Garmin | GMI™ 10 Marine Instrument (new) | Garmin GMI™ 10 Marine Instrument Installationsanweisungen

Garmin GMI™ 10 Marine Instrument Installationsanweisungen
Installationsanweisungen für GMI 10
Beachten Sie beim Einbau des Marineinstruments GMI 10 die folgenden Anweisungen, damit eine optimale Leistung
erzielt werden kann. Sollten beim Einbau Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an den Garmin-Produktsupport
oder an eine entsprechende Montagefirma.
Der GMI 10 tauscht Daten mit Sensoren und Geräten aus, die mit NMEA 2000 oder NMEA 0183 kompatibel sind.
Wenn entsprechende Sensoren angeschlossen sind, informiert das Gerät u. a. über die Geschwindigkeit, den Steuerkurs,
die Wassertiefe und die Kraftstoffversorgung.
WARNUNG: Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen Informationen der Anleitung Wichtige
Sicherheits- und Produktinformationen, die dem Produkt beiliegt.
Produktregistrierung
Helfen Sie uns, unseren Service weiter zu verbessern, und füllen Sie die Online-Registrierung unter
www.garmin.com/registration/ aus.
Tragen Sie die Seriennummer Ihres GMI 10 zur späteren Verwendung in den dafür vorgesehenen Bereich ein.
Die Seriennummer ist auf einem Etikett an der Rückseite des GMI 10 aufgedruckt.
Seriennummer
Kontaktaufnahme mit Garmin
Setzen Sie sich mit Garmin in Verbindung, wenn beim Einbau des GMI 10 oder beim Umgang damit Fragen auftreten.
In den USA erreichen Sie den Garmin-Produktsupport telefonisch unter +1 913-397-8200 oder +1 800-800-1020 oder
im Internet unter www.garmin.com/support/.
In Europa können Sie Garmin (Europe) Ltd. telefonisch unter +44 (0) 870-850-1241 (außerhalb Großbritanniens) oder
unter 0808-238-0000 (nur innerhalb Großbritanniens) erreichen.
Lieferumfang und Zubehör
Vergewissern Sie sich vor dem Einbau des GMI 10, dass das Paket die unten aufgeführten Artikel enthält. Nehmen Sie
beim Fehlen von Teilen unverzüglich Kontakt mit Ihrem Garmin-Händler auf.
Standardpaket
•
•
•
•
•
•
•
•
•
GMI 10
Schutzhülle
Einbau-Montagesatz
Kabelbaum für Netz-/Datenkabel
2 NMEA 2000-T-Stücke
2 NMEA 2000-Terminatoren (1Stecker, 1 Buchse)
1 NMEA 2000-Stichleitung (2 m)
1 NMEA 2000-Netzkabel (2 m, mit 3 A gesichert)
Installationsanweisungen
Optionales Zubehör
• Zusätzliche NMEA 2000-Netzwerkkomponenten
Erforderliche Werkzeuge
•
•
•
•
•
•
•
Stichsäge oder Lochsäge 90 mm (3 17/32 Zoll)
Bohrmaschine und Bohrer
Körner und Hammer
Schere
Feile und Sandpapier
Schraubendreher für Kreuzschlitzschrauben
Schmiermittel (optional)
So installieren und verwenden Sie den GMI 10:
1. Wählen Sie einen Montageort aus.
2. Montieren Sie den GMI 10 bündig.
3. Schließen Sie den GMI 10 an die Stromversorgung an.
4. Schließen Sie den GMI 10 an die Sensoren an.
Januar 2008
190-00892-72 Überarb. A
Gedruckt in Taiwan
Installationsanweisungen
Schritt 1: Auswählen des Montageortes für den GMI 10
Beachten Sie bei der Wahl des Montageortes die folgenden Punkte:
• Optimale Sicht auf das Gerät während der Bootsführung.
• Einfacher Zugriff auf das Tastenfeld des GMI 10.
• Der Montageort ist stabil genug für das Gewicht des GMI 10, und das Gerät ist vor übermäßigen Vibrationen und
Erschütterungen geschützt.
• Es steht genügend Platz zum Anschließen der Strom- und Datenkabel zur Verfügung. Hinter dem Gehäuse muss ein
Mindestabstand von 8 cm (3 Zoll) vorhanden sein.
• Bringen Sie das Gerät mit mindestens 241 mm (9 1/2 Zoll) Abstand vom Magnetkompass an, um Interferenzen zu
vermeiden.
• Montieren Sie den GMI 10 an einem Ort, der vor extremen Temperaturen geschützt ist.
HINWEIS: Der GMI 10 kann im Temperaturbereich von -15 °C bis +70 °C betrieben werden. Eine längere Einwirkungszeit
von Temperaturen außerhalb dieses Bereiches (bei Lagerung und Betrieb) kann zum Ausfall des LCD-Bildschirms oder
anderer Komponenten führen. Derartige Ausfälle und daraus resultierende Folgen sind nicht Bestandteil der eingeschränkten
Herstellergarantie.
Schritt 2: Montieren des GMI 10
Zusätzlich zu den vier Befestigungsschrauben, die im Lieferumfang enthalten sind [Nummer 8 ANSI
(4,2 × 1,4 DIN7981)], sind für die bündige Montage des GMI 10 folgende Werkzeuge erforderlich:
• Schraubendreher für Kreuzschlitzschrauben
• Bohrmaschine und Bohrer (siehe Größentabelle für Vorbohrungen auf Seite 3 für Bohrergröße) für Montagelöcher
• 10 mm (3/8 Zoll) Bohrergröße für Vorbohrung
• Stichsäge
• Schere
• Körner und Hammer
• Feile und Sandpapier
• Schmiermittel (optional)
• Senkkopfbohrer (bei Montage auf Glasfaser)
Hinweis: Stellen Sie sicher, dass hinter der Fläche, an der Sie den GMI 10 befestigen, ausreichend Platz für den GMI 10
und die angeschlossenen Kabel vorhanden ist.
So montieren Sie den GMI 10 bündig:
1. Die Schablone für bündige Montage ist im Lieferumfang enthalten. Schneiden Sie die Schablone zu, und stellen Sie
sicher, dass sie auf die Fläche passt, an der der GMI 10 befestigt werden soll.
2. Die Schablone für die bündige Montage hat eine klebende Rückseite. Entfernen Sie die Schutzfolie, und kleben Sie
die Schablone auf die Fläche, an der der GMI 10 befestigt werden soll.
3. Wenn Sie die Aussparung mit einer Stichsäge ausschneiden und nicht mit einer Lochsäge (90 mm [3 17/32 Zoll]),
bohren Sie mit einem Bohrer (10 mm [3/8 Zoll]) an der auf der Schablone markierten Stelle vor und beginnen
anschließend mit dem Zuschnitt der Montageoberfläche.
4. Schneiden Sie mit der Stichsäge oder der Lochsäge (90 mm
[3 17/32 Zoll]) entlang der Innenseite der gestrichelten Schablonenlinie
die Montageoberfläche zu. Passen Sie den Durchmesser der Bohrung
mit Feile und Sandpapier an.
5. Setzen Sie den GMI 10 in die Aussparung ein. Überprüfen Sie, ob die
vier Montagelöcher nach der Nacharbeitung der Aussparung noch richtig
positioniert sind. Wenn nicht, markieren Sie die korrekten Positionen der vier
Montagelöcher. Nehmen Sie den GMI 10 aus der Aussparung.
6. Schlagen Sie mit dem Körner jeweils eine Kerbe in die Mitte der vier
Schablonenlöcher.
7. Bohren Sie die vier Schablonenlöcher mithilfe eines Bohrers. Die
Bohrergröße ist in der Größentabelle für Vorbohrungen angegeben.
GMI 10
Installationsanweisungen
Material
Materialdicke
(Zoll)
Materialdicke
(mm)
Durchmesser
des Lochs (Zoll)
Durchmesser
des Lochs (mm)
Durchmesser des Lochs
(Bohrernummer)
Aluminiumblech
von 1/32 bis 5/64
von 0,76 bis 2,03
0,128
3,25
30
von /32 bis /8
von 2,28 bis 9,52
0,147
3,73
26
Glasfasermaterial – alle Dicken
0,140
3,56
28
Niederdruckkunststoff – alle Dicken
0,125
3,17
1
Sperrholz (harzimprägniert) – Die Installation sollte von
Fachpersonal durchgeführt werden.
0,144
3,66
27
3
3
/8
Größentabelle für Vorbohrungen
Hinweis: Wenn Sie den GMI 10 in Glasfasermaterial einlassen, wird die Verwendung eines Senkkopfbohrers empfohlen,
um eine Ansenkung nur durch die oberste Gelschicht zu bohren. Dadurch wird Rissen in der Gelschicht beim Anziehen der
Schrauben vorgebeugt.
8. Setzen Sie den GMI 10 in die Aussparung.
9. Stecken Sie die vier Befestigungsschrauben durch den GMI 10 und die gebohrten Montagelöcher, und ziehen Sie
sie fest an.
Hinweis: Schrauben aus Edelstahl können sich leicht festklemmen, wenn sie in Glasfasermaterial zu stark angezogen
werden. Garmin empfiehlt, die Schrauben vor der Verwendung mit einem Schmiermittel einzureiben.
10.Bringen Sie die Befestigungsabdeckungen an, indem Sie sie einrasten lassen.
Schritt 3: Anschließen des GMI 10 an die Stromversorgung
Zum Lieferumfang des GMI 10 gehört ein Kabelsatz mit einem Stecker zum Anschluss an die Stromversorgung sowie
mit Anschlüssen für externe Geräte, die mit dem Standard NMEA 0183 kompatibel sind (Seite 6).
Art der Ersatzsicherung: AGC/3AG – 1 Ampere. Bei erforderlicher Verlängerung des Netzkabels verwenden Sie
Leitungen nach AWG 18. Falls das Boot mit einem bordeigenen Stromnetz ausgerüstet ist, können Sie den GMI 10
möglicherweise direkt an eine freie Sicherung am Sicherungsblock anschließen. Entfernen Sie bei Verwendung des
bootseigenen Sicherungsblocks die Leitungssicherung, die zum Lieferumfang des GMI 10 gehört. Sie können den
GMI 10 auch direkt an die Batterie anschließen.
Sicherung (1 A)
-
1A
+
Masseanschluss
des Schiffes
Stromversorgung des Schiffes
(7 - 32 Volt Gleichstrom)
+
Zum GMI 10
Sicherungsblock
Achtung: Die maximale Eingangsspannung des GMI 10 beträgt 32 Volt Gleichstrom. Diese Spannung darf nicht
überschritten werden, da dies zur Beschädigung des GMI 10 und zum Erlöschen der Garantie führen kann.
Hinweis: Bei einem Anschluss unter normalen Bedingungen verwenden Sie nur die rote und die schwarze Leitung. Die
anderen Leitungen sind für den Anschluss an NMEA 0183-Leitungen vorgesehen und brauchen bei normalem Betrieb des
GMI 10 nicht angeschlossen werden. Weitere Informationen zum Anschluss eines NMEA 0183-kompatiblen Gerätes finden
Sie auf Seite 6.
GMI 10
Installationsanweisungen
So installieren Sie den Kabelbaum:
1. Verwenden Sie zur Bestimmung der Polarität der Spannungsquelle eine Prüflampe oder ein Voltmeter.
2. Schließen Sie die rote Leitung (Plusleitung) am Pluspol der Spannungsquelle an. (Bei Verwendung des
bootseigenen Sicherungsblocks verlegen Sie den Plus-Anschluss über die Sicherung, siehe Zeichnung.)
3. Schließen Sie die schwarze Leitung (Masse- oder Minusleitung) am Minuspol der Spannungsquelle an.
4. Setzen Sie die 1-Ampere-Sicherung (AGC/3AG) ein bzw. überprüfen Sie diese (am bootseigenen Sicherungsblock
bzw. am Sicherungshalter des Kabels).
5. Richten Sie die Kerben am Kabelstecker und an der Rückseite des GMI 10 aufeinander aus. Stecken Sie den
Kabelstecker in die Buchse, und drehen Sie den Sicherungsring gegen den Uhrzeigersinn bis zum Anschlag.
Schritt 4: Anschließen des GMI 10 an die
Sensoren
Der GMI 10 ist für Sensoren geeignet, die den Standards NMEA 2000 oder
NMEA 0183 entsprechen.
Anschließen des GMI 10 an ein NMEA 2000-Netzwerk
Der GMI 10 wird mit den NMEA 2000-Anschlüssen und dem Kabel geliefert,
die notwendig sind, um den GMI 10 entweder an ein bereits vorhandenes
NMEA 2000-Netzwerk anzuschließen oder ein grundlegendes NMEA 2000Netzwerk aufzubauen. Weitere Informationen zu NMEA 2000 erhalten Sie
unter www.garmin.com. Befolgen Sie die Anleitungen, und beachten Sie die
Verkabelungsabbildungen auf Seite 5, um den GMI 10 an ein vorhandenes
NMEA 2000-Netzwerk anzuschließen oder um ein grundlegendes
NMEA 2000-Netzwerk aufzubauen.
Ein-Aus/Daten
NMEA 2000
So verbinden Sie den GMI 10 mit einem vorhandenen NMEA 2000-Netzwerk:
1. Legen Sie fest, wo Sie den GMI 10 an den Backbone (Zentralleitung) des vorhandenen NMEA 2000-Netzwerks
anschließen möchten.
2. Trennen Sie eine Seite eines NMEA 2000-T-Stücks an einer geeigneten Stelle vom Backbone.
Wenn Sie den NMEA 2000-Backbone erweitern müssen, schließen Sie ein passendes Verlängerungskabel (nicht
im Lieferumfang enthalten) für den NMEA 2000-Backbone an die Seite des T-Stücks an, an der Sie die Verbindung
getrennt haben.
3. Bauen Sie das mitgelieferte T-Stück für den GMI 10 in den NMEA 2000-Backbone ein, indem Sie es an die
T-Stück-Seite anschließen, die Sie zuvor abgetrennt haben.
4. Legen Sie die mitgelieferte Stichleitung zur Unterseite des T-Stücks, das Sie zuvor in das NMEA 2000-Netzwerk
eingebaut haben.
Wenn die integrierte Stichleitung nicht lang genug ist, können Sie eine Stichleitung von maximal 6 Metern (nicht im
Lieferumfang enthalten) verwenden.
5. Schließen Sie die Stichleitung an das T-Stück und den GMI 10 an.
Achtung: Wenn auf dem Schiff bereits ein NMEA 2000-Netzwerk vorhanden ist, sollte es bereits an das Stromnetz
angeschlossen sein. Schließen Sie das mitgelieferte NMEA 2000-Netzkabel nicht an ein vorhandenes NMEA 2000-Netzwerk
an. NMEA 2000-Netzwerke dürfen nämlich nur an eine Stromquelle angeschlossen sein.
So erstellen Sie ein grundlegendes NMEA 2000-Netzwerk:
1. Verbinden Sie die beiden T-Stücke an den Seiten.
2. Verbinden Sie das mitgelieferte NMEA 2000-Netzkabel über einen Schalter mit einer 12-V-Gleichstromquelle.
Schließen Sie das Netzkabel nach Möglichkeit an den Zündschalter des Schiffs oder an einen geeigneten
Zusatzschalter (nicht im Lieferumfang enthalten) an.
3. Schließen Sie das Netzkabel für das NMEA 2000-Netzwerk an eines der T-Stücke an.
4. Schließen Sie die mitgelieferte NMEA 2000-Stichleitung an das andere T-Stück und den GMI 10 an.
5. Bauen Sie für jeden Sensor (nicht im Lieferumfang enthalten), den Sie in das NMEA 2000-Netzwerk integrieren
möchten, ein T-Stück plus entsprechende Stichleitung (nicht im Lieferumfang enthalten) in den Backbone ein.
6. Verbinden Sie die passenden Terminatoren mit jedem Ende der verbundenen T-Stücke.
Achtung: Schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel für das NMEA 2000-Netzwerk an den Zündschalter des Schiffs oder
an einen externen Schalter an. Wenn der GMI 10 direkt an die Batterie angeschlossen wird, leert sich diese.
GMI 10
Installationsanweisungen
GMI 10
NMEA 2000Gerät (nicht
enthalten)
NMEA 2000Gerät (nicht
enthalten)
Stichleitung
(enthalten)
T-Stück
(enthalten)
Vorhandenes NMEA 2000-Netzwerk
Anschließen des GMI 10 an ein vorhandenes NMEA 2000-Netzwerk
Zündung bzw.
eingebauter Schalter
Sicherung
+
NMEA 2000Gerät
(nicht enthalten)
-
Batterie
(12 V Gleichspannung)
Stichleitung
Netzkabel
T-Stücke
Eingangsterminator
Zusätzliche(s)
Stichleitung und
T-Stück
(nicht enthalten)
Ausgangsterminator
Erstellen eines grundlegenden NMEA 2000-Netzwerks
Bemerkungen:
• Wenn Sie dem NMEA 2000-Netzwerk weitere Sensoren hinzufügen möchten, befolgen Sie die Anweisungen,
die dem Sensor beigefügt wurden.
• Weitere Informationen über den Standard NMEA 2000 und den Aufbau eines NMEA 2000-Netzwerks erhalten
Sie unter www.garmin.com.
• Der GMI 10 wird nicht vom NMEA 2000-Netzwerk mit Strom versorgt. Er muss deshalb separat an eine
Stromquelle angeschlossen werden.
GMI 10
Installationsanweisungen
Anschließen des GMI 10 an ein NMEA 0183-Netzwerk
Der GMI 10 kann NMEA 0183-Daten von nur einem Gerät empfangen. Der GMI 10 zeigt die empfangenen Daten an,
kann die Daten allerdings nicht an andere NMEA 0183-Geräte oder an ein NMEA 2000-Netzwerk weiterleiten.
Gehen Sie bei der Verbindungsherstellung zwischen einem NMEA 0183-Gerät und einem GMI 10 vor, wie im nachfolgenden Verbindungsschema dargestellt. Verwenden Sie ein abgeschirmtes Twisted-Pair-Kabel, AWG 22, für längere
Kabelwege. Verlöten Sie alle Verbindungen, und dichten Sie die Verbindungen mit einem Schrumpfschlauch ab.
GMI 10
Gerät
Farbe
Funktion
Rot
Leistung
Schwarz
Masse
Gelb
Zubehör
>
Blau
Tx/A(+)
>
Weiss
Tx/B(-)
>
Braun
Rx/A(+)
>
Grün
Rx/B(-)
Sicherung
1A
GMI 10 Netz-/Datenkabel
Beispiele:
+
KABELFARBE
GMI 10
Gerät
Sicherung
Batterie
-
12 V
Gleichstrom
KABELFARBE
ROT
ROT
1A
SCHWARZ
SCHWARZ
GELB
ORANGE
>
BLAU
WEISS
WEISS
WEISS/
ORANGE
>
>
BRAUN
>
GRÜN
GRAU
WEISS/
ROT
GPS 17/17x
NMEA 0183
HVS-Antenne
>
>
>
>
Verkabelung des GMI 10 mit einer GPS-Antenne 17x NMEA 0183 HVS
+ Batterie
GMI 10
Gerät
-
12 V
KABELFARBE
Gleichstrom
Sicherung
ROT
1 A SCHWARZ
BRAUN
KABEL
ROT
NETZ MASSE
NMEA MASSE
NMEA 0183
kompatibles Gerät
Tx/A (+)
>
>
GRÜN
Tx/B (-)
>
>
Verkabelung des GMI 10 mit einem standardmäßigen NMEA 0183-Gerät
Bemerkungen:
• Hinweise zum Identifizieren von TX-Kabeln [A(+) und B(-)] finden Sie in den Installationsanleitungen Ihres
NMEA 0183-kompatiblen Geräts.
• Wenn Ihr NMEA 0183-kompatibles Gerät nur eine Sendeleitung (Tx) hat, verbinden Sie diese Leitung mit der
braunen Leitung (Rx/A) des GMI 10, und schließen Sie die grüne Leitung (Rx/B) an Masse an.
• Die blaue (Tx/A) und die weiße (Tx/B) Leitung werden nur dann benötigt, wenn Sie den GMI 10 an eine 17/17x
GPS-Antenne von Garmin anschließen.
• Die gelbe Leitung (Zubehör) wird nur dann benötigt, wenn Sie den GMI 10 an eine 17/17x GPS-Antenne von
Garmin anschließen.
GMI 10
Installationsanweisungen
NMEA 2000-PGN-Informationen
In der nachfolgenden Tabelle ist aufgeführt, welche PGN-Angaben (Parameter Group Number) für NMEA 2000 ein
GMI 10 bei einer Verbindung mit einem NMEA 2000-kompatiblen Gerät empfangen und senden kann.
Empfangen
Senden
059392
ISO-Zulassung
059392
ISO-Zulassung
059904
ISO-Anforderung
059904
ISO-Anforderung
060928
ISO-Adressenanforderung
060928
ISO-Adressenanforderung
126208
Gruppenfunktion NMEA (Befehl/Anforderung/Bestätigung)
126208
126464
Gruppenfunktion PGN-Listen senden/empfangen
Gruppenfunktion NMEA (Befehl/
Anforderung/Bestätigung)
126992
Systemzeit
126464
126996
Produktinformation
Gruppenfunktion PGN-Listen
senden/empfangen
127250
Schiffssteuerkurs
126996
Produktinformation
127489
Motorparameter (dynamisch)
127505
Betriebsflüssigkeitsstand
128259
Geschwindigkeit durch Wasser
128267
Wassertiefe
129025
Position (schneller Update)
129026
COG & SOG (schneller Update)
129029
GNSS Positionsdaten
129044
Bezugspunkt
129283
Kursversatz
129284
Navigationsdaten
129285
Navigation: Informationen zu Route/Wegpunkt
129539
GNSS DOP-Werte
129540
GNSS Satelliten in Sicht
130306
Winddaten
130310
Umweltparameter
130311
Umweltparameter
130312
Temperatur
130313
Feuchtigkeit
130314
Tatsächlicher Druck
Der GMI 10 ist
für NMEA 2000
zertifiziert.
Informationen zu NMEA 0183-Datensätzen
Der GMI 10 kann von einem NMEA 0183-kompatiblen Gerät folgende NMEA 0183-Datensätze entgegennehmen:
BOD, BWC, DBT, DPT, GGA, GLL, GSA, GSV, HDG, HDM, MDA, MTW, MWD, MWV, RMB, RMC, VHW, WPL
und XTE.
GMI 10
Technische Daten
Abmessungen und Gewicht
Abmessungen:
Gewicht:
Kabel: Temperaturbereich:
Sicherheitsabstand zum Kompass:
Gehäuse: 109 mm (4 5/16 Zoll) x 111 mm (4 3/8 Zoll) x 48 mm (1 29/32 Zoll) (LxBxH)
272 g (9,6 oz.)
Netz-/Datenkabel – 1,8 m (6 Fuß)
NMEA 2000-Stichleitung und Netzkabel – 2 m (6 1/2 Fuß)
-15 °C (5 °F) bis +70 °C (158 °F)
241 mm (9 1/2 Zoll)
Vollständig abgedichtet, schlagfestes Kunststoff-Verbundmaterial, wasserdicht
gemäß IEC 529 IPX7
Leistung
GMI 10-Stromversorgungsquelle: 7 - 32 V Gleichstrom
Sicherung:
AGC/3AG – 1 A
GMI 10-Leistungsaufnahme:
max. 2,5 W
NMEA 2000-Stromaufnahme:
9 - 16 V Gleichstrom
NMEA 2000 Load Equivalency Number (LEN): 2 (100 mA)
Konformitätserklärung
Garmin erklärt hiermit, dass dieser GMI 10 den wesentlichen Anforderungen und weiteren relevanten Vorschriften der
Richtlinie 1999/5/EG entspricht.
Sie finden die vollständige Konformitätserklärung auf der Garmin-Website für Ihr Garmin-Produkt
unter www.garmin.com/products/gmi10/. Klicken Sie auf Handbücher und dann auf den Link
Konformitätserklärung.
Software-Lizenzvereinbarung
DURCH DIE VERWENDUNG DES GMI 10 STIMMEN SIE ZU, AN DIE BEDINGUNGEN DER FOLGENDEN LIZENZVEREINBARUNG
GEBUNDEN ZU SEIN. LESEN SIE DIE LIZENZVEREINBARUNG AUFMERKSAM DURCH.
Garmin gewährt Ihnen eine beschränkte Lizenz zur Verwendung der Software auf diesem Gerät (die „Software“) im Binärformat im Rahmen des
normalen Betriebs dieses Geräts. Verfügungsrechte, Eigentumsrechte und geistige Eigentumsrechte an der Software verbleiben bei Garmin.
Sie erkennen an, dass die Software Eigentum von Garmin ist und durch die Urheberrechte der Vereinigten Staaten von Amerika und internationale
Abkommen zum Urheberrecht geschützt ist. Weiterhin erkennen Sie an, dass Struktur, Organisation und Code der Software wertvolle
Betriebsgeheimnisse von Garmin sind und dass der Quellcode der Software ein wertvolles Betriebsgeheimnis von Garmin bleibt. Sie erklären
sich bereit, die Software oder Teile davon nicht zu dekompilieren, zu deassemblieren, zu verändern, zurückzuassemblieren, mittels Reverse
Engineering zu bearbeiten, in eine allgemein lesbare Form umzuwandeln oder ein von der Software abgeleitetes Produkt zu erzeugen. Sie
verpflichten sich, die Software nicht in ein Land zu exportieren oder zu re-exportieren, das nicht im Einklang mit den Exportkontrollgesetzen der
USA steht.
© Copyright 2008 Garmin Ltd. oder deren Tochterunternehmen
Garmin International, Inc.
1200 E 151st Street, Olathe, Kansas 66062 USA
Tel.: +1 913-397-8200
Fax: +1 913-397-8282
Garmin (Europe) Ltd
Liberty House, Hounsdown Business Park, Southampton, Hampshire, SO40 9RB, Großbritannien.
Tel.: +44 (0) 870-8501241 (außerhalb von Großbritannien) oder 0808-2380000 (nur in Großbritannien)
Fax: +44 (0) 870-8501251
Garmin Corporation
No. 68, Jangshu 2nd Road, Shijr, Taipei County, Taiwan
Tel.: 886-226-42-9199
Fax: 886-226-42-9099
Teilenummer 190-00892-72, Überarb. A
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising