Bauknecht | WMT Pro 55U | Setup and user guide | Bauknecht WMT Pro 55U Benutzerhandbuch

Bauknecht WMT Pro 55U Benutzerhandbuch
DE
Kurzanleitung
DANKE, DASS SIE SICH FÜR EIN BAUKNECHT PRODUKT
ENTSCHIEDEN HABEN.
Um eine umfassendere Unterstützung zu
erhalten, registrieren Sie bitte Ihr Produkt auf
www.bauknecht.eu/register
Lesen Sie vor Gebrauch des Geräts die Sicherheitshinweise aufmerksam durch.
Vor Inbetriebnahme der Waschmaschine müssen die Transportklammern unbedingt entfernt
werden.
Weitere Anweisungen wie diese zu entfernen sind, finden Sie in der Installationsanleitung.
BEDIENTAFEL
1
2
3
4
5
6
Programmauswahl
„Start/Pause“-Taste
“Löschen/Abpumpen“-Taste
„Startvorwahl“-Taste
„Schleudern“-Taste
Waschphase / Startvorwahl
ANZEIGEN
Tür frei
Störung: Service
Störung: Pumpe
Störung: Wasserhahn zu
Im Fall einer Störung, siehe ABSCHNITT
„Lösen von Problemen“
6
1
2
3
4
5
PROGRAMMÜBERSICHT
Restfeuchtigkeit
%*
Energieverbrauch
(kWh)
Gesamtwasser lt
Max. Beladung 5.5 kg
Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand 0.11 W / im eingeschalteten ZuWasch- und Zusatzmittel
stand 0.11 W
Max.
Max Dauer Vorspü- Haupt- WeichTemperaturen
len
wäsche spüler
SchleuBeProgramm
(MinuStandard- Bereich derzahl ladung ten)
(kg)
einstellung
(U/Min)
Koch-Buntwäsche
40°C
40 - 95°C
1000
5.5
125





64
0.72
51
Jeans
40°C
40°C
1000
4.0
104



—

—
—
—
Pflegeleicht
40°C
30 - 60°C
1000
3.0
110





47
0.50
40
Feinwäsche
30°C
30 - 40°C
1000
1.5
41



—

—
—
—
Mischwäsche
40°C
40°C
1000
3.0
60
—




—
—
—
Kurz 15'
30°C
30°C
1000
3.0
15
—


—

—
—
—
Wolle/Hand
40°C
- 40°C
1000
1.0
35
—


—

—
—
—
60°C
1000
5.5
165
—




62
0.82
42
2.75
150
—




62
0.76
32
40°C
1000
2.75
135
—




62
0.54
32
eBaumwolle
60°C
Empfohlenes
Waschmittel
FlüsWasch- sigpulver waschmittel
Spülen & Schleudern
—
—
1000
5.5
—
—
—

—
—
—
—
—
Schleudern
—
—
1000
5.5
—
—
—
—
—
—
—
—
—
Abpumpen
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
—
 Dosierung erforderlich  Dosierung optional
Baumwolle
- Testwaschzyklen gemäß Verordnung 1061/2010
Dies sind die Referenzprogramme für das Energielabel. Diesen Waschzyklus mit einer
Temperatur von 40°C oder 60°C einstellen. Sie sind die effizientesten Programme in Bezug auf
Energie und Wasserverbrauch für das Waschen von normal verschmutzter Baumwollwäsche.
Die tatsächliche Wassertemperatur kann sich von der angegebenen unterscheiden.
Für alle Testinstitute
Langer Waschzyklus für Baumwolle: Den Waschzyklus Baumwolle mit einer Temperatur von 40°C
einstellen.
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Deckelgriff
Deckel
Bedientafel
Waschmittelfach
Trommel
Wasserfilter - hinter der Abdeckung
Bewegungshebel (modellabhängig)
Verstellbare Füße (x2)
1.
3.
2.
4.
5.
6.
7.
8.
Langes Synthetikprogramm: Den Waschzyklus Synthetik mit einer Temperatur von 40°C einstellen.
Diese Daten können sich in Ihrem Haus aufgrund sich ändernder Bedingungen in
der Zulaufwassertemperatur, Wasserdruck usw. ändern. Für ungefähre Werte der
Programmdauer, Bezug auf die Standardeinstellung der Programme, ohne Optionen
nehmen.
* Nach Programmende und Schleudern mit maximal wählbarer Schleuderdrehzahl, in der
Standardeinstellung
Die Sensortechnologie passt Wasser-, Energie- und Programmdauer Ihrer Waschlast an.
WASCHMITTELFACH
Hauptwaschkammer
Waschmittel für die Hauptwäsche,
Fleckenentferner oder Wasserenthärter.
Vorwaschkammer
Waschmittel für die Vorwäsche.
Weichspülerkammer
Weichspüler. Flüssige Stärke. Bleichmittel.
Weichspüler, Stärkel- oder Bleichlösung nur
bis zur “MAX” Markierung einfüllen.
Entriegelungstaste 
Drücken, um das Fach für die Reinigung zu
entfernen.

PROGRAMME
ANZEIGE FÜR OFFENER DECKEL
Beachten Sie stets, für die Auswahl des richtigen Programms
für Ihre Wäscheart, die Anweisungen auf den Pflegeetiketten
der Wäsche. Der im Wannensymbol angegebene Wert ist die
maximal mögliche Temperatur zum Waschen der Kleidung.
Koch-Buntwäsche
Normal bis stark verschmutzte und robuste Baumwollen.
Jeans
Vor dem Waschen und der Verwendung eines Flüssigwaschmittels, die
Kleidungsstücke auf links drehen.
Pflegeleicht
Zum Waschen verschmutzter Kleidungsstücke aus Kunstfasern
(wie Polyester, Polyacryl, Viskose, usw.) oder Baumwoll-/SynthetikMischungen.
Feinwäsche
Zum Waschen besonders empfindlicher Kleidungsstücke. Vorzugsweise
die Kleidungsstücke vor dem Waschen auf links drehen.
Mischwäsche
Zum Waschen von leicht bis normal verschmutzter widerstandsfähiger
Kleidungsstücke aus Baumwolle, Leinen, Kunstfasern und Mischfasern.
Kurz 15'
Auffrischprogramm. Kurz getragene Kleidung aus Baumwolle,
Kunstfasern und Mischungen mit Baumwolle. Verwenden Sie die
niedrigste empfohlene Waschmittelmenge.
Wolle/Hand
Alle Kleidungsstücke aus Wolle können mit dem Programm „Wolle“
gewaschen werden, auch die diejenigen mit dem Etikett „Nur
Handwäsche“. Für optimale Ergebnisse, spezielle Waschmittel verwenden
und nicht die maximale kg-Angabe der Wäsche überschreiten.
eBaumwolle
Zum Waschen von normal verschmutzter Baumwollkleidung. Bei 40 °C
und 60 °C, ist dieses das effektivste Standard-Baumwollprogramm in
Bezug auf Wasser- und Energieverbrauch.
Spülen & Schleudern
Separates Spül- und Intensivschleuderprogramm. Für robuste Wäsche.
Schleudern
Schleudert die Ladung und entleert anschließend das Wasser. Für robuste
Wäsche.
Abpumpen
Nur abtropfen lassen - nicht Schleudern.
Vor dem Starten des Programms und nach Programmende, leuchtet
die Anzeige für „Tür frei“ auf, um anzuzeigen, dass der Deckel geöffnet
werden kann. So lange ein Waschprogramm läuft, bleibt der Deckel
verriegelt und darf auf keinen Fall gewaltsam geöffnet werden. Falls Sie
ihn während eines laufenden Programms unbedingt öffnen müssen,
z. B. um mehr Wäsche hinzuzufügen oder um Wäsche zu entfernen,
die versehentlich geladen wurde, drücken Sie die „Start/Pause“-Taste .
Wenn die Temperatur nicht zu hoch ist, leuchtet das Anzeigelicht "Tür
frei" auf. Es wird eine Weile dauern, bis Sie den Deckel öffnen können.
Drücken Sie die „Start/Pause“-Taste , um das Programm fortzusetzen.
ERSTINBETRIEBNAHME
Zur Beseitigung von Herstellungsverschmutzungen, das Programm
„Pflegeleicht“ bei einer Temperatur von 60 °C wählen. Eine geringe
Menge Waschpulver in die Hauptwaschkammer des Waschmittelfachs
(maximal 1/3 der vom Waschmittelhersteller für leicht verschmutzte
Wäsche empfohlenen Menge) geben. Starten Sie das Programm ohne
Wäsche einzufüllen.
TÄGLICHER GEBRAUCH
Bereiten Sie Ihre Wäsche entsprechend den Empfehlungen im Abschnitt
„TIPPS UND HINWEISE“ vor. Füllen Sie die Wäsche ein, schließen Sie die
Tür der Trommel und prüfen Sie, dass dies richtig geschlossen ist. Füllen
Sie das Waschmittel und etwaige Waschzusätze ein. Beachten Sie die
Dosierempfehlungen auf der Waschmittelpackung. Schließen Sie den
Deckel. Den Programmwahlschalter auf das gewünschte Programm
drehen und bei Bedarf eine beliebige Option wählen. Die Anzeige für
die Taste “Start/Pause” blinkt und die Anzeige für die voreingestellte
Schleuderdrehzahl leuchtet auf. Die Schleuderdrehzahl kann durch
Drücken der Taste “Schleudern” . Öffnen Sie den Wasserhahn und drücken
Sie die “Start/Pause”-Taste
zum Starten des Waschzykluses. Die „Start/
Pause“-Anzeige leuchtet auf und die Tür wird verriegelt. Aufgrund von
Schwankungen bei der Ladung und Temperatur des Zulaufwassers wird
die verbleibende Zeit in bestimmten Programmphasen neu berechnet.
EIN LAUFENDES PROGRAMM STOPPEN ODER
ÄNDERN
Zum Stoppen des Waschzyklus, die „Start/Pause“-Taste drücken, die
Anzeigeleuchte blinkt. Wählen Sie ein beliebiges neues Programm,
Temperatur, Optionen oder Schleudergeschwindigkeit aus, wenn Sie
diese Einstellungen ändern möchten. Drücken Sie die „Start/Pause“Taste erneut, um den Waschzyklus an der Stelle zu starten, an der dieser
unterbrochen wurde. Geben Sie für dieses Programm kein Waschmittel
zu.
PROGRAMMENDE
Die Anzeige "Tür frei" leuchtet. Den Programmwähler auf “O“ stellen
und den Wasserhahn schließen. Öffnen Sie den Deckel und die Trommel
und entladen Sie die Maschine. Lassen Sie den Deckel einige Zeit
geöffnet, damit das Innere der Maschine trocknen kann. Nach etwa
einer Viertelstunde schaltet sich die Waschmaschine komplett aus, um
Energie zu sparen.
Um ein laufendes Programm vor Zyklusende abzubrechen, drücken Sie
die Taste
"Löschen" mindestens 3 Sekunden lang. Das Wasser wird abgelassen. Es
wird eine Weile dauern, bis Sie den Deckel öffnen können.
OPTIONEN
! Wenn die Kombination aus Programm und Zusatzoption(en) nicht
möglich ist, schalten sich die Anzeigeleuchten automatisch aus.
! Ungeeignete Kombinationen von Optionen werden automatisch
abgewählt.
Startvorwahl
Damit das ausgewählte Programm zu einem späteren Zeitpunkt startet,
die Taste “Startzeitwahl” bis die gewünschte Verzögerungszeitanzeige
aufleuchtet. Die Lampe für die Optionstaste „Startvorwahl“ leuchtet auf
und sie erlischt, wenn das Programm startet. Nachdem die Taste „Start/
Pause“ gedrückt wurde, beginnt die Rückzählung der Verzögerungszeit.
Die vorgewählte Stundenzahl kann durch erneutes Drücken der Taste
„Startvorwahl“ verringert werden. Verwenden Sie bei Aktivierung
dieser Option kein flüssiges Waschmittel. Zum Löschen der
„Startvorwahl“ drehen Sie die Programmauswahl auf eine andere
Position.
Vorwäsche
Nur für stark verschmutzte Lasten (z. B. Sand, körniger Schmutz). Erhöht
die Zykluszeit um ca. 15 min. Verwenden Sie kein Flüssigwaschmittel für
die Hauptwäsche, wenn Sie die Option Vorwäsche aktivieren.
Kurz
Ermöglicht ein schnelleres Waschen durch Verkürzung der
Programmdauer. Geeignet für kleine Ladungen oder nur leicht
verschmutzte Wäsche.
Intensivspülen
Hilft Waschmittelreste in der Wäsche durch Verlängerung des Spülgangs
zu vermeiden. Besonders gut geeignet zum Reinigen von Babywäsche,
für Allergiker und in Regionen mit weichem Wasser.
Spülstopp
Die Wäsche bleibt im letzten Spülwasser, ohne in den letzten
Schleudergang überzugehen, um Faltenbildung und Farbveränderungen
zu vermeiden. Diese Option wird besonders für die Programme "
Kunststoff", " Täglich Belastung" und "Feinwäsche" empfohlen. Es
ist nützlich, wenn Sie das Schleudern auf einen späteren Zeitpunkt
verschieben wollen, oder wenn Sie es nur auslaufen wollen. Wenn
Sie "Spülstopp" wählen, lassen Sie die Gegenstände nicht zu lange
einweichen. Sobald das Gerät im Hydrostop stoppt, leuchtet die Lampe
"Spülstopp" der Sequenzanzeige auf und die Lampe neben der Taste
"Start/Pause" blinkt.
Beenden Sie die Option "Spülstopp":
Drücken Sie die Taste "Start/Pause"; das Programm wird automatisch
mit dem letzten Schleudergang für das aktuelle Waschprogramm
beendet. Wenn Sie die Kleidung nicht schleudern wollen, drehen Sie den
Programmwahlknopf auf "Abpumpen" und drücken Sie die Taste "Start/
Pause".
Schleudern
Jedes Programm besitzt eine voreingestellte Schleuderzahl. Wenn die
Schleuderdrehzahl geändert werden soll, die „Schleudern“-Taste drücken.
Wenn die Schleuderdrehzahl "0" gewählt ist, wird das abschließende
Schleudern abgebrochen, aber während des Spülens bleiben
Schleuderspitzen. Das Wasser wird nur abgelassen.
DE
Kurzanleitung
BLEICHEN
Waschen Sie Ihre Wäsche im gewünschten Programm, Baumwolle oder
Pflegeleicht, und geben Sie eine entsprechende Menge Chlorbleiche
in die Weichspülerkammer
(schließen Sie den Deckel vorsichtig).
Unmittelbar nach Programmende den "Programmwähler" drehen
und das gewünschte Programm erneut starten, um Bleichmittelreste
zu entfernen; Wenn Sie möchten, können Sie Weichspüler
hinzufügen. Niemals gleichzeitig Chlorbleiche und Weichspüler in die
Weichspülerkammer geben.
TIPPS UND HINWEISE
Sortieren Sie Ihre Wäsche nach
Gewebetyp/Pflegeetikett (Baumwolle, Mischwäsche, Synthetik, Wolle,
Handwäsche). Farbe (farbige und weiße Sachen trennen, neue farbige
Sachen separat waschen). Feinwäsche (waschen Sie kleine Wäschestücke
– wie Nylonstrümpfe – und Wäschestücke mit Haken – wie BHs – in einem
Wäschesack oder Kopfkissenbezug mit Reißverschluss).
Alle Taschen leeren
Gegenstände wie Münzen oder Feuerzeuge können sowohl Ihrer Wäsche
als auch der Trommel schaden.
Geräteinneres
Wenn Sie Ihre Wäsche nie oder nur selten bei 95°C waschen, empfehlen
wir, gelegentlich ein 95°C-Programm ohne Wäsche laufen zu lassen, und
eine kleine Menge Spülmittel hinzuzufügen, um das Innere des Geräts
sauber zu halten.
WARTUNG & PFLEGE
Schalten Sie die Waschmaschine für alle Wartungs- und Pflegearbeiten
aus und ziehen Sie den Stecker. Den Zulaufschlauch regelmäßig auf
Sprödigkeit und Risse prüfen.
Reinigung der Außenseite der Waschmaschine
Verwenden Sie einen weichen, feuchten Lappen, um die Waschmaschine
zu reinigen. Verwenden Sie keine Glas- oder Allzweckreiniger,
Scheuerpulver oder ähnliches, um die Bedientafel zu reinigen – diese
Stoffe könnten die Bedruckung beschädigen.
Waschmittelfach
Reinigen Sie es regelmäßig, mindestens drei bis vier Mal pro Jahr, um eine
Ansammlung von Waschmittel zu vermeiden:
Drücken Sie die Entriegelungstaste  , um das Waschmittelfach zu
lösen und entfernen Sie es. Eine kleine Menge Wasser kann im Fach
zurückbleiben, daher sollten Sie es in einer aufrechten Position tragen.
Spülen Sie das Fach unter fließendem Wasser ab. Sie können auch die
Siphonkappe auf der Rückseite des Fachs für die Reinigung entfernen.
Setzen Sie die Siphonkappe wieder im Fach ein (falls entfernt). Setzen
Sie das Fach wieder ein, indem Sie die unteren Laschen des Fachs in
die entsprechenden Öffnungen am Deckel einführen und das Fach
gegen den Deckel drücken, bis es einrastet. Stellen Sie sicher, dass das
Waschmittelfach wieder richtig eingesetzt ist.
Überprüfung des Wasserzulaufschlauchs
Den Zulaufschlauch regelmäßig auf Sprödigkeit und Risse prüfen. Sollte
er beschädigt sein, ersetzen Sie ihn durch einen neuen Schlauch, der bei
unserem Kundendienst oder Ihrem Händler erhältlich ist. Abhängig von
der Schlauchart: Besitzt der Schlauch eine transparente Beschichtung,
überprüfen Sie regelmäßig, ob sich die Farbe lokal verstärkt. Falls
ja, könnte der Schlauch undicht sein und sollte ersetzt werden. Für
Wasserstoppschläuche
(falls verfügbar): Überprüfen Sie das
kleine Kontrollfenster des Sicherheitsventils (siehe Pfeil). Wenn es rot
ist, wurde die Funktion zum Wasserstopp ausgelöst und der Schlauch
muss durch einen neuen ersetzt werden. Drücken Sie während dem
Entfernen des Schlauches die Entriegelungstaste (falls vorhanden), um
den Schlauch abzuschrauben.
Reinigung der Filtersiebe im Wasserzulaufschlauch
Prüfen und Reinigen Sie diese regelmäßig (mindesten zwei oder dreimal
pro Jahr).
Den Wasserhahn schließen und den Zulaufschlauch an dem Wasserhahn
lösen. Das innere Filtersieb reinigen und den Wasserzulaufschlauch
wieder an dem Wasserhahn anschrauben. Nun den Zulaufschlauch auf
der Rückseite der Waschmaschine abschrauben. Das Filtersieb mit einer
Kombizange von dem Waschmaschinenanschluss abziehen und es
reinigen. Das Filtersieb wieder anbringen und den Zulaufschlauch wieder
anschrauben. Den Wasserhahn aufdrehen und sicherstellen, dass alle
Anschlüsse vollständig wasserdicht sind.
Reinigung des Wasserfilters / Restwasserentleerung
Die Waschmaschine ist mit einer selbstreinigenden Pumpe ausgestattet.
Der Filter hält Gegenstände wie Knöpfe, Münzen, Sicherheitsnadeln
usw., die in der Wäsche gelassen wurden, zurück. Wenn Sie ein
Kochwäscheprogramm verwendet haben, warten Sie bis das Wasser
abgekühlt ist bevor sie es entleeren. Reinigen Sie den Wasserfilter
regelmäßig, um zu vermeiden, dass das Wasser, aufgrund von
Verstopfung des Filters, nach der Wäsche nicht ablaufen kann. Wenn das
Wasser nicht ablaufen kann, gibt die Anzeige an, dass der Wasserfilter
verstopft sein könnte.
Den Filterdeckel mit einer Münze öffnen. Stellen Sie einen breiten
ebenen Behälter unter den Wasserfilter, um das Abwasser aufzufangen.
Drehen Sie den Filter langsam entgegen dem Uhrzeigersinn bis das
Wasser ausfließt. Lassen Sie das Wasser ausfließen ohne den Filter zu
entfernen. Wenn der Behälter voll ist, schließen Sie den Wasserfilter
indem Sie ihn im Uhrzeigersinn drehen. Entleeren Sie den Behälter.
Wiederholen Sie den Vorgang bis das gesamte Wasser abgelaufen ist. Die
Waschmaschine ist mit verschiedenen automatischen Sicherheits- und
Rückmeldefunktionen ausgestattet. Dann den Wasserfilter entfernen,
indem dieser gegen den Uhrzeigersinn herausgedreht wird. Reinigen
Sie den Wasserfilter (entfernen Sie Rückstände im Filter und reinigen Sie
diesen unter fließendem Wasser) und die Filterkammer. Stellen Sie sicher,
dass das Pumpenlaufrad (im Gehäuse hinter dem Filter) nicht blockiert
ist. Setzen Sie den Wasserfilter ein und schließen Sie die Filterabdeckung:
Bevor Sie die Tür, wie im nachstehenden Abschnitt beschrieben, öffnen,
lesen Sie die Störung „Tür ist verriegelt mit oder ohne Fehleranzeige
und das Programm läuft nicht”. Stellen Sie sicher ihn soweit wie
möglich hineinzudrehen. Um die Wasserdichtigkeit des Wasserfilters zu
testen, können Sie ungefähr 1 Liter Wasser in die Trommel gießen und
prüfen, dass kein Wasser aus dem Filter austritt. Schließen Sie dann die
Filterabdeckung.
Deckeldichtung
Überprüfen Sie regelmäßig den Zustand der Deckeldichtung und
reinigen Sie sie von Zeit zu Zeit mit einem feuchten Tuch.
Erlangen eines Gegenstands, der zwischen Trommel und Wanne fällt
Wenn ein Gegenstand versehentlich zwischen die Trommel und
die Wanne fällt, können Sie ihn durch einen der abnehmbaren
Trommelheber wieder erlangen.
Ziehen Sie den Netzstecker der Waschmaschine. Entnehmen Sie die
Wäsche aus der Trommel. Schließen Sie die Trommelklappen und drehen
Sie die Trommel um eine halbe Umdrehung (Abbildung a). Drücken Sie
mit einem Schraubendreher auf das Kunststoffende, während Sie den
Trommelheber von links nach rechts schieben (Abbildung b, c), es wird
von Hand in die Trommel fallen. Öffnen Sie die Trommel. Sie können den
Gegenstand durch das Loch in der Trommel wieder erlangen. Setzen Sie
den Heber wieder in die Trommel ein: Positionieren Sie die
Kunststoffspitze über dem Loch auf der rechten Seite der Trommel
(Abbildung d). Schieben Sie dann den Kunststoffheber von rechts nach
links, bis er einrastet. Schließen Sie die Trommelklappen wieder, drehen
Sie die Trommel um eine halbe Umdrehung und überprüfen Sie die
Position des Blatts an allen Verankerungspunkten. Stecken Sie die
Waschmaschine wieder ein.
a
b
c
d
TRANSPORT/UMZUG
Ziehen Sie den Netzstecker heraus und schließen Sie den Wasserhahn.
Trennen Sie den Zulaufschlauch vom Wasserhahn und entfernen
Sie den Ablaufschlauch von der Ablassstelle. Entfernen Sie jegliches
Restwasser aus den Schläuchen und der Waschmaschine und befestigen
Sie die Schläuche so, dass sie während des Transports nicht beschädigt
werden. Zum leichteren Bewegen der Maschine die Bewegungshebel
an der Bodenvorderseite (sofern bei Ihrem Modell vorhanden) etwas
von Hand heraus. Ziehen Sie die Waschmaschine mit dem Fuß bis zum
Anschlag heraus. Danach drücken Sie die Bewegungshebel wieder in
die stabile Originalposition. Bringen Sie die Transportklammer wieder
an. Die Anweisungen zur Entfernung der Transportklammer in der
INSTALLATIONSANLEITUNG in umgekehrter Reihenfolge befolgen.
LÖSEN VON PROBLEMEN
Möglicherweise funktioniert die Waschmaschine manchmal aus bestimmten Gründen nicht richtig. Vor dem Kontaktieren des Kundendienstes, wird
empfohlen zu überprüfen, ob das Problem mit der folgenden Liste leicht behoben werden kann. Siehe auch BEDIENUNGSANLEITUNG für weitere
Informationen.
Anomalien:
Mögliche Gründe / Abhilfe:
Die Waschmaschine schaltet sich nicht
ein und/oder das Programm startet
nicht
Der Waschzyklus startet nicht.
Das Gerät bleibt mitten im Programm
stehen und das Licht
“Start/Pause” blinkt
•
•
•
Der Stecker ist nicht in die Steckdose eingesteckt, oder nicht ausreichend, um einen Kontakt
herzustellen.
Es gab einen Stromausfall.
Der Deckel ist nicht richtig geschlossen.
•
•
•
Die „Start/Pause“-Taste wurde nicht gedrückt.
Der Wasserhahn ist nicht offen.
Es wurde eine “Startzeitwahl” eingestellt.
•
•
Die Option “Hydrostop“ ist aktiviert (falls verfügbar).
Programm wurde geändert - gewünschtes Programm erneut auswählen und drücken Sie die
Taste “Start/Pause” .
Das Sicherheitssystem des Geräts wurde aktiviert (siehe BEDIENUNGSANLEITUNG/
Beschreibung der Fehleranzeigen).
•
•
•
Die Waschmaschine ist nicht eben.
Die Transporthalterung wurde nicht entfernt Vor Inbetriebnahme der Waschmaschine muss die
Transporthalterung entfernt werden.
Die Schleuderergebnisse sind schlecht. •
Die Wäsche ist immer noch sehr nass.
“Schleudern” Anzeige blinkt, oder die
Schleuderdrehzahl auf dem Display
blinkt oder die
Schleuderdrehzahlanzeige blinkt am
•
Ende des Programms - modellabhängig •
Ungleichheit der Wäscheladung während des Schleuderns hat die Schleuderphase verhindert,
um Schäden an der Waschmaschine zu vermeiden. Daher ist die Wäsche immer noch sehr nass.
Der Grund für die Ungleichheit kann sein: kleine Wäscheladungen (bestehend aus nur wenigen
ziemlich großen oder absorbierenden Gegenständen, z.B. Handtüchern) oder große/schwere
Wäschestücke.
Wenn möglich, kleine Wäscheladungen vermeiden.
Die Taste “Schleudern” ist auf eine niedrige Drehzahl eingestellt.
Gerät vibriert
•
Die Maschine ausschalten, den Stecker von der Steckdose trennen und ungefähr 1 Minute
warten, bevor der Stecker wieder eingesteckt wird.
Sollte das Problem weiterhin bestehen, den Kundendienst rufen.
“Pumpe” -Anzeige leuchtet auf
•
•
•
Das Wasser wird nicht aus der Waschmaschine gepumpt.
Reinigen Sie den Wasserfilter.
Für weitere Informationen siehe BEDIENUNGSANLEITUNG.
“Wasserhahn zu” -Anzeige leuchtet auf
•
•
Gerät hat keine oder unzureichende Wasserversorgung.
Für weitere Informationen siehe BEDIENUNGSANLEITUNG.
•
•
Trommelklappen öffnen sich.
Das Gerät bleibt mitten im Programm stehen. Die Trommelklappen wurden nicht richtig
geschlossen. Drücken Sie die Taste "Löschen" für mindestens 3 Sekunden und warten Sie, bis
das Licht "Tür frei" aufleuchtet. Öffnen Sie den Deckel und schließen Sie die Trommelklappen,
wählen Sie dann das gewünschte Programm aus und starten Sie es erneut. Wenn der Fehler
weiterhin besteht, kontaktieren Sie unseren Kundendienst.
“Service” Anzeige leuchtet auf
Alle Lampen der
Waschphasenanzeige leuchten auf
•
Sie können die Sicherheitshinweise, Bedienungsanleitung, Technischen Daten und Energiedaten wie folgt
herunterladen:
• Besuchen Sie unsere Website - docs.bauknecht.eu
• Verwenden Sie den QR-Code
• Alternativ, unseren Kundendienst kontaktieren(Siehe Telefonnummer im Garantieheft). Wird unser
Kundendienst kontaktiert, bitte die Codes auf dem Typenschild des Produkts angeben.
XXXXX
400011388142
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising