Canon | EOS M50 | Owner's Manual | Canon EOS M50 Owner's manual

Canon EOS M50 Owner's manual
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wireless-Funktionen
Zubehör
Leitfaden
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
DEUTSCH
© CANON INC. 2018
CEL-SX3MA231
1
Wireless-Funktionen/Zubehör
Vorbemerkungen und rechtliche Hinweise
●● Machen Sie zuerst einige Testaufnahmen, und prüfen Sie diese,
um sicherzugehen, dass die Bilder richtig aufgenommen wurden.
Beachten Sie, dass Canon Inc., dessen Tochterfirmen, angegliederte
Unternehmen und Händler keine Haftung für Folgeschäden
übernehmen, die aus der Fehlfunktion einer Kamera oder eines
Zubehörteils (z. B. einer Speicherkarte) herrühren und die dazu
führen, dass ein Bild entweder gar nicht oder in einem nicht
maschinenlesbaren Format gespeichert wird.
●● Das unberechtigte Fotografieren und die Anfertigung von Videound/oder Tonaufnahmen von Personen oder urheberrechtlich
geschütztem Material durch den Benutzer kann die Privatsphäre der
betreffenden Personen und/oder die Rechte Dritter – einschließlich
Urheberrechte sowie Rechte an geistigem Eigentum – verletzen.
Dies gilt auch, wenn die Fotos und Aufnahmen ausschließlich für
den privaten Gebrauch bestimmt sind.
Konventionen in dieser Bedienungsanleitung
●● In diesem Handbuch werden Symbole verwendet, um die
verschiedenen Kameratasten und -wahlräder zu repräsentieren.
Diese Symbole sind entweder auf den betreffenden Bedienelementen
angebracht oder ähneln diesen.
●● Die folgenden Kameratasten und Bedienelemente werden durch
Symbole dargestellt.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
●● Symbole und Text auf dem Bildschirm werden in Klammern angegeben.
●●
: Wichtige Informationen, die Sie kennen sollten
●● Informationen zur Kameragarantie und zum Kundendienst
enthalten die im Dokumentationssatz zur Kamera bereitgestellten
Garantieinformationen.
●●
: Hinweise und Tipps zur gekonnten Verwendung der Kamera
●● Der Bildschirm wird mittels hochpräziser Produktionstechniken
hergestellt und mehr als 99,99 % der Pixel funktionieren gemäß der
technischen Daten. In seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen,
dass einige Pixel fehlerhaft sind oder als rote oder schwarze Punkte
erscheinen. Dies deutet nicht auf einen Kameraschaden hin und hat
keinerlei Auswirkungen auf die aufgezeichneten Bilder.
●● Bei den Anweisungen in diesem Handbuch wird davon ausgegangen,
dass in der Kamera die Standardeinstellungen gewählt wurden.
●● Wird die Kamera über einen längeren Zeitraum verwendet, kann sie
warm werden. Dies deutet nicht auf einen Schaden hin.
Wireless-Funktionen
●● = xx: Seiten mit relevanten Informationen (in diesem Beispiel steht
„xx“ für eine Seitennummer)
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Zur Vereinfachung werden alle Objektive und Bajonettadapter einfach
als „Objektive“ und „Bajonett Adapter“ bezeichnet, ob im Lieferumfang
enthalten oder nicht.
●● In den Beispielabbildungen wird die Kamera mit dem Objektiv
EF-M15-45mm f/3.5-6.3 IS STM gezeigt.
●● Zur Vereinfachung werden alle unterstützten Speicherkarten einheitlich
als „Speicherkarte“ bezeichnet.
2
Wireless-Funktionen/Zubehör
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkungen und rechtliche Hinweise................................ 2
Konventionen in dieser Bedienungsanleitung........................... 2
Teil 1: Wireless-Funktionen/Zubehör
Wireless-Funktionen.......................................................... 7
Verfügbare Wireless-Funktionen............................................... 7
Vorbereiten der Nutzung der Wireless-Funktionen................... 8
Vorbereiten der Kamera...............................................................8
Vorbereiten des Smartphones......................................................9
Verbinden mit einem Bluetooth-fähigen Smartphone
über WLAN................................................................................ 9
Herstellen der Verbindung zwischen Kamera und Smartphone
über WLAN...................................................................................9
Übertragen von Bildern vom Kameramenü an
ein Smartphone.......................................................................... 11
Senden von Bildern an ein Smartphone während der
Wiedergabe................................................................................ 11
Automatisches Übertragen von Bildern an ein Smartphone
während der Wiedergabe...........................................................12
Bildschirm [Bluetooth-Funktion]..................................................12
Geotagging von Bildern während der Aufnahme.................... 13
Ortsinformationen prüfen............................................................13
Koppeln der drahtlosen Fernbedienung BR-E1...................... 14
Fernsteuern der Kamera mit einem Smartphone.................... 14
Verbinden mit NFC-fähigen Smartphones über WLAN........... 15
Verbinden über WLAN und Verwenden der App........................16
Senden von Bildern an ein Smartphone während
der Wiedergabe (1).....................................................................16
Senden von Bildern an ein Smartphone während
der Wiedergabe (2).....................................................................17
Übertragen von Bildern vom Kameramenü an ein
Smartphone................................................................................17
Automatisches Übertragen von Bildern an ein Smartphone
während der Wiedergabe...........................................................17
Verbinden mit Smartphones über WLAN mit
der WLAN-Taste...................................................................... 18
Übertragen von Bildern vom Kameramenü an
ein Smartphone..........................................................................19
Senden von Bildern an ein Smartphone während
der Wiedergabe..........................................................................19
Automatisches Übertragen von Bildern an ein Smartphone
während der Wiedergabe...........................................................20
Verbinden mit Computern über WLAN und Verwenden
von EOS Utility........................................................................ 21
Verbinden via WLAN..................................................................21
Fernsteuern der Kamera mit EOS Utility....................................23
Automatisches Senden von Bildern an einen Computer......... 23
Verbinden via WLAN..................................................................23
Automatisches Senden von Bildern auf einer Kamera
an einen Computer.....................................................................24
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Drahtloses Drucken auf über WLAN verbundenen
Druckern.................................................................................. 25
Verbinden via WLAN..................................................................25
Hochladen von Bildern auf Webservices................................. 27
Registrieren von Webservices....................................................27
Hochladen von Bildern auf Webservices....................................29
Erneut verbinden via WLAN.................................................... 30
Verbinden mit über Bluetooth verbundenen Smartphones
über WLAN.............................................................................. 31
Ändern des Kurznamens......................................................... 32
3
Wireless-Funktionen/Zubehör
Ändern oder Löschen von Verbindungseinstellungen............. 32
Wiederherstellen der Wireless-Standardeinstellungen........... 33
Einstellungen löschen.................................................................33
Löschen der Daten von via Bluetooth gekoppelten
Geräten................................................................................... 33
Zubehör............................................................................. 34
Systemübersicht...................................................................... 35
Optionales Zubehör................................................................. 36
Objektive.....................................................................................36
Stromversorgung........................................................................36
Blitz.............................................................................................37
Mikrofon......................................................................................37
Sonstiges Zubehör.....................................................................37
Drucker.......................................................................................38
Verwenden des optionalen Zubehörs...................................... 38
Wiedergabe auf einem Fernsehgerät.........................................38
RAW-Wiedergabe auf einem HDR-Fernsehgerät.......................39
Versorgen der Kamera über eine Haushaltssteckdose..............39
Verwenden des Zubehörschuhs.................................................40
Verwenden eines externen Blitzes (gesondert erhältlich)...........40
Verwenden der Software......................................................... 42
Software.....................................................................................42
Überprüfen der Computerumgebung..........................................42
Installieren der Software.............................................................42
Speichern von Bildern auf einem Computer...............................43
Drucken von Bildern................................................................ 44
Einfaches Drucken.....................................................................44
Konfigurieren von Druckeinstellungen........................................45
Hinzufügen von Bildern zur Druckliste (DPOF)..........................45
Hinzufügen von Bildern zu einem Fotobuch...............................46
Teil 2: Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen.......................................... 47
Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden............................ 47
Erste Vorbereitungen.............................................................. 48
Aufladen des Akkus....................................................................48
Einsetzen/Entnehmen des Akkus und der Speicherkarte..........48
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Zeitzone..............................48
Verwenden eines Objektivs........................................................49
Anbringen eines EF- oder EF-S-Objektivs.................................49
Kamerahaltung...........................................................................49
Ein/Aus.................................................................................... 49
Auslöser.................................................................................. 50
Sucher..................................................................................... 50
Bildschirmneigung und -ausrichtung....................................... 50
Rahmen im Aufnahmebildschirm............................................ 50
Schnelleinstellungsbildschirm................................................. 50
Menübildschirm....................................................................... 50
Bildschirmtastatur.................................................................... 51
Status der Kontrollleuchte....................................................... 51
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Aufnahme.......................................................................... 52
Automatikmodus..................................................................... 52
Aufnehmen im Modus Hybrid Auto.............................................52
Fotos...........................................................................................53
Movies........................................................................................53
Symbole für Szenen...................................................................53
Aufnehmen mit Ihren bevorzugten Einstellungen
(Kreativassistent)........................................................................54
4
Wireless-Funktionen/Zubehör
Spezielle Szenen.................................................................... 54
Praktische Funktionen............................................................. 68
Selbstporträt...............................................................................54
Glatte Haut.................................................................................54
Sport...........................................................................................55
Nahaufnahme.............................................................................55
Speisen.......................................................................................55
Schwenken.................................................................................55
Nachtaufnahme ohne Stativ.......................................................55
HDR-Gegenlicht.........................................................................55
Leiser Modus..............................................................................55
Verwenden des Selbstauslösers................................................68
Aufnehmen durch Berühren des Bildschirms
(Touch-Auslöser)........................................................................68
Reihenaufnahme........................................................................68
Ändern der Bildqualität...............................................................69
Aufnehmen im RAW-Format.......................................................69
Ändern des Seitenverhältnisses.................................................69
Ändern der Bildqualität für Movies..............................................69
Anwenden von Spezialeffekten............................................... 56
Weichzeichner............................................................................56
Fisheye-Effekt.............................................................................56
Spielzeugkamera-Effekt.............................................................56
Miniatureffekt..............................................................................56
HDR Standard, HDR gesättigt, HDR markant
und HDR Prägung......................................................................56
Manueller Modus..................................................................... 56
Einrichten der Aufnahmefunktionen über einen einzelnen
Bildschirm...................................................................................56
Bildhelligkeit (Belichtung)...........................................................56
Bildfarben...................................................................................57
Fokussieren................................................................................60
Blitz.............................................................................................61
Andere Einstellungen.................................................................62
Spezielle Verschlusszeiten und Blendenwerte...........................65
Anpassen der Kamera................................................................66
Movie-Aufnahmen................................................................... 67
Aufnehmen von Movies im Movie-Modus...................................67
Aufnehmen von Zeitraffer-Movies (Zeitraffer-Movie)..................67
Miniatureffekt für Movies (Miniatureffekt-Movie).........................68
Anpassen der Aufnahmelautstärke.............................................68
Wiedergabe....................................................................... 70
Wiedergabe............................................................................. 70
Anzeigen von Fotos und Movies................................................70
Wiedergeben mittels Touchscreen-Bedienung...........................71
Anzeigen von Diaschauen..........................................................71
Anzeigen von Filmtagebüchern..................................................71
Durchblättern und Suchen von Bildern................................... 71
Navigieren in Bildern in einer Übersicht.....................................71
Finden von den Suchkriterien entsprechenden Bildern..............71
Suchen von Bildern mit dem Hauptwahlrad...............................72
Schützen von Bildern.............................................................. 72
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Schützen einzelner Bilder...........................................................72
Schützen mehrerer Bilder...........................................................72
Bewerten von Bildern.............................................................. 72
Löschen von Bildern................................................................ 72
Löschen mehrerer Bilder............................................................73
Bearbeiten von Fotos.............................................................. 73
Drehen von Bildern.....................................................................73
Anpassen der Bildgröße.............................................................73
Ausschnitt...................................................................................73
Anwenden von Filtereffekten......................................................73
Rote-Augen-Korrektur................................................................73
5
Wireless-Funktionen/Zubehör
Anwenden Ihrer bevorzugten Effekte (Kreativassistent)......... 73
Verarbeiten von RAW-Bildern mit der Kamera........................ 74
Verarbeiten mehrerer Bilder.......................................................74
Schneiden von Movies............................................................ 74
Entfernen des Anfangs/Endes von Movies.................................74
Frames aus 4K-Movies als Fotos extrahieren............................74
Reduzieren von Dateigrößen......................................................74
Bearbeiten von Movies für das Filmtagebuch............................74
Einstellungen.................................................................... 75
Anpassen grundlegender Kamerafunktionen.......................... 75
Ändern der Bildanzeigedauer nach Aufnahmen.........................75
Erzeugen oder Auswählen von Ordnern.....................................75
Datei-Nummer............................................................................75
Formatieren von Speicherkarten................................................76
Verwenden des Eco-Modus........................................................76
Anpassen der Stromsparfunktion...............................................76
Anpassen der angezeigten Aufnahmeinformationen..................76
Anpassen (Auf dem Infobildschirm wiedergeben)......................76
Anpassen des Touchscreens......................................................76
Reinigen des Bildsensors...........................................................77
Festlegen von Copyright-Informationen zum Speichern
in Bildern.....................................................................................77
Wiederherstellen der Kamera-Standardeinstellungen................77
Teil 3: Anhang
Bildschirminformationen.......................................................... 82
Beim Aufnehmen........................................................................82
Während der Wiedergabe..........................................................83
Technische Daten.................................................................... 85
Index....................................................................................... 92
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Fehlerbehebung............................................................... 78
Fehler und Warnungen.................................................... 80
6
Wireless-Funktionen/Zubehör
Verfügbare Wireless-Funktionen
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Teil 1:
(1)Verbinden mit einem
Smartphone
(3)Drucken über einen
WLAN-Drucker
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wiedergabe
Einstellungen
(2)Verwenden mit EOS-Software
(1)
Wireless-Funktionen
Sie können Bilder drahtlos von der Kamera auf kompatible Geräten
übertragen oder sie über Webservices teilen.
(CANON iMAGE GATEWAY)
(4) Hochladen auf Webservices
Verbinden mit einem Smartphone (= 14)
Steuern Sie die Kamera fernbedient und stöbern Sie in den Bildern
auf Ihrer Kamera über eine WLAN-Verbindung mit der speziellen
App Camera Connect auf Smartphones oder Tablets.
Sie können Bilder auch geotaggen und andere Funktionen
verwenden, während Sie über Bluetooth® * verbunden sind.
Zur Vereinfachung werden Smartphones, Tablets und andere
kompatible Geräte in diesem Handbuch insgesamt als „Smartphones“
bezeichnet.
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
* Bluetooth Low-Energy-Technologie (hier „Bluetooth“ genannt)
(2)
Verwenden mit EOS-Software (= 21, = 23)
Steuern Sie die Kamera fernbedient von einem über WLAN
verbundenen Computer aus mittels EOS Utility, einer Software für
EOS-Kameras. Mit Image Transfer Utility 2 können Bilder auf der
Kamera auch automatisch an einen Computer übertragen werden.
(3)
Drucken über einen WLAN-Drucker (= 25)
Drucken Sie Bilder über eine WLAN-Verbindung auf Druckern,
die mit der WLAN-Technologie PictBridge kompatibel sind.
7
Wireless-Funktionen/Zubehör
(4)
Hochladen auf Webservices (= 27)
Teilen Sie Bilder mit Freunden oder Ihrer Familie auf sozialen Medien
oder dem Online-Fotoservice CANON iMAGE GATEWAY für CanonKunden, nachdem Sie sich als Mitglied registriert haben (kostenlos).
Vorbereiten der Nutzung der WirelessFunktionen
Vorbereiten der Kamera
1
Drücken Sie bei eingeschalteter
Kamera die Taste .
Schalten Sie WLAN auf [Aktivieren].
●● Wählen Sie [Aktivieren], und drücken Sie
die Taste .
●● Es erscheint eine Meldung über
Kurznamen.
3
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
●● Wenn nach dem Drücken der Taste
nicht gleich der Bildschirm mit den
Wireless-Einstellungen angezeigt wird,
drücken Sie erneut auf die Taste .
2
Wireless-Funktionen
Prüfen Sie die Einstellung bei
[Kurzname].
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Drücken Sie die Taste
und prüfen Sie
den Kurznamen der Kamera.
8
Wireless-Funktionen/Zubehör
4
Kehren Sie zurück ins Menü mit den
Funktionseinstellungen.
●● Kehren Sie nach der Prüfung zurück ins
Menü mit den Funktionseinstellungen:
Taste
→ [OK] → Taste
.
●● Kurznamen bestehen aus 1–8 Zeichen
und können geändert werden.
●● Die WLAN- und Bluetooth-Signalübertragung lässt sich wie folgt
ausschalten.
und wählen
-- WLAN: Drücken Sie die Taste
Sie [ ] → [ 1] → [Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] → [WLAN] → [Deaktivieren].
und wählen
-- Bluetooth: Drücken Sie die Taste
Sie [ ] → [ 1] → [Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bluetooth-Funktion] → [Bluetooth-Funktion] → [Deaktivieren].
Vorbereiten des Smartphones
●● Bevor Sie eine Verbindung mit der Kamera herstellen, müssen Sie die
kostenlose App Camera Connect auf dem Smartphone installieren.
●● Für Informationen zu dieser Anwendung (unterstützte Smartphones
und enthaltene Funktionen) besuchen Sie die Canon-Website.
●● Camera Connect kann aus Google Play oder dem App Store installiert
werden. Sie erreichen Google Play oder den App Store über einen
QR-Code den Sie auf der Kamera anzeigen lassen können, während
Sie das Smartphone an der Kamera registrieren.
Verbinden mit einem Bluetooth-fähigen
Smartphone über WLAN
Wireless-Funktionen
Herstellen der Verbindung zwischen Kamera und
Smartphone über WLAN
Kennenlernen der Kamera
Zubehör
Einrichtung und Grundlagen
Bedienschritte an der Kamera (1)
1
Aufnahme
Vorbereitung für die Nutzung
der Wireless-Funktionen.
Wiedergabe
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
2
Einstellungen
Fehlerbehebung
Wählen Sie [WirelessKommunikationseinst.].
Fehler und Warnungen
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.].
3
Index
Wählen Sie [Smartphone].
●● Wählen Sie [Bluetooth-Funktion]
(zweimal) → [Smartphone] → Taste
4
Anhang
.
Koppeln Sie die Geräte miteinander
(„Pairing“).
●● Wählen Sie [Pairing] → [Nicht anzeigen].
●● Es erscheint eine Meldung, die anzeigt,
dass der Pairing-Vorgang läuft.
●● Koppeln Sie Kamera und Smartphone,
indem Sie wie folgend beschrieben die
Bedienung am Smartphone ausführen.
9
Wireless-Funktionen/Zubehör
Bedienschritte am Smartphone (1)
5
6
7
Bedienschritte am Smartphone (2)
●● Bei Android
Schalten Sie am Smartphone
Bluetooth ein.
1
●● Nach kurzer Zeit sind die Geräte über
WLAN verbunden, und am Smartphone
erscheint ein Bildschirm für die
ausgewählte Funktion.
Wählen Sie die Kamera,
die gekoppelt werden soll.
1
Tippen Sie auf [Koppeln]
(nur bei iOS).
Wählen Sie eine Funktion in Camera
Connect.
●● Wählen Sie eine andere Funktion als
[Bluetooth-Fernsteuerung].
2
Verwenden Sie das Smartphone, um
die WLAN-Verbindung herzustellen.
●● Tippen Sie nach der Anweisung auf
die am Smartphone angezeigte Taste,
um das Passwort zu kopieren.
Bedienschritte an der Kamera (2)
Schließen Sie den Pairing-Vorgang
an der Kamera ab.
●● Wählen Sie [OK], sobald eine
Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
●● Drücken Sie im Pairing
Bestätigungsbildschirm die Taste
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
●● Bei iOS
●● Bei Android fahren Sie fort mit Schritt 9.
9
Kennenlernen der Kamera
●● An der Kamera wird [WLAN ein] angezeigt.
●● Tippen Sie auf den Kurznamen der
Kamera, die gekoppelt werden soll.
8
Zubehör
Wählen Sie eine Funktion in Camera
Connect.
●● Wählen Sie eine andere Funktion als
[Bluetooth-Fernsteuerung].
Starten Sie Camera Connect.
Wireless-Funktionen
.
●● Das Pairing ist jetzt abgeschlossen,
und die Kamera ist via Bluetooth mit
dem Smartphone verbunden.
●● Fahren Sie fort mit dem nächsten Schritt
und richten Sie eine WLAN-Verbindung ein.
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Wählen Sie in den angezeigten
WLAN-Einstellungen die SSID
(den Netzwerknamen) der Kamera,
mit der Sie sich verbinden möchten.
●● Tippen Sie auf das Passwort-Feld
und fügen Sie das Passwort ein,
um eine Verbindung aufzubauen.
●● Rufen Sie den Camera ConnectBildschirm auf.
10
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Nach kurzer Zeit sind die Geräte über
WLAN verbunden, und am Smartphone
erscheint ein Bildschirm für die
ausgewählte Funktion.
●● An der Kamera wird [WLAN ein] angezeigt.
3
Verwenden Sie Camera Connect.
●● Nutzen Sie Camera Connect, um
ferngesteuert Aufnahmen zu erstellen,
die Bilder in der Kamera zu durchsuchen
oder sie an Ihr Smartphone zu übertragen.
Senden von Bildern an ein Smartphone während
der Wiedergabe
Wireless-Funktionen
Bevor Sie diese Schritte ausführen, stellen Sie sicher, dass die Kamera
und das Smartphone über WLAN (= 9) miteinander verbunden sind.
1
2
3
Geben Sie die Bilder wieder
(anzeigen).
Drücken Sie die Taste
.
Wählen Sie [ ] aus.
Übertragen von Bildern vom Kameramenü an
ein Smartphone
Bevor Sie diese Schritte ausführen, stellen Sie sicher, dass die Kamera
und das Smartphone über WLAN (= 9) miteinander verbunden sind.
1
Rufen Sie den Menübildschirm auf.
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bild.z.Smartphone send.].
●● Die Bilder werden angezeigt.
2
Rufen Sie in Camera Connect
den obersten Bildschirm auf.
3
Wählen Sie ein Bild aus.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
4
Wählen Sie ein Bild aus.
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Nachdem Sie auf dem angezeigten
Bildschirm weitere Übertragungsoptionen
eingestellt haben, wird das Bild an das
Smartphone übertragen.
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Nachdem Sie auf dem angezeigten
Bildschirm weitere Übertragungsoptionen
eingestellt haben, wird das Bild zum
Smartphone übertragen.
11
Wireless-Funktionen/Zubehör
Automatisches Übertragen von Bildern an ein Smartphone
während der Wiedergabe
Ihre Aufnahmen lassen sich automatisch senden. Bevor Sie diese Schritte
ausführen, stellen Sie sicher, dass die Kamera und das Smartphone über
WLAN (= 9) miteinander verbunden sind.
1
Wählen Sie [Nach Aufn. z.
Smartphone senden].
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] →
[Nach Aufn. z. Smartphone senden].
2
Angeben der zu betrachtenden Bilder
●● Geben Sie wie folgt an, welche Bilder auf Smartphones betrachtet
werden sollen.
Trennen Sie die Geräte vorübergehend. Drücken Sie die Taste
und
wählen Sie [Trenn.,Beend] → [OK].
Drücken Sie bei eingeschalteter Kamera die Taste
und wählen
Sie [ ] → [Geräteinformationen bearbeiten] → Smartphone-Name →
[Anzeigb. Bilder].
Geben Sie auf dem angezeigten Bildschirm die zu betrachtenden
Bilder an.
●● Wenn die fernbediente Live-View-Aufnahme in Camera Connect trotz
WLAN-Verbindung nicht möglich ist, wählen Sie wie oben beschrieben
[Alle Bilder].
Richten Sie das automatische
Senden ein.
●● Die Akkulebensdauer verkürzt sich, wenn Sie die Kamera nach
dem Koppeln verwenden, weil auch im Energiesparmodus Strom
verbraucht wird.
●● Schalten Sie [Automatisch senden]
auf [Aktivieren].
●● Wählen Sie bei [Größe zum Senden]
eine Größe aus.
3
Rufen Sie in Camera Connect
den obersten Bildschirm auf.
4
Machen Sie die Aufnahme.
●● Solange die Geräte über WLAN
miteinander verbunden sind, werden
Ihre Aufnahmen an das Smartphone
übertragen.
Bildschirm [Bluetooth-Funktion]
Bluetooth-Funktion
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Wählen Sie ein Gerät, das mit der Kamera gekoppelt werden soll.
●● Wählen Sie [Deaktivieren], wenn Sie nicht Bluetooth verwenden.
Pairing
●● Koppeln Sie die Kamera mit dem unter [Bluetooth-Funktion]
gewählten Gerät.
Verbindungsinfo prüfen/löschen
●● Hiermit können Sie Namen und Verbindungsstatus der gekoppelten
Geräte prüfen.
●● Bevor Sie ein Pairing mit einem anderen Smartphone durchführen,
löschen Sie die Verbindungsinformationen des aktuell über Bluetooth
gekoppelten Geräts (= 33).
12
Wireless-Funktionen/Zubehör
3
Bluetooth-Adresse
●● Hiermit können Sie die Bluetooth-Adresse der Kamera prüfen.
Verbunden bleiben, während die Kamera ausgeschaltet ist
●● Durch Auswählen von [Aktivieren] können Sie Bilder auf der Kamera
auch dann über WLAN betrachten und weitere Funktionen ausführen,
wenn die Kamera ausgeschaltet ist.
●● Diese Funktion ist nicht verfügbar, es sei denn, Kamera und
Smartphone sind via Bluetooth miteinander verbunden.
Geotagging von Bildern während der Aufnahme
Ihre Aufnahmen können unter Verwendung eines Bluetooth-fähigen
Smartphones mit Geotags aus GPS-Daten (Längengrad, Breitengrad
und Höhe) versehen werden.
1
Koppeln Sie Kamera und
Smartphone via Bluetooth.
●● Führen Sie die Schritte in „Bedienschritte
an der Kamera (1)“, „Bedienschritte am
Smartphone (1)“ und „Bedienschritte an
der Kamera (2)“ unter „Verbinden mit
einem Bluetooth-fähigen Smartphone
über WLAN“ (= 9) aus.
●● Sie können diese Schritte überspringen,
wenn die Geräte bereits gekoppelt sind.
2
Beenden Sie die WLAN-Verbindung.
●● Wenn die Kamera über WLAN verbunden
ist, beenden Sie die Verbindung.
Starten Sie Camera Connect.
●● Lassen Sie Camera Connect auf dem
Smartphone in Armreichweite laufen.
4
Schalten Sie GPS ein.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
●● Drücken Sie die Taste
und wählen
Sie [ ] → [ 1] → [GPS-Einstell.].
Einrichtung und Grundlagen
●● Schalten Sie [GPS über Mobil] auf
[Aktivieren].
Aufnahme
5
Machen Sie die Aufnahme.
●● Prüfen Sie vor der Aufnahme, dass die
Symbole und
auf der Kamera
angezeigt werden. Wenn die Symbole
nicht angezeigt werden, drücken Sie
mehrmals die Taste
.
●● Ihre Aufnahmen werden jetzt geogetaggt.
●● Von jetzt an werden alle über Camera
Connect gemachten Aufnahmen
geogetaggt.
Ortsinformationen prüfen
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Um individuell einzustellen, welcher Bildschirm Breitengrad,
Längengrad, Höhe und UTC anzeigen soll, rufen Sie den Bildschirm
[Auf d. Infobildschirm wiedergeb.] auf: Taste
→ [ ] → [ 4].
Drücken Sie während der Bildwiedergabe die Taste
, um diese
Informationen anzuzeigen.
●● Datum und Uhrzeit der UTC entspricht im Wesentlichen der Greenwich
Mean Time.
●● Durch Verwendung des Programms „Map Utility“ können Sie die
Ortsinformationen auf einer Landkarte anzeigen lassen.
13
Wireless-Funktionen/Zubehör
3
●● Die dem Movie hinzugefügten GPS-Daten sind die, die bei
Aufnahmebeginn erfasst wurden.
●● Bildern werden möglicherweise keine Geotags hinzugefügt,
wenn Sie die Verbindung bei ausgeschalteter Kamera via NFC
oder Bluetooth herstellen.
●● Andere Personen können Sie oder Ihren Aufenthaltsort
gegebenenfalls anhand der Positionsdaten in Ihren mit Geotags
versehenen Fotos oder Movies identifizieren. Bedenken Sie dies,
wenn Sie Bilder an andere Personen weitergeben, beispielsweise
durch Onlineveröffentlichung, die gegebenenfalls vielen anderen
Personen den Zugriff auf die Bilder ermöglicht.
→[ ]→[
●● Movies: Taste
[Fernsteuerung] → [Aktivieren] →
Taste .
2
●● Die Geräte sind jetzt miteinander
gekoppelt.
1] →
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fernsteuern der Kamera mit einem Smartphone
Koppeln Sie die Geräte miteinander
(„Pairing“).
Halten Sie die beiden Tasten W
und T am BR-E1 mindestens drei
Sekunden lang gedrückt.
Zubehör
●● Die automatische Abschaltung wird in etwa zwei Minuten aktiviert,
auch dann, wenn Sie den Wert auf eine Minute eingestellt haben.
●● Näheres zum Löschen von Pairing-Einstellungen siehe = 33.
Als Vorbereitung für die Nutzung einer optionalen BR-E1 koppeln Sie die
Geräte wie folgt.
Beachten Sie auch die BR-E1 Bedienungsanleitung.
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bluetooth-Funktion] (zweimal) →
[Fernbedienung] → [Pairing] → Taste
Wireless-Funktionen
●● Fotos: Stellen Sie die Betriebsart auf
[Selbstausl.:10Sek/Fern].
Koppeln der drahtlosen Fernbedienung BR-E1
1
Richten Sie die Kamera für die
fernbediente Aufnahme ein.
.
Sie können die Kamera über ein Bluetooth-fähiges Smartphone
fernbedienen.
1
Koppeln Sie Kamera und
Smartphone via Bluetooth.
●● Führen Sie die Schritte in „Bedienschritte
an der Kamera (1)“, „Bedienschritte am
Smartphone (1)“ und „Bedienschritte an
der Kamera (2)“ unter „Verbinden mit
einem Bluetooth-fähigen Smartphone
über WLAN“ (= 9) aus.
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Sie können diese Schritte überspringen,
wenn die Geräte bereits gekoppelt sind.
2
Beenden Sie die WLAN-Verbindung.
●● Beenden Sie jegliche WLAN-Verbindung
zwischen Kamera und Smartphone.
14
Wireless-Funktionen/Zubehör
3
Steuern Sie die Kamera mit einem
Smartphone fern.
●● Tippen Sie in Camera Connect auf
[Bluetooth-Fernsteuerung].
●● Aufnahme oder Wiedergabe von
Bildern auf dem angezeigten
Bildschirm-Bedienfeld. Betrachten Sie
den simulierten Kamerabildschirm,
während Sie die Kamera bedienen.
●● Wenn sich die Kamera während einer langen 4K-Aufnahme
vorübergehend überhitzt, wird [ ] angezeigt, und die Aufnahme
stoppt. In dieser Situation können keine Movies aufgenommen
werden, auch wenn Sie die Movie-Taste drücken.
Wählen Sie gemäß den angezeigten Anweisungen entweder
], oder schalten Sie
eine andere Movie-Größe als [
die Kamera aus, damit sie abkühlen kann, bevor Sie weiter
aufnehmen.
●● Die Nutzung der Bluetooth-Funktionalität verbraucht auch dann
Akkuleistung, nachdem die Kamera mittels automatischer
Abschaltung ausgeschaltet wurde. Um Bluetooth auszuschalten,
und
wenn es nicht gebraucht wird, drücken Sie die Taste
wählen Sie [ ] → [ 1] → [Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bluetooth-Funktion] (zweimal) → [Deaktivieren].
Verbinden mit NFC-fähigen Smartphones
über WLAN
Durch Verwendung von NFC bei Android-Smartphones, die diese
Funktion bieten, können Sie sich einfach mit der Kamera verbinden.
●● Schalten Sie Bluetooth aus, indem Sie die Taste
drücken und [ ] → [ 1] → [Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bluetooth-Funktion] (zweimal) → [Deaktivieren] wählen.
●● Beachten Sie bei der Verwendung von NFC die folgenden Punkte.
-- Vermeiden Sie heftige Berührungen zwischen Kamera und
Smartphone. Anderenfalls können die Geräte beschädigt werden.
-- Abhängig vom Smartphone erkennen sich die Geräte unter
Umständen nicht sofort. Halten Sie die Geräte in diesem
Fall in leicht veränderten Positionen aneinander. Falls keine
Verbindung hergestellt wird, halten Sie die Geräte zusammen,
bis sich der Bildschirm der Kamera ändert.
-- Platzieren Sie keine Objekte zwischen Kamera und Smartphone.
Beachten Sie auch, dass Kamerataschen, SmartphoneSchutzhüllen oder ähnliches Zubehör die Kommunikation
blockieren können.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Die Verbindungen setzen voraus, dass sich eine Speicherkarte
in der Kamera befindet.
●● Wählen Sie zum Deaktivieren von NFC-Verbindungen
Registerkarte [ 1] → [Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] → [NFC-Verbindung] → [Deaktivieren].
15
Wireless-Funktionen/Zubehör
Verbinden über WLAN und Verwenden der App
1
Vorbereitung für die Nutzung der
Wireless-Funktionen.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
2
Schalten Sie NFC an der Kamera
und am Smartphone ein.
●● Um NFC an der Kamera einzuschalten,
drücken Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] →
[NFC-Verbindung] → [Aktivieren].
3
Stellen Sie die Verbindung her.
●● Berühren Sie mit dem NFC-Symbol ( )
des Smartphones, auf dem Camera
Connect installiert ist, das NFC-Symbol
der Kamera.
●● Wenn während der Bildwiedergabe
(Anzeige) die Geräte einander berühren,
können Sie Bilder auf der Kamera
auswählen und an das Smartphone
senden.
●● Camera Connect startet auf dem
Smartphone, und die Verbindung
wird hergestellt.
4
5
Verwenden Sie Camera Connect.
●● Nutzen Sie Camera Connect,
um ferngesteuert Aufnahmen zu
erstellen, die Bilder in der Kamera
zu durchsuchen oder sie an Ihr
Smartphone zu übertragen.
Senden von Bildern an ein Smartphone während
der Wiedergabe (1)
Während Sie Bilder an der Kamera betrachten, halten Sie das
Smartphone an die Kamera, um Bilder an das Smartphone zu senden.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
1
Geben Sie die Bilder wieder
(anzeigen).
Einstellungen
2
Stellen Sie die Verbindung her.
Fehlerbehebung
●● Berühren Sie mit dem NFC-Symbol ( )
des Smartphones, auf dem Camera
Connect installiert ist, das NFC-Symbol
der Kamera.
3
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Wählen Sie ein Bild aus.
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Nachdem Sie auf dem angezeigten
Bildschirm weitere Übertragungsoptionen
eingestellt haben, wird das Bild an das
Smartphone übertragen.
Passen Sie die
Freigabeeinstellung an.
●● Wenn der links dargestellte Bildschirm
angezeigt wird, wählen Sie [Alle Bilder]
und drücken Sie die Taste .
●● An der Kamera wird [WLAN ein] angezeigt.
16
Wireless-Funktionen/Zubehör
2
Senden von Bildern an ein Smartphone während
der Wiedergabe (2)
Wenn Sie keine Bilder betrachten, verwenden Sie NFC, um die Kamera
und das Smartphone über WLAN miteinander zu verbinden.
1
2
3
4
Geben Sie die Bilder wieder
(anzeigen).
Drücken Sie die Taste
.
Wählen Sie [ ] aus.
Wählen Sie ein Bild aus.
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Nachdem Sie auf dem angezeigten
Bildschirm weitere Übertragungsoptionen
eingestellt haben, wird das Bild an das
Smartphone übertragen.
Übertragen von Bildern vom Kameramenü an ein
Smartphone
Wenn Sie keine Bilder betrachten, verwenden Sie NFC, um die Kamera
und das Smartphone über WLAN zu verbinden.
1
Wählen Sie [Bild.z.Smartphone
send.].
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bild.z.Smartphone send.].
Wählen Sie ein Bild aus.
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Nachdem Sie auf dem angezeigten
Bildschirm weitere Übertragungsoptionen
eingestellt haben, wird das Bild an das
Smartphone übertragen.
Automatisches Übertragen von Bildern an ein Smartphone
während der Wiedergabe
Ihre Aufnahmen können automatisch an das über WLAN verbundene
Smartphone übertragen werden. (Dies gilt nicht für Movies.) Wenn Sie
keine Bilder betrachten, verwenden Sie NFC, um die Kamera und das
Smartphone über WLAN zu verbinden.
1
Wählen Sie [Nach Aufn. z.
Smartphone senden].
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] →
[Nach Aufn. z. Smartphone senden].
2
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Richten Sie das automatische
Senden ein.
●● Schalten Sie [Automatisch senden]
auf [Aktivieren].
●● Wählen Sie bei [Größe zum Senden]
eine Größe aus.
3
Rufen Sie in Camera Connect den
obersten Bildschirm auf.
●● Die Bilder werden angezeigt.
17
Wireless-Funktionen/Zubehör
4
Machen Sie die Aufnahme.
●● Solange die Geräte über WLAN
miteinander verbunden sind, werden
Ihre Aufnahmen an das Smartphone
übertragen.
Verbinden mit Smartphones über WLAN mit
der WLAN-Taste
Bedienschritte an der Kamera (1)
Angeben der zu betrachtenden Bilder
1
●● Geben Sie wie folgt an, welche Bilder auf Smartphones betrachtet
werden sollen.
Trennen Sie die Geräte vorübergehend. Drücken Sie die Taste
und
wählen Sie [Trenn.,Beend] → [OK].
Drücken Sie bei eingeschalteter Kamera die Taste
und wählen
Sie [ ] → [Geräteinformationen bearbeiten] → Smartphone-Name →
[Anzeigb. Bilder].
Geben Sie auf dem angezeigten Bildschirm die zu betrachtenden
Bilder an.
Vorbereitung für die Nutzung
der Wireless-Funktionen.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
2
Drücken Sie bei eingeschalteter
Kamera die Taste .
●● Wählen Sie [ ] aus.
●● Wenn die fernbediente Live-View-Aufnahme in Camera Connect trotz
WLAN-Verbindung nicht möglich ist, wählen Sie wie oben beschrieben
[Alle Bilder].
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
3
Wählen Sie [Gerät für Verbindung
registrieren].
●● Wählen Sie [Gerät für Verbindung
registrieren] → [Nicht anzeigen].
SSID (Netzwerkname)
4
Anhang
Index
Prüfen Sie die SSID und das
Passwort.
●● Die SSID endet mit _Canon0A.
Kennwort
18
Wireless-Funktionen/Zubehör
Bedienschritte am Smartphone
5
Stellen Sie eine Verbindung
zwischen dem Smartphone
mit dem Netzwerk her.
●● Zum Herstellen einer Verbindung
wählen Sie im Menü für die WLANEinstellungen des Smartphones die
SSID (Netzwerkname), die auf der
Kamera angezeigt wird.
●● Geben Sie im Kennwort-Feld auf dem
Smartphone das auf der Kamera
angezeigte Kennwort ein.
6
Starten Sie Camera Connect.
●● Sobald [Canon App/Software auf dem
Smartphone starten] auf der Kamera
erscheint, startet Camera Connect auf
dem Smartphone.
7
Wählen Sie die Kamera für die
Verbindung aus.
●● Tippen Sie auf der Liste [Kamera] in
Camera Connect auf die Kamera, mit der
Sie sich über WLAN verbinden möchten.
Bedienschritte an der Kamera (2)
8
Stellen Sie eine WLANVerbindung her.
●● Wählen Sie [OK], und drücken Sie die
Taste .
●● An der Kamera wird [WLAN ein] angezeigt.
9
Verwenden Sie Camera Connect.
●● Nutzen Sie Camera Connect, um
ferngesteuert Aufnahmen zu erstellen,
die Bilder in der Kamera zu durchsuchen
oder sie an Ihr Smartphone zu übertragen.
Übertragen von Bildern vom Kameramenü an
ein Smartphone
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Bevor Sie diese Schritte ausführen, stellen Sie sicher, dass die Kamera
und das Smartphone über WLAN (= 18) miteinander verbunden sind.
1
Wireless-Funktionen
Rufen Sie den Menübildschirm auf.
Aufnahme
Wiedergabe
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bild.z.Smartphone send.].
Einstellungen
●● Die Bilder werden angezeigt.
Fehler und Warnungen
2
Wählen Sie ein Bild aus.
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Nachdem Sie auf dem angezeigten
Bildschirm weitere Übertragungsoptionen
eingestellt haben, wird das Bild zum
Smartphone übertragen.
Fehlerbehebung
Anhang
Index
Senden von Bildern an ein Smartphone während
der Wiedergabe
Bevor Sie diese Schritte ausführen, stellen Sie sicher, dass die Kamera
und das Smartphone über WLAN (= 18) miteinander verbunden sind.
1
Geben Sie die Bilder wieder
(anzeigen).
2
Drücken Sie die Taste
.
19
Wireless-Funktionen/Zubehör
3
4
Wählen Sie [ ] aus.
Wählen Sie ein Bild aus.
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Nachdem Sie auf dem angezeigten
Bildschirm weitere Übertragungsoptionen
eingestellt haben, wird das Bild an das
Smartphone übertragen.
Automatisches Übertragen von Bildern an ein Smartphone
während der Wiedergabe
Ihre Aufnahmen können automatisch an das über WLAN verbundene
Smartphone übertragen werden. (Dies gilt nicht für Movies.) Wenn Sie
keine Bilder betrachten, verbinden Sie Kamera und Smartphone über
WLAN (= 18).
1
Wählen Sie [Nach Aufn. z.
Smartphone senden].
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] →
[Nach Aufn. z. Smartphone senden].
2
Richten Sie das automatische
Senden ein.
●● Schalten Sie [Automatisch senden]
auf [Aktivieren].
3
Rufen Sie in Camera Connect den
obersten Bildschirm auf.
4
Machen Sie die Aufnahme.
●● Solange die Geräte über WLAN
miteinander verbunden sind, werden
Ihre Aufnahmen an das Smartphone
übertragen.
Angeben der zu betrachtenden Bilder
●● Geben Sie wie folgt an, welche Bilder auf Smartphones betrachtet
werden sollen.
Trennen Sie die Geräte vorübergehend. Drücken Sie die Taste
und
wählen Sie [Trenn.,Beend] → [OK].
Drücken Sie bei eingeschalteter Kamera die Taste
und wählen
Sie [ ] → [Geräteinformationen bearbeiten] → Smartphone-Name →
[Anzeigb. Bilder].
Geben Sie auf dem angezeigten Bildschirm die zu betrachtenden
Bilder an.
●● Wenn die fernbediente Live-View-Aufnahme in Camera Connect trotz
WLAN-Verbindung nicht möglich ist, wählen Sie wie oben beschrieben
[Alle Bilder].
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Herstellen einer Verbindung über einen Zugriffspunkt
Stellen Sie die Verbindung in Nähe des Zugangspunkts her, da Sie die
WPS-Taste werden drücken müssen.
1
Vorbereitung für die Nutzung der
Wireless-Funktionen.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
●● Wählen Sie bei [Größe zum Senden]
eine Größe aus.
20
Wireless-Funktionen/Zubehör
2
Wählen Sie [WPS (PBC-Modus)].
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Funktion] → [ ] →
[Gerät für Verbindung registrieren] →
[Nicht anzeigen] → [Netzw. wechs.] →
[Mit WPS verbinden] →
[WPS (PBC-Modus)] → [OK] → [OK].
3
4
Drücken Sie die WPS-Taste am
Zugriffspunkt.
Wählen Sie [Automatische
Einstellung] auf dem Bildschirm
[Einst. IP-Adr.] der Kamera.
●● Es wird versucht, eine Verbindung
zwischen Kamera und Zugriffspunkt
herzustellen.
5
Nachdem eine Verbindung
aufgebaut wurde, fahren Sie fort
mit Schritt 6 unter „Verbinden mit
Smartphones über WLAN mit der
WLAN-Taste“ (= 18).
Verbinden mit Computern über WLAN
und Verwenden von EOS Utility
Steuern Sie die Kamera fernbedient von einem über WLAN verbundenen
Computer aus mittels EOS Utility, einer Software für EOS-Kameras.
Installieren Sie EOS Utility auf dem Computer, bevor Sie die Einstellungen
für die WLAN-Verbindung konfigurieren.
Verbinden via WLAN
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Bedienschritte an der Kamera (1)
1
Wiedergabe
Vorbereitung für die Nutzung der
Wireless-Funktionen.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
2
Drücken Sie bei eingeschalteter
Kamera die Taste .
●● Wählen Sie [
3
] aus.
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Wählen Sie [Gerät für Verbindung
registrieren].
21
Wireless-Funktionen/Zubehör
SSID (Netzwerkname)
4
Prüfen Sie die SSID und das
Passwort.
Bedienschritte am Computer (2)
7
Starten Sie EOS Utility.
8
In EOS Utility klicken Sie auf
[Pairing über WLAN/LAN].
Kennwort
Bedienschritte am Computer (1)
5
Verbinden Sie den Computer mit
dem Netzwerk.
●● Zum Herstellen einer Verbindung
wählen Sie bei den WLAN-Einstellungen
des Computers die SSID (den
Netzwerknamen), die auf der Kamera
angezeigt wird.
●● Geben Sie im Kennwort-Feld auf
dem Computer das auf der Kamera
angezeigte Kennwort ein.
Bedienschritte an der Kamera (2)
6
Koppeln Sie die Geräte miteinander
(„Pairing“).
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
●● Das Fenster mit der EOS Pairing
Software erscheint.
9
Wireless-Funktionen
Klicken Sie auf [Verbinden].
●● Wählen Sie die Kamera, zu der eine
Verbindung hergestellt werden soll,
und klicken Sie auf [Verbinden].
Bedienschritte an der Kamera (3)
10 Stellen Sie eine WLANVerbindung her.
●● Wählen Sie [OK], und drücken Sie die
Taste .
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● An der Kamera wird [WLAN ein] angezeigt.
●● Kamera und Smartphone sind jetzt über
WLAN miteinander verbunden.
●● Nach der Authentifizierung beim
Computer wird [Pairing der Geräte
starten] auf der Kamera angezeigt.
●● Wählen Sie [OK], drücken Sie die
und starten Sie EOS Utility.
Taste
22
Wireless-Funktionen/Zubehör
Herstellen einer Verbindung über einen Zugriffspunkt
Stellen Sie die Verbindung in Nähe des Zugangspunkts her, da Sie die
WPS-Taste werden drücken müssen.
1
Wählen Sie [WPS (PBC-Modus)].
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie → [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Funktion] → [ ] →
[Gerät für Verbindung registrieren] →
[Netzw. wechs.] → [Mit WPS verbinden] →
[WPS (PBC-Modus)] → [OK] → [OK].
2
3
Drücken Sie die WPS-Taste am
Zugriffspunkt.
Wählen Sie [Automatische
Einstellung] auf dem Bildschirm
[Einst. IP-Adr.] der Kamera.
●● Es wird versucht, eine Verbindung
zwischen Kamera und Zugriffspunkt
herzustellen.
4
Nachdem eine Verbindung
aufgebaut wurde, fahren Sie fort
unter „Bedienschritte an der
Kamera (2)“ (= 22).
Fernsteuern der Kamera mit EOS Utility
Einzelheiten zur Bedienung von EOS Utility finden Sie in der EOS Utility
Bedienungsanleitung. Die fernbediente Steuerung von Aufnahmen ist nur
eine von vielen verfügbaren Kamerafunktionen.
Automatisches Senden von Bildern an einen
Computer
Bilder auf einer Kamera lassen sich automatisch an einen Computer
senden.
●● Verbinden Sie den Computer, auf dem die spezielle Software
„Image Transfer Utility 2“ läuft, mit dem Zugangspunkt, mit dem
sich die Kamera über WLAN verbindet.
●● Stellen Sie die Verbindung in Nähe des Zugangspunkts her, da Sie
die WPS-Taste werden drücken müssen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Verbinden via WLAN
Einstellungen
Bedienschritte am Computer (1)
1
2
Starten Sie Image Transfer Utility 2.
Rufen Sie in Image Transfer Utility 2
den Bildschirm mit den PairingEinstellungen auf.
●● Wenn Sie den Anweisungen folgen,
die beim ersten Starten von Image
Transfer Utility 2 angezeigt werden,
erscheint der Bildschirm zum Einrichten
des Pairing-Vorgangs.
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Bedienschritte an der Kamera (1)
3
Vorbereitung für die Nutzung der
Wireless-Funktionen.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
23
Wireless-Funktionen/Zubehör
4
Wählen Sie [Bilder automat. zum
PC senden].
●● Drücken Sie die Taste
,
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] →
[Bilder automat. zum PC senden].
5
Verbinden Sie sich über WLAN
mit dem Computer.
●● Wählen Sie [Automatisch senden] →
[Aktivieren].
●● Wählen Sie [OK], und drücken Sie die
Taste .
●● Wählen Sie [Mit WPS verbinden] →
[WPS (PBC-Modus)] → [OK] → [OK].
Bedienschritte am Zugriffspunkt
6
Drücken Sie die WPS-Taste.
●● Drücken Sie am Zugriffspunkt die WPSTaste, so dass sich die Kamera mit dem
Zugriffspunkt verbinden kann.
Bedienschritte an der Kamera (2)
7
Wählen Sie einen Computer aus.
●● Die Namen der Computer, mit denen
Sie sich verbinden können, werden
angezeigt.
●● Wählen Sie einen Computer, zu dem
eine Verbindung hergestellt werden soll.
Bedienschritte am Computer (2)
8
Wählen Sie die Kamera,
die gekoppelt werden soll.
●● Die Kurznamen der Kamera(s)
erscheinen im Pairing-Bildschirm
von Image Transfer Utility 2.
●● Wählen Sie die Kamera, mit der Sie sich
verbinden möchten, und klicken Sie auf
[Pairing], um sie mit dem Computer zu
verbinden.
Automatisches Senden von Bildern auf einer Kamera an
einen Computer
1
Bereiten Sie die Nutzung der
Wireless-Funktionen vor.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
2
Wählen Sie an der Kamera
[Bildsendeoptionen].
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Einstellungen] → [Bilder automat.
zum PC senden] → [Bildsendeoptionen].
●● Wählen Sie die angezeigten Elemente
aus oder geben sie an.
24
Wireless-Funktionen/Zubehör
3
Senden Sie die Bilder automatisch
an den Computer.
●● Vergewissern Sie sich, dass Sie bei dem
Computer angemeldet sind, der mit dem
Zugriffspunkt verbunden ist.
●● Schalten Sie die Kamera ein, während
Sie sich in Reichweite des Zugriffspunkts
befinden.
Drahtloses Drucken auf über WLAN
verbundenen Druckern
Verbinden via WLAN
Vorbereitung für die Nutzung der
Wireless-Funktionen.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
●● Wenn Sie die automatische Bildübertragung nutzen, stellen
Sie sicher, dass der Akku genügend Kapazität bereitstellt.
Die automatische Abschaltung ist während der automatischen
Bildübertragung deaktiviert.
●● Jegliche Bilder, die nach Beendigung der automatischen
Bildübertragung aufgenommen wurden, werden dann nicht
an den Computer gesendet. Sie werden automatisch gesendet,
sobald die Kamera neu gestartet wird.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
1
●● Die Bilder werden automatisch gemäß
der in Schritt 2 vorgenommenen
Sendeoptionen an den Computer
gesendet.
Wireless-Funktionen
2
Drücken Sie bei eingeschalteter
Kamera die Taste .
3
Wählen Sie [ ] aus.
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
●● Die automatische Bildübertragung an einen Computer wird
ausgelöst, wenn die Kamera innerhalb der Reichweite des
Zugriffspunkts eingeschaltet wird. Wenn die automatische
Bildübertragung nicht automatisch beginnt, versuchen Sie,
die Kamera erneut zu starten.
SSID (Netzwerkname)
Deaktivieren der automatischen Bildübertragung
Index
4
Wählen Sie [Gerät für Verbindung
registrieren].
5
Prüfen Sie die SSID und das
Passwort.
Um das automatische Senden von Bildern zu stoppen, drücken
Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] → [WirelessKommunikationseinst.] → [WLAN-Einstellungen] → [Bilder automat.
zum PC senden] → [Automatisch senden] → [Deaktivieren].
Kennwort
25
Wireless-Funktionen/Zubehör
6
Verwenden Sie den Drucker, um die
Kamera per WLAN mit dem Drucker
zu verbinden.
●● Zum Herstellen einer Verbindung wählen
Sie im Druckermenü mit den WLANEinstellungen die SSID (Netzwerkname),
die auf der Kamera angezeigt wird.
●● Geben Sie im Kennwort-Feld am
Drucker das auf der Kamera angezeigte
Kennwort ein.
7
Wählen Sie den Drucker aus,
mit dem die Kamera per WLAN
verbunden werden soll.
●● Wählen Sie den zu verwendenden
Drucker, und drücken Sie die Taste
.
●● Nachdem die Geräte über WLAN
verbunden sind, werden die auf der
Speicherkarte befindlichen Bilder
angezeigt.
8
Wählen Sie ein Bild zum
Drucken aus.
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● Wählen Sie die angezeigten Elemente
aus oder geben sie an und drucken Sie
sie aus (= 44).
Herstellen einer Verbindung über einen Zugriffspunkt
Stellen Sie die Verbindung in Nähe des Zugangspunkts her, da Sie die
WPS-Taste werden drücken müssen.
1
Wählen Sie [WPS (PBC-Modus)].
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie → [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[WLAN-Funktion] → [ ] →
[Gerät für Verbindung registrieren] →
[Netzw. wechs.] → [Mit WPS verbinden] →
[WPS (PBC-Modus)] → [OK] → [OK].
2
Drücken Sie die WPS-Taste am
Zugriffspunkt.
3
Wählen Sie [Automatische
Einstellung] auf dem Bildschirm
[Einst. IP-Adr.] der Kamera.
●● Es wird versucht, eine Verbindung
zwischen Kamera und Zugriffspunkt
herzustellen.
4
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Nachdem eine Verbindung
aufgebaut wurde, fahren Sie fort
mit Schritt 7 unter „Verbinden via
WLAN“ (= 25).
26
Wireless-Funktionen/Zubehör
Hochladen von Bildern auf Webservices
Registrieren von Webservices
Verwenden Sie ein Smartphone oder einen Computer, um der Kamera
Webservices hinzuzufügen.
●● Um die Kameraeinstellungen für CANON iMAGE GATEWAY und
andere Webservices vorzunehmen, wird ein Smartphone oder
Computer mit Browser und Internetverbindung benötigt.
●● Details zu Browseranforderungen (Microsoft Internet Explorer usw.),
einschließlich Informationen zu Einstellungen und Version, finden Sie
auf der CANON iMAGE GATEWAY-Website.
●● Informationen zu den Ländern und Regionen, in denen CANON iMAGE
GATEWAY verfügbar ist, finden Sie auf der Website von Canon
(http://www.canon.com/cig/).
●● Anweisungen und Einstellungsdetails für CANON iMAGE GATEWAY
finden Sie in der Hilfe für CANON iMAGE GATEWAY.
●● Damit Sie andere Webservices als CANON iMAGE GATEWAY nutzen
können, müssen Sie entsprechende Konten einrichten. Weitere
Details finden Sie auf den Websites der Webservices, für die Sie
sich registrieren möchten.
Registrieren von CANON iMAGE GATEWAY
Wireless-Funktionen
Stellen Sie die Verbindung in Nähe des Zugangspunkts her, da Sie die
WPS-Taste werden drücken müssen.
Verknüpfen Sie die Kamera und CANON iMAGE GATEWAY, indem
Sie CANON iMAGE GATEWAY als Zielwebservice auf der Kamera
hinzufügen. Beachten Sie, dass Sie eine E-Mail-Adresse eingeben
müssen, die auf dem Computer oder Smartphone verwendet wird,
um eine Nachricht empfangen zu können, die zum Fertigstellen der
Verbindungseinstellungen benötigt wird.
1
Bereiten Sie die Nutzung der
Wireless-Funktionen vor.
●● Siehe „Vorbereiten der Nutzung der
Wireless-Funktionen“ (= 8) (oder
Fortfahren mit dem nächsten Schritt).
2
3
Drücken Sie bei eingeschalteter
Kamera die Taste .
Wählen Sie [
] aus.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Möglicherweise fallen separate Gebühren für Internetverbindung und
Zugriffspunkte an.
4
Stimmen Sie der Verpflichtung zu,
eine E-Mail-Adresse einzugeben.
●● Lesen Sie die angezeigte Vereinbarung
und wählen Sie [Zustimm.].
27
Wireless-Funktionen/Zubehör
5
Stellen Sie eine Verbindung mit
einem Zugriffspunkt her.
●● Wählen Sie [Mit WPS verbinden] →
[WPS (PBC-Modus)] → [OK] → [OK].
●● Drücken Sie die WPS-Taste am
Zugriffspunkt.
●● Wählen Sie [Automatische Einstellung]
auf dem Bildschirm [Einst. IP-Adr.]
der Kamera, um die Kamera mit dem
Zugriffspunkt zu verbinden.
6
Prüfen Sie, ob die Benachrichtigung
eingegangen ist.
●● Sobald die Daten an CANON iMAGE
GATEWAY gesendet wurden, erhalten
Sie eine Benachrichtigung an die in
Schritt 6 angegebene E-Mail-Adresse.
●● Drücken Sie im nächsten Bildschirm,
der bestätigt, dass die Benachrichtigung
gesendet wurde, die Taste .
●● [
] wechselt jetzt zu [
].
●● Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und
fahren Sie fort.
Geben Sie eine vierstellige Zahl ein.
●● Geben Sie eine vierstellige Zahl Ihrer
Wahl ein und fahren Sie fort.
●● Sie benötigen diese vierstellige Zahl
später, wenn Sie die Verbindung zu
CANON iMAGE GATEWAY in Schritt 9
einrichten.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
●● Sobald die Kamera mit CANON iMAGE
GATEWAY verbunden wurde, wird ein
Bildschirm zum Eingeben einer E-MailAdresse angezeigt.
7
8
9
Greifen Sie auf die in der
Benachrichtigung angegebene
Seite zu und stellen Sie die
Verbindungseinstellungen für
die Kamera fertig.
●● Greifen Sie mit einem Computer
oder Smartphone auf die in der
Benachrichtigung verlinkte Seite zu.
●● Befolgen Sie die Anleitung, um die
Einstellungen auf der Seite mit den
Kameraverbindungseinstellungen
fertigzustellen.
10
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Stellen Sie die CANON iMAGE
GATEWAY-Einstellungen in der
Kamera fertig.
●● Wählen Sie [
Taste .
] und drücken Sie die
●● CANON iMAGE GATEWAY wurde jetzt
als Ziel-Webservice hinzugefügt.
28
Wireless-Funktionen/Zubehör
Hochladen von Bildern auf Webservices
●● Stellen Sie zunächst sicher, dass die E-Mail-Anwendung des
Computers oder Smartphones nicht zum Blockieren von E-Mails
aus bestimmten Domains konfiguriert wurde, weil dies den
Empfang der Benachrichtigung verhindern kann.
1
Wireless-Funktionen
Wählen Sie [WLAN-Funktion].
●● Drücken Sie die Taste
.
Registrieren anderer Webservices
Melden Sie sich bei CANON iMAGE
GATEWAY an, und öffnen Sie die
Seite mit den Kameraeinstellungen.
●● Greifen Sie mit einem Computer
oder Smartphone auf
http://www.canon.com/cig/ zu, um das
CANON iMAGE GATEWAY zu besuchen.
2
Konfigurieren Sie den Webservice,
den Sie verwenden möchten.
●● Befolgen Sie die auf dem Smartphone
oder Computer angezeigten Anweisungen,
um den Webservice einzurichten.
3
Wählen Sie [
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Sie können der Kamera auch andere Webservices außer CANON iMAGE
GATEWAY hinzufügen.
1
Zubehör
] aus.
●● Drücken Sie die Taste
auszuwählen.
, um [
●● Wenn sich konfigurierte Einstellungen ändern, befolgen Sie
die folgenden Schritte erneut, um die Kameraeinstellungen
zu aktualisieren.
]
2
Wählen Sie das Ziel aus.
●● Wählen Sie ein Webservice-Symbol und
drücken Sie die Taste .
●● Wenn mehrere Empfänger oder
Freigabeoptionen mit einem Webservice
verwendet werden, wählen Sie
einen Eintrag auf dem Bildschirm als
Empfänger aus und drücken Sie dann
die Taste .
3
Wählen Sie ein Bild aus.
●● Wählen Sie die Bildsendeoptionen und
laden Sie das Bild hoch.
●● Beim Hochladen auf YouTube lesen
Sie die Servicebedingungen, wählen Sie
[Zustimm.], und drücken Sie die Taste .
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Nach dem Senden des Bildes wird [OK]
angezeigt. Drücken Sie die Taste ,
um zum Wiedergabebildschirm
zurückzukehren.
●● Verwenden Sie zum Anzeigen der nach CANON iMAGE
GATEWAY hochgeladenen Bilder mit einem Smartphone die
spezielle App Canon Online Photo Album. Laden Sie die App
Canon Online Photo Album für iPhone oder iPad aus dem
App Store oder für Android-Geräte von Google Play herunter.
29
Wireless-Funktionen/Zubehör
Erneut verbinden via WLAN
Das erneute Verbinden von Webservices über WLAN ist möglich, sobald
die Verbindungseinstellungen gespeichert wurden.
1
Drücken Sie bei eingeschalteter
Kamera die Taste .
2
Wählen Sie ein Element aus.
●● Wählen Sie aus den letzten
Verbindungen ein Element aus, mit dem
Sie sich über WLAN verbinden möchten,
und drücken Sie die Taste . Wenn das
gewünschte Element nicht angezeigt
wird, drücken Sie die Tasten / , um auf
weitere Bildschirme umzuschalten.
●● Es werden keine früheren Verbindungen
angezeigt, wenn [Verbindungsverlauf] auf
[Ausblenden] gestellt ist.
Webservices
●● Schritt 3 ist nicht erforderlich.
3
EOS Utility
●● Starten Sie EOS Utility am Computer.
●● Wenn die Einstellungen des Computers
zwecks Verbindung mit anderen
Geräten geändert wurden, stellen Sie
die Einstellungen wieder her, um sich
über WLAN mit der Kamera oder deren
Zugriffspunkt zu verbinden.
●● Bei direkten WLAN-Verbindungen
zwischen Kamera und Computern
endet die SSID mit _Canon0A.
Drucker
●● Wenn die Einstellungen des Druckers
zwecks Verbindung mit anderen
Geräten geändert wurden, stellen Sie
die Einstellungen wieder her, um sich
über WLAN mit der Kamera oder deren
Zugriffspunkt zu verbinden.
●● Bei direkten WLAN-Verbindungen
zwischen Kamera und Druckern endet
die SSID mit _Canon0A.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Bereiten Sie das andere Gerät vor.
Smartphones
●● Schalten Sie am Smartphone WLAN ein
und starten Sie Camera Connect.
●● Wenn die Einstellungen des
Smartphones zwecks Verbindung mit
anderen Geräten geändert wurden,
stellen Sie die Einstellungen wieder her,
um sich über WLAN mit der Kamera oder
deren Zugriffspunkt zu verbinden.
●● Bei direkten WLAN-Verbindungen
zwischen Kamera und Smartphones
endet die SSID mit _Canon0A.
30
Wireless-Funktionen/Zubehör
Verbinden mit über Bluetooth verbundenen
Smartphones über WLAN
Mit der folgenden Bedienung verbinden Sie sich erneut über WLAN mit
einem Smartphone, das bereits über Bluetooth verbunden ist.
Bei Android
1
Starten Sie Camera Connect.
●● Tippen Sie auf das Camera ConnectSymbol am Smartphone, um die App
zu starten.
2
Wählen Sie eine Funktion in Camera
Connect.
●● Wählen Sie die zu bedienende Funktion
in Camera Connect.
●● Die Verbindung wird automatisch
aufgebaut.
Nachdem die Geräte verbunden
sind, erscheint ein Bildschirm für
die ausgewählte Funktion.
3
Verwenden Sie das Smartphone, um
die WLAN-Verbindung herzustellen.
●● Tippen Sie nach der Anweisung auf
die am Smartphone angezeigte Taste,
um das Passwort zu kopieren.
●● Wählen Sie in den angezeigten
WLAN-Einstellungen die SSID
(den Netzwerknamen) der Kamera,
mit der Sie sich verbinden möchten.
●● Tippen Sie auf das Passwort-Feld und
fügen Sie das Passwort ein, um eine
Verbindung aufzubauen.
●● Rufen Sie den Camera ConnectBildschirm auf.
●● Nach kurzer Zeit sind die Geräte über
WLAN verbunden, und am Smartphone
erscheint ein Bildschirm für die
ausgewählte Funktion.
●● An der Kamera wird [WLAN ein] angezeigt.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Bei iOS
1
Starten Sie Camera Connect.
2
Wählen Sie eine Funktion in Camera
Connect.
31
Wireless-Funktionen/Zubehör
Ändern des Kurznamens
Ändern Sie den Kurznamen wie erforderlich.
1
Rufen Sie den Bildschirm für den
Kurznamen auf.
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Kurzname] → Taste .
2
Ändern Sie den Geräte-Kurznamen.
●● Verwenden Sie die Bildschirmtastatur,
um den Kurznamen zu ändern.
Ändern oder Löschen von
Verbindungseinstellungen
Die auf der Kamera gespeicherten Verbindungseinstellungen lassen
sich ändern oder auch löschen. Vor dem Ändern oder Löschen von
Verbindungseinstellungen sollten Sie die WLAN-Verbindung trennen.
1
Drücken Sie bei eingeschalteter
Kamera die Taste .
2
Wählen Sie ein Element aus.
●● Auf dem links dargestellten Bildschirm
können Sie zu anderen Bildschirmen
wechseln, indem Sie die Tasten /
drücken.
●● Wählen Sie auf dem links dargestellten
Bildschirm ein Element, dessen
Verbindungseinstellungen geändert
oder gelöscht werden sollen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
3
Wählen Sie [Geräteinformationen
bearbeiten] aus.
●● Wählen Sie auf dem dargestellten
Bildschirm ein Gerät, dessen
Verbindungseinstellungen geändert oder
gelöscht werden sollen, und ändern/
löschen Sie dann die Einstellungen.
32
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wiederherstellen der WirelessStandardeinstellungen
Alle Wireless-Kommunikationseinstellungen können gelöscht werden.
Dadurch können Sie verhindern, dass Informationen fälschlich
weitergegeben werden, wenn Sie die Kamera verleihen oder veräußern.
Einstellungen löschen
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Einstellungen löschen] → [OK].
Löschen der Daten von via Bluetooth
gekoppelten Geräten
Wireless-Funktionen
Zubehör
Löschen Sie die Daten zu verbundenen Smartphones, bevor Sie eine
Kopplung mit einem anderen Smartphone durchführen.
Kennenlernen der Kamera
Bedienschritte an der Kamera
●● Drücken Sie die Taste
und wählen Sie [ ] → [ 1] →
[Wireless-Kommunikationseinst.] → [Bluetooth-Funktion] →
[Verbindungsinfo prüfen/löschen] → Taste
→ [OK] → Taste
Einrichtung und Grundlagen
.
Bedienschritte am Smartphone
●● Löschen Sie im Bluetooth-Einstellungsmenü des Smartphones die im
Smartphone registrierten Kameradaten.
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
33
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Zubehör
Index
Verwenden Sie separat erhältliches, optionales Canon-Zubehör und
anderes kompatibles Zubehör, um Ihre Kamera optimal zu nutzen.
Es wird empfohlen, nur Originalzubehör von Canon zu verwenden.
Dieses Produkt wurde konzipiert, um zusammen mit Originalzubehör von
Canon optimale Ergebnisse zu bieten.
Canon übernimmt keine Gewährleistung für Schäden an diesem Produkt
oder Unfälle, etwa durch Brandentwicklung oder andere Ursachen, die durch
eine Fehlfunktion von Zubehörteilen, die nicht von Canon stammen,
entstehen (z. B. Auslaufen und/oder Explosion eines Akkus). Beachten Sie,
dass infolge einer solchen Fehlfunktion erforderliche Reparaturen Ihres
Canon-Produkts nicht dieser Garantie unterfallen und kostenpflichtig sind.
34
Wireless-Funktionen/Zubehör
Systemübersicht
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
600EX
II-RT
600EX-RT 430EX III-RT/ 430EX II
430EX III
270EX II ST-E3-RT ST-E2*1
MakroZwillingsblitz
MT-26EX-RT
Makro-Ringblitz
MR-14EX II
Drahtlose Fernbedienung
BR-E1
Einrichtung und Grundlagen
EF-M-Objektive
Mitgeliefertes Zubehör
EF-Objektive
EF-S-Objektive
Aufnahme
Wiedergabe
Bajonett Adapter
EF-EOS M
Einstellungen
Fehlerbehebung
Stereo-Richtmikrofon
DM-E1
Trageriemen
EM-200DB*2
USB-Kabel
(kameraseitig:
Micro-B)*3
Trage­
riemen
EM-E2
Akku
LP-E12*2
Akku-Ladegerät
Typ LC-E12*2
*2
*3
HDMI-Kabel
(kameraseitig: Typ D)
Kamerahülle
EH32-CJ
Bei bestimmten Objektiven kann ein Blitzschuh-Verlängerungskabel OC-E3
erforderlich sein.
Kann auch einzeln erworben werden.
Ein originales Canon Zubehör ist ebenfalls erhältlich
(Schnittstellenkabel IFC‑600PCU).
Fernsehgerät/
Monitor
PictBridge-kompatible
Drucker
DC-Kuppler
DR-E12
KompaktNetzadapter
CA-PS700
*1
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
USBAnschluss
SD/SDHC/SDXC
Speicherkarte
Kartenleser
Karten­
steckplatz
Computer
35
Wireless-Funktionen/Zubehör
Optionales Zubehör
Das folgende Kamerazubehör kann separat erworben werden.
Die Verfügbarkeit des Zubehörs ist je nach Region unterschiedlich,
und in einigen Regionen ist bestimmtes Zubehör unter Umständen
nicht mehr erhältlich.
Objektive
Wireless-Funktionen
●● Der Akku wird mit einer komfortablen Kontaktabdeckung geliefert,
die Sie in Abhängigkeit vom Ladestatus des Akkus unterschiedlich
aufsetzen können. Setzen Sie die Abdeckung so auf, dass
bei entladenem Akku nicht
bei geladenem Akku sichtbar und
sichtbar ist.
Kompakt-Netzadapter CA-PS700
EF-M, EF und EF-S Objektive
●● Wechseln Sie die Objektive passend
zum Motiv oder Ihrem bevorzugten
Aufnahmestil. Beachten Sie, dass für
die Objektive EF und EF-S der Bajonett
Adapter EF-EOS M erforderlich ist.
EF-EOS M Bajonett Adapter
●● Verwenden Sie diesen Bajonett Adapter,
um die Objektive EF oder EF-S zu
befestigen.
Stromversorgung
Akku LP-E12
●● Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku
Akku-Ladegerät Typ LC-E12
●● Zum Betrieb der Kamera über eine
Haushaltssteckdose. Die Verwendung
dieses Adapters wird insbesondere
dann empfohlen, wenn die Kamera über
einen längeren Zeitraum betrieben wird
oder an einen Computer oder Drucker
angeschlossen ist. Er kann jedoch nicht
zum Aufladen des Akkus in der Kamera
verwendet werden.
DC-Kuppler DR-E12
●● Wird mit einem Kompakt-Netzadapter
verwendet.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Das Akku-Ladegerät und der Kompakt-Netzadapter können in
Regionen mit einer Stromversorgung von 100 bis 240 V (50/60 Hz)
verwendet werden.
●● Verwenden Sie einen handelsüblichen Steckeradapter, falls
die Steckdosen im Reiseland eine andere Form aufweisen.
Verwenden Sie jedoch keine Reise-Spannungswandler,
da diese Schäden am Akku verursachen können.
●● Ladegerät für Akku LP-E12
36
Wireless-Funktionen/Zubehör
Blitz
Mikrofon
Speedlite 600EX II-RT/600EX-RT/
430EX III-RT/430EX III/430EX II/270EX II
●● Blitz mit Zubehörschuh-Befestigung für
viele Arten von Blitzaufnahmen. Speedlite
580EX II, 580EX, 550EX, 430EX, 420EX,
380EX, 320EX, 270EX, 220EX und 90EX
werden ebenfalls unterstützt.
Speedlite-Transmitter ST-E3-RT/ST-E2
●● Erlaubt eine kabellose Steuerung der
Speedlite-Blitzeinheiten (außer Speedlite
220EX/270EX).
●● Ein Blitzschuh-Verlängerungskabel
OC‑E3 kann erforderlich sein, wenn
der ST-E2 mit bestimmten Objektiven
verwendet wird.
Makro-Zwillingsblitz MT-26EX-RT
Makro-Ringblitz MR-14EX II
●● Externer Macro-Blitz für viele Arten von
Macro-Blitzaufnahmen. MR-14EX wird
ebenfalls unterstützt.
Wireless-Funktionen
Stereo-Richtmikrofon DM-E1
●● Bei der Aufnahme von Filmen sind die
vom Kameramikrofon aufgenommenen
Geräusche des Kamera- oder
Objektivbetriebs nur leiser zu hören.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Sonstiges Zubehör
Wiedergabe
Drahtlose Fernbedienung BR-E1
●● Eine drahtlose Fernbedienung für den
Bluetooth-Betrieb.
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Kamerahülle EH32-CJ
●● Bringen Sie diese an der Kamera an,
um sie vor Staub und Kratzern zu
schützen und ihr ein anderes Aussehen
zu verleihen.
Anhang
Index
Trageriemen EM-E2
●● Ein weicher und bequemer Trageriemen.
Blitzschuh-Verlängerungskabel OC-E3
●● Anschlusskabel für die Verwendung
eines Speedlite, das nicht an der Kamera
montiert ist.
Schnittstellenkabel IFC-600PCU
●● Für den Anschluss der Kamera an einen
Computer oder Drucker.
37
Wireless-Funktionen/Zubehör
Drucker
Verwenden des optionalen Zubehörs
PictBridge-kompatible Drucker
von Canon
●● Sie können Ihre Bilder auch drucken,
indem Sie Ihre Kamera direkt an einen
Drucker anschließen – ohne einen
Computer zu verwenden.
Wiedergabe auf einem Fernsehgerät
Sie können Ihre Aufnahmen auf einem Fernsehgerät betrachten, indem
Sie die Kamera über ein handelsübliches HDMI-Kabel daran anschließen
(nicht länger als 2,5 m, mit einem kameraseitigen Anschluss des Typs D).
Einzelheiten zum Anschluss und Wechsel der Eingänge finden Sie im
Handbuch des Fernsehgeräts.
1
Vergewissern Sie sich, dass
die Kamera und der Fernseher
ausgeschaltet sind.
2
Schließen Sie die Kamera an das
Fernsehgerät an.
●● Stecken Sie den Kabelstecker wie
abgebildet vollständig in den HDMIAnschluss ein.
●● Öffnen Sie die Anschlussabdeckung
der Kamera und führen Sie den Stecker
des Kabels bis zum Anschlag in den
Anschluss der Kamera ein.
3
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Schalten Sie das Fernsehgerät
ein und schalten Sie auf den
Videoeingang um.
●● Stellen Sie als Eingang des Fernsehgeräts
den Videoeingang ein, an den Sie das
Kabel in Schritt 2 angeschlossen haben.
38
Wireless-Funktionen/Zubehör
4
Schalten Sie die Kamera ein.
Wireless-Funktionen
●● Achten Sie darauf, dass das HDR-Fernsehgerät auf den HDREingang gestellt ist. Einzelheiten zum Anschluss und Wechsel
der Eingänge am Fernsehgerät finden Sie im Handbuch des
Fernsehgeräts.
●● Je nach verwendetem Fernsehgerät kann es sein, dass die Bilder
nicht wie erwartet aussehen.
●● Einige Bildeffekte und Informationen werden auf einem HDRFernsehgerät eventuell nicht dargestellt.
●● Schieben Sie den ON/OFF-Schalter
auf [ON].
●● Drücken Sie die Taste
.
●● Die Bilder auf der Kamera werden
nun auf dem Fernsehgerät angezeigt.
(Auf dem Kamerabildschirm wird nichts
angezeigt.)
●● Wenn Sie fertig sind, schalten Sie die
Kamera und das Fernsehgerät aus,
und ziehen Sie erst dann das Kabel ab.
●● Wenn die Kamera mit einem HD-Fernsehgerät verbunden ist,
wird die Touchscreen-Bedienung nicht unterstützt.
●● Während der HDMI-Ausgabe kann es einige Zeit dauern, bis das
jeweils nächste Bild angezeigt wird, wenn Sie zwischen den
Modi 4K und HD oder zwischen Movies mit unterschiedlichen
Bildraten umschalten.
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Versorgen der Kamera über eine Haushaltssteckdose
Wenn Sie die Kamera mit dem Kompakt-Netzadapter CA-PS700 und dem
DC-Kuppler DR-E12 (beide separat erhältlich) speisen, müssen Sie sich
während des Betriebs nicht mehr um den verbleibenden Ladestand des
Akkus kümmern.
(1)
●● Auch wenn die Kamera an ein Fernsehgerät angeschlossen ist,
können Sie Aufnahmen machen und sich eine Vorschau der
Bilder auf dem Fernsehbildschirm anschauen.
(2)
RAW-Wiedergabe auf einem HDR-Fernsehgerät
Sie können RAW-Bilder in HDR betrachten, indem Sie die Kamera an
einem HDR-Fernsehgerät anschließen.
Um die Bildfarben auf die Charakteristik des HDR-Fernsehgeräts
abzustimmen, wählen Sie [ 3] Registerkarte → [HDMI-HDR-Ausgabe] →
[Ein].
Zubehör
1
Vergewissern Sie sich, dass die
Kamera ausgeschaltet ist.
2
Setzen Sie den Kuppler ein.
●● Halten Sie die Akkuverriegelung
bei geöffneter Abdeckung und
Kupplerkontakten (1) in der gezeigten
Position in Richtung (2), und setzen Sie
den Kuppler ein.
(1)
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Schließen Sie die Abdeckung.
3
(2)
Wiedergabe
Schließen Sie den Adapter an den
Kuppler an.
●● Öffnen Sie die Abdeckung und stecken
Sie den Adapterstecker vollständig in
den Kuppler ein.
39
Wireless-Funktionen/Zubehör
4
Schließen Sie das Netzkabel an.
●● Schließen Sie ein Ende des Netzkabels
an den Adapter an, und stecken Sie dann
das andere Ende in eine Steckdose.
●● Schalten Sie die Kamera ein, um sie zu
verwenden.
●● Schalten Sie die Kamera nach
Beendigung aus und ziehen Sie das
Netzkabel aus der Steckdose.
●● Ziehen Sie den Adapter oder das Netzkabel nicht ab, so lange
die Kamera noch eingeschaltet ist. Andernfalls können Bilder
auf der Kamera gelöscht werden, oder es kann zu
Beschädigungen der Kamera kommen.
●● Bringen Sie den Adapter bzw. das Adapterkabel nicht an
anderen Geräten an. Dies kann zu Fehlfunktionen oder einer
Beschädigung des Produkts führen.
Verwenden des Zubehörschuhs
Verwenden Sie den Zubehörschuh, um einen optionalen externen Blitz
oder ein Mikrofon zu montieren.
1
Nehmen Sie die Abdeckung des
Zubehörschuhs ab.
●● Ziehen Sie die Abdeckung ab, wie gezeigt.
●● Legen Sie die Abdeckung in die Tasche
Ihres externen Blitzgeräts oder Mikrofons,
damit Sie sie nicht verlieren.
2
Befestigen Sie die Abdeckung
des Zubehörschuhs.
●● Setzen Sie nach dem Abnehmen
des externen Blitzes oder Mikrofons
zum Schutz des Zubehörschuhs die
Abdeckung wieder auf.
Verwenden eines externen Blitzes (gesondert erhältlich)
Bessere Blitzaufnahmen sind mit einem optionalen Speedlite der
EX-Baureihe möglich.
●● Canon Blitzgeräte, die nicht aus der EX-Baureihe stammen,
werden in einigen Fällen nicht korrekt oder gar nicht ausgelöst.
●● Die Verwendung von Blitzgeräten oder Blitzzubehör anderer
Marken als Canon (insbesondere Hochspannungsblitze) kann den
normalen Kamerabetrieb verhindern und die Kamera beschädigen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
●● Zusätzliche Informationen erhalten Sie in dem jeweiligen
Handbuch zur Speedlite EX-Baureihe. Diese Kamera ist eine
Typ-A-Kamera, die alle Leistungsmerkmale der Speedlites der
EX-Baureihe unterstützt.
1
2
Befestigen Sie den Blitz.
Stellen Sie den Aufnahmemodus
auf ,
,
oder
ein.
●● In anderen Modi lassen sich die
Blitzeinstellungen nicht ändern, da der
Blitz je nach Bedarf automatisch eingesellt
und ausgelöst wird.
3
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Konfigurieren Sie den externen Blitz.
●● Führen Sie Kabel (des Macro-Ringblitzes oder des MakroZwillingsblitzes, sowie das Blitzschuh-Verlängerungskabel)
nicht am Blitzkopf entlang.
●● Falls Sie ein Stativ verwenden, stellen Sie die Position
der Stativbeine so ein, dass der Blitzkopf nicht mit ihnen
in Kontakt kommt.
●● Führen Sie die Abdeckung wie gezeigt ein.
40
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wireless-Funktionen
●● Einstellungen für den internen Blitz lassen sich nicht konfigurieren,
während ein Blitz der Speedlite EX-Baureihe montiert ist, da in
diesem Fall der Einstellbildschirm nicht verfügbar ist.
●● Das AF-Hilfslicht am externen Blitz wird nicht ausgesendet.
Einstellen der Funktionen für den externen Blitz
Wenn ein externer Blitz montiert wird, konfigurieren Sie die folgenden
Einstellungen bei [Blitzsteuerung] auf der Registerkarte [ 1].
●● Blitzzündung
●● E-TTL II-Messung
●● Langzeitsynchronisation
●● Safety FE
●● Funktionseinstellungen für den externen Blitz (= 41)
●● Manuelle Funktionseinstellungen für den externen Blitz (= 41)
●● Einstellungen löschen (= 42)
●● [Einstellung int. Blitz] ist nicht verfügbar, wenn ein externer Blitz
montiert ist.
●● Die angezeigten Informationen und die verfügbaren Einstellungen
variieren je nach Blitzgerät, aktuellem Blitzmodus, eigenen BlitzFunktionseinstellungen und anderen Faktoren. Näheres zu den
mit Ihrem Blitzgerät verfügbaren Funktionen erhalten Sie in der
Bedienungsanleitung des Blitzgeräts.
●● Bei einem Speedlite der EX-Baureihe, das mit den
Blitzfunktionsinstellungen nicht kompatibel ist, lässt sich nur
[Blitzbelichtungskorrektur] einstellen. ([Verschluss-Synchronisation]
lässt sich bei einigen Speedlite-Modellen der EX-Baureihe
ebenfalls einstellen.)
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Manuelle Funktionseinstellungen für den externen Blitz
Näheres zu den manuellen Funktionen von Blitzgeräten erhalten Sie in
der Bedienungsanleitung des Blitzgeräts (gesondert erhältlich).
●● Wählen Sie [ 1] → [Blitzsteuerung] →
[Funktionseinst. ext. Blitz] und drücken
Sie die Taste .
●● Wählen Sie [ 1] → [Blitzsteuerung] →
[C.Fn-Einst. ext. Blitz] und drücken Sie
die Taste .
●● Der links dargestellte Bildschirm wird
angezeigt.
●● Wählen Sie eine Option aus, drücken Sie
die Taste , wählen Sie eine Option aus,
und drücken Sie erneut die Taste .
●● Wählen Sie eine Option aus, drücken Sie
die Taste , wählen Sie eine Option aus,
und drücken Sie erneut die Taste .
Zubehör
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Für volle Blitzbelichtung mit Speedlites der EX-Baureihe stellen
Sie [Blitzmessmethode] auf [1:TTL] (automatische Blitzmessung).
41
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wiederherstellen der Standardeinstellungen für den externen Blitz
Stellen Sie die Standardeinstellungen für [Funktionseinst. ext. Blitz] und
[C.Fn-Einst. ext. Blitz] wieder her.
●● Wählen Sie [ 1] → [Blitzsteuerung] →
[Einstell. löschen] und drücken Sie dann
die Taste .
●● Wählen Sie eine Option aus, drücken
Sie die Taste , wählen Sie [OK],
und drücken Sie erneut die Taste .
Verwenden der Software
Die auf der Canon-Website zum Herunterladen verfügbare Software wird
unten mit Anweisungen zur Installation der Software und zum Speichern
von Bildern auf einem Computer vorgestellt.
Software
Nach der Installation der Software können Sie die folgenden Dinge auf
Ihrem Computer machen.
●● EOS Utility
-- Bilder importieren und Kameraeinstellungen ändern
●● Digital Photo Professional
-- Bilder durchsuchen, verarbeiten und bearbeiten, einschließlich
RAW-Bildern
●● Picture Style Editor
-- Bildstile bearbeiten und Bildstildateien erstellen und speichern
●● Image Transfer Utility 2
-- Automatisches Senden von Bildern an einen Computer
●● Map Utility
-- Lassen Sie die Bildern hinzugefügten GPS-Daten auf einer Karte
anzeigen.
Wireless-Funktionen
●● Verwenden Sie zum Ansehen und Bearbeiten von Movies auf einem
Computer vorinstallierte oder handelsübliche Software, die mit den
von der Kamera aufgenommenen Movies kompatibel ist.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
●● Laden Sie die benötigte Software von der Canon-Website
herunter und installieren Sie sie.
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Überprüfen der Computerumgebung
Ausführliche Informationen zu den Software-Systemanforderungen und
zur Kompatibilität sowie zur Unterstützung neuer Betriebssysteme finden
Sie auf der Canon-Website.
Einstellungen
Fehlerbehebung
Installieren der Software
1
Wiedergabe
Fehler und Warnungen
Laden Sie die Software herunter.
●● Greifen Sie auf einem Computer
mit Internetzugang auf
http://www.canon.com/icpd/ zu.
Anhang
Index
●● Greifen Sie auf die Site für Ihr Land bzw.
Ihre Region zu.
●● Laden Sie die Software herunter.
2
Befolgen Sie die angezeigten
Anweisungen.
●● Doppelklicken Sie auf die
heruntergeladene Datei, um sie zu
installieren.
42
Wireless-Funktionen/Zubehör
Speichern von Bildern auf einem Computer
Verwenden Sie ein USB-Kabel (gesondert erhältlich; Micro-B kameraseitig),
um die Kamera an einen Computer anzuschließen und Bilder von der
Kamera auf dem Computer zu speichern.
(1)
(2)
1
Schließen Sie die Kamera an den
Computer an.
●● Öffnen Sie die Abdeckung (1), während
die Kamera ausgeschaltet ist. Schließen
Sie den kleineren Stecker des Kabels
wie dargestellt an den Kameraanschluss
an (2).
●● Schließen Sie den größeren Stecker
des Kabels an den USB-Anschluss des
Computers an. Einzelheiten zu den USBAnschlüssen des Computers finden Sie in
der Bedienungsanleitung des Computers.
2
Schalten Sie die Kamera, ein und
zeigen Sie das EOS Utility an.
●● Schieben Sie den ON/OFF-Schalter
auf [ON].
●● Windows: Doppelklicken Sie auf das
Symbol „EOS Utility“ auf dem Desktop.
●● Mac OS: Klicken Sie auf das Symbol
„EOS Utility“ im Dock.
●● Wenn Sie die Kamera zu einem späteren
Zeitpunkt erneut an den Computer
anschließen und einschalten, wird das
EOS Utility automatisch gestartet.
3
Speichern Sie die Bilder auf dem
Computer.
●● Klicken Sie auf [Herunterladen
von Bildern auf den Computer] →
[Download automatisch starten].
●● Wenn die Bilder auf dem Computer
im Ordner „Bilder“ gespeichert sind
(in separaten, nach Datum benannten
Ordnern), startet Digital Photo
Professional automatisch und die
importierten Bilder werden angezeigt.
●● Schließen Sie EOS Utility nach dem
Speichern der Bilder, drücken Sie
die Taste ON/OFF, um die Kamera
auszuschalten, und trennen Sie die
Kabelverbindung.
●● Verwenden Sie Digital Photo Professional
zum Anzeigen von Bildern, die Sie
auf einem Computer speichern.
Verwenden Sie zum Ansehen von Movies
vorinstallierte oder handelsübliche
Software, die mit den von der Kamera
aufgenommenen Movies kompatibel ist.
●● Wenn Sie die Kamera zum ersten Mal an den Computer
anschließen, werden Treiber installiert. Daher kann es einige
Minuten dauern, bis Kamerabilder verfügbar sind.
●● Obwohl Sie Bilder auf einem Computer speichern können, indem
Sie einfach Ihre Kamera an den Computer anschließen, ohne die
Software zu verwenden, gelten folgende Einschränkungen.
-- Wenn Sie die Kamera an den Computer angeschlossen haben,
kann es einige Minuten dauern, bis Kamerabilder verfügbar sind.
-- Bilder, die vertikal aufgenommen wurden, werden möglicherweise
horizontal gespeichert.
-- RAW-Bilder (oder JPEG-Bilder, die mit RAW-Bildern
aufgezeichnet wurden), werden möglicherweise nicht gespeichert.
-- Schutzeinstellungen für Bilder gehen beim Speichern auf einen
Computer möglicherweise verloren.
-- Je nach Version des verwendeten Betriebssystems, verwendeter
Software oder Bilddateigrößen können beim Speichern von
Bildern oder Bildinformationen Probleme auftreten.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
43
Wireless-Funktionen/Zubehör
Drucken von Bildern
Sie können Bilder ganz einfach drucken, indem Sie die Kamera an einen
Drucker anschließen. Auf der Kamera können Sie mehrere Bilder für den
Druck auswählen, Fotolaborbestellungen und Bestellungen für Fotobücher
vorbereiten oder Bilder für Fotobücher drucken.
In den folgenden Abbildungen ist ein Compact Photo Printer der
Canon SELPHY CP-Serie zu sehen. Die abgebildeten Bildschirme
und verfügbaren Funktionen variieren je nach Drucker. Zusätzliche
Informationen erhalten Sie in dem jeweiligen Drucker-Handbuch.
Einfaches Drucken
Wenn Sie die Kamera über das USB-Kabel an einen PictBridgekompatiblen Drucker anschließen (separat erhältlich; Micro-B kameraseitig),
können Sie die aufgenommenen Bilder bequem ausdrucken.
1
2
Achten Sie darauf, dass die Kamera
und der Drucker ausgeschaltet sind.
Schließen Sie die Kamera an den
Drucker an.
●● Öffnen Sie die Anschlussabdeckung
und führen Sie den Stecker des Kabels
bis zum Anschlag in der gezeigten
Ausrichtung in den Anschluss der
Kamera ein.
4
Schalten Sie die Kamera ein.
Wireless-Funktionen
Zubehör
5
6
Wählen Sie ein Bild aus.
Rufen Sie den Bildschirm für die
Druckeinstellungen auf.
●● Drücken Sie die Taste , wählen
Sie [Bild drucken], und drücken Sie
nochmals die Taste .
7
Drucken Sie das Bild.
●● Wählen Sie [Drucken], und drücken Sie
die Taste .
●● Der Druckvorgang wird gestartet.
●● Um andere Bilder zu drucken, nachdem
der Druckvorgang beendet wurde,
wiederholen Sie die oben beschriebene
Vorgehensweise ab Schritt 5.
●● Schalten Sie nach Beendigung des
Druckvorgangs die Kamera und den
Drucker aus und ziehen Sie das Kabel ab.
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Schließen Sie den größeren Kabelstecker
an den Drucker an. Weitere Einzelheiten
zum Anschließen finden Sie im
Druckerhandbuch.
3
Schalten Sie den Drucker ein.
44
Wireless-Funktionen/Zubehör
Konfigurieren von Druckeinstellungen
1
Rufen Sie den Bildschirm für die
Druckeinstellungen auf.
●● Führen Sie die Schritte 1–6 unter
„Einfaches Drucken“ (= 44) aus,
um auf den links abgebildeten
Bildschirm zuzugreifen.
2
Konfigurieren von Druckeinstellungen
Geben Sie wie folgt die Einstellungen für das Druckformat, den Druck von
Datum oder Dateinummer und andere Einstellungen an. Diese Einstellungen
gelten für alle Bilder in der Druckliste.
1
Wählen Sie [Druckauftrag].
●● Wählen Sie [Druckauftrag] auf der
Registerkarte [ 1], und drücken Sie
dann die Taste .
Konfigurieren Sie die Einstellungen.
●● Wählen Sie einen Eintrag aus,
und drücken Sie die Taste .
●● Wählen Sie im nächsten Bildschirm eine
Option aus, und drücken Sie dann die
Taste , um zum Bildschirm mit den
Druckeinstellungen zurückzukehren.
Hinzufügen von Bildern zur Druckliste (DPOF)
In der Kamera kann das Drucken mehrerer Fotos und das Aufgeben von
Fotolaborbestellungen eingerichtet werden.
Wählen Sie bis zu 998 Bilder auf einer Speicherkarte aus und konfigurieren
Sie die relevanten Einstellungen (= 46), z. B. die Anzahl der zu
druckenden Exemplare, wie folgt. Die Druckinformationen, die Sie auf
diese Weise angeben, entsprechen den DPOF-Standards (Digital Print
Order Format) für digitale Druckaufträge.
●● RAW-Bilder und ‑Movies lassen sich nicht auswählen.
2
Wählen Sie [Setup].
●● Wählen Sie [Setup], und drücken Sie die
Taste .
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
●● Wählen Sie einen Eintrag aus,
und drücken Sie die Taste .
●● Wählen Sie im nächsten Bildschirm eine
Option aus, und drücken Sie dann die
, um zum Bildschirm mit
Taste
den Druckeinstellungen zurückzukehren.
Anhang
Index
●● Einige Drucker oder Fotolabors können möglicherweise nicht
alle von Ihnen angegebenen DPOF-Einstellungen umsetzen.
●● Verwenden Sie diese Kamera nicht, um Druckeinstellungen
für Bilder zu konfigurieren, deren DPOF-Einstellungen auf
einer anderen Kamera vorgenommen wurden. Wenn Sie die
Druckeinstellungen mit dieser Kamera ändern, werden alle
vorherigen Einstellungen überschrieben.
●● Wenn [Datum] auf [Ein] gesetzt ist, wird bei einigen Druckern
das Datum möglicherweise zweimal gedruckt.
45
Wireless-Funktionen/Zubehör
Angeben der zu druckenden Bilder
1
Wählen Sie die zu druckenden
Bilder aus.
●● Führen Sie Schritte 1 unter „Konfigurieren
von Druckeinstellungen“ (= 45) aus,
um auf den links abgebildeten Bildschirm
zuzugreifen.
●● Wählen Sie [Bildwahl] oder [Mehrere] aus,
und drücken Sie anschließend die
Taste .
●● Befolgen Sie die angezeigten
Anweisungen, um Bilder für den
Druck hinzuzufügen.
Hinzufügen von Bildern zu einem Fotobuch
Sie können Fotobücher mit der Kamera erstellen, indem Sie bis zu
998 Bilder auf einer Speicherkarte wählen und sie in die Software auf
Ihrem Computer übertragen, wo sie in einem eigenen Order gespeichert
werden. Diese Funktion eignet sich insbesondere für die Online-Bestellung
von Fotobüchern und das Drucken von Fotobüchern auf einem Drucker.
Hinzufügen einzelner Bilder
1
Wählen Sie [Fotobuch-Einstellung].
●● Drücken Sie die Taste
, und wählen
Sie [ 1] → [Fotobuch-Einstellung].
Drücken Sie dann die Taste .
2
3
Wählen Sie ein Bild aus.
Wireless-Funktionen
●● Wählen Sie ein Bild aus, und drücken Sie
die Taste .
●● [
Zubehör
] wird angezeigt.
●● Um ein Bild aus dem Fotobuch zu
entfernen, drücken Sie erneut die Taste
[ ] wird nicht mehr angezeigt.
Kennenlernen der Kamera
.
●● Wiederholen Sie diese Vorgehensweise,
um andere Bilder auszuwählen.
●● Drücken Sie abschließend die
, um zum Menübildschirm
Taste
zurückzukehren.
Hinzufügen mehrerer Bilder zugleich
●● Wählen Sie in Schritt 2 unter „Hinzufügen
einzelner Bilder“ (= 46) [Mehrere] aus,
um auf den links abgebildeten Bildschirm
zuzugreifen.
●● Wählen Sie einen Eintrag aus,
und drücken Sie die Taste .
●● Befolgen Sie die angezeigten
Anweisungen, um Bilder hinzuzufügen.
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Verwenden Sie diese Kamera nicht, um Druckeinstellungen
für Bilder zu konfigurieren, deren DPOF-Einstellungen auf
einer anderen Kamera vorgenommen wurden. Wenn Sie die
Druckeinstellungen mit dieser Kamera ändern, werden alle
vorherigen Einstellungen überschrieben.
Wählen Sie [Bilder auswählen].
●● Wählen Sie [Bilder auswählen],
und drücken Sie die Taste .
●● RAW-Bilder und ‑Movies lassen sich nicht auswählen.
46
Wireless-Funktionen/Zubehör
Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden
●● Diese Kamera ist ein hochpräzises elektronisches Gerät. Lassen Sie
sie nicht fallen, und setzen Sie sie keinen starken Stößen aus.
Teil 2:
Kennenlernen der Kamera
●● Halten Sie die Kamera von Magneten und anderen Geräten fern, die
starke elektromagnetische Felder erzeugen. Starke elektromagnetische
Felder können zu Fehlfunktionen und zum Verlust von Bilddaten führen.
●● Gelangen Wassertropfen oder Staubpartikel auf die Kamera oder den
Bildschirm, wischen Sie sie mit einem trockenen, weichen Lappen wie
z. B. einem Brillenreinigungstuch ab. Vermeiden Sie starkes Reiben
oder übermäßige Krafteinwirkung.
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie die Kamera eingerichtet wird
und grundlegende Bedienschritte durchgeführt werden.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
●● Verwenden Sie zum Reinigen der Kamera oder des Bildschirms
niemals Reinigungsmittel mit organischen Lösungsmitteln.
Einstellungen
●● Entfernen Sie Staub mit einem Blaspinsel vom Objektiv. Wenden Sie
sich bei hartnäckigen Verschmutzungen an den Kundendienst.
Fehlerbehebung
●● Bewahren Sie unbenutzte Akkus in einem Plastikbeutel oder einem
anderen Behältnis auf. Wenn Sie den Akku für eine längere Zeit nicht
verwenden, laden Sie einmal pro Jahr auf und verwenden Sie die
Kamera, bis er leer ist. Geben Sie den Akku dann zurück in seine
Aufbewahrung. Dies dient dem Erhalt der Akkuleistung.
Einrichtung und Grundlagen
Wireless-Funktionen
●● Berühren Sie nicht die Kamera- oder Objektivkontakte. Andernfalls
können Fehlfunktionen bei der Kamera auftreten.
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Vermeiden Sie Schäden am Bildsensor. Berühren Sie ihn nicht,
wenn er nach Entfernen eines Objektivs freiliegt.
●● Behindern Sie den Kameraverschluss nicht mit Ihren Fingern oder
Ähnlichem. Andernfalls kann es zu Fehlfunktionen kommen.
●● Wenn Sie ein Objektiv von der Kamera entfernen, setzen Sie das
Objektiv mit der Rückseite nach oben ab, und bringen Sie die
Objektivdeckel an, um eine Beschädigung der Glasfläche oder
der elektrischen Kontakte zu verhindern.
●● Neben Staub, der von außen in die Kamera gelangt, können in
seltenen Fällen vorne am Sensor Schmiermittel von Innenteilen der
Kamera haften. Wenn nach der automatischen Sensorreinigung immer
noch Flecken sichtbar sind, wenden Sie sich an den Kundendienst,
um eine Sensorreinigung durchführen zu lassen.
●● Es wird empfohlen, das Kameragehäuse und das Kamerabajonett
regelmäßig mit einem weichen Tuch zu reinigen.
47
Wireless-Funktionen/Zubehör
Erste Vorbereitungen
Aufladen des Akkus
●● Laden Sie den Akku vor Verwendung mit dem im Lieferumfang
enthaltenen Ladegerät auf. Laden Sie den Akku zunächst auf,
da die Kamera mit nicht geladenem Akku verkauft wird.
●● Zum Schutz des Akkus und zur Verlängerung der Lebensdauer sollte
er nicht länger als 24 Stunden ohne Unterbrechung geladen werden.
●● Probleme mit dem Akku-Ladegerät können einen Schutzkreis auslösen,
der den Ladevorgang stoppt und dazu führt, dass die Ladeanzeige
orange blinkt. Trennen Sie in diesem Fall den Netzstecker des
Ladegeräts von der Steckdose und entnehmen Sie den Akku. Legen
Sie den Akku erneut in das Ladegerät ein und warten Sie eine Weile,
bevor Sie das Ladegerät wieder an der Steckdose anschließen.
●● Das Ladegerät kann in Regionen mit einer Stromversorgung von
100 bis 240 V (50/60 Hz) verwendet werden. Verwenden Sie einen
handelsüblichen Steckeradapter, falls die Steckdosen im Reiseland
eine andere Form aufweisen. Verwenden Sie jedoch keine ReiseSpannungswandler, da diese Schäden am Akku verursachen können.
●● Geladene Akkus entladen sich nach und nach von selbst, auch wenn
sie nicht verwendet werden. Laden Sie den Akku an dem Tag auf,
an dem er verwendet werden soll (oder kurz davor).
●● Damit der Ladestatus erkennbar ist, sollten Sie die Akkukappe so
bei einem geladenen Akku sichtbar und bei einem
aufsetzen, dass
entladenen Akku verdeckt ist.
Einsetzen/Entnehmen des Akkus und der Speicherkarte
●● Wenn Sie den Akku falsch herum einsetzen, kann er nicht einrasten.
Prüfen Sie immer, ob der Akku richtig ausgerichtet ist und einrastet.
●● Jegliche Einstellung, die Sie aktuell vornehmen, könnte gelöscht
werden, wenn Sie den Akku bei eingeschalteter Kamera herausnehmen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
●● Bevor Sie eine neue Speicherkarte oder eine Speicherkarte, die in
anderen Geräten formatiert wurde, verwenden können, sollten Sie sie
mit dieser Kamera formatieren.
Einrichtung und Grundlagen
●● Wenn die Speicherkarte über einen Schreibschutzschalter verfügt und
sich dieser in der Position für den Schreibschutz befindet, können Sie
keine Bilder aufnehmen. Schieben Sie den Schalter in die Position,
in der der Schreibschutz deaktiviert ist.
Wiedergabe
●● Prüfen Sie, ob die Speicherkarte richtig ausgerichtet ist, bevor Sie sie
einsetzen. Wenn Sie Speicherkarten falsch einsetzen, könnte dies zu
einer Beschädigung der Kamera führen.
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Zeitzone
●● Stellen Sie Datum Uhrzeit und Zeitzone gemäß der aktuellen Werte ein,
sobald nach dem Einschalten der Kamera der Bildschirm
[Datum/Zeit/-zone] angezeigt wird. Die auf diese Weise angegebenen
Informationen werden bei der Aufnahme in den Bildeigenschaften
aufgezeichnet und beim Verwalten der Bilder nach Aufnahmedatum
oder beim Drucken von Bildern mit dem Aufnahmedatum verwendet.
Aufnahme
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Um die Sommerzeit (plus 1 Stunde) einzustellen, stellen Sie im
Bildschirm [Datum/Zeit/-zone] [ ] auf [ ].
●● Wenn Datum, Uhrzeit oder Zeitzone gelöscht wurden, stellen Sie sie
wieder richtig ein.
48
Wireless-Funktionen/Zubehör
Verwenden eines Objektivs
●● Das Zoomen sollte vor den Fokussieren erfolgen. Der Fokus kann
sich etwas verschieben, wenn Sie den Zoom-Ring drehen, nachdem
ein Motiv fokussiert wurde.
●● Wenn Sie die Kamera gerade nicht verwenden, nehmen Sie den
Objektivdeckel nicht ab, um das Objektiv zu schützen.
●● Bei einigen Objektiven kann es in Verbindung mit dem internen Blitz
zu Vignettierung kommen.
●● Tipps zur Vermeidung von Staub und Schmutz
-- Wechseln Sie Objektive zügig in einer staubfreien Umgebung.
-- Bringen Sie die Gehäuseschutzkappe an, wenn Sie die Kamera
lagern, nachdem das Objektiv abgenommen wurde.
-- Wischen Sie Staub und Verunreinigungen von der
Gehäuseschutzkappe ab, bevor Sie sie aufsetzen.
●● Da die Größe des Bildsensors kleiner ist als das 35-mm-Filmformat,
erscheint die Brennweite des Objektivs etwa 1,6-mal verlängert.
So entspricht beispielsweise die Brennweite eines 15-45-mm-Objektivs
ungefähr einer Brennweite von 24-72 mm einer 35-mm-Kamera.
Anbringen eines EF- oder EF-S-Objektivs
●● Bringen Sie den optionalen Bajonett Adapter EF-EOS M an, um EFund EF-S-Objektive verwenden zu können.
●● Wenn Sie die Kamera mit einem Objektiv herumtragen oder nutzen,
das schwerer als die Kamera ist, stützen Sie das Objektiv ab.
●● Durch Adapter kann sich der Mindestabstand vergrößern oder sie
können die maximale Vergrößerung oder den Aufnahmebereich des
Objektivs beeinflussen.
●● Bei EF Objektiven mit Stativbefestigung (wie Super-Teleobjektiven)
befestigen Sie das Stativ an der Stativbefestigung am Objektiv.
Wireless-Funktionen
●● Korrigieren Sie Verwacklungen durch Verwenden eines Objektivs mit
integrierter Bildstabilisierung. Objektive mit integrierter Bildstabilisierung
tragen die Bezeichnung „IS“. IS steht für „Image Stabilizer“
(Bildstabilisator).
Zubehör
Kamerahaltung
●● Wenn Sie das Blitzlicht zugeschaltet haben, legen Sie nicht Ihre
Finger darauf.
Ein/Aus
●● Wenn ein EF-M-Objektiv auf die Kamera aufgesetzt ist und der
Hauptschalter aus ist, wird die Blende reduziert, um die Menge
des einfallenden Lichts zu begrenzen und das Innere der Kamera
zu schützen. Dementsprechend gibt die Kamera beim Ein- und
Ausschalten ein leises Geräusch von sich, während die Blende
angepasst wird.
●● Der Sensor wird gereinigt, während die Kamera ein- oder ausgeschaltet
wird, was ebenfalls ein leises Geräusch verursachen kann. Selbst wenn
die Kamera aus ist, wird während der Sensorreinigung [ ] angezeigt.
Das Symbol [ ] wird eventuell nicht angezeigt, wenn Sie die Kamera
in schneller Folge ein- und ausschalten.
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
oder die
●● Tippen Sie den Auslöser an, drücken Sie die Taste
Movie-Taste, oder drehen Sie das Modus-Wahlrad, um während
der Wiedergabe in einen Aufnahmemodus zu wechseln.
●● Wenn sich der Entfernungsring (der vordere Teil) des Objektivs während
der automatischen Fokussierung dreht, berühren Sie ihn nicht.
●● Die Fokusvoreinstellung und Power Zoom-Funktionen einiger SuperTeleobjektive werden nicht unterstützt.
●● Wenn Sie ein Stativ nutzen, während ein Adapter an der Kamera
angebracht ist, verwenden Sie die mit dem Adapter gelieferte
Stativbefestigung. Verwenden Sie nicht die Stativbuchse der Kamera.
49
Wireless-Funktionen/Zubehör
Auslöser
●● Um sicherzustellen, dass das Motiv fokussiert ist, drücken Sie
zunächst den Auslöser halb durch. Wenn das Motiv fokussiert ist,
drücken Sie den Auslöser für die Aufnahme ganz durch.
●● Motive werden möglicherweise nicht scharf gestellt, wenn Sie den
Auslöser sofort ganz herunterdrücken, ohne ihn vorher anzutippen.
Sucher
●● Der Sucher wird mittels hochpräziser Produktionstechniken hergestellt
und mehr als 99,99 % der Pixel funktionieren gemäß der technischen
Daten. In seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass einige
Pixel fehlerhaft sind oder als rote oder schwarze Punkte erscheinen.
Dies deutet nicht auf einen Kameraschaden hin und hat keinerlei
Auswirkungen auf die aufgezeichneten Bilder.
●● Die Sucheranzeige und der Kamerabildschirm können nicht
gleichzeitig aktiviert werden.
●● Bei einigen Bildseitenverhältnissen werden auf dem Bildschirm
oben und unten oder links und rechts schwarze Balken angezeigt.
Diese Bereiche werden nicht aufgezeichnet.
●● Die Anzeige wird nicht aktiviert, wenn Sie Ihr Auge vom Sucher
wegbewegen, wenn Sie auf der Registerkarte [ 4] → [Anz.-Einstell.] →
[Monitorstrg.] → [Manuell] und dann [Manuelle Anz.] → [Sucher]
ausgewählt haben.
●● Sie können Akkuleistung sparen, indem Sie [Anzeigeleistung] auf der
Registerkarte [ 4] auf [Stromsparmodus] einstellen, die Darstellung
im Sucher und auf dem Bildschirm könnte jedoch stockend erfolgen.
Bildschirmneigung und -ausrichtung
Wireless-Funktionen
●● Bei der Aufnahme von Selbstporträts können Sie ein Spiegelbild von
sich betrachten, indem Sie den Bildschirm zur Vorderseite der Kamera
hin drehen. Wählen Sie zum Beenden der Displayspiegelung auf der
Registerkarte [ 4] → [Display spiegeln] → [Aus].
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
●● Wenn Sie die Kamera gerade nicht verwenden, klappen Sie zum
Schutz den Bildschirm zu (mit der Anzeigeseite zur Kamera).
Einrichtung und Grundlagen
●● Öffnen Sie den Bildschirm nicht weiter als vorgesehen, da dies zu
einer Beschädigung der Kamera führen kann.
Aufnahme
Wiedergabe
Rahmen im Aufnahmebildschirm
Einstellungen
●● Versuchen Sie, im Modus aufzunehmen, wenn keine Rahmen
angezeigt werden, Rahmen nicht um die gewünschten Motive oder
auf dem Hintergrund bzw. auf ähnlichen Bereichen angezeigt werden.
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Schnelleinstellungsbildschirm
●● Sie können Optionen auch wählen, indem Sie das Wahlrad
Menübildschirm
Anhang
drehen.
Index
●● Die verfügbaren Menüelemente variieren je nach gewähltem
Aufnahmemodus.
●● Sie können die Helligkeit von Sucher und Bildschirm unter
[Displayhelligkeit] auf der Registerkarte [ 2] separat einstellen.
●● Um den Aufnahmebildschirm zu verkleinern, wählen Sie
Registerkarte [ 4] → [Sucher-Anz.format] → [Anzeige 2].
50
Wireless-Funktionen/Zubehör
Bildschirmtastatur
Wireless-Funktionen
●● Beachten Sie, dass Länge und Art der einzugebenden Informationen
von der verwendeten Funktion abhängig sind.
], um das Zeichen links neben dem Cursor zu
●● Berühren Sie [
löschen. Wenn Sie [
] gedrückt halten, werden fünf Zeichen auf
einmal gelöscht.
●● Für einige Funktionen wird [
verwendet werden.
] nicht angezeigt und kann nicht
●● Sie können Zeichen auch eingeben, indem Sie sie mit den
drücken.
Tasten / / / auswählen und anschließend die Taste
Status der Kontrollleuchte
●● Wenn die Kontrollleuchte leuchtet oder blinkt, dürfen Sie die Kamera
nicht ausschalten, die Speicherkarten-/Akkufach-Abdeckung nicht
öffnen und die Kamera nicht schütteln oder Stößen aussetzen.
Hierdurch können Bilder, die Kamera und die Speicherkarte
beschädigt werden.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
51
Wireless-Funktionen/Zubehör
Automatikmodus
Wireless-Funktionen
Zubehör
Aufnehmen im Modus Hybrid Auto
Kennenlernen der Kamera
●● Eindrucksvollere Filmtagebücher erhalten Sie, indem Sie die Kamera
vor dem Aufnehmen von Fotos ca. vier Sekunden lang auf das Motiv
richten.
Einrichtung und Grundlagen
●● Die Kamera nimmt ein Foto und einen Videoclip auf. Der Videoclip,
der mit der Aufnahme des Fotos und einem Verschlussgeräusch endet,
stellt ein Kapitel im Filmtagebuch dar.
, da
●● Die Akkulebensdauer ist in diesem Modus kürzer als im Modus
für jede Aufnahme ein Movie für das Filmtagebuch aufgezeichnet wird.
●● Wenn Sie direkt nach dem Einschalten der Kamera, dem Auswählen
oder einer Benutzung der Kamera ein Foto aufnehmen,
des Modus
wird möglicherweise kein Movie für das Filmtagebuch aufgezeichnet.
●● Durch den Kamera- oder Objektivbetrieb bedingte Geräusche und
Vibrationen werden ebenfalls im Filmtagebuch aufgezeichnet.
] für NTSC oder [
●● Die Bildqualität für Filmtagebücher ist [
für PAL. Sie variiert abhängig vom Videoausgabeformat.
Aufnahme
Lernen Sie unterschiedliche Aufnahmemodi für Fotos und
Movies kennen.
●● Es werden keine Töne beim Antippen des Auslösers oder beim
Verwenden des Selbstauslösers wiedergegeben.
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
]
Anhang
Index
●● Movies für das Filmtagebuch werden in den folgenden Fällen als
separate Moviedateien gespeichert, auch wenn sie am gleichen Tag
aufgezeichnet wurden.
im Modus
-- Die Filmtagebuchdatei erreicht eine Größe von ca. 4 GB, oder die
Gesamtaufnahmezeit beträgt etwa 29 Minuten und 59 Sekunden.
-- Das Filmtagebuch ist geschützt.
-- Die Einstellungen für Sommerzeit, Videosystem, Zeitzone und
Copyright-Informationen werden geändert.
●● Aufgezeichnete Verschlussgeräusche können nicht geändert oder
gelöscht werden.
●● Wenn Filmtagebücher ohne Fotos aufgezeichnet werden sollen,
passen Sie die Einstellung im Voraus entsprechend an. Wählen Sie
Registerkarte [ 2] → [Filmtagebuchtyp] → [Keine Standb.] aus.
52
Wireless-Funktionen/Zubehör
Fotos
●● Wenn die Kamera beim halben Durchdrücken des Auslösers nicht
scharfstellen kann, wird ein orangefarbener Rahmen angezeigt.
Es wird keine Aufnahme gemacht, wenn Sie den Auslöser ganz
durchdrücken.
●● Die Fokussierung dauert eventuell länger oder kann fehlerhaft sein,
wenn keine Menschen oder anderen Motive erkannt werden, wenn
Motive dunkel sind oder Kontrast fehlt, oder in sehr hellen Bedingungen.
●● Blinkende Verschlusszeit- und Blendenwerte warnen vor unscharfen
Bildern durch Verwacklung. Setzen Sie die Kamera in diesem Fall
auf ein Stativ oder ergreifen Sie andere Maßnahmen, um die Kamera
ruhig zu halten.
●● Falls Ihre Aufnahmen trotz Verwendung des Blitzes dunkel sind,
gehen Sie näher an das Motiv heran.
●● Wenn Sie in dunklen Lichtverhältnissen den Auslöser antippen,
kann die Lampe aktiviert werden, um die Fokussierung zu erleichtern.
●● Vignettierung oder dunkle Bildbereiche können mit einigen Objektiven
auftreten, wenn der Blitz auslöst.
●● Zwar können Sie vor dem Erscheinen des Aufnahmebildschirms
weitere Fotos aufnehmen, Fokus, Helligkeit und Farben richten
sich jedoch möglicherweise nach der vorhergehenden Aufnahme.
Movies
●● Die schwarzen Balken oben und unten auf dem Bildschirm werden
nicht aufgenommen.
●● Wenn die Aufnahme beginnt, wird der Anzeigebereich schmaler und
Motive werden vergrößert.
●● Wenn Sie den Bildausschnitt ändern, werden Fokus, Helligkeit und
Farben automatisch angepasst.
●● Die Aufzeichnung wird automatisch beendet, wenn die Speicherkarte
voll ist.
●● Wenn die Kamera über einen längeren Zeitraum Movies aufnimmt,
kann sie warm werden. Dies weist nicht auf ein Problem hin.
●● Halten Sie Ihre Finger beim Aufnehmen von Movies vom Mikrofon
fern. Wird das Mikrofon verdeckt, werden unter Umständen keine
Audiodaten aufgezeichnet oder die Audioaufzeichnung klingt gedämpft.
●● Vermeiden Sie beim Aufnehmen von Movies die Berührung von
Kamerabedienelementen außer der Movie-Taste und dem Touchscreen,
da von der Kamera erzeugte Töne aufgezeichnet werden. Um während
der Aufnahme die Einstellungen anzupassen oder andere Aufgaben
durchzuführen, verwenden Sie wenn möglich den Touchscreen.
●● Mechanische Geräusche von Objektiv und Kamera werden ebenfalls
aufgezeichnet.
●● Sobald die Movieaufnahme beginnt, ändert sich der Bildanzeigebereich,
und Motive werden vergrößert dargestellt, um Verwacklungskorrekturen
zu ermöglichen. Passen Sie die Bildstabilisierungseinstellungen an,
um Motive in der vor dem Aufnehmen angezeigten Größe aufzunehmen.
●● Die Audioaufzeichnung erfolgt in Stereo.
●● Während der Filmaufnahme werden eventuell auch Objektivgeräusche
der automatischen Fokussierung aufgezeichnet. Wenn Sie keine
Tonaufnahme wünschen, wählen Sie Registerkarte [ 5] →
[Tonaufnahme] → [Deaktivieren] aus.
●● Um den Fokus während der Filmaufnahme zu fixieren, wählen Sie
Registerkarte [ 5] → [Movie-Servo-AF] → [Deaktivieren] aus.
●● Einzelne Movies, die größer als 4 GB sind, können in mehrere Dateien
aufgeteilt werden. Die automatisch aufeinanderfolgende Wiedergabe
unterteilter Movie-Dateien wird nicht unterstützt. Geben Sie jedes
Movie separat wieder.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Symbole für Szenen
●● In den Modi
und
werden die von der Kamera ermittelten
Aufnahmeszenen durch ein Symbol auf dem Bildschirm gekennzeichnet,
und die entsprechenden Einstellungen für die optimale Fokussierung,
Helligkeit und Farbe des Motivs werden automatisch ausgewählt.
●● Versuchen Sie, im Modus aufzunehmen, wenn das Symbol für die
Szene nicht den tatsächlichen Aufnahmebedingungen entspricht oder
die Aufnahme mit dem gewünschten Effekt bzw. der gewünschten
Farbe oder Helligkeit nicht möglich ist.
53
Wireless-Funktionen/Zubehör
Aufnehmen mit Ihren bevorzugten Einstellungen
(Kreativassistent)
●● Machen Sie Aufnahmen ganz nach Ihren Vorstellungen, ohne
Fachkenntnisse der Fotografie zu benötigen. Wählen Sie aus leicht
verständlichen Optionen, mit denen Sie den Hintergrund verwischt
erscheinen lassen, die Helligkeit anpassen oder Aufnahmen in
anderer Weise anpassen können, während Sie weiterhin den
Bildschirm betrachten.
Einstellen der Hintergrundunschärfe. Wählen
Sie höhere Werte, um den Hintergrund schärfer
erscheinen zu lassen, oder niedrigere Werte,
um ihn verschwommener erscheinen zu lassen.
Passen Sie die Bildhelligkeit an. Wählen Sie
Helligkeit
höhere Werte, um Bilder heller zu machen.
Passen Sie den Kontrast an. Wählen Sie höhere
Kontrast
Werte, um den Kontrast zu verstärken.
Passen Sie die Lebendigkeit von Farben an.
Farbsättigung Wählen Sie höhere Werte, um Farben lebendiger
erscheinen zu lassen, oder niedrigere Werte,
um sie gedämpfter erscheinen zu lassen.
Passen
Sie den Farbton an. Mit höheren Werten
Farbton 1
wird Gelb intensiviert, mit niedrigeren Werten Blau.
Passen Sie den Farbton an. Mit höheren Werten
Farbton 2
wird Grün intensiviert, mit niedrigeren Werten
Magentarot.
Wählen Sie aus fünf Monochrom-Optionen:
[Schwarz/Weiß], [Sepia], [Blau], [Lila] oder [Grün].
Stellen Sie [Aus] ein, um eine farbige Aufnahme
Monochrom
zu erstellen. Beachten Sie, dass [Farbsättigung],
[Farbton 1] und [Farbton 2] mit anderen Optionen
als [Aus] nicht verfügbar sind.
Hintergrund­
unschärfe
●● [Hintergrundunschärfe] ist nicht verfügbar, wenn der Blitz verwendet wird.
●● Um zu verhindern, dass die Einstellungen beim Umschalten von Modi
oder Ausschalten der Kamera zurückgesetzt werden, stellen Sie
[Kreativass.-Daten behalten] auf der Registerkarte [ 2] auf [Aktivieren].
Speichern der Einstellungen des Kreativassistenten
Wireless-Funktionen
●● Sie können auch Ihre bevorzugten Effekte angeben, z. B.
[Hintergrundunschärfe], [Helligkeit], [Kontrast], [Farbsättigung],
[Farbton 1], [Farbton 2] und [Monochrom].
●● Bis zu drei individuelle Einstellungen lassen sich als Presets speichern.
●● Nachdem drei Presets gespeichert wurden, überschreiben weitere
Speichervorgänge die bestehenden Presets. Beachten Sie, dass
überschriebene Presets nicht wiederhergestellt werden können.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Spezielle Szenen
Wiedergabe
Selbstporträt
Einstellungen
●● Bereiche, die nicht Haut von Menschen zeigen, können geändert
werden, abhängig von den Aufnahmebedingungen.
Fehlerbehebung
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um sicherzustellen,
dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
Fehler und Warnungen
●● Sie können Effekte auch individuell einstellen, indem Sie das
drehen, nachdem Sie den Modus [ ] gewählt haben,
Wahlrad
die Taste
gedrückt und einen Effekt wie [Glatte Haut] oder
[Hint.unsch.] gewählt haben.
Anhang
Index
●● [Glatte Haut]-Effekteinstellungen, die im Modus [ ] angegeben
wurden, werden im [ ]-Modus nicht angewendet.
] eingestellt und kann im [ ]-Modus nicht
●● [Hint.unsch.] ist auf [
geändert werden, wenn der Blitz ausgefahren ist.
●● Ein montierter externer Blitz wird nicht ausgelöst.
Glatte Haut
●● Bereiche, die nicht Haut von Menschen zeigen, können geändert
werden, abhängig von den Aufnahmebedingungen.
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um sicherzustellen,
dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
●● Die Einstellungsdetails des Modus [ ] werden im Modus [
zugewiesen.
] nicht
54
Wireless-Funktionen/Zubehör
Sport
Nachtaufnahme ohne Stativ
●● Bilder können körnig wirken, da die ISO-Empfindlichkeit erhöht wird,
um den Aufnahmebedingungen gerecht zu werden.
●● Das Bildrauschen wird reduziert durch Kombination von
Reihenaufnahmen zu einem einzelnen Bild.
●● Bilder können körnig wirken, da die ISO-Empfindlichkeit erhöht wird,
um den Aufnahmebedingungen gerecht zu werden.
Nahaufnahme
●● Überprüfen Sie den Mindestabstand des verwendeten Objektivs,
um herauszufinden, wie nah an Motiven Sie aufnehmen können.
Der Mindestabstand des Objektivs wird von der Markierung
(Bildebene) oben an der Kamera bis zum aufzunehmenden Motiv
gemessen.
●● Halten Sie die Kamera während der Reihenaufnahme ruhig.
●● Verwenden Sie ggf. ein Makroobjektiv (separat erhältlich), um kleine
Gegenstände viel größer erscheinen zu lassen.
●● Versuchen Sie, die Kamera bei Blitzbelichtung ruhig zu halten, da die
Verschlusszeit länger sein könnte.
Speisen
●● Es wird eine Weile dauern, bis Sie wieder Aufnahmen machen können,
da die Kamera die Bilder verarbeitet und kombiniert.
HDR-Gegenlicht
●● Sie können Ihre bevorzugten Effekte auch individuell einstellen,
indem Sie das Wahlrad
drehen, nachdem Sie den Modus [ ]
gewählt haben, die Taste
gedrückt und [Farbton] gewählt haben.
●● Die Farbtöne sind eventuell nicht für die Anwendung auf Menschen
geeignet.
●● Bei Blitzlichtaufnahmen werden die Farbtöne automatisch in der
Standardeinstellung aufgenommen.
●● Halten Sie die Kamera während der Reihenaufnahme ruhig.
●● Starke Verwacklungen oder bestimmte Bildstabilisierungsmodi können
verhindern, dass die erwarteten Ergebnisse erzielt werden.
●● Wenn aufgrund starker Verwacklung keine Aufnahme möglich ist,
setzen Sie die Kamera auf ein Stativ, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, so dass sich die Kamera nicht bewegt. Deaktivieren
Sie in diesem Fall auch Bildstabilisierung.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Jegliche Bewegung des Motivs führt zu unscharfen Bildern.
Schwenken
●● Einzelheiten zu Objektiven, die mit dem Modus [
finden Sie auf der Website von Canon.
●● Starke Verwacklungen oder bestimmte Bildstabilisierungsmodi können
verhindern, dass die erwarteten Ergebnisse erzielt werden.
Wireless-Funktionen
] kompatibel sind,
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um sicherzustellen,
dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
●● Für beste Ergebnisse halten Sie die Kamera fest in beiden Händen,
mit den Ellenbogen dicht am Körper, und drehen Sie Ihren ganzen
Körper, um das Motiv zu verfolgen.
●● Diese Funktion ist eher wirksam für Motive, die sich horizontal bewegen,
wie Autos oder Züge.
●● Es wird eine Weile dauern, bis Sie wieder Aufnahmen machen können,
da die Kamera die Bilder verarbeitet und kombiniert.
Leiser Modus
●● Nicht verfügbar für Blitzaufnahmen oder Reihenaufnahme.
●● Während der Aufnahme erscheint ein Rahmen um den Bildschirm.
●● Kameraverwacklungen oder Motivbewegungen können Bildverzerrungen
verursachen.
55
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Wenn Sie den Auslöser komplett herunterdrücken, macht die Kamera
drei Aufnahmen und kombiniert sie. Halten Sie die Kamera während
der Aufnahme ruhig.
Anwenden von Spezialeffekten
Weichzeichner
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um sicherzustellen,
dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
Fisheye-Effekt
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um sicherzustellen,
dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
Standard
Warm
Kalt
●● Wenn aufgrund starker Verwacklung keine Aufnahme möglich ist,
setzen Sie die Kamera auf ein Stativ, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, so dass sich die Kamera nicht bewegt. Deaktivieren
Sie in diesem Fall auch Bildstabilisierung.
●● Es wird eine Weile dauern, bis Sie wieder Aufnahmen machen können,
da die Kamera die Bilder verarbeitet und kombiniert.
Manueller Modus
Spielzeugkamera-Effekt
●● Die folgenden Effekte können Bildern im Modus [
werden.
●● Starke Verwacklungen oder bestimmte Bildstabilisierungsmodi können
verhindern, dass die erwarteten Ergebnisse erzielt werden.
] zugewiesen
Die Aufnahmen ähneln Bildern, die mit einer
Spielzeugkamera aufgenommen wurden.
Bilder haben einen wärmeren Farbton als bei Auswahl
von [Standard].
Bilder haben einen kälteren Farbton als bei Auswahl
von [Standard].
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um sicherzustellen,
dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
Miniatureffekt
●● Ein weißer Rahmen kennzeichnet den Bildbereich, der nicht unscharf
dargestellt wird, wenn Sie den Modus [ ] wählen.
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um sicherzustellen,
dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
HDR Standard, HDR gesättigt, HDR markant
und HDR Prägung
●● Dieser Modus reduziert das Auswaschen von hellen Bildbereichen und
Detailverlust in Schattenbereichen, wie sie in Aufnahmen mit hohem
Kontrast vorkommen.
Einrichten der Aufnahmefunktionen über einen einzelnen
Bildschirm
●● Die angezeigten und konfigurierbaren Elemente variieren je nach
Aufnahmemodus.
●● Einige Einstellungen werden in einem anderen Bildschirm konfiguriert,
der geöffnet wird, wenn Sie die Einstellung auswählen und die Taste
drücken. Elemente, die im zweiten Bildschirm mit [
] gekennzeichnet
sind, können durch Drücken der Taste
konfiguriert werden.
Drücken Sie die Taste , um zum Informationsbildschirm für schnelle
Einstellungen zu gelangen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Bildhelligkeit (Belichtung)
Anpassen der Bildhelligkeit (Belichtungskorrektur)
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 2] → [Beli.korr./AEB] wählen.
Automatische Belichtungsreihen (AEB-Aufnahme)
●● Um die AEB-Einstellung zu löschen, stellen Sie die AEB-Anzahl auf 0
und befolgen Sie dann den Konfigurationsvorgang.
56
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● AEB ist nicht verfügbar bei Blitzaufnahmen, Multi-ShotRauschreduzierung, Kreativfilter oder Langzeitbelichtungen.
●● Wenn bereit eines Belichtungskorrektur in Gebrauch ist, wird der für
diese Funktion gewählte Wert als Standardbelichtungswert für AEB
verwendet.
Speichern der Bildhelligkeit/Belichtung (AE-Speicherung)
●● AE: Belichtungsautomatik
●● Nach dem Speichern der Belichtung können Sie die Kombination
aus Verschlusszeit und Blendenwert anpassen, indem Sie das
(Programmwechsel) drehen.
Wahlrad
,
oder
wird ein Belichtungswert angezeigt,
●● In den Modi ,
der aufgrund der bei [Messtimer] auf der Registerkarte [ 3]
eingestellten Zeit ermittelt wurde.
Ändern des Lichtmessverfahrens
●● Bei [ ] wird die Belichtung auf der Stufe festgelegt, an der Sie den
Auslöser leicht herunterdrücken. Bei [ ], [ ] oder [ ] wird die
Belichtung nicht an dieser Stelle festgelegt, sondern im Moment
der Aufnahme.
●● Sie können die Messmethode auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 3] → [Messmethode] auswählen.
Ändern der ISO-Empfindlichkeit
●● Obwohl die Auswahl einer geringeren ISO-Empfindlichkeit die
Körnigkeit von Bildern reduzieren kann, besteht ein höheres Risiko,
dass unter einigen Aufnahmebedingungen Motivbewegungen und
Verwacklungen auftreten.
●● Eine höhere ISO-Empfindlichkeit erhöht die Verschlusszeit, wodurch
die Gefahr von Motivbewegungen und Verwacklungen sinkt und die
Blitzreichweite steigt. Aufnahmen können jedoch körnig wirken.
Automatische Korrektur von Helligkeit und Kontrast
(Automatische Belichtungsoptimierung)
●● Korrigieren Sie Helligkeit und Kontrast automatisch, um zu dunkle
oder zu schwach oder zu starke kontrastierte Bilder zu verhindern.
●● Diese Funktion kann das Rauschen unter einigen
Aufnahmebedingungen verstärken.
●● Wenn der Effekt der automatischen Belichtungsoptimierung zu stark ist
und Bilder zu hell werden, wählen Sie die Einstellung [ ] oder [ ].
●● Bei einer anderen Einstellung als [ ] können Bilder weiterhin hell
erscheinen oder die Belichtungskorrektur hat nur geringe Wirkung,
wenn Sie für die Belichtungskorrektur bzw. Blitzbelichtungskorrektur
eine dunklere Einstellung verwenden. Stellen Sie diese Funktion für
Aufnahmen mit der von Ihnen festgelegten Helligkeit auf [ ].
●● Sie können die automatische Korrektur von Helligkeit und Kontrast
auch konfigurieren, indem Sie Registerkarte [ 2] →
[Autom. Belichtungsoptimierung] auswählen.
●● Es können evtl. weniger Reihenaufnahmen gemacht werden,
wenn diese Einstellung auf [ ] gestellt ist.
Aufnehmen heller Motive (Tonwert Priorität)
●● Durch Einstellung der Tonwertpriorität auf [D+] oder [D+2] lassen sich
keine ISO-Empfindlichkeiten unter 160 einstellen. In diesem Fall wird
die automatische Belichtungsoptimierung auch auf [ ] eingestellt und
lässt sich nicht ändern.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Unter einigen Aufnahmebedingungen sehen Bilder bei Auswahl
von [D+2] nicht so aus wie gewünscht.
Bildfarben
Anpassung des Weißabgleichs
●● Sie können die ISO-Empfindlichkeit auch durch Drücken der
prüfen.
Taste
●● Sie können [Auto: Priorität Umgeb.] oder [Auto: Priorität Weiß] wählen,
nachdem Sie [ ] ausgewählt haben und die Taste
gedrückt haben.
●● Sie können die ISO-Empfindlichkeit auch einstellen, indem Sie
Registerkarte [ 2] → [ ISO-Empfindl. Einstellungen] →
[ISO-Empfindlichk.] wählen.
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie auf der
Registerkarte [ 4] → [Weißabgleich] wählen.
57
Wireless-Funktionen/Zubehör
Custom Weißabgleich
Farbraum
●● Das Aufnehmen eines weißen Motivs, das zu hell oder zu dunkel ist,
kann eine korrekte Einstellung des Weißabgleichs verhindern.
●● Der Adobe RGB-Farbraum wird hauptsächlich für professionelle
Anwendungen wie kommerzielles Drucken angewendet. Er ist nicht
zu empfehlen, wenn Sie nicht vertraut sind mit Bildbearbeitung,
Adobe RGB und DCF 2.0 (Exif 2.21 oder neuer). Es ist eine
Weiterverarbeitung auf dem Computer erforderlich, um zu vermeiden,
dass Bilder in diesem Farbraum in sRGB-Computerumgebungen oder
beim Drucken auf Druckern, die nicht kompatibel sind mit DCF 2.0
(Exif 2.21 oder neuer) sehr gedämpft aussehen.
●● Wählen Sie [Abbruch], um ein anderes Bild auszuwählen.
Wählen Sie [OK], um dieses Bild zum Laden von Weißabgleichdaten
zu verwenden, aber beachten Sie, dass eventuell kein geeigneter
Weißabgleich produziert wird.
●● Anstelle eines weißen Motivs können Sie mit einem im Handel
erhältlichen grauen Diagramm oder grauen Reflektor von 18 % einen
exakteren Weißabgleich erzielen.
●● Der aktuelle Weißabgleich und dazugehörige Einstellungen werden
nicht beachtet, wenn Sie ein weißes Motiv aufnehmen.
Manuelles Einstellen des Weißabgleichs
●● Die von Ihnen eingestellten Korrekturstufen bleiben erhalten, auch
wenn Sie die Weißabgleichsoption wechseln.
●● Im Bildschirm mit den erweiterten Einstellungen für die Korrektur
steht B für Blau, A für Bernstein, M für Magentarot und G für Grün.
●● Eine Stufe bei der Blau/Gelb-Korrektur entspricht ca. 5 Mireds
eines Konversionsfilters für die Farbtemperatur. (Mired: Einheit
der Farbtemperatur, mit der die Dichte eines Konversionsfilters
für die Farbtemperatur angegeben wird.)
●● Sie können die Korrekturstufe auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 4] → [WB-Korr.einst.] auswählen.
●● Sie können mit automatischem Weißabgleich (WB Bracketing)
drehen, während der
aufnehmen, indem Sie das Wahlrad
Korrekturbildschirm angezeigt wird. Bei jeder Aufnahme werden
drei Bilder mit verschiedenen Farbwerten erstellt.
●● Dateinamen von Fotos, die im Adobe RGB-Farbraum aufgenommen
wurden, beginnen mit _.
●● ICC-Profile sind nicht eingebettet. Einzelheiten zu ICC-Profilen finden
Sie in der Digital Photo Professional Bedienungsanleitung.
Anpassen der Farben (Bildstil)
●● Folgende Bildstile sind verfügbar.
Auto
Der Farbton wird automatisch auf das
Motiv abgestimmt. Bei Natur-, Außen- und
Abendlichtaufnahmen sehen die Farben,
insbesondere von blauem Himmel, Grünpflanzen
und Sonnenuntergängen, kräftiger aus.
Standard
Das Bild wirkt lebhaft, scharf und frisch. Eignet
sich für die meisten Aufnahmesituationen.
Porträt
Landschaft
Manuelle Einstellung der Weißabgleich-Farbtemperatur
●● Die Farbtemperatur kann in Schritten von 100 K im Bereich zwischen
2.500 und 10.000 K eingestellt werden.
Wireless-Funktionen
Feindetail
Neutral
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Für gleichmäßige Hauttöne mit geringfügig
reduzierter Schärfe. Geeignet für
Nahaufnahmen. Stellen Sie [Farbton] ein,
um die Hauttöne zu modifizieren.
Für kräftige Blau- und Grüntöne in sehr
scharfen und frischen Bildern. Geeignet für
eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen.
Für eine detaillierte Wiedergabe feiner
Objektkonturen und zarter Texturen.
Die Bilder wirken lebendiger.
Zum späteren Retouchieren am Computer.
Führt zu einer gedämpften Bildwirkung mit
geringerem Kontrast und natürlichen Farbtönen.
58
Wireless-Funktionen/Zubehör
Natürlich
Zum späteren Retouchieren am Computer.
Reproduziert die tatsächlichen Farben
von Motiven bei Umgebungslicht mit einer
Farbtemperatur von 5200 K. Kräftige Farben
werden abgeschwächt, um ein insgesamt
gedämpftes Erscheinungsbild zu schaffen.
Monochrom
Für Schwarzweißbilder.
Anw. Def.
Fügen Sie einen neuen Stil basierend auf
Voreinstellungen wie [Porträt] oder [Landschaft]
oder eine Bildstildatei hinzu, und passen Sie
den neuen Stil nach Bedarf an.
●● Die Standardeinstellungen [Auto] werden für [
verwendet, bis Sie einen Bildstil hinzufügen.
], [
] und [
Kontrast
Farbsättigung*1
Farbton*1
]
●● Sie können Bildstile auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 4] → [Bildstil] aufrufen.
Anpassen von Bildstilen
●● Folgende Bildstil-Elemente können eingestellt werden.
Stärke
Feinheit
Schärfe
Schwelle
Legen Sie fest, wie sehr Kanten und Umrisse
betont werden sollen. Wählen Sie niedrigere
Werte, um Motive weicher (unscharf)
erscheinen zu lassen, oder höhere Werte,
um sie schärfer erscheinen zu lassen.
Gibt an, wie dünn die Kanten und Umrisse
sein sollen, die verstärkt werden. Je kleiner
die Werte, desto mehr werden Details
hervorgehoben.
Kontrastgrenze zwischen Kanten und den
sie umgebenden Bildbereichen, bestimmt
die Kantenbetonung. Wählen Sie niedrigere
Werte, um Kanten zu betonen, die sich nur
wenig von den umgebenden Bildbereichen
abheben. Beachten Sie, dass niedrigere
Werte auch zu einer Verstärkung des
Bildrauschens führen können.
Filtereffekt*2
Tonungseffekt*2
*1
*2
Nicht verfügbar mit [
Nur verfügbar mit [
Passen Sie den Kontrast an. Wählen
Sie niedrigere Werte, um den Kontrast
zu verringern oder höhere Werte, um ihn
zu steigern.
Passen Sie die Intensität von Farben an.
Wählen Sie niedrigere Werte, um Farben
verblasst erscheinen zu lassen, oder höhere
Werte, um sie tiefer erscheinen zu lassen.
Passen Sie den Farbton der Haut an.
Wählen Sie niedrigere Werte, um rötlichere
Töne zu erhalten, oder höhere Werte,
um gelblichere Töne zu erhalten.
Betonen Sie weiße Wolken, das Grün
von Bäumen oder andere Farben in
monochromen Bildern.
N: Normales Schwarzweißbild ohne
Filtereffekte.
Ye: Blauer Himmel wirkt natürlicher,
weiße Wolken wirken frischer.
Oder:Blauer Himmel wirkt etwas dunkler.
Der Sonnenuntergang wirkt
leuchtender.
R: Blauer Himmel wirkt deutlich dunkler.
Herbstlaub wirkt frischer und
leuchtender.
G: Hauttöne und Lippen wirken gedeckt.
Grünes Laub wirkt frischer und
leuchtender.
Wählen Sie aus den folgenden monochromen
Tönen: [N:Kein], [S:Sepia], [B:Blau], [P:Violett]
oder [G:Grün].
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
].
].
●● Die Einstellungen für [Schärfe], [Feinheit] und [Schwelle] werden nicht
auf Movies angewendet.
●● Sie können Änderungen an Bildstilen rückgängig machen, indem Sie
drücken.
die Taste
●● Die Ergebnisse von [Filtereffekt] sind mit höheren [Kontrast]-Werten
deutlicher.
59
Wireless-Funktionen/Zubehör
Speichern von angepassten Bildstilen
●● Bildstile, die Sie in der Kamera mit EOS Utility hinzugefügt haben.
können ebenfalls geändert werden.
●● Laden Sie die benötigten Software-Bedienungsanleitungen von der
Canon-Website herunter. Eine Anleitung zum Herunterladen finden
Sie unter „Installieren der Software“ (= 42).
Fokussieren
Einfache Ermittlung des Fokussierbereichs (MF Peaking)
●● Die für MF Peaking angezeigten Farben werden nicht in Ihren
Aufnahmen gespeichert.
Auswählen der AF-Methode
●● Die Fokussierung kann länger dauern oder fehlerhaft sein, wenn
Motive dunkel sind oder keinen Kontrast aufweisen, extrem helle
Bedingungen herrschen oder bestimmte EF und EF-S Objektive
verwendet werden. Einzelheiten zu Objektiven finden Sie auf der
Website von Canon.
●● Sie können die verwendete Autofokus-Methode auch festlegen,
indem Sie Registerkarte [ 6] → [AF-Methode] auswählen.
●● Wenn die Kamera beim halben Durchdrücken des Auslösers nicht
scharfstellen kann, wird ein orangefarbener Rahmen angezeigt.
Es wird keine Aufnahme gemacht, wenn Sie den Auslöser ganz
durchdrücken.
+ Verfolgungs-AF
●● Nach dem Ausrichten der Kamera auf das Motiv wird ein weißer
Rahmen um das Gesicht des von der Kamera erkannten Hauptmotivs
angezeigt.
●● Die Rahmen folgen den sich bewegenden Motiven innerhalb eines
bestimmten Bereichs, wenn die Kamera Bewegungen erkennt.
●● Wenn keine Gesichter erkannt werden, während Sie die Kamera
auf Personen richten, werden beim Antippen des Auslösers grüne
Rahmen um andere fokussierte Bereiche angezeigt.
●● In folgenden Motiven werden Gesichter möglicherweise nicht erkannt.
-- Entfernte oder sehr nahe Motive
-- Dunkle oder helle Motive
-- Gesichter im Profil, aus einem bestimmten Winkel oder teilweise
verborgen
●● Die Kamera identifiziert möglicherweise auch Gegenstände als
menschliche Gesichter.
wird [Gesichtsauswahl: Ein] angezeigt,
●● Durch Drücken der Taste
und um das als das Hauptmotiv erkannte Gesicht wird ein
Gesichtsrahmen ( ) gezogen. Drücken Sie die Taste
erneut,
so dass der Gesichtsrahmen [ ] zu einem anderen erkannten
Gesicht wechselt. Nachdem Sie durch alle erkannten Gesichter
geschaltet haben, wird [Gesichtsauswahl: Aus] angezeigt, und die
Gesichtsauswahl wird deaktiviert.
AF-Messfeldw in Zone
●● Die Kamera fokussiert den von Ihnen angegebenen Bereich. Nützlich,
wenn das Motiv mit [ +Verfolg.] oder [Einzelfeld AF] nur schwer
aufzunehmen ist, denn hier können Sie angeben, worauf fokussiert
werden soll. Die Kamera stellt im angezeigten weißen Rahmen scharf.
Sie können den weißen Rahmen verschieben, indem Sie ihn ziehen
oder den Bildschirm berühren.
●● Fokussierte Positionen werden mit blauen Rahmen umgeben, wenn
Sie Registerkarte [ 6] → [AF-Betrieb] → [Servo-AF] wählen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Einzelfeld AF
●● Die Kamera fokussiert auf ein einzelnes AF-Feld. Gut für die
zuverlässige Fokussierung geeignet.
●● Sie können den Rahmen auch verschieben, indem Sie den Bildschirm
an der Position berühren, an der fokussiert werden soll. Um den
Bildausschnitt so auszuwählen, dass Motive am Rand oder in einer
Ecke erfasst werden, ohne dass sich die Rahmenposition ändert,
richten Sie die Kamera zuerst so aus, dass sich das Motiv im
AF‑Feld befindet und tippen Sie den Auslöser an. Ändern Sie bei
halb durchgedrücktem Auslöser den Bildausschnitt, und drücken
Sie den Auslöser dann vollständig herunter (Schärfenspeicher).
60
Wireless-Funktionen/Zubehör
Vergrößern der Anzeige, um die Fokussierung zu prüfen
●● Eine vergrößerte Darstellung ist durch Antippen von [ ] auf dem
Bildschirm auch dann möglich, wenn die AF-Methode auf [
]
oder [
] eingestellt ist.
Aufnehmen bei fokussierten Augen des Motivs
●● Die Augen des Motivs werden je nach Motiv und Aufnahmebedingungen
eventuell nicht richtig erkannt.
●● Es wird kein Rahmen um die Augen herum angezeigt, es sei denn,
die Kamera hat das Gesicht des Motivs oder dessen Augen erkannt.
●● AF Augenerkennung ist nicht verfügbar, wenn die AF-Methode
] oder [
] gestellt ist, oder wenn der AF-Betrieb
auf [
auf [
] gestellt ist.
●● Durch Aktivieren von [AF Augenerkennung] wird [
ausgeschaltet.
Auto-Servo]
●● Sie können auch ein Auge auswählen, indem Sie es auf dem Bildschirm
auf weitere
antippen, und Sie können den Fokus mit der Taste
Augen umschalten.
Aufnehmen mit Servo-AF
●● Fokus und Belichtung werden an der Stelle beibehalten, an der das
blaue AF-Feld angezeigt wird, während Sie den Auslöser antippen.
●● Unter Umständen kann die Kamera während der Fokussierung auch
dann keine Aufnahme machen, wenn Sie den Auslöser vollständig
herunterdrücken. Halten Sie den Auslöser gedrückt, während Sie dem
Motiv folgen.
●● Die Belichtung wird im Modus „Servo-AF“ nicht gespeichert, wenn
Sie den Auslöser antippen, sondern erst im Moment der Aufnahme
festgelegt, unabhängig von der Einstellung der Messmethode.
●● Reihenaufnahmen mit Autofokus sind möglich, indem Sie die Funktion
„Servo-AF“ aktivieren. Beachten Sie, dass die Reihenaufnahme
langsamer ist. Beachten Sie ebenfalls, dass der Fokus verloren gehen
kann, wenn Sie bei Reihenaufnahmen hinein- oder herauszoomen.
●● Wenn die Kamera beim halben Durchdrücken des Auslösers nicht
scharfstellen kann, wird ein orangefarbener Rahmen angezeigt. Es wird
keine Aufnahme gemacht, wenn Sie den Auslöser ganz durchdrücken.
●● Sie können „Servo-AF“ auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 6] → [AF-Betrieb] auswählen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Ändern der Fokuseinstellung
●● Das Ändern der Einstellung für den kontinuierlichen Autofokus hat
folgende Wirkung.
Aktivieren
Deaktivieren
Verhindert, dass Ihnen Gelegenheiten für eine
Aufnahme entgehen, da die Kamera Motive
kontinuierlich fokussiert, bis der Auslöser
angetippt wird.
Spart Akkuleistung, da die Kamera nicht
kontinuierlich fokussiert. Dies kann jedoch
die Fokussierung verzögern.
●● Wenn Kontinuierl.AF deaktiviert ist, können Sie Motive antippen,
um sie auszuwählen und auf sie zu fokussieren.
Auswählen von Motiven durch Antippen
●● Möglicherweise kann das Motiv nicht verfolgt werden, wenn es zu
klein ist, sich zu schnell bewegt oder der Kontrast zwischen Motiv
und Hintergrund nicht stark genug ist.
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Blitz
●● [Einstellung int. Blitz] kann auf die Standardeinstellung zurückgesetzt
werden. Wählen Sie Registerkarte [ 1] → [Blitzsteuerung] →
[Einstell. löschen] → [Int. Blitzeinstell. löschen].
Ändern des Blitzmodus
●● Bei Blitzauslösung kann eine Vignettierung auftreten. Wenn der Blitz
auslöst, kann dies bei einigen Objektiven auch eine Vignettierung oder
dunkle Bildbereiche verursachen.
●● Je nach verwendetem Objektiv, Entfernung zum Motiv und
Geschwindigkeit des Motivs kann die Kamera unter Umständen
nicht richtig fokussieren.
61
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Wenn das Risiko einer Überbelichtung besteht, passt die Kamera
die Verschlusszeit oder die ISO-Empfindlichkeit für Blitzaufnahmen
automatisch an, um die Verwischung des Hauptmotivs zu reduzieren
und mit optimaler Belichtung aufzunehmen. Daher kann es sein,
dass die angezeigten Verschlusszeiten und ISO-Empfindlichkeiten
beim halb Durchdrücken des Auslösers nicht den Einstellungen in
Blitzaufnahmen entsprechen.
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 1] → [Blitzsteuerung] → [Blitzzündung] auswählen.
●● Automatischer Blitz [ ]
-- Löst den Blitz bei dunklen Lichtverhältnissen automatisch aus.
●● Blitz ein [ ]
-- Blitzt bei jeder Aufnahme.
●● Blitz aus [ ]
-- Für Aufnahmen ohne Blitz.
Safety FE
●● Wenn das Risiko einer Überbelichtung besteht, passt die Kamera
die ISO-Empfindlichkeit für Blitzaufnahmen automatisch an, um die
Verwischung des Hauptmotivs zu reduzieren und mit optimaler
Belichtung aufzunehmen. Sie können die automatische Einstellung der
ISO-Empfindlichkeit aber deaktivieren, indem Sie Registerkarte [ 1] →
[Blitzsteuerung] → [Safety FE] → [Deakt.] wählen.
Anpassen der Blitzbelichtungskorrektur
●● Sie können die Blitzbelichtungskorrektur auch konfigurieren, indem Sie
die Registerkarte [ 1] → [Blitzsteuerung] → [Einstellung int. Blitz] →
[ Bel.korrekt.] auswählen.
●● Sie können auf den Bildschirm [Einstellung int. Blitz] auch wie folgt
zugreifen.
-- Wenn der Blitz ausgeklappt ist, drücken Sie die Taste und direkt
danach die Taste
.
].
-- Drücken Sie die Taste , und berühren Sie dann [
Aufnehmen mit der Blitzbelichtungsspeicherung
●● FE: Blitzbelichtung
●● Der Messbereich wird durch einen Kreis in der Bildschirmmitte angezeigt,
wenn FE festgelegt ist.
●● [ ] blinkt, wenn keine Standardbelichtung möglich ist, auch wenn Sie
die Taste
drücken, um den Blitz auszulösen. Drücken Sie zum
Aktivieren der Blitzbelichtungsspeicherung die Taste , wenn sich
die Motive in Blitzreichweite befinden.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Ändern des Zeitpunkts der Blitzauslösung
Einrichtung und Grundlagen
●● [1.Verschluss] wird verwendet, wenn die Verschlusszeit 1/100 oder
kürzer ist, selbst wenn Sie [2.Verschluss] auswählen.
Aufnahme
Ändern der Blitzmessmethode
Wiedergabe
●● Wenn Sie [Integral] verwenden, passen Sie die Blitzbelichtungskorrektur
an die Aufnahmebedingungen an.
Einstellungen
●● Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, um Kamerabewegungen und Verwacklungen zu
vermeiden. Deaktivieren Sie in diesem Fall auch Bildstabilisierung
(= 62).
●● Auch wenn der Blitz bereits ausgelöst wurde, sollte sich das Hauptmotiv
erst nach dem Ende des Verschlussgeräuschs bewegen.
Andere Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Ändern der IS Modus-Einstellungen
●● Folgende Einträge sind für [IS Modus] verfügbar.
Ein
Aus
Korrigiert Kamerabewegungen oder Verwacklung mit
der integrierten Bildstabilisierung des Objektivs.
Deaktiviert die Bildstabilisierung.
●● Bildstabilisierung wird, unabhängig von der IS-Einstellung am Objektiv,
nur im Moment der Aufnahme im [ ]-Modus angewendet.
●● Wenn Verwacklungen nicht durch Bildstabilisierung verhindert werden
können, setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie
andere Maßnahmen. Es empfiehlt sich zudem, bei Verwendung eines
Stativs oder anderer Hilfsmittel zum Befestigen der Kamera [IS Modus]
auf [Aus] zu setzen.
62
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Der [IS Modus] wird nur für EF-M Objektive angezeigt. Nutzen Sie
stattdessen den Schalter für die Bildstabilisierung am Objektiv.
Korrigieren der Objektivaberration
Korrigieren der Verwacklung beim Aufnehmen von Movies
●● Eine noch wirksamere Korrektur wird durch Verwendung eines
Objektivs möglich, das die kombinierte Bildstabilisierung, also die
Kombination der Bildstabilisierungsfunktion des Objektivs und der
integrierten Digital-IS der Kamera erlaubt. Einzelheiten zu Objektiven,
die eine kombinierte Bildstabilisierung unterstützen, finden Sie auf der
Website von Canon.
●● Folgende Einträge sind für [
Aktivieren
Erweitert
Digital-IS] verfügbar.
(Bei Verwendung
eines Objektivs,
das die kombinierte
Bildstabilisierung
unterstützt.)
(Bei Verwendung
eines Objektivs,
das die kombinierte
Bildstabilisierung
unterstützt.)
Deaktivieren
Korrigiert
Kameraverwacklungen
beim Aufnehmen von
Movies. Der Bildbereich
wird schmaler und Motive
werden leicht vergrößert.
Korrigiert starke
Verwacklungen beim
Aufnehmen von Movies.
Motive werden stärker
vergrößert.
Verzeichnungskorr.
Dig. Objektiv­
optimierung
–
●● Machen Sie zunächst einige Testaufnahmen, um den Effekt mit dem
verwendeten Objektiv zu überprüfen.
●● [Erweitert] ist nur im Modus
Vignettierungskorr.
verfügbar.
Farbfehler­
korrektur
Automatische Wasserwaage
●● Wenn Sie [
Digital-IS] auf [Aktiv.] oder [Erweitert] einstellen, wird
[
*Aut.Wass.w.] auf [Deakt.] eingestellt und lässt sich nicht ändern.
●● Wenn die Aufnahme beginnt, wird der Anzeigebereich schmaler
und Motive werden vergrößert.
Beugungs­
korrektur
Korrigiert die durch Objektivmerkmale verursachte
Vignettierung. Wählen Sie [Aktiv.], um korrigierte
Bilder anzuzeigen. Es wird weniger korrigiert
als bei der maximalen Korrekturstärke in Digital
Photo Professional. Wenn die Wirkung der
Vignettierungs-Korrektur schwierig zu erkennen
ist, verwenden Sie die Vignettierungs-Korrektur in
Digital Photo Professional.
Korrigiert die durch Objektivmerkmale verursachte
Verzeichnung. Wählen Sie [Aktiv.], um korrigierte
Bilder anzuzeigen. Beachten Sie, dass korrigierte
Bilder aufgrund der Korrekturmethode
beschnitten sind.
Um der leicht verringerten Schärfe nach der
Korrektur zu begegnen, stellen Sie Bildstil [Schärfe]
wie erforderlich ein.
Korrigiert die Aberration, Verzeichnung des
Objektivs und den Schärfeverlust, der vom
Tiefpassfilter verursacht wird, indem optische
Designwerte angewendet werden. Durch Aktivieren
dieser Option wird sowohl eine Farbfehlerkorrektur
als auch eine Beugungskorrektur angewendet,
die folglich auch nicht mehr im Menü erscheinen.
Korrigiert die durch Objektivmerkmale verursachten
Farbfehler (Farbsäume um Gegenstände). Wählen
Sie [Aktiv.], um korrigierte Bilder anzuzeigen. Wenn
die Wirkung der Korrektur schwierig zu erkennen
ist, überprüfen Sie sie mit vergrößerter Darstellung
in der Anzeige.
Korrigiert den durch die Objektivblende
verursachten Schärfeverlust. Wählen Sie [Aktiv.],
um korrigierte Bilder anzuzeigen. Wenn die
Wirkung der Korrektur schwierig zu erkennen ist,
überprüfen Sie sie mit vergrößerter Darstellung in
der Anzeige.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
63
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Je nach den Aufnahmebedingungen kann ein Rauschen an den
Bildrändern auftreten, wenn Sie [Vignettierungskorr.] auf [Aktiv.]
eingestellt haben.
●● Je höher die ISO-Empfindlichkeit, desto geringer wird die
Vignettierungs-Korrektur ausfallen.
●● Beachten Sie Folgendes, wenn Sie [Dig. Objektivoptimierung] oder
[Beugungskorrektur] aktivieren.
-- Die Korrektur der Aberration des Objektivs kann bei bestimmten
Aufnahmebedingungen das Rauschen verstärken.
-- Je höher die ISO-Empfindlichkeit, desto geringer wird die Korrektur
ausfallen.
-- Die Korrektur wird auf Movies nicht angewendet.
●● [Beugungskorrektur] korrigiert den Verlust an Schärfe, der nicht nur
aus der Beugung entsteht, sondern auch vom Tiefpassfilter verursacht
und von anderen Faktoren beeinflusst wird. Die Korrektur ist also auch
bei Belichtungen mit weit geöffneter Blende wirksam.
Objektiv-Korrekturdaten
●● Wenn in der Kamera keine Korrekturdaten bereitgestellt wurden, wird
im Einstellungsbildschirm [Korrekturdaten nicht verfügbar] angezeigt.
Beachten Sie Folgendes zum Hinzufügen von Korrekturdaten.
-- Objektivkorrekturdaten für Objektive, die mit dieser Funktion
kompatibel sind, werden in der Kamera registriert (gespeichert).
Die Korrektur erfolgt automatisch, wenn Sie [Vignettierungskorr.],
[Verzeichnungskorr.], [Dig. Objektivoptimierung] oder
[Farbfehlerkorrektur] aktivieren.
-- Mit EOS Utility können Sie ermitteln, für welche Objektive
Korrekturdaten in der Kamera registriert wurden. Außerdem können
Sie Korrekturdaten für Objektive registrieren, die noch nicht registriert
wurden. Bei Objektiven mit internen Korrekturdaten müssen die
Informationen nicht in der Kamera gespeichert werden. Einzelheiten
hierzu finden Sie in der EOS Utility Bedienungsanleitung.
-- Vorhandene JPEG-Bilder können nicht korrigiert werden.
-- Die Wirkungen der Korrekturen [Vignettierungskorr.],
[Verzeichnungskorr.], [Dig. Objektivoptimierung] oder
[Beugungskorrektur] werden nicht dargestellt, wenn Sie Bilder
mit vergrößerter Ansicht aufnehmen.
-- Die Stärke der Korrektur (ausgenommen ist die Beugungskorrektur)
ist bei Objektiven geringer, die keine Abstandsdaten liefern.
-- Die Wirkung der ObjektivAberrationskorrektur variiert in Abhängigkeit
von Objektiv und Aufnahmebedingungen. Bei bestimmten Objektiven
und Aufnahmebedingungen sind die Wirkungen möglicherweise
weniger offensichtlich.
-- Bei Aufnahmen, die gemacht werden, ohne die ObjektivKorrekturdaten in der Kamera zu speichern, entsprechen die
Ergebnisse denen von Aufnahmen, für die [Vignettierungskorr.],
[Verzeichnungskorr.], [Dig. Objektivoptimierung] und
[Farbfehlerkorrektur] auf [Deakt.] gestellt wurden.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Verwenden der Multi-Shot-Rauschreduzierung
Wiedergabe
●● Es können unerwartete Ergebnisse auftreten, wenn Bilder falsch
ausgerichtet sind (z. B. durch Verwacklung). Setzen Sie die Kamera
wenn möglich auf ein Stativ, oder ergreifen Sie andere Maßnahmen,
um Kamerabewegungen zu vermeiden.
Einstellungen
●● Wenn Sie ein sich bewegendes Motiv aufnehmen, kann die Bewegung
des Motivs zu Nachbildern führen, oder die Umgebung des Motivs
kann dunkel dargestellt werden.
Fehler und Warnungen
●● Je nach Aufnahmebedingungen kann Bildrauschen am Bildrand
auftreten.
●● Blitzaufnahmen sind nicht möglich.
Fehlerbehebung
Anhang
Index
●● Das Speichern des Bilds auf der Karte dauert länger als bei normalen
Aufnahmen. Solange die Verarbeitung nicht abgeschlossen ist, können
keine weiteren Aufnahmen gemacht werden.
Bildern Staublöschungsdaten hinzufügen
●● Nachdem Staublöschungsdaten gewonnen wurden, werden
sie auf alle JPEG- und RAW-Bilder angewendet. Vor wichtigen
Aufnahmesessions ist es klug, Staublöschungsdaten erneut
anzufordern oder sie zu aktualisieren.
●● Näheres zum Einsatz von Digital Photo Professional (Software für
die Verwendung mit EOS-Kameras) zum automatischen Löschen
von Staubflecken erhalten Sie in der Digital Photo Professional
Bedienungsanleitung.
64
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Die Datenmenge der Staublöschungsdaten ist vernachlässigbar und
hat keine wesentliche Auswirkung auf die Größe der Bilddateien.
●● Fotografieren Sie einen einfarbig weißen Gegenstand, z. B. ein
weißes Blatt Papier. Jegliche Muster oder Strukturierung könnte
als Staubdaten fehlgedeutet werden und kann die Genauigkeit der
Staubbeseitigung beeinflussen.
Reduzieren des Rauschens bei langen Verschlusszeiten
●● Es kann eine Weile dauern, bis Sie wieder Aufnahmen machen können,
da die Kamera das Rauschen in Bildern reduziert.
●● Bilder, die mit einer ISO-Empfindlichkeit von 1600 oder mehr
aufgenommen wurden, können körniger wirken, wenn für [Rauschred.
bei Langzeitbel.] der Wert [ON] statt [OFF] oder [AUTO] eingestellt ist.
Spezielle Verschlusszeiten und Blendenwerte
Spezielle Verschlusszeiten (Modus Tv)
●●
: Zeitwert
●● Es tritt eventuell eine Verzögerung auf, bevor Sie das nächste Bild
aufnehmen können, wenn [Rauschred. bei Langzeitbel.] auf [ON]
oder [AUTO] eingestellt ist und die Verschlusszeit 1 Sekunde oder
langsamer ist, da die Bilder zum Entfernen von Rauschen
verarbeitet werden.
●● Wir empfehlen, die Bildstabilisierung zu deaktivieren, wenn Sie
Aufnahmen mit langen Verschlusszeiten auf einem Stativ anfertigen.
●● Die maximale Verschlusszeit bei Verwendung des Blitzes beträgt
1/200 Sekunden. Wenn Sie eine kürzere Verschlusszeit festlegen,
wird der Wert von der Kamera vor der Aufnahme automatisch
auf 1/200 Sekunde zurückgesetzt.
●● Blinkt der Blendenwert beim leichten Herunterdrücken des Auslösers,
weist dies darauf hin, dass die Einstellungen von der Standardbelichtung
abweichen. Passen Sie die Verschlusszeit an, bis der Blendenwert weiß
angezeigt wird, oder verwenden Sie die Funktion „Safety Shift“.
Spezielle Blendenwerte (Modus Av)
●●
: Blendenwert (Größe der Öffnung der Irisblende im Objektiv)
●● Blinkt die Verschlusszeit beim halb Durchdrücken des Auslösers, weist
dies darauf hin, dass die Einstellungen von der Standardbelichtung
abweichen. Passen Sie den Blendenwert an, bis die Verschlusszeit
weiß angezeigt wird, oder verwenden Sie die Funktion „Safety Shift“.
●● Die maximale Verschlusszeit bei Verwendung des Blitzes beträgt
1/200 Sekunden. Um bei Blitzaufnahmen 1/200 Sekunden nicht
zu überschreiten, kann die Kamera den Blendenwert anpassen.
●● Die Blende verändert sich erst im Moment der Aufnahme und ist sonst
geöffnet. Daher sieht die Schärfentiefe auf dem Bildschirm schmal
oder flach aus. Weisen Sie zum Prüfen des betreffenden Bereichs
einer Taste [ ] (Schärfentiefe-Kontrolle) zu und drücken Sie die Taste.
Spezielle Verschlusszeiten und Blendenwerte (Modus M)
●●
: Manuell
●● Die verfügbaren Blendenwerte variieren je nach Objektiv.
●● Wenn die ISO-Empfindlichkeit gesperrt ist, können Sie den von
Ihnen angegebenen Wert (zu erkennen an der Position, auf die sich
die Belichtungsanzeige bewegt) mit der Standard-Belichtungsstufe
vergleichen, indem Sie den Auslöser halb herunterdrücken.
Die Belichtungswertmarkierung wird als [ ] oder [ ] angezeigt, wenn
der Unterschied zum Standardbelichtungswert drei Stopps übersteigt.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Nach Festlegung der Verschlusszeit und des Blendenwerts wird die
Belichtungsstufe eventuell geändert, wenn Sie den Zoom anpassen
oder den Bildausschnitt ändern.
●● Wenn die ISO-Empfindlichkeit gesperrt ist, kann sich abhängig von
den eingestellten Werten für die Verschlusszeit und die Blende die
Bildschirmhelligkeit ändern. Die Bildschirmhelligkeit ändert sich jedoch
nicht, wenn der Blitz ausgeklappt ist und der Modus auf [ ] eingestellt ist.
●● Wenn als ISO-Empfindlichkeit [AUTO] eingestellt ist, entspricht
die Belichtung möglicherweise nicht der Erwartung, weil die ISOEmpfindlichkeit korrigiert wird, um eine Standardbelichtung – im
Verhältnis zur angegebenen Verschlusszeit und zum angegebenen
Blendenwert – sicherzustellen.
65
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Die Bildhelligkeit kann durch die automatische Belichtungsoptimierung
beeinflusst werden. Um die automatische Belichtungsoptimierung
im Modus
dauerhaft zu deaktivieren, fügen Sie im
Einstellungsbildschirm für die automatische Belichtungsoptimierung
eine Markierung [ ] bei [Deaktiv bei manuell Bel] hinzu.
●● Die Standardbelichtung wird anhand des festgelegten
Lichtmessverfahrens berechnet.
●● Die folgenden Funktionen sind verfügbar, wenn die ISO-Empfindlichkeit
auf [AUTO] eingestellt ist.
, während [
] auf dem
-- Drehen Sie das Wahlrad
Belichtungskorrekturbalken angezeigt wird, um die Belichtung
einzustellen.
-- Drücken Sie die Taste , um die ISO-Empfindlichkeit zu speichern.
Die Bildschirmhelligkeit ändert sich entsprechend.
Aufnehmen mit langer Belichtungsdauer (Langzeit)
●● Die Belichtung dauert an, solange Sie den Auslöser gedrückt halten.
Während der Belichtung wird die verstrichene Belichtungszeit angezeigt.
●● Setzen Sie die Kamera auf ein Stativ auf, oder ergreifen Sie andere
Maßnahmen, um Kamerabewegungen und Verwacklungen zu
vermeiden. Deaktivieren Sie in diesem Fall auch Bildstabilisierung.
●● Bilder mit Langzeitbelichtung weisen ein stärkes Bildrauschen auf
und können körnig wirken. Das Rauschen kann durch Auswahl von
Registerkarte [ 5] → [Rauschred. bei Langzeitbel.] → [AUTO] oder
[ON] reduziert werden.
●● Wenn für [Touch-Auslöser] der Wert [Aktiv.] eingestellt ist, wird die
Aufnahme durch einmaliges Berühren des Bildschirms gestartet und
durch erneutes Berühren gestoppt. Achten Sie darauf, die Kamera
beim Tippen nicht zu bewegen.
Einstellen der Blitzleistung
●● Sie können auch den Bildschirm [Einstellung int. Blitz] auch bei
ausgefahrenem Blitz aufrufen, indem Sie die Taste drücken und
sofort danach die Taste
drücken.
Aufnehmen von Movies mit speziellen Verschlusszeiten
und Blendenwerten (Manuelle Belichtung Movie)
●● Einige Verschlusszeiten können zu einem Flackern auf dem Bildschirm
führen, wenn die Aufnahme unter Kunstlicht oder LED-Licht erfolgt.
Dieses Flackern ist eventuell in der Aufnahme zu sehen.
●● Hohe-Blendenwerte können eine genaue Fokussierung verzögern
oder verhindern.
●● Wenn die ISO-Empfindlichkeit gesperrt ist, können Sie den von
Ihnen angegebenen Wert (zu erkennen an der Position, auf die sich
die Belichtungsanzeige bewegt) mit der Standard-Belichtungsstufe
vergleichen, indem Sie den Auslöser halb herunterdrücken.
Die Belichtungswertmarkierung wird als [ ] oder [ ] angezeigt, wenn
der Unterschied zum Standardbelichtungswert drei Stopps übersteigt.
●● Sie können die ISO-Empfindlichkeit im Modus [AUTO] prüfen,
indem Sie den Auslöser antippen. Wenn die Standardbelichtung
mit der festgelegten Verschlusszeit und dem Blendenwert nicht
erreicht werden kann, wird die Belichtungswertmarkierung
verschoben, um die Abweichung zur Standardbelichtung anzuzeigen.
Die Belichtungswertmarkierung wird als [ ] oder [ ] angezeigt, wenn
der Unterschied zum Standardbelichtungswert drei Stopps übersteigt.
Anpassen der Kamera
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Konfigurieren von Touch & Drag AF
●● Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn die Registerkarte [ 3] →
[Touch-Steuerung] auf [Deaktivieren] gestellt ist.
●● Touch & Drag-Einstellungen können auf Registerkarte [ 5] →
[Touch & Drag AF-Einstell.] → [Pos.-Methode] eingestellt werden,
und der für Antippen oder Ziehen aktive Bereich auf kompatiblen
Bildschirmen lässt sich unter [Akt. Touch-Ber.] einstellen.
Absolut
Relativ
Das AF-Feld bewegt sich auf die angetippte oder
gezogene Position auf dem Bildschirm.
Das AF-Feld bewegt sich in Ziehrichtung um die von
Ihnen gezogene Strecke, egal wo Sie den Bildschirm
berührt hatten.
66
Wireless-Funktionen/Zubehör
Konfigurieren benutzerdefinierter Funktionen
●● Die folgenden Einträge für [Individualfunktionen(C.Fn)] auf der
Registerkarte [ 5] können konfiguriert werden.
Art der
Funktion
Funktion
ISOErweiterung
C.Fn I:
Belichtung
Safety Shift
Ohne
Objektiv
auslösen
C.Fn II:
Andere
Obj. b.
Abschalt.
einziehen
CustomSteuerung
Beschreibung
Stellen Sie [1:Ein] ein, um die ISOEmpfindlichkeit auf [H] einstellen
zu können.
[H] entspricht ISO 51200 für Fotos oder
]
ISO 25600 für Movies (außer [
oder [
]).
Schalten Sie [1:Aktivieren] ein für
die automatische Anpassung von
Verschlusszeit und Blendenwert,
um die Belichtungsstufe näher an die
Standardbelichtung zu bringen, wenn
die Standardbelichtung anderweitig unter
den von Ihnen festgelegten Werten für
Verschlusszeit oder Blendenwert in den
oder
nicht zur Verfügung
Modi
steht.
Stellen Sie [1:Aktivieren] ein, um
Aufnahmen ohne Objektiv zu aktivieren,
entweder durch Drücken des Auslösers
oder der Movie-Taste.
Legen Sie fest, ob das Objektiv
automatisch eingefahren werden soll,
wenn Sie die Kamera ausschalten.
Drücken Sie die
Taste, um die
]/[ ]/[ ]/
[
[ ]/[ ]/[ ]/[ ]/ zugewiesene
Funktion zu
[ ]
aktivieren.
●● Um [Individualfunktionen(C.Fn)] zu löschen, wählen Sie auf der
Registerkarte [ 5] → [Einstellungen löschen] → [Alle C.Fn löschen].
●● Im Modus
kann [Custom-Steuerung] nicht auf [
eingestellt werden.
] oder [
]
●● Zum Wiederherstellen der Standardeinstellungen für [Custom-Steuerung]
wählen Sie Registerkarte [ 5] → [Individualfunktionen(C.Fn)] →
[Custom-Steuerung], drücken Sie die Taste , und drücken Sie dann
die Taste
auf dem folgenden Bildschirm.
Movie-Aufnahmen
Aufnehmen von Movies im Movie-Modus
●● Im Modus
werden auf dem Bildschirm oben und unten schwarze
Balken angezeigt. Die schwarzen Balken weisen auf nicht
aufgezeichnete Bildbereiche hin.
●● Im Modus
vergrößert.
wird der Anzeigebereich schmaler und Motive werden
●● Tippen Sie den Auslöser während des Aufnehmens eines Movies an,
um Fokus und Belichtung zu korrigieren. (Es ertönt kein Piep-Ton
der Kamera.)
●● Um zwischen der Aufnahme mit Autofokus und festem Fokus zu
] oder
wechseln, berühren Sie vor oder während der Aufnahme [
drücken Sie die Taste auf dem Bildschirm. (Autofokus wird durch
einen grünen [ ] oben links im Symbol [
] angezeigt.) Beachten Sie,
dass dieses Symbol nicht angezeigt wird, wenn [Movie-Servo-AF] auf
der Registerkarte [ 4] auf [Deakt.] gesetzt ist.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Aufnehmen von Zeitraffer-Movies (Zeitraffer-Movie)
●● Während Sie die Elemente konfigurieren, werden die erforderliche
Zeit ( ) und die Movie-Wiedergabedauer (
) angezeigt.
●● Bewegen Sie die Kamera während der Aufnahme nicht.
●● Drücken Sie die Movie-Taste erneut, um die Aufnahme zu beenden.
●● Motive, die sich schnell bewegen, können in Movies verzerrt erscheinen.
●● Ton wird nicht aufgezeichnet.
●● [H] ist nicht als ISO-Empfindlichkeit verfügbar, wenn [Tonwert Priorität]
auf [D+] oder [D+2] eingestellt ist. Das gilt auch, wenn für
[ISO-Erweiterung] der Wert [1:Ein] eingestellt ist.
67
Wireless-Funktionen/Zubehör
Miniatureffekt für Movies (Miniatureffekt-Movie)
●● Sie können vor dem Aufnehmen des Movies [
], [
] oder [
]
auswählen, wenn Personen und Objekte in der Szene sich schneller
bewegen sollen. Die Szene ähnelt einem Miniaturmodell.
●● Ton wird nicht aufgezeichnet.
●● Für ein einminütiges Movie gelten die folgenden Schätzwerte für
Wiedergabegeschwindigkeit und -dauer.
Geschwindigkeit
Wiedergabedauer
Etwa 12 Sek.
Etwa 6 Sek.
Etwa 3 Sek.
Anpassen der Aufnahmelautstärke
●● Um wieder die ursprüngliche Aufnahmelautstärke einzustellen, wählen
Sie im Aufnahmebildschirm [Automatisch].
Praktische Funktionen
Verwenden des Selbstauslösers
●● Nach dem Starten des Selbstauslösers blinkt die Lampe, und die
Kamera gibt einen Selbstauslöserton aus.
●● Wenn Sie die optionale drahtlose Fernbedienung BR-E1 verwenden,
wählen Sie Registerkarte [ 1] → [Wireless-Kommunikationseinst.] →
[Bluetooth-Funktion] → [Fernbedienung]. [ ] ändert sich zu [ ]
sobald die Geräte gekoppelt sind, und Sie können die Fernbedienung
für die Aufnahme verwenden. Einzelheiten zum Koppeln (Pairing)
finden Sie auch in der BR-E1 Bedienungsanleitung.
stellen Sie
●● Bei der fernbedienten Aufnahme im Modus
[Fernsteuerung] auf der Registerkarte [ 1] auf [Aktivieren].
Einstellen des Selbstauslösers
Wireless-Funktionen
●● Trotz eingestelltem Selbstauslöser hat dieser keine Auswirkung,
wenn Sie die Movie-Taste drücken, um die Aufnahme zu starten.
Zubehör
●● Es ist mehr Zeit zwischen den Aufnahmen erforderlich, wenn der
Blitz auslöst oder wenn Sie viele Aufnahmen eingestellt haben.
Die Aufzeichnung wird automatisch beendet, wenn die Speicherkarte
voll ist.
●● Wenn eine Verzögerung von mehr als zwei Sekunden eingestellt
ist, beginnt zwei Sekunden vor der Aufnahme die Lampe zu blinken,
und der Selbstauslöserton wird schneller. (Die Lampe leuchtet bei
Auslösung des Blitzes weiterhin.)
Aufnehmen durch Berühren des Bildschirms
(Touch-Auslöser)
●● Sie können die Touch-Auslöser-Einstellungen konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 5] → [Touch-Auslöser] auswählen.
●● Ein orangefarbenes AF-Feld zeigt an, dass die Kamera keine Motive
fokussieren konnte. Es wird keine Aufnahme gemacht.
Reihenaufnahme
●● Bei Reihenaufnahmen wird der Fokus verwendet, der beim Antippen
des Auslösers festgelegt wurde.
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Abhängig von den Aufnahmebedingungen und der Zoomposition
unterbricht die Kamera das Aufnehmen möglicherweise vorübergehend,
oder die Geschwindigkeit der Reihenaufnahmen verringert sich.
●● Je mehr Bilder gemacht werden, desto langsamer wird die Aufnahme.
●● Es gibt eventuell eine Verzögerung, bis Sie wieder Aufnahmen
machen können, abhängig von den Aufnahmebedingungen,
dem Speicherkartentyp und der Anzahl der Reihenaufnahmen.
●● Bei Blitzauslösung verlangsamt sich die Aufnahmegeschwindigkeit
unter Umständen.
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie auf der
Registerkarte [ 1] → [Betriebsart] wählen.
68
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Die Bildschirmanzeige bei Reihenaufnahmen unterscheidet sich von
den tatsächlichen Bildern und kann unscharf aussehen. Bei einigen
Objektiven kann sie die Bildschirmanzeige bei Reihenaufnahmen
auch verdunkeln, aber die Bilder werden in der Standardhelligkeit
aufgenommen.
●● Einzelheiten zu Digital Photo Professional und EOS UtilityAnwendungen finden Sie unter „Software“ (= 42). Laden Sie
die benötigten Software-Bedienungsanleitungen von der CanonWebsite herunter. Eine Anleitung zum Herunterladen finden Sie
unter „Installieren der Software“ (= 42).
●● Weniger Reihenaufnahmen können unter einigen
Aufnahmebedingungen oder Kameraeinstellungen verfügbar sein.
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 1] → [Bildqualität] auswählen. Um Bilder gleichzeitig
im JPEG- und RAW-Format aufzunehmen, wählen Sie unter [RAW]
den Wert [
] oder [
].
Ändern der Bildqualität
●● [ ] und [ ] geben verschiedene Stufen der Bildqualität abhängig
von der Kompression an. Bei gleicher Größe (Pixelanzahl) bietet [ ]
höhere Bildqualität. Obwohl [ ]-Bilder eine etwas geringere Bildqualität
haben, passen mehr auf eine Speicherkarte. Beachten Sie, dass Bilder
der Größe [ ] die Qualität [ ] aufweisen.
●● Die Bildqualität kann im Modus
nicht konfiguriert werden.
●● Wenn für [RAW] im Bildschirm [Bildqualität] der Wert [−] eingestellt ist,
werden nur JPEG-Bilder aufgezeichnet. Ist dagegen für [JPEG] der
Wert [−] eingestellt, werden nur RAW-Bilder aufgezeichnet.
Ändern des Seitenverhältnisses
●● Das Seitenverhältnis kann im Modus
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 1] → [Bildqualität] auswählen.
Ändern der Bildqualität für Movies
●● Diese Kamera kann Bilder in den Formaten JPEG und RAW aufnehmen.
●● [
] erzeugt RAW-Bilder mit maximaler Bildqualität. [
●● [
RAW-Bilder mit geringeren Dateigrößen.
●● Bei [
] erzeugt
●● RAW-Bilddaten können nicht ohne Weiteres für die Anzeige auf einem
Computer oder das Drucken verwendet werden. Sie müssen zunächst
von dieser Kamera oder mit der Anwendung Digital Photo Professional
in normale JPEG- oder TIFF-Dateien konvertiert werden.
●● Um RAW-Bilder (oder gleichzeitig im RAW- und JPEG-Format
aufgenommene Bilder) auf einem Computer zu speichern,
verwenden Sie immer die dafür vorgesehene Software EOS Utility.
] und [
] oder [
] sind nur im
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
nicht konfiguriert werden.
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 1] → [Seitenverh. Fotos] auswählen.
Aufnehmen im RAW-Format
Wireless-Funktionen
-Modus verfügbar.
] dauert die Fokussierung eventuell länger.
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
] oder [
] als in
●● Motive erscheinen größer durch [
anderen Einstellungen der Bildqualität. Außerdem stehen einige
Funktion eventuell nicht zur Verfügung.
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
Registerkarte [ 1] → [Movie-Aufn.qual.] auswählen.
●● Informationen zur Beziehung zwischen der Pixelanzahl und der
Anzahl der Aufnahmen, die auf eine Karte passen, finden Sie unter
„Aufzeichnen“ (= 88).
●● Die Dateierweiterung für JPEG-Bilder lautet .JPG, und die Erweiterung
für RAW-Bilder ist .CR3. Dateinamen von gleichzeitig aufgenommenen
JPEG- und RAW-Bildern haben die gleiche Bildnummer.
69
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wiedergabe
Anzeigen von Fotos und Movies
●● Unter Umständen ist es nicht möglich, Bilder wiederzugeben oder zu
bearbeiten, deren Namen geändert, die bereits auf einem Computer
bearbeitet oder die mit anderen Kameras aufgenommen wurden.
●● Um die Wiedergabe von Movies anzuhalten oder fortzusetzen,
drücken Sie die Taste .
oder die
●● Tippen Sie den Auslöser an, drücken Sie die Taste
Movie-Taste, oder drehen Sie das Modus-Wahlrad, um während
der Wiedergabe in einen Aufnahmemodus zu wechseln.
●● Linien geben das beim Anzeigen von RAW-Bildern verwendete
Seitenverhältnis an. Diese Linien werden oben und unten an Bildern
] aufgenommen wurden,
gezeigt, die mit einem Seitenverhältnis von [
und links und rechts an Bildern, die mit einem Seitenverhältnis von [ ]
oder [ ] aufgenommen wurden.
●● Wenn Sie möchten, dass bei der Wiedergabe nach dem Einschalten
4] →
die letzte Aufnahme angezeigt wird, wählen Sie Registerkarte [
[Anz.v. Betrachtet] → [Deaktivieren] aus.
Wiedergabe
Erfahren Sie, wie Sie Fotos und Movies mit der Kamera
anzeigen können.
Überbelichtungswarnung (für Bildbereiche)
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Es blinken blasse Hervorhebungen auf Informationsanzeigen,
wenn Sie während der Wiedergabe die Taste
drücken,
um die Detailinformationsanzeige aufzurufen.
Helligkeitshistogramm
●● Oben im Bildschirm zeigt eine als Helligkeitshistogramm bezeichnete
Kurve die Verteilung der Helligkeit in Bildern, wenn Sie während der
Wiedergabe die Taste
drücken, um die Detailinformationsanzeige
aufzurufen. Die horizontale Achse repräsentiert den Helligkeitsgrad,
die vertikale Achse die Helligkeit des Bildes auf jeder Stufe. Mithilfe
dieses Histogramms können Sie die Belichtung prüfen.
70
Wireless-Funktionen/Zubehör
RGB-Histogramm
●● Wenn Sie ein RGB-Histogramm sehen möchten, das die Verteilung der
Farben Rot, Grün und Blau eines Bildes anzeigt, drücken Sie während
der Wiedergabe die Taste
, um die Detailinformationsanzeige
aufzurufen. Die horizontale Achse repräsentiert die R-, G- oder
B-Helligkeit, die vertikale Achse die Helligkeit des Bildes auf jeder Stufe.
Mit diesem Histogramm können Sie die Farbmerkmale des Bildes prüfen.
●● Nach einer Weile wird [
] nicht mehr angezeigt, wenn Sie die
Kamera bei deaktivierter Informationsanzeige verwenden.
Zubehör
Anzeigen nach Datum
●● Die Movies in Filmtagebüchern können nach Datum angezeigt werden.
Durchblättern und Suchen von Bildern
Wiedergeben mittels Touchscreen-Bedienung
●● Es kann auch das Filmbedienfeld angezeigt werden, wenn Sie
während der Wiedergabe den Bildschirm berühren.
●● Ziehen Sie in der Übersicht nach oben oder unten, um in den
angezeigten Bildern zu blättern.
●● Ziehen Sie den Finger über den Bildschirm, um die Anzeigeposition
in der vergrößerten Anzeige zu verschieben.
Anzeigen von Diaschauen
●● Die Diaschau startet wenige Sekunden nach dem Starten der
Wiedergabe und der Anzeige von [Bild laden].
●● Drücken Sie die Taste
, um die Diaschau zu stoppen.
●● Die Energiesparfunktionen der Kamera werden bei einer Diaschau
deaktiviert.
●● Um eine Diaschau anzuhalten oder fortzusetzen, drücken Sie die
Taste .
●● Während einer Diaschau können Sie die Wiedergabe auch pausieren,
indem Sie den Bildschirm berühren.
●● Sie können während der Wiedergabe zu anderen Bildern wechseln,
indem Sie die Tasten / drücken. Halten Sie für einen schnellen
Vor- oder Rücklauf die Tasten / gedrückt.
●● Im Diaschau-Startbildschirm können Sie [Einstellung] wählen, um
Diaschau-Wiederholung, Anzeigedauer pro Bild und den Übergang
zwischen Bildern zu konfigurieren.
Anzeigen von Filmtagebüchern
●● Das am Aufnahmedatum des Standbildes aufgezeichnete Movie wird
automatisch von Anfang an wiedergegeben.
●● Drücken Sie die Taste
, um Bilder als Index anzuzeigen. Mit jedem
Tastendruck auf
erhöht sich die Anzahl der angezeigten Bilder.
●● Mit jedem Tastendruck auf
verringert sich die Anzahl der
angezeigten Bilder.
●● Ein orangefarbener Rahmen wird um das ausgewählte Bild angezeigt.
●● Drücken Sie die Taste , um das ausgewählte Bild in der
Einzelbildanzeige anzuzeigen.
Finden von den Suchkriterien entsprechenden Bildern
●● Unter den auf einer Speicherkarte gespeicherten Bilder können Sie
die gewünschten Aufnahmen schnell finden, indem Sie die Bildanzeige
entsprechend der Suchkriterien filtern. Sie können diese Bilder auch
alle gleichzeitig schützen oder löschen.
Bewertung
Bilder anzeigen, die Sie bewertet haben.
Datum
Bilder anzeigen, die an einem bestimmten
Datum aufgenommen wurden.
Ordner
Bilder aus einem bestimmten Ordner anzeigen.
Dateityp
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Navigieren in Bildern in einer Übersicht
Schützen
Wireless-Funktionen
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Geschützte oder nicht geschützte Bilder auf
einer Speicherkarte anzeigen.
[
[
[
[
Fotos], [
(RAW)],
(RAW, RAW+JPEG)], [
(RAW+JPEG)],
(RAW+JPEG, JPEG)], [
(JPEG)],
Movies] oder [
Filmtageb.] anzeigen.
●● Um Ihre Suche zu löschen, drücken Sie die Taste
Einstellungsbildschirm.
auf dem
71
Wireless-Funktionen/Zubehör
Schützen mehrerer Bilder
●● Alle entsprechenden Bilder, die in gelben Rahmen angezeigt werden,
können Sie durch Drücken der Taste
auch schützen, drehen,
bewerten oder andere Aktionen mit ihnen ausführen.
●● Sie können Bilder auch angeben, indem Sie [Bilder schützen]
auswählen und dann [Bereich auswählen], [Alle Bilder im Ordner]
oder [Alle Bilder auf Karte] wählen.
●● Wenn Sie Bilder bearbeiten und als neue Bilder speichern, wird eine
Meldung angezeigt, und die ursprünglich gefundenen Bilder werden
nicht mehr angezeigt.
Bewerten von Bildern
●● Die gleichen Funktionen sind verfügbar, indem Sie
3] → [Suchkrit. f. Bilder festlegen] auswählen.
Registerkarte [
●● Ordnen Sie Bilder, indem Sie sie auf einer Skala von 1–5 bewerten
([ ], [ ], [ ], [ ], [ ] oder [ ]). Wenn Sie nur Bilder mit
einer bestimmten Bewertung anzeigen, können Sie die folgenden
Funktionen auf alle Bilder mit der gleichen Bewertung einschränken.
-- Bilder anzeigen, in Diaschauen anzeigen, schützen, löschen oder in
eine Druckliste oder ein Fotobuch einfügen
Suchen von Bildern mit dem Hauptwahlrad
●● Wenn Sie das Wahlrad
in der Einzelbilddarstellung drehen,
springen Sie nach der von Ihnen gewählten Methode vorwärts oder
rückwärts durch die Bilder.
,
●● Drehen Sie nach Auswahl von [ ] oder [ ]das Wahlrad
um nur Bilder anzuzeigen, die dem angegebenen Kriterium
(der Sprungmethode) entsprechen, oder um die angegebene
Anzahl an Bildern vor- oder zurückzuspringen.
●● Drücken Sie zum Entfernen von Bewertungen die Taste , wählen
Sie [ ] für das Einstellungselement [ ], und drücken Sie dann die
Taste .
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie
3] → [Bewertung] wählen.
Registerkarte [
●● Bei [ ] ist kein Sprung möglich, es sei denn, es liegen entsprechende
Bilder vor.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Löschen von Bildern
Schützen von Bildern
Index
●● Sie können nicht benötigte Bilder einzeln auswählen und löschen.
Gehen Sie beim Löschen von Bildern vorsichtig vor, da sie nicht
wiederhergestellt werden können.
●● Geschützte Bilder auf einer Speicherkarte werden gelöscht, wenn Sie
die Karte formatieren.
●● Schreibgeschützte Bilder können nicht durch die Löschfunktion der
Kamera gelöscht werden. Um sie auf diese Art zu löschen, heben Sie
zunächst den Schutz auf.
●● Geschützte Bilder können nicht gelöscht werden.
●● Während RAW- oder JPEG-Bilder angezeigt werden, führt das Drücken
zur Anzeige von [Löschen
], [Löschen JPEG]
der Taste
und [Löschen
+JPEG]. Wählen Sie eine Option, um das Bild
zu löschen.
●● Sie können Bilder auch schützen, indem Sie auf der
1] → [Bilder schützen] wählen.
Registerkarte [
●● Sie können Bilder auch löschen, indem Sie auf der
1] → [Bilder löschen] wählen.
Registerkarte [
Schützen einzelner Bilder
●● [ ] wird angezeigt, wenn Sie auf der Registerkarte [ 1] →
[Bilder schützen] → [Bilder auswählen] wählen und dann die Taste
drücken. Um den Schutz aufzuheben (und die Anzeige [ ] zu
entfernen), während [ ] angezeigt wird, drücken Sie erneut die Taste
Wireless-Funktionen
.
72
Wireless-Funktionen/Zubehör
Löschen mehrerer Bilder
●● Um die Auswahl aufzuheben (und [ ] zu entfernen), während [
angezeigt wird, drücken Sie erneut die Taste .
Ausschnitt
]
●● Bei Auswahl eines in RAW- und JPEG-Format aufgenommenen Bildes
werden beide Versionen gelöscht.
Bearbeiten von Fotos
●● Die Bildbearbeitung ist nur möglich, wenn die Speicherkarte genügend
freien Speicher aufweist.
Drehen von Bildern
●● Sie können Bilder auch drehen, indem Sie auf der
Registerkarte [
1] → [Bild rotieren] wählen.
Deaktivieren des automatischen Drehens
●● Die folgenden Optionen zum Drehen sind für Bilder im Hochformat
verfügbar.
Ein
Ein
Aus
Bilder bei der Wiedergabe sowohl auf der Kamera
als auch auf dem Computer automatisch drehen.
Bilder bei der Wiedergabe auf dem Computer
automatisch drehen.
Bilder nicht automatisch drehen.
Anpassen der Bildgröße
●● Die Bearbeitung ist nicht für Bilder möglich, die eine Pixelanzahl
von [ ] aufweisen.
●● RAW-Bilder können nicht bearbeitet werden.
●● Bilder können nicht zu einer Größe geändert werden, die höher liegt
als die ursprünglichen Pixelanzahl.
●● Sie können diese Einstellung auch konfigurieren, indem Sie auf der
2] → [Größe ändern] wählen.
Registerkarte [
●● RAW-Bilder können nicht bearbeitet werden.
●● Zugeschnittene Bilder können nicht nochmals zugeschnitten werden.
●● Zugeschnittene Bilder können nicht in der Größe angepasst werden
und es können keine Kreativfilter für sie angewendet werden.
●● Zugeschnittene Bilder weisen eine geringere Pixelanzahl auf als nicht
zugeschnittene Bilder.
●● In der Vorschau des zugeschnittenen Bildes können Sie die
Größe des Zuschneiderahmens ändern, ihn verschieben und
sein Seitenverhältnis anpassen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
●● Sie können außerdem die Größe des Zuschneiderahmens, seine
Position, Ausrichtung und sein Seitenverhältnis angeben, indem Sie auf
drücken.
der Registerkarte [ 2] → [Ausschnitt] wählen und die Taste
Einstellungen
●● Sie können den Zuschneiderahmen auch an die gewünschte Position
ziehen.
Fehlerbehebung
Anwenden von Filtereffekten
●● Bei [
] können Sie auch die Art des Filtereffekts auswählen.
●● Für [ ] können Sie die Ausschnittauswahl auch durch Berühren oder
Ziehen auf dem Bildschirm verschieben.
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Rote-Augen-Korrektur
●● Nachdem eine Rote-Augen-Korrektur vorgenommen wurde, werden
die korrigierten Bereiche durch Rahmen gekennzeichnet.
●● Einige Bilder werden u. U. nicht ordnungsgemäß korrigiert.
Anwenden Ihrer bevorzugten Effekte
(Kreativassistent)
●● [AUTO1], [AUTO2] oder [AUTO3] wird als empfohlene Voreinstellung
angezeigt, nachdem die Kamera automatisch das Bild analysiert hat.
●● Sie können auch Ihre bevorzugten Effekte angeben, z. B. [Helligkeit],
[Kontrast], [Farbsättigung], [Farbton 1], [Farbton 2] und [Monochrom].
73
Wireless-Funktionen/Zubehör
Verarbeiten von RAW-Bildern mit der Kamera
●● Mittels kamerainterner Verarbeitung erstellte Bilder entsprechen den
mit Digital Photo Professional verarbeiteten Bildern nicht exakt.
●● Im Bildschirm der Verarbeitungsbedingungen können Sie einen Effekt
für die gewählte Verarbeitungsbedingung auch auswählen, indem Sie
drehen.
das Wahlrad
für eine vergrößerte Darstellung im
●● Drücken Sie die Taste
Bildschirm mit den Verarbeitungsbedingungen.
●● Die Kamera kann auch für die RAW-Bildbearbeitung aus dem
Schnelleinstellungsbildschirm eingerichtet werden durch Auswählen
2] → [Schnelleinst. RAW-Verarbeit.] →
von Registerkarte [
[RAW-Bildbearbeitung].
Verarbeiten mehrerer Bilder
●● Wählen Sie Registerkarte [
2] → [RAW-Bildbearbeitung] →
[Bilder auswählen], drücken Sie die Taste
und anschließend die
Tasten / , um ein Bild auszuwählen. Drücken Sie die Taste ,
um das Element als ausgewählt zu kennzeichnen ([ ]). Wiederholen
Sie diese Vorgehensweise, um andere Bilder auszuwählen.
Verarbeiten Sie anschließend die Bilder.
●● Um die Auswahl aufzuheben, drücken Sie die Taste
[ ] wird nicht mehr angezeigt.
erneut.
●● Wählen Sie zum Löschen und Überschreiben des ursprünglichen
Movies durch das zugeschnittene Movie im Bildschirm zum Speichern
zugeschnittener Movies [Überschreiben] aus.
●● Wenn die Speicherkarte nicht genügend freien Speicher aufweist,
ist nur [Überschreiben] verfügbar.
●● Movies werden möglicherweise nicht gespeichert, wenn der Akku
leer wird, während das Speichern erfolgt.
●● Sie sollten beim Schneiden von Movies einen vollständig geladenen
Akku verwenden oder einen DC-Kuppler einsetzen und einen
Kompakt-Netzadapter anschließen (beide separat erhältlich).
Frames aus 4K-Movies als Fotos extrahieren
●● Wählen Sie [ ] auf dem Bildschirm für die Filmbearbeitung, um einen
Frame als Foto zu speichern.
Reduzieren von Dateigrößen
●● Nach der Kompression gilt folgende Bildqualität.
Vor der Komprimierung
Nach der Komprimierung
,
,
,
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
,
Verarbeiten einer Gruppe von Bildern
●● Wählen Sie Registerkarte [
2] → [RAW-Bildbearbeitung] → [Bereich
auswählen], drücken Sie die Taste
und geben Sie anschließend
einen Bereich von Bildern an. Verarbeiten Sie anschließend die Bilder.
Bearbeiten von Movies für das Filmtagebuch
Schneiden von Movies
●● Sobald Sie [OK] wählen und die Taste
drücken, während
[Diesen Clip löschen?] angezeigt wird, wird das Kapitel gelöscht
und das Filmtagebuch überschrieben.
Entfernen des Anfangs/Endes von Movies
●● Um die Bearbeitung abzubrechen, drücken Sie die Taste
wählen Sie [OK], und drücken Sie anschließend die Taste
●● Geschnittene Movies können nicht in komprimiertem Format
gespeichert werden, wenn Sie [Überschreiben] auswählen.
.
,
74
Wireless-Funktionen/Zubehör
Anpassen grundlegender Kamerafunktionen
●● Diese Einstellungen werden auf den Registerkarten [ ] und [ ]
konfiguriert. Sie können häufig verwendete Funktionen nach eigenem
Bedarf an Ihre Bedürfnisse anpassen.
Ändern der Bildanzeigedauer nach Aufnahmen
●● Folgende Einträge sind verfügbar.
2 Sek.,
4 Sek.,
8 Sek.
Halten
Aus
Bilder werden für die festgelegte Dauer angezeigt.
Sie können sogar während der Anzeige Ihrer Aufnahme
eine zweite Aufnahme machen, indem Sie den Auslöser
erneut drücken.
Bilder werden so lange angezeigt, bis Sie den Auslöser
halb durchdrücken.
Es wird kein Bild nach Aufnahmen angezeigt.
Erzeugen oder Auswählen von Ordnern
Einstellungen
●● Ordner werden benannt wie in 100CANON, mit einer dreistelligen
Ordnernummer, gefolgt von einer Kombination aus fünf Buchstaben
oder Ziffern.
●● Es können Ordner im Zahlenbereich 100–999 erzeugt werden.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Datei-Nummer
Lernen Sie das Einstellen der grundlegenden Kamerafunktionen kennen.
Machen Sie die Kamera noch bedienungsfreundlicher, indem Sie
diese grundlegenden Funktionen anpassen.
●● Den aufgenommenen Bildern werden automatisch Dateinummern
von 0001–9999 in der Aufnahmereihenfolge zugewiesen. Sie werden
in Ordnern gespeichert, die jeweils bis zu 9999 Bilder fassen können.
Sie können konfigurieren, wie die Kamera Dateinummern zuweist.
Folgende Optionen sind verfügbar.
Reihenauf.
Auto reset
Man. reset
Die Bilder werden der Reihenfolge nach
nummeriert, bis die Zahl 9999 erreicht ist,
auch wenn Sie die Speicherkarte wechseln.
Die Bildnummerierung beginnt wieder bei 0001,
wenn Sie die Speicherkarte durch eine neue
ersetzen oder ein neuer Ordner erstellt wird.
Fügt eine automatische Rücksetzung durch.
75
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Bei einer neu eingesetzten Speicherkarte werden die Bilder unabhängig
von dieser Einstellung unter Umständen beginnend von der Nummer
des letzten darauf befindlichen Bilds nummeriert. Wenn die
Nummerierung wieder bei 0001 beginnen soll, verwenden Sie eine
leere (oder formatierte) Speicherkarte.
Formatieren von Speicherkarten
●● Das Formatieren oder Löschen von Daten auf einer Speicherkarte
ändert nur die Dateiverwaltungsinformationen auf der Karte und
löscht die Daten nicht vollständig. Treffen Sie beim Übertragen
der Eigentumsrechte oder Entsorgen einer Speicherkarte die
entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, indem Sie die Karte z. B.
zerstören und damit verhindern, dass Ihre persönlichen Daten in
falsche Hände geraten.
●● Die auf dem Formatierungsbildschirm angezeigte Gesamtkapazität
der Speicherkarte ist möglicherweise geringer als die Kapazität,
die der Speicherkarte eigentlich zugewiesen ist.
Low-Level-Formatierung
●● Die Low-Level-Formatierung dauert länger als die erstmalige
Formatierung, da Daten in allen Speicherbereiche auf der
Speicherkarte gelöscht werden.
●● Sie können eine laufende Low-Level-Formatierung abbrechen, indem
Sie [Abbruch] auswählen. In diesem Fall werden alle Daten gelöscht,
und die Speicherkarte kann ohne Probleme verwendet werden.
Verwenden des Eco-Modus
●● Die Bildschirm wird ca. zwei Sekunden nach der letzten
Kamerabedienung abgedunkelt. Etwa zehn Sekunden später wird der
Bildschirm ausgeschaltet. Die Kamera wird nach etwa drei Minuten
Inaktivität automatisch ausgeschaltet.
●● Tippen Sie den Auslöser an, um den Bildschirm zu aktivieren und auf
das Aufnehmen vorzubereiten, wenn der Bildschirm ausgeschaltet ist.
Anpassen der Stromsparfunktion
●● Um Akkustrom zu sparen, sollten Sie normalerweise Registerkarte
[ 2] → [Stromsparmodus] → [Autom. Absch.] → [1 Min.] wählen,
und für [Display Aus] ebenfalls den Wert [1 Min.] oder ein kürzeres
Intervall.
●● [Display Aus] und [Autom. Absch.] sind nicht verfügbar, wenn
Eco‑Modus auf [Ein] eingestellt ist.
Anpassen der angezeigten Aufnahmeinformationen
●● Die Informationen, die durch Drücken der Taste
angezeigt
werden, können im Detail individuell eingestellt werden auf der
Registerkarte [ 4] → [Anzeige Aufn.info] → [Bilds.-Info-Einst].
●● Sie können das Gittermuster feiner gestalten, indem Sie auf der
Registerkarte [ 4] → [Anzeige Aufn.info] → [Gitteranzeige] auswählen.
●● Sie können von einem Helligkeitshistogramm zu einem RGBHistogramm umschalten oder die Anzeigegröße anpassen, indem Sie
Registerkarte [ 4] → [Anzeige Aufn.info] → [Histogramm] wählen.
●● Das Anzeigeformat des Suchers lässt sich auf der Registerkarte [ 4] →
[Sucher-Anz.format] einstellen.
Anpassen (Auf dem Infobildschirm wiedergeben)
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Ein Beispiel für eine angepasste Anzeige im Bildschirm zur
Anzeigeanpassung ist links abgebildet.
●● Fügen Sie zum Anzeigen der Details des Kreativassistenten auf
der Registerkarte [ 4] bei [2] → [Auf d. Infobildschirm wiedergeb.]
eine [ ]-Markierung hinzu. Die Informationen werden jetzt angezeigt,
wenn Sie die Taste
drücken.
Anpassen des Touchscreens
●● Erhöhen Sie die Empfindlichkeit des Touchscreens, wenn Gesten
nicht problemlos erkannt werden.
76
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● Beachten Sie bei Verwendung des Touchscreens die folgenden
Sicherheitshinweise.
-- Der Bildschirm reagiert nicht auf Druck. Bedienen Sie den
Touchscreen nicht mit scharfen Objekten wie Fingernägeln
oder Kugelschreiberminen.
-- Bedienen Sie den Touchscreen nicht mit nassen Fingern.
-- Wenn Sie den Touchscreen mit nassen Fingern bedienen, reagiert
die Kamera möglicherweise nicht und oder zeigt eine Fehlfunktion.
Schalten Sie in einem solchen Fall die Kamera aus und wischen Sie
den Bildschirm mit einem Tuch trocken.
-- Bringen Sie keine separat erworbenen Schutzfolien auf. Diese
können das Ansprechverhalten des Touchscreens beeinträchtigen.
●● Die Kamera spricht auf schnelle Touch-Bedienungsvorgänge
möglicherweise schlechter an, wenn [Empfindlich] eingestellt wurde.
Reinigen des Bildsensors
Aktivieren der Sensorreinigung
●● Die Sensorreinigung funktioniert auch, wenn kein Objektiv aufgesetzt ist.
Wenn kein Objektiv angebracht ist, dürfen Sie weder Finger noch
Blasebalgspitze tiefer als bis zum Kamerabajonett einführen,
da andernfalls die Verschlusslamellen beschädigt werden können.
●● Für ein optimales Reinigungsergebnis sollte die Kamera aufrecht
auf einem Tisch oder einer anderen Oberfläche abgestellt werden.
●● Das Ergebnis wird durch mehrere aufeinanderfolgende
Reinigungsvorgänge nicht merklich verbessert. Beachten Sie,
dass die Option [Jetzt reinigen
] direkt nach einer Reinigung
unter Umständen nicht zur Verfügung steht.
●● Wenden Sie sich an den Kundendienst, wenn Staub oder anderer
Schmutz bei der Sensorreinigung nicht entfernt werden können.
Manuelle Sensorreinigung
●● Der Bildsensor ist sehr empfindlich. Reinigen Sie den Sensor vorsichtig.
●● Verwenden Sie einen Blasebalg ohne Pinsel. Ein Pinsel kann Kratzer
auf dem Sensor verursachen.
●● Führen Sie die Blasebalgspitze nicht weiter als bis zum Kamerabajonett
in die Kamera ein. Sie kann die Verschlusslamellen beschädigen.
●● Verwenden Sie niemals Sprühluft oder Sprühgas für die Sensorreinigung.
Der Sensor kann durch die Kraft der Druckluft, aber auch durch
anhaftendes oder einfrierendes Gas beschädigt werden.
●● Wenn eine Verschmutzung nicht mit einem Blasebalg entfernt werden
kann, wird empfohlen, die Sensorreinigung vom Kundenservice
durchführen zu lassen.
Festlegen von Copyright-Informationen zum Speichern
in Bildern
●● Im Bildschirm für Copyright-Informationen erfasste Daten werden
mit den von Ihnen aufgenommenen Bildern aufgezeichnet.
●● Sie können die eingegebenen Daten überprüfen, indem Sie
Registerkarte [ 5] → [Copyright-Informationen] →
[Copyright-Info anzeigen] wählen und dann die Taste
drücken.
●● Sie können die Copyright-Informationen auf der Kamera auch mit EOS
Utility eingeben, ändern oder löschen. Einige der mit der Software
eingegebenen Zeichen werden möglicherweise nicht auf der Kamera
angezeigt, sie werden jedoch richtig in den Bildern aufgezeichnet.
●● Sie können die aufgezeichneten Copyright-Informationen mit
der Software prüfen, sobald Sie die Bilder auf einem Computer
gespeichert haben.
●● Laden Sie die EOS Utility Bedienungsanleitung bei Bedarf von der
Canon-Website herunter. Eine Anleitung zum Herunterladen finden
Sie unter „Installieren der Software“ (= 42).
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Löschen aller Copyright-Informationen
●● Sie können den Namen des Fotografen und andere CopyrightInformationen gleichzeitig löschen. Bereits in Bildern aufgezeichnete
Copyright-Informationen werden jedoch nicht gelöscht.
Wiederherstellen der Kamera-Standardeinstellungen
Wiederherstellen der Kamerastandardeinstellungen
●● Grundeinstellungen wie [Sprache ] und [Datum/Zeit/-zone] werden
nicht auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt.
77
Wireless-Funktionen/Zubehör
Stromversorgung
Der Akku lässt sich nicht aufladen.
●● Verwenden Sie keine anderen Akkus außer dem originalen Canon Akku LP-E12.
Die Lampe am Akku-Ladegerät blinkt.
●● Die Ladeanzeige blinkt orange und eine Schutzschaltung verhindert das Laden,
wenn (1) Probleme am Akku-Ladegerät oder am Akku erkannt wurden oder (2)
keine Kommunikation mit dem Akku möglich ist (wenn Akkus anderer Marken
als Canon verwendet werden). Im Fall (1) trennen Sie das Ladegerät von der
Steckdose, legen Sie den Akku erneut ein und warten Sie 2–3 Minuten, bevor
Sie das Ladegerät wieder an der Steckdose anschließen. Falls das Problem
fortbesteht, wenden Sie sich an den Kundendienst.
Aufnahme
Veränderte Bildschirmanzeige bei schlechten Lichtverhältnissen.
●● Wenn Sie bei wenig Licht aufnehmen, wird die Bildschirmhelligkeit automatisch
durch die Nachtanzeigefunktion angepasst, so dass die Motivauswahl einfacher
überprüft werden kann. Die Helligkeit des auf dem Bildschirm angezeigten Bildes
weicht jedoch möglicherweise von der tatsächlichen Aufnahme ab. Verzerrungen
des auf dem Bildschirm angezeigten Bildes und grobe Motivbewegungen haben
keine Auswirkungen auf die aufgezeichneten Bilder.
Fehlerbehebung
Nutzen Sie diesen Abschnitt, um Probleme mit der Kamera
zu beseitigen. Wenden Sie sich an den Kundendienst,
wenn Sie das Problem nicht beheben können.
Veränderte Bildschirmanzeige bei Aufnahmen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
●● Folgende Anzeigeprobleme werden nicht in Standbildern, aber in Movies
aufgezeichnet.
-- Bei Aufnahmen mit Kunstlicht oder LED-Licht kann der Bildschirm flimmern.
Möglicherweise ist ein horizontaler Balken zu sehen.
●● Scharfstellen ist nicht möglich, wenn Sie sich näher am Motiv befinden, als es
der Mindestabstand des Objektivs erfordert. Überprüfen Sie zur Bestimmung
des Mindestabstands das Objektiv. Der Mindestabstand des Objektivs wird von
(Bildebene) oben an der Kamera bis zum aufzunehmenden
der Markierung
Motiv gemessen.
Reihenaufnahmen werden unvermittelt beendet.
●● Die Reihenaufnahme endet zum Schutz der Kamera automatisch, nachdem
etwa 1.000 Aufnahmen hintereinander angefertigt wurden. Lassen Sie den
Auslöser einen Moment los, bevor Sie mit den Aufnahmen fortfahren.
Die Movie-Aufnahme oder ‑Wiedergabe stoppt unvermittelt.
●● Für [
] oder [
] verwenden Sie eine Speicherkarte mit der
UHS‑Geschwindigkeitsklasse 3.
78
Wireless-Funktionen/Zubehör
Aufnahmen werden durch lineares Rauschen oder unregelmäßige
Farbverteilung beeinträchtigt.
●● Einige Motive machen die Aufnahmen anfälliger für lineares Rauschen oder
unregelmäßige Farbverteilung.
Unter folgenden Bedingungen besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit:
-- Motive haben feine horizontale Streifen oder Karomuster.
-- Die Sonne, Leuchten oder andere helle Lichtquellen sind auf dem
Aufnahmebildschirm oder in der Nähe sichtbar.
In diesem Fall können die folgenden Schritte Rauschen oder unregelmäßige
Farbverteilung reduzieren:
-- Ändern Sie die Motivgröße, indem Sie den Abstand ändern oder hinein- oder
herauszoomen.
-- Ändern Sie den Bildausschnitt, um die hellen Lichtquellen außerhalb des
Aufnahmebildschirms zu halten.
-- Bringen Sie eine Gegenlichtblende an, um zu verhindern, dass helles Licht in
das Objektiv scheint.
●● Bilder können auch durch lineares Rauschen oder unregelmäßige Farbverteilung
beeinträchtigt werden, wenn Sie ein TS-E Objektiv drehen oder neigen.
Aufnehmen von Movies
Wireless-Funktionen
WLAN
Das WLAN-Menü kann nicht mit der Taste
aufgerufen werden.
●● Das WLAN-Menü ist nicht verfügbar, wenn die Kamera per Kabel mit einem
Computer oder Drucker verbunden ist. Ziehen Sie das Kabel ab.
Das Senden von Bildern dauert sehr lange. / Die Drahtlosverbindung
wurde unterbrochen.
●● Verwenden Sie die Kamera nicht in der Nähe potenzieller WLAN-Signalstörquellen
wie Mikrowellenöfen und anderen Geräten, die im 2,4-GHz-Band arbeiten.
●● Bringen Sie die Kamera näher an das andere Gerät (wie etwa den Zugriffspunkt),
mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, und vergewissern Sie sich,
dass sich keine störenden Objekte zwischen den Geräten befinden.
Es kann keine Verbindung zum Zugriffspunkt hergestellt werden.
●● Vergewissern Sie sich, dass der Zugriffspunktkanal auf einen von der
Kamera unterstützten Kanal festgelegt ist (= 90). Anstelle die automatische
Kanalzuweisung zu verwenden, sollten Sie einen unterstützten Kanal manuell
angeben.
Das Pairing mit einem Smartphone über Bluetooth ist nicht möglich.
Motive wirken verzerrt.
●● Motive, die sich während der Aufnahme schnell vor der Kamera bewegen,
können verzerrt aussehen.
Anzeige
●● Das Pairing mit einem Smartphone via Bluetooth ist nicht möglich, wenn Sie eine
drahtlose Fernbedienung BR-E1 verwenden, während [Bluetooth-Funktion] auf
[Fernbedienung] gestellt ist.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
[###] wird angezeigt.
●● [###] wird angezeigt, wenn die Anzahl der Bilder auf einer Speicherkarte die
Anzahl der darstellbaren Bilder übersteigt.
79
Wireless-Funktionen/Zubehör
Wireless-Funktionen
Fehlercodes
●● Bei Problemen mit der Kamera werden Fehlercodes (im Format Errxx) sowie
empfohlene Maßnahmen angezeigt.
Nummer
Meldung und Maßnahme
Verbindung zwischen Kamera und Objektiv fehlerhaft. Bitte
Kontakte säubern.
01
02
04
Fehler und Warnungen
10, 20, 30,
40, 50, 60,
70, 80, 99
→ ‌Reinigen Sie die elektrischen Kontakte von Kamera
und Objektiv, verwenden Sie ein Objektiv von Canon,
oder setzen Sie den Akku erneut ein.
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Kein Zugriff auf Speicherkarte. Karte neu einlegen/ersetzen oder
mit Kamera formatieren.
Wiedergabe
→ Speicherkarte erneut einsetzen, eine andere Karte verwenden
oder die Karte formatieren.
Einstellungen
Bilder speichern unmöglich Speicherkarte voll. Speicherkarte
ersetzen.
Fehlerbehebung
→ Verwenden Sie eine andere Speicherkarte, löschen Sie nicht
benötigte Bilder oder formatieren Sie die Karte.
Fehler und Warnungen
Aufnahme wegen eines Fehlers nicht möglich. Schalten Sie die
Kamera aus und wieder ein, oder Akku entnehmen und wieder
einsetzen.
→ ‌Betätigen Sie den ON/OFF-Schalter, setzen Sie den Akku
erneut ein oder verwenden Sie ein Objektiv von Canon.
Anhang
Index
*Falls das Problem fortbesteht, notieren Sie sich die Fehlernummer (Errxx) und
wenden Sie sich an den Kundendienst.
Gehen Sie wie folgt vor, wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird.
80
Wireless-Funktionen/Zubehör
WLAN
Gerät mit ident. IP-Adresse existiert im selben Netzwerk
●● Setzen Sie die IP-Adresse zurück, damit sie keine Konflikte mit einer anderen
Adresse verursacht.
Verbindung getrennt/Bild senden war nicht möglich
●● Sie befinden sich möglicherweise in einer Umgebung, in der die WLAN-Signale
gestört werden.
●● Verwenden Sie die Kamera nicht in der Nähe potenzieller WLAN-Signalstörquellen
wie Mikrowellenöfen oder anderen Geräten, die im 2,4-GHz-Band arbeiten.
●● Bringen Sie die Kamera näher an das andere Gerät (wie etwa den Zugriffspunkt),
mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, und vergewissern Sie sich,
dass sich keine störenden Objekte zwischen den Geräten befinden.
●● Prüfen Sie das verbundene Gerät auf Fehler.
Zu wenig freier Speicherplatz auf dem Server
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
●● Löschen Sie nicht benötigte Bilder auf dem Server, und prüfen Sie den
verbleibenden Speicherplatz, bevor Sie erneut versuchen, das Bild zu übertragen.
Fehlerbehebung
Überprüfen Sie die Netzwerkeinstellungen
Fehler und Warnungen
●● Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer unter den aktuellen Netzwerkeinstellungen
eine Verbindung zum Internet herstellen kann.
Anhang
Index
81
Wireless-Funktionen/Zubehör
Bildschirminformationen
Wireless-Funktionen
Zubehör
Beim Aufnehmen
(39)
(16)
(19)
(14) (15) (17) (18)
Teil 3:
Anhang
(1)
(38)
(4)
(20)
(40)
(41)
(21)
(22)
Einrichtung und Grundlagen
(2)
(23)
(3)
(24)
(42)
(25)
(43)
(26)
(27)
(5)
(6)
( 7)
(8)
(9)
(10)
(11)
(12)
(13)
(29)
(31)
(32)
(33)
(34)
(35)
(28)
(30)
Wiedergabe
Einstellungen
Fehler und Warnungen
(36) (37)
(45) (46) (47) (48)
Aufnahme
Fehlerbehebung
Anhang
(54)
(44)
Kennenlernen der Kamera
(55)
Index
(49) (50) (51) (52) (53)
Hilfreiche Informationen für die Verwendung der Kamera.
(1)
Aufnahmemodus, Szenensymbol
(2)
AF-Methode
(3)
AF-Betrieb
(4)
Gitternetz
(11) Touch-Auslöser
(5)
Betriebsart/Selbstauslöser
(12) Bluetooth-Verbindungsstatus
(6)
Messmethode
(13) AE-Speicherung
(7)
Elektronische Wasserwaage
(8)
Fotoqualität (Kompression,
Pixelanzahl)
(14) Rauschreduzierung bei hoher
ISO‑Empfindlichkeit
(9)
Moviequalität
(Pixelanzahl, Bildrate)
(10) WLAN-Signalstärke
(15) Verbleibende Aufnahmen
82
Wireless-Funktionen/Zubehör
(16) Maximale Reihenaufnahmen
(17) Verbleibende Zeit
(36) Bluetooth-Smartphoneverbindung,
GPS-Datenerfassungsstatus
(18) Akkuladung
(37) Tonwert Priorität
(19) AF-Feld
(38) Manueller Fokus
(20) Histogramm
(39)
Anzahl der Aufnahmen
(21) Messfeldrahmen
(40)
Erforderliche Zeit
(22) Schnelleinstellungsbildschirm
(41)
Intervall
(23) Weißabgleich
(42) Weißabgleich-Korrektur
(24) Bildstil
(43) Miniatureffekt-Movie
(25) Automatische
Belichtungsoptimierung
(44) Movie-Servo-AF
(26) Kreativfilter
(46) Eco-Modus
(27) Seitenverhältnis für Fotos
(47) Bildstabilisierung
(28) Blitzmodus
(48) Digital-IS für Movies
(29) Blitzbelichtungskorrektur/
Blitzleistung
(30) Vergrößern
(31) Belichtungssimulation
(52)
(32) ISO-Empfindlichkeit
(53) Automatische Wasserwaage
(33) Verschlusszeit
(54) AE-Speicherung für Movies
(34) Blendenwert
(55) AF/MF-Kontrollleuchte
(45) Anzeigeleistung
Während der Wiedergabe
Wireless-Funktionen
Zubehör
Infobildschirm 1
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Aktuelles Bild/
Gesamtanzahl Bilder
(7)
Ordnernummer – Dateinummer
(8)
Verschlusszeit
(2)
Akkuladung
(9)
Blendenwert
(3)
WLAN-Signalstärke
(49) Audio-Aufnahmemodus
(10) Belichtungskorrekturstufe
(4)
Bluetooth-Verbindungsstatus
(50) Windschutz
(11) ISO-Empfindlichkeit
(5)
Bewertung
(51) Dämpfung
(12) Tonwert Priorität
(6)
Schutz
(13) Bildqualität*
Langzeitautomatik
(1)
*Bilder, die mit Kreativfilter, Größenänderung, Ausschnittfunktion oder Rote-Augen] markiert. Zugeschnittene Bilder
Korrektur aufgenommen wurden, werden mit [
sind mit [ ] gekennzeichnet.
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
(35) Belichtungskorrektur
Akkuladung
Auf dem Bildschirm wird ein Symbol oder eine Meldung mit Informationen
zum Ladezustand des Akkus angezeigt.
Anzeige
Details
Ausreichend geladen
Etwas entladen, aber noch ausreichend
(rot blinkend)
Nahezu entladen, laden Sie den Akku bald auf
Entladen, laden Sie den Akku sofort auf
83
Wireless-Funktionen/Zubehör
Infobildschirm 2
Infobildschirm 5
Zeigt Bildstil-Informationen an. Die Information oben im Bildschirm ist die
gleiche wie für Infobildschirm 2.
Infobildschirm 6
Zeigt die Rauschreduzierungseinstellungen für eine Langzeitbelichtung
und hohe ISO-Empfindlichkeiten an. Die Information oben im Bildschirm
ist die gleiche wie für Infobildschirm 2.
Infobildschirm 7
(1)
Aufnahmedatum/-uhrzeit
(2)
Histogramm
(11) Bildstil-Einstellungsdetails
(3)
Aufnahmemodus
(12) Blitzbelichtungskorrektur
(4)
Verschlusszeit
(13) Messmethode
(14) Automatische
Belichtungsoptimierung
(10) Weißabgleich-Korrektur
(5)
Blendenwert
(6)
Belichtungskorrekturstufe
(7)
ISO-Empfindlichkeit
(15) Bearbeitet*1
(8)
Tonwert Priorität
(16) Bildqualität*2
(9)
Weißabgleich
(17) Movieaufzeichnungszeit
Zeigt Objektivkorrekturdaten und Informationen über die Korrektur von
Vignettierung, chromatischer Aberration und Beugung an. Die Information
oben im Bildschirm ist die gleiche wie für Infobildschirm 2.
Infobildschirm 8
Zeigt Informationen über den Empfänger der Bilder und über den
Sendestatus. Die Information oben im Bildschirm ist die gleiche wie
für Infobildschirm 2.
Infobildschirm 9
Zeigt GPS-Informationen an. Die Information oben im Bildschirm ist die
gleiche wie für Infobildschirm 2.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
(18) Bildgröße
*1
*2
Wird für Bilder angezeigt, denen ein Kreativfilter, eine Größenänderung oder
eine Rote-Augen-Korrektur zugewiesen wurde oder die zugeschnitten wurden.
Zugeschnittene Bilder sind mit [ ] gekennzeichnet.
Infobildschirm 3
Zeigt die Bezeichnung des Objektivs, die Brennweite und ein RGBHistogramm an. Beachten Sie, dass lange Objektivnamen eventuell nicht
vollständig angezeigt werden. Die Information oben im Bildschirm ist die
gleiche wie für Infobildschirm 2.
Infobildschirm 4
Zeigt Weißabgleichsinformationen an. Die Information oben im Bildschirm
ist die gleiche wie für Infobildschirm 2.
84
Wireless-Funktionen/Zubehör
Technische Daten
Typ
Kategorie...............................................Digitale AF/AE-Systemkamera
mit Einfachobjektiv
Bildsensor
Bildgröße
Größe des Aufnahmebildschirms
(Bildgröße bei Aufnahme).......................Ca. 22,3 x 14,9 mm
Anzahl der Pixel
Effektive Pixelanzahl der Kamera
(Pixelanzahl kann sich durch
Bildbearbeitung verringern).....................Ca. 24,1 Megapixel
Gesamtanzahl der Pixel....................Ca. 25,8 Megapixel
Seitenverhältnis.....................................3:2
Staubreinigungsfunktion
(Automatisch/Manuell)................................Möglich
Fokusbetrieb
Foto
TTL-Autofokus...............................One-Shot AF, Servo-AF
Kontinuierlicher Autofokus.............Möglich
MF (Manueller Fokus).......................MF-Peaking, Elektronischer
Manueller Fokus am Objektiv
(Fokus wird manuell eingestellt
nach One-Shot-AF-Vorgang)
Movie
MF (Manueller Fokus).......................MF-Peaking, Elektronischer
Manueller Fokus am Objektiv
(Fokus wird manuell eingestellt
nach One-Shot-AF-Vorgang)
Movie-Servo-AF (Fixiert auf AF
für Movie mit hoher Bildrate)...............Möglich
Vergrößerte Anzeige im Live-View.....Ca. 5 x / Ca. 10 x
Touch & Drag AF....................................Möglich
AF Augenerkennung
(Fixiert auf One-Shot AF)............................Möglich
AF-Hilfslicht............................................Integrierte LED
Belichtungssteuerung
Fokussierung
AF-Methode...........................................Gesichtserkennung +
AF‑Verfolgung, AF-Messfeldw
in Zone, Einzelfeld AF
Gesichtserkennung + AF-Verfolgung
AF-Felder (max.)
(Umschaltung automatisch
je nach Art des Objektivs)...................143/99 Felder
Zonen-AF
AF-Rahmen(max.)..........................25 Frames
Fokussierungshelligkeitsbereich
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Messmethode
Foto...................................................Echtzeitmessung über den
Bildsensor (Mehrfeldmessung,
Selektivmessung, Spotmessung,
Mittenbetonte Messung)
Movie.................................................Echtzeitmessung mittels
Bildsensor (Mittenbetonte
Messung)
Messbereich Helligkeit (Zimmertemperatur 23 °C, ISO 100)
Foto
EV-Wert........................0 – 20
Movie
EV-Wert........................0 – 20
(Zimmertemperatur 23 °C, ISO 100,
bei Verwendung des EF-M22mm F2 STM)
EV-Wert.........................................–2 – 18
85
Wireless-Funktionen/Zubehör
Belichtungssteuerung
Foto...................................................Programmautomatik,
Blendenautomatik,
Verschlusszeitautomatik,
Manuelle Belichtung
Belichtungssteuerung
Foto
Belichtungskorrektur......................±3 Stufen in Drittelstufen
Programmwechsel.........................Möglich
AE-Speicherung............................Manuell/Auto
AE Bracketing................................±2 Stufen in Drittelstufen
(gemeinsam mit manueller
Kompensation verwendbar)
Movie
Belichtungskorrektur......................±3 Stufen in Drittelstufen
AE-Speicherung............................Manuell
ISO-Empfindlichkeit (empfohlener Belichtungsindex)
Foto
ISO auto Bereich
Minimale Empfindlichkeit
(Automatikmodus).........................ISO 100
Maximale Empfindlichkeit
(Automatikmodus).........................ISO 6400
Einstellung des maximalen
Empfindlichkeits-Limits
für ISO Auto-Limit......................P-Modus, Tv-Modus, Av-Modus,
M-Modus, wenn „Manuelle
Videobel.“ ausgewählt ist
Verfügbare Empfindlichkeitseinstellungen (P-Modus)
Minimale Empfindlichkeit...........ISO 100
Maximale Empfindlichkeit..........ISO 25600
Erweitert....................................ISO 51200
Anzahl der einstellbaren
Stopps.......................................1/3-Stufen
Movie
4K (3840 x 2160)
Auto-Einstellung
Minimale Empfindlichkeit.......ISO 100
Maximale Empfindlichkeit......ISO 6400
Manuelle Einstellung
Minimale Empfindlichkeit.......ISO 100
Maximale Empfindlichkeit......ISO 6400
Erweitert................................ISO 6400
Full HD (1920 x 1080)
Auto-Einstellung
Minimale Empfindlichkeit.......ISO 100
Maximale Empfindlichkeit......ISO 12800
Manuelle Einstellung
Minimale Empfindlichkeit.......ISO 100
Maximale Empfindlichkeit......ISO 12800
Erweitert................................ISO 25600
HD (1280 x 720)
Auto-Einstellung
Minimale Empfindlichkeit.......ISO 100
Maximale Empfindlichkeit......ISO 12800
Manuelle Einstellung
Minimale Empfindlichkeit.......ISO 100
Maximale Empfindlichkeit......ISO 12800
Erweitert................................ISO 25600
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
86
Wireless-Funktionen/Zubehör
Weißabgleich
Weißabgleichseinstellungen..................Auto (Priorität Umgebung,
Priorität Weiß), Tageslicht,
Schatten, Wolkig, Kunstlicht,
Leuchtstoff, Blitz, Custom,
Farbtemperatur
Weißabgleich-Korrektur.........................Möglich
Verschluss
Methode.................................................Elektronisch gesteuerter
Schlitzverschluss (Fokusebene,
Touch-Auslöser)
Leiser Verschluss...................................Möglich
Verschlusszeit
BULB (Aufnahmemodus : nur M)............Möglich
Gesamter Verschlusszeiten-Bereich
Max. Tv..........................................30 Sek.
Min. Tv...........................................1/4000 Sek.
Kürzeste synchronisierte
Verschlusszeit mit Blitz......................1/200 Sek.
Blitz
Interner Blitz
Typ.....................................................Manuell ausklappbarer Blitz
Technische Daten
Leitzahl (ISO 100/m)........................Ca. 5
Blitzsteuerung....................................E-TTL II-Messung, Verringerung
roter Augen
Sucher/Monitor
Elektronischer Sucher
Bildschirmgröße.................................Typ 0,39
Anzahl der Pixel.................................Ca. 2,36 Millionen Pixel
Monitor
Typ.....................................................TFT-LCD-Farbmonitor
Bildschirmgröße.................................7,5 cm (3,0 Zoll)
Anzahl der Pixel.................................Ca. 1,04 Millionen Pixel
Schärfentiefe-Kontrolle..........................Möglich
Aufnahme
Bildverarbeitung
Rauschreduzierung
Langzeitbelichtungen.....................Bei einer Belichtung von
mindestens einer Sekunde
und bei Langzeitbelichtung
Aufnahmen mit hoher
ISO-Empfindlichkeit.......................Bei jeder ISO-Empfindlichkeit
Bildkorrektur
Automatische
Belichtungsoptimierung.................Möglich
Tonwert Priorität.............................Möglich
Objektivkorrektur
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
(EF-M-Objektiv mit integrierten
Korrekturdaten).....................................Vignettierungskorrektur,
Verzeichnungskorrektur,
Digitale Objektivoptimierung,
Farbfehlerkorrektur,
Beugungskorrektur
Bildstil................................................Auto, Standard, Porträt,
Landschaft, Feindetail, Neutral,
Natürlich, Monochrom,
Anw. Def. 1, Anw. Def. 2,
Anw. Def. 3
87
Wireless-Funktionen/Zubehör
Reihenaufnahme
Betriebsart.........................................Einzelbildaufnahme,
Reihenaufnahme schnell,
Reihenaufnahme langsam
Aufnahmegeschwindigkeit
One-Shot AF
Geschwindigkeit bei
Reihenaufnahme schnell...........Max.: 10,0 Aufnahmen/s
Geschwindigkeit bei
Reihenaufnahme langsam.........Max.: 4,0 Aufnahmen/s
Servo-AF
Geschwindigkeit bei
Reihenaufnahme schnell...........Max.: 7,4 Aufnahmen/s
Geschwindigkeit bei
Reihenaufnahme langsam.........Max.: 4,0 Aufnahmen/s
Maximale Anzahl der Aufnahmen bei Reihenaufnahme
Ca. 33 Aufnahmen
Ca. 30 Aufnahmen
Aufzeichnen
Wireless-Funktionen
Dateiformat............................................DCF-konform, DPOF-kompatibel
(Version 1.1)
Datentyp
Fotos
Aufnahmeformat............................Exif 2.31 (DCF 2.0)
Bild (Als Reihenaufnahme
aufgezeichnete RAW-Bilder werden
in ein 12-Bit-A/D-Format konvertiert.)....JPEG/RAW (CR3, ein Canon-
RAW-Format mit 14 Bit)
Movies
Aufnahmeformat............................MP4
Video.............................................MPEG-4 AVC/H.264
Variable Bitrate (Durchschnitt)
Audio.............................................MPEG-4 AAC-LC (Stereo)
Internes Mikrofon.......................Stereo
Aufnahmepegeleinstellung........Möglich
Windfilter
(bei Verwendung des
internen Mikrofons) .......................Vorhanden
Dämpfung..................................Möglich
Ca. 29 Aufnahmen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Ca. 30 Aufnahmen
Ca. 10 Aufnahmen
88
Wireless-Funktionen/Zubehör
Anzahl Aufnahmen pro Speicherkarte
Foto (Gemessen bei ISO100)
Bei einer Speicherkarte (UHS-I) mit 32 GB
Anzahl Aufnahmen pro
Speicherkarte (ca.)
Bildqualität
3651 Aufnahmen
Speichermedien.....................................SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten
Wireless-Funktionen
Ordner anlegen......................................Direktes Erzeugen, OrdnerAuswahl
Zubehör
Datei-Nummer.......................................Kontinuierlich, Automatische
Rückstellung, Manuelle
Rückstellung
6782 Aufnahmen
6645 Aufnahmen
11741 Aufnahmen
16874 Aufnahmen
Movie-Wiedergabe.................................Interner Lautsprecher
Einstellungen
Überbelichtungswarnung/
Überbelichtete Lichter blinken...............Möglich
Fehlerbehebung
Bewertung..............................................Möglich
Fehler und Warnungen
Schützen................................................Möglich
Movies
Bei einer Speicherkarte (UHS-I) mit 32 GB
RAW-Bildbearbeitung in der Kamera.....Möglich
Aufnahmedateigröße
(ca.)
Aufnahmedauer pro
Speicherkarte (ca.)
15000 KB/Sek.
35 Min. 33 Sek.
7500 KB/Sek.
1 Std. 11 Min. 7 Sek.
3750 KB/Sek.
2 Std. 22 Min. 13 Sek.
,
6500 KB/Sek.
1 Std. 22 Min. 3 Sek.
,
3250 KB/Sek.
2 Std. 44 Min. 6 Sek.
,
,
Aufnahme
Wiedergabe
835 Aufnahmen
,
Wiedergabe
16455 Aufnahmen
1084 Aufnahmen
,
Einrichtung und Grundlagen
Zoomvergrößerungsanzeige
Zoomvergrößerung............................Min.: ca. 1,5 x
Max.: ca. 10,0 x
9948 Aufnahmen
Bildqualität
Kennenlernen der Kamera
●● Eine ununterbrochene Aufnahme ist möglich, bis entweder die
Speicherkarte voll oder eine Aufnahmezeit von ca. 29 Min. 59 Sek. für
eine einzelne Aufnahme erreicht ist.
(Oder, sobald eine einzelne [
]- oder [
]-Aufnahme ca.
7 Minuten und 29 Sekunden erreicht hat.)
Einzelbild erfassen (nur 4K-Movies).........Möglich
Methoden zum Blättern durch Bilder.....Einzelbild, 10 Bilder überspringen,
Anzahl der Bilder einstellen,
Datum, Ordner, Movies, Fotos,
Schreibgeschützte Bilder,
Bildersuche (Bewertung, Datum,
Schreibgeschützte Bilder,
Dateityp)
Anhang
Index
Diaschau................................................Alle Bilder, Diaschau der Bilder
nach Auswahl in der Suchliste
89
Wireless-Funktionen/Zubehör
Nachträgliche Bildbearbeitung
(Nur mit Bildern möglich, die mit dem
gleichen Modell aufgenommen wurden).....Kreativfilter (Körnigkeit S/W,
Weichzeichner, Fisheye-Effekt,
Ölgemälde, Aquarell-Effekt,
Spielzeugkamera-Effekt,
Miniatureffekt), Größe anpassen,
Ausschnitt (Neigungskorrektur),
Rote-Augen-Korrektur
Anpassung
Anpassbare Bedienelemente
und Anzeige...........................................Auslöser, Cursorkreuz (Auf, Ab,
Links, Rechts), AE Lock-Taste,
M-Fn-Taste, Movie-Taste
Copyright-Informationen........................Möglich
Stromversorgung
Akku.......................................................LP-E12
Anzahl der Bildaufnahmen
(CIPA-konform: Raumtemperatur 23 °C)
Monitor ein.....................................Ca. 235 Aufnahmen
(Ca. 290 Aufnahmen mit
eingeschaltetem Stromsparmodus)
Elektronischer Sucher Ein.............Ca. 235 Aufnahmen
(Ca. 290 Aufnahmen mit
eingeschaltetem Stromsparmodus)
Anzahl der Bildaufnahmen (Eco-Modus: Ein)
Monitor ein.....................................Ca. 370 Aufnahmen
(Ca. 425 Aufnahmen mit
eingeschaltetem Stromsparmodus)
Movie-Aufnahmedauer
(CIPA-konform: Raumtemperatur 23 °C)
Monitor ein.....................................Ca. 85 Min.
Elektronischer Sucher Ein.............Ca. 85 Min.
Movie-Aufnahmedauer (kontinuierliche Aufnahme)*
Monitor ein.....................................Ca. 130 Min.
Elektronischer Sucher Ein.............Ca. 130 Min.
* Gesamtaufnahmedauer bei Aufnahme unter den folgenden Bedingungen:
- Verwenden des voreingestellten Auto-Modus
- Ohne Verwendung von Zoom- und anderen Vorgängen
-Wenn die max. Aufnahmedauer pro Movie erreicht ist und die Aufnahme
automatisch stoppt/fortgesetzt wird
Wiedergabedauer (Angabe für die
Wiedergabe einer Diaschau mit Fotos).....Ca. 4 Std.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Schnittstelle
Kabel
Digital-Anschluss
Einstellungen
(Hi-Speed USB-konform)........................Micro USB
HDMI-OUT-Anschluss.......................Typ D
HDMI-Ausgabe während der Aufnahme (Aufnahmebildschirm ohne Audio)
HDMI-Ausgabe an HDR-kompatible Fernsehgeräte (Movie-Wiedergabe
nicht unterstützt. JPEG-Bilder werden nicht in HDR angezeigt.)
Wireless
NFC...................................................NFC Forum Type 3/4 Tag-konform
(dynamisch)
Bluetooth
Compliance-Standards..................Bluetooth Ver. 4.1 (Bluetooth Low
Energy-Technologie)
Übertragungsmethode...................GFSK-Modulationsschema
WLAN
Compliance-Standards..................IEEE 802.11b (DS-SS-Modulation),
IEEE 802.11g (OFDM-Modulation),
IEEE 802.11n (OFDM-Modulation)
Übertragungsfrequenz
Frequenz...................................2401–2473 MHz
Kanäle.......................................1–11 Kanäle
Sicherheit
Infrastrukturmodus.....................WPA2-PSK (AES/TKIP),
WPA-PSK (AES/TKIP), WEP
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
* Konform zu Wi‑Fi Protected Setup
Kamerazugangspunkt-Modus....WPA2-PSK (AES)
90
Wireless-Funktionen/Zubehör
Betriebsumgebung
Temperatur.............................................Min.: 0 °C,
Max.: 40 °C
Feuchte..................................................Betrieb bei Feuchtigkeit:
85 % oder weniger
Abmessungen (CIPA-konform)
B............................................................Ca. 116,3 mm
Akku-Ladegerät Typ LC-E12
Kompatible Akkus..................................Akku LP-E12
Aufladezeit.............................................Ca. 2 Stunden (bei
Zimmertemperatur)
Nenneingang.........................................100–240 V Wechselstrom
(50/60 Hz)
Nennausgang........................................8,4 V Gleichspannung/540 mA
Betriebstemperaturbereich....................5 °C – 40 °C
H............................................................Ca. 88,1 mm
T.............................................................Ca. 58,7 mm
Gewicht (CIPA-konform)
Schwarz
Inklusive Akku,
Speicherkarte....................................Ca. 387 g
Nur Kameragehäuse.........................Ca. 351 g
Weiß
Inklusive Akku,
Speicherkarte....................................Ca. 390 g
Nur Kameragehäuse.........................Ca. 354 g
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
●● Alle obigen Daten basieren auf den Teststandards von Canon sowie
auf den Teststandards und Richtlinien der CIPA (Camera & Imaging
Products Association).
●● Die obigen Angaben für Abmessungen, maximalen Durchmesser,
Länge und Gewicht basieren auf den CIPA-Richtlinien (ausgenommen
das nur für das Kameragehäuse angegebene Gewicht).
●● Änderungen der technischen Daten und des Aussehens des Produkts
ohne Ankündigung vorbehalten.
●● Wenn bei der Verwendung eines Objektivs von einem anderen
Hersteller als Canon in Verbindung mit der Kamera Probleme
auftreten, wenden Sie sich an den Hersteller des Objektivs.
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Akku LP-E12
Typ.........................................................Wiederaufladbarer
Lithium-Ionen-Akku
Nennspannung......................................7,2 V Gleichstrom
Akkukapazität........................................875 mAh
Betriebstemperaturbereich....................Aufladen: 5 °C – 40 °C
Aufnahme: 0 °C – 40 °C
91
Wireless-Funktionen/Zubehör
D
Index
A
AE-Speicherung 57
AEB-Aufnahme 56
AF-Felder 60
AF-Feld Zoom 61
AF-Messfeldw in Zone 60
Akku
Aufladen 48
Eco-Modus 76
Level 83
Akku-Ladegerät 36
Anpassen der Bildgröße 73
Anschluss 38, 39, 44
Anzeige auf einem Fernsehgerät 38
Anzeigedauer 75
Anzeigen 70
Anzeige auf einem
Fernsehgerät 38
Bildsuche 71
Diaschauen 71
Sprungbalken 72
Übersicht 71
Aufladen 48
Aufnahme
Aufnahmeinformationen 82
Ausschnitt 73
Auto-Modus (Aufnahmemodus) 52
Automatische
Belichtungsoptimierung 57
Automatische Drehen 73
Av (Aufnahmemodus) 65
Ändern oder Löschen von
Verbindungseinstellungen 32
B
Belichtung
AE-Speicherung 57
Blitzbelichtungsspeicherung 62
Benutzerdefinierter Weißabgleich 58
Beugungskorrektur 63
Bewertung 72
Bilder
Anzeigedauer 75
Wiedergabe → Anzeigen
Bilder schützen 72
Bildqualität 69
Bildschirm
Symbole 82, 83
Bildstabilisierung 62
Bildstil 58
Blitz
Blitz aus 62
Blitzbelichtungskorrektur 62
Langzeitsynchronisation 41
Blitz aus 62
Blitzbelichtungskorrektur 62
Blitzbelichtungsspeicherung 62
Bluetooth 7
C
Camera Connect 7
CANON iMAGE GATEWAY 27
H
Datei-Nummer 75
Datum/Zeit/-zone
Einstellungen 48
DC-Kuppler 36, 39
Diaschauen 71
Digitale Objektivoptimierung 63
DPOF 45
Drehen von Bildern 73
Drucken 44
Haushaltssteckdose 39
HDMI-Kabel 38
HDR gesättigt (Aufnahmemodus) 56
HDR markant (Aufnahmemodus) 56
HDR Prägung (Aufnahmemodus) 56
HDR Standard (Aufnahmemodus) 56
HDR-Gegenlicht
(Aufnahmemodus) 55
Hybrid Auto (Aufnahmemodus) 52
E
I
Eco-Modus 76
Einzelfeld AF 60
Energiesparmodus 76
F
Farbe (Weißabgleich) 57
Farbfehlerkorrektur 63
Farbraum 58
Farbtemperatur 58
Favoriten 72
Fehlerbehebung 78
Fehlermeldungen 80
Fisheye-Effekt (Aufnahmemodus) 56
Fokussierung
AF-Messfelder 60
MF Peaking 60
Servo-AF 61
Fotobuch-Einstellungen 46
G
Installation 42
ISO-Empfindlichkeit 57
ISO-Erweiterung 67
K
Kamera
Zurücksetzen 77
Kompakt-Netzadapter 36, 39
Kontrollleuchte 51
Kreativassistent (Aufnahmemodus) 54
Kreativfilter (Aufnahmemodus) 56
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
L
Langzeitbelichtung 66
Langzeitsynchronisation 41
Leiser Modus (Aufnahmemodus) 55
Level 83
Lichtmessverfahren 57
Löschen 72
Gesichtserkennung+Verfolgung 60
Gitternetz 76
Glatte Haut (Aufnahmemodus) 54
92
Wireless-Funktionen/Zubehör
M
M (Aufnahmemodus) 65
Makroaufnahmen 55
Menü
Grundlegende Bedienung 50
MF Peaking 60
Miniatureffekt (Aufnahmemodus) 56
Miniatureffekt-Movie
(Aufnahmemodus) 68
Movies
Bildqualität (Pixelanzahl/
Bildfrequenz) 69
Schneiden 74
Multi-Shot-Rauschreduzierung 64
Multifunktionstaste 67
N
Nachtaufnahmen ohne Stativ
(Aufnahmemodus) 55
Nahaufnahme (Aufnahmemodus) 55
P
PictBridge 38, 44
R
Rauschreduzierung
Langzeitbelichtung 65
Rauschreduzierung bei
Langzeitbelichtung 65
RAW 69
RAW-Bildbearbeitung 74
Reinigung (Bildsensor) 77
Rote-Augen-Korrektur 73
S
Schärfenspeicher 60
Schneiden
Anpassen der Bildgröße 73
Ausschnitt 73
Rote-Augen-Korrektur 73
Schnelleinstellungsbildschirm
Grundlegende Bedienung 50
Schützen 72
Schwenken (Aufnahmemodus) 55
Seitenverhältnis 69
Selbstauslöser 68
Einstellen des Selbstauslösers 68
Selbstporträt (Aufnahmemodus) 54
Senden von Bildern 27
Senden von Bildern an ein
Smartphone 7
Senden von Bildern an einen
Webservice 27
Sensor-Reinigung 77
Servo-AF 61
Software
Installation 42
Speichern von Bildern auf einem
Computer 43
Speicherkarten 48
Speichern von Bildern auf einem
Computer 43
Speisen (Aufnahmemodus) 55
Spielzeugkamera-Effekt
(Aufnahmemodus) 56
Sport (Aufnahmemodus) 55
Sprungbalken 72
Standardeinstellungen
→ Zurücksetzen
Staublöschungsdaten 64
Stromversorgung 36
→ Akku
→ Akku-Ladegerät
→ Kompakt-Netzadapter
Suchen 71
Symbole 82, 83
T
Tonwert Priorität 57
Touch-Auslöser 68
Tv (Aufnahmemodus) 65
U
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Übersicht 71
Einstellungen
V
Fehlerbehebung
Verbinden mit Computern
über WLAN 21, 23
Vermeiden von Staub 77
Verzeichnungskorrektur 63
Vignettierungs-Korrektur 63
W
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Weichzeichner (Aufnahmemodus) 56
Weißabgleich (Farbe) 57
Wiedergabe → Anzeigen
Z
Zeitraffer-Movie (Aufnahmemodus) 67
Zubehör 36
Zurücksetzen 33, 77
93
Wireless-Funktionen/Zubehör
Sicherheitsvorkehrungen
Da WLAN Funkwellen für die Übertragung von Signalen verwendet,
sind strengere Sicherheitsvorkehrungen als bei der Verwendung eines
LAN-Kabels erforderlich.
Bedenken Sie bei Verwendung von WLAN die folgenden Aspekte.
●● Verwenden Sie nur Netzwerke, für deren Verwendung Sie
autorisiert sind.
Dieses Produkt sucht nach WLAN-Netzwerken in der Nähe und zeigt
die Ergebnisse auf dem Bildschirm an. Möglicherweise werden auch
Netzwerke angezeigt, für deren Verwendung Sie nicht autorisiert
sind (unbekannte Netzwerke). Bereits der Versuch, eine Verbindung
zu solchen Netzwerken herzustellen oder diese zu nutzen, kann als
unberechtigter Zugriff betrachtet werden. Stellen Sie sicher, dass Sie
nur Netzwerke verwenden, für deren Verwendung Sie autorisiert sind,
und versuchen Sie nicht, eine Verbindung zu anderen unbekannten
Netzwerken herzustellen.
Wenn Sicherheitseinstellungen nicht korrekt festgelegt wurden,
können die folgenden Probleme auftreten.
●● Übertragungsüberwachung
Böswillige Dritte können WLAN-Übertragungen überwachen
und versuchen, die von Ihnen gesendeten Daten abzufangen.
●● Nicht genehmigter Netzwerkzugriff
Böswillige Dritte können unberechtigt Zugriff auf das von Ihnen
verwendete Netzwerk erlangen, um Informationen zu stehlen,
zu ändern oder zu zerstören. Darüber hinaus können Sie Opfer
anderer nicht autorisierter Zugriffe werden, darunter Imitation
(bei der eine Person eine Identität annimmt, um Zugriff auf nicht
autorisierte Informationen zu erhalten) oder Sprungbrettangriffe
(bei denen eine Person einen nicht autorisierten Zugriff auf Ihr
Netzwerk als Sprungbrett nutzt, um seine Spuren zu verdecken,
wenn sie in andere System eindringt).
Software Dritter
●● AES-128 Library
Copyright (c) 1998-2008, Brian Gladman, Worcester, UK.
All rights reserved.
LICENSE TERMS
The redistribution and use of this software (with or without changes)
is allowed without the payment of fees or royalties provided that:
1. ‌source code distributions include the above copyright notice,
this list of conditions and the following disclaimer;
2. ‌binary distributions include the above copyright notice, this list
of conditions and the following disclaimer in their documentation;
3. ‌the name of the copyright holder is not used to endorse products
built using this software without specific written permission.
DISCLAIMER
This software is provided “as is” with no explicit or implied warranties
in respect of its properties, including, but not limited to, correctness
and/or fitness for purpose.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
Um diese Art von Netzwerkproblemen zu verhindern, müssen Sie Ihr
WLAN-Netzwerk sorgfältig schützen.
Verwenden Sie die WLAN-Funktion dieser Kamera nur, wenn Sie sich
über die WLAN-Sicherheit ausreichend informiert haben, und wägen Sie
stets Risiko und Komfort beim Anpassen der Sicherheitseinstellungen ab.
94
Wireless-Funktionen/Zubehör
●● CMSIS Core header files
Copyright (C) 2009-2015 ARM Limited.
Alle rettigheder forbeholdes.
Redistribution and use in source and binary forms, with or without
modification, are permitted provided that the following conditions
are met:
-- Redistributions of source code must retain the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer.
-- Redistributions in binary form must reproduce the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer in the
documentation and/or other materials provided with the distribution.
-- Neither the name of ARM nor the names of its contributors may be
used to endorse or promote products derived from this software
without specific prior written permission.
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE COPYRIGHT HOLDERS
AND CONTRIBUTORS “AS IS” AND ANY EXPRESS OR IMPLIED
WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED
WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR
A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL
COPYRIGHT HOLDERS AND CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR
ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY,
OR CONSEQUENTIAL DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT
LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR
SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS
INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY
OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY,
OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING
IN ANY WAY OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF
ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.
●● KSDK Peripheral Drivers, Flash / NVM, KSDK H/W Abstraction Layer
(HAL)
(c) Copyright 2010-2015 Freescale Semiconductor, Inc.
ALL RIGHTS RESERVED.
Redistribution and use in source and binary forms, with or without
modification, are permitted provided that the following conditions
are met:
* Redistributions of source code must retain the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer.
* Redistributions in binary form must reproduce the above copyright
notice, this list of conditions and the following disclaimer in the
documentation and/or other materials provided with the distribution.
* Neither the name of the <organization> nor the names of its
contributors may be used to endorse or promote products derived
from this software without specific prior written permission.
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE COPYRIGHT HOLDERS
AND CONTRIBUTORS “AS IS” AND ANY EXPRESS OR IMPLIED
WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED
WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR
A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL
<COPYRIGHT HOLDER> BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT,
INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL
DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT
OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS OF USE, DATA,
OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER
CAUSED AND ON ANY THEORY OF LIABILITY, WHETHER
IN CONTRACT, STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING
NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT
OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF
THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
95
Wireless-Funktionen/Zubehör
Persönliche Daten und Sicherheitsvorkehrungen
Wenn persönliche Daten und/oder sicherheitsrelevante WLANEinstellungen wie Kennwörter usw. in der Kamera gespeichert wurden,
müssen Sie sich darüber bewusst sein, dass diese Einstellungen noch
in der Kamera vorhanden sein können.
Wenn Sie diese Kamera einer anderen Person übergeben, sie entsorgen
oder zur Reparatur einsenden, sollten Sie die folgenden Maßnahmen
ergreifen, um das ungewollte Bekanntwerden solcher Informationen und
Einstellungen zu verhindern.
●● Löschen Sie registrierte WLAN-Sicherheitsinformationen, indem Sie
in den WLAN-Einstellungen [Einstellungen löschen] wählen.
Wireless-Funktionen
Zubehör
Kennenlernen der Kamera
Einrichtung und Grundlagen
Aufnahme
Wiedergabe
Einstellungen
Fehlerbehebung
Fehler und Warnungen
Anhang
Index
96
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising