Bauknecht | Super Eco 834 | Setup and user guide | Bauknecht Super Eco 834 Benutzerhandbuch

Bauknecht Super Eco 834 Benutzerhandbuch
Kurzanleitung
DE
VIELEN DANK FÜR IHREN KAUF EINES BAUKNECHTPRODUKTES.
Lesen Sie sorgfältig die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien, bevor Sie die Maschine in
Betrieb nehmen.
Bevor Sie die Maschine in Betrieb nehmen, müssen unbedingt die Transportschrauben
entfernt werden. Eine detaillierte Anleitung hierzu finden Sie in der Installationsanleitung.
Bitte tragen Sie das Gerät für einen umfassenderen
Kundendienst auf der folgenden Webseite ein:
www.bauknecht.eu/register
BEDIENFELD
1
1. DAMPF HYGIENE / STUMMSCHALT-Taste
2. FINAL CARE / TASTENSPERRE-Taste
3. EIN/AUS-Taste
4. ACTIVE CARE -Taste und Kontrolllampe
5. START/PAUSE-Taste
6. SCHNELL/ECO-Taste
7. SCHLEUDER-Taste
8. STARTVERZÖGERUNGS-Taste
9. TEMPERATUR-Taste
10. WASCHGANG-WAHLSCHALTER
2
3
ANZEIGE
10
9
8
4
7
6
5
WASCHGANG-TABELLE
Restfeuchtigkeit %
Energieverbrauch kWh
Wasserverbrauch l
(1)
Flüssig
Standard
Öko Baumwolle
60°C
1400
8
240
–





53
0,88
55
40°C
1400
8
235
–





53
1,24
94
Temperatur
Waschgang/Programm
Bereich
60°C
Waschmittel und Empfohlenes
Zusätze
Waschmittel
Active Wäsche
Care hinzufüWeichMax. Schleu- Max.
Waschen
Dauer
gen
spüler
derdrehzahl Bel.
(kg) (Min.)
(U/Min.)
1
2
Pulver
Maximale Beladung 8 kg
Leistungsaufnahme ausgeschaltet 0,5 W / Standby 8 W
Baumwolle (2)
40°C
- 60°C
1400
8
235
–





53
1,24
94
Pflegel. (3)
40°C
- 60°C
1200
4,5
175
–





53
0,54
55
Mix
40°C
- 40°C
1400
8
**




–

–
–
–
Fein
40°C
- 40°C
1000
4,5
**




–

–
–
–
Weiß
40°C
- 90°C
1400
8
**






–
–
–
Flecken 40°
40°C
- 40°C
1000
4,5
**






–
–
–
30 Minuten
30°C
- 30°C
800
4,5
**




–

–
–
–
Schl. & Abp. *
–
–
1400
8
**
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Spül & Schl.
–
–
1400
8
**
–
–
–

–
–
–
–
–
Refresh
–
–
–
2
**
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Hemd
40°C
- 40°C
600
2
**
–



–

–
–
–
Wolle
40°C
- 40°C
800
2
**
–



–

–
–
–
Allergie
60°C
1400
5
**
–





–
–
–
Frottee
60°C
1400
8
**






–
–
–
40°C - 60°C
- 60°C
 Erforderliche Dosierung  Optionale Dosierungl
Die auf der Anzeige oder in der Bedienungsanleitung angegebene Dauer des Waschgangs
ist ein auf Standardbedingungen basierender Schätzwert. Die tatsächliche Dauer kann
aufgrund mehrerer Faktoren variieren, wie zum Beispiel der Temperatur und des Drucks des
ankommenden Wassers, der Umgebungstemperatur, der Waschpulvermenge, des Gewichts,
der Art und der Gewichtsverteilung der eingelegten Wäsche, sowie ob zusätzliche Optionen
ausgewählt wurden.
1) Test-Waschgang gemäß Verordnung 1061/2010:
Dieser Waschgang ist für normal verschmutzte Baumwollwäsche gedacht; er ist sowohl
in Bezug auf Strom- als auch auf Wasserverbrauch der effizienteste und er sollte für
WASCHMITTELFACH
PRODUKTBESCHREIBUNG
1. Oberseite
2. Waschmittelfach
3. Bedienfeld
4. Griff
5. Tür mit Bullauge
6. Abwasserpumpe (hinter der
Sockelblende)
7. Sockelblende (abnehmbar)
8. Einstellbare Füße (2)
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Kleidungsstücke verwendet werden, die bei 60 °C oder 40 °C gewaschen werden können. Die
tatsächliche Waschtemperatur kann vom angegebenen Wert abweichen.
Für alle Prüfinstitute gilt:
2) Langer Baumwoll-Waschgang: Wählen Sie Waschgang „Baumwolle“ mit einer Temperatur von 40 °C.
3) Langer Synthetik-Waschgang: Wählen Sie Waschgang „Pflegel.“ mit einer Temperatur von 40 °C.
* Bei Auswahl des Waschgangs „Schl. & Abp.“ und ohne Schleudern lässt die Waschmaschine nur das
Wasser ab.
** Die Dauer der Waschgänge kann auf der Anzeige abgelesen werden.
Abteil *: Kein Waschmittel in diese Kammer geben. B
Abteil 1: Waschmittel für Hauptwaschgang
(Pulver oder flüssig)
Bei Verwendung von Flüssigwaschmittel wird
empfohlen, den abnehmbaren Kunststoff-Teiler
A (mitgeliefert) für die richtige Dosierung zu
* 1
2
verwenden.
Bei Verwendung von Waschpulver bewahren
Sie den Teiler in Schlitz B auf.
Abteil 2: Zusatzstoffe (Weichspüler usw.)
Der Weichspüler sollte nicht über das Gitter laufen.
! Verwenden Sie bei weißer Baumwollwäsche Waschpulver für die
Vorwäsche sowie fürs Waschen über 60 °C.
! Befolgen Sie die Anweisungen auf der Waschmittelpackung.
A
WASCHGÄNGE
Befolgen Sie die Anweisungen der Symbole auf dem Etikett des
Kleidungsstücks. Die Zahl im Symbol bedeutet die maximal
empfohlene Waschtemperatur für das Kleidungsstück.
Öko Baumwolle
Für mäßig verschmutzte Baumwollwäsche. Bei 40 °C und 60 °C ist dies der
Standardwaschgang für Baumwollwäsche, und er ist außerdem der
effizienteste in Bezug auf die Kombination Wasser-/Stromverbrauch.
Baumwolle
Normal bis stark verschmutzte und strapazierfähige Baumwolle.
Pflegel.
Für mäßig verschmutzte Wäsche aus synthetischen Fasern (z. B. Polyester,
Polyacryl, Viskose usw.) oder gemischten Fasern (Baumwolle/Synthetik).
Mix
Fürs Waschen von leicht bis normal verschmutzten, elastischen Textilien
aus Baumwolle, Leinen, synthetischen Fasern und gemischten Fasern.
Fein
Für sehr empfindliche Kleidungsstücke. Es wird empfohlen, die Kleidungsstücke vor dem Waschen zu wenden (Innenseite nach außen). Die besten
Ergebnisse erzielen Sie bei Feinwäsche mit Flüssigwaschmittel.
Weiß
Für stark verschmutzte Textilien in Weiß oder waschbeständigen Farben.
Flecken 40°
Dieses Programm ist für stark verschmutzte Kleidungsstücke mit widerstandsfähigen Farben gedacht. Es bietet eine höhere Waschklasse als die
Standardklasse (Klasse A). Mischen Sie bei diesem Programm keine
Kleidungsstücke verschiedener Farben. Wir empfehlen die Verwendung
von Pulver-Waschmittel. Bei hartnäckigen Flecken wird außerdem eine
Vorbehandlung mit speziellen Zusatzstoffen empfohlen.
30 Minuten
Fürs schnelle Waschen leicht verschmutzter Kleidungsstücke. Dieser
Waschgang dauert nur 30 Minuten, spart Zeit und Energie.
Schl. & Abp.
Schleudert die Wäsche und pumpt dann das Wasser ab. Für strapazierfähige Wäsche. Wenn Sie den Schleudergang auslassen, pumpt die Maschine
nur das Wasser ab.
Spül & Schl.
Spült zuerst und schleudert dann. Für strapazierfähige Wäsche.
Refresh
Nach Beendigung dieses Zyklus sind die Kleider feucht. Wir empfehlen
deshalb, sie zum Trocknen aufzuhängen (2 kg, ca. 3 Kleidungsstücke).
Dieses Programm frischt die Wäsche auf, indem schlechte Gerüche entfernt
und die Fasern entspannt werden. Legen Sie nur trockene (nicht verschmutzte) Kleidung ein und wählen Sie das Programm „Refresh“. Die
Kleidungsstücke sind am Ende dieses Zyklus etwas feucht und können
nach ein paar Minuten getragen werden. Das Programm „Refresh“
erleichtert das Bügeln.
! Fügen Sie keine Weichspüler oder Waschmittel hinzu.
! Nicht empfohlen für Wolle oder Seide.
Hemd
Dieser spezielle Waschgang eignet sich am besten für Hemden verschiedener Fasern und Farben, um ihnen die bestmögliche Pflege zu garantieren.
Wolle – Wollsiegel-Bekleidungspflege – Grün:
Der „Wollwaschgang“ ist von der Woolmark Company fürs Waschen von
Kleidungsstücken aus Wolle mit der Eigenschaft „handwaschbar“
zugelassen, vorausgesetzt, dass die Waschanleitung auf dem Etikett des
Kleidungsstücks sowie die Bedienungsanleitung dieser Waschmaschine
eingehalten werden. (M1127)
Allergie
Geeignet fürs Entfernen der wichtigsten Allergene wie Pollen, Milben,
Katzen- und Hundehaare.
Frottee
Zum Waschen von Heimtextilien in einem einzigen Waschgang. Hierbei
wird die Verwendung des Faserweichspülers optimiert sowie Zeit und
Strom gespart. Wir empfehlen die Verwendung von Pulver-Waschmittel.
ANZEIGE
Die Anzeige hilft bei der Programmierung der Waschmaschine und bietet
zahlreiche Informationen.
B
DEMO
C
END
A
h
C
C
Die Dauer der verfügbaren Waschgänge und die Restzeit des aktuellen
Waschgangs werden im Bereich A angezeigt (das Display zeigt zunächst
die maximale Dauer des gewählten Waschgangs an, die nach ein paar
Minuten abnehmen kann, da die tatsächliche Dauer eines Waschprogramms von der Wäscheladung und den gewählten Einstellungen
abhängt); wenn die Option Startverzögerung gewählt wurde, wird der
Countdown bis zum Start des ausgewählten Waschgangs angezeigt.
Durch Drücken der entsprechenden Taste wird die von der Maschine
während des gewählten Waschgangs erreichte maximale Schleuderdrehzahl und die Temperatur angezeigt, bzw. die vor Kurzem gewählten
Werte, sofern diese für den gewählten Waschgang geeignet sind.
Die entsprechenden „Waschgangphasen“ des gewählten Waschgangs
und die „Waschgangphase“ des laufenden Waschgangs werden im
Bereich B angezeigt:
Hauptwaschgang
Spülen
Schleudern und abpumpen
Die Referenzsymbole C zeigen die verfügbaren Waschoptionen an (siehe
Abschnitt „Optionen“).
Wenn das Symbol
leuchtet, wird der für die Startverzögerung
festgelegt Wert im Display angezeigt.
Das Symbol
bedeutet, dass beim gestarteten Waschprogramm noch
weitere Kleidungsstücke hinzugefügt werden können (siehe Abschnitt
„Wäsche hinzufügen“).
Das Symbol
weist auf die Möglichkeit hin, die Tastentöne stumm zu
schalten.
Während die Stummschaltung aktiv ist, sind fast alle Töne ausgeschaltet. Es
bleiben nur die Tonsignale und Alarme aktiv, sowie der Ton am Ende des
Zyklus.
Um die Stummschaltung zu aktivieren/deaktivieren, halten Sie die Taste
gedrückt.
Hinweissymbole im Display
Störung: Service kontaktieren
Siehe Abschnitt „Fehlerbehebung“
Störung: Wasserfilter verstopft
Das Wasser kann nicht abfließen; evtl. ist der Wasserfilter verstopft
Störung: Kein Wasser
Kein oder nicht genügend Wasserzufluss.
Im Störungsfall sehen Sie bitte im Abschnitt „Fehlerbehebung“ nach.
Tastensperre
Um das Bedienfeld zu sperren, halten Sie die Taste „Tastensperre“
etwa drei Sekunden lang gedrückt. Auf dem Display leuchtet nun das
Symbol
, um anzuzeigen, dass das Bedienfeld gesperrt wurde (mit
Ausnahme der „EIN/AUS“-Taste ). Hierdurch werden unbeabsichtigte
Änderungen an Programmen verhindert, insbesondere wenn Kinder in
der Nähe der Maschine sind. Um das Bedienfeld wieder zu entsperren,
halten Sie die Taste „Tastensperre“
etwa drei Sekunden lang
gedrückt.
Türsperre-Indikator
Wenn dieses Symbol leuchtet, ist die Tür verriegelt. Warten Sie, bis dieses
Symbol erlöschen ist, bevor Sie die Tür öffnen, um Beschädigungen zu
vermeiden.
Um die Tür zu öffnen, während ein Waschprogramm läuft, drücken Sie die
START/PAUSE-Taste
; wenn das Symbol erloschen ist, können Sie die
Tür öffnen.
ERSTMALIGE INBETRIEBNAHME
Nachdem das Gerät installiert wurde, sollten Sie vor der ersten Verwendung den Waschgang Nr. „Weiß (60°)“ mit Waschmittel und ohne Wäsche
starten.
TÄGLICHER EINSATZ
Bereiten Sie Ihre Wäsche unter Beachtung der Hinweise im Abschnitt
„TIPPS UND RATSCHLÄGE“ vor.
- Drücken Sie die EIN/AUS-Taste .
- Öffnen Sie die Tür. Legen Sie die Wäsche ein und geben Sie dabei acht,
die in der Waschgang-Tabelle angegebene maximale Menge nicht zu
überschreiten.
- Ziehen Sie das Waschmittelfach heraus und füllen Sie das Waschmittel in
die entsprechenden Abteile, wie im Abschnitt „WASCHMITTELFACH“
beschrieben.
- Schließen Sie die Tür.
- Die Maschine zeigt automatisch die Temperatur und Schleuderdrehzahl
vordefinierten für den ausgewählten Zyklus bzw. die zuletzt verwendeten
Einstellungen an, wenn sie mit dem ausgewählten Zyklus kompatibel
sind.
- Wählen Sie den gewünschten Waschgang.
- Wählen Sie die gewünschten Optionen.
- Drücken Sie die START/PAUSE-Taste
, um das Waschprogramm zu
starten; die Tür verriegelt sich (Symbol leuchtet).
ANHALTEN EINES WASCHGANGS
Um den Waschgang zu pausieren, drücken Sie die START/PAUSE-Taste
erneut. Um das Waschprogramm an jenem Punkt wieder aufzunehmen,
an dem es unterbrochen wurde, drücken Sie erneut die START/PAUSETaste
.
TÜR ÖFFNEN, FALLS ERFORDERLICH
Nachdem ein Waschgang gestartet wurde, schaltet sich das Symbol
ein, um anzuzeigen, dass die Tür nicht mehr geöffnet werden kann.
Solange das Waschprogramm läuft, bleibt die Tür verriegelt. Um die Tür
während eines Zyklus zu öffnen – zum Beispiel, um Kleidungsstücke
hinzuzufügen oder zu entfernen –, drücken Sie die START/PAUSE-Taste
, um den Zyklus anzuhalten. Sobald das Symbol erloschen ist, kann die
Tür geöffnet werden. Drücken Sie die START/PAUSE-Taste
erneut, um
den Zyklus fortzusetzen.
WÄSCHE HINZUFÜGEN
Ein Symbol auf dem Display zeigt an, wenn noch weitere Kleidungsstücke
in die Waschmaschine eingelegt werden können, ohne die Waschleistung
zu verringern. Zum Hinzufügen von Kleidungsstücken halten Sie zunächst
die Waschmaschine durch Drücken der START/PAUSE-Taste
an, dann
öffnen Sie die Tür und legen sie ein.
Drücken Sie die START/PAUSE-Taste
erneut, um den Waschgang an
jenem Punkt fortzusetzen, an dem er unterbrochen wurde.
ÄNDERN EINES LAUFENDEN WASCHPROGRAMMS
Um ein Waschprogramm zu ändern, während es läuft, halten Sie die
Waschmaschine mit der START/PAUSE-Taste
an, dann wählen Sie das
gewünschte Programm und drücken die START/PAUSE-Taste
erneut.
! Um ein bereits gestartetes Waschprogramm abzubrechen, halten Sie die
EIN/AUS-Taste gedrückt. Das Programm wird gestoppt und die
Maschine schaltet sich aus.
AM ENDE DES WASCHGANGS
Dieses wird durch das Wort „
“ auf dem Display angezeigt; wenn das
Symbol erlischt, kann die Tür geöffnet werden. Öffnen Sie die Tür,
nehmen Sie die Wäsche heraus und schalten Sie die Maschine aus. Wenn
Sie nicht die EIN/AUS-Taste drücken, schaltet sich die Waschmaschine
nach ca. 15 Minuten automatisch aus.
OPTIONEN
- Wenn die gewählte Option nicht für den eingestellten Waschgang
geeignet ist, blinkt die Kontrollleuchte, begleitet von einem Summer,
und die Option wird nicht aktiviert.
- Wenn die gewählte Option nicht mit einer zuvor gewählten Option
kompatibel ist, blinkt die Kontrollleuchte, begleitet von einem Summer,
und die Option wird nicht aktiviert.
Active Care
Das mit Wasser vermischte Waschmittel erzeugt eine einzigartige Emulsion,
die besser in die Fasern der Kleidung eindringt und selbst bei niedrigen
Waschtemperaturen Flecken beseitigt, um sowohl Farben als auch Stoff zu
erhalten. Diese Ergebnisse werden auch dank der mehrfachen speziellen
Bewegungen der Trommel erzielt, die am besten Ihre Wäsche pflegen.
Dampf Hygiene
Diese Option verbessert die Waschkraft durch die Erzeugung von Dampf
während des Waschprogramms, um Bakterien aus den Fasern zu entfernen, die auch gleichzeitig aufbereitet werden. Geben Sie die Wäsche in
die Trommel, stellen Sie ein geeignetes Programm ein und wählen Sie die
Option „Dampf Hygiene“.
! Der erzeugte Dampf während des Betriebs der Waschmaschine kann
dazu führen, dass sich das Bullauge beschlägt.
Final Care
Die Waschmaschine macht sanfte Rüttelbewegungen durch langsame
Drehungen der Trommel. Die Option „Final Care“ startet nach Beendigung
des Waschgangs und dauert maximal 6 Stunden. Sie können jedoch den
Vorgang jederzeit unterbrechen, indem Sie irgendeine Taste auf dem
Bedienfeld drücken oder den Wahlschalter drehen.
Schnell / Eco
Nach dem ersten Drücken der Taste ist die Option „Schnell“ aktiviert und
die Dauer des Waschgangs wird verringert.
Wenn Sie die Taste ein zweites Mal drücken, ist die Option „Eco“ ausgewählt, wodurch noch mehr Energie gespart wird.
Start in
Wenn Sie das ausgewählte Waschprogramm verzögert starten möchten,
drücken Sie wiederholt die entsprechende Taste, bis die gewünschte
Verzögerung erreicht ist. Wenn diese Option aktiviert ist, wird das Symbol
auf dem Display angezeigt. Um die Startverzögerung wieder zu
entfernen, drücken Sie die Taste so oft, bis auf dem Display „OFF“
angezeigt wird.
Temperatur
Jeder Waschgang erfolgt bei einer bestimmten Temperatur. Um diese
Temperatur zu ändern, drücken Sie die Taste “Temp.“. Der Wert wird auf
dem Display angezeigt.
Schleudern
Jeder Waschgang hat eine bestimmte Schleuderdrehzahl. Um die Schleuderdrehzahl zu ändern, drücken Sie die Taste “Schleudern”. Der Wert wird
auf dem Display angezeigt.
ENTKALKEN UND REINIGEN
Etwa alle 50 Waschgänge erscheint das Symbol
auf dem Display, um
den Benutzer daran zu erinnern, dass wieder einmal ein Wartungszyklus
zur Reinigung der Waschmaschine und gegen die Bildung von Kalkablagerungen und schlechten Gerüchen durchgeführt werden sollte.
Um die Entkalkungswarnung zu löschen, drehen Sie den Wahlschalter
oder drücken Sie eine beliebige Taste (einschließlich der EIN/AUS-Taste).
Für eine optimale Wartung empfehlen wir den WPRO-Kalk- und Fettentferner. Beachten Sie bitte die Anweisungen auf der Verpackung.
Dieses Produkt können Sie bei unserem technischen Kundendienst oder
über die Website www.whirlpool.eu erwerben.
Das Unternehmen lehnt jegliche Haftung ab für Schäden am Gerät, die
durch die Verwendung anderer auf dem Markt erhältlicher Reinigungsmittel entstanden sind.
TIPPS UND RATSCHLÄGE
Teilen Sie die Wäsche folgendermaßen auf:
Art des Gewebes (Baumwolle, Mischfasern, Synthetik, Wolle, mit der
Hand zu waschende Kleidung). Farbe (trennen Sie Buntwäsche und
Weißwäsche; waschen Sie neue Buntwäsche separat). Feinwäsche (kleine
Kleidungsstücke – wie z. B. Nylonstrümpfe – und Artikel mit Haken – wie
z. B. BHs –: geben Sie diese in einen Stoffbeutel).
Entleeren Sie alle Taschen:
Gegenstände wie Münzen oder Feuerzeuge können die Waschmaschine
und die Trommel beschädigen. Überprüfen Sie alle Knöpfe.
WARTUNG UND PFLEGE
Bevor Sie Reinigungs- und Wartungsarbeiten ausführen, schalten Sie die
Waschmaschine aus und trennen Sie sie vom Stromnetz. Verwenden Sie keine
brennbaren Flüssigkeiten zur Reinigung der Waschmaschine.
Trennen der Wasser- und Stromversorgung
Schließen Sie nach jedem Waschvorgang den Wasserhahn. Dies verhindert unnötigen Verschleiß am Hydrauliksystem der Waschmaschine und
beugt Lecks vor.
Stecken Sie die Waschmaschine vor der Reinigung und vor allen Wartungsarbeiten aus.
Reinigung der Waschmaschine
Die äußeren Teile und Gummiteile des Geräts können mit einem weichen,
in lauwarmem Seifenwasser getränkten Tuch gereinigt werden. Verwenden Sie keine Lösungs- oder Scheuermittel.
Reinigung das Waschmittelfachs
Entnehmen Sie das Waschmittelfach, indem Sie es anheben und nach
außen ziehen. Waschen Sie es unter fließendem Wasser; dies sollte
regelmäßig durchgeführt werden.
Pflege der Tür und Trommel
Lassen Sie immer die Bullaugen-Tür einen Spalt offen, um zu verhindern,
dass sich unangenehme Gerüche bilden.
Reinigung der Pumpe
Die Waschmaschine ist mit einer selbstreinigenden Pumpe ausgestattet,
die keine Wartung erfordert. Manchmal können kleine Gegenstände (z. B.
Münzen oder Knöpfe) in die Schutz-Vorkammer am Boden der Pumpe
fallen.
! Vergewissern Sie sich, dass das Waschprogramm beendet wurde, dann
stecken Sie die Waschmaschine aus.
Zugriff auf die Vorkammer:
1. Entfernen Sie die Abdeckung an der Vorderseite der Maschine, indem
Sie einen Schraubendreher in der Mitte und an den Seiten der Blende
hineinstecken und ihn als Hebel benutzen.
2. Stellen Sie einen flachen und breiten Behälter unter den Wasserfilter,
um das Restwasser aufzufangen.
3. Lösen Sie die Abdeckung der Abwasserpumpe, indem Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn drehen: Es ist normal, wenn etwas Wasser austritt.
4. Reinigen Sie gründlich die Innenseite.
5. Schrauben Sie die Abdeckung wieder auf.
6. Setzen Sie die Blende wieder auf und geben Sie dabei acht, dass die
Haken richtig in ihren Schlitzen sitzen, bevor Sie die Abdeckung auf das
Gerät drücken.
Prüfen des Wassereinlass-Schlauchs
Prüfen Sie den Wassereinlass-Schlauch mindestens einmal jährlich. Wenn
er Risse hat oder gebrochen ist, muss er ersetzt werden! Während des
Waschvorgangs kann der hohe Wasserdruck zu einem plötzlichen Bersten
des Schlauchs führen.
! Verwenden Sie niemals gebrauchte Schläuche.
ZUBEHÖR
Um zu überprüfen, ob das folgende Zubehör für dieses Waschmaschinenmodell verfügbar ist, wenden Sie sich an unseren technischen Kundendienst.
Stapelset
Mit diesem Zubehör können Sie den Trockner am oberen Teil Ihrer
Waschmaschine fixieren, um Platz zu sparen und das Beladen und
Entladen des Trockners zu erleichtern.
TRANSPORT UND HANDHABUNG
Heben Sie die Waschmaschine nicht an, indem Sie sie im oberen Bereich fassen.
Stecken Sie das Gerät aus und schließen Sie den Wasserhahn. Überprüfen
Sie, dass die Tür und das Waschmittelfach gut verschlossen sind. Lösen Sie
zuerst den Einlass-Schlauch vom Wasserhahn und dann den Ablaufschlauch. Entleeren Sie das gesamte in den Schläuchen verbliebene
Wasser und fixieren Sie die Schläuche an der Maschine, damit sie beim
Transport nicht beschädigt werden. Bringen Sie die Transportschrauben
wieder an. Führen Sie zur Entfernung der Transportschrauben die
umgekehrte Reihenfolge durch, die in der „Installationsanleitung“
beschrieben ist.
FEHLERBEHEBUNG
Ihre Waschmaschine kann gelegentlich nicht funktionieren. Bevor Sie sich an den technischen Kundendienst wenden, überprüfen Sie anhand der
folgenden Liste, ob es sich vielleicht nur um ein kleines Problem handelt, das Sie selbst lösen können.
Anomalie
Mögliche Ursachen / Lösung
Die Waschmaschine startet
nicht.
Das Gerät ist nicht richtig in die Steckdose gesteckt, bzw. nicht tief genug, um Kontakt zu haben.
Die Wohnung hat keine Stromversorgung.
Die Waschmaschinentür ist nicht richtig geschlossen.
Die EIN/AUS-Taste
Der Waschgang startet nicht.
wurde nicht gedrückt.
Die START/PAUSE-Taste
wurde nicht gedrückt.
Der Wasserhahn wurde nicht geöffnet.
Es wurde eine Startzeit-Verzögerung eingestellt.
Der Demo-Modus ist aktiv (Deaktivierung siehe unten).
Der Wassereinlass-Schlauch ist nicht an den Hahn angeschlossen.
Der Schlauch ist geknickt.
Die Waschmaschine füllt sich
nicht mit Wasser (auf dem
Display wird „ “ angezeigt).
Der Wasserhahn wurde nicht geöffnet.
Die Wohnung hat keine Wasserversorgung.
Der Wasserdruck ist zu gering.
Die START/PAUSE-Taste
wurde nicht gedrückt.
Der Ablaufschlauch befindet sich nicht zwischen 65 und 100 cm über dem Boden.
Das freie Ende des Schlauchs liegt in Wasser.
Die Waschmaschine lässt
ständig Wasser ein und aus.
Die Waschmaschine lässt das
Wasser nicht ab und auf dem
Display erscheint das Symbol
(F9E1).
Die Waschmaschine
vibriert stark während des
Schleudergangs.
Die Waschmaschine ist
undicht.
Das Symbol blinkt und
auf dem Display wird ein
Fehlercode angezeigt (z. B.:
F1E1, F4...).
Zu starke
Schaumentwicklung.
Das Symbol “
” blinkt,
Schleuderdrehzahl „0“ wird
angezeigt.
Das Ablaufsystem in der Wand verfügt über kein Entlüftungsrohr.
Falls das Problem auch nach diesen Kontrollen weiterhin besteht, drehen Sie den Wasserhahn ab, schalten Sie das
Gerät aus und wenden Sie sich an den technischen Kundendienst. Wenn sich Ihre Wohnung in einer der oberen
Etagen eines Gebäudes befindet, kann es zu Problemen aufgrund von Rückdruck kommen, wodurch sich die
Waschmaschine ständig mit Wasser füllt und es wieder ablässt. Im einschlägigen Fachhandel erhalten Sie spezielle
Anti-Siphon-Ventile, die helfen sollten, dieses Problem zu beseitigen.
Reinigen Sie den Filter der Pumpe (siehe Kapitel „Wartung und Pflege“).
Der Ablaufschlauch ist geknickt.
Die Ablaufleitung ist verstopft.
Die Transportschrauben wurden während der Installation nicht korrekt entfernt.
Die Waschmaschine steht nicht eben.
Die Waschmaschine ist zwischen Schränken und der Wand eingeklemmt.
Der Wassereinlass-Schlauch ist nicht ordnungsgemäß angeschraubt.
Das Waschmittelfach ist verstopft.
Der Ablaufschlauch ist nicht korrekt angeschlossen.
Schalten Sie die Maschine aus und stecken Sie sie ab. Warten Sie ca. 1 Minute, stecken Sie sie wieder an und
schalten Sie ein.
Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an den technischen Kundendienst.
Das Waschmittel ist nicht für die Waschmaschine geeignet (auf der Packung sollte „Waschmaschinentauglich“,
„Hand- und Maschinenwäsche“ oder ähnliches stehen).
Es wurde zuviel Waschmittel hinein gegeben.
Die Wäsche ist unwuchtig verteilt und verhindert das Schleudern zum Schutz der Waschmaschine.
Wenn Sie die nasse Wäsche schleudern möchten, fügen Sie weitere Kleidungsstücke verschiedener Größen hinzu
und starten Sie das Programm „Schleudern und abpumpen“. Vermeiden Sie geringe Wäschemengen, bestehend
aus wenigen großen, absorbierenden Wäschestücken. Waschen Sie eher Kleidungsstücke verschiedener Größen in
einem Waschgang.
Deaktivieren des DEMO-MODUS: Die folgenden Aktionen müssen nacheinander und ohne Unterbrechung ausgeführt werden. Schalten Sie die Maschine EIN und dann wieder AUS. Drücken Sie die START/PAUSE-Taste
und erlischt dann.
, bis der Summer ertönt. Schalten Sie die Maschine wieder ein. Der „DEMO“-Indikator blinkt
Die SICHERHEITS- UND INSTALLATIONSANWEISUNGEN, BEDIENUNGSANLEITUNGEN,
TECHNISCHES DATENBLATT und die ENERGIEANGABEN können folgendermaßen heruntergeladen werden:
• Bei dem Besuch der Internet-Seite - http://docs.bauknecht.eu
• Unter Verwendung des QR-Codes
• Alternativ dazu kann unser Kundendienst kontaktiert werden (die Telefonnummer ist auf dem Garantieschein
zu finden). Bei der Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst sind die auf dem Aufkleber im Inneren der Gerätetür
genannten Codes anzugeben.
xxxx
xxxxxxxxxxxx
11390488
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising