Bauknecht | KGNXL 19 A3+ IN | Use and care guide | Bauknecht KGNXL 19 A3+ IN Benutzerhandbuch

Bauknecht KGNXL 19 A3+ IN Benutzerhandbuch
Sicherheitshinweise, Gebrauchsanleitung und Installations-Anleitung
www.bauknecht.eu/register
DEUTSCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
2
DE
DEUTSCH
SICHERHEITSHINWEISE, GEBRAUCHSANLEITUNG und INSTALLATIONS-ANLEITUNG
DANKE, DASS SIE SICH FÜR EIN BAUKNECHT PRODUKT
ENTSCHIEDEN HABEN.
Für eine umfassendere Unterstützung melden Sie Ihr Gerät bitte
unter www.bauknecht.eu/register an
Index
Sicherheitshinweise
SICHERHEITSHINWEISE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
HINWEISE ZUM UMWELTSCHUTZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Gebrauchsanleitung
PRODUKTBESCHREIBUNG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
GERÄT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
BEDIENTAFEL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
TÜR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
KÜHLSCHRANKLICHT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
ABLAGEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
LÜFTER + ANTIBAKTERIELLER FILTER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
NO-FROST KÜHLRAUM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
NO FROST-GEFRIERFACH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
ZUBEHÖRTEILE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
BEDIENUNG DES GERÄTES. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
ERSTER GEBRAUCH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
TÄGLICHER GEBRAUCH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
FUNKTIONEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
AUFBEWAHRUNGSTIPPS FÜR LEBENSMITTEL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
AUFBEWAHREN VON LEBENSMITTELN UND GETRÄNKEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
EMPFEHLUNGEN BEI NICHTGEBRAUCH DES GERÄTS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
REINIGUNG UND WARTUNG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
ANLEITUNG ZUR FEHLERSUCHE & KUNDENSERVICE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
BETRIEBSGERÄUSCHE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
ANLEITUNG ZUR FEHLERSUCHE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
KUNDEN- SERVICE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Installations- Anleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
3
SICHERHEITSHINWEISE
DIESE MÜSSEN
DURCHGELESEN UND
BEACHTET WERDEN
Diese Sicherheitshinweise vor dem
Gebrauch durchlesen.
Bewahren Sie diese zum
Nachschlagen auf.
In diesen Anweisungen sowie auf
dem Gerät selbst werden wichtige
Sicherheitshinweise angegeben,
die durchgelesen und stets
beachtet werden müssen.
Der Hersteller übernimmt keine
Haftung für die Nichtbeachtung
dieser Sicherheitshinweise, für
unsachgemäße Verwendung des
Geräts oder falsche
Bedienungseinstellung.
SICHERHEITSHINWEISE
Babys und Kleinkinder (0-3 Jahre)
sowie jüngere Kinder (3-8 Jahre)
müssen vom Gerät fern gehalten
werden, es sei denn, sie werden
ständig beaufsichtigt.
Dieses Gerät darf von Kindern ab 8
Jahren sowie Personen mit
herabgesetzten physischen,
sensorischen oder geistigen
Fähigkeiten und Mangel an
Erfahrung und Kenntnissen nur
unter Aufsicht oder nach
ausreichender Einweisung durch
eine für ihre Sicherheit
verantwortliche Person verwendet
werden. Kinder dürfen nicht mit
dem Gerät spielen. Die Reinigung
und Pflege des Geräts darf von
Kindern nicht ohne Aufsicht
durchgeführt werden.
ZULÄSSIGE NUTZUNG
VORSICHT: Das Gerät ist nicht für
den Betrieb mit einem externen
Timer oder separatem
Fernbedienungssystem
konstruiert.
Dieses Gerät eignet sich
ausschließlich für den häuslichen
Gebrauch, nicht für den
professionellen Einsatz.
Verwenden Sie das Gerät nicht im
Freien.
Keine explosiven oder brennbaren
4
Stoffe wie Spraydosen lagern und
kein Benzin oder andere
brennbare Materialien in das Gerät
stellen oder in der Nähe des Geräts
verwenden: es besteht
Brandgefahr, falls das Gerät
versehentlich eingeschaltet wird.
Dieses Gerät ist für
Haushaltsanwendungen und
ähnliche Anwendungen
konzipiert, zum Beispiel:
– Mitarbeiterküchen im
Einzelhandel, in Büros oder in
anderen Arbeitsbereichen;
– für Gäste in Gasthäusern, Hotels,
Motels oder anderen
Wohnbereichen;
– in Bed-and-BreakfastAnwendungen;
– im Catering und in anderen
Anwendungen, die nicht zum
Einzelhandel gehören.
Die im Gerät verwendete Lampe
ist speziell für Elektrogeräte
konzipiert und ist nicht für die
Beleuchtung von Räumen
geeignet (EU-Verordnung
244/2009).
Das Gerät ist für den Einsatz in
Räumen mit nachstehenden
Temperaturbereichen ausgelegt,
die ihrerseits von der Klimaklasse
auf dem Typenschild abhängig
sind. Wird der vorgegebene
Temperaturbereich für das Gerät
für einen längeren Zeitraum
unter- oder überschritten, kann es
zu Funktionsstörungen kommen.
Klimaklasse Raumtemp. (°C)
SN von 10 bis 32
N von 16 bis 32
ST von 16 bis 38
T von 16 bis 43
Dieses Gerät ist FCKW-frei. Der
Kältemittelkreislauf enthält R600a
(HC).
Hinweis zu Geräten mit Isobutan
(R600a): Isobutan ist ein
umweltverträgliches, natürliches
Gas, es ist jedoch leicht
entflammbar. Stellen Sie aus
diesem Grund sicher, dass die
Leitungen des Kältemittelkreislaufs
nicht beschädigt sind. Achten Sie
vor allem auf beschädigte
Leitungen, durch die der
Kältemittelkreislauf entleert
werden kann.
WARNUNG : Beschädigen Sie auf
keinen Fall die Leitungen des
Kältemittelkreises.
WARNUNG : Lüftungsöffnungen
in der Geräteverkleidung oder im
Einbaumöbel sind von
Behinderungen frei zu halten.
WARNUNG : Zum Beschleunigen
des Abtauvorganges niemals zu
anderen mechanischen,
elektrischen oder chemischen
Hilfsmitteln greifen als zu den vom
Hersteller empfohlenen.
WARNUNG : Verwenden Sie
keine elektrischen Geräte in den
Fächern des Geräts, wenn deren
Einsatz nicht explizit vom
Hersteller zugelassen worden ist.
WARNUNG : Eisbereiter und/
oder Wasserspender, die nicht
direkt mit der Wasserleitung
verbunden sind, dürfen nur mit
Trinkwasser befüllt werden.
WARNUNG : Automatische
Eisbereiter und/oder
Wasserspender müssen an eine
Wasserleitung angeschlossen
werden, die nur Trinkwasser mit
einem Wasserleitungsdruck
zwischen 0,17 und 0,81 MPa (1,7
und 8,1 bar) liefert.
Die in den Kühlakkus (bei
manchen Modellen vorhanden)
enthaltene (ungiftige) Flüssigkeit
darf nicht verschluckt werden.
Verzehren Sie Eiswürfel oder
Wassereis nicht unmittelbar nach
der Entnahme aus dem
Gefrierfach, da sie
Kälteverbrennungen hervorrufen
können.
Bei Produkten, die für den
Gebrauch eines Luftfilters hinter
einer zugänglichen
Lüfterabdeckung ausgelegt sind,
muss der Filter bei laufendem
Kühlschrank stets eingesetzt sein.
Bewahren Sie keine Glasbehälter
mit Flüssigkeiten im Gefrierfach,
sie könnten zerbrechen.
Blockieren Sie das Gebläse (falls
vorhanden) nicht mit
Lebensmitteln.
Prüfen Sie nach dem Ablegen von
Lebensmitteln, ob die Tür der
Fächer korrekt schließt, besonders
die Tür des Gefrierfachs.
Beschädigte Dichtungen müssen
so schnell wie möglich
ausgetauscht werden.
Verwenden Sie das Kühlfach nur
zur Aufbewahrung von frischen
Lebensmitteln und das Gefrierfach
nur zur Aufbewahrung von
gefrorenen Lebensmitteln, zum
Einfrieren von frischen
Lebensmitteln und zur Herstellung
von Eiswürfeln.
Unverpackte Lebensmittel so
lagern, dass sie nicht mit den
Innenwänden des Kühl- bzw.
Gefrierfachs in Berührung
kommen.
Möglicherweise verfügt das Gerät
über Sonderfächer (Frischefach,
Null-Grad-Box, ...). Falls nicht
anderweitig in der Anleitung des
Geräts angegeben, können diese
für eine gleichmäßige Funktion im
gesamten Gerät
herausgenommen werden.
Das brennbare Gas C-Pentan wird
als Treibmittel im Isolierschaum
eingesetzt.
INSTALLATION
Das Gerät muss von zwei oder
mehr Personen gehandhabt und
aufgestellt werden.
Schutzhandschuhe zum
Auspacken und zur Installation des
Geräts verwenden.
Einbau und Reparaturen müssen
von einer Fachkraft gemäß den
Herstellerangaben und gültigen
örtlichen
Sicherheitsbestimmungen
durchgeführt werden. Reparieren
Sie das Gerät nicht selbst und
tauschen Sie keine Teile aus, wenn
dies vom Bedienungshandbuch
nicht ausdrücklich vorgesehen ist.
Kinder sollten keine
Installationsarbeiten durchführen.
Kinder während der Installation
vom Gerät fernhalten. Das
Verpackungsmaterial
(Kunststoffbeutel, Styropor usw.),
während und nach der Installation,
nicht in der Reichweite von
Kindern aufbewahren.
Achten Sie beim Bewegen des
Geräts darauf, den Boden (z. B.
Parkett) nicht zu beschädigen.
Stellen Sie das Gerät auf dem
Boden oder einer für sein Gewicht
ausreichend starken Halterung auf.
Der Ort sollte der Größe und der
Nutzung des Geräts entsprechen.
Prüfen Sie das Gerät nach dem
Auspacken auf Transportschäden.
Bei Problemen wenden Sie sich
bitte an Ihren Händler oder den
nächsten Kundenservice.
Das Gerät vor Installationsarbeiten
von der Stromversorgung trennen.
Achten Sie während der
Installation darauf, das Netzkabel
nicht mit dem Gerät selbst zu
beschädigen.
Um eine ausreichende Belüftung
sicherzustellen, muss an beiden
Seiten und über dem Gerät etwas
Platz gelassen werden. Der
Abstand zwischen der Rückwand
des Geräts und der Wand hinter
dem Gerät muss 50 mm betragen,
um Zugang zu heißen
Oberflächen zu vermeiden. Eine
Verringerung dieses Abstands
erhöht den Energieverbrauch des
Geräts.
Das Gerät erst starten, wenn die
Installationsarbeiten
abgeschlossen sind.
Warten Sie mindestens zwei
Stunden, bevor Sie das Gerät
einschalten, um sicherzustellen,
dass der Kältemittelkreislauf
einwandfrei funktioniert.
Stellen Sie sicher, dass sich das
Gerät nicht in der Nähe einer
Wärmequelle befindet.
HINWEISE ZUR ELEKTRIK
Um die einschlägigen
Sicherheitsvorschriften zu erfüllen,
muss installationsseitig ein
allpoliger Trennschalter mit einer
Kontaktöffnung von mindestens 3
mm vorgesehen werden und das
Gerät geerdet sein.
Beschädigte Netzkabel nur durch
identische Kabel ersetzen. Das
Netzkabel darf nur gemäß der
Installationsanleitung des
DE
Herstellers und gemäß den
Sicherheitsvorschriften von
Fachpersonal ersetzt werden.
Wenden Sie sich an eine
autorisierte Kundendienststelle.
Passt der mitgelieferte Stecker
nicht zur Steckdose, einen
qualifizierten Techniker
kontaktieren.
Das Netzkabel muss lang genug
sein, um das Gerät nach der
Montage im Küchenmöbel an die
Hauptstromversorgung
anzuschließen. Ziehen Sie nicht am
Netzkabel.
Verwenden Sie keine
Verlängerungskabel,
Mehrfachstecker oder Adapter.
Verwenden Sie das Gerät nicht,
wenn das Netzkabel oder der
Stecker beschädigt sind, wenn es
nicht einwandfrei funktioniert,
wenn es heruntergefallen ist oder
in irgendeiner Weise beschädigt
wurde. Halten Sie das Netzkabel
fern von heißen Oberflächen.
Nach der Installation dürfen Strom
führende Teile für den Benutzer
nicht mehr zugänglich sein.
Berühren Sie das Gerät nicht mit
feuchten Händen und verwenden
Sie es nicht, wenn Sie barfuß sind.
REINIGUNG UND WARTUNG
Verwenden Sie keine
Dampfreinigungsgeräte.
Zur Reinigung und Wartung
Schutzhandschuhe tragen.
Das Gerät vor Wartungsarbeiten
von der Stromversorgung trennen.
Verwenden Sie keine
Scheuermittel wie Fensterspray,
Entfetter, entzündbare
Flüssigkeiten, Reinigungspaste,
konzentrierte Reinigungsmittel,
Bleichmittel oder benzinhaltige
Reinigungsmittel auf
Kunststoffteilen, Innen- oder
Türablagen oder Dichtungen.
Benutzen Sie keine Papiertücher,
Topfreiniger oder scharfen
Gegenstände.
5
HINWEISE ZUM UMWELTSCHUTZ
ENTSORGUNG VON
VERPACKUNGSMATERIALIEN
Das Verpackungsmaterial ist zu 100 %
wiederverwertbar und trägt das
Recycling-Symbol . Werfen Sie das
Verpackungsmaterial deshalb nicht
einfach fort, sondern entsorgen Sie es
auf die von den verantwortlichen
Stellen festgelegte Weise.
ENTSORGUNG VON
ALTGERÄTEN
Machen Sie vor der Entsorgung das
Gerät durch Abschneiden des
Netzkabels unbrauchbar und
entfernen Sie Türen und
Ablageflächen (falls vorhanden), so
dass Kinder nicht in das Geräteinnere
klettern können und darin
eingeschlossen bleiben.
Dieses Gerät wurde aus recycelbaren
oder wiederverwendbaren
Werkstoffen hergestellt. Entsorgen Sie
das Gerät im Einklang mit den lokalen
Vorschriften zur Abfallbeseitigung.
Genauere Informationen zu
Behandlung, Entsorgung und
Recycling von elektrischen
Haushaltsgeräten erhalten Sie bei der
zuständigen kommunalen Behörde,
der Müllabfuhr oder dem Händler, bei
dem Sie das Gerät gekauft haben.
Dieses Gerät ist gemäß der
Europäischen Richtlinie 2012/19/EU für
Elektro- und Elektronik-Altgeräte
(WEEE) gekennzeichnet.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten
Entsorgen dieses Produkts schützen
Sie die Umwelt und die Gesundheit
Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches
Entsorgen gefährdet.
auf dem Gerät bzw.
Das Symbol
auf dem beiliegenden
Informationsmaterial weist darauf hin,
dass dieses Gerät kein normaler
Haushaltsabfall ist, sondern in einer
Sammelstelle für Elektro- und
Elektronik-Altgeräte entsorgt werden
muss.
ENERGIESPARTIPPS
Installieren Sie das Gerät an einem
trockenen, gut belüfteten und von
jeglichen Wärmequellen (z.B. Heizung,
Herd usw.) entfernten Ort. Stellen Sie
außerdem sicher, dass es nicht
direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist.
Verwenden Sie ggf. eine Isolierplatte.
Befolgen Sie die Aufstellanweisungen,
um angemessene Belüftung
sicherzustellen. Eine unzureichende
Belüftung hinten am Gerät erhöht den
Energieverbrauch und verringert die
Kühlkapazität.
Häufiges Öffnen der Tür kann zu
einem erhöhten Energieverbrauch
führen.
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Bei Entwicklung, Herstellung und
Verkauf dieses Geräts wurden
folgende Europäischen Richtlinien
beachtet:
NSR 2014/35/EU, EMV 2014/30/
EU und RoHS 2011/65/EU.
6
Dieses Geräts wurde in
Übereinstimmung mit Ecodesign und
Energieetikettierungsanforderungen
der CE - Richtlinien entwickelt,
hergestellt und verkauft: 2009/125/EC
und 2010/30/EU.
Die Innentemperaturen des Geräts
und sein Energieverbrauch hängen
von der Raumtemperatur, der
Häufigkeit der Türöffnungen und dem
Gerätestandort ab. Bei der
Temperatureinstellung sind diese
Faktoren zu berücksichtigen.
Öffnen Sie die Tür nur so weit wie
notwendig.
Platzieren Sie Lebensmittel zum
Auftauen im Kühlschrank. Die niedrige
Temperatur der gefrorenen
Lebensmittel kühlt das Essen im
Kühlschrank.
Lassen Sie warme Speisen und
Getränke abkühlen, bevor Sie diese im
Gerät platzieren.
Die Position der Regale im
Kühlschrank hat keinen Einfluss auf
den effizienten Energieverbrauch.
Lebensmittel müssen so auf den
Regalen platziert werden, dass eine
korrekte Luftzirkulation sichergestellt
wird (Lebensmittel dürfen sich nicht
berühren und zwischen
Lebensmitteln und Rückwand muss
Abstand gehalten werden).
Um die Lagerkapazität für
eingefrorene Lebensmittel zu
vergrößern können Sie Körbe und,
falls vorhanden, den Stopp-FrostEinsatz herausnehmen, der
Energieverbrauch ändert sich
dementsprechend.
Produkte hoher Energieeffizienzklasse
sind mit hochwertigen Motoren
ausgestattet, die länger laufen, aber
weniger Energie verbrauchen.
Machen Sie sich keine Sorgen, wenn
der Motor länger läuft als gewohnt.
DE
Gebrauchsanleitung
PRODUKTBESCHREIBUNG
GERÄT
5
6
7
8
1
2
3
1. Obst- und Gemüsebehälter*
2. Frischhaltefach 0°C / Sicheres
Abtauen *
3. Abstellfach für Flaschen*
4. Gefrierer und
Aufbewahrungsfach
5. Türeinsätze *
6. Schubfächer*
7. Temperaturanzeiger *
8. Flaschenfach*
9. Stellfüße
4
9
* Variiert je nach Anzahl und/oder
Position, verfügbar nur für bestimmte
Modelle.
7
BEDIENTAFEL
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
EIN/STANDBY Anzeige und Taste
Kühlfachtemperaturanzeige
Kühlfachtemperatur/ Schnellkühlen-Taste
Gefrierfachtemperaturanzeige
Gefrierfachtemperatur/ Schnell einfrieren-Taste
Party-Modus-anzeige
Alarmstopp-Taste (siehe die untenstehende
Alarmtabelle)
8. Stromausfall-Alarm - Langer Stromausfall
Alarmanzeige (siehe Gebrauchsanweisung)
2
6
1
7
4
8
3
8
5
DE
TÜR
WECHSELN DES TÜRANSCHLAGS
Hinweis: Die Öffnungsrichtung der Tür kann umgestellt
werden. Falls dieser Vorgang durch den Kundenservice
durchgeführt wird, ist er nicht durch die Garantie abgedeckt.
Es wird empfohlen, den Türanschlag zu zweit zu wechseln.
Die Anweisung in der Installationsanleitung befolgen.
KÜHLSCHRANKLICHT
Für das Lichtsystem im Inneren des Kühlschrankfachs
werden LED-Leuchten eingesetzt. Diese ermöglichen
eine bessere Lichtausbeute bei sehr niedrigem
Energieverbrauch.
Falls das LED-System nicht funktioniert, kontaktieren
Sie bitte den Kundendienst, um es zu ersetzen.
Wichtig: Beim Öffnen der Kühlschranktür schaltet
sich die Innenbeleuchtung ein. Falls die Tür mehr als
10 Minuten lang geöffnet bleibt, schaltet sich das
Licht von selbst aus.
ABLAGEN
Alle Ablageflächen, Klappen und herausziehbaren
Körbe lassen sich herausnehmen.
LÜFTER + ANTIBAKTERIELLER FILTER
Das Gebläse sorgt für eine gleichmäßige
Temperaturverteilung im Gerät und somit für eine
optimale Konservierung des Kühlgutes.
Hinweis: Den Luftansaugbereich nicht mit Lebensmitteln
verdecken.
Wenn das Gerät mit einem Gebläse
ausgestattet ist, kann es mit einem
antibakteriellen Filter ausgerüstet
werden.
Den Filter der Box im Gemüsefach
entnehmen und in die
Gebläseabdeckung einsetzen - wie
in der Abbildung gezeigt.
Die Einbauanleitung liegt dem Filter
bei.
NO-FROST KÜHLRAUM
Das Abtauen des Kühlschranks erfolgt
vollautomatisch.
Das Tauwasser läuft automatisch durch eine
Abflussöffnung, die sich hinter dem Multi-flow
verbirgt, in einen Behälter, in dem es verdampft.
9
NO FROSTGEFRIERFACH
In No-Frost-Gefrierschränken zirkuliert gekühlte Luft
um die Lagerbereiche herum und verhindert die
Eisbildung, was Abtauen vollkommen unnötig macht.
Gefrorene Lebensmittel haften nicht an den Wänden,
die Beschriftung bleibt lesbar und der Lagerbereich
bleibt sauber und übersichtlich.
ZUBEHÖRTEILE
EISBEHÄLTER
10
FLASCHENFACH
DE
ZUBEHÖRTEILE
TEMPERATUR-ANZEIGELICHT *
Zum Feststellen des kältesten Bereichs im
Kühlschrank.
1. Prüfen, dass OK klar auf dem Anzeigelicht
erscheint (siehe die folgende Abbildung).
2. Wenn das Wort “OK” nicht erscheint, bedeutet
dies, dass die Temperatur zu hoch ist: eine
niedrigere Temperatur einstellen und etwa
10 Stunden warten bis die Temperatur sich
stabilisiert hat.
3. Das Anzeigelicht erneut prüfen: bei Bedarf
erneut einstellen unter Durchführung des
Startvorgangs. Wenn große Mengen an
Lebensmitteln zugegeben wurden oder wenn
die Kühlschranktür häufig geöffnet wird, ist
es normal, dass die Anzeige kein OK anzeigt.
Mindestens 10 Stunden warten, bevor der Knopf
für den KÜHLSCHRANKBETRIEB auf einen höheren
Wert eingestellt wird.
FRISCHHALTEFACH 0°C / SICHERES ABTAUEN*:
Ein Fach, das entwickelt wurde um empfindliche
Lebensmittel wie Fleisch und frischen Fisch
aufzubewahren. Die niedrige Temperatur in dem
Fach ermöglicht es, die Lebensmittel für eine Zeit von
über einer Woche aufzubewahren - Tests wurden an
Fleischprodukten durchgeführt - ohne Änderung der
Nährwerte, Erscheinung und des Geschmacks.
Das Fach ist außerdem sehr gut geeignet für
gesundes Abtauen von Lebensmitteln, da die
niedrige Temperaturabtauung die Reifung von
Mikroorganismen verhindert, und gleichzeitig den
Geschmack und die organoleptischen Eigenschaften
schützt.
Es ist nicht für Obst, Gemüse und grünen Salat
geeignet. Aber es kann für frische gefüllte Teigwaren
und sogar gekochte Lebensmittel oder Reste
verwendet werden.
ABLAGEN *
Dank der speziellen Führungen können die Ablagen
herausgenommen werden und die Höhe ist
einstellbar, dies ermöglicht eine einfache Lagerung
von großen Behältern und Lebensmitteln.
OBST- UND GEMÜSEBEHÄLTER *
Die Salatfächer im Kühlschrank wurden speziell dazu
entworfen, Obst und Gemüse frisch und knackig zu
halten. Den Feuchtigkeitsregler (Position B) öffnen,
wenn Speisen wie Obst in einer weniger feuchten
Umgebung gelagert werden sollen oder den
Feuchtigkeitsregler schließen (Position A), um Speisen
wie Gemüse in einer feuchteren Umgebung zu lagern.
A
B
A
B
11
BEDIENUNG
DES GERÄTES
ERSTER GEBRAUCH
INBETRIEBNAHME DES GERÄTES
Den Netzstecker in die Steckdose stecken; das Gerät
startet automatisch.
Warten Sie nach der Inbetriebnahme des Gerätes
mindestens 4-6 Stunden mit dem Einlegen von
Lebensmitteln.
Nach dem Anschluss an das Stromnetz leuchtet das
Display auf und ungefähr 1 Sekunde lang werden alle
Symbole angezeigt. Die werkseitigen Einstellwerte
des Kühlschrankfachs werden eingeblendet.
TEMPERATUREINSTELLUNG
In der Regel wird dieses Gerät ab Werk auf die
empfohlene mittlere Temperatur eingestellt.
Einzelheiten zur Einstellung der Temperatur - siehe
Kurzanleitung.
Hinweis: Die angezeigten Einstellwerte entsprechen der
Durchschnittstemperatur im gesamten Kühlschrank
INSTALLATION
INSTALLATION EINES EINZELGERÄTS
Um eine ausreichende Belüftung sicherzustellen,
muss an beiden Seiten und über dem Gerät etwas
Platz gelassen werden.
Der Abstand zwischen der Geräterückwand und der
Wand hinter dem Gerät sollte mindestens 50 mm
betragen.
Eine Verringerung dieses Abstands erhöht den
Energieverbrauch des Geräts.
50mm
50mm
12
INSTALLATION DER ABSTANDHALTER
Die Distanzstücke an den oberen und unteren Teil
des Kondensators (gemäß der Zeichnung) auf der
Geräterückseite anbringen.
DE
TÄGLICHER GEBRAUCH
KAPAZITÄT DES GEFRIERFACHS ERHÖHEN
•
•
•
•
•
Blockieren Sie niemals den Luftauslass (an der
Rückseite und auf der Unterseite im Gerät ) mit
Lebensmitteln.
Alle Ablageflächen und herausziehbaren Körbe
lassen sich herausnehmen.
•
•
Nehmen Sie die Körbe heraus, um größere Produkte
zu lagern.
Platzieren Sie Lebensmittel direkt auf den
Gefrierablagen.
Entfernen Sie zusätzliche abnehmbare Zubehörteile.
Die Innentemperaturen des Geräts hängen
von der Raumtemperatur, der Häufigkeit der
Türöffnungen und dem Gerätestandort ab. Bei
der Temperatureinstellung sind diese Faktoren zu
berücksichtigen.
Falls nicht anderweitig angegeben, ist das
Gerätezubehör nicht zum Spülen im Geschirrspüler
geeignet.
FUNKTIONEN
EIN/STANDBY
Diese Funktion schaltet das
Kühlfach ein oder in den StandbyModus. Halten Sie die Taste
Ein/Standby 3 Sekunden lang
gedrückt, um das Gerät in den
Stand-by-Modus zu schalten.
Alle Anzeigen außer der Ein/
Stand-by-Anzeige schalten ab, um
anzuzeigen, dass sich das Gerät im
Stand-by-Modus befindet.
Im Standby-Modus ist
die Leuchte im Kühlfach nicht
aktiviert.
Bitte beachten Sie, dass das Gerät
im Standby-Modus weiterhin mit
Strom versorgt wird.
Halten Sie die Taste Ein/Stand-by 3
Sekunden lang gedrückt, um das
Gerät wieder einzuschalten.
SMART-DISPLAY
Mit dieser optionalen Funktion
können Sie Energie sparen. Halten
Sie zur Aktivierung des SmartDisplays die Tasten Kühlschrank
°C und Gefrierer °C 3 Sekunden
lang gleichzeitig gedrückt, bis ein
akustisches Signal ertönt.
Wiederholen Sie diesen Vorgang
zur Deaktivierung dieser
Funktion. Bitte beachten Sie,
dass diese Funktion nicht die
Stromversorgung des Geräts
unterbricht, sondern nur den
Stromverbrauch durch das externe
Display verringert.
6TH SENSE-ANZEIGE
Diese Funktion stellt automatisch
die optimalen Bedingungen zur
Konservierung der aufbewahrten
Lebensmittel sicher. Falls
Veränderungen auftreten, stellt
Pro Fresh sofort wieder die idealen
Bedingungen her.
Die Ergebnisse sind hervorragend:
Perfekt erhaltene Frische durch
einen bis zu 4 Mal größeren
Kühlschrank-Innenraum.
13
SCHNELLKÜHLEN
Mithilfe der Funktion
Schnellkühlen kann die
Kühlkapazität im Kühlfach erhöht
werden. Diese Funktion sollte
beim Einlagern einer größeren
Lebensmittelmenge im Kühlfach
verwendet werden. Halten Sie
die Taste Kühlfachtemperatur
3 Sekunden lang gedrückt, um
die Funktion Schnellkühlen zu
aktivieren
Nach Aktivierung wird die
Funktion Schnellkühlen durch die
hier dargestellte Leuchtsequenz
der Kühlfachtemperatur-LEDs
angezeigt. Die Funktion wird
nach 6 Stunden automatisch
deaktiviert bzw. sie kann durch
erneutes Drücken der Taste
Kühlfachtemperatur manuell
deaktiviert werden.
SCHNELL EINFRIEREN
Diese Funktion ist beim Einlagern
einer größeren Lebensmittelmenge
in das Gefrierfach praktisch.
Drücken Sie 24 Stunden
vor dem Einfrieren frischer
Lebensmittel& für 3 Sekunden
die Gefrierfachtemperatur-Taste,
um die Schnellgefrierfunktion
einzuschalten.
Nach Aktivierung wird die Funktion
Schnell Einfrieren durch die hier
dargestellte Leuchtsequenz
der GefrierfachtemperaturLEDs angezeigt. Nach 24
Stunden können Sie das
Gefriergut in den oberen Korb
des Gefrierfachs legen. Die
Funktion wird nach 48 Stunden
automatisch deaktiviert bzw. sie
kann durch Drücken der Taste
Gefrierfachtemperatur manuell
deaktiviert werden.
KINDERSICHERUNG
Diese Funktion vermeidet
versehentliches Ändern der
Einstellungen oder das Ausschalten
des Gerätes.
Um die Tasten zu sperren, die
Party-Modus-Taste 3 Sekunden
lang gedrückt halten, bis auf dem
Display die Tastensperrenanzeige
erscheint und ein Warnton
bestätigt, dass die Funktion
ausgewählt wurde. Nach 3
Sekunden schaltet sich die
Tastensperrenanzeige aus.
Wenn während sie aktiviert
ist andere Tasten gedrückt
werden (außer der PartyModus-Taste) ertönt ein Signal
und auf dem Display blinkt die
Tastensperrenanzeige.
Ein Alarm kann deaktiviert werden,
wenn die Tastensperrenfunktion
aktiviert ist.
Um die Tasten zu entriegeln,
denselben Vorgang durchführen,
bis auf dem Display die
Tastensperrenanzeige erscheint
und ein Warnton bestätigt, dass
die Funktion deaktiviert ist. Nach 1
Sekunde schaltet sich die Anzeige
aus.
PARTY-MODUS
Verwenden Sie diese Funktion, um
Getränke im Gefrierfach zu kühlen.
Drücken Sie die Party-Modus Taste,
um den Party-Modus zu aktivieren
oder zu deaktivieren.
Wenn der Party Modus aktiviert
ist, ertönt nach 30 Minuten ein
akustischer Alarm als Erinnerung,
dass Sie die Getränke/Flaschen aus
dem Gefrierfach nehmen müssen.
Um den Alarm auszuschalten, die
Alarmstopp-Taste drücken oder die
Funktion durch Drücken der Party
Modus-Taste deaktivieren.
Wichtig: lassen Sie die Flasche
nicht länger im Gefrierfach, als die
Laufzeit der Funktion (30 Minuten).
14
DE
ALARM TÜR OFFEN
Der Alarm „Tür offen" wird
aktiviert, wenn die Tür länger als
2 Minuten geöffnet bleibt.
Schließen Sie die Tür oder drücken
Sie Alarm stoppen, um das
akustische Signal abzuschalten.
TEMPERATURALARM
Die Temperaturanzeige blinkt (°C)
und die Alarmanzeige leuchtet.
Drücken Sie die Taste „Alarm
stoppen“ ; das akustische Signal
schaltet ab, die Temperaturanzeige
(°C) blinkt und die Alarmanzeige
bleibt an, bis eine Temperatur <
-10 °C erreicht ist.
PARTY-MODUS-ALARM
Die Party-Modus-Anzeige blinkt
und der akustische Alarm ist
aktiviert.
Drücken Sie die Taste Alarm-Stopp
und nehmen Sie die Flasche aus
dem Gefrierfach.
LANGER STROMAUSFALLALARM
Das Stromausfall-Alarmsymbol
bleibt an, die Alarmanzeige
leuchtet und die
Temperaturanzeige (°C) blinkt.
Drücken Sie die Taste „Alarm
stoppen“ ; das akustische Signal
schaltet ab, die Temperaturanzeige
(°C) blinkt und die Alarmanzeige
bleibt an, bis eine Temperatur <
-10 °C erreicht ist.
15
AUFBEWAHRUNGSTIPPS FÜR LEBENSMITTEL
KÜHLSCHRANKFACH
Der Kühlschrank ist der ideale Aufbewahrungsort für
Fertiggerichte, frische und konservierte Lebensmittel,
Milchprodukte, Obst und Gemüse sowie Getränke.
BELÜFTUNG
Die natürliche Luftzirkulation im Kühlschrankinneren
führt zu unterschiedlichen Temperaturzonen.
Direkt über dem Obst- und Gemüsefach und an der
Rückwand ist es am kältesten. Vorn oben ist es am
wärmsten.
Eine unzureichende Belüftung führt zu einem
erhöhten Energieverbrauch und zur Verringerung der
Kühlleistung.
Decken Sie keine Lüftungsschlitze mit Lebensmitteln
oder anderen Dingen ab - sie sind optimiert für
die korrekte Luftzirkulation und Konservierung der
Lebensmittel.
AUFBEWAHREN VON FRISCHEN LEBENSMITTELN UND GETRÄNKEN
› Wenn Sie es bevorzugen, Ihre Lebensmittel
› Lagern Sie Lebensmittel nicht zu nah aneinander,
einzupacken, verwenden Sie hierfür bitte Behälter aus um eine ausreichende Luftzirkulation zu ermöglichen.
recyceltem Kunststoff, Metall, Aluminium und Glas
› Verwenden Sie den Flaschenhalter um ein
sowie Frischhaltefolie.
Umkippen von Flaschen zu vermeiden.
› Verwenden Sie stets verschlossene Behälter
› Wenn Sie eine geringe Menge an Lebensmitteln
für Flüssigkeiten sowie für Lebensmittel, die
im
Kühlschrank aufbewahren möchten, empfehlen
zu Geruchsbildung führen oder hierdurch
wir
die Verwendung der Regale über dem Obst- und
verderben können bzw. bei denen es zu
Gemüsefach,
da es sich hierbei um den kältesten
Geschmacksübertragung kommen kann, oder decken
Bereich
im
Kühlschrankinneren
handelt.
Sie diese ab.
› Achten Sie darauf die Lüftungsschlitze nicht mit
› Lebensmittel, die eine große Menge an Ethylengas
Lebensmitteln zu verstellen.
abgeben und solche, die empfindlich darauf
reagieren, wie Obst, Gemüse und Salat, müssen
immer getrennt voneinander oder verpackt
aufbewahrt werden, um die Lagerzeit nicht zu
verkürzen; bewahren Sie zum Beispiel keine Tomaten
mit Kiwi oder Kohl zusammen auf.
AUFBEWAHRUNGSORT FÜR FRISCHE LEBENSMITTEL UND GETRÄNKE
› Auf den Kühlschrankregalen: Fertiggerichte,
› Im Obst- und Gemüsefach: Obst, Salat, Gemüse.
tropische Früchte, Käse, Aufschnitt.
› In der Tür: Butter, Marmelade, eingelegtes Gemüse,
› Im kältesten Bereich (über dem Obst- und
Dosen, Flaschen, Getränkekartons, Eier.
Gemüsefach): Fleisch, Fisch, Wurstwaren, Kuchen
16
AUFBEWAHREN VON LEBENSMITTELN
UND GETRÄNKEN
DE
Legende
KÜHLER BEREICH
Empfohlen für die Lagerung von Getränken,
Milch und Lebensmittel für den täglichen
Verzehr, Delikatessen, Joghurt, Eier, Butter,
Saucen, eingelegtes Gemüse, Nachtische
OBST- UND GEMÜSEFACH
KÜHLER BEREICH :
FRISCHHALTEFACH 0°C / SICHERES
ABTAUEN *
Empfohlen für die Lagerung von Fleisch,
Fisch, Wurstwaren, frische gefüllte
Teigwaren, gekochte Lebensmittel, Reste.
Diese Zone ist auch zum Abtauen von
Lebensmitteln geeignet.
SCHNELL-EINFRIEREN-FACH
Max Kühlbereich empfohlen zum Einfrieren
von frischen und gekochten Speisen.
NORMALE SCHUBFÄCHER DES
GEFRIERRAUMS
Empfohlen für die Lagerung von gefrorenen
Lebensmitteln und Eis.
Hinweis: Der Grauton der Zeichenerklärung
stimmt nicht mit der Farbe des Fachs überein
17
GEFRIERFACH
Das Gefrierfach ist der ideale Ort, um Tiefkühlkost
aufzubewahren, Eiswürfel zuzubereiten und frische
Lebensmittel einzufrieren.
Die Höchstmenge an Kilogramm frischer
Lebensmittel, die in einem Zeitraum von 24 Stunden
eingefroren werden kann, ist auf dem Schild
angegeben. (…kg/24h).
Wenn Sie nur geringe Lebensmittelmengen im
Gefrierfach aufbewahren, empfehlen wir die
Verwendung des kältesten Bereichs Ihres Gefrierfachs,
der dem mittleren Bereich entspricht.
TIPPS ZUM EINFRIEREN UND LAGERN VON FRISCHEN LEBENSMITTELN
› Wir empfehlen, dass Sie all Ihre gefrorenen
› Lassen Sie heiße Lebensmittel stets abkühlen,
Lebensmittel mit Namen und Datum versehen. Die
bevor Sie sie in das Gefrierfach geben.
Verwendung von Aufklebern kann Ihnen dabei helfen,
› Verbrauchen Sie vollständig oder teilweise
Lebensmittel zu kennzeichnen und festzustellen,
aufgetaute
Lebensmittel sofort.
bis wann diese verwendet werden müssen, bevor
Frieren
Sie
nichts
erneut ein, es sei denn, es wurde
deren Qualität nachlässt. Frieren Sie aufgetaute
nach
dem
Auftauen
gegart. Falls aufgetaute
Lebensmittel nicht erneut ein.
Lebensmittel gekocht werden, können sie danach
› Vor dem Einfrieren frische Lebensmittel
wieder eingefroren werden.
unter Verwendung von Folgendem verpacken:
› Frieren Sie keine Flaschen mit Flüssigkeiten darin
Alufolie, Frischhaltefolie, luft- und wasserdichte
ein.
Kunststoffbeutel, Kunststoffbehälter mit Deckeln
oder Gefrierbehälter, die zum Einfrieren frischer
› Verwenden Sie die Schnellkühlfunktion, um das
Lebensmittel geeignet sind.
Abkühlen beim Gefriervorgang zu beschleunigen
(siehe Kurzanleitung).
› Für hochwertige gefrorene Lebensmittel müssen
die Lebensmittel frisch, reif und von guter Qualität
sein.
› Frisches Obst und Gemüse muss möglichst gleich
nach der Ernte eingefroren werden, um seinen vollen
Nährwert, seine Konsistenz, seine Farbe und seinen
Geschmack zu erhalten. Manche Fleischsorten, vor
allem Wild, müssen vor dem Einfrieren abgehangen
werden.
TIEFKÜHLKOST: EINKAUFSTIPPS
Beim Kauf von Tiefkühlkost:
› Stellen Sie sicher, dass die Verpackung nicht
beschädigt ist (gefrorene Lebensmittel in
beschädigter Verpackung sind möglicherweise
verdorben). Ist die Verpackung aufgebläht oder
feucht, wurden die Lebensmittel nicht optimal
gelagert, und sind bereits angetaut.
› Besorgen Sie Tiefkühlkost am Ende Ihres Einkaufs
und transportieren Sie sie in einer wärmeisolierten
Kühltasche.
18
› Legen Sie Tiefkühlkost sofort ins Gefrierfach, sobald
Sie zu Hause angekommen sind.
› Frieren Sie Lebensmittel nicht erneut ein, auch
wenn sie nur teilweise angetaut sind. Verzehren Sie
sie innerhalb von 24 Stunden.
› Vermeiden Sie Temperaturschwankungen oder
beschränken Sie sie auf ein Minimum. Beachten Sie
das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum.
› Beachten Sie stets die aufgedruckten
Lagerungsinformationen.
DE
AUFBEWAHRUNGSZEITRAUM
VON TIEFKÜHLKOST
FLEISCH
EINTOPF
Rind
Monate
8 - 12
Schwein, Kalb
6-9
MILCHPRODUKTE
Lamm
6-8
Butter
Kaninchen
4-6
Fleisch, Geflügel
Käse
Monate
2-3
OBST
Äpfel
Monate
12
Aprikosen
8
6
Brombeeren
8 - 12
3
Johannisbeeren
(schwarz/rot)
8 - 12
Gehacktes/Innereien
2-3
Sahne
1-2
Kirschen
10
Bratwurst/Würste
1-2
Eis
2-3
Pfirsiche
10
Eier
8
Birnen
8 - 12
Pflaumen
10
GEFLÜGEL
Hähnchen
5-7
SUPPEN UND SAUCEN
Truthahn
6
Suppe
2-3
Himbeeren
8 - 12
Innereien
2-3
Fleischsauce
2-3
Erdbeeren
10
Pastete
1
Rhabarber
10
8
Fruchtsäfte (Orange,
Zitrone, Grapefruit)
4-6
KRUSTENTIERE
Molluske, Krabben,
Hummer
1-2
Krabben, Hummer
1-2
SCHALENTIERE
Austern, aus der
Schale gelöst
Ratatouille
GEBÄCK UND BROT
Spargel
Kuchen (einfach)
1-2
4
Basilikum
8 - 10
6-8
Torten
2-3
Bohnen
12
herkömmliches Brot
1-2
FISCH
„fetthaltig“ (Lachs,
Hering, Makrele)
2-3
„mager” (Kabeljau,
Seezunge)
3-4
GEMÜSE
Pfannkuchen
1-2
Artischocken
8 - 10
Rohes Gebäck
2-3
Broccoli
8 - 10
Quiche
1-2
Rosenkohl
8 - 10
Pizza
1-2
Blumenkohl
8 - 10
Karotten
10 - 12
Sellerie
6-8
Pilze
8
Petersilie
6-8
Paprika
10 - 12
Erbsen
12
Stangenbohnen
12
Spinat
12
Tomaten
8 - 10
Zucchini
8 - 10
19
EMPFEHLUNGEN BEI
NICHTGEBRAUCH DES GERÄTS
ABWESENHEIT / URLAUB
UMZUG
Nehmen Sie alle inneren Teile heraus.
1.
2. Wickeln Sie alle Teile gut ein und befestigen Sie sie
mit Klebeband, damit sie nicht aneinanderschlagen
oder verloren gehen.
STROMAUSFALL
Rufen Sie bei Stromausfall bei Ihrem Stromversorger
an und fragen Sie, wie lange der Ausfall andauern
wird.
Hinweis: Denken Sie daran, dass ein volles Gerät länger kalt
bleibt als ein nur teilweise gefülltes.
Lebensmittel mit sichtbaren Eiskristallen können
erneut eingefroren werden, Geschmack und Aroma
können allerdings darunter leiden.
Falls der Zustand der Lebensmittel schlecht ist, ist es
besser, sie zu entsorgen.
20
Bei längerer Abwesenheit empfiehlt es sich,
Lebensmittel zu verbrauchen und das Gerät
auszuschalten, um Energie zu sparen.
3. Schrauben Sie die einstellbaren Füße fest, damit
sie die Auflagefläche nicht berühren.
4. Schließen Sie die Tür, fixieren Sie sie mit
Klebeband und fixieren Sie das Netzkabel ebenfalls
mit Klebeband am Gerät.
Stromausfälle bis zu 24 Stunden.
Halten Sie die Tür des Geräts geschlossen.
Lebensmittel können so länger kalt bleiben.
Stromausfälle über 24 Stunden.
Leeren Sie das Gefrierfach und platzieren Sie die
Lebensmittel in einem tragbaren Gefriergerät. Ist so
ein Gefriergerät nicht verfügbar und sind auch keine
Kühlakkus verfügbar, versuchen Sie die am ehesten
verderblichen Lebensmittel aufzubrauchen.
Leeren Sie den Eiswürfelbehälter.
DE
REINIGUNG UND
WARTUNG
Ziehen Sie vor Reinigungs- und Wartungsarbeiten
den Netzstecker des Geräts oder unterbrechen Sie
die Stromversorgung.
Verwenden Sie niemals Scheuermittel. Reinigen
Sie Kühlschrankteile niemals mit entflammbaren
Flüssigkeiten.
› Reinigen Sie das Gerät regelmäßig mit einem Tuch
und einer Lösung aus warmem Wasser und speziellem
Neutralreiniger für Kühlschränke.
› Reinigen Sie das Äußere des Geräts und die
Türdichtung mit einem feuchten Tuch und trocknen
Sie mit einem weichen Tuch nach.
› Der Kondensator hinten am Gerät muss regelmäßig
mit einem Staubsauger gereinigt werden.
Verwenden Sie keine Dampfreiniger.
Tasten und Bedientafel dürfen nicht mit Alkohol
oder alkoholischen Substanzen gereinigt werden.
Verwenden Sie nur ein trockenes Tuch.
Wichtig:
› Tasten und Bedientafel dürfen nicht mit Alkohol
oder alkoholischen Substanzen gereinigt werden.
Verwenden Sie nur ein trockenes Tuch.
› Die Leitungen des Kältemittelkreislaufs befinden
sich in der Nähe der Tauwasserschale. Sie können sehr
heiß werden. Reinigen Sie sie regelmäßig mit einem
Staubsauger.
21
ANLEITUNG ZUR FEHLERBEHEBUNG
& KUNDENDIENST
Betriebsprobleme werden häufig durch Kleinigkeiten
verursacht, die Sie selbst finden und ohne jegliches
Werkzeug beheben können.
BEVOR SIE DEN KUNDENDIENST
KONTAKTIEREN…
BETRIEBSGERÄUSCHE
Es ist normal, wenn Geräusche aus Ihrem Gerät
kommen, da es mit mehreren Gebläsen und mit
Motoren zur Leistungsregelung ausgestattet ist, die
automatisch aus- und eingeschaltet werden.
MANCHE DER BETRIEBSGERÄUSCHE KÖNNEN
FOLGENDERMASSEN REDUZIERT WERDEN:
› Nivellieren Sie das Gerät aus und platzieren Sie es
auf ebenem Untergrund.
› Vermeiden Sie Kontakt zwischen Gerät und
Möbelstücken.
› Stellen Sie sicher, dass alle inneren Komponenten
korrekt platziert sind.
› Stellen Sie sicher, dass Flaschen und Behälter
einander nicht berühren.
MÖGLICHERWEISE HÖRBARE
BETRIEBSGERÄUSCHE
Zischgeräusch beim ersten
Einschalten oder nach einer
langen Betriebspause.
Ein Gluckern, wenn Kältemittel in
die Leitungen fließt.
BRRR Geräusch entsteht durch
den laufenden Kompressor.
Ein Summen, wenn Wasserventil
oder Gebläse anlaufen.
Ein Knackgeräusch, wenn der
Kompressor startet.
Der KLICK kommt von dem
Thermostat, der einstellt wie oft
der Kompressor läuft.
22
DE
ANLEITUNG ZUR
FEHLERSUCHE
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
DAS GERÄT FUNKTIONIERT
NICHT
Das Gerät kann ein Problem mit
der Stromversorgung haben.
› Überprüfen, ob das Netzkabel
an eine funktionierende
Steckdose mit der korrekten
Spannung angeschlossen ist.
› Überprüfen Sie die
Schutzeinrichtungen
und Sicherungen der
Stromversorgung in Ihrem Haus
ES BEFINDET SICH WASSER IN
DER ABTAUSCHALE
Bei warmem, feuchtem Wetter
ist dies normal. Die Schale kann
sogar halbvoll werden.
› Stellen Sie sicher, dass das
Gerät ausnivelliert ist, damit das
Wasser nicht überläuft.
DIE KANTEN DES GEHÄUSES
DIE MIT DER TÜRDICHTUNG
IN BERÜHRUNG KOMMEN,
FÜHLEN SICH WARM AN
Es liegt keine Störung vor.
Bei warmem Wetter und bei
laufendem Kompressor ist dies
normal.
DIE BELEUCHTUNG
FUNKTIONIERT NICHT
Die Lampe muss möglicherweise
ausgetauscht werden.
Das Gerät befindet sich
möglicherweise im Ein/Stand-byModus.
DER MOTOR LÄUFT ZU STARK
Die Motorlaufzeit hängt von
verschiedenen Faktoren ab:
Anzahl der Türöffnungen,
gelagerte Lebensmittelmenge,
Zimmertemperatur,
Temperatureinstellungen.
› Stellen Sie sicher, dass
die Schutzeinrichtungen
und Sicherungen der
Stromversorgung in Ihrem Haus
richtig funktionieren.
› Überprüfen Sie, ob
das Netzkabel an eine
funktionierende Steckdose
mit der korrekten Spannung
angeschlossen ist.
› Falls die LEDs beschädigt
sind, muss der Benutzer den
Kundenservice kontaktieren.
Dieser Lampentyp ist nur durch
unseren Kundenservice oder
durch autorisierte Händler
erhältlich.
› Stellen Sie sicher, dass das
Gerät korrekt eingestellt ist.
› Überprüfen Sie, ob große
Lebensmittelmengen in das
Gerät gegeben wurden.
› Stellen Sie sicher, dass die Tür
nicht allzu oft geöffnet wird.
› Stellen Sie sicher, dass die Tür
richtig schließt.
23
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
DIE TEMPERATUR IM GERÄT IST
ZU HOCH
Es können verschiedene Gründe
vorliegen (siehe „Abhilfe“).
› Stellen Sie sicher, dass der
Kondensator (hinten am Gerät)
frei von Staub und Flusen ist.
› Stellen Sie sicher, dass die Türe
richtig schließt.
› Stellen Sie sicher, dass
die Türdichtungen richtig
angebracht sind.
› An heißen Tagen sowie in
warmen Räumen läuft der Motor
länger.
› Falls die Tür längere Zeit offen
stand und viele Lebensmittel
eingelagert sind, läuft der Motor
länger, um das Geräteinnere zu
kühlen.
DIE TÜREN LASSEN SICH NICHT
KORREKT ÖFFNEN ODER
SCHLIESSEN
Es können verschiedene Gründe
vorliegen (siehe „Abhilfe“).
› Stellen Sie sicher, dass keine
Lebensmittelverpackungen die
Tür blockieren.
› Stellen Sie sicher, dass interne
Teile oder der automatische
Eiswürfelbereiter nicht verkehrt
eingesetzt sind.
› Stellen Sie sicher, dass die
Türdichtungen nicht schmutzig
oder klebrig sind.
› Stellen Sie sicher, dass das
Gerät ausnivelliert ist.
24
DE
KUNDENDIENST
BEVOR SIE DEN KUNDENDIENST RUFEN
1. Versuchen Sie zuerst, die Störung anhand der in
ANLEITUNG ZUR FEHLERSUCHE beschriebenen
Ratschläge selbst zu beheben.
2. Das Gerät aus und wieder einschalten, um
festzustellen, ob die Störung behoben ist
FALLS DIE STÖRUNG NACH DEN VORSTEHEND
BESCHRIEBENEN KONTROLLEN WEITER BESTEHT,
WENDEN SIE SICH BITTE AN DEN NÄCHSTEN
KUNDENSERVICE
Rufen Sie die Nummer in dem Garantieheft an oder
folgen Sie den Anweisungen auf der Internetseite
www.bauknecht.eu
Sie benötigen dabei folgende Angaben:
• eine kurze Beschreibung der Störung,
• Gerätetyp und Modellnummer;
• Servicenummer (Nummer nach dem Wort „Service“
auf dem Typenschild). Die Servicenummer finden Sie
auch auf dem Garantieheft;
• Ihre vollständige Anschrift,
• Ihre Telefonnummer.
Im Reparaturfall wenden Sie sich bitte an den
autorisierten Kundenservice (nur dann wird garantiert,
dass Originalersatzteile verwendet werden und eine
fachgerechte Reparatur durchgeführt wird).
Hersteller:
Whirlpool Europe s.r.l. - Socio Unico
Viale Guido Borghi 27
21025 Comerio (VA)
Italy
25
x1
x1
x1
x1
x1
50mm
26
1
2
3
4
5
6
7
8
DE
9
27
10
11
14
16
28
12
13
15
ad
d
le
nd
ha
he
re
.
ad
d
d
ad
ha
le
23
re
.
re
.
he
17
he
nd
le
nd
ha
DE
18
19
20
21
22
24
29
001
19514304101
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising