Bauknecht | BCIO 3T123 PFE | Setup and user guide | Bauknecht BCIO 3T123 PFE Benutzerhandbuch

Bauknecht BCIO 3T123 PFE Benutzerhandbuch
DE
KURZANLEITUNG
GUIDE
DANKE, DASS SIE SICH FÜR EIN BAUKNECHT PRODUKT
ENTSCHIEDEN HABEN. Für eine umfassendere
Unterstützung melden Sie Ihr Gerät bitte an unter:
www.bauknecht.eu/register
Die Sicherheitshinweise und Gebrauchsanleitung
können auf unserer Internetseite docs.bauknecht.eu,
runtergeladen werden, bitte die Anweisungen auf der
Rückseite des Heftes befolgen.
Lesen Sie vor Inbetriebnahme des Geräts sorgfältig die Sicherheitshinweise.
PRODUKTBESCHREIBUNG
GERÄT
1
3
4
7
5
6
8
9
11
10
13
FDW 614 D7P A++
117.0496.323
61530110100
MADE IN POLAND
220-240 V~50 Hz 0,05 ÷ 1 MPa
Max.1900W
1800 W
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
2
12
Oberkorb
Besteckschublade
Faltbare Klappen
Oberkorb Höhenversteller
Oberer Sprüharm
Unterkorb
Raumzone
Besteckkorb
Unterer Sprüharm
Filtereinheit
Salzbehälter
Spülmittel und Klarspülerspender
Typenschild
Bedienfeld
61530110100 S/N xxxxxxxxx
IEC 436
4
TYPE: DWL-DEA701-B
14
BEDIENTAFEL
1
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
2
3 4
5
6 7 8
Ein-Aus/Reset Taste mit Anzeigelicht
Programmwahl-Taste
Anzeigelicht zum Salz auffüllen
Anzeigelicht zum Klarspüler auffüllen
Programmnummer und Verzögerungszeit-Anzeige
Startvorwahl Anzeigelicht
Anzeige
9
10
8.
9.
10.
11.
12.
13.
11
12
13
Multizone Anzeigelicht
Startvorwahl-Taste
Taste Multizone
Turbo-Taste mit Anzeigelicht
Power Clean® -Taste mit Anzeigelicht
Tab-Taste mit Anzeigelicht
1
ERSTER GEBRAUCH
SALZ, KLARSPÜLER UND SPÜLMITTEL
HINWEISE ZUR ERSTEN INBETRIEBNAHME
Nach Abschluss der Installation die Puffer an den Körben und die
Rückhaltegummis vom oberen Korb entfernen.
SALZBEHÄLTER BEFÜLLEN
Mit der Verwendung von Salz werden KALKABLAGERUNGEN auf dem
Geschirr und den funktionalen Komponenten des Geschirrspülers verhindert.
• Wichtig ist, dass der Salzbehälter nie leer bleibt.
• Es ist wichtig, die Wasserhärte einzustellen.
Der Salzbehälter befindet sich im Geschirrspülerboden (siehe PROGRAMMBESCHREIBUNG) und muss aufgefüllt werden, wenn die SALZNACHFÜLLANZEIGE der Bedienblende leuchtet.
1. Ziehen Sie den Unterkorb heraus und schrauben Sie den Salzbehälterdeckel gegen den
Uhrzeigersinn ab.
2. Nur beim ersten Mal: Befüllen Sie den Salzbehälter mit Wasser.
3. Setzen Sie den Trichter auf (siehe Abbildung)
und füllen Sie den Behälter bis zum Rand mit
Salz (ca. 1 kg), es ist normal,wenn etwas Wasser
ausläuft.
4. Den Trichter abnehmen und die Salzreste
vom Öffnungsrand entfernen.
Sicherstellen, dass der Deckel fest angeschraubt ist, so dass kein Spülmittel während dem Waschprogramm in den Behälter gelangt (dies
könnte den Wasserenthärter irreparabel beschädigen).
Immer wenn Sie Salz zugeben müssen, ist es zwingend vorgeschrieben, diesen Vorgang vor dem Beginn des Spülgangs auszuführen.
WASSERHÄRTE EINSTELLEN
Damit der Wasserenthärter perfekt arbeiten kann, muss die Wasserhärte je nach der aktuellen Wasserhärte in Ihrem Haus eingestellt werden.
Diese Information erhalten sie bei Ihrem örtlichen Wasserversorger.
Die werkseitigen Einstellungen sind die durchschnittliche (3) Wasserhärte.
• Die Geschirrspülmaschine mit der Taste EIN/AUS einschalten.
• Mit der Taste EIN/AUS ausschalten.
• Die Taste P 5 Sekunden lang gedrückt halten, bis Sie einen Piepton hören.
• Mit der Taste EIN/AUS einschalten.
• Die Nummer der aktuell ausgewählten Stufe und die
Salznachfüllanzeige blinken.
• Drücken Sie die Taste P um die gewünschte Härtestufe
auszuwählen (siehe WASSERHÄRTE-TABELLE).
Wasserhärte-Tabelle
Stufe
1
2
3
4
5
Weich
Mittel
Durchschnittlich
Hart
Sehr hart
°dH
°fH
Deut. Härtegr.
Französischer
Härtegr.
0-6
7 - 11
12 - 17
18 - 34
35 - 50
0 - 10
11 - 20
21 - 30
31 - 60
61 - 90
• Mit der Taste EIN/AUS ausschalten.
Die Einstellung ist abgeschlossen!
Sobald dieses Verfahren abgeschlossen ist, ein Programm ohne Beladung laufen lassen.
Verwenden Sie bitte nur Spezialsalz für Geschirrspüler.
Nach dem Einfüllen des Salzes erlischt die SALZNACHFÜLLANZEIGE.
Das Nichtfüllen des Salzbehälters kann eine Beschädigung des
Wasserenthärters und des Heizwiderstandes bewirken.
2
KLARSPÜLERSPENDER AUFFÜLLEN
Klarspüler macht das TROCKNEN von Geschirr einfacher. Der
Klarspülerspender A muss aufgefüllt werden, wenn das KLARSPÜLER
AUFFÜLLEN Anzeigelicht auf der Bedienblende leuchtet.
35
25
MA X
B
A
1. Den Behälter B durch Drücken und Anheben der Zunge am Deckel öffnen.
2. Den Klarspüler vorsichtig bis zur maximalen Füllstandsmarkierung (110
ml) an der Füllöffnung einfüllen und ein Überlaufen vermeiden. Andernfalls sofort mit einem trockenen Tuch abwischen.
3. Den Deckel schließen bis er einrastet.
Füllen Sie den Klarspüler NIEMALS direkt ins Innere des
Geschirrspülers.
KLARSPÜLERDOSIERUNG
Sollte das Trockenergebnis unzufrieden stellend sein, kann die Klarspülerdosierung neu eingestellt werden.
• Die Geschirrspülmaschine mit der Taste EIN/AUS einschalten.
• Mit der Taste EIN/AUS ausschalten.
• Drücken Sie die Taste P drei Mal - ein Piepton ertönt.
• Mit der Taste EIN/AUS einschalten.
• Die Nummer der aktuell ausgewählten Stufe und
die Klarspülernachfüllanzeige blinken.
• Drücken Sie die Taste P, um den Stand der gelieferten
Klarspülermenge auszuwählen.
• Mit der Taste EIN/AUS ausschalten.
Die Einstellung ist abgeschlossen!
Die Klarspülerstufe kann auf NULL (ECO) eingestellt werden. In diesem
Fall wird kein Klarspüler ausgegeben. Die Kontrollleuchte zur ANZEIGE
DES FEHLENDEN KLARSPÜLERS leuchtet nicht mehr auf.
Je nach Gerätemodell können bis max. 5 Stufen eingestellt werden.
Die Werkseinstellung ist abhängig vom Modell. Bitte befolgen Sie die
Anweisungen oben, um dies für Ihr Gerät zu überprüfen.
• Wenn Sie bläuliche Streifen auf dem Geschirr sehen, stellen Sie eine
niedrigere Zahl ein (1-2).
• Wenn Wassertropfen oder Kalkablagerungen auf dem Geschirr
sind, eine höhere Zahl einstellen (3-4)
EINFÜLLEN DES SPÜLMITTELS
Zum Öffnen des Spülmittelbehälters den Öffnungsmechanismus
A drücken. Füllen Sie das Spülmittel ausschließlich in das trockene
Fach B ein. Die für den Vorspülgang benötigte Spülmittelmenge
wird direkt in den Geschirrspüler gegeben.
1. Hinsichtlich der Dosierung verweisen wir auf die zuvor erwähnte Information, in der die richtige Menge
angegeben ist. Im Fach B sind AnzeB
igen die bei der Spülmitteldosierung
A
helfen.
2. Entfernen Sie eventuelle Spülmittelrückstände von den Kanten der
Kammern und schließen Sie den
Deckel so, dass er einrastet.
3. Schieben Sie den Deckel der Spülmittelkammer zum Schließen
nach oben, bis er einrastet.
Die Spülmittelkammer öffnet sich automatisch zum richtigen.
Zeitpunkt des jeweils gewählten Programms.
Werden Kombispülmittel verwendet, dann empfehlen wir, die Option
TAB zu verwenden. Damit werden die Programme dem verwendeten
Spülmittel angepasst, um das bestmögliche Spülergebnis zu erhalten.
DE
Programm
1. Eco
ActivEco
Trocken phase
PROGRAMMTABELLE
Verfügbare
Zusatzfunktionen *)
Behälter
für
Spülmittel
Geschirrspüler
Innenraum
WasProgramserverbrauch
mdauer
(Liter/
(Std:Min)**)
B
Zyklus)
Energieverbrauch
(kWh/
Zyklus)
50°
3:10
9,5
0,93
2. Sensor
50-60°
1:25 - 3:00
7,0 - 14,0
0,90 - 1,40
3. Intensiv
65°
-
2:50
16,0
1,60
4. Täglich
50°
-
1:35
13,0
1,15
5. Nachtspülen
50°
-
-
3:30
15,0
1,15
6. Express 30’
50°
-
-
0:30
9,0
0,55
7. Glas
45°
-
-
1:40
11,5
1,20
-
-
0:12
4,5
0,01
-
-
1:40
10,0
1,30
-
-
0:50
8,0
0,85
8. Vorspülen
-
9. Hygiene
65°
10. Selbstreinigend
65°
-
-
-
-
-
Die ECO-Programmdaten sind Labormessdaten, die gemäß der europäischen Vorschrift EN 50242 erfasst wurden. Hinweis für die Prüflabors:
Informationen hinsichtlich der Bedingungen des EN-Vergleichstests sind unter nachfolgender Adresse anzufordern: dw_test_support@whirlpool.com
Eine Vorbehandlung des Geschirrs ist vor keinem Programm erforderlich.
*) Nicht alle Optionen können gleichzeitig verwendet werden.
**) Die Programmdauer auf dem Display oder in dem Heft ist eine ungefähre Berechnung unter Standardbedingungen. Die aktuelle Zeit kann auf Grundlage von mehreren Faktoren, wie Temperatur und Druck des eintretenden Wassers, Raumtemperatur, Spülmittelmenge, Menge und Art der Beladung,
Lastausgleich, zusätzlich gewählte Optionen und Sensoreichung variieren. Die Sensoreichung kann die Programmdauer bis zu 20 Min. erhöhen.
Standby-Verbrauch: Verbrauch in eingeschaltetem Modus: 6 W - Verbrauch in ausgeschaltetem Modus: 0,5 W
PROGRAMMBESCHREIBUNG
Anweisungen bezüglich der Auswahl des Waschzyklus.
ECO
Normal verschmutztes Geschirr. Das Standardprogramm nutzt Energie
und Wasser am effizientesten.
SENSOR
Für normal verschmutztes Geschirr mit trockenen Speiseresten. Erfasst
den Grad der Verschmutzung auf dem Geschirr und passt das
Programm entsprechend an. Wenn der Sensor den Grad der
Verschmutzung erfasst, wird im Display eine Animation angezeigt und
die Programmdauer wird aktualisiert.
INTENSIV
Programm empfohlen für stark verschmutztes Geschirr, besonders
Töpfe und Pfannen (nicht für empfindliche Teile verwenden).
TÄGLICH
Normal verschmutztes Geschirr. Täglicher Zyklus, der optimale Reinigungs- und Trockenleistung in kürzester Zeit garantiert.
NACHTSPÜLEN
Geeignet für den Nachtbetrieb des Gerätes. Garantiert optimale Reinigungs- und Trockenleistung bei niedrigstem Lärmpegel.
EXPRESS 30’
Programm für leicht verschmutztes Geschirr ohne getrocknete Speisereste.
GLAS
Programm für empfindliches Geschirr, das empfindlicher auf hohe Temperaturen ist, zum Beispiel Gläser und Becher.
VORSPÜLEN
Verwendet, um Geschirr einzuweichen, das später gespült werden soll.
Für dieses Programm wird kein Spülmittel verwendet.
HYGIENE
Normal oder stark verschmutztes Geschirr mit zusätzlichem antibakteriellen Spülgang. Kann für die Wartung des Geschirrspülers verwendet
werden.
SELBSTREINIGEND
Programm für die Wartung des Geschirrspülers.
Reinigt den Innenraum des Gerätes mit heißem Wasser.
Hinweise:
Bitte beachten Sie, dass Programme wie Express oder Fast bei leicht
verschmutztem Geschirr am effizientesten sind.
Um den Verbrauch noch weiter zu reduzieren, den Geschirrspüler nur
in vollem Zustand laufen lassen.
3
OPTIONEN UND FUNKTIONEN
OPTIONEN kann direkt durch Drücken der entsprechenden Taste ausgewählt werden (siehe BEDIENBLENDE).
Wenn eine Option nicht mit dem ausgewählten Programm kompatibel ist (siehe PROGRAMMTABELLE),
blinken die entsprechenden LED 3 Mal schnell und ein Piepton ertönt. Die Option wird nicht aktiviert.
STARTZEITVORWAHL
Der Programmstartzeit kann um eine Zeit von 1 bis 12
Stunden verzögert werden.
1. Drücken Sie die Taste STARTVERZÖGERUNG: Das
betreffende Symbol erscheint auf dem Display; bei jedem
Drücken der Taste, erhöht sich die Zeit (1 Std., 2 Std.,
usw. bis zu max. 12 Std.) ab dem Start des ausgewählten
Spülprogramms.
2. Das Spülprogramm wählen und die Tür schließen: die
Zeitschaltuhr beginnt mit der Rückzählung;
3. Nach Ablauf dieser Zeit, schaltet sich das Anzeigelicht aus
und das Programm beginnt automatisch.
Um die Startverzögerung anzupassen und eine kürzere Dauer
auszuwählen, die Taste STARTVERZÖGERUNG drücken. Um
abzubrechen, die Taste wiederholt drücken, bis das ausgewählte
Startverzögerung-Anzeigelicht aus geht.
Das Spülprogramm startet automatisch sobald die Tür
geschlossen wirds.
Bei bereits in Gang gesetztem Programm ist eine
Startzeitvorwahl nicht mehr möglich.
MULTIZONE
Haben Sie nur wenig Geschirr zu spülen, wählen Sie den
Spülgang Halbe Füllung. Sie sparen Wasser, Strom und
Spülmittel.
Wählen Sie das Programm und drücken Sie dann die Taste
MULTIZONE: das Symbol des gewählten Korbes erscheint auf
dem Display. Standardmäßig wäscht das Gerät das Geschirr in
allen Körben.
Drücken Sie diese Taste wiederholt, um nur einen bestimmten
Korb zu spülen:
gezeigt auf dem Display (nur Unterkorb)
gezeigt auf dem Display (nur Oberkorb)
gezeigt auf dem Display (nur Besteckschublade)
gezeigt auf dem Display (Option ist AUS und das Gerät wäscht
Geschirr in allen Körben).
Denken Sie daran, nur den Ober- oder Unterkorb zu füllen,
und die Menge an Spülmittel entsprechend zu reduzieren.
TURBO
Diese Option kann verwendet werden um die Dauer der
Hauptprogramme zu reduzieren, unter Beibehaltung derselben
Spül- und Trockenleistungsgrade.
Nach der Auswahl des Programms, drücken Sie die TURBO-Taste
und das Anzeigelicht leuchtet auf. Durch erneuten Druck auf
die Taste wird die Option deaktiviert.
POWER CLEAN®
Mit den zusätzlichen Powerdüsen bietet diese Option im dafür
vorgesehenen Bereich im Unterkorb einen intensiveren und
stärkeren pülvorgang. Diese Zusatzfunktion ist ideal zum
Reinigen von Töpfen und Brätern. Drücken Sie diese Taste, um
POWER CLEAN® zu aktivieren (die Anzeige leuchtet auf ).
4
TAB
Diese Einstellung erlaubt, die Spülleistung des Programms
je nach verwendetem Spülmitteltyp zu optimieren.
Drücken Sie die TAB Taste (das Anzeigelicht leuchtet), wenn
Sie kombinierte Spülmittel in Tablettenform verwenden
(Klarspüler, Regeneriersalz und Spülmittel in 1 Dosierung).
Wenn Sie Pulver oder Flüssigspülmittel verwenden,
muss diese Option ausgeschaltet sein.
BETRIEBSANZEIGE
Eine auf den Boden projizierte LED zeigt an, dass der
Geschirrspüler in Betrieb ist. Eine der folgenden Betriebsarten
kann ausgewählt werden:
a). Deaktivierte Funktion
b). Wenn das Programm startet schaltet sich das Licht für einige
Sekunden an, bleibt während dem Programm ausgeschaltet
und blinkt zu Programmende.
c) Das Licht bleibt während dem Programm an und blinkt zu
Programmende (Standardeinstellung).
Wenn der verzögerte Start ausgewählt wurde, schaltet sich
das Licht entweder die ersten paar Sekunden an oder bleibt
während der gesamten Dauer der Rückzählung an, je nachdem
ob b) oder c) eingestellt wurde.
Das Licht geht aus, sobald die Tür geöffnet wird. Um
die bevorzugte Betriebsart auszuwählen, die Maschine
einschalten, die Taste P gedrückt halten, bis einer der drei
Buchstaben auf dem Display erscheint, die Taste P drücken,
bis der gewünschte Buchstabe (oder Betriebsweise) erreicht
ist, die Taste P gedrückt halten, um die Auswahl zu bestätigen.
Hinweis: Wenn ActivEco aktiv ist und die Tür öffnet, blinkt
die Betriebsanzeige bei Ende des Spülgangs nicht.
ActivEco
ActivEco ist ein Heißlufttrocknungssystem, das die Tür während/nach
der Trockenphase automatisch öffnet, um täglich hervorragende
Trockenleistung sicherzustellen. Die Tür öffnet sich bei einer für Ihre
Küchenmöbel sicheren Temperatur, daher wird die Tür nicht geöffnet,
wenn die Optionen POWER CLEAN® oder TURBO eingeschaltet sind.
Als zusätzlicher Dampfschutz wird dem Geschirrspüler eine speziell
entwickelte Schutzfolie beigefügt. Für die Montage der Schutzfolie
siehe (INSTALLATIONSANLEITUNG).
Die ActivEco-Funktion könnte wie folgt durch den Benutzer deaktiviert
werden:
1. Rufen Sie das Geschirrspüler-Softwaremenü durch Drücken und
Halten der Taste P auf (6 Sek.).
2. Sie befinden sich derzeit im Menü der Lichtsteuerung (siehe
Beschreibung BETRIEBSANZEIGE/LICHTPUNKT). Wenn Sie nichts
ändern möchten, drücken und halten Sie die Taste P (bis einer der
beiden Buchstaben im Display erscheint).
3. Sie haben auf das Menü ActivEco-Steuerung umgeschaltet. Sie
können nun durch Drücken der Taste P den Status der ActivEcoFunktion ändern:
E – aktiv
d – nicht aktiv
Zum Bestätigen der Änderung und Verlassen des Steuermenüs drücken
und halten Sie die Taste P (3 Sek.).
DE
TÄGLICHER GEBRAUCH
1.
ANSCHLUSS AN DIE WASSERLEITUNG PRÜFEN
Sicherstellen, dass der Geschirrspüler an die Wasserleitung angeschlossen und der Wasserhahn auf ist.
2.
SCHALTEN SIE DEN GESCHIRRSPÜLER EIN
Tür öffnen und EIN-/AUS-Taste drücken.
3.
KÖRBE BELADEN
(siehe KÖRBE BELADEN).
4.
EINFÜLLEN DES SPÜLMITTELS
(siehe PROGRAMMTABELLE).
5.
PROGRAMM WÄHLEN UND DAS PROGRAMM ANPASSEN
Das am besten geeignete Programm je nach Besteckart und
Verschmutzungsgrad auswählen (siehe
PROGRAMMBESCHREIBUNG) durch Drücken der Taste P.
Die gewünschten Optionen auswählen (siehe OPTIONEN UND
FUNKTIONEN).
6.
7.
START
Starten Sie das Programm, indem Sie die Tür schließen.
Bei Programmstart ertönt ein Piepton.
ENDE DES SPÜLPROGRAMMS
Das Programmende wird durch akustische Signale und das Blinken der Programmnummer auf dem Display angezeigt. Die Tür
öffnen und das Gerät mit der EIN/AUS-Taste ausschalten. Vor Entnahme des Bestecks einige Minuten warten - um Verbrennungen
zu vermeiden.
Die Körbe entladen, mit dem Unteren beginnen.
Die Maschine schaltet sich automatisch während bestimmter
überschrittener Zeiten der Inaktivität aus, um den Stromverbrauch zu reduzieren. Für nur leicht verschmutztes Geschirr, oder für
Geschirr, das vorher unter laufendem Wasser abgespült wurde,
kann die Spülmittelmenge erheblich reduziert werden.
EIN LAUFENDES PROGRAMM ÄNDERN
Wenn ein falsches Programm ausgewählt wurde, kann es geändert
werden, wenn es gerade erst gestartet wurde: die Tür öffnen, die EIN/
AUS-Taste drücken und gedrückt halten, um die Maschine auszuschalten.
Die Maschine mit der EIN/AUS-Taste wieder einschalten und das neue
Spülprogramm und die gewünschten Optionen auswählen; starten Sie
das Spülprogramm durch Schließen der Gerätetür.
HINZUFÜGEN VON WEITEREM GESCHIRR
Ohne die Maschine auszuschalten, die Tür öffnen (Vorsicht HEISSER
Dampf!) und das Geschirr in den Geschirrspüler geben. Schließen Sie
die Tür und das Programm läuft automatisch weiter.
UNBEABSICHTIGTES UNTERBRECHEN DES
SPÜLPROGRAMMS
Wird während des Spülgangs die Gerätetür geöffnet, oder sollte ein
Stromausfall stattfinden, wird der Spülgang unterbrochen. Es läuft an der
Stelle weiter, an der es unterbrochen wurde, sobald die Tür geschlossen
wird oder der Strom zurückkehrt.
Für weitere Informationen über die Funktionen, können Sie eine Gebrauchsanleitung anfordern oder von der Internetseite runterladen,gemäß
der Anweisungen auf der letzten Seite.
HINWEISE UND TIPPS
EMPFEHLUNGEN
Bevor Sie das Geschirr in den Geschirrspüler einräumen, befreien Sie es von
Speiserückständen und entleeren Sie Gläser und Behälter von Flüssigkeitsresten. Es ist nicht notwendig, das Geschirr unter fließendem Wasser
vorzuspülen.
Stellen Sie das Geschirr so ein, dass es fest steht und nicht umfallen kann
Behälter müssen mit der Öffnung nach unten eingestellt werden und hohle oder gewölbte Teile müssen schräg stehen, damit das Wasser alle Oberflächen erreicht und dann abfließen kann.
Achtung : Achten Sie darauf, dass Deckel, Griffe, Töpfe und Tabletts die
Drehung der Sprüharme nicht behindern. Stellen Sie kleine Gegenstände
in den Besteckkorb. Stark verschmutztes Geschirr und Töpfe sollten in dem
Unterkorb untergebracht werden, da in diesem Bereich die Wasserstrahlen
stärker sind und eine höhere Spülleistung garantieren. Stellen Sie nach Einräumen des Geschirrs sicher, dass sich die Sprüharme frei bewegen können.
HYGIENE
Um Gerüche und Ablagerung, die sich in dem Geschirrspüler ansetzen
können zu vermeiden, bitte mindestens einmal monatlich ein Hochtemperaturprogramm laufen lassen. Einen Teelöffel Spülmittel verwenden und ohne Geschirr laufen lassen, um Ihr Gerät zu reinigen.
UNGEEIGNETES GESCHIRR
• Besteck und Geschirr aus Holz.
• Empfindliche Dekorgläser, handgemachte Teller und antikes Geschirr.
Die Dekore sind nicht spülmaschinenfest.
• Nicht temperaturbeständige Kunststoffteile.
• Geschirr aus Kupfer und Zinn.
• Mit Asche, Wachs, Schmieröl oder Tinte verschmutztes Geschirr.
Glasdekore, Aluminium- und Silberteile können während des Spülgangs
die Farbe verändern und ausbleichen. Auch einige Glasarten
(z.B. Kristallgegenstände) können nach mehreren Spülgängen matt
werden.
SCHÄDEN AN GLAS UND GESCHIRR
• Spülen Sie nur Gläser und Geschirr in Ihrem Geschirrspüler, die vom
Hersteller als spülmaschinenfest ausgezeichnet sind.
• Verwenden Sie ein Feinspülmittel für Geschirr.
• Nehmen Sie Gläser und Besteck so bald wie möglich nach Ablauf
des Programm aus der Spülmaschine.
5
KÖRBE BELADEN
BESTECKSCHUBLADE
UNTERKORB
Für Töpfe, Deckel, Teller, Salatschüsseln, Besteck usw. Große Teller und
Deckel sollten idealerweise an die Seiten gelegt werden, um nicht mit
dem Sprüharm in Kontakt zu kommen.
Der Unterkorb verfügt über klappbare Ablagen, die in vertikaler Stellung für Teller oder in horizontaler (niedriger) Position für Pfannen und
Salatschüsseln verwendet werden können.
Die dritte Schublade wurde für das Hineinlegen von Besteck entwickelt.
Platzieren Sie das Besteck wie abgebildet.
Eine getrennte Anordnung des Bestecks macht das Sortieren nach
dem Spülen einfacher und verbessert die Spül- und Trockenleistung.
Messer und andere Küchenutensilien mit scharfen Spitzen sind
mit nach unten gerichteten Schneiden einzuordnen .
Die Geometrie des Korbes macht es möglich auch kleine Teile wie
Kaffeetassen in den mittleren Bereich zu stellen.
OBERKORB
Hier sortieren Sie empfindliches
und leichtes Geschirr ein: Gläser,
Tassen, kleine Teller, flache Schüsseln.
(Sortierbeispiel für den Unterkorb)
BESTECKKORB
Der Korb ist oben mit Gittern versehen, um das Besteck besser anzuordnen. Der Besteckkorb darf nur im vorderen Teil des unteren Korbes
eingesetzt werden.
(Sortierbeispiel für den Oberkorb)
HÖHENEINSTELLUNG DES OBERKORBES
Der Oberkorb kann in der Höhe verstellt werden: stellen Sie ihn in
die oberste Position, wenn Sie großes Geschirr in den Unterkorb
einräumen wollen. Wenn Sie eher die klappbaren Bereiche nutzen
wollen, dann stellen Sie ihn in die untere Position. Somit vermeiden
Sie Zusammenstoßen mit dem Geschirr im Unterkorb. Der Oberkorb
ist mit einem Oberkorb Höhenversteller
(siehe Abbildung) ausgestattet.
Ohne Drücken der Hebel kann er einfach
durch Heben der Korbseiten angehoben werden, sobald der Korb stabil in seiner unteren
A
Stellung ist.
Um den Korb zurück in die untere Stellung zu
bringen, drücken Sie die Hebel A an den Seiten
des Korbs und schieben Sie ihn nach unten.
Es empfiehlt sich, die Höhe des Oberkorbes
bei leerem Korb zu regulieren. Heben oder
senken Sie den Korb NIEMALS nur an einer
Seite.
KLAPPBARE KLAPPEN MIT VERSTELLBARER POSITION
Die seitlichen klappbaren Klappen können auf
drei verschiedenen Höhen positioniert werden,
um beim Einräumen des Geschirrs den Platz im
Korb optimal auszunutzen. Stielgläser können
an den Ablagen stabilisiert werden, indem sie
mit dem Stiel in die vorgesehene Aussparung
gestellt werden.
Die Ablagen trocknen besser, wenn sie stärker
geneigt werden. Der Neigewinkel lässt sich verstellen, indem die Ablage nach oben gezogen
und in die gewünschte Position gebracht wird.
6
Messer und andere Küchenutensilien mit scharfen Spitzen sind
mit nach unten gerichteten Spitzen in den Besteckkorb einzuordnen oder waagerecht auf die Ablagen des oberen Geschirrkorbs zu legen.
POWER CLEAN® IM UNTERKORB
Bei Power Clean® sorgen spezielle
Wasserdüsen hinten im Gerät für eine
verstärkte Reinigung von stark
verschmutztem Geschirr.
Wenn die Töpfe/Bräter in Richtung
Power Clean® eingelegt werden, bitte
POWER CLEAN auf der Bedienblende
aktivieren.
Der Unterkorb hat eine Raumzone, eine spezielle Halterung zum
Herausziehen an der Korbhinterseite, welche benutzt werden kann um
Pfannen oder Backbleche in senkrechter Position zu halten, und so
weniger Raum zu beanspruchen.
Verwendung von Power Clean®:
1. Passen Sie Power Clean®-Bereich (G)
an, indem Sie die hinteren Tellerhalterungen herunterklappen, um
Töpfe einzuladen.
2. Laden Sie Töpfe und Bräter senkrecht im Power Clean®- Bereich ein.
Die Töpfe müssen mit der offenen
Seite zu den Power-Sprühdüsen
geneigt sein.
DE
PFLEGE UND WARTUNG
REINIGUNG DER FILTEREINHEIT
Die Filtereinheit regelmäßig reinigen, damit die Filter nicht verstopfen
und das Abwasser korrekt abfließen kann.
Die Filtereinheit setzt sich aus drei Filtern zusammen, die Spülwasser
reinigen, von Speiseresten befreien und wieder in Umlauf bringen: für
beste Spülergebnisse, müssen diese sauber gehalten werden.
Der Geschirrspüler darf nie ohne Filtersiebe oder mit
ausgehängten Filtern in Betrieb genommen werden.
Kontrollieren Sie nach einigen Spülgängen die Filtersiebgruppe. Bei
Bedarf ist diese sorgfältig unter laufendem Wasser auszuspülen.
Nehmen Sie hierzu ein kleines Bürstchen (das nicht aus Metall sein
darf ) zu Hilfe. Verfahren Sie wie folgt:
REINIGUNG DER SPRÜHARME
Es kann vorkommen, dass Speisereste an den Sprüharmen hängen
bleiben und die Wasserdüsen verstopfen. Prüfen Sie die Sprüharme
daher regelmäßig und reinigen Sie sie bei Bedarf mit einer
Kunststoffbürste.
1. Drehen Sie das zylinderförmige Filtersieb A gegen den Uhrzeigersinn heraus (Abb. 1).
2. Ziehen Sie den Siebbecher B durch leichten Druck auf die seitlichen
Flügel heraus (Abb. 2).
3. Nehmen Sie den Stahl-Siebteller C ab (Abb. 3).
Zur Abnahme des oberen Sprüharms drehen Sie den Kunststoffring
gegen den Uhrzeigersinn ab. Der obere Sprüharm ist mit jener Seite
nach oben wieder einzusetzen, die die meisten Löcher aufweist.
4. Kontrollieren Sie den Hohlraum und befreien Sie diesen von eventuellen Speiseresten. Das Spülpumpenschutzteil (schwarzes Teil)
NICHT ABGENOMMEN WERDEN (Abb 4).
1
2
B
A
A
Um den unteren Sprüharm abzunehmen, ihn nach oben ziehen.
WASSERZULAUFSCHLAUCH REINIGEN
Wenn der Wasserschlauch neu ist oder für längere Zeit nicht in
Betrieb war, das Warmwasser laufen lassen, um sicherzustellen, dass
es klar und frei von Verschmutzungen ist, bevor die erforderlichen Anschlüsse vorgenommen werden. Bei Nichtbeachtung dieser
Vorsichtsmaßnahme, kann die Wasserzufuhr blockieren und den
Geschirrspüler beschädigen.
C
3
4
Setzen Sie die Filtereinheit nach der Reinigung der Filtersiebe wieder
korrekt in ihren Sitz ein, dies ist äußerst wichtig, um eine ordnungsgemäße Betriebsweise des Geschirrspülers zu gewährleisten.
7
LÖSEN VON PROBLEMEN
Ihr Geschirrspüler funktioniert nicht richtig.
Bevor Sie den Kundendienst kontaktieren, prüfen Sie, ob das Problem mit der folgenden Liste behoben werden kann.
STÖRUNGEN MÖGLICHE URSACHEN
LÖSUNG
Die Spülmaschine
startet nicht
oder reagiert
nicht auf die
Bedienungseingaben.
Das Gerät wurde nicht richtig eingesteckt.
Schließen Sie den Netzstecker an.
Stromausfall.
Die Gerätetür schließt nicht.
Das Gerät reagiert nicht auf
Bedienungseingaben.
Der Geschirrspüler startet automatisch nach Spannungsrückkehr.
Drücken Sie die Tür energisch, bis ein „Klicklaut“ zu hören ist.
Schalten Sie das Gerät durch das Drücken der EIN/AUS-Taste aus und
nach etwa einer Minute wieder ein und wiederholen Sie
die Programmeinstellung.
Der Geschirrspüler
pumpt das
Wasser
nicht ab.
Das Spülprogramm ist noch nicht ganz
abgelaufen.
Warten Sie, bis das Programm beendet ist.
Der Ablaufschlauch ist geknickt.
Prüfen Sie, dass der Ablaufschlauch nicht geknickt ist (siehe INSTALLATIONSANWEISUNGEN).
Den Ablauf des Spülbeckens reinigen.
Der Geschirrspüler
ist zu laut.
Das Geschirr ist
nicht
sauber geworden.
Der Ablauf des Spülbeckens ist verstopft.
Im Filtersieb haben sich Speisereste angesammelt.
Den Filter reinigen (siehe REINIGUNG DER FILTEREINHEIT).
Das Geschirr schlägt aneinander.
Positionieren Sie das Geschirr korrekt (siehe KÖRBE BELADEN).
Es hat sich zu viel Schaum gebildet.
Das Spülmittel wurde nicht richtig dosiert oder ist für Geschirrspüler
ungeeignet (siehe EINFÜLLEN DES SPÜLMITTELS). Das laufende Programm durch Ausschalten des Geschirrspülers zurücksetzen. Das Gerät
wieder einschalten, ein neues Programm wählen und die Tür schließen.
Kein Spülmittel zufügen.
Das Geschirr wurde nicht korrekt
eingeräumt.
Die Sprüharme können nicht frei drehen,
werden durch das Geschirr blockiert.
Positionieren Sie das Geschirr korrekt (siehe KÖRBE BELADEN).
Das Spülprogramm ist zu schwach.
Ein geeignetes Spülprogramm wählen (siehe PROGRAMMTABELLE).
Es hat sich zu viel Schaum gebildet.
Das Spülmittel wurde nicht richtig dosiert oder ist für Geschirrspüler
ungeeignet (siehe EINFÜLLEN DES SPÜLMITTELS).
Der Stöpsel des Klarspülerbehälters wurde
nicht korrekt geschlossen.
Sicherstellen, dass der Stöpsel des Klarspülerbehälters geschlossen ist.
Das Filtersieb ist schmutzig oder verstopft.
Die Filtereinheit reinigen (siehe PFLEGE UND WARTUNG).
Fehlendes Regeneriersalz.
Füllen Sie den Salzbehälter (siehe SALZBEHÄLTER BEFÜLLEN).
PFLEGE UND WARTUNG UND ANLEITUNG
ZUR FEHLERSUCHE
Positionieren Sie das Geschirr korrekt (siehe KÖRBE BELADEN).
Für weitere Informationen, Wartungsvorgänge und Anleitung zur Fehlersuche, siehe die Gebrauchsanleitung.
Die Gebrauchsanleitung erhalten Sie wie folgt:
• Kundendienst; Telefonnummer siehe Garantieheft.
• von der Internetseite runterladen: docs.bauknecht.eu
• QR Code verwenden:
KUNDENDIENST KONTAKTIEREN
Wenn Sie den Kundendienst kontaktieren,
müssen Sie die Codes angeben, die sich auf
dem Typenschild an der linken oder rechten
Innenseite der Tür des Geschirrspülers
befinden. Die Telefonnummer ist in dem
Garantieheft oder auf der Internetseite
aufgelistet: www.bauknecht.eu
IEC 436
:
TECHNISCHES DATENBLATT
Das technische Datenblatt mit den Daten über den Energieverbrauch
kann von der Internetseite: docs.bauknecht.eu
400011360533B
04/2019 ks - Xerox Fabriano
8
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising