Canon | PIXMA MG2540 | User manual | Canon PIXMA MG2540 User manual

Canon PIXMA MG2540 User manual
MG2500 series
Online-Handbuch
Drucken
Kopieren
Deutsch (German)
Inhalt
Drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Drucken über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
Drucken mit verwendeter Anwendungssoftware (Druckertreiber). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Drucken mit einfacher Installation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Einstellen des Medientyps über den Druckertreiber. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Verschiedene Druckmethoden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
11
Festlegen eines Seitenformat und einer Ausrichtung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Festlegen der Anzahl der Kopien und der Druckreihenfolge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Festlegen des Heftrands. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Anpassen an Seite. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Zoomdruck. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Seitenlayoutdruck. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Druckmodus "Nebeneinander/Poster". . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Broschürendruck. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Duplexdruck. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Stempel-/Hintergrunddruck. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Speichern eines Stempels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Speichern von Bilddaten zur Verwendung als Hintergrund. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Einrichten des Umschlagdrucks. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
48
Anzeigen der Druckergebnisse vor dem Drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Festlegen des Papierformats (benutzerdefiniertes Format). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
52
Bearbeiten des Druckdokuments oder erneutes Drucken aus dem Druckverlauf. . . . . . . . . . 54
Ändern der Druckqualität und Korrigieren der Bilddaten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Drucken von Farbdokumenten in Schwarzweiß. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Festlegen der Farbkorrektur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Optimaler Fotodruck von Bilddaten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Anpassen der Farben mit dem Druckertreiber. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Drucken mit ICC-Profilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Anpassen der Farbbalance. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
78
Einstellen der Helligkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
Anpassen der Intensität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
Einstellen des Kontrasts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Überblick über den Druckertreiber. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Canon IJ-Druckertreiber. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
98
Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Canon IJ-Statusmonitor. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104
Canon IJ-Vorschau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106
Löschen nicht benötigter Druckaufträge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
Nutzungshinweise (Druckertreiber). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
Beschreibung des Druckertreibers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
111
Beschreibung der Registerkarte "Schnelleinrichtung". . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Beschreibung der Registerkarte "Optionen". . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
Beschreibung der Registerkarte "Seite einrichten". . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130
Beschreibung der Registerkarte "Wartung". . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149
Beschreibung der Canon IJ-Vorschau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159
Beschreibung der Canon IJ XPS-Vorschau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
Beschreibung des Canon IJ-Statusmonitors. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Aktualisieren der MP Drivers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
Verwenden der aktuellen MP Drivers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179
Löschen der nicht benötigten MP Drivers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
Vor dem Installieren der MP Drivers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
Installieren der MP Drivers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
183
Freigeben des Druckers im Netzwerk. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185
Einstellungen auf dem Druckserver. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
Einstellungen auf dem Client-PC. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188
Einschränkungen bei der Druckerfreigabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kopieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
191
193
Erstellen von Kopien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
Ändern des Papierformats von A4 in Letter und umgekehrt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196
Drucken
Drucken über den Computer
Drucken mit verwendeter Anwendungssoftware (Druckertreiber)
4
Drucken über den Computer
Drucken mit verwendeter Anwendungssoftware (Druckertreiber)
5
Drucken mit verwendeter Anwendungssoftware
(Druckertreiber)
Drucken mit einfacher Installation
Grundlagen
Verschiedene Druckmethoden
Ändern der Druckqualität und Korrigieren der Bilddaten
Überblick über den Druckertreiber
Beschreibung des Druckertreibers
Aktualisieren der MP Drivers
Freigeben des Druckers im Netzwerk
6
Drucken mit einfacher Installation
In diesem Abschnitt wird die einfache Vorgehensweise zum Festlegen der Einstellungen
auf der Registerkarte Schnelleinrichtung beschrieben. Diese ermöglichen Ihnen das richtige
Drucken mit diesem Gerät.
1. Überprüfen, ob das Gerät eingeschaltet ist
2. Einlegen von Papier in das Gerät
3. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
4. Auswählen eines häufig verwendeten Profils
Wählen Sie unter Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings)
auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) ein für den jeweiligen
Zweck geeignetes Druckprofil.
Wenn Sie ein Druckprofil auswählen, werden für die Einstellungen Zusätzliche
Funktionen (Additional Features), Medientyp (Media Type) und
Druckerpapierformat (Printer Paper Size) automatisch vordefinierte Werte
konfiguriert.
5. Auswählen der Druckqualität
Wählen Sie unter Druckqualität (Print Quality) je nach Druckvorhaben die Option
Hoch (High), Standard oder Entwurf (Draft) aus.
7
Wichtig
Welche Einstellungen für die Druckqualität ausgewählt werden können, kann je
nach Druckprofil variieren.
6. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument mit den Einstellungen
gedruckt, die Ihrem Zweck entsprechen.
8
Wichtig
Wenn Sie das Kontrollkästchen Immer mit aktuellen Einstellungen drucken
(Always Print with Current Settings) aktivieren, werden alle Einstellungen auf den
Registerkarten Schnelleinrichtung (Quick Setup), Optionen (Main) und Seite
einrichten (Page Setup) gespeichert, so dass Sie beim nächsten Drucken mit
denselben Einstellungen arbeiten können.
Klicken Sie im Fenster Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used
Settings) auf Speichern... (Save...) zum Speichern der festgelegten Einstellungen.
9
Einstellen des Medientyps über den Druckertreiber
Wenn Sie dieses Gerät verwenden, können Sie optimale Druckergebnisse erzielen, indem
Sie einen für den Einsatzzweck geeigneten Medientyp auswählen.
Mit diesem Gerät können Sie folgende Medientypen verwenden.
Handelsübliches Papier
Medienbezeichnung
Medientyp (Media Type) im Druckertreiber
Normalpapier (einschließlich Recyclingpapier) Normalpapier (Plain Paper)
Umschläge
Umschlag (Envelope)
Originalpapiere von Canon (Fotodruck)
Medienname <Artikelnummer>
Fotoglanzpapier Plus II <PP-201>
Fotoglanzpapier <GP-501/
GP-601>
Medientyp (Media Type) im Druckertreiber
Fotoglanzpapier Plus II (Photo Paper Plus Glossy
II)
Foto Glanzpapier (Glossy Photo Paper)
10
Verschiedene Druckmethoden
Festlegen eines Seitenformat und einer Ausrichtung
Festlegen der Anzahl der Kopien und der Druckreihenfolge
Festlegen des Heftrands
Anpassen an Seite
Zoomdruck
Seitenlayoutdruck
Druckmodus "Nebeneinander/Poster"
Broschürendruck
Duplexdruck
Stempel-/Hintergrunddruck
Speichern eines Stempels
Speichern von Bilddaten zur Verwendung als Hintergrund
Einrichten des Umschlagdrucks
Anzeigen der Druckergebnisse vor dem Drucken
Festlegen des Papierformats (benutzerdefiniertes Format)
Bearbeiten des Druckdokuments oder erneutes Drucken aus dem Druckverlauf
11
Festlegen eines Seitenformat und einer Ausrichtung
Das Seitenformat und die Ausrichtung werden grundsätzlich in der Anwendungssoftware
festgelegt. Wenn die Angaben zu Seitenformat (Page Size) und Ausrichtung
(Orientation) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) mit den
entsprechenden Einstellungen in der Anwendungssoftware übereinstimmen, müssen sie
nicht erneut auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) festgelegt werden.
Wenn Sie die Einstellungen in Ihrer Anwendungssoftware nicht vornehmen können, gehen
Sie wie folgt vor, um das Seitenformat und die Ausrichtung anzugeben:
Sie können das Seitenformat und die Ausrichtung auch auf der Registerkarte
Schnelleinrichtung (Quick Setup) konfigurieren.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen des Papierformats
Wählen Sie ein Seitenformat in der Liste Seitenformat (Page Size) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) aus.
3. Einstellen der Ausrichtung (Orientation)
Wählen Sie für Ausrichtung (Orientation) die Einstellung Hochformat (Portrait)
oder Querformat (Landscape). Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Um 180 Grad
drehen (Rotate 180 degrees), wenn das Original um 180 Grad gedreht ausgedruckt
werden soll.
4. Abschließen der Konfiguration
12
Klicken Sie auf OK.
Beim Drucken wird das Dokument nun mit dem gewählten Seitenformat und der
gewählten Ausrichtung gedruckt.
Hinweis
Wenn unter Seitenlayout (Page Layout) die Option Normale Größe (Normal-size)
ausgewählt ist, wird Großes Dokument, das Drucker nicht ausgeben kann, autom.
reduzieren (Automatically reduce large document that the printer cannot output)
angezeigt.
In der Regel kann das Kontrollkästchen Großes Dokument, das Drucker nicht
ausgeben kann, autom. reduzieren (Automatically reduce large document that the
printer cannot output) aktiviert bleiben. Wenn Sie während des Druckens große
Dokumente, die der Drucker nicht ausgeben kann, nicht verkleinern möchten,
deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.
13
Festlegen der Anzahl der Kopien und der
Druckreihenfolge
So legen Sie die Anzahl der Kopien und die Druckreihenfolge fest:
Sie können die Anzahl der Kopien bzw. Exemplare auf der Registerkarte
Schnelleinrichtung (Quick Setup) einstellen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Festlegen der Anzahl der zu druckenden Exemplare
Geben Sie die Anzahl der zu druckenden Exemplare unter Kopien (Copies) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) an.
3. Festlegen der Druckreihenfolge
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ab der letzten Seite drucken (Print from Last
Page), wenn der Ausdruck mit der letzten Seite beginnen soll, und deaktivieren Sie
das Kontrollkästchen, wenn der Ausdruck mit der ersten Seite beginnen soll.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sortieren (Collate), wenn Sie mehrere
Exemplare eines Dokuments drucken und alle Seiten in kompletten Sätzen
ausgedruckt werden sollen. Deaktivieren Sie diese Option, wenn jeweils die Seiten
mit derselben Seitenzahl zusammen gedruckt werden sollen.
• Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page):
14
/Sortieren (Collate):
• Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page):
/Sortieren (Collate):
• Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page):
/Sortieren (Collate):
• Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page):
/Sortieren (Collate):
4. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK.
Beim Drucken wird die angegebene Anzahl an Kopien in der festgelegten
Druckreihenfolge gedruckt.
Wichtig
Wenn die Anwendung, mit der Sie Ihr Dokument erstellt haben, dieselbe Funktion hat,
nehmen Sie die Einstellungen im Druckertreiber vor. Ist das Druckergebnis in diesem
Fall nicht annehmbar, legen Sie die Einstellungen in der Anwendung fest. Wenn Sie die
Anzahl der Kopien und die Druckreihenfolge sowohl in der Anwendungssoftware als
auch im Druckertreiber festlegen, wird möglicherweise ein Vielfaches der Werte in den
beiden Einstellungen gedruckt oder die angegebene Reihenfolge nicht berücksichtigt.
Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page) ist nicht verfügbar, wenn
Nebeneinander/Poster (Tiling/Poster) unter Seitenlayout (Page Layout) ausgewählt
ist.
15
Wenn Broschüre (Booklet) für Seitenlayout (Page Layout) ausgewählt wurde, sind
Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page) und Sortieren (Collate) nicht
verfügbar.
Wenn Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual)) ausgewählt wurde, ist Ab
der letzten Seite drucken (Print from Last Page) nicht verfügbar.
Hinweis
Wenn Sie Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page) und Sortieren
(Collate) auswählen, werden mehrseitige Dokumente so ausgegeben, dass sie nach
dem Druckvorgang bereits in der richtigen Reihenfolge vorliegen.
Diese Einstellungen können mit den Optionen Normale Größe (Normal-size), An Seite
anpassen (Fit-to-Page), Skaliert (Scaled), Seitenlayout (Page Layout) und
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual)) kombiniert werden.
16
Festlegen des Heftrands
So legen Sie die Heftseite und die Randbreite fest:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Festlegen der Heftseite
Überprüfen Sie die Position des Heftrands unter Heftseite (Stapling Side) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Der Drucker analysiert die Einstellungen Ausrichtung (Orientation) und
Seitenlayout (Page Layout) und wählt automatisch die beste Heftposition. Wählen
Sie ggf. einen anderen Wert in der Liste aus.
3. Festlegen der Randbreite
Klicken Sie bei Bedarf auf Rand angeben... (Specify Margin...) und legen Sie die
Randbreite fest. Klicken Sie anschließend auf OK.
17
Hinweis
Der Drucker verringert den Druckbereich automatisch abhängig von der Position
des Heftrands.
4. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Daten mit der festgelegten
Heftseite und Randbreite gedruckt.
Wichtig
Heftseite (Stapling Side) und Rand angeben... (Specify Margin...) sind in folgenden
Fällen nicht verfügbar:
• Wenn Nebeneinander/Poster (Tiling/Poster) oder Broschüre (Booklet) für
Seitenlayout (Page Layout) ausgewählt ist
• Wenn Skaliert (Scaled) für Seitenlayout (Page Layout) ausgewählt ist (wenn
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual)) ebenfalls ausgewählt ist, kann
nur Heftseite (Stapling Side) festgelegt werden)
18
Anpassen an Seite
So drucken Sie ein Dokument mit automatisch vergrößerten oder verkleinerten und an die
Papiergröße angepassten Seiten:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Festlegen von "An Seite anpassen"
Wählen Sie An Seite anpassen (Fit-to-Page) in der Liste Seitenlayout (Page
Layout) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) aus.
3. Auswählen des Papierformats des Dokuments
Wählen Sie unter Seitenformat (Page Size) das Papierformat aus, das in der
Anwendungssoftware festgelegt ist.
4. Auswählen des Druckerpapierformats
19
Wählen Sie in der Liste Druckerpapierformat (Printer Paper Size) das in das Gerät
eingelegte Papierformat aus.
Wenn das Druckerpapierformat (Printer Paper Size) kleiner als der unter
Seitenformat (Page Size) angegebene Wert ist, wird das Seitenbild verkleinert.
Wenn das Druckerpapierformat (Printer Paper Size) größer als der unter
Seitenformat (Page Size) angegebene Wert ist, wird das Seitenbild vergrößert.
Die aktuellen Einstellungen werden im Vorschaufenster auf der linken Seite des
Druckertreibers angezeigt.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK.
Beim Drucken wird das Dokument so vergrößert oder verkleinert, dass es auf die
Seite passt.
20
Zoomdruck
So drucken Sie ein Dokument mit vergrößerten oder verkleinerten Seiten:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Einstellen des Zoomdrucks
Wählen Sie Skaliert (Scaled) in der Liste Seitenlayout (Page Layout) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) aus.
3. Auswählen des Papierformats des Dokuments
Wählen Sie unter Seitenformat (Page Size) das Papierformat aus, das in der
Anwendungssoftware festgelegt ist.
4. Festlegen der Skalierung mit einer der folgenden Methoden:
• Auswählen eines Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
21
Wenn das Druckerpapierformat kleiner als das Seitenformat (Page Size) ist, wird
das Seitenbild verkleinert. Wenn das Druckerpapierformat größer als das
Seitenformat (Page Size) ist, wird das Seitenbild vergrößert.
• Festlegen eines Zoomfaktors
Geben Sie den gewünschten Wert direkt in das Feld Skalierung (Scaling) ein.
Die aktuellen Einstellungen werden im Vorschaufenster auf der linken Seite des
Druckertreibers angezeigt.
5. Abschließen der Konfiguration
22
Klicken Sie auf OK.
Das Dokument wird nun mit dem angegebenen Vergrößerungs- bzw.
Verkleinerungsfaktor gedruckt.
Wichtig
Wenn die Anwendung, mit der Sie das Original erstellt haben, über eine Funktion zum
skalierten Drucken verfügt, nehmen Sie die entsprechenden Einstellungen in Ihrer
Anwendung vor. Sie müssen dieselbe Einstellung nicht zusätzlich im Druckertreiber
konfigurieren.
Hinweis
Wenn Sie Skaliert (Scaled) auswählen, wird der druckbare Bereich dadurch geändert.
23
Seitenlayoutdruck
Mit dem Seitenlayoutdruck können Sie mehrere Seiten auf einem Blatt Papier ausdrucken.
So verwenden Sie die Funktion Seitenlayoutdruck:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Festlegen des Seitenlayoutdrucks
Wählen Sie Seitenlayout (Page Layout) in der Liste Seitenlayout (Page Layout)
auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) aus.
Die aktuellen Einstellungen werden im Vorschaufenster auf der linken Seite des
Druckertreibers angezeigt.
3. Auswählen des Druckerpapierformats
Wählen Sie in der Liste Druckerpapierformat (Printer Paper Size) das in das Gerät
eingelegte Papierformat aus.
Die Einstellung des Layouts von zwei Seiten des Dokuments von links nach rechts ist
abgeschlossen.
24
4. Festlegen der Anzahl der auf einem Blatt zu druckenden Seiten und der
Seitenreihenfolge
Klicken Sie bei Bedarf auf Einstellen... (Specify...) und nehmen Sie im Dialogfeld
Seitenlayoutdruck (Page Layout Printing) die folgenden Einstellungen vor. Klicken
Sie anschließend auf OK.
Seiten (Pages)
Um die Anzahl der auf einem Blatt zu druckenden Seiten zu ändern, wählen Sie die
Anzahl in der Liste aus.
Reihenfolge (Page Order)
Wählen Sie in der Liste eine Positionierungsmethode aus, um die Anordnung der
Seiten zu ändern.
Seitenrand (Page Border)
Um einen Seitenrand um jede Dokumentseite zu drucken, aktivieren Sie dieses
Kontrollkästchen.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Beim Drucken des Dokuments wird auf jedem Blatt die angegebene Anzahl an
Seiten in der festgelegten Reihenfolge gedruckt.
25
Druckmodus "Nebeneinander/Poster"
Die Druckfunktion "Nebeneinander/Poster" vergrößert die Bilddaten, teilt sie auf mehrere
Seiten auf und druckt diese Seiten dann auf separate Blätter. Die Seiten können auch
zusammen eingefügt werden, um einen großen Druck wie ein Poster zu erstellen.
So verwenden Sie die Funktion:
Einstellen des Druckmodus "Nebeneinander/Poster"
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Einstellen des Druckmodus "Nebeneinander/Poster"
Wählen Sie Nebeneinander/Poster (Tiling/Poster) in der Liste Seitenlayout (Page
Layout) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) aus.
Die aktuellen Einstellungen werden im Vorschaufenster auf der linken Seite des
Druckertreibers angezeigt.
26
3. Auswählen des Druckerpapierformats
Wählen Sie in der Liste Druckerpapierformat (Printer Paper Size) das in das Gerät
eingelegte Papierformat aus.
Damit ist das Dokument in zwei Teile geteilt und die Vorbereitung für den Druck
nebeneinander/als Poster abgeschlossen.
4. Festlegen der Anzahl der Bildunterteilungen und der zu druckenden
Seiten
Klicken Sie bei Bedarf auf Einstellen... (Specify...) und nehmen Sie im Dialogfeld
Nebeneinander/Posterdruck (Tiling/Poster Printing) die folgenden Einstellungen
vor. Klicken Sie anschließend auf OK.
Bildunterteilung (Image Divisions)
Wählen Sie die gewünschte Unterteilung (vertikal x horizontal) aus. Die Anzahl der
für den Druck benötigten Seiten steigt mit der Anzahl der Unterteilungen. Wenn Sie
Seiten zusammen einfügen, um ein Poster zu erstellen, können Sie die Anzahl der
Bildunterteilungen erhöhen, um ein größeres Poster zu drucken.
Am Rand "Ausschneiden/Einfügen" drucken (Print "Cut/Paste" in margins)
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Wörter "Ausschneiden" und
"Einfügen" nicht zu drucken.
Hinweis
Diese Funktion ist bei Verwendung bestimmter Druckertreiber oder
Betriebsumgebungen möglicherweise deaktiviert.
Am Rand "Ausschneiden/Einfügen"-Linien drucken (Print "Cut/Paste" lines in
margins)
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Schnittlinien nicht zu drucken.
Seitenbereich (Print page range)
Gibt den Druckbereich an. Wählen Sie im Normalfall Alles (All).
Um nur eine bestimmte Seite noch einmal zu drucken, wählen Sie Seiten (Pages),
und geben Sie die Seitennummer der zu druckenden Seite an. Zum Drucken
27
mehrerer Seiten geben Sie den Druckbereich durch Trennen der Seiten mit Kommas
oder Eingabe eines Bindestriches zwischen den Seitenzahlen ein.
Hinweis
Sie können den Druckbereich auch angeben, indem Sie im Vorschaufenster auf
die Seiten klicken.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument beim Drucken auf
mehrere Seiten aufgeteilt.
Drucken nur bestimmter Seiten
Wenn der Ausdruck blass erscheint oder ein Tintenbehälter während des Druckvorgangs
leer wird, können Sie nur die entsprechenden Seiten wie folgt erneut drucken:
1. Einstellen des Druckbereichs
Klicken Sie im Vorschaufenster auf der linken Seite der Registerkarte Seite
einrichten (Page Setup) auf die Seiten, die nicht gedruckt werden müssen.
Die Seiten werden gelöscht und nur die zu druckenden Seiten werden angezeigt.
Hinweis
Klicken Sie auf die gelöschten Seiten, um sie erneut anzuzeigen.
28
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Vorschaufenster, um Alle Seiten
drucken (Print all pages) oder Alle Seiten löschen (Delete all pages)
auszuwählen.
2. Abschließen der Konfiguration
Wenn Sie die Auswahl der Seiten abgeschlossen haben, klicken Sie auf OK.
Beim Ausführen des Druckvorgangs werden nur die angegebenen Seiten gedruckt.
Wichtig
Da beim Nebeneinander-/Posterdruck die Dokumente vergrößert werden, werden die
Druckergebnisse möglicherweise beeinträchtigt.
29
Broschürendruck
Mit der Funktion "Broschürendruck" können Sie Broschüren drucken. Daten werden auf
beide Seiten des Papiers gedruckt. Bei diesem Druckvorgang wird sichergestellt, dass die
gefalteten Broschürenblätter in der richtigen Reihenfolge zusammengelegt und in der Mitte
geheftet werden können.
So stellen Sie die Funktion für den Broschürendruck ein:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Einstellen des Broschürendrucks
Wählen Sie Broschüre (Booklet) in der Liste Seitenlayout (Page Layout) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) aus.
Die aktuellen Einstellungen werden im Vorschaufenster auf der linken Seite des
Fensters angezeigt.
3. Auswählen des Druckerpapierformats
Wählen Sie in der Liste Druckerpapierformat (Printer Paper Size) das in das Gerät
eingelegte Papierformat aus.
30
4. Festlegen des Rands zum Heften und der Randbreite
Klicken Sie auf Einstellen... (Specify...), legen Sie die folgenden Einstellungen im
Dialogfeld Broschürendruck (Booklet Printing) fest und klicken Sie anschließend
auf OK.
Rand zum Heften (Margin for stapling)
Wählen Sie für die gedruckte Broschüre die Seite für den Rand zum Heften aus.
Leere Seite einfügen (Insert blank page)
Um ein Blatt leer zu lassen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen und wählen Sie die
Seite aus, die leer bleiben soll.
Rand (Margin)
Geben Sie die Randbreite ein. Die eingegebene Breite ab der Mitte des Blatts wird
die Randbreite für eine Seite.
Seitenrand (Page Border)
Um einen Seitenrand um jede Dokumentseite zu drucken, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument auf eine Seite des
Papiers gedruckt. Wenn der Druck auf der einen Seite abgeschlossen ist, legen Sie
das Papier nach Maßgabe der Meldung richtig ein, und klicken Sie auf OK.
Wenn der Druck auf der anderen Seite beendet ist, falten Sie alle Blätter in der Mitte,
und heften Sie sie zu einer Broschüre zusammen.
Wichtig
Broschüre (Booklet) kann nicht ausgewählt werden, wenn auf der Registerkarte
Optionen (Main) unter Medientyp (Media Type) ein anderer Medientyp als
Normalpapier (Plain Paper) ausgewählt ist.
31
Hinweis
Wenn das Kontrollkästchen Leere Seite einfügen (Insert blank page) für den
Broschürendruck aktiviert ist, werden Stempel und Hintergrund nicht auf den Leerseiten
gedruckt.
32
Duplexdruck
So drucken Sie Daten auf beiden Papierseiten:
Sie können den Duplexdruck unter Zusätzliche Funktionen (Additional Features) auf der
Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) veranlassen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Festlegen des Duplexdrucks
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing
(Manual)) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
3. Auswählen des Layouts
Wählen Sie Normale Größe (Normal-size), An Seite anpassen (Fit-to-Page),
Skaliert (Scaled) oder Seitenlayout (Page Layout) aus der Liste Seitenlayout
(Page Layout) aus.
4. Festlegen der Heftseite
33
Unter den Einstellungen Ausrichtung (Orientation) und Seitenlayout (Page
Layout) wird automatisch die beste Heftseite (Stapling Side) ausgewählt. Wenn Sie
die Einstellung ändern möchten, wählen in der Liste eine andere Heftseite aus.
5. Festlegen der Randbreite
Klicken Sie bei Bedarf auf Rand angeben... (Specify Margin...) und legen Sie die
Randbreite fest. Klicken Sie anschließend auf OK.
6. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument zuerst auf eine Seite
des Papiers gedruckt. Nachdem eine Seite gedruckt wurde, legen Sie das Papier
entsprechend der Meldung erneut ein.
Klicken Sie dann auf Druckvorgang starten (Start Printing), um die andere Seite
zu drucken.
Wichtig
Wenn auf der Registerkarte Optionen (Main) aus der Liste Medientyp (Media Type)
ein anderer Medientyp als Normalpapier (Plain Paper) ausgewählt wird, ist die Option
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual)) nicht verfügbar.
Wenn in der Liste Seitenlayout (Page Layout) die Option Nebeneinander/Poster
(Tiling/Poster) oder Broschüre (Booklet) ausgewählt ist, sind die Optionen
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual)) und Heftseite (Stapling Side)
nicht verfügbar.
Hinweis
Sind beim Duplexdruck auf der Rückseite des Papiers Verschmierungen zu sehen,
rufen Sie Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning) auf der Registerkarte
Wartung (Maintenance) auf.
Verwandte Themen
Reinigen des Geräteinnenraums
Ändern des Betriebsmodus des Geräts
34
Stempel-/Hintergrunddruck
Die Optionen Stempel (Stamp) oder Hintergrund (Background) sind bei Verwendung
bestimmter Druckertreiber oder Betriebsumgebungen möglicherweise deaktiviert.
Mit der Funktion Stempel (Stamp) können Sie einen Stempeltext oder eine Bitmap über
oder unter Dokumentdaten drucken. Überdies können auch das Datum, die Uhrzeit und der
Benutzername gedruckt werden. Die Funktion Hintergrund (Background) ermöglicht es,
Dokumentdaten mit einer Illustration zu hinterlegen.
So verwenden Sie die Funktion zum Drucken von Stempeln und Hintergründen:
Drucken von Stempeln
"VERTRAULICH", "WICHTIG" und andere in Firmen oft verwendete Stempeltexte sind
vorgespeichert.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Stempel/Hintergrund... (Stamp/Background...) (Stempel...
(Stamp...)) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup)
Das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background) (Stempel (Stamp)) wird
geöffnet.
35
Hinweis
Bei Verwendung des XPS-Druckertreibers wird die Schaltfläche Stempel/
Hintergrund... (Stamp/Background...) zur Schaltfläche Stempel... (Stamp...)
und es kann nur die Stempelfunktion verwendet werden.
3. Auswählen eines Stempels
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Stempel (Stamp), und wählen Sie den zu
verwendenden Stempel aus der Liste aus.
Die aktuellen Einstellungen werden im Vorschaufenster auf der linken Seite der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) angezeigt.
4. Festlegen der Stempeldetails
Nehmen Sie bei Bedarf die folgenden Einstellungen vor und klicken Sie auf OK.
Schaltfläche Stempel definieren... (Define Stamp...)
Klicken Sie zum Ändern des Stempeltexts, der Bitmap oder Position auf diese
Option.
Über Text stempeln (Place stamp over text)
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Stempel auf die Vorderseite des
Dokuments zu drucken.
Hinweis
Der Stempel wird nun im Vordergrund gedruckt, da er in den Bereichen, in
denen Stempel- und Dokumentdaten überlappen, über die Dokumentdaten
gedruckt wird. Wenn das Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, wird der Stempel
hinter die Dokumentdaten gedruckt und kann, je nach verwendeter
Anwendungssoftware, in den überlappenden Bereichen verdeckt werden.
Die Option Über Text stempeln (Place stamp over text) kann nicht zusammen
mit dem XPS-Druckertreiber verwendet werden.
Bei Verwendung des XPS-Druckers wird der Stempel normalerweise im
Vordergrund des Dokuments gedruckt.
36
Halbdurchsichtigen Stempel drucken (Print semitransparent stamp)
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen halbdurchsichtigen Stempel auf die
Vorderseite des Dokuments zu drucken.
Diese Funktion ist nur bei Verwendung des XP-Druckertreibers verfügbar.
Nur erste Seite stempeln (Stamp first page only)
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Stempel nur auf die erste Seite des
Dokuments zu drucken.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Daten mit dem angegebenen
Stempel gedruckt.
Drucken eines Hintergrunds
Zwei Bitmapdateien sind als Muster bereits vorgespeichert.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Stempel/Hintergrund... (Stamp/Background...) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup)
Das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background) wird geöffnet.
3. Auswählen des Hintergrunds
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrund (Background), und wählen Sie den
zu verwendenden Hintergrund in der Liste aus.
Die aktuellen Einstellungen werden im Vorschaufenster auf der linken Seite der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) angezeigt.
4. Festlegen der Hintergrunddetails
Nehmen Sie bei Bedarf die folgenden Einstellungen vor und klicken Sie auf OK.
Schaltfläche Hintergrund auswählen... (Select Background...)
Klicken Sie auf diese Option, um einen anderen Hintergrund zu verwenden oder das
Layout oder die Dichte eines Hintergrunds zu ändern.
Hintergrund nur erste Seite (Background first page only)
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Hintergrund nur auf die erste Seite
des Dokuments zu drucken.
37
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Daten mit dem angegebenen
Hintergrund gedruckt.
Hinweis
Wenn das Kontrollkästchen Leere Seite einfügen (Insert blank page) für den
Broschürendruck aktiviert ist, werden Stempel und Hintergrund nicht auf den Leerseiten
gedruckt.
Verwandte Themen
Speichern eines Stempels
Speichern von Bilddaten zur Verwendung als Hintergrund
38
Speichern eines Stempels
Diese Funktion ist bei Verwendung bestimmter Druckertreiber oder Betriebsumgebungen
möglicherweise deaktiviert.
Sie können einen neuen Stempel erstellen und speichern. Sie können auch einen
vorhandenen Stempel beliebig ändern und in geänderter Form erneut speichern. Nicht
benötigte Stempel können jederzeit gelöscht werden.
So speichern Sie einen neuen Stempel:
Speichern eines neuen Stempels
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Stempel/Hintergrund... (Stamp/Background...) (Stempel...
(Stamp...)) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup)
Das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background) (Stempel (Stamp)) wird
geöffnet.
39
Hinweis
Bei Verwendung des XPS-Druckertreibers wird die Schaltfläche Stempel/
Hintergrund... (Stamp/Background...) zur Schaltfläche Stempel... (Stamp...)
und es kann nur die Stempelfunktion verwendet werden.
3. Klicken auf Stempel definieren... (Define Stamp...)
Das Dialogfeld Stempeleinstellungen (Stamp Settings) wird geöffnet.
4. Konfigurieren des Stempels im Vorschaufenster
• Registerkarte Stempel (Stamp)
Wählen Sie je nach dem beabsichtigten Zweck Text, Bitmap oder Datum/
Uhrzeit/Benutzername (Date/Time/User Name) unter Stempeltyp (Stamp
Type).
• Damit Sie einen Stempel vom Typ Text speichern können, müssen die
Zeichen in das Feld Stempeltext (Stamp Text) eingetragen sein. Ändern Sie
bei Bedarf die Einstellungen TrueType-Schriftart (TrueType Font), Stil
40
(Style), Größe (Size) und Kontur (Outline). Die Farbe des Stempels können
Sie durch Klicken auf Farbe wählen... (Select Color...) auswählen.
• Klicken Sie bei Bitmap auf Datei auswählen... (Select File...), und wählen Sie
die zu verwendende Bitmapdatei (.bmp) aus. Ändern Sie bei Bedarf die
Einstellungen für Größe (Size) und Transparente weiße Fläche
(Transparent white area).
• Als Datum/Uhrzeit/Benutzername (Date/Time/User Name) werden unter
Stempeltext (Stamp Text) das Datum und die Uhrzeit der
Druckobjekterstellung sowie der Benutzername angezeigt. Ändern Sie bei
Bedarf die Einstellungen TrueType-Schriftart (TrueType Font), Stil (Style),
Größe (Size) und Kontur (Outline). Die Farbe des Stempels können Sie
durch Klicken auf Farbe wählen... (Select Color...) auswählen.
Wichtig
Stempeltext (Stamp Text) ist nicht verfügbar, wenn Datum/Uhrzeit/
Benutzername (Date/Time/User Name) ausgewählt ist.
• Registerkarte Position (Placement)
Wählen Sie die Stempelposition in der Liste Position aus. Sie können auch
Benutzerdefiniert (Custom) in der Liste Position auswählen und die
Koordinaten für X-Position und Y-Position festlegen.
Sie können die Stempelposition auch ändern, indem Sie den Stempel im
Vorschaufenster an eine andere Position ziehen.
Um den Stempelpositionswinkel zu ändern, geben Sie einen Wert in das Feld
Ausrichtung (Orientation) ein.
Wichtig
Ausrichtung (Orientation) kann nicht geändert werden, wenn auf der
Registerkarte Stempel (Stamp) für Stempeltyp (Stamp Type) die Option
Bitmap ausgewählt wurde.
5. Speichern des Stempels
Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings) und
geben Sie einen Titel in das Feld Titel (Title) ein. Klicken Sie anschließend auf
Speichern (Save).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
41
Hinweis
Am Anfang oder Ende eines Titels können keine Leerzeichen, Tabulatoren oder
Zeilenwechsel eingegeben werden.
6. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK. Das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background)
(Stempel (Stamp)) wird erneut geöffnet.
Der gespeicherte Titel wird in der Liste Stempel (Stamp) angezeigt.
Ändern und Speichern von Stempeleinstellungen
1. Auswählen des Stempels, für den die Einstellungen geändert werden
sollen
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Stempel (Stamp) im Dialogfeld Stempel/
Hintergrund (Stamp/Background) (Stempel (Stamp)). Wählen Sie dann in der
Liste den Titel des zu ändernden Stempels aus.
2. Klicken auf Stempel definieren... (Define Stamp...)
Das Dialogfeld Stempeleinstellungen (Stamp Settings) wird geöffnet.
3. Konfigurieren des Stempels im Vorschaufenster
4. Speichern des Stempels mit Überschreiben
Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings) auf
Überschreibung speichern (Save overwrite).
Wenn Sie den Stempel unter einem anderen Titel speichern möchten, geben Sie in
das Feld Titel (Title) einen neuen Titel ein, und klicken Sie auf Speichern (Save).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK. Das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background)
(Stempel (Stamp)) wird erneut geöffnet.
Der gespeicherte Titel wird in der Liste Stempel (Stamp) angezeigt.
Löschen nicht mehr benötigter Stempel
1. Klicken Sie im Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background)
(Stempel (Stamp)) auf Stempel definieren... (Define Stamp...).
42
Das Dialogfeld Stempeleinstellungen (Stamp Settings) wird geöffnet.
2. Auswählen des zu löschenden Stempels
Wählen Sie in der Liste Stempel (Stamps) auf der Registerkarte Einstellungen
speichern (Save settings) den Titel des zu löschenden Stempels aus. Klicken Sie
anschließend auf Löschen (Delete).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
3. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK. Das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background)
(Stempel (Stamp)) wird erneut geöffnet.
43
Speichern von Bilddaten zur Verwendung als
Hintergrund
Diese Funktion ist bei Verwendung bestimmter Druckertreiber oder Betriebsumgebungen
möglicherweise deaktiviert.
Sie können eine Bitmapdatei (.bmp) wählen und diese als neuen Hintergrund speichern.
Sie können auch einen vorhandenen Hintergrund ändern und in geänderter Form
speichern. Ein nicht benötigter Hintergrund kann gelöscht werden.
So speichern Sie die als Hintergrund zu verwendenden Bilddaten:
Speichern eines neuen Hintergrunds
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Stempel/Hintergrund... (Stamp/Background...) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup)
Das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background) wird geöffnet.
44
Hinweis
Bei Verwendung des XPS-Druckertreibers wird die Schaltfläche Stempel/
Hintergrund... (Stamp/Background...) zur Schaltfläche Stempel... (Stamp...),
und die Schaltfläche Hintergrund (Background) kann nicht verwendet werden.
3. Klicken auf Hintergrund auswählen... (Select Background...)
Das Dialogfeld Hintergrundeinstellungen (Background Settings) wird geöffnet.
4. Die Bilddaten auswählen, die für den Hintergrund registriert werden
sollen
Klicken Sie auf Datei auswählen... (Select File...). Wählen Sie die gewünschte
Bitmapdatei (.bmp) aus, und klicken Sie auf Öffnen (Open).
5. Vornehmen der folgenden Einstellungen, während das Vorschaufenster
angezeigt wird
Layoutmethode (Layout Method)
Legen Sie fest, wie die als Hintergrund verwendeten Bilddaten auf das Papier
gedruckt werden sollen.
Wenn Sie Benutzerdefiniert (Custom) auswählen, können Sie die Koordinaten für
X-Position und Y-Position angeben.
45
Sie können die Hintergrundposition auch ändern, indem Sie das Bild im
Vorschaufenster an eine andere Stelle ziehen.
Intensität (Intensity)
Legen Sie die Intensität der Hintergrundbilddaten mit dem Schieberegler Intensität
(Intensity) fest. Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, wird der
Hintergrund dunkler, wenn Sie ihn nach links verschieben, wird der Hintergrund
heller. Zum Drucken des Hintergrunds mit Original-Bitmap-Intensität bewegen Sie
den Schieberegler ganz nach rechts.
6. Speichern des Hintergrunds
Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings) und
geben Sie einen Titel in das Feld Titel (Title) ein. Klicken Sie anschließend auf
Speichern (Save).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Hinweis
Am Anfang oder Ende eines Titels können keine Leerzeichen, Tabulatoren oder
Zeilenwechsel eingegeben werden.
7. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK, dann wird das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/
Background) wieder angezeigt.
Der gespeicherte Titel erscheint in der Liste Hintergrund (Background).
Ändern und Speichern von Hintergrundeinstellungen
1. Auswählen des Hintergrunds, für den die Einstellungen geändert werden
sollen
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrund (Background) im Dialogfeld
Stempel/Hintergrund (Stamp/Background). Wählen Sie dann in der Liste den Titel
des zu ändernden Hintergrunds aus.
2. Klicken auf Hintergrund auswählen... (Select Background...)
Das Dialogfeld Hintergrundeinstellungen (Background Settings) wird geöffnet.
3. Festlegen jedes Elements auf der Registerkarte Hintergrund
(Background), während das Vorschaufenster angezeigt wird
46
4. Speichern des Hintergrunds
Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings) auf
Überschreibung speichern (Save overwrite). Wenn Sie den Hintergrund unter
einem anderen Titel speichern möchten, geben Sie in das Feld Titel (Title) einen
neuen Titel ein, und klicken Sie auf Speichern (Save).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK, dann wird das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/
Background) wieder angezeigt.
Der gespeicherte Titel erscheint in der Liste Hintergrund (Background).
Löschen eines nicht mehr benötigten Hintergrunds
1. Klicken auf Hintergrund auswählen... (Select Background...) im
Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background).
Das Dialogfeld Hintergrundeinstellungen (Background Settings) wird geöffnet.
2. Wählen Sie den zu löschenden Hintergrund aus.
Wählen Sie in der Liste Hintergründe (Backgrounds) auf der Registerkarte
Einstellungen speichern (Save settings) den Titel des zu löschenden Hintergrunds
aus. Klicken Sie anschließend auf Löschen (Delete).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
3. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK, dann wird das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/
Background) wieder angezeigt.
47
Einrichten des Umschlagdrucks
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, ersetzen Sie beim Lesen dieser
Informationen "Canon IJ-Statusmonitor" durch "Canon IJ XPS-Statusmonitor".
So verwenden Sie die Funktion zum Drucken von Umschlägen:
1. Einlegen von Umschlägen in das Gerät
2. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
3. Auswählen des Medientyps
Wählen Sie die Option Umschlag (Envelope) unter Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) auf der Registerkarte
Schnelleinrichtung (Quick Setup).
4. Auswählen des Papierformats
Wenn das Dialogfeld Umschlagformateinstellung (Envelope Size Setting)
angezeigt wird, wählen Sie Geschäftsbrief-Umschlag 10 (Envelope Com 10), DL
Umschlag (Envelope DL) aus, und klicken Sie dann auf OK.
5. Einstellen der Ausrichtung
Um den Empfänger horizontal zu drucken, wählen Sie Querformat (Landscape) als
Ausrichtung (Orientation) aus.
48
6. Auswählen der Druckqualität
Wählen Sie die Option Hoch (High) oder Standard aus, die hinsichtlich
Druckqualität (Print Quality) Ihrem Zweck am besten entspricht.
7. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Informationen auf den Umschlag
gedruckt.
49
Anzeigen der Druckergebnisse vor dem Drucken
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, ersetzen Sie beim Lesen dieser
Informationen "Canon IJ-Vorschau" durch "Canon IJ XPS-Vorschau".
Sie können das Druckergebnis vor dem Drucken anzeigen und prüfen.
So zeigen Sie das Druckergebnis vor dem Drucken an:
Sie können die Anzeige der Druckergebnisse auf der Registerkarte Schnelleinrichtung
(Quick Setup) konfigurieren.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Einstellen der Vorschau
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview
before printing) auf der Registerkarte Optionen (Main).
3. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang starten, wird die Canon IJ-Vorschau geöffnet, und die
Druckergebnisse werden angezeigt.
Wichtig
Im Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) auf der
Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment) befindet sich das Kontrollkästchen
Muster für Farbanpassung drucken (Print a pattern for color adjustment). Wenn
50
dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, ist die Option Vorschau vor dem Druckvorgang
(Preview before printing) nicht verfügbar.
Verwandtes Thema
Canon IJ-Vorschau
51
Festlegen des Papierformats (benutzerdefiniertes
Format)
Sie können Höhe und Breite des Papiers angeben, wenn das Papierformat nicht im Menü
Seitenformat (Page Size) verfügbar ist. Ein solches Papierformat wird "benutzerdefiniertes
Format" genannt.
So richten Sie ein benutzerdefiniertes Papierformat ein:
Sie können benutzerdefinierte Formate auch unter Druckerpapierformat (Printer Paper
Size) auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) konfigurieren.
1. Festlegen des benutzerdefinierten Formats in der Anwendungssoftware
Geben Sie das gewünschte benutzerdefinierte Format mit der entsprechenden
Funktion Ihrer Anwendungssoftware an.
Wichtig
Wenn Sie in der Anwendungssoftware, mit der Sie Ihr Dokument erstellt haben,
Werte für die Höhe und Breite angeben können, legen Sie diese Werte in der
Anwendung fest. Wenn Sie diese Werte in der Anwendungssoftware nicht
angeben können, legen Sie die Werte im Druckertreiber fest.
2. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
3. Auswählen des Papierformats
Wählen Sie Benutzerdefiniert... (Custom...) unter Seitenformat (Page Size) auf
der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) aus.
52
Das Dialogfeld Benutzerdefiniertes Papierformat (Custom Paper Size) wird
angezeigt.
4. Festlegen des benutzerdefinierten Druckpapierformats
Legen Sie Einheiten (Units) fest und geben Sie Breite (Width) und Höhe (Height)
des zu verwendenden Papiers an. Klicken Sie anschließend auf OK.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Daten mit dem angegebenen
Papierformat gedruckt.
53
Bearbeiten des Druckdokuments oder erneutes Drucken
aus dem Druckverlauf
Diese Funktion ist bei Verwendung des IJ-Standarddruckertreibers nicht verfügbar.
Im Canon IJ XPS-Vorschaufenster können Sie das Druckdokument bearbeiten oder den
Dokumentdruckverlauf abrufen, um das Dokument zu drucken.
So verwenden Sie die Canon IJ XPS-Vorschau:
Drucken (Print)
Dokumente kombinieren (Combine Documents)
Dokument löschen (Delete Document)
Dokumente zurücksetzen (Reset Documents)
Miniaturansicht (View Thumbnails)
Dokument verschieben
Rückgängig (Undo)
Seite verschieben
Seite löschen (Delete Page)
Hinweis
Klicken Sie auf
Miniaturansicht (View Thumbnails), um alle Druckseiten des
Druckdokuments anzuzeigen, die Sie in der Liste Dokumentname (Document Name)
ausgewählt haben.
Klicken Sie zum Ausblenden der Druckseiten erneut auf
Thumbnails).
54
Miniaturansicht (View
Durch Klicken auf
Rückgängig (Undo) werden die soeben vorgenommenen
Änderungen widerrufen.
Bearbeiten und Drucken eines Druckdokuments
Beim Drucken mehrerer Dokumente oder Seiten können Sie Dokumente verbinden, die
Druckreihenfolge der Dokumente oder Seiten ändern und Dokumente oder Seiten löschen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Einstellen der Vorschau
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview
before printing) auf der Registerkarte Optionen (Main).
3. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK.
Die Canon IJ XPS-Vorschau zeigt vor dem Drucken das zu erwartende Ergebnis an.
4. Bearbeiten von Druckdokumenten und Druckseiten
• Verbinden von Druckdokumenten
Sie können mehrere Druckdokumente zu einem einzigen Dokument verbinden.
Halten Sie zum Auswählen mehrerer Druckdokumente die Strg-Taste gedrückt,
und klicken Sie auf die zu verbindenden Dokumente, oder halten Sie die
Umschalttaste gedrückt, und verwenden Sie die Nach-oben- oder Nach-untenPfeiltaste.
Sie können auch in einen leeren Bereich der Dokumentliste klicken und durch
Ziehen mit der Maus mehrere Dokumente auswählen.
Indem Sie Druckdokumente verbinden, können Sie verhindern, dass beim
Duplexdruck oder Seitenlayoutdruck leere Seiten eingefügt werden.
Wählen Sie in der Liste Dokumentname (Document Name) die Dokumente, die
Sie verbinden möchten. Wählen Sie im Menü Bearbeiten (Edit) unter
Dokumente (Documents) die Option Dokumente kombinieren (Combine
Documents), um die Dokumente in der aufgeführten Reihenfolge zu verbinden.
Wenn Sie Dokumente verbinden, werden die vor dem Verbinden ausgewählten
Dokumente aus der Liste gelöscht, und das verbundene Dokument wird zur Liste
hinzugefügt.
• Ändern der Reihenfolge von Druckdokumenten oder Druckseiten
• Um die Reihenfolge der Druckdokumente zu ändern, wechseln Sie zur Liste
Dokumentname (Document Name), und wählen Sie das zu verschiebende
55
Druckdokument aus. Wählen Sie dann im Menü Bearbeiten (Edit) unter
Dokumente (Documents) die Option Dokument verschieben (Move
Document), und wählen Sie das entsprechende Element aus. Die
Druckreihenfolge der Dokumente kann auch durch Klicken und Ziehen
verändert werden.
• Um die Reihenfolge der Druckseiten zu ändern, klicken Sie im Menü Optionen
(Option) auf Miniaturansicht (View Thumbnails), und wählen Sie die zu
verschiebende Druckseite aus. Wählen Sie dann im Menü Bearbeiten (Edit)
unter Seiten (Pages) die Option Seite verschieben (Move Page), und wählen
Sie das entsprechende Element aus. Die Druckreihenfolge der Seiten kann
auch durch Klicken und Ziehen verändert werden.
• Löschen von Druckdokumenten und Druckseiten
• Zum Löschen eines Druckdokuments wählen Sie das Zieldokument in der
Liste Dokumentname (Document Name) aus und wählen dann im Menü
Bearbeiten (Edit) die Option Dokumente (Documents) und danach
Dokument löschen (Delete Document).
• Klicken Sie zum Löschen einer Druckseite im Menü Optionen (Option) auf
Miniaturansicht (View Thumbnails), und wählen Sie die zu löschende
Druckseite aus. Wählen Sie dann im Menü Bearbeiten (Edit) unter Seiten
(Pages) die Option Seite löschen (Delete Page).
• Wiederherstellung von Druckseiten
Seiten, die mit Seite löschen (Delete Page) gelöscht wurden, lassen sich
wiederherstellen.
Aktivieren Sie zum Wiederherstellen von Seiten das Kontrollkästchen Gelöschte
Seiten anzeigen (View Deleted Pages) im Menü Optionen (Option), und
wählen Sie die wiederherzustellenden Seiten aus der Miniaturansicht aus. Wählen
Sie dann im Menü Bearbeiten (Edit) den Befehl Seiten (Pages) und dann Seite
wiederherstellen (Restore Page).
Nachdem Sie die Druckdokumente oder Druckseiten bearbeitet haben, können Sie
die Druckeinstellungen auf den Registerkarten Seiteninformationen (Page
Information), Layout und Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment)
wie gewünscht ändern.
Wichtig
Um die zum Verbinden ausgewählten Dokumente in der Liste anzuzeigen,
öffnen Sie die Vorschau, und führen Sie den Druckvorgang erneut aus.
56
Um den ursprünglichen Zustand der Druckdokumente vor der Bearbeitung in
der Vorschau wiederherzustellen, wählen Sie im Menü Bearbeiten (Edit) unter
Dokumente (Documents) die Option Dokumente zurücksetzen (Reset
Documents).
Wenn die Druckeinstellungen der zu verbindenden Dokumente unterschiedlich
sind, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt.
Überprüfen Sie diese Meldung, bevor Sie die Dokumente verbinden.
Wenn die Ausgabepapierformate der zu verbindenden Dokumente
unterschiedlich sind und ein Duplexdruck oder Seitenlayoutdruck durchgeführt
werden soll, gibt der Drucker für bestimmte Druckseiten möglicherweise nicht das
erwartete Druckergebnis aus.
Überprüfen Sie vor dem Drucken die Vorschau.
Je nach den Druckeinstellungen des Druckdokuments sind einige Funktionen in
der Canon IJ XPS-Vorschau möglicherweise nicht verfügbar.
Hinweis
Sie können Namen unter Dokumentname (Document Name) durch einen
beliebigen Namen ersetzen.
5. Drucken
Klicken Sie auf Drucken (Print).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, verwendet der Drucker die angegebenen
Einstellungen zum Drucken der Daten.
Erneutes Drucken aus dem Druckverlauf
Wenn Sie im Menü Datei (File) auf Druckverlauf speichern (Save Print History) klicken,
um diese Einstellung zu aktivieren, wird das aus der Vorschau gedruckte Dokument
gespeichert, und Sie können das Dokument mit denselben Einstellungen erneut drucken.
1. Anzeigen des Druckverlaufs
Öffnen Sie das Druckertreiber-Setup-Fensters. Wählen Sie dann auf der
Registerkarte Wartung (Maintenance) die Option Druckverlauf anzeigen (View
Print History) aus.
Das gespeicherte Druckdokument wird in der Vorschau angezeigt.
Wichtig
Um die Anzahl der Einträge im Druckverlauf zu begrenzen, klicken Sie im Menü
Datei (File) auf Verlaufseingabelimit (History Entry Limit).
Wenn die Anzahl der zulässigen Einträge überschritten wird, werden die
Einträge des Druckverlaufs beginnend beim ältesten Eintrag gelöscht.
57
2. Auswählen eines Druckdokuments
Wählen Sie in der Liste Dokumentname (Document Name) das Dokument, das Sie
drucken möchten.
3. Drucken
Klicken Sie auf Drucken (Print).
Verwandtes Thema
Anzeigen der Druckergebnisse vor dem Drucken
58
Ändern der Druckqualität und Korrigieren der Bilddaten
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Drucken von Farbdokumenten in Schwarzweiß
Festlegen der Farbkorrektur
Optimaler Fotodruck von Bilddaten
Anpassen der Farben mit dem Druckertreiber
Drucken mit ICC-Profilen
Anpassen der Farbbalance
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber)
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber)
59
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Die Druckqualität kann unter Benutzerdefiniert (Custom) festgelegt werden.
So legen Sie die Druckqualität fest:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der Druckqualität
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Benutzerdefiniert
(Custom) die Option Druckqualität (Print Quality) aus. Klicken Sie anschließend
auf Einstellen... (Set...).
Das Dialogfeld Benutzerdefiniert (Custom) wird geöffnet.
3. Festlegen der Druckqualität
Bewegen Sie den Schieberegler an die gewünschte Position und klicken Sie auf OK.
4. Abschließen der Konfiguration
60
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Bilddaten mit der ausgewählten
Druckqualität gedruckt.
Wichtig
Bestimmte Druckqualitätsoptionen sind je nach den unter Medientyp (Media Type)
gewählten Einstellungen nicht verfügbar.
Verwandte Themen
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farbbalance
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
61
Drucken von Farbdokumenten in Schwarzweiß
So drucken Sie ein farbiges Dokument schwarzweiß:
Sie können das Drucken von Graustufen unter Zusätzliche Funktionen (Additional
Features) auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) veranlassen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Festlegen des Druckens von Graustufen
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf
der Registerkarte Optionen (Main).
3. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument in ein
Graustufendokument umgewandelt. So können Sie ein Farbdokument schwarzweiß
drucken.
62
Wichtig
Wenn das Kontrollkästchen Graustufen drucken (Grayscale Printing) aktiviert ist,
verarbeitet der Druckertreiber die Bilddaten als sRGB-Daten. In diesem Fall können die
gedruckten Farben von den Original-Bilddaten abweichen.
Wenn Sie die Funktion zum Drucken von Graustufen zum Drucken von Adobe RGBDaten verwenden, konvertieren Sie die Daten mit einer Anwendungssoftware in sRGBDaten.
Hinweis
Bei der Funktion Graustufen drucken (Grayscale Printing) werden neben der
schwarzen Tinte u. U. auch die Farbtinten verwendet.
63
Festlegen der Farbkorrektur
Sie können die Farbkorrekturmethode festlegen, die dem zu druckenden Dokument
entspricht.
Normalerweise passt der Druckertreiber die Farben mithilfe von Canon Digital Photo Color
an, damit die Daten mit den Farbtönen gedruckt werden, die von den meisten Menschen
bevorzugt werden. Diese Methode ist zum Drucken von sRGB-Daten geeignet.
Wählen Sie ICM (ICC Profilabgleich (ICC Profile Matching)), wenn Sie den Farbraum
(Adobe RGB oder sRGB) der Bilddaten beim Drucken effizient nutzen möchten. Wählen Sie
Keine (None), wenn Sie das ICC-Druckprofil mit einer Anwendungssoftware angeben
wollen.
So legen Sie die Methode der Farbkorrektur fest:
Sie können die Farbkorrektur auch auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick
Setup) einstellen, indem Sie zunächst Fotodruck (Photo Printing) unter Häufig
verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings) und anschließend Farbe/
Intensität Manuelle Einstellung (Color/Intensity Manual Adjustment) unter Zusätzliche
Funktionen (Additional Features) wählen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
64
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Auswählen der Farbkorrektur
Klicken Sie auf die Registerkarte Abstimmung (Matching) und wählen Sie aus den
folgenden Werten für Farbkorrektur (Color Correction) den aus, der Ihrem Zweck
entspricht. Klicken Sie anschließend auf OK.
Treiberabgleich (Driver Matching)
Wenn Sie Canon Digital Photo Color verwenden, können Sie sRGB-Daten in den
Farbtönen drucken, die von den meisten Personen bevorzugt werden.
ICM (ICC Profilabgleich (ICC Profile Matching))
Passt die Farben während des Druckens mithilfe eines ICC-Profils an.
Geben Sie das zu verwendende Eingabeprofil an.
Keine (None)
Der Druckertreiber nimmt keine Farbkorrektur vor. Wählen Sie diesen Wert, wenn Sie
in einer Anwendungssoftware zum Drucken ein von Ihnen erstelltes ICC-Druckprofil
angegeben haben.
4. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Dokumentdaten mit der
angegebenen Farbkorrektur gedruckt.
65
Wichtig
Wenn ICM in der Anwendungssoftware deaktiviert ist, steht ICM unter Farbkorrektur
(Color Correction) nicht zur Verfügung, und der Drucker kann die Bilddaten
möglicherweise nicht ordnungsgemäß drucken.
Wenn das Kontrollkästchen Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf der
Registerkarte Optionen (Main) aktiviert ist, ist die Option Farbkorrektur (Color
Correction) nicht verfügbar.
Verwandte Themen
Optimaler Fotodruck von Bilddaten
Anpassen der Farben mit dem Druckertreiber
Drucken mit ICC-Profilen
66
Optimaler Fotodruck von Bilddaten
Beim Drucken von Bildern, die mit einer Digitalkamera aufgenommen wurden, entsteht
gelegentlich der Eindruck, dass sich die Farbtöne auf dem Ausdruck von den Farbtönen im
eigentlichen Bild oder von den auf dem Bildschirm angezeigten Farbtönen unterscheiden.
Um Druckergebnisse zu erhalten, die den gewünschten Farbtönen möglichst ähnlich sind,
müssen Sie ein Druckverfahren wählen, das sich für die Anwendungssoftware bzw. Ihre
Anforderungen am besten eignet.
Farbmanagement
Geräte wie Digitalkameras, Scanner, Monitore und Drucker handhaben Farben
unterschiedlich. Das Farbmanagement (Farbabgleich) ist eine Methode, mit der
geräteabhängige "Farben" als allgemeiner Farbraum verwaltet werden.
In Windows ist ein Farbmanagementsystem namens "ICM" in das Betriebssystem integriert.
Adobe RGB und sRGB werden in der Regel als allgemeine Farbräume verwendet. Adobe
RGB verfügt über einen breiteren Farbraum als sRGB.
ICC-Profile konvertieren geräteabhängige "Farben" in allgemeine Farbräume. Mithilfe eines
ICC-Profils und des Farbmanagements können Sie den Farbraum der Bilddaten innerhalb
des vom Drucker unterstützten Farbreproduktionsbereichs erweitern.
Für Bilddaten geeignetes Druckverfahren auswählen
Das empfohlene Druckverfahren hängt von dem Farbraum (Adobe RGB oder sRGB) der
Bilddaten oder der zu verwendenden Anwendungssoftware ab.
Es gibt zwei typische Druckverfahren.
Ermitteln Sie den Farbraum (Adobe RGB oder sRGB) der Bilddaten sowie die zu
verwendende Anwendungssoftware und wählen Sie das für Ihren Zweck geeignete
Druckverfahren.
Anpassen der Farben mit dem Druckertreiber
Beschreibt die Prozedur zum Drucken von sRGB-Daten mithilfe der Farbkorrekturfunktion
des Druckertreibers.
• So drucken Sie unter Verwendung von Canon Digital Photo Color
Der Drucker druckt die Daten in den Farbtönen, die von den meisten Menschen
bevorzugt werden. Dabei werden die Farben der ursprünglichen Bilddaten reproduziert
und dreidimensionale Effekte sowie scharfe Kontraste erzeugt.
• So drucken Sie direkt unter Zuweisung der Bearbeitungsergebnisse einer
Anwendungssoftware
67
Beim Drucken stellt der Drucker auch kleinste Farbdifferenzen zwischen dunklen und
hellen Bereichen dar, ohne die dunkelsten und hellsten Bereiche selbst zu verändern.
Beim Drucken berücksichtigt der Drucker das Ergebnis der Optimierung, also z. B. die
veränderte Helligkeit, die mit einer Anwendungssoftware eingestellt wurde.
Drucken mit ICC-Profilen
Beschreibt das Verfahren zum Drucken unter Verwendung des Farbraums von Adobe RGB
oder sRGB.
Sie können mit einem allgemeinen Farbraum drucken, indem Sie Anwendungssoftware und
Druckertreiber so einrichten, dass das Farbmanagement dem ICC-Eingabeprofil der
Bilddaten entspricht.
Die Methode zum Einrichten des Druckertreibers ist je nach verwendeter
Anwendungssoftware unterschiedlich.
68
Anpassen der Farben mit dem Druckertreiber
Sie können die Farbkorrekturfunktion des Druckertreibers angeben, um durch die
Verwendung von Canon Digital Photo Color sRGB-Daten mit den Farbtönen zu drucken,
die von den meisten Menschen bevorzugt werden.
Verwenden Sie beim Drucken aus einer Anwendungssoftware, die ICC-Profile identifizieren
kann und deren Angabe erlaubt, die Anwendungssoftware zur Angabe eines ICCDruckprofil und der Einstellungen für das Farbmanagement.
So passen Sie die Farben mit dem Druckertreiber an:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Auswählen der Farbkorrektur
Klicken Sie auf die Registerkarte Abstimmung (Matching) und wählen Sie
Treiberabgleich (Driver Matching) für Farbkorrektur (Color Correction).
4. Einstellen weiterer Elemente
69
Klicken Sie ggf. auf die Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment), und
passen Sie die Farbbalance (Cyan, Magenta und Gelb (Yellow)) sowie die
Einstellungen für Helligkeit (Brightness), Intensität (Intensity) und Kontrast
(Contrast) an. Klicken Sie anschließend auf OK.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, passt der Druckertreiber die Farben beim
Druck der Daten an.
Verwandte Themen
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farbbalance
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
70
Drucken mit ICC-Profilen
Wenn für die Bilddaten ein ICC-Eingabeprofil angegeben ist, können Sie mit dem Farbraum
(Adobe RGB oder sRGB) der Daten effektiv drucken.
Die Methode zum Einrichten des Druckertreibers ist je nach verwendeter
Anwendungssoftware unterschiedlich.
Angeben eines ICC-Profils in der Anwendungssoftware und Drucken der
Daten
Wenn Sie die Bearbeitungsergebnisse von Adobe Photoshop, Canon Digital Photo
Professional oder einer anderen Anwendungssoftware drucken, mit der Sie ICCEingabeprofile und ICC-Druckprofile angeben können, können Sie den Farbraum des in
den Bilddaten angegebenen ICC-Druckprofils beim Drucken optimal nutzen.
Geben Sie für diese Druckmethode mit der Anwendungssoftware die
Farbmanagementeinstellungen sowie ICC-Eingabeprofil und ICC-Druckprofil in den
Bilddaten an.
Beim Drucken mit einem ICC-Druckprofil, das Sie selbst in Ihrer Anwendungssoftware
erstellt haben, müssen Sie die Farbmanagementeinstellungen in der Anwendungssoftware
vornehmen.
Eine Anleitung enthält das Handbuch der verwendeten Anwendungssoftware.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Auswählen der Farbkorrektur
Klicken Sie auf die Registerkarte Abstimmung (Matching) und wählen Sie Keine
(None) für Farbkorrektur (Color Correction) aus.
71
4. Einstellen weiterer Elemente
Klicken Sie ggf. auf die Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment), und
passen Sie die Farbbalance (Cyan, Magenta und Gelb (Yellow)) sowie die
Einstellungen für Helligkeit (Brightness), Intensität (Intensity) und Kontrast
(Contrast) an. Klicken Sie anschließend auf OK.
5. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, verwendet das Gerät den Farbraum der
Bilddaten.
Angeben eines ICC-Profils mit dem Druckertreiber und Drucken der
Daten
Drucken Sie aus einer Anwendungssoftware, die keine ICC-Eingabeprofile identifizieren
kann oder die Angabe nur eines Profils unter Verwendung des Farbraums erlaubt, der in
dem ICC-Profil (sRGB) definiert ist, das in den Daten angegeben wurde. Beim Drucken von
Adobe RGB-Daten können Sie die Daten auch dann mit dem Adobe RGB-Farbraum
drucken, wenn die Anwendungssoftware Adobe RGB nicht unterstützt.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
72
(Set...).
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Auswählen der Farbkorrektur
Klicken Sie auf die Registerkarte Abstimmung (Matching), und wählen Sie ICM
(ICC Profilabgleich (ICC Profile Matching)) für Farbkorrektur (Color Correction).
4. Auswählen des Eingabeprofils
Wählen Sie ein Eingabeprofil (Input Profile), das dem Farbraum der Bilddaten
entspricht.
• Für sRGB-Daten oder Daten ohne ICC-Eingabeprofil:
Wählen Sie Standard.
• Für Adobe RGB-Daten:
Wählen Sie Adobe RGB (1998).
Wichtig
Wenn die Anwendungssoftware ein Eingabeprofil angibt, hat dieses Vorrang vor
der Eingabeprofileinstellung des Druckertreibers.
Wenn keine ICC-Eingabeprofile auf Ihrem Computer installiert sind, wird Adobe
RGB (1998) nicht angezeigt.
5. Einstellen weiterer Elemente
73
Klicken Sie ggf. auf die Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment), und
passen Sie die Farbbalance (Cyan, Magenta und Gelb (Yellow)) sowie die
Einstellungen für Helligkeit (Brightness), Intensität (Intensity) und Kontrast
(Contrast) an. Klicken Sie anschließend auf OK.
6. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, verwendet das Gerät den Farbraum der
Bilddaten.
Verwandte Themen
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farbbalance
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
74
Anpassen der Farbbalance
Sie können die Farbtöne beim Drucken anpassen.
Da diese Funktion die Farbbalance der Druckausgabe durch Veränderung des
Tintenmenge jeder einzelnen Farbe anpasst, ändert sich auch die Farbbalance des
Dokuments insgesamt. Verwenden Sie die Anwendungssoftware, wenn Sie die
Farbbalance grundlegend ändern wollen. Verwenden Sie den Druckertreiber nur für kleine
Korrekturen der Farbbalance.
Im folgenden Beispiel wurde mithilfe der Farbbalance Cyan intensiviert und Gelb
abgeschwächt, sodass die Farben insgesamt gleichmäßiger werden.
Keine Anpassung Anpassen der Farbbalance
So passen Sie die Farbbalance an:
Sie können die Farbbalance auch auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup)
einstellen, indem Sie zunächst Fotodruck (Photo Printing) unter Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) und anschließend Farbe/Intensität Manuelle
Einstellung (Color/Intensity Manual Adjustment) unter Zusätzliche Funktionen
(Additional Features) einstellen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
75
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Anpassen der Farbbalance
Es gibt separate Schieberegler für Cyan, Magenta und Gelb (Yellow). Jede Farbe
wird betont, wenn der entsprechende Regler nach rechts geschoben wird, und
schwächer, wenn der Regler nach links geschoben wird. Wenn Cyan reduziert wird,
wird beispielsweise Rot betont.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie einen
Wert zwischen -50 und 50 ein. Die aktuellen Einstellungen werden im
Vorschaufenster auf der linken Seite des Druckertreibers angezeigt.
Klicken Sie nach dem Anpassen der Farben auf OK.
76
Wichtig
Schieben Sie den Schieberegler langsam in die gewünschte Richtung.
4. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument mit der angepassten
Farbbalance gedruckt.
Wichtig
Wenn das Kontrollkästchen Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf der
Registerkarte Optionen (Main) aktiviert ist, ist die Farbbalance (Cyan, Magenta, Gelb
(Yellow)) nicht verfügbar.
Verwandte Themen
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber)
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber)
77
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern
(Druckertreiber)
Sie können die Druckergebnisse eines Musterdrucks prüfen und die Farbbalance
anpassen.
Wenn Sie die Farbbalance oder Intensität/Kontrast eines Dokuments ändern, werden die
Anpassungsergebnisse über die Musterdruckfunktion zusammen mit den
Anpassungswerten in einer Liste gedruckt.
Im Folgenden finden Sie die Vorgehensweise zum Anpassen der Farbbalance durch Prüfen
des Musters.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Auswählen des Musterdrucks
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Muster für Farbanpassung drucken (Print a
pattern for color adjustment) auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color
78
Adjustment), und klicken Sie auf Musterdruck-Einstellungen... (Pattern Print
preferences...).
4. Festlegen des Musterdrucks
Wenn das Dialogfeld Musterdruck (Pattern Print) geöffnet wird, legen Sie die
folgenden Elemente fest, und klicken Sie dann auf OK.
Anzupassende Parameter (Parameters to Adjust)
Wählen Sie Cyan/Magenta/Gelb (Cyan/Magenta/Yellow).
Wichtig
Wenn das Kontrollkästchen Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf der
Registerkarte Optionen (Main) aktiviert ist, ist Cyan/Magenta/Gelb (Cyan/
Magenta/Yellow) nicht verfügbar.
Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
Wählen Sie das Papierformat, das für den Musterdruck verwendet werden soll.
79
Hinweis
Abhängig von dem auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup)
ausgewählten Papierformat stehen einige Formate möglicherweise nicht zur
Auswahl.
Anzahl Musterinstanzen (Amount of Pattern Instances)
Wählen Sie Größte (Largest), Groß (Large) oder Klein (Small), um die Anzahl der
zu druckenden Muster festzulegen.
Hinweis
Größte (Largest) und Groß (Large) stehen nicht zur Auswahl, wenn bestimmte
Papierformate oder Ausgabepapierformate gewählt wurden.
Farbabweichung zwischen Instanzen (Color Variation Between Instances)
Legen Sie den Umfang der Farbänderung zwischen angrenzenden Mustern fest.
Hinweis
Groß (Large) ist ungefähr doppelt so groß wie Mittel (Medium), und Klein
(Small) ist ungefähr halb so groß wie Mittel (Medium).
5. Prüfen der Druckergebnisse des Musterdrucks
Wählen Sie OK auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment), um das
Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) zu schließen.
Wählen Sie OK auf der Registerkarte Optionen (Main), und führen Sie den
Druckvorgang aus. Das Gerät druckt ein Muster, bei dem die von Ihnen festgelegte
Farbbalance den mittleren Wert darstellt.
80
Wichtig
In der Regel werden die Muster mit den Farbbalanceeinstellungen als
Mittenwerte gedruckt. Wenn jedoch auf der Registerkarte Wartung
(Maintenance) für Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings) die
Option Nur Schwarz (Black Only) ausgewählt wurde, werden die
Farbbalanceeinstellungen nicht für den Musterdruck übernommen.
6. Anpassen der Farbbalance
Prüfen Sie die Druckergebnisse, und wählen Sie das Bild aus, das Ihnen am besten
gefällt. Geben Sie anschließend die Zahlen für die Farbbalance, die sich unter
diesem Bild befinden, auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment) in
die Felder Cyan, Magenta und Gelb (Yellow) ein.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Muster für Farbanpassung drucken (Print a
pattern for color adjustment), und klicken Sie auf OK.
81
Hinweis
Sie können die Farbbalance auch auf der Registerkarte Schnelleinrichtung
(Quick Setup) einstellen, indem Sie zunächst Fotodruck (Photo Printing) unter
Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings) und
anschließend Farbe/Intensität Manuelle Einstellung (Color/Intensity Manual
Adjustment) unter Zusätzliche Funktionen (Additional Features) einstellen.
7. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument mit der Farbbalance
gedruckt, die durch die Musterdruckfunktion angepasst wurde.
Wichtig
Wenn das Kontrollkästchen Muster für Farbanpassung drucken (Print a pattern for
color adjustment) auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment) aktiviert
ist, sind die folgenden Optionen abgeblendet und können nicht festgelegt werden:
• Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview before printing) auf der Registerkarte
Optionen (Main)
• Heftseite (Stapling Side) und Rand angeben... (Specify Margin...) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) (Wenn Duplexdruck (Manuell)
(Duplex Printing (Manual)) festgelegt ist, kann nur Heftseite (Stapling Side)
ausgewählt werden.)
Sie können nur ein Muster drucken, wenn die Einstellung Seitenlayout (Page Layout)
auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) Normale Größe (Normal-size)
lautet.
82
Wenn das Kontrollkästchen Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf der
Registerkarte Optionen (Main) aktiviert ist, stehen Cyan, Magenta und Gelb (Yellow)
nicht zur Verfügung.
Die Verfügbarkeit dieser Funktion ist von der verwendeten Anwendungssoftware
abhängig.
Verwandte Themen
Anpassen der Farbbalance
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber)
83
Einstellen der Helligkeit
Sie können die Helligkeit der Bilddaten beim Drucken ändern.
Diese Funktion ändert nicht reines Weiß oder reines Schwarz, sondern nur die Helligkeit
der dazwischen liegenden Farben.
Die folgenden Beispiele zeigen das Druckergebnis bei Änderung der Helligkeitseinstellung.
Hell (Light) ist ausgewählt Normal ist ausgewählt Dunkel (Dark) ist ausgewählt
So passen Sie die Helligkeit an:
Sie können die Helligkeit auch auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup)
einstellen, indem Sie zunächst Fotodruck (Photo Printing) unter Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) und anschließend Farbe/Intensität Manuelle
Einstellung (Color/Intensity Manual Adjustment) unter Zusätzliche Funktionen
(Additional Features) wählen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
84
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Einstellen der Helligkeit
Wählen Sie unter Helligkeit (Brightness) die Option Hell (Light), Normal oder
Dunkel (Dark) und klicken Sie auf OK. Die aktuellen Einstellungen werden im
Vorschaufenster auf der linken Seite des Druckertreibers angezeigt.
4. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Daten mit der eingestellten
Helligkeit gedruckt.
Verwandte Themen
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farbbalance
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
85
Anpassen der Intensität
Sie können Bilddaten für den Ausdruck abschwächen (aufhellen) oder verstärken (dunkler
machen).
Im folgenden Beispiel wurde die Intensität erhöht, so dass alle Farben intensiver gedruckt
werden.
Keine Anpassung
Höhere Intensität
So passen Sie die Intensität an:
Sie können die Intensität auch auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup)
einstellen, indem Sie zunächst Fotodruck (Photo Printing) unter Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) und anschließend Farbe/Intensität Manuelle
Einstellung (Color/Intensity Manual Adjustment) unter Zusätzliche Funktionen
(Additional Features) wählen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
86
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Anpassen der Intensität
Ziehen Sie den Schieberegler Intensität (Intensity) nach rechts, um die Farben zu
verstärken (dunkler erscheinen zu lassen). Ziehen Sie den Schieberegler nach links,
um die Farben abzuschwächen (heller erscheinen zu lassen).
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie einen
Wert zwischen -50 und 50 ein. Die aktuellen Einstellungen werden im
Vorschaufenster auf der linken Seite des Druckertreibers angezeigt.
Klicken Sie nach dem Anpassen der Farben auf OK.
Wichtig
Schieben Sie den Schieberegler langsam in die gewünschte Richtung.
4. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Bilddaten mit der angepassten
Intensität gedruckt.
Verwandte Themen
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farbbalance
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber)
87
Einstellen der Helligkeit
Einstellen des Kontrasts
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber)
88
Einstellen des Kontrasts
Sie können den Bildkontrast während des Druckvorgangs anpassen.
Erhöhen Sie den Kontrast, um die Unterschiede zwischen den hellen und dunklen
Bereichen von Bildern stärker hervorzuheben. Verringern Sie den Kontrast, wenn die
Unterschiede zwischen den hellen und dunklen Bereichen von Bildern nicht so deutlich sein
sollen.
Keine Anpassung Kontrast einstellen
So passen Sie den Kontrast an:
Sie können den Kontrast auch auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup)
einstellen, indem Sie zunächst Fotodruck (Photo Printing) unter Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) und anschließend Farbe/Intensität Manuelle
Einstellung (Color/Intensity Manual Adjustment) unter Zusätzliche Funktionen
(Additional Features) wählen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
89
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Kontrast einstellen
Wenn Sie den Schieberegler Kontrast (Contrast) nach rechts verschieben, wird der
Kontrast verstärkt, wenn Sie ihn nach links verschieben, wird der Kontrast verringert.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie einen
Wert zwischen -50 und 50 ein. Die aktuellen Einstellungen werden im
Vorschaufenster auf der linken Seite des Druckertreibers angezeigt.
Klicken Sie nach dem Anpassen der Farben auf OK.
90
Wichtig
Schieben Sie den Schieberegler langsam in die gewünschte Richtung.
4. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Bild mit dem angepassten Kontrast
gedruckt.
Verwandte Themen
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farbbalance
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber)
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber)
91
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern
(Druckertreiber)
Sie können die Druckergebnisse eines Musterdrucks prüfen und Intensität/Kontrast
anpassen.
Wenn Sie die Farbbalance oder Intensität/Kontrast eines Dokuments ändern, werden die
Anpassungsergebnisse über die Musterdruckfunktion zusammen mit den
Anpassungswerten in einer Liste gedruckt.
Im Folgenden finden Sie die Vorgehensweise zum Anpassen von Intensität/Kontrast durch
Prüfen des Musters.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Auswählen der manuellen Farbeinstellung
Wählen Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Farbe/Intensität (Color/
Intensity) die Option Manuell (Manual). Klicken Sie anschließend auf Einstellen...
(Set...).
Das Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) wird
geöffnet.
3. Auswählen des Musterdrucks
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Muster für Farbanpassung drucken (Print a
pattern for color adjustment) auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color
92
Adjustment), und klicken Sie auf Musterdruck-Einstellungen... (Pattern Print
preferences...).
4. Festlegen des Musterdrucks
Wenn das Dialogfeld Musterdruck (Pattern Print) geöffnet wird, legen Sie die
folgenden Elemente fest, und klicken Sie dann auf OK.
Anzupassende Parameter (Parameters to Adjust)
Wählen Sie Intensität/Kontrast (Intensity/Contrast).
Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
Wählen Sie das Papierformat, das für den Musterdruck verwendet werden soll.
Hinweis
Abhängig von dem auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup)
ausgewählten Papierformat stehen einige Formate möglicherweise nicht zur
Auswahl.
Anzahl Musterinstanzen (Amount of Pattern Instances)
Wählen Sie Größte (Largest), Groß (Large) oder Klein (Small), um die Anzahl der
zu druckenden Muster festzulegen.
93
Hinweis
Größte (Largest) und Groß (Large) stehen nicht zur Auswahl, wenn bestimmte
Papierformate oder Ausgabepapierformate gewählt wurden.
Farbabweichung zwischen Instanzen (Color Variation Between Instances)
Legen Sie den Umfang der Farbänderung zwischen angrenzenden Mustern fest.
Hinweis
Groß (Large) ist ungefähr doppelt so groß wie Mittel (Medium), und Klein
(Small) ist ungefähr halb so groß wie Mittel (Medium).
5. Prüfen der Druckergebnisse des Musterdrucks
Wählen Sie OK auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment), um das
Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) zu schließen.
Wählen Sie OK auf der Registerkarte Optionen (Main), und führen Sie den
Druckvorgang aus. Das Gerät druckt ein Muster, bei dem die von Ihnen
vorgenommene Einstellung für Intensität/Kontrast den mittleren Wert darstellt.
6. Anpassen von Intensität/Kontrast
Prüfen Sie die Druckergebnisse, und wählen Sie das Bild aus, das Ihnen am besten
gefällt. Geben Sie anschließend die Zahlen für Intensität und Kontrast, die sich unter
diesem Bild befinden, auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment) in
die Felder Intensität (Intensity) und Kontrast (Contrast) ein.
94
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Muster für Farbanpassung drucken (Print a
pattern for color adjustment), und klicken Sie auf OK.
Hinweis
Sie können Intensität/Kontrast auch auf der Registerkarte Schnelleinrichtung
(Quick Setup) angeben, indem Sie zunächst Fotodruck (Photo Printing) unter
Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings) wählen und
dann Farbe/Intensität Manuelle Einstellung (Color/Intensity Manual
Adjustment) unter Zusätzliche Funktionen (Additional Features) wählen.
7. Abschließen der Konfiguration
Klicken Sie auf der Registerkarte Optionen (Main) auf OK.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, wird das Dokument mit den durch die
Musterdruckfunktion angepassten Einstellungen für Intensität/Kontrast gedruckt.
Wichtig
Wenn das Kontrollkästchen Muster für Farbanpassung drucken (Print a pattern for
color adjustment) auf der Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment) aktiviert
ist, sind die folgenden Optionen abgeblendet und können nicht festgelegt werden:
• Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview before printing) auf der Registerkarte
Optionen (Main)
• Heftseite (Stapling Side) und Rand angeben... (Specify Margin...) auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) (Wenn Duplexdruck (Manuell)
(Duplex Printing (Manual)) festgelegt ist, kann nur Heftseite (Stapling Side)
ausgewählt werden.)
95
Sie können nur ein Muster drucken, wenn die Einstellung Seitenlayout (Page Layout)
auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) Normale Größe (Normal-size)
lautet.
Die Verfügbarkeit dieser Funktion ist von der verwendeten Anwendungssoftware
abhängig.
Verwandte Themen
Anpassen der Farbbalance
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber)
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
96
Überblick über den Druckertreiber
Canon IJ-Druckertreiber
Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
Canon IJ-Statusmonitor
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers
Canon IJ-Vorschau
Löschen nicht benötigter Druckaufträge
Nutzungshinweise (Druckertreiber)
97
Canon IJ-Druckertreiber
Der Canon IJ-Druckertreiber (im Folgenden bezeichnet als Druckertreiber) ist eine
Softwarekomponente, die auf Ihrem Computer installiert wird. Sie wird zum Drucken von
Daten auf diesem Gerätbenötigt.
Der Druckertreiber wandelt die von Ihrer Anwendungssoftware erstellten Druckdaten in
Daten um, die vom Drucker interpretiert werden können, und sendet diese Daten an den
Drucker.
Da unterschiedliche Modelle jeweils andere Formate der Druckdaten unterstützen,
benötigen Sie einen Druckertreiber für das von Ihnen verwendete Modell.
Druckertreibertypen
Unter Windows Vista SP1 oder höher können Sie zusätzlich zum normalen Druckertreiber
den XPS-Druckertreiber installieren.
Der XPS-Druckertreiber kann zum Drucken aus Anwendungen verwendet werden, die den
XPS-Druck unterstützen.
Wichtig
Damit der XPS-Druckertreiber verwendet werden kann, muss der
Standarddruckertreiber auf dem Computer installiert sein.
Installieren des Druckertreibers
• Zur Installation des normalen Druckertreibers legen Sie die im Lieferumfang des Geräts
enthaltene Installations-CD-ROM ein und wählen unter Setup erneut starten (Start
Setup Again) die Option zum Installieren des Treibers aus.
• Zur Installation des XPS-Druckertreibers legen Sie die im Lieferumfang des Geräts
enthaltene Installations-CD-ROM ein und wählen unter Software hinzufügen (Add
Software) die Option XPS-Treiber (XPS Driver) aus.
Auswählen des Druckertreibers
Um den Druckertreiber festzulegen, öffnen Sie das Dialogfeld Drucken (Print) der
verwendeten Anwendungssoftware, und wählen Sie für den normalen Druckertreiber „XXX
Printer“ (wobei „XXX„ dem Modellnamen entspricht) oder für den XPS-Druckertreiber „XXX
Printer XPS“ (wobei „XXX“ dem Modellnamen entspricht) aus.
Anzeigen des Handbuchs über den Druckertreiber
Um eine Beschreibung einer Registerkarte im Druckertreiber-Setup-Fenster anzuzeigen,
klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe (Help) auf der Registerkarte.
98
Verwandtes Thema
Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
99
Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
Sie können das Druckertreiber-Setup-Fenster aus der verwendeten Anwendungssoftware
heraus oder über das Druckersymbol anzeigen.
Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters über die
Anwendungssoftware
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Druckprofil vor dem Druckvorgang zu
konfigurieren.
1. Wählen Sie den Befehl zum Drucken in der Anwendungssoftware
In der Regel wird mit dem Befehl Drucken (Print) im Menü Datei (File) das
Dialogfeld Drucken (Print) aufgerufen.
2. Wählen Sie den Namen Ihres Druckers aus und klicken Sie auf die
Option Einstellungen (Preferences) (oder Eigenschaften (Properties))
Das Druckertreiber-Setup-Fenster wird geöffnet.
Hinweis
Je nachdem, welche Anwendung Sie verwenden, können die Befehle oder
Menünamen unterschiedlich lauten, und es können mehr Schritte erforderlich sein
als hier angegeben. Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch zu
Ihrer Anwendungssoftware.
Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters über das Druckersymbol
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Wartungsarbeiten wie eine Druckkopfreinigung
am Gerät durchzuführen oder um ein Druckprofil zu konfigurieren, das für alle
Anwendungen gilt.
1. Auswahl wie folgt:
• Wählen Sie unter Windows 8 über die Charms auf dem Desktop die Optionen
Einstellungen (Settings) -> Systemsteuerung (Control Panel) -> Hardware
und Sound (Hardware and Sound) -> Geräte und Drucker (Devices and
Printers).
• Wählen Sie unter Windows 7 Start -> Geräte und Drucker (Devices and
Printers).
100
• Wählen Sie unter Windows Vista Start -> Systemsteuerung (Control Panel) ->
Hardware und Sound (Hardware and Sound) -> Drucker (Printers).
• Wählen Sie unter Windows XP start -> Systemsteuerung (Control Panel) ->
Drucker und andere Hardware (Printers and Other Hardware) -> Drucker und
Faxgeräte (Printers and Faxes).
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol für den Namen
Ihres Druckermodells und wählen Sie im angezeigten Menü die Option
Druckeinstellungen (Printing preferences) aus.
Das Druckertreiber-Setup-Fenster wird geöffnet.
Wichtig
Wenn Sie das Druckertreiber-Setup-Fenster über Druckereigenschaften
(Printer properties) (Windows 8, Windows 7) oder Eigenschaften (Properties)
(Windows Vista, Windows XP) öffnen, werden Registerkarten für WindowsFunktionen wie Anschlüsse (Ports) (oder Erweitert (Advanced)) angezeigt.
Diese Registerkarten werden nicht angezeigt, wenn Sie es über den Befehl
Druckeinstellungen (Printing preferences) oder über die Anwendungssoftware
öffnen. Informationen zu den Registerkarten mit Windows-Funktionen finden Sie
im Windows-Benutzerhandbuch.
101
Canon IJ-Statusmonitor
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, ersetzen Sie beim Lesen dieser
Informationen "Canon IJ-Statusmonitor" durch "Canon IJ XPS-Statusmonitor".
Der Canon IJ-Statusmonitor ist eine Anwendungssoftware, die den Gerätestatus und den
Fortschritt des Druckauftrags anzeigt. Der Status des Geräts wird mithilfe von Grafiken,
Symbolen und Meldungen angezeigt.
Starten des Canon IJ-Statusmonitors
Der Canon IJ-Statusmonitor wird automatisch gestartet, wenn Druckdaten an das Gerät
gesendet werden. Nach dem Start wird der Canon IJ-Statusmonitor als Schaltfläche in der
Taskleiste angezeigt.
Klicken Sie auf die Schaltfläche für den Statusmonitor in der Taskleiste. Der Canon IJStatusmonitor wird angezeigt.
Hinweis
Um den Canon IJ-Statusmonitor zu öffnen, wenn das Gerät nicht druckt, öffnen Sie
das Druckertreiber-Setup-Fensters und klicken auf der Registerkarte Wartung
(Maintenance) auf Druckerstatus anzeigen (View Printer Status).
Die auf dem Canon IJ-Statusmonitor angezeigten Informationen variieren je nach
Land oder Region, in dem/der Sie das Gerät verwenden.
Wenn Fehler auftreten
Der Canon IJ-Statusmonitor wird automatisch angezeigt, wenn ein Fehler auftritt (z. B.
wenn im Drucker kein Papier mehr oder nur noch wenig Tinte vorhanden ist).
102
Führen Sie in diesen Fällen die beschriebenen Schritte durch.
103
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, ersetzen Sie beim Lesen dieser
Informationen "Canon IJ-Statusmonitor" durch "Canon IJ XPS-Statusmonitor".
Sie können den verbleibenden Tintenstand und den Typ der FINE-Patrone für Ihr Modell
überprüfen.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Starten des Canon IJ-Statusmonitors
Klicken Sie auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf Druckerstatus
anzeigen (View Printer Status).
Der Canon IJ-Statusmonitor wird geöffnet und enthält eine Abbildung des
Tintenstatus.
Hinweis
Die auf dem Canon IJ-Statusmonitor angezeigten Informationen variieren je
nach Land oder Region, in dem/der Sie das Gerät verwenden.
Wenn Sie eine Meldung zum verbleibenden Tintenstand erhalten, wird ein
Hinweis über dem Tintensymbol angezeigt.
Beispiel:
Die Tinte ist fast aufgebraucht. Bereiten Sie eine neue Tintenpatrone vor.
3. Klicken Sie gegebenenfalls auf Details zur Tinte (Ink Details).
Sie können die tintenspezifische Informationen überprüfen.
Wenn eine Warnmeldung bezüglich der verbliebenen Tintenmenge angezeigt wird,
wird im Dialogfeld Details zur Tinte (Ink Details) oben in der Abbildung ein
Benachrichtigungssymbol angezeigt.
Führen Sie in diesen Fällen die auf dem Bildschirm beschriebenen Schritte durch.
104
Hinweis
Sie können zudem das Dialogfeld Details zur Tinte (Ink Details) anzeigen,
indem Sie im Canon IJ-Statusmonitor das Tintensymbol auswählen.
105
Canon IJ-Vorschau
Die Canon IJ-Vorschau ist eine Anwendung, mit der Sie in einer Vorschau anzeigen
können, welche Ergebnisse ein Druckauftrag liefert, bevor Sie den Druck eines Dokuments
tatsächlich starten.
Die Vorschau wird entsprechend den Einstellungen angezeigt, die Sie im Druckertreiber
gewählt haben, und ermöglicht Ihnen, das Dokumentenlayout, die Druckreihenfolge und die
Anzahl der Seiten zu überprüfen. Sie können die Medientypeinstellungen ändern.
Wenn Sie vor dem Druckvorgang eine Vorschau anzeigen möchten, öffnen Sie das
Druckertreiber-Setup-Fensters, klicken Sie auf die Registerkarte Optionen (Main), und
aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview before
printing).
Wenn Sie keine Vorschau anzeigen möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.
Wichtig
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, finden Sie weitere Informationen unter
"Bearbeiten des Druckdokuments oder erneutes Drucken aus dem Druckverlauf".
Verwandtes Thema
Anzeigen der Druckergebnisse vor dem Drucken
106
Löschen nicht benötigter Druckaufträge
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, ersetzen Sie beim Lesen dieser
Informationen "Canon IJ-Statusmonitor" durch "Canon IJ XPS-Statusmonitor".
Wenn der Druckvorgang vom Drucker nicht gestartet wird, sind möglicherweise noch Daten
von abgebrochenen oder fehlgeschlagenen Druckaufträgen vorhanden.
Löschen Sie die nicht benötigten Druckaufträge mithilfe des Canon IJ-Statusmonitors.
1. Anzeigen des Canon IJ-Statusmonitors
Klicken Sie auf die Schaltfläche für den Statusmonitor in der Taskleiste.
Der Canon IJ-Statusmonitor wird angezeigt.
2. Anzeigen der Druckaufträge
Klicken Sie auf Druckwarteschlange anzeigen (Display Print Queue).
Das Fenster "Druckwarteschlange" (Print Queue) wird geöffnet.
3. Löschen von Druckaufträgen
Wählen Sie im Menü Drucker (Printer) die Option Alle Druckaufträge abbrechen
(Cancel All Documents).
Klicken Sie auf Ja (Yes), wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Das Löschen des Druckauftrags ist abgeschlossen.
Wichtig
Benutzer, die nicht zur Druckerverwaltung berechtigt sind, können Druckaufträge
anderer Benutzer nicht löschen.
Hinweis
Beim Durchführen dieses Verfahrens werden alle Druckaufträge gelöscht. Wenn einer
der Aufträge in der Druckwarteschlange benötigt wird, müssen Sie den Druckvorgang
neu starten.
107
Nutzungshinweise (Druckertreiber)
Für den Druckertreiber gelten die nachfolgend beschriebenen Beschränkungen. Beachten
Sie diese Beschränkungen, wenn Sie mit dem Druckertreiber arbeiten.
Beschränkungen für den Druckertreiber
• Bei einigen Anwendungen ist die Einstellung Kopien (Copies) auf der Registerkarte
Seite einrichten (Page Setup) des Druckertreibers möglicherweise deaktiviert.
Verwenden Sie in diesem Fall die Einstellung für Kopien im Dialogfeld Drucken (Print)
der Anwendungssoftware.
• Falls die ausgewählte Sprache (Language) auf der Registerkarte Wartung
(Maintenance) im Dialogfeld Info (About) nicht mit der im Betriebssystem
ausgewählten Sprache der Benutzeroberfläche übereinstimmt, wird das DruckertreiberSetup-Fenster u. U. nicht ordnungsgemäß angezeigt.
• Nehmen Sie keine Änderungen an den Druckereigenschaften auf der Registerkarte
Erweitert (Advanced) vor. Wenn Sie die Druckereigenschaften ändern, werden die
nachfolgenden Funktionen nicht mehr ordnungsgemäß durchgeführt.
Eine Ausführung der folgenden Funktionen ist ebenfalls nicht möglich, wenn im
Dialogfeld Drucken (Print) der Anwendungssoftware die Option Ausgabe in Datei
(Print to file) ausgewählt ist, oder Sie mit Anwendungen arbeiten, die das EMFSpoolen nicht unterstützen, z. B. Adobe Photoshop LE und MS Photo Editor.
• Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview before printing) auf der Registerkarte
Optionen (Main)
• Vermeiden von Druckdatenverlust (Prevention of Print Data Loss) im Dialogfeld
Druckoptionen (Print Options) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup)
• Seitenlayout (Page Layout), Nebeneinander/Poster (Tiling/Poster), Broschüre
(Booklet), Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual)), Rand angeben...
(Specify Margin...), Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page),
Sortieren (Collate) und Stempel/Hintergrund... (Stamp/Background...) (Stempel...
(Stamp...)) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup).
• Muster für Farbanpassung drucken (Print a pattern for color adjustment) auf der
Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment) im Dialogfeld Manuelle
Farbeinstellung (Manual Color Adjustment)
• Da die Auflösung, die Sie im Vorschaufenster sehen, nicht der gedruckten Auflösung
entspricht, können Text und Linien im Vorschaufenster und im tatsächlichen Ausdruck
unterschiedlich aussehen.
108
• Bei einigen Anwendungen wird der Druckvorgang in mehrere Druckaufträge unterteilt.
Um den Druckvorgang abzubrechen, löschen Sie alle unterteilten Druckaufträge.
• Wenn Bilddaten nicht ordnungsgemäß gedruckt werden, öffnen Sie das Dialogfeld
Druckoptionen (Print Options) über die Registerkarte Seite einrichten (Page Setup),
und ändern Sie die Einstellung für Von Anwendung geforderte ICM-Funktion
deaktivieren (Disable ICM required from the application software). So lässt sich
das Problem möglicherweise beheben.
Hinweis
Die Option Von Anwendung geforderte ICM-Funktion deaktivieren (Disable
ICM required from the application software) kann nicht zusammen mit dem XPSDruckertreiber verwendet werden.
Einschränkungen im Zusammenhang mit Anwendungen
• In Microsoft Word (Microsoft Corporation) gelten folgende Beschränkungen.
• Wenn Microsoft Word über dieselben Druckfunktionen wie der Druckertreiber verfügt,
legen Sie die Funktionen in Word fest.
• Wenn An Seite anpassen (Fit-to-Page), Skaliert (Scaled) oder Seitenlayout (Page
Layout) für Seitenlayout (Page Layout) auf der Registerkarte Seite einrichten
(Page Setup) des Druckertreibers verwendet wird, wird das Dokument in einigen
Versionen von Word möglicherweise nicht normal gedruckt.
• Wenn Seitenformat (Page Size) in Word auf "XXX Vergrößern/Verkleinern"
eingestellt ist, wird das Dokument in einigen Versionen von Word möglicherweise
nicht normal gedruckt.
Falls dieses Problem auftritt, führen Sie die folgenden Schritte aus.
1. Öffnen Sie in Word das Dialogfeld Drucken (Print).
2. Öffnen Sie das Druckertreiber-Setup-Fensters, und legen Sie auf der
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) unter Seitenformat (Page Size) das
gleiche Papierformat wie in Word fest.
3. Legen Sie die gewünschte Einstellung für Seitenlayout (Page Layout) fest, und
klicken Sie dann auf OK, um das Fenster zu schließen.
4. Schließen Sie das Dialogfeld Drucken (Print), ohne den Druckvorgang zu starten.
5. Öffnen Sie in Word das Dialogfeld Drucken (Print) erneut.
109
6. Öffnen Sie das Druckertreiber-Setup-Fenster erneut und klicken Sie auf OK.
7. Starten Sie den Druckvorgang.
• Wenn der Bitmap-Druck in Adobe Illustrator (Adobe Systems Incorporated) aktiviert ist,
kann der Druckvorgang einige Zeit dauern, oder es werden nicht alle Daten gedruckt.
Drucken Sie erst, nachdem Sie das Kontrollkästchen Bitmap-Druck (Bitmap Printing)
im Dialogfeld Drucken (Print) deaktiviert haben.
110
Beschreibung des Druckertreibers
Beschreibung der Registerkarte "Schnelleinrichtung"
Beschreibung der Registerkarte "Optionen"
Beschreibung der Registerkarte "Seite einrichten"
Beschreibung der Registerkarte "Wartung"
Beschreibung der Canon IJ-Vorschau
Beschreibung der Canon IJ XPS-Vorschau
Beschreibung des Canon IJ-Statusmonitors
111
Beschreibung der Registerkarte "Schnelleinrichtung"
Die Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) dient zum Speichern von häufig
verwendeten Druckeinstellungen. Wenn Sie eine gespeicherte Einstellung auswählen,
wechselt das Gerät automatisch zu den voreingestellten Elementen.
Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings)
Die Namen und Symbole von häufig verwendeten Druckprofilen werden gespeichert. Wenn
Sie ein Druckprofil gemäß dem Zweck des Dokuments auswählen, werden die dem Zweck
entsprechenden Einstellungen angewendet.
Darüber hinaus werden nützliche Funktionen für das ausgewählte Druckprofil unter
Zusätzliche Funktionen (Additional Features) angezeigt.
Sie können ein Druckprofil auch ändern und unter einem neuen Namen speichern. Sie
können das gespeicherte Druckprofil löschen.
Sie können die Profile neu anordnen, indem Sie die einzelnen Profile an die gewünschte
Position ziehen, oder indem Sie die Strg-Taste gedrückt halten und die Nach-oben- oder
Nach-unten-Pfeiltaste drücken.
Standard
Hierbei handelt es sich um die Werkseinstellungen.
Wenn Seitenformat (Page Size), Ausrichtung (Orientation) und Kopien (Copies) in
der Anwendungssoftware festgelegt wurden, haben diese Einstellungen Priorität.
Fotodruck (Photo Printing)
Wenn Sie diese Einstellung beim Drucken von Fotos auswählen, werden das
Fotopapier und die Fotogröße festgelegt, die normalerweise verwendet werden.
112
Wenn Ausrichtung (Orientation) und Kopien (Copies) in der Anwendungssoftware
festgelegt wurden, haben diese Einstellungen Priorität.
Geschäftliches Dokument (Business Document)
Verwenden Sie die Einstellung beim Drucken eines normalen Dokuments.
Wenn Seitenformat (Page Size), Ausrichtung (Orientation) und Kopien (Copies) in
der Anwendungssoftware festgelegt wurden, haben diese Einstellungen Priorität.
Papiereinsparung (Paper Saving)
Verwenden Sie die Einstellung beim Drucken eines normalen Dokuments, um Papier zu
sparen. Die Kontrollkästchen 2 Seiten pro Blatt (2-on-1 Printing) und Duplexdruck
(Manuell) (Duplex Printing (Manual)) werden automatisch aktiviert.
Wenn Seitenformat (Page Size), Ausrichtung (Orientation) und Kopien (Copies) in
der Anwendungssoftware festgelegt wurden, haben diese Einstellungen Priorität.
Umschlag (Envelope)
Wenn Sie diese Einstellung beim Drucken von Umschlägen auswählen, wird für
Medientyp (Media Type) automatisch Umschlag (Envelope) festgelegt. Wählen Sie
im Dialogfeld Umschlagformateinstellung (Envelope Size Setting) die Größe des zu
verwendenden Umschlags aus.
Hinweis
Die Kombination von Zusätzliche Funktionen (Additional Features), die für das
beim Speichern des hinzugefügten Druckprofils ausgewählte Druckprofil angezeigt
wurde, wird ebenfalls angezeigt, wenn dieses hinzugefügte Druckprofil ausgewählt wird.
Speichern... (Save...)
Zeigt das Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save Commonly Used
Settings) an.
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, wenn Sie die auf den Registerkarten
Schnelleinrichtung (Quick Setup), Optionen (Main) und Seite einrichten (Page Setup)
festgelegten Informationen unter Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used
Settings) speichern möchten.
Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save Commonly Used
Settings)
Mit diesem Dialogfeld können Sie die auf den Registerkarten Schnelleinrichtung
(Quick Setup), Optionen (Main) und Seite einrichten (Page Setup) festgelegten
Informationen speichern und diese der Liste Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup)
hinzufügen.
113
Name
Geben Sie den Namen des Druckprofils an, das Sie speichern möchten.
Sie können bis zu 255 Zeichen eingeben.
Der Name wird mit dem zugehörigen Symbol in der Liste Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) auf der Registerkarte
Schnelleinrichtung (Quick Setup) angezeigt.
Optionen... (Options...)
Öffnet das Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save Commonly
Used Settings).
Ändert die Details für das zu speichernde Druckprofil.
Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save Commonly
Used Settings)
Wählen Sie die Symbole der Druckprofile aus, die unter Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) gespeichert werden sollen, und
ändern Sie die in den Druckprofilen zu speichernden Elemente.
Symbol (Icon)
Wählen Sie das Symbol des zu speichernden Druckprofils aus.
Das ausgewählte Symbol wird zusammen mit seinem Namen in der Liste
Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings) auf der
Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) angezeigt.
Papierformateinstellung speichern (Save the paper size setting)
Speichert das Papierformat im Druckprofil unter Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings).
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das gespeicherte Papierformat
anzuwenden, wenn das Druckprofil ausgewählt ist.
Ist das Kontrollkästchen deaktiviert, wird das Papierformat nicht gespeichert.
In diesem Fall wird die Papierformateinstellung nicht angewendet, wenn das
Druckprofil ausgewählt wird. Stattdessen wendet der Drucker beim
Druckvorgang das mit der Anwendungssoftware festgelegte Papierformat
an.
Ausrichtungseinstellung speichern (Save the orientation setting)
Speichert die Einstellung für Ausrichtung (Orientation) im Druckprofil unter
Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings).
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die gespeicherte Ausrichtung für
den Druckvorgang anzuwenden, wenn das Druckprofil ausgewählt wird.
Ist das Kontrollkästchen deaktiviert, wird die Ausrichtung für den
Druckvorgang nicht gespeichert. In diesem Fall wird die Einstellung für
Ausrichtung (Orientation) nicht angewendet, wenn das Druckprofil
114
ausgewählt wird. Stattdessen druckt der Drucker mit der Ausrichtung, die mit
der Anwendungssoftware festgelegt wurde.
Kopieneinstellung speichern (Save the copies setting)
Speichert die Einstellung für Kopien (Copies) im Druckprofil unter Häufig
verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings).
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die gespeicherte Einstellung für
Kopien anzuwenden, wenn das Druckprofil ausgewählt wird.
Ist das Kontrollkästchen deaktiviert, wird die Einstellung für Kopien nicht
gespeichert. In diesem Fall wird die Einstellung für Kopien (Copies) nicht
angewendet, wenn das Druckprofil ausgewählt wird. Stattdessen wendet der
Drucker die mit der Anwendungssoftware festgelegte Einstellung für Kopien
an.
Löschen (Delete)
Löscht ein gespeichertes Druckprofil.
Wählen Sie den Namen der Einstellung, die aus Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) gelöscht werden soll, und klicken Sie auf Löschen (Delete).
Wenn eine Bestätigungsmeldung angezeigt wird, klicken Sie auf OK, um das angegebene
Druckprofil zu löschen.
Hinweis
In den ursprünglichen Einstellungen gespeicherte Druckprofile können nicht gelöscht
werden.
Vorschaufenster
In der Abbildung wird angezeigt, wie das Original auf einem Blatt Papier platziert wird.
Sie können das Layout insgesamt überprüfen.
Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview before printing)
Zeigt das Druckergebnis vor dem Ausdrucken der Daten in einer Vorschau an.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Vorschau vor dem Druckvorgang
anzuzeigen.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn keine Vorschau angezeigt werden soll.
Wichtig
Um die Canon IJ XPS-Vorschau zu verwenden, muss Microsoft .NET Framework 4
Client Profile auf Ihrem Computer installiert sein.
Zusätzliche Funktionen (Additional Features)
Zeigt die häufig verwendeten, praktischen Funktionen des Druckprofils an, das Sie unter
Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings) auf der Registerkarte
Schnelleinrichtung (Quick Setup) ausgewählt haben.
115
Wenn Sie den Mauszeiger in die Nähe einer Funktion bewegen, die geändert werden kann,
wird eine Beschreibung dieser Funktion angezeigt.
Um eine Funktion zu aktivieren, aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um eine Funktion zu deaktivieren.
Für einige Funktionen können Sie detaillierte Einstellungen über die Registerkarten
Optionen (Main) und Seite einrichten (Page Setup) festlegen.
2 Seiten pro Blatt (2-on-1 Printing)
Druckt zwei Seiten des Dokuments nebeneinander auf ein Blatt Papier.
Klicken Sie zum Ändern der Seitenreihenfolge auf die Registerkarte Seite einrichten
(Page Setup), um Seitenlayout (Page Layout) für Seitenlayout (Page Layout)
auszuwählen, und klicken Sie auf Einstellen... (Specify...). Nehmen Sie dann im
angezeigten Dialogfeld Seitenlayoutdruck (Page Layout Printing) die Einstellung für
Reihenfolge (Page Order) vor.
4 Seiten pro Blatt (4-on-1 Printing)
Druckt vier Seiten des Dokuments nebeneinander auf ein Blatt Papier.
Klicken Sie zum Ändern der Seitenreihenfolge auf die Registerkarte Seite einrichten
(Page Setup), um Seitenlayout (Page Layout) für Seitenlayout (Page Layout)
auszuwählen, und klicken Sie auf Einstellen... (Specify...). Nehmen Sie dann im
angezeigten Dialogfeld Seitenlayoutdruck (Page Layout Printing) die Einstellung für
Reihenfolge (Page Order) vor.
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual))
Legen Sie fest, ob das Dokument manuell auf beide Seiten des Papiers oder nur auf
eine Seite gedruckt werden soll.
Legen Sie zum Ändern der Heftseite oder der Ränder die neuen Werte über die
Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) fest.
Graustufen drucken (Grayscale Printing)
Diese Funktion wandelt die Daten beim Drucken des Dokuments in Schwarzweißdaten
um.
Entwurf (Draft)
Diese Einstellung ist für Testdrucke geeignet.
Um 180 Grad drehen (Rotate 180 degrees)
Beim Drucken des Dokuments wird es um 180 Grad gegen die Papierzufuhrrichtung
gedreht.
Die in einer anderen Anwendungssoftware konfigurierte Breite des Druckbereichs und
der Erweiterungsumfang werden vertikal und horizontal umgekehrt.
116
Farbe/Intensität Manuelle Einstellung (Color/Intensity Manual Adjustment)
Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Methode für die Farbkorrektur (Color
Correction) und individuelle Einstellungen wie Cyan, Magenta, Gelb (Yellow),
Helligkeit (Brightness), Intensität (Intensity), Kontrast (Contrast) usw. festlegen.
Wichtig
Abhängig von den in Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings)
ausgewählten Druckprofilen werden bestimmte Funktionen möglicherweise abgeblendet
und können nicht geändert werden.
Medientyp (Media Type)
Wählt einen Druckpapiertyp aus.
Wählen Sie einen Medientyp aus, der dem in den Drucker eingelegten Papier entspricht.
Hierdurch wird sichergestellt, dass der Druckvorgang für das angegebene Papier
ordnungsgemäß ausgeführt wird.
Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
Wählt das Format des in das Gerät eingelegten Papiers aus.
In der Regel wird das Papierformat automatisch entsprechend der Einstellung für das
Ausgabepapierformat festgelegt, und das Dokument wird ohne Skalierung gedruckt.
Wenn Sie 2 Seiten pro Blatt (2-on-1 Printing) oder 4 Seiten pro Blatt (4-on-1 Printing)
unter Zusätzliche Funktionen (Additional Features) festlegen, können Sie das
Papierformat manuell über Seitenformat (Page Size) auf der Registerkarte Seite
einrichten (Page Setup) festlegen.
Bei der Auswahl eines Papierformats, das kleiner als Seitenformat (Page Size) ist, wird
das Seitenbild verkleinert.
Bei der Auswahl eines Papierformats, das größer als Seitenformat (Page Size) ist, wird
das Seitenbild vergrößert.
Dialogfeld Benutzerdefiniertes Papierformat (Custom Paper Size)
In diesem Dialogfeld können Sie die Größe (Breite und Höhe) des benutzerdefinierten
Papiers angeben.
Einheiten (Units)
Wählen Sie die Einheit für die Eingabe eines benutzerdefinierten Papierformats aus.
Papierformat (Paper Size)
Legt die Breite (Width) und Höhe (Height) des benutzerdefinierten Papiers fest.
Die Angabe erfolgt in den Maßeinheiten, die unter Einheiten (Units) festgelegt sind.
Ausrichtung (Orientation)
Wählt die Ausrichtung für den Druckvorgang aus.
Wenn die zum Erstellen des Dokuments verwendete Anwendung über eine ähnliche
117
Funktion verfügt, wählen Sie dieselbe Ausrichtung aus, die Sie in der Anwendung
ausgewählt haben.
Hochformat (Portrait)
Beim Drucken des Dokuments bleiben dessen obere und untere Position unverändert
(relativ zur Papierzufuhrrichtung). Dies ist die Standardeinstellung.
Querformat (Landscape)
Beim Drucken des Dokuments wird es um 90 Grad gedreht (relativ zur
Papierzufuhrrichtung).
Sie können die Drehrichtung ändern, indem Sie auf die Registerkarte Wartung
(Maintenance) klicken, das Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom
Settings) öffnen und das Kontrollkästchen Um 90 Grad nach links drehen, wenn die
Ausrichtung [Querformat] ist (Rotate 90 degrees left when orientation is
[Landscape]) aktivieren bzw. deaktivieren.
Um das Dokument beim Drucken um 90 Grad nach links zu drehen, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen Um 90 Grad nach links drehen, wenn die Ausrichtung
[Querformat] ist (Rotate 90 degrees left when orientation is [Landscape]).
Um das Dokument beim Drucken um 90 Grad nach rechts zu drehen, deaktivieren Sie
das Kontrollkästchen Um 90 Grad nach links drehen, wenn die Ausrichtung
[Querformat] ist (Rotate 90 degrees left when orientation is [Landscape]).
Druckqualität (Print Quality)
Wählt die gewünschte Druckqualität aus.
Wählen Sie eine der folgenden Optionen, um die für den Zweck geeignete Druckqualität
einzustellen.
Um die Druckqualität manuell festzulegen, klicken Sie auf die Registerkarte Optionen
(Main), und wählen Sie für Druckqualität (Print Quality) die Option Benutzerdefiniert
(Custom) aus. Die Option Einstellen... (Set...) wird aktiviert. Klicken Sie auf Einstellen...
(Set...), um das Dialogfeld Benutzerdefiniert (Custom) zu öffnen und die gewünschten
Einstellungen festzulegen.
Hoch (High)
Gibt der Druckqualität Vorrang vor der Druckgeschwindigkeit.
Standard
Druckt mit durchschnittlicher Geschwindigkeit und Qualität.
Entwurf (Draft)
Diese Einstellung ist für Testdrucke geeignet.
Papierzufuhr (Paper Source)
Zeigt die Papierquelle an.
118
Kopien (Copies)
Legt die Anzahl der zu druckenden Exemplare fest. Sie können einen Wert von 1 bis 999
angeben.
Wichtig
Wenn die Anwendung, mit der Sie Ihr Dokument erstellt haben, dieselbe Funktion hat,
nehmen Sie die Einstellungen im Druckertreiber vor. Ist das Druckergebnis in diesem
Fall nicht annehmbar, legen Sie die Einstellungen in der Anwendung fest.
Immer mit aktuellen Einstellungen drucken (Always Print with Current Settings)
Druckt Dokumente mit den aktuellen Einstellungen ab dem nächsten Druckvorgang.
Wenn Sie diese Funktion auswählen und anschließend das Druckertreiber-Setup-Fensters
schließen, werden die auf den Registerkarten Schnelleinrichtung (Quick Setup),
Optionen (Main) und Seite einrichten (Page Setup) festgelegten Informationen
gespeichert. Ab dem nächsten Druckvorgang kann dann mit denselben Einstellungen
gedruckt werden.
Wichtig
Wenn Sie sich mit einem anderen Benutzernamen anmelden, werden die
Einstellungen, die festgelegt wurden, während diese Funktion aktiviert war, nicht in den
Druckeinstellungen angezeigt.
Wenn eine Einstellung mit der Anwendungssoftware festgelegt wurde, hat sie Priorität.
Standard (Defaults)
Setzt alle geänderten Einstellungen auf die Standardwerte zurück.
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um alle Einstellungen auf den Registerkarten
Schnelleinrichtung (Quick Setup), Optionen (Main), und Seite einrichten (Page Setup)
auf ihre Standardwerte (Werkseinstellungen) zurückzusetzen.
Verwandte Themen
Drucken mit einfacher Installation
Festlegen eines Seitenformat und einer Ausrichtung
Festlegen der Anzahl der Kopien und der Druckreihenfolge
Duplexdruck
Einrichten des Umschlagdrucks
Anzeigen der Druckergebnisse vor dem Drucken
Festlegen des Papierformats (benutzerdefiniertes Format)
Drucken von Farbdokumenten in Schwarzweiß
Festlegen der Farbkorrektur
119
Anpassen der Farbbalance
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber)
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber)
Speichern von häufig verwendeten Druckprofilen
120
Beschreibung der Registerkarte "Optionen"
Auf der Registerkarte Optionen (Main) können Sie die grundlegenden Druckeinstellungen
für den jeweiligen Medientyp festlegen. Solange kein spezielles Druckverfahren erforderlich
ist, reichen die Einstellungen auf dieser Registerkarte für den normalen Druckbetrieb aus.
Vorschaufenster
In der Abbildung wird angezeigt, wie das Original auf einem Blatt Papier platziert wird.
Sie können das Layout insgesamt überprüfen.
Medientyp (Media Type)
Wählt einen Druckpapiertyp aus.
Wählen Sie einen Medientyp aus, der dem in das Gerät eingelegten Papier entspricht.
Hierdurch wird sichergestellt, dass der Druckvorgang für das angegebene Papier
ordnungsgemäß ausgeführt wird.
Papierzufuhr (Paper Source)
Zeigt die Papierquelle an.
Druckqualität (Print Quality)
Wählt die gewünschte Druckqualität aus.
Wählen Sie eine der folgenden Optionen, um die für den Zweck geeignete Druckqualität
einzustellen.
Hoch (High)
Gibt der Druckqualität Vorrang vor der Druckgeschwindigkeit.
121
Standard
Druckt mit durchschnittlicher Geschwindigkeit und Qualität.
Entwurf (Draft)
Diese Einstellung ist für Testdrucke geeignet.
Benutzerdefiniert (Custom)
Wählen Sie diese Option, um die Druckqualität individuell festzulegen.
Einstellen... (Set...) ist aktiviert, und Sie können das Dialogfeld Benutzerdefiniert
(Custom) öffnen, um benutzerdefinierte Einstellungen festzulegen.
Einstellen... (Set...)
Öffnen Sie das Dialogfeld Benutzerdefiniert (Custom). Anschließend können Sie die
Druckqualität individuell einstellen.
Wählen Sie Benutzerdefiniert (Custom) für Druckqualität (Print Quality) aus, um die
Schaltfläche zu aktivieren.
Dialogfeld Benutzerdefiniert (Custom)
Legen Sie die Qualität fest, und wählen Sie die gewünschte Druckqualität aus.
Qualität
Sie können die Druckqualität mit dem Schieberegler anpassen.
Wichtig
Bestimmte Druckqualitätsoptionen sind je nach den unter Medientyp
(Media Type) gewählten Einstellungen nicht verfügbar.
Hinweis
Die Druckqualitätsmodi Hoch (High), Standard und Entwurf (Draft) sind
mit dem Schieberegler verknüpft. Wenn der Schieberegler bewegt wird,
werden die entsprechende Qualität und der Wert daher auf der linken Seite
angezeigt. Dasselbe wird mit der Auswahl des entsprechenden Optionsfelds
für Druckqualität (Print Quality) auf der Registerkarte Optionen (Main)
bewirkt.
Farbe/Intensität (Color/Intensity)
Wählt die Methode zur Farbeinstellung.
Autom. (Auto)
Cyan, Magenta, Gelb (Yellow), Helligkeit (Brightness), Intensität (Intensity) sowie
Kontrast (Contrast) usw. werden automatisch eingestellt.
122
Manuell (Manual)
Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Methode für die Farbkorrektur (Color
Correction) und individuelle Einstellungen wie Cyan, Magenta, Gelb (Yellow),
Helligkeit (Brightness), Intensität (Intensity), Kontrast (Contrast) usw. festlegen.
Einstellen... (Set...) ist aktiviert, und Sie können die Registerkarte Farbeinstellung und
die Registerkarte Abstimmung des Dialogfelds Manuelle Farbeinstellung (Manual
Color Adjustment) zum Festlegen der gewünschten Einstellungen verwenden.
Einstellen... (Set...)
Sie können im Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment)
individuelle Farbeinstellungen wie Cyan, Magenta, Gelb (Yellow), Helligkeit
(Brightness), Intensität (Intensity) und Kontrast (Contrast) auf der Registerkarte
Farbeinstellung (Color Adjustment) vornehmen und die Methode für die
Farbkorrektur (Color Correction) auf der Registerkarte Abstimmung (Matching)
festlegen.
Hinweis
Wenn Sie ein ICC-Profil zum Anpassen von Farben verwenden möchten, stellen
Sie das Profil im Dialogfeld Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment)
ein.
Registerkarte Farbeinstellung (Color Adjustment)
Auf dieser Registerkarte können Sie die Farbbalance anpassen, indem Sie die
Einstellungen für Cyan, Magenta, Gelb (Yellow), Helligkeit (Brightness),
Intensität (Intensity) und Kontrast (Contrast) ändern.
Vorschau
Zeigt die Auswirkungen der Farbanpassung an.
Farbe und Helligkeit werden bei der Einstellung der einzelnen Elemente
geändert. Sie können den Status der Farbeinstellung einfach prüfen, indem Sie
mit Beispieltyp (Sample Type) ein Vorschaubild auswählen, das dem
gewünschten Ausdruck entspricht.
Beispieltyp (Sample Type)
Wählt ein Vorschaubild zur Anzeige auf der Registerkarte Farbeinstellung
(Color Adjustment) aus.
Wählen Sie ggf. ein dem vorgesehenen Ausdruck entsprechendes
Vorschaubild aus Standard, Porträt (Portrait), Landschaft (Landscape)
und Grafiken (Graphics) aus.
Farbmuster anzeigen (View Color Pattern)
Zeigt ein Muster zur Überprüfung der bei der Farbanpassung
vorgenommenen Farbänderungen an.
123
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie das Vorschaubild mit
einem Farbmuster anzeigen möchten.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie das Vorschaubild mit
einem Beispieltyp anzeigen möchten.
Hinweis
Die Grafik ist einfarbig, wenn das Kontrollkästchen Graustufen drucken
(Grayscale Printing) aktiviert ist.
Cyan / Magenta / Gelb (Yellow)
Passt die Intensität von Cyan, Magenta und Gelb (Yellow) an.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, wird eine Farbe kräftiger,
wenn Sie ihn nach links verschieben, wird eine Farbe schwächer.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie
einen Wert zwischen -50 und 50 ein.
Durch diese Anpassung wird die relative Tintenmenge jeder verwendeten Farbe
geändert, was sich auf die gesamte Farbbalance des Dokuments auswirkt.
Verwenden Sie Ihre Anwendung, wenn Sie die Farbbalance insgesamt
grundlegend ändern wollen. Verwenden Sie den Druckertreiber nur für geringe
Korrekturen der Farbbalance.
Helligkeit (Brightness)
Wählt die Helligkeit des Ausdrucks aus.
Sie können die Level von reinem Weiß und reinem Schwarz nicht ändern. Die
Helligkeit der Farben zwischen Weiß und Schwarz kann jedoch geändert
werden.
Intensität (Intensity)
Passt die Intensität des Ausdrucks insgesamt an.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, erhöht sich die Intensität,
wenn Sie ihn nach links verschieben, verringert sich die Intensität.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie
einen Wert zwischen -50 und 50 ein.
Kontrast (Contrast)
Passt den Kontrast zwischen Hell und Dunkel in dem zu druckenden Bild an.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, wird der Kontrast
verstärkt, wenn Sie ihn nach links verschieben, wird der Kontrast verringert.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie
einen Wert zwischen -50 und 50 ein.
124
Wichtig
Ist Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf der Registerkarte Optionen
(Main) aktiviert, sind die Optionen Cyan, Magenta und Gelb (Yellow) nicht
verfügbar.
Muster für Farbanpassung drucken
Wenn Sie die Farbbalance oder Intensität/Kontrast ändern, werden die
Anpassungsergebnisse über die Musterdruckfunktion zusammen mit den
Anpassungswerten in einer Liste gedruckt.
Wählen Sie diese Funktion beim Drucken eines Musters für die Farbeinstellung.
Die Option Musterdruck-Einstellungen... (Pattern Print preferences...) wird
aktiviert, das Dialogfeld Musterdruck (Pattern Print) wird geöffnet, und es kann
ein Muster festgelegt werden.
Musterdruck-Einstellungen... (Pattern Print preferences...)
Das Dialogfeld Musterdruck (Pattern Print) wird geöffnet. Hier können Sie
Anpassungsoptionen und Einstellungen für den Musterdruck, wie die Anzahl der
Muster, festlegen.
Dialogfeld Musterdruck (Pattern Print)
Führt die Einrichtung für den Druck von Mustern durch, mithilfe derer Sie
Farbbalance und Intensität/Kontrast von Dokumenten überprüfen können.
Anzupassende Parameter (Parameters to Adjust)
Wählen Sie die durch den Musterdruck zu überprüfende Option aus.
Cyan/Magenta/Gelb (Cyan/Magenta/Yellow)
Druckt ein Muster, mit dem Sie die Balance von Cyan/Magenta/Gelb
überprüfen können.
Intensität/Kontrast (Intensity/Contrast)
Druckt ein Muster, mit dem Sie die Balance von Intensität/Kontrast
überprüfen können.
Wichtig
Ist Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf der
Registerkarte Optionen (Main) aktiviert, sind die Optionen Cyan/
Magenta/Gelb (Cyan/Magenta/Yellow) nicht verfügbar.
Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
Wählt das Papierformat aus, das für den Musterdruck verwendet werden
soll.
125
Die Einstellung ist mit Druckerpapierformat (Printer Paper Size) auf
der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) verknüpft.
Hinweis
Abhängig von dem auf der Registerkarte Seite einrichten (Page
Setup) ausgewählten Papierformat stehen einige Formate
möglicherweise nicht zur Auswahl.
Anzahl Musterinstanzen (Amount of Pattern Instances)
Legt die Anzahl der zu druckenden Muster fest.
Sie können zwischen Größte (Largest), Groß (Large) und Klein
(Small) wählen. Die folgende Anzahl an Mustern kann bei der Auswahl
folgender Mustergrößen gedruckt werden:
Größte (Largest)
Cyan/Magenta/Gelb (Cyan/Magenta/Yellow) 37
Intensität/Kontrast (Intensity/Contrast) 49
Groß (Large)
Cyan/Magenta/Gelb (Cyan/Magenta/Yellow) 19
Intensität/Kontrast (Intensity/Contrast) 25
Klein (Small)
Cyan/Magenta/Gelb (Cyan/Magenta/Yellow) 7
Intensität/Kontrast (Intensity/Contrast) 9
Hinweis
Größte (Largest) und Groß (Large) stehen nicht zur Auswahl,
wenn bestimmte Papierformate oder Ausgabepapierformate gewählt
wurden.
Im Vorschaufenster auf der Registerkarte Optionen (Main) wird ein
Bild angezeigt, mit dem Sie das Layout insgesamt prüfen können.
Farbabweichung zwischen Instanzen (Color Variation Between
Instances)
Legt den Umfang der Farbänderung zwischen angrenzenden Mustern
fest.
Wählen Sie zwischen Groß (Large), Mittel (Medium) und Klein (Small).
Bei der Auswahl von Groß (Large) ist die Änderung groß, bei der
Auswahl von Klein (Small) ist die Änderung gering.
126
Hinweis
Groß (Large) ist ungefähr doppelt so groß wie Mittel (Medium),
und Klein (Small) ist ungefähr halb so groß wie Mittel (Medium).
Registerkarte Abstimmung (Matching)
Hiermit können Sie die Methode zum Anpassen von Farben gemäß dem Typ des zu
druckenden Dokuments auswählen.
Farbkorrektur (Color Correction)
Hiermit können Sie Treiberabgleich (Driver Matching), ICM (ICC
Profilabgleich (ICC Profile Matching)) oder Keine (None) gemäß dem Zweck
des Druckvorgangs auswählen.
Treiberabgleich (Driver Matching)
Wenn Sie Canon Digital Photo Color verwenden, können Sie sRGB-Daten in
den Farbtönen drucken, die von den meisten Personen bevorzugt werden.
ICM (ICC Profilabgleich (ICC Profile Matching))
Passt die Farben während des Druckens mithilfe eines ICC-Profils an.
Geben Sie das zu verwendende Eingabeprofil an.
Keine (None)
Deaktiviert die Farbeinstellung mit dem Druckertreiber.
Hinweis
Im XPS-Druckertreiber wird die Option ICM zur Option ICC Profilabgleich
(ICC Profile Matching).
Eingabeprofil (Input Profile)
Legt das zu verwendende Eingabeprofil fest, wenn Sie ICM (ICC Profilabgleich
(ICC Profile Matching)) unter Farbkorrektur (Color Correction) auswählen.
Standard
Es wird das Standarddruckerprofil (sRGB) verwendet, das den Farbraum
von ICM unterstützt. Dies ist die Standardeinstellung.
Adobe RGB (1998)
Es wird das Adobe RGB-Profil verwendet, das einen breiteren Farbraum als
sRGB unterstützt.
Wichtig
Adobe RGB (1998) wird nicht angezeigt, wenn keine Adobe RGBEingabeprofile installiert sind.
127
Hinweis
Im XPS-Druckertreiber wird die Option ICM zur Option ICC Profilabgleich
(ICC Profile Matching).
Wichtig
Wenn die Anwendungssoftware so eingestellt ist, dass ICM deaktiviert ist, ist
ICM unter Farbkorrektur (Color Correction) nicht verfügbar, und der Drucker
kann die Bilddaten möglicherweise nicht ordnungsgemäß drucken.
Wenn das Kontrollkästchen Graustufen drucken (Grayscale Printing) auf
der Registerkarte Optionen (Main) aktiviert ist, ist Farbkorrektur (Color
Correction) nicht verfügbar.
Graustufen drucken (Grayscale Printing)
Diese Funktion wandelt die Daten beim Drucken des Dokuments in Schwarzweißdaten um.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um ein Farbdokument in Schwarzweiß zu drucken.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um ein Farbdokument in Farbe zu drucken.
Wichtig
Abhängig von den Einstellungen für Medientyp (Media Type) sind die
Druckergebnisse möglicherweise unverändert, selbst wenn Druckqualität (Print
Quality) geändert wird.
Vorschau vor dem Druckvorgang (Preview before printing)
Zeigt das Druckergebnis vor dem Ausdrucken der Daten in einer Vorschau an.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Vorschau vor dem Druckvorgang
anzuzeigen.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn keine Vorschau angezeigt werden soll.
Wichtig
Um die Canon IJ XPS-Vorschau zu verwenden, muss Microsoft .NET Framework 4
Client Profile auf Ihrem Computer installiert sein.
Standard (Defaults)
Setzt alle geänderten Einstellungen auf die Standardwerte zurück.
Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, werden alle Einstellungen auf dem aktuellen
Bildschirm auf die Standardwerte (Werkseinstellungen) zurückgesetzt.
Funktionen
Festlegen der Druckqualität (Benutzerdefiniert)
Anpassen der Farbbalance
128
Einstellen der Helligkeit
Anpassen der Intensität
Einstellen des Kontrasts
Anpassen der Farbbalance mit Farbmustern (Druckertreiber)
Anpassen von Intensität/Kontrast mit Farbmustern (Druckertreiber)
Festlegen der Farbkorrektur
Anpassen der Farben mit dem Druckertreiber
Drucken mit ICC-Profilen
Drucken von Farbdokumenten in Schwarzweiß
Anzeigen der Druckergebnisse vor dem Drucken
129
Beschreibung der Registerkarte "Seite einrichten"
Auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) können Sie festlegen, auf welche
Weise ein Dokument auf dem Papier angeordnet werden soll. Darüber hinaus können Sie
auf dieser Registerkarte die Anzahl der zu druckenden Exemplare und die Druckreihenfolge
festlegen. Wenn die Anwendung, die zum Erstellen des Dokuments verwendet wurde, über
eine ähnliche Funktion verfügt, legen Sie diese Einstellungen in der Anwendung fest.
Vorschaufenster
In der Abbildung wird angezeigt, wie das Original auf einem Blatt Papier platziert wird.
Sie können das Layout insgesamt überprüfen.
Seitenformat (Page Size)
Wählt ein Seitenformat aus.
Stellen Sie sicher, dass Sie dasselbe Seitenformat auswählen, das Sie in der Anwendung
ausgewählt haben.
Dialogfeld Benutzerdefiniertes Papierformat (Custom Paper Size)
In diesem Dialogfeld können Sie die Größe (Breite und Höhe) des benutzerdefinierten
Papiers angeben.
Einheiten (Units)
Wählen Sie die Einheit für die Eingabe eines benutzerdefinierten Papierformats aus.
Papierformat (Paper Size)
Legt die Breite (Width) und Höhe (Height) des benutzerdefinierten Papiers fest.
Die Angabe erfolgt in den Maßeinheiten, die unter Einheiten (Units) festgelegt sind.
130
Ausrichtung (Orientation)
Wählt die Ausrichtung für den Druckvorgang aus.
Wenn die zum Erstellen des Dokuments verwendete Anwendung über eine ähnliche
Funktion verfügt, wählen Sie dieselbe Ausrichtung aus, die Sie in der Anwendung
ausgewählt haben.
Hochformat (Portrait)
Beim Drucken des Dokuments bleiben dessen obere und untere Position unverändert
(relativ zur Papierzufuhrrichtung). Dies ist die Standardeinstellung.
Querformat (Landscape)
Beim Drucken des Dokuments wird es um 90 Grad gedreht (relativ zur
Papierzufuhrrichtung).
Sie können die Drehrichtung ändern, indem Sie auf die Registerkarte Wartung
(Maintenance) klicken, das Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom
Settings) öffnen und das Kontrollkästchen Um 90 Grad nach links drehen, wenn die
Ausrichtung [Querformat] ist (Rotate 90 degrees left when orientation is
[Landscape]) aktivieren bzw. deaktivieren.
Um das Dokument beim Drucken um 90 Grad nach links zu drehen, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen Um 90 Grad nach links drehen, wenn die Ausrichtung
[Querformat] ist (Rotate 90 degrees left when orientation is [Landscape]).
Um das Dokument beim Drucken um 90 Grad nach rechts zu drehen, deaktivieren Sie
das Kontrollkästchen Um 90 Grad nach links drehen, wenn die Ausrichtung
[Querformat] ist (Rotate 90 degrees left when orientation is [Landscape]).
Um 180 Grad drehen (Rotate 180 degrees)
Beim Drucken des Dokuments wird es um 180 Grad gegen die Papierzufuhrrichtung
gedreht.
Die in einer anderen Anwendungssoftware konfigurierte Breite des Druckbereichs und der
Erweiterungsumfang werden vertikal und horizontal umgekehrt.
Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
Wählt das Format des in das Gerät eingelegten Papiers aus.
Für Druckvorgänge mit normalen Formaten lautet die Standardeinstellung Wie
Seitenformat (Same as Page Size).
Sie können ein Druckerpapierformat auswählen, wenn Sie An Seite anpassen (Fit-toPage), Skaliert (Scaled), Seitenlayout (Page Layout), Nebeneinander/Poster (Tiling/
Poster) oder Broschüre (Booklet) für Seitenlayout (Page Layout) festlegen.
Bei der Auswahl eines Papierformats, das kleiner als das Seitenformat (Page Size) ist,
wird die Dokumentgröße verkleinert. Bei der Auswahl eines Papierformats, das größer als
das Seitenformat (Page Size) ist, wird die Dokumentgröße vergrößert.
131
Seitenlayout
Wählt die Größe des zu druckenden Dokuments sowie die Art des Druckvorgangs aus.
Normale Größe (Normal-size)
Hierbei handelt es sich um die normale Druckmethode. Wählen Sie diese Option, wenn
Sie kein Seitenlayout festlegen.
Großes Dokument, das Drucker nicht ausgeben kann, autom. reduzieren
(Automatically reduce large document that the printer cannot output)
Kann der Drucker das Papierformat eines Dokuments nicht drucken, kann das
Gerät die Größe beim Drucken des Dokuments automatisch reduzieren.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Größe beim Drucken des Dokuments
zu reduzieren.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die ursprüngliche Dokumentgröße
beim Druckvorgang beizubehalten.
An Seite anpassen (Fit-to-Page)
Mit dieser Funktion können Sie Dokumente automatisch vergrößern oder verkleinern,
um diese an das Format des in den Drucker eingelegten Papiers anzupassen, ohne das
in der Anwendungssoftware festgelegte Papierformat zu ändern.
Skaliert (Scaled)
Dokumente können für den Druckvorgang vergrößert oder verkleinert werden.
Geben Sie das Format unter Druckerpapierformat (Printer Paper Size) an, oder
geben Sie das Skalierungsverhältnis in das Feld Skalierung (Scaling) ein.
Skalierung (Scaling)
Legt ein Vergrößerungs-/Verkleinerungsverhältnis für das zu druckende Dokument
fest.
Seitenlayout (Page Layout)
Mehrere Seiten eines Dokuments können auf ein Blatt Papier gedruckt werden.
Klicken Sie auf Einstellen... (Specify...), um das Dialogfeld Seitenlayoutdruck (Page
Layout Printing) anzuzeigen und die Anordnung der Seiten festzulegen.
Einstellen... (Specify...)
Öffnet das Dialogfeld Seitenlayoutdruck (Page Layout Printing).
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um Details zum Seitenlayoutdruck festzulegen.
Dialogfeld Seitenlayoutdruck (Page Layout Printing)
In diesem Dialogfeld können Sie die Anzahl der Dokumentseiten festlegen, die
auf ein Blatt Papier gedruckt werden sollen. Zudem können Sie die Reihenfolge
der Seiten festlegen und auswählen, ob eine Linie am Seitenrand um jede
Dokumentseite gedruckt werden soll.
132
Die in diesem Dialogfeld festgelegten Einstellungen können im Vorschaufenster
des Druckertreibers überprüft werden.
Vorschausymbol
Zeigt die im Dialogfeld Seitenlayoutdruck (Page Layout Printing)
vorgenommenen Einstellungen an.
Sie können das Druckergebnis vor dem Ausdrucken der Daten in einer
Vorschau überprüfen.
Seiten (Pages)
Legt die Anzahl der Dokumentseiten fest, die auf einem Blatt Papier platziert
werden sollen.
Reihenfolge (Page Order)
Gibt die Ausrichtung des Dokuments für den Druck auf ein Blatt Papier an.
Seitenrand (Page Border)
Druckt eine Linie am Seitenrand um jede Dokumentseite.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Linie am Seitenrand zu
drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn keine Linie gedruckt werden
soll.
Nebeneinander/Poster (Tiling/Poster)
Mit dieser Funktion können Sie die Bilddaten vergrößern und die vergrößerten Daten für
den Druckvorgang auf mehrere Seiten aufteilen. Sie können diese Seiten dann
zusammenfügen, um ein großes Druckerzeugnis wie z. B. ein Poster zu erstellen.
Klicken Sie auf Einstellen... (Specify...), um das Dialogfeld Nebeneinander/
Posterdruck (Tiling/Poster Printing) anzuzeigen und die Anzahl der Seiten festzulegen,
auf die die Bilddaten aufgeteilt werden sollen.
Einstellen... (Specify...)
Öffnet das Dialogfeld Nebeneinander/Posterdruck (Tiling/Poster Printing).
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um Details für Nebeneinander/Posterdruck
festzulegen.
Dialogfeld Nebeneinander/Posterdruck (Tiling/Poster Printing)
In diesem Dialogfeld können Sie die Größe des zu druckenden Bilds auswählen.
Zudem können Sie Einstellungen für Schnittlinien und Einfügemarkierungen
vornehmen, die beim Zusammenfügen der Seiten zu einem Poster nützlich sind.
Die in diesem Dialogfeld festgelegten Einstellungen können im Vorschaufenster
des Druckertreibers überprüft werden.
133
Vorschausymbol
Zeigt die Einstellungen des Dialogfelds Nebeneinander/Posterdruck
(Tiling/Poster Printing) an.
Sie können prüfen, wie das Druckergebnis ausfallen wird.
Bildunterteilung (Image Divisions)
Wählen Sie die gewünschte Unterteilung (vertikal x horizontal) aus.
Die Anzahl der für den Druck benötigten Seiten steigt mit der Anzahl der
Unterteilungen. Wenn Sie Seiten zusammen einfügen, um ein Poster zu
erstellen, können Sie die Anzahl der Bildunterteilungen erhöhen, um ein
größeres Poster zu drucken.
Am Rand "Ausschneiden/Einfügen" drucken (Print "Cut/Paste" in
margins)
Legt fest, ob die Wörter "Ausschneiden" und "Einfügen" in den Rändern
angezeigt werden. Diese Wörter helfen beim Zusammenfügen der Seiten zu
einem Poster.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Wörter zu drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn die Wörter nicht gedruckt
werden sollen.
Hinweis
Je nach Art des verwendeten Druckertreibers und der Umgebung ist
diese Funktion möglicherweise nicht verfügbar.
Am Rand "Ausschneiden/Einfügen"-Linien drucken (Print "Cut/Paste"
lines in margins)
Legt fest, ob Schnittlinien, die beim Zusammenfügen der Seiten zu einem
Poster nützlich sind, gedruckt werden.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Schnittlinien zu drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn keine Linien gedruckt
werden sollen.
Seitenbereich (Print page range)
Gibt den Druckbereich an. Wählen Sie im Normalfall Alles (All).
Wählen Sie Seiten (Pages) zur Angabe einer bestimmten Seite oder eines
bestimmten Bereichs.
Hinweis
Wenn einige Seiten nicht ordnungsgemäß gedruckt wurden, geben Sie die
Seiten an, die nicht gedruckt werden müssen, indem Sie im Vorschaufenster
der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) auf diese Seiten klicken. In
diesem Fall werden nur die auf dem Bildschirm angezeigten Seiten gedruckt.
134
Sie können ebenfalls Seiten (Pages) unter Seitenbereich (Print page
range) auswählen und den Seitenbereich angeben.
Broschüre (Booklet)
Der Broschürendruck ist eine praktische Funktion zur Erstellung von Broschüren. Daten
werden auf beide Seiten eines Blatts Papier gedruckt. Bei diesem Druckvorgang wird
sichergestellt, dass die gefalteten Broschürenblätter in der richtigen Reihenfolge
zusammengelegt und in der Mitte geheftet werden können.
Klicken Sie auf Einstellen... (Specify...), um das Dialogfeld Broschürendruck (Booklet
Printing) anzuzeigen und das Falten festzulegen.
Einstellen... (Specify...)
Öffnet das Dialogfeld Broschürendruck (Booklet Printing).
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um Details für den Broschürendruck festzulegen.
Dialogfeld Broschürendruck (Booklet Printing)
In diesem Dialogfeld können Sie festlegen, wie das Dokument als Broschüre
gebunden werden soll. Das einseitige Drucken und das Drucken eines
Seitenrands kann ebenfalls in diesem Dialogfeld festgelegt werden.
Die in diesem Dialogfeld festgelegten Einstellungen können im Vorschaufenster
des Druckertreibers überprüft werden.
Vorschausymbol
Zeigt die im Dialogfeld Broschürendruck (Booklet Printing)
vorgenommenen Einstellungen an.
Sie können prüfen, wie das Dokument nach dem Broschürendruck
aussehen wird.
Rand zum Heften (Margin for stapling)
Legt fest, welche Seite der Broschüre geheftet wird.
Leere Seite einfügen (Insert blank page)
Legt fest, ob das Dokument auf eine oder beide Seiten der Broschüre
gedruckt werden soll.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das Dokument auf eine Seite der
Broschüre zu drucken, und wählen Sie die Seite aus der Liste aus, die leer
bleiben soll.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das Dokument auf beide
Seiten der Broschüre zu drucken.
Rand (Margin)
Gibt die Breite des Heftrands an.
Die eingegebene Breite ab der Mitte des Blatts wird zum Heftrand.
135
Seitenrand (Page Border)
Druckt eine Linie am Seitenrand um jede Dokumentseite.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Linie am Seitenrand zu
drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn keine Linie gedruckt werden
soll.
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual))
Legen Sie fest, ob das Dokument manuell auf beide Seiten des Papiers oder nur auf eine
Seite gedruckt werden soll.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das Dokument auf beide Seiten zu drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das Dokument nur auf eine Seite zu drucken.
Diese Funktion kann nur verwendet werden, wenn Normalpapier (Plain Paper) unter
Medientyp (Media Type) und eine der folgenden Optionen ausgewählt ist: Normale Größe
(Normal-size), An Seite anpassen (Fit-to-Page), Skaliert (Scaled) oder Seitenlayout
(Page Layout).
Heftseite (Stapling Side)
Wählt die Position des Heftrands aus.
Der Drucker analysiert die Einstellungen Ausrichtung (Orientation) und Seitenlayout
(Page Layout) und wählt automatisch die beste Position für den Heftrand aus. Überprüfen
Sie Heftseite (Stapling Side), und wählen Sie zur Änderung eine Option aus der Liste aus.
Sie können die Breite des Heftrands im Dialogfeld Rand angeben (Specify Margin)
festlegen, das angezeigt wird, wenn Sie auf Rand angeben... (Specify Margin...) klicken.
Rand angeben... (Specify Margin...)
Öffnet das Dialogfeld Rand angeben (Specify Margin).
Sie können die Breite des Heftrands angeben.
Dialogfeld Rand angeben (Specify Margin)
In diesem Dialogfeld können Sie die Randbreite für die Heftseite angeben. Falls ein
Dokument nicht auf eine Seite passt, wird das Dokument beim Drucken verkleinert.
Rand (Margin)
Gibt die Breite des Heftrands an.
Die Breite der Seite, die unter Heftseite (Stapling Side) festgelegt wurde, wird zum
Heftrand.
Kopien (Copies)
Legt die Anzahl der zu druckenden Exemplare fest. Sie können einen Wert von 1 bis 999
angeben.
136
Wichtig
Wenn die zum Erstellen des Dokuments verwendete Anwendung über eine ähnliche
Funktion verfügt, geben Sie die Anzahl der Exemplare in der Anwendung an, statt sie
hier festzulegen.
Ab der letzten Seite drucken/Sortieren
Gibt die Reihenfolge für den Druck der Dokumentseiten an.
Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page)
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn der Ausdruck mit der letzten Seite beginnen
soll. Auf diese Weise liegen die Seiten nach der Ausgabe in der richtigen Reihenfolge
vor und brauchen nicht sortiert zu werden.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn der Ausdruck des Dokuments mit der
ersten Seite beginnen soll.
Sortieren (Collate)
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Seiten jedes Exemplars zu gruppieren,
wenn Sie mehrere Exemplare drucken möchten.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn jeweils die Seiten mit derselben
Seitenzahl gruppiert gedruckt werden sollen.
Wichtig
Wenn die Anwendung, mit der Sie Ihr Dokument erstellt haben, dieselbe Funktion hat,
nehmen Sie die Einstellungen im Druckertreiber vor. Ist das Druckergebnis in diesem
Fall nicht annehmbar, legen Sie die Einstellungen in der Anwendung fest. Wenn Sie die
Anzahl der Kopien und die Druckreihenfolge sowohl in der Anwendung als auch im
Druckertreiber festlegen, wird möglicherweise ein Vielfaches der Werte in den beiden
Einstellungen gedruckt oder die angegebene Reihenfolge nicht berücksichtigt.
Druckoptionen... (Print Options...)
Öffnet das Dialogfeld Druckoptionen (Print Options).
Ändert detaillierte Druckertreibereinstellungen für von Anwendungen gesendete
Druckdaten.
Dialogfeld Druckoptionen (Print Options)
Nimmt Änderungen an Druckdaten vor, die an den Drucker gesendet werden.
Je nach Art des verwendeten Druckertreibers und der Umgebung ist diese Funktion
möglicherweise nicht verfügbar.
137
Von Anwendung geforderte ICM-Funktion deaktivieren (Disable ICM required
from the application software)
Deaktiviert die von der Anwendungssoftware benötigte ICM-Funktion.
Wenn eine Anwendungssoftware für das Drucken von Daten Windows ICM
verwendet, können unerwartete Farben erzeugt oder die Druckgeschwindigkeit
reduziert werden. Falls diese Probleme auftreten, können sie möglicherweise durch
die Aktivierung dieses Kontrollkästchens behoben werden.
Wichtig
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen im Normalfall.
Diese Funktion kann nicht verwendet werden, wenn im Dialogfeld Manuelle
Farbeinstellung (Manual Color Adjustment) auf der Registerkarte
Abstimmung (Matching) für Farbkorrektur (Color Correction) die Option ICM
ausgewählt ist.
Hinweis
Die Registerkarte Von Anwendung geforderte ICM-Funktion deaktivieren
(Disable ICM required from the application software) kann nicht zusammen
mit dem XPS-Druckertreiber verwendet werden.
Farbprofileinstellung der Anwendungssoftware deaktivieren (Disable the color
profile setting of the application software)
Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Informationen im Farbprofil
deaktiviert, die in der Anwendungssoftware festgelegt wurden.
Wenn die in der Anwendungssoftware festgelegten Farbprofilinformationen an den
Druckertreiber gesendet werden, kann das Druckergebnis unerwartete Farben
aufweisen. In diesem Fall kann das Problem unter Umständen durch die Aktivierung
dieses Kontrollkästchens behoben werden.
Wichtig
Selbst bei aktiviertem Kontrollkästchen wird nur ein Teil der Informationen im
Farbprofil deaktiviert. Das Farbprofil kann weiterhin zum Drucken verwendet
werden.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen im Normalfall.
Papiergruppierung aufheben (Ungroup Papers)
Legt die Anzeigemethode von Medientyp (Media Type), Seitenformat (Page Size)
und Druckerpapierformat (Printer Paper Size) fest.
Um die Optionen einzeln anzuzeigen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen.
Um die Optionen in einer Gruppe anzuzeigen, deaktivieren Sie das
Kontrollkästchen.
138
Anwendungssoftware zum Komprimieren von Druckdaten nicht zulassen (Do
not allow application software to compress print data)
Die Komprimierung von Druckdaten der Anwendungssoftware ist unzulässig.
Wenn im Druckergebnis Bilddaten fehlen oder unerwünschte Farben auftreten, kann
das Problem unter Umständen durch das Aktivieren dieses Kontrollkästchens
verbessert werden.
Wichtig
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen im Normalfall.
Hinweis
Die Registerkarte Anwendungssoftware zum Komprimieren von
Druckdaten nicht zulassen (Do not allow application software to compress
print data) kann nicht zusammen mit dem XPS-Druckertreiber verwendet
werden.
Nach Erstellung von Druckdaten nach Seite drucken (Print after creating print
data by page)
Die Druckdaten werden in Seiteneinheiten erstellt, und der Druckvorgang wird
gestartet, nachdem die Verarbeitung einer Druckdatenseite abgeschlossen ist.
Wenn das gedruckte Dokument unerwünschte Effekte wie Streifen aufweist, können
die Druckergebnisse unter Umständen durch das Aktivieren dieses
Kontrollkästchens verbessert werden.
Wichtig
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen im Normalfall.
Bilder mithilfe von Point Sampling skalieren (Scale images using nearestneighbor interpolation)
Wenn ein Bild beim Drucken vergrößert oder verkleinert werden soll, wendet der
Drucker einen einfachen Interpolationsvorgang zur Bildvergrößerung oder verkleinerung an.
Ist der Druck von Bilddaten in einem gedruckten Dokument nicht deutlich, werden
die Ergebnisse unter Umständen durch das Aktivieren dieses Kontrollkästchens
verbessert.
Wichtig
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen im Normalfall.
139
Hinweis
Bilder mithilfe von Point Sampling skalieren (Scale images using nearestneighbor interpolation) kann nur zusammen mit dem XPS-Druckertreiber
verwendet werden.
Vermeiden von Druckdatenverlust (Prevention of Print Data Loss)
Sie können die Größe der mithilfe der Anwendungssoftware erstellten Druckdaten
reduzieren und die Daten dann ausdrucken.
Je nach verwendeter Anwendungssoftware werden die Bilddaten möglicherweise
abgeschnitten oder nicht ordnungsgemäß gedruckt. Wählen Sie in diesem Fall Ein
(On) aus. Wenn Sie diese Option nicht verwenden, wählen Sie Aus (Off) aus.
Wichtig
Bei der Verwendung dieser Funktion kann es je nach Druckdaten zu einer
Verschlechterung der Druckqualität kommen.
Einheit der Druckdatenverarbeitung (Unit of Print Data Processing)
Wählt die Verarbeitungseinheit der Druckdaten, die an das Gerät gesendet werden
sollen.
Wählen Sie im Normalfall Empfohlen (Recommended) aus.
Wichtig
Bestimmte Einstellungen können einen großen Teil des Arbeitsspeichers
belegen.
Ändern Sie die Einstellung nicht, falls Ihr Computer nur über einen geringen
Arbeitsspeicher verfügt.
Hinweis
Die Registerkarte Einheit der Druckdatenverarbeitung (Unit of Print Data
Processing) kann nicht zusammen mit dem XPS-Druckertreiber verwendet
werden.
Stempel/Hintergrund... (Stamp/Background...) (Stempel... (Stamp...))
Öffnet das Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stempel).
Mit der Funktion Stempel (Stamp) können Sie einen Stempeltext oder eine Bitmap über
oder unter Dokumentdaten drucken. Überdies können auch das Datum, die Uhrzeit und der
Benutzername gedruckt werden. Die Funktion Hintergrund (Background) ermöglicht es
Ihnen, Dokumentdaten mit einer Illustration zu hinterlegen.
140
Hinweis
Bei Verwendung des XPS-Druckertreibers wird die Schaltfläche Stempel/
Hintergrund... (Stamp/Background...) zur Schaltfläche Stempel... (Stamp...) und es
kann nur die Stempelfunktion verwendet werden.
Je nach Art des verwendeten Druckertreibers und der Umgebung sind die Funktionen
Stempel (Stamp) und Hintergrund (Background) möglicherweise nicht verfügbar.
Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background) (Stempel... (Stamp...))
Mit dem Dialogfeld Stempel/Hintergrund (Stamp/Background) (Stempel...
(Stamp...)) können Sie einen Stempel und/oder Hintergrund über oder unter
Dokumentdaten drucken. Abgesehen von den vorgespeicherten Stempeln und
Hintergründen können Sie auch Ihre eigenen verwenden.
Hinweis
Bei Verwendung des XPS-Druckertreibers wird die Schaltfläche Stempel/
Hintergrund... (Stamp/Background...) zur Schaltfläche Stempel... (Stamp...) und
es kann nur die Stempelfunktion verwendet werden.
Stempel (Stamp)
Mit der Stempeldruckfunktion wird ein Stempel auf ein Dokument gedruckt.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und wählen Sie einen Titel aus der Liste, um
einen Stempel zu drucken.
Klicken Sie auf Stempel definieren... (Define Stamp...), um das Dialogfeld
Stempeleinstellungen (Stamp Settings) zu öffnen und die Details für den Stempel
zu konfigurieren.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn kein Stempel gedruckt werden soll.
Stempel definieren... (Define Stamp...)
Öffnet das Dialogfeld Stempeleinstellungen (Stamp Settings).
Sie können die Details für einen ausgewählten Stempel prüfen oder einen neuen
Stempel speichern.
Registerkarte Stempel (Stamp)
Mit der Registerkarte Stempel können Sie den Text und die Bitmap-Datei (.bmp)
zur Verwendung für einen Stempel festlegen.
Vorschaufenster
Zeigt den Status des auf den einzelnen Registerkarten konfigurierten
Stempels an.
141
Stempeltyp (Stamp Type)
Gibt den Stempeltyp an.
Wählen Sie die Option Text aus, um einen Stempel mit Zeichen zu erstellen.
Wählen Sie die Option Bitmap aus, um einen Stempel mit einer BitmapDatei zu erstellen. Wählen Sie Datum/Uhrzeit/Benutzername (Date/Time/
User Name) aus, um Erstellungsdatum/-uhrzeit und den Benutzernamen für
das gedruckte Dokument anzuzeigen.
Die Einstellungselemente auf der Registerkarte Stempel (Stamp) ändern
sich je nach ausgewähltem Typ.
Wenn für Stempeltyp (Stamp Type) die Option Text oder Datum/Uhrzeit/
Benutzername (Date/Time/User Name) festgelegt ist
Stempeltext (Stamp Text)
Gibt die Textzeichenfolge für den Stempel an.
Sie können bis zu 64 Zeichen eingeben.
Als Datum/Uhrzeit/Benutzername (Date/Time/User Name) werden unter
Stempeltext (Stamp Text) das Datum und die Uhrzeit der
Druckobjekterstellung sowie der Benutzername angezeigt.
Wichtig
Stempeltext (Stamp Text) ist nicht verfügbar, wenn Datum/Uhrzeit/
Benutzername (Date/Time/User Name) ausgewählt ist.
TrueType-Schriftart (TrueType Font)
Wählt die Schriftart für die Textzeichenfolge des Stempels aus.
Stil (Style)
Wählt den Schriftschnitt für die Textzeichenfolge des Stempels aus.
Größe (Size)
Wählt die Schriftgröße für die Textzeichenfolge des Stempels aus.
Kontur (Outline)
Wählt einen Rahmen aus, der die Textzeichenfolge des Stempels umgibt.
Ist eine große Schriftgröße unter Größe (Size) ausgewählt, können die
Zeichen über den Rand des Stempels hinausragen.
Farbe (Color)/Farbe wählen... (Select Color...)
Zeigt die aktuelle Farbe des Stempels an.
Klicken Sie zur Auswahl einer anderen Farbe auf Farbe wählen... (Select
Color...), um das Dialogfeld Farbe (Color) zu öffnen, und wählen oder
erstellen Sie eine Farbe, die Sie für einen Stempel verwenden möchten.
142
Wenn für Stempeltyp (Stamp Type) die Option Bitmap ausgewählt ist
Datei (File)
Gibt den Namen der Bitmap-Datei an, die als Stempel verwendet werden
soll.
Datei auswählen... (Select File...)
Öffnet das Dialogfeld zum Auswählen einer Datei.
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine als Stempel zu verwendende
Bitmap-Datei auszuwählen.
Größe (Size)
Passt die Größe der Bitmap-Datei an, die als Stempel verwendet werden
soll.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, nimmt die Größe zu,
wenn Sie ihn nach links verschieben, nimmt die Größe ab.
Transparente weiße Fläche (Transparent white area)
Legt fest, ob die weißen Bereiche der Bitmap in transparente Bereiche
umgewandelt werden sollen.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die weißen Bereiche der Bitmap
in transparente Bereiche umzuwandeln.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn die weißen Bereiche der
Bitmap nicht in transparente Bereiche geändert werden sollen.
Hinweis
Klicken Sie auf Standard (Defaults), um Stempeltyp (Stamp Type) auf
Text, Stempeltext (Stamp Text) auf Leer, TrueType-Schriftart (TrueType
Font) auf Arial, Stil (Style) auf Standard, Größe (Size) auf 36 Punkte
einzustellen sowie Kontur (Outline) zu deaktivieren und Farbe (Color) auf
Grau mit den RGB-Werten (192, 192, 192) festzulegen.
Registerkarte Position (Placement)
Mit der Registerkarte Position können Sie die Stelle festlegen, an der der
Stempel gedruckt werden soll.
Vorschaufenster
Zeigt den Status des auf den einzelnen Registerkarten konfigurierten
Stempels an.
Position
Gibt die Stempelposition auf der Seite an.
Wenn Sie Benutzerdefiniert (Custom) aus der Liste auswählen, können
Sie Werte für die Koordinaten X-Position und Y-Position direkt eingeben.
143
Ausrichtung (Orientation)
Gibt den Drehwinkel für den Stempel an. Der Winkel kann durch die Eingabe
einer Gradzahl festgelegt werden.
Bei negativen Werten wird der Stempel im Uhrzeigersinn gedreht.
Hinweis
Ausrichtung (Orientation) ist nur aktiviert, wenn Text oder Datum/
Uhrzeit/Benutzername (Date/Time/User Name) für Stempeltyp
(Stamp Type) auf der Registerkarte Stempel (Stamp) ausgewählt ist.
Hinweis
Klicken Sie auf Standard (Defaults), um die Stempelposition auf
Zentrieren (Center) und die Ausrichtung auf 0 einzustellen.
Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings)
Auf der Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings) können Sie
einen neuen Stempel speichern oder einen nicht benötigten Stempel löschen.
Titel (Title)
Geben Sie den Titel zum Speichern des erstellten Stempels ein.
Sie können bis zu 64 Zeichen eingeben.
Hinweis
Am Anfang oder Ende eines Titels können keine Leerzeichen,
Tabulatoren oder Zeilenwechsel eingegeben werden.
Stempel (Stamps)
Zeigt eine Liste der gespeicherten Stempeltitel an.
Geben Sie einen Titel an, um den entsprechenden Stempel unter Titel
(Title) anzuzeigen.
Speichern (Save)/Überschreibung speichern (Save overwrite)
Speichert den Stempel.
Geben Sie einen Titel unter Titel (Title) ein, und klicken Sie auf die
Schaltfläche.
Löschen (Delete)
Löscht einen nicht benötigten Stempel.
Geben Sie den Titel eines nicht benötigten Stempels in der Liste Stempel
(Stamps) an, und klicken Sie auf die Schaltfläche.
144
Über Text stempeln (Place stamp over text)
Legt fest, wie der Stempel auf das Dokument gedruckt werden soll.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Stempel (Stamp), um die Funktion zu
aktivieren.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Stempel auf die gedruckte
Dokumentseite zu drucken. Die gedruckten Daten werden möglicherweise unter
dem Stempel verborgen.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Dokumentdaten über den Stempel
zu drucken. Die gedruckten Daten werden nicht unter dem Stempel verborgen.
Hinweis
Der Stempel wird nun im Vordergrund gedruckt, da er in den Bereichen, in
denen Stempel- und Dokumentdaten überlappen, über die Dokumentdaten
gedruckt wird. Wenn das Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, wird der Stempel
hinter die Dokumentdaten gedruckt und kann, je nach verwendeter
Anwendungssoftware, in den überlappenden Bereichen verdeckt werden.
Halbdurchsichtigen Stempel drucken (Print semitransparent stamp)
Legt fest, wie der Stempel auf das Dokument gedruckt werden soll.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Stempel (Stamp), um die Funktion zu
aktivieren.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen halbtransparenten Stempel auf die
gedruckte Dokumentseite zu drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Stempel über die Dokumentdaten
zu drucken. Die gedruckten Daten werden möglicherweise unter dem Stempel
verborgen.
Hinweis
Sie können die Option Halbdurchsichtigen Stempel drucken (Print
semitransparent stamp) nur zusammen mit dem XPS-Druckertreiber
verwenden.
Nur erste Seite stempeln (Stamp first page only)
Legt fest, ob der Stempel nur auf die erste Seite oder auf alle Seiten des
Dokuments gedruckt werden soll, wenn es sich um ein mehrseitiges Dokument
handelt.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Stempel (Stamp), um die Funktion zu
aktivieren.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Stempel nur auf die erste Seite zu
drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Stempel auf alle Seiten zu
drucken.
145
Hintergrund (Background)
Mit dem Hintergrunddruck können Sie ein Dokument mit einer Illustration oder
einem ähnlichen Objekt (Bitmap usw.) hinterlegen.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Hintergrund zu drucken, und
wählen Sie einen Titel aus der Liste aus.
Klicken Sie auf Hintergrund auswählen... (Select Background...), um das
Dialogfeld Hintergrundeinstellungen (Background Settings) zu öffnen und die
Details für den Hintergrund zu konfigurieren.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn kein Hintergrund gedruckt werden
soll.
Hintergrund auswählen... (Select Background...)
Öffnet das Dialogfeld Hintergrundeinstellungen (Background Settings).
Sie können eine Bitmap als Hintergrund speichern und die Layoutmethode und
Intensität des ausgewählten Hintergrunds ändern.
Registerkarte Hintergrund (Background)
Auf der Registerkarte Hintergrund können Sie eine Bitmap-Datei (.bmp) zur
Verwendung als Hintergrund auswählen oder festlegen, wie der ausgewählte
Hintergrund gedruckt werden soll.
Vorschaufenster
Zeigt den Status der auf der Registerkarte Hintergrund (Background)
festgelegten Bitmap an.
Datei (File)
Gibt den Namen der Bitmap-Datei an, die als Hintergrund verwendet werden
soll.
Datei auswählen... (Select File...)
Öffnet das Dialogfeld zum Auswählen einer Datei.
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine als Hintergrund zu verwendende
Bitmap-Datei (.bmp) auszuwählen.
Layoutmethode (Layout Method)
Legt fest, wie das Hintergrundbild auf dem Papier platziert werden soll.
Wenn Sie Benutzerdefiniert (Custom) auswählen, können Sie die
Koordinaten für X-Position und Y-Position angeben.
Intensität (Intensity)
Passt die Intensität der als Hintergrund zu verwendenden Bitmap an.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, erhöht sich die
Intensität, wenn Sie ihn nach links verschieben, verringert sich die Intensität.
146
Zum Drucken des Hintergrunds mit Original-Bitmap-Intensität bewegen Sie
den Schieberegler ganz nach rechts.
Hinweis
Je nach Art des verwendeten Druckertreibers und der Umgebung ist diese
Funktion möglicherweise nicht verfügbar.
Klicken Sie auf Standard (Defaults), um Datei (File) auf Leer,
Layoutmethode (Layout Method) auf Seite ausfüllen (Fill page) und den
Schieberegler Intensität (Intensity) in die Mitte zu stellen.
Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings)
Auf der Registerkarte Einstellungen speichern (Save settings) können Sie
einen neuen Hintergrund speichern oder einen nicht benötigten Hintergrund
löschen.
Titel (Title)
Geben Sie den Titel zum Speichern des angegebenen Hintergrundbilds ein.
Sie können bis zu 64 Zeichen eingeben.
Hinweis
Am Anfang oder Ende eines Titels können keine Leerzeichen,
Tabulatoren oder Zeilenwechsel eingegeben werden.
Hintergründe (Backgrounds)
Zeigt eine Liste der gespeicherten Hintergrundtitel an.
Geben Sie einen Titel an, um den entsprechenden Hintergrund unter Titel
(Title) anzuzeigen.
Speichern (Save)/Überschreibung speichern (Save overwrite)
Speichert die Bilddaten als Hintergrund.
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, nachdem Sie den Titel (Title) eingefügt
haben.
Löschen (Delete)
Löscht einen nicht benötigten Hintergrund.
Geben Sie den Titel eines nicht benötigten Hintergrunds in der Liste
Hintergründe (Backgrounds) an, und klicken Sie auf diese Schaltfläche.
Hintergrund nur erste Seite (Background first page only)
Legt fest, ob der Hintergrund nur auf die erste Seite oder auf alle Seiten des
Dokuments gedruckt werden soll, wenn es sich um ein mehrseitiges Dokument
handelt.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrund (Background), um die Funktion
147
zu aktivieren.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Hintergrund nur auf die erste Seite
zu drucken.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Hintergrund auf alle Seiten zu
drucken.
148
Beschreibung der Registerkarte "Wartung"
Über die Registerkarte Wartung (Maintenance) können Sie die Funktionen zur
Gerätewartung aufrufen und die Einstellungen des Geräts ändern.
Reinigung (Cleaning)
Führt die Druckkopfreinigung aus.
Bei der Druckkopfreinigung werden Verstopfungen in den Druckkopfdüsen beseitigt.
Führen Sie eine Reinigung durch, wenn der Ausdruck blass ist oder eine einzelne Farbe
nicht gedruckt wird, obwohl ausreichend Tinte für jede Farbe vorhanden ist.
Intensivreinigung (Deep Cleaning)
Führt eine Intensivreinigung durch.
Führen Sie eine Intensivreinigung durch, wenn das Druckkopfproblem durch eine
zweimalige Reinigung nicht behoben wurde.
Hinweis
Bei der Intensivreinigung (Deep Cleaning) wird mehr Tinte verbraucht als bei der
Reinigung (Cleaning).
Durch häufiges Reinigen der Druckköpfe wird der Tintenvorrat des Druckers schnell
aufgebraucht. Führen Sie daher eine Reinigung nur aus, wenn sie erforderlich ist.
149
Tintengruppe (Ink Group)
Wenn Sie auf Reinigung (Cleaning) oder Intensivreinigung (Deep Cleaning) klicken,
wird das Fenster Tintengruppe (Ink Group) angezeigt.
Wählt die Tintengruppe mit dem zu reinigenden Druckkopf aus.
Klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items), um die vor der
Reinigung oder Intensivreinigung zu prüfenden Elemente anzuzeigen.
Anfangstest der Objekte (Initial Check Items)
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und öffnen Sie die Abdeckung
des Geräts.
Prüfen Sie Folgendes für jede Tinte. Führen Sie anschließend ggf. die Funktion
Düsentest (Nozzle Check) oder Reinigung (Cleaning) aus.
• Überprüfen Sie den Tintenstand der Patrone.
• Stellen Sie sicher, dass Sie die Tintenpatrone richtig einsetzen, sodass beim
Einrasten ein Klickgeräusch zu hören ist.
• Ist die Tintenpatrone mit einem orangefarbenen Klebeband versehen, ziehen Sie
dieses vollständig ab.
Wenn das Band nicht vollständig entfernt wird, kann die Tinte nicht
ordnungsgemäß austreten.
• Überprüfen Sie, ob jede Tintenpatrone an der richtigen Position eingesetzt ist.
Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
Bei der Druckkopfausrichtung werden die Positionen der Druckköpfe im Gerät korrigiert und
Probleme wie Farbabweichungen und falsch ausgerichtete Zeilen behoben.
Richten Sie den Druckkopf sofort nach dem Einsetzen aus.
Dialogfeld Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment)
Wenn Sie auf Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment) klicken, wird das
Dialogfeld Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment) angezeigt.
In diesem Dialogfeld können Sie die Position des Druckkopfs anpassen oder den
aktuellen Einstellungswert für die Druckkopfposition drucken.
Druckkopf ausrichten (Align Print Head)
Richtet den Druckkopf aus.
Bei der Druckkopfausrichtung werden die Positionen der Druckköpfe im Gerät
korrigiert und Probleme wie Farbabweichungen und falsch ausgerichtete Zeilen
behoben.
Richten Sie den Druckkopf sofort nach dem Einsetzen aus.
150
Ausrichtungswert drucken (Print Alignment Value)
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den aktuellen Einstellungswert der
Druckkopfposition zu prüfen.
Druckt den aktuellen Einstellungswert der Druckkopfposition.
Dialogfeld Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
Klicken Sie zur manuellen Druckkopfausrichtung auf Druckkopf ausrichten (Align
Print Head) im Dialogfeld Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head
Alignment), und befolgen Sie die Anleitungen in den Meldungen. Anschließend
wird das Dialogfeld Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment) angezeigt.
In diesem Dialogfeld können Sie das gedruckte Muster prüfen und die Position des
Druckkopfs anpassen.
Vorschaufenster
Zeigt das Muster der Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment) an, und
prüft die Position des ausgewählten Musters.
Sie können die Einstellung auch ändern, indem Sie direkt auf das Muster auf
dem Bildschirm klicken.
Auswahl der Musternummer
Vergleichen Sie die gedruckten Ausrichtungsmuster, und geben Sie die
Nummer des Musters mit den am wenigsten sichtbaren Strichen bzw.
horizontalen Streifen in das entsprechende Feld ein.
Hinweis
Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie das gedruckte Muster zu analysieren ist,
finden Sie weitere Informationen unter Ausrichten des Druckkopfs über den
Computer.
Düsentest (Nozzle Check)
Druckt ein Düsentestmuster.
Verwenden Sie diese Funktion, falls der Ausdruck blass ist oder eine einzelne Farbe nicht
gedruckt wird. Drucken Sie ein Düsentestmuster, und prüfen Sie, ob der Druckkopf
ordnungsgemäß funktioniert. Falls eine einzelne Farbe im Ausdruck blass erscheint oder
das Druckergebnis nicht gedruckte Abschnitte enthält, klicken Sie auf Reinigung
(Cleaning), um den Druckkopf zu reinigen.
Um eine Liste der Elemente anzuzeigen, die Sie vor dem Drucken des Düsentestmusters
prüfen sollten, klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items).
Prüfmuster drucken (Print Check Pattern)
Mit dieser Funktion können Sie durch Ausdrucken eines Musters überprüfen, ob die
Düsen verstopft sind.
151
Klicken Sie auf Prüfmuster drucken (Print Check Pattern). Wenn die
Bestätigungsmeldung angezeigt wird, klicken Sie auf OK. Anschließend wird das
Dialogfeld Musterüberprüfung (Pattern Check) angezeigt.
Bitmap links (gut)
Die Druckkopfdüsen sind nicht verstopft.
Bitmap rechts (schlecht)
Die Druckkopfdüsen sind möglicherweise verstopft.
Beenden (Exit)
Schließt das Dialogfeld Musterüberprüfung (Pattern Check) und kehrt zur
Registerkarte Wartung (Maintenance) zurück.
Reinigung (Cleaning)
Führt die Druckkopfreinigung aus.
Bei der Druckkopfreinigung werden Verstopfungen in den Druckkopfdüsen beseitigt.
Führen Sie eine Reinigung durch, wenn der Ausdruck blass ist oder eine einzelne
Farbe nicht gedruckt wird, obwohl ausreichend Tinte für jede Farbe vorhanden ist.
Anfangstest der Objekte (Initial Check Items)
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und öffnen Sie die Abdeckung des
Geräts.
Prüfen Sie Folgendes für jede Tinte. Führen Sie anschließend ggf. die Funktion
Düsentest (Nozzle Check) oder Reinigung (Cleaning) aus.
• Überprüfen Sie den Tintenstand der Patrone.
• Stellen Sie sicher, dass Sie die Tintenpatrone richtig einsetzen, sodass beim
Einrasten ein Klickgeräusch zu hören ist.
• Ist die Tintenpatrone mit einem orangefarbenen Klebeband versehen, ziehen Sie
dieses vollständig ab.
Wenn das Band nicht vollständig entfernt wird, kann die Tinte nicht ordnungsgemäß
austreten.
• Überprüfen Sie, ob jede Tintenpatrone an der richtigen Position eingesetzt ist.
Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings)
Öffnet das Dialogfeld Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings).
Geben Sie mit dieser Funktion die zu verwendende FINE-Patrone an.
152
Dialogfeld Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings)
Wenn Sie auf Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings) klicken, wird das
Dialogfeld Tintenpatroneneinstellungen (Ink Cartridge Settings) angezeigt.
Mit dieser Funktion können Sie entsprechend dem jeweiligen Verwendungszweck unter
den installierten Tintenpatronen die am besten geeignete FINE-Patrone angeben.
Wenn eine der FINE-Patronen leer wird und nicht sofort durch eine neue ersetzt werden
kann, können Sie die andere FINE-Patrone angeben, die noch Tinte enthält, und
weiterdrucken.
Tintenpatrone (Ink Cartridge)
Wählt die zum Drucken verwendete FINE-Patrone aus.
Nur Farbe (Color Only)
Verwendet nur die FINE-Patrone mit Farbtinten.
Nur Schwarz (Black Only)
Verwendet nur die FINE-Patrone mit schwarzer Tinte.
Schwarz und Farbe (Both Black and Color)
Verwendet die im Gerät eingesetzten FINE-Patronen mit schwarzer Tinte und
Farbtinten.
Wichtig
Wenn eine andere Einstellung als Normalpapier (Plain Paper) oder
Umschlag (Envelope) auf der Registerkarte Optionen (Main) unter Medientyp
(Media Type) ausgewählt wurde, ist Nur Schwarz (Black Only) deaktiviert, da
das Gerät Dokumente über die FINE-Patrone mit den Farbtinten druckt.
Nehmen Sie eine nicht verwendete FINE-Patrone nicht heraus. Es kann nicht
gedruckt werden, wenn eine der FINE-Patronen herausgenommen wird.
Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning)
Führt die Reinigung der Bodenplatte des Geräts durch.
Um Verschmierungen auf der Rückseite des Papiers zu verhindern, führen Sie die
Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning) durch, bevor Sie den Duplexdruck
starten.
Führen Sie die Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning) auch dann aus, wenn
auf den ausgedruckten Seiten Verschmierungen zu sehen sind, die nicht von den
Druckdaten herrühren.
153
Reinigung der Papiereinzugwalzen (Roller Cleaning)
Hiermit werden die Papiereinzugwalzen gereinigt.
Der Papiereinzug kann unter Umständen fehlschlagen, wenn sich Staub an den
Papiereinzugwalzen des Druckers angesammelt hat. In diesem Fall sollten Sie die
Papiereinzugwalzen reinigen, um das Druckergebnis zu verbessern.
Ausschalten (Power Off)
Schaltet das Gerät über den Treiber aus.
Verwenden Sie diese Funktion zum Ausschalten des Geräts, wenn Sie die Taste EIN
(POWER) am Drucker nicht drücken können, da sich das Gerät außerhalb Ihrer Reichweite
befindet.
Nachdem Sie auf diese Schaltfläche geklickt haben, müssen Sie zum erneuten Einschalten
des Geräts die Taste EIN (POWER) am Drucker drücken. Bei Verwendung dieser Funktion
kann der Drucker nicht über den Druckertreiber eingeschaltet werden.
Autom. Ein/Aus (Auto Power)
Öffnet das Dialogfeld Autom. Ein/Aus-Einstellungen (Auto Power Settings).
Geben Sie die Einstellungen zum automatischen Ein-/Ausschalten des Geräts an.
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie die automatischen Ein/Aus-Einstellungen ändern
möchten.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet oder die Kommunikation zwischen dem Gerät und dem
Computer deaktiviert ist, wird möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt, da der
Computer den Gerätestatus nicht ermitteln kann.
Klicken Sie in diesem Fall auf OK, um die zuletzt mit dem Computer festgelegten
Einstellungen anzuzeigen.
Dialogfeld Autom. Ein/Aus-Einstellungen (Auto Power Settings)
Wenn Sie auf Autom. Ein/Aus (Auto Power) klicken, wird das Dialogfeld Autom. Ein/
Aus-Einstellungen (Auto Power Settings) angezeigt.
Dieses Dialogfeld ermöglicht das Ein- bzw. Ausschalten des Geräts über den
Druckertreiber.
Automatisches Einschalten (Auto Power On)
Legt die Einstellung zum automatischen Einschalten fest.
Legen Sie Deaktiviert (Disable) fest, um zu verhindern, dass sich das Gerät
automatisch einschaltet, wenn es Druckdaten empfängt.
154
Stellen Sie sicher, dass der Drucker eingeschaltet ist, und klicken Sie auf OK, um
die Geräteeinstellungen zu ändern.
Legen Sie Aktiviert (Enable) fest, um das Gerät automatisch einzuschalten, wenn
es Druckdaten empfängt.
Automatisches Ausschalten (Auto Power Off)
Legt die Einstellung zum automatischen Ausschalten fest.
Wenn in einem bestimmten Zeitraum keine Daten vom Druckertreiber oder vom
Gerät empfangen werden, schaltet sich das Gerät aus.
Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings)
Öffnet das Dialogfeld Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings).
Im Dialogfeld Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) können Sie eine Einstellung
zur Senkung des Geräuschpegels des Geräts wählen. Dieser Modus ist praktisch, wenn Sie
die Betriebsgeräusche des Geräts reduzieren müssen, z. B. wenn Sie nachts drucken.
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie die Einstellung für den geräuscharmen Modus
ändern möchten.
Dialogfeld Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings)
Wenn Sie auf Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) klicken, wird das
Dialogfeld Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) angezeigt.
Im Dialogfeld Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) können Sie eine
Einstellung zur Senkung des Geräuschpegels des Geräts wählen.
Wählen Sie die Funktion, wenn Sie das Betriebsgeräusch des Geräts nachts und in
anderen Situationen, in denen es stören könnte, reduzieren möchten.
Die Verwendung dieser Funktion kann den Druckvorgang verlangsamen.
Geräuscharmen Modus nicht verwenden (Do not use quiet mode)
Wählen Sie diese Option, wenn das Gerät mit normalem Geräuschpegel drucken
soll.
Geräuscharmen Modus immer verwenden (Always use quiet mode)
Wählen Sie diese Option, um den Geräuschpegel des Geräts beim Drucken zu
senken.
Geräuscharmen Modus im angegebenen Zeitraum verwenden (Use quiet
mode during specified hours)
Wählen Sie diese Option, um den Geräuschpegel des Geräts zu festgelegten Zeiten
zu senken.
Wählen Sie Startzeit (Start time) und Ende (End time) für die Aktivierung des
gewünschten geräuscharmen Modus aus. Wenn beide Einstellungen auf die gleiche
Zeit eingestellt sind, kann der geräuscharme Modus nicht aktiviert werden.
155
Wichtig
Der geräuscharme Modus kann über das Bedienfeld des Geräts, den
Druckertreiber oder ScanGear (Scanner-Treiber) eingestellt werden.
Der geräuscharme Modus wird sowohl auf Vorgänge angewendet, die über das
Bedienfeld des Geräts ausgeführt werden, als auch auf Druck- und
Scanvorgänge, die über den Computer ausgeführt werden, unabhängig davon,
auf welche Weise der Modus eingestellt wurde.
Wenn Sie eine Zeit unter Geräuscharmen Modus im angegebenen
Zeitraum verwenden (Use quiet mode during specified hours) festlegen,
wird der geräuscharme Modus nicht auf Vorgänge angewendet, die direkt über
das Gerät ausgeführt werden (Kopieren, Direktdruck usw.).
Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings)
Öffnet das Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings).
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie die Einstellungen dieses Druckers ändern
möchten.
Hinweis
Wenn der Drucker ausgeschaltet oder die bidirektionale Kommunikation deaktiviert ist,
wird möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt, dass der Druckerstatus nicht
ermittelt werden kann.
Klicken Sie in diesem Fall auf OK, um die zuletzt mit dem Computer festgelegten
Einstellungen anzuzeigen.
Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings)
Wenn Sie auf Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) klicken, wird das
Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) angezeigt.
Wechseln Sie bei Bedarf zwischen verschiedenen Betriebsmodi des Geräts.
Druckköpfe manuell ausrichten (Align heads manually)
Die Funktion Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment) auf der Registerkarte
Wartung (Maintenance) ist normalerweise für die automatische Ausrichtung
konfiguriert. Sie können aber zum manuellen Modus wechseln.
Wenn Sie mit den Druckergebnissen nicht zufrieden sind, obwohl die automatische
Druckkopfausrichtung vorgenommen wurde, führen Sie eine manuelle
Druckkopfausrichtung aus.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie eine manuelle
Druckkopfausrichtung durchführen möchten.
Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die automatische
Druckkopfausrichtung zu veranlassen.
156
Um 90 Grad nach links drehen, wenn die Ausrichtung [Querformat] ist (Rotate
90 degrees left when orientation is [Landscape])
Sie können die Drehrichtung von Querformat (Landscape) unter Ausrichtung
(Orientation) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) ändern.
Um das Dokument beim Drucken um 90 Grad nach links zu drehen, aktivieren Sie
das Kontrollkästchen.
Um das Dokument beim Drucken um 90 Grad nach rechts zu drehen, deaktivieren
Sie das Kontrollkästchen.
Wartezeit für Tintentrocknung (Ink Drying Wait Time)
Das Gerät kann beim Drucken nach jeder Seite eine Pause einlegen. Wenn Sie den
Schieberegler nach rechts verschieben, erhöht sich die Wartezeit, wenn Sie ihn
nach links verschieben, verringert sich die Wartezeit.
Wenn das Papier verschmutzt ist, weil die nächste Seite ausgegeben wird, bevor
die Tinte auf der aktuellen Seite vollständig getrocknet ist, sollte die Wartezeit
verlängert werden.
Durch Verringerung der Wartezeit wird die Druckgeschwindigkeit gesteigert.
Druckverlauf anzeigen (View Print History)
Mit dieser Funktion wird die Canon IJ XPS-Vorschau gestartet und der Druckverlauf
angezeigt.
Hinweis
Sie können diese Funktion nur zusammen mit dem XPS-Druckertreiber verwenden.
Druckerstatus anzeigen (View Printer Status)
Startet den Canon IJ-Statusmonitor.
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie den Druckerstatus und den Fortschritt eines
Druckauftrags prüfen möchten.
Hinweis
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, ersetzen Sie "Canon IJ-Statusmonitor"
durch "Canon IJ XPS-Statusmonitor".
Info (About)
Öffnet das Dialogfeld Info (About).
Hier können Sie die Version des Druckertreibers und einen Copyright-Hinweis prüfen.
Zudem kann die zu verwendende Sprache geändert werden.
Dialogfeld Info (About)
Wenn Sie auf Info (About) klicken, wird das Dialogfeld Info (About) angezeigt.
In diesem Dialogfeld werden die Version, Copyright-Informationen und die Modulliste
157
des Druckertreibers angezeigt. Sie können die zu verwendende Sprache auswählen
und die im Setup-Fenster angezeigte Sprache ändern.
Module
Führt die Druckertreibermodule auf.
Sprache (Language)
Legt die im Druckertreiber-Setup-Fensters zu verwendende Sprache fest.
Wichtig
Wenn die Schriftart für die Anzeige der von Ihnen gewählten Sprache nicht in
Ihrem System installiert ist, werden die Zeichen nicht ordnungsgemäß angezeigt.
Funktionen
Reinigen der Druckköpfe über den Computer
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer
Verwenden des Computers zum Drucken eines Düsentestmusters
Festlegen der zu verwendenden Tintenpatrone
Reinigen des Geräteinnenraums
Reinigen der Papiereinzugwalzen über den Computer
Verwalten der Leistung des Geräts
Verwandte Themen
Senken des Geräuschpegels des Geräts
Ändern des Betriebsmodus des Geräts
158
Beschreibung der Canon IJ-Vorschau
Die Canon IJ-Vorschau ist eine Anwendung, mit der Sie in einer Vorschau anzeigen
können, welche Ergebnisse ein Druckauftrag liefert, bevor Sie den Druck eines Dokuments
tatsächlich starten.
Die Vorschau wird entsprechend den Einstellungen angezeigt, die Sie im Druckertreiber
gewählt haben, und ermöglicht Ihnen, das Dokumentenlayout, die Druckreihenfolge und die
Anzahl der Seiten zu überprüfen. Sie können ebenfalls den Medientyp ändern.
Wenn Sie vor dem Druckvorgang eine Vorschau anzeigen möchten, öffnen Sie das
Druckertreiber-Setup-Fensters, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vorschau vor dem
Druckvorgang (Preview before printing) auf der Registerkarte Optionen (Main).
Wenn Sie vor dem Druckvorgang keine Vorschau anzeigen möchten, deaktivieren Sie das
Kontrollkästchen.
Menü Datei (File)
Wählt den Druckvorgang aus.
Druckvorgang starten (Start Printing)
Beendet die Canon IJ-Vorschau und startet dann den Druck des Dokuments, das auf
dem Vorschaubildschirm angezeigt wird.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option Druckvorgang starten (Start
Printing) auf der Symbolleiste.
Druckvorgang abbrechen (Cancel Printing)
Beendet die Canon IJ-Vorschau und bricht den Druck des Dokuments ab, das auf dem
Vorschaubildschirm angezeigt wird.
159
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option Druckvorgang abbrechen (Cancel
Printing) auf der Symbolleiste.
Beenden (Exit)
Beendet die Canon IJ-Vorschau.
Menü Seite (Page)
Dieses Menü enthält die folgenden Befehle für die Auswahl der anzuzeigenden Seite.
Mit Ausnahme des Befehls zur Seitenauswahl können alle Befehle auch über die
Symbolleiste ausgewählt werden.
Erste Seite (First Page)
Zeigt die erste Seite des Dokuments an.
Ist die derzeit angezeigte Seite die erste Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und kann
nicht ausgewählt werden.
Vorherige Seite (Previous Page)
Zeigt die Seite an, die sich vor der derzeit angezeigten Seite befindet.
Ist die derzeit angezeigte Seite die erste Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und kann
nicht ausgewählt werden.
Nächste Seite (Next Page)
Zeigt die Seite an, die sich nach der derzeit angezeigten Seite befindet.
Ist die derzeit angezeigte Seite die letzte Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und kann
nicht ausgewählt werden.
Letzte Seite (Last Page)
Zeigt die letzte Seite des Dokuments an.
Ist die derzeit angezeigte Seite die letzte Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und kann
nicht ausgewählt werden.
Seitenauswahl... (Page Selection...)
Zeigt das Dialogfeld Seitenauswahl (Page Selection) an.
Mit diesem Befehl können Sie die Seitenzahl der anzuzeigenden Seite angeben.
Hinweis
Wenn die Seiten gespoolt werden, wird die letzte gespoolte Seite zur letzten Seite.
Wenn die Einstellung Seitenlayout (Page Layout) auf der Registerkarte Seite
einrichten (Page Setup) auf Seitenlayout (Page Layout), Nebeneinander/Poster
(Tiling/Poster) oder Broschüre (Booklet) festgelegt ist, ist die Seitenanzahl
ausschlaggebend für die Anzahl der für den Druckvorgang zu verwendenden Blätter und
nicht die Anzahl der Seiten im Originaldokument, das mit der Anwendungssoftware
erstellt wurde.
160
Wurde der manuelle Duplexdruck festgelegt, werden die Vorderseiten, die zuerst
gedruckt werden, alle zusammen angezeigt. Anschließend werden die Rückseiten
angezeigt.
Menü Zoom
Wählt das Verhältnis für die Anzeige des zu druckenden Dokuments als Vorschaubild aus.
Sie können das Verhältnis ebenfalls aus der Dropdownliste auf der Symbolleiste
auswählen.
Ganz (Whole)
Zeigt die ganze Datenseite als eine Seite an.
50%
Die Anzeige der Daten wird auf 50 % der tatsächlichen Druckgröße reduziert.
100%
Die Anzeige der Daten entspricht der tatsächlichen Druckgröße.
200%
Die Anzeige der Daten wird auf 200 % der tatsächlichen Druckgröße vergrößert.
400%
Die Anzeige der Daten wird auf 400 % der tatsächlichen Druckgröße vergrößert.
Menü Optionen (Option)
Dieses Menü enthält den folgenden Befehl:
Druckseiten-Informationen anzeigen (Displays Print Page Information)
Zeigt die Druckeinstellungsinformationen (z. B. Druckerpapierformat, Medientyp und
Seitenlayout) für jede Seite links auf dem Vorschaubildschirm an.
In diesem Bildschirm können Sie auch den Medientyp und die
Papierzufuhreinstellungen ändern.
Menü Hilfe (Help)
Wenn Sie diesen Menüeintrag auswählen, wird das Hilfe-Fenster für die Canon IJ-Vorschau
angezeigt, und Sie können die Version und Copyright-Informationen prüfen.
Schaltfläche Druckvorgang starten (Start Printing)
Druckt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente.
Die gedruckten Dokumente werden aus der Liste gelöscht. Nach dem Drucken aller
Dokumente wird die Canon IJ XPS-Vorschau geschlossen.
161
Schaltfläche Druckvorgang abbrechen (Cancel Printing)
Beendet die Canon IJ-Vorschau und bricht den Druck des Dokuments ab, das auf dem
Vorschaubildschirm angezeigt wird.
Sie können während des Spool-Vorgangs auf die Schaltfläche klicken.
Bildschirm Druckseiten-Informationen (Print Page Information)
Zeigt die Druckeinstellungsinformationen für jede Seite links auf dem Vorschaubildschirm
an.
In diesem Bildschirm können Sie auch den Medientyp und die Papierzufuhreinstellungen
ändern.
Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
Zeigt das Papierformat des zu druckenden Dokuments an.
Medientyp (Media Type)
Zeigt den Medientyp des zu druckenden Dokuments an.
Papierzufuhr (Paper Source)
Zeigt die Papierzufuhr des zu druckenden Dokuments an.
Seitenlayout (Page Layout)
Zeigt das Seitenlayout des zu druckenden Dokuments an.
Wichtig
Werden Medientyp und Papierzufuhr über die Anwendungssoftware eingestellt, haben
diese Einstellungen Priorität, und die geänderten Einstellungen werden unter
Umständen unwirksam.
162
Beschreibung der Canon IJ XPS-Vorschau
Die Canon IJ XPS-Vorschau ist eine Anwendung, mit der Sie in einer Vorschau anzeigen
können, welche Ergebnisse ein Druckauftrag liefert, bevor Sie den Druck eines Dokuments
tatsächlich starten.
Die Vorschau wird entsprechend den Einstellungen angezeigt, die Sie im Druckertreiber
gewählt haben, und ermöglicht Ihnen, das Dokumentenlayout, die Druckreihenfolge und die
Anzahl der Seiten zu überprüfen. Die Vorschau ermöglicht Ihnen auch die Bearbeitung des
Druckdokuments und der Druckseiten, die Änderung der Druckeinstellungen und das
Ausführen anderer Funktionen.
Wenn Sie vor dem Druckvorgang eine Vorschau anzeigen möchten, öffnen Sie das
Druckertreiber-Setup-Fensters, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vorschau vor dem
Druckvorgang (Preview before printing) auf der Registerkarte Optionen (Main).
Wenn Sie vor dem Druckvorgang keine Vorschau anzeigen möchten, deaktivieren Sie das
Kontrollkästchen.
Wichtig
Um die Canon IJ XPS-Vorschau zu verwenden, muss Microsoft .NET Framework 4
Client Profile auf Ihrem Computer installiert sein.
Menü Datei (File)
Wählt einen Druckvorgang und druckt die Verlaufseinstellungen:
Drucken (Print)
Druckt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente.
Die gedruckten Dokumente werden aus der Liste gelöscht. Nach dem Drucken aller
163
Dokumente wird die Canon IJ XPS-Vorschau geschlossen.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option Drucken (Print) auf der
Symbolleiste und
(Drucken) im Druckeinstellungsbereich.
Alle Dokumente drucken (Print All Documents)
Druckt alle Dokumente in der Dokumentliste und schließt die Canon IJ XPS-Vorschau.
Druckverlauf speichern (Save Print History)
Legt fest, ob die über die Canon IJ XPS-Vorschau gedruckten Dokumente als Einträge
im Druckverlauf gespeichert werden.
Verlaufseingabelimit (History Entry Limit)
Hiermit können Sie die maximale Anzahl der Einträge im Druckverlauf ändern.
Wählen Sie 10 Eingaben (10 Entries), 30 Eingaben (30 Entries) oder 100 Eingaben
(100 Entries).
Wichtig
Wenn die Anzahl der zulässigen Einträge überschritten wird, werden die Einträge
des Druckverlaufs beginnend beim ältesten Eintrag gelöscht.
Dokumente aus Verlauf zur Liste hinzufügen (Add documents from history to the
list)
Fügt das im Druckverlauf gespeicherte Dokument zur Dokumentliste hinzu.
Beenden (Exit)
Beendet die Canon IJ XPS-Vorschau. Die in der Dokumentliste verbleibenden
Dokumente werden aus der Liste gelöscht.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option Beenden (Exit) im
Druckeinstellungsbereich.
Menü Bearbeiten (Edit)
Wählt die Methode zum Bearbeiten mehrerer Dokumente oder Seiten aus.
Rückgängig (Undo)
Widerruft die vorherige Änderung.
Kann die Änderung nicht widerrufen werden, ist diese Funktion abgeblendet und kann
nicht ausgewählt werden.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option
(Rückgängig) auf der
Symbolleiste.
Dokumente (Documents)
Wählt die Methode zum Bearbeiten von Druckdokumenten aus.
164
Dokumente kombinieren (Combine Documents)
Fügt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente zu einem Dokument
zusammen.
Ist nur ein Dokument ausgewählt, ist dieser Befehl abgeblendet und kann nicht
ausgewählt werden.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option
der Symbolleiste.
(Dokumente kombinieren) auf
Dokumente zurücksetzen (Reset Documents)
Setzt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente in den Zustand vor dem
Hinzufügen zur Canon IJ XPS-Vorschau zurück.
Die kombinierten Dokumente werden geteilt und die ursprünglichen Dokumente
wiederhergestellt.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option
auf der Symbolleiste.
(Dokumente zurücksetzen)
Dokument verschieben (Move Document)
Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die Reihenfolge der in der Dokumentliste
ausgewählten Dokumente zu ändern.
Nach vorn verschieben (Move to First)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument an den Anfang der Dokumentliste.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das erste Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
Nach oben verschieben (Move Up One)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument um eine Position weiter nach oben.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das erste Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
Nach unten verschieben (Move Down One)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument um eine Position weiter nach
unten.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das letzte Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
Nach hinten verschieben (Move to Last)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument an das Ende der Dokumentliste.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das letzte Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
Dokument löschen (Delete Document)
Löscht das ausgewählte Dokument aus der Dokumentliste.
Enthält die Dokumentliste nur ein Dokument, ist das Dokument abgeblendet und
165
kann nicht ausgewählt werden.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option
Symbolleiste.
(Dokument löschen) auf der
Graustufen drucken (Grayscale Printing)
Hiermit können Sie die Einstellungen für das einfarbige Drucken ändern.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie das Kontrollkästchen Graustufen drucken
(Grayscale Printing) im Druckeinstellungsbereich.
Seitenlayoutdruck... (Page Layout Printing...)
Öffnet das Dialogfeld Seitenlayoutdruck (Page Layout Printing).
Mit diesem Dialogfeld können Sie die Optionen Seitenlayoutdruck (Page Layout
Printing), Seiten (Pages), Reihenfolge (Page Order) und Seitenrand (Page
Border) festlegen.
Duplexdruck... (Duplex Printing...)
Öffnet das Dialogfeld Duplexdruck (Duplex Printing).
Mit diesem Dialogfeld können Sie die Optionen Duplexdruck (Manuell) (Duplex
Printing (Manual)), Heftseite (Stapling Side) und Rand (Margin) festlegen.
Kopien... (Copies...)
Öffnet das Dialogfeld Kopien (Copies).
Mit diesem Dialogfeld können Sie die Optionen Kopien (Copies), Sortieren
(Collate) und Ab der letzten Seite drucken (Print from Last Page) festlegen.
Seiten (Pages)
Wählt die Methode zum Bearbeiten von Druckseiten aus.
Seite löschen (Delete Page)
Löscht die derzeit ausgewählte Seite.
Ist der Seitenlayoutdruck festgelegt, werden die rot umrahmten Seiten gelöscht.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option
(Seite löschen) auf der
Symbolleiste.
Seite wiederherstellen (Restore Page)
Stellt Seiten wieder her, die mit der Funktion Seite löschen (Delete Page) gelöscht
wurden.
Aktivieren Sie zum Wiederherstellen von Seiten das Kontrollkästchen Gelöschte
Seiten anzeigen (View Deleted Pages) im Menü Optionen (Option), und zeigen
Sie die gelöschten Seiten als Miniaturbilder an.
Seite verschieben (Move Page)
Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die Reihenfolge der derzeit ausgewählten
Seiten zu ändern.
166
Nach vorn verschieben (Move to First)
Verschiebt die derzeit ausgewählte Seite an den Anfang des Dokuments.
Ist die derzeit ausgewählte Seite die erste Seite, ist dieser Befehl abgeblendet
und kann nicht ausgewählt werden.
Um eins nach vorn verschieben (Move Forward One)
Verschiebt die derzeit ausgewählte Seite um eine Position weiter nach vorn.
Ist die derzeit ausgewählte Seite die erste Seite, ist dieser Befehl abgeblendet
und kann nicht ausgewählt werden.
Um eins nach hinten verschieben (Move Backward One)
Verschiebt die derzeit ausgewählte Seite um eine Position weiter nach hinten.
Ist die derzeit ausgewählte Seite die letzte Seite, ist dieser Befehl abgeblendet
und kann nicht ausgewählt werden.
Nach hinten verschieben (Move to Last)
Verschiebt die derzeit ausgewählte Seite an das Ende des Dokuments.
Ist die derzeit ausgewählte Seite die letzte Seite, ist dieser Befehl abgeblendet
und kann nicht ausgewählt werden.
Menü Anzeigen (View)
Wählt die anzuzeigenden Dokumente und Seiten aus.
Dokumente (Documents)
Verwenden Sie den folgenden Befehl, um das anzuzeigende Dokument auszuwählen.
Erstes Dokument (First Document)
Zeigt das erste Dokument in der Dokumentliste an.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das erste Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
Vorheriges Dokument (Previous Document)
Zeigt das Dokument an, das sich vor dem derzeit angezeigten Dokument befindet.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das erste Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
Nächstes Dokument (Next Document)
Zeigt das Dokument an, das sich nach dem derzeit angezeigten Dokument befindet.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das letzte Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
Letztes Dokument (Last Document)
Zeigt das letzte Dokument in der Dokumentliste an.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das letzte Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
167
Seiten (Pages)
Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die anzuzeigende Seite auszuwählen.
Erste Seite (First Page)
Zeigt die erste Seite des Dokuments an.
Ist die derzeit angezeigte Seite die erste Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und
kann nicht ausgewählt werden.
Vorherige Seite (Previous Page)
Zeigt die Seite an, die sich vor der derzeit angezeigten Seite befindet.
Ist die derzeit angezeigte Seite die erste Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und
kann nicht ausgewählt werden.
Nächste Seite (Next Page)
Zeigt die Seite an, die sich nach der derzeit angezeigten Seite befindet.
Ist die derzeit angezeigte Seite die letzte Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und
kann nicht ausgewählt werden.
Letzte Seite (Last Page)
Zeigt die letzte Seite des Dokuments an.
Ist die derzeit angezeigte Seite die letzte Seite, ist dieser Befehl abgeblendet und
kann nicht ausgewählt werden.
Seitenauswahl... (Page Selection...)
Zeigt das Dialogfeld Seitenauswahl (Page Selection) an.
Mit diesem Befehl können Sie die Seitenzahl der anzuzeigenden Seite angeben.
Hinweis
Wenn die Einstellung Seitenlayout (Page Layout) im Druckertreiber auf
Nebeneinander/Poster (Tiling/Poster) oder Broschüre (Booklet) festgelegt ist, ist
die Seitenanzahl ausschlaggebend für die Anzahl der für den Druckvorgang zu
verwendenden Blätter und nicht die Anzahl der Seiten im Originaldokument, das mit
der Anwendungssoftware erstellt wurde.
Menü Zoom
Wählt das Verhältnis für die Anzeige des zu druckenden Dokuments als Vorschaubild aus.
Sie können das Verhältnis ebenfalls aus der Dropdownliste auf der Symbolleiste
auswählen.
Ganz (Whole)
Zeigt die ganze Datenseite als eine Seite an.
50%
Die Anzeige der Daten wird auf 50 % der tatsächlichen Druckgröße reduziert.
168
100%
Die Anzeige der Daten entspricht der tatsächlichen Druckgröße.
200%
Die Anzeige der Daten wird auf 200 % der tatsächlichen Druckgröße vergrößert.
400%
Die Anzeige der Daten wird auf 400 % der tatsächlichen Druckgröße vergrößert.
Menü Optionen (Option)
Hiermit werden die folgenden Informationen aus- bzw. eingeblendet.
Miniaturansicht (View Thumbnails)
Reduziert alle Seiten des in der Dokumentliste ausgewählten Dokuments und zeigt
diese unten im Vorschaufenster an.
Dieser Befehl hat dieselbe Funktion wie die Option
Symbolleiste.
(Miniaturansicht) auf der
Dokumentliste anzeigen (View Document List)
Zeigt die Druckdokumentliste oben im Vorschaufenster an.
Druckeinstellungsbereich anzeigen (View Print Settings Area)
Zeigt den Druckeinstellungsbereich auf der rechten Seite des Vorschaufensters an.
Gelöschte Seiten anzeigen (View Deleted Pages)
Wenn die Miniaturansichten angezeigt werden, werden mit dieser Funktion Seiten
angezeigt, die mit der Option Seite löschen (Delete Page) gelöscht wurden.
Um die gelöschten Seiten zu überprüfen, müssen Sie zunächst das Kontrollkästchen
Miniaturansicht (View Thumbnails) aktivieren.
Gedruckte Dokumente in der Liste behalten (Keep printed documents on the list)
Behält das gedruckte Dokument in der Dokumentliste.
Beim Start angezeigte Druckeinstellungen (Print Settings Displayed at Startup)
Legt fest, ob die Registerkarte des Druckeinstellungsbereichs angezeigt wird, wenn die
Canon IJ XPS-Vorschau gestartet wird.
Wählen Sie Seiteninformationen (Page Information), Layout oder Manuelle
Farbeinstellung (Manual Color Adjustment).
Menü Hilfe (Help)
Wenn Sie diesen Menüeintrag auswählen, wird das Hilfe-Fenster für die Canon IJ XPSVorschau angezeigt, und Sie können die Version und Copyright-Informationen prüfen.
169
(Drucken)
Druckt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente.
Die gedruckten Dokumente werden aus der Liste gelöscht. Nach dem Drucken aller
Dokumente wird die Canon IJ XPS-Vorschau geschlossen.
(Dokumente kombinieren)
Fügt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente zu einem Dokument zusammen.
Ist nur ein Dokument ausgewählt, ist dieser Befehl abgeblendet und kann nicht ausgewählt
werden.
(Dokument löschen)
Löscht das ausgewählte Dokument aus der Dokumentliste.
Enthält die Dokumentliste nur ein Dokument, ist das Dokument abgeblendet und kann nicht
ausgewählt werden.
(Dokumente zurücksetzen)
Setzt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente in den Zustand vor dem
Hinzufügen zur Canon IJ XPS-Vorschau zurück.
Die kombinierten Dokumente werden geteilt und die ursprünglichen Dokumente
wiederhergestellt.
(Miniaturansicht)
Reduziert alle Seiten des in der Dokumentliste ausgewählten Dokuments und zeigt diese
unten im Vorschaufenster an.
Klicken Sie zum Ausblenden der Druckseiten erneut auf Miniaturansicht (View
Thumbnails).
Dokument verschieben (Move Document)
Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die Reihenfolge der in der Dokumentliste
ausgewählten Dokumente zu ändern.
(Nach vorn verschieben)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument an den Anfang der Dokumentliste.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das erste Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
(Nach oben verschieben)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument um eine Position weiter nach oben.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das erste Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
170
(Nach unten verschieben)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument um eine Position weiter nach unten.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das letzte Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
(Nach hinten verschieben)
Verschiebt das ausgewählte Druckdokument an das Ende der Dokumentliste.
Ist das derzeit ausgewählte Dokument das letzte Dokument, ist dieser Befehl
abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
(Rückgängig)
Widerruft die vorherige Änderung.
Kann die Änderung nicht widerrufen werden, ist diese Funktion abgeblendet und kann nicht
ausgewählt werden.
(Seite löschen)
Löscht die derzeit ausgewählte Seite.
Ist der Seitenlayoutdruck festgelegt, werden die rot umrahmten Seiten gelöscht.
Dokumentliste
Zeigt die Liste der Druckdokumente an.
Das in der Dokumentliste ausgewählte Dokument wird zur Anzeige in der Vorschau und zur
Bearbeitung verwendet.
Dokumentname (Document Name)
Zeigt den Namen des Druckdokuments an.
Wenn Sie auf den Namen des ausgewählten Druckdokuments klicken, wird ein Textfeld
angezeigt, und Sie können das Dokument nach Bedarf umbenennen.
Seiten (Pages)
Zeigt die Anzahl der Seiten im Druckdokument an.
Wichtig
Die unter Seiten (Pages) angezeigte Zahl und die Anzahl der Ausgabeseiten
weichen voneinander ab.
Um die Anzahl der Ausgabeseiten zu prüfen, schauen Sie in der Statusleiste unten
im Vorschaufenster nach.
Status
Zeigt den Status der Druckdokumente an.
Bei Dokumenten, für die eine Datenverarbeitung durchgeführt wird, wird Daten werden
verarbeitet (Processing data) angezeigt.
171
Wichtig
Dokumente, für die Daten werden verarbeitet (Processing data) angezeigt wird,
können nicht gedruckt oder bearbeitet werden.
Warten Sie, bis die Datenverarbeitung abgeschlossen wird.
Druckeinstellungsbereich-Bildschirm
Hier können Sie die Druckeinstellungen für die in der Dokumentliste ausgewählten
Dokumente überprüfen und ändern.
Der Druckeinstellungsbereich wird auf der rechten Seite des Vorschaufensters angezeigt.
Registerkarte Seiteninformationen (Page Information)
Die Druckeinstellungen werden für jede Seite angezeigt.
Sie können die Medientyp- und Papierzufuhreinstellungen ändern.
Druckerpapierformat (Printer Paper Size)
Zeigt das Papierformat des zu druckenden Dokuments an.
Medientyp (Media Type)
Hiermit können Sie den Medientyp des zu druckenden Dokuments auswählen.
Papierzufuhr (Paper Source)
Hiermit können Sie die Papierzufuhr für das zu druckende Dokument auswählen.
Seitenlayout (Page Layout)
Zeigt das Seitenlayout des zu druckenden Dokuments an.
Registerkarte Layout
Sie können die Einstellungen für den Seitenlayoutdruck angeben.
Klicken Sie auf Übernehmen (Apply), um die angegebenen Einstellungen
anzuwenden.
Wenn die Einstellungen für den Seitenlayoutdruck nicht für das Druckdokument
geändert werden können, sind die einzelnen Optionen abgeblendet und können nicht
ausgewählt werden.
Registerkarte Manuelle Farbeinstellung (Manual Color Adjustment)
Auf dieser Registerkarte können Sie die Farbbalance anpassen, indem Sie die
Einstellungen für Cyan, Magenta, Gelb (Yellow), Helligkeit (Brightness), Intensität
(Intensity) und Kontrast (Contrast) ändern.
Cyan/Magenta/Gelb (Yellow)
Passt die Intensität von Cyan, Magenta und Gelb (Yellow) an.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, wird eine Farbe kräftiger,
wenn Sie ihn nach links verschieben, wird eine Farbe schwächer.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie
172
einen Wert zwischen -50 und 50 ein.
Durch diese Anpassung wird die relative Tintenmenge jeder verwendeten Farbe
geändert, was sich auf die gesamte Farbbalance des Dokuments auswirkt.
Verwenden Sie die Anwendungssoftware, wenn Sie die Farbbalance insgesamt
grundlegend ändern wollen. Verwenden Sie den Druckertreiber nur für geringe
Korrekturen der Farbbalance.
Helligkeit (Brightness)
Wählt die Helligkeit des Ausdrucks aus.
Reines Weiß und Schwarz werden nicht geändert, die Änderungen wirken sich
jedoch auf die Farben zwischen Weiß und Schwarz aus.
Intensität (Intensity)
Passt die Intensität des Ausdrucks insgesamt an.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, erhöht sich die Intensität,
wenn Sie ihn nach links verschieben, verringert sich die Intensität.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie
einen Wert zwischen -50 und 50 ein.
Kontrast (Contrast)
Passt den Kontrast zwischen Hell und Dunkel in dem zu druckenden Bild an.
Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, wird der Kontrast verstärkt,
wenn Sie ihn nach links verschieben, wird der Kontrast verringert.
Sie können auch direkt einen Wert für den Schieberegler eingeben. Geben Sie
einen Wert zwischen -50 und 50 ein.
Standard (Defaults)
Setzt alle geänderten Einstellungen auf die Standardwerte zurück.
Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, werden alle Einstellungen auf dieser
Registerkarte auf die Standardwerte (Werkseinstellungen) zurückgesetzt.
Wichtig
Ist Graustufen drucken (Grayscale Printing) aktiviert, sind die Optionen Cyan,
Magenta und Gelb (Yellow) nicht verfügbar.
Graustufen drucken (Grayscale Printing)
Hiermit können Sie die Einstellungen für das einfarbige Drucken ändern.
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual) )
Legen Sie fest, ob das Dokument manuell auf beide Seiten des Papiers oder nur auf
eine Seite gedruckt werden soll.
Wenn die Einstellungen für den Duplexdruck nicht für das Druckdokument geändert
werden können, ist die Option nicht verfügbar.
173
Wichtig
Wenn Sie Broschüre (Booklet) für Seitenlayout (Page Layout) auswählen, wird
Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing (Manual)) im Druckeinstellungsbereich
automatisch festgelegt. In diesem Fall ist Duplexdruck (Manuell) (Duplex Printing
(Manual)) nicht verfügbar.
Kopien (Copies)
Legt die Anzahl der zu druckenden Exemplare fest. Sie können einen Wert von 1 bis
999 angeben.
Wenn die Anzahl der Exemplare nicht für das Druckdokument geändert werden kann,
ist die Option nicht verfügbar.
Beenden (Exit)
Beendet die Canon IJ XPS-Vorschau.
Die in der Dokumentliste verbleibenden Dokumente werden aus der Liste gelöscht.
Drucken (Print)
Druckt die in der Dokumentliste ausgewählten Dokumente.
Die gedruckten Dokumente werden aus der Liste gelöscht. Nach dem Drucken aller
Dokumente wird die Canon IJ XPS-Vorschau geschlossen.
174
Beschreibung des Canon IJ-Statusmonitors
Der Canon IJ-Statusmonitor wird geöffnet und zeigt den Status des Geräts und den
Druckfortschritt an. Der Status des Geräts wird mithilfe von Grafiken, Symbolen und
Meldungen angezeigt.
Funktionen des Canon IJ-Statusmonitors
Der Canon IJ-Statusmonitor bietet folgende Vorteile:
Sie können den Druckerstatus auf dem Bildschirm überprüfen.
Der Status des Geräts wird auf dem Bildschirm in Echtzeit angezeigt.
Sie können den Druckfortschritt jedes Druckdokuments (Druckauftrag) prüfen.
Fehlerarten und Lösungen werden auf dem Bildschirm angezeigt.
Die Anzeige erfolgt, wenn ein Gerätefehler auftritt.
Sie können sofort prüfen, welche Maßnahme Sie ergreifen sollten.
Sie können den Tintenstatus überprüfen.
Diese Funktion zeigt Grafiken an, in denen der FINE-Patronentyp und die geschätzten
Tintenstände dargestellt werden.
Bei einem niedrigen Tintenstand werden Symbole und Meldungen angezeigt
(Tintenstandwarnung).
Überblick über den Canon IJ-Statusmonitor
Mit dem Canon IJ-Statusmonitor können Sie den Status des Geräts und der Tinte anhand
von Grafiken und Meldungen überprüfen.
Sie können die Informationen zum Druckdokument und Druckfortschritt während des
Druckvorgangs prüfen.
Wenn ein Druckerfehler auftritt, werden Ursache und Lösungsmöglichkeiten angezeigt.
Befolgen Sie die Anweisungen in der Meldung.
Drucker
Der Canon IJ-Statusmonitor zeigt im Falle einer Warnung oder eines Fehlers im
Drucker ein Symbol an.
175
: Gibt an, dass eine Warnung (Bedienereingriff erforderlich) ausgegeben wurde oder
der Drucker in Betrieb ist.
: Es ist ein Fehler aufgetreten, der Wartungsmaßnahmen erfordert.
FINE-Patrone
Der Canon IJ-Statusmonitor zeigt im Falle eines niedrigen Tintenstands oder bei völlig
aufgebrauchter Tinte ein Symbol an.
Darüber hinaus zeigt diese Funktion Grafiken an, in denen die geschätzten
Tintenstände der FINE-Patrone dargestellt werden.
Klicken Sie in diesem Fall auf die Grafiken, um das Dialogfeld Details zur Tinte (Ink
Details) zu öffnen. Sie können detaillierte Informationen wie den verbleibenden
Tintenstand und die FINE-Patronentypen für Ihr Druckermodell überprüfen.
Dokumentname (Document Name)
Zeigt den Namen des zu druckenden Dokuments an.
Besitzer (Owner)
Zeigt den Namen des Besitzers des zu druckenden Dokuments an.
Druckseite (Printing Page)
Zeigt die Zahl der aktuellen Druckseite und die Anzahl der Druckseiten insgesamt an.
Druckwarteschlange anzeigen (Display Print Queue)
Zeigt das Druckfenster für die Verwaltung des Druckauftrags an, der gerade gedruckt
wird oder sich in der Druckwarteschlange befindet.
Druckvorgang abbrechen (Cancel Printing)
Bricht den aktuellen Druckauftrag ab.
Wichtig
Die Schaltfläche Druckvorgang abbrechen (Cancel Printing) ist nur aktiviert,
während Druckdaten an das Gerät gesendet werden. Wenn das Senden der
Druckdaten abgeschlossen ist, ist die Schaltfläche abgeblendet und nicht verfügbar.
Menü Optionen (Option)
Wenn Sie Statusmonitor aktivieren (Enable Status Monitor) auswählen, wenn eine
Meldung zum Gerät ausgegeben wird, wird der Canon IJ-Statusmonitor gestartet.
Wenn Statusmonitor aktivieren (Enable Status Monitor) ausgewählt ist, sind
folgende Befehle verfügbar.
Aktuellen Druckauftrag immer anzeigen (Always Display Current Job)
Zeigt den Canon IJ-Statusmonitor während des Druckvorgangs an.
176
Immer im Vordergrund anzeigen (Always Display on Top)
Zeigt den Canon IJ-Statusmonitor über den anderen Fenstern an.
Warnung automatisch anzeigen (Display Warning Automatically)
Wenn eine Tintenstandwarnung angezeigt wird (When a Low Ink Warning
Occurs)
Der Canon IJ-Statusmonitor wird automatisch gestartet und im Vordergrund
angezeigt, wenn eine Tintenstandwarnung angezeigt wird.
Beim Start von Windows starten (Start when Windows is Started)
Der Canon IJ-Statusmonitor wird automatisch gestartet, wenn Sie Windows starten.
Menü Details zur Tinte (Ink Details)
Wählen Sie dieses Menü, um das Dialogfeld Details zur Tinte (Ink Details)
anzuzeigen. Überprüfen Sie detaillierte Informationen wie den verbleibenden
Tintenstand und die FINE-Patronentypen für Ihr Gerät.
Dialogfeld Details zur Tinte (Ink Details)
Diese Funktion zeigt Grafiken und Meldungen an, in denen der FINE-Patronentyp
und die geschätzten Tintenstände dargestellt werden.
Informationen zur Tinte (Anzeige links)
Zeigt die FINE-Patronentypen mithilfe von Grafiken an.
Wenn eine Warnmeldung bezüglich des aktuellen Tintenstands angezeigt wird,
zeigt der Druckertreiber ein entsprechendes Symbol an.
Wird das Symbol angezeigt, bedienen Sie den Drucker gemäß den
Anweisungen, die auf dem Bildschirm angezeigt werden.
Meldung (Anzeige rechts)
Zeigt Informationen wie Tintenstatus und Tintenfarben in Textform an.
Schaltfläche Nummer des Tintenmodells (Ink Model Number)
Zeigt die FINE-Patronentypen für Ihr Gerät an.
Schließen (Close)
Schließt das Dialogfeld Details zur Tinte (Ink Details), um zum Canon IJStatusmonitor zurückzukehren.
Menü Hilfe (Help)
Wenn Sie diesen Menüeintrag auswählen, wird das Hilfe-Fenster für den Canon IJStatusmonitor angezeigt, und Sie können die Version und Copyright-Informationen
prüfen.
177
Aktualisieren der MP Drivers
Verwenden der aktuellen MP Drivers
Löschen der nicht benötigten MP Drivers
Vor dem Installieren der MP Drivers
Installieren der MP Drivers
178
Verwenden der aktuellen MP Drivers
Die MP Drivers umfassen einen Druckertreiber und ScanGear (Scanner-Treiber).
Beim Aktualisieren der MP Drivers auf die neueste Version der MP Drivers werden
möglicherweise ungelöste Probleme behoben.
Sie können auf unsere Website zugreifen und die neuesten MP Drivers für Ihr
Druckermodell herunterladen.
Wichtig
Das Herunterladen der MP Drivers ist kostenfrei. Sie müssen lediglich die anfallenden
Internetgebühren zahlen.
Löschen Sie die auf Ihrem Computer installierte Version vor der Installation der
aktuellen MP Drivers.
Verwandte Themen
Vor dem Installieren der MP Drivers
Installieren der MP Drivers
179
Löschen der nicht benötigten MP Drivers
Nicht mehr verwendete MP Drivers können gelöscht werden.
Beenden Sie vor dem Löschen der MP Drivers zunächst alle laufenden Programme.
So löschen Sie nicht benötigte MP Drivers:
1. Starten des Deinstallationsprogramms
• Wählen Sie unter Windows 8 über die Charms auf dem Desktop die Optionen
Einstellungen (Settings) -> Systemsteuerung (Control Panel) -> Programme
(Programs) -> Programme und Funktionen (Programs and Features).
Wählen Sie in der Programmliste die Option „XXX MP Drivers“ aus (wobei „XXX“
der Modellname ist), und klicken Sie dann auf Deinstallieren (Uninstall).
• Wählen Sie unter Windows 7 oder Windows Vista Start -> Systemsteuerung
(Control Panel) -> Programme (Programs) -> Programme (Programs and
Features) aus.
Wählen Sie in der Programmliste die Option „XXX MP Drivers“ aus (wobei „XXX“
der Modellname ist), und klicken Sie dann auf Deinstallieren (Uninstall).
• Wählen Sie unter Windows XP Start -> Systemsteuerung (Control Panel) ->
Programme installieren oder deinstallieren (Add or Remove Programs) aus.
Wählen Sie in der Programmliste die Option „XXX MP Drivers“ aus (wobei „XXX“
der Modellname ist), und klicken Sie dann auf Entfernen (Remove).
Das Bestätigungsfenster für die Deinstallation des Modells wird angezeigt.
Wichtig
Unter Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista wird beim Starten,
Installieren oder Deinstallieren von Software möglicherweise ein Dialogfeld mit
einer Bestätigung oder Warnung angezeigt.
Dieses Dialogfeld wird angezeigt, wenn Administratorrechte zum Ausführen einer
Aufgabe erforderlich sind.
Wenn Sie bei einem Administratorkonto angemeldet sind, klicken Sie zum
Fortfahren auf Ja (Yes) (oder Fortfahren (Continue), Zulassen (Allow)).
Bei einigen Anwendungen müssen Sie bei einem Administratorkonto angemeldet
sein, um fortfahren zu können. Wenn Sie bei einem Standard-Benutzerkonto
angemeldet sind, wechseln Sie zu einem Administratorkonto und starten den
Vorgang neu.
2. Ausführen des Deinstallationsprogramms
180
Klicken auf Sie auf Ausführen (Execute). Klicken Sie auf Ja (Yes), wenn die
Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Wenn alle Dateien gelöscht wurden, klicken Sie auf Abgeschlossen (Complete).
Das Löschen der MP Drivers ist abgeschlossen.
Wichtig
Bei der Deinstallation der MP Drivers werden der Drucker-, XPS- und ScanGear
(Scanner-Treiber) gelöscht.
181
Vor dem Installieren der MP Drivers
Überprüfen Sie vor der Installation der MP Drivers die in diesem Abschnitt genannten
Konfigurationen. Sie finden in diesem Abschnitt auch Informationen für den Fall, dass die
MP Drivers nicht installiert werden können.
Überprüfen des Gerätestatus
• Überzeugen Sie sich davon, dass der USB-Anschluss dieses Geräts und des
Computers fest über das USB-Kabel verbunden sind.
• Schalten Sie das Gerät aus.
Überprüfen der Einstellungen des Computers
• Beenden Sie alle laufenden Anwendungen.
• Melden Sie sich unter Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista als Benutzer mit
Administratorrechten an.
Melden Sie sich in Windows XP als Administrator an.
Wichtig
Löschen Sie die auf Ihrem Computer installierte Version vor der Installation der
aktuellen MP Drivers.
Verwandte Themen
Verwenden der aktuellen MP Drivers
Installieren der MP Drivers
182
Installieren der MP Drivers
Sie können über das Internet auf unsere Website zugreifen und die neuesten MP Drivers
und den XPS-Druckertreiber für Ihr Druckermodell herunterladen.
So installieren Sie die heruntergeladenen MP Drivers:
1. Ausschalten des Geräts
2. Starten des Installationsprogramms
Doppelklicken Sie auf das Symbol der heruntergeladenen Datei.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
Wichtig
Unter Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista wird beim Starten,
Installieren oder Deinstallieren von Software möglicherweise ein Dialogfeld mit
einer Bestätigung oder Warnung angezeigt.
Dieses Dialogfeld wird angezeigt, wenn Administratorrechte zum Ausführen einer
Aufgabe erforderlich sind.
Wenn Sie bei einem Administratorkonto angemeldet sind, klicken Sie zum
Fortfahren auf Ja (Yes) (oder Fortfahren (Continue), Zulassen (Allow)).
Bei einigen Anwendungen müssen Sie bei einem Administratorkonto angemeldet
sein, um fortfahren zu können. Wenn Sie bei einem Standard-Benutzerkonto
angemeldet sind, wechseln Sie zu einem Administratorkonto und starten den
Vorgang neu.
3. Installieren der MP Drivers
Führen Sie die auf dem Bildschirm beschriebenen Schritte durch.
Hinweis
Um einen Netzwerkdrucker von einem Client-Computer aus zu verwenden,
müssen Sie das Verbindungsziel manuell auf dem Client auswählen.
Klicken Sie zum manuellen Auswählen eines Verbindungsziel auf Abbrechen
(Cancel) im Fenster Kabel anschließen (Connect Cable). Klicken Sie auf Ja
(Yes), wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Aktivieren Sie im Fenster Installation unvollendet (Installation Incomplete) das
Kontrollkästchen Druckeranschluss auswählen (Select printer port), klicken
Sie auf Manuelle Wahl (Manual Selection), und wählen Sie den entsprechenden
Anschluss aus.
4. Abschließen der Installation
183
Klicken Sie auf Abgeschlossen (Complete) oder Beenden (Finish).
Die Installation der MP Drivers ist abgeschlossen.
Je nach verwendetem Betriebssystem werden Sie möglicherweise dazu aufgefordert, Ihren
Computer neu zu starten. Starten Sie den Computer neu, um die Installation
ordnungsgemäß abzuschließen.
Wichtig
Der XPS-Druckertreiber wird nach demselben Schema wie die MP Drivers installiert.
Allerdings muss die Installation der MP Drivers abgeschlossen sein, wenn Sie den XPSDruckertreiber installieren.
Das Herunterladen der MP Drivers und des XPS-Druckertreibers ist kostenfrei. Sie
müssen lediglich die anfallenden Internetgebühren zahlen.
Löschen Sie die auf Ihrem Computer installierte Version vor der Installation der
aktuellen MP Drivers.
Verwandte Themen
Verwenden der aktuellen MP Drivers
Löschen der nicht benötigten MP Drivers
Vor dem Installieren der MP Drivers
184
Freigeben des Druckers im Netzwerk
Wenn mehrere Computer in einem Netzwerk verwendet werden, können die anderen
Computer den Drucker nutzen, der an einen der Computer angeschlossen ist.
Die Windows-Versionen der Computer, die an das Netzwerk angeschlossen sind, müssen
nicht unbedingt identisch sein.
• Einstellungen auf dem Druckserver
In diesem Abschnitt wird das Verfahren für das Einrichten eines Computers
beschrieben, der über ein USB-Kabel direkt mit dem Drucker verbunden ist.
• Einstellungen auf dem Client-PC
In diesem Abschnitt wird das Verfahren für das Einrichten eines Computers
beschrieben, der den Drucker über das Netzwerk verwendet.
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, werden die Daten über das System des
Druckservers an den Drucker gesendet.
Wichtig
Falls beim Drucken eines Dokuments über das Client-System auf einem
freigegebenen Drucker ein Fehler auftritt, wird die Fehlermeldung des Canon IJStatusmonitors sowohl auf dem Client-System als auch auf dem Druckserver angezeigt.
Bei normalen Druckvorgängen wird der Canon IJ-Statusmonitor nur auf dem ClientSystem angezeigt.
Hinweis
Sie müssen auf dem Druckserver und auf jedem Client einen Druckertreiber
installieren.
Verwandtes Thema
Einschränkungen bei der Druckerfreigabe
185
Einstellungen auf dem Druckserver
Wenn Sie den Drucker in einem Netzwerk verwenden möchten, müssen Sie den
Druckertreiber auf dem Druckserversystem für die gemeinsame Nutzung einrichten.
So richten Sie den Druckserver ein:
1. Installieren der MP Drivers auf dem Druckserver
2. Auswahl wie folgt:
• Wählen Sie unter Windows 8 über die Charms auf dem Desktop die Optionen
Einstellungen (Settings) -> Systemsteuerung (Control Panel) -> Hardware
und Sound (Hardware and Sound) -> Geräte und Drucker (Devices and
Printers).
• Wählen Sie unter Windows 7 Start -> Geräte und Drucker (Devices and
Printers).
• Wählen Sie unter Windows Vista Start -> Systemsteuerung (Control Panel) ->
Hardware und Sound (Hardware and Sound) -> Drucker (Printers).
• Wählen Sie unter Windows XP start -> Systemsteuerung (Control Panel) ->
Drucker und andere Hardware (Printers and Other Hardware) -> Drucker und
Faxgeräte (Printers and Faxes).
Das Fenster Geräte und Drucker (Devices and Printers) (Windows 8, Windows 7),
Drucker (Printers) (Windows Vista) oder Drucker und Faxgeräte (Printers and
Faxes) (Windows XP) wird angezeigt.
3. Klicken auf das Symbol für das Druckermodell, das für die gemeinsame
Nutzung freigegeben werden soll
• Drücken Sie unter Windows 8 die Alt-Taste, und klicken Sie anschließend im
angezeigten Menü Datei (File) auf Druckereigenschaften (Printer properties) > "Druckername" -> Registerkarte Freigabe (Sharing).
• Drücken Sie unter Windows 7 die Alt-Taste auf der Tastatur, und wählen Sie
anschließend im angezeigten Menü Datei (File) die Option
Druckereigenschaften (Printer properties) -> Freigabe (Sharing) aus.
186
• Drücken Sie unter Windows Vista die Alt-Taste auf der Tastatur, und wählen Sie
anschließend im angezeigten Menü Datei (File) die Option Als Administrator
ausführen (Run as administrator) -> Freigabe... (Sharing...) aus.
• Wenn Sie Windows XP verwenden, wählen Sie im Menü Datei (File) die Option
Freigabe (Sharing...) aus.
Wichtig
Unter Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista wird beim Starten,
Installieren oder Deinstallieren von Software möglicherweise ein Dialogfeld mit
einer Bestätigung oder Warnung angezeigt.
Dieses Dialogfeld wird angezeigt, wenn Administratorrechte zum Ausführen einer
Aufgabe erforderlich sind.
Wenn Sie bei einem Administratorkonto angemeldet sind, klicken Sie zum
Fortfahren auf Ja (Yes) (oder Fortfahren (Continue), Zulassen (Allow)).
Bei einigen Anwendungen müssen Sie bei einem Administratorkonto angemeldet
sein, um fortfahren zu können. Wenn Sie bei einem Standard-Benutzerkonto
angemeldet sind, wechseln Sie zu einem Administratorkonto und starten den
Vorgang neu.
Hinweis
Unter Windows XP wird möglicherweise eine Meldung mit der Empfehlung für
den Benutzer angezeigt, den Netzwerkinstallations-Assistenten zum Einrichten
der Freigabe zu verwenden.
Wenn diese Meldung angezeigt wird, wählen Sie nicht die Option zur
Verwendung des Assistenten aus, und richten Sie die Freigabe anschließend ein.
4. Einstellen der Freigabe
Wählen Sie Diesen Drucker freigeben (Share this printer) auf der Registerkarte
Freigabe (Sharing), um einen Freigabenamen festzulegen, falls notwendig, und
klicken Sie auf OK.
Das Setup auf dem Druckserver ist abgeschlossen. Richten Sie anschließend die
Client-Computer ein.
187
Einstellungen auf dem Client-PC
Legen Sie nach der Konfiguration des Druckserversystems die Einstellungen auf den
Client-Computern fest.
So richten Sie das Client-System ein:
Bei Verwendung von Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista
1. Installieren der MP Drivers auf den Client-Computern
Hinweis
Sie müssen das Verbindungsziel auf dem Client-Computer manuell auswählen.
Klicken Sie während der Installation auf Abbrechen (Cancel) im Fenster Kabel
anschließen (Connect Cable). Klicken Sie auf Ja (Yes), wenn die
Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Aktivieren Sie im Fenster Installation unvollendet (Installation Incomplete) das
Kontrollkästchen Druckeranschluss auswählen (Select printer port), klicken
Sie auf Manuelle Wahl (Manual Selection), und wählen Sie den entsprechenden
Anschluss aus.
2. Starten des Assistenten
• Wählen Sie unter Windows 8 über die Charms auf dem Desktop die Optionen
Einstellungen (Settings) -> Systemsteuerung (Control Panel) -> Hardware
und Sound (Hardware and Sound) -> Geräte und Drucker (Devices and
Printers) -> Drucker hinzufügen (Add a printer).
• Wählen Sie unter Windows 7 Start -> Geräte und Drucker (Devices and
Printers) -> Drucker hinzufügen (Add a printer).
• Wählen Sie unter Windows Vista Start -> Netzwerk (Network) -> Drucker
hinzufügen (Add Printer).
Das Fenster Drucker hinzufügen (Add Printer) wird angezeigt.
3. Hinzufügen eines Druckers
Wählen Sie die Option Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker
hinzufügen (Add a network, wireless or Bluetooth printer) aus, klicken Sie auf
das Symbol des Druckers, den Sie auf dem Druckserver für die Freigabe im
Netzwerk konfiguriert haben, und klicken Sie anschließend auf Weiter (Next).
188
Hinweis
Wird das Symbol für den Drucker nicht angezeigt, überprüfen Sie, ob der
Drucker tatsächlich mit dem Druckserver verbunden ist.
Möglicherweise dauert es einige Zeit, bis das Druckersymbol angezeigt wird.
4. Abschließen der Konfiguration
Führen Sie die auf dem Bildschirm beschriebenen Schritte durch und klicken Sie
anschließend auf Fertig stellen (Finish).
• Unter Windows 8 und Windows 7 wird das Symbol für den freigegebenen Drucker
im Fenster Geräte und Drucker (Devices and Printers) erstellt.
• Unter Windows Vista wird das Symbol für den freigegebenen Drucker im Fenster
Drucker (Printers) erstellt.
Das Setup auf den Client-Systemen ist abgeschlossen. Nun können Sie den Drucker
im Netzwerk gemeinsam verwenden.
Bei Verwendung von Windows XP
1. Installieren des Druckertreibers auf den Client-Computern
Installationsanweisungen finden Sie unter "Installieren der MP Drivers".
Hinweis
Sie müssen das Verbindungsziel auf dem Client-Computer manuell auswählen.
Klicken Sie während der Installation auf Abbrechen (Cancel) im Fenster Kabel
anschließen (Connect Cable). Klicken Sie auf Ja (Yes), wenn die
Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Aktivieren Sie im Fenster Installation unvollendet (Installation Incomplete) das
Kontrollkästchen Druckeranschluss auswählen (Select printer port), klicken
Sie auf Manuelle Wahl (Manual Selection), und wählen Sie den entsprechenden
Anschluss aus.
2. Starten des Assistenten
Klicken Sie auf das Menü start -> Systemsteuerung (Control Panel) -> Drucker
und andere Hardware (Printers and Other Hardware) -> Drucker und Faxgeräte
(Printers and Faxes) -> Drucker hinzufügen (Add a printer).
Klicken Sie im Bildschirm Willkommen (Welcome to the Add Printer Wizard) auf
Weiter (Next).
189
3. Hinzufügen eines Druckers
Wählen Sie Netzwerkdrucker oder Drucker, der an einen anderen Computer
angeschlossen ist (A network printer, or a printer attached to another
computer), und klicken Sie auf Weiter (Next).
Klicken Sie im Fenster Drucker angeben (Specify a Printer) auf Weiter (Next) und
suchen Sie nach dem Druckserversystem.
Klicken Sie auf das Symbol des Druckers, den Sie auf dem Druckserver für die
Freigabe im Netzwerk konfiguriert haben. Klicken Sie dann auf Weiter (Next).
Hinweis
Wird das Symbol für den Drucker nicht angezeigt, überprüfen Sie, ob der
Drucker tatsächlich mit dem Druckserver verbunden ist.
4. Abschließen der Konfiguration
Führen Sie die auf dem Bildschirm beschriebenen Schritte durch und klicken Sie
anschließend auf Fertig stellen (Finish).
Das Symbol für den freigegebenen Drucker wird im Fenster Drucker und Faxgeräte
(Printers and Faxes) erstellt.
Das Setup auf den Client-Systemen ist abgeschlossen. Nun können Sie den Drucker
im Netzwerk gemeinsam verwenden.
190
Einschränkungen bei der Druckerfreigabe
Wenn Sie den XPS-Druckertreiber verwenden, ersetzen Sie beim Lesen dieser
Informationen "Canon IJ-Vorschau" durch "Canon IJ XPS-Vorschau".
Diese Einschränkungen gelten, wenn Sie einen Drucker in einer Netzwerkumgebung
verwenden. Prüfen Sie die Einschränkungen, die in Ihrer Netzwerkumgebung gelten.
Bei der Freigabe eines Druckers in einem Netzwerk
• Nach Beendigung eines Druckauftrags wird möglicherweise eine entsprechende
Meldung angezeigt. Gehen Sie zum Deaktivieren der Meldungsanzeige
folgendermaßen vor.
• Bei Verwendung von Windows 8:
Wählen Sie im Fenster Geräte und Drucker (Devices and Printers) des Clients den
Drucker unter Drucker (Printers) aus, und klicken Sie in der Symbolleiste auf
Eigenschaften des Druckservers (Print server properties).
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Informative Benachrichtigungen für
Netzwerkdrucker anzeigen (Show informational notifications for network
printers) auf der Registerkarte Erweitert (Advanced) und starten Sie den Computer
neu.
• Bei Verwendung von Windows 7:
Wählen Sie im Fenster Geräte und Drucker (Devices and Printers) des Clients den
Drucker unter Drucker und Faxgeräte (Printers and Faxes) aus, und klicken Sie in
der Symbolleiste auf Eigenschaften des Druckservers (Print server properties).
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Informative Benachrichtigungen für
Netzwerkdrucker anzeigen (Show informational notifications for network
printers) auf der Registerkarte Erweitert (Advanced) und starten Sie den Computer
neu.
• Bei Verwendung von Windows Vista:
Drücken Sie auf dem Client-Computer die Alt-Taste im Fenster Drucker (Printers).
Wählen Sie im Menü Datei (File) die Option Als Administrator ausführen (Run as
administrator), und klicken Sie anschließend auf Servereigenschaften... (Server
Properties...).
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Informative Benachrichtigungen für
Netzwerkdrucker anzeigen (Show informational notifications for network
printers) auf der Registerkarte Erweitert (Advanced) und starten Sie den Computer
neu.
191
• Bei Verwendung von Windows XP:
Wählen Sie im Menü Datei (File) im Fenster Drucker und Faxgeräte (Printers and
Faxes) auf dem Druckserver die Option Servereigenschaften (Server Properties).
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Benachrichtigen, wenn Remoteaufträge
gedruckt wurden (Notify when remote documents are printed) auf der
Registerkarte Erweitert (Advanced) und starten Sie den Computer neu.
• Die Funktion zur bidirektionalen Kommunikation ist deaktiviert, und der korrekte
Druckerstatus wird möglicherweise nicht erkannt.
Wenn ein Clientbenutzer die Eigenschaften des Druckertreibers öffnet (drücken Sie
unter Windows 8 und Windows 7 die Alt-Taste, und wählen Sie im Menü Datei (File) die
Option Druckereigenschaften (Printer properties) aus) und dann auf OK klickt,
während das Kontrollkästchen Bidirektionale Unterstützung aktivieren (Enable
bidirectional support) auf der Registerkarte Anschlüsse (Ports) deaktiviert ist, wird
möglicherweise auch die bidirektionale Kommunikationsfunktion des Druckservers
deaktiviert.
Aktivieren Sie in diesem Fall das Kontrollkästchen Bidirektionale Unterstützung
aktivieren (Enable bidirectional support) sowohl auf dem Druckserver als auch auf
dem Client-Computer.
• Beim Drucken über einen Client-Computer können Sie die Option für die Canon IJVorschau nicht verwenden.
• Falls die Funktionen auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) über einen ClientComputer nicht ordnungsgemäß festgelegt werden können, erscheinen sie
möglicherweise abgeblendet. Ändern Sie in diesem Fall die Einstellungen über den
Druckserver.
Wenn Sie die Einstellungen auf dem Druckserver ändern, sollten Sie das Symbol des
freigegebenen Druckers vom Client-System löschen und die Freigabeeinstellungen
anschließend erneut auf dem Client-System festlegen.
Wenn derselbe Druckertreiber auf dem Druckserver und auf dem ClientComputer als lokaler Drucker installiert ist
• Über die Netzwerk-Crawl-Funktion kann automatisch ein Symbol für den
Netzwerkdrucker auf dem Client-System erstellt werden.
192
Kopieren
Erstellen von Kopien Grundlagen
Ändern des Papierformats von A4 in Letter und umgekehrt
193
Erstellen von Kopien
Legen Sie das Originaldokument zum Kopieren auf die Auflagefläche.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie Normalpapier im A4- oder Letter-Format ein.
3. Legen Sie das Originaldokument auf die Auflagefläche.
Hinweis
• Sie können das Format des im hinteren Fach eingelegten Papiers von A4 in Letter und umgekehrt
ändern.
Ändern des Papierformats von A4 in Letter und umgekehrt
4. Drücken Sie die Taste Farbe (Color), um Farbkopien zu erstellen, bzw. die Taste Schwarz
(Black), um Schwarzweiß-Kopien zu erstellen.
Das Gerät startet den Kopiervorgang.
Nehmen Sie nach dem Kopieren das Originaldokument von der Auflagefläche.
Vorgehensweise für das Anfertigen mehrerer Kopien
Drücken Sie die Taste Farbe (Color) oder die Taste Schwarz (Black) mehrfach, entsprechend der
gewünschten Anzahl der Kopien.
Drücken Sie dieselbe Taste (die Taste Farbe (Color) oder Schwarz (Black)), die Sie auch zuvor
gedrückt haben.
Wichtig
• Warten Sie, bis der Scanvorgang abgeschlossen ist, bevor Sie den Vorlagendeckel öffnen oder das
Originaldokument von der Auflagefläche nehmen.
Wenn das Gerät das Original scannt, blinkt die EIN (ON)-Anzeige.
• Wenn das Original die gesamte Seite umfasst, kann der Bereich (B) in der Abbildung unten nicht
gedruckt werden.
(A) Die Richtung, in der das Papier ausgeworfen wird
(B) Nicht bedruckbarer Bereich
Details zum bedruckbaren Bereich:
• Für A4-Papier:
Andere Formate als Letter, Legal, Umschläge
194
• Für Letter-Papier:
Letter, Legal
Hinweis
• Zum Abbrechen des Kopiervorgangs drücken Sie die Taste Stopp (Stop).
• Vorgehensweise zum Einstellen der Druckqualität auf "Entwurf" (Schnelligkeitspriorität)
Mit den folgenden Schritten können Sie die Druckqualität auf "Entwurf" (Schnelligkeitspriorität)
einstellen.
1. Drücken und halten Sie bei Schritt 4 die Taste Farbe (Color) oder Schwarz (Black) mindestens
2 Sekunden lang.
Die EIN (ON)-Anzeige blinkt einmal.
2. Lassen Sie die Taste los.
Das Gerät startet den Kopiervorgang.
In der Druckqualitätseinstellung "Entwurf" erhält die Druckgeschwindigkeit Vorrang vor der Qualität.
Wenn Sie mehr Wert auf die Druckqualität legen, halten Sie die Taste Farbe (Color) bzw. Schwarz
(Black) weniger als 2 Sekunden lang gedrückt, um mit der Druckqualität "Standard" zu kopieren.
195
Ändern des Papierformats von A4 in Letter und umgekehrt
Sie können das Format des im hinteren Fach eingelegten Papiers von A4 in Letter und umgekehrt ändern.
Diese Einstellung ist nützlich, wenn Sie für gewöhnlich Papier im Format Letter in das hintere Fach
einlegen.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Drücken und halten Sie die Taste Stopp (Stop), bis die Alarm-Anzeige 10 mal blinkt.
3. Lassen Sie die Taste Stopp (Stop) los.
Die EIN (ON)-Anzeige leuchtet nicht, sondern beginnt zu blinken.
4. Drücken Sie die Taste Schwarz (Black) zur Auswahl von A4 bzw. die Taste Farbe (Color)
zur Auswahl von Letter.
Die EIN (ON)-Anzeige hört auf zu blinken, sondern leuchtet, anschließend wird das Papierformat
geändert.
Hinweis
• Wenn Sie das Seitenformat von A4 in Letter oder umgekehrt ändern, legen Sie Papier des
ausgewählten Formats ein.
Wenn Sie das Seitenformat auf A4 eingestellt haben, legen Sie A4 Normalpapier ein.
Wenn Sie das Seitenformat auf Letter eingestellt haben, legen Sie Normalpapier im Format Letter
ein.
• Diese Einstellung wird auch nach dem Ausschalten des Geräts beibehalten.
196
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising