Bauknecht | FI6 874 SC IX HA | Use and care guide | Bauknecht FI6 874 SC IX HA Benutzerhandbuch

Bauknecht FI6 874 SC IX HA Benutzerhandbuch
Gebrauchsanleitung
www.hotpoint.eu/register
DEUTSCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
2
DE
DEUTSCH
SICHERHEITSHINWEISE, GEBRAUCHS- UND
INSTALLATIONSANLEITUNG
DANKE, DASS SIE SICH FÜR EIN HOTPOINT - ARISTON-PRODUKT
ENTSCHIEDEN HABEN
Für eine umfassende Hilfe und Unterstützung, registrieren Sie bitte
Ihr Gerät unter www.hotpoint.eu/register
Index
Sicherheitshinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
SICHERHEITSHINWEISE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
HINWEISE ZUM UMWELTSCHUTZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Gebrauchsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
PRODUKT-BESCHREIBUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
DEN ROST UND ANDERE ZUBEHÖRTEILE EINSETZEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
ENTFERNEN UND ERNEUTES ANBRINGEN DER SEITENGITTER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
BEDIENUNG DES OFENS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
TÄGLICHER GEBRAUCH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
HILFREICHE TIPPS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
ERPROBTE REZEPTE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
REINIGUNG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
PFLEGE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
AUSBAU DER TÜR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
ERNEUTES ANBRINGEN DER TÜR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
AUSWECHSELN DER GLÜHBIRNE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
SENKEN DES OBEREN HEIZELEMENTES. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
LÖSEN VON PROBLEMEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
TECHNISCHE DATEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Installationsanleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
3
SICHERHEITSHINWEISE
DIESE MÜSSEN
DURCHGELESEN UND
BEACHTET WERDEN
Diese Sicherheitsanweisungen
vor dem Gebrauch durchlesen.
Diese Anweisungen zum
Nachschlagen aufbewahren.
In diesen Anweisungen sowie
auf dem Gerät selbst werden
wichtige Sicherheitshinweise
angegeben, die durchgelesen
und stets beachtet werden
müssen.
Der Hersteller übernimmt keine
Haftung für die Nichtbeachtung
dieser Sicherheitshinweise, für
unsachgemäße Verwendung
des Geräts oder falsche
Bedienungseinstellung.
SICHERHEITSHINWEISE
Babys und Kleinkinder (0-3
Jahre) sowie jüngere Kinder (3-8
Jahre) müssen vom Gerät fern
gehalten werden, es sei denn,
sie werden ständig
beaufsichtigt.
Dieses Gerät darf von Kindern
ab 8 Jahren sowie Personen mit
herabgesetzten physischen,
sensorischen oder geistigen
Fähigkeiten und Mangel an
Erfahrung und Kenntnissen nur
unter Aufsicht oder nach
ausreichender Einweisung durch
eine für ihre Sicherheit
verantwortliche Person
verwendet werden. Kinder
dürfen nicht mit dem Gerät
spielen. Die Reinigung und
Pflege des Geräts darf von
Kindern nicht ohne Aufsicht
durchgeführt werden.
WARNUNG : Das Gerät und
seine zugänglichen Teile werden
während der Verwendung heiß,
Kinder unter 8 Jahren dürfen
sich dem Gerät nur unter
Aufsicht nähern.
WARNUNG: Die Heizelemente
oder Innenflächen nicht
berühren - Verbrennungsgefahr.
Lassen Sie das Gerät während
des Dörrens von Speisen
niemals unbeaufsichtigt.
4
DE
Eignet sich das Gerät für die
Verwendung von Sonden,
ausschließlich die für diesen
Ofen empfohlene
Temperatursonde verwenden.
Kleidung oder andere brennbare
Materialien vom Gerät
fernhalten, bis alle
Komponenten vollständig
abgekühlt sind.
Heißes Fett und Öl sind leicht
entzündlich. Stets vorsichtig
beim Garen von Speisen mit
hohem Fett-, Öl- oder
Alkoholgehalt (z.B. Rum,
Cognac, Wein) sein Brandgefahr.
Verwenden Sie
Backofenhandschuhe, um
Gargeschirr und Zubehörteile zu
entnehmen. Achten Sie darauf,
die Heizelemente nicht zu
berühren.
Die Tür nach Garzeitende
vorsichtig öffnen, die heiße Luft
oder Dampf allmählich austreten
lassen, bevor ins Geräteinnere
gefasst wird.
Die Warmluftklappen an der
Vorderseite des Ofens nicht
abdecken.
ZULÄSSIGE NUTZUNG
VORSICHT: Das Gerät ist nicht
für den Betrieb mit einem
externen Timer oder separatem
Fernbedienungssystem
konstruiert.
Dieses Gerät eignet sich
ausschließlich für den
häuslichen Gebrauch, nicht für
den professionellen Einsatz.
Das Gerät ist nicht für die
Benutzung im Freien geeignet.
Keine explosiven oder
brennbaren Stoffe wie
Spraydosen lagern und kein
Benzin oder andere brennbare
Materialien in das Gerät stellen
oder in der Nähe des Geräts
verwenden: es besteht
Brandgefahr, falls das Gerät
versehentlich eingeschaltet
wird.
Jegliche andere Art der Nutzung
(z.B. Beheizen von Räumen) ist
untersagt.
INSTALLATION
Das Gerät muss von zwei oder
mehr Personen gehandhabt und
aufgestellt werden.
Schutzhandschuhe zum
Auspacken und zur Installation
des Geräts verwenden.
Einbau und Reparaturen müssen
von einer Fachkraft gemäß den
Herstellerangaben und gültigen
örtlichen
Sicherheitsbestimmungen
durchgeführt werden.
Reparieren Sie das Gerät nicht
selbst und tauschen Sie keine
Teile aus, wenn dies vom
Bedienungshandbuch nicht
ausdrücklich vorgesehen ist.
Kinder sollten keine
Installationsarbeiten
durchführen. Kinder während
der Installation vom Gerät
fernhalten. Das
Verpackungsmaterial
(Kunststoffbeutel, Styropor
usw.), während und nach der
Installation, nicht in der
Reichweite von Kindern
aufbewahren.
Prüfen Sie das Gerät nach dem
Auspacken auf
Transportschäden. Bei
auftretenden Problemen
wenden Sie sich bitte an Ihren
Händler oder den
Kundenservice.
Das Gerät vor
Installationsarbeiten von der
Stromversorgung trennen.
Achten Sie während der
Installation darauf, das
Netzkabel nicht mit dem Gerät
selbst zu beschädigen.
Das Gerät erst starten, wenn die
Installationsarbeiten
abgeschlossen sind.
Der Geräteboden darf nach der
Installation nicht mehr
zugänglich sein.
Den Unterbauschrank vor dem
Einschieben des Geräts auf das
Einbaumaß zurechtschneiden
und alle Sägespäne und
Schnittreste sorgfältig
entfernen.
Den Mindestabstand zwischen
der Arbeitsfläche und der
oberen Kante des Ofens nicht
abdecken.
Das Gerät erst unmittelbar vor
der Installation von der
Polystyrolunterlage nehmen.
Das Gerät nicht hinter einer
dekorativen Tür installieren Brandgefahr.
HINWEISE ZUR ELEKTRIK
Um die einschlägigen
Sicherheitsvorschriften zu
erfüllen, muss installationsseitig
ein allpoliger Trennschalter mit
einer Kontaktöffnung von
mindestens 3 mm vorgesehen
werden und das Gerät geerdet
sein.
Beschädigte Netzkabel nur
durch identische Kabel ersetzen.
Das Netzkabel darf nur gemäß
der Installationsanleitung des
Herstellers und gemäß den
Sicherheitsvorschriften von
Fachpersonal ersetzt werden.
Wenden Sie sich an eine
autorisierte Kundendienststelle.
Es muss im Einklang mit den
nationalen Bestimmungen zur
elektrischen Sicherheit möglich
sein, den Netzstecker des Geräts
zu ziehen, oder es mit einem
mehrpoligen Trennschalter,
welcher der Steckdose
vorgeschaltet ist, auszuschalten.
Das Typenschild befindet sich an
der Vorderkante des Backofens
(bei offener Tür sichtbar).
Zum Austausch des Stromkabels
kontaktieren Sie bitte einen
autorisierten Kundendienst.
Passt der mitgelieferte Stecker
nicht zur Steckdose, einen
qualifizierten Techniker
kontaktieren.
Das Netzkabel muss lang genug
sein, um das Gerät nach der
Montage im Küchenmöbel an
die Hauptstromversorgung
anzuschließen. Ziehen Sie nicht
am Netzkabel.
Verwenden Sie keine
Verlängerungskabel,
Mehrfachstecker oder Adapter.
Verwenden Sie das Gerät nicht,
wenn das Netzkabel oder der
Stecker beschädigt sind, wenn
es nicht einwandfrei
funktioniert, wenn es
heruntergefallen ist oder in
irgendeiner Weise beschädigt
wurde. Halten Sie das Netzkabel
fern von heißen Oberflächen.
Nach der Installation dürfen
Strom führende Teile für den
Benutzer nicht mehr zugänglich
sein.
Berühren Sie das Gerät nicht mit
feuchten Händen und
verwenden Sie es nicht, wenn
Sie barfuß sind.
DE
REINIGUNG UND WARTUNG
Verwenden Sie keine
Dampfreinigungsgeräte.
WARNUNG : Stellen Sie vor
Austausch der Lampe sicher,
dass das Gerät ausgeschaltet ist,
es besteht sonst die Gefahr
eines Stromschlags.
Keine stark scheuernden
Reiniger oder scharfkantigen
Metallschaber zur Reinigung des
Glases der Gerätetür verwenden.
Sie können die Oberfläche
verkratzen, was zu Glasbruch
führen kann.
Zur Reinigung und Wartung
Schutzhandschuhe tragen.
Das Gerät vor Wartungsarbeiten
von der Stromversorgung
trennen.
Vor der Reinigung oder Wartung
sicherstellen, dass das Gerät
abgekühlt ist.
5
HINWEISE ZUM UMWELTSCHUTZ
ENTSORGUNG VON
VERPACKUNGSMATERIALIEN
Das Verpackungsmaterial ist zu 100 %
wiederverwertbar und trägt das
Recycling-Symbol . Werfen Sie das
Verpackungsmaterial deshalb nicht
einfach fort, sondern entsorgen Sie es
auf die von den verantwortlichen
Stellen festgelegte Weise.
ENTSORGUNG VON
ALTGERÄTEN
Das Gerät vor der Entsorgung durch
Trennen des Netzkabels unbrauchbar
machen und Türen und Ablageflächen
(falls vorhanden) entfernen, so dass
Kinder nicht einfach hineinklettern
können und darin eingeschlossen
bleiben.
Dieses Gerät wurde aus recycelbaren
oder wiederverwendbaren
Werkstoffen hergestellt. Entsorgen Sie
das Gerät im Einklang mit den lokalen
Vorschriften zur Abfallbeseitigung.
Genauere Informationen zu
Behandlung, Entsorgung und
Recycling von elektrischen
Haushaltsgeräten erhalten Sie bei der
zuständigen kommunalen Behörde,
der Müllabfuhr oder dem Händler, bei
dem Sie das Gerät gekauft haben.
Dieses Gerät ist gemäß der
Europäischen Richtlinie 2012/19/EU für
Elektro- und Elektronik-Altgeräte
(WEEE) gekennzeichnet.
Durch Ihren Beitrag zum korrekten
Entsorgen dieses Produkts schützen
Sie die Umwelt und die Gesundheit
Ihrer Mitmenschen. Umwelt und
Gesundheit werden durch falsches
Entsorgen gefährdet.
ENERGIESPARTIPPS
Heizen Sie den Backofen nur dann vor,
wenn es in der Gartabelle oder Ihrem
Rezept so angegeben ist.
Verwenden Sie dunkle, schwarz
lackierte oder emaillierte Backformen,
da diese die Hitze besonders gut
aufnehmen.
auf dem Gerät bzw.
Das Symbol
auf dem beiliegenden
Informationsmaterial weist darauf hin,
dass dieses Gerät kein normaler
Haushaltsabfall ist, sondern in einer
Sammelstelle für Elektro- und
Elektronik-Altgeräte entsorgt werden
muss.
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Bei Entwicklung, Herstellung und
Verkauf dieses Geräts wurden
folgende Europäischen Richtlinien
beachtet:
LVD 2014/35/EU, EMV 2014/30/EU und
RoHS 2011/65/EU.
6
Dieses Gerät ist für den Kontakt mit
Lebensmitteln bestimmt und
entspricht der EG-Richtlinie
Nr. 1935/2004.
Dieses Gerät entspricht den
Ökodesignanforderungen der
Europäischen Verordnung Nr. 65/2014
und Nr. 66/2014 in Übereinstimmung
mit der Europäischen Norm EN 60350-1.
DE
Gebrauchsanleitung
PRODUKTBESCHREIBUNG
1
2
3
4
6
5
5
4
4
3
3
2
2
1
1
7
8
9
10
1. Bedienfeld
2. Gebläse
3. Rundes Heizelement
(nicht sichtbar)
4. Seitengitter
(die Einschubebene wird auf der
Vorderseite des Ofens angezeigt)
5. Tür
6. Oberes Heizelement/Grill
7. Lampe
8. Anschluss Kerntemperaturfühler
9. Typenschild
(nicht entfernen)
10. Bodenheizelement
(nicht sichtbar)
5
Bitte beachten:
Während des Garvorgangs kann sich das Kühlgebläse zeitweise zuschalten, um den Energieverbrauch zu reduzieren.
Das Kühlgebläse kann nach Beendigung des Garvorgangs und Ausschalten des Backofens noch einige Zeit nachlaufen.
Wenn die Backofentür während des Betriebs geöffnet wird, schalten sich die Heizelemente ab.
7
BEDIENTAFEL
1 2
1. ON/OFF
Zum Ein- und Ausschalten des
Ofens und zum Stoppen einer
aktiven Funktion.
2. AUTOMATIKFUNKTIONEN
Für den Zugriff auf die Liste der
automatischen Funktionen.
3 4
5
6
7
4. MANUELLE FUNKTIONEN
Für den Zugriff auf die Liste der
manuellen Funktionen.
5. DISPLAY
6. NAVIGATIONSTASTEN
Zum Ändern der Einstellungen und
Werte einer Funktion.
3. ZURÜCK
Für die Rückkehr zum vorherigen
Einstellungsmenü.
8
7. BESTÄTIGUNGSTASTE
Zum Bestätigen einer
ausgewählten Funktion oder der
Einstellung eines Wertes.
8. START
Die angegebenen Einstellungen
oder die Grundeinstellungen zum
Starten einer Funktion verwenden.
BESCHREIBUNG DES DISPLAYS
3
2
1. Symbol der ausgewählten
Funktion, Garstandanzeige
1
ECO
7
8
6
4
5
2. Funktionen: Auftauen,
Warmhalten, Aufgehen lassen,
Anbräunen, Reinigen
3. Funktionseinstellungen
(Temperatur, Grillstufe, usw.)
4. Automatisch
5. Spareinstellung
6. DigitalAnzeige
7. Einstellen von Kurzzeitmesser,
Garzeit, Startverzögerung und Uhr
DE
ZUBEHÖRTEILE
ROST
FETTPFANNE
BACKBLECH
Zum Garen von Speisen
oder zum Abstellen von
Töpfen, Kuchenformen
und anderem ofenfesten
Kochgeschirr.
Für die Verwendung
als Bräter zum Garen
von Fleisch, Fisch,
Gemüse, Fladenbrot
oder zum Aufsammeln
von Garflüssigkeiten bei
Positionierung unter
dem Rost.
Zum Backen von
Bäckerei- und
Konditoreierzeugnissen,
aber auch für die
Zubereitung von Braten,
Fisch in der Folie usw.
Die Anzahl der Zubehörteile kann je nach gekauftem Modell variieren.
Weitere Zubehörteile sind separat über den Kundenservice erhältlich.
DEN ROST UND ANDERE ZUBEHÖRTEILE EINSETZEN
1. Den Rost horizontal einsetzen, indem dieser durch
die Seitengitter geschoben wird; sicherstellen, dass
die Seite mit dem erhöhten Rand nach oben zeigt.
2. Andere Zubehörteile, wie Fettpfanne oder
Backblech, werden auf die gleiche Weise horizontal
eingesetzt wie der Rost.
9
ENTFERNEN UND ERNEUTES ANBRINGEN DER
SEITENGITTER
1. Zur Entfernung der Seitengitter, die Gitter (1)
anheben und den unteren Teil vorsichtig aus seinem
Sitz ziehen (2): Jetzt können die Seitengitter entfernt
werden.
1. Zum erneuten Anbringen der Seitengitter, diese
wieder in ihrem oberen Sitz anbringen.
1
2
2. Die Seitengitter halten, in den Garraum schieben.
3. Und anschließend in die Position im unteren Sitz
herablassen.
10
DE
FUNKTIONEN
MANUELL
OBER/UNTERHITZE* 1-9
Zum Garen aller Arten von Gerichten auf
nur einer Einschubebene. Verwenden Sie die 3.
Einschubebene. Zum Backen von Pizza sowie
herzhaften oder süßen Kuchen mit flüssiger Füllung
verwenden Sie die 1. oder 2. Ebene. Heizen Sie den
Backofen vor, bevor Sie die Speisen in den Garraum
stellen.
UMLUFT
Zum Garen von Fleisch und Backen von
(salzigen oder süßen) Kuchen mit flüssiger
Füllung auf einer Ebene. Verwenden Sie die 3.
Einschubebene. Heizen Sie den Backofen vor dem
Garen vor.
HEISSLUFT 3-9
Zum gleichzeitigen Garen verschiedener
Speisen bei gleicher Temperatur auf mehreren
(bis zu drei) Einschubebenen (z. B.: Fisch, Gemüse,
Kuchen). Die Funktion erlaubt das Garen ohne
Geschmacksübertragung von einer Speise auf die
anderen. Es empfiehlt sich, zum Garen auf nur einer
Ebene die 3. Ebene zu verwenden Verwenden Sie
zum Garen auf zwei Ebenen die 1. und die 4. Ebene
Verwenden Sie zum Garen auf drei Ebenen die 1.,
3. und die 5. Ebene. Heizen Sie den Backofen vor,
bevor Sie die Speisen in den Garraum stellen.
GRILL 4-9
Zum Grillen von Steaks, Grillspießen und
Bratwürsten, zum Überbacken von Gemüse oder
Rösten von Brot. Es wird empfohlen, das Gargut
auf die 4. oder 5. Einschubebene zu geben. Beim
Grillen von Fleisch wird die Verwendung einer
Fettpfanne zum Aufsammeln der Garflüssigkeiten
empfohlen: Geben Sie die Fettpfanne mit etwa 500
ml Trinkwasser auf die 3. oder 4. Einschubebene.
Ein Vorheizen des Backofens ist nicht notwendig.
Während des Garvorgangs muss die Tür
geschlossen bleiben.
MAXI GAREN 6-9
Zum Garen von großen Fleischstücken (über
2,5 kg). Verwenden Sie die 1. oder 2. Ebene, je
nach Größe des Fleischstücks. Ein Vorheizen des
Backofens ist nicht notwendig. Es wird empfohlen,
das Fleisch während dem Garen zu wenden, um
eine gleichmäßige Bräunung auf beiden Seiten zu
erhalten. Es ist ratsam, das Fleisch ab und zu mit
Wasser zu begießen, damit es nicht zu trocken wird.
SCHNELLES VORHEIZEN 7-9
Zum schnellen Vorheizen des Ofens.
ECO HEISSLUFT* 8-9
Zum Garen von gefüllten
Bratenstücken und Fleischstücken auf
einer Einschubebene. Diese Funktion verwendet
sanfte, zeitweilige Luftzirkulation, um ein
übermäßiges Austrocknen der Speise zu vermeiden.
Bei der Verwendung dieser ECO-Funktion bleibt das
Licht während des Garvorgangs ausgeschaltet. Zur
Verwendung des ECO-Zyklus und somit zur
Optimierung des Energieverbrauchs, sollte die
Ofentür nicht geöffnet werden, bis die Speise
vollständig gegart ist. Wir empfehlen die
Verwendung der 3. Ebene. Ein Vorheizen des
Backofens ist nicht notwendig.
ECO
SETTING 9-9
Zur Änderung der Ofeneinstellungen
(Zeit, Sprache, Lautstärke des akustischen Signals,
Helligkeit, ECO-Modus, Maßeinheit, Leistung).
SETTI
Bitte beachten: Wenn der ECO-Modus aktiviert ist, wird die
Helligkeit des Displays nach einigen Sekunden vermindert,
um Energie zu sparen. Das Display wird automatisch
erneut aktiviert, wenn eine beliebige Taste gedrückt wird,
usw.
TURBO GRILL 5-9
Zum Garen großer Fleischstücke (Keulen,
Roastbeef, Hähnchen). Geben Sie das Gargut
auf die mittleren Einschubebenen. Es wird die
Verwendung einer Fettpfanne zum Aufsammeln
der Garflüssigkeiten empfohlen: Geben Sie die
Fettpfanne mit etwa 500 ml Trinkwasser auf
die 1. oder 2. Einschubebene. Ein Vorheizen des
Backofens ist nicht notwendig. Während des
Garvorgangs muss die Tür geschlossen bleiben.
* Die Funktion wird als Bezug für die Energieeffizienzerklärung
in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) Nr. 65/2014
verwendet
11
AUTOMATIK
FLEISCH 1-9
Diese Funktion wählt automatisch die
beste Temperatur und Garmethode
für Fleisch (Rind, Kalb, Schwein, Lamm, usw.). Die
Temperatur kann innerhalb eines festgelegten
Bereichs verändert werden, um sich perfekt an
verschiedene Rezepte und persönlichen Geschmack
anzupassen. Diese Funktion aktiviert periodisch
das Gebläse mit geringer Geschwindigkeit, um zu
vermeiden, dass die Speise zu sehr austrocknet.
Verwenden Sie die 2. Ebene. Ein Vorheizen des
Backofens ist nicht notwendig.
FLEIS
GEFLÜGEL 2-9
Diese Funktion wählt automatisch die
beste Temperatur und Garmethode
für Geflügel. Die Temperatur kann innerhalb eines
festgelegten Bereichs verändert werden, um sich
perfekt an verschiedene Rezepte und persönlichen
Geschmack anzupassen. Diese Funktion
aktiviert periodisch das Gebläse mit geringer
Geschwindigkeit, um zu vermeiden, dass die Speise
zu sehr austrocknet. Verwenden Sie die 2. Ebene.
Ein Vorheizen des Backofens ist nicht notwendig.
GEFLU
AUFLAUF 3-9
Die Funktion wählt automatisch
die beste Zubereitungsart und
Temperatur für das Backen aller Speisen mit
Teigwaren aus (Lasagne, Cannelloni usw). Die
Temperatur kann innerhalb eines festgelegten
Bereichs verändert werden, um sich perfekt an
verschiedene Rezepte und persönlichen Geschmack
anzupassen. Verwenden Sie die 2. Ebene. Ein
Vorheizen des Backofens ist nicht notwendig.
AUFLA
BROT 4-9
Die Funktion wählt automatisch
die beste Zubereitungsart und
Temperatur für das Backen aller Arten von Brot
aus (Baguette, Brötchen, Brotlaibe usw.). Die
Temperatur kann innerhalb eines festgelegten
Bereichs verändert werden, um sich perfekt an
verschiedene Rezepte und persönlichen Geschmack
anzupassen. Verwenden Sie die 2. Ebene. Ein
Vorheizen des Backofens ist nicht notwendig.
BROT
12
PIZZA 5-9
Die Funktion wählt automatisch
die beste Zubereitungsart und
Temperatur für das Backen jeder Art von Pizza aus
(dünne Pizza, amerikanische Pizza, Focaccia usw.).
Die Temperatur kann innerhalb eines festgelegten
Bereichs verändert werden, um sich perfekt an
verschiedene Rezepte und persönlichen Geschmack
anzupassen. Verwenden Sie die 2. Ebene. Ein
Vorheizen des Backofens ist nicht notwendig.
PIZZA
BACKWAREN 6-9
Diese Funktion wählt automatisch die
beste Temperatur und Garmethode
für Backwaren aller Art (Hefekuchen, gefüllte
Kuchen, Torten, usw.). Die Temperatur kann
innerhalb eines festgelegten Bereichs verändert
werden, um sich perfekt an verschiedene Rezepte
und persönlichen Geschmack anzupassen.
Verwenden Sie die 2. oder 3. Ebene. Ein Vorheizen
des Backofens ist nicht notwendig.
Backw
AUFGEHEN LASSEN 7-9
Für ein effektives Gären von süßen
und salzigen Teigen. Stellen Sie den
Teig auf die 2. Einschubebene. Ein Vorheizen des
Backofens ist nicht notwendig. Damit die Qualität
beim Gehen lassen gesichert ist, die Funktion
keinesfalls aktivieren, wenn der Backofen nach
einem Garzyklus noch heiß ist.
AUFGE
WARMHALTEN 8-9
Zum Warmhalten, damit frisch
gegarte Speisen heiß und knusprig
bleiben (z. B.: Fleisch, Pommes Frites, Aufläufe).
Es wird empfohlen, das Gargut auf die mittlere
Einschubebene zu geben. Die Funktion schaltet sich
nur ein, wenn die Temperatur im Geräteinneren
unter 65 °C beträgt.
warm
SCHMOREN 9-9
Zum schonenden Garen von Fleisch
(bei 90° C) und Fisch (bei 85° C).
Diese Funktion gart Speisen langsam, um diese
zart und saftig zu erhalten. Dank der niedrigen
Temperaturen bräunt die Speise nicht an und das
Garergebnis ist ähnlich wie beim Dampfgaren.
Es wird empfohlen, Braten zuerst in einer Pfanne
anzubraten, um das Fleisch zu bräunen und im
eigenen Saft zu garen.
Die Garzeiten variieren von 2 Stunden für Fisch
mit 300 g bis 4 oder 5 Stunden für Fisch mit 3 kg.
Zeitspanne von 4 Stunden für Braten von 1 kg bis
6-7 Stunden für Braten von 3 kg.
Für beste Ergebnisse, die Ofentür während dem
Garen nicht öffnen, dadurch würde Hitze austreten.
Verwenden Sie zum Messen der Temperatur
der Speise einen Kerntemperaturfühler (falls
vorhanden) oder ein Standardofenthermometer.
Zum schonenden Garen von Fleisch (bei 90° C) und
Fisch (bei 85° C).
SCHMO
DE
BEDIENUNG DES
OFENS
Vor Gebrauch des Geräts die Anweisungen aufmerksam durchlesen
ERSTE INBETRIEBNAHME DES GERÄTS
1. SPRACHE AUSWÄHLEN
Wenn das Gerät zum ersten Mal eingeschaltet wird,
muss die Sprache und die Zeit eingestellt werden:
„ENGLISH“ erscheint auf dem Display.
Mit oder die Liste der verfügbaren Sprachen
durchblättern und die gewünschte Sprache
auswählen.
.
Zur Bestätigung der Auswahl drücken Sie
Bitte beachten: Die Sprache kann später unter dem
Menüeintrag „Setting“ geändert werden.
2. ZEIT EINSTELLEN
Nach der Auswahl der Sprache muss die aktuelle
Zeit eingestellt werden: Auf dem Display blinken die
beiden Stundenziffern.
Mit oder die richtige Uhrzeit einstellen und
zur Bestätigung drücken: Auf dem Display blinken die
beiden Minutenziffern.
Mit oder die Minuten einstellen und
Bestätigung drücken.
zur
Bitte beachten: Nach einem längeren Stromausfall muss die
Zeit unter Umständen erneut eingestellt werden.
3. EINSTELLEN DES STROMVERBRAUCHS
Der Ofen ist auf den Verbrauch einer elektrischen
Leistung programmiert, die mit einem
Haushaltsnetzwerk mit einer Leistung von mehr als
3 kW kompatibel ist: Wird in Ihrem Haushalt eine
geringere Leistung verwendet, muss dieser Wert
vermindert werden.
drücken, bis auf dem Display „SETTING“
Die Taste
zur Bestätigung drücken.
erscheint, anschließend
oder
zur Auswahl des Menüpunkts „POWER“
zur Bestätigung
drücken und anschließend
drücken.
POWER
oder zur Auswahl von „Niedrig“ verwenden und
zur Bestätigung drücken.
NIEDR
4. AUFHEIZEN DES OFENS
Ein neuer Ofen kann Gerüche freisetzen, die bei
der Herstellung zurückgeblieben sind: Das ist ganz
normal.
Vor dem Garen von Speisen wird daher empfohlen,
den Ofen in leerem Zustand aufzuheizen, um
mögliche Gerüche zu entfernen.
Schutzkarton und Klarsichtfolie aus dem Ofen
entfernen und die Zubehörteile entnehmen.
Den Ofen für ungefähr eine Stunde auf 200 °C
aufheizen, ideal ist die Verwendung einer Funktion
mit Luftzirkulation (z.B. „Heißluft“ oder „Umluft“).
Die Anweisungen zur korrekten Einstellung der
Funktion befolgen.
Bitte beachten: Es ist empfehlenswert, den Raum nach dem
ersten Gebrauch des Geräts zu lüften.
13
TÄGLICHER GEBRAUCH
1. AUSWÄHLEN EINER FUNKTION
Mit
den Backofen einschalten, dann mit
oder
die Menüs für die manuellen oder automatischen
Funktionen durchblättern.
oder
so lange gedrückt halten, bis die
gewünschte Funktion auf dem Display erscheint,
zur Bestätigung drücken.
anschließend
UMLUF
2. DIE FUNKTION EINSTELLEN
Nach Auswahl der gewünschten Funktion, können Sie
die Einstellungen ändern.
Das Display zeigt die Einstellungen an, die
nacheinander geändert werden können.
TEMPERATUR/GRILLSTUFE
Garzeitende an und das Symbol
blinkt.
oder
zum Einstellen der gewünschten Garzeit
verwenden, die zur Beendigung des Garvorgangs
zur
erforderlich ist, und anschließend
Bestätigung und zum Start der Funktion drücken.
Die Speise in den Ofen stellen und die Tür
schließen: Die Funktion startet automatisch nach
der berechneten Zeit, damit der Garvorgang zur
eingestellten Zeit endet.
Diese Funktion kann sofort aktiviert werden und
die Wartezeit durch erneutes Drücken von
aufgehoben werden.
Bitte beachten: Die Programmierung einer verzögerten
Garstartzeit deaktiviert immer die Ofenvorheizphase.
Wenn der Wert auf dem Display blinkt, mit oder
bestätigen und die folgenden
ändern, dann mit
Einstellungen ändern (wenn möglich).
Bitte beachten: Nachdem die Funktion aktiviert ist, kann
die Temperatur mit oder eingestellt werden.
DAUER
Wenn das Symbol
auf dem Display blinkt,
oder zum Einstellen der gewünschten Garzeit
zur Bestätigung
verwenden und anschließend
drücken.
Die Garzeit muss nicht eingestellt werden, wenn der
Garvorgang manuell gehandhabt wird: Drücken Sie
zum Bestätigen und Starten der Funktion.
In diesem Fall kann kein Garzeitende durch
Programmierung einer Startverzögerung eingestellt
werden.
Bitte beachten: Die während dem Garvorgang eingestellte
Garzeit kann durch Drücken von
angepasst werden:
Mit oder die Garzeit anpassen und mit
bestätigen.
GARENDE EINSTELLEN
STARTVORWAHL
Bei vielen Funktionen kann der Start der Funktion
nach Einstellung der Garzeit verzögert werden, indem
ihr Garzeitende programmiert wird.
Das Display zeigt das eingestellte aktuelle
14
Während der Wartezeit kann mit oder das
programmierte Garzeitende eingestellt werden
zur Änderung der Einstellungen gedrückt
oder
werden.
3. DIE FUNKTION AKTIVIEREN
Nachdem die erforderlichen Werte eingegeben
drücken, um die Funktion unter
wurden,
Verwendung der angegebenen Einstellungen oder
der Grundeinstellungen zu starten.
Bitte beachten: Nach dem Starten des Garvorgangs,
empfiehlt das Display die am besten geeignete Ebene für
jede Funktion.
Die aktive Funktion kann jederzeit durch Drücken von
angehalten werden.
DE
4. VORHEIZEN
Einige Funktionen besitzen eine Ofenvorheizphase:
Nach dem Start der Funktion zeigt das Display an,
dass die Vorheizphase aktiviert wurde.
VOR
Sobald diese Phase beendet ist, ertönt ein akustisches
Signal und das Display zeigt an, dass der Backofen die
eingestellte Temperatur erreicht hat.
An dieser Stelle die Tür öffnen, die Speise in den Ofen
stellen, die Tür schließen und den Garvorgang starten.
Bitte beachten: Wird die Speise in den Ofen gestellt,
bevor das Vorheizen beendet ist, kann dies negative
Auswirkungen auf das endgültige Garergebnis haben.
Wird die Tür während der Vorheizphase geöffnet, wird
diese unterbrochen.
Die Garzeit beinhaltet keine Vorheizphase.
Die zu erreichende Temperatur kann immer durch Drücken
von
oder
geändert werden.
5. ENDE DES GARVORGANGS
Es ertönt ein akustisches Signal und das Display zeigt
an, dass der Garvorgang beendet ist.
drücken, um den Garvorgang in manuellem
Modus fortzusetzen (ohne eine programmierte
verwenden, um die Garzeit durch
Garzeit) oder
Einstellen einer neuen Dauer zu verlängern.
In beiden Fällen werden die Einstellungen der
Temperatur bzw. der Grillstufen beibehalten.
ANBRÄUNEN
Mit einigen Funktionen des Ofens kann die
Oberfläche der Speise durch Aktivierung des Grills
nach Beendigung des Garvorgangs gebräunt werden.
OK F.
Wenn das Display die entsprechende Nachricht
drücken, um einen
anzeigt, bei Bedarf
fünfminütigen Bräunungszyklus zu starten.
Zum Stoppen der Funktion zu einem beliebigen
drücken
Zeitpunkt
. TIMER
Bei ausgeschaltetem Ofen kann das Display als Timer
verwendet werden. Für die Aktivierung der Funktion
sicherstellen, dass der Ofen ausgeschaltet ist und
oder drücken: Das Symbol
anschließend
blinkt auf dem Display.
oder
zur Einstellung der erwünschten
zur
Zeitdauer verwenden und anschließend
Aktivierung des Timers drücken.
Es ertönt ein akustisches Signal und eine Anzeige
auf dem Bildschirm erscheint, sobald der Timer das
Rückzählen der ausgewählten Zeit beendet hat.
Bitte beachten: Der Timer aktiviert keinen Garzyklus.
Den Timer mit der Taste
oder
ändern;
drücken, um den Timer zu einem beliebigen Zeitpunkt
auszuschalten.
Sobald der Timer aktiviert wurde, kann auch eine
Funktion ausgewählt und aktiviert werden.
den Ofen einschalten, anschließend die
Mit
erforderliche Funktion auswählen.
Sobald die Funktion gestartet wurde, setzt der Timer
eigenständig das Rückzählen fort, ohne die Funktion
selbst zu beeinträchtigen.
UMLUF
Zur Deaktivierung des Timers zuerst
drücken, um
die aktive Funktion zu stoppen und anschließend
drücken.
. TASTENSPERRE
und
Zum Sperren der Tastatur, die Tasten
gleichzeitig für mindestens fünf Sekunden gedrückt
halten.
Dies erneut zum Entsperren der Tastatur ausführen.
Bitte beachten: Die Funktion kann auch während eines
Garvorgangs aktiviert werden. Aus Sicherheitsgründen kann
der Ofen jederzeit durch Drücken und Halten der Taste
ausgeschaltet werden
15
HILFREICHE TIPPS
LESEN DER GARTABELLE
Die Tabelle listet die besten Funktionen, Zubehörteile
und Einschubebenen auf, die für die verschiedenen
Arten von Speisen zu verwenden sind. Die Garzeiten
gelten ab dem Moment, in dem Sie das Gargut in den
Ofen geben, die (eventuell erforderliche) Vorheizzeit
zählt nicht dazu.
Die Gartemperaturen und -zeiten sind nur Richtwerte
und sind von der Menge des Garguts und von den
verwendeten Zubehörteilen abhängig.
Zunächst die niedrigeren Einstellungen verwenden
und, falls das erzielte Garergebnis nicht den
Wünschen entspricht, zu den höheren Einstellungen
übergehen.
Es wird empfohlen, die mitgelieferten Zubehörteile
und vorzugsweise Kuchenformen und Backbleche aus
dunklem Metall zu verwenden. Es können auch Töpfe
und Zubehörteile aus feuerfestem Glas oder Keramik
verwendet werden, aber es ist zu berücksichtigen,
dass sich die Garzeiten dadurch etwas verlängern.
GLEICHZEITIGES GAREN VERSCHIEDENER SPEISEN
Mit der „Heißluft“-Funktion können verschiedene
Speisen (z. B. Fisch und Gemüse) auf verschiedenen
Einschubebenen gleichzeitig gegart werden.
Die Speise mit kürzerer Garzeit aus dem Ofen nehmen
und die Speisen mit längerer Garzeit weiterhin im
Ofen lassen.
DESSERTS
Backen Sie sehr feine Süßspeisen bei Ober-/Unterhitze
auf nur einer Einschubebene.
Backformen aus dunklem Metall verwenden und
diese immer auf den mitgelieferten Rost stellen.
Für das Garen auf mehreren Ebenen die
Heißluftfunktion wählen und die Kuchenformen
auf verschiedene Ebenen stellen, damit die Luft frei
zirkulieren kann.
Machen Sie bei Hefekuchen mit einem Zahnstocher
eine Garprobe in der Mitte des Kuchens. Wenn der
Zahnstocher trocken bleibt, ist der Kuchen fertig.
Sollten beschichtete Backformen verwendet werde,
die Ränder nicht einfetten, damit der Nachtisch an
den Rändern gleichmäßig aufgeht.
Falls die Speise beim Backen aufgeht, wählen Sie
beim nächsten Mal eine niedrigere Temperatur,
etwas weniger Flüssigkeit und rühren Sie den Teig
vorsichtiger.
Desserts mit saftiger Füllung (Käse- oder Obstkuchen)
erfordern die Umluftfunktion.
Ist der Kuchenboden zu feucht, verwenden Sie eine
niedrigere Ebene und bestreuen Sie den Boden mit
Semmelbröseln oder Kekskrümeln, bevor Sie die
Füllung hineingeben.
16
PIZZA
Backbleche leicht einfetten, damit auch der
Pizzaboden knusprig wird.
Verteilen Sie den Mozzarella nach zwei Dritteln der
Garzeit auf der Pizza.
AUFGEHEN LASSEN
Sie sollten den Teig immer mit einem feuchten Tuch
abdecken, bevor Sie ihn in den Ofen stellen.
Bei dieser Funktion verkürzt sich die Aufgehzeit von
Teig gegenüber dem Aufgehen bei Raumtemperatur
(20- 25 °C) um etwa ein Drittel.
Die Aufgehzeit für 1 kg Pizzateig beginnt ab etwa
einer Stunde.
FLEISCH
Ein Backblech oder eine entsprechende PyrexOfenform verwenden, die für die Größe des zu
garenden Fleischstücks geeignet sind.
Garen Sie Braten möglichst in etwas Brühe und
beschöpfen Sie das Fleisch während des Garens,
damit es schmackhaft wird. Lassen Sie den Braten
nach dem Ende der Garzeit weitere 10-15 Minuten im
Ofen ruhen oder wickeln Sie ihn in Alufolie.
Für ein gleichmäßiges Garergebnis wählen Sie zum
Grillen von Fleischstücken mehrere gleich dicke
Scheiben. Sehr dicke Fleischstücke benötigen eine
längere Garzeit. Um zu vermeiden, dass das Fleisch
anbrennt, vergrößern Sie den Abstand der gegarten
Stücke zum Grill und versetzen Sie den Rost auf eine
der unteren Einschubebenen. Wenden Sie das Fleisch
nach zwei Dritteln der Garzeit.
Zum Auffangen des Bratensafts eine Fettpfanne mit
einem halben Liter Wasser direkt unter dem Rost mit
dem Grillfleisch positionieren. Füllen Sie bei Bedarf
nach.
DE
GARTABELLE
REZEPT
TEMPERATUR
(°C)
GARZEIT (Min.)
-
160-180
30-90
Ja
160 - 180
30 - 90
4
-
160 – 200
30 - 85
3
Ja
160–200
35 - 90
4
-
170 - 180
15 - 45
3
Ja
160 – 170
20 - 45
4
1
Ja
160 – 170
20 - 45 ***
5
3
Ja
180 - 200
30 - 40
3
Ja
180 - 190
35 - 45
4
1
Ja
180 - 190
35 - 45 ***
5
3
Ja
90
110 - 150
3
Ja
90
130 - 150
4
1
Ja
90
140 - 160 ***
5
3
-
220 - 250
20 - 40
2
Ja
220 - 240
20 - 40
4
1
Ja
220 - 240
25 - 50 ***
5
3
FUNKTION VORHEIZEN.
BACKW
Hefekuchen
BACKW
Gefüllter Kuchen
(Käsekuchen, Strudel, Obsttorte)
BACKW
Plätzchen (Kekse), Törtchen
Beignets
Meringue
PIZZA
Pizza (dünn, dick, Focaccia)
EBENE UND
ZUBEHÖRTEILE
2/3
1
1
Brotlaib 1 kg
BROT
-
180 - 220
50 - 70
2
Brötchen
BROT
-
180 - 220
30 - 50
2
Ja
180 - 200
30 - 60
4
Ja
250
10 - 20
3
Ja
250
10 - 20
4
Ja
180 - 190
40 - 55
2/3
Ja
180 - 190
45 - 60
4
1
Ja
180 - 190
45 - 70 ***
5
3
herkömmliches Brot
PIZZA
Tiefkühlpizza
Herzhafte Kuchen
(Gemüsetorte, Quiche Lorraine)
MANUELLE
FUNKTIONEN
AUTOMATIKFUNKTIONEN
ZUBEHÖR
1
1
1
1
1
1
1
ECO
Ober-/Unterhitze
FLEIS
Fleisch
Ofenrost
Grill
GEFLU
Geflügel
Backblech oder
Kuchenform auf Rost
Turbo Grill
Heißluft
Umluft
Eco Heißluft
AUFLA
BROT
PIZZA
Auflauf
Brot
Pizza
Backwaren/Torten
Fettpfanne mit 500 ml
Wasser
Backblech
Fettpfanne / Backblech /
Ofenform auf Rost
Fettpfanne
BACKW
17
FUNKTION VORHEIZEN. TEMPERATUR
(°C)
REZEPT
Blätterteigtörtchen/salziges
Blätterteiggebäck
GARZEIT (Min.)
EINSCHUBEBENE
UND
ZUBEHÖRTEILE
3
Ja
190 - 200
20-30
Ja
180-190
20-40
4
1
Ja
180-190
20-40 ***
5
3
Lasagne/Soufflé
AUFLA
-
190-200
40 - 65
3
Nudelauflauf/Cannelloni
AUFLA
-
190-200
25 - 45
3
Lamm/Kalb/ Rind/Schwein 1
kg
FLEIS
-
190 - 200
60 - 90
3
Geflügel/Hase/Ente 1 kg
GEFLU
-
200-230
50 - 80
3
Puter/Gans 3 kg
GEFLU
-
190 - 200
90 - 150
2
Fisch gebacken/in Folie (Filets,
ganz)
Gefülltes Gemüse
(Tomaten, Zucchini, Auberginen)
Ja
180 - 200
40 - 60
3
Ja
180 - 200
50 - 60
2
Getoastetes Brot
-
3 (hoch)
3-6
5
Fischfilets/Scheiben
-
2 (mittel)
20-30 *
4
3
Würstchen, Fleischspieße,
Rippchen, Hamburger
-
2-3
(mittel – hoch)
15 - 30 *
5
4
Brathähnchen 1-1,3 kg
-
2 (mittel)
55 - 70 **
2
1
Roastbeef englisch 1 kg
-
2 (mittel)
35 - 50 **
3
Lammkeule, Haxe
-
2 (mittel)
60 - 90 **
3
Bratkartoffeln
-
2 (mittel)
35 - 55 **
3
Gemüsegratin
-
3 (hoch)
10 - 25
3
Lasagne und Fleisch
Ja
200
50-100 ***
4
1
Fleisch und Kartoffeln
Ja
200
45-100 ***
4
1
Fisch und Gemüse
Ja
180
30 - 50 ***
4
1
Komplette Mahlzeit:
Obsttorte (Einschubebene 5)/
Lasagne (Einschubebene 3)/
Fleisch (Einschubebene 1)
Ja
190
40-120 ***
5
3
MANUELLE
FUNKTIONEN
AUTOMATIKFUNKTIONEN
ZUBEHÖR
18
ECO
Ober-/Unterhitze
FLEIS
Fleisch
Ofenrost
Grill
GEFLU
Geflügel
Backblech oder
Kuchenform auf Rost
Turbo Grill
Heißluft
Umluft
Eco Heißluft
AUFLA
BROT
PIZZA
Auflauf
Brot
Pizza
Backwaren/Torten
Fettpfanne mit 500 ml
Wasser
Backblech
Fettpfanne/ Backblech /
Ofenform auf Rost
Fettpfanne
BACKW
1
1
DE
REZEPT
FUNKTION VORHEIZEN. TEMPERATUR
(°C)
GARZEIT (Min.)
Gefüllte Bratenstücke
ECO
-
200
80-120 ***
Fleisch in Stücke schneiden
(Kaninchen, Hähnchen, Lamm)
ECO
-
200
50 - 100 ***
*
EINSCHUBEBENE
UND
ZUBEHÖRTEILE
3
3
Das Gargut nach halber Garzeit wenden.
** Das Gargut nach zwei Dritteln der Garzeit wenden (bei Bedarf).
*** Voraussichtliche Zeitdauer: Je nach persönlichen Vorlieben können die Speisen zu verschiedenen
Zeitpunkten aus dem Ofen genommen werden.
MANUELLE
FUNKTIONEN
AUTOMATIKFUNKTIONEN
ZUBEHÖR
ECO
Ober-/Unterhitze
FLEIS
Fleisch
Ofenrost
Grill
GEFLU
Geflügel
Backblech oder
Kuchenform auf Rost
Turbo Grill
Heißluft
Umluft
Eco Heißluft
AUFLA
BROT
PIZZA
Auflauf
Brot
Pizza
Backwaren/Torten
Fettpfanne
Fettpfanne mit 500 ml
Wasser
Backblech
Fettpfanne / Backblech /
Ofenform auf Rost
BACKW
19
ERPROBTE REZEPTE
REZEPT
für die Zertifizierungsstellen in Übereinstimmung mit
der Norm IEC 60350-1 zusammengestellt
FUNKTION VORHEIZEN. EINSCHUBEBENE
Mürbeteigkekse
(Short bread)
Kleingebäck
(Small cakes)
Fettfreier
Rührteig
(Fatless sponge
cake)
2 Apfelkuchen
(Apple pie)
Toast
Hamburger
ZUBEHÖR* UND
ANMERKUNGEN
3
150
30 - 40
Fettpfanne / Backblech
Ja
3
150
25 - 35
Fettpfanne / Backblech
Ja
1-4
150
25 - 35
Einschubebene 4: Backblech
Einschubebene 1: Fettpfanne /
Backblech
Ja
3
170
20 - 30
Fettpfanne / Backblech
Ja
3
160
20 - 30
Fettpfanne / Backblech
Ja
1-4
160
25 - 35
Einschubebene 4: Backblech
Einschubebene 1: Fettpfanne /
Backblech
Ja
2
170
30 - 40
Kuchenform auf Rost
Ja
2
160
30 - 40
Kuchenform auf Rost
Ja
1-4
160
35 - 45
Einschubebene 4: Kuchenform auf
Rost
Einschubebene 1: Backform auf
Rost
Ja
2
185
70 - 90
Kuchenform auf Rost
Ja
2
175
70 - 90
Kuchenform auf Rost
Ja
1-4
175
75 - 95
Einschubebene 4: Kuchenform auf
Rost
Einschubebene 1: Kuchenform auf
Rost
-
5
3 (hoch)
4-6
Ofenrost
-
5
3 (hoch)
Die Vorgaben in der Tabelle gelten nicht für
die Verwendung mit Backauszügen. Sie sollten
verschiedene Temperaturen und Garzeiten ohne die
Backauszüge probieren.
20
GARZEIT
(Min.)
Ja
* Sie können alle nicht mitgelieferten Zubehörteile über
unseren Kundendienst erhalten.
MANUELLE
FUNKTIONEN
TEMP.
(°C)
18 - 30
Einschubebene 5: Rost (wenden
Sie das Gargut nach halber Garzeit)
Einschubebene 4: Fettpfanne mit
Wasser
Energieeffizienzklasse (in Übereinstimmung mit der
Norm IEC 60350-1): Siehe die entsprechende Tabelle für
die Durchführung des Tests.
ECO
Ober-/Unterhitze
Grill
Turbo Grill
Heißluft
Umluft
Eco Heißluft
DE
REINIGUNG
Verwenden Sie keinen
Dampfreiniger.
Die gewünschten Vorgänge bei
kaltem Ofen durchführen.
Bei allen Vorgängen
Schutzhandschuhe tragen.
Trennen Sie den Ofen von der
Stromversorgung.
Keine Stahlwolle, Scheuermittel
oder aggressive/ätzende
Reinigungsmittel verwenden,
da diese die Flächen des Gerätes
beschädigen können.
AUSSENFLÄCHEN
•
Reinigen Sie die Flächen mit einem feuchten
Mikrofasertuch. Sollten sie stark verschmutzt sein,
einige Tropfen von pH-neutralem Reinigungsmittel
verwenden. Reiben Sie mit einem trockenen Tuch nach.
•
Keine aggressiven Reinigungs- oder Scheuermittel
verwenden. Falls ein solches Mittel versehentlich mit
den Flächen des Geräts in Kontakt kommt, dieses
sofort mit einem feuchten Mikrofasertuch reinigen.
•
Reinigen Sie das Glas der Backofentür mit einem
geeigneten Flüssigreiniger.
•
Die Backofentür kann zum Reinigen vollständig
ausgehängt werden.
•
Das obere Heizelement des Grills kann zur Reinigung
der oberen Ofenplatte gesenkt werden.
INNENFLÄCHEN
•
Den Ofen nach jedem Gebrauch abkühlen lassen
und anschließend reinigen, vorzugsweise wenn er
noch warm ist, um durch Speisereste entstandene
Ablagerungen und Flecken zu entfernen. Um die
beim Garen von Speisen mit hohem Wassergehalt
entstandene Kondensation zu trocknen, den Ofen
vollständig abkühlen lassen und anschließend mit
einem Tuch oder Schwamm auswaschen.
REINIGUNG DER KATALYTISCHEN WÄNDE
Der Ofen ist mit katalytischen Wänden ausgestattet,
welche die Reinigung des Garraums, dank ihrer
speziellen selbstreinigenden Beschichtung, die
hochporös ist und in der Lage ist, Fett und Schmutz
aufzunehmen, vereinfachen.
Diese Wände sind an den Laufschienen angebracht:
Beim erneuten Positionieren und Anbringen der
Laufschienen, sicherstellen, dass die Haken im oberen
Bereich in die entsprechenden Öffnungen in den
Wänden eingehängt sind.
Um die selbstreinigenden Eigenschaften der
katalytischen Wände bestmöglich zu nutzen, wird
empfohlen, den Ofen für ungefähr eine Stunde auf
200 °C unter Verwendung der „Umluft“-Funktion
aufzuheizen. Der Ofen muss während dieser Zeit leer
sein.
Den Ofen anschließend abkühlen lassen, bevor
verbleibende Speiserückstände
mit einem nicht scheuernden Schwamm entfernt
werden.
Bitte beachten: Keine ätzenden oder scheuernden
Reinigungsmittel, harte Bürsten, Topfkratzer oder
Backofensprays verwenden, da dadurch die katalytische
Emaillierung beschädigt werden und die selbstreinigenden
Eigenschaften beeinträchtigt werden können.
Bitte unseren Kundendienst kontaktieren, wenn
Ersatzwände erforderlich sind.
ZUBEHÖRTEILE
Die Zubehörteile nach dem Gebrauch
in Geschirrspülmittellauge einweichen,
Backofenhandschuhe verwenden, solange die
Zubehörteile noch heiß sind.
Speiserückstände können dann mit einer Spülbürste
oder einem Schwamm entfernt werden.
21
PFLEGE
Bei allen Vorgängen
Schutzhandschuhe tragen.
Die gewünschten Vorgänge bei
kaltem Ofen durchführen.
Trennen Sie den Ofen von der
Stromversorgung.
AUSBAU DER TÜR
1. Öffnen Sie die Backofentür vollständig
4. Die Tür mit beiden Hände festhalten – diese nicht
am Griff festhalten.
Die Tür einfach entfernen, indem sie weiter
geschlossen und gleichzeitig nach oben gezogen
wird, bis sie sich aus ihrem Sitz löst.
~15°
b
2. Die Haken so weit wie möglich senken.
a
a
b
3. Die Tür so weit wie möglich schließen.
~60°
22
5. Die Tür seitlich abstellen und auf eine weiche
Oberfläche legen.
DE
ERNEUTES ANBRINGEN DER TÜR
1. Die Tür zum Ofen bewegen, die Scharnierhaken mit
ihren Sitzen ausrichten.
5. Einen leichten Druck ausüben, um zu überprüfen,
dass sich die Haken in der korrekten Position
befinden.
“CLICK”
2. Den oberen Teil auf seinem Sitz sichern.
6. Versuchen, die Tür zu schließen und sicherstellen,
dass sie auf das Bedienfeld ausgerichtet ist. Ist
dies nicht der Fall, die oben aufgeführten Schritte
wiederholen: Die Tür könnte beschädigt werden,
wenn dies nicht richtig funktioniert.
3. Die Tür senken und anschließend vollständig öffnen.
7.
4. Die Haken in ihre Ausgangsposition senken:
Sicherstellen, dass die Haken vollständig gesenkt
werden.
a
b
23
AUSWECHSELN DER GLÜHBIRNE
1. Trennen Sie den Ofen von der Stromversorgung.
2. Die Abdeckung von der Beleuchtung abschrauben,
die Lampe ersetzen und die Abdeckung erneut an
der Beleuchtung festschrauben.
Bitte beachten: Nur Glühlampen mit 25-40 W/230 V Typ
E-14, T 300° C oder Lampen mit 20-40 W/230 V Typ G9, T
300°C verwenden.
Die im Gerät verwendete Lampe ist speziell für
Elektrogeräte konzipiert und ist nicht für die Beleuchtung
von Räumen geeignet (EU-Verordnung 244/2009).
Die Glühlampen sind über unseren Kundendienst
erhältlich.
-Bei der Verwendung von Halogenlampen, diese nicht mit
bloßen Händen berühren, da sie durch die Fingerabdrücke
beschädigt werden könnten. Den Backofen erst benutzen,
nachdem die Abdeckung der Beleuchtung wieder
aufgesetzt wurde.
3. Schließen Sie den Ofen wieder an das Stromnetz an.
SENKEN DES OBEREN HEIZELEMENTES
1. Entnahme der Seitengitter.
3. Das Heizelement senken.
1
2
2. Das Heizelement vorsichtig entnehmen.
24
4. Um das Heizelement wieder korrekt einzusetzen,
heben Sie es an und ziehen Sie es leicht zu sich
her. Vergewissern Sie sich, dass es korrekt in den
seitlichen Aussparungen sitzt.
DE
LÖSEN VON
PROBLEMEN
Auftretende Probleme oder Fehler können oft einfach behoben werden.
Bevor Sie sich an den Kundendienst wenden, sehen Sie in der folgenden Tabelle, ob Sie das Problem selber
lösen können.
Sollte die Störung weiterhin bestehen, rufen Sie den nächstgelegenen Kundendienst.
Lesen Sie vor Durchführung der folgenden
Aufgaben sorgfältig durch
STÖRUNG
MÖGLICHE URSACHE
Stromausfall.
Der Ofen funktioniert nicht.
Trennung von der
Stromversorgung.
Störung.
BEHEBUNG DER STÖRUNG
Überprüfen, ob das Stromnetz Strom
führt und der Backofen an das Netz
angeschlossen ist.
Schalten Sie den Backofen aus und
wieder ein, um festzustellen, ob die
Störung erneut auftritt.
Funktion ausgewählt.
Eine andere Funktion auswählen.
Schalten Sie den Backofen aus und
wieder ein, um festzustellen, ob die
Störung erneut auftritt.
Tür offen.
Die Tür schließen und überprüfen, ob
das Problem weiterhin besteht.
Stromausfall.
Sie müssen die Zeit zurücksetzen: Die
Anweisungen in dem Abschnitt „Erste
Inbetriebnahme des Geräts" befolgen.
Der Ofen heizt nicht.
Die Zeit blinkt.
Das Display zeigt ein „F“ gefolgt Störung.
von einer Nummer an.
Die Tür schließt nicht richtig.
Den nächsten Kundendienst
kontaktieren und die Nummer
angeben, die dem Buchstaben „F“
folgt.
Sicherstellen, dass die
Sicherungshebel in der richtigen
Die Sicherungshebel sind nicht in Position sind. Dazu die Anweisungen
der richtigen Position.
für das Entfernen und erneute
Anbringen der Tür in dem Abschnitt
„Wartung" befolgen.
ausgewählte Funktion ist
Wählen Sie die Funktion erneut aus.
Das Garen startet nicht und/oder Die
nicht
mit
der
gewünschten
Aktion
Den Kerntemperaturfühler entfernen
ein akustisches Signal ertönt.
kompatibel.
und erneut einsetzen.
25
Eco-Modus aktiviert.
Gehen Sie zu dem Menü „SETTING",
um den ECO-Modus zu deaktivieren.
„ECO Heißluft" Funktion
ausgewählt.
Eine andere Funktion auswählen.
Das Licht funktioniert nicht.
Die Glühbirne muss
ausgewechselt werden.
Die Anweisungen zum Austausch der
Glühbirne im Abschnitt „Wartung“
befolgen.
Die Helligkeit der Anzeige ist
reduziert.
Eco-Modus aktiviert.
Gehen Sie zu dem Menü „SETTING",
um den ECO-Modus zu deaktivieren.
Die Beleuchtung schaltet sich
während dem Garvorgang aus.
Backofen AUS.
Es passiert nichts, wenn die
Tasten gedrückt sind.
Tastatursperre aktiviert.
Das Bedienfeld ist schmutzig.
Beim Ausschalten des Ofens
produziert dieser Geräusche.
26
Das Kühlgebläse
eingeschaltet wird.
drücken und gedrückt halten,
um das Gerät aus und wieder
einzuschalten, um festzustellen, ob die
Störung erneut auftritt.
Die Tastensperre deaktivieren, durch
gleichzeitiges Drücken der Tasten
.
und
Die Oberfläche der Bedientafel mit
einem Mikrofasertuch reinigen (siehe
Abschnitt „Reinigung”).
Die Tür öffnen und warten bis der
Abkühlungsvorgang beendet ist.
DE
TECHNISCHE DATEN
WWW
Die technischen Daten mit Angabe der Energiedaten für dieses Gerät können auf der Internetseite
docs‌.‌hotpoint‌.‌eu runtergeladen werden
KUNDENDIENST
BEVOR SIE UNSEREN
KUNDENDIENST KONTAKTIEREN
1. Prüfen Sie, ob Sie das Problem mit den Maßnahmen
in der Tabelle „Lösen von Problemen" selbst lösen
können.
2. Schalten Sie den Backofen aus und wieder ein, um
festzustellen, ob die Störung erneut auftritt.
FALLS DAS PROBLEM NACH DEN VORSTEHEND
BESCHRIEBENEN KONTROLLEN WEITER BESTEHT,
RUFEN SIE BITTE IHRE NÄCHSTLIEGENDE
KUNDENDIENSTSTELLE AN.
Rufen Sie die Nummer in dem Garantieheft des
Produktes an oder folgen Sie den Anweisungen auf
unserer Internetseite. Halten Sie bereit:
• eine kurze Beschreibung der Störung
• den genauen Gerätetyp Ihres Produktes
• Der Kundendienstcode (die Nummer nach dem Wort
SERVICE auf dem Typenschild an dem Produkt; dies
ist auf der rechten Seite in der Ecke sichtbar, wenn
die Ofentür geöffnet ist).
Der Kundendienstcode befindet sich auch in Ihrem
Garantieheft.
• Ihre vollständige Anschrift
• Eine Kontaktnummer
XXXXXXXXXX
XXX
XX
XXXXXX
XXXX
XX
XXXXXXXXXX
XXXXXXXXXX
XXXXXXXXXX
Model: xxxXXXXxx
XXXXXX XXXXXX
XXXXX XXXXXXX
XXXXXX
Bitte beachten: Im Reparaturfall bitte einen autorisierten
Kundendienst kontaktieren, der Original-Ersatzteile
verwendet und die Reparaturarbeiten korrekt durchführt.
Bitte lesen Sie das mitgelieferte Garantieheft für weitere
Informationen der Garantie.
27
x2
90°C
28
DE
345
540
20
95
482
595
89° max
537
572
5,5
6
4
595
538
min 550
min 550
min 500
600
30 mm
min 560
min 500
min 560
583 + 2
30
5
29
=
=
400010859017
001
30
Gedruckt in Italien
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising