Canon | i-SENSYS MF443dw | User manual | Canon i-SENSYS MF443dw User manual

Canon i-SENSYS MF443dw User manual
Windows
Druckertreiber Generic Plus UFR II/LIPSLX/PCL6/PS3
Anwenderhandbuch
USRMA-3661-01 2019-06 de
Copyright CANON INC. 2019
Inhalt
Einleitung ............................................................................................................................................................. 2
Verwenden des Handbuchs
Notation im Handbuch
Haftungsausschluss
Copyright
........................................................................................................................................ 3
.......................................................................................................................................... 4
.................................................................................................................................................. 5
.................................................................................................................................................................. 6
Warenzeichen
........................................................................................................................................................... 7
Über diesen Treiber .....................................................................................................................................
9
Vorbereitung ................................................................................................................................................... 12
Verwenden des Handbuchs für das Gerät ..............................................................................
14
Aktivierung von Verschlüsselter geschützter Druck/
Zugriffsmanagementsystem ............................................................................................................. 16
Drucken ...............................................................................................................................................................
Drucken über einen Computer
Skalierung
18
................................................................................................................................. 19
.............................................................................................................................................................. 22
Wasserzeichen-Druck
Posterdruck
.............................................................................................................................................. 23
............................................................................................................................................................ 25
Drucken über ein festes Formular
............................................................................................................................ 29
Anhängen von Verschlüsselung beim Drucken
Anhalten von Druckaufträgen
Speichern von Druckdaten
Drucken mit Priorität
......................................................................................................... 31
................................................................................................................................. 32
...................................................................................................................................... 33
.............................................................................................................................................. 34
Ändern der Standardeinstellungen
.......................................................................................................................... 35
Erstellen einer Broschüre beim Drucken ................................................................................
Broschürendruck
.................................................................................................................................................... 38
Erstellen einer Broschüre in Sets
.............................................................................................................................. 39
Korrigieren von Verschiebungen während des Broschürendrucks
Broschürendruck mit Sattelheftung
............................................................................. 40
......................................................................................................................... 41
Flachheftung bei der Erstellung von Broschüren mit Sattelheftung
........................................................................... 42
Beschneiden von Seiten bei der Erstellung von Broschüren mit Sattenheftung
Perfect-Bindung
37
.......................................................... 43
...................................................................................................................................................... 44
Verwenden verschiedener Papiertypen ................................................................................... 46
Registrieren von benutzerdefinierten Papiergrößen
Einfügen von Blättern zwischen Folien
................................................................................................. 47
..................................................................................................................... 48
I
Einfügen von Blättern
............................................................................................................................................. 49
Einfügen von Registerblättern
Drucken auf Registerpapier
................................................................................................................................. 50
..................................................................................................................................... 52
Hinzufügen von Deckblättern
.................................................................................................................................. 53
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig .......................................................................................
Info zur Funktion [Bearbeitung und Vorschau]
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig
Prüfen der Druckvorschau
55
......................................................................................................... 56
.................................................................................................................... 57
....................................................................................................................................... 59
Ändern der Druckeinstellungen der kombinierten Datei
........................................................................................... 61
Festlegen der Details für den Farbdruck ................................................................................. 64
Anpassen der Farben (PS3)
....................................................................................................................................... 65
Vorsichtsmaßnahmen beim Farbdruck aus einer PostScript-Anwendung (PS3)
.......................................................... 66
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen .................................................................................. 68
Registrieren von Favoriteneinstellungen
................................................................................................................. 69
Liste mit den Favoriteneinstellungen bearbeiten
..................................................................................................... 70
Koordinieren mit den Gerätefunktionen ................................................................................
Festlegen von Geräteinformationen
Funktionseinstellungen des Geräts
73
........................................................................................................................ 74
.......................................................................................................................... 79
Einstellungen von Papierzufuhr und Ausgabezielen
.................................................................................................. 80
Exportieren eines Konfigurationsprofils
................................................................................................................... 90
Importieren eines Konfigurationsprofils
.................................................................................................................. 92
Informationen zu den Einstellungen von Konfigurationsprofil-Typen
Festlegen der Authentifizierungsfunktion
Festlegen des Benutzernamens
........................................................................ 95
................................................................................................................ 96
............................................................................................................................... 98
Festlegen von Sonderseiten (PS3) ...............................................................................................
100
Einstellungsliste ......................................................................................................................................... 102
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“
Registerkarte [Grundeinstellungen]
Registerkarte [Seite einrichten]
....................................................................................................................... 106
............................................................................................................................. 109
Registerkarte [Endverarbeitung]
Registerkarte [Papierzufuhr]
............................................................................................................ 103
........................................................................................................................... 112
................................................................................................................................. 121
Registerkarte [Qualität] (UFR II/LIPSLX/PCL6)
Registerkarte [Qualität] (PS3)
Registerkarte [Farbe] (PS3)
................................................................................................................................ 130
.................................................................................................................................... 135
Registerkarte [Sondereinstellungen] (PS3)
Registerkarte [Geräteeinstellungen]
Registerkarte [Profil]
........................................................................................................ 124
............................................................................................................. 139
...................................................................................................................... 143
............................................................................................................................................. 148
II
Canon PageComposer
........................................................................................................................................... 150
Fehlersuche .................................................................................................................................................... 154
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend
Drucken dauert sehr lange
...................................................................................... 155
.................................................................................................. 157
.................................................................................................................................... 159
Die Druckergebnisse sind zu dunkel oder zu hell
Overlay-Druck wird nicht ausgeführt
.................................................................................................... 160
..................................................................................................................... 161
Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen bzw. die Authentifizierungsfunktion kann nicht genutzt werden
............................................................................................................................................................................. 163
III
Einleitung
Einleitung
Einleitung ................................................................................................................................................................ 2
Verwenden des Handbuchs ................................................................................................................................... 3
Notation im Handbuch ..................................................................................................................................... 4
Haftungsausschluss .............................................................................................................................................. 5
Copyright ............................................................................................................................................................... 6
Warenzeichen ........................................................................................................................................................ 7
1
Einleitung
Einleitung
Verwenden des Handbuchs(P. 3)
Haftungsausschluss(P. 5)
Copyright(P. 6)
Warenzeichen(P. 7)
2
Einleitung
Verwenden des Handbuchs
Dieser Abschnitt enthält Informationen, die Sie für die Verwendung dieses Handbuchs kennen sollten.
Notation im Handbuch(P. 4)
3
Einleitung
Notation im Handbuch
In diesem Abschnitt werden die in diesem Handbuch verwendeten Symbole und Einstellungen erläutert.
In diesem Handbuch verwendete Symbole
Erläuterungen von Elementen sowie Vorgehensweisen, die bei Verwendung des Treibers befolgt werden
müssen, werden in diesem Handbuch mithilfe der folgenden Symbole dargelegt.
WICHTIG
● So werden Warnungen zur Bedienung und Einschränkungen angezeigt. Bitte lesen Sie diese Hinweise
unbedingt, damit Sie das Produkt richtig bedienen und Beschädigungen am Produkt vermeiden.
HINWEIS
● So sind Hinweise zur Bedienung und zusätzliche Erläuterungen gekennzeichnet. Das Beachten solcher
Hinweise ist empfehlenswert, damit die Funktionen optimal genutzt werden können.
Zu den Einstellungen
In diesem Handbuch werden Bezeichnungen von Einstellungen auf dem Computerbildschirm wie folgt
dargestellt.
Beispiel:
[Drucken]
[OK]
4
Einleitung
Haftungsausschluss
Die Informationen in diesem Dokument können ohne Vorankündigung geändert werden.
CANON INC. ÜBERNIMMT FÜR DIESES MATERIAL ÜBER DIE HIER ERTEILTEN HINAUS KEINE AUSDRÜCKLICHEN
ODER IMPLIZITEN GARANTIEN. DIES GILT UNTER ANDEREM AUCH FÜR GARANTIEN HINSICHTLICH DER
VERMARKTBARKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER DER NICHTVERLETZUNG VON
RECHTEN DRITTER. CANON INC. HAFTET NICHT FÜR DIREKTE, ZUFÄLLIGE ODER FOLGESCHÄDEN ALLER ART
ODER FÜR VERLUSTE ODER AUSGABEN, DIE SICH AUS DER VERWENDUNG DIESES MATERIALS ERGEBEN.
5
Einleitung
Copyright
Copyright CANON INC. 2019
Kein Teil dieser Veröffentlichung darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Canon Inc. in irgendeiner
Form oder mit irgendwelchen Mitteln (elektronisch, mechanisch, magnetisch, optisch, chemisch, manuell usw.),
einschließlich in Form von Fotokopien und Aufnahmen und durch Informationsspeicher- oder -abrufsysteme,
reproduziert, übertragen, aufgezeichnet oder gespeichert werden.
6
Einleitung
Warenzeichen
Microsoft, Windows, Windows Server, Internet Explorer, und Microsoft Edge sind eingetragene Marken oder
Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
macOS und Safari sind Warenzeichen von Apple Inc.
Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Warenzeichen der
jeweiligen Besitzer.
7
Über diesen Treiber
Über diesen Treiber
Über diesen Treiber ........................................................................................................................................... 9
8
Über diesen Treiber
Über diesen Treiber
Dies ist ein generischer Druckertreiber, der verschiedene Geräte unterstützt. Sie können den gleichen Treiber
für alle Druckermodelle verwenden, indem Sie die Einstellungen der Druckerport- und Geräteinformationen
ändern.
Funktionen
● Informationen zu den Funktionen und Optionen des Geräts werden zu einem "Konfigurationsprofil"
zusammengefasst. Durch Wechsel des "Konfigurationsprofils" können Sie den Bildschirm mit den
Treibereinstellungen entsprechend den Funktionen des Geräts anpassen.
● Sie müssen den Treiber nicht erneut installieren, um ein Gerät hinzuzufügen oder auszutauschen.
Verwenden von Konfigurationsprofilen
Zu jedem Druckermodell wurden die Konfigurationsprofile vorab vorbereitetet. Sie können ein
Konfigurationsprofil entsprechend Ihrer Druckerbetriebsverwaltung anpassen und nutzen.
Durch Anwenden eines Konfigurationsprofils auf den Treiber können die Einstellungen auf dem
Blatt [Geräteeinstellungen] geändert und die gerätespezifischen Funktionen festgelegt werden. Sie können
auch auf dem Blatt [Geräteeinstellungen] die Funktions- und Optionseinstellungen für das Gerät exportieren
und speichern.
Anwendungsbeispiele für Konfigurationsprofile
● Erstellen eines Treibereinstellungsbildschirms für das aktuell verwendete Druckermodell
Wenn Sie die Druckermodellinformationen von einem Gerät abrufen können, wird automatisch ein
Konfigurationsprofil angewendet und der Einstellbildschirm wird an das jeweilige Gerät angepasst. Wenn Sie
die Informationen nicht abrufen können, müssen Sie ein entsprechendes Konfigurationsprofil manuell
anwenden.
● Treibereinstellungen für mehrere Computer effizient konfigurieren
Sie können die Einstellungen der Gerätefunktion und -optionen des [Geräteeinstellungen]-Blatts als
Konfigurationsprofil exportieren und speichern. Die Geräteinformationen der in anderen Computern
verwendeten Treiber können durch Importieren des exportierten Konfigurationsprofils bequem in einem
Batch-Vorgang festgelegt werden.
Wenn Sie die Geräteinformationen nicht abrufen können, können Sie diese anwenden, indem Sie ein
Konfigurationsprofil importieren, das in eine Umgebung exportiert wurde, in der die Informationen abgerufen
werden können.
9
Über diesen Treiber
Verwandte Themen
Festlegen von Geräteinformationen(P. 74)
Importieren eines Konfigurationsprofils(P. 92)
Exportieren eines Konfigurationsprofils(P. 90)
10
Vorbereitung
Vorbereitung
Vorbereitung ...................................................................................................................................................... 12
11
Vorbereitung
Vorbereitung
● Bei Verwendung dieses Treibers gelten folgende Einschränkungen:
- Um die von Ihrem Druckermodell unterstützten Funktionen festzulegen und mit diesen drucken zu
können, müssen Sie ein für das Druckermodell geeignetes Konfigurationsprofil festlegen und den
Optionsstatus des Geräts festlegen. Sie können diese Einstellungen auf der Registerkarte
[Geräteeinstellungen] konfigurieren.
- Wenn Funktionen, die von diesem Treiber nicht unterstützt werden, am Bedienfeld des Druckers
festgelegt werden, werden diese beim Drucken verwendet.
● Die aktuellste Treibersoftware finden Sie auf der Canon-Website. Überprüfen Sie das Betriebssystem usw.
und laden Sie ggf. die entsprechende Software herunter.
Internationale Website von Canon: https://global.canon/
● Je nach folgenden Bedingungen können die Funktionen variieren.
- Je nach verwendetem Gerät und den entsprechenden Einstellungen
- Je nach Firmwareversion des Geräts
- Die Optionsstruktur des Geräts
- Der von Ihnen verwendete Treiber
- Je nach Treiberversion
- Je nach verwendeter Computerumgebung
● Da Sie beim Drucken aus einer Windows Store-App den Druckeinstellungsbildschirm des Treibers nicht
anzeigen können, ist die Anzahl der einstellbaren Funktionen begrenzt.
● Die im Handbuch dargestellten und beschriebenen Bildschirminhalte, Verfahren usw. können von der
tatsächlichen Anzeige abweichen.
● In diesem Beispiel werden die Beispiele anhand von Windows 10 erläutert.
12
Verwenden des Handbuchs für das Gerät
Verwenden des Handbuchs für das
Gerät
Verwenden des Handbuchs für das Gerät ......................................................................................... 14
13
Verwenden des Handbuchs für das Gerät
Verwenden des Handbuchs für das Gerät
Um die Funktionen dieses Treibers nutzen zu können, müssen in bestimmten Fällen vorher Operationen auf
dem Gerät ausgeführt werden.
Informationen zur Bedienung des Geräts finden Sie im Handbuch zum Gerät.
14
Aktivierung von Verschlüsselter geschützter Druck/Zugriffsmanagementsystem
Aktivierung von Verschlüsselter
geschützter Druck/
Zugriffsmanagementsystem
Aktivierung von Verschlüsselter geschützter Druck/Zugriffsmanagementsystem ....
16
15
Aktivierung von Verschlüsselter geschützter Druck/Zugriffsmanagementsystem
Aktivierung von Verschlüsselter geschützter Druck/
Zugriffsmanagementsystem
Zur Verwendung des verschlüsselten geschützten Drucks und des Zugriffsmanagementsystems ist es
erforderlich, die jeweilige Funktion auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] zu aktivieren.
Setzen Sie [Details] > [Andere Einstellungen] > [Verschlüsselter geschützter Druck]/
[Zugriffsmanagementsystem] auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] auf [Aktiviert]. Wenn der
Druckereigenschaften-Bildschirm anschließend geschlossen und wieder geöffnet wird, erscheint die jeweilige
Funktion auf einem Einstellungsblatt. Stellen Sie die jeweilige Funktion auf der angezeigten Registerkarte
[Encrypted-P]/Registerkarte [AMS] ein. Näheres zu den Einstellungen auf der jeweiligen Registerkarte finden Sie
in der Hilfe für die jeweilige Registerkarte.
HINWEIS
● Diese Funktionen können nur verwendet werden, wenn die Anzeigesprache des Treibers auf eine der
folgenden Sprachen eingestellt ist.
Englisch / Japanisch / Französisch / Deutsch / Italienisch / Spanisch / Koreanisch
(Allerdings unterstützt die koreanische Version nur den verschlüsselten geschützten Druck.)
Wenn das Zugriffsmanagementsystem aktiviert ist, kann die Anzeigesprache des Treibers nur auf die oben
genannten Sprachen umgeschaltet werden.
16
Drucken
Drucken
Drucken ................................................................................................................................................................. 18
Drucken über einen Computer ........................................................................................................................... 19
Skalierung ............................................................................................................................................................ 22
Wasserzeichen-Druck .......................................................................................................................................... 23
Posterdruck ......................................................................................................................................................... 25
Drucken über ein festes Formular ...................................................................................................................... 29
Anhängen von Verschlüsselung beim Drucken ................................................................................................. 31
Anhalten von Druckaufträgen ............................................................................................................................ 32
Speichern von Druckdaten ................................................................................................................................. 33
Drucken mit Priorität .......................................................................................................................................... 34
Ändern der Standardeinstellungen .................................................................................................................... 35
17
Drucken
Drucken
Drucken über einen Computer(P. 19)
Skalierung(P. 22)
Wasserzeichen-Druck(P. 23)
Posterdruck(P. 25)
Drucken über ein festes Formular(P. 29)
Anhängen von Verschlüsselung beim Drucken(P. 31)
Anhalten von Druckaufträgen(P. 32)
Speichern von Druckdaten(P. 33)
Drucken mit Priorität(P. 34)
Ändern der Standardeinstellungen(P. 35)
18
Drucken
Drucken über einen Computer
Hier wird das grundlegende Verfahren zur Konfiguration der Druckertreibereinstellungen erläutert.
HINWEIS
● Wenn Sie ein über einen WSD-Port angeschlossenes Gerät verwenden, aktivieren Sie [WSD verwenden] auf
dem Gerät.
1
2
Wählen Sie im Anwendungsmenü den Befehl [Drucken] aus.
Wählen Sie im Bildschirm „Drucken“ das von Ihnen verwendete Gerät aus → klicken
Sie auf [Einstellungen], [Druckereigenschaften] oder [Eigenschaften].
19
Drucken
3
Legen Sie im Bildschirm mit den Druckeinstellungen des Treibers die erforderlichen
Einstellungen fest.
Wechseln Sie bei Bedarf die Registerkarten und konfigurieren Sie die relevanten Einstellungen.
20
Drucken
HINWEIS
● Wenn die gewünschte Funktion nicht im Druckeinstellungsbildschirm angezeigt wird, konfigurieren Sie die
Druckeinstellungen, nachdem Sie die Funktionen des Geräts durch Abruf der Geräteinformationen usw.
aktiviert haben.
4
Klicken Sie auf [OK].
5
Klicken Sie im Bildschirm „Drucken“ auf [Drucken] oder [OK].
Verwandte Themen
Über diesen Treiber(P. 9)
Ändern der Standardeinstellungen(P. 35)
Festlegen von Geräteinformationen(P. 74)
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
21
Drucken
Skalierung
Sie können die Druckdaten beim Drucken vergrößern oder verkleinern.
So skalieren Sie auf das Ausgabeseitenformat
1
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Seite einrichten] auf.
2
Wählen Sie in der Anwendung das unter [Seitenformat] festgelegte Papierformat aus.
3
Wählen Sie unter [Ausgabeformat] das Papierformat für den Druck aus.
So geben Sie eine gewünschte Skalierung an
1
2
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Seite einrichten] auf.
Wählen Sie [Manuelle Skalierung]. → Geben Sie die Vergrößerung unter [Skalierung]
an.
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
Registrieren von benutzerdefinierten Papiergrößen(P. 47)
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
22
Drucken
Wasserzeichen-Druck
Ermöglicht Ihnen, die Druckdaten mit halb transparenten Zeichen wie [STRENG GEHEIM] oder [ENTWURF] zu
überlagern und zu drucken.
Sie können auch neue Wasserzeichen erstellen.
So fügen Sie ein Wasserzeichen an und drucken dieses
1
Rufen Sie die Registerkarte [Seite einrichten] auf.
2
Wählen Sie [Wasserzeichen] aus → wählen Sie einen Wasserzeichen-Namen aus.
So erstellen Sie neue Wasserzeichen
1
Rufen Sie die Registerkarte [Seite einrichten] auf.
2
Wählen Sie [Wasserzeichen] aus → klicken Sie auf [Wasserzeichen bearbeiten].
3
Klicken Sie im Dialogfeld [Wasserzeichen bearbeiten] auf [Hinzufügen] → geben Sie in
das Feld [Name] einen Namen ein.
4
Legen Sie in [Attribute] die Zeichen und Attribute für das Wasserzeichen fest.
5
Legen Sie in [Ausrichtung] die Positionierung des Wasserzeichens fest.
6
7
Legen Sie in [Druckstil] den Rand und die Überlagerung des Wasserzeichens fest →
klicken Sie auf [OK].
Im Dialogfeld [Wasserzeichen bearbeiten] klicken Sie auf [OK].
Das erstellte Wasserzeichen wird zur Liste auf dem Blatt [Seite einrichten] > [Wasserzeichen] hinzugefügt.
23
Drucken
Verwandte Themen
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
24
Drucken
Posterdruck
Sie können die Druckdaten einer Seite vergrößern und sie auf mehrere Blatt Papier drucken. Wenn die
ausgegebenen Blätter kombiniert werden, bilden sie einen großflächigen Druck wie ein Poster.
Dieses Thema erläutert zudem die Posterdruckeinstellung und liefert Ausgabebeispiele.
Posterdruckeinstellungen und Ausgabebeispiele(P. 25)
Verwenden von Posterdruck
1
2
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] auf.
Wählen Sie [Einseitiger Druck] von [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/
Broschürendruck] aus.
3
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Seite einrichten] auf.
4
Wählen Sie [Poster [N x N]] von [Seitenlayout] aus.
N x N steht dafür, auf wie viele Blatt Papier die Druckdaten aufgeteilt und gedruckt werden.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um mit Randlinien zu drucken oder um Ränder und den Seitenbereich für den
Druck festzulegen.
5
6
Klicken Sie auf [Posterdetails].
Legen Sie im Dialogfeld [Posterdetails] alle erforderlichen Elemente fest. → Klicken Sie
auf [OK].
Posterdruckeinstellungen und Ausgabebeispiele
Hier finden Sie eine Kombination aus Einstellungsbeispielen und Ausgabeergebnissen für den Posterdruck. Die
Einstellungsbeispiele werden bei Bedarf zusammen mit dem Einstellungsstatus im Dialogfeld [Posterdetails]
dargestellt.
Einstellungsbeispiel 1.
● Registerkarte [Grundeinstellungen] > [Ausrichtung]: [Hochformat]
● Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Seite einrichten] > [Seitenlayout]: [Poster [1 x 2]]
25
Drucken
Ausgabeergebnis
Einstellungsbeispiel 2.
● Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Seite einrichten] > [Seitenlayout]: [Poster [2 x 2]]
● Dialogfeld [Posterdetails] > [Zu druckende Seiten] > [Seiten festlegen]: [2] und [4]
Ausgabeergebnis
26
Drucken
Einstellungsbeispiel 3.
● Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Seite einrichten] > [Seitenlayout]: [Poster [2 x 2]]
● Dialogfeld [Posterdetails]: [Ränder drucken], [Ränder für Ausschneiden/Einfügen einstellen] und
[Markierungen für Ausrichtung drucken]
Ausgabeergebnis
Legende
Gestrichelte Linie: Rahmen
: Einfügemarke
: Schnittmarke
: Die für [Randbreite] festgelegte Randbreite (10 mm, wenn [Standard] ausgewählt ist.)
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
27
Drucken
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
28
Drucken
Drucken über ein festes Formular
Sie können Daten drucken, die ein festes Formular überlappen, das im Gerät gespeichert ist. Diese Funktion
wird als Overlay-Druck bezeichnet.
Mit dem PS3 Treiber können Sie feste Formulare verwenden, die nicht nur auf dem Gerät, sondern auch auf
einem Computer (Hostseite) gespeichert sind.
So speichern Sie ein festes Formular auf dem Gerät oder Computer
1
Wählen Sie [Drucken] aus dem Menü der App auf → rufen Sie den Bildschirm für die
Druckeinstellungen des Treibers auf.
2
Rufen Sie die Registerkarte [Seite einrichten] auf.
3
Klicken Sie auf [Seitenoptionen].
4
Im Dialogfeld [Seitenoptionen] rufen Sie die Registerkarte [Overlay] auf.
5
Wählen Sie [Verarbeitungsmethode] > [Formulardatei erstellen] aus → Wählen Sie
einen Dateinamen aus.
Wenn Sie den Speicherort für eine Formulardatei auswählen können, wählen sie den Speicherort unter
[Speichern in], legen Sie dann einen Dateinamen fest.
Wenn Sie [Host] unter [Speichern in] auswählen, geben Sie den [Titel] und [Untertitel] wie gefordert ein.
6
Klicken Sie auf [OK].
7
Klicken Sie auf dem Bildschirm für die Druckeinstellungen auf [OK].
8
Klicken Sie im Bildschirm „Drucken“ auf [Drucken] oder [OK].
So verwenden Sie Overlay-Druck
1
Rufen Sie die Registerkarte [Seite einrichten] auf.
29
Drucken
2
Klicken Sie auf [Seitenoptionen].
3
Im Dialogfeld [Seitenoptionen] rufen Sie die Registerkarte [Overlay] auf.
4
Wählen Sie [Verarbeitungsmethode] > [Overlay-Druck verwenden] aus → legen Sie den
Dateinamen des Formulars fest, das verwendet werden soll.
Wenn Sie die Formulardatei verwenden, die auf dem Gerät gespeichert ist:
Klicken Sie auf [Formulardatei-Informationen abrufen] → wählen Sie die Datei aus der [Dateiliste].
Wenn Sie die Informationen von ihrem Gerät nicht abrufen können, geben Sie einen Dateinamen in
[Dateiname] ein.
Wenn Sie doppelseitiges Drucken durchführen, wählen Sie den Anwendungsbereich unter [Anwenden auf].
Wenn [Formulardatei-Informationen abrufen] nicht angezeigt wird, wählen Sie [Formulardatei auf Gerät]
unter [Zu verwendende Formulardatei].
Wenn Sie die Formulardatei verwenden, die auf einem Computer gespeichert ist:
Wählen Sie [Formulardatei auf Host] unter [Zu verwendende Formulardatei] → Klicken Sie auf [Suche] und
wählen Sie die zu verwendende Formulardatei aus.
Falls erforderlich, geben Sie die Informationen unter [Dateiinformationen] ein.
5
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
Overlay-Druck wird nicht ausgeführt(P. 161)
30
Drucken
Anhängen von Verschlüsselung beim Drucken
Sie können eine PIN zuordnen, um Daten zu drucken und im Gerät zu speichern. Geben Sie die PIN in das
Bedienfeld des Geräts ein, wenn Sie die gespeicherten Daten drucken. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie
vertrauliche Dokumente usw. drucken.
HINWEIS
● Wenn Sie die für geschützten Druck verwendete PIN als Standardeinstellung registrieren, können Sie den für
die Konfiguration der Druckeinstellungen erforderlichen Aufwand verringern.
1
2
3
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
Wählen Sie [Geschützter Druck] unter [Ausgabemethode] aus → klicken Sie auf [Ja].
Geben Sie im Dialogfeld [Details für geschützten Druck] [Benutzername] und [PIN] ein.
→ Klicken Sie auf [OK].
Wenn das Dialogfeld [PIN bestätigen] während eines gesicherten Druckvorgangs angezeigt wird, bestätigen Sie
den Datennamen, den Benutzernamen und die entsprechende PIN, oder richten Sie sie ein.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Ändern der Standardeinstellungen(P. 35)
31
Drucken
Anhalten von Druckaufträgen
Sie können Druckdaten im Gerät an eine Halten-Warteschlange (temporärer Speicherbereich) senden.
Außerdem können Sie die Druckeinstellungen der gespeicherten Daten über das Bedienfeld des Geräts oder die
Remote UI ändern.
1
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
2
Wählen Sie [Anhalten] unter [Ausgabemethode] aus → klicken Sie auf [Details].
3
Legen Sie im Dialogfeld [Halten-Details] den Namen der Daten fest.
Wenn Sie einen speziellen Namen angeben möchten, wählen Sie [Name der anzuhaltenden Daten] > [Namen
eingeben] aus. → Geben Sie den Namen unter [Name] ein.
4
Klicken Sie auf [OK].
Wenn Sie einen Haltevorgang beim Drucken ausführen, können Sie den Namen der Daten im angezeigten
Dialogfeld bestätigen oder anzeigen.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Ändern der Standardeinstellungen(P. 35)
32
Drucken
Speichern von Druckdaten
Sie können Druckdaten in einer Box auf dem Gerät speichern. Sie können auch die Einstellungen ändern oder
die gespeicherten Daten mit anderen gespeicherten Daten über das Bedienfeld des Geräts oder der Remote-UI
kombinieren.
HINWEIS
● Wenn Sie die Boxnummer für den gespeicherten Druck als Standardeinstellung registrieren, können Sie den
für die Konfiguration der Druckeinstellungen erforderlichen Aufwand verringern.
1
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
2
Wählen Sie [Speichern] unter [Ausgabemethode] aus → klicken Sie auf [Ja].
3
Legen Sie im Dialogfeld [Speicherdetails] den Namen der Daten fest.
Wenn Sie einen speziellen Namen angeben möchten, wählen Sie [Datenname] > [Namen eingeben] aus. →
Geben Sie den Namen unter [Name] ein.
4
Klicken Sie auf [Mailbox-Informationen abrufen]. → Wählen Sie unter [Mailboxen]
einen Speicherort aus.
Sie können mehrere Boxen auswählen, indem Sie auf den Schlüssel [Strg] oder [Umschalt] tippen.
5
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Ändern der Standardeinstellungen(P. 35)
33
Drucken
Drucken mit Priorität
Sie können ein Dokument mit höherer Priorität als andere Druckaufträge drucken, die sich im Gerät im
Wartezustand befinden.
Beim Ausführen eines bevorzugten Druckauftrags: wird im Gerät derzeit ein Druckauftrag ausgeführt, wird der
bevorzugte Druckauftrag ausgeführt, sobald der laufende Druckauftrag abgeschlossen wurde.
1
2
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
Wählen Sie [Bevorzugter Druck] von [Ausgabemethode] aus.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
34
Drucken
Ändern der Standardeinstellungen
Sie können die Standardeinstellungen in die gewünschten Druckeinstellungen ändern. Wenn Sie diese in
Einstellungen ändern, die Sie häufig verwenden, können Sie den für die Konfiguration von Druckeinstellungen
erforderlichen Aufwand verringern.
1
2
Rufen Sie [Geräte und Drucker] in der [Systemsteuerung] von Windows auf.
Führen Sie einen Rechtsklick auf das Symbol des Gerätes durch, das Sie festlegen
möchten. → Wählen Sie [Druckeinstellungen] aus.
Wenn Sie den Treiber mit mehreren Gerätemodellen verwenden, wählen Sie erst [Druckeinstellungen] und
dann das Modell aus, das Sie festlegen möchten.
3
Legen Sie im Bildschirm mit den Druckeinstellungen des Treibers die erforderlichen
Einstellungen fest.
Wechseln Sie bei Bedarf die Registerkarten und konfigurieren Sie die relevanten Einstellungen.
4
Klicken Sie auf [OK].
35
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Erstellen einer Broschüre beim
Drucken
Erstellen einer Broschüre beim Drucken ........................................................................................... 37
Broschürendruck ................................................................................................................................................. 38
Erstellen einer Broschüre in Sets ........................................................................................................................ 39
Korrigieren von Verschiebungen während des Broschürendrucks .................................................................. 40
Broschürendruck mit Sattelheftung .................................................................................................................. 41
Flachheftung bei der Erstellung von Broschüren mit Sattelheftung ............................................................... 42
Beschneiden von Seiten bei der Erstellung von Broschüren mit Sattenheftung ............................................ 43
Perfect-Bindung ................................................................................................................................................... 44
36
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Broschürendruck(P. 38)
Erstellen einer Broschüre in Sets(P. 39)
Korrigieren von Verschiebungen während des Broschürendrucks(P. 40)
Broschürendruck mit Sattelheftung(P. 41)
Flachheftung bei der Erstellung von Broschüren mit Sattelheftung(P. 42)
Beschneiden von Seiten bei der Erstellung von Broschüren mit Sattenheftung(P. 43)
Perfect-Bindung(P. 44)
37
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Broschürendruck
Sie können eine automatische Anordnung der Seiten beim Drucken auswählen, damit das Dokument wie eine
Broschüre in der Mitte gefaltet werden kann.
1
2
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Endverarbeitung] auf.
Wählen Sie [Broschürendruck] aus [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/
Broschürendruck] oder [Druckstil].
Gehen Sie wie folgt vor, um die Bindungsposition und den Bundsteg festzulegen.
3
4
5
6
Klicken Sie auf [Broschüre].
Wählen Sie im Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen für Broschüren] die
Bindungsposition unter [Buchöffnung] aus.
Wählen Sie [Heftrand/Druckrand einstellen] aus. → Geben Sie eine Bundstegbreite in
[Heftrand/Druckrand] an.
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
Erstellen einer Broschüre in Sets(P. 39)
Korrigieren von Verschiebungen während des Broschürendrucks(P. 40)
Broschürendruck mit Sattelheftung(P. 41)
38
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Erstellen einer Broschüre in Sets
Wenn Sie von einem Dokument mit einer hohen Seitenanzahl eine Broschüre erstellen, können Sie die Seiten in
mehrere Sets unterteilen und diese drucken.
1
2
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Endverarbeitung] auf.
Wählen Sie [Broschürendruck] aus [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/
Broschürendruck] oder [Druckstil].
3
Klicken Sie auf [Broschüre].
4
Wählen Sie [Broschürendruck-Methode] > [In Sets aufteilen] aus.
5
Geben Sie die in jedem Satz in [Blätter pro Set] enthaltene Seitenzahl an.
6
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
Broschürendruck(P. 38)
39
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Korrigieren von Verschiebungen während des
Broschürendrucks
Sie können bei der Erstellung und dem Druck von Broschüren Verschiebungen zwischen Außen- und
Innenseiten korrigieren, die beim Broschürendruck auftreten. Wenn Sie beim Drucken einer Broschüre mithilfe
eines Trimmers die Seitenränder beschneiden, können Sie die Randgröße anpassen, damit die Position der
Druckdaten auf der Seite zwischen den Seiten gleich bleibt.
1
2
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Endverarbeitung] auf.
Wählen Sie [Broschürendruck] aus [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/
Broschürendruck] oder [Druckstil].
3
Klicken Sie auf [Broschüre].
4
Wählen Sie [Broschürendruckvorgang] > [Mit Geräteeinstellungen] aus.
5
Wählen Sie [Verzerrungs-(Verschiebungs-)Korrektur verwenden] aus. → Wählen Sie
unter [Verschiebungskorrekturmethode] eine Korrekturmethode aus.
Wenn Sie [Manuelle Korrektur] auswählen, geben Sie die Verschiebungsbreite des Druckbereichs zwischen der
äußeren Seite und der mittleren Seite unter [Korrekturbreite] an.
6
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
Broschürendruck(P. 38)
40
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Broschürendruck mit Sattelheftung
Wenn Sie Broschüren erstellen und drucken, können Sie Seiten ausgeben, die in der Mitte geheftet werden. Je
nach Gerät können Sie auch die Seitenränder zuschneiden und ausrichten.
1
2
3
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Endverarbeitung] auf.
Wählen Sie [Broschürendruck] aus [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/
Broschürendruck] oder [Druckstil].
Wählen Sie unter [Einstellung für Sattelheftung] eine Endverarbeitungsmethode aus.
Wenn Sie [Falz + Sattelheftung + Beschnitt]/[Falz + Beschnitt] aus [Einstellung für Sattelheftung] wählen,
führen Sie bitte den folgenden Vorgang durch.
4
5
Rufen Sie die Registerkarte [Endverarbeitung] auf.
Wählen Sie unter [Beschnitteinstellungen] eine Methode zur Anpassung der
Beschnittbreite aus. → Geben Sie die Werte entsprechend der ausgewählten Methode
an.
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
Broschürendruck(P. 38)
Flachheftung bei der Erstellung von Broschüren mit Sattelheftung(P. 42)
Beschneiden von Seiten bei der Erstellung von Broschüren mit Sattenheftung(P. 43)
41
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Flachheftung bei der Erstellung von Broschüren mit
Sattelheftung
Wenn Sie eine Broschüre mit Rückendrahtheftung drucken, können Sie den gebundenen Teil pressen, sodass er
flachgedrückt wird.
1
2
3
Rufen Sie die Registerkarte [Grundeinstellungen] oder [Endverarbeitung] auf.
Wählen Sie [Broschürendruck] aus [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/
Broschürendruck] oder [Druckstil].
Wählen Sie unter [Einstellung für Sattelheftung] eine Endverarbeitungsmethode aus.
Wenn Sie [Falz + Sattelheftung + Beschnitt]/[Falz + Beschnitt] von [Einstellung für Sattelheftung] wählen,
stellen Sie die Beschnitteinstellmethode in der [Endverarbeitung] Registerkarte ein.
4
5
6
Klicken Sie auf [Broschüre].
Wählen Sie [Flachheftung] → geben Sie in [Anpassung der Flachheftung] die Kraft an,
die für Flachheftung verwendet werden soll.
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
Broschürendruck mit Sattelheftung(P. 41)
42
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Beschneiden von Seiten bei der Erstellung von
Broschüren mit Sattenheftung
Beim Broschürendruck mit Sattelheftung können Sie die Seitenränder zuschneiden und ausrichten.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Endverarbeitung] auf.
2
Wählen Sie [Broschürendruck] von [Druckstil] aus.
3
4
Wählen Sie [Falz + Sattelheftung + Beschnitt]/[Falz + Beschnitt] von [Einstellung für
Sattelheftung] aus.
Wählen Sie unter [Beschnitteinstellungen] eine Methode zur Anpassung der
Beschnittbreite aus. → Geben Sie die Werte entsprechend der ausgewählten Methode
an.
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
Broschürendruck mit Sattelheftung(P. 41)
43
Erstellen einer Broschüre beim Drucken
Perfect-Bindung
Sie können auf die Bundstegseite der Inhalte Klebstoff auftragen und diese in ein Deckblatt einschließen, um
eine Broschüre zu erstellen.
1
2
3
4
Rufen Sie die Registerkarte [Endverarbeitung] auf.
Wählen Sie [Perfect-Bindung [Einseitig]] oder [Perfect-Bindung [Doppelseitig]] von
[Druckstil] aus.
Überprüfen Sie den Inhalt von [Einstellungsliste].
Um die Einstellungen zu ändern, klicken Sie auf [Perfect Bindung-Einstellungen]. →
Legen Sie die erforderlichen Einstellungen fest.
Beim Drucken auf einem Deckblatt, wählen Sie [Layout für Daten in Deckblattgröße] aus
[Deckblatteinstellungen für Perfect-Bindung] > [Druckstil]. → Geben Sie [Druckseite für Deckblatt]/[Druckseite
für Rückenblatt] an.
Wenn Sie die Endverarbeitungsgröße anpassen möchten, klicken Sie auf [Justage der Endverarbeitung] →
konfigurieren Sie die entsprechenden Einstellungen → klicken Sie auf [OK].
5
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
44
Verwenden verschiedener Papiertypen
Verwenden verschiedener
Papiertypen
Verwenden verschiedener Papiertypen ............................................................................................. 46
Registrieren von benutzerdefinierten Papiergrößen ....................................................................................... 47
Einfügen von Blättern zwischen Folien .............................................................................................................. 48
Einfügen von Blättern ......................................................................................................................................... 49
Einfügen von Registerblättern ........................................................................................................................... 50
Drucken auf Registerpapier ................................................................................................................................ 52
Hinzufügen von Deckblättern ............................................................................................................................ 53
45
Verwenden verschiedener Papiertypen
Verwenden verschiedener Papiertypen
Registrieren von benutzerdefinierten Papiergrößen(P. 47)
Einfügen von Blättern zwischen Folien(P. 48)
Einfügen von Blättern(P. 49)
Einfügen von Registerblättern(P. 50)
Drucken auf Registerpapier(P. 52)
Hinzufügen von Deckblättern(P. 53)
46
Verwenden verschiedener Papiertypen
Registrieren von benutzerdefinierten Papiergrößen
Sie können ein gewünschtes Papierformat registrieren und dieses zum Drucken verwenden. Sie können
registrierte benutzerdefinierte Papierformate auch zum Drucken mit anderen Geräten über den von Ihnen
verwendeten Computer verwenden.
1
2
Rufen Sie [Geräte und Drucker] in der [Systemsteuerung] von Windows auf.
Führen Sie einen Rechtsklick auf das Symbol des Gerätes durch, das Sie festlegen
möchten. → Wählen Sie [Druckeinstellungen] aus.
3
Rufen Sie die Registerkarte [Seite einrichten] auf.
4
Klicken Sie auf [Benutzerdefiniertes Papierformat].
5
6
Legen Sie im Dialogfeld [Einstellungen für benutzerdefiniertes Papierformat] die
Einstellungen [Bezeichnung für benutzerdefiniertes Papierformat], [Einheit] und
[Papierformat] fest → klicken Sie auf [Registrieren].
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
47
Verwenden verschiedener Papiertypen
Einfügen von Blättern zwischen Folien
Sie können beim Drucken Papierblätter zwischen Folien einfügen. Die eingefügten Blätter können Sie auch
bedrucken.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Papierzufuhr] auf.
2
Wählen Sie [Auswählen durch] > [Papierzufuhr]/[Papiertyp] aus.
3
Wählen Sie [Foliendeckblätter] unter [Papierauswahl] aus.
4
Legen Sie [Deckblätter] und [Folien] fest.
Wählen Sie bei [Auswählen durch] > [Papierzufuhr] die Papierzufuhr aus, in der sich das Papier befindet, das
verwendet werden soll.
Wählen Sie bei [Auswählen durch] > [Papiertyp] den Papiertyp aus, der verwendet werden soll.
5
6
Wenn Sie auf eingefügte Blätter drucken möchten, wählen Sie [Auf Deckblätter
drucken] aus.
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Papierzufuhr](P. 121)
48
Verwenden verschiedener Papiertypen
Einfügen von Blättern
Sie können zwischen den angegebenen Seiten Blätter einfügen.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Papierzufuhr] auf.
2
Wählen Sie [Auswählen durch] > [Papierzufuhr] oder [Papiertyp].
3
4
5
Wählen Sie [Blätter einfügen] unter [Papierauswahl] aus → klicken Sie auf
[Einstellungen für einzufügende Blätter].
Wählen Sie im Dialogfeld [Einstellungen für einzufügende Blätter] die Option
[Eingefügte Blätter] unter [Einzufügende Blätter] aus.
Legen Sie [Papierzufuhr], [Drucken auf] und [Einfügen] fest → klicken Sie auf
[Hinzufügen].
Die Einstellungen zum Einfügen von Blättern werden in [Einstellungsliste] hinzugefügt.
6
7
Klicken Sie auf [OK].
Wählen Sie das Papier für Inhaltstypen von [Ursprüngliche Papierzufuhr] oder
[Ursprünglicher Papiertyp] aus.
Verwandte Themen
Registerkarte [Papierzufuhr](P. 121)
Einfügen von Registerblättern(P. 50)
49
Verwenden verschiedener Papiertypen
Einfügen von Registerblättern
Sie können zwischen angegebene Seiten Registerblätter einfügen. Sie können auch den Registerbereich
bedrucken.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Papierzufuhr] auf.
2
Wählen Sie [Auswählen durch] > [Papierzufuhr] oder [Papiertyp].
3
4
5
6
Wählen Sie [Blätter einfügen] unter [Papierauswahl] aus → klicken Sie auf
[Einstellungen für einzufügende Blätter].
Wählen Sie im Dialogfeld [Einstellungen für einzufügende Blätter] die Option
[Registerblätter] unter [Einzufügende Blätter] aus.
Legen Sie [Papierzufuhr], [Drucken auf] und [Einfügen] fest.
Um den Papiertyp des Registerpapiers zu ändern, klicken Sie auf [Registerblätter] >
[Einstellungen] → wählen Sie unter [Papiertyp] den Papiertyp aus, der verwendet
werden soll → klicken Sie auf [OK].
Gehen Sie wie folgt vor, um die Druckposition auf dem Registerpapier festzulegen.
7
8
Klicken Sie auf [Registerblattdetails].
Wählen Sie im Dialogfeld [Registerblattdetails] die Option [Druckposition auf
Registerkarte] aus → klicken Sie auf [OK].
So verschieben Sie die Druckdaten auf den Teil der Registerkarte: Wählen Sie [Druckposition versetzen] aus. →
Geben Sie den Abstand für den Datenversatz unter [Versatzbreite] an. → Klicken Sie auf [OK].
So drucken Sie die Druckdaten, ohne sie zu verschieben: Wählen Sie [Druckposition nicht versetzen] → Wählen
Sie das Registerkartenformat unter [Papierformat Registerkarte] aus. → Klicken Sie auf [OK].
9
10
Im Dialogfeld [Einstellungen für einzufügende Blätter] klicken Sie auf [OK].
Wählen Sie das Papier für Inhaltstypen von [Ursprüngliche Papierzufuhr] oder
[Ursprünglicher Papiertyp] aus.
50
Verwenden verschiedener Papiertypen
Verwandte Themen
Registerkarte [Papierzufuhr](P. 121)
Drucken auf Registerpapier(P. 52)
51
Verwenden verschiedener Papiertypen
Drucken auf Registerpapier
Sie können auf dem Register der Registerblätter drucken.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Papierzufuhr] auf.
2
Wählen Sie [Auswählen durch] > [Papiertyp] aus.
3
Klicken Sie auf [Papiertyp] > [Einstellungen].
4
Wählen Sie im Dialogfeld [Einstellungen Papiertyp] unter [Papiertyp] das
Registerpapier aus → klicken Sie auf [OK].
Gehen Sie wie folgt vor, um die Druckposition auf dem Registerpapier festzulegen.
5
6
Klicken Sie auf [Registerblattdetails].
Wählen Sie im Dialogfeld [Registerblattdetails] die Option [Druckposition auf
Registerkarte] aus → klicken Sie auf [OK].
So verschieben Sie die Druckdaten auf den Teil der Registerkarte: Wählen Sie [Druckposition versetzen] aus. →
Geben Sie den Abstand für den Datenversatz unter [Versatzbreite] an. → Klicken Sie auf [OK].
So drucken Sie die Druckdaten, ohne sie zu verschieben: Wählen Sie [Druckposition nicht versetzen] → Wählen
Sie das Registerkartenformat unter [Papierformat Registerkarte] aus. → Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Papierzufuhr](P. 121)
Einfügen von Registerblättern(P. 50)
52
Verwenden verschiedener Papiertypen
Hinzufügen von Deckblättern
Sie können Deck- und Rückenblätter hinzufügen, um Daten auszudrucken. Sie können dabei anderes Papier
verwenden als für die Inhaltsseiten sowie angeben, auf welche Seite(n) des Deckblatts gedruckt werden soll.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Papierzufuhr] auf.
2
Klicken Sie auf [Einstellungen für Deckblatt/Rückenblatt].
3
4
5
6
Wählen Sie im Dialogfeld [Einstellungen für Deckblatt/Rückenblatt] aus, welche
Deckblätter aus [Deckblatteinstellungen] hinzugefügt werden sollen.
Wenn Sie das Deckblatt festlegen möchten, legen sie [Deckblatt] > [Papierzufuhr] und
[Drucken auf] fest.
Wenn Sie das Rückenblatt festlegen möchten, legen sie [Rückenblatt] > [Papierzufuhr]
und [Drucken auf] fest.
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Papierzufuhr](P. 121)
53
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Drucken mehrerer Daten
gleichzeitig
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig ................................................................................................. 55
Info zur Funktion [Bearbeitung und Vorschau] ................................................................................................. 56
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig ............................................................................................................. 57
Prüfen der Druckvorschau .................................................................................................................................. 59
Ändern der Druckeinstellungen der kombinierten Datei ................................................................................. 61
54
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Info zur Funktion [Bearbeitung und Vorschau](P. 56)
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig(P. 57)
Prüfen der Druckvorschau(P. 59)
Ändern der Druckeinstellungen der kombinierten Datei(P. 61)
55
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Info zur Funktion [Bearbeitung und Vorschau]
Mit der Funktion [Bearbeitung und Vorschau] können Sie zum Drucken mehrere Dateien in einer kombinieren.
Sie können die Funktion [Bearbeitung und Vorschau] unter [Ausgabemethode] in jedem Blatt des
Ausgabeeinstellungsbildschirms festlegen.
Wenn Sie in einer Anwendung auf die Schaltfläche "Drucken" klicken, öffnet sich der Canon PageComposerHauptbildschirm. Hier haben Sie außerdem folgende Möglichkeiten:
● Anzeigen der Druckdaten der Vorschau, um sie zu bestätigen
● Die Druckeinstellungen nach Anzeigen der Druckvorschau ändern
● Löschen überflüssiger Seiten
● Korrekturabzüge drucken
● Kombinieren von Daten, die mit unterschiedlichen Anwendungen erstellt wurden, in eine einzelne zu
druckende Datei
● Die Druckeinstellungen beim Kombinieren mehrerer Dateien vereinheitlichen
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Canon PageComposer(P. 150)
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig(P. 57)
Prüfen der Druckvorschau(P. 59)
Ändern der Druckeinstellungen der kombinierten Datei(P. 61)
56
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig
Sie können mehrere Dateien in einer kombinieren und diese ausdrucken. Sie können mit Canon PageComposer
die Druckeinstellungen zum Bearbeiten der kombinierten Datei ändern.
Hier wird die Vorgehensweise zum Ausführen von Vorgängen über die Symbole in der Werkzeugleiste von
Canon PageComposer erläutert. Außerdem können Sie Vorgänge auch über das Menü ausführen.
1
2
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
Wählen Sie [Bearbeitung und Vorschau] unter [Ausgabemethode] aus → klicken Sie auf
[OK].
Wenn Sie die Ausgabemethode für die kombinierte Datei festlegen möchten, klicken Sie auf [Details] →
wählen Sie die Ausgabemethode unter [Ausgabemethode nach Bearbeitung und Vorschau] → klicken Sie auf
[OK].
3
Klicken Sie auf [OK] → Klicken Sie im Bildschirm „Drucken“ auf [Drucken] oder [OK].
Der Canon PageComposer-Programmbildschirm wird angezeigt.
4
Wiederholen Sie Schritte 1 bis 3 für jede Datei, die Sie kombinieren möchten.
5
Wählen Sie auf dem Canon PageComposer-Programmbildschirm aus der Liste die
Dateien aus, die Sie kombinieren möchten. → Klicken Sie auf [
] (Dokumente
kombinieren).
6
Geben Sie im Dialogfeld [Kombinieren] einen Namen in [Dokumentname] ein, falls
erforderlich.
57
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
7
Um die Druckeinstellungen zu ändern, klicken Sie auf die Registerkarte
[Druckeinstellungen] → legen Sie die erforderlichen Einstellungen fest → klicken Sie
auf [Kombinieren].
Sie können die aktuellen Einstellungen in der Vorschau prüfen.
Wenn Sie eine Seite löschen möchten, wählen Sie diese in der Vorschau aus. → Klicken Sie auf [Löschen].
8
Wählen Sie im Canon PageComposer-Programmbildschirm die kombinierte Datei aus.
→ Klicken Sie auf [
] (Drucken).
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Canon PageComposer(P. 150)
Prüfen der Druckvorschau(P. 59)
Ändern der Druckeinstellungen der kombinierten Datei(P. 61)
58
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Prüfen der Druckvorschau
Sie können die Druckdaten in der Vorschau anzeigen und die Seitenlayouteinstellungen vor dem Drucken
überprüfen.
Hier wird die Vorgehensweise zum Ausführen von Vorgängen über die Symbole in der Werkzeugleiste von
Canon PageComposer erläutert. Außerdem können Sie Vorgänge auch über das Menü ausführen.
1
2
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
Wählen Sie [Bearbeitung und Vorschau] unter [Ausgabemethode] aus → klicken Sie auf
[OK].
Um nach dem Kombinieren die Ausgabemethode festzulegen, klicken Sie auf [Details]. → Wählen Sie die
Ausgabemethode unter [Ausgabemethode nach Bearbeitung und Vorschau] aus. → Klicken Sie auf [OK].
3
Klicken Sie auf [OK] → Klicken Sie im Bildschirm „Drucken“ auf [Drucken] oder [OK].
Der Canon PageComposer-Programmbildschirm wird angezeigt.
4
Wählen Sie auf dem Canon PageComposer-Programmbildschirm aus der Liste die
Dateien aus, die Sie aus der Liste aufrufen möchten. → Klicken Sie auf [
(Druckvorschau).
5
Rufen Sie im Dialogfeld [Druckvorschau] die Vorschau auf → klicken Sie auf
[Schließen].
Klicken Sie auf [
] (Nächste), um die nächste Seite anzuzeigen.
Klicken Sie auf das Seitenbild, um es ein- oder auszublenden.
59
]
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Canon PageComposer(P. 150)
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig(P. 57)
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend(P. 157)
60
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
Ändern der Druckeinstellungen der kombinierten Datei
Sie können mit Canon PageComposer die Druckeinstellungen zum Bearbeiten der kombinierten Datei ändern.
Sie können die Einstellungen beim Bearbeiten der Dateien mit verschiedenen Seitengrößen oder -layouts
vereinheitlichen.
Hier wird die Vorgehensweise zum Ausführen von Vorgängen über die Symbole in der Werkzeugleiste von
Canon PageComposer erläutert. Außerdem können Sie Vorgänge auch über das Menü ausführen.
1
Wählen Sie auf dem Canon PageComposer-Programmbildschirm aus der Liste die
Dateien aus, die Sie ändern möchten → klicken Sie auf [
] (Druckeinstellungen
ändern).
2
3
Geben Sie im Dialogfeld [Druckeinstellungen ändern] einen Namen in
[Dokumentname] ein, falls erforderlich.
Klicken Sie auf die Registerkarte [Druckeinstellungen] → legen Sie die erforderlichen
Einstellungen fest.
Wenn Sie die Ausgabeformateinstellungen vereinheitlichen möchten, wählen Sie [AusgabeformatÜbereinstimmung] aus → wählen Sie ein Papierformat aus.
Um die Seitenlayout-Einstellungen zu vereinheitlichen, wählen Sie [Layout-Übereinstimmung] aus → wählen
Sie eine Layout-Einstellung aus.
4
5
Um beim Zusammenführen von Dateien festzulegen, wo der Druck der nächsten Datei
einsetzen soll, wählen Sie [Nächstes Dokument drucken von] aus → wählen Sie ein
Element aus.
Um die detaillierten Einstellungen im Druckeinstellungsbildschirm des Treibers
anzugeben, klicken Sie auf [Details] → geben Sie die relevanten Einstellungen an →
klicken Sie auf [OK].
61
Drucken mehrerer Daten gleichzeitig
6
Im Dialogfeld [Druckeinstellungen ändern] klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Canon PageComposer(P. 150)
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig(P. 57)
62
Festlegen der Details für den Farbdruck
Festlegen der Details für den
Farbdruck
Festlegen der Details für den Farbdruck ............................................................................................ 64
Anpassen der Farben (PS3) .................................................................................................................................. 65
Vorsichtsmaßnahmen beim Farbdruck aus einer PostScript-Anwendung (PS3) ............................................. 66
63
Festlegen der Details für den Farbdruck
Festlegen der Details für den Farbdruck
Anpassen der Farben (PS3)(P. 65)
Vorsichtsmaßnahmen beim Farbdruck aus einer PostScript-Anwendung (PS3)(P. 66)
64
Festlegen der Details für den Farbdruck
Anpassen der Farben (PS3)
Wenn Sie den PS3 Treiber verwenden, können Sie Farbe, Helligkeit und Kontrast anpassen.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Farbe] auf.
2
Klicken Sie auf [Details].
3
4
5
Wählen Sie im Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen] die Option [RGBFarbeingabejustage] aus → klicken Sie auf [Einstellungen].
Legen Sie im Dialogfeld [Details RGB-Farbeingabejustage] Farbe, Helligkeit und
Kontrast fest → klicken Sie auf [OK].
Klicken Sie im Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen] auf [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Farbe] (PS3)(P. 135)
Vorsichtsmaßnahmen beim Farbdruck aus einer PostScript-Anwendung (PS3)(P. 66)
65
Festlegen der Details für den Farbdruck
Vorsichtsmaßnahmen beim Farbdruck aus einer
PostScript-Anwendung (PS3)
Wenn Sie einen Farbdruck aus einer PostScript-Anwendung mithilfe des PS3 Treibers durchführen (Adobe
Reader, Adobe Acrobat, Adobe Illustrator, Adobe Photoshop usw.), ändert sich die Datenverarbeitungsmethode,
abhängig von der Einstellungskombination für [Geräteeinstellungen] Registerkarte > [PS-Ausgabe aus
Anwendung] und Druckfunktionen*, wie zum Beispiel Wasserzeichendruck usw. Stellen Sie diese entsprechend
ein, je nach Druckvorhaben.
* Von der Verarbeitungsmethode betroffene Druckfunktionen sind Wasserzeichendruck, Seitenlayout, Papierauswahl,
Posterdruck, N auf 1 Druck (abweichend von 1, 2 und 4 auf 1), CanoFine, usw.
[PS-Ausgabe aus Anwendung] > [Auto]
Bei Auswahl der Funktion [Wasserzeichen] usw.
● RGB-Farbmodell wird verwendet.
Wenn Funktion [Wasserzeichen] usw. nicht ausgewählt ist
● Anwendung generiert eigenen PostScript-Code.
● CMYK-Farbmodell wird normalerweise verwendet.
[PS-Ausgabe aus Anwendung] > [Ein]
Bei Auswahl der Funktion [Wasserzeichen] usw.
● Anwendung generiert eigenen PostScript-Code.
● CMYK-Farbmodell wird normalerweise verwendet.
● Einstellungen für [Wasserzeichen] usw. sind deaktiviert.
Wenn Funktion [Wasserzeichen] usw. nicht ausgewählt ist
● Anwendung generiert eigenen PostScript-Code.
● CMYK-Farbmodell wird normalerweise verwendet.
[PS-Ausgabe aus Anwendung] > [Aus]
● RGB-Farbmodell wird verwendet.
HINWEIS
● Die Farbtöne im Druckergebnis können sich bei Verwendung eines RGB-Farbmodells von denen bei
Verwendung eines CMYK-Farbmodells unterscheiden.
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
66
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen
Bearbeiten von
Favoriteneinstellungen
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen ............................................................................................. 68
Registrieren von Favoriteneinstellungen .......................................................................................................... 69
Liste mit den Favoriteneinstellungen bearbeiten ............................................................................................. 70
67
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen
Registrieren von Favoriteneinstellungen(P. 69)
Liste mit den Favoriteneinstellungen bearbeiten(P. 70)
68
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen
Registrieren von Favoriteneinstellungen
Sie können häufig verwendete Einstellungen als Profil registrieren.
1
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf → konfigurieren Sie die Einstellungen, die Sie registrieren möchten.
2
Klicken Sie auf [Hinzufügen] rechts neben [Profil].
3
Legen Sie im Dialogfeld [Profil hinzufügen] die Einstellungen [Name] und [Symbol] fest.
Geben Sie unter [Kommentar] einen Kommentar ein, falls erforderlich.
4
Klicken Sie auf [OK].
Das neue Profil wird [Profil] hinzugefügt. Sie können registrierte Druckeinstellungen anwenden, indem Sie
einfach ein Element aus [Profil] auswählen.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
69
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen
Liste mit den Favoriteneinstellungen bearbeiten
Sie können die Liste [Profil] bearbeiten und zur Nutzung auf anderen Computern importieren oder exportieren.
So bearbeiten Sie die [Profil]-Liste
1
2
3
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
Klicken Sie auf [Bearbeiten] rechts neben [Profil].
Wählen Sie im Dialogfeld [Profil bearbeiten] das Profil aus, das Sie von [Profilliste] aus
bearbeiten möchten → legen Sie [Name] und [Symbol] fest.
Geben Sie unter [Kommentar] einen Kommentar ein, falls erforderlich.
Um ein Profil zu löschen, wählen Sie unter [Profilliste] das Profil aus → klicken Sie auf [Löschen] → klicken Sie
auf [Ja].
4
Klicken Sie auf [OK].
So exportieren Sie ein Profil
1
2
3
4
5
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
Klicken Sie auf [Bearbeiten] rechts neben [Profil].
Wählen Sie im Dialogfeld [Profil bearbeiten] das Profil aus, das Sie aus [Profilliste]
exportieren möchten → klicken Sie auf [Exportieren].
Geben Sie den Speicherort und den Dateinamen an → klicken Sie auf [Speichern] oder
[OK].
Klicken Sie auf [OK].
Das ausgewählte Profil wird als "*.cfg"-Datei gespeichert.
70
Bearbeiten von Favoriteneinstellungen
So importieren Sie ein Profil
1
2
3
4
Rufen Sie die entsprechende Registerkarte vom Bildschirm für die Druckeinstellungen
des Treibers auf.
Klicken Sie auf [Bearbeiten] rechts neben [Profil].
Klicken Sie im Dialogfeld [Profil bearbeiten] auf [Importieren] → wählen Sie eine zu
importierende Profildatei aus → klicken Sie auf [Öffnen].
Klicken Sie auf [OK].
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Registrieren von Favoriteneinstellungen(P. 69)
71
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Koordinieren mit den
Gerätefunktionen
Koordinieren mit den Gerätefunktionen ........................................................................................... 73
Festlegen von Geräteinformationen .................................................................................................................. 74
Funktionseinstellungen des Geräts ................................................................................................................... 79
Einstellungen von Papierzufuhr und Ausgabezielen ........................................................................................ 80
Exportieren eines Konfigurationsprofils ............................................................................................................ 90
Importieren eines Konfigurationsprofils ........................................................................................................... 92
Informationen zu den Einstellungen von Konfigurationsprofil-Typen ............................................................ 95
Festlegen der Authentifizierungsfunktion ........................................................................................................ 96
Festlegen des Benutzernamens ......................................................................................................................... 98
72
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Festlegen von Geräteinformationen(P. 74)
Funktionseinstellungen des Geräts(P. 79)
Einstellungen von Papierzufuhr und Ausgabezielen(P. 80)
Exportieren eines Konfigurationsprofils(P. 90)
Importieren eines Konfigurationsprofils(P. 92)
Informationen zu den Einstellungen von Konfigurationsprofil-Typen(P. 95)
Festlegen der Authentifizierungsfunktion(P. 96)
Festlegen des Benutzernamens(P. 98)
73
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Festlegen von Geräteinformationen
In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise zur Einstellung der im Gerät installierten Optionen und
Vorbereitung der Nutzung von geräteeigenen Funktionen erläutert.
Wählen Sie zuerst die Konfigurationsdatei auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] aus, die dem
Druckermodell entspricht. Die Einstellungen zur Verwendung der Gerätefunktionen werden auf der
Registerkarte [Geräteeinstellungen] angezeigt. Richten Sie anschließend die Gerätefunktions- und
Optionsinformationen ein. Wenn Sie die Funktion zum Abrufen der Geräteinformationen verwenden können,
lassen sich die Gerätefunktions- und Optionsinformationen automatisch einrichten.
Führen Sie eine Reaktion entsprechend der unten dargestellten Situation aus.
● Wenn Sie die Installation mithilfe des Installationsprogramms mit einer Netzwerkverbindung
durchgeführt haben:
Normalerweise werden die Geräteinformationen während der Installation abgerufen, und das
Konfigurationsprofil sowie die Gerätefunktions- und -optionsinformationen werden automatisch festgelegt.
Überprüfen Sie mittels folgender Vorgehensweise, ob das mit dem Druckermodell übereinstimmende
Konfigurationsprofil Anwendung findet und ob die [Geräteinformationen] auf [Auto] gesetzt sind.
● Wenn Sie die Installation mithilfe des Installationsprogramms mit USB-Verbindung durchgeführt
haben:
Während der Installation wird das Konfigurationsprofil für das entsprechende Druckermodell automatisch
eingestellt. Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen wird in USB-Umgebungen nicht unterstützt.
Überprüfen Sie mittels folgender Vorgehensweise, ob das mit dem Druckermodell übereinstimmende
Konfigurationsprofil Anwendung findet, und legen Sie die Gerätefunktions- und -optionsinformationen
manuell fest.
● Wenn die Geräteinformationen während der Installation nicht abgerufen wurden oder wenn Sie die
Gerätefunktionen und -optionen nicht verwenden können:
Legen Sie das Konfigurationsprofil und die Gerätefunktions- und -optionsinformationen anhand folgender
Vorgehensweise automatisch oder manuell fest.
● Wenn Sie dem Gerät eine Option hinzugefügt haben:
Überprüfen Sie mittels folgender Vorgehensweise, ob das mit dem Druckermodell übereinstimmende
Konfigurationsprofil Anwendung findet, und legen Sie die hinzugefügte Option automatisch oder manuell
fest.
● Wenn Sie das verwendete Druckermodell ändern:
Nachdem Sie den Port geändert haben, legen Sie das Konfigurationsprofil und die Gerätefunktions- und optionsinformationen anhand folgender Vorgehensweise automatisch oder manuell fest.
Bedingungen
● Einstellungen am Gerät
- Wenn das Gerät über einen WSD-Port angeschlossen ist, ist [WSD-Browsing verwenden] bereits aktiviert.
- Wenn das Gerät über einen angegebenen standardmäßigen TCP/IP-Port angeschlossen ist, ist
[Druckerverwaltungs- info vom Host erhalten] bereits aktiviert.
Weitere Einzelheiten finden Sie im Handbuch des Geräts.
● Melden Sie sich beim Starten des Computers als Mitglied der Gruppe Administrators an.
● Ändern Sie die Einstellungen für den Druckerport, wenn Sie das verwendete Druckermodell ändern möchten.
74
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Vorgangsweise
1
2
Rufen Sie [Geräte und Drucker] in der [Systemsteuerung] von Windows auf.
Führen Sie einen Rechtsklick auf das Symbol des Gerätes durch, das Sie festlegen
möchten. → Wählen Sie [Druckereigenschaften] aus.
Wenn Sie den Treiber mit mehreren Gerätemodellen verwenden, wählen Sie erst [Druckereigenschaften] und
dann das Modell aus, das Sie festlegen möchten.
3
4
Rufen Sie die Registerkarte [Geräteeinstellungen] auf.
Prüfen Sie, ob das Konfigurationsprofil für das von Ihnen verwendete Gerät geeignet
ist. Wenn es nicht mit dem Druckermodell übereinstimmt, klicken Sie auf [Ändern].
Wenn bereits ein Konfigurationsprofil festgelegt wurde, das mit dem Druckermodell übereinstimmt, fahren Sie
mit Schritt 6.(P. 77) fort.
75
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
WICHTIG
● Wenn Sie kein für das von Ihnen verwendete Gerät geeignetes Konfigurationsprofil ausgewählt haben,
werden die Geräteinformationen möglicherweise nicht angemessen angewendet und einige der Funktionen
des Geräts können nicht genutzt werden. Wählen Sie ein geeignetes Konfigurationsprofil, um die
erforderlichen Einstellungen auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] anzuzeigen. Bei auf der
Registerkarte [Geräteeinstellungen] nicht angezeigten Einstellungen konnten die erfassten
Geräteinformationen nicht angewendet werden.
5
Wählen Sie [Für Ihr Gerät geeignetes Konfigurationsprofil automatisch auswählen] aus
→ klicken Sie auf [OK].
Nur wenn das Gerät offline ist oder Sie manuell ein Konfigurationsprofil festlegen müssen, wählen Sie die
Option [Manuell auswählen] aus. → Wählen Sie unter [Konfigurationsprofil] ein Konfigurationsprofil aus. →
Klicken Sie auf [OK].
76
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
6
Bestätigen Sie, dass die Option [Geräteinformationen] auf [Auto] gesetzt ist. → Klicken
Sie auf [OK].
Sind die [Geräteinformationen] auf [Auto] gesetzt, werden die Geräteinformationen abgerufen, und die
Gerätefunktions- und -optionsinformationen werden automatisch festgelegt.
Wenn Sie die Geräteinformationen erneut abrufen möchten, nachdem Sie z. B. eine Option hinzugefügt
haben, klicken Sie auf [
] (Informationen zum Gerätestatus abrufen).
Sind die [Geräteinformationen] auf [Manuell] gesetzt, werden die Geräteinformationen nicht abgerufen. Legen
Sie die mit dem Gerät verbundenen Optionen und die vom Gerät unterstützten Funktionen manuell fest.
77
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
HINWEIS
● Auch wenn Sie die Funktion zum Abrufen der Geräteinformationen verwenden können, müssen einige
Geräteinformationen manuell festgelegt werden. Näheres dazu finden Sie in den Themen zu den
Einstellungen der Gerätefunktionen.
● In einem der folgenden Fälle kann es sein, dass Sie einige der Geräteinformationen nicht abrufen können. Ist
dies der Fall, legen Sie die Optionen manuell fest.
- Wenn Sie eine USB-Verbindung verwenden
- Wenn Sie ein Gerät oder einen Port verwenden, der keine Geräteinformationen abrufen kann
- Wenn das Konfigurationsprofil auf [Grundkonfiguration] oder [Grundkonfiguration (Kompatibel)]
eingestellt ist
● Sie können die Einstellungen der Geräteinformationen auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] als
Konfigurationsprofil exportieren und speichern. Durch Import des exportierten Konfigurationsprofils können
Sie sämtliche Geräteinformationen gleichzeitig festlegen.
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
Funktionseinstellungen des Geräts(P. 79)
Einstellungen von Papierzufuhr und Ausgabezielen(P. 80)
Importieren eines Konfigurationsprofils(P. 92)
Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen bzw. die Authentifizierungsfunktion kann nicht
genutzt werden(P. 163)
78
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Funktionseinstellungen des Geräts
Für die Nutzung einzigartiger Gerätefunktionen sind geräteadäquate Einstellungen erforderlich. Wenn sich
Geräteinformationen während der Installation abrufen lassen, werden für das Gerät geeignete Einstellungen
automatisch in den Treiber übernommen.
Für die folgenden Funktionen können jedoch die optimalen Einstellungen nicht übernommen werden.
Überprüfen Sie, ob die für das Gerät geeigneten Einstellungen übernommen wurden, bevor Sie diese
Funktionen verwenden.
Funktionen, die möglicherweise eine manuelle Konfiguration der Einstellungen erfordern
● [Konfig.- Profil]
● [Papierformateinstellungen] > [Papierformat für die Verwendung als benutzerdefiniertes Papierformat]
● [Andere Einstellungen]
- [Spoolen auf Host]
- [PS-Ausgabe aus Anwendung]
- [Benutzerangaben festlegen]
- [Benutzerverwaltung] > [Verwaltung Abteilungs-ID] > [Einstellungen]
● [Font-Einstellungen]
● [Details] > Elemente mit [
]
HINWEIS
● Wenn [Ein] für [Details] > [Andere Einstellungen] > [Ändern des Konfigurationsprofils beim Abrufen von
Geräteinformationen] ausgewählt ist, werden mit [
] gekennzeichnete Elemente möglicherweise auch
automatisch eingestellt.
● Bei Anschluss an ein TCP/IP- oder IPP-Netzwerk können die Geräteinformationen nur mithilfe des Treibers
abgefragt werden.
● In einer Druckserverumgebung lassen sich die Geräteinformationen nicht abrufen, wenn "Canon Driver
Information Assist Service" auf dem Servercomputer installiert ist. Sie können den Dienst mithilfe des
Treiber-Installationsprogramms durchführen.
● Wenn Sie eine USB-Verbindung nutzen, können die Geräteinformationen nicht abgerufen werden. Legen Sie
die Gerätefunktionen und die installierten Optionen manuell fest.
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
Einstellungen von Papierzufuhr und Ausgabezielen(P. 80)
Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen bzw. die Authentifizierungsfunktion kann nicht
genutzt werden(P. 163)
79
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Einstellungen von Papierzufuhr und Ausgabezielen
In diesem Abschnitt werden die Papierzufuhr und Ausgabeziele des Geräts erläutert, die in der Registerkarte
[Geräteeinstellungen] für jeden Konfigurationsprofilnamen festgelegt sind.
Beachten Sie die Erläuterung des in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] > [Konfig.- Profil] festgelegten
Konfigurationsprofilnamens.
Falls [Grundkonfiguration], [Grundkonfiguration (Canon)], [Grundkonfiguration (Kompatibel)], oder [Fiery DruckController] im [Konfig.- Profil] festgelegt ist, beziehen Sie sich auf die Erläuterung des
Konfigurationsprofilnamens, der dem von Ihnen verwendeten Druckermodell entspricht.
Laserdrucker(P. 81)
iR-ADV(P. 82)
iR-ADV PRO(P. 84)
imagePRESS(P. 86)
All-in-One-Drucker(P. 88)
HINWEIS
● Unter Umständen sind einige Optionen, abhängig vom von Ihnen verwendeten Treiber und Gerät, nicht
verfügbar.
● In der Readme-Datei finden Sie Einschränkungen und Limitierungen in Bezug auf die Geräteeinstellungen.
80
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Laserdrucker
Papierzufuhreinstellungen
Dialogfeld [Papierzufuhr]
[Standardpapierzufuhr]
A-1 [Kassette x 1]
[Optionale Kassette]
B-1 [Kassette x 1]
B-2 [Kassette x 2]
B-3 [Kassette x 3]
B-4 [Kassette x 4]
[Optionales Magazin]
C-1 [Papiermagazin]
81
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
D [Briefumschlagfach]
iR-ADV
Papierzufuhreinstellungen
Dialogfeld [Papierzufuhr]
[Standardpapierzufuhr]
A-1 [Kassette x 1]
A-2 [Kassette x 2]
A-3 [Magazin x 2 + Kassette x 2]
[Optionale Kassette]
B-1 [Kassette x 1]
B-2 [Kassette x 2]
B-3 [Kassette x 3]
B-4 [1-Kassetteneinheit]
B-5 [2-Kassetteneinheit]
B-6 [3-Kassetteneinheit]
B-7 [Großraum-Kassetteneinheit]
[Optionales Magazin]
C-1 [Papiermagazin]
C-2 [POD-Magazin Lite]
C-3 [Mehrzweckpapierfach]
82
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
[Deckblatteinzug]
D-1 [Dokumenteinzug (Fach x 2)]
D-2 [Einzug der Falzeinheit/Dokumenteinzug (Fach x 1)]
[Briefumschlagzufuhr]
E-1 [Kassette 1]
E-2 [Kassette 2]
Einstellungen für die Ausgabeziele
Dialogfeld [Papierausgabeeinstellungen]
A-1 [Ausgabe]
B-1 [Fach Innerer Finisher]
B-2 [Zusätzliches Fach Innerer Finisher]
B-3 [Inneres Fach 1]
B-4 [Inneres Fach 2]
C-1 [Finisherfach 1 [Ohne Sortieren]]
C-2 [Finisherfach 2 [Ohne Sortieren]]
C-3 [Finisherfach 1]
C-4 [Finisherfach 2]
* Je nach Gerät können B-1 [Fach Innerer Finisher] und B-2 [Zusätzliches Fach Innerer Finisher] umgedreht
angebracht werden.
83
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
iR-ADV PRO
Papierzufuhreinstellungen
Dialogfeld [Papierzufuhr]
[Standardpapierzufuhr]
A-1 [Magazin x 2 + Kassette x 2]
[Optionales Magazin]
B-1 [Papiermagazin]
B-2 [POD-Magazin Lite]
B-3 [Mehrzweckpapierfach]
[Deckblatteinzug]
C-1 [Dokumenteinzug (Fach x 2)]
C-2 [Einzug der Falzeinheit/Dokumenteinzug (Fach x 1)]
84
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Einstellungen für die Ausgabeziele
Dialogfeld [Papierausgabeeinstellungen]
Finisherfach
A-1 [Finisherfach 1]
A-2 [Finisherfach 2]
A-3 [Finisherfach 1 [Ohne Sortieren]]
A-4 [Finisherfach 2 [Ohne Sortieren]]
85
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
imagePRESS
Papierzufuhreinstellungen
Dialogfeld [Papierzufuhr]
[Standardpapierzufuhr]
A-1 [Kassette x 3]
A-2 [Magazin x 1]
A-3 [Magazin x 2]
[Optionales Magazin]
B-1 [POD-Magazin Lite]
B-2 [POD-Magazin]
B-3 [POD-Magazin + Zweites POD-Magazin]
B-4 [POD-Magazin + Zweites POD-Magazin x 2]
B-5 [Mehrzweckpapierfach]
[Deckblatteinzug]
C-1 [Dokumenteinzug (Fach x 2)]
C-2 [Dokumenteinzug [iPR C7010VP/6010]]
C-3 [Mehrfach-Dokumenteinzug]
86
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
D [Einzüge des Perfect Binder]
E [Mehrzweck-Fach]
Einstellungen für die Ausgabeziele
Dialogfeld [Papierausgabeeinstellungen]
Finisherfach
A-1 [Finisherfach 1]
A-2 [Finisherfach 2]
A-3 [Finisherfach 1 [Ohne Sortieren]]
A-4 [Finisherfach 2 [Ohne Sortieren]]
A-5 [Finisherfach 1 [iPR C7010VP/6010]]
A-6 [Finisherfach 2 [iPR C7010VP/6010]]
Stapelausgabe
B-1 [Stapelausgabe a [Stapel]]
B-2 [Stapelausgabe b [Stapel]]
B-3 [Stapelausgabe a [Ausgabefach]]
87
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
B-4 [Stapelausgabe b [Ausgabefach]]
B-5 [Stapelausgabe a [Stapel] [iPR C7010VP/6010]]
B-6 [Stapelausgabe b [Stapel] [iPR C7010VP/6010]]
B-7 [Stapelausgabe a [Ausgabefach] [iPR C7010VP/6010]]
B-8 [Stapelausgabe b [Ausgabefach] [iPR C7010VP/6010]]
All-in-One-Drucker
Papierzufuhreinstellungen
Dialogfeld [Papierzufuhr]
[Standardpapierzufuhr]
A-1 [Kassette x 1]
A-2 [Kassette x 2]
[Optionale Kassette]
B-1 [Kassette x 1]
B-2 [Kassette x 2]
B-3 [Kassette x 3]
B-4 [1-Kassetteneinheit]
B-5 [2-Kassetteneinheit]
B-6 [3-Kassetteneinheit]
[Briefumschlagzufuhr]
C-1 [Kassette 1]
88
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
C-2 [Kassette 2]
Einstellungen für die Ausgabeziele
Dialogfeld [Papierausgabeeinstellungen]
A-1 [Ausgabe]
A-2 [Fach Innerer Finisher]
A-3 [Zusätzliches Fach Innerer Finisher]
A-4 [Inneres Fach 1]
A-5 [Inneres Fach 2]
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
89
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Exportieren eines Konfigurationsprofils
Die Einstellungen auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] können exportiert und als
Konfigurationsprofildatei (*.typ) gespeichert werden. Sie können die gleichen Einstellungen auch konfigurieren,
indem Sie das exportierte Konfigurationsprofil importieren.
Diese Funktion ist beim Optimieren von Treibereinstellungen für mehrere Computer oder beim Ändern der
Elemente nützlich, die für jeden Benutzer festgelegt werden können.
HINWEIS
● Sie können ein exportiertes Konfigurationsprofil importieren, indem Sie auf [Ändern] > [
]
(Konfigurationsprofil importieren) in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] klicken oder das TreiberInstallationsprogramm verwenden.
Bedingungen
● Einstellungen am Gerät
- Wenn das Gerät über einen WSD-Port angeschlossen ist, ist [WSD-Browsing verwenden] bereits aktiviert.
- Wenn das Gerät über einen angegebenen standardmäßigen TCP/IP-Port angeschlossen ist, ist
[Druckerverwaltungs- info vom Host erhalten] bereits aktiviert.
Weitere Einzelheiten finden Sie im Handbuch des Geräts.
● Melden Sie sich beim Starten des Computers als Mitglied der Gruppe Administrators an.
Vorgangsweise
1
2
Rufen Sie [Geräte und Drucker] in der [Systemsteuerung] von Windows auf.
Führen Sie einen Rechtsklick auf das Symbol des Gerätes durch, das Sie festlegen
möchten. → Wählen Sie [Druckereigenschaften] aus.
Wenn Sie den Treiber mit mehreren Gerätemodellen verwenden, wählen Sie erst [Druckereigenschaften] und
dann das Modell aus, das Sie festlegen möchten.
3
4
5
6
Klicken Sie auf die Registerkarte [Geräteeinstellungen].
Überprüfen Sie die angezeigten Einstellungen und den Optionsstatus → legen Sie die
Optionen nach Bedarf manuell fest.
Klicken Sie auf [
] (Exportieren).
Legen Sie im Dialogfeld [Konfigurationsprofil exportieren] die Einstellungen [Name]
und [Symbol] fest.
90
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Geben Sie unter [Kommentar] einen Kommentar ein, falls erforderlich.
7
Klicken Sie auf [Exportieren] → legen Sie den Speicherort und den Dateinamen fest →
klicken Sie auf [Speichern] oder [OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
Importieren eines Konfigurationsprofils(P. 92)
91
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Importieren eines Konfigurationsprofils
In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise zum Importieren einer exportierten Konfigurationsprofildatei
(*.typ) zum Einstellen der Geräteinformationen erläutert.
Wenn Sie die Geräteinformationen nicht abrufen können, können Sie diese anwenden, indem Sie ein
Konfigurationsprofil importieren, das in eine Umgebung exportiert wurde, in der die Informationen abgerufen
werden können.
WICHTIG
● Ist kein geeignetes Konfigurationsprofil für das von Ihnen verwendete Gerät ausgewählt, sind
möglicherweise einige Gerätefunktionen nicht nutzbar.
Bedingungen
● Einstellungen am Gerät
- Wenn das Gerät über einen WSD-Port angeschlossen ist, ist [WSD-Browsing verwenden] bereits aktiviert.
- Wenn das Gerät über einen angegebenen standardmäßigen TCP/IP-Port angeschlossen ist, ist
[Druckerverwaltungs- info vom Host erhalten] bereits aktiviert.
Weitere Einzelheiten finden Sie im Handbuch des Geräts.
● Melden Sie sich beim Starten des Computers als Mitglied der Gruppe Administrators an.
Vorgangsweise
1
2
Rufen Sie [Geräte und Drucker] in der [Systemsteuerung] von Windows auf.
Führen Sie einen Rechtsklick auf das Symbol des Gerätes durch, das Sie festlegen
möchten. → Wählen Sie [Druckereigenschaften] aus.
Wenn Sie den Treiber mit mehreren Gerätemodellen verwenden, wählen Sie erst [Druckereigenschaften] und
dann das Modell aus, das Sie festlegen möchten.
3
Rufen Sie die Registerkarte [Geräteeinstellungen] auf → klicken Sie auf [Ändern].
92
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
4
Wählen Sie [Manuell auswählen] aus. → Klicken Sie auf [
importieren).
93
] (Konfigurationsprofil
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
5
6
Wählen Sie den zu importierenden Dateinamen aus. → Klicken Sie auf [Öffnen].
Klicken Sie auf [OK]. → Klicken Sie auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] auf
[OK].
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
Exportieren eines Konfigurationsprofils(P. 90)
94
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Informationen zu den Einstellungen von
Konfigurationsprofil-Typen
Wenn Sie die in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] angezeigten Elemente auch nach der Anwendung eines
dem Namen des Druckermodells entsprechenden Konfigurationsprofil nicht ordnungsgemäß festlegen können,
ist es möglich, die Funktions- und Optionsinformationen für das entsprechende Gerät durch das Festlegen
eines Konfigurationsprofil-Typs festzulegen.
Nachdem Sie die [Details] > [Andere Einstellungen] > [Konfigurationsprofil-Typen anzeigen] auf der
Registerkarte [Geräteeinstellungen] aktiviert haben, legen Sie einen Konfigurationsprofil-Typ durch Klicken auf
[Ändern] neben [Konfig.- Profil] fest.
Klicken Sie auf den untenstehenden Link, um Details zu den Konfigurationsprofil-Typen zu erhalten, die den
Geräten entsprechen.
Liste der Konfigurationsprofile
Verwandte Themen
Festlegen von Geräteinformationen(P. 74)
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
95
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Festlegen der Authentifizierungsfunktion
Sie können Druckvorgänge anhand der Funktion zur Verwaltung der Abteilungs-ID oder der
Benutzerauthentifizierungsfunktion verwalten.
Bedingungen
● Melden Sie sich beim Starten des Computers als Mitglied der Gruppe Administrators an.
Vorgangsweise
1
2
Rufen Sie [Geräte und Drucker] in der [Systemsteuerung] von Windows auf.
Führen Sie einen Rechtsklick auf das Symbol des Gerätes durch, das Sie festlegen
möchten. → Wählen Sie [Druckereigenschaften] aus.
Wenn Sie den Treiber mit mehreren Gerätemodellen verwenden, wählen Sie erst [Druckereigenschaften] und
dann das Modell aus, das Sie festlegen möchten.
3
4
5
Klicken Sie auf die Registerkarte [Geräteeinstellungen].
Wählen Sie unter [Benutzerverwaltung] die Authentifizierungsfunktion aus, die Sie
verwenden möchten → klicken Sie auf [Einstellungen].
Wählen Sie [PIN-Festlegung zulassen]/[Passworteinstellungen zulassen] aus → geben
Sie die Authentifizierungsinformationen ein.
Um die Verwaltungsfunktion für Abteilungs-IDs zu nutzen, geben Sie die Informationen in [Abteilungs-ID] und
[PIN] ein.
Um die Benutzerauthentifizierungsfunktion zu nutzen, geben Sie die Informationen unter [Benutzername]
und [Passwort] ein.
Um zu prüfen, ob die in dem Gerät eingetragenen Authentifizierungsinformationen und der eingegebene
Inhalt übereinstimmen, klicken Sie auf [Überprüfen].
6
Stellen Sie die relevanten Einstellungen ein → klicken Sie auf [OK].
7
Klicken Sie in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] auf [Übernehmen].
96
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Wenn beim Drucken das Dialogfeld [Abteilungs-ID/PIN bestätigen]/[Benutzernamen/Passwort bestätigen]
angezeigt wird, bestätigen Sie die Authentifizierungsinformationen oder legen Sie sie fest.
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
97
Koordinieren mit den Gerätefunktionen
Festlegen des Benutzernamens
Sie können einen Benutzernamen für Druckaufträge und eine PIN für den geschützten Druck festlegen. Der
festgelegte Benutzername wird in der Systemsteuerung des Geräts angezeigt und wird als Benutzername für
Kopf- oder Fußzeilen gedruckt.
Bedingungen
● Melden Sie sich beim Starten des Computers als Mitglied der Gruppe Administrators an.
Vorgangsweise
1
2
Rufen Sie [Geräte und Drucker] in der [Systemsteuerung] von Windows auf.
Führen Sie einen Rechtsklick auf das Symbol des Gerätes durch, das Sie festlegen
möchten. → Wählen Sie [Druckereigenschaften] aus.
Wenn Sie den Treiber mit mehreren Gerätemodellen verwenden, wählen Sie erst [Druckereigenschaften] und
dann das Modell aus, das Sie festlegen möchten.
3
Klicken Sie auf die Registerkarte [Geräteeinstellungen].
4
Wählen Sie [Benutzerangaben festlegen] aus → klicken Sie auf [Einstellungen].
5
Geben Sie Benutzerinformationen unter [Benutzername] und [PIN für geschützten
Druck] ein → klicken Sie auf [OK].
Um die Einstellung für den Standardbenutzernamen zu ändern, klicken Sie auf [Standardwerteinstellungen] →
legen Sie [Name zum Festlegen des Benutzernamens] fest → klicken Sie auf [OK].
So verhindern Sie, dass Benutzernamen geändert werden: Klicken Sie auf [Standardwerteinstellungen] →
wählen Sie [Benutzernamenänderungen nicht zulassen] aus → klicken Sie auf [OK].
6
Klicken Sie in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] auf [Übernehmen].
Verwandte Themen
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
98
Festlegen von Sonderseiten (PS3)
Festlegen von Sonderseiten (PS3)
Festlegen von Sonderseiten (PS3) ........................................................................................................ 100
99
Festlegen von Sonderseiten (PS3)
Festlegen von Sonderseiten (PS3)
Wenn Sie den PS3 Treiber verwenden, können Sie eine andere Seitengröße und Druckmethode für den
angegebenen Seitenbereich festlegen.
1
Rufen Sie die Registerkarte [Sondereinstellungen] auf.
2
Klicken Sie auf [Sonderseite].
3
4
Legen Sie auf der Registerkarte [Seite einrichten] im Dialogfeld [Einstellungen für
Sonderseiten] den Bereich für die Sonderseiten unter [Seite] fest.
Legen Sie die erforderlichen Funktionen auf den Registerkarten [Seite einrichten],
[Qualität] und [Farbe] fest → klicken Sie auf [OK].
Die Einstellungen werden unter [Liste der Sondereinstellungen] angezeigt.
Wenn Sie eine Sondereinstellung ändern möchten
Wählen Sie die Einstellung unter [Liste der Sondereinstellungen] aus → klicken Sie auf [Bearbeiten].
Wenn Sie mehrere Sondereinstellungen zusammenführen möchten
Wählen Sie die Einstellungen unter [Liste der Sondereinstellungen] aus → klicken Sie auf [Zusammenführen].
Sie können Sondereinstellungen nur dann zusammenführen, wenn der Sonderseitenbereich fortlaufend ist
und die Einstellungen identisch sind.
Wenn Sie eine Sondereinstellung löschen möchten
Wählen Sie die Einstellung unter [Liste der Sondereinstellungen] aus → klicken Sie auf [Löschen].
Verwandte Themen
Registerkarte [Sondereinstellungen] (PS3)(P. 139)
100
Einstellungsliste
Einstellungsliste
Einstellungsliste ............................................................................................................................................. 102
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“ .................................................................................................... 103
Registerkarte [Grundeinstellungen] ................................................................................................................ 106
Registerkarte [Seite einrichten] ....................................................................................................................... 109
Registerkarte [Endverarbeitung] ..................................................................................................................... 112
Registerkarte [Papierzufuhr] ............................................................................................................................ 121
Registerkarte [Qualität] (UFR II/LIPSLX/PCL6) ................................................................................................ 124
Registerkarte [Qualität] (PS3) ........................................................................................................................... 130
Registerkarte [Farbe] (PS3) ............................................................................................................................... 135
Registerkarte [Sondereinstellungen] (PS3) ...................................................................................................... 139
Registerkarte [Geräteeinstellungen] ............................................................................................................... 143
Registerkarte [Profil] ......................................................................................................................................... 148
Canon PageComposer ....................................................................................................................................... 150
101
Einstellungsliste
Einstellungsliste
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
Registerkarte [Papierzufuhr](P. 121)
Registerkarte [Qualität] (UFR II/LIPSLX/PCL6)(P. 124)
Registerkarte [Qualität] (PS3)(P. 130)
Registerkarte [Farbe] (PS3)(P. 135)
Registerkarte [Sondereinstellungen] (PS3)(P. 139)
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
Registerkarte [Profil](P. 148)
Canon PageComposer(P. 150)
102
Einstellungsliste
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“
In diesem Abschnitt werden die allgemeinen Einstellungen für jede Registerkarte auf dem Bildschirm für die
Druckeinstellungen erläutert.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Profil]
Wendet registrierte Einstellungen wie die Auswahl eines Profils an. Sie können häufig verwendete Einstellungen
als Profil registrieren.
[Hinzufügen] > Dialogfeld [Profil hinzufügen]
Registriert die aktuellen Druckeinstellungen als Profil. Stellen Sie [Name] und [Symbol] ein. Geben Sie unter
[Kommentar] einen Kommentar ein, falls erforderlich. Um die aktuellen Einstellungen in einer Liste zu
überprüfen, klicken Sie auf [Einstellungen anzeigen].
[Bearbeiten] > Dialogfeld [Profil bearbeiten]
Ermöglicht das Bearbeiten, Importieren und Exportieren von Profilen.
[Profilliste]
Zeigt registrierte Profile in einer Liste an. Sie können die Reihenfolge ändern, indem Sie ein Profil auswählen
und auf [
] (Nach oben) oder [
] (Nach unten) klicken.
[Einstellungen anzeigen]
Zeigt den Inhalt des ausgewählten Profils als Liste an.
[Löschen]
Löscht das ausgewählte Profil.
[Name], [Symbol], [Kommentar]
Zeigt Namen und Kommentar des ausgewählten Profils an. Sie können den Namen, das Symbol und den
Kommentar von Profilen, die durch Benutzer registriert wurden, bearbeiten.
[Importieren]
Importiert das als "*.cfg"-Datei gespeicherte Profil und fügt es zu [Profilliste] hinzu.
[Exportieren]
Exportiert das unter [Profilliste] ausgewählte Profil und speichert es als "*.cfg"-Datei.
[Einstellungen aus Anwendung anwenden]
Räumt den Anwendungseinstellungen [Seitenformat], [Ausrichtung] und [Kopien] gegenüber den
Treibereinstellungen Priorität ein.
HINWEIS
● Profile, neben denen ein roter Punkt ( ) angezeigt wird, sind vorab registrierte Profile, die nicht bearbeitet
oder gelöscht werden können.
[Ausgabemethode]
Ändert die Methode zur Ausgabe von Druckdaten. Sie können die Daten im Gerät speichern, einen Druckauftrag
in der Druckwarteschlange nach vorne verschieben und drucken etc.
[Drucken]
Führt einen normalen Druckvorgang durch.
[Anhalten]
103
Einstellungsliste
Speichert Druckdaten im Gerät in einer Halten-Warteschlange (temporärer Speicherbereich). Sie können die
Druckreihenfolge oder -einstellungen der gespeicherten Daten über das Bedienfeld des Druckers oder die
Remote UI ändern.
[Details] > Dialogfeld [Halten-Details]
Ermöglicht das Einstellen des Namens von Daten.
[Geschützter Druck]
Hängt eine PIN an die Druckdaten an und speichert diese im Gerät. Die gespeicherten Daten können gedruckt
werden, indem Sie die PIN am Bedienfeld des Geräts eingeben.
[Details] > Dialogfeld [Details für geschützten Druck]
Ermöglicht es Ihnen, den Benutzernamen und die PIN festzulegen.
Dialogfeld [PIN bestätigen]
Ermöglicht es Ihnen, beim Drucken einen Namen für die Druckdaten, einen Benutzernamen und eine PIN zu
bestätigen oder festzulegen.
[Speichern]
Speichert die Druckdaten in einer Box auf dem Gerät. Sie können in der Systemsteuerung des Geräts oder in
der Remote UI die Einstellungen der gespeicherten Daten ändern oder diese mit anderen gespeicherten Daten
kombinieren.
[Details] > Dialogfeld [Speicherdetails]
Ermöglicht es Ihnen, das Speicherziel festzulegen.
[Druck unterbrechen]
Unterbricht den Druckvorgang auf dem Gerät und druckt die Daten, für die die Einstellung [Druck
unterbrechen] festgelegt wurde, vor allen anderen Druckaufträgen.
[Bevorzugter Druck]
Mit dieser Option wird den Druckdaten Priorität gegenüber anderen Druckdaten eingeräumt, die von dem
Gerät gedruckt werden sollen.
[Geplanter Druck]
Startet den Druckvorgang zum festgelegten Zeitpunkt.
Synchronisieren Sie die Zeiteinstellungen des Computers und des verwendeten Geräts. Wenn die
Zeiteinstellungen nicht synchronisiert sind, beginnt der Druck zu der am Gerät angegebenen Zeit.
[Details] > Dialogfeld [Details für geplanten Druck]
Legt die Zeit für den Start des Druckvorgangs fest.
[Bearbeitung und Vorschau]
Ermöglicht es Ihnen, zum Drucken mehrere Dateien zu einer Datei zu verbinden. Sie können darüber hinaus
eine Vorschau der Druckdaten zum Bestätigen und Ändern der Druckeinstellungen anzeigen. Wenn Sie die
Einstellung sperren möchten, zeigen Sie den Bildschirm mit den Druckeinstellungen für [Geräte und Drucker]
an, und wählen Sie rechts neben [Bearbeitung und Vorschau] die Option [Sperren] aus. Diese Funktion ist
hilfreich beim Einschränken der Ausgabemethoden für bestimmte Clients in einer gemeinsam genutzten
Druckerumgebung.
[Details] > Dialogfeld [Bearbeitung und Vorschau Details]
Ermöglicht es Ihnen, die Ausgabemethode nach der Bearbeitung und Vorschau festzulegen.
[Vorschaufenster]
Zeigt die aktuellen Druckeinstellungen in einer Vorschau an. Sie können allgemeine Druckfunktionen einstellen,
indem Sie auf die Vorschau klicken.
104
Einstellungsliste
N auf 1 Druck
Ordnet N Seiten der Druckdaten auf jedem Blatt Papier an.
Heften
Klicken Sie an die Stelle, an der die Seite geheftet werden soll.
Bindung
Klicken Sie auf den Rand der Seite, für den Sie die Bindung einstellen möchten.
Wechseln Sie zwischen einseitigem und doppelseitigem Druck.
Wechseln Sie zwischen Farbdruck und Schwarzweißdruck (nur bei Farbdruckern).
[Einstellungen anzeigen] > Dialogfeld [Einstellungen anzeigen]
Zeigt die aktuellen Treibereinstellungen in einer Liste an.
[Spracheinstellungen] > Dialogfeld [Spracheinstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, die Anzeigesprache zu wechseln.
Verwandte Themen
Info zur Funktion [Bearbeitung und Vorschau](P. 56)
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig(P. 57)
Anhängen von Verschlüsselung beim Drucken(P. 31)
Anhalten von Druckaufträgen(P. 32)
Speichern von Druckdaten(P. 33)
Drucken mit Priorität(P. 34)
Registrieren von Favoriteneinstellungen(P. 69)
Liste mit den Favoriteneinstellungen bearbeiten(P. 70)
105
Einstellungsliste
Registerkarte [Grundeinstellungen]
Sie können grundlegende Druckfunktionen einstellen.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Seitenformat]
Zeigt das Papierformat für die in der Anwendung vorbereiteten Druckdaten an.
[Ausgabeformat]
Wählen Sie das tatsächliche Papierformat aus, auf das gedruckt werden soll. Wenn Sie ein Format auswählen,
das von der Einstellung [Seitenformat] abweicht, werden die Druckdaten beim Druck auf das festgelegte
Seitenformat vergrößert oder verkleinert.
[Kopien]
Gibt die Anzahl der zu druckenden Kopien an.
[Ausrichtung]
Gibt die Ausrichtung der Druckdaten an.
[Seitenlayout]
Gibt an, wie viele Seiten auf jedes Blatt Papier gedruckt werden sollen.
[Manuelle Skalierung]
Gibt ein Vergrößerungs- oder Verkleinerungsverhältnis für den Druck an.
[1 auf 1 für einseitige Dok. verwenden]
Beim Drucken mehrerer Seiten auf einem Blatt werden Daten einzelner Seiten auf einem Blatt gedruckt.
[Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/Broschürendruck]
Gibt eine Methode zur Ausgabe von Druckdaten an.
[Broschüre] > Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen für Broschüren]
Ermöglicht Ihnen, detaillierte Einstellungen für den Broschürendruck wie Bundsteg und
Verschiebungskorrektur zu konfigurieren.
[Broschürendruckvorgang]
Ändert die anzuwendenden Einstellungen. Wählen Sie [Mit Treibereinstellungen] aus, wenn Sie
Treiberfunktionen verwenden, wie das Aufteilen des Dokuments in Sets, Einstellungen für Heftrand/Druckrand
usw. Wählen Sie [Mit Geräteeinstellungen] aus, wenn Sie die Funktion für die Verzerrungs(Verschiebungs-)Korrektur verwenden.
[Broschürendruck-Methode]
106
Einstellungsliste
Ändert die Methode des Broschürendrucks. Wenn Sie eine Broschüre in mehreren Sets erstellen, wählen Sie [In
Sets aufteilen] aus und geben unter [Blätter pro Set] an, wie viele Seiten in jedem Set enthalten sein sollen.
[Buchöffnung]
Gibt die Öffnungsrichtung der Broschüre an.
[Heftrand/Druckrand einstellen]
Gibt die Bundstegbreite an.
[Verzerrungs-(Verschiebungs-)Korrektur verwenden]
Korrigiert Verschiebungen zwischen Außen- und Innenseiten, die beim Broschürendruck auftreten. Wählen Sie
unter [Verschiebungskorrekturmethode] eine Korrekturmethode aus. Um die Verschiebungsbreite des
Druckbereichs zwischen der äußeren Seite und der mittleren Seite anzugeben, wählen Sie [Manuelle Korrektur]
aus, und geben Sie in [Korrekturbreite] einen Korrekturbetrag an.
[Flachheftung]
Drückt bei Verwendung der Funktion zur Sattelheftung beim Broschürendruck die Seiten flach. Sie können die
Stärke der Presse durch Einstellen von [Anpassung der Flachheftung] justieren.
[Einstellung für Sattelheftung]
Druckt eine in der Mitte gefalzte Broschüre mit Heftung in der Mitte. Wenn Sie beschneiden, um die Kanten der
Broschüre auszurichten, wählen Sie [Falz + Sattelheftung + Beschnitt]/[Falz + Beschnitt], und stellen Sie dann
[Beschnitteinstellungen] in der Registerkarte ein [Endverarbeitung].
[Bindung]
Legt den Rand für die Bindung des Papiers fest.
Wenn Sie die Einstellung [Ausrichtung] auf der Registerkarte [Grundeinstellungen]/[Seite einrichten] ändern,
wird die Einstellung [Bindung] auf links oder oben geändert. Die Ausrichtung von Längs- und Querseite wird
beibehalten.
[Bundsteg] > Dialogfeld [Bundstegeinstellungen]
Ermöglicht Ihnen, die Bundstegbreite einzustellen.
[Heften/Sortieren/Gruppieren]
Legt die Reihenfolge der Seiten fest und bestimmt, ob die Seiten zum Druck mehrerer Kopien gestapelt werden.
Sortieren
Gruppieren
Heften
Eco (Heftfrei)
[Aus]
Folgt der Anwendungseinstellung.
[Sortieren]
Gibt die angegebene Anzahl Kopien in Seitenfolge aus.
[Gruppieren]
Gibt die angegebene Anzahl Kopien so aus, dass alle Seiten mit derselben Seitenzahl zusammen gruppiert sind.
[Heften + Sortieren]/[Eco (Heftfrei) + Sortieren]/[Heften + Gruppieren]/[Eco (Heftfrei) + Gruppieren]
107
Einstellungsliste
Gibt die Seiten zusammengeheftet in der Reihenfolge aus, die für [Sortieren] oder [Gruppieren] angegeben ist.
Bei der Option "Eco (Heftfrei)" werden die Seiten ohne Heftklammern miteinander verbunden. Sie steht zur
Verfügung, wenn ein Finisher installiert ist, der das Binden ohne Heftklammern unterstützt.
[Heftposition] > Dialogfeld [Heftposition]
Ermöglicht es Ihnen, die Position der Heftklammer(n) festzulegen.
[Farbmodus]
Wechselt zwischen Farbdruck und Schwarzweißdruck. Wenn Sie [Auto [Farbe/S&W]] auswählen, wird
automatisch erkannt, ob jede Seite in Farbe oder in Schwarzweiß gedruckt werden soll.
[Einstellungen für Anzahl an Farben] > Dialogfeld [Einstellungen für Anzahl an Farben]
Ermöglicht Ihnen, zwischen vollständigem Farbdruck und Zweifarbendruck hin und her zu schalten.
Wenn Sie [Zwei Farben] auswählen, legen Sie fest, welche Farbe aus [Mit Schwarz zu verwendende Farbe] mit
Schwarz verwendet werden soll. Die Teile des Drucks, für die keine Farbdaten vorliegen, werden in
Schwarzweißstufen gedruckt und die Teile, für die Farbdaten vorliegen, werden in Stufen der ausgewählten
Farbe gedruckt.
[Standard wiederherstellen]
Setzt alle Druckeinstellungen des Treibers auf die jeweiligen Standardkonfigurationen zurück.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Skalierung(P. 22)
Posterdruck(P. 25)
Broschürendruck(P. 38)
Broschürendruck mit Sattelheftung(P. 41)
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend(P. 157)
108
Einstellungsliste
Registerkarte [Seite einrichten]
Sie können Seitenformat, Druckausrichtung, Layoutoptionen usw. festlegen.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Seitenformat]
Zeigt das Papierformat für die in der Anwendung vorbereiteten Druckdaten an.
[Ausgabeformat]
Gibt das tatsächliche Papierformat an, auf das gedruckt werden soll. Wenn Sie ein Format auswählen, das von
der Einstellung [Seitenformat] abweicht, werden die Druckdaten beim Druck auf das festgelegte Seitenformat
vergrößert oder verkleinert.
[Kopien]
Gibt die Anzahl der zu druckenden Kopien an.
[Ausrichtung]
Gibt die Ausrichtung der Druckdaten an.
[Seitenlayout]
Gibt an, wie viele Seiten auf jedes Blatt Papier gedruckt werden sollen.
[Posterdetails] > Dialogfeld [Posterdetails]
Ermöglicht es Ihnen, detaillierte Einstellungen für den Posterdruck festzulegen.
Bei der Posterdruckfunktion werden die Druckdaten einer Seite vergrößert und auf mehreren Blatt Papier
ausgedruckt. Wenn die ausgegebenen Blätter kombiniert werden, bilden sie einen großflächigen Druck wie ein
Poster.
[Ränder drucken]
Sie können Ränder mit anderen Blättern als Hilfestellung drucken, um Blätter zusammenzufügen.
[Ränder für Ausschneiden/Einfügen einstellen]
Legt Ränder zum Ausschneiden und Einfügen fest. Wählen Sie unter [Randbreite] eine Breite aus. Zum Drucken
von Markierungen zur Anzeige der Ausschnitte oder Markierungen wählen Sie [Markierungen für Ausrichtung
drucken] aus.
[Zu druckende Seiten]
Gibt die auszudruckenden Seiten an.
[Seitenfolge]
Gibt die Druckreihenfolge der Seiten an.
[Manuelle Skalierung]
Gibt ein Vergrößerungs- oder Verkleinerungsverhältnis für den Druck an.
109
Einstellungsliste
[1 auf 1 für einseitige Dok. verwenden]
Beim Drucken mehrerer Seiten auf einem Blatt werden Daten einzelner Seiten auf einem Blatt gedruckt.
[Wasserzeichen]
Überlagert und druckt halb transparente Zeichen wie [STRENG GEHEIM] oder [ENTWURF] über Druckdaten.
[Wasserzeichen bearbeiten] > Dialogfeld [Wasserzeichen bearbeiten]
Hiermit können Sie ein neues Wasserzeichen erstellen und hinzufügen.
[Liste Wasserzeichen]
Zeigt registrierte Wasserzeichen in Form einer Liste an. Zeigt ein Vorschaubild des ausgewählten
Wasserzeichens an.
[Hinzufügen]
Fügt unter [Liste Wasserzeichen] als [Unbenannt] ein neues Wasserzeichen hinzu. Sie können den Namen des
Wasserzeichens unter [Name] und die zugehörigen Einstellungen auf den Registerkarten [Attribute],
[Ausrichtung] und [Druckstil] festlegen.
[Löschen]
Löscht das ausgewählte Wasserzeichen.
[Name]
Zeigt den Namen des unter [Liste Wasserzeichen] ausgewählten Wasserzeichens an. Wenn Sie ein neues
Wasserzeichen hinzufügen, geben Sie den Namen des Wasserzeichens ein.
Registerkarte [Attribute]
Gibt die Einstellungen für den Text in einem Wasserzeichen an.
Registerkarte [Ausrichtung]
[Position] gibt Position des Wasserzeichens als Koordinaten in Bezug auf die Mitte (0) des Dokuments an.
[Neigung] legt den Winkel des Wasserzeichens fest.
Registerkarte [Druckstil]
[Rand Wasserzeichen] legt fest, ob ein Rahmen um den Text herum gedruckt wird. [Position des
Wasserzeichens] legt die Überlappungsposition in Bezug auf die Druckdaten fest. Wählen Sie [Nur auf erster
Seite drucken] aus, wenn das Wasserzeichen nur auf die erste Seite gedruckt werden soll.
[Benutzerdefiniertes Papierformat] > Dialogfeld [Einstellungen für benutzerdefiniertes
Papierformat]
Ermöglicht es Ihnen, ein gewünschtes Papierformat zu registrieren und dieses beim Drucken zu verwenden.
Papierformate, neben denen ein roter Punkt ( ) angezeigt wird, sind Standardpapierformate, die nicht
bearbeitet oder gelöscht werden können.
[Seitenoptionen] > Dialogfeld [Seitenoptionen]
Gibt Layoutoptionen wie Ränder, Datum, Seitenzahlen usw. und Einstellungen für den OverlayDruck an.
Dies ermöglicht auch das Einfügen eines Dokumentennamens, eines Computer-Namens und der Druckzeit. Das
Anzeigeformat für Datum und Uhrzeit hängt von den Einstellungen des Betriebssystems ab.
[Formateinstellungen] > Dialogfeld [Formateinstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, Font-Einstellungen beim Drucken von Datum, Benutzernamen und/oder Seitenzahlen zu
konfigurieren.
110
Einstellungsliste
[Standard wiederherstellen]
Setzt die Einstellungen auf ihre Standardwerte zurück.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Skalierung(P. 22)
Wasserzeichen-Druck(P. 23)
Posterdruck(P. 25)
Drucken über ein festes Formular(P. 29)
Registrieren von benutzerdefinierten Papiergrößen(P. 47)
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend(P. 157)
Overlay-Druck wird nicht ausgeführt(P. 161)
111
Einstellungsliste
Registerkarte [Endverarbeitung]
Sie können Einstellungen für den Layoutdruck und die Endverarbeitung wie beispielsweise Sortieren oder
Heften konfigurieren.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Druckstil]
Gibt eine Methode zur Ausgabe von Druckdaten an. Die angezeigte Einstellung ist wie folgt abhängig von der
für [Druckstil] ausgewählten Option.
Bei Auswahl von [Einseitiger Druck] oder [Doppelseitiger Druck](P. 112)
Bei Auswahl von [Broschürendruck](P. 114)
Bei Auswahl von [Perfect-Bindung [Einseitig]] oder [Perfect-Bindung [Doppelseitig]](P. 115)
Bei Auswahl von [Einseitiger Druck] oder [Doppelseitiger Druck]
[Mit gemischten Papierformaten/Ausrichtungen drucken]/[Mit verschiedenen
Ausrichtungen drucken]
Ermöglicht es Ihnen, Daten zu drucken, die verschiedene Seitenformate und Seitenausrichtungen kombinieren.
[Details] > Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, eine Kombination von Seitenformaten und Ausrichtungsmethoden beim Drucken von
Daten einzustellen, die verschiedene Seitenformate und Seitenausrichtungen kombinieren.
[Bindung]
Legt den Rand für die Bindung des Papiers fest.
Wenn Sie die Einstellung [Ausrichtung] auf der Registerkarte [Grundeinstellungen]/[Seite einrichten] ändern,
wird die Einstellung [Bindung] auf links oder oben geändert. Die Ausrichtung von Längs- und Querseite wird
beibehalten.
[Bundsteg] > Dialogfeld [Bundstegeinstellungen]
Ermöglicht Ihnen, die Bundstegbreite einzustellen.
[Endverarbeitung]
Legt die Reihenfolge der Seiten fest und bestimmt, ob die Seiten zum Druck mehrerer Kopien gestapelt werden.
Sortieren
Gruppieren
112
Versetzte Ausgabe
Einstellungsliste
Drehen
Locher
Heften
Eco (Heftfrei)
[Aus]
Folgt der Anwendungseinstellung.
[Sortieren]
Gibt die angegebene Anzahl Kopien in Seitenfolge aus.
[Gruppieren]
Gibt die angegebene Anzahl Kopien so aus, dass alle Seiten mit derselben Seitenzahl zusammen gruppiert sind.
[Heften + Sortieren]/[Eco (Heftfrei) + Sortieren]/[Heften + Gruppieren]/[Eco (Heftfrei) + Gruppieren]
Gibt die Seiten zusammengeheftet in der Reihenfolge aus, die für [Sortieren] oder [Gruppieren] angegeben ist.
Bei der Option "Eco (Heftfrei)" werden die Seiten ohne Heftklammern miteinander verbunden. Sie steht zur
Verfügung, wenn ein Finisher installiert ist, der das Binden ohne Heftklammern unterstützt.
[Heftposition] > Dialogfeld [Heftposition]
Ermöglicht es Ihnen, die Position der Heftklammer(n) festzulegen.
[Versetzte Ausgabe]
Gibt jede Kopie einzeln aus. Unter [Anzahl der Kopien für versetzte Ausgabe] können Sie festlegen, wie viele
Kopien versetzt werden.
[Drehen]
Gibt jede Kopie im 90-Grad-Winkel zur vorherigen und zur nächsten Kopie aus.
[Locher]
Gibt das Dokument mit mehreren Löchern für eine Ringbindung aus.
[Falz]
Falzt Papier bei der Ausgabe in eine von verschiedenen Formen.
C-Falz
Z-Falz
Halbfalz (Sattelfalz)
Ziehharmonika-ZFalz
[Einstellungen für Falz] > Dialogfeld [Einstellungen für Falz]
Ermöglicht es Ihnen, die Falzrichtung einzustellen.
113
Doppelparallelfalz
Einstellungsliste
[Papierausgabe]
Gibt ein Ausgabeziel für die gedruckten Seiten an.
[Stapeldetails] > Dialogfeld [Stapeldetails]
Ermöglicht Ihnen, die Anzahl der auszugebenden Kopien und die automatische Ausgabezeit festzulegen.
Bei Auswahl von [Broschürendruck]
[Broschüre] > Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen für Broschüren]
Ermöglicht Ihnen, detaillierte Einstellungen für den Broschürendruck wie Bundsteg und
Verschiebungskorrektur festzulegen.
[Broschürendruckvorgang]
Ändert die anzuwendenden Einstellungen. Wählen Sie [Mit Treibereinstellungen] aus, wenn Sie
Treiberfunktionen verwenden, wie das Aufteilen des Dokuments in Sets, Einstellungen für Heftrand/Druckrand
usw. Wählen Sie [Mit Geräteeinstellungen] aus, wenn Sie die Funktion für die Verzerrungs(Verschiebungs-)Korrektur verwenden.
[Broschürendruck-Methode]
Ändert die Methode des Broschürendrucks. Wenn Sie eine Broschüre in mehreren Sets erstellen, wählen Sie [In
Sets aufteilen] aus und geben unter [Blätter pro Set] an, wie viele Seiten in jedem Set enthalten sein sollen.
[Buchöffnung]
Gibt die Öffnungsrichtung der Broschüre an.
[Heftrand/Druckrand einstellen]
Gibt die Bundstegbreite an.
[Verzerrungs-(Verschiebungs-)Korrektur verwenden]
Korrigiert Verschiebungen zwischen Außen- und Innenseiten, die beim Broschürendruck auftreten. Wählen Sie
unter [Verschiebungskorrekturmethode] eine Korrekturmethode aus. Um die Verschiebungsbreite des
Druckbereichs zwischen der äußeren Seite und der mittleren Seite anzugeben, wählen Sie [Manuelle Korrektur]
aus, und geben Sie in [Korrekturbreite] einen Korrekturbetrag an.
[Flachheftung]
Drückt bei Verwendung der Funktion zur Sattelheftung beim Broschürendruck die Seiten flach. Sie können die
Stärke der Presse durch Einstellen von [Anpassung der Flachheftung] justieren.
[Einstellung für Sattelheftung]
Druckt eine in der Mitte gefalzte Broschüre mit Heftung in der Mitte. Wählen Sie [Falz + Sattelheftung +
Beschnitt] aus, und stellen Sie die [Beschnitteinstellungen] auf der Registerkarte Endverarbeitung ein, um die
Ränder der Seiten zuzuschneiden.
[Falteinstellungen] > Dialogfeld [Falteinstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, beim Falzen die Zielblätter festzulegen, um das Falten zu vereinfachen.
[Beschnitteinstellungen]
Ändert die Anpassungsmethode für die Beschnittbreite.
[Geräteeinstellungen anwenden]
114
Einstellungsliste
Folgt der Geräteeinstellung.
[Beschnittbreite der Front angeben]
Beschneidet nur die Anfangsränder. Sie können eine gewünschte Beschnittbreite angeben.
[Beschnittbreite der Front und oben/unten angeben]
Beschneidet den Anfangsrand, den oberen Rand und den unteren Rand. Sie können eine gewünschte
Beschnittbreite angeben.
[Endverarbeitungsbreite angeben]
Beschnitt erfolgt durch automatische Anpassung an die angegebene Breite für die Endverarbeitung.
[Endverarbeitungsbreite und -höhe angeben]
Beschnitt erfolgt durch automatische Anpassung an die angegebene Breite und Höhe für die Endverarbeitung.
[Versetzte Ausgabe]
Gibt jede Kopie einzeln aus. Unter [Anzahl der Kopien für versetzte Ausgabe] können Sie festlegen, wie viele
Kopien versetzt werden.
Bei Auswahl von [Perfect-Bindung [Einseitig]] oder [Perfect-Bindung
[Doppelseitig]]
[Einstellungsliste]
Zeigt die aktuellen Einstellungen für den Perfect-Druck in einer Liste an.
[Perfect Bindung-Einstellungen] > Dialogfeld [Perfect Bindung-Einstellungen]
Ermöglicht das Einstellen des Papierformats, der Deckblätter und der Endverarbeitungsgröße für die PerfectBindung.
[Buchöffnung]
Gibt die Öffnungsrichtung der Broschüre an.
[Deckblatteinstellungen für Perfect-Bindung]
Gibt das Papierformat und die Papierzufuhr von Deckblättern an. Wählen Sie zum Drucken auf Deckblätter
[Layout für Daten in Deckblattgröße] für [Druckstil] aus, und geben Sie [Druckseite für Deckblatt] und
[Druckseite für Rückenblatt] an.
[Inhaltsseitenformat]
Geben Sie das Papierformat zum Ausdruck der Inhaltsseiten an.
[Endverarbeitung angeben durch]
Ändert die Anpassungsmethode. Um die Beschnittbreiten anzugeben, wählen Sie [Beschnittbreite] aus, und
legen Sie [Beschnittbreite der Front] und [Beschnittbreite oben/unten] fest.
[Endverarbeitungsgröße]
Gibt die Endverarbeitungsgröße für die Perfect-Bindung an.
[Justage der Endverarbeitung] > Dialogfeld [Justage der Endverarbeitung]
Ermöglicht es Ihnen, die Druckposition für Inhaltsseiten und Deckblätter sowie Beschnittwinkel und -positionen
anzupassen.
115
Einstellungsliste
[Erweiterte Einstellungen] > Dialogfeld [Erweiterte Einstellungen]
Ermöglicht Ihnen, die detaillierten Endverarbeitungseinstellungen festzulegen. Wählen Sie unter [Liste der
Einstellungen] das Element aus, das sie angeben möchten, und wählen Sie eine Einstellung aus der DropdownListe aus.
[Auf dem Drucker anzeigen als]
Gibt einen Namen an, der auf dem Bedienfeld des Geräts angezeigt wird, während der Druckauftrag gedruckt
wird. Dies ist sinnvoll, wenn sich mehrere Benutzer einen Drucker teilen.
[Bannerseite drucken]
Druckt eine Testseite mit dem Anmeldenamen des Benutzers, dem Zeitpunkt, zu dem der Druckauftrag
gedruckt wurde, sowie den Dateinamen des Dokuments.
[Details] > Dialogfeld [Details für Bannerseitendruck]
Ermöglicht es Ihnen, die Papierzufuhr oder den Papiertyp für eine Testseite festzulegen.
[Auftragshinweis]
Zeigt einen Kommentar zu den Druckdaten auf dem Bedienfeld des Druckers oder in der Remote UI an.
[Details] > Dialogfeld [Details für Auftragshinweis]
Ermöglicht das Eingeben eines Kommentars zu den Druckdaten.
[Druckbereich und Druck ausdehnen]
Erweitert den Druckbereich beim Drucken.
[Details] > Dialogfeld [Druckbereichdetails]
Ermöglicht das Anpassen der Ränder.
[Papierformat in Fach erkennen]
Prüft die Druckdaten und Papiergröße im Korb Papierquelle und zeigt eine Mitteilung im Gerätebedienfeld an.
wenn sie nicht übereinstimmen. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie mit einer anderen Papiergröße drucken
möchten.
[Rand auf 1/6 Inch einstellen]
Druckt mit einem oberen, unteren, linken und rechten Rand von 1/6 Zoll auf der Seite.
[Druckdaten um 180 Grad drehen]
Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie auf Registerblätter, Briefumschläge usw. drucken möchten, die in einer
bestimmten Richtung eingezogen werden müssen.
[Immer auf Host rastern]
Legt fest, ob Druckdaten immer auf dem (Host-)Computer in ein Rasterformat (Bitmap) konvertiert werden.
Wenn sich das Druckergebnis von der in der Anwendung gezeigten Abbildung unterscheidet, wiederholen Sie
den Vorgang mit ausgewählter Option [Ein]. Das Druckergebnis kann zwar verbessert werden, es dauert jedoch
länger, bis die Daten von der Anwendung verarbeitet werden.
[Linienglättung]
Druckt dünne Linien dicker. Diese Funktion eignet sich besonders zum Drucken klein gedruckter Texte und
Strichcodes. Diese Einstellung ist möglicherweise deaktiviert, wenn die Auflösung auf 600 dpi festgelegt ist.
[Modus zum Überspringen leerer Seiten]
Hier können Sie einstellen, ob Seiten, auf denen keine Druckdaten vorhanden sind, als leere Seiten ausgegeben
werden sollen.
[Auto 1]
Überspringt leere Seiten. Das Seitenlayout hat beim doppelseitigen Druck Priorität.
[Auto 2]
Überspringt leere Seiten. Das Seitenlayout ist möglicherweise falsch, da beim doppelseitigen Druck das
Überspringen leerer Seiten Priorität hat.
[Aus]
Gibt leere Seiten aus.
116
Einstellungsliste
[Druckseite oben/Druckseite unten]
Ermöglicht es, einzustellen, ob ein Dokument mit der Druckseite nach oben oder nach unten ausgegeben
werden soll.
[Druckerstandard]
Verwendet die Druckereinstellung.
[Druckseite unten [normal]]
Gibt das Dokument mit der bedruckten Oberfläche nach unten aus, beginnend mit der ersten Seite.
[Druckseite oben [umgekehrt]]
Gibt das Dokument beim Druck auf einer Seite mit der bedruckten Oberfläche nach oben aus, beginnend mit
der ersten Seite. Beim beidseitigen Druck wird das Dokument mit ungeraden Seiten nach oben ausgegeben,
beginnend mit dem ersten Blatt
[Ausgabereihenfolge]
Legt die Seitenreihenfolge fest, in der das Dokument ausgegeben wird.
[Auf Rückseiten drucken]
Ermöglicht Ihnen, das Layout der Rückseite eines Blattes zu konfigurieren, wenn Sie auf der einen Seite
Druckdaten im Hochformat und auf der anderen im Querformat drucken.
[Seiten für Layout drehen]
Beim N auf 1-Druck oder beim Broschürendruck von Druckdaten mit Seiten, bei denen die Seitenausrichtung
variiert, werden die Seiten entsprechend der Ausrichtung der ersten Seite gedreht und die Größe jeder Seite
ausgerichtet.
[Details] > Dialogfeld [Seiten für Layoutdetails drehen]
Ermöglicht es Ihnen, eine Drehrichtung festzulegen.
[Auto]
Druckt ab der zweiten Seite automatisch um 90 Grad nach links bzw. nach rechts gedreht, entsprechend der
Ausrichtung der ersten Seite.
[90 Grad nach rechts]
Druckt mit Seiten, deren Ausrichtung von der ersten um 90 Grad nach rechts gedrehten Seite abweicht.
[90 Grad nach links]
Druckt mit Seiten, deren Ausrichtung von der ersten um 90 Grad nach links gedrehten Seite abweicht.
[Funktion mit geschütztem Druck des Geräts]
Bettet Informationen zu Einschränkungen und Nachverfolgung als Punktmuster in das Dokument ein. Diese
Funktion ist nützlich, wenn Sie vertrauliche Dokumente drucken.
[Kopiensatz nummerieren]
Wenn Sie mehrere Kopien eines Dokuments drucken, können Sie die Ausdrucke mit einer halbtransparenten
Seriennummer versehen. Diese Funktion ist beim Drucken vertraulicher Dokumente hilfreich. Die
Seriennummer wird an fünf Positionen gedruckt: links oben, rechts oben, links unten, rechts unten und in der
Mitte der Seite.
[Details] > Dialogfeld [Kopiensatz nummerieren - Details]
Ermöglicht es Ihnen, die Anfangsnummer festzulegen.
[Kantenglättung]
Ermöglicht es Ihnen, einzustellen, ob Sie Smoothing Processing verwenden möchten, welches die Konturen von
Texten und Diagrammen einstellt, um sie zu glätten. Wenn Sie [Druckerstandard] wählen, werden die
Standardeinstellungen des Geräts verwendet.
[Spezialvorgang für Bilder]
Wählen Sie [Ebene 1] aus, wenn fettgedruckte Zeichen oder die Zeilenmitte von ausgedruckten Daten fehlen.
Falls dies das Problem nicht löst, wählen Sie [Ebene 2] aus.
[Spezialdruckjustage A], [Spezialdruckjustage B], [Spezialdruckjustage C], [Korrektur von
verschwommenem Bild], [Leisemodus]
Wenn in der gedruckten Ausgabe Linien angezeigt werden, können Sie zur Kompensation die
Druckeinstellungen anpassen.
117
Einstellungsliste
[Spezialdruckjustage A]/[Korrektur von verschwommenem Bild] dünnt die Punkte beim Drucken aus.
Versuchen Sie zuerst [Modus 1].
[Spezialdruckjustage B] verstärkt die Tonerfixierung. Versuchen Sie zuerst [Modus 1].
[Spezialdruckjustage C]/[Leisemodus] verringert die Druckgeschwindigkeit.
Mit der Funktion [Spezialdruckjustage A] ist die Druckdichte möglicherweise geringer, und die
Druckergebnisse wirken grob.
[Spezieller Glättungsmodus]
Glättet die Konturen von Text, Linien und Diagrammen sowie interne Farbabstufungen.
[Druckerstandard]
Verwendet die Standardeinstellung des Geräts.
[Modus 1]
Glättet die Ränder bei dunklem Text, Linien und Diagrammen beim Druck. Im Allgemeinen sollten Sie beim
Drucken die Einstellung [Modus 1] verwenden.
[Modus 2]
Druckt nicht nur die Ränder, sondern auch die inneren Halbtöne von Diagrammen in geglätteter Form. Wenn
die inneren Halbtöne von dunklem, groß gedrucktem Text und breiten Linien bei der Einstellung [Modus 1]
Farbverschiebung aufweisen und nicht in geglätteter Form gedruckt werden, versuchen Sie, mit [Modus 2] zu
drucken.
[Modus 3]
Druckt dunklen Text und Linien auf Halbtonhintergrund in geglätteter Form. Wenn die inneren Halbtöne von
dunklem, groß gedrucktem Text und breiten Linien bei der Einstellung [Modus 1] Farbverschiebung aufweisen
und die Ränder von hellem Text und Linien ungleichmäßig sind und nicht in geglätteter Form gedruckt
werden, versuchen Sie, mit [Modus 3] zu drucken.
[Modus 4]
Druckt die Ränder unterschiedlicher Objekte in geglätteter Form. Wenn die Ränder von hellem, groß
gedrucktem Text und breiten Linien bei der Einstellung [Modus 1] ungleichmäßig sind und nicht in geglätteter
Form gedruckt werden, versuchen Sie, mit [Modus 4] zu drucken.
[Modus 5]
Druckt Bilder und Halbtonobjekte gleichmäßig. Wenn die Farbbänder von Bildern, Diagrammen und
Farbabstufungen bei der Einstellung [Modus 1] ungleichmäßig sind und Schattierungen nicht einheitlich
gedruckt werden, versuchen Sie, mit [Modus 5] zu drucken.
[Modus 6]
Druckt gesamte Objekte in geglätteter Form. Wenn bei Bildern mit der Einstellung [Modus 1]
Halbtonverschiebung und Ungleichmäßigkeiten auftreten, versuchen Sie, mit [Modus 6] zu drucken.
[Wellenjustage]
Wenn das Papier Wellen schlägt, was zu Papierstau führt, verwenden Sie zur Abhilfe diese Funktion.
[Faltenjustage]
Wenn das Papier Wellen schlägt, was zu Papierstau führt, verwenden Sie zur Abhilfe diese Funktion. Versuchen
Sie zuerst [Modus 1]. Je nach verwendetem Druckermodell korrigiert [Modus 1] Falten beim Drucken mit
Briefumschlägen und [Modus 2] beim Drucken mit Papier mit feuchten Rändern.
[EMF-Spoolen]
Das Spoolen der Druckdaten erfolgt im EMF-Format. Wenn von einer Anwendung aus gedruckt wird, verkürzt
dies die von der Anwendung benötigte Zeit für das Senden der Daten an den Drucker.
Beim Spoolen im EMF-Format können Probleme auftreten. Beispielsweise kann das gedruckte Ergebnis anders
aussehen als das Bild auf dem Monitor. Außerdem wird je nach verwendeter Anwendung mehr Zeit zum
Drucken benötigt als normal. Wenn derartige Probleme auftreten, ändern Sie die Einstellung von [EMF-Spoolen]
in [Aus].
[Passthrough ungültig machen]
Deaktiviert die Passthrough-Funktion des Druckertreibers. Wenn Sie nicht von einer Anwendung aus drucken
können, die Daten direkt an das Gerät sendet, kann das Deaktivieren der Passthrough-Funktion den
Druckvorgang ermöglichen.
[Dokumente in gemischten Farben/S&W in hoher Geschwindigkeit drucken]
118
Einstellungsliste
Mit dieser Funktion werden Druckdaten schneller gedruckt, die eine Mischung aus farbigen Seiten und
Graustufenseiten (Schwarzweiß) enthalten.
[Bei "Doppelseitiger Druck" letzte Seite im Modus "Einseitig" drucken]
Wenn Druckdaten mit einer ungeraden Anzahl Seiten doppelseitig ausgegeben werden, wird mit dieser
Funktion die letzte Seite im Einseitenmodus gedruckt, um das Drucken zu beschleunigen.
[Spezialvorgang für feine Linien]
Korrigiert den Druck von feinen Linien, sodass diese dicker gedruckt werden.
[Aus]
Druckt ohne Korrektur.
[Modus 1]
Korrigiert Linien von weniger als zwei Punkten Breite auf eine Stärke von zwei Punkten beim Druckvorgang.
[Modus 2]
Korrigiert Linien und Rechtecke von weniger als zwei Punkten Breite auf eine Stärke von zwei Punkten beim
Druckvorgang.
[Modus 3]
Korrigiert Linien und Rechtecke von weniger als drei Punkten Breite auf eine Stärke von drei Punkten beim
Druckvorgang.
[Spezialdruckmodus]
Ermöglicht das Festlegen eines besonderen Druckmodus für das Anpassen von Text und Linien, damit sie klarer
gedruckt werden. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie Strichcodes, Text und Bilder in Dokumenten mit starkem
Kontrast drucken.
[Barcode-Justagemodus]
Bei unzureichender Barcode-Druckqualität (z. B. bei unlesbarem Barcode auf einem Ausdruck) kann mit dieser
Funktion die Stärke der Striche justiert werden.
[Spezialdruckmodus [Normalpapier]]
Löst beim Druck auf Normalpapier Probleme wie Wellen.
[Startseite drucken]
Legt fest, mit welcher Seite der Druckvorgang beim doppelseitigen Druck gestartet wird.
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Seiten nicht von der gewünschten Papierzufuhr oder auf dem
gewünschten Papiertyp gedruckt werden oder wenn doppelseitig gedruckt werden soll. Die Seiten können dann
ordnungsgemäß gedruckt werden.
[Einstellungen für die Startposition des Druckvorgangs]
Verschiebt den Startpunkt für das Drucken von Daten in Richtung lange Seite (nach oben) und kurze Seite (nach
rechts). Diese Funktion ist nützlich, um Ränder anzupassen, wenn die Breite des oberen und unteren Rands
sowie des rechten und linken Rands unterschiedlich ist, sowie um die Kopfzeileninformationen von Faxen
auszublenden.
[Details] > Dialogfeld [Position für Druckbeginn - Details]
Ermöglicht es Ihnen, Startpositionen für den Druckvorgang festzulegen.
[Druckgeschwindigkeit für Formulare erhöhen]
Verwenden Sie diese Funktion mit der Einstellung [Druckerstandard].
[Standard wiederherstellen]
Setzt die Einstellungen auf ihre Standardwerte zurück.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Broschürendruck(P. 38)
119
Einstellungsliste
Broschürendruck mit Sattelheftung(P. 41)
Perfect-Bindung(P. 44)
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend(P. 157)
Drucken dauert sehr lange(P. 159)
120
Einstellungsliste
Registerkarte [Papierzufuhr]
Sie können den Papiertyp und die Papierzufuhr festlegen.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Auswählen durch]
Ermöglicht die Auswahl des zu bedruckenden Papiers nach Papierzufuhr oder Papiertyp.
[Papierauswahl]
Gibt die Papierzufuhrmethode nach Seite an.
[Papierzufuhr]
Gibt das zu bedruckende Papier nach Papierquelle an.
[Papiertyp]
Gibt das zu bedruckende Papier nach Papiertyp an.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen Papiertyp]
Ermöglicht es Ihnen, den Papiertyp zu ändern. Klicken Sie zum Abrufen der Papiertypinformationen auf
[Papierinformationen abrufen].
[Einstellungen für einzufügende Blätter] > Dialogfeld [Einstellungen für einzufügende
Blätter]
Ermöglicht die Konfiguration von Einstellungen bezogen auf die eingefügten Blätter.
[Einstellungsliste]
Zeigt die einzufügenden Blätter und deren Positionen in einer Liste an.
[Löschen]
Löscht die Einstellungen für den Blatteinzug, die unter [Einstellungsliste] ausgewählt wurden.
[Einzufügende Blätter]
Gibt den Papiertyp der einzufügenden Blätter an.
[Papierzufuhr]
Gibt die Papierquelle der einzufügenden Blätter an.
[Drucken auf]
Bedruckt die eingefügten Blätter auf der/den ausgewählten Seite/n.
[Einfügen]
Fügt Blätter ein, um das Dokument in Abschnitte aufzuteilen.
[Registerblätter]
Fügt Registerpapier in das Dokument ein.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen Papiertyp]
121
Einstellungsliste
Ermöglicht es Ihnen, den Papiertyp des Registerpapiers zu ändern.
[Registerblattdetails] > Dialogfeld [Registerblattdetails]
Ermöglicht es Ihnen, die Druckposition auf den Registerblättern festzulegen.
[Hinzufügen]
Fügt [Einstellungsliste] die Einstellungen für den Blatteinzug hinzu.
[Ursprüngliche Papierzufuhr]
Gibt die Papierquelle für Druckdaten an.
[Ursprünglicher Papiertyp]
Gibt den Papiertyp für Druckdaten an.
[Papiername]
Legt die Papierzufuhr durch Angabe des Namens des Papiers fest. Der Name des Papiers wird über die Remote
UI registriert.
[Deckblätter]
Gibt die Papierzufuhr oder den Papiertyp für Deckblätter oder zum Einfügen zwischen Folien an. Um
verschiedene im Gerät registrierte Papiertypen auszuwählen, klicken Sie auf [Einstellungen].
[Folien]
Gibt die Papierzufuhr oder den Papiertyp für Folien an. Um verschiedene im Gerät registrierte Papiertypen
auszuwählen, klicken Sie auf [Einstellungen].
[Registerblattdetails] > Dialogfeld [Registerblattdetails]
Ermöglicht es Ihnen, die Druckposition auf den Registerblättern festzulegen.
[Papierzufuhrinformationen] > Dialogfeld [Papierzufuhrinformationen]
Zeigt Informationen zu den in den Papierzufuhren festgelegten Papiertypen an. Um die Papierzufuhrdaten vom
Gerät zu erfassen, klicken Sie auf [Papierzufuhrinformationen abrufen].
[Identische Kopie]
Druckt eine Kopie desselben Dokuments aus mehreren festgelegten Papierzufuhren.
Auf diese Weise können Sie verschiedene Papiertypen gleichzeitig bedrucken, wie beispielsweise hochwertiges
Papier und Recyclingpapier.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen Identische Kopie]
Gibt die Papierzufuhr an, aus der gedruckt werden soll.
[Einstellungen für Deckblatt/Rückenblatt] > Dialogfeld [Einstellungen für Deckblatt/
Rückenblatt]
Fügt Deck- und Rückenblätter ein. Sie können auch die Papierquelle der Deck- und Rückenblätter festlegen und
angeben, ob auf diese Blätter gedruckt werden soll.
122
Einstellungsliste
[Standardpapierformate vertikal zuführen]
Führt Standardpapierformate vertikal beim Drucken zu.
[Benutzerdefiniertes Papier vertikal zuführen]
Führt benutzerdefinierte Papierformate vertikal beim Drucken zu.
[Auf andere Seite drucken]
Wenn Sie auf beide Seiten von Papier drucken möchten, das manuell in die Stapelanlage oder das MehrzweckFach geladen wird, wählen Sie diese Funktion aus, um auf die andere Seite des Papiers zu drucken.
[Standard wiederherstellen]
Setzt die Einstellungen auf ihre Standardwerte zurück.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Einfügen von Blättern(P. 49)
Einfügen von Registerblättern(P. 50)
Drucken auf Registerpapier(P. 52)
Hinzufügen von Deckblättern(P. 53)
123
Einstellungsliste
Registerkarte [Qualität] (UFR II/LIPSLX/PCL6)
Sie können detaillierte Einstellungen für die Druckqualität festlegen.
In diesem Abschnitt werden die im UFR II/LIPSLX/PCL6 Treiber angezeigten Einstellungen erläutert.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Dokument]
Ermöglicht es Ihnen, einen zum Zweck der Druckdaten passenden Druckqualitätsmodus festzulegen, indem Sie
einfach eine Einstellung auswählen.
Sie können die den Einstellungsstatus in der Einstellungsvorschau prüfen.
[Erweiterte Einstellungen] > Dialogfeld [Erweiterte Einstellungen]
Ermöglicht Ihnen, Details zur Druckqualität festzulegen, z. B. Auflösung, Abstufung, Tonermenge etc.
[Grafikmodus]
Legt die Verarbeitungsmethode für Druckdaten fest.
[Vektormodus]
Verarbeitet Druckdaten mit dem Vektorsteuerungsbefehl, wenn sie an das Gerät gesendet werden. Wählen Sie
diesen Modus für normale Fälle aus.
[Rastermodus]
Wandelt Druckerdaten zu Bilddaten (Bitmap) um und sendet sie an das Gerät. Wählen Sie diese Einstellung,
wenn das Bild am Bildschirm und das Druckergebnis sich unterscheiden, oder wenn das Drucken sehr lange
dauert, wenn Sie im [Vektormodus] drucken.
[Wiedergaberate]
Legt die Bildrastermethode für Druckdaten fest.
[1 BPP]
Ersetzt alle nicht weißen Teile durch Schwarz für Zeichen und feine Linien und druckt in Hochgeschwindigkeit.
[1 BPP [Verbessert]]
Stellt die graue Farbabstufung durch Halbtöne dar und druckt bei hoher Geschwindigkeit. Druckt Zeichen und
dünne Linien in Schwarz.
[24 BPP]
Der Druckvorgang dauert länger als bei [1 BPP] und [1 BPP [Verbessert]], erfolgt dafür aber bei höherer
Qualität.
[Auflösung]
Legt die Druckauflösung fest.
[Farbabstufung]
Legt die Abstufungsmethode fest. Bei [Hoch 2] werden feinere Abstufungen verwendet als bei [Hoch 1]; sie
werden sehr stark geglättet gedruckt.
[Halbtöne]
Legt Dithermuster für die Darstellung von Halbtönen (Bereichen zwischen dunklen und hellen Bereichen) fest.
[Druckerstandard]
Verwendet die Einstellungen des Geräts.
[Auflösung]
Die Auflösung hat Priorität, und Konturen werden geglättet gedruckt.
[Farbabstufung]
124
Einstellungsliste
Die Farbabstufung hat Priorität, und Konturen werden geglättet gedruckt.
[Fehlerdiffusion]
Druckt kleine Zeichen und dünne Linien fein.
[Muster 1] bis [Muster 7]
Die folgenden Einstellungen zur Halbtonverarbeitung von Text-, Grafik- und Bilddateien werden unabhängig
angewendet.
Bei 7 Mustern:
Text
Grafiken
Bilder
Muster 1
Fehlerdiffusion Fehlerdiffusion Auflösung
Muster 2
Fehlerdiffusion Fehlerdiffusion Farbabstufung
Muster 3
Fehlerdiffusion Auflösung
Muster 4
Fehlerdiffusion Farbabstufung Farbabstufung
Muster 5
Auflösung
Auflösung
Muster 6
Auflösung
Farbabstufung Farbabstufung
Muster 7
Fehlerdiffusion Auflösung
Farbabstufung
Text
Grafiken
Bilder
Muster 1
Auflösung
Auflösung
Farbabstufung
Muster 2
Auflösung
Farbabstufung Farbabstufung
Muster 3
Auflösung
Farbabstufung Auflösung
Muster 4
Farbabstufung Auflösung
Auflösung
Muster 5
Farbabstufung Auflösung
Farbabstufung
Muster 6
Farbabstufung Farbabstufung Auflösung
Auflösung
Farbabstufung
Bei 6 Mustern:
Bei 5 Mustern:
Text
Grafiken
Bilder
Muster 1
Hohe Auflösung/Auflösung Farbabstufung
Farbton
Muster 2
Auflösung
Farbton
Farbton
Muster 3
Farbabstufung
Farbabstufung
Farbabstufung
Muster 4
Hohe Auflösung/Auflösung Hohe Auflösung/Auflösung Farbabstufung
Muster 5
Farbton
Farbton
Farbton
[Zu priorisierende Elemente im Rastermodus]
Legt Elemente fest, die priorisiert werden sollen, wenn die Umwandlungsmethode für Druckdaten auf den
Rastermodus eingestellt ist. Sie können Bilder, Grafiken oder Text auswählen.
Als Umwandlungsmethode wird der Rastermodus in den folgenden Fällen eingestellt.
Schwarzweißdrucker: Wenn [Rastermodus] im Dialogfeld [Erweiterte Einstellungen] auf > [Grafikmodus] auf der
Registerkarte [Qualität] eingestellt ist
Farbdrucker: Wenn [Ein] für [Erweiterte Einstellungen] > [Immer auf Host rastern] auf der Registerkarte
[Endverarbeitung] eingestellt ist
[Hostseitige Rasterung]
Legt fest, ob Bilddatenrasterung auf dem Host-Computer und nicht auf dem Drucker durchgeführt wird. Damit
können klarere Bilder gedruckt werden, aber der Druckvorgang wird verlangsamt.
[Kalibrierungsinformationen beim Drucken abrufen]
125
Einstellungsliste
Ruft Kalibrierungsinformationen vom Gerät ab und passt Farben automatisch an.
[Toner sparen]
Dünnt die Druckdaten aus, um Toner zu sparen.
[Entwurfsmodus]
Spart Toner durch Drucken mit reduziertem Tonereinsatz.
[Tonerdichte]
Passt die Tonerdichte an.
[Details] > Dialogfeld [Details Tonerdichte]
Ermöglicht es Ihnen, die Dichte der einzelnen Farben anzupassen.
[Erweiterte Glättung]
Glättet die Konturen von Text, Linien und Bildern. [Glatt 2] führt einen stärkeren Glättungsprozess durch als
[Glatt 1].
[Korrektur Tonermenge]
Stimmt die Tonermenge auf den Inhalt der Druckdaten ab. [Vorrang Farbabstufung] verwendet die optimale
Tonermenge für Druckdaten, die eine große Anzahl an Grafiken und CG-Farbabstufungen enthalten. [Vorrang
Text] verwendet die optimale Tonermenge für Druckdaten, die hauptsächlich Text enthalten.
[Liniensteuerelement]
Verbessert die Wiedergabe von Text und Linien. Bei [Vorrang Auflösung] hat die Auflösung Priorität. Bei
[Vorrang Farbabstufung] hat die Farbabstufung Priorität.
[Schärfe]
Passt die Schärfe von Bilderkonturen an.
[Schärfe (Foto)]
Verstärkt die Bilderkonturen.
[Drucker-Fonts verwenden]
Verwenden Sie die im Gerät installierten TrueType Schriftarten.
[TrueType-Modus]
Legt die Methode zum Drucken von TrueType Schriftarten fest. [Als TrueType laden] sendet TrueType
Schriftarten direkt an das Gerät, an dem sie gerastert werden. [Als Bitmap laden] rastert alle TrueType
Schriftarten automatisch und sendet sie als Bitmap-Daten an das Gerät.
[Dithering von Bilddaten auf Gerät]
Führt das Dithering von Bilddaten auf dem Gerät durch.
[Beschleunigte Bildverarbeitung]
Legt die Geschwindigkeit der Verarbeitung fest. Eine höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit kann jedoch zu
einer geringeren Druckqualität führen.
[Dichte Feinjustage]
Passt die Druckdichte für klein gedruckte Texte und dünne Linien an. Diese Funktion ist nützlich, um "Risse" in
Text und Linien zu korrigieren.
[Komprimierte Bilddatenverarbeitung]
Legt die Methode für die Druckverarbeitung fest, die für das Drucken der komprimierten Bilddaten verwendet
werden soll.
[Nach Host]
Dekomprimiert die komprimierten Bilddaten auf dem Host.
[Nach Gerät]
Dekomprimiert die komprimierten Bilddaten auf dem Gerät. Damit wird im Normalfall das Drucken in
Hochgeschwindigkeit ermöglicht.
[Bilder kollektiv verarbeiten]
126
Einstellungsliste
Kombiniert mehrere angrenzende Bilder auf dem Computer zu einem einzigen Bild, um die Belastung durch die
Datenverarbeitung zu reduzieren.
[Positionskorrektur der Vorlage]
Korrigiert die Position der Kachelvorlagen.
[Auflösung der Vorlage]
Legt die Auflösung für das Zeichnen der Kachelvorlagen fest.
[Grauausgleich]
Druckt schwarze und graue Daten zuverlässig in Schwarz und Grau.
[Liniensteuerelement [Grauausgleich]]
Verbessert die Wiedergabe von Text und Linien.
[Farbabstufung glätten]
Druckt Übergänge zwischen Farben in Farbabstufungen in geglätteter Form. [Glatt 2] führt einen stärkeren
Glättungsvorgang als [Glatt 1] aus.
[Bildkompression]
Passt die Kompressionsrate für Druckdaten beim Senden der Druckdaten an das Gerät an und druckt mit
Priorität für Bildqualität oder Druckgeschwindigkeit.
[Optimierung der Bildkompression]
Verwendet ein Optimierungsverfahren, das zwischen "unumkehrbar" und "umkehrbar" wechselt, oder ein
gleichmäßiges Kompressionsverfahren ohne Optimierung. Wenn das Bild mit Optimierung komprimiert wird,
werden JPEG-Geräusche unterdrückt.
[Komprimierungsverarbeitung für Datenübertragung]
Wechselt beim Komprimieren und Übertragen der Bilddateien zwischen den Prioritäten "Bildqualität" und
"Geschwindigkeit".
[Diagonale Linien in hoher Geschwindigkeit drucken]
Reduziert die Verarbeitungszeit beim Drucken von diagonalen Linien. Als Ergebnis kann es zu Lücken bei
Diagonalen in Diagrammen kommen. Deaktivieren Sie in diesem Fall die Funktion.
[POP-Druckoptimierung]
Erhöht die Tonermenge, um POP-Werbeanzeigen und Bilder übersichtlich zu drucken.
Diese Funktion kann nur verwendet werden, wenn unter [Konfig.- Profil] ein Konfigurationsprofil ausgewählt
wurde, das Laserdrucker unterstützt. Die folgenden Punkte müssen ebenfalls im Voraus festgelegt werden.
● Registerkarte [Grundeinstellungen]/[Endverarbeitung]
Wählen Sie [Einseitiger Druck] unter [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/Broschürendruck] oder
[Druckstil]
● Registerkarte [Grundeinstellungen]/[Qualität]
Wählen Sie [Auto [Farbe/S&W]] oder [Farbe] unter [Farbmodus] aus
● Registerkarte [Qualität]
Wählen Sie [Manuelle Farbeinstellungen] → wählen Sie [Geräteabgleichmodus] oder [Kein passender Treiber]
für [Abgleichmodus] auf der Registerkarte [Farbeinstellungen] > [Abgleichen] aus
● Registerkarte [Geräteeinstellungen]
Aktivieren Sie die [Funktion [POP-Druckoptimierung]] unter [Details] > auf der Registerkarte [Qualität]
Wenn Sie diese Funktion aktivieren, wird empfohlen, dass die Benachrichtigungszeit für eine geringe
Tonermenge auf den [POP-Druck] des Geräts eingestellt ist. Weitere Einzelheiten dazu finden Sie im
Gerätehandbuch.
[Spezialmodus 1 BPP]
Reduziert die Größe der zu druckenden Daten.
[Graustufenkonvertierung]
127
Einstellungsliste
Legt die Methode zur Umwandlung von Farbdruckdaten in Graustufen fest.
[Breitenjustage]
Passt die Dicke von spezifischen Objekten wie Text und Linien an.
[Trapping]
Führt einen Überlappungsprozess an den Rändern zwischen Text oder Grafiken und dem Hintergrund durch,
um weiße Linien an den Randbereichen des Texts oder der Grafiken zu verhindern.
[Details] > Dialogfeld [Trapping-Details]
Ermöglicht es Ihnen, die Trapping-Breite und -Dichte festzulegen.
[Passen Sie die für Farbdrucke verwendete Tonermenge an.]
Passt die Tonermenge an, damit beim Farbdruck nicht zu viel Toner verbraucht wird. [Ebene 1] reduziert die
Tonermenge in Bereichen mit starker Färbung. [Ebene 2] verwendet insgesamt weniger Toner.
[Treiber für Graustufenkonvertierung bei S&W-Druck verwenden]
Gibt beim Schwarzweißdruck der Graustufenkonvertierung des Druckertreibers Priorität vor der
Anwendungskonvertierung.
[CanoFine]
Passt den Kontrast und die Farbbalance von Bildern an, um gut erkennbare Bilder zu drucken.
[Details] > Dialogfeld [CanoFine-Details]
Ermöglicht es Ihnen, die Druckverarbeitungsmethode mithilfe der Funktion [CanoFine] festzulegen.
[Farbmodus]
Wechselt zwischen Farbdruck und Schwarzweißdruck. Wenn Sie [Auto [Farbe/S&W]] auswählen, wird
automatisch erkannt, ob jede Seite in Farbe oder in Schwarzweiß gedruckt werden soll.
[Einstellungen für Anzahl an Farben] > Dialogfeld [Einstellungen für Anzahl an Farben]
Ermöglicht Ihnen, zwischen vollständigem Farbdruck und Zweifarbendruck hin und her zu schalten.
Wenn Sie [Zwei Farben] auswählen, legen Sie fest, welche Farbe aus [Mit Schwarz zu verwendende Farbe] mit
Schwarz verwendet werden soll. Die Teile des Drucks, für die keine Farbdaten vorliegen, werden in
Schwarzweißstufen gedruckt und die Teile, für die Farbdaten vorliegen, werden in Stufen der ausgewählten
Farbe gedruckt.
[Manuelle Farbeinstellungen]/[Man. Einst. für Graustufen] > Dialogfeld
[Farbeinstellungen]/[Graustufeneinstellungen]
Ermöglicht das Anpassen von Farbe, Helligkeit, Kontrast und Farbabgleich.
Registerkarte [Farbjustage]/[Graustufenjustage]
[Original]/[Vorschau]
Ermöglicht die Prüfung des angepassten Bildes.
[(Farbe) erhöhen]
Passt den Farbton an. Klicken Sie auf das Bild, und ziehen Sie es auf die Farbe(n), die Sie verstärken möchten.
[Helligkeit]
Passt die Helligkeit an. Verwenden Sie die Seitenleiste, um das Bild heller bzw. dunkler zu machen.
[Kontrast]
Passt den Kontrast an. Verwenden Sie die Seitenleiste, um den Kontrast des Bildes zu reduzieren oder zu
erhöhen.
[Objektjustage] > Dialogfeld [Objektjustage]
Legt den Datentyp fest, der für die Farbanpassung gelten soll. Sie können Bilder, Grafiken oder Text
auswählen.
[Standard wiederherstellen]
Setzt die Einstellungen auf ihre Standardwerte zurück.
Registerkarte [Abgleichen]
128
Einstellungsliste
[Abgleichmodus]
Legt fest, ob der Farbabgleich auf Geräte- oder Treiberseite erfolgen soll oder ob vom Treiber kein
Farbabgleich ausgeführt wird.
[Priorität für Anwendungsfarbabgleich]
Räumt beim Abgleichprozess Priorität gegenüber den Anwendungseinstellungen ein.
[Abgleichmethode]
Legt fest, welcher Faktor beim Abgleich priorisiert wird.
[Monitorprofil]
Ermöglicht Ihnen, eine für Ihren Monitor passende Einstellung auszuwählen, wenn [Geräteabgleichmodus] für
[Abgleichmodus] ausgewählt ist. Falls mehrere Gamma-Werte für eine Option zur Verfügung stehen, sollten
Sie für qualitativ bessere Ergebnisse den höheren Gamma-Wert auswählen, wenn das gedruckte Bild heller ist
als das auf dem Monitor.
[Bilder]/[Grafiken]/[Text]
Ermöglicht Ihnen, [Abgleichmethode] und [Monitorprofil] für Bilder, Grafiken und Text auszuwählen, wenn
[Abgleichmodus] > [Geräteabgleichmodus] ausgewählt ist.
[Gamma]
Ermöglicht die Anpassung des Gammawertes, wenn [Gammajustage nach Host]/[Gammajustage nach Gerät]
für [Abgleichmodus] ausgewählt ist.
[Kalibrierungsinformationen abrufen]
Ruft Kalibrierungsinformationen vom Gerät ab, um die Farbe beim Drucken automatisch anzupassen.
[Add-In-Informationen]
Zeigt Informationen über Add-In-Module (erweiterte Funktionen) an, die dem Treiber hinzugefügt wurden.
[Info]
Zeigt die Version des Treibers an.
[Standard wiederherstellen]
Setzt die Einstellungen auf ihre Standardwerte zurück.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Die Druckergebnisse sind zu dunkel oder zu hell(P. 160)
129
Einstellungsliste
Registerkarte [Qualität] (PS3)
Sie können detaillierte Einstellungen für die Druckqualität festlegen.
In diesem Abschnitt werden die im PS3-Treiber angezeigten Einstellungen erläutert.
[Wiedergaberate]
Legt die Bildrastermethode für Druckdaten fest.
[1 BPP [Verbessert]]
Stellt die Farbabstufung durch Halbtöne dar und druckt bei hoher Geschwindigkeit. Druckt Zeichen und dünne
Linien in Schwarz.
[24 BPP]
Der Druckvorgang dauert länger als bei [1 BPP [Verbessert]], erfolgt dafür aber bei höherer Qualität.
[Auflösung]
Legt die Druckauflösung fest.
[Halbtöne]
Legt Dithermuster für die Darstellung von Halbtönen (Bereichen zwischen dunklen und hellen Bereichen) fest.
[Druckerstandard]
Verwendet die Einstellungen des Geräts.
[Auflösung]
Die Auflösung hat Priorität, und Konturen werden geglättet gedruckt.
[Hohe Auflösung]
Verwendet eine Dithermusterauflösung, die noch mehr Zeilen umfasst als [Auflösung].
[Farbabstufung]
Verwendet ein Dithermuster, bei dem die Farbabstufung Vorrang hat.
[Fehlerdiffusion]
Verwendet ein Dithermuster, bei dem die Fehlerdiffusion Vorrang hat. Hierbei sind die Details besonders gut.
[Muster 1] bis [Muster 7]
Die folgenden Einstellungen zur Halbtonverarbeitung von Text-, Grafik- und Bilddateien werden unabhängig
angewendet.
Es gibt sieben Muster:
Text
Grafiken
Bilder
Muster 1
Fehlerdiffusion Fehlerdiffusion Auflösung
Muster 2
Fehlerdiffusion Fehlerdiffusion Farbabstufung
Muster 3
Fehlerdiffusion Auflösung
Muster 4
Fehlerdiffusion Farbabstufung Farbabstufung
Muster 5
Auflösung
Auflösung
Muster 6
Auflösung
Farbabstufung Farbabstufung
Muster 7
Fehlerdiffusion Auflösung
Auflösung
Farbabstufung
Farbabstufung
130
Einstellungsliste
Es gibt sechs Muster:
Text
Grafiken
Bilder
Muster 1
Auflösung
Auflösung
Farbabstufung
Muster 2
Auflösung
Farbabstufung Farbabstufung
Muster 3
Auflösung
Farbabstufung Auflösung
Muster 4
Farbabstufung Auflösung
Auflösung
Muster 5
Farbabstufung Auflösung
Farbabstufung
Muster 6
Farbabstufung Farbabstufung Auflösung
[Benutzerdefiniert]
Verwendet ein angepasstes Dithermuster.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Benutzerdefinierte Einstellungen]
Ermöglicht das Angeben der Anzahl der Bildschirmzeilen (Frequenz) und des Musterwinkels.
[Toner sparen]
Dünnt die Druckdaten aus, um Toner zu sparen.
[Erweiterte Glättung]
Glättet die Konturen von Text, Linien und Bildern. [Glatt 2] führt einen stärkeren Glättungsprozess durch als
[Glatt 1].
[Als Negativbild drucken]
Druckt ein Negativbild des Dokuments durch Umkehren der Schwarzweißwerte.
[Als Spiegelbild drucken]
Druckt ein Spiegelbild des Dokuments durch horizontales Drehen des Bilds.
[Manuelle Anpassung für Graustufen]
Ermöglicht das Anpassen des Graustufendrucks.
[Graustufenjustage] > Dialogfeld [Graustufenjustage]
Ermöglicht das Festlegen der Helligkeit beim Drucken eines Dokuments in Graustufen.
[Erweiterte Einstellungen] > Dialogfeld [Erweiterte Einstellungen]
Ermöglicht Ihnen, Details zur Druckqualität festzulegen, z. B. Auflösung, Abstufung, Tonermenge etc.
[Datenformat]
Ermöglicht das Auswählen des Datenformats für PS-Dateien.
[TrueType Font-Einstellungen]
Ermöglicht das Festlegen detaillierter Einstellungen für TrueType-Schriftarten.
[Details] > Dialogfeld [TrueType Font-Details]
Ermöglicht das Festlegen des Formats, in dem TrueType-Schriftarten an das Gerät gesendet werden.
[Farbabstufung]
131
Einstellungsliste
Legt die Abstufungsmethode fest. Bei [Hoch 2] werden feinere Abstufungen verwendet als bei [Hoch 1]; sie
werden sehr stark geglättet gedruckt.
[Tonerdichte]
Passt die Tonerdichte an.
[Details] > Dialogfeld [Details Tonerdichte]
Ermöglicht es Ihnen, die Dichte der einzelnen Farben anzupassen.
[Linienglättung]
Druckt dünne Linien dicker. Diese Funktion eignet sich besonders zum Drucken klein gedruckter Texte und
Strichcodes. Diese Einstellung ist möglicherweise deaktiviert, wenn die Auflösung auf 600 dpi festgelegt ist.
[Korrektur Tonermenge]
Stimmt die Tonermenge auf den Inhalt der Druckdaten ab. [Vorrang Farbabstufung] verwendet die optimale
Tonermenge für Druckdaten, die eine große Anzahl an Grafiken und CG-Farbabstufungen enthalten. [Vorrang
Text] verwendet die optimale Tonermenge für Druckdaten, die hauptsächlich Text enthalten.
[Liniensteuerelement]
Verbessert die Wiedergabe von Text und Linien. Bei [Vorrang Auflösung] hat die Auflösung Priorität. Bei
[Vorrang Farbabstufung] hat die Farbabstufung Priorität.
[Schärfe]
Passt die Schärfe von Bilderkonturen an.
[Schärfe (Foto)]
Verstärkt die Bilderkonturen.
[Dichte Feinjustage]
Passt die Druckdichte für klein gedruckte Texte und dünne Linien an. Diese Funktion ist nützlich, um „Risse“ in
Text und Linien zu korrigieren.
[Kombinierte Bildverarbeitung]
Wechselt bei Auswahl von Rasterverarbeitung in einer Anwendung zwischen Druck mit PseudoRasterverarbeitung und Druck ohne Verarbeitung, der von PS3 Treibern nicht unterstützt wird. Verwenden Sie
diese Einstellung, wenn Sie nicht die gewünschten Druckergebnisse erzielen.
[Farbabstufung glätten]
Druckt Übergänge zwischen Farben in Farbabstufungen in geglätteter Form. [Glatt 2] führt einen stärkeren
Glättungsvorgang als [Glatt 1] aus.
[Bildkompression]
Passt die Kompressionsrate für Druckdaten beim Senden der Druckdaten an das Gerät an und druckt mit
Priorität für Bildqualität oder Druckgeschwindigkeit.
[Optimierung der Bildkompression]
Verwendet ein Optimierungsverfahren, das zwischen „unumkehrbar“ und „umkehrbar“ wechselt, oder ein
gleichmäßiges Kompressionsverfahren ohne Optimierung. Wenn das Bild mit Optimierung komprimiert wird,
werden JPEG-Geräusche unterdrückt.
[Komprimierungsverarbeitung für Datenübertragung]
Wechselt beim Komprimieren und Übertragen der Bilddateien zwischen den Prioritäten "Bildqualität" und
"Geschwindigkeit".
[Kantenglättung]
Gibt an, ob die Glättung verwendet werden soll. Dabei werden die Konturen von Text und Diagrammen so
angepasst, dass sie glatter aussehen. Wenn Sie [Druckerstandard] auswählen, werden die Geräteeinstellungen
verwendet.
[Graustufenkonvertierung]
Gibt eine Methode zur Umwandlung von Farbdokumentdaten in Graustufen an.
[Tonwertzuwachs-Anpassung]
132
Einstellungsliste
Ermöglicht das Anpassen von Rasterpunkten an die korrekte Tonwertzunahme. Die Anpassung erfolgt mit
[Standard] (Tonwertzunahme + 20 %) als Referenz.
[Breitenjustage]
Passt die Dicke von spezifischen Objekten wie Text und Linien an.
[Trapping]
Führt einen Überlappungsprozess an den Rändern zwischen Text oder Grafiken und dem Hintergrund durch,
um weiße Linien an den Randbereichen des Texts oder der Grafiken zu verhindern.
[Details] > Dialogfeld [Trapping-Details]
Ermöglicht es Ihnen, die Trapping-Breite und -Dichte festzulegen.
[Passen Sie die für Farbdrucke verwendete Tonermenge an. ]
Passt die Tonermenge an, damit beim Farbdruck nicht zu viel Toner verbraucht wird. [Ebene 1] reduziert die
Tonermenge in Bereichen mit starker Färbung. [Ebene 2] verwendet insgesamt weniger Toner.
[Treiber für Graustufenkonvertierung bei S&W-Druck verwenden]
Gibt beim Schwarzweißdruck der Graustufenkonvertierung des Druckertreibers Priorität vor der
Anwendungskonvertierung.
[POP-Druckoptimierung]
Erhöht die Tonermenge, um POP-Werbeanzeigen und Bilder übersichtlich zu drucken.
Diese Funktion kann nur verwendet werden, wenn unter [Konfig.- Profil] ein Konfigurationsprofil ausgewählt
wurde, das Laserdrucker unterstützt. Die folgenden Punkte müssen ebenfalls im Voraus festgelegt werden.
● Registerkarte [Grundeinstellungen]/[Endverarbeitung]
Wählen Sie [Einseitiger Druck] unter [Einseitiger Druck/Doppelseitiger Druck/Broschürendruck] oder
[Druckstil]
● Registerkarte [Grundeinstellungen]/[Farbe]
Wählen Sie [Auto [Farbe/S&W]] oder [Farbe] unter [Farbmodus] aus.
● Registerkarte [Geräteeinstellungen]
Aktivieren Sie die [Funktion [POP-Druckoptimierung]] unter [Details] > auf der Registerkarte [Qualität]
Wenn Sie diese Funktion aktivieren, wird empfohlen, dass die Benachrichtigungszeit für eine geringe
Tonermenge auf den [POP-Druck] des Geräts eingestellt ist. Weitere Einzelheiten dazu finden Sie im
Gerätehandbuch.
[Farbmodus]
Wechselt zwischen Farbdruck und Schwarzweißdruck. Wenn Sie [Auto [Farbe/S&W]] auswählen, wird
automatisch erkannt, ob jede Seite in Farbe oder in Schwarzweiß gedruckt werden soll.
[Add-In-Informationen]
Zeigt Informationen über Add-In-Module (erweiterte Funktionen) an, die dem Treiber hinzugefügt wurden.
[Info]
Zeigt die Version des Treibers an.
[Standard wiederherstellen]
Setzt die Einstellungen auf dieser Registerkarte auf ihre Standardwerte zurück.
133
Einstellungsliste
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Die Druckergebnisse sind zu dunkel oder zu hell(P. 160)
134
Einstellungsliste
Registerkarte [Farbe] (PS3)
Sie können zwischen Farbdruck und Schwarzweißdruck wechseln und die Farben anpassen.
HINWEIS
● Wenn Sie [Druckerstandard] auswählen, wird die Geräteeinstellung verwendet.
[Farbmodus]
Wechselt zwischen Farbdruck und Schwarzweißdruck. Wenn Sie [Auto [Farbe/S&W]] auswählen, wird
automatisch erkannt, ob jede Seite in Farbe oder in Schwarzweiß gedruckt werden soll.
[RGB-Abgleichmodus]
Ermöglicht die Auswahl des Farbabgleichmodus bei RGB-Eingabe.
Wenn [Gerätelink-Profil] ausgewählt wurde, wird ein Profil verwendet, das eine Kombination aus
Umgebungslicht- und Farbraumprofil darstellt. Die optimalen Einstellungen können Sie über [RGB-Eingabe [Hell
+ Farbraum]] auswählen.
[RGB-Quellprofil]
Ermöglicht die Auswahl eines RGB-Profils, das zum Monitor passt und beim Druck von RGB-Daten angewendet
wird. Bei Auswahl von [Ohne] erfolgt die Farbtrennung der RGB-Daten für CMYK ohne Anwendung eines RGBProfils.
HINWEIS
● Wenn Sie ein selbst erstelltes Profil hinzufügen möchten, laden Sie es mit dem Ressourcenverwaltungs-PlugIn der iW Management Console auf das Gerät.
[RGB-Abgleichmethode]
Ermöglicht die Auswahl der Druckmethode bei Anwendung eines RGB-Eingabeprofils.
[Druckerstandard]
Verwendet die Einstellungen des Geräts.
[Sättigung]
Optimiert die Ausgabe von reinen, gesättigten Farben und erzeugt klare Textkonturen.
[Farbmetrik [Abstimmung mit Monitorfarben]]/[Farbmetrik]
Optimiert den Farbbereich auf dem Gerät, um beste Ergebnisse für Bitmap-Bilder zu erzielen.
[Farbmetrik [Fotografisch]]/[Allgemein]
Optimiert den Farbbereich auf dem Gerät, um beste Ergebnisse für fotografische Bilder zu erzielen.
[Kolorimetrisch]
Erreicht beim Rendern von RGB-Farben in CMYK-Farben unabhängig von den verwendeten Medien eine hohe
Übereinstimmung.
[Vivid Photo]
Bietet kräftigere und tiefere Farben als [Farbmetrik [Fotografisch]].
135
Einstellungsliste
HINWEIS
● Wenn Sie [Ausgabeprofil] auf eine andere Einstellung als [Standard] einstellen, dann wird [Farbmetrik
[Fotografisch]] wird der gleiche Farbton wie [Farbmetrik [Abstimmung mit Monitorfarben]]/[Farbmetrik], und
[Vivid Photo] wird der gleiche Farbton wie [Sättigung].
[RGB-Reinschwarz-Druck]
Druckt schwarze und graue Daten mit dem äquivalenten Verhältnis von R zu G zu B bei ausschließlicher
Verwendung von schwarzem (K) Toner. Wenn Sie diese Option nicht auswählen, werden die CMYK-Toner und
die für [Ausgabeprofil] ausgewählten Einstellungen verwendet.
[RGB-Eingabe [Hell + Farbraum]]
Ermöglicht die Auswahl von Umgebungslicht, Farbtemperatur und Monitorfarbraum, die für die RGB-Eingabe
auf ein Gerätelink-Profil angewendet werden.
[CMYK-Abgleichmodus]
Ermöglicht die Festlegung des Farbabgleichmodus bei CMYK-Eingabe.
Wenn [Gerätelink-Profil] ausgewählt wurde, wird ein Profil verwendet, das eine Kombination aus
Umgebungslicht- und Farbraumprofil darstellt. Die optimalen Einstellungen können Sie über [CMYK-Eingabe
[Hell + Farbraum]] auswählen.
[CMYK-Simulationsprofil]
Ermöglicht die Auswahl eines CMYK-Simulationsprofils. Bei Auswahl von [Ohne] wird ein geräteabhängiges
Farbmodell ohne CMYK-Profil angewendet.
[CMYK-Reinschwarz-Druck]
Druckt schwarze und graue Daten ausschließlich mit schwarzem (K) Toner. Wenn Sie diese Option nicht
auswählen, werden die CMYK-Toner und die für [Ausgabeprofil] ausgewählten Einstellungen verwendet.
[CMYK-Eingabe [Hell + Farbraum]]
Ermöglicht die Auswahl von Umgebungslicht, Farbtemperatur und Monitorfarbraum, die für die CMYK-Eingabe
auf ein Gerätelink-Profil angewendet werden.
[Ausgabeprofil]
Ermöglicht die Auswahl eines Profils, das durch die Farbattribute des verwendeten Geräts bestimmt wird.
HINWEIS
● Wenn Sie ein selbst erstelltes Profil hinzufügen möchten, laden Sie es mit dem Ressourcenverwaltungs-PlugIn der iW Management Console auf das Gerät.
[100 % GCR-Profil]
Ermöglicht das Anpassen der Tonerdichte, sodass keine Unregelmäßigkeiten bei der Druckdichte von Zeilen
und Texten auftreten.
136
Einstellungsliste
[Details] > Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen]
Ermöglicht das Konfigurieren detaillierter Farbanpassungseinstellungen.
[Schwarzer Text]
Druckt schwarzen Text (R=G=B=0 %, C=M=Y=100 %/Bk=N % oder C=M=Y=0 %/Bk=100 %) nur mit schwarzem
Toner. Auf diese Weise wird verhindert, dass nicht abgestimmter Farbtoner um schwarzen Text gedruckt wird.
[Schwarz überdrucken]
Druckt schwarzen Text über farbigem Hintergrund. Wenn zusammen mit [Schwarzer Text] ausgewählt, werden
farbige Hintergründe vollständig in Farbe gedruckt. Anschließend wird der schwarze Text den Hintergrund
überdeckend gedruckt. Auf diese Weise wird verhindert, dass nicht bedrucktes weißes Papier an den
Texträndern sichtbar ist.
[Farbtrennungen kombinieren]
Kombiniert farbseparierte CMYK-Daten beim Druck in einem Datensatz.
[Gemisch überdrucken]
Überdruckt CMYK-Daten im gemischten Ausgabeformular. Da alle im Datensatz verwendeten Farben auf einer
Platte überdruckt werden, können Sie das Endergebnis bestätigen, ohne die Farben zu separieren.
[Schmuckfarbenabgleich]
Gibt die optimale Methode für das Reproduzieren einer Schmuckfarbe (Sonderfarbe) an. Durch Verwendung
eines in einer Anwendung angegebenen benannten Farbprofils können Sie Farben in geräteunabhängige
CMYK-Werte umwandeln, die der Schmuckfarbe am nächsten kommen. Dazu müssen Sie zuerst das benannte
Farbprofil mit dem Ressourcen-Downloader auf den Drucker herunterladen.
HINWEIS
● Wenn Sie diese Funktion verwenden möchten, laden Sie das angegebene Farbprofil mit dem iW Management
Console der Ressourcenverwaltungs-Plug-In auf das Gerät herunter.
[Tonerdichte]
Passt die Tonerdichte an.
[Details] > Dialogfeld [Details Tonerdichte]
Ermöglicht es Ihnen, die Dichte der einzelnen Farben anzupassen.
[Helligkeit]
Ermöglicht das Anpassen der Helligkeit mit einem Schieberegler.
[Graustufenprofil]
Wandelt beim Drucken druckerabhängige graue Daten in CMYK-Daten um. Wenn Sie diese Funktion nicht
verwenden, werden die Daten nur mit schwarzem (K) Toner gedruckt.
[RGB-Farbeingabejustage]
Ermöglicht das Anpassen der Farbe beim Drucken von RGB-Daten.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Details RGB-Farbeingabejustage]
Ermöglicht das manuelle Anpassen von Farbtönen, Helligkeit und Kontrast.
[CanoFine verwenden]
Passt den Kontrast und die Farbbalance von Bildern an, um gut erkennbare Bilder zu drucken.
[Einstellungen] > Dialogfeld [CanoFine-Details]
Ermöglicht das Festlegen der Druckverarbeitungsmethode mithilfe der CanoFine-Funktion. Wenn Sie
[Stapelverarbeitung von einseitigen Dokumenten] auswählen, werden mehrere Bitmaps auf einer Seite als
einzelnes Datenelement verarbeitet.
[Auf dem Host zwischen Farb- und Schwarzweiß-Seiten unterscheiden]
137
Einstellungsliste
Unterscheidet, ob die Druckdaten auf dem Computer Farbe oder Schwarzweiß (monochrom) sind und druckt sie
im entsprechenden Modus. Wenn eine große Menge von Bitmap-Daten in den Daten enthalten ist, erfolgt der
Druck in Farbe.
[Farb-/S&W-Einstellungen aus Anwendungen übernehmen]
Weist beim Drucken den Farb-/Schwarzweiß-Druckeinstellungen der Anwendung Priorität zu.
[Standard wiederherstellen]
Setzt die Einstellungen auf dieser Registerkarte auf ihre Standardwerte zurück.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Anpassen der Farben (PS3)(P. 65)
138
Einstellungsliste
Registerkarte [Sondereinstellungen] (PS3)
Sie können unterschiedliche Papier- und Druckfunktionen nur für einen bestimmten Teil der Seiten innerhalb
eines Dokuments festlegen.
[Sonderseite] > Dialogfeld [Einstellungen für Sonderseiten]
Ermöglicht das Festlegen von Sondereinstellungen für bestimmte Seiten.
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“
[Seite]
Legt den Seitenbereich für die Sondereinstellungen fest.
HINWEIS
● Wenn Sie [Grundeinstellungen anwenden] auswählen, werden die auf allen anderen als der Registerkarte
Sondereinstellungen festgelegten Funktionen angewendet.
Registerkarte [Seite einrichten]
[Auswählen durch]
Legt fest, ob das zu bedruckende Papier nach Papierzufuhr oder Papiertyp bestimmt wird.
[Papierzufuhr]
Gibt das zu bedruckende Papier nach Papierquelle an.
[Papiertyp]
Gibt das zu bedruckende Papier nach Papiertyp an.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen Papiertyp]
Ermöglicht die Auswahl des Papiertyps.
[Ausgabeformat]
Wählen Sie das tatsächliche Papierformat aus, auf das gedruckt werden soll. Wenn Sie ein Format auswählen,
das von der Einstellung [Seitenformat] abweicht, werden die Druckdaten beim Druck auf das festgelegte
Seitenformat vergrößert oder verkleinert.
[Druckstil]
Gibt eine Methode zur Ausgabe von Druckdaten an.
[Grundeinstellungen]
Zeigt die auf allen anderen als der Registerkarte [Sondereinstellungen] festgelegten Funktionen in einer Liste
an.
[Einstellungen für die Druckausgabe] > Dialogfeld [Einstellungen für die Druckausgabe]
Ermöglicht es Ihnen, Startpositionen für den Druckvorgang festzulegen.
Registerkarte [Qualität]
[Halbtöne]
Legt Dithermuster für die Darstellung von Halbtönen (Bereichen zwischen dunklen und hellen Bereichen) fest.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Benutzerdefinierte Einstellungen]
Ermöglicht das Angeben der Anzahl der Bildschirmzeilen (Frequenz) und des Musterwinkels.
[Schärfe]
Passt die Schärfe von Bilderkonturen an.
[Dichte Feinjustage]
Passt die Druckdichte für klein gedruckte Texte und dünne Linien an. Diese Funktion ist nützlich, um „Risse“ in
Text und Linien zu korrigieren.
Registerkarte [Farbe]
[Farbmodus]
139
Einstellungsliste
Wechselt zwischen Farbdruck und Schwarzweißdruck. Wenn Sie [Auto [Farbe/S&W]] auswählen, wird
automatisch erkannt, ob jede Seite in Farbe oder in Schwarzweiß gedruckt werden soll.
[RGB-Abgleichmodus]
Ermöglicht die Auswahl des Farbabgleichmodus bei RGB-Eingabe.
Wenn [Gerätelink-Profil] ausgewählt wurde, wird ein Profil verwendet, das eine Kombination aus
Umgebungslicht- und Farbraumprofil darstellt. Die optimalen Einstellungen können Sie über [RGB-Eingabe
[Hell + Farbraum]] auswählen.
[RGB-Quellprofil]
Ermöglicht die Auswahl eines RGB-Profils, das zum Monitor passt und beim Druck von RGB-Daten angewendet
wird. Bei Auswahl von [Ohne] erfolgt die Farbtrennung der RGB-Daten für CMYK ohne Anwendung eines RGBProfils.
HINWEIS
● Wenn Sie ein selbst erstelltes Profil hinzufügen möchten, laden Sie es mit dem Ressourcenverwaltungs-PlugIn der iW Management Console auf das Gerät.
[RGB-Abgleichmethode]
Ermöglicht die Auswahl der Druckmethode bei Anwendung eines RGB-Eingabeprofils.
[Grundeinstellungen anwenden]
Wendet die auf allen anderen als der Registerkarte [Sondereinstellungen] festgelegten Funktionen an.
[Sättigung]
Optimiert die Ausgabe von reinen, gesättigten Farben und erzeugt klare Textkonturen.
[Farbmetrik [Abstimmung mit Monitorfarben]]/[Farbmetrik]
Optimiert den Farbbereich auf dem Gerät, um beste Ergebnisse für Bitmap-Bilder zu erzielen.
[Farbmetrik [Fotografisch]]/[Allgemein]
Optimiert den Farbbereich auf dem Gerät, um beste Ergebnisse für fotografische Bilder zu erzielen.
[Kolorimetrisch]
Erreicht beim Rendern von RGB-Farben in CMYK-Farben unabhängig von den verwendeten Medien eine hohe
Übereinstimmung.
[Vivid Photo]
Bietet kräftigere und tiefere Farben als [Farbmetrik [Fotografisch]].
HINWEIS
● Wenn Sie [Ausgabeprofil] auf eine andere Einstellung als [Standard] einstellen, dann wird [Farbmetrik
[Fotografisch]] wird der gleiche Farbton wie [Farbmetrik [Abstimmung mit Monitorfarben]]/[Farbmetrik], und
[Vivid Photo] wird der gleiche Farbton wie [Sättigung].
[RGB-Reinschwarz-Druck]
Druckt schwarze und graue Daten mit dem äquivalenten Verhältnis von R zu G zu B bei ausschließlicher
Verwendung von schwarzem (K) Toner. Wenn Sie diese Option nicht auswählen, werden die CMYK-Toner und
die für [Ausgabeprofil] ausgewählten Einstellungen verwendet.
[RGB-Eingabe [Hell + Farbraum]]
Ermöglicht die Auswahl von Umgebungslicht, Farbtemperatur und Monitorfarbraum, die für die RGB-Eingabe
auf ein Gerätelink-Profil angewendet werden.
[CMYK-Abgleichmodus]
Ermöglicht die Festlegung des Farbabgleichmodus bei CMYK-Eingabe.
Wenn [Gerätelink-Profil] ausgewählt wurde, wird ein Profil verwendet, das eine Kombination aus
Umgebungslicht- und Farbraumprofil darstellt. Die optimalen Einstellungen können Sie über [CMYK-Eingabe
[Hell + Farbraum]] auswählen.
[CMYK-Simulationsprofil]
Ermöglicht die Auswahl eines CMYK-Simulationsprofils. Bei Auswahl von [Ohne] wird ein geräteabhängiges
Farbmodell ohne CMYK-Profil angewendet.
140
Einstellungsliste
[CMYK-Reinschwarz-Druck]
Druckt schwarze und graue Daten nur mit schwarzem (K) Toner.
[CMYK-Eingabe [Hell + Farbraum]]
Ermöglicht die Auswahl von Umgebungslicht, Farbtemperatur und Monitorfarbraum, die für die CMYK-Eingabe
auf ein Gerätelink-Profil angewendet werden.
[100 % GCR-Profil]
Ermöglicht das Anpassen der Tonerdichte, sodass keine Unregelmäßigkeiten bei der Druckdichte von Zeilen
und Texten auftreten.
[Details] > Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen]
Ermöglicht das Konfigurieren detaillierter Farbanpassungseinstellungen.
[Graustufenprofil]
Wandelt beim Drucken druckerabhängige graue Daten in CMYK-Daten um. Wenn Sie diese Funktion nicht
verwenden, werden die Daten nur mit schwarzem (K) Toner gedruckt.
[Deckblätter] > Dialogfeld [Einstellungen für Deckblatt/Rückenblatt]
Fügt Deck- und Rückenblätter ein. Sie können auch die Papierquelle der Deck- und Rückenblätter festlegen und
angeben, ob auf diese Blätter gedruckt werden soll.
[Blätter einfügen] > Dialogfeld [Einstellungen für einzufügende Blätter]
Ermöglicht die Konfiguration von Einstellungen bezogen auf die eingefügten Blätter.
[Einstellungsliste]
Zeigt die einzufügenden Blätter und deren Positionen in einer Liste an.
[Löschen]
Löscht die Einstellungen für den Blatteinzug, die unter [Einstellungsliste] ausgewählt wurden.
[Einzufügende Blätter]
Gibt den Papiertyp der einzufügenden Blätter an.
[Papierzufuhr]
Gibt die Papierquelle der einzufügenden Blätter an.
[Drucken auf]
Bedruckt die eingefügten Blätter auf der/den ausgewählten Seite/n.
[Einfügen]
Fügt Blätter ein, um das Dokument in Abschnitte aufzuteilen.
[Registerblätter]
Fügt Registerpapier in das Dokument ein.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen Papiertyp]
Ermöglicht es Ihnen, den Papiertyp des Registerpapiers zu ändern.
[Registerblattdetails] > Dialogfeld [Registerblattdetails]
Ermöglicht es Ihnen, die Druckposition auf den Registerblättern festzulegen.
[Hinzufügen]
Fügt [Einstellungsliste] die Einstellungen für den Blatteinzug hinzu.
[Liste der Sondereinstellungen]
Zeigt die aktuellen Sondereinstellungen in einer Liste an.
141
Einstellungsliste
[Bearbeiten]
Ermöglicht das Bearbeiten der ausgewählten Sondereinstellung.
[Zusammenführen]
Kombiniert mehrere ausgewählte Sondereinstellungen in einer Einstellung. Sie können nur Einstellungen für
fortlaufende Seitenbereiche mit identischen Einstellungen kombinieren.
[Löschen]
Löscht die ausgewählte Sondereinstellung.
[Grundeinstellungen]
Zeigt die auf allen anderen als der Registerkarte [Sondereinstellungen] festgelegten Funktionen in einer Liste
an.
Verwandte Themen
Allgemeine Einstellungen für „Alle Blätter“(P. 103)
Festlegen von Sonderseiten (PS3)(P. 100)
142
Einstellungsliste
Registerkarte [Geräteeinstellungen]
Sie können Geräteoptionseinstellungen und Administratoreinstellungen konfigurieren.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Geräteinformationen]
Zeigt an, ob der Gerätestatus automatisch oder manuell festgelegt wird. Um die Geräteinformationen
abzurufen und diese auf die Einstellungen in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] anzuwenden, klicken Sie
auf [
] (Informationen zum Gerätestatus abrufen).
HINWEIS
● Wenn Sie [Ein] aus [Andere Einstellungen] > [Ändern des Konfigurationsprofils beim Abrufen von
Geräteinformationen] in dem Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen] wählen, wird das Konfigurationsprofil
automatisch gemäß der abgefragten Geräteinformationen geändert.
[Konfig.- Profil]
Zeigt das angewandte Konfigurationsprofil an.
[Ändern] > Dialogfeld [Konfigurationsprofil ändern]
Ermöglicht das Ändern oder Importieren eines Konfigurationsprofils.
[Konfigurationsprofil auswählen]
[Für Ihr Gerät geeignetes Konfigurationsprofil automatisch auswählen]
Stellt das geeignete Konfigurationsprofil für das Druckermodell ein, das Sie verwenden.
[Manuell auswählen]
Ermöglicht die manuelle Einstellung eines Konfigurationsprofils.
[
] (Konfigurationsprofil importieren)
Importiert eine exportierte Konfigurationsprofildatei (*.typ).
[
] (Löschen)
Löscht das in [Konfigurationsprofil] ausgewählte importierte Konfigurationsprofil.
[Geräteinformationen abrufen]
Ruft die Geräteinformationen ab und wendet sie auf die Einstellungen in der Registerkarte
[Geräteeinstellungen] an.
HINWEIS
● Wenn die Geräteinformation nicht abrufbar ist, stellen Sie manuell ein Konfigurationsprofil ein, das mit dem
Namen des Druckermodells übereinstimmt.
● Wenn Sie die in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] angezeigten Elemente auch nach der Anwendung
eines dem Namen des Druckermodells entsprechenden Konfigurationsprofil nicht ordnungsgemäß festlegen
können, ist es möglich, die Funktions- und Optionsinformationen für das entsprechende Gerät durch das
Festlegen eines Konfigurationsprofil-Typs festzulegen.
Informationen zu den Einstellungen von Konfigurationsprofil-Typen(P. 95)
143
Einstellungsliste
[
]-(Exportieren) > Dialogfeld [Konfigurationsprofil exportieren]
Hiermit können Sie die aktuellen Einstellungen auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] als
Konfigurationsprofildatei (*.typ) exportieren und speichern.
[Gerätetyp]
Legt den Gerätetyp fest.
[Endverarbeitungseinstellungen]
Legt die Finishing-Funktionen des Geräts fest.
[Papierzufuhreinstellungen]
Zeigt die mit dem Gerät verbundenen Papierzufuhroptionen an.
[Format-zu-Fach-Zuweisung] > Dialogfeld [Format-zu-Fach-Zuweisung]
Ermöglicht es Ihnen, das eingestellte Papierformat und den eingestellten Papiertyp für jede Papierzufuhr
festzulegen.
[Papierformateinstellungen] > Dialogfeld [Papierformateinstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, die zu verwendenden Papierformate festzulegen.
[Papierzufuhr] > Dialogfeld [Papierzufuhr]
Ermöglicht es Ihnen, die Optionen der mit dem Gerät verbundenen Papierzufuhren festzulegen.
[Ausgabeeinstellungen]
Zeigt die mit dem Gerät verbundenen Papierausgabeoptionen an.
[Papierausgabeeinstellungen] > Dialogfeld [Papierausgabeeinstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, die Optionen der mit dem Gerät verbundenen Papierausgaben festzulegen.
[Andere Einstellungen]
Ermöglicht Ihnen, Administratoreinstellungen für das Gerät zu konfigurieren.
[Spoolen auf Host]
Legt fest, ob die Verarbeitung von Druckdaten immer auf dem Host-(Computer) oder auf dem Gerät
durchgeführt werden soll.
Wenn Sie [Auto] auswählen, erfolgt die Verarbeitung am Gerät, sofern dies nur mit den Gerätefunktionen
möglich ist, wodurch die Druckgeschwindigkeit erhöht wird.
[PS-Ausgabe aus Anwendung]
Legt fest, ob eine Anwendung PostScript-Code direkt an den Drucker sendet.
Die Ausgabeergebnisse für den Broschüren- und Overlay-Druck können sich ändern, je nach der Einstellung für
diese Funktion.
[Benutzerangaben festlegen]
Ermöglicht es Ihnen, einen Benutzernamen für Druckaufträge und eine PIN für den geschützten Druck
festzulegen.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen für Benutzerangaben]
[Benutzername]
144
Einstellungsliste
Legt einen Benutzernamen für die Druckaufträge fest.
[PIN für geschützten Druck]
Legt eine PIN für den geschützten Druck fest.
[Benutzerangaben bei geschütztem Druck immer bestätigen]
Zeigt beim geschützten Druck das Dialogfeld [PIN bestätigen] zum Bestätigen oder Festlegen eines
Druckdatennamens, Benutzernamens und einer PIN an.
[Benutzernamen beim Drucken bestätigen]
Zeigt beim Drucken das Dialogfeld [Benutzernamen bestätigen] zum Bestätigen oder Festlegen eines
Benutzernamens an.
[Vorher eingegebene Information bei der Bestätigung anzeigen]
Zeigt Bestätigungsdialogfelder mit dem Benutzernamen und der PIN an, die Sie beim letzten Mal eigegeben
bzw. für die automatische Eingabe festgelegt haben.
[Verwaltung Benutzername]/[Standardwerteinstellungen] > Dialogfeld [Verwaltung Benutzername]/
[Standardwerteinstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, die Standardeinstellungen für den Benutzernamen und die PIN zu konfigurieren.
[Name zum Festlegen des Benutzernamens]
Ermöglicht es Ihnen, den Windows-Anmeldenamen, den Computernamen oder jeden anderen gewünschten
Namen als Benutzernamen anzugeben.
[PIN für geschützten Druck]
Legen Sie eine PIN für den geschützten Druck fest.
[Benutzerangaben bei geschütztem Druck immer bestätigen]
Zeigt beim geschützten Druck das Dialogfeld [PIN bestätigen] zum Bestätigen oder Festlegen eines
Druckdatennamens, Benutzernamens und einer PIN an.
[Benutzernamen beim Drucken bestätigen]
Zeigt beim Drucken das Dialogfeld [Benutzernamen bestätigen] zum Bestätigen oder Festlegen eines
Benutzernamens an.
[Benutzernamenänderungen nicht zulassen]
Verhindert Änderungen am Benutzernamen im Dialogfeld [Einstellungen für Benutzerangaben].
[Einstellung [Einstellungen für Benutzerangaben]-[Benutzerangaben bei geschütztem Druck immer
bestätigen] festlegen]
Ändert die Einstellung [Benutzerangaben bei geschütztem Druck immer bestätigen] in die im Dialogfeld
[Standardwerteinstellungen] festgelegte Einstellung.
[Einstellung [Einstellungen für Benutzerangaben]-[Benutzernamen beim Drucken bestätigen] festlegen]
Ändert die Einstellung [Benutzernamen beim Drucken bestätigen] in die im Dialogfeld [Verwaltung
Benutzername] oder [Standardwerteinstellungen] festgelegte Einstellung.
[Benutzerverwaltung]
Legt den Typ der zu verwendenden Authentifizierungsfunktion fest.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen Abteilungs-ID/PIN]
Ermöglicht es Ihnen, detaillierte Einstellungen zu konfigurieren, wenn Sie unter [Benutzerverwaltung] den
Eintrag [Verwaltung Abteilungs-ID] auswählen.
[PIN-Festlegung zulassen]
Ermöglicht Ihnen das Festlegen der PIN in diesem Dialogfeld. Deaktivieren Sie in einer Umgebung mit
freigegebenem Drucker dieses Element auf dem Server, wenn Sie PIN- oder Passwort-Einstellungen auf den
Clientcomputern deaktivieren möchten.
[Abteilungs-ID]
Legt die Abteilungs-ID fest, die im Gerät eingestellt wurde.
[PIN]
Legt eine PIN für die Verwaltung der Abteilungs-ID fest. Wenn auf dem Gerät keine PIN eingestellt wurde,
lassen Sie dieses Feld leer.
145
Einstellungsliste
[Überprüfen]
Überprüft, ob die eingegebene Abteilungs-ID und PIN mit den auf dem Gerät eingestellten Werten
übereinstimmen.
[Abteilungs-ID/PIN bestätigen, wenn gedruckt wird]
Zeigt das Dialogfeld [Abteilungs-ID/PIN bestätigen] an, in dem Sie beim Drucken die Abteilungs-ID und die PIN
bestätigen können.
[Verwaltung Abteilungs-ID bei S&W-Druck nicht verwenden]
Ermöglicht das Drucken ohne Abteilungs-ID-Verwaltung beim Schwarzweißdruck.
[Abteilungs-ID/PIN auf Gerät authentifizieren]
Führt eine Authentifizierung der Abteilungs-ID und der PIN am Gerät durch.
[Einstellungen] > Dialogfeld [Einstellungen Benutzerauthentifizierung]
Ermöglicht es Ihnen, detaillierte Einstellungen zu konfigurieren, wenn Sie unter [Benutzerverwaltung] den
Eintrag [Benutzerauthentifizierung] auswählen.
[Passworteinstellungen zulassen]
Ermöglicht es Ihnen, ein Passwort festzulegen. Wenn Sie hier kein Passwort festlegen, geben Sie das Passwort
beim Drucken ein.
[Benutzername]
Legt einen Benutzernamen für die Benutzerauthentifizierung fest.
[Passwort]
Legt ein Passwort für die Benutzerauthentifzierung fest. Wenn auf dem Gerät kein Passwort eingestellt wurde,
lassen Sie dieses Feld leer.
[Überprüfen]
Überprüft, ob das eingegebene Passwort mit dem im Gerät eingestellten Passwort übereinstimmt.
[Authentifizierungsinformationen bestätigen, wenn gedruckt wird]
Zeigt beim Drucken das Dialogfeld [Benutzernamen/Passwort bestätigen] zum Bestätigen oder Festlegen der
Authentifizierungsinformationen an.
[Authentifizierung am Gerät vornehmen]
Führt den Authentifizierungsvorgang am Gerät durch.
[Funktion mit geschütztem Druck des Geräts]
Bettet Informationen zu Einschränkungen und Nachverfolgung als Punktmuster in das Dokument ein, wenn Sie
das Erweiterungs-Kit für Auftragssperren verwenden.
[Info]
Zeigt die Version des Treibers an.
[Spracheinstellungen] > Dialogfeld [Spracheinstellungen]
Ermöglicht es Ihnen, die Anzeigesprache zu wechseln.
[Add-In-Informationen]
Zeigt Informationen über Add-In-Module (erweiterte Funktionen) an, die dem Treiber hinzugefügt wurden.
[Spezial] > Dialogfeld [Spezialeinstellungen]
Ermöglicht Ihnen das Festlegen von [[Speichern] als [Ausgabemethode] festlegen].
146
Einstellungsliste
[Funktion] > Dialogfeld [Funktionseinstellungen des Geräts]
Zeigt die Controllerfunktions-ID und die Funktionsversion des Geräts an. Sie können hier auch einen Namen für
das Gerät festlegen.
[Font-Einstellungen] > Dialogfeld [Font-Einstellungen]
Ermöglicht das Ersetzen von TrueType-Schriftarten durch Druckerschriftarten.
[Details] > Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen]
Ermöglicht die Konfiguration der Einstellungen auf dem Druckeinstellungsbildschirm des Treibers. Elemente
mit [
mit [
] werden von der Funktion zum Abrufen der Geräteinformationen automatisch festgelegt. Elemente
] müssen manuell festgelegt werden.
WICHTIG
● Wenn Sie eine Papierzufuhr festlegen, die im Gerät nicht installiert ist, wird das Papier aus derjenigen
Papierzufuhr eingezogen, die für das Gerät als vorrangig definiert ist.
● Stimmen die angegebene Papierzufuhr und das Papierformat bzw. der Papiertyp nicht überein, so tritt ein
Fehler auf.
● Wenn Sie [Endverarbeitungseinstellungen] (doppelseitiger Druck, Heftung usw.) für ein Gerät festlegen, das
nicht über diese Funktionen verfügt, so erfolgt der Druck ohne diese Funktionen. Wenn Sie beispielsweise
doppelseitigen Druck bei einem Drucker auswählen, der dies nicht unterstützt, wird das Dokument einseitig
ausgedruckt.
● Wenn Sie [Speichern] unter [Ausgabemethode] für den Druck von einem Gerät auswählen, das das Speichern
in einer Box nicht unterstützt, wird das Dokument normal ausgedruckt. Wenn auf dem Sensordisplay eine
Fehlermeldung angezeigt wird und das Gerät in den Offline-Modus wechselt, werden die Daten ausgedruckt,
sobald das Gerät wieder online ist.
● Wenn Sie die Funktion für die Abteilungs-ID-Verwaltung oder die Benutzerauthentifizierungsfunktion
festlegen, wenn Sie von einem Gerät drucken, das nicht über diese Funktionen verfügt, tritt ein Fehler auf.
● Wenn Sie [Verarbeitung mit Druckprozessor ausführen] auf der Registerkarte [Andere Einstellungen] im
Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen] aktivieren, sind die verwendbaren Funktionen eingeschränkt. Näheres
hierzu finden Sie in der Readme-Datei.
Verwandte Themen
Festlegen von Geräteinformationen(P. 74)
Funktionseinstellungen des Geräts(P. 79)
Einstellungen von Papierzufuhr und Ausgabezielen(P. 80)
Importieren eines Konfigurationsprofils(P. 92)
Exportieren eines Konfigurationsprofils(P. 90)
Festlegen der Authentifizierungsfunktion(P. 96)
Festlegen des Benutzernamens(P. 98)
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen bzw. die Authentifizierungsfunktion kann nicht
genutzt werden(P. 163)
147
Einstellungsliste
Registerkarte [Profil]
Sie können Profile bearbeiten, importieren und exportieren. Wenn Sie Profile auf der Serverseite in einer
Umgebung mit freigegebenem Drucker bearbeiten, werden diese Änderungen auch in den Clientprofilen
berücksichtigt.
Je nach verwendetem Treiber können Sie einige der hierin beschriebenen Funktionen möglicherweise nicht
einstellen.
[Profilliste]
Zeigt registrierte Profile in einer Liste an. Sie können die Reihenfolge ändern, indem Sie ein Profil auswählen
und auf [
] (Nach oben) oder [
] (Nach unten) klicken.
HINWEIS
● Profile, neben denen ein roter Punkt ( ) angezeigt wird, sind vorab registrierte Profile, die nicht bearbeitet
oder gelöscht werden können.
[Einstellungen anzeigen]
Zeigt den Inhalt des ausgewählten Profils als Liste an.
[Hinzufügen]/[Bearbeiten] > Dialogfeld [Profil hinzufügen/bearbeiten]
Ermöglicht es Ihnen, ein neues Profil hinzuzufügen oder die Einstellungen eines Profils zu bearbeiten, das von
einem Benutzer registriert wurde. Legen Sie [Name] und [Symbol] fest. Falls erforderlich, geben Sie unter
[Kommentar] einen Kommentar ein. Wechseln Sie Registerkarten, und konfigurieren Sie wichtige Einstellungen.
Zum Überprüfen der aktuellen Einstellungen in einer Liste klicken Sie auf [Einstellungen anzeigen].
[Bearbeiten]
Ermöglicht Ihnen das Bearbeiten der Einstellungen eines benutzerregistrierten Profils.
[Löschen]
Löscht das ausgewählte Profil.
[Name], [Kommentar]
Zeigt Namen und Kommentar des ausgewählten Profils an. Sie können den Namen und den Kommentar von
Profilen, die durch Benutzer registriert wurden, bearbeiten.
[Importieren]
Importiert das als "*.cfg"-Datei gespeicherte Profil und fügt es zu [Profilliste] hinzu.
[Exportieren]
Exportiert das unter [Profilliste] ausgewählte Profil und speichert es als "*.cfg"-Datei.
148
Einstellungsliste
[Dokumenteigenschaften definieren]
Ermöglicht es, Einstellungen auf dem Bildschirm mit den Druckeinstellungen des Treibers vorzunehmen. Diese
Funktion ist beim Beschränken der Nutzung der Druckeinstellungen auf Clientcomputern in einer Umgebung
mit freigegebenem Drucker nützlich.
Wenn Sie die Auswahl der folgenden Einstellungen für den Server aufheben, werden diese für alle über den
Server konfigurierten Clientcomputer übernommen.
[Profilauswahl zulassen]
Ermöglicht die Auswahl von Profilen auf dem Druckeinstellungsbildschirm.
[Bearbeiten der Einstellungen zulassen]
Es ermöglicht Ihnen, Druckeinstellungen anders als durch die Auswahl von Profilen auf dem
Druckeinstellungsbildschirm zu konfigurieren. Diese Einstellung ist wählbar, wenn [Profilauswahl zulassen]
ausgewählt ist.
Verwandte Themen
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
149
Einstellungsliste
Canon PageComposer
Sie können mehrere Dateien, die mit unterschiedlichen Anwendungen erstellt wurden, in eine einzelne zu
druckende Datei zusammenführen.
Der Canon PageComposer-Programmbildschirm öffnet sich, wenn Sie mit der [Bearbeitung und Vorschau]Funktion des Treibers drucken.
[Datei]-Menü
[Drucken]/[
] (Drucken)
Druckt die ausgewählte(n) Datei(en).
] (Muster drucken)
[Muster drucken]/[
Druckt Korrekturabzüge der ausgewählte(n) Datei(en).
] (Druckvorschau)
[Druckvorschau]/[
Zeigt eine Druckvorschau der ausgewählten Datei an.
[Exit]
Schließt den Canon PageComposer-Programmbildschirm.
[Bearbeiten]-Menü
[Löschen]/[
] (Dokument löschen)
Löscht die ausgewählte(n) Datei(en).
[Duplizieren]/[
] (Dokument kopieren)
Dupliziert die ausgewählte(n) Datei(en).
[Kombinieren]/[
] (Dokumente kombinieren) > Dialogfeld [Kombinieren]
Kombiniert mehrere Dateien beim Drucken zu einer und ermöglicht Ihnen, einen Namen anzugeben und die
Einstellungen der kombinierten Datei zu konfigurieren.
Zeigt die aktuellen Einstellungen für jede Seite als Miniaturbilder an.
[Dokumentname]
150
Einstellungsliste
Legt den Namen der kombinierten Datei fest.
[Löschen]
Löscht die ausgewählte Seite.
[Druckvorschau]
Zeigt eine Druckvorschau der ausgewählten Seite an.
Registerkarte [Dokumentenliste]
Ändert die Reihenfolge der Dateien in der kombinierten Datei oder löscht eine Datei aus der kombinierten
Datei.
Registerkarte [Druckeinstellungen]
Ändert die Druckeinstellungen der kombinierten Datei. Wählen Sie beim Vereinheitlichen der
Ausgabeformateinstellungen [Ausgabeformat-Übereinstimmung] aus. Wählen Sie beim Vereinheitlichen der
Seitenlayouteinstellungen [Layout-Übereinstimmung] aus.
Um die detaillierten Einstellungen im Druckeinstellungsbildschirm des Treibers anzugeben, klicken Sie auf
[Details].
[Trennen]/[
] (Dokumente trennen)
Teilt die ausgewählte, von Ihnen kombinierte Datei.
[Druckeinstellungen ändern]/[
] (Druckeinstellungen ändern) > Dialogfeld
[Druckeinstellungen ändern]
Ändert den Namen und die Einstellungen der ausgewählten Datei.
Zeigt die aktuellen Einstellungen für jede Seite als Miniaturbilder an.
[Dokumentname]
Legt den Namen der Datei fest.
[Löschen]
Löscht die ausgewählte Seite.
[Druckvorschau]
Zeigt eine Druckvorschau der ausgewählten Seite an.
Registerkarte [Dokumentenliste]
Ändert die Reihenfolge der Dateien beim Kombinieren mehrerer Dateien oder löscht eine Datei aus der
kombinierten Datei.
Registerkarte [Druckeinstellungen]
Ändert die Druckeinstellungen der Datei.
[Kopien]
Gibt die Anzahl der zu druckenden Kopien an.
[Druckstil]
Gibt eine Methode zur Ausgabe von Druckdaten an.
[Heften]
Gibt die Seiten geheftet aus.
[Sattelheftung]
Druckt eine in der Mitte gefalzte Broschüre mit Heftung in der Mitte.
[Ausgabeformat-Übereinstimmung]
151
Einstellungsliste
Ermöglicht es Ihnen, in der Dropdown-Liste ausgewähltes Papier derselben Größe für eine kombinierte Datei
zu verwenden, die aus Dateien mit unterschiedlichen Papiergrößen besteht.
[Layout-Übereinstimmung]
Ermöglicht es Ihnen, ein in der Dropdown-Liste ausgewähltes Einzel-Layout für eine kombinierte Datei zu
verwenden, die aus Dateien mit unterschiedlichem Layout besteht.
[Seitenfolge]
Gibt die Druckreihenfolge der Seiten an.
[Nächstes Dokument drucken von]
Ermöglicht es Ihnen, beim Kombinieren von Dateien festzulegen, ab wo die nächste Datei gedruckt werden
soll.
[Details]
Ermöglicht es Ihnen, detaillierte Einstellungen auf dem Bildschirm für die Druckeinstellungen des Treibers
festzulegen.
[Alles auswählen]
Wählt alle Dateien in der Liste aus.
[Verschieben nach]-Menü
[Oben]/[Vorige]/[Nächste]/[Letzte]
[
] (Oben)/[
] (Vorige)/[
] (Nächste)/[
] (Letzte)
Ermöglicht Ihnen, die Reihenfolge durch Verschieben der ausgewählten Datei(en) zu ändern.
[Help]-Menü
[Help]
Zeigt die Online-Hilfe an.
[Info]
Zeigt die Version von Canon PageComposer an.
Verwandte Themen
Info zur Funktion [Bearbeitung und Vorschau](P. 56)
Drucken mehrerer Dateien gleichzeitig(P. 57)
Prüfen der Druckvorschau(P. 59)
Ändern der Druckeinstellungen der kombinierten Datei(P. 61)
152
Fehlersuche
Fehlersuche
Fehlersuche ....................................................................................................................................................... 154
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden ............................................................................ 155
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend ......................................................................................... 157
Drucken dauert sehr lange ............................................................................................................................... 159
Die Druckergebnisse sind zu dunkel oder zu hell ............................................................................................ 160
Overlay-Druck wird nicht ausgeführt .............................................................................................................. 161
Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen bzw. die Authentifizierungsfunktion kann nicht
genutzt werden ................................................................................................................................................. 163
153
Fehlersuche
Fehlersuche
Hier werden Lösungen zu häufig auftretenden Problemen beschrieben.
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt werden(P. 155)
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend(P. 157)
Drucken dauert sehr lange(P. 159)
Die Druckergebnisse sind zu dunkel oder zu hell(P. 160)
Overlay-Druck wird nicht ausgeführt(P. 161)
Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen bzw. die Authentifizierungsfunktion kann nicht
genutzt werden(P. 163)
154
Fehlersuche
Die Treibereinstellungen können nicht festgelegt
werden
Einstellungen für Seitenformat, Ausrichtung, Papierauswahl sind ungültig
Ursache
Abhängig von Ihrer Anwendung kann den entsprechenden Einstellungen in der Anwendung Priorität
gegenüber den Treibereinstellungen eingeräumt werden.
Lösung
Konfigurieren Sie diese Einstellungen in der Anwendung.
Die Registerkarte [Geräteeinstellungen] und [Profil] kann angezeigt werden,
jedoch sind die Einstellungen nicht verfügbar
Ursache
Für Ihr Konto bestehen keine vollen Zugriffsrechte für den Drucker.
Lösung
Melden Sie sich am Computer als Mitglied von Administrators an. Weitere Informationen erhalten Sie von
Ihrem Systemadministrator.
Die vom Gerät unterstützten Funktionen werden auf der Registerkarte
[Geräteeinstellungen] nicht angezeigt oder können nicht festgelegt werden
Ursache
Das entsprechende Konfigurationsprofil wurde nicht festgelegt.
Lösung
Rufen Sie die Geräteinformationen ab und stellen Sie das geeignete Konfigurationsprofil für das
Druckermodell ein, das Sie verwenden.
Wenn die Geräteinformation nicht abrufbar ist, stellen Sie manuell ein Konfigurationsprofil ein, das mit dem
Namen des Druckermodells übereinstimmt.
Wenn Sie die in der Registerkarte [Geräteeinstellungen] angezeigten Elemente auch nach der Anwendung
eines dem Namen des Druckermodells entsprechenden Konfigurationsprofil nicht ordnungsgemäß festlegen
können, ist es möglich, die Funktions- und Optionsinformationen für das entsprechende Gerät durch das
Festlegen eines Konfigurationsprofil-Typs festzulegen.
Informationen zu den Einstellungen von Konfigurationsprofil-Typen(P. 95)
155
Fehlersuche
Verwandte Themen
Drucken über einen Computer(P. 19)
Registerkarte [Geräteeinstellungen](P. 143)
156
Fehlersuche
Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend
Seitenlayout ist nicht korrekt
Wenn der Druckbereich auf der Seite nicht korrekt positioniert ist oder wenn ein Teil des zu druckenden
Bereichs fehlt, überprüfen Sie Folgendes:
Ursache 1.
Die Druckdaten sind im druckbaren Bereich nicht festgelegt.
Lösung
Bestätigen Sie den druckbaren Bereich des Geräts, und korrigieren Sie die Druckdaten in der Anwendung, die
Sie gerade verwenden.
Ursache 2.
Die [Ausgabeformat] Einstellungen in der Registerkarte [Grundeinstellungen], [Seite einrichten], oder
[Sondereinstellungen] entsprechen nicht der tatsächlichen Größe des im Gerät geladenen Papiers.
Lösung
Bestätigen Sie, dass die [Ausgabeformat]-Einstellung mit dem Format des Papiers im Gerät übereinstimmt.
Ursache 3.
Das Vergrößerungsverhältnis ist für die Druckdaten nicht richtig festgelegt.
Lösung
Ändern Sie die Einstellungen in den [Grundeinstellungen] oder auf der Registerkarte [Seite einrichten] >
[Manuelle Skalierung] > [Skalierung].
Ursache 4.
Die Einstellung für den Bundsteg ist zu groß. Daher ist nicht genügend Platz für den Ausdruck auf dem
Papier vorhanden.
Lösung
Ändern Sie die Einstellungen auf der Registerkarte [Endverarbeitung] > [Bundsteg].
Teil des Ausdrucks entspricht nicht dem, was Sie auf dem Bildschirm sehen
Ursache
Die Anwendung verwendet Daten im EMF-Format, die von Seitendruckern nicht verarbeitet werden
können.
157
Fehlersuche
Lösung
Klicken Sie auf der Registerkarte [Endverarbeitung] auf [Erweiterte Einstellungen], und wählen Sie dann [Ein]
von [EMF-Spoolen] aus.
Die Einstellungen werden nicht in den Druckergebnissen berücksichtigt
Ursache
Funktionen, die nicht zur gleichen Zeit aktiviert werden können, sind in der Anwendung und dem Treiber
festgelegt.
Lösung
Die Einstellungen werden möglicherweise in den Ergebnissen berücksichtigt, indem man sie nur im Treiber
festlegt.
Verwandte Themen
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
158
Fehlersuche
Drucken dauert sehr lange
Ursache
Die Anwendung verwendet Daten im EMF-Format, die von Seitendruckern nicht verarbeitet werden
können.
Lösung
Klicken Sie auf der Registerkarte [Endverarbeitung] auf [Erweiterte Einstellungen], und wählen Sie dann [Ein]
von [EMF-Spoolen] aus.
Verwandte Themen
Registerkarte [Endverarbeitung](P. 112)
159
Fehlersuche
Die Druckergebnisse sind zu dunkel oder zu hell
Ursache
Die Farben auf dem Computerbildschirm und auf dem Druckergebnis weichen voneinander ab, da die
entsprechenden Farbdarstellungsmethoden unterschiedlich sind.
Lösung 1.
Gehen Sie für den UFR II/LIPSLX/PCL6 Treiber wie folgt vor, um die Farbeinstellungen zu ändern.
(1) Rufen Sie die Registerkarte [Qualität] auf.
(2) Wählen Sie [Manuelle Farbeinstellungen] oder [Man. Einst. für Graustufen] aus → klicken Sie auf
[Farbeinstellungen] oder [Graustufeneinstellungen].
(3) Passen Sie auf der Registerkarte [Farbjustage] oder [Graustufenjustage] die Helligkeit mit dem Regler an.
Lösung 2.
Gehen Sie für den PS3 Treiber wie folgt vor, um die Farbeinstellungen zu ändern.
(1) Rufen Sie die Registerkarte [Farbe] auf → klicken Sie auf [Details].
(2) Wählen Sie [Helligkeit] im Dialogfeld [Detaillierte Einstellungen] → stellen Sie die Helligkeit mit dem
Schieberegler ein.
Verwandte Themen
Registerkarte [Qualität] (UFR II/LIPSLX/PCL6)(P. 124)
Registerkarte [Farbe] (PS3)(P. 135)
160
Fehlersuche
Overlay-Druck wird nicht ausgeführt
Overlay-Druck kann nicht ausgeführt werden
Ursache 1.
Die Auflösung der Druckdaten unterscheidet sich von derjenigen der Formulardatei.
Lösung 1.
Gehen Sie für den UFR II/LIPSLX/PCL6 Treiber wie folgt vor, um die Auflösung zu ändern.
(1) Rufen Sie die Registerkarte [Qualität] auf.
(2) Klicken Sie auf [Erweiterte Einstellungen] → wählen Sie [Auflösung].
(3) Für die [Auflösung], stellen Sie die gleiche Auflösung ein wie in der Formulardatei.
Lösung 2.
Gehen Sie für den PS3 Treiber wie folgt vor, um die Auflösung zu ändern.
(1) Rufen Sie die Registerkarte [Qualität] auf.
(2) Für die [Auflösung], stellen Sie die gleiche Auflösung ein wie in der Formulardatei.
Ursache 2.
[Schwarzweiß] wurde für den [Farbmodus] angegeben und ein farbig erstelltes Formular wurde
festgelegt.
Lösung
Ändern Sie [Farbmodus] in der Registerkarte [Grundeinstellungen] auf [Farbe].
Bereits gespeichertes Overlay-Formular kann nicht verwendet werden
Ursache
Die Einstellungen für den Overlay-Druck sind nicht richtig konfiguriert.
Lösung
Prüfen Sie die Einstellungen entsprechend dem folgenden Verfahren.
(1) Rufen Sie die Registerkarte [Seite einrichten] auf.
(2) Klicken Sie auf [Seitenoptionen].
(3) Rufen Sie auf der Registerkarte [Seitenoptionen] die Registerkarte [Overlay] auf.
(4) Bestätigen Sie die Auswahl von [Verarbeitungsmethode] > [Overlay-Druck verwenden].
Verwandte Themen
Registerkarte [Qualität] (UFR II/LIPSLX/PCL6)(P. 124)
Registerkarte [Qualität] (PS3)(P. 130)
161
Fehlersuche
Registerkarte [Grundeinstellungen](P. 106)
Registerkarte [Seite einrichten](P. 109)
162
Fehlersuche
Die Funktion zum Abrufen von Geräteinformationen
bzw. die Authentifizierungsfunktion kann nicht genutzt
werden
Wenn Sie die Geräteinformationen nicht abrufen oder die Funktion für die Abteilungs-ID-Verwaltung oder die
Benutzerauthentifizierung nicht verwenden können, prüfen Sie, ob Folgendes vorliegt.
Ursache 1.
Das Gerät ist abgeschaltet oder das Kabel ist nicht richtig eingesteckt.
Lösung
Prüfen Sie den Status des Geräts.
Ursache 2.
Die Einstellungen für Ihre Verbindungsumgebung wurden nicht korrekt konfiguriert.
Lösung
Bestätigen Sie den druckbaren Bereich des Geräts, und korrigieren Sie die Druckdaten in der Anwendung, die
Sie gerade verwenden.
In einer Druckserverumgebung
● Installieren Sie "Canon Driver Information Assist Service" mit dem Treiberinstallationsprogramm auf dem
Server.
● Installieren Sie TCP/IP von der CD-ROM des Betriebssystems, das Sie verwenden, als Protokoll in Ihrer
Umgebung.
Wenn Sie in einer Umgebung mit USB-Verbindung oder Anschlussverbindung arbeiten, in der diese
Funktionen nicht verwendet werden können
Verwenden Sie eine andere Umgebungsverbindung (z. B. TCP/IP-Netzwerkverbindung).
Sie können diese Funktionen in folgenden Umgebungen mit Anschlussverbindung nicht verwenden:
- Eine Umgebung, in der Computer direkt mit dem Drucker verbunden werden, der SMB verwendet.
- Eine Umgebung, in der [Druckerpool aktivieren] auf der Registerkarte [Anschlüsse] des
Druckereigenschaftenbildschirms ausgewählt ist.
Ursache 3.
Der Name des Geräts ist zu lang.
Lösung
Bestätigen Sie, dass die Zeichenzahl im Druckernamen die folgenden Werte nicht überschreitet. Falls dies der
Fall ist, ändern Sie den Namen auf der Registerkarte [Allgemein] oder [Freigabe] des
Druckereigenschaftenbildschirms.
- Freigabename für den Drucker: Maximal 260 Zeichen.
- Druckername: Maximal 209 Zeichen.
163
SIL OPEN FONT LICENSE
This Font Software is licensed under the SIL Open Font License,
Version 1.1.
This license is copied below, and is also available with a FAQ at:
http://scripts.sil.org/OFL
----------------------------------------------------------SIL OPEN FONT LICENSE Version 1.1 - 26 February 2007
----------------------------------------------------------PREAMBLE
The goals of the Open Font License (OFL) are to stimulate worldwide
development of collaborative font projects, to support the font
creation efforts of academic and linguistic communities, and to
provide a free and open framework in which fonts may be shared and
improved in partnership with others.
The OFL allows the licensed fonts to be used, studied, modified and
redistributed freely as long as they are not sold by themselves. The
fonts, including any derivative works, can be bundled, embedded,
redistributed and/or sold with any software provided that any reserved
names are not used by derivative works. The fonts and derivatives,
however, cannot be released under any other type of license. The
requirement for fonts to remain under this license does not apply to
any document created using the fonts or their derivatives.
DEFINITIONS
"Font Software" refers to the set of files released by the Copyright
Holder(s) under this license and clearly marked as such. This may
include source files, build scripts and documentation.
"Reserved Font Name" refers to any names specified as such after the
copyright statement(s).
"Original Version" refers to the collection of Font Software
components as distributed by the Copyright Holder(s).
"Modified Version" refers to any derivative made by adding to,
deleting, or substituting -- in part or in whole -- any of the
components of the Original Version, by changing formats or by porting
the Font Software to a new environment.
"Author" refers to any designer, engineer, programmer, technical
writer or other person who contributed to the Font Software.
PERMISSION & CONDITIONS
Permission is hereby granted, free of charge, to any person obtaining
a copy of the Font Software, to use, study, copy, merge, embed,
modify, redistribute, and sell modified and unmodified copies of the
Font Software, subject to the following conditions:
164
SIL OPEN FONT LICENSE
1) Neither the Font Software nor any of its individual components, in
Original or Modified Versions, may be sold by itself.
2) Original or Modified Versions of the Font Software may be bundled,
redistributed and/or sold with any software, provided that each copy
contains the above copyright notice and this license. These can be
included either as stand-alone text files, human-readable headers or
in the appropriate machine-readable metadata fields within text or
binary files as long as those fields can be easily viewed by the user.
3) No Modified Version of the Font Software may use the Reserved Font
Name(s) unless explicit written permission is granted by the
corresponding Copyright Holder. This restriction only applies to the
primary font name as presented to the users.
4) The name(s) of the Copyright Holder(s) or the Author(s) of the Font
Software shall not be used to promote, endorse or advertise any
Modified Version, except to acknowledge the contribution(s) of the
Copyright Holder(s) and the Author(s) or with their explicit written
permission.
5) The Font Software, modified or unmodified, in part or in whole,
must be distributed entirely under this license, and must not be
distributed under any other license. The requirement for fonts to
remain under this license does not apply to any document created using
the Font Software.
TERMINATION
This license becomes null and void if any of the above conditions are
not met.
DISCLAIMER
THE FONT SOFTWARE IS PROVIDED "AS IS", WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND,
EXPRESS OR IMPLIED, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO ANY WARRANTIES OF
MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE AND NONINFRINGEMENT
OF COPYRIGHT, PATENT, TRADEMARK, OR OTHER RIGHT. IN NO EVENT SHALL THE
COPYRIGHT HOLDER BE LIABLE FOR ANY CLAIM, DAMAGES OR OTHER LIABILITY,
INCLUDING ANY GENERAL, SPECIAL, INDIRECT, INCIDENTAL, OR CONSEQUENTIAL
DAMAGES, WHETHER IN AN ACTION OF CONTRACT, TORT OR OTHERWISE, ARISING
FROM, OUT OF THE USE OR INABILITY TO USE THE FONT SOFTWARE OR FROM
OTHER DEALINGS IN THE FONT SOFTWARE.
165
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising