Garmin | Atemos 100/K 5 System | Garmin Atemos 100/K 5 System Atemos 100/K5 Benutzerhandbuch

Garmin Atemos 100/K 5 System Atemos 100/K5 Benutzerhandbuch
ATEMOS® 100 MIT K5
Benutzerhandbuch
© 2017 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
Alle Rechte vorbehalten. Gemäß Urheberrechten darf dieses Handbuch ohne die schriftliche Genehmigung von Garmin weder ganz noch teilweise kopiert werden. Garmin behält sich das Recht
vor, Änderungen und Verbesserungen an seinen Produkten vorzunehmen und den Inhalt dieses Handbuchs zu ändern, ohne Personen oder Organisationen über solche Änderungen oder
Verbesserungen informieren zu müssen. Unter www.garmin.com finden Sie aktuelle Updates sowie zusätzliche Informationen zur Verwendung dieses Produkts.
Garmin , das Garmin Logo, Atemos , ANT+ , BlueChart , City Navigator und VIRB sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen Ländern
eingetragen. BaseCamp™, Garmin Express™ und tempe™ sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften. Diese Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin
verwendet werden.
®
®
®
®
®
®
microSD™ und das microSDHC Logo sind Marken von SD-3C, LLC. Windows und Windows NT sind in den USA und anderen Ländern eingetragene Marken der Microsoft Corporation. Mac ist
eine Marke von Apple Inc. und ist in den USA und anderen Ländern eingetragen.
®
Weitere Marken und Markennamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
®
®
Inhaltsverzeichnis
Einschalten des Halsbandlichts .................................................. 7
Aktivieren des Rettungsmodus ................................................... 7
Erste Schritte.................................................................. 1
Wegpunkte, Routen und Tracks....................................8
Einrichten des Atemos 100 Systems .......................................... 1
Übersicht über das Gerät ............................................................ 1
Atemos 100 Handgerät .......................................................... 1
Hundehalsbandgerät ............................................................. 1
Registrieren des Geräts .............................................................. 1
Einlegen des Akkupacks ............................................................. 1
Aufladen des Handgeräts ........................................................... 1
Aufladen des Hundehalsbandgeräts .......................................... 2
Einschalten der Geräte ............................................................... 2
Abschalten der Geräte ........................................................... 2
Erfassen von Satellitensignalen ................................................. 2
Verwenden des Touchscreens ................................................... 2
Sperren des Touchscreens ......................................................... 2
Entsperren des Touchscreens ............................................... 2
Wegpunkte .................................................................................. 8
Markieren der aktuellen Position ............................................ 8
Markieren eines Wegpunkts mithilfe der Karte ...................... 8
Bearbeiten von Wegpunkten ................................................. 8
Neupositionieren eines Wegpunkts an der aktuellen
Position .................................................................................. 8
Verschieben von Wegpunkten auf der Karte ......................... 8
Erhöhen der Genauigkeit einer Wegpunktposition ................ 8
Projizieren von Wegpunkten .................................................. 8
Löschen von Wegpunkten ..................................................... 8
Routen ........................................................................................ 8
Erstellen von Routen .............................................................. 8
Bearbeiten des Namens einer Route ..................................... 8
Navigieren einer gespeicherten Route .................................. 8
Bearbeiten von Routen .......................................................... 8
Umkehren von Routen ........................................................... 9
Anzeigen von Routen auf der Karte ....................................... 9
Anzeigen der aktiven Route ................................................... 9
Löschen von Routen .............................................................. 9
Tracks ......................................................................................... 9
Aufzeichnen von Trackaufzeichnungen ................................. 9
Anzeigen von Details zum Track ........................................... 9
Anzeigen des Höhenprofils eines Tracks .............................. 9
Navigieren zum Start eines Tracks ........................................ 9
Ändern der Trackfarbe ........................................................... 9
Speichern des aktuellen Tracks ............................................. 9
Speichern einer Position auf dem Track ................................ 9
Löschen des aktuellen Tracks ............................................... 9
Löschen von Tracks ............................................................... 9
Archivieren von gespeicherten Tracks ................................... 9
Automatisches Archivieren von Tracks ................................ 10
Einrichtung des Hundehalsbandgeräts....................... 2
Methoden zum Hinzufügen eines Hundehalsbandgeräts zu
einem Handgerät ........................................................................ 2
Informationen zum VHF-Funkgerät ........................................ 3
Hinzufügen von Hunden zum Atemos 100 Handgerät per
drahtloser Kopplung ............................................................... 3
Hinzufügen eines Hundes unter Verwendung der Ortungsund Steuerungscodes ............................................................ 3
Bearbeiten der Hundeinformationen ........................................... 3
Zurücksetzen der Statistiken und Tracks des Hundes .......... 3
Ändern der Länge des Hundetracks ...................................... 3
Ändern des Hundenamens .................................................... 3
Ändern der Farbe des Hundetracks ....................................... 3
Ändern der Hundeart ............................................................. 3
Ändern der Hunde-ID ............................................................. 4
Einrichten von Hundealarmen ................................................ 4
Entfernen von Hunden ........................................................... 4
Anlegen des Hundehalsbands .................................................... 4
Kommunikation mit dem Halsband ............................................. 4
Hundeortung................................................................... 4
Verfolgen der Position des Hundes auf der Karte ...................... 4
Ortung und Training eines einzelnen Hundes ............................ 5
Symbole für den Hundestatus .................................................... 5
Kompass zum Verfolgen von Hunden ........................................ 5
Navigieren zum Hund ................................................................. 5
Tracking mit BaseCamp™ BaseStation ..................................... 5
Anhalten der Hundeortung ......................................................... 5
Anhalten der Ortung aller Hunde ................................................ 5
Positionsalarme .......................................................................... 5
Einrichten eines Geofence-Alarms ........................................ 5
Einrichten eines Radiusalarms .............................................. 5
Bearbeiten von Positionsalarmen .......................................... 6
Hundetraining................................................................. 6
Trainingsmethoden ..................................................................... 6
Einrichten der Trainingstasten für einen Hund ........................... 6
Anpassen der Trainingstasten .................................................... 6
Orten von Kontakten...................................................... 6
Hinzufügen von Kontakten über MURS/VHF ............................. 6
Hinzufügen von Kontakten mithilfe der Kontakt-ID ..................... 6
Initiieren eines Notfallalarms ....................................................... 7
Senden von Nachrichten an Kontakte ........................................ 7
Orten von Kontakten ................................................................... 7
Finden der Kontakt-ID ................................................................. 7
Ändern der Kontakt-ID ................................................................ 7
Aktualisieren einer Kontakt-ID .................................................... 7
Jagen mit dem Atemos System .................................... 7
Markieren eines Schwarms ........................................................ 7
Inhaltsverzeichnis
Navigation..................................................................... 10
Karte ......................................................................................... 10
Messen von Distanzen auf der Karte ....................................... 10
Kompass ................................................................................... 10
Kalibrieren des Kompasses ................................................. 10
Navigieren mithilfe des Richtungszeigers ............................ 10
Kurszeiger ............................................................................ 10
Menü „Zieleingabe“ ................................................................... 10
Suchen von Wegpunkten nach Name ................................. 10
Suchen von Wegpunkten in der Nähe anderer
Wegpunkte ........................................................................... 10
Navigieren mit der Funktion „Peilen und los“ ............................ 10
Höhenprofil ............................................................................... 10
Kalibrieren des barometrischen Höhenmessers .................. 10
Navigieren zu einem Punkt im Profil .................................... 11
Ändern des Profiltyps ........................................................... 11
Zurücksetzen des Höhenprofils ........................................... 11
Reisecomputer .......................................................................... 11
Zurücksetzen des Reisecomputers ...................................... 11
Anwendungen............................................................... 11
Einrichten von Annäherungsalarmen ....................................... 11
Berechnen der Größe von Flächen .......................................... 11
Anzeigen von Kalender und Almanach .................................... 11
Einstellen eines Alarms ............................................................ 11
Öffnen der Stoppuhr ................................................................. 11
Satellitenseite ........................................................................... 11
Ändern der Satellitenansicht ................................................ 11
Deaktivieren des GPS .......................................................... 11
Simulieren von Positionen ................................................... 11
Deaktivieren des Sendens von Hundedaten ............................ 11
VIRB® Fernbedienung ............................................................. 11
i
Bedienen einer VIRB Action-Kamera mit dem Handgerät ... 12
Bedienen einer VIRB Action-Kamera mit dem
Hundehalsbandgerät ........................................................... 12
Anpassen des Geräts ................................................... 12
Anpassen des Hauptmenüs ..................................................... 12
Anpassen der Datenfelder ........................................................ 12
Aktivieren der Datenfelder der Karte ................................... 12
Systemeinstellungen ................................................................. 12
Hundeeinstellungen .................................................................. 12
Kontakteinstellungen ................................................................ 12
Anzeigeeinstellungen ............................................................... 12
Kalibrieren des Touchscreens ............................................. 13
Darstellungseinstellungen ........................................................ 13
Einrichten der Töne des Geräts ................................................ 13
Karteneinstellungen .................................................................. 13
Erweiterte Karteneinstellungen ............................................ 13
Trackeinstellungen .................................................................... 13
Routingeinstellungen ................................................................ 13
Einrichten der Maßeinheiten ..................................................... 13
Zeiteinstellungen .......................................................................13
Positionsformateinstellungen .................................................... 13
Richtungseinstellungen ............................................................ 14
Höhenmessereinstellungen ...................................................... 14
Seekarteneinstellungen ............................................................ 14
Geräteinformationen.................................................... 14
Anzeigen von Geräteinformationen .......................................... 14
Support und Updates ................................................................ 14
Support und Updates ........................................................... 14
Aktualisieren der Software ................................................... 14
Pflege des Geräts ..................................................................... 14
Reinigen des Geräts ............................................................ 14
Reinigen des Touchscreens ................................................ 15
Technische Daten ..................................................................... 15
Atemos 100 Handgerät – Technische Daten ....................... 15
Informationen zum Akku ........................................................... 15
Aufbewahrung über einen längeren Zeitraum ..................... 15
Optimieren der Akku-Laufzeit .............................................. 15
Stromsparen beim Aufladen des Geräts .................................. 16
Datenverwaltung ....................................................................... 16
Dateiformate ........................................................................ 16
Installieren einer Speicherkarte ........................................... 16
Anschließen des Handgeräts an einen Computer ............... 16
Anschließen des Halsbands an einen Computer ................. 16
Übertragen von Hundetracks in BaseCamp ........................ 16
Löschen von Dateien ........................................................... 17
Entfernen des USB-Kabels .................................................. 17
Anhang .......................................................................... 17
Zubehör und Ersatzteile ............................................................ 17
Erwerben von Zubehör ........................................................ 17
ANT+ Sensoren ................................................................... 17
Anweisungen zum Auswechseln des Akkus des K5 ........... 17
Ersetzen des Halsbandes .................................................... 18
Ersetzen der VHF-Antenne im Hundehalsbandgerät .......... 18
Austauschen der Sicherung des KFZ-Anschlusskabels ...... 18
Datenfeld-Optionen ................................................................... 19
Index.............................................................................. 21
ii
Inhaltsverzeichnis
Erste Schritte
WARNUNG
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen
Informationen der Anleitung "Wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen", die dem Produkt beiliegt.
Einrichten des Atemos 100 Systems
HINWEIS
Vermeiden Sie es, in der Nähe des Geräts ein Funkgerät mit
hoher Leistung (mehr als 5 Watt) zu verwenden. Dies könnte zu
bleibenden Schäden am Gerät führen.
Sie müssen das Atemos 100 Handgerät und das K5
Hundehalsbandgerät einrichten, bevor Sie die Geräte
verwenden können.
1 Legen Sie den Akku in das Handgerät ein (Einlegen des
Akkupacks, Seite 1).
2 Laden Sie das Handgerät auf (Aufladen des Handgeräts,
Seite 1).
3 Laden Sie das Hundehalsbandgerät auf (Aufladen des
Hundehalsbandgeräts, Seite 2).
Schalten
Sie die Geräte ein (Einschalten der Geräte,
4
Seite 2).
5 Fügen Sie dem Handgerät bei Bedarf das
Hundehalsbandgerät hinzu (Hinzufügen von Hunden zum
Atemos 100 Handgerät per drahtloser Kopplung, Seite 3).
Erfassen
Sie Satellitensignale (Erfassen von
6
Satellitensignalen, Seite 2).
7 Legen Sie das Halsband an (Anlegen des Hundehalsbands,
Seite 4).
Übersicht über das Gerät
Atemos 100 Handgerät
À
Á
Â
Ã
VHF-Antenne
GPS-Antenne
Einschalttaste
Status-LED und blinkende LEDs für die Ortung
Registrieren des Geräts
Helfen Sie uns, unseren Service weiter zu verbessern, und
füllen Sie die Online-Registrierung noch heute aus.
• Rufen Sie die Website garmin.com/express auf.
• Bewahren Sie die Originalquittung oder eine Kopie an einem
sicheren Ort auf.
Einlegen des Akkupacks
1 Drehen Sie den D-Ring gegen den Uhrzeigersinn, und ziehen
Sie ihn nach oben, um die Abdeckung abzunehmen.
Suchen
Sie nach den Metallkontaktstellen am Ende des
2
Lithium-Ionen-Akkus.
3 Legen Sie den Akku mit den Kontakten zuerst in das
Akkufach ein.
4 Drücken Sie den Akku vorsichtig ein.
5 Setzen Sie die Batterieabdeckung wieder auf, und drehen
Sie den D-Ring im Uhrzeigersinn.
Aufladen des Handgeräts
À
Á
Â
Ã
Ä
Å
Æ
Ç
GPS-Antenne
VHF-Funkantenne
Trainingstasten
Einschalttaste
Gehäuserückseite
microSD™ Kartensteckplatz (unter der Batterieabdeckung)
D-Ring der Batterieabdeckung
Mini-USB-Anschluss (unter der Schutzkappe)
HINWEIS
Zum Schutz vor Korrosion sollten Sie den USB-Anschluss, die
Schutzkappe und den umliegenden Bereich vor dem Aufladen
oder dem Anschließen an einen Computer sorgfältig
abtrocknen.
Sie sollten den Akku vor der ersten Verwendung des Geräts
vollständig aufladen. Es dauert ca. 2 Stunden, einen vollständig
entladenen Akku aufzuladen.
HINWEIS: Das Gerät wird nicht aufgeladen, wenn die
Temperatur außerhalb des Bereichs von 0 °C bis 40 °C (32 °F
bis 104 °F) liegt.
1 Heben Sie die Schutzkappe À an.
Hundehalsbandgerät
HINWEIS: Ihr Hundehalsbandgerät sieht möglicherweise anders
aus als das abgebildete Gerät.
Erste Schritte
1
Erfassen von Satellitensignalen
2 Schließen Sie den kleinen Stecker des Netzkabels an den
Mini-USB-Anschluss Á am Gerät an.
3 Schließen Sie das andere Ende des Netzkabels an eine
entsprechende Stromquelle an.
Das LCD-Display des Handgeräts zeigt den aktuellen
Akkuladestand an. Der Ladevorgang ist abgeschlossen, wenn
das Akkuladestandssymbol nicht mehr blinkt.
Aufladen des Hundehalsbandgeräts
HINWEIS
Zum Schutz vor Korrosion sollten Sie die Kontakte des
Halsbands und den umliegenden Bereich vor dem Anschließen
an die Ladeklemme sorgfältig abtrocknen.
HINWEIS: Ihr Hundehalsbandgerät sieht möglicherweise anders
aus als das abgebildete Gerät.
Sie sollten den Akku vor der ersten Verwendung des Geräts
vollständig aufladen. Es dauert ca. fünf Stunden, einen
vollständig entladenen Akku aufzuladen.
1 Befestigen Sie die Ladeklemme À am Gerät Á.
Sowohl das Halsband als auch das Handgerät müssen
Satellitensignale erfassen, bevor Sie dem Hund das Halsband
anlegen. Das Erfassen von Satellitensignalen kann einige
Minuten dauern.
1 Begeben Sie sich im Freien an eine für den Empfang
geeignete Stelle.
Schalten
Sie beide Geräte ein (Einschalten der Geräte,
2
Seite 2).
3 Wählen Sie am Handgerät die Einschalttaste.
kennzeichnet die GPS-Signalstärke.
Wenn das Halsband Satellitensignale erfasst hat, blinkt die
Status-LED doppelt oder dreifach in grün.
Verwenden des Touchscreens
• Wählen Sie
, um das Anwendungsmenü zu öffnen.
• Wählen Sie , um ein Menü zu öffnen.
• Wählen Sie , um die Seite zu schließen und zur vorherigen
Seite zurückzukehren.
• Wenn Sie ausgehend vom Hauptmenü mehrere
aufeinanderfolgende Menüoptionen ausgewählt haben,
halten Sie gedrückt, um zum Hauptmenü zurückzukehren.
• Wählen Sie , um zur vorherigen Seite zurückzukehren.
• Wählen Sie , um Änderungen zu speichern und die Seite
zu schließen.
• Wählen Sie bzw. , um nach oben oder unten zu blättern.
• Wählen Sie , um die Suche nach Name durchzuführen.
Sperren des Touchscreens
Sie können den Bildschirm sperren, um unbeabsichtigte
Eingaben zu vermeiden.
1 Wählen Sie die Einschalttaste.
2 Wählen Sie .
Entsperren des Touchscreens
1 Wählen Sie die Einschalttaste.
2 Wählen Sie .
Einrichtung des Hundehalsbandgeräts
2 Stecken Sie das schmale Ende des Netzkabels in den MiniUSB-Anschluss am Ladeklemmen-Kabel.
3 Schließen Sie das Netzkabel an eine Stromquelle an.
Die Status-LED leuchtet rot, während das Halsband
aufgeladen wird.
4 Wenn die Status-LED grün leuchtet, entfernen Sie die
Ladeklemme vom Halsband.
Einschalten der Geräte
• Halten Sie am Handheld-Gerät die Einschalttaste gedrückt,
bis sich das LCD-Display einschaltet.
• Halten Sie am Hundehalsbandgerät die Einschalttaste
gedrückt, bis die Status-LED blinkt und das Hundehalsband
einen Signalton ausgibt.
Abschalten der Geräte
• Halten Sie am Handgerät die Einschalttaste gedrückt, bis
sich das LCD-Display abschaltet.
• Halten Sie am Hundehalsbandgerät die Einschalttaste
gedrückt, bis die Status-LED rot leuchtet.
2
Methoden zum Hinzufügen eines Hundehals­
bandgeräts zu einem Handgerät
Wenn Sie das Hundehalsbandgerät und das Handgerät separat
erworben haben, müssen Sie das Hundehalsbandgerät dem
Handgerät hinzufügen. Einem Handgerät lassen sich bis zu
20 Hundehalsbandgeräte hinzufügen.
MURS/VHF: Das Hundehalsbandgerät kann hinzugefügt
werden, nachdem Sie durch Drücken der Einschalttaste den
Kopplungsmodus des Geräts aktiviert haben.
Diese Methode bietet sich an, wenn Sie das System kurz vor
der Jagd um ein neues Halsband erweitern (Hinzufügen von
Hunden zum Atemos 100 Handgerät per drahtloser
Kopplung, Seite 3).
Eingeben der Ortungs­ und Steuerungscodes: Mit dieser
Methode können Sie ein Hundehalsbandgerät hinzufügen,
das nicht Ihnen gehört und sich nicht in der Nähe befindet.
Der Besitzer des Hundes muss festlegen, ob Sie den Hund
nur orten können oder ob für Sie die Ortung und Steuerung
möglich ist. Der Hundebesitzer muss auch die Codes
ermitteln und sie der Person mitteilen, die das
Hundehalsbandgerät hinzufügt.
Diese Methode bietet sich an, wenn Sie während der Jagd
ein Hundehalsbandgerät hinzufügen möchten und sich nicht
Einrichtung des Hundehalsbandgeräts
in der Nähe des Hundes befinden. Beispielsweise können
Sie Ihrem Handgerät das Hundehalsbandgerät eines
anderen Mitglieds der Jagdgesellschaft hinzufügen, wobei
Ihnen das Hundehalsbandgerät nicht gehört (Hinzufügen
eines Hundes unter Verwendung der Ortungs- und
Steuerungscodes, Seite 3).
HINWEIS: Diese Funktion ist je nach Art des
Hundehalsbandgeräts und der Verfügbarkeit von Funktionen
in Ihrer Gegend unterschiedlich. Eventuell werden nur
Ortungscodes angezeigt oder aber Ortungs- und
Steuerungscodes.
Informationen zum VHF­Funkgerät
Dieses Produkt darf nur auf bestimmten Funkfrequenzen
verwendet werden, die je nach Nutzungsland unterschiedlich
sind. Es ist möglich, auf dem Handgerät und dem Hundegerät
eine andere Antenne zu montieren. Ein Antennenwechsel kann
die Funkleistung verbessern und die Strahlungsleistung
erhöhen. Verwenden Sie das Gerät nicht mit der Antenne eines
Drittanbieters oder einer nicht von Garmin zugelassenen
Antenne. Details zur Leistung und Funkfrequenz dieses
Produkts sowie zu zulässigem Zubehör und Leistungsgrenzen
finden Sie unter www.garmin.com/tracking-legal.
®
Hinzufügen von Hunden zum Atemos 100 Handgerät
per drahtloser Kopplung
1 Falls das Hundehalsbandgerät eingeschaltet ist, schalten Sie
2
3
4
5
es aus (Abschalten der Geräte, Seite 2).
Halten Sie gedrückt, bis das Hundehalsbandgerät zwei Mal
eine Reihe von Tönen ausgibt (ca. 2 Sekunden). Lassen Sie
dann los.
Die Status-LED blinkt schnell grün. Das Hundehalsbandgerät
kann jetzt mit einem Handgerät verknüpft oder gekoppelt
werden.
Wählen Sie am Handgerät die Option Hundeliste > Hund
hinzufügen.
Achten Sie darauf, dass sich das Hundehalsbandgerät in der
Nähe des Handgeräts befindet. Wählen Sie dann Ja.
Wenn das Hundehalsbandgerät erfolgreich hinzugefügt
wurde, geben Sie den Namen des Hundes ein, und wählen
Sie
> OK.
Hinzufügen eines Hundes unter Verwendung der
Ortungs­ und Steuerungscodes
HINWEIS: Diese Funktion ist je nach Art des
Hundehalsbandgeräts und der Verfügbarkeit von Funktionen in
Ihrer Gegend unterschiedlich.
Damit Sie einen Hund unter Verwendung der Ortungs- und
Steuerungscodes hinzufügen können, muss der Hundebesitzer
diese Codes ermitteln (Ermitteln der Hunde-ID sowie der
Ortungs- und Steuerungscodes, Seite 3) und sie Ihnen
mitteilen.
Verwenden Sie Ortungs- und Steuerungscodes, um einem
Handgerät die Interaktion mit Ihrem Hundehalsbandgerät zu
gestatten. Falls Sie sich nicht in der Nähe des Hundes
aufhalten, den Sie hinzufügen möchten, oder falls sich der
Kopplungsmodus des Halsbands nicht aktivieren lässt, können
Sie den Hund mit den Ortungs- und Steuerungscodes
hinzufügen.
1 Wählen Sie Hund hinzufügen.
2 Bei der Frage, ob sich das Halsband in der Nähe befindet,
wählen Sie Nein.
3 Bei der Frage, ob Sie die Ortungs- und Steuerungscodes
kennen, wählen Sie Ja.
Geben
Sie den Ortungs- oder Steuerungscode für das
4
Halsband ein, und wählen Sie .
Einrichtung des Hundehalsbandgeräts
Der Ortungscode des Hundes ermöglicht es Ihnen, den Hund
zu orten. Der Steuerungscode des Hundes ermöglicht es
Ihnen, den Hund sowohl zu orten als auch zu trainieren.
5 Geben Sie den Namen des Hundes ein, und wählen Sie OK.
Ermitteln der Hunde-ID sowie der Ortungs- und Steuerungscodes
Sie können den Ortungscode eines Hundes weitergeben, damit
eine andere Person Ihren Hund orten kann. Außerdem können
Sie den Steuerungscode eines Hundes weitergeben, damit eine
andere Person Ihren Hund orten und trainieren kann.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen.
Bearbeiten der Hundeinformationen
Zurücksetzen der Statistiken und Tracks des Hundes
Vor einer neuen Jagd bietet es sich u. U. an, die Statistiken und
Tracks des Hundes zu löschen.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen > Reset > Ja.
Ändern der Länge des Hundetracks
Sie können die Länge des Hundetracks anpassen, der auf der
Karte angezeigt wird. Wenn auf der Karte weniger Tracks
angezeigt werden, können nicht erforderliche Elemente auf der
Kartenanzeige minimiert werden. Die Änderung der Länge des
auf der Karte angezeigten Tracks wirkt sich nicht auf die im
internen Speicher abgelegten Tracks aus.
1 Wählen Sie Einstellungen > Hunde > Hundetrack auf
Karte.
2 Wählen Sie eine Option, um mehr oder weniger Tracks auf
der Karte anzuzeigen.
Ändern des Hundenamens
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen.
4 Wählen Sie den Namen des Hundes.
5 Geben Sie den Namen ein, und wählen Sie
> OK.
Ändern der Farbe des Hundetracks
Sie können die Trackfarbe des Hundes ändern. Es ist hilfreich,
wenn die Trackfarbe mit der Farbe des Halsbandes
übereinstimmt, sofern dies möglich ist.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen.
4 Wählen Sie das farbige Viereck neben dem Namen des
Hundes.
5 Wählen Sie eine Farbe.
Ändern der Hundeart
Damit Sie die Hundeart ändern können, muss das Halsband
eingeschaltet sein und sich in Reichweite des Handgeräts
befinden.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen > > Hundeart ändern.
4 Wählen Sie eine Hundeart.
3
Ändern der Hunde­ID
Damit Sie die Hunde-ID ändern können, muss das Halsband
eingeschaltet sein und sich in Reichweite des Handgeräts
befinden.
Falls es zu Störungen mit anderen Halsbändern oder
Handgeräten in der Umgebung kommt, müssen Sie
möglicherweise die ID für den Hund ändern.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen.
4 Wählen Sie > ID ändern.
5 Wählen Sie eine verfügbare ID.
Falls ein anderes Handgerät diesen Hund ortet, erhalten Sie die
besten Ergebnisse, indem Sie den Hund vom Gerät entfernen
und die Ortungs- und Steuerungscode verwenden, um den
Hund erneut hinzuzufügen (Hinzufügen eines Hundes unter
Verwendung der Ortungs- und Steuerungscodes, Seite 3).
Einrichten von Hundealarmen
Sie können anpassen, wie Sie vom Handgerät auf bestimmte
Aktionen des Hundes hingewiesen werden.
1 Wählen Sie Einstellungen > Hunde > Hundealarme.
2 Wählen Sie eine Aktion.
3 Wählen Sie, mit welcher Methode Sie vom Gerät auf diese
Aktion aufmerksam gemacht werden möchten.
4 Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 bei Bedarf.
Entfernen von Hunden
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Entfernen.
4 Falls das Band zu lang ist, können Sie es abschneiden,
müssen dabei jedoch darauf achten, dass eine Länge von
mindestens 7,62 cm (3 Zoll) verbleibt.
Kommunikation mit dem Halsband
Sie sollten auf eine ungehinderte Sicht zwischen dem
Handgerät und dem Hundehalsbandgerät achten, um ein
optimales Kommunikationssignal zu erhalten. Sie erzielen die
besten Bedingungen für die Sichtlinie, wenn Sie den höchsten
Punkt in Ihrem Gebiet aufsuchen (z. B. einen Berggipfel).
Am Besten
Gut
Schlecht
Anlegen des Hundehalsbands
ACHTUNG
Besprühen Sie das Gerät oder das Halsband nicht mit scharfen
Chemikalien, z. B. Floh- oder Zeckenspray. Stellen Sie vor dem
Anlegen des Halsbands stets sicher, dass Floh- oder
Zeckenspray, mit dem der Hund behandelt wurde, vollständig
getrocknet ist. Bereits geringe Mengen scharfer Chemikalien
können die Kunststoffteile und die Halsbandbeschichtung
beschädigen.
Bevor Sie dem Hund das Halsband anlegen können, müssen
Sie das Handgerät und das Halsband koppeln (Hinzufügen von
Hunden zum Atemos 100 Handgerät per drahtloser Kopplung,
Seite 3) und Satellitensignale erfassen (Erfassen von
Satellitensignalen, Seite 2).
1 Die VHF-Peitschenantenne am Halsband sowie die GPSAntenne müssen nach oben zeigen. Die LEDs müssen nach
vorn weisen.
2 Legen Sie dem Hund das Halsband in der Mitte des Halses
an.
3 Ziehen Sie das Band an, sodass es dicht am Hals des
Hundes anliegt.
HINWEIS: Das Halsband sollte eng genug sitzen und sich
nicht am Hals verdrehen oder verrutschen. Der Hund muss
aber normal fressen und trinken können. Beobachten Sie den
Hund, um sicherzustellen, dass das Halsband nicht zu eng
sitzt.
4
Hundeortung
Mit dem Handgerät können Sie Ihren Hund über den
Ortungskompass oder die Karte orten. Auf der Karte werden
Ihre eigene Position und die Position und Tracks des Hundes
angezeigt. Der Kompasszeiger kennzeichnet die Richtung der
aktuellen Position des Hundes.
Verfolgen der Position des Hundes auf der
Karte
Damit Sie einen Hund auf der Karte orten können, müssen Sie
den Hund dem Handgerät hinzufügen (Hinzufügen von Hunden
zum Atemos 100 Handgerät per drahtloser Kopplung, Seite 3).
Sie können die Position des Hundes auf der Karte anzeigen.
1 Wählen Sie im Hauptmenü die Option .
Hundeortung
2 Wählen Sie bei Bedarf
bzw. , um die Kartenansicht zu
vergrößern und zu verkleinern.
TIPP: Wählen Sie bei Bedarf das Symbol , um den Hund
mithilfe des Kompasses zum Verfolgen von Hunden zu orten
(Kompass zum Verfolgen von Hunden, Seite 5).
Ortung und Training eines einzelnen Hundes
HINWEIS: Diese Funktion ist nur bei Hundehalsbandgeräten mit
Trainingsfunktionen verfügbar.
Wenn Sie mehrere Hunde orten und trainieren, können Sie das
Gerät so einrichten, dass jeweils nur ein Hund angezeigt wird.
Außerdem können Sie sicherstellen, dass auf dem Kompass der
Hund angezeigt wird, den Sie trainieren.
1 Wählen Sie > > Listensynchronisierung ein.
2 Wählen Sie bzw. , um die verschiedenen Hunde zu
durchblättern.
Symbole für den Hundestatus
Sitzt
Läuft
Steht vor
Gestellt
Unbekannt*
* Durch das Symbol für den unbekannten Status wird angezeigt,
dass das Halsband kein Satellitensignal erfasst hat und das
Handgerät die Position des Hundes nicht ermitteln kann.
Kompass zum Verfolgen von Hunden
Wählen Sie
öffnen.
, um den Kompass zum Verfolgen von Hunden zu
5 Wählen Sie bei Bedarf das Symbol
, um den Hund mithilfe
des Kompasses zum Verfolgen von Hunden zu orten.
Tracking mit BaseCamp™ BaseStation
Bevor Sie Ihre Hunde und Kontakte mit BaseCamp orten
können, müssen Sie BaseCamp auf den Computer
herunterladen (www.garmin.com/basecamp).
Mit der BaseStation Funktion von BaseCamp können Sie Ihre
Hunde und Kontakte in Echtzeit auf einem Computer orten.
Weitere Informationen zur Verwendung von BaseCamp finden
Sie in der Hilfedatei der Anwendung.
1 Wählen Sie Einstellungen > System > BaseCamp
BaseStation > Bestätigen.
2 Öffnen Sie BaseCamp.
3 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Anhalten der Hundeortung
Sie können während der Jagd die Ortung eines einzelnen
Hundes anhalten. Dies bietet sich an, wenn sich der Hund
ausruht.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen > > Tracking beenden.
Anhalten der Ortung aller Hunde
Wenn Sie die Hunde während der Jagd an eine andere Stelle
transportieren und dies nicht aufzeichnen möchten, können Sie
das Tracking für alle Hunde anhalten.
1 Wählen Sie .
2 Wählen Sie > Tracking anhalten.
Positionsalarme
Positionsalarme informieren Sie, wenn Ihre Hunde oder
Kontakte in einen bestimmten Bereich eintreten oder sich
daraus entfernen. Sie können einen benutzerdefinierten
Geofence erstellen oder einen Radius um die aktuelle Position
verwenden.
Ein Geofence ist eine unsichtbare Grenze um ein Gebiet. Er
wird mithilfe von Punkten auf der Karte erstellt. Die virtuellen
Grenzen eines Geofences haben eine Genauigkeit von ca. 3 m
(10 Fuß). Geofences funktionieren am besten, wenn sie einen
Bereich von ca. ¼ Acre abdecken.
Einrichten eines Geofence­Alarms
Zeigen Sie auf dem Kompass zum Verfolgen von Hunden die
Richtung und Distanz zum Hund an. Auf diesem Kompass wird
auch der Status des Hundes angezeigt, z. B. ob er läuft oder
vorsteht (Symbole für den Hundestatus, Seite 5). Die Farbe des
Zeigers entspricht der Farbe des Hundetracks.
Die Genauigkeit des Kompasses zum Verfolgen von Hunden ist
am besten, wenn der Hund mehr als 9,1 m (30 Fuß) entfernt ist.
Wenn der Hund weniger als 9,1 m (30 Fuß) entfernt ist, wird
„Nahe“ angezeigt.
Navigieren zum Hund
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie den Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen > Los.
Die Karte wird geöffnet.
4 Folgen Sie der magentafarbenen Linie zum Hund.
Hundeortung
Sie können eine unsichtbare Grenze um ein Gebiet festlegen
und einen Alarm erhalten, wenn ein Hund oder Kontakt in dieses
Gebiet eintritt oder sich daraus entfernt.
1 Wählen Sie Einstellungen > Positionsalarme > Alarm
hinzufügen > Geofence.
2 Wählen Sie einen Punkt auf der Karte und dann die Option
Verwenden.
3 Wiederholen Sie Schritt 2, um einen Geofence mit bis zu
10 Punkten einzurichten.
4 Wählen Sie Fertig.
Einrichten eines Radiusalarms
Sie können einen Alarm erhalten, wenn ein Hund oder Kontakt
sich Ihnen bis auf eine bestimmte Distanz nähert oder sich von
Ihnen entfernt.
1 Wählen Sie Einstellungen > Positionsalarme > Alarm
hinzufügen > Radius.
2 Wählen Sie die Maßeinheit.
3 Geben Sie die Radiusdistanz ein, und wählen Sie .
5
Bearbeiten von Positionsalarmen
1 Wählen Sie Einstellungen > Positionsalarme.
2 Wählen Sie einen Alarm.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Deaktivieren, um Benachrichtigungen für
diesen Alarm zu deaktivieren.
• Wählen Sie Alarmtyp einstellen, um einzurichten, wie
das Gerät Sie für diesen Alarm benachrichtigt.
• Wählen Sie Alarmmodus einstellen, damit eine
Benachrichtigung beim Eintritt, Austritt oder bei beidem
ausgegeben wird.
• Wählen Sie Löschen, um den Alarm zu entfernen.
Hundetraining
Sie sollten sich eingehend über die Trainingsmethoden
informieren, die am besten für Sie, Ihren Hund und Ihre
Bedürfnisse geeignet sind. In diesem Handbuch finden Sie
einige Trainingsgrundlagen. Jeder Hund hat jedoch individuelle
Trainingsbedürfnisse.
Wenn das Atemos Trainingssystem richtig eingesetzt wird, ist es
ein sehr effektives Hilfsmittel, um Ihrem Hund zu helfen, sein
volles Potenzial zu erreichen. Das Trainingssystem sollte als
Teil eines umfassenden Trainingsprogramms verwendet
werden.
Beginnen Sie, Ihren Hund an der Leine und ohne das Atemos
Trainingssystem zu trainieren. Üben Sie mit dem Hund die
Befehle „Fuß“, „Sitz“ und „Komm“. Wenn der Hund diese drei
Grundkommandos gemeistert hat, können Sie beginnen, ihn mit
dem Hundehalsbandgerät und der Leine zu trainieren. Wenn der
Hund diesen Kommandos an Leine und Halsband immer
gehorcht, können Sie die Leine möglicherweise abnehmen und
nur mit dem Hundehalsbandgerät trainieren.
Trainingsmethoden
Signalton: Aktiviert einen Signalton anstelle der Stimulation. Ein
Ton kann abhängig von Ihrem Trainingsprogramm als
positives oder negatives Trainingssignal eingesetzt werden.
Vibration: Anstatt der Stimulation erfolgt die Vibration so lange,
wie die Trainingstaste gedrückt gehalten wird, jedoch
maximal 8 Sekunden. Die Effektivität der Vibration kann je
nach Temperament und Erfahrungsgrad des Hundes
variieren.
Einrichten der Trainingstasten für einen
Hund
HINWEIS: Trainingsfunktionen sind für Ortungshalsbänder nicht
in allen Gebieten verfügbar.
Damit Sie die Trainingstasten einem Hund zuweisen können,
müssen Sie dem Handgerät den Hund hinzufügen (Hinzufügen
von Hunden zum Atemos 100 Handgerät per drahtloser
Kopplung, Seite 3).
Standardmäßig sind die Trainingstasten jeweils die Funktionen
für Signalton (T), Vibration (V) oder Licht (L) zugewiesen. Dieser
Modus bietet sich zum Trainieren eines einzelnen Hundes an.
Wenn Sie mehrere Hunde trainieren, können Sie die
Trainingstaste für jeden Hund und jede Trainingsmethode
anpassen (Anpassen der Trainingstasten, Seite 6).
1 Wählen Sie Einstellungen > Training > Trainingstasten.
2 Wählen Sie den Bereich oben auf dem Display direkt unter
den Tasten aus.
3 Wählen Sie .
In diesem Modus wird bei Betätigung der linken Taste ein
Signalton ausgegeben. Mit der rechten Taste wird die Vibration
aktiviert.
6
Anpassen der Trainingstasten
HINWEIS: Trainingsfunktionen sind für Ortungshalsbänder nicht
in allen Gebieten verfügbar.
Damit Sie die Trainingstasten einem Hund zuweisen können,
müssen Sie dem Handgerät einen Hund hinzufügen
(Hinzufügen von Hunden zum Atemos 100 Handgerät per
drahtloser Kopplung, Seite 3).
Sie können jeder Trainingstaste eine bestimmte
Trainingsmethode hinzufügen. Sie können mehrere Seiten mit
Einstellungen für die Trainingstasten hinzufügen. Dieser Modus
bietet sich für das Training mehrerer Hunde an.
1 Wählen Sie Einstellungen > Training > Trainingstasten >
Modus ändern.
2 Wählen Sie unter der Taste, die Sie anpassen, die Option .
3 Wählen Sie den Hund, der mit dieser Taste trainiert werden
soll.
4 Wählen Sie die Option für Signalton (T), Vibration (V) oder
Licht (L).
5 Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4 für alle drei Tasten.
6 Wenn Sie beim Training mehr als drei Tasten verwenden,
wählen Sie > Seite einfügen und programmieren
zusätzliche Tasten.
7 Wählen Sie .
Orten von Kontakten
Sie können andere Jäger orten, damit Sie stets deren
Positionen kennen. Außerdem können Sie Ihren Kontakten
Nachrichten senden. Mit einem Atemos 100 Handgerät lassen
sich bis zu 20 Geräte orten, darunter auch kompatible
Hundehalsbandgeräte und Atemos 100 Handgeräte.
Hinzufügen von Kontakten über MURS/VHF
Damit Sie einen Kontakt über MURS/VHF hinzufügen können,
müssen Sie sich in der Nähe des Kontakts befinden.
Fügen Sie Ihrem Handgerät Jagdfreunde hinzu, um sie auf der
Karte zu orten (Orten von Kontakten, Seite 7) und um ihnen
Nachrichten zu senden (Senden von Nachrichten an Kontakte,
Seite 7).
> Kontakte
1 Wählen Sie auf Ihrem Handgerät die Option
> Hinzufügen.
2 Achten Sie darauf, dass sich beide Handgeräte in der Nähe
befinden. Wählen Sie auf Ihrem Handgerät die Option Ja.
3 Wählen Sie auf dem Handgerät des Kontakts die Option
> Kontakte > Koppeln.
4 Geben Sie auf Ihrem Handgerät den Namen des Kontakts
ein, und wählen Sie
> OK.
Der Kontakt wird Ihrem Handgerät hinzugefügt.
Sie können diese Schritte mit dem Handgerät eines anderen
Jägers wiederholen, um diesem Gerät Ihre eigene Kontakt-ID
hinzuzufügen.
Hinzufügen von Kontakten mithilfe der
Kontakt­ID
Damit Sie einen Jäger über eine Kontakt-ID hinzufügen können,
muss der Jäger die Kontakt-ID ermitteln (Finden der Kontakt-ID,
Seite 7) und sie Ihnen mitteilen.
Wenn sich der Jäger, den Sie hinzufügen möchten, nicht in der
Nähe befindet, können Sie ihn mithilfe der Kontakt-ID
hinzufügen.
> Kontakte >
1 Wählen Sie auf dem Handgerät die Option
Hinzufügen.
2 Bei der Frage, ob sich das andere Handgerät in der Nähe
befindet, wählen Sie Nein.
Hundetraining
3 Bei der Frage, ob Sie die Kontakt-ID kennen, wählen Sie Ja.
4 Wählen Sie die Kontakt-ID des Kontakts, den Sie hinzufügen
möchten.
5 Geben Sie den Namen des Kontakts ein, und wählen Sie
> OK.
Der Kontakt wird Ihrem Handgerät hinzugefügt.
Sie können diese Schritte mit dem Handgerät eines anderen
Jägers wiederholen, um diesem Gerät Ihre eigene Kontakt-ID
hinzuzufügen.
Initiieren eines Notfallalarms
Damit Sie einen Notfallalarm initiieren können, müssen Sie den
Sender einschalten (Einschalten des Senders, Seite 16).
Damit jemand Ihren Notfallalarm empfangen kann, muss jemand
Sie als Kontakt hinzufügen (Hinzufügen von Kontakten über
MURS/VHF, Seite 6).
Sie können einen Notfallalarm senden, wenn Sie umgehend
Hilfe benötigen und sich nicht in der Nähe der Gruppe befinden.
Wählen Sie
> Kontakte >
> Ja.
Wenn Ihr Kontakt den Notfallalarm akzeptiert, zeigt das Gerät
eine Nachricht an, dass der Kontakt zu Ihrer Position
navigiert.
Nachdem Ihre Kontakte den Alarm erhalten haben, können
diese zu Ihrer Position navigieren.
Senden von Nachrichten an Kontakte
Zum Senden von Nachrichten an Ihre Kontakte müssen Sie den
Sender einschalten (Einschalten des Senders, Seite 16).
Sie können automatisierte Nachrichten senden und erhalten. Es
stehen 18 Nachrichten zur Verfügung, z. B. „Hilfe“ und „Ich
komme“.
> Kontakte > Nachricht.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie eine Nachricht.
Die Nachricht wird an Ihre Kontakte gesendet, wobei Ihr Name
vor der Nachricht eingefügt wird. Alle Personen, die Ihr
Handgerät orten, erhalten die Nachricht.
Orten von Kontakten
Über die Karte können Sie die Positionen von Kontakten orten.
Wählen Sie .
Finden der Kontakt­ID
Wählen Sie Einstellungen > Kontakte >
Kopplungseinstellungen.
Die Kontakt-ID für das Handgerät ist unter ID aufgeführt.
Ändern der Kontakt­ID
Falls es zu Störungen mit anderen Halsbändern oder
Handgeräten in der Nähe kommt, müssen Sie möglicherweise
die Kontakt-ID für das Handgerät ändern.
1 Wählen Sie Einstellungen > Kontakte >
Kopplungseinstellungen > ID.
2 Wählen Sie eine Kontakt-ID, die noch keinem anderen Gerät
in der Nähe zugewiesen ist.
Wenn es mit der gewählten Kontakt-ID zu Störungen mit
Geräten in der Nähe kommt, sollten Sie eine neue Kontakt-ID
wählen.
Jedes Mal, wenn ein Kontakt seine Kontakt-ID ändert, müssen
Sie diese auf dem Handgerät ändern (Aktualisieren einer
Kontakt-ID, Seite 7).
Jagen mit dem Atemos System
Aktualisieren einer Kontakt­ID
Wenn ein Kontakt seine Kontakt-ID geändert hat (Ändern der
Kontakt-ID, Seite 7), können Sie diese schnell auf dem
Handgerät aktualisieren.
> Kontakte.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie den Kontakt.
3 Wählen Sie Info anzeigen.
4 Wählen Sie > ID ändern.
5 Wählen Sie die Kontakt-ID, die der neuen ID des Kontakts
entspricht.
Jagen mit dem Atemos System
Wenn Sie das Atemos System bei der Jagd verwenden, können
Sie viele hilfreiche Funktionen nutzen.
• Markieren Sie die Position Ihres Fahrzeugs (Markieren der
aktuellen Position, Seite 8).
• Orten Sie Ihre Hunde (Verfolgen der Position des Hundes auf
der Karte, Seite 4).
• Orten Sie Ihre Jagdfreunde (Orten von Kontakten, Seite 7).
• Markieren Sie die Position eines Schwarms (Markieren eines
Schwarms, Seite 7).
• Senden Sie Nachrichten an Ihre Jagdfreunde (Senden von
Nachrichten an Kontakte, Seite 7).
• Schalten Sie das Halsbandlicht ein (Einschalten des
Halsbandlichts, Seite 7).
• Aktivieren Sie den Rettungsmodus des Halsbands, um den
Akku zu schonen (Aktivieren des Rettungsmodus, Seite 7).
• Halten Sie die Ortung an, wenn Sie die Hunde transportieren
(Anhalten der Hundeortung, Seite 5).
Markieren eines Schwarms
Sie können die Position eines Schwarms markieren und die
geschätzte Anzahl an Vögeln eingeben, die aufgescheucht und
die erlegt wurden.
1 Wählen Sie Wegpunkt markieren.
2 Wählen Sie Schwarm.
3 Geben Sie die Anzahl der aufgescheuchten Vögel ein.
4 Geben Sie die Anzahl der erlegten Vögel ein.
5 Wählen Sie OK.
Einschalten des Halsbandlichts
Sie können bei Nacht die LEDs am Halsband einschalten, um
einen Hund einfacher zu orten oder Autofahrer zu warnen, falls
sich der Hund einer Straße nähert. Das Licht ist aus einer
Entfernung von bis zu 91 m zu sehen.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen.
4 Wählen Sie > Halsbandlicht anpassen.
5 Wählen Sie Fortlaufend, Langsames Blinken oder
Schnelles Blinken.
TIPP: Wählen Sie für jeden Hund eine andere
Lichteinstellung, damit Sie die Hunde leichter identifizieren
können.
Aktivieren des Rettungsmodus
Sie können den Rettungsmodus aktivieren, um den Akku zu
schonen, beispielsweise am Ende einer langen Jagd oder falls
sich Ihr Hund eventuell nicht mehr in Reichweite befindet.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
7
3 Wählen Sie Info anzeigen > > Rettungsmodus.
Nachdem Sie den Rettungsmodus aktiviert haben, bleibt er bis
zur Deaktivierung aktiv.
Wenn der Ladestand des Halsbandakkus unter 25 % sinkt,
werden die Daten des Halsbands nur einmal alle 2 Minuten
aktualisiert.
Wegpunkte, Routen und Tracks
Wegpunkte
Wegpunkte sind Positionen, die Sie auf dem Gerät aufzeichnen
und speichern.
Markieren der aktuellen Position
1 Wählen Sie Wegpunkt markieren.
2 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Neu.
• Wählen Sie einen standardmäßigen Positionsnamen, z. B.
SUV oder Camp.
3 Wählen Sie Speichern.
Markieren eines Wegpunkts mithilfe der Karte
1 Wählen Sie .
2 Wählen Sie die Position auf der Karte aus.
3 Wählen Sie oben auf der Seite die Informationsleiste aus.
4 Wählen Sie > OK.
Bearbeiten von Wegpunkten
Bevor Sie einen Wegpunkt bearbeiten können, müssen Sie
diesen erstellen.
> Wegpunkt­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Wegpunkt.
3 Wählen Sie ein Element aus, das Sie bearbeiten möchten,
z. B. den Namen.
4 Geben Sie die neuen Informationen ein.
5 Wählen Sie .
Neupositionieren eines Wegpunkts an der aktuellen
Position
Sie können die Position eines Wegpunkts ändern. Wenn Sie
beispielsweise das Fahrzeug umparken, können Sie auf die
aktuelle Position aktualisieren.
> Wegpunkt­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wähle einen Wegpunkt.
3 Wählen Sie > Hierher setzen.
Die Wegpunktposition wird auf die aktuelle Position gesetzt.
Verschieben von Wegpunkten auf der Karte
> Wegpunkt­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Wegpunkt.
3 Wählen Sie > Wegpunkt verschieben.
4 Wählen Sie die neue Position auf der Karte.
5 Wählen Sie Verschieben.
Erhöhen der Genauigkeit einer Wegpunktposition
Sie können eine Wegpunktposition spezifischer festlegen, um
die Genauigkeit zu erhöhen. Bei der Mittelung wird vom Gerät
anhand mehrerer Werte an derselben Position ein Mittelwert
berechnet, um eine bessere Genauigkeit zu erreichen.
> Wegpunkt­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Wegpunkt.
3 Wählen Sie > Position mitteln.
4 Gehen Sie zur Wegpunktposition.
8
5 Wähle Sie Start.
6 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
7 Wenn die Statusleiste für die Messwertgenauigkeit einen
Status von 100 % erreicht hat, wählen Sie Speichern.
Sie erzielen die besten Ergebnisse, wenn Sie für den Wegpunkt
4 bis 8 Messungen vornehmen und zwischen den Messungen
mindestens 90 Minuten warten.
Projizieren von Wegpunkten
Sie können eine neue Position erstellen, indem Sie die Distanz
und Peilung von einer markierten Position auf eine neue
Position projizieren.
> Wegpunkt­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Wegpunkt.
3 Wählen Sie > Wegpunkt­Projektion.
4 Geben Sie die Peilung ein, und wählen Sie .
5 Wählen Sie eine Maßeinheit.
6 Geben Sie die Distanz ein, und wählen Sie .
7 Wählen Sie Speichern.
Löschen von Wegpunkten
> Wegpunkt­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Wegpunkt.
3 Wählen Sie > Löschen > Ja.
Routen
Eine Route setzt sich aus einer Reihe von Wegpunkten oder
Positionen zusammen, die zum Endziel führen.
Erstellen von Routen
> Routenplaner > Route erstellen > Ersten
1 Wählen Sie
2
3
4
5
6
Punkt wählen.
Wählen Sie eine Kategorie.
Wählen Sie den ersten Punkt der Route.
Wählen Sie Verwenden > Nächsten Punkt wählen.
Wählen Sie einen Punkt.
Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5, um alle Punkte der
Route hinzuzufügen.
Bearbeiten des Namens einer Route
> Routenplaner.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie eine Route.
3 Wählen Sie Namen ändern.
4 Geben Sie den neuen Namen ein, und wählen Sie
.
Navigieren einer gespeicherten Route
> Routenplaner.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie eine Route.
3 Wählen Sie Karte > Los.
4 Navigieren Sie unter Verwendung des Kompasses
(Navigieren mithilfe des Richtungszeigers, Seite 10) oder
der Karte (Karte, Seite 10).
Bearbeiten von Routen
> Routenplaner.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie eine Route.
3 Wählen Sie Route bearbeiten.
4 Wählen Sie einen Punkt aus.
5 Wählen Sie eine Option:
• Zeigen Sie den Punkt auf der Karte an, indem Sie
Überprüfen wählen.
• Ändern Sie die Reihenfolge der Punkte in der Route,
indem Sie Nach oben oder Nach unten wählen.
Wegpunkte, Routen und Tracks
• Fügen Sie einen zusätzlichen Punkt auf der Route ein,
indem Sie Einfügen wählen.
Der zusätzliche Punkt wird vor dem Punkt eingefügt, den
Sie gerade bearbeiten.
• Entfernen Sie den Punkt aus der Route, indem Sie
Entfernen wählen.
Umkehren von Routen
> Routenplaner.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie eine Route.
3 Wählen Sie Route umkehren.
Anzeigen von Routen auf der Karte
> Routenplaner.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie eine Route.
3 Wählen Sie Karte.
Anzeigen der aktiven Route
> Aktive Route.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Punkt in der Route, zu dem Sie zusätzliche
Details anzeigen möchten.
Löschen von Routen
> Routenplaner.
1 Wählen Sie
Wählen
Sie
eine
Route.
2
3 Wählen Sie Route löschen > Ja.
Tracks
Ein Track ist eine Aufzeichnung eines Weges. Die
Trackaufzeichnung enthält Informationen zu Punkten des
aufgezeichneten Weges, u. a. Uhrzeit, Position und Höhe für
jeden Punkt.
Aufzeichnen von Trackaufzeichnungen
> Einstellungen > Tracks >
1 Wählen Sie
Trackaufzeichnung.
2 Wählen Sie Aufzeichnen, nicht anzeigen oder
Aufzeichnen, auf Karte anzeigen.
Wenn Sie Aufzeichnen, auf Karte anzeigen wählen, wird der
Track durch eine Linie auf der Karte gekennzeichnet.
3 Wählen Sie Aufzeichnungsart.
4 Wählen Sie eine Option:
• Wenn Sie Tracks mit variabler Rate aufzeichnen möchten,
um eine optimale Aufzeichnung der Tracks zu erhalten,
wählen Sie Automatisch.
• Wenn Sie Tracks in einer bestimmten Distanz aufzeichnen
möchten, wählen Sie Distanz.
• Wenn Sie Tracks zu einer bestimmten Zeit aufzeichnen
möchten, wählen Sie Zeit.
5 Wählen Sie Intervall.
6 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Wenn Sie für Aufzeichnungsart die Option Automatisch
ausgewählt haben, wählen Sie eine Option, um Tracks
entweder häufiger oder seltener aufzuzeichnen.
HINWEIS: Bei Verwendung des Intervalls Am häufigsten
werden sehr detaillierte Tracks erstellt, jedoch wird die
Kapazität des Gerätespeichers früher ausgelastet.
• Wenn Sie für Aufzeichnungsart die Option Distanz oder
Zeit ausgewählt haben, geben Sie einen Wert ein, und
wählen Sie .
Während Sie sich mit eingeschaltetem Gerät fortbewegen, wird
eine Trackaufzeichnung erstellt.
Anzeigen von Details zum Track
> Track­Manager.
1 Wählen Sie
Wegpunkte, Routen und Tracks
2 Wählen Sie einen Track.
3 Wählen Sie Karte.
Flaggen markieren den Anfang und das Ende des Tracks.
4 Wählen Sie oben auf der Seite die Informationsleiste aus.
Es werden Informationen zum Track angezeigt.
Anzeigen des Höhenprofils eines Tracks
> Track­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Track.
3 Wählen Sie Höhenprofil.
Navigieren zum Start eines Tracks
Sie können zurück zum Anfang eines Tracks navigieren. Dies
bietet sich an, wenn Sie den Weg zurück zum Ausgangspunkt
finden möchten.
> Track­Manager > Aktueller Track >
1 Wählen Sie
Karte.
2 Wählen Sie TracBack.
Die Kartenseite wird geöffnet, wobei die Route als
magentafarbene Linie gekennzeichnet ist.
3 Navigieren Sie unter Verwendung der Karte (Karte,
Seite 10) oder des Kompasses (Navigieren mithilfe des
Richtungszeigers, Seite 10).
Ändern der Trackfarbe
> Track­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Track.
3 Wählen Sie Farbe wählen.
4 Wählen Sie eine Farbe.
Speichern des aktuellen Tracks
> Track­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Track.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wenn Sie den gesamten Track speichern möchten,
wählen Sie Track speichern.
• Wenn Sie nur einen Teil des Tracks speichern möchten,
wählen Sie Abschnitt speichern und dann den zu
speichernden Teil.
Speichern einer Position auf dem Track
> Track­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Track.
3 Wählen Sie Karte.
4 Wählen Sie eine Position auf dem Track.
5 Wählen Sie oben auf der Seite die Informationsleiste aus.
6 Wählen Sie .
7 Wählen Sie OK.
Löschen des aktuellen Tracks
Wählen Sie
Löschen.
> Track­Manager > Aktueller Track >
Löschen von Tracks
> Track­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Track.
3 Wählen Sie Löschen > Ja.
Archivieren von gespeicherten Tracks
Sie können gespeicherte Tracks archivieren, um Speicherplatz
zu sparen.
> Track­Manager.
1 Wählen Sie
Wählen
Sie
einen
gespeicherten Track.
2
3 Wählen Sie Archivieren.
9
Automatisches Archivieren von Tracks
1 Wählen Sie Einstellungen > Tracks > Automatisch
archivieren.
2 Wählen Sie eine Option.
Navigation
Gefahrensituationen zu beiden Seiten des Kurses umgangen
werden, wie beispielsweise Untiefen oder unter Wasser
befindliche Felsen.
Aktivieren Sie den Kurszeiger, indem Sie auf der Kompassseite
die Option
> Richtung einrichten > Zielfahrt­Linie/Zeiger >
Kurs (CDI) wählen.
Sie können auf Routen und Tracks, zu einem Wegpunkt,
Geocache, Foto oder einer auf dem Gerät gespeicherten
Position navigieren. Sie können die Karte oder den Kompass
zur Navigation an Ihr Ziel nutzen.
Karte
kennzeichnet die aktuelle Position auf der Karte. Während Sie
sich fortbewegen, verschiebt sich das Symbol auf der Karte, und
der zurückgelegte Weg wird als Linie dargestellt.
Wegpunktnamen und Symbole werden ebenfalls auf der Karte
angezeigt. Wenn Sie zum Ziel navigieren, wird die Route durch
eine magentafarbene Linie auf der Karte markiert.
Wenn für die Kartenausrichtung die Option In Fahrtrichtung
ausgewählt ist, scheinen sich Elemente auf der Karte um Ihre
Position zu drehen. Wenn Sie sich fortbewegen, wird die
gesamte Karte auf die Richtung neu ausgerichtet, in die Sie sich
bewegen. Fixieren Sie die Elemente, indem Sie für die
Ausrichtung die Option Norden oben (Karteneinstellungen,
Seite 13) wählen.
Öffnen Sie die Karte, indem Sie
wählen.
Messen von Distanzen auf der Karte
Sie können die Distanz zwischen zwei Punkten messen.
1 Wählen Sie auf der Karte eine Position aus.
2 Wählen Sie > Distanz messen > Verwenden.
3 Verschieben Sie die Fahne an eine andere Position auf der
Karte.
Kompass
Das Handgerät verfügt über einen 3-Achsenkompass mit
Neigungskorrektur. Sie können einen Peilungs- oder einen
Kurszeiger verwenden, um zum Ziel zu navigieren.
Kalibrieren des Kompasses
HINWEIS
Kalibrieren Sie den elektronischen Kompass im Freien. Erhöhen
Sie die Steuerkursgenauigkeit, indem Sie sich nicht in der Nähe
von Gegenständen aufhalten, die Magnetfelder beeinflussen,
z. B. Autos, Gebäude oder überirdische Stromleitungen.
Sie sollten den Kompass kalibrieren, wenn Sie lange Strecken
zurückgelegt haben, Temperaturveränderungen aufgetreten
sind oder nachdem Sie die Batterien entfernt haben.
> Kompass >
> Kompasskalibrierung >
1 Wählen Sie
Start.
2 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Navigieren mithilfe des Richtungszeigers
Bei der Navigation zu einem Ziel zeigt das Symbol immer die
Richtung zum Ziel an und nicht die Richtung, in die Sie sich
bewegen.
1 Wählen Sie während der Navigation einer Route die Option
> Kompass.
2 Drehen Sie sich, bis auf dem Kompass nach oben zeigt.
Bewegen Sie sich dann weiter bis zum Ziel in diese Richtung.
Kurszeiger
Die Verwendung des Kurszeigers bietet sich vor allem an, wenn
Sie auf Gewässern navigieren oder an Orten, an denen keine
größeren Hindernisse im Weg sind. Dadurch können auch
10
Der Kurszeiger À zeigt an, wo Sie sich in Relation zu einer
Kurslinie zum Ziel befinden. Der Kursablageanzeiger (CDI) Á
zeigt die Abweichung (rechts oder links) vom Kurs an. Der
Maßstab  bezieht sich auf die Distanz zwischen Punkten Ã
auf dem Kursablageanzeiger, die angeben, wie weit Sie vom
Kurs abgekommen sind.
Menü „Zieleingabe“
Sie können das Menü Zieleingabe verwenden, um nach einem
Ziel zu suchen, zu dem Sie navigieren möchten. Nicht alle
Kategorien für Zieleingabe sind in allen Gebieten und auf allen
Karten verfügbar.
Suchen von Wegpunkten nach Name
> Zieleingabe > Wegpunkte >
1 Wählen Sie
Suchbegriff eingeben.
2 Geben Sie den Namen ein.
3 Wählen Sie .
>
Suchen von Wegpunkten in der Nähe anderer
Wegpunkte
> Wegpunkt­Manager.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Wegpunkt.
3 Wählen Sie > Hier in der Nähe.
4 Wählen Sie eine Kategorie.
In der Liste werden Wegpunkte in der Nähe des ursprünglichen
Wegpunkts aufgeführt.
Navigieren mit der Funktion „Peilen und los“
Sie können mit dem Gerät auf ein Objekt in der Ferne zeigen,
die Richtung speichern und zu dem Objekt navigieren.
> Peilen und los.
1 Wählen Sie
2 Zeigen Sie mit dem Gerät auf ein Objekt.
3 Wählen Sie Richtung sperren > Kurs einstellen.
4 Navigieren Sie unter Verwendung des Kompasses
(Navigieren mithilfe des Richtungszeigers, Seite 10) oder der
Karte (Karte, Seite 10).
Höhenprofil
Das Höhenprofil zeigt standardmäßig die Höhe für eine
verstrichene Zeit an. Sie können das Profil (Ändern des
Profiltyps, Seite 11) und die Datenfelder anpassen (Anpassen
der Datenfelder, Seite 12).
Wählen Sie
> Höhenprofil, um das Höhenprofil zu öffnen.
Kalibrieren des barometrischen Höhenmessers
Sie können den barometrischen Höhenmesser manuell
kalibrieren, wenn Sie die genaue Höhe oder den genauen
barometrischen Druck kennen.
1 Begeben Sie sich an eine Position, deren Höhe oder
barometrischer Druck bekannt ist.
Navigation
2 Wählen Sie
> Höhenprofil >
>
Höhenmesserkalibrierung.
3 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Navigieren zu einem Punkt im Profil
> Höhenprofil.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie einen Punkt im Höhenprofil aus.
3
4
5
6
Oben links im Profil werden Details zum Punkt angezeigt.
Wählen Sie
> Karte.
Wählen Sie oben auf der Seite die Informationsleiste aus.
Wählen Sie Los.
Navigieren Sie unter Verwendung des Kompasses
(Navigieren mithilfe des Richtungszeigers, Seite 10) oder der
Karte (Karte, Seite 10).
Ändern des Profiltyps
Sie können das Höhenprofil ändern, um Luftdruck und Höhe
über Zeit oder Distanz anzuzeigen.
> Höhenprofil >
> Profiltyp ändern.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie eine Option.
Zurücksetzen des Höhenprofils
Wählen Sie
Ja.
> Höhenprofil >
> Reset > Löschen >
Reisecomputer
Der Reisecomputer zeigt die aktuelle Geschwindigkeit, die
Durchschnittsgeschwindigkeit, die Maximalgeschwindigkeit, den
Tagesstrecken-Zähler und andere hilfreiche Werte an. Sie
können das Layout des Reisecomputers, der Anzeige und der
Datenfelder anpassen (Anpassen der Datenfelder, Seite 12).
Wählen Sie
> Reisecomputer, um den Reisecomputer zu
öffnen.
Zurücksetzen des Reisecomputers
Setzen Sie die Reiseinformationen vor jeder Tour zurück, damit
die angezeigten Daten stets aktuell sind.
Wählen Sie
> Reisecomputer >
> Reset > Reset:
Reisedaten > Ja.
Anwendungen
Einrichten von Annäherungsalarmen
Bei Annäherungsalarmen wird eine Warnung ausgegeben,
wenn Sie oder Ihre Hunde sich in einem vorgegebenen Abstand
zu einer bestimmten Position befinden. Wenn Sie in den
festgelegten Bereich eintreten, wird als akustisches Signal ein
Ton ausgegeben.
> Annäherungsalarme.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie Alarm erstellen.
3 Wählen Sie eine Kategorie aus.
4 Wählen Sie eine Position aus.
5 Wählen Sie Verwenden.
6 Geben Sie einen Radius ein.
Wenn Sie in einen Bereich mit einem Annäherungsalarm
eintreten, gibt das Gerät einen Ton aus.
Berechnen der Größe von Flächen
> Flächenberechnung > Start.
1 Wählen Sie
2 Gehen Sie den Umfang des zu berechnenden Bereichs ab.
3 Wählen Sie abschließend die Option Berechnen.
Anwendungen
Anzeigen von Kalender und Almanach
Sie können die Geräteaktivität, z. B. wann ein Wegpunkt
gespeichert wurde, und Almanachinformationen für Sonne und
Mond sowie für Angeln und Jagen anzeigen.
1 Wählen Sie .
2 Wählen Sie eine Option:
• Zeigen Sie die Geräteaktivität für bestimmte Tage an,
indem Sie Kalender wählen.
• Zeigen Sie die Zeiten von Sonnenaufgang,
Sonnenuntergang, Mondaufgang und Monduntergang an,
indem Sie Sonne und Mond wählen.
• Zeigen Sie Bestzeiten-Vorhersagen zum Jagen und
Angeln an, indem Sie Jagen und Angeln wählen.
Wählen
Sie bei Bedarf die Option bzw. , um einen
3
anderen Tag anzuzeigen.
Einstellen eines Alarms
1
2
3
4
Wählen Sie
> Wecker.
Wählen Sie bzw. , um die Zeit einzustellen.
Wählen Sie Alarm einschalten.
Wählen Sie eine Option.
Der Alarm wird zur ausgewählten Zeit ausgegeben. Falls das
Gerät zur Alarmzeit ausgeschaltet ist, wird es eingeschaltet, und
der Alarm wird ausgegeben.
Öffnen der Stoppuhr
Wählen Sie
> Stoppuhr.
Satellitenseite
Auf der Satellitenseite werden aktuelle Position, GPSGenauigkeit, Satellitenpositionen und Satellitensignalstärke
angezeigt.
Ändern der Satellitenansicht
Bei der Standardsatellitenansicht befindet sich Norden oben auf
der Seite. Sie können die Ausrichtung der Satellitenansicht
ändern, damit der aktuelle Track oben auf der Seite angezeigt
wird.
> Satellit > .
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie In Fahrtrichtung.
Deaktivieren des GPS
Wählen Sie
> Satellit >
> Ohne GPS verwenden.
Simulieren von Positionen
> Satellit >
> Ohne GPS verwenden.
1 Wählen Sie
2 Wählen Sie > Position auf Karte setzen.
3 Wählen Sie einen Favoriten aus.
4 Wählen Sie Verwenden.
Deaktivieren des Sendens von Hundedaten
Standardmäßig sendet das Handgerät Hundedaten an
kompatible Geräte. Sie können das Senden von Daten
deaktivieren, damit Ihre Daten nicht von anderen kompatiblen
Geräten gesehen werden. Weitere Informationen finden Sie im
Benutzerhandbuch des kompatiblen Geräts.
Wählen Sie Einstellungen > Hunde > Hundedaten senden
> Aus.
VIRB Fernbedienung
®
Mit der VIRB Fernbedienung können Sie die VIRB ActionKamera drahtlos bedienen. Besuchen Sie www.garmin.com
/VIRB, um eine VIRB Action-Kamera zu erwerben.
11
Bedienen einer VIRB Action­Kamera mit dem
Handgerät
Damit Sie die VIRB Fernbedienung mit dem Handgerät
verwenden können, müssen Sie auf der VIRB Kamera die
Fernbedienungseinstellungen aktivieren. Weitere Informationen
finden Sie im Benutzerhandbuch der VIRB.
1 Schalten Sie die VIRB Kamera ein.
> VIRB­
2 Wählen Sie auf dem Handgerät die Option
Fernbedienung.
3 Warten Sie, während das Handgerät eine Verbindung mit der
VIRB Kamera herstellt.
4 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie REC, um die Aufnahme zu starten und
anzuhalten.
• Wählen Sie , um ein Foto aufzunehmen.
Bedienen einer VIRB Action­Kamera mit dem Hunde­
halsbandgerät
Damit Sie die VIRB Fernbedienung mit dem Handgerät
verwenden können, müssen Sie auf der VIRB Kamera die
Fernbedienungseinstellungen aktivieren. Weitere Informationen
finden Sie im Benutzerhandbuch der VIRB.
1 Schalten Sie die VIRB Kamera ein.
2 Wählen Sie am Handgerät die Option Hundeliste.
3 Wählen Sie den Hund aus, an dem die VIRB Kamera
befestigt ist.
4 Wählen Sie Info anzeigen.
5 Wählen Sie VIRB­Steuerung.
Das Hundehalsbandgerät stellt eine Verbindung mit der VIRB
her, und die VIRB Bedienungsseite wird angezeigt.
Wählen
Sie eine Option:
6
• Wählen Sie Start, um die Aufnahme zu starten.
• Wählen Sie Stopp, um die Aufnahme anzuhalten.
• Wählen Sie Foto, um die Aufnahme anzuhalten.
Anpassen des Geräts
Anpassen des Hauptmenüs
Sie können dem Hauptmenü Elemente hinzufügen und sie
verschieben und löschen.
1 Wählen Sie im Hauptmenü die Option Einstellungen >
Hauptmenü.
2 Wählen Sie eine Menüoption.
3 Wählen Sie eine Option:
• Wählen Sie Nach oben oder Nach unten, um die Position
des Elements in der Liste zu ändern.
• Wählen Sie Entfernen, um ein Element aus der Liste zu
löschen.
• Wählen Sie Seite hinzufügen, um der Liste ein Element
hinzuzufügen, nachdem Sie es entfernt haben.
• Wählen Sie
> Werkseinstellung, um die Reihenfolge
aller Elemente im Menü zurückzusetzen.
Anpassen der Datenfelder
Bevor Sie die Datenfelder auf der Karte anpassen können,
müssen Sie die Datenfelder aktivieren (Aktivieren der
Datenfelder der Karte, Seite 12).
Sie können die Datenfelder und Anzeigen von Karte, Kompass,
Höhenprofil und Reisecomputer anpassen.
1 Öffnen Sie die Seite, deren Datenfelder Sie ändern möchten.
2 Wählen Sie ein Datenfeld, das angepasst werden soll.
12
3 Wählen Sie das neue Datenfeld.
Beschreibungen von Datenfeldern finden Sie unter
Datenfeld-Optionen, Seite 19.
Aktivieren der Datenfelder der Karte
Wählen Sie
>
Datenfelder.
> Karte einrichten > Anzeige > Kleine
Systemeinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > System.
GPS: Richtet für das GPS die Option Normal, WAAS/EGNOS
(Wide Area Augmentation System/European Geostationary
Navigation Overlay Service) oder Demomodus (GPS aus)
ein. Weitere Informationen zu WAAS finden Sie unter
http://www.garmin.com/aboutGPS/waas.html.
BaseCamp BaseStation: Legt fest, wie das Gerät eine
Verbindung mit BaseCamp herstellt, wenn das Gerät mit
einem Computer verbunden ist.
Hundeeinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Hunde.
Hundetrack auf Karte: Legt die Länge (Dauer in Minuten und
Stunden) des Hundetracks auf der Karte fest. Wenn Sie die
Dauer der Trackanzeige verkürzen, können nicht
erforderliche Elemente auf der Kartenanzeige minimiert
werden.
Karte auf Hunde ausrichten: Verkleinert oder vergrößert die
Kartenansicht automatisch, um alle Positionen der Hunde
anzuzeigen, sofern Sie den Kartenausschnitt nicht manuell
ändern.
Hundedaten senden: Sendet Hundedaten automatisch an
kompatible Geräte (Deaktivieren des Sendens von
Hundedaten, Seite 11).
Hundealarme: Legt fest, wie Sie auf bestimmte Aktionen
aufmerksam gemacht werden (Einrichten von Hundealarmen,
Seite 4).
Kontakteinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Kontakte.
Kontakttrack auf Karte: Legt die Länge (Dauer in Minuten und
Stunden) des Kontakttracks auf der Karte fest.
Karte auf Kontakte ausrichten: Verkleinert oder vergrößert die
Kartenansicht automatisch, um alle Positionen der Kontakte
anzuzeigen, sofern Sie den Kartenausschnitt nicht manuell
ändern.
Nachrichtenalarme: Legt für Nachrichtenalarme die Option Nur
Signalton, Nur Vibration, Ton und Vibration oder Nur Text
fest.
Kopplungseinstellungen: Legt die Optionen fest, die vom
Gerät für die Ortung von und Kommunikation mit anderen
Geräten verwendet werden.
Anzeigeeinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Anzeige.
Display­Beleuchtung: Passt den Zeitraum an, nach dem die
Beleuchtung ausgeschaltet wird.
Screenshot: Ermöglicht es Ihnen, das Bild zu speichern, das
auf dem Bildschirm des Geräts angezeigt wird.
Energiesparmodus: Schont den Akku und verlängert die AkkuLaufzeit, indem das Display ausgeschaltet wird, sobald die
Beleuchtung ausgeht (Aktivieren des Energiesparmodus des
Handgeräts, Seite 15).
Display kalibrieren: Kalibriert den Bildschirm, damit er
ordnungsgemäß auf Berührungen reagiert (Kalibrieren des
Touchscreens, Seite 13).
Anpassen des Geräts
Kalibrieren des Touchscreens
Sie können das Display kalibrieren, wenn es nicht korrekt
reagiert.
1 Wählen Sie Einstellungen > Anzeige > Display kalibrieren.
2 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Darstellungseinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Darstellung.
Modus: Richtet einen hellen Hintergrund oder einen dunklen
Hintergrund ein oder wechselt abhängig von der Zeit für
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang der aktuellen Position
automatisch zwischen den Hintergründen.
Hintergrund: Richtet das Hintergrundbild ein.
Markierungsfarbe am Tag: Richtet die Farben für ausgewählte
Elemente im Tagmodus ein.
Markierungsfarbe bei Nacht: Richtet die Farben für
ausgewählte Elemente im Nachtmodus ein.
Einrichten der Töne des Geräts
Sie können die Töne für Nachrichten, Tasten, Warnungen und
Alarme anpassen.
1 Wählen Sie Einstellungen > Töne.
2 Wählen Sie einen Ton für jede Art der Tonausgabe aus.
Karteneinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Karte.
Ausrichtung: Passt an, wie die Karte auf der Seite angezeigt
wird. Mit Norden oben wird Norden immer am oberen
Seitenrand angezeigt. Mit In Fahrtrichtung wird die aktuelle
Fahrtrichtung am oberen Seitenrand angezeigt. Mit
Fahrzeugmodus wird eine Fahrzeugansicht mit der
Fahrtrichtung oben angezeigt.
Hilfetext: Legt fest, wann der Hilfetext auf der Karte angezeigt
wird.
Anzeige: Legt eine Anzeige für die Karte fest. Auf jeder Anzeige
werden andere Informationen zur Route oder zur Position
dargestellt.
Karteninformationen: Aktiviert oder deaktiviert die derzeit auf
dem Gerät geladenen Karten.
Kartenaufbaugeschwindigkeit: Passt die Geschwindigkeit an,
mit der die Karte aufgebaut wird. Eine schnellere
Kartenaufbaugeschwindigkeit führt zu einer kürzeren
Batterie-Laufzeit.
Trackeinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Tracks.
Trackaufzeichnung: Aktiviert oder deaktiviert die
Trackaufzeichnung.
Aufzeichnungsart: Legt eine Trackaufzeichnungsart fest.
Wählen Sie Automatisch, um die Tracks mit variabler Rate
aufzuzeichnen und eine optimale Aufzeichnungsrate der
Tracks zu erhalten.
Intervall: Legt eine Trackaufzeichnungsrate fest. Wenn Sie
Punkte häufiger aufzeichnen, wird eine detailliertere
Kursaufzeichnung erstellt, jedoch wird die
Aufzeichnungskapazität früher erreicht.
Automatisch archivieren: Legt eine Methode für die
automatische Archivierung fest, um Tracks zu organisieren.
Tracks werden gemäß der vom Benutzer gewählten
Einstellung automatisch gespeichert und gelöscht.
Farbe: Legt die Farbe der auf der Karte angezeigten Tracklinie
fest.
Routingeinstellungen
Das Gerät berechnet Routen, die für die augewählte Aktivität
optimiert sind. Die verfügbaren Routingeinstellungen sind je
nach gewählter Aktivität unterschiedlich.
Wählen Sie Einstellungen > Routing.
Aktivität: Legt eine Aktivität für das Routing fest. Das Gerät
berechnet Routen, die für die ausgewählte Aktivität optimiert
sind.
Routenübergänge: Legt fest, wie das Gerät Routen von einem
Punkt der Route zum nächsten erstellt. Diese Einstellung ist
nur für einige Aktivitäten verfügbar. Mit der Option Distanz
werden Sie zum nächsten Punkt der Route geführt, wenn Sie
sich innerhalb einer bestimmten Distanz zum aktuellen Punkt
befinden.
Auf Straße zeigen: Fixiert das Positionssymbol, mit dem Ihre
Position auf der Karte gekennzeichnet ist, auf der
nächstgelegenen Straße.
Einrichten der Maßeinheiten
Sie können die Maßeinheiten für Distanz und Geschwindigkeit,
Höhe, Tiefe, Temperatur und Druck anpassen.
1 Wählen Sie Einstellungen > Einheiten.
2 Wählen Sie eine Messgröße.
3 Wählen Sie eine Maßeinheit für die Einstellung.
Erweiterte Karteneinstellungen
Zeiteinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Karte > Erweiterte
Einstellungen.
Auto­Zoom: Legt automatisch den Zoom-Maßstab zur
optimalen Benutzung der Karte fest. Wenn die Option Aus
aktiviert ist, müssen Sie die Ansicht manuell vergrößern oder
verkleinern.
Details: Stellt die Menge der Details ein, die auf der Karte
angezeigt werden sollen. Je detaillierter die Karte, desto
länger dauert es, sie zu laden und anzuzeigen.
Plastische Karte: Bietet eine plastische Darstellung auf der
Karte (sofern verfügbar) oder deaktiviert die Funktion.
Fahrzeugtyp: Ermöglicht es Ihnen, ein Positionssymbol
auszuwählen, das zum Anzeigen Ihrer Position auf der Karte
verwendet wird.
Zoom­Maßstäbe: Legt den Zoom-Maßstab fest, bei dem
Kartenelemente angezeigt werden. Kartenelemente werden
nicht angezeigt, wenn der Zoom-Maßstab über dem
ausgewählten Maßstab liegt.
Textgröße: Richtet die Textgröße für Kartenelemente ein.
Wählen Sie Einstellungen > Zeit.
Zeitformat: Legt fest, ob die Zeit vom Gerät im 12-Stundenoder 24-Stunden-Format angezeigt wird.
Zeitzone: Legt die Zeitzone für das Gerät fest. Mit Automatisch
wird die Zeitzone abhängig von der GPS-Position
automatisch eingestellt.
Anpassen des Geräts
Positionsformateinstellungen
HINWEIS: Ändern Sie das Positionsformat oder das
Kartenbezugssystem nur, wenn Sie eine Karte verwenden, die
ein anderes Positionsformat bzw. Kartenbezugssystem
erfordert.
Wählen Sie Einstellungen > Positionsformat.
Positionsformat: Legt das Positionsformat für die
Positionsdaten fest.
Kartenbezugssystem: Stellt das Koordinatensystem ein, nach
dem die Karte strukturiert ist.
13
Kartensphäroid: Zeigt das vom Gerät verwendete
Koordinatensystem an. Das Standard-Koordinatensystem ist
WGS 84.
Richtungseinstellungen
Sie können die Kompasseinstellungen anpassen.
Wählen Sie Einstellungen > Richtung.
Anzeige: Legt fest, welche Art der Richtungsanzeige auf dem
Kompass angezeigt wird.
Nordreferenz: Legt die auf dem Kompass verwendete
Nordreferenz fest.
Zielfahrt­Linie/Zeiger: Legt das Verhalten des auf der Karte
angezeigten Zeigers fest. Bei der Option Peilung weist der
Zeiger in die Richtung Ihres Ziels. Bei der Option Kurs (CDI)
wird angezeigt, wo Sie sich in Relation zu einer
Steuerkurslinie befinden, die zum Ziel führt.
Kompass: Wechselt automatisch von einem elektronischen
Kompass zu einem GPS-Kompass, wenn Sie für einen
festgelegten Zeitraum mit höherer Geschwindigkeit
unterwegs sind.
Kompasskalibrierung: Kalibriert den Kompass (Kalibrieren des
Kompasses, Seite 10).
Höhenmessereinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Höhenmesser.
Auto­Kalibrierung: Der Höhenmesser wird automatisch bei
jedem Einschalten des Geräts kalibriert.
Barometermodus: Legt fest, wie das Gerät barometrische
Informationen misst. Bei Auswahl der Option Höhenmesser
kann das Barometer Höhenänderungen messen, während
Sie sich fortbewegen. Bei Auswahl der Option Barometer
wird vorausgesetzt, dass sich das Gerät stationär in einer
bestimmten Höhe befindet. Der barometrische Druck sollte
sich daher nur aufgrund des Wetters ändern.
Luftdrucktendenz­Aufzeichnung: Legt fest, wie das Gerät
Druckdaten aufzeichnet. Bei Auswahl der Option Immer
speichern werden alle Druckdaten aufgezeichnet. Dies kann
nützlich sein, wenn Sie Luftdruckschwankungen erwarten.
Profiltyp: Legt fest, welche Art von Daten aufgezeichnet und
auf der Profilseite angezeigt wird. Zeichnet
Höhenänderungen über einen festgelegten Zeitraum oder
eine festgelegte Distanz auf, zeichnet den barometrischen
Druck über einen festgelegten Zeitraum auf oder zeichnet
Änderungen des Umgebungsdrucks über einen festgelegten
Zeitraum auf.
Höhenmesserkalibrierung: Kalibriert den Höhenmesser.
Seekarteneinstellungen
Wählen Sie Einstellungen > Marine.
Seekartenmodus: Legt fest, welche Art der Karte das Gerät
verwendet. Mit Nautisch werden verschiedene
Kartenmerkmale in unterschiedlichen Farben angezeigt,
damit Marine-POIs einfacher zu lesen sind und die Karte in
ihrer Darstellung Papierkarten ähnelt. Mit Fischer (Seekarten
erforderlich) wird eine detaillierte Ansicht der Bodenkonturen
und Tiefenmessungen angezeigt. Außerdem wird die
Kartendarstellung für eine optimale Benutzung beim Fischen
vereinfacht.
Darstellung: Legt die Darstellung von maritimen
Navigationshilfen auf der Karte fest.
Einstellung von Marinealarmen: Richtet Alarme ein, die
ertönen, wenn eine angegebene Driftentfernung
überschritten wird, während Sie vor Anker liegen, wenn Sie
um eine bestimmte Distanz vom Kurs abgewichen sind und
wenn Sie in Wasser mit einer bestimmten Tiefe gelangen.
14
Geräteinformationen
Anzeigen von Geräteinformationen
Sie können Geräte-ID, Softwareversion und Lizenzvereinbarung
anzeigen.
Wählen Sie Einstellungen > Info.
Support und Updates
• Sie können Software und Karten für das Handgerät und das
mini Hundehalsbandgerät mit Garmin Express™ aktualisieren.
• Sie können Software für Ihr Hundehalsbandgerät mit Garmin
WebUpdater aktualisieren.
Support und Updates
Garmin Express (garmin.com/express) bietet einfachen Zugriff
auf folgende Dienste für Garmin Geräte.
• Produktregistrierung
• Produkthandbücher
• Software-Updates
• Karten- oder Golfplatzkarten-Updates
Einrichten von Garmin Express
1 Verbinden Sie das Gerät mit einem USB-Kabel mit dem
Computer.
2 Rufen Sie die Website www.garmin.com/traffic auf.
3 Folgen Sie den angezeigten Anweisungen.
Aktualisieren der Software
Bevor Sie die Software des Handgeräts oder des Halsbands
aktualisieren können, müssen Sie das Handgerät (Anschließen
des Handgeräts an einen Computer, Seite 16) oder das
Halsband (Anschließen des Halsbands an einen Computer,
Seite 16) mit dem Computer verbinden.
Sie müssen die Software auf dem Handgerät und dem Halsband
einzeln aktualisieren.
HINWEIS: Bei einem Software-Update werden keine Daten oder
Einstellungen gelöscht.
1 Rufen Sie die Website www.garmin.com/products
/webupdater auf.
2 Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Pflege des Geräts
HINWEIS
Bewahren Sie das Gerät nicht an Orten auf, an denen es über
längere Zeit extrem hohen oder niedrigen Temperaturen
ausgesetzt sein kann, da dies zu Schäden am Gerät führen
kann.
Bedienen Sie den Touchscreen nie mit harten oder scharfen
Gegenständen, da dies zu Schäden am Touchscreen führen
kann.
Verwenden Sie keine chemischen Reinigungsmittel,
Lösungsmittel oder Insektenschutzmittel, die die Kunststoffteile
oder die Oberfläche beschädigen könnten.
Bringen Sie die Schutzkappe sicher an, um Schäden am USBAnschluss zu vermeiden.
Reinigen des Geräts
HINWEIS
Bereits geringe Mengen an Schweiß oder Feuchtigkeit können
beim Anschluss an ein Ladegerät zur Korrosion der elektrischen
Kontakte führen. Korrosion kann den Ladevorgang und die
Datenübertragung verhindern.
1 Wischen Sie das Gerät mit einem Tuch ab, das mit einer
milden Reinigungslösung befeuchtet ist.
2 Wischen Sie das Gerät trocken.
Geräteinformationen
Lassen Sie das Gerät nach der Reinigung vollständig trocknen.
Reinigen des Touchscreens
1 Verwenden Sie ein weiches, sauberes und fusselfreies Tuch.
2 Befeuchten Sie das Tuch bei Bedarf mit Wasser.
3 Wenn Sie ein befeuchtetes Tuch verwenden, schalten Sie
das Gerät aus, und trennen Sie es von der Stromversorgung.
4 Wischen Sie den Touchscreen vorsichtig mit dem Tuch ab.
Technische Daten
Atemos 100 Handgerät – Technische Daten
Batterietyp
Auswechselbarer Lithium-IonenAkku
Batterie-Laufzeit
Bis zu 20 Stunden
Betriebstemperaturbereich
-20 °C bis 60 °C (-4 °F bis 140 °F)
Ladetemperaturbereich
0 °C bis 40 °C (32 °F bis 104 °F)
Temperaturbereich bei Aufbewah- 0 °C bis 25 °C (32 °F bis 77 °F)
rung über einen längeren
Zeitraum
Reichweite der VHF-Drahtlosfunktion
Bis zu 9 Meilen
Drahtlose ANT+ Reichweite
(geringe Stromaufnahme)
Ca. 3 m (10 Fuß)
Funkfrequenzen/-protokolle
169 MHz @ 26.92 dBm; 2.4 GHz @
1.82 dBm
Wasserdichtigkeit
IEC 60529, IPX7*
®
* Das Gerät ist bis zu einer Tiefe von 1 Meter 30 Minuten
wasserbeständig. Weitere Informationen finden Sie unter
www.garmin.com/waterrating.
Informationen zum Akku
WARNUNG
Dieses Produkt ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet.
Vermeiden Sie Verletzungen oder Schäden infolge einer
Überhitzung des Akkus, indem Sie das Gerät so lagern, dass es
vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.
Verwenden Sie zum Entnehmen der Batterien keine scharfen
Gegenstände.
ACHTUNG
Wenden Sie sich zum ordnungsgemäßen Recycling der
Batterien an die zuständige Abfallentsorgungsstelle.
Aufbewahrung über einen längeren Zeitraum
HINWEIS
Die normale Beeinträchtigung der Ladekapazität von LithiumIonen-Akkus über einen längeren Zeitraum kann beschleunigt
werden, wenn die Akkus hohen Temperaturen ausgesetzt
werden. Wenn Sie ein vollständig aufgeladenes Gerät an einem
Ort aufbewahren, an dem die Temperatur nicht im
Temperaturbereich für die langfristige Aufbewahrung liegt, wird
das Aufladevermögen des Geräts beträchtlich verringert.
Wenn Sie das Handgerät voraussichtlich mehrere Monate lang
nicht verwenden, sollten Sie den Akku entfernen. Gespeicherte
Daten bleiben beim Entfernen des Akkus erhalten.
Wenn Sie das Halsband voraussichtlich mehrere Monate lang
nicht verwenden, sollte der Akku eine Restladung von ca. 50 %
aufweisen. Das Gerät sollte an einem kühlen und trockenen Ort
aufbewahrt werden, an dem die Temperaturen normalen
Haushaltsbedingungen entsprechen. Nach der Aufbewahrung
sollte das Halsband zunächst aufgeladen werden, bevor es
verwendet wird.
Optimieren der Akku­Laufzeit
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Akku-Laufzeit des
Handgeräts und des Halsbands zu verlängern.
Geräteinformationen
• Reduzieren Sie die Beleuchtungshelligkeit (Anpassen der
Helligkeit der Beleuchtung, Seite 15).
• Reduzieren Sie die Zeit für die Bildschirmabschaltung
(Anpassen der Display-Beleuchtung, Seite 15).
• Wählen Sie eine längere Aktualisierungsrate für das
Handgerät (Ändern der Aktualisierungsrate des Handgeräts,
Seite 15).
• Schalten Sie den Sender aus (Ausschalten des Senders,
Seite 16).
• Verwenden Sie den Energiesparmodus (Aktivieren des
Energiesparmodus des Handgeräts, Seite 15)
• Verringern Sie die Kartenaufbaugeschwindigkeit (Anpassen
der Kartenaufbaugeschwindigkeit, Seite 16).
• Aktivieren Sie den Rettungsmodus des Handgeräts
(Aktivieren des Rettungsmodus, Seite 7), um den Akku des
Halsbands zu schonen.
• Wählen Sie eine längere Aktualisierungsrate für das
Halsband (Ändern der Aktualisierungsrate des
Hundehalsbandgeräts, Seite 15), um den Akku des
Halsbands zu schonen.
Anpassen der Helligkeit der Beleuchtung
Die übermäßige Verwendung der Beleuchtung kann zu einer
beträchtlichen Verringerung der Akkulaufzeit führen. Sie können
die Helligkeit der Beleuchtung anpassen, um die BatterieBetriebszeit zu verlängern.
HINWEIS: Die Helligkeit der Beleuchtung kann eingeschränkt
sein, wenn die Batterie schwach ist.
1 Wählen Sie .
2 Passen Sie die Helligkeit der Beleuchtung mithilfe des
Schiebereglers an.
Das Gerät kann sich warm anfühlen, wenn eine hohe
Einstellung für die Hintergrundbeleuchtung gewählt ist.
Anpassen der Display-Beleuchtung
Sie können die Display-Beleuchtung reduzieren, um die
Batterie-Laufzeit zu verlängern.
1 Wählen Sie Einstellungen > Anzeige > Display­
Beleuchtung.
2 Wählen Sie eine Option.
Ändern der Aktualisierungsrate des Hundehalsbandgeräts
Damit Sie die Aktualisierungsrate des Halsbands ändern
können, muss das Halsband eingeschaltet sein und sich in
Reichweite des Handgeräts befinden.
Sie können die Aktualisierungsrate verlängern, um den Akku zu
schonen.
1 Wählen Sie Hundeliste.
2 Wählen Sie einen Hund aus.
3 Wählen Sie Info anzeigen > > Aktualisierungsrate
ändern.
Ändern der Aktualisierungsrate des Handgeräts
Sie können die Aktualisierungsrate verlängern, um den Akku zu
schonen.
1 Wählen Sie Einstellungen > Kontakte >
Kopplungseinstellungen > Aktualisierungsrate.
2 Wählen Sie eine neue Aktualisierungsrate.
Aktivieren des Energiesparmodus des Handgeräts
Sie können den Energiesparmodus verwenden, um die BatterieLaufzeit zu verlängern.
Wählen Sie Einstellungen > Anzeige > Energiesparmodus
> Ein.
Im Energiesparmodus wird das Display ausgeschaltet, wenn die
Beleuchtung ausgeht.
15
Anpassen der Kartenaufbaugeschwindigkeit
Sie können die Kartenaufbaugeschwindigkeit reduzieren, um
den Akku zu schonen.
Wählen Sie Einstellungen > Karte >
Kartenaufbaugeschwindigkeit > Normal.
3 Schieben Sie den Speicherkartenhalter nach links, und
heben Sie ihn an.
Einschalten des Senders
Damit Sie einen Kontakt hinzufügen oder einen Notfallalarm
initiieren können, müssen Sie sicherstellen, dass der Sender
aktiviert ist.
HINWEIS: Falls Sie bei niedrigen Temperaturen mit schwachem
Akku eine Übertragung durchführen, schaltet sich das Gerät
möglicherweise aus.
Wählen Sie Einstellungen > Kontakte >
Kopplungseinstellungen > Senden > Ein.
Ausschalten des Senders
Sie können auf dem Handgerät Übertragungen deaktivieren, um
den Akku zu schonen, wenn Sie nicht mit Kontakten
kommunizieren.
HINWEIS: Falls Sie bei niedrigen Temperaturen mit schwachem
Akku eine Übertragung durchführen, schaltet sich das Gerät
möglicherweise aus.
Wählen Sie Einstellungen > Kontakte >
Kopplungseinstellungen > Senden > Aus.
Wenn der Sender ausgeschaltet ist, können Sie weder Ihre
Position noch Meldungen an Kontakte senden.
Stromsparen beim Aufladen des Geräts
Sie können während des Aufladevorgangs die Anzeige des
Geräts und alle anderen Funktionen ausschalten.
1 Schließen Sie das Gerät an eine externe Stromversorgung
an.
Die verbleibende Batterie-Laufzeit wird angezeigt.
2 Halten Sie die Einschalttaste 4 bis 5 Sekunden gedrückt.
Die Anzeige wird ausgeschaltet, und das Gerät wechselt in
einen Akkulademodus mit geringem Stromverbrauch.
3 Laden Sie das Gerät vollständig auf.
4 Legen Sie die Speicherkarte mit den Goldkontakten nach
unten ein.
Schließen
Sie den Speicherkartenhalter.
5
6 Schieben Sie den Speicherkartenhalter nach rechts, um ihn
einzurasten.
7 Setzen Sie die Batterie und die Abdeckung wieder auf.
Anschließen des Handgeräts an einen Computer
HINWEIS
Zum Schutz vor Korrosion sollten Sie den USB-Anschluss, die
Schutzkappe und den umliegenden Bereich vor dem Aufladen
oder dem Anschließen an einen Computer sorgfältig
abtrocknen.
1 Heben Sie die Schutzkappe À an.
Datenverwaltung
Sie können Dateien auf dem Gerät speichern. Das Gerät verfügt
über einen freien microSD Kartenslot für zusätzliche Daten.
HINWEIS: Das Gerät ist nicht mit Windows 95, 98, Me,
Windows NT und Mac OS 10.3 und früheren Versionen
kompatibel.
®
®
®
Dateiformate
Das Handgerät unterstützt folgende Dateiformate.
• Dateien aus BaseCamp. Rufen Sie die Website
www.garmin.com/trip_planning auf.
• JPEG-Fotodateien.
• GPX-Dateien.
• GPI-Dateien (Benutzer-POI-Dateien aus Garmin POI
Loader). Rufen Sie die Website www.garmin.com/products
/poiloader auf.
Installieren einer Speicherkarte
WARNUNG
Verwenden Sie keine scharfen Gegenstände zum Entnehmen
auswechselbarer Batterien.
Sie können eine microSD Speicherkarte in das Handgerät
einlegen, um zusätzlichen Speicherplatz oder vorinstallierte
Karten zu erhalten.
1 Drehen Sie den D-Ring gegen den Uhrzeigersinn, und ziehen
Sie ihn nach oben, um die Abdeckung abzunehmen.
2 Entfernen Sie die Batterie.
16
2 Stecken Sie das schmale Ende des USB-Kabels in den MiniUSB-Anschluss Á am Gerät.
3 Stecken Sie das andere Ende des USB-Kabels in einen
freien USB-Anschluss des Computers.
Das Gerät sowie die Speicherkarte (optional) werden unter
Windows im Arbeitsplatz als Wechseldatenträger und unter
Mac als verbundene Laufwerke angezeigt.
Anschließen des Halsbands an einen Computer
HINWEIS
Zum Schutz vor Korrosion sollten Sie die Kontakte des
Halsbands und den umliegenden Bereich vor dem Anschließen
an die Ladeklemme abtrocknen.
Sie können das Halsband an den Computer anschließen, um es
mit Programmen wie BaseCamp zu verwenden. Das Halsband
ist kein Massenspeichergerät.
1 Befestigen Sie die Ladeklemme am Halsband.
2 Stecken Sie das schmale Ende des USB-Kabels in den miniUSB-Anschluss am Ladeklemmen-Kabel.
3 Stecken Sie das andere Ende des USB-Kabels in einen
USB-Anschluss des Computers.
Übertragen von Hundetracks in BaseCamp
Sie können Hundetracks in BaseCamp übertragen.
Geräteinformationen
1 Verbinden Sie das Hundehalsbandgerät mit dem Computer
(Anschließen des Halsbands an einen Computer, Seite 16).
Das Hundehalsbandgerät schaltet sich automatisch ein.
2 Wählen Sie auf dem Hundehalsbandgerät die Taste .
3 Öffnen Sie BaseCamp.
BaseCamp erkennt das Gerät.
4 Wählen Sie Gerät > Von Gerät empfangen.
5 Wählen Sie das Hundehalsbandgerät aus der Liste aus, und
klicken Sie auf OK.
BaseCamp erstellt unter Meine Sammlung einen Ordner mit
übertragenen Daten.
Löschen von Dateien
HINWEIS
Wenn Sie sich über den Zweck einer Datei nicht im Klaren sind,
löschen Sie die betreffende Datei nicht. Der Speicher des
Geräts enthält wichtige Systemdateien, die nicht gelöscht
werden dürfen.
1 Öffnen Sie das Laufwerk Garmin.
2 Öffnen Sie bei Bedarf einen Ordner.
3 Wählen Sie eine Datei aus.
4 Drücken Sie auf der Tastatur die Taste Entf.
Entfernen des USB­Kabels
Wenn das Gerät als Wechseldatenträger an den Computer
angeschlossen ist, müssen Sie es sicher vom Computer
trennen, damit es nicht zu Datenverlusten kommt. Wenn das
Gerät unter Windows als tragbares Gerät verbunden ist, muss
es nicht sicher getrennt werden.
1 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Windows: Klicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol
Hardware sicher entfernen, und wählen Sie das Gerät
aus.
• Mac: Ziehen Sie das Laufwerksymbol in den Papierkorb.
2 Trennen Sie das Kabel vom Computer.
2 Wählen Sie Einstellungen > Fitness.
3 Wählen Sie Herzfrequenzsensor, Trittfrequenzsensor oder
tempe­Sensor.
4 Wählen Sie Ein, Aus oder Neu suchen....
5 Passen Sie die Datenfelder an, damit Herzfrequenz- oder
Trittfrequenzdaten angezeigt werden (Anpassen der
Datenfelder, Seite 12).
Tipps zum Koppeln von ANT+ Zubehör mit dem Garmin
Gerät
• Vergewissern Sie sich, dass das ANT+ Zubehör mit dem
Garmin Gerät kompatibel ist.
• Bevor Sie das ANT+ Zubehör mit dem Garmin Gerät
koppeln, entfernen Sie sich 10 m (32,9 Fuß) aus der
Reichweite anderer ANT+ Sensoren.
• Das Garmin Gerät muss sich in Reichweite 3 m (10 Fuß) des
ANT+ Zubehörs befinden.
• Nach der ersten Kopplung erkennt das Garmin Gerät das
ANT+ Zubehör bei jeder erneuten Aktivierung automatisch.
Wenn das Zubehör aktiviert ist und ordnungsgemäß
funktioniert, geschieht dies beim Einschalten des Garmin
Geräts automatisch und dauert nur einige Sekunden.
• Nach der Kopplung empfängt das Garmin Gerät
ausschließlich Daten von Ihrem Zubehör, auch wenn Sie sich
in der Nähe von anderem Zubehör befinden.
Anweisungen zum Auswechseln des Akkus des K5
K5 Komponenten
Anhang
Zubehör und Ersatzteile
Erwerben von Zubehör
Rufen Sie die Website http://buy.garmin.com auf.
Optionale Karten
Sie können mit dem Gerät zusätzliche Karten verwenden, z. B.
BirdsEye-Satellitenbilder, BlueChart g2-Karten und City
Navigator Detailkarten. Detailkarten können zusätzliche Points
of Interest umfassen, z. B. Restaurants oder Marineservices.
Weitere Informationen finden Sie unter http://buy.garmin.com.
Sie können sich auch an einen Garmin Händler wenden.
®
®
ANT+ Sensoren
Das Gerät kann mit ANT+ Funksensoren verwendet werden.
Weitere Informationen zur Kompatibilität und zum Erwerb
optionaler Sensoren finden Sie unter http://buy.garmin.com.
tempe™
Der tempe ist ein drahtloser ANT+ Temperatursensor. Sie
können den Sensor an einem sicher befestigten Band oder einer
sicher befestigten Schlaufe anbringen, wo er der Umgebungsluft
ausgesetzt ist. So liefert er fortwährend genaue
Temperaturdaten. Sie müssen den tempe mit dem Gerät
koppeln, um Temperaturdaten vom tempe anzuzeigen.
Verwenden von optionalem Fitnesszubehör
1 Das Gerät muss sich in Reichweite (3 m/10 Fuß) des ANT+
Zubehörs befinden.
Anhang
À
Á
Â
Ã
Ä
Å
Rückplatte
Einschalttaste
Akkustecker
Akkuabdeckung
Akku
Netzanschluss
Entfernen des alten Akkus
Bevor Sie den Akku auswechseln, müssen Sie Schmutz und
Wasser vom Gerät entfernen. Sie benötigen auch einen kleinen
Kreuzschlitzschraubendreher.
17
1 Entfernen Sie die sechs Schrauben außen an der Rückplatte.
HINWEIS: Entfernen Sie nicht die zwei inneren Schrauben.
Nehmen
Sie die Rückplatte ab.
2
3 Trennen Sie den Akkustecker und den Stecker für die
Stromversorgung.
Entfernen
Sie die Schrauben, mit denen die Akkuabdeckung
4
befestigt ist.
5 Entfernen Sie die Akkuabdeckung und den Akku.
Merken Sie sich die Ausrichtung des Akkus. Der neue Akku
muss auf die gleiche Weise eingelegt werden.
Entfernen Sie den alten Akku, und wenden Sie sich zum
ordnungsgemäßen Recycling des Akkus an die zuständige
Abfallentsorgungsstelle.
Einlegen des neuen Akkus
Bevor Sie den Akku auswechseln, müssen Sie den alten Akku
entfernen (Entfernen des alten Akkus, Seite 17). Sie benötigen
außerdem einen kleinen Kreuzschlitzschraubendreher.
Eventuell ist ein kleiner, flacher Schraubendreher erforderlich.
1 Legen Sie den neuen Akku so ein, dass er dieselbe
Ausrichtung wie der alte Akku aufweist.
Der Stecker À sollte auf die Seite nahe der Einschalttaste
weisen, und die Erhebung Á, an der die Leitungen mit dem
Akku verbunden sind, sollte in Richtung der Seite mit den
Ladeklemmenkontakten weisen.
2 Setzen Sie die Akkuabdeckung wieder auf.
3 Drehen Sie die Schrauben wieder ein, mit denen die
Akkuabdeckung befestigt ist.
4 Verbinden Sie den Akkustecker und den Stecker für die
Stromversorgung.
Möglicherweise benötigen Sie einen flachen
Schraubendreher, um die Stecker zu befestigen.
5 Wählen Sie die Einschalttaste, um die Verbindungen zu
testen.
Wenn die Verbindung richtig hergestellt wurde, wird ein Ton
ausgegeben, und die Status-LED blinkt grün.
6 Schalten Sie das Gerät aus.
7 Vergewissern Sie sich, dass die Dichtung fest in der unteren
Abdeckung sitzt.
8 Setzen Sie die Rückplatte wieder auf.
9 Drehen Sie die sechs Schrauben wieder ein, mit denen die
Rückplatte befestigt ist.
Laden Sie das Halsband vollständig auf, nachdem Sie den
neuen Akku eingelegt haben.
Ersetzen des Halsbandes
Bevor Sie das Halsband ersetzen können, müssen Sie Schmutz
und Wasser vom Gerät entfernen (Reinigen des Geräts,
Seite 14).
1 Entfernen Sie das Halsband von der GPS-Antenne, der VHFAntennenführung und dem Hundegerät.
Möglicherweise müssen Sie das Halsband hin- und
herziehen, um es zu entfernen. Möglicherweise müssen Sie
die Schraube vom GPS-Antennengehäuse lösen. Entfernen
Sie sie jedoch nicht.
18
2 Führen Sie das neue Halsband durch das Hundegerät, die
VHF-Antennenführung und die GPS-Antenne.
3 Ziehen Sie bei Bedarf die Schrauben an, mit denen das
GPS-Antennengehäuse befestigt ist.
Ersetzen der VHF­Antenne im Hundehalsbandgerät
HINWEIS
Biegen Sie das Verbindungsband zwischen dem Gehäuse des
Hauptgeräts und der GPS-Antenne nicht übermäßig.
Berühren Sie bei entfernter Abdeckung nicht die Dichtung auf
der gegenüberliegenden Seite der VHF-Antenne. Andernfalls
könnte das wasserdichte Siegel des Hundehalsbandgeräts
beschädigt werden.
Bevor Sie die VHF-Antenne ersetzen, müssen Sie Schmutz und
Wasser vom Gerät entfernen. Sie benötigen auch einen kleinen
Kreuzschlitzschraubendreher.
1 Entfernen Sie die 4 Schrauben À von der Abdeckung über
der VHF-Antenne.
HINWEIS: Notieren Sie sich, wo sich die kurze Schraube Á
befindet.
2 Nehmen Sie die Abdeckung ab.
3 Entfernen Sie die Schraube Â, mit der die VHF-Antenne an
4
5
6
7
8
der Rückplatte befestigt ist.
Ziehen Sie die Antenne aus der Antennenführung, um die
alte Antenne zu entfernen.
Führen Sie die Antennenführung um das Halsband, und
legen Sie die neue VHF-Antenne in die Führung ein.
So weist die Antenne nach oben.
Drehen Sie die Schraube wieder ein, mit der die VHFAntenne an der Rückplatte befestigt ist.
Setzen Sie die Abdeckung auf die VHF-Antenne.
Drehen Sie die 4 Schrauben wieder in die Abdeckung ein.
Achten Sie dabei darauf, die kurze Schraube in die richtige
Öffnung einzudrehen.
Austauschen der Sicherung des KFZ­Anschlusska­
bels
HINWEIS
Achten Sie darauf, dass Sie beim Austauschen der Sicherung
keine Kleinteile verlieren, und stellen Sie sicher, dass diese
wieder an der richtigen Stelle angebracht werden. Das KFZAnschlusskabel funktioniert nur, wenn es ordnungsgemäß
zusammengesetzt ist.
Wenn das Gerät nicht im Fahrzeug aufgeladen werden kann,
müssen Sie ggf. die Sicherung austauschen, die sich an der
Spitze des Fahrzeugadapters befindet.
1 Drehen Sie das Endstück À um 90 Grad gegen den
Uhrzeigersinn, um die Sperre zu lösen.
Anhang
2
3
4
5
TIPP: Verwenden Sie bei Bedarf eine Münze, um das
Endstück zu entfernen.
Entfernen Sie das Endstück, die silberne Spitze Á und die
Sicherung Â.
Setzen Sie eine neue flinke Sicherung mit derselben
Spannung ein, z. B. 1 oder 2 Ampere.
Setzen Sie die silberne Spitze auf das Endstück.
Drücken Sie das Endstück ein, und drehen Sie es um
90 Grad im Uhrzeigersinn, um es wieder im KFZAnschlusskabel à einzurasten.
Datenfeld­Optionen
Abbiegung/Kurve: Die Winkeldifferenz (in Grad) zwischen der
Peilung zum Ziel und dem aktuellen Kurs. L bedeutet, dass
Sie nach links abbiegen sollen. R bedeutet, dass Sie nach
rechts abbiegen sollen. Sie müssen auf einer Route
navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Abstieg gesamt: Die gesamte Höhendistanz, die seit dem
letzten Zurücksetzen des Datenfelds im Abstieg zurückgelegt
wurde.
Abstiegsdurchschnitt: Der durchschnittliche vertikale Abstieg
seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds.
Abstiegsmaximum: Die maximale Abstiegsrate in Metern oder
Fuß pro Minute seit dem letzten Zurücksetzen des
Datenfelds.
Ankunft am Ziel ca.: Die voraussichtliche Uhrzeit, zu der Sie
das Endziel erreichen werden (in der Ortszeit des Ziels). Sie
müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
Ankunft nächster Wegpunkt: Die voraussichtliche Uhrzeit, zu
der Sie den nächsten Wegpunkt der Route erreichen werden
(in der Ortszeit des Wegpunkts). Sie müssen auf einer Route
navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Anstieg gesamt: Die gesamte Höhendistanz, die seit dem
letzten Zurücksetzen des Datenfelds im Aufstieg
zurückgelegt wurde.
Anstiegsdurchschnitt: Der durchschnittliche vertikale Anstieg
seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds.
Anstiegsmaximum: Die maximale Anstiegsrate in Metern oder
Fuß pro Minute seit dem letzten Zurücksetzen des
Datenfelds.
Barometer: Der kalibrierte aktuelle Luftdruck.
Batteriestand: Die verbleibende Akkuleistung.
Distanz bis nächster Streckenpunkt: Die verbleibende Distanz
zum nächsten Wegpunkt der Route. Sie müssen auf einer
Route navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Distanz zum Ziel: Die verbleibende Distanz zum Endziel. Sie
müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
Geschwindigkeit: Die aktuelle Reisegeschwindigkeit.
Gleitverhältnis: Das Verhältnis von zurückgelegter horizontaler
Distanz zur Differenz in der vertikalen Distanz.
Gleitverhältnis zum Ziel: Das Gleitverhältnis, das erforderlich
ist, um von der aktuellen Position zur Zielhöhe abzusteigen.
Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
GPS­Genauigkeit: Die Fehlertoleranz für Ihre genaue Position.
Beispielsweise liegt die GPS-Genauigkeit für die aktuelle
Position bei +/-3,65 m (12 Fuß).
Anhang
GPS­Signalstärke: Die Stärke des GPS-Satellitensignals.
Gutgemachtes Tempo: Die Geschwindigkeit, mit der Sie sich
einem Ziel entlang einer Route nähern. Sie müssen auf einer
Route navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Herzfrequenz: Ihre Herzfrequenz in Schlägen pro Minute. Das
Gerät muss mit einem kompatiblen Herzfrequenzsensor
verbunden sein.
Höhe: Die Höhe der aktuellen Position über oder unter dem
Meeresspiegel.
Höhe ­ Maximum: Die maximale Höhe, die seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds erreicht wurde.
Höhe ­ Minimum: Die minimale Höhe, die seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds erreicht wurde.
Kilometerzähler: Die gesamte, bei allen Reisen zurückgelegte
Distanz. Dieser Gesamtwert wird beim Zurücksetzen der
Reisedaten nicht gelöscht.
Kurs: Die Richtung von der Startposition zu einem Ziel. Die
Strecke kann als geplante oder festgelegte Route angezeigt
werden. Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese
Daten angezeigt werden.
Kursabweichung: Die Distanz nach links oder rechts, die Sie
von der ursprünglichen Wegstrecke abgekommen sind. Sie
müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
Maximale Geschwindigkeit: Die höchste Geschwindigkeit, die
seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds erreicht wurde.
Nächster Wegpunkt: Der nächste Punkt auf der Route. Sie
müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
Peilung: Die Richtung von der aktuellen Position zu einem Ziel.
Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
Position (gewählt): Die aktuelle Position, die die ausgewählte
Positionsformateinstellung verwendet.
Position (Länge/Breite): Die aktuelle Position in Längen- und
Breitengraden unabhängig von der
Positionsformateinstellung.
Reisedauer, Bewegung: Die gesamte Zeit, die Sie seit dem
letzten Zurücksetzen des Datenfelds in Bewegung verbracht
haben.
Reisedauer, gesamt: Die gesamte Zeit, die Sie seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds in Bewegung und im Stand
verbracht haben.
Reisedauer, Stand: Die gesamte Zeit, die Sie seit dem letzten
Zurücksetzen des Datenfelds im Stand verbracht haben.
Richtung: Die Richtung, in die Sie sich bewegen.
Sonnenaufgang: Der Zeitpunkt des Sonnenaufgangs basierend
auf der aktuellen GPS-Position.
Sonnenuntergang: Der Zeitpunkt des Sonnenuntergangs
basierend auf der aktuellen GPS-Position.
Tageskilometerzähler: Die gesamte zurückgelegte Distanz seit
dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds.
Tempo Gesamt­Ø: Die Durchschnittsgeschwindigkeit in
Bewegung und im Stand seit dem letzten Zurücksetzen des
Datenfelds.
Tempolimit: Das für die Straße bestehende Tempolimit. Nicht
auf allen Karten und in allen Gebieten verfügbar. Zum
Erfahren des tatsächlichen Tempolimits sind stets die
Straßenschilder zu beachten.
Tempo ­ Ø in Fahrt: Die Durchschnittsgeschwindigkeit in
Bewegung seit dem letzten Zurücksetzen des Datenfelds.
Trittfrequenz: Die Anzahl der Umdrehungen der Tretkurbel
oder die Anzahl der Schritte pro Minute. Das Gerät muss mit
einem Zubehör zum Messen der Trittfrequenz verbunden
sein, damit Daten angezeigt werden.
19
Uhrzeit: Die aktuelle Uhrzeit basierend auf der aktuellen
Position und den Zeiteinstellungen (Format, Zeitzone und
Sommerzeit).
Umgebungsdruck: Der nicht kalibrierte Umgebungsdruck.
Vertikalgeschwindigkeit: Die über einen Zeitraum festgestellte
Aufstiegs- oder Abstiegsrate.
Vertikaltempo zum Ziel: Die Aufstiegs- oder Abstiegsrate zu
einer vorgegebenen Höhe. Sie müssen auf einer Route
navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Zeiger: Ein Pfeil zeigt in die Richtung des nächsten Wegpunkts
bzw. der nächsten Richtungsänderung. Sie müssen auf einer
Route navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
Zeit bis nächster Wegpunkt: Die voraussichtlich verbleibende
Zeit bis zum Erreichen des nächsten Wegpunkts der Route.
Sie müssen auf einer Route navigieren, damit diese Daten
angezeigt werden.
Zeit bis Ziel: Die voraussichtlich verbleibende Zeit bis zum
Erreichen des Ziels. Sie müssen auf einer Route navigieren,
damit diese Daten angezeigt werden.
Zielpunkt: Der letzte Punkt auf der Route zum Ziel. Sie müssen
auf einer Route navigieren, damit diese Daten angezeigt
werden.
Zum Kurs: Die Richtung, in die Sie sich fortbewegen müssen,
um zur Route zurückzukehren. Sie müssen auf einer Route
navigieren, damit diese Daten angezeigt werden.
20
Anhang
Index
A
Akku 15, 17
aufbewahren 15
aufladen 1
auswechseln 17, 18
Montage 1
Alarme 7
Annäherung 11
Hund 4
Marine 14
Position 5, 6
Töne 13
Uhr 11
Almanach 11
Angeln und Jagen, Zeiten 11
Anhalten der Hundeortung 5
Annäherungsalarme 11
Anschlusskabel, Austauschen der Sicherung
18
ANT+ Sensoren 17
koppeln 17
Aufladen 16
Halsband 2
Handgerät 1
B
BaseCamp 5, 12, 16
Batterie
aufladen 16
Laufzeit 13
Laufzeit optimieren 7, 12, 15, 16
Beleuchtung 12, 15
Benutzerdaten, löschen 17
Bildschirm
Einstellungen 12
sperren 2
Bildschirmschaltflächen 2
C
Computer, anschließen 16
D
Dateien, übertragen 16
Daten
gemeinsam nutzen 11
Weitergeben von Daten 11
Datenfelder 12
E
Höhe 9, 10
Profil 10, 11
Höhenmesser 14
kalibrieren 10
Hund 4
Aktualisierungsrate 15
Alarme 4
Art 3
dorthin navigieren 5
Einstellungen 12
Halsband 7
hinzufügen 2, 3
ID 3, 4
Informationen 3, 4
Ortung 4, 5
Ortungs- und Steuerungscodes 3
Statistiken 3
Tracking 5
Tracks 3, 16
Training 6
Trainingsgrundlagen 6
J
Jäger 6
K
Kalender 11
Kalibrieren
Bildschirm 13
Höhenmesser 10
Karten 8, 9
aktualisieren 14
Ausrichtung 10, 13
Datenfelder 12
Einstellungen 13, 14, 16
Messen von Distanzen 10
Navigation 10
optional 17
vergrößern/verkleinern 13
Zoom 4
Kompass 5, 10
Einstellungen 14
kalibrieren 10
navigieren 10
Kontakt 6, 7, 16
Aktualisierungsrate 15
auf Karte anzeigen 7
Einstellungen 12
hinzufügen 6
ID 7
Koppeln, ANT+ Sensoren 17
Kurs, Zeiger 10
zurücksetzen 11
Rettungsmodus 7
Routen 8, 9
auf der Karte anzeigen 9
bearbeiten 8
Einstellungen 13
erstellen 8
löschen 9
navigieren 8
Routenplanung. Siehe Routen
S
Satellitensignale 11
erfassen 2
Schwarm, speichern 7
Sicherung, austauschen 18
Sichtlinien-Funkverkehr 4
Software
aktualisieren 14
Updates 14
Sonnenaufgang und -untergang, Zeiten 11
Speicherkarte 1, 16
Sperren, Bildschirm 2
Stoppuhr 11
Symbole 5
T
Tasten 1
Training 6
Technische Daten 15
tempe 17
Temperatur 17
Töne 13
TracBack 9
Tracks 3, 9, 10
aufzeichnen 9
Einstellungen 12, 13
navigieren 9
Training
Ton 6
Vibration 6
U
übertragen, Dateien 16
Übertragen, Tracks 16
Updates, Software 14
USB
Anschluss 1
Massenspeichermodus 16
trennen 17
Übertragen von Dateien 16
Einschalttaste 1, 2
Einstellungen 12–14
Ersatzteile 17, 18
L
Löschen, alle Benutzerdaten 17
VHF-Antenne 1, 18
VIRB Fernbedienung 11, 12
F
M
W
Flächenberechnung 11
Funkfrequenzen 3
Funkverkehr 4
G
Garmin Express 14
Aktualisieren der Software 14
Registrieren des Geräts 14
Geofences 5, 6
Gerät
pflegen 14
Registrierung 1
Geräte-ID 14
GPS 11
Einstellungen 12
H
Halsband 4
Akku auswechseln 17, 18
anlegen 4
aufladen 2
ersetzen 18
Licht 7
VHF-Antenne 1, 18
Hauptmenü, anpassen 12
Index
Marine, Alarme einstellen 14
Maßeinheiten 13
Messen von Distanzen 10
microSD Karte. Siehe Speicherkarte
microSD Speicherkarte. Siehe Speicherkarte
N
Nachrichten 7
Navigation 5, 10
Höhenmesser 11
O
V
WAAS 12
Wegpunkte 8, 10
bearbeiten 8
löschen 8
projizieren 8
speichern 7, 8
Z
Zeiteinstellungen 13
Zoomen, Karten 4
Zubehör 17
Ortungslicht 7
P
Peilen und los 10
Peilungszeiger 10
Produktregistrierung 1, 14
R
Registrieren des Geräts 1, 14
Reinigen des Geräts 14, 15
Reinigen des Touchscreens 15
Reiseinformationen
anzeigen 11
21
support.garmin.com
August 2017
190-02264-32_0A
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising