Canon | PowerShot G7 X Mark III | User manual | Canon PowerShot G7 X Mark III User manual

Canon PowerShot G7 X Mark III User manual
Erweitertes Benutzerhandbuch
Inhalt
Grundlagen der Kamera
Aufnahme
Wiedergabe
Wireless-Funktionen
Funktionseinstellungen
Zubehör
Anhang
Index
DEUTSCH
CEL-SX7MA230
© CANON INC. 2019
Vorbemerkungen und rechtliche
Hinweise
zz Machen Sie zuerst einige Testaufnahmen, und prüfen Sie diese,
um sicherzugehen, dass die Bilder richtig aufgenommen wurden.
Beachten Sie, dass Canon Inc., dessen Tochterfirmen, angegliederte
Unternehmen und Händler keine Haftung für Folgeschäden
übernehmen, die aus der Fehlfunktion einer Kamera oder eines
Zubehörteils (z. B. einer Speicherkarte) herrühren und die dazu
führen, dass ein Bild entweder gar nicht oder in einem nicht
maschinenlesbaren Format gespeichert wird.
zz Das unberechtigte Fotografieren und die Anfertigung von Video- und/oder
Tonaufnahmen von Personen oder urheberrechtlich geschütztem
Material durch den Benutzer kann die Privatsphäre der betreffenden
Personen und/oder die Rechte Dritter – einschließlich Urheberrechte
sowie Rechte an geistigem Eigentum – verletzen. Bedenken Sie,
dass auch dann Einschränkungen bestehen können, wenn solche
Fotografien oder Videoaufnahmen nur für den persönlichen Gebrauch
bestimmt sind.
zz Informationen zur Kameragarantie und zum Kundendienst
enthalten die im Dokumentationssatz zur Kamera bereitgestellten
Garantieinformationen.
zz Der Bildschirm wird mittels hochpräziser Produktionstechniken
hergestellt und mehr als 99,99 % der Pixel funktionieren gemäß
der Spezifikationen. In seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen,
dass einige Pixel fehlerhaft sind oder als rote oder schwarze Punkte
erscheinen. Dies deutet nicht auf einen Kameraschaden hin und hat
keinerlei Auswirkungen auf die aufgezeichneten Bilder.
zz Wird die Kamera über einen längeren Zeitraum verwendet, kann sie
warm werden. Dies deutet nicht auf einen Schaden hin.
2
Einleitung
zz Klicken Sie auf einen Kapiteltitel rechts auf der ersten Seite, um zum
Anfang des betreffenden Kapitels zu gelangen.
zz Um sich im Dokument vor- und zurückzubewegen, klicken Sie auf die
Symbole unten auf jeder Seite.
: Zur Anfangsseite springen
: Zur vorherigen Seite springen
: Eine Seite zurück
: Eine Seite vor
zz Bei den Anweisungen in diesem Handbuch wird davon ausgegangen,
dass in der Kamera die Standardeinstellungen gewählt wurden.
zeigen an, welche Modi in den Anweisungen
zz Registerkarten wie
zum Aufnehmen verwendet werden. Einige Leistungsmerkmale sind
auch in anderen Modi verfügbar.
zz : Wichtige Informationen und Tipps für Experten
zz Konventionen für die Anleitungen
zz In diesem Handbuch werden Symbole verwendet, um die
entsprechenden Kameratasten und -wahlräder darzustellen.
zz Die folgenden Bedienelemente der Kamera werden durch Symbole
dargestellt.
zz Symbole und Text auf dem Bildschirm werden in Klammern angegeben.
zz Die Zahlen in einigen Abbildungen entsprechen den in den
Bedienschritten angegebenen Nummern.
zz = xx: Seiten mit relevanten Informationen (in diesem Beispiel steht
„xx“ für eine Seitennummer)
zz Zur Vereinfachung werden alle unterstützten Speicherkarten einheitlich
als Speicherkarte bezeichnet.
3
Inhalt
Vorbemerkungen und rechtliche Hinweise.................................... 2
Einleitung...................................................................................... 3
Konventionen für die Anleitungen.....................................................3
Häufig verwendete Kamerafunktionen........................................ 13
Sicherheitshinweise.................................................................... 16
Grundlagen der Kamera................................................... 19
Vorbereitung................................................................................ 20
Anbringen der Schlaufe..................................................................20
Aufladen des Akkus........................................................................21
Vorbereiten einer Speicherkarte.....................................................22
Einsetzen/Herausnehmen von Akku und Speicherkarte................23
Einstellen von Datum, Uhrzeit, Zeitzone und Sprache...................25
Halten der Kamera...................................................................... 27
Ausprobieren der Kamera........................................................... 28
Aufnahme.......................................................................................28
Anzeigen.........................................................................................30
Bezeichnungen........................................................................... 31
Vorne..............................................................................................31
Rückseite........................................................................................32
Anpassen des Bildschirmwinkels................................................ 33
Neigen des Bildschirms nach unten...............................................33
Neigen des Bildschirms nach oben................................................33
Status der Kontrollleuchte........................................................... 34
Aufnahmemodus einstellen......................................................... 35
Konfigurieren von Kamerafunktionen.......................................... 36
Schnelleinstellungsbildschirm.........................................................36
Menübildschirm..............................................................................38
Im Schnelleinstellungsbildschirm verfügbare Funktionen........... 40
Menüeinstellungen...................................................................... 41
Aufnahmemodus-Bildschirm....................................................... 43
4
Rahmen auf dem Aufnahmebildschirm....................................... 44
Anzeigeoptionen für das Aufnehmen.......................................... 45
Anzeigeoptionen für die Wiedergabe.......................................... 46
Touch-Bedienung........................................................................ 47
Themen auswählen........................................................................47
Schnelleinstellungsbildschirm.........................................................48
Menübildschirm..............................................................................49
Anzeigen.........................................................................................51
Bildschirmtastatur........................................................................ 53
Aufnahme........................................................................... 54
Aufnehmen mit von der Kamera festgelegten Einstellungen
(Automatikmodus/Modus Hybrid Auto)........................................ 55
Symbole für die Bildstabilisierung...................................................58
Aufnehmen mit angewendeten Effekten (Creative Assist).............59
Aufnehmen im Modus Hybrid Auto.................................................61
Aufnehmen besonderer Szenen (Besondere-Szene-Modus)..... 62
Sich selbst aufnehmen mit optimalen Einstellungen
(Selbstporträt-Modus).....................................................................66
Aufnehmen von Panoramen (Panorama-Modus)...........................67
Aufnehmen von Motiven vor fließenden Hintergründen
(Modus Schwenken).......................................................................69
Aufnahmen von Personen vor Sternenhimmel
(Modus Sternenporträt)..................................................................70
Nachtaufnahmen unter Sternenhimmel
(Modus Sternennachtaufnahme)....................................................73
Streifenspuraufnahmen (Modus Sternenspuren)...........................75
Aufnehmen von Movies mit Sternenbewegung
(Modus Sternen-Zeitraffer-Movie)..................................................77
Aufnahmen mit Bildeffekten (Kreativfilter-Modus)....................... 81
Aufnehmen von Bildern, die wie Miniaturmodelle aussehen
(Miniatureffekt)................................................................................86
5
Aufnehmen verschiedenartiger Movies (Movie-Modus).............. 87
Aufnehmen von Movies mit speziellen Verschlusszeiten und
Blendenwerten (Man. Videobel.)....................................................88
Aufnehmen von HDR-Movies.........................................................89
Aufnehmen im Modus Programm-AE (Modus P)........................ 90
Aufnehmen mit speziellen Verschlusszeiten (Modus Tv)............ 91
Aufnehmen mit speziellen Blendenwerten (Modus Av)............... 92
Aufnehmen mit speziellen Verschlusszeiten und
Blendenwerten (Modus M).......................................................... 93
Aufnehmen mit langer Belichtungsdauer (Langzeitbelichtung)......95
Heranzoomen von Motiven (Digitalzoom)................................... 96
Speichern der Bildhelligkeit/Belichtung (AE-Speicherung)......... 97
Nahaufnahmen (Makro).............................................................. 98
Aufnehmen mit dem manuellen Fokus........................................ 99
Einfache Ermittlung des Fokussierbereichs (MF Peaking)...........101
Aufnehmen mit AF-Speicherung............................................... 102
Aufnehmen mit eingestellten Brennweiten (Zoomstufe)........... 103
Ändern der Bildqualität.............................................................. 104
Aufzeichnen im Format RAW.......................................................104
Ändern des Seitenverhältnisses................................................ 106
Ändern der Bildanzeigedauer nach Aufnahmen....................... 107
Ändern des Blitzmodus’............................................................ 108
Speichern der Bildhelligkeit/Belichtung bei Blitzaufnahmen
(FE‑Speicherung)...................................................................... 109
Konfigurieren von Blitzeinstellungen.......................................... 111
Anpassen der Blitzbelichtungskorrektur....................................... 111
Einstellen der Blitzleistung............................................................ 112
Ändern des Zeitpunkts der Blitzauslösung................................... 113
Verringerung des Rote-Augen-Effekts.......................................... 114
Konfigurieren von Safety FE......................................................... 114
Reihenaufnahme........................................................................115
Verwenden des Selbstauslösers................................................116
Aufnehmen im RAW-Burst-Modus.............................................117
6
Hinzufügen eines Datumsaufdrucks..........................................119
Anpassen der Bildhelligkeit (Belichtungskorrektur)................... 120
Aufnahmereihe mit Belichtungsautomatik (AEB‑Aufnahmen)......121
Ändern der ISO-Empfindlichkeit für Standbilder....................... 123
Ändern des ISO-Bereichs.............................................................124
Anpassen des automatischen ISO-Bereichs................................124
Einstellen der minimalen Verschlusszeit für ISO Auto-Limit.........125
Ändern der ISO-Empfindlichkeit für Movies.............................. 126
Ändern des ISO-Bereichs.............................................................126
Einstellen der maximalen ISO Auto-Einstellung...........................127
Automatische Korrektur von Helligkeit und Kontrast
(Autom. Belichtungsoptimierung).............................................. 128
Helle Motive fotografieren (Tonwert Priorität)............................ 129
Anpassen der automatischen ND‑Filter-Einstellungen............. 130
Ändern der Messmethode......................................................... 131
Einstellen des Messtimers........................................................ 132
Konfigurieren der Belichtungssimulation................................... 133
Aufnehmen natürlicher Farben (Weißabgleich)........................ 134
Custom WB..................................................................................136
Eigene Farbeinstellungen (Bildstil)............................................ 138
Eigene Bildstile.......................................................................... 140
Speichern eigener Bildstile........................................................ 143
Reduzieren von Rauschen bei Aufnahmen mit hohen
ISO-Werten............................................................................... 144
Verwenden der Multi-Shot-Rauschreduzierung............................144
Berühren des Bildschirms zum Aufnehmen
(Touch-Auslöser)....................................................................... 146
Aufnehmen mit dem elektronischen Verschluss....................... 147
Aufnehmen mit Servo AF.......................................................... 148
Auswählen der AF-Methode...................................................... 149
Bewegen des AF-Messfelds.........................................................150
Ändern der Fokuseinstellung.................................................... 151
Konfigurieren des AF-Hilfslichts................................................ 152
7
Serienaufnahme bei geänderter Brennweite
(Fokus-Bracketing).................................................................... 153
Feineinstellen des Fokus.......................................................... 156
Ändern der IS-Modus-Einstellungen......................................... 157
Korrigieren starker Kameraverwacklungen..................................158
Verwenden der automatischen Wasserwaage.......................... 159
Verwenden des Digital-Telekonverters...................................... 160
Movie-Aufnahmegröße ändern................................................. 161
Aufnehmen von Movies für Zeitlupenwiedergabe
(Hohe Bildrate).............................................................................162
Konfigurieren der Einstellungen für die Tonaufnahme.............. 163
Anpassen der Aufnahmelautstärke...............................................163
Windfilter.......................................................................................164
Dämpfung.....................................................................................164
Konfigurieren von Movie-Servo-AF........................................... 165
Verwenden der Langzeitautomatik............................................ 166
Miniaturmodell-Effekt in Movies (Miniatureffekt-Movie)............ 167
Videoschnappschüsse aufnehmen........................................... 169
Zeitraffer-Movies aufnehmen.................................................... 171
Movies von sich selbst aufnehmen........................................... 173
Verwenden des Movie-Selbstauslösers........................................174
Anpassen der Anzeige der Informationen zur
HDMI-Ausgabe.......................................................................... 175
Einstellen der Art des Filmtagebuchs........................................ 176
Wiedergabe...................................................................... 177
Anzeigen................................................................................... 178
Vergrößern von Bildern............................................................. 180
Movies aus dem Filmtagebuch anschauen............................... 181
Bilder anhand eines Index’ finden............................................. 182
Schneiden von Movies.............................................................. 183
Anfang/Ende von Movies entfernen.............................................183
Frames aus 4K-Movies als Standbilder speichern.......................185
8
Bearbeiten von Movies für das Filmtagebuch..............................186
Extrahieren von Standbildern aus RAW-Serienbildern............. 188
Schützen von Bildern................................................................ 190
Schützen mehrerer Bilder.............................................................191
Drehen von Bildern................................................................... 193
Ändern der Movie-Rotationsinformationen................................ 194
Löschen von Bildern.................................................................. 195
Gleichzeitiges Löschen mehrerer Bilder.......................................196
Hinzufügen von Bildern zu den Druckaufträgen (DPOF).......... 198
Drucken von Bildern im Druckauftrag (DPOF).............................199
Hinzufügen von Bildern zu einem Fotobuch............................. 200
Anwenden von Filtereffekten auf Bilder (Kreativfilter)............... 201
Bearbeitung von RAW-Bildern.................................................. 202
Anwenden Ihrer Lieblingseffekte (Kreativassistent).................. 204
Einschalten von Schnelleinst. RAW-Verarbeit........................... 205
Rote-Augen-Korrektur............................................................... 206
Videoschnappschüsse zusammenschneiden........................... 207
Ausschnitt.................................................................................. 209
Bildgröße anpassen...................................................................211
Bewerten von Bildern................................................................ 212
Anzeigen als Diaschau.............................................................. 213
Finden von den Suchkriterien entsprechenden Bildern............ 214
Springen zwischen Bildern mithilfe des Steuerungsrings......... 215
Anpassen der Anzeige der Wiedergabeinformationen.............. 216
Starten der Wiedergabe ab dem letzten angezeigten Bild........ 217
Wireless-Funktionen....................................................... 218
Verfügbare Wireless-Funktionen............................................... 219
Speichern von in der Kamera befindlichen Bildern in einem
Smartphone............................................................................... 221
Verbinden mit Smartphones über WLAN mittels der
WLAN-Taste.................................................................................225
Bildanzeige einschränken.............................................................227
9
Mit Smartphones verwendete Funktionen................................. 228
Automatisches Senden von Bildern an ein Smartphone
während der Aufnahme................................................................228
Fernbediente Aufnahme während Betrachtung des Live-Bilds
auf dem Smartphone....................................................................228
Bedienen der Kamera über ein Smartphone................................229
Geotagging von Bildern während der Aufnahme..........................229
Verbinden mit Druckern über WLAN......................................... 231
Aufbau einer Verbindung über einen Zugriffspunkt......................233
Automatisches Senden von Bildern an einen Computer.......... 235
Hochladen von Bildern zu Webservices.................................... 239
Registrieren von Webservices......................................................239
Hochladen von Bildern zu Webservices.......................................243
Streamen von Bildern................................................................ 244
Jetzt streamen..............................................................................246
Events (Streaming).......................................................................248
Erneut verbinden über WLAN................................................... 252
WLAN-Verbindungen beenden................................................. 253
Löschen von Informationen von via Bluetooth gepaarten
Geräten..................................................................................... 254
Ändern oder Löschen von Verbindungseinstellungen............... 255
Funktionseinstellungen.................................................. 256
Auswählen und Erzeugen von Ordnern.................................... 257
Datei-Nummerierung ändern..................................................... 258
Konfigurieren des automatischen Drehens von PorträtAufnahmen................................................................................ 259
Hinzufügen von Orientierungsinformationen zu Movies........... 260
Formatieren von Speicherkarten............................................... 261
Startbildschirm einstellen.......................................................... 263
Verwenden des Eco-Modus...................................................... 264
Anpassen der Stromsparfunktionen.......................................... 265
Einstellen der Bildschirmhelligkeit............................................. 266
10
Ändern der Farbe von Bildschirminformationen........................ 267
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Zeitzone............................. 268
Ändern der Sprache.................................................................. 269
Ändern der Einstellung für das Einfahren des Objektivs........... 270
Einstellen des Videosystems.................................................... 271
Anpassen des Touchscreens.................................................... 272
Signaltöne einstellen................................................................. 273
Anpassen der Lautstärke.......................................................... 274
Einstellen der Auflösung für die HDMI‑Ausgabe....................... 275
RAW-Wiedergabe auf einem HDR‑Fernsehgerät..................... 276
Anpassen der Anzeige der Aufnahmeinformationen................. 277
Display spiegeln........................................................................ 278
Anzeigen metrischer oder nicht metrischer Maßeinheiten........ 279
Konfigurieren der Erläuterungen............................................... 280
Individualfunktionen konfigurieren............................................ 281
Individualisierung von Tastenfunktionen.......................................282
Indiv. Aufnahmemodus (C-Mod)................................................ 284
Wiederherstellen der Kamera-Standardeinstellungen.............. 286
Festlegen von Copyright-Informationen zum Speichern
in Bildern................................................................................... 287
Herunterladen von Handbüchern/Software über einen
QR-Code................................................................................... 288
Anzeigen von Zertifizierungs-Logos.......................................... 289
Speichern häufig verwendeter Aufnahmemenüeinträge
(My Menu)................................................................................. 290
Umbenennen der My-Menu-Registerkarten.................................291
Löschen einer My-Menu-Registerkarte........................................291
Löschen aller My-Menu-Registerkarten........................................292
Löschen aller hinzugefügten Einträge..........................................292
Anpassen der My-Menu-Darstellung............................................292
11
Zubehör............................................................................ 293
Optionales Zubehör................................................................... 294
Stromversorgung..........................................................................294
Blitz...............................................................................................294
Andere..........................................................................................295
Drucker.........................................................................................295
Verwendung des optionalen Zubehörs..................................... 296
Wiedergabe auf einem Fernsehgerät...........................................296
Verwenden eines USB-Netzadapters zum Aufladen und
Betreiben der Kamera..................................................................298
Fernbediente Aufnahmen.............................................................300
Verwenden eines externen Mikrofons..........................................301
Speichern von Bildern auf einem Computer............................. 302
Drucken von Bildern.................................................................. 303
Anhang............................................................................. 305
Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung.............................. 306
Fehlerbehebung........................................................................ 307
Bildschirminformationen.............................................................311
Bei der Aufnahme......................................................................... 311
Während der Wiedergabe............................................................313
Vorsichtsmaßnahmen für die Wireless-Funktionen................... 315
Sicherheitsvorkehrungen..............................................................316
Software Dritter......................................................................... 317
Private Informationen und Maßnahmen zur Sicherheit............. 320
Marken und Lizenzierung.......................................................... 321
Haftungsausschluss.................................................................. 323
Index......................................................................................... 324
12
Häufig verwendete Kamerafunktionen
Aufnehmen
zz Verwenden der von der Kamera festgelegten Einstellungen
(Automatikmodus, Modus Hybrid Auto)
-- = 28, = 61
zz Sich selbst aufnehmen mit optimalen Einstellungen (Selbstporträt)
-- = 66
zz Aufnehmen von Panoramen (Panorama-Aufnahme)
-- = 67
Gute Aufnahmen von Personen
Porträts
(= 62)
Aufnehmen spezieller Szenen
Nachtaufnahmen
ohne Stativ
(= 62)
Feuerwerk
(= 62)
HDR-Hintergrundbeleuchtung
(= 62)
Speisen
(= 62)
Anwenden von Spezialeffekten
Glatte Haut
(= 62)
Monochrom
(= 81)
13
Unscharfer Hintergrund
(= 81)
Weichzeichner
(= 81)
Fisheye-Effekt
(= 81)
SpielzeugkameraEffekt
(= 81)
Miniatureffekt
(= 86, = 167)
Wie Aquarelle
(= 81)
zz Fokussierte Gesichter
-- = 28, = 62, = 149
zz Aufnehmen ohne Blitz (Blitz aus)
-- = 108
zz Aufnehmen mit Selbstauslöser
-- = 116
zz Datumsaufdruck zufügen
-- = 119
zz Movie- und Fotoaufnahmen gleichzeitig
-- = 61
zz Geschwindigkeitseindruck vermitteln durch unscharfen Hintergrund
-- = 69
zz Aufnahmen vom Sternenhimmel
-- = 70, = 73, = 75, = 77
Anzeigen
zz Bilder überprüfen
-- = 30, = 177
zz Automatische Wiedergabe (Diaschau)
-- = 213
zz Auf einem Fernsehgerät
-- = 296
14
zz Schnelles Durchsuchen von Bildern
-- = 182
zz Bilder löschen
-- = 195
Aufnehmen/Anzeigen von Movies
zz Aufnehmen von Movies
-- = 28, = 87
zz Anzeigen von Movies
-- = 30
Drucken
zz Drucken von Bildern
-- = 303
Speichern
zz Speichern von Bildern auf einem Computer
-- = 302
Verwenden der WLAN-Funktionen
zz Senden von Bildern an ein Smartphone
-- = 221, = 228
zz Drucken von Bildern
-- = 231
zz Online-Freigabe von Bildern
-- = 239
zz Streamen von Bildern
-- = 244
zz Senden von Bildern an einen Computer
-- = 235
15
Sicherheitshinweise
zz Lesen Sie diese Hinweise zum sicheren Betrieb des Produkts.
zz Befolgen Sie die Anweisungen, um Verletzungen und Schädigungen des Bedieners
und Dritter zu vermeiden.
WARNHINWEIS
Weist auf die Gefahr schwerer oder
tödlicher Verletzungen hin.
zz Bewahren Sie die Geräte für Kleinkinder unzugänglich auf.
Es besteht Erstickungsgefahr, wenn sich der Trageriemen um den Hals einer Person legt.
zz Nur die in dieser Anleitung für die Verwendung mit dem Produkt angegebenen
Stromquellen nutzen.
zz Das Produkt nicht zerlegen oder modifizieren.
zz Das Produkt keinen starken Stößen oder Vibrationen aussetzen.
zz Freigelegte interne Komponenten nicht berühren.
zz Verwendung des Produkts bei ungewöhnlichen Umständen sofort einstellen, wenn
also beispielsweise Rauch austritt oder ein seltsamer Geruch wahrzunehmen ist.
zz Zum Reinigen des Produkts keine organischen Lösungsmittel wie Alkohol, Benzin
oder Verdünner verwenden.
zz Das Produkt nicht nass werden lassen. Keine Fremdkörper oder Flüssigkeiten in das
Produkt gelangen lassen.
zz Das Produkt nicht in Umgebungen mit entzündlichen Gase verwenden.
Andernfalls kann es zu einem Stromschlag, einer Explosion oder einem Brand kommen.
zz Die folgenden Anweisungen bei Verwendung im Handel erhältlicher Batterien oder
mitgelieferter Akkus beachten.
-- Batterien/Akkus ausschließlich mit dem vorgesehenen Produkt verwenden.
-- Batterien/Akkus nicht erhitzen und keinen offenen Flammen aussetzen.
-- Batterien/Akkus nicht mit Akku-Ladegerät laden, die nicht zugelassen wurden.
-- Verunreinigungen der Kontakte sowie Berührungen mit Metallstiften oder anderen
Gegenständen aus Metall vermeiden.
-- Keine undichten Batterien/Akkus verwenden.
-- Kontakte von Batterien/Akkus vor dem Entsorgen mit Klebeband oder anderen
Mitteln isolieren.
Andernfalls kann es zu einem Stromschlag, einer Explosion oder einem Brand kommen.
Wenn eine Batterie/ein Akku undicht ist und das austretende Material mit Ihrer Haut
oder Kleidung in Berührung kommt, die betroffenen Bereiche gründlich mit fließendem
Wasser abspülen. Bei Augenkontakt mit viel fließendem sauberem Wasser spülen und
einen Arzt heranziehen.
16
zz Bei Verwendung eines Akku-Ladegeräts oder Netzadapters die folgenden Anweisungen
beachten.
-- Staub regelmäßig mit einem trockenen Tuch vom Netzstecker und von der
Netzsteckdose entfernen.
-- Das Produkt nicht mit feuchten Händen ein- oder ausstecken.
-- Das Produkt nicht verwenden, wenn der Netzstecker nicht vollständig in die
Steckdose eingesteckt ist.
-- Verunreinigungen des Netzsteckers und der Kontakte sowie Berührungen mit
Metallstiften oder anderen Gegenständen aus Metall vermeiden.
-- Das Akku-Ladegerät oder den Netzadapter während eines Gewitters nicht
berühren, wenn das Gerät mit dem Stromnetz verbunden ist.
-- Keine schweren Objekte auf dem Netzkabel ablegen. Das Netzkabel nicht
beschädigen, knicken oder modifizieren.
-- Das warme Produkt während der Nutzung oder kurz danach nicht in Tuch oder
andere Materialien einwickeln.
-- Das Produkt nicht über lange Zeit an das Stromnetz angeschlossen lassen.
Andernfalls kann es zu einem Stromschlag, einer Explosion oder einem Brand kommen.
zz Das Produkt während der Nutzung nicht für längere Zeit mit einem bestimmten
Bereich der Haut in Kontakt kommen lassen.
Dies kann zu Niedertemperaturverbrennungen (Hautrötungen und Blasenbildung)
führen, auch wenn sich das Produkt nicht heiß anfühlt. An heißen Orten sowie
Personen mit Kreislaufproblemen und empfindlicher Haut wird die Verwendung eines
Stativs mit dem Produkt empfohlen.
zz Anordnungen zum Ausschalten des Produkts an Orten befolgen, an denen dessen
Verwendung untersagt ist.
Andernfalls kann es zu Fehlfunktionen anderer Geräte aufgrund der abgestrahlten
elektromagnetischen Wellen und sogar zu Unfällen kommen.
VORSICHT
Weist auf die Gefahr von Verletzungen hin.
zz Lösen Sie den Blitz nicht in Augennähe aus.
Dadurch könnten die Augen verletzt werden.
zz Der Trageriemen ist ausschließlich am Körper zu verwenden. Das Produkt kann
beschädigt werden, wenn es mit dem Trageriemen an einem Haken oder einem
anderen Objekt aufgehängt wird. Das Produkt außerdem nicht schütteln und keinen
starken Erschütterungen aussetzen.
zz Keinen starken Druck auf das Objektiv ausüben und keine Gegenstände gegen das
Objektiv schlagen lassen.
Dies kann zu Verletzungen führen oder das Produkt beschädigen.
zz Der Blitz erzeugt beim Auslösen hohe Temperaturen. Finger und andere Körperteile
sowie Objekte beim Fotografieren vom Blitz fernhalten.
Dies kann zu Verbrennungen oder zu einer Fehlfunktion des Blitzes führen.
17
zz Das Produkt keinen extrem hohen oder niedrigen Temperaturen aussetzen.
Das Produkt kann sehr heiß/kalt werden und beim Berühren Verbrennungen oder
andere Verletzungen verursachen.
zz Wenn während oder nach der Verwendung dieses Produkts ungewöhnliche
Hautreaktionen oder ‑reizungen auftreten, ist die weitere Verwendung zu unterlassen
und ärztlicher Rat einzuholen.
VORSICHT
Weist auf die Möglichkeit von Sachschäden hin.
zz Richten Sie die Kamera nicht auf intensive Lichtquellen (wie z. B. die Sonne an
einem klaren Tag oder eine starke künstliche Lichtquelle).
Dadurch können der Bildsensor und andere interne Komponenten beschädigt werden.
zz Achten Sie darauf, dass kein Staub oder Sand in die Kamera eindringt, wenn Sie sie
an einem Sandstrand oder bei starkem Wind verwenden.
zz Wischen Sie Staub, haftenden Schmutz oder andere Verunreinigungen mit einem
Wattestäbchen oder einem Tuch vom Blitz ab.
Die Verunreinigungen auf dem Blitz können aufgrund der entstehenden Hitze rauchen
oder zu einer Fehlfunktion des Produkts führen.
zz Entnehmen Sie bei Nichtverwendung des Produkts den Akku/die Batterien zur
separaten Lagerung.
Auslaufende Akkus/Batterien können das Produkt beschädigen.
zz Vor dem Entsorgen der Akkus/Batterien sollten Sie die Kontakte mit Klebestreifen
oder sonstigem Isoliermaterial abkleben.
Eine Berührung mit Metallgegenständen kann zu Bränden oder Explosionen führen.
zz Stecken Sie das mit dem Produkt verwendete Akku-Ladegerät aus, wenn es nicht
genutzt wird. Decken Sie es während des Gebrauchs nicht mit einem Tuch oder
anderen Objekten ab.
Wenn das Gerät über einen langen Zeitraum an die Stromversorgung angeschlossen
bleibt, kann es infolge von Überhitzung und Deformierung zu Brandentwicklung kommen.
zz Halten Sie Akkus/Batterien von Tieren fern.
Tierbisse können zu Undichtigkeiten, Überhitzung oder Explosion des Akkus/der
Batterie führen und dadurch Produktschäden und Brände verursachen.
zz Wenn im Produkt mehrere Akkus/Batterien verwendet werden, dürfen Akkus/
Batterien unterschiedlichen Ladestands sowie alte und neue Batterien nicht
gemeinsam verwendet werden. Setzen Sie die Akkus/Batterien immer mit richtig
ausgerichtetem Plus- (+) und Minuspol (–) ein.
Andernfalls können Fehlfunktionen auftreten.
zz Während eines Schreib-/Lesevorgangs schalten Sie die Kamera nicht aus, öffnen Sie
nicht die Speicherkarten-/Akkufach-Abdeckung, und schütteln Sie die Kamera nicht
bzw. setzen Sie sie keinen Stößen aus.
Dadurch können Bilder, Kamera und Speicherkarte beschädigt werden.
zz Versuchen Sie nicht, die Speicherkarte gewaltsam in der falschen Ausrichtung
einzusetzen.
Dies könnte die Kamera beschädigen.
18
Grundlagen der Kamera
Grundlegende Informationen und Anweisungen, von den ersten
Vorbereitungen über die Aufnahme bis hin zur Wiedergabe.
19
Vorbereitung
zz Anbringen der Schlaufe
1
Bringen Sie die beiliegende Schlaufe
an der Riemenhalterung an.
(1)
(2)
zz Die Schlaufe kann an der linken Seite der
Kamera befestigt werden.
20
zz Aufladen des Akkus
(1)
1
Setzen Sie den Akku in das
Ladegerät ein.
2
Laden Sie den Akku auf.
(2)
(2)
(1)
zz Farben des Anzeigelämpchens
-- Aufladen: Orange
-- Vollständig aufgeladen: Grün
3
(1)
Entfernen Sie den Akku.
(2)
zz Zum Schutz des Akkus und zur Verlängerung der Lebensdauer sollte
er nicht länger als 24 Stunden ohne Unterbrechung geladen werden.
zz Das Akku-Ladegerät kann in Regionen mit einer Stromversorgung von
100–240 V Wechselspannung (50/60 Hz) verwendet werden. Verwenden
Sie einen im Handel erhältlichen Steckeradapter, falls die Steckdosen im
Reiseland eine andere Form aufweisen. Verwenden Sie jedoch keine ReiseSpannungswandler, da diese Schäden am Akku verursachen können.
zz Aufgeladene Akkus entladen sich nach und nach von selbst, auch wenn
sie nicht verwendet werden. Laden Sie den Akku an dem Tag auf, an dem
er verwendet werden soll (oder kurz davor).
21
zz Vorbereiten einer Speicherkarte
Verwenden Sie die folgenden Speicherkarten (separat erhältlich) beliebiger
Kapazität.
zz SD-Speicherkarten*1
zz SDHC-Speicherkarten*1*2
zz SDXC-Speicherkarten*1*2
*1 Entspricht den SD-Spezifikationen. Die Kompatibilität aller
Speicherkarten mit der Kamera kann jedoch nicht garantiert werden.
*2 UHS-I-Speicherkarten werden ebenfalls unterstützt.
22
zz Einsetzen/Herausnehmen von Akku und
Speicherkarte
(2)
1
Öffnen Sie die Abdeckung.
2
Setzen Sie den Akku ein.
(1)
(2)
(1)
Herausnehmen:
23
(1)
3
Setzen Sie die Speicherkarte ein.
(2)
Herausnehmen:
4
(2)
Schließen Sie die Abdeckung.
(1)
zz Wenn Sie den Akku falsch herum einsetzen, kann er nicht einrasten.
Prüfen Sie immer, ob der Akku richtig ausgerichtet ist und einrastet.
zz Bevor Sie eine neue Speicherkarte oder eine Speicherkarte, die in
anderen Geräten formatiert wurde, verwenden können, sollten Sie sie
mit dieser Kamera formatieren.
zz Wenn die Speicherkarte über einen Schreibschutzschieber verfügt und
sich dieser in der Position für den Schreibschutz befindet, können Sie
keine Bilder aufnehmen. Betätigen Sie den Schieber, um ihn zu entriegeln.
zz Wenn [Wechseln Sie den Akku] angezeigt wird, sollten Sie den Akku
wechseln, nachdem sich die Kamera automatisch abgeschaltet hat.
24
zz Einstellen von Datum, Uhrzeit, Zeitzone und
Sprache
1
Schalten Sie die Kamera ein.
2
Stellen Sie die Standardzeitzone ein.
zz / -Tasten oder -Wahlrad zum
Auswählen einer Zeitzone → -Taste
zz
zz
-Taste
/ -Tasten oder -Wahlrad zum
Auswählen einer Zeitzone → -Taste →
/ -Tasten oder -Wahlrad zum
Auswählen von [OK] → -Taste
25
3
Stellen Sie das Datum und die
Uhrzeit ein.
zz / -Tasten oder -Wahlrad zum
Auswählen von Datum und Uhrzeit →
-Taste → / -Tasten oder -Wahlrad
zum Einstellen → -Taste
zz Wählen Sie [OK] → -Taste
4
Stellen Sie die Anzeigesprache ein.
zz
/ -Tasten zum Auswählen von
[Sprache ] → -Taste
zz
/ / / -Tasten zum Auswählen einer
Sprache → -Taste
zz Stellen Sie Datum, Uhrzeit und Zeitzone folgendermaßen ein, wenn der
Bildschirm [Datum/Zeit/-zone] beim Einschalten der Kamera angezeigt
wird. Die auf diese Weise angegebenen Informationen werden bei der
Aufnahme in den Bildeigenschaften aufgezeichnet und beim Verwalten
der Bilder nach Aufnahmedatum oder beim Drucken von Bildern mit dem
Aufnahmedatum verwendet.
zz Stellen Sie zum Einstellen der Sommerzeit (plus 1 Stunde) [ ] auf [ ]
im Bildschirm [Datum/Zeit/-zone].
zz Wenn die Datums-, Uhrzeit- und Zeitzonen-Einstellungen gelöscht wurden,
geben Sie sie erneut ein.
26
Halten der Kamera
zz Streifen Sie die Schlaufe über Ihr
Handgelenk.
zz Legen Sie die Arme beim Aufnehmen an
den Körper, und halten Sie die Kamera
fest, damit sie sich nicht bewegt. Wenn
der Blitz ausgeklappt ist, bedecken Sie
ihn nicht mit Ihren Fingern.
27
Ausprobieren der Kamera
Probieren Sie die Kamera aus, indem Sie sie einschalten, einige Fotos oder
Movies aufnehmen und sie dann betrachten.
zz Aufnahme
1
Schalten Sie die Kamera ein.
2
Wechseln Sie in den
3
Zoomen Sie wie gewünscht hinein
oder hinaus.
zz Drücken Sie die Taste ON/OFF erneut,
um die Kamera auszuschalten.
-Modus.
zz Bewegen Sie den Zoom-Regler, während
Sie den Bildschirm betrachten.
Wenn Sie den Blitz verwenden:
28
4
Fokussieren (halb herunterdrücken).
zz Die Kamera gibt einen Piepton aus,
nachdem sie scharfgestellt hat.
zz In scharf gestellten Bereichen wird ein
AF-Feld angezeigt.
5
Machen Sie die Aufnahme (ganz
herunterdrücken).
Beim Aufnehmen von Movies:
zz [ REC] wird während der Aufnahme
angezeigt.
zz Drücken Sie die Movie-Aufnahmetaste
erneut, um die Movie-Aufnahme zu
beenden.
29
zz Anzeigen
1
Drücken Sie die Taste
2
Wählen Sie Bilder aus.
.
zz Movies werden mit dem Symbol [
gekennzeichnet.
Wiedergeben von Movies:
zz
-Taste (zweimal)
zz Stellen Sie mit den Tasten
Lautstärke ein.
30
/
die
]
Bezeichnungen
zz Vorne
(5) (6) (7) (8) (9) (10) (11) (2) (12) (13)
(1)
(2)
(3)
(14)
(15)
(16)
(4)
(1)
Zoom-Regler
Aufnahme: (Weitwinkel) /
(Tele)
Wiedergabe: (12)
(2)
Riemenhalterung
Lampe
(4)
Objektiv
(5)
Wahlrad für die Belichtungskorrektur
Modus-Wahlrad
(7)
Auslöser
Mikrofon (Stereo)
(11) Steuerungsring (Ring
(3)
(6)
Taste ON/OFF
(9)
(10) Blitz
(Index) /
(Vergrößern)
: Wahlrad/Ring zur
Positionszuweisung
(8)
)
Blitz-Hochklapphebel
(13) Eingang (IN) für externes Mikrofon
(14) Seriennummer
(15) Stativbuchse
(16) Speicherkarten-/AkkufachAbdeckung
31
zz Rückseite
(1)
(2)
(3) (4) (5) (6)
(7)
(8)
(9)
(10)
(11)
(12)
(13)
(16)
(1)
Bildschirm
Öffnet sich um etwa 180° nach
oben und um 45° nach unten.
(2)
Lautsprecher
(3)
DIGITAL-Anschluss
(4)
HDMITM-Anschluss
(5)
(6)
(7)
(8)
(WLAN)-Taste
Einstellungs-Wahlrad (Wahlrad
-Taste (AE-Speicherung)
Movie-Aufnahmetaste
Movies können auch in anderen
Modi als im Movie-Modus
aufgenommen werden.
)
(15) (14)
(9)
(Betriebsart) / (Einzelbild
Nach-oben-Taste
löschen) /
(10)
-Taste (Schnelleinstellung)
Ruft den
Schnelleinstellungsbildschirm auf.
Hiermit werden auch ausgewählte
Einstellungen bestätigt.
(11)
(12)
(Blitz)- /
/
Nach-rechts-Taste
Nach-unten-Taste
(13) Kontrollleuchte
(14)
-Taste
Hiermit werden Menübildschirme
angezeigt.
(15)
(16)
32
(Wiedergabe)-Taste
(Makro) /
(Manueller Fokus) /
Nach-links-Taste
Anpassen des Bildschirmwinkels
zz Neigen des Bildschirms nach unten
zz Ziehen Sie den oberen Rand des
Bildschirms zu sich nach unten.
zz Der Bildschirm öffnet sich bis auf ca. 45°.
zz Neigen des Bildschirms nach oben
zz Der Bildschirm öffnet sich nach oben um
etwa 180°.
zz Eigenes Spiegelbild betrachten, wenn Sie
den Bildschirm in Richtung Vorderseite
gedreht haben.
zz Wenn Sie fertig sind, stellen Sie den
Bildschirm zurück in die ursprüngliche
Position.
zz Lassen Sie den Bildschirm geschlossen, wenn die Kamera nicht in
Gebrauch ist.
zz Öffnen Sie den Bildschirm nicht weiter als möglich, da dies die Kamera
beschädigen könnte.
33
Status der Kontrollleuchte
Der Status der Kontrollleuchte variiert je nach Kamerastatus.
Farbe
Status der
Kontrollleuchte
Ein
Langsam blinkend
Grün
Blinkend
Ein
Orange
Blinkend
Kamerastatus
zz Fotos auf der Speicherkarte aufnehmen,
oder Fotos von der Speicherkarte lesen
zz Anzeige aus
zz Movies auf der Speicherkarte
aufnehmen, oder Movies von der
Speicherkarte lesen
zz Übertragen über WLAN
zz Aufladen via USB
zz USB-Ladefehler
34
Aufnahmemodus einstellen
Wählen Sie die Aufnahmemodi mit dem Modus-Wahlrad aus.
(1)
(6)
(2)
(3)
(7)
(4)
(8)
(9)
(5)
(10)
(1)
Tv-Modus
Stellen Sie die Verschlusszeit
vor der Aufnahme ein (= 91).
Einstellen mit dem Ring .
Die Kamera passt den Blendenwert
automatisch an die gewählte
Verschlusszeit an.
(2)
Modus P
Verschlusszeit und Blendenwert
werden automatisch an die
Helligkeit des Motivs angepasst.
Nehmen Sie vor der Aufnahme
beliebige Einstellungen vor
(= 90).
(3)
Automatikmodus
Für vollautomatische Aufnahmen
mit von der Kamera festgelegten
Einstellungen (= 55).
(4)
Modus Hybrid Auto
Vor jeder Aufnahme automatisch
ein Movie der Szene aufnehmen
(= 61).
(5)
Besondere-Szene-Modus
Nehmen Sie mit Einstellungen für
spezielle Szenen auf (= 62).
(6)
Av-Modus
Stellen Sie den Blendenwert vor der
Aufnahme ein (= 92). Einstellen
mit dem Ring . Die Kamera passt
die Verschlusszeit automatisch
an den gewählten Blendenwert an.
(7)
Modus M
Stellen Sie die Werte für
Verschlusszeit und Blende vor der
Aufnahme ein, um die gewünschte
Belichtung zu erhalten (= 93).
Legen Sie mit dem Wahlrad
die Verschlusszeit fest, und
den
stellen Sie mit dem Ring
Blendenwert ein.
(8)
C-Modus
Speichern Sie häufig verwendete
Aufnahmemodi und Ihre
konfigurierten Funktionseinstellungen
zur Wiederverwendung (= 284).
(9)
Movie-Modus
Aufnehmen verschiedener Movies
(= 87).
(10) Modus Kreativfilter
Fügen Sie Bildern beim Aufnehmen
verschiedene Effekte hinzu (= 81).
35
Konfigurieren von Kamerafunktionen
zz Schnelleinstellungsbildschirm
1
(1)
(1)
Drücken Sie die Taste
.
zz (1) Eintrag für Einstellungen
zz (2) Einstelloptionen
(2)
2
Wählen Sie eine Einstelloption aus.
3
Wählen Sie eine Einstelloption aus.
zz Mit dem Symbol [
] gekennzeichnete
Einstelloptionen können durch Drücken
konfiguriert werden.
der Taste
36
4
Schließen Sie die Einstellung ab.
zz Sie können Optionen auch durch Drehen des Wahlrads
auswählen.
zz Sie können auch häufig genutzte Funktionen im
Schnelleinstellungsbildschirm über das Menü konfigurieren.
37
zz Menübildschirm
(1)
(2)
1
Drücken Sie die Taste
2
Wählen Sie eine Registerkarte aus.
.
zz (1) Haupt-Registerkarte
zz (2) Unter-Registerkarte
zz (3) Eintrag für Einstellungen
zz (4) Einstelloptionen
(3)
(4)
zz Bewegen Sie den Zoom-Regler, um eine
Haupt-Registerkarte auszuwählen.
zz Verwenden Sie die Tasten / oder den
Ring , um eine Unter-Registerkarte
auszuwählen.
38
3
Wählen Sie eine Einstelloption aus.
4
Wählen Sie eine Einstelloption aus.
5
Schließen Sie die Einstellung ab.
6
Kehren Sie zum
Aufnahmebildschirm zurück.
zz Einige Optionen werden mit den
auf
Tasten / oder dem Wahlrad
einem anderen Bildschirm eingestellt,
gedrückt
wenn Sie anfangs die Taste
haben.
39
Im Schnelleinstellungsbildschirm
verfügbare Funktionen
(1)
(1)
(2)
Drücken Sie in Aufnahme- oder Wiedergabebildschirmen die -Taste, um den Schnelleinstellungsbildschirm zu erreichen, in dem Sie die
Einstellungen vornehmen können. Wählen Sie
einen Eintrag für Einstellungen links oder rechts,
um dann unten die Einstelloptionen auszuwählen.
(1) Eintrag für Einstellungen
(2) Einstelloptionen
Die folgenden Einstellungen sind im Modus verfügbar. Die verfügbaren
Einstellungen und Optionen hängen vom Aufnahmemodus ab.
AF-Methode
Wählen Sie gemäß der Szene, die Sie fotografieren,
einen Autofokus-Modus (AF) aus.
AF-Betrieb
], um Motive fokussiert zu halten,
Wählen Sie [
während Sie den Auslöser halb gedrückt halten.
Messmethode
Wählen Sie, wie die Helligkeit gewählt wird.
Bildqualität
Wählen Sie die Größe (Anzahl der Pixel) und die
Kompression (Bildqualität) für Ihre Aufnahmen aus.
Movie-Aufn.größe
Wählen Sie die Aufnahme-Bildgröße und Bildrate
für Movies aus.
ND Filter
Reduzieren Sie die Lichtintensität, um eine
geeignete Helligkeit zu erhalten.
ISO-Empfindlichk.
Wählen Sie die ISO-Verschlusszeit aus.
Weißabgleich
Machen Sie Aufnahmen mit natürlich aussehenden
Farben unter verschiedenen Beleuchtungen.
Bildstil
Wählen Sie einen Bildstil mit Farbeinstellungen aus,
die Szenen oder Motive gut wiedergeben.
Autom. Belichtungs- Wählen Sie die automatische Korrektur von
optimierung
Helligkeit und Kontrast.
Kreativfilter
Fügen Sie Bildern beim Aufnehmen verschiedene
Effekte hinzu.
40
Menüeinstellungen
Verwenden Sie Menübildschirme, um eine Vielzahl von Kamerafunktionen
zu konfigurieren. Drücken Sie die Taste
, um die Menübildschirme
aufzurufen. Die Einträge für Einstellungen sind in fünf Hauptgruppen mit
mehreren Registerkarten für jede Gruppe sortiert.
Sie können die folgenden Einträge für Einstellungen in den Menübildschirmen
konfigurieren. Die verfügbaren Einträge für Einstellungen hängen vom
Aufnahmemodus ab.
„„
Aufnahmeeinstellungen
zz Aufnahmemodus
zz Weißabgleich
zz MF-Feld Zoom
zz Bildqualität
zz Custom WB
zz IS-Einstellungen
zz Seitenverh. Fotos
zz WB Shift/Bkt.
zz
zz Rückschauzeit
zz HDMI-Infoanzeige
Automatische
Wasserwaage
zz Blitzeinstellungen
zz Bildstil
zz Digitalzoom
zz Betriebsart
zz High ISO
Rauschreduzierung
zz Filmtagebuchtyp
zz RAW-Burst-Modus
zz Dat.aufd.
zz Beli.korr./AEB
zz
ISO-Empfindl.Einstellungen
zz
ISO-Empfindl.Einstellungen
zz Autom. Belichtungsoptimierung
zz Tonwert Priorität
zz Movie-Aufn.qual.
zz Movie-Selbstausl.
zz Kreativass.-Daten
behalten
zz Tonaufnahme
zz Touch-Auslöser
zz Movie-Servo-AF
zz Auslöser-Modus
zz
zz AF-Betrieb
zz Stern.-Zeitraf.-Mov.
Einstell.
zz AF-Methode
Langzeitautomatik
zz Kontinuierl. AF
zz Sternenhervorh.
zz AF-Hilfslicht
Aussendung
zz SternenporträtEinstellungen
zz ND Filter
zz Fokus-Bracketing
zz Farbanpassung
zz Messmethode
zz AF+MF
zz Vid.Schnappschuss
zz Messtimer
zz Einst. für MF Peaking
zz Zeitraffer-Movie
zz Belichtungssimul.
zz Safety MF
zz Fernbedienung
41
„„
Wiedergabeeinstellungen
zz Bilder schützen
zz RAW-Bildbearbeitung
zz Bewertung
zz Fotos drehen
zz Kreativassistent
zz Diaschau
zz Movie-Rot.info ändern
zz Schnelleinst. RAWVerarbeit.
zz Suchkrit. f. Bilder
festlegen
zz Löschen von Bildern
zz Druckauftrag
zz Rote-Augen-Korr.
zz Bildsprung mit
zz Fotobuch-Einstellung
zz Album erstellen
zz Kreativfilter
zz Ausschnitt
zz Auf dem Infobildschirm
wiedergeben
zz Größe ändern
zz Anz.v. Betrachtet
„„
Drahtl. Einst.
zz WLAN/BluetoothVerbindung
zz Bluetooth-Einstell.
zz GPS-Einstellungen
zz Kurzname
zz Wireless-Einstell.
löschen
zz WLAN-Einstellungen
„„
Funktionseinstellungen
zz Ordner wählen
zz Sprache
zz Datei-Nummer
zz Obj.einfahren
zz Autom. drehen
zz
-Rot.info
hinzufügen
zz Videosystem
zz Touch-Steuerung
zz Piep-Ton
zz Karte formatieren
zz Tonpegel
zz Startbild
zz HDMI-Auflösung
zz Eco-Modus
zz HDMI-HDR-Ausgabe
zz Stromsparmodus
zz Anzeige Aufn.info
zz Displayhelligkeit
zz Display spiegeln
zz Nachtschema
zz Maßeinheiten
zz Datum/Zeit/-zone
zz Erläuterungen
„„
zz Individualfunktionen(C.Fn)
zz Indiv. Aufnahmemodus
(C-Mod)
zz Kam. zurücks.
zz CopyrightInformationen
zz URL für Handbuch/
Software
zz Anzeige
Zertifizierungs-Logo
zz Firmware
My Menu
zz Registerkarte
My Menu hinzuf.
zz Alle Reg.karten
My Menu lösch
zz Alle Positionen
löschen
zz Menüanzeige
42
Aufnahmemodus-Bildschirm
(1) (2)(3) (4) (5)
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
Aufnahmemodus/Szenensymbol
Verbleibende Aufnahmen
Maximale kontinuierliche Aufnahmenanzahl
Verbleibende Movie-Aufnahmedauer
Batterieladestand
43
Rahmen auf dem Aufnahmebildschirm
Es werden Rahmen für die Fokussierung (AF-Felder) auf dem
Aufnahmebildschirm dargestellt.
Weißer
Rahmen
Grüner
Rahmen
Blauer
Rahmen
Gelber
Rahmen
Wird um das Motiv (oder das Gesicht) herum angezeigt,
das als Hauptmotiv erkannt wurde.
Wird angezeigt, sobald die Kamera fokussiert hat, nachdem
Sie den Auslöser angetippt hatten.
Wird angezeigt, während die Kamera auf bewegliche Motive
fokussiert. Wird so lange angezeigt, wie Sie den Auslöser
angetippt halten.
Wird angezeigt, wenn die Kamera nicht fokussieren kann,
nachdem Sie den Auslöser angetippt hatten.
zz Versuchen Sie, im Modus
aufzunehmen, wenn gar keine Rahmen
angezeigt werden, oder wenn Rahmen nicht um die gewünschten Motive
oder im Hintergrund bzw. in ähnlichen Bereichen angezeigt werden.
44
Anzeigeoptionen für das Aufnehmen
Sie können die Anzeige des Aufnahmebildschirms umschalten, um weitere
Informationen zu sehen.
1
Drücken Sie die Taste
45
.
Anzeigeoptionen für die Wiedergabe
Sie können die Anzeige des Wiedergabebildschirms umschalten, um
weitere Informationen zu sehen.
1
Drücken Sie die Taste
.
zz Überbelichtete Lichter blinken über dem Bild in der Informationsanzeige,
wenn Sie Bildschirme mit Detailinformationen aufrufen.
zz Eine Verteilungskurve namens Helligkeitshistogramm auf dem obersten
von vier Bildschirmen mit Detailinformationen stellt die Verteilung
der Helligkeit in Bildern dar. Die horizontale Achse repräsentiert den
Helligkeitsgrad, die vertikale Achse die Helligkeitsstufen. Mithilfe dieses
Histogramms können Sie die Belichtung prüfen.
Histogramme umschalten
zz Beim Umschalten auf RGB-Darstellung wird ein RGB-Histogramm
angezeigt, das die Verteilung von Rot, Grün und Blau in Bildern illustriert.
Die horizontale Achse repräsentiert die R-, G- oder B-Helligkeit, die
vertikale Achse die Helligkeitsstufen. Mit diesem Histogramm können
Sie die Farbmerkmale des Bildes prüfen.
46
Touch-Bedienung
zz Themen auswählen
Sie können Themen auswählen, indem Sie das Gesicht einer Person oder
andere auf dem Bildschirm angezeigte Dinge berühren.
1
Wählen Sie ein Thema aus.
2
Machen Sie die Aufnahme.
zz Möglicherweise kann das Motiv nicht verfolgt werden, wenn es zu klein ist,
sich zu schnell bewegt oder der Kontrast zwischen Motiv und Hintergrund
nicht stark genug ist.
47
zz Schnelleinstellungsbildschirm
Aufrufen des Einstellungsbildschirms
zz Berühren Sie [
].
Einrichten der Kamera
zz Einstellungselement berühren →
eine Einstelloption
Bildschirme wechseln
zz Konfigurieren Sie mit dem Symbol [
]
gekennzeichnete Einstelloptionen durch
].
Berühren von [
Rückkehr zum vorigen Bildschirm
zz Berühren Sie [
].
Balkeneinstellungen anpassen
zz Berühren Sie die Leiste oder ziehen
darauf entlang.
48
zz Menübildschirm
Einrichten der Kamera
zz Berühren Sie eine Hauptregisterkarte →
Unterregisterkarte →
Einstellungselement → Option
Rückkehr zum vorigen Bildschirm
zz Berühren Sie [
].
Häkchen setzen / löschen
zz Berühren Sie ein Kontrollkästchen.
Anstatt die
-Taste zu drücken
zz Berühren Sie [
49
].
Anstatt die
-Taste zu drücken
zz Berühren Sie [
Anstatt die
-Taste zu drücken
zz Berühren Sie [
50
].
].
zz Anzeigen
Anzeigen einzelner Bilder
zz Nächstes Bild: Nach links ziehen
zz Vorheriges Bild: Nach rechts ziehen
Wiedergeben von Movies
zz Wiedergabe: Berühren Sie [
]
Bedienfunktionen während des Filmens
zz Stoppen: Berühren Sie den Bildschirm
zz Fortsetzen: Berühren Sie [ ]
zz Lautstärke einstellen: Berühren Sie [
Zur Indexanzeige wechseln
51
]
Weniger Bilder anzeigen
Vergrößern von Bildern
zz Zweimal schnell berühren.
Vergrößerte Bilder reduzieren
zz Originalgröße wiederherstellen: Berühren
Sie zweimal schnell hintereinander [ ]
oder den Bildschirm
zz Das Movie-Wiedergabefenster kann auch durch Berühren des Bildschirms
während der Movie-Wiedergabe angezeigt werden.
zz Ziehen Sie während der Indexanzeige nach oben oder unten, um durch
die Bilder zu blättern.
zz Ziehen Sie, um die Anzeigeposition während der vergrößerten Anzeige zu
verschieben.
52
Bildschirmtastatur
Eingeben von Zeichen
zz Berühren Sie die Zeichen, um sie
einzugeben.
Bewegen des Cursors
zz [
]/[
] oder
-Ring
Wechseln zwischen Eingabemodi
zz [ ]: Umschalten auf Großbuchstaben
zz [ ]: Umschalten auf Zahlen oder
Symbole
Löschen von Zeichen
zz [
]
Einfügen von Zeilenumbrüchen
zz [
]
Rückkehr zum vorigen Bildschirm
zz [
]
53
Aufnahme
Ganz leicht Aufnahmen machen in den einfachen Modi, oder anspruchsvollere
Aufnahmen durch Einsatz verschiedenster Funktionen.
54
Aufnehmen mit von der Kamera
festgelegten Einstellungen
(Automatikmodus/Modus Hybrid Auto)
Verwenden Sie den Automatikmodus für die vollautomatische Auswahl
der optimalen Einstellungen für die Szene; je nach dem von der Kamera
ermittelten Motiv und den Aufnahmebedingungen.
1
Wechseln Sie in den
2
Zoomen Sie wie gewünscht hinein
oder hinaus.
-Modus.
zz Bewegen Sie den Zoom-Regler, während
Sie den Bildschirm betrachten.
Wenn Sie den Blitz verwenden:
55
3
Fokussieren (halb herunterdrücken).
zz Die Kamera gibt einen Piepton aus,
nachdem sie scharfgestellt hat.
zz In scharf gestellten Bereichen wird ein
AF-Feld angezeigt.
4
Machen Sie die Aufnahme (ganz
herunterdrücken).
Beim Aufnehmen von Movies:
zz [ REC] wird während der Aufnahme
angezeigt.
zz Drücken Sie die Movie-Aufnahmetaste
erneut, um die Movie-Aufnahme zu
beenden.
Standbilder
zz Wird das blinkende Symbol [ ] angezeigt, besteht die Gefahr von
unscharfen Bildern durch Kameraverwacklungen. Setzen Sie die Kamera
in diesem Fall auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere Maßnahmen,
um die Kamera ruhig zu halten.
zz Falls Ihre Aufnahmen trotz Verwendung des Blitzes dunkel sind, gehen Sie
näher an das Motiv heran.
zz Wenn Sie bei dunklen Lichtverhältnissen den Auslöser antippen, kann die
Lampe automatisch aufleuchten, um die Fokussierung zu erleichtern.
56
Movies
zz Die schwarzen Balken oben und unten auf dem Bildschirm werden nicht
mit aufgezeichnet.
zz Wenn Sie den Bildausschnitt ändern, werden Fokus, Helligkeit und Farben
automatisch angepasst.
zz Die Aufnahme stoppt automatisch, sobald die Speicherkarte voll ist bzw.
bis die maximal mögliche Länge für ein einzelnes Movie erreicht wurde.
zz Die maximale Aufnahmezeit pro Movie beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
zz Die Kamera kann warm werden, wenn Sie mit der Kamera mehrere Movies
über einen längeren Zeitraum aufnehmen, dies stellt jedoch kein Problem dar.
zz Halten Sie Ihre Finger beim Aufnehmen von Movies vom Mikrofon fern.
Wird das Mikrofon verdeckt, wird unter Umständen kein Ton aufgezeichnet
oder der aufgezeichnete Ton klingt gedämpft.
zz Audio wird mit dem integrierten Mikrofon in stereo aufgenommen.
zz Berühren Sie bei der Movie-Aufnahme keine Bedienelemente außer der
Movie-Aufnahmetaste und des Touchscreens, da die von der Kamera
erzeugten Geräusche aufgezeichnet werden. Verwenden Sie, wenn
möglich, den Touchscreen, um Einstellungen anzupassen oder andere
Bedienvorgänge während der Aufnahme auszuführen.
zz Geräusche durch WLAN-Betrieb könnten durch eingebaute oder externe
Mikrofone mit aufgenommen werden. Während der Tonaufnahme wird die
Verwendung der drahtlosen Kommunikationsfunktion nicht empfohlen.
zz Sobald die Movie-Aufnahme beginnt, ändert sich der Bildanzeigebereich
und Motive werden vergrößert dargestellt, um Verwacklungskorrekturen
zu ermöglichen. Zum Aufnehmen von Motiven in der vor der Aufnahme
angezeigten Größe passen Sie die Bildstabilisierungseinstellungen an.
zz Beim Aufnehmen von Movies können die Betriebsgeräusche der
Autofokusfunktion des Objektivs aufgezeichnet werden.
zz Einzelne Movies, die 4 GB überschreiten, könnten in mehrere Dateien
unterteilt werden. Die automatische, direkt aufeinander folgende
Wiedergabe geteilter Moviedateien wird nicht unterstützt. Spielen Sie
jeden Movie einzeln ab.
Symbole für Szenen
zz In den Modi
/
werden die von der Kamera festgelegten
Aufnahmeszenen durch ein Symbol auf dem Bildschirm gemeldet,
und die entsprechenden Einstellungen für die optimale Fokussierung,
Helligkeit und Farbe des Motivs werden automatisch ausgewählt.
aufzunehmen, wenn das Symbol für die
zz Versuchen Sie, im Modus
Szene nicht den tatsächlichen Aufnahmebedingungen entspricht oder die
Aufnahme mit dem gewünschten Effekt bzw. der gewünschten Farbe oder
Helligkeit nicht möglich ist.
57
zz Symbole für die Bildstabilisierung
Die für die Aufnahmebedingungen optimale Bildstabilisierung (Intelligente IS)
wird automatisch angewendet, und die folgenden Symbole werden angezeigt.
Bildstabilisierung für Fotos (Normal)
Bildstabilisierung für Fotos beim Schwenken (Schwenken)*
Bildstabilisierung für winklige Kamerabewegungen sowie
Verlagerungen bei Makroaufnahmen (Hybrid-IS). Bei Movies wird
[
] angezeigt, und die Bildstabilisierung [ ] wird ebenfalls
angewendet.
Bildstabilisierung für Movies – reduziert starke
Kameraverwacklungen, beispielsweise beim Gehen (Dynamisch)
Bildstabilisierung für langsame Kameraverwacklungen,
beispielsweise bei Movieaufnahmen mit Teleeinstellung
(motorisiert)
Keine Bildstabilisierung, da die Kamera auf ein Stativ aufgesetzt
ist oder durch andere Hilfsmittel ruhig gehalten wird; Während des
Filmens wird jedoch [ ] angezeigt, und es wird Bildstabilisierung
verwendet, um Wind und anderen Vibrationsquellen
entgegenzuwirken (Stativ-IS)
* Wird angezeigt, wenn Sie beim Aufnehmen schwenken, um Motiven mit
der Kamera zu folgen. Wenn Sie der horizontalen Bewegung von Motiven
folgen, wird nur die vertikale Verwacklung durch die Bildstabilisierung
ausgeglichen, während die horizontale Bildstabilisierung deaktiviert wird.
Wenn Sie hingegen der vertikalen Bewegung von Motiven folgen, wird nur
die horizontale Verwacklung durch die Bildstabilisierung korrigiert.
58
zz Aufnehmen mit angewendeten Effekten
(Creative Assist)
Wählen Sie Ihre bevorzugten Effekte beim Aufnehmen.
1
Drücken Sie die Taste
2
Wählen Sie einen Effekt aus.
3
Wählen Sie den Effektpegel und
andere Details.
zz / -Tasten →
zz / -Tasten →
zz Zurücksetzen:
Voreinstellung
.
-Taste
-Taste
-Taste
Wählen Sie einen der voreingestellten Effekte.
Passen Sie die Hintergrundunschärfe an.
Wählen Sie höhere Werte, um den Hintergrund
schärfer zu machen. Wählen Sie niedrigere
intergrundunschärfe
H
Werte, um sie unschärfer zu machen. [AUTO]
passt die Hintergrundunschärfe an die
Helligkeit an.
Helligkeit
Passen Sie die Bildhelligkeit an.
Kontrast
Stellen Sie den Kontrast ein.
59
Farbsättigung
Stellt die Lebendigkeit der Farben ein.
Farbton 1
Stellt den Blau-/Bernsteinfarbton ein.
Farbton 2
Stellt den Magenta/Grün-Farbton ein.
Monochrom
Stellt den Toneffekt für Schwarzweißaufnahmen
ein. Stellen Sie [Aus] ein, um in Farbe
aufzunehmen.
zz [Hintergrundunschärfe] ist nicht verfügbar, wenn der Blitz verwendet wird.
zz Diese Einstellungen werden zurückgesetzt, wenn Sie den Modus wechseln
oder die Kamera ausschalten. Um die Einstellungen zu speichern, stellen
[Kreativass.-Daten behalten] auf [Aktivieren].
Sie
zz Sie können bis zu drei aktuelle Effekte unter [Voreinstellung] speichern,
indem Sie [Registrier.] berühren.
60
zz Aufnehmen im Modus Hybrid Auto
Nehmen Sie vor jeder Foto-Aufnahme automatisch zusätzlich ein Movie auf,
das ca. 2–4 Sekunden lang ist. Jeder Movie-Clip, der mit der Aufnahme des
Fotos und einem Verschlussgeräusch endet, stellt ein eigenes Kapitel im
Filmtagebuch dar. Die Kamera stellt ein kurzes Übersichtsvideo des Tages
zusammen, indem sie alle Clips aneinanderfügt.
1
Wechseln Sie in den
2
Fokussieren Sie und machen Sie die
Aufnahme.
-Modus.
zz Eindrucksvollere Filmtagebücher erhalten Sie, indem Sie die Kamera vor
dem Aufnehmen von Fotos ca. vier Sekunden lang auf das Motiv richten.
,
zz Die Akkulebensdauer ist in diesem Modus kürzer als im Modus
da für jede Aufnahme ein Movie für das Filmtagebuch aufgezeichnet wird.
zz Wenn Sie direkt nach dem Einschalten der Kamera, dem Auswählen des
oder anderen Bedienvorgängen der Kamera ein Foto aufnehmen,
Modus
wird möglicherweise kein Movie für das Filmtagebuch aufgezeichnet.
zz Jegliche durch den Kamerabetrieb oder Objektivfunktionen bedingte
Geräusche und Vibrationen werden im Filmtagebuch mit aufgezeichnet.
] bei NTSC oder
zz Die Bildqualität für das Filmtagebuch ist [
] bei PAL. Dies variiert je nach dem Video-Ausgabeformat
[
(Videosystem).
zz Es werden keine Töne beim Antippen des Auslösers oder beim Verwenden
des Selbstauslösers wiedergegeben.
zz Movies für das Filmtagebuch werden in den folgenden Fällen als separate
Movie-Dateien gespeichert, auch wenn sie am gleichen Tag im Modus
aufgezeichnet wurden.
-- Die Aufnahmezeit des Filmtagebuchs erreicht ca. 29 Minuten und
59 Sekunden. (Kann auch in Form mehrerer Dateien gespeichert
werden, wenn die Größe ca. 4 GB überschreitet.)
-- Das Filmtagebuch ist geschützt.
-- Die Einstellungen für Sommerzeit, Videosystem oder Zeitzone wurden
geändert.
zz Aufgezeichnete Verschlussgeräusche können nicht geändert oder gelöscht
werden.
61
Aufnehmen besonderer Szenen
(Besondere-Szene-Modus)
Wählen Sie einen geeigneten Modus für die Aufnahmeszene aus.
Die Kamera konfiguriert automatisch die Einstellungen für optimale
Aufnahmen. Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um die
gewünschten Ergebnisse zu erzielen.
1
2
3
Wechseln Sie in den
-Modus.
-Taste → [ ] → Option auswählen
Machen Sie die Aufnahme.
62
Für Selbstporträts enthält die individuell
wählbare Bildbearbeitung die Hautglättung
sowie Einstellungen für Helligkeit und
Hintergrund, so dass Sie besser aussehen.
Selbstporträt
Fangen Sie Motive ein, die vor einem unscharfen
Hintergrund herausstehen, mit sanftem Hautton
und weich aussehendem Haar.
Porträt
Bearbeiten Sie Ihre Bilder, um die Haut glatter
wirken zu lassen.
Glatte Haut
zz Je nach den Aufnahmebedingungen können auch Bereiche verändert
werden, die nicht zur Haut gehören.
zz Einstellungsdetails im [ ]-Modus werden in im [ ]-Modus nicht
übernommen.
63
Stellen Sie die Farbtöne so ein, dass
Lebensmittel frisch und leuchtend aussehen.
Speisen
zz Diese Farbtöne sehen evtl. nicht günstig aus, wenn sie auf Menschen
angewendet werden.
zz Bei Blitzaufnahmen ändert sich [Farbton] auf die Standardeinstellung.
Machen Sie wundervolle Aufnahmen
von Abendstimmungen oder Porträts mit
abendlichen Hintergründen.
Nachtaufnahmen
ohne Stativ
zz Bildrauschen wird durch Kombination von Reihenaufnahmen zu einem
einzigen Bild verringert.
zz Halten Sie die Kamera während der Reihenaufnahme ruhig.
zz Es dauert eine Weile, bis Sie wieder Aufnahmen machen können, da die
Kamera die Bilder verarbeitet und kombiniert.
zz Aufnahmen können grob wirken, da die ISO-Empfindlichkeit für die
jeweiligen Aufnahmebedingungen erhöht wird.
zz Starke Verwacklungen oder ein bestimmter Bildstabilisierungsmodus
können verhindern, dass die erwarteten Ergebnisse erzielt werden.
zz Versuchen Sie, die Kamera bei Verwenden des Blitzes ruhig zu halten,
da die Verschlusszeit länger sein kann.
64
HDRHintergrundbeleuchtung
Bei jeder Aufnahme werden drei
aufeinanderfolgende Bilder mit unterschiedlichen
Helligkeitsstufen aufgenommen, die automatisch
zu einem Bild kombiniert werden. In diesem
Modus kann der Detailverlust in Spitzlichtern
und Schatten reduziert werden, der bei
Aufnahmen mit gemischten hellen und dunklen
Bildbereichen auftritt.
zz Halten Sie die Kamera während der Reihenaufnahme ruhig.
zz Starke Verwacklungen oder ein bestimmter Bildstabilisierungsmodus
können verhindern, dass die erwarteten Ergebnisse erzielt werden.
zz Wenn aufgrund starker Kameraverwacklungen keine Aufnahme möglich ist,
setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen zur mechanischen Bildstabilisierung. Deaktivieren Sie in
diesem Fall auch die elektronische Bildstabilisierung.
zz Jegliche Motivbewegungen führen dazu, dass das Bild unscharf aussieht.
zz Es dauert eine Weile, bis Sie wieder Aufnahmen machen können, da die
Kamera die Bilder verarbeitet und kombiniert.
Aufnahmen von Feuerwerken in kräftigen Farben.
Feuerwerk
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, um Kamerabewegungen und -verwacklungen zu vermeiden.
Es empfiehlt sich zudem, bei Verwendung eines Stativs oder anderer
Hilfsmittel zum Befestigen der Kamera die Option [IS Modus] auf [Aus]
zu setzen.
zz Beim Antippen des Auslösers werden zwar keine Rahmen angezeigt,
der optimale Fokus wird aber dennoch ermittelt.
65
zz Sich selbst aufnehmen mit optimalen
Einstellungen (Selbstporträt-Modus)
1
2
Wählen Sie [
3
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
].
Öffnen Sie den Bildschirm.
zz Berühren Sie auf dem Bildschirm das zu
konfigurierende Symbol.
zz Wählen Sie eine Option aus.
zz Berühren Sie [ ], um zum vorherigen
Bildschirm zurückzukehren.
4
Machen Sie die Aufnahme.
zz Je nach den Aufnahmebedingungen können auch Bereiche verändert
werden, die nicht zur Haut gehören.
zz Einstellungen für [Glatte Haut-Effekt], die im [ ]-Modus vorgenommen
wurden, werden nicht auf den [ ]-Modus angewendet.
zz Stellen Sie [Hintergr. unscharf] auf [AUTO] ein, wenn Sie für das
Fotografieren mit Blitz den Blitzmodus auf [ ] eingestellt haben
(denn der Blitz zündet in anderen Einstellungen als [AUTO] nicht).
66
zz Aufnehmen von Panoramen (Panorama-Modus)
Erstellen eines Panoramas durch Kombination aufeinander folgender
Aufnahmen beim Bewegen der Kamera in einer Richtung bei gedrückt
gehaltenem Auslöser.
1
2
Wählen Sie [
].
Wählen Sie eine Aufnahmerichtung
aus.
zz Verwenden Sie die Taste , um die
gewünschte Drehrichtung zu wählen.
zz Es erscheint ein Pfeil, der die
Bewegungsrichtung der Kamera anzeigt.
3
Halten Sie den Auslöser angetippt.
4
Machen Sie die Aufnahme.
zz Fokussieren Sie auf das Motiv, während
Sie den Auslöser halb gedrückt halten.
(2)
zz Drücken Sie den Auslöser vollständig
herunter, und bewegen Sie die Kamera in
konstanter Geschwindigkeit in Richtung
des Pfeils.
(1)
zz Der klar dargestellte Bereich (1) wird
erfasst.
zz Es wird ein Balken (2) für den
Aufnahmefortschritt angezeigt.
zz Die Aufnahme stoppt, sobald Sie den
Auslöser loslassen, oder wenn der
Fortschrittsbalken vollständig weiß ist.
67
zz Es ist möglich, dass in einigen Szenen nicht die erwarteten Bilder
gespeichert werden bzw. Bilder nicht wie erwartet aussehen.
zz Es kann passieren, dass die Aufnahme mitten im Vorgang stoppt, wenn
Sie die Kamera zu langsam oder zu schnell bewegen. Das bis zu dem
Punkt erstellte Panorama wird trotzdem gespeichert.
-Modus erzeugt werden, sind groß.
zz Bilder, die aus Aufnahmen im
Verwenden Sie einen Computer oder ein anderes Gerät, um Panoramabilder
zu verkleinern, um sie durch Einsetzen einer Speicherkarte in einen Canon
Drucker auszudrucken. Wenn Panoramen mit bestimmter Software oder
Web-Diensten nicht kompatibel sind, versuchen Sie, auf einem Computer
deren Größe zu verringern.
zz Die folgenden Motive und Szenen werden eventuell nicht richtig
zusammengefügt.
-- Bewegte Motive
-- Zu nah befindliche Motive
-- Szenen, in denen der Kontrast stark variiert
-- Szenen mit langen Strecken gleicher Farben oder Mustern, z. B. das
Meer oder der Himmel.
68
zz Aufnehmen von Motiven vor fließenden
Hintergründen (Modus Schwenken)
Durch Schwenken können Sie den Hintergrund
verwischen, um einen Geschwindigkeitseindruck
zu vermitteln.
1
2
Wählen Sie [
].
Machen Sie die Aufnahme.
zz Drücken Sie vor der Aufnahme den
Auslöser nur halb, während Sie die
Kamera bewegen, um das Motiv zu
verfolgen.
zz Halten Sie das Motiv innerhalb des
angezeigten Rahmens, und drücken Sie
dann den Auslöser vollständig herunter.
zz Bewegen Sie die Kamera auch dann
weiter, nachdem Sie den Auslöser ganz
heruntergedrückt haben, um das Motiv
weiterhin zu verfolgen.
zz Für beste Ergebnisse halten Sie die Kamera sicher mit beiden Händen,
die Ellenbögen dicht am Körper, und drehen Sie Ihren ganzen Körper,
um dem Motiv zu folgen.
zz Diese Funktion ist effektiver für sich horizontal bewegende Motive wie
Autos oder Züge.
69
zz Aufnahmen von Personen vor Sternenhimmel
(Modus Sternenporträt)
Machen Sie gelungene Aufnahmen von Personen vor einem Sternenhimmel.
Hierbei wird zunächst eine Aufnahme mit Blitz gemacht, um die Person
aufzunehmen. Anschließend werden zwei Aufnahmen ohne Blitz gemacht.
Diese drei Bilder werden automatisch zu einem einzigen Bild
zusammengefügt.
1
Wählen Sie [ ].
zz Der Zoom wird auf den maximalen
Weitwinkel eingestellt und kann nicht
angepasst werden.
Anpassen von Farben
zz
-Taste → [
] → / -Tasten
zz Feinabstimmung: -Taste → [ ] →
-Taste → / / / -Tasten
2
Schalten Sie den Blitz zu.
3
Befestigen Sie die Kamera.
4
Machen Sie die Aufnahme.
zz Betätigen Sie den Hebel , um den Blitz
auszuklappen.
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf,
oder ergreifen Sie andere Maßnahmen,
um Kamerabewegungen zu vermeiden.
zz Drücken Sie den Auslöser. Die Kamera
macht eine erste Aufnahme mit Blitz.
zz Die zweite und dritte Aufnahme erfolgen
ohne Blitz.
70
5
Die Person muss unbeweglich
bleiben, bis die Lampe blinkt.
zz Die Person, die Sie aufnehmen, muss
unbeweglich bleiben, bis die Lampe
nach der dritten Aufnahme dreimal blinkt.
Das kann etwa 2 Sekunden dauern.
zz Die Aufnahmen werden zu einem
einzigen Bild zusammengefügt.
71
zz Die Qualität der Fotos ist besser, wenn die aufgenommene Person von
Beleuchtungskörpern wie Straßenlaternen entfernt steht und der Blitz
ausgeklappt ist.
zz Es dauert eine Weile, bis Sie wieder Aufnahmen machen können, da die
Kamera die Bilder verarbeitet.
zz Damit die Fotos nicht verwackelt werden, muss die aufgenommene
Person unbeweglich bleiben.
zz B: blau; A: bernsteinfarben; M: magenta; G: grün
zz Die Hauttöne bleiben unverändert, wenn Sie die Farben anpassen.
zz Stellen Sie in diesem Modus [Nachtschema] auf [Ein].
zz Um die Helligkeit des Hintergrunds anzupassen, ändern Sie die
Blitzbelichtungskorrektur.
zz Um die Helligkeit des Hintergrunds anzupassen, ändern Sie die
Belichtungskorrektur. Beachten Sie, dass die Bilder bei bestimmten
Aufnahmebedingungen möglicherweise nicht wie erwartet aussehen.
Zudem muss die aufgenommene Person in den Schritten 4–5 unbeweglich
bleiben (ca. 15 Sekunden lang).
zz Um mehr Sterne und helleres Sternenlicht aufzunehmen, wählen Sie
[Sternenporträt-Einstellungen] → [Sternensichtb.] → [Hervorragend].
Beachten Sie, dass die Bilder bei bestimmten Aufnahmebedingungen
möglicherweise nicht wie erwartet aussehen. Zudem muss die
aufgenommene Person in den Schritten 4–5 unbeweglich bleiben
(ca. 30 Sekunden lang).
[Sternenhervorh.] → [Scharf], damit die Sterne heller
zz Wählen Sie
erscheinen. Um helle Sterne am Sternenhimmel zu betonen, können
Sie auch den Wert [Weich] einstellen. Mit dieser Einstellung lassen sich
faszinierende Fotos einfangen, indem helle Sterne stärker, schwächere
Sterne dagegen weniger betont werden. Wählen Sie [Aus], um die
Bearbeitung für Aufnahmen des Sternenhimmels zu deaktivieren.
Beachten Sie, dass in hellen Szenen Bilder auch dann nicht für die
Sternenhervorhebung bearbeitet werden, wenn [Scharf] oder [Weich]
gewählt wurde.
72
zz Nachtaufnahmen unter Sternenhimmel
(Modus Sternennachtaufnahme)
Machen Sie eindrucksvolle Nachtaufnahmen unter Sternenhimmel.
1
Wählen Sie [ ].
zz Der Zoom wird auf den maximalen
Weitwinkel eingestellt und kann nicht
angepasst werden.
Anpassen von Farben
zz
-Taste → [
] → / -Tasten
zz Feinabstimmung: -Taste → [ ] →
-Taste → / / / -Tasten
2
Befestigen Sie die Kamera.
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf,
oder ergreifen Sie andere Maßnahmen,
um Kamerabewegungen zu vermeiden.
Anpassen des Fokus
zz -Taste → [
]→
-Taste
zz Drücken Sie die
-Taste und
neigen Sie die Kamera, so dass sich die
zu erfassenden Sterne innerhalb des
Rahmens befinden.
zz Drücken Sie die -Taste, um die
Anpassung zu starten.
zz Die Einstellung kann einige Zeit dauern.
Bewegen Sie die Kamera daher erst,
wenn eine Meldung anzeigt, dass die
Einstellung abgeschlossen ist.
73
3
Machen Sie die Aufnahme.
zz Es dauert eine Weile, bis Sie wieder Aufnahmen machen können, da die
Kamera die Bilder verarbeitet.
zz B: blau; A: bernsteinfarben; M: magenta; G: grün
zz Stellen Sie in diesem Modus [Nachtschema] auf [Ein].
[Sternenhervorh.] → [Scharf], damit die Sterne heller
zz Wählen Sie
erscheinen. Um helle Sterne am Sternenhimmel zu betonen, können
Sie auch den Wert [Weich] einstellen. Mit dieser Einstellung lassen sich
faszinierende Fotos einfangen, indem helle Sterne stärker, schwächere
Sterne dagegen weniger betont werden. Wählen Sie [Aus], um die
Bearbeitung für Aufnahmen des Sternenhimmels zu deaktivieren.
Beachten Sie, dass in hellen Szenen Bilder auch dann nicht für die
Sternenhervorhebung bearbeitet werden, wenn [Scharf] oder [Weich]
gewählt wurde.
zz Versuchen Sie, die Fokusposition vor der Aufnahme mit dem manuellen
Fokus noch genauer einzustellen.
74
zz Streifenspuraufnahmen (Modus Sternenspuren)
Die durch die Bewegung der Sterne am Himmel verursachten Streifen
werden in einem einzigen Bild festgehalten. Nach dem Einstellen von
Verschlusszeit und Anzahl der Aufnahmen nimmt die Kamera kontinuierlich
Bilder auf. Eine Aufnahmesitzung kann bis zu ca. zwei Stunden dauern.
Prüfen Sie vorab den Ladestand des Akkus.
1
Wählen Sie [ ].
zz Der Zoom wird auf den maximalen
Weitwinkel eingestellt und kann nicht
angepasst werden.
Anpassen von Farben
zz
-Taste → [
] → / -Tasten
zz Feinabstimmung: -Taste → [ ] →
-Taste → / / / -Tasten
2
Legen Sie die Dauer der
Aufnahmesitzung fest.
zz Wählen Sie mit dem -Ring die
gewünschte Aufnahmedauer aus.
3
Befestigen Sie die Kamera.
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf,
oder ergreifen Sie andere Maßnahmen,
um Kamerabewegungen zu vermeiden.
Anpassen des Fokus
zz -Taste → [
]→
-Taste
zz Drücken Sie die
-Taste und
neigen Sie die Kamera, so dass sich die
zu erfassenden Sterne innerhalb des
Rahmens befinden.
75
zz Drücken Sie die -Taste, um die
Anpassung zu starten.
zz Die Einstellung kann einige Zeit dauern.
Bewegen Sie die Kamera daher erst,
wenn eine Meldung anzeigt, dass die
Einstellung abgeschlossen ist.
4
Machen Sie die Aufnahme.
zz Sorgen Sie dafür, dass die Kamera beim
Aufnehmen ungestört bleibt.
zz Zum Abbrechen der Aufnahme
drücken Sie den Auslöser erneut
vollständig herunter. Beachten Sie,
dass das Abbrechen etwa 30 Sekunden
dauern kann.
zz Falls die Akkuleistung erschöpft ist, wird die Aufnahme beendet und ein
aus den bis zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Bildern erstelltes Foto
gespeichert.
zz Es dauert eine Weile, bis Sie wieder Aufnahmen machen können, da die
Kamera die Bilder verarbeitet.
zz B: blau; A: bernsteinfarben; M: magenta; G: grün
zz Stellen Sie in diesem Modus [Nachtschema] auf [Ein].
zz Versuchen Sie, die Fokusposition vor der Aufnahme mit dem manuellen
Fokus noch genauer einzustellen.
76
zz Aufnehmen von Movies mit Sternenbewegung
(Modus Sternen-Zeitraffer-Movie)
Sie können Movies mit Sternen aufnehmen, die sich schnell bewegen, indem
Sie einen Zeitraffer-Movie erstellen, der in einem angegebenen Intervall
aufgenommene Fotos kombiniert. Sie können das Aufnahmeintervall und
die Aufnahmedauer nach Bedarf anpassen.
Beachten Sie, dass jede Sitzung viel Zeit in Anspruch nimmt und viele
Aufnahmen erfordert. Überprüfen Sie im Voraus den Ladestand des Akkus
und den Speicherplatz auf Ihrer Speicherkarte.
1
Wählen Sie [
].
zz Der Zoom wird auf den maximalen
Weitwinkel eingestellt und kann nicht
angepasst werden.
Anpassen von Farben
zz
-Taste → [
] → / -Tasten
zz Feinabstimmung: -Taste → [ ] →
-Taste → / / / -Tasten
2
Konfigurieren Sie die MovieEinstellungen.
zz -Taste → Eintrag auswählen → Option
wählen
3
Befestigen Sie die Kamera.
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf,
oder ergreifen Sie andere Maßnahmen,
um Kamerabewegungen zu vermeiden.
Anpassen des Fokus
zz -Taste → [
77
]→
-Taste
zz Drücken Sie die
-Taste und
neigen Sie die Kamera, so dass sich die
zu erfassenden Sterne innerhalb des
Rahmens befinden.
zz Drücken Sie die -Taste, um die
Anpassung zu starten.
zz Die Einstellung kann einige Zeit dauern.
Bewegen Sie die Kamera daher erst,
wenn eine Meldung anzeigt, dass die
Einstellung abgeschlossen ist.
4
Überprüfen Sie die Helligkeit.
zz Um ein Einzelbild aufzunehmen, drücken
Sie den Auslöser vollständig herunter.
zz Wechseln Sie in den Wiedergabemodus
und überprüfen Sie die Bildhelligkeit.
zz Drehen Sie zum Einstellen der Helligkeit
auf dem Aufnahmebildschirm das
Wahlrad für die Belichtungskorrektur,
um die Belichtungsstufe zu ändern,
und nehmen Sie dann erneut auf.
5
Starten Sie die Aufnahme.
zz Movie-Aufnahmetaste → Drücken Sie
den Auslöser ganz herunter
zz Sorgen Sie dafür, dass die Kamera bei
der Aufnahme ungestört bleibt.
zz Auf der Kamera wird während der
Aufnahme kein Bild angezeigt.
zz Um die Aufnahme abzubrechen, drücken
Sie den Auslöser oder die MovieAufnahmetaste erneut. Beachten Sie,
dass das Abbrechen etwa 30 Sekunden
dauern kann.
78
Elemente
Quellbild.
speichern
Optionen
Details
Sie können wählen, ob einzelne
gesammelte Aufnahmen vor der
Erstellung des Movies gespeichert
werden sollen. Beachten Sie auch,
dass bei Auswahl von [Aktiv.] der
Eintrag [Effekt] nicht verfügbar ist.
Wählen Sie Movie-Effekte
(z. B. Sternenspuren).
Deaktivieren/
Aktivieren
Effekt
Intervall
15 Sek./30 Sek./
1 Min.
,
,
Movie-Aufn. (NTSC)
,
größe
,
(PAL)
Wählen Sie das Intervall zwischen den
Aufnahmen.
,
Wählen Sie die Movie-Aufnahmegröße
, aus.
Aufnahme­
dauer
60 Min./90 Min./
120 Min./
Unbegrenzt
Autom.
Belicht.
Fest 1. Bild/
Jedes Bild
Fern­
bedienung
Deaktivieren/
Aktivieren
Wählen Sie die Dauer der
Aufnahmesitzung aus. Wählen Sie
[Unbegrenzt], wenn aufgenommen
werden soll, bis der Akku erschöpft ist.
Wählen Sie aus, ob die Belichtung
durch die erste Aufnahme festgelegt
oder für jede Aufnahme aktualisiert wird.
Wählen Sie aus, ob Sie mit einer
drahtlosen Fernbedienung aufnehmen
möchten.
Piep bei
Aufn.
Aktivieren/
Deaktivieren
Wählen Sie aus, ob die Kamera für jede
Aufnahme einen Signalton ausgibt.
zz Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
[Stern.Zeitraf.-Mov. Einstell.] auswählen.
zz Wenn Sie den USB-Netzadapter PD-E1 (separat erhältlich) verwenden,
können Sie ohne Rücksicht auf den verbleibenden Akkuladestand
aufnehmen.
zz Auch dann, wenn Sie [Unbegrenzt] unter [Aufnahmedauer] angeben,
wird die Aufnahme nach spätestens acht Stunden beendet.
79
Geschätzte Wiedergabedauer, basierend auf Aufnahmeintervall und
Bildfrequenz (für eine einstündige Sitzung)
Interv./
Aufn.Aufn.intervall
15 Sek.
15 Sek.
30 Sek.
30 Sek.
1 Min.
1 Min.
Movie-Aufnahmegröße
NTSC
PAL
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Wiedergabedauer (ca.)
NTSC
PAL
16 Sek.
19,2 Sek.
8 Sek.
9,6 Sek.
8 Sek.
9,6 Sek.
4 Sek.
4,8 Sek.
4 Sek.
4,8 Sek.
2 Sek.
2,4 Sek.
zz Falls die Akkuleistung oder die Kapazität der Speicherkarte erschöpft ist,
wird die Aufnahme beendet und ein aus den bis zu diesem Zeitpunkt
vorhandenen Bildern erstelltes Movie gespeichert.
zz Es dauert eine Weile, bis Sie wieder Aufnahmen machen können, da die
Kamera die Bilder verarbeitet.
zz Das Aufnahmeintervall von [1 Min.] ist bei Verwendung folgender Effekte
nicht verfügbar: [ ], [ ], [ ] oder [ ].
zz B: blau; A: bernsteinfarben; M: magenta; G: grün
zz Töne werden nicht aufgenommen.
zz Stellen Sie in diesem Modus [Nachtschema] auf [Ein].
zz Versuchen Sie, die Fokusposition vor der Aufnahme mit dem manuellen
Fokus noch genauer einzustellen.
80
Aufnahmen mit Bildeffekten
(Kreativfilter-Modus)
Fügen Sie Bildern beim Aufnehmen verschiedene Effekte hinzu.
Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um die gewünschten
Ergebnisse zu erzielen.
1
2
Wechseln Sie in den
-Taste → [
-Modus.
] → Option auswählen
3
Wählen Sie eine Effektstärke aus.
4
Machen Sie die Aufnahme.
zz Drehen Sie den
einzustellen.
81
-Ring, um den Anteil
Machen Sie Schwarzweißaufnahmen mit einer
harten, rauen Atmosphäre.
Körnigkeit S/W
Sie können Motive so aufnehmen, dass sie sich
vom Hintergrund abheben.
Hintergrundunschärfe
zz Starke Verwacklungen oder ein bestimmter Bildstabilisierungsmodus
können verhindern, dass die erwarteten Ergebnisse erzielt werden.
zz Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit unscharfem Hintergrund, indem
Sie nah an das Motiv herangehen und zugleich auf ausreichenden
Abstand zwischen Motiv und Hintergrund achten.
zz Nach der Aufnahme kann es eine Weile dauern, bevor Sie erneut
Aufnahmen machen können.
Machen Sie Aufnahmen mit einem simulierten
Weichzeichnereffekt für eine sanfte Umgebung.
Weichzeichner
82
Machen Sie Aufnahmen mit dem verzerrenden
Fisheye-Effekt.
Fisheye-Effekt
Weichere Farben für Aufnahmen mit dem
Aussehen von Aquarellen.
Aquarell-Effekt
Machen Sie Aufnahmen, die denen einer
Spielzeugkamera ähneln, mit Vignettierung
(dunklere, unschärfere Bildecken) und
insgesamt veränderten Farben.
Spielzeugkamera-Effekt
Erzeugen Sie den Effekt eines Miniaturmodells,
indem Bildbereiche außerhalb des ausgewählten
Bereichs unscharf dargestellt werden.
Miniatureffekt
83
Fügen Sie einen Effekt hinzu, durch den die
Bilder kontrastarmen Gemälden mit flachen
Farbtönen ähneln.
HDR Standard
Fügen Sie einen Effekt hinzu, durch den
die Aufnahmen Illustrationen mit lebendigen
Farben ähneln.
HDR gesättigt
Fügen Sie einen Effekt hinzu, um Aufnahmen
wie Ölgemälde mit breiten Rändern aussehen
zu lassen.
HDR markant
Fügen Sie einen Effekt hinzu, um Aufnahmen
wie verblasste alte Fotos mit breiten Rändern
und dunkler Umgebung zu gestalten.
HDR Prägung
84
HDR Standard, HDR gesättigt, HDR markant und
HDR Prägung
zz Dieser Modus reduziert die Verwischung des Hauptmotivs und
Detailungenauigkeit in Schattenbereichen, wie sie in Aufnahmen
mit hohem Kontrast vorkommen.
zz Wenn Sie den Auslöser komplett herunterdrücken, macht die Kamera
drei Aufnahmen und kombiniert sie. Halten Sie die Kamera während der
Aufnahme ruhig.
zz Starke Verwacklungen oder ein bestimmter Bildstabilisierungsmodus
können verhindern, dass die erwarteten Ergebnisse erzielt werden.
zz Wenn aufgrund starker Kameraverwacklungen keine Aufnahme möglich
ist, setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen zur mechanischen Bildstabilisierung. Deaktivieren Sie in
diesem Fall auch die elektronische Bildstabilisierung.
zz Es dauert eine Weile, bis Sie wieder Aufnahmen machen können, da die
Kamera die Bilder verarbeitet und kombiniert.
Ölgemälde-Effekt
zz [
] ist im
-Modus nicht verfügbar (jedoch im
85
-Modus).
zz Aufnehmen von Bildern, die wie Miniaturmodelle
aussehen (Miniatureffekt)
1
2
zz
3
zz
4
Wählen Sie [
].
Stellen Sie den Bereich ein, der
scharf dargestellt werden soll
(Szenenrahmen für Miniatureffekt).
-Taste → / -Tasten, um den
Rahmen zu verschieben → -Taste
Stellen Sie die Fokusposition
(AF‑Messfeld) ein.
/ / / -Tasten, um das AF-Messfeld
zu verschieben → -Taste
Machen Sie die Aufnahme.
zz Der Rahmen in horizontaler Ausrichtung, der angezeigt wird, wenn Sie in
drücken, kann in einen Rahmen mit vertikaler
Schritt 2 auf die Taste
Ausrichtung geändert werden, indem Sie die Tasten / betätigen.
86
Aufnehmen verschiedenartiger Movies
(Movie-Modus)
Der voll ausgestattete -Modus bietet Miniatureffekt-Movies (= 167),
Videoschnappschüsse (= 169), Zeitraffer-Movies (= 171) und vieles mehr.
1
Wechseln Sie in den
2
Starten Sie die Aufnahme.
-Modus.
zz [ REC] wird während der Aufnahme
angezeigt.
zz Drücken Sie die Movie-Aufnahmetaste
erneut, um die Movie-Aufnahme zu
beenden.
zz Sie können die Aufnahme auch starten oder stoppen, indem Sie [ ]/[ ]
auf dem Bildschirm berühren.
werden oben und unten auf dem Bildschirm schwarze
zz Im Modus
Balken angezeigt. Die schwarzen Balken weisen auf nicht aufgezeichnete
Bildbereiche hin.
wird der Anzeigebereich schmaler, und Motive werden
zz Im Modus
vergrößert.
zz Die Belichtung kann angepasst werden, indem Sie das Wahlrad für die
Belichtungskorrektur drehen.
zz Um zwischen Aufnahme mit Autofokus und fester Fokussierung
] auf
umzuschalten, berühren Sie vor oder während der Aufnahme [
dem Bildschirm oder drücken Sie die Taste . (Autofokus wird durch
]-Symbol dargestellt.)
eine grüne -Kontrollleuchte oben links im [
[MovieBedenken Sie, dass dieses Symbol nicht angezeigt wird, wenn
Servo-AF] auf [Deaktivieren] gestellt ist.
87
zz Aufnehmen von Movies mit speziellen
Verschlusszeiten und Blendenwerten
(Man. Videobel.)
Legen Sie vor der Aufnahme die Verschlusszeit, den Blendenwert,
die Belichtung und die ISO-Empfindlichkeit fest.
1
-Taste → [
] → wählen Sie [
]
2
ISO-Empfindlichkeit einstellen →
-Taste
3
Legen Sie die Verschlusszeit und
den Blendenwert fest.
zz Verschlusszeit:
zz Blendenwert:
4
-Wahlrad
-Ring
Starten Sie die Aufnahme.
88
zz Einige Verschlusszeiten können Bildschirmflimmern verursachen,
wenn unter Leuchtstoffröhren oder LED-Lampen aufgenommen wird.
Dieses Flimmern wird gegebenenfalls aufgezeichnet.
zz Wenn die ISO-Empfindlichkeit festgelegt wurde, können Sie den von
Ihnen angegebenen Wert (angezeigt durch die Position, zu der sich
die Kontrollleuchte der Belichtungsstufe bewegt) mit der
Standardbelichtungsstufe vergleichen, indem Sie den Auslöser antippen.
Die Belichtungsstufenanzeige wird als [ ] oder [ ] angezeigt, wenn die
Abweichung zur Standardbelichtung mehr als 3 Stufen beträgt.
zz Sie können die aktuelle ISO-Empfindlichkeit im Modus [AUTO] ermitteln,
indem Sie den Auslöser antippen. Lässt sich mit den angegebenen Werten
für Verschlusszeit und Blende keine Standardbelichtung erzielen, zeigt die
Belichtungsstufenanzeige die Abweichung von der Standardbelichtung an.
Die Belichtungsstufenanzeige wird als [ ] oder [ ] angezeigt, wenn die
Abweichung zur Standardbelichtung mehr als 3 Stufen beträgt.
zz Aufnehmen von HDR-Movies
Sie können Movies mit hohem Dynamikbereich aufnehmen, welche die
Details in den Lichtern kontrastreicher Szenen bewahren.
1
2
-Taste → [
] → wählen Sie [ ]
Starten Sie die Aufnahme.
89
Aufnehmen im Modus Programm-AE
(Modus P)
Verschlusszeit und Blendenwert werden automatisch an die Helligkeit
des Motivs angepasst.
Der -Modus bietet Flexibilität beim Einstellen des AF-Betriebs,
der Messmodi und verschiedener anderer Funktionen.
1
Wechseln Sie in den
2
Konfigurieren Sie die Funktionen
wie erforderlich.
3
Machen Sie die Aufnahme.
-Modus.
zz : Programm-AE; AE: Automatische Belichtung
zz Lässt sich beim Antippen des Auslösers keine Standardbelichtung
einstellen, blinken Verschlusszeit und Blendenwert orange. Passen Sie
in diesem Fall die ISO-Empfindlichkeit an, oder aktivieren Sie den Blitz
(wenn Motive zu dunkel sind), so dass eine Standardbelichtung ausreicht.
auch durch Drücken der Movie-Aufnahmetaste
zz Movies können im Modus
aufgenommen werden. Einige Schnelleinstellungen und Menüeinstellungen
werden gegebenenfalls automatisch für die Movieaufnahme angepasst.
zz Nachdem Sie den Auslöser angetippt haben, können Sie die Kombination
aus Verschlusszeit und Blendenwert anpassen, indem Sie den -Ring
(Programmwechsel) drehen.
90
Aufnehmen mit speziellen
Verschlusszeiten (Modus Tv)
Stellen Sie die Verschlusszeit vor der Aufnahme ein. Die Kamera passt den
Blendenwert automatisch an die gewählte Verschlusszeit an.
Langsam
Schnell
1
Wechseln Sie in den
2
Legen Sie die Verschlusszeit fest.
3
Machen Sie die Aufnahme.
-Modus.
zz -Ring
zz
: „Time Value“ (Zeitwert)
zz Für Aufnahmen mit langen Verschlusszeiten unter Verwendung eines
Stativs empfehlen wir, die Bildstabilisierung auszuschalten.
zz Blinkt der Blendenwert beim Antippen des Auslösers, konnte keine
Standardbelichtung eingestellt werden. Stellen Sie die Verschlusszeit ein,
bis der Blendenwert nicht mehr blinkt.
91
Aufnehmen mit speziellen
Blendenwerten (Modus Av)
Stellen Sie den Blendenwert vor der Aufnahme ein. Die Kamera passt die
Verschlusszeit automatisch an den gewählten Blendenwert an.
Kleiner Wert
Großer Wert
1
Wechseln Sie in den
2
Legen Sie den Blendenwert fest.
3
Machen Sie die Aufnahme.
-Modus.
zz -Ring
zz
: Blendenwert (Größe der Irisöffnung im Objektiv)
zz Blinkt die Verschlusszeit beim Antippen des Auslösers, konnte keine
Standardbelichtung eingestellt werden. Stellen Sie den Blendenwert ein,
bis die Verschlusszeit nicht mehr blinkt.
92
Aufnehmen mit speziellen
Verschlusszeiten und Blendenwerten
(Modus M)
Stellen Sie die Werte für Verschlusszeit und Blende vor der Aufnahme ein,
um die gewünschte Belichtung zu erhalten.
1
Wechseln Sie in den
2
-Taste → [ ] →
ISO-Empfindlichkeit einstellen
3
Legen Sie die Verschlusszeit
und den Blendenwert fest.
zz Verschlusszeit:
zz Blendenwert:
4
-Modus.
-Wahlrad
-Ring
Machen Sie die Aufnahme.
93
zz
: Manuell
zz Wenn die ISO-Empfindlichkeit festgelegt wurde, können Sie den von
Ihnen angegebenen Wert (angezeigt durch die Position, zu der sich
die Kontrollleuchte der Belichtungsstufe bewegt) mit der
Standardbelichtungsstufe vergleichen, indem Sie den Auslöser antippen.
Die Belichtungsstufenanzeige wird als [ ] oder [ ] angezeigt, wenn die
Abweichung zur Standardbelichtung mehr als 3 Stufen beträgt.
zz Nach der Festlegung von Verschlusszeit und Blendenwert wird die
Belichtungsstufenanzeige unter Umständen geändert, wenn Sie den
Zoom anpassen oder den Bildausschnitt ändern.
zz Wenn die ISO-Empfindlichkeit fixiert wurde, kann sich die Bildschirmhelligkeit
je nach eingestellten Wert für die Verschlusszeit und den Blendenwert
ändern. Die Bildschirmhelligkeit ändert sich jedoch nicht, wenn der Blitz
ausgeklappt ist und der Modus auf [ ] eingestellt ist.
zz Die Belichtung fällt möglicherweise nicht wie erwartet aus, wenn die ISOGeschwindigkeit auf [AUTO] festgelegt ist, da die ISO-Geschwindigkeit
angepasst wird, um die Standardbelichtung relativ zur festgelegten
Verschlusszeit und zum festgelegten Blendenwert sicherzustellen.
zz Die Bildhelligkeit kann durch die Autom. Belichtungsoptimierung
beeinträchtigt werden. Soll die automatische Belichtungsoptimierung im
deaktiviert bleiben, fügen Sie ein [ ]-Symbol bei [Deaktiv bei
Modus
manuell Bel] im Einstellungsbildschirm „Autom. Belichtungsoptimierung“.
zz Die Standardbelichtung wird anhand des festgelegten
Lichtmessungsverfahrens berechnet.
zz Um die Belichtung einzustellen, wenn die ISO-Empfindlichkeit auf [AUTO]
eingestellt ist, wählen Sie mit dem Wahlrad für die Belichtungskorrektur
eine Belichtungsstufe aus.
94
zz Aufnehmen mit langer Belichtungsdauer
(Langzeitbelichtung)
Bei Langzeitbelichtungen wird so lange belichtet,
bis Sie den Auslöser wieder loslassen.
1
-Wahlrad → [BULB]
zz Drehen Sie das -Wahlrad gegen den
Uhrzeigersinn. Nachdem [30"] angezeigt
wurde, ist die nächste Option [BULB].
2
Machen Sie die Aufnahme.
zz Aufnahmen werden so lange belichtet, wie Sie den Auslöser vollständig
gedrückt halten. Die verstrichene Belichtungszeit wird während der
Belichtung angezeigt.
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, um Kamerabewegungen und -verwacklungen zu vermeiden.
Deaktivieren Sie in diesem Fall auch die elektronische Bildstabilisierung.
zz Wenn [Touch-Auslöser] auf [Aktiv.] eingestellt ist, können Sie die Aufnahme
starten, indem Sie den Bildschirm einmal berühren, und stoppen, indem
Sie ihn erneut berühren. Achten Sie darauf, die Kamera beim Berühren
des Bildschirms nicht zu bewegen.
95
Heranzoomen von Motiven (Digitalzoom)
Wenn Motive für den optischen Zoom zu weit entfernt sind, können Sie den
Digitalzoom verwenden, um sie bis zu 16-fach zu vergrößern.
1
Bewegen Sie den Zoom-Regler in
Richtung .
zz Drücken Sie die Taste und halten Sie
sie gedrückt.
zz Der Zoomvorgang stoppt, wenn der größte
Zoomfaktor erreicht wurde (bevor das Bild
körnig wirkt), und der Zoomfaktor wird
dann auf dem Bildschirm angegeben.
(1)
2
Drücken Sie die Taste erneut in
Richtung .
zz Die Kamera zoomt noch stärker auf
das Motiv.
zz (1) ist der aktuelle Zoom-Faktor.
zz Wenn Sie den Zoom-Regler betätigen, wird die aktuelle Zoomposition auf
dem Zoombalken angezeigt. Die Farbe des Zoombalkens verändert sich je
nach Zoombereich.
-- Weißer Bereich: optischer Zoombereich, in dem das Bild nicht körnig wirkt.
-- Gelber Bereich: digitaler Zoombereich, in dem das Bild nicht merklich
körnig ist (ZoomPlus).
-- Blauer Bereich: digitaler Zoombereich, in dem das Bild körnig wirkt.
zz Bei bestimmten Pixelwerten wird kein blauer Bereich angezeigt, und
Sie können mit einem Zoom-Vorgang bis zur maximalen Einstellung
hineinzoomen.
[Digitalzoom] → [Aus].
zz Um den Digitalzoom zu deaktivieren, wählen Sie
96
Speichern der Bildhelligkeit/Belichtung
(AE-Speicherung)
Die Belichtung kann für Foto- und Movie-Aufnahmen gespeichert werden,
Schärfe und Belichtung können aber auch unabhängig voneinander
eingestellt werden.
2
1
Ohne AE-Speicherung
AE-Speicherung
1
Richten Sie die Kamera mit fester
Belichtung auf ein Motiv.
2
Drücken Sie die Taste
.
zz [ ] wird angezeigt und die Belichtung
gespeichert.
zz Um den gespeicherten Wert aufzuheben,
drücken Sie die Taste erneut.
3
Wählen Sie ein Motiv aus, und
machen Sie die Aufnahme.
zz AE: Automatische Belichtung
97
Nahaufnahmen (Makro)
Um den Fokus auf Motive im Nahbereich einzuschränken, stellen Sie die
Kamera auf [ ] ein.
1
Drücken Sie die Taste , um [ ] zu
wählen.
2
Machen Sie die Aufnahme.
zz Bei Blitzauslösung kann eine Vignettierung erfolgen.
zz Um Kameraverwacklungen zu vermeiden, versuchen Sie es damit, vor der
zu drücken
Aufnahme die Kamera auf ein Stativ aufzusetzen, die Taste
] auszuwählen.
und [
98
Aufnehmen mit dem manuellen Fokus
Kann nicht im AF-Modus scharf gestellt werden, können Sie stattdessen
den manuellen Fokus verwenden. Um die Fokussierung zu vereinfachen,
vergrößern Sie die Darstellung.
1
Stellen Sie die Kamera auf manuelle
Fokussierung.
zz Drücken Sie die Taste
].
Sie [
und wählen
zz [
] und die MF-Kontrollleuchte werden
angezeigt.
2
(1)
Stellen Sie scharf.
zz Während Sie die MF-Kontrollleuchte auf
dem Bildschirm beachten (1, gibt Abstand
und Fokusposition an), drücken und
halten Sie die Tasten / fest, um die
generelle Fokusposition anzugeben.
zz Tippen Sie kurz die Tasten / an,
um die Fokusposition fein abzustimmen,
während Sie die vergrößerte Darstellung
auf der Anzeige betrachten.
Zum Anpassen des Zooms drücken
Sie die Taste .
zz Sie können den vergrößerten
Anzeigebereich durch Ziehen verschieben.
Um zur Mitte zurückzukehren, drücken Sie
.
die Taste
3
Machen Sie die Aufnahme.
99
zz Setzen Sie die Kamera zur Feineinstellung des Fokus ggf. auf ein Stativ auf,
um sie zu stabilisieren.
zz Sie können den manuellen Fokus mit vergrößerter Darstellung starten
(MF-Fokus Lupe).
zz Tippen Sie den Auslöser an, um die Fokusposition fein einzustellen
(Safety MF).
zz Die vergrößerte Anzeige in Schritt 2 ist während der RAW-Burst-Aufnahme
nicht verfügbar.
100
zz Einfache Ermittlung des Fokussierbereichs
(MF Peaking)
Die Ränder der fokussierten Motive sind farblich dargestellt, um Ihnen
die manuelle Fokussierung zu erleichtern. Sie können die Farbe und die
Anzeigehelligkeit einstellen.
1
[Einst. für MF Peaking] →
[Peaking] → [Ein]
2
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz Die für MF Peaking angezeigten Farben werden nicht in Ihren Aufnahmen
gespeichert.
101
Aufnehmen mit AF-Speicherung
Die Fokuseinstellung kann gespeichert werden. Dabei ändert sich die
Fokusposition auch bei Loslassen des Auslösers nicht.
1
Speichern Sie den Fokus.
zz Halten Sie den Auslöser angetippt,
und drücken Sie dann die Taste .
zz Der Fokus ist nun gespeichert,
] sowie die
und es werden [
MF‑Kontrollleuchte angezeigt.
2
Wählen Sie ein Motiv aus, und
machen Sie die Aufnahme.
zz Um die Fokusspeicherung aufzuheben,
drücken Sie die Taste erneut, und
wählen Sie [ ] oder [ ].
zz AF-Speicherung ist nicht verfügbar, wenn hier Servo-AF eingestellt ist
(= 148).
102
Aufnehmen mit eingestellten
Brennweiten (Zoomstufe)
Nehmen Sie mit typischen Brennweiten im Bereich von 24–100 mm auf
(jeweils äquivalent zu Kleinbild).
zz Drehen Sie zum Vergrößern den -Ring
gegen den Uhrzeigersinn. Zum Verkleinern
drehen Sie den -Ring im Uhrzeigersinn.
zz Zoomstufen sind beim Aufnehmen von Movies auch durch Drehen des
nicht verfügbar.
Rings
zz Wenn Sie den Digitalzoom verwenden, können Sie den Zoomfaktor nicht
durch Drehen des -Rings gegen den Uhrzeigersinn ändern. Wenn Sie
den Ring im Uhrzeigersinn drehen, können Sie die Brennweite jedoch
auf 100 mm einstellen.
103
Ändern der Bildqualität
Wählen Sie aus 7 Kombinationen die Größe (Anzahl der Pixel) und die
Kompression (Bildqualität) aus. Geben Sie außerdem an, ob Bilder im
Format RAW aufgezeichnet werden sollen.
1
-Taste → [
auswählen
] → Option
zz [ ] und [ ] kennzeichnen eine unterschiedliche Bildqualität, abhängig
vom Umfang der Kompression. Bei gleicher Größe (Pixelzahl) bietet
[ ] eine höhere Bildqualität. [ ]-Bilder weisen eine etwas geringere
Bildqualität auf, dafür finden mehr Bilder auf einer Speicherkarte Platz.
Beachten Sie, dass Bilder mit der Größe [ ] in der Qualität [ ] vorliegen.
zz Aufzeichnen im Format RAW
Die Kamera kann Bilder in den Formaten JPEG und RAW aufzeichnen.
RAW-Bilder bestehen aus den „Rohdaten“, die vor der Bearbeitung zum
JPEG-Format vorliegen.
1
-Taste → [
-Taste
104
] → drücken Sie die
2
Wählen Sie die Aufnahmemethode
für RAW-Aufnahmen.
zz [
] erzeugt RAW-Bilder mit maximaler Bildqualität. [
] erzeugt
RAW-Bilder mit kompakteren Dateigrößen.
zz Die RAW-Bilddaten können nicht ohne Weiteres für die Anzeige auf einem
Computer oder das Drucken verwendet werden. Sie müssen die Daten
zunächst in dieser Kamera verarbeiten oder die Software Digital Photo
Professional von Canon verwenden, um die Bilder in normale JPEG- oder
TIFF-Dateien zu konvertieren.
zz Der Digitalzoom ist nicht verfügbar, wenn Bilder im Format RAW
aufgezeichnet werden.
zz Die Dateierweiterung für JPEG-Bilder lautet .JPG, und die Erweiterung
für RAW-Bilder ist .CR3. Dateinamen von JPEG und RAW-Bildern, die
gemeinsam erfasst wurden, tragen dieselbe Bildnummer.
[Bildqualität] konfigurieren.
zz Sie können diese Einstellung auch unter
Damit Bilder gleichzeitig in den Formaten JPEG und RAW aufgezeichnet
] oder [
] bei [RAW].
werden, wählen Sie [
zz Es werden nur JPEG-Bilder erfasst, wenn bei [RAW] [−] auf dem
[Bildqualität]-Bildschirm ausgewählt ist, und es werden nur
RAW-Bilder erfasst, wenn bei [JPEG] [−] eingestellt ist.
105
Ändern des Seitenverhältnisses
Das Seitenverhältnis des Bilds (Verhältnis von Breite und Höhe) lässt
sich ändern.
1
[Seitenverh. Fotos]
106
Ändern der Bildanzeigedauer nach
Aufnahmen
Hier wird die Dauer der Anzeige von Bildern nach dem Aufnehmen
eingestellt.
1
Aus
2 Sek./
4 Sek./
8 Sek.
Halten
[Rückschauzeit]
Es wird kein Bild nach Aufnahmen angezeigt.
Bilder werden für die festgelegte Dauer angezeigt. Sie können
sogar während der Anzeige Ihrer Aufnahme die nächste
Aufnahme vorbereiten, indem Sie den Auslöser erneut antippen.
Die Bilder werden angezeigt, bis Sie den Auslöser antippen.
107
Ändern des Blitzmodus’
Sie können den Blitzmodus ändern, um ihn an die Aufnahmeszene
anzupassen.
1
Automatischer Blitz
Blitz ein
Langzeitsynchronisierung
Blitz aus
Drücken Sie die Taste , um einen
Blitzmodus auszuwählen.
Löst den Blitz bei dunklen Lichtverhältnissen
automatisch aus.
Blitzt bei jeder Aufnahme.
Blitzt, um das Motiv (beispielsweise Personen)
zu erhellen, während bei Aufnahmen mit
langer Verschlusszeit die Helligkeit des
Hintergrunds außerhalb des Blitzbereichs
erhöht wird.
Für Aufnahmen ohne Blitz.
zz Bei Blitzauslösung kann eine Vignettierung erfolgen.
zz Setzen Sie die Kamera bei Verwendung des Modus [ ] auf ein Stativ
auf, oder ergreifen Sie andere Maßnahmen, um Kamerabewegungen und
-verwacklungen zu vermeiden. Es empfiehlt sich zudem, bei Verwendung
eines Stativs oder anderer Hilfsmittel zum Befestigen der Kamera die
Option [IS Modus] auf [Aus] zu setzen.
zz Im Modus [ ] sollte sich das Hauptmotiv, auch wenn der Blitz bereits
ausgelöst wurde, erst nach dem Ende des Verschlussgeräuschs bewegen.
108
Speichern der Bildhelligkeit/Belichtung
bei Blitzaufnahmen (FE‑Speicherung)
Behalten Sie die Blitzleistungsstufe bei.
Blitzbelichtungsspeicherung
Ohne FE-Speicherung (überbelichtet)
1
Schalten Sie den Blitz zu und stellen
Sie ihn auf [ ] oder [ ] ein.
2
Richten Sie die Kamera mit fester
Belichtung auf ein Motiv.
3
Drücken Sie die Taste
.
zz Der Blitz wird ausgelöst, ein Kreis mit
dem Messbereich wird angezeigt,
und es wird [ ] angezeigt, woran zu
erkennen ist, dass die Blitzleistungsstufe
gespeichert wurde.
4
Wählen Sie ein Motiv aus, und
machen Sie die Aufnahme.
109
zz FE: Blitzbelichtung
zz [ ] blinkt, wenn eine Standardbelichtung nicht möglich ist, auch wenn Sie
-Taste gedrückt haben, um den Blitz zu verwenden. Aktivieren Sie
die
-Taste drücken, während sich Motive
die FE-Speicherung, indem Sie die
in Blitzreichweite befinden.
110
Konfigurieren von Blitzeinstellungen
Es stehen mehrere Blitzeinstellungen zur Verfügung.
1
[Blitzeinstellungen]
zz Sie können den Bildschirm [Blitzeinstellungen] auch aufrufen, indem Sie
-Taste drücken.
zuerst die -Taste und dann die
zz Anpassen der Blitzbelichtungskorrektur
Sie können die Blitzbelichtung in 1/3-Schritten im Bereich –2 bis +2 anpassen.
Richtung – einstellen
Richtung + einstellen
1
[Blitzbel.korr.]
111
2
Stellt den Anteil der
Belichtungskorrektur ein.
zz Einstellen der Blitzleistung
Sie können in den Modi
/
/
zwischen drei Blitzstufen wählen.
Blitzleistung: Gering
Blitzleistung: Hoch
1
[Blitzmodus] → [Manuell]
2
[Blitzleistung]
112
zz Ändern des Zeitpunkts der Blitzauslösung
Das Timing des Zündzeitpunkts für den Blitz im Verhältnis zum Auslöser
lässt sich einstellen.
1. Verschluss
2. Verschluss
1
1. Verschluss
2. Verschluss
[Verschluss-Sync]
Der Blitz wird unmittelbar nach Öffnen des Verschlusses
ausgelöst.
Der Blitz wird unmittelbar vor dem Schließen des
Verschlusses ausgelöst.
zz [1.Verschluss] wird verwendet, wenn die Verschlusszeit 1/100 oder
kürzer ist, auch wenn Sie [2.Verschluss] auswählen.
113
zz Verringerung des Rote-Augen-Effekts
Um den Rote-Augen-Effekt zu verringern, leuchtet die Lampe zur RoteAugen-Reduzierung auf, wenn bei wenig Licht der Blitz verwendet wird.
1
[R.Aug.Lampe]
zz Konfigurieren von Safety FE
Um bei der Blitzbelichtung eine geeignete Belichtung auch unter schwierigen
Belichtungsbedingungen zu ermöglichen, kann die Kamera automatisch
Verschlusszeit, Blendenwert und ISO-Empfindlichkeit anpassen.
1
[Safety FE]
zz Aufnahmen können mit Einstellungen erfasst werden, die von den
angezeigen Werten abweichen, wenn Sie den Auslöser antippen.
114
Reihenaufnahme
Drücken Sie den Auslöser vollständig herunter, um kontinuierlich zu
fotografieren.
1
2
-Taste → [
] oder [
]
Machen Sie die Aufnahme.
zz Die Kamera nimmt so lange auf, wie Sie
den Auslöser vollständig gedrückt halten.
zz Während der Reihenaufnahme im Modus
wird der Fokus auf die
Position fixiert, die für die erste Aufnahme festgelegt wurde.
zz Abhängig von den Aufnahmebedingungen und den Kameraeinstellungen
unterbricht die Kamera das Aufnehmen möglicherweise vorübergehend
oder die Geschwindigkeit der Reihenaufnahmen verringert sich.
zz Je mehr Bilder gemacht werden, desto langsamer die Aufnahme.
zz je nach den Aufnahmebedingungen, der Art der Speicherkarte und der
Anzahl erfasster Aufnahmen kann eine Verzögerung auftreten, bevor Sie
wieder fotografieren können.
zz Bei Blitzauslösung verlangsamt sich die Aufnahmegeschwindigkeit unter
Umständen.
zz Die Bildschirmdarstellung bei Reihenaufnahmen kann abweichend von
der tatsächlich erfassten Bildqualität unscharf erscheinen.
zz Unter einigen Aufnahmebedingungen oder Kameraeinstellungen sind
weniger Reihenaufnahmen möglich als sonst.
115
Verwenden des Selbstauslösers
Mit dem Selbstauslöser kann die fotografierende Person in ein Gruppenfoto
oder andere zeitgesteuerte Aufnahmen mit aufgenommen werden.
Die Aufnahme wird etwa 10 Sekunden nach dem vollständigen Drücken
des Auslösers vorgenommen. Indem Sie den Timer auf zwei Sekunden
einstellen, können Sie Kameraverwacklungen verhindern, die beim direkten
Drücken des Auslösers auftreten können.
1
2
-Taste → [
], [
] oder [
]
Machen Sie die Aufnahme.
zz Fokussieren Sie auf das Motiv, und
drücken Sie den Auslöser dann
vollständig herunter.
zz Nach dem Starten des Selbstauslösers
blinkt die Lampe, und ein SelbstauslöserTon ertönt.
zz Auch wenn der Selbstauslöser eingestellt wurde, hat dies keine
Auswirkungen, wenn Sie die Movie-Aufnahmetaste drücken, um
die Aufnahme zu starten.
zz Wenn der Blitz auslöst oder Sie viele Aufnahmen angegeben haben,
erhöht sich der Abstand zwischen den Aufnahmen. Die Aufnahme wird
automatisch beendet, wenn die Speicherkarte voll ist.
116
Aufnehmen im RAW-Burst-Modus
Dieser Modus ermöglicht eine schnelle Serienaufnahme von RAW-Bildern.
Nützlich, wenn Sie aus den aufgenommenen Bildern die beste Aufnahme
(z. B. genau im richtigen Moment) auswählen möchten. Aufnahmen werden
als einzelne Datei (Rolle) mit mehreren Bildern aufgenommen. Sie können
jedes Bild aus der Rolle extrahieren, um es separat zu speichern (= 188).
Aktiv.
Deakt.
1
[RAW-Burst-Modus] →
[RAW-Burst-Modus] → [Aktiv.]
2
[Voraufnahme]
Die Aufnahme beginnt kurz vorher (bis ca. 0,5 Sekunden),
wenn Sie den Auslöser ganz durchdrücken, nachdem Sie
ihn zunächst kurz gedrückt haben.
Die Aufnahme beginnt, wenn Sie den Auslöser vollständig
herunterdrücken.
3
Machen Sie die Aufnahme.
zz Eine Kontrollleuchte auf dem Bildschirm
zeigt den Pufferstatus an.
117
zz Wenn Sie den Auslöser ganz
durchdrücken, wird fortlaufend
aufgenommen, bis der Puffer voll ist
oder bis Sie die Taste loslassen.
zz Verwenden Sie Speicherkarten mit ausreichend freiem Speicherplatz
(4 GB oder mehr).
zz Für die RAW-Reihenbildaufnahme werden Speicherkarten der SDGeschwindigkeitsklasse 10 oder höher empfohlen. Das Schreiben wird
auf Karten mit hoher Schreibgeschwindigkeit schneller abgeschlossen.
zz Die RAW-Burst-Aufnahme ist nicht verfügbar, wenn die Akkustandsanzeige
blinkt.
zz Bilder werden möglicherweise nicht richtig aufgenommen, wenn der Akku
während der Bildverarbeitung leer wird, während Sie im RAW-Burst-Modus
mit einer langsam schreibenden Karte und schwachem Akku aufnehmen.
, oder
nicht manuell
zz Die ISO-Empfindlichkeit kann in den Modi ,
eingestellt werden, da ISO Auto verwendet wird.
oder
sind Verschlusszeiten von 1/30 Sekunde oder
zz In den Modi
länger nicht verfügbar.
zz Die Kamera kann bei der Aufnahme nicht automatisch fokussieren,
und der Fokus wird durch die erste Aufnahme bestimmt.
zz Die Belichtungseinstellung für die erste Aufnahme gilt auch für nachfolgende
Aufnahmen.
zz Bildstil, Weißabgleich und andere Einstellungen, die für die erste Aufnahme
konfiguriert wurden, gelten auch für die folgenden Aufnahmen.
zz Die Kamera gibt unabhängig von der Einstellung bei [Piep-Ton] während
der Reihenaufnahme keinen Piep-Ton aus.
zz Dateinamen von RAW-Burst-Aufnahmen beginnen mit CSI_ und enden mit
der Dateierweiterung .CR3.
zz Bilder werden mit dem elektronischen Verschluss aufgenommen. Lesen
Sie vor dem Aufnehmen im RAW-Burst-Modus die Hinweise und Tipps
zum elektronischen Verschluss (= 147).
zz Die RAW-Burst-Daten können nicht ohne Weiteres für die Anzeige auf
einem Computer oder das Drucken verwendet werden. Sie müssen sie
zuerst auf dieser Kamera bearbeiten oder die Anwendung Digital Photo
Professional von Canon verwenden.
118
Hinzufügen eines Datumsaufdrucks
Die Kamera kann das Datum der Aufnahme in die rechte untere Ecke von
Bildern einfügen.
Beachten Sie jedoch, dass Datumsaufdrucke nicht bearbeitet oder entfernt
werden können. Überprüfen Sie daher vorher, ob Datum und Uhrzeit
korrekt sind (= 25).
1
[Dat.aufd. ] → [Datum] oder
[Datum & Zeit]
2
Machen Sie die Aufnahme.
zz Während Sie aufnehmen, fügt die
Kamera das Datum oder die Uhrzeit der
Aufnahme in die rechte untere Ecke der
Bilder ein.
zz Aufnahmen, die ohne Datumsaufdruck gemacht wurden, können
folgendermaßen mit Datumsaufdruck gedruckt werden.
Wenn Sie dies jedoch bei Bildern ausführen, die bereits mit einem
Datumsaufdruck versehen sind, werden diese Angaben möglicherweise
zweimal gedruckt.
-- Mit Druckerfunktionen drucken
-- Verwenden Sie zum Ausdrucken die DPOF-Einstellungen der Kamera.
119
Anpassen der Bildhelligkeit
(Belichtungskorrektur)
Die von der Kamera gewählte Standardbelichtung für Fotos oder Movies
kann in 1/3-Schritten im Bereich –3 bis +3 angepasst werden.
Richtung – einstellen
Richtung + einstellen
1
Stellt die Belichtungskorrektur ein.
2
Wählen Sie ein Motiv aus, und
machen Sie die Aufnahme.
zz Drehen Sie am Wahlrad für die
Belichtungskorrektur, um den Pegel
einzustellen.
zz Für Näheres zur [ ]-Position (Zuweisung) des Wahlrads für die
Belichtungskorrektur beachten Sie (= 283).
120
zz Aufnahmereihe mit Belichtungsautomatik
(AEB‑Aufnahmen)
Es werden drei Bilder mit verschiedenen Belichtungswerten erfasst.
Die Belichtungsbreite kann in 1/3-Schritten im Bereich von ±2 Werten
eingestellt werden, die um den Standardwert der Belichtungskorrektur
zentriert sind.
Unterbelichtung
Überbelichtung
1
2
[Beli.korr./AEB]
Konfigurieren Sie die Einstellung →
-Taste
zz Belichtungskorrektur: Wahlrad für die
Belichtungskorrektur
zz AEB:
121
-Ring
3
Machen Sie die Aufnahme.
zz Über eine Reihe dreier Bilder, die durch
Drücken des Auslösers erfasst werden,
wird die Belichtung relativ zum in Schritt 2
eingestellten Wert angepasst, von
Standardbelichtung bis Unterbelichtung
oder Überbelichtung.
zz Wenn die Betriebsart auf
[Reihenaufnahme schnell] oder
[Reihenaufnahme langsam] eingestellt
ist, werden mit jedem Druck auf den
Auslöser drei Bilder erfasst, bevor die
Kamera aufhört aufzunehmen.
zz Um die AEB-Einstellung zu löschen, stellen Sie den AEB-Anteil auf 0,
und führen Sie dann die Konfiguration durch.
/
/ / und nur ohne
zz AEB-Aufnahmen sind nur in den Modi /
Verwendung des Blitzes möglich.
zz Wenn Sie bereits die Belichtungskorrektur nutzen, wird der für diese
Funktion angegebene Wert als Standardbelichtung für AEB verwendet.
122
Ändern der ISO-Empfindlichkeit für
Standbilder
Stellen Sie als ISO-Empfindlichkeit [AUTO] ein, damit eine automatische
Anpassung an Aufnahmemodus und Aufnahmebedingungen erfolgt.
Weisen Sie andernfalls einen höheren ISO-Wert für höhere Empfindlichkeit
bzw. einen niedrigeren Wert für niedrigere Empfindlichkeit zu.
1
-Taste → [ ] → Option auswählen
zz Obwohl die Auswahl einer geringeren ISO-Empfindlichkeit die
Körnigkeit von Bildern reduzieren kann, besteht ein höheres Risiko,
dass in Abhängigkeit vom Bildstabilisierungsmodus Motiv- und
Kameraverwacklungen auftreten.
zz Eine höhere ISO-Empfindlichkeit erhöht die Verschlusszeit, wodurch die
Gefahr von Motiv- und Kameraverwacklungen sinkt und eine ausreichende
Blitzbelichtung für entfernte Motive möglich wird. Aufnahmen können
jedoch körnig wirken.
zz ISO-Empfindlichkeit kann auf H (25.600) eingestellt werden, wenn
[Maximum] bei [ISO-Bereich] auf [H (25600)] eingestellt ist.
123
zz Ändern des ISO-Bereichs
Sie können den manuell einstellbaren ISO-Empfindlichkeitsbereich
(Mindest- und Höchstgrenzen) einstellen.
1
[ ISO-Empfindl. Einstellungen]
→ [ISO-Bereich]
zz Da H (entsprechend ISO 25600) eine erweiterte ISO-Empfindlichkeit ist,
werden Bildrauschen (einschließlich Körnigkeit, Lichtpunkte und
Streifenbildung), unregelmäßige Farben und Farbverschiebungen stärker
wahrgenommen und die scheinbare Auflösung ist niedriger als gewöhnlich.
zz Anpassen des automatischen ISO-Bereichs
Sie können den für ISO Auto-Limit verwendeten Bereich angeben.
1
[Auto-Bereich]
124
zz Einstellen der minimalen Verschlusszeit für
ISO Auto-Limit
Sie können die minimale Verschlusszeit angeben, die für ISO Auto-Limit in
den Modi oder
verwendet wird.
1
[Längste Verschl.zeit]
2
[Auto] oder [Manuell]
Auto
Drehen Sie den -Ring, um die Abweichung vom Standard
einzustellen (langsamer oder schneller).
Manuell
Drehen Sie den
einzustellen.
-Ring, um die minimale Verschlusszeit
zz Wenn mit der maximalen ISO-Empfindlichkeitsgrenze, die bei [Auto-Bereich]
festgelegt wurde, keine korrekte Belichtung erzielt werden kann, wird bei
[Längste Verschl.zeit] eine Verschlusszeit gewählt, um die
Standardbelichtung zu erzielen.
125
Ändern der ISO-Empfindlichkeit
für Movies
Im Modus [ ] können Sie die ISO-Empfindlichkeit manuell einstellen.
Stellen Sie als ISO-Empfindlichkeit [AUTO] ein, damit eine automatische
Anpassung an die Aufnahmebedingungen erfolgt. Weisen Sie andernfalls
einen höheren ISO-Wert für höhere Empfindlichkeit bzw. einen niedrigeren
Wert für niedrigere Empfindlichkeit zu.
1
-Taste → [ ] → Option auswählen
zz Ändern des ISO-Bereichs
Sie können den Bereich (Minimum und Maximum) angeben, der verwendet
wird, wenn die ISO-Empfindlichkeit für HD-, Full HD- oder 4K-Movies manuell
eingestellt wird.
Diese Einstellung gilt für den [ ]-Modus.
1
[ ISO-Empfindl.
Einstellungen] → [ISO-Bereich]
oder [Bereich für
]
zz [ISO-Bereich] gilt für HD- und
Full-HD-Movies.
126
zz Einstellen der maximalen ISO Auto-Einstellung
Sie können die maximale ISO-Empfindlichkeit für HD-, Full HD-, 4K- oder
Zeitraffer-Movies automatisch einstellen lassen.
1
[ ISO-Empfindl.
Einstellungen] → [Max. für Auto]/
[
Max. für Auto]/[ Max. für Auto]
zz [Max. für Auto] gilt für HD- und
Full-HD-Movies.
127
Automatische Korrektur
von Helligkeit und Kontrast
(Autom. Belichtungsoptimierung)
Korrigieren Sie Helligkeit und Kontrast automatisch, um Bilder zu vermeiden,
die zu dunkel sind, oder die zu wenig oder zu viel Kontrast aufweisen.
Gering
Hoch
1
-Taste → [
] → Option auswählen
zz Diese Funktion kann das Bildrauschen bei einigen Aufnahmebedingungen
verstärken.
zz Wenn der Effekt der Automatischen Belichtungsoptimierung zu stark ist
] oder [
] ein.
und die Bilder zu hell werden, stellen Sie sie auf [
zz Bilder können immer noch hell erscheinen, oder der Effekt der
]
Belichtungskompensation kann in einer anderen Einstellung als [
schwach sein, wenn Sie eine dunklere Einstellung für die
Belichtungskompensation oder Blitzbelichtungskompensation wählen.
Für Aufnahmen bei Ihrer angegebenen Helligkeit stellen Sie diese
].
Funktion auf [
] eingestellt ist, sind weniger Reihenaufnahmen möglich
zz Wenn hier [
als sonst.
128
Helle Motive fotografieren
(Tonwert Priorität)
Gradation in hellen Bildbereichen verbessern, um Detailverlust in Lichtern
zu vermeiden.
1
[Tonwert Priorität]
zz Durch Einstellen von Tonwert Priorität auf [D+] oder [D+2] vermeiden
Sie es, ISO-Empfindlichkeiten unterhalb [200] einzustellen.
]
Die automatische Belichtungsoptimierung wird in diesem Fall auf [
eingestellt und lässt sich nicht ändern.
zz Je nach Bildstabilisierungsmodus sehen die Bilder auch bei Auswahl
von [D+2] möglicherweise nicht wie erwartet aus.
129
Anpassen der automatischen
ND‑Filter-Einstellungen
Für optimale Helligkeit in aufgenommenen Szenen reduziert der
automatische ND-Filter die Lichtintensität auf 1/8 der aktuellen Stufe
(entspricht 3 Stufen). Wenn Sie [ ] wählen, können Sie Verschlusszeit
und Blendenwert reduzieren.
1
-Taste → [ ] → Option auswählen
zz Befestigen Sie die Kamera bei Auswahl von [ ] auf einem Stativ,
oder ergreifen Sie andere Maßnahmen, um Kamerabewegungen und
-verwacklungen zu vermeiden. Es empfiehlt sich zudem, bei Verwendung
eines Stativs oder anderer Hilfsmittel zum Befestigen der Kamera die
Option [IS Modus] auf [Aus] zu setzen.
zz ND: Neutraldichte (Graufilter)
130
Ändern der Messmethode
Passen Sie die Messmethode (Messung der Helligkeit) an die
Aufnahmebedingungen an.
1
-Taste → [
] → Option auswählen
Für Standardaufnahmebedingungen einschließlich
Aufnahmen mit Hintergrundbeleuchtung.
Mehrfeldmessung
Passt die Belichtung automatisch an die
Aufnahmebedingungen an.
Spotmessung
Misst die Belichtung nur in [ ] (Rahmen für
Spotmessfeld) in der Bildschirmmitte.
Mittenbetonte
Messung
Legt die durchschnittliche Helligkeit für den
gesamten Bildbereich fest (Helligkeit im
Hauptbereich hat bei der Berechnung höhere
Gewichtung).
131
Einstellen des Messtimers
Stellen Sie ein, wie lange der Belichtungswert angezeigt wird, nachdem Sie
den Auslöser halb heruntergedrückt haben.
1
[Messtimer]
132
Konfigurieren der Belichtungssimulation
Durch die Belichtungssimulation stimmt die Bildhelligkeit genauer mit
der tatsächlichen Helligkeit (Belichtung) Ihrer Aufnahmen überein.
Die Bildhelligkeit ändert sich gemäß der Belichtungskorrektur. Verwenden
Sie diese Funktion nicht, wenn Sie eine Bilddarstellung in Standardhelligkeit
wünschen, was normalerweise besser zu sehen ist.
1
[Belichtungssimul.]
133
Aufnehmen natürlicher Farben
(Weißabgleich)
Durch die Anpassung des Weißabgleichs (WB) erscheinen Bildfarben für
die aufgenommene Szene natürlicher.
Tageslicht
Wolkig
1
Kunstlicht
-Taste → [
] → Option auswählen
Weißabgleich einstellen
zz
-Taste → / -Tasten
Anpassen des Weißabgleichs
zz
-Taste →
/
/ / -Tasten
Festlegen des Weißabgleichs
zz
-Taste →
-Wahlrad
zz Es werden pro Aufnahme drei Bilder
mit verschiedenen Farbtönen erfasst.
Manuelle Festlegung der
Farbtemperatur des Weißabgleichs
zz [
]→
134
-Taste → / -Tasten
zz Alle Korrekturstufen, die Sie einstellen, bleiben auch dann erhalten,
wenn Sie die Weißabgleichsoption ändern.
zz Im Bildschirm für erweiterte Korrektureinstellungen steht B für Blau,
A für bernsteinfarben (Amber), M für Magenta und G für Grün.
zz Eine Stufe bei der Blau/Gelb-Korrektur entspricht ca. 5 Mireds eines
Konvertierungsfilters für die Farbtemperatur. (Mired: Einheit der
Farbtemperatur, mit der die Dichte eines Konversionsfilters für die
Farbtemperatur angegeben wird)
zz Die Farbtemperatur kann in Schritten von 100 K in einem Bereich
von 2500–10.000 K eingestellt werden.
135
zz Custom WB
Damit Bildfarben unter den vorhandenen Lichtverhältnissen natürlich
aussehen, passen Sie den Weißabgleich an die Lichtquelle an.
Passen Sie den Weißabgleich an die vorhandene Lichtquelle an.
1
Nehmen Sie einen weißen
Gegenstand auf.
zz Stellen Sie scharf und machen Sie eine
Aufnahme von einem vollständig weißen
Gegenstand, das den ganzen Bildschirm
ausfüllt.
zz Drücken Sie die Taste
2
3
4
[
]→[
.
]
[Custom WB]
Laden Sie die Weiß-Daten.
zz Wählen Sie das durch Schritt 1 →
-Taste → [OK] ausgewählte Bild aus
zz Verwenden Sie die Taste
um zum Aufnahmebildschirm
zurückzukehren.
136
,
zz Aufnahmen von weißen Motiven, die zu hell oder zu dunkel sind, können
verhindern, dass der Weißabgleich richtig eingestellt werden kann.
zz Wählen Sie [Abbruch], um ein anderes Bild auszuwählen. Wählen Sie [OK],
um dieses Bild zum Laden von Weiß-Daten zu verwenden, nur seien
Sie sich darüber im Klaren, dass es sich vermutlich nicht für einen guten
Weißabgleich eignet.
zz Anstatt eines weißen Gegenstands kann eine Graustufentabelle oder
ein grauer Reflektor (18 %; im Handel erhältlich) einen genaueren
Weißabgleich erlauben.
zz Der aktuelle Weißabgleich und die entsprechenden Einstellungen werden
verworfen, wenn Sie ein weißes Motiv aufnehmen.
137
Eigene Farbeinstellungen (Bildstil)
Wählen Sie einen Bildstil mit Farbeinstellungen aus, die Szenen oder
Motive gut wiedergeben.
1
-Taste → [
auswählen
] → Option
Auto
Der Farbton wird automatisch passend zur
Szene eingestellt. Die Farben sehen lebendig
aus, besonders bei blauem Himmel, Vegetation
und Sonnenuntergängen in der Natur,
Außenaufnahmen und Sonnenuntergangs-Szenen.
Standard
Das Bild sieht lebendig, scharf und frisch aus.
Geeignet für die meisten Szenen.
Porträt
Landschaft
Feindetail
Neutral
Für klare Hauttöne, und mit etwas geringerer
Schärfe. Geeignet für Nahporträts. Um die
Hauttöne zu verändern, stellen Sie [Farbton] ein.
Für lebendige Blau- und Grüntöne und sehr scharfe
und klare Bilder. Wirksam bei eindrucksvollen
Landschaften.
Für detailreiche Wiedergabe feiner Konturen und
subtiler Texturen im Motiv. Dadurch erscheinen
Bilder etwas kräftiger.
Für die spätere Retusche am Computer. Dämpft
die Farbwiedergabe der Bilder mit geringerem
Kontrast und natürlichen Farbtönen.
138
Natürlich
Für die spätere Retusche am Computer. Naturgetreue
Wiedergabe der tatsächlichen Farben von Motiven,
wie gemessen unter Umgebungslicht mit einer
Farbtemperatur von 5200 K. Für einen gedämpften
Look werden kräftige Farben unterdrückt.
Monochrom Erzeugt Schwarzweißbilder.
Anw. Def.
Fügen Sie einen neuen Style auf Grundlage von
Presets wie [Porträt] oder [Landschaft] oder einer
Bildstil-Datei hinzu, und stellen ihn dann wie
gewünscht ein.
zz Vorgegebene [Auto]-Einstellungen werden verwendet für [
], bis Sie einen Bildstil hinzufügen.
und [
139
], [
]
Eigene Bildstile
Passen Sie die Parameter für Bildstile wie Kontrast oder Sättigung an.
1
-Taste → [
wählen →
2
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz Eintrag:
/
-Tasten
zz Option: / -Tasten
140
] → Option
-Taste
Stellen Sie die Stärke der Kantenbetonung
ein. Wählen Sie niedrigere Werte, um Motive
weicher (verschwommen) erscheinen zu
Stärke
lassen, oder höhere Werte, um sie schärfer
erscheinen zu lassen.
Ein Maß für die Feinheit der Kanten, für
Feinheit die die Betonung gelten soll. Wählen Sie
niedrigere Werte für betontere Details.
Schärfe
Kontrastschwelle zwischen Kanten und
umgebenden Bildflächen, wodurch die
Kantenbetonung definiert wird. Wählen Sie
niedrigere Werte, um Kanten zu betonen,
Schwelle
die sich nicht stark von der Umgebung
unterscheiden. Beachten Sie, dass bei
niedrigeren Werten auch der Rauschpegel
steigt.
Passen Sie den Kontrast an. Wählen Sie
niedrigere Werte, um den Kontrast zu
Kontrast
verringern, oder höhere Werte, um ihn
zu erhöhen.
Stellt die Intensität der Farben ein. Wählen
Sie niedrigere Werte, um Farben blasser
Farbsättigung*1
erscheinen zu lassen, oder höhere Werte,
um sie tiefer erscheinen zu lassen.
Stellen Sie den Hautton ein. Wählen Sie
niedrigere Werte, um rötlichere Töne zu
1
Farbton*
erzielen, oder höhere Werte, um gelblichere
Töne zu erzielen.
141
Betonen Sie weiße Wolken, Grüntöne
in Bäumen oder andere Farben in
Schwarzweißbildern.
N: Normales Schwarzweißbild ohne
Filtereffekte.
Ye: Der blaue Himmel sieht natürlicher aus,
und die weißen Wolken frischer.
Or: Der blaue Himmel sieht etwas dunkler aus.
Der Sonnenuntergang sieht brillanter aus.
R: Der blaue Himmel sieht ziemlich dunkel
aus. Herbstblätter sehen frischer und
heller aus.
auttöne und Lippenfarben sehen
G: H
gedämpft aus. Grüne Baumblätter sehen
frischer und heller aus.
Wählen Sie aus den folgenden MonochromFarbtönen: [N:Kein], [S:Sepia], [B:Blau],
[P:Violett] oder [G:Grün].
Filtereffekt*2
Tonungseffekt*2
*1 Nicht verfügbar bei [
*2 Nur verfügbar bei [
].
].
zz Bei [Schärfe], [Feinheit] und [Schwelle] werden die Einstellungen nicht
auf Movies angewendet.
zz [Filtereffekt]-Ergebnisse sind deutlicher sichtbar bei höheren Werten
für [Kontrast].
142
Speichern eigener Bildstile
Speichern Sie Presets (wie [
] oder [
]), die Sie als neue Styles
gestaltet haben. Sie können verschiedene Bildstile mit unterschiedlichen
Einstellungen für Parameter wie Schärfe oder Kontrast erstellen.
1
-Taste → [
] → wählen Sie
eine der Tasten [
], [
],
oder [
]→
-Taste
2
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz Eintrag:
/
-Tasten
zz Option: / -Tasten
143
Reduzieren von Rauschen bei
Aufnahmen mit hohen ISO-Werten
Die Rauschunterdrückung kann in 3 Stufen
eingestellt werden: [Gering], [Standard], [Stark].
Diese Funktion ist besonders effektiv beim
Aufnehmen mit hohen ISO-Empfindlichkeiten.
1
[High ISO Rauschreduzierung]
zz Verwenden der Multi-Shot-Rauschreduzierung
Kombinieren Sie automatisch vier
aufgenommene Bilder, um das Rauschen
zu reduzieren. Im Vergleich zur Einstellung
[High ISO Rauschreduzierung] auf [Hoch]
minimiert diese Einstellung den Verlust von
Bildqualität durch die Rauschreduzierung.
1
[High ISO Rauschreduzierung] →
[Multi-Shot-Rauschreduz.]
144
zz Es können unerwartete Ergebnisse auftreten, wenn Bilder deutlich
fehlausgerichtet sind (z. B. durch Kameraverwacklungen). Setzen Sie
falls möglich die Kamera auf ein Stativ auf oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, um die Kamera ruhig zu halten.
zz Wenn Sie ein sich bewegendes Motiv aufnehmen, kann die Bewegung des
Motivs zu Nachbildern führen, oder die Umgebung des Motivs kann dunkel
werden.
zz Je nach den Aufnahmebedingungen kann Rauschen in der Bildumgebung
auftreten.
zz Blitzaufnahmen sind nicht möglich.
zz Die Aufnahme eines Bildes auf der Karte dauert länger als bei einer
normalen Aufnahme. Sie können keine weitere Aufnahme machen,
bevor die Bearbeitung abgeschlossen ist.
145
Berühren des Bildschirms zum
Aufnehmen (Touch-Auslöser)
Mit dieser Option können Sie ohne Drücken des Auslösers aufnehmen,
indem Sie einfach den Bildschirm mit Ihrem Finger berühren und den Finger
dann wieder vom Bildschirm nehmen. Die Kamera fokussiert automatisch
auf Motive und passt die Bildhelligkeit an.
1
Konfigurieren Sie die Einstellung.
2
Machen Sie die Aufnahme.
zz Berühren Sie [
Einstellung in [
], und ändern Sie die
].
zz Berühren Sie einen Bereich, auf den Sie
fokussieren möchten.
zz Ein gelbes AF-Messfeld zeigt an, dass die Kamera nicht auf Motive
fokussieren konnte.
146
Aufnehmen mit dem elektronischen
Verschluss
Normalerweise wird für die Aufnahme ein mechanischer Verschluss
verwendet. Das Umschalten auf den elektronischen Verschluss ermöglicht
jedoch kürzere Verschlusszeiten.
1
2
[Auslöser-Modus] → [Elektronisch]
Machen Sie die Aufnahme.
zz Geeignet für Aufnahmen mit kurzer Verschlusszeit bei hellen
Lichtverhältnissen.
zz Die schnellste Verschlusszeit beträgt 1/25.600 Sekunden.
zz Kameraverwacklungen oder Motivbewegungen können Bildverzerrungen
verursachen.
zz Bei Leuchtstofflampen oder anderen flackernden Lichtquellen kann
der Bildschirm flackern, und Bilder können durch horizontale Streifen
(Rauschen) oder unregelmäßige Belichtung beeinträchtigt werden.
In diesem Fall kann es hilfreich sein, die Verschlusszeit zu verringern.
zz Beim Aufnehmen wird während der Belichtung ein weißer Rahmen um
den Bildschirm angezeigt. Beachten Sie, dass bei Verschlusszeiten von
weniger als einer Sekunde keine Anzeige erfolgt.
zz Die motorische Einstellung der Blende ist weiterhin hörbar, auch in der
Einstellung [Elektronisch]. Je nach Aufnahmebedingungen können auch
andere mechanische Geräusche hörbar sein.
zz Unter bestimmten Aufnahmebedingungen kann der mechanische
Verschluss nach der Aufnahme für die Bildverarbeitung aktiviert werden.
zz Es können Lichtstreifen sichtbar werden, und die aufgenommenen Bilder
können durch helle und dunkle Streifen beeinflusst werden, wenn Sie
mit dem elektronischen Verschluss aufnehmen, während bei anderen
Kameras der Blitz ausgelöst wird oder unter Neonlicht oder anderen
flackernden Lichtquellen.
zz Serienaufnahmen und Blitzaufnahmen sind nicht verfügbar.
147
Aufnehmen mit Servo AF
Fokus und Belichtung werden dort beibehalten, wo das blaue AF-Messfeld
angezeigt wird, wenn Sie den Auslöser antippen. So vermeiden Sie es,
Aufnahmen von sich bewegenden Motiven zu verpassen.
1
-Taste → [
]→[
]
2
Halten Sie zum Fokussieren den
Auslöser angetippt.
3
Drücken Sie ihn ganz herunter,
um die Aufnahme zu machen.
zz Die Kamera kann während der Fokussierung evtl. auch dann nicht
aufnehmen, wenn Sie den Auslöser vollständig herunterdrücken.
Halten Sie den Auslöser gedrückt, während Sie das Motiv verfolgen.
zz Die Belichtungszeit wird im Servo-AF-Modus nicht in dem Moment
gespeichert, in dem Sie den Auslöser antippen, sondern dann, wenn
Sie aufnehmen.
zz Eine kontinuierliche Reihenaufnahme mit Autofokus ist möglich
durch Auswählen von Servo-AF. Beachten Sie, dass kontinuierliche
Reihenaufnahmen hierbei verlangsamt sind.
zz Je nach dem Abstand zum Motiv und dessen Geschwindigkeit kann
es sein, dass die Kamera keine korrekte Fokussierung erzielt.
148
Auswählen der AF-Methode
Wählen Sie gemäß dem Motiv und der Szene, die Sie fotografieren,
eine Autofokus-Methode (AF) aus.
1
+Verfolgen
Spot-AF
Einzelfeld-AF
-Taste → [
auswählen
] → Option
Machen Sie die Aufnahme, während das Gesicht des
Hauptmotivs scharfgestellt ist, wie von der Kamera
festgelegt. Motive werden innerhalb eines bestimmten
Bereichs verfolgt.
Autofokus mit einem AF-Messfeld, das kleiner ist als bei
einem Einzelfeld-AF.
Die Kamera fokussiert unter Verwendung eines einzelnen
AF-Messfelds. Effizient für zuverlässige Fokussierung.
149
zz Die Scharfstellung kann länger dauern oder fehlerhaft sein, wenn Motive
dunkel sind oder wenig Kontrast aufweisen, oder unter sehr hellen
Umgebungsbedingungen.
+Verfolgen
zz Nachdem Sie die Kamera auf das Motiv gerichtet haben, wird das von
der Kamera als Hauptmotiv erkannte Gesicht mit einem weißen Rahmen
umgeben.
zz Wenn keine Gesichter erkannt werden, wenn Sie die Kamera auf
Menschen richten, werden durch Antippen des Auslösers grüne Rahmen
um andere im Fokus befindliche Bereiche angezeigt.
zz Bei den folgenden Motiven werden Gesichter eventuell nicht erkannt.
-- Entfernte oder sehr nahe Motive
-- Dunkle oder helle Motive
-- Gesichter im Profil, aus einem bestimmten Winkel oder teilweise verborgen
zz Die Kamera identifiziert möglicherweise auch Gegenstände als menschliche
Gesichter.
zz Bewegen des AF-Messfelds
Das AF-Messfeld lässt sich verschieben, wenn die AF-Methode
[Einzelfeld AF] oder [Spot-AF] ist.
1
Berühren Sie den Bildschirm.
zz Berühren Sie einen Punkt, um die
Fokussierung auszulösen (Touch AF).
zz Zentrieren (Originalposition):
-Taste
150
Ändern der Fokuseinstellung
Bei Kontinuierl.AF fokussiert die Kamera fortwährend auf die Motive, auf die
sie gerichtet wird, auch bei Nichtbetätigen des Auslösers. Diese Einstellung
kann so geändert werden, dass die automatische Fokussierung nur in dem
Moment erfolgt, in dem Sie den Auslöser antippen.
1
Aktivieren
Deaktivieren
[Kontinuierl.AF]
Verhindert, dass Ihnen Gelegenheiten für eine Aufnahme
entgehen, da die Kamera Motive kontinuierlich fokussiert,
bis der Auslöser angetippt wird.
Spart Energie, da die Kamera nicht kontinuierlich
fokussiert. Dies kann jedoch die Scharfstellung verzögern.
151
Konfigurieren des AF-Hilfslichts
Wenn Sie in dunklen Lichtverhältnissen den Auslöser antippen, leuchtet
normalerweise die Lampe automatisch auf, um die Fokussierung zu
erleichtern. Sie können konfigurieren, ob das Hilfslicht aktiviert wird
oder nicht.
1
[AF-Hilfslicht Aussendung]
152
Serienaufnahme bei geänderter
Brennweite (Fokus-Bracketing)
Fokus-Bracketing ermöglicht Serienaufnahmen, bei denen die Brennweite
von Bild zu Bild automatisch geändert wird.
Mit diesen Bildern können Sie ein einzelnes Bild erstellen, das in einem
weiten Bereich scharf ist, indem Sie eine Anwendung verwenden, die Deep
Compositing unterstützt, z. B. die Anwendung Digital Photo Professional
von Canon.
Anzahl der Bilder
Fokus-Abstufung
1
[Fokus-Bracketing] →
[Fokus-Bracketing] → [Aktiv.]
2
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
Geben Sie die Anzahl der pro Aufnahme
aufgenommenen Bilder an.
Geben Sie an, um wie viel der Fokus verschoben
werden soll. Dieser Wert wird automatisch an den
Blendenwert zum Zeitpunkt der Aufnahme angepasst.
153
3
Machen Sie die Aufnahme.
zz So erstellen Sie einen neuen Ordner:
berühren Sie [ ] → [OK]
zz Stellen Sie am näheren Ende des
bevorzugten Fokusbereichs scharf, und
drücken Sie den Auslöser ganz herunter.
zz Lassen Sie den Auslöser los, sobald die
Aufnahme beginnt.
zz Die Kamera macht kontinuierlich
Aufnahmen und verschiebt die
Brennpunktposition in Richtung Unendlich.
zz Die Aufnahme endet nach der
angegebenen Anzahl von Bildern oder
am entfernten Ende des Fokusbereichs.
154
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, um Kamerabewegungen zu vermeiden.
zz Es wird empfohlen, mit einem größeren Blickwinkel aufzunehmen.
zz Da größere Blendenwerte die Fokusverschiebung vergrößern, deckt
Fokus-Bracketing bei gleicher [Fokus-Abstufung] und [Anzahl der Bilder]
in diesem Fall einen weiteren Bereich ab.
zz Die geeigneten Einstellungen für [Fokus-Abstufung] variieren je nach
Motiv. Eine ungeeignete Einstellung von [Fokus-Abstufung] kann in
zusammengesetzten Bildern zu Unebenheiten führen, oder die
Aufnahme kann länger dauern, da mehr Einzelbilder angefertigt werden.
Machen Sie einige Probeaufnahmen, um die geeigneten Einstellungen
für [Fokus-Abstufung] herauszufinden.
zz Blitzaufnahmen sind nicht möglich.
zz Details wie Verschlusszeit, Blendenwert und ISO-Empfindlichkeit werden
von den Bedingungen für die erste Aufnahme bestimmt.
zz Zum Abbrechen der aktuellen Aufnahme drücken Sie den Auslöser erneut
vollständig herunter.
zz Wenn Sie die aktuelle Aufnahme abbrechen, kann es zu
Belichtungsproblemen im letzten Bild kommen. Vermeiden Sie die
Verwendung des letzten Bildes, wenn Sie die Bilder in Digital Photo
Professional miteinander kombinieren.
zz Bilder werden mit dem elektronischen Verschluss aufgenommen. Lesen
Sie vor dem Aufnehmen mit Fokus-Bracketing die Hinweise und Tipps zum
elektronischen Verschluss (= 147).
zz Wenn [Bildstil] auf [Auto] eingestellt ist, wird für die Aufnahme [Standard]
gewählt.
zz [Fokus-Bracketing] schaltet um auf [Deaktiv.], wenn die Kamera
ausgeschaltet wird.
zz Nach dem Tiefen-Compositing können Sie das Bild bei Bedarf beschneiden.
zz Das Kombinieren der Bilder kann einige Zeit dauern, wenn die Einstellung
[Anzahl der Bilder] hoch ist.
155
Feineinstellen des Fokus
Sie können den Fokus nach automatischer Fokussierung mit dem
Steuerungsring feineinstellen.
1
[AF+MF] → [Aktiv.]
2
Stellen Sie scharf.
3
Stellen Sie den Fokus fein ein.
zz Tippen Sie den Auslöser an, um das
Motiv zu fokussieren, und halten Sie
den Auslöser angetippt.
zz Drehen Sie den -Ring. Drehen
Sie gemäß der MF-Anzeige auf
dem Bildschirm (die Abstand und
Fokusposition anzeigt) und der
vergrößerten Anzeige den -Ring,
um den Fokus anzupassen.
zz Drücken Sie zum Vergrößern oder
Verkleinern des vergrößerten
Anzeigebereichs die Taste .
4
Machen Sie die Aufnahme.
zz Kann nicht in Kombination mit Servo AF verwendet werden.
156
Ändern der IS-Modus-Einstellungen
Die Bildstabilisierung ist einstellbar.
1
Aus
Ein
Nur Aufn.
[IS-Einstellungen] → [IS Modus]
Deaktiviert die Bildstabilisierung.
Die optimale Bildstabilisierung für die Aufnahmebedingungen
wird automatisch angewendet.
Die Bildstabilisierung ist nur für die Aufnahme aktiviert.
zz Bei Movieaufnahmen ändert sich die Einstellung [IS Modus] zu [Ein],
auch dann, wenn [Nur Aufn.] eingestellt ist.
zz Wenn Kameraverwacklungen nicht durch Bildstabilisierung verhindert
werden können, setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen
Sie andere Maßnahmen. Es empfiehlt sich zudem, bei Verwendung eines
Stativs oder anderer Hilfsmittel zum Befestigen der Kamera die Option
[IS Modus] auf [Aus] zu setzen.
157
zz Korrigieren starker Kameraverwacklungen
Gleichen Sie ein starkes Verwackeln der Kamera aus, beispielsweise
beim Gehen. Der angezeigte Teil der Bilder ändert sich stärker als im
Modus [Standard], und die Motive werden weiter vergrößert.
1
[Dynam. IS] → [Stark]
158
Verwenden der automatischen
Wasserwaage
Die automatische Wasserwaage sorgt beim Aufnehmen von Movies dafür,
dass sie gerade (nicht schief) aufgezeichnet werden. Sobald die Aufnahme
beginnt, wird der Anzeigebereich schmaler, und die Motive können
vergrößert sein.
1
[
159
Aut.Wass.w.]
Verwenden des Digital-Telekonverters
Die Brennweite des Objektivs kann ungefähr um den Faktor 1,6x oder 2,0x
erhöht werden. Dies kann Kameraverwacklungen reduzieren, da die
Verschlusszeit kürzer ist als wenn nur der Zoom (einschließlich des
Digitalzoom) mit demselben Zoomfaktor verwendet wird.
1
[Digitalzoom] → [1.6x] oder [2.0x]
zz Die Ansicht wird vergrößert, und der
Zoomfaktor wird angezeigt.
zz Die Verschlusszeit bei maximaler Teleeinstellung (wenn Sie den Zoombewegen) kann äquivalent sein, wenn Sie
Regler komplett in Richtung
mit Digitalzoom heranzoomen, um Motive zu vergrößern.
160
Movie-Aufnahmegröße ändern
Stellen Sie die Aufnahme-Bildgröße ein. Die Bildrate gibt an, wie viele
Einzelbilder pro Sekunde aufgenommen werden. Die verfügbaren Optionen
hängen von der NTSC- oder PAL-Einstellung ab.
1
-Taste → [
] → Option auswählen
zz [
] und [
] sind nur im Modus
verfügbar.
zz Die maximale Aufnahmedauer pro Movie beträgt 9 Minuten, 59 Sekunden
für 4K-Movies und 29 Minuten 59 Sekunden für Full HD- und HD-Movies.
zz Movie-Dateinamen beginnen mit MVI_ und enden mit der
Dateierweiterung .MP4.
zz Die Kamera kann sich nach mehrfacher Filmaufnahme überhitzen, wodurch
die Aufnahmefunktion möglicherweise vorübergehend deaktiviert wird.
zz Schalten Sie die Kamera aus, wenn Sie sie nicht verwenden,
um Überhitzung zu vermeiden.
161
zz Aufnehmen von Movies für
Zeitlupenwiedergabe (Hohe Bildrate)
Nehmen Sie Full-HD-Movies mit einer hohen Bildrate von 119,9 fps oder
100,0 fps auf.
Da Movies mit hoher Bildrate als 29,97 fps / 25,00 fps-Filmdateien
aufgezeichnet werden, werden sie in Zeitlupe mit 1/4 der Geschwindigkeit
wiedergegeben.
1
[Movie-Aufn.qual.] →
[Hohe Bildrate]
zz Zum Fokussieren halten Sie vor der Aufnahme den Auslöser angetippt.
zz Die maximale Aufnahmezeit pro Movie beträgt 7 Minuten und 29 Sekunden.
zz Töne werden nicht aufgenommen.
162
Konfigurieren der Einstellungen für
die Tonaufnahme
Es stehen mehrere Einstellungen für die Tonaufnahme zur Verfügung.
1
[Tonaufnahme]
zz Anpassen der Aufnahmelautstärke
In der Einstellung [Auto] wird der Aufnahmepegel (Lautstärke) automatisch
während der Aufnahme eingestellt. Wenn Sie es vorziehen, dem Pegel
manuell gemäß der Szene einzustellen, ändern Sie dies auf [Manuell].
1
[Tonaufnahme] → [Manuell]
2
[Aufnahmepegel]
zz
-Taste → / -Tasten
163
zz Windfilter
Geräusche von windigen Aufnahmeorten können durch den Windfilter
reduziert werden. Wenn diese Option an Orten ohne Wind verwendet wird,
kann dies zu unnatürlichem Ton in der Aufzeichnung führen. Setzen Sie in
diesem Fall [Windfilter] auf [Deaktivieren].
1
[Windfilter/Dämpfung] → [Windfilter]
zz Dämpfung
Die Dämpfung (Pegelabsenkung) kann Tonstörungen an lauten
Aufnahmeorten reduzieren. Drei Optionen sind verfügbar: [Aktivieren],
[Deaktivieren] oder [Automatisch], wie erforderlich für die automatische
Aktivierung/Deaktivierung.
1
[Windfilter/Dämpfung] →
[Dämpfung]
164
Konfigurieren von Movie-Servo-AF
Geben Sie an, ob Motive beim Aufnehmen von Movies im Fokus gehalten
werden sollen.
1
Aktivieren
Deaktivieren
[Movie-Servo-AF]
Hält Motive auch dann fokussiert, während Sie den
Auslöser nicht angetippt halten.
Der Fokus bleibt während der Movie-Aufnahme konstant
eingestellt.
zz Um den Fokus auf einer bestimmten Position zu halten, oder wenn Sie
die Tonaufnahme manueller mechanischer Objektivgeräusche vermeiden
] oder der -Taste
möchten, können Sie [Movie-Servo-AF] mit [
vorübergehend stoppen.
165
Verwenden der Langzeitautomatik
Geben Sie an, ob die Verschlusszeit bei schwachem automatisch verlängert
werden soll, wenn Sie Movies mit [
], [
], [
], oder
[
] aufnehmen.
1
Aktivieren
Deaktivieren
[
Langzeitautomatik]
Hiermit können Sie Movies aufnehmen, die heller sind
und weniger durch Bildrauschen beeinträchtigt, indem
die Verschlusszeit bei schwachem Licht automatisch bis
auf 1/30 (oder 1/25) Sekunde verlängert wird.
Hierdurch können Sie Movies mit weicheren,
natürlicheren Bewegungen aufnehmen, die weniger
durch Motivbewegungen beeinträchtigt sind als in
der Einstellung [Aktivieren]. Beachten Sie, dass bei
schwachem Licht Movies dunkler ausfallen können
als in der Einstellung [Aktivieren].
zz Stellen Sie hier [Deaktiv.] ein, wenn Sie bewegliche Motive bei schwachem
Licht aufnehmen, oder wenn Nachleuchten wie z. B. Lichtspuren auftritt.
166
Miniaturmodell-Effekt in Movies
(Miniatureffekt-Movie)
Erzeugt den Effekt eines Miniaturmodells in
Movies, indem Bildbereiche außerhalb des
ausgewählten Bereichs unscharf dargestellt
werden.
Miniatureffekt-Movie
1
-Taste → [
auswählen
2
Stellen Sie den Bereich ein, der
scharf dargestellt werden soll
(Szenenrahmen für Miniatureffekt).
zz
3
zz
4
] → Option
-Taste → / -Tasten, um den
Rahmen zu verschieben → -Taste
Stellen Sie die Fokusposition
(AF‑Messfeld) ein.
/ / / -Tasten, um das AF-Messfeld
zu verschieben → -Taste
Starten Sie die Aufnahme.
zz Drücken Sie den Auslöser halb zum
Fokussieren, und drücken Sie dann
die Movie-Aufnahmetaste.
167
Geschätzte Wiedergabegeschwindigkeit und Wiedergabedauer für ein
einminütiges Movie:
Geschwindigkeit
Wiedergabedauer
Ca. 12 Sek.
Ca. 6 Sek.
Ca. 3 Sek.
zz Töne werden nicht aufgenommen.
zz Damit sich Personen und Objekte in der Szene während der Wiedergabe
], [
] oder [
] vor der Movieschnell bewegen, wählen Sie [
Aufnahme. Die aufgenommene Szene ähnelt einem Miniaturmodell.
zz Um die Ausrichtung des Miniatureffekt-Szenenbildes zu ändern, drücken
Sie in Schritt 2 die Tasten / .
168
Videoschnappschüsse aufnehmen
Nehmen Sie eine Reihe von 4-, 6- oder 8-sekündigen VideoSchnappschüssen auf, und die Kamera kombiniert diese und erstellt ein
Video-Schnappschussalbum, das diese Highlights Ihres Trips oder Ihres
Events zeigt.
Wiedergabedauer
Wiedergabeeffekt
Bestätigung anz.
1
[Vid.Schnappschuss] →
[Vid.Schnappschuss] → [Aktivieren]
2
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
Wählen Sie die Wiedergabedauer für den
Videoschnappschuss.
Wählen Sie die Wiedergabedauer für den
Wiedergabeeffekt.
Wählen Sie aus, ob eine Bestätigungsmeldung
nach jedem aufgenommenen Videoschnappschuss
angezeigt werden soll.
zz Es wird die erforderliche Zeit für die
Aufnahme eines Videoschnappschusses
angezeigt ([Erforderl. Zeit]), die sich
nach der [Wiedergabedauer] und dem
[Wiedergabeeffekt] richtet.
zz Nachdem Ihr erster Videoschnappschuss
aufgenommen wurde, können Sie
unter [Albumeinstellungen] auswählen,
in welchem Album Ihr nächster
Videoschnappschuss gespeichert wird.
169
3
Starten Sie die Aufnahme.
4
Speichern Sie den Clip in einem
Album.
zz Drücken Sie die Taste
, um zum
Aufnahmebildschirm zurückzukehren,
und drücken Sie dann die MovieAufnahmetaste.
zz Ein Balken wird eingeblendet, der
die verstrichene Zeit angibt, und die
Aufnahme stoppt am Ende automatisch.
zz Diese Meldung wird nicht angezeigt,
wenn Sie [Bestätigung anz.] in Schritt 2
auf [Deaktivieren] einstellen; der
Videoschnappschuss wird automatisch
in dem Album gespeichert, das Sie
unter [Albumeinstellungen] in Schritt 2
ausgewählt hatten.
zz Wiederholen Sie Schritte 3–4 wie
erforderlich.
5
zz
Aufnahme von
Videoschnappschüssen stoppen.
-Taste → [
]→[
]
zz Videoschnappschüsse werden in einem neuen Album gespeichert, wenn
die Dauer des aktuellen Albums durch die nächste Aufnahme 5 Minuten
überschreiten würde.
zz Die angegebene Wiedergabedauer pro Videoschnappschuss ist nur ein
Richtwert.
] oder
zz Stellen Sie die Aufnahme-Bildgröße für Movies auf [
] ein.
[
zz Jegliche Videoschnappschüsse, bei denen Sie die Aufnahme von Hand
stoppen, werden als normale Movies gespeichert.
zz Es wird kein Ton aufgenommen, wenn Sie [Wiedergabeeffekt] auf
[2 x Geschw.] oder [1/2 x Geschw.] einstellen.
170
Zeitraffer-Movies aufnehmen
Ein Zeitraffer-Movie kombiniert in einem angegebenen Intervall
automatisch aufgenommene Fotos. Alle allmählichen Veränderungen
(z. B. Veränderungen in einer Landschaft) erscheinen bei der späteren
Wiedergabe sehr schnell.
1
[Zeitraffer-Movie] → [Zeitraffer] →
[Szene *] oder [Custom]
2
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
3
Kehren Sie zum Aufnahmebildschirm
zurück und bereiten Sie die
Aufnahme vor.
zz Stellen Sie das Aufnahmeintervall und
weitere Einstellungen ein.
zz Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf,
oder ergreifen Sie andere Maßnahmen,
um Kamerabewegungen zu vermeiden.
zz Stellt die Belichtung ein.
zz So machen Sie eine Testaufnahme:
Drücken Sie den Auslöser ganz herunter.
171
4
Starten Sie die Aufnahme.
zz Movie-Aufnahmetaste → Drücken Sie
den Auslöser ganz herunter
zz Während Sie die Einträge konfigurieren, werden die erforderliche Zeit [ ]
] angezeigt.
und die Movie-Wiedergabedauer [
zz Stellen Sie [Auto.Absch.Bilds.] auf [Deaktivieren], so dass der Bildschirm
30 Minuten nach Beginn der Aufnahmen eingeschaltet bleibt. Stellen Sie
[Aktivieren] ein, so dass der Bildschirm etwa 10 Sekunden nach Aufnahme
des ersten Frames abgeschaltet wird.
zz Sorgen Sie dafür, dass die Kamera bei der Aufnahme ungestört bleibt.
zz Um die Aufnahme abzubrechen, drücken Sie den Auslöser oder die MovieAufnahmetaste erneut.
zz Sich schnell bewegende Motive können in Movies verzerrt aussehen.
zz Töne werden nicht aufgenommen.
172
Movies von sich selbst aufnehmen
1
2
Wechseln Sie in den
3
Berühren Sie [ ].
-Modus.
Öffnen Sie den Bildschirm.
zz Die Movie-Aufnahme beginnt. Um die
Aufnahme zu beenden, berühren Sie [
zz Um die Belichtung (AE-Speicherung) während der Movie-Aufnahme zu
speichern, berühren Sie [ ].
zz Wenn Sie während der Movie-Aufnahme manuell fokussieren möchten,
berühren Sie [AF], um auf [MF] umzuschalten, und stellen Sie den
Fokus ein, indem Sie [ ] [ ] drücken.
173
].
zz Verwenden des Movie-Selbstauslösers
Die Movie-Aufnahme kann mit dem Selbstauslöser gestartet werden.
1
[Movie-Selbstausl.] →
[10 Sekunden] oder [2 Sekunden]
2
Machen Sie die Aufnahme.
zz Nach dem Berühren von [ ] oder
drücken der Movie-Aufnahmetaste, piept
die Kamera und zeigt die verbleibenden
Sekunden vor der Aufnahme an.
zz Sie können den Movie-Selbstauslöser auch für die normale Movie-Aufnahme
verwenden.
174
Anpassen der Anzeige der
Informationen zur HDMI-Ausgabe
Geben Sie an, ob bei der HDMI-Ausgabe die Anzeigeinformationen mit
ausgegeben werden sollen.
1
[HDMI-Infoanzeige]
Die Informationsanzeige wird per HDMI ausgegeben,
während Movies aufgenommen werden. Auf der Kamera
wird kein Bild angezeigt. Movies können auf der Kamera
aufgezeichnet werden.
Die HDMI-Ausgabe besteht aus dem reinen 4K-Bildinhalt
Clean/
ohne Anzeigeinformationen. An der Kamera werden die
-Ausgabe Informationen über den Bildern angezeigt. Movies können
auf der Kamera nicht aufgezeichnet werden.
Die HDMI-Ausgabe besteht aus dem reinen Full-HDClean/
Bildinhalt ohne Anzeigeinformationen. An der Kamera
-Ausgabe werden die Informationen über den Bildern angezeigt.
Movies können auf der Kamera nicht aufgezeichnet werden.
Mit Info
175
Einstellen der Art des Filmtagebuchs
Bei Aufnahmen im Modus
werden sowohl Standbilder als auch Movies
für das Filmtagebuch aufgenommen. Geben Sie an, ob in Filmtagebüchern
Standbilder enthalten sein sollen.
1
Std.b. hinz.f.
Keine Standb.
[Filmtagebuchtyp]
Digest-Movies enthalten Standbilder.
Digest-Movies enthalten keine Standbilder.
176
Wiedergabe
Durchsuchen Sie Ihre Aufnahmen, und finden Sie Bilder auf
verschiedene Weise.
zz Um die Kamera für diese Bedienvorgänge vorzubereiten, drücken Sie
die Taste
, um in den Wiedergabemodus zu wechseln.
177
Anzeigen
Nach dem Aufnehmen von Fotos oder Movies können Sie sie wie folgt auf
dem Bildschirm anzeigen.
1
Drücken Sie die Taste
2
Wählen Sie Bilder aus.
.
zz Movies werden mit dem Symbol [
gekennzeichnet.
Wiedergeben von Movies
zz
-Taste (zweimal)
zz Stellen Sie mit den Tasten
Lautstärke ein.
zz (1) Höhepkt.-Szene
(1)
178
/
die
]
zz Wenn Sie die
-Taste bei ausgeschalteter Kamera drücken, wird
die Wiedergabe gestartet, durch erneutes Drücken wird die Kamera
ausgeschaltet.
zz Das Objektiv wird während der Wiedergabe ungefähr nach einer Minute
eingefahren. Bei eingefahrenem Objektiv können Sie die Kamera durch
ausschalten.
Drücken der Taste
zz Um während der Wiedergabe in einen Aufnahmemodus zu wechseln,
tippen Sie den Auslöser an und drücken die Movie-Aufnahmetaste oder
drehen Sie am Modus-Wahlrad.
zz Unter Umständen ist es nicht möglich, Bilder wiederzugeben oder zu
bearbeiten, deren Namen geändert, die bereits auf einem Computer
bearbeitet wurden.
zz Um die Movie-Wiedergabe anzuhalten oder fortzusetzen, drücken Sie die
Taste .
zz Es werden Linien angezeigt, die das Seitenverhältnis darstellen, wenn Sie
RAW-Bilder betrachten. Diese Linien werden oben und unten bei Bildern
] aufgenommen wurden
angezeigt, die mit einem Seitenverhältnis von [
]
und links und rechts bei Bildern, die mit einem Seitenverhältnis von [
] aufgenommen wurden.
or [
zz Wenn Sie auf oder drücken, werden während der Movie-Wiedergabe
etwa 4 Sek. vorwärts oder rückwärts übersprungen. Während der DigestMovie-Wiedergabe wird hiermit zum vorherigen oder nächsten Clip
gesprungen.
Höhepkt.-Szenen
zz Blaue Bereiche im Movie-Wiedergabefeld sind „Markierungsszenen“,
die von der Kamera als markant erkannt wurden. Je nach Movie kann es
einige Zeit dauern, bis blaue Bereiche angezeigt werden. Beachten Sie,
dass bei einer langen Markierungsszene möglicherweise der blaue
Bereich automatisch in einige Teile unterteilt wird.
zz Drehen des -Rings während der Movie-Wiedergabe erfolg eine Sprung
an den Anfang der Markierungsszene. Wenn mehrere Markierungsszenen
vorhanden sind, wird zum Anfang der vorherigen oder nächsten
Markierungsszene gesprungen.
zz Markierte Szenen werden in den folgenden Movies nicht erkannt.
-- Movies im Filmtagebuch
-- Miniatureffekt-Movies
-- Videoschnappschüsse
-- Movies mit hoher Bildrate
-- HDR-Movies
-- Zeitraffer-Movies
179
Vergrößern von Bildern
Wiedergegebene Bilder können vergrößert werden.
1
2
Wählen Sie ein Bild aus.
Vergrößern oder verkleinern Sie
das Bild.
zz Vergrößern: Zoom-Regler Richtung
zz Verkleinern: Zoom-Regler Richtung
zz Anzeigeposition verschieben:
/ / / -Tasten
zz Wenn Sie ein vergrößertes Bild betrachten, können Sie auf andere Bilder
in derselben Vergrößerung umschalten, wenn Sie das -Wahlrad drehen.
180
Movies aus dem Filmtagebuch
anschauen
Wenn Sie im
-Modus Aufnahmen machen, wird zusätzlich automatisch
ein kurzes Movie erstellt. Bei Wiedergabe des Filmtagebuchs werden die an
diesem Tag eingefangenen Szenen wiedergegeben.
1
2
Wählen Sie ein [
-Taste → wählen Sie [
]-Bild aus.
]
zz Das an einem Tag automatisch
aufgezeichnete Filmtagebuch wird
von Anfang an wiedergegeben.
zz [
] wird nach einer Weile nicht mehr angezeigt, wenn die
Informationsanzeige deaktiviert ist.
181
Bilder anhand eines Index’ finden
Durch die Anzeige mehrerer Bilder in einem Index finden Sie schnell die
Bilder, nach denen Sie suchen.
1
Bewegen Sie den Zoom-Regler in
Richtung
.
zz Mehr Bilder anzeigen: Zoom-Regler
Richtung
zz Weniger Bilder anzeigen: Zoom-Regler
Richtung
2
zz
Suchen Sie die Bilder.
/
/ / -Tasten oder
-Wahlrad
zz -Ring: Vorheriger / nächster Bildschirm
3
zz
Wählen Sie ein Bild aus.
-Taste
182
Schneiden von Movies
zz Anfang/Ende von Movies entfernen
Sie können nicht benötigte Teile am Anfang oder Ende von Movies schneiden.
1
Wählen Sie ein [
2
-Taste → [ ]
3
Wählen Sie [ ].
]-Movie aus.
zz Drücken Sie während der Wiedergabe
die Taste , um [ ] zu wählen.
zz Die Steuerung und die Leiste für die
Movie-Bearbeitung werden angezeigt.
4
Geben Sie die zu schneidenden
Teile an.
zz Wählen Sie [
] oder [
].
zz Um die Teile anzuzeigen, die Sie schneiden
können (zu erkennen an [ ] auf dem
Bildschirm), drücken Sie die Tasten / ,
um [ ] oder [ ] zu verschieben. An der
Schnittposition drücken Sie die Taste .
183
5
Prüfen Sie das bearbeitete Movie.
zz Wiedergabe: [ ]
zz Bildbearbeitung abbrechen:
6
-Taste
Speichern Sie das Movie.
zz [ ] → [Neue Datei]
zz Komprimierte Version speichern:
] → [OK]
[
Bildqualität nach der Kompression bei Auswahl von [Kompr. Version speichern]
Vor der Komprimierung
,
,
,
,
Nach der Komprimierung
zz Wenn Sie zu schneidende Teile angeben, wird beim Bewegen von [ ]
oder [ ] auf eine Position ohne [ ]-Symbol vom Anfang bis zur nächsten
[ ]-Markierung links (bei [ ]) oder von der nächsten [ ]-Markierung
rechts bis zum Ende geschnitten (bei [ ]).
zz Bei Filmtagebüchern (= 61) und Video-Schnappschüssen (= 169) wird
das Löschen auf Basis von Clips durchgeführt.
zz Zum Löschen und Überschreiben des Original-Movies mit dem geschnittenen
Movie wählen Sie im Bildschirm zum Speichern bearbeiteter Movies
[Überschreiben] aus.
zz Wenn die Speicherkarte nicht genügend freien Speicher aufweist, ist nur
[Überschreiben] verfügbar.
zz Movies werden evtl. nicht gespeichert, wenn der Akku leer wird, während
das Speichern erfolgt.
zz Sie sollten beim Bearbeiten von Movies einen vollständig aufgeladenen
Akku verwenden.
184
zz Frames aus 4K-Movies als Standbilder
speichern
Frames Ihrer Wahl aus [
]- oder [
Standbilder gespeichert werden.
1
]-Movies können als
Wählen Sie einen zu extrahierenden
Frame aus.
zz Drücken Sie während der Wiedergabe
die Taste , und verwenden Sie dann
[ ] oder [ ], um einen Frame zu wählen.
2
Speichern Sie das Bild.
zz [
] → [OK]
185
zz Bearbeiten von Movies für das Filmtagebuch
Einzelne Kapitel (Videoclips) (= 61), die im Modus
aufgezeichnet
wurden, können gelöscht werden. Gehen Sie beim Löschen von Movies
vorsichtig vor, da sie nicht wiederhergestellt werden können.
1
Wählen Sie ein [
]-Bild aus.
2
-Taste → wählen Sie [
3
Wählen Sie einen Clip aus.
4
Löschen Sie den ausgewählten Clip.
]
zz Drücken Sie während der Wiedergabe
die Taste , und verwenden Sie dann
[ ] oder [ ], um einen Clip zu wählen.
zz [ ] → [OK]
186
zz Nachdem [Diesen Clip löschen?] angezeigt wurde, wird das Kapitel
gelöscht, und der Movie wird überschrieben, wenn Sie [OK] wählen
und die -Taste drücken.
zz Alben, die bei der Aufnahme von Videoschnappschüssen erzeugt wurden,
[Album erstellen]
lassen sich ebenfalls bearbeiten. Alben, die mit
erzeugt wurden, können nicht bearbeitet werden.
187
Extrahieren von Standbildern aus
RAW-Serienbildern
Sie können jedes Bild (als JPEG- oder RAW-Bild) aus Sets (Rollen, = 117)
extrahieren, die im RAW-Burst-Modus aufgenommen wurden.
1
2
3
Wählen Sie die Bildrolle aus: [
-Taste → [
]→
].
-Taste
Wählen Sie ein Bild aus.
zz Wählen Sie mit den Tasten / das zu
extrahierende Bild aus.
zz Um nicht benötigte Teile am Anfang und
Ende der Rolle zu löschen, drücken Sie
die Taste .
4
zz
Speichern Sie das Bild.
-Taste → [Bild als JPEG extr] oder
extr]
[Bild als
zz Beim Extrahieren von JPEGs können Sie
[Bearb.u.speich.] wählen und vor dem
Speichern eine RAW-Bildbearbeitung
(= 202) anwenden.
188
zz Bilder, die gespeichert wurden, indem [Bild als JPEG extr] ausgewählt
] vor.
wurde, liegen in der Qualität [
zz Kreative Filter, Beschneiden und Größenanpassung sind nicht verfügbar,
wenn JPEGs verarbeitet werden, die aus RAW-Burst-Bildern extrahiert
wurden, oder aus RAW-Bildern, die wiederum aus RAW-Burst-Bildern
extrahiert wurden.
189
Schützen von Bildern
Wichtige Bilder können ausgewählt und geschützt werden,
um versehentliches Löschen von der Kamera zu verhindern.
Geschützte Bilder werden mit dem Symbol
gekennzeichnet.
1
2
Wählen Sie ein Bild aus.
-taste → [
] → [Aktivieren]
zz Geschützte Bilder auf einer Speicherkarte werden gelöscht, wenn Sie
die Karte formatieren.
zz Schreibgeschützte Bilder können nicht durch die Löschfunktion der
Kamera gelöscht werden. Um sie auf diese Art zu löschen, heben Sie
zunächst den Schutz auf.
zz Sie können [Alle gefundenen Bilder] oder [Alle gef.ungesch.] wählen,
[Bilder schützen] oder -Taste → [
]→
-Taste
nachdem Sie
gewählt hatten und die Ergebnisse für Ihre angegebenen Bedingungen
der Bildsuche angezeigt werden.
-- Wählen Sie [Alle gefundenen Bilder], um alle gefundenen Bilder zu
schützen.
-- Wählen Sie [Alle gef.ungesch.], um den Schutz für alle gefundenen
Bilder aufzuheben.
zz Um den Schutz aufzuheben und das [ ]-Display zu verlassen, drücken
Sie erneut die -Taste, wenn [ ] auf dem Bildschirm erscheint, nachdem
[Bilder schützen] → [Bilder auswählen] gewählt hatten.
Sie
190
zz Schützen mehrerer Bilder
Sie können mehrere Bilder auswählen, um diese gleichzeitig zu schützen.
1
[Bilder schützen]
2
Wählen Sie Bilder aus.
Auswählen einzelner Bilder
zz [Bilder auswählen] → Bild auswählen →
-Taste →
-Taste
Auswählen eines Bereichs
zz [Bereich auswählen] → erstes Bild
auswählen → -Taste → letztes Bild
-Taste
auswählen → -Taste →
Auswählen aller Bilder in einem
Ordner
zz [Alle Bilder im Ordner] → Ordner
auswählen → [OK]
191
Auswählen aller Bilder auf einer
Karte
zz [Alle Bilder auf Karte schützen] → [OK]
192
Drehen von Bildern
Ändern Sie die Ausrichtung von Bildern und
speichern Sie sie.
1
2
Wählen Sie ein Bild aus.
-Taste → [ ] → Option auswählen
193
Ändern der MovieRotationsinformationen
Ändern Sie die Movie-Rotationsinformationen manuell (dies bestimmt,
welche Seite nach oben weist).
1
[Movie-Rot.info ändern]
2
3
Wählen Sie ein Movie aus.
Drücken Sie die Taste
.
zz Wenn Sie das Symbol für die
Kameraausrichtung oben links sehen,
drücken Sie die Taste , um anzugeben,
welche Seite die obere ist.
194
Löschen von Bildern
Nicht benötigte Bilder können gelöscht werden. Gehen Sie beim Löschen
von Bildern vorsichtig vor, da sie nicht wiederhergestellt werden können.
1
2
Wählen Sie ein Bild aus.
Drücken Sie die Taste
.
zz Wählen Sie die Löschoption aus →
-Taste
zz Geschützte Bilder können nicht gelöscht werden.
zz Wenn Bilder angezeigt werden, die sowohl im RAW als auch im JPEGFormat erfasst wurden, wird nach dem Drücken der -Taste
löschen], [JPEG löschen], und [
+JPEG löschen] angezeigt.
[
Wählen Sie eine Option, um das Bild zu löschen.
[Bilder löschen] wählen,
zz Sie können [Alle gefundenen Bilder] oder
wenn die Ergebnisse für Ihre angegebenen Bedingungen der Bildsuche
angezeigt werden.
-- Wählen Sie [Alle gefundenen Bilder], um alle gefundenen Bilder zu
löschen.
zz Um die Auswahl aufzuheben und das [ ]-Display zu verlassen, drücken
Sie erneut die -Taste, wenn [ ] auf dem Bildschirm erscheint, nachdem
[Bilder löschen] → [Bilder auswählen und löschen] gewählt hatten.
Sie
195
zz Gleichzeitiges Löschen mehrerer Bilder
Sie können mehrere Bilder auswählen, um diese gleichzeitig zu löschen.
1
[Bilder löschen]
2
Wählen Sie Bilder aus.
Auswählen einzelner Bilder
zz [Bilder auswählen und löschen] →
Bild auswählen → -Taste
zz Das Bild wird mit [
zz
] beschriftet.
-Taste → [OK]
Auswählen eines Bereichs
zz [Bereich auswählen] → erstes Bild
auswählen → -Taste → letztes Bild
auswählen → -Taste →
-Taste → [OK]
Auswählen aller Bilder in einem
Ordner
zz [Alle Bilder im Ordner] → Ordner
auswählen → [OK]
196
Auswählen aller Bilder auf einer
Karte
zz [Lösche alle Bilder auf Karte] → [OK]
zz Wenn ein in den Formaten RAW und JPEG aufgezeichnetes Bild
ausgewählt wird, werden beide Versionen gelöscht.
197
Hinzufügen von Bildern zu den
Druckaufträgen (DPOF)
Richten Sie den Stapeldruck ein (bis zu 400 Bilder) oder die Druckbestellung
von einem Fotoentwicklungs-Dienst (bis zu 998 Bilder), indem Sie die Bilder
von einer Speicherkarte auswählen und die Anzahl der Kopien angeben.
Die Druckinformationen, die Sie auf diese Weise angeben, entsprechen den
DPOF-Standards (Digital Print Order Format) für digitale Druckaufträge.
1
2
[Druckauftrag]
Fügen Sie Bilder der Druckliste
hinzu.
Auswählen von Bildern
zz [Bildwahl] oder [Mehrere] auswählen →
Bilder und Anzahl von Kopien auswählen
, um zum
zz Drücken Sie die Taste
Druckbildschirm zurückzukehren.
Weitere Einstellungen
zz [Setup] → Eintrag auswählen →
Option wählen
, um zum
zz Drücken Sie die Taste
Druckbildschirm zurückzukehren.
198
zz RAW-Fotos und Movies lassen sich nicht auswählen.
zz Einige Drucker oder Fotolabors können möglicherweise nicht alle von
Ihnen angegebenen DPOF-Einstellungen umsetzen.
zz Wenn [Datum] auf [Ein] gesetzt ist, wird bei einigen Druckern das Datum
möglicherweise zweimal gedruckt.
zz Drucken von Bildern im Druckauftrag (DPOF)
1
Schließen Sie die Kamera an einen
PictBridge-kompatiblen Drucker an.
zz Der Wiedergabebildschirm wird angezeigt.
zz
2
-Taste → [Druckauftrag]
Drucken Sie die Bilder.
zz [Drucken] → [OK]
199
Hinzufügen von Bildern zu einem
Fotobuch
Es können Fotobücher eingerichtet werden, indem bis zu 998 Bilder auf
einer Speicherkarte ausgewählt werden.
1
2
[Fotobuch-Einstellung]
Wählen Sie Bilder aus.
Auswählen einzelner Bilder
zz [Bilder auswählen] → Bild auswählen →
-Taste →
-Taste
Auswählen eines Bereichs
zz [Mehrere] → [Bereich auswählen] →
erstes Bild auswählen → -Taste →
letztes Bild auswählen → -Taste →
-Taste
Auswählen aller Bilder in einem
Ordner
zz [Mehrere] → [Alle Bilder im Ordner] →
Ordner wählen → [OK]
Auswählen aller Bilder auf einer Karte
zz [Mehrere] → [Alle Bilder auf Karte] → [OK]
zz RAW-Fotos und Movies lassen sich nicht auswählen.
200
Anwenden von Filtereffekten auf Bilder
(Kreativfilter)
Wenden Sie Effekte auf Bilder an, genau wie bei der Aufnahme in den
Modi [ ], [ ], [ ], [ ], [ ], [
] und [ ], und speichern Sie diese als
separate Bilder.
1
2
-Taste → [ ] → Option auswählen
Passen Sie den Effekt wie
gewünscht an.
zz Stellen Sie den Anteil ein: / -Tasten →
-Taste
zz [
/
3
]-Rahmen verschieben:
-Tasten → -Taste
Speichern Sie das Bild.
zz Bei [
] können Sie auch die Art des Filtereffekts auswählen.
zz Bei [ ] können Sie den Rahmen auch durch Berühren oder Ziehen auf
dem Bildschirm verschieben.
zz Bei [ ] können Sie auf vertikale Ausrichtung umschalten, indem Sie [ ]
drücken und die horizontale Ausrichtung wiederherstellen, indem Sie
erneut [ ] drücken.
201
Bearbeitung von RAW-Bildern
Bearbeiten Sie Bilder im RAW-Format in
der Kamera. Das ursprüngliche RAW-Bild
bleibt erhalten, und eine Kopie wird als JPEG
gespeichert.
Verfügbar, wenn das Modus-Wahlrad auf
/
/
/ /
eingestellt ist.
1
2
[RAW-Bildbearbeitung]
Auswählen von Bildern
Auswählen einzelner Bilder
zz [Bilder auswählen] → Bild auswählen →
-Taste
zz Das Bild wird mit [
zz
] beschriftet.
-Taste → [Aufnahme-Einst. verw.]
Auswählen eines Bereichs
zz [Bereich auswählen] → erstes Bild
auswählen → -Taste → letztes
Bild auswählen → -Taste →
-Taste → [Aufnahme-Einst. verw.]
202
3
Speichern Sie das Bild.
4
Wählen Sie das anzuzeigende
Bild aus.
zz Bilder, die durch die Verarbeitung in der Kamera entstanden sind,
entsprechen nicht genau den Ergebnissen in Digital Photo Professional.
zz Um die Auswahl aufzuheben und das [ ]-Display zu verlassen, drücken
Sie erneut die -Taste, wenn [ ] auf dem Bildschirm erscheint, nachdem
Sie [Bilder auswählen] gewählt hatten.
zz Diese Bildverarbeitungsmethode ist nicht für Bilder in Sets (Rollen)
verfügbar, die im RAW-Burst-Modus aufgenommen wurden. Verarbeiten
Sie die Bilder nach dem Extrahieren aus Rollen als RAW-Bilder (= 188).
Anpassen der RAW-Verarbeitung
zz Durch Auswählen von [RAW-Verarbeit. anpassen] können Sie vor der
Verarbeitung manuell die Bildhelligkeit, den Bildstil und weitere Details
einstellen.
zz Im Bildschirm für die Verarbeitungsbedingungen können Sie einen Effekt
auch für die ausgewählte Option auswählen, indem Sie das -Wahlrad
drehen.
zz Zur vergrößerten Darstellung auf dem Bildschirm für die
Verarbeitunsbedingungen bewegen Sie den Zoom-Regler in Richtung .
zz Sie können das aktuelle Bild („Nach Änder.“) mit dem Originalbild
-Taste drücken
(„Aufnahmeeinstellungen“) vergleichen, indem Sie die
und am -Wahlrad drehen.
203
Anwenden Ihrer Lieblingseffekte
(Kreativassistent)
Verarbeiten Sie RAW-Bilder, indem Sie Ihre bevorzugten Effekte anwenden
und als JPEGs speichern.
1
-Taste → [
]
2
Wählen Sie einen Effekt aus.
3
Wählen Sie den Effektpegel und
andere Details.
zz / -Tasten →
zz / -Tasten →
-Taste
-Taste
zz Berühren Sie [Zurücksetzen], um die
Einstellung zurückzusetzen.
4
zz
Speichern Sie das Bild.
-Taste
zz Weitere Informationen zu Kreativassistent-Effekten finden Sie in der
Tabelle unter „Aufnehmen mit angewendeten Effekten (Creative Assist)“
(= 59).
204
Einschalten von Schnelleinst. RAWVerarbeit.
Ändern Sie [ ] auf dem Schnelleinstellungsbildschirm während der
Wiedergabe zu [ ].
Verfügbar, wenn das Modus-Wahlrad auf /
/
/ /
eingestellt ist.
1
[Schnelleinst. RAW-Verarbeit.] →
[RAW-Bildbearbeitung]
zz [ ] ist jetzt während der Wiedergabe
auf dem Schnelleinstellungsbildschirm
verfügbar.
205
Rote-Augen-Korrektur
Korrigiert automatisch Bilder mit roten Augen.
Sie können das korrigierte Bild als separate
Datei speichern.
1
[Rote-Augen-Korr.]
2
3
4
Wählen Sie ein Bild aus.
Drücken Sie die Taste
.
Speichern Sie das Bild.
zz Nachdem die roten Augen korrigiert wurden, werden Rahmen um die
korrigierten Bildbereiche angezeigt.
zz Einige Bilder werden u. U. nicht ordnungsgemäß korrigiert.
206
Videoschnappschüsse
zusammenschneiden
Schneiden Sie Videoschnappschüsse zusammen und erzeugen Sie ein
neues Movie (ein Album).
1
[Album erstellen]
2
Geben Sie Videoschnappschüsse an.
3
Bearbeiten Sie das Album.
zz Movie auswählen (bestehendes Album) →
-Taste →
-Taste → [OK]
zz Es werden die Videoschnappschüsse
des Movies angezeigt, das in Schritt 2
ausgewählt wurde.
zz Wählen Sie unten einen Eintrag im
Bearbeitungsmenü und drücken Sie
dann die Taste .
zz Wählen Sie aus den
Videoschnappschüssen oben diejenigen
aus, die Sie bearbeiten möchten, und
bearbeiten Sie sie.
207
Video-Schn. neu
anordnen
Ordnen Sie Videoschnappschüsse neu an. Wählen
Sie einen Videoschnappschuss zum Bewegen aus,
und drücken Sie die Taste . Zum Verschieben
verwenden Sie die Tasten / .
Video-Schn.
entfernen
Wählen Sie Videoschnappschüsse aus, die nicht
mit in das neue Album aufgenommen werden
sollen. Videoschnappschüsse, die mit dem Symbol
[ ] versehen sind, werden nicht in das neue Album
mit aufgenommen, sie werden jedoch auch nicht
aus dem ursprünglichen Album gelöscht.
Video-Schn.
wiedergeben
Geben Sie den Videoschnappschuss wieder.
Bearbeitung
beenden
Beenden Sie die Bearbeitung des Albums.
4
Beenden Sie die Bearbeitung.
zz Drücken Sie die
-Taste, um zum
Bearbeitungsmenü zurückzukehren.
zz Wählen Sie [ ], um die Bearbeitung
abzubrechen.
5
Speichern Sie das Album.
zz Wählen Sie [Speichern].
zz Um Hintergrundmusik hinzuzufügen,
wählen Sie [Hintergrundmusik].
zz Wählen Sie [Vorschau], um sich das
bearbeitete Album anzuschauen.
zz Alben, die mit
[Album erstellen] erzeugt wurden, können nicht
bearbeitet werden.
208
Ausschnitt
Sie können einen Teil eines Bildes als separate
Bilddatei speichern.
1
2
-Taste → [ ]
Passen Sie den
Zuschneidebereich an.
zz Rahmen verkleinern:
Zoom-Regler in Richtung
Rahmen vergrößern:
Zoom-Regler Richtung
zz Rahmen verschieben:
/
/ / -Tasten
zz Bild begradigen: -Wahlrad → [
-Taste → -Wahlrad
zz Seitenverhältnis ändern:
[ ] → -Taste
zz Vorschau des Bildes:
[ ] → -Taste
209
]→
-Wahlrad →
-Wahlrad →
3
zz
Speichern Sie das Bild.
-Wahlrad → [ ] → [OK]
zz RAW-Bilder können nicht bearbeitet werden.
zz Zugeschnittene Bilder können nicht erneut zugeschnitten werden.
zz Die Größe zugeschnittener Bilder kann nicht geändert werden und ihnen
können keine kreativen Filter zugewiesen werden.
zz Zugeschnittene Bilder weisen eine niedrigere Pixelanzahl als nicht
zugeschnittene Bilder auf.
zz Während das zugeschnittene Bild in der Vorschau angezeigt wird, können
Sie Größe, Position und Seitenverhältnis des Zuschneiderahmens ändern.
zz Sie können auch die Größe, Position, das Seitenverhältnis und die
[Ausschnitt]
Ausrichtung des Zuschneiderahmens angeben, indem Sie
wählen, ein Bild auswählen und die -Taste drücken.
210
Bildgröße anpassen
Speichern Sie eine kleinere Version eines
Bildes, mit weniger Pixeln.
1
2
zz JPEG [
-Taste → [
] → Option auswählen
Speichern Sie das Bild.
]-Fotos und RAW-Bilder lassen sich nicht bearbeiten.
211
Bewerten von Bildern
Organisieren Sie Bilder, indem Sie sie auf einer Skala von 1–5 bewerten.
1
2
Wählen Sie ein Bild aus.
-Taste → [
] → Option auswählen
zz Wählen Sie mehrere Bilder aus:
-Taste → Eintrag auswählen
zz [Bereich auswählen]: Erstes Bild
auswählen → letztes Bild auswählen →
-Taste → -Ring zum Einstellen
der Bewertung → [OK]
zz [Alle Bilder auf Karte]: -Ring zum
Einstellen der Bewertung → [OK]
zz Indem Sie nur Bilder mit einer bestimmten Bewertung betrachten, können
Sie die folgenden Bedienvorgänge auf alle Bilder ausschließlich mit dieser
Bewertung beschränken.
-- Bilder betrachten, schützen, löschen oder einer Druckliste oder Fotobuch
hinzufügen, Diaschauen betrachten
zz Um Bewertungen zu entfernen, drücken Sie die -Taste, wählen Sie [ ]
bei [ ] aus, und drücken Sie dann die -Taste.
[Bewertung] können Sie diese für alle
zz Beim Bewerten von Bildern mit
Bilder in einem Ordner wählen.
212
Anzeigen als Diaschau
Sie können auf einer Speicherkarte aufgezeichnete Bilder automatisch
wiedergeben.
1
[Diaschau] → [Start]
zz Die Diaschau wird einige Sekunden nach dem Starten der Wiedergabe
und der Anzeige von [Bild laden…] gestartet.
, um die Diaschau zu stoppen.
zz Drücken Sie die Taste
zz Die Stromsparfunktionen der Kamera werden bei der Diaschau deaktiviert.
zz Um eine Diaschau anzuhalten oder fortzusetzen, drücken Sie die Taste .
zz Während einer Diashow können Sie die Wiedergabe auch durch Berühren
des Bildschirms anhalten.
zz Sie können während der Wiedergabe zu anderen Bildern wechseln, indem
drehen. Halten Sie für
Sie die Tasten / drücken oder das Wahlrad
einen schnellen Vor- oder Rücklauf die Tasten / gedrückt.
zz Im Startbildschirm für die Diaschau können Sie [Setup] wählen und die
Wiederholung, die Anzeigedauer pro Bild und den Übergang zwischen
Bildern konfigurieren.
213
Finden von den Suchkriterien
entsprechenden Bildern
Auf einer Speicherkarte voller Bilder können Sie Aufnahmen schnell finden,
indem Sie die Bildanzeige entsprechend der Suchkriterien filtern.
1
2
-Taste → [
]
Geben Sie die Bedingungen an.
zz Eintrag:
/
-Tasten
zz Option: / -Tasten
3
Schließen Sie die Einstellung ab.
zz
-Taste → [OK]
zz Die zutreffenden Bilder werden in gelben
Rahmen angezeigt.
Gefilterte Anzeige abbrechen
zz
-Taste → [ ] → -Taste →
-Taste → [OK]
zz Mit der Taste
können Sie auch alle gefundenen Bilder in gelben
Rahmen schützen oder bewerten.
zz Wenn Sie Bilder bearbeiten und als neue Bilder speichern, wird eine
Meldung angezeigt, und die ursprünglich gefundenen Bilder werden nicht
mehr angezeigt.
214
Springen zwischen Bildern mithilfe
des Steuerungsrings
Verwenden Sie den -Ring können Sie gewünschte Bilder schnell finden
und zwischen diesen springen, indem Sie die Bildanzeige anhand Ihrer
angegebenen Kriterien filtern.
1
2
-Taste → [ ] → Option auswählen
Suchen Sie die Bilder.
zz -Ring
215
Anpassen der Anzeige der
Wiedergabeinformationen
Die angezeigten Wiedergabeinformationen ändern sich mit jedem Drücken
der -Taste, wenn das Display auf Wiedergabe eingestellt ist. Sie können
die angezeigten Informationen anpassen.
1
[Auf d. Infobildschirm wiedergeb.]
2
Drücken Sie die Tasten / und
wählen Sie die Menübildschirme aus.
zz Tippen Sie bei Bildschirmen, die angezeigt
werden sollen, auf die -Taste, um [ ]
hinzuzufügen.
zz Tippen Sie bei den Bildschirmen, die
nicht angezeigt werden sollen, auf die
-Taste, um die Markierung [ ] zu
entfernen.
zz Um ein Histogramm für die Anzeige
festzulegen, drücken Sie die Taste .
zz Wählen Sie [OK], um Ihre Einstellungen
anzuwenden.
216
Starten der Wiedergabe ab dem letzten
angezeigten Bild
Sie können festlegen, womit die Bildanzeige beginnt, wenn Sie nach dem
Aus- und Einschalten der Kamera zum Wiedergabebildschirm wechseln.
1
Aktivieren
Deaktivieren
[Anz.v. Betrachtet]
Es erscheint das zuletzt auf dem Wiedergabebildschirm
angezeigte Bild.
Das zuletzt angezeigte Bild wird angezeigt.
217
Wireless-Funktionen
Bilder drahtlos an verschiedene kompatible Geräte übertragen oder über
Webservices teilen.
Lesen Sie vor der Verwendung der Wireless-Funktionen unbedingt die
„Vorsichtsmaßnahmen für Wireless-Funktionen“ (= 315).
zz Beachten Sie, dass Canon nicht für Verluste oder Schäden aufgrund
fehlerhafter Einstellungen der Wireless-Kommunikationseinstellungen
bei der Verwendung der Kamera haftbar gemacht werden kann. Darüber
hinaus haftet Canon nicht für andere Verluste oder Schäden, die durch
die Verwendung der Kamera verursacht werden.
zz Richten Sie bei der Verwendung von drahtlosen Kommunikationsfunktionen
auf eigene Gefahr und nach eigenem Ermessen eine angemessene
Sicherheit ein. Canon haftet nicht für Verluste oder Schäden, die durch
unbefugten Zugriff oder andere Sicherheitsverletzungen verursacht wurden.
218
Verfügbare Wireless-Funktionen
(1) Mit Smartphone
verbinden
(3) Vom WLAN-Drucker
drucken
(2) Bilder automat. zum PC senden
(4) Hochladen zum Webservice
(1)
Mit Smartphone verbinden (= 221, = 228)
Steuern Sie die Kamera fernbedient und durchsuchen Sie die Bilder
auf der Kamera über eine WLAN-Verbindung mittels der speziellen
App Camera Connect für Smartphones oder Tablets.
Sie können Bilder auch geotaggen und weitere Funktionen nutzen,
wenn die Geräte über Bluetooth®* miteinander verbunden sind.
Zur Vereinfachung werden Smartphones, Tablets und andere
kompatible Geräte in diesem Handbuch insgesamt als
„Smartphones“ bezeichnet.
* Bluetooth Low Energy-Technologie (nachfolgend als „Bluetooth“ bezeichnet)
(2)Bilder automatisch an einen Computer senden (= 235)
Mit Image Transfer Utility 2 können Sie Bilder von der Kamera
automatisch an einen über WLAN verbundenen Computer senden.
219
(3)Vom WLAN-Drucker drucken (= 231)
Drucken Sie Bilder über eine WLAN-Verbindung auf PictBridgekompatiblen Druckern (Wireless LAN) aus.
(4)Hochladen zum Webservice (= 239)
Teilen Sie Bilder mit Freunden oder Familie auf sozialen Medien
oder im Onlinefotodienst CANON iMAGE GATEWAY für Kunden
von Canon nach erfolgter Mitgliederregistrierung (kostenlos),
oder streamen Sie zu YouTube.
zz Andere Geräte, wie z. B. Computer, können nicht verwendet werden,
indem sie über ein Schnittstellenkabel mit der Kamera verbunden werden,
während diese über WLAN mit den Geräten verbunden ist. Beenden Sie
die Verbindung, bevor Sie das Schnittstellenkabel anschließen.
zz Die Einstellungen für die drahtlose Kommunikation können nicht
konfiguriert werden, während die Kamera über ein Schnittstellenkabel an
einen Computer oder ein anderes Gerät angeschlossen ist. Ziehen Sie das
Schnittstellenkabel ab, bevor Sie Einstellungen ändern.
zz Die Kamera kann nicht über WLAN verbunden werden, wenn keine
]). Außerdem
Speicherkarte in die Kamera eingelegt wurde (außer bei [
kann bei [ ] und bei Webservices die Kamera nicht über WLAN
verbunden werden, wenn sich keine Bilder auf der Speicherkarte befinden.
zz WLAN-Verbindungen werden beendet, wenn Sie die Kamera mit Strom
oder die Speicherkarte oder den Akku herausnehmen.
versorgen
220
Speichern von in der Kamera
befindlichen Bildern in einem
Smartphone
Auf der Kamera befindliche Bilder können in einem per WLAN mit der
Kamera verbundenen Smartphone mit aktivierter Bluetooth-Funktion
gespeichert werden.
Bereiten Sie das Smartphone folgendermaßen vor.
zz Die kostenlose spezielle App Camera Connect muss auf dem
Smartphone installiert sein.
zz Informationen zu dieser App (unterstützte Smartphones und enthaltene
Funktionen) finden Sie auf der Canon-Website.
zz Camera Connect kann via Google Play oder den App Store installiert
werden. Sie können auch Google Play oder den App Store über einen
QR-Code aufrufen, den Sie beim Registrieren des Smartphones für die
Kamera dort anzeigen lassen können.
zz Verwenden Sie die aktuelle Version des Smartphone-Betriebssystems.
zz Aktivieren Sie Bluetooth und WLAN am Smartphone. Beachten Sie,
dass das Pairing mit der Kamera nicht auf dem Bildschirm für die
Bluetooth-Einstellungen des Smartphones ausgeführt werden kann.
zz Informationen zu den von Camera Connect unterstützten
Betriebssystemversionen finden Sie auf der Download-Site von
Camera Connect.
zz Das Interface oder die Funktionen der Kamera und von Camera Connect
können für Firmware-Updates der Kamera oder von Anwendungsupdates
von Camera Connect, Android, iOS usw. geändert werden. In diesem Fall
können sich in diesem Handbuch die Funktionen der Kamera oder von
Camera Connect von den Beispielbildschirmen oder den Anweisungen zur
Bedienung unterscheiden.
221
1
[WLAN/Bluetooth-Verbindung]
2
[ Mit Smartphone verbinden]
3
[Gerät für Verbindung hinzufügen]
4
Wählen Sie einen Eintrag aus.
5
[Pairing über Bluetooth]
zz Wenn Camera Connect bereits installiert
ist, wählen Sie [Nicht anzeigen].
zz Wenn Camera Connect nicht installiert ist,
wählen Sie [Android] oder [iOS], scannen
Sie den angezeigten QR-Code mit dem
Smartphone, um Zugang zu Google Play
oder dem App Store zu erhalten, und
installieren Sie Camera Connect.
222
zz Wenn Sie nach der ersten Kopplung eine
weitere mit einem anderen Smartphone
durchführen möchten, wählen Sie links
auf dem Bildschirm [OK].
6
7
Starten Sie Camera Connect.
Wählen Sie die Kamera aus, mit der
Sie das Smartphone pairen möchten.
In Android
zz Tippen Sie auf den Kurznamen der Kamera.
In iOS
zz Tippen Sie auf den Kurznamen der
Kamera → [Pair]
8
Wählen Sie an der Kamera [OK] aus.
zz Das Pairing ist jetzt abgeschlossen, und
die Kamera ist mit dem Smartphone über
Bluetooth verbunden.
223
9
Tippen Sie in Camera Connect auf
[Bilder in Kamera].
zz Es wird automatisch eine WLANVerbindung hergestellt.
zz Wenn in iOS eine Meldung mit der
Aufforderung zur Bestätigung der
Verbindung erscheint, berühren Sie
[Verbinden].
10
Prüfen Sie, ob die Geräte über
WLAN miteinander verbunden sind.
zz Die Bilder auf der Kamera werden
auf dem Smartphone angezeigt.
zz [WLAN ein] wird auf dem
Kamerabildschirm angezeigt.
11
Speichern Sie die in der Kamera
befindlichen Bilder im Smartphone.
zz Wählen Sie die in der Kamera
befindlichen Bilder aus und speichern
Sie sie im Smartphone.
zz Alle aktiven Bluetooth-Verbindungen werden getrennt, sobald Sie den
Akku der Kamera herausnehmen. Die Verbindung wird wieder hergestellt,
nachdem Sie den Akku eingesetzt und die Kamera eingeschaltet haben.
zz Die Akkulaufzeit kann sich durch Verwenden der Kamera nach dem
Pairing mit einem Smartphone verkürzen, da auch bei ausgeschalteter
Kamera Energie verbraucht wird.
zz Bevor Sie die Kamera an Orte bringen, an denen der Gebrauch
elektronischer Geräte eingeschränkt ist, sollten Sie die BluetoothKommunikation (die auch bei ausgeschalteter Kamera verwendet wird)
[Bluetooth-Einstell.] → [Bluetooth] → [Deaktivieren] ausschalten.
mit
→
zz Um die WLAN-Signalübertragung auszuschalten, wählen Sie
[WLAN-Einstellungen] → [WLAN] → [Deaktivieren].
[Kurzname] ändern.
zz Sie können den Kameranamen unter
zz Sie können auch Bilder an ein Smartphone senden, das über WLAN
verbunden oder über Bluetooth gekoppelt ist (nur Android-Geräte), indem
Sie die Bilder auf dem Wiedergabebildschirm der Kamera auswählen.
und wählen Sie [ ].
Drücken Sie die Taste
224
zz Verbinden mit Smartphones über WLAN mittels
der WLAN-Taste
Sie können mittels der -Taste auch eine WLAN-Verbindung mit
Smartphones aufbauen.
1
Drücken Sie die Taste
2
[ Mit Smartphone verbinden]
3
[Gerät für Verbindung hinzufügen]
4
[Nicht anzeigen]
225
.
5
[Über WLAN verbinden]
6
Prüfen Sie SSID und Kennwort.
7
Verbinden Sie das Smartphone mit
der Kamera.
zz Zum Herstellen einer Verbindung wählen
Sie im Smartphone-Menü mit den WLANEinstellungen die SSID (Netzwerkname),
die auf der Kamera angezeigt wird.
zz Geben Sie im Kennwort-Feld am
Smartphone das auf der Kamera
angezeigte Kennwort ein.
8
9
Starten Sie Camera Connect.
Wählen Sie die zu verbindende
Kamera aus.
zz Tippen Sie in der Liste [Kameras] in
Camera Connect auf die Kamera, die Sie
per WLAN verbinden möchten.
226
10
Stellen Sie eine WLAN-Verbindung
her.
zz [OK] →
-Taste
zz [ WLAN ein] wird auf dem
Kamerabildschirm angezeigt.
zz Der Hauptbildschirm von Camera
Connect wird am Smartphone angezeigt.
zz Die Geräte sind jetzt über WLAN
miteinander verbunden.
zz Bildanzeige einschränken
Schränken Sie ein, welche Bilder an das Smartphone gesendet und welche
von diesem aus durchsucht werden können.
1
Bevor Sie eine Verbindung über
WLAN herstellen, drücken Sie
die -Taste.
2
3
[ Mit Smartphone verbinden]
4
Wählen Sie [Anzeigb. Bilder],
und geben Sie dann an, welche
Bilder angezeigt werden sollen.
Wählen Sie [Gerät bearbeiten/
löschen], und wählen Sie dann
das Smartphone aus.
zz Überprüfen Sie vor dem erneuten Herstellen der Verbindung die
Einstellung für sichtbare Bilder.
zz Die fernbediente Live-View-Aufnahme in Camera Connect ist nicht
möglich, sofern nicht [Anzeigb. Bilder] auf [Alle Bilder] gestellt ist.
227
Mit Smartphones verwendete Funktionen
Die folgend beschriebenen Funktionen sind über eine kabellose Verbindung
mit Smartphones möglich.
Pairen Sie die Kamera über Bluetooth mit einem Smartphone, wie in
Schritten 1–8 unter „Speichern von in der Kamera befindlichen Bildern
in einem Smartphone“ (= 221) beschrieben, und verbinden Sie sich via
WLAN, wie in Schritten 1–10 beschrieben.
zz Automatisches Senden von Bildern an ein
Smartphone während der Aufnahme
Ihre Aufnahmen können automatisch an ein per WLAN verbundenes
Smartphone gesendet werden. Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn der
Hauptbildschirm von Camera Connect angezeigt wird.
1
[WLAN-Einstellungen] →
[Nach Aufn. z. Smartphone senden]
2
[Automatisch senden] → [Aktivieren]
3
Machen Sie die Aufnahme.
zz Wählen Sie eine Größe bei [Größe zum
Senden].
zz Ihre Aufnahmen werden an das
Smartphone gesendet.
zz Fernbediente Aufnahme während Betrachtung
des Live-Bilds auf dem Smartphone
Während Sie das Live-Bild von der Kamera auf dem per WLAN
verbundenen Smartphone betrachten, können Sie fernbedient aufnehmen.
1
2
Starten Sie Camera Connect.
Tippen Sie auf [Fernbediente
Aufnahme mit Live View].
228
zz Die Scharfeinstellung kann länger dauern, wenn Sie aus der Ferne
aufnehmen.
zz Je nach Verbindungsstatus kann die Bilddarstellung oder der Zeitpunkt
der Auslöserbetätigung verzögert sein.
zz Bedienen der Kamera über ein Smartphone
Sie können die Kamera bedienen, indem Sie das über Bluetooth gepaarte
Smartphone als Fernsteuerung verwenden. (Nicht verfügbar bei Verbindung
über WLAN.)
1
Starten Sie Camera Connect.
2
Tippen Sie auf [BluetoothFernbedienung].
zz Falls die Geräte über WLAN miteinander
verbunden sind, trennen Sie die
Verbindung.
zz Das automatische Abschalten ist deaktiviert, während Sie die BluetoothFernbedienung verwenden.
zz Geotagging von Bildern während der Aufnahme
Ihre Aufnahmen können von einem über Bluetooth gepaarten Smartphone
aus mit GPS-Informationen (wie Breitengrad, Längengrad und Höhe)
versehen werden. Auf dem Wiedergabebildschirm können Sie die in Ihren
Bildern aufgezeichneten Ortsinformationen überprüfen.
Aktivieren Sie die Ortungsdienste am Smartphone.
1
Starten Sie Camera Connect.
zz Falls die Geräte über WLAN miteinander
verbunden sind, trennen Sie die
Verbindung.
229
2
3
4
[GPS-Einstellungen]
[GPS über Mobil] → [Aktivieren].
Machen Sie die Aufnahme.
zz Prüfen Sie vor der Aufnahme, ob [ ] und
] an der Kamera angezeigt werden.
[
zz Ihre Aufnahmen werden nun geogetaggt.
zz Aufnahmen, die Sie ab jetzt bei laufender
App Camera Connect erstellen, werden
geogetaggt.
zz Die den Movies hinzugefügten Ortsinformationen werden am Anfang,
zu Beginn der Aufzeichnung, gesammelt.
zz Aufnahmen werden evtl. nicht sofort nach dem Einschalten der Kamera
geogetaggt.
zz Anhand der Standortdaten in Ihren mit Geotags versehenen Fotos oder
Movies können Sie bzw. Ihr Standort von anderen Personen identifiziert
werden. Seien Sie daher vorsichtig, wenn Sie diese Bilder mit anderen
teilen, zum Beispiel beim Veröffentlichen von Fotos im Internet, wo diese
von vielen anderen Personen betrachtet werden können.
zz Durch Zugriff auf die Wiedergabebildschirme mit den Datailinformationen
können Sie die in Ihren Bildern aufgezeichneten Ortsinformationen
überprüfen. Von oben nach unten werden Breitengrad, Längengrad,
Höhe und UTC (Datum und Uhrzeit der Aufnahme) aufgelistet.
zz UTC: Universal Time Coordinated (koordinierte Weltzeit), entspricht etwa
der Greenwich Mean Time
zz Es wird [---] anstelle von numerischen Werten für Einträge angezeigt,
die nicht auf Ihrem Smartphone verfügbar sind oder die fehlerhaft
aufgezeichnet wurden.
230
Verbinden mit Druckern über WLAN
Auf der Kamera befindliche Bilder können auf einem per WLAN mit der
Kamera verbundenen Drucker gesendet werden.
1
2
Drücken Sie die Taste
3
[Gerät für Verbindung hinzufügen]
4
Prüfen Sie SSID und Kennwort.
[
.
]
231
5
Verbinden Sie sich vom Drucker aus
mit der Kamera.
zz Zum Herstellen einer Verbindung wählen
Sie im Druckermenü mit den WLANEinstellungen die SSID (Netzwerkname),
die auf der Kamera angezeigt wird.
zz Geben Sie im Kennwort-Feld am
Drucker das auf der Kamera angezeigte
Kennwort ein.
6
Wählen Sie den Drucker aus.
zz Wählen Sie den Drucker, den Sie via
WLAN verbinden möchten, und drücken
Sie die -Taste.
zz Sobald die Geräte über WLAN
miteinander verbunden sind, werden die
auf der Speicherkarte befindlichen Bilder
angezeigt.
7
Wählen Sie ein Bild zum Drucken aus.
zz Wählen Sie ein Bild aus und drücken
Sie die Taste .
zz Wählen Sie die angezeigten Einträge
aus, und drucken Sie sie aus.
232
zz Aufbau einer Verbindung über einen
Zugriffspunkt
Die Kamera kann sich mit einem Zugriffspunkt verbinden, an dem ein Drucker
angeschlossen ist, so dass sie über den Zugriffspunkt drucken kann.
Stellen Sie die Verbindung in physischer Nähe zum Zugriffspunkt her,
da Sie die WPS-Taste werden drücken müssen.
1
Bei Schritt 4 unter „Verbinden mit
Druckern über WLAN“ (= 231)
wählen Sie [Netzw. wechs.].
2
[Mit WPS verbinden]
3
[WPS (PBC-Modus)] → [OK]
4
Drücken Sie die WPS-Taste am
Zugriffspunkt.
233
5
[Automatische Einstellung] → [OK]
6
Gehen Sie in „Verbinden mit
Druckern über WLAN“ (= 231)
zu Schritt 6.
zz Die Kamera stellt eine Verbindung zum
Zugriffspunkt her.
zz Der auf dem Bildschirm angezeigte PIN-Code bei Auswahl von
[WPS (PIN-Modus)] unter [Mit WPS verbinden] wird im Zugriffspunkt
eingestellt. Wählen Sie ein Gerät auf dem Bildschirm [Gerät für
Verbindung auswählen] aus. Weitere Informationen finden Sie in
der Bedienungsanleitung des Zugriffspunkts/Routers/etc.
234
Automatisches Senden von Bildern
an einen Computer
Auf der Kamera befindliche Bilder können automatisch an einen Computer
gesendet werden, der an einem Zugriffspunkt angeschlossen ist (der für
Kamera-Verbindungen über WLAN eingerichtet ist), wenn die Kamera
in dessen Reichweite ist, z. B. wenn Sie nach dem Fotografieren nach
Hause kommen.
Verbinden über WLAN
1
Verbinden Sie den Computer mit
dem Zugriffspunkt.
zz Installieren Sie Image Transfer Utility 2
auf dem Computer.
2
3
Starten Sie Image Transfer Utility 2.
Rufen Sie in Image Transfer Utility 2
den Pairing-Einstellungsbildschirm
auf.
zz Es erscheint der Bildschirm zum
Einrichten des Pairing, wenn Sie den
Anweisungen folgen, die beim ersten
Starten des Image Transfer Utility 2
angezeigt werden.
4
[WLAN-Einstellungen]
235
5
[Bilder automat. zum PC senden] →
[Automatisch senden] → [Aktivieren]
6
[OK]
7
[Mit WPS verbinden] →
[WPS (PBC-Modus)] → [OK]
8
Drücken Sie die WPS-Taste.
9
[Automatische Einstellung] → [OK]
zz Drücken Sie die WPS-Taste am
Zugriffspunkt, so dass die Kamera
sich mit ihm verbinden kann.
236
10
Wählen Sie einen Computer.
11
Wählen Sie am Computer die
Kamera für den Pairing-Vorgang aus.
zz Wählen Sie einen Computer für die
automatische Übertragung von Bildern
aus und drücken Sie die -Taste.
zz Im Pairing-Einstellungsbildschirm von
Image Transfer Utility 2 werden die
Kurznamen der Kameras angezeigt.
zz Wählen Sie die Kamera, mit der Sie den
Computer verbinden möchten und klicken
zur Ausführung auf [Pairing].
Einrichten der automatischen Bildübertragung
12
Geben Sie die Sendeoptionen an.
13
Schalten Sie die Kamera aus.
zz Bei [Bilder automat. zum PC senden] in
Schritt 5 wählen Sie [Bildsendeoptionen]
und geben Sie die Bedingungen zum
Senden an.
Automatisches Senden von Bildern
zz Die auf der Kamera befindlichen
Bilder werden gemäß der in Schritt 12
gewählten Bildsendeoptionen automatisch
an den Computer gesendet, an dem Sie
angemeldet sind, wenn Sie die Kamera
in dessen Reichweite bringen und sie
einschalten.
237
zz Wenn Sie die automatische Bildübertragung nutzen, vergewissern Sie
sich, dass der Akku ausreichend geladen ist. Die Stromsparfunktion der
Kamera ist während der Bildübertragung deaktiviert.
zz Jegliche Bilder, die nach der automatischen Bildübertragung empfangen
wurden, werden dann nicht an den Computer übertragen. Sie werden
automatisch gesendet, wenn die Kamera neu gestartet wird.
zz Wenn die automatische Bildübertragung an einen Computer nicht
automatisch beginnt, probieren Sie es damit, die Kamera neu zu starten.
zz Um das automatische Senden von Bildern zu stoppen, wählen Sie [Bilder
automat. zum PC senden] → [Automatisch senden] → [Deaktivieren].
zz Bilder werden nicht automatisch an einen Computer gesendet, wenn sie
über USB verbunden sind (einschließlich der Verbindung zum PD-E1).
238
Hochladen von Bildern zu Webservices
zz Registrieren von Webservices
Verwenden Sie ein Smartphone oder einen Computer, um Ihre Webservices
der Kamera hinzuzufügen.
zz Um die Kameraeinstellungen für CANON iMAGE GATEWAY und
andere Webservices vorzunehmen, wird ein Smartphone oder
Computer mit Browser und Internetverbindung benötigt.
zz Besuchen Sie die Website CANON iMAGE GATEWAY für Näheres zu
den Browser-Versionen (z. B. Internet Explorer) und die erforderlichen
Einstellungen für den Zugang zum CANON iMAGE GATEWAY.
zz Informationen zu den Ländern und Regionen, in denen CANON iMAGE
GATEWAY verfügbar ist, finden Sie auf der Website von Canon
(http://www.canon.com/cig/).
zz Für Anweisungen und nähere Informationen zu CANON iMAGE
GATEWAY beachten Sie bitte die Hilfsinformationen für CANON
iMAGE GATEWAY.
zz Wenn Sie andere Webservices als CANON iMAGE GATEWAY nutzen
möchten, müssen Sie dort ein Konto einrichten. Weitere Details finden
Sie auf den Websites der Webservices, für die Sie sich registrieren
möchten.
zz Möglicherweise fallen separate Gebühren für Internetverbindung und
Zugriffspunkte an.
zz Jegliche Änderungen an den Diensten Ihrer registrierten Webservices
können den Betrieb verhindern oder eine Bedienung erfordern, die von
den Anweisungen in diesem Handbuch abweicht.
zz Näheres zu den Web-Services, die Sie über die Kamera über WLAN
nutzen können, finden Sie auf der CANON iMAGE GATEWAY-Website.
239
„„ Registrieren von CANON iMAGE GATEWAY
Verknüpfen Sie die Kamera mit CANON iMAGE GATEWAY, indem Sie
CANON iMAGE GATEWAY auf der Kamera als Zielwebservice hinzufügen.
Stellen Sie die Verbindung in physischer Nähe zum Zugriffspunkt her,
da Sie die WPS-Taste werden drücken müssen.
Sie müssen eine auf dem Computer oder Smartphone verwendete E-MailAdresse eingeben, damit Sie die Benachrichtigung zum Fertigstellen der
Verknüpfungseinstellungen empfangen können.
1
2
Drücken Sie die Taste
3
Stimmen Sie dem Vertrag zu, um
zur Eingabe der E-Mail-Adresse zu
gelangen.
[
.
]
zz Lesen Sie den angezeigten Vertrag,
und wählen Sie [Zustimm.].
4
Stellen Sie eine Verbindung mit
einem Zugriffspunkt her.
zz [Mit WPS verbinden] →
[WPS (PBC-Modus)] → [OK]
zz Drücken Sie die WPS-Taste am
Zugriffspunkt.
zz Wählen Sie [Automatische Einstellung] im
Bildschirm [Einst. IP-Adr.] der Kamera.
240
5
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
6
Geben Sie eine vierstellige Zahl
Ihrer Wahl ein.
7
Prüfen Sie auf Erhalt der
Benachrichtigung.
zz [OK]
zz [
8
] wechselt jetzt zu [
].
Greifen Sie auf die Seite mit der
Benachrichtigung zu, und erfassen
Sie die Einstellungen für die
Kameraverknüpfung.
zz Befolgen Sie die Anweisungen, um die
Einstellungen auf der Seite mit den
Kamera-Verknüpfungseinstellungen
fertigzustellen.
241
9
Wählen Sie [
].
zz CANON iMAGE GATEWAY wurde nun
als Ziel-Webservice hinzugefügt.
zz Stellen Sie sicher, dass die E-Mail-Anwendung des Computers oder
Smartphones nicht zum Blockieren der E-Mails relevanter Domänen
konfiguriert ist, da dies den Empfang der Benachrichtigung verhindern kann.
„„ Registrieren anderer Webservices
Sie können der Kamera auch andere Webservices außer CANON iMAGE
GATEWAY hinzufügen.
1
Melden Sie sich bei CANON
iMAGE GATEWAY an, und
greifen Sie auf die Seite mit den
Verbindungseinstellungen für die
Kamera zu.
zz http://www.canon.com/cig/
2
Befolgen Sie die Anweisungen
auf dem Bildschirm, um
die Einstellungen für die zu
verwendenden Webservices
vorzunehmen.
3
Drücken Sie die Taste
zu wählen.
242
, um [
]
zz Wenn sich konfigurierte Einstellungen ändern, aktualisieren Sie die
Kameraeinstellungen, indem Sie die betreffenden Webservices in
der Kamera speichern.
zz Hochladen von Bildern zu Webservices
1
2
Drücken Sie die Taste
.
Wählen Sie das Ziel aus.
zz Wählen Sie ein Symbol eines
Webservices aus.
zz Wenn ein Webservice mehrere Empfänger
oder Freigabeoptionen bietet, wählen Sie
den gewünschten Eintrag im angezeigten
Bildschirm für die Empfängerauswahl.
3
Senden Sie ein Bild.
zz Wählen Sie die Sendeoptionen aus und
laden Sie das Bild hoch.
zz Beim Hochladen auf YouTube lesen Sie
die Servicebedingungen, und wählen
Sie [Zustimm.].
zz Nach dem Senden des Bildes wird [OK]
angezeigt. Drücken Sie die Taste ,
um zum Wiedergabebildschirm
zurückzukehren.
zz Um nach CANON iMAGE GATEWAY hochgeladene Bilder mit einem
Smartphone anzuzeigen, können Sie die App Canon Online Photo Album
verwenden. Laden Sie die App Canon Online Photo Album für iPhone oder
iPad aus dem App Store und für Android-Geräte aus Google Play herunter,
und installieren Sie die App dann.
243
Streamen von Bildern
Bilder können live von der Kamera gestreamt werden.
Überprüfen Sie vorab die YouTube-Streaming-Anforderungen auf der
YouTube-Website.
1
Aktivieren Sie YouTube-Streaming
in Ihrem Konto.
zz Vervollständigen Sie die erforderlichen
Streaming-Einstellungen auf der
YouTube-Site.
zz Anweisungen finden Sie auf der
YouTube-Website.
2
Schließen Sie die CANON iMAGE
GATEWAY-Registrierung und die
Kamera-Link-Einstellungen ab.
zz Registrieren Sie die Kamera für CANON
iMAGE GATEWAY und nehmen Sie die
Einstellungen für die Kameraverknüpfung
wie in „Registrieren von CANON iMAGE
GATEWAY“ (= 240) beschrieben vor.
3
Melden Sie sich bei CANON
iMAGE GATEWAY an, und
greifen Sie auf die Seite mit den
Verbindungseinstellungen für die
Kamera zu.
zz http://www.canon.com/cig/
244
4
Aktivieren Sie das YouTubeStreaming auf dem Bildschirm mit
den Webdienst-Einstellungen von
CANON iMAGE GATEWAY.
zz Wählen Sie das Element [LIVE Streaming]
und befolgen Sie die angezeigten
Anweisungen, um die Einstellungen
abzuschließen.
zz Stellen Sie [LIVE Streaming] auf [EIN].
5
Wechseln Sie in den
6
Drücken Sie die Taste
zu wählen.
-Modus.
zz Sie können die Kamera in den MovieAufnahmemodus versetzen und zwischen
Movie-Aufnahme mit automatischer oder
manueller Belichtung wählen. (Einstellen:
-Taste → [Aufnahmemodus])
, um [
zz Das Symbol [LIVE Streaming] wird
angezeigt.
zz Auch erhältlich auf dem -Bildschirm
[WLAN/Bluetooth-Verbindung].
Streaming
zz YouTube ist der einzige Streaming-Dienst, der von dieser Kamera
unterstützt wird.
zz Die Registrierung für CANON iMAGE GATEWAY muss abgeschlossen
sein, bevor Sie Streaming-Dienste nutzen können.
zz YouTube-Streaming kann ohne vorherige Ankündigung geändert,
ausgesetzt oder beendet werden.
zz Canon ist in keiner Weise für Dienste von Drittanbietern wie YouTubeStreaming verantwortlich.
245
]
zz Während des Streamings wird kein Bild auf der Karte aufgezeichnet
(es muss sich jedoch eine Karte in der Kamera befinden).
] (NTSC) oder [
] (PAL)
zz Bilder werden mit ca. 6 Mbps bei [
gestreamt.
zz Bilder werden unabhängig von der Einstellung [ -Rot.Info hinzufügen]
horizontal gestreamt.
zz Der Akku wird beim Streamen mit dem USB-Netzadapter PD-E1 (separat
erhältlich) nicht aufgeladen, es wird nur die Kamera mit Strom versorgt.
zz Das Pairing über Bluetooth ist während des Streamings nicht möglich.
zz Das Audiosignal kann beim Streamen Geräusche enthalten. Prüfen Sie vorab
z. B. mit [PRVW] auf Geräusche und Rauschen in den Audiodaten (=250).
Wenn die Geräusche vom externen Mikrofon störend sind, platzieren Sie das
externe Mikrofon so weit wie möglich von der Kamera entfernt auf der linken
Seite der Kamera (an der IN-Seite des externen Mikrofons).
zz Jetzt streamen
1
[Livestreaming]
2
Überprüfen Sie die
Nutzungsbedingungen.
zz Lesen Sie den angezeigten Vertrag,
und wählen Sie [Zustimm.].
3
[Jetzt streamen]
246
4
Überprüfen Sie die StreamingDetails → [OK]
5
[OK]
6
Starten Sie das Streaming.
zz Konfigurieren Sie die Aufnahmefunktionen
wie bei der normalen Movie-Aufnahme.
zz Wenn Sie zum Streamen bereit sind,
drücken Sie die Movie-Aufnahmetaste.
zz Das Streaming beginnt automatisch,
nachdem [Stream wird vorbereitet]
angezeigt wurde.
zz [ LIVE] wird beim Streaming oben
rechts angezeigt.
zz Die Zeit, die seit dem Drücken der MovieAufnahmetaste vergangen ist, wird oben
links zusammen mit der Anzahl der
Zuschauer unten links angezeigt.
zz Überprüfen Sie die YouTube Live-Seite,
um zu sehen, wie das gestreamte Bild
aussieht.
247
7
Hören Sie auf zu streamen.
8
Beenden Sie den LivestreamingModus.
zz Drücken Sie die Movie-Aufnahmetaste
erneut, um das Streaming zu beenden.
zz Drücken Sie die Taste
zu wählen.
, um [OK]
zz Es dauert einen Moment, bis das Streaming in Schritt 6 beginnt. Bedienen
Sie die Kamera nicht, während die Meldung angezeigt wird.
zz Events (Streaming)
Sie können auch streamen, indem Sie ein Event auswählen, das Sie
zuvor auf der YouTube Live-Seite eingerichtet hatten (durch Angabe
der Streaming-Zeit und des Titels).
1
Vervollständigen Sie die EventEinstellungen auf der YouTube
Live-Seite.
zz Anweisungen finden Sie auf der
YouTube-Website.
2
[Livestreaming]
248
3
Überprüfen Sie die
Nutzungsbedingungen.
zz Lesen Sie den angezeigten Vertrag,
und wählen Sie [Zustimm.].
4
[Events]
5
Wählen Sie ein Event.
6
Überprüfen Sie die StreamingDetails → [OK]
7
[OK]
zz Wählen Sie ein Event, das Sie zuvor
in YouTube Live eingegeben hatten.
249
8
Drücken Sie die Taste
.
zz Wählen Sie [PRVW] oder [LIVE].
zz [PRVW] (Vorschau): Ermöglicht das Testen
des Streamings, ohne Bilder öffentlich
freizugeben. Nützlich zum Überprüfen
von Bildern vor dem Streaming.
[LIVE]: Ermöglicht das sofortige Starten
des Streams durch Drücken der MovieAufnahmetaste.
9
Starten Sie das Streaming.
zz Konfigurieren Sie die Aufnahmefunktionen
wie bei der normalen Movie-Aufnahme.
zz Wenn Sie zum Streamen bereit sind,
drücken Sie die Movie-Aufnahmetaste.
zz Das Streaming beginnt, nachdem
[Vorschau wird vorbereitet] oder [Stream
wird vorbereitet] angezeigt wurde.
zz [ PRVW] oder [ LIVE] wird beim
Streamen oben rechts angezeigt.
zz Die Zeit, die seit dem Drücken der MovieAufnahmetaste vergangen ist, wird oben
links zusammen mit der Anzahl der
Zuschauer unten links angezeigt.
zz Überprüfen Sie die YouTube Live-Seite,
um zu sehen, wie das gestreamte Bild
aussieht.
250
10
Hören Sie auf zu streamen.
zz Drücken Sie die Movie-Aufnahmetaste
erneut, um das Streaming zu beenden.
zz Kehren Sie nach dem Überprüfen des
Bildes mit [PRVW] zu Schritt 8 zurück
und wählen Sie [LIVE], um das Streaming
zu starten.
11
Beenden Sie den LivestreamingModus.
zz Drücken Sie die Taste
zu wählen.
, um [OK]
zz Es dauert einen Moment, bis das Streaming in Schritt 9 beginnt. Bedienen
Sie die Kamera nicht, während die Meldung angezeigt wird.
zz Es werden bis zu 20 Events angezeigt.
zz Die Anzahl der Zuschauer wird während der Vorschau nicht angezeigt.
251
Erneut verbinden über WLAN
Das erneute Verbinden von Geräten mit Webservices über WLAN ist nur
möglich, nachdem die Verbindungseinstellungen registriert wurden.
1
2
Drücken Sie die Taste
.
Wählen Sie ein Ziel aus den letzten
drei Verbindungen aus.
zz Wird Ihr Ziel nicht angezeigt, drücken
Sie die Tasten / , um auf weitere
Bildschirme umzuschalten.
zz Für die Webservices ist die Verbindung
jetzt abgeschlossen.
3
Bereiten Sie das andere Gerät vor.
zz Bereiten Sie weitere Geräte vor, indem
Sie die angezeigten Anweisungen
befolgen.
252
WLAN-Verbindungen beenden
1
Drücken Sie die Taste
2
[Trenn.,Beend] → [OK]
253
.
Löschen von Informationen von via
Bluetooth gepaarten Geräten
Lösen Sie das Pairing mit einem Smartphone wie folgt.
1
[WLAN/Bluetooth-Verbindung] →
[ Mit Smartphone verbinden]
2
3
[Gerät bearbeiten/löschen]
4
[Verbindungsinformationen löschen]
→ [OK]
5
Bereiten Sie das Smartphone vor.
Wählen Sie das Smartphone mit
den registrierten Informationen aus,
die gelöscht werden sollen.
zz Löschen Sie in den BluetoothSystemeinstellungen die gespeicherten
Kamerainformationen.
254
Ändern oder Löschen von
Verbindungseinstellungen
Auf der Kamera gespeicherte Verbindungseinstellungen können
geändert oder gelöscht werden. Vor dem Ändern oder Löschen von
Verbindungseinstellungen beenden Sie die WLAN-Verbindung.
1
2
Drücken Sie die Taste
.
Wählen Sie einen Eintrag aus.
zz Auf dem links gezeigten Bildschirm
können Sie mit den Tasten / zu
anderen Bildschirmen wechseln.
zz Wählen Sie auf dem Bildschirm
links einen Eintrag, dessen
Verbindungseinstellungen Sie
ändern oder löschen möchten.
3
Wählen Sie [Gerät bearbeiten/
löschen] aus.
zz Wählen Sie auf dem erscheinenden
Bildschirm ein Gerät aus, dessen
Verbindungseinstellungen Sie ändern oder
löschen möchten, und ändern Sie dann den
Kurznamen oder andere Informationen.
zz Sie können die Bluetooth-Verbindung
umschalten, indem Sie ein Smartphone mit
der Bezeichnung [ ] in grau wählen. Wenn
der Bildschirm [Mit Smartphone verbinden]
angezeigt wird, wählen Sie [Pairing über
Bluetooth] und drücken Sie auf dem
folgenden Bildschirm die Schaltfläche .
255
Funktionseinstellungen
Vereinfachen Sie sich die Bedienung der Kamera, indem Sie grundlegende
Kamerafunktionen individuell anpassen.
zz Diese Einstellungen werden in den Menüs und
konfiguriert.
Passen Sie häufig verwendete Funktionen nach eigenem Bedarf an
Ihre Bedürfnisse an.
zz Diese Anweisungen gelten für den Fall, dass die Kamera auf den
Modus eingestellt wurde.
256
Auswählen und Erzeugen von Ordnern
Sie können die Ordner auswählen und/oder erzeugen, in denen Bilder
gespeichert werden. Sie erzeugen neue Ordner mit [Ordner erstellen] im
Ordner-Auswahlbildschirm.
1
2
[Ordner wählen]
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz Ordner wählen: Wählen Sie einfach einen
Ordner aus
zz Ordner anlegen: [Ordner erstellen] → [OK]
zz Ordner werden benannt wie in 100CANON, mit einer dreistelligen Zahl,
gefolgt von fünf Ziffern oder Zahlen.
zz Es können Ordner im Bereich von 100–999 erzeugt werden.
257
Datei-Nummerierung ändern
Den aufgenommenen Bildern werden automatisch Dateinummern von
0001–9999 in der Aufnahmereihenfolge zugewiesen. Sie werden in Ordnern
gespeichert, die jeweils bis zu 9999 Bilder fassen können. Sie können die
Dateinummerierung ändern.
1
Reihenauf.
Auto reset
Man. reset
[Datei-Nummer] → [Nummerierung]
oder [Auto reset]
Die Bilder werden aufsteigend nummeriert, bis die Zahl
9999 erreicht ist, auch wenn Sie die Speicherkarte oder
den Ordner wechseln.
Die Bildnummerierung beginnt wieder bei 0001, wenn
Sie die Speicherkarte durch eine neue ersetzen oder
ein neuer Ordner erstellt wird.
Erzeugt einen neuen Ordner und beginnt mit der
Nummerierung bei 0001.
zz Bei einer neu eingesetzten Speicherkarte werden die Bilder unabhängig
von dieser Einstellung unter Umständen beginnend von der Nummer des
letzten darauf befindlichen Bilds nummeriert. Wenn die Nummerierung
wieder bei 0001 beginnen soll, verwenden Sie eine leere (oder formatierte)
Speicherkarte.
258
Konfigurieren des automatischen
Drehens von Porträt-Aufnahmen
Sie können die Einstellung für die automatische Drehung zum Anzeigen von
Bildern in vertikaler Ausrichtung ändern.
1
Ein
Ein
Aus
[Autom. Drehen]
Während der Wiedergabe werden Bilder auf der Kamera
und auf dem Computer automatisch gedreht.
Während der Wiedergabe werden Bilder auf dem Computer
automatisch gedreht.
Die Bilder werden nicht automatisch gedreht.
259
Hinzufügen von
Orientierungsinformationen zu Movies
Bei Movies, die mit vertikal gehaltener Kamera aufgenommen wurden,
können automatisch Ausrichtungsinformationen hinzugefügt werden,
die angeben, welche Seite nach oben zeigt, damit die Wiedergabe auf
Smartphones oder anderen Geräten in derselben Ausrichtung erfolgt.
1
Aktiv.
Deaktiv.
[
Rot.info. hinz.]
Movies werden auf Smartphones oder anderen Geräten in
der Ausrichtung abgespielt, in der sie aufgenommen wurden.
Movies werden auf Smartphones oder anderen Geräten in
horizontaler Ausrichtung abgespielt, unabhängig von der
Ausrichtung der Aufnahme.
* Diese Movies werden unabhängig von der Einstellung [
abgespielt.
260
Rot.info. hinz.]
Formatieren von Speicherkarten
Bevor Sie eine neue Speicherkarte oder eine Speicherkarte, die in anderen
Geräten formatiert wurde, verwenden können, sollten Sie sie mit dieser
Kamera formatieren.
Eine Low-Level-Formatierung kann hilfreich sein, falls die Kamera nicht
ordnungsgemäß funktioniert, das Lesen/Schreiben der Bilder auf der
Speicherkarte sehr lange dauert, die Serienbildaufnahme verlangsamt
ist oder Movie-Aufnahmen unerwartet beendet werden.
Sowohl die reguläre als auch die Low-Level-Formatierung löschen alle
Daten auf der Speicherkarte; sie lassen sich nicht wiederherstellen.
1
[Karte formatieren]
zz Formatieren: [OK]
zz Low-Level-Formatierung: -Taste zum
Auswählen von [ ] → [OK]
261
zz Das Formatieren oder Löschen von Daten auf einer Speicherkarte
ändert nur die Dateiverwaltungsinformationen auf der Karte und löscht
die Daten nicht vollständig. Treffen Sie beim Entsorgen oder beim
Übertragen der Eigentumsrechte einer Speicherkarte die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen, indem Sie die Karte z. B. zerstören und damit
verhindern, dass Ihre persönlichen Daten in falsche Hände geraten.
zz Die auf dem Formatierungsbildschirm angezeigte Gesamtkapazität
der Speicherkarte ist möglicherweise geringer als die Kapazität,
die der Speicherkarte eigentlich zugewiesen ist.
zz Die Low-Level-Formatierung dauert unter Umständen länger als
die Initialisierung (schnelle Formatierung), da dabei die Daten aller
Speicherbereiche auf der Speicherkarte gelöscht werden.
zz Sie können eine laufende Low-Level-Formatierung abbrechen, indem Sie
[Abbruch] auswählen. In diesem Fall werden alle Daten gelöscht, und die
Speicherkarte kann ohne Probleme verwendet werden.
262
Startbildschirm einstellen
Geben Sie an, welches Startbild beim Einschalten der Kamera angezeigt
werden soll.
1
[Startbild]
263
Verwenden des Eco-Modus
Mit dieser Funktion können Sie in den Aufnahmemodi Energie sparen.
Wenn die Kamera nicht benutzt wird, wird der Bildschirm nach kurzer Zeit
abgedunkelt, um Akkulaufzeit zu sparen.
1
Ein
Aus
[Eco-Modus]
Der Bildschirm wird nach ca. zwei Sekunden Inaktivität
abgedunkelt. Nach weiteren ca. zehn Sekunden wird der
Bildschirm ausgeschaltet. Die Kamera wird automatisch
nach etwa drei Minuten Inaktivität ausgeschaltet. Wenn
der Bildschirm ausgeschaltet, aber das Objektiv noch nicht
eingefahren wurde, können Sie diesen wieder aktivieren
und die Kamera für die Aufnahme vorbereiten, indem Sie
den Auslöser antippen.
Eco-Modus nicht verwenden.
264
Anpassen der Stromsparfunktionen
Sie können die Zeiteinstellung für die automatische Deaktivierung von
Kamera und Bildschirm („Automatische Abschaltung“ bzw. „Display Aus“)
wie erforderlich anpassen.
1
2
[Stromsparmodus]
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz Um so wenig Strom wie möglich zu verbrauchen, sollten Sie bei
[Stromsparmodus] → [Display Aus] und [Autom. Absch.] → [1 Min.] oder
einen kleineren Wert einstellen.
zz Die Einstellung [Display Aus] wird auch dann angewendet, wenn Sie für
[Autom. Absch.] die Option [Deaktivieren] festgelegt haben.
265
Einstellen der Bildschirmhelligkeit
Passen Sie die Bildschirmhelligkeit wie folgt an.
1
2
[Displayhelligkeit]
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz / -Tasten →
-Taste
zz Für maximale Helligkeit (und unabhängig von der Einstellung
[Displayhelligkeit]) halten Sie die Taste
im Aufnahmebildschirm oder
während der Einzelbildanzeige mindestens eine Sekunde lang gedrückt.
Um die ursprüngliche Bildschirmhelligkeit wiederherzustellen, halten Sie
erneut mindestens eine Sekunde gedrückt, oder starten Sie
die Taste
die Kamera neu.
266
Ändern der Farbe von
Bildschirminformationen
Die Farbe der auf dem Bildschirm und in den Menüs angezeigten
Informationen kann so angepasst werden, dass sie auch bei schlechten
Lichtverhältnissen gut lesbar sind. Die Aktivierung dieser Einstellung ist
etwa in Modi wie [ ], [ ], [ ] und [
] hilfreich.
1
[Nachtschema]
zz Um [Nachtschema] auf [Aus] einzustellen, halten Sie die Taste
im
Aufnahmebildschirm oder während der Wiedergabe in der Einzelbildanzeige
mindestens eine Sekunde lang gedrückt.
267
Einstellen von Datum, Uhrzeit und
Zeitzone
Stellen Sie Datum, Uhrzeit und Zeitzone ein.
1
2
[Datum/Zeit/-zone]
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz Befolgen Sie Schritte 2–3 unter
„Einstellen von Datum, Uhrzeit,
Zeitzone und Sprache“ (= 25),
um die Einstellungen zu ändern.
268
Ändern der Sprache
Die aktuelle Anzeigesprache kann geändert werden.
1
2
zz
[Sprache ]
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
/ / / -Tasten zum Auswählen einer
Sprache → -Taste
269
Ändern der Einstellung für das
Einfahren des Objektivs
Das Objektiv wird aus Sicherheitsgründen ca. eine Minute nach Drücken
der Taste
in einem der Aufnahmemodi eingefahren. Wenn das Objektiv
sofort nach dem Drücken der Taste
eingefahren werden soll, setzen Sie
die Einstellung für das Einfahren des Objektivs auf [0 Sek.].
1
[Obj.einfahren]
270
Einstellen des Videosystems
Stellen Sie das Videosystem des für die Anzeige verwendeten
Fernsehgeräts ein. Diese Einstellung bestimmt die für Movies
verfügbare Bildqualität (Bildrate).
1
Für NTSC
Für PAL
[Videosystem]
In Gegenden, in denen die NTSC-Fernsehnorm gilt wie
Nordamerika, Japan, Südkorea und Mexiko.
In Gegenden, in denen die PAL-Fernsehnorm gilt wie Europa,
Russland, China und Australien.
271
Anpassen des Touchscreens
Sie können die Empfindlichkeit des Touchscreens erhöhen, damit er auf
leichtere Berührungen reagiert, oder Sie können die Berührungssteuerung
deaktivieren.
1
[Touch-Steuerung]
zz So erhöhen Sie die Empfindlichkeit des
Bedienfelds: [Empfindlich]
zz So deaktivieren Sie den Touchscreen:
[Deaktivieren]
zz Erhöhen Sie die Empfindlichkeit des Touchscreens, wenn Gesten nicht
gut erkannt werden.
zz Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie den
Touchscreen verwenden.
-- Der Bildschirm ist nicht druckempfindlich. Verwenden Sie zum Berühren
keine spitzen Gegenstände wie Fingernägel oder Kugelschreiber.
-- Bedienen Sie den Touchscreen nicht mit nassen Fingern.
-- Wenn Sie den Touchscreen bedienen, während der Bildschirm oder
Ihre Finger nass sind, reagiert die Kamera möglicherweise nicht oder es
kommt zu einer Fehlfunktion. Schalten Sie in diesem Fall die Kamera
aus und trocknen Sie den Bildschirm mit einem Tuch ab.
-- Tragen Sie keine separat erhältlichen Schutzfolien oder Klebefilme auf.
Dies kann die Reaktionsfähigkeit für Berührungen verringern.
zz Die Kamera könnte schlechter reagieren, wenn Sie schnelle
Bedienvorgänge ausführen und [Empfindlich] eingestellt ist.
272
Signaltöne einstellen
Hier geben Sie an, ob beim Antippen des Auslösers bzw. bei Betätigung des
Selbstauslösers Töne von der Kamera ausgegeben werden.
1
[Piep-Ton]
273
Anpassen der Lautstärke
Sie können die Lautstärke einzelner Kameratöne anpassen.
1
2
zz
[Lautstärke]
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
-Taste → / -Tasten
274
Einstellen der Auflösung für die
HDMI‑Ausgabe
Stellen Sie die Ausgabeauflösung für Kamerabilder ein, falls ein
Fernsehgerät oder ein externes Aufnahmegerät per HDMI-Kabel
angeschlossen wird.
1
Automatisch
1080p
[HDMI-Auflösung]
Die Bilder werden automatisch in der optimalen Auflösung
für angeschlossene Fernsehgeräte angezeigt.
Ausgabe mit 1080p. Wählen Sie diese Einstellung,
wenn Sie Darstellungsfehler oder langsame Anzeige
beim Umschalten der Auflösung vermeiden möchten.
275
RAW-Wiedergabe auf einem
HDR‑Fernsehgerät
Sie können RAW-Bilder in HDR betrachten, indem Sie die Kamera an ein
HDR-Fernsehgerät anschließen.
1
[HDMI-HDR-Ausgabe]
zz Für eine Bildfarbenanzeige, die den Eigenschaften von HDRFernsehgeräten entspricht, wählen Sie [HDMI-HDR-Ausgabe] → [Ein].
zz Stellen Sie sicher, dass das HDR-Fernsehgerät für den HDR-Eingang
eingerichtet ist. Einzelheiten zum Umschalten der Eingänge des
Fernsehgeräts finden Sie in der zugehörigen Anleitung.
zz Die HDR-Ausgabe ist nicht für Bilder in Sets (Rollen) verfügbar, die im
RAW-Burst-Modus aufgenommen wurden.
zz Je nach verwendetem Fernsehgerät sehen die Bilder möglicherweise
nicht wie erwartet aus.
zz Einige Bildeffekte und Informationen werden möglicherweise nicht auf
einem HDR-Fernsehgerät angezeigt.
276
Anpassen der Anzeige der Aufnahmeinformationen
Sie können einstellen, welche Details und Anzeigebildschirme Sie
während des Aufnehmens an der Kamera sehen möchten. Raster- und
Histogrammanzeige können ebenfalls konfiguriert werden.
1
[Anzeige Aufn.info] →
[Bilds.-Info-Einst]
2
Drücken Sie die Tasten / und
wählen Sie die Menübildschirme aus.
zz Tippen Sie bei den Bildschirmen, die
nicht angezeigt werden sollen, auf die
-Taste, um die Markierung [ ] zu
entfernen.
zz Drücken Sie die Taste , um den
Bildschirm zu bearbeiten.
3
Bearbeiten Sie den Bildschirm.
zz Zum Verschieben der Einträge verwenden
Sie die Tasten / .
zz Verwenden Sie die -Taste, um ein
[ ]-Symbol neben darzustellenden
Einträgen zu platzieren.
zz Wählen Sie [OK], um Ihre Einstellungen
anzuwenden.
zz Die Gitteranzeige kann über [Anzeige Aufn.info] konfiguriert werden. →
[Gitteranzeige].
zz Um von einem Helligkeitshistogramm auf ein RGB-Histogramm
umzuschalten oder die Darstellungsgröße zu ändern, wählen Sie
[Anzeige Aufn.info] → [Histogramm].
[AF-Methode] auf [
] gestellt ist, wird die
zz Wenn die
elektronische Wasserwaage nicht angezeigt.
277
Display spiegeln
Geben Sie an, ob ein Spiegelbild angezeigt werden soll, wenn Sie den
Bildschirm in Richtung Vorderseite gedreht haben.
1
[Display spiegeln]
278
Anzeigen metrischer oder nicht
metrischer Maßeinheiten
Sie können die für den Zoombalken (= 96), in der MF-Kontrollleuchte
(= 99) und anderswo verwendeten Maßeinheiten falls erforderlich von
m/cm in ft/in (Fuß/Zoll) ändern.
1
[Maßeinheiten]
279
Konfigurieren der Erläuterungen
Geben Sie an, ob die Erläuterungen angezeigt werden sollen, wenn Einträge
im Schnelleinstellungsbildschirm ausgewählt werden.
1
[Erläuterungen]
280
Individualfunktionen konfigurieren
Konfigurieren Sie Individualfunktionen, um die Kamerabedienung weiter zu
individualisieren.
1
[Individualfunktionen(C.Fn)]
2
Wählen Sie einen Eintrag aus.
3
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
zz / -Tasten →
C.Fn I:Belichtung
Safety Shift
C.Fn II:Weiteres
SteuerungsringDrehung
C.Fn II:Weiteres
EinstellungsWahlrad-Drehung
C.Fn II:Weiteres
Custom-Steuerung
-Taste
Stellen Sie hier [1:Aktiviert] ein, um die Verschlusszeit
und den Blendenwert automatisch einstellen zu
lassen, so dass die Belichtungsstufe möglichst der
Standardbelichtung entspricht, falls diese Auswahl
bei Ihren aktuellen Einstellungen von Verschlusszeit
oder Blende in den Modi
oder
sonst nicht
möglich wäre.
Ändert die Drehrichtung des
-Rings.
Ändert die Drehrichtung des
-Wahlrads.
Stellen Sie Tastenfunktionen wie z. B. für den
Auslöser individuell ein.
281
zz Wenn C.Fn-2 oder C.Fn-3 auf [1:Umgekehrt] eingestellt sind, gilt eine
Änderung der Drehrichtung nur für die Einstellungen Verschlusszeit,
Blendenwert oder Programmwechsel, je nach Zuweisung zum -Ring
oder -Wahlrad.
zz Um die Standardeinstellung für [Individualfunktionen(C.Fn)]
(außer Einstellungen bei [Custom-Steuerung]) wiederherzustellen,
wählen Sie [Kam. zurücks.] → [Andere Einstell.] →
[Individualfunktionen(C.Fn)] → [OK].
zz Individualisierung von Tastenfunktionen
Stellen Sie Tastenfunktionen wie z. B. für den Auslöser individuell ein.
Die Einstellungen von
(AE-Speicherung)-Taste, -Ring und -Wahlrad
gelten für die Modi
/ /
/
/ / .
Die Einstellungen [
Auslöser halb gedrückt] und [
Movie-Aufnahmetaste]
gelten für die Modi /
/
/ / .
1
[C.Fn II:Weitere Custom-Steuerungen]
2
Wählen Sie eine Taste.
3
Wählen Sie eine Funktion.
282
zz Sie können die Funktionen der [Belichtungskorrektur] dem -Ring
zuordnen. Zum Einstellen der Belichtungskorrektur mittels des -Rings
wählen Sie [ ] im Einstellbildschirm Custom-Steuerung, wählen Sie [ ],
kehren Sie zurück zum Aufnahmebildschirm und stellen Sie das Wahlrad
für die Belichtungskorrektur in die Stellung [ ].
zz Im Modus , und während das Wahlrad für die Belichtungskorrektur auf [ ]
und der -Ring und das -Wahlrad auf [STD] eingestellt sind, kann die
Belichtungskorrektur mit dem -Wahlrad eingestellt werden, während der
Messtimer läuft.
zz Die Optionen, die Sie mit dem -Ring einstellen können, hängen vom
/
/
Aufnahmemodus ab (ob sich die Kamera in den Modi /
/
befindet).
oder in den Modi
zz Um die Standardeinstellung für [Custom-Steuerung] wiederherzustellen,
wählen Sie [Kam. zurücks.] → [Andere Einstell.] → [Custom-Steuerung]
→ [OK].
zz Einige von Ihnen konfigurierte Funktionen werden im Movie-Modus
möglicherweise nicht angewendet (d. h. sie sind deaktiviert).
Einstellbare Optionen, wenn [STD] zugewiesen wurde
Elemente
Aufnahmemodi
Einstellungen
-Ring
STD
Programmwechsel
Verschlusszeit
Blendenwert
-Wahlrad
STD
―
―
―
* Wenn der -Ring nicht [STD] zugewiesen ist, wohl aber das -Wahlrad,
können Sie das -Wahlrad verwenden, um Programmumschaltung im
-Modus, Verschlusszeit im
-Modus oder Blendenwert im
-Modus
einzustellen.
* Wenn der -Ring [STD] im / -Modus zugewiesen ist, können Sie ihn
verwenden, um Verschlusszeit (oder Blendenwert) einzustellen, wenn der
-Ring [
] (oder [
]) zugewiesen ist.
283
Indiv. Aufnahmemodus (C-Mod)
Speichern Sie häufig verwendete Aufnahmemodi und Ihre konfigurierten
Funktionseinstellungen zur Wiederverwendung. Um später auf gespeicherte
Einstellungen zuzugreifen, drehen Sie das Modus-Wahlrad einfach auf .
Auf diese Weise können sogar Einstellungen gespeichert werden, die
normalerweise beim Wechsel in einen anderen Aufnahmemodus oder beim
Ausschalten der Kamera gelöscht werden.
Speicherbare Einstellungen
zz Aufnahmemodi ( /
/
/
zz In den Modi /
Ausnahmen)
/
eingestellte Funktionen (mit einigen
/
)
zz Zoompositionen
zz Manuelle Fokuspositionen (= 99)
1
Wechseln Sie in einen
Aufnahmemodus mit Einstellungen,
die Sie speichern möchten, und
ändern Sie die Einstellungen nach
Bedarf.
2
[Indiv. Aufnahmemodus (C-Mod)]
3
[Einstellungen registrieren]
284
zz Um gespeicherte Einstellungen (außer den Aufnahmemodus) zu
bearbeiten, wählen Sie , ändern Sie die Einstellungen, und wählen
Sie dann erneut [Indiv. Aufnahmemodus (C-Mod)] → [Einstellungen
registrieren]. Diese Einstellungsdetails werden in anderen Aufnahmemodi
nicht übernommen.
zz Um gespeicherte Einstellungen auf ihre Standardeinstellungen
zurückzusetzen, wählen Sie [Indiv. Aufnahmemodus (C-Mod)] →
[Einstellungen löschen].
zz Um Ihre gespeicherten Einstellungen automatisch durch die Änderungen,
vornehmen, zu aktualisieren,
die Sie während der Aufnahme im Modus
wählen Sie [Indiv. Aufnahmemodus (C-Mod)] → [Auto-Aktualisier.] →
[Aktivieren].
285
Wiederherstellen der KameraStandardeinstellungen
Stellen Sie die Kamera-Standardeinstellungen in den Modi
wieder her.
1
/
/
/
/
[Kam. zurücks.]
zz Grundeinstell. löschen: [Grundeinstell.] →
[OK]
zz Andere Einstellungen löschen:
[Andere Einstell.] → Eintrag auswählen
→ [OK]
zz Grundeinstellungen wie [Sprache
zurückgesetzt.
286
] und [Datum/Zeit/-zone] werden nicht
Festlegen von Copyright-Informationen
zum Speichern in Bildern
Ihre Angaben zum Autor und Urheberrecht können in Ihren Aufnahmen
aufgezeichnet werden.
1
[Copyright-Informationen] →
[Name des Autors eingeben] oder
[Copyright-Detail eingeben]
zz Geben Sie einen Namen ein →
-Taste → [OK]
zz Wenn Sie die eingegebenen Informationen prüfen möchten, wählen Sie
[Copyright-Informationen] → [Copyright-Info anzeigen].
zz Sie können den gespeicherten Namen des Autors und die CopyrightInformationen gleichzeitig löschen, indem Sie [Copyright-Informationen] →
[Copyright-Info löschen] wählen; die in den Bildern aufgezeichneten
Copyright-Informationen werden jedoch nicht gelöscht.
287
Herunterladen von Handbüchern/
Software über einen QR-Code
Auf dem Kamerabildschirm lässt sich ein QR-Code anzeigen, über den
eine Webseite zum Herunterladen von Handbüchern/Software erreicht
werden kann.
1
[URL für Handbuch/Software]
288
Anzeigen von Zertifizierungs-Logos
Einige Logos für die von der Kamera erfüllten Zertifizierungsanforderungen
sind auf dem Bildschirm zu sehen.
1
[Anzeige Zertifizierungs-Logo]
289
Speichern häufig verwendeter
Aufnahmemenüeinträge (My Menu)
Sie können bis zu sechs häufig genutzte Aufnahmemenüeinträge auf der
Registerkarte
speichern. Durch Anpassen der Registerkarte
können
Sie über einen einzigen Bildschirm schnell auf diese Einträge zugreifen.
1
2
3
[Registerkarte My Menu hinzuf.]
→ [OK]
[Konfig.]
[Zu regist. Positionen wählen]
zz Eintrag auswählen → [OK]
zz Ihre ausgewählten Einträge werden zur
My-Menu-Registerkarte hinzugefügt.
Menüeinträge neu anordnen
zz [Regist. Positionen sortieren] → zu
verschiebenden Eintrag auswählen →
/ -Tasten zum Verschieben →
-Taste
290
zz Sie können bis zu [ 5] My-Menu-Registerkarten hinzufügen.
zz Wenn Sie [Konfig.] → [Alle Pos. auf Reg.karte lösch] → [OK] wählen, werden
alle Einträge Ihrer My-Menu-Registerkarte hinzugefügten Einträge gelöscht.
zz Umbenennen der My-Menu-Registerkarten
1
[Registerkarte umbenennen]
2
Ändern Sie den Namen der
Registerkarte.
zz Namen für die Registerkarte eingeben →
-Taste → [OK]
zz Löschen einer My-Menu-Registerkarte
1
[Registerkarte löschen]
291
zz Löschen aller My-Menu-Registerkarten
1
[Alle Reg.karten My Menu lösch]
zz Löschen aller hinzugefügten Einträge
1
[Alle Positionen löschen]
zz Anpassen der My-Menu-Darstellung
Geben Sie an, welcher Bildschirm angezeigt werden soll, wenn in einem
der Aufnahmemodi die Taste
gedrückt wird.
1
[Menüanzeige]
Normale Anzeige
Zeigt das zuletzt konfigurierte Menü so an,
wie es nach Ihrem letzten Vorgang war.
Von Reg.karte My Menu anz.
Beginn der Anzeige von den Bildschirmen
der -Registerkarte aus.
Nur Reg.karte My Menu anz.
Beschränkung der Anzeige auf die
Bildschirme der -Registerkarte.
292
Zubehör
Verwenden Sie separat erhältliches, optionales Canon-Zubehör und
anderes kompatibles Zubehör, um Ihre Kamera optimal zu nutzen.
„„ Es wird empfohlen, nur Originalzubehör von Canon
zu verwenden.
Dieses Produkt wurde konzipiert, um zusammen mit Originalzubehör von
Canon optimale Ergebnisse zu bieten.
Canon übernimmt keine Gewährleistung für Schäden an diesem Produkt
oder Unfälle, etwa durch Brandentwicklung oder andere Ursachen, die
durch eine Fehlfunktion von Zubehörteilen, die nicht von Canon stammen,
entstehen (z. B. Auslaufen und/oder Explosion eines Akkus). Beachten Sie,
dass aufgrund einer solchen Fehlfunktion an Ihrem Produkt von Canon
erforderlich werdende Reparaturen nicht von der Garantie abgedeckt und
deshalb kostenpflichtig sind.
293
Optionales Zubehör
Das folgende Kamerazubehör kann separat erworben werden.
Die Verfügbarkeit des Zubehörs ist je nach Region unterschiedlich,
und in einigen Regionen ist bestimmtes Zubehör unter Umständen
nicht mehr erhältlich.
zz Stromversorgung
Akku NB-13L
zz Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku
Akku-Ladegerät, Modell CB-2LH
zz Ladegerät für Akku NB-13L
USB-Netzadapter PD-E1
zz Adapter für den Betrieb der Kamera über
eine Haushaltssteckdose
zz Das Akku-Ladegerät und der USB-Netzadapter können in Regionen mit
einer Stromversorgung von 100–240 V (50/60 Hz) verwendet werden.
zz Verwenden Sie einen im Handel erhältlichen Steckeradapter, falls die
Steckdosen im Reiseland eine andere Form aufweisen. Verwenden Sie
jedoch keine Reise-Spannungswandler, da diese Schäden am Akku
verursachen können.
zz Blitz
Drahtloses externes Blitzgerät HF-DC2
zz Externer Blitz zum Ausleuchten von
Motiven, die für den eingebauten Blitz
zu weit entfernt sind.
294
zz Andere
Schnittstellenkabel IFC-100U
zz Für den Anschluss der Kamera an einen
Computer
Drahtlose Fernbedienung BR-E1
zz Drahtlose Bluetooth-Fernbedienung
zz Drucker
Canon PictBridge-kompatible Drucker
zz Auch ohne Computer können Sie Bilder
drucken, indem Sie die Kamera direkt an
einen Drucker anschließen.
295
Verwendung des optionalen Zubehörs
zz Wiedergabe auf einem Fernsehgerät
Sie können Ihre Aufnahmen auf einem HDTV-Fernsehgerät betrachten,
indem Sie die Kamera über ein handelsübliches HDMI-Kabel (nicht länger
als 2,5 m, kameraseitig mit einem Anschluss des Typs D) anschließen.
Sie können auch Aufnahmen machen, während Sie eine Vorschau der
Bilder auf dem Fernsehbildschirm betrachten.
Einzelheiten zum Anschluss und Wechsel der Eingänge finden Sie im
Handbuch des Fernsehgeräts.
1
Vergewissern Sie sich, dass
die Kamera und der Fernseher
ausgeschaltet sind.
2
Schließen Sie die Kamera an das
Fernsehgerät an.
3
Schalten Sie das Fernsehgerät ein
und schalten Sie auf den durch die
Kamera belegten Eingang um.
296
4
Schalten Sie um auf Wiedergabe.
zz Die Bilder auf der Kamera werden
nun auf dem Fernsehgerät angezeigt.
(Auf dem Kamerabildschirm wird nichts
angezeigt.)
zz Einige Informationen werden bei der Darstellung von Bildern auf einem
Fernseher möglicherweise nicht angezeigt.
zz Bei der HDMI-Ausgabe kann es beim Umschalten zwischen 4K- und
HD‑Movies, oder zwischen Movies mit verschiedenen Frame Rates eine
Weile dauern, bis das jeweils nächste Bild angezeigt wird.
297
zz Verwenden eines USB-Netzadapters zum
Aufladen und Betreiben der Kamera
Mit dem USB-Netzadapter PD-E1 (separat erhältlich) können Sie
die Kamera verwenden und zugleich den Akku laden, ohne ihn
herauszunehmen.
1
Vergewissern Sie sich, dass die
Kamera ausgeschaltet ist.
2
Schließen Sie den
USB-Netzadapter an.
zz Stecken Sie den Adapterstecker wie
gezeigt ein.
3
Schließen Sie das Netzkabel an.
zz Schließen Sie das eine Ende des
Netzkabels am USB-Netzadapter an,
und stecken Sie das andere Ende in
eine Netzsteckdose.
zz Die Ladeleuchte (1) leuchtet orange,
und der Ladevorgang beginnt.
(1)
zz Schalten Sie die Kamera ein, um sie zu
verwenden, während der Akku weiter
geladen wird (außer beim Aufnehmen
oder im Standby-Modus).
zz Die Leuchte erlischt, wenn das Laden
abgeschlossen ist.
298
zz Die Symbolbedeutungen sind wie folgt.
: Laden/Betreiben der Kamera,
: Nur Betreiben der Kamera,
: vollständig aufgeladen
zz Zum Schutz des Akkus und zur Verlängerung der Lebensdauer sollte
er nicht länger als 24 Stunden ohne Unterbrechung geladen werden.
zz Wenn die Ladekontrollleuchte nicht aufleuchtet oder während des
Ladevorgangs ein Problem auftritt (dies wird durch die orangefarbene
Kontrollleuchte an der Rückseite der Kamera angezeigt), ziehen Sie das
Netzkabel ab, setzen Sie den Akku wieder ein, und warten Sie einige
Minuten, bevor Sie die Kamera erneut anschließen. Falls das Problem
fortbesteht, wenden Sie sich an den Canon Kundendienst.
zz Die erforderliche Ladezeit und die Lademenge hängen von der
Umgebungstemperatur und der verbleibenden Kapazität ab.
zz Aus Sicherheitsgründen dauert das Aufladen bei niedrigen Temperaturen
länger.
299
zz Fernbediente Aufnahmen
Die drahtlose Fernbedienung BR-E1 (separat erhältlich) kann verwendet
werden, um Aufnahmen zu machen.
Lesen Sie auch in der Bedienungsanleitung der drahtlosen Fernbedienung,
um zusätzliche Informationen zu erhalten.
1
zz
2
Pairen Sie die Geräte.
[WLAN/Bluetooth-Verbindung] →
[ ] (Mit drahtlos.Fernbed.verbind.) →
[Gerät für Verbindung hinzufügen]
Halten Sie die Tasten W und T
an der BR-E1 mindestens drei
Sekunden lang gedrückt.
zz Die Geräte sind nun miteinander
gekoppelt.
3
Stellen Sie die Kamera für die
Remote-Aufnahme ein.
zz Standbilder:
-Taste → [
]
zz Bei Movie-Aufnahmen sorgen Sie dafür,
[Fernsteuerung] auf [Aktivieren]
dass
gestellt ist.
300
4
Machen Sie die Aufnahme.
zz Für die Movie-Aufnahme stellen Sie den
Schalter für Auslösezeitpunkt/Movieund betätigen Sie
Aufnahme auf
den Auslöser.
zz Die Automatische Abschaltung wird erst nach etwa zwei Minuten ausgelöst,
auch dann, wenn Sie eine Minute oder weniger eingestellt haben.
[WLAN/
zz Um die Kopplungsinformationen zu löschen, wählen Sie
Bluetooth-Verbindung] → [ ] → [Verbindungsinformationen löschen] →
[OK].
zz Verwenden eines externen Mikrofons
Zum Aufnehmen über ein externes Mikrofon (= 31) schließen Sie am
EINGANG für das externe Mikrofon ein im Handel erhältliches Mikrofon mit
3,5-mm-Klinkenstecker an. Beachten Sie, dass das interne Mikrofon nicht für
Aufnahmen verwendet wird, wenn ein externes Mikrofon angeschlossen ist.
1
Schließen Sie das externe
Mikrofon an.
zz Stecken Sie den Stecker des externen
Mikrofons wie abgebildet ein.
zz Von Ihnen konfigurierte Dämpfungseinstellungen gelten auch für
Aufnahmen mit dem externen Mikrofon.
zz Durch das Anschließen eines externen Mikrofons wird der [Windfilter]
deaktiviert.
301
Speichern von Bildern auf einem
Computer
Sie können aufgenommene Bilder auf einem Computer speichern, indem
Sie die Kamera mit dem Schnittstellenkabel IFC-100U (separat erhältlich;
kameraseitig: Typ-C) an den Computer anschließen. Einzelheiten zu den
Computeranschlüssen finden Sie in der Bedienungsanleitung des Computers.
1
Vergewissern Sie sich, dass die
Kamera ausgeschaltet ist.
2
Schließen Sie die Kamera an den
Computer an.
3
4
Schalten Sie die Kamera ein.
Speichern Sie die Bilder auf dem
Computer.
zz Um Bilder anzuzeigen, können Sie eine
vorinstallierte oder allgemein verfügbare
Software verwenden.
zz Sie können auch einen Kartenleser zum Übertragen von Bildern verwenden.
302
Drucken von Bildern
Drucken Sie Ihre Aufnahmen aus, indem Sie die Kamera an einen
PictBridge-kompatiblen Drucker anschließen. Verwenden Sie dazu ein
USB-Kabel (separat erhältlich; kameraseitig: Typ-C).
In den folgenden Abbildungen ist ein Compact Photo Printer der Canon
SELPHY CP-Serie zu sehen. Die abgebildeten Bildschirme und verfügbaren
Funktionen variieren je nach Drucker. Lesen Sie sich auch das DruckerHandbuch durch, um zusätzliche Informationen zu erhalten.
1
Vergewissern Sie sich, dass
die Kamera und der Drucker
ausgeschaltet sind.
2
Schließen Sie die Kamera an den
Drucker an.
3
4
Schalten Sie den Drucker ein.
Schalten Sie auf Wiedergabe und
wählen Sie ein Bild aus.
303
5
Rufen Sie den Druckbildschirm auf.
6
[Drucken]
zz
-Taste → [Bild drucken]
304
Anhang
305
Vorsichtsmaßnahmen bei der
Handhabung
zz Diese Kamera ist ein hochpräzises elektronisches Gerät. Lassen Sie
sie nicht fallen, und setzen Sie sie keinen starken Stößen aus.
zz Halten Sie die Kamera aus der unmittelbaren Umgebung von Magneten
und anderen Geräten fern, die starke elektromagnetische Felder
erzeugen. Starke elektromagnetische Felder können Fehlfunktionen
verursachen oder Bilddaten löschen.
zz Gelangen Wassertropfen oder Staubpartikel auf die Kamera oder den
Bildschirm, wischen Sie sie mit einem trockenen, weichen Lappen wie
z. B. einem Brillenreinigungstuch ab. Vermeiden Sie starkes Reiben
oder übermäßige Krafteinwirkung.
zz Verwenden Sie zum Reinigen der Kamera oder des Bildschirms niemals
Reinigungsmittel mit organischen Lösungsmitteln.
zz Entfernen Sie Staub mit einem Blaspinsel vom Objektiv. Falls die
Reinigung schwierig ist, wenden Sie sich an den Kundendienst.
zz Bewahren Sie ungenutzte Akkus in einem Kunststoffbeutel oder einem
anderen Behälter auf. Um die Leistung eines Akkus zu erhalten, der
längere Zeit nicht benutzt wird, müssen Sie ihn einmal pro Jahr laden
und dann in der Kamera verwenden, bis er erschöpft ist, bevor Sie den
Akku wieder lagern.
306
Fehlerbehebung
Falls ein Problem mit der Kamera vorliegt, überprüfen Sie zunächst die
unten aufgeführten Punkte. Falls das Problem fortbesteht, wenden Sie sich
an den Canon Kundendienst.
„„ Stromversorgung
Bei Betätigung der Taste ON/OFF geschieht nichts.
zz Verschmutzte Batterie-/Akkukontakte führen zu einer verminderten
Batterie-/Akkuleistung. Reinigen Sie die Kontakte mit einem
Wattestäbchen, und setzen Sie den Akku mehrmals ein.
Die Ladung des Akku-Ladegeräts ist schnell erschöpft.
zz Bei niedrigen Temperaturen nimmt die Akkuleistung ab. Erwärmen Sie
den Akku z. B. in einer Tasche Ihrer Kleidung. Achten Sie dabei darauf,
dass die Kontakte nicht mit Gegenständen aus Metall in Berührung
kommen.
zz Verschmutzte Batterie-/Akkukontakte führen zu einer verminderten
Batterie-/Akkuleistung. Reinigen Sie die Kontakte mit einem
Wattestäbchen, und setzen Sie den Akku mehrmals ein.
zz Wenn sich der Akku trotz dieser Maßnahmen immer noch rasch nach
dem Aufladen entlädt, hat er das Ende seiner Nutzlebensdauer erreicht.
Kaufen Sie einen neuen Akku.
Der Akku hat sich ausgedehnt.
zz Die Ausdehnung von Akkus ist normal und beeinträchtigt nicht die
Sicherheit. Wölbt sich der Akku allerdings so weit, dass er nicht mehr
in die Kamera passt, wenden Sie sich an den Kundendienst.
„„ Aufnahme
Es können keine Aufnahmen gemacht werden.
zz Tippen Sie während der Wiedergabe den Auslöser an.
307
Veränderte Bildschirmanzeige bei Aufnahmen.
zz Folgende Anzeigeprobleme werden nicht in Fotos, aber in Movies
aufgezeichnet.
-- Bei Aufnahmen mit Kunstlicht oder LED-Licht kann der Bildschirm
flimmern, und möglicherweise ist ein horizontaler Balken zu sehen.
Die Movie-Aufnahme oder ‑Wiedergabe stoppt plötzlich.
] oder [
] verwenden Sie eine UHS-I-Speicherkarte
zz Bei [
der UHS-Geschwindigkeitsklasse 3 oder höher.
zz Bei Movies mit hoher Bildrate verwenden Sie eine UHS-I-Speicherkarte
der UHS-Geschwindigkeitsklasse 3 oder höher.
zz Verwenden Sie für die Wiedergabe von 4K-Zeitraffer-Movies (1),
Full-HD-Zeitraffer-Movies (2) oder Hybrid Auto-Movies (3) eine
Speicherkarte mit einer Lesegeschwindigkeit von ca. (1) 300 Mbps
oder (2)/(3) 90 Mbps oder schneller. Die Verwendung einer langsamen
Speicherkarte kann dazu führen, dass die laufende Movie-Wiedergabe
angehalten wird.
[
] wird angezeigt, und die Kamera schaltet sich automatisch ab.
zz Nach längeren Aufnahmesessions, oder nach Aufnahmen in heißer
Umgebung, wird [ ] angezeigt, um anzukündigen, dass sich die
Kamera in Kürze automatisch abschaltet. Schalten Sie die Kamera
in diesem Fall ab und warten Sie, bis sie abgekühlt ist.
Reihenaufnahmen erfolgen sehr viel langsamer.
zz Bei hohen Temperaturen können Reihenaufnahmen sehr viel langsamer
erfolgen. Schalten Sie die Kamera in diesem Fall ab und warten Sie,
bis sie abgekühlt ist.
[
] wird angezeigt.
zz Nach mehrfacher Movie-Aufnahme, oder wenn die Kamera längere
Zeit in Bereitschaft für Movie-Aufnahme ist, kann unter folgenden
Einstellungen [ ] angezeigt werden.
-- 4K-Movie-Aufnahme
-- Movie-Aufzeichnung mit hoher Bildrate
-- Movie-Aufnahme bei Verbindung über WLAN
Die Kamera schaltet sich automatisch nach etwa 3 Minuten ab, wenn
Sie weiter aufnehmen, während [ ] angezeigt wird. Die Kamera kann
sich auch in der Bereitschaft für die Movie-Aufnahme automatisch
abschalten, während [ ] angezeigt wird. Wenn [ ] angezeigt wird,
schalten Sie die Kamera ab und warten Sie, bis sie abgekühlt ist.
308
Die Bildqualität ist schlecht.
zz Die Bildqualität kann sich verringern, wenn Sie bei hoher
Innentemperatur der Kamera aufnehmen.
Die Aufnahmen sind unscharf.
zz Stellen Sie sicher, dass nicht benötigte Funktionen, wie z. B. die
Makrofunktion, deaktiviert sind.
zz Versuchen Sie, mit AF-Speicherung aufzunehmen.
Es werden keine AF-Felder angezeigt, und die Kamera stellt nicht scharf,
wenn Sie den Auslöser antippen.
zz Um zu erreichen, dass AF-Felder angezeigt werden und die Kamera
ordnungsgemäß fokussiert, zentrieren Sie die Kamera auf Bereiche mit
einem höheren Kontrast, bevor Sie den Auslöser antippen (ggf. auch
mehrfach).
Die Motive sind in den Aufnahmen zu dunkel.
zz Passen Sie die Bildhelligkeit durch die Belichtungskorrektur an.
zz Verwenden Sie die AE-Speicherung oder die Spotmessung.
Motive sehen zu hell aus, Glanzlichter wirken ausgewaschen.
zz Passen Sie die Bildhelligkeit durch die Belichtungskorrektur an.
zz Verwenden Sie die AE-Speicherung oder die Spotmessung.
zz Reduzieren Sie die Beleuchtung des Motivs.
Die Aufnahmen sind trotz Verwendung des Blitzes zu dunkel.
zz Passen Sie die Helligkeit durch die Blitzbelichtungskorrektur oder die
Blitzleistung an.
zz Stellen Sie eine höhere ISO-Empfindlichkeit ein.
Motive sehen in Aufnahmen mit Blitz zu hell aus, Glanzlichter wirken
ausgewaschen.
zz Passen Sie die Helligkeit durch die Blitzbelichtungskorrektur oder die
Blitzleistung an.
„„ Aufnehmen von Movies
Motive wirken verzerrt.
zz Motive, die sich während der Aufnahme schnell vor der Kamera
bewegen, können verzerrt aussehen.
309
„„ WLAN
Das WLAN-Menü kann nicht mit der Taste
aufgerufen werden.
zz Das WLAN-Menü kann nicht aufgerufen werden, während die Kamera
über ein Kabel mit einem Drucker oder einem Computer verbunden ist.
Ziehen Sie das Kabel ab.
Es kann keine Verbindung zum Zugriffspunkt hergestellt werden.
zz Vergewissern Sie sich, dass der Zugriffspunktkanal auf einen Kanal
festgelegt ist, der von der Kamera unterstützt wird. Anstelle der
automatischen Kanalzuweisung sollte manuell ein unterstützter
Kanal angegeben werden. Einzelheiten zu unterstützten Kanälen
finden Sie auf der Website von Canon.
Das Senden von Bildern kann eine lange Zeit dauern. / Die WLANVerbindung ist unterbrochen.
zz Verwenden Sie die Kamera nicht in der Nähe potenzieller WLANSignalstörquellen wie Mikrowellenöfen, Bluetooth-Geräten und anderen
Geräten, die im 2,4-GHz-Band arbeiten.
zz Bringen Sie die Kamera näher an das andere Gerät (wie etwa den
Zugriffspunkt), mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, und
vergewissern Sie sich, dass sich keine störenden Objekte zwischen
den Geräten befinden.
Pairing eines Smartphones via Bluetooth ist nicht möglich.
zz Das Pairing mit einem Smartphone über Bluetooth ist nicht möglich,
wenn Sie die drahtlose Fernbedienung BR-E1 verwenden.
„„ Fehlercodes
Es werden Fehlercodes (Errxx) und empfohlene Gegenmaßnahmen
angezeigt.
zz Fehlercodes werden angezeigt, wenn es Probleme mit der Kamera gibt.
Falls das Problem fortbesteht, notieren Sie sich die Fehlernummer (Errxx)
und wenden Sie sich an den Kundendienst.
zz Fehlernummern für Fehler bei der drahtlosen Kommunikation (Errxx)
werden oben rechts auf dem Bildschirm [WLAN/Bluetooth-Verbindung]
angezeigt. Drücken Sie die Taste , um die Fehlerdetails auf den
Informationsbildschirmen anzuzeigen.
310
Bildschirminformationen
zz Bei der Aufnahme
(48)
(49)
(50) (51) (52)
(14) (15)
(56)
(18)
(16)
(17) (19)(20)(21)(22)
(23)
(57)
(1)
(3)
(5)
(45)
(10)
(12)
(46)
(55)
(54)
(53)
(2)
(24)
(25)
(4)
(26)
(6)
(7)
(27)
(28)
(8)
(9)
(29)
(30)
(11)
(32)
(33)
(13)
(35)
(58)
(59)
(31)
(34)
(40) (41) (42) (43)(44)
(36)(37)(38)(39)
(61)
(47)
(62)
(63) (64)
(65)
(66) (67) (68) (69)
(70)
(1)
Aufnahmemodus, Szenensymbol
(9)
(2)
AF-Methode
(10) Verwacklungswarnung
(3)
Fokus-Bracketing/Anzahl der Bilder
(11) Touch-Auslöser
(4)
AF-Betrieb
(12) Betriebsart/Selbstauslöser
(5)
Gitternetz
(13) AE-Speicherung
(6)
Messmethode
(7)
Bildqualität
(14) Aufnehmbare Aufnahmen/
Rollen
Aufnehmbare
(8)
Movie-Aufn.qual.
(60)
ND Filter
(15) Maximale kontinuierliche
Aufnahmenanzahl / Maximale
311
(41) AEB
kontinuierliche Rollenanzahl
-Rollen (fest bei 1)
(42) WLAN-Signalstärke
(16) Verbleibende Movie-Aufnahmedauer
(43) Tonwert Priorität
(17) Batterieladestand
(44) ISO-Empfindlichk.
(18) Movie-Ausrichtungsanzeige
(45) Vid.Schnappschuss
(19) Zoom-Vergrößerung,
Digital-Telekonverter
(20) AF-Feld
(21) Rahmen für AE-Spotmessfeld
(22) Elektron. Wasserwaage
(23) Schnelleinstellung
(24) Histogramm
(25) Fokusbereich
(26) Weißabgleich
(27) Bildstil
(28) Autom. Belichtungsoptimierung
(29) Kreativfilter
(30) Bluetooth-Smartphone-Verbindung,
GPS-Akquisitionsstatus
(31) Belichtungssimul.
(32) Datumsaufdruck
(33) Ordner erstellen
(34) Bluetooth-Verbindungsstatus
(35) Verschlusszeit
(36) Elektronischer Auslöser
(37) Blitzmodus/FE-Speicherung
(38) Blendenwert
(39) Blitzbelichtungskorrektur/
Blitz-Ausgangsleistung
(40) Kontrollleuchte für die
Belichtungsstufe
(46)
Kontrollleuchte
(47) Movie-Servo-AF
(48) Intelligent IS
(49) Modus Hybrid Auto/Filmtagebuchtyp
(50) RAW-Burst-Modus
(51)
Voraufnahme
(52) Multi-Shot-Rauschreduz.
(53)
Anzahl der Bilder
(54) Zoombalken
(55)
Erforderl. Zeit
(56)
Intervall
(57) Selbstporträt-Movie
(58) Weißabgleich-Korrektur
(59) Miniatureffekt-Movie
(60) MF-Kontrollleuchte
(61) Kreativassistent
(62) Pegelanzeige für AudioAufnahmepegel
(63) Eco-Modus
(64) Bildstabilisierung
(65) Belichtungskorrektur
(66) Audio-Aufnahmemodus
(67) Windfilter
(68) Dämpfung
(69)
Langzeitautomatik
(70)
Automatische Wasserwaage
312
zz Während der Wiedergabe
(1)
(1)
(2)
(8)
(9) (10)
(3) (4)
(11)
(6)
(5)
(12)
(7)
(13)
Nummer des aktuell angezeigten
Bilds/Gesamtanzahl der Bilder
(7)
Ordnernummer – Datei-Nummer
(8)
Verschlusszeit
(2)
Batterieladestand
(9)
Blendenwert
(3)
WLAN-Signalstärke
(10) Belichtungskorrekturstufe
(4)
Bluetooth-Verbindungsstatus
(11) ISO-Empfindlichk.
(5)
Bewertung
(12) Tonwert Priorität
(6)
Bildschutz
(13) Bildqualität*
*Bilder, die mit Kreativfilter, RAW-Bildbearbeitung, Größenänderung,
Kreativassistenten, Ausschnitt oder Rote-Augen-Korrektur aufgenommen wurden,
] bezeichnet. Beschnittene Bilder werden mit dem Symbol [ ]
werden mit [
gekennzeichnet.
313
(1)
(2)
(3)
(4)
(9)
(10)
(15)(16)(17)
(5)
(6)
(11)
(18)
(19)
(7)
(8)
(12) (13)
(14)
(20)
(21)
(1)
Datum/Uhrzeit der Aufnahme
(12)
(2)
Histogramm
(3)
Aufnahmemodus /
RAW-Burst-Modus
(13) Blitzbelichtungskorrektur/
Multi-Shot-Rauschreduz.
Automatische Wasserwaage
(4)
Verschlusszeit
(15) Autom. Belichtungsoptimierung
(5)
Blendenwert
(16) ND Filter
(6)
Belichtungskorrekturstufe
(17) Movie-Rot.info
(7)
ISO-Empfindlichk.
(18) Movie-Aufnahmedauer
(8)
Tonwert Priorität
(19) Bildqualität*
(9)
Weißabgleich
(10) Weißabgleich-Korrektur
(20) Movie-Aufnahmedauer /
RAW-Burst-Modus
(11) Bildstil-Einstellungsdetails
(21) Dateigröße
(14) Messmethode
*Bilder, die mit Kreativfilter, RAW-Bildbearbeitung, Größenänderung,
Kreativassistenten, Ausschnitt oder Rote-Augen-Korrektur aufgenommen wurden,
] bezeichnet. Beschnittene Bilder werden mit dem Symbol [ ]
werden mit [
gekennzeichnet.
314
Vorsichtsmaßnahmen für die
Wireless-Funktionen
zz Bevor Waren oder Technologien in der Kamera nach Maßgabe der
Devisen- und Außenhandelsvorschriften exportiert werden (dazu gehört
der Transport aus Japan oder das Zeigen der Waren/Technologien
von Nichteinwohnern in Japan), kann eine Exporterlaubnis
(oder Serviceübertragungserlaubnis) der japanischen Regierung
erforderlich sein.
zz Da dieses Produkt amerikanische Verschlüsselungselemente enthält,
unterliegt es den U.S. Export Administration Regulations und kann
nicht an ein Land exportiert oder in ein Land gebracht werden, dem
ein US‑Handelsembargo auferlegt wurde.
zz Notieren Sie die von Ihnen verwendeten WLAN-Einstellungen. Die in
diesem Produkt gespeicherten Wireless-Kommunikationseinst. können
durch einen falschen Betrieb des Produkts, durch Auswirkungen von
Funkwellen oder statischer Elektrizität oder durch Versehen oder
Fehlfunktionen geändert oder gelöscht werden. Beachten Sie, dass
Canon keinerlei Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden oder
Ertragsverluste übernimmt, die aus einer Verschlechterung oder aus
fehlender Verfügbarkeit von Inhalten entstehen.
zz Wenn Sie Ihr Eigentumsrecht an diesem Produkt an eine andere
Person übergeben, es entsorgen oder zur Reparatur einsenden, stellen
Sie die Wireless-Standardeinstellungen wieder her, indem Sie jegliche
eingegebene Einstellungen löschen.
zz Canon leistet keinen Ersatz für Schäden, die aus Verlust oder Diebstahl
des Produkts erwachsen.
Canon übernimmt keinerlei Haftung für Schäden oder Verluste, die aus
einem nicht autorisierten Zugriff oder der Verwendung der in diesem
Produkt registrierten Zielgeräte aufgrund Verlusts oder Diebstahls
dieses Produkts erwachsen.
zz Verwenden Sie das Produkt gemäß den Anweisungen in diesem
Handbuch.
Verwenden Sie die Wireless-Funktion des Produkts gemäß den in diesem
Handbuch dargestellten Richtlinien. Canon übernimmt keinerlei Haftung für
Schäden oder Verluste, wenn die Funktion und das Produkt auf andere als
die in diesem Handbuch beschriebene Weise verwendet werden.
315
zz Sicherheitsvorkehrungen
Da WLAN Funkwellen für die Übertragung von Signalen verwendet,
sind strengere Sicherheitsvorkehrungen als bei der Verwendung eines
LAN‑Kabels erforderlich.
Bedenken Sie bei Verwendung von WLAN die folgenden Aspekte.
zz Verwenden Sie nur Netzwerke, für deren Verwendung Sie autorisiert sind.
Dieses Produkt sucht nach WLAN-Netzwerken in der Nähe und zeigt
die Ergebnisse auf dem Bildschirm an. Möglicherweise werden auch
Netzwerke angezeigt, für deren Verwendung Sie nicht autorisiert
sind (unbekannte Netzwerke). Bereits der Versuch, eine Verbindung
zu solchen Netzwerken herzustellen oder diese zu nutzen, kann als
unberechtigter Zugriff betrachtet werden. Stellen Sie sicher, dass Sie
nur Netzwerke verwenden, für deren Verwendung Sie autorisiert sind,
und versuchen Sie nicht, eine Verbindung zu anderen unbekannten
Netzwerken herzustellen.
Wenn Sicherheitseinstellungen nicht korrekt festgelegt wurden, können die
folgenden Probleme auftreten.
zz Überwachung der Übertragung
Böswillige Dritte können WLAN-Übertragungen überwachen und
versuchen, die von Ihnen gesendeten Daten abzufangen.
zz Nicht autorisierter Netzwerkzugriff
Dritte mit boshaften Absichten können unberechtigt Zugriff auf das von
Ihnen verwendete Netzwerk erlangen, um Informationen zu stehlen,
zu ändern oder zu zerstören. Darüber hinaus können Sie Opfer anderer
nicht autorisierter Zugriffe werden, darunter Imitation (bei der eine Person
eine Identität annimmt, um Zugriff auf nicht autorisierte Informationen zu
erhalten) oder Sprungbrettangriffe (bei denen eine Person einen nicht
autorisierten Zugriff auf Ihr Netzwerk als Sprungbrett nutzt, um seine
Spuren zu verdecken, wenn sie in andere System eindringt).
Um diese Art von Netzwerkproblemen zu verhindern, müssen Sie Ihr
WLAN-Netzwerk sorgfältig schützen.
Verwenden Sie die WLAN-Funktion dieser Kamera nur, wenn Sie sich über
die WLAN-Sicherheit ausreichend informiert haben, und wägen Sie stets
Risiko und Komfort beim Anpassen der Sicherheitseinstellungen ab.
316
Software Dritter
zz AES-128 Library
Copyright (c) 1998-2008, Brian Gladman, Worcester, UK.
All rights reserved.
LICENSE TERMS
The redistribution and use of this software (with or without changes)
is allowed without the payment of fees or royalties provided that:
1. ‌source code distributions include the above copyright notice, this list
of conditions and the following disclaimer;
2. ‌binary distributions include the above copyright notice, this list of
conditions and the following disclaimer in their documentation;
3. ‌the name of the copyright holder is not used to endorse products
built using this software without specific written permission.
DISCLAIMER
This software is provided 'as is' with no explicit or implied warranties in
respect of its properties, including, but not limited to, correctness and/or
fitness for purpose.
317
zz CMSIS Core header files
Copyright (C) 2009-2015 ARM Limited.
All rights reserved.
Redistribution and use in source and binary forms, with or without
modification, are permitted provided that the following conditions
are met:
-- Redistributions of source code must retain the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer.
-- Redistributions in binary form must reproduce the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer in the
documentation and/or other materials provided with the distribution.
-- Neither the name of ARM nor the names of its contributors may be
used to endorse or promote products derived from this software
without specific prior written permission.
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE COPYRIGHT HOLDERS
AND CONTRIBUTORS “AS IS” AND ANY EXPRESS OR IMPLIED
WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED
WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A
PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL
COPYRIGHT HOLDERS AND CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR
ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY,
OR CONSEQUENTIAL DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT
LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR
SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS
INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY OF
LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY, OR TORT
(INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY
OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE
POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.
318
zz KSDK Peripheral Drivers, Flash / NVM, KSDK H/W Abstraction Layer
(HAL)
(c) Copyright 2010-2015 Freescale Semiconductor, Inc.
ALL RIGHTS RESERVED.
Redistribution and use in source and binary forms, with or without
modification, are permitted provided that the following conditions
are met:
* Redistributions of source code must retain the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer.
* Redistributions in binary form must reproduce the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer in the
documentation and/or other materials provided with the distribution.
* Neither the name of the <organization> nor the names of its
contributors may be used to endorse or promote products derived
from this software without specific prior written permission.
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE COPYRIGHT HOLDERS
AND CONTRIBUTORS “AS IS” AND ANY EXPRESS OR IMPLIED
WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED
WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A
PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL
<COPYRIGHT HOLDER> BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT,
INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL
DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT
OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS OF USE, DATA,
OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED
AND ON ANY THEORY OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT,
STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR
OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT OF THE USE OF THIS
SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH
DAMAGE.
319
Private Informationen und
Maßnahmen zur Sicherheit
Wenn private Informationen und/oder WLAN-Sicherheitseinstellungen wie
Passwörter usw. in der Kamera gespeichert werden, denken Sie daran,
dass diese Informationen und Einstellungen in der Kamera bleiben können.
Wenn Sie die Kamera an eine andere Person übergeben, sie entsorgen
oder zur Reparatur einsenden, führen Sie die folgenden Maßnahmen durch,
um die Verbreitung dieser Informationen und Einstellungen zu vermeiden.
zz Löschen Sie gespeicherte Informationen zur WLAN-Sicherheit
durch Auswählen von
[Wireless-Einstell. löschen] in den WLANEinstellungen.
320
Marken und Lizenzierung
zz Microsoft und Windows sind Marken oder eingetragene Marken der
Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
zz Macintosh und Mac OS sind Marken von Apple Inc., die in den USA
und anderen Ländern eingetragen sind.
zz App Store, iPhone und iPad sind Marken von Apple Inc.
zz Das SDXC-Logo ist eine Marke von SD-3C, LLC.
zz HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind
Marken oder eingetragene Marken von HDMI Licensing, LLC.
zz Wi‑Fi® (WLAN), Wi‑Fi Alliance®, WPA™, WPA2™ und Wi‑Fi Protected
Setup™ sind Marken oder eingetragene Marken der Wi‑Fi Alliance.
zz Die Wortmarke Bluetooth® und die Logos sind eingetragene
Warenzeichen der Bluetooth SIG, Inc., und jegliche Verwendung
solcher Warenzeichen durch Canon Inc. erfolgt unter Lizenz.
Andere Warenzeichen und Handelsnamen sind Eigentum der
jeweiligen Rechtsinhaber.
zz Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechtsinhaber.
zz Dieses Gerät enthält von Microsoft lizenzierte exFAT-Technologie.
zz This product is licensed under AT&T patents for the MPEG-4 standard
and may be used for encoding MPEG-4 compliant video and/or
decoding MPEG-4 compliant video that was encoded only (1) for
a personal and non-commercial purpose or (2) by a video provider
licensed under the AT&T patents to provide MPEG-4 compliant video.
No license is granted or implied for any other use for MPEG-4 standard.
* Hinweis wird ggf. auf Englisch angezeigt.
321
zz THIS PRODUCT IS LICENSED UNDER THE AVC PATENT
PORTFOLIO LICENSE FOR THE PERSONAL USE OF A
CONSUMER OR OTHER USES IN WHICH IT DOES NOT RECEIVE
REMUNERATION TO (i) ENCODE VIDEO IN COMPLIANCE WITH
THE AVC STANDARD (“AVC VIDEO”) AND/OR (ii) DECODE AVC
VIDEO THAT WAS ENCODED BY A CONSUMER ENGAGED IN A
PERSONAL ACTIVITY AND/OR WAS OBTAINED FROM A VIDEO
PROVIDER LICENSED TO PROVIDE AVC VIDEO. NO LICENSE
IS GRANTED OR SHALL BE IMPLIED FOR ANY OTHER USE.
ADDITIONAL INFORMATION MAY BE OBTAINED FROM MPEG LA,
L.L.C. SEE HTTP://WWW.MPEGLA.COM
322
Haftungsausschluss
zz Eine nicht ausdrücklich erlaubte Reproduktion dieses Handbuchs ist
verboten.
zz Alle Messungen basierend auf Teststandards von Canon.
zz Änderungen von Informationen, technischen Daten und des Aussehens
des Produkts ohne Ankündigung vorbehalten.
zz Die in diesem Handbuch verwendeten Abbildungen können sich vom
tatsächlichen Gerät unterscheiden.
zz Canon kann trotz der oben aufgeführten Punkte für Verluste, die aus
der Nutzung dieses Produkts entstehen, nicht zur Verantwortung
gezogen werden.
323
Index
A
Automatikmodus
(Aufnahmemodus) 55
Av (Aufnahmemodus) 92
AE-Speicherung 97
AEB-Aufnahmen 121
AF-Feld Lupe 99
AF-Hilfslicht 152
AF-Messfelder 44, 150
AF-Methode 149
AF-Speicherung 102
Akku
Aufladen 21, 298
Eco-Modus 264
Stromsparmodus 265
Akku-Ladegerät 294
Anpassen der Bildgröße 211
Anschluss 296, 302, 303
Anzeige auf einem Fernsehgerät 296
Anzeigen 30, 178
Anzeige auf einem
Fernsehgerät 296
Bildsuche 214
Diaschau 213
Einzelbildwiedergabe 178
Filmtagebuch 181
Indexanzeige 182
Sprungbalken 215
Touch-Bedienung 51
Vergrößerte Anzeige 180
Aquarell-Effekt (Aufnahmemodus) 83
Aufladen 21, 298
Aufnahme
Aufnahmeinformationen 311
Aut.Wass.w. 159
Autom. Belichtungsoptimierung 128
Ä
Ändern oder Löschen von
Verbindungsinformationen 255
B
Belichtung
AE-Speicherung 97
Blitzbelichtungsspeicherung 109
Korrektur 120
Bewertung 212
Bilder
Anzeigedauer 107
Löschen 195
Schützen von Bildern 190
Bilder schützen 190
Bildqualität 104
Bildschirm
Spracheinstellung 25, 269
Symbole 311
Bildstabilisierung 157
Bildstil 138, 140, 143
Blitz
Blitz Aus 108
Blitzbelichtungskorrektur 111
Blitzzeitpunkt 113
Langzeitsyncr. 108
Modus 108
Blitz Aus 108
Blitzbelichtungskorrektur 111
324
Fokusbereich
Makro 98
Manueller Fokus 99
Fokussierung
AF-Messfelder 149
AF-Speicherung 102
MF Peaking 101
Servo AF 148
Fotobuch-Einstellung 200
Blitzbelichtungsspeicherung 109
Bluetooth 219, 254
C
C (Aufnahmemodus) 284
Camera Connect 219
CANON iMAGE GATEWAY 239
Custom WB 136
D
G
Datei-Nummerierung 258
Datum/Zeit/-zone
Ändern 268
Einstellungen 25
Dämpfung 164
Diaschau 213
Digital-Telekonverter 160
Digitalzoom 96
DPOF 198
Drehen von Bildern 193, 194
Drucken 198, 231, 303
Geotagging von Bildern 229
Gesicht+Verfolgen 149
Gitternetz 277
Glatte Haut (Aufnahmemodus) 63
H
HDMI-Kabel 296
HDR gesättigt (Aufnahmemodus) 84
HDR markant (Aufnahmemodus) 84
HDR Prägung (Aufnahmemodus) 84
HDR Standard (Aufnahmemodus) 84
HDR-Gegenlicht
(Aufnahmemodus) 65
HDR-Movie 89
High ISO Rauschreduzierung 144
Hohe Bildrate 162
Hybrid Auto (Aufnahmemodus) 61
E
Eco-Modus 264
Einzelfeld AF 149
Elektronischer Verschluss 147
Externes Mikrofon 301
F
I
Farbe (Weißabgleich) 134
Farbsättigung 140
Farbtemperatur 134
Fehlerbehebung 307
Fehlermeldungen 310
Feuerwerk (Aufnahmemodus) 65
Fisheye-Effekt (Aufnahmemodus) 83
Fokus-Bracketing 153
Indexanzeige 182
Individualfunktionen 281
ISO-Empfindlichkeit 123, 126
K
Kamera
Zurücksetzen 286
Kompression 104
325
N
Kontinuierl. AF 151
Körnigkeit S/W (Aufnahmemodus) 82
Kreativassistent (Aufnahme) 59
Kreativassistent (Wiedergabe) 204
Kreativfilter (Aufnahmemodus) 81
Nachtaufnahmen ohne Stativ
(Aufnahmemodus) 64
ND Filter 130
P
L
P (Aufnahmemodus) 90
Panorama-Aufnahme
(Aufnahmemodus) 67
PictBridge 231, 295, 303
Piep-Ton 273
Pixelanzahl (Bildgröße) 104
Porträt (Aufnahmemodus) 63
Programm-AE 90
Lampe 152
Lange Belichtungsdauer 95
Langzeitbelichtung 95
Lichtmessungsverfahren 131
Live-Streaming 244
Events 248
Jetzt streamen 246
Löschen 195
R
M
RAW 104
RAW-Bildbearbeitung 202, 205
RAW-Burst-Modus 117
Reihenaufnahme 115
Rote-Augen-Korrektur 206
M (Aufnahmemodus) 93
Makro (Fokusbereich) 98
Man.Videobeli. (Aufnahmemodus) 88
Manueller Fokus (Fokusbereich) 99
Menü
Grundlegende Funktionen 38
Tabelle 41
Touch-Bedienung 49
MF (Manueller Fokus) 99
MF Peaking 101
Miniatureffekt
(Aufnahmemodus) 83, 86
Miniatureffekt-Movie
(Aufnahmemodus) 167
Movies
Album erstellen 207
Aufnahmegröße 161
Schneiden 183
Servo AF 165
Multi-Shot-Rauschreduz. 144
My Menu 290
S
Schlaufe 20
Schneiden
Anpassen der Bildgröße 211
Rote-Augen-Korrektur 206
Zuschneiden 209
Schnelleinstellungsbildschirm 40
Grundlegende Funktionen 36
Touch-Bedienung 48
Schützen 190
Schwenken (Aufnahmemodus) 69
Seitenverhältnis 106
Selbstauslöser 116, 174
Selbstporträt
(Aufnahmemodus) 63, 66
Selbstporträt-Movie 173
326
U
Senden von Bildern 239
Senden von Bildern an ein
Smartphone 221, 228
Senden von Bildern an
Webservices 239
Servo AF 148
Software
Automatisches Senden von Bildern
an einen Computer 235
Speicherkarten 22
Speichern von Bildern auf einem
Computer 302
Speisen (Aufnahmemodus) 64
Spielzeugkamera-Effekt
(Aufnahmemodus) 83
Spot-AF 149
Spracheinstellung
Ändern 269
Einstellungen 25
Sprungbalken 215
Sternennachtaufnahme
(Aufnahmemodus) 73
Sternenporträt (Aufnahmemodus) 70
Sternenspuren (Aufnahmemodus) 75
Sternen-Zeitraffer-Movie
(Aufnahmemodus) 77
Stromsparmodus 265
Stromversorgung 294
Suchen 214
Symbole 311, 313
Unscharfer Hintergrund
(Aufnahmemodus) 82
V
Vergrößerte Anzeige 180
Vid.Schnappschuss 169, 207
Videosystem 271
W
Weichzeichner (Aufnahmemodus) 82
Weißabgleich (Farbe) 134
Windfilter 164
Wireless-Funktionen 218, 315
WLAN-Funktionen 218
Z
Zeitraffer-Movie
(Aufnahmemodus) 171
Zoom 28, 55, 96, 103
Zubehör 294
Zurücksetzen 286
Zuschneiden 209
T
Tonwert Priorität 129
Touch-Auslöser 146
Tv (Aufnahmemodus) 91
327
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising