Garmin | GWS™ 10 | Garmin GWS™ 10 Konfigurationsanleitung

Garmin GWS™ 10 Konfigurationsanleitung
So konfigurieren Sie den Windgeschwindigkeitsfilter, wenn die Menüoption nicht
angezeigt wird:
1. Wählen Sie Allgemeine Konfiguration, um Daten für die Filter- und
Ausgleichseinstellungen anzugeben.
2. Geben Sie folgenden Befehl ein: „SPEEDFILTER=“
3. Geben Sie nach dem Befehl entweder eine Zahl zwischen 0 und 254 an, die für
eine Zeitkonstante in Schritten von 0,25 Sekunden steht, oder geben Sie 255 für die
automatische Einstellung an, z. B. SPEEDFILTER=215.
GWS™ 10-Sensor – Konfigurationsanleitung
Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen Informationen in der Anleitung Wichtige
Sicherheits- und Produktinformationen, die dem Produkt beiliegt.
Der GWS 10 stellt Windwinkel- und Windgeschwindigkeitsinformationen für verschiedene
Bildschirme, Datenfelder oder digitale Anzeigen von angeschlossenen Anzeigegeräten bereit,
die mit NMEA 2000® kompatibel sind. Eine Liste kompatibler Garmin-Plotter und GarminGeräte finden Sie unter www.garmin.com.
Wichtig: Dieses Dokument enthält Konfigurationsinformationen, die speziell auf den GWS 10
bei Verwendung mit Plottern oder Marineinstrumenten zutreffen, die mit NMEA 2000
kompatibel sind (z. B. GPSMAP® 5012 oder GMI™ 10). Informationen zum Zugriff auf
das Konfigurationsmenü des NMEA 2000-Geräts auf dem GWS 10 finden Sie in der
Dokumentation des Geräts.
Konfigurieren des Windwinkelabgleichs (Ausrichtung)
Bei der Montage des Sensors müssen Sie den Winkelabgleich anpassen, wenn Sie den GWS 10
nicht entsprechend der Anleitungen in den Installationsanweisungen für GWS 10 ausgerichtet
haben.
So konfigurieren Sie den Windwinkelabgleich (Ausrichtung):
1. Wählen Sie in der Ansicht der NMEA 2000-Geräteinformationen die Option Konfig. >
Windwinkelabgleich.
2. Wählen Sie zum Ausgleich des Unterschieds in der Ausrichtung den entsprechenden Winkel
in Grad.
© 2008 Garmin Ltd. oder deren Tochterunternehmen
Oktober 2008
Teilenummer 190-01016-52, Überarb. A
Gedruckt in Taiwan
Hinweis: Die Winkel sind im Uhrzeigersinn rund um den Mast konfiguriert. 90 Grad befindet
sich beispielsweise auf der Steuerbordseite des Schiffes, während sich 270 Grad auf der
Backbordseite befindet.
Konfigurieren des Windgeschwindigkeitsfilters
Der Windgeschwindigkeitsfilter bestimmt, wie schnell das mit NMEA 2000 kompatible
Anzeigegerät Änderungen der Windgeschwindigkeit anzeigt. Bei einer niedrigeren
Filtereinstellung werden Änderungen der Windgeschwindigkeit schrittweise angezeigt,
wodurch die Anzeige möglicherweise stabiler wird.
So konfigurieren Sie den Windgeschwindigkeitsfilter:
1. Wählen Sie in der Ansicht der NMEA 2000-Geräteinformationen die Option Konfig. >
Windgeschwindigkeitsfilter.
2. Wählen Sie zur Anpassung der Filtereinstellungen aus den folgenden Optionen:
• Aus: Windgeschwindigkeitsdaten werden nicht gefiltert.
• Ein: Wählen Sie eine niedrigere Zahl aus, um Änderungen der Windgeschwindigkeit
schrittweise anzuzeigen. Dadurch reagiert die Nadel der Messuhr oder die
Windgeschwindigkeitszahl weniger empfindlich auf Änderungen.
• Automatisch: Die Filtereinstellungen werden entsprechend den Windverhältnissen
automatisch angepasst.
Konfigurieren des Windwinkelfilters
Der Windwinkelfilter bestimmt, wie schnell das mit NMEA 2000 kompatible Anzeigegerät
Änderungen des Windwinkels anzeigt. Bei einer niedrigeren Filtereinstellung werden
Änderungen des Windwinkels schrittweise angezeigt, wodurch die Anzeige möglicherweise
stabiler wird.
So konfigurieren Sie den Windwinkelfilter:
1. Wählen Sie in der Ansicht der NMEA 2000-Geräteinformationen die Option Konfig. >
Windwinkelfilter.
2. Wählen Sie zur Anpassung der Filtereinstellungen aus den folgenden Optionen:
• Aus: Windwinkeldaten werden nicht gefiltert.
• Ein: Wählen Sie eine niedrigere Zahl aus, wird das Anzeigegerät seltener aktualisiert.
Dadurch reagiert die Nadel der Messuhr oder die Windwinkelzahl weniger empfindlich
auf Änderungen.
• Automatisch: Die Filtereinstellungen werden entsprechend den Windverhältnissen
automatisch angepasst.
Konfigurieren des GWS 10 bei fehlender Menüoption für
Filter- und Abgleichseinstellungen
Abhängig von der auf dem Garmin-Marineinstrument geladenen Softwareversion werden
die in diesem Dokument genannten Konfigurationsoptionen möglicherweise nicht auf den
Konfigurationsbildschirmen angezeigt.
So konfigurieren Sie den Windwinkelabgleich, wenn die Menüoption nicht angezeigt wird:
1. Wählen Sie Allgemeine Konfiguration, um Daten für die Filter- und
Ausgleichseinstellungen anzugeben.
2. Geben Sie folgenden Befehl ein: „ANGLEOFFSET=“
3. Geben Sie nach dem Befehl eine Zahl zwischen 0 und 359 (Grad) an, z. B.
ANGLEOFFSET=180.
So konfigurieren Sie den Windwinkelfilter, wenn die Menüoption nicht angezeigt wird:
1. Wählen Sie Allgemeine Konfiguration, um Daten für die Filter- und
Ausgleichseinstellungen anzugeben.
2. Geben Sie folgenden Befehl ein: „ANGLEFILTER=“
3. Geben Sie nach dem Befehl entweder eine Zahl zwischen 0 und 254 an, die für
eine Zeitkonstante in Schritten von 0,25 Sekunden steht, oder geben Sie 255 für die
automatische Einstellung an, z. B. ANGLEFILTER=12.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising