Garmin | GT30-TM and GT8HW-IH Transducer Bundle | Garmin GT30-TM and GT8HW-IH Transducer Bundle GT8HW-IH Installationsanweisungen

Garmin GT30-TM and GT8HW-IH Transducer Bundle GT8HW-IH Installationsanweisungen
5 Sehen Sie sich das Feedback des Gebers auf dem
GT8HW-IH Geber
Kartenplotter oder Fishfinder an.
6 Wenn der Geber nicht erwartungsgemäß funktioniert, wählen
Sie einen anderen Montageort, und wiederholen Sie die
Schritte 3 bis 5.
Installieren des Gebers für den Inneneinbau
1 Schleifen Sie den getesteten Montageort (Testen des
Montageorts, Seite 1) mit Schleifpapier mit 80er Körnung.
2 Reinigen Sie den getesteten Montageort mit Alkohol.
3 Schleifen Sie die Unterseite des Gebers leicht an, und
reinigen Sie den Geber mit Alkohol.
Installationsanweisungen
4 Entfernen Sie die Schutzfolie vom Schaumstoff-Montagering
À, und drücken Sie den Ring fest auf die Montagefläche.
Hinweise zur Montage
• Bei Kunststoffrümpfen mit einfacher Dicke sollte der Geber
im Bilgenbereich in der Nähe des Kiels und des Heckspiegels
montiert werden.
• Der Geber sollte nicht achtern der Wasseransaugöffnung und
anderer Ausbuchtungen montiert werden.
• Der Geber sollte nicht über einem Stabilisierungsflügel
montiert werden.
• Der Geber sollte über stabilem Kunststoff montiert werden,
ohne Strömungstoträume oder Kernbohrungen im
Schiffsrumpf.
• Der Geber sollte so flach wie möglich im Schiffsrumpf
montiert werden.
• Der maximale Rumpfquerschnittswinkel beträgt 6 Grad.
TIPP: Sie können im Internet nach Schiffselektronikforen und
Videos suchen, die Sie bei der Auswahl des besten Montageorts
unterstützen können.
Rumpfquerschnittswinkel
Der Rumpfquerschnittswinkel ist der Winkel zwischen einer
horizontalen Linie und einem Schiffsrumpf an einem einzelnen
Punkt. Sie können den Rumpfquerschnittswinkel mit einer
Smartphone-App, einem Winkelmesser, einem Gradmesser
oder einem digitalen Nivelliergerät messen. Außerdem können
Sie sich beim Hersteller des Schiffs nach dem
Rumpfquerschnittswinkel des bestimmten Punkts am Rumpf
Ihres Schiffs erkundigen.
HINWEIS: Je nach Form des Rumpfes kann ein Schiff mehrere
Rumpfquerschnittswinkel haben. Messen Sie den
Rumpfquerschnittswinkel nur an der Stelle, an der Sie den
Geber installieren möchten.
Erforderliches Werkzeug
Entfernen Sie dabei Luftblasen, damit die Echolotsignalstärke
gewährleistet ist.
HINWEIS: Das Epoxidharz sollte im Schaumstoffring nach
oben gedrückt werden und den unteren Teil des
Gebergehäuses bedecken, um eine maximale
Signalkopplung zu bieten und den Geber zu fixieren.
7 Wenden Sie Druck an, und drehen Sie den Geber dabei
langsam um eine Vierteldrehung.
8 Behalten Sie die Stellung bei, bis das Epoxidharz etwas
erhärtet ist. Beschweren Sie den Geber dann, oder fixieren
Sie ihn mit Klebeband, bis das Epoxidharz ausgehärtet ist.
HINWEIS: Die Aushärtung des Epoxidharzes dauert
24 Stunden.
9 Verlegen Sie das Kabel, und verbinden Sie den Geber mit
dem Kartenplotter oder Fishfinder.
HINWEIS: Nehmen Sie den Geber erst in Betrieb, wenn das
Epoxidharz vollständig ausgehärtet ist.
Software-Update
Möglicherweise müssen Sie die Gerätesoftware aktualisieren,
wenn Sie das Gerät installieren oder Zubehör hinzufügen.
Für das Software-Update ist entweder ein Garmin
Speicherkartenleser oder ein anderer Garmin Kartenplotter
erforderlich, der über das Garmin Marinenetzwerk verbunden
ist.
Der Garmin Speicherkartenleser ist separat erhältlich.
®
• Schleifpapier mit 80er Körnung
• Seewassertaugliches, schnell aushärtendes Epoxidharz
• Reinigungsalkohol
Testen des Montageorts
Bevor Sie den Geber fest montieren, sollten Sie das
Geberfeedback am Montageort testen, während sich das Boot
im Wasser befindet. Vergleichen Sie das Geberfeedback am
Montageort mit dem Geberfeedback, wenn die Unterseite des
Gebers außerhalb des Boots unter Wasser ist.
1 Legen Sie den Geber in einen dünnen Plastikbeutel.
2 Füllen Sie den Beutel mit so viel Wasser, dass die Unterseite
des Gebers bedeckt ist. Verschließen Sie den Beutel dann
mit einem Kabelbinder.
3 Befeuchten Sie die Rumpfoberfläche.
4 Platzieren Sie den Geber im Beutel am Montageort.
Januar 2017
5 Füllen Sie den Montagering bis zu einem Drittel mit dem
vorbereiteten schnell aushärtenden Epoxidharz Á.
6 Drücken Sie den Geber  langsam, aber fest in den Ring.
Laden der neuen Software auf eine Speicherkarte
Sie müssen das Software-Update mit einem Windows
Computer auf einer Speicherkarte installieren.
HINWEIS: Wenden Sie sich an den Support von Garmin, um
eine vorinstallierte Software-Update-Karte zu erwerben, falls Sie
nicht über einen Windows Computer verfügen.
1 Legen Sie eine Speicherkarte in den Kartensteckplatz des
Computers ein.
2 Rufen Sie die Website www.garmin.com/support/software
/marine.html auf.
3 Wählen Sie neben dem Software-Bundle für Ihren
Kartenplotter die Option Herunterladen.
Gedruckt in Taiwan
®
190-02162-72_0A
4
5
6
7
8
HINWEIS: Der Software-Download enthält Updates für alle
mit dem Kartenplotter verbundenen Geräte. Wählen Sie das
richtige Bundle für den zu aktualisierenden Kartenplotter aus.
Sie können Alle Geräte in diesem Bundle anzeigen wählen,
um die im Download enthaltenen Geräte zu überprüfen.
Lesen Sie die Bedingungen, und stimmen Sie ihnen zu.
Wählen Sie Herunterladen.
Wählen Sie bei Bedarf die Option Ausführen.
Wählen Sie bei Bedarf das Laufwerk, das mit der
Speicherkarte verbunden ist, und wählen Sie Weiter > Fertig
stellen.
Extrahieren Sie die Dateien auf die Speicherkarte.
HINWEIS: Es kann mehrere Minuten dauern, das SoftwareUpdate auf die Speicherkarte zu laden.
Aktualisieren der Gerätesoftware
Bevor Sie die Software aktualisieren können, benötigen Sie eine
Speicherkarte für Software-Updates oder müssen die aktuelle
Software auf eine Speicherkarte laden.
1 Schalten Sie den Kartenplotter ein.
2 Wenn das Hauptmenü angezeigt wird, legen Sie die
Speicherkarte in den Kartensteckplatz ein.
HINWEIS: Damit die Anweisungen für das Software-Update
angezeigt werden, muss das Gerät vollständig hochgefahren
sein, bevor Sie die Karte einlegen.
3 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display.
4 Das Software-Update kann mehrere Minuten in Anspruch
nehmen.
5 Lassen Sie bei der Aufforderung die Speicherkarte eingelegt,
und starten Sie den Kartenplotter manuell neu.
Entfernen
Sie die Speicherkarte.
6
HINWEIS: Falls die Speicherkarte vor dem vollständigen
Neustart des Geräts entnommen wird, kann das SoftwareUpdate nicht abgeschlossen werden.
Technische Daten
Angabe
Werte
Übertragungsleistung
250 W (eff.)
Maximale Tiefe*
244 m (800 Fuß)
Frequenzen**
150 bis 240 kHz
Betriebstemperaturbereich
0 °C bis 50 °C (32 °F bis 122 °F)
Lagertemperaturbereich
-40 °C bis 70 °C (-40 °F bis 158 °F)
* Je nach Wasserbedingungen.
** Je nach Modell des Kartenplotters oder Fishfinders.
© 2017 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
Garmin und das Garmin Logo sind Marken von Garmin Ltd. oder deren
Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen Ländern eingetragen. Diese
Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin verwendet werden.
®
© 2017 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
support.garmin.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising