Canon | PIXMA MG6440 | User manual | Canon PIXMA MG6440 User manual

Canon PIXMA MG6440 User manual
MG6400 series
Online-Handbuch
Bitte zuerst lesen
Im Gerät verfügbare nützliche Funktionen
Überblick über das Gerät
Deutsch (German)
Inhalt
Bitte zuerst lesen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Verwendung des Online-Handbuchs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Marken und Lizenzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
10
Suchtipps. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Fenster zur Erläuterung von Vorgängen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Im Gerät verfügbare nützliche Funktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
14
Verfügbare nützliche Funktionen von Programmen und der Haupteinheit. . . . . . . . . . . . . 15
Hilfreiche, im Netzwerk verfügbare Funktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Funktion zur Online-Speicher-Integration. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Drucken mit Google Cloud Print. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Vorbereitungen für den Druck mit Google Cloud Print. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Drucken über einen Computer oder ein Smartphone mit Google Cloud Print. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
PIXMA Cloud Link verwenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Anwendungsverwaltung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Cloud-Fenster. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Verwenden des Canon Inkjet Cloud Printing Center. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Drucken Ihrer Druckerregistrierungs-ID. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Fenster des Canon Inkjet Cloud Printing Center. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Systemanforderungen für Canon Inkjet Cloud Printing Center. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
Verwenden von Remote UI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Drucken von einem AirPrint-kompatiblen Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Verwenden des Service Von E-Mail drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Vorbereitung vor der Verwenden des Service Von E-Mail drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Liste der Zeitzonen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
97
Überblick über das Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Sicherheitshandbuch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
99
Sicherheitsvorkehrungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Vorschriften und Sicherheitsinformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Hauptkomponenten und Grundfunktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104
Hauptkomponenten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Vorderansicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106
Rückansicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
Innenansicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
109
Bedienfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Info zur Stromversorgung des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Ein- und Ausschalten des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
114
Hinweis zur Steckdose/Zum Netzkabel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
LCD-Anzeige und Bedienfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Einlegen von Papier / Auflegen von Originalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
121
Einlegen von Papier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
Einlegen von Umschlägen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
Verwendbare Medientypen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133
Maximale Papierkapazität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136
Medientypeinstellungen auf dem Bedienfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138
Nicht verwendbare Medientypen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139
Druckbereich. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 140
Druckbereich. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141
Andere Formate als Letter, Legal, Umschläge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143
Letter, Legal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 144
Umschläge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145
Auflegen von Originalen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146
Auflegen von Originalen auf die Glasauflagefläche. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147
Auflegen von Originalen für jede Funktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152
Abnehmen/Anbringen des Vorlagendeckels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 153
Einsetzen der Speicherkarte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 154
Vor dem Einsetzen der Speicherkarte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155
Einsetzen der Speicherkarte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157
Entnehmen der Speicherkarte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160
Austauschen von Tintenpatronen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
Austauschen von Tintenpatronen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
Überprüfen des Tintenstatus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
Überprüfen des Tintenstands über die LCD-Anzeige des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wartung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
171
173
Druck wird blasser oder Farben sind falsch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
Wartungsverfahren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
175
Drucken des Düsentestmusters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
Überprüfen des Düsentestmusters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
Reinigen des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
Intensives Reinigen des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184
Ausrichten des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
Durchführen der Wartung über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
190
Reinigen der Druckköpfe über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 191
Reinigen der Papiereinzugwalzen über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194
Ausrichten des Druckkopfs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196
Verwenden des Computers zum Drucken eines Düsentestmusters. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199
Reinigen des Geräteinnenraums. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 201
Reinigen des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 202
Reinigen des Gerätegehäuses. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
203
Reinigen der Glasauflagefläche und des Vorlagendeckels. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204
Reinigen der Papiereinzugwalze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
207
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210
Ändern der Einstellungen des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 212
Ändern der Druckoptionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 213
Speichern von häufig verwendeten Druckprofilen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215
Verwalten der Leistung des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218
Senken des Geräuschpegels des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220
Ändern des Betriebsmodus des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222
Ändern der Geräteeinstellungen auf der LCD-Anzeige. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225
Ändern der Geräteeinstellungen auf der LCD-Anzeige. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 226
Druckeinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
228
LAN-Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 230
Gerätbenutzereinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 234
PictBridge-Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 235
Sprachenauswahl. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
237
Aktualisierung der Firmware. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238
Einstellung zurücksetzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 239
Info zu ECO-Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
240
Info zur Geräuscharme Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 242
Vor der Verwendung des Geräts im Zugriffspunktmodus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 243
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers. . . . . . . . . . . . . . . . . . 245
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers. . . . . . . . . . . . . . 246
Informationen über die Netzwerkverbindung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 248
Nützliche Informationen über die Netzwerkverbindung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 249
Werkseitige Standardeinstellungen (Netzwerk). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 250
Anschließen des Geräts an den Computer mit einem USB-Kabel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
251
Wenn bei der Einrichtung erkannt wird, dass die Drucker denselben Namen aufweisen. . . . . . . 252
Herstellen einer Verbindung mit einem anderen Computer über ein LAN/Ändern der
Verbindungsmethode von USB in LAN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 253
Drucken der Netzwerkeinstellungsinformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
254
Info zur Netzwerkkommunikation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257
Ändern und Überprüfen der Netzwerkeinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 258
IJ Network Tool. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 259
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtloses LAN“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 260
Ändern der detaillierten Einstellungen für WEP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262
Ändern der detaillierten Einstellungen für WPA oder WPA2. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtgebundenes LAN“. . . . . . . . . . . . . . . . . . 267
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Admin-Kennwort“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 268
Überwachen des Status des drahtlosen Netzwerks. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
269
Initialisieren der Netzwerkeinstellungen für das Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
272
Anzeigen der geänderten Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 273
Bildschirme für die Netzwerkverbindung des IJ Network Tool. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 274
Bildschirm „Canon IJ Network Tool“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
275
Bildschirm „Konfiguration“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 279
Registerkarte „Drahtloses LAN“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 280
Bildschirm „Suchen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 282
Bildschirm „WEP-Details“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
284
Bildschirm „WPA-Details“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
286
Bildschirm „WPA2-Details“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
287
Bildschirm „Authentifizierungsart bestätigen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
288
Bildschirm „PSK: Setup von Passphrase und dynamischer Verschlüsselung“. . . . . . . . . . . . . . . 289
Bildschirm „Bestätigung der Setup-Einstellungen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
290
Registerkarte „Drahtgebundenes LAN“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 291
Registerkarte „Admin-Kennwort“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 292
Bildschirm „Netzwerkinformationen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 293
Registerkarte „Zugriffskontrolle“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
294
Bildschirm „Zulässige MAC-Adresse bearbeiten“/Bildschirm „Zulässige MAC-Adresse hinzufügen“. .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 298
Bildschirm „Zulässige IP-Adresse bearbeiten“/Bildschirm „Zulässige IP-Adresse hinzufügen“. . . 299
Andere Bildschirme des IJ Network Tool. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301
Bildschirm „Canon IJ Network Tool“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
302
Bildschirm „Status“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 306
Bildschirm „Messen der Verbindungsleistung“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
307
Bildschirm „Wartung“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 309
Bildschirm „Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 310
Bildschirm „Anschluss zuordnen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
312
Bildschirm „Netzwerkinformationen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 313
Anhang zur Netzwerkkommunikation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
314
Verwenden des Kartensteckplatzes über ein Netzwerk. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
315
Wenn der Druckertreiber keinem Anschluss zugeordnet ist. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 318
Info zu technischen Begriffen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
319
Einschränkungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 326
Info zur Firewall. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 327
Tipps für eine optimale Druckqualität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 328
Hilfreiche Informationen zu Tinte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 329
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 331
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die Einstellungen für das Papier festzulegen. . . 332
Abbrechen eines Druckauftrags. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 333
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
334
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 335
Rechtlich zulässige Verwendung dieses Produkts und Nutzungsrechte von Bildern. . . . 337
Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 338
Bitte zuerst lesen
Hinweise zur Verwendung des Online-Handbuchs
Anleitung – Drucken
Hinweise zur Verwendung des Online-Handbuchs
• Die Vervielfältigung, die Weiterverbreitung sowie das Kopieren eines in diesem Online-Handbuch (im
Folgenden "Handbuch" genannt) enthaltenen Textes, Fotos oder Bildes, ganz oder in Teilen, ist
untersagt.
• Grundsätzlich kann Canon Inhalte dieses Handbuchs ohne vorherige Ankündigung ändern oder
löschen. Darüber hinaus kann Canon die Veröffentlichung dieses Handbuchs aufgrund
unvermeidlicher Gründe aussetzen oder beenden. Canon haftet nicht für mögliche Schäden, die
Kunden in Folge von Änderungen oder Löschung von Informationen, die in diesem Handbuch
enthalten sind bzw. in Folge von Aussetzung/Beendigung der Veröffentlichung dieses Handbuchs
entstehen können.
• Obwohl die Inhalte dieses Handbuchs mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, wenden Sie
sich im Falle von falschen oder fehlenden Informationen bitte an das Service-Center.
• Grundsätzlich basieren die Beschreibungen in diesem Handbuch auf dem Produkt zum Zeitpunkt des
Erstverkaufs.
• Dieses Handbuch umfasst nicht die Handbücher für alle von Canon verkauften Produkte. Schlagen
Sie im Handbuch nach, das zum Lieferumfang eines Produkts gehört, wenn Sie ein Produkt
verwenden, das nicht in diesem Handbuch beschrieben ist.
Anleitung – Drucken
Verwenden Sie die Druckfunktion im Webbrowser, um dieses Handbuch zu drucken.
Um den Druck von Hintergrundfarben und -bildern festzulegen, befolgen Sie die unten aufgeführten
Schritte:
Hinweis
• In Windows 8 drucken Sie in der Desktopversion.
• Im Internet Explorer 9 oder 10
1. Wählen Sie
(Werkzeuge) > Drucken (Print) > Seite einrichten... (Page setup...).
2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrundfarben und -bilder drucken (Print
Background Colors and Images).
• Im Internet Explorer 8
1. Drücken Sie die Alt-Taste, um die Menüs anzuzeigen.
Wählen Sie alternativ unter Werkzeuge (Tools) die Option Symbolleisten (Toolbars) >
Menüleiste (Menu Bar), um die Menüs anzuzeigen.
2. Wählen Sie Seite einrichten... (Page Setup...) im Menü Datei (File) aus.
3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrundfarben und -bilder drucken (Print
Background Colors and Images).
7
• In Mozilla Firefox
1. Drücken Sie die Alt-Taste, um die Menüs anzuzeigen.
Klicken Sie alternativ auf Firefox, und wählen Sie dann Menüleiste (Menu Bar) unter dem
rechten Pfeil neben Optionen (Options) aus, um die Menüs anzuzeigen.
2. Wählen Sie Seite einrichten... (Page Setup...) im Menü Datei (File) aus.
3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hintergrund drucken (Farben und Bilder) (Print
Background (colors & images)) unter Format & Optionen (Format & Options).
8
Verwendung des Online-Handbuchs
In diesem Dokument verwendete Symbole
Warnung
Anweisungen, die bei Nichtbeachtung zu tödlichen oder anderen schweren Verletzungen durch
unsachgemäße Handhabung des Geräts führen können. Daher müssen diese Anweisungen aus
Sicherheitsgründen befolgt werden.
Vorsicht
Anweisungen, die bei Nichtbeachtung zu Verletzungen oder Sachschäden durch unsachgemäße
Handhabung des Geräts führen können. Daher müssen diese Anweisungen aus Sicherheitsgründen
befolgt werden.
Wichtig
Anleitungen einschließlich wichtiger Informationen. Lesen Sie diese Informationen unbedingt, um
Beschädigungen, Verletzungen oder eine unsachgemäße Verwendung des Produkts zu vermeiden.
Hinweis
Anleitungen einschließlich Hinweisen zum Betrieb oder zusätzlicher Erklärungen.
Grundlagen
Anleitungen zu den Standardfunktionen des Produkts.
Hinweis
• Die Symbole können je nach Produkt unterschiedlich aussehen.
Benutzer von Touchscreen-Geräten
Für Touchscreen-Aktionen müssen Sie die Anweisung "klicken Sie mit der rechten Maustaste" in diesem
Dokument durch die vom Betriebssystem festgelegte Aktion ersetzen. Beispiel: Wenn die Aktion "drücken
und halten" in Ihrem Betriebssystem festgelegt ist, ersetzen Sie "klicken Sie mit der rechten Maustaste"
mit "drücken und halten".
9
Marken und Lizenzen
• Microsoft ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
• Windows ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA und/oder
anderen Ländern.
• Windows Vista ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA und/
oder anderen Ländern.
• Internet Explorer ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA
und/oder anderen Ländern.
• Mac, Mac OS, AirPort, Safari, Bonjour, iPad, iPhone und iPod touch sind eingetragene Marken von
Apple Inc. in den USA und anderen Ländern. AirPrint und das AirPrint-Logo sind Marken von Apple Inc.
• IOS ist eine Marke oder eine eingetragene Marke von Cisco in den USA und/oder anderen Ländern, die
unter Lizenz verwendet wird.
• Google Cloud Print, Google Chrome, Android und Google Play sind eingetragene Marken oder Marken
von Google Inc.
• Adobe, Photoshop, Photoshop Elements, Lightroom, Adobe RGB und Adobe RGB (1998) sind
eingetragene Marken oder Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen
Ländern.
• Photo Rag ist eine Marke von Hahnemühle FineArt GmbH.
• Bluetooth ist eine Marke von Bluetooth SIG, Inc., USA, und Canon Inc. verfügt über eine Lizenz.
• Alle anderen hierin verwendeten Namen von Unternehmen oder Produkten können Marken und/oder
eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen sein.
Hinweis
• Der offizielle Name für Windows Vista lautet Betriebssystem Microsoft Windows Vista.
10
Geben Sie Schlüsselwörter in das Suchfenster ein, und klicken Sie auf
(Suchen).
Sie können nach Seiten in diesem Handbuch suchen, die diese Schlüsselwörter enthalten.
Beispiel für die Eingabe: "(Der Modellname Ihres Geräts) Papier einlegen", "(Der Modellname Ihres Geräts) 1000"
Suchtipps
Sie können nach Zielseiten suchen, indem Sie ein Schlüsselwort in das Suchfenster eingeben.
Hinweis
• Der angezeigte Bildschirm kann variieren.
• Nach Funktionen suchen
Sie finden Zielseiten problemlos, indem Sie den Modellnamen des Produkts sowie ein Schlüsselwort für
die gesuchte Funktion eingeben.
Beispiel: Sie möchten mehr über das Einlegen von Papier erfahren
Geben Sie "(Modellname Ihres Produkts) Papier einlegen" in das Suchfenster ein und starten Sie die
Suche
• Fehlersuche
Sie erhalten genauere Suchergebnisse, wenn Sie den Modellnamen des Produkts und einen
Supportcode eingeben.
Beispiel: Der folgende Fehler wird angezeigt
Geben Sie "(Modellname Ihres Produkts) 1000" in das Suchfenster ein und starten Sie die Suche
11
Hinweis
• Der angezeigte Bildschirm kann je nach Produkt variieren.
• Nach Anwendungsfunktionen suchen
Sie finden Zielseiten problemlos, indem Sie den Namen der Anwendung sowie ein Schlüsselwort für die
gesuchte Funktion eingeben.
Beispiel: Sie möchten mehr über das Drucken von Collagen über My Image Garden erfahren
Geben Sie "My Image Garden Collage" in das Suchfenster ein und starten Sie die Suche
• Nach Referenzseiten suchen
Sie können nach in diesem Handbuch beschriebenen Referenzseiten suchen, indem Sie den
Modellnamen und einen Seitentitel eingeben.
Sie finden Referenzseiten noch einfacher, indem Sie auch den Namen der Funktion eingeben.
Beispiel: Sie möchten nach der Seite suchen, auf die im folgenden Satz auf einer Seite zum
Scanvorgang Bezug genommen wird
Weitere Informationen finden Sie auf der Registerkarte "Farbeinstellung" des entsprechenden Modells
auf der Startseite des Online-Handbuchs.
Geben Sie "(Modellname Ihres Produkts) scannen Registerkarte Farbeinstellung in das Suchfenster ein,
und starten Sie die Suche
12
Fenster zur Erläuterung von Vorgängen
In diesem Handbuch werden die meisten Funktionen auf Grundlage der Fenster beschrieben, die bei
Verwendung von Windows 8 operating system (nachfolgend als Windows 8 bezeichnet) angezeigt werden.
13
Im Gerät verfügbare nützliche Funktionen
Die folgenden nützlichen Funktionen stehen im Gerät zur Verfügung.
Nutzen Sie die verschiedenen Funktionen für ein optimales Fotoerlebnis.
Hilfreiche, im Netzwerk verfügbare Funktionen
Durch die Integration in Smartphones und andere Geräte oder in Dienste
im Internet können Sie bequemer drucken.
PIXMA Cloud Link
Verfügbare nützliche Funktionen von Programmen und der Haupteinheit
Sie können ganz leicht verschiedene Objekte wie Collagen erstellen oder
ansprechende Druckmaterialien herunterladen und drucken.
14
Verfügbare nützliche Funktionen von Programmen und der
Haupteinheit
Auf dem Gerät sind folgende nützliche Funktionen von Programmen und der Haupteinheit verfügbar.
• Fotos einfach drucken
• Problemlos drahtlose Verbindungen herstellen
• Inhalt herunterladen
Fotos einfach über ein Programm drucken
Bilder einfach organisieren
Sie können die Namen von Personen und Ereignissen mit My Image Garden in Fotos speichern.
Sie können Fotos einfach organisieren, da Sie diese nicht nur nach Ordner, sondern auch nach Datum,
Ereignis und Person geordnet anzeigen können. Hierdurch können Sie gewünschte Fotos einfach
finden, wenn Sie sie zu einem späteren Zeitpunkt suchen.
<Kalenderansicht>
<Personenansicht>
Empfohlene Objekte in Diashows anzeigen
Basierend auf den in Fotos gespeicherten Informationen wählt Quick Menu automatisch Fotos auf
Ihrem Computer aus und erstellt empfohlene Objekte wie Collagen und Karten. Die erstellten Objekte
werden in Diashows angezeigt.
15
Wenn Ihnen ein Objekt gefällt, können Sie es in zwei einfachen Schritten ausdrucken.
1. Wählen Sie das zu druckende Objekt im Quick Menu unter Image Display aus.
2. Drucken Sie das Objekt über My Image Garden.
Fotos automatisch platzieren
Durch die automatische Platzierung der ausgewählten Fotos je nach Thema werden ansprechende
Objekte auf einfache Weise erstellt.
Verschiedene weitere Funktionen
My Image Garden bietet viele weitere nützliche Funktionen.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Funktionen von My Image Garden".
Problemlos drahtlose Verbindungen herstellen im „Zugriffspunktmodus“
Das Gerät unterstützt den „Zugriffspunktmodus“, in dem Sie von einem Computer oder einem
Smartphone aus eine drahtlose Verbindung zum Gerät herstellen können, selbst wenn in der Umgebung
kein Zugriffspunkt oder drahtloser LAN-Router vorhanden ist.
16
Sie können ganz einfach in den „Zugriffspunktmodus“ wechseln, um drahtlos scannen und drucken zu
können.
Wenn Sie das Gerät im Zugriffspunktmodus verwenden, müssen Sie zuvor den Namen des
Zugriffspunkts vom Gerät und die Sicherheitseinstellung angeben.
Vor der Verwendung des Geräts im Zugriffspunktmodus
Informationen zum Drucken und Scannen im Zugriffspunktmodus:
Drucken im Zugriffspunktmodus
Scannen im Zugriffspunktmodus
Verschiedene Inhalte herunterladen
CREATIVE PARK
Hierbei handelt es sich um eine Website für Druckmaterialien, von der Sie alle Druckmaterialien
kostenlos herunterladen können.
Es werden verschiedene Arten von Inhalt wie saisonale Karten und Papiermodelle angeboten, die
durch das Zusammenfügen der bereitgestellten Papierteile erstellt werden können.
Greifen Sie einfach über Quick Menu auf die Website zu.
CREATIVE PARK PREMIUM
Über diesen Service können Kunden mit Modellen, die Premiuminhalte unterstützen, exklusive
Druckmaterialien herunterladen.
Premiuminhalte können ganz einfach über My Image Garden heruntergeladen werden.
Heruntergeladene Premiuminhalte können direkt über My Image Garden ausgedruckt werden.
Stellen Sie sicher, dass zum Herunterladen von PREMIUM-Inhalten Original Canon Tintenpatronen für
alle Farben in einem unterstützten Drucker installiert sind.
17
Hinweis
• Die Gestaltung der Premiuminhalte auf dieser Seite kann ohne vorherige Ankündigung geändert
werden.
18
Hilfreiche, im Netzwerk verfügbare Funktionen
Die folgenden nützlichen Funktionen stehen im Gerät zur Verfügung.
Nutzen Sie die verschiedenen Funktionen für ein noch besseres Fotoerlebnis.
App aus verschiedenen Umgebungen über PIXMA Cloud Link verwenden
Gescannte Bilder ins Internet hochladen
Web-Daten einfach drucken
Drucken über Google Cloud Print
Direktes Drucken über iPad, iPhone oder iPod touch
Verwalten des Druckers von einem entfernten Ort über Remote UI
Einfaches Drucken über das Senden von E-Mails vom Computer oder Smartphone
Einfaches Drucken über das Smartphone mit PIXMA Printing Solutions
Drucken mit Windows RT
App aus verschiedenen Umgebungen über PIXMA Cloud Link verwenden
Mithilfe von PIXMA Cloud Link haben Sie Zugriff auf eine Anwendung, die diesen Service unterstützt und
können sie direkt ohne Einsatz des Computers nutzen. Neben dem Drucken von Fotos und Dokumenten
aus verschiedenen Anwendungen können Sie Anwendungen registrieren und verwalten.
Weitere Informationen finden Sie unter "PIXMA Cloud Link verwenden".
Gescannte Bilder einfach ins Internet hochladen
Wenn Sie Evernote oder Dropbox auf Ihrem Computer verwenden, können Sie gescannte Bilder ganz
einfach in das Internet hochladen. Die hochgeladenen Bilder können von anderen Computern,
Smartphones usw. aus verwendet werden.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Funktion zur Online-Speicher-Integration".
Fotos über Fotofreigabe-Dienste oder Online-Vorlagenformulare einfach
vom Gerät drucken
Sie können Fotos über Fotofreigabe-Dienste oder im Internet angebotene Vorlagenformulare ohne
Verwendung eines Computers direkt drucken.
• Fotodruck aus Online-Alben
Sie können über das Gerät auf Fotofreigabe-Dienste im Internet zugreifen und Fotos in Online-Alben
direkt drucken (z. B. Picasa-Webalben), während Sie sie auf dem Druckerbildschirm prüfen.
19
• Druck von Vorlagenformularen aus dem Internet
Canon bietet verschiedene Vorlagenformulare, darunter saisonale Materialien und Kalender, im
Internet an. Sie können die gewünschten Vorlagenformulare jederzeit und in beliebigem Umfang
einfach über das Gerät herunterladen und drucken.
Drucken in verschiedenen Umgebungen mit Google Cloud Print
Das Gerät ist mit Google Cloud Print kompatibel (Google Cloud Print ist ein Dienst von Google Inc.).
Google Cloud Print ermöglicht das Drucken an jedem Ort über Anwendungen oder Services, die Google
Cloud Print unterstützen.
Weitere Informationen finden Sie unter "Drucken mit Google Cloud Print".
Direktes Drucken über iPad, iPhone oder iPod touch mit Apple AirPrint
Das Gerät ist mit der AirPrint-Funktion von Apple iOS-Geräten kompatibel.
Sie können über WLAN direkt E-Mails, Fotos, Webseiten usw. vom iPad, iPhone oder iPod touch am
Gerät drucken.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Drucken von einem AirPrint-kompatiblen Gerät".
20
Verwalten des Druckers von einem entfernten Ort über Remote UI
Mithilfe von Remote UI können Sie dieses Gerät einrichten, den Status des Geräts überprüfen und sogar
Wartungsarbeiten von Ihrem Computer oder Smartphone aus durchführen.
Da Sie diesen Service von einem entfernten Ort über das Netzwerk nutzen können, haben Sie Zugriff auf
die Druckerinformationen, auch wenn Sie sich nicht in der Nähe des Druckers befinden.
Weitere Informationen finden Sie unter "Verwenden von Remote UI".
Einfaches Drucken über das Senden von E-Mails vom Computer oder
Smartphone
Mit Von E-Mail drucken (Print from E-mail) können Sie ein auf Ihrem Computer oder Smartphone
gespeichertes Foto oder Dokument ganz bequem drucken, indem Sie es an eine E-Mail anhängen.
Sie können ganz einfach von Ihrem Urlaubsort oder einem anderen Ort aus drucken. Mit den
entsprechenden Einstellungen am Drucker können sogar Ihre Freunde oder Ihre Familie drucken.
Weitere Informationen erhalten Sie unter "Verwenden des Service Von E-Mail drucken".
Einfaches Drucken von einem Smartphone mit PIXMA Printing Solutions
Verwenden Sie PIXMA Printing Solutions, um auf einem Smartphone gespeicherte Fotos einfach über
eine drahtlose Verbindung zu drucken.
Sie können ebenfalls gescannte Daten (PDF oder JPEG) ohne Verwendung eines Computers direkt auf
einem Smartphone empfangen.
PIXMA Printing Solutions kann vom App Store und von Google Play heruntergeladen werden.
Drucken mit Windows RT
Mit Windows RT ist das Drucken ganz einfach, da Sie das Gerät nur in ein Netzwerk einbinden müssen.
Informationen darüber, wie Sie eine Verbindung mit dem Netzwerk herstellen, finden Sie hier.
21
Wenn die Verbindung hergestellt ist, wird das Canon Inkjet Print Utility, mit dem Sie die gewünschten
Druckeinstellungen festlegen können, automatisch heruntergeladen.
Mit dem Canon Inkjet Print Utility können Sie den Druckerstatus überprüfen und Druckeinstellungen
festlegen. (Je nach Verwendungsumgebung und Verbindungsmethode sind unterschiedliche Funktionen
verfügbar.)
22
Funktion zur Online-Speicher-Integration
Das Gerät bietet eine Integration in Online-Speicherservices wie Evernote an.
Integration in Online-Notizenservice
"Evernote"
Wenn eine Evernote-Client-Anwendung auf Ihrem Computer installiert ist, können Sie gescannte Bilder in
die Anwendung importieren und sie auf den Evernote-Server hochladen.
Auf die hochgeladenen Bilder kann von anderen Computern, Smartphones usw. aus zugegriffen werden.
Sie müssen ein Konto erstellen, um Evernote verwenden zu können. Informationen zur Erstellung eines
Kontos finden Sie auf der Seite "KONTO ERSTELLEN" von Evernote.
• Settings
Wählen Sie das einzustellende Element in IJ Scan Utility im Dialogfeld für Einstellungen aus, und
wählen Sie dann in Anwendungseinstellungen (Application Settings) unter An Anwendung senden
(Send to an application) die Option Evernote aus.
Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Dialogfenster Einstellungen" des entsprechenden
Modells auf der Startseite des Online-Handbuchs.
Wichtig
• Die Evernote-Serviceangebote können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert oder beendet
werden.
23
Drucken mit Google Cloud Print
Das Gerät ist mit Google Cloud Print™ kompatibel (Google Cloud Print ist ein Dienst von Google Inc.).
Google Cloud Print ermöglicht das Drucken an jedem Ort über Anwendungen oder Services, die Google
Cloud Print unterstützen.
1. Vorbereitungen für den Druck mit Google Cloud Print
2. Drucken über einen Computer oder ein Smartphone mit Google Cloud Print
Wichtig
• Für die Registrierung des Geräts und zum Drucken mit Google Cloud Print muss das Gerät an ein LAN
angeschlossen sein, und es muss eine Internetverbindung verfügbar sein. Es fallen die üblichen
Internetverbindungsgebühren an.
• Die Verfügbarkeit dieser Funktion ist abhängig vom Land oder der Region, in der Sie leben.
24
Vorbereitungen für den Druck mit Google Cloud Print
Zum Drucken mit Google Cloud Print benötigen Sie ein Google-Konto und Sie müssen das Gerät vorher bei
Google Cloud Print registriert haben.
Einrichten eines Google-Kontos
Wenn Sie bereits ein Google-Konto haben, können Sie das Gerät sofort registrieren.
Registrieren des Geräts bei Google Cloud Print
Einrichten eines Google-Kontos
Legen Sie zunächst ein Google-Konto an, um das Gerät bei Google Cloud Print registrieren zu können.
Rufen Sie im Webbrowser des Computers oder des Mobilgeräts Google Cloud Print auf, und registrieren
Sie sich dort mit den nötigen Informationen.
* Der oben gezeigte Bildschirm kann ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Registrieren des Geräts bei Google Cloud Print
Registrieren Sie das Gerät bei Google Cloud Print.
Während der Registrierung muss eine Authentifizierung über den Webbrowser auf dem Computer oder
das mobile Gerät vorgenommen werden. Da die Authentifizierungs-URL während des
Authentifizierungsprozesses auf dem Gerät gedruckt wird, sollten Sie Normalpapier im Format A4 oder
Letter bereit halten.
Wichtig
• Für die Registrierung des Geräts und zum Drucken mit Google Cloud Print muss das Gerät an ein
LAN angeschlossen sein, und es muss eine Internetverbindung verfügbar sein. Es fallen die üblichen
Internetverbindungsgebühren an.
• Wenn sich der Besitzer des Geräts ändert, sollten Sie das Gerät aus Google Cloud Print löschen.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
Wenn der Drucker über einen LCD-Monitor verfügt
2. Rufen Sie den Bildschirm HOME auf.
25
3. Wählen Sie
Einrichtg (Setup).
4. Wählen Sie
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-
Verbindungs-Einr. (Web service connection setup) -> Google Cloud PrintEinrichtung (Google Cloud Print setup) -> Bei Google Cloud Print registrier.
(Register with Google Cloud Print)
Hinweis
• Wenn Sie das Gerät bereits bei Google Cloud Print registriert haben, wird eine
Bestätigungsmeldung zum erneuten Registrieren des Geräts angezeigt.
5. Wählen Sie Ja (Yes), wenn der Bestätigungsbildschirm zum Registrieren des Geräts
angezeigt wird.
6. Wählen Sie auf dem Bildschirm für die Druckeinstellungen von Google Cloud Print
eine Anzeigesprache aus.
Die Bestätigungsmeldung zum Drucken der Authentifizierungs-URL wird angezeigt.
7. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format ein und wählen Sie OK.
Die Authentifizierungs-URL wird gedruckt.
8. Stellen Sie sicher, dass die Authentifizierungs-URL gedruckt wird, und wählen Sie
dann Ja (Yes).
9. Führen Sie den Authentifizierungsprozess über den Webbrowser auf dem Computer
oder das mobile Gerät durch.
Greifen Sie auf die URL mithilfe des Webbrowsers auf dem Computer oder das mobile Gerät zu,
und führen Sie den Authentifizierungsprozess anhand der Bildschirmanweisungen durch.
Hinweis
• Führen Sie den Authentifizierungsprozess mit Ihrem Google-Konto durch, das Sie zuvor
angelegt haben.
10. Wenn eine Meldung über die abgeschlossene Registrierung auf dem LCD-Monitor
des Geräts angezeigt wird, wählen Sie OK.
Wenn der Authentifizierungsprozess erfolgreich abgeschlossen wurde, werden die
Registrierungselemente angezeigt. Nach der erfolgreichen Authentifizierung können Sie Daten
über Google Cloud Print drucken.
Wenn der Authentifizierungsprozess nicht erfolgreich abgeschlossen wurde und eine
Fehlermeldung angezeigt wird, tippen Sie auf OK. Wenn eine Bestätigungsmeldung zum Drucken
der Authentifizierungs-URL angezeigt wird, drucken Sie die Authentifizierungs-URL, und führen
Sie den Authentifizierungsprozess erneut auf dem Computer durch.
26
Wenn der Drucker nicht über einen LCD-Monitor verfügt
2. Start von Remote UI
3. Wählen Sie Google Cloud Print-Einrichtung (Google Cloud Print setup) -> Bei
Google Cloud Print registrier. (Register with Google Cloud Print)
Hinweis
• Wenn Sie das Gerät bereits bei Google Cloud Print registriert haben, wird eine
Bestätigungsmeldung zum erneuten Registrieren des Geräts angezeigt.
4. Wählen Sie Ja (Yes), wenn der Bestätigungsbildschirm zum Registrieren des Geräts
angezeigt wird.
5. Wählen Sie in den Druckeinstellungen für Google Cloud Print die Anzeigesprache aus
und wählen Sie dann Authentifizierung (Authentication).
6. Wenn die Meldung über die erfolgreich abgeschlossene Registrierung angezeigt wird,
wählen Sie OK.
Löschen des Geräts aus Google Cloud Print
Wenn der Eigentümer des Geräts wechselt oder Sie das Gerät erneut registrieren möchten, löschen Sie
das Gerät anhand der unten beschriebenen Schritte aus Google Cloud Print.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
Wenn der Drucker über einen LCD-Monitor verfügt
2. Rufen Sie den Bildschirm HOME auf.
3. Wählen Sie
Einrichtg (Setup).
4. Wählen Sie
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-
Verbindungs-Einr. (Web service connection setup) -> Google Cloud PrintEinrichtung (Google Cloud Print setup) -> Von Google Cloud Print löschen (Delete
from Google Cloud Print).
5. Wählen Sie Ja (Yes), wenn der Bestätigungsbildschirm zum Löschen des Geräts
angezeigt wird.
27
Wenn der Drucker nicht über einen LCD-Monitor verfügt
2. Start von Remote UI
3. Wählen Sie Google Cloud Print-Einrichtung (Google Cloud Print setup) -> Von
Google Cloud Print löschen (Delete from Google Cloud Print).
4. Wählen Sie Ja (Yes), wenn der Bestätigungsbildschirm zum Löschen des Geräts
angezeigt wird.
28
Drucken über einen Computer oder ein Smartphone mit Google
Cloud Print
Wenn Sie Druckdaten über Google Cloud Print senden, empfängt das Gerät die Druckdaten und druckt
automatisch, wenn das Gerät eingeschaltet wird.
Wenn Sie über einen Computer, ein Smartphone oder ein anderes externes Gerät mit Google Cloud Print
drucken möchten, müssen Sie vorher sicherstellen, dass Papier im Gerät eingelegt ist.
Senden von Druckdaten mit Google Cloud Print
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
Hinweis
• Wenn Sie die Druckdaten von einem entfernten Standort senden möchten, müssen Sie das
Gerät zuvor einschalten.
2. Drucken Sie über einen Computer oder ein Smartphone.
Die Abbildung unten zeigt ein Beispiel für das Drucken von einem Webbrowser, der mit Google Cloud
Print genutzt wird. Der Bildschirm variiert je nach Anwendung oder Services, die Google Cloud Print
unterstützen.
Wenn Sie die Vorbereitungen zum Drucken mit Google Cloud Print abgeschlossen haben und das
Gerät eingeschaltet ist, empfängt das Gerät die Druckdaten und druckt automatisch.
Hinweis
• Abhängig von der Kommunikationsmethode kann es einige Augenblicke dauern, bis der
Druckvorgang gestartet bzw. abgeschlossen wird, oder das Gerät kann die Druckdaten
möglicherweise nicht empfangen.
• Beim Drucken mit Google Cloud Print wird der Druckvorgang je nach Status des Geräts
möglicherweise abgebrochen (z. B. wenn das Gerät nicht verfügbar ist oder ein Fehler aufgetreten
ist). Überprüfen Sie vor Beginn des Druckvorgangs den Zustand des Geräts, um den Druckvorgang
fortzusetzen, und drucken Sie mit Google Cloud Print erneut.
29
• Druckeinstellungen:
• Wenn Sie einen anderen Medientyp als Normalpapier oder ein anderes Papierformat als A4/
Letter/B5/A5 ausgewählt haben, werden die Daten nur einseitig gedruckt, auch wenn zweiseitiger
Druck aktiviert wurde. Das Papierformat variiert je nach verwendetem Druckermodell. Weitere
Informationen über die unterstützten Papierformate finden Sie im Abschnitt "Automatischer
Duplexdruck wird nicht ordnungsgemäß ausgeführt" des entsprechenden Modells auf der
Homepage vom Online-Handbuch.
• Wenn Sie als Medientyp Normalpapier oder als Papierformat B5/A5 ausgewählt haben, werden
die Daten mit Rand gedruckt, auch wenn randloser Druck aktiviert wurde.
• Je nach Druckdaten kann sich das Druckergebnis von der Vorlage unterscheiden.
• Abhängig vom Gerät, das die Druckdaten sendet, können Sie möglicherweise keine
Druckeinstellungen auswählen, wenn Sie die Druckdaten über Google Cloud Print senden.
Sofortiges Drucken über Google Cloud Print
Wenn das Gerät die Druckdaten nicht empfangen kann oder Sie sofort mit dem Drucken beginnen
möchten, können Sie prüfen, ob in Google Cloud Print ein Druckauftrag vorhanden ist, und den
Druckvorgang ggf. manuell starten.
Befolgen Sie die unten genannten Schritte.
Wichtig
• Die Verfügbarkeit dieser Funktion ist vom verwendeten Druckermodell abhängig.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Rufen Sie den Bildschirm HOME auf.
3. Wählen Sie
Einrichtg (Setup).
4. Wählen Sie Webservice-Anfrage (Web service inquiry).
Hinweis
• Wenn Sie das Gerät bei Google Cloud Print nicht registriert haben, wird Webservice-Anfrage
(Web service inquiry) nicht angezeigt.
Registrieren Sie das Gerät bei Google Cloud Print.
5. Wählen Sie Von Google Cloud Print drucken (Print from Google Cloud Print).
Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
6. Wählen Sie Ja (Yes).
Wenn Druckdaten vorhanden sind, empfängt das Gerät die Druckdaten und druckt sie.
30
PIXMA Cloud Link verwenden
Mithilfe von PIXMA Cloud Link können Sie Ihren Drucker mit einem Cloud-Dienst verbinden, wie z. B.
CANON iMAGE GATEWAY, Evernote oder Twitter, und die folgenden Funktionen direkt ohne Computer
nutzen:
• Bilder über einen Fotofreigabe-Dienst drucken
• Dokumente über einen Datenverwaltungsdienst drucken
• Druckerstatus über Twitter abrufen, z. B. Kein Papier oder Tintenpatrone leer.
Darüber hinaus stehen Ihnen zahlreiche Funktionen durch das Hinzufügen und Registrieren von Apps zur
Verfügung, die mit verschiedenen Cloud-Diensten verknüpft sind.
Durch die Registrierung von Canon Inkjet Cloud Printing Center können Sie diese Funktionen auch auf
Ihrem Smartphone oder Tablet-Gerät nutzen.
Wichtig
• In bestimmten Ländern ist der PIXMA Cloud Link möglicherweise nicht verfügbar bzw. die verfügbaren
Apps können sich unterscheiden.
• Für bestimmte Apps ist es erforderlich, dass Sie über ein Konto verfügen. Richten Sie für diese Apps
vorweg ein Konto ein.
• Auf der Canon Homepage können Sie nachlesen, welche Modelle den PIXMA Cloud Link unterstützten.
• Bildschirmanzeige kann ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Vor der Verwendung von PIXMA Cloud Link
Vorbereitung vor dem Verwenden von PIXMA Cloud Link über Ihren Drucker
Verwenden von PIXMA Cloud Link
Cloud Fehlersuche
Vor der Verwendung von PIXMA Cloud Link
Überprüfen Sie zuerst die Umgebungsbedingungen.
31
• Netzwerkumgebung
Der Drucker muss er über ein LAN verbunden sein und über Internetzugang verfügen.
Wenn Ihr Drucker nicht mit einem LAN verbunden ist, lesen Sie hier nach, um die Verbindung
einzurichten.
Informationen zu den LAN- und Interneteinstellungen finden Sie im Handbuch der Netzwerkgeräte,
oder wenden Sie sich an den Hersteller.
Wichtig
• Der Nutzer trägt die Kosten für den Internetzugang.
• Version der Drucker-Software (Firmware)
Wenn die Firmware-Version des Druckers älter als Version 2.000 ist, muss die Firmware aktualisiert
werden.
Weitere Informationen finden Sie unter "Firmware-Aktualisierung" des entsprechenden Modells auf
der Startseite vom Online-Handbuch.
Wichtig
• Bei einer Aktualisierung der Firmware ändern sich u.U. die angezeigten Bildschirme, die
Bedienung und die Funktionen.
• Wenn Sie einen Fotofreigabe-Dienst auf Ihrem Drucker registrieren und die Firmware zu einem
späteren Zeitpunkt aktualisieren, wird die Registrierung des Fotofreigabe-Dienstes aufgehoben.
Richten Sie das Konto dann bitte erneut ein.
Vorbereitung vor dem Verwenden von PIXMA Cloud Link über Ihren
Drucker
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um die Druckerinformationen zu registrieren.
Der angezeigte Bildschirm variiert je nach Computer.
1. Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit dem Internet verbunden ist.
2. Wählen Sie auf dem Startbildschirm des Druckers die Option
Cloud aus.
3. Die Registrierung auf dem Server erfolgt.
Wenn der Bildschirm über die abgeschlossene Registrierung angezeigt wird, wählen Sie OK aus.
4. Wählen Sie im Bestätigungsbildschirm die Option Weiter (Next) aus.
32
5. Lesen Sie die Erklärungen in den Fenstern Lizenzvereinbarung und
Datenschutzbestimmungen, und wählen Sie Zustimmen, wenn Sie einverstanden sind.
<Lizenzvereinbarung (License agreement)>
<Datenschutzbestimmungen (Privacy statement)>
Hinweis
• Wenn Sie Ablehnen (Disagree) wählen, wird der Bestätigungsbildschirm zum Abbrechen der
Registrierung der Benutzerinformationen angezeigt. Wenn Sie Ja (Yes) wählen, wird die
Registrierung der Benutzerinformationen abgebrochen, und Sie kehren zum Startbildschirm
zurück.
Wenn Sie Ablehnen (Disagree) ausgewählt haben, können Sie diesen Service später trotzdem
nutzen.
• Sie können die angezeigten Informationen drucken, indem Sie auf die Taste Start drücken.
6. Wählen Sie im Bildschirm Zeitzone (Time zone), die Ihrer Region nächstgelegenen
Zeitzone und dann Weiter (Next) aus.
33
7. Wählen Sie in der Liste der Zeitzonen die Ihrem Wohnort nächstgelegene Region aus
Möglicherweise wird für bestimmte Regionen ein Bildschirm zur Berücksichtigung der Sommerzeit
angezeigt.
8. Wenn angezeigt wird, dass die App jetzt verfügbar ist, wählen Sie Apps aus.
Die Registrierung der Druckerinformationen ist hiermit abgeschlossen, und eine Liste der Apps wird
angezeigt.
Ein Beschreibung des Bildschirms mit der Liste der Apps finden Sie hier.
Wenn Sie die Registrierung beendet haben, können Sie Apps hinzufügen/löschen/sortieren und
hochgeladene Fotos und Dokumente drucken.
Durch die Registrierung Ihres Druckers beim Canon Inkjet Cloud Printing Center können Sie PIXMA
Cloud Link auf Ihrem Smartphone oder Tablet-Gerät nutzen.
Verwenden von PIXMA Cloud Link
In diesem Abschnitt wird das Drucken von Fotos unter Verwendung von CANON iMAGE GATEWAY
erklärt.
Wichtig
• Je nach App sich unterschiedliche Funktionen verfügbar.
• Je nach App unterscheidet sich das Druckverfahren.
• Sie müssen das Konto einrichten und Foto- und andere Daten zuvor registrieren.
34
• Die folgenden Dateiformate können gedruckt werden: jpg, jpeg, pdf, docx, doc, xlsx, xls, pptx, ppt, txt
und rtf.
Je nach App werden unterschiedliche Dateiformate unterstützt.
• Vergewissern Sie sich vor dem Drucken, dass der Drucker eingeschaltet und in ein Netzwerk
eingebunden ist. Beginnen Sie.
Hinweis
• Sie können CANON iMAGE GATEWAY nutzen, um Dateien im Format jpg und jpeg zu drucken.
1. Wählen Sie im Hauptbildschirm die gewünschte App aus.
2. Geben Sie die erforderlichen Informationen entsprechend den Anweisungen auf dem
Authentifizierungsbildschirm ein, und wählen Sie dann Anmelden (Log in) aus.
Wichtig
• Unter Umständen werden manche Apps nicht vollständig dargestellt. Führen Sie in diesem Fall
einen Bildlauf nach oben, unten, rechts und links durch, um den Anzeigebereich zu ändern.
: Sichtbarer Bereich
• Der Anmeldebildschirm kann je nach App variieren.
• Geben Sie im Anmeldebildschirm das Konto und das Kennwort ein, und melden Sie sich an.
Andernfalls ist das Funktionieren des Produkts nach der Anmeldung nicht gewährleistet.
• Nach der Anmeldung werden Sie möglicherweise von einem externen Dienst aufgefordert, der
Nutzung seiner App zuzustimmen. Stimmen Sie zu, wenn Sie die App benutzen.
3. Wählen Sie in der Albumliste das gewünschte Album aus.
35
4. Wählen Sie in der Liste mit den Bildern das Bild aus, das Sie drucken möchten. Wählen
Sie anschließend Weiter (Next) aus.
5. Nehmen Sie die erforderlichen Druckeinstellungen vor, und wählen Sie dann Farbe
(Color) aus.
6. Eine Meldung über den Abschluss des gestarteten Druckauftrags wird angezeigt, und der
Druckvorgang wird gestartet
Wählen Sie Beenden (Exit), um den Druckauftrag zu beenden. Der Bildschirm mit der Liste der Apps
wird wieder angezeigt.
Wählen Sie Fortfahren (Continue), um weiterhin zu drucken. Gehen Sie dann wie unter Schritt 3
beschrieben vor.
Wichtig
• Wenn ein erteilter Druckauftrag nicht innerhalb von 24 Stunden gedruckt wird, läuft er ab und kann
nicht gedruckt werden.
• Bei Premium-Apps, bei denen die Anzahl der Druckaufträge begrenzt ist, werden Druckaufträge, die
wegen Ablauf oder anderen Gründen nicht gedruckt werden konnten, als Ausdruck gezählt.
36
Cloud Fehlersuche
Drucken nicht möglich
Prüfen Sie Folgendes, wenn das Drucken nicht möglich ist.
• Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit dem Internet verbunden ist.
• Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit einem LAN verbunden ist, und dass das LAN eine
Internetverbindung hat.
• Vergewissern Sie sich, dass auf dem LCD-Monitor des Druckers keine Fehlermeldung anzeigt wird.
Besteht das Problem weiterhin, verwenden Sie den Druckertreiber auf Ihrem Computer, um den
Druckauftrag auszuführen. Überprüfen Sie, ob die Daten auf dem Drucker normal gedruckt werden
können.
Wenn Sie weiterhin nicht drucken können, lesen Sie den Abschnitt zur Fehlersuche des
entsprechenden Modells auf der Startseite vom Online-Handbuch.
Hinweis
• Bei einer WLAN-Verbindung kann es nach Einschalten des Druckers einige Minuten dauern, bis die
Kommunikation möglich ist. Überprüfen Sie, ob der Drucker mit dem WLAN verbunden ist, und
warten Sie einen Moment, bis Sie den Druckauftrag starten.
• Wenn der Drucker nicht eingeschaltet oder nicht mit dem Internet verbunden ist, und somit der
Druckauftrag nicht innerhalb von 24 Stunden gestartet wird, wird er automatisch abgebrochen.
Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass der Drucker eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist,
und senden Sie den Druckauftrag erneut.
Copyright c 1991-2013 Unicode, Inc. All rights reserved. Distributed under the Terms of Use in http://
www.unicode.org/copyright.html.
This software is based in part on the work of the Independent JPEG Group.
THE BASIC LIBRARY FUNCTIONS
Written by: Philip Hazel
Email local part: ph10
Email domain: cam.ac.uk
University of Cambridge Computing Service, Cambridge, England.
Copyright (c) 1997-2008 University of Cambridge All rights reserved.
THE "BSD" LICENCE
Redistribution and use in source and binary forms, with or without modification, are permitted provided that
the following conditions are met:
* Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions and the
following disclaimer.
* Redistributions in binary form must reproduce the above copyright notice, this list of conditions and the
following disclaimer in the documentation and/or other materials provided with the distribution.
* Neither the name of the University of Cambridge nor the name of Google Inc. nor the names of their
contributors may be used to endorse or promote products derived from this software without specific prior
written permission.
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE COPYRIGHT HOLDERS AND CONTRIBUTORS "AS IS" AND
ANY EXPRESS OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED
WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE ARE
DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL THE COPYRIGHT OWNER OR CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR
ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL DAMAGES
37
(INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS
OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY
THEORY OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING
NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN
IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.
38
Anwendungsverwaltung
In diesem Abschnitt wird erklärt, wie Apps hinzugefügt, gelöscht und sortiert werden.
Apps hinzufügen
Sie können Ihrem Drucker Apps hinzufügen.
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um Apps hinzufügen.
1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm des Druckers die Option
Cloud aus.
2. Wählen Sie im Cloud-Hauptbildschirm Hzfg/Lösch (Add/delete) aus.
3. Wählen Sie Apps registrieren (Register apps) aus.
4. Wählen Sie in der Liste die App-Kategorie aus.
5. Wählen Sie in der Liste der Apps die App aus, die Sie registrieren möchten.
39
Hinweis
• Beschreibung der angezeigten Symbole
: Kann mit Originaltinte von Canon verwendet werden.
6. Wählen Sie Registr. (Register) aus.
Die Registrierung ist abgeschlossen, und die App wurde der Liste der Apps hinzugefügt.
Um eine weitere App zu registrieren, wiederholen Sie den Vorgang ab Schritt 5.
Um die Registrierung der App zu beenden, wählen Sie Zurück (Back) aus, und kehren Sie zum CloudHauptbildschirm zurück.
Wichtig
• Um bestimmte Apps starten zu können, ist es erforderlich, dass Sie über ein Konto verfügen. Wenn
dies der Fall ist, richten Sie das Konto vorher ein.
Apps löschen
Sie können nicht benötigte Apps aus der Liste der Apps löschen.
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um Apps zu löschen.
1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm des Druckers die Option
Cloud aus.
2. Wählen Sie im Cloud-Hauptbildschirm Hzfg/Lösch (Add/delete) aus.
40
3. Wählen Sie Registrierte Apps löschen (Delete registered apps) aus.
4. Wählen Sie in der Liste der Apps die App aus, die Sie löschen möchten.
Hinweis
• Beschreibung der angezeigten Symbole
: Kann nicht verwendet werden, da in Ihrer Region noch nicht veröffentlicht oder nicht
verfügbar.
: Kann mit Originaltinte von Canon verwendet werden.
5. Wählen Sie Löschen (Delete) aus.
Wenn der Löschvorgang abgeschlossen ist, wird die App aus der Liste auf der Startseite gelöscht.
Um eine weitere App zu löschen, wiederholen Sie den Vorgang ab Schritt 4.
Um das Löschen der App zu beenden, wählen Sie Zurück (Back) aus, und kehren Sie zum CloudHauptbildschirm zurück.
Apps sortieren
Sie können die in der Liste der Apps angezeigten Apps sortieren.
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um die Apps zu sortieren.
1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm des Druckers die Option
41
Cloud aus.
2. Wählen Sie im Cloud-Hauptbildschirm Hzfg/Lösch (Add/delete) aus.
3. Wählen Sie Sortieren (Sort) aus.
4. Wählen Sie in der Liste der Apps die App aus, die Sie sortieren möchten.
Hinweis
• Beschreibung der angezeigten Symbole
: Kann nicht verwendet werden, da in Ihrer Region noch nicht veröffentlicht oder nicht
verfügbar.
: Kann mit Originaltinte von Canon verwendet werden.
5. Mit den Tasten
/
können Sie die App bewegen.
6. Wählen Sie Fertig (Done) aus.
42
Das Sortieren ist abgeschlossen.
Um weitere Apps zu sortieren, wiederholen Sie den Vorgang ab Schritt 4.
Um das Sortieren zu beenden, wählen Sie Zurück (Back) aus, und kehren Sie zum CloudHauptbildschirm zurück.
43
Cloud-Fenster
In diesem Abschnitt werden der Hauptbildschirm von Cloud sowie die verfügbaren Dienste beschrieben.
Informationen zum Hauptbildschirm
Apps registrieren (Register apps)
Registrierte Apps löschen
Sortieren (Sort)
V.allen Apps abmeld. (Log out of all apps)
Lizenzvereinbarung/Datenschutzbestimmungen
Einstellungen (Settings)
Informationen zum Hauptbildschirm
Wenn Sie die Cloud-Funktion nutzen möchten, befolgen Sie zunächst die nachstehenden Schritte, und
rufen Sie den Hauptbildschirm auf.
1. Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit dem Internet verbunden ist.
2. Wählen Sie auf dem Startbildschirm des Druckers die Option
Cloud aus.
Der Cloud-Hauptbildschirm wird angezeigt.
In den unten dargestellten Bereichen können Sie verschiedene Funktionen ausführen, wie Apps
hinzufügen, starten und verwalten sowie Fotos und Dokumente drucken.
(1) Anzeigebereich
(2) Schaltfläche Hzfg/Lösch
(3) Schaltfläche Verwalten
Wichtig
• Um bestimmte Apps starten zu können, ist es erforderlich, dass Sie über ein Konto verfügen. Wenn
dies der Fall ist, richten Sie das Konto vorher ein.
• Nach dem Auswählen der App werden einige Apps unter Umständen nicht vollständig im
Anzeigebereich angezeigt. Führen Sie in diesem Fall einen Bildlauf nach oben, unten, rechts und
links durch, um den Anzeigebereich zu ändern.
44
: Sichtbarer Bereich
• Die App wird nicht angezeigt, wenn sie noch nicht freigegeben ist oder wenn beim Einstellen der
Anzeigesprache eine in Ihrer Region nicht verfügbare Sprache ausgewählt ist.
(1) Anzeigebereich
Je nach ausgewähltem Menü ändert sich die Anzeige.
Sofort nach dem Starten der Cloud-Funktion werden die registrierten Apps in der Liste angezeigt.
Um eine App zu starten, wählen Sie sie in der Liste aus.
Hinweis
• Beschreibung der angezeigten Symbole
: Kann nicht verwendet werden, da in Ihrer Region noch nicht veröffentlicht oder nicht verfügbar.
: Kann mit Originaltinte von Canon verwendet werden.
(2) Schaltfläche Hzfg/Lösch (Add/delete)
Mit dieser Schaltfläche können Sie Apps hinzufügen, löschen und sortieren.
Apps registrieren (Register apps)
Mit dieser Option fügen Sie gewünschte Apps hinzu.
Weitere Informationen zum Hinzufügen von Apps finden Sie hier.
Apps löschen (Delete apps)
Mit dieser Option löschen Sie registrierte Apps.
Weitere Informationen zum Löschen von Apps finden Sie hier.
Sortieren (Sort)
Mit dieser Option sortieren Sie die Liste der Apps.
45
Weitere Informationen zum Sortieren der Liste der Apps finden Sie hier.
(3) Schaltfläche Verwalten (Manage)
Mit dieser Schaltfläche melden Sie sich von einer App ab, zeigen die Lizenzvereinbarung und die
Datenschutzbestimmungen an und legen die Zeitzone fest.
V.allen Apps abmeld. (Log out of all apps)
Sie können sich gleichzeitig von allen Apps abmelden, bei denen Sie angemeldet sind.
Hinweis
• Bei einigen Apps können Sie sich u. U. nicht abmelden, wenn Sie angemeldet sind. Wenn Sie sich
mit einem anderen Konto anmelden möchten, müssen Sie zunächst diese Funktion verwenden,
um sich abzumelden.
• Nachdem Sie sich abgemeldet haben, müssen Sie sich erneut anmelden. Möglicherweise gehen
die Einstellungen bei einigen Apps verloren.
Lizenzvereinbarung (License agreement) / Datenschutzbestimmungen (Privacy
statement)
Mit dieser Schaltfläche werden die Lizenzvereinbarung und die Datenschutzbestimmungen angezeigt.
Sie können die angezeigten Informationen drucken, indem Sie auf die Taste Start drücken.
Einstellungen (Settings)
Mit dieser Schaltfläche wählen Sie die Zeitzone aus.
Wählen Sie Ihre Region in der Liste aus. Für bestimmte Regionen können Sie einstellen, ob die
Sommerzeit berücksichtigt werden soll.
Wichtig
• Wenn Ihre Region nicht angezeigt wird, wählen Sie die Ihrer Region nächstgelegenen Zeitzone
aus.
46
Verwenden des Canon Inkjet Cloud Printing Center
Canon Inkjet Cloud Printing Center ist ein Dienst, der eine Verbindung zur Cloud-Funktion des Druckers
herstellt. Er ermöglicht z. B. das Registrieren und Verwalten von Apps über Ihr Smartphone oder TabletGerät sowie die Überprüfung von Druckstatus, Druckfehler und Tintenstatus des Druckers. Sie können auch
Fotos und Dokumente mit Ihren Apps drucken.
Wenn Sie diesen Dienst auf Ihrem Computer verwenden, können Sie die Apps verwalten.
Wichtig
• Bildschirmanzeige kann ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Vor der Verwendung des Canon Inkjet Cloud Printing Center
Vorbereitungen vor der Verwendung des Canon Inkjet Cloud Printing Center
Verwenden des Canon Inkjet Cloud Printing Center
Fehlersuche beim Canon Inkjet Cloud Printing Center
Vor der Verwendung des Canon Inkjet Cloud Printing Center
Überprüfen Sie zuerst die Umgebungsbedingungen.
• Angaben zum Drucker.
Stellen Sie sicher, dass der Drucker vom Canon Inkjet Cloud Printing Center unterstützt wird.
• Netzwerkumgebung
Der Drucker muss er über ein LAN verbunden sein und über Internetzugang verfügen.
Wichtig
• Der Nutzer trägt die Kosten für den Internetzugang.
47
• Version der Drucker-Software (Firmware)
Wenn die Firmware-Version des Druckers älter als Version 2.000 ist, muss die Firmware aktualisiert
werden.
Weitere Informationen finden Sie unter "Firmware-Aktualisierung" des entsprechenden Modells auf
der Startseite vom Online-Handbuch.
Wichtig
• Bei einer Aktualisierung der Firmware ändern sich u. U. die angezeigten Bildschirme, die
Bedienung und die Funktionen.
• Wenn Sie einen Fotofreigabe-Dienst auf Ihrem Drucker registrieren und die Firmware zu einem
späteren Zeitpunkt aktualisieren, wird die Registrierung des Fotofreigabe-Dienstes aufgehoben.
Richten Sie das Konto dann bitte erneut ein.
• Systemanforderungen
Hier können Sie die Systemanforderungen für Computer, Smartphones und Tablet-Geräte nachlesen.
Wichtig
• Dieser Dienst ist u. U. nicht in allen Ländern oder Regionen verfügbar. Auch wenn der Dienst
verfügbar, stehen verschiedene Apps nicht in allen Regionen zur Verfügung.
Vorbereitungen vor der Verwendung des Canon Inkjet Cloud Printing
Center
Damit Sie mit dem Canon Inkjet Cloud Printing Center arbeiten können, müssen Sie die folgenden
Schritte befolgen und die Benutzerinformationen registrieren.
Drucken Sie die Registrierungsinformationen auf dem Drucker aus.
1. Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit dem Internet verbunden ist.
2. Wählen Sie auf der Startseite
Einrichtg (Setup) ->
Webservice-
Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-Verbindungs-Einr. (Web service
connection setup) -> IJ Cloud Printing Center-Einr. (IJ Cloud Printing Center
setup) -> Bei diesem Service registrieren (Register with this service) aus.
3. Wählen Sie Ja (Yes) aus, wenn Sie aufgefordert werden, die Registrierung zu
bestätigen.
48
4. Wählen Sie die gewünschte Sprache in den Druckeinstellungen aus.
5. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen, und drucken Sie die URL der
Authentifizierungs-Site und die Druckerregistrierungs-ID (Printer registration ID) aus.
Geben Sie Normalpapier im A4- oder Letter-Format an, und wählen Sie OK.
Die Authentifizierungs-URL und die Druckerregistrierungs-ID (Printer registration ID) werden
gedruckt.
Hinweis
• Sie benötigen diesen Ausdruck im nächsten Schritt.
Wichtig
• Der Registrierungsvorgang müsste innerhalb von 60 Minuten abgeschlossen sein.
49
Rufen Sie die auf dem Ausdruck angegebene URL auf, und geben Sie die E-MailAdresse sowie weitere erforderliche Informationen ein.
Wichtig
• Verwenden Sie nicht die Zurück-Taste des Webbrowser, wenn ein Vorgang läuft. Der Bildschirm
kann den Übergang möglicherweise nicht richtig darstellen.
1. Rufen Sie die Authentifizierungs-URL über den Webbrowser auf Ihrem PC, Smartphone,
Tablet-Gerät oder Ihren anderen Geräten auf.
2. Wählen Sie auf dem Anmelde-Bildschirm Neues Konto erstellen (Create new
account) aus.
3. Geben Sie die E-Mail-Adresse (E-mail address) und die Druckerregistrierungs-ID
(Printer registration ID) des Druckerbesitzers ein, und wählen Sie OK aus.
50
Wichtig
• Es gelten nachstehende Einschränkungen bei der E-Mail-Adresse.
• Die Adresse kann aus bis zu 255 alphanumerische Einzelbyte-Zeichen und -Symbolen (!#
$%&'*+/=?^_{}|~.-@) bestehen.
• Multibyte-Zeichen sind nicht zulässig.
Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, sobald Sie unzulässige Zeichen für die E-MailAdresse eingeben.
• Wenn Sie versehentlich eine abweichende E-Mail-Adresse registriert haben, können Sie die
Registrierung abbrechen, indem Sie zum Startbildschirm des Druckers navigieren und
Einrichtg (Setup) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-
Verbindungs-Einr. (Web service connection setup) -> IJ Cloud Printing Center-Einr. (IJ
Cloud Printing Center setup) -> Von diesem Service löschen (Delete from this service)
wählen.
• Unter Umständen erhalten Sie keine Benachrichtigung, wenn Sie einen Spam-Filter
verwenden. Wenn Ihre E-Mail-Einstellungen nur den Empfang von E-Mails aus bestimmten
Domains zulassen, ändern Sie diese Einstellungen, damit E-Mails von "noreply@mail.cs.cij.com" empfangen werden können.
Es erfolgt keine Fehlermeldung, selbst wenn Sie die E-Mail aufgrund des Spam-Filters nicht
empfangen können oder Sie eine falsche E-Mail-Adresse eingeben.
4. Die URL der Registrierungsseite wird an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet.
Rufen Sie die in der E-Mail angegebene URL auf, registrieren Sie die
Informationen, und schließen Sie die Benutzerregistrierung ab.
1. Wenn eine E-Mail mit dem Betreff "Informationen zu Canon Inkjet Cloud Printing Center"
an die von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse gesendet wird, klicken Sie auf die URL
51
2. Lesen Sie die Erklärungen in den Fenstern Lizenzvereinbarung (License agreement)
und Datenschutzbestimmungen (Privacy statement) von Canon Inkjet Cloud Printing
Center, und wählen Sie Zustimmen (Agree), wenn Sie einverstanden sind
<Lizenzvereinbarung (License agreement)>
<Datenschutzbestimmungen (Privacy statement)>
3. Konfigurieren Sie die erforderlichen Einstellungen im Eingabebildschirm für die
Benutzerinformationen, und wählen Sie dann OK aus.
52
Zeitzone (Time zone)
Wählen Sie Ihre Region in der Liste aus. Wenn Ihre Region nicht angezeigt wird, wählen Sie die
Ihrer Region nächstgelegenen Zeitzone aus.
Sommerzeit anwenden (Apply daylight saving time)
Diese Option wird nur angezeigt, wenn es in der ausgewählten Zeitzone eine Sommerzeit gibt.
Wählen Sie aus, ob die Sommerzeit berücksichtigt werden soll.
Kennwort (Password)
Geben Sie das Anmeldekennwort für das Canon Inkjet Cloud Printing Center ein.
Kennwort (Bestätigung) (Password (Confirmation))
Geben Sie das Kennwort zur Bestätigung erneut ein.
Wichtig
• Es gelten nachstehende Einschränkungen beim Kennwort.
• Das Kennwort muss zwischen 8 und 32 Zeichen lang sein und aus alphanumerischen
Einzelbyte-Zeichen und -Symbolen bestehen (!"#$%&'()*+,-./:;<=>?@[\]^_`{|}~). (Die
Groß-/Kleinschreibung wird beachtet.)
Die Registrierung ist abgeschlossen. Die Meldung über die abgeschlossene Registrierung wird
angezeigt.
Wenn Sie die Schaltfläche OK drücken, wird der Anmeldebildschirm angezeigt.
53
Geben Sie die registrierte E-Mail-Adresse und das Kennwort ein, und melden Sie sich beim Canon
Inkjet Cloud Printing Center an.
Weitere Informationen zum Anmeldebildschirm, finden Sie hier.
Verwenden des Canon Inkjet Cloud Printing Center
Sobald die Benutzerregistrierung abgeschlossen ist, können Sie sich beim Canon Inkjet Cloud Printing
Center anmelden und den Dienst nutzen.
1. Rufen Sie über Ihren PC, Ihr Smartphone oder Tablet-Gerät die Anmeldungs-URL des
Service (http://es.c-in.com/) auf.
2. Geben Sie im Anmeldebildschirm die E-Mail-Adresse (E-mail address) und das
Kennwort (Password) ein, und wählen Sie dann Anmelden (Log in) aus.
Wichtig
• Bei der E-Mail-Adresse und dem Kennwort muss die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden.
Stellen Sie dies sicher.
54
E-Mail-Adresse (E-mail address)
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie bei der Benutzerregistrierung angegeben haben.
Kennwort (Password)
Geben Sie das Kennwort, das Sie bei der Benutzerregistrierung angegeben haben.
Wichtig
• Wenn Sie sich fünfmal hintereinander falsch anmelden, können Sie sich in der nächsten Stunde nicht
mehr anmelden.
• Nach dem letzten Zugriff bleiben Sie weiterhin eine Stunde angemeldet.
• Wenn Sie sich nicht innerhalb von 400 Tagen anmelden, wird das Abo des Canon Inkjet Cloud
Printing Center automatisch gekündigt.
• Der Dienst funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn Sie sich gleichzeitig über
mehrere Geräte anmelden.
Nach der Anmeldung stehen Ihnen hilfreiche Dienste wie das Hinzufügen/Verwalten von Apps zur
Verfügung, die zusammen mit der Cloud-Funktion des Geräts verwendet werden können, sowie die
Überprüfung des Tintenstatus.
Eine Beschreibung der Bildschirme und Vorgänge finden Sie hier.
Druckverfahren
In diesem Abschnitt wird das Drucken von Fotos unter Verwendung von CANON iMAGE GATEWAY
erklärt.
Wichtig
•
•
•
•
Je nach App sich unterschiedliche Funktionen verfügbar.
Je nach App unterscheidet sich das Druckverfahren.
Sie müssen das Konto einrichten und Foto- und andere Daten zuvor registrieren.
Die folgenden Dateiformate können gedruckt werden: jpg, jpeg, pdf, docx, doc, xlsx, xls, pptx, ppt,
txt und rtf.
Je nach App werden unterschiedliche Dateiformate unterstützt.
55
• Vergewissern Sie sich vor dem Drucken, dass der Drucker eingeschaltet und in ein Netzwerk
eingebunden ist. Beginnen Sie.
Hinweis
• Sie können CANON iMAGE GATEWAY nutzen, um Dateien im Format jpg und jpeg zu drucken.
1. Wählen Sie im Hauptbildschirm die gewünschte App aus.
2. Geben Sie die erforderlichen Informationen entsprechend den Anweisungen auf dem
Authentifizierungsbildschirm ein, und wählen Sie dann Anmelden (Log in) aus.
3. Wählen Sie in der Albumliste das gewünschte Album aus.
56
4. Wählen Sie in der Liste mit den Bildern das Bild aus, das Sie drucken möchten. Wählen
Sie anschließend Weiter (Next) aus.
5. Nehmen Sie die erforderlichen Druckeinstellungen vor, und wählen Sie dann Druck
(Print) aus.
6. Nach Beendigung eines Druckauftrags wird eine entsprechende Meldung angezeigt und
der Druckvorgang gestartet.
57
Um den Druckvorgang zu beenden, wählen Sie Beenden (Exit) aus, und kehren Sie zur Liste der
Apps zurück.
Wählen Sie Fortfahren (Continue), um weiterhin zu drucken. Wiederholen Sie dann den Vorgang ab
Schritt 3.
Wichtig
• Wenn ein erteilter Druckauftrag nicht innerhalb von 24 Stunden gedruckt wird, läuft er ab und kann
nicht gedruckt werden.
• Bei Premium-Apps, bei denen die Anzahl der Druckaufträge begrenzt ist, werden abgelaufene
Druckaufträge, die nicht gedruckt werden konnten, als Ausdruck gezählt.
Fehlersuche beim Canon Inkjet Cloud Printing Center
Die App kann nicht installiert werden
Die registrierte App wird nicht in der Liste der Apps aufgeführt
Die Informationen werden bei Drücken der Taste Aktualisieren (Update) nicht aktualisiert
Sie erhalten keine Registrierungs-E-Mail
Der Druckvorgang wird gestartet, ohne dass Sie ihn initiiert haben
Die App kann nicht installiert werden
Überprüfen Sie das Land oder die Region, in der der Drucker erworben wurde.
Wenn der Drucker außerhalb des Landes oder der Region verwendet wird, in der er erworben wurde,
können Apps nicht installiert werden.
Wenn eine App bereits installiert ist und die neue Region diese App unterstützt, können Sie sie
weiterhin verwenden. Bedenken Sie bei der Deinstallation einer App, dass Sie sie nur im Land oder in
der Region installieren können, in der Sie den Drucker erworben haben.
Die registrierte App wird nicht in der Liste der Apps aufgeführt
Überprüfen Sie die Anzeigesprache von Canon Inkjet Cloud Printing Center.
Wenn als Anzeigesprache eine Sprache ausgewählt wird, die die App nicht unterstützt, wird die App
nicht in der Liste der Apps angezeigt, sie bleibt aber weiterhin registriert.
Wenn Sie wieder die Zielsprache der App auswählen, wird sie wieder in der Liste angezeigt, und Sie
können die App starten, registrieren oder abmelden.
Die Informationen werden bei Drücken der Taste Aktualisieren (Update) nicht
aktualisiert
Die Informationen werden möglicherweise nicht direkt angezeigt, da der Eigenschaftenbildschirm eine
Netzwerkverbindung mit diesem Produkt erfordert. Warten Sie bitte einen Moment, und aktualisieren
Sie die Informationen erneut.
58
Wenn die Informationen immer noch nicht aktualisiert werden, vergewissern Sie sich, dass das Produkt
über eine Internetverbindung verfügt.
Sie erhalten keine Registrierungs-E-Mail
Der Druckvorgang wird gestartet, ohne dass Sie ihn initiiert haben
Sie haben möglicherweise bei der Benutzerregistrierung des Canon Inkjet Cloud Printing Center eine
andere E-Mail-Adresse eingeben.
Einrichtg (Setup) ->
WebserviceWählen Sie auf dem Startbildschirm des Druckers
Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-Verbindungs-Einr. (Web service connection
setup) -> IJ Cloud Printing Center-Einr. (IJ Cloud Printing Center setup) -> Von diesem Service
löschen (Delete from this service), um unbefugten Zugriff über diese Adresse zu verhindern.
Führen Sie die Benutzerregistrierung des Canon Inkjet Cloud Printing Center nach dem Zurücksetzen
des Druckers erneut von vorne durch.
59
Drucken Ihrer Druckerregistrierungs-ID
Wichtig
• Canon Inkjet Cloud Printing Center
Modelle:
MG7100 Series, MG6400 Series, MG5500 Series
Wenn Sie einen Drucker mithilfe von Canon Inkjet Cloud Printing Center hinzufügen möchten, benötigen Sie
eine Druckerregistrierungs-ID (Printer registration ID).
Drucken Sie über das Bedienfeld dieses Geräts die URL der Authentifizierungs-Site und die
Druckerregistrierungs-ID (Printer registration ID) aus. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:
1. Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit dem Internet verbunden ist.
Wichtig
• Damit Sie diese Funktion nutzen können, muss dieser Drucker mit dem Internet verbunden sein.
2. Wählen Sie auf der Startseite
Einrichtg (Setup) ->
Webservice-Einrichtung
(Web service setup) -> Webservice-Verbindungs-Einr. (Web service connection setup)
-> IJ Cloud Printing Center-Einr. (IJ Cloud Printing Center setup) -> Bei diesem
Service registrieren (Register with this service) aus.
3. Klicken Sie im Fenster zur Registrierungsbestätigung auf Ja (Yes).
4. Wählen Sie die Anzeigesprache in den Druckeinstellungen aus.
5. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen, und drucken Sie die URL der
Authentifizierungs-Site und die Druckerregistrierungs-ID (Printer registration ID) aus.
60
Geben Sie Normalpapier im A4- oder Letter-Format an, und wählen Sie OK.
Die URL der Authentifizierungs-Site und die Druckerregistrierungs-ID (Printer registration ID) werden
gedruckt.
Wichtig
• Der Registrierungsvorgang müsste innerhalb von 60 Minuten abgeschlossen sein.
61
Fenster des Canon Inkjet Cloud Printing Center
In diesem Abschnitt werden die einzelnen Bildschirme von Canon Inkjet Cloud Printing Center für das
Smartphone, Tablet-Gerät oder den Computer beschrieben.
Beschreibung des Anmeldebildschirms
Beschreibung des Hauptbildschirms
Beschreibung des Anmeldebildschirms
In diesem Abschnitt wird der Anmeldebildschirm von Canon Inkjet Cloud Printing Center beschrieben.
Wichtig
• Sie haben 5 Versuche, Ihr Kennwort einzugeben. Danach können Sie sich in der nächsten Stunde
nicht mehr anmelden.
• Nach dem letzten Zugriff bleiben Sie weiterhin eine Stunde angemeldet.
Sprache (Language)
Wählen Sie Ihre Sprache aus.
Wählen Sie dann Aktualisieren (Update), um zur gewünschten Sprache zu wechseln.
E-Mail-Adresse (E-mail address)
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie bei der Benutzerregistrierung angegeben haben.
Kennwort (Password)
Geben Sie das Kennwort, das Sie bei der Benutzerregistrierung angegeben haben.
Wichtig
• Bei der E-Mail-Adresse muss Groß-/Kleinschreibung beachtet werden. Stellen Sie dies sicher.
Zur Kennwortzurücksetzung (Reset password from here)
Wählen Sie diese Option, wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben.
Setzen Sie Ihr Kennwort zurück, indem Sie die angezeigten Anweisungen befolgen.
62
Neues Konto erstellen (Create new account)
Dem Canon Inkjet Cloud Printing Center wird eine neue Registrierung hinzugefügt.
Für eine neue Registrierung benötigen Sie eine Druckerregistrierungs-ID.
Systemanforderungen (System requirements)
Hier werden die Systemanforderungen für das Canon Inkjet Cloud Printing Center angezeigt.
Hilfe/Rechtl. Hinweise (Help/legal notices) (Ausschließlich Smartphones und Tablet-Geräte)
Die Beschreibung des Bildschirms Canon Inkjet Cloud Printing Center und verschiedene
Erinnerungen werden angezeigt.
Info zur Softwarelizenz (Software license info) (nur PC)
Die Lizenzinformationen des Canon Inkjet Cloud Printing Center werden angezeigt.
Info über Canon Inkjet Cloud Printing Center (About Canon Inkjet Cloud Printing Center)
Hier werden die Beschreibungen zu diesem Dienst angezeigt.
Beschreibung des Hauptbildschirms
Wenn Sie sich beim Canon Inkjet Cloud Printing Center anmelden, wird der Hauptbildschirm angezeigt.
In den unten dargestellten Bereichen können Sie die Apps starten, hinzufügen und verwalten.
Wenn Sie ein Smartphone oder ein Tablet-Gerät verwenden, können Sie auch Fotos und Dokumente
ausdrucken.
Bei Verwendung eines Smartphones oder Tablet-Geräts
Bei Verwendung eines Computers
Bei Verwendung eines Smartphones oder Tablet-Geräts
(1) Taste Druck. verw.
(2) Bereich Druckername
(3) Kontextmenü
63
(4) Anzeigebereich
(5) Menübereich
(1) Schaltfläche Druck. verw. (Mng. printer)
Drücken Sie die Taste Druck. verw. (Mng. printer)
printer) anzuzeigen.
, um den Bildschirm Druck. verw. (Mng.
Im Bildschirm Druck. verw. (Mng. printer) können Sie die im Canon Inkjet Cloud Printing Center
registrierten Druckerinformationen überprüfen, den Druckernamen ändern, Drucker löschen, Drucker
hinzufügen und Apps kopieren.
• Druckerinformationen überprüfen
Der registrierte Druckername wird angezeigt.
zeigt den derzeit ausgewählten Drucker an.
zeigt an, dass im Drucker ein Fehler aufgetreten ist.
• Druckernamen ändern
Bei Auswahl von
wird ein Bildschirm zur Änderung des Druckernamens angezeigt.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Namen zu ändern.
64
• Drucker löschen
Wenn Sie
auswählen, wird der Drucker im Canon Inkjet Cloud Printing Center gelöscht.
Um die Eigentümerschaft des Druckers zu übertragen, wählen Sie Im Drucker gespeicherte
Informationen löschen (Clear the information saved on the printer).
• Drucker hinzufügen
Wählen Sie diese Option, um Drucker hinzuzufügen, die im Canon Inkjet Cloud Printing Center
verwendet werden sollen.
Sie benötigen eine Druckerregistrierungs-ID, um einen Drucker hinzuzufügen.
Hinweis
• Pro E-Mail-Adresse funktionieren garantiert bis zu 16 Drucker.
• Apps kopieren
Mit dieser Option können Sie die Apps, die dem ausgewählten Drucker hinzugefügt wurden, auf
einen anderen Drucker kopieren.
Bei Auswahl von
wird der folgende Bildschirm angezeigt.
Geben Sie den Zieldrucker und den Quelldrucker an. Wählen Sie dann OK aus.
(2) Bereich Druckername
Der registrierte Name des ausgewählten Druckers wird angezeigt.
Sie haben die Möglichkeit, den Druckernamen unter Druck. verw. (Mng. printer) zu ändern.
65
(3) Kontextmenü
Bei Auswahl von
wird das Kontextmenü aufgerufen.
Die angezeigten Informationen hängen vom derzeit im Menübereich ausgewählten Menü ab.
Das Symbol
•
gibt an, dass ein ungelesener Hinweis vorliegt.
Sortieren (Sort)
Der Bildschirm zum Sortieren der registrierten Apps wird angezeigt.
können Sie die Reihenfolge der Apps ändern. Drücken Sie nach
Mit den Tasten
Beendigung des Sortierens die Taste Fertig (Done), um die Reihenfolge zu übernehmen.
66
•
Neueste Hinweise (Latest notices)
Hier werden die neuesten Hinweise angezeigt. Das Symbol
Hinweis vorliegt.
•
gibt an, dass ein ungelesener
Benutzerinformationen (User information)
Mit dieser Option wird der Bildschirm mit den Benutzerinformationen angezeigt.
Sie können die registrierte E-Mail-Adresse, das Kennwort, die Sprache, die Zeitzone und weitere
Einstellungen ändern.
•
Hilfe/Rechtl. Hinweise (Help/legal notices)
Die Beschreibung des Bildschirms Canon Inkjet Cloud Printing Center und verschiedene
Erinnerungen werden angezeigt.
•
Abmelden (Log out)
Hiermit wird der Abmeldebildschirm im Canon Inkjet Cloud Printing Center geöffnet.
(4) Anzeigebereich
Je nach ausgewähltem Menü ändert sich die Anzeige.
(5) Menübereich
Die folgenden 4 Menütasten werden angezeigt:
•
Apps
Über diese Taste wird der Liste der registrierten Apps im Anzeigebereich angezeigt.
Der Bildschirm zum Sortieren der Apps wird nach Auswahl von Sortieren im Kontextmenü
angezeigt.
67
•
Konfig. (Config)
Über diese Taste wird der Bildschirm zum Registrieren von Apps im Anzeigebereich angezeigt.
Sie können zwischen Registriert (Registered) und Apps suchen (Search apps) wechseln.
Im Bildschirm Registriert (Registered) werden die registrierten Apps angezeigt.
Sie können die Informationen zu diesen Apps überprüfen oder ihre Registrierung aufheben.
Im Bildschirm Apps suchen (Search apps) werden die Apps, die Sie mithilfe von Canon Inkjet
Cloud Printing Center registrieren können, nach Kategorien angezeigt.
68
◦ Bei Auswahl von
Wenn Sie
werden die Details zur App angezeigt.
/
wählen, können Sie die App registrieren oder abmelden.
Hinweis
• Beschreibung der angezeigten Symbole
: Kann nicht verwendet werden, da in Ihrer Region noch nicht veröffentlicht oder
nicht verfügbar.
: Kann mit Originaltinte von Canon verwendet werden.
•
Eigenschaft. (Properties)
In diesem Bildschirm wird der Status des derzeit ausgewählten Druckers angezeigt.
Sie können den Tintenstand oder Details zu einem Fehler überprüfen. Sie können ebenfalls die
Site zum Kauf neuer Tintenpatronen und das Online-Handbuch aufrufen.
Wichtig
• Die angezeigten Eigenschaften können je nach Druckerstatus vom aktuellem Status zur
Anzeigezeit abweichen.
•
Status
In diesem Bildschirm werden der Druckerstatus und der Druckverlauf angezeigt.
Unter Druckst.l. (Print status list) sind der Druckerstatus und unter Druckverl. (Print history)
der Druckerlauf aufgeführt.
Sie haben auch die Möglichkeit, Druckaufträge abzubrechen und Informationen zum Verlauf zu
löschen.
Um einen Auftrag abzubrechen oder zu löschen, wählen Sie den entsprechenden Auftrag, und
wählen Sie dann Abbrechen (Cancel) oder Löschen (Delete) aus.
Bei Verwendung eines Computers
69
(1) Taste Druck. verw.
(2) Bereich Druckername
(3) Menübereich
(4) Hinweisbereich
(5) Informationsbereich
(6) Bereich zur globalen Navigation
(7) Anzeigebereich
(1) Schaltfläche Druck. verw. (Mng. printer)
Drücken Sie die Taste Druck. verw. (Mng. printer), um den Bildschirm Druck. verw. (Mng. printer)
anzuzeigen.
Im Bildschirm Druck. verw. (Mng. printer) können Sie die im Canon Inkjet Cloud Printing Center
registrierten Druckerinformationen überprüfen, Datum/Uhrzeit der Aktualisierung der
Druckerinformationen anzeigen, den Druckernamen ändern, den Drucker löschen, Drucker
hinzufügen und Apps kopieren.
70
• Druckerinformationen überprüfen
Der registrierte Druckername wird angezeigt.
zeigt den derzeit ausgewählten Drucker an.
zeigt an, dass im Drucker ein Fehler aufgetreten ist.
• Datum/Uhrzeit der Aktualisierung der Druckerinformationen anzeigen
Mit dieser Option werden das Datum und die Uhrzeit der letzten Aktualisierung der
Druckerinformationen angezeigt.
aktualisiert die Informationen.
• Druckernamen ändern
Bei Auswahl von
wird ein Bildschirm zur Änderung des Druckernamens angezeigt.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Namen zu ändern.
• Drucker löschen
Wenn Sie
auswählen, wird der Drucker im Canon Inkjet Cloud Printing Center gelöscht.
Um die Eigentümerschaft des Druckers zu übertragen, wählen Sie Im Drucker gespeicherte
Informationen löschen (Clear the information saved on the printer).
71
• Drucker hinzufügen
Wählen Sie diese Option, um Drucker hinzuzufügen, die im Canon Inkjet Cloud Printing Center
verwendet werden sollen.
Sie benötigen eine Druckerregistrierungs-ID, um einen Drucker hinzuzufügen.
Hinweis
• Pro E-Mail-Adresse funktionieren garantiert bis zu 16 Drucker.
• Apps kopieren
Mit dieser Option können Sie die Apps, die dem ausgewählten Drucker hinzugefügt wurden, auf
einen anderen Drucker kopieren.
Bei Auswahl von
wird der folgende Bildschirm angezeigt.
Geben Sie den Zieldrucker (Destination printer) und den Quelldrucker (Source printer) an.
Wählen Sie dann OK aus.
(2) Bereich Druckername
Der registrierte Name des ausgewählten Druckers wird angezeigt.
Sie haben die Möglichkeit, den Druckernamen unter Druck. verw. (Mng. printer) zu ändern.
(3) Menübereich
Die folgenden 4 Menütasten werden angezeigt:
•
Sortieren (Sort)
Über diese Taste wird der Liste der registrierten Apps im Anzeigebereich angezeigt.
Sie können die Reihenfolge durch Ziehen der App ändern.
72
Drücken Sie nach Beendigung des Sortierens die Taste Sort.f. festl. (Set sort order), und
bestätigen Sie die Reihenfolge.
•
Konfig. (Config)
Über diese Taste wird der Bildschirm zum Registrieren von Apps im Anzeigebereich angezeigt.
Sie können zwischen Registriert (Registered) und Apps suchen (Search apps) wechseln.
Im Bildschirm Registriert (Registered) werden die registrierten Apps angezeigt.
Sie können die Informationen zu diesen Apps überprüfen oder ihre Registrierung aufheben.
Im Bildschirm Apps suchen (Search apps) werden die Apps, die Sie mithilfe von Canon Inkjet
Cloud Printing Center registrieren können, nach Kategorien angezeigt.
73
◦ Bei Auswahl von
Wenn Sie
werden die Details zur App angezeigt.
/
wählen, können Sie die App registrieren oder abmelden.
Hinweis
• Beschreibung der angezeigten Symbole
: Kann nicht verwendet werden, da in Ihrer Region noch nicht veröffentlicht oder
nicht verfügbar.
: Kann mit Originaltinte von Canon verwendet werden.
•
Eigenschaft. (Properties)
In diesem Bildschirm wird der Status des derzeit ausgewählten Druckers angezeigt.
Sie können den Tintenstand oder Details zu einem Fehler überprüfen. Sie können ebenfalls die
Site zum Kauf neuer Tintenpatronen und das Online-Handbuch aufrufen.
Wichtig
• Die angezeigten Eigenschaften können je nach Druckerstatus vom aktuellem Status zur
Anzeigezeit abweichen.
•
Status
In diesem Bildschirm werden der Druckerstatus und der Druckverlauf angezeigt.
Unter Druckst.l. (Print status list) sind der Druckerstatus und unter Druckverl. (Print history)
der Druckerlauf aufgeführt.
Sie haben auch die Möglichkeit, Druckaufträge abzubrechen und Informationen zum Verlauf zu
löschen.
Um einen Auftrag abzubrechen oder zu löschen, wählen Sie den entsprechenden Auftrag, und
wählen Sie dann Abbrechen (Cancel) oder Löschen (Delete) aus.
74
(4) Hinweisbereich
Hier wird der neueste Hinweis angezeigt. Wenn kein Hinweis vorliegt, wird in diesem Bereich nichts
angezeigt.
Wenn Sie Hinweisliste (Notice list), auswählen, können Sie bis zu 40 Einträge anzeigen.
(5) Informationsbereich
Hier werden weitere Informationen sowie die Datenschutzbestimmung und Lizenzinformationen
anderer Unternehmen angezeigt.
(6) Bereich zur globalen Navigation
Die Tasten Benutzerinformationen (User information), Anweisungen (Instructions) und
Abmelden (Log out) werden angezeigt.
Drücken Sie Benutzerinformationen (User information), um die Einstellungen zu ändern.
(7) Anzeigebereich
Je nach ausgewähltem Menü ändert sich die Anzeige.
75
76
Systemanforderungen für Canon Inkjet Cloud Printing Center
Die Systemanforderungen für Canon Inkjet Cloud Printing Center werden nachstehend beschrieben.
Beachten Sie die folgenden Punkte, wenn Sie diesen Service nutzen.
Systemanforderungen
Bei Verwendung eines Computers
CPU
x86 oder x64 1,6 GHz oder höher
RAM
2 GB oder höher
Monitoranzeige
Auflösung 1024 x 768 Pixel oder höher
Anzeigefarbe 24 Bit (True Color) oder höher
BS
Browser
Internet Explorer 8*
Windows XP SP3 oder höher
Mozilla Firefox 18.0.1 oder höher
Google Chrome 24.0.1312.60 oder höher
Internet Explorer 8*, 9
Windows Vista SP1 oder höher Mozilla Firefox 18.0.1 oder höher
Google Chrome 24.0.1312.60 oder höher
Windows 7
Internet Explorer 8*, 9, 10
Mozilla Firefox 18.0.1 oder höher
Google Chrome 24.0.1312.60 oder höher
Internet Explorer 10 (Classic/Metro)
Windows 8
Mozilla Firefox 18.0.1 oder höher
Google Chrome 24.0.1312.60 oder höher
Mac OS X v.10.4.11-10.8
Safari 5.1-5.3
* Wenn Sie Internet Explorer 8 verwenden, werden die Webseiten möglicherweise nicht richtig
angezeigt.
Canon empfiehlt eine Aktualisierung auf Internet Explorer 9 oder höher. Wenn Sie mit Windows XP
arbeiten, empfiehlt Canon die Nutzung eines anderen Browsers, z. B. Mozilla Firefox.
Bei Verwendung eines Smartphones oder Tablet-Geräts
BS
iOS 5.1 oder höher
Android 2.3.3 oder höher
Browser
OS-Standardbrowser
Auflösung
320 x 480 (HVGA) oder höher
480 x 800 (HVGA) oder höher
• Aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.
• Aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.
• Canon empfiehlt, dass Sie die Zoomfunktion nicht verwenden und auch nicht die Schriftgröße in Ihrem
Browser ändern. Andernfalls kann es sein, dass die Seiten von Canon Inkjet Cloud Printing Center nicht
richtig dargestellt werden.
• Canon empfiehlt, dass Sie die Übersetzungsfunktion von Google Chrome nicht nutzen. Andernfalls kann
es sein, dass die Seiten von Canon Inkjet Cloud Printing Center nicht richtig dargestellt werden.
77
• Canon empfiehlt, nur einen Proxyserver Ihres Landes zu verwenden. Andernfalls kann der Service nicht
die richtige Region bestimmen.
78
Verwenden von Remote UI
Mit diesem Service können Sie über Ihren Computer oder Ihr Smartphone auf Druckerinformationen
zugreifen und Dienstprogrammfunktionen starten.
Zudem können Sie die praktischen Webservices von Canon nutzen.
Prüfen der IP-Adresse des Druckers
Um diesen Service zu nutzen, überprüfen Sie zuerst die IP-Adresse dieses Geräts über das Bedienfeld
des Geräts.
Wichtig
• Bevor Sie die IP-Adresse dieses Geräts prüfen oder Remote UI verwenden, stellen Sie sicher, dass
das Gerät mit dem LAN verbunden ist und dass die LAN-Umgebung mit dem Internet verbunden ist.
Beachten Sie, dass die Internetverbindungskosten vom Kunden zu tragen sind.
1. Überprüfen Sie, ob das Gerät eingeschaltet ist.
Wenn der Drucker über einen LCD-Monitor verfügt
2. Wahlen Sie auf der Startseite
Einrichtg (Setup) ->
Geräteeinstellungen
(Device settings) -> LAN-Einstellungen (LAN settings) -> LAN-Einstellungen
bestätigen (Confirm LAN settings) -> Liste d. WLAN-Einstellungen (WLAN setting
list) oder Liste der LAN-Einstellungen (LAN setting list). Prüfen Sie dann im
angezeigten Fenster die IP-Adresse.
79
Hinweis
• Um die IP-Adresse zu drucken, legen Sie ein Blatt Normalpapier des Formats A4 oder Letter
ein. Wahlen Sie dann uber die Startseite nacheinander
Einrichtg (Setup) ->
Geräteeinstellungen (Device settings) -> LAN-Einstellungen (LAN settings) -> LANEinstellungen bestätigen (Confirm LAN settings) -> LAN-Details drucken (Print LAN
details).
Wenn der Drucker nicht über einen LCD-Monitor verfügt
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format ein.
3. Drücken und halten Sie die Taste Stopp (Stop), bis die Alarmanzeige 15 mal blinkt.
4. Lassen Sie die Taste los.
Das Gerät beginnt mit dem Drucken der Informationen zur Netzwerkeinrichtung.
Starten von Remote UI
Geben Sie im Webbrowser direkt die IPv4-Adresse ein, die auf dem LCD-Monitor des Geräts angezeigt
wurde. Das Remote UI wird gestartet.
1. Öffnen Sie den Webbrowser in Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet-Gerät, und
geben Sie die folgende URL ein:
http:// <IP-Adresse des Druckers>
Geben Sie für "<IP-Adresse des Druckers>" die IP-Adresse ein, die Ihnen nach Durchführung der
Anweisungen unter "Prüfen der IP-Adresse des Druckers" angezeigt wurde.
2. Starten von Remote UI
Das Remote UI wird gestartet, und das obere Fenster wird angezeigt.
80
Druckerst. (Printer status)
Diese Funktion zeigt Druckerinformationen wie verbliebene Tintenmenge, Status sowie detaillierte
Fehler-Informationen an.
Sie können sich auch mit der Seite, über die Sie Tinte kaufen können, oder mit der Support-Seite
verbinden und Webservices nutzen.
Dienstprogramme (Utilities)
Mit dieser Funktion können Sie die Dienstprogrammfunktionen des Geräts wie Reinigung einstellen
und starten.
AirPrint-Einst. (AirPrint settings)
Mit dieser Funktion können Sie Einstellungen für Apple AirPrint, wie Informationen zur Position,
vornehmen.
Google Cloud Print-Einrichtung (Google Cloud Print setup)
Mit dieser Funktion können Sie dieses Gerät in Google Cloud Print registrieren oder das Gerät
löschen.
Aktualisierung der Firmware (Firmware update)
Mit dieser Funktion können Sie die Firmware aktualisieren und Versionsinformationen prüfen.
Handbuch (Online) (Manual (Online))
Diese Funktion zeigt das Online-Handbuch an.
Network Configuration
Diese Funktion zeigt die Netzwerkeinstellungen an.
81
Drucken von einem AirPrint-kompatiblen Gerät
In diesem Dokument wird erläutert, wie Sie AirPrint für das drahtlose Drucken von Ihrem iPad, iPhone und
iPod touch über einen Canon-Drucker verwenden können.
Mit AirPrint können Sie Fotos, E-Mails, Webseiten und Dokumente von Ihrem Apple-Gerät direkt an einen
Drucker senden, ohne einen Treiber zu installieren.
Überprüfen der Umgebungsbedingungen
Überprüfen Sie zuerst die Umgebungsbedingungen.
• AirPrint Betriebsbedingungen
Für die Verwendung von AirPrint benötigen Sie eines der folgenden Geräte von Apple, das die
neueste Version von iOS verwendet:
◦ iPad (alle Modelle)
◦ iPhone (3GS oder höher)
◦ iPod touch (dritte Generation oder höher)
• Netzwerkumgebung
Das Apple-Gerät (iPad, iPhone oder iPod touch) und dieses Gerät müssen mit demselben Wi-FiNetzwerk verbunden sein.
Drucken mit AirPrint
1. Überprüfen Sie, ob dieses Gerät eingeschaltet und mit dem LAN verbunden ist.
2. Tippen Sie in der App Ihres Apple-Geräts auf das Betriebssymbol, um die Menüoptionen
anzuzeigen.
82
3. Tippen Sie in den Menüoptionen auf Drucken (Print).
4. Wählen Sie unter Druckeroptionen (Printer Options) das von Ihnen verwendete Modell
aus.
Wichtig
• Da nicht jede App AirPrint unterstützt, werden die Druckeroptionen (Printer Options)
möglicherweise nicht angezeigt. Wenn in einer App keine Druckeroptionen verfügbar sind,
können Sie nicht von dieser App drucken.
Hinweis
• Die Druckeroptionen können je nach verwendeter App und verwendetem Modell variieren. Wenn
Sie auf Drucken (Print) tippen und einen Modellnamen auswählen, enthalten die
Druckeroptionen in der Regel bis zu vier der folgenden Optionen:
83
• Drucker: Wählen Sie ein Modell, das in Ihrem WLAN verwendet werden kann.
• Kopien: Wählen Sie die Anzahl der zu druckenden Exemplare.
• Doppelseitiger Druck: Wenn das Modell doppelseitigen Druck unterstützt, können Sie Ein
(On) oder Aus (Off) wählen.
• Bereich: Der Seitenbereich kann nur zusammen mit einer bestimmter App und bestimmten
Dateitypen verwendet werden (wie z. B. PDF-Dateien).
5. Klicken Sie unter 1 Kopie (1 Copy) auf + oder -, um die Anzahl der benötigten Kopien zu
bestimmen.
6. Unter Doppelseitig (Duplex Printing) klicken Sie auf Ein (On), um doppelseitigen Druck
zu aktivieren oder auf Aus (Off), um die Funktion zu deaktivieren.
7. Beim Drucken eines Dateityps mit mehreren Seiten, wie z. B. PDF-Dateien, klicken Sie auf
Bereich (Range) und dann auf Alle Seiten (All Pages) oder wählen Sie den zu
druckenden Seitenbereich aus.
8. Tippen Sie auf Drucken (Print).
Wenn Sie den Druckvorgang ausführen, verwendet der Drucker die angegebenen Einstellungen zum
Drucken.
Papierformat
Mit AirPrint wird das Papierformat automatisch und abhängig von der verwendeten Apps des Apple Geräts sowie dem Bereich, in dem AirPrint verwendet wird, ausgewählt.
Wenn die Foto-App von Apple verwendet wird, entspricht das Standardpapierformat in Japan der Größe L
und in anderen Ländern und Regionen einer Größe von 4"x6" bzw. KG.
Wenn Dokumente von der App Safari von Apple gedruckt werden, entspricht das Standardpapierformat in
den USA der Größe eines US-Briefs und in Japan und Europa einer Größe von A4.
Wichtig
• Die von Ihnen verwendete App unterstützt möglicherweise verschiedene Papierformate.
Prüfen des Druckstatus
Beim Drucken wird das Symbol Druckzentrale (Print) in der Liste der zuletzt benutzten App angezeigt,
und Sie können es für die Überprüfung des Druckstatus verwenden.
Drücken Sie zweimal die Taste HOME auf dem Apple-Gerät, um die Liste der zuletzt benutzten Apps
anzuzeigen. Das Symbol Drucken (Print) wird auf der HOME unten angezeigt.
84
Abbrechen eines Druckauftrags
Um einen Druckauftrag mit AirPrint abzubrechen, gehen Sie wie in einer der folgenden Methoden
beschrieben vor:
• Am Gerät: Wenn Ihr Drucker über einen LCD-Monitor verfügt, verwenden Sie das Bedienfeld, um den
Druckauftrag abzubrechen.
Wenn Ihr Drucker nicht über einen LCD-Monitor verfügt, drücken Sie die Taste Stopp (Stop) am
Gerät, um den Druckauftrag abzubrechen.
• Mit einem Apple-Gerät: Drücken Sie zweimal die HOME-Taste auf dem Apple-Gerät. Tippen Sie auf
das Symbol Drucken (Print), um die Liste der Druckaufträge anzuzeigen. Tippen Sie auf den
Druckauftrag, den Sie abbrechen möchten und dann auf Drucken abbrechen (Cancel Print).
AirPrint Fehlersuche
Wenn das Dokument nicht gedruckt wird, überprüfen Sie Folgendes:
1. Überprüfen Sie, ob das Gerät eingeschaltet ist. Falls das Gerät eingeschaltet ist, schalten
Sie es aus und dann wieder ein. Überprüfen Sie, ob das Problem behoben ist.
2. Überprüfen, ob das Gerät über LAN mit demselben Subnetz verbunden ist, wie das Gerät,
auf dem iOS installiert ist.
3. Überprüfen Sie, ob das Gerät über ausreichend Papier und Tinte verfügt.
4. Wenn Ihr Drucker über einen LCD-Monitor verfügt, stellen Sie sicher, dass keine
Fehlermeldung auf dem LCD-Monitor angezeigt wird.
Besteht das Problem weiterhin, verwenden Sie den Druckertreiber auf Ihrem Computer, um den
Druckauftrag auszuführen. Überprüfen Sie, ob das Dokument auf dem Gerät normal gedruckt werden
kann.
85
Wenn das Dokument nicht gedruckt werden kann, schlagen Sie Ihr Modell im Online-Handbuch nach.
Hinweis
• Nach dem Einschalten des Geräts kann es einige Minuten dauern, bis das Gerät über eine WLANVerbindung kommunizieren kann. Überprüfen Sie, ob das Gerät mit dem WLAN verbunden ist und
versuchen Sie es erneut.
• Wenn Bonjour auf dem Gerät deaktiviert ist, kann AirPrint nicht verwendet werden. Überprüfen Sie
die LAN-Einstellungen des Geräts und aktivieren Sie Bonjour.
Hinweis
• Die für die Erklärungen verwendeten Fenster können sich von den Fenstern unterscheiden, die von
Ihrem Apple-Produkt oder Ihrer App angezeigt werden.
86
Verwenden des Service Von E-Mail drucken
Mit dem Service Von E-Mail drucken (Print from E-mail) können Sie Anhangsdateien ganz einfach
drucken. Hierfür müssen Sie lediglich ein Bild oder ein Dokument von Ihrem Computer oder Smartphone
anhängen und die E-Mail mit der angehängten Datei senden.
Somit können Sie bequem von überall, wie etwa von Ihrem Urlaubsort aus drucken. Auch Ihre Familie oder
Freunde können nach einer vorherigen Registrierung drucken.
Sie können Von E-Mail drucken (Print from E-mail) auf jedem beliebigen Canon-Drucker nutzen, der
diesen Service unterstützt.
Überprüfen der Umgebungsbedingungen
Überprüfen Sie zuerst die Umgebungsbedingungen.
• Netzwerkumgebung
Dieses Produkt muss über eine Internetverbindung mit einem LAN verbunden sein.
Wichtig
• Der Nutzer trägt die Kosten für den Internetzugang.
• In manchen Ländern/Regionen steht diese Funktion möglicherweise nicht zur Verfügung.
• Die Verfügbarkeit dieser Funktion ist vom verwendeten Druckermodell abhängig.
• Version der Drucker-Software (Firmware)
Wenn die Firmware-Version des Druckers älter als Version 2.000 ist, muss die Firmware aktualisiert
werden.
Sie können die Aktualisierung der Firmware über Remote UI oder über Ihren Drucker durchführen.
Informationen zur Aktualisierung über Remote UI finden Sie in der Bedienungsanleitung zu Remote
UI.
Informationen zur Aktualisierung über Ihren Drucker finden Sie im Abschnitt "Aktualisierung der
Firmware" des entsprechenden Druckermodells auf der Homepage vom Online-Handbuch.
Vorbereitung vor dem Verwenden des Service Von E-Mail drucken (Print
from E-mail)
Um Von E-Mail drucken (Print from E-mail) zu verwenden, müssen Sie den Drucker registrieren, indem
Sie die Informationen zum Druckerbesitzer eingeben.
87
1. Drucken Sie die URL der Druckerregistrierungsseite und den PIN-Code.
2. Rufen Sie die ausgedruckte URL auf, und geben Sie die E-Mail-Adresse des
Druckerbesitzers sowie weitere erforderliche Informationen ein.
3. Überprüfen Sie, ob an die von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse eine E-Mail gesendet
wurde.
4. Rufen Sie die URL in der E-Mail auf, und schließen Sie die Druckerregistrierung ab.
Hinweis
• Die nach Abschluss der Registrierung auf dem Bildschirm angezeigte E-Mail-Adresse wird
ausschließlich für die Funktion Von E-Mail drucken (Print from E-mail) verwendet.
Weitere Informationen zum Registrierungsvorgang finden Sie hier.
Über einen Computer oder ein Smartphone drucken
1. Bereiten Sie eine Datei vor, die Sie drucken möchten.
Das Dateiformat, die Anzahl der Dateien und die Dateigröße, die von dieser Funktion unterstützt
werden, sind unten aufgeführt.
Unterstützte Dateiformate
• Adobe PDF-Dateien
• JPEG-Dateien
Wichtig
• Es können ausschließlich an eine E-Mail angehängte Dateien gedruckt werden. E-Mails können
nicht gedruckt werden.
• Verschlüsselte Adobe PDF-Dateien, kennwortgeschützte Dateien sowie Dateien mit deaktivierter
Druckfunktion können nicht gedruckt werden.
• Dateien, die als komprimierte Dateien angehängt werden, können nicht gedruckt werden.
• Es können ausschließlich Dateien im Adobe PDF- und JPEG-Format gedruckt werden.
Unterstützte Anzahl an Dateien und Dateigrößen
• Es können bis zu 10 Anhangsdateien gedruckt werden.
• Die maximale Größe einer E-Mail mit Anhangsdateien beträgt 5 MB.
88
Hinweis
• Die Größe einer E-Mail wird von der Größe der gesamten Übertragungsdatei, einschließlich der
E-Mail-Nachricht und der Kopfzeile, bestimmt.
Daher kann eine Anhangsdatei unter Umständen nicht gedruckt werden, auch wenn die Größe
der Anhangsdatei 5 MB unterschreitet.
• Wenn die Größe einer angehängten JPEG-Datei weniger als 10 KB beträgt, kann die Datei nicht
gedruckt werden.
2. Hängen Sie eine Datei, die Sie von Ihrem PC oder Ihrem Smartphone aus drucken
möchten, an die E-Mail, und senden Sie diese an die E-Mail-Adresse zum Drucken.
Um die Druckeradresse zu überprüfen, führen Sie einen der folgenden Vorgänge über das Bedienfeld
dieses Geräts aus:
• Rufen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts die Startseite auf, und wählen Sie
Einrichtg
(Setup) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-VerbindungsEinr. (Web service connection setup) -> Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from Email setup) -> Adresse für den Druck prüfen (Check address for printing).
• Wählen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts
Webservice (Web service) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Cloud-Einstellungen (Cloud settings) ->
Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from E-mail setup) -> Adresse für den Druck prüfen
(Check address for printing).
Wichtig
• Während der Durchführung von Wartungsarbeiten steht dieser Service nicht zur Verfügung.
Verwenden des Service von mehr als einer Person
Damit mehrere Benutzer diese Funktion nutzen können, registrieren Sie die Benutzer (die nicht der
Druckerbesitzer sind) als Mitglieder.
1. Der Druckerbesitzer ruft die Anmeldungs-URL des Service (https://pr.mp.c-ij.com/po) über
seinen PC oder sein Smartphone auf, und meldet sich an.
2. Wählen Sie den Druckernamen aus, dem Sie das Mitglied hinzufügen möchten. Klicken
Sie auf Mitgliedseinstellungen (Member Settings) -> Hinzufügen (Add), um die E-MailAdresse des Mitglieds einzugeben, und klicken Sie auf Registrieren (Register).
Die URL der Mitgliedsregistrierungsseite wird an die E-Mail-Adresse des neu registrierten Mitglieds
gesendet.
3. Das registrierte Mitglied ruft die in der E-Mail angegebene URL auf, und schließt die
Registrierung ab.
Sie können diesen Service über die registrierte E-Mail-Adresse verwenden.
89
Hinweis
• Sie können bis zu 500 Mitglieder registrieren.
Fehlersuche in Von E-Mail drucken (Print from E-mail)
Das Dokument wird nicht gedruckt
Wenn die Registrierung für den Service oder das Löschen des Service nicht möglich ist
Wenn der Drucker nach einer Reparatur nicht druckt
Das Dokument wird nicht gedruckt
Wenn das Dokument nicht gedruckt wird, überprüfen Sie Folgendes:
• Überprüfen Sie, ob der Drucker eingeschaltet ist.
Falls der Drucker eingeschaltet ist, schalten Sie ihn aus und dann wieder ein. Überprüfen Sie, ob das
Problem behoben ist.
• Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit dem Netzwerk verbunden ist.
• Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit einem LAN verbunden ist, und dass das LAN eine
Internetverbindung hat.
• Schauen Sie auf den LCD-Monitor des Druckers und stellen Sie sicher, dass dieser keine
Fehlermeldung anzeigt.
Besteht das Problem weiterhin, verwenden Sie den Druckertreiber auf Ihrem Computer, um den
Druckauftrag auszuführen. Überprüfen Sie, ob das Dokument auf dem Drucker normal gedruckt
werden kann.
Wenn das Dokument nicht gedruckt werden kann, schauen Sie im On-Screen-Handbuch
(Bedienungsanleitung) nach, das im Lieferumfang des Druckers enthalten ist.
• Stellen Sie sicher, dass die an die E-Mail angehängte Datei eine Adobe PDF- oder eine JPEG-Datei
ist.
• Überprüfen Sie, ob die E-Mail-Adresse des Empfängers korrekt ist.
Um die Druckeradresse zu überprüfen, führen Sie einen der folgenden Vorgänge über das Bedienfeld
dieses Geräts aus:
◦ Rufen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts die Startseite auf, und wählen Sie
Einrichtg
(Setup) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-VerbindungsEinr. (Web service connection setup) -> Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from Email setup) -> Adresse für den Druck prüfen (Check address for printing).
◦ Wählen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts
Webservice (Web service) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Cloud-Einstellungen (Cloud settings) ->
Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from E-mail setup) -> Adresse für den Druck prüfen
(Check address for printing).
• Stellen Sie sicher, dass die E-Mail-Adresse des Benutzers für die Nutzung dieses Service registriert
ist.
Wenn Sie die Fehlerdetails überprüfen möchten, muss der Druckerbesitzer die Anmeldungs-URL
(https://pr.mp.c-ij.com/po) aufrufen.
• Klicken Sie im Bildschirm Druckstatus (Print Status) auf Zum Bildschirm für den Druckverlauf
wechseln (Go to Print History Screen) und überprüfen Sie den Verlauf der gesendeten Aufträge.
90
Sie können Fehlerdetails überprüfen.
Wenn Sie die Fehlerdetails überprüfen möchten, muss der Druckerbesitzer die Anmeldungs-URL
(https://pr.mp.c-ij.com/po) aufrufen.
Hinweis
• Bei einer WLAN-Verbindung kann es nach Einschalten des Druckers einige Minuten dauern, bis die
Kommunikation möglich ist. Stellen Sie sicher, dass der Drucker mit dem WLAN verbunden ist, und
starten Sie einen Druckvorgang.
Wenn die Registrierung für den Service oder das Löschen des Service nicht
möglich ist
Wenn die Registrierung für den Service nicht möglich ist
• Wenn am Drucker auf der Anzeige des Bedienfelds die Meldung "Registrierung bei "Von E-Mail
drucken" fehlgeschlagen." angezeigt wird, wurde die Registrierung bei Von E-Mail drucken (Print
from E-mail) möglicherweise nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums abgeschlossen. Wählen
Sie OK, um den Fehler aufzuheben, und fangen Sie wieder von vorne an.
• Überprüfen Sie, ob die Firmware-Version des Druckers aktualisiert wurde.
Wenn Sie keine E-Mail mit der URL zum Abschluss des Registrierungsvorgangs erhalten
• Möglicherweise wurde eine inkorrekte E-Mail-Adresse eingegeben. Warten Sie ca. 30 Minuten, und
nutzen Sie dann das Bedienfeld des Druckers, um die Druckerregistrierungs-URL und den PIN-Code
zu drucken. Führen Sie den Registrierungsvorgang dann erneut von vorne durch.
Wenn das Löschen des Service nicht möglich ist
• Wenn am Drucker auf der Anzeige des Bedienfelds die Meldung "Herstellen der Verbindung zu "Von
E-Mail drucken " fehlgeschlagen. Nur die Informationen zum Drucker wurden gelöscht." angezeigt
wird, können die Registrierungsinformationen für den Service u. U. nicht gelöscht werden, auch wenn
die auf diesem Gerät gespeicherte Information Von E-Mail drucken (Print from E-mail) gelöscht
wurde.
Wählen Sie OK aus, um den Fehler aufzuheben. Rufen Sie dann die Anmeldungs-URL des Service
auf (https://pr.mp.c-ij.com/po), um die Registrierungsinformationen zu löschen.
• Wenn die auf diesem Drucker gespeicherten Informationen zu Von E-Mail drucken (Print from Email) nicht gelöscht werden konnten, obwohl die Registrierungsinformationen für den Service
gelöscht wurden, löschen Sie die Registrierungsinformationen über Aufhebung der Registrierung
von registrierten Druckern (Deregistration of Registered Printer(s)), indem Sie einen der
folgenden Vorgänge ausführen:
◦ Rufen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts die Startseite auf, und wählen Sie
Einrichtg
(Setup) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-VerbindungsEinr. (Web service connection setup) -> Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from Email setup) -> Aufhebung der Registrierung von registrierten Druckern (Deregistration of
Registered Printer(s)).
◦ Wählen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts
Webservice (Web service) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Cloud-Einstellungen (Cloud settings) ->
Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from E-mail setup) -> Aufhebung der Registrierung
von registrierten Druckern (Deregistration of Registered Printer(s)).
91
Wenn der Drucker nach einer Reparatur nicht druckt
Registrieren Sie den Drucker und den Druckerbesitzer erneut.
• Wenn der Drucker repariert wurde, werden die gesamten Registrierungsinformationen gelöscht und
Von E-Mail drucken (Print from E-mail) kann nicht mehr verwendet werden.
Wenn Sie diesen Service wieder nutzen möchten, müssen der Drucker und der Druckerbesitzer
erneut registriert werden.
Weitere Informationen zum Vorgang der erneuten Registrierung finden Sie unter "Vorbereitung vor
der Verwenden des Service Von E-Mail drucken".
Auch für als Mitglieder registrierte Benutzer, die nicht Druckerbesitzer sind, muss der
Registrierungsvorgang ab hier wiederholt werden.
Marken
• Windows ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA und/
oder anderen Ländern.
• Windows Vista ist eine Marke oder eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA
und/oder anderen Ländern.
• Mac OS, Bonjour, iPad, iPhone, iPod touch und Safari sind eingetragene Marken von Apple Inc. in
den USA und anderen Ländern. AirPrint und das AirPrint-Logo sind Marken von Apple Inc.
• IOS ist eine Marke oder eine eingetragene Marke von Cisco in den USA und/oder anderen Ländern,
die unter Lizenz verwendet wird.
• Alle anderen hierin verwendeten Namen von Unternehmen oder Produkten können Marken und/oder
eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen sein.
92
Vorbereitung vor der Verwenden des Service Von E-Mail drucken
Um diesen Service zum Drucken von Fotos oder Dokumenten zu verwenden, befolgen Sie die
nachstehenden Anweisungen und registrieren Sie das Gerät.
Drucken Sie die URL der Druckerregistrierungsseite und den PIN-Code
Drucken Sie zunächst die URL der Druckerregistrierungsseite und den PIN-Code.
Stellen Sie sicher, dass eine ausreichende Tintenmenge im Gerät vorhanden ist, und drucken Sie
anschließend über das Bedienfeld des Geräts.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät mit dem Netzwerk verbunden ist.
Wichtig
• Dieses Produkt muss über eine Internetverbindung mit einem LAN verbunden sein.
2. Rufen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts die Startseite auf, und wählen Sie Drucker
registrieren (Register printer), indem Sie einen der folgenden Vorgänge durchführen:
• Rufen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts die Startseite auf, und wählen Sie
(Setup) ->
Einrichtg
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Webservice-Verbindungs-
Einr. (Web service connection setup) -> Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from Email setup) -> Drucker registrieren (Register printer).
• Rufen Sie über das Bedienfeld dieses Geräts die Startseite auf, und wählen Sie
Webservice (Web service) ->
Webservice-Einrichtung (Web service setup) -> Cloud-
Einstellungen (Cloud settings) -> Von E-Mail drucken - Einrichtung (Print from E-mail
setup) -> Drucker registrieren (Register printer).
3. Führen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm aus, und drucken Sie die URL der
Druckerregistrierungsseite und den PIN-Code.
Wichtig
• Schalten Sie das Gerät erst aus, wenn der Registrierungsvorgang vollständig abgeschlossen ist.
Rufen Sie die ausgedruckte URL auf, und melden Sie sich innerhalb von 25 Minuten an.
• Wenn Sie den Registrierungsvorgang vor dem Abschluss abgebrochen haben, wiederholen Sie
den Vorgang ab dem Drucken der Registrierungsinformationen.
Rufen Sie die ausgedruckte URL auf, und geben Sie die E-Mail-Adresse des
Druckerbesitzers sowie weitere erforderliche Informationen ein
Geben Sie als Nächstes die E-Mail-Adresse des Druckerbesitzers sowie weitere erforderliche
Informationen ein.
93
1. Rufen Sie die ausgedruckte URL über den Webbrowser des PCs auf, und klicken Sie auf
Anmelden (Log In).
2. Wählen Sie im Fenster der Nutzungsvereinbarung Akzeptieren (Agree).
Wichtig
• Wenn Sie im Fenster der Nutzungsvereinbarung nicht Akzeptieren (Agree) wählen, können Sie
sich nicht als Druckerbesitzer registrieren.
3. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Druckerbesitzers ein, und klicken Sie auf Weiter
(Next).
Wichtig
• Eine E-Mail mit den für den Abschluss des Registrierungsvorgangs erforderlichen Informationen
wird an die für den Druckerbesitzer eingegebene E-Mail-Adresse gesendet.
• Wenn Domain-spezifischer Empfang eingestellt ist, ändern Sie die Einstellungen, um E-Mails
von "info@mp.c-ij.com" empfangen zu können.
Hinweis
• Die E-Mail-Adresse des Druckerbesitzers kann nach dem Registrieren des Druckerbesitzers
nicht mehr geändert werden.
Um die E-Mail-Adresse zu ändern, löschen Sie die Registrierung des registrierten Druckers und
registrieren Sie den Druckerbesitzer erneut unter der neuen E-Mail-Adresse. In diesem Fall
werden jegliche zuvor registrierte Informationen gelöscht.
• Die Benachrichtigung wird automatisch an die registrierte E-Mail-Adresse versendet, wenn die
Drucker- oder Servicewartung beginnt.
4. Geben Sie im Fenster Registrierung des Druckerbesitzers (Printer Owner
Registration) die unten aufgeführten Informationen ein, und klicken Sie auf Weiter (Next).
Benutzername (User Name)
Geben Sie einen beliebigen Namen ein.
Der von Ihnen eingegebene Name wird bei der Anmeldung angezeigt.
Wichtig
• Es dürfen höchstens 30 Zeichen eingegeben werden.
Sprache (Language)
Wählen Sie Ihre Sprache aus.
Die von Ihnen ausgewählte Sprache wird in Benachrichtigungs-E-Mails, wie z. B. Hinweisen zum
Druckstart, verwendet.
Zeitzone (Time Zone)
Informationen hierzu finden Sie in diesem Abschnitt. Wählen Sie die Standardzeit der Stadt aus, die
sich am nächsten zu Ihrer Region befindet.
Anzeigeformat für Datum/Uhrzeit (Date/Time Display Format)
Wählen Sie das gewünschte Format aus. Das von Ihnen gewählte Format wird auf die Datums-/
Uhrzeitinformationen in den Bildschirmen und Benachrichtigungs-E-Mails dieses Service angewendet.
94
Sommerzeit (Daylight Saving Time)
Diese Einstellung hängt mit der Einstellung der Zeitzone (Time Zone) zusammen, und wird auf die
Datums-/Uhrzeitinformationen in den Bildschirmen und Benachrichtigungs-E-Mails dieses Service
angewendet.
Wenn Sie EIN (ON) auswählen, wird beim Anzeigen der Datums-/Uhrzeitinformation der eingestellten
Zeitzone (Time Zone) 1 Stunde hinzugefügt.
5. Geben Sie im Fenster Druckerregistrierung (Printer Registration) die Information
Druckername (Printer Name) ein, und klicken Sie auf Bestätigung (Confirm).
Geben Sie einen beliebigen Namen ein, anhand dessen Sie den Drucker identifizieren können.
Wichtig
• Es dürfen höchstens 30 Zeichen eingegeben werden.
6. Überprüfen Sie im Fenster Bestätigung der Registrierung des Besitzers (Confirm
Owner Registration) die Registrierungsinformationen, und klicken Sie auf Registrieren
(Register).
Es wird ein temporäres Kennwort angezeigt.
Wichtig
• Das angezeigte temporäre Kennwort ist nicht in der Benachrichtigungs-E-Mail enthalten.
Schreiben Sie das temporäre Kennwort auf, bevor Sie den Bildschirm schließen.
Überprüfen Sie, ob an die von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse eine EMail gesendet wurde
Eine URL zum Abschluss des Registrierungsvorgangs wird an die für den registrierten Druckerbesitzer
eingegebene E-Mail-Adresse gesendet.
Rufen Sie die URL in der E-Mail auf, und schließen Sie die
Druckerregistrierung ab
1. Rufen Sie die in der E-Mail angegebene URL auf.
Wichtig
• Sie müssen die Registrierung innerhalb von 30 Minuten abschließen.
2. Geben Sie die registrierte E-Mail-Adresse des Druckerbesitzers sowie das temporäre
Kennwort ein, und klicken Sie auf Anmelden (Log In).
3. Legen Sie ein Kennwort Ihrer Wahl fest, und klicken Sie auf Registrieren (Register).
Wenn der Vorgang zum Festlegen des Kennworts abgeschlossen ist, werden die E-Mail-Adresse des
Druckers und die URL des Service angezeigt. Der Druckerregistrierungsvorgang ist damit
abgeschlossen.
Wichtig
• Bei der Eingabe des Kennworts gelten die folgenden Zeichenbeschränkungen.
95
• Das Kennwort muss aus mindestens 8 Zeichen bestehen.
• Das Kennwort darf Einzelbyte-Großbuchstaben, Einzelbyte-Kleinbuchstaben sowie
Einzelbyte-Zahlen enthalten.
• Kombinieren Sie im Kennwort alle zulässigen Zeichentypen.
• Die angezeigte E-Mail-Adresse des Druckers und die URL der Anmeldeseite werden nicht
gesendet. Schreiben Sie die E-Mail-Adresse des Druckers und die URL der Anmeldeseite auf,
bevor Sie den Bildschirm schließen.
96
Liste der Zeitzonen
(UTC-12:00) Internationale Datumsgrenze West
(UTC-11:00) Midway Island
(UTC-10:00) Hawaii
(UTC-09:00) Alaska
(UTC-08:00) Tijuana, Baja California, Pacific Time (USA und Kanada)
(UTC-07:00) Arizona, Chihuahua, La Paz, Mazatlan, Mountain Time (USA und Kanada)
(UTC-06:00) Guadalajara, Mexico City, Monterrey, Saskatchewan, Central America, Central Time (USA und Kanada)
(UTC-05:00) Indiana (Ost), Bogota, Lima, Quito, Eastern Time (USA und Kanada), Caracas
(UTC-04:00) Asunción, Santiago, Georgetown, La Paz, San Juan, Manaus, Atlantic Time (Kanada), Neufundland
(UTC-03:00) Cayenne, Grönland, Buenos Aires, Brasilia, Montevideo
(UTC-02:00) Mittelatlantik
(UTC-01:00) Azoren, Inseln Kap Verde
(UTC+00:00) Casablanca, Dublin, Edinburgh, Lissabon, London, Monrovia, Reykjavik, Koordinierte Weltzeit
(UTC+01:00)
(UTC+02:00)
Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien, Sarajevo, Skopje, Warschau, Zagreb, Brüssel,
Kopenhagen, Madrid, Paris, Belgrad, Bratislava, Budapest, Ljubljana, Prag, Westliches Zentralafrika
Athen, Bukarest, Istanbul, Amman, Windhoek, Jerusalem, Kairo, Harare, Pretoria, Beirut, Helsinki,
Kiew, Riga, Sofia, Tallinn, Vilnius, Minsk
(UTC+03:00) Kuwait, Riad, Tiflis, Nairobi, Bagdad, Moskau, St. Petersburg, Wolgograd, Teheran
(UTC+04:00) Abu Dhabi, Maskat, Jerewan, Baku, Port Louis, Kabul
(UTC+05:00)
Islamabad, Karatschi, Ekaterinburg, Taschkent, Sri Jayawardenepura, Chennai, Kalkutta, Mumbai,
Neu-Delhi, Kathmandu
(UTC+06:00) Astana, Dhaka, Almaty, Nowosibirsk, Yangon (Rangun)
(UTC+07:00) Krasnojarsk, Bangkok, Hanoi, Jakarta
(UTC+08:00) Irkutsk, Ulaanbataar, Kuala Lumpur, Singapur, Perth, Taipeh, Peking, Chongqing, Hong Kong, Ürümqi
(UTC+09:00) Seoul, Jakutsk, Osaka, Sapporo, Tokio, Adelaide, Darwin
(UTC+10:00) Wladiwostok, Canberra, Melbourne, Sydney, Guam, Port Moresby, Brisbane, Hobart
(UTC+11:00) Magadan, die Salomonen, Neukaledonien
(UTC+12:00) Auckland, Wellington, Fidschi, Marshallinseln, Petropawlowsk-Kamtschatski
(UTC+13:00) Samoa, Nuku'alofa
97
Überblick über das Gerät
Sicherheitshandbuch
Sicherheitsvorkehrungen
Vorschriften und Sicherheitsinformationen
Hauptkomponenten und Grundfunktionen
Hauptkomponenten
Info zur Stromversorgung des Geräts
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Einlegen von Papier / Auflegen von Originalen
Einlegen von Papier
Auflegen von Originalen
Einsetzen der Speicherkarte
Austauschen von Tintenpatronen
Austauschen von Tintenpatronen
Überprüfen des Tintenstatus
Wartung
Druck wird blasser oder Farben sind falsch
Durchführen der Wartung über den Computer
Reinigen des Geräts
Ändern der Einstellungen des Geräts
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer
Ändern der Geräteeinstellungen auf der LCD-Anzeige
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers
Informationen über die Netzwerkverbindung
Nützliche Informationen über die Netzwerkverbindung
Info zur Netzwerkkommunikation
Ändern und Überprüfen der Netzwerkeinstellungen
Bildschirme für die Netzwerkverbindung des IJ Network Tool
Andere Bildschirme des IJ Network Tool
Anhang zur Netzwerkkommunikation
Tipps für eine optimale Druckqualität
Hilfreiche Informationen zu Tinte
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die Einstellungen für das Papier festzulegen
Abbrechen eines Druckauftrags
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts
Rechtlich zulässige Verwendung dieses Produkts und Nutzungsrechte von Bildern
Technische Daten
98
Sicherheitshandbuch
Sicherheitsvorkehrungen
Vorschriften und Sicherheitsinformationen
99
Sicherheitsvorkehrungen
Aufstellort
Stellen Sie das Gerät nur an einem Ort auf, an dem es stabil steht und keinen übermäßigen Schwingungen
ausgesetzt ist.
Wählen Sie einen Standort, an dem das Gerät vor hoher Luftfeuchtigkeit, Staub, Hitze (z. B. von einem
Heizkörper) und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.
Zur Vermeidung von Brand und Stromschlag darf das Gerät nur in einer Betriebsumgebung aufgestellt
werden, die den Angaben im Online-Handbuch entspricht.
Stellen Sie das Gerät nicht auf einen hochflorigen Teppich.
Stellen Sie das Gerät nicht mit der Rückseite gegen die Wand.
Netzanschluss
Achten Sie darauf, dass der Bereich um die Steckdose jederzeit zugänglich ist, damit Sie den Netzstecker bei
Bedarf problemlos herausziehen können.
Ziehen Sie den Stecker niemals durch Ziehen am Kabel aus der Steckdose.
Durch Ziehen des Netzsteckers kann das Netzkabel beschädigt werden, was zu Bränden oder elektrischen
Schlägen führen kann.
Verwenden Sie kein Verlängerungskabel.
Arbeiten in der Nähe des Geräts
Greifen Sie während eines Druckvorgangs unter keinen Umständen in das Gerät.
Halten Sie das Gerät immer auf beiden Seiten fest, wenn Sie es tragen.
Falls das Gerät mehr als 14 kg wiegt, wird empfohlen, das Gerät mit zwei Personen zu tragen.
Durch versehentliches Fallenlassen des Geräts werden Verletzungen verursacht.
Bezüglich des Gewichts des Geräts siehe Online-Handbuch.
Legen Sie keine Gegenstände auf das Gerät.
Vermeiden Sie es besonders, Metallgegenstände (Büroklammern, Heftklammern usw.) oder Behälter mit
entzündlichen Lösungsmitteln (Alkohol, Verdünnung usw.) auf dem Gerät abzustellen.
Transportieren und benutzen Sie das Gerät nicht schräg, senkrecht oder kopfüber, da in diesen Stellungen
Tinte austreten und das Gerät beschädigt werden kann.
Arbeiten in der Nähe des Geräts (Für Multifunktionsdrucker)
Drücken Sie den Vorlagendeckel nicht zu sehr nach unten, wenn Sie ein dickes Buch zum Kopieren oder
Scannen auflegen. Die Auflagefläche könnte zerbrechen und Verletzungen verursachen.
Druckköpfe/Tintenbehälter und FINE-Patronen
Bewahren Sie Tintenbehälter außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern auf.
Wenn Tinte* versehentlich in Kontakt mit dem Mund kommt (durch Lecken oder Verschlucken), spülen Sie
den Mund sofort mit klarem Wasser aus, oder trinken Sie ein bis zwei Glas Wasser.
Konsultieren Sie bei Reizungen oder Beschwerden umgehend einen Arzt.
* Klare Tinte enthält Nitratsalze (Modelle mit klarer Tinte).
Falls Tinte in Kontakt mit den Augen kommt, spülen Sie die Augen umgehend aus.
Waschen Sie Tinte, die in Kontakt mit der Haut kommt, umgehend mit Wasser und Seife ab.
Konsultieren Sie umgehend einen Arzt, falls eine anhaltende Reizung der Augen oder der Haut auftritt.
Berühren Sie niemals die elektrischen Kontakte eines Druckkopfs oder von FINE-Patronen nach dem
Drucken.
Diese Metallteile sind möglicherweise sehr heiß und können Verbrennungen verursachen.
Werfen Sie die Tintenbehälter und FINE-Patronen nicht ins Feuer.
100
Versuchen Sie nicht, den Druckkopf, die Tintenbehälter oder FINE-Patronen zu zerlegen oder Änderungen
daran vorzunehmen.
101
Vorschriften und Sicherheitsinformationen
Maschinenlärminformations-Verordnung 3. GPSGV:
Der höchste Schalldruckpegel beträgt 70 dB(A) oder weniger gemäß EN ISO 7779.
Internationales ENERGY STAR®-Programm
Als Partner des ENERGY STAR-Programms gewährleistet Canon Inc., dass dieses Produkt
die Energiesparrichtlinien von ENERGY STAR erfüllt.
Anmerkung zur Entsorgung der Lithiumbatterie (Modelle mit
Lithiumbatterie)
Batterienentsorgung gemaess lokalen Vorschriften.
Nur Europäische Union (und EWR).
Dieses Symbol weist darauf hin, dass dieses Produkt gemäß Richtlinie über Elektro- und
Elektronik-Altgeräte (2002/96/EG) und nationalen Gesetzen nicht über den Hausmüll
entsorgt werden darf. Dieses Produkt muss bei einer dafür vorgesehenen Sammelstelle
abgegeben werden. Dies kann z. B. durch Rückgabe beim Kauf eines ähnlichen Produkts
oder durch Abgabe bei einer autorisierten Sammelstelle für die Wiederaufbereitung von
Elektro- und Elektronik-Altgeräten geschehen. Der unsachgemäße Umgang mit Altgeräten
kann aufgrund potentiell gefährlicher Stoffe, die häufig in Elektro- und Elektronik-Altgeräten
enthalten sind, negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit
haben. Durch die sachgemäße Entsorgung dieses Produkts tragen außerdem Sie zu einer
effektiven Nutzung natürlicher Ressourcen bei. Informationen zu Sammelstellen für
Altgeräte erhalten Sie bei Ihrer Stadtverwaltung, dem öffentlich-rechtlichen
Entsorgungsträger, einer autorisierten Stelle für die Entsorgung von Elektro- und ElektronikAltgeräten oder Ihrer Müllabfuhr.
Weitere Informationen zur Rückgabe und Entsorgung von Elektro- und ElektronikAltgeräten finden Sie unter www.canon-europe.com/environment.
(EWR: Norwegen, Island und Liechtenstein)
Environmental Information
Reducing your environmental impact while saving money
102
Power Consumption and Activation Time
The amount of electricity a device consumes depends on the way the device is used. This
product is designed and set in a way to allow you to reduce your electricity costs. After the
last print it switches to Ready Mode. In this mode it can print again immediately if required.
If the product is not used for a time, the device switches to its Power Save Mode. The
devices consume less power (Watt) in these modes.
If you wish to set a longer Activation Time or would like to completely deactivate the Power
Save Mode, please consider that this device may then only switch to a lower energy level
after a longer period of time or not at all.
Canon does not recommend extending the Activation Times from the optimum ones set as
default.
Energy Star®
The Energy Star® programme is a voluntary scheme to promote the development and
purchase of energy efficient models, which help to minimise environmental impact.
Products which meet the stringent requirements of the Energy Star® programme for both
environmental benefits and the amount of energy consumption will carry the Energy Star®
logo accordingly.
Paper types
This product can be used to print on both recycled and virgin paper (certified to an
environmental stewardship scheme), which complies with EN12281 or a similar quality
standard. In addition it can support printing on media down to a weight of 64g/m2, lighter
paper means less resources used and a lower environmental footprint for your printing
needs.
103
Hauptkomponenten und Grundfunktionen
Hauptkomponenten
Info zur Stromversorgung des Geräts
LCD-Anzeige und Bedienfeld
104
Hauptkomponenten
Vorderansicht
Rückansicht
Innenansicht
Bedienfeld
105
Vorderansicht
(1) Bedienfeld
Mithilfe des Bedienfelds können Sie die Einstellungen ändern und das Gerät
bedienen. Heben Sie es an, und öffnen Sie es, um Tintenpatronen auszutauschen,
Anzeigen für Tintenbehälter zu überprüfen und um Papierstaus innerhalb des
Geräts zu beheben.
Bedienfeld
(2) Vorlagendeckel
Öffnen Sie diese Abdeckung, um ein Originaldokument auf die Auflagefläche zu
legen.
(3) Papierführungen
Stellen Sie die Papierführungen so ein, dass sie auf beiden Seiten eng am
Papierstapel anliegen.
(4) Einzug
Wird zum Einlegen verschiedener für das Gerät geeigneter Papierformate und typen verwendet. Blätter desselben Papierformats und -typs können als Stapel
eingelegt werden. Sie werden beim Druckvorgang automatisch einzeln eingezogen.
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier
Einlegen von Umschlägen
(5) Vorderes Fach
Wird geöffnet, um Papier einzulegen oder den Druckvorgang auszuführen.
(6) Papierstütze
Wird herausgezogen, um Papier in das vordere Fach einzulegen.
106
(7) Verlängerung des Ausgabefachs
Wird geöffnet, um das ausgegebene Papier abzustützen.
(8) Papierausgabestütze
Wird herausgezogen, um das ausgegebene Papier abzustützen.
(9) Papierausgabefach
Hier wird das bedruckte Papier ausgegeben. Dieses muss vor dem Drucken
geöffnet werden.
(10) Kartensteckplatz
Steckplatz für das Einsetzen einer Speicherkarte.
Vor dem Einsetzen der Speicherkarte
(11) Zugriff (Access)-Anzeige
Die Zugriffsanzeige zeigt durch Leuchten oder Blinken den Status der Speicherkarte
an.
Einsetzen der Speicherkarte
(12) Auflagefläche
Die Auflagefläche dient zur Auflage von zu kopierenden oder zu scannenden
Originalen.
107
Rückansicht
(1) Transporteinheit
Öffnen Sie die hintere Abdeckung, um gestautes Papier zu entfernen.
(2) Netzkabelanschluss
Schließen Sie hier das mitgelieferte Netzkabel an.
(3) USB-Anschluss
Schließen Sie hier das USB-Kabel zum Anschluss des Geräts an einen Computer
an.
Wichtig
Vermeiden Sie jede Berührung des Metallgehäuses.
Das USB-Kabel darf nicht eingesteckt oder abgezogen werden, während das Gerät
druckt oder wenn über den Computer Originale gescannt werden.
108
Innenansicht
(1) Anzeigen für Tintenbehälter
Zeigen den Status der Tintenbehälter durch rotes Leuchten oder Blinken an.
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter
(2) Druckkopfhalter
Der Druckkopf ist vorinstalliert.
Hinweis
Ausführliche Informationen zum Austauschen einer Tintenpatrone finden Sie unter
Austauschen von Tintenpatronen.
109
Bedienfeld
* Sämtliche Anzeigen auf dem Bedienfeld werden in der folgenden Abbildung zur besseren
Veranschaulichung leuchtend dargestellt.
(1) Taste EIN (ON)/POWER-Anzeige
Mit dieser Taste wird das Gerät ein- und ausgeschaltet. Blinkt beim Einschalten,
leuchtet danach weiß. Achten Sie vor dem Einschalten des Geräts darauf, dass der
Vorlagendeckel geschlossen ist.
Ein- und Ausschalten des Geräts
(2) Taste HOME
Dient zur Anzeige des Bildschirms HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
(3) LCD (Liquid Crystal Display, Flüssigkristallanzeige)
Hier werden Meldungen, Menüelemente und der Betriebsstatus angezeigt. Sie
können auch Fotos auf einer Speicherkarte vor dem Drucken in der Vorschau
betrachten.
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist
(4) Tasten + Legen die Anzahl der zu kopierenden oder zu druckenden Exemplare fest.
(5) Taste Schwarz (Black)
Beginnt mit dem Erstellen einer Schwarzweißkopie, Scannen usw.
(6) Taste Farbe (Color)
Startet einen Druck-, Kopier-, Scanvorgang usw. in Farbe.
(7) Taste Stopp (Stop)
Bricht einen laufenden Druck-, Kopier- oder Scanauftrag ab.
(8) Anzeige Alarm
110
Diese Anzeige leuchtet oder blinkt orange, wenn ein Fehler aufgetreten ist (z. B.
wenn kein Papier oder keine Tinte mehr vorhanden ist).
(9) Tasten , ,
und
Wählt einen Menüeintrag oder eine Einstellung aus.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
(10) Taste OK
Schließt die Auswahl eines Menüs oder einer Einstellung ab.
Behebt einen Fehler während eines Druckvorgangs oder setzt nach dem Entfernen
eines Papierstaus den normalen Gerätebetrieb fort.
(11) Taste Zurück (Back)
Kehrt zum vorherigen LCD-Bildschirm zurück.
(12) Tasten Funktion (Function)
Dienen zur Auswahl von Menüs im Bildschirm HOME oder zum Auswählen eines
Funktionsmenüs, das im unteren Bereich der LCD-Anzeige eingeblendet wird.
Verwenden der Tasten Funktion (Function)
(13) Wi-Fi-Anzeige
Zeigt den WLAN-Status durch blaues Leuchten oder Blinken an.
Leuchtet:
WLAN aktiv (Wireless LAN active) ist ausgewählt.
Blinkt:
Drucken oder Scannen über ein drahtloses LAN. Blinkt ebenfalls beim Konfigurieren
der WLAN-Verbindung.
111
Info zur Stromversorgung des Geräts
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist
Ein- und Ausschalten des Geräts
Hinweis zur Steckdose/Zum Netzkabel
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
112
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist
Die POWER-Anzeige leuchtet weiß, wenn das Gerät eingeschaltet ist.
Auch wenn bei ausgeschalteter LCD-Anzeige die POWER-Anzeige leuchtet, ist das Gerät
eingeschaltet.
Hinweis
Direkt nach dem Einschalten des Geräts kann es einige Zeit dauern, bis das Gerät den
Druckvorgang startet.
Die LCD-Anzeige wird ausgeschaltet, wenn das Gerät etwa 5 Minuten lang nicht
benutzt wird. Um die Anzeige wieder einzuschalten, drücken Sie eine beliebige Taste
(außer der Taste EIN (ON)), oder führen Sie einen Druckvorgang aus. Die Wartezeit
kann erst geändert werden, nachdem die LCD-Anzeige ausgeschaltet ist.
113
Ein- und Ausschalten des Geräts
Einschalten des Geräts
1. Drücken Sie die Taste EIN (ON), um das Gerät einzuschalten.
Die POWER-Anzeige blinkt und leuchtet dann weiß.
Sicherstellen, dass der Drucker eingeschaltet ist
Hinweis
Direkt nach dem Einschalten des Geräts kann es einige Zeit dauern, bis das Gerät
den Druckvorgang startet.
Falls die Alarm-Anzeige orange leuchtet oder blinkt und eine Fehlermeldung auf
der LCD-Anzeige ausgegeben wird, informieren Sie sich unter Eine Meldung wird
angezeigt.
Funktion zum automatischen Einschalten
Sie können festlegen, dass das Gerät automatisch eingeschaltet wird, wenn ein
Druck- oder Scanvorgang über einen Computer ausgeführt wird, der über ein USBKabel oder ein Netzwerk mit dem Gerät verbunden ist. Diese Funktion ist
standardmäßig deaktiviert.
Über das Gerät
Info zu ECO-Einstellungen
Über den Computer
Verwalten der Leistung des Geräts
Ausschalten des Geräts
1. Drücken Sie die Taste EIN (ON), um das Gerät auszuschalten.
Sobald die POWER-Anzeige nicht mehr blinkt, ist das Gerät ausgeschaltet.
114
Wichtig
Wenn Sie das Netzkabel abziehen, nachdem Sie das Gerät ausgeschaltet haben,
vergewissern Sie sich, dass die POWER-Anzeige nicht mehr leuchtet.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Hinweis
Abschaltautomatik
Sie können festlegen, dass das Gerät automatisch ausgeschaltet wird, wenn über
einen bestimmten Zeitraum keine Aktionen ausgeführt oder keine Druckaufträge an
das Gerät gesendet werden. Dies ist die Standardeinstellung.
Über das Gerät
Info zu ECO-Einstellungen
Über den Computer
Verwalten der Leistung des Geräts
115
Hinweis zur Steckdose/Zum Netzkabel
Trennen Sie das Netzkabel einmal im Monat von der Stromversorgung und überprüfen Sie,
ob die Steckdose/das Netzkabel einen oder mehrere der unten genannten Fehler aufweist.
Die Steckdose/das Netzkabel ist heiß.
Die Steckdose/das Netzkabel ist rostig.
Die Steckdose/das Netzkabel ist verbogen.
Die Steckdose/das Netzkabel ist abgenutzt.
Die Steckdose/das Netzkabel ist rissig.
Vorsicht
Wenn Sie an der Steckdose/am Netzkabel einen oder mehrere der oben beschriebenen
Fehler feststellen, ziehen Sie das Netzkabel ab und wenden Sie sich an den
Kundendienst. Wenn das Gerät trotz eines der oben genannten Fehler betrieben wird,
kann ein Feuer oder ein Stromschlag verursacht werden.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
116
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Gehen Sie zum Abziehen des Netzkabels des Geräts wie nachstehend beschrieben vor.
Wichtig
Wenn Sie das Netzkabel abziehen, drücken Sie die Taste EIN (ON) und vergewissern
sich, dass die POWER-Anzeige nicht leuchtet. Wenn das Netzkabel abgezogen wird,
während die POWER-Anzeige leuchtet oder blinkt, kann der Druckkopf eintrocknen
oder verstopfen, wodurch sich die Druckqualität verschlechtert.
1. Drücken Sie die Taste EIN (ON), um das Gerät auszuschalten.
2. Vergewissern Sie sich, dass die POWER-Anzeige nicht mehr leuchtet.
3. Ziehen Sie das Netzkabel ab.
Die technischen Daten des Netzkabels hängen davon ab, in welches Land bzw. in
welche Region es geliefert wurde.
117
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Mithilfe des Geräts können Sie ohne Computer Fotos von einer Speicherkarte drucken,
Kopien erstellen oder Originale scannen.
Über das Bedienfeld können Sie auf die zahlreichen Funktionen des Geräts zugreifen. Ihr
Ausgangspunkt ist der Bildschirm HOME auf der LCD-Anzeige.
Der Bildschirm HOME ist in drei Unterbildschirme gegliedert. Mit der Taste oder (A)
können Sie zwischen den Bildschirmen wechseln. Jeder Bildschirm enthält Menüs zum
Erstellen von Kopien, Drucken von Fotos, Scannen von Originalen usw.
Zur Auswahl eines Menüs auf den einzelnen Bildschirmen verwenden Sie die linke, mittlere
oder rechte Taste Funktion (Function) (B).
Wählen Sie im Menü- oder Einstellungsbildschirm mit der Taste , , oder (C) einen
Eintrag oder eine Option aus, und drücken Sie dann zum Fortfahren die Taste OK (D).
Drücken Sie die Taste Zurück (Back) (E), um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren.
Verwenden der Tasten Funktion (Function)
Wenn Sie im Bildschirm HOME ein Menü auswählen, werden ggf. am unteren Rand des
Bildschirms Funktionsmenüs (F) eingeblendet. Sobald die entsprechende Taste Funktion
118
(Function) ((G), (H) oder (I)) gedrückt wird, wird die zugehörige Funktion, beispielsweise
ein Einstellungsbildschirm, angezeigt.
Die Anzahl der Funktionsmenüs und deren Inhalt hängen vom jeweiligen Bildschirm ab.
Prüfen Sie die am unteren Rand des Bildschirms angezeigten Funktionsmenüs, und wählen
Sie das gewünschte aus.
Beispiel: Bildschirm für die Fotoauswahl in Fotodruck auswählen (Select photo print)
(G) Drücken Sie die linke Taste Funktion (Function), um Ansicht änd. (Change view)
auszuwählen. Der Bildschirm Ansicht änd. (Change view) wird angezeigt.
(H) Drücken Sie die mittlere Taste Funktion (Function). Der Bildschirm Bis jüngstes
Datum (To most recent date) wird angezeigt.
(I) Drücken Sie die rechte Taste Funktion (Function), um Druckeinstell. (Print settings)
auszuwählen. Der Bildschirm Druckeinstell. (Print settings) wird angezeigt.
119
120
Einlegen von Papier / Auflegen von Originalen
Einlegen von Papier
Auflegen von Originalen
Einsetzen der Speicherkarte
121
Einlegen von Papier
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier
Einlegen von Umschlägen
Verwendbare Medientypen
Nicht verwendbare Medientypen
Druckbereich
122
Einlegen von Normalpapier/Fotopapier
Sie können Normalpapier oder Fotopapier einlegen.
Wichtig
Wenn Sie Normalpapier für Testausdrucke auf kleine Formate z. B. 10 x 15 cm (4 x
6 Zoll) oder 13 x 18 cm (5 x 7 Zoll) zurechtschneiden, kann dieses Papier einen
Papierstau verursachen.
Hinweis
Wir empfehlen für das Drucken von Fotos die Verwendung von Original-Fotopapier von
Canon.
Ausführliche Informationen zu Originalpapier von Canon finden Sie unter Verwendbare
Medientypen.
Das Gerät ist für das Bedrucken von handelsüblichem Kopierpapier geeignet.
Informationen zu den im Gerät verwendbaren Seitenformaten und Papiergewichten
finden Sie unter Verwendbare Medientypen.
1. Bereiten Sie das Papier vor.
Richten Sie die Kanten des Papiers bündig aus. Glätten Sie gegebenenfalls gewelltes
Papier.
Hinweis
Richten Sie die Kanten des Papiers vor dem Einlegen bündig aus. Wenn die Kanten
beim Einlegen des Papiers nicht bündig ausgerichtet sind, kann es zu einem
Papierstau kommen.
Wenn das Papier gewellt ist, halten Sie es an den gewellten Ecken fest, und biegen
Sie es vorsichtig in Gegenrichtung, bis es vollständig eben liegt.
Informationen zum Glätten von gewelltem Papier finden Sie im Abschnitt "Legen Sie
das Papier nach dem Glätten ein." unter Papier ist verschmutzt/Bedruckte
Oberfläche ist verkratzt.
Wenn Sie Photo Papier Plus,Seiden-Glanz SG-201 verwenden, legen Sie das
Papier ggf. gewellt ein. Wenn Sie das Papier aufrollen, um es zu glätten, kann dies
Risse auf der Papieroberfläche verursachen, die die Druckqualität beeinträchtigen.
123
2. Legen Sie das zu bedruckende Papier ein.
(1) Öffnen Sie vorsichtig das vordere Fach.
(2) Halten Sie die rechte Lasche am vorderen Fach, und ziehen Sie den
Einzug bis zum Anschlag heraus.
(3) Schieben Sie beide Papierführungen mithilfe der rechten Papierführung
(A) vollständig nach außen.
(4) Legen Sie das Papier MIT DER ZU BEDRUCKENDEN SEITE NACH
UNTEN in die Mitte des Einzugs ein.
Schieben Sie den Papierstapel vollständig in den Einzug hinein, bis er hinten am
Fach anliegt.
124
Wichtig
Legen Sie Papier immer mit der Schmalseite (B) nach unten ein. Wird das
Papier mit der Längsseite (C) nach unten eingelegt, besteht die Gefahr eines
Papierstaus.
(5) Schieben Sie die rechte Papierführung (A) soweit nach innen, dass die
Papierführungen auf beiden Seiten am Papierstapel anliegen.
Achten Sie darauf, dass die Papierführungen nicht zu eng am Papier anliegen.
Andernfalls kommt es möglicherweise zu Fehleinzügen.
Hinweis
Der Papierstapel darf die Markierung für die Auffüllgrenze (D) nicht
überschreiten.
Achten Sie darauf, dass der Papierstapel nicht höher als die Laschen (E) der
Papierführungen ist.
Schieben Sie Papier bei Verwendung kleiner Formate, z. B. 10 x 15 cm (4 x 6
Zoll), vollständig in den Einzug hinein, bis es hinten am Fach anliegt.
125
(6) Halten Sie die rechte Lasche am vorderen Fach, schieben Sie den
Einzug zurück, bis der Pfeil ( ) am vorderen Fach am Pfeil ( ) des
Geräts ausgerichtet ist.
3. Öffnen Sie das Papierausgabefach.
(1) Ziehen Sie die Papierstütze (F) heraus, und öffnen Sie die
Verlängerung des Ausgabefachs (G).
(2) Öffnen Sie das Papierausgabefach (H) vorsichtig, und ziehen Sie die
Papierausgabestütze (I) heraus.
126
Wichtig
Achten Sie darauf, das Papierausgabefach während des Drucks zu öffnen.
Andernfalls kann der Druckvorgang vom Gerät nicht gestartet werden.
Hinweis
Nach dem Einlegen das Papiers
Wählen Sie auf dem Bedienfeld im Bildschirm für die Druckeinstellungen oder im
Druckertreiber das Format und den Typ des eingelegten Papiers aus.
127
Einlegen von Umschlägen
Sie können die Formate Umschlag DL und Umschlag #10 einlegen.
Wenn die Druckertreibereinstellungen richtig festgelegt wurden, wird die Adresse
automatisch gedreht und entsprechend der Ausrichtung des Umschlags gedruckt.
Wichtig
Das Bedrucken von Umschlägen über das Bedienfeld oder eine Digitalkamera wird
nicht unterstützt.
Folgende Umschläge können nicht bedruckt werden: Andernfalls können im Gerät
Papierstaus oder Gerätefehlfunktionen auftreten.
- Umschläge mit geprägter oder kaschierter Oberfläche
- Umschläge mit doppelter Klappe
- Umschläge, bei denen die gummierte Klappe bereits befeuchtet ist und klebt
1. Bereiten Sie die Umschläge vor.
Drücken Sie alle vier Ecken und Kanten der Umschläge nach unten, um sie zu
glätten.
Wenn die Umschläge wellig sind, halten Sie sie an den gegenüberliegenden Ecken
fest, und biegen Sie sie vorsichtig in die andere Richtung.
Wenn die Ecke der Umschlagklappe gefaltet ist, glätten Sie sie.
Falzen Sie die vordere Kante des Umschlags (mit der der Umschlag eingeführt wird)
mit einem Stift möglichst glatt.
Die obige Abbildung zeigt – in mehreren Varianten – die Vorderkante eines
Umschlags von der Seite.
128
Wichtig
Die Umschläge können einen Papierstau im Gerät verursachen, wenn sie nicht
ganz flach oder die Kanten nicht ausgerichtet sind. Stellen Sie sicher, dass keine
Unebenheit mehr als 3 mm (0,1 Zoll) ausmacht.
2. Legen Sie die Umschläge ein.
(1) Öffnen Sie vorsichtig das vordere Fach.
(2) Halten Sie die rechte Lasche am vorderen Fach, um den Einzug bis
zum Anschlag herauszuziehen.
(3) Schieben Sie beide Papierführungen mithilfe der rechten Papierführung
(A) vollständig nach außen.
(4) Legen Sie die Umschläge MIT DER ANSCHRIFTENSEITE NACH
UNTEN in die Mitte des Einzugs ein.
Die Umschlagklappen liegen links und weisen nach oben.
129
(B) Rückseite
(C) Anschriftenseite
Schieben Sie die Umschläge vollständig in den Einzug hinein, bis er hinten am Fach
anliegt.
Es können maximal 5 Umschläge gleichzeitig eingelegt werden.
(5) Schieben Sie die rechte Papierführung (A) soweit nach innen, dass die
Papierführungen auf beiden Seiten an den Umschlägen anliegen.
Achten Sie darauf, dass die Papierführungen nicht zu eng an den Umschlägen
anliegen. Andernfalls kommt es möglicherweise zu Fehleinzügen.
Hinweis
Der Umschlagstapel darf die Auffüllgrenze (D) nicht überschreiten.
Achten Sie darauf, dass der Umschlagstapel nicht höher als die Laschen (E) der
Papierführungen ist.
130
(6) Halten Sie die rechte Lasche am vorderen Fach, schieben Sie den
Einzug zurück, bis der Pfeil ( ) am vorderen Fach am Pfeil ( ) des
Geräts ausgerichtet ist.
3. Öffnen Sie das Papierausgabefach.
(1) Ziehen Sie die Papierstütze (F) heraus, und öffnen Sie die
Verlängerung des Ausgabefachs (G).
(2) Öffnen Sie das Papierausgabefach (H) vorsichtig, und ziehen Sie die
Papierausgabestütze (I) heraus.
131
Wichtig
Achten Sie darauf, das Papierausgabefach während des Drucks zu öffnen.
Andernfalls kann der Druckvorgang vom Gerät nicht gestartet werden.
Hinweis
Nach dem Einlegen von Umschlägen
Wählen Sie im Druckertreiber im Bildschirm für die Druckeinstellungen das Format und
den Typ der eingelegten Umschläge aus.
132
Verwendbare Medientypen
Optimale Druckergebnisse erhalten Sie mit für den Tintenstrahldruck geeignetem und
dieses Gerät optimiertem Papier. Canon bietet Ihnen eine Vielzahl von Papiersorten (z. B.
Aufkleber sowie Foto- oder Dokumentenpapier) an, mit denen Sie das Gerät noch
vielseitiger einsetzen können. Wir empfehlen, für den Ausdruck Ihrer wichtigen Fotos
Originalpapier von Canon zu verwenden.
Medientypen
Handelsübliches Papier
Normalpapier (einschließlich Recyclingpapier)*1
Umschläge*2
Originalpapier von Canon
Die Artikelnummer des Originalpapiers von Canon wird in Klammern angegeben. Bitte
beachten Sie die mit dem Papier gelieferten Informationen zur zu bedruckenden Seite und
zur Handhabung des Papiers. Auf unserer Website finden Sie Informationen zu den
Papierformaten, in denen Originalpapier von Canon verfügbar ist.
Hinweis
Manche Originalpapiere von Canon sind möglicherweise nicht überall verfügbar. In
manchen Ländern (z. B. in den USA) ist das Papier nicht mit der Artikelnummer
ausgezeichnet. Richten Sie sich in diesem Fall beim Kauf nach der Bezeichnung des
Papiers.
Papier für den Fotodruck:
Professional Fotopapier Platin <PT-101>
Fotoglanzpapier für den alltäglichen Einsatz <GP-501/GP-601>
Fotoglanzpapier <GP-601>
Fotoglanzpapier Plus II <PP-201>
Professional Fotopapier Hochgl. <LU-101>
Photo Papier Plus,Seiden-Glanz <SG-201>
Fotopapier Matt <MP-101>
Papier für den Druck repräsentativer Dokumente:
Hochauflösendes Papier <HR-101N>*2
Papier für spezielle Anwendungen:
133
T-Shirt-Transferfolie <TR-301>*2
Fotoetiketten <PS-101>
*1 Verwendung von 100 %-Recyclingpapier ist zulässig.
*2 Das Drucken auf dieses Papier über das Bedienfeld oder eine Digitalkamera wird nicht
unterstützt.
Maximale Papierkapazität
Medientypeinstellungen auf dem Bedienfeld
Einstellen des Medientyps über den Druckertreiber
Hinweis
Beim Drucken von Fotos, die auf einem PictBridge-kompatiblen Gerät gespeichert sind,
müssen das Seitenformat und der Medientyp angegeben werden.
Drucken über eine Digitalkamera
Seitenformate
Das Gerät ermöglicht die Verwendung der im Folgenden angegebenen Seitenformate.
Hinweis
Das Drucken auf Papier der folgenden Formate über das Bedienfeld oder eine
Digitalkamera wird nicht unterstützt.
- Legal und Umschläge
Standardformate:
Letter
A5
B5
13 x 18 cm (5 x 7 Zoll)
Umschlag DL
Legal
A4
10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
20 x 25 cm (8 x 10 Zoll)
Umschlag #10
Nicht standardisierte Formate:
Sie können auch auf Papier drucken, das keinem Standardformat entspricht, solange die
folgenden Mindest- und Maximalmaße eingehalten werden.
Mindestgröße: 89,0 x 127,0 mm (3,50 x 5,00 Zoll)
Maximalgröße: 215,9 x 355,6 mm (8,50 x 14,00 Zoll)
Papiergewicht
Sie können Papier in folgenden Gewichtsbereichen verwenden.
64 bis 105 g /m2 (17 bis 28 lb) (ausgenommen Originalpapier von Canon)
134
Verwenden Sie kein leichteres oder schwereres Papier (es sei denn, es handelt sich um
Originalpapier von Canon), da dies zu einem Papierstau im Gerät führen kann.
Hinweise zur Lagerung von Papier
Nehmen Sie die benötigte Anzahl an Blättern kurz vor dem Drucken aus der
Verpackung.
Um ein Verwellen des Papiers zu vermeiden, sollten Sie nach Abschluss des Druckens/
Kopierens das nicht verwendete Papier wieder in die Verpackung legen und diese auf
einer ebenen Fläche lagern. Die Verpackung sollte vor übermäßiger Hitze und
Feuchtigkeit sowie vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.
135
Maximale Papierkapazität
Handelsübliches Papier
Medienname
Normalpapier (einschließlich
Recyclingpapier)*1
Umschläge
Vorderes Fach
Papierausgabefach
ca. 100 Blatt
ca. 50 Blatt
5 Umschläge
*2
Originalpapier von Canon
Hinweis
Wir empfehlen, die bedruckten Seiten vor dem nächsten Druckvorgang aus dem
Papierausgabefach zu entnehmen, um ein Verwischen und Verfärben zu vermeiden
(Hochauflösendes Papier <HR-101N> ist hiervon ausgenommen).
Papier für den Fotodruck:
Medienname <Artikelnummer>
Vorderes Fach
10 Blätter: A4, Letter und 20 x 25 cm (8 x 10
Professional Fotopapier Platin <PT-101>*3
Zoll)
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
Fotoglanzpapier für den alltäglichen Einsatz 10 Blätter: A4 und Letter
<GP-501/GP-601>*3
Fotoglanzpapier <GP-601>*3
Fotoglanzpapier Plus II <PP-201>*3
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
10 Blätter: A4 und Letter
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
10 Blätter: A4, Letter, 13 x 18 cm (5 x 7 Zoll)
und 20 x 25 cm (8 x 10 Zoll)
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
Professional Fotopapier Hochgl. <LU-101>*3 10 Blätter: A4 und Letter
10 Blätter: A4, Letter, 13 x 18 cm (5 x 7 Zoll)
Photo Papier Plus,Seiden-Glanz <SG-201>*3 und 20 x 25 cm (8 x 10 Zoll)
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
Fotopapier Matt <MP-101>
10 Blätter: A4 und Letter
20 Blätter: 10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
Papier für den Druck repräsentativer Dokumente:
Medienname <Artikelnummer>
Vorderes Fach
136
Papierausgabefach
Hochauflösendes Papier <HR-101N>
65 Blatt
50 Blatt
Papier für spezielle Anwendungen:
Medienname <Artikelnummer>
Vorderes Fach
T-Shirt-Transferfolie <TR-301>
1 Blatt
Fotoetiketten <PS-101>
1 Blatt
*1 Bei manchen Papiertypen kann es bei ungünstigen Umgebungsbedingungen (sehr hohe
oder sehr niedrige Temperatur oder Luftfeuchtigkeit) auch bei Einhaltung der maximalen
Kapazität des hinteren Fachs vorkommen, dass das Papier nicht ordnungsgemäß
eingezogen wird. Reduzieren Sie die Anzahl der eingelegten Blätter in diesem Fall auf
weniger als die Hälfte.
*2 Wir empfehlen, den bedruckten Umschlag vor dem nächsten Druckvorgang aus dem
Papierausgabefach zu entnehmen, um ein Verwischen und Verfärben zu vermeiden.
*3 Wenn Sie mehrere Blätter dieses Papiers in das hintere Fach einlegen, können beim
Einzug Spuren auf der zu bedruckenden Seite entstehen. Auch kann es vorkommen, dass
das Papier nicht einwandfrei eingezogen wird. Führen Sie die Blätter in diesem Fall einzeln
zu.
137
Medientypeinstellungen auf dem Bedienfeld
Handelsübliches Papier
Medienname
Einstellungen in Med.typ (Type)
Normalpapier (einschließlich Recyclingpapier)
Normalpapier (Plain paper)
Originalpapier von Canon
Papier für den Fotodruck:
Medienname <Artikelnummer>
Professional Fotopapier Platin <PT-101>
Einstellungen in Med.typ (Type)
Pro Platin (Pro Platinum)
Fotoglanzpapier für den alltäglichen Einsatz <GP-501/
Glanz (Glossy)
GP-601>
Fotoglanzpapier <GP-601>
Glanz (Glossy)
Fotoglanzpapier Plus II <PP-201>
Glanz Plus II (Plus Glossy II)
Professional Fotopapier Hochgl. <LU-101>
Plus Seiden-G (Plus Semi-gloss)
Photo Papier Plus,Seiden-Glanz <SG-201>
Plus Seiden-G (Plus Semi-gloss)
Fotopapier Matt <MP-101>
Matt (Matte)
138
Nicht verwendbare Medientypen
Verwenden Sie kein Papier, das die folgenden Eigenschaften aufweist. Der Gebrauch
dieser Papiersorten führt nicht nur zu unbefriedigenden Ergebnissen, sondern kann auch
Papierstaus oder Fehlfunktionen des Geräts verursachen.
Gefaltetes, welliges oder zerknittertes Papier
Feuchtes Papier
Zu dünnes Papier (Papiergewicht unter 64 g /m2 (17 lb))
Zu dickes Papier (Papiergewicht über 105 g /m2 (28 lb), ausgenommen Originalpapier
von Canon)
Beim Drucken auf Papier mit kleinerem Format als A5: Papier, das dünner als eine
Postkarte ist (dies betrifft auch auf dieses Format beschnittenes Normalpapier und
Blätter von Notizblöcken)
Ansichtskarten
Postkarten mit aufgeklebten Fotos oder Aufklebern
Umschläge mit doppelter Klappe
Umschläge mit geprägter oder kaschierter Oberfläche
Umschläge, bei denen die gummierte Klappe bereits befeuchtet ist und klebt
Gelochtes Papier jeglicher Art
Nicht rechteckiges Papier
Geheftetes oder zusammengeklebtes Papier
Papier mit Klebstoff
Papier mit Glitter oder anderen Verzierungen
139
Druckbereich
Druckbereich
Andere Formate als Letter, Legal, Umschläge
Letter, Legal
Umschläge
140
Druckbereich
Um eine optimale Druckqualität auf dem Gerät zu gewährleisten, wird an den Rändern aller
Druckmedien ein gewisser Bereich freigelassen. Der tatsächlich bedruckbare Bereich
befindet sich innerhalb dieser Ränder.
Empfohlener Druckbereich
: Canon empfiehlt, innerhalb dieses Bereichs zu drucken.
Bedruckbarer Bereich
: Der Bereich, in dem das Drucken möglich ist.
Das Drucken in diesem Bereich kann jedoch die Druckqualität oder die Genauigkeit der
Papierzufuhr beeinträchtigen.
Hinweis
Bei Verwendung des automatischen Duplexdrucks und des zweiseitigen Kopierens ist
der bedruckbare Bereich am oberen Rand um 2 mm (0,08 Zoll) kleiner.
Beim randlosen Kopieren oder Drucken von einem gedruckten Foto wählen Sie
Erweiterte Kopienanzahl (Extended copy amount) unter Druckeinstellungen (Print
settings) von Geräteeinstellungen (Device settings) aus, um die Größe des
Bildbereichs festzulegen, der über das Papier hinausragt.
Druckeinstellungen
Randloser Druck
Durch Auswahl der Option zum randlosen Drucken können Sie Ausdrucke ohne Ränder
erstellen.
Bei der Ausführung des randlosen Druckens kann es zu minimalen Beschneidungen an
den Kanten kommen, da das gedruckte Bild vergrößert wird, damit es die gesamte
Seite ausfüllt.
Verwenden Sie folgendes Papier für den randlosen Druck:
- Professional Fotopapier Platin <PT-101>
- Fotoglanzpapier für den alltäglichen Einsatz <GP-501/GP-601>
- Fotoglanzpapier <GP-601>
- Fotoglanzpapier Plus II <PP-201>
- Professional Fotopapier Hochgl. <LU-101>
- Photo Papier Plus,Seiden-Glanz <SG-201>
- Fotopapier Matt <MP-101>
141
Randloses Drucken auf anderen Papiersorten kann die Druckqualität erheblich
verringern und/oder zu Ausdrucken mit veränderten Farbtönen führen.
Randloses Drucken auf Normalpapier führt möglicherweise zu Ausdrucken mit
geringerer Qualität. Verwenden Sie es nur für Testdrucke. Das randlose Drucken auf
Normalpapier über das Bedienfeld oder eine Digitalkamera wird nicht unterstützt.
Randloser Druck steht bei Papier der Formate Legal, A5 oder B5 sowie bei
Umschlägen nicht zur Verfügung.
Je nach Papiertyp kann durch das randlose Drucken die Druckqualität an den oberen
und unteren Kanten des Papiers abnehmen, oder diese Teile werden verschmiert.
142
Andere Formate als Letter, Legal, Umschläge
Größe
Bedruckbarer Bereich (Breite x Höhe)
A5
141,2 x 202,0 mm (5,56 x 7,95 Zoll)
A4
203,2 x 289,0 mm (8,00 x 11,38 Zoll)
B5
175,2 x 249,0 mm (6,90 x 9,80 Zoll)
10 x 15 cm (4 x 6 Zoll)
94,8 x 144,4 mm (3,73 x 5,69 Zoll)
13 x 18 cm (5 x 7 Zoll)
120,2 x 169,8 mm (4,73 x 6,69 Zoll)
20 x 25 cm (8 x 10 Zoll)
196,4 x 246,0 mm (7,73 x 9,69 Zoll)
Empfohlener Druckbereich
(A) 43,3 mm (1,70 Zoll)
(B) 37,4 mm (1,47 Zoll)
Bedruckbarer Bereich
(C) 3,0 mm (0,12 Zoll)
(D) 5,0 mm (0,20 Zoll)
(E) 3,4 mm (0,13 Zoll)
(F) 3,4 mm (0,13 Zoll)
143
Letter, Legal
Größe
Bedruckbarer Bereich (Breite x Höhe)
Letter
203,2 x 271,4 mm (8,00 x 10,69 Zoll)
Legal
203,2 x 347,6 mm (8,00 x 13,69 Zoll)
Empfohlener Druckbereich
(A) 43,3 mm (1,70 Zoll)
(B) 37,4 mm (1,47 Zoll)
Bedruckbarer Bereich
(C) 3,0 mm (0,12 Zoll)
(D) 5,0 mm (0,20 Zoll)
(E) 6,4 mm (0,25 Zoll)
(F) 6,3 mm (0,25 Zoll)
144
Umschläge
Größe
Empfohlener Druckbereich (Breite x Höhe)
Umschlag DL
98,8 x 179,5 mm (3,88 x 7,06 Zoll)
Umschlag #10
93,5 x 200,8 mm (3,68 x 7,90 Zoll)
Empfohlener Druckbereich
(A) 8,0 mm (0,31 Zoll)
(B) 32,5 mm (1,28 Zoll)
(C) 5,6 mm (0,22 Zoll)
(D) 5,6 mm (0,22 Zoll)
145
Auflegen von Originalen
Auflegen von Originalen auf die Glasauflagefläche
Auflegen von Originalen für jede Funktion
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale
Abnehmen/Anbringen des Vorlagendeckels
146
Auflegen von Originalen auf die Glasauflagefläche
Sie können Originale zum Kopieren oder Scannen auf die Auflagefläche legen.
1. Legen Sie ein Originaldokument auf die Auflagefläche.
(1) Öffnen Sie den Vorlagendeckel.
(2) Legen Sie das Original MIT DER ZU SCANNENDEN SEITE NACH
UNTEN auf die Auflagefläche.
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale
Sorgen Sie dafür, dass das Originaldokument gemäß der jeweiligen Funktion in der
richtigen Ausrichtung auf der Auflagefläche liegt.
Auflegen von Originalen für jede Funktion
Wichtig
Beachten Sie beim Auflegen des Originals auf die Auflagefläche die folgenden
Punkte.
- Legen Sie keine Gegenstände auf die Auflagefläche, die mehr als 2,0 kg (4,4 lb)
wiegen.
- Drücken Sie das Original nicht mit einer Kraft, die einem Gewicht von mehr als
2,0 kg (4,4 lb) entspricht, auf die Auflagefläche.
Andernfalls besteht die Gefahr einer Fehlfunktion des Scanners, außerdem könnte
die Auflagefläche brechen.
2. Schließen Sie behutsam den Vorlagendeckel.
147
Wichtig
Nach dem Auflegen des Originals auf die Auflagefläche muss unbedingt der
Vorlagendeckel geschlossen werden, bevor Sie den Kopier- oder Scanvorgang starten.
148
Auflegen von Originalen für jede Funktion
In Abhängigkeit von der beim Kopieren, Scannen usw. ausgewählten Funktion müssen Sie
das Original möglicherweise in unterschiedlicher Position auf- bzw. einlegen. Positionieren
Sie das Originaldokument gemäß der ausgewählten Funktion auf der Auflagefläche. Wenn
Sie das Originaldokument nicht korrekt auflegen, wird es möglicherweise nicht
ordnungsgemäß gescannt.
Auflegen eines an der Ausrichtungsmarkierung
auszurichtenden Originals
Auflegen von Originalen zum Anfertigen von Kopien
Unter Scannen (Scan):
- Wählen Sie für Dok.typ (Doc.type) die Option Automat. Scannen (Auto scan), um
Textdokumente, Zeitschriften oder Zeitungen zu scannen
- Wählen Sie für Dok.typ (Doc.type) die Option Dokument (Document) oder Foto
(Photo), und geben Sie für Scangrö. (Scan size) ein Standardformat (A4, Letter
usw.) an, um Originale zu scannen
Mit einer Softwareanwendung auf einem Computer,
- Scannen Sie Textdokumente, Zeitschriften oder Zeitungen
- Wählen Sie ein Standardformat (A4, Letter usw.), um Originale zu scannen
Legen Sie das Original MIT DER ZU SCANNENDEN SEITE NACH UNTEN auf, und richten
Sie es an der Ausrichtungsmarkierung
aus.
Wichtig
Der in der Abbildung schattiert dargestellte Bereich (A) (1 mm (0,04 Zoll) von den
Rändern der Auflagefläche) kann vom Gerät nicht gescannt werden.
149
Auflegen eines einzelnen Originals auf die Mitte der
Auflagefläche
Scannen eines einzelnen gedruckten Fotos in Fotokopie (Photo copy)
Unter Scannen (Scan):
- Wählen Sie für Dok.typ (Doc.type) die Option Automat. Scannen (Auto scan), um
ein gedrucktes Foto, eine Postkarte, eine Visitenkarte oder einen Datenträger zu
scannen
- Wählen Sie für Dok.typ (Doc.type) die Option Foto (Photo), und geben Sie für
Scangrö. (Scan size) die Option Automat. Scannen (Auto scan) an, um ein
Original zu scannen
Scannen eines gedruckten Fotos, einer Postkarte, einer Visitenkarte oder eines
Datenträgers mit einer Softwareanwendung auf einem Computer
Legen Sie das Original MIT DER ZU SCANNENDEN SEITE NACH UNTEN mit einem
Mindestabstand von 10 mm (0,4 Zoll) von den Rändern auf die Auflagefläche.
Auflegen von zwei oder mehr Originalen auf die Auflagefläche
Scannen von zwei oder mehr gedruckten Fotos in Fotokopie (Photo copy)
Unter Scannen (Scan):
- Wählen Sie für Dok.typ (Doc.type) die Option Automat. Scannen (Auto scan), um
zwei oder mehr gedruckte Fotos, Postkarten oder Visitenkarten zu scannen
150
- Wählen Sie für Dok.typ (Doc.type) die Option Foto (Photo), und geben Sie für
Scangrö. (Scan size) die Option Aut. Mehrfachscan (Auto multi scan) an, um zwei
oder mehr Originale zu scannen
Scannen von zwei oder mehr gedruckten Fotos, Postkarten oder Visitenkarten
mit einer Softwareanwendung auf einem Computer
Legen Sie zwei oder mehr Originale MIT DER ZU SCANNENDEN SEITE NACH UNTEN
und einem Mindestabstand von 10 mm (0,4 Zoll) von den Rändern der Auflagefläche sowie
einem Mindestabstand von 10 mm (0,4 Zoll) zwischen den Originalen auf.
(A) 10 mm (0,4 Zoll)
Hinweis
Mit der Funktion Verzerrungskorrektur werden bis zu einem Winkel von etwa 10 Grad
schräg platzierte Originale automatisch korrigiert. Schiefe Fotos mit einer langen Seite
von 180 mm (7,1 Zoll) oder mehr können nicht korrigiert werden.
Nicht rechteckige Fotos oder Fotos mit unregelmäßigen Formen (beispielsweise
ausgeschnittene Fotos) werden möglicherweise nicht richtig gescannt.
151
Für das Kopieren oder Scannen geeignete Originale
Sie können folgende Originale auf die Auflagefläche legen.
Einstellung
Details
- Textdokumente, Zeitungen und Zeitschriften
Art des Originals
- Gedruckte Fotos, Postkarten, Visitenkarten und Disks
(BD/DVD/CD usw.)
Format (Breite x Höhe)
Max. 216 x 297 mm (8,5 x 11,7 Zoll)
Hinweis
Wenn ein dickes Original, wie etwa ein Buch, auf die Auflagefläche gelegt wird, kann
der Vorlagendeckel vom Gerät abgenommen werden.
Abnehmen/Anbringen des Vorlagendeckels
152
Abnehmen/Anbringen des Vorlagendeckels
Abnehmen des Vorlagendeckels:
Halten Sie den Vorlagendeckel senkrecht, und kippen Sie ihn nach hinten.
Anbringen des Vorlagendeckels:
Führen Sie beide Scharniere (A) des Vorlagendeckels in die Halterung (B) ein, und setzen
Sie beide Scharniere des Vorlagendeckels wie unten dargestellt senkrecht ein.
153
Einsetzen der Speicherkarte
Vor dem Einsetzen der Speicherkarte
Einsetzen der Speicherkarte
Entnehmen der Speicherkarte
154
Vor dem Einsetzen der Speicherkarte
Die nachstehend aufgeführten Speicherkartentypen und Dateiformate sind mit dem Gerät
kompatibel.
Wichtig
Mit Digitalkamera aufgenommene Bilder
Wenn Sie mit Ihrer Digitalkamera Fotos aufgenommen und auf einer Speicherkarte
eines Typs gespeichert haben, dessen Verwendbarkeit vom Hersteller Ihrer
Digitalkamera nicht garantiert wird, werden die Bilddaten möglicherweise beschädigt
oder können vom Gerät nicht gelesen werden. Informationen dazu, welche
Speicherkartentypen vom Hersteller Ihrer Digitalkamera für die Verwendung
freigegeben sind, finden Sie in der Bedienungsanleitung zu Ihrer Digitalkamera.
Die Speicherkarte muss mit einer Digitalkamera formatiert werden, die mit dem DCF
(Design Rule for Camera File)-System (kompatibel mit Exif 2.2/2.21/2.3) und TIFF
(kompatibel mit Exif 2.2/2.21/2.3) kompatibel ist. Wurde die Speicherkarte in einem
Computer formatiert, ist sie möglicherweise nicht mit dem Gerät kompatibel.
Speicherkarten, die ohne Adapter in das Gerät eingesetzt
werden können
SD Secure Digital Speicherkarte
SDHC Speicherkarte
Memory Stick Duo
Memory Stick PRO Duo
Speicherkarten, die nur mit einem Adapter in das Gerät
eingesetzt werden können
Wichtig
Sie müssen zuerst unbedingt in den entsprechenden speziellen Kartenadapter
gesteckt werden. Anschließend kann der Kartenadapter mit der Speicherkarte in
den Kartensteckplatz eingesetzt werden.
Wenn Sie eine der folgenden Speicherkarten ohne den entsprechenden
Kartenadapter einsetzen, können Sie die Karte möglicherweise nicht mehr aus dem
Gerät entnehmen.
Speicherkarte kann nicht entfernt werden
miniSD Card*1
miniSDHC Card*1
155
microSD Card*1
microSDHC Card*1
Memory Stick Micro*2
*1 Verwenden Sie den speziellen SD-Kartenadapter.
*2 Verwenden Sie den speziellen Duo-Adapter.
Druckbare Bilddaten
Dieses Gerät akzeptiert Bilder, die mit einer DCF-kompatiblen (Design rule for Camera
File) Kamera (kompatibel mit Exif 2.2/2.21/2.3), TIFF (kompatibel mit Exif 2.2/2.21/2.3),
aufgenommen wurden. Bilder oder Filme in anderen Formaten (z. B. RAW) können
nicht gedruckt werden.
Das Gerät akzeptiert gescannte und mit dem Gerät gespeicherte Bilder, wenn Dok.typ
(Doc.type) auf Foto (Photo) und Format auf JPEG (Dateierweiterung ".jpg") eingestellt
ist.
Hinweis
Dieses Gerät enthält die von Microsoft lizenzierte exFAT-Technologie.
156
Einsetzen der Speicherkarte
Wichtig
Beim Einsetzen einer Speicherkarte in den Kartensteckplatz leuchtet die Anzeige
Zugriff (Access). Beim Blinken der Anzeige Zugriff (Access) greift das Gerät auf die
Speicherkarte zu. Berühren Sie in diesem Fall nicht den Bereich um den
Kartensteckplatz.
Hinweis
Wenn Lese/Schreib-Attribut (Read/write attribute) auf Beschreibbar von USB-PC
(Writable from USB PC) oder Beschreibbar von LAN-PC (Writable from LAN PC)
festgelegt ist, ist das Drucken von auf der Speicherkarte gespeicherten Bilddaten oder
das Speichern gescannter Daten auf der Speicherkarte über das Bedienfeld des Geräts
nicht möglich. Entnehmen Sie die Speicherkarte, nachdem Sie den Kartensteckplatz als
Speicherkartenlaufwerk eines Computers genutzt haben, wählen Sie auf dem
Bildschirm HOME unter Einrichtg (Setup) in Geräteeinstellungen (Device settings)
die Option Gerätbenutzereinstellungen (Device user settings) aus, und legen Sie
Lese/Schreib-Attribut (Read/write attribute) auf Nicht beschreibbar v. PC (Not
writable from PC) fest.
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers
Wenn Sie die Fotos auf der Speicherkarte mit dem Computer bearbeitet oder optimiert
haben, müssen Sie sie auch über den Computer drucken. Wenn Sie das Bedienfeld
verwenden, werden die Fotos möglicherweise nicht einwandfrei gedruckt.
1. Bereiten Sie die Speicherkarte vor.
Sofern erforderlich setzen Sie die Speicherkarte in den speziellen Kartenadapter ein.
Vor dem Einsetzen der Speicherkarte
2. Schalten Sie die Stromversorgung ein.
3. Setzen Sie immer nur eine Speicherkarte in den Kartensteckplatz ein.
Der Kartensteckplatz besitzt drei Öffnungen für das Einsetzen von Speicherkarten.
Führen Sie Ihre Speicherkarte in die für den jeweiligen Speicherkartentyp vorgesehene
Öffnung ein. Achten Sie beim Einführen der Speicherkarte in den Kartensteckplatz
darauf, dass Sie diese nicht verkanten und DASS DIE BESCHRIFTETE SEITE NACH
OBEN WEIST. Richten Sie sich beim Einführen der Speicherkarte nach der
nachstehenden Abbildung.
Wenn Sie die Speicherkarte ordnungsgemäß eingesetzt haben, leuchtet die Anzeige
Zugriff (Access) (A) auf.
157
Beachten Sie bei den durch ein Sternchen ( ) gekennzeichneten Speicherkarten, dass
diese nur unter Verwendung eines geeigneten Kartenadapters in den Kartensteckplatz
eingesetzt werden können. Führen Sie sie wie unten gezeigt in diesen ein.
In den oberen Kartensteckplatz können Speicherkarten folgender
Typen eingesetzt werden:
Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo
Memory Stick Micro (mit Duo-Adapter)
In den unteren Kartensteckplatz können Speicherkarten folgender
Typen eingesetzt werden:
SD Secure Digital Speicherkarte, SDHC Speicherkarte
miniSD Card , miniSDHC Card
microSD Card , microSDHC Card
158
Wichtig
Die Speicherkarte ragt etwas aus dem Kartensteckplatz heraus, darf jedoch nicht
gewaltsam tiefer in den Steckplatz gedrückt werden. Dies könnte das Gerät oder die
Speicherkarte beschädigen.
Achten Sie darauf, dass die Speicherkarte richtig ausgerichtet ist, bevor Sie sie in
den Kartensteckplatz einsetzen. Wenn Sie die Speicherkarte falsch ausrichten und
dann gewaltsam in den Kartensteckplatz einsetzen, können das Gerät und die
Speicherkarte beschädigt werden.
Setzen Sie immer nur eine Speicherkarte in den Kartensteckplatz ein.
159
Entnehmen der Speicherkarte
Wichtig
Wenn Sie den Kartensteckplatz als Speicherkartenlaufwerk für den Computer
verwendet haben, müssen Sie auf dem Computer zunächst die Funktion "Hardware
sicher entfernen" für die Speicherkarte ausführen, bevor Sie sie aus dem
Kartensteckplatz des Geräts entnehmen.
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers
1. Vergewissern Sie sich, dass die Anzeige Zugriff (Access) leuchtet (und
nicht blinkt), und entnehmen Sie die Speicherkarte.
Greifen Sie dazu die Speicherkarte an dem herausragenden Teil, und ziehen Sie sie
aus dem Gerät, ohne sie dabei zu verkanten.
Wichtig
Die Speicherkarte darf nicht entnommen werden, solange die Anzeige Zugriff
(Access) blinkt. Wenn die Anzeige Zugriff (Access) blinkt, liest das Gerät gerade
Daten von der Speicherkarte oder schreibt Daten auf die Speicherkarte. Wenn Sie
die Speicherkarte entnehmen oder das Gerät ausschalten, während die Anzeige
Zugriff (Access) blinkt, können die Daten auf der Speicherkarte beschädigt
werden.
160
Austauschen von Tintenpatronen
Austauschen von Tintenpatronen
Überprüfen des Tintenstatus
161
Austauschen von Tintenpatronen
Wenn Warnungen zum Tintenstand angezeigt werden oder Fehler auftreten, weist eine
Meldung auf der LCD-Anzeige auf dieses Problem hin. Führen Sie die in der Meldung
beschriebene Maßnahme aus.
Eine Meldung wird angezeigt
Hinweis
Informationen zu den kompatiblen Tintenpatronen finden Sie im gedruckten Handbuch:
Sicherheitsinformationen und wichtige Hinweise.
Wenn trotz eines ausreichenden Tintenstands der Druck blass wird oder weiße Streifen
auftreten, lesen Sie die Informationen unter Wartungsverfahren.
Austauschen der Tintenbehälter
Befolgen Sie beim Austauschen einer Tintenpatrone die nachfolgenden Anweisungen.
Video anschauen
Wichtig
Hinweise zu Tintenpatronen
Wenn Sie eine Tintenpatrone entnehmen, sollten Sie sie sofort durch eine neue
ersetzen. Stellen Sie sicher, dass im Gerät stets eine Tintenpatrone eingesetzt ist.
Verwenden Sie zum Austauschen neue Tintenpatronen. Wenn Sie eine gebrauchte
Tintenpatrone einsetzen, können die Düsen verstopfen. Außerdem kann das Gerät bei
Verwendung einer bereits benutzten Tintenpatrone nicht ermitteln, wann der richtige
Zeitpunkt zum Austauschen der Tintenpatrone gekommen ist.
Nach dem Einsetzen einer Tintenpatrone darf diese nicht aus dem Gerät entfernt und
offen liegen gelassen werden. Dadurch kann die Tintenpatrone austrocknen und beim
Wiedereinsetzen dazu führen, dass das Gerät nicht ordnungsgemäß funktioniert. Um
für optimale Druckqualität zu sorgen, sollten die Tintenpatronen innerhalb von sechs
Monaten nach erstmaliger Verwendung verbraucht werden.
Hinweis
Auch wenn Sie ein Schwarzweiß-Dokument drucken oder eine Schwarzweiß-Kopie
angefordert haben, wird möglicherweise farbige Tinte verbraucht.
Bei der einfachen und intensiven Reinigung des Druckkopfs, die zur Aufrechterhaltung
der Druckleistung des Geräts gelegentlich erforderlich ist, werden Farbtinte und
schwarze Tinte verbraucht. Wenn eine Tintenpatrone leer ist, tauschen Sie sie
unmittelbar durch eine neue aus.
Hilfreiche Informationen zu Tinte
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
162
2. Öffnen Sie die vordere Abdeckung.
3. Öffnen Sie das Bedienfeld (A) und anschließend das Papierausgabefach
(B).
Öffnen Sie das Bedienfeld (A) bis zum Anschlag.
Der Druckkopfhalter fährt in die Austauschposition.
Vorsicht
Versuchen Sie nicht, den Druckkopfhalter anzuhalten oder gewaltsam zu bewegen.
Berühren Sie den Druckkopfhalter erst, nachdem er vollständig zum Stillstand
gekommen ist.
Wichtig
Berühren Sie beim Öffnen oder Schließen des Bedienfelds nicht die Tasten und die
LCD-Anzeige auf dem Bedienfeld. Andernfalls kann es zu unerwartetem Verhalten
des Geräts kommen.
Vermeiden Sie jede Berührung der Metallteile oder der anderen Komponenten im
Innern des Geräts.
Wenn das Bedienfeld länger als 10 Minuten geöffnet ist, bewegt sich der
Druckkopfhalter nach rechts. Schließen Sie in diesem Fall das Bedienfeld, und
öffnen Sie es wieder.
4. Entfernen Sie die Tintenpatrone mit der schnell blinkenden Anzeige.
163
Drücken Sie auf die Lasche (C), und nehmen Sie die Tintenpatrone heraus.
Wichtig
Berühren Sie keine anderen Teile außer den Tintenpatronen.
Gehen Sie sorgsam mit der Tintenpatrone um, um Verschmutzungen von Kleidung
und Umgebung zu vermeiden.
Entsorgen Sie leere Tintenpatronen entsprechend den örtlichen
Entsorgungsvorschriften für Verbrauchsmaterialien.
Hinweis
Entfernen Sie nicht mehrere Tintenpatronen gleichzeitig. Wenn Sie mehrere
Tintenpatronen austauschen möchten, tauschen Sie die Tintenpatronen
nacheinander aus.
Detaillierte Informationen zur Blinkgeschwindigkeit der Anzeigen für Tintenbehälter
finden Sie unter Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter.
5. Bereiten Sie eine neue Tintenpatrone vor.
(1) Nehmen Sie eine neue Tintenpatrone aus der Verpackung, ziehen Sie
das orangefarbene Klebeband (
Schutzfolie (
) vollständig ab, und entfernen Sie die
) anschließend vollständig.
164
Wichtig
Gehen Sie vorsichtig mit den Tintenpatronen um. Lassen Sie sie nicht fallen, und
drücken Sie nicht zu stark darauf.
Falls die Y-förmige Lüftungsöffnung (D) noch mit orangefarbenem Klebeband
bedeckt ist, kann Tinte austreten oder die Druckfunktion des Geräts
beeinträchtigt werden.
(2) Nehmen Sie die Tintenpatrone so in die Hand, dass die orangefarbene
Schutzkappe (E) nach oben weist. Achten Sie darauf, dass die Yförmige Lüftungsöffnung (D) nicht verdeckt wird.
(3) Heben Sie die Lasche an der orangefarbenen Schutzkappe (E) an, um
sie VORSICHTIG zu entfernen.
165
Wichtig
Drücken Sie nicht auf die Seiten der Tintenpatrone. Wenn Sie auf die Seiten der
Tintenpatrone drücken und dabei die Y-förmige Lüftungsöffnung (D) verdecken,
kann Tinte austreten.
Berühren Sie nicht die Innenseite der orangefarbenen Schutzkappe (E) oder den
geöffneten Tintendurchlass (F). Tintenrückstände könnten sonst auf ihre Hand
gelangen.
Bringen Sie die Schutzkappe (E) nicht wieder an, nachdem sie entfernt wurde.
Entsorgen Sie die Schutzfolie entsprechend den örtlichen
Entsorgungsvorschriften für Verbrauchsmaterialien.
6. Setzen Sie die neue Tintenpatrone ein.
(1) Setzen Sie die Tintenpatrone mit der Vorderseite zuerst schräg in den
Druckkopf ein.
Achten Sie darauf, dass die Position der Tintenpatrone mit der Angabe auf dem
Etikett übereinstimmt.
(2) Drücken Sie oben auf die Tintenpatrone, bis die Tintenpatrone hörbar
einrastet.
Stellen Sie sicher, dass die Anzeige für Tintenbehälter rot leuchtet.
166
Wichtig
Das Drucken ist nicht möglich, falls die Tintenpatrone an der falschen Position
eingesetzt wurde. Setzen Sie die Tintenpatrone an der Position ein, die auf dem
Etikett des Druckkopfhalters angegeben ist.
Sie können nur drucken, wenn alle Tintenpatronen eingesetzt sind. Setzen Sie alle
Tintenpatronen ein.
7. Schließen Sie das Bedienfeld vorsichtig.
Vorsicht
Achten Sie beim Schließen des Bedienfelds darauf, dass Sie sich nicht die Finger
einklemmen.
Wichtig
Berühren Sie beim Öffnen oder Schließen des Bedienfelds nicht die Tasten und die
LCD-Anzeige auf dem Bedienfeld. Andernfalls kann es zu unerwartetem Verhalten
des Geräts kommen.
Hinweis
Wenn die Fehlermeldung nach dem Schließen des Bedienfelds angezeigt wird,
ergreifen Sie die entsprechende Maßnahme.
Eine Meldung wird angezeigt
167
Wenn Sie nach dem Austauschen einer Tintenpatrone einen Druckvorgang starten,
führt das Gerät automatisch eine Reinigung des Druckkopfs durch. Führen Sie
keine anderen Vorgänge aus, bevor das Gerät die Reinigung des Druckkopfs nicht
abgeschlossen hat.
Falls der Druckkopf nicht mehr richtig ausgerichtet ist, was am versetzten Druck
gerader Linien oder ähnlichen Symptomen erkennbar ist, richten Sie die Position
des Druckkopfs aus.
Ausrichten des Druckkopfs
168
Überprüfen des Tintenstatus
Überprüfen des Tintenstands über die LCD-Anzeige des Geräts
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter
Sie können den Tintenstatus auch auf dem Computerbildschirm prüfen.
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers
169
Überprüfen des Tintenstands über die LCD-Anzeige des
Geräts
1. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät eingeschaltet ist, und zeigen Sie
den Bildschirm HOME an.
Wenn der Bildschirm HOME nicht angezeigt wird, drücken Sie die Taste HOME.
2. Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Einrichtungsmenü-Bildschirm wird angezeigt.
3. Wählen Sie
Geschätzte Tintenstände (Estimated ink levels) aus,
und drücken Sie dann die Taste OK.
Wenn Informationen zum Tintenstand vorhanden sind, wird ein Symbol im Bereich (A)
angezeigt.
Beispiel:
Der Tintenbehälter ist fast leer. Bereiten Sie einen neuen Tintenbehälter vor.
Hinweis
Die geschätzten Tintenstände werden auf dem Bildschirm oben angezeigt.
Drücken Sie die Taste HOME, um das Menü Einrichtg (Setup) zu verlassen und
den Bildschirm HOME anzuzeigen.
Zum Anzeigen und Drucken der Modellnummer der Tintenpatrone wählen Sie
Tintennummer (Ink number), indem Sie die rechte Taste Funktion (Function)
drücken.
Sie können den Tintenstand auch auf der LCD-Anzeige überprüfen, die während
des Druckvorgangs angezeigt wird.
Sie können den Tintenstatus auch auf dem Computerbildschirm prüfen.
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers
170
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für
Tintenbehälter
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Öffnen Sie die vordere Abdeckung und anschließend das
Papierausgabefach.
3. Heben Sie das Bedienfeld an, und öffnen Sie es bis zum Anschlag.
Austauschen der Tintenbehälter
4. Prüfen Sie die Anzeige für Tintenbehälter.
Schließen Sie das Bedienfeld, nachdem Sie den Status der Anzeige für Tintenbehälter
überprüft haben.
Austauschen der Tintenbehälter
Die Anzeige für Tintenbehälter leuchtet.
Die Tintenpatrone ist richtig eingesetzt.
Die Anzeige für Tintenbehälter blinkt.
Blinkt langsam (etwa im 3-Sekunden-Takt)
...... Wird wiederholt
Der Tintenbehälter ist fast leer. Bereiten Sie einen neuen Tintenbehälter vor.
Blinkt schnell (etwa im 1-Sekunden-Takt)
...... Wird wiederholt
- Die Tintenpatrone ist an der falschen Position eingesetzt.
Oder
- Die Tinte ist aufgebraucht.
171
Die Tintenpatrone muss nach den Angaben auf dem Etikett des Druckkopfhalters
eingesetzt sein. Wenn die Anzeige blinkt, obwohl die Position richtig ist, liegt ein
Fehler vor, und das Gerät kann nicht drucken. Überprüfen Sie die Fehlermeldung in
der LCD-Anzeige.
Eine Meldung wird angezeigt
Die Anzeige für Tintenbehälter leuchtet nicht.
Die Tintenpatrone ist nicht richtig eingesetzt, oder die Funktion zur Erkennung des
Tintenstands ist deaktiviert. Wenn die Tintenpatrone nicht einrastet, überprüfen Sie,
ob die orangefarbene Schutzkappe von der Unterseite der Tintenpatrone entfernt
wurde. Drücken Sie anschließend oben auf die Tintenpatrone, bis die Tintenpatrone
hörbar einrastet.
Wenn die Anzeige für Tintenbehälter nach dem erneuten Einsetzen der
Tintenpatrone nicht leuchtet, liegt ein Fehler vor, und das Gerät kann nicht drucken.
Überprüfen Sie die Fehlermeldung in der LCD-Anzeige.
Eine Meldung wird angezeigt
Hinweis
Sie können den Tintenstatus auch auf dem Computerbildschirm prüfen.
Überprüfen des Tintenstatus mithilfe des Computers
172
Wartung
Druck wird blasser oder Farben sind falsch
Durchführen der Wartung über den Computer
Reinigen des Geräts
173
Druck wird blasser oder Farben sind falsch
Wartungsverfahren
Drucken des Düsentestmusters
Überprüfen des Düsentestmusters
Reinigen des Druckkopfs
Intensives Reinigen des Druckkopfs
Ausrichten des Druckkopfs
174
Wartungsverfahren
Wenn der Ausdruck unscharf ist oder Farben nicht gedruckt werden, sind möglicherweise
die Druckkopfdüsen verstopft. Gehen Sie in diesem Fall wie im Folgenden beschrieben vor,
um ein Düsentestmuster zu drucken, den Zustand der Druckkopfdüsen zu überprüfen und
dann den Druckkopf zu reinigen.
Falls gerade Linien versetzt gedruckt werden oder das Druckergebnis aus anderen
Gründen nicht zufrieden stellend ist, kann möglicherweise durch Ausrichten des Druckkopfs
eine Verbesserung der Druckqualität erzielt werden.
Wichtig
Druckkopf und Tintenpatrone dürfen nicht abgespült oder abgewischt werden. Dadurch
können Probleme mit dem Druckkopf und den Tintenpatronen entstehen.
Hinweis
Vor der Durchführung von Wartungsmaßnahmen zu überprüfende Punkte
Die orangefarbene Schutzfolie an der Tintenpatrone muss entfernt sein.
Öffnen Sie das Bedienfeld, und überprüfen Sie, ob die Anzeige an der Tintenpatrone rot
leuchtet. Falls die Anzeige blinkt oder gar nicht leuchtet, treffen Sie die entsprechende
Maßnahme.
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter
Möglicherweise kann die Druckqualität auch durch eine Steigerung der Einstellung für
die Druckqualität im Druckertreiber verbessert werden.
Ändern der Druckqualität und Korrigieren der Bilddaten
175
Verschwommener oder uneinheitlicher Ausdruck:
Schritt 1
Drucken Sie das Düsentestmuster.
Über das Gerät
Drucken des Düsentestmusters
Über den Computer
Verwenden des Computers zum Drucken
eines Düsentestmusters
Überprüfen Sie das Düsentestmuster.
Überprüfen des Düsentestmusters
Fehlende Linien oder horizontale weiße Streifen
im Düsenmuster:
Schritt 2
Führen Sie eine Reinigung des
Druckkopfs durch.
Über das Gerät
Reinigen des Druckkopfs
Über den Computer
Reinigen der Druckköpfe über den
Computer
Wenn das Problem nach zweimaliger
Druckkopfreinigung weiterhin besteht:
Schritt 3
Führen Sie eine Intensivreinigung des
Druckkopfs durch.
Über das Gerät
Intensives Reinigen des Druckkopfs
Über den Computer
Reinigen der Druckköpfe über den
Computer
176
Drucken Sie nach der
Druckkopfreinigung ein
Düsentestmuster, und
überprüfen Sie es.
Hinweis
Wenn Sie das Verfahren bis Schritt 3 ausgeführt haben und das Problem nicht behoben
wurde, schalten Sie das Gerät aus, und führen Sie nach 24 Stunden erneut eine
Intensivreinigung des Druckkopfs durch.
Wenn das Problem immer noch nicht behoben ist, ist der Druckkopf möglicherweise
beschädigt. Wenden Sie sich an das Service-Center.
Uneinheitlicher Ausdruck (z. B. Versatz gerader Linien):
Richten sie den Druckkopf aus.
Über das Gerät
Ausrichten des Druckkopfs
177
Drucken des Düsentestmusters
Drucken Sie das Düsentestmuster, um zu überprüfen, ob die Tinte von den
Druckkopfdüsen ordnungsgemäß ausgegeben wird.
Video anschauen
Hinweis
Bei niedrigem Tintenstand wird das Düsentestmuster nicht ordnungsgemäß gedruckt.
Tauschen Sie daher Tintenpatronen mit niedrigem Tintenstand aus.
Austauschen von Tintenpatronen
Die folgenden Materialien werden benötigt: Ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format in das
vordere Fach ein.
3. Öffnen Sie das Papierausgabefach behutsam.
4. Drucken Sie das Düsentestmuster.
(1) Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Einrichtungsmenü-Bildschirm wird angezeigt.
(2) Wählen Sie
Wartung (Maintenance) aus, und drücken Sie dann
die Taste OK.
Das Dialogfeld Wartung (Maintenance) wird angezeigt.
(3) Wählen Sie Düsentestmuster drucken (Print nozzle check pattern)
aus, und drücken Sie die Taste OK.
178
Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
(4) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
Das Düsentestmuster wird gedruckt, und zwei Bestätigungsbildschirme für den
Musterdruck werden auf der LCD-Anzeige angezeigt.
5. Überprüfen Sie das Düsentestmuster.
Überprüfen des Düsentestmusters
179
Überprüfen des Düsentestmusters
Überprüfen Sie das Düsentestmuster, um zu bestimmen, ob der Druckkopf gereinigt
werden muss.
1. Prüfen Sie, ob im Muster Linien fehlen (C) oder ob darin horizontale
weiße Streifen sichtbar sind (D).
(A) Keine fehlenden Linien/Keine horizontalen weißen Streifen
(B) Fehlende Linien/Horizontale weiße Streifen
(E) Gesamtanzahl bisher gedruckter Seiten
2. Wählen Sie im Bestätigungsbildschirm das Muster aus, das dem von
Ihnen gedruckten Düsentestmuster am ehesten entspricht.
Bei (A) (keine fehlenden Linien oder keine horizontalen weißen Streifen) sowohl
für Muster (C) als auch für Muster (D):
180
(1) Die Reinigung ist nicht erforderlich. Wählen Sie Alle A (All A) aus, und
drücken Sie die Taste OK.
(2) Überprüfen Sie die Meldung, und drücken Sie dann die Taste OK.
Es wird wieder der Bildschirm Wartung (Maintenance) angezeigt.
Hinweis
Drücken Sie die Taste HOME, um das Menü Einrichtg (Setup) zu verlassen und
den Bildschirm HOME anzuzeigen.
Bei (B) (Linien fehlen oder horizontale weiße Streifen sind vorhanden) in Muster
(C) oder Muster (D) bzw. in beiden Mustern:
(1) Die Reinigung ist erforderlich. Wählen Sie Auch B (Also B), und
drücken Sie die Taste OK.
Der Bestätigungsbildschirm für die Reinigung wird angezeigt.
(2) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
Das Gerät beginnt nun mit der Reinigung des Druckkopfs.
Reinigen des Druckkopfs
Hinweis
Im ausgedruckten Düsentestmuster ist die Gesamtanzahl der bisher gedruckten Seiten
in Schritten von 50 Blatt angegeben.
181
Reinigen des Druckkopfs
Wenn im Düsentestmuster Linien fehlen oder horizontale weiße Streifen zu sehen sind,
müssen Sie den Druckkopf reinigen. Durch die Reinigung werden die Düsen von
Verstopfungen befreit, und der ursprüngliche Druckkopfzustand wird wiederhergestellt.
Führen Sie die Reinigung des Druckkopfs nur bei wirklichem Bedarf durch, da beim
Reinigen des Druckkopfs Tinte verbraucht wird.
Die folgenden Materialien werden benötigt: Ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format in das
vordere Fach ein.
3. Öffnen Sie das Papierausgabefach behutsam.
4. Führen Sie eine Reinigung des Druckkopfs durch.
(1) Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Einrichtungsmenü-Bildschirm wird angezeigt.
(2) Wählen Sie
die Taste OK.
Wartung (Maintenance) aus, und drücken Sie dann
Das Dialogfeld Wartung (Maintenance) wird angezeigt.
(3) Wählen Sie Reinigung (Cleaning) aus, und drücken Sie die Taste OK.
Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
(4) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
Das Gerät beginnt nun mit der Reinigung des Druckkopfs.
182
Führen Sie keine anderen Vorgänge aus, bevor das Gerät die Reinigung des
Druckkopfs nicht abgeschlossen hat. Dieser Vorgang dauert ca. 1 Minute.
Der Bildschirm zum Bestätigen des Musterdrucks wird angezeigt.
(5) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
Nun wird das Düsentestmuster gedruckt.
5. Überprüfen Sie das Düsentestmuster.
Überprüfen des Düsentestmusters
Hinweis
Drücken Sie die Taste HOME, um das Menü Einrichtg (Setup) zu verlassen und den
Bildschirm HOME anzuzeigen.
Wenn das Problem nach zweimaliger Reinigung des Druckkopfs weiterhin besteht,
muss eine intensive Reinigung des Druckkopfs durchgeführt werden.
Intensives Reinigen des Druckkopfs
183
Intensives Reinigen des Druckkopfs
Sollte sich die Druckqualität durch einfaches Reinigen des Druckkopfs nicht verbessern
lassen, müssen Sie eine intensive Reinigung des Druckkopfs durchführen. Da bei der
intensiven Reinigung des Druckkopfs mehr Tinte verbraucht wird als bei der einfachen
Reinigung des Druckkopfs, sollten Sie die intensive Reinigung des Druckkopfs nur bei
wirklichem Bedarf durchführen.
Die folgenden Materialien werden benötigt: Ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format in das
vordere Fach ein.
3. Öffnen Sie das Papierausgabefach behutsam.
4. Führen Sie eine Intensivreinigung des Druckkopfs durch.
(1) Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Einrichtungsmenü-Bildschirm wird angezeigt.
(2) Wählen Sie
die Taste OK.
Wartung (Maintenance) aus, und drücken Sie dann
Das Dialogfeld Wartung (Maintenance) wird angezeigt.
(3) Wählen Sie Intensivreinigung (Deep cleaning) aus, und drücken Sie
die Taste OK.
Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
184
(4) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
Das Gerät beginnt nun mit der intensiven Reinigung des Druckkopfs.
Führen Sie keine anderen Vorgänge aus, bevor das Gerät die intensive Reinigung
des Druckkopfs nicht abgeschlossen hat. Dieser Vorgang dauert 1 bis 2 Minuten.
Der Bildschirm zum Bestätigen des Musterdrucks wird angezeigt.
(5) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
Nun wird das Düsentestmuster gedruckt.
(6) Wenn die Abschlussmeldung angezeigt wird, drücken Sie die Taste
OK.
Es wird wieder der Bildschirm Wartung (Maintenance) angezeigt.
5. Überprüfen Sie das Düsentestmuster.
Überprüfen des Düsentestmusters
Wenn eine bestimmte Farbe nicht richtig gedruckt wird, tauschen Sie die Tintenpatrone
dieser Farbe aus.
Austauschen von Tintenpatronen
Falls das Problem nicht behoben wird, schalten Sie den Drucker aus, und führen Sie nach
24 Stunden erneut eine intensive Reinigung des Druckkopfs aus.
Wenn das Problem immer noch nicht behoben ist, ist der Druckkopf möglicherweise
beschädigt. Wenden Sie sich an das Service-Center.
Hinweis
Drücken Sie die Taste HOME, um das Menü Einrichtg (Setup) zu verlassen und den
Bildschirm HOME anzuzeigen.
185
Ausrichten des Druckkopfs
Wenn gerade Linien versetzt gedruckt werden oder der Ausdruck aus anderen Gründen
nicht zufrieden stellend ist, muss der Druckkopf ausgerichtet werden.
Hinweis
Bei niedrigem Tintenstand wird die Testseite für die Druckkopfausrichtung nicht
ordnungsgemäß gedruckt. Tauschen Sie daher Tintenpatronen mit niedrigem
Tintenstand aus.
Austauschen von Tintenpatronen
Die folgenden Materialien werden benötigt: ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format (auch Recyclingpapier)*
* Das Papier muss beidseitig weiß und sauber sein.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format in das
vordere Fach ein.
3. Öffnen Sie das Papierausgabefach behutsam.
4. Drucken Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung.
(1) Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Einrichtungsmenü-Bildschirm wird angezeigt.
(2) Wählen Sie
die Taste OK.
Wartung (Maintenance) aus, und drücken Sie dann
Das Dialogfeld Wartung (Maintenance) wird angezeigt.
(3) Wählen Sie Automatische Kopfausrichtung (Auto head alignment)
aus, und drücken Sie die Taste OK.
186
Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
(4) Überprüfen Sie die Meldung, wählen Sie Ja (Yes), und drücken Sie
dann die Taste OK.
Nun wird die Testseite für die Druckkopfausrichtung gedruckt.
Wichtig
Berühren Sie den bedruckten Teil der Testseite für die Druckkopfausrichtung
nicht.
Beschmutzen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung nicht. Wenn die
Seite verschmutzt oder zerknittert ist, kann sie nicht ordnungsgemäß gescannt
werden.
(5) Wenn die Meldung "Wurden die Muster korrekt gedruckt? (Did the
patterns print correctly?)" angezeigt wird, überprüfen Sie, ob das
187
Muster korrekt gedruckt wurde. Wählen Sie Ja (Yes), und drücken Sie
die Taste OK.
5. Scannen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung, um die
Druckkopfposition zu justieren.
(1) Bestätigen Sie die Meldung, und legen Sie dann die Testseite für die
Druckkopfausrichtung auf die Auflagefläche.
Legen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung MIT DER BEDRUCKTEN
SEITE NACH UNTEN auf, und richten Sie die Markierung , die sich rechts unten
auf dem Blatt befindet, an der Ausrichtungsmarkierung
aus.
(2) Schließen Sie den Vorlagendeckel vorsichtig, und drücken Sie dann die
Taste OK.
Das Gerät beginnt nun mit dem Scannen der Testseite für die
Druckkopfausrichtung, und die Druckkopfposition wird automatisch angepasst.
Wichtig
Bis zum Abschluss der Druckkopfpositionierung dürfen weder der
Vorlagendeckel geöffnet noch die Testseite für die Druckkopfausrichtung auf der
Auflagefläche bewegt werden.
Wenn die Fehlermeldung auf der LCD-Anzeige erscheint, drücken Sie die Taste
OK, um den Fehler aufzuheben, und ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen.
Eine Meldung wird angezeigt
(3) Wenn die Abschlussmeldung angezeigt wird, drücken Sie die Taste
OK.
Es wird wieder der Bildschirm Wartung (Maintenance) angezeigt.
Nehmen Sie die Testseite für die Druckkopfausrichtung von der Auflagefläche.
188
Hinweis
Drücken Sie die Taste HOME, um das Menü Einrichtg (Setup) zu verlassen und den
Bildschirm HOME anzuzeigen.
Sollte der Ausdruck nach der oben beschriebenen Anpassung der Druckkopfposition
weiterhin Mängel aufweisen, sollten Sie die Ausrichtung des Druckkopfs manuell über
den Computer anpassen.
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer
Zum Ausdrucken und Prüfen der aktuellen Druckkopf-Einstellungswerte wählen Sie im
Menü Wartung (Maintenance) die Option Kopfausrichtungswert drucken (Print the
head alignment value).
189
Durchführen der Wartung über den Computer
Reinigen der Druckköpfe über den Computer
Reinigen der Papiereinzugwalzen über den Computer
Ausrichten des Druckkopfs
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer
Verwenden des Computers zum Drucken eines Düsentestmusters
Reinigen des Geräteinnenraums
190
Reinigen der Druckköpfe über den Computer
Mithilfe der Reinigungsfunktion für den Druckkopf können Sie eine verstopfte
Druckkopfdüse reinigen. Sie sollten eine Reinigung des Druckkopfs durchführen, wenn der
Ausdruck blass ist oder eine einzelne Farbe nicht gedruckt wird, obwohl ausreichend Tinte
vorhanden ist.
So führen Sie eine Reinigung des Druckkopfs durch:
Reinigung (Cleaning)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Reinigung (Cleaning) auf der Registerkarte Wartung
(Maintenance)
Wenn das Dialogfeld Druckkopfreinigung (Print Head Cleaning) geöffnet wird,
wählen Sie die zu reinigende Tintengruppe aus.
Klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items), um die vor der
Reinigung zu prüfenden Elemente anzuzeigen.
3. Führen Sie die Reinigung durch
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Ausführen
(Execute).
Die Druckkopfreinigung beginnt.
4. Abschließen der Reinigung
Nach Anzeigen der Bestätigungsmeldung wird das Dialogfeld Düsentest (Nozzle
Check) geöffnet.
5. Überprüfen der Ergebnisse
Um zu überprüfen, ob sich die Druckqualität verbessert hat, klicken Sie auf
Prüfmuster drucken (Print Check Pattern). Zum Abbrechen des Prüfvorgangs
klicken Sie auf Abbrechen (Cancel).
Wenn das Druckkopfproblem nach einer ersten Reinigung nicht behoben wurde,
führen Sie den Reinigungsvorgang erneut durch.
191
Wichtig
Bei der Reinigung (Cleaning) wird ein wenig Tinte verbraucht.
Durch eine häufige Druckkopfreinigung wird der Tintenvorrat des Druckers schnell
aufgebraucht. Führen Sie daher eine Reinigung nur aus, wenn sie erforderlich ist.
Intensivreinigung (Deep Cleaning)
Die Intensivreinigung (Deep Cleaning) ist gründlicher als die normale Reinigung. Führen
Sie eine Intensivreinigung durch, wenn das Druckkopfproblem durch zweimaliges Aufrufen
von Reinigung (Cleaning) nicht behoben wurde.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Intensivreinigung (Deep Cleaning)
Wenn das Dialogfeld Intensivreinigung (Deep Cleaning) geöffnet wird, wählen Sie
die Tintengruppe aus, die intensiv gereinigt werden soll.
Klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items), um die vor der
Intensivreinigung zu prüfenden Elemente anzuzeigen.
3. Durchführen der Intensivreinigung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Ausführen
(Execute).
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Die Intensivreinigung wird gestartet.
4. Abschließen der Intensivreinigung
Nach Anzeigen der Bestätigungsmeldung wird das Dialogfeld Düsentest (Nozzle
Check) geöffnet.
5. Überprüfen der Ergebnisse
Um zu überprüfen, ob sich die Druckqualität verbessert hat, klicken Sie auf
Prüfmuster drucken (Print Check Pattern). Zum Abbrechen des Prüfvorgangs
klicken Sie auf Abbrechen (Cancel).
Wichtig
Bei der Intensivreinigung (Deep Cleaning) wird mehr Tinte verbraucht als bei der
Reinigung (Cleaning).
192
Durch eine häufige Druckkopfreinigung wird der Tintenvorrat des Druckers schnell
aufgebraucht. Führen Sie daher eine Reinigung nur aus, wenn sie erforderlich ist.
Hinweis
Wenn nach der Intensivreinigung (Deep Cleaning) keine Verbesserung zu erkennen
ist, schalten Sie das Gerät aus, und führen Sie nach 24 Stunden eine erneute
Intensivreinigung (Deep Cleaning) durch. Wenn auch danach keine Verbesserung
eintritt, ist möglicherweise die Tinte verbraucht oder der Druckkopf verschlissen.
Informationen zur Behebung dieser Probleme finden Sie unter "Es wird keine Tinte
ausgegeben".
Verwandtes Thema
Verwenden des Computers zum Drucken eines Düsentestmusters
193
Reinigen der Papiereinzugwalzen über den Computer
Hiermit werden die Papiereinzugwalzen gereinigt. Führen Sie die Walzenreinigung durch,
wenn Papierpartikel an den Papiereinzugwalzen haften und das Papier nicht
ordnungsgemäß eingezogen wird.
So führen Sie eine Reinigung der Papiereinzugwalzen durch:
Reinigung der Papiereinzugwalzen (Roller Cleaning)
1. Vorbereiten des Geräts
Nehmen Sie alle Blätter aus dem vorderen Fach heraus.
2. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
3. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf Reinigung
der Papiereinzugwalzen (Roller Cleaning)
Die Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
4. Ausführen der Reinigung der Papiereinzugwalze
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Reinigung der Papiereinzugwalze beginnt.
5. Abschließen der Reinigung der Papiereinzugwalze
Wenn sich die Walzen nicht mehr bewegen, führen Sie die Anweisungen in der
Meldung aus. Legen Sie drei Blatt Normalpapier in das vordere Fach ein, und klicken
Sie auf OK.
Das Papier wird ausgegeben, und die Reinigung der Einzugwalzen wird
abgeschlossen.
194
Ausrichten des Druckkopfs
Bei der Durchführung der Druckkopfausrichtung werden die Druckkopfposition korrigiert
und Probleme wie Streifenbildung in Farben und Linien verbessert.
Wenn die Druckergebnisse beispielsweise durch versetzte Linien ungleichmäßig
erscheinen, führen Sie die Ausrichtung des Druckkopfs durch.
Die Ausrichtung des Druckkopfs kann bei diesem Gerät automatisch oder manuell
durchgeführt werden.
195
Ausrichten des Druckkopfs über den Computer
Bei der Druckkopfausrichtung werden die Druckkopfpositionen im Gerät korrigiert und
Probleme wie Farbabweichungen und falsch ausgerichtete Zeilen behoben.
Bei diesem Gerät kann der Druckkopf auf zweierlei Weise ausgerichtet werden: durch
automatische Druckkopfausrichtung und durch manuelle Druckkopfausrichtung.
So führen Sie die manuelle Druckkopfausrichtung durch:
Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings)
Das Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) wird geöffnet.
3. Umstellen der Druckkopfausrichtung auf manuellen Betrieb
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Druckköpfe manuell ausrichten (Align heads
manually).
4. Übernehmen der Einstellungen
Klicken Sie auf OK und wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird auf OK.
5. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment)
Das Dialogfeld Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment) wird
geöffnet.
6. Einlegen von Papier in das Gerät
Legen Sie zwei Blatt Normalpapier im Format A4 oder Letter in das vordere Fach ein.
7. Durchführen der Druckkopfausrichtung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Druckkopf
ausrichten (Align Print Head).
Befolgen Sie die Anweisungen in der Meldung.
196
8. Überprüfen der gedruckten Muster
Geben Sie die Nummern der Muster mit den wenigsten Streifen in den jeweiligen
Feldern ein.
Selbst wenn auf die Mustern mit den wenigsten Streifen im Vorschaufenster geklickt
wird, werden die zugehörigen Nummern in den jeweiligen Feldern automatisch
festgelegt.
Klicken Sie nach Eingabe der erforderlichen Werte auf OK.
Hinweis
Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl des besten Musters haben, wählen
Sie die Einstellung, bei der die vertikalen Streifen am wenigsten sichtbar sind.
(A) Am wenigsten sichtbare vertikale Streifen
(B) Am deutlichsten sichtbare vertikale Streifen
9. Bestätigen der angezeigten Meldung und Klicken auf OK
Das zweite Muster wird gedruckt.
10. Überprüfen der gedruckten Muster
Geben Sie die Nummer der Muster mit den am wenigsten erkennbaren horizontalen
Streifen oder Strichen in die entsprechenden Felder ein.
Selbst wenn auf die Mustern mit den wenigsten deutlichen horizontalen Streifen oder
Strichen im Vorschaufenster geklickt wird, werden die zugehörigen Nummern in den
jeweiligen Feldern automatisch festgelegt.
197
Klicken Sie nach Eingabe der erforderlichen Werte auf OK.
Hinweis
Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl des besten Musters haben, wählen
Sie die Einstellung, bei der die horizontalen Streifen am wenigsten sichtbar sind.
(A) Am wenigsten sichtbare horizontale Streifen
(B) Am deutlichsten sichtbare horizontale Streifen
Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl des besten Musters haben, wählen
Sie die Einstellung, bei der die horizontalen Streifen am wenigsten sichtbar sind.
(A) Am wenigsten sichtbare horizontale Streifen
(B) Am deutlichsten sichtbare horizontale Streifen
Hinweis
Um die aktuelle Einstellung zu drucken und zu überprüfen, öffnen Sie das Dialogfeld
Druckkopfausrichtung starten (Start Print Head Alignment) und klicken Sie auf
Ausrichtungswert drucken (Print Alignment Value).
198
Verwenden des Computers zum Drucken eines
Düsentestmusters
Mit Hilfe der Düsentest-Funktion können Sie durch Ausdrucken eines Düsentestmusters
überprüfen, ob der Druckkopf ordnungsgemäß funktioniert. Falls der Ausdruck blass ist
oder eine Farbe nicht gedruckt wird, sollten Sie das Düsentestmuster ausdrucken.
So drucken Sie ein Düsentestmuster:
Düsentest (Nozzle Check)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf Düsentest
(Nozzle Check)
Das Dialogfeld Düsentest (Nozzle Check) wird geöffnet.
Um eine Liste der Elemente anzuzeigen, die Sie vor dem Drucken des Prüfmusters
prüfen sollten, klicken Sie auf Anfangstest der Objekte (Initial Check Items).
3. Einlegen von Papier in das Gerät
Legen Sie ein Blatt Normalpapier des Formats A4 oder Letter in das vordere Fach
ein.
4. Drucken des Düsentestmusters
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Prüfmuster
drucken (Print Check Pattern).
Das Düsentestmuster wird gedruckt.
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Das Dialogfeld Musterüberprüfung (Pattern Check) wird geöffnet.
5. Überprüfen des Druckergebnisses
Überprüfen Sie das Druckergebnis. Wenn das Druckergebnis normal ist, klicken Sie
auf Beenden (Exit).
Wenn der Ausdruck verschmiert ist oder nicht gedruckte Abschnitte enthält, klicken
Sie auf Reinigung (Cleaning), um den Druckkopf zu reinigen.
199
Verwandtes Thema
Reinigen der Druckköpfe über den Computer
200
Reinigen des Geräteinnenraums
Führen Sie vor einem Duplexdruck eine Bodenplattenreinigung durch, um
Verschmierungen auf der Rückseite des Papiers zu verhindern.
Führen Sie die Bodenplattenreinigung auch dann aus, wenn auf den ausgedruckten Seiten
Verschmierungen zu sehen sind, die nicht von den Druckdaten herrühren.
So führen Sie eine Bodenplattenreinigung durch:
Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Wartung (Maintenance) auf
Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning)
Das Dialogfeld Bodenplattenreinigung (Bottom Plate Cleaning) wird geöffnet.
3. Einlegen von Papier in das Gerät
Falten Sie die lange Seite eines Blatts Normalpapier des Formats A4 oder Letter in
der Mitte gemäß der Anweisung im Dialogfeld und falten Sie es wieder auseinander.
Falten Sie eine Seite des Blatts erneut zur Hälfte, sodass die Papierkante an der
Knickfalte in der Blattmitte ausgerichtet ist. Entfalten Sie das Blatt dann wieder.
Legen Sie das Blatt mit den Knickfalten nach oben in das vordere Fach ein. Achten
Sie darauf, dass die Kante der knickfreien Blatthälfte von Ihnen weg zeigt.
4. Durchführen der Bodenplattenreinigung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Ausführen
(Execute).
Die Bodenplattenreinigung wird gestartet.
201
Reinigen des Geräts
Reinigen des Gerätegehäuses
Reinigen der Glasauflagefläche und des Vorlagendeckels
Reinigen der Papiereinzugwalze
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung)
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät
202
Reinigen des Gerätegehäuses
Verwenden Sie am besten ein weiches, trockenes Tuch, wie z. B. ein Brillenputztuch, und
entfernen Sie damit vorsichtig Schmutz von der Oberfläche. Glätten Sie das Tuch ggf. vor
dem Reinigen.
Wichtig
Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen aus, und ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
Verwenden Sie zum Reinigen keine Papiertücher, Stoffe mit rauer Struktur oder
ähnliche Materialien, die die Oberfläche verkratzen könnten. Andernfalls können feiner
Papierstaub oder Fäden im Inneren des Geräts verbleiben und Probleme verursachen,
z. B. den Druckkopf blockieren oder die Druckqualität verschlechtern. Verwenden Sie
ein weiches, trockenes Tuch.
Reinigen Sie das Gerät niemals mit flüchtigen Flüssigkeiten wie Verdünnungsmittel,
Benzol, Aceton oder anderen chemischen Reinigern, da dies zu Fehlfunktionen oder
zur Beschädigung der Geräteoberfläche führen kann.
203
Reinigen der Glasauflagefläche und des
Vorlagendeckels
Wichtig
Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen aus, und ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
Verwenden Sie zum Reinigen keine Papiertücher, Stoffe mit rauer Struktur oder
ähnliche Materialien, die die Oberfläche verkratzen könnten. Andernfalls können feiner
Papierstaub oder Fäden im Inneren des Geräts verbleiben und Probleme verursachen,
z. B. den Druckkopf blockieren oder die Druckqualität verschlechtern. Verwenden Sie
ein weiches, trockenes Tuch.
Reinigen Sie das Gerät niemals mit flüchtigen Flüssigkeiten wie Verdünnungsmittel,
Benzol, Aceton oder anderen chemischen Reinigern, da dies zu Fehlfunktionen oder
zur Beschädigung der Geräteoberfläche führen kann.
Reinigen Sie die Auflagefläche (A) und die Innenseite des Vorlagendeckels (weiße Folie)
(B) vorsichtig mit einem sauberen, weichen und trockenen Tuch. Sorgen Sie dafür, dass
speziell auf der Glasoberfläche keine Rückstände verbleiben.
Wichtig
Die Innenseite des Vorlagendeckels (weiße Folie) (B) kann leicht beschädigt werden.
Wischen Sie sie deshalb sehr vorsichtig ab.
204
Reinigen der Papiereinzugwalze
Wenn die Papiereinzugwalze (z. B. durch anhaftenden Papierstaub) verschmutzt ist, wird
das Papier möglicherweise nicht ordnungsgemäß eingezogen.
In diesem Fall sollten Sie die Papiereinzugwalze reinigen. Führen Sie die Reinigung der
Papiereinzugwalze nur dann durch, wenn diese wirklich notwendig ist, da sich die
Papiereinzugwalze beim Reinigen abnutzt.
Die folgenden Materialien werden benötigt: Drei Blatt Normalpapier im
A4- oder Letter-Format
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Wählen Sie Walzenreinigung (Roller cleaning).
(1) Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Einrichtungsmenü-Bildschirm wird angezeigt.
(2) Wählen Sie
die Taste OK.
Wartung (Maintenance) aus, und drücken Sie dann
Das Dialogfeld Wartung (Maintenance) wird angezeigt.
(3) Wählen Sie Walzenreinigung (Roller cleaning) aus, und drücken Sie
die Taste OK.
Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
(4) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
3. Reinigen Sie die Papiereinzugwalze ohne Papier.
(1) Gehen Sie entsprechend der Meldung vor, um Papier aus dem
vorderen Fach zu entfernen.
205
(2) Drücken Sie die Taste OK.
Die Papiereinzugwalze dreht sich während des Reinigungsvorgangs.
4. Reinigen Sie die Papiereinzugwalze mit Papier.
(1) Warten Sie, bis sich die Papiereinzugwalze nicht mehr dreht. Legen Sie
dann entsprechend der Meldung drei oder mehr Blätter Normalpapier im
A4- oder Letter-Format in das vordere Fach ein.
(2) Öffnen Sie das Papierausgabefach behutsam.
(3) Drücken Sie die Taste OK.
Das Gerät startet nun den Reinigungsvorgang. Sobald das Papier ausgeschoben
wird, ist die Reinigung beendet.
(4) Wenn die Abschlussmeldung angezeigt wird, drücken Sie die Taste
OK.
Es wird wieder der Bildschirm Wartung (Maintenance) angezeigt.
Hinweis
Drücken Sie die Taste HOME, um das Menü Einrichtg (Setup) zu verlassen und den
Bildschirm HOME anzuzeigen.
Wenn das Problem nach dem Reinigen der Papiereinzugwalze weiterhin besteht, wenden
Sie sich an das Service-Center.
206
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung)
Entfernen Sie Ablagerungen im Inneren des Geräts. Durch Verschmutzungen im
Innenraum des Geräts kann das Papier beim Drucken verschmutzt werden. Wir empfehlen
daher, das Gerät regelmäßig zu reinigen.
Die folgenden Materialien werden benötigt: Ein Blatt Normalpapier im A4oder Letter-Format*
* Verwenden Sie neues Papier.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Führen Sie die Reinigung des Geräteinneren durch.
(1) Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Einrichtungsmenü-Bildschirm wird angezeigt.
(2) Wählen Sie
die Taste OK.
Wartung (Maintenance) aus, und drücken Sie dann
Das Dialogfeld Wartung (Maintenance) wird angezeigt.
(3) Wählen Sie Bodenplattenreinigung (Bottom plate cleaning) aus, und
drücken Sie die Taste OK.
Der Bestätigungsbildschirm wird angezeigt.
(4) Wählen Sie Ja (Yes) und drücken Sie die Taste OK.
(5) Gehen Sie entsprechend der Meldung vor, um Papier aus dem
vorderen Fach zu entfernen, und drücken Sie die Taste OK.
(6) Falten Sie ein einzelnes Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format
in Längsrichtung. Entfalten Sie anschließend das Blatt dann wieder.
207
(7) Falten Sie eine Seite des entfalteten Blatts erneut zur Hälfte, sodass die
Papierkante an der Knickfalte in der Blattmitte ausgerichtet ist. Entfalten
Sie das Blatt wieder, und drücken Sie dann die Taste OK.
(8) Legen Sie nur dieses Blatt mit den Knickfalten nach oben in das
vordere Fach ein. Achten Sie darauf, dass die Kante der knickfreien
Blatthälfte von Ihnen weg zeigt.
(9) Öffnen Sie vorsichtig das Papierausgabefach, und drücken Sie dann
die Taste OK.
Das Papier wird durch das Gerät gezogen und reinigt dabei das Geräteinnere.
Prüfen Sie die Falze des ausgeworfenen Papiers. Weisen sie Tintenspuren auf,
müssen Sie die Bodenplattenreinigung erneut durchführen.
(10) Wenn die Abschlussmeldung angezeigt wird, drücken Sie die Taste
OK.
Es wird wieder der Bildschirm Wartung (Maintenance) angezeigt.
Wenn das Problem nach dem erneuten Reinigen weiterhin besteht, sind möglicherweise
hervorstehende Teile im Geräteinneren verschmutzt. Reinigen Sie sie entsprechend den
Anweisungen.
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät
Hinweis
Drücken Sie die Taste HOME, um das Menü Einrichtg (Setup) zu verlassen und den
Bildschirm HOME anzuzeigen.
208
Verwenden Sie für eine erneute Bodenplattenreinigung ein neues Blatt Papier.
209
Reinigen der hervorstehenden Teile im Gerät
Wichtig
Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen aus, und ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
Folgendes wird benötigt: Wattestäbchen
Wenn hervorstehende Teile im Inneren des Geräts verschmutzt sind (z. B. durch Tinte),
wischen Sie die Verschmutzungen mit einem Wattestäbchen o. ä. ab.
210
Ändern der Einstellungen des Geräts
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer
Ändern der Geräteeinstellungen auf der LCD-Anzeige
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers
211
Ändern von Geräteeinstellungen über den Computer
Ändern der Druckoptionen
Speichern von häufig verwendeten Druckprofilen
Verwalten der Leistung des Geräts
Senken des Geräuschpegels des Geräts
Ändern des Betriebsmodus des Geräts
212
Ändern der Druckoptionen
Sie können die detaillierten Druckertreibereinstellungen für Druckdaten ändern, die von
einer Anwendungssoftware gesendet werden.
Legen Sie diese Option fest, wenn der Druck fehlerhaft ist und z. B. Teile der Bilddaten
abgeschnitten werden.
So ändern Sie die Druckoptionen:
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) auf
Druckoptionen... (Print Options...)
Das Dialogfeld Druckoptionen (Print Options) wird geöffnet.
Hinweis
Bei Verwendung des XPS-Druckertreibers sind andere Funktionen verfügbar.
213
3. Ändern einzelner Einstellungen
Ändern Sie bei Bedarf die Einstellungen und klicken Sie auf OK.
Die Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) wird wieder angezeigt.
214
Speichern von häufig verwendeten Druckprofilen
Sie können das häufig verwendete Druckprofil unter Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup)
speichern. Nicht mehr benötigte Druckprofile können jederzeit gelöscht werden.
So speichern Sie ein Druckprofil:
Speichern von Druckprofilen
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Einstellen der erforderlichen Elemente
Wählen Sie unter Häufig verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings)
auf der Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) das zu verwendende
Druckprofil. Ändern Sie anschließend bei Bedarf die Einstellungen unter Zusätzliche
Funktionen (Additional Features).
Sie können die erforderlichen Elemente auf den Registerkarten Optionen (Main) und
Seite einrichten (Page Setup) registrieren.
3. Klicken auf Speichern... (Save...)
Das Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save Commonly
Used Settings) wird geöffnet.
215
4. Speichern der Einstellungen
Geben Sie einen Namen in das Feld Name ein. Klicken Sie bei Bedarf auf
Optionen... (Options...), um die Einstellungen festzulegen, und klicken Sie
anschließend auf OK.
Klicken Sie im Dialogfeld Häufig verwendete Einstellungen speichern (Save
Commonly Used Settings) auf OK, um die Druckeinstellungen zu speichern und zur
Registerkarte Schnelleinrichtung (Quick Setup) zurückzukehren.
Der Name und das Symbol werden unter Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) angezeigt.
Wichtig
Wenn Sie Seitenformat, Ausrichtung, und Anzahl der zu druckenden Exemplare
speichern möchten, die auf dem jeweiligen Blatt eingestellt wurden, klicken Sie auf
Optionen... (Options...) und aktivieren Sie jedes Element.
Hinweis
Bei einer erneuten Installation oder einer Versionsaktualisierung des Druckertreibers
werden die von Ihnen gespeicherten Druckeinstellungen aus der Liste Häufig
verwendete Einstellungen (Commonly Used Settings) gelöscht.
Gespeicherte Druckeinstellungen können nicht beibehalten werden. Wenn ein Profil
gelöscht wurde, speichern Sie die Druckeinstellungen erneut.
Löschen nicht mehr benötigter Druckprofile
1. Auswählen des zu löschenden Druckprofils
Wählen Sie das zu löschende Druckprofil in der Liste Häufig verwendete
Einstellungen (Commonly Used Settings) auf der Registerkarte
Schnelleinrichtung (Quick Setup) aus.
2. Löschen des Druckprofils
Klicken Sie auf Löschen (Delete). Klicken Sie auf OK, wenn die
Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Das ausgewählte Druckprofil wird aus der Liste Häufig verwendete Einstellungen
(Commonly Used Settings) gelöscht.
216
Hinweis
In den ursprünglichen Einstellungen gespeicherte Druckprofile können nicht gelöscht
werden.
217
Verwalten der Leistung des Geräts
Diese Funktion ermöglicht das Ein- bzw. Ausschalten des Geräts über den Druckertreiber.
So richten Sie die Ein-/Ausschaltfunktion für das Gerät ein:
Ausschalten (Power Off)
Die Funktion Ausschalten (Power Off) schaltet das Gerät aus. Bei Verwendung dieser
Funktion kann das Gerät nicht über den Druckertreiber eingeschaltet werden.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Ausschalten
Wählen Sie Ausschalten (Power Off) auf der Registerkarte Wartung
(Maintenance). Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Das Gerät wird ausgeschaltet und die Registerkarte Wartung (Maintenance) wieder
angezeigt.
Autom. Ein/Aus (Auto Power)
Unter Autom. Ein/Aus (Auto Power) können Sie Automatisches Einschalten (Auto
Power On) und Automatisches Ausschalten (Auto Power Off) festlegen.
Mit der Funktion Automatisches Einschalten (Auto Power On) können Sie das Gerät so
einstellen, dass dieses sich automatisch einschaltet, wenn es Daten empfängt.
Mit der Funktion Automatisches Ausschalten (Auto Power Off) können Sie das Gerät so
einstellen, dass es sich automatisch ausschaltet, wenn es für eine bestimmte Zeitdauer
keine Daten vom Druckertreiber oder vom Gerät empfangen hat.
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Sicherstellen, dass das Gerät eingeschaltet ist, und Klicken auf Autom.
Ein/Aus (Auto Power) auf der Registerkarte Wartung (Maintenance)
Das Dialogfeld Autom. Ein/Aus-Einstellungen (Auto Power Settings) wird
geöffnet.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet oder die Kommunikation zwischen dem Gerät
und dem Computer deaktiviert ist, wird möglicherweise eine Fehlermeldung
218
angezeigt, da der Computer den Gerätestatus nicht ermitteln kann.
Klicken Sie in diesem Fall auf OK, um die zuletzt mit dem Computer festgelegten
Einstellungen anzuzeigen.
3. Nehmen Sie ggf. folgende Einstellungen vor:
Automatisches Einschalten (Auto Power On)
Wenn Sie in der Liste die Option Aktiviert (Enable) auswählen, schaltet sich das
Gerät ein, sobald es Daten empfängt.
Automatisches Ausschalten (Auto Power Off)
Geben Sie die Zeit in der Liste an. Wenn in diesem Zeitraum keine Vorgänge für den
Druckertreiber oder das Gerät auftreten, wird das Gerät automatisch ausgeschaltet.
4. Übernehmen der Einstellungen
Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt
wird.
Die Registerkarte Wartung (Maintenance) wird wieder angezeigt.
Die Funktion „Automatisches Ein-/Ausschalten“ (Auto Power On/Off) ist damit
aktiviert. Um die Funktion zu deaktivieren, wählen Sie Deaktiviert (Disable) in der
Liste.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, hängt die Statusmonitormeldung von der
Einstellung für Automatisches Einschalten (Auto Power On) ab.
Wenn Aktiviert (Enable) festgelegt ist, wird "Drucker befindet sich im Standby-Modus"
angezeigt. Wenn Deaktiviert (Disable) festgelegt ist, wird "Drucker offline" angezeigt.
Wichtig
Wenn Sie dieses Gerät in ein Netzwerk einbinden und es verwenden, können Sie die
Option Automatisches Ausschalten (Auto Power Off) festlegen, das Gerät wird
jedoch nicht automatisch ausgeschaltet.
219
Senken des Geräuschpegels des Geräts
Die geräuscharme Funktion senkt den Geräuschpegel dieses Geräts beim Drucken.
Wählen Sie den geräuscharmen Modus, wenn Sie das Druckergeräusch nachts und in
anderen Situationen, in denen es stören könnte, reduzieren möchten.
Die Verwendung dieser Funktion kann den Druckvorgang verlangsamen.
So können Sie den geräuscharmen Modus verwenden:
Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Klicken auf Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) auf der
Registerkarte Wartung (Maintenance)
Das Dialogfeld Geräuscharme Einstellungen (Quiet Settings) wird geöffnet.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet oder die Kommunikation zwischen dem Gerät
und dem Computer deaktiviert ist, wird möglicherweise eine Fehlermeldung
angezeigt, da der Computer den Gerätestatus nicht ermitteln kann.
3. Einstellen des geräuscharmen Modus
Nehmen Sie ggf. eine der folgenden Einstellungen vor:
Geräuscharmen Modus nicht verwenden (Do not use quiet mode)
Wählen Sie diese Option, wenn das Gerät mit normalem Geräuschpegel drucken
soll.
Geräuscharmen Modus immer verwenden (Always use quiet mode)
Wählen Sie diese Option, um den Geräuschpegel des Geräts beim Drucken zu
senken.
Geräuscharmen Modus im angegebenen Zeitraum verwenden (Use quiet mode
during specified hours)
Wählen Sie diese Option, um den Geräuschpegel des Geräts zu festgelegten Zeiten
zu senken.
Wählen Sie Startzeit (Start time) und Ende (End time) für die Aktivierung des
gewünschten geräuscharmen Modus aus. Wenn beide Einstellungen auf die gleiche
Zeit eingestellt sind, kann der geräuscharme Modus nicht aktiviert werden.
220
Wichtig
Der geräuscharme Modus kann über das Bedienfeld des Geräts, den
Druckertreiber oder ScanGear (Scanner-Treiber) eingestellt werden.
Der geräuscharme Modus wird sowohl auf Vorgänge angewendet, die über das
Bedienfeld des Geräts ausgeführt werden, als auch auf Druck- und
Scanvorgänge, die über den Computer ausgeführt werden, unabhängig davon,
auf welche Weise der Modus eingestellt wurde.
Wenn Sie eine Zeit für Geräuscharmen Modus im angegebenen Zeitraum
verwenden (Use quiet mode during specified hours) angeben, wird der
geräuscharme Modus nicht auf Vorgänge angewendet, die direkt über das Gerät
ausgeführt werden (Kopieren, Direktdruck usw.).
4. Übernehmen der Einstellungen
Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist, und klicken Sie auf OK.
Klicken Sie auf OK, wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird.
Alle Einstellungen sind nun wirksam.
Hinweis
Die Auswirkungen des geräuscharmen Modus können je nach den gewählten
Druckqualitätseinstellungen geringer sein.
221
Ändern des Betriebsmodus des Geräts
Wechseln Sie bei Bedarf zwischen verschiedenen Betriebsmodi des Geräts.
So konfigurieren Sie Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings):
Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings)
1. Öffnen des Druckertreiber-Setup-Fensters
2. Sicherstellen, dass das Gerät eingeschaltet ist, und Klicken auf
Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) auf der
Registerkarte Wartung (Maintenance)
Das Dialogfeld Benutzerdefinierte Einstellungen (Custom Settings) wird geöffnet.
Hinweis
Wenn das Gerät ausgeschaltet oder die Kommunikation zwischen dem Gerät
und dem Computer deaktiviert ist, wird möglicherweise eine Fehlermeldung
angezeigt, da der Computer den Gerätestatus nicht ermitteln kann.
Klicken Sie in diesem Fall auf OK, um die zuletzt mit dem Computer festgelegten
Einstellungen anzuzeigen.
3. Nehmen Sie ggf. folgende Einstellungen vor:
Papierabrieb verhindern (Prevent paper abrasion)
Das Gerät kann den Abstand zwischen dem Druckkopf und dem Papier beim
Drucken mit hoher Dichte vergrößern, um Papierabrieb zu verhindern.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Papierabrieb verhindert werden soll.
Druckköpfe manuell ausrichten (Align heads manually)
Die Funktion Druckkopfausrichtung (Print Head Alignment) auf der Registerkarte
Wartung (Maintenance) ist normalerweise für die automatische Ausrichtung
konfiguriert. Sie können aber zum manuellen Modus wechseln.
Wenn Sie mit den Druckergebnissen nicht zufrieden sind, obwohl die automatische
Druckkopfausrichtung vorgenommen wurde, führen Sie eine manuelle
Druckkopfausrichtung aus.
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie eine manuelle
Druckkopfausrichtung durchführen möchten. Deaktivieren Sie dieses
Kontrollkästchen, um die automatische Druckkopfausrichtung zu veranlassen.
222
Doppelten Papiereinzug vermeiden (Prevent paper double-feed)
Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen nur, wenn das Gerät mehrere Blätter
Normalpapier gleichzeitig einzieht.
Wichtig
Die Verwendung dieser Funktion verlangsamt den Druckvorgang.
Um 90 Grad nach links drehen, wenn die Ausrichtung [Querformat] ist (Rotate
90 degrees left when orientation is [Landscape])
Sie können die Drehrichtung von Querformat (Landscape) unter Ausrichtung
(Orientation) auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) ändern.
Um die Druckdaten beim Drucken um 90 Grad nach links zu drehen, wählen Sie
diese Option aus. Um die Druckdaten beim Drucken um 90 Grad nach rechts zu
drehen, heben Sie die Auswahl der Option auf.
Wichtig
Ändern Sie diese Einstellung nicht, während der Druckauftrag in der
Druckwarteliste angezeigt wird. Andernfalls kann es vorkommen, dass Zeichen
ausgelassen werden oder das Layout beeinträchtigt wird.
Papierbreite beim Drucken vom Computer erkennen (Detect the paper width
when printing from computer)
Beim Drucken über den Computer wird durch diese Funktion das in das Gerät
eingelegte Papier identifiziert.
Wenn die vom Gerät erkannte Papierbreite von der unter Seitenformat (Page Size)
auf der Registerkarte Seite einrichten (Page Setup) angegebenen abweicht, wird
eine Meldung angezeigt.
Aktivieren Sie zur Verwendung der Papierbreitenerkennung beim Drucken über den
Computer das Kontrollkästchen.
Wichtig
Wenn Sie benutzerdefiniertes Papier verwenden, stellen Sie das Format des in
das Gerät eingelegten Papiers korrekt über Benutzerdefiniertes Papierformat
(Custom Paper Size) ein.
Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, obwohl Papier des eingestellten
Formats eingelegt wurde, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.
Wartezeit für Tintentrocknung (Ink Drying Wait Time)
Sie können die Wartezeit für das Gerät bis zum Drucken der nächsten Seite
festlegen. Wenn Sie den Schieberegler nach rechts verschieben, erhöht sich die
Wartezeit, wenn Sie ihn nach links verschieben, verringert sich die Wartezeit.
Wenn das Papier verschmutzt ist, weil die nächste Seite ausgegeben wird, bevor die
223
Tinte auf der aktuellen Seite vollständig getrocknet ist, sollte die Wartezeit verlängert
werden.
Durch Verringerung der Wartezeit wird die Druckgeschwindigkeit gesteigert.
4. Übernehmen der Einstellungen
Klicken Sie auf OK und wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird auf OK.
Das Gerät arbeitet nun in dem von Ihnen eingestellten Modus.
224
Ändern der Geräteeinstellungen auf der LCD-Anzeige
Ändern der Geräteeinstellungen auf der LCD-Anzeige
Druckeinstellungen
LAN-Einstellungen
Gerätbenutzereinstellungen
PictBridge-Einstellungen
Sprachenauswahl
Aktualisierung der Firmware
Einstellung zurücksetzen
Info zu ECO-Einstellungen
Info zur Geräuscharme Einstellungen
Vor der Verwendung des Geräts im Zugriffspunktmodus
225
Ändern der Geräteeinstellungen auf der LCD-Anzeige
In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise zum Ändern der Einstellungen im Bildschirm
Geräteeinstellungen (Device settings) beschrieben. Dies geschieht anhand eines Beispiels zum
Festlegen der Einstellung Erweiterte Kopienanzahl (Extended copy amount).
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
3. Wählen Sie
Geräteeinstellungen (Device settings) aus, und drücken Sie dann die
Taste OK.
Der Bildschirm Geräteeinstellungen (Device settings) wird angezeigt.
4. Verwenden Sie die Taste
, um ein Einstellungselement auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste OK.
Der Einstellungsbildschirm für das ausgewählte Element wird angezeigt.
5. Verwenden Sie die Taste
, um ein Menü auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste
OK.
6. Verwenden Sie die Taste
, um ein Einstellungselement auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste OK.
226
Sie können die im Folgenden angezeigten Einstellungsmenüs auswählen.
Druckeinstellungen
LAN-Einstellungen
Gerätbenutzereinstellungen
PictBridge-Einstellungen
Sprachenauswahl
Aktualisierung der Firmware
Einstellung zurücksetzen
Hinweis
• Sie können das Gerät an die Umgebungsanforderungen anpassen, indem Sie z. B. den 2-seitigen
Druck als Standardeinstellung festlegen oder die automatische Ein-/Abschaltfunktion des Geräts
aktivieren.
Info zu ECO-Einstellungen
• Sie können die Betriebsgeräusche bei nächtlichen Druckvorgängen reduzieren.
Info zur Geräuscharme Einstellungen
227
Druckeinstellungen
• Papierabrieb verhindern (Prevent paper abrasion)
Verwenden Sie diese Einstellung nur, wenn die Druckoberfläche verschmiert.
Wichtig
• Wählen Sie nach dem Drucken wieder die Einstellung AUS (OFF), da sich anderenfalls die
Druckgeschwindigkeit oder die Druckqualität verringern kann.
• Erweiterte Kopienanzahl (Extended copy amount)
Wählt die Größe des Bildbereichs aus, der beim randlosen Druck über das Papier hinausragt.
An den Kanten können Teile abgeschnitten werden, da das kopierte Bild zum Ausfüllen der gesamten
Seite vergrößert wird. Sie können festlegen, wie viel vom Rand der Vorlage abgeschnitten wird.
Der Schnittbereich ist bei Auswahl von Erweiterte Anzahl: Groß (Extended amount: Large) größer.
Wichtig
• Diese Einstellung kann unter folgenden Bedingungen verwendet werden:
- Beim randlosen Kopieren
- Beim Kopieren von gedruckten Fotos ist Randlos für Rand ausgewählt
Hinweis
• Wenn die Ausdrucke trotz gewählter Funktion für randlosen Druck Ränder aufweisen, können Sie
das Problem unter Umständen mithilfe der Option Erweiterte Anzahl: Groß (Extended amount:
Large) beheben.
• Autom. Fotokorrektureinstellung (Auto photo fix setting)
Wenn EIN (ON) ausgewählt ist, können Sie in den folgenden Fällen festlegen, ob die in den Bilddateien
enthaltenen Exif-Daten beim Drucken der Fotos berücksichtigt werden sollen.
◦ Beim Drucken von einer Speicherkarte ist Autom. Fotokorr. (Auto photo fix) für Fo.korr. (Photo
fix) ausgewählt.
◦ Beim Drucken eines Fotos in einem Online-Fotoalbum ist Autom. Fotokorr. (Auto photo fix) für
Fo.korr. (Photo fix) ausgewählt.
◦ Beim Drucken mit einem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät ist die Druckeinstellung an diesem
PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät auf Standard (Default) * oder Ein (On) festgelegt.
* Wenn als Druckeinstellung auf dem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät Standard (Default)
ausgewählt ist, wählen Sie unter PictBridge-Einstellungen (PictBridge print settings) > Fo.korr.
(Photo fix) die Option Autom. Fotokorr. (Auto photo fix) aus.
• Papierdoppeleinzug verhindern (Prevent paper double-feed)
Wählen Sie EIN (ON) zum Verhindern des Doppeleinzugs von Normalpapier.
Wichtig
• Wählen Sie EIN (ON) nur, wenn ein Doppeleinzug von Normalpapier auftritt.
228
• Papierbreite erkennen (Detect paper width)
Wenn Sie über das Gerät drucken und EIN (ON) ausgewählt haben, erkennt das Gerät die Papierbreite.
Wenn die Größe des eingelegten Papiers nicht mit der am Gerät angegebenen Größe übereinstimmt,
wird auf der LCD-Anzeige eine Meldung ausgegeben.
229
LAN-Einstellungen
• WLAN aktiv/inaktiv (WLAN active/inactive)
Aktiviert bzw. deaktiviert WLAN.
• WLAN-Einrichtung (Wireless LAN setup)
Wählt die Einrichtungsmethode für die WLAN-Verbindung.
Hinweis
• Sie können dieses Einstellungsmenü auch durch Auswahl von WLAN-Einrichtung (Wireless LAN
setup) im Bildschirm HOME öffnen. In diesem Fall wird WLAN aktiviert.
Bei Auswahl dieses Menüs sucht das Gerät nach einem WPS-kompatiblen Zugriffspunkt. Befolgen Sie
die Anweisungen auf dem Bildschirm, wenn das Gerät einen Zugriffspunkt gefunden hat, um das WLAN
einzurichten. Falls kein Zugriffspunkt erkannt wird oder Sie eine andere Einrichtungsmethode
bevorzugen, wählen Sie eine der unten aufgeführten Einrichtungsmethoden aus.
◦ Standardeinrichtung (Standard setup)
Wählen Sie diese Option, wenn Sie WLAN-Einstellungen manuell am Bedienfeld des Geräts
vornehmen.
◦ WPS
Wählen Sie diese Option, wenn Sie WLAN-Einstellungen mithilfe von Wi-Fi Protected Setup (WPS)
vornehmen. Wählen Sie je nach der vom Zugriffspunkt unterstützten Methode
Tastendrückmethode (Push button method) oder PIN-Code-Methode (PIN code method), und
befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
◦ Andere Einrichtung (Other setup)
Wählen Sie Erweiterte Einrichtung (Advanced setup) aus, wenn Sie Einstellungen vornehmen,
indem Sie die Einstellungen des Zugriffspunkts direkt am Gerät eingeben. Wählen Sie Kabellose
Einrichtung (Cableless setup) aus, wenn Sie die Einstellungen der Zugriffspunktinformationen für
das Gerät direkt über ein Gerät (z. B ein Smartphone) ohne Bedienen des Zugriffspunkts angeben.
Folgen Sie bei der Installation den Bildschirmanweisungen des Geräts, mit dem eine Verbindung
hergestellt wird.
• LAN-Einstellungen bestätigen (Confirm LAN settings)
Die Liste der WLAN-Einstellungen dieses Geräts wird auf der LCD-Anzeige angezeigt. Sie können die
Liste aus diesem Einstellungsmenü heraus drucken.
◦ Liste d. WLAN-Einstellungen (WLAN setting list)
Die Liste der WLAN-Einstellungen dieses Geräts wird auf der LCD-Anzeige angezeigt.
Folgende Einstellungselemente werden angezeigt.
Elemente
Einstellung
Verbindung (Connection)
Aktiv/Inaktiv
SSID
XXXXXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXXXXX
Kommunikationsmodus (Communication mode)
Infrastruktur
230
Channel
XX
WLAN-Sicherheit (Wireless LAN security)
Inaktiv/WEP (64 Bit)/WEP (128 Bit)/WPA-PSK(TKIP)/
WPA-PSK(AES)/WPA2-PSK(TKIP)/WPA2-PSK(AES)
IPv4-Adresse (IPv4 address)
XXX. XXX. XXX. XXX
IPv4-Subnetzmaske (IPv4 subnet mask)
XXX. XXX. XXX. XXX
IPv4-Standard-Gateway (IPv4 default gateway)
XXX. XXX. XXX. XXX
IPv6-Adresse (IPv6 address)
XXXX: XXXX: XXXX: XXXX:
XXXX: XXXX: XXXX: XXXX
IPv6-Subnetzpräfixlänge (IPv6 subnet prefix
length)
XXX
IPv6-Standard-Gateway (IPv6 default gateway)
XXXX: XXXX: XXXX: XXXX:
XXXX: XXXX: XXXX: XXXX
MAC-Adresse (MAC address)
XX:XX:XX:XX:XX:XX
IPSec-Einstellungen (IPsec settings)
Aktivieren (ESP)/Aktivieren (ESP & AH)/Aktivieren
(AH)/Deaktiviert
Vorinstallierter Schlüssel (Pre-shared key)
XXXXXXXXXXXXXXXX
Druckername (Printer name)
XXXXXXXXXXXXXXX
Servicename Bonjour (Bonjour service name)
XXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXX
("XX" steht für alphanumerische Zeichen.)
◦ LAN-Details drucken (Print LAN details)
Sie können die Netzwerkeinstellungen des Geräts, z. B. die IP-Adresse und die SSID, ausdrucken.
Weitere Informationen zum Ausdrucken der Netzwerkeinstellungen des Geräts finden Sie unter:
Drucken der Netzwerkeinstellungsinformationen
Wichtig
• Dieser Ausdruck enthält wichtige Informationen über den Computer. Heben Sie ihn gut auf.
• Andere Einstellungen (Other settings)
◦ Druckername festlegen (Set printer name)
Gibt den Druckernamen an. Sie können bis zu 15 Zeichen für den Namen eingeben.
Hinweis
• Sie können diese Einstellung nicht ändern, wenn sich die Speicherkarte im Kartensteckplatz
befindet.
• Sie dürfen keinen Druckernamen verwenden, der bereits für ein anderes mit dem LAN
verbundenes Gerät vergeben ist.
• Der Druckername darf nicht mit einem Bindestrich beginnen oder enden.
231
◦ TCP/IP-Einstellungen (TCP/IP settings)
Legt IPv4- oder IPv6-Einstellungen fest.
◦ Speicherkartennutzung festlegen (Set memory card sharing)
Legt fest, ob der Kartensteckplatz gemeinsam mit einem Computer genutzt wird, der mit dem LAN
verbunden ist.
Hinweis
• Sie können diese Einstellung nicht ändern, wenn sich die Speicherkarte im Kartensteckplatz
befindet.
◦ WSD-Einstellung (WSD setting)
Auswahl von Elementen bei der Verwendung von WSD (eines der unter Windows 8, Windows 7 und
Windows Vista unterstützten Netzwerkprotokolle).
WSD aktivieren/deaktivieren (Enable/disable WSD)
Legt fest, ob WSD aktiviert oder deaktiviert wird.
Hinweis
• Bei aktivierter Einstellung wird im Netzwerk-Explorer von Windows 8, Windows 7 und Windows
Vista das Druckersymbol angezeigt.
WSD-Scan vom Gerät (WSD scan from this device)
Bei Auswahl von Aktivieren (Enable) werden die gescannten Daten über WSD an den
Computer gesendet.
Zeitüberschreitungseinstellung (Timeout setting)
Gibt die Zeitüberschreitungsdauer an.
◦ Bonjour-Einstellungen (Bonjour settings)
LAN-Einstellungselemente für Bonjour für Mac OS.
Bonjour aktivieren/deaktivieren (Enable/disable Bonjour)
Bei Auswahl von Aktivieren (Enable) können Sie die Netzwerkeinstellungen mithilfe von
Bonjour vornehmen.
Servicename (Service name)
Gibt den Bonjour-Servicenamen an. Sie können bis zu 48 Zeichen für den Namen eingeben.
Hinweis
• Sie dürfen keinen Servicenamen verwenden, der bereits für ein anderes mit dem LAN
verbundenes Gerät vergeben ist.
◦ LPR-Protokolleinstellung (LPR protocol setting)
Aktiviert bzw. deaktiviert die LPR-Einstellung.
◦ PictBridge-Kommunikation (PictBridge communication)
Einstellungselemente für das Drucken von einem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät.
Komm. aktivieren/deaktivieren (Enable/disable communication)
Durch Auswahl von Aktivieren (Enable) können Sie von einem PictBridge-kompatiblen
(WLAN) Gerät drucken.
232
Zeitüberschreitungseinstellung (Timeout setting)
Gibt die Zeitüberschreitungsdauer an.
◦ WLAN-DRX-Einstellungen (Wireless LAN DRX setting)
Bei Auswahl von Aktivieren (Enable) können Sie bei der Verwendung von WLAN den
unterbrochenen Empfang aktivieren. Hiermit können Sie Energie sparen.
Hinweis
• Je nach verwendetem Zugriffspunkt können Sie den unterbrochenen Empfang möglicherweise
nicht aktivieren, auch wenn Aktivieren (Enable) ausgewählt ist.
• Der unterbrochene Empfang ist nur aktiviert, wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet.
(Möglicherweise befindet sich die LCD-Anzeige im Bildschirmschonermodus.)
◦ Einst. für Zugriffspunktmodus (Access point mode settings)
Geben Sie bei Verwendung des Geräts als Zugriffspunkt den Zugriffspunktnamen und die
Sicherheitseinstellung an.
Vor der Verwendung des Geräts im Zugriffspunktmodus
233
Gerätbenutzereinstellungen
• Datumsanzeigenformat (Date display format)
Ändert das Anzeigeformat des Datums beim Drucken.
Hinweis
• Wenn Sie im Bildschirm für die Druckeinstellungen für Datum drucken (Print date) die Option EIN
(ON) gewählt haben, wird beim Drucken von einer Speicherkarte das Datum im gewählten
Datumsanzeigeformat ausgegeben.
Optionen festlegen
• Lese/Schreib-Attribut (Read/write attribute)
Legt fest, ob Daten von einem Computer auf Speicherkarten geschrieben werden können.
Wichtig
• Entnehmen Sie die Speicherkarte, bevor Sie diese Einstellung ändern.
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers
• Wenn Sie für diese Einstellung Beschreibbar von USB-PC (Writable from USB PC) oder
Beschreibbar von LAN-PC (Writable from LAN PC) auswählen, ist das Drucken von auf der
Speicherkarte gespeicherten Bilddaten über das Bedienfeld des Geräts nicht möglich. Stellen Sie
diese Einstellung unbedingt wieder auf Nicht beschreibbar v. PC (Not writable from PC), wenn
Sie das der Speicherkarte zugeordnete Laufwerk nicht mehr verwenden. Beim Ausschalten des
Geräts wird die Einstellung Beschreibbar von USB-PC (Writable from USB PC) oder
Beschreibbar von LAN-PC (Writable from LAN PC) deaktiviert und beim Einschalten des Geräts
wird wieder die Einstellung Nicht beschreibbar v. PC (Not writable from PC) aktiviert.
• Bei Auswahl von Beschreibbar von USB-PC (Writable from USB PC) oder Beschreibbar von
LAN-PC (Writable from LAN PC) ist die Einstellung für das automatische Abschalten nicht aktiv.
Informationen zur Einstellung für das automatische Abschalten finden Sie unter:
Info zu ECO-Einstellungen
• Schlüsselwiederholung (Key repeat)
Aktiviert/deaktiviert die fortlaufende Eingabe durch Drücken und Halten der Taste , , , , + oder zum Festlegen der Anzahl der Kopien, zum Wechseln des auf der LCD-Anzeige angezeigten Fotos,
zum Festlegen des Zoom-Verhältnisses usw.
• Einst. zum Senden von Geräteinf. (Device info sending setting)
Wählen Sie, ob die Nutzungsinformationen des Druckers an den Canon-Server gesendet werden sollen.
Die an Canon gesendeten Informationen werden zur Verbesserung der Produkte verwendet. Wählen
Sie Akzeptieren (Agree) aus, um die Nutzungsinformationen des Druckers an den Canon-Server zu
senden.
234
PictBridge-Einstellungen
Sie können die Druckeinstellungen für das Drucken von einem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät
ändern.
Legen Sie am PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät die Druckeinstellungen auf Standard (Default) fest,
wenn Sie mit den am Gerät ausgewählten Einstellungen drucken möchten.
So ändern Sie die Druckeinstellungen des PictBridge-kompatiblen (WLAN) Geräts:
Einstellungen am PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät
1. Seitenformat (Page size)
Wählen Sie das Papierformat aus, wenn Sie direkt von einem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät
drucken.
Wenn Sie über das Gerät PictBridge-Einstellungen (WLAN) vornehmen möchten, legen Sie am
PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät das Papierformat (Paper size) auf Standard (Default) fest.
2. Med.typ (Type) (Medientyp)
Wählen Sie den Medientyp aus, wenn Sie direkt von einem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät
drucken.
Wenn Sie über das Gerät PictBridge-Einstellungen (WLAN) vornehmen möchten, legen Sie am
PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät den Papiertyp (Paper type) auf Standard (Default) fest.
3. Drckqual. (Print qlty) (Druckqualität)
Wählen Sie die Druckqualität aus, wenn Sie direkt von einem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät
drucken.
4. Rand (Border) (Druck mit und ohne Rand)
Wählen Sie Druck mit Rand oder randlosen Druck aus.
Wenn Sie über das Gerät PictBridge-Einstellungen (WLAN) vornehmen möchten, legen Sie am
PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät das Layout auf Standard (Default) fest.
5. Fo.korr. (Photo fix)
Wenn Autom. Fotokorr. (Auto photo fix) ausgewählt ist, wird die Szene des Bildes oder das Gesicht
einer Person auf der Aufnahme erkannt und die beste Korrektur automatisch vorgenommen. So wird z. B.
ein dunkles Gesicht durch Hintergrundbeleuchtung für den Druck erhellt. Eine Szene wie z. B. eine
Landschafts- oder Nachtaufnahme, Person usw. wird analysiert und mithilfe der besten Farbe, Helligkeit
oder Kontrasteinstellung automatisch für den Druckvorgang korrigiert.
235
Hinweis
• Standardmäßig werden Fotos von einem PictBridge-kompatiblen (WLAN) Gerät mit automatischer
Korrektur gedruckt.
• Bei Auswahl von Keine Korrektur (No correction) werden die Fotos ohne Korrektur gedruckt.
6. Rot-Aug-Korrektur (Red-EyeCorrection)
Wählen Sie EIN (ON), um rote Augen in Porträtaufnahmen, die durch Blitzlicht hervorgerufen werden, zu
korrigieren.
Je nach Art des Fotos werden rote Augen möglicherweise nicht korrigiert oder es werden andere Teile als
die Augen verändert.
236
Sprachenauswahl
Ändert die Sprache der LCD-Meldungen und -Menüs.
237
Aktualisierung der Firmware
Sie können die Firmware des Geräts aktualisieren, die Firmware-Version überprüfen oder Einstellungen für
einen Benachrichtigungsbildschirm, einen DNS-Server und einen Proxyserver vornehmen.
Hinweis
• Wenn LAN deaktivieren (Disable LAN) für WLAN aktiv/inaktiv (WLAN active/inactive) in LANEinstellungen (LAN settings) ausgewählt ist, ist nur Aktuelle Version prüfen (Check current
version) verfügbar.
• Aktualisierung installieren (Install update)
Führt die Aktualisierung der Firmware des Geräts durch. Wenn Sie Ja (Yes) auswählen, wird die
Aktualisierung der Firmware gestartet. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die
Aktualisierung durchzuführen.
Wichtig
• Vergewissern Sie sich bei der Verwendung dieser Funktion, dass das Gerät mit dem Internet
verbunden ist.
Hinweis
• Wenn die Aktualisierung der Firmware nicht abgeschlossen ist, überprüfen Sie Folgendes, und
ergreifen Sie die entsprechende Maßnahme.
• Überprüfen Sie die Netzwerkeinstellungen wie beispielsweise Zugriffspunkt oder Router.
• Drücken Sie die Taste OK, wenn Verbindung zum Server nicht möglich. (Cannot connect
to the server.) auf der LCD-Anzeige angezeigt wird, und versuchen Sie es nach einer Weile
erneut.
• Aktuelle Version prüfen (Check current version)
Sie können die aktuelle Firmware-Version überprüfen.
• Einstellg. für Aktualisierungsben. (Update notification setting)
Wenn EIN (ON) ausgewählt und die Aktualisierung der Firmware verfügbar ist, wird der Bildschirm, der
Sie über die Aktualisierung der Firmware informiert, auf der LCD-Anzeige angezeigt.
• DNS-Server-Einrichtung (DNS server setup)
Nimmt Einstellungen für einen DNS-Server vor. Wählen Sie Automatische Einrichtung (Auto setup)
oder Manuelle Einrichtung (Manual setup). Wenn Sie Manuelle Einrichtung (Manual setup)
auswählen, folgen Sie den Anweisungen auf der LCD-Anzeige, um Einstellungen vorzunehmen.
• Proxyserver-Einrichtung (Proxy server setup)
Nimmt Einstellungen für einen Proxyserver vor. Folgen Sie der Anzeige auf der LCD, um Einstellungen
vorzunehmen.
238
Einstellung zurücksetzen
Sie können die Einstellungen wieder auf die Standardeinstellungen zurücksetzen.
• Nur Webservice-Einrichtung (Web service setup only)
Setzt die Webservice-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurück.
• Nur LAN-Einstellungen (LAN settings only)
Setzt die LAN-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurück.
• Nur Einstellungen (Settings only)
Setzt die Einstellungen, wie Papierformat oder Medientyp, auf die Standardeinstellungen zurück.
• Nur Einst. z. Send. v. Geräteinf. (Device info sending setting only)
Setzt nur die Einstellungen für das Senden von Geräteinformationen zurück.
• Alle zurücksetzen (Reset all)
Setzt sämtliche von Ihnen vorgenommenen Einstellungen auf dem Gerät auf die Standardeinstellungen
zurück.
Hinweis
• Für die folgenden Einstellungen können die Standardeinstellungen nicht wiederhergestellt werden:
• Die auf der LCD-Anzeige angezeigte Sprache
• Die aktuelle Position des Druckkopfes
• Die Einstellung von Lese/Schreib-Attribut (Read/write attribute)
239
Info zu ECO-Einstellungen
Mit dieser Einstellung können Sie den automatischen Duplexdruck als Standardeinstellung verwenden, um
Papier zu sparen, oder das automatische Ein-/Ausschalten des Geräts festlegen, um Energie zu sparen.
Verwenden des Duplexdrucks
Verwenden der Energiesparfunktion
Verwenden des Duplexdrucks
Befolgen Sie die nachfolgenden Schritte, um den Duplexdruck zu verwenden.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Wählen Sie im Bildschirm HOME die Option
ECO-Einstellungen (ECO settings)
aus.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
3. Wählen Sie
Einstellung für zweiseitigen Druck (Two-sided printing setting)
aus, und drücken Sie dann die Taste OK.
4. Ändern Sie mit den Tasten
das Einstellungselement und mit den Tasten
die
Einstellung, und bestätigen Sie die Auswahl mit der Taste OK.
1. Kopieren (Copy)
Legt zweiseitige Kopien als Standardeinstellung fest.
2. PDF-Dateidruck (PDF file print)
Legt Duplexdruck von auf einer Speicherkarte gespeicherten PDF-Dateien als
Standardeinstellung fest.
3. Vorlagendruck (Template print)
Legt den zweiseitigen Druck bei Vorlagenformularen auf dem Gerät als Standardeinstellung fest.
Hinweis
• Wenn Duplexdruck ausgewählt ist, wird das Symbol
in jedem Menü des Bildschirms
HOME oder für die Einstellungselemente für den Duplexdruck auf jedem Bildschirm mit
Druckeinstellungen angezeigt.
240
Verwenden der Energiesparfunktion
Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um die Energiesparfunktion zu verwenden.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Wählen Sie im Bildschirm HOME die Option
ECO-Einstellungen (ECO settings)
aus.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
3. Wählen Sie
Energiespareinstellungen (Energy saving settings) aus, und
drücken Sie dann die Taste OK.
4. Ändern Sie mit den Tasten
das Einstellungselement und mit den Tasten
die
Einstellung, und bestätigen Sie die Auswahl mit der Taste OK.
1. Autom. ausschalt. (Auto power off)
Legt den Zeitraum fest, nach dem das Gerät automatisch ausgeschaltet wird, wenn keine Aktion
ausgeführt oder keine Druckdaten an das Gerät gesendet werden.
Hinweis
• Die Einstellungen für automatisches Abschalten sind in folgenden Fällen ungültig.
• Bei Verwendung des Geräts über ein Netzwerk und Aktivierung der Netzwerkverbindung
Sie können den Verbindungsstatus unter LAN-Einstellungen (LAN settings) > LANEinstellungen bestätigen (Confirm LAN settings) > Liste d. WLAN-Einstellungen
(WLAN setting list) überprüfen.
• Unter Gerätbenutzereinstellungen (Device user settings) ist für Lese/SchreibAttribut (Read/write attribute) die Option Beschreibbar von USB-PC (Writable from
USB PC) oder Beschreibbar von LAN-PC (Writable from LAN PC) ausgewählt.
2. Autom. einschalten (Auto power on)
Durch Auswahl von EIN (ON) aktivieren Sie die automatische Einschaltfunktion des Geräts,
damit es eingeschaltet wird, sobald ein Scanauftrag oder Druckdaten von einem Computer an
das Gerät gesendet werden.
241
Info zur Geräuscharme Einstellungen
Verwenden Sie diese Gerätefunktion, um die Betriebsgeräusche zu reduzieren, z. B. wenn Sie nachts
drucken.
Befolgen Sie die nachstehend beschriebene Vorgehensweise, um die Einstellung festzulegen.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Wählen Sie im Bildschirm HOME die Option
Geräuscharme Einstellungen (Quiet
setting) aus.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
3. Wählen Sie mit den Tasten
die Option Geräuscharmen Modus verw. (Use quiet
mode) aus, und drücken Sie die Taste OK.
Der Bestätigungsbildschirm wird geöffnet, und das Symbol
wird als Menüsymbol für
Geräuscharme Einstellungen (Quiet setting) angezeigt.
Aktivieren Sie diese Einstellung, um die Betriebsgeräusche während eines Druckvorgangs zu reduzieren.
Wichtig
• Die Betriebsgeschwindigkeit ist möglicherweise höher, wenn die Einstellung Ger.-armen Modus
nicht verw. (Do not use quiet mode) ausgewählt ist.
• Diese Funktion ist ggf. je nach Geräteeinstellung weniger effektiv als erwartet. Des Weiteren
werden bestimmte Betriebsgeräusche wie Vorbereitung des Geräts auf den Druck nicht verringert.
Hinweis
• Der geräuscharme Modus kann über das Bedienfeld des Geräts, den Druckertreiber oder
ScanGear (Scanner-Treiber) eingestellt werden. Der geräuscharme Modus wird sowohl auf
Vorgänge angewendet, die über das Bedienfeld des Geräts ausgeführt werden, als auch auf
Druck- und Scanvorgänge, die über den Computer ausgeführt werden, unabhängig davon, auf
welche Weise der Modus eingestellt wurde.
242
Vor der Verwendung des Geräts im Zugriffspunktmodus
Wenn Sie das Gerät im Zugriffspunktmodus verwenden, müssen Sie zuvor den Namen des Zugriffspunkts
vom Gerät und die Sicherheitseinstellung angeben.
Einstellungsverfahren bei der Verwendung des Geräts im
Zugriffspunktmodus
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
3. Wählen Sie
Geräteeinstellungen (Device settings) aus, und drücken Sie dann die
Taste OK.
4. Verwenden Sie die Taste
, um LAN-Einstellungen (LAN settings) auszuwählen,
drücken Sie dann die Taste OK.
5. Verwenden Sie die Taste
, um Andere Einstellungen (Other settings) auszuwählen,
drücken Sie dann die Taste OK.
6. Verwenden Sie die Taste
, um Einst. für Zugriffspunktmodus (Access point mode
settings) auszuwählen, drücken Sie dann die Taste OK.
Der Bildschirm zur Angabe des Zugriffspunktnamen wird angezeigt.
7. Drücken Sie die Taste OK.
8. Geben Sie den Zugriffspunktnamen ein.
Geben Sie den Zugriffspunktnamen ein, wenn Sie das Gerät als Zugriffspunkt verwenden.
9. Drücken Sie die linke Taste Funktion (Function), um die Eingabe des Namens
abzuschließen.
10. Drücken Sie die linke Taste Funktion (Function), um die Angabe des Zugriffspunktnamen
abzuschließen.
11. Verwenden Sie die Taste
, um die Sicherheitseinstellung auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste OK.
Deaktivieren (Disable)
Beendet die Zugriffspunkteinstellungen ohne Angabe der Sicherheitseinstellung.
243
WPA2-PSK (AES)
Gibt die Sicherheitseinstellung unter Anwendung von WPA2-PSK (AES) an. Fahren Sie mit dem
nächsten Schritt fort, wenn der Bildschirm zur Angabe des Kennworts angezeigt wird.
12. Drücken Sie die Taste OK.
13. Geben Sie die Passphrase ein.
14. Drücken Sie die linke Taste Funktion (Function), um die Eingabe des Kennworts
abzuschließen.
15. Drücken Sie die linke Taste Funktion (Function), um die Angabe der Kennworteinstellung
abzuschließen.
Informationen zum Drucken und Scannen im Zugriffspunktmodus:
Drucken im Zugriffspunktmodus
Scannen im Zugriffspunktmodus
Einschränkungen bei der Verwendung des Zugriffspunktmodus
Beachten Sie Folgendes, wenn Sie das Gerät im Zugriffspunktmodus verwenden.
• Bis zu 5 externe Geräte (z. B. Smartphone) können mit dem Gerät verbunden werden.
• Wenn Sie das Gerät im Zugriffspunktmodus verwenden, können die unten angegebenen Operationen
nicht gleichzeitig ausgeführt werden.
-Operationen über das Bedienfeld am Gerät (z. B Kopieren oder Scannen)
-Für die Herstellung einer Verbindung zwischen Gerät und Internet erforderliche Operationen
-Ändern der Netzwerkeinstellungen vom Gerät oder Anzeigen der Netzwerkeinstellungen
244
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des
Computers
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des Computers
245
Einrichten des Kartensteckplatzes als Speicherkartenlaufwerk des
Computers
Der Kartensteckplatz des Geräts kann als Speicherkartenlaufwerk des Computers konfiguriert werden.
Hinweis
• Wenn Sie das Gerät über LAN verwenden, kann der Kartensteckplatz als Netzlaufwerk des Geräts
genutzt werden.
Verwenden des Kartensteckplatzes über ein Netzwerk
Wichtig
• Wenn unter Geräteeinstellungen (Device settings) für Gerätbenutzereinstellungen (Device user
settings) über das Bedienfeld des Geräts die Option Lese/Schreib-Attribut (Read/write attribute) auf
Beschreibbar von USB-PC (Writable from USB PC) oder Beschreibbar von LAN-PC (Writable
from LAN PC) gesetzt wurde, ist das Drucken von auf der Speicherkarte gespeicherten Bilddaten über
das Bedienfeld des Geräts nicht möglich. Entnehmen Sie die Speicherkarte, nachdem Sie den
Kartensteckplatz als Speicherkartenlaufwerk des Computers genutzt haben, und achten Sie darauf,
dass Lese/Schreib-Attribut (Read/write attribute) auf Nicht beschreibbar v. PC (Not writable from
PC) gesetzt wird. Beim Ausschalten des Geräts wird die Einstellung Beschreibbar von USB-PC
(Writable from USB PC) oder Beschreibbar von LAN-PC (Writable from LAN PC) deaktiviert und
beim Einschalten des Geräts wird wieder die Einstellung Nicht beschreibbar v. PC (Not writable from
PC) aktiviert.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Vergewissern Sie sich, dass keine Speicherkarte eingesetzt ist.
Wenn eine Speicherkarte eingesetzt ist, nehmen Sie sie aus dem Kartensteckplatz.
Einsetzen der Speicherkarte
3. Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
4. Wählen Sie
Geräteeinstellungen (Device settings) aus, und drücken Sie dann die
Taste OK.
5. Verwenden Sie die Taste
, um Gerätbenutzereinstellungen (Device user settings)
auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste OK.
6. Verwenden Sie die Taste
, um Lese/Schreib-Attribut (Read/write attribute)
auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste OK.
7. Überprüfen Sie die angezeigte Meldung, und drücken Sie die Taste OK.
246
8. Wählen Sie mit den Tasten
ein Lese/Schreib-Attribut aus, und drücken Sie dann die
Taste OK.
Beschreibbar von USB-PC (Writable from USB PC)
Der Kartensteckplatz wird von einem über USB mit dem Gerät verbundenen Computer wie ein
Speicherkartenlaufwerk genutzt. Daten können mit dem Computer auf die Speicherkarte geschrieben
werden.
Beschreibbar von LAN-PC (Writable from LAN PC)
Der Kartensteckplatz wird von einem über ein Netzwerk mit dem Gerät verbundenen Computer wie
ein Speicherkartenlaufwerk genutzt. Daten können mit dem Computer auf die Speicherkarte
geschrieben werden.
Nicht beschreibbar v. PC (Not writable from PC)
Der Kartensteckplatz wird nur zum Lesen verwendet. Wählen Sie diesen Modus, wenn Sie Fotos von
einer Speicherkarte drucken möchten.
Wichtig
• Bei Auswahl von Beschreibbar von USB-PC (Writable from USB PC) oder Beschreibbar von
LAN-PC (Writable from LAN PC) ist die Einstellung für das automatische Abschalten nicht aktiv.
Informationen zur Einstellung für das automatische Abschalten finden Sie unter:
Info zu ECO-Einstellungen
Wichtig
• Wenn Sie den Kartensteckplatz als Speicherkartenlaufwerk des Computers verwendet haben, müssen
Sie das Medium am Computer zunächst "auswerfen", bevor Sie die Speicherkarte tatsächlich aus dem
Gerät entnehmen können.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol
Wechseldatenträger (Removable
Disk), und klicken Sie dann auf Auswerfen (Eject). Sollte Auswerfen (Eject) nicht auf dem Bildschirm
angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass die Lampe Zugriff (Access) nicht blinkt, bevor Sie die
Speicherkarte entnehmen.
Über ein Netzwerk ist das Auswerfen nicht erforderlich.
247
Informationen über die Netzwerkverbindung
Nützliche Informationen über die Netzwerkverbindung
248
Nützliche Informationen über die Netzwerkverbindung
Werkseitige Standardeinstellungen (Netzwerk)
Anschließen des Geräts an den Computer mit einem USB-Kabel
Wenn bei der Einrichtung erkannt wird, dass die Drucker denselben Namen aufweisen
Herstellen einer Verbindung mit einem anderen Computer über ein LAN/Ändern der
Verbindungsmethode von USB in LAN
Drucken der Netzwerkeinstellungsinformationen
249
Werkseitige Standardeinstellungen (Netzwerk)
Einstellung
Anfangswerte
WLAN aktiv/inaktiv (WLAN active/inactive)
LAN deaktivieren (Disable LAN)
SSID
BJNPSETUP
Kommunikationsmodus (Communication mode)
Infrastruktur (Infrastructure)
WLAN-Sicherheit (Wireless LAN security)
Deaktivieren (Disable)
IP-Adresse (IP address) (IPv4)
Automatische Einrichtung (Auto setup)
IP-Adresse (IP address) (IPv6)
Automatische Einrichtung (Auto setup)
Druckername festlegen (Set printer name)*
XXXXXXXXXXXX
IPv6 aktivieren/deaktivieren (Enable/disable IPv6)
Aktivieren (Enable)
Speicherkartennutzung festlegen (Set memory card sharing) Aktivieren (Enable)
WSD aktivieren/deaktivieren (Enable/disable WSD)
Aktivieren (Enable)
Zeitüberschreitungseinstellung (Timeout setting)
1 Minute (1 minute)
Bonjour aktivieren/deaktivieren (Enable/disable Bonjour)
Aktivieren (Enable)
Servicename (Service name)
Canon MG6400 series
LPR-Protokolleinstellung (LPR protocol setting)
Aktivieren (Enable)
PictBridge-Kommunikation (PictBridge communication)
Aktivieren (Enable)
WLAN-DRX-Einstellungen (Wireless LAN DRX setting)
Aktivieren (Enable)
("XX" steht für alphanumerische Zeichen.)
* Der Anfangswert dieses Elements hängt vom Gerät ab. Sie können den Wert dieses Elements mithilfe des
Bedienfelds am Gerät überprüfen.
LAN-Einstellungen
250
Anschließen des Geräts an den Computer mit einem USB-Kabel
Schließen Sie das Gerät, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, über ein USB-Kabel an den Computer
an. Der USB-Anschluss befindet sich auf der Rückseite des Geräts.
251
Wenn bei der Einrichtung erkannt wird, dass die Drucker
denselben Namen aufweisen
Bei der Erkennung des Druckers während der Einrichtung können im Bildschirm mit den
Erkennungsergebnissen mehrere Drucker mit demselben Namen angezeigt werden.
Wählen Sie einen Drucker aus, indem Sie die dem Drucker zugewiesene MAC-Adresse mit der MACAdresse auf dem Bildschirm mit Erkennungsergebnissen vergleichen.
Zur Überprüfung der MAC-Adresse des Druckers drucken Sie die Netzwerkeinstellungen über das
Bedienfeld des Druckers.
Drucken der Netzwerkeinstellungsinformationen
Darüber hinaus können Sie die Netzwerkeinstellungen auf dem LCD des Druckers überprüfen. Wählen Sie
Liste d. WLAN-Einstellungen (WLAN setting list) unter LAN-Einstellungen bestätigen (Confirm LAN
settings) in LAN-Einstellungen (LAN settings) unter Geräteeinstellungen (Device settings), und
überprüfen Sie die auf der LCD-Anzeige angezeigte Einstellung.
LAN-Einstellungen
252
Herstellen einer Verbindung mit einem anderen Computer über ein
LAN/Ändern der Verbindungsmethode von USB in LAN
Um den Computer hinzuzufügen, über den der Drucker mit dem LAN verbunden wird, oder um die
Verbindungsmethode zwischen dem Drucker und dem Computer von USB in LAN zu ändern, führen Sie die
Einrichtung über die Installations-CD-ROM oder entsprechend den Anweisungen auf unserer Website
durch.
Herstellen einer Verbindung mit einem anderen Computer über ein LAN
Um den Computer hinzuzufügen, über den der Drucker mit dem LAN verbunden wird, führen Sie die
Einrichtung über die Installations-CD-ROM oder entsprechend den Anweisungen auf unserer Website
durch.
Ändern der Verbindungsmethode von USB in LAN
Um die Verbindungsmethode zwischen dem Drucker und dem Computer von USB in LAN zu ändern,
führen Sie die Einrichtung über die Installations-CD-ROM oder entsprechend den Anweisungen auf
unserer Website durch.
Um die Verbindungsmethode in LAN zu ändern, während Sie den Drucker über eine USB-Verbindung
nutzen, führen Sie die Einrichtung erneut über die Installations-CD-ROM oder entsprechend den
Anweisungen auf unserer Website durch, und wählen Sie Verbindungsmethode ändern (Change
Connection Method) aus.
253
Drucken der Netzwerkeinstellungsinformationen
Sie können die Netzwerkeinstellungen des Geräts, z. B. die IP-Adresse und die SSID, ausdrucken.
Wichtig
• Dieser Ausdruck enthält wichtige Informationen über den Computer. Heben Sie ihn gut auf.
1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät eingeschaltet ist.
2. Legen Sie ein Blatt Normalpapier im A4- oder Letter-Format ein.
3. Wählen Sie
Einrichtg (Setup) im Bildschirm HOME.
LCD-Anzeige und Bedienfeld
Der Menübildschirm wird angezeigt.
4. Wählen Sie
Geräteeinstellungen (Device settings), und drücken Sie dann die Taste
OK, um die Auswahl zu bestätigen.
5. Wählen Sie mit der Taste
die Option LAN-Einstellungen (LAN settings) aus, und
bestätigen Sie die Auswahl mit der Taste OK.
6. Wählen Sie mit der Taste
die Option LAN-Einstellungen bestätigen (Confirm LAN
settings) aus, und bestätigen Sie die Auswahl mit der Taste OK.
7. Wählen Sie mit der Taste
die Option LAN-Details drucken (Print LAN details) aus,
und bestätigen Sie die Auswahl mit der Taste OK.
8. Verwenden Sie die Taste
, um Ja (Yes) auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste
OK, um den Druckvorgang zu starten.
Das Gerät beginnt mit dem Drucken der Netzwerkeinstellungen.
Die folgenden Informationen zu den Netzwerkeinstellungen des Geräts werden ausgedruckt.
Einstellung
Erläuterung des Objekts
Einstellung
WLAN (Wireless LAN)
WLAN (Wireless LAN)
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
Verbindung (Connection)
Status des WLAN
Aktiv/Inaktiv
MAC-Adresse (MAC Address)
MAC-Adresse (MAC Address)
XX:XX:XX:XX:XX:XX
SSID
SSID
SSID des WLAN
Kommunikationsmodus
(Communication Mode)
Kommunikationsmodus
(Communication Mode)
Infrastruktur
254
Kanal
Kanal
XX (1 bis 13)
Verschlüsselung (Encryption)
Verschlüsselungsmethode
keine (none)/WEP/TKIP/AES
WEP-Schlüssellänge (WEP Key
Length)
WEP-Schlüssellänge (WEP Key
Length)
Inaktiv/128/64
Authentifizierung (Authentication)
Authentifizierungsmethode
keine (none)/automatisch (auto)/offen
(open)/freigegeben (shared)/WPA-PSK/
WPA2-PSK
Signalstärke (Signal Strength)
Signalstärke (Signal Strength)
0 bis 100 [%]
TCP/IP-Version (TCP/IP Version)
TCP/IP-Version (TCP/IP Version)
IPv4 & IPv6/IPv4
IPv4-IP-Adresse
Ausgewählte IP-Adresse (IPv4)
XXX.XXX.XXX.XXX
IPv4-Standard-Gateway (IPv4
Standard-Gateway (IPv4)
XXX.XXX.XXX.XXX
Subnetzmaske
Subnetzmaske
XXX.XXX.XXX.XXX
IPv6-IP-Adresse (IPv6 IP
Ausgewählte IP-Adresse (IPv6)
XXXX:XXXX:XXXX:XXXX
Default Gateway)
Address) *1
IPv6-Standard-Gateway (IPv6
XXXX:XXXX:XXXX:XXXX
Standard-Gateway (IPv6)
Default Gateway) *1
Subnetzpräfixlänge (Subnet
XXXX:XXXX:XXXX:XXXX
XXXX:XXXX:XXXX:XXXX
Subnetzpräfixlänge
XXX
IPsec*2
IPsec-Einstellung
Aktiv
Sicherheitsprotokoll (Security
Methode des Sicherheitsprotokolls ESP/ESP & AH/AH
Prefix Length)*1
Protocol)*2
Wireless LAN DRX
Unterbrochener Empfang (WLAN)
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
Weitere Einstellungen (Other
Settings)
Weitere Einstellungen
-
Druckername (Printer Name)
Druckername
Druckername (max. 15 Zeichen)
Gemeinsam genutzte
Speicherkarte (Shared Memory
Card)
Gemeinsame Nutzung der
Speicherkarte
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
WSD
WSD-Einstellung
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
WSD-Zeitüberschreitung (WSD
Timeout)
Zeitüberschreitung nach
1/5/10/15/20 [min]
LPR-Protokoll (LPR Protocol)
LPR-Protokolleinstellung
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
Bonjour
Bonjour-Einstellung
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
Servicename Bonjour (Bonjour
Service Name)
Servicename Bonjour
Servicename Bonjour (bis zu 52
Zeichen)
255
PictBridge-Kommun. (PictBridgeCommun.)
PictBridge-Kommunikation
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
DNS-Server (DNS Server)
DNS-Server automatisch beziehen Autom. (Auto)/Manuell (Manual)
Primärer Server (Primary Server)
Primäre Serveradresse
XXX.XXX.XXX.XXX
Sekundärer Server (Secondary
Server)
Sekundäre Serveradresse
XXX.XXX.XXX.XXX
Proxyserver (Proxy Server)
Proxyservereinstellung
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
Proxyport (Proxy Port)
Angeben des Proxyports
1 bis 65535
Proxyadresse
Proxyadresse
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
IP-Adressenfilterung (IP Address
Filtering)
IP-Adressenfilterung (IP Address
Filtering)
Aktiviert (Enable)/Deaktiviert (Disable)
("XX" steht für alphanumerische Zeichen.)
*1 Der Status des Netzwerks wird nur ausgedruckt, wenn IPv6 aktiviert ist.
*2 Nur wenn IPv6 und IPsec aktiviert sind, wird der Status des Netzwerks ausgedruckt.
256
Info zur Netzwerkkommunikation
Ändern und Überprüfen der Netzwerkeinstellungen
Bildschirme für die Netzwerkverbindung des IJ Network Tool
Andere Bildschirme des IJ Network Tool
Anhang zur Netzwerkkommunikation
257
Ändern und Überprüfen der Netzwerkeinstellungen
IJ Network Tool
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtloses LAN“
Ändern der detaillierten Einstellungen für WEP
Ändern der detaillierten Einstellungen für WPA oder WPA2
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtgebundenes LAN“
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Admin-Kennwort“
Überwachen des Status des drahtlosen Netzwerks
Initialisieren der Netzwerkeinstellungen für das Gerät
Anzeigen der geänderten Einstellungen
258
IJ Network Tool
Das IJ Network Tool ist ein Dienstprogramm, mit dem die Netzwerkeinstellungen des Geräts angezeigt und
geändert werden können. Es wird bei der Einrichtung des Geräts installiert.
Wichtig
• Zur Verwendung des Geräts über ein LAN muss die für den jeweiligen Verbindungstyp erforderliche
Ausrüstung bereitstehen, wie etwa ein Zugriffspunkt oder ein LAN-Kabel.
• Starten Sie das IJ Network Tool nicht während eines Druckvorgangs.
• Drucken Sie nicht, wenn das IJ Network Tool ausgeführt wird.
• Falls die Firewallfunktion Ihrer Sicherheitssoftware aktiviert ist, erscheint möglicherweise eine Meldung
mit dem Hinweis, dass die Canon-Software versucht, auf das Netzwerk zuzugreifen. Wenn die Meldung
erscheint, stellen Sie die Sicherheitssoftware so ein, dass sie den Zugriff immer zulässt.
• Das IJ Network Tool wurde unter Windows XP getestet, allerdings wird die schnelle
Benutzerumschaltung nicht unterstützt. Es empfiehlt sich, IJ Network Tool vor dem Benutzerwechsel zu
beenden.
Starten des IJ Network Tool
1. Starten Sie das IJ Network Tool wie unten dargestellt.
• Wählen Sie unter Windows 8 im Start-Bildschirm IJ Network Tool aus, um das IJ Network Tool
zu starten. Wenn IJ Network Tool nicht im Start-Bildschirm angezeigt wird, wählen Sie den
Charm Suchen (Search) aus und suchen Sie nach „IJ Network Tool“.
• Klicken Sie unter Windows 7, Windows Vista oder Windows XP auf Start und wählen Sie Alle
Programme (All programs), Canon Utilities, IJ Network Tool und dann IJ Network Tool.
Hinweis
• Sie können das IJ Network Tool auch starten, indem Sie in Quick Menu unter Geräteeinstellungen & Wartung (Device Settings & Maintenance) auf
einstellungen (Network Settings) klicken.
259
Netzwerk-
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtloses LAN“
Verbinden Sie den Drucker und den Computer vorübergehend mit einem USB-Kabel, um die WLANEinstellungen des Druckers zu ändern. Falls Sie die WLAN-Einstellungen des Computers über eine
drahtlose Verbindung ohne USB-Verbindung ändern, kann der Computer nach dem Ändern der
Einstellungen möglicherweise nicht mehr mit dem Gerät kommunizieren.
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
• Aktivieren Sie die WLAN-Einstellung des Druckers, um die Einstellungen auf der Registerkarte
Drahtloses LAN (Wireless LAN) zu ändern.
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker unter Drucker: (Printers:) aus.
Wenn der Drucker vorübergehend über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden ist, wählen Sie den
Drucker aus, für den in der Spalte Anschlussname (Port Name) "USBnnn" angegeben ist (wobei "n"
einer Zahl entspricht).
3. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Konfiguration...
(Configuration...) aus.
4. Klicken Sie auf die Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN).
Die Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN) wird angezeigt.
Details zur Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN) finden Sie unter Registerkarte „Drahtloses
LAN“.
5. Ändern oder bestätigen Sie die Einstellungen.
SSID:
Geben Sie den gleichen Wert ein, der für den Zielzugriffspunkt festgelegt wurde.
260
Wenn der Drucker über USB angeschlossen ist, wird der Bildschirm Suchen (Search) angezeigt,
nachdem Sie auf Suchen... (Search...) geklickt haben. Legen Sie die SSID des Zugriffspunkts fest,
indem Sie die SSID eines der erkannten Zugriffspunkte auswählen.
Bildschirm „Suchen“
Hinweis
• Geben Sie dieselbe SSID ein, die auf dem Zugriffspunkt konfiguriert ist. Groß-/Kleinschreibung muss
bei der SSID beachtet werden.
Verschlüsselungsmethode: (Encryption Method:)
Wählen Sie die verwendete Verschlüsselungsmethode über das WLAN aus.
Sie können die WEP-Einstellungen ändern, indem Sie WEP verwenden (Use WEP) auswählen und
auf Konfiguration... (Configuration...) klicken.
Ändern der detaillierten Einstellungen für WEP
Sie können die WPA- und WPA2-Einstellungen ändern, indem Sie WPA verwenden (Use WPA)
oder WPA2 verwenden (Use WPA2) auswählen und auf Konfiguration... (Configuration...) klicken.
Ändern der detaillierten Einstellungen für WPA oder WPA2
Wichtig
• Falls die Verschlüsselungstypen von Zugriffspunkt, Drucker oder Computer nicht übereinstimmen,
kann der Drucker nicht mit dem Computer kommunizieren. Ist zwischen Drucker und Computer keine
Kommunikation möglich, nachdem der Verschlüsselungstyp des Druckers geändert wurde,
vergewissern Sie sich, dass die Verschlüsselungstypen für den Computer und den Zugriffspunkt dem
für den Drucker eingestellten Verschlüsselungstyp entsprechen.
• Falls Sie eine Verbindung mit einem Netzwerk herstellen, das nicht durch Sicherheitsmaßnahmen
geschützt wird, besteht die Gefahr, dass beispielsweise persönliche Daten von Dritten eingesehen
werden können.
TCP/IP-Einstellung: (TCP/IP Setup:)
Legt die IP-Adresse des Druckers fest, der über das LAN verwendet wird. Stellen Sie einen für die
Netzwerkumgebung geeigneten Wert ein.
6. Klicken Sie auf OK.
Nach dem Ändern der Konfiguration wird ein Bildschirm angezeigt, in dem eine Bestätigung angefordert
wird, bevor die Einstellungen an den Drucker gesendet werden. Wenn Sie auf Ja (Yes) klicken, werden
die Einstellungen an den Drucker gesendet und der Bildschirm Gesendete Einstellungen (Transmitted
Settings) angezeigt.
Hinweis
• Wenn Sie die Netzwerkeinstellungen des vorübergehend über das USB-Kabel angeschlossenen
Druckers ändern, kann sich der Standarddrucker ändern. Setzen Sie in diesem Fall Als
Standarddrucker festlegen (Set as Default Printer) zurück.
261
Ändern der detaillierten Einstellungen für WEP
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Verbinden Sie den Drucker und den Computer vorübergehend mit einem USB-Kabel, um die WLANEinstellungen des Druckers zu ändern. Falls Sie die WLAN-Einstellungen des Computers über eine
drahtlose Verbindung ohne USB-Verbindung ändern, kann der Computer nach dem Ändern der
Einstellungen möglicherweise nicht mehr mit dem Gerät kommunizieren.
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker unter Drucker: (Printers:) aus.
Wenn der Drucker vorübergehend über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden ist, wählen Sie den
Drucker aus, für den in der Spalte Anschlussname (Port Name) "USBnnn" angegeben ist (wobei "n"
einer Zahl entspricht).
3. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Konfiguration...
(Configuration...) aus.
4. Klicken Sie auf die Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN).
5. Wählen Sie unter Verschlüsselungsmethode: (Encryption Method:) die Option WEP
verwenden (Use WEP), und klicken Sie auf Konfiguration... (Configuration...).
Der Bildschirm WEP-Details (WEP Details) wird angezeigt.
6. Ändern oder bestätigen Sie die Einstellungen.
Beim Ändern des Kennworts (WEP-Schlüssel) muss dieselbe Änderung auch am Kennwort (WEPSchlüssel) des Zugriffspunkts vorgenommen werden.
1. WEP-Schlüssel: (WEP Key:)
Geben Sie denselben Schlüssel wie auf dem Zugriffspunkt festgelegt ein.
Die zulässige Anzahl der Zeichen und der Zeichentyp können je nach Schlüssellänge und
Schlüsselformat unterschiedlich sein.
Schlüssellänge (Key Length)
262
64 Bit (64bit) 128 Bit (128bit)
Schlüsselformat (Key Format) ASCII
5 Zeichen
Hexadezimal (Hex) 10 Stellen
13 Zeichen
26 Stellen
2. Schlüssellänge: (Key Length:)
Wählen Sie 64 Bit (64bit) oder 128 Bit (128bit) aus.
3. Schlüsselformat: (Key Format:)
Wählen Sie entweder ASCII oder Hex aus.
4. Schlüssel-ID: (Key ID:)
Wählen Sie die für den Zugriffspunkt festgelegte Schlüssel-ID (Index).
5. Authentifizierung: (Authentication:)
Wählen Sie die Authentifizierungsmethode, um den Zugriff des Druckers auf den Zugriffspunkt zu
authentifizieren.
Normalerweise wählen Sie die Option Automatisch (Auto) aus. Falls Sie die Methode manuell
angeben möchten, wählen Sie Offenes System (Open System) oder Gemeinsamer Schlüssel
(Shared Key) gemäß der Einstellung des Zugriffspunkts aus.
7. Klicken Sie auf OK.
Wichtig
• Ist zwischen Drucker und Computer keine Kommunikation möglich, nachdem der
Verschlüsselungstyp des Druckers geändert wurde, vergewissern Sie sich, dass die
Verschlüsselungstypen für den Computer und den Zugriffspunkt dem für den Drucker eingestellten
Verschlüsselungstyp entsprechen.
Hinweis
• Wenn Sie die Netzwerkeinstellungen des vorübergehend über das USB-Kabel angeschlossenen
Druckers ändern, kann sich der Standarddrucker ändern. Setzen Sie in diesem Fall Als
Standarddrucker festlegen (Set as Default Printer) zurück.
263
Ändern der detaillierten Einstellungen für WPA oder WPA2
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Verbinden Sie den Drucker und den Computer vorübergehend mit einem USB-Kabel, um die WLANEinstellungen des Druckers zu ändern. Falls Sie die WLAN-Einstellungen des Computers über eine
drahtlose Verbindung ohne USB-Verbindung ändern, kann der Computer nach dem Ändern der
Einstellungen möglicherweise nicht mehr mit dem Gerät kommunizieren.
Die Beispielscreenshots in diesem Abschnitt beziehen sich auf die detaillierten WPA-Einstellungen.
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker unter Drucker: (Printers:) aus.
Wenn der Drucker vorübergehend über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden ist, wählen Sie den
Drucker aus, für den in der Spalte Anschlussname (Port Name) "USBnnn" angegeben ist (wobei "n"
einer Zahl entspricht).
3. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Konfiguration...
(Configuration...) aus.
4. Klicken Sie auf die Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN).
5. Wählen Sie unter Verschlüsselungsmethode: (Encryption Method:) die Option WPA
verwenden (Use WPA) oder WPA2 verwenden (Use WPA2), und klicken Sie auf
Konfiguration... (Configuration...).
Der Bildschirm WPA-Details (WPA Details) wird angezeigt (für WPA2 wird der Bildschirm WPA2-Details
(WPA2 Details) angezeigt).
Wenn für den Drucker keine Verschlüsselung festgelegt wurde, wird der Bildschirm
Authentifizierungsart bestätigen (Authentication Type Confirmation) angezeigt. Fahren Sie mit
Schritt 7 fort.
6. Klicken Sie auf Einstellungen ändern... (Change Settings...).
264
7. Aktivieren Sie die Clientauthentifizierungsart, und klicken Sie auf Weiter> (Next>).
8. Geben Sie die Passphrase ein, bestätigen Sie den Typ der dynamischen Verschlüsselung,
und klicken Sie auf Weiter> (Next>).
Geben Sie die Passphrase für den Zugriffspunkt ein. Die Passphrase ist eine Zeichenfolge mit 8 bis 63
alphanumerischen Zeichen oder einem hexadezimalen Wert mit 64 Stellen.
Ist Ihnen die Passphrase des Zugriffspunkts nicht bekannt, erhalten Sie in der Bedienungsanleitung für
den Zugriffspunkt oder beim Hersteller des Geräts die entsprechenden Informationen.
9. Klicken Sie auf Fertig stellen (Finish).
265
Wichtig
• Ist zwischen Drucker und Computer keine Kommunikation möglich, nachdem der
Verschlüsselungstyp des Druckers geändert wurde, vergewissern Sie sich, dass die
Verschlüsselungstypen für den Computer und den Zugriffspunkt dem für den Drucker eingestellten
Verschlüsselungstyp entsprechen.
Hinweis
• Wenn Sie die Netzwerkeinstellungen des vorübergehend über das USB-Kabel angeschlossenen
Druckers ändern, kann sich der Standarddrucker ändern. Setzen Sie in diesem Fall Als
Standarddrucker festlegen (Set as Default Printer) zurück.
266
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtgebundenes
LAN“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
• Aktivieren Sie die Einstellung "Drahtgebundenes LAN" des Druckers, um die Einstellungen auf der
Registerkarte Drahtgebundenes LAN (Wired LAN) zu ändern.
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker unter Drucker: (Printers:) aus.
3. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Konfiguration...
(Configuration...) aus.
4. Klicken Sie auf die Registerkarte Drahtgebundenes LAN (Wired LAN).
Die Registerkarte Drahtgebundenes LAN (Wired LAN) wird angezeigt.
Details zur Registerkarte Drahtgebundenes LAN (Wired LAN) finden Sie unter Registerkarte
„Drahtgebundenes LAN“.
5. Ändern oder bestätigen Sie die Einstellungen.
Legt die IP-Adresse des Druckers fest, der über das LAN verwendet wird. Stellen Sie einen für die
Netzwerkumgebung geeigneten Wert ein.
6. Klicken Sie auf OK.
Nach dem Ändern der Konfiguration wird ein Bildschirm angezeigt, in dem eine Bestätigung angefordert
wird, bevor die Einstellungen an den Drucker gesendet werden. Wenn Sie auf Ja (Yes) klicken, werden
die Einstellungen an den Drucker gesendet und der Bildschirm Gesendete Einstellungen (Transmitted
Settings) angezeigt.
267
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Admin-Kennwort“
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker unter Drucker: (Printers:) aus.
3. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Konfiguration...
(Configuration...) aus.
4. Klicken Sie auf die Registerkarte Admin-Kennwort (Admin Password).
Die Registerkarte Admin-Kennwort (Admin Password) wird angezeigt.
Details zur Registerkarte Admin-Kennwort (Admin Password) finden Sie unter Registerkarte „AdminKennwort“.
5. Ändern oder bestätigen Sie die Einstellungen.
Um das Admin-Kennwort zu verwenden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Admin-Kennwort
verwenden (Use admin password) und geben ein Kennwort ein.
Wichtig
• Das Kennwort sollte aus alphanumerischen Zeichen bestehen und darf eine Länge von 32 Zeichen
nicht überschreiten. Beim Kennwort muss Groß-/Kleinschreibung beachtet werden. Vergessen Sie
das von Ihnen festgelegte Kennwort nicht.
6. Klicken Sie auf OK.
Ein Bildschirm wird angezeigt, in dem eine Bestätigung angefordert wird, bevor die Einstellungen an den
Drucker gesendet werden. Wenn Sie auf Ja (Yes) klicken, werden die Einstellungen an den Drucker
gesendet und der Bildschirm Gesendete Einstellungen (Transmitted Settings) angezeigt.
268
Überwachen des Status des drahtlosen Netzwerks
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
• Wenn das Gerät über das drahtgebundene LAN verwendet wird, können Sie den Netzwerkstatus nicht
überwachen.
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker unter Drucker: (Printers:) aus.
3. Wählen Sie im Menü Ansicht (View) die Option Status aus.
Der Bildschirm Status wird angezeigt, und Sie können den Status und die Verbindungsleistung des
Druckers überprüfen.
Wichtig
• Ist der angegebene Wert niedrig, stellen Sie den Drucker näher an das drahtlose Netzwerkgerät.
4. Wenn Sie die Verbindungsleistung detailliert messen möchten, klicken Sie auf Erweiterte
Messung... (Advanced Measurement...).
Der Bildschirm Messen der Verbindungsleistung (Connection Performance Measurement) wird
angezeigt.
5. Klicken Sie auf Weiter> (Next>).
Der Messvorgang wird gestartet und der Status angezeigt. Die Messung nimmt einige Minuten in
Anspruch.
269
6. Überprüfen Sie den Status.
Nach Ende der Messung wird der Status angezeigt.
Wenn unter Verbindungsleistung zwischen Drucker und Zugriffspunkt: (Connection Performance
between the Printer and the Access Point:)
angezeigt wird, kann der Drucker mit dem
Zugriffspunkt kommunizieren. Informieren Sie sich andernfalls in den angezeigten Kommentaren und im
Folgenden darüber, wie Sie den Status der Kommunikationsverbindung verbessern, und klicken Sie auf
Neue Messung (Remeasurement).
• Überprüfen Sie, ob sich Drucker und Zugriffspunkt innerhalb der für drahtlose Verbindungen
erforderlichen Reichweite befinden und ungehindert kommunizieren können.
• Überprüfen Sie, ob Drucker und Zugriffspunkt zu weit voneinander entfernt aufgestellt sind.
Verringern Sie in diesem Fall den Abstand zwischen den Geräten (mindestens 50 m/164 Fuß).
• Stellen Sie sicher, dass sich zwischen Drucker und Zugriffspunkt keine Hindernisse befinden.
270
Falls die Kommunikation zwischen verschiedenen Räumen oder Etagen erfolgt, nimmt die
Verbindungsleistung in der Regel ab. Wählen Sie geeignete Räumlichkeiten, um derartige Probleme
zu vermeiden.
• Stellen Sie sicher, dass in der Nähe von Drucker und Zugriffspunkt keine Quellen für Funkstörungen
vorhanden sind.
Möglicherweise wird für die drahtlose Verbindung dasselbe Frequenzband wie für Mikrowellenherde
und andere Quellen für Funkstörungen verwendet. Drucker und Zugriffspunkt sollten möglichst nicht
in der Nähe derartiger Störquellen aufgestellt werden.
• Überprüfen Sie, ob der Funkkanal des Zugriffspunkts und der eines anderen Zugriffspunkts in der
Umgebung zu nah beieinander liegen.
Wenn der Funkkanal des Zugriffspunkts und der eines anderen Zugriffspunkts in unmittelbarer
Umgebung zu nah beieinander liegen, wird die Verbindungsleistung u. U. instabil. Verwenden Sie
einen Funkkanal, der keine Störungen mit anderen Zugriffspunkten verursacht.
• Überprüfen Sie, ob Drucker und Zugriffspunkt einander zugewandt sind.
Die Verbindungsleistung kann von der Ausrichtung der drahtlosen Geräte abhängig sein. Drehen
Sie den Zugriffspunkt und den Drucker in eine andere Richtung, um optimale Leistung zu erzielen.
• Überprüfen Sie, ob von anderen Computern nicht auf den Drucker zugegriffen wird.
Wenn
im Messergebnis angezeigt wird, überprüfen Sie, ob von anderen Computern nicht auf
den Drucker zugegriffen wird.
Wenn
trotzdem weiterhin angezeigt wird, beenden Sie die Messung und starten das IJ Network Tool
erneut, um die Messung von vorne zu beginnen.
7. Klicken Sie auf Fertig stellen (Finish).
Hinweis
• Werden unter Netzwerkleistung insgesamt: (Overall Network Performance:) Meldungen
angezeigt, positionieren Sie das Gerät und den Zugriffspunkt den Anweisungen entsprechend, um
die Leistung zu verbessern.
271
Initialisieren der Netzwerkeinstellungen für das Gerät
Wichtig
• Beachten Sie, dass durch die Initialisierung alle Netzwerkeinstellungen am Gerät gelöscht werden und
Druck- bzw. Scanvorgänge von einem Computer über das Netzwerk u. U. nicht mehr möglich sind.
Richten Sie das Gerät mit der Installations-CD-ROM oder entsprechend den Anweisungen auf unserer
Website ein, um es über das Netzwerk zu verwenden.
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker unter Drucker: (Printers:) aus.
3. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Wartung... (Maintenance...) aus.
Der Bildschirm Wartung (Maintenance) wird angezeigt.
4. Klicken Sie auf Initialisieren (Initialize).
5. Sobald der Bestätigungsbildschirm angezeigt wird, klicken Sie auf Ja (Yes).
Die Netzwerkeinstellungen des Druckers werden initialisiert.
Schalten Sie den Drucker während der Initialisierung nicht aus.
Klicken Sie auf OK, wenn die Initialisierung abgeschlossen ist.
Wenn die Initialisierung ausgeführt wird, während eine Verbindung über ein drahtloses LAN besteht, wird
die Verbindung unterbrochen. Daher sollte die Einrichtung mit der Installations-CD-ROM oder
entsprechend den Anweisungen auf unserer Website durchgeführt werden.
Hinweis
• Nach dem Initialisieren der LAN-Einstellungen können Sie die Netzwerkeinstellungen des Druckers mit
IJ Network Tool über eine USB-Verbindung ändern. Zum Ändern der Einstellungen mit dem Canon IJ
Network Tool aktivieren Sie vorher das drahtlose LAN.
272
Anzeigen der geänderten Einstellungen
Der Bildschirm Bestätigung (Confirmation) wird angezeigt, wenn die Druckereinstellungen im Bildschirm
Konfiguration (Configuration) geändert wurden. Wenn Sie im Bildschirm Bestätigung (Confirmation) auf
Ja (Yes) klicken, wird der folgende Bildschirm zur Bestätigung der geänderten Einstellungen angezeigt.
273
Bildschirme für die Netzwerkverbindung des IJ Network Tool
Bildschirm „Canon IJ Network Tool“
Bildschirm „Konfiguration“
Registerkarte „Drahtloses LAN“
Bildschirm „Suchen“
Bildschirm „WEP-Details“
Bildschirm „WPA-Details“
Bildschirm „WPA2-Details“
Bildschirm „Authentifizierungsart bestätigen“
Bildschirm „PSK: Setup von Passphrase und dynamischer Verschlüsselung“
Bildschirm „Bestätigung der Setup-Einstellungen“
Registerkarte „Drahtgebundenes LAN“
Registerkarte „Admin-Kennwort“
Bildschirm „Netzwerkinformationen“
Registerkarte „Zugriffskontrolle“
Bildschirm „Zulässige MAC-Adresse bearbeiten“/Bildschirm „Zulässige MAC-Adresse hinzufügen“
Bildschirm „Zulässige IP-Adresse bearbeiten“/Bildschirm „Zulässige IP-Adresse hinzufügen“
274
Bildschirm „Canon IJ Network Tool“
In diesem Abschnitt werden die im Bildschirm Canon IJ Network Tool angezeigten Elemente und Menüs
beschrieben.
Elemente im Bildschirm Canon IJ Network Tool
Canon IJ Network Tool-Menüs
Elemente im Bildschirm Canon IJ Network Tool
Das folgende Element wird im Bildschirm Canon IJ Network Tool angezeigt.
1. Drucker: (Printers:)
Der Name des Druckers, Status, Name des Druckermodells und Anschlussname werden angezeigt.
Ein Häkchen neben dem Drucker in der Liste Name gibt an, dass er als Standarddrucker definiert ist.
Änderungen an der Konfiguration werden für den ausgewählten Drucker übernommen.
2. Aktualisieren (Update)
Führt die Druckererkennung erneut aus. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, wenn der
Zieldrucker nicht angezeigt wird.
Wichtig
• Wenn Sie mit IJ Network Tool die Netzwerkeinstellungen des Druckers ändern möchten, muss er
über ein LAN verbunden sein.
• Falls Kein Treiber (No Driver) für den Namen angezeigt wird, ordnen Sie dem Anschluss den
Drucker zu.
Wenn der Druckertreiber keinem Anschluss zugeordnet ist
• Falls Nicht gefunden (Not Found) für den Status angezeigt wird, überprüfen Sie Folgendes:
• Der Zugriffspunkt muss eingeschaltet sein.
• Bei Verwendung des drahtgebundenen LAN muss das LAN-Kabel ordnungsgemäß
angeschlossen sein.
• Falls der Drucker in einem Netzwerk nicht erkannt wird, stellen Sie sicher, dass der Drucker
eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Aktualisieren (Update). Möglicherweise dauert es einige
Minuten, bis Drucker erkannt werden. Falls der Drucker immer noch nicht erkannt wird,
275
verbinden Sie das Gerät und den Computer mit einem USB-Kabel, und klicken Sie anschließend
auf Aktualisieren (Update).
• Falls der Drucker über einen anderen Computer verwendet wird, werden Sie in einem Bildschirm
darüber informiert.
Hinweis
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Aktualisieren (Refresh) im Menü
Ansicht (View).
3. Konfiguration... (Configuration...)
Klicken Sie hier, um die Einstellungen des ausgewählten Druckers zu konfigurieren.
Bildschirm „Konfiguration“
Hinweis
• Sie können keine Drucker konfigurieren, die den Status Nicht gefunden (Not Found) besitzen.
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Konfiguration... (Configuration...) im
Menü Einstellungen (Settings).
Canon IJ Network Tool-Menüs
Das folgende Menü wird im Bildschirm Canon IJ Network Tool angezeigt.
1. Menü Datei (File)
Beenden (Exit)
Beendet das IJ Network Tool.
2. Menü Ansicht (View)
Status
Zeigt den Bildschirm Status zur Überprüfung des Druckerverbindungsstatus und des
Drahtloskommunikationsstatus an.
Bildschirm „Status“
276
Aktualisieren (Refresh)
Dient dazu, den Inhalt von Drucker: (Printers:) auf dem Bildschirm Canon IJ Network Tool zu
aktualisieren und den Inhalt anzuzeigen.
Wichtig
• Wenn Sie mit IJ Network Tool die Netzwerkeinstellungen des Druckers ändern möchten, muss er
über ein LAN verbunden sein.
• Falls Kein Treiber (No Driver) für den Namen angezeigt wird, ordnen Sie dem Anschluss den
Drucker zu.
Wenn der Druckertreiber keinem Anschluss zugeordnet ist
• Falls Nicht gefunden (Not Found) für den Status angezeigt wird, überprüfen Sie Folgendes:
• Der Zugriffspunkt muss eingeschaltet sein.
• Bei Verwendung des drahtgebundenen LAN muss das LAN-Kabel ordnungsgemäß
angeschlossen sein.
• Falls der Drucker in einem Netzwerk nicht erkannt wird, stellen Sie sicher, dass der Drucker
eingeschaltet ist, und wählen Sie Aktualisieren (Refresh). Möglicherweise dauert es einige
Minuten, bis Drucker erkannt werden. Falls der Drucker immer noch nicht erkannt wird, verbinden
Sie das Gerät und den Computer mit einem USB-Kabel, und wählen Sie anschließend
Aktualisieren (Refresh).
• Falls der Drucker über einen anderen Computer verwendet wird, werden Sie in einem Bildschirm
darüber informiert.
Hinweis
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Aktualisieren (Update) im Bildschirm
Canon IJ Network Tool.
Netzwerkinformationen (Network Information)
Zeigt den Bildschirm Netzwerkinformationen (Network Information) an, in dem die
Netzwerkeinstellungen des Druckers und Computers überprüft werden können.
Bildschirm „Netzwerkinformationen“
Warnung automatisch anzeigen (Display Warning Automatically)
Aktiviert oder deaktiviert das automatische Anzeigen der Bildschirmanweisungen.
Bei Auswahl dieses Menüs werden die Bildschirmanweisungen angezeigt, falls mindestens ein
Anschluss nicht zum Drucken verfügbar ist.
3. Menü Einstellungen (Settings)
Konfiguration... (Configuration...)
Zeigt den Bildschirm Konfiguration (Configuration) an, um die Einstellungen des ausgewählten
Druckers zu konfigurieren.
Bildschirm „Konfiguration“
Hinweis
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Konfiguration... (Configuration...) im
Bildschirm Canon IJ Network Tool.
277
Anschluss zuordnen... (Associate Port...)
Zeigt den Bildschirm Anschluss zuordnen (Associate Port) an, um dem Drucker einen
Anschluss zuzuordnen.
Bildschirm „Anschluss zuordnen“
Dieses Menü ist verfügbar, wenn Kein Treiber (No Driver) für den ausgewählten Drucker
angezeigt wird. Sie können den Drucker verwenden, indem Sie ihm einen Anschluss zuordnen.
Wartung... (Maintenance...)
Zeigt den Bildschirm Wartung (Maintenance) an, um die Netzwerkeinstellungen des Druckers auf
die Werkseinstellungen zurückzusetzen und den Kartensteckplatz als Netzlaufwerk zu aktivieren.
Bildschirm „Wartung“
4. Menü Hilfe (Help)
Anweisungen (Instructions)
Zeigt dieses Handbuch an.
Info (About)
Zeigt die Version von IJ Network Tool an.
278
Bildschirm „Konfiguration“
Die Konfiguration des im Bildschirm Canon IJ Network Tool ausgewählten Druckers kann geändert
werden.
Klicken Sie auf die Registerkarte, um den Bildschirm zum Ändern der Einstellungen auszuwählen.
Der folgende Bildschirm zeigt ein Beispiel, wie die Einstellung auf der Registerkarte Drahtloses LAN
(Wireless LAN) geändert wird.
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Details zu den einzelnen Registerkarten finden Sie im Folgenden.
Registerkarte „Drahtloses LAN“
Registerkarte „Drahtgebundenes LAN“
Registerkarte „Admin-Kennwort“
279
Registerkarte „Drahtloses LAN“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Auf dieser Registerkarte können Sie für den Drucker eine drahtlose LAN-Verbindung festlegen.
Um die Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN) anzuzeigen, klicken Sie im Bildschirm
Konfiguration (Configuration) auf die Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN).
1. Netzwerktyp: (Network Type:)
Infrastruktur (Infrastructure)
Der Drucker wird über einen Zugriffspunkt mit dem drahtlosen LAN verbunden.
2. SSID:
Die SSID des WLAN wird angezeigt.
Als ursprüngliche Einstellung wird der eindeutige Wert angezeigt.
Hinweis
• Geben Sie dieselbe SSID ein, die auf dem Zugriffspunkt konfiguriert ist. Groß-/Kleinschreibung
muss bei der SSID beachtet werden.
3. Suchen... (Search...)
Der Bildschirm Suchen (Search) wird zur Auswahl eines Zugriffspunkts angezeigt, zu dem eine
Verbindung hergestellt werden soll.
Bildschirm „Suchen“
Hinweis
• Wenn das IJ Network Tool über ein LAN ausgeführt wird, wird die Schaltfläche abgeblendet und
kann nicht ausgewählt werden. Verbinden Sie den Drucker und den Computer vorübergehend mit
einem USB-Kabel, um die Einstellungen zu ändern.
280
4. Verschlüsselungsmethode: (Encryption Method:)
Wählen Sie die verwendete Verschlüsselungsmethode über das WLAN aus.
Nicht verwenden (Do not use)
Wählen Sie diese Option aus, um die Verschlüsselung zu deaktivieren.
WEP verwenden (Use WEP)
Die Übertragung wurde mit einem von Ihnen festgelegten WEP-Schlüssel verschlüsselt.
Wurde kein WEP-Schlüssel festgelegt, wird automatisch der Bildschirm WEP-Details (WEP Details)
angezeigt. Klicken Sie zum Ändern der zuvor festgelegten WEP-Einstellungen auf Konfiguration...
(Configuration...), um den Bildschirm anzuzeigen.
Ändern der detaillierten Einstellungen für WEP
WPA verwenden (Use WPA)/WPA2 verwenden (Use WPA2)
Die Übertragung wurde mit einem von Ihnen festgelegten WPA- oder WPA2-Schlüssel verschlüsselt.
Die Sicherheit ist höher als bei der Verwendung von WEP.
Wurde kein WPA- oder WPA2-Schlüssel festgelegt, wird automatisch der Bildschirm
Authentifizierungsart bestätigen (Authentication Type Confirmation) angezeigt. Zum Ändern der
zuvor festgelegten WPA- oder WPA2-Einstellung klicken Sie auf Konfiguration... (Configuration...),
um den Bildschirm WPA-Details (WPA Details) oder WPA2-Details (WPA2 Details) anzuzeigen.
Ändern der detaillierten Einstellungen für WPA oder WPA2
5. Konfiguration... (Configuration...)
Der Bildschirm mit den detaillierten Einstellungen wird angezeigt. Der unter Verschlüsselungsmethode:
(Encryption Method:) ausgewählte WEP-, WPA- oder WPA2-Schlüssel kann überprüft und geändert
werden.
Details zur WEP-Einstellung:
Ändern der detaillierten Einstellungen für WEP
Details zur WPA- oder WPA2-Einstellung:
Ändern der detaillierten Einstellungen für WPA oder WPA2
6. TCP/IP-Einstellung: (TCP/IP Setup:)
Legt die IP-Adresse des Druckers fest, der über das LAN verwendet wird. Stellen Sie einen für die
Netzwerkumgebung geeigneten Wert ein.
IP-Adresse automatisch ermitteln (Get IP address automatically)
Wählen Sie diese Option aus, um eine automatisch von einem DHCP-Server zugeordnete IPAdresse zu verwenden. Die DHCP-Serverfunktion muss auf dem drahtlosen LAN-Router oder
Zugriffspunkt aktiviert werden.
Nächste IP-Adresse verwenden (Use next IP address)
Ist in der Umgebung, in der der Drucker verwendet wird, keine DHCP-Serverfunktion verfügbar, oder
möchten Sie eine bestimmte IP-Adresse verwenden, wählen Sie diese Option aus, um eine feste IPAdresse zu verwenden.
281
Bildschirm „Suchen“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Die gefundenen Zugriffspunkte sind aufgelistet.
1. Gefundene Zugriffspunkte: (Detected Access Points:)
Die Signalstärke vom Zugriffspunkt, der Verschlüsselungstyp, der Name des Zugriffspunkts und der FunkChannel können überprüft werden.
Wichtig
• Falls Sie eine Verbindung mit einem Netzwerk herstellen, das nicht durch Sicherheitsmaßnahmen
geschützt wird, besteht die Gefahr, dass beispielsweise persönliche Daten von Dritten eingesehen
werden können.
Hinweis
• Die Signalstärke wird folgendermaßen angezeigt.
: Gut
: Mittel
: Schlecht
• Der Verschlüsselungstyp wird folgendermaßen angezeigt.
Leer: Keine Verschlüsselung
WEP: WEP ist eingestellt
WPA: WPA ist eingestellt
WPA2: WPA2 ist eingestellt
2. Aktualisieren (Update)
Klicken Sie hier, um die Liste der Zugriffspunkte zu aktualisieren, wenn der Zielzugriffspunkt nicht erkannt
wird.
Falls für den Zielzugriffspunkt der geschützte Modus eingestellt ist, klicken Sie auf Abbrechen (Cancel),
um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren und die SSID des Zugriffspunkts auf der Registerkarte
Drahtloses LAN (Wireless LAN) unter SSID: einzugeben.
282
Registerkarte „Drahtloses LAN“
Hinweis
• Stellen Sie bei der Erkennung des Zielzugriffspunkts sicher, dass der Zugriffspunkt eingeschaltet
ist.
3. Einrichten (Set)
Klicken Sie hier, um die SSID des Zugriffspunkts auf der Registerkarte Drahtloses LAN (Wireless LAN)
unter SSID: festzulegen.
Hinweis
• Wenn der ausgewählte Zugriffspunkt verschlüsselt ist, wird der Bildschirm WEP-Details (WEP
Details), WPA-Details (WPA Details) oder WPA2-Details (WPA2 Details) angezeigt.
Konfigurieren Sie in diesem Fall die Details, um die Verschlüsselungseinstellungen zu verwenden,
die auf dem Zugriffspunkt festgelegt sind.
• Zugriffspunkte, die von diesem Gerät nicht verwendet werden können (einschließlich derer, für die
die Verwendung anderer Verschlüsselungsmethoden konfiguriert wurde), werden abgeblendet und
können nicht konfiguriert werden.
283
Bildschirm „WEP-Details“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Legen Sie die WEP-Einstellungen des Druckers fest.
Hinweis
• Beim Ändern des Kennworts (WEP-Schlüssels) des Druckers muss dieselbe Änderung auch am
Kennwort (WEP-Schlüssel) des Zugriffspunkts vorgenommen werden.
1. WEP-Schlüssel: (WEP Key:)
Geben Sie denselben Schlüssel wie auf dem Zugriffspunkt festgelegt ein.
Die zulässige Anzahl der Zeichen und der Zeichentyp können je nach Schlüssellänge und
Schlüsselformat unterschiedlich sein.
Schlüssellänge (Key Length)
64 Bit (64bit) 128 Bit (128bit)
Schlüsselformat (Key Format) ASCII
5 Zeichen
Hexadezimal (Hex) 10 Stellen
13 Zeichen
26 Stellen
2. Schlüssellänge: (Key Length:)
Wählen Sie 64 Bit (64bit) oder 128 Bit (128bit) aus.
3. Schlüsselformat: (Key Format:)
Wählen Sie entweder ASCII oder Hex aus.
4. Schlüssel-ID: (Key ID:)
Wählen Sie die für den Zugriffspunkt festgelegte Schlüssel-ID (Index).
5. Authentifizierung: (Authentication:)
Wählen Sie die Authentifizierungsmethode, um den Zugriff des Druckers auf den Zugriffspunkt zu
authentifizieren.
284
Wählen Sie Automatisch (Auto) oder Offenes System (Open System) oder Gemeinsamer Schlüssel
(Shared Key) aus.
285
Bildschirm „WPA-Details“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Legen Sie die WPA-Einstellungen des Druckers fest.
Der auf dem Bildschirm angezeigte Wert weicht je nach den vorhandenen Einstellungen ab.
1. Authentifizierungsart: (Authentication Type:)
Zeigt die für die Clientauthentifizierung verwendete Authentifizierungsart an. Dieses Gerät unterstützt die
PSK-Authentifizierungsmethode.
2. Dyn. Verschlüsselungstyp: (Dynamic Encryption Type:)
Zeigt die dynamische Verschlüsselungsmethode an.
3. Einstellungen ändern... (Change Settings...)
Zeigt den Bildschirm Authentifizierungsart bestätigen (Authentication Type Confirmation) an.
Bildschirm „Authentifizierungsart bestätigen“
286
Bildschirm „WPA2-Details“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Legen Sie die WPA2-Einstellungen des Druckers fest.
Der auf dem Bildschirm angezeigte Wert weicht je nach den vorhandenen Einstellungen ab.
1. Authentifizierungsart: (Authentication Type:)
Zeigt die für die Clientauthentifizierung verwendete Authentifizierungsart an. Dieses Gerät unterstützt die
PSK-Authentifizierungsmethode.
2. Dyn. Verschlüsselungstyp: (Dynamic Encryption Type:)
Zeigt die dynamische Verschlüsselungsmethode an.
3. Einstellungen ändern... (Change Settings...)
Zeigt den Bildschirm Authentifizierungsart bestätigen (Authentication Type Confirmation) an.
Bildschirm „Authentifizierungsart bestätigen“
287
Bildschirm „Authentifizierungsart bestätigen“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Die Art der für die Clientauthentifizierung verwendeten Authentifizierung wird angezeigt.
1. Authentifizierungsart (Authentication Type)
Die Art der für die Clientauthentifizierung verwendeten Authentifizierung wird angezeigt.
PSK
Dieses Gerät unterstützt die PSK-Authentifizierungsmethode.
Für die PSK-Authentifizierungsart wird eine Passphrase verwendet.
288
Bildschirm „PSK: Setup von Passphrase und dynamischer
Verschlüsselung“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Geben Sie die Passphrase ein, und wählen Sie die dynamische Verschlüsselungsmethode aus.
1. Passphrase:
Geben Sie die Passphrase für den Zugriffspunkt ein. Die Passphrase ist eine Zeichenfolge mit 8 bis 63
alphanumerischen Zeichen oder einem hexadezimalen Wert mit 64 Stellen.
Ist Ihnen die Passphrase des Zugriffspunkts nicht bekannt, erhalten Sie in der Bedienungsanleitung für
den Zugriffspunkt oder beim Hersteller des Geräts die entsprechenden Informationen.
2. Dynamischer Verschlüsselungstyp (Dynamic Encryption Type)
Wählen Sie für die dynamische Verschlüsselungsmethode gemäß der Einstellung des Zugriffspunkts
entweder über TKIP (Basisverschlüsselung) (TKIP (Basic Encryption)) oder AES (Sichere
Verschlüsselung) (AES (Secure Encryption)) aus.
289
Bildschirm „Bestätigung der Setup-Einstellungen“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Zeigt die für die Clientauthentifizierung verwendeten Einstellungen an.
Überprüfen Sie die Einstellungen, und klicken Sie auf Fertig stellen (Finish).
290
Registerkarte „Drahtgebundenes LAN“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Auf dieser Registerkarte können Sie für den Drucker eine drahtgebundene LAN-Verbindung festlegen.
Um die Registerkarte Drahtgebundenes LAN (Wired LAN) anzuzeigen, klicken Sie im Bildschirm
Konfiguration (Configuration) auf die Registerkarte Drahtgebundenes LAN (Wired LAN).
1. TCP/IP-Einstellung: (TCP/IP Setup:)
Legt die IP-Adresse des Druckers fest, der über das LAN verwendet wird. Stellen Sie einen für die
Netzwerkumgebung geeigneten Wert ein.
IP-Adresse automatisch ermitteln (Get IP address automatically)
Wählen Sie diese Option aus, um eine automatisch von einem DHCP-Server zugeordnete IPAdresse zu verwenden. Die DHCP-Serverfunktion muss auf Ihrem Computer aktiviert werden.
Nächste IP-Adresse verwenden (Use next IP address)
Ist in der Umgebung, in der der Drucker verwendet wird, keine DHCP-Serverfunktion verfügbar, oder
möchten Sie eine bestimmte IP-Adresse verwenden, wählen Sie diese Option aus, um eine feste IPAdresse zu verwenden.
291
Registerkarte „Admin-Kennwort“
Legen Sie ein Kennwort für den Drucker fest, um die Einrichtung und Konfiguration auf bestimmte Personen
zu beschränken.
Um die Registerkarte Admin-Kennwort (Admin Password) anzuzeigen, klicken Sie im Bildschirm
Konfiguration (Configuration) auf die Registerkarte Admin-Kennwort (Admin Password).
1. Admin-Kennwort verwenden (Use admin password)
Legen Sie ein Kennwort für den Administrator mit Berechtigungen zum Einrichten und Ändern von
detaillierten Optionen fest. Aktivieren Sie zum Verwenden dieser Funktion dieses Kontrollkästchen, und
geben Sie ein Kennwort ein.
2. Kennwort: (Password:)
Geben Sie das festzulegende Kennwort ein.
3. Kennwort erneut eingeben: (Password Confirmation:)
Geben Sie das Kennwort zur Bestätigung erneut ein.
292
Bildschirm „Netzwerkinformationen“
Zeigt die für die Drucker und Computer festgelegten Netzwerkinformationen an.
Zur Anzeige des Bildschirms Netzwerkinformationen (Network Information) wählen Sie im Menü Ansicht
(View) die Option Netzwerkinformationen (Network Information) aus.
1. OK
Kehrt zum Bildschirm Canon IJ Network Tool zurück.
2. Alle Inform. kopieren (Copy All Information)
Alle angezeigten Netzwerkinformationen werden in die Zwischenablage kopiert.
293
Registerkarte „Zugriffskontrolle“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Sie können die MAC- oder IP-Adressen von Computern oder Netzwerkgeräten registrieren, um den Zugriff
zuzulassen.
Um die Registerkarte Zugriffskontrolle (Access Control) anzuzeigen, klicken Sie im Bildschirm
Konfiguration (Configuration) auf die Registerkarte Zugriffskontrolle (Access Control).
1. Drucker-Zugriffskontrolltyp: (Printer Access Control Type:)
Wählen Sie den Typ der Zugriffskontrolle aus, über den Sie den Netzwerkzugriff von Computern oder
Netzwerkgeräten auf den Drucker einschränken möchten.
Die Einstellungselemente können je nach ausgewählter Zugriffskontrollmethode abweichen.
Bei Auswahl von MAC-Adresse
Bei Auswahl von IP-Adresse
Bei Auswahl von MAC-Adresse
Die zulässigen Computer oder Netzwerkgeräte werden durch ihre MAC-Adresse angegeben. Computern
oder Netzwerkgeräten, deren MAC-Adressen in der Liste angezeigt werden, wird der Zugriff gewährt.
294
1. Drucker-Zugriffskontrolle aktivieren (MAC-Adresse) (Enable printer access
control(MAC address))
Wählen Sie diese Option aus, um den Zugriff auf den Drucker nach MAC-Adresse zu kontrollieren.
Hinweis
• Die beiden Zugriffskontrolltypen (nach MAC- und IP-Adresse) können gleichzeitig aktiviert
werden.
Ein Zugriffskontrolltyp ist so lange aktiviert, wie das Kontrollkästchen Drucker-Zugriffskontrolle
aktivieren (Enable printer access control) ausgewählt ist, unabhängig davon, welcher Typ
derzeit nach Auswahl in Drucker-Zugriffskontrolltyp: (Printer Access Control Type:)
angezeigt wird.
• Wenn beide Zugriffskontrolltypen gleichzeitig aktiviert sind, wird einem Computer oder
Netzwerkgerät, dessen Adresse in einer der Listen registriert ist, der Zugriff auf den Drucker
gewährt.
2. Zulässige MAC-Adressen: (Accessible MAC Addresses:)
Zeigt die registrierten MAC-Adressen und beliebige Kommentare an.
3. Bearbeiten... (Edit...)
Der Bildschirm Zulässige MAC-Adresse bearbeiten (Edit Accessible MAC Address) zur
Bearbeitung der in Zulässige MAC-Adressen: (Accessible MAC Addresses:) ausgewählten
Einstellungen wird angezeigt.
Bildschirm „Zulässige MAC-Adresse bearbeiten“/Bildschirm „Zulässige MAC-Adresse hinzufügen“
4. Hinzufügen... (Add...)
Der Bildschirm Zulässige MAC-Adresse hinzufügen (Add Accessible MAC Address) zum
Registrieren der MAC-Adresse eines Computers oder Netzwerkgeräts, von dem der Netzwerkzugriff
auf den Drucker möglich ist, wird angezeigt.
Wichtig
• Fügen Sie die MAC-Adresse aller Computer oder Netzwerkgeräte innerhalb des Netzwerks
hinzu, von denen auf den Drucker zugegriffen werden soll. Auf den Drucker kann nicht über
295
einen Computer oder ein Netzwerkgerät zugegriffen werden, der bzw. das sich nicht in der Liste
befindet.
5. Löschen (Delete)
Löscht die ausgewählte MAC-Adresse aus der Liste.
Bei Auswahl von IP-Adresse
Die zulässigen Computer oder Netzwerkgeräte werden durch ihre IP-Adresse angegeben. Computern
oder Netzwerkgeräten, deren IP-Adressen in der Liste angezeigt werden, wird der Zugriff gewährt.
1. Drucker-Zugriffskontrolle aktivieren (IP-Adresse) (Enable printer access control(IP
address))
Wählen Sie diese Option aus, um den Zugriff auf den Drucker nach IP-Adresse zu kontrollieren.
Hinweis
• Die beiden Zugriffskontrolltypen (nach MAC- und IP-Adresse) können gleichzeitig aktiviert
werden.
Ein Zugriffskontrolltyp ist so lange aktiviert, wie das Kontrollkästchen Drucker-Zugriffskontrolle
aktivieren (Enable printer access control) ausgewählt ist, unabhängig davon, welcher Typ
derzeit nach Auswahl in Drucker-Zugriffskontrolltyp: (Printer Access Control Type:)
angezeigt wird.
• Wenn beide Zugriffskontrolltypen gleichzeitig aktiviert sind, wird einem Computer oder
Netzwerkgerät, dessen Adresse in einer der Listen registriert ist, der Zugriff auf den Drucker
gewährt.
2. Zulässige IP-Adressen: (Accessible IP Addresses:)
Zeigt die registrierten IP-Adressen und beliebige Kommentare an.
3. Bearbeiten... (Edit...)
Der Bildschirm Zulässige IP-Adresse bearbeiten (Edit Accessible IP Address) zur Bearbeitung der
in Zulässige IP-Adressen: (Accessible IP Addresses:) ausgewählten Einstellungen wird angezeigt.
296
Bildschirm „Zulässige IP-Adresse bearbeiten“/Bildschirm „Zulässige IP-Adresse hinzufügen“
4. Hinzufügen... (Add...)
Der Bildschirm Zulässige IP-Adresse hinzufügen (Add Accessible IP Address) zum Registrieren
der IP-Adresse eines Computers oder Netzwerkgeräts, von dem der Netzwerkzugriff auf den Drucker
möglich ist, wird angezeigt.
Wichtig
• Fügen Sie die IP-Adresse aller Computer oder Netzwerkgeräte innerhalb des Netzwerks hinzu,
von denen auf den Drucker zugegriffen werden soll. Auf den Drucker kann nicht über einen
Computer oder ein Netzwerkgerät zugegriffen werden, der bzw. das sich nicht in der Liste
befindet.
• Bis zu 16 IP-Adressen können registriert werden. Durch den IP-Adressbereich angegebene IPAdressen werden als eine Adresse gezählt. Verwenden Sie den IP-Adressbereich, wenn Sie 17
oder mehr IP-Adressen registrieren möchten.
5. Löschen (Delete)
Löscht die ausgewählte IP-Adresse aus der Liste.
297
Bildschirm „Zulässige MAC-Adresse bearbeiten“/Bildschirm
„Zulässige MAC-Adresse hinzufügen“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Die Beispielscreenshots in diesem Abschnitt beziehen sich auf den Bildschirm Zulässige MAC-Adresse
hinzufügen (Add Accessible MAC Address).
1. MAC-Adresse: (MAC Address:)
Geben Sie die MAC-Adresse eines Computers oder Netzwerkgeräts ein, dem der Zugriff gewährt werden
soll.
2. Kommentar: (Comment:)
Geben Sie optional Informationen zur Erkennung des Geräts ein, z. B. den Computernamen.
Wichtig
• Kommentare werden nur auf dem Computer angezeigt, auf dem sie eingegeben wurden.
298
Bildschirm „Zulässige IP-Adresse bearbeiten“/Bildschirm
„Zulässige IP-Adresse hinzufügen“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Die Beispielscreenshots in diesem Abschnitt beziehen sich auf den Bildschirm Zulässige IP-Adresse
hinzufügen (Add Accessible IP Address).
1. Adressangabe: (Specification Method:)
Wählen Sie entweder Einzelne Adresse (Single Address Specification) oder IP-Adressbereich
(Range Specification) aus, um die IP-Adresse(n) hinzuzufügen.
Einzelne Adresse (Single Address Specification)
Geben Sie die einzelnen IP-Adressen separat ein.
IP-Adressbereich (Range Specification)
Geben Sie einen Bereich aufeinander folgender IP-Adressen ein.
2. IP-Adresse: (IP Address:)
Nachdem Sie Einzelne Adresse (Single Address Specification) in Adressangabe: (Specification
Method:) ausgewählt haben, geben Sie die IP-Adresse eines Computers oder Netzwerkgeräts ein, dem
der Zugriff gewährt werden soll.
Eine IP-Adresse umfasst vier numerische Werte von 0 bis 255.
Start-IP-Adresse: (Start IP Address:)
Nachdem Sie IP-Adressbereich (Range Specification) in Adressangabe: (Specification Method:)
ausgewählt haben, geben Sie die erste IP-Adresse im Adressbereich der Computer oder
Netzwerkgeräte ein, denen der Zugriff gewährt werden soll.
Eine IP-Adresse umfasst vier numerische Werte von 0 bis 255.
End-IP-Adresse: (End IP Address:)
Nachdem Sie IP-Adressbereich (Range Specification) in Adressangabe: (Specification Method:)
ausgewählt haben, geben Sie die letzte IP-Adresse im Adressbereich der Computer oder
Netzwerkgeräte ein, denen der Zugriff gewährt werden soll.
Eine IP-Adresse umfasst vier numerische Werte von 0 bis 255.
Hinweis
• Die Start-IP-Adresse: (Start IP Address:) muss einen kleineren Wert aufweisen als die End-IPAdresse: (End IP Address:).
3. Kommentar: (Comment:)
299
Geben Sie optional Informationen zur Erkennung des Geräts ein, z. B. den Computernamen.
Wichtig
• Kommentare werden nur auf dem Computer angezeigt, auf dem sie eingegeben wurden.
300
Andere Bildschirme des IJ Network Tool
Bildschirm „Canon IJ Network Tool“
Bildschirm „Status“
Bildschirm „Messen der Verbindungsleistung“
Bildschirm „Wartung“
Bildschirm „Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes“
Bildschirm „Anschluss zuordnen“
Bildschirm „Netzwerkinformationen“
301
Bildschirm „Canon IJ Network Tool“
In diesem Abschnitt werden die im Bildschirm Canon IJ Network Tool angezeigten Elemente und Menüs
beschrieben.
Elemente im Bildschirm Canon IJ Network Tool
Canon IJ Network Tool-Menüs
Elemente im Bildschirm Canon IJ Network Tool
Das folgende Element wird im Bildschirm Canon IJ Network Tool angezeigt.
1. Drucker: (Printers:)
Der Name des Druckers, Status, Name des Druckermodells und Anschlussname werden angezeigt.
Ein Häkchen neben dem Drucker in der Liste Name gibt an, dass er als Standarddrucker definiert ist.
Änderungen an der Konfiguration werden für den ausgewählten Drucker übernommen.
2. Aktualisieren (Update)
Führt die Druckererkennung erneut aus. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, wenn der
Zieldrucker nicht angezeigt wird.
Wichtig
• Wenn Sie mit IJ Network Tool die Netzwerkeinstellungen des Druckers ändern möchten, muss er
über ein LAN verbunden sein.
• Falls Kein Treiber (No Driver) für den Namen angezeigt wird, ordnen Sie dem Anschluss den
Drucker zu.
Wenn der Druckertreiber keinem Anschluss zugeordnet ist
• Falls Nicht gefunden (Not Found) für den Status angezeigt wird, überprüfen Sie Folgendes:
• Der Zugriffspunkt muss eingeschaltet sein.
• Bei Verwendung des drahtgebundenen LAN muss das LAN-Kabel ordnungsgemäß
angeschlossen sein.
• Falls der Drucker in einem Netzwerk nicht erkannt wird, stellen Sie sicher, dass der Drucker
eingeschaltet ist, und klicken Sie auf Aktualisieren (Update). Möglicherweise dauert es einige
Minuten, bis Drucker erkannt werden. Falls der Drucker immer noch nicht erkannt wird,
302
verbinden Sie das Gerät und den Computer mit einem USB-Kabel, und klicken Sie anschließend
auf Aktualisieren (Update).
• Falls der Drucker über einen anderen Computer verwendet wird, werden Sie in einem Bildschirm
darüber informiert.
Hinweis
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Aktualisieren (Refresh) im Menü
Ansicht (View).
3. Konfiguration... (Configuration...)
Klicken Sie hier, um die Einstellungen des ausgewählten Druckers zu konfigurieren.
Bildschirm „Konfiguration“
Hinweis
• Sie können keine Drucker konfigurieren, die den Status Nicht gefunden (Not Found) besitzen.
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Konfiguration... (Configuration...) im
Menü Einstellungen (Settings).
Canon IJ Network Tool-Menüs
Das folgende Menü wird im Bildschirm Canon IJ Network Tool angezeigt.
1. Menü Datei (File)
Beenden (Exit)
Beendet das IJ Network Tool.
2. Menü Ansicht (View)
Status
Zeigt den Bildschirm Status zur Überprüfung des Druckerverbindungsstatus und des
Drahtloskommunikationsstatus an.
Bildschirm „Status“
303
Aktualisieren (Refresh)
Dient dazu, den Inhalt von Drucker: (Printers:) auf dem Bildschirm Canon IJ Network Tool zu
aktualisieren und den Inhalt anzuzeigen.
Wichtig
• Wenn Sie mit IJ Network Tool die Netzwerkeinstellungen des Druckers ändern möchten, muss er
über ein LAN verbunden sein.
• Falls Kein Treiber (No Driver) für den Namen angezeigt wird, ordnen Sie dem Anschluss den
Drucker zu.
Wenn der Druckertreiber keinem Anschluss zugeordnet ist
• Falls Nicht gefunden (Not Found) für den Status angezeigt wird, überprüfen Sie Folgendes:
• Der Zugriffspunkt muss eingeschaltet sein.
• Bei Verwendung des drahtgebundenen LAN muss das LAN-Kabel ordnungsgemäß
angeschlossen sein.
• Falls der Drucker in einem Netzwerk nicht erkannt wird, stellen Sie sicher, dass der Drucker
eingeschaltet ist, und wählen Sie Aktualisieren (Refresh). Möglicherweise dauert es einige
Minuten, bis Drucker erkannt werden. Falls der Drucker immer noch nicht erkannt wird, verbinden
Sie das Gerät und den Computer mit einem USB-Kabel, und wählen Sie anschließend
Aktualisieren (Refresh).
• Falls der Drucker über einen anderen Computer verwendet wird, werden Sie in einem Bildschirm
darüber informiert.
Hinweis
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Aktualisieren (Update) im Bildschirm
Canon IJ Network Tool.
Netzwerkinformationen (Network Information)
Zeigt den Bildschirm Netzwerkinformationen (Network Information) an, in dem die
Netzwerkeinstellungen des Druckers und Computers überprüft werden können.
Bildschirm „Netzwerkinformationen“
Warnung automatisch anzeigen (Display Warning Automatically)
Aktiviert oder deaktiviert das automatische Anzeigen der Bildschirmanweisungen.
Bei Auswahl dieses Menüs werden die Bildschirmanweisungen angezeigt, falls mindestens ein
Anschluss nicht zum Drucken verfügbar ist.
3. Menü Einstellungen (Settings)
Konfiguration... (Configuration...)
Zeigt den Bildschirm Konfiguration (Configuration) an, um die Einstellungen des ausgewählten
Druckers zu konfigurieren.
Bildschirm „Konfiguration“
Hinweis
• Dieses Element besitzt dieselbe Funktion wie die Option Konfiguration... (Configuration...) im
Bildschirm Canon IJ Network Tool.
304
Anschluss zuordnen... (Associate Port...)
Zeigt den Bildschirm Anschluss zuordnen (Associate Port) an, um dem Drucker einen
Anschluss zuzuordnen.
Bildschirm „Anschluss zuordnen“
Dieses Menü ist verfügbar, wenn Kein Treiber (No Driver) für den ausgewählten Drucker
angezeigt wird. Sie können den Drucker verwenden, indem Sie ihm einen Anschluss zuordnen.
Wartung... (Maintenance...)
Zeigt den Bildschirm Wartung (Maintenance) an, um die Netzwerkeinstellungen des Druckers auf
die Werkseinstellungen zurückzusetzen und den Kartensteckplatz als Netzlaufwerk zu aktivieren.
Bildschirm „Wartung“
4. Menü Hilfe (Help)
Anweisungen (Instructions)
Zeigt dieses Handbuch an.
Info (About)
Zeigt die Version von IJ Network Tool an.
305
Bildschirm „Status“
Sie können den Status und die Verbindungsleistung des Druckers überprüfen.
Zur Anzeige des Bildschirms Status wählen Sie im Menü Ansicht (View) die Option Status aus.
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
• Bei Verwendung eines drahtgebundenen LANs sind Signalstärke: (Signal Strength:),
Übertragungsqualität: (Link Quality:) und Erweiterte Messung... (Advanced Measurement...) nicht
verfügbar.
1. Gerätestatus: (Device Status:)
Der Gerätestatus wird als Verfügbar (Available) oder Nicht verfügbar (Unavailable) angezeigt.
2. Signalstärke: (Signal Strength:)
Gibt die Stärke des vom Drucker empfangenen Signals von 0 bis 100 % an.
3. Übertragungsqualität: (Link Quality:)
Gibt die Signalqualität bei der Kommunikation ohne Rauschen an (von 0 % bis 100 %.)
4. Erweiterte Messung... (Advanced Measurement...)
Zur Überprüfung der Verbindungsleistung zwischen dem Drucker und dem Zugriffspunkt oder dem
Drucker und dem Computer.
Sobald Sie klicken, wird Messen der Verbindungsleistung (Connection Performance Measurement)
angezeigt.
Bildschirm „Messen der Verbindungsleistung“
306
Bildschirm „Messen der Verbindungsleistung“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Wird angezeigt, um die Messung der Verbindungsleistung auszuführen.
Bildschirm Messen der Verbindungsleistung (Connection Performance Measurement) (Anfangsbildschirm)
Bildschirm Messen der Verbindungsleistung (Connection Performance Measurement)
(Abschlussbildschirm)
Bildschirm Messen der Verbindungsleistung (Connection Performance
Measurement) (Anfangsbildschirm)
Klicken Sie auf Weiter> (Next>), um den Messvorgang zu starten.
Bildschirm Messen der Verbindungsleistung (Connection Performance
Measurement) (Abschlussbildschirm)
Wird bei Abschluss des Messvorgangs angezeigt.
307
1. Verbindungsleistung zwischen Drucker und Zugriffspunkt: (Connection
Performance between the Printer and the Access Point:)
Eine Markierung zeigt das Ergebnis der Messung der Verbindungsleistung zwischen dem Drucker und
dem Zugriffspunkt an.
: Gute Verbindungsleistung
: Instabile Verbindungsleistung
: Verbindung nicht möglich
: Messung abgebrochen oder nicht möglich
2. Neue Messung (Remeasurement)
Misst die Verbindungsleistung erneut.
Hinweis
• Werden unter Netzwerkleistung insgesamt: (Overall Network Performance:) Meldungen
angezeigt, positionieren Sie das Gerät und den Zugriffspunkt den Anweisungen entsprechend, um
die Leistung zu verbessern.
308
Bildschirm „Wartung“
Wird angezeigt, um Initialisierung durchführen (Setting Initialization) und Netzwerk-Setup des
Kartensteckplatzes (Network Setup of the Card Slot) auszuführen.
Zur Anzeige des Bildschirms Wartung (Maintenance) wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die
Option Wartung... (Maintenance...) aus.
1. Initialisierung durchführen (Setting Initialization)
Setzt alle Netzwerkeinstellungen des Druckers auf die Werkseinstellungen zurück. Klicken Sie auf
Initialisieren (Initialize), um den Bildschirm Einstellungen initialisieren (Initialize Settings)
anzuzeigen, und auf Ja (Yes), um die Netzwerkeinstellungen des Druckers zu initialisieren. Schalten Sie
den Drucker während der Initialisierung nicht aus. Klicken Sie auf OK, wenn die Initialisierung
abgeschlossen ist.
Wenn die Initialisierung ausgeführt wird, während eine Verbindung über ein drahtloses LAN besteht, wird
die Verbindung unterbrochen. Daher sollte die Einrichtung mit der Installations-CD-ROM oder
entsprechend den Anweisungen auf unserer Website durchgeführt werden.
2. Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes (Network Setup of the Card Slot)
Hinweis
• Dieses Element ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Status zeigt an, ob der Kartensteckplatz als Netzlaufwerk zugeordnet ist.
Sobald Sie klicken, wird Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes (Network Setup of the Card Slot)
angezeigt.
Bildschirm „Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes“
309
Bildschirm „Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes“
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Zeigt die Einstellungen des Kartensteckplatzes an und ermöglicht es Ihnen, einen Kartensteckplatz im
Netzwerk als Netzlaufwerk im Computer zuzuordnen.
Wird angezeigt, wenn Sie im Bildschirm Wartung (Maintenance) auf Einrichten (Setup) klicken.
Bildschirm Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes (Network Setup of the Card Slot)
(Einrichtungsbildschirm)
Bildschirm Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes (Network Setup of the Card Slot) (Bildschirm für
Einrichtungsfehler)
Hinweis
• Nach dem Initialisieren der LAN-Einstellungen können Sie die Netzwerkeinstellungen des Druckers mit
IJ Network Tool über eine USB-Verbindung ändern. Um die Netzwerkeinstellungen mithilfe von IJ
Network Tool zu ändern, aktivieren Sie zuvor die LAN-Einstellungen.
Bildschirm Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes (Network Setup of the
Card Slot) (Einrichtungsbildschirm)
1. Laufwerk: (Drive:)
Wählen Sie den Laufwerksbuchstaben aus, der dem Netzlaufwerk zugewiesen werden soll.
2. Aktualisieren (Update)
Lädt die in Computer (Arbeitsplatz (My Computer) unter Windows XP) nicht zugewiesenen
Laufwerksbuchstaben erneut und zeigt sie in der Liste Laufwerk: (Drive:) an.
Bildschirm Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes (Network Setup of the
Card Slot) (Bildschirm für Einrichtungsfehler)
Wird angezeigt, wenn beim Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes ein Fehler aufgetreten ist.
310
1. Überspringen (Skip)
Schließt das Setup ab, ohne dem Kartensteckplatz ein Netzlaufwerk zuzuordnen.
2. Wiederholen (Retry)
Kehrt zum Bildschirm Netzwerk-Setup des Kartensteckplatzes (Network Setup of the Card Slot)
zurück und führt die Zuordnung des Netzlaufwerks erneut aus.
3. Abbrechen (Cancel)
Bricht das Setup des Kartensteckplatzes ab. Wenn das IJ Network Tool über ein LAN ausgeführt wird,
wird die Schaltfläche Abbrechen (Cancel) abgeblendet und kann nicht ausgewählt werden.
311
Bildschirm „Anschluss zuordnen“
Hiermit können Sie einen erstellten Anschluss einem Druckertreiber zuordnen.
Wählen Sie den Drucker aus, für den Sie die Zuordnung ändern möchten, und klicken Sie auf OK.
Hinweis
• Sie können erst mit dem Drucker drucken, wenn der Druckertreiber dem Anschluss zugeordnet ist.
1. Modell: (Model:)
Zeigt den Namen des als Zielanschluss angegebenen Geräts an.
Das Feld ist leer, wenn der Gerätename nicht erkannt wird.
2. Drucker: (Printer:)
Zeigt den im Computer installierten Druckertreiber an.
Wählen Sie den Drucker aus, für den Sie die Zuordnung ändern möchten.
3. OK
Führt die Zuordnung aus.
312
Bildschirm „Netzwerkinformationen“
Zeigt die für die Drucker und Computer festgelegten Netzwerkinformationen an.
Zur Anzeige des Bildschirms Netzwerkinformationen (Network Information) wählen Sie im Menü Ansicht
(View) die Option Netzwerkinformationen (Network Information) aus.
1. OK
Kehrt zum Bildschirm Canon IJ Network Tool zurück.
2. Alle Inform. kopieren (Copy All Information)
Alle angezeigten Netzwerkinformationen werden in die Zwischenablage kopiert.
313
Anhang zur Netzwerkkommunikation
Verwenden des Kartensteckplatzes über ein Netzwerk
Wenn der Druckertreiber keinem Anschluss zugeordnet ist
Info zu technischen Begriffen
Einschränkungen
Info zur Firewall
314
Verwenden des Kartensteckplatzes über ein Netzwerk
Hinweis
• Dieser Bildschirm ist auf dem verwendeten Drucker nicht verfügbar.
Einrichten des Kartensteckplatzes als Netzlaufwerk
Einschränkungen bei der Verwendung eines Kartensteckplatzes im Netzwerk
Einrichten des Kartensteckplatzes als Netzlaufwerk
Der Kartensteckplatz muss aktiviert sein, damit er im Netzwerk verwendet werden kann.
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um den Kartensteckplatz als Netzlaufwerk zu aktivieren.
1. Setzen Sie eine Speicherkarte in den Kartensteckplatz des Geräts ein.
2. Starten Sie das IJ Network Tool.
3. Wählen Sie das Gerät unter Drucker: (Printers:) aus.
4. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Wartung... (Maintenance...)
aus.
5. Klicken Sie auf Einrichten (Setup).
6. Geben Sie den Laufwerksbuchstaben an, und klicken Sie auf OK.
315
7. Vergewissern Sie sich, dass der Kartensteckplatz aktiviert ist.
Sobald der Kartensteckplatz aktiviert ist, wird in Computer (oder Arbeitsplatz (My Computer)) das
folgende Symbol angezeigt.
Einschränkungen bei der Verwendung eines Kartensteckplatzes im
Netzwerk
• Der Kartensteckplatz kann von mehreren Computern genutzt werden, wenn das Gerät in ein
Netzwerk eingebunden ist. Auf die Dateien auf einer Speicherkarte im Kartensteckplatz können
mehrere Computer gleichzeitig zugreifen. Wenn jedoch eine Datei von einem Computer auf die
Speicherkarte gespeichert wird, haben andere Computer zu diesem Zeitpunkt keinen Zugriff auf diese
Datei.
• Falls Ihr Computer einer Domäne hinzugefügt wurde, ist der Kartensteckplatz möglicherweise nicht
als Netzlaufwerk aktiviert.
• Falls Sie eine Speicherkarte verwenden, auf der große Dateien oder viele Dateien gespeichert sind,
wird ein hohes Maß an Kartenzugriff erzeugt. In diesem Fall ist die Verwendung der Speicherkarte
nicht möglich oder langsam. Beginnen Sie erst, wenn die Anzeige für den Zugriff am Gerät leuchtet.
• Wenn Sie über das Netzwerk auf das Netzlaufwerk für den Kartensteckplatz zugreifen, werden
Dateinamen, die aus höchstens acht Kleinbuchstaben (ohne Dateierweiterung) bestehen,
möglicherweise in Großbuchstaben angezeigt.
Ein Dateiname wie "abcdefg.doc" wird beispielsweise zu "ABCDEFG.DOC", während ein Name wie
"AbcdeFG.doc" unverändert bleibt.
Die Datei wurde nicht umbenannt, der Name wird lediglich in anderer Form angezeigt.
• Wenn Sie eine Speicherkarte im Kartensteckplatz des Geräts so einstellen, dass sie nur von einem
über USB angeschlossenen Computer beschreibbar ist, können Sie auf das Netzlaufwerk des
Kartensteckplatzes nicht zugreifen. Andererseits wird der Kartensteckplatz über USB nicht erkannt,
wenn Sie die Speicherkarte so einstellen, dass sie nur von einem über LAN angeschlossenen
Computer beschreibbar ist. Vergewissern Sie sich, dass die Einstellung für den Kartensteckplatz
gemäß Ihrem Verbindungstyp vorgenommen wurde.
316
Deaktivieren Sie die Funktion, um Dateien von einem Computer auf eine Speicherkarte zu speichern,
damit Dateien von einer Speicherkarte über USB und über ein Netzwerk gelesen werden können. Bei
dieser Einstellung können Sie keine Dateien auf eine Speicherkarte speichern.
• Wenn Sie eine Speicherkarte im Kartensteckplatz des Geräts so einstellen, dass sie nur von einem
über LAN angeschlossenen Computer beschreibbar ist, können Sie Dateien auf eine Speicherkarte
von einem an ein Netzwerk angeschlossenen Computer speichern. Bedenken Sie, dass sich dadurch
das Risiko erhöht, dass die Speicherkarte mit Viren infiziert wird oder unberechtigte Zugriffe auf die
Karte erfolgen.
Es wird empfohlen, die Zugriffskontrollfunktion des Geräts zu verwenden oder einen Router zum
Einwählen ins Internet zu verwenden. Informationen zur Verwendung eines Routers bekommen Sie
von Ihrem Internetdienstanbieter oder dem Hersteller des Netzwerkgeräts.
• Wenn Sie Dateien über ein Netzwerk auf einer Speicherkarte speichern, während IJ Network Scanner
Selector EX nicht in Betrieb ist, stimmt das Änderungsdatum der Dateien möglicherweise nicht.
Vergewissern Sie sich vor dem Speichern von Dateien auf einer Speicherkarte über ein Netzwerk,
dass IJ Network Scanner Selector EX in Betrieb ist. Weitere Informationen finden Sie unter „Menü
und Einstellungsfenster von IJ Network Scanner Selector EX“ auf der Startseite vom OnlineHandbuch des entsprechenden Modells.
317
Wenn der Druckertreiber keinem Anschluss zugeordnet ist
Falls Kein Treiber (No Driver) für den Druckernamen im Canon IJ Network Tool angezeigt wird, ist der
Druckertreiber keinem erstellten Anschluss zugeordnet.
Führen Sie folgende Schritte aus, um einen Druckertreiber einem Anschluss zuzuordnen.
1. Starten Sie das IJ Network Tool.
2. Wählen Sie den Drucker aus, für den unter Name Kein Treiber (No Driver) angezeigt wird.
3. Wählen Sie im Menü Einstellungen (Settings) die Option Anschluss zuordnen...
(Associate Port...) aus.
Der Bildschirm Anschluss zuordnen (Associate Port) wird angezeigt.
4. Wählen Sie einen Drucker aus, den Sie einem Anschluss zuordnen möchten.
Die Liste der Drucker, auf denen der Druckertreiber installiert ist, wird auf dem Bildschirm Anschluss
zuordnen (Associate Port) unter Drucker: (Printer:) angezeigt. Wählen Sie einen Drucker aus, den Sie
einem erstellten Anschluss zuordnen möchten.
5. Klicken Sie auf OK.
318
Info zu technischen Begriffen
In diesem Abschnitt werden die im Handbuch verwendeten technischen Begriffe erläutert.
A
B
C
D
F
I
K
L
M
O
P
R
S
T
U
W
A
• Zugriffspunkt (Access Point)
Ein Drahtlostransceiver oder eine Basisstation, der/die Informationen von Drahtlos-Clients/dem Gerät
empfängt und diese erneut rund sendet. In einem Infrastruktur-Netzwerk erforderlich.
• Ad-hoc
Einstellung für Client-Computer und Gerät, bei der die drahtlose Kommunikation auf Peer-to-PeerBasis erfolgt, d. h. alle Clients im selben SSID-/Netzwerk-Namen kommunizieren direkt miteinander.
Kein Zugriffspunkt erforderlich. Dieses Gerät unterstützt keine Ad-hoc-Kommunikation.
• Admin-Kennwort
Administratorkennwort im IJ Network Tool zum Beschränken des Zugriffs von Netzwerkbenutzern.
Muss eingegeben werden, um auf den Drucker zuzugreifen und die Druckereinstellungen zu ändern.
Wenn die Netzwerkeinstellungen des Druckers auf die Werkseinstellungen festgelegt sind, muss das
Admin-Kennwort nicht eingegeben werden.
• AES
Eine Verschlüsselungsmethode Dies ist optional für WPA. Starker kryptografischer Algorithmus, der in
US-amerikanischen Regierungsbehörden zur Datenverarbeitung angewendet wird.
• Authentifizierungsmethode
Die Methode, die ein Zugriffspunkt verwendet, um einen Drucker über ein drahtloses LAN zu
authentifizieren. Die Methoden sind kompatibel zueinander.
319
Wenn als Verschlüsselungsmethode WEP verwendet wird, kann als Authentifizierungsmethode
Offenes System (Open System) oder Gemeinsamer Schlüssel (Shared Key) festgelegt werden.
Bei WPA/WPA2 lautet die Authentifizierungsmethode PSK.
◦ Automatisch (Auto)
Der Drucker ändert seine Authentifizierungsmethode automatisch und passt sie an den
Zugriffspunkt an.
◦ Offenes System (Open System)
Bei dieser Authentifizierungsmethode wird der Kommunikationspartner ohne Verwendung des
WEP-Schlüssels authentifiziert, selbst wenn WEP verwenden (Use WEP) ausgewählt ist.
◦ Gemeinsamer Schlüssel (Shared Key)
Bei dieser Authentifizierungsmethode wird der Kommunikationspartner mithilfe des für die
Verschlüsselung eingestellten WEP-Schlüssels authentifiziert.
B
• Bonjour
Ein Service, der in das Betriebssystem Mac OS X integriert ist und die verbindungsfähigen Geräte in
einem Netzwerk automatisch erkennt.
C
• Kanal
Frequenz-Channel zur drahtlosen Kommunikation. Im Infrastrukturmodus wird der Channel
automatisch angepasst, damit diese Einstellung mit der des Zugriffspunkts übereinstimmt. Dieses
Gerät unterstützt die Kanäle 1 bis 13. Beachten Sie, dass die Anzahl der Channels, die für Ihr WLAN
verwendet werden kann, je nach Region oder Land variiert.
D
• Standard-Gateway (Default Gateway)
Ein Verteilergerät, mit dem eine Verbindung zu einem anderen Netzwerk hergestellt wird, etwa ein
Router oder ein Computer.
• DHCP-Serverfunktionen
Der Router oder der Zugriffspunkt weist automatisch eine IP-Adresse zu, wenn der Drucker oder der
PC in einem Netzwerk gestartet wird.
• DNS-Server
Ein Server, der Gerätenamen in IP-Adressen umwandelt. Geben Sie bei der manuellen Angabe von
IP-Adressen sowohl die Adresse eines primären als auch eines sekundären Servers an.
320
F
• Firewall
Ein System, das illegale Zugriffe auf Computer im Netzwerk verhindert. Sie können die
Firewallfunktion eines Breitbandrouters, die auf dem Computer installierte Sicherheitssoftware oder
das Betriebssystem des Computers verwenden, um dies zu verhindern.
I
• IEEE 802.11b
Internationaler Standard für WLAN bei Verwendung des Frequenzbereichs 2,4 GHz mit einem
Durchsatz von bis zu 11 MBit/s.
• IEEE 802.11g
Internationaler Standard für WLAN bei Verwendung des Frequenzbereichs 2,4 GHz mit einem
Durchsatz von bis zu 54 MBit/s. Kompatibel mit 802.11b.
• IEEE 802.11n
Internationaler Standard für drahtloses LAN bei Verwendung der Frequenzbereiche 2,4 GHz und 5
GHz. Selbst wenn Sie zwei oder mehr Antennen verwenden oder eine höhere Übertragungsrate als
zuvor erreichen, indem Sie mehrere Kommunikationskanäle gleichzeitig verwenden, kann die
Übertragungsgeschwindigkeit vom angeschlossenen Gerät beeinflusst werden.
Bei einer maximalen Übertragungsrate von 600 Mbit/s ist es möglich, in einem Radius von ca. 12 m
mit mehreren Computerterminals zu kommunizieren.
Kompatibel mit 802.11b und 802.11g.
• Infrastruktur
Client-Computer- und Geräteeinrichtung, bei der jegliche drahtlose Kommunikation über einen
Zugriffspunkt erfolgt.
• IP-Adresse
Eine eindeutige Zahl mit vier durch Punkte getrennten Teilen. Jedes Netzwerkgerät, das mit dem
Internet verbunden ist, besitzt eine IP-Adresse. Beispiel: 192.168.0.1
Eine IP-Adresse wird üblicherweise vom Zugriffspunkt oder einem DHCP-Server des Routers
automatisch zugeordnet.
• IPv4/IPv6
Im Internet verwendete Internet-Protokolle. IPv4 verwendet 32-Bit-Adressen, IPv6 verwendet 128-BitAdressen.
K
• Schlüsselformat (Key Format)
Wählen Sie ASCII oder Hex als WEP-Schlüsselformat. Das Zeichen, das für den WEP-Schlüssel
verwendet wird, unterscheidet sich je nach gewählten Schlüsselformaten.
◦ ASCII
321
Geben Sie eine Zeichenfolge mit 5 oder 13 Zeichen ein, die alphanumerische Zeichen und
Unterstriche "_" enthalten darf. Groß-/Kleinschreibung muss beachtet werden.
◦ Hex
Geben Sie eine Zeichenfolge mit 10 oder 26 Zeichen ein, die hexadezimale Zeichen (0 bis 9, A
bis F und a bis f) enthalten kann.
• Schlüssellänge (Key Length)
Länge des WEP-Schlüssels. Wählen Sie entweder 64 Bit oder 128 Bit. Bei einem längeren Schlüssel
können Sie einen komplexeren WEP-Schlüssel festlegen.
L
• Übertragungsqualität (Link Quality)
Der Status der Verbindung zwischen Zugriffspunkt und dem Drucker ohne Rauschen (Störungen)
wird mit einem Wert von 0 bis 100 % angegeben.
• LPR
Ein plattformunabhängiges Druckprotokoll, das in TCP/IP-Netzwerken verwendet wird. Bidirektionale
Kommunikation wird nicht unterstützt.
M
• MAC-Adresse (MAC Address)
Auch als physische Adresse bekannt. Ein eindeutiger und dauerhafter Hardware-Bezeichner, der den
Netzwerkgeräten vom Hersteller zugewiesen wird. MAC-Adressen sind 48 Bit lang und werden als
hexadezimale Zahl geschrieben, die durch Doppelpunkte unterteilt ist, d.h. 11:22:33:44:55:66.
O
• Betriebsstatus (Operation Status)
Gibt an, ob der Drucker verwendet werden kann.
P
• Proxyserver
Ein Server, der einen an LAN angeschlossenen Computer mit dem Internet verbindet. Geben Sie bei
der Verwendung eines Proxyservers die Adresse und die Portnummer des Proxyservers an.
• PSK
Eine von WPA/WPA2 angewendete Verschlüsselungsmethode.
R
• Router
Ein Verteilergerät zur Verbindung mit einem anderen Netzwerk.
322
S
• Signalstärke (Signal Strength)
Die Stärke des Signals vom Zugriffspunkt, das vom Drucker empfangen wird, wird mit einem Wert von
0 bis 100 % angegeben.
• SSID
Eindeutige Kennung für ein drahtloses LAN. Hierfür wird häufig ein Netzwerkname oder ein
Zugriffspunktname verwendet.
Mit der SSID wird ein WLAN von einem anderen unterschieden, um Überschneidungen zu
verhindern.
Der Drucker und alle Clients in einem drahtlosen LAN müssen dieselbe SSID verwenden, um
miteinander kommunizieren zu können. Die SSID kann bis zu 32 Zeichen lang sein und besteht aus
alphanumerischen Zeichen. Auf die SSID kann auch durch den Netzwerknamen verwiesen werden.
• Geschützter Modus (Stealth)
Im geschützten Modus wird ein Zugriffspunkt verborgen, indem seine SSID nicht gesendet wird. Der
Client muss die für den Zugriffspunkt festgelegte SSID angeben, um eine Erkennung zu ermöglichen.
• Subnetzmaske
Die IP-Adresse hat zwei Komponenten, die Netzwerkadresse und die Hostadresse. Mit der
Subnetzmaske wird die Subnetzmaskenadresse aus der IP-Adresse errechnet. Eine Subnetzmaske
wird üblicherweise vom Zugriffspunkt oder einem DHCP-Server des Routers automatisch zugeordnet.
Beispiel:
IP-Adresse: 192.168.127.123
Subnetmask: 255.255.255.0
Adresse der Subnetmask: 192.168.127.0
T
• TCP/IP
Suite der Kommunikationsprotokolle, die zur Verbindung von Hosts mit dem Internet oder dem LAN
verwendet wird. Dieses Protokoll ermöglicht die Kommunikation verschiedener Terminals
untereinander.
• TKIP
Ein von WPA/WPA2 angewendetes Verschlüsselungsprotokoll.
U
• USB
Serielle Schnittstelle, die das Austauschen von Geräten während des Betriebs ermöglicht, d. h.
Geräte können ein- und ausgesteckt werden, ohne das Gerät auszuschalten.
323
W
• WCN (Windows Connect Now)
Alternativ dazu können Benutzer mit Windows Vista oder einer späteren Version die
Einstellungsdaten direkt über ein drahtloses Netzwerk (WCN-NET) abrufen.
• WEP/WEP-Schlüssel
Eine von IEEE 802.11 verwendete Verschlüsselungsmethode. Freigegebener Sicherheitsschlüssel,
der zur Verschlüsselung und Entschlüsselung von Daten verwendet wird, die über WLANs gesendet
werden. Dieser Drucker unterstützt Schlüssellängen von 64 Bits oder 128 Bits, die Schlüsselformate
ASCII-Code oder Hexadezimal und die Schlüsselnummern 1 bis 4.
• Wi-Fi
Internationaler Verband, der die Interoperabilität von WLAN-Produkten basierend auf der
Spezifikation IEEE 802.11 zertifiziert.
Dieses Gerät ist ein von Wi-Fi autorisiertes Produkt.
• WLAN (Wireless LAN)
Ein Netzwerk, zu dem die Verbindung anstelle von physischen Kabeln über eine Drahtlostechnologie
wie Wi-Fi hergestellt wird.
• WPA
Sicherheitsframework, das von der Wi-Fi Alliance im Oktober 2002 angekündigt wurde. Die Sicherheit
ist höher als bei der Verwendung von WEP.
◦ Authentifizierung (Authentication)
WPA definiert die folgenden Authentifizierungsmethoden: PSK kann ohne
Authentifizierungsserver verwendet werden; für WPA-802.1x ist ein Authentifizierungsserver
erforderlich.
Dieses Gerät unterstützt WPA-PSK.
◦ Passphrase
Dieser verschlüsselte Schlüssel wird für die WPA-PSK-Authentifizierung verwendet.
Die Passphrase ist eine Zeichenfolge mit 8 bis 63 alphanumerischen Zeichen oder einem
hexadezimalen Wert mit 64 Stellen.
• WPA2
Sicherheitsframework, das von der Wi-Fi Alliance im September 2004 als neue Version von WPA
veröffentlicht wurde. Bietet mit dem erweiterten Verschlüsselungsstandard (AES) einen besseren
Verschlüsselungsmechanismus.
◦ Authentifizierung (Authentication)
WPA2 definiert die folgenden Authentifizierungsmethoden: PSK kann ohne
Authentifizierungsserver verwendet werden; für WPA2-802.1x ist ein Authentifizierungsserver
erforderlich.
Dieses Gerät unterstützt WPA2-PSK.
◦ Passphrase
Dieser verschlüsselte Schlüssel wird für die WPA2-PSK-Authentifizierung verwendet.
324
Die Passphrase ist eine Zeichenfolge mit 8 bis 63 alphanumerischen Zeichen oder einem
hexadezimalen Wert mit 64 Stellen.
• WPS (Wi-Fi Protected Setup)
WPS ist ein Standard zur einfachen und sicheren Einrichtung eines drahtlosen Netzwerks.
Es gibt 2 grundsätzliche Methoden, die bei Wi-Fi Protected Setup verwendet werden:
PIN-Eingabe: eine verbindliche Einrichtungsmethode für alle WPS-zertifizierten Geräte.
Konfiguration durch Tastendruck (Push button configuration; PBC): eine physische Hardware-Taste
oder eine simulierte Software-Schaltfläche.
325
Einschränkungen
Falls Sie einen Drucker über das drahtlose LAN verwenden, erkennt der Drucker möglicherweise drahtlose
Systeme in der Nähe. Aus diesem Grund sollten Sie dem Zugriffspunkt einen Netzwerkschlüssel (WEP,
WPA oder WPA2) zuweisen, um die drahtlose Übertragung zu verschlüsseln. Für eine drahtlose
Kommunikation mit einem Produkt, das den Wi-Fi-Standard nicht erfüllt, kann keine Garantie übernommen
werden.
Verbindungen mit zu vielen Computern wirken sich auf die Leistung des Druckers aus, wie z. B. auf die
Druckgeschwindigkeit.
326
Info zur Firewall
Eine Firewall ist eine Funktion der auf dem Computer installierten Sicherheitssoftware oder des
Betriebssystems des Computers. Dieses System dient dazu, den unbefugten Zugriff auf ein Netzwerk zu
verhindern.
Vorsichtsmaßnahmen bei aktivierter Firewallfunktion
• Eine Firewallfunktion kann die Kommunikation zwischen einem Drucker und einem Computer
einschränken. Dadurch kann die Einrichtung und Kommunikation des Druckers deaktiviert werden.
• Während der Einrichtung des Druckers werden Sie möglicherweise aufgefordert, die Kommunikation
zu aktivieren oder zu deaktivieren. Dies hängt von der Firewallfunktion der Sicherheitssoftware oder
des Betriebssystems ab. Aktivieren Sie in diesem Fall die Kommunikation.
• Bei Verwendung von IJ Network Tool werden Sie möglicherweise aufgefordert, die Kommunikation zu
aktivieren oder zu deaktivieren. Dies hängt von der Firewallfunktion der Sicherheitssoftware ab.
Aktivieren Sie in diesem Fall die Kommunikation.
• Wenn Sie den Drucker nicht einrichten können, deaktivieren Sie die Firewallfunktion der
Sicherheitssoftware oder des Betriebssystems vorübergehend.
Wichtig
• Wenn Sie die Firewall-Funktion deaktiviert haben, unterbrechen Sie die Verbindung des
Netzwerks zum Internet.
• Von einigen Anwendungen (z. B. der Netzwerkkonfigurationssoftware) werden die
Firewalleinstellungen überschrieben. Überprüfen Sie zuvor die Anwendungseinstellungen.
• Wenn der verwendete Drucker auf IP-Adresse automatisch ermitteln (Get IP address
automatically) festgelegt ist, ändert sich die IP-Adresse jedes Mal, wenn der Drucker eine
Netzwerkverbindung herstellt. Je nach den Firewalleinstellungen kann dadurch die Einrichtung und
Kommunikation des Druckers deaktiviert werden. Ändern Sie in diesem Fall entweder die
Firewalleinstellungen, oder weisen Sie dem Drucker eine feste IP-Adresse zu. IP-Adressen können
mit dem IJ Network Tool eingerichtet werden.
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtloses LAN“
Ändern der Einstellungen auf der Registerkarte „Drahtgebundenes LAN“
Wenn Sie dem Drucker eine feste IP-Adresse zuweisen, müssen Sie eine IP-Adresse angeben, mit
der der Computer kommunizieren kann.
Hinweis
• Informationen zu den Firewalleinstellungen des Betriebssystems oder der Sicherheitssoftware
erhalten Sie in der Bedienungsanleitung des Computers oder der Software bzw. beim Hersteller.
327
Tipps für eine optimale Druckqualität
Hilfreiche Informationen zu Tinte
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die Einstellungen für das Papier
festzulegen
Abbrechen eines Druckauftrags
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts
328
Hilfreiche Informationen zu Tinte
Wie wird Tinte für andere Vorgänge als das Drucken
verwendet?
Tinte kann auch für andere Vorgänge als das Drucken verwendet werden.
Wenn Sie den Canon-Drucker nach der Installation der im Lieferumfang enthaltenen
Tintenpatronen zum ersten Mal verwenden, verbraucht der Drucker zur Druckvorbereitung
eine geringe Menge Tinte, da die Druckkopfdüsen mit Tinte gefüllt werden. Aus diesem
Grund ist die Anzahl der Seiten, die mit den ersten Tintenpatronen bedruckt werden kann,
geringer als bei den folgenden Tintenpatronen.
Die in den Broschüren und auf den Websites beschriebenen Druckkosten basieren nicht
auf den Verbrauchsdaten der ersten Tintenpatrone, sondern auf denen der folgenden
Tintenpatrone.
Gelegentlich wird Tinte zur Aufrechterhaltung der optimalen Druckqualität verbraucht.
Zur Aufrechterhaltung der Druckerleistung führt der Canon-Drucker je nach Zustand
automatisch die erforderlichen Reinigungsvorgänge durch. Bei der Durchführung der
Reinigung verbraucht der Drucker eine geringe Menge Tinte. In diesem Fall werden
möglicherweise alle Farbtinten verwendet.
[Reinigungsfunktion]
Die Reinigungsfunktion hilft dem Drucker dabei, Luftblasen bzw. Tinte aus den Düsen zu
saugen und verhindert somit eine Verschlechterung der Druckqualität oder das Verstopfen
der Düsen.
Wird für den Schwarzweiß-Druck auch Farbtinte benötigt?
Abhängig vom Typ des Druckpapiers und den Einstellungen des Druckertreibers kann auch
beim Schwarzweiß-Druck andere Tinte als schwarze Tinte verwendet werden. Daher kann
auch für den Schwarzweiß-Druck farbige Tinte verbraucht werden.
Warum verfügt das Gerät über zwei Tintenpatronen für
schwarze Tinte?
Es gibt zwei Arten schwarzer Tinte im Gerät: Farbstofftinte (BK) und Pigmenttinte (PGBK).
Die Farbstofftinte wird hauptsächlich zum Drucken von Fotos, Illustrationen usw., die
Pigmenttinte hauptsächlich zum Drucken textbasierter Dokumente verwendet. Die beiden
dienen jeweils verschiedenen Zwecken; wenn also eine davon aufgebraucht ist, wird statt
dessen nicht die andere verwendet. Wenn eine aufgebraucht ist, ist ein Austausch der
Tintenpatrone erforderlich.
Abhängig vom Typ des Druckpapiers und den Einstellungen des Druckertreibers werden
diese beiden Tinten automatisch verwendet. Sie können die Verwendung dieser Tinten
nicht selbst ändern.
329
Die Anzeige für Tintenbehälter informiert Sie, wenn die Tinte zur
Neige geht.
Das Innere von Tintenpatronen besteht aus (A) dem Teil, in dem Tinte aufbewahrt wird, und
(B) dem Schwamm mit aufgesaugter Tinte.
Wenn die Tinte in (A) fast aufgebraucht ist, blinkt die Anzeige für Tintenbehälter langsam,
um Sie zu informieren, dass die Tinte zur Neige geht.
Wenn dann die Tinte in (B) aufgebraucht ist, blinkt die Anzeige für Tintenbehälter schnell,
um Sie zu informieren, dass die Tintenpatrone ausgetauscht werden muss.
Überprüfen des Tintenstatus über die Anzeigen für Tintenbehälter
330
Die wichtigsten Schritte zum erfolgreichen Drucken
Überprüfen Sie vor Beginn des Druckvorgangs den Zustand
des Geräts!
Ist der Druckkopf funktionsfähig?
Wenn die Düsen des Druckkopfs verstopft sind, wird der Ausdruck blass und Papier
verschwendet. Überprüfen Sie den Druckkopf, indem Sie das Düsentestmuster
drucken.
Wartungsverfahren
Ist das Innere des Geräts durch Tinte verschmiert?
Nach umfangreichen Druckaufträgen oder randlosem Druck kann der Papierweg mit
Tinte verschmiert sein. Führen Sie eine Reinigung des Geräteinneren
(Bodenplattenreinigung) durch.
Reinigen des Geräteinneren (Bodenplattenreinigung)
Kontrollieren Sie, ob das Papier richtig eingelegt ist!
Ist das Papier in der korrekten Ausrichtung eingelegt?
Legen Sie Papier so in das vordere Fach ein, dass DIE ZU BEDRUCKENDE SEITE
NACH UNTEN ZEIGT.
Einlegen von Papier
Ist das Papier gewellt?
Gewelltes Papier kann zu einem Papierstau führen. Glätten Sie gewelltes Papier, und
legen Sie es dann wieder ein.
„Legen Sie das Papier nach dem Glätten ein.“ unter Papier ist verschmutzt/Bedruckte
Oberfläche ist verkratzt.
331
Denken Sie daran, nach dem Einlegen des Papiers die
Einstellungen für das Papier festzulegen
Falls das eingelegte Papier nicht der Einstellung für den Medientyp entspricht, fällt das
Druckergebnis unter Umständen nicht zufrieden stellend aus. Wählen Sie nach dem
Einlegen des Papiers die geeignete Medientypeinstellung für das eingelegte Papier aus.
Druckergebnisse sind nicht zufrieden stellend
Es gibt verschiedene Papierarten: Papier mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung für
das Drucken von Fotos mit optimaler Qualität ebenso wie Papier für den Druck alltäglicher
Dokumente.
Jeder Medientyp verfügt über bestimmte Voreinstellungen, beispielsweise zu
Tintenverbrauch und -auftrag, Abstand von den Düsen usw., so dass beim Bedrucken des
jeweiligen Medientyps eine optimale Bildqualität gewährleistet ist.
Auf diese Weise werden bei der Auswahl des jeweiligen Medientyps automatisch die
Einstellungen verwendet, die für den eingelegten Medientyp am besten geeignet sind.
332
Abbrechen eines Druckauftrags
Verwenden Sie niemals die Taste EIN (ON)!
Wenn Sie während der Ausführung eines Druckauftrags die Taste EIN (ON) drücken,
können die vom Computer weiterhin an das Gerät gesendeten Daten dazu führen, dass
nach dem Wiedereinschalten kein Drucken mehr möglich ist.
Drücken Sie zum Abbrechen des Druckvorgangs die Taste Stopp (Stop).
333
Wichtige Voraussetzungen für konstante Druckqualität
Um jederzeit eine optimale Druckqualität sicherzustellen, müssen Sie verhindern, dass der
Druckkopf eintrocknet und die Düsen verstopfen. Beachten Sie immer die folgenden Regeln
für optimale Druckqualität.
Trennen Sie das Gerät erst von der Stromversorgung, nachdem
es ausgeschaltet wurde!
Beim Drücken der Taste EIN (ON) zum Ausschalten des Geräts wird der Druckkopf
automatisch abgedeckt, um die Düsen vor dem Eintrocknen zu schützen. Wenn Sie den
Netzstecker ziehen, bevor das Gerät ausgeschaltet (die POWER-Anzeige erloschen) ist,
wird der Druckkopf nicht ordnungsgemäß abgedeckt, und es besteht die Gefahr, dass der
Druckkopf eintrocknet und die Düsen verstopfen.
Vergewissern Sie sich, dass die POWER-Anzeige nicht leuchtet, bevor Sie das Gerät durch
Herausziehen des Netzsteckers von der Steckdose trennen.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Drucken Sie von Zeit zu Zeit!
Ebenso wie die Spitze eines Filzstifts trotz Abdeckkappe austrocknen und unbenutzbar
werden kann, wenn der Stift längere Zeit nicht benutzt wird, ist es auch möglich, dass der
Druckkopf eintrocknet oder die Düsen durch getrocknete Tinte verstopfen, wenn das Gerät
selten in Gebrauch ist.
Wir empfehlen, das Gerät mindestens einmal im Monat zu benutzen.
Hinweis
Bei manchen Papierarten kann die Tinte verschwimmen, wenn Sie den Ausdruck mit
einem Text- oder Kaltflächenmarker bearbeiten, oder verwischen, wenn Wasser oder
Schweiß auf den Ausdruck gelangt.
334
Vorsichtsmaßnahmen beim Transport des Geräts
Beim Transportieren des Geräts sollte Folgendes beachtet werden.
Wichtig
Einsenden des Geräts zur Reparatur
Verpacken Sie das Gerät für den sicheren Transport mit nach unten weisendem Boden
und ausreichend Schutzmaterial in einem stabilen Karton.
Lassen Sie Druckkopf und Tintenpatrone im Gerät, und drücken Sie die Taste EIN
(ON), um das Gerät auszuschalten. Auf diese Weise wird der Druckkopf im Gerät
automatisch abgedeckt und vor dem Eintrocknen geschützt.
Nach dem Verpacken darf der Karton mit dem Gerät weder gekippt noch auf den Kopf
oder auf die Seite gestellt werden. Andernfalls könnte während des Transports Tinte
austreten und das Gerät beschädigt werden.
Wenn der Transport des Geräts über eine Spedition erfolgt, beschriften Sie den Karton
mit "OBEN", damit das Gerät mit nach unten weisendem Boden transportiert wird.
Beschriften Sie den Karton ebenfalls mit "VORSICHT, ZERBRECHLICH".
1. Schalten Sie das Gerät aus.
2. Vergewissern Sie sich, dass die POWER-Anzeige aus ist, und ziehen
Sie den Netzstecker des Geräts heraus.
Hinweis zum Abziehen des Netzkabels
Wichtig
Trennen Sie das Gerät nicht von der Stromversorgung, während die POWERAnzeige leuchtet oder blinkt, da dies zu Fehlfunktionen oder einer Beschädigung
des Geräts führen kann, wodurch unter Umständen keine Druckvorgänge mehr auf
dem Gerät ausgeführt werden können.
3. Ziehen Sie die Papierausgabestütze heraus, und schließen Sie das
Papierausgabefach.
335
4. Ziehen Sie die Verlängerung des Ausgabefachs und die Papierstütze
heraus. Schließen Sie dann das vordere Fach.
5. Ziehen Sie erst das Druckerkabel aus dem Computer und dem Gerät
und dann das Netzkabel aus dem Gerät.
6. Sichern Sie alle Abdeckungen des Geräts mit Klebeband, damit sie sich
während des Transports nicht öffnen. Verpacken Sie das Gerät
anschließend in einem Plastikbeutel.
7. Polstern Sie das Gerät mit Schutzmaterial, wenn Sie das Gerät im
Karton verpacken.
336
Rechtlich zulässige Verwendung dieses Produkts und
Nutzungsrechte von Bildern
Das Kopieren, Scannen, Drucken oder Verwenden von Reproduktionen der im Folgenden
aufgeführten Dokumente kann illegal sein.
Die hier aufgeführte Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Lassen Sie sich im
Zweifelsfall rechtlich beraten.
Banknoten
Zahlungsanweisungen
Einlagenzertifikate
Briefmarken (entwertet oder postfrisch)
Ausweispapiere
Musterungs- und Einberufungsbescheide
Behördenschecks und -wechsel
Fahrzeugpapiere
Reiseschecks
Essensmarken
Reisepässe
Aufenthaltsgenehmigungen
Steuer- und Gebührenmarken (entwertet oder nicht)
Anleihescheine und andere Schuldverschreibungen
Aktienzertifikate
Urheberrechtlich geschützte Werke/Kunstwerke (sofern keine Erlaubnis des
Rechteinhabers vorliegt)
337
Technische Daten
Allgemeine technische Daten
4800* (horizontal) x 1200 (vertikal)
Druckauflösung (dpi)
* Tintentropfen können mit einem minimalen Abstand von
1/4800 Zoll aufgetragen werden.
USB-Anschluss:
Hi-Speed USB *1
LAN-Anschluss:
WLAN: IEEE802.11n/IEEE802.11g/IEEE802.11b *2
Schnittstelle
*1 Der Computer muss dem Hi-Speed USB-Standard
entsprechen. Die Hi-Speed USB-Schnittstelle ist vollständig
kompatibel mit USB 1.1, sodass auch eine Verbindung über
USB 1.1 möglich ist.
*2 Einrichtung möglich über Standardeinrichtung, WPS (Wi-Fi
Protected Setup), WCN (Windows Connect Now) oder
Kabellose Einrichtung.
Druckbreite
203,2 mm / 8 Zoll
(für randlosen Druck: 216 mm / 8,5 Zoll)
Temperatur: 5 bis 35 °C (41 bis 95 °F)
Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit: 10 bis 90 % relative Luftfeuchtigkeit (keine
Kondensation)
Temperatur: 0 bis 40 °C (32 bis 104 °F)
Lagerbedingungen
Luftfeuchtigkeit: 5 bis 95 % relative Luftfeuchtigkeit (keine
Kondensation)
Stromversorgung
100-240 V Wechselstrom, 50/60 Hz
Drucken (Kopieren): ca. 13 W
Standby (Minimum): ca. 1,3 W *1*2
Stromverbrauch
AUS: ca. 0,3 W *1
*1 USB-Verbindung mit PC
*2 Die Wartezeit für das Standby kann nicht geändert werden.
ca. 455 (B) x 369 (T) x 148 (H) mm
Außenabmessungen
ca. 18 (B) x 14,6 (T) x 5,9 (H) Zoll
* Mit geschlossenem vorderen Fach.
Ca. 6,4 kg (ca. 14,0 lb)
Gewicht
* Mit eingesetztem Druckkopf und eingesetzten
Tintenpatronen.
338
Druckkopf/Tinte
Insgesamt 4096 Düsen (PgBK 1024 Düsen, Y/DyeBK jeweils
512 Düsen, C/M jeweils 1024 Düsen)
Technische Daten für Kopiervorgänge
Mehrfachkopie
max. 99 Seiten
Intensitätseinstellung
9 Positionen, Autom. Intensität (Kopie mit automatischer
Belichtung)
Vergrößerung/
Verkleinerung
25 % - 400 % (in 1%-Schritten)
Technische Daten für Scanvorgänge
Scanner-Treiber
Maximales Scanformat
Windows: TWAIN 1.9-Spezifikation, WIA
Mac OS: ICA
A4/Letter, 216 x 297 mm / 8,5 x 11,7 Zoll
Max. optische Auflösung (horizontal x vertikal): 1200 x
2400 dpi *1
Max. interpolierte Auflösung: 19200 x 19200 dpi *2
Scanauflösung
*1 Die optische Auflösung steht für die maximale Abtastrate
nach ISO 14473.
*2 Das Erhöhen der Scanauflösung führt zu einer Reduzierung
des maximal möglichen Scanbereichs.
Gradation (Eingabe/
Grau: 16 Bit/8 Bit
Ausgabe)
Farbe: 48 Bit/24 Bit (RGB jeweils 16 Bit/8 Bit)
Technische Daten für das Netzwerk
KommunikationsprotokollTCP/IP
Unterstützte Standards: IEEE802.11n/IEEE802.11g/
IEEE802.11b
Frequenzbandbreite: 2,4 GHz
Kanal: 1-11 oder 1-13
WLAN
* Frequenzbandbreite und verfügbare Kanäle unterscheiden
sich je nach Land oder Region.
Übertragungsgeschwindigkeit (Standardwert):
IEEE802.11n: max. 150 MBit/s
IEEE802.11g: max. 54 MBit/s
IEEE802.11b: max. 11 MBit/s
* Diese Werte geben eine theoretische, maximale
Übertragungsgeschwindigkeit zwischen dem Drucker und
339
einem Netzwerkgerät wieder und stellen nicht die tatsächlich
erzielte Übertragungsgeschwindigkeit dar.
Reichweite in Innenräumen: 50 m / 164 Fuß
* Effektive Reichweite variiert je nach Installationsumgebung
und räumlichen Gegebenheiten.
Sicherheit:
WEP (64/128 Bit)
WPA-PSK (TKIP/AES)
WPA2-PSK (TKIP/AES)
Einrichtung:
Standardeinrichtung
WPS (Konfiguration durch Tastendruck/PIN-Code-Methode)
WCN (WCN-NET)
Kabellose Einrichtung
Sonstiges: Administrationskennwort
Mindestsystemanforderungen
Entspricht bei höheren Werten den Voraussetzungen für das Betriebssystem.
Windows
Windows 8
Betriebssystem
Windows 7, Windows 7 SP1
Windows Vista SP1, Windows Vista SP2
Windows XP SP3 (nur 32-Bit)
Browser
Internet Explorer 8 oder höher
3 GB
Verfügbarer
Festplattenspeicher
Monitor
Hinweis: Für die Installation der im Lieferumfang enthaltenen
Software.
Der erforderliche Festplattenspeicher kann sich jederzeit ohne
vorherige Ankündigung ändern.
XGA 1024 x 768
Mac OS
Betriebssystem
Mac OS X v10.6.8 oder höher
Browser
Safari 5 oder höher
Verfügbarer
Festplattenspeicher
1,5 GB
Hinweis: Für die Installation der im Lieferumfang enthaltenen
Software.
340
Der erforderliche Festplattenspeicher kann sich jederzeit ohne
vorherige Ankündigung ändern.
Monitor
XGA 1024 x 768
Andere unterstützte Betriebssysteme
Einige Funktionen sind möglicherweise nicht bei jedem Betriebssystem verfügbar. Weitere
Informationen zum Betrieb mit iOS, Android und Windows RT finden Sie im Handbuch oder
auf der Website von Canon.
Funktion zum mobilen Drucken
Apple AirPrint
Google Cloud Print
Von E-Mail drucken
Um das Online-Handbuch anzuzeigen, benötigen Sie eine Internetverbindung.
Windows: Der Betrieb kann nur auf einem Computer mit vorinstalliertem Windows 8,
Windows 7, Windows Vista oder Windows XP garantiert werden.
Windows: Während der Softwareinstallation ist ein CD-ROM-Laufwerk oder eine
Internetverbindung erforderlich.
Windows: Internet Explorer 8, 9 oder 10 ist für die Installation von Easy-WebPrint EX
erforderlich.
Easy-WebPrint EX für Internet Explorer 10 kann von der Canon-Website
heruntergeladen werden.
Windows: Einige Funktionen für Windows Media Center sind möglicherweise nicht
verfügbar.
Windows: .NET Framework 4 oder 4.5 muss zur Verwendung der Windows-Software
installiert sein.
Windows: XPS Essentials Pack ist für das Drucken unter Windows XP erforderlich.
Mac OS: Die Festplatte muss als Mac OS Extended (Journaled) oder Mac OS
Extended formatiert sein.
Mac OS: Für Mac OS ist eine Internetverbindung während der Softwareinstallation
erforderlich.
Windows: Der TWAIN-Treiber (ScanGear) basiert auf der TWAIN 1.9-Spezifikation und
erfordert den mit dem Betriebssystem gelieferten Datenquellen-Manager.
Die Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern.
341
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising