Whirlpool | AKH 1001 IX | Setup and user guide | Whirlpool AKH 1001 IX Benutzerhandbuch

Whirlpool AKH 1001 IX Benutzerhandbuch
DE
Kurzanleitung
DANKE, DASS SIE SICH FÜR UNSER PRODUKT
ENTSCHIEDEN HABEN.
Lesen Sie vor Gebrauch des Geräts die Sicherheitshinweise
aufmerksam durch.
ERSTE INBETRIEBNAHME DES GERÄTS
AUFHEIZEN DES OFENS
Ein neuer Ofen kann Gerüche freisetzen, die bei der Herstellung
zurückgeblieben sind: Das ist völlig normal. Vor dem Garen von Speisen
wird daher empfohlen, den Ofen in leerem Zustand aufzuheizen, um
mögliche Gerüche zu entfernen. Schutzkarton und Klarsichtfolie aus
dem Ofen entfernen und die Zubehörteile entnehmen. Den Ofen etwa
eine Stunde lang auf 250°C aufheizen: Der Ofen muss während dieser
Zeit leer sein. Die Anweisungen zur korrekten Einstellung der Funktion
befolgen.
Bitte beachten: Es wird empfohlen, den Raum nach dem ersten Gebrauch
des Geräts zu lüften.
BEDIENFELD
A
B
1
1. AUSWAHLKNOPF
Zum Einschalten des Ofens durch Funktionsauswahl.
Zum Einschalten des Ofens auf drehen.
2. THERMOSTATREGLER
Drehen Sie zum Wählen der gewünschten Temperatur.
3. LED-KONTROLLLEUCHTE THERMOSTAT / VORHEIZEN
Schaltet sich während dem Heizvorgang an.
Schaltet sich ab, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist.
2
C
D
3
BEDIENKNÖPFE FÜR HERDPLATTE
A. Kochfeld vorne links.
A. Kochfeld hinten links.
A. Kochfeld hinten rechts.
A. Kochfeld vorne rechts.
ZUBEHÖR
Die Anzahl und Art der Zubehörteile kann je nach gekauftem Modell
variieren. Nicht mitgelieferte Zubehörteile sind separat über den
Kundendienst erhältlich.
ROST Zum Garen von Speisen oder zum Abstellen von
Töpfen, Kuchenformen und anderem ofenfesten
Kochgeschirr.
FETTPFANNE* Als Ofenform verwenden zum Gären von
Fleisch, Fisch, Gemüse, Focaccia usw. oder unter dem
Rost positionieren, um Garflüssigkeiten zu sammeln.
BACKBLECH* Zum Backen von Brot oder Feingebäck
bzw. von Braten oder Folienfisch usw. verwenden.
Den Rost horizontal einsetzen, indem dieser durch die Seitengitter
geschoben wird; sicherstellen, dass die Seite mit dem erhöhten Rand nach
oben zeigt. Andere Zubehörteile, wie Fettpfanne oder Backblech, werden
auf die gleiche Weise horizontal eingesetzt wie der Rost.
* Nur für bestimmte Modelle erhältlich.
FUNKTIONEN UND TÄGLICHER GEBRAUCH
1. AUSWÄHLEN EINER FUNKTION
Um eine Funktion auszuwählen, den Auswahlknopf auf das Symbol für
die gewünschte Funktion drehen.
OFF
Zum Ausschalten des Ofens.
LAMPEN
Zum Einschalten des Lichtes im Garraum.
GRILL
Zum Grillen von Steaks, Grillspießen und Bratwürsten, zum
Überbacken von Gemüse oder Rösten von Brot. Beim Grillen von
Fleisch wird die Verwendung eines Backblechs zum Aufsammeln
der Garflüssigkeiten empfohlen: Die Fettpfanne unter eine beliebige
Einschubebene unter den Rost stellen und 200 ml Trinkwasser zufügen.
OBER-/UNTERHITZE
Diese Betriebsart eignet sich zur Zubereitung aller Arten von
Gerichten auf einer Einschubebene. Heizen Sie den Ofen auf die gewünschte
Gartemperatur vor und schieben Sie die Speisen in den Ofen, wenn die
eingestellte Temperatur erreicht ist. Verwenden Sie zum Garen möglichst die
zweite oder dritte Einschubebene. Diese Funktion eignet sich zum Garen von
Tiefkühlfertigkost Befolgen Sie die Hinweise auf der Verpackung.
UNTEN
Zum Anbräunen der Unterseite der Speise. Die Funktion kann auch
zum Schmoren, zum Fertigkochen von sehr flüssigen Speisen (süß oder
sauer) oder zum Verdicken von Saucen und Bratensaft verwendet werden.
2. EINE FUNKTION AKTIVIEREN
Um die Funktion zu aktivieren, müssen Sie den Thermostatregler auf
die gewünschte Temperatur drehen. Um die Funktion jederzeit zu
unterbrechen, den Ofen ausschalten, den Auswahlknopf und den
Thermostatregler auf und drehen.
3. VORHEIZEN
Sobald die Funktion aktiviert wurde, schaltet sich die Kontrollleuchte des
Thermostat ein und signalisiert, dass das Vorheizen begonnen hat. Am Ende
dieses Vorgangs, schaltet sich die Kontrollleuchte des Thermostats aus und
gibt an, dass der Ofen die eingestellte Temperatur erreicht hat: An diesem
Punkt die Speise in den Ofen stellen und den Garvorgang fortsetzen.
Bitte beachten Sie: Wird die Speise in den Ofen gestellt, bevor das
Vorheizen beendet ist, kann dies negative Auswirkungen auf das
endgültige Garergebnis haben.
VERWENDUNG DES KOCHFELDS
Das Bedienfeld des Backofens verfügt über 4 (von 0-6 einstellbare)
Bedienknöpfe, mit denen das Kochfeld betrieben wird Drehen Sie
den Bedienknopf der zugehörigen Kochzone im Uhrzeigersinn auf die
gewünschte Position (siehe Bedienungsanleitung des Kochfelds).
Bitte beachten: Vor der erstmaligen Benutzung der Kochplatten drehen
Sie die Bedienknöpfe auf 6, stellen halb mit Wasser gefüllte Töpfe auf die
Platten und lassen sie etwa 3 Minuten eingeschaltet, um sie ausdünsten
zu lassen Benutzen Sie die Platten nicht ohne Töpfe. Wir empfehlen die
Verwendung von Kochgeschirr mit ebenem "Sandwichboden", das für
Elektrokochfelder geeignet ist. Der Bodendurchmesser des Kochgeschirrs
sollte gleich oder geringfügig größer als der der Kochplatte sein.
GARTABELLE
REZEPT
FUNKTION VORHEIZEN EINSCHUBEBENE
(VON UNTEN)
TEMP.
(°C)
ZEIT
(MIN.)
ZUBEHÖR UND HINWEISE
Hefekuchen
Ja
2
160 - 180
35 - 55
Kuchenform auf Rost
Gefüllter Kuchen (Käsekuchen,
Strudel, Apfelkuchen)
Ja
2
170 - 190
30 -85
Fettpfanne / Backblech oder Kuchenform
auf Rost
Plätzchen, Törtchen
Ja
3
170 - 180
15 - 40
Fettpfanne / Backblech
Beignets
Ja
3
180
30 - 40
Fettpfanne / Backblech
Meringen
Ja
3
90
Brot / Pizza / Fladenbrot
Ja
2
190 - 250
15 - 50
Fettpfanne / Backblech
Tiefgekühlt Pizza
Ja
2
250
10 -15
Ebene 2: Fettpfanne / Backblech oder Rost
Ja
2
175 - 200
40 - 50
Kuchenform auf Rost
Ja
3
180 - 200
20 - 30
Fettpfanne / Backblech
Ja
2
190 - 200
40 - 65
Fettpfanne oder Ofenform auf Rost
Lamm, Kalb, Rind, Schwein 1 kg
Ja
2
190 - 200
90 - 110
Fettpfanne oder Ofenform auf Rost
Hühnchen / Kaninchen / Ente 1 kg
Ja
2
190 - 200
65 - 85
Fettpfanne oder Ofenform auf Rost
Pute / Gans 3 kg
Ja
1/2
Ja
2
180 - 200
40 - 60
Fettpfanne oder Ofenform auf Rost
Ja
2
200 - 225
40 - 60
Ofenform auf Rost
Toast
Ja
4
200
2-5
Fischfilets, -stücke
Ja
4
200
Herzhafte Torten
(Gemüsetorte, Quiche Lorraine)
Blätterteigtörtchen / Herzhaftes
Blätterteiggebäck
Lasagne / überbackene Pasta /
Cannelloni / Aufläufe
Fisch gebacken / in Folie
(Filet, ganz)
Gefülltes Gemüse (Tomaten,
Zucchini, Auberginen)
120 - 130 Fettpfanne / Backblech
190 - 200 140 - 180 Fettpfanne oder Ofenform auf Rost
30 - 40
20 - 30
Bratwurst / Fleischspieße /
Rippchen / Hamburger
Ja
4
200
30 - 50
Gemüsegratin
Ja
3
200
10 - 20
Rost
Ebene 4: Rost (Gargut nach halber Garzeit
wenden)
Ebene 3: Fettpfanne mit Wasser
Ebene 4: Rost (Gargut nach halber Garzeit
wenden)
Ebene 3: Fettpfanne mit Wasser
Ofenform auf Rost
HINWEISE ZUM GEBRAUCH UND EMPFEHLUNGEN
SO LESEN SIE DIE GARTABELLE
Die Tabelle gibt die beste Garfunktion für ein bestimmtes Lebensmittel
an, das auf einer oder mehreren Ebenen gleichzeitig gegart werden
kann. Die Garzeiten gelten ab dem Moment, in dem Sie das Gargut in
den Ofen geben, die (eventuell erforderliche) Vorheizzeit zählt nicht
dazu. Die Gartemperaturen und -zeiten sind Richtwerte und hängen
sowohl von der gegarten Menge als auch der Art des Zubehörs ab.
Verwenden Sie zunächst die niedrigeren der empfohlenen Werte
und gehen Sie, falls das erzielte Garergebnis nicht ihren Wünschen
entspricht, zu den höheren Werten über. Es wird empfohlen, die
mitgelieferten Zubehörteile und möglichst Kuchenformen und
-bleche aus dunklem Metall zu verwenden. Sie können auch Töpfe und
Zubehör aus feuerfestem Glas oder Keramik verwenden, die Garzeiten
verlängern sich dadurch etwas. Für ein optimales Ergebnis befolgen Sie
bitte die Hinweise zur Positionierung der (mitgelieferten) Zubehörteile
im Backofen genau wie in der Gartabelle angegeben.
Dessert
•
Machen Sie bei Hefekuchen mit einem Holzstäbchen eine
Garprobe an der höchsten Stelle des Kuchens. Wenn der
Zahnstocher trocken bleibt, ist der Kuchen fertig.
•
Falls Sie beschichtete Kuchenformen verwenden, fetten Sie die Ränder
nicht ein, damit der Kuchen an den Rändern gleichmäßig aufgeht.
•
Falls der Kuchen beim Backen wieder zusammenfällt, wählen Sie
beim nächsten Mal eine niedrigere Temperatur, etwas weniger
Flüssigkeit und rühren Sie den Teig vorsichtiger.
Fleisch
•
Verwenden Sie einen für die Größe des zu garenden Fleischstücks
geeigneten Bräter oder eine entsprechende feuerfeste Ofenform.
Garen Sie Braten möglichst in etwas Brühe und beschöpfen Sie das
Fleisch während des Garens, damit es schmackhaft wird. Lassen
Sie den Braten nach dem Ende der Garzeit weitere 10-15 Minuten
im Ofen ruhen oder wickeln Sie ihn in Alufolie.
•
Für ein gleichmäßiges Garergebnis wählen Sie zum Grillen
von Fleischstücken mehrere gleich dicke Scheiben. Sehr dicke
Fleischstücke benötigen eine längere Garzeit. Um zu vermeiden,
dass das Fleisch anbrennt, vergrößern Sie den Abstand der
gegarten Stücke zum Grill und versetzen Sie den Rost auf eine
der unteren Einschubebenen. Wenden Sie das Fleisch nach zwei
Dritteln der Garzeit.
Es wird empfohlen, eine Fettpfanne mit einem halben Liter Wasser
direkt unter dem Rost mit dem Grillfleisch zu positionieren, um den
Bratensaft aufzufangen. Füllen Sie bei Bedarf nach.
Pizza
Fetten Sie die Bleche leicht ein, damit auch der Pizzaboden knusprig
wird. Verteilen Sie den Mozzarella nach zwei Dritteln der Garzeit auf
der Pizza.
REINIGUNG UND WARTUNG
Vor dem Ausführen beliebiger Wartungs- oder Reinigungsarbeiten sicherstellen, dass der Ofen abgekühlt ist. Verwenden Sie keine
Dampfreiniger. Keine Stahlwolle, Scheuermittel oder aggressive/ätzende Reinigungsmittel verwenden, da diese die Flächen des
Gerätes beschädigen können. Schutzhandschuhe tragen. Vor dem Ausführen beliebiger Wartungsarbeiten muss der Ofen von der
Stromversorgung getrennt sein.
AUSSENFLÄCHEN
Die Flächen mit einem feuchten Mikrofasertuch reinigen. Sollten
sie stark verschmutzt sein, einige Tropfen von pH-neutralem
Reinigungsmittel verwenden. Reiben Sie mit einem trockenen
Tuch nach. Verwenden Sie keine korrosiven oder scheuernden
Reinigungsmittel. Falls ein solches Mittel versehentlich mit den Flächen
des Geräts in Kontakt kommt, dieses sofort mit einem feuchten
Mikrofasertuch reinigen.
INNENFLÄCHEN
Den Ofen nach jedem Gebrauch abkühlen lassen und anschließend
reinigen, vorzugsweise wenn dieser noch warm ist, um durch
Speiserückstände verursachte Ablagerungen oder Flecken zu
entfernen. Zum Trocknen von Kondensation, die sich beim Garen von
Speisen mit einem hohen Wassergehalt bildet, den Ofen vollständig
abkühlen lassen und anschließend mit einem Tuch oder Schwamm
trockenwischen. Das Glas der Backofentür mit einem geeigneten
Flüssigreiniger reinigen.
ZUBEHÖR
Weichen Sie das Zubehör nach Gebrauch in einer Spülmittellösung
ein und behandeln Sie es, falls es noch heiß ist, mit Ofenhandschuhen.
Speiserückstände können dann mit einer Spülbürste oder einem
Schwamm entfernt werden.
HEIZELEMENT HERUNTERSETZEN (nur bei bestimmten Modellen)
Das obere Heizelement des Grills kann zur Reinigung der oberen
Ofenplatte gesenkt werden. Entfernen Sie die Zubehör-Seitengitter.
Ziehen Sie das Heizelement etwas nach vorn (1) und senken Sie es
anschließend ab (2). Um das Heizelement wieder korrekt einzusetzen,
heben Sie es an und ziehen Sie es leicht zu sich her. Vergewissern Sie
sich, dass es korrekt in der seitlichen Aussparung (3) sitzt.
1
2
3
AUSBAU UND ERNEUTES ANBRINGEN DER TÜR
Zur Entfernung der Tür, diese vollständig öffnen und die Haken
anheben und nach vorn drücken, bis sie sich in entriegelter Position
(1) befinden. Die Tür so weit wie möglich schließen. Die Tür mit beiden
Hände festhalten – diese nicht am Griff festhalten. Die Tür einfach
entfernen, indem sie weiter geschlossen und gleichzeitig nach oben
gezogen wird, bis sie sich aus ihrem Sitz (2) löst. Die Tür seitlich
abstellen und auf eine weiche Oberfläche legen.
~15°
a
b
b
a
1
2
Die Tür erneut anbringen, indem sie zum Ofen geschoben wird und die
Haken der Scharniere auf ihre Sitze ausgerichtet werden, den oberen
Teil auf seinem Sitz sichern.
Die Tür senken und anschließend vollständig öffnen. Die Haken in ihre
Ursprungsposition (3) senken: Sicherstellen, dass die Haken vollständig
gesenkt werden.
Einen leichten Druck ausüben, um zu überprüfen, dass sich die Haken
in der korrekten Position befinden.
a
b
3
Versuchen, die Tür zu schließen und sicherstellen, dass sie auf
das Bedienfeld ausgerichtet ist. Ist dies nicht der Fall, die oben
aufgeführten Schritte wiederholen: Die Tür könnte beschädigt werden,
wenn dies nicht richtig funktioniert.
AUSWECHSELN DIE BELEUCHTUNG
Den Ofen von der Stromversorgung trennen, die Abdeckung von der
Beleuchtung abschrauben, die Lampe ersetzen und die Abdeckung
erneut an der Beleuchtung festschrauben.
Schließen Sie den Ofen wieder an das Stromnetz an.
Bitte beachten: nur Halogenlampen mit 20 bis 40 W / 230 V Typ G9, T300 °
C verwenden. Die im Gerät verwendete Lampe ist speziell für Elektrogeräte
konzipiert und ist nicht für die Beleuchtung von Räumen geeignet (EUVerordnung 244/2009). Die Glühlampen sind über unseren Kundendienst
erhältlich. Bei der Verwendung von Halogenlampen, diese nicht mit
bloßen Händen berühren, da sie durch die Fingerabdrücke beschädigt
werden könnten. Den Backofen erst benutzen, nachdem die Abdeckung
der Beleuchtung wieder aufgesetzt wurde.
ANLEITUNG ZUR FEHLERSUCHE
Was tun, wenn...
Mögliche Ursachen
Abhilfe
Der Ofen funktioniert nicht.
Stromausfall.
Trennung von der Stromversorgung.
Überprüfen, ob das Stromnetz Strom führt und der Backofen an das
Netz angeschlossen ist.
Schalten Sie den Backofen aus und wieder ein, um festzustellen, ob die
Störung erneut auftritt.
Sie können die Sicherheitshinweise, Bedienungsanleitung, Technischen Daten und Energiedaten
wie folgt herunterladen:
•
Besuchen Sie unsere Internetseite docs.whirlpool.eu
•
Verwenden Sie den QR-Code
•
Alternativ können Sie unserer Kundendienst kontaktieren (Siehe Telefonnummer in dem
Garantieheft). Wird unser Kundendienst kontaktiert, bitte die Codes auf dem Typenschild des
Produkts angeben.
XXXXXXXX
XXX
XXXXXXXXXX
Model: xxxXXXXxx
XXXXXXXXXX
XXXXXX
XXXXXX XXXXXX
XXXXX XXXXXXX
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising