Canon | PIXMA MG2440 | User manual | Canon PIXMA MG2440 User manual

Canon PIXMA MG2440 User manual
MG2400 series
Online-Handbuch
Bitte zuerst lesen
Im Gerät verfügbare nützliche Funktionen
Überblick über das Gerät
Deutsch (German)
Inhalt
Bitte zuerst lesen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Verwendung des Online-Handbuchs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Marken und Lizenzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
8
Suchtipps. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Fenster zur Erläuterung von Vorgängen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Im Gerät verfügbare nützliche Funktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
12
Verfügbare nützliche Funktionen von Programmen und der Haupteinheit. . . . . . . . . . . . . 13
Überblick über das Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Sicherheitshandbuch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
Sicherheitsvorkehrungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Vorschriften und Sicherheitsinformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Hauptkomponenten und Grundfunktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Hauptkomponenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Vorderansicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Rückansicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Innenansicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
27
Bedienfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Info zur Stromversorgung des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Ein- und Ausschalten des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
32
Hinweis zur Steckdose/Zum Netzkabel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Einlegen von Papier / Auflegen von Originalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
36
Einlegen von Papier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Einlegen von Umschlägen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Verwendbare Medientypen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Maximale Papierkapazität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Nicht verwendbare Medientypen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Druckbereich. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Druckbereich. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Andere Formate als Letter, Legal, Umschläge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Letter, Legal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Umschläge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Auflegen von Originalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Auflegen von Originalen auf die Auflagefläche. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Austauschen einer FINE-Patrone. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Austauschen einer FINE-Patrone. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Überprüfen des Tintenstatus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter am Bedienfeld. . . . . . . . . . . .
Wartung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
66
68
Druck wird blasser oder Farben sind falsch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Wartungsverfahren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
70
Drucken des Düsentestmusters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Überprüfen des Düsentestmusters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Reinigen des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Intensives Reinigen des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
Ausrichten des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
Durchführen der Wartung über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
80
Reinigen der Druckköpfe über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
Reinigen der Papiereinzugwalzen über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
Ausrichten des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
Automatische Druckkopfausrichtung über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90
Verwenden des Computers zum Drucken eines Düsentestmusters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Reinigen des Geräteinnenraums. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Reinigen des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Reinigen des Gerätegehäuses. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
95
Reinigen der Auflagefläche und des Vorlagendeckels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
96
Reinigen der Papiereinzugwalze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
99
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
Ändern der Einstellungen des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
Ändern der Druckoptionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104
Speichern von häufig verwendeten Druckprofilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106
Festlegen der zu verwendenden Tintenpatrone. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
109
Verwalten der Leistung des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Senken des Geräuschpegels des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Ändern des Betriebsmodus des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
Ändern der Einstellungen des Geräts über das Bedienfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116
Info zur Geräusch. Einstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
Automatisches Ein-/Ausschalten des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Tipps für eine optimale Druckqualität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120
Hilfreiche Informationen zu Tinte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die Einstellungen für das Papier festzulegen. . . 123
Abbrechen eines Druckauftrags. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124
Aufbewahren von gedruckten Bildern. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit dem Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
127
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
Rechtlich zulässige Verwendung dieses Produkts und Nutzungsrechte von Bildern. . . . 130
Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131
Bitte zuerst lesen
Hinweise zur Verwendung des Online-Handbuchs
Anleitung – Drucken
Hinweise zur Verwendung des Online-Handbuchs
• Die Vervielfältigung, die Weiterverbreitung sowie das Kopieren eines in diesem Online-Handbuch (im
Folgenden "Handbuch" genannt) enthaltenen Textes, Fotos oder Bildes, ganz oder in Teilen, ist
untersagt.
• Grundsätzlich kann Canon Inhalte dieses Handbuchs ohne vorherige Ankündigung ändern oder
löschen. Darüber hinaus kann Canon die Veröffentlichung dieses Handbuchs aufgrund
unvermeidlicher Gründe aussetzen oder beenden. Canon haftet nicht für mögliche Schäden, die
Kunden in Folge von Änderungen oder Löschung von Informationen, die in diesem Handbuch
enthalten sind bzw. in Folge von Aussetzung/Beendigung der Veröffentlichung dieses Handbuchs
entstehen können.
• Obwohl die Inhalte dieses Handbuchs mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, wenden Sie
sich im Falle von falschen oder fehlenden Informationen bitte an das Service-Center.
• Grundsätzlich basieren die Beschreibungen in diesem Handbuch auf dem Produkt zum Zeitpunkt des
Erstverkaufs.
• Dieses Handbuch umfasst nicht die Handbücher für alle von Canon verkauften Produkte. Schlagen
Sie im Handbuch nach, das zum Lieferumfang eines Produkts gehört, wenn Sie ein Produkt
verwenden, das nicht in diesem Handbuch beschrieben ist.
Anleitung – Drucken
Verwenden Sie die Druckfunktion im Webbrowser, um dieses Handbuch zu drucken.
Um den Druck von Hintergrundfarben und -bildern festzulegen, befolgen Sie die unten aufgeführten
Schritte:
Hinweis
• In Windows 8 drucken Sie in der Desktopversion.
• Im Internet Explorer 9 oder 10
1. Wählen Sie
(Werkzeuge) > Drucken (Print) > Seite einrichten... (Page setup...).
2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrundfarben und -bilder drucken (Print
Background Colors and Images).
• Im Internet Explorer 8
1. Drücken Sie die Alt-Taste, um die Menüs anzuzeigen.
Wählen Sie alternativ unter Werkzeuge (Tools) die Option Symbolleisten (Toolbars) >
Menüleiste (Menu Bar), um die Menüs anzuzeigen.
2. Wählen Sie Seite einrichten... (Page Setup...) im Menü Datei (File) aus.
3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrundfarben und -bilder drucken (Print
Background Colors and Images).
5
• In Mozilla Firefox
1. Drücken Sie die Alt-Taste, um die Menüs anzuzeigen.
Klicken Sie alternativ auf Firefox, und wählen Sie dann Menüleiste (Menu Bar) unter dem
rechten Pfeil neben Optionen (Options) aus, um die Menüs anzuzeigen.
2. Wählen Sie Seite einrichten... (Page Setup...) im Menü Datei (File) aus.
3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrund drucken (Farben und Bilder) (Print
Background (colors & images)) unter Format & Optionen (Format & Options).
6
Verwendung des Online-Handbuchs
In diesem Dokument verwendete Symbole
Warnung
Anweisungen, die bei Nichtbeachtung zu tödlichen oder anderen schweren Verletzungen durch
unsachgemäße Handhabung des Geräts führen können. Daher müssen diese Anweisungen aus
Sicherheitsgründen befolgt werden.
Vorsicht
Anweisungen, die bei Nichtbeachtung zu Verletzungen oder Sachschäden durch unsachgemäße
Handhabung des Geräts führen können. Daher müssen diese Anweisungen aus Sicherheitsgründen
befolgt werden.
Wichtig
Anleitungen einschließlich wichtiger Informationen. Lesen Sie diese Informationen unbedingt, um
Beschädigungen, Verletzungen oder eine unsachgemäße Verwendung des Produkts zu vermeiden.
Hinweis
Anleitungen einschließlich Hinweisen zum Betrieb oder zusätzlicher Erklärungen.
Grundlagen
Anleitungen zu den Standardfunktionen des Produkts.
Hinweis
• Die Symbole können je nach Produkt unterschiedlich aussehen.
Benutzer von Touchscreen-Geräten
Für Touchscreen-Aktionen müssen Sie die Anweisung "klicken Sie mit der rechten Maustaste" in diesem
Dokument durch die vom Betriebssystem festgelegte Aktion ersetzen. Beispiel: Wenn die Aktion "drücken
und halten" in Ihrem Betriebssystem festgelegt ist, ersetzen Sie "klicken Sie mit der rechten Maustaste"
mit "drücken und halten".
7
Marken und Lizenzen
• Microsoft ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
• Windows ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA und/oder
anderen Ländern.
• Windows Vista ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA und/
oder anderen Ländern.
• Internet Explorer ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA
und/oder anderen Ländern.
• Mac, Mac OS, AirPort, Safari, Bonjour, iPad, iPhone und iPod touch sind eingetragene Marken von
Apple Inc. in den USA und anderen Ländern. AirPrint und das AirPrint-Logo sind Marken von Apple Inc.
• IOS ist eine Marke oder eine eingetragene Marke von Cisco in den USA und/oder anderen Ländern, die
unter Lizenz verwendet wird.
• Google Cloud Print, Google Chrome, Android und Google Play sind eingetragene Marken oder Marken
von Google Inc.
• Adobe, Photoshop, Photoshop Elements, Lightroom, Adobe RGB und Adobe RGB (1998) sind
eingetragene Marken oder Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen
Ländern.
• Photo Rag ist eine Marke von Hahnemühle FineArt GmbH.
• Bluetooth ist eine Marke von Bluetooth SIG, Inc., USA, und Canon Inc. verfügt über eine Lizenz.
• Alle anderen hierin verwendeten Namen von Unternehmen oder Produkten können Marken und/oder
eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen sein.
Hinweis
• Der offizielle Name für Windows Vista lautet Betriebssystem Microsoft Windows Vista.
8
Geben Sie Schlüsselwörter in das Suchfenster ein, und klicken Sie auf
(Suchen).
Sie können nach Seiten in diesem Handbuch suchen, die diese Schlüsselwörter enthalten.
Beispiel für die Eingabe: "(Der Modellname Ihres Geräts) Papier einlegen", "(Der Modellname Ihres Geräts) 1000"
Suchtipps
Sie können nach Zielseiten suchen, indem Sie ein Schlüsselwort in das Suchfenster eingeben.
Hinweis
• Der angezeigte Bildschirm kann variieren.
• Nach Funktionen suchen
Sie finden Zielseiten problemlos, indem Sie den Modellnamen des Produkts sowie ein Schlüsselwort für
die gesuchte Funktion eingeben.
Beispiel: Sie möchten mehr über das Einlegen von Papier erfahren
Geben Sie "(Modellname Ihres Produkts) Papier einlegen" in das Suchfenster ein und starten Sie die
Suche
• Fehlersuche
Sie erhalten genauere Suchergebnisse, wenn Sie den Modellnamen des Produkts und einen
Supportcode eingeben.
Beispiel: Der folgende Fehler wird angezeigt
Geben Sie "(Modellname Ihres Produkts) 1000" in das Suchfenster ein und starten Sie die Suche
9
Hinweis
• Der angezeigte Bildschirm kann je nach Produkt variieren.
• Nach Anwendungsfunktionen suchen
Sie finden Zielseiten problemlos, indem Sie den Namen der Anwendung sowie ein Schlüsselwort für die
gesuchte Funktion eingeben.
Beispiel: Sie möchten mehr über das Drucken von Collagen über My Image Garden erfahren
Geben Sie "My Image Garden Collage" in das Suchfenster ein und starten Sie die Suche
• Nach Referenzseiten suchen
Sie können nach in diesem Handbuch beschriebenen Referenzseiten suchen, indem Sie den
Modellnamen und einen Seitentitel eingeben.
Sie finden Referenzseiten noch einfacher, indem Sie auch den Namen der Funktion eingeben.
Beispiel: Sie möchten nach der Seite suchen, auf die im folgenden Satz auf einer Seite zum
Scanvorgang Bezug genommen wird
Weitere Informationen finden Sie auf der Registerkarte "Farbeinstellung" des entsprechenden Modells
auf der Startseite des Online-Handbuchs.
Geben Sie "(Modellname Ihres Produkts) scannen Registerkarte Farbeinstellung in das Suchfenster ein,
und starten Sie die Suche
10
Fenster zur Erläuterung von Vorgängen
In diesem Handbuch werden die meisten Funktionen auf Grundlage der Fenster beschrieben, die bei
Verwendung von Windows 8 operating system (nachfolgend als Windows 8 bezeichnet) angezeigt werden.
11
Im Gerät verfügbare nützliche Funktionen
Die folgenden nützlichen Funktionen stehen im Gerät zur Verfügung.
Nutzen Sie die verschiedenen Funktionen für ein optimales Fotoerlebnis.
Verfügbare nützliche Funktionen von Programmen und der Haupteinheit
Sie können ganz leicht verschiedene Objekte wie Collagen erstellen oder
ansprechende Druckmaterialien herunterladen und drucken.
12
Verfügbare nützliche Funktionen von Programmen und der
Haupteinheit
Auf dem Gerät sind folgende nützliche Funktionen von Programmen und der Haupteinheit verfügbar.
• Fotos einfach drucken
• Inhalte herunterladen
Fotos einfach über ein Programm drucken
Bilder einfach organisieren
Sie können die Namen von Personen und Ereignissen mit My Image Garden in Fotos speichern.
Sie können Fotos einfach organisieren, da Sie diese nicht nur nach Ordner, sondern auch nach Datum,
Ereignis und Person geordnet anzeigen können. Hierdurch können Sie gewünschte Fotos einfach
finden, wenn Sie sie zu einem späteren Zeitpunkt suchen.
<Kalenderansicht>
<Personenansicht>
Empfohlene Objekte in Diashows anzeigen
Basierend auf den in Fotos gespeicherten Informationen wählt Quick Menu automatisch Fotos auf
Ihrem Computer aus und erstellt empfohlene Objekte wie Collagen und Karten. Die erstellten Objekte
werden in Diashows angezeigt.
13
Wenn Ihnen ein Objekt gefällt, können Sie es in zwei einfachen Schritten ausdrucken.
1. Wählen Sie das zu druckende Objekt im Quick Menu unter Image Display aus.
2. Drucken Sie das Objekt über My Image Garden.
Fotos automatisch platzieren
Durch die automatische Platzierung der ausgewählten Fotos je nach Thema werden ansprechende
Objekte auf einfache Weise erstellt.
Verschiedene weitere Funktionen
My Image Garden bietet viele weitere nützliche Funktionen.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Funktionen von My Image Garden".
Verschiedene Inhalte herunterladen
CREATIVE PARK
Hierbei handelt es sich um eine Website für Druckmaterialien, von der Sie alle Druckmaterialien
kostenlos herunterladen können.
14
Es werden verschiedene Arten von Inhalt wie saisonale Karten und Papiermodelle angeboten, die
durch das Zusammenfügen der bereitgestellten Papierteile erstellt werden können.
Greifen Sie einfach über Quick Menu auf die Website zu.
CREATIVE PARK PREMIUM
Über diesen Service können Kunden mit Modellen, die Premiuminhalte unterstützen, exklusive
Druckmaterialien herunterladen.
Premiuminhalte können ganz einfach über My Image Garden heruntergeladen werden.
Heruntergeladene Premiuminhalte können direkt über My Image Garden ausgedruckt werden.
Stellen Sie sicher, dass zum Herunterladen von PREMIUM-Inhalten Original Canon Tintenpatronen für
alle Farben in einem unterstützten Drucker installiert sind.
Hinweis
• Die Gestaltung der Premiuminhalte auf dieser Seite kann ohne vorherige Ankündigung geändert
werden.
15
Überblick über das Gerät
Sicherheitshandbuch
Sicherheitsvorkehrungen
Vorschriften und Sicherheitsinformationen
Hauptkomponenten und Grundfunktionen
Hauptkomponenten
Info zur Stromversorgung des Geräts
Einlegen von Papier / Auflegen von Originalen
Einlegen von Papier
Auflegen von Originalen
Austauschen einer FINE-Patrone
Austauschen einer FINE-Patrone
Überprüfen des Tintenstatus
Wartung
Druck wird blasser oder Farben sind falsch
Durchführen der Wartung über den Computer
Reinigen des Geräts
Ändern der Einstellungen des Geräts
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer
Ändern der Einstellungen des Geräts über das Bedienfeld
Tipps für eine optimale Druckqualität
Hilfreiche Informationen zu Tinte
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die Einstellungen für das Papier festzulegen
Abbrechen eines Druckauftrags
Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit dem Gerät
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts
Rechtlich zulässige Verwendung dieses Produkts und Nutzungsrechte von Bildern
Technische Daten
16
Sicherheitshandbuch
Sicherheitsvorkehrungen
Vorschriften und Sicherheitsinformationen
17
Sicherheitsvorkehrungen
Aufstellort
Stellen Sie das Gerät nur an einem Ort auf, an dem es stabil steht und keinen übermäßigen Schwingungen
ausgesetzt ist.
Wählen Sie einen Standort, an dem das Gerät vor hoher Luftfeuchtigkeit, Staub, Hitze (z. B. von einem
Heizkörper) und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.
Zur Vermeidung von Brand und Stromschlag darf das Gerät nur in einer Betriebsumgebung aufgestellt
werden, die den Angaben im Online-Handbuch entspricht.
Stellen Sie das Gerät nicht auf einen hochflorigen Teppich.
Stellen Sie das Gerät nicht mit der Rückseite gegen die Wand.
Netzanschluss
Achten Sie darauf, dass der Bereich um die Steckdose jederzeit zugänglich ist, damit Sie den Netzstecker bei
Bedarf problemlos herausziehen können.
Ziehen Sie den Stecker niemals durch Ziehen am Kabel aus der Steckdose.
Durch Ziehen des Netzsteckers kann das Netzkabel beschädigt werden, was zu Bränden oder elektrischen
Schlägen führen kann.
Verwenden Sie kein Verlängerungskabel.
Arbeiten in der Nähe des Geräts
Greifen Sie während eines Druckvorgangs unter keinen Umständen in das Gerät.
Halten Sie das Gerät immer auf beiden Seiten fest, wenn Sie es tragen.
Falls das Gerät mehr als 14 kg wiegt, wird empfohlen, das Gerät mit zwei Personen zu tragen.
Durch versehentliches Fallenlassen des Geräts werden Verletzungen verursacht.
Bezüglich des Gewichts des Geräts siehe Online-Handbuch.
Legen Sie keine Gegenstände auf das Gerät.
Vermeiden Sie es besonders, Metallgegenstände (Büroklammern, Heftklammern usw.) oder Behälter mit
entzündlichen Lösungsmitteln (Alkohol, Verdünnung usw.) auf dem Gerät abzustellen.
Transportieren und benutzen Sie das Gerät nicht schräg, senkrecht oder kopfüber, da in diesen Stellungen
Tinte austreten und das Gerät beschädigt werden kann.
Arbeiten in der Nähe des Geräts (Für Multifunktionsdrucker)
Drücken Sie den Vorlagendeckel nicht zu sehr nach unten, wenn Sie ein dickes Buch zum Kopieren oder
Scannen auflegen. Die Auflagefläche könnte zerbrechen und Verletzungen verursachen.
Druckköpfe/Tintenbehälter und FINE-Patronen
Bewahren Sie Tintenbehälter außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern auf.
Wenn Tinte* versehentlich in Kontakt mit dem Mund kommt (durch Lecken oder Verschlucken), spülen Sie
den Mund sofort mit klarem Wasser aus, oder trinken Sie ein bis zwei Glas Wasser.
Konsultieren Sie bei Reizungen oder Beschwerden umgehend einen Arzt.
* Klare Tinte enthält Nitratsalze (Modelle mit klarer Tinte).
Falls Tinte in Kontakt mit den Augen kommt, spülen Sie die Augen umgehend aus.
Waschen Sie Tinte, die in Kontakt mit der Haut kommt, umgehend mit Wasser und Seife ab.
Konsultieren Sie umgehend einen Arzt, falls eine anhaltende Reizung der Augen oder der Haut auftritt.
Berühren Sie niemals die elektrischen Kontakte eines Druckkopfs oder von FINE-Patronen nach dem
Drucken.
Diese Metallteile sind möglicherweise sehr heiß und können Verbrennungen verursachen.
Werfen Sie die Tintenbehälter und FINE-Patronen nicht ins Feuer.
18
Versuchen Sie nicht, den Druckkopf, die Tintenbehälter oder FINE-Patronen zu zerlegen oder Änderungen
daran vorzunehmen.
19
Vorschriften und Sicherheitsinformationen
Maschinenlärminformations-Verordnung 3. GPSGV:
Der höchste Schalldruckpegel beträgt 70 dB(A) oder weniger gemäß EN ISO 7779.
Internationales ENERGY STAR®-Programm
Als Partner des ENERGY STAR-Programms gewährleistet Canon Inc., dass dieses Produkt
die Energiesparrichtlinien von ENERGY STAR erfüllt.
Anmerkung zur Entsorgung der Lithiumbatterie (Modelle mit
Lithiumbatterie)
Batterienentsorgung gemaess lokalen Vorschriften.
Nur Europäische Union (und EWR).
Dieses Symbol weist darauf hin, dass dieses Produkt gemäß Richtlinie über Elektro- und
Elektronik-Altgeräte (2002/96/EG) und nationalen Gesetzen nicht über den Hausmüll
entsorgt werden darf. Dieses Produkt muss bei einer dafür vorgesehenen Sammelstelle
abgegeben werden. Dies kann z. B. durch Rückgabe beim Kauf eines ähnlichen Produkts
oder durch Abgabe bei einer autorisierten Sammelstelle für die Wiederaufbereitung von
Elektro- und Elektronik-Altgeräten geschehen. Der unsachgemäße Umgang mit Altgeräten
kann aufgrund potentiell gefährlicher Stoffe, die häufig in Elektro- und Elektronik-Altgeräten
enthalten sind, negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit
haben. Durch die sachgemäße Entsorgung dieses Produkts tragen außerdem Sie zu einer
effektiven Nutzung natürlicher Ressourcen bei. Informationen zu Sammelstellen für
Altgeräte erhalten Sie bei Ihrer Stadtverwaltung, dem öffentlich-rechtlichen
Entsorgungsträger, einer autorisierten Stelle für die Entsorgung von Elektro- und ElektronikAltgeräten oder Ihrer Müllabfuhr.
Weitere Informationen zur Rückgabe und Entsorgung von Elektro- und ElektronikAltgeräten finden Sie unter www.canon-europe.com/environment.
(EWR: Norwegen, Island und Liechtenstein)
Environmental Information
Reducing your environmental impact while saving money
20
Power Consumption and Activation Time
The amount of electricity a device consumes depends on the way the device is used. This
product is designed and set in a way to allow you to reduce your electricity costs. After the
last print it switches to Ready Mode. In this mode it can print again immediately if required.
If the product is not used for a time, the device switches to its Power Save Mode. The
devices consume less power (Watt) in these modes.
If you wish to set a longer Activation Time or would like to completely deactivate the Power
Save Mode, please consider that this device may then only switch to a lower energy level
after a longer period of time or not at all.
Canon does not recommend extending the Activation Times from the optimum ones set as
default.
Energy Star®
The Energy Star® programme is a voluntary scheme to promote the development and
purchase of energy efficient models, which help to minimise environmental impact.
Products which meet the stringent requirements of the Energy Star® programme for both
environmental benefits and the amount of energy consumption will carry the Energy Star®
logo accordingly.
Paper types
This product can be used to print on both recycled and virgin paper (certified to an
environmental stewardship scheme), which complies with EN12281 or a similar quality
standard. In addition it can support printing on media down to a weight of 64g/m2, lighter
paper means less resources used and a lower environmental footprint for your printing
needs.
21
Hauptkomponenten und Grundfunktionen
Hauptkomponenten
Info zur Stromversorgung des Geräts
22
Hauptkomponenten
Vorderansicht
Rückansicht
Innenansicht
Bedienfeld
23
Vorderansicht
(1) Vorlagendeckel
Öffnen Sie diese Abdeckung, um ein Originaldokument auf die Auflagefläche zu
legen.
(2) Papierstütze
Öffnen Sie sie, um Papier in das hintere Fach einzulegen.
(3) Papierführung
Stellen Sie die Papierführung so ein, dass sie auf der linken Seite eng am
Papierstapel anliegt.
(4) Hinteres Fach
Wird zum Einlegen verschiedener für das Gerät geeigneter Papierformate und typen verwendet. Blätter desselben Papierformats und -typs können als Stapel
eingelegt werden. Sie werden beim Druckvorgang automatisch einzeln eingezogen.
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier
Einlegen von Umschlägen
(5) Abdeckung
Wird geöffnet, um die FINE-Patrone auszutauschen oder um Papierstaus innerhalb
des Geräts zu beheben.
(6) Papierausgabefach
Hier wird das bedruckte Papier ausgegeben. Ziehen Sie es vor dem Druckvorgang
heraus.
(7) Verlängerung des Ausgabefachs
Wird herausgezogen, um das ausgegebene Papier abzustützen. Ziehen Sie es beim
Drucken heraus.
24
(8) Bedienfeld
Mithilfe des Bedienfelds können Sie die Einstellungen ändern und das Gerät
bedienen.
Bedienfeld
(9) Auflagefläche
Die Auflagefläche dient zur Auflage von zu kopierenden oder zu scannenden
Originalen.
25
Rückansicht
(1) Netzkabelanschluss
Schließen Sie hier das mitgelieferte Netzkabel an.
(2) USB-Anschluss
Schließen Sie hier das USB-Kabel zum Anschluss des Geräts an einen Computer
an.
Wichtig
Vermeiden Sie jede Berührung des Metallgehäuses.
Das USB-Kabel darf nicht eingesteckt oder abgezogen werden, während das Gerät
druckt oder wenn über den Computer Originale gescannt werden.
26
Innenansicht
(1) FINE-Patrone (Tintenpatronen)
Eine austauschbaren Patrone, in die Druckkopf und Tintenpatrone integriert sind.
(2) FINE-Patronen-Halterung
Hier wird die FINE-Patrone eingesetzt.
Die FINE-Patrone mit den Farbtinten muss in die linke Halterung und die FINEPatrone mit der schwarzen Tinte in die rechte Halterung eingesetzt werden.
Hinweis
Ausführliche Informationen zum Austauschen einer FINE-Patrone finden Sie unter
Austauschen einer FINE-Patrone.
Wichtig
Der Bereich in der Nähe der Elemente (A) kann durch Tintentröpfchen
hervorgerufene Verunreinigungen aufweisen. Dies hat keinerlei Einfluss auf die
Leistung des Geräts.
Vermeiden Sie jede Berührung der Elemente (A). Das Gerät druckt unter
Umständen nicht ordnungsgemäß, wenn Sie diese Komponenten berühren.
27
Bedienfeld
* Sämtliche Anzeigen auf dem Bedienfeld werden in der folgenden Abbildung zur besseren
Veranschaulichung leuchtend dargestellt.
(1) Taste EIN (ON)
Mit dieser Taste wird das Gerät ein- und ausgeschaltet. Achten Sie vor dem
Einschalten des Geräts darauf, dass der Vorlagendeckel geschlossen ist.
Ein- und Ausschalten des Geräts
(2) EIN (ON)-Anzeige
Blinkt beim Einschalten, leuchtet danach grün.
Hinweis
EIN (ON)-Anzeige und Alarm-Anzeige
Sie können den Status des Geräts anhand der EIN (ON)- und Alarm-Anzeige
prüfen.
– Die EIN (ON)-Anzeige ist aus: Das Gerät ist ausgeschaltet.
– EIN (ON)-Anzeige leuchtet grün: Das Gerät ist zum Drucken bereit.
– Die EIN (ON)-Anzeige blinkt grün: Das Gerät wird zum Drucken vorbereitet, oder
der Druckvorgang wird ausgeführt.
– Die Alarm-Anzeige blinkt orange: Es ist ein Fehler aufgetreten, das Gerät ist nicht
druckbereit.
"Supportcode entsprechend der Anzahl an Blinkzeichen der Alarm-Anzeige" unter
Wenn ein Fehler auftritt
– Die EIN (ON)-Anzeige blinkt grün, und die Alarm-Anzeige blinkt orange
(abwechselnd): Möglicherweise ist ein Fehler aufgetreten, der die
Kontaktaufnahme mit dem Service-Center erfordert.
28
"Supportcode entsprechend der Anzahl an abwechselnden Blinkzeichen der EINAnzeige und Alarm-Anzeige" unter Wenn ein Fehler auftritt
(3) Anzeige Alarm
Diese Anzeige leuchtet oder blinkt orange, wenn ein Fehler aufgetreten ist (z. B.
wenn kein Papier oder keine Tinte mehr vorhanden ist). Während der
Gerätewartung oder beim Ändern der Geräteeinstellungen können entsprechend der
Anzahl der Blinkzeichen Optionen ausgewählt werden.
(4) Anzeigen für Tintenbehälter
Oranges Leuchten oder Blinken signalisiert, dass die Tinte zur Neige geht.
Die obere Anzeige zeigt den Status der FINE-Patrone mit der schwarzen Tinte an
und die untere Anzeige den Status der FINE-Patrone mit den Farbtinten.
(5) Taste Stopp (Stop)
Abbrechen eines Vorgangs. Sie können diese Taste drücken, um einen laufenden
Druck-, Kopier- oder Scan-Auftrag abzubrechen. Wenn Sie die Taste gedrückt
halten, können Sie Wartungsoptionen oder Geräteeinstellungen auswählen.
(6) Taste Schwarz (Black)*
Startet eine Schwarzweißkopie usw. Im Einstellungsmodus dient diese Taste auch
dazu, die Auswahl eines Menüeintrags oder einer Einstellung abzuschließen.
(7) Taste Farbe (Color)*
Startet das Kopieren in Farbe. Im Einstellungsmodus dient diese Taste auch dazu,
die Auswahl eines Menüeintrags oder einer Einstellung abzuschließen.
* In der Anwendungssoftware sowie den Handbüchern werden die Tasten Farbe
(Color) und Schwarz (Black) kollektiv als "Start"- oder "OK"-Taste bezeichnet.
29
Info zur Stromversorgung des Geräts
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist
Ein- und Ausschalten des Geräts
Hinweis zur Steckdose/Zum Netzkabel
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
30
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist
Die EIN (ON)-Anzeige leuchtet grün, wenn das Gerät eingeschaltet ist.
Hinweis
Direkt nach dem Einschalten des Geräts kann es einige Zeit dauern, bis das Gerät den
Druckvorgang startet.
31
Ein- und Ausschalten des Geräts
Einschalten des Geräts
1. Drücken Sie die Taste EIN (ON), um das Gerät einzuschalten.
Die EIN (ON)-Anzeige blinkt und leuchtet dann grün.
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist
Hinweis
Direkt nach dem Einschalten des Geräts kann es einige Zeit dauern, bis das Gerät
den Druckvorgang startet.
Wenn die Alarm-Anzeige orange leuchtet oder blinkt, siehe Wenn ein Fehler
auftritt.
Funktion zum automatischen Einschalten
Sie können festlegen, dass das Gerät automatisch eingeschaltet wird, wenn ein
Druck- oder Scanvorgang über einen Computer ausgeführt wird. Diese Funktion ist
standardmäßig deaktiviert.
Detaillierte Informationen zum Ändern der Einstellung für das automatische
Einschalten finden Sie unten.
Über das Gerät
Automatisches Ein-/Ausschalten des Geräts
Über den Computer
Verwalten der Leistung des Geräts
Ausschalten des Geräts
1. Drücken Sie die Taste EIN (ON), um das Gerät auszuschalten.
Sobald die EIN (ON)-Anzeige nicht mehr blinkt, ist das Gerät ausgeschaltet.
32
Wichtig
Wenn Sie das Netzkabel abziehen, nachdem Sie das Gerät ausgeschaltet haben,
vergewissern Sie sich, dass die EIN (ON)-Anzeige nicht mehr leuchtet.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Hinweis
Abschaltautomatik
Sie können festlegen, dass das Gerät automatisch ausgeschaltet wird, wenn über
einen bestimmten Zeitraum keine Aktionen ausgeführt oder keine Druckaufträge an
das Gerät gesendet werden. Dies ist die Standardeinstellung.
Detaillierte Informationen zum Ändern der Einstellung für das automatische
Ausschalten finden Sie unten.
Über das Gerät
Automatisches Ein-/Ausschalten des Geräts
Über den Computer
Verwalten der Leistung des Geräts
33
Hinweis zur Steckdose/Zum Netzkabel
Trennen Sie das Netzkabel einmal im Monat von der Stromversorgung und überprüfen Sie,
ob die Steckdose/das Netzkabel einen oder mehrere der unten genannten Fehler aufweist.
Die Steckdose/das Netzkabel ist heiß.
Die Steckdose/das Netzkabel ist rostig.
Die Steckdose/das Netzkabel ist verbogen.
Die Steckdose/das Netzkabel ist abgenutzt.
Die Steckdose/das Netzkabel ist rissig.
Vorsicht
Wenn Sie an der Steckdose/am Netzkabel einen oder mehrere der oben beschriebenen
Fehler feststellen, ziehen Sie das Netzkabel ab und wenden Sie sich an den
Kundendienst. Wenn das Gerät trotz eines der oben genannten Fehler betrieben wird,
kann ein Feuer oder ein Stromschlag verursacht werden.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
34
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Gehen Sie zum Abziehen des Netzkabels des Geräts wie nachstehend beschrieben vor.
Wichtig
Wenn Sie das Netzkabel abziehen, drücken Sie die Taste EIN (ON) und vergewissern
Sie sich, dass die EIN (ON)-Anzeige nicht leuchtet. Wenn das Netzkabel abgezogen
wird, während die EIN (ON)-Anzeige leuchtet oder blinkt, kann der Druckkopf
eintrocknen oder verstopfen, wodurch sich die Druckqualität verschlechtert.
1. Drücken Sie die Taste EIN (ON), um das Gerät auszuschalten.
2. Vergewissern Sie sich, dass die EIN (ON)-Anzeige nicht mehr leuchtet.
3. Ziehen Sie das Netzkabel ab.
Die technischen Daten des Netzkabels hängen davon ab, in welches Land bzw. in
welche Region es geliefert wurde.
35
Einlegen von Papier / Auflegen von Originalen
Einlegen von Papier
Auflegen von Originalen
36
Einlegen von Papier
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier
Einlegen von Umschlägen
Verwendbare Medientypen
Nicht verwendbare Medientypen
Druckbereich
37
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier
Sie können Normalpapier oder Fotopapier einlegen.
Wichtig
Wenn Sie Normalpapier für Testausdrucke auf kleine Formate z. B. 10 x 15 cm (4 x
6 Zoll) oder 13 x 18 cm (5 x 7 Zoll) zurechtschneiden, kann dieses Papier einen
Papierstau verursachen.
Hinweis
Wir empfehlen für das Drucken von Fotos die Verwendung von Original-Fotopapier von
Canon.
Ausführliche Informationen zu Originalpapier von Canon finden Sie unter Verwendbare
Medientypen.
Das Gerät ist für das Bedrucken von handelsüblichem Kopierpapier geeignet.
Informationen zu den im Gerät verwendbaren Seitenformaten und Papiergewichten
finden Sie unter Verwendbare Medientypen.
1. Bereiten Sie das Papier vor.
Richten Sie die Kanten des Papiers bündig aus. Glätten Sie gegebenenfalls gewelltes
Papier.
Hinweis
Richten Sie die Kanten des Papiers vor dem Einlegen bündig aus. Wenn die Kanten
beim Einlegen des Papiers nicht bündig ausgerichtet sind, kann es zu einem
Papierstau kommen.
Wenn das Papier gewellt ist, halten Sie es an den gewellten Ecken fest, und biegen
Sie es vorsichtig in Gegenrichtung, bis es vollständig eben liegt.
Informationen zum Glätten von gewelltem Papier finden Sie im Abschnitt "Legen Sie
das Papier nach dem Glätten ein." unter Papier ist verschmutzt/Bedruckte
Oberfläche ist verkratzt.
2. Legen Sie das zu bedruckende Papier ein.
(1) Öffnen Sie die Papierstütze.
38
(2) Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
(3) Schieben Sie die Papierführung (A) nach links. Legen Sie das Papier
ein und richten Sie es ganz an der rechten Seite des hinteren Fachs
aus, sodass die ZU BEDRUCKENDE SEITE IHNEN ZUGEWANDT IST.
(4) Schieben Sie die Papierführung (A), um sie am Papierstapel
auszurichten.
Achten Sie darauf, dass die Papierführung nicht zu eng am Papier anliegt.
Andernfalls kommt es möglicherweise zu Fehleinzügen.
Wichtig
Legen Sie Papier immer mit der Schmalseite (B) nach unten ein. Wird das
Papier mit der Längsseite (C) nach unten eingelegt, besteht die Gefahr eines
Papierstaus.
39
Hinweis
Der Papierstapel darf die Markierung für die Auffüllgrenze (D) nicht
überschreiten.
Hinweis
Das Zuführen von Papier wird unter Umständen von Betriebsgeräuschen des Geräts
begleitet.
Nach dem Einlegen das Papiers
Wählen Sie im Druckertreiber im Bildschirm für die Druckeinstellungen das Format und
den Typ des eingelegten Papiers aus.
40
Einlegen von Umschlägen
Sie können die Formate Umschlag DL und Umschlag #10 einlegen.
Wenn die Druckertreibereinstellungen richtig festgelegt wurden, wird die Adresse
automatisch gedreht und entsprechend der Ausrichtung des Umschlags gedruckt.
Wichtig
Das Drucken von Umschlägen über das Bedienfeld wird nicht unterstützt.
Folgende Umschläge können nicht bedruckt werden: Andernfalls können im Gerät
Papierstaus oder Gerätefehlfunktionen auftreten.
- Umschläge mit geprägter oder kaschierter Oberfläche
- Umschläge mit doppelter Klappe
- Umschläge, bei denen die gummierte Klappe bereits befeuchtet ist und klebt
1. Bereiten Sie die Umschläge vor.
Drücken Sie alle vier Ecken und Kanten der Umschläge nach unten, um sie zu
glätten.
Wenn die Umschläge wellig sind, halten Sie sie an den gegenüberliegenden Ecken
fest, und biegen Sie sie vorsichtig in die andere Richtung.
Wenn die Ecke der Umschlagklappe gefaltet ist, glätten Sie sie.
Falzen Sie die vordere Kante des Umschlags (mit der der Umschlag eingeführt wird)
mit einem Stift möglichst glatt.
Die obige Abbildung zeigt – in mehreren Varianten – die Vorderkante eines
Umschlags von der Seite.
Wichtig
Die Umschläge können einen Papierstau im Gerät verursachen, wenn sie nicht
ganz flach oder die Kanten nicht ausgerichtet sind. Stellen Sie sicher, dass keine
Unebenheit mehr als 3 mm (0,1 Zoll) ausmacht.
41
2. Legen Sie die Umschläge ein.
(1) Öffnen Sie die Papierstütze.
(2) Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
(3) Schieben Sie die Papierführung (A) nach links. Legen Sie die
Umschläge ein und richten Sie sie ganz an der rechten Seite des
hinteren Fachs aus, sodass die ZU BEDRUCKENDE SEITE IHNEN
ZUGEWANDT IST.
Die Umschlagklappen liegen links und weisen nach oben.
Es können maximal 5 Umschläge gleichzeitig eingelegt werden.
(4) Schieben Sie die Papierführung (A), um sie an den Umschlägen
auszurichten.
Achten Sie darauf, dass die Papierführung nicht zu eng an den Umschlägen anliegt.
Andernfalls kommt es möglicherweise zu Fehleinzügen.
42
(B) Rückseite
(C) Anschriftenseite
Hinweis
Der Papierstapel darf die Markierung für die Auffüllgrenze nicht überschreiten.
Hinweis
Das Zuführen von Papier wird unter Umständen von Betriebsgeräuschen des Geräts
begleitet.
Nach dem Einlegen von Umschlägen
Wählen Sie im Druckertreiber im Bildschirm für die Druckeinstellungen das Format und
den Typ der eingelegten Umschläge aus.
43
Verwendbare Medientypen
Verwenden Sie zum Drucken von Texten Normalpapier und zum Drucken von Fotos
Fotopapier, um die bestmöglichen Druckergebnisse zu erzielen. Wir empfehlen, für den
Ausdruck Ihrer wichtigen Fotos Originalpapier von Canon zu verwenden.
Medientypen
Handelsübliches Papier
Normalpapier (einschließlich Recyclingpapier)*1
Umschläge
Originalpapier von Canon
Die Artikelnummer des Originalpapiers von Canon wird in Klammern angegeben. Bitte
beachten Sie die mit dem Papier gelieferten Informationen zur zu bedruckenden Seite und
zur Handhabung des Papiers. Auf unserer Website finden Sie Informationen zu den
Papierformaten, in denen Originalpapier von Canon verfügbar ist.
Hinweis
Manche Originalpapiere von Canon sind möglicherweise nicht überall verfügbar. In
manchen Ländern (z. B. in den USA) ist das Papier nicht mit der Artikelnummer
ausgezeichnet. Richten Sie sich in diesem Fall beim Kauf nach der Bezeichnung des
Papiers.
Papier für den Fotodruck:
Fotoglanzpapier für den alltäglichen Einsatz <GP-501/GP-601>
Fotoglanzpapier <GP-601>
Fotoglanzpapier Plus II <PP-201>
*1 Verwendung von 100 %-Recyclingpapier ist zulässig.
Maximale Papierkapazität
Einstellen des Medientyps über den Druckertreiber
Seitenformate
Das Gerät ermöglicht die Verwendung der im Folgenden angegebenen Seitenformate.
Standardformate:
Letter
A5
B5
Legal
A4
10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
44
13 x 18 cm (5 x 7 Zoll)
Umschlag #10
Umschlag DL
Nicht standardisierte Formate:
Sie können auch auf Papier drucken, das keinem Standardformat entspricht, solange die
folgenden Mindest- und Maximalmaße eingehalten werden.
Mindestgröße: 101,6 x 152,4 mm (4,00 x 6,00 Zoll)
Maximalgröße: 215,9 x 676,0 mm (8,50 x 26,61 Zoll)
Papiergewicht
Sie können Papier in folgenden Gewichtsbereichen verwenden.
64 bis 105 g /m2 (17 bis 28 lb) (ausgenommen Originalpapier von Canon)
Verwenden Sie kein leichteres oder schwereres Papier (es sei denn, es handelt sich um
Originalpapier von Canon), da dies zu einem Papierstau im Gerät führen kann.
Hinweise zur Lagerung von Papier
Nehmen Sie die benötigte Anzahl an Blättern kurz vor dem Drucken aus der
Verpackung.
Um ein Verwellen des Papiers zu vermeiden, sollten Sie nach Abschluss des Druckens/
Kopierens das nicht verwendete Papier wieder in die Verpackung legen und diese auf
einer ebenen Fläche lagern. Die Verpackung sollte vor übermäßiger Hitze und
Feuchtigkeit sowie vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.
45
Maximale Papierkapazität
Handelsübliches Papier
Medienname
Hinteres Fach
Papierausgabefach
Normalpapier (einschließlich Recyclingpapier) ca. 60 Blatt
ca. 10 Blatt
Umschläge
*1
5 Umschläge
Originalpapier von Canon
Hinweis
Wir empfehlen, die bedruckten Seiten vor dem nächsten Druckvorgang aus dem
Papierausgabefach zu entnehmen, um ein Verwischen und Verfärben zu vermeiden.
Papier für den Fotodruck:
Medienname <Artikelnummer>
Hinteres Fach
Fotoglanzpapier für den alltäglichen Einsatz
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
<GP-501/GP-601>*2
Fotoglanzpapier <GP-601>*2
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
10 Blätter: 13 x 18 cm (5 x 7 Zoll)
Fotoglanzpapier Plus II <PP-201>*2
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
*1 Wir empfehlen, den bedruckten Umschlag vor dem nächsten Druckvorgang aus dem
Papierausgabefach zu entnehmen, um ein Verwischen und Verfärben zu vermeiden.
*2 Wenn Sie mehrere Blätter dieses Papiers in das hintere Fach einlegen, können beim
Einzug Spuren auf der zu bedruckenden Seite entstehen. Auch kann es vorkommen, dass
das Papier nicht einwandfrei eingezogen wird. Führen Sie die Blätter in diesem Fall einzeln
zu.
46
Nicht verwendbare Medientypen
Verwenden Sie kein Papier, das die folgenden Eigenschaften aufweist. Der Gebrauch
dieser Papiersorten führt nicht nur zu unbefriedigenden Ergebnissen, sondern kann auch
Papierstaus oder Fehlfunktionen des Geräts verursachen.
Gefaltetes, welliges oder zerknittertes Papier
Feuchtes Papier
Zu dünnes Papier (Papiergewicht unter 64 g /m2 (17 lb))
Zu dickes Papier (Papiergewicht über 105 g /m2 (28 lb), ausgenommen Originalpapier
von Canon)
Beim Drucken auf Papier mit kleinerem Format als A5: Papier, das dünner als eine
Postkarte ist (dies betrifft auch auf dieses Format beschnittenes Normalpapier und
Blätter von Notizblöcken)
Ansichtskarten
Postkarten
Umschläge mit doppelter Klappe
Umschläge mit geprägter oder kaschierter Oberfläche
Umschläge, bei denen die gummierte Klappe bereits befeuchtet ist und klebt
Gelochtes Papier jeglicher Art
Nicht rechteckiges Papier
Geheftetes oder zusammengeklebtes Papier
Papier mit Klebstoff
Papier mit Glitter oder anderen Verzierungen
47
Druckbereich
Druckbereich
Andere Formate als Letter, Legal, Umschläge
Letter, Legal
Umschläge
48
Druckbereich
Um eine optimale Druckqualität auf dem Gerät zu gewährleisten, wird an den Rändern aller
Druckmedien ein gewisser Bereich freigelassen. Der tatsächlich bedruckbare Bereich
befindet sich innerhalb dieser Ränder.
Empfohlener Druckbereich
: Canon empfiehlt, innerhalb dieses Bereichs zu drucken.
Bedruckbarer Bereich
: Der Bereich, in dem das Drucken möglich ist.
Das Drucken in diesem Bereich kann jedoch die Druckqualität oder die Genauigkeit der
Papierzufuhr beeinträchtigen.
49
Andere Formate als Letter, Legal, Umschläge
Größe
Bedruckbarer Bereich (Breite x Höhe)
A5
141,2 x 190,3 mm (5,56 x 7,49 Zoll)
A4
203,2 x 277,3 mm (8,00 x 10,92 Zoll)
B5
175,2 x 237,3 mm (6,90 x 9,34 Zoll)
10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
94,8 x 132,7 mm (3,73 x 5,22 Zoll)
13 x 18 cm (5 x 7 Zoll)
120,2 x 158,1 mm (4,73 x 6,22 Zoll)
Empfohlener Druckbereich
(A) 31,6 mm (1,24 Zoll)
(B) 29,2 mm (1,15 Zoll)
Bedruckbarer Bereich
(C) 3,0 mm (0,12 Zoll)
(D) 16,7 mm (0,66 Zoll)
(E) 3,4 mm (0,13 Zoll)
(F) 3,4 mm (0,13 Zoll)
50
Letter, Legal
Größe
Bedruckbarer Bereich (Breite x Höhe)
Letter
203,2 x 259,7 mm (8,00 x 10,22 Zoll)
Legal
203,2 x 335,9 mm (8,00 x 13,22 Zoll)
Empfohlener Druckbereich
(A) 31,6 mm (1,24 Zoll)
(B) 29,2 mm (1,15 Zoll)
Bedruckbarer Bereich
(C) 3,0 mm (0,12 Zoll)
(D) 16,7 mm (0,66 Zoll)
(E) 6,4 mm (0,25 Zoll)
(F) 6,3 mm (0,25 Zoll)
51
Umschläge
Größe
Empfohlener Druckbereich (Breite x Höhe)
Umschlag DL
98,8 x 179,5 mm (3,88 x 7,06 Zoll)
Umschlag #10
93,5 x 200,8 mm (3,68 x 7,90 Zoll)
Empfohlener Druckbereich
(A) 8,0 mm (0,31 Zoll)
(B) 32,5 mm (1,28 Zoll)
(C) 5,6 mm (0,22 Zoll)
(D) 5,6 mm (0,22 Zoll)
52
Auflegen von Originalen
Auflegen von Originalen auf die Auflagefläche
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale
53
Auflegen von Originalen auf die Auflagefläche
Sie können Originale zum Kopieren oder Scannen auf die Auflagefläche legen.
1. Legen Sie ein Originaldokument auf die Auflagefläche.
(1) Öffnen Sie den Vorlagendeckel.
Wichtig
Legen Sie keine Gegenstände auf dem Vorlagendeckel ab. Beim Öffnen des
Vorlagendeckels können diese in das hintere Fach fallen und eine Fehlfunktion
des Geräts verursachen.
(2) Legen Sie das Original MIT DER ZU SCANNENDEN SEITE NACH
UNTEN auf die Auflagefläche.
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale
Richten Sie die Ecke des Originals an der Ausrichtungsmarkierung
aus.
Wichtig
Beachten Sie beim Auflegen des Originals auf die Auflagefläche die folgenden
Punkte.
- Legen Sie keine Gegenstände auf die Auflagefläche, die mehr als 2,0 kg (4,4 lb)
wiegen.
- Drücken Sie das Original nicht mit einer Kraft, die einem Gewicht von mehr als 2,0
kg (4,4 lb) entspricht, auf die Auflagefläche.
Andernfalls besteht die Gefahr einer Fehlfunktion des Scanners, außerdem könnte
die Auflagefläche brechen.
Der in der Abbildung schattiert dargestellte Bereich (A) (1 mm (0,04 Zoll) von den
Rändern der Auflagefläche) kann vom Gerät nicht gescannt werden.
54
2. Schließen Sie behutsam den Vorlagendeckel.
Wichtig
Nach dem Auflegen des Originals auf die Auflagefläche muss unbedingt der
Vorlagendeckel geschlossen werden, bevor Sie den Kopier- oder Scanvorgang starten.
55
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale
Sie können folgende Originale auf die Auflagefläche legen.
Einstellung
Details
- Textdokumente, Zeitungen und Zeitschriften
Art des Originals
- Gedruckte Fotos, Postkarten, Visitenkarten und Disks
(BD/DVD/CD usw.)
Format (Breite x Höhe)
Max. 216 x 297 mm (8,5 x 11,7 Zoll)
56
Austauschen einer FINE-Patrone
Austauschen einer FINE-Patrone
Überprüfen des Tintenstatus
57
Austauschen einer FINE-Patrone
Wenn Warnungen zum Tintenstand angezeigt werden oder Fehler auftreten, blinken die
Anzeigen für Tintenbehälter und die Alarm-Anzeige orange, um auf dieses Problem
hinzuweisen. Zählen Sie die Blinkzeichen, und treffen Sie die entsprechende Maßnahme.
Wenn ein Fehler auftritt
Hinweis
Informationen zu den kompatiblen FINE-Patronen finden Sie im gedruckten Handbuch:
Sicherheitsinformationen und wichtige Hinweise.
Austauschen der Tintenbehälter
Befolgen Sie beim Austauschen einer FINE-Patrone die unten stehenden Anweisungen.
Video anschauen
Wichtig
Umgang mit FINE-Patronen
Berühren Sie niemals die elektrischen Kontakte (A) oder die Druckkopfdüse (B) einer
FINE-Patrone. Das Gerät druckt unter Umständen nicht ordnungsgemäß, wenn Sie
diese Komponenten berühren.
Wenn Sie eine FINE-Patrone aus dem Gerät entnehmen, müssen Sie sie sofort
ersetzen. Stellen Sie sicher, dass im Gerät stets eine FINE-Patrone eingesetzt ist.
Verwenden Sie zum Austauschen neue FINE-Patronen. Wenn Sie eine bereits benutzte
FINE-Patrone einsetzen, können die Düsen verstopfen.
Außerdem kann das Gerät bei Verwendung einer bereits benutzten FINE-Patrone nicht
richtig feststellen, wann die FINE-Patrone ausgetauscht werden muss.
Nach dem Einsetzen einer FINE-Patrone darf diese nicht aus dem Gerät entfernt und
offen liegen gelassen werden. Dadurch kann die FINE-Patrone austrocknen, was beim
Wiedereinsetzen dazu führen kann, dass das Gerät nicht ordnungsgemäß funktioniert.
Um optimale Druckqualität zu gewährleisten, sollten FINE-Patronen innerhalb von
sechs Monaten nach erstmaliger Verwendung verbraucht werden.
58
Hinweis
Ist die Tinte einer FINE-Patrone verbraucht, können Sie mit der jeweils anderen FINEPatrone (mit Farbtinte oder schwarzer Tinte) nur noch eine gewisse Zeit weiterdrucken.
Dabei müssen Sie jedoch möglicherweise Abstriche bei der Druckqualität gegenüber
dem Druck mit beiden Patronen in Kauf nehmen. Wir empfehlen, unverzüglich eine
neue FINE-Patrone einzusetzen, um eine optimale Druckqualität aufrechtzuerhalten.
Selbst wenn Sie nur mit einer FINE-Patrone drucken, weil die andere keine Tinte mehr
enthält, muss die leere FINE-Patrone im Gerät eingesetzt bleiben. Sollte die FINEPatrone (mit Farbtinte) oder die FINE-Patrone (mit schwarzer Tinte) fehlen, tritt ein
Fehler auf, und das Gerät kann nicht drucken.
Informationen zum Konfigurieren dieser Einstellung finden Sie unter Festlegen der zu
verwendenden Tintenpatrone.
Auch wenn Sie ein Schwarzweiß-Dokument drucken oder eine Schwarzweiß-Kopie
angefordert haben, wird möglicherweise farbige Tinte verbraucht.
Bei der einfachen und intensiven Druckkopfreinigung, die zur Aufrechterhaltung der
Druckleistung des Geräts gelegentlich erforderlich werden kann, werden Farbtinten und
schwarze Tinte verbraucht. Wenn die Tinte in einer der FINE-Patronen verbraucht ist,
sollten Sie diese unverzüglich durch eine neue Patrone ersetzen.
Hilfreiche Informationen zu Tinte
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
3. Öffnen Sie die Abdeckung.
Die FINE-Patronen-Halterung fährt nun in die Austauschposition.
Vorsicht
Versuchen Sie nicht, die FINE-Patronen-Halterung anzuhalten oder gewaltsam zu
bewegen. Berühren Sie die FINE-Patronen-Halterung erst, nachdem diese
vollständig zum Stillstand gekommen ist.
59
Wichtig
Das Innere des Geräts ist möglicherweise durch Tinte verschmutzt. Achten Sie
beim Austauschen der FINE-Patrone darauf, Ihre Hände und Kleidung nicht mit
Tinte zu beschmutzen. Mit einem Zellstofftuch oder einem ähnlichen Hilfsmittel
können Sie die Tinte im Inneren des Geräts ganz einfach abwischen.
Weitere Informationen zur Reinigung finden Sie in Sicherheitsinformationen und
wichtige Hinweise.
Vermeiden Sie jede Berührung der Metallteile oder der anderen Komponenten im
Innern des Geräts.
Wenn die Abdeckung länger als 10 Minuten geöffnet ist, bewegt sich die FINEPatronen-Halterung möglicherweise nach rechts und die Alarm-Anzeige leuchtet. In
diesem Fall sollten Sie die Abdeckung schließen und erneut öffnen.
4. Entnehmen Sie die leere FINE-Patrone.
(1) Drücken Sie die FINE-Patrone nach unten, bis sie hörbar einrastet.
(2) Entnehmen Sie die FINE-Patrone.
60
Wichtig
Gehen Sie sorgsam mit der FINE-Patrone um, um Verschmutzungen von Kleidung
und Umgebung zu vermeiden.
Entsorgen Sie leere FINE-Patronen entsprechend den örtlichen
Entsorgungsvorschriften für Verbrauchsmaterialien.
5. Bereiten Sie eine neue FINE-Patrone vor.
(1) Nehmen Sie eine neue FINE-Patrone aus der Verpackung, und ziehen
Sie die Schutzfolie (C) vorsichtig ab.
Wichtig
Wenn Sie eine FINE-Patrone schütteln, kann Tinte austreten und Hände und
Umgebung verschmutzen. Gehen Sie daher sorgsam mit FINE-Patronen um.
Achten Sie darauf, dass die Tinte an der entfernten Schutzfolie Hände und
Umgebung nicht verschmutzt.
Die Schutzfolie darf nicht wieder an der FINE-Patrone angebracht werden,
nachdem sie einmal entfernt wurde. Entsorgen Sie die Schutzfolie entsprechend
den örtlichen Entsorgungsvorschriften für Verbrauchsmaterialien.
Berühren Sie niemals die elektrischen Kontakte oder die Druckkopfdüse einer FINEPatrone. Das Gerät druckt unter Umständen nicht ordnungsgemäß, wenn Sie diese
Komponenten berühren.
6. Hier wird die FINE-Patrone eingesetzt.
(1) Setzen Sie die neue FINE-Patrone schräg in die FINE-PatronenHalterung ein.
61
Die FINE-Patrone mit den Farbtinten muss in die linke Halterung und die FINEPatrone mit der schwarzen Tinte in die rechte Halterung eingesetzt werden.
Wichtig
Setzen Sie die FINE-Patrone vorsichtig ein, ohne die elektrischen Kontakte an
der FINE-Patronen-Halterung zu berühren.
(2) Drücken Sie die FINE-Patrone hinein und fest nach oben, bis sie hörbar
einrastet.
62
Wichtig
Überprüfen Sie, ob die FINE-Patrone ordnungsgemäß eingesetzt ist.
Das Gerät kann nur drucken, wenn sowohl eine FINE-Patrone mit Farbtinten als
auch eine FINE-Patrone mit schwarzer Tinte ordnungsgemäß eingesetzt ist. Achten
Sie daher stets darauf, beide Patronen einzusetzen.
63
7. Schließen Sie die Abdeckung.
Hinweis
Wenn die Alarm-Anzeige nach dem Schließen der Abdeckung orange leuchtet oder
blinkt, ergreifen Sie die entsprechende Maßnahme.
Wenn ein Fehler auftritt
Geräuschentwicklung während des Gerätebetriebs ist normal.
8. Passen Sie die Position des Druckkopfs an.
Nehmen Sie nach dem Austauschen der FINE-Patrone die Druckkopfausrichtung
vor.
Ausrichten des Druckkopfs
Hinweis
Bei Ausführung der Druckkopfausrichtung beginnt das Gerät automatisch mit der
Reinigung vom Druckkopf, bevor die Testseite für die Druckkopfausrichtung
gedruckt wird. Führen Sie keine anderen Vorgänge aus, bevor das Gerät die
Reinigung des Druckkopfs nicht abgeschlossen hat.
64
Überprüfen des Tintenstatus
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter am Bedienfeld
Sie können den Tintenstatus auch auf dem Computerbildschirm prüfen.
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers
65
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für
Tintenbehälter am Bedienfeld
Hinweis
Der im Gerät integrierte Tintenstanddetektor dient zur Bestimmung des aktuellen
Tintenstands. Wird eine neue FINE-Patrone eingesetzt, geht das Gerät davon aus,
dass diese voll ist, und beginnt dann mit der Bestimmung des Tintenstands. Wenn Sie
eine bereits benutzte FINE-Patrone einsetzen, ist der vom Gerät bestimmte Tintenstand
möglicherweise nicht zutreffend. In diesem Fall sind die Informationen zum Tintenstand
nur als Anhaltswert zu verstehen.
Wenn Warnungen zum Tintenstand angezeigt werden oder Fehler auftreten, blinken die
Anzeigen für Tintenbehälter und die Alarm-Anzeige orange, um auf dieses Problem
hinzuweisen. Zählen Sie die Blinkzeichen, und treffen Sie die entsprechende
Maßnahme.
Wenn ein Fehler auftritt
Im Kopie-Standbymodus können Sie mithilfe der Farbige Tinte (Color Ink)-Anzeige und
der Schwarze Tinte (Black Ink)-Anzeige den Tintenstatus überprüfen.
* Sämtliche Anzeigen auf dem Bedienfeld werden in der folgenden Abbildung zur besseren
Veranschaulichung leuchtend dargestellt.
(A) Anzeige Alarm
(B) Anzeige Schwarze Tinte (Black Ink)
(C) Anzeige Farbige Tinte (Color Ink)
Die Farbige Tinte (Color Ink)-Anzeige oder die Schwarze Tinte (Black
Ink)-Anzeige leuchtet
Die Tinte ist fast aufgebraucht. Bereiten Sie eine neue Tintenpatrone vor.
Die Farbige Tinte (Color Ink)-Anzeige oder die Schwarze Tinte (Black
Ink)-Anzeige blinkt, während die Alarm-Anzeige blinkt
Es ist ein Fehler aufgetreten.
Wenn ein Fehler auftritt
66
* Bei einigen Fehlerarten blinkt die Alarm-Anzeige nicht.
Hinweis
Sie können den Tintenstatus auch auf dem Computerbildschirm prüfen.
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers
67
Wartung
Druck wird blasser oder Farben sind falsch
Durchführen der Wartung über den Computer
Reinigen des Geräts
68
Druck wird blasser oder Farben sind falsch
Wartungsverfahren
Drucken des Düsentestmusters
Überprüfen des Düsentestmusters
Reinigen des Druckkopfs
Intensives Reinigen des Druckkopfs
Ausrichten des Druckkopfs
69
Wartungsverfahren
Wenn der Ausdruck unscharf ist oder Farben nicht gedruckt werden, ist möglicherweise die
Druckkopfdüse (FINE-Patrone) verstopft. Gehen Sie in diesem Fall wie im Folgenden
beschrieben vor, um ein Düsentestmuster zu drucken, den Zustand der Druckkopfdüsen zu
überprüfen und dann den Druckkopf zu reinigen.
Falls gerade Linien versetzt gedruckt werden oder das Druckergebnis aus anderen
Gründen nicht zufrieden stellend ist, kann möglicherweise durch Ausrichten des Druckkopfs
eine Verbesserung der Druckqualität erzielt werden.
Wichtig
Die FINE-Patrone darf nicht befeuchtet oder abgewischt werden, da dies Probleme mit
der FINE-Patrone hervorrufen kann.
Hinweis
Vor der Durchführung von Wartungsmaßnahmen zu überprüfende Punkte
Überprüfen Sie, ob die FINE-Patrone noch Tinte enthält.
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter am Bedienfeld
Überprüfen Sie, ob die FINE-Patrone ordnungsgemäß eingesetzt ist.
Austauschen der Tintenbehälter
Überprüfen Sie auch, ob die Schutzfolie an der Unterseite der FINE-Patrone entfernt
wurde.
Wenn die Alarm-Anzeige orange leuchtet oder blinkt, siehe Wenn ein Fehler auftritt.
Möglicherweise kann die Druckqualität auch durch eine Steigerung der Einstellung für
die Druckqualität im Druckertreiber verbessert werden.
Ändern der Druckqualität und Korrigieren der Bilddaten
70
Verschwommener oder uneinheitlicher Ausdruck:
Schritt 1
Drucken Sie das Düsentestmuster.
Über das Gerät
Drucken des Düsentestmusters
Über den Computer
Verwenden des Computers zum Drucken
eines Düsentestmusters
Überprüfen Sie das Düsentestmuster.
Überprüfen des Düsentestmusters
Fehlende Linien oder horizontale weiße Streifen
im Düsenmuster:
Schritt 2
Führen Sie eine Reinigung des
Druckkopfs durch.
Über das Gerät
Reinigen des Druckkopfs
Über den Computer
Reinigen der Druckköpfe über den
Computer
Wenn das Problem nach zweimaliger
Druckkopfreinigung weiterhin besteht:
Schritt 3
Führen Sie eine Intensivreinigung des
Druckkopfs durch.
Über das Gerät
Intensives Reinigen des Druckkopfs
Über den Computer
Reinigen der Druckköpfe über den
Computer
Falls das Problem nicht behoben wird, schalten
Sie den Drucker aus, und führen Sie nach
71
Drucken Sie nach der
Druckkopfreinigung ein
Düsentestmuster, und
überprüfen Sie es.
24 Stunden erneut eine intensive Reinigung des
Druckkopfs aus.
Wenn das Problem weiterhin besteht:
Schritt 4
Tauschen Sie eine FINE-Patrone aus.
Austauschen einer FINE-Patrone
Hinweis
Wenn das Problem nach Austausch der FINE-Patrone weiterhin besteht, wenden Sie
sich an das Service-Center.
Uneinheitlicher Ausdruck (z. B. Versatz gerader Linien):
Richten sie den Druckkopf aus.
Über das Gerät
Ausrichten des Druckkopfs
Über den Computer
Automatische Druckkopfausrichtung über den Computer
72
Drucken des Düsentestmusters
Drucken Sie das Düsentestmuster, um zu überprüfen, ob die Tinte von den
Druckkopfdüsen ordnungsgemäß ausgegeben wird.
Video anschauen
Hinweis
Bei niedrigem Tintenstand wird das Düsentestmuster nicht ordnungsgemäß gedruckt.
Tauschen Sie die FINE-Patrone mit niedrigem Tintenstand aus.
Austauschen einer FINE-Patrone
Die folgenden Materialien werden benötigt: Ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format in das
hintere Fach ein.
3. Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
4. Halten Sie die Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige
einmal orange blinkt, und lassen Sie sie sofort los.
Nun wird das Düsentestmuster gedruckt.
Führen Sie keine anderen Vorgänge aus, bis das Düsentestmuster des Geräts
vollständig gedruckt wurde.
5. Überprüfen Sie das Düsentestmuster.
Überprüfen des Düsentestmusters
73
Überprüfen des Düsentestmusters
Überprüfen Sie das Düsentestmuster, um zu bestimmen, ob der Druckkopf gereinigt
werden muss.
1. Prüfen Sie, ob im Muster Linien fehlen (A) oder ob darin horizontale
weiße Streifen sichtbar sind (B).
(C) Gesamtanzahl bisher gedruckter Seiten
Wenn im Düsentestmuster Linien fehlen (A):
Der Druckkopf muss gereinigt werden.
Reinigen des Druckkopfs
(D) Gut
(E) Fehlerhaft (fehlende Linien)
Wenn im Muster horizontale weiße Streifen auftreten (B):
Der Druckkopf muss gereinigt werden.
Reinigen des Druckkopfs
(F) Gut
(G) Fehlerhaft (horizontale weiße Streifen)
Hinweis
Im ausgedruckten Düsentestmuster ist die Gesamtanzahl der bisher gedruckten Seiten
in Schritten von 50 Blatt angegeben.
74
Reinigen des Druckkopfs
Wenn im Düsentestmuster Linien fehlen oder horizontale weiße Streifen zu sehen sind,
müssen Sie den Druckkopf reinigen. Durch die Reinigung werden die Düsen von
Verstopfungen befreit, und der ursprüngliche Druckkopfzustand wird wiederhergestellt.
Führen Sie die Reinigung des Druckkopfs nur bei wirklichem Bedarf durch, da beim
Reinigen des Druckkopfs Tinte verbraucht wird.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Halten Sie die Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige
zweimal orange blinkt, und lassen Sie sie sofort los.
Das Gerät beginnt nun mit der Reinigung des Druckkopfs.
Die Reinigung ist abgeschlossen, wenn die EIN (ON)-Anzeige nach dem Blinken grün
leuchtet.
Führen Sie keine anderen Vorgänge aus, bevor das Gerät die Reinigung des
Druckkopfs nicht abgeschlossen hat. Dieser Vorgang nimmt ca. 30 Sekunden in
Anspruch.
3. Überprüfen Sie den Zustand des Druckkopfs.
Drucken Sie das Düsentestmuster, um den Zustand des Druckkopfs zu überprüfen.
Drucken des Düsentestmusters
Hinweis
Wenn das Problem nach zweimaliger Reinigung des Druckkopfs weiterhin besteht,
muss eine intensive Reinigung des Druckkopfs durchgeführt werden.
Intensives Reinigen des Druckkopfs
75
Intensives Reinigen des Druckkopfs
Sollte sich die Druckqualität durch einfaches Reinigen des Druckkopfs nicht verbessern
lassen, müssen Sie eine intensive Reinigung des Druckkopfs durchführen. Da bei der
intensiven Reinigung des Druckkopfs mehr Tinte verbraucht wird als bei der einfachen
Reinigung des Druckkopfs, sollten Sie die intensive Reinigung des Druckkopfs nur bei
wirklichem Bedarf durchführen.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Halten Sie die Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige
dreimal orange blinkt, und lassen Sie sie sofort los.
Das Gerät beginnt nun mit der intensiven Reinigung des Druckkopfs.
Die Reinigung ist abgeschlossen, wenn die EIN (ON)-Anzeige nach dem Blinken grün
leuchtet.
Führen Sie keine anderen Vorgänge aus, bevor das Gerät die intensive Reinigung des
Druckkopfs nicht abgeschlossen hat. Dieser Vorgang dauert ca. 1 Minute.
3. Überprüfen Sie den Zustand des Druckkopfs.
Drucken Sie das Düsentestmuster, um den Zustand des Druckkopfs zu überprüfen.
Drucken des Düsentestmusters
Falls das Problem nicht behoben wird, schalten Sie den Drucker aus, und führen Sie nach
24 Stunden erneut eine intensive Reinigung des Druckkopfs aus.
Sollte das Problem danach immer noch bestehen, tauschen Sie die FINE-Patrone gegen
eine neue aus.
Austauschen einer FINE-Patrone
Wenn das Problem nach Austausch der FINE-Patrone weiterhin besteht, wenden Sie sich
an das Service-Center.
76
Ausrichten des Druckkopfs
Wenn gerade Linien versetzt gedruckt werden oder der Ausdruck aus anderen Gründen
nicht zufrieden stellend ist, muss der Druckkopf ausgerichtet werden.
Hinweis
Bei niedrigem Tintenstand wird die Testseite für die Druckkopfausrichtung nicht
ordnungsgemäß gedruckt. Tauschen Sie die FINE-Patrone mit niedrigem Tintenstand
aus.
Austauschen einer FINE-Patrone
Die folgenden Materialien werden benötigt: ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format (auch Recyclingpapier)*
* Das Papier muss beidseitig weiß und sauber sein.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format in das
hintere Fach ein.
3. Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
4. Halten Sie die Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige
viermal orange blinkt, und lassen Sie sie sofort los.
Nun wird die Testseite für die Druckkopfausrichtung gedruckt.
77
Wichtig
Berühren Sie den bedruckten Teil der Testseite für die Druckkopfausrichtung
nicht.
Beschmutzen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung nicht. Wenn die
Seite verschmutzt oder zerknittert ist, kann sie nicht ordnungsgemäß gescannt
werden.
Wenn die Testseite für die Druckkopfausrichtung nicht korrekt gedruckt wurde,
drücken Sie die Taste Stopp (Stop) und führen Sie das Verfahren dann erneut
von Anfang an aus.
5. Scannen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung, um die
Druckkopfposition zu justieren.
(1) Legen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung auf die
Auflagefläche.
Legen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung MIT DER BEDRUCKTEN
SEITE NACH UNTEN auf, und richten Sie die Markierung , die sich rechts unten
auf dem Blatt befindet, an der Ausrichtungsmarkierung
78
aus.
(2) Schließen Sie den Vorlagendeckel vorsichtig, und drücken Sie die
Taste Farbe (Color) oder Schwarz (Black).
Das Gerät beginnt nun mit dem Scannen der Testseite für die
Druckkopfausrichtung, und die Druckkopfposition wird automatisch angepasst.
Die Ausrichtung des Druckkopfs ist abgeschlossen, wenn die EIN (ON)-Anzeige
blinkt und anschließend grün aufleuchtet.
Nehmen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung von der Auflagefläche.
Wichtig
Bis zum Abschluss der Druckkopfpositionierung dürfen weder der
Vorlagendeckel geöffnet noch die Testseite für die Druckkopfausrichtung auf der
Auflagefläche bewegt werden.
Sollte bei der Ausrichtung des Druckkopfs ein Fehler auftreten, blinkt die AlarmAnzeige orange. Drücken Sie die Taste Stopp (Stop), um den Fehler
aufzuheben, und ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen.
Wenn ein Fehler auftritt
Hinweis
Sollte der Ausdruck nach der oben beschriebenen Anpassung der Druckkopfposition
weiterhin Mängel aufweisen, sollten Sie die Ausrichtung des Druckkopfs manuell über
den Computer anpassen.
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer
Zum Ausdrucken und Prüfen der aktuellen Druckkopf-Ausrichtungswerte, halten Sie die
Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige sechsmal orange blinkt, und
lassen Sie sie sofort los.
79
Durchführen der Wartung über den Computer
Reinigen der Druckköpfe über den Computer
Reinigen der Papiereinzugwalzen über den Computer
Ausrichten des Druckkopfs
Automatische Druckkopfausrichtung über den Computer
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer
Verwenden des Computers zum Drucken eines Düsentestmusters
Reinigen des Geräteinnenraums
80
Reinigen der Druckköpfe über den Computer
Mithilfe der Reinigungsfunktion für den Druckkopf können Sie eine verstopfte
Druckkopfdüse reinigen. Sie sollten eine Reinigung des Druckkopfs durchführen, wenn der
Ausdruck blass ist oder eine einzelne Farbe nicht gedruckt wird, obwohl ausreichend Tinte
vorhanden ist.
So führen Sie eine Reinigung des Druckkopfs durch:
Reinigung (Cleaning)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Reinigung (Cleaning) auf der Registerkarte Wartung
(Maintenance)
Wenn das Dialogfeld Druckkopfreinigung (Print Head Cleaning) geöffnet wird,
wählen Sie die zu reinigende Tintengruppe aus.
Klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items), um die vor der
Reinigung zu prüfenden Elemente anzuzeigen.
3. Führen Sie die Reinigung durch.
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Ausführen
(Execute).
Die Druckkopfreinigung beginnt.
4. Abschließen der Reinigung
Nach Anzeigen der Bestätigungsmeldung wird das Dialogfeld Düsentest (Nozzle
Check) geöffnet.
5. Überprüfen der Ergebnisse
Um zu überprüfen, ob sich die Druckqualität verbessert hat, klicken Sie auf
Prüfmuster drucken (Print Check Pattern). Zum Abbrechen des Prüfvorgangs
klicken Sie auf Abbrechen (Cancel).
Wenn das Druckkopfproblem nach einer ersten Reinigung nicht behoben wurde,
führen Sie den Reinigungsvorgang erneut durch.
81
Wichtig
Bei der Reinigung (Cleaning) wird ein wenig Tinte verbraucht.
Durch eine häufige Druckkopfreinigung wird der Tintenvorrat des Druckers schnell
aufgebraucht. Führen Sie daher eine Reinigung nur aus, wenn sie erforderlich ist.
Intensivreinigung (Deep Cleaning)
Die Intensivreinigung (Deep Cleaning) ist gründlicher als die normale Reinigung. Führen
Sie eine Intensivreinigung durch, wenn das Druckkopfproblem durch zweimaliges Aufrufen
von Reinigung (Cleaning) nicht behoben wurde.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Intensivreinigung (Deep Cleaning)
Wenn das Dialogfeld Intensivreinigung (Deep Cleaning) geöffnet wird, wählen Sie
die Tintengruppe aus, die intensiv gereinigt werden soll.
Klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items), um die vor der
Intensivreinigung zu prüfenden Elemente anzuzeigen.
3. Durchführen der Intensivreinigung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Ausführen
(Execute).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Die Intensivreinigung wird gestartet.
4. Abschließen der Intensivreinigung
Nach Anzeigen der Bestätigungsmeldung wird das Dialogfeld Düsentest (Nozzle
Check) geöffnet.
5. Überprüfen der Ergebnisse
Um zu überprüfen, ob sich die Druckqualität verbessert hat, klicken Sie auf
Prüfmuster drucken (Print Check Pattern). Zum Abbrechen des Prüfvorgangs
klicken Sie auf Abbrechen (Cancel).
Wichtig
Bei der Intensivreinigung (Deep Cleaning) wird mehr Tinte verbraucht als bei der
Reinigung (Cleaning).
82
Durch eine häufige Druckkopfreinigung wird der Tintenvorrat des Druckers schnell
aufgebraucht. Führen Sie daher eine Reinigung nur aus, wenn sie erforderlich ist.
Hinweis
Wenn nach der Intensivreinigung (Deep Cleaning) keine Verbesserung zu erkennen
ist, schalten Sie das Gerät aus, und führen Sie nach 24 Stunden eine erneute
Intensivreinigung (Deep Cleaning) durch. Wenn weiterhin keine Verbesserung zu
erkennen ist, sehen Sie unter "Es wird keine Tinte ausgegeben" nach.
Verwandtes Thema
Verwenden des Computers zum Drucken eines Düsentestmusters
83
Reinigen der Papiereinzugwalzen über den Computer
Hiermit werden die Papiereinzugwalzen gereinigt. Führen Sie die Walzenreinigung durch,
wenn Papierpartikel an den Papiereinzugwalzen haften und das Papier nicht
ordnungsgemäß eingezogen wird.
So führen Sie eine Reinigung der Papiereinzugwalzen durch:
Reinigung der Papiereinzugwalzen (Roller Cleaning)
1. Vorbereiten des Geräts
Nehmen Sie alle Blätter aus dem hinteren Fach heraus.
2. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
3. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf Reinigung
der Papiereinzugwalzen (Roller Cleaning)
Die Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
4. Ausführen der Reinigung der Papiereinzugwalze
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Reinigung der Papiereinzugwalze beginnt.
5. Abschließen der Reinigung der Papiereinzugwalze
Wenn sich die Papiereinzugwalzen nicht mehr bewegen, führen Sie die Anweisungen
in der Meldung aus. Legen Sie ein Blatt Normalpapier in das hintere Fach ein, und
klicken Sie auf OK.
Das Papier wird ausgegeben, und die Reinigung der Einzugwalzen wird
abgeschlossen.
84
Ausrichten des Druckkopfs
Bei der Durchführung der Druckkopfausrichtung werden die Druckkopfposition korrigiert
und Probleme wie Streifenbildung in Farben und Linien verbessert.
Wenn die Druckergebnisse beispielsweise durch versetzte Linien ungleichmäßig
erscheinen, führen Sie die Ausrichtung des Druckkopfs durch.
Die Druckkopfausrichtung kann bei diesem Gerät automatisch oder manuell durchgeführt
werden.
85
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer
Bei der Druckkopfausrichtung werden die Druckkopfpositionen im Gerät korrigiert und
Probleme wie Farbabweichungen und falsch ausgerichtete Zeilen behoben.
Bei diesem Gerät kann der Druckkopf auf zweierlei Weise ausgerichtet werden: durch
automatische Druckkopfausrichtung und durch manuelle Druckkopfausrichtung.
So führen Sie die manuelle Druckkopfausrichtung durch:
Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings)
Das Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) wird geöffnet.
3. Umstellen der Druckkopfausrichtung auf manuellen Betrieb
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Druckköpfe manuell ausrichten (Align heads
manually).
4. Übernehmen der Einstellungen
Klicken Sie auf OK und wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird auf OK.
5. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
Das Dialogfeld Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment) wird
geöffnet.
6. Einlegen von Papier in das Gerät
Legen Sie drei Blatt Normalpapier im Format „DIN A4“ (A4) oder „Brief“ (Letter) in
das hintere Fach ein.
7. Durchführen der Druckkopfausrichtung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Druckkopf
ausrichten (Align Print Head).
Befolgen Sie die Anweisungen in der Meldung.
86
8. Überprüfen der gedruckten Muster
Geben Sie die Nummern der Muster mit den wenigsten Streifen in den jeweiligen
Feldern ein.
Selbst wenn auf die Mustern mit den wenigsten Streifen im Vorschaufenster geklickt
wird, werden die zugehörigen Nummern in den jeweiligen Feldern automatisch
festgelegt.
Klicken Sie nach Eingabe der erforderlichen Werte auf OK.
Hinweis
Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl des besten Musters haben, wählen
Sie die Einstellung, bei der die vertikalen Streifen am wenigsten sichtbar sind.
(A) Am wenigsten sichtbare vertikale Streifen
(B) Am deutlichsten sichtbare vertikale Streifen
Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl des besten Musters haben, wählen
Sie die Einstellung, bei der die horizontalen Streifen am wenigsten sichtbar sind.
(A) Am wenigsten sichtbare horizontale Streifen
(B) Am deutlichsten sichtbare horizontale Streifen
9. Bestätigen der angezeigten Meldung und Klicken auf OK
Das zweite Muster wird gedruckt.
87
10. Überprüfen der gedruckten Muster
Geben Sie die Nummern der Muster mit den wenigsten Streifen in den jeweiligen
Feldern ein.
Selbst wenn auf die Mustern mit den wenigsten Streifen im Vorschaufenster geklickt
wird, werden die zugehörigen Nummern in den jeweiligen Feldern automatisch
festgelegt.
Klicken Sie nach Eingabe der erforderlichen Werte auf OK.
Hinweis
Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl des besten Musters haben, wählen
Sie die Einstellung, bei der die vertikalen Streifen am wenigsten sichtbar sind.
(A) Am wenigsten sichtbare vertikale Streifen
(B) Am deutlichsten sichtbare vertikale Streifen
11. Bestätigen der angezeigten Meldung und Klicken auf OK
Das dritte Muster wird gedruckt.
12. Überprüfen der gedruckten Muster
Geben Sie die Nummern der Muster mit den am wenigsten sichtbaren horizontalen
Streifen in die entsprechenden Felder ein.
Selbst wenn auf die Mustern mit den wenigsten deutlichen horizontalen Streifen im
Vorschaufenster geklickt wird, werden die zugehörigen Nummern in den jeweiligen
Feldern automatisch festgelegt.
88
Klicken Sie nach Eingabe der erforderlichen Werte auf OK.
Hinweis
Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl des besten Musters haben, wählen
Sie die Einstellung, bei der die horizontalen Streifen am wenigsten sichtbar sind.
(A) Am wenigsten sichtbare horizontale Streifen
(B) Am deutlichsten sichtbare horizontale Streifen
Hinweis
Um die aktuelle Einstellung zu drucken und zu überprüfen, öffnen Sie das Dialogfeld
Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment) und klicken Sie auf
Ausrichtungswert drucken (Print Alignment Value).
89
Automatische Druckkopfausrichtung über den Computer
Bei der Druckkopfausrichtung werden die Druckkopfpositionen im Gerät korrigiert und
Probleme wie Farbabweichungen und falsch ausgerichtete Zeilen behoben.
Bei diesem Gerät kann der Druckkopf auf zweierlei Weise ausgerichtet werden: durch
automatische und durch manuelle Druckkopfausrichtung. Normalerweise führt das Gerät
eine automatische Druckkopfausrichtung durch. Wenn Sie mit den Druckergebnissen nach
der automatischen Druckkopfausrichtung nicht zufrieden sind, führen Sie eine manuelle
Druckkopfausrichtung durch.
So führen Sie die automatische Druckkopfausrichtung durch:
Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
Das Dialogfeld Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment) wird
geöffnet.
3. Einlegen von Papier in das Gerät
Legen Sie ein Blatt Normalpapier des Formats A4 oder Letter in das hintere Fach ein.
Hinweis
Die zu verwendende Anzahl Blätter ist unterschiedlich, wenn Sie die manuelle
Druckkopfausrichtung durchführen.
4. Drucken des Musters für die Druckkopfausrichtung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Druckkopf
ausrichten (Align Print Head).
Das Anpassungsmuster wird gedruckt.
Wichtig
Öffnen Sie die Abdeckung nicht während eines Druckvorgangs.
5. Scannen des Anpassungsmusters
90
Nach dem Drucken des Anpassungsmusters wird eine Meldung angezeigt.
Befolgen Sie die Anweisungen in der Meldung, und legen Sie das
Anpassungsmuster auf die Auflagefläche. Drücken Sie dann die Taste Start am
Gerät.
Die Druckkopfausrichtung beginnt.
Hinweis
Um die aktuelle Einstellung zu drucken und zu überprüfen, öffnen Sie das Dialogfeld
Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment) und klicken Sie auf
Ausrichtungswert drucken (Print Alignment Value).
91
Verwenden des Computers zum Drucken eines
Düsentestmusters
Mit Hilfe der Düsentest-Funktion können Sie durch Ausdrucken eines Düsentestmusters
überprüfen, ob der Druckkopf ordnungsgemäß funktioniert. Falls der Ausdruck blass ist
oder eine Farbe nicht gedruckt wird, sollten Sie das Düsentestmuster ausdrucken.
So drucken Sie ein Düsentestmuster:
Düsentest (Nozzle Check)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf Düsentest
(Nozzle Check)
Das Dialogfeld Düsentest (Nozzle Check) wird geöffnet.
Um eine Liste der Elemente anzuzeigen, die Sie vor dem Drucken des Prüfmusters
prüfen sollten, klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items).
3. Einlegen von Papier in das Gerät
Legen Sie ein Blatt Normalpapier des Formats A4 oder Letter in das hintere Fach ein.
4. Drucken des Düsentestmusters
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Prüfmuster
drucken (Print Check Pattern).
Das Düsentestmuster wird gedruckt.
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Das Dialogfeld Musterüberprüfung (Pattern Check) wird geöffnet.
5. Überprüfen des Druckergebnisses
Überprüfen Sie das Druckergebnis. Wenn das Druckergebnis normal ist, klicken Sie
auf Beenden (Exit).
Wenn der Ausdruck verschmiert ist oder nicht gedruckte Abschnitte enthält, klicken
Sie auf Reinigung (Cleaning), um den Druckkopf zu reinigen.
Verwandtes Thema
Reinigen der Druckköpfe über den Computer
92
Reinigen des Geräteinnenraums
Führen Sie vor einem Duplexdruck eine Bodenplattenreinigung durch, um
Verschmierungen auf der Rückseite des Papiers zu verhindern.
Führen Sie die Bodenplattenreinigung auch dann aus, wenn auf den ausgedruckten Seiten
Verschmierungen zu sehen sind, die nicht von den Druckdaten herrühren.
So führen Sie eine Bodenplattenreinigung durch:
Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning)
Das Dialogfeld Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning) wird geöffnet.
3. Einlegen von Papier in das Gerät
Falten Sie die lange Seite eines Blatts Normalpapier des Formats A4 oder Letter in
der Mitte gemäß der Anweisung im Dialogfeld und falten Sie es wieder auseinander.
Legen Sie das Papier im Hochformat mit der Knickfalte nach unten in das hintere
Fach ein.
4. Durchführen der Bodenplattenreinigung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Ausführen
(Execute).
Die Bodenplattenreinigung wird gestartet.
93
Reinigen des Geräts
Reinigen des Gerätegehäuses
Reinigen der Auflagefläche und des Vorlagendeckels
Reinigen der Papiereinzugwalze
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung)
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät
94
Reinigen des Gerätegehäuses
Verwenden Sie am besten ein weiches, trockenes Tuch, wie z. B. ein Brillenputztuch, und
entfernen Sie damit vorsichtig Schmutz von der Oberfläche. Glätten Sie das Tuch ggf. vor
dem Reinigen.
Wichtig
Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen aus, und ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
Verwenden Sie zum Reinigen keine Papiertücher, Stoffe mit rauer Struktur oder
ähnliche Materialien, die die Oberfläche verkratzen könnten. Verwenden Sie ein
weiches, trockenes Tuch.
Reinigen Sie das Gerät niemals mit flüchtigen Flüssigkeiten wie Verdünnungsmittel,
Benzol, Aceton oder anderen chemischen Reinigern, da dies zu Fehlfunktionen oder
zur Beschädigung der Geräteoberfläche führen kann.
95
Reinigen der Auflagefläche und des Vorlagendeckels
Wichtig
Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen aus, und ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
Verwenden Sie zum Reinigen keine Papiertücher, Stoffe mit rauer Struktur oder
ähnliche Materialien, die die Oberfläche verkratzen könnten. Verwenden Sie ein
weiches, trockenes Tuch.
Reinigen Sie das Gerät niemals mit flüchtigen Flüssigkeiten wie Verdünnungsmittel,
Benzol, Aceton oder anderen chemischen Reinigern, da dies zu Fehlfunktionen oder
zur Beschädigung der Geräteoberfläche führen kann.
Reinigen Sie die Auflagefläche (A) und die Innenseite des Vorlagendeckels (weiße Folie)
(B) vorsichtig mit einem sauberen, weichen und trockenen Tuch. Sorgen Sie dafür, dass
speziell auf der Glasoberfläche keine Rückstände verbleiben.
Wichtig
Die Innenseite des Vorlagendeckels (weiße Folie) (B) kann leicht beschädigt werden.
Wischen Sie sie deshalb sehr vorsichtig ab.
96
Reinigen der Papiereinzugwalze
Wenn die Papiereinzugwalzen (z. B. durch anhaftenden Papierstaub) verschmutzt sind,
wird das Papier möglicherweise nicht ordnungsgemäß eingezogen.
In diesem Fall sollten Sie die Papiereinzugwalzen reinigen. Führen Sie die Reinigung der
Papiereinzugwalzen nur dann durch, wenn diese wirklich notwendig ist, da sich die
Papiereinzugwalzen beim Reinigen abnutzen.
Die folgenden Materialien werden benötigt: Ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format
1. Schalten Sie das Gerät erforderlichenfalls ein. Entnehmen Sie
sämtliches Papier aus dem hinteren Fach.
2. Reinigen Sie die Papiereinzugwalzen ohne Papier.
(1) Halten Sie die Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige
siebenmal orange blinkt, und lassen Sie sie sofort los.
Die Papiereinzugwalzen drehen sich während des Reinigungsvorgangs.
3. Reinigen Sie die Papiereinzugwalzen mit Papier.
(1) Warten Sie, bis sich die Papiereinzugwalzen nicht mehr drehen. Legen
Sie dann ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format in das
hintere Fach.
(2) Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
(3) Halten Sie die Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige
siebenmal orange blinkt, und lassen Sie sie sofort los.
Das Gerät startet nun den Reinigungsvorgang. Sobald das Papier ausgeschoben
wird, ist die Reinigung beendet.
Sollte das Problem nach der Reinigung der Papiereinzugwalzen (A) im hinteren Fach nicht
behoben sein, schalten Sie das Gerät aus, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose,
und reinigen Sie die Papiereinzugwalzen (die mittlere und rechte Walze) im hinteren Fach
mit einem angefeuchteten Wattestäbchen oder einem ähnlichen Hilfsmittel, während Sie sie
manuell drehen. Berühren Sie die Walzen dabei nicht mit den Fingern. Drehen Sie die
Walzen mindestens zweimal.
97
Schalten Sie das Gerät nach der Reinigung der Papiereinzugwalzen ein und reinigen Sie
die Papiereinzugwalzen dann erneut.
Wenn das Problem nach dem Reinigen der Papiereinzugwalzen weiterhin besteht, wenden
Sie sich an das Service-Center.
98
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung)
Entfernen Sie Ablagerungen im Inneren des Geräts. Durch Verschmutzungen im
Innenraum des Geräts kann das Papier beim Drucken verschmutzt werden. Wir empfehlen
daher, das Gerät regelmäßig zu reinigen.
Die folgenden Materialien werden benötigt: Ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format*
* Verwenden Sie neues Papier.
1. Schalten Sie das Gerät erforderlichenfalls ein. Entnehmen Sie
sämtliches Papier aus dem hinteren Fach.
2. Bereiten Sie das Papier vor.
(1) Falten Sie ein einzelnes Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format
in Längsrichtung. Entfalten Sie anschließend das Blatt dann wieder.
(2) Legen Sie nur dieses eine Blatt Papier so in das hintere Fach ein, dass
der Falz von Ihnen weg weist.
Legen Sie das Papier (A) nach dem Entfalten ein.
(3) Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus.
3. Führen Sie die Reinigung des Geräteinneren durch.
99
Halten Sie die Taste Stopp (Stop) gedrückt, bis die Alarm-Anzeige achtmal orange
blinkt, und lassen Sie sie sofort los.
Das Papier wird durch das Gerät gezogen und reinigt dabei das Geräteinnere.
Prüfen Sie die Falze des ausgeworfenen Papiers. Weisen sie Tintenspuren auf,
müssen Sie die Bodenplattenreinigung erneut durchführen.
Wenn das Problem nach dem erneuten Reinigen weiterhin besteht, sind möglicherweise
hervorstehende Teile im Geräteinneren verschmutzt. Reinigen Sie sie entsprechend den
Anweisungen.
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät
Hinweis
Verwenden Sie für eine erneute Bodenplattenreinigung ein neues Blatt Papier.
100
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät
Wichtig
Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen aus, und ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
Folgendes wird benötigt: Wattestäbchen
Wenn hervorstehende Teile im Inneren des Geräts verschmutzt sind (z. B. durch Tinte),
wischen Sie die Verschmutzungen mit einem Wattestäbchen o. ä. ab.
101
Ändern der Einstellungen des Geräts
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer
Ändern der Einstellungen des Geräts über das Bedienfeld
102
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer
Ändern der Druckoptionen
Speichern von häufig verwendeten Druckprofilen
Festlegen der zu verwendenden Tintenpatrone
Verwalten der Leistung des Geräts
Senken des Geräuschpegels des Geräts
Ändern des Betriebsmodus des Geräts
103
Ändern der Druckoptionen
Sie können die detaillierten Druckertreibereinstellungen für Druckdaten ändern, die von
einer Anwendungssoftware gesendet werden.
Legen Sie diese Option fest, wenn der Druck fehlerhaft ist und z. B. Teile der Bilddaten
abgeschnitten werden.
So ändern Sie die Druckoptionen:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) auf
Druckoptionen... (Print Options...)
Das Dialogfeld Druckoptionen (Print Options) wird geöffnet.
Hinweis
Bei Verwendung des XPS-Druckertreibers sind andere Funktionen verfügbar.
104
3. Ändern einzelner Einstellungen
Ändern Sie bei Bedarf die Einstellungen und klicken Sie auf OK.
Die Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) wird wieder angezeigt.
105
Speichern von häufig verwendeten Druckprofilen
Sie können das häufig verwendete Druckprofil unter Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup)
speichern. Nicht mehr benötigte Druckprofile können jederzeit gelöscht werden.
So speichern Sie ein Druckprofil:
Speichern von Druckprofilen
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Einstellen der erforderlichen Elemente
Wählen Sie unter Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings)
auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) das zu verwendende
Druckprofil. Ändern Sie anschließend bei Bedarf die Einstellungen unter Zusätzliche
Funktionen (Additional Features).
Sie können die erforderlichen Elemente auf den Registerkarten Optionen (Main) und
Seite einrichten (Page Setup) registrieren.
3. Klicken auf Speichern... (Save...)
Das Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save Commonly
Used Settings) wird geöffnet.
106
4. Speichern der Einstellungen
Geben Sie einen Namen in das Feld Name ein. Klicken Sie bei Bedarf auf
Optionen... (Options...), um die Einstellungen festzulegen, und klicken Sie
anschließend auf OK.
Klicken Sie im Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save
Commonly Used Settings) auf OK, um die Druckeinstellungen zu speichern und zur
Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) zurückzukehren.
Der Name und das Symbol werden unter Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) angezeigt.
Wichtig
Wenn Sie Seitenformat, Ausrichtung, und Anzahl der zu druckenden Exemplare
speichern möchten, die auf dem jeweiligen Blatt eingestellt wurden, klicken Sie auf
Optionen... (Options...) und aktivieren Sie jedes Element.
Hinweis
Bei einer erneuten Installation oder einer Versionsaktualisierung des Druckertreibers
werden die von Ihnen gespeicherten Druckeinstellungen aus der Liste Häufig
verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings) gelöscht.
Gespeicherte Druckeinstellungen können nicht beibehalten werden. Wenn ein Profil
gelöscht wurde, speichern Sie die Druckeinstellungen erneut.
Löschen nicht mehr benötigter Druckprofile
1. Auswählen des zu löschenden Druckprofils
Wählen Sie das zu löschende Druckprofil in der Liste Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) auf der Registerkarte
Schnelleinrichtung (Quick Setup) aus.
2. Löschen des Druckprofils
Klicken Sie auf Löschen (Delete). Klicken Sie auf OK, wenn die
Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Das ausgewählte Druckprofil wird aus der Liste Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) gelöscht.
107
Hinweis
In den ursprünglichen Einstellungen gespeicherte Druckprofile können nicht gelöscht
werden.
108
Festlegen der zu verwendenden Tintenpatrone
Mit dieser Funktion können Sie entsprechend dem jeweiligen Verwendungszweck unter den
installierten Tintenpatronen die am besten geeignete FINE-Patrone angeben.
Wenn eine der FINE-Patronen leer wird und nicht sofort durch eine neue ersetzt werden
kann, können Sie die andere FINE-Patrone angeben, die noch Tinte enthält, und
weiterdrucken.
So wählen Sie eine der FINE-Patronen aus:
Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings) auf
der Registerkarte Wartung (Maintenance)
Das Dialogfeld Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings) wird
geöffnet.
3. Auswählen der zu verwendenden FINE-Patrone
Wählen Sie die zu verwendende FINE-Patrone aus, und klicken Sie auf OK.
Ab dem nächsten Druckvorgang wird die ausgewählte FINE-Patrone verwendet.
Wichtig
Wenn eine andere Einstellung als Normalpapier (Plain Paper) oder Umschlag
(Envelope) auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Medientyp (Media Type)
ausgewählt wurde, ist Nur Schwarz (Black Only) deaktiviert, da das Gerät Dokumente
über die FINE-Patrone mit den Farbtinten druckt.
Nehmen Sie eine nicht verwendete FINE-Patrone nicht heraus. Es kann nicht gedruckt
werden, wenn eine der FINE-Patronen herausgenommen wird.
109
Verwalten der Leistung des Geräts
Diese Funktion ermöglicht das Ein- bzw. Ausschalten des Geräts über den Druckertreiber.
So richten Sie die Ein-/Ausschaltfunktion für das Gerät ein:
Ausschalten (Power Off)
Die Funktion Ausschalten (Power Off) schaltet das Gerät aus. Bei Verwendung dieser
Funktion kann das Gerät nicht über den Druckertreiber eingeschaltet werden.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Ausschalten
Wählen Sie Ausschalten (Power Off) auf der Registerkarte Wartung
(Maintenance). Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Das Gerät wird ausgeschaltet und die Registerkarte Wartung (Maintenance) wieder
angezeigt.
Autom. Ein/Aus (Auto Power)
Unter Autom. Ein/Aus (Auto Power) können Sie Automatisches Einschalten (Auto
Power On) und Automatisches Ausschalten (Auto Power Off) festlegen.
Mit der Funktion Automatisches Einschalten (Auto Power On) können Sie das Gerät so
einstellen, dass dieses sich automatisch einschaltet, wenn es Daten empfängt.
Mit der Funktion Automatisches Ausschalten (Auto Power Off) können Sie das Gerät so
einstellen, dass es sich automatisch ausschaltet, wenn es für eine bestimmte Zeitdauer
keine Daten vom Druckertreiber oder vom Gerät empfangen hat.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Sicherstellen, dass das Gerät eingeschaltet ist, und Klicken auf Autom.
Ein/Aus (Auto Power) auf der Registerkarte Wartung (Maintenance)
Das Dialogfeld Autom. Ein/Aus-Einstellungen (Auto Power Settings) wird
geöffnet.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet oder die Kommunikation zwischen dem Gerät
und dem Computer deaktiviert ist, wird möglicherweise eine Fehlermeldung
110
angezeigt, da der Computer den Gerätestatus nicht ermitteln kann.
Klicken Sie in diesem Fall auf OK, um die zuletzt mit dem Computer festgelegten
Einstellungen anzuzeigen.
3. Nehmen Sie ggf. folgende Einstellungen vor:
Automatisches Einschalten (Auto Power On)
Wenn Sie in der Liste die Option Aktiviert (Enable) auswählen, schaltet sich das
Gerät ein, sobald es Daten empfängt.
Automatisches Ausschalten (Auto Power Off)
Geben Sie die Zeit in der Liste an. Wenn in diesem Zeitraum keine Vorgänge für den
Druckertreiber oder das Gerät auftreten, wird das Gerät automatisch ausgeschaltet.
4. Übernehmen der Einstellungen
Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt
wird.
Die Registerkarte Wartung (Maintenance) wird wieder angezeigt.
Die Funktion „Automatisches Ein-/Ausschalten“ (Auto Power On/Off) ist damit
aktiviert. Um die Funktion zu deaktivieren, wählen Sie Deaktiviert (Disable) in der
Liste.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, hängt die Statusmonitormeldung von der
Einstellung für Automatisches Einschalten (Auto Power On) ab.
Wenn Aktiviert (Enable) festgelegt ist, wird "Drucker befindet sich im Standby-Modus"
angezeigt. Wenn Deaktiviert (Disable) festgelegt ist, wird "Drucker offline" angezeigt.
111
Senken des Geräuschpegels des Geräts
Die geräuscharme Funktion senkt den Geräuschpegel dieses Geräts beim Drucken.
Wählen Sie den geräuscharmen Modus, wenn Sie das Druckergeräusch nachts und in
anderen Situationen, in denen es stören könnte, reduzieren möchten.
Die Verwendung dieser Funktion kann den Druckvorgang verlangsamen.
So können Sie den geräuscharmen Modus verwenden:
Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) auf der
Registerkarte Wartung (Maintenance)
Das Dialogfeld Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) wird geöffnet.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet oder die Kommunikation zwischen dem Gerät
und dem Computer deaktiviert ist, wird möglicherweise eine Fehlermeldung
angezeigt, da der Computer den Gerätestatus nicht ermitteln kann.
3. Einstellen des geräuscharmen Modus
Nehmen Sie ggf. eine der folgenden Einstellungen vor:
Geräuscharmen Modus nicht verwenden (Do not use quiet mode)
Wählen Sie diese Option, wenn das Gerät mit normalem Geräuschpegel drucken
soll.
Geräuscharmen Modus immer verwenden (Always use quiet mode)
Wählen Sie diese Option, um den Geräuschpegel des Geräts beim Drucken zu
senken.
Geräuscharmen Modus im angegebenen Zeitraum verwenden (Use quiet mode
during specified hours)
Wählen Sie diese Option, um den Geräuschpegel des Geräts zu festgelegten Zeiten
zu senken.
Wählen Sie Startzeit (Start time) und Ende (End time) für die Aktivierung des
gewünschten geräuscharmen Modus aus. Wenn beide Einstellungen auf die gleiche
Zeit eingestellt sind, kann der geräuscharme Modus nicht aktiviert werden.
112
Wichtig
Der geräuscharme Modus kann über das Bedienfeld des Geräts, den
Druckertreiber oder ScanGear (Scanner-Treiber) eingestellt werden.
Der geräuscharme Modus wird sowohl auf Vorgänge angewendet, die über das
Bedienfeld des Geräts ausgeführt werden, als auch auf Druck- und
Scanvorgänge, die über den Computer ausgeführt werden, unabhängig davon,
auf welche Weise der Modus eingestellt wurde.
Wenn Sie eine Zeit für Geräuscharmen Modus im angegebenen Zeitraum
verwenden (Use quiet mode during specified hours) angeben, wird der
geräuscharme Modus nicht auf Vorgänge angewendet, die direkt über das Gerät
ausgeführt werden (Kopieren, Direktdruck usw.).
4. Übernehmen der Einstellungen
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf OK.
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Alle Einstellungen sind nun wirksam.
Hinweis
Die Auswirkungen des geräuscharmen Modus können je nach den gewählten
Druckqualitätseinstellungen geringer sein.
113
Ändern des Betriebsmodus des Geräts
Wechseln Sie bei Bedarf zwischen verschiedenen Betriebsmodi des Geräts.
So konfigurieren Sie Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings):
Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Sicherstellen, dass das Gerät eingeschaltet ist, und Klicken auf
Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) auf der
Registerkarte Wartung (Maintenance)
Das Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) wird geöffnet.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet oder die Kommunikation zwischen dem Gerät
und dem Computer deaktiviert ist, wird möglicherweise eine Fehlermeldung
angezeigt, da der Computer den Gerätestatus nicht ermitteln kann.
Klicken Sie in diesem Fall auf OK, um die zuletzt mit dem Computer festgelegten
Einstellungen anzuzeigen.
3. Nehmen Sie ggf. folgende Einstellungen vor:
Druckköpfe manuell ausrichten (Align heads manually)
Die Funktion Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment) auf der Registerkarte
Wartung (Maintenance) ist normalerweise für die automatische Ausrichtung
konfiguriert. Sie können aber zum manuellen Modus wechseln.
Wenn Sie mit den Druckergebnissen nicht zufrieden sind, obwohl die automatische
Druckkopfausrichtung vorgenommen wurde, führen Sie eine manuelle
Druckkopfausrichtung aus.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie eine manuelle
Druckkopfausrichtung durchführen möchten. Deaktivieren Sie dieses
Kontrollkästchen, um die automatische Druckkopfausrichtung zu veranlassen.
Um 90 Grad nach links drehen, wenn die Ausrichtung [Querformat] ist (Rotate
90 degrees left when orientation is [Landscape])
Sie können die Drehrichtung von Querformat (Landscape) unter Ausrichtung
(Orientation) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) ändern.
Um die Druckdaten beim Drucken um 90 Grad nach links zu drehen, wählen Sie
114
diese Option aus. Um die Druckdaten beim Drucken um 90 Grad nach rechts zu
drehen, heben Sie die Auswahl der Option auf.
Wichtig
Ändern Sie diese Einstellung nicht, während der Druckauftrag in der
Druckwarteliste angezeigt wird. Andernfalls kann es vorkommen, dass Zeichen
ausgelassen werden oder das Layout beeinträchtigt wird.
Wartezeit für Tintentrocknung (Ink Drying Wait Time)
Sie können die Wartezeit für das Gerät bis zum Drucken der nächsten Seite
festlegen. Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, erhöht sich die
Wartezeit, wenn Sie ihn nach links verschieben, verringert sich die Wartezeit.
Wenn das Papier verschmutzt ist, weil die nächste Seite ausgegeben wird, bevor die
Tinte auf der aktuellen Seite vollständig getrocknet ist, sollte die Wartezeit verlängert
werden.
Durch Verringerung der Wartezeit wird die Druckgeschwindigkeit gesteigert.
4. Übernehmen der Einstellungen
Klicken Sie auf OK und wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird auf OK.
Das Gerät arbeitet nun in dem von Ihnen eingestellten Modus.
115
Ändern der Einstellungen des Geräts über das Bedienfeld
Info zur Geräusch. Einstellung
Automatisches Ein-/Ausschalten des Geräts
116
Info zur Geräusch. Einstellung
Verwenden Sie diese Gerätefunktion, um die Betriebsgeräusche zu reduzieren, z. B. wenn Sie nachts
drucken.
Befolgen Sie die nachstehend beschriebene Vorgehensweise, um die Einstellung festzulegen.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Drücken und halten Sie die Taste Stopp (Stop), bis die Alarm-Anzeige 9 mal blinkt.
3. Lassen Sie die Taste Stopp (Stop) los.
4. Drücken Sie die Taste Farbe (Color).
Drücken Sie zum Deaktivieren der Funktion die Taste Schwarz (Black) in Schritt 4.
Wichtig
• Die Betriebsgeschwindigkeit ist möglicherweise geringer, wenn der geräuscharme Modus
ausgewählt ist.
Hinweis
• Der geräuscharme Modus kann über das Bedienfeld des Geräts, den Druckertreiber oder
ScanGear (Scanner-Treiber) eingestellt werden. Der geräuscharme Modus wird sowohl auf
Vorgänge angewendet, die über das Bedienfeld des Geräts ausgeführt werden, als auch auf
Druck- und Scanvorgänge, die über den Computer ausgeführt werden, unabhängig davon, auf
welche Weise der Modus eingestellt wurde.
117
Automatisches Ein-/Ausschalten des Geräts
Sie können das Gerät an die Umgebungsanforderungen anpassen und festlegen, dass es automatisch einund ausgeschaltet wird
Automatisches Einschalten des Geräts
Automatisches Ausschalten des Geräts
Automatisches Einschalten des Geräts
Sie können festlegen, dass das Gerät automatisch eingeschaltet wird, wenn ein Druck- oder Scanvorgang
über einen Computer ausgeführt wird.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Drücken und halten Sie die Taste Stopp (Stop), bis die Alarm-Anzeige 14 mal blinkt.
3. Lassen Sie die Taste Stopp (Stop) los.
4. Drücken Sie die Taste Farbe (Color).
Drücken Sie zum Deaktivieren der Funktion die Taste Schwarz (Black) in Schritt 4.
Hinweis
• Das automatische Einschalten des Geräts kann über das Bedienfeld des Geräts, den
Druckertreiber oder ScanGear (Scanner-Treiber) eingestellt werden. Der geräuscharme Modus
wird auf Druck- oder Scanvorgänge angewendet, die über den Computer ausgeführt werden,
unabhängig davon, auf welche Weise der Modus eingestellt wurde.
Automatisches Ausschalten des Geräts
Sie können die automatische Abschaltfunktion des Geräts aktivieren, damit es ausgeschaltet wird, sobald
für eine bestimmte Zeit keine Aktion ausgeführt wird oder keine Druckdaten an das Gerät gesendet
werden.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Drücken und halten Sie die Taste Stopp (Stop), bis die Alarm-Anzeige 13 mal blinkt.
3. Lassen Sie die Taste Stopp (Stop) los.
4. Drücken Sie die Taste Farbe (Color).
Drücken Sie zum Deaktivieren der Funktion die Taste Schwarz (Black) in Schritt 4.
Hinweis
• Das automatische Ausschalten des Geräts kann über das Bedienfeld des Geräts, den
Druckertreiber oder ScanGear (Scanner-Treiber) eingestellt werden. Die Zeitspanne bis zum
118
Ausschalten des Geräts kann über den Druckertreiber oder ScanGear (Scanner-Treiber)
festgelegt werden.
119
Tipps für eine optimale Druckqualität
Hilfreiche Informationen zu Tinte
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die Einstellungen für das Papier
festzulegen
Abbrechen eines Druckauftrags
Aufbewahren von gedruckten Bildern
Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit dem Gerät
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts
120
Hilfreiche Informationen zu Tinte
Wie wird Tinte für andere Vorgänge als das Drucken
verwendet?
Tinte kann auch für andere Vorgänge als das Drucken verwendet werden. So dient sie nicht
nur zum Drucken, sondern wird auch bei der Reinigung des Druckkopfs zur Erhaltung einer
optimalen Druckqualität verwendet.
Das Gerät führt automatisch regelmäßig eine Reinigung der Düsen durch, durch die die
Tinte austritt, um das Verstopfen dieser Düsen zu verhindern. Während des
Reinigungsvorgangs wird Tinte aus den Düsen ausgegeben. Die Menge der für die
Reinigung verwendeten Tinte ist jedoch nur gering.
Wird für den Schwarzweiß-Druck auch Farbtinte benötigt?
Abhängig vom Typ des Druckpapiers und den Einstellungen des Druckertreibers kann auch
beim Schwarzweiß-Druck andere Tinte als schwarze Tinte verwendet werden. Daher kann
auch für den Schwarzweiß-Druck farbige Tinte verbraucht werden.
121
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken
Überprüfen Sie vor Beginn des Druckvorgangs den Zustand
des Geräts!
Ist der Druckkopf funktionsfähig?
Wenn die Düsen des Druckkopfs verstopft sind, wird der Ausdruck blass und Papier
verschwendet. Überprüfen Sie den Druckkopf, indem Sie das Düsentestmuster
drucken.
Wartungsverfahren
Ist das Innere des Geräts durch Tinte verschmiert?
Nach umfangreichen Druckaufträgen kann der Papierweg mit Tinte verschmiert sein.
Führen Sie eine Reinigung des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung) durch.
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung)
Kontrollieren Sie, ob das Papier richtig eingelegt ist!
Ist das Papier in der korrekten Ausrichtung eingelegt?
Legen Sie Papier so in das hintere Fach ein, dass DIE ZU BEDRUCKENDE SEITE
NACH OBEN ZEIGT.
Einlegen von Papier
Ist das Papier gewellt?
Gewelltes Papier kann zu einem Papierstau führen. Glätten Sie gewelltes Papier, und
legen Sie es dann wieder ein.
"Legen Sie das Papier nach dem Glätten ein." unter Papier ist verschmutzt/Bedruckte
Oberfläche ist verkratzt.
122
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die
Einstellungen für das Papier festzulegen
Falls das eingelegte Papier nicht der Einstellung für den Medientyp entspricht, fällt das
Druckergebnis unter Umständen nicht zufrieden stellend aus. Wählen Sie nach dem
Einlegen des Papiers die geeignete Medientypeinstellung für das eingelegte Papier aus.
Druckergebnisse sind nicht zufrieden stellend
Es gibt verschiedene Papierarten: Papier mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung für
das Drucken von Fotos mit optimaler Qualität ebenso wie Papier für den Druck alltäglicher
Dokumente.
Jeder Medientyp verfügt über bestimmte Voreinstellungen, beispielsweise zu
Tintenverbrauch und -auftrag, Abstand von den Düsen usw., so dass beim Bedrucken des
jeweiligen Medientyps eine optimale Bildqualität gewährleistet ist.
Auf diese Weise werden bei der Auswahl des jeweiligen Medientyps automatisch die
Einstellungen verwendet, die für den eingelegten Medientyp am besten geeignet sind.
123
Abbrechen eines Druckauftrags
Verwenden Sie niemals die Taste EIN (ON)!
Wenn Sie während der Ausführung eines Druckauftrags die Taste EIN (ON) drücken,
können die vom Computer weiterhin an das Gerät gesendeten Daten dazu führen, dass
nach dem Wiedereinschalten kein Drucken mehr möglich ist.
Drücken Sie zum Abbrechen des Druckvorgangs die Taste Stopp (Stop).
124
Aufbewahren von gedruckten Bildern
Bewahren Sie gedruckte Bilder in Alben, transparenten Fotohüllen oder Bilderrahmen mit
Glas auf, um einen direkten Kontakt mit Luft zu verhindern.
Hinweis
Achten Sie darauf, dass die Bilder vor der Aufbewahrung ausreichend getrocknet sind,
um ein Verwischen und Verfärben zu vermeiden.
125
Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit dem Gerät
Legen Sie keine Gegenstände auf dem Vorlagendeckel ab!
Legen Sie keine Gegenstände auf dem Vorlagendeckel ab. Beim Öffnen des
Vorlagendeckels können diese in das hintere Fach fallen und eine Fehlfunktion des Geräts
verursachen. Stellen Sie das Gerät so auf, dass nichts darauf fallen kann.
126
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität
Um jederzeit eine optimale Druckqualität sicherzustellen, müssen Sie verhindern, dass der
Druckkopf eintrocknet und die Düsen verstopfen. Beachten Sie immer die folgenden Regeln
für optimale Druckqualität.
Trennen Sie das Gerät erst von der Stromversorgung, nachdem
es ausgeschaltet wurde!
Beim Drücken der Taste EIN (ON) zum Ausschalten des Geräts wird der Druckkopf
automatisch abgedeckt, um die Düsen vor dem Eintrocknen zu schützen. Wenn Sie den
Netzstecker ziehen, bevor das Gerät ausgeschaltet wird (die EIN (ON)-Anzeige leuchtet
oder blinkt), wird der Druckkopf nicht ordnungsgemäß abgedeckt, und es besteht die
Gefahr, dass der Druckkopf eintrocknet und die Düsen verstopfen.
Vergewissern Sie sich, dass die EIN (ON)-Anzeige nicht leuchtet, bevor Sie das Gerät
durch Herausziehen des Netzsteckers von der Steckdose trennen.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Drucken Sie von Zeit zu Zeit!
Ebenso wie die Spitze eines Filzstifts trotz Abdeckkappe austrocknen und unbenutzbar
werden kann, wenn der Stift längere Zeit nicht benutzt wird, ist es auch möglich, dass der
Druckkopf eintrocknet oder die Düsen durch getrocknete Tinte verstopfen, wenn das Gerät
selten in Gebrauch ist.
Wir empfehlen, das Gerät mindestens einmal im Monat zu benutzen.
Hinweis
Bei manchen Papierarten kann die Tinte verschwimmen, wenn Sie den Ausdruck mit
einem Text- oder Kaltflächenmarker bearbeiten, oder verwischen, wenn Wasser oder
Schweiß auf den Ausdruck gelangt.
127
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts
Beim Transportieren des Geräts sollte Folgendes beachtet werden.
Wichtig
Einsenden des Geräts zur Reparatur
Verpacken Sie das Gerät für den sicheren Transport mit nach unten weisendem Boden
und ausreichend Schutzmaterial in einem stabilen Karton.
Lassen Sie die FINE-Patrone im Gerät, und drücken Sie die Taste EIN (ON), um das
Gerät auszuschalten. Auf diese Weise wird der Druckkopf im Gerät automatisch
abgedeckt und vor dem Eintrocknen geschützt.
Nach dem Verpacken darf der Karton mit dem Gerät weder gekippt noch auf den Kopf
oder auf die Seite gestellt werden. Andernfalls könnte während des Transports Tinte
austreten und das Gerät beschädigt werden.
Wenn der Transport des Geräts über eine Spedition erfolgt, beschriften Sie den Karton
mit "OBEN", damit das Gerät mit nach unten weisendem Boden transportiert wird.
Beschriften Sie den Karton ebenfalls mit "VORSICHT, ZERBRECHLICH".
1. Schalten Sie das Gerät aus.
2. Vergewissern Sie sich, dass die EIN (ON)-Anzeige aus ist, und ziehen
Sie den Netzstecker des Geräts heraus.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Wichtig
Trennen Sie das Gerät nicht von der Stromversorgung, während die EIN (ON)Anzeige leuchtet oder blinkt, da dies zu Fehlfunktionen oder einer Beschädigung
des Geräts führen kann, wodurch unter Umständen keine Druckvorgänge mehr auf
dem Gerät ausgeführt werden können.
3. Ziehen Sie das Papierausgabefach und die Verlängerung des
Ausgabefachs heraus. Schließen Sie dann die Papierstütze.
128
4. Ziehen Sie erst das Druckerkabel aus dem Computer und dem Gerät
und dann das Netzkabel aus dem Gerät.
5. Sichern Sie alle Abdeckungen des Geräts mit Klebeband, damit sie sich
während des Transports nicht öffnen. Verpacken Sie das Gerät
anschließend in einem Plastikbeutel.
6. Polstern Sie das Gerät mit Schutzmaterial, wenn Sie das Gerät im
Karton verpacken.
129
Rechtlich zulässige Verwendung dieses Produkts und
Nutzungsrechte von Bildern
Das Kopieren, Scannen, Drucken oder Verwenden von Reproduktionen der im Folgenden
aufgeführten Dokumente kann illegal sein.
Die hier aufgeführte Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Lassen Sie sich im
Zweifelsfall rechtlich beraten.
Banknoten
Zahlungsanweisungen
Einlagenzertifikate
Briefmarken (entwertet oder postfrisch)
Ausweispapiere
Musterungs- und Einberufungsbescheide
Behördenschecks und -wechsel
Fahrzeugpapiere
Reiseschecks
Essensmarken
Reisepässe
Aufenthaltsgenehmigungen
Steuer- und Gebührenmarken (entwertet oder nicht)
Anleihescheine und andere Schuldverschreibungen
Aktienzertifikate
Urheberrechtlich geschützte Werke/Kunstwerke (sofern keine Erlaubnis des
Rechteinhabers vorliegt)
130
Technische Daten
Allgemeine technische Daten
4800* (horizontal) x 600 (vertikal)
Druckauflösung (dpi)
* Tintentropfen können mit einem minimalen Abstand von
1/4800 Zoll aufgetragen werden.
USB-Anschluss:
Hi-Speed USB *
Schnittstelle
Druckbreite
* Der Computer muss dem Hi-Speed USB-Standard
entsprechen. Die Hi-Speed USB-Schnittstelle ist vollständig
kompatibel mit USB 1.1, sodass auch eine Verbindung über
USB 1.1 möglich ist.
203,2 mm / 8 Zoll
Temperatur: 5 bis 35 °C (41 bis 95 °F)
Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit: 10 bis 90 % relative Luftfeuchtigkeit (keine
Kondensation)
Temperatur: 0 bis 40 °C (32 bis 104 °F)
Lagerbedingungen
Luftfeuchtigkeit: 5 bis 95 % relative Luftfeuchtigkeit (keine
Kondensation)
Stromversorgung
100-240 V Wechselstrom, 50/60 Hz
Drucken (Kopieren): ca. 9 W
Standby (Minimum): ca. 1,0 W *1*2
Stromverbrauch
AUS: ca. 0,4 W *1
*1 USB-Verbindung mit PC
*2 Die Wartezeit für das Standby kann nicht geändert werden.
ca. 426 (B) x 306 (T) x 145 (H) mm
Außenabmessungen
Gewicht
Canon FINE-Patrone
ca. 16,8 (B) x 12,1 (T) x 5,8 (H) Zoll
* Mit geschlossener Papierstütze und geschlossenem
Papierausgabefach.
ca. 3,5 kg (ca. 7,6 lb)
* Mit eingesetzten FINE-Patronen.
Insgesamt 1280 Düsen (BK 320 Düsen, C/M/Y jeweils
320 Düsen)
Technische Daten für Kopiervorgänge
Mehrfachkopie
max. 21 Seiten
131
Technische Daten für Scanvorgänge
Scanner-Treiber
Maximales Scanformat
Windows: TWAIN 1.9-Spezifikation, WIA
Mac OS: ICA
A4/Letter, 216 x 297 mm / 8,5 x 11,7 Zoll
Max. optische Auflösung (horizontal x vertikal): 600 x 1200
dpi *1
Max. interpolierte Auflösung: 19200 x 19200 dpi *2
Scanauflösung
*1 Die optische Auflösung steht für die maximale Abtastrate
nach ISO 14473.
*2 Das Erhöhen der Scanauflösung führt zu einer Reduzierung
des maximal möglichen Scanbereichs.
Gradation (Eingabe/
Grau: 16 Bit/8 Bit
Ausgabe)
Farbe: 48 Bit/24 Bit (RGB jeweils 16 Bit/8 Bit)
Mindestsystemanforderungen
Entspricht bei höheren Werten den Voraussetzungen für das Betriebssystem.
Windows
Windows 8
Betriebssystem
Windows 7, Windows 7 SP1
Windows Vista SP1, Windows Vista SP2
Windows XP SP3 (nur 32-Bit)
Browser
Internet Explorer 8 oder höher
3 GB
Verfügbarer
Festplattenspeicher
Monitor
Hinweis: Für die Installation der im Lieferumfang enthaltenen
Software.
Der erforderliche Festplattenspeicher kann sich jederzeit ohne
vorherige Ankündigung ändern.
XGA 1024 x 768
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X v10.6.8 oder höher
Browser
Safari 5 oder höher
1,5 GB
Verfügbarer
Festplattenspeicher
Hinweis: Für die Installation der im Lieferumfang enthaltenen
Software.
Der erforderliche Festplattenspeicher kann sich jederzeit ohne
vorherige Ankündigung ändern.
132
Monitor
XGA 1024 x 768
Andere unterstützte Betriebssysteme
Einige Funktionen sind möglicherweise nicht bei jedem Betriebssystem verfügbar. Weitere
Informationen zum Betrieb mit Windows RT finden Sie im Handbuch oder auf der Website
von Canon.
Um das Online-Handbuch anzuzeigen, benötigen Sie eine Internetverbindung.
Windows: Der Betrieb kann nur auf einem Computer mit vorinstalliertem Windows 8,
Windows 7, Windows Vista oder Windows XP garantiert werden.
Windows: Während der Softwareinstallation ist ein CD-ROM-Laufwerk oder eine
Internetverbindung erforderlich.
Windows: Internet Explorer 8, 9 oder 10 ist für die Installation von Easy-WebPrint EX
erforderlich.
Easy-WebPrint EX für Internet Explorer 10 kann von der Canon-Website
heruntergeladen werden.
Windows: Einige Funktionen für Windows Media Center sind möglicherweise nicht
verfügbar.
Windows: .NET Framework 4 oder 4.5 müssen für die Verwendung der WindowsSoftware installiert sein.
Windows: XPS Essentials Pack ist für das Drucken unter Windows XP erforderlich.
Mac OS: Die Festplatte muss als Mac OS Extended (Journaled) oder Mac OS
Extended formatiert sein.
Mac OS: Für Mac OS ist eine Internetverbindung während der Softwareinstallation
erforderlich.
Windows: Der TWAIN-Treiber (ScanGear) basiert auf der TWAIN 1.9-Spezifikation und
erfordert den mit dem Betriebssystem gelieferten Datenquellen-Manager.
Die Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern.
133
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising