden Sie jedes Mal
benachrichtigt, wenn das Gerät einen Wert über oder unter
einem bestimmten Bereich von Werten erkennt.
Beispielsweise können Sie das Gerät so einrichten, dass Sie
bei einer Herzfrequenz unter 60 Schlägen pro Minute und
über 210 Schlägen pro Minute benachrichtigt werden.
Wiederkehrender Alarm: Bei einem wiederkehrenden Alarm
werden Sie jedes Mal benachrichtigt, wenn das Gerät eine
bestimmten Wert oder ein bestimmtes Intervall aufzeichnet.
Beispielsweise können Sie das Gerät so einrichten, dass Sie
alle 30 Minuten benachrichtigt werden.
Alarmname
Alarmtyp
Beschreibung
Annäherung
Wiederkehrend
Siehe Einrichten von Annäherungsalarmen, Seite 10.
Distanz
Ereignis,
wiederkehrend
Sie können ein Intervall oder eine benutzerdefinierte Distanz vom Endziel
einrichten.
Zeit
Ereignis,
wiederkehrend
Sie können ein Intervall oder eine benutzerdefinierte Zeit von der voraussichtlichen Ankunftszeit einrichten.
Höhe
Ereignis,
Bereich,
wiederkehrend
Sie können Werte für die minimale und
maximale Höhe einrichten. Sie können
das Gerät auch so einrichten, dass Sie
benachrichtigt werden, wenn Sie einen
bestimmten Anstieg oder Abstieg zurückgelegt haben.
5 Wählen Sie Fertig.
Berechnen der Größe von Flächen
Bevor Sie die Größe einer Fläche berechnen können, müssen
Sie Satelliten erfassen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie GPS-Extras > Flächenberechnung.
3 Gehen Sie den Umfang des Bereichs ab.
4 Wählen Sie am Ende die Aktionstaste, um die Fläche zu
berechnen.
5 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Track speichern, geben Sie einen Namen
ein, und wählen Sie Fertig.
• Wählen Sie Einheiten ändern, um die Einheit der
berechneten Fläche zu ändern.
• Wählen Sie
, um den Vorgang ohne Speichern zu
beenden.
Anzeigen der Almanache
Sie können Almanachinformationen für Sonne und Mond sowie
für Angeln und Jagen anzeigen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie eine Option:
• Zeigen Sie Informationen zu Sonnenaufgang,
Sonnenuntergang, Mondaufgang und Monduntergang an,
indem Sie GPS-Extras > Sonne und Mond wählen.
• Zeigen Sie Bestzeit-Vorhersagen zum Jagen und Angeln
an, indem Sie GPS-Extras > Jagen & Angeln wählen.
3 Wählen Sie bei Bedarf bzw. , um einen anderen Tag
anzuzeigen.
Anzeigen von Satelliteninformationen
NAV-Ankunft Ereignis
Sie können Alarme einrichten, bei denen
Sie beim Erreichen von Wegpunkten und
des Endziels eines Tracks oder einer
Route benachrichtigt werden.
Tempo
Bereich
Sie können Werte für die minimale und
maximale Geschwindigkeit einrichten.
Auf der Satellitenseite werden aktuelle Position, GPSGenauigkeit, Satellitenpositionen und Satellitensignalstärke
angezeigt.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Start GPS.
3 Wählen Sie die Aktionstaste.
4 Wählen Sie GPS-Extras > Satellit.
5 Wählen Sie , um zusätzliche Informationen anzuzeigen.
Pace
Bereich
Sie können Werte für die minimale und
maximale Pace einrichten.
Simulieren von Positionen
Herzfrequenz Bereich
Sie können Werte für den minimalen und
maximalen Herzfrequenz-Bereich
einrichten oder Bereichsänderungen
auswählen. Siehe Informationen zu Herzfrequenz-Bereichen, Seite 14 und
Berechnen von Herzfrequenz-Bereichen,
Seite 20.
Trittfrequenz Bereich
Sie können Werte für die minimale und
maximale Trittfrequenz einrichten.
Akku
Sie können einen Alarm einrichten, der
bei einem niedrigen Akkuladestand
ausgegeben wird.
Ereignis
Einrichten von Annäherungsalarmen
Bei Annäherungsalarmen wird eine Warnung ausgegeben,
wenn Sie sich in einem vorgegebenen Abstand zu einer
bestimmten Position befinden.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Alarme > Annäherung > Bearbeiten > Neu
erstellen.
3 Wählen Sie eine Position aus.
4 Geben Sie einen Radius ein.
10
Wenn Sie Routen oder Aktivitäten in einem anderen Gebiet
planen, können Sie das GPS deaktivieren und eine andere
Position simulieren.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > System > GPS-Modus >
Demomodus.
3 Wählen Sie einen Favoriten aus.
4 Wählen Sie Los > Zu Position gehen.
Anpassen des Geräts
Übersicht über die Einstellungen
Das Menü Einstellungen bietet verschiedene Möglichkeiten, das
Gerät anzupassen. Garmin empfiehlt, dass Sie sich mit den
Einstellungen der einzelnen Funktionen vertraut machen. Wenn
Sie die Einstellungen vor der Aktivität einrichten, müssen Sie
während der Aktivität weniger Zeit mit dem Anpassen der Uhr
verbringen. Öffnen Sie das Menü Einstellungen, wählen Sie die
Aktionstaste und dann die Option Einstellungen.
Anpassen des Geräts
HINWEIS: Alle vorgenommenen Änderungen werden im aktiven
Profil gespeichert (Ändern von Profilen, Seite 3).
Einstellungs- Verfügbare Einstellungen und Informationen
element
System
Sie können GPS-Einstellungen, Pfeiltasten und die
Sprache des Geräts anpassen (Systemeinstellungen,
Seite 11).
Datenseiten
Sie können Datenseiten und Datenfelder anpassen
(Anpassen der Datenseiten, Seite 11).
Sensoren
Sie können die Kompass- (Kompasseinstellungen,
Seite 11) und Höhenmessereinstellungen (Höhenmessereinstellungen, Seite 12) anpassen.
ANT Sensor
Sie können drahtloses Zubehör einrichten, z. B. den
Herzfrequenzsensor oder den tempe™ (ANT+
Sensoren, Seite 14).
Töne
Sie können die Töne und Vibrationen anpassen
(Einrichten der Töne des Geräts, Seite 12).
Anzeige
Sie können die Beleuchtung und den Bildschirmkontrast anpassen (Anzeigeeinstellungen, Seite 12).
Reset
Sie können die Reisedaten, Sensorprofile (Löschen
aller Sensorprofildaten, Seite 17), Wegpunkte oder
die Trackaufzeichnung löschen oder alle Einstellungen
zurücksetzen (Zurücksetzen des Profils auf Werkseinstellungen, Seite 17).
Karte
Sie können die Kartenausrichtung anpassen sowie die
Anzeige von Elementen auf der Karte (Karteneinstellungen, Seite 12).
Tracks
Sie können die Einstellungen für die Trackaufzeichnung anpassen (Trackeinstellungen, Seite 12).
Zeit
Sie können die Darstellung der Zeitseite anpassen
(Zeiteinstellungen, Seite 12).
Einheiten
Sie können die Maßeinheiten für Daten wie Distanz,
Höhe und Temperatur ändern (Einrichten der Maßeinheiten, Seite 12).
Positionsformat
Sie können die Darstellung der Positionsdaten ändern
(Positionsformateinstellungen, Seite 13).
Profile
Sie können das aktive Profil ändern und Ihre Profile
bearbeiten (Ändern von Profilen, Seite 3).
Fitness
Sie können die Funktion Auto Lap aktivieren, Ihr
Fitness-Benutzerprofil anpassen und HerzfrequenzBereiche bearbeiten (Fitnesseinstellungen, Seite 13).
Geocaches
Sie können anpassen, wie Geocaches aufgeführt
werden, und chirp aktivieren (Geocache-Einstellungen,
Seite 13).
Menü
Sie können die Elemente anpassen, die im Hauptmenü
angezeigt werden (Anpassen des Hauptmenüs,
Seite 11).
Info
Sie können Informationen zum Gerät und zur Software
anzeigen (Anzeigen von Geräteinformationen,
Seite 16).
Anpassen des Hauptmenüs
Sie können dem Hauptmenü Elemente hinzufügen und sie
verschieben oder löschen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Menü.
3 Wählen Sie eine Menüoption.
4 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Nach oben oder Nach unten, um die Position
des Elements in der Liste zu ändern.
• Wählen Sie Entfernen, um ein Element aus der Liste zu
löschen.
• Wählen Sie Einfügen, um der Liste ein Element
hinzuzufügen.
Anpassen der Pfeiltasten
Sie können anpassen, welche Funktionen die Tasten ,
und
bei Ihrer Aktivität ausführen, wenn sie gedrückt gehalten
Anpassen des Geräts
werden. Ist beispielsweise das Wanderprofil aktiv, können Sie
die Funktion der Taste so anpassen, dass die Stoppuhr
gestartet oder gestoppt wird.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > System > Taste halten.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Oben halten, um die Funktion festzulegen,
die ausgeführt wird, wenn die Taste gedrückt gehalten
wird.
• Wählen Sie Unten halten, um die Funktion festzulegen,
die ausgeführt wird, wenn die Taste gedrückt gehalten
wird.
• Wählen Sie Datenseite: Zurück, um die Funktion
festzulegen, die beim Wählen der Taste
ausgeführt
wird.
• Wählen Sie Datenseite: Oben, um die Funktion
festzulegen, die beim Wählen der Taste ausgeführt
wird.
• Wählen Sie Datenseite: Unten, um die Funktion
festzulegen, die beim Wählen der Taste ausgeführt
wird.
HINWEIS: Die verfügbaren Optionen sind vom aktuellen
Profil abhängig.
Anpassen der Datenseiten
Sie können die Datenseiten für jedes Profil anpassen. Die
Anordnung und Darstellung der Datenseiten ist vom aktiven
Profil und vom Modus abhängig.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Datenseiten.
3 Wählen Sie einen Modus.
4 Wählen Sie Seite hinzufügen, und folgen Sie den
Anweisungen, um eine neue Seite hinzuzufügen (optional).
5 Wählen Sie eine Seite aus, um Datenfelder zu bearbeiten.
6 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Bearbeiten, und ändern Sie die Datenfelder.
• Wählen Sie Nach oben oder Nach unten, um die
Reihenfolge der Datenseiten zu ändern.
• Wählen Sie Löschen, um die Datenseiten aus der
Seitenschleife zu entfernen.
Systemeinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > System.
GPS-Modus: Richtet für das GPS die Option Normal, UltraTrac
(Informationen zu UltraTrac, Seite 11), Im Gebäude oder
Demomodus (GPS aus) ein.
WAAS: Richtet das Gerät für die Verwendung von WAAS-GPSSignalen (Wide Area Augmentation System) ein.
Informationen zu WAAS finden Sie unter www.garmin.com
/aboutGPS/waas.html.
Taste halten: Ermöglicht es Ihnen, die Haltefunktionen der
Pfeiltasten anzupassen (Anpassen der Pfeiltasten, Seite 11).
Sprache: Stellt die Textsprache des Geräts ein.
HINWEIS: Das Ändern der Textsprache wirkt sich nicht auf
Benutzereingaben oder Kartendaten aus.
Informationen zu UltraTrac
UltraTrac ist eine GPS-Einstellung, die Trackpunkte seltener
aufzeichnet als der normale GPS-Modus, um den Akku zu
schonen. Das Standardintervall zwischen Trackpunkten ist ein
Punkt pro Minute. Sie können das Intervall anpassen.
Kompasseinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Sensoren > Kompass.
11
Anzeige: Wählt für die Richtungsanzeige auf dem Kompass die
Einheit Grad oder Milliradiant aus.
Nordreferenz: Richtet auf dem Kompass die Nordreferenz ein
(Einrichten der Nordreferenz, Seite 12).
Modus: Richtet den Kompass so ein, dass entweder eine
Kombination aus GPS und elektronischen Sensordaten in
Bewegung (Automatisch) oder ausschließlich GPS-Daten
verwendet werden (Aus).
Kalibrierung: Ermöglicht es Ihnen, den Kompasssensor
manuell zu kalibrieren (Kalibrieren des Kompasses, Seite 6).
Einrichten der Nordreferenz
Sie können zur Berechnung der Richtungsinformationen die
Richtungsreferenz einstellen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Sensoren > Kompass >
Nordreferenz.
3 Wählen Sie eine Option:
• Richten Sie den geografischen Norden als
Richtungsreferenz ein, indem Sie Wahr wählen.
• Richten Sie die magnetische Missweisung für die aktuelle
Position automatisch ein, indem Sie Magnetisch wählen.
• Richten Sie Gitter Nord (000º) als Richtungsreferenz ein,
indem Sie Gitter wählen.
• Richten Sie die magnetische Missweisung manuell ein,
indem Sie Benutzer wählen, die magnetische
Missweisung eingeben und dann Fertig wählen.
Höhenmessereinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Sensoren > Höhenmesser.
Auto-Kalibrierung: Ermöglicht eine Selbstkalibrierung des
Höhenmessers, die beim Einschalten des GPS-Tracking
durchgeführt wird.
Barometerprofil: Bei Auswahl der Option Variabel werden
Höhenänderungen gemessen, während Sie sich
fortbewegen. Bei Auswahl der Option Fest wird
vorausgesetzt, dass sich das Gerät stationär in einer
bestimmten Höhe befindet. Der barometrische Druck sollte
sich daher nur aufgrund des Wetters ändern. Bei Auswahl
der Option Umgebungsdruck werden Änderungen des
Umgebungsdrucks über einen festgelegten Zeitraum
aufgezeichnet.
Höhenprofil: Richtet das Gerät so ein, dass Höhenänderungen
über einen festgelegten Zeitraum oder eine festgelegte
Distanz aufgezeichnet werden.
Einrichten der Töne des Geräts
Sie können Töne für Meldungen und Tasten anpassen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Töne.
3 Wählen Sie Nachrichten oder Tasten.
4 Wählen Sie eine Option.
Anzeigeeinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Anzeige.
Beleuchtung: Passt die Beleuchtungshelligkeit an sowie den
Zeitraum, nach dem die Beleuchtung ausgeschaltet wird.
Kontrast: Passt den Bildschirmkontrast an.
Karteneinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Karte.
Ausrichtung: Passt an, wie die Karte auf der Seite angezeigt
wird. Mit Norden oben wird Norden immer am oberen
Seitenrand angezeigt. Mit In Fahrtrichtung wird die aktuelle
Fahrtrichtung am oberen Seitenrand angezeigt.
12
Auto-Zoom: Wählt automatisch den passenden Zoom-Maßstab
zur optimalen Benutzung der Karte aus. Wenn die Option
Aus aktiviert ist, müssen Sie die Ansicht manuell vergrößern
oder verkleinern.
Punkte: Wählt den Zoom-Maßstab für Punkte auf der Karte aus.
Trackaufzeichnung: Ermöglicht es Ihnen, Tracks auf der Karte
anzuzeigen oder auszublenden.
Ziel-Linie: Ermöglicht es Ihnen auszuwählen, wie die Strecke
auf der Karte angezeigt wird.
Trackeinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Tracks.
Methode: Dient zum Auswählen einer Trackaufzeichnungsart.
Wählen Sie Automatisch, um die Tracks mit variabler Rate
aufzuzeichnen und eine optimale Aufzeichnungsrate der
Tracks zu erhalten. Wenn Sie Distanz oder Zeit wählen,
können Sie die Intervallrate manuell einrichten.
Intervall: Ermöglicht es Ihnen, die Trackaufzeichnungsrate
einzurichten. Wenn Sie Punkte häufiger aufzeichnen, wird
eine detailliertere Streckenaufzeichnung erstellt, jedoch die
Aufzeichnungskapazität früher erreicht.
Auto-Start: Richtet das Gerät so ein, dass der Track
automatisch aufgezeichnet wird, wenn Sie Start GPS wählen.
Auto speichern: Richtet das Gerät so ein, dass der Track beim
Ausschalten des GPS automatisch gespeichert wird.
Auto Pause: Richtet das Gerät so ein, dass die
Trackaufzeichnung automatisch angehalten wird, wenn Sie
sich nicht fortbewegen.
Ausgabe
Ausgabe: Richtet das Gerät so ein, dass der Track als GPX-,
FIT- oder GPX-/FIT-Datei gespeichert wird (Dateiformate,
Seite 17).
• Mit der Option GPX wird ein herkömmlicher Track
aufgezeichnet, sodass Sie GPS-Funktionen mit dem
Track nutzen können, z. B. Navigationsfunktionen und
Routenführung.
• Mit der Option FIT werden zusätzliche Informationen
aufgezeichnet, z. B. Rundendaten. Diese Daten werden
verwendet, um einen Track mit mehr als 10.000 Punkten
aufzuzeichnen. FIT-Dateien können in Garmin Connect™
hochgeladen werden und sind kleiner als GPX-Dateien.
• Mit der Option GPX/FIT können beide Dateiformate
ausgegeben werden.
Zeiteinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Zeit.
Zeitseite: Ermöglicht es Ihnen, die Darstellung der Uhrzeit
anzupassen.
Format: Ermöglicht es Ihnen, die Zeit im 12-Stunden- oder im
24-Stunden-Format anzuzeigen.
Zeitzone: Ermöglicht es Ihnen, die Zeitzone für das Gerät
auszuwählen. Sie können Automatisch wählen, damit die
Zeitzone abhängig von der GPS-Position automatisch
eingestellt wird.
Einrichten der Maßeinheiten
Sie können die Maßeinheiten für Distanz und Geschwindigkeit,
Höhe, Tiefe, Temperatur und Druck anpassen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Einheiten.
3 Wählen Sie eine Messgröße.
4 Wählen Sie eine Maßeinheit.
Anpassen des Geräts
Positionsformateinstellungen
HINWEIS: Ändern Sie das Positionsformat oder das
Kartenbezugssystem nur, wenn Sie eine Karte verwenden, die
ein anderes Positionsformat bzw. Kartenbezugssystem
erfordert.
Wählen Sie Einstellungen > Positionsformat.
Format: Stellt das Positionsformat ein, in dem
Positionsangaben angezeigt werden.
Kartenbezugssystem: Stellt das Koordinatensystem ein, nach
dem die Karte strukturiert ist.
Sphäroid: Zeigt das vom Gerät verwendete Koordinatensystem
an. Das Standard-Koordinatensystem ist WGS 84.
Fitnesseinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Fitness.
Auto Lap: Richtet das Gerät so ein, dass bei einer bestimmten
Distanz automatisch die Runde markiert wird.
Benutzer: Richtet die Informationen des Benutzerprofils ein
(Einrichten des Fitness-Benutzerprofils, Seite 13).
HF-Bereich: Richtet die fünf Herzfrequenz-Bereiche für
Fitnessaktivitäten ein (Einrichten von HerzfrequenzBereichen, Seite 14).
FIT-Aktivität: Richtet die Art der Fitnessaktivität ein, die
ausgeführt wird. Der Aktivitätstyp wird dadurch beim
Übertragen von Aktivitätsdaten an Garmin Connect richtig
angezeigt.
Laufsensorgeschwindigkeit: Legt für die Geschwindigkeit die
Option Aus, Im Gebäude oder Immer ein fest (Absolvieren
eines Lauftrainings mit einem Laufsensor, Seite 15).
Einrichten des Fitness-Benutzerprofils
Das Gerät verwendet von Ihnen eingegebene Daten zu Ihrer
Person, um präzise Daten zu berechnen. Im Benutzerprofil
können Informationen zu Geschlecht, Alter, Gewicht, Größe und
Aktivsportlerstatus (Informationen zu Aktivsportlern, Seite 13)
geändert werden.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Fitness > Benutzer.
3 Ändern Sie die Einstellungen.
Informationen zu Aktivsportlern
Ein Aktivsportler ist jemand, der seit vielen Jahren intensiv
trainiert (mit Ausnahme geringfügiger Verletzungen) und dessen
Herzfrequenz in der Ruhephase höchstens 60 Schläge pro
Minute (bpm) beträgt.
Geocache-Einstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Geocaches.
Liste: Ermöglicht die Anzeige der Geocache-Liste nach Namen
oder nach Codes.
chirp: Aktiviert oder deaktiviert die chirp-Suche (chirp™, Seite 8).
Fitness
Anpassen des Lauf- oder Radfahrprofils
Es gibt viele Möglichkeiten, das Gerät für eine
benutzerfreundlichere Verwendung beim Laufen oder Radfahren
anzupassen. Der Zugriff auf das Einstellungsmenü erfolgt über
die Aktionstaste.
• Wählen Sie Einstellungen > Tracks > Auto Pause, um Auto
Pause zu aktivieren (Trackeinstellungen, Seite 12).
• Wählen Sie Einstellungen > Tracks > Ausgabe, um das
Ausgabeformat einzurichten, wenn Sie Ihre Fitnessaktivitäten
über Garmin Connect verwalten möchten
(Trackeinstellungen, Seite 12).
®
Fitness
• Wählen Sie Einstellungen > Datenseiten, um die
Datenfelder anzupassen und die Reihenfolge der
Datenseiten zu ändern (Anpassen der Datenseiten,
Seite 11).
• Wählen Sie Einstellungen > Einheiten, um die
Maßeinheiten zu ändern.
Beispielsweise können Sie die Radfahrdistanz in Kilometern
anstelle von Meilen anzeigen.
• Passen Sie an, welche Funktionen bei Ihrer Aktivität
ausgeführt werden, wenn Sie die Pfeiltasten gedrückt halten
(Anpassen der Pfeiltasten, Seite 11).
• Wählen Sie Einstellungen > Fitness > Auto Lap, um die
Runden-Länge festzulegen. Standardmäßig beträgt die
Distanz 1,6 km (1 Meile).
• Geben Sie die Informationen des Fitness-Benutzerprofils
(Einrichten des Fitness-Benutzerprofils, Seite 13) und die
Herzfrequenz-Bereiche (Einrichten von HerzfrequenzBereichen, Seite 14) ein, um genaue Daten für den
Kalorienverbrauch zu erhalten.
Beginnen des Trainings
Bevor Sie ein Lauftraining beginnen, müssen Sie das Laufprofil
auswählen (Ändern von Profilen, Seite 3).
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Start GPS.
3 Warten Sie, während das Gerät Satelliten erfasst.
4 Halten Sie gedrückt, um die Stoppuhr zu starten.
5 Beginnen Sie mit dem Lauftraining.
Halten Sie gedrückt, um das Lauftraining zu unterbrechen
und fortzusetzen. Halten Sie gedrückt, um eine Runde zu
markieren.
6 Wählen Sie die Aktionstaste.
7 Wählen Sie GPS stoppen, um das Lauftraining bis zum
Ende fortzusetzen.
Das Gerät speichert das Training automatisch.
Protokoll
Das Protokoll enthält Angaben zu Datum, Zeit, Distanz,
Kalorienverbrauch, Durchschnittsgeschwindigkeit oder -pace,
Anstieg, Abstieg und Informationen von einem optionalen
ANT+™ Sensor.
HINWEIS: Wenn die Stoppuhr angehalten oder unterbrochen
wurde, werden keine Protokolldaten aufgezeichnet.
Wenn der Speicher des Geräts voll ist, wird eine Meldung
angezeigt. Das Gerät löscht oder überschreibt das Protokoll
nicht automatisch. Sie können das Protokoll regelmäßig auf
Garmin Connect (Verwenden von Garmin Connect, Seite 14)
oder in BaseCamp (Garmin Adventures, Seite 5) hochladen,
damit Sie über sämtliche Daten verfügen.
Anzeigen von Aktivitäten
Sie können ein Protokoll oder eine Karte der Fitnessaktivität
anzeigen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie FIT-Protokoll.
Es wird eine Liste der Aktivitäten nach Datum angezeigt.
3 Wählen Sie eine Aktivität aus.
4 Wählen Sie Details oder Karte.
Speichern von Aktivitäten als Tracks
Sie können unter Verwendung des GPS eine Aktivität als Track
speichern. Dies ermöglicht Ihnen, GPS-Funktionen mit der
Aktivität zu nutzen, z. B. Navigationsfunktionen und die
Routenführung.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
13
2 Wählen Sie FIT-Protokoll.
3 Wählen Sie eine Aktivität aus.
4 Wählen Sie Als Track speichern.
Löschen von Aktivitäten
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie FIT-Protokoll.
3 Wählen Sie eine Aktivität aus.
4 Wählen Sie Löschen > Ja.
Verwenden von Garmin Connect
1 Schließen Sie das Gerät mit dem USB-Kabel an den
Computer an.
2 Befeuchten Sie beide Elektroden
auf der Rückseite des
Gurts, um eine optimale Übertragung zwischen Brust und
Sender zu ermöglichen.
2 Rufen Sie die Website www.garminconnect.com/start auf.
3 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
ANT+ Sensoren
Das Gerät ist mit diesem optionalen, drahtlosen ANT+ Zubehör
kompatibel.
• Herzfrequenzsensor (Anlegen des Herzfrequenzsensors,
Seite 14)
• GSC™ 10 Geschwindigkeits-/Trittfrequenzsensor (Verwenden
eines optionalen Trittfrequenzsensors, Seite 16)
• tempe Temperatur-Funksensor (tempe, Seite 14)
Weitere Informationen zur Kompatibilität und zum Erwerb
zusätzlicher Sensoren finden Sie unter http://buy.garmin.com.
3 Wenn der Herzfrequenzsensor über einen Kontaktstreifen
verfügt, befeuchten Sie den Kontaktstreifen.
4 Legen Sie den Gurt um die Brust, und befestigen Sie den
Haken des Gurts
an der Schlaufe.
Das Garmin Logo sollte von vorne lesbar sein.
5 Das Gerät muss sich in Reichweite (3 m) des
Herzfrequenzsensors befinden.
Nachdem Sie den Herzfrequenzsensor angelegt haben, befindet
sich das Gerät im Standby-Modus und ist sendebereit.
TIPP: Falls die Herzfrequenzdaten fehlerhaft sind oder gar nicht
angezeigt werden, finden Sie Informationen auf Tipps beim
Auftreten fehlerhafter Herzfrequenzdaten, Seite 15.
Koppeln von ANT+ Sensoren
Informationen zu Herzfrequenz-Bereichen
Vor der Kopplung müssen Sie sich den Herzfrequenzsensor
anlegen oder den Sensor installieren.
Unter Koppeln wird das Herstellen einer Verbindung zwischen
ANT+ Funksensoren verstanden, beispielsweise des
Herzfrequenzsensors mit dem Garmin Gerät.
1 Das Gerät muss sich in Reichweite (3 m) des Sensors
befinden.
HINWEIS: Halten Sie beim Koppeln eine Entfernung von
10 m zu anderen ANT+ Sensoren ein.
2 Wählen Sie die Aktionstaste.
3 Wählen Sie Einstellungen > ANT Sensor.
4 Wählen Sie den Sensor aus.
5 Wählen Sie Neue Suche.
Wenn der Sensor mit dem Gerät gekoppelt ist, ändert sich
der Status des Sensors von Suche läuft in Verbunden.
Sensordaten werden auf den Datenseiten oder in einem
benutzerdefinierten Datenfeld angezeigt.
Viele Sportler verwenden Herzfrequenz-Bereiche, um ihr HerzKreislauf-System zu überwachen und zu stärken und um ihre
Fitness zu steigern. Ein Herzfrequenz-Bereich ist ein bestimmter
Wertebereich für die Herzschläge pro Minute. Die fünf
normalerweise verwendeten Herzfrequenz-Bereiche sind nach
steigender Intensität von 1 bis 5 nummeriert. Im Allgemeinen
werden die Herzfrequenz-Bereiche basierend auf Prozentsätzen
der maximalen Herzfrequenz berechnet.
tempe
Der tempe ist ein drahtloser ANT+ Temperatursensor. Sie
können den Sensor an einem sicher befestigten Band oder einer
sicher befestigten Schlaufe anbringen, wo er der Umgebungsluft
ausgesetzt ist. So liefert er fortwährend genaue
Temperaturdaten. Sie müssen den tempe mit dem Gerät
koppeln, um Temperaturdaten vom tempe anzuzeigen.
Anlegen des Herzfrequenzsensors
HINWEIS: Wenn Sie nicht über einen Herzfrequenzsensor
verfügen, können Sie diesen Schritt überspringen.
Sie sollten den Herzfrequenzsensor unterhalb des Brustbeins
direkt auf der Haut tragen. Er muss so dicht anliegen, dass er
während einer Aktivität nicht verrutscht.
1 Befestigen Sie das Modul des Herzfrequenzsensors am
Gurt.
14
Fitnessziele
Die Kenntnis der eigenen Herzfrequenz-Bereiche kann Sie
dabei unterstützen, Ihre Fitness zu messen und zu verbessern,
wenn Sie die folgenden Grundsätze kennen und anwenden:
• Ihre Herzfrequenz ist ein gutes Maß für die
Trainingsintensität.
• Das Training in bestimmten Herzfrequenz-Bereichen kann Ihr
Herz-Kreislauf-System stärken und verbessern.
• Wenn Sie Ihre Herzfrequenz-Bereiche kennen, können Sie
ein zu anstrengendes Training vermeiden und die
Verletzungsgefahr verringern.
Wenn Sie Ihre maximale Herzfrequenz kennen, können Sie die
Tabelle auf Berechnen von Herzfrequenz-Bereichen, Seite 20
verwenden, um die besten Herzfrequenz-Bereiche für Ihre
Fitnessziele zu ermitteln.
Wenn Sie Ihre maximale Herzfrequenz nicht kennen, verwenden
Sie einen im Internet verfügbaren Rechner. In einigen FitnessStudios kann möglicherweise ein Test zum Messen der
maximalen Herzfrequenz durchgeführt werden.
Einrichten von Herzfrequenz-Bereichen
Bevor das Gerät Ihre Herzfrequenz-Bereiche ermitteln kann,
müssen Sie Ihr Fitness-Benutzerprofil einrichten (Einrichten des
Fitness-Benutzerprofils, Seite 13).
Sie können die Herzfrequenz-Bereiche manuell entsprechend
Ihren Fitnesszielen anpassen (Fitnessziele, Seite 14).
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Fitness > HF-Bereich.
ANT+ Sensoren
3 Geben Sie die maximale und minimale Herzfrequenz für
Bereich 5 ein.
4 Geben Sie die minimale Herzfrequenz für die Bereiche 4
bis 1 ein.
Die maximale Herzfrequenz für die einzelnen Bereiche
basiert auf der minimalen Herzfrequenz des vorherigen
Bereichs. Wenn Sie beispielsweise als maximale
Herzfrequenz für Bereich 5 den Wert 167 eingeben,
verwendet das Gerät den Wert 166 als maximale
Herzfrequenz für Bereich 4.
Tipps beim Auftreten fehlerhafter Herzfrequenzdaten
Falls die Herzfrequenzdaten fehlerhaft sind oder gar nicht
angezeigt werden, versuchen Sie es mit diesen Tipps.
• Feuchten Sie die Elektroden und den Kontaktstreifen erneut
an.
Sie können hierzu Wasser, Speichel oder Elektrodengel
verwenden.
• Stellen Sie den Gurt um die Brust enger.
• Wärmen Sie sich 5 bis 10 Minuten lang auf.
• Waschen Sie den Gurt nach jeder siebten Verwendung
(Pflegen des Herzfrequenzsensors, Seite 15).
• Tragen Sie ein Baumwollhemd, oder feuchten Sie, wenn
möglich, Ihr Hemd an.
Synthetikmaterialien, die am Herzfrequenzsensor reiben oder
dagegen schlagen, können zu statischer Elektrizität führen,
wodurch die Herzfrequenzsignale gestört werden.
• Entfernen Sie sich von Quellen, die die Funktion des
Herzfrequenzsensors beeinträchtigen könnten.
Zu Inteferenzquellen zählen z. B. starke elektromagnetische
Felder, einige drahtlose 2,4-GHz-Sensoren,
Hochspannungsleitungen, Elektromotoren, Herde,
Mikrowellengeräte, drahtlose 2,4-GHz-Telefone und WLAN
Access Points.
• Wechseln Sie die Batterie aus (Auswechseln der Batterie des
Herzfrequenzsensors, Seite 15).
Batterie des Herzfrequenzsensors
WARNUNG
Verwenden Sie keine scharfen Gegenstände zum Entnehmen
auswechselbarer Batterien.
Wenden Sie sich zum ordnungsgemäßen Recycling der
Batterien an die zuständige Abfallentsorgungsstelle. Material:
Perchlorate – möglicherweise ist eine spezielle Handhabung
erforderlich. Rufen Sie die Website www.dtsc.ca.gov
/hazardouswaste/perchlorate auf.
Auswechseln der Batterie des Herzfrequenzsensors
1 Entfernen Sie die vier Schrauben auf der Rückseite des
Moduls mit einem kleinen Kreuzschlitzschraubendreher.
2 Entfernen Sie die Abdeckung und die Batterie.
5 Setzen Sie die Abdeckung wieder auf, und drehen Sie die
vier Schrauben ein.
HINWEIS: Ziehen Sie die Muttern nicht zu fest an.
Nachdem Sie die Batterie des Herzfrequenzsensors
ausgewechselt haben, müssen Sie ihn möglicherweise wieder
mit dem Gerät koppeln.
Pflegen des Herzfrequenzsensors
HINWEIS
Entfernen Sie das Modul, bevor Sie den Gurt reinigen.
Schweiß- und Salzrückstände auf dem Gurt können die
Genauigkeit der vom Herzfrequenzsensor erfassten Daten
verringern.
• Ausführliche Anweisungen zum Waschen finden Sie unter
www.garmin.com/HRMcare.
• Spülen Sie den Gurt nach jeder Verwendung ab.
• Waschen Sie den Gurt nach jeder siebten Verwendung in der
Waschmaschine.
• Der Gurt ist nicht für den Trockner geeignet.
• Hängen Sie den Gurt zum Trocknen auf, oder lassen Sie ihn
liegend trocknen.
• Verlängern Sie die Lebensdauer des Herzfrequenzsensors,
indem Sie das Modul entfernen, wenn es nicht verwendet
wird.
Laufsensor
Das Gerät ist mit dem Laufsensor kompatibel. Sie können Pace
und Distanz mit dem Laufsensor und nicht dem GPS
aufzeichnen, wenn Sie in geschlossenen Räumen trainieren
oder wenn das GPS-Signal schwach ist. Der Laufsensor
befindet sich im Standby-Modus und ist sendebereit (wie der
Herzfrequenzsensor).
Findet 30 Minuten lang keine Bewegung statt, schaltet sich der
Laufsensor zur Schonung der Batterie aus. Wenn die Batterie
schwach ist, wird eine Meldung auf dem Gerät angezeigt. Die
Batterie hat dann noch eine Betriebszeit von ca. fünf Stunden.
Einrichten des Laufsensormodus
Sie können das Gerät so einrichten, dass zum Berechnen der
Pace Laufsensordaten und keine GPS-Daten verwendet
werden.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Fitness >
Laufsensorgeschwindigkeit.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Im Gebäude, wenn Sie ohne GPS im
Gebäude trainieren.
• Wählen Sie Immer ein, wenn Sie im Gebäude trainieren,
das GPS-Signal schwach ist oder Sie Satellitensignale
verlieren.
Absolvieren eines Lauftrainings mit einem
Laufsensor
3 Warten Sie 30 Sekunden.
4 Setzen Sie die neue Batterie ein, wobei die Seite mit dem
Plus nach oben zeigen sollte.
HINWEIS: Beschädigen oder verlieren Sie den Dichtungsring
nicht.
ANT+ Sensoren
Bevor Sie ein Lauftraining beginnen, müssen Sie das Laufprofil
auswählen (Ändern von Profilen, Seite 3) und den Laufsensor
mit dem Gerät koppeln (Koppeln von ANT+ Sensoren, Seite 14).
Wenn das Gerät keine Satellitensignale erfassen kann, z. B.
beim Training im Gebäude oder auf einem Laufband, können
Sie die Laufdistanz mit dem Laufsensor messen.
1 Befestigen Sie den Laufsensor gemäß den Anweisungen des
Zubehörs.
2 Wählen Sie die Aktionstaste.
3 Wählen Sie Einstellungen > Fitness >
Laufsensorgeschwindigkeit > Im Gebäude.
4 Halten Sie gedrückt, um die Stoppuhr zu starten.
15
5 Beginnen Sie mit dem Lauftraining.
Halten Sie gedrückt, um das Lauftraining zu unterbrechen
und fortzusetzen. Halten Sie gedrückt, um eine Runde zu
markieren.
6 Halten Sie gedrückt, um die Stoppuhr zu stoppen.
Das Gerät speichert das Training automatisch.
Kalibrieren des Laufsensors
Die Kalibrierung des Laufsensors ist optional und erhöht unter
Umständen die Genauigkeit. Sie können die Kalibrierung auf
drei Arten anpassen: Distanz, GPS und manuell.
Kalibrieren des Laufsensors unter Verwendung einer
Distanz
Bevor Sie das Gerät kalibrieren können, müssen Sie es mit dem
Laufsensor koppeln (Koppeln von ANT+ Sensoren, Seite 14).
Sie erhalten die besten Ergebnisse, wenn Sie den Laufsensor
anhand der Innenbahn einer normalen 400-Meter-Bahn oder
anhand einer genauen Distanz kalibrieren. Eine normale 400Meter-Bahn (2 Runden = 800 m bzw. 0,5 Meilen) ist genauer als
ein Laufband.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > ANT Sensor > Foot Pod >
Kalibrierung > Distanz.
3 Wählen Sie Start, um mit der Aufzeichnung zu beginnen.
4 Laufen oder gehen Sie ca. 800 m bzw. 0,5 Meilen.
5 Wählen Sie Stopp.
Kalibrieren des Laufsensors unter Verwendung des
GPS
Bevor Sie das Gerät kalibrieren können, müssen Sie GPSSignale erfassen und das Gerät mit dem Laufsensor koppeln
(Koppeln von ANT+ Sensoren, Seite 14).
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > ANT Sensor > Foot Pod >
Kalibrierung > GPS.
3 Wählen Sie Start, um mit der Aufzeichnung zu beginnen.
4 Laufen oder gehen Sie ca. 1 km bzw. 0,62 Meilen.
Das Gerät informiert Sie, sobald Sie eine ausreichende
Distanz zurückgelegt haben.
Manuelles Kalibrieren des Laufsensors
Bevor Sie das Gerät kalibrieren können, müssen Sie es mit dem
Laufsensor koppeln (Koppeln von ANT+ Sensoren, Seite 14).
Garmin empfiehlt eine manuelle Kalibrierung, wenn Ihnen der
Kalibrierungsfaktor bekannt ist. Wenn Sie einen Laufsensor mit
einem anderen Produkt von Garmin kalibriert haben, ist Ihnen
möglicherweise der Kalibrierungsfaktor bekannt.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > ANT Sensor > Foot Pod >
Kalibrierung > Manuell.
3 Passen Sie den Kalibrierungsfaktor an:
• Erhöhen Sie den Kalibrierungsfaktor, wenn die Distanz zu
gering ist.
• Verringern Sie den Kalibrierungsfaktor, wenn die Distanz
zu hoch ist.
Verwenden eines optionalen Trittfrequenzsensors
Sie können einen kompatiblen Trittfrequenzsensor verwenden,
um Daten an das Gerät zu senden.
• Koppeln Sie den Sensor mit dem Gerät (Koppeln von ANT+
Sensoren, Seite 14).
• Erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Profil für das Radfahren
(Erstellen von benutzerdefinierten Profilen, Seite 3).
16
• Aktualisieren Sie die Informationen des FitnessBenutzerprofils (Einrichten des Fitness-Benutzerprofils,
Seite 13).
Geräteinformationen
Anzeigen von Geräteinformationen
Sie können Geräte-ID, Softwareversion und Lizenzvereinbarung
anzeigen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Info.
Aktualisieren der Luftfahrtdatenbank
Bevor Sie die Luftfahrtdatenbank aktualisieren können, müssen
Sie ein Garmin Konto erstellen und Ihr Gerät hinzufügen.
Die Luftfahrtdatenbank ist jeweils 6 Monate lang gültig und
umfasst nur Flughafenpositionen und eine Basiskarte.
1 Verwenden Sie das mitgelieferte USB-Kabel, um das Gerät
mit einem Computer zu verbinden.
2 Rufen Sie die Website www.flyGarmin.com auf.
3 Melden Sie sich bei Ihrem Garmin Konto an.
4 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die
Luftfahrtdatenbank zu aktualisieren.
Aktualisieren der Software
HINWEIS: Bei einem Software-Update werden keine Daten oder
Einstellungen gelöscht.
1 Verwenden Sie das mitgelieferte USB-Kabel, um das Gerät
mit einem Computer zu verbinden.
2 Rufen Sie die Website www.garmin.com/products
/webupdater auf.
3 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Pflege des Geräts
HINWEIS
Verwenden Sie keine scharfen Gegenstände zum Reinigen des
Geräts.
Verwenden Sie keine chemischen Reinigungsmittel,
Lösungsmittel oder Insektenschutzmittel, die die Kunststoffteile
oder die Oberfläche beschädigen könnten.
Spülen Sie das Gerät mit klarem Wasser ab, nachdem es mit
Chlor- oder Salzwasser, Sonnenschutzmitteln, Kosmetika,
Alkohol oder anderen scharfen Chemikalien in Berührung
gekommen ist. Wenn das Gerät diesen Substanzen über
längere Zeit ausgesetzt ist, kann dies zu Schäden am Gehäuse
führen.
Drücken Sie die Tasten nach Möglichkeit nicht unter Wasser.
Setzen Sie das Gerät keinen starken Erschütterungen aus, und
verwenden Sie es sorgsam. Andernfalls kann die Lebensdauer
des Produkts eingeschränkt sein.
Bewahren Sie das Gerät nicht an Orten auf, an denen es über
längere Zeit extrem hohen oder niedrigen Temperaturen
ausgesetzt sein kann, da dies zu Schäden am Gerät führen
kann.
Reinigen des Geräts
1 Wischen Sie das Gerät mit einem Tuch ab, das mit einer
milden Reinigungslösung befeuchtet ist.
2 Wischen Sie das Gerät trocken.
Geräteinformationen
Technische Daten
Fehlerbehebung
Akkutyp
Lithium-Ionen-Akku mit 500 mAh
Sperren der Tasten
Akku-Betriebszeit
Bis zu 5 Wochen
Sie können die Tasten sperren, um versehentliche
Tastenbetätigungen zu verhindern.
1 Wählen Sie die Datenseite aus, die Sie anzeigen möchten,
während die Tasten gesperrt sind.
und gedrückt, um die Tasten zu
2 Halten Sie gleichzeitig
sperren.
und gedrückt, um die Tasten zu
3 Halten Sie gleichzeitig
entsperren.
Wasserbeständigkeit Wasserbeständig bis 50 m (164 Fuß)
HINWEIS: Die Uhr ist für das Schwimmen,
jedoch nicht für das Tauchen geeignet.
Betriebstemperatur
-20 ºC bis 50 ºC (-4 ºF bis 122 ºF)
Funkfrequenz/
Protokoll
ANT+ Funkübertragungsprotokoll, 2,4 GHz
Bluetooth Smart-Gerät
Informationen zum Akku
Die tatsächliche Akku-Betriebszeit hängt davon ab, wie häufig
Sie das GPS, die Gerätesensoren, optionale Funksensoren und
die Beleuchtung verwenden.
Zurücksetzen des Geräts
Akku-Betriebszeit
Modus
16 Stunden
Normaler GPS-Modus
50 Stunden
UltraTrac-GPS-Modus
Wenn das Gerät nicht mehr reagiert, müssen Sie es
möglicherweise zurücksetzen.
1 Halten Sie die Taste mindestens 25 Sekunden lang
gedrückt.
2 Halten Sie die Taste eine Sekunde lang gedrückt, um das
Gerät einzuschalten.
Bis zu 2 Wochen
Immer ein-Sensormodus
Bis zu 5 Wochen
Uhrmodus
Zurücksetzen des Profils auf Werkseinstellungen
Datenverwaltung
HINWEIS: Das Gerät ist nicht mit Windows 95, 98, Me,
Windows NT und Mac OS 10.3 und früheren Versionen
kompatibel.
®
®
®
Dateiformate
Das Gerät unterstützt folgende Dateiformate.
• Dateien aus BaseCamp oder HomePort™. Rufen Sie die
Website www.garmin.com/trip_planning auf.
• GPI-Dateien (Benutzer-POI-Dateien aus Garmin POI
Loader). Rufen Sie die Website www.garmin.com/products
/poiloader auf.
• GPX-Trackdateien.
• GPX-Geocache-Dateien. Rufen Sie die Website
www.opencaching.com auf.
• FIT-Dateien für den Export in Garmin Connect.
• GPX-/FIT-Dateien zum gleichzeitigen Aufzeichnen von Daten
in beiden Formaten.
Sie können Profileinstellungen auf die Werkseinstellungen
zurücksetzen.
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Reset > Alle Einstellungen >
Ja.
Löschen aller Sensorprofildaten
1 Wählen Sie die Aktionstaste.
2 Wählen Sie Einstellungen > Reset > Profile löschen > Ja.
Weitere Informationsquellen
Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie auf der
Garmin Website.
• Rufen Sie die Website www.garmin.com/outdoor auf.
• Rufen Sie die Website www.garmin.com/learningcenter auf.
• Rufen Sie die Website http://buy.garmin.com auf, oder
wenden Sie sich an einen Garmin Händler, wenn Sie
Informationen zu optionalen Zubehör- bzw. Ersatzteilen
benötigen.
Anhang
Entfernen des USB-Kabels
Wenn das Gerät als Wechseldatenträger an den Computer
angeschlossen ist, müssen Sie es sicher vom Computer
trennen, damit es nicht zu Datenverlusten kommt. Wenn das
Gerät unter Windows als tragbares Gerät verbunden ist, muss
es nicht sicher getrennt werden.
1 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Windows: Klicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol
Hardware sicher entfernen, und wählen Sie das Gerät
aus.
• Mac: Ziehen Sie das Laufwerksymbol in den Papierkorb.
2 Trennen Sie das Kabel vom Computer.
Löschen von Dateien
HINWEIS
Wenn Sie sich über den Zweck einer Datei nicht im Klaren sind,
löschen Sie die betreffende Datei nicht. Der Speicher des
Geräts enthält wichtige Systemdateien, die nicht gelöscht
werden dürfen.
1
2
3
4
Öffnen Sie das Laufwerk Garmin.
Öffnen Sie bei Bedarf einen Ordner.
Wählen Sie eine Datei aus.
Drücken Sie auf der Tastatur die Taste Entf.
Anhang
Datenfelder
Für einige Datenfelder müssen Sie auf einer Route navigieren
oder benötigen ANT+ Zubehör, damit Daten angezeigt werden
können.
ABBIEGUNG: Die Winkeldifferenz (in Grad) zwischen der
Peilung zum Ziel und dem aktuellen Kurs. L bedeutet, dass
Sie nach links abbiegen sollen. R bedeutet, dass Sie nach
rechts abbiegen sollen. Sie müssen auf einer Route
navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
ABSTIEG (Abstieg gesamt): Die gesamte Höhendistanz, die
seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds im Abstieg
zurückgelegt wurde.
ABSTIEG LETZTE RUNDE: Der vertikale Abstieg für die letzte
beendete Runde.
ABSTIEG MAXIMAL: Die maximale Abstiegsrate in Metern oder
Fuß pro Minute seit dem letzten Zurücksetzen des
Datenfelds.
ABSTIEG RUNDE: Der vertikale Abstieg für die aktuelle Runde.
ABSTIEG Ø (Durchschnittsabstieg): Der durchschnittliche
vertikale Abstieg seit dem letzten Zurücksetzen des
Datenfelds.
AKKU: Die verbleibende Akkuleistung.
17
ANSTIEG (Anstieg gesamt): Die gesamte Höhendistanz, die
seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds im Aufstieg
zurückgelegt wurde.
ANSTIEG LETZTE RUNDE: Der vertikale Anstieg für die letzte
beendete Runde.
ANSTIEG MAXIMAL: Die maximale Anstiegsrate in Metern oder
Fuß pro Minute seit dem letzten Zurücksetzen des
Datenfelds.
ANSTIEG Ø (Durchschnittsanstieg): Der durchschnittliche
vertikale Anstieg seit dem letzten Zurücksetzen des
Datenfelds.
AVG HR % (mittlerer Prozentsatz der Herzfrequenz): Der
mittlere Prozentsatz der maximalen Herzfrequenz für die
aktuelle Aktivität.
BAROMETER: Der kalibrierte aktuelle Luftdruck.
BEWEGUNGSZEIT: Die gesamte Zeit, die Sie seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds in Bewegung verbracht haben.
BREITE/LÄNGE (Breitengrad/Längengrad): Die aktuelle
Position in Längen- und Breitengraden unabhängig von der
Positionsformateinstellung.
DATUM: Die aktuellen Angaben für Tag, Monat und Jahr.
DISTANZ (Tageskilometerzähler): Die gesamte zurückgelegte
Distanz seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds.
DISTANZ LETZTE RUNDE: Die während der letzten beendeten
Runde zurückgelegte Distanz.
DISTANZ RUNDE: Die während der aktuellen Runde
zurückgelegte Distanz.
GESCHWINDIGKEIT: Die aktuelle Reisegeschwindigkeit.
GESCHWINDIGKEIT LETZTE RUNDE: Die
Durchschnittsgeschwindigkeit für die letzte beendete Runde.
GESCHWINDIGKEIT MAXIMAL: Die höchste Geschwindigkeit,
die seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds erreicht
wurde.
GESCHWINDIGKEIT RUNDE: Die
Durchschnittsgeschwindigkeit für die aktuelle Runde.
GESCHWINDIGKEIT Ø (GesamtDurchschnittsgeschwindigkeit): Die
Durchschnittsgeschwindigkeit in Bewegung und im Stand seit
dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds.
GLEITVERHÄLTNIS: Das Verhältnis von zurückgelegter
horizontaler Distanz zur Differenz in der vertikalen Distanz.
GLEITVERHÄLTNIS ZUM ZIEL: Das Gleitverhältnis, das
erforderlich ist, um von der aktuellen Position zur Zielhöhe
abzusteigen. Sie müssen auf einer Route navigieren, damit
diese Daten angezeigt werden.
GPS (Signalstärke): Die Stärke des GPS-Satellitensignals.
GPS GENAUIGKEIT (GPS): Die Fehlertoleranz für Ihre genaue
Position. Beispielsweise liegt die GPS-Genauigkeit für Ihre
Position bei +/-3,65 m (12 Fuß).
GPS-HÖHE: Die Höhe der aktuellen Position bei Verwendung
der GPS-Werte.
GPS-RICHTUNG: Die Richtung, in die Sie sich basierend auf
dem GPS bewegen.
GUTGEMACHTE GESCHWINDIGKEIT: Die Geschwindigkeit,
mit der Sie sich einem Ziel entlang einer Route nähern. Sie
müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
HERZFREQUENZ: Ihre Herzfrequenz in Schlägen pro Minute.
Das Gerät muss mit einem kompatiblen Herzfrequenzsensor
verbunden sein.
HERZFREQUENZ LETZTE RUNDE: Die durchschnittliche
Herzfrequenz für die letzte beendete Runde.
HERZFREQUENZ RUNDE: Die durchschnittliche Herzfrequenz
für die aktuelle Runde.
18
HF % MAXIMUM (Prozentsatz der maximalen Herzfrequenz):
Der Prozentsatz der maximalen Herzfrequenz.
HF-BEREICH (Herzfrequenz-Bereich): Der aktuelle
Herzfrequenz-Bereich (1 bis 5). Die Standard-HerzfrequenzBereiche beruhen auf Ihrem Benutzerprofil, Ihrer maximalen
Herzfrequenz sowie der Herzfrequenz in der Ruhephase.
HF Ø (durchschnittliche Herzfrequenz): Die durchschnittliche
Herzfrequenz für die aktuelle Aktivität.
HÖHE: Die Höhe der aktuellen Position über oder unter dem
Meeresspiegel.
HÖHE MAXIMAL: Die maximale Höhe, die seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds erreicht wurde.
HÖHE MINIMAL: Die minimale Höhe, die seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds erreicht wurde.
HÖHENMETER ZUM WEGPUNKT: Die Höhendistanz zwischen
der aktuellen Position und dem nächsten Wegpunkt der
Route. Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese
Daten angezeigt werden.
HÖHENMETER ZUM ZIEL (vertikale Distanz zum
endgültigen Ziel): Die Höhendistanz zwischen der aktuellen
Position und dem endgültigen Ziel. Sie müssen auf einer
Route navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
KALORIEN: Die Menge der insgesamt verbrannten Kalorien.
KEINE: Dies ist ein leeres Datenfeld.
KILOMETERZÄHLER: Die gesamte, bei allen Reisen
zurückgelegte Distanz. Dieser Gesamtwert wird beim
Zurücksetzen der Reisedaten nicht gelöscht.
KOMPASS: Eine visuelle Darstellung der Richtung, die das
Gerät anzeigt.
KOMPASS-RICHTUNG: Die Richtung, in die Sie sich basierend
auf dem Kompass bewegen.
KURS: Die Richtung von der Startposition zu einem Ziel. Die
Strecke kann als geplante oder festgelegte Route angezeigt
werden. Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese
Daten angezeigt werden.
KURSABWEICHUNG: Die Distanz nach links oder rechts, die
Sie von der ursprünglichen Wegstrecke abgekommen sind.
Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
LAP HR % (Prozentsatz der Rundenherzfrequenz): Der
mittlere Prozentsatz der maximalen Herzfrequenz für die
aktuelle Runde.
NÄCHSTER WEGPUNKT: Der nächste Punkt auf der Route.
Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
NÄCHSTER WEGPUNKT: ANKUNFT: Die voraussichtliche
Uhrzeit, zu der Sie den nächsten Wegpunkt der Route
erreichen werden (in der Ortszeit des Wegpunkts). Sie
müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
NÄCHSTER WEGPUNKT: ENTFERNUNG: Die verbleibende
Distanz zum nächsten Wegpunkt der Route. Sie müssen auf
einer Route navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
NÄCHSTER WEGPUNKT: ZEIT: Die voraussichtlich
verbleibende Zeit bis zum Erreichen des nächsten
Wegpunkts der Route. Sie müssen auf einer Route
navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
NEIGUNG: Die Berechnung des Höhenunterschieds (Höhe) im
Verlauf der Strecke (Distanz). Wenn Sie beispielsweise pro
3 m (10 Fuß) Anstieg 60 m (200 Fuß) zurücklegen, beträgt
die Neigung 5 %.
PACE: Die aktuelle Pace.
PACE LETZTE RUNDE: Die Durchschnittspace für die letzte
beendete Runde.
PACE RUNDE: Die Durchschnittspace für die aktuelle Runde.
Anhang
PACE Ø (Durchschnittspace): Die Durchschnittspace für die
aktuelle Aktivität.
PEILUNG: Die Richtung von der aktuellen Position zu einem
Ziel. Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese
Daten angezeigt werden.
POSITION: Die aktuelle Position, die die ausgewählte
Positionsformateinstellung verwendet.
RICHTUNG: Die Richtung, in die Sie sich bewegen.
RUNDE: GESAMT: Die Timer-Zeit für alle beendeten Runden.
RUNDEN: Die Anzahl der Runden, die für die aktuelle Aktivität
beendet wurden.
RUNDEN-AUFSTIEG: Der vertikale Anstieg für die aktuelle
Runde.
RUNDE Ø (durchschnittliche Runde): Die durchschnittliche
Rundenzeit für die aktuelle Aktivität.
SCHRITTE: Die vom Laufsensor aufgezeichnete Anzahl der
Schritte.
SONNENAUFGANG: Der Zeitpunkt des Sonnenaufgangs
basierend auf der aktuellen GPS-Position.
SONNENUNTERGANG: Der Zeitpunkt des Sonnenuntergangs
basierend auf der aktuellen GPS-Position.
STOPPUHR: Die Stoppuhr-Zeit für die aktuelle Aktivität.
TEMPERATUR: Die Lufttemperatur. Ihre Körpertemperatur
beeinflusst den Temperatursensor.
TEMPERATUR MAXIMAL: Die während der vergangenen
24 Stunden aufgezeichnete maximale Temperatur.
TEMPERATUR MINIMAL: Die während der vergangenen
24 Stunden aufgezeichnete minimale Temperatur.
TIMER: Die aktuelle Zeit des Countdown-Timers.
TRACK-DISTANZ: Die Distanz, die während des aktuellen
Tracks zurückgelegt wurde.
TRITTFREQUENZ: Die Umdrehungen der Tretkurbel pro Minute
(Trittfrequenz) oder Schritte pro Minute. Das Gerät muss mit
einem Zubehör zum Messen der Trittfrequenz verbunden
sein.
TRITTFREQUENZ LETZTE RUNDE: Die durchschnittliche
Trittfrequenz für die letzte beendete Runde.
TRITTFREQUENZ RUNDE: Die durchschnittliche Trittfrequenz
für die aktuelle Runde.
TRITTFREQUENZ Ø (durchschnittliche Trittfrequenz): Die
durchschnittliche Trittfrequenz für die aktuelle Aktivität.
UHRZEIT: Die aktuelle Uhrzeit basierend auf der aktuellen
Position und den Zeiteinstellungen (Format, Zeitzone und
Sommerzeit).
UMGEBUNGSDRUCK: Der nicht kalibrierte Umgebungsdruck.
VERTIKALGESCHWINDIGKEIT: Die über einen Zeitraum
festgestellte Aufstiegs- oder Abstiegsrate.
VERTIKALGESCHWINDIGKEIT ZUM ZIEL
(Vertikalgeschwindigkeit zum endgültigen Ziel): Die
Aufstiegs- oder Abstiegsrate zu einer vorgegebenen Höhe.
Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
ZEIT: Die gesamte Zeit, die Sie seit dem letzten Zurücksetzen
des Datenfelds in Bewegung und im Stand verbracht haben.
ZEIT LETZTE RUNDE: Die Stoppuhr-Zeit für die letzte beendete
Runde.
ZEIT PAUSE: Die gesamte Zeit, die Sie seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds im Stand verbracht haben.
ZEIT RUNDE: Die Stoppuhr-Zeit für die aktuelle Runde.
ZIEL: ANKUNFT (endgültige voraussichtliche Ankunftszeit):
Die voraussichtliche Uhrzeit, zu der Sie das Endziel
erreichen werden (in der Ortszeit des Ziels). Sie müssen auf
einer Route navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Anhang
ZIEL: DISTANZ (Distanz zum endgültigen Ziel): Die
verbleibende Distanz zum Endziel. Sie müssen auf einer
Route navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
ZIEL: ZEIT (endgültige geschätzte verbleibende Reisezeit):
Die voraussichtlich verbleibende Zeit bis zum Erreichen des
Ziels. Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese
Daten angezeigt werden.
ZIEL POSITION: Der letzte Punkt auf der Route oder Strecke.
ZIELPUNKT: Der letzte Punkt auf der Route zum Ziel. Sie
müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
ZU KURS: Die Richtung, in die Sie sich fortbewegen müssen,
um zur Route zurückzukehren. Sie müssen auf einer Route
navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Ø BEWEGUNGSGESCHWINDIGKEIT (Schnitt in Bewegung):
Die Durchschnittsgeschwindigkeit in Bewegung seit dem
letzten Zurücksetzen des Datenfelds.
Datenseiten
Diese Seiten werden standardmäßig für das Wanderprofil
angezeigt. Herzfrequenzdaten sind nur verfügbar, wenn das
Gerät mit einem Herzfrequenzsensor gekoppelt ist.
Schrittfrequenz- und Schrittdaten sind nur verfügbar, wenn das
Gerät mit einem Laufsensor gekoppelt ist.
Tracking
Navigation
Im Gebäude
Distanz und Zeit
Voraussichtliche verstrichene Zeit, Distanz und
voraussichtliche Ankunftszeit
Distanz, Pace und
Zeit
Kompass
Distanz und Geschwindigkeit
Schrittfrequenz und
Schritte
Höhenmesser
Kompass
Geschwindigkeit und
Kalorien
Anstieg gesamt
und Geschwindigkeit
Höhenmesser
Uhr
Karte
Anstieg gesamt und
Geschwindigkeit
Herzfrequenz
Uhr
Karte
Uhr
Registrieren des Geräts
Helfen Sie uns, unseren Service weiter zu verbessern, und
füllen Sie die Online-Registrierung noch heute aus.
• Rufen Sie die Website http://my.garmin.com auf.
• Bewahren Sie die Originalquittung oder eine Fotokopie an
einem sicheren Ort auf.
Kontaktaufnahme mit dem Garmin Aviation
Support
• Rufen Sie die Webseite fly.garmin.com/support auf, um
Informationen zum Support in den einzelnen Ländern zu
erhalten.
Software-Lizenzvereinbarung
DURCH DIE VERWENDUNG DES GERÄTS STIMMEN SIE
DEN BEDINGUNGEN DER FOLGENDEN SOFTWARELIZENZVEREINBARUNG ZU. LESEN SIE DIE
LIZENZVEREINBARUNG AUFMERKSAM DURCH.
Garmin Ltd. und/oder deren Tochtergesellschaften („Garmin“)
gewähren Ihnen im Rahmen des normalen Betriebs dieses
Geräts eine beschränkte Lizenz zur Verwendung der in diesem
Gerät im Binärformat integrierten Software (die „Software“).
Verfügungsrechte, Eigentumsrechte und Rechte am geistigen
Eigentum an der Software verbleiben bei Garmin und/oder
deren Drittanbietern.
19
Sie erkennen an, dass die Software Eigentum von Garmin und/
oder deren Drittanbietern ist und durch die Urheberrechte der
Vereinigten Staaten von Amerika und internationale
Urheberrechtsabkommen geschützt ist. Weiterhin erkennen Sie
an, dass Struktur, Organisation und Code der Software, für die
kein Quellcode zur Verfügung gestellt wird, wertvolle
Betriebsgeheimnisse von Garmin und/oder deren Drittanbietern
sind und dass der Quellcode der Software ein wertvolles
Betriebsgeheimnis von Garmin und/oder deren Drittanbietern
bleibt. Sie verpflichten sich, die Software oder Teile davon nicht
zu dekompilieren, zu deassemblieren, zu verändern,
zurückzuassemblieren, zurückzuentwickeln, in eine allgemein
lesbare Form umzuwandeln oder ein von der Software
abgeleitetes Werk zu erstellen. Sie verpflichten sich, die
Software nicht in ein Land zu exportieren oder zu reexportieren,
das nicht im Einklang mit den Exportkontrollgesetzen der
Vereinigten Staaten von Amerika oder den
Exportkontrollgesetzen eines anderen, in diesem
Zusammenhang relevanten Landes steht.
Bereich Prozentsatz
Belastungsempder maximalen finden
Herzfrequenz
Vorteile
3
70–80 %
Mäßige Pace, eine
Unterhaltung ist
schwieriger
Verbessert den
aeroben Bereich,
optimales HerzKreislauf-Training
4
80–90 %
Schnelle Pace und ein Verbessert den
wenig unkomfortabel, anaeroben Bereich
schweres Atmen
und die anaerobe
Schwelle, höhere
Geschwindigkeit
5
90–100 %
Sprint-Pace, kann
nicht über einen
längeren Zeitraum
aufrechterhalten
werden, angestrengtes Atmen
Anaerober und
muskulärer Ausdauerbereich, gesteigerte Leistung
Berechnen von Herzfrequenz-Bereichen
Bereich Prozentsatz
Belastungsempder maximalen finden
Herzfrequenz
Vorteile
1
50–60 %
Entspannte, leichte
Pace, rhythmische
Atmung
Aerobes Training
der Anfangsstufe,
geringere Belastung
2
60–70 %
Komfortable Pace,
leicht tiefere Atmung,
Unterhaltung möglich
Einfaches HerzKreislauf-Training,
gute Erholungspace
Höhenmesser- und Barometer-Messwerte
Höhenmesser und Barometer funktionieren je nach Einstellung für Fest oder Variabel unterschiedlich. Informationen zum Kalibrieren
des barometrischen Höhenmessers finden Sie auf Kalibrieren des barometrischen Höhenmessers, Seite 7. Informationen zum
Verfolgen von Wetteränderungen finden Sie auf Verfolgen von Wetterveränderungen über Nacht, Seite 7.
Passen Sie die Höhenmesser- und Barometereinstellungen an, indem Sie Einstellungen > Sensoren > Höhenmesser >
Barometerprofil wählen.
Sensor
Fest
Variabel
Höhenmesser mit aktiviertem GPS
Die Höhe entspricht der GPS-Höhe.
Die Höhe spiegelt Änderungen des Umgebungsdrucks und der GPS-Position wider.
Barometer mit aktiviertem GPS
Der Messwert des barometrischen Drucks spiegelt
Änderungen des Umgebungsdrucks und Änderungen
der GPS-Position wider. Bei Verwendung des Barometers bei einer konstanten Höhe werden genaue
Messwerte ausgegeben.
Der Messwert des barometrischen Drucks
spiegelt Änderungen des Umgebungsdrucks und
Änderungen der GPS-Position wider.
Höhenmesser mit deaktiviertem GPS
Die Höhe bleibt gleichbleibend.
Die Höhe spiegelt Änderungen des Umgebungsdrucks wider.
Barometer mit deaktiviertem GPS
Der Messwert des barometrischen Drucks spiegelt
Änderungen des Umgebungsdrucks wider. Bei
Verwendung des Barometers bei einer konstanten
Höhe werden genaue Messwerte ausgegeben.
Der Messwert des barometrischen Drucks
basiert auf der kalibrierten Höhe und auf Änderungen des Umgebungsdrucks.
20
Anhang
Index
A
Adventures 5
Akku 16
aufladen 1
Betriebszeit 1, 17
Aktivsportler 13
Aktualisieren, Datenbank 16
Alarme 10
Annäherung 10
Position 10
Uhr 9
Almanach
Angeln und Jagen 10
Sonnenaufgang und -untergang 10
Angeln und Jagen, Zeiten 10
Angelzeiten 10
Annäherungsalarme 10
Anpassen des Geräts 11, 13
ANT+ Sensoren 14
koppeln 14
Aufladen 1
Auto Pause 12, 13
B
Barometer 2, 7, 17, 20
BaseCamp 17
Batterie, auswechseln 15
Batterie auswechseln 15
Beleuchtung 1, 12
Benutzerdaten, löschen 17
Benutzerprofil 13
Bereiche, Zeit 9
Bildschirm 12
C
chirp 8, 13
Countdown-Timer 9
D
Dateien
Formate 17
übertragen 7
Daten
Seiten 1
speichern 14
übertragen 14
weitergeben 5
Datenbank, aktualisieren 16
Datenfelder 11, 19
Demomodus 10
Distanz 5
E
Einstellungen 10–13, 17
F
Fahrradsensoren 16
Fehlerbehebung 15, 17
Fitness 13
Flächenberechnung 10
Flughafen 16
in der Nähe 6
Flugpläne 4
Flugziel-Routing 6
G
Garmin Connect, Speichern von Daten 14
Garmin Pilot 4
Garmin Support, Kontaktinformationen 19
Geocaches 5, 7, 8, 13, 17
dorthin navigieren 7
herunterladen 7
Gerät
Registrierung 19
zurücksetzen 17
Geräte-ID 16
Geschwindigkeit 5
Index
Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren
2
GPS 11, 17
anhalten 3, 10
Signal 1, 2, 10
GSC 10 14
H
Hauptmenü, anpassen 11
Herunterladen, Geocaches 7
Herzfrequenz 2
Bereiche 14, 20
Sensor 14, 15
Herzfrequenzsensor 14, 15
Höhe 1, 2
Alarm 2
Profil 17
Höhenmesser 2, 7, 12, 17, 20
kalibrieren 2
HomePort 17
J
Jumpmaster 8, 9
K
Kalibrieren
Höhenmesser 2, 7
Kompass 6
Karten 5
anzeigen 13
Ausrichtung 12
durchsuchen 7
Einstellungen 12
navigieren 7
Vergrößern/Verkleinern 7
Kompass 1, 2, 5, 6, 11, 12
Kontrast 12
Koordinaten 5
Koppeln von ANT+ Sensoren 14
L
Laufen 13
Laufsensor 15, 16
löschen, Profile 3
Löschen
alle Benutzerdaten 17
Positionen 4
M
Mann über Bord (MOB) 7
Maßeinheiten 12
Menü 1
Mondphase 10
N
Nächstgelegener Flughafen 6
Navigation 5, 6
anhalten 6
Horizontal Situation Indicator (HSI) 6
Kompass 5
Peilen und los 6
Nordreferenz 12
P
Peilen und los 6
Positionen 5, 10
bearbeiten 3
speichern 3
Positionsformat 13
Produktregistrierung 19
Profile 3, 13, 17
Protokoll 13, 14
an Computer senden 14
anzeigen 13
Flugziel 6
löschen 5
S
Satellitenseite 10
Satellitensignale 10
erfassen 2
Software
aktualisieren 16
Version 16
Software aktualisieren 16
Software-Lizenzvereinbarung 16, 19
Sonnenaufgang und -untergang, Zeiten 10
Speichern von Aktivitäten 13
Sperren, Tasten 17
Sprache 11
Stoppuhr 9, 13
Countdown 9
Suchen von Positionen, in der Nähe der
Position 3
Support, Kontaktinformationen 19
Systemeinstellungen 11
T
Tasten 1, 11
sperren 17
Technische Daten 17
tempe 14
Temperatur 1, 2, 7, 14
Töne 9, 12
TracBack 7
Tracks 5, 12, 13
aufzeichnen 2
löschen 5
Trittfrequenz, Sensoren 16
U
Übertragen, Dateien 17
Übertragen von Dateien 7
Uhrzeit 1
UltraTrac 11
USB
trennen 17
Übertragen von Dateien 17
V
Vergrößern/verkleinern 1
Karten 7
Vibrationsalarme 12
VIRB 9
VIRB Fernbedienung 9
W
WAAS 11
Wasserbeständigkeit 16
Wegpunkte 1, 3, 5
bearbeiten 3, 4
löschen 4
projizieren 4
speichern 3
Weitergeben von Daten 5
Wetter 7
Z
Zeiteinstellungen 9, 12
Zeitzonen 9, 12
Zonen, Zeit 9
Zubehör 17
Zurücksetzen, Gerät 17
R
Registrieren des Geräts 19
Reinigen des Geräts 15, 16
Routen 4, 5
auf der Karte anzeigen 5
bearbeiten 4
erstellen 4
21
support.garmin.com
August 2019
190-01674-00_0C
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising