Garmin | GT8HW-TM | Garmin GT8HW-TM Installationsanweisungen

Garmin GT8HW-TM Installationsanweisungen
2 Reinigen Sie den Geber und die Befestigungsteile mit
GT8HW-TM Geber
Installationsanweisungen
Wichtige Sicherheitsinformationen
WARNUNG
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen
Informationen in der Anleitung Wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen, die dem Kartenplotter oder Fishfinder
beiliegt.
Sie sind für den sicheren und umsichtigen Betrieb des Boots
verantwortlich. Mit einem Echolot erhalten Sie eine bessere
Übersicht über die Situation im Wasser unter dem Boot. Es
befreit Sie nicht von der Verantwortung, das Wasser um das
Boot bei der Navigation zu beobachten.
Isopropanol.
3 Tragen Sie eine Antifouling-Farbe auf Wasserbasis auf den
Geber und die Befestigungsteile auf.
Hinweise zur Montage
Damit Sie bei maximaler Geberleistung die wenigsten
Störungen erhalten, sollten Sie das Geberkabel nicht in der
Nähe von Zündkabeln, Bordbatterien oder -kabeln und Kabeln
des Elektro-Bootsmotors und Leitungen mit hoher Leistung wie
Radar-, Audioverstärker- und Autopilot-Antriebs-Kabeln
verlegen.
Zusammensetzen des Gebers
Befestigen Sie den Geber À mit der mitgelieferten
Sicherungsmutter Á, der Unterlegscheibe aus Gummi Â, der
Unterlegscheibe aus Metall à und dem Bolzen Ä an der
Halterung.
HINWEIS: Der Bolzen sollte so fest sitzen, dass der Geber
bei hohen Bootsgeschwindigkeiten fixiert ist, aber er sollte
auch locker genug sein, damit der Geber aus dem
Gefahrenbereich schwenkt, falls er auf ein Hindernis stößt.
ACHTUNG
Wenn die Installation und Wartung des Geräts nicht
entsprechend diesen Anweisungen vorgenommen wird, könnte
es zu Schäden oder Verletzungen kommen.
Tragen Sie beim Bohren, Schneiden und Schleifen immer
Schutzbrille, Gehörschutz und eine Staubschutzmaske.
HINWEIS
Prüfen Sie beim Bohren oder Schneiden stets die andere Seite
der zu bearbeitenden Fläche.
Sie müssen sich beim Einbau des Garmin Gebers an diese
Anweisungen halten, um die bestmögliche Leistung zu erzielen
und eine Beschädigung des Boots zu vermeiden.
Lesen Sie die gesamten Installationsanweisungen, bevor Sie mit
der Installation beginnen. Sollten bei der Installation Probleme
auftreten, wenden Sie sich an den Support von Garmin.
®
Erforderliches Werkzeug
•
•
•
•
Bohrmaschinen und Bohrer
Kreuzschraubendreher, Nr. 2
Klebeband
Seewassertaugliches Dichtungsmittel
Vorbereiten des Gebers für den Langzeiteinsatz im
Wasser
HINWEIS
Verwenden Sie auf dem Geber keine Azeton-Produkte oder
Produkte auf Azetonbasis. Azeton beschädigt das
Kunststoffgehäuse des Gebers.
Wenn Sie einen Geber auf einem Boot installieren, das lange
Zeit im Wasser liegt, sollten Sie eine Antifouling-Farbe auf
Wasserbasis auf den Geber und die Befestigungsteile
auftragen, um einen Anwuchs zu verhindern.
1 Schleifen Sie den Geber und die Befestigungsteile leicht mit
feinkörnigem Schleifpapier an.
Dezember 2015
Installieren des Gebers an einem
Heckspiegel
Hinweise zur Auswahl des Montageorts
• Der Schwinger sollte so nahe wie möglich an der Bootsmitte
montiert sein.
• Der Geber sollte nicht hinter Stabilisierungsflügeln,
Verstrebungen, Armaturen, Wassereintritten oder
Ausflussöffnungen oder hinter anderen Stellen montiert
werden, an denen Blasen oder Wasserturbulenzen
entstehen.
Damit der Geber optimal funktioniert, muss er sich in
turbulenzfreiem Wasser befinden.
• Der Geber sollte nicht an Stellen montiert werden, an denen
er beim Zuwasserlassen, Schleppen oder Festmachen
beschädigt werden könnte.
• Bei Booten mit einer Schiffsschraube darf der Geber nicht im
Propeller-Verlauf montiert werden.
Der Geber kann zu einem Hohlsog führen, wodurch sich die
Fahrleistung des Schiffes verschlechtern und die
Schiffsschraube beschädigt werden kann.
• Bei Booten mit zwei Schiffsschrauben sollte der Geber
möglichst zwischen den Antrieben montiert werden.
Befestigen des gesamten Systems am Heckspiegel
HINWEIS
Wenn Sie die Halterung in Glasfasermaterial einlassen und
festschrauben, wird die Verwendung eines Senkkopfbohrers
empfohlen, um die Ansenkung nur durch die oberste Gelcoat-
Gedruckt in Taiwan
190-01974-72_0A
Schicht zu bohren. Dadurch wird Rissen in der obersten
Gelschicht beim Anziehen der Schrauben vorgebeugt.
Die mit dem Schwinger verbundenen Kabel sollten nicht gekürzt
werden, da dadurch die Garantie erlischt.
1 Positionieren Sie die Geberhalterung À so, dass die Mitte der
Unterseite des Gebers auf gleicher Höhe ist wie Unterseite
des Heckspiegels und dass sie parallel zur Wasserlinie
ausgerichtet ist.
2 Richten Sie den Geber parallel zur Wasserlinie Á aus, und
3
4
5
6
7
kennzeichnen Sie die Mitte der zwei äußeren Löcher der
Geberhalterung.
Wickeln Sie in einem Abstand von 18 mm (7/10 Zoll) von der
Spitze eines 4-mm-Bohrers (5/32 Zoll) ein Stück Klebeband
um den Bohrer, damit die Vorbohrungen nicht zu tief gebohrt
werden.
Platzieren Sie bei der Installation der Halterung auf Glasfaser
einen Streifen Klebeband über der Position der Vorbohrung,
um Rissen in der obersten Gelcoat-Schicht vorzubeugen.
Bringen Sie mit dem 4-mm-Bohrer (5/32 Zoll) an den
markierten Stellen die Vorbohrungen ca. 18 mm (7/10 Zoll) tief
an.
Tragen Sie seewassertaugliches Dichtungsmittel auf die
mitgelieferten 20-mm-Schrauben auf, und befestigen Sie den
Geber am Heckspiegel.
Verlegen Sie das Kabel unter der Kabelführung der
Heckspiegelhalterung.
9 Bringen Sie in einer Entfernung von etwa der Hälfte des
Abstands zwischen dem Geber und der Oberkante des
Heckspiegels oder der Vorbohrung eine Kabelklemme am
Geberkabel à an.
10 Markieren Sie die Position der Vorbohrung für die
Kabelklemme, und bringen Sie mit einem 3,2-mm-Bohrer
(1/8 Zoll) eine ca. 10 mm (3/8 Zoll) tiefe Vorbohrung an.
11 Tragen Sie seewassertaugliches Dichtungsmittel auf die
mitgelieferte 12-mm-Schraube auf, und befestigen Sie die
Kabelklemme am Heckspiegel.
12 Wenn Sie in Schritt 8 eine Vorbohrung markiert haben,
bringen Sie mit dem entsprechenden Bohrer ein
Durchführungsloch an, das durch den gesamten Heckspiegel
reicht:
• Verwenden Sie für das 4-Pin-Kabel einen 16-mm-Bohrer
(5/8 Zoll).
• Verwenden Sie für das 8-Pin-Kabel oder das 12-Pin-Kabel
einen 25-mm-Bohrer (1 Zoll).
Führen
Sie das Geberkabel zum Echolot:
13
• Wenn Sie das Kabel durch ein Durchführungsloch
verlegen, führen Sie es durch das in Schritt 12 gebohrte
Loch, und montieren Sie die Abdeckung für die
Kabelführung (Montieren der Abdeckung für die
Kabeleinführung, Seite 2).
• Wenn Sie das Kabel nicht durch ein Durchführungsloch
verlegen, führen Sie das Kabel nach oben und über die
Oberseite des Heckspiegels Ä.
Verlegen Sie das Kabel nicht zusammen mit Elektroleitungen
oder anderen elektrischen Störquellen.
Montieren der Abdeckung für die Kabeleinführung
Wenn Sie das Kabel nach der Installation des Schwingers durch
den Heckspiegel geführt haben, sollten Sie die Abdeckung für
die Kabeleinführung montieren, damit kein Wasser in das Boot
eindringt.
1 Platzieren Sie die Abdeckung für die Kabeleinführung À über
dem Loch und dem Kabel, sodass die Einführung nach unten
zeigt. Kennzeichnen Sie die Position der zwei Vorbohrungen.
2 Entfernen Sie die Abdeckung für die Kabeleinführung, und
3
4
5
8 Wenn Sie das Kabel durch den Heckspiegel führen müssen,
wählen Sie die Position der Vorbohrung so, dass sie
ausreichend über der Wasserlinie  liegt, und markieren Sie
die Stelle.
2
6
bringen Sie mit einem 3,2-mm-Bohrer (1/8 Zoll) die
Vorbohrungen ca. 10 mm (3/8 Zoll) tief an.
Füllen Sie das Durchführungsloch mit seewassertauglichem
Dichtungsmittel, bis das Kabel gänzlich bedeckt ist und das
Loch und das Kabel mit überschüssigem Dichtungsmittel
bedeckt sind.
Platzieren Sie die Abdeckung für die Kabeleinführung über
dem Loch und dem Kabel, wobei die Einführung nach unten
zeigt.
Tragen Sie seewassertaugliches Dichtungsmittel auf die
mitgelieferten M4-Schrauben (12 mm) auf, und befestigen
Sie die Abdeckung für die Kabeleinführung am Heckspiegel.
Wischen Sie überschüssiges seewassertaugliches
Dichtungsmittel ab.
Installieren des Gebers an einem ElektroBootsmotor
HINWEIS
Kürzen Sie das Geberkabel nicht. Wenn das Geberkabel
gekürzt wird, erlischt die Garantie.
1 Führen Sie die Schlauchklemme À durch den Schlitz an der
Geberhalterung Á, bis an beiden Seiten der Halterung
gleiche Längen herausragen.
1 Das Boot muss sich im Wasser befinden. Schalten Sie den
2
3
4
5
6
7
Kartenplotter dann ein.
Fahren Sie das Boot mit geringer Geschwindigkeit. Wenn der
Kartenplotter ordnungsgemäß zu funktionieren scheint,
erhöhen Sie die Geschwindigkeit allmählich, und beobachten
Sie dabei den Kartenplotter.
Geht das Echolotsignal plötzlich verloren oder ist das
Bodensignal stark beeinträchtigt, notieren Sie die
Geschwindigkeit, bei der dies auftritt.
Reduzieren Sie die Geschwindigkeit bis zu dem Wert, bei
dem das Signal verloren ging. Fahren Sie leichte Kurven in
beide Richtungen, und beobachten Sie dabei den
Kartenplotter.
Wenn sich das Signal während der Kurvenfahrt verbessert,
stellen Sie den Geber so ein, dass er weitere 3 mm ( 1/8 Zoll)
unter dem Heckspiegel des Boots herausragt.
Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4, bis die
Signalverschlechterung beseitigt ist.
Verbessert sich das Signal nicht, bringen Sie den Geber an
einer anderen Stelle am Heckspiegel an, und wiederholen
Sie den Test.
Reinigen des Gebers
2 Halten Sie die Geberhalterung an das Gehäuse des Elektro3
4
5
6
Bootsmotors. Die schmale Seite des Gebers zeigt dabei in
die der Schiffsschraube entgegengesetzte Richtung.
Befestigen Sie die Schlauchklemme um das Gehäuse des
Elektro-Bootsmotors, und ziehen Sie die Schlauchklemme
an.
Richten Sie den Geber so aus, dass er bei Gebrauch parallel
zum Boden ist.
Befestigen Sie das Geberkabel mit den mitgelieferten
Kabelbindern.
Führen Sie das Geberkabel zum Montageort des Echolots.
Ergreifen Sie dabei folgende Vorsichtsmaßnahmen:
• Das Kabel sollte nicht zusammen mit Elektroleitungen
oder anderen elektrischen Störquellen verlegt werden.
• Das Kabel darf beim Herunterlassen und Einholen des
Elektro-Bootsmotors nicht eingeklemmt werden.
Marines Fouling tritt schnell auf und kann die Leistung des
Geräts einschränken.
1 Entfernen Sie den Anwuchs mit einem weichen Tuch und
einem milden Reinigungsmittel.
2 Verwenden Sie bei starkem Fouling einen Scheuerschwamm
oder einen Spachtel.
3 Wischen Sie das Gerät trocken.
Software-Update
Möglicherweise müssen Sie die Gerätesoftware aktualisieren,
wenn Sie das Gerät installieren oder Zubehör hinzufügen.
Laden der neuen Software auf eine Speicherkarte
Da zur Übertragung des Echolotsignals Wasser erforderlich ist,
muss sich der Geber im Wasser befinden, um ordnungsgemäß
zu funktionieren. Wenn sich der Geber außerhalb des Wassers
befindet, können keine Tiefen- oder Entfernungsmessungen
erstellt werden. Überprüfen Sie beim Zuwasserlassen des Boots
die Schraubenlöcher unterhalb der Wasserlinie auf
Undichtigkeiten.
Sie müssen das Software-Update mit einem Windows
Computer auf eine Speicherkarte kopieren.
HINWEIS: Wenden Sie sich an den Support von Garmin, um
eine vorinstallierte Software-Update-Karte zu erwerben, falls Sie
nicht über einen Windows Computer verfügen.
1 Legen Sie eine Speicherkarte in den Kartensteckplatz des
Computers ein.
2 Rufen Sie die Website www.garmin.com/support/software
/marine.html auf.
3 Wählen Sie neben dem Software-Bundle für Ihr Gerät die
Option Herunterladen.
4 Lesen Sie die Bedingungen, und stimmen Sie ihnen zu.
5 Wählen Sie Herunterladen.
6 Wählen Sie bei Bedarf die Option Laufen.
7 Wählen Sie bei Bedarf das Laufwerk, das mit der
Speicherkarte verbunden ist, und wählen Sie Weiter >
Fertigstellen.
Testen der Installation des Gebers am Heckspiegel
Aktualisieren der Gerätesoftware
HINWEIS
Verändern Sie die Tiefeneinstellung des Schwingers nur um
kleine Werte. Eine zu tiefe Anordnung des Schwingers kann das
Fahrverhalten des Boots nachteilig beeinflussen und birgt die
Gefahr, dass der Schwinger unter der Wasseroberfläche
befindliche Objekte berührt.
Bevor Sie die Software aktualisieren können, benötigen Sie eine
Speicherkarte für Software-Updates oder müssen die aktuelle
Software auf eine Speicherkarte laden.
1 Schalten Sie den Kartenplotter ein.
2 Wenn das Hauptmenü angezeigt wird, legen Sie die
Speicherkarte in den Kartensteckplatz ein.
HINWEIS: Damit die Anweisungen für das Software-Update
angezeigt werden, muss das Gerät vollständig hochgefahren
sein, bevor Sie die Karte einlegen.
Folgen
Sie den Anweisungen auf dem Display.
3
Testen der Installation
HINWEIS
Überprüfen Sie das Boot auf Undichtigkeiten, bevor Sie es für
längere Zeit im Wasser lassen.
Testen Sie die Installation des Gebers am Heckspiegel in
offenem Wasser in einem Gebiet ohne Hindernisse. Achten Sie
während des Testens des Gebers auf Ihre Umgebung.
®
3
4 Das Software-Update kann mehrere Minuten in Anspruch
nehmen.
5 Lassen Sie bei der Aufforderung die Speicherkarte eingelegt,
und starten Sie den Kartenplotter manuell neu.
6 Entfernen Sie die Speicherkarte.
HINWEIS: Falls die Speicherkarte vor dem vollständigen
Neustart des Geräts entnommen wird, kann das SoftwareUpdate nicht abgeschlossen werden.
Registrieren des Geräts
Helfen Sie uns, unseren Service weiter zu verbessern, und
füllen Sie die Online-Registrierung noch heute aus.
• Rufen Sie die Website http://my.garmin.com auf.
• Bewahren Sie die Originalquittung oder eine Kopie an einem
sicheren Ort auf.
Kontaktaufnahme mit dem Support von Garmin
• Rufen Sie die Website www.garmin.com/support auf, um
Informationen zum Support in den einzelnen Ländern zu
erhalten.
• Nutzen Sie als Kunde in den USA die Rufnummern
+1-913-397-8200 oder +1-800-800-1020.
• Nutzen Sie als Kunde in Großbritannien die Rufnummer
0808 238 0000.
• Nutzen Sie als Kunde in Europa die Rufnummer
+44 (0) 870 850 1241.
Technische Daten
Angabe
Abmessungen
Übertragungsleistung
250 W (eff.)
Maximale Tiefe*
244 m (800 Fuß)
Frequenzen**
145 bis 240 kHz
Einsatztemperaturbereich
0 °C bis 40 °C (32 °F bis 158 °F)
* Je nach Wasserbedingungen.
** Je nach Modell des Kartenplotters oder Fishfinders.
Garmin und das Garmin Logo sind Marken von Garmin Ltd. oder deren
Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen Ländern eingetragen. Diese
Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin verwendet werden.
®
© 2015 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
www.garmin.com/support
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising