Canon | EOS-1D C | User manual | Canon EOS-1D C User manual

Canon EOS-1D C User manual
DEUTSCH
Einführung
Kommunikationssoftware für die Kamera
EOS Utility
Inhalt
Vers. 3.10
1D X Mk II
1D X
250D
1D C
5DS/5DS R
200D
750D
5D Mk IV 5D Mk III
2000D
1300D
R
RP
6D Mk II
6D
7D Mk II
90D
80D
77D
4000D
M6 Mk II
M6
M5
M3
M10
M100
M50
760D
800D
Kameraeinstellungen
Bedienungsanleitung
 Inhalt dieser Bedienungsanleitung
 EU steht für EOS Utility.
 Das Kameramodell wird als Symbol angezeigt.
Beispiel: EOS-1D X  1D X
Das Symbol XX steht für alle Modelle EOS XX
(WG), EOS XX (W) bzw. EOS XX (N). Wenn für das
jeweilige Modell eine Erklärung erforderlich ist, wird
ein Symbol in der Art XX(WG) XX(W) verwendet.

zeigt das relevante Kameramodell an.
 Die Auswahlreihenfolge der Menüs wird mit 
dargestellt.
(Beispiel: Wählen Sie das Menü [Fenster] 
[Hauptfenster] aus.)
 Eckige Klammern werden zur Darstellung von
Elementen wie den auf dem Bildschirm
angezeigten Namen von Fenstern und
Schaltflächen verwendet.
 Text innerhalb von < > weist auf einen
Schalternamen oder ein Symbol auf der Kamera
oder eine Tastaturtaste hin.
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Fernaufnahmen
 S.** weist auf eine Referenzseite hin.
Durch Anklicken wechseln Sie zur relevanten Seite.

: Kennzeichnet Informationen, die Sie vor der
Verwendung lesen sollten.

: Kennzeichnet zusätzliche, möglicherweise
hilfreiche Informationen.
 Wechseln zwischen Seiten
Referenzmaterial
Index
 Klicken Sie auf die Pfeile in der unteren rechten
Ecke des Bildschirms.
: Nächste Seite
: Vorherige Seite
: Zu einer zuvor angezeigten Seite zurückkehren
 Klicken Sie auf die Kapitelüberschriften auf der
rechten Seite des Bildschirms, um die Inhaltsseite
der Kapitel anzuzeigen. Klicken Sie auf das
gewünschte Element im Inhaltsverzeichnis, um zur
entsprechenden Seite zu gelangen.
© CANON INC. 2019
Voreinstellungen
CEL-SX8TA230
Einführung
Einführung
EOS Utility (im Folgenden EU) ist eine Software für die Kommunikation mit Ihrer EOSKamera. Wenn Sie die Kamera mit einem Schnittstellenkabel an einen Computer
anschließen, können Sie auf der Speicherkarte der Kamera gespeicherte Bilder auf
den Computer herunterladen sowie verschiedene Kameraeinstellungen festlegen und
mithilfe von EU auf Ihrem Computer Aufnahmen per Fernsteuerung auslösen.
Systemvoraussetzungen
Betriebssystem
Mac OS X 10.11 bis 10.14
Wichtige Funktionen von EU
Computer
Macintosh mit einem der oben genannten
vorinstallierten Betriebssysteme und einem
standardmäßigen USB-Anschluss
Aus EU können Sie die Kamera entfernt steuern und die folgenden Hauptfunktionen
ausführen.
CPU
Intel-Prozessor
RAM
Mind. 2 GB
Anzeige
Auflösung: mindestens 1024 × 768
Farben: mindestens Tausend
 Laden Sie die Bilder von der Speicherkarte der
Kamera gebündelt auf den Computer herunter.
 Sie können auch nur ausgewählte Bilder herunterladen.
 Legen Sie verschiedene Kameraeinstellungen von
Ihrem Computer aus fest.
 Lösen Sie die Kamera entfernt aus, indem Sie sie
von Ihrem Computer aus bedienen.
 Remote Livebild-Aufnahme – Machen Sie ein Foto, während Sie das Objekt in
Echtzeit auf dem Computer überprüfen.
 Sie können auch entfernte Aufnahmen erstellen, indem Sie den Auslöser der
Kamera betätigen.
 Nehmen Sie eine Zeitvoreinstellung vor, zu der die Kamera automatisch eine
Aufnahme mit dem Timer machen soll.
 Wenn Sie Bilder herunterladen oder entfernte
Aufnahmen erstellen, können Sie die Bilder mit der
verknüpften Digital Photo Professional-Software in
der Version 4.x sofort ansehen und überprüfen.
Auf der Website von Canon finden Sie Informationen zu den aktuellen
Systemanforderungen und den unterstützten Versionen des
Betriebssystems.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Wenn Sie in EU Vers. 3.8.20 oder höher im Hauptfenster [
] anklicken, wird
überprüft, ob Aktualisierungsdateien auf dem Server vorhanden sind. Verfügbare
Aktualisierungsdateien können Sie herunterladen.
Um diese Funktion zu nutzen, benötigen Sie Internetzugriff (Vertrag mit Anbieter
und bestehende Kabelverbindung). Möglicherweise fallen Verbindungsgebühren
des Internetanbieters oder für den Zugangspunkt an.
2
Unterstützte Kamera
Kann für RAW- und JPEG-Bilder sowie Movies verwendet werden, die
mit den folgenden Kameras aufgenommen wurden.
EOS-1D X Mark II
EOS-1D X
EOS-1D C
EOS 5DS/5DS R
EOS 5D Mark IV
EOS 5D Mark III
EOS R
EOS RP
EOS 6D Mark II
EOS 6D
EOS 7D Mark II
EOS 90D
EOS 80D
EOS 77D
EOS 760D
EOS 800D
EOS 250D
EOS 200D
EOS 750D
EOS 2000D
EOS 1300D
EOS 4000D
EOS M6 Mark II
EOS M6*
EOS M5*
EOS M3*
EOS M10*
EOS M100*
EOS M50
–
* Wenn diese Kameras mit EU verbunden sind, erscheint das
Aufnahmefenster nicht, da die Funktionen für Fernaufnahmen und
Remote Livebild-Aufnahmen nicht verfügbar sind.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
3
Inhalt
Einführung.................................................................. 2
Wichtige Funktionen von EU ........................................ 2
Systemvoraussetzungen .............................................. 2
Unterstützte Kamera..................................................... 3
1 Herunterladen von Bildern auf den Computer ........ 6
Verbinden von Kamera und Computer ......................... 7
Starten von EU ............................................................. 9
LAN-Verbindung mit EU ........................................ 10
Gebündeltes Herunterladen von Bildern auf den
Computer ...................................................................
Herunterladen ausgewählter Bilder auf den
Computer ...............................................................
Übertragen der Bilder von der Kamera auf den
Computer ...............................................................
Beenden von EU........................................................
11
12
15
16
2 Einstellen der Kamera über den Computer .......... 17
Einstellungen über das Fenster
„Kameraeinstellungen“...............................................
Einstellungen über das Fenster
„Kameraeinstellungen“...........................................
Anwenden von Bildstildateien auf die Kamera ......
Speichern von Objektivfehlerkorrektur-Daten für
das Objektiv auf der Kamera .................................
Speichern des Weißabgleichs auf einem
Computer ...............................................................
Speichern des persönlichen Weißabgleichs auf
der Kamera ............................................................
18
19
20
22
27
28
Funktionseinstellungen über das Menü
„Aufnahme“ des Aufnahmefensters............................
Einstellungen über das Aufnahmefenster...............
Einstellen von Bildstilen und Anwenden der
Bildstile auf die Kamera..........................................
Einstellen der JPEG-Qualität und Anwenden
der Einstellung auf die Kamera ..............................
Anpassen des Weißabgleichs und Anwenden
auf die Kamera .......................................................
Einstellen des leisen Verschlusses
und Anwenden auf die Kamera ..............................
Einführung
30
31
32
34
35
35
3 Entferntes Auslösen der Kamera über den
Computer ............................................................. 36
Remote Livebild-Aufnahme ........................................ 37
HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range)................... 43
Fokus-Bracketing........................................................ 45
Funktionen des Remote Live View-Fensters.............. 46
Manuelle Fokussierung .......................................... 46
Fokussierung mit AF............................................... 48
Überprüfen der Schärfentiefe und Belichtung ........ 52
Weißabgleich im Remote Live View-Fenster.......... 52
Anzeigen einer elektronischen Wasserwaage........ 53
Ändern des Seitenverhältnisses ............................. 54
Audioaufnahmeeinstellungen ................................. 55
Überlagerungsfunktion ........................................... 57
Anzeigen von Rasterlinien...................................... 61
Anzeigen von Hilfslinien ......................................... 62
Power Zoom-Funktion ............................................ 64
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
4
Aufnehmen von Bildern durch Betätigen der
Kamera ......................................................................
Aufnehmen von Movies .............................................
Aufnehmen mit Timer ................................................
Aufnahmen mit dem Timer ....................................
Aufnahmen mit dem Remote Intervall-Timer .........
Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung.......................
Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung...................
Einstellung des Langzeitbelichtungs-Timers .........
Blitzaufnahmen ..........................................................
Bearbeiten von Bildstilen mit der Remote Live
View-Funktion ............................................................
Registrieren von Hintergrundmusik auf der
Speicherkarte einer Kamera ......................................
Webdienste einrichten ...............................................
Registrieren von IPTC-Informationen ........................
66
67
73
73
73
75
75
76
77
80
81
84
86
4 Voreinstellungen................................................... 87
Voreinstellungen ........................................................ 88
Grundeinstellungen................................................ 88
Zielordner............................................................... 88
Dateiname ............................................................. 89
Fernaufnahmen ..................................................... 89
Verknüpfte Software .............................................. 90
Zeiteinstellungen.................................................... 90
Umfrage ................................................................. 91
Referenzmaterial ..................................................... 92
Fehlerbehebung ......................................................... 93
Deinstallieren der Software ........................................ 95
Liste der Funktionen des Anzeigefensters ................. 96
Liste der Funktionen des Fensters zur
Datenspeicherung für Objektivdaten/ObjektivAberrationskorrekturen ............................................... 97
Liste der Funktionen des Aufnahmefensters .............. 98
Liste der Funktionen des Fensters „Blitzfunktion
Einstellungen“........................................................... 100
Liste der Funktionen im Remote Live View-Fenster
(Registerkarte „Livebild“) .......................................... 101
Liste der Funktionen im Remote Live View-Fenster
(Registerkarte „Zusammenstellen“) .......................... 102
Liste der Funktionen des Fensters für die
Zoom-Ansicht ........................................................... 103
Index......................................................................... 104
Informationen zu dieser Bedienungsanleitung ..... 105
Markenrechte........................................................ 105
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
5
1
Herunterladen von Bildern auf den Computer
Einführung
Im Folgenden wird die grundlegende Bedienung erläutert, wie die
Vorbereitung des Herunterladens von Bildern auf den Computer
(Verbinden von Kamera und Computer), das Starten von EU, das
Herunterladen der Bilder von der Kamera auf den Computer und das
Beenden von EU.
Verbinden von Kamera und Computer ...................... 7
Starten von EU .......................................................... 9
LAN-Verbindung mit EU ............................................. 10
Gebündeltes Herunterladen von Bildern auf den
Computer................................................................. 11
Herunterladen ausgewählter Bilder auf den
Computer.................................................................... 12
GPS-Protokolle von einer Kamera herunterladen
oder löschen ........................................................... 15
Übertragen der Bilder von der Kamera auf den
Computer.................................................................... 15
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Beenden von EU ..................................................... 16
Index
6
Verbinden von Kamera und Computer
Wenn Sie Aufnahmen von Ihrer Kamera auf Ihren Computer herunterladen möchten,
müssen Sie die Kamera über ein Schnittstellenkabel an den Computer anschließen.
Lesen Sie vor dem Verbinden der Kamera mit dem Computer mithilfe der Pairing-Funktion
für WLAN/LAN-Verbindungen den Abschnitt „LAN-Verbindung mit EU“ (S. 10).
Weitere EOS-Kameras außer
1
R
RP
Stecken Sie den großen Stecker des Kabels in den
USB-Anschluss des Computers.
Einführung
R
RP
M6 Mk II
Sie das eine Kabelende am USB-Terminal
1 Schließen
(Typ C) des Computers an.
Sie das andere Kabelende in den
2 Stecken
Digitalanschluss der Kamera.
R
 Verwenden Sie den Kabelschutz, wenn Sie das Kabel an die
Kamera anschließen.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Informationen zur Position und Richtung des USB-Anschlusses
erhalten Sie im Benutzerhandbuch des Computers.
Sie das Kabel mit dem kleineren Anschluss
2 Schließen
an den Digital-Anschluss Ihrer Kamera an.
 Sobald der Stecker den Anleitungen für das vorliegende
Kameramodell entsprechend verbunden wurde, sind die
Vorbereitungen für das Herunterladen von Bildern abgeschlossen.
Weitere Informationen zur Überprüfung der Computereinstellungen
finden Sie unter „
Bestätigen der Computereinstellungen“.
Fahren Sie mit „Starten von EU“ fort (S. 9).
1D X Mk II
5DS/5DS R
5D Mk IV
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
7D Mk II
 Verwenden Sie den Kabelschutz, wenn Sie das Kabel an die
Kamera anschließen. Verbinden Sie das Kabel mit dem DigitalAnschluss, wobei das <
>-Steckersymbol zur Rückseite
der Kamera zeigen sollte.
Weitere Kameras
 Schließen Sie das Kabel am <A/V OUT / DIGITAL>-Anschluss oder
am Digital-Anschluss der Kamera an, wobei die Markierung <
>
am Stecker in Richtung der Vorderseite der Kamera zeigen muss.
7
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Es wird empfohlen, ein originales Canon-Schnittstellenkabel zu
verwenden.
 Bestätigen der Computereinstellungen
Bevor Sie EU starten, schließen Sie die Kamera am Computer
an, und schalten Sie sie ein. Überprüfen Sie dann, ob auf dem
Computer folgende Einstellungen konfiguriert sind. Wenn nicht,
konfigurieren Sie sie wie folgt.
Wählen Sie [Anwendungen]  [Image Capture]. 
Doppelklicken Sie auf das Symbol auf der Kamera, die mit dem
Computer verbunden ist.  Stellen Sie [Beim Anschließen der
Kamera öffnet sich] auf [Keine Anwendung] ein.
Nach Bestätigen und Anpassen der Einstellungen stellen Sie
den Hauptschalter der Kamera auf <OFF>.
Zum Starten von EU müssen Sie Ihre Kamera an denselben
USB-Anschluss anschließen, den Sie beim Bestätigen und
Anpassen der Einstellungen verwendet haben.
Um einen anderen USB-Anschluss verwenden zu können,
müssen Sie die Einstellungen prüfen und erneut anpassen.
1D C
5DS/5DS R 5D Mk IV
 Bei der 1D X Mk II 1D X
R
7D Mk II können Sie den Stecker mit dem Kabelschutz
an der Kamera befestigen und so verhindern, dass der Stecker
vom Gerät getrennt wird. Details zur Verwendung finden Sie in
der Bedienungsanleitung der Kamera.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
8
Starten von EU
Einführung
Wenn der Hauptschalter der Kamera auf <ON> gestellt ist, startet EU,
und Kamera und Computer können miteinander kommunizieren.
Inhalt
Stellen Sie den Hauptschalter der Kamera auf < ON >.
1
2 Klicken Sie auf dem Dock auf das Symbol [EOS Utility].
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
 Die Kommunikation zwischen der Kamera und dem Computer
beginnt, und der nächste Bildschirm wird angezeigt.
 EU wird bei der nächsten Verbindung von Kamera und Computer
gestartet, sobald Sie den Hauptschalter der Kamera auf <ON>
stellen.
Kameraeinstellungen
EU-Hauptfenster
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 EU wird gestartet, das Hauptfenster wird angezeigt, und Kamera
und Computer können nun kommunizieren. Fahren Sie mit
„Gebündeltes Herunterladen von Bildern auf den Computer“ fort.
Wenn EU startet, erscheint auf dem Desktop in der Menüleiste das
Symbol [ ]. Sie können auf dieses Symbol klicken und den
Bildschirm anzeigen, um die Einstellung unten zu übernehmen.
[EOS Utility nicht automatisch starten, wenn Kamera
angeschlossen ist]
Falls Sie in diesem Bildschirm die Option [Beenden] wählen, wird
EU nicht automatisch starten, wenn Sie Kamera und Computer
erneut verbinden.
9
Bevor Sie eine LAN-Verbindung herstellen, überprüfen Sie Folgendes.
LAN-Verbindung mit EU
Für die LAN-Verbindung wird die WLAN/LAN-Verbindungs-Pairing750D
Funktion von EU verwendet. Diese Funktion kann mit 760D
2000D
1300D
4000D
M6
M5
M3
M10
M100
Sie EU, bevor Sie Kamera und Computer
1 Starten
verbinden.
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Stellen Sie eine Verbindung her, indem Sie die Schritte aus den mit der
Kamera mitgelieferten Bedienungsanleitungen für den Wireless File
Transmitter, die WLAN-Funktion oder das kabelgebundene LAN und
den WLAN-Adapter W-E1 befolgen. Beachten Sie die unterschiedlichen
Verbindungsanleitungen für EU-Version 2.14 oder höher und für EUVersion 2.13 oder früher, wie es unten angegeben ist.
 Wenn eine Kamera erkannt wird
(EU-Version 2.13 oder früher)
Wenn eine Kamera erkannt und eine Meldung angezeigt wird,
doppelklicken Sie auf das Symbol für die WFT-Pairing-Software.
(EU Version 2.14, Version 3.x)
Wenn eine Kamera erkannt und eine Meldung angezeigt wird, klicken
Sie auf die Meldung.
Inhalt
 Das folgende Fenster wird angezeigt.
nicht verwendet werden.
 Starten der WFT-Pairing-Software
(EU-Version 2.13 oder früher)
Das Starten der WFT-Pairing-Software ist erforderlich.
(EU Version 2.14, Version 3.x)
Beim Start ist die WFT-Pairing-Software nicht erforderlich, das Starten
von EU ist jedoch erforderlich.
Einführung
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Sie auf die Schaltfläche [Pairing über Wi-Fi/
2 Klicken
LAN]. Wenn die Meldung [Für den Anschluss an die
Kamera über LAN müssen einige Firewalleinstellungen
geändert werden. Möchten Sie diese Änderungen
vornehmen?] angezeigt wird, klicken Sie auf [Ja].
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
10
Gebündeltes Herunterladen von Bildern auf den Computer
Sie können die Bilder, die auf der Speicherkarte in der Kamera gespeichert sind,
entsprechend dem Auswahlzustand gebündelt auf den Computer herunterladen.
Die heruntergeladenen Bilder werden nach Datum in Ordnern sortiert
und anschließend im Hauptfenster von Digital Photo Professional
Version 4.x angezeigt (Software für Anzeige, Verarbeitung und
Bearbeitung von RAW-Bildern; im Folgenden DPP), das sich
automatisch öffnet und in dem Sie Ihre Fotos sofort betrachten können.
1
3
Wählen Sie eine Bedingung für das Herunterladen
von Bildern, und klicken Sie auf die Schaltfläche
[OK].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Klicken Sie auf [Herunterladen von Bildern auf den
Computer].
 Das Dialogfeld für die Einstellungen wird geschlossen.
Sie auf den Text [Download automatisch
4 Klicken
starten].
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Das Fenster für das Herunterladen von Bildern wird angezeigt.
2
Referenzmaterial
Klicken Sie unter [Download automatisch starten] auf die
Schaltfläche [Einstellungen].
Index
 Das Dialogfeld [Datei speichern] wird angezeigt, und das
Herunterladen auf den Computer beginnt.
 Die heruntergeladenen Bilder werden im Ordner [Bilder]
gespeichert.
 Wenn alle Bilder heruntergeladen wurden, wird automatisch DPP
gestartet, und die heruntergeladenen Bilder werden im DPPHauptfenster angezeigt.
 Das Dialogfeld für die Einstellungen wird angezeigt.
11
5
Überprüfen Sie die heruntergeladenen Bilder.
DPP-Hauptfenster
Einführung
Herunterladen ausgewählter Bilder auf den Computer
Sie können aus den Bildern, die auf der Speicherkarte der Kamera
gespeichert sind, einige Bilder auswählen und sie auf den Computer
herunterladen.
1 Klicken Sie auf [Auswählen und herunterladen].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Überprüfen Sie die in DPP heruntergeladenen Bilder.
Weitere Informationen zur Verwendung von DPP finden Sie in
der „Digital Photo Professional Version 4.x Bedienungsanleitung“
(PDF-Datei).
 Fahren Sie mit „Beenden von EU“ fort (S. 16).
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Das Anzeigefenster wird geöffnet, und die Bilder auf der
Speicherkarte werden angezeigt.
Index
 Sie können in den Voreinstellungen (Registerkarte [Verknüpfte
Software]) die Software, die beim Herunterladen von Bildern
gestartet werden soll, von DPP zu einem anderen Programm
ändern (S. 90).
 In den Voreinstellungen (Fenster [Zielordner]) (S. 88) können Sie
den Speicherort für heruntergeladene und herunterzuladende
Bilder ändern.
 Aufgrund ihrer Größe kann das Herunterladen von MovieDateien einige Zeit in Anspruch nehmen.
12
2
Einführung
Überprüfen Sie die Bilder, und wählen Sie die Bilder,
die Sie herunterladen möchten.
Anzeigefenster
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
Miniaturansichten zu ändern.
], um die Reihenfolge von
Fernaufnahmen
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
], um die Bilder nach
verschiedenen Kriterien zu filtern, und wählen Sie Bilder aus, die
Sie übertragen möchten.
Häkchen setzen
 Sie können mit der Maus auch mehrere Bilder auswählen.
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
], um die auf
Miniaturansichten abgebildeten Informationen auszuwählen.
Bei der Auswahl von [Datum/Uhrzeit] erscheinen Datum und
Uhrzeit der Erstellung der Datei.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
], um die Auswahl
markierter und nicht markierter Bilder umzukehren.
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
Bilder anzuzeigen.
], um nur die markierten
Index
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
], um die Bilder nach
dem Datum und Uhrzeit der Dateierstellung zu filtern.
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
zu ändern.
Klicken Sie auf die Schaltfläche [
zurückzukehren.
], um die die Listenansicht
], um zur Miniaturansicht
 Klicken Sie in der Listenansicht auf den Titel eines Eintrags, um
mit dem Sortieren zu beginnen.
Klicken Sie auf [Ordner], um auf gleiche Weise zu sortieren wie
mit der Schaltfläche [
] in der Miniaturansicht.
13
3
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Herunterladen].
 Die auf den Computer heruntergeladenen Bilder werden im
Fenster [Schnellvorschau] angezeigt.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
 Das Dialogfeld „Bild herunterladen“ wird angezeigt.
Sie das Zielverzeichnis fest, und klicken Sie
4 Legen
anschließend auf die Schaltfläche [OK].
Kameraeinstellungen
Dialogfeld „Bild herunterladen“
Fernaufnahmen
 Über das Fenster [Schnellvorschau] können Sie die
heruntergeladenen Bilder schnell überprüfen. Sie können die
Größe des Fensters [Schnellvorschau] auch anpassen.
 Wenn alle Bilder heruntergeladen sind, wird automatisch DPP
gestartet, und die heruntergeladenen Bilder werden angezeigt.
 Um zum Hauptfenster zu wechseln, klicken Sie im
Anzeigefenster auf die Schaltfläche [Hauptfenster].
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Zeigt den Speicherort auf dem Computer an
Speicherort festlegen
 Das Dialogfeld [Datei speichern] wird angezeigt, und das
Herunterladen auf den Computer beginnt.
 Sie können die Karte, auf der die Bilder gespeichert sind,
initialisieren, indem Sie im Anzeigefenster auf die Schaltfläche
[Formatieren] klicken.
 In Schritt 2 können Sie mehrere aufeinander folgende Bilder
gebündelt markieren. Klicken Sie auf das erste Bild, das Sie
herunterladen möchten, und dann bei gedrückter < Umschalt >Taste auf das letzte Bild. Daraufhin wird [
] angezeigt.
Wenn Sie auf die Schaltfläche [
] klicken, werden die
ausgewählten Bilder gebündelt markiert.
 Eine Liste der Funktionen des Anzeigefensters finden Sie auf
S. 96.
14
GPS-Protokolle von einer Kamera herunterladen oder
löschen
1D X Mk II 5D Mk IV
6D Mk II
6D(WG)
7D Mk II
EOS Kameras mit eingebautem GPS-Gerät verfügen über eine
Funktion zur Speicherung von GPS-Protokollen. Mit EU können Sie im
internen Kameraspeicher oder auf der Speicherkarte der Kamera
gesicherte GPS-Protokolle auf Ihren Computer herunterladen. Sie
können außerdem auf der Speicherkarte der Kamera gesicherte GPSProtokolle löschen. Diese Funktion ist nur aktiviert, wenn eine
kompatible Version von Map Utility* installiert ist.
Bei 6D(WG) und 7D Mk II muss für [GPS-Gerät wählen] die Einstellung
[Internes GPS] ausgewählt oder die Einstellung [GPS] auf [Aktivieren]
gesetzt sein. Bei 1D X Mk II , 5D Mk IV und 6D Mk II müssen die [GPSEinstellungen] auf [Modus 1] oder [Modus 2] eingestellt sein.
* Bei 6D Mk II : Version 1.8.x oder höher, 5D Mk IV : Version 1.7.2 oder
höher, bei 1D X Mk II : Version 1.7.x oder höher, bei 6D(WG) : Version
1.5.2 oder höher und bei 7D Mk II : Version 1.5.3 oder höher.
Wenn Sie EU starten, um Bilder von einer Kameraspeicherkarte auf
Ihren Computer herunterzuladen, erscheint das Dialogfeld [GPSProtokolldateien importieren], sofern im internen Kameraspeicher oder
auf der Speicherkarte der Kamera GPS-Protokolle vorhanden sind.
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Ja], um GPS-Protokolle auf
Ihren Computer herunterzuladen.
 Die GPS-Protokolle werden auf Ihren Computer heruntergeladen.
Wenn sich GPS-Protokolle im internen Kameraspeicher befinden,
werden diese auf der Speicherkarte* der Kamera gespeichert, bevor
sie auf Ihren Computer heruntergeladen werden.
Beachten Sie, dass bei der Speicherung der GPS-Protokolle auf
der Speicherkarte die GPS-Protokolle im internen
Kameraspeicher gelöscht werden.
* GPS-Protokolldateien werden auf der von der Kamera als
Speicherort angegebenen Speicherkarte gespeichert.
 Wenn Sie das Häkchen von [Löschen Sie die GPSProtokolldateien nach dem Importieren von der Speicherkarte
der Kamera.] entfernen, werden GPS-Protokolle auf der
Speicherkarte der Kamera auch nach dem Herunterladen auf
Ihren Computer nicht gelöscht.
 Heruntergeladene GPS-Protokolle werden in folgendem Ordner
gespeichert: [Dokumente]  [Canon Utilities]  [GPS-Protokolle]
Einführung
Übertragen der Bilder von der Kamera auf
den Computer
1D X Mk II
1D X
1D C
5DS/5DS R
5D Mk IV
5D Mk III
R
7D Mk II
Verfügt Ihre Kamera über eine Funktion zur direkten Bildübertragung,
können Sie damit die Bilder herunterladen, die sich auf der
Speicherkarte in der Kamera befinden. Nehmen Sie die Kamera
dazu in Betrieb. Weitere Informationen zur Funktion der direkten
Bildübertragung finden Sie in der Bedienungsanleitung der Kamera.
Sie Kamera und Computer, und starten
1 Verbinden
Sie EU
.
Sie die nötigen Schritte aus, um die Bilder
2 Führen
direkt von der Kamera zu übertragen.
(S. 7)
 Die Bilder auf der Kamera werden auf Ihren Computer
gespeichert.
 Wenn alle Bilder heruntergeladen sind, wird Digital Photo
Professional Version 4.x automatisch gestartet, und die
heruntergeladenen Bilder werden angezeigt.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
15
Beenden von EU
Einführung
1 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Beenden].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Das Fenster wird geschlossen und EU beendet.
Stellen Sie den Hauptschalter der Kamera auf < OFF >.
2
3 Trennen Sie das Kabel von Kamera und Computer.
 Ziehen Sie dabei nicht am Kabel. Halten Sie den Stecker fest,
und ziehen Sie das Kabel am Stecker heraus.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
EOS Utility-Umfrageprogramm
Canon bittet Sie, Informationen bezüglich Ihres Canon-Produkts per
Internet an Canon (falls Sie das Produkt in China verwenden, an
das gesetzlich zugelassene Forschungsunternehmen) zu
übermitteln. Canon nutzt diese Informationen zum Marketing und
zur Entwicklungen von Produkten, die die Anforderungen unserer
Kunden erfüllen.
Nachdem Sie zugestimmt haben, können Sie die
Übermittlungseinstellungen jederzeit auf der Registerkarte
[Umfrage] (S. 91) unter „Einstellungen“ ändern.
16
2
Einstellen der Kamera über den Computer
Einführung
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie die Funktionen der Kamera über
EU eingestellt werden.
Einstellungen über das Fenster
„Kameraeinstellungen“ ............................................... 18
Einstellungen über das Fenster
„Kameraeinstellungen“ ...............................................
Anwenden von Bildstildateien auf die Kamera ...........
Speichern von Objektivfehlerkorrektur-Daten für
das Objektiv auf der Kamera ......................................
Speichern des Weißabgleichs auf einem Computer ...
Speichern des persönlichen Weißabgleichs auf
der Kamera ....................................................................
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
19
20
Kameraeinstellungen
22
27
Fernaufnahmen
28
Funktionseinstellungen über das Menü „Aufnahme“
des Aufnahmefensters ............................................... 30
Einstellungen über das Aufnahmefenster................... 31
Einstellen von Bildstilen und Anwenden der
Bildstile auf die Kamera..............................................
Auswählen eines Bildstils und Anwenden des
Bildstils auf die Kamera ..........................................
Ändern von Bildstil-Einstellungen und
Anwenden der Einstellungen auf die Kamera ........
Einstellen der JPEG-Qualität und Anwenden der
Einstellung auf die Kamera.........................................
Anpassen des Weißabgleichs und Anwenden auf
die Kamera.....................................................................
Einstellen des leisen Verschlusses und Anwenden
auf die Kamera...............................................................
Inhalt
Voreinstellungen
Referenzmaterial
32
Index
32
33
34
35
35
17
Einstellungen über das Fenster „Kameraeinstellungen“
Hier finden Sie Erklärungen zu den Einstellungen, die im Fenster
„Kameraeinstellungen“ vorgenommen werden. Die meisten Funktionen,
die im Fenster „Kameraeinstellungen“ festgelegt werden, müssen vor
der Aufnahme eingestellt werden.
3
Klicken Sie auf die gewünschten Einstellungen, und
legen Sie sie einzeln fest.
Einführung
Inhalt
Sie Kamera und Computer, und starten
1 Verbinden
Sie EU
.
2 Klicken Sie auf [Kamera-Einstellungen].
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
(S. 9)
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Das Fenster „Kameraeinstellungen“ wird angezeigt.
 Die für die verbundene Kamera verfügbaren Einstellungen
werden angezeigt. Weitere Einzelheiten finden Sie unter
„Einstellungen über das Fenster „Kameraeinstellungen“ (S. 19).
 Informationen zum Speichern von Bildstildateien, von Daten
für die Objektivfehlerkorrektur oder von persönlichen
Weißabgleichseinstellungen finden Sie unter „Anwenden von
Bildstildateien auf die Kamera“ (S. 20), „Speichern von
Objektivfehlerkorrektur-Daten für das Objektiv auf der Kamera“
(S. 22) bzw. „Speichern des persönlichen Weißabgleichs auf der
Kamera“ (S. 28).
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
18
Einführung
Einstellungen über das Fenster „Kameraeinstellungen“
Einstellung
Firmware Update
Einstellung Datum/Uhrzeit/
Zeitzone
ObjektivfehlerkorrekturDaten registrieren
Bildstildatei registrieren
Name des Besitzers/Autor/
Inhaber der Urheberrechte
Einstell. persönl.
Weißabgleich
WFT-Titelzeilen
Hintergrundmusik
registrieren
Webdiensteinstellungen
IPTC-Informationen
registrieren
*1
*2
Kann nicht für
RP
760D
800D
250D
4000D
M6 Mk II
M50
*3
Kann nicht für 5DS/5DS R 5D Mk III
90D
250D
M6 Mk II
M50
R
RP
7D Mk II
eingestellt werden.
5DS/5DS R
*4
Kann über 5D Mk IV
5D Mk IV 5D Mk III
*5
Kann über 1D X Mk II (Firmware-Version 1.1.0 oder höher) eingestellt werden.
R
RP
6D Mk II
6D
M6
1D X Mk II
7D Mk II
90D
M5
1D X
80D
77D
M3
1D C
760D
800D
M10
250D
200D
M100
750D
2000D
1300D
4000D
M6 Mk II
M50


–


–










–
–
R
eingestellt werden.
Firmware Update
 Sie können die Version der Kamera-Firmware anzeigen.
 Sie können die Firmware aktualisieren, indem Sie auf dieses Element klicken.
 Weitere Informationen zum Aktualisieren der Firmware finden Sie auf
der Website von Canon.
Einstellung Datum/Uhrzeit/Zeitzone
 Hier können Sie Datum/Uhrzeit sowie die Zeitzone angeben, in der
die Bilder aufgenommen wurden.
 Sie können die Systemzeit des Computers abrufen und Datum und
Uhrzeit der Kamera damit synchronisieren.
 Sie können die Sommerzeit aktivieren und wieder deaktivieren.
Objektivfehlerkorrektur-Daten registrieren
 Sie können Objektivfehlerkorrektur-Daten für das Objektiv auf der Kamera
speichern oder gespeicherte Daten von der Kamera löschen (S. 22).
Bildstildatei registrieren
–
*2
–
–
*3
–
Autor
*5
*4
–
 Für die Namenseingabe des Autors stehen Ihnen maximal 63 Zeichen
und Symbole, einschließlich eines Präfixes, zur Verfügung.
200D
750D
2000D
80D
77D
1300D
eingestellt werden.
Kann nicht für 5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III
eingestellt werden.
R
7D Mk II
M50
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Besitzer
–
90D
Kameraeinstellungen
Index
*1
6D
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
 Sie können bis zu drei Bildstildateien, die auf Ihrem Computer gespeichert
sind, als benutzerdefinierte Einstellungen auf der Kamera registrieren (S. 20).

6D Mk II
Inhalt
 Für die Namenseingabe des Kamerabesitzers stehen Ihnen maximal
31 Zeichen zur Verfügung.
Copyright-Inhaber (Copyright-Informationen)
 Für die Namenseingabe des Copyright-Inhabers des Fotos
(Copyright-Informationen) stehen Ihnen maximal 63 Zeichen und
Symbole, einschließlich eines Präfixes, zur Verfügung.
19
Einstell. persönl. Weißabgleich
 Sie können auf der Kamera eine Datei für den persönlichen Weißabgleich
speichern (S. 28). Außerdem können Sie die Anpassungsergebnisse für
den Weißabgleich eines Bilds als Weißabgleichdatei (Erweiterung
„.WBD“) (S. 27) auf Ihrem Computer speichern.
WFT-Titelzeilen
 Sie können Titelzeilen erstellen, die mit der Kamerafunktion „Übertragung mit
Titelzeile“ mit dem Wireless File Transmitter verwendet werden, und Sie
können die Titelzeilen mit dieser Funktion auf der Kamera speichern.
 Weitere Informationen zu WFT-Titelzeilen finden Sie in der
Bedienungsanleitung für den Wireless File Transmitter.
Hintergrundmusik registrieren
 Sie können Musikdateien im WAV-Format, die auf Ihrem Computer
gespeichert sind, auf der Speicherkarte der Kamera als
Hintergrundmusik registrieren. Registrierte Hintergrundmusik kann
zusammen mit einem Video-Schnappschussalbum oder einer
Diaschau auf der Kamera wiedergegeben werden (S. 81).
IPTC-Informationen registrieren
 Wenn Ihre Kamera mit dieser Funktion zum Hinzufügen von IPTC*Informationen ausgestattet ist, können Sie IPTC-Informationen
bearbeiten und registrieren. IPTC-Informationen sind Kommentare
wie Titel, Fotovermerke und Informationen zum Aufnahmeort (S. 86).
* International Press Telecommunications Council
Einführung
Anwenden von Bildstildateien auf die Kamera
Sie können bis zu drei Bildstildateien, die Sie von der Canon Website
heruntergeladen oder mit dem Picture Style Editor (Software zum
Erstellen von Bildstildateien) (im Folgenden PSE) erstellt und auf Ihrem
Computer gespeichert haben, als benutzerdefinierte Einstellungen auf
der Kamera registrieren.
 Bildstildateien, die mit der Einstellung [Feindetail] für [BasisBildart] erstellt wurden, können nicht auf Kameras registriert
werden, die nicht über [Feindetail] als voreingestellten Bildstil
verfügen.
 Wenn unter [Schärfe] [Feinheit] oder [Schwelle] für die
Bildstildatei eingestellt ist, können Sie diese Bildstildatei nicht
auf Kameras registrieren, die nicht über [Feindetail] als
voreingestellten Bildstil verfügen.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
1 Klicken Sie auf [Bildstildatei registrieren].
Referenzmaterial
Index
Webdiensteinstellungen
 Sie können Webdienste auf der Kamera speichern (S. 84).
 Das Dialogfeld [Bildstildatei registrieren] wird angezeigt.
20
2
Wählen Sie eine Registerkarte aus [Anw. Def. 1] bis
[Anw. Def. 3].
4
Wählen Sie eine Bildstildatei aus, und klicken Sie
anschließend auf die Schaltfläche [Öffnen].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
].
 Die Bildstildatei wird geladen.
5
Klicken Sie auf [OK].
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Das Fenster [Öffnen] wird angezeigt.
Index
 Die Bildstildatei wird in der Kamera registriert.
 Eine Bildstildatei ist eine erweiterte Funktion von Bildstil.
Weitere Informationen zu Bildstildateien erhalten Sie auf der
Website von Canon.
 Sie können Bildstildateien mit der Erweiterung „.PF2“ oder „.PF3“
auf die Kamera anwenden.
 Informationen zur Verwendung von PSE finden Sie in der „Picture
Style Editor Bedienungsanleitung“ (PDF-Datei).
21
Speichern von Objektivfehlerkorrektur-Daten
für das Objektiv auf der Kamera
2
Wählen Sie die Objektivkategorie, für die Sie
Korrekturdaten eingeben möchten.
Fenster Objektivdaten registrieren
Sie können Objektivfehlerkorrektur-Daten für das Objektiv auf der
Kamera speichern oder gespeicherte Daten von der Kamera löschen.
Bei einigen Kameras können Sie Daten für die digitale
Objektivoptimierung registrieren.
Bei 1D C (Firmware-Version 1.3.0 oder höher) können Daten zur
Objektiv-Aberrationskorrektur für EF-Cine-Objektive (CN-E-Objektive)
auch auf der Kamera gespeichert werden.
R
Für
, da Objektivfehlerkorrektur-Daten und Daten der digitalen
Objektivoptimierung vollständig für die Kamera registriert wurden,
ist (seit Mai 2018) keine Registrierung erforderlich.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
1D X Mk II 5D Mk IV
Sie [Objektivfehlerkorrektur-Daten
1 Drücken
registrieren].
Voreinstellungen
 Es wird eine Liste angezeigt, auf der nur die ausgewählte
Objektivkategorie zu sehen ist.
Referenzmaterial
Index
 Das Fenster [Objektivfehlerkorrektur-Daten registrieren] wird
angezeigt.
22
3
Korrekturdaten registrieren.
Symbole im Fenster „Objektivdaten registrieren“
Linke Spalte:
Auf der Kamera registrierter Status
zu Objektivfehlerkorrektur-Daten
Neben Objektiven mit auf der Kamera
registrierten Objektivfehlerkorrektur-Daten
befindet sich ein Häkchen.
Mittlere Spalte: Computer-Downloadstatus der
DLO-Objektivdaten
: Nicht auf den Computer heruntergeladen.
: Bereits auf den Computer
heruntergeladen.
: Update-Daten sind auf dem Server
verfügbar.
(Die Update-Daten wurden nicht auf den
Computer heruntergeladen.)
Rechte Spalte: Kameraspeicherstatus der DLO-Objektivdaten
: Nicht auf der Kamera gespeichert.
: Bereits auf der Kamera gespeichert.
Objektivfehlerkorrektur-Daten auf der Kamera speichern
Für alle Objektive, die zum Zeitpunkt der Markteinführung der
Kamera bereits vorhanden waren, sind ObjektivfehlerkorrekturDaten auf der Kamera gespeichert. Darüber hinaus ist es nur
in Einzelfällen erforderlich, Objektivfehlerkorrektur-Daten für
Objektive, die erst nach der Kamera auf dem Markt eingeführt
wurden, auf der Kamera zu speichern. Es ist jedoch erforderlich,
Objektivfehlerkorrektur-Daten für die Objektive auf der Kamera zu
speichern, bei denen sich im Fenster „Objektivdaten registrieren“
kein Häkchen in der Spalte „Objektfehlerkorrektur-Daten“ befindet.
Speichern Sie Objektivfehlerkorrektur-Daten folgendermaßen auf
der Kamera.
 Setzen Sie neben den Objektiven, für die Sie
Objektivfehlerkorrektur-Daten speichern möchten, ein Häkchen
und drücken Sie die [OK]-Taste. EU wird beendet.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
23
Einführung
DLO-Objektivdaten auf der Kamera speichern
Für alle Objektive, die zum Zeitpunkt der Markteinführung der Kamera
bereits vorhanden waren, sind DLO-Objektivdaten auf der Kamera
gespeichert. Es ist jedoch erforderlich, DLO-Objektivdaten für
Objektive, die erst nach der Kamera auf dem Markt eingeführt wurden,
herunterzuladen und die Daten auf der Kamera zu speichern.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
1 DLO-Objektivdaten auf Ihren Computer herunterladen
Wenn DLO-Objektivdaten nicht auf Ihren Computer
heruntergeladen oder nicht auf Ihrer Kamera gespeichert
werden, sieht das DLO-Symbol auf dem Registrierbildschirm
folgendermaßen aus: [
].
Drücken Sie auf den Namen des Objektivs, für das Sie
DLO-Objektivdaten herunterladen möchten.
Die DLO-Objektivdaten werden heruntergeladen, und
das Symbol sieht nun folgendermaßen aus: [
].
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
2 DLO-Objektivdaten auf der Kamera speichern
Drücken Sie die [OK]-Taste.
Die DLO-Objektivdaten werden auf der Kamera gespeichert,
und EU wird beendet.
Das nächste Mal, wenn das Fenster „Objektivdaten
registrieren“ angezeigt wird, wird folgendes Symbol
angezeigt: [
].
 Wenn Sie die [Abbrechen]-Taste drücken, nachdem Schritt 1
abgeschlossen ist, werden die DLO-Objektivdaten nur auf Ihren
Computer heruntergeladen.
 Ist ein Update auf dem Server verfügbar, wird folgendes Symbol
angezeigt: [
]. Drücken Sie auf den Namen des Objektivs,
laden Sie die Update-Daten auf Ihren Computer herunter, und
drücken Sie anschließend die [OK]-Taste, um die Daten auf
der Kamera zu speichern.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Um diese Funktion verwenden zu können, muss das EOS Lens
Registration Tool (Version 1.4.20 oder höher) installiert sein.
 Eine Liste der Funktionen des Fensters [Objektivdaten
registrieren] finden Sie auf S. 97.
 Objektivnamen, die im Fenster [Objektivdaten registrieren]
angezeigt werden, können abhängig vom Objektivtyp verkürzt sein.
 EF15mm f/2.8 Fisheye und EF8-15mm f/4L USM Fisheye sind
nicht mit [Objektivnamen registrieren] kompatibel.
24
90D
250D
RP
M6 Mk II
M50
Die Daten für die Objektiv-Aberrationskorrektur sind für alle Objektive
bereits in der Kamera registriert. Wie Sie Objektivdaten der digitalen
Objektivoptimierung registrieren und löschen, ist hier beschrieben.
2
Wählen Sie in der [Objektivliste] die Objektive aus,
für die Sie Daten der digitalen Objektivoptimierung
registrieren möchten, und klicken Sie dann auf [OK].
Einführung
Inhalt
Fenster [Objektivdaten registrieren]
Sie auf [Objektivfehlerkorrektur-Daten
1 Klicken
registrieren].
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Das Fenster [Objektivdaten registrieren] wird angezeigt.
 Die Daten der digitalen Objektivoptimierung für das ausgewählte
Objektiv werden in der Kamera registriert, und EU wird beendet.
 Um Daten der digitalen Objektivoptimierung auf der Kamera zu
löschen, deaktivieren Sie in der [Objektivliste] die Kontrollkästchen
für die entsprechenden Objektive, und klicken Sie auf [OK].
 Anhand der numerischen Anzeige [xx/xx] unten rechts in der
[Objektivliste] sehen Sie, wie viele Objektive in der Kamera
registriert sind/wie viele registriert werden können.
 Wenn ein Objektiv nicht in der [Objektivliste] aufgeführt ist, und
Sie es hinzufügen möchten, bringen Sie das Objektiv an der
Kamera an, wenn diese Anzeige sichtbar ist.
 Mithilfe der Schaltflächen [Nach oben] und [Nach unten] lässt sich
die Reihenfolge der Elemente in der [Objektivliste] anpassen.
 Bei RF-Objektiven ist es nicht erforderlich, Daten der digitalen
Objektivoptimierung auf der Kamera zu löschen oder zu registrieren.
Index
25
Weitere EOS-Kameras 1D X Mk II
R
RP
M6 Mk II
5D Mk IV
90D
250D
Einführung
M50
1 Klicken Sie auf [Objektivfehlerkorrektur-Daten registrieren].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Das Fenster [Objektivfehlerkorrektur-Daten registrieren]
wird geöffnet. Objekte, für die Korrekturdaten in der Kamera
gespeichert sind, sind durch ein Häkchen gekennzeichnet.
2
Wählen Sie die Objektivkategorie aus, für die Sie
Korrekturdaten speichern möchten.
Referenzmaterial
Fenster „Objektivfehlerkorrektur-Daten registrieren“
Index
Um diese Funktion zu verwenden, muss das EOS Lens Registration
Tool (Version 1.8.20 oder höher) installiert sein.
 Außerdem gibt es folgende Möglichkeit, Objektive zur
[Objektivliste] hinzuzufügen.
• Klicken Sie auf [Objektivliste bearbeiten]. Aktivieren Sie im nun
eingeblendeten Fenster das Kontrollkästchen für das Objektiv
in der Liste, und klicken Sie auf [OK].
 Die Namen der Objektive, die im Fenster [Objektivdaten
registrieren] angezeigt werden, sind je nach Objektivtyp
manchmal abgekürzt.
 Folgende Objektive sind mit dieser Funktion nicht kompatibel:
EF15mm f/2.8 Fisheye und EF8-15mm f/4L USM Fisheye.
 Es wird eine Liste angezeigt, in der nur die ausgewählte
Objektivkategorie aufgeführt ist.
26
3
Wählen Sie das Objektiv aus, für das Sie Korrekturdaten
speichern möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche [OK].
Einführung
Speichern des Weißabgleichs auf einem Computer
1D X Mk II
1D X
1D C
Sie können die Anpassungsergebnisse für den Weißabgleich eines
Bilds als Weißabgleichdatei (Erweiterung „.WBD“) auf Ihrem Computer
speichern. Auf dem Computer gespeicherte Weißabgleichdateien
können als persönlicher Weißabgleich auf der Kamera gespeichert
werden (S. 28).
Registrieren Sie auf der Kamera im Vorhinein den Weißabgleich,
den Sie im [Remote Live View-Fenster] festgelegt haben.
1 Klicken Sie auf [Einstell. persönl. Weißabgleich].
 Die Korrekturdaten für das ausgewählte Objektiv werden auf der
Kamera gespeichert, und EU wird beendet.
 Sie können Korrekturdaten von der Kamera löschen, indem Sie das
Häkchen vom gespeicherten Objektiv entfernen und auf [OK] klicken.
 Je nach anzuschließender Kamera werden unter Umständen
Objektive, bei denen das Häkchen nicht entfernt werden kann, im
Registrierungsfenster angezeigt. Das deutet darauf hin, dass es
nicht notwendig ist, die Korrekturdaten der jeweiligen Objektive
auf der Kamera zu speichern.
 Wird für EF-M-Objektive nicht angezeigt, da für diese keine
Korrekturdaten registriert werden müssen.
Um diese Funktion zu verwenden, muss das EOS Lens Registration
Tool installiert sein.
 Eine Liste der Funktionen des Fensters [ObjektivfehlerkorrekturDaten registrieren] finden Sie unter S. 97.
 Die im Fenster [Objektivfehlerkorrektur-Daten registrieren]
angezeigten Objektivnamen werden je nach Objektivtyp
möglicherweise abgekürzt.
 Die Typen „EF15mm f/2.8 Fisheye“ und „EF8-15mm f/4L USM
Fisheye“ sind nicht kompatibel mit [ObjektivfehlerkorrekturDaten registrieren].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Dialogfeld [Einstell. persönl. Weißabgleich] wird angezeigt.
27
2
Wählen Sie den auf dem Computer zu speichernden
Weißabgleich aus, und klicken Sie auf die
Schaltfläche [Speichern].
Einführung
Speichern des persönlichen Weißabgleichs auf der Kamera
1D X Mk II
1D X
1D C
Weißabgleichdateien, die durch Anpassen des Weißabgleichs für
ein Bild und Speichern der Ergebnisse erstellt werden, können als
persönlicher Weißabgleich auf der Kamera gespeichert werden.
1 Klicken Sie auf [Einstell. persönl. Weißabgleich].
3
Geben Sie im daraufhin angezeigten Fenster einen
Dateinamen ein, wählen Sie einen Speicherort aus,
und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [Speichern].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Die Weißabgleichdatei wird nun auf dem Computer gespeichert.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Das Dialogfeld [Einstell. persönl. Weißabgleich] wird angezeigt.
2
Wählen Sie den persönlichen Weißabgleich aus, den
Sie speichern möchten, und klicken Sie auf die
Schaltfläche [Öffnen].
Index
 Das Dialogfeld [Öffnen] wird angezeigt.
28
3
Öffnen Sie den Ordner, der die gespeicherte
Weißabgleichdatei enthält, wählen Sie die Datei aus,
und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [Öffnen].
 Die Weißabgleichdatei wird geladen.
 Die Weißabgleichdateien, die Sie auf der Kamera speichern
können, sind Dateien mit der Dateierweiterung „.WBD“.
Geben Sie einen Titel in das Eingabefeld [Titel:] ein.
4
Sie auf die Schaltfläche [Auf Kamera
5 Klicken
anwenden].
 Der persönliche Weißabgleich wird auf der Kamera gespeichert.
 Um eine weitere Einstellung zu speichern, wiederholen Sie die
Schritte 2 bis 5.
6 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Schließen].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Das Dialogfeld [Einstell. persönl. Weißabgleich] wird
geschlossen, und das Fenster „Kameraeinstellungen“ wird
wieder angezeigt.
Voreinstellungen
Sie einen auf der Kamera gespeicherten
7 Wählen
persönlichen Weißabgleich aus.
Referenzmaterial
 Wählen Sie einen gespeicherten persönlichen Weißabgleich als
Weißabgleich aus.
 Informationen zur Auswahl eines persönlichen oder manuellen
Weißabgleichs finden Sie unter „Einstellen des Weißabgleichs“
in der Bedienungsanleitung der Kamera.
Index
29
Funktionseinstellungen über das Menü „Aufnahme“ des Aufnahmefensters
Hier finden Sie Erklärungen zu den im Menü „Aufnahme“ des
Aufnahmefensters festgelegten Funktionseinstellungen. Im
Aufnahmefenster können die Funktionseinstellungen vorgenommen
werden, die meistens während der Aufnahme geändert werden. Diese
Funktion kann mit
M6
M5
M3
M10
M100 nicht
verwendet werden.
3
Klicken Sie auf die Schaltfläche [
].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Verbinden Sie Kamera und Computer, und starten
Sie EU (S. 7).
1
2 Klicken Sie auf [Fernaufnahmen].
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Aufnahmefenster wird angezeigt.
 Das Menü [Aufnahme] wird angezeigt.
30
Einführung
Sie auf die gewünschten Einstellungen, und
4 Klicken
legen Sie sie einzeln fest.
Einstellungen über das Aufnahmefenster
5DS/5DS R
Beispiel für eine Menüanzeige ( 5D Mk III )
R
RP
6D Mk II
1D X Mk II
6D
7D Mk II
90D
1D X
80D
77D
760D
1D C
800D
250D
200D
750D
2000D
1300D
4000D
M6 Mk II
M50
Einstellung
 Die für die verbundene Kamera verfügbaren Einstellungen
werden angezeigt. Weitere Einzelheiten finden Sie unter
„Einstellungen über das Aufnahmefenster“.
Bildstil
JPEG-Qualität
WB (Weißabgleich)-SHIFT
HDR-Modus
Einstellung des
Langzeitbelichtungs-Timers
Leiser Verschluss
Fokus-Bracketing
*1 Für
77D
1300D
*2
760D
4000D
800D
M50




–
*1
–
*2
–
–
*3
*4
–

200D
250D
7D Mk II
90D
80D
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Voreinstellungen
750D
R
Inhalt
Fernaufnahmen
2000D
ist die Einstellung nicht möglich.
Einstellung möglich für 5DS/5DS R 5D Mk IV
6D Mk II
5D Mk IV 5D Mk III
Referenzmaterial
RP
M6 Mk II , jedoch nicht
77D
für andere Modelle.
Index
*3
Die Einstellung ist nur möglich für
*4
Einstellung nur möglich für
RP
R
90D
.
M6 Mk II .
Bildstil
 Sie können einen Bildstil festlegen und ihn auf die Kamera
anwenden. Dies funktioniert genauso wie das Festlegen der
Einstellung über die Kamera (S. 32).
JPEG-Qualität
 Sie können die JPEG-Bildqualität festlegen und auf die Kamera
anwenden. Dies funktioniert genauso wie das Festlegen der
Einstellung über die Kamera (S. 34).
31
Leiser Verschluss
 Entscheiden Sie sich für den leisen Verschluss. Dies funktioniert
genauso wie das Festlegen der Einstellung über die Kamera (S. 35).
WB (Weißabgleich)-SHIFT
 Sie können den Weißabgleich anpassen. Dies funktioniert genauso
wie das Festlegen der Einstellung über die Kamera (S. 35).
HDR (High Dynamic Range)-Modus
 Sie können Hochkontrastbilder aufnehmen, bei denen ClippingEffekte in dunklen und hellen Bereichen verringert wurden, oder
Fotos, die wie Gemälde aussehen (S. 43).
Einstellung des Langzeitbelichtungs-Timers
 Sie können die Belichtungszeit für die Langzeitbelichtung
voreinstellen (S. 76).
Fokus-Bracketing
 Sie können das Fokus-Bracketing anpassen. Dies funktioniert
genauso wie das Festlegen der Einstellung über die Kamera (S. 45).
Einführung
Einstellen von Bildstilen und Anwenden der Bildstile auf die Kamera
Sie können Bildstile festlegen und sie auf die Kamera anwenden. Dies
funktioniert genauso wie das Festlegen der Einstellung über die
Kamera. Sie können die Werte für [Schärfe], [Kontrast], [Farbsättigung]
und [Farbton] jedes Bildstils ändern und bis zu drei eigene Bildstile auf
der Kamera als anwenderdefinierte Einstellungen speichern.
Sie können auf der Kamera auch Bildstildateien als anwenderdefinierte
Einstellungen speichern, die Sie von der Website von Canon
heruntergeladen oder mithilfe von Picture Style Editor (Software zur
Erstellung von Bildstildateien) (im Folgenden PSE) erstellt und auf
Ihrem Computer gespeichert haben.
Das Speichern von Bildstilen kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Auswählen eines Bildstils und Anwenden des
Bildstils auf die Kamera
1
Klicken Sie auf [Bildstil].
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Fenster [Bildstil] wird angezeigt.
 Die angezeigten Inhalte können sich je nach angeschlossener
Kamera unterscheiden.
32
2
Klicken Sie auf den Bildstil, der in der Kamera
eingestellt werden soll.
Ändern von Bildstil-Einstellungen und
Anwenden der Einstellungen auf die Kamera
Fenster „Bildstil“
Sie können [Schärfe], [Kontrast], [Farbsättigung] und [Farbton] für Ihren
eigenen Bildstil einstellen und auf die Kamera anwenden. Dies funktioniert
genauso wie das Festlegen der Einstellungen über die Kamera.
1
Klicken Sie auf [Detaileinst.].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Die Einstellung wird auf die Kamera angewendet, und die
Anzeige kehrt zum Menü [Aufnahme] zurück.
 Die angezeigten Inhalte können sich je nach angeschlossener
Kamera unterscheiden.
Voreinstellungen
 Das Dialogfeld [Detaileinst.] wird angezeigt.
 Die angezeigten Inhalte können sich je nach angeschlossener
Kamera unterscheiden.
Referenzmaterial
Index
R
Wenn 1D C
verbunden und Canon Log Gamma an der
Kamera eingestellt ist, wird der mit dieser Software eingestellte oder
geänderte Bildstil nicht auf aufgenommene Movies angewendet.
33
2
Nehmen Sie die Einstellung vor, indem Sie mit dem
Zeiger auf den Schieberegler für jedes Element
klicken.
Einführung
Einstellen der JPEG-Qualität und Anwenden der Einstellung auf die Kamera
1D X Mk II
1D X
1D C
Sie können die JPEG-Bildqualität festlegen und auf die Kamera anwenden.
Dies funktioniert genauso wie das Festlegen der Einstellung über die Kamera.
Mauszeigerposition
Einstellung
Standardeinstellung
1
Klicken Sie auf [JPEG-Qualität].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Wenn Sie [Monochrom] für den Bildstil (S. 32) auswählen,
werden die Listenfelder [Filtereffekt] und [Tonungseffekt]
angezeigt.
 Je nach angeschlossener Kamera können Sie ggf. die [Feinheit]und [Schwelle]-Einstellungen für [Schärfe] festlegen.
3
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Zurück].
Voreinstellungen
 Das Fenster [JPEG-Qualität] wird angezeigt.
2 Klicken Sie auf den Einstellungswert.
Referenzmaterial
Index
 Die Einstellungen werden auf die Kamera angewendet, und die
Anzeige kehrt zum Menü [Aufnahme] zurück.
 Die Einstellungen werden auf die Kamera angewendet.
 Je höher der Wert, desto geringer der Komprimierungsfaktor und
desto höher die Bildqualität bei jeder Größe.
3 Klicken Sie auf [Zurück].
 Die Anzeige kehrt zum Menü [Aufnahme] zurück.
34
Einführung
Anpassen des Weißabgleichs und Anwenden auf die Kamera
Sie können den Weißabgleich anpassen. Dies funktioniert genauso wie
das Festlegen der Einstellung über die Kamera.
1 Klicken Sie auf [WB-SHIFT].
Einstellen des leisen Verschlusses und Anwenden auf die Kamera
R
Sie können einen leisen Verschluss festlegen und ihn auf die Kamera
anwenden. Dies funktioniert genauso wie das Festlegen der Einstellung
über die Kamera. Die Bedingungen, unter denen der leise Verschluss
eingesetzt werden kann, finden Sie im Handbuch zur Kamera.
Sie auf die Schaltfläche [
] und
1 Klicken
im angezeigten Menü auf [Leiser Auslöser].
2 Wählen Sie im geöffneten Dialogfeld [Aktivieren].
 [Leiser Auslöser] ist auf der Kamera eingestellt.
 Zum Abbrechen des leisen Verschlusses wählen Sie in diesem
Dialogfeld [Deaktivieren].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Das Fenster [WB-SHIFT] wird angezeigt.
2 Klicken Sie auf die zu korrigierende Stelle.
Korrigiert die
Grünwerte
Korrigiert die
Blauwerte
Korrigiert die
Magentawerte
Referenzmaterial
Index
Zeigt den
Korrekturwert an
Korrigiert die
Gelbwerte
 Die Einstellungen werden auf die Kamera angewendet.
3 Klicken Sie auf [Zurück].
 Die Anzeige kehrt zum Menü [Aufnahme] zurück.
 Um die korrigierten Werte auf die Originalwerte zurückzusetzen,
führen Sie die Anweisungen in Schritt 2 aus.
35
3
Entferntes Auslösen der Kamera über den Computer
Einführung
Aus EU können Sie die Kamera entfernt steuern. Durch die Anzeige des
Motivs im EU-Fenster können Sie die Einstellungen der Kamera
auswählen und ein Foto machen. Sie können die Kamera auch auslösen,
indem Sie sie direkt – auch während Fernaufnahmen – bedienen oder
eine Zeit voreinstellen, zu der die Kamera automatisch eine Aufnahme mit
Timer machen soll. Diese Funktion kann mit
M6
M5
M3
nicht
verwendet
werden.
M10
M100
Remote Livebild-Aufnahme...................................... 37
HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range) ................ 43
Fokus-Bracketing ..................................................... 45
Funktionen des Remote Live View-Fensters ........... 46
Manuelle Fokussierung.............................................. 46
Fokussierung mit AF.................................................. 48
Fokussierung im Quick-Modus .............................. 48
Fokussierung im Live-Modus................................. 49
Fokussierung im LiveGesichtserkennungsmodus ...................................
Fokussierung mit
Gesichtserkennung+Verfolgung ............................
Fokussieren mit FlexiZone - Multi, Weichzonen-AF,
AF-Bereich erweitert: O/U/L/R, AF-Bereich
erweitert: Umgebung, AF-Messfeldwahl in Zone,
Messfeldwahl in großer Zone: Vertikal und
Messfeldwahl in großer Zone: Horizontal ..............
Überprüfen der Schärfentiefe und Belichtung............
Weißabgleich im Remote Live View-Fenster.............
Anzeigen einer elektronischen Wasserwaage...........
Ändern des Seitenverhältnisses ................................
Audioaufnahmeeinstellungen ....................................
Audioaufnahme/Audio-Aufnahmepegel .................
50
50
51
52
52
53
54
55
56
Funktion „Windfilter“ ...............................................
Überlagerungsfunktion ...............................................
Vergrößern/Verkleinern von
Überlagerungsbildern .............................................
Drehen von Überlagerungsbildern..........................
Einstellen des Mischungsverhältnisses von
Überlagerungsbildern ...............................................
Verschieben von Überlagerungsbildern .................
Wechseln von Überlagerungsbildern......................
Ausblenden von Überlagerungsbildern ..................
Anzeigen von Rasterlinien..........................................
Anzeigen von Hilfslinien .............................................
Power Zoom-Funktion ................................................
56
57
58
59
59
60
60
61
61
62
64
Aufnehmen von Bildern durch Betätigen der
Kamera .................................................................... 66
Aufnehmen von Movies ........................................... 67
Aufnehmen mit Timer .............................................. 73
Aufnahmen mit dem Timer ......................................... 73
Aufnahmen mit dem Remote Intervall-Timer.............. 73
Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung .................... 75
Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung ....................... 75
Einstellung des Langzeitbelichtungs-Timers .............. 76
Blitzaufnahmen........................................................ 77
Bearbeiten von Bildstilen mit der Remote Live
View-Funktion.......................................................... 80
Registrieren von Hintergrundmusik auf der
Speicherkarte einer Kamera.................................... 81
Webdienste einrichten ............................................. 84
Registrieren von IPTC-Informationen ...................... 86
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
36
Remote Livebild-Aufnahme
Mit EU können Sie Ihre Kamera aus der Ferne steuern und vom
Computerbildschirm aus Bilder aufnehmen.
Die aufgenommenen Bilder werden zudem direkt auf dem Computer
gespeichert. Sie können sie über die verknüpfte Software Digital Photo
Professional Version 4.x (im Folgenden DPP) anzeigen.
Diese Funktion ist für die Aufnahme vieler Bilder mit demselben
Ausschnitt geeignet, beispielsweise für Studioaufnahmen.
1
2
Klicken Sie auf [Fernaufnahmen].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Verbinden Sie Kamera und Computer, und schalten
Sie den Hauptschalter der Kamera auf < ON >.
Kameraeinstellungen
 EU wird gestartet.
Fernaufnahmen
 Das Aufnahmefenster wird angezeigt.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
37
3
*1 Wenn Sie in den [Voreinstellungen] auf der Registerkarte
[Fernaufnahmen] die Option [Einstellungen mit dem Mausrad auf
dem Erfassungsbildschirm ändern] (S. 89) aktivieren, können Sie
Einstellungen auch mit dem Scrollrad der Maus auswählen. Das
Scrollrad kann nicht im Spiegelverriegelungsmenü oder unter
[Bildspeicherort] verwendet werden.
Stellen Sie die Kamera ein.
*2 Sie können mit der rechten Maustaste auf das Element für die
Belichtungsstufe/AEB-Stufe klicken und die AEB-Einstellung mit
der <Umschalt>-Taste + Scrollrad vornehmen.
Klicken Sie auf das
Einstellungselement, und
wählen Sie die Einstellung
aus.*1 *2
 Die Einstellungen, die nicht im Aufnahmefenster festgelegt
werden können, können über die Kamera eingestellt werden.
 Während der Vorlaufzeit für Aufnahmen mit dem Selbstauslöser
blinkt eine Kontrollleuchte, und die Vorlaufzeit wird im Bereich für
die Anzahl möglicher Aufnahmen angezeigt.
 Spiegelverriegelungseinstellungen sind in den Kameramodi P,
Tv, Av, M und B verfügbar.
 Während der Spiegelverriegelung blinkt das
Spiegelverriegelungssymbol.
 Mit dem Modell 5DS/5DS R können Sie die Entriegelungszeit
nach der Spiegelverriegelung auswählen, um ein Bild
aufzunehmen. Sie können zwischen 1/8 Sekunde später,
1/4 Sekunde später, 1/2 Sekunde später, 1 Sekunde später und
2 Sekunden später wählen.
 Bei Aufnahmen mit Belichtungsautomatik blinkt die
Verschlusszeit oder Blende, um auf Unter- oder Überbelichtung
hinzuweisen.
 Bei Aufnahmen mit manueller Belichtung wird im Bereich
Belichtungsstufe der Messwert in Echtzeit angezeigt.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Eine Liste der Funktionen für das Aufnahmefenster finden Sie auf
S. 98.
38
4
Klicken Sie auf die Schaltfläche [
].
5
Stellen Sie die Livebild-Funktion ein.
Einführung
 Klicken Sie auf [Einstellungen Livebild/Movie].
Inhalt
Klicken
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
 Daraufhin wird das Fenster [Einstellungen Livebild/Movie]
angezeigt. Weitere Informationen zum Festlegen der
Einstellungen finden Sie auf der nächsten Seite.
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Menü [Einstellungen] wird angezeigt.
39
Einführung
Einstellungen Livebild/Movie
 Der angezeigte Inhalt kann je nach angeschlossener Kamera abweichen.
1D X Mk II 5DS/5DS R
6D
7D Mk II
5D Mk IV 5D Mk III
90D
80D
R
RP
6D Mk II
1D X
1D C
Wählen Sie [Fotos] für [Einst. Livebild] und eine Einstellung für
[Belichtungssimulation] aus, und klicken Sie auf [OK].
M6 Mk II
Wählen Sie [Aktiv] für [Einst. Livebild] und die Einstellung für
[Belichtungssimulation] aus, und klicken Sie danach auf [OK].
1D X Mk II 5D Mk IV 7D Mk II
5DS/5DS R
80D
Inhalt
6D Mk II
5D Mk III
6D
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
90D
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Klicken
Auswählen
Auswählen
Auswählen

Klicken
Klicken
77D
760D
1300D
4000D
800D
250D
200D
750D
2000D
Wählen Sie [Aktiv] für [Einst. Livebild] aus, und klicken Sie danach
auf [OK].
Referenzmaterial
90D
Sie können die [Einst. Livebild] und [Belichtungssimulation] nicht
gleichzeitig einstellen.
Nehmen Sie die folgenden Einstellungsschritte vor:
1. Stellen Sie in diesem Dialogfeld die [Einst. Livebild] auf [Aktiv]
und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [OK]
2. Klicken Sie im Aufnahmefenster auf die Schaltfläche [LivebildAufnahme] (S. 41)
3. Führen Sie die Schritte 4 bis 5 unter „Remote Live ViewAufnahmen“ (S. 39) erneut aus.
4. Wählen Sie in diesem Dialogfeld die Einstellung für die
[Belichtungssimulation] aus und klicken Sie dann auf die
Schaltfläche [OK]
Da das [Remote Live View-Fenster] bereits oben in 2. angezeigt
wurde, überspringen Sie Schritt 6 auf S. 41 und fahren Sie mit
Schritt 7 (S. 42) fort.
Voreinstellungen
Index
Klicken
Auswählen
R
RP
M6 Mk II
M50
Wählen die Einstellung für die [Belichtungssimulation] aus und
klicken Sie dann auf die Schaltfläche [OK].
40
6
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Livebild-Aufnahme].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
 Das [Remote Live View-Fenster] wird angezeigt.
Kameraeinstellungen
Remote Live View-Fenster
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Belichtungssimulation
Mit der Belichtungssimulation wird das Bild mit einer Helligkeit
simuliert und angezeigt, die nahezu dem des tatsächlich
resultierenden Bildes entspricht.
 Aktivieren
Die angezeigte Helligkeit des Bildes entspricht nahezu der
tatsächlichen Helligkeit (Belichtung) des aufgenommenen
Bildes. Wenn Sie die Belichtungskorrektur einstellen, ändert
sich die Bildhelligkeit automatisch.
 Unterdrückt
Das Bild wird mit Standardhelligkeit angezeigt, sodass das
Livebild-Bild einfach zu erkennen ist. Auch wenn Sie die
Belichtungskorrektur einstellen, wird das Bild mit der
Standardhelligkeit angezeigt.
 Aktivieren (Sch.-V.)
In der Regel wird das Bild mit Standardhelligkeit angezeigt,
sodass das Livebild einfach zu erkennen ist. Das Bild wird
nur dann mit der tatsächlichen Helligkeit (Belichtung) des
resultierenden Bildes angezeigt, wenn Sie die SchärfentiefePrüftaste gedrückt halten.
Referenzmaterial
Index
41
7
Klicken Sie auf die Schaltfläche [
Aufnahme zu machen.
], um die
 Das aufgenommene Bild wird auf Ihren Computer übertragen
und wird im Fenster [Schnellvorschau] angezeigt. Danach wird
DPP automatisch gestartet.
 Über das angezeigte Fenster [Schnellvorschau] können Sie das
aufgenommene Bild schnell überprüfen, bevor DPP gestartet
wird. Sie können die Größe des Fensters [Schnellvorschau] auch
anpassen.
 Sie können das Fenster [Schnellvorschau] ein- bzw. ausblenden,
indem Sie im Aufnahmefenster auf die Schaltfläche [Andere
Funktionen] klicken und im angezeigten Menü die Option
[Schnellvorschau] auswählen.
 Stellen Sie die AF/MF-Schaltfläche nach dem Fokussieren im
Remote Livebild-Fenster vor der Aufnahme im Aufnahmefenster
auf [MF] um.
 Die Verarbeitung von RAW-Bildern ist nicht möglich. Wenn Sie
die Kamera während der RAW-Bildbearbeitung an Ihren
Computer anschließen, verbinden sich Kamera und Computer,
sobald die Verarbeitung beendet ist.
 Optionen für den Motivbereich-Modus können bei Kameras mit
Motivbereich-Modi auf dem Modus-Wahlrad nicht eingestellt
werden.
Sie können auch durch Drücken der <Leertaste> auf der Tastatur
Bilder aufnehmen.
Einführung
 Sie können auch dann über das Aufnahmefenster Bilder
aufnehmen, wenn das [Remote Live View-Fenster] nicht
angezeigt wird.
 Um eine Belichtungssimulation (S. 52) mit dem [Remote Live
View-Fenster] durchzuführen oder die Anzeige von
Histogrammen (S. 101) zu aktivieren, setzen Sie die Funktion
[Belichtungssimulation] der Kamera auf [Aktiv].
 Sie können für Fernaufnahmen auch die Spiegelverriegelung
verwenden. (Die Spiegelverriegelung steht nicht während
Remote Livebild-Aufnahme zur Verfügung.)
 Aufnahmen mit Selbstauslöser sind möglich.
 Wenn Sie Fernaufnahmen auf den Computer übertragen, können
Sie in den Voreinstellungen (Fenster [Verknüpfte Software])
auswählen, welche Software – DPP oder ein anderes
Programm – automatisch gestartet werden soll (S. 90).
 Eine Liste der Funktionen im [Remote Live View-Fenster] finden
Sie auf S. 101.
 Eine Liste der Funktionen im Fenster [Zoom-Ansicht] finden Sie
auf S. 103.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
42
HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range)
5DS/5DS R
7D Mk II
5D Mk IV 5D Mk III
90D
80D
R
RP
6D Mk II
6D
M6 Mk II
In diesem Modus können Sie Hochkontrastbilder aufnehmen, bei denen
Clipping-Effekte in dunklen und hellen Bereichen verringert wurden, oder
Fotos, die wie Gemälde aussehen. Der Modus eignet sich für Stillleben oder
Landschaftsaufnahmen. Bei HDR werden für eine Aufnahme drei Bilder
mit unterschiedlichen Belichtungen aufgenommen (negative Belichtung,
Standardbelichtung, positive Belichtung) und automatisch zu einem
Einzelbild verbunden. HDR-Bilder werden in JPEG-Qualität aufgezeichnet.
* HDR steht für High Dynamic Range.
1 Stellen Sie auf HDR ein.
 Wählen Sie im Menü [Aufnahme] die Option [HDR-Modus], legen
Sie im aufgerufenen Dialogfeld die erforderlichen Einstellungen
fest, und klicken Sie auf [OK].
 [Dynamischen Bereich einstellen]: Legt den Einstellbereich für
den Dynamikbereich fest. Wählen Sie zwischen [HDR deaktiv.],
[Auto], [±1 EV], [±2 EV] und [±3 EV]. Bei Auswahl von [Auto]
richtet sich der Einstellbereich automatisch nach dem
Gesamttonwert des Bildes. Je höher die Zahl, desto höher ist der
Dynamikumfang.
 [Effekt] 5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III
R
RP
6D Mk II
7D Mk II
90D
80D
M6 Mk II : Hier wählen Sie den Effekt
der Endbearbeitung aus. Spezifische Effekte finden Sie auf den
Seiten zu HDR-Aufnahmen in der Bedienungsanleitung Ihrer
Kamera.
 [HDR fortsetzen]: Bei Auswahl von [Nur 1 Aufn.] wird die
HDR-Aufnahme nach Beendigung der Aufnahme automatisch
abgebrochen. Bei Auswahl von [Jede Aufn.] werden solange
HDR-Aufnahmen erstellt, bis Sie unter [Dynamischen Bereich
einstellen] die Option [HDR deaktiv.] auswählen.
 [Quellbilder speichern] 5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III
R
7D Mk II : Um die drei aufgenommenen Bilder und das vollständige
HDR-Bild zu speichern, wählen Sie [Alle Bilder]. Um nur das
vollständige HDR-Bild zu speichern, wählen Sie [Nur HDR-Bld].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Die angezeigten Inhalte können sich je nach angeschlossener
Kamera unterscheiden.
43
2
Einführung
Nehmen Sie ein Bild auf.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
 Der HDR-Modus kann nicht festgelegt werden, wenn Sie eine
der folgenden Funktionen verwenden: AEB, WeißabgleichBracketing, Multi-Shot-Rauschreduzierung,
Mehrfachbelichtungen, Blitzbelichtung, Fernaufnahme mit
Langzeitbelichtung oder Movie-Aufnahmen.
 Es wird davon abgeraten, HDR-Aufnahmen von sich
bewegenden Motiven zu erstellen, da die Bewegung des Motivs
im zusammengeführten Bild als Hintergrund angezeigt wird.
HDR-Aufnahmen eignen sich für unbewegliche Objekte.
 Bei einer HDR-Aufnahme werden 3 Bilder mit automatisch
eingestellter unterschiedlicher Verschlusszeit erfasst. Daher wird
die Verschlusszeit auf der Grundlage der festgelegten
Verschlusszeit sogar in den Aufnahmemodi TV und M
verschoben.
 Um eine Verwacklung der Kamera zu vermeiden, kann die ISOEmpfindlichkeit höher als üblich eingestellt werden.
 Bei sich wiederholenden Mustern (Gitter, Streifen usw.) oder
flachen Bildern mit einem Farbton funktioniert die automatische
Ausrichtung der Bilder möglicherweise nicht korrekt.
 Möglicherweise wird die Farbabstufung des Himmels oder
weißer Wände nicht korrekt wiedergegeben. Es kann zu
unregelmäßigen Farben oder zu Rauschen kommen.
 Bei HDR-Aufnahmen werden die drei Bilder nach der Aufnahme
zusammengeführt. Daher dauert die Aufzeichnung des HDRBildes länger als bei Normalaufnahmen. Beim Zusammenführen
der Bilder wird angezeigt, dass die Kamera ausgelastet ist. Sie
können keine weiteren Bilder aufnehmen, bis der Vorgang
abgeschlossen ist.
Fernaufnahmen
 Die Verwendung eines Stativs wird empfohlen. Für handgeführte
Aufnahmen empfiehlt sich eine schnelle Verschlusszeit.
 Wird das HDR-Bild bei Einstellungen von [Auto Bildabgleich] auf
[Aktivieren] handgeführt aufgenommen, werden die Kanten der
Fotos abgeschnitten, wodurch sich die Auflösung geringfügig
reduziert. Können die Bilder aufgrund von beispielsweise
Verwacklung der Kamera nicht korrekt abgeglichen werden, tritt
der automatische Bildabgleich möglicherweise nicht in Kraft.
Beachten Sie, dass bei Aufnahmen mit übermäßig hellen oder
dunklen Belichtungseinstellungen der automatische Bildabgleich
möglicherweise nicht korrekt funktioniert.
 Bei handgeführten HDR-Aufnahmen und Einstellung von [Auto
BildabgIeich] auf [Deaktivieren] werden die drei Bilder
möglicherweise nicht korrekt abgeglichen und der HDR-Effekt ist
nur minimal.
 HDR-Aufnahmen bei Neon- oder LED-Licht können zu
unnatürlichen Farbwiedergaben der beleuchteten Bereiche
führen.
 Im HDR-Modus können die im Menü abgeblendeten Optionen
nicht eingerichtet werden. Beachten Sie, dass bei der
Einrichtung des HDR-Modus der Auto Lighting Optimizer
(Automatische Belichtungsoptimierung), die Tonwert Priorität
und die Belichtungssimulation für die Aufnahme auf
[Deaktivieren] eingestellt werden.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
44
Fokus-Bracketing
RP
90D
M6 Mk II
Fokus-Bracketing ermöglicht Reihenaufnahmen, wobei sich der
Fokussierabstand nach einer Einzelaufnahme automatisch anpasst.
Ausgehend von diesen Bildern können Sie ein Einzelbild im Fokus
über einen größeren Bereich erstellen, indem Sie eine Anwendung
einsetzen, die Depth Compositing unterstützt, z. B. Digital Photo
Professional. Lesen Sie vor der Aufnahme unbedingt auch die Hinweise
zum Fokus-Bracketing in der Bedienungsanleitung der Kamera.
1 Stellen Sie das Fokus-Bracketing ein.
 Wählen Sie [Fokus-Bracketing] aus dem [Menü [Aufnahme]],
legen Sie die Einstellungen für alle Elemente im angezeigten
Fenster fest und klicken Sie auf die Schaltfläche [OK].
 [Anzahl der Bilder]: Legen Sie die Anzahl der pro Aufnahme
erfassten Bilder fest. Sie können einen Bereich von
2-999 einstellen.
 [Fokus-Abstufung]: Der Bereich der Fokusverlagerung wird
automatisch auf den gewählten Wert und den Blendenwert
zum Zeitpunkt der Aufnahme eingestellt.
 [Belichtungsglättung]: Sie können Änderungen bei der
Bildhelligkeit während des Fokus-Bracketing verhindern,
indem Sie diese Einstellung auf [Aktivieren] ändern.
2 Nehmen Sie ein Bild auf.
 Fokussieren Sie auf das näherliegende Ende Ihres bevorzugten
Fokusbereichs und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [
].
 Sobald die Aufnahme begonnen hat, entfernen Sie den Cursor
von der Schaltfläche [
].
 Die Kamera macht kontinuierlich Aufnahmen, wobei die
Fokuslage in Richtung Unendlichkeit verschoben wird.
 Die Aufnahme endet bei Erreichen der von Ihnen angegebenen
Anzahl der Bilder oder am anderen Ende des Fokusbereichs.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
45
Funktionen des Remote Live View-Fensters
Auf diesen Seiten werden die Funktionen unter [Remote Live
View-Fenster] erläutert, einschließlich der Überprüfung der
Kameraeinstellungen und Fokussierung, während Sie das
Motiv auf dem Computerbildschirm betrachten.
Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Funktionen von [Remote
Live View-Fenster] am Ende dieser Bedienungsanleitung (S. 101,
S. 102).
Stellen Sie die AF/MF-Schaltfläche nach dem Fokussieren im
Remote Livebild-Fenster vor der Aufnahme im Aufnahmefenster
auf [MF] um.
3
Ziehen Sie [
möchten.
] auf den Bereich, den Sie vergrößern
Inhalt
Ziehen
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Sie können manuell fokussieren, während Sie das vergrößerte Bild
unter [Remote Live View-Fenster] betrachten.
1
Sie im Listenfeld [LiveModus], [FlexiZone 2 Wählen
Single], [Einzelfeld AF], [Live 1-Feld AF] oder [Spot AF].
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Manuelle Fokussierung
Stellen Sie den Fokussierschalter des Objektivs auf
< AF >.
Einführung
 Sie können auch auf den Abschnitt klicken, den Sie zum
Verschieben von [ ] vergrößern möchten.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Wenn das Kontrollkästchen [Kontinuierl.AF] angezeigt wird,
deaktivieren Sie es.
46
4
Klicken Sie auf die Schaltfläche [
] oder [
].
5
Einführung
Passen Sie die Fokussierung an.
Inhalt
 Wenn das Modell 5DS/5DS R verbunden ist, werden die
Schaltflächen [
] und [
] als die Schaltflächen [
] und
[
] angezeigt.
 Der in Schritt 2 ausgewählte Bereich wird im Fenster [ZoomAnsicht] angezeigt.
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Näher
Weiter weg
Fenster „Zoom-Ansicht“
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
[
], [
] : Anpassung Stark
[
], [
] : Anpassung Mittel
[
], [
] : Anpassung Gering
 Das [Remote Live View-Fenster] ändert sich entsprechend Ihrer
Anpassungen in Echtzeit.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Um die Anzeigeposition im Fenster [Zoom-Ansicht] zu verschieben,
klicken Sie auf [
], [
], [
] oder [
]. Sie können die
Anzeigeposition auch durch Ziehen des Fensters verschieben.
 Sie können auch in Schritt 2 auf den Bereich doppelklicken, den Sie
vergrößern möchten, um eine 5-fach vergrößerte Ansicht
(6-fach vergrößerte Ansicht bei Verbindung mit dem Modell
5DS/5DS R ) im Fenster [Zoom-Ansicht] anzuzeigen.
 Doppelklicken Sie auf ein Bild im Fenster [Zoom-Ansicht], um zum
[Remote Live View-Fenster] zurückzuwechseln.
Sie können den Fokus auch über die Tastatur anpassen.
Anpassung
Näher
Weiter weg
Stark
<
>+< I >
<
>+< O >
Mittel
<
>+< K >
<
>+< L >
Gering
<
>+< < >
<
>+< > >
47
Fokussierung mit AF
In den AF-Modi Quick-Modus, Live-Modus, LiveGesichtserkennungsmodus und anderen AF-Modi können Bilder wie mit
der Kamera selbst automatisch fokussiert werden.
3
Klicken Sie auf das AF-Messfeld an der Stelle, die Sie
fokussieren möchten.
Inhalt
Fokussierung im Quick-Modus
1D X
1D C
5D Mk III
6D
2000D
1300D
Einführung
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
4000D
1 Wählen Sie im Listenfeld die Option [Quick-Modus] aus.
Klicken
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Die AF-Messfelder werden angezeigt.
 Die wählbaren Optionen unterscheiden sich je nach
angeschlossener Kamera.
 Sie können die Anzeige der AF-Messfelder ein- und ausschalten,
indem Sie auf die Schaltfläche [
] klicken.
 Bei Auswahl von [Automatische Wahl] in Schritt 2 werden sämtliche
AF-Messfelder automatisch ausgewählt.
 Wurde in Schritt 2 [Manuelle Wahl] ausgewählt, werden nur die
auswählbaren AF-Messfelder angezeigt.
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche [ON].
2 Wählen Sie im Listenfeld eine AF-Messfeldwahl aus.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Der AF wird ausgeführt.
 Wenn die Fokussierung erreicht wurde, gibt die Kamera einen Piep-Ton
von sich, und die Farbe des AF-Messfeldes ändert sich.
 Die auswählbaren Elemente variieren je nach
Kameraeinstellungen.
Wenn [AF-Messfeld Ausrichtung] auf [Verschiedene AF-Messfelder wählen]
eingestellt ist, stellen Sie es auf [Dasselbe für vertikal/horizontal]. Wenn
[Verschiedene AF-Messfelder wählen] eingestellt ist, erfolgt die Fokussierung mit
AF im [Remote Live View-Fenster] u. U. nicht ordnungsgemäß.
 Wenn Sie auf ein AF-Messfeld doppelklicken, wird ebenfalls AF ausgeführt.
 Um den AF-Betrieb abzubrechen, klicken Sie auf die Schaltfläche [OFF].
48
Fokussierung im Live-Modus
1
Wählen Sie im Listenfeld [LiveModus], [FlexiZone Single], [Einzelfeld AF], [Live 1-Feld AF] oder [Spot AF].
2
Ziehen Sie den Vergrößerungsanzeigerahmen an die
Stelle, die Sie fokussieren möchten.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Ziehen
Kameraeinstellungen
 Das AF-Messfeld wird angezeigt.
R
 Mit dem Modell 5DS/5DS R
RP
7D Mk II
90D
können Sie den
kontinuierlichen Autofokus über das Kontrollkästchen
[Kontinuierl.AF] ein- und ausschalten. Wenn Sie Movies
aufnehmen, wechselt das Kontrollkästchen [Kontinuierl.AF]
zum Ein/Aus-Kontrollkästchen [Movie-Servo-AF].
80D
77D
800D
Bei der 1D X Mk II 5D Mk IV 6D Mk II
760D
750D
M6 Mk II
M50
wird beim Filmen das Kontrollkästchen [Movie-Servo-AF]
angezeigt, sodass „Movie-Servo-AF“ ein- oder ausgeschaltet
werden kann.
 Sie können die Anzeige des AF-Messfelds ein- und ausschalten,
indem Sie auf die Schaltfläche [
] klicken.
200D
Fernaufnahmen
250D
 Klicken Sie auf die Position, an die Sie den
Vergrößerungsanzeigerahmen verschieben möchten.
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche [ON].
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Der AF wird ausgeführt.
 Wenn die Fokussierung erreicht wurde, gibt die Kamera einen
Piep-Ton von sich, und das AF-Messfeld färbt sich grün.
 Wenn keine Fokussierung erreicht wurde, färbt sich das
AF-Messfeld rot.
49
Fokussierung im Live-Gesichtserkennungsmodus
1D X
1
1D C
5D Mk III
6D
2000D
1300D
Fokussierung mit Gesichtserkennung+Verfolgung
4000D
1D X Mk II
Wählen Sie im Listenfeld [Live-Modus für
Gesichtserkennung] oder [Live-Modus Gesicht] aus.
1
 Sobald ein Gesicht erkannt wurde, wird ein AF-Messfeld angezeigt.
 Wenn sich (abgesehen vom erkannten Gesicht) noch ein
weiteres Gesicht im Bildausschnitt befindet, wird ein neues AFMessfeld angezeigt, sobald Sie den Mauszeiger an die Position
des anderen Gesichts bewegen. Das AF-Messfeld wird durch
Klicken auf diese Position ausgewählt.
 Sie können die Anzeige des AF-Messfelds ein- und ausschalten,
indem Sie auf die Schaltfläche [
] klicken.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche [ON].
5DS/5DS R
5D Mk IV
90D
80D
77D
750D
M6 Mk II
M50
760D
R
RP
800D
6D Mk II
250D
Einführung
7D Mk II
200D
Wählen Sie im Listenfeld [Fokus] die Option
[Gesichtserkennung+Verfolg. AF] aus.
 Sobald ein Gesicht erkannt wurde, wird ein AF-Messfeld angezeigt.
 Das AF-Messfeld verfolgt das Gesicht auch dann, wenn sich das
Gesicht bewegt.
 Wenn sich (abgesehen vom erkannten Gesicht) noch ein weiteres Gesicht
im Bildausschnitt befindet, wird ein neues AF-Messfeld angezeigt, sobald
Sie den Mauszeiger an die Position des anderen Gesichts bewegen.
Das AF-Messfeld wird durch Klicken auf diese Position ausgewählt.
80D
 Auf anderen Kameras als der 1D X Mk II 5D Mk IV 6D Mk II
77D
800D
200D können Sie den kontinuierlichen Autofokus
mithilfe des Kontrollkästchens [Kontinuierl. AF] ein- oder ausschalten. Bei
Filmen ändert sich das Kontrollkästchen [Kontinuierl. AF] in das
Kontrollkästchen [Movie-Servo-AF].
Bei der 1D X Mk II 5D Mk IV 6D Mk II
80D
77D
800D
200D wird beim Filmen das Kontrollkästchen [Movie-Servo-AF]
angezeigt, sodass „Movie-Servo-AF“ ein- oder ausgeschaltet werden kann.
250D
R
RP
M6 Mk II
M50
 Bei der 90D
können Sie auswählen, ob Sie [AF Augenerkennung] aktivieren oder
deaktivieren möchten.
 Sie können die Anzeige des AF-Messfelds ein- und ausschalten,
indem Sie auf die Schaltfläche [
] klicken.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Der AF wird ausgeführt.
 Wenn die Fokussierung erreicht wurde, gibt die Kamera einen
Piep-Ton von sich, und das AF-Messfeld färbt sich grün.
 Wenn keine Fokussierung erreicht wurde, färbt sich das AF-Messfeld rot.
 Wenn die Kamera kein Gesicht erkennt, wird das AF-Messfeld
zur Fokussierung zentriert platziert.
50
2
Klicken Sie im Listenfeld [Fokus] auf die
Schaltfläche [ON].
 Der AF wird ausgeführt.
 Wenn die Fokussierung erreicht wurde, gibt die Kamera einen Piep-Ton
von sich, und das AF-Messfeld färbt sich grün.
 Wenn keine Fokussierung erreicht wurde, färbt sich das AF-Messfeld rot.
80D
760D
 1D X Mk II 5DS/5DS R 5D Mk IV 7D Mk II
200D
750D : Wenn kein Gesicht erkannt wird, ändert sich der Modus in
[FlexiZone - Multi], [Weichzonen-AF] (S. 51),
[FlexiZone - Single] oder [Live 1-Feld AF] (S. 49).
R
RP : Wird ein Gesicht nicht erkannt, wird der

gesamte AF-Bereich für die automatische AF-Auswahl verwendet.
Fokussieren mit FlexiZone - Multi, WeichzonenAF, AF-Bereich erweitert: O/U/L/R, AF-Bereich
erweitert: Umgebung, AF-Messfeldwahl in Zone,
Messfeldwahl in großer Zone: Vertikal und
Messfeldwahl in großer Zone: Horizontal
5D Mk IV
R
RP
6D Mk II
7D Mk II
90D
80D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
M6 Mk II
M50
Diese AF-Modi ermöglichen einfaches Fokussieren von Objekten in
Bewegung. Nähere Informationen über AF-Modi finden Sie in der
Bedienungsanleitung der angeschlossenen Kamera.
1
Wählen Sie im Listenfeld [Fokus] den AF-Modus.
 Ein AF-Messfeld wird angezeigt.
 Klicken Sie im Fenster, um je nach AF-Modus ein AF-Messfeld
oder eine AF-Zone auszuwählen. Zum Abbrechen einer Auswahl
wählen Sie erneut einen AF-Modus im Listenfeld [Fokus].
 Bei anderen Kameras als der
5D Mk IV 6D Mk II
80D
77D
800D
200D können
Sie den kontinuierlichen Autofokus mithilfe des Kontrollkästchens
[Kontinuierl. AF] ein- oder ausschalten. Bei Filmen ändert sich
das Kontrollkästchen [Kontinuierl. AF] in das Kontrollkästchen
[Movie-Servo-AF].
Bei der 5D Mk IV 6D Mk II
80D
77D
800D
200D wird
beim Filmen das Kontrollkästchen [Movie-Servo-AF] angezeigt,
sodass „Movie-Servo-AF“ ein- oder ausgeschaltet werden kann.
 Sie können die Anzeige des AF-Messfelds ein- und ausschalten,
indem Sie auf die Schaltfläche [
] klicken.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Sie im Listenfeld [Fokus] auf die
2 Klicken
Schaltfläche [ON].
 Der AF wird ausgeführt.
 Wenn die Fokussierung erreicht wurde, gibt die Kamera einen
Piep-Ton von sich, und das AF-Messfeld färbt sich grün.
 Wenn keine Fokussierung erreicht wurde, färbt sich das
AF-Messfeld rot.
51
Einführung
Überprüfen der Schärfentiefe und Belichtung
Unter [Remote Live View-Fenster] können Sie die Schärfentiefe und
Belichtung prüfen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche [ON].
Weißabgleich im Remote Live View-Fenster
Sie können den Weißabgleich eines Bildes ändern, das im [Remote Live
View-Fenster] angezeigt wird, und den geänderten Weißabgleich auf
der Kamera speichern.
1 Wählen Sie den Weißabgleich für das Bild aus.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Der Blendenwert wird auf den Wert reduziert
(Belichtungssimulation), der im Aufnahmefenster eingestellt ist
(S. 98).
 Der gewählte Weißabgleich wird in Echtzeit auf das angezeigte
Bild angewendet, und Sie können es im [Remote Live ViewFenster] überprüfen.
Sie das Kontrollkästchen [Auf erfasste
2 Aktivieren
Bilder anwenden].
Referenzmaterial
Index
 Der gewählte Weißabgleich wird auf der Kamera als persönlicher
Weißabgleich gespeichert und auf alle zukünftig
aufgenommenen Bilder angewandt.
52
Einführung
Anzeigen einer elektronischen Wasserwaage
1D X Mk II
1D X
6D
7D Mk II
1D C
5DS/5DS R
90D
80D
5D Mk IV 5D Mk III
77D
760D
800D
R
M6 Mk II
RP
6D Mk II
M50
Sie können im [Remote Live View-Fenster] eine elektronische
Wasserwaage anzeigen, um die Neigung der Kamera zu prüfen.
1
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Klicken Sie im [Remote Live View-Fenster] auf die
Schaltfläche [
].
Kameraeinstellungen
 Im [Remote Live View-Fenster] wird eine elektronische
Wasserwaage angezeigt.
2
Inhalt
Fernaufnahmen
Prüfen Sie die Kameraneigung.
 Die angezeigten Inhalte können sich je nach angeschlossener Kamera unterscheiden.
Horizontale Ebene
Position der Kameraoberseite
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Vertikale Ebene
Vertikale Referenz
Vertikale Position der Kamera
Index
 Um die horizontale Neigung anzupassen, bewegen Sie die Kamera so, dass die
waagerechte Position und die horizontale Referenz der Kamera übereinstimmen.
1D C
5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III
R
 1D X Mk II 1D X
RP
6D Mk II 7D Mk II M6 Mk II
M50 : Um die vertikale Neigung
anzupassen, bewegen Sie die Kamera so, dass die senkrechte Position und die
vertikale Referenz der Kamera übereinstimmen.
 Um die Wasserwaage wieder zu entfernen, klicken Sie erneut auf die
Schaltfläche [
].
Horizontale
Referenz
Waagerechte
Position der Kamera
* Ein horizontaler Schritt entspricht 10°, ein vertikaler Schritt 5°.
 Während Movie-Aufnahmen wird die elektronische Wasserwaage nicht angezeigt.
 Selbst wenn die Neigung korrekt ist, kann eine Fehlermarge von ca. ±1° vorliegen.
 Ist die Kamera extrem geneigt, erhöht sich die Fehlermarge der
elektronischen Wasserwaage.
53
1D X Mk II
Ändern des Seitenverhältnisses
1D C
 1D X Mk II 1D X
Sowohl im RAW- als auch im JPEG-Format werden die Informationen
zum Seitenverhältnis nur an das aufgenommene Bild angehängt. Das
Bild wird nicht zugeschnitten.
R
 5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III
(wenn nicht [1,6x (Ausschnitt)]
ausgewählt ist) 7D Mk II
Sie können die folgenden beiden Modi wählen.
[Seitenverhältnisinfo zufügen]: Die in diesem Modus aufgenommenen
JPEG-Bilder werden zugeschnitten.
[Schneidedaten hinzufügen]: Die Informationen zum Seitenverhältnis
werden nur angehängt, die
aufgenommenen JPEG-Bilder werden
nicht zugeschnitten.
In beiden Modi werden den RAW-Bildern nur Informationen zum
Seitenverhältnis angehängt. Sie werden nicht zugeschnitten.
RP
1D C
ausgewählt ist) 6D Mk II
Wie bei der Livebild-Funktion der Kamera ist es möglich, Fotos
aufzunehmen, deren Erscheinungsbild dem von Mittel- oder
Großformatkameras (6 × 6 cm, 6 × 4,5 cm und 4 × 5 Zoll) entspricht.
Je nach angeschlossener Kamera sind die folgenden Unterschiede zu
erkennen.

1D X
800D
250D
200D
RP
6D
750D
(wenn nicht [1,6x (Ausschnitt)]
90D
2000D
80D
1300D
77D
4000D
Einführung
760D
M6 Mk II
Inhalt
M50
Sie auf die Schaltfläche [
1 Klicken
Sie das Seitenverhältnis aus.
], und wählen
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Sie die Kamera, und wählen Sie den
2 Bewegen
gewünschten Bildausschnitt.
 Um das Seitenverhältnis auf den Standardwert zurückzusetzen,
RP
klicken Sie auf die Schaltfläche [
]. Wählen Sie bei
(wenn nicht [1,6x (Ausschnitt)] ausgewählt ist) 6D Mk II
6D
90D
80D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
2000D
1300D
4000D
M6 Mk II
M50
das ursprüngliche Seitenverhältnis. Bei anderen Kameras wählen
Sie [Off].
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
(wenn nicht [1,6x (Ausschnitt)] ausgewählt ist)
6D Mk II
6D
90D
80D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
2000D
1300D
4000D
M6 Mk II
Index
M50
Im RAW-Format werden die Informationen zum Seitenverhältnis nur
an das aufgenommene Bild angehängt. Das Bild selbst wird nicht
zugeschnitten. Im JPEG-Format wird das Bild zugeschnitten.
R
RP , diese Funktion kann bei der Auswahl von
Für
[1,6x (Ausschnitt)] nicht verwendet werden.
54
5DS/5DS R
5D Mk IV
5D Mk III
R
(wenn nicht [1,6x (Ausschnitt)]
ausgewählt ist) 7D Mk II
1
Klicken Sie auf die Schaltfläche [
3
Bewegen Sie die Kamera, und wählen Sie den
gewünschten Bildausschnitt.
Einführung
Inhalt
].
Audioaufnahmeeinstellungen
 Das Dialogfeld [Seitenverhältnis-/Schneidedaten angeben] wird angezeigt.
Sie [Seitenverhältnisinfo zufügen] oder
2 Legen
[Schneidedaten hinzufügen] fest.
Wenn Sie Movies im Modus Remote Livebild-Aufnahme aufnehmen,
können Sie den Audio-Aufnahmepegel einstellen.
Dies ist nur möglich, wenn sich die Kamera im Aufnahmemodus P, Tv,
Av, M, B oder Fv befindet. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie
auch auf den Seiten über die Einstellung der Tonaufnahme in der
Bedienungsanleitung Ihrer Kamera.
Audioaufnahmen können auf der 2000D 1300D 4000D nicht
eingestellt werden.
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
1
 Im Modus [Seitenverhältnisinfo zufügen] wird die Aufnahme der
JPEG-Bilder zugeschnitten.
 Im Modus [Schneidedaten hinzufügen] werden den JPEGBildern Informationen zum Seitenverhältnis lediglich angehängt.
Die Bilder werden nicht zugeschnitten.
 Ist entweder die Option [Seitenverhältnisinfo zufügen] oder
[Schneidedaten hinzufügen] ausgewählt, werden RAW-Bildern
die Informationen zum Seitenverhältnis nur angehängt. Sie
werden nicht zugeschnitten.
 Sie können nur eine der beiden Optionen [Seitenverhältnisinfo
zufügen] oder [Schneidedaten hinzufügen] festlegen. Sobald ein
Modus festgelegt ist, wird der andere Modus automatisch auf
den Standardwert eingestellt.
 5D Mk IV Wenn [Schneidedaten hinzufügen] nicht auf
die Voreinstellungen eingestellt ist, können Sie nicht
[Seitenverhältnisinfo zufügen] einstellen. Einstellen von
[Schneidedaten hinzufügen] auf seine Voreinstellungen für
die Einstellung von [Seitenverhältnisinfo zufügen].
 Durch Klicken auf [Schließen] wird die Einstellung abgeschlossen.
Klicken Sie im Bereich für die Audioaufnahme im
[Remote Live View-Fenster] auf die Schaltfläche
[Einstellungen].
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Das Fenster [Aufnahmeeinstellungen] wird angezeigt.
Index
55
2
Audioaufnahme/Audio-Aufnahmepegel
Nehmen Sie Einstellungen vor.
[Auto]:
Listenfeld
„Tonaufnahme“
Funktion „Windfilter“
Schieberegler für AudioAufnahmepegel
Lautstärkemesser
 Wählen Sie aus dem Listenfeld die Option [Auto], [Manuell] oder
[Deaktivieren].
 Klicken Sie abschließend auf [Schließen]. Das Fenster
[Aufnahmeeinstellungen] wird geschlossen.
 Ein Einstellungsfeld zur Lautstärkendämpfung wird angezeigt,
R
wenn das Modell 1D X Mk II 5DS/5DS R 5D Mk IV
RP
6D Mk II
6D
7D Mk II
90D
80D
77D
angeschlossen wird.
In sehr lauten Umgebungen kann es selbst dann zu Knistern
kommen, wenn während der Aufnahme [Tonaufnahme] auf
[Automatisch] oder [Manuell] eingestellt ist. Bei Knistern wird
empfohlen, das Kontrollkästchen für die Funktion der
Lautstärkendämpfung zu aktivieren.
760D
800D
250D
200D
750D
Der Audio-Aufnahmepegel wird automatisch an die
Lautstärke des Tons angepasst. Bei dieser Auswahl
können Sie nur die Funktion des Windfilters
einstellen.
[Manuell]:
Funktion für erfahrene Benutzer. Sie können den
Audio-Aufnahmepegel nach Wunsch anpassen.
Ziehen Sie den entsprechenden Schieberegler auf
den gewünschten Pegel. Prüfen Sie dabei den
Lautstärkemesser. Ist die Lautstärke zu hoch,
prüfen Sie bei der Anpassung die
Spitzenhaltefunktion (ca. 3 Sekunden), sodass die
rechte Seite von „12“ auf dem Lautstärkemesser
(-12 dB) periodisch aufleuchtet. Wird „0“
überschritten, kommt es zu Knistern.
[Deaktivieren]: Ton wird nicht aufgezeichnet.
Einführung
Funktion „Windfilter“
Wenn Sie Windgeräusche reduzieren möchten, die bei
Außenaufnahmen aufgezeichnet wurden, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen für die Funktion des Windfilters. Diese Funktion
kann nur mit einem integrierten Mikrofon ausgeführt werden.
Bei Aktivierung werden jedoch teilweise auch niedrige Basstöne
reduziert. Es wird empfohlen, bei windfreien Gegebenheiten
den Windfilter zu deaktivieren.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Wenn die 250D M6 Mk II M50 verbunden ist, stehen zum
Konfigurieren der Dämpfung die Optionen [Automatisch],
[Deaktivieren] und [Aktivieren] zur Verfügung.
56
Überlagerungsfunktion
Ein auf Ihrem Computer gespeichertes Bild kann über ein im [Remote
Live View-Fenster] angezeigtes Bild gelegt werden. Da Sie mit dieser
Funktion Winkel präzise ausrichten können, eignet sie sich für
Aufnahmen mehrerer Bilder im gleichen Winkel, beispielsweise beim
Aufnehmen von Produktfotos. Bilder, die vom Computer geladen
wurden, werden nur angezeigt und sind nicht in der Aufnahme
enthalten.
2
Wählen Sie das Bild aus, das Sie als Überlagerung
anzeigen möchten, und klicken Sie auf die
Schaltfläche [Öffnen].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Sie im [Remote Live View-Fenster] die
1 Wählen
Registerkarte [Zusammenstellen], und klicken Sie in
Kameraeinstellungen
[Überlagerung] auf die Schaltfläche [Öffnen].
Fernaufnahmen
 Das Dialogfeld [Öffnen] wird angezeigt.
 RAW*-, JPEG-, TIFF-, BMP- (Bitmap) und GIF-Bilder können als
Überlagerung angezeigt werden.
* • Nur RAW-Bilder mit der Dateinamenserweiterung „.CR2“
oder „.CR3“, die mit einer Canon-Kamera aufgenommen
wurden, lassen sich als Überlagerungsbild anzeigen.
• Auch wenn das Bild mit Digital Photo Professional
Version 4.x angepasst wurde, wird das überlagerte Bild so
angezeigt, wie es aufgenommen wurde.
 Auch unterstützte Bildtypen können unter Umständen nicht als
Überlagerung angezeigt werden.
 [Überlagerungsbild anzeigen] wird aktiviert, und das
ausgewählte Bild wird im [Remote Live View-Fenster] als
Überlagerung angezeigt.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Dialogfeld [Öffnen] wird angezeigt.
57
Vergrößern/Verkleinern von Überlagerungsbildern
Ein als Überlagerung angezeigtes Bild (das Überlagerungsbild) kann
von 25 auf 200 % vergrößert/verkleinert werden. Mit dem Schieberegler
„Vergrößern/Verkleinern“ können Sie das Bild vergrößern oder
verkleinern.
Ziehen Sie den Schieberegler „Vergrößern/
Verkleinern“ nach links oder rechts.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Ein überlagertes Bild (das Überlagerungsbild) kann vergrößert/
verkleinert, gedreht oder mit angepasstem
Überlagerungsverhältnis angezeigt werden (S. 59).
Sie die Kamera und das Motiv, und wählen
3 Bewegen
Sie den gewünschten Bildausschnitt.
 Die Überlagerungsfunktion kann nicht im Fenster [Zoom-Ansicht]
verwendet werden.
Voreinstellungen
 Die mit dem Schieberegler festgelegte Vergrößerung/
Verkleinerung wird auf die überlagerte Anzeige angewendet.
 Sie können die Vergrößerung/Verkleinerung auch direkt über
einen Wert eingeben.
 Alternativ können Sie den Mauszeiger über den Schieberegler
stellen, klicken, und dann die Tasten <> oder <> auf der
Tastatur drücken oder das Scrollrad der Maus verwenden, um
die Vergrößerung/Verkleinerung einzustellen.
 Durch Klicken auf die Schaltfläche [Zurücksetzen] wird das Bild
auf den Standardzustand zurückgesetzt.
Referenzmaterial
Index
58
Drehen von Überlagerungsbildern
Ein als Überlagerung angezeigtes Bild (das Überlagerungsbild) kann
von -180° bis +180° gedreht werden. Stellen Sie die Drehung mit dem
Schieberegler „Drehen“ ein.
Ziehen Sie den Schieberegler „Drehen“ nach links
oder rechts.
Einstellen des Mischungsverhältnisses von
Überlagerungsbildern
Das Mischungsverhältnis (Transparenz) eines als Überlagerung
angezeigten Bildes (das Überlagerungsbild) kann auf einen Wert
zwischen 0 und 100 % eingestellt werden. Verwenden Sie zum
Einstellen des Mischungsverhältnisses den Schieberegler
„Mischungsverhältnis“.
Ziehen Sie den Schieberegler „Mischungsverhältnis“
nach links oder rechts.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Der über den Schieberegler „Drehen“ festgelegte Drehwinkel
wird auf die überlagerte Anzeige angewendet.
 Sie können den Drehwinkel auch direkt über einen Wert
eingeben.
 Alternativ können Sie den Mauszeiger über den Schieberegler
stellen, klicken, und dann die Tasten <> oder <> auf der
Tastatur drücken oder das Scrollrad der Maus verwenden, um
den Drehwinkel einzustellen.
 Durch Klicken auf die Schaltfläche [Zurücksetzen] wird das Bild
auf den Standardzustand zurückgesetzt.
Referenzmaterial
 Das mit dem Schieberegler „Mischungsverhältnis“ eingestellte
Mischungsverhältnis wird auf die überlagerte Anzeige
angewendet.
 Sie können das Mischungsverhältnis auch direkt über einen Wert
eingeben.
 Alternativ können Sie den Mauszeiger über den Schieberegler
stellen, klicken, und dann die Tasten <> oder <> auf der
Tastatur drücken oder das Scrollrad der Maus verwenden, um
das Mischungsverhältnis einzustellen.
 Durch Klicken auf die Schaltfläche [Zurücksetzen] wird das Bild
auf den Standardzustand zurückgesetzt.
Index
59
Verschieben von Überlagerungsbildern
Wechseln von Überlagerungsbildern
Ein im [Remote Live View-Fenster] als Überlagerung angezeigtes Bild
(das Überlagerungsbild) kann an eine neue Position verschoben
werden. Sie können das Bild auch mit dem Mauscursor vergrößern/
verkleinern oder drehen.
Ein als Überlagerung angezeigtes Bild (Überlagerungsbild) kann durch
ein anderes Bild ersetzt werden.
1
Klicken Sie auf Schaltfläche [Überlagerungsbild
verschieben].
Sie in [Überlagerung] auf die Schaltfläche
1 Klicken
[Öffnen].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Das Dialogfeld [Öffnen] wird angezeigt.
2
Ziehen Sie den Cursor der Maus über das
Überlagerungsbild.
 Das Überlagerungsbild wird an eine neue Position verschoben.
 Sie können den Mauscursor im [Remote Live View-Fenster] in
den Bereich außerhalb des Überlagerungsbildes ziehen, um es
zu drehen.
 Sie können den Mauscursor in die Ecken des
Überlagerungsbildes ziehen, um es zu vergrößern oder zu
verkleinern
 Durch Klicken auf die Schaltfläche [Zurücksetzen] wird das Bild
auf den Standardzustand zurückgesetzt.
2
Wählen Sie im Dialogfeld [Öffnen] das Bild aus, zu
dem Sie wechseln möchten, und klicken Sie auf die
Schaltfläche [Öffnen].
 Das ausgewählte Bild wird statt des vorherigen Bildes angezeigt.
Referenzmaterial
Index
60
Ausblenden von Überlagerungsbildern
Sie können ein als Überlagerung angezeigtes Bild (das
Überlagerungsbild) ausblenden.
Sie das Kontrollkästchen
1 Deaktivieren
[Überlagerungsbild anzeigen].
 Das Überlagerungsbild wird ausgeblendet.
Einführung
Anzeigen von Rasterlinien
Sie zeigen Rasterlinien im [Remote Live View-Fenster] genauso an wie
die Livebild-Funktion der Kamera, um die waagerechte/senkrechte
Ausrichtung der Kamera zu prüfen.
Sie die Registerkarte [Zusammenstellen],
1 Wählen
und aktivieren Sie [Raster anzeigen] unter [Raster].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Wenn Sie [Überlagerungsbild anzeigen] wieder aktivieren, wird
das Überlagerungsbild erneut angezeigt.
 Rasterlinien werden im [Remote Live View-Fenster] angezeigt.
61
2
Wählen Sie im Listenfeld [Raster] eine
Anzeigemethode für die Rasterlinien aus.
Einführung
Anzeigen von Hilfslinien
Im [Remote Live View-Fenster] können Sie Hilfslinien anzeigen lassen
und sie für die Ausrichtung des Motivs an beliebiger Stelle platzieren.
Sie die Registerkarte [Zusammenstellen],
1 Wählen
und aktivieren Sie [Hilfslinien anzeigen] unter
[Hilfslinien].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
 Wenn Sie [Raster anpassen] auswählen, können Sie die
folgenden Elemente festlegen.
• Anzahl der vertikalen und horizontalen Rasterblöcke (2 bis 90)
• Stärke der Rasterlinie (1 bis 10)
• Rasterfarbe
• Diagonale Linien ein-/ausblenden
Fernaufnahmen
Sie die Kamera, um die waagerechte und
3 Bewegen
senkrechte Ausrichtung zu prüfen.
Voreinstellungen
 Um die Rasterlinien auszublenden, deaktivieren Sie das
Kontrollkästchen [Raster anzeigen].
Referenzmaterial
Index
 Hilfslinien werden im [Remote Live View-Fenster] angezeigt.
 Hilfslinien können in der vergrößerten Anzeige nicht angezeigt
werden.
62
 Durch Drücken der Taste [Detaill. Einstell.] können Sie die
folgenden Elemente für die Hilfslinien im angezeigten Dialogfeld
einstellen.
• [Farbe]: Drücken Sie auf die [Auswählen]-Taste zum Einstellen
der Linienfarbe im angezeigten Dialogfeld.
• [Breite]: Wählen Sie für die Hilfslinienbreite einen Wert
zwischen 1 und 10.
• Kontrollkästchen [Seitenverhältnis bei Verschieben der
Hilfslinien anzeigen]: Aktivieren Sie diese Option, damit Sie die
Anzeige des Seitenverhältnisses in dem Feld, das durch die
Hilfslinien gebildet wird, während deren Bewegung sehen
können.
• [Zielkennzahlen]: Wenn das Kontrollkästchen oben aktiviert ist,
und Sie das Verhältnis in [Zielkennzahlen] ändern, wird das mit
Hilfslinien gebildete mittlere Feld mit geändertem
Seitenverhältnis angezeigt.
Durch Drücken auf die [OK]-Taste bestätigen Sie die Einstellungen
und schließen das Dialogfeld.
2
Ziehen Sie die Hilfslinien an die gewünschte Position
auf dem Bildschirm.
 Verschieben Sie die vertikalen und horizontalen
Linienschnittpunkte, um die Größe des mit Hilfslinien gebildeten
mittleren Feldes unter Beibehaltung des Seitenverhältnisses zu
ändern.
 Halten Sie die <Umschalttaste> gedrückt, und verschieben Sie
das mit Hilfslinien gebildete mittlere Feld unter Beibehaltung des
Seitenverhältnisses und der Größe.
 Sie können auch Werte zwischen 0.0 (0,0) und 100.0 (100,0) in
die Felder [1:] und [2:] unter [Horizontal (0.0 - 100.0)] und [Vertikal
(0.0 - 100.0)] eingeben, um die Hilfslinien zu verschieben.
 Wenn das Kontrollkästchen [Seitenverhältnis bei Verschieben der
Hilfslinien anzeigen] in dem durch das Drücken der Taste [Detaill.
Einstell.] angezeigten Dialogfeld aktiviert ist, werden eine
Seitenverhältnisanzeige und die Zielverhältnis-richtung während
der Bewegung der Hilfslinien angezeigt.
3 Bewegen und positionieren Sie die Kamera.
 Entfernen Sie das Häkchen aus [Hilfslinien anzeigen], damit die
Hilfslinien ausgeblendet werden.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Ziehen
63
Power Zoom-Funktion
90D
80D
77D
800D
250D
200D
Wenn ein Objektiv mit Power Zoom-Adapter PZ-E1 an eine kompatible
Kamera angebracht wird, können Sie den Power Zoom im [Remote Live
View-Fenster] verwenden.
1
Wählen Sie die Schaltfläche [Live View] und drücken
Sie die [PZ]-Taste.
 Das Fenster [Power Zoom-Steuerung] wird geöffnet.
Sie aus den beiden Registerkarten [Variable
2 Wählen
Geschwindigkeit] und [Konstante Geschwindigkeit]
den gewünschten Modus aus.
Modus „Variable
Geschwindigkeit“
Einführung
Verwendung von Power Zoom.
Modus „Konstante
Geschwindigkeit“
Modus „Variable Geschwindigkeit“: Zoom bei variabler
Geschwindigkeit.
Modus „Konstante Geschwindigkeit“: Zoom bei konstanter
Geschwindigkeit.
3 Modus „Variable Geschwindigkeit“
Inhalt
Zoomregler
Geschwindigkeitsregler
Zoomen:
Bewegen Sie den Zoomregler in Richtung [W] für einen
Weitwinkelzoom.
Bewegen Sie den Zoomregler in Richtung [T] für eine
Nahaufnahme.
Anpassen der Zoomgeschwindigkeit:
Sie können die Geschwindigkeit mit dem Geschwindigkeitsregler
anpassen.
Die Einstellung [SLOW] eignet sich für einen langsamen Zoom,
beispielsweise für die Aufnahme von Filmen.
Die Einstellung [FAST] bietet einen schnelleren Zoom als
die Einstellung [SLOW].
Variieren der Zoomgeschwindigkeit während des Zoomens:
Sie können die Zoomgeschwindigkeit durch mehr oder weniger
starkes Verschieben des Zoomreglers beeinflussen. Ein leichtes
Verschieben des Reglers nach links oder rechts verursacht einen
langsamen Zoom. Je stärker Sie den Zoomregler nach links oder
rechts verschieben, desto stärker steigt die Zoomgeschwindigkeit an.
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Standardmäßig ist der Modus „Variable Geschwindigkeit“
ausgewählt.
64
Einführung
Modus „Konstante Geschwindigkeit“
Inhalt
Geschwindigkeitsregler
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Zoomen:
Drücken Sie die [W]-Taste für einen Weitwinkelzoom.
Drücken Sie die [T]-Taste für eine Nahaufnahme.
Kameraeinstellungen
Anpassen der Zoomgeschwindigkeit:
Sie können die Geschwindigkeit mit dem Geschwindigkeitsregler
anpassen.
Die Einstellung [SLOW] eignet sich für einen langsamen Zoom,
beispielsweise für die Aufnahme von Filmen.
Die Einstellung [FAST] bietet einen schnelleren Zoom als
die Einstellung [SLOW].
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Genaue Anpassung der Zoomgeschwindigkeit:
Sie können die Zoomgeschwindigkeit über das Listenfeld
[Geschwindigkeit] durch Auswahl von jeweils 5 Geschwindigkeitsstufen
für die Geschwindigkeiten [FAST] und [SLOW] genau regulieren.
Referenzmaterial
 Ist kein Zoomen mehr möglich, überprüfen Sie die Meldung,
die im Fenster [Power Zoom-Steuerung] eingeblendet wird.
 Wenn Sie den Zoom während einer Filmaufnahme einsetzen möchten,
wird empfohlen, zuvor einige Testfilme aufzunehmen. Zoomen während
der Filmaufnahme kann zu einer Belichtungsveränderung oder
Veränderung des mechanischen Betriebsgeräuschs des Objektivs führen
oder unscharfe Bilder zur Folge haben.
 Weitere Informationen zum Gebrauch des Power Zoom-Adapters
finden Sie in der Bedienungsanleitung des Power Zoom-Adapters.
Befindet sich Ihr Mauszeiger im Modus „Konstante Geschwindigkeit“
entweder im Fenster [Power Zoom-Steuerung] oder im [Remote Live
View-Fenster], drücken Sie auf der Tastatur die Taste <W> für den
Weitwinkelzoom bzw. die Taste <T> für die Nahaufnahme.
Index
65
Aufnehmen von Bildern durch Betätigen der Kamera
Selbst wenn die Fernaufnahmefunktion eingestellt ist, können Sie die
Kamera ganz normal betätigen und Bilder aufnehmen. Da die
aufgenommenen Bilder auf der Festplatte des Computers gespeichert
werden, können Sie eine große Anzahl an Bildern aufnehmen, ohne sich
Gedanken über den freien Platz auf der Speicherkarte machen zu müssen.
1 Öffnen Sie das Aufnahmefenster .
Sie den Auslöser der Kamera, und machen
2 Betätigen
Sie ein Foto.
(S. 37)
 Die aufgenommenen Bilder werden auf den Computer
übertragen, DPP wird automatisch gestartet, und die
Aufnahmen werden angezeigt.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
66
Aufnehmen von Movies
Sie können Ihre Kamera mit EU steuern und vom Computerbildschirm
aus Movies aufnehmen. Hinweis: Movies können nur aufgenommen
werden, wenn sich eine Speicherkarte in der Kamera befindet.
1D X Mk II
5DS/5DS R
5D Mk IV 5D Mk III
R
RP
Klicken Sie beim Einstellen der Movie-Aufnahmegröße auf
[Einstellungen Livebild/Movie], und öffnen Sie vor dem Einstellen
das Fenster [Einstellungen Livebild/Movie].
Inhalt
6D Mk II
6D
7D Mk II
90D
80D
77D
760D
800D
200D
750D
2000D
1300D
4000D
M6 Mk II
M50
250D
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
1 Nehmen Sie die Vorbereitungen für Livebild-Aufnahmen vor.
 Führen Sie die Schritte 1 und 2 unter „Remote Livebild-Aufnahme“
(S. 37) aus.
 Setzen Sie bei 1D X Mk II 5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III 6D Mk II
6D
7D Mk II
80D den Schalter für Livebild-Aufnahmen/
Movie-Aufnahmen der Kamera auf <
>.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
Einführung
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
].
Voreinstellungen
 Die angezeigten Inhalte können sich je nach angeschlossener
Kamera unterscheiden.
5DS/5DS R
 Das [Remote Live View-Fenster] wird angezeigt.
 Geben Sie für das Modell 1D X Mk II 5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III
R
RP
6D Mk II
6D
7D Mk II
90D
80D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
M6 Mk II
1D X Mk II 5D Mk IV 7D Mk II
80D
5D Mk III
R
RP
6D Mk II
6D
90D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
M6 Mk II
M50
Referenzmaterial
Index
M50 die Audio-Aufnahmeeinstellungen wie erforderlich ein.
Informationen zum Angeben von Audio-Aufnahmeeinstellungen finden
Sie unter „Audio-Aufnahmeeinstellungen“ (S. 55).
 Sie können die Kamera nicht bedienen, wenn die Schaltfläche [
] geklickt
wurde. Um die Kamera wieder bedienen zu können, klicken Sie erneut auf die
Schaltfläche [
], oder schließen Sie das [Remote Live View-Fenster].
 Sie können keine Movies mit der Remote Livebild-Funktion aufnehmen, wenn EU
drahtlos mit 6D(WG) 6D(W) verbunden ist.
Auswählen
Auswählen
Klicken
Klicken
67
Einführung
2000D
1300D
4000D
• IPB (Light)/Light (IPB)/Light 1D X Mk II 5D Mk IV
R
RP
6D Mk II
7D Mk II
90D
80D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
Inhalt
M6 Mk II : Wählbar, wenn das Movie-
Auswählen
Aufnahmeformat auf [MP4] eingestellt ist. Die MovieAufnahme wurde mit einer Bitrate kleiner als bei IPB
(Standard) aufgezeichnet, was zu einer geringeren
Dateigröße und Kompatibilität mit mehr
Wiedergabesystemen führt. Unter den drei
verfügbaren Methoden bietet diese die längste
Gesamtaufnahmezeit auf einer Karte mit einem
bestimmten Speicherplatz.
Klicken
 Die auswählbaren Movie-Aufnahmegrößen variieren je nach Kamera.
 Für das Modell 1D X Mk II 5DS/5DS R 5D Mk IV 5D Mk III
R
RP
6D Mk II
6D
7D Mk II
90D
80D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
M6 Mk II
M50
können die folgenden Movie-Komprimierungsformate
ausgewählt werden.
• ALL-I (I-only)/ALL-I (Zum Bearbeiten)/Bearb. (ALL-I) 1D X Mk II
5DS/5DS R
5D Mk IV
5D Mk III
R
6D
7D Mk II
80D
:
Komprimiert für die Aufnahme jedes Bild einzeln. Die Dateigröße ist zwar
größer als bei IPB, aber das Movie eignet sich besser für die Bearbeitung.
• IPB/IPB (Standard)/Standard (IPB)/Standard:
Komprimiert für die Aufnahme effizient mehrere
Bilder gleichzeitig. Da die Dateigröße kleiner ist als
bei ALL-I, können Sie länger Bilder aufnehmen.
 1D X Mk II 5D Mk IV
• MJPG/Motion JPEG: Motion JPEG wird verwendet, um Videoaufnahmen
zu komprimieren. Ohne Komprimierung zwischen den Bildern wird
jedes Bild separat aufgenommen und komprimiert. Die
Komprimierungsrate ist daher niedrig. Da zudem die Bildgröße mit
4K-Qualität groß ist, wird auch die Dateigröße groß.
80D
 Bei 1D X Mk II 5D Mk IV 7D Mk II
können Sie das MovieAufzeichnungsformat wählen.
• MOV: Das Movie wird im MOV-Format (Dateierweiterung:
„.MOV“) aufgezeichnet. Das ist ein geeignetes Format
für die Computerbearbeitung.
• MP4: Das Movie wird im MP4-Format (Dateierweiterung:
„.MP4“) aufgezeichnet. Dieses Format ist mit einer viel
umfangreicheren Palette von Wiedergabesystemen als
das MOV-Format kompatibel.
760D
77D
800D
250D
200D sind die
 Bei 80D
folgenden Funktionen nicht verfügbar, wenn auf der Kamera MovieDigitalzoom eingestellt ist.
• Remote Livebild-Anzeige
• Fokussierung mit AF
• Einzelbildaufnahme
80D
77D
800D
250D
200D Power
• 90D
Zoom-Funktion
6D
90D
 Die Video-Schnappschussaufnahme bei 6D Mk II
80D
77D
M6 Mk II
M50
760D
800D
250D
ist mit EU nicht verfügbar.
200D
750D
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
68
Einführung
3 Passen Sie die Fokussierung an
Sie auf die Schaltfläche [
4 Klicken
beginnen Sie mit der Aufnahme.
(S. 46, S. 48).
], und
 Unten links im [Remote Live View-Fenster] werden das Symbol
[
] sowie die Aufnahmezeit angezeigt.
Aufnahmezeit
 Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche [
Aufnahme zu beenden.
], um die
 Wenn das [Remote Live View-Fenster] geschlossen wird, aber
noch Movie-Dateien auf den Computer heruntergeladen werden
müssen, wird folgende Meldung angezeigt.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
R
 Wenn die
angeschlossen und Canon Log Gamma (8bit)
an der Kamera eingestellt ist, werden das Canon Log GammaEinstellungssymbol und die Schaltfläche [
] (Assist.
einblenden) im Remote Livebild-Fenster angezeigt (S. 101,
S. 102).
Canon Log Gamma ist ein Movie-Merkmal zum Erreichen eines
großen Dynamikumfangs. Daher weist das im Remote LivebildFenster angezeigte Bild einen geringen Kontrast auf und
erscheint etwas dunkler als bei der Einstellung eines Bildstils.
Wenn Sie auf die Schaltfläche [
] (Assist. einblenden)
klicken, wird das Movie-Bild mit einem hervorstechenden
Merkmal im Remote Livebild-Fenster angezeigt. Dadurch können
der Bildwinkel, die Details usw. einfacher geprüft werden.
Hinweis: Selbst wenn Sie auf die Schaltfläche [
] (Assist.
einblenden) klicken, wirkt sich dies nicht auf das in der
Speicherkarte gespeicherte Movie aus. (Das Movie wird
mit Canon Log Gamma in der Speicherkarte gespeichert.)
Referenzmaterial
 Nachdem Sie auf die Schaltfläche [Herunterladen] geklickt
haben, werden die Dateinamen der Movie-Dateien in einer
Liste angezeigt.
Index
69
Einführung
1D X
1D C
Sie die Vorbereitungen für Livebild1 Nehmen
Aufnahmen vor.
 Führen Sie die Schritte 1 bis 2 unter „Remote LivebildAufnahme“ (S. 37) aus.
2
Klicken Sie auf [Einstellungen Livebild/Movie].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Geben Sie [Zielordner] und [Dateiname] an, und klicken Sie im
Fenster auf [Herunterladen]. Daraufhin werden Movie-Dateien
von der Speicherkarte der Kamera auf den Computer
heruntergeladen. Movie-Dateien, für die das Häkchen vom
Dateinamen entfernt wird, werden nicht heruntergeladen.
Verwenden Sie anschließend beim Herunterladen der MovieDateien von der Speicherkarte der Kamera auf den Computer
das in dieser Bedienungsanleitung auf S. 11 bis S. 15
beschriebene Verfahren.
 Daraufhin wird das Fenster [Einstellungen Livebild/Movie]
angezeigt.
Sie [Movies] für [Einst. Livebild] und danach
3 Wählen
im Listenfeld die Movie-Aufnahmegröße aus.
Referenzmaterial
Index
70
1D C können die folgenden Movie Für das Modell 1D X
Komprimierungsformate ausgewählt werden.
• ALL-I (nur I): Komprimiert für die Aufnahme jedes Bild einzeln.
Die Dateigröße ist zwar größer als bei IPB, aber
das Movie eignet sich besser für die Bearbeitung.
• IPB:
Komprimiert für die Aufnahme effizient mehrere
Bilder gleichzeitig. Da die Dateigröße kleiner ist als
bei ALL-I, können Sie länger Bilder aufnehmen.

1D C
• MJPG:
Bei der Aufnahme eines Movies mit 4K
(4.096 x 2.160 Pixel) wird Motion JPEG zur
Komprimierung des aufgenommen Movies
verwendet.
Jedes Bild wird separat komprimiert und ohne
Komprimierung zwischen Bildern aufgenommen.
Die Komprimierungsrate ist daher niedrig. Da die
Bildgröße groß ist, wird auch die Dateigröße groß.
1D
C angeschlossen und Canon Log Gamma
 Wenn die
an der Kamera eingestellt ist, werden das Canon Log GammaEinstellungssymbol und die Schaltfläche [
] (Assist. einblenden)
im Remote Live View-Fenster angezeigt (S. 101, S. 102).
Canon Log Gamma ist ein Movie-Merkmal zum Erreichen eines
großen dynamischen Bereichs. Daher weist das im Remote Live
View-Fenster angezeigte Bild einen geringen Kontrast auf und
erscheint etwas dunkler als bei der Einstellung eines Bildstils.
Wenn Sie auf die Schaltfläche [
] (Assist. einblenden)
klicken, wird das Movie-Bild mit einem hervorstechenden
Merkmal im Remote Live View-Fenster angezeigt. Dadurch
können der Bildwinkel, die Details usw. einfacher geprüft werden.
Hinweis: Selbst wenn Sie auf die Schaltfläche [
] (Assist.
einblenden) klicken, wirkt sich dies nicht auf das in der
Speicherkarte gespeicherte Movie aus. (Das Movie wird mit
Canon Log Gamma in der Speicherkarte gespeichert.)
4 Klicken Sie auf [OK].
 Das Fenster [Einstellungen Livebild/Movie] wird geschlossen.
5
Einführung
Klicken Sie auf [Livebild-Aufnahme].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
 Das [Remote Live View-Fenster] wird angezeigt.
1D C die Audio Geben Sie für das Modell 1D X
Aufnahmeeinstellungen wie erforderlich ein.
Informationen zum Angeben von Audio-Aufnahmeeinstellungen
finden Sie unter „Audio-Aufnahmeeinstellungen” (S. 55).
Kameraeinstellungen
Passen Sie die Fokussierung an (S. 46, S. 48).
Fernaufnahmen
6
Sie auf die Schaltfläche [
7 Klicken
beginnen Sie mit der Aufnahme.
], und
 Unten links im [Remote Live View-Fenster] werden das Symbol
[
] sowie die Aufnahmezeit angezeigt.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Aufnahmezeit
 Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche [
], um die
Aufnahme zu beenden.
 Wenn das [Remote Live View-Fenster] geschlossen wird, aber
noch Movie-Dateien auf den Computer heruntergeladen werden
müssen, wird folgende Meldung angezeigt.
Index
 Nachdem Sie auf die Schaltfläche [Herunterladen] geklickt haben,
werden die Dateinamen der Movie-Dateien in einer Liste angezeigt.
71
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Geben Sie [Zielordner] und [Dateiname] an, und klicken Sie im
Fenster auf [Herunterladen]. Daraufhin werden Movie-Dateien
von der Speicherkarte der Kamera auf den Computer
heruntergeladen.
Movie-Dateien, für die das Häkchen vom Dateinamen entfernt
wird, werden nicht heruntergeladen. Verwenden Sie
anschließend beim Herunterladen der Movie-Dateien von der
Speicherkarte der Kamera auf den Computer das in dieser
Bedienungsanleitung auf S. 11 bis S. 15 beschriebene
Verfahren.
Index
72
Aufnehmen mit Timer
Es stehen zwei Möglichkeiten für die Aufnahme mit Timer zur
Verfügung, bei denen die Kamera automatisch zu einer festgelegten
Zeit oder eine festgelegte Anzahl von Bildern aufnimmt.
Aufnahmen mit dem Timer
Nachdem die angegebene Zeit abgelaufen ist, kann automatisch ein
Bild aufgenommen werden.
1 Öffnen Sie das Aufnahmefenster .
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche [ ].
Sie die Verzögerungszeit ein, und klicken
3 Geben
Sie auf [Start].
(S. 38)
 Das Dialogfeld [Einstell. Timer-Aufnahme] wird angezeigt.
 Geben Sie in Sekundenschritten einen Wert zwischen
0 Sekunden und 99 Minuten und 59 Sekunden ein.
 Die Aufnahme erfolgt nach Ablauf der angegebenen Zeit.
Einführung
Aufnahmen mit dem Remote Intervall-Timer
Sie können Bilder automatisch aufnehmen, indem Sie die Intervalle
zwischen den Aufnahmen sowie die Anzahl der aufzunehmenden Bilder
einstellen.
Weitere EOS-Kameras außer 5D Mk IV
RP
6D Mk II
Öffnen Sie das Aufnahmefenster (S. 38).
1
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche [ ].
Sie das Kontrollkästchen [Intervall-Timer3 Aktivieren
Aufnahmen im Fernmodus].
Sie das Aufnahmeintervall und die Anzahl der
4 Geben
Aufnahmen ein.
 Das Dialogfeld [Einstell. Timer-Aufnahme] wird angezeigt.
 Geben Sie in Sekundenschritten einen Wert zwischen
5 Sekunden und 99 Minuten und 59 Sekunden ein.
 Die Mindestanzahl der Bilder für die Timer-Aufnahme ist 2.
Die Anzahl der Bilder, die Sie in einem Intervall aufnehmen können,
hängt vom freien Speicherplatz auf der Festplatte des Computers ab.
5 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Start].
 Die Bilder werden in den angegebenen Intervallen und mit der
festgelegten Anzahl aufgenommen.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Wenn Sie bei bestimmten Computertypen ein kurzes Intervall
zwischen den Aufnahmen festlegen und nicht genügend Zeit für das
Herunterladen und Speichern der Bilder zur Verfügung steht, sind
Aufnahmen mit dem festgelegten Intervall unter Umständen nicht
möglich. Stellen Sie in diesem Fall ein längeres Intervall zwischen
den Aufnahmen ein, und lösen Sie erneut aus.
Der Aufnahmemodus kann bei angezeigtem Dialogfeld [Einstell.
Timer-Aufnahme] nicht geändert werden.
Öffnen Sie das Dialogfeld [Einstell. Timer-Aufnahme] erst nach
Auswahl des Aufnahmemodus.
73
5D Mk IV
RP
6D Mk II
1 Öffnen Sie das Aufnahmefenster
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche [
3 Modus auswählen.
(S. 38).
].
 Es öffnet sich das Dialogfeld [Intervall-Timer-Aufnahme].
 Auswählen aus den zwei folgenden Modi.
Modus [Kamerafunktion]:
Bei diesem Modus wird die Aufnahmefunktion mit Intervalltimer
der Kamera eingesetzt. Sie können Aufnahmen mit genau
bemessenen Intervallen machen. Dazu gehören auch
Aufnahmen mit sehr kurzen Intervallen. Sie können die Kamera
auch während der Aufnahmen mit Intervalltimer bedienen.
Modus [Computersteuerung]:
Macht computergesteuerte Aufnahmen mit Intervalltimer.
Auch Aufnahmen mit Langzeitbelichtung werden unterstützt.
 Drücken Sie auf die Tasten [Kamerafunktion] oder
[Computersteuerung].
 Das entsprechende Dialogfeld für die Einstellungen wird
angezeigt.
4 Nehmen Sie die Einstellungen vor.
 Modus [Kamerafunktion]:
Geben Sie das Aufnahmeintervall und die Anzahl der
Aufnahmen ein.
• Geben Sie ein Aufnahmeintervall zwischen 1 Sekunde
und 99 Stunden, 59 Minuten und 59 Sekunden in
Sekundenschritten ein.
• Stellen Sie die Anzahl der Aufnahmen zwischen 01 und 99 ein.
Bei einer Einstellung auf 00 gibt es keine
Aufnahmenbegrenzung und es werden weiter Aufnahmen
gemacht, bis der Intervall-Timer anhält.
 Modus [Computersteuerung]:
Nehmen Sie die folgenden Einstellungsschritte vor:
1) Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Intervall-TimerAufnahmen im Fernmodus].
2) Geben Sie das Aufnahmeintervall und die Anzahl der
Aufnahmen ein.
• Geben Sie ein Aufnahmeintervall zwischen 5 Sekunden und
99 Minuten und 59 Sekunden in Sekundenschritten ein.
• Die Mindestanzahl der Bilder ist 2. Die Anzahl der Bilder, die
Sie einstellen können, hängt vom freien Speicherplatz auf
der Festplatte Ihres Computers ab.
5 Klicken Sie auf die Taste [Start].
 Die Bilder werden in den angegebenen Intervallen und mit der
festgelegten Anzahl aufgenommen.
 Wenn Sie bei bestimmten Computertypen im Modus
[Computersteuerung] ein kurzes Intervall zwischen den
Aufnahmen festlegen und nicht genügend Zeit für das
Herunterladen und Speichern der Bilder zur Verfügung steht, sind
Aufnahmen mit dem festgelegten Intervall unter Umständen nicht
möglich. Stellen Sie in diesen Fällen ein längeres Intervall
zwischen den Aufnahmen ein und machen Sie die
Aufnahmen erneut.
 Hinweise zur Verwendung des Modus [Kamerafunktion] finden
Sie in der Bedienungsanleitung der Kamera in der Beschreibung
der Funktion für Intervallaufnahmen.
 Der Aufnahmemodus kann bei angezeigtem Dialogfeld
[Einstell. Timer-Aufnahme] nicht geändert werden.
Stellen Sie den Aufnahmemodus ein, bevor Sie
[Einstell. Timer-Aufnahme] anzeigen lassen.
 Beenden der Aufnahme mit Intervalltimer, während diese läuft:
Drücken Sie im Modus [Kamerafunktion] die [Stopp]-Taste im
Dialogfeld [Intervall-Timer].
Drücken Sie im Modus [Computersteuerung] die [Abbrechen]Taste im Dialogfeld [Einstell. Timer-Aufnahme].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
74
Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung
Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung
1 Öffnen Sie das Aufnahmefenster .
Sie auf das Symbol für den Aufnahmemodus,
2 Klicken
und wählen Sie [Langzeitbelichtung].
3
Wählen Sie die gewünschte Blende.
(S. 38)
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche [ ].
Sie die Belichtungszeit ein, und klicken Sie
5 Geben
auf die Schaltfläche [Start].
 Das Dialogfeld [Einstell. Timer-Aufnahme] wird angezeigt.
 Nehmen Sie folgende Einstellungen für andere Kameras als
1D X Mk II
1D X
1D C
R
vor.
• Stellen Sie Kameras mit der Option < B > (Langzeitbelichtung)
am Modus-Wahlrad auf < B > ein.
• Stellen Sie Kameras ohne die Option < B >
(Langzeitbelichtung) am Modus-Wahlrad auf < M > (manuelle
Belichtung) ein, und wählen Sie entweder [Langzeitbelichtung]
im Aufnahmefenster aus, oder setzen Sie die Verschlusszeit
der Kamera auf [Langzeitbelichtung].
 Geben Sie in Sekundenschritten einen Wert zwischen
5 Sekunden und 99 Minuten und 59 Sekunden ein.
Sie können die Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung ohne
Einstellen einer Belichtungszeit starten bzw. beenden, indem
Sie auf die Schaltfläche [
] klicken.
Referenzmaterial
Index
75
Einstellung des Langzeitbelichtungs-Timers
5DS/5DS R
80D
5D Mk IV
77D
R
RP
6D Mk II
7D Mk II
90D
M6 Mk II
3
Nehmen Sie Einstellungen vor.
 Wählen Sie [Aktiv] aus.
 Geben Sie die Belichtungszeit ein. Die Belichtungszeit kann
zwischen 00:00:00 und 99:59:59 eingestellt werden.
Sie können die Belichtungszeit für die Langzeitbelichtung voreinstellen.
Mit dem Langzeitbelichtungs-Timer müssen Sie den Auslöser nicht
mehr während der Langzeitbelichtung gedrückt halten. Dadurch wird ein
Verwackeln der Kamera vermindert. Der Langzeitbelichtungs-Timer
kann nur im Aufnahmemodus <B> (Langzeitbelichtung) eingestellt
werden. In allen anderen Aufnahmemodi ist dies nicht möglich.
Sie [Einstellungen für Langzeitb.-Timer] im
2 Wählen
Menü [Aufnahme] aus.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Sie die Vorbereitungen für Livebild1 Nehmen
Aufnahmen vor.
 Führen Sie die Schritte 1 und 2 unter „Remote LivebildAufnahme“ (S. 37) aus.
Einführung
 Wenn Sie [Unterdrückt] wählen, bleibt der LangzeitbelichtungsTimer bei der nächsten Langzeitbelichtung ausgeschaltet (OFF).
 Wenn Sie 00:00:00 als Belichtungszeit wählen, ist der
Langzeitbelichtungs-Timer auf [Unterdrückt] eingestellt.
4 Klicken Sie auf [OK].
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Fenster [Einstellungen für Langzeitb.-Timer] wird angezeigt.
 Der Langzeitbelichtungs-Timer an der Kamera ist eingestellt, und
das Fenster [Einstellungen für Langzeitb.-Timer] wird
geschlossen.
76
Blitzaufnahmen
Aus EU können Sie für Blitzaufnahmen die Blitzfunktionen der Kamera
sowie Speedlites der EX-Serie (separat erhältlich), die mit der
Blitzfunktionseinstellung kompatibel sind, einstellen.
Weitere Einzelheiten zur Einstellung von Elementen finden Sie auch in
der Bedienungsanleitung, die mit dem Speedlite der EX-Serie bzw. der
Kamera geliefert wurde.
4
Klicken Sie auf die Schaltfläche [
].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Bereiten Sie die Kamera und das Blitzgerät vor.
1
Sie Kamera und Computer, und starten
2 Verbinden
Sie EU
.
3 Klicken Sie auf [Fernaufnahmen].
 Bringen Sie ggf. einen externen Blitz an der Kamera an.
Kameraeinstellungen
(S. 7)
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Aufnahmefenster wird angezeigt.
 Daraufhin wird das [Blitzsteuerungsmenü] angezeigt.
77
Einführung
5 Klicken Sie auf [Blitzfunktion Einstellungen].
Blitzsteuerungsmenü
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
 Daraufhin wird das Fenster [Blitzfunktion Einstellungen] angezeigt.
 Die angezeigten Inhalte können sich je nach angeschlossener Kamera unterscheiden.
 Wählen Sie [Eingebauten Blitz ausklappen] aus, um den internen Blitz bei den Modellen 7D Mk II
200D
750D
2000D 1300D zu verwenden.
Kameraeinstellungen
80D
77D
760D
800D
 Wählen Sie im [Blitzsteuerungsmenü] unter [Interner Blitz] [EinfDrahtlos] oder [ManuDrahtlos], um die Drahtlosfunktion für den internen
760D
800D
750D zu aktivieren. Wählen Sie [Normalblitz], um die Drahtlosfunktion zu deaktivieren.
Blitz bei der 77D
6
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Nehmen Sie Einstellungen vor.
Fenster „Blitzfunktion Einstellungen“
Das angezeigte Fenster unterscheidet sich je nach angeschlossener Kamera und Blitz.
Referenzmaterial
Dieses Kästchen muss aktiviert sein.
Klicken Sie auf Einstellungselemente, und wählen Sie Einstellungen im angezeigten Menü aus.*
Index
Schaltfläche [Drahtlos Funkt.]
Aktivieren Sie die Drahtlosfunktion, klicken Sie auf die Einstellungselemente, und
wählen Sie im eingeblendeten Menü die Einstellungen aus.*
*Sie können auch das Scrollrad der Maus verwenden, um Einstellungen für Elemente
im angezeigten Einstellungsfenster auszuwählen.
78
Einführung
Sie auf die Schaltfläche [
7 Klicken
Aufnahme zu machen.
], um die
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Wird die [Blitzsteuerung] auf dem LCD-Monitor der Kamera
angezeigt, wird das EU-Fenster [Blitzfunktion Einstellungen]
automatisch geschlossen.
 Sie können Einstellblitze durch Klicken auf die Schaltfläche
[Einstellblitze] verwenden. Der Einstellblitz sollte höchstens
10 Mal in Folge verwendet werden. (Weitere Informationen
finden Sie in der mit dem Blitzgerät gelieferten
Bedienungsanleitung.)
 Im Fenster [Blitzfunktion Einstellungen] angezeigte
Informationen werden durch Klicken auf die Schaltfläche [
]
aktualisiert und mit den aktuellen Blitzeinstellungen
synchronisiert. (Da mit dem Blitzgerät vorgenommene
Einstellungsänderungen nicht im Fenster [Blitzfunktion
Einstellungen] wiedergegeben werden, können Sie durch
Klicken auf die Schaltfläche [
] die aktuellen
Blitzeinstellungen in das Fenster [Blitzfunktion Einstellungen]
übernehmen.)
 Sie können die Blitzeinstellung benennen und in einer vom Bild
getrennten Datei speichern, indem Sie auf [Speichern] klicken.
Sie können auch auf [Laden] klicken und diese Datei für andere
Aufnahmen in EU laden.
 Blitz- und Remote Livebild-Aufnahme (S. 37) können zusammen
verwendet werden.
Sie können jedoch während Remote Livebild-Aufnahme keine
Einstellblitze verwenden.
 Einstellungen, die im Fenster [Blitzfunktion Einstellungen]
vorgenommen werden können, unterscheiden sich je nach Blitz
und Kamera.
 Das aufgenommene Bild wird auf Ihren Computer übertragen
und wird im Fenster [Schnellvorschau] angezeigt. Danach wird
DPP automatisch gestartet.
 Wenn die AF/MF-Schaltfläche im Aufnahmefenster auf [AF]
eingestellt ist und der Mauszeiger auf die [
] Schaltfläche
bewegt wird, wird AF/AE durchgeführt (S. 98).
 Über das angezeigte Fenster [Schnellvorschau] können Sie das
aufgenommene Bild schnell überprüfen, bevor DPP gestartet
wird. Sie können die Größe des Fensters [Schnellvorschau] auch
anpassen.
 Sie können das Fenster [Schnellvorschau] ein- bzw. ausblenden,
indem Sie im Aufnahmefenster auf die Schaltfläche [Andere
Funktionen] klicken und im angezeigten Menü die Option
[Schnellvorschau] auswählen.
 Eine Liste der Funktionen im Fenster [Blitzfunktion
Einstellungen] finden Sie auf S. 100.
 Sie können auch durch Drücken der <Leertaste> auf der Tastatur
Bilder aufnehmen.
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
79
Bearbeiten von Bildstilen mit der Remote Live View-Funktion
1D X Mk II
1D C
5D Mk IV
Einführung
7D Mk II
Sie können den Picture Style Editor (PSE, Software zur Erstellung von
Bildstil-Dateien) aus EU starten und mit der EU-Remote Live ViewFunktion verknüpfen. Durch die Verknüpfung von PSE und EU-Remote
Live View-Funktion können Sie einen Bildstil bearbeiten, sich das
Bearbeitungsergebnis in Echtzeit ansehen und somit die Bildqualität
während des Bearbeitungsvorgangs noch weiter verbessern. Die PSEVersionen 1.16.20 und höher sind mit der Remote Live View-Funktion
kompatibel.
Sie für eine „Remote Livebild-Aufnahme“ den
1 Folgen
Schritten 1 bis 3
.
Sie [Andere Funktionen] und anschließend
2 Drücken
[Bildart bearbeiten].
(S. 37)
 Der PSE wird geöffnet und das Fenster [Bildart bearbeiten]
(Remote Live View-Fenster zum Bearbeiten vom Bildstilen)
wird angezeigt.
3 Bearbeiten Sie mit PSE einen Bildstil.
 Weitere Informationen zur Bearbeitung von Bildstilen mit PSE
finden Sie in der Bedienungsanleitung für Picture Style Editor
(im PDF-Format).
Sie können in PSE nicht die [
]-Taste verwenden, um
Farben auszuwählen, die Sie auf einem Remote Live View-Bild
in EU anpassen möchten.
 Das Ergebnis der Bearbeitung eines Bildstils über PSE wird in
Echtzeit im Fenster [Bildart bearbeiten] angezeigt. Sie können
einen Bildstil bearbeiten und sich gleichzeitig die Ergebnisse
ansehen.
 Während Sie diese Funktion verwenden, stehen die EU-Funktion
zur Aufnahme von Fenstern und alle Kamerafunktionen nicht zur
Verfügung.
Nach Beendigung der Bearbeitung von Bildstilen wird empfohlen,
vor Schritt 4 die Änderungen als Bildstil-Datei auf Ihrem Computer
zu speichern. Auf der Kamera gespeicherte Bildstile können nicht
von Ihrer Kamera extrahiert und als Bildstil-Dateien auf Ihrem
Computer gespeichert werden. Weitere Informationen zur
Speicherung von Bildstil-Dateien finden Sie in der
Bedienungsanleitung für Picture Style Editor (im PDF-Format).
Sie im Fenster [Bildart bearbeiten] die
4 Drücken
[Registrieren]-Taste.
 Das Dialogfeld [Bildstil speichern] wird angezeigt.
Sie die erforderlichen Informationen ein
5 Geben
und drücken Sie die [Registrieren]-Taste.
 Wählen Sie [Anw. Def.] aus und fügen Sie anschließend
Informationen zu [Titelzeile] und [Copyright] hinzu.
(Der [Titelzeile] müssen Informationen hinzugefügt werden.)
 Der bearbeitete Bildstil wird auf der Kamera gespeichert, wenn
Sie die [Registrieren]-Taste drücken.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Wenn Sie die Funktion beenden und anschließend neu starten,
wird die Nachricht [Bearbeitung vom letzten Mal fortsetzen?]
angezeigt. Wählen Sie [Ja], um mit der Bearbeitung des letzten
Bildstils fortzufahren.
80
Registrieren von Hintergrundmusik auf der Speicherkarte einer Kamera
RP
6D Mk II
6D
90D
80D
77D
760D
800D
250D
200D
750D
2000D
1300D
4000D
M6 Mk II
Inhalt
Sie können Musikdateien im WAV-Format, die auf Ihrem Computer
gespeichert sind, auf der Speicherkarte der Kamera als
Hintergrundmusik registrieren. Registrierte Hintergrundmusik kann
zusammen mit einem Video-Schnappschussalbum oder einer Diaschau
auf der Kamera wiedergegeben werden.
Sie Ihre Kamera mit dem Computer.
1 Verbinden
Starten Sie EU, und klicken Sie auf [KameraEinstellungen].
 Das Fenster [Kamera-Einstellungen] wird angezeigt.
2 Klicken Sie auf [Hintergrundmusik registrieren].
Einführung
Fenster „Hintergrundmusik registrieren“
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Sie die [Liste der Hintergrundmusik,
3 Bearbeiten
die registriert werden soll].
Hinzufügen neuer Musikdateien
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Hinzufügen], wählen Sie eine
Musikdatei im daraufhin angezeigten Dialogfeld [Öffnen] aus,
und klicken Sie dann auf die Schaltfläche [Öffnen].
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Das Fenster [Hintergrundmusik registrieren] wird angezeigt.
 Wenn der Ordner [EOS Sample Music] auf Ihrem Computer
installiert ist, wird beim ersten Mal der Beispieltitel in der [Liste
der Hintergrundmusik, die registriert werden soll] als EOS
Sample Music angezeigt.
 Im Movie-Aufnahmemodus ist ein Registrieren der
Hintergrundmusik nicht möglich.
 Eine Musikdatei wird zur [Liste der Hintergrundmusik, die
registriert werden soll] hinzugefügt.
 Sie können eine auf dem Computer gespeicherte Musikdatei auch per Drag & Drop
zur [Liste der Hintergrundmusik, die registriert werden soll] hinzufügen.
 Es kann immer nur ein Musiktitel hinzugefügt werden.
 Insgesamt können Sie 20 Titel hinzufügen, wobei jeder bis zu
29 Minuten und 59 Sekunden lang sein kann.
81
Ändern der Wiedergabereihenfolge von Musikdateien
 Wählen Sie eine Musikdatei in der [Liste der Hintergrundmusik,
die registriert werden soll] aus, und klicken Sie dann auf die
Schaltfläche [
] oder [
].
Bearbeiten von Track-Namen der Musikdateien
 Wählen Sie eine Musikdatei in der [Liste der Hintergrundmusik,
die registriert werden soll] aus, klicken Sie auf die Schaltfläche
[Track-Namen bearbeiten], und geben Sie einen Track-Namen mit
bis zu 25 Zeichen (Single-Byte) ein. Klicken Sie dann auf [OK].
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Die Reihenfolge der Musikdateien ändert sich.
 Sie können die Reihenfolge der Musikdateien innerhalb der
[Liste der Hintergrundmusik, die registriert werden soll] auch per
Drag & Drop ändern.
Löschen von Musikdateien
 Wählen Sie eine Musikdatei in der [Liste der Hintergrundmusik,
die registriert werden soll] aus, und klicken Sie dann auf die
Schaltfläche [Entfernen].
 Der Track-Name für die Musikdatei wird geändert.
 Sie können das Dialogfeld [Track-Namen bearbeiten] auch
anzeigen, indem Sie auf eine Musikdatei in der [Liste der
Hintergrundmusik, die registriert werden soll] doppelklicken.
Wiedergeben von Musikdateien
 Wählen Sie eine Musikdatei in der [Liste der Hintergrundmusik,
die registriert werden soll] aus, und klicken Sie dann auf die
Schaltfläche [Wiedergabe].
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
 Die Musikdatei wird aus der [Liste der Hintergrundmusik, die
registriert werden soll] gelöscht.
 Die Musikdatei wird wiedergegeben.
82
Hinzufügen von EOS Sample Music
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [EOS Sample Music].
5
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Schließen].
Einführung
Inhalt
 Das Fenster [Hintergrundmusik registrieren] wird geschlossen.
 Die EOS Sample Music auf Ihrem Computer wird zur [Liste
der Hintergrundmusik, die registriert werden soll] hinzugefügt.
 Dieser Vorgang kann nur ausgeführt werden, wenn EOS
Sample Music auf Ihrem Computer installiert ist.
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Registrieren].
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Die Musikdateien in der [Liste der Hintergrundmusik, die
registriert werden soll] werden auf der Speicherkarte der Kamera
registriert (gespeichert).
 Musikdateien, die bereits auf der Speicherkarte der Kamera
registriert sind, werden bei der Registrierung überschrieben.
 Musikdateien können nicht einzeln auf der Kamera registriert
werden.
Die mit dieser Funktion kopierte Musik darf nur mit Genehmigung
des Copyright-Inhabers verwendet werden, außer in nach
geltendem Recht zulässigen Fällen, wie z. B. zur persönlichen
Verwendung.
Index
Musikdateien, die auf der Speicherkarte der Kamera registriert
werden sollen, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen.
Dateiformat
Musikdateiexport: WAVE (.wav,
.wave)-Dateien in Linear PCM
Dateidauer
Bis zu 29 Min. 59 Sek. pro Datei
Dateianzahl
Bis zu 20 Dateien
Kanäle
2 Kanäle
83
Webdienste einrichten
5D Mk IV(WG) 6D Mk II
800D
200D
6D(WG)
750D(W)
6D(W)
2000D
80D(W)
1300D(W)
Einführung
77D
760D(W)
4000D
Hier wird erklärt, wie Sie Webdienste auf der Kamera einrichten.
Sie können CANON iMAGE GATEWAY verwenden, um aufgenommene Bilder
in Online-Fotoalben anzuzeigen und eine Vielzahl von Dienstleistungen zu
nutzen. Die Seite CANON iMAGE GATEWAY dient außerdem als Brücke, um
Bilder drahtlos von Ihrer Kamera an andere Webdienste wie Facebook, Twitter,
YouTube, Flickr und per E-Mail zu senden.
Bevor Sie Webdienste auf Ihrer Kamera einrichten, gehen Sie mit Ihrem
Computer online, greifen Sie über die Website von Canon
(www.canon.com/cig) auf die CANON iMAGE GATEWAY-Webseite für
Ihre Region zu, und folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um sich als
Mitglied zu registrieren.
Um neben CANON iMAGE GATEWAY weitere Webdienste zu nutzen,
fahren Sie fort, indem Sie geeignete Konten erstellen. Weitere
Informationen finden Sie auf der Webseite jedes einzelnen Webdienstes.
 Für das Festlegen der Einstellungen von Webdiensten, einschließlich
CANON iMAGE GATEWAY, wird ein Computer benötigt.
 Weitere Informationen zu Ländern und Regionen, in denen CANON
iMAGE GATEWAY-Dienste unterstützt werden, finden Sie auf der
Webseite von Canon (www.canon.com/cig).
 Weitere Informationen zum Festlegen von Webdiensteinstellungen
M6
M5
M3
M10
M100
mit 90D M6 Mk II
250D
R
RP
M50 finden Sie in der
Bedienungsanleitung der Kamera.
 Um diese Funktion zu verwenden, muss das EOS Web Service
Registration Tool installiert sein.
 Zur Verwendung von CANON iMAGE GATEWAY ist eine
Umgebung mit Internetzugriff (Vereinbarung mit
Internetdienstanbieter, installierte Browser-Software und
bestehende Verbindung) erforderlich.
 Informationen zu Browser-Version und -Einstellungen (Microsoft
Internet Explorer etc.) für den Zugriff auf CANON iMAGE
GATEWAY finden Sie auf „CANON iMAGE GATEWAY“.
 Die Verbindungs- und Übertragungsgebühren bezüglich der
Zugangspunkte des Internetdienstanbieters werden separat
erhoben.
Sie Ihre Kamera mit dem Computer.
1 Verbinden
Starten Sie EU, und klicken Sie auf [KameraEinstellungen].
 Das Fenster [Kamera-Einstellungen] wird angezeigt.
 Ist die Kamera nicht mit Ihrem Computer verbunden, wird die
Option [Webdiensteinstellungen] nicht angezeigt.
2
Klicken Sie auf [Webdiensteinstellungen].
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Das CANON iMAGE GATEWAY-Dialogfeld zur Anmeldung
erscheint.
Index
84
3
Melden Sie sich bei CANON iMAGE GATEWAY an.
 Geben Sie Ihren Benutzernamen und Kennwort für CANON
iMAGE GATEWAY ein, und klicken Sie auf die Schaltfläche
[Anmelden].
 Das Fenster [Webdienste bearbeiten] erscheint.
5
Wenden Sie die Webdiensteinstellungen auf die
Kamera an.
 Wählen Sie die Namen der Dienste aus, die Sie in die Liste
[Webdienste] aufnehmen möchten, und klicken Sie auf die
Schaltfläche [
] in der Mitte.
 Die Namen der auf die Kamera anzuwendenden Webdienste
erscheinen in der Liste [Kamera].
 Sie können außerdem die Reihenfolge ändern, in der
Webdienste im Kameramenü angezeigt werden, indem Sie auf
die Schaltfläche [
] oder [
] in der Liste [Kamera] klicken.
 Um die in der Liste [Kamera] vorgenommenen Änderungen zu
verwerfen, klicken Sie auf die Schaltfläche [Abbrechen].
 Wenn die Liste [Kamera] alle Webdienste enthält, die Sie
einrichten möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche [OK],
um den Vorgang abzuschließen.
 Die Webdiensteinstellungen werden auf die Kamera
angewendet.
4 Richten Sie die Webdienste ein.
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
 Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Webdienste
einzurichten.
 Wenn die Einrichtung der Webdienste abgeschlossen ist, klicken
Sie unten auf die Schaltfläche [Fertig stellen], um das Fenster
[Webdienste bearbeiten] zu schließen.
 Das Dialogfeld [Webdiensteinstellungen] erscheint.
Index
 Für E-Mail-Ziele können bis zu 20 Adressen in der Kamera
registriert werden.
 Ab der zweiten Anmeldung bei CANON iMAGE GATEWAY
erscheint in Schritt 3 das Dialogfeld [Webdiensteinstellungen]
von Schritt 5. Um Webdienste einzuschalten, klicken Sie auf die
Schaltfläche [Webdienste bearbeiten].
 Um Webdienste hinzuzufügen oder zu ändern, wiederholen Sie
die in Schritt 1 beschriebenen Abläufe.
85
Registrieren von IPTC-Informationen
1D X Mk II (Firmware-Version 1.1.0 oder höher) 5D Mk IV
R
Wenn Ihre Kamera über die Funktion IPTC*-Informationen verfügt,
können Sie hiermit IPTC*-Informationen bearbeiten und registrieren.
Auf der Kamera registrierte IPTC-Informationen können bereits
aufgenommenen Bildern hinzugefügt werden.
IPTC-Informationen sind zusätzliche Kommentare wie Titel,
Ersteller und Ort der Aufnahme.
* International Press Telecommunications Council
3
Bearbeiten und registrieren Sie die gewünschten
Informationen.
Inhalt
Kameraeinstellungen
Einstellungen].
 Das Fenster Kameraeinstellungen wird angezeigt.
 Ist die Kamera nicht mit Ihrem Computer verbunden, wird die
Option [IPTC-Informationen registrieren] nicht angezeigt.
 Das Dialogfeld [IPTC-Informationen registrieren] wird angezeigt.
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Sie Ihre Kamera mit dem Computer.
1 Verbinden
Starten Sie EU, und klicken Sie auf [Kamera-
2 Klicken Sie auf [IPTC-Informationen registrieren].
Einführung
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 [IPTC-Informationen registrieren] wird mit den aktuell
eingegebenen Kameraeinstellungen angezeigt.
Auch wenn keine IPTC-Informationen eingestellt sind, werden
die Informationen [Autor] und [Copyright] angezeigt, wenn sie
in der Kamera registriert sind.
 Drücken Sie die Taste [Auf Kamera anwenden] zum Einstellen der
IPTC-Informationen auf der Kamera und für die Einstellung der
Individualfunktion [IPTC-Informationen hinzufügen] auf [EIN] sowie
zum Schließen des Dialogfeldes [IPTC-Informationen registrieren].
 Drücken Sie die Taste [Von Kamera löschen] zum Löschen aller auf der
Kamera registrierten IPTC-Informationen und für die Einstellung der
Individualfunktion [IPTC-Informationen hinzufügen] auf [AUS] sowie
zum Schließen des Dialogfeldes [IPTC-Informationen registrieren].
Nach dem Drücken der Taste [Von Kamera löschen] werden
aufgenommenen Bildern keine IPTC-Informationen mehr hinzugefügt.
 Durch Drücken der Taste [Speichern] können Sie die im
geöffneten Dialogfeld [IPTC-Informationen registrieren]
angezeigten Informationen als XMP-Datei speichern.
 Mit dieser Funktion können Sie durch Drücken der Taste [Laden]
die in einer Datei gespeicherten IPTC-Informationen laden.
Referenzmaterial
Index
86
4
Voreinstellungen
Einführung
Sie können die EU-Funktionen in jedem Fenster des
Voreinstellungsfensters ändern, um ihre Verwendung zu vereinfachen.
Voreinstellungen...................................................... 88
Grundeinstellungen .................................................... 88
Zielordner ................................................................... 88
Dateiname .................................................................. 89
Fernaufnahmen .......................................................... 89
Verknüpfte Software ................................................... 90
Zeiteinstellungen ........................................................ 90
Umfrage...................................................................... 91
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
87
Voreinstellungen
Sie im Hauptfenster auf die Schaltfläche
1 Klicken
[Voreinstellungen].
 Das Dialogfeld [Voreinstellungen] wird angezeigt.
Sie die erforderlichen Einstellungen fest, und
2 Legen
klicken Sie auf [OK].
Einführung
Zielordner
Sie können den Speicherort der Bilder bestimmen, die Sie von der
Kamera herunterladen und die Sie aus der Ferne aufnehmen.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
 Die Einstellungen werden auf EU angewendet.
Grundeinstellungen
Sie können den Vorgang beim Start von EU festlegen.
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Wenn [Bildschirm [Auswählen und Herunterladen von Bildern] anzeigen]
als [Startaktion] ausgewählt ist, wird das Anzeigefenster (S. 96) geöffnet.
 Wenn [Bildschirm [Fernaufnahme] anzeigen] als [Startaktion] ausgewählt
ist, wird das Aufnahmefenster (S. 98) geöffnet. (Bei
M6
M5
M3
M10
M100 erscheint das Hauptfenster.)
 Wenn [Funktion [Download automatisch starten] ausführen] als
[Startaktion] ausgewählt ist, wird das Dialogfeld [Datei speichern] (S. 11)
geöffnet, und der Übertragungsvorgang auf den Computer beginnt. Wenn
alle Bilder heruntergeladen wurden, startet automatisch DPP, und die
heruntergeladenen Bilder werden im DPP-Hauptfenster angezeigt.
 Wenn Sie das Häkchen von [Schnellvorschau-Fenster automatisch
anzeigen] entfernen, wird das Fenster [Schnellvorschau] während
Remote Livebild-Aufnahme oder beim Laden von Bildern nicht mehr
angezeigt.
 Darüber hinaus können Sie einen Zielordner angeben, indem
Sie Text direkt in das Textfeld für den Zielordner eingeben.
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Durchsuchen], um einen
Zielordner anzugeben. Nachdem Sie auf die Schaltfläche
[Durchsuchen] geklickt und einen Zielordner angegeben haben,
wird automatisch ein Unterordner unter dem angegebenen
Zielordner angelegt.
 Nachdem Sie ein Häkchen bei [Erzeugen eines Unterordners in
diesem Ordner und Speichern der Bilder] gesetzt haben, wird ein
Unterordner erzeugt.
 Im Listenfeld könnten Sie die Benennungsregel für angelegte
Unterordner auswählen. Außerdem können Sie die
Benennungsregel für Unterordner auch anpassen, indem Sie auf
die Schaltfläche [Anpassen] klicken.
 Wenn Sie für einen generierten Unterordner das
Aufnahmedatum verwenden, können Sie das Format
(Reihenfolge und Stil von Jahr-Monat-Tag) und Trennzeichen
angeben.
Referenzmaterial
Index
88
Einführung
Dateiname
Sie können den Dateinamen der Bilder bestimmen, die Sie von der
Kamera herunterladen und die Sie aus der Ferne aufnehmen.
Fernaufnahmen
Sie können Vorgänge festlegen, die während der Fernaufnahme durchgeführt werden.
M6
M5
M3
M10
M100 nicht
Diese Funktion kann mit
verwendet werden.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
 Wenn Sie den Dateinamen eines Bilds angeben, wählen
Sie aus dem Listenfeld eine Benennungsregel für die Datei aus.
(Wenn [Nicht ändern] ausgewählt ist, werden die Bilder mit dem
Dateinamen gespeichert, der auf der Kamera festgelegt wurde.)
Sie können die Benennungsregel für Dateien anpassen,
indem Sie auf die Schaltfläche [Anpassen] klicken.
 Für Dateinamen können Sie vorangestellte Zeichen, die Anzahl
der Ziffern bei Seriennummern und die Startnummer einzeln
einstellen.
 Wenn Sie das Aufnahmedatum in Dateinamen integrieren,
können Sie das Format (Reihenfolge und Stil für Jahr-MonatTag) und Trennzeichen angeben.
 Bei Aktivierung von [Bild drehen] können Sie eine Funktion einstellen, mit der
aufgenommene Bilder unabhängig von der Kameraposition während der
Aufnahme gedreht werden. Sie können den Drehungswinkel im
Aufnahmefenster festlegen (S. 98).
 Wenn Sie [Live View starten] aktivieren, wird das [Remote Live View-Fenster]
automatisch angezeigt, wenn das Livebild der Kamera aufgerufen wird
(mit Ausnahme der
R
RP
M6 Mk II
M50 ).
 Wenn Sie [Live View anhalten] aktivieren, wird das [Remote Live View-Fenster]
automatisch geschlossen, wenn das Livebild der Kamera beendet wird.
Wenn das Livebild der Kamera aktiv ist, wenn Remote Live View geschlossen
wird, wird das Livebild der Kamera ebenfalls beendet (mit Ausnahme der
R
RP
M6 Mk II
M50 ).
 Wenn Sie [LCD-Monitor der Kamera bei Beginn von Live View einschalten]
aktivieren, wird auf dem LCD-Monitor der Kamera das Bild genau dann angezeigt,
wenn Remote Live View startet (mit Ausnahme der
R
RP
).
M6 Mk II
M50
 Wenn Sie [Einstellungen mit dem Mausrad im Bildschirm [Fernaufnahme]
ändern] aktivieren, haben Sie die Möglichkeit, mithilfe des Mausrads die
Einstellungen über die Anzeige-/Steuerschaltflächen im Aufnahmefenster oder
im Fenster [Blitzfunktion Einstellungen] zu ändern.
Referenzmaterial
Index
89
Einführung
Verknüpfte Software
Sie können im Listenfeld die verknüpfte Software auswählen, die
automatisch gestartet wird, wenn Sie Bilder von der Kamera
herunterladen bzw. aus der Ferne aufnehmen. Sie können auch
Software von Drittanbietern als verknüpfte Software festlegen, indem
Sie auf die Schaltfläche [Registrieren] klicken.
Zeiteinstellungen
Wenn eine Kamera angeschlossen ist, können Sie Einstellungen für die
Uhrzeit angeben.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
Wenn Sie im angezeigten Fenster auf die Schaltfläche
[Registrieren] klicken, können Sie festlegen, welcher Bildtyp
übertragen werden soll, wenn die verknüpfte Software von
Drittanbietern gestartet wird.
 Wenn Sie [Bitte benachrichtigen, wenn die Uhrzeit nicht
übereinstimmt] auswählen, können Sie angeben, wie viele
Minuten (zwischen 1 und 60) die Kamera- und Computeruhr
differieren dürfen, bevor Sie benachrichtigt werden.
Wenn Sie EU erneut starten, werden Kamerauhr und
Computeruhr verglichen. Wenn die Zeitdifferenz die festgelegte
Anzahl an Minuten überschreitet, wird ein Benachrichtigungsfeld
angezeigt.
 Wenn Sie die Option [Immer Computerzeit anpassen] auswählen,
wird die Kamera auf die Computerzeit eingestellt, wenn Sie EU
starten.
90
Einführung
Umfrage
Sie können die Übermittlungseinstellungen für die Umfrage ändern.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Einstellungen ändern] und
ändern Sie die Einstellungen in dem dann angezeigten
Dialogfeld.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
91
Referenzmaterial
Einführung
Dieser Referenzabschnitt bietet zusätzliche Informationen zu EU und
den Funktionen der Software.
Am Ende des Kapitels finden Sie einen Index, mit dem Sie schnell nach
den gewünschten Informationen suchen können.
Fehlerbehebung ......................................................
Deinstallieren der Software .....................................
Liste der Funktionen des Anzeigefensters ..............
Liste der Funktionen des Fensters zur
Datenspeicherung für Objektivdaten/ObjektivAberrationskorrekturen ............................................
Liste der Funktionen des Aufnahmefensters ...........
93
95
96
97
98
Belichtungsstufe/AEB-Stufe ................................... 99
Liste der Funktionen des Fensters „Blitzfunktion
Einstellungen“ ......................................................... 100
Liste der Funktionen im Remote Live View-Fenster
(Registerkarte „Livebild“) ....................................... 101
Liste der Funktionen im Remote Live View-Fenster
(Registerkarte „Zusammenstellen“) ....................... 102
Liste der Funktionen des Fensters für die ZoomAnsicht................................................................... 103
Index...................................................................... 104
Informationen zu dieser Bedienungsanleitung ..... 105
Markenrechte........................................................ 105
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
92
Fehlerbehebung
Einführung
Wenn EU nicht ordnungsgemäß funktioniert, beachten Sie die
folgenden Punkte.
EU und die Kamera können nicht kommunizieren
Installation konnte nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden
 Sie können Software nur dann installieren, wenn Sie bei einem Konto
mit Administratorrechten angemeldet sind. Melden Sie sich erneut bei
einem Konto mit Administratorrechten an. Informationen zum
Anmelden und Festlegen von Administratorrechten finden Sie im
Benutzerhandbuch des Macintosh-Computers oder im
Benutzerhandbuch für Mac OS X.
EU startet nicht
 Wenn
6D(W)
6D(WG)
760D(W)
750D(W)
2000D
1300D(W)
4000D
mit einem
Schnittstellenkabel an einen Computer angeschlossen wird und die
WLAN-Einstellung der Kamera aktiviert ist, kann EU nicht starten.
Deaktivieren Sie die WLAN-Einstellung, und verbinden Sie Kamera
und Computer erneut.
M6
M5
M3
M10
M100
Der Kartenleser erkennt die SD-Speicherkarte nicht
 Je nach verwendetem Kartenleser und Betriebssystem werden
SDXC-Speicherkarten möglicherweise nicht richtig erkannt.
Schließen Sie in diesem Falle die Kamera über ein
Schnittstellenkabel an den Computer an und übertragen Sie die Bilder
auf den Computer.
 EU funktioniert nicht ordnungsgemäß, wenn der Computer die
erforderlichen Systemanforderungen nicht erfüllt. Verwenden Sie EU
nur auf einem Computer mit kompatiblen
Systemanforderungen (S. 2).
 Drücken Sie den Stecker des Schnittstellenkabels vollständig in den
Anschluss. Lockere Verbindungen können zu Störungen oder
Fehlfunktionen führen (S. 7).
 Die Kamera muss eingeschaltet sein (S. 9).
 EU und die Kamera können möglicherweise nicht ordnungsgemäß
miteinander kommunizieren, wenn Sie ein anderes als das mit der
EOS-Kamera gelieferte Canon-Schnittstellenkabel verwenden (S. 7).
 Schließen Sie die Kamera direkt über ein Schnittstellenkabel an den
Computer an. Schließen Sie das Kabel nicht über einen Hub an, da dies
zu Fehlern in der Kommunikation führen kann.
 Wenn Sie mehrere USB-Geräte (mit Ausnahme von Maus
und Tastatur) am Computer anschließen, kann die Kamera
möglicherweise nicht ordnungsgemäß kommunizieren. Wenn dies
der Fall ist, entfernen Sie die anderen USB-Geräte (mit Ausnahme
von Maus und Tastatur) von Ihrem Computer.
 Schließen Sie nicht mehrere Kameras an denselben Computer an. In diesem
Fall funktionieren die Kameras möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
 Schließen Sie Ihre Kamera nicht an den Computer an, während Sie
„Verknüpfte Aufnahmen“ mit einem Wireless File Transmitter der
WFT-Serie (separat erhältlich) ausführen. In diesem Fall funktioniert
die Kamera möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
 Wenn Akkustand der Kamera zu niedrig ist, kann die Kamera nicht
mit EU kommunizieren. Legen Sie stattdessen einen geladenen Akku
ein. Unter Umständen kann die Kamera auch die normale
Stromversorgung nutzen, an die sie mithilfe von Zubehör (separat
erhältlich) angeschlossen wird. Einzelheiten dazu finden Sie in der
Bedienungsanleitung der Kamera. Die Kamera wird nicht über den
Computer mit Strom versorgt, wenn sie über ein Schnittstellenkabel
mit ihm verbunden ist.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
93
Einführung
Kommunikation zwischen EU und Kamera
unterbrochen
 Wenn Sie keine Vorgänge ausführen, während Kamera und
Computer verbunden sind, wird je nach Betriebssystem eine Meldung
auf dem Bildschirm angezeigt, und Sie werden gefragt, ob die
Kommunikation mit der Kamera fortgesetzt werden soll. Wenn Sie
auch nach Anzeige dieser Meldung keine weiteren Vorgänge
ausführen, wird die Kommunikation zwischen Computer und Kamera
beendet. Schalten Sie in diesem Fall den Hauptschalter der Kamera
auf < OFF > und anschließend wieder auf < ON >, und starten
Sie EU.
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
 Aktivieren Sie nicht den Energiesparmodus Ihres Computers, solange
die Kamera angeschlossen ist. Sollte Ihr Computer in den
Energiesparmodus wechseln, ziehen Sie nicht das
Schnittstellenkabel ab, solange sich der Computer noch im
Energiesparmodus befindet. Reaktivieren Sie den Computer stets,
während er mit der Kamera verbunden ist. Je nach Art des
Computers kann das Entfernen des Schnittstellenkabels während des
Energiesparmodus dazu führen, dass der Computer nicht
ordnungsgemäß reaktiviert werden kann. Weitere Informationen zum
Energiesparmodus finden Sie im Benutzerhandbuch des Computers.
Voreinstellungen
Ein Blitzgerät eines anderen Herstellers löst
während Remote Livebild-Aufnahme nicht aus
Index
Fernaufnahmen
Referenzmaterial
 Wenn Sie bei Remote Livebild-Aufnahmen ein Blitzgerät eines
anderen Herstellers verwenden, stellen Sie im Menü [Leise LVAufnahme] die Option [Deaktivieren] ein.
94
Deinstallieren der Software
 Klicken Sie auf dem Desktop in der Taskleiste auf das Symbol [ ],
und wählen Sie [Beenden].
 Bevor Sie die Deinstallation der Software beginnen, sollten Sie alle
geöffneten Programme schließen.
 Zum Deinstallieren der Software melden Sie sich bei dem Konto an,
das zur Installation verwendet wurde.
 Wenn Sie die zu deinstallierende Software und die Ordner in den
Papierkorb verschoben haben, wählen Sie das Menü [Finder] 
[Papierkorb entleeren] aus, und leeren Sie den Papierkorb. Sie
können die Software erst dann neu installieren, wenn Sie den
Papierkorb geleert haben.
Sie den Ordner an, in dem die Software
1 Zeigen
gespeichert ist.
 Öffnen Sie den Ordner [Canon Utilities].
Sie den folgenden Ordner/die folgende
2 Ziehen
Software in den Papierkorb.
• Ordner [EOS Utility]
• EOS Lens Registration Tool
• EOS Web Service Registration Tool
3
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Wählen Sie auf dem Desktop das Menü [Finder] 
[Papierkorb entleeren] aus.
 EU wurde deinstalliert.
Index
4 Starten Sie den Computer neu.
Sie können Daten, die sich im Papierkorb befinden und gelöscht
sind, nicht wieder aufrufen. Sie sollten daher beim Löschen von
Daten besonders vorsichtig sein.
95
Liste der Funktionen des Anzeigefensters
Listenansicht
Ändert die Speichermedien
Miniaturansicht
(S. 13)
Informationsanzeige*2 Ändert die Reihenfolge
von Miniaturansichten Wählt den Zustand des Bildes aus
Bildschutzsymbol
Datumsfilter
Auswahl umkehren
Nur ausgewählte
Bilder anzeigen
Ordnerstruktur der
Speichermedien
RAW- und JPEGBildsymbole
Audioaufnahmesymbol
Bewertungssymbol*1
Symbol für bereits
auf den Computer
übertragene Bilder
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Symbol für Bracketing
Markierung für
Fokus-Bracketing
Häkchen (S. 13)
RAW-Bildsymbol
Movie
Symbol Dual Pixel
RAW-Bild
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Aufnahmezeit
Index
Bildanzeigegröße
Beendet EU
Löscht das
Bild
Lädt die Bilder auf den Computer herunter
*1 Bewertungen, die auf die Kamera oder Digital Photo Professional
Version 3.9 oder höher festgelegt wurden, werden angezeigt.
Die Bewertung [Ablehnen] wird jedoch nicht angezeigt. Außerdem
können mit EU keine Bewertungen festgelegt werden.
Zeigt das Hauptfenster an
Informationsanzeige*2
Zeigt das Fenster [Voreinstellungen] an
*2 Sie können die folgenden Informationen auswählen und anzeigen.
[Datum/Uhrzeit]
[Aufnahmeinformationen]
[Größe]
Bei der Auswahl von [Datum/Uhrzeit] erscheinen Datum und Uhrzeit
der Erstellung der Datei.
96
Liste der Funktionen des Fensters zur Datenspeicherung für Objektivdaten/Objektiv-Aberrationskorrekturen (S. 22)
 Weitere Informationen zum Fenster zur Registrierung der Daten der ObjektivAberrationskorrektur in der
90D
250D
RP
M6 Mk II
M50
Einführung
finden Sie auf S. 25.
Inhalt
Zeigt alle Kategorien an
Objektivkategorie
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Zeigt unter
[Objektivkategorie
auswählen] ausgewählte
Objektive nach
Kategorie an*
Zeigt nur die
gespeicherten
Objektive an
Anzahl der Objektive, die auf der Kamera gespeichert sind/Anzahl der Objektive, die gespeichert werden können
Das angezeigte Fenster ist unterschiedlich, je nachdem, welche Kamera angeschlossen wird.
* Wenn 1D X Mk II 5D Mk IV angeschlossen wird,
 Objektivnamen, die im Fenster [Objektivdaten registrieren]/[Objektivfehlerkorrektur-Daten
werden auch folgende Informationen
registrieren] angezeigt werden, können abhängig vom Objektivtyp verkürzt sein. Beachten Sie,
angezeigt (S. 23).
dass Sie Korrekturdaten für EF-M-Objektive speichern müssen.
- Computer-Downloadstatus der DLO Abhängig von der verbundenen Kamera können Objektivmodellnamen, bei denen sich das
Häkchen nicht entfernen lässt, im Fenster [Objektivdaten registrieren]/[ObjektivfehlerkorrekturObjektivdaten
Daten registrieren] angezeigt werden. Dies zeigt an, dass es nicht erforderlich ist, die
- Kameraspeicherstatus der DLO-Objektivdaten
Korrekturdaten für das jeweilige Objektiv auf der Kamera zu speichern.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
97
Liste der Funktionen des Aufnahmefensters
 Die angezeigten Elemente variieren je nach Modell und Einstellungen der angeschlossenen Kamera.
 Erläuterungen zu *1 bis *11 finden Sie auf der nächsten Seite.
Einführung
Inhalt
Blitz bereit*2
AF-Modus
Zeigt Dual Pixel RAWAufnahmen an*11
Kontrollleuchte*3
Dreht aufgenommene Bilder*4
Auslöseschaltfläche*5 (S. 42)
Bracketing*9
Stromzufuhr*1
AF/MF-Schaltfläche*6
Zielverzeichnis der Aufnahmen
Anzahl der möglichen
Aufnahmen
Verschlusszeit
Betriebsart
Aufnahmemodus*10
Weißabgleich
Messmethode
Spiegelverriegelung
Blende
ISO-Empfindlichkeit
Bildaufnahmequalität
Zielverzeichnis der Aufnahmen*7
Belichtungsstufe/AEB-Stufe
(Detaillierte Informationen finden Sie auf der nächsten Seite.)
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Zeigt das Menü [Aufnahme] an (S. 30)
Zeigt das Fenster [Einstell. Timer-Aufnahme] an
(S. 73, S. 75)
Zeigt das [Blitzsteuerungsmenü] an (S. 77, S. 100)
Zeigt das Menü [Einstellungen] an (S. 39)
Referenzmaterial
Index
Zeigt das [Remote Live View-Fenster] (Movie)*8 an
(S. 67, S. 69)
Zeigt das [Remote Live View-Fenster] an (S. 41, S. 101)
Zeigt das Fenster [Voreinstellungen] an (S. 88)
Zeigt das Hauptfenster an (S. 9)
Zeigt das Anzeigefenster an (S. 13, S. 96)
Blendet das Fenster [Schnellvorschau] ein/aus
98
*1
*2
*3
*4
*5
*6
*7
*8
*9
Wenn Sie den Akku verwenden, wird der Ladezustand angezeigt.
Wird nach abgeschlossenem Laden des Blitzgeräts und Bewegen
des Mauszeigers auf die Auslöseschaltfläche angezeigt.
Wird grün bei erfolgreichen Aufnahmen. Leuchtet rot, wenn die
Aufnahme nicht erfolgreich oder unmöglich war. Blinkt während der
Vorlaufzeit des Selbstauslösers.
Bei jedem Klicken auf die Schaltfläche dreht sich die Aufnahme um
90 Grad. Um diese Funktion zu nutzen, aktivieren Sie in den
Voreinstellungen (Fenster [Fernaufnahmen]) (S. 89) das
Kontrollkästchen [Bild drehen].
Wenn die AF/MF-Schaltfläche auf [AF] eingestellt ist, wird AF/AE
durchgeführt, wenn der Mauszeiger auf die Auslöseschaltfläche
bewegt wird.
Selbst wenn die Option [MF] eingestellt ist, wird „AF“ in den
Aufnahmeinformationen des Bildes angezeigt.
Sie können den Speicherort für die Bilder auswählen. Im MovieModus werden aufgenommene Movies nur auf der Speicherkarte
der Kamera gespeichert.
1D C angezeigt.
Wird nicht bei 1D X
Bei HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range) mit der 5DS/5DS R
5D Mk IV
90D
mit der
5D Mk III
80D
6D
R
RP
6D Mk II
6D
7D Mk II
, bei Aufnahmen mit [HDR-Gegenlicht-Steuerung]
90D
80D
77D
760D
800D
200D
750D M6 Mk II
M50 oder bei Aufnahmen mit dem
Kreativfilter auf [HDR Standard], [HDR gesättigt], [HDR markant]
80D
M6 Mk II
M50
oder [HDR Prägung] mit der 90D
wird das Symbol als [
] angezeigt.
Wenn [Multi-Shot-Rauschreduzierung] auf 5DS/5DS R 5D Mk IV
*10
*11
R
RP
6D Mk II
6D
7D Mk II
90D
80D
77D
M50
760D
800D
250D
200D
750D
M6 Mk II
Einführung
Belichtungsstufe/AEB-Stufe
 Wenn Sie auf das Element für die Belichtungsstufe/AEB-Stufe
klicken, ändert sich die Anzeige wie folgt.
Belichtungsstufenanpassung
Geringste Belichtung
1 Stufe dunkler
Stärkste Belichtung
1 Stufe heller
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Einstellungsbereich um
1 Stufe verringern
Einstellungsbereich
um 1 Stufe erweitern
Breiteneinstellung auf 0
AEB-Stufeneinstellung
Maximaler Einstellungsbereich
Wenn die AEB-Bracketing-Einstellung über den anzeigbaren
Bereich hinausgeht, werden die Markierungen [ ] und [ ]
angezeigt, die darauf hinweisen, dass noch weitere BracketingAnzeigen vorliegen.
 Die folgende Anzeige wird eingeblendet, wenn im Modell die Option
[2 Aufnahmen] für AEB-Aufnahmen eingestellt ist.
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
eingestellt ist, wird das Symbol als [
] angezeigt.
Sie können den Individual-Aufnahmemodus einstellen.
Anzeige beim Aufnehmen mit Dual Pixel RAW.
Die Belichtungsstufe kann per Mausklick eingestellt werden. Wird ein
Wert jenseits des maximalen Einstellungsbereichs angeklickt, wird die
Belichtung auf den jeweils nächsten einstellbaren Wert eingestellt.
99
Liste der Funktionen des Fensters „Blitzfunktion Einstellungen“
Zoom/Brennweite
Blitzmessung
(S. 77)
Einführung
MULTI-Blitzfrequenz
Anzahl MULTI-Blitze
Inhalt
Schaltfläche zur
Einstellungsaktualisierung
Blitzmodus
Blitzbelichtungskorrekturwert/
Blitzleistungsstufe*2
Synchronisierungseinstellung*1
Schaltfläche für
Drahtlosfunktion
Kanal
Sender-Blitz EIN/AUS
ID Drahtloser Funk
Blitzverhältnis
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Blitzleistungsstufe bei
Drahtloseinstellung*2 /
Blitzbelichtungskorrekturwert
bei Drahtloseinstellung*2
Referenzmaterial
Index
Schaltfläche [Einstellblitze]
Schaltfläche [Speichern]
Das angezeigte Fenster unterscheidet sich je nach angeschlossener
Kamera und Blitz.
Schaltfläche [Laden]
*1
Verschlussvorhang/
2. Verschlussvorhang/
Hi-Speed
*2 Angezeigte Informationen variieren je nach Einstellungen. Weitere Einzelheiten zu den Einstellungen
finden Sie in der mit dem Speedlite der EX-Serie bzw. der Kamera gelieferten Bedienungsanleitung.
100
Liste der Funktionen im Remote Live View-Fenster (Registerkarte „Livebild“) (S. 37)
Vergrößerungsanzeigerahmen
Wählt die Farbtemperatur aus
Einführung
Controller 1
Wählt den Weißabgleich aus
(S. 52)
Weißabgleich per Mausklick
AF-Modus (S. 48 bis S. 51)
Schärfensuche (S. 47)
AF-Messfeld
Überprüft die Schärfentiefe (S. 52)
1D C
R
Zeigt die
Einstellung von Canon Log Gamma an*3
Einstellungen Aufnahmepegel (S. 55)
Movie-Aufnahmezeit
Symbol für laufende
Movie-Aufnahme
Movie-Komprimierungsformat
Bildrate
Movie-Aufnahmegröße
80D
250D
1D C
77D
760D
800D
250D
200D
750D
M6 Mk II
Histogrammanzeige
Blendet die Controller 1 ein/aus
Schließt das Fenster
77D
200D
Power Zoom-Taste (S. 64)
R
Schaltfläche „Assist. einblenden“*3
1D X
1D C
R
RP
6D Mk II
5DS/5DS R
6D
7D Mk II
800D
M6 Mk II
M50
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Referenzmaterial
Index
Anzeigevergrößerung*5
Controller 2
5D Mk IV 5D Mk III
90D
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Voreinstellungen
Zeigt
Kreativfiltereinstellungen an*4
1D X Mk II
77D
760D
ein-/ausblenden (S. 53)
80D
M50
Startet/stoppt die
Movie-Aufnahme
90D
800D
90D
Inhalt
80D
Elektronische Wasserwaage
Schaltfläche für automatisches Drehen*1
*1 Wenn die automatische Drehung eingestellt ist, wird auch die Anzeige im [Remote
Live View-Fenster] automatisch gedreht und entspricht der Kameradrehung, wenn
erkannt wird, dass die Kamera vertikal gehalten wird.
2
* Bei Aktivierung von [
] können die Schaltflächen [
] und [
]
nicht verwendet werden, um Bilder zu drehen.
R
*3 Wird nur angezeigt, wenn die 1D C
verbunden ist und Canon Log
Gamma bei der Kamera eingestellt ist. (Für
, wenn [8bit] eingestellt ist.)
R
Legt das Seitenverhältnis fest (S. 54)
Blendet die AF-Messfelder ein bzw. aus
Dreht das Bild*2
*4 Wird nur angezeigt, wenn die
90D
80D
77D
760D
800D
angeschlossen und
Kreativfilter an der Kamera eingestellt ist.
*5 Wenn das Modell 5DS/5DS R verbunden ist, werden die Schaltflächen [
und [
] als die Schaltflächen [
] und [
] angezeigt.
250D
200D
750D
M6 Mk II
M50
]
101
Liste der Funktionen im Remote Live View-Fenster (Registerkarte „Zusammenstellen“) (S. 57)
Dateiname Überlagerungsbild
Einführung
Controller für Überlagerungsbilder
Inhalt
Öffnet ein Überlagerungsbild (S. 57)
Verschiebt das Überlagerungsbild und zeigt es an (S. 60)
Schieberegler zum Vergrößern/Verkleinern (S. 58)
Schieberegler zum Drehen (S. 59)
Schieberegler für Mischungsverhältnis (S. 59)
Setzt das Überlagerungsbild zurück
(S. 58 bis S. 60)
Rasteranzeige (S. 61 bis S. 62)
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Hilfslinienanzeige (S. 62 bis S. 63)
Referenzmaterial
Index
102
Liste der Funktionen des Fensters für die Zoom-Ansicht
Verschiebt die Anzeigeposition
Wählt die Farbtemperatur aus
(S. 47)
Einführung
Controller 1
Inhalt
Wählt den Weißabgleich aus
(S. 52)
Weißabgleich per Mausklick
AF-Modus (S. 48 bis S. 51)
Schärfensuche (S. 47)
Überprüft die Schärfentiefe
(S. 52)
Verschiebt die
Anzeigeposition
Blendet die Controller 1
ein/aus
Verschiebt die
Anzeigeposition
Vergrößerte
Anzeigeposition
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Verschiebt die
Anzeigeposition
Index
Schließt das Fenster
Anzeigevergrößerung
Dreht das Bild
Controller 2
AF-Messfeld anzeigen/ausblenden
103
Index
A
Anpassen der horizontalen Ausrichtung der Kamera
(Remote Livebild-Aufnahme) .............................................................. 53
Anpassen der vertikalen Ausrichtung der Kamera
(Remote Livebild-Aufnahme) .............................................................. 53
Anpassen des Weißabgleichs............................................................. 35
Anschließen der Kamera an den Computer.......................................... 7
Anwenden des persönlichen Weißabgleichs ...................................... 28
Anzeigefenster .............................................................................. 13, 96
Aufnahmefenster................................................................................. 98
Blitzsteuerungsmenü.................................................................... 78
Menü „Aufnahme“......................................................................... 31
Aufnahmen mit dem Remote Intervall-Timer ...................................... 73
Aufnahmen mit dem Timer.................................................................. 73
Aufnehmen von Bildern durch Betätigen der Kamera......................... 66
Aufnehmen von Movies ...................................................................... 67
Automatische Fokussierung (mit AF)
(Remote Livebild-Aufnahme) .............................................................. 48
Ändern des Seitenverhältnisses (Remote Livebild-Aufnahme)........... 54
Ändern des Weißabgleichs im Remote Live View-Fensters
(Remote Livebild-Aufnahme) .............................................................. 52
B
Beenden von EOS Utility .................................................................... 16
Blitzaufnahmen ................................................................................... 77
Blitzsteuerungsmenü (Aufnahmefenster)............................................ 78
D
Dateinamen-Einstellungen (Voreinstellungen).................................... 89
Deinstallieren der Software................................................................. 95
F
Fenster „Blitzfunktion Einstellungen“ ................................................ 100
Fenster „Objektivdaten registrieren/Objektivfehlerkorrektur-Daten“ ... 97
Fenster „Zoom-Ansicht“ .............................................................. 47, 103
Fernaufnahme mit Langzeitbelichtung................................................ 75
Fernaufnahmen-Einstellungen (Voreinstellungen).............................. 89
Festlegen der JPEG-Qualität .............................................................. 34
Festlegen der Voreinstellungen
Dateinamen-Einstellungen ............................................................ 89
Fernaufnahmen-Einstellungen ...................................................... 89
Grundeinstellungen ....................................................................... 88
Speicherordner-Einstellungen....................................................... 88
Verknüpfte Software, Einstellungen .............................................. 90
Zeiteinstellungen ........................................................................... 90
Festlegen von Bildstilen....................................................................... 32
Festlegen von Einstellungen ............................................................... 88
Fokussierung im Live-Gesichtserkennungsmodus
(Remote Livebild-Aufnahme)............................................................... 50
Fokussierung im Live-Modus (Remote Livebild-Aufnahme)................ 49
Fokussierung im Quick-Modus (Remote Livebild-Aufnahme) ............. 48
Fokussierung mit AF............................................................................ 48
Funktionen des Remote Live View-Fensters....................................... 46
Anpassen der horizontalen Ausrichtung der Kamera ................... 53
Anpassen der vertikalen Ausrichtung der Kamera........................ 53
Automatisches Fokussieren (mit AF) ............................................ 48
Ändern des Seitenverhältnisses ................................................... 54
Ändern des Weißabgleichs im Remote Live View-Fenster ........... 52
Fokussieren im Live-Gesichtserkennungsmodus ......................... 50
Fokussieren im LiveModus ........................................................... 49
Fokussieren im QuickModus......................................................... 48
Manuelles Fokussieren ................................................................. 46
Überlagerungsfunktion .................................................................. 57
Überprüfen der Schärfentiefe und Belichtung ............................... 52
G
Einführung
Inhalt
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
Kameraeinstellungen
Fernaufnahmen
Voreinstellungen
Referenzmaterial
Index
GPS-Protokolle von einer Kamera herunterladen oder löschen.......... 15
Grundeinstellungen (Voreinstellungen) ............................................... 88
H
Herunterladen aller Bilder in einem Vorgang....................................... 11
Herunterladen ausgewählter Bilder ..................................................... 12
L
Langzeitbelichtungs-Timer .................................................................. 76
M
Manuelle Fokussierung (Remote Livebild-Aufnahme)......................... 46
Menü „Aufnahme“ (Aufnahmefenster) ................................................. 31
104
Einführung
P
Power Zoom-Funktion......................................................................... 64
R
Inhalt
Registrieren von Hintergrundmusik auf der Speicherkarte
einer Kamera ...................................................................................... 81
Registrieren von IPTC-Informationen ................................................. 86
Remote Live View-Fenster.......................................................... 41, 101
Remote Livebild-Aufnahme................................................................. 37
1
2
3
4
Herunterladen
von Bildern
S
Speicherordner-Einstellungen (Voreinstellungen) .............................. 88
Starten von EOS Utility ......................................................................... 9
Systemvoraussetzungen....................................................................... 2
Kameraeinstellungen
U
Fernaufnahmen
Unterstützte Kamera ............................................................................. 3
Überlagerungsfunktion (Remote Livebild-Aufnahme) ......................... 57
Überprüfen der Schärfentiefe und Belichtung
(Remote Livebild-Aufnahme) .............................................................. 52
Voreinstellungen
V
Verknüpfte Software, Einstellungen (Voreinstellungen)...................... 90
W
Webdienste einrichten ........................................................................ 84
Z
Zeiteinstellungen (Voreinstellungen)................................................... 90
Informationen zu dieser Bedienungsanleitung
 Die gesamte oder teilweise Reproduktion des Inhalts dieser
Bedienungsanleitung ist ohne Genehmigung verboten.
 Unangekündigte Änderungen der technischen Daten der Software
und des Inhalts dieser Bedienungsanleitung durch Canon sind
vorbehalten.
 Die in dieser Bedienungsanleitung abgebildeten Softwarefenster
können geringfügig von der eigentlichen Software abweichen.
 Ungeachtet der oben stehenden Ausführungen übernimmt Canon
keinerlei Verantwortung für die durch die Verwendung der Software
erzielten Ergebnisse.
Referenzmaterial
Index
Markenrechte
 Macintosh und Mac OS sind eingetragene Marken von Apple Inc. in
den USA und in anderen Ländern.
 Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
105
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising