Garmin | GHP™ 12 Autopilot System | Garmin GHP™ 12 Autopilot System Kompakte Antriebseinheit der Klasse B – Installationsanweisungen

Garmin GHP™ 12 Autopilot System Kompakte Antriebseinheit der Klasse B – Installationsanweisungen
• Nutzen Sie als Kunde in Großbritannien die Rufnummer
0808 238 0000.‍
• Nutzen Sie als Kunde in Europa die Rufnummer
+44 (0) 870 850 1241.‍
Kompakte Antriebseinheit der
Klasse B – Installationsanweisungen
Halten Sie sich beim Einbau der Antriebseinheit an diese
Anweisungen, um die bestmögliche Leistung zu erzielen und
eine Beschädigung des Boots zu vermeiden.‍ Es wird
nachdrücklich empfohlen, die Installation der Antriebseinheit
von Fachpersonal durchführen zu lassen, da hierfür spezifische
Kenntnisse des Ruderbetriebs erforderlich sind.‍ Lesen Sie die
gesamten Installationsanweisungen, bevor Sie mit der
Installation beginnen.‍ Sollten bei der Installation Probleme
auftreten, wenden Sie sich an den Support von Garmin®.‍
Wichtige Sicherheitsinformationen
WARNUNG
Sie sind für den sicheren und umsichtigen Betrieb des Boots
verantwortlich.‍ Mit dem Autopiloten können Sie die
Möglichkeiten zur Steuerung des Boots erheblich erweitern.‍
Dies befreit Sie nicht von der Verantwortung, für einen sicheren
Betrieb des Boots zu sorgen.‍ Vermeiden Sie riskante Manöver,
und lassen Sie das Steuerruder niemals unbeaufsichtigt.‍
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen
Informationen der Anleitung Wichtige Sicherheits- und
Produktinformationen, die dem Produkt beiliegt.‍
ACHTUNG
Achten Sie beim Betrieb auf heiße Motor- und
Magnetkomponenten.‍ Zudem besteht bei beweglichen Teilen
das Risiko des Einklemmens.‍
Tragen Sie beim Bohren, Schneiden und Schleifen immer
Schutzbrille, Gehörschutz und eine Staubschutzmaske.‍
HINWEIS
Damit das Boot nicht beschädigt wird, sollte das
Autopilotsystem von einem qualifizierten Installateur für
Marinetechnik installiert werden.‍ Für die ordnungsgemäße
Durchführung der Installation sind spezielle Kenntnisse von
Hydrauliksteuerungskomponenten sowie von elektrischen
Marinesystemen erforderlich.‍
Der Bewegungsspielraum der Antriebseinheit muss durch
physische Endanschläge eingeschränkt werden.‍ Wenn keine
Endanschläge installiert werden, muss die Antriebseinheit den
Bewegungsspielraum beschränken und wird dadurch
beschädigt.‍
Prüfen Sie beim Bohren oder Schneiden stets die andere Seite
der zu bearbeitenden Fläche.‍
Registrieren des Geräts
Helfen Sie uns, unseren Service weiter zu verbessern, und
füllen Sie die Online-Registrierung noch heute aus.‍
• Rufen Sie die Website http:​/‍​/‍my​.garmin​.com auf.‍
• Bewahren Sie die Originalquittung oder eine Fotokopie an
einem sicheren Ort auf.‍
Kontaktaufnahme mit dem Support von
Garmin
• Rufen Sie die Website www.garmin.com/‍support auf, und
klicken Sie auf Contact Support, um Informationen zum
Support in den einzelnen Ländern zu erhalten.‍
• Nutzen Sie als Kunde in den USA die Rufnummern
+1-913-397-8200 oder +1-800-800-1020.‍
April 2013
Erforderliches Werkzeug
• Tillerarm (wenn erforderlich)
• Endanschläge zur Beschränkung des Bewegungsspielraums
(falls noch nicht auf dem Schiff vorhanden)
• Schutzbrille
• Bohrmaschine und Bohrer
• Schlüssel
• Drehmomentschlüssel
• Loctite® 638™ Fügeprodukt oder vergleichbares Fügeprodukt
(empfohlen)
• Inbuss- oder Innensechskantschlüssel (zum Entfernen des
Geräts von der Basis für Wartung oder Reparatur)
Hinweise zur Auswahl des Montageorts
HINWEIS
Montieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem es keinen
extremen Temperaturen oder Umweltbedingungen ausgesetzt
ist.‍ Der Temperaturbereich für dieses Gerät ist in den
technischen Daten zum Produkt aufgeführt.‍ Eine längere
Lagerung oder ein längerer Betrieb bei Temperaturen über dem
angegebenen Temperaturbereich kann zu einem Versagen des
Geräts führen.‍ Schäden durch extreme Temperaturen und
daraus resultierende Folgen sind nicht von der Garantie
abgedeckt.‍
Beachten Sie bei der Auswahl eines Montageorts folgende
Hinweise.‍
• Die Antriebseinheit muss unter Deck an einem Montageort
installiert werden, der nicht überschwemmt wird und keiner
Wassereinwirkung unterliegt.‍
• Die Antriebseinheit muss sicher auf einer Oberfläche
montiert werden, die dem hohen, durch das Ruder erzeugten
Schub widerstehen kann.‍
• Bei der Installation der Antriebseinheit müssen bestimmte
Beschränkungen in Bezug auf Verlängerung und Winkel
eingehalten werden.‍ Diese sind in den technischen Daten
am Ende dieser Anweisungen aufgeführt.‍
• Der Bewegungsspielraum der Antriebseinheit muss durch
physische Endanschläge eingeschränkt werden und nicht
durch die Länge der Stange der Antriebseinheit.‍ Andernfalls
wird die Antriebseinheit beschädigt.‍
• Der Bewegungsspielraum muss so bemessen sein, dass
weder Teile der Antriebseinheit noch der Stange mit Boot,
Quadrant oder Tillerarm in Berührung kommen.‍
• Die Neigung von 10° am obersten und untersten Punkt des
Hubs darf nicht überschritten werden.‍ Andernfalls wird die
Antriebseinheit beschädigt.‍
Hinweise zu Tillerarm und Endanschlägen
Sie können die Antriebseinheit entweder mit einem
vorhandenen Quadranten oder mit einem Tillerarm (nicht im
Lieferumfang enthalten) verbinden.‍ Wenn Sie nicht über einen
Quadranten verfügen oder die Antriebseinheit nicht an dem Ort
installieren können, an dem sich der Quadrant befindet, wählen
Sie einen Tillerarm, der für den Durchmesser des Ruderschafts
geeignet ist und die richtige Länge für den Montageort aufweist.‍
Der mitgelieferte Pinnenbolzen ist für einen Quadranten oder
Tillerarm mit einer Dicke von 12 bis 16 mm (0,47 bis 0,63 Zoll)
geeignet.‍
Die Antriebseinheit darf nicht als Beschränkung für den
Bewegungsspielraum des Ruders dienen.‍ Physische
190-01289-82_0A
Gedruckt in Großbritannien und Nordirland
Endanschläge (nicht im Lieferumfang enthalten) müssen den
Bewegungsspielraum der Antriebseinheit auf 254 mm (10 Zoll)
von vollständig eingefahren bis vollständig ausgefahren
beschränken.‍ Andernfalls wird die Antriebseinheit beschädigt.‍
1 Setzen Sie die Unterseite des Feedbacksensors À auf den
Stift oben an der Antriebseinheit Á.‍
Montieren der Antriebseinheit
Befestigungsteile zum Montieren der Antriebseinheit auf der
Montagefläche sind im Lieferumfang enthalten.‍ Die
mitgelieferten M8-Bolzen, Scheiben und Muttern eignen sich für
die Montage des Zylinders auf einer Fläche mit einer Dicke von
12 bis 24 mm (0,47 bis 0,95 Zoll).‍
1 Platzieren Sie die Antriebseinheit am Montageort, und
markieren Sie die Stellen der vier Montagelöcher auf der
Montagefläche.‍
Prüfen Sie die markierten Stellen.‍
2
Der Abstand zwischen den markierten Stellen sollte 76,2 mm
(3 Zoll) betragen.‍
3 Bringen Sie auf der Montagefläche 8,8 mm (0,35 Zoll) große
Löcher an.‍
4 Befestigen Sie die Antriebseinheit mit den mitgelieferten M8Bolzen, Scheiben und Muttern an der Montagefläche.‍
5 Ziehen Sie die Bolzen mit einem Drehmoment von 17 Nm
(12,5 lbf/ft) an.‍
Installieren des Pinnenbolzens
Der mitgelieferte Pinnenbolzen ist für einen Quadranten oder
Tillerarm mit einer Dicke von 12 bis 16 mm (0,47 bis 0,63 Zoll)
geeignet.‍
1 Bohren Sie für den Pinnenbolzen ein 12,2 mm (0,48 Zoll)
großes Loch in den Quadranten oder den Tillerarm À (nicht
im Lieferumfang enthalten).‍
2 Fahren Sie bei Bedarf die Stange des Feedbacksensors aus,
und setzen Sie sie oben auf den Pinnenbolzen Â.‍
3 Befestigen Sie den Feedbacksensor mit der mitgelieferten
M5-Scheibe à und dem Sicherungsstift Ä am Pinnenbolzen.‍
4 Befestigen Sie den Feedbacksensor mit der weiteren
mitgelieferten M5-Scheibe und dem weiteren Sicherungsstift
am Stift oben an der Antriebseinheit.‍
Verbinden der Antriebseinheit mit einem
Autopiloten von Garmin
HINWEIS
Die mit der Antriebseinheit verbundenen Kabel sollten nicht
gekürzt werden, da dadurch die Garantie erlischt.‍
Informationen zur Installation der Komponenten des
Autopiloten und zum Verbinden der Antriebseinheit mit der
richtigen Komponente finden Sie in den
Installationsanweisungen des Autopiloten von Garmin.‍
Wartung
Beachten Sie diese Wartungsrichtlinien, um die Nutzungsdauer
der Antriebseinheit zu maximieren.‍
• Die Kolbenstange sollte nicht beschädigt werden.‍
• Die Antriebseinheit sollte keinem Salzwasser ausgesetzt
werden.‍
• Der Montagesatz und der Pinnenbolzen sollten regelmäßig
überprüft und Teile bei Bedarf festgezogen werden.‍
• Sie sollten regelmäßig seewassertaugliches Schmiermittel
auf das Ende der Stange und den Pinnenbolzen auftragen.‍
Verwenden Sie ausschließlich hochwertiges
seewassertaugliches Schmiermittel, das für Nitrildichtungen
geeignet ist.‍
Entfernen der Antriebseinheit von der Basis
Die Antriebseinheit kann bei Bedarf zu Wartungszwecken von
der Basis entfernt werden.‍
1 Entfernen Sie die Motorspule, die mit einer 17-mm-Mutter À
befestigt ist.‍
2 Entfernen Sie die Sechskantschraube Á und die
Halteplatte Â.‍
2 Setzen Sie den Pinnenbolzen Á in den Quadranten oder
Tillerarm, und befestigen Sie ihn mit der M12-Scheibe  und
der M12-Mutter Ã.‍
Sie sollten an der Stelle zwischen Pinnenbolzen und
Quadrant bzw.‍ Tillerarm Loctite 638 oder ein ähnliches
Fügeprodukt auf den Pinnenbolzen auftragen.‍
3 Setzen Sie die Stange der Antriebseinheit Ä auf den
Pinnenbolzen.‍
4 Befestigen Sie die Stange mit der andern M12-Scheibe Å
und dem Sicherungsstift Æ am Pinnenbolzen.‍
Installieren des Feedbacksensors
Damit die Antriebseinheit mit einem Autopiloten von Garmin
verwendet werden kann, müssen Sie zunächst die
Antriebseinheit und erst dann den Feedbacksensor installieren.‍
2
3 Entfernen Sie den Befestigungsstift Ã, um die
Antriebseinheit von der Basis zu lösen.‍
Falls sich der Stift nur schwer entfernen lässt, können Sie die
Kunststoffabdeckung vom Stift nehmen und die in Schritt 2
entfernte Schraube einsetzen.‍ So erhalten Sie einen
Angriffspunkt für eine Zange.‍
Abmessungen der Antriebseinheit
Element Beschreibung
À
Á
Â
Ã
Ä
Å
Æ
Werte
Schwenkradius.‍
360°
Hub von vollständig eingefahren bis vollständig ausgefahren.‍
254 mm (10 Zoll)
Abstand von der Mitte der Halterung zum Pinnenbolzen, wenn der Kolben vollständig eingefahren ist.‍
446,5 mm (17,58 Zoll)
Abstand von der Mitte der Halterung zum Pinnenbolzen, wenn sich das Ruder mittschiffs befindet.‍
573,5 mm (22,58 Zoll)
Abstand von der Mitte der Halterung zum Pinnenbolzen, wenn der Kolben vollständig ausgefahren ist.‍
700,5 mm (27,58 Zoll)
Maximaler Neigungswinkel der Antriebseinheit am obersten und untersten Punkt des Hubs.‍
Wird dieser Winkel überschritten, führt dies zu Schäden an der Antriebseinheit.‍
10° über oder unter der Mitte
Abstand von der Mitte der Stange der Antriebseinheit zur Basis der Antriebseinheit im Ruhezustand.‍
64 mm (2,52 Zoll)
Beispiel der Installation einer Antriebseinheit
In diesem Beispiel ist eine typische Zylinderinstallation an einem 213-mm-Quadranten (8,39 Zoll) oder Tillerarm mit einem
Gesamtruderwinkel von 70° (2 × 35°) dargestellt.‍
Element Beschreibung
À
Á
Â
Ã
Werte
Abstand von der Mitte der Basis der Antriebseinheit zum Pinnenbolzen, wenn sich das Ruder mittschiffs befindet.‍ 575,8 mm (22,63 Zoll)
Grad des Wegs von mittschiffs zu den installierten physischen Endanschlägen.‍
35°
Abstand von der Mitte der Basis der Antriebseinheit zur relativen Position des Ruderschafts.‍
174,7 mm (6,88 Zoll)
Abstand von der Mitte des Pinnenbolzens zum Ruderschaft.‍
213 mm (8,39 Zoll)
3
Technische Daten
Angabe
Wert
Eingangsspannung
12 V Gleichspannung (geregelt
durch den Autopiloten)
Stromstärke bei 100 % Belastung 12,5 A
(durchgängig)
Stromstärke bei 50 % Belastung
17,5 A
Stromstärke bei 25 % Belastung
22,5 A
Stromstärke bei unterbrochener
Belastung (Spitzenstrom bei
maximaler Last)
25 A
Maximaler Schub bei Betrieb
6900 N (1.‍551 lbf) (unterbrochen)
Kupplungsspule
12 W
Gewicht
9 kg (19,84 lbs)
Schutz vor Eindringen von Wasser IP67
EMV-Schutz
BS EN 60945:2002 (DC)
Zündschutz
BS EN 8864:1990
Betriebstemperatur (normal)
5 °C bis 35 °C (41 °F bis 95 °F)
Betriebstemperatur (Grenzwerte)
-15 °C bis 50 °C (5 °F bis 122 °F)
Garmin International, Inc.
1200 East 151st Street
Olathe, Kansas 66062, USA
Garmin® und das Garmin Logo sind Marken von Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften und sind in den USA und anderen
Ländern eingetragen. Diese Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Garmin verwendet werden.
Loctite® 638™ ist in den USA und anderen Ländern eine Marke der Henkel Corporation.
Garmin (Europe) Ltd.
Liberty House, Hounsdown Business Park
Southampton, Hampshire, SO40 9LR, Vereinigtes
Königreich
Garmin Corporation
No. 68, Zhangshu 2nd Road, Xizhi Dist.
New Taipei City, 221, Taiwan (Republik China)
© 2013 Garmin Ltd. oder deren Tochtergesellschaften
www.garmin.com/support
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising