Whirlpool | WHE39392 T | Instruction for Use | Whirlpool WHE39392 T Benutzerhandbuch

Whirlpool WHE39392 T Benutzerhandbuch
DE
GEBRAUCHSANWEISUNG
DIAGRAMM DES GERÄTS (Abb. 1)
A. Griff.
B. Sicherheitsverschluss (falls vorhanden).
C. Dichtung.
D. Trennvorrichtung (falls vorhanden).
E. Tauwasserabfluss.
F. Bedientafel.
G. Kühlgitter des Seitenmotors.
DIAGRAMM DER BEDIENTAFEL (Abb. 2)
1. Rote Anzeigeleuchte: Zeigt durch Blinken an, dass
ein Alarmzustand eingetreten ist (siehe Abschnitt
„ANLEITUNG ZUR FEHLERSUCHE“).
2. Gelbe Anzeigeleuchte: Zeigt durch Leuchten an,
dass die Funktion Turbo Freeze aktiviert wurde (siehe
Abschnitt „FUNKTION TURBO FREEZE“).
3. Grüne Anzeigeleuchten: Zeigen durch Leuchten den
Betrieb des Geräts sowie die eingestellte Temperatur
und Aktivierung der Funktion Schnell Einfrieren
(„Shopping“) an.
4. Taste zur Programmierung: Zum Aktualisieren der
eingestellten Temperatur, zum Aktivieren/Deaktivieren
der Funktion Schnell Einfrieren („Shopping“) und zum
Aktivieren/Deaktivieren der Funktion „Turbo Freeze“.
INSTALLATION
• Packen Sie das Gerät aus.
• Entfernen Sie die 4 Distanzstücke zwischen Tür
und Gerät. (Abb. 3)
• Stellen Sie die korrekte Position (E) des Ablaufstopfens
für das Abtauwasser (falls vorhanden) sicher.
• Um ausgezeichnete Leistungen zu erzielen und
Beschädigungen beim Öffnen der Gerätetür zu
vermeiden, sind 7 cm Mindestabstand von der
Rückwand und 7 cm Freiraum auf jeder Seite zu lassen.
(Abb. 4)
• Zubehör einbauen (falls vorhanden).
• Reinigen Sie den Innenraum des Geräts, bevor Sie es
benutzen.
EINSCHALTEN DES GERÄTS
• Schließen Sie den Netzstecker an.
• Die grüne LED leuchtet auf („Normal“).
• Die rote LED blinkt, um anzuzeigen, dass die
Temperatur im Gerät nicht ausreichend niedrig für die
Aufbewahrung von Lebensmitteln ist. Normalerweise
schaltet die rote LED in den ersten sechs Stunden nach
dem Einschalten des Geräts ab.
• Geben Sie erst Lebensmittel in das Produkt, wenn die
rote LED abgeschaltet ist.
Hinweis: Aufgrund der fest schließenden Dichtung lässt
sich die Gerätetür unmittelbar nach dem Verschließen nicht
wieder öffnen. Warten Sie mehrere Minuten, bevor Sie den
Deckel des Geräts wieder öffnen.
• Dieses Gerät arbeitet mit der „Skin-Verflüssiger“Technologie: Die Kondensatoreinheit ist in die Wände
des Geräts integriert. Daher können sich die Wände
des Geräts an der Seite und vorn während des
Betriebs erwärmen. Dies ist vollkommen normal und
verringert auch das Risiko von Kondensationsbildung
unter besonders kritischen Umweltbedingungen
(siehe Abschnitt „Störung – was tun?“).
TEMPERATUREINSTELLUNG
Wählen Sie die gewünschte Temperatur anhand der Taste (4).
Um die Gerätetemperatur zu regeln, gehen Sie wie folgt vor:
• Drücken Sie mehrmals die Taste (4). Mit jedem
Tastendruck wird zyklisch die eingestellte Temperatur
der Werte „Eco“, „Normal“, „Max“ und „Shopping“
aktualisiert.
• Wählen Sie "Max", wenn Sie eine kältere
Lagertemperatur wünschen.
• Bei halbvollem Gerät empfiehlt sich der Wert „Eco“, um
den Energieverbrauch zu optimieren.
Die grünen Kontrollleuchten (3) zeigen die gewählte
Einstellung nach folgendem Schema an:
Eco (Öko): nicht so kalte
Temperatur
(linke Kontrollleuchte an).
Normal: mittlere Temperatur
(rechte Kontrollleuchte an).
Max.: sehr kalte Temperatur
(beide Kontrollleuchten an).
Shopping: Schnell Einfrieren
(beide Kontrollleuchten an). Siehe
Abschnitt „Einfrieren frischer
Lebensmittel“.
Hinweis: Auch bei Stromausfall bleiben die Einstellungen
(mit Ausnahme der Funktion „Turbo Freeze“)
gespeichert. Die erforderliche Zeit bis zum Erreichen der
eingestellten Temperatur im Geräteinneren kann je nach
Klimabedingungen und gewählter Einstellung variieren.
FUNKTION TURBO FREEZE
Mit der Funktion Turbo Freeze lässt sich die Gefrierzeit der
Lebensmittel im mitgelieferten Schubfach auf 50 % reduzieren.
Um die Funktion zu nutzen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Positionieren Sie das mitgelieferte Schubfach rechts
vom in der Abbildung dargestellten Aufkleber.
2. Das Schubfach verfügt über 2 durch ein Trennelement
abgeteilte Bereiche. Der kleinere Bereich des
Schubfachs (der unter dem Gebläse positioniert
werden sollte) muss frei bleiben, um den einwandfreien
Betrieb des Gebläses zu gewährleisten. Geben Sie
die einzufrierenden Lebensmittel in den größeren
Bereich des Schubfachs (das zur Gerätevorderseite hin
positioniert werden sollte).
3. Schließen Sie den Deckel.
4. Aktivieren Sie die Funktion Turbo Freeze auf dem
Bedienfeld, indem Sie die Taste (4) etwa 3 Sekunden
lang gedrückt halten. Die gelbe Kontrollleuchte (2)
leuchtet auf. Die gelbe Kontrollleuchte (2) zeigt durch
Leuchten an, dass die Funktion aktiviert wurde.
Die Funktion wird nach Ablauf der zum kompletten
Einfrieren der Lebensmittel notwendigen Zeitspanne
(etwa 6 Stunden) automatisch deaktiviert.
Das Erlöschen der Turbo Freeze Kontrollleuchte zeigt
an, dass die Funktion nicht mehr aktiv ist, und dass die
Lebensmittel aus dem Schubfach genommen werden
können. Beim Beenden der Funktion erlischt die gelbe
Kontrollleuchte (2) und das Gerät schaltet auf die zuvor
aktive Temperatureinstellung zurück.
Hinweis:
- Es ist normal, dass das Betriebsgeräusch bei
eingeschalteter Funktion lauter wird.
- Nach dem Aktivieren der Funktion kann diese manuell
deaktiviert werden. Halten Sie dazu die Taste (4) erneut
etwa 3 Sekunden lang gedrückt.
1
Turbo Freeze Gebläse
Kleiner Korbbereich
(nur für Gebläse)
Trennelement im Schubfach
Großer Korbbereich
(für einzufrierende
Lebensmittel)
Aufkleber für die
Positionierung
des Schubfachs
Positionierungsbereich
des Schubfachs
LEBENSMITTEL EINFRIEREN
Frische Lebensmittel für das Einfrieren vorbereiten
• Frische Lebensmittel unter Verwendung von Folgendem
verpacken: Alufolie, Frischhaltefolie, luft- und
wasserdichte Kunststoffbeutel, Kunststoffbehälter mit
Deckeln, die zum Einfrieren von Lebensmitteln geeignet
sind.
• Lebensmittel müssen frisch, reif und qualitativ
hochwertig sein.
• Frisches Obst und Gemüse muss möglichst gleich
nach der Ernte eingefroren werden, um seinen vollen
Nährwert, seine Konsistenz, seine Farbe und seinen
Geschmack zu erhalten.
• Lassen Sie heiße Lebensmittel stets abkühlen, bevor Sie
diese in das Gerät geben.
Frische Lebensmittel einfrieren
• Platzieren Sie Lebensmittel, die eingefroren werden
sollen, im direkten Kontakt zu den Gerätewänden:
A) - Lebensmittel, die eingefroren werden sollen,
B) - bereits eingefrorene Lebensmittel.
• Platzieren Sie Lebensmittel wenn möglich nicht im
direkten Kontakt zu bereits eingefrorenen Lebensmitteln.
• Verpacken Sie zur weiteren Verkürzung des
Gefriervorgangs die Lebensmittel in kleine Portionen.
Dies wird sich auch als nützlich erweisen, wenn Sie die
tiefgekühlten Speisen auftauen wollen.
1. Aktivieren Sie mindestens 24 Stunden vor dem
Einfrieren frischer Lebensmittel im Gerät die Funktion
Schnell Einfrieren („Shopping“) durch mehrmaliges
Drücken der Taste (4), bis beide grüne Anzeigeleuchten
(3) blinken.
2. Geben Sie einzufrierende Lebensmittel in das Gerät und
halten Sie den Deckel 24 Stunden lang geschlossen.
Danach sind die Lebensmittel tiefgefroren.
Die Funktion Schnell Einfrieren („Shopping“) kann
deaktiviert werden, indem Sie die Taste (4) drücken und
eine andere Temperatureinstellung wählen.
Wenn die Funktion nicht manuell deaktiviert wird,
deaktiviert das Gerät die Funktion automatisch nach 50
Stunden und stellt die vor der Auswahl der Einstellung
„Shopping“ (Einkaufen) zuletzt ausgewählte Einstellung (die
zumindest 1 Minute aktiv war) wieder her.
2
AUFBEWAHRUNG VON LEBENSMITTELN
Siehe Tabelle am Gerät.
Klassifizierung von eingefrorenen Lebensmitteln
Die eingefrorenen Lebensmittel laden und klassifizieren;
es empfiehlt sich, das Einlagerungsdatum auf den
Verpackungen anzugeben, um den Verzehr vor den in
Monaten aufgeführten Verfallsdaten in Abb. 6 für jede Art
von Lebensmitteln sicherzustellen.
Hinweise zur Lagerung von Lebensmitteln
Stellen Sie beim Einkaufen von Tiefkühlkost Folgendes
sicher:
• Die Verpackung ist unbeschädigt (Lebensmittel in
beschädigten Behältern kann verdorben sein). Wenn
die Verpackung aufgebläht ist oder feuchte Flecken
aufweist, ist das Produkt nicht optimal gelagert worden
und der Inhalt könnte angetaut sein.
• Legen Sie gefrorene Lebensmittel stets an das Ende
Ihres Einkaufs und transportieren Sie sie in einer
Isoliertasche.
• Platzieren Sie Tiefkühlkost im Gerät, sobald Sie zu
Hause angekommen sind.
• Vermeiden Sie Temperaturänderungen oder halten
Sie diese so gering wie möglich. Beachten Sie das
Verfallsdatum auf der Verpackung.
• Beachten Sie stets die Lageranweisungen auf der
Verpackung von Tiefkühlkost.
Hinweis:
•
Verbrauchen Sie vollständig oder teilweise
aufgetaute Lebensmittel sofort. Frieren Sie nichts
erneut ein, es sei denn, es wurde nach dem
Auftauen gegart. Falls aufgetaute Lebensmittel
zubereitet wurden, können sie danach wieder
eingefroren werden.
• Im Falle eines längeren Stromausfalls: Öffnen Sie
die Gerätetür nicht, außer, um Kühlakkus (falls
vorhanden) an der linken und rechten Seite des
Geräts über die gefrorenen Lebensmittel zu geben.
Dies verlangsamt den Temperaturanstieg.
ABTAUEN DES GERÄTS
Das Gerät sollte abgetaut werden, wenn die Eisdicke an
den Wänden 5-6 mm erreicht.
• Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Entfernen Sie die Lebensmittel aus dem Gerät und
lagern Sie diese an einem sehr kalten Ort bzw. in einer
Isoliertasche.
Lassen Sie die Gerätetür geöffnet.
Entfernen Sie den internen Ablaufstopfen für das
Abtauwasser (modellabhängig) (Abb. 8).
Entfernen Sie den externen Ablaufstopfen für
Abtauwasser (modellabhängig) und sichern Sie ihn wie
in Abbildung 8 gezeigt.
Die Trennvorrichtung (modellabhängig) im Gerät als
Behälter für verbleibendes Wasser verwenden, (D)
wie in Abb. 8 angezeigt. Sollte keine Trennvorrichtung
vorhanden sein, einen flachen Behälter verwenden.
Beschleunigen Sie den Abtauvorgang, indem Sie das
Eis mit einem Spatel von den Gerätewänden lösen.
Entfernen Sie das Eis vom Geräteboden.
Verwenden Sie beim Ablösen der Eisschicht
keine spitzen oder scharfen Metallgegenstände,
um dauerhafte Schäden am Geräteinneren zu
verhindern.
Verwenden Sie keine Scheuermittel und heizen Sie
den Innenraum nicht künstlich auf.
Trocknen Sie das Geräteinnere gründlich ab.
Setzen Sie den Stopfen nach dem Abtauen wieder ein.
DECKELLAMPE AUFHÄNGEN (falls vorhanden)
• Trennen Sie das Gerät von der Netzstromversorgung.
• Bauen Sie die Streuscheibe aus. Befolgen Sie hierzu
die Schritte in der Abbildung.
• Schrauben Sie die Glühlampe heraus und ersetzen Sie
sie mit einer neuen Lampe mit gleicher Spannung und
Leistung.
• Bauen Sie die Streuscheibe wieder ein und schließen
Sie das Gerät an.
ANLEITUNG ZUR FEHLERSUCHE
1. Die rote Anzeigeleuchte blinkt.
• Liegt ein Stromausfall vor?
• Wurde das Gerät abgetaut?
• Ist der Gerätedeckel korrekt verschlossen?
• Steht das Gerät neben einer Wärmequelle?
• Sind Lüftergrill und Kondensator Staubfrei?
2. Alle Anzeigeleuchten blinken gleichzeitig.
• Rufen Sie den Kundendienst.
3. Das Gerät verursacht ein zu lautes
Betriebsgeräusch.
• Ist das Gerät korrekt ausnivelliert?
• Berührt das Gerät andere Möbel oder Gegenstände,
die Vibrationen verursachen können?
• Wurde die Transportverpackung unter dem Gerät
entfernt?
Hinweis: Ein leises Geräusch aus dem Kältemittelkreislauf,
eventuell auch nach dem Anhalten des Kompressors, ist
ganz normal.
4. Die Anzeigeleuchten sind aus und das Gerät läuft
nicht.
• Liegt ein Stromausfall vor?
• Ist der Netzstecker richtig eingesteckt?
• Ist das Netzkabel unbeschädigt?
5. Die Anzeigeleuchten sind aus und das Gerät läuft.
• Kontaktieren Sie bitte den Kundenservice.
6.
•
•
•
Der Kompressor läuft ständig.
Wurden bereits Lebensmittel in das Gerät gegeben?
Stand die Gerätetür über längere Zeit offen?
Steht das Gerät in einem zu warmen Raum oder neben
einer Wärmequelle?
• Wurde die Funktion „Shopping“ von jemandem
aktiviert? (grüne Anzeigeleuchte (3) blinkt) bzw. die
Funktion Turbo Freeze (gelbe Anzeigleuchte ein)?
7. Übermäßige Reifbildung am oberen Rand.
• Sind die Tauwasser-Ablaufstopfen korrekt angebracht?
• Ist der Gerätedeckel korrekt verschlossen?
• Ist die Dichtung des Gerätedeckels beschädigt oder
verformt? (Siehe Abschnitt „Installation“)
• Wurden die 4 Schutzteile entfernt? (Siehe Abschnitt
„Installation“)
8. Kondenswasserbildung auf der Geräteaußenwand.
• Unter bestimmten atmosphärischen Bedingungen
(Luftfeuchtigkeit über 85 %), oder wenn sich das Gerät
in einem feuchten, oder schlecht entlüfteten Raum
befindet, ist das Auftreten von Kondensation normal.
Dies hat jedoch keinen negativen Einfluss auf die
Geräteleistung.
9. Die Reifschicht an den Geräteinnenwänden ist
nicht gleichförmig.
• Diese Erscheinung ist ganz normal.
KUNDENDIENST
Bevor sie sich an den Kundenservice wenden:
1. Versuchen Sie zuerst, die Störung selbst zu beheben.
2. Das Gerät aus und wieder einschalten, um festzustellen,
ob die Störung behoben ist. Falls nicht, trennen Sie das
Gerät von der Stromversorgung und warten Sie etwa
eine halbe Stunde, bevor Sie es wieder einschalten.
3. Wenden Sie sich an den Kundendienst, falls die Störung
weiterhin vorliegt.
Sie benötigen dabei folgenden Angaben:
• Art der Störung
• Modell
• Servicenummer (die Zahl nach dem Wort SERVICE auf
dem Typenschild hinten am Gerät)
• Ihre vollständige Anschrift,
• Ihre Telefonnummer und Vorwahl.
3
1
1
3
2
3
4
2
4
5
6
7
8
9
CLASE/KLASSE
CLASSE/CLASS
SN
N
ST
T
°C
°F
10 - 32
16 - 32
16 - 38
16 - 43
50 - 90
61 - 90
61 - 100
61 - 110
400011232623
4
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising