Bauknecht | CTAC 8905AFS AL | Use and care guide | Bauknecht CTAC 8905AFS AL Benutzerhandbuch

Bauknecht CTAC 8905AFS AL Benutzerhandbuch
Bedienungshandbuch
www.bauknecht.eu/register
BEDIENUNGSHANDBUCH
DANKE, DASS SIE SICH FÜR EIN WHIRLPOOL PRODUKT ENTSCHIEDEN HABEN.
Für eine umfassendere Unterstützung melden Sie Ihr Produkt bitte unter www.bauknecht.eu/register an.
INDEX
SICHERHEITSHINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
GEBRAUCHSANLEITUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Produktbeschreibung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Bedienfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Bedienung des gerätes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Erste inbetriebnahme des geräts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Täglicher gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Sonderfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Gartabelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Wartung und reinigung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Lösen von problemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Geräusche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Kontrolliertes garen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Kundendienst. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
INSTALLATIONSANLEITUNG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
2
DE
Sicherheitshinweise
SICHERHEITSHINWEISE
Diese Sicherheitsanweisungen vor dem Gebrauch
durchlesen. Diese Anweisungen zum Nachschlagen
leicht zugänglich aufbewahren.
In diesen Anweisungen sowie auf dem Gerät selbst
werden wichtige Sicherheitshinweise angegeben,
die durchgelesen und stets beachtet werden
müssen. Der Hersteller übernimmt keine Haftung
für die Nichtbeachtung dieser Sicherheitshinweise,
für unsachgemäße Verwendung des Geräts oder
falsche Bedienungseinstellung.
WARNUNG: Das Gerät und die zugänglichen Teile
werden bei der Benutzung heiß.
Berühren Sie die Heizelemente nicht. Kinder unter 8
Jahren dürfen sich dem Gerät nur unter Aufsicht
nähern.
WARNUNG: Wenn die Kochfeldoberfläche rissig
ist, das Gerät nicht verwenden - Stromschlaggefahr.
WARNUNG: Brandgefahr: Lagern Sie nichts auf
der Kochoberfläche.
VORSICHT: Das Garverfahren muss überwacht
werden. Ein kurzes Garverfahren muss kontinuierlich
überwacht werden.
WARNUNG: Unbeaufsichtigtes Garen mit Fett
oder Öl auf einem Kochfeld kann gefährlich sein Brandgefahr. NIEMALS versuchen, das Feuer mit
Wasser zu löschen: Stattdessen das Gerät ausschalten
und dann die Flamme zum Beispiel mit einem
Deckel oder einer Löschdecke abdecken.
Benutzen Sie die Kochmulde nicht als Arbeitsfläche
oder Ablage. Kleidung oder andere brennbare
Materialien vom Gerät fernhalten, bis alle Komponenten
vollständig abgekühlt sind - Brandgefahr.
Metallgegenstände wie Messer, Gabeln, Löffel
und Deckel sollten nicht auf die Kochfeldoberfläche
gelegt werden, da sie heiß werden können.
Babys und Kleinkinder (0-3 Jahre) müssen vom
Gerät fern gehalten werden. Jüngere Kinder (3-8
Jahre) müssen vom Gerät fern gehalten werden, es
sei denn, sie werden ständig beaufsichtigt. Dieses
Gerät darf von Kindern ab 8 Jahren sowie Personen
mit herabgesetzten physischen, sensorischen oder
geistigen Fähigkeiten und Mangel an Erfahrung und
Kenntnissen nur unter Aufsicht oder nach
ausreichender Einweisung durch eine für ihre
Sicherheit verantwortliche Person verwendet
werden. Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen.
Die Reinigung und Pflege des Geräts darf von
Kindern nicht ohne Aufsicht durchgeführt werden.
Schalten Sie das Kochfeld nach der Benutzung
mit den Bedienelementen aus und verlassen Sie sich
nicht allein auf die Topferkennung.
DIESE MÜSSEN DURCHGELESEN UND
BEACHTET WERDEN
ZULÄSSIGE NUTZUNG
VORSICHT: Das Gerät ist nicht für den Betrieb mit
einer externen Schaltvorrichtung, z. B. einem Timer
oder einer separaten Fernbedienung, ausgelegt.
Dieses Gerät ist für Haushaltsanwendungen und
ähnliche Anwendungen konzipiert, zum Beispiel:
Mitarbeiterküchen im Einzelhandel, in Büros oder in
anderen Arbeitsbereichen; Gasthäuser; für Gäste in
Hotels, Motels, Bed-and-Breakfast-Anwendungen
und anderen Wohnumgebungen.
Jegliche andere Art der Nutzung (z. B. Aufheizen
von Räumen) ist untersagt.
Dieses Gerät eignet sich nicht für den
professionellen Einsatz. Das Gerät ist nicht für die
Benutzung im Freien geeignet.
INSTALLATION
Zum Transport und zur Installation des Gerätes sind
zwei oder mehrere Personen erforderlich Verletzungsgefahr. Schutzhandschuhe zum Auspacken
und zur Installation verwenden - Risiko von
Schnittverletzungen.
Die Installation, einschließlich der Wasserversorgung
(falls vorhanden) und elektrische Anschlüsse und
Reparaturen müssen von einem qualifizierten Techniker
durchgeführt werden. Reparieren Sie das Gerät nicht
selbst und tauschen Sie keine Teile aus, wenn dies vom
Bedienungshandbuch nicht ausdrücklich vorgesehen
ist. Kinder vom Installationsort fern halten. Prüfen Sie
das Gerät nach dem Auspacken auf Transportschäden.
Bei auftretenden Problemen wenden Sie sich bitte an
Ihren Händler oder den Kundenservice. Nach der
Installation müssen Verpackungsabfälle (Kunststoff,
Styroporteile usw.) außerhalb der Reichweite von
Kindern aufbewahrt werden - Erstickungsgefahr. Das
GerätvorInstallationsarbeitenvonderStromversorgung
trennen - Stromschlaggefahr. Während der Installation
sicherstellen, das Netzkabel nicht mit dem Gerät selbst
zu beschädigen - Brand- oder Stromschlaggefahr. Das
Gerät erst starten, wenn die Installationsarbeiten
abgeschlossen sind.
Den Unterbauschrank vor dem Einschieben des
Geräts auf das Einbaumaß zurechtschneiden und
alle Sägespäne und Schnittreste entfernen.
Wenn das Gerät nicht über einem Ofen installiert
ist, muss eine Trennplatte (nicht inbegriffen) in dem
Fach unter dem Gerät installiert werden.
HINWEISE ZUR ELEKTRIK
Es muss gemäß den Verdrahtungsregeln möglich
sein, den Netzstecker des Gerätes zu ziehen, oder es
mit einem Trennschalter, welcher der Steckdose
vorgeschaltet ist, auszuschalten. Das Gerät muss im
3
Sicherheitshinweise
Einklang mit den nationalen elektrischen ENERGIESPARTIPPS
Nutzen Sie die Restwärme Ihrer heißen Platte, indem Sie sie einige
Sicherheitsbestimmungen geerdet sein.
Minuten ausschalten, bevor Sie mit dem Garen fertig sind.
Verwenden Sie keine Verlängerungskabel, Der Boden der Pfanne oder des Topfes sollte die heiße Kochplatte
abdecken; Ein Behälter, der kleiner als die heiße Platte ist, führt
Mehrfachstecker oder Adapter. Nach der Installation vollständig
zu Energieverlust.
dürfen Strom führende Teile für den Benutzer nicht Decken Sie während dem Garen Ihre Töpfe und Pfannen mit dichten
mehr zugänglich sein. Das Gerät nicht in nassem Deckeln ab und verwenden Sie so wenig Wasser wie möglich. Garen ohne
erhöht den Energieverbrauch stark.
Zustand oder barfuß verwenden. Das Gerät nicht Deckel
Verwenden Sie nur Töpfe und Pfannen mit flachem Boden.
verwenden, wenn das Netzkabel oder der Stecker KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
beschädigt sind, wenn es nicht einwandfrei Dieses Gerät erfüllt die Ökodesign-Anforderungen der EU-Verordnung
66/2014 in Übereinstimmung mit dem Europäischen Standard EN
funktioniert, wenn es heruntergefallen ist oder in Nr.
60350-2.
irgendeiner Weise beschädigt wurde.
Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es aus
Sicherheitsgründen vom Hersteller, von seinem
Kundendienstvertreter
oder
einer
ähnlich
qualifizierten Fachkraft mit einem identischen Kabel
ersetzt werden - Stromschlaggefahr.
REINIGUNG UND WARTUNG
WARNUNG: Vor der Durchführung von
Wartungsarbeiten, sicherstellen, dass das Gerät
ausgeschaltet und von der Stromversorgung
getrennt ist Verwenden Sie niemals DampfreinigerStromschlaggefahr.
Verwenden Sie keine Scheuermittel oder korrosiven
Produkte, Reinigungsmittel auf Chlorbasis oder
Topfreiniger.
ENTSORGUNG VON VERPACKUNGSMATERIALIEN
Das Verpackungsmaterial ist zu 100 % wiederverwertbar und trägt das
Recycling-Symbol .
Werfen Sie das Verpackungsmaterial deshalb nicht einfach fort, sondern
entsorgen Sie es gemäß den geltenden örtlichen Vorschriften.
ENTSORGUNG VON HAUSHALTSGERÄTEN
Dieses Gerät wurde aus recycelbaren oder wiederverwendbaren
Werkstoffen hergestellt. Entsorgen Sie das Gerät im Einklang mit den
lokalen Vorschriften zur Abfallbeseitigung. Genauere Informationen
zu Behandlung, Entsorgung und Recycling von elektrischen
Haushaltsgeräten erhalten Sie bei Ihrer örtlichen Behörde, der Müllabfuhr
oder dem Händler, bei dem Sie das Gerät gekauft haben. Dieses Gerät ist
gemäß der Europäischen Richtlinie 2012/19/EU für Elektro- und ElektronikAltgeräte (WEEE) gekennzeichnet.
Durch eine vorschriftsmäßige Entsorgung tragen Sie zum Umweltschutz
bei und vermeiden Unfallgefahren, die bei einer unsachgemäßen
Entsorgung des Produktes entstehen können.
Das Symbol
auf dem Gerät bzw. auf dem beiliegenden
Informationsmaterial weist darauf hin, dass dieses Gerät kein normaler
Haushaltsabfall ist, sondern in einer Sammelstelle für Elektro- und
Elektronik-Altgeräte entsorgt werden muss.
4
DE
Gebrauchsanleitung
PRODUKTBESCHREIBUNG
1. Kochbereich
2. Bedienfeld
1
2
BEDIENFELD
1
2
6
1. An/Aus-Taste
2. Anzeigelicht - Kochfeld eingeschaltet
3. „Active cook “-Taste (Sonderfunktionen)
3
7
4.
5.
6.
7.
8
Anzeigelicht - Tastensperre aktiv
Tastensperre
Anzeige für die Wahl der Kochzone
Aus-Taste Kochzone
4
9
5
10
8. Schieber-Touchscreen
9. Booster
10.Anzeige für die „Funktionssteuerung“
5
Gebrauchsanleitung
ZUBEHÖR
TÖPFE UND PFANNEN
Verwenden Sie nur Töpfe und Pfannen aus
OK
NEIN
ferromagnetischem Material, die sich für die
Verwendung auf Induktionskochfeldern eignen. Um
die Eignung eines Topfes festzustellen, prüfen Sie,
ob das
Symbol vorhanden ist (üblicherweise
am Topfboden eingeprägt). Auch ein Magnet kann verwendet werden,
um zu prüfen, ob Kochgeschirr magnetisch ist.
Die Qualität und die Struktur des Topfboden kann die Kochleistung
verändern. Einige Angaben über den Durchmesser des Bodens entsprechen
nicht dem tatsächlichen Durchmesser der ferromagnetischen Oberfläche.
MINDESTDURCHMESSER DES TOPF-/PFANNENBODENS FÜR DIE
VERSCHIEDENEN KOCHZONEN
Damit eine ordnungsgemäße Funktion des Kochfelds sichergestellt
wird, muss der Topf einen oder mehrere der auf der Kochfeldoberfläche
angegebenen Bezugspunkte verdecken und einen passenden
Mindestdurchmesser aufweisen.
120
LEERES KOCHGESCHIRR MIT DÜNNEM BODEN
Stellen Sie kein leeres Kochgeschirr auf das eingeschaltete Kochfeld.
Das Kochfeld ist mit einem internen Sicherheitssystem ausgestattet,
das die Temperatur ständig überwacht. Werden hohe Temperaturen
festgestellt, wird die „Automatische Ausschaltfunktion“ aktiviert.
Wird es mit leerem Kochgeschirr mit dünnem Boden verwendet,
kann die Temperatur sehr schnell ansteigen. Die „Automatische
Ausschaltfunktion“ kann mit etwas Verzögerung ausgelöst werden und
zu einer Beschädigung des Kochgeschirrs führen. Wenn dies der Fall ist,
berühren Sie nichts und warten Sie, bis alle Teile abgekühlt sind.
Sollte eine Fehlermeldung erscheinen, rufen Sie bitte den Kundendienst.
190
240
100
BEDIENUNG DES GERÄTES
ERSTE INBETRIEBNAHME DES GERÄTS
Die Kochfeldeinstellungen können jederzeit geändert werden. Zum Ändern
der Einstellungen das
Symbol antippen, das auf der Anzeige für die
Funktionssteuerung erscheint.
Im Einstellungsmenü können Sie:
• die Sprachen auswählen;
• die Helligkeit einstellen;
• die Lautstärke der Warntöne einstellen;
• die Tasten-Töne einstellen;
• die Kochfeldleistung einstellen;
•
•
das Kochfeld auf die Werkseinstellungen zurücksetzen;
die installierte Software-Version prüfen.
Bei einem Stromausfall bleiben die Einstellungen erhalten.
EINSTELLEN DER KOCHFELDLEISTUNG
Die maximale Leistungsstufe des Kochfelds kann im Einstellungsmenü
entsprechend den Anforderungen oder mit Zeitdauer eingestellt werden.
Folgende Leistungsstufen sind verfügbar: 4,0kW – 6,0kW – 7,4kW –
11kW.
TÄGLICHER GEBRAUCH
DAS KOCHFELD AN-/AUSSCHALTEN
Zum Einschalten des Kochfelds halten Sie die An-Taste etwa eine
Sekunde lang gedrückt, bis die Anzeigen aufleuchten.
Das Kochfeld wird automatisch nach 10 Sekunden deaktiviert, wenn Sie
innerhalb dieser Zeit keine Funktion auswählen.
Drücken Sie zum Ausschalten dieselbe Taste, bis alle Anzeigen erlöschen.
Alle Kochzonen sind abgeschaltet. Das Kochfeld schaltet sich aus, wenn
Sie irgendeine Taste länger als 10 Sekunden drücken.
Falls das Kochfeld verwendet wurde, während Sie ausschalten, werden
alle Kochzonen deaktiviert und die Restwärmeanzeige „H“ leuchtet
weiter, bis die Kochzonen abgekühlt sind. entsprechenden Bereich.
AUSWAHL DER KOCHZONE
Die gewünschte Kochzone kann auf der linken Anzeige durch Drücken des
entsprechenden Bereichs ausgewählt werden. Die ausgewählten Zonen
sind hervorgehoben.
AUSWAHL EINER FLEXIBLEN ZONE
Die flexible Zone ist der Bereich, in dem sich mehrere Kochzonen
überlappen und die als eine einzige Kochzone verwendet werden kann.
6
Erstellen einer flexiblen Zone:
Wählen Sie mehrere Bereiche oder wischen Sie mit ihrem Finger darüber
und kombinieren Sie die Bereiche schrittweise miteinander.
Trennen einer flexiblen Zone:
Halten Sie 3 Sekunden lang den Bereich gedrückt, der Zone entspricht,
die Sie trennen möchten. Andernfalls drücken Sie die Taste „Zone
trennen“ , die auf der Anzeige für die Funktionssteuerung erscheint.
Wenn die Kochzone getrennt ist, wird bei jeder der getrennten Zonen
die gleiche Leistungsstufe eingestellt.
Werden alle ausgewählten Kochzonen nicht innerhalb von 30 Sekunden
durch den Topf abgedeckt, erscheint ein dichter Streifen auf dem linken
Display. Der Bereich kann wieder mit der Bedienungsanweisung „Topf
zufügen“ am rechten Display aktiviert werden.
DE
Gebrauchsanleitung
KOCHZONEN EINSCHALTEN/AUSSCHALTEN UND DIE LEISTUNG
EINSTELLEN
*
Einschalten der Kochzonen:
1. Schalten Sie das Kochfeld ein. Wenn bereits ein Gargefäß aufgestellt
wurde, wird dieses automatisch vom Kochfeld erkannt. Wählen Sie
die empfohlene Zone, um die Leistung auszuwählen.
2. Stellen Sie den Topf in der gewählten Kochzone auf. Stellen Sie
sicher, dass er einen oder mehrere der Bezugspunkte auf der
Kochfeldoberfläche verdeckt.
* Bei Verwendung dieser Position können Sie von der maximalen
Leistungsabgabe profitieren.
Bitte beachten: Verdecken Sie die Anzeige oder den Schieber-Touchscreen
nicht mit Zubehör. Sollte eine der Anzeigen durch Utensilien abgedeckt sein,
könnte das Kochfeld nicht richtig funktionieren. Auf der rechten Anzeige
erscheint die Meldung „BEDIENFELD PRÜFEN, Gegenstand innerhalb einer
Minute entfernen“. Entfernen Sie den Gegenstand und warten Sie, bis die
Meldung erlischt. Sollte das Problem bestehen bleiben, die Stromzufuhr zum
Kochfeld unterbrechen und wieder einschalten.
In den Kochzonen in der Nähe des Bedienfeldes ist es ratsam, Töpfe und Pfannen
innerhalb der Markierungen zu halten (dabei sollten sowohl die Unterseite der Pfanne
als auch die Oberkante berücksichtigt werden, da diese dazu neigt, größer zu sein).
Dies verhindert eine übermäßige Überhitzung des Touchpads. Zum Grillen
oder Braten bitte, wenn möglich, die hinteren Kochzonen verwenden.
3. Wählen Sie die Kochzone oder die flexible Zone auf der linken Anzeige.
4. Stellen Sie die gewünschte Leistungsstufe ein. Drücken oder bewegen
Sie Ihren Finger dazu horizontal über den Schieber-Touchscreen.
Die eingestellte Leistungsstufe erscheint im Bereich der gewählten
Kochzone.
H
TOPF ZUFÜGEN
Wenn ein aus verschiedenen Zonen bestehender Kochbereich verwendet
wird, kann der Topf an einer beliebigen Stelle im aktiven Bereich
aufgestellt werden. Das Kochfeld erkennt automatisch die gegenwärtige
Platzierung des Topfes.
Möchten Sie einen zusätzlichen Topf im aktiven Kochbereich hinzufügen,
verwenden Sie die Bedienungsanweisung „Topf zufügen“
damit das
Kochfeld den neuen Topf erkennen kann.
TASTENSPERRE
Um eine unbeabsichtigte Aktivierung des Kochfelds während der
Reinigung oder eine unbeabsichtigte Änderung der Bedienelemente
während des Garvorgangs zu verhindern, drücken Sie 3 Sekunden lang
die Taste „Tastensperre“
: Ein Piepton und ein Warnlicht zeigen an,
dass diese Funktion eingeschaltet wurde.
Das Bedienfeld wird mit Ausnahme der Aus-Taste gesperrt.
Zum erneuten Aktivieren der Bedienelemente die Taste „Tastensperre“
wieder 3 Sekunden lang drücken. Das Warnlicht erlischt und das Kochfeld
ist wieder aktiv.
TIMER
Bei ausgeschaltetem Kochfeld können Sie die rechte Anzeige als Timer
verwenden.
Einschalten des Timers:
1. Schalten Sie das Kochfeld ein.
2. Drücken Sie auf das Sanduhrsymbol , das auf der Anzeige für die
Funktionssteuerung erscheint.
3. Die Tasten +/- verwenden, um die Uhrzeit einzustellen.
4. Nach Ablauf der eingestellten Zeit ertönt ein akustisches Signal.
Ändern oder Ausschalten des Timers:
1. Drücken Sie auf das Sanduhrsymbol , das auf der Anzeige für die
Funktionssteuerung erscheint.
2. Verwenden Sie die Tasten + und -, um die gewünschte Zeit neu
einzustellen oder drücken Sie die Taste „STOPP“, um den Timer
auszuschalten.
EINSTELLEN DER GARZEIT
Die Kochzonen können so programmiert werden, dass sie automatisch
abschalten.
Jede Kochzone bietet verschiedene Leistungsstufen von „1“ (niedrigste
Stufe) bis „18“ (höchste Stufe).
Mit dem Schieber-Touchscreen können Sie auch die Funktion
Schnellaufheizen auswählen, die mit dem Buchstaben „P“ auf der
Anzeige erscheint.
Bitte beachten: Der Kochfeldbereich blinkt, wenn der Topf nicht für
Induktionsherde geeignet ist, wenn er nicht richtig aufgestellt ist oder
wenn er nicht die passende Größe hat. Wird innerhalb von 30 Sekunden
nach Auswahl kein Topf erkannt, so schaltet sich die Kochzone wieder aus.
Ausschalten der Kochzonen:
Wählen Sie die Kochzone auf der linken Anzeige und drücken Sie oben
am Schieber-Touchscreen die „AUS“-Taste. Wenn die Kochzone noch
heiß ist, erscheint die Restwärmeanzeige „H“ im entsprechenden
Bereich.
Einstellen der Garzeit:
1. Wählen Sie die Kochzone und stellen Sie die gewünschte
Leistungsstufe ein.
2. Drücken Sie auf das Stoppuhrsymbol , das auf der Anzeige für die
Funktionssteuerung erscheint.
3. Die Tasten +/- verwenden, um die Uhrzeit einzustellen.
4. Nach Ablauf der Zeit ertönt ein Signalton und die Kochzone
schaltet automatisch ab.
Ändern oder Ausschalten der Garzeit:
1. Wählen Sie die aktive Kochzone.
2. Drücken Sie auf das Stoppuhrsymbol , das auf der Anzeige für die
Funktionssteuerung erscheint.
3. Verwenden Sie die Tasten + und -, um die gewünschte Zeit neu
einzustellen oder drücken Sie die Taste „STOPP“, um die eingestellte
Garzeit zu löschen.
Mit den gleichen Schritten kann für jede Zone oder flexible Zone eine
Garzeit eingestellt werden.
7
Gebrauchsanleitung
SONDERFUNKTIONEN
ACTIVE COOK
Die „Active cook“-Taste gestattet dem Nutzer den Zugang zu einer Reihe
von Sonderfunktionen:
• My menu
• Active heat
• Total flexi
In der rechten Anzeige für die Funktionssteuerung können Sie zwischen
den Sonderfunktionen wechseln und die von Ihnen gewünschte Option
auswählen.
Mit den Pfeilen
können Sie durch die verfügbaren Optionen blättern.
Bestätigen Sie mit der Taste
Ihre Wahl und kehren Sie mit dem
Doppelpfeil
zum vorhergehenden Menü zurück.
MY MENU
Diese Funktion ermöglicht Ihnen, eine der voreingestellten Funktionen
zu wählen, die Ihnen helfen eine Auswahl verschiedener Lebensmittel
optimal zu garen.
Das Kochfeld bietet ideale Bedingungen zum Erhitzen und Temperieren
des Topfes und unterstützt so den Nutzer. Es gibt auch Anweisungen,
die während der verschiedenen Garphasen befolgt werden müssen, um
optimale Ergebnisse zu erzielen.
Einschalten der Funktion My menu:
1. Die „Active cook“-Taste drücken.
2. Wählen Sie „My menu“ auf der Anzeige für die Funktionssteuerung
und bestätigen Sie.
ACTIVE COOK MENU
8. Auf der rechten Anzeige erscheinen die zu befolgenden Anweisungen
(z. B. „Öl zugeben“ oder „Zugabe von Lebensmitteln“). Am Ende jeder
Phase, muss der Bediener bestätigen, um mit dem Garen fortzufahren.
9. Bei Bedarf kann die voreingestellte Leistungsstufe jederzeit mit den
+ und - Tasten geändert werden.
10. Wenn der Garvorgang abgeschlossen ist, drücken Sie die Taste
„STOPP“, um die Kochzone auszuschalten. Wurden beim Garen
mehrere Zonen verwendet, müssen Sie zuerst die Kochzone
auswählen, die Sie ausschalten möchten.
Nudeln
Kochen
Bitte beachten: Die Funktion „My menu“ kann auch aktiviert werden, wenn
bereits eine oder mehrere Kochzonen aktiv sind.
Aktivieren der Funktion My menu für mehr als eine Kochzone:
Nachdem die Funktion „My menu“ für die erste Kochzone aktiviert wurde,
erneut die „Active cook“-Taste drücken und den Aktivierungsvorgang
für eine neue Kochzone wiederholen. Bereits aktive Zonen können nicht
ausgewählt werden.
Bitte beachten: Sie können bis zu 6 Zonen mit der Funktion „My menu“
nutzen, vorausgesetzt die ausgewählte Einstellung der Leistungsstufen
gestattet dies. Die Zonen können nicht kombiniert werden, um einen
größeren Bereich zu bilden.
My menu
:
3. Wählen Sie die Lebensmittelkategorie, die Sie zu kochen beabsichtigen
und bestätigen Sie.
:
LEBENSMITTEL WÄAHLEN
Gemuse
4. Wählen Sie die Garmethode und bestätigen Sie.
EINSTELLUNG AUSWÄHLEN
Grillen
Braten
Kochen
5. Wählen Sie die Garbedingungen und bestätigen Sie.
DICKE
Dick
Dünn
Herkömmliches Garen, wenn die Funktion My menu aktiv ist:
Wenn die Funktion „My menu“ aktiv ist, können Sie auf der linken
Anzeige die Kochzone wählen, die Sie einschalten möchten. Sie
stellen die Leistungsstufe für diese Zone ein, bevor Sie die Zone auf
herkömmliche Weise verwenden.
Optionen
LEBENSMITTELKATEGORIE
Fleisch
Grillen, Braten, Aufkochen
Fisch
Grillen, Braten, Aufkochen
Gemüse
Grillen, Braten, Aufkochen
Soße, Bratensaft,
Suppe
Soße (Tomaten, cremige Suppen, Bechamel)
Suppe (scharf Anbraten, kein Vorheizen)
Dessert
Eier
6. Stellen Sie den Topf auf und vergewissern Sie sich, dass er zumindest
zwei der Bezugspunkte auf der Kochfeldoberfläche verdeckt.
Der „Moka“ Garmodus ist der einzige, bei dem nur ein Bezugspunkt
verdeckt sein muss.
GARMETHODE
Vanillepudding, Panna cotta, geschmolzene Schokolade,
Pfannkuchen, Reispudding
Spiegelei, Omelette, Kochen (gekochte Eier,
weichgekochtes Ei), Gemüseomelette, Rührei
Käse
Grillen, Braten, Fondue
Nudeln und Reis
Kochen, Braten, Risotto
Getränke
Köcheln (Milch), Wasser (Aufkochen, Köcheln), Moka
Anderes
Aufkochen, Grillen, Braten, Köcheln, Schmelzen
Nachstehend ein Beispiel für die Platzierung von verschiedenem Kochgeschirr.
HAUPTGARMETHODEN
(Jede Methode kann zusätzliche Optionen umfassen)
7. Wählen Sie auf der linken Anzeige die gewünschte Kochzone aus. In
der gewählten Zone erscheint „A“. Die verfügbaren Zonen, die zum
Aufstellen des Topfs empfohlen sind, erscheinen auf dem Display.
8
SCHMELZEN
Lebensmittel werden auf die ideale Temperatur zum Schmelzen
gebracht und bewahren ihren Zustand ohne Gefahr des Anbrennens.
Mit dieser Methode werden empfindliche Lebensmittel wie Schokolade
nicht beeinträchtigt und setzen sich nicht am Topf fest.
DE
Gebrauchsanleitung
Die Garstufe kann jederzeit mit den + und - Tasten auf der rechten
Anzeige angepasst werden.
KÖCHELN
Zum langsamen Kochen von Gerichten und langsamen Verdampfen
von Flüssigkeiten, der Zustand der Lebensmittel wird ohne Gefahr des
Anbrennens bewahrt. Mit dieser Methode werden die Lebensmittel
nicht beeinträchtigt und setzen sich nicht am Topf fest.
Die Qualität und Art des Topfes können sich auf die Leistung und die
Garzeiten auswirken.
Die Garstufe kann jederzeit mit den + und - Tasten auf der rechten Anzeige
angepasst werden.
AUFKOCHEN*
Zum effizienten Erhitzen von Wasser, wenn es zu kochen beginnt, wird
der Benutzer durch ein akustisches und ein visuelles Signal verständigt.
Während das System auf die Bestätigung durch den Benutzer wartet, hält
es das Wasser bei kontrolliertem Köcheln und vermeidet Überkochen
und Energieverschwendung. Solange diese Funktion aktiv ist, warnt ein
akustischer Alarm den Benutzer, wenn der Topf leer ist (kein Wasser)
oder das Wasser verkocht ist. Die Garstufe kann jederzeit mit den + und
- Tasten auf der rechten Anzeige angepasst werden. Erst Salz zugeben,
nachdem das akustische Signal für das kochende Wasser ertönt ist.
BRATEN*
Zum Vorheizen oder Temperieren eines leeren Kochgeschirrs. Ein
akustisches und ein visuelles Signal zeigen an, dass die ideale Temperatur
erreicht wurde, um Lebensmittel in das Kochgeschirr zuzugeben.
Während das System auf die Bestätigung durch den Benutzer wartet,
hält es das Kochgeschirr bei kontrollierter Temperatur. Es schützt die
Pfanne vor Beschädigung durch zu hohe Temperaturen und vermeidet
Energieverschwendung. Töpfe und Gewürze sollten Raumtemperatur
aufweisen, damit optimale Bedingungen für die Verwendung dieser
Funktion bestehen. Die Garstufe kann jederzeit mit den + und - Tasten
auf der rechten Anzeige angepasst werden.
Für diese Funktion muss eigenes Zubehör verwendet werden. Verwenden
Sie keinen Deckel. - Zum Schutz vor Spritzern wird ein Spritzschutzgitter
empfohlen. Es wird empfohlen, beim Garen mit dieser Funktion zum
Braten geeignete Öle zu verwenden, wie verschiedene Kernöle. Wenn
unterschiedliche Öle verwendet werden, bei der ersten Verwendung
den Garvorgang besonders überwachen.
GRILLEN*
Diese Funktion gestattet das optimale Grillen einer Vielzahl von
Lebensmitteln nach ihrer Dicke. Wenn die ideale Temperatur zum
Zugeben des Lebensmittels erreicht wurde, piept das Kochfeld. Dann
stabilisiert das Kochfeld die Temperatur während des Garens auf einem
gleichbleibenden Wert. Nachdem der Benutzer bestätigt hat, dass das
Lebensmittel zugegeben wurde, beginnt das Garen.
Es ist empfehlenswert, das Lebensmittel während der Aufheizphase
vorzubereiten und dieses zuzugeben, sobald der Piepton ertönt.
Töpfe und Gewürze sollten Raumtemperatur aufweisen, damit optimale
Bedingungen für die Verwendung dieser Funktion bestehen.
Die Garstufe kann jederzeit mit den + und - Tasten auf der rechten
Anzeige angepasst werden.
Wenn Sie nicht den für diesen Zweck entworfenen Grillrost verwenden,
sollten Sie bei der ersten Verwendung der Grillfunktion besonders
vorsichtig sein, da die Qualität des Bodens Auswirkungen auf die
Erhitzungszeiten haben kann. Zubehör mit sehr dünnem Boden kann
innerhalb kurzer Zeit sehr hohe Temperaturen erreichen.
MOKA*
Diese Funktion gestattet das automatische Erhitzen von „Moka“
Kaffeekochern am Kochfeld. Der Erhitzungszyklus kann durch Auswahl der
Funktion im Menü aktiviert werden und ein Piepton ertönt, wenn der Kaffee
fertig ist. Die Funktion ist so programmiert, dass sie automatisch abschaltet
und Überlaufen verhindert. Bei der ersten Verwendung stets prüfen, dass
die beschriebenen Bedingungen erfüllt sind. Kaffeekocher und Wasser
sollten Raumtemperatur aufweisen, damit optimale Bedingungen für die
Verwendung dieser Funktion bestehen.
* Für diese Funktionen wird die Verwendung des in der
Bedienungsanleitung angeführten Zubehörs empfohlen:
• zum Kochen: WMF SKU: 07.7524.6380
• für unter Rühren braten: WMF SKU: 05.7528.4021
• grillen: WMF SKU: 05.7650.4291
• Moka, Bialetti: MOKA INDUZIONE 3TZ ANTRACITE
Bitte beachten: Versuchen Sie nicht den Topf oder die Pfanne während der
ersten Minute des Aufheizvorgangs zu bewegen, um die optimale Funktion
des Kochfelds zu ermöglichen.
ACTIVE HEAT
Diese Funktion unterteilt das Kochfeld in vier Kochzonen, die alle
gleichzeitig auf voreingestellte Leistungsstufen eingeschaltet werden. Dies
ermöglicht Ihnen, Töpfe von einem Bereich zum anderen zu bewegen und
Sie können mit dem Garen bei verschiedenen Temperaturen fortfahren.
Aktivieren der Active heat Funktion:
1. Stellen Sie den Topf auf.
2. Die „Active cook“-Taste drücken.
3. Wählen Sie „Active heat“ auf der Anzeige für die Funktionssteuerung
und bestätigen Sie.
ACTIVE COOK MENU
Active heat
4. Die Bereiche der vier Kochzonen erscheinen auf der linken Anzeige
mit der entsprechenden Leistungsstufe (Niedrig, Mittel, Hoch).
5. Möchten Sie mehr Töpfe hinzufügen, verwenden Sie die
Bedienungsanweisung „Topf zufügen“
.
6. Zum Verlassen dieser Funktion drücken Sie „STOPP“.
ACTIVE HEAT
Einen Topf aufstellen
Ändern der Leistung einer Kochzone:
1. Wählen Sie die Kochzone.
2. Wählen Sie die gewünschte Leistungsstufe, indem Sie mit Ihrem
Finger über den Schieber-Touchscreen wischen. Diese bleibt 30
Sekunden lang sichtbar.
3. Es erscheint wieder das der gewählten Leistungsstufe (Niedrig,
Mittel, Hoch) entsprechende Wort.
Bitte beachten: Die geänderten Einstellungen werden gespeichert, bis Sie
diese erneut ändern oder zurücksetzen.
TOTAL FLEXI
Dies ermöglicht es die vier Zonen zu einem einzelnen Kochbereich zu
kombinieren.
Aktivieren der Funktion Total flexi:
1. Stellen Sie den Topf auf.
2. Die „Active cook“-Taste drücken.
3. Wählen Sie „Total flexi“ auf der Anzeige für die Funktionssteuerung
und bestätigen Sie.
ACTIVE COOK MENU
Total flexi
4. Stellen Sie die gewünschte Leistungsstufe über den SchieberTouchscreen ein. Die eingestellte Leistungsstufe erscheint auf der
linken Anzeige.
5. Möchten Sie mehr Töpfe hinzufügen, verwenden Sie die
Bedienungsanweisung „Topf zufügen“
.
6. Zum Verlassen dieser Funktion drücken Sie „STOPP“.
TOTAL FLEXI
Einen Topf aufstellen
9
Gebrauchsanleitung
ANZEIGEN
RESTWÄRMEANZEIGE
Wenn der Buchstabe „H“ in einem der Bereiche auf der Anzeige für die
Wahl der Kochzone erscheint, bedeutet dies, dass die entsprechende
Kochzone noch heiß ist. Wenn die Kochzone abgekühlt ist, erlischt das
„H“.
GARTABELLE
LEISTUNGSSTUFE
ZUBEREITUNGSART
EMPFOHLENE VERWENDUNG
Max.
Leistungsstufe
Schnelles Erwärmen
Ideal zum schnellen Erwärmen von Speisen bis zum Aufkochen
(von Wasser) oder schnellen Erhitzen von Garflüssigkeiten.
Braten, Aufkochen
Ideal zum Andünsten, Ankochen, Braten von Tiefkühlkost,
schnellen Aufkochen von Flüssigkeiten.
Bräunen, Anbraten,
Aufkochen, Grillen
Ideal zum kurzen Anbraten, sprudelnden Kochen, Garen und Grillen.
Bräunen, Garen, Dünsten,
Anbraten, Grillen
Ideal zum kurzen Anbraten, leicht am Kochen halten, Garen und Grillen
und zum Vorheizen des Zubehörs.
Garen, Dünsten, Anbraten,
Grillen, Weichgaren
Ideal zum Dünsten, leicht am Kochen halten, Garen und Grillen (längere Dauer).
P
14 - 18
10 - 14
Die Angabe ergänzt Ihre Erfahrung und Kochgewohnheiten
Ideal zum langsamen Kochen (Reis, Saucen, Braten, Fisch) in Flüssigkeit
(z. B. Wasser, Wein, Brühe, Milch) und zum Quellen von Nudeln.
5-9
Garen, leichtes Köcheln,
Eindicken, Ziehen lassen
Schmelzen, Auftauen
Ideal zum Zerlassen von Butter, vorsichtigen Schmelzen von Schokolade,
Auftauen von Lebensmitteln in kleinen Mengen.
Warmhalten, Quellen
von Risotto
Ideal zum Warmhalten kleiner Mengen frisch zubereiteter Speisen oder
Warmhalten von Geschirr und zum Quellen von Risotto.
1-4
Leistungsstufe
Null
Off
Ideal zum langsamen Kochen (Menge weniger als 1 Liter: Reis, Saucen, Braten,
Fisch) in Flüssigkeit (z.B. Wasser, Wein, Brühe, Milch).
-
Kochfeld in Position Standby oder Aus (nach dem Garen kann noch Restwärme
vorhanden sein, wird durch „H“ angezeigt).
WARTUNG UND REINIGUNG
!
WARNUNG
• Verwenden Sie keinen Dampfreiniger.
• Stellen Sie vor der Reinigung sicher, dass die Kochzonen abgeschaltet sind und dass die Restwärmeanzeige („H“) nicht
angezeigt wird.
Wichtig:
• Keine Scheuerschwämme oder Topfkratzer verwenden, da sie das
Glas beschädigen können.
• Das (abgekühlte) Kochfeld nach jeder Verwendung reinigen, um
Ablagerungen und Flecken von Speiseresten zu entfernen.
• Zucker oder stark zuckerhaltige Speisen können das Kochfeld
beschädigen und müssen sofort entfernt werden.
10
•
•
•
•
Salz, Zucker und Sand können die Glasoberfläche zerkratzen.
Ein weiches Tuch, Küchenrolle oder ein spezielles Reinigungsmittel
für Kochfelder verwenden (die Herstellerangaben beachten).
Verschüttete Flüssigkeiten können dazu führen, dass sich die Töpfe
bewegen oder dass diese vibrieren.
Das Kochfeld nach der Reinigung gründlich trocknen.
DE
Gebrauchsanleitung
LÖSEN VON PROBLEMEN
•
•
•
Vergewissern Sie sich, dass kein Stromausfall vorliegt.
Wenn sich das Kochfeld nach dem Gebrauch nicht ausschalten lässt,
trennen Sie es sofort vom Stromnetz.
Erscheinen am Display nach dem Einschalten des Kochfelds
alphanumerische Codes, prüfen Sie diese und die entsprechenden
Anweisungen in der unten aufgeführten Tabelle.
Fehlercode
Beschreibung
HINWEIS: Wasser, aus Kochgeschirr verspritzte Flüssigkeit oder
Gegenstände irgendwelcher Art können die versehentliche Aktivierung
oder Deaktivierung der Bedienfeldsperre verursachen.
Mögliche Ursachen
Abhilfe
C81, C82
Das Bedienfeld schaltet wegen
Überhitzung ab.
Die interne Temperatur der
elektronischen Komponenten ist
zu hoch.
Warten Sie vor dem Gebrauch ab, bis
sich das Kochfeld abgekühlt hat.
F02, F04
Das Kochfeld ist mit einem falschen
Spannungswert angeschlossen.
Der Sensor erfasst eine vom
Anschluss abweichende Spannung.
Das Kochfeld vom Stromnetz
trennen und die elektrischen
Anschlüsse überprüfen.
F01, F06, F12, F13,
F25, F34, F35, F36,
F37, F41, F47, F58, F61,
F76
Trennen Sie den Herd von der Stromversorgung. Einige Minuten warten, anschließend das Kochfeld erneut an die
Stromversorgung anschließen.
Sollte das Problem weiterhin bestehen, das Servicezentrum kontaktieren und den Fehlercode angeben, der auf dem
Display erscheint.
GERÄUSCHE
Während des Normalbetriebs von Induktionskochfeldern können
pfeifende oder knarrende Geräusche auftreten. Diese werden vom
Kochgeschirr erzeugt und stehen mit dessen Boden in Verbindung
(wenn der Boden beispielsweise aus mehreren Materialschichten
besteht oder uneben ist).
Diese Geräusche richten sich je nach Art des verwendeten Kochgeschirrs
und der darin enthaltenen Nahrungsmittelmenge und weisen nicht auf
eine Störung hin.
KONTROLLIERTES GAREN
Die unten aufgeführte Tabelle wurde eigens erstellt, um Prüfstellen die
Verwendung unserer Geräte zu ermöglichen.
Überprüfung der Gareigenschaften
Überprüfung der Kochstellen
Hitzeverteilung, „Pfannkuchen“
Prüfung gemäß EN 60350-2 §7.3
Heizleistung, „Pommes Frites“
Prüfung gemäß EN 60350-2 §7.4
Schmelzen und Warmhalten, „Schokolade“
Köcheln, „Reispudding“
ÖKO-DESIGN: Der Test wurde in Übereinstimmung mit den Richtlinien ausgeführt. Es wurden alle Kochzonen ausgewählt, um einen einzigen Bereich
zu bilden, oder die Flexifull Funktion verwendet.
11
Gebrauchsanleitung
KUNDENDIENST
BEVOR SIE DEN KUNDENDIENST RUFEN:
1. Versuchen Sie zuerst, die Störung anhand der in LÖSEN VON
PROBLEMEN beschriebenen Ratschläge selbst zu beheben.
2. Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein, um festzustellen, ob die
Störung behoben ist.
FALLS DIE STÖRUNG NACH DEN VORSTEHEND BESCHRIEBENEN
KONTROLLEN WEITER BESTEHT, WENDEN SIE SICH BITTE AN DEN
NÄCHSTEN KUNDENSERVICE.
Rufen Sie die Nummer in dem Garantieheft an oder folgen Sie den
Anweisungen auf der Internetseite www‌.‌bauknecht‌.‌eu.
Wenn Sie den Kundendienst kontaktieren, immer die folgenden
Angaben machen:
• Eine kurze Beschreibung der Störung,
• Gerätetyp und Modellnummer;
Type: XXX
Mod.: XXX
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Made in X
12
XXXXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
01
XXXX XXX XXXXX
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
XX XXXX XXXXX
•
Servicenummer (Nummer nach dem Wort „Service“ auf dem
Typenschild). Die Servicenummer finden Sie auch auf dem
Garantieheft;
•
•
Ihre vollständige Anschrift,
Ihre Telefonnummer.
Im Reparaturfall wenden Sie sich bitte an den autorisierten Kundenservice
(nur dann wird garantiert, dass Originalersatzteile verwendet werden
und eine fachgerechte Reparatur durchgeführt wird).
866 mm
4 mm
516 mm
53 mm
483 mm
832 mm
Min. 50 mm
0
840 + 2 mm
0
R = Min. 6.5 mm
Max. 8 mm
490 + 2 mm
65mm
min. 45mm
min. 20mm
60mm
100mm
15mm
min. 5mm
min. 550mm
min. 20mm
60mm
min. 20mm
min. 5mm
min. 45mm
min. 550mm
min. 20mm
13
x4
1
2
x4
2mm
3
2
1
x4
14
90°C
220-240V~
220-240V~
380-415V 3 N~
380-415V 2 N~
AU-UK-IRL
220-240V3~
BE
230V 2 Phase 2N~
R
S
T
=E
N
NL
black-nero-negro-preto-μαύροσ-must-melns-juodas-czarny-schwarz-noir-zwart-negru
черно-црн-črna-crno-черный-чорний-қара-černá-čierna-fekete-svart-musta-svart-sort
siyah-dubh
brown-marrone-marrón-marrom-καφέ-pruun-brūns-rudas-brązowy-braunen-brun-bruin
maro-кафяв-браон-rjava-smeđ-коричневый-коричневий-қоңыр-hnědý-hnedý-barna
brunt-ruskea-brunt-brun-kahverengi-donn
blue (gray)-blu (grigio)-azul (gris)-azul (cinza)-μπλε (γκρι)-sinine (hall)-zila (pelēka)
mėlyna(pilkas)-niebieski (szary)-blau (grau)-bleu (gris)-blauw (grijs)-albastru (gri)
синьо (сиво)-плава (сива)-modro(sivo)-plava (siva)-синий (серый)-синій (сірий)
көк (сұр)-modrý (šedá)-modrý(sivá)-kék (szürke)-blå (grå)-sininen (harmaa)-blå (grå)
blåt (gråt)-mavi (gri)-gorm (liath)
yellow/green-giallo/verde-amarillo/verde-amarelo/verdeκίτρινο/πράσινο-kollane/roheline
dzeltens/zaļš-geltona/žalia-żółty/zielony-gelb/grün-jaune/vert-geel/groen-galben/verde
жълто/зелено-жуто/зелена-rumeno/zeleno-žuto/zelena-желтый/зеленый-gul/grønn
жовтий/зелений-жасыл/сары-žlutá/zelená-žltá/zelená-sárga/zöld-keltainen/vihreä
gul/grön-gul/grøn-sarı/yeşil-buí/glas
blue-blu-azul-azul-μπλε-sinine-zila-mėlyna-niebieski-blau-bleu-blauw-albastru-синьо
плава-modro-plava-синий-синій-көк-modrý-modrý-kék-blå-sininen-blå-blåt-mavi-gorm
400011390320
15
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising