Indesit | IDCL G5 B HR (DE) | Instruction for Use | Indesit IDCL G5 B HR (DE) Benutzerhandbuch

Indesit IDCL G5 B HR (DE) Benutzerhandbuch
Bedienungsanleitungen
WÄSCHETROCKNER
Inhaltsverzeichnis
DE
DE
Deutsch
Aufstellung, 2
Hinweise, 4
Wartung und Pflege, 6
Beschreibung des Wäschetrockners, 8
Durchführung eines Trockenprogramms, 10
Programme und Zusatzfunktionen, 11
Wäsche, 14
IDCL G5 B HR
Fehlersuche, 15
Kundendienst, 16
www.indesit.com
Dieses Symbol erinnert Sie daran,
das vorliegende Handbuch zu lesen.
! Bewahren Sie diese Gebrauchsanweisung immer in Nähe
des Wäschetrockners auf, um sie bei jedem Bedarf leicht
konsultieren zu können. Falls das Gerät verkauft oder an andere Personen übergeben wird, händigen Sie auch dieses
Heft aus, um es so den neuen Besitzern zu ermöglichen,
von den Hinweisen zum Gebrauch des Wäschetrockners
Kenntnis zu nehmen.
! Lesen Sie bitte diese Hinweise aufmerksam durch: sie
enthalten wichtige Hinweise zu Aufstellung und Anschluss
und nützliche Empfehlungen zum Gerätebetrieb.
1
Aufstellung
Aufstellungsort des Wäschetrockners
Falls das
Haushaltsgerät unter
einem Arbeitstisch
eingebaut werden soll,
muss ein Freiraum von
10 mm zwischen der
15 mm
15 mm
oberen Geräteplatte
und anderen,
darüber befindlichen
Gegenständen
vorgesehen werden, sowie 15 mm Freiraum
zwischen den Seitenwänden des Geräts
und den Wänden bzw. den angrenzenden
Einrichtungsgegenständen. Nur auf diese
Weise wird eine ausreichende Luftzirkulation
gewährleistet.
Das Gerät muss mit der Rückseite gegen
eine Mauer installiert werden.
1
2
2
10 mm
Belüftung
Während des Betriebs des Wäschetrockners muss eine
ausreichende Belüftung vorhanden sein. Vergewissern
Sie sich, dass der Trockner in einem trockenen, Raum
aufgestellt wird, der über eine ausreichende Luftzirkulation
verfügt. Nur eine ausreichnde Luftzirkulation gewährleistet
die einwandfreie Funktion des Trockners. Keinesfalls darf das
Gerät in kleinen verschlossenen Räumen auggestellt oder in
Möbelteile integriert werden.
Falls der Trockner in einem kleinen oder kalten Raum benutzt
wird könnte Wasser auf dem Gerät kondensieren.
Wasserablauf
Falls das Gerät in der Nähe eines Ablaufschlauches
aufgestellt wird, können Sie das Kondenswasser direkt
abführen, ohne den Wasserauffangbehälter zu verwenden.
In diesem Fall muss der Wasserauffangbehälter nicht nach
jedem Trockenzyklus entleert werden.
Falls der Trockner über oder neben einer Waschmaschine
positioniert wird, kann dieser Wasserablaug mitbenutzt
werden. Es reicht aus, den in Abbildung A gezeigten
Schlauch abzutrennen und an den Ablauf anzuschließen.
Falls der Ablauf weiter entfernt ist als der Schlauch lang ist,
können Sie zur Überbrückung einen Schlauch mit gleichem
Durchmesser und der erforderlichen Länge kaufen und
anschließen.
Dazu den neuen Schlauch wie in Abbildung B angegeben an
der Stelle des vorherigen montieren.
Der Ablauf darf maximal einen Meter oberhalb des
trocknerbodens montiert werden.
Nachdem der Wäschetrockner aufgestellt wurde,
sicherstellen, dass der Ablaufschlauch nicht geknickt
oder gekrümmt ist.
1
Less than 1m
DE
Abb. A
Abb. B
Wir raten davon ab, den Trockner in einem
Schrank aufzustellen; auf keinen Fall darf das
Haushaltsgerät hinter einer abschließbaren
Tür, einer Schiebetür oder einer Tür mit
umgekehrtem Türanschlag platziert werden.
Elektroanschluss
Bevor Sie den Stecker in die Steckdose
stecken, folgende Prüfungen ausführen:
Vergewissern Sie sich, dass Ihre Hände
trocken sind.
Die Steckdose muss geerdet sein.
Die Steckdose muss der maximalen
Leistungsaufnahme des Geräts
entsprechen, die auf dem Typenschild mit
den Betriebsdaten angegeben ist (siehe
Beschreibung des Wäschetrockners).
Die Netzspannung muss den Werten
entsprechen, die auf dem Typenschild mit
den Betriebsdaten angegeben sind (siehe
Beschreibung des Wäschetrockners).
Verwenden Sie keine Verlängerungskabel.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel Schließen
Sie ein Gerät mit Netzstecker nicht an eine
Vielfachsteckdose an. Für Geräte mit
einem mitgelieferten Netzstecker, sollte der
Stecker nicht zu Ihrer Steckdose passen,
kontaktieren Sie einen Fachmann.
Der Trockner kann nicht in Außenräumen
aufgestellt werden, auch wenn diese geschützt
sind.
2
Nach der Aufstellung des Trockners
müssen das Stromkabel und der Stecker
zugänglich bleiben.
Achten Sie darauf, dass das Stromkabel
nicht geknickt oder gequetscht ist.
Änderungen am Kabel oder am Stecker
dürfen nur durch autorisiertes Fachpersonal
vorgenommen werden.
! Das Stromkabel ist regelmäßig zu
überprüfen. Sollte das Stromkabel beschädigt
sein, muss es Kundendienst von ersetzt
werden (siehe Kundendienst).
Der Hersteller übernimmt keine
Haftung, falls diese Vorschriften nicht
eingehalten werden.
Bei Fragen zur Aufstellung oder dem
Anschluss ziehen Sie gegebenenfalls
einen Elektrofachmann zu Rate.
Allgemeine Informationen
Reinigen Sie nach dem Aufstellen und vor der
Inbetriebnahme des Trockners den Innenraum der Trommel,
um eventuelle Verschmutzungen zu entfernen, die sich
während des Transports angesammelt haben könnten.
Maximale Lademengen: 8 kg
DE
Produktdaten - Vorschrift 932/2012.
Marke
INDESIT
Modell
IDCL G5 B HR (DE)
Nennkapazität Baumwollwäsche für das "StandardBaumwollprogramm" bei vollständiger Befüllung - kg
Dieser Haushaltswäschetrockner ist
Energieeffizienzklasse (A+++ niedriger Verbrauch) bis D (hoher
Verbrauch)
Der gewichtete jährliche Energieverbrauch (AEc)* Kwh 1)
Dieser Haushaltswäschetrockner ist
Energieverbrauch bei vollständiger Befüllung; Edry- kWh 2)
Standard-Baumwollprogramm: Energieverbrauch bei
Teilbefüllung; Edry- kWh 2)
8.0
Ein Kondens.
B
561.0
Automatisch
4.74
2.54
Leistungsaufnahme im Aus-Zustand (Po) - Watts
0.42
Leistungsaufnahme im unausgeschalteten Zustand (Pl) - Watts
2.24
Dauer des unausgeschalteten Zustandes für die
Leistungssteuerung - Minuten
30
Gewichtete Programmdauer (Tt) bei vollständiger Befüllung und
Teilbefüllung in Minuten 3)
111
Vollständige Befüllung (Tdry) - Minuten
Teilbefüllung” (Tdry½) - Minuten
Kondensationseffizienzklasse auf einer Skala von G (geringste
Effizienz) bis A (höchste Effizienz)
Durchschnittliche Kondensationseffizienz - %
147
84
Gewichtete (Ct) vollständige Befüllung und Teilbefüllung 3)
Vollständige Befüllung Cdr
Teilbefüllung Cdry½
Luftschallemissionen - dB(A) re 1 pW
81
81
81
68
B
1) Das "Standard-Baumwollprogramm" ist bei vollständiger Befüllung und
Teilbefüllung das Standardtrocknungsprogramm, auf das sich die Informationen auf
dem Etikett und im Datenblatt beziehen, dass dieses Programm zum Trocknen
normaler nasser Baumwolltextilien geeignet und in Bezug auf den Energieverbrauch
für Baumwolle am effizientesten ist.
2) Jährlicher Energieverbrauch auf der Grundlage von 160 Trocknungszyklen für
das Standard-Baumwollprogramm bei vollständiger Befüllung und Teilbefüllung
sowie des Verbrauchs der Betriebsarten mit geringer Leistungsaufnahme. Der
tatsächliche Energieverbrauch je Zyklus hängt von der Art der Nutzung des Geräts
ab.
3) In drei Zyklen bei voller Ladung und 4 Zyklen bei halber Ladung gemessenes
Durchschnittsgewicht.
Vorschrift 932/2012.
Kunstfasern: energieverbrauch bei vollständiger Befüllung; kWh
Kunstfasern: vollständige Befüllung - Minuten
Kunstfasern: Teilbefüllung N/A
1.73
70
3
Hinweise
DE
! Dieses Haushaltsgerät wurde
unter Beachtung der internationalen
Sicherheitsnormen geplant und hergestellt.
Die nachfolgenden Hinweise werden aus
Sicherheitsgründen geliefert und sind
aufmerksam zu beachten.
•
•
Allgemeine Sicherheit
• Dieser Wäschetrockner darf von Personen
(einschließlich Kinder ab 8 Jahren) mit
eingeschränkten körperlichen, geistigen
oder sensorialen Fähigkeiten oder ohne
ausreichende Erfahrung und Kenntnis
verwendet werden, vorausgesetzt, sie
werden durch eine für ihre Sicherheit
verantwortliche Person beaufsichtigt und
eingewiesen.
• Dieser Trockner wurde nur zum häuslichen
Gebrauch und nicht für gewerbliche
Zwecke geplant.
• Berühren Sie das Gerät nicht barfuß oder
mit nassen Händen oder Füßen.
• Trennen Sie das Haushaltsgerät vom
Stromnetz, indem Sie den Stecker und
nicht das Kabel ziehen.
• Schalten Sie den Wäschetrockner nach
dem Gebrauch aus und trennen Sie
ihn vom Stromnetz ab. Halten Sie die
Gerätetür geschlossen, um zu vermeiden,
dass Kinder sie zum Spielen benutzen
können.
• Kinder müssen beaufsichtigt werden, um
sicherzustellen, dass sie nicht mit dem
Wäschetrockner spielen.
• Wartung und Reinigung dürfen nicht von
unbeaufsichtigten Kindern ausgeführt
werden.
• Kinder unter 3 Jahren müssen von dem
Wäschetrockner ferngehalten werden,
wenn sie nicht ständig beaufsichtigt
werden.
• Das Haushaltsgerät muss ordnungsgemäß
aufgestellt werden und über eine
angemessene Lüftung verfügen. Die
Belüftungsöffnung auf der Vorderseite des
Wäschetrockners und die Luftabzüge auf
der Rückseite dürfen nicht verstopft sein
(siehe Aufstellung).
• Benutzen Sie den Wäschetrockner nie auf
einem Teppichboden, dessen Florhöhe die
Luftzufuhr über die Unterseite des Geräts
verhindert.
• Prüfen Sie, dass der Trockner leer ist,
bevor Sie ihn füllen.
4
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Die Rückseite des Wäschetrockners
kann sehr warm werden: berühren Sie
sie nie, wenn sich das Gerät in Betrieb
befindet.
Benutzen Sie den Wäschetrockner
nicht, wenn das Flusensieb, der
Wasserauffangbehälter und der
Kondensator nicht korrekt positioniert sind
(siehe Wartung).
Überladen Sie den Trockner nicht (siehe
Wäsche, maximale Füllmenge).
Geben Sie keine völlig nassen
Kleidungsstücke in das Gerät.
Befolgen Sie aufmerksam alle auf
den Etiketten der Kleidungsstücke
angegebenen Hinweise zum Waschen der
Teile (siehe Wäsche).
Entfernen Sie alle Gegenstände aus
den Taschen, besonders Feuerzeuge
(Explosionsgefahr).
Geben Sie keine besonders großvolumigen
Teile in den Trockner.
Trocknen Sie keine Kunstfasern bei hohen
Temperaturen.
Schalten Sie den Wäschetrockner nicht
aus, wenn er noch warme Kleidungsstücke
enthält.
Reinigen Sie das Flusensieb nach jedem
Gebrauch (siehe Wartung).
Entleeren Sie den Wasserauffangbehälter
nach jedem Gebrauch (siehe Wartung).
Reinigen Sie regelmäßig die
Kondensatoreinheit (siehe Wartung).
Vermeiden Sie die Ansammlung von Flusen
im Trockner.
Steigen Sie nicht auf die obere Platte
des Wäschetrockners, da das Gerät
beschädigt werden könnte.
Beachten Sie immer die Vorschriften und
die elektrischen Eigenschaften des Geräts
(siehe Aufstellung).
Kaufen Sie immer Originalersatzteile und
-zubehör (siehe Kundendienst).
Hinweise zur Minimierung des
Brandrisikos im Wäschetrockner:
• Nur solche Artikel in den Trockner
legen, die mit Waschmittel und Wasser
gewaschen und danach gründlich gespült
und geschleudert wurden. Artikel, die
NICHT mit Wasser gewaschen wurden,
stellen ein Brandrisiko dar.
• Keine Wäsche trocknen, die mit
Chemikalien behandelt wurde.
• Keine Wäsche trocknen, die mit
Gemüse- oder Speiseöl verschmutzt
oder vollgesogen ist, da dies ein
Brandrisiko darstellt. Mit Öl verschmutzte
Wäschestücke können sich selbst
entzünden, besonders, wenn sie einer
Wärmequelle wie einem Wäschetrockner
ausgesetzt werden. Die Wäschestücke
werden erwärmt, was zu einer
Oxidationsreaktion mit dem Öl führt wobei
die Oxidation weitere Hitze erzeugt. Wenn
die Hitze nicht entweichen kann, können
die Wäschestücke so heiß werden, dass
si sich entzünden. Durch Aufschichten,
Stapeln oder Übereinanderliegen von
ölverschmutzten Wäschestücken kann die
Wärme nicht entweichen und dies führt zu
einem Brandrisiko.
Wenn unbedingt Wäsche, die mit
Gemüse- oder Speiseöl oder mit
Haarpflegeprodukten verunreinigt ist, im
Wäschetrockner getrocknet werden muss,
dann sollte sie zunächst mit besonders viel
Waschmittel gewaschen wer den - dies
reduziert das Risiko, beseitigt es aber nicht.
Sie sollte nicht aus dem Trockner
entnommen und in heißem Zustand
gestapelt bzw. übereinandergelegt werden.
• Keine Wäsche trocknen, die zuvor mit
Benzin, cheschen Lösungsmitteln oder
anderen brennbaren oder explosiven
Substanzen gereinigt, gewaschen,
eingeweicht oder ver schmutzt worden
ist. Leichtentzündliche Stoffe, die häufig
im häuslichen Umfeld verwendet werden
sind: Speiseöl, Aceton, Spiritus, Petroleum,
Fleckenentferner, Terpentin, Wachse
und Wachs-Entferner. Stellen Sie sicher,
dass solche Wäschestücke in heißem
Wasser mit einer zusät zlichen Menge an
Waschmittel gewaschen worden sind,
bevor sie im Trockner getrocknet werden.
• Im Trockner darf keine Wäsche getrocknet
werden, die Schaumgummi (auch LatexSchaum genannt) oder ähnlich strukturierte
gummiartige Materialien enthalten.
Schaumstoff-Materialien können, wenn sie
erhitzt werden, durch Selbstentzündung
Brände auslösen.
• Weichspüler oder ähnliche antistatische
Produkte dürfen nicht in einem
Wäschetrockner benutzt werden, es sei
denn, die Verwendung ist vom Hersteller
des Weichspüler-Produktes ausdrücklich
empfohlen.
• Keine Unterwäsche trocknen, die
Metallverstärkungen enthält z.B. BHs, die
mit Metalldrähten verstärkt sind. Dies kann
Schäden am Wäschetrockner verursachen,
wenn die Metallverstärkungen sich
während des Trocknens lockern sollten.
• Keine Artikel aus Gummi, Kunststoff (z.B.
Duschhauben oder Wickelunterlagen),
Polyethylen oder Papier trocknen.
• Keine gummibeschichteten Artikel,
Kleidung mit Schaumgummi-Pads, Kissen,
Galoschen oder Gummi-Turn/Tennisschuhe
trocknen.
• Leeren Sie komplett alle Taschen
(Feuerzeuge, Streichhölzer, etc.).
! ACHTUNG: Schalten Sie den Trockner
nie vor Beendigung des Trockenzyklus
aus, es sei denn, die Teile werden schnell
entfernt und aufgehängt, sodass sich die
Wärme verteilen kann.
Energiesparender Betrieb und
Umweltschutz
• Bevor Sie die Teile trocknen, diese auswringen, um
soviel Wasser wie möglich zu entfernen (falls Sie zuvor
die Waschmaschine benutzen, einen Schleuderzyklus
wählen). Auf diese Weise wird Energie während des
Trocknens eingespart.
• Wird der Wäschetrockner immer mit voller Wäschefüllung
benutzt, wird ebenso Energie eingespart: einzelne
Teile und kleine Füllmengen benötigen mehr Zeit zum
Trocknen.
• Reinigen Sie das Flusensieb am Ende eines jeden
Trockenzyklus, um die mit dem Energieverbrauch
verbundenen Kosten gering zu halten (siehe Wartung).
5
DE
Wartung und Pflege
DE
Abschalten vom Stromnetz
! Trennen Sie den Wäschetrockner von
der Stromversorgung, wenn er nicht in
Betrieb ist sowie während Reinigungs- und
Wartungsarbeiten.
Reinigungsstoffen wie Wäscheweichmacher. Dieser farbige
Belag hat keine Auswirkungen auf die Leistungen des
Wäschetrockners.
Entleeren des Wasserauffangbehälters
nach jedem Trockenzyklus
Reinigung des Flusensiebs nach
jedem Trockenzyklus
Das Flusensieb ist ein äußerst wichtiger
Bestandteil des Trockners: seine Aufgabe
besteht darin, Flocken und Flusen, die während
des Trocknens entstehen, aufzusammeln.
Bei Beendigung des
Trockenvorgangs das
Flusensieb immer unter
fließendem Wasser
spülen oder es mit dem
Staubsauger reinigen.
Falls das Flusensieb
verstopft, wird der
Luftstrom im Trockner
stark beeinträchtigt:
die Trockenzeiten
verlängern sich und
es wird mehr Energie
verbraucht. Außerdem
kann der Wäschetrockner
beschädigt werden.
Das Flusensieb befindet
sich vor der Dichtung
des Trockners (siehe
Abbildung)
Entfernung des Flusensiebs:
1. Ziehen Sie den Kunststoffgriff des Flusensiebs
nach oben (siehe Abbildung).
2. Reinigen Sie das Sieb von Flusen und setzen
Sie es wieder ordnungsgemäß ein. Vergewissern
Sie sich, dass das Sieb flächenbündig mit der
Dichtung des Trockners eingefügt wird.
! Benutzen Sie den Trockner nicht, bevor Sie
nicht das Flusensieb wieder in die Aufnahme
gesteckt haben.
Prüfung der Trommel nach jedem
Trockenzyklus
Drehen Sie die Trommel per Hand, um kleine Teile wie
Taschentücher zu entfernen, die im Trockner geblieben sein
könnten.
Reinigung der Trommel
! Zur Reinigung der Trommel keine Scheuermittel, Stahlwolle
oder Reinigungsmittel für Edelstahl verwenden.
Es könnte sich ein farbiger Belag auf der Edelstahltrommel
bilden, verursacht durch eine Kombination von Wasser und
6
2
Nehmen Sie den Behälter aus dem
Trockner und entleeren Sie ihn in
einem Waschbecken oder einem
anderen geeigneten Wasserabfluss;
diesen anschließend wieder korrekt
einsetzen.
Prüfen Sie immer den
Wasserauffangbehälter und
entleeren Sie diesen, bevor Sie ein
neues Trockenprogramm starten.
Die ausbleibende Entleerung des Wasserauffangbehälters
verursacht:
- Die Deaktivierung der Heizung (die Wäschefüllung könnte
somit bei Beendigung des Trockenzyklus noch feucht sein).
- Die LED „Wasser leeren“ leuchtet auf und signalisiert, dass
der Behälter voll ist.
Aufladen des Wasserauffangsystems
Wenn der Wäschetrockner neu ist, sammelt der
Wasserauffangbehälter kein Wasser, solange das System
nicht aufgeladen wird. Dieser Vorgang kann 1 oder
2 Trockenzyklen beanspruchen. Wurde das System
aufgeladen, sammelt es bei jedem Trockenzyklus Wasser.
Reinigung der Kondensatoreinheit
• Entfernen Sie in regelmäßigen Abständen
(jeden Monat) die Kondensatoreinheit und
reinigen Sie eventuelle Flusenansammlungen
auf den Platten; dazu den hinteren Teil des
Kondensators unter dem Hahn mit kaltem
Wasser abspülen.
Entfernung des Kondensators:
1. Den Trockner vom
Stromnetz trennen und
die Gerätetür öffnen.
2. Öffnen Sie den
Kondensatordeckel
(siehe Abbildung),
lösen Sie die drei
Haltevorrichtungen,
indem Sie sie um 90°
gegen den Uhrzeigersinn
drehen und entnehmen
Sie den Kondensator,
indem Sie ihn am Griff
ziehen.
3. Die Oberflächen der
Dichtungen säubern und
die Kondensatoreinheit
mit nach oben
zeigenden Pfeilen wieder einsetzen;
vergewissern Sie sich dabei, dass die
Haltevorrichtungen gut befestigt wurden.
Reinigung des Wäschetrockners
• Die äußeren Metall- und Kunststoffteile sowie die Gummiteile
können mit einem feuchten Tuch gereinigt werden.
• Periodisch (alle 6 Monate) mit dem Staubsauger das
Gitter der Belüftungsöffnung auf der Vorderseite und die
Luftabzüge auf der Rückseite reinigen, um eventuelle
Flusen-, Flocken- und Staubansammlungen zu entfernen.
Außerdem Flusenansammlungen auf der Vorderseite
des Kondensators und den Flächen des Flusensiebs
entfernen; dazu gelegentlich den Staubsauger benutzen.
! Vermeiden Sie den Einsatz von Löse- und Scheuermitteln.
! Lassen Sie den Trockner regelmäßig von autorisierten
Technikern überprüfen, um die Sicherheit der elektrischen und
mechanischen Teile zu gewährleisten (siehe Kundendienst).
Kurzempfehlungen
DE
! Denken Sie daran, den Türfilter und den
Kondensatorfilter nach jedem Trockengang
zu reinigen.
! Denken Sie daran, den Wasserbehälter
nach jeder Füllung zu leeren.
! Auf diese Weise erhalten Sie die besten
Leistungen!
2
Wasserauffangbehälter
Flusensieb
Hahn
Hinten
Kondensatoreinheit
Belüftungsöffnung
Haltevorrichtungen
Kondensatoreinheit
Kondensatordeckel
Griff
Vorne
7
Beschreibung des
Wäschetrockners
Öffnung der Gerätetür
DE
Gegen die
Gerätetür
drücken
Merkmale
Wasserauffangbehälter
Typenschild mit
Betriebsdaten
Modell und
Seriennummer
Flusensieb
Gitter der
Belüftungsöffnung
Griff des Kondensatordeckels
(zum Öffnen ziehen)
Kondensatoreinheit
(offener Deckel)
Bedienblende
Tasten und
Kontrollleuchten
Zusatzfunktionen
Kontrollleuchten
Trockenphasen oder
Startzeitvorwahl
Programmwähler und OFF
Taste und Kontrollleuchte
START/PAUSE
8
Wartungs
kontrollleuchten
Wählschalter Programme
Zur Einstellung der Programme: drehen Sie den Schalter, bis die Anzeige auf das gewünschte Programm zeigt. Durch Drehen auf
OFF wird der Trockner abgeschaltet (siehe Start und Programmwahl).
DE
Tasten für Zusatzfunktionen
ermöglichen es, die verfügbaren Zusatzfunktionen für das gewählte Programm zu wählen. Die Kontrollleuchten schalten sich ein, um
anzuzeigen, dass die Zusatzfunktion gewählt wurde (siehe Programme und Zusatzprogramme).
Taste und Kontrollleuchte START/PAUSE
Sobald die grüne Kontrollleuchte langsam blinkt, Start/Pause drücken, um das Programm zu beginnen. Nach dem Start des Trockenprogramms leuchtet diese Anzeige dauerhaft. Um das Programm zu unterbrechen, erneut die Taste drücken; die Kontrolllampe
blinkt orangefarbig.
Um das Programm an dieser Stelle wieder fortzusetzen erneut die Taste drücken (siehe Start und Programmwahl).
Kontrollleuchten
Wartungskontrollleuchten
Die Kontrollleuchten signalisieren:
Vor jedem Programm erinnern die Kontrolllampen Filter reinigen
und Wasserbehälter leeren
daran, dass unbedingt der
Filter gereinigt und der Wasserbehälter geleert werden müssen, bevor der Trockner verwendet wird (siehe Pflege und Instandhaltung).
Wenn sich der Wasserbehälter während der Ausführung des gewählten Programms füllt, leuchtet die Led auf. Der Wasserbehälter
muss geleert werden, bevor durch Betätigen der Taste START/PAUSE das Programm dort fortgesetzt werden kann, wo es unterbrochen wurde.
Die Kontrollleuchte Kondenser reinigen
werden muss (siehe Wartung und Pflege).
erinnert daran, dass der Kondensator unbedingt in regelmäßigen Abständen gereinigt
Kontrollleuchten “Trockenphasen”
Die Kontrollleuchte
zeigt die laufende Trockenphase an.
Die Kontrollleuchte
zeigt die laufende Abkühlphase an.
Die Kontrollleuchte END zeigt das Programmende an.
Kontrollleuchten “Startzeitvorwahl”
Wurde die Funktion „Startzeitvorwahl” (siehe „Programme und Zusatzfunktionen“) aktiviert, und das Programm in Gang gesetzt,
schaltet die Kontrollleuchte, die der eingestellten Zeitverschiebung entspricht, auf Blinklicht:
Nach und nach wird die bis zum effektiven Start noch verbleibende Zeit eingeblendet, die entsprechende Kontrollleuchte
blinkt:
Nach Ablauf der eingestellten Verzögerungszeit startet das ausgewählte Programm.
9
Durchführung eines
Trockenprogramms
DE
Wahl und Start des Programms
1. Stecken Sie den Stecker des Wäschetrockners in die Netzsteckdose.
2.Wählen Sie die Wäscheart aus (siehe Wäsche).
3.Öffnen Sie die Gerätetür und vergewissern Sie sich, dass das Flusensieb sauber und korrekt positioniert ist; der Wasserauffangbehälter muss leer sein und sich an seiner vorgesehenen Stelle befinden (siehe Wartung).
4.Füllen Sie das Gerät und achten Sie darauf, dass sich kein Kleidungsstück zwischen die Gerätetür und Dichtung gelangt.
Schließen Sie die Tür.
5. Zum Einschalten des Trockners, den Programmwähler in eine von OFF verschiedene Stellung drehen.
6.Drehen Sie den Programmwählschalter bis die Anzeige auf die gewünschte Stoffart anzeigt, nachdem Sie die Programmtabelle
(siehe Programme und Zusatzprogramme) und die Angaben für jeden Stofftyp überprüft haben (siehe Wäsche).
! Achtung: Falls sich nach dem Drücken der Taste START/PAUSE die Position des Programmwählschalters verändert hat, ändert
die neue Position NICHT das gewählte Programm. Zur Änderung des Programms drücken Sie die Taste START/PAUSE, um das
Programm anzuhalten (die Kontrollleuchte blinkt orangefarben), wählen Sie das neue Programm und die entsprechenden Zusatzprogramme. Drücken Sie die Taste START/PAUSE, um das neue Trockenprogramm zu starten.
7. Falls erwünscht, geben Sie die Vorwahlzeit und die anderen Zusatzfunktionen ein (siehe Programme und Zusatzprogramme).
8. Zur Inbetriebnahme drücken Sie die Taste START/PAUSE.
Während des Trockenprogramms können Sie die Wäsche überprüfen und Kleidungsstücke entfernen, die bereits trocken sind,
während die anderen weiter getrocknet werden. Nachdem Sie die Tür geschlossen haben, drücken Sie START/PAUSE, um die
Maschine erneut in Betrieb zu setzen.
9. Während der letzten Minuten des Trockenprogramms, vor dem Programmende, geht das Gerät in die KALTTROCKENPHASE
über (die Stoffe werden abgekühlt); es ist wichtig, dass diese Programmphase immer beendet wird.
10. Das Einschalten der Kontrollleuchte END zeigt an, dass das Programm beendet ist. Um Sie wissen zu lassen, dass Ihr Programm beendet ist, gibt der Buzzer 3 Beep-Töne. Öffnen Sie die Tür, entnehmen Sie die Wäsche, reinigen Sie das Flusensieb und
setzen Sie es wieder ein. Entleeren Sie den Wasserauffangbehälter nach jedem Gebrauch und setzen Sie ihn wieder ein (siehe
Wartung).
Wenn die Wäsche nach Beendigung des Programms nicht entnommen wird, schaltet die Knitterschutz-Funktion, sofern sie im
gewählten Programm vorgesehen ist, die Trommel im Verlauf von 10 Stunden ab und zu ein, um dem Zerknittern der Wäsche vorzubeugen. Diese Phase wird unterbrochen, wenn der Tür des Trockners geöffnet oder der Programmwähler auf OFF gedreht wird.
11. Zum Abschalten des Trockners den Programmwähler auf OFF stellen.
12. Trennen Sie den Trockner vom Stromnetz.
Automatische Knitterschutz-Funktion
Es handelt sich um eine automatische Funktion, die es gestattet, vor und nach dem Trocknen eine Knitterschutz-Behandlung auszuführen. Die intermittierende Rotation der Trommel vor dem eigentlichen Trocknen vermeidet bei Anwahl des verzögerten Anlaufs
das Zerknittern der Wäsche. In bestimmten Programmen rotiert die Trommel intermittierend nach Abschluss der Trocknung. Diese
Phase wird unterbrochen, wenn der Tür des Trockners geöffnet oder der Programmwähler auf OFF gedreht wird.
Funktion Standby
Zur Erfüllung der neuen Richtlinien zum Energieverbrauch ist diese Waschetrockner mit einem automatischen Ausschaltsystem
(Standby) ausgestattet, das nach 30 Minuten des Nichtgebrauchs in Funktion tritt. Drücken Sie die ON/OFF-Taste und halten Sie
diese, bis der Trockner wieder aktiviert ist.
10
Programme und
Zusatzfunktionen
Programmtabelle
Programm
DE
Max.
Füllmenge
(kg)
Kompatible Optionen
Zyklus-Dauer*
Energy Saver
1 Eco Baumwolle
2
Startzeitverzögerung
60’
2 Eco Synthetik
1
Startzeitverzögerung
50’
Baumwolle
3 Baumwolle standard
Max
Startzeitverzögerung - Sanftes Trocknen
140'
4 Extra Trocken
Max
Startzeitverzögerung
150'
5 Schnell-Bügeln
Max
Startzeitverzögerung - Sanftes Trocknen
105'
6 Synthetik
4
Startzeitverzögerung - Sanftes Trocknen
100’
7 Easy MIX
3
Startzeitverzögerung
115’
8 Wolle
1
-
60’
4
Startzeitverzögerung
100’
1 Paar
Startzeitverzögerung
100’
3
Startzeitverzögerung
90’
Spezial
Sport&Freizeit
9 Fitness
10 Spezial Schuhe
11 Jeans
Meine Zeit
1.5
Startzeitverzögerung - Sanftes Trocknen
-
13 Express 35’
1
Startzeitverzögerung - Sanftes Trocknen
-
14 Täglich 60’
2
Startzeitverzögerung - Sanftes Trocknen
-
-
-
12 Schnell-Trocknen 15’
Extra
Auffrischen
10’
* Hinweis: Die Dauer dieser Programme ist von der Füllmenge, von der Arte des Gewebes, von der gewählten Schleudergeschwindigkeit und von allen gewählten Zusatzfunktionen abhängig.
Programme
Energy Saver
Die Energiesparzyklen verringern den Energieverbrauch, weshalb sie nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch Ihre
Stromrechnung reduzieren!
Energiesparzyklen sind für mehrere unterschiedliche Stoffe verfügbar.Diese wurden konzipiert, um eine hervorragende Trockenleistung bei kleinen Ladungen zu erzielen.
Energiesparzyklen sorgen dank einer perfekten Temperaturregelung und einer genauen Feuchtigkeitsmessung, die eigens für kleine
Ladungen optimiert wurde, für die besten Trocknungsergebnisse.
Baumwolle
Baumwolle standard: Am Ende des Trocknungsprogramms können die Kleidungsstücke nach dem Entnehmen aus dem Trockner
direkt angezogen werden.
Extra Trocken: Ihre Kleidungsstücke werden so stark wie möglich getrocknet, sogar trockener, als bei der Option “Baumwolle
Standard”.
Schnell-Bügeln: die Trocknung gestattet es, das Bügeln auf ein Minimum zu reduzieren.
Synthetik
Besonders geeignet für das schonende Trocknen von Kunstfasergeweben. Dieses Programm kann bei Aktivierung der Funktion
Sanftes Trocknen auch für empfindliche Gewebe und Acryl (2 kg) verwendet werden.
11
DE
Easy MIX
Dieses Programm ist ideal für das gemeinsame Trocknen von Baumwolle und Kunstfasergewebe.
Programm Wolle
Dies ist ein Programm für Kleidungsstücke, die sich für das Trocknen in der Trommel eignen und mit dem Symbol gekennzeichnet sind. Es kann für Füllungen bis zu 1 kg verwendet werden (etwa 3 Pullover). Wir empfehlen, die Teile vor dem Trocknen
auf links zu ziehen. Dieses Programm braucht etwa 60 Minuten, , abhängig von Füllmenge, Gewebeart und vorheriger Schleuderleistung. Die mit diesem Programm getrockneten Teile können im Allgemeinen sofort getragen werden; bei einigen, etwas schwereren Kleidungsstücken könnten die Ränder jedoch noch leicht feucht sein. Lassen Sie diese natürlich trocknen, da ein weiterer
Trocknungsvorgang die Teile beschädigen könnte.
! Im Gegensatz zu anderen Stoffen kann das Einlaufen von Wolle nicht rückgängig gemacht werden; somit nimmt das Kleidungsstück nicht wieder die ursprüngliche Größe und Form an.
! Dieses Programm eignet sich nicht für Teile aus Kunstfasern.
Programm Fitness
Dieses Programm dient zur schonenden Trocknung von Wäschestücken wie Trainingsanzüge und –hosen, die mit dem Symbol
gekennzeichnet sind. Es kann für Füllmengen bis zu 4 kg. Wir empfehlen, die Teile vor dem Trocknen auf links zu ziehen.
.
Programm Spezial Schuhe
Dieses Programm dient zum Trocknen eine Schuhpaares. Die Schuhe müssen gewaschen und bei einer Mindestgeschwindigkeit
von 400 Umdrehungen geschleudert worden sein
Sie müssen mit der speziellen, mitgelieferten Schuhhalterung in das Gerät gelegt werden. Trocknet man Schuhe einfach lose in der
Trommel, wird das Gerät beschädigt. Entfernen Sie das Flusensieb aus dem vorderen Bereich des Trockners und setzen Sie hier die
Schuhhalterung ein.
Stecken Sie die Schuhbänder in die Schuhe und setzen Sie sie mit der Spitze nach unten und der Sohle nach vorne auf die Halterung.
Die Trockenzeiten hängen von Schuhform und –typ ab. Sollten die Schuhe bei Ablauf des Programms nicht ganz trocken sein, dann
starten Sie es erneut.
! Trocknen Sie keine Schuhe mit Gelfüllung oder Blinklichtern. Trockenen Sie nur Schuhe aus synthetischem Material oder Stoff. Am
Ende des Programms nehmen Sie die Schuhhalterung heraus und setzen das Flusensieb wieder ein.
Jeans
Dies ist ein Programm für Jeans aus Denim-Baumwolle. Vor dem Trocknen der Jeans die Hosentaschen umstülpen. Keine dunklen
und hellen Kleidungsstücke miteinander vermischen. Kann auch für andere Kleidungsstücke aus dem gleichen Material verwendet
werden, wie beispielsweise Jacken. Die mit dem Programm „extra“ getrockneten Kleidungsstücke können normalerweise unmittelbar angezogen werden, auch wenn die Nähte und Säume noch leicht feucht sind. In diesem Fall die Jeans wenden und das
Programm nochmals kurz laufen lassen.
Dieses Programm ist dagegen nicht zu empfehlen für Jeans mit Elastiksätzen, Nieten oder Stickereien.
My TiME/ Meine Zeit
Diese Programme können verwendet werden, wenn die Zeit und die Temperatur für das Trocknen von Hand eingestellt werden
sollen.
Schnell-Trocknen 15’: Dies ist das perfekte Programm für rasche Beseitigung der Feuchtigkeit aus den Geweben, wie beispielsweise nur einmal gebrauchte Frotteemäntel oder Geschirrtücher.
Express 35’: ein rasches Zeit-Programm, ideal für das Trocknen von Geweben, die bereits bei Hochgeschwindigkeit in der Waschmaschine geschleudert wurden, beispielsweise die Hemden, die im Verlauf einer Arbeitswoche benutzt wurden.
Täglich 60’: ein Zeit-Programm, ideal für das Trocknen von Geweben, die bereits bei Hochgeschwindigkeit in der Waschmaschine
geschleudert wurden, beispielsweise Betttücher.
Auffrischen
Kurzprogramm zur Auffrischung der Fasern und Wäscheteile durch einen Frischluftstrom. Es dauert etwa 20 Minuten.
! Es ist kein Trockenprogramm und kann somit nicht für nasse Kleidungsstücke verwendet werden.
Es sind beliebige Füllmengen zulässig, jedoch wird höchste Effizienz bei kleineren Füllmengen erzielt.
12
Optionen
DE
Diese Zusatzfunktionen werden benutzt, um das gewählte Programm auf Ihre persönlichen Erfordernisse abzustimmen.
Startzeitverzögerung
Der Start von einigen Programmen (siehe Start und Programme) kann bis zu 9 Stunden vorgewählt werden. Die entsprechende
Taste mehrfach drücken, bis die gewünschte Startzeit erreicht ist. Bevor Sie die Startvorwahl ausführen, sich vergewissern, dass
der Wasserauffangbehälter leer und das Flusensieb sauber ist.
Kindersperre
Verhindert die Veränderung der Programmeinstellung. Nach der Wahl des Programms und der verfügbaren Optionen, die beiden
Options-Tasten (siehe “Beschreibung des Trockners”) 3 Sekunden lang gedrückt halten. Bei Betätigung der beiden Tasten gibt die
Maschine einen langgezogenen Piepston ab und die Leds der Options-Tasten blinken langsam 2 Mal. Danach leuchten die Leds
ohne zu blinken, die entsprechenden Optionen können jedoch nicht mehr geändert werden.
Sollte versucht werden, bei eingeschaltetem KEY LOCK die Einstellung der Maschine zu ändern, melden Tonsignale (3 kurze PiepsSignale) und Blinksignale (3 Mal rasches Blinken), dass das Programm und die eingestellten Optionen nicht mehr geändert werden
können.
Zum Abschalten der Funktion KEY LOCK müssen die Options-Tasten drei Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Die Funktion
KEY LOCK kann in allen Programmen angewählt werden.
Durch Drehen auf OFF wird der Trockner abgeschaltet.
Sanftes Trocknen
Diese Option ist für das vorsichtige Trocknen besonders empfindlicher Stücke gedacht.
Bei Betätigung dieser Taste leuchtet die zugehörige Led auf und das Trocknen erfolgt bei niedrigerer Temperatur.
Durch Aktivierung der Funktion “Sanftes Trocknen” kann die Dauer des Zyklus erhöht werden.
! Nicht alle Zusatzfunktionen sind für alle Programme verfügbar (siehe Programme und Zusatzprogramme).
Öffnung der Gerätetür
Wird die Gerätetür bei Programmablauf geöffnet (oder die Taste START/PAUSE gedrückt), schaltet sich der Trockner aus.
• Die Kontrollleuchte START/PAUSE blinkt orangefarben auf.
• Während der Startvorwahl wird die Vorwahlzeit weitergezählt. Es ist notwendig, die Taste START/PAUSE zu drücken, um
das Startvorwahlprogramm wieder aufzunehmen. Eine der Kontrollleuchten der “Startzeitvorwahl” blinkt auf, um die laufende
Vorwahleinstellung anzuzeigen.
• Es ist notwendig, die Taste START/PAUSE zu drücken, um das Programm wieder aufzunehmen. Die Anzeigenleuchten zeigen
den Programmablauf an und die Kontrollleuchte START/PAUSE blinkt nicht sondern leuchtet grün.
• Wenn am Ende des Zyklus die automatische Knitterschutz-Funktion aktiviert wird, bedeutet dies, dass das Trocknungsprogramm
beendet ist. Durch Drücken der Taste START/PAUSE wird ein neues Programm von Anfang an gestartet.
• Durch Drehen des Programmwählschalters wird ein neues Programm gewählt und die Kontrollleuchte START/PAUSE blinkt grün.
Es ist beispielsweise möglich das Programm Kalttrocknung zu wählen, um die Kleidungsstücke abzukühlen.
Drücken Sie die Taste START/PAUSE, um das neue Trockenprogramm zu starten.
Hinweis: Im Fall eines Stromausfalls schalten Sie das Gerät aus oder ziehen Sie den Stecker. Durch Drehen des Programmwählers
auf das gewünschte Programm wird der Trockner eingeschaltet (zum Starten des Programms die Taste START/PAUSE drücken).
Durch Drehen auf OFF wird der Trockner abgeschaltet.
13
Wäsche
DE
Unterteilung der Wäsche
Trockenzeiten
• Kontrollieren Sie die auf den Etiketten der verschiedenen
Wäscheteile angeführten Symbole, um sicherzustellen,
dass die Teile für einen Trommeltrockner geeignet sind.
• Die Wäsche nach Art der Stoffe unterteilen.
• Entleeren Sie alle Taschen und kontrollieren Sie die Knöpfe.
• Schließen Sie Reißverschlüsse und Haken und ziehen Sie
Gürtel und Schnürriemen zu, ohne sie jedoch zu straffen.
• Wringen sie die Wäscheteile aus, um die größtmögliche
Menge Wasser zu entfernen.
Die angegebenen Zeiten sind lediglich Richtwerte und können
auf der Basis folgender Faktoren variieren:
! Beladen Sie den Wäschetrockner nicht mit Teilen, die völlig
voller Wasser sind.
Maximale Lademengen
Die Trommel nicht über das maximale Fassungsvermögen füllen.
Die folgenden Werte beziehen sich auf das Gewicht der
trockenen Kleidungsstücke:
Naturfasern: max. 8 kg
Kunstfasern: max. 4 kg
! Um die Leistungsfähigkeit des Wäschetrockners nicht zu
beeinträchtigen, nicht überladen.
Etiketten mit Pflegehinweisen
Kontrollieren Sie die Etiketten der Kleidungsstücke, besonders
wenn Sie diese zum ersten Mal in den Wäschetrockner geben.
Nachfolgend führen wir die gebräuchlichsten Symbole an:
Kann im Wäschetrockner getrocknet werden.
Nicht im Wäschetrockner trockenbar.
• In den Kleidungsstücken nach dem Schleudern verbliebene
Wassermenge: Handtücher und Feinwäsche nehmen viel
Wasser auf.
• Stoffe: Teile aus dem gleichen Stoff, aber mit verschiedener
Stärke können unterschiedliche Trockenzeiten benötigen.
• Waschmenge: einzelne Teile und kleine Füllmengen können
mehr Zeit zum Trocknen benötigen.
• Trocknen: Kleidungsstücke, die gebügelt werden müssen,
können aus dem Gerät genommen werden, wenn sie noch
etwas feucht sind. Teile, die vollkommen trocken sein müssen, können hingegen länger im Trockner bleiben.
• Eingestellte Temperatur.
• Raumtemperatur: je niedriger die Temperatur des Raums ist,
indem sich der Wäschetrockner befindet, umso mehr Zeit
wird zum Trocknen der Kleidungsstücke benötigt.
• Volumen: Großvolumige Teile erfordern eine besondere
Behandlung während des Trockenvorgangs. Wir empfehlen,
diese Teile herauszunehmen, zu schütteln und erneut in den
Wäschetrockner zu geben: dieser Vorgang muss mehrmals
während des Trockenzyklus wiederholt werden.
! Die Teile nicht übermäßig trocknen.
Alle Stoffe enthalten natürliche Feuchtigkeit, die dazu dient, sie
weich und luftig zu erhalten.
Die folgenden Trockenzeiten beziehen sich auf die automatischen Programme mit der Option „Schranktrocken“.
Die Gewichte beziehen sich auf die trockenen Wäscheteile.
Bei hoher Temperatur trocknen.
Bei niedriger Temperatur trocknen.
Automatische Trockenzeiten
Baumwolle
Trocknungszeit nach Schleuderzyklus mit 800-1000 Umdrehungen pro Minute – Anfangsfeuchtigkeit 60%
1 kg
2 kg
3 kg
4 kg
5 kg
6 kg
7 kg
8 kg
30 - 40
40 - 55
minuten
55 - 70
minuten
70 - 80
minuten
80 - 90
minuten
95 - 120
minuten
120 - 140
minuten
130 - 150
minuten
minuten
Kunstfasergewebe
Schonendes Trocknen
Trocknungszeit nach Schleuderzyklus mit geringerer Geschwindigkeit – Anfangsfeuchtigkeit 40%
1 kg
2 kg
3 kg
4 kg
30 - 40 minuten
40 - 50 minuten
50 - 70 minuten
70 - 90 minuten
Acrylgewebe
Schonendes Trocknen
Trocknungszeit nach Schleuderzyklus mit geringerer Geschwindigkeit – Anfangsfeuchtigkeit 40%
14
1 kg
2 kg
40 - 80 minuten
60 - 100 minuten
Fehlersuche
Sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihr Wäschetrockner nicht vorschriftsmäßig arbeitet, dann konsultieren Sie bitte die nachfolgende
Tabelle, bevor Sie sich an ein Kundendienstzentrum (siehe Kundendienst) wenden.
Störung:
Mögliche Ursachen / Abhilfen:
Der Wäschetrockner setzt sich nicht
in Betrieb.
• Der Netzstecker steckt nicht fest genug in der Steckdose, um den Kontakt herzustellen.
• Es besteht ein Stromausfall.
• Die Sicherung ist durchgebrannt. Versuchen Sie, ein anderes Haushaltsgerät an die
gleiche Steckdose anzuschließen.
• Versuchen Sie, falls Sie eine Verlängerung benutzen, den Stecker des Wäschetrockners
direkt in die Steckdose zu stecken.
• Die Gerätetür wurde nicht korrekt geschlossen.
• Das Programm wurde nicht korrekt eingestellt (siehe Durchführung eines
Trockenprogramms).
• Die Taste START/PAUSE wurde nicht gedrückt (siehe Durchführung eines
Trockenprogramms).
Der Trockenzyklus startet nicht.
• Es wurde eine Startvorwahl eingegeben (siehe Programme und Zusatzprogramme).
• Es wurde die Taste START/PAUSE gedrückt; vor dem effektiven Start des Trockners
muss jedoch eine kurze Verzögerung abgewartet werden. Warten Sie den Anfang des
Trockenzyklus ab und drücken Sie nicht erneut die Taste START/PAUSE: im gegenteiligen
Fall geht der Trockner in den Pause- Modus über und startet den Trockenvorgang nicht.
Die Trockenzeiten sind lang.
• Das Flusensieb wurde nicht gereinigt (siehe Wartung).
• Muss der Wasserauffangbehälter entleert werden? Die Kontrollleuchte blinkt auf (siehe
Wartung).
• Der Kondensator muss gereinigt werden (siehe Wartung).
• Die eingestellte Temperatur eignet sich nicht für den zu trocknenden Stofftyp (siehe
Programme und Zusatzprogramme).
• Es wurde nicht die korrekte Trockenzeit für diese Füllmenge gewählt (siehe Wäsche).
• Die Kleidungsstücke sind zu nass (siehe Wäsche).
• Der Trockner wurde überfüllt (siehe Wäsche).
Die Kontrollleuchte “Wasser leeren”
blinkt auf.
• Der Wasseraufffangbehälter wurde wahrscheinlich nicht vor dem Programmstart geleert.
Warten Sie nicht das Signal zur Wasserentleerung ab (Gibt der Buzzer 3 Beep-Töne, Die
Kontrollleuchte “Wasser leeren” blinkt auf), sondern kontrollieren Sie immer den Behälter
und entleeren Sie ihn, bevor Sie ein neues Trockenprogramm starten (siehe Beschreibung
des Wäschetrockners).
Bei Programmende sind die Kleidungsstücke feuchter als erwartet.
! Aus Sicherheitsgründen haben die Programme des Trockners eine maximale Dauer
von 4 Stunden. Falls ein Automatikprogramm nicht die verlangte Feuchtigkeit in diesem
Intervall ermitteln konnte, beendet der Trockner das Programm und schaltet sich aus.
Prüfen Sie die oben angegebenen Punkte und wiederholen Sie das Programm; falls die
Kleidungsstücke noch feucht sind, den Kundendienst kontaktieren (siehe Kundendienst).
Der Trockner erzeugt im Verlauf der
ersten Betriebsminuten Geräusche.
• Dies ist normal, vor allem, wenn der Trockner für eine gewisse Zeit nicht verwendet
wurde. Sich mit dem Kundendienst in Verbindung setzen, wenn die Geräusche während
des gesamten Zyklus auftreten.
Die Leuchten auf dem Steuerpaneel
des Trockners sind aus, obwohl der
Trockner eingeschaltet ist.
Der Trockner befindet sich im Standby-Modus, um Strom zu sparen. Dies tritt ein, wenn Sie den
Trockner laufen ließen oder wenn es einen Stromausfall gab. Dies tritt nach 30 Minuten ein,
- wenn Sie den Trockner einschalten, ohne ein Programm zu starten;
- nachdem Ihr Trockenprogramm beendet ist.
Durch Drehen des Programmwählers auf das gewünschte Programm wird der Trockner
wieder eingeschaltet (zum Starten des Programms die Taste START/PAUSE drücken).
Durch Drehen auf OFF wird der Trockner abgeschaltet.
15
DE
Kundendienst
02/2017 - Xerox Fabriano
DE
Bevor Sie den Kundendienst anfordern:
Ersatzteile
• Ziehen Sie bitte die Tabelle Fehlersuche zu Rate, um zu
sehen, ob es sich nicht um eine Kleinigkeit handelt, die Sie
selbst beheben kön´nen (siehe Fehlersuche).
• Ist dies nicht der Fall, dann schalten Sie das Gerät ab und
wenden Sie sich an das nächstgelegene Kundendienstzentrum.
Bei Ihrem Wäschetrockner handelt es sich um ein komplexes
Gerät. Eigenhändig oder durch unqualifiziertes Personal durchgeführte Reparaturen kann die Sicherheit von Personen
gefährden, das Gerät beschädigen und den Verlust sämtlicher Ansprüche auf Ersatzteilgarantie bewirken.
Wenden Sie sich demnach im Falle etwaiger Betriebsstörungen bitte stets an einen autorisierten Techniker. Die Ersatzteile wurden ausschließlich für dieses Elektrogerät hergestellt
und eignen sich demnach nicht für andere Zwecke.
Geben Sie hierbei folgende Daten an:
• Name, Adresse und Postleitzahl;
• Telefonnummer;
• Art der Störung;
• das Kaufdatum;
• das Gerätemodell (Mod.);
• die Seriennummer (S/N) des Wäschetrockners.
Entnehmen Sie diese Daten bitte dem hinter der Gerätetür
angebrachten Typenschild.
Informationen zu Recycling und Entsorgung
Im Rahmen unseres beständigen Einsatzes zum Umweltschutz verwenden wir recycelte Qualitätskomponenten, um die Kosten für
den Kunden zu reduzieren und die Materialverschwendung auf ein Minimum zu reduzieren.
• Entsorgung der Verpackungsmaterialien: befolgen Sie die örtlichen Vorschriften, um das Recycling der Verpackung zu ermöglichen.
• Um die Unfallgefahr für Kinder zu reduzieren, die Gerätetür und den Stecker entfernen, anschließend das Stomkabel direkt am
Gerät abschneiden. Entsorgen Sie diese Teile getrennt, um sicherzustellen, dass das Haushaltsgerät nicht mehr an eine Steckdose angeschlossen werden kann.
Entsorgung
Die europäische Richtlinie 2012/19/EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE) schreibt vor, dass Hauhaltsgeräte
nicht mit dem normalen Müll zu entsorgen sind. Altgeräte sind zwecks Optimierung der Rückgewinnungs- und Recyclingrate der Gerätematerialien einer gesonderten Sammelstelle zuzuführen, um Schäden für die Gesundheit und die Umwelt zu
verhüten.
Abfalleimersymbol, das sich auf allen Produkten befindet, weist darauf hin, dass eine getrennte Entsorgung vorgeschrieben ist.
Für weitere Informationen hinsichtlich der ordnungsgemäßen Entsorgung von Haushaltsgeräten wenden Sie sich bitte an Ihren
Händler oder an die zuständige kommunale Stelle.
Bei Entwicklung, Herstellung und Verkauf dieses Geräts wurden folgende Europäischen
Richtlinien beachtet:
- LVD 2014/35/EU, EMV 2014/30/EU und RoHS 2011/65/EU.
16
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising