Canon | XC15 | Owner's Manual | Canon XC15 Owner's manual

Canon XC15 Owner's manual
PUB. DIG-0157-000D
4K Camcorder
Bedienungsanleitung
Firmware ver. 1.0.1.0
Wichtige Hinweise zum Gebrauch
2
VORSICHT:
AUS SICHERHEITSGRÜNDEN ZUR VERMEIDUNG VON ELEKTRISCHEN SCHLÄGEN UND
FUNKTIONSSTÖRUNGEN VERWENDEN SIE BITTE AUSSCHLIESSLICH DAS EMPFOHLENE ZUBEHÖR.
URHEBERRECHT:
Die nicht genehmigte Aufzeichnung von urheberrechtlich geschütztem Material kann die Rechte von
Urheberrechtsinhabern verletzen und gegen geltende Urheberrechtsgesetze verstoßen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
3
Warenzeichenangaben
• Die SD-, SDHC- und SDXC-Logos sind Warenzeichen von SD-3C, LLC.
• Canon ist autorisierter Lizenznehmer der Marke CFast 2.0™, die in mehreren Jurisdiktionen eingetragen sein
kann.
• Microsoft und Windows sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in
den USA und/oder anderen Ländern.
• Apple, App Store, Mac OS und Final Cut Pro sind Warenzeichen der Apple Inc., die in den USA und anderen
Ländern eingetragen sind.
• IOS ist ein Warenzeichen oder eingetragenes Warenzeichen von Cisco in den USA und anderen Ländern und
wird unter Lizenz verwendet.
• Avid und Media Composer sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von Avid Technology, Inc.
oder deren Tochterfirmen in den USA und/oder anderen Ländern.
• Wi-Fi ist ein eingetragenes Warenzeichen der Wi-Fi Alliance.
• Wi-Fi Certified, WPA, WPA2 und das Logo Wi-Fi Certified sind Warenzeichen der Wi-Fi Alliance.
• WPS, wie in den Camcordereinstellungen, Bildschirmanzeigen und in dieser Bedienungsanleitung verwendet,
bezeichnet das Wi-Fi Protected Setup.
• Wi-Fi Protected Setup Identifier Mark ist eine Marke der Wi-Fi Alliance.
• JavaScript ist eine Marke der Oracle Corporation und/oder ihrer Tochterunternehmen und verbundenen
Unternehmen in den USA und/oder anderen Ländern.
• HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind Warenzeichen oder eingetragene
Warenzeichen der HDMI Licensing Administrator, Inc. in den USA oder anderen Ländern.
• Die übrigen Namen und Produkte, die oben nicht erwähnt werden, können Warenzeichen oder eingetragene
Warenzeichen ihrer jeweiligen Firmen sein.
• Dieses Gerät enthält lizenzierte exFAT-Technologie von Microsoft.
• This product is licensed under AT&T patents for the MPEG-4 standard and may be used for encoding MPEG-4
compliant video and/or decoding MPEG-4 compliant video that was encoded only (1) for a personal and
noncommercial purpose or (2) by a video provider licensed under the AT&T patents to provide MPEG-4
compliant video. No license is granted or implied for any other use for MPEG-4 standard.
• THIS PRODUCT IS LICENSED UNDER THE AVC PATENT PORTFOLIO LICENSE FOR THE PERSONAL USE
OF A CONSUMER OR OTHER USES IN WHICH IT DOES NOT RECEIVE REMUNERATION TO (i) ENCODE
VIDEO IN COMPLIANCE WITH THE AVC STANDARD (“AVC VIDEO”) AND/OR (ii) DECODE AVC VIDEO THAT
WAS ENCODED BY A CONSUMER ENGAGED IN A PERSONAL ACTIVITY AND/OR WAS OBTAINED FROM
A VIDEO PROVIDER LICENSED TO PROVIDE AVC VIDEO. NO LICENSE IS GRANTED OR SHALL BE
IMPLIED FOR ANY OTHER USE. ADDITIONAL INFORMATION MAY BE OBTAINED FROM MPEG LA, L.L.C.
SEE HTTP://WWW.MPEGLA.COM
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Highlights des XC15
4
Im Canon 4K-Camcorder XC15 sind viele Funktionen einer Kamera verwirklicht, auf die anspruchsvolle
Filmschaffende an einer Kamera Wert legen: mit der Aufnahme von Videos in 4K- (3840×2160) oder HD-Qualität
(1920×1080), erweiterten Optionen zur Audioaufnahme dank des mitgelieferten Mikrofonadapters MA-400 und
einer Fülle von Kamerafunktionen unterstützt er sie bei der Umsetzung ihrer künstlerischen Visionen auf der
Leinwand.
Herausragende Videos und Fotos
1.0-CMOS-Sensor und Bildprozessor DIGIC DV 5
Der XC15 brilliert mit seiner Kombination aus dem
CMOS-Sensor und dem Bildprozessor DIGIC DV 5
beim Aufnehmen von spektakulären Videos und
Fotos mit reduziertem Bildrauschen selbst bei
Umgebungen mit wenig Licht. Das Video ist von
derart hoher Qualität, dass Sie den Camcorder
sogar für die B-Roll-Aufnahmen von Projekten
verwenden können, in denen ansonsten CinemaEOS-Kameras eingesetzt werden.
4K-/HD-Aufnahme und das Videoformat XF-AVC
Sie haben die Wahl zwischen Aufzeichnung in 4K
(auf einer CFast-Karte mit maximal 305 Mbps) oder
HD (auf einer SD-Karte mit maximal 50 Mbps). Der
XC15 verwendet XF-AVC-Intra-FrameKompression*, um 4K-Videos aufzunehmen,
wogegen er zum Aufnehmen von HD-Videos
XF-AVC Long GOP verwendet. Beide Formate
lassen sich nahtlos in Ihren Postproduktionsablauf
integrieren. Die hervorragende Videoqualität, die Sie
mit dem XC15 erreichen können, wird Ihr Publikum
begeistern und dazu beitragen, einen bleibenden
Eindruck zu hinterlassen.
* Gibt die für das Video verwendete
Komprimierungsmethode an. Intra-Frame ermöglicht
auch das Erfassen von Bildern aus Videos zur
Bearbeitung.
Hervorragende Fotoqualität
Auch in Situationen, in denen Sie Fotos von hoher
Qualität aufnehmen möchten, können Sie auf den
XC15 zurückgreifen. Der Camcorder gestattet nicht
nur die Aufnahme von Fotos bis zu etwa
12 Megapixeln (effektive Pixelanzahl), sondern auch
die Aufnahme von Fotos während des Videodrehs
(A 44) oder durch das Erfassen von Einzelbildern
bei der 4K-Videowiedergabe (A 116).
Bedienungsfreundlich und anpassbar
Intuitives Design
Das intuitive Design des XC15 ermöglicht es bereits
einer einzelnen Bedienperson, alle Kamerafunktionen
zu bedienen. Mit dem leicht zugänglichen
Aufnahmemodus-Wahlrad (A 56) oben am
Camcorder können Sie einen Modus wählen, der
Ihnen genau den richtigen Grad an Kontrolle über die
Inhaltsverzeichnis
Kamerafunktionen verleiht. Während der Aufnahme
werden Sie bei der Bildkomposition von den separat
einstellbaren Objektivringen für Zoom (A 74) und
Fokus (A 75) unterstützt. In spontanen Situationen
können Sie dank des klar aufgebauten
Sensorbildschirms besser manövrieren, weil er Ihnen
Aufnahmen in kleinen und großen Winkeln
ermöglicht.
Je nach Ihrer Arbeitsweise empfiehlt sich vielleicht
auch, die mitgelieferte Suchereinheit am Camcorder
anzubringen (A 22) den optionalen InfrarotFernauslöser RC-6 (A 40) zu verwenden.
Software zur Verwaltung der Aufnahmen
Wenn Sie die Aufnahmen abgeschlossen haben,
können Sie Ihre Videoclips mithilfe der Software
Canon XF Utility (A 124) bequem speichern,
verwalten und wiedergeben. Bei Ihrem
Postproduktions-Workflow können Sie Ihre
Videoclips mithilfe der Canon XF-Plugins in
ausgewählte nichtlineare Bearbeitungssoftware
(NLE) importieren. Sowohl die Software als auch die
Plugins sind kostenlos als Download erhältlich.
Vielfältige künstlerische
Ausdrucksmöglichkeiten
Kreative Aufnahmemodi
Der Camcorder bietet die folgenden Aufnahmemodi,
um Ihnen eine Vielfalt von Aufnahmestilen zu
ermöglichen. Der Zeitlupen- und ZeitrafferAufnahmemodus (A 97) deckt einen Bereich von
Zeitlupenaufnahmen in 1/4-facher Geschwindigkeit
bis zu Zeitrafferaufnahmen in 1200-facher
Geschwindigkeit ab. Der Vorab-Aufnahme-Modus
(A 98) nimmt vor Beginn der eigentlichen
Aufzeichnung 5 Sekunden Video auf, um
sicherzustellen, dass Sie kein Ereignis verpassen.
Mit dem Intervallaufnahme-Modus (A 99) können
Sie eine Reihe von Fotos in festgelegten Abständen
aufnehmen.
Aufnahmen mit professionellem Aussehen
Mithilfe von Looks (A 72), die Auswirkungen auf
verschiedene Bildeinstellungen wie z. B. Schärfe
und Farbtiefe haben, können Sie Ihren Aufnahmen
ein professionelles Aussehen verleihen. Verwenden
Sie die vorinstallierten Looks, die für Videoclips und
Menüs
Index
Fotos separat festgelegt werden können, oder
passen Sie diese nach Ihren Wünschen an. Es sind
auch Looks verfügbar, die näherungsweise die
Farbmatrixeinstellungen von Cinema-EOS-Kameras
bieten.
Diverse Audio-Optionen
Der Camcorder kann über das eingebaute Mikrofon
oder ein optionales externes Mikrofon mit einem
3,5-mm-Stereostecker (MIC-Anschluss) linearen
PCM-Zweikanalton (16 Bit/48 kHz) aufnehmen.
Wenn Sie den mitgelieferten Mikrofonadapter
MA-400 anbringen, können Sie externe
Audioquellen mit einem XLR-Stecker verwenden
(Anschlüsse INPUT 1/INPUT 2 mit 48-VPhantomspeisung).
Erweiterte Funktionen und Flexibilität für
den professionellen Einsatz
Wi-Fi-Netzwerkfunktionen
Bei Verwendung der Wi-Fi-Funktionen (A 125)
können Sie die Aufnahme- und
Wiedergabefunktionen des Camcorders mit einem
Wi-Fi-Gerät wie einem Smartphone oder TabletComputer fernbedienen. Sie können auch die
Media-Server-Funktion verwenden, um Fotos auf
der SD-Karte in Ihrem Camcorder anzuzeigen.
Ausgabe von Timecode- und User-Bit
Der Camcorder erzeugt einen Timecode und bettet
diesen in die Aufnahmen ein. Er kann diesen
Timecode sowie das User-Bit auch über den
HDMI OUT-Anschluss (A 85) ausgeben. Dies ist
nützlich in Situationen wie Aufnahmen mit mehreren
Kameras oder zum Verweis auf Positionen in der
Aufnahme.
Benutzerdefinierte Einstellungen
Der Camcorder ist mit drei freien Tasten
ausgestattet, denen Sie häufig verwendete
Funktionen zuweisen können (A 106). Auch das
Menü mit den wichtigsten Kamerafunktionen kann
angepasst werden, sodass Sie schnell auf die häufig
benötigten Funktionen zugreifen und diese einstellen
können (A 105).
Inhaltsverzeichnis
Weitere Funktionen
• Hilfsfunktionen
Peaking und Vergrößerung (A 78) können
hilfreich bei der manuellen Scharfeinstellung sein,
Bildschirmmarkierungen (A 83) sind sehr
nützlich für die Positionierung des Videos, und
Zebramuster (A 83) geben Ihnen einen
Referenzpunkt zur Vermeidung von
Überbelichtungen. Sie können den Camcorder
auch eine vereinfachte Form eines WellenformMonitors anzeigen lassen (A 84).
• ND-Filter
Wenn das integrierte ND-Filter aktiviert ist,
verringert es die Lichtmenge um 3
Blendenschritte und ermöglicht Ihnen, Ihr Motiv
besser mit der gewünschten Schärfentiefe
aufzunehmen (A 143).
• Push-AF
Wenn sich der Camcorder im manuellen
Scharfstellmodus befindet, können Sie Push-AF
verwenden, um den Camcorder zeitweise in den
Autofokus-Modus umzuschalten (A 80).
• HD-Wiedergabe von 4K-Videos
Wenn Sie einen 4K-Clip wiedergeben, können Sie
einen Bereich des Bildes im HD-Format zur
Wiedergabe auswählen (A 116).
• Bildstabilisierung (IS)
Neben der Standard-Bildstabilisierung
(Standard IS) können Sie auch die dynamische
Bildstabilisierung (Dynamic IS), die Verwacklungen
des Camcorders bei Aufnahmen im Gehen
ausgleicht, oder die verstärkte Bildstabilisierung
(Powered IS) verwenden, die am effektivsten ist,
wenn Sie mit stationärer Kamera auf weit
entfernte Motive einzoomen (A 82).
• Unterstützung für Geotagging
Wenn Sie den optionalen GPS-Empfänger GP-E2
an den Camcorder anschließen, können Sie GPSInformationen zu Ihren Aufnahmen hinzuzufügen
(A 101).
Menüs
Index
5
Inhaltsverzeichnis
6
1. Einführung 9
Informationen zu dieser Anleitung 9
In diesem Handbuch verwendete Hinweise 9
Mitgeliefertes Zubehör 11
Bezeichnungen der Teile 12
Mikrofonadapter MA-400 17
Suchereinheit 18
2. Vorbereitungen 19
Laden des Akkus 19
Vorbereiten des Camcorders 22
Aufsetzen der Streulichtblende 22
Verwenden der Suchereinheit 22
Anbringen des Mikrofonadapters MA-400 24
Benutzung des LCD-Monitors 26
Einstellen des Seitengriffs 27
Anbringen des Schulterriemens 27
Verwenden eines Stativs 27
Grundlegende Bedienung des Camcorders 28
Umschalten zwischen Filmen und Fotos 28
Umschalten zwischen Aufnahme und
Wiedergabe 28
Benutzen des Sensorbildschirms
(Touchscreen) 29
Verwenden der MENU-Taste und des
Joysticks 30
Verwenden des FUNC.-Menüs und der
Setup-Menüs 30
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Sprache 33
Einstellen von Datum und Uhrzeit 33
Ändern der Sprache 34
Ändern der Zeitzone 34
Vorbereiten der Aufnahmemedien 35
Einsetzen einer CFast-Karte 36
Entnehmen einer CFast-Karte 37
Einlegen und Entnehmen einer SD-Karte 37
Initialisieren von Aufnahmemedien 38
Wiederherstellen von Daten auf einem
Aufnahmemedium 39
Inhaltsverzeichnis
Verwenden des optionalen InfrarotFernauslösers RC-6 40
Aktivieren des Fernbedienungssensors 40
Verwendung des Infrarot-Fernauslösers für den
Betrieb des Camcorders 40
3. Aufnahme 42
Aufnehmen von Videos und Fotos 42
Vorbereiten der Aufnahme 42
Aufnehmen 43
Auswählen der Bildgröße und des
Seitenverhältnisses 45
Aufnehmen von Serienbildern
(Auslösemodus) 45
Fernsteuerung mithilfe von Fernsteu. via
Browser 45
Festlegen des Clip-Dateinamens 46
Symbole und Meldungen auf dem Bildschirm 48
Benutzen des Ventilators 52
Videokonfiguration: Auflösung (4K/HD),
Systemfrequenz, Bildrate und Bitrate 54
Auswählen der Auflösung (Aufzeichnung in 4K
oder HD) 54
Auswählen der Systemfrequenz 54
Auswählen der Bildrate und der Bitrate 54
Aufnahmemodi 56
Manuelle Belichtungseinstellung (n) 56
Zeitautomatik (“) 59
Blendenautomatik (‚) 59
Programmautomatik (’) 59
Automatik (N) 60
Spezialszene (ƒ) 60
Einstellungen mit dem FUNC.-Menü oder der
Anwendung Fernsteu. via Browser
vornehmen 62
Grenzwerte für automatische
Verstärkungssteuerung und
ISO-Empfindlichkeit 64
Menüs
Index
Belichtung 66
Belichtungsspeicherung 66
Berührungsbelichtung 67
AE-Shift 68
Lichtmessungsmodus 69
Weißabgleich 70
Verwenden von Looks 72
Auswählen eines vorinstallierten Looks 72
Erstellen eines benutzerdefinierten Looks 73
Zoomen 74
Scharfeinstellung 75
Automatischer Scharfstellmodus (AF) 75
Manuelle Scharfeinstellung (MF) 77
Push AF 80
Erkennen und Scharfstellen von Gesichtern
(Gesichtserkenn./-verfolgung) 80
Bildstabilisierung 82
Bildschirmmarkierungen und Zebramuster 83
Anzeigen von Bildschirmmarkierungen 83
Einblenden von Zebramustern 83
Verwenden des Wellenform-Monitors 84
Einstellen des Timecodes 85
Auswählen des Timecode-Modus 85
User-Bit-Einstellung 87
Tonaufzeichnung 88
Anschließen eines externen Mikrofons oder einer
externen Toneingabequelle an die
Kamera 88
Verwenden des MIC-Anschlusses/eingebauten
Mikrofons, wenn der Mikrofonadapter
angebracht ist 89
Verwenden der Anschlüsse INPUT 1/INPUT 2 89
Aufnehmen eines einzelnen Audioeingangs auf
zwei Audiokanälen (INPUT-Anschlüsse) 90
Tonaufnahmepegel (INPUT-Anschlüsse) 90
Einstellen der Empfindlichkeit des Mikrofons
(INPUT-Anschlüsse) 91
Aktivieren der Dämpfung des Mikrofons
(INPUT-Anschlüsse) 92
Tonaufnahmepegel (MIC-Anschluss/eingebautes
Mikrofon) 92
Mikrofondämpfung (MIC-Anschluss) 93
Hochpassfilter (MIC-Anschluss) 93
Mikrofondämpfung (eingebautes Mikrofon) 93
Hochpassfilter (eingebautes Mikrofon) 94
Einstellen der Empfindlichkeit des Mikrofons
(eingebautes Mikrofon) 94
Abhören des Tons mit den Kopfhörern 95
Inhaltsverzeichnis
Farbbalken/Audioreferenzsignal 96
Aufzeichnen von Farbbalken 96
Aufzeichnen von Audioreferenzsignalen 96
Zeitlupe- & Zeitraffer-Modus 97
Vorab-Aufnahme-Modus 98
Intervallaufnahme-Modus 99
Selbstauslöser 100
Aufzeichnen von GPS-Informationen
(Geotagging) 101
Ausrichtungserkennung 103
4. Benutzerdefinierte Einstellungen 105
Individuelle Anpassung des FUNC.-Menüs 105
Freie Tasten 106
Verwenden einer freien Taste 107
Speichern und Laden von Menüeinstellungen 108
Speichern von Menüeinstellungen auf einer
SD-Karte 108
Laden von Menüeinstellungen von einer
SD-Karte 108
5. Wiedergabe 109
Wiedergabe 109
Wiedergeben von Aufzeichnungen 109
Ändern der Indexansicht 110
Bei der Wiedergabe angezeigte Symbole und
Meldungen 111
Steuerung der Wiedergabe von Clips 113
Steuerung der Wiedergabe von Fotos 114
Einstellen der Lautstärke 115
Anzeigen von Clip-Informationen 115
Wiedergeben eines Clips im HD-Format aus einem
4K-Clip 116
Übernehmen von Fotos aus 4K-Clips
(4K-Einzelbilderfassung) und HD-Clips 116
Vergrößern von Fotos während der
Wiedergabe 117
Löschen von Aufnahmen 118
Löschen von Clips und Fotos aus der
Indexansicht 118
Löschen eines Clips während der
Wiedergabepause 118
Löschen eines Fotos während der
Wiedergabe 119
Menüs
Index
7
6. Externe Anschlüsse 120
8
Konfiguration des Videoausgangs 120
Konfiguration der Videosignalaufzeichnung und
des Videoausgangs 120
Videokonfiguration für die Wiedergabe und
Konfiguration des Videoausgangs 121
Auswählen des Audio-Ausgangskanals 122
Verbinden mit einem externen Monitor 123
Anschlussdiagramm 123
Speichern von Clips auf einem Computer 124
Installation 124
7. Wi-Fi-Funktionen 125
Hinweise zu den Wi-Fi-Funktionen 125
Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi 127
Wi-Fi Protected Setup (WPS) 127
Suchen nach Accesspoints 128
Manuelle Einrichtung 130
Anzeigen und Ändern von
Wi-Fi-Einstellungen 132
Fernsteuerung via Browser: Steuern des
Camcorders von einem Netzwerkgerät
aus 134
Einrichten von Fernsteu. via Browser 134
Starten von Fernsteu. via Browser 134
Wiedergabe im Browser 138
Media-Server 139
8. Zusätzliche Informationen 140
Menüoptionen 140
FUNC.-Menü 140
Setup-Menüs 142
Fehlersuche 150
Liste der Meldungen 155
Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung 159
Wartung/Sonstiges 162
Optional erhältliches Zubehör 164
Technische Daten 166
Referenztabellen 170
Index 172
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
1
Einführung
9
Informationen zu dieser Anleitung
Wir danken Ihnen, dass Sie sich für den Canon XC15 entschieden haben. Bitte lesen Sie diese Anleitung vor
Inbetriebnahme des Camcorders sorgfältig durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen auf. Falls
Ihr Camcorder nicht einwandfrei funktioniert, nehmen Sie den Abschnitt Fehlersuche (A 150) zu Hilfe.
In diesem Handbuch verwendete Hinweise
•
WICHTIG: Auf den Camcorder-Betrieb bezogene Vorsichtsmaßnahmen.
•
ANMERKUNGEN: Zusätzliche Informationen, welche die grundlegenden Bedienungsverfahren ergänzen.
• A: Seitennummer.
• Folgende Begriffe werden in dieser Bedienungsanleitung verwendet:
"Bildschirm" bezieht sich auf den LCD-Bildschirm.
"SD-Karte" bezieht sich auf eine SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarte.
"Speichermedien" bezieht sich auf CFast-Karten und SD-Karten.
• Die Abbildungen in dieser Anleitung wurden mit einer Kamera aufgenommen und nachträglich bearbeitet.
Einige Abbildungen von Bildschirmanzeigen wurden geändert, um sie leichter lesbar zu machen.
• Bei diesem Camcorder wird zum Aufzeichnen von Videoclips und Fotos dieselbe Taste verwendet. Sie wird in
diesem Handbuch beim Aufnehmen von Videos als START/STOP-Taste und beim Aufnehmen von Fotos als
PHOTO-Taste bezeichnet.
START/STOP-Taste (PHOTO-Taste)
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Informationen zu dieser Anleitung
Der Pfeil > dient zur verkürzten Darstellung
der Menüauswahl. Detaillierte Erläuterungen
zur Benutzung der Menüs finden Sie unter
10
Betriebsmodi
Ein dunkles Symbol (zum Beispiel
) gibt an, dass
die Funktion im gezeigten Betriebsmodus verwendet
werden kann. Ein helles Symbol (zum Beispiel
)
gibt an, dass die Funktion nicht verwendet werden
kann. Einzelheiten siehe folgende Verweise.
Grundlegende Bedienung des Camcorders (A 28)
Verwenden der MENU-Taste und des
Joysticks (A 30). Eine kurze Übersicht über
alle verfügbaren Menüoptionen und
Einstellungen finden Sie im Anhang unter
Menüoptionen (A 140).
Auswählen der Auflösung (Aufzeichnung in 4K oder
HD) (A 54)
Wenn für einen Vorgang eine Option gewählt
werden muss, werden die verfügbaren Optionen
während oder nach dem Vorgang aufgelistet.
Klammern [ ] beziehen sich auf die
Menüoptionen, wie sie auf dem Bildschirm
angezeigt werden.
Mit den Schaltflächen in der Navigationsleiste unten auf der Seite
können Sie schnell zu den Information springen, die Sie suchen.
Wenn für eine Funktion das Menü
verwendet werden muss, zeigt die
Schnellübersicht die Untermenüs und,
sofern vorhanden, die
Standardeinstellungen des Menüpunktes
an. Wie in der Beispielabbildung gezeigt
finden Sie die Funktion, indem Sie das
Menü [ System-Setup], die dritte
Untermenüseite und dann den
Menüpunkt [Ventilator] wählen.
Bringt Sie zum Inhaltsverzeichnis.
Bringt Sie zum Überblick über Menüoptionen und
Einstellungen.
Bringt Sie zum alphabetischen Index.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Mitgeliefertes Zubehör
Mitgeliefertes Zubehör
Das folgende Zubehör ist im Lieferumfang des Camcorders enthalten.
11
Netzadapter CA-946
(einschl. Netzkabel)
Lithium-Ionen-Akku LP-E6N
(einschl. Schutzabdeckung)
Streulichtblende
Suchereinheit
(einschließlich der Abdeckung der
Suchereinheit)
Objektivdeckel
Mikrofonadapter MA-400
Gerätekabel UN-5
Kabelklemme
Schulterriemen
USB-Kabel IFC-300PCU/S
High-Speed-HDMI-Kabel
HTC-100/S
Kurzanleitung
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Bezeichnungen der Teile
Bezeichnungen der Teile
1
12
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
Scharfstellring (A 75)
Zoomring (A 74)
Schalter FOCUS (Fokusmodus) (A 75)
AUDIO-Anschluss (A 24)
Schulterriemen-Öse (A 27)
MIC-Anschluss (Mikrofon) (A 88)
HDMI OUT-Anschluss (A 123)
Inhaltsverzeichnis
11
12
8 USB-Anschluss (A 101)
9 DC IN-Anschluss (A 19)
10 DISP.-Taste (Anzeige) (A 52)
Freie Taste 1 (A 106)
11 PUSH AF-Taste (zeitweiser Autofokus) (A 80)/
Freie Taste 2 (A 106)
12 Entlüftungsöffnung (A 52)
Menüs
Index
Bezeichnungen der Teile
1
2
3
13
1
2
Lufteinlassöffnung (A 52)
Schulterriemen-Öse (A 27)
3
×-Anschluss (Kopfhörer) (A 95)
5
Fernbedienungssensor (A 40): Für den Betrieb
des Camcorders mit dem optionalen InfrarotFernauslöser RC-6.
4
5
4
Kontrollleuchte (A 43)
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Bezeichnungen der Teile
2
14
3
1
4
5
6
7
8
1
2
3
4
5
LCD-Sensorbildschirm (A 26)
MAGN.-Taste (Vergrößerung) (A 78)
Freie Taste 3 (A 106)
MENU-Taste (Menü) (A 30)
Joystick (A 30)
ACCESS-Lampe (Zugriff auf Speichermedium)
(A 35)
Inhaltsverzeichnis
9
10
6
CARD OPEN-Hebel (zum Öffnen der Abdeckung
des Speichermedien-Steckplatzes) (A 35)
7 Abdeckung des Speichermedien-Steckplatzes
8 CFast-Kartenschlitz (A 35)
9 SD-Kartenschlitz (A 35)
10 CFast-Karten-Entriegelungstaste (A 35)
Menüs
Index
Bezeichnungen der Teile
15
3
4
1
5
6
7
8
9
2
11
1
2
3
4
Eingebautes Mikrofon (A 88)
Zubehörschuh (A 24, 88): Zum Anbringen des
mitgelieferten Mikrofonadapters MA-400.
ON/OFF-Taste (A 33)
START/STOP-Taste (A 42)/PHOTO-Taste
(A 42): Beim Aufnehmen von Videos wird diese
Taste in diesem Handbuch als START/STOP-Taste
und beim Aufnehmen von Fotos als PHOTO-Taste
bezeichnet.
Inhaltsverzeichnis
10
5
6
7
8
Film/Foto-Wahlschalter (A 28)
Wahlrad (A 56)
^-Taste (Wiedergabe) (A 109)
POWER/CHG- (Stromversorgungs-/Akkulade-)
Lampe (A 19)
9 Aufnahmemodus-Wahlrad (A 56)
10 Aufnahmemodustaste (A 56)
11 Eingebauter Lautsprecher (A 115)
Menüs
Index
Bezeichnungen der Teile
16
1
3
5
2
1
2
3
4
Akkufach
Akkuentriegelungshebel (A 19)
BATT. OPEN-Schalter (zum Öffnen des Akkufachs)
(A 19)
Inhaltsverzeichnis
4
5
Abdeckung des Akkufachs (A 19)
Stativanschluss (A 27)
Menüs
Index
Bezeichnungen der Teile
Mikrofonadapter MA-400
17
1
2
5
6
7
8
3
4
9
1
2
3
4
5
6
Tonpegelschalter für CH1 (oben) und CH2 (unten)
(A 91)
Wahlschalter INPUT 1 (oben)/INPUT 2 (unten)
(Audioquelle) (A 89)
Adapterplatte
Schraubenloch für 1/4-Zoll-Schrauben (0,64 cm)
–-Wahlräder (Audiopegel) für CH1 (oben)
und CH2 (unten) (A 91)
Mikrofon-Arretierschraube (A 24)
Inhaltsverzeichnis
10
7
Mikrofonhalter: Für Mikrofone mit einem
Durchmesser von 19 mm bis 20 mm.
8 Mikrofonkabelklemme
9 AUDIO-Anschluss (A 24)
10 Anschlüsse INPUT 1 (rechts) und INPUT 2 (links)
(A 89): Für Mikrofone und externe Audioquellen
mit XLR-Stecker.
Menüs
Index
Bezeichnungen der Teile
Suchereinheit
1
18
1
2
Suchereinheit-Verriegelung (A 22)
Augenmuschel
Inhaltsverzeichnis
2
3
3
Dioptrienregler (A 23)
Menüs
Index
2
Vorbereitungen
19
Laden des Akkus
Der Camcorder kann entweder mit einem Akku oder direkt mit dem Netzadapter CA-946 betrieben werden. Wenn Sie den
Camcorder zum ersten Mal verwenden, laden Sie den Akku auf.
Die ungefähren Ladezeiten und Zeiten für das Aufnehmen/Wiedergeben mit einem voll geladenen Akku finden Sie unter
Aufnahme- und Wiedergabezeiten (A 171).
1 Schließen Sie das Netzkabel an den Netzadapter an.
2 Stecken Sie das Netzkabel in eine Netzsteckdose.
3 Schließen Sie den Netzadapter an den DC IN-Anschluss
des Camcorders an.
햳
햲
햴
DC IN-Anschluss
4 Schieben Sie den BATT. OPEN-Schalter in Pfeilrichtung, um
die Abdeckung des Akkufachs zu öffnen.
5 Setzen Sie den Akku, wie in der Abbildung gezeigt,
vollständig in das Akkufach ein.
햵
• Schieben Sie ihn bis zum Anschlag hinein, bis er vom AkkuFreigabehebel gehalten wird.
6 Schließen Sie die Abdeckung des Akkufachs.
• Bringen Sie die Abdeckung in die geschlossene Position, bis
sie hörbar einrastet. Versuchen Sie nicht, die Abdeckung
gewaltsam zu schließen, wenn der Akku nicht richtig eingesetzt
ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
햶
Index
Laden des Akkus
7 Der Ladevorgang beginnt, wenn der Camcorder
ausgeschaltet wird.
20
• Falls der Camcorder eingeschaltet war, erlischt die grüne
POWER/CHG-Lampe, wenn Sie den Camcorder ausschalten.
Nach einem kurzen Moment leuchtet die POWER/CHG-Lampe
rot auf (Akku wird geladen). Die rote POWER/CHG-Lampe
erlischt, wenn der Akku voll aufgeladen ist.
• Falls die Anzeige blinkt, sehen Sie unter Fehlersuche (A 150)
nach.
POWER/CHGLampe (Akku wird
geladen)
8 Trennen Sie die Verbindung des Netzadapters gemäß der in
der Abbildung gezeigten Reihenfolge.
햳
햴
햲
햵
Entfernen des Akkus
Öffnen Sie die Abdeckung des Akkufachs und schieben Sie
den Akku-Freigabehebel in Pfeilrichtung, sodass der Akku
herausspringt. Nehmen Sie den Akku heraus und schließen
Sie die Abdeckung.
햳
AkkuFreigabehebel
햴
햲
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Laden des Akkus
WICHTIG
• Schalten Sie den Camcorder aus, bevor Sie den Netzadapter anschließen oder abtrennen. Nachdem Sie den
Camcorder ausgeschaltet haben, werden wichtige Daten auf dem Aufnahmemedium auf den neuesten Stand
gebracht. Warten Sie, bis die grüne POWER/CHG-Lampe erloschen ist.
• Befestigen Sie den Netzadapter nicht dauerhaft an einem bestimmten Ort, da es hierdurch zu Fehlfunktionen
kommen kann.
• Schließen Sie keine Elektrogeräte an den DC IN-Anschluss des Camcorders oder an den Netzadapter an, die
nicht ausdrücklich für die Verwendung mit diesem Camcorder empfohlen werden.
• Um Geräteausfälle und übermäßige Erwärmung zu vermeiden, schließen Sie den mitgelieferten Netzadapter
nicht an Reisetrafos oder spezielle Stromquellen an, wie z. B. solche in Flugzeugen und auf Schiffen oder
DC-AC-Wandler.
HINWEISE
Modellnummer
• Sie können den optionalen Lithium-Ionen-Akku LP-E6 nicht mit dem
Camcorder laden. Überprüfen Sie das Etikett auf der Unterseite des Akkus
und stellen Sie sicher, dass es sich um einen Lithium-Ionen-Akku LP-E6N
handelt.
• Wir empfehlen, den Akku bei Temperaturen zwischen 10 °C und 30 °C zu
laden. Falls entweder die Umgebungstemperatur oder die des Akkus
außerhalb des Bereichs von etwa 0 °C bis 40 °C liegt, kann der Ladevorgang
unter Umständen länger als gewöhnlich dauern oder nicht gestartet werden.
• Der Akku wird nur geladen, wenn der Camcorder ausgeschaltet ist.
• Falls die Stromzufuhr unterbrochen wurde, während der Akku geladen wurde, vergewissern Sie sich, dass die
POWER/CHG-Lampe nicht leuchtet, bevor Sie die Stromzufuhr wiederherstellen.
• Falls die restliche Akkuzeit gering ist, versorgen Sie den Camcorder über den Netzadapter und eine
Steckdose, sodass kein Akkustrom verbraucht wird.
• Geladene Akkus unterliegen einer natürlichen Entladung. Laden Sie den Akku daher am Tag der Benutzung
oder einen Tag vorher auf, um die maximale Leistung zur Verfügung zu haben.
• Wir empfehlen, stets genügend Akkus für das 2- bis 3-fache der geplanten Aufnahmezeit bereitzuhalten.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
21
Vorbereiten des Camcorders
Vorbereiten des Camcorders
22
In diesem Kapitel werden die wesentlichen Vorbereitungen des Camcorders beschrieben, wie das Anbringen der
Suchereinheit und des mitgelieferten Mikrofonadapters MA-400 sowie das Einstellen des Bildschirms und des
Seitengriffs.
Aufsetzen der Streulichtblende
Bringen Sie die Streulichtblende an, um das Objektiv zu schützen und den Anteil von Streulicht zu vermindern,
der in das Objektiv einfallen kann.
Setzen Sie die Streulichtblende vorn auf das Objektiv so
auf, dass die Markierung auf der Befestigung für die
Streulichtblende deckungsgleich mit der Markierung am
Objektiv ist (햲), und drehen Sie sie um 90 Grad im
Uhrzeigersinn, bis sie einrastet (햳).
• Achten Sie darauf, dass sich die Gegenlichtblende nicht
verformt.
• Vergewissern Sie sich, dass die Gegenlichtblende korrekt
angebracht ist.
햲
햳
Verwenden der Suchereinheit
Anbringen der Suchereinheit
1 Öffnen Sie die Suchereinheit-Verriegelung und nehmen
Sie die Abdeckung der Suchereinheit ab.
햲
햴
햳
2 Drehen Sie den LCD-Monitor nach oben.
3 Haken Sie den Vorsprung auf der rechten Seite der
Suchereinheit in die Rinne unter der rechten Seite des
LCD-Monitors ein. Senken Sie dann die Suchereinheit
ab.
햳
햴
햲
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten des Camcorders
4 Haken Sie die Suchereinheit-Verriegelung unter der
linken Seite des LCD-Monitors ein und befestigen Sie
die Verriegelung. Bringen Sie dann den LCD-Monitor in
seine ursprüngliche Position.
햳
23
햲
햴
Einstellen der Suchereinheit
1 Drücken Sie die Taste ON/OFF, um den Camcorder
einzuschalten.
• Die POWER/CHG-Lampe leuchtet.
• Führen Sie bei Bedarf die Ersteinrichtung durch (A 33).
2 Stellen Sie den Dioptrienregler so ein, dass das Bild im
Sucher klar angezeigt wird.
햲
Dioptrienregler
Abnehmen der Suchereinheit
햳
1 Drehen Sie den LCD-Monitor nach oben.
2 Öffnen Sie die Suchereinheit-Verriegelung und nehmen Sie
die Suchereinheit vom Camcorder ab.
• Achten Sie darauf, die Verriegelung ganz zu öffnen, bevor
Sie die Einheit entfernen.
햴
햵
햶
햲
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten des Camcorders
3 Bringen Sie die Abdeckung der Suchereinheit an, haken Sie
die Suchereinheit-Verriegelung an der linken Seite der
Abdeckung ein und befestigen Sie die Verriegelung.
24
햲
햳
햴
HINWEISE
• Wenn Sie die Suchereinheit nicht verwenden, müssen Sie die Sucherabdeckung anbringen.
Anbringen des Mikrofonadapters MA-400
Indem Sie den Mikrofonadapter am Camcorder anbringen, können Sie die INPUT-Anschlüsse zum Aufnehmen
von Ton mit handelsüblichen Mikrofonen oder analogen Line-in-Quellen mit einem XLR-Anschluss verwenden.
Der Mikrofonadapter wird von der Stromversorgung des Camcorders versorgt.
1 Bringen Sie die mitgelieferte Kabelklemme an der
Adapterplatte auf der Rückseite des Mikrofonadapters
an (햲) und ziehen Sie die Arretierschraube fest (햳).
햳
햲
2 Stecken Sie die Adapterplatte an der Unterseite des
Mikrofonadapters (햴) in den Zubehörschuh des
Camcorders und ziehen Sie die Arretierschraube fest
(햵).
햵
햴
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten des Camcorders
3 Verbinden Sie mit dem im Lieferumfang enthaltenen
Gerätekabel den AUDIO-Anschluss des
Mikrofonadapters mit dem AUDIO-Anschluss (햶) des
Camcorders.
햶
• Richten Sie die Í -Markierungen an den Steckern des
Gerätekabels und an den Anschlüssen aneinander aus.
• Die Stecker des Gerätekabels sind gegeneinander
austauschbar und können in beliebiger Richtung
verwendet werden.
햶
4 Ziehen Sie das Gerätekabel durch die Kabelklemme
(햷).
햷
Entfernen des Mikrofonadapters
1 Entfernen Sie das Gerätekabel aus der Kabelklemme.
2 Trennen Sie das Gerätekabel von den AUDIO-Anschlüssen
des Camcorders und des Mikrofonadapters (햲).
• Ziehen Sie die Metallspitze des Steckers zurück und
trennen Sie dann das Kabel vom Anschluss.
3 Lösen Sie die Arretierschraube an der Unterseite des
Mikrofonadapters (햳) und schieben Sie dann den
Mikrofonadapter vorsichtig aus dem Zubehörschuh des
Camcorders (햴).
햲
햴
햳
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
25
Vorbereiten des Camcorders
4 Lösen Sie die Arretierschraube an der Unterseite des
Mikrofonadapters (햵) und entfernen Sie dann die
Kabelklemme (햶).
26
햵
햶
Benutzung des LCD-Monitors
Ziehen Sie den LCD-Monitor heraus und schwenken Sie
ihn in die gewünschte Position.
• Sie können den Blickwinkel auch für Aufnahmen aus hoher und aus niedriger Kameraposition anpassen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten des Camcorders
HINWEISE
• Hinweis zum LCD-Monitor: Der Bildschirm wurden mit äußerst präzisen Fertigungstechniken hergestellt, und
99,99 % der Pixel funktionieren einwandfrei. Weniger als 0,01 % der Pixel können gelegentlich ausfallen oder
als schwarze, rote, blaue oder grüne Punkte erscheinen. Dies hat keine Auswirkung auf das aufgezeichnete
Bild und stellt keine Funktionsstörung dar.
• Wenn der Bildschirm zu dunkel ist, können Sie die Helligkeit mit den Einstellungen [ System-Setup] > [1] >
[LCD-Helligkeit] und [LCD-Hintergrundbel.] anpassen.
Einstellen des Seitengriffs
Der Seitengriff kann um 90° zum Objektiv oder von diesem weg
gedreht werden, um einen bequemen Griffwinkel zu
ermöglichen.
Halten Sie den Camcorder fest und drehen Sie den
Seitengriff in die gewünschte Position.
Anbringen des Schulterriemens
Führen Sie die Enden durch die Gurtösen und stellen Sie
die Länge des Schulterriemens ein.
WICHTIG
• Achten Sie darauf, dass Sie beim Anbringen oder Einstellen
des Schulterriemens den Camcorder nicht fallen lassen.
Verwenden eines Stativs
6,5 mm
Sie können den Camcorder auf einem Stativ mit einer Befestigungsschraube von
maximal 6,5 mm Länge befestigen. Die Verwendung von Stativen mit längeren
Befestigungsschrauben kann den Camcorder beschädigen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
27
Grundlegende Bedienung des Camcorders
Grundlegende Bedienung des Camcorders
28
Je nach Ihren Aufnahmeplänen müssen Sie unter Umständen zwischen dem Aufnehmen von Videoclips und
Fotos wechseln. Sie können vor der Aufnahme einen der Aufnahmemodi des Camcorders mit vorinstallierten
Kameraeinstellungen wählen oder diese Einstellungen je nach Modus abwandeln. Wenn Sie die Aufnahmen
abgeschlossen haben, können Sie diese im Wiedergabemodus des Camcorders überprüfen.
Umschalten zwischen Filmen und Fotos
Betriebsmodi:
Stellen Sie den Film/Foto-Wahlschalter auf v, um Filme
aufzunehmen, und auf {, um Fotos zu machen.
Einstellen des Aufnahmemodus
Sie können den Aufnahmemodus entsprechend Ihren
Aufnahmebedingungen wählen.
Betriebsmodi:
Drehen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad bei gedrückter
Aufnahmemodustaste auf den gewünschten Modus.
• Details zu den unterschiedlichen Aufnahmemodi finden Sie unter
Aufnahmemodi (A 56).
Umschalten zwischen Aufnahme und Wiedergabe
Mit einem einzigen Tastendruck können Sie mühelos zwischen
Aufnahmemodus und Wiedergabemodus umschalten. Einzelheiten
zum Wiedergeben Ihrer Aufnahmen finden Sie unter Wiedergabe
(A 109).
Betriebsmodi:
Halten Sie die Taste ^ gedrückt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Grundlegende Bedienung des Camcorders
In diesem Handbuch verwendete Symbole für
die Betriebsmodi
In dieser Anleitung sind die Aufnahme- und
Wiedergabe-Modi für Videoclips und Fotos mit
Symbolen gekennzeichnet.
Symbol
29
Beschreibung
Aufnahmemodus für Videoclips
Aufnahmemodus für Fotos
Wiedergabemodus für Videoclips
Wiedergabemodus für Fotos
Benutzen des Sensorbildschirms (Touchscreen)
Die Tasten und Menüpunkte, die auf dem Touchscreen (wird in dieser Bedienungsanleitung als Sensorbildschirm
bezeichnet) erscheinen, ändern sich dynamisch in Abhängigkeit von der gewählten Betriebsart und vom
Vorgang, den Sie ausführen. Mit der berührungsempfindlichen Benutzeroberfläche des Sensorbildschirms
können Sie alle Steuervorgänge mit dem Finger ausführen.
Berühren
Ziehen
Zuziehen
Aufziehen
Berühren
Drücken Sie auf eines der auf dem Sensorbildschirm gezeigten Elemente.
Wird verwendet, um eine Aufnahme in einer Indexansicht wiederzugeben, eine Einstellung aus den Menüs zu
wählen usw.
Ziehen
Streichen Sie mit Ihrem Finger nach oben, unten, links oder rechts über den Bildschirm. Wird benutzt, um durch
Menüs zu navigieren, durch Seiten einer Indexansicht zu blättern oder Regler wie z. B. den Lautstärkeregler zu
verschieben.
Zuziehen
Berühren Sie den Bildschirm mit zwei Fingern und bewegen Sie diese aufeinander zu.
Wird bei der Wiedergabe von Clips und Fotos verwendet. Führen Sie die Finger zusammen, um zur Indexansicht
zurückzukehren. Wird auch bei der Wiedergabe von Fotos zum Auszoomen eines eingezoomten Fotos
verwendet.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Grundlegende Bedienung des Camcorders
Aufziehen
30
Berühren Sie den Bildschirm mit zwei Fingern und bewegen Sie diese auseinander.
Wird bei der Wiedergabe einer Indexansicht verwendet. Bewegen Sie die Finger auseinander, um die
Clipwiedergabe zu starten. Wird auch bei der Wiedergabe von Fotos zum Einzoomen verwendet.
WICHTIG
• Der Camcorder hat einen kapazitiven Sensorbildschirm. In den folgenden Fällen funktioniert die
Berührungsbedienung möglicherweise nicht korrekt:
- Benutzen Ihrer Fingernägel oder spitzer Gegenstände wie Kugelschreiber.
- Bedienen des Bildschirms mit feuchten Händen oder mit Handschuhen.
- Übermäßige Kraftanwendung oder Kratzen auf dem Sensorbildschirm.
- Anbringen von handelsüblichen Schutz- oder Klebefolien auf der Oberfläche des Sensorbildschirms.
Verwenden der MENU-Taste und des Joysticks
Statt mit dem Sensorbildschirm können Sie in einigen der Menüs und Bildschirme des Camcorders mit der
MENU-Taste und dem Joystick navigieren. Dies ist zum Beispiel praktisch, wenn Sie die Suchereinheit am
Camcorder angebracht ist und Sie den Bildschirm nicht berühren können.
Joystick
Wenn Sie eine Menüeinstellung auswählen,
drücken Sie den Joystick (Ý/Þ), um den
orangefarbenen Auswahlrahmen im Menü zu
bewegen. Drücken Sie dann den Joystick selbst,
um den Menüpunkt auszuwählen, der vom
orangefarbenen Auswahlrahmen angezeigt wird.
MENU-Taste
Drücken Sie die Taste, um die Setup-Menüs
anzuzeigen, und drücken Sie die Taste erneut, um
das Menü zu schließen, nachdem Sie die
gewünschten Einstellungen vorgenommen haben.
Verwenden des FUNC.-Menüs und der Setup-Menüs
Die Funktionen und Einstellungen des Camcorders können über das FUNC.-Menü und die Setup-Menüs
eingestellt werden. Details zu den verfügbaren Menüoptionen und -einstellungen finden Sie im Anhang
Menüoptionen (A 140). In dieser Anleitung wird das Navigieren in den Menüs hauptsächlich mit Hilfe des
Sensorbildschirms erläutert. Sie können aber auch mit dem Joystick und anderen Tasten navigieren. Im
Folgenden wird erläutert, wie Sie beide Methoden benutzen. Schlagen Sie bei Bedarf Einzelheiten zur Benutzung
des Joysticks in diesem Abschnitt nach.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Grundlegende Bedienung des Camcorders
FUNC.-Menü
Das FUNC.-Menü enthält Kamerafunktionen wie Verschlusszeit und Blende, die bei den Aufnahmen verwendet
werden. Auf beiden Seiten des Menüs werden Symbole für die aktuelle Einstellung der einzelnen Funktionen
angezeigt. Die Funktionen auf der linken Seite werden vor und die auf der rechten Seite während der Aufnahme
verwendet. Sie können auch die Funktionen ändern, die auf der rechten Seite des FUNC.-Menüs angezeigt
werden (A 105).
Sie können auf die verschiedensten Funktionen mit dem Joystick zugreifen. Für einige Funktionen sind noch
Bedienvorgänge per Berührung erforderlich.
Betriebsmodi:
So benutzen Sie die Steuerung des Sensorbildschirms
1 Berühren Sie [FUNC.].
• Das FUNC.-Menü wird eingeblendet. Bewegen Sie den Finger nach
oben oder unten, um weitere Funktionen zu sehen.
2 Berühren Sie das Symbol der gewünschten Funktion.
• Nicht verfügbare Menüpunkte werden abgeblendet angezeigt.
3 Nehmen Sie die gewünschte Einstellung der Funktion vor und berühren
Sie dann [X].
• Beachten Sie die Details in der Beschreibung der Funktion.
Benutzen des Joysticks
1 Drücken Sie den Joystick (Ý/Þ), um [FUNC.] zu wählen, und drücken Sie dann den Joystick.
• Das FUNC.-Menü wird eingeblendet.
2 Drücken Sie den Joystick (Ý/Þ), um das Symbol der gewünschten Funktion zu wählen, und drücken Sie
dann den Joystick herein.
• Nicht verfügbare Menüpunkte werden abgeblendet angezeigt.
3 Stellen Sie die Funktion ein.
• Beachten Sie die Details in der Beschreibung der Funktion.
4 Drücken Sie den Joystick (Ý/Þ), um [X] zu wählen, und drücken Sie dann den Joystick.
HINWEISE
• Bei einigen Funktionen wird ein Einstellregler angezeigt. Um den Sensorbildschirm zu verwenden, können Sie
den Finger nach links oder rechts bewegen, um den Anzeigebalken zur gewünschten Einstellung zu bewegen.
Um den Joystick zu verwenden, drücken Sie zuerst den Joystick herein, sodass die Position der aktuellen
Einstellung orange markiert ist, und dann nach links oder rechts, um die Einstellung zu ändern.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
31
Grundlegende Bedienung des Camcorders
Setup-Menüs
Betriebsmodi:
32
So benutzen Sie die Steuerung des Sensorbildschirms
1 Nur
- und
-Modus: Berühren Sie [FUNC.].
2 Berühren Sie [MENU].
• Alternativ können Sie die MENU-Taste drücken, um die Setup-Menüs
direkt zu öffnen.
• Die Setup-Menüs werden angezeigt. Die Einstellungen sind in
Gruppen unterteilt, auf die über die Registerkarten am oberen Rand
des Bildschirms zugegriffen werden kann.
3 Berühren Sie die Registerkarte des gewünschten Menüs.
• Abhängig vom Betriebsmodus können einige Registerkarten in mehrere "Seiten" aufgeteilt sein. Berühren
Sie die Zahlen unter den Symbolen der Registerkarten oder wischen Sie mit dem Finger nach links oder
rechts, um zu anderen Seiten der aktuell ausgewählten Registerkarte zu wechseln.
4 Berühren Sie die gewünschte Einstellung.
• Nicht verfügbare Menüpunkte werden abgeblendet angezeigt.
5 Berühren Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
• Sie können das Menü jederzeit schließen, indem Sie [X] berühren.
• Berühren Sie [K], um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren. Wenn Sie eine Änderung vorgenommen
haben, wird diese angewendet.
Benutzen des Joysticks
1 Nur
- und
-Modus: Drücken Sie den Joystick (Ý/Þ), um [FUNC.] zu wählen, und drücken Sie
dann den Joystick herein.
2 Drücken Sie die MENU-Taste.
• Alternativ können Sie den Joystick (Ý/Þ) drücken, um [MENU] zu wählen, und drücken Sie dann den
Joystick herein.
• Die Setup-Menüs werden angezeigt. Die Einstellungen sind in Gruppen unterteilt, auf die über die
Registerkarten am oberen Rand des Bildschirms zugegriffen werden kann.
3 Drücken Sie den Joystick (Þ), um die gewünschte Registerkarte und Seitenzahl zu wählen.
• Abhängig vom Betriebsmodus können einige Registerkarten in mehrere "Seiten" aufgeteilt sein.
4 Drücken Sie den Joystick (Ý), um die Auswahlleiste auf die gewünschte Einstellung zu bewegen, und
drücken Sie dann den Joystick herein.
• Nicht verfügbare Menüpunkte werden abgeblendet angezeigt.
5 Drücken Sie den Joystick (Ý/Þ), um die gewünschte Option zu wählen, und drücken Sie dann den
Joystick herein.
6 Drücken Sie den Joystick (Ý/Þ), um [X] zu wählen, und drücken Sie dann den Joystick herein.
• Sie können jederzeit die MENU-Taste drücken, um das Menü zu schließen.
• Um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren, wählen Sie [K]. Wenn Sie eine Änderung vorgenommen
haben, wird diese angewendet.
HINWEISE
• Zur Vereinfachung geben Textstellen, die sich auf Einstellungen in den Setup-Menüs beziehen, nur die
Registerkarte des gewünschten Menüs und den Namen der Einstellung an. Zum Beispiel: "Sie können das
Datum und die Uhrzeit auch später mit der Einstellung [ System-Setup] > [1] > [Datum/Zeit] einstellen."
• Je nach dem Betriebsmodus müssen Sie unter Umständen die Seiten unter der Registerkarte wechseln, um
Zugriff auf die Funktion zu erhalten.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Sprache
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Sprache
Einstellen von Datum und Uhrzeit
Bevor Sie den Camcorder nutzen können, müssen Sie das Datum und
die Uhrzeit einstellen. Wenn die Uhr des Camcorders nicht eingestellt ist,
öffnet sich der [Date/Time]-Bildschirm automatisch, wobei Tag
ausgewählt ist.
33
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die Taste ON/OFF, um den Camcorder
einzuschalten.
• Die POWER/CHG-Lampe leuchtet und der Bildschirm [Date/Time] wird angezeigt.
2 Berühren Sie ein Feld, das Sie ändern möchten (Jahr, Monat, Tag, Stunden oder Minuten).
• Sie können auch den Joystick (Þ) drücken, um zwischen den Feldern zu wechseln, und dann den
Joystick hereindrücken, um die Auswahl vorzunehmen.
3 Berühren Sie [Í] oder [Î], um die Felder wie gewünscht zu ändern.
• Sie können auch den Joystick drücken (Ý), um das Feld zu ändern.
4 Stellen Sie das korrekte Datum und die richtige Zeit ein, indem Sie alle Felder in derselben Weise
ändern.
5 Berühren Sie [Y.M.D], [M.D,Y] oder [D.M.Y], um das gewünschte Datumsformat zu wählen.
• Sie können auch den Joystick (Þ) drücken, um zwischen den Feldern zu wechseln, und dann den
Joystick hereindrücken, um die Auswahl vorzunehmen.
• Auf einigen Bildschirmen wird das Datum in Kurzform (Zahlen anstelle von Monatsnamen oder nur Tag und
Monat) angezeigt, die Reihenfolge entspricht aber Ihrer Auswahl.
6 Berühren Sie [24H], um das 24-Stunden-Format zu benutzen, oder belassen Sie die Einstellung im
12-Stunden-Format (AM/PM).
• Sie können auch den Joystick (Þ) drücken, um zwischen den Feldern zu wechseln, und dann den
Joystick hereindrücken, um die Auswahl vorzunehmen.
7 Berühren Sie [OK], um die Uhr zu starten und den Einstellungsbildschirm zu schließen.
• Sie können auch den Joystick (Þ) drücken, um zwischen den Feldern zu wechseln, und dann den
Joystick hereindrücken, um die Auswahl vorzunehmen.
HINWEISE
• Sie können das Datum und die Uhrzeit auch später mit der Einstellung [ System-Setup] > [1] > [Datum/
Zeit] einstellen.
• Wenn Sie den Camcorder etwa 3 Monate lang nicht benutzen, kann sich der eingebaute Lithium-Akku
vollständig entladen, sodass die Datums- und Uhrzeiteinstellung verloren gehen kann. Laden Sie in diesem Fall
den eingebauten Lithium-Akku auf (A 161) und stellen Sie dann Zeitzone, Datum und Uhrzeit neu ein.
• Mit dem optionalen GPS-Empfänger GP-E2 können Sie den Camcorder die Einstellungen auch automatisch
entsprechend den mit dem GPS-Signal empfangenen UTC-Datums- und Uhrzeitinformationen festlegen
lassen (A 101).
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Sprache
Ändern der Sprache
[
Die voreingestellte Sprache des Camcorders ist Englisch. Sie können sie
in eine von 27 Sprachen ändern.
[1]
34
Betriebsmodi:
[Language
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
System Setup] > [1] > [Language
]
[English]
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Language
[
System Setup]
].
]
3 Berühren Sie die gewünschte Sprache und dann [OK].
4 Berühren Sie [X], um das Menü zu schließen.
HINWEISE
• Einige Tasten, wie zum Beispiel [FUNC.] oder [MENU], erscheinen unabhängig von der gewählten Sprache
immer in Englisch.
Ändern der Zeitzone
Ändern Sie die Zeitzone entsprechend Ihrem Aufenthaltsort. Die
Standardeinstellung ist Paris. Darüber hinaus kann der Camcorder das
Datum und die Uhrzeit eines zusätzlichen Ortes aufnehmen. Dies ist
praktisch, wenn Sie reisen, denn Sie können den Camcorder so einstellen,
dass er entweder die Zeit Ihres Heimatortes oder die Zeit Ihres Reiseziels
zeigt.
[
System-Setup]
[1]
[Zeitzone/Sommerzeit]
[Paris]
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Zeitzone/Sommerzeit].
[
System-Setup] > [1] > [Zeitzone/Sommerzeit]
3 Berühren Sie ["], um die heimatliche Zeitzone einzustellen, oder [#], um die Zeitzone Ihres
Zielortes einzustellen, wenn Sie reisen.
4 Berühren Sie [Ï] oder [Ð], um die gewünschte Zeitzone einzustellen. Wenn nötig, berühren Sie
[$], um auf Sommerzeit umzustellen.
5 Berühren Sie [X], um das Menü zu schließen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten der Aufnahmemedien
Vorbereiten der Aufnahmemedien
Der Camcorder speichert 4K-Clips auf CFast-Karten und HD-Clips und Fotos auf . SD-, / SDHC- und
0 SDXC-Speicherkarten. Initialisieren Sie die Aufnahmemedien (A 38), wenn Sie sie zum ersten Mal mit
diesem Camcorder verwenden. Falls es sich um eine SD-Karte handelt, initialisieren Sie diese mit der Option
[Vollständige Initialisierung].
Kompatible Aufnahmemedien
Aktuelle Informationen zu Speichermedien, die für die Verwendung mit diesem Camcorder getestet wurden,
finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website.
CFast-Karten
CFast 2.0-kompatible Karten.
SD-Karten
Bis Juni 2016 wurde die Aufnahmefunktion mit Speicherkarten der Hersteller Panasonic, Toshiba und SanDisk
getestet. Informationen zu SD-Karten, die für die Verwendung mit diesem Camcorder getestet wurden, finden
Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website.
Speicherkarten-Typ:
. SD-Karte, / SDHC-Karte, 0 SDXC-Karte
SD-Geschwindigkeitsklasse*:
*
Wenn Sie HD-Clips mit einer Bildrate/Bitrate von [50.00P / 50 Mbps] oder Clips im Zeitlupen-/Zeitraffermodus aufnehmen, wird
empfohlen, SD-Karten der Klasse 10 zu verwenden.
WICHTIG
• Schalten Sie den Camcorder aus, bevor Sie Aufnahmemedien einlegen oder entnehmen. Einlegen oder
Entnehmen von Aufnahmemedien bei eingeschaltetem Camcorder kann zu dauerhaftem Datenverlust führen.
• Nach mehrmaligem Aufnehmen, Löschen und Bearbeiten von Aufnahmen (fragmentierter Speicher) dauert es
länger, Daten auf das Speichermedium zu schreiben, und die Aufnahme wird möglicherweise angehalten.
Sichern Sie Ihre Aufnahmen und initialisieren Sie das Speichermedium mit dem Camcorder.
• Informationen zu CFast- und SDXC-Karten: Sie können mit diesem Camcorder CFast-Karten und SDXCKarten verwenden. Diese Aufnahmemedien werden jedoch mit dem exFAT-Dateisystem initialisiert.
- Wenn Sie exFAT-formatierte Speichermedien mit anderen Geräten wie z. B. Digitalrecordern, Computern
oder Kartenlesegeräten verwenden, stellen Sie sicher, dass diese mit exFAT kompatibel sind. Weitere
Informationen zur Kompatibilität erhalten Sie beim Hersteller des Computers, Betriebssystems oder der
Speicherkarte.
- Falls Sie exFAT-formatierte Speichermedien mit einem Computer-Betriebssystem verwenden, das nicht mit
exFAT kompatibel ist, werden Sie möglicherweise aufgefordert, die Speicherkarte zu formatieren. Brechen
Sie in diesem Fall den Vorgang ab, um Datenverlust zu vermeiden.
HINWEISE
• Es kann nicht für alle Speichermedien ein einwandfreier Betrieb garantiert werden.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
35
Vorbereiten der Aufnahmemedien
Einsetzen einer CFast-Karte
1 Schalten Sie den Camcorder aus.
• Warten Sie, bis die ACCESS-Lampe erloschen ist.
36
2 Schieben Sie den Schalter CARD OPEN in
Pfeilrichtung und öffnen Sie die Abdeckung des
Speichermedien-Steckplatzes.
3 Führen Sie die CFast-Karte gerade mit dem Etikett nach
oben weisend vollständig in den Speicherkartenschlitz
ein 햲.
• Stellen Sie sicher, dass Sie die CFast-Karte so in den
Steckplatz einsetzen, dass die Anschlüsse auf der Karte
entsprechend der Abbildung links neben dem CFastKartenschlitz ausgerichtet sind.
햲
4 Schließen Sie die Abdeckung des SpeichermedienSteckplatzes 햳.
• Versuchen Sie nicht, die Abdeckung gewaltsam zu
schließen, wenn die CFast-Karte nicht richtig eingesetzt ist.
ACCESS-Lampe
햳
Status des Speichermediums
Leuchtet oder blinkt
Zugriff auf das Speichermedium
Aus
Es ist kein Speichermedium
eingelegt oder auf das
Speichermedium wird nicht
zugegriffen.
WICHTIG
• Die Vorder- und Rückseite von CFast-Karten sind verschieden. Wenn eine CFast-Karte falsch herum
eingesetzt wird, kann dies eine Funktionsstörung des Camcorders verursachen. Achten Sie darauf, die CFastKarte wie oben beschrieben einzusetzen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten der Aufnahmemedien
Entnehmen einer CFast-Karte
1 Schalten Sie den Camcorder aus.
• Warten Sie, bis die ACCESS-Lampe erloschen ist.
37
2 Schieben Sie den Schalter CARD OPEN in Pfeilrichtung
und öffnen Sie die Abdeckung des SpeichermedienSteckplatzes 햲.
3 Drücken Sie die Entriegelungstaste der CFast-Karte
hinein, um die CFast-Karte zu entriegeln.
햲
ACCESSLampe
4 Ziehen Sie die CFast-Karte ganz heraus und schließen
Sie die Abdeckung des Speichermedien-Steckplatzes
햳.
햳
WICHTIG
• Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen, solange die ACCESS-Lampe leuchtet oder blinkt. Anderenfalls
können Daten dauerhaft verloren gehen.
- Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nicht und schalten Sie den Camcorder nicht aus.
- Öffnen Sie nicht die Abdeckung des Speichermedien-Steckplatzes.
Einlegen und Entnehmen einer SD-Karte
1 Schalten Sie den Camcorder aus.
• Warten Sie, bis die ACCESS-Lampe erloschen ist.
2 Schieben Sie den Schalter CARD OPEN in
Pfeilrichtung und öffnen Sie die Abdeckung des
Speichermedien-Steckplatzes 햲.
햲
3 Führen Sie die SD-Karte mit dem Etikett nach oben
weisend gerade und bis zum Anschlag in den
SD-Kartenschlitz ein, bis sie mit einem Klicken
einrastet 햳.
• Um die SD-Karte herauszunehmen, drücken Sie einmal
auf die SD-Karte, um sie zu entriegeln. Wenn die SDKarte herausspringt, ziehen Sie sie ganz heraus.
4 Schließen Sie die Abdeckung des SpeichermedienSteckplatzes 햴.
햴
ACCESS-Lampe
햳
• Versuchen Sie nicht, die Abdeckung gewaltsam zu
schließen, wenn die SD-Karte nicht richtig eingesetzt ist.
ACCESS-Lampe
Status des Speichermediums
Leuchtet oder blinkt
Zugriff auf das Speichermedium
Aus
Es ist kein Speichermedium
eingelegt oder auf das
Speichermedium wird nicht
zugegriffen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten der Aufnahmemedien
38
WICHTIG
• Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen, solange die ACCESS-Lampe leuchtet oder blinkt. Anderenfalls
können Daten dauerhaft verloren gehen.
- Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nicht und schalten Sie den Camcorder nicht aus.
- Öffnen Sie nicht die Abdeckung des Speichermedien-Steckplatzes.
• Die Vorder- und Rückseiten von SD-Karten sind verschieden. Falls eine SD-Karte falsch herum eingesetzt
wird, kann dies eine Funktionsstörung des Camcorders verursachen. Achten Sie darauf, die SD-Karte wie
oben beschrieben einzusetzen.
HINWEISE
• SD-Karten haben einen Sperrschieber, mit dem das Schreiben auf die Karte und versehentliches Löschen des
Karteninhalts verhindert werden. Um den Schreibschutz zu aktivieren, schieben Sie den Schalter in die
Stellung LOCK.
Initialisieren von Aufnahmemedien
Wenn Sie Speichermedien zum ersten Mal mit diesem Camcorder verwenden, müssen Sie sie zunächst
initialisieren. Sie können ein Speichermedium auch initialisieren, um alle darauf enthaltenen Daten vollständig zu
löschen.
Beim Initialisieren einer SD-Karte können Sie zwischen schneller Initialisierung und vollständiger Initialisierung
wählen: Erstere löscht die Datenzuordnungstabelle, bewirkt aber keine physische Löschung der gespeicherten
Daten, Letztere dagegen löscht vollständig alle enthaltenen Daten.
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Initialisieren
[3 Aufnahme-Setup] > [1] > [Initialisieren
[3 Aufnahme-Setup]
/8].
/8]
3 Berühren Sie [
Speicherkarte] oder [8 Speicherkarte] und
dann [Initialisieren].
• Falls Sie eine CFast-Karte initialisieren, fahren Sie mit Schritt 5 fort.
[1]
[Initialisieren
/8 ]
4 Berühren Sie [Vollständige Initialisierung], um alle Daten
vollständig zu löschen.
5 Berühren Sie [Ja].
• Wenn Sie die Option [Vollständige Initialisierung] verwenden, können Sie [Abbrechen] berühren, um die
Funktion zu unterbrechen, während der Vorgang läuft. Sie können die SD-Karte verwenden, aber sämtliche
darauf enthaltenen Daten werden gelöscht.
6 Wenn die Bestätigungsanzeige erscheint, berühren Sie [OK].
• Das ausgewählte Speichermedium wird initialisiert und alle darauf enthaltenen Daten sind gelöscht.
WICHTIG
• Durch das Initialisieren eines Speichermediums werden alle Daten unwiederbringlich gelöscht. Gelöschte
Daten können nicht wiederhergestellt werden. Vergewissern Sie sich, dass Sie wichtige Aufnahmen vorher
gespeichert haben.
• Je nach der SD-Karte kann das vollständige Initialisieren einige Minuten dauern.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorbereiten der Aufnahmemedien
Wiederherstellen von Daten auf einem Aufnahmemedium
Manche Aktionen, wie das plötzliche Ausschalten des Camcorders oder das Entfernen des Speichermediums,
während Daten aufgezeichnet werden, können Datenfehler auf dem Speichermedium verursachen. In solchen
Fällen können Sie möglicherweise die Daten wiederherstellen, wenn eine Meldung angezeigt wird, dass ein Clip
wiederhergestellt werden muss. Sie können die Clips von einer Wiedergabe-Indexansicht aus wiederherstellen.
Betriebsmodi:
1 Öffnen Sie die Indexansicht mit dem Clip, den Sie wiederherstellen möchten (A 109).
2 Wählen Sie den wiederherzustellenden Clip aus.
• Der Clip wird durch ein [?] im Indexbild gekennzeichnet.
3 Wenn der Camcorder Sie auffordert, den Clip wiederherzustellen, berühren Sie [Ja].
4 Nachdem der Clip wiederhergestellt wurde, berühren Sie [OK].
HINWEISE
• Mit diesem Vorgang werden ggf. Clips mit einer Länge von weniger als 0,5 Sekunden gelöscht. Außerdem
können bis zu 0,5 Sekunden vom Ende der Clips gelöscht werden.
• In einigen Situationen ist die Wiederherstellung der Daten nicht möglich. Dies kann beispielsweise der Fall sein,
wenn das Dateisystem defekt oder das Aufnahmemedium physisch beschädigt ist.
• Nur mit diesem Camcorder aufgenommene Clips können wiederhergestellt werden.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
39
Verwenden des optionalen Infrarot-Fernauslösers RC-6
Verwenden des optionalen Infrarot-Fernauslösers RC-6
40
Der Camcorder kann aus der Ferne bedient werden. Sie können den optionalen Infrarot-Fernauslöser RC-6
entsprechend der Beschreibung in diesem Abschnitt verwenden. Sie können auch die Netzwerkfunktionen des
Camcorders verwenden und diesen drahtlos mit einem kompatiblen Gerät zur Steuerung des Camcorders
verbinden. Weitere Informationen über die drahtlose Fernsteuerung des Camcorders finden Sie unter Fernsteu.
via Browser: Steuern des Camcorders von einem Netzwerkgerät aus (A 134).
Betriebsmodi:
Aktivieren des Fernbedienungssensors
[
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Fernbedienungsmodus].
[ System-Setup] > [3] (im
-Modus) oder [2] (im
[Fernbedienungsmodus]
-Modus) >
3 Wählen Sie [i An] aus und berühren Sie dann [X].
• Um den Fernbedienungssensor zu deaktivieren, wählen Sie
stattdessen [j Aus
].
System-Setup]
[3] (im
[2] (im
-Modus) oder
-Modus)
[Fernbedienungsmodus]
[j Aus
]
Verwendung des Infrarot-Fernauslösers für
den Betrieb des Camcorders
Wenn Sie den Infrarot-Fernauslöser verwenden, müssen Sie
sie auf den Fernbedienungssensor des Camcorders richten.
• Die Position des Verzögerungsschalters auf dem InfrarotFernauslöser bestimmt die Funktionsweise des InfrarotFernauslösers. Nähere Angaben finden Sie in der
folgenden Tabelle.
Position des
Verzögerungsschalters
-Modus
Verzögerungsschalter
(Unterseite des InfrarotFernauslösers)
-Modus
2
Startet oder stoppt die
Aufnahme eines
Videoclips.
Nimmt nach einer
Verzögerung von 2
Sekunden ein Foto auf.
‹
Nimmt auch während
der Aufnahme eines
Videoclips ein Foto auf.
Nimmt sofort ein Foto
auf.
Fernbedienungssensor
HINWEISE
• Bei Verwendung unter Leuchtstoff- oder LED-Lampen funktioniert der Camcorder unter Umständen nicht
ordnungsgemäß. Stellen Sie sicher, dass der Infrarot-Fernauslöser so weit wie möglich von derartigen
Lichtquellen entfernt verwendet wird.
• Wechseln Sie die Batterie, wenn der Camcorder mit dem Infrarot-Fernauslöser nicht mehr oder nur noch auf
kurze Distanz bedient werden kann.
• Der Infrarot-Fernauslöser funktioniert eventuell nicht richtig, wenn der Fernbedienungssensor einer starken
Lichtquelle oder direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Verwenden des optionalen Infrarot-Fernauslösers RC-6
• Wechseln Sie die Batterie, wenn der Camcorder unter normalen Umständen mit dem Infrarot-Fernauslöser
nicht mehr oder nur noch auf kurze Distanz bedient werden kann.
• Während der Nutzung eines Blitzlichts funktioniert der Camcorder unter Umständen nicht ordnungsgemäß.
Wenn in der Nähe des Camcorders ein Blitzlicht verwendet wird, deaktivieren Sie den Fernbedienungssensor
nach dem vorstehend beschriebenen Verfahren.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
41
3
Aufnahme
42
Aufnehmen von Videos und Fotos
In diesem Kapitel werden die Aufnahmegrundfunktionen behandelt. Bevor Sie mit dem Aufnehmen von Clips*
beginnen, machen Sie eine Testaufnahme, um zu prüfen, ob der Camcorder richtig arbeitet. Nehmen Sie auf der
CFast-Karte einen ca. 5 Minuten langen 4K-Clip mit 305 Mbps (Bildrate 25.00P) und auf der SD-Karte einen ca.
15 Minuten langen HD-Clip mit 50 Mbps (Bildrate 50.00P) auf. Falls Ihr Camcorder nicht einwandfrei funktioniert,
nehmen Sie den Fehlersuche (A 150) zu Hilfe.
Einzelheiten zum Aufnehmen von Audio finden Sie unter Tonaufzeichnung (A 88).
* "Clip" bezieht sich auf einen einzelnen Film, der mit einem einzigen Aufnahmevorgang aufgenommen wird.
Vorbereiten der Aufnahme
1 Nehmen Sie den Objektivdeckel ab.
2 Setzen Sie die Streulichtblende (A 22) auf und
bringen Sie bei Bedarf die Suchereinheit (A 22)
und den Mikrofonadapter MA-400 (A 24) an.
3 Setzen Sie einen geladenen Akku in den
Camcorder ein (A 19).
4 Legen Sie die benötigten Aufnahmemedien ein
(A 36, 37).
• Setzen Sie zum Aufzeichnen von 4K-Clips eine
CFast-Karte und zum Aufzeichnen von HD-Clips
und Fotos eine SD-Karte ein.
5 Stellen Sie bei Bedarf die Suchereinheit ein
(A 23).
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnehmen von Videos und Fotos
Aufnehmen
Bei diesem Camcorder wird zum Aufzeichnen von Videoclips und Fotos dieselbe Taste verwendet. Sie wird in
diesem Handbuch beim Aufnehmen von Videos als START/STOP-Taste und beim Aufnehmen von Fotos als
PHOTO-Taste bezeichnet.
Betriebsmodi:
Aufnahmemodus-Wahlrad
ACCESS-Lampe
START/STOP-Taste (PHOTO-Taste)
Kontrollleuchte
1 Stellen Sie den Film/Foto-Wahlschalter auf v, um Clips aufzunehmen, und auf {, um Fotos zu
machen.
2 Stellen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad auf den gewünschten Aufnahmemodus (A 56).
3 Drücken Sie die Taste ON/OFF, um den Camcorder einzuschalten.
• Die POWER/CHG-Lampe leuchtet grün.
• Sie können die Einstellung ändern, die den Dateinamen von aufgezeichneten Clips bestimmt (A 46).
Zum Aufnehmen von Clips
4 Drücken Sie die START/STOP-Taste.
• Die Aufnahme beginnt. Die Kontrollleuchte leuchtet auf und das Symbol Ñ oben im Bildschirm ändert sich
zu Ü.
• Die ACCESS-Lampe blinkt, während der Camcorder die Aufnahme auf dem Aufnahmemedium speichert.
• Sie können auch Fotos aufnehmen, während der Camcorder einen Clip aufzeichnet (A 44).
5 Drücken Sie die START/STOP-Taste, um die Aufnahme zu beenden.
• Der Clip wird auf dem Aufnahmemedium gespeichert und der Camcorder schaltet in den
Bereitschaftsmodus. Außerdem erlischt die Kontrollleuchte.
6 Halten Sie die ON/OFF-Taste gedrückt, bis die POWER/CHG-Lampe erloschen ist.
• Vergewissern Sie sich, dass auch die ACCESS-Lampe erloschen ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
43
Aufnehmen von Videos und Fotos
Zum Aufnehmen von Fotos
4 Drücken Sie die PHOTO-Taste halb durch.
44
• Wenn der FOCUS-Schalter auf A (Autofokus) eingestellt ist: Falls das Motiv nicht scharfgestellt ist, blinkt
g gelb. Sobald die automatische Scharfstellung abgeschlossen ist, wird g grün, und ein oder mehrere
AF-Rahmen (Autofokus) werden angezeigt. Sie können auch die Autofokusmethode wählen (A 75).
5 Drücken Sie die PHOTO-Taste ganz durch.
• Die ACCESS-Lampe blinkt, während der Camcorder die Aufnahme auf dem Aufnahmemedium speichert.
6 Halten Sie die ON/OFF-Taste gedrückt, bis die POWER/CHG-Lampe erloschen ist.
• Vergewissern Sie sich, dass auch die ACCESS-Lampe erloschen ist.
WICHTIG
• Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen, solange die ACCESS-Lampe leuchtet oder blinkt. Andernfalls
können Daten dauerhaft verloren gehen.
- Öffnen Sie nicht die Abdeckung des Aufnahmemedien-Steckplatzes und entfernen Sie nicht die
Aufnahmemedien.
- Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nicht und schalten Sie den Camcorder nicht aus.
• Denken Sie immer daran, Ihre Aufnahmen regelmäßig zu speichern (A 124), besonders dann, wenn Sie
wichtige Aufnahmen getätigt haben. Canon übernimmt keinerlei Haftung für Verlust oder Beschädigung von
Datenmaterial.
HINWEISE
• Das eingebaute Mikrofon kann bei der Aufnahme Betriebsgeräusche des Camcorders aufnehmen. Mit Hilfe
eines handelsüblichen externen Mikrofons (A 88) lässt sich dieses Rauschen reduzieren.
• Sie können auch die Sendetaste des optionalen Infrarot-Fernauslösers RC-6 drücken, um Clips und Fotos
aufzunehmen (A 40).
• Sie können auswählen, wie lange ein Foto nach der Aufnahme angezeigt wird (A 145).
Aufnehmen von Fotos im
-Modus
Wenn Sie eine freie Taste mit [
Photo] (A 106) belegen, können Sie Fotos aufnehmen, während der
Camcorder einen Clip aufzeichnet oder sich im Bereitschaftsmodus befindet. Wenn Sie die Taste drücken,
erscheint oben rechts auf dem Bildschirm das Symbol {æ8.
Das Format des Fotos hängt davon ab, ob die Auflösung auf 4K oder HD eingestellt ist. Bei der
Auflösungseinstellung 4K wird das Foto im Format 3840×2160 und bei der Einstellung HD im Format
1920×1080 aufgenommen.
Betriebsmodi:
HINWEISE
• Im
-Modus können Sie auch während der Wiedergabe eines Clips ein Foto aufnehmen (A 116).
• In den folgenden Fällen können Sie keine Fotos aufnehmen:
- Wenn ein externes Gerät mit dem HDMI OUT-Anschluss verbunden ist.
- Wenn [Zeitlupe/Zeitraffer] (A 97) auf [×1/4] oder [×1/2] eingestellt ist.
- Wenn [Looks] (A 72) auf [
– Priorität Lichter] eingestellt ist.
- Wenn [v Kamera-Setup] > [3] > [Rolling-Shutter-Reduzierung] auf [i An
] eingestellt ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnehmen von Videos und Fotos
Auswählen der Bildgröße und des Seitenverhältnisses
Sie können die Größe und das Seitenverhältnis der aufgezeichneten Fotos
wählen.
[3 Aufnahme-Setup]
[1]
Betriebsmodi:
[Seitenverhältnis des Fotos]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Seitenverhältnis des Fotos].
[ 4:3 4000×3000]
[3 Aufnahme-Setup] > [1] > [Seitenverhältnis des Fotos]
3 Wählen Sie die gewünschte Größe und das Seitenverhältnis. Berühren Sie dann [X].
• Die angezeigte Anzahl verfügbarer Fotos stellt einen Schätzwert auf der Grundlage der aktuell ausgewählten
Fotogröße dar.
Aufnehmen von Serienbildern (Auslösemodus)
Mit dem Auslösemodus können Sie eine Reihe schnell aufeinanderfolgender Fotos von Ihrem Motiv machen.
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Auslösemodus].
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Optionen
[
Einzelaufnahme]:
[p Fortlaufend]:
[
Nimmt bei Betätigung der PHOTO-Taste ein einzelnes Foto auf.
Nimmt eine Reihe schnell aufeinanderfolgender Fotos auf, solange Sie die PHOTO-Taste
gedrückt halten. Die für das erste Foto verwendete Scharfeinstellung wird auf die gesamte
Serie angewendet. Der Camcorder nimmt Bilder in einer Frequenz von ca. 3,6 Bildern pro
Sekunde auf.
Kontinuierlicher AF]: Nimmt eine Reihe schnell aufeinanderfolgender Fotos auf, solange Sie die PHOTO-Taste
gedrückt halten. Die Scharfeinstellung wird während der Serie angepasst. Lassen Sie die
PHOTO-Taste los, um die Aufnahme zu stoppen.
HINWEISE
• Zur Option [
Kontinuierlicher AF]: Wenn der Aufnahmemodus auf ƒ eingestellt ist, sind je nach dem
Spezialszenenmodus die Zoom-Position und andere Kameraeinstellungen wie das Intervall zwischen den
Aufnahmen möglicherweise nicht konstant oder die Aufnahmegeschwindigkeit kann sinken.
Fernsteuerung mithilfe von Fernsteu. via Browser
Nach Abschluss der notwendigen Vorbereitungen (A 134) können Sie die Aufnahme mit einem verbundenen
Gerät unter Verwendung der Anwendung Fernsteu. via Browser aus der Ferne starten und stoppen.
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [LIVE VIEW ON/OFF], um das Live-Bild des Camcorders auf dem Bildschirm
"Fernsteu. via Browser" anzuzeigen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
45
Aufnehmen von Videos und Fotos
46
• Die Position des Film/Foto-Wahlschalters des Camcorders bestimmt, ob im Bildschirm "Fernsteu. via
Browser" Bedienelemente zum Aufnehmen von Clips oder Fotos angezeigt werden.
• Bei diesem Vorgang müssen Sie je nach Netzwerkgerät möglicherweise auf die Schaltfläche Fernsteu. via
Browser klicken, statt sie zu berühren.
Zum Aufnehmen von Clips
2 Berühren Sie [START/STOP].
• Die Aufnahmeanzeige zeigt [ÜREC] an und die Mitte der START/STOP-Taste leuchtet rot.
• Der auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser" angezeigte Timecode ist derselbe wie auf dem Camcorder.
• Berühren Sie [START/STOP] erneut, um die Aufnahme zu beenden.
Zum Aufnehmen von Fotos
2 Berühren Sie [PHOTO].
Aufnahmevorgang
Timecode
Bildschirmfoto: Aufnehmen von Clips
HINWEISE
• Die Anwendung Fernsteu. via Browser verfügt über eine Tastensperrfunktion, die auf die Bedienelemente auf
den Bildschirmen der Anwendung beschränkt ist (Sie können weiterhin die Bedienelemente am Camcorder
verwenden). Drücken Sie [D] zum Sperren der Steuerelemente der Anwendung; drücken Sie [C], um sie
wieder zu aktivieren.
Festlegen des Clip-Dateinamens
Sie können verschiedene Einstellungen des Camcorders ändern, die den Dateinamen der aufgezeichneten Clips
bestimmen. Personalisieren Sie den Clip-Dateinamen entsprechend Ihren Wünschen bzw. den Konventionen
Ihres Unternehmens und erstellen Sie Dateien, die sich leichter identifizieren und organisieren lassen.
Betriebsmodi:
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnehmen von Videos und Fotos
Die grundlegende Dateinamenstruktur lautet wie folgt:
A001C001_ j j m m t t XX_CANON_01
1
1
2
3
4
2
3
4
5
Kameraindex: Ein Zeichen (A bis Z), das den
verwendeten Camcorder angibt.
Spulennummer: 3 Zeichen (001 bis 999), die die
verwendeten Aufnahmemedien angeben.
Clip-Nummer: 4 Zeichen (C001 bis D999). Die
Clip-Nummer erhöht sich automatisch mit jedem
aufgenommenen Clip (wobei nach C999 mit D001
weitergezählt wird). Sie können jedoch die erste
Clip-Nummer festlegen.
Aufnahmedatum (automatisch vom Camcorder
eingestellt). jj – Jahr, mm – Monat, tt – Tag
5
6
7
6
7
Zufallskomponente: 2 Zeichen (Ziffern 0 bis 9 und
Großbuchstaben A bis Z), die sich bei jedem Clip
per Zufall ändern.
Benutzerdefiniertes Feld: 5 Zeichen (Ziffern 0 bis
9 und Großbuchstaben A bis Z) für weitere
Identifikationszwecke.
Der Camcorder fügt bei Verwendung einer SDoder SDHC-Karte dem Dateinamen von HD-Clips
automatisch "_" und eine Streamnummer (01 bis
99) hinzu. Die Streamnummer wird dann erhöht,
wenn die Videodatei (Stream) innerhalb des Clips
geteilt wird und die Aufnahme in einer separaten
Streamdatei fortgesetzt wird.
Einstellen der Bestandteile des Clip-Dateinamens
Einstellen des Kameraindex
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Kameraindex].
[3 Aufnahme-Setup] > [2] oder [3] (abhängig von der
Systemfrequenz) > [Kameraindex]
3 Berühren Sie [Í] oder [Î], um die gewünschte Kamera-ID zu wählen.
4 Berühren Sie [OK] und dann [X].
Einstellen der Filmrollennummer oder der Nummer des ersten Clips
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[3 Aufnahme-Setup]
[2] oder [3] (abhängig von der
Systemfrequenz)
[Kameraindex] ….. [A]
[Spulennummer] ….. [001]
[Clip-Nummer] ….. [001]
[Eigene Einstellung] …..
[CANON]
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Spulennummer] oder [Clip-Nummer].
[3 Aufnahme-Setup] > [2] oder [3] (abhängig von der Systemfrequenz) > [Spulennummer] oder [ClipNummer]
3 Berühren Sie [Í] oder [Î], um die erste Stelle der Filmrollen- bzw. Clip-Nummer auszuwählen. Berühren Sie
dann das nächste Feld, um die nächste Stelle auszuwählen.
• Ändern Sie die restlichen Stellen auf dieselbe Weise.
• Um die Filmrollen- bzw. Clip-Nummer zurückzusetzen, berühren Sie stattdessen [Zurücksetzen]. Sie kehren
zum vorhergehenden Bildschirm zurück, und die weiteren Schritte sind nicht erforderlich.
• Berühren Sie [Abbrechen], um den Bildschirm zu schließen, ohne die Filmrollen- bzw. Clip-Nummer
einzustellen.
4 Berühren Sie [OK] und dann [X].
5 Falls Sie die Spulennummer geändert haben, initialisieren Sie alle zur Aufnahme verwendeten
Aufnahmemedien (CFast- und SD-Karten, A 38).
HINWEISE
• Falls Sie eine anfängliche Clip-Nummer festlegen, die kleiner als jene eines auf dem verwendeten
Aufnahmemedium gespeicherten Clips ist, wird die Nummerierung der Clips mit der Nummer fortgesetzt, die
auf die Nummer des letzten Clips auf dem Aufnahmemedium folgt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
47
Aufnehmen von Videos und Fotos
Einstellen des benutzerdefinierten Feldes
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
48
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Eigene Einstellung].
[3 Aufnahme-Setup] > [3] > [Eigene Einstellung]
3 Berühren Sie [Í] oder [Î], um das erste Zeichen auszuwählen. Berühren Sie dann das nächste Zeichen.
• Ändern Sie die restlichen Zeichen auf gleiche Weise.
• Berühren Sie [Abbrechen], um den Bildschirm zu schließen, ohne das benutzerdefinierte Feld einzustellen.
4 Berühren Sie [OK] und dann [X].
Symbole und Meldungen auf dem Bildschirm
In diesem Kapitel werden die verschiedenen Symbole und Bildschirmanzeigen erläutert, die im
- und
-Modus erscheinen. Diese können je nach dem Aufnahmemodus und den Einstellungen im FUNC.-Menü
und den Setup-Menüs abweichen.
Einige Symbole, die im
-Modus angezeigt werden, werden auch im
-Modus angezeigt. Wenn sich der
Camcorder im
-Modus befindet und Sie ein bestimmtes Symbol nicht in diesen Tabellen für den
-Modus angezeigt werden (A 51).
-Modus finden, suchen Sie es unter Symbole, die im
-
Betriebsmodi:
Symbole, die im
-Modus angezeigt werden
Symbole im oberen Bildschirmbereich
Symbol/Anzeige
A
Beschreibung
n, “, ‚, ’, N, H, û,
, K, L, ÿ, ,
,
Aufnahmemodus
0:00:00:00
Timecode
85
Ü, Ñ
Aufnahmevorgang
Ü: Aufnahme, Ñ: Aufnahmebereitschaft
42
Selbstauslöser
100
Wird angezeigt, wenn im Bereitschaftsmodus ein Foto aufgenommen wird.
44
Vorab-Aufnahme-Modus
98
, 0, v
,
{
,
[FUNC.]
,
56
Bildstabilisierung
82
Schaltfläche zum Öffnen des FUNC.-Menüs
Inhaltsverzeichnis
Menüs
30, 140
Index
Aufnehmen von Videos und Fotos
Symbole auf der linken Bildschirmseite
Symbol/Anzeige
A
Beschreibung
F0.0
Blendenwert
56, 59
1/0000, 000.00°
Verschlusszeit, Verschlusswinkel
56, 59
y ±0 0/0,
y ±0 0/0: AE-Shift,
ISO00000, 00.0dB
ISO00000: ISO-Empfindlichkeit, 00.0dB: Verstärkung
,
: Belichtungsspeicherung
:Auto-ISO-Grenze,
@, D 0.0 m
}
¼, ½, ¾, ¿,
,
, É,
,
–
,
,
,
,
,
,
,
,
,
66
56
: AGC-Grenze
64
Fokusmodus
• Beim Fokussieren im manuellen Fokusmodus wird auch die geschätzte Entfernung zum
Motiv angezeigt.
75
Gesichtserkennung und -verfolgung
80
Weißabgleich
70
Look Priorität Lichter
72
Looks
72
O,
Peaking
79
ND
ND-Filter
143
Lichtmessungsmodus
69
Zebramuster
83
Digitaler Telekonverter
74
Reduktion der Rolling-Shutter-Verzerrung
143
HDMI-Aufnahmesignal
148
GPS-Signal: kontinuierlich an - Satellitensignal empfangen; blinkt - kein Satellitensignal
empfangen.
• Wird nur angezeigt, wenn der optionale GPS-Empfänger GP-E2 an den Camcorder
angeschlossen ist.
101
Fernsteu. via Browser: Weiß - Vorbereitung für Verbindungsherstellung abgeschlossen;
Gelb - Verbindung zum Steuergerät wird hergestellt oder getrennt.
134
Belichtungsanzeige
58
¬,
,
z, {
STBYó, RECó
Symbole in der Bildschirmmitte
Symbol/Anzeige
£
A
Beschreibung
Fernbedienungssensor deaktiviert
40
Bildschirmmarkierungen
83
Gesichtserkennung. Wenn der Camcorder das Gesicht einer Person erkennt, erscheint ein
weißer Rahmen um das Gesicht des Hauptmotivs.
80
Vom Benutzer gewählter Rahmen für die Trackfunktion
80
Symbole auf der rechten Bildschirmseite
Symbol/Anzeige
è, é, ê,
000 min
,
Inhaltsverzeichnis
A
Beschreibung
Akku-Restzeit
Das Symbol zeigt die ungefähre Restladung des Akkus an. Die verbleibende
Aufnahmezeit wird neben dem Symbol in Minuten angezeigt.
• Wenn
angezeigt wird, ersetzen Sie den Akku durch einen voll aufgeladenen.
• Je nach den Einsatzbedingungen wird die tatsächliche Akkuladung möglicherweise
nicht genau angezeigt.
Menüs
Index
–
49
Aufnehmen von Videos und Fotos
Symbol/Anzeige
50
A
Beschreibung
Aufzeichnen eines Fotos. Wenn ein SD-Kartenfehler auftritt, wird stattdessen 9
angezeigt.
44
Aufnahmedienststatus und ungefähr verfügbare Aufnahmezeit
• Der verbleibende Speicherplatz wird neben dem Symbol in Minuten angezeigt.
• Wenn das Symbol rot und mit dem Zusatz [END] angezeigt wird, ist kein freier
Speicherplatz mehr vorhanden und die Aufnahme wird gestoppt.
–
Zoom-Anzeige
74
¿, À, ¾,
000Mbps
Bildrate
Bitrate
54
¹
Filmformat
–
INPUT-Anschlüsse deaktiviert
89
{Ð8
0h00m, 8 0h00m
š, Ÿ,
Audiopegelbegrenzung
91
Audio-Ausgangskanal
122
Tonaufnahmepegel
92
Symbole im unteren Bildschirmbereich
Beschreibung
A
Schaltfläche zum Öffnen des Untermenüs [4K/HD] und ausgewählte Aufnahmeauflösung
(4K/HD).
54
Wenn die Innentemperatur des Camcorders auf einen vorbestimmten Wert ansteigt, wird
das Symbol
gelb angezeigt. Bei einem weiteren Temperaturanstieg wird
rot
angezeigt.
152
`
Kühlventilatorbetrieb
52
^
Vergrößerung (Fokushilfefunktion)
78
Schaltfläche zum Öffnen des Untermenüs [Zeitlupe/Zeitraffer].
Gegenwärtig ausgewählter Zeitlupenfaktor.
Gegenwärtig ausgewählter Zeitrafferfaktor.
97
Symbol/Anzeige
[4K], [HD]
×1/4, ×1/2
×2, ×4, ×10, ×20, ×60, ×120,
×1200
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnehmen von Videos und Fotos
Symbole, die im
-Modus angezeigt werden
51
Symbole im oberen Bildschirmbereich
Symbol/Anzeige
A
Beschreibung
, 0, {
,
Selbstauslöser
100
Symbole auf der linken Bildschirmseite
Symbol/Anzeige
,
,
,
,
,
,
A
Beschreibung
,
,
Looks
72
Lichtmessungsmodus
69
,
ª, ¬, «
, p,
Auslösemodus
45
Ausrichtungserkennung
103
Symbole auf der rechten Bildschirmseite
Symbol/Anzeige
A
Beschreibung
8000
Aufnahmemedium und verfügbare Anzahl von Fotos.
–
>
Camcorder-Verwacklungswarnung
• Wenn dieses Symbol angezeigt wird, empfehlen wir, den Camcorder zu stabilisieren,
zum Beispiel indem Sie ihn auf ein Stativ montieren.
–
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnehmen von Videos und Fotos
Symbole im unteren Bildschirmbereich
Symbol/Anzeige
52
A
Beschreibung
{L, {S
Schaltfläche zum Öffnen des Untermenüs [Seitenverhältnis des Fotos] und aktuell
ausgewählte Fotogröße ( oder ).
45
g
Gibt an, ob Fokus bzw. Belichtung gespeichert sind, wenn die PHOTO-Taste halb gedrückt
ist.
• Grün – Fokus und Belichtung sind gespeichert (im Autofokusmodus); Belichtung ist
gespeichert (manueller Scharfstellmodus).
• Gelb (blinkend) – Fokus ist nicht gespeichert. Wenn im Autofokus-Modus der Zoom
verwendet wird, während das Symbol grün ist, beginnt es, gelb zu blinken.
• Weiß (blinkend) – der Camcorder versucht, das Motiv scharfzustellen.
–
Schaltfläche zum Öffnen des Untermenüs [Intervall-Aufnahme] und ausgewählte
Intervalldauer.
99
, j,
@
, G,
,
,
HINWEISE
• Sie können wiederholt die DISP.-Taste drücken, um die Bildschirmanzeigen in der folgenden Reihenfolge
umzuschalten.
Alle Bildschirmanzeigen einblenden  Nur Bildschirmmarkierungen* und Aufnahmevorgangsanzeige
einblenden  Alle Bildschirmmarkierungen außer der Aufnahmevorgangsanzeige ausblenden.
* Nur wenn eine Bildschirmmarkierung ausgewählt ist (A 83).
Benutzen des Ventilators
Der Camcorder verwendet einen internen Kühllüfter, um die Erhitzung des Camcorderinneren zu verringern.
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[
2 Öffnen Sie das Untermenü [Ventilator].
[
System-Setup] > [3] > [Ventilator]
System-Setup]
[3]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[Ventilator]
Optionen
[k Automatik]: Wenn der Camcorder nicht zum Aufnehmen verwendet wird,
[i An]
läuft der Ventilator. Bei Videoaufnahmen (wenn oben im
Bildschirm das Symbol Ü erscheint) wird er automatisch
abgeschaltet. Wenn die Innentemperatur der Kamera jedoch zu stark ansteigt, wird der Ventilator
automatisch aktiviert (in diesem Fall wird neben dem Symbol b das Symbol ` angezeigt). Wenn
die Innentemperatur des Camcorders weit genug gesunken ist, wird der Ventilator abgeschaltet.
Verwenden Sie diese Einstellung, wenn der Camcorder das Betriebsgeräusch des Ventilators nicht
aufzeichnen soll.
[i An]
Der Ventilator läuft ständig. In den meisten Fällen können Sie diese Standardeinstellung verwenden.
WICHTIG
• Während der Ventilator läuft, tritt die warme Luft aus der Entlüftungsöffnung aus.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnehmen von Videos und Fotos
HINWEISE
• Achten Sie darauf, die Lufteinlassöffnungen und die Entlüftungsöffnungen des Ventilators (mit AIR INTAKE/
EXHAUST VENT markiert) nicht mit Klebeband zu verschließen oder anderweitig zu verdecken.
53
Entlüftungsöffnung
Lufteinlassöffnung
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Videokonfiguration: Auflösung (4K/HD), Systemfrequenz, Bildrate und Bitrate
Videokonfiguration: Auflösung (4K/HD), Systemfrequenz, Bildrate
und Bitrate
54
Bevor Sie mit der Aufnahme beginnen, wählen Sie die Auflösung (4K/HD), Systemfrequenz, Bildrate und Bitrate
nach den Anforderungen Ihres Projekts. Die verfügbaren Optionen für die Bildrate und Bitrate hängen von der
Auswahl für Auflösung und Systemfrequenz ab.
Betriebsmodi:
Auswählen der Auflösung (Aufzeichnung in 4K oder HD)
Mit diesem Camcorder können Sie Clips mit den Auflösungen 4K und HD aufzeichnen. Die Auflösung (das Bildformat)
beträgt bei 4K-Clips 3840 × 2160 und bei HD-Clips 1920 × 1080. Beachten Sie, dass 4K-Clips auf der CFast-Karte
und HD-Clips auf der SD-Karte gespeichert werden.
1 Berühren Sie unten links unten auf dem Bildschirm die Option [4K]
oder [HD].
• Das Symbol zeigt die aktuell ausgewählte Option an.
• Sie können stattdessen auch die MENU-Taste drücken und
[3 Aufnahme-Setup] > [1] > [4K / HD] wählen.
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [L] oder [X].
Auswählen der Systemfrequenz
Sie können die Systemfrequenz des Camcorders auf 50,00 Hz oder 24,00 Hz
einstellen.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Systemfrequenz].
[
[
System-Setup]
[4]
[Systemfrequenz]
System-Setup] > [4] > [Systemfrequenz]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [OK].
[{ 50.00 Hz]
• Auflösung, Bildrate und Bitrate werden zurückgesetzt und der
Camcorder startet neu im ausgewählten Modus.
Auswählen der Bildrate und der Bitrate
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Bildrate und die Bitrate auszuwählen. Wählen Sie die Kombination
von Bildrate und Bitrate aus, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Diese Schritte sind nicht für HD-Clips
verfügbar, wenn die Systemfrequenz auf 24,00 Hz eingestellt ist, weil die Bildrate auf 24.00P und die Bitrate auf
35 Mbps eingestellt sind und nicht geändert werden können.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Videokonfiguration: Auflösung (4K/HD), Systemfrequenz, Bildrate und Bitrate
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [4K-Aufnahme] oder [HD-Aufnahme].
[3 Aufnahme-Setup]
[3 Aufnahme-Setup] > [1] > [4K-Aufnahme] oder [HD-Aufnahme]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
• Die Symbole der ausgewählten Option werden auf der rechten Seite
des Bildschirms angezeigt.
HINWEISE
[1]
[4K-Aufnahme] .....
[¾ 25.00P / 305 Mbps]
[HD-Aufnahme] .....
[¿ 50.00P / 50 Mbps]
• Das [P] nach der Bildrate symbolisiert progressive Abtastung, während [i]
Interlace-Abtastung symbolisiert.
Verfügbare Einstellungen für Auflösung, Systemfrequenz, Bildrate und Bitrate
Auflösung
Systemfrequenz
50.00 Hz
4K
(3840×2160)
24.00 Hz
Bildrate/Bitrate
25.00P / 305 Mbps
25.00P / 205 Mbps
24.00P / 305 Mbps
24.00P / 205 Mbps
50.00P / 50 Mbps
HD
(1920×1080)
50.00 Hz
50.00i / 35 Mbps
25.00P / 35 Mbps
24.00 Hz
25.00P / 35 Mbps
HINWEISE
• Ein einzelnes Aufnahmemedium kann nicht zum Aufzeichnen von Clips mit verschiedenen Systemfrequenzen
verwendet werden.
• Details zur Signalausgabe vom HDMI OUT-Anschluss finden Sie unter Konfiguration des Videoausgangs
(A 120).
• Wenn die Auflösung auf 4K eingestellt ist, können Sie die Einstellung [v Kamera-Setup] > [3] > [RollingShutter-Reduzierung] verwenden, um die Rolling-Shutter-Verzerrung zu reduzieren.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
55
Aufnahmemodi
Aufnahmemodi
56
Dieser Camcorder bietet verschiedene Aufnahmemodi, mit denen Sie Ihre kreativen Vorstellungen umsetzen
können. Nach der Auswahl eines Modus können Sie mit dem Wahlrad die dazugehörigen Einstellungen wie zum
Beispiel die Verschlusszeit anpassen. Sie können auch das FUNC.-Menü oder die Anwendung Fernsteu. via
Browser benutzen (A 62).
Manuelle Belichtungseinstellung (n)
Dieser Modus verleiht ihnen die größte Freiheit über
Aufnahmeeinstellungen. So können Sie die Blende, die
Verschlusszeit (in Form von Sekundenbruchteilen oder als
Verschlusswinkel) oder die ISO-Empfindlichkeit/Verstärkung
einstellen. Sie können die Einstellungen mit dem Wahlrad wie
nachfolgend erläutert vornehmen. Sie können die Einstellungen
auch mit dem FUNC.-Menü oder der Anwendung Fernsteu. via
Browser vornehmen (A 62).
*Die Verstärkung kann nur für Clips, nicht Fotos eingestellt werden.
Betriebsmodi:
1 Stellen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad auf n.
• Die Werte für Blende, Verschlusszeit/-winkel oder ISOEmpfindlichkeit/Verstärkung werden orange hervorgehoben.
Um die Hervorhebung zu ändern, fahren Sie mit Schritt 2 fort.
Um den hervorgehobenen Wert zu ändern, fahren Sie mit
Schritt 6 fort.
[
System-Setup]
[2]
[Wahlrad]
2 Drücken Sie die MENU-Taste.
3 Öffnen Sie das Untermenü [Wahlrad].
[
[
Blende]
System-Setup] > [2] > [Wahlrad]
4 Wählen Sie die Funktion aus, die Sie dem Wahlrad
zuweisen wollen.
5 Berühren Sie [X].
• Der aktuelle Wert wird orange hervorgehoben.
• Wenn Sie im
-Modus [
Verschluss] auswählen, können Sie mit dem folgenden Verfahren den
Verschlusszeit-Modus auswählen (A 57).
• Wenn Sie im
-Modus [
ISO/Verstärkung] wählen, können Sie mit dem folgenden Verfahren
auswählen, ob Sie die ISO-Empfindlichkeit oder die Verstärkung steuern (A 57).
6 Drehen Sie das Wahlrad, um den gewünschten Wert auszuwählen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnahmemodi
Zum Auswählen des Verschlusszeit-Modus
Mit dem folgenden Verfahren können Sie die Verschlusszeit in Bruchteilen einer Sekunde oder den
Verschlusswinkel einstellen. Sie können den Verschlusszeit-Modus auch mit der Anwendung Fernsteu. via
Browser auswählen (A 62). Diese Funktion ist in den Aufnahmemodi ‚ und n verfügbar.
57
Betriebsmodi:
1 Öffnen Sie das Untermenü [Verschlusszeit-Modus].
[v Kamera-Setup] > [3] > [Verschlusszeit-Modus]
[v Kamera-Setup]
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[3]
Optionen
[
[
Geschwind.]: Damit können Sie die Verschlusszeit (in Bruchteilen
einer Sekunde) einstellen.
Winkel]:
Sie können den Verschlusswinkel einstellen, um die
Verschlusszeit zu bestimmen.
[Verschlusszeit-Modus]
[
Geschwind.]
Zum Auswählen von ISO-Empfindlichkeit oder Verstärkung
[v Kamera-Setup]
Betriebsmodi:
[2]
1 Öffnen Sie das [ISO/Verstärkung].
[v Kamera-Setup] > [2] > [ISO/Verstärkung].
[ISO/Verstärkung]
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[
ISO]
Verfügbare Blendeneinstellungen
Blende
Clips
(1/4-Blendenschritte)
F2.8, F3.2, F3.4, F3.7, F4.0, F4.4, F4.8, F5.2, F5.6, F6.2, F6.7, F7.3, F8.0, F8.7, F9.5, F10, F11
Fotos
(1/3-Blendenschritte)
F2.8, F3.2, F3.5, F4.0, F4.5, F5.0, F5.6, F6.3, F7.1, F8.0, F9.0, F10, F11
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnahmemodi
Verfügbare Einstellungen für die Verschlusszeit
Verschlusszeit-Modus
Geschwindigkeit*
(1/4-Blendenschritte)
58
Bildrate
Alle verfügbaren
Bildraten
50.00P, 50.00i
Clips
Winkel**
Verschlusszeit
1/2, 1/3, 1/4, 1/5, 1/6, 1/7, 1/8, 1/10, 1/12, 1/14, 1/17, 1/20, 1/25,
1/29, 1/30, 1/33, 1/40, 1/50, 1/60, 1/75, 1/90, 1/100, 1/120,
1/150, 1/180, 1/210, 1/250, 1/300, 1/350, 1/400, 1/500, 1/600,
1/700, 1/800, 1/1000, 1/1200, 1/1400, 1/1600, 1/2000
360.00°, 300.00°, 240.00°, 180.00°, 150.00°, 120.00°, 90.00°,
60.00°, 45.00°, 30.00°, 22.50°, 15.00°, 11.25°
25.00P
360.00°, 300.00°, 270.00°, 240.00°, 225.00°, 180.00°, 150.00°,
120.00°, 90.00°, 75.00°, 60.00°, 45.00°, 30.00°, 22.50°, 15.00°,
11.25°
24.00P
360.00°, 345.60°, 288.00°, 259.20°, 240.00°, 216.00°, 180.00°,
172.80°, 144.00°, 120.00°, 90.00°, 86.40°, 72.00°, 60.00°, 45.00°,
30.00°, 22.50°, 15.00°, 11.25°
0”5***, 0”4***, 0”3***, 1/4, 1/5, 1/6, 1/8, 1/10, 1/13, 1/15, 1/20, 1/25,
1/30, 1/40, 1/50, 1/60, 1/80, 1/100, 1/125, 1/160, 1/200, 1/250,
1/320, 1/400, 1/500, 1/640, 1/800, 1/1000, 1/1250, 1/1600, 1/2000
Fotos
(1/3-Blendenschritte)
*
Wenn [Zeitlupe/Zeitraffer] (A 97) auf [×1/2] eingestellt ist, sind längere Verschlusszeiten als 1/50 nicht verfügbar. Wenn
[Zeitlupe/Zeitraffer] auf [×1/4] eingestellt ist, sind längere Verschlusszeiten als 1/100 nicht verfügbar.
** Wenn [Zeitlupe/Zeitraffer] (A 97) auf [×1/4] eingestellt ist, sind folgende Verschlusswinkel verfügbar: 360.00°, 300.00°,
240.00°, 180.00°, 120.00°, 90.00°, 60.00°, 45.00°, 30.00°, 22.50°
*** Diese Werte stehen jeweils für 0,5 Sekunden, 0,4 Sekunden und 0,3 Sekunden.
Verfügbare Einstellungen für die ISO-Empfindlichkeit
ISO-Empfindlichkeit
Clips/Fotos
(1/3-Blendenschritte)
160, 200, 250, 320, 400, 500, 640, 800, 1000, 1250, 1600, 2000, 2500, 3200, 4000, 5000, 6400, 8000, 10000,
12800, 16000, 20000
Verfügbare Verstärkungseinstellungen
Verstärkung
Clips
(1,5-dB-Schritte*)
0,0 dB bis 42,0 dB
* Wenn Sie die Einstellung [v Kamera-Setup] > [3] > [Verstärkungsstufe] auf [) Fein] stellen, beträgt der Schritt 0,5 dB.
HINWEISE
• Die niedrigste verfügbare Einstellung der ISO-Empfindlichkeit/Verstärkung beträgt 500 bzw. 9,0 dB, wenn
[Zeitlupe/Zeitraffer] (A 97) auf [×1/4] oder [Looks] (A 72) auf [
Production Camera], [
Canon Log]
oder [
Wide DR] (A 72) gestellt ist.
• Wenn jedoch [Zeitlupe/Zeitraffer] auf [×1/4] und [Looks] auf [
Production Camera], [
Canon Log] oder
[
Wide DR] gestellt ist, beträgt die niedrigste verfügbare Einstellung 1250 bzw. 18,0 dB.
Die Belichtungsanzeige
Wenn der Aufnahmemodus auf n eingestellt ist, erscheint die
Belichtungsanzeige auf dem Bildschirm, in der die aktuelle Belichtung angezeigt
wird. Das Î auf der Belichtungsanzeige gibt die optimale Belichtung ohne
Verschiebung (AE±0) und die Markierung innerhalb der Belichtungsanzeige die
aktuelle Belichtung an.
Wenn die Differenz zwischen der aktuellen und der optimalen Belichtung größer
ist als ±2 EV, blinkt der Rand der Belichtungsanzeige.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Optimale Belichtung AE±0
Aktuelle Belichtung
Index
Aufnahmemodi
Zeitautomatik (“)
In diesem Modus legen Sie mit dem Wahlrad den Blendenwert fest. Der Camcorder stellt dann automatisch die
entsprechende Verschlusszeit ein, um die optimale Belichtung für das Motiv zu erzielen. Durch das Einstellen der
Blende können Sie die Schärfentiefe ändern, wodurch Sie zum Beispiel den Hintergrund unscharf aufnehmen
können, um das Motiv auffälliger zu gestalten.
Betriebsmodi:
1 Stellen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad auf “.
• Der Blendenwert wird orange hervorgehoben.
2 Drehen Sie das Wahlrad, um den Blendenwert einzustellen.
• Sie können den Blendenwert auch mit dem FUNC.-Menü oder der Anwendung Fernsteu. via
Browser einstellen (A 62).
• Eine Aufstellung der verfügbaren Einstellungen finden Sie im Verfügbare Blendeneinstellungen (A 57).
HINWEISE
• Abhängig von der Helligkeit des Motivs ist der Camcorder unter Umständen nicht in der Lage, die Belichtung
zu steuern, und der Blendenwert blinkt. Wählen Sie in diesem Fall einen anderen Blendenwert.
Blendenautomatik (‚)
In diesem Modus legen Sie mit dem Wahlrad die Verschlusszeit fest. Der Camcorder stellt dann automatisch die
entsprechende Blende ein, um die optimale Belichtung für das Motiv zu erzielen. Die Verschlusszeit wirkt sich auf
die Abbildung beweglicher Objekte aus. So können Sie sich rasch bewegende Motive wie z. B. einen Wasserfall
als unbeweglich darstellen oder durch Unschärfe ein Gefühl für deren Bewegung vermitteln.
Betriebsmodi:
1 Stellen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad auf ‚.
• Die Verschlusszeit wird orange hervorgehoben.
2 Drehen Sie das Wahlrad, um die Verschlusszeit einzustellen.
• Sie können die Verschlusszeit auch mit dem FUNC.-Menü oder der Anwendung Fernsteu.
via Browser einstellen (A 62).
• Eine Aufstellung der verfügbaren Einstellungen finden Sie im Verfügbare Einstellungen für die Verschlusszeit
(A 58).
HINWEISE
• Abhängig von der Helligkeit des Motivs ist der Camcorder unter Umständen nicht in der Lage, die Belichtung
zu steuern, und der Verschlusszeitwert blinkt. Wählen Sie in diesem Fall eine andere Verschlusszeit.
Programmautomatik (’)
Der Camcorder stellt den Blendenwert und die Verschlusszeit sowie die Verstärkung (für Clips)
und die ISO-Empfindlichkeit automatisch ein, um eine optimale Belichtung des Motivs zu
erzielen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
59
Aufnahmemodi
Betriebsmodi:
Stellen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad auf ’.
60
Automatik (N)
In diesem Modus nimmt der Camcorder verschiedene Einstellungen vor. Dieser Modus ist ideal
für Situationen geeignet, in denen Sie keine Zeit mit dem Einstellen der einzelnen Werte verlieren
wollen.
Betriebsmodi:
Stellen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad auf N.
Spezialszene (ƒ)
Sie können den Spezialszenenmodus auswählen, der am besten für Ihre Aufnahmesituation
geeignet ist. Einige Aufnahmesituationen können schwierig sein, z. B. wenn das Motiv nur mit
einem Spotlight beleuchtet wird. In einem solchen Fall können Sie sich die Einstellung mithilfe des
geeigneten Spezialszenenmodus erleichtern.
Betriebsmodi:
1 Stellen Sie das Aufnahmemodus-Wahlrad auf ƒ.
2 Berühren Sie [FUNC.] und dann H [Spezialszenen].
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Optionen
[H Porträt]:
Der Camcorder verwendet eine große Blende, um das Motiv scharf und
den Hintergrund unscharf zu stellen.
[û Sport]:
Zum Aufnehmen von Szenen mit vielen Bewegungen wie z. B.
Sportereignissen.
[
Nachtaufnahme]: Zum Aufnehmen von Nachtszenen mit weniger Rauschen.
[ý Schnee]:
Zum Aufnehmen auf hellem Skigelände, ohne dass dabei das Motiv
unterbelichtet wird.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnahmemodi
[L Strand]:
Zum Aufnehmen an einem sonnigen Strand, ohne dass dabei das Motiv
unterbelichtet wird.
61
[ÿ Sonnenuntergang]: Um das brillante Farbenspiel von Sonnenuntergängen einzufangen.
[
Wenig Licht]:
Zum Aufnehmen bei geringer Beleuchtung.
[
Spotlight]:
Zum Aufnehmen von Szenen unter Scheinwerferlicht.
[
Feuerwerk]:
Zum Aufnehmen von Feuerwerken.
HINWEISE
• [H Porträt]/[û Sport]/[ý Schnee]/[L Strand]: Während der Wiedergabe erscheint das Bild
möglicherweise nicht gleichmäßig.
• [ý Schnee]/[L Strand]: An bewölkten Tagen oder an schattigen Orten wird das Motiv möglicherweise
überbelichtet. Kontrollieren Sie das Bild auf dem Bildschirm.
• [ Wenig Licht]:
- Bewegte Objekte können einen Nachzieheffekt verursachen.
- Die Bildqualität ist möglicherweise nicht so gut wie in anderen Modi.
- Weiße Punkte können auf dem Bildschirm erscheinen.
- Der Autofokus funktioniert möglicherweise nicht so gut wie in anderen Modi. Nehmen Sie in einem solchen
Fall eine manuelle Scharfeinstellung vor.
• [ Wenig Licht]/[ Feuerwerk]: Um Verwacklungsunschärfe (aufgrund unruhiger Camcorderhaltung) zu
vermeiden, empfehlen wir die Verwendung eines Stativs.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnahmemodi
Einstellungen mit dem FUNC.-Menü oder der Anwendung Fernsteu. via Browser
vornehmen
62
Sie können die Einstellungen der verschiedenen Aufnahmemodi mit dem FUNC.-Menü oder der Anwendung
Fernsteu. via Browser ändern.
Betriebsmodi:
Verwenden des FUNC.-Menüs
Ändern des Blendenwerts im Aufnahmemodus n oder “
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Blende].
• Im unteren Bereich des Bildschirms wird der Regler für die Blendenkorrektur angezeigt.
• Fahren Sie mit Schritt 2 weiter unten fort.
Ändern der Verschlusszeit im Aufnahmemodus n oder ‚
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Verschluss].
• Im unteren Bereich des Bildschirms wird der Regler für die Verschlusszeitkorrektur angezeigt.
• Mit der Einstellung [v Kamera-Setup] > [3] > [Verschlusszeit-Modus] können Sie zwischen
Verschlusszeit und Verschlusswinkel wechseln.
• Fahren Sie mit Schritt 2 weiter unten fort.
Ändern der ISO-Empfindlichkeit oder Verstärkung im Aufnahmemodus n
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[ISO] oder
[Verstärkung].
• Der Regler für die ISO-Empfindlichkeits- oder die Verstärkungskorrektur wird unten im Bildschirm
eingeblendet.
• Mit der Einstellung [v Kamera-Setup] > [2] > [ISO/Verstärkung] können Sie zwischen ISOEmpfindlichkeit und Verstärkung wechseln.
• Beachten Sie, dass Sie die Verstärkung im
-Modus nicht anpassen können.
2 Bewegen Sie den Finger entlang dem Regler nach links oder rechts, um den gewünschten Wert auszuwählen.
• Wenn Sie [WFM] berühren, wird der Wellenform-Monitor angezeigt (A 84).
3 Berühren Sie [X].
• Der Wert der ausgewählten Einstellung wird oben links auf dem Bildschirm angezeigt.
Verwenden der Anwendung Fernsteu. via Browser
Nach Abschluss der notwendigen Vorbereitungen (A 134) können Sie die Verschlusszeit, die Blende, die ISOEmpfindlichkeit oder die Verstärkung mit einem verbundenen Gerät unter Verwendung der Anwendung
Fernsteu. via Browser aus der Ferne ändern. Bei diesem Vorgang müssen Sie je nach Netzwerkgerät
möglicherweise auf die Schaltfläche Fernsteu. via Browser klicken, statt sie zu berühren.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufnahmemodi
Ändern des Blendenwerts im Aufnahmemodus n oder “
햲
1 Berühren Sie auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser" den aktuellen
Blendenwert.
2 Wählen Sie den gewünschten Blendenwert in der Liste aus.
• Der ausgewählte Wert wird auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser"
angezeigt und auf den Camcorder angewendet.
• Alternativ können Sie auch [IRIS +] drücken, um die Blende zu öffnen oder
[IRIS -], um sie zu schließen. Dies geschieht in ca. 1/4-Blendenschritten für
Clips und 1/3-Blendenschritten für Fotos.
Ändern der Verschlusszeit im Aufnahmemodus n oder ‚
63
햳
햲
1 Berühren Sie auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser" den aktuellen
Verschlusszeitwert.
• Im
-Modus können Sie [Geschwind.] und dann den gewünschten
Verschlusszeitmodus berühren ([Geschwind.] oder [Winkel]).
2 Wählen Sie den gewünschten Verschlusszeitwert in der Liste aus.
• Der ausgewählte Wert wird auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser"
angezeigt und auf den Camcorder angewendet.
Ändern der ISO-Empfindlichkeit oder Verstärkung im Aufnahmemodus n
1 Berühren Sie auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser" die aktuelle ISOEmpfindlichkeit oder den Verstärkungswert.
• Im
-Modus können Sie [ISO] und dann die gewünschte Einstellung
berühren ([ISO] oder [Verstärkung]), um zwischen den beiden Optionen
umzuschalten.
• Beachten Sie, dass Sie die Verstärkung im
-Modus nicht anpassen
können.
햳
햲
햳
2 Wählen Sie die gewünschte ISO-Empfindlichkeit oder den gewünschten
Verstärkungswert in der Liste aus.
• Der ausgewählte Wert wird auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser"
angezeigt und auf den Camcorder angewendet.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Grenzwerte für automatische Verstärkungssteuerung und ISO-Empfindlichkeit
Grenzwerte für automatische Verstärkungssteuerung und
ISO-Empfindlichkeit
64
Je nach der Helligkeit der Umgebung erhöht der Camcorder automatisch die Verstärkung oder die ISOEmpfindlichkeit, um ein helleres Bild zu erhalten. Da dies zu Bildrauschen führen kann, können Sie eine
Obergrenze auswählen, bis zu der die Werte erhöht werden. Diese Grenzen werden als [AGC-Grenze] oder
[Auto-ISO-Grenze] bezeichnet. Aufnahmen mit einem niedrigeren Grenzwert können sinnvoll sein, da diese zwar
ein dunkleres Bild, jedoch auch weniger Bildrauschen zur Folge haben. Diese Funktion ist in den Aufnahmemodi
“, ‚ und ’ verfügbar.
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[v Kamera-Setup]
(im
-Modus) oder
[{ Kamera-Setup]
(im
-Modus)
-Modus: Falls Sie [v Kamera-Setup] > [2] >
[ISO/Verstärkung] auf [Verstärkung] einstellen, können Sie die AGCGrenze festlegen; stellen Sie [ISO/Verstärkung] auf [ISO] ein, können
Sie die Auto-ISO-Grenze festlegen.
•
-Modus: Da für Fotos nur die ISO-Empfindlichkeit eingestellt
werden kann, können Sie nur die Auto-ISO-Grenze festlegen.
•
2 Öffnen Sie das Untermenü zur Einstellung der AGC-Grenze oder
der Grenze für den automatischen ISO-Wert.
[1]
[AGC-Grenze] oder [Auto-ISOGrenze]
-Modus: [v Kamera-Setup] > [1] > [AGC-Grenze] oder
[Auto-ISO-Grenze]
-Modus: [{ Kamera-Setup] > [1] > [Auto-ISO-Grenze]
3 Berühren Sie [
] oder [
[m] (Automatik)
].
• Der Regler für die AGC-Grenze oder die ISO-Einstellung wird unten im Bildschirm eingeblendet.
• Berühren Sie [m], um die Grenze zu entfernen.
4 Bewegen Sie den Finger entlang dem Regler nach links oder rechts, um den gewünschten Wert
auszuwählen.
• Sie können auch den Joystick nach oben oder unten drücken, bis die Position des aktuellen Werts orange
markiert ist, und dann nach links oder rechts, um den Wert zu ändern.
5 Berühren Sie [X].
• Das Symbol für die AGC-Grenze oder die Auto-ISO-Grenze wird links im Bildschirm eingeblendet.
Verfügbare Einstellungen für die ISO-Grenze
ISO-Empfindlichkeit
Clips
(1/3-Blendenschritte)
160, 200, 250, 320, 400, 500, 640, 800, 1000, 1250, 1600, 2000, 2500*, 3200*, 4000*
Fotos
(1/3-Blendenschritte)
160, 200, 250, 320, 400, 500, 640, 800, 1000, 1250, 1600, 2000
* Wenn dieser Wert im
-Modus ausgewählt und der Camcorder in den
Grenze auf ISO2000 gesetzt.
-Modus geschaltet wird, wird die Auto-ISO-
Verfügbare Einstellungen für die AGC-Grenze
Verstärkung
Clips
(1,5-dB-Schritte)
0 dB bis 28,5 dB
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Grenzwerte für automatische Verstärkungssteuerung und ISO-Empfindlichkeit
HINWEISE
• Die niedrigste verfügbare Einstellung der Auto-ISO-Grenze bzw. AGC-Grenze beträgt 500 bzw. 9,0 dB, wenn
[Zeitlupe/Zeitraffer] (A 97) auf [×1/4] oder [Looks] (A 72) auf [
Production Camera], [
Canon Log]
oder [
Wide DR] (A 72) gestellt ist.
• Wenn jedoch [Zeitlupe/Zeitraffer] auf [×1/4] und [Looks] auf [
Production Camera], [
Canon Log] oder
[
Wide DR] gestellt ist, beträgt die niedrigste verfügbare Einstellung 1250 bzw. 18,0 dB.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
65
Belichtung
Belichtung
In einigen Aufnahmemodi bietet der Camcorder die folgenden belichtungsbezogenen Funktionen, damit Sie die
gewünschte Helligkeit des Bildes erzielen können.
66
Belichtungsspeicherung:
Berührungsbelichtung:
AE-Shift:
Wenn der Camcorder so konfiguriert ist, dass er die Belichtung automatisch einstellt, können Sie
diese speichern. Diese Funktion ist in den Aufnahmemodi “, ‚, ’ und ƒ verfügbar (alle
Spezialszenenmodi ausgenommen [ Feuerwerk]).
Sie können einfach durch eine Berührung des Bildschirms den Camcorder die Belichtung anpassen
lassen. Diese Funktion ist in den Aufnahmemodi “, ‚, ’ und ƒ verfügbar (alle
Spezialszenenmodi ausgenommen [ Feuerwerk]).
Sie können die Funktion AE-Shift verwenden, um das mit der Belichtungsautomatik eingestellte Bild
abzudunkeln oder aufzuhellen. Diese Funktion ist in den Aufnahmemodi “, ‚ und ’ verfügbar.
Betriebsmodi:
Belichtungsspeicherung
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Belichtungsspeicher.].
• Der Bildschirm für die Belichtungseinstellung wird angezeigt.
2 Berühren Sie [n] (manuell).
• Im unteren Bereich des Bildschirms wird ein Einstellregler angezeigt. Die Belichtung wird gespeichert. Sie
können sie jedoch mithilfe des Einstellreglers anpassen.
3 Bewegen Sie den Finger entlang dem Regler nach links oder rechts, um den gewünschten Wert
auszuwählen.
• Sie können auch den Joystick nach oben oder unten drücken, bis die Position des aktuellen Werts orange
markiert ist, und dann nach links oder rechts, um den Wert zu ändern.
• Je nach der Belichtung sind einige Werte nicht verfügbar, was sich auf den Einstellbereich auswirkt.
• Berühren Sie [n] erneut, um den Camcorder auf automatische Belichtung zurückzustellen.
• Wenn Sie [WFM] berühren, wird der Wellenform-Monitor angezeigt (A 84).
4 Berühren Sie [X], um den gewählten Belichtungswert zu speichern.
•
wird links im Bildschirm eingeblendet. Wenn auch die Belichtung angepasst wurde, werden das Symbol
y und der ausgewählte Korrekturwert angezeigt.
Verwenden der Anwendung Fernsteu. via Browser
Nach Abschluss der notwendigen Vorbereitungen (A 134) können Sie die Belichtung mit einem verbundenen
Gerät unter Verwendung der Anwendung Fernsteu. via Browser manuell einstellen. Bei diesem Vorgang müssen
Sie je nach Netzwerkgerät möglicherweise auf die Schaltfläche Fernsteu. via Browser klicken, statt sie zu
berühren.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Belichtung
1 Drücken Sie [ ].
• Die graue Linie in der Taste wird orange und der Camcorder wechselt
in den manuellen Belichtungsmodus.
2 Drücken Sie die Taste für den Belichtungswert und wählen Sie dann die
gewünschte Belichtungsanpassung.
• Der ausgewählte Wert wird auf dem Bildschirm "Fernsteu. via
Browser" angezeigt und auf den Camcorder angewendet.
햲
67
햳
Berührungsbelichtung
Wenn Sie Berührungsbelichtung verwenden, können Sie zusätzlich die Spitzlichteinstellung verwenden, um
sicherzustellen, dass ein Spitzlichtbereich, den Sie berühren, nicht zu hell gerät. Die Spitzlichteinstellung umfasst
die ersten zwei der nachfolgend erläuterten Schritte. Wenn Sie die Einstellung nicht verwenden möchten,
beginnen Sie mit Schritt 3.
1 Öffnen Sie das Untermenü [AESperre (Touch)].
[v Kamera-Setup]
[v Kamera-Setup] > [1] > [AESperre (Touch)]
2 Berühren Sie [H Spitzlichter] und dann [X].
3 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[1]
[Belichtungsspeicher.].
• Der Bildschirm für die Belichtungseinstellung wird angezeigt.
[AESperre (Touch)]
4 Berühren Sie ein Motiv, das innerhalb des Rahmens erscheint.
• Das Zeichen I blinkt und die Belichtung wird automatisch so
angepasst, dass der von Ihnen berührte Bereich richtig belichtet wird.
• Im unteren Bereich des Bildschirms wird ein Einstellregler angezeigt.
Die Belichtung wird gespeichert. Sie können sie jedoch mithilfe des
Einstellreglers anpassen.
[N Normal]
5 Bewegen Sie den Finger entlang dem Regler nach links oder rechts, um den gewünschten Wert
auszuwählen.
• Sie können auch den Joystick nach oben oder unten drücken, bis die Position des aktuellen Werts orange
markiert ist, und dann nach links oder rechts, um den Wert zu ändern.
• Wenn Sie [WFM] berühren, wird der Wellenform-Monitor angezeigt (A 84).
6 Berühren Sie [X], um den gewählten Belichtungswert zu speichern.
•
wird links im Bildschirm eingeblendet. Wenn auch die Belichtung angepasst wurde, werden das Symbol
y und der ausgewählte Korrekturwert angezeigt.
HINWEISE
• Berührungsbelichtung ist bei Anzeige des Wellenform-Monitors nicht verfügbar.
• Die Einstellung "Priorität Lichter" ist nicht verfügbar, wenn [Looks] auf [
– Priorität Lichter] gestellt ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Belichtung
AE-Shift
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann y [AE-Shift].
• Im unteren Bereich des Bildschirms wird ein Einstellregler angezeigt.
68
2 Bewegen Sie den Finger nach links oder rechts, um den Regler auf die gewünschte Einstellung zu
setzen.
• Sie können auch den Joystick selbst drücken, sodass die Position der aktuellen Einstellung orange markiert
ist, und dann nach links oder rechts, um die Einstellung zu ändern.
• Wenn Sie [WFM] berühren, wird der Wellenform-Monitor angezeigt (A 84).
3 Berühren Sie [X].
• y und der ausgewählte Wert für den automatischen Belichtungswechsel werden links auf dem Bildschirm
angezeigt.
Verfügbare AE-Shift-Stufen für Clips
-2
-1 3/4
-1 1/2
-1 1/4
-1
- 3/4
- 1/2
- 1/4
+1/4
+1/2
+3/4
+1
+1 1/4
+1 1/2
+1 3/4
+2
±0
±0
Verfügbare AE-Shift-Stufen für Fotos
-2
-1 2/3
-1 1/3
-1
- 2/3
- 1/3
+1/3
+2/3
+1
+1 1/3
+1 2/3
+2
HINWEISE
• Bei aktivierter Belichtungsspeicherung oder Berührungsbelichtung ist die Funktion Belichtungskompensation
nicht verfügbar.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Lichtmessungsmodus
Lichtmessungsmodus
Der Camcorder misst das Licht im Bild, um die optimalen Belichtungseinstellungen zu berechnen. Je nach dem
Bild empfiehlt sich unter Umständen die Änderung der Messmethode. Diese Funktion ist in den Aufnahmemodi
“, ‚ und ’ verfügbar.
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann ¬ [Messverfahren] (im
-Modus).
-Modus) oder ª [Messverfahren] (im
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Optionen (für Clips)
[¬ Standard]:
Der Camcorder ermittelt den Durchschnitt des auf dem ganzen Bild gemessenen Lichts, wobei er
den Schwerpunkt auf das Motiv in der Bildmitte legt.
[
Spotlight]:
Verwenden Sie diese Option, wenn Sie eine Szene aufnehmen, in welcher nur ein Teil des Bildes
erhellt ist, zum Beispiel, wenn das Motiv von einem Spot beleuchtet wird.
[
Gegenlicht]: Praktisch, wenn Sie Szenen im Gegenlicht filmen.
Optionen (für Fotos)
[ª Mehrfeld]:
Eignet sich für Standard-Aufnahmebedingungen.
[¬ Mittenbetonter
Mittelwert]:
Der Camcorder stellt automatisch auf ein geeignetes Motiv in der Mitte des Bildes scharf.
[« Spot]:
Der Camcorder stellt automatisch auf ein geeignetes Motiv in der Mitte des Bildes, jedoch
innerhalb eines engeren Bereichs scharf.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
69
Weißabgleich
Weißabgleich
Die Funktion des Weißabgleichs hilft Ihnen, Farben unter verschiedenen Lichtbedingungen korrekt
wiederzugeben. Diese Funktion ist nur verfügbar in den Aufnahmemodi n, “, ‚, oder ’.
70
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Weißabgleich].
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
• Wenn Sie [È Farbtemperatur], [
Einstellung 1] oder [
Einstellung 2] wählen, stellen Sie die
Farbtemperatur oder einen individuellen Weißabgleich wie im Folgenden beschrieben ein, bevor Sie [X]
berühren.
Einstellen der Farbtemperatur ([È Farbtemperatur])
1 Berühren Sie [ ].
• Im unteren Bereich des Bildschirms wird der Einstellregler für die Farbtemperatur angezeigt.
2 Bewegen Sie den Finger entlang dem Regler nach links oder rechts, um den gewünschten Wert auszuwählen.
• Sie können auch den Joystick nach links oder rechts drücken, um das Einstellung zu ändern.
3 Berühren Sie [K].
Einstellen eines individuellen Weißabgleichs ([
Einstellung 1] oder [
Einstellung 2])
1 Richten Sie den Camcorder so auf eine Graukarte oder einen weißen Gegenstand, dass dieser den ganzen
Bildschirm ausfüllt.
2 Berühren Sie [ ] und dann [WB Set].
• Während der einzelnen Schritte blinkt Å schnell. Wenn das Symbol aufhört zu blinken, ist der Vorgang
abgeschlossen und die Einstellung wird auf den Camcorder angewendet.
3 Berühren Sie [K].
Optionen
[
Automatik]:
[¼ Tageslicht]*:
[½ Schatten]*:
[¾ Wolkig]*:
[¿ Leuchtstoff]*:
[
Leuchtstoff H]*:
[É Kunstlicht]*:
[È Farbtemperatur]*:
[
Einstellung 1],
[
Einstellung 2]:
Der Camcorder stellt den Weißabgleich automatisch ein, um natürliche Farben zu erzielen.
Zum Aufnehmen unter freiem Himmel an einem sonnigen Tag.
Zum Aufnehmen an schattigen Orten.
Zum Aufnehmen unter bedecktem Himmel.
Zum Aufnehmen unter warmweißen, kühlweißen oder warmweißähnlichen (Dreibanden-)
Leuchtstofflampen.
Zum Aufnehmen unter Tageslicht- oder tageslichtähnlichen (Dreibanden-)
Leuchtstofflampen.
Für Aufnahmen unter Glühlampen und glühlampenähnlichen (Dreibanden-)
Leuchtstofflampen.
Damit können Sie die Farbtemperatur zwischen 2000 K und 15 000 K einstellen.
Verwenden Sie die Einstellungen für den individuellen Weißabgleich, um weiße Motive unter
farbigem Licht weiß erscheinen zu lassen.
* Option mit voreingestelltem Weißabgleich.
HINWEISE
• Sie können die Einstellung [v Kamera-Setup] > [2] > [Nahtlos. WB] verwenden, um den Übergang beim
Ändern der Weißabgleichseinstellung beim Aufnehmen eines Clips gleichmäßiger zu machen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Weißabgleich
• Wenn Sie einen individuellen Weißabgleich wählen:
- Stellen Sie den Weißabgleich erneut ein, falls sich die Lichtquelle oder die ND-Filtereinstellung ändert.
- Je nach Art der Lichtquelle hört Å möglicherweise nicht auf zu blinken. Dennoch erhalten Sie ein besseres
Ergebnis als mit der Einstellung [
Automatik].
• In den folgenden Fällen kann ein individueller Weißabgleich bessere Ergebnisse liefern:
- Wechselhafte Beleuchtungsverhältnisse
- Nahaufnahmen
- Einfarbige Motive (Himmel, Meer oder Wald)
- Unter Quecksilberdampflampen, bestimmten Arten von Leuchtstofflampen und LED-Lampen
• Je nach der Art der Leuchtstofflampe lässt sich mit [¿ Leuchtstoff] oder [ Leuchtstoff H] möglicherweise
keine optimale Farbbalance erzielen. Falls die Farbe unnatürlich wirkt, wählen Sie [
Automatik] oder einen
individuellen Weißabgleich.
Fernsteuerung mithilfe von Fernsteu. via Browser
Nach Abschluss der notwendigen Vorbereitungen (A 134) können Sie die Weißabgleichoption mit einem
verbundenen Gerät unter Verwendung der Anwendung Fernsteu. via Browser aus der Ferne ändern. Bei diesem
Vorgang müssen Sie je nach Netzwerkgerät möglicherweise auf die Schaltfläche Fernsteu. via Browser klicken,
statt sie zu berühren.
1 Berühren Sie auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser" die Taste für den
Weißabgleich.
Einstellen des automatischen Weißabgleichs (
햲
)
2 Berühren Sie [
].
• Die ausgewählte Option wird auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser"
angezeigt und auf den Camcorder angewendet.
햳
Einstellen einer Option mit voreingestelltem Weißabgleich
2 Berühren Sie die gewünschte Option.
• Wenn Sie [È] gewählt haben, fahren Sie zum Einstellen der Farbtemperatur
mit dem nächsten Schritt fort. Ansonsten wird die ausgewählte Option auf
dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser" angezeigt und auf den Camcorder
angewendet. Die weiteren Schritte sind nicht erforderlich.
3 Berühren Sie [5500K] und wählen Sie dann den gewünschten Wert aus der
Liste aus.
• Der ausgewählte Wert wird auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser"
angezeigt und auf den Camcorder angewendet.
Einstellen eines benutzerdefinierten Weißabgleichs ([
] und [
])
2 Richten Sie den Camcorder so auf eine Graukarte oder einen weißen Gegenstand, dass dieser den ganzen
Bildschirm ausfüllt.
3 Berühren Sie [
] oder [
].
4 Berühren Sie [Å].
• Während der einzelnen Schritte blinkt [ ] oder [ ] schnell. Wenn das Symbol aufhört zu blinken, ist der
Vorgang abgeschlossen und die Einstellung wird auf den Camcorder angewendet.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
71
Verwenden von Looks
Verwenden von Looks
72
Mit dem Camcorder sind Aufnahmen unter Verwendung von Looks möglich. Dies sind Einstellungen, die
Auswirkungen auf das Aussehen des Bildes haben.
Im Camcorder stehen mehrere vorinstallierte Looks zur Auswahl. Sie können auch auf der Grundlage eines der
vorinstallierten Looks eigene benutzerdefinierte Looks erstellen. Diese Funktion ist nur verfügbar in den
Aufnahmemodi n, “, ‚, oder ’.
Betriebsmodi:
Auswählen eines vorinstallierten Looks
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Looks] (im
-Modus) oder
[Looks] (im
-Modus).
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
• Das ausgewählte Symbol erscheint auf der linken Seite des Bildschirms.
• Passen Sie bei anderen Einstellungen als [
Canon Log] die Einstellungen mit dem unten beschriebenen
Verfahren an, ehe Sie [X] berühren.
• Wenn Sie [WFM] berühren, wird der Wellenform-Monitor angezeigt (A 84).
Optionen (für Clips)
[
[
Standard]:
Cinema EOS Std.]:
[
Neutral]:
[
Production Camera]:
[
Color Matrix Off]:
[
[
Canon Log]:
EOS Std.]:
[
[
Wide DR]:
–Priorität Lichter]:
[
[
Standardprofil für allgemeine Videoaufnahmesituationen.
Reproduziert die Bildeigenschaften einer digitalen EOS-Kinokamera, wenn [Color Matrix]
auf [Video] eingestellt ist.
Reproduziert die Bildeigenschaften einer digitalen EOS-Kinokamera, wenn [Color Matrix]
auf [Neutral] eingestellt ist.
Reproduziert die Bildeigenschaften einer digitalen EOS-Kinokamera, wenn [Color Matrix]
auf [Production Camera] eingestellt ist. Verwendet die gleiche Gamma-Kurve wie bei
[
Wide DR].
Reproduziert die Bildeigenschaften einer digitalen EOS-Kinokamera, wenn [Color Matrix]
auf [Aus] eingestellt ist.
Erzeugt ein für die Postproduktion geeignetes Bild mit hohem Dynamikbereich.
Entspricht weitgehend den Bildeigenschaften einer digitalen EOS SLR-Kamera, wenn der
Bildstil auf [Standard] P eingestellt ist.
Wendet eine breite Gammakurve mit passenden Farben an.
Erzeugt ein Bild mit natürlicher Farbtonabstufung und reduziert Überbelichtung in hellen
Bereichen, indem Spitzlichter nicht komprimiert werden. Wenn Sie einen mit dieser
Einstellung aufgenommenen Clip wiedergeben, wird empfohlen, die Gesamthelligkeit des
Monitors zu erhöhen.
v Benutzereinst. 1],
v Benutzereinst. 2]: Ermöglicht die Erstellung eines benutzerdefinierten Looks. Beginnen Sie mit einem der
vorinstallierten Looks und passen Sie die Einstellungen nach Bedarf an.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Verwenden von Looks
Optionen (für Fotos)
[
[
Standard]:
Porträt]:
[
[
Landschaft]:
Neutral]:
[
[
[
[
[
[
Natürlich]:
Monochrom]:
Sepia]:
Klar]:
Herbsttöne]:
{ Benutzereinst 1],
{ Benutzereinst 2]: Ermöglicht die Erstellung eines benutzerdefinierten Looks. Beginnen Sie mit einem der
vorinstallierten Looks und passen Sie die Einstellungen nach Bedarf an.
[
Standardprofil für allgemeine Fotoaufnahmesituationen.
Dieser Look lässt Hauttöne lebendig erscheinen und ist zum Fotografieren von Personen
geeignet.
Lässt Farben in der Landschaft lebendiger wirken.
Betont die Details des Motivs und erleichtert die Erstellung eines für die Nachbearbeitung
geeigneten Bildes.
Reproduziert die Farben des Motivs originalgetreu.
Zum Aufnehmen von Schwarzweißfotos.
Zum Aufnehmen von sepia-getönten Fotos.
Betont den Kontrast im Bild und lässt das Motiv klarer und plastischer erscheinen.
Stellt die Schönheit von Farben wie etwa bei Herbstlaub heraus.
Anpassen der Einstellungen eines vorinstallierten Looks
1 Berühren Sie [
].
2 Passen Sie die gewünschte Einstellung an, indem Sie [-] oder [+] berühren.
• [Schärfe]:
0 (geringe Schärfe) bis 7 (hohe Schärfe)
-4 (geringer Kontrast) bis +4 (hoher Kontrast)
[Kontrast]1:
-4 (blassere Farben) bis +4 kräftigere Farben)
[Farbtiefe]2:
1
Nicht verfügbar für [
Production Camera], [
2
Nicht verfügbar für [
Neutral], [
Wide DR] und [
Monochrom] und [
– Priorität Lichter].
Sepia].
HINWEISE
• Bei Verwendung des Looks [
– Priorität Lichter] können Sie [ System-Setup] > [1] >
[– Betrachtungshilfe] auf [i An] stellen, um ein genauer dargestelltes Bild auf dem Bildschirm zu erhalten.
• Bei Verwendung des Looks [
– Priorität Lichter] können wärend des
-Modus keine Fotos
aufgenommen werden.
Erstellen eines benutzerdefinierten Looks
Sie können eigene benutzerdefinierte Looks auf der Grundlage der vorinstallierten Looks erstellen. Der
Camcorder kann zwei benutzerdefinierte Looks für Clips und zwei für Fotos speichern.
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Looks] (im
-Modus) oder
[Looks] (im
-Modus).
2 Wählen Sie, welches Symbol für benutzerdefinierte Einstellungen verwendet werden soll.
• Wählen Sie [
v Benutzereinst. 1] oder [
v Benutzereinst. 2] für Clips und
[
{ Benutzereinst. 1] oder [
{ Benutzereinst. 2] für Fotos.
3 Berühren Sie
und dann [Standard].
4 Wählen Sie dann den Look, auf dessen Grundlage der benutzerdefinierte Look erstellt werden soll.
5 Berühren Sie [Ja] und dann [OK].
6 Nehmen Sie die Einstellungen wie im vorhergehenden Abschnitt beschrieben vor.
• Für [
Canon Log] können keine Einstellungen vorgenommen werden.
7 Berühren Sie [X].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
73
Zoomen
Zoomen
Sie können den Zoom (10-facher optischer Zoom) mit dem Zoomregler am Objektiv betätigen.
74
Betriebsmodi:
Drehen Sie zum Ein- und Auszoomen den Zoomring.
HINWEISE
• Wenn Sie den Zoomring zu schnell drehen, kann der Camcorder den Fokus möglicherweise nicht sofort
einstellen. In diesem Fall fokussiert der Camcorder, nachdem Sie das Drehen des Rings beendet haben.
• Wenn Sie eine der freien Tasten mit [ Dig. Telekonverter] (A 106) belegen, können Sie diese Taste drücken,
um den digitalen Telekonverter zu aktivieren. Alternativ dazu können Sie den digitalen Telekonverter über das
FUNC.-Menü aktivieren, indem Sie in dieses [ Dig. Telekonverter] (A 105) aufnehmen. Mit dem digitalen
Telekonverter können Sie die Brennweite des Camcorders digital um einen Faktor von ungefähr 2 verlängern.
Beachten Sie, dass das Bild digital verarbeitet wird. Das bedeutet, dass es sich über den Zoombereich
verschlechtert.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Scharfeinstellung
Scharfeinstellung
Der Camcorder bietet drei Möglichkeiten zur Scharfeinstellung. Bei der vollständig manuellen Scharfeinstellung
können Sie Hilfsfunktionen für die Scharfeinstellung Peaking und Vergrößerung verwenden, um eine präzisere
Scharfeinstellung zu erreichen.
Autofokus (AF): Die Scharfstellung erfolgt automatisch kontinuierlich durch den Camcorder. Sie können auch den
Scharfstellring verwenden (ohne Stoppvorrichtungen).
Manueller Fokus (MF): Sie können die Scharfeinstellung manuell mit dem Scharfstellring, dem FUNC.-Menü bzw.
aus der Ferne mit der Anwendung Fernsteu. via Browser ändern.
1× Autofok.: Wenn Sie MF verwenden, können Sie den Camcorder zeitweise in den AF-Modus schalten,
solange Sie die PUSH AF-Taste gedrückt halten.
Automatischer Scharfstellmodus (AF)
Der Camcorder verwendet das TTL-Autofokus-System und nimmt eine kontinuierliche Scharfstellung auf das
Motiv in der Bildschirmmitte vor. Der Fokussierbereich ist 8 cm (bei größter Winkeleinstellung, gemessen ab
Vorderseite des Objektivtubus) bis .
Auch im Autofokus-Modus können Sie den Scharfstellring drehen, um manuell scharfzustellen. Sobald Sie den
Ring nicht mehr drehen, kehrt der Camcorder in den Autofokus-Modus zurück. Dies ist beispielsweise nützlich in
Situationen, in denen sich das Motiv hinter einem Fenster befindet.
Betriebsmodi:
Stellen Sie den FOCUS-Schalter auf A.
• @ wird links im Bildschirm eingeblendet.
Verwenden der Fokus-Priorität
Sie können die vom Camcorder bei Fotoaufnahmen verwendete
Autofokus-Methode wählen. Diese bestimmt auch, welche AFRahmen sind bei der Aufnahme angezeigt werden.
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Fokus-Priorität].
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Optionen
[
Aus]:
[
AiAF]:
[
Mitte]:
Es wird kein AF-Rahmen angezeigt, und das Foto wird sofort aufgenommen.
Von den neun verfügbaren AF-Rahmen werden einer oder mehrere automatisch ausgewählt und für die
Fokussierung verwendet.
Ein einzelner Rahmen erscheint in der Mitte des Bildschirms, und der Fokus wird automatisch anhand
des Motivs im Rahmen eingestellt. Sie können den Bildausschnitt verändern und dabei das Motiv
scharfgestellt lassen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
75
Scharfeinstellung
Fernsteuerung mithilfe von Fernsteu. via Browser
76
Nach Abschluss der notwendigen Vorbereitungen (A 134) können Sie den Fokusmodus mit einem
verbundenen Gerät unter Verwendung der Anwendung Fernsteu. via Browser aus der Ferne ändern. Sie können
die Anwendung verwenden, um den Fokusmodus unabhängig von der Position des FOCUS-Schalters des
Camcorders zu ändern. Bei diesem Vorgang müssen Sie je nach Netzwerkgerät möglicherweise auf die
Schaltfläche Fernsteu. via Browser klicken, statt sie zu berühren.
Betriebsmodi:
Wenn der Camcorder auf den manuellen Scharfstellmodus gestellt
ist, berühren Sie auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser" die
Option [MF].
• Die orange Linie in der Taste wird grau und der Camcorder wechselt in
den Autofokus-Modus.
• Drücken Sie [MF] noch einmal, um den Camcorder wieder in den manuellen Fokus-Modus zu versetzen.
HINWEISE
• Wenn Sie unter hellen Lichtverhältnissen aufnehmen, wählt der Camcorder eine kleinere Blende. Dies kann
dazu führen, dass das Bild unscharf erscheint, speziell bei Aufnahmen mit kurzer Brennweite. Aktivieren Sie in
einem solchen Fall das ND-Filter (A 143).
• Bei anderen Bildraten als 50.00P oder 50.00i benötigt der Autofokus zur Scharfstellung länger.
• Wenn Sie bei dunklen Lichtverhältnissen aufnehmen, wird der Fokussierbereich kleiner, wodurch das Bild
unter Umständen unscharf wird.
• Sie können mithilfe der Einstellung [v Kamera-Setup] > [2] > [AF-Geschwindigkeit] die
Verstellgeschwindigkeit des Autofokus auswählen. Die Auswirkung auf die Verstellgeschwindigkeit ist jedoch
bei längeren Verschlusszeiten geringer.
• Wenn [Auslösemodus] (A 45) auf [
Kontinuierlicher AF] gestellt ist, wird die Fokuspriorität automatisch auf
[
Mitte] gestellt und kann nicht geändert werden.
• Wenn der Aufnahmemodus auf ƒ gestellt ist und [ Feuerwerk] ausgewählt ist, wird die Fokuspriorität
automatisch auf [
Aus] gestellt und kann nicht geändert werden.
• Wenn der Aufnahmemodus auf N gestellt ist, wird die Fokuspriorität automatisch auf [
AiAF] gestellt
und kann nicht geändert werden.
• Wenn Sie die Gesichtserkennung und -verfolgung mit Fokus-Priorität verwenden, stellt der Camcorder ein
erkanntes Gesicht scharf.
• Bei Verschlusszeiten über 1/8 stellt der Camcorder das Motiv im Autofokusmodus nicht scharf, auch wenn die
PHOTO-Taste halb durchgedrückt wird. In diesem Fall werden das AF-Messfeld und g gelb angezeigt.
• Bei folgenden Motiven oder in den folgenden Fällen funktioniert der Autofokus (einschließlich Push AF)
möglicherweise nicht einwandfrei. Nehmen Sie in diesen Fällen eine manuelle Scharfeinstellung vor.
- Reflektierende Oberflächen
- Motive mit geringem Kontrast oder ohne vertikale Linien
- Sich schnell bewegende Motive
- Beim Filmen durch schmutzige oder nasse Fenster
- Nachtszenen
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Scharfeinstellung
Manuelle Scharfeinstellung (MF)
Sie können den Fokus mit dem Scharfstellring am Objektiv, über
das FUNC.-Menü oder mit der Anwendung Fernsteu. via Browser
einstellen.
77
Betriebsmodi:
Verwenden des Scharfstellrings
1 Stellen Sie den FOCUS-Schalter auf M.
• MF wird links im Bildschirm eingeblendet.
2 Drehen Sie den Scharfstellring am Objektiv, um die Schärfe
einzustellen.
• Die Scharfstellgeschwindigkeit richtet sich danach, wie schnell Sie den Scharfstellring betätigen.
HINWEISE
• Sie können die Richtung der Einstellung und die Reaktionsempfindlichkeit des Scharfstellrings über
[v Kamera-Setup] > [2] > [Fokusring-Richtung] und [Reaktion Fokusring] einstellen.
Verwenden des FUNC.-Menüs
Wenn sich der Camcorder im
-Modus befindet, müssen Sie zunächst [< Fokus] zur rechten Seite des
FUNC.-Menüs hinzufügen, ehe Sie dieses zur Scharfeinstellung verwenden können. Wenn Sie dies bereits getan
haben oder sich der Camcorder im
-Modus befindet, fahren Sie mit der zweiten der folgenden Anleitungen
fort: Scharfeinstellung.
Vorbereitung
Betriebsmodi:
1 Stellen Sie den FOCUS-Schalter auf M.
• MF wird links im Bildschirm eingeblendet.
[
2 Drücken Sie die MENU-Taste.
3 Öffnen Sie den Bildschirm [Menü
[ System-Setup] > [2] > [Menü
einst. für v].
einst. für v]
System-Setup]
[2]
[Menü
einst. für v]
4 Wählen Sie auf der rechten Seite des Bildschirms die Funktion, die von
der rechten Seite des FUNC.-Menüs entfernt werden soll.
5 Wählen Sie unten auf dem Bildschirm die Option [< Fokus].
6 Berühren Sie [X].
Scharfeinstellung
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann < [Fokus].
2 Berühren Sie ein Motiv, das innerhalb des weißen Rahmens erscheint.
• Die Markierung I blinkt über dem ausgewählten Motiv oder Bereich und der Camcorder stellt automatisch
den markierten Bereich scharf. Danach kehrt der Camcorder in den MF-Modus zurück.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Scharfeinstellung
Fernsteuerung mithilfe von Fernsteu. via Browser
78
Nach Abschluss der notwendigen Vorbereitungen (A 134) können Sie den Fokus mit einem verbundenen
Gerät unter Verwendung der Anwendung Fernsteu. via Browser aus der Ferne einstellen. Bei diesem Vorgang
müssen Sie je nach Netzwerkgerät möglicherweise auf die Schaltfläche Fernsteu. via Browser klicken, statt sie
zu berühren.
Betriebsmodi:
1 Wenn der Camcorder auf den AF-Modus eingestellt ist, berühren Sie auf dem Bildschirm "Fernsteu. via
Browser" die Option [MF].
• Die graue Linie in der Taste wird orange und der Camcorder wechselt in den manuellen Fokus-Modus.
2 Berühren Sie bei Bedarf eine der [FOCUS]-Steuerungen zum Ändern der Scharfeinstellung.
• Berühren Sie eines der Bedienelemente auf der Seite [NEAR], um auf ein näheres Motiv scharfzustellen oder
eines der Bedienelemente auf der Seite [FAR], um auf ein weiter entferntes Motiv scharfzustellen.
• Es gibt drei Einstellungsstufen: [ ]/[ ] ist die kleinste und [ ]/[ ] die größte.
햲
햳
HINWEISE
• Verwendung der Motiventfernungsanzeige auf dem Bildschirm:
- Wenn Sie den Scharfstellring verwenden, wird einige Sekunden lang auf dem Bildschirm die ungefähre
Entfernung des Motivs angezeigt.
- Der angezeigte Motivabstand ist ein Schätzwert.
- [] kennzeichnet die Unendlich-Einstellung.
- Sie können die Entfernungseinheiten in Meter und Fuß darstellen, indem Sie die Einstellung [ SystemSetup] > [4] (im
-Modus) oder [3] (im
-Modus) > [Entfernungseinheit] verwenden.
• Wenn Sie nach der Fokussierung den Zoom einstellen, kann der Fokus auf das Motiv verloren gehen.
• Wenn Sie manuell scharfstellen und den Camcorder eingeschaltet lassen, geht die Scharfeinstellung auf das
Motiv möglicherweise nach einer Weile verloren. Dies ist auf den Temperaturanstieg innerhalb des Camcorders
und des Objektivs zurückzuführen. Kontrollieren Sie die Scharfeinstellung, bevor Sie den Aufnahmebetrieb
fortsetzen.
Verwenden der Fokushilfe-Funktion
Um noch genauer scharfzustellen, stehen Ihnen zwei Hilfsfunktionen zur Verfügung: Peaking verstärkt die
Motivumrisse für einen klareren Kontrast; Vergrößerung vergrößert das Bild auf dem Bildschirm. Um die Wirkung
zu verstärken, können Sie beide Funktionen gleichzeitig verwenden.
Betriebsmodi:
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Scharfeinstellung
Peaking
Wenn die Peaking-Funktion aktiviert ist, werden die Konturen der Objekte im Fokus auf dem Bildschirm rot, blau
oder gelb hervorgehoben. Zusätzlich können Sie den Bildschirm auf Schwarzweiß stellen, um die Konturen noch
stärker hervorzuheben.
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
79
[Peaking].
2 Berühren Sie [O An].
• Die Peaking-Funktion ist aktiviert und die Konturen werden hervorgehoben.
• Berühren Sie [
Aus], um den Peaking-Effekt auszuschalten.
3 Berühren Sie [ ], um die Peaking-Einstellungen zu ändern.
Für die Schwarzweiß-Einstellung: Berühren Sie [Aus] oder [An]
Für die Peaking-Farbe: Berühren Sie [Rot], [Blau] oder [Gelb]
4 Berühren Sie [X].
Vergrößerung
1 Drücken Sie die MAGN.-Taste.
• Alternativ können Sie die Einstellung [FUNC.] > ^ [Vergrößerung]
> [OK] verwenden, nachdem Sie dem FUNC.-Menü (A 105) die
Funktion hinzugefügt haben.
• ^ erscheint unten rechts auf dem Bildschirm, woraufhin die Mitte
des Bildschirms auf ca. das Doppelte vergrößert wird*.
• Unten rechts auf dem Bildschirm wird ein weißer Rahmen angezeigt, der
den gesamten Bildschirmbereich repräsentiert. Das weiße Rechteck
darin stellt ungefähr den gezeigten Bereich des vergrößerten Bildes dar.
2 Verwenden Sie bei Bedarf den Joystick (ÝÞ) oder bewegen Sie den
Finger über den Bildschirm, um das weiße Rechteck zu verschieben und
andere Teile des Bildes zu prüfen.
3 Drücken Sie die MAGN.-Taste erneut oder berühren Sie [X], um die
Vergrößerung rückgängig zu machen.
* Die Vergrößerung auf dem Bildschirm weicht entsprechend der Videokonfiguration ab.
HINWEISE
• Peaking/Vergrößerung wird nur auf dem Camcorder-Bildschirm angezeigt. Es erscheint nicht auf einem an den
Camcorder angeschlossenen externen Bildschirm und hat keine Auswirkung auf die Aufzeichnungen.
• Die Vergrößerung kann nicht verwendet werden, solange die Farbbalken auf dem Bildschirm angezeigt
werden.
• Wenn Sie die Vergrößerung aktivieren, während der Wellenform-Monitor angezeigt wird, so wird dieser
deaktiviert.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Scharfeinstellung
Push AF
Betriebsmodi:
80
Bei Verwendung der manuellen Scharfstellung (A 77) drücken Sie
die PUSH-AF-Taste und halten Sie sie gedrückt.
• Solange Sie die PUSH AF-Taste gedrückt halten, bleibt die automatische
Scharfeinstellung vorübergehend aktiviert.
HINWEISE
• Alle Hinweise für den Autofokus (A 76) gelten auch für Push-AF.
Erkennen und Scharfstellen von Gesichtern
(Gesichtserkenn./-verfolgung)
Der Camcorder kann das Gesicht einer Person im Autofokus-Modus
erkennen, automatisch darauf fokussieren und sogar die Schärfe nachführen,
wenn die Person sich bewegt. Wenn mehrere Personen auf einem Bild zu
sehen sind, wird eine Person (die mit dem weißen GesichtErkennungsrahmen) als Hauptmotiv ausgewählt und der Camcorder
fokussiert auf das Gesicht dieser Person. Sie können die als Hauptmotiv
ausgewählte Person ändern. Um das Motiv auszuwählen, müssen Sie den
Sensorbildschirm benutzen.
[v Kamera-Setup]
(im
-Modus) oder
[{ Kamera-Setup]
(im
-Modus)
[1]
[Gesichtserkenn./-verfolgung]
[i An }]
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Gesichtserkenn./-verfolgung].
[v Kamera-Setup] (im
verfolgung]
-Modus) oder [{ Kamera-Setup] (im
-Modus) > [1] > [Gesichtserkenn./-
3 Berühren Sie [i An }] und dann [X].
• Berühren Sie [j Aus], um die Gesichtserkennung abzuschalten.
4 Richten Sie den Camcorder auf das Motiv.
• Wenn mehr als eine Person auf dem Bild ist, wählt der Camcorder automatisch eine Person als Hauptmotiv
aus. Das Hauptmotiv wird mit einem weißen Gesichtserkennungsrahmen angezeigt, andere Gesichter
erscheinen in grauen Rahmen.
• Berühren Sie bei Bedarf ein anderes Gesicht auf dem Sensorbildschirm, damit der Camcorder seine
Einstellungen auf diese Person ausrichtet.
Ein weißer Doppelrahmen erscheint um das Motiv herum und folgt ihm, wenn es sich bewegt. Berühren Sie
[Abbrechen £], um den Rahmen zu entfernen und das Verfolgen abzubrechen.
• Die automatische Schärfenachführung funktioniert noch besser, wenn Sie eine Farbe oder ein Muster
berühren, die bzw. das nur bei diesem Motiv auftaucht. Trotz allem kann es vorkommen, dass der
Camcorder auf ein falsches Motiv scharfstellt, wenn sich andere Objekte in der Umgebung befinden, die
ähnliche Besonderheiten wie das gewählte Motiv aufweisen. Berühren Sie den Bildschirm noch einmal, um
das gewünschte Motiv zu wählen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Scharfeinstellung
HINWEISE
• Es kann vorkommen, dass der Camcorder fälschlicherweise Gesichter nicht-menschlicher Motive erkennt.
Schalten Sie in einem solchen Fall die Gesichtserkennung ab.
• Wenn als Aufnahmemodus N eingestellt ist, wird Gesichtserkennung und -verfolgung auf [i An }]
gestellt und kann nicht geändert werden.
• In bestimmten Fällen kann es vorkommen, dass Gesichter nicht korrekt erkannt werden. Typische Beispiele
dafür sind:
- Extrem kleine, große, dunkle oder helle Gesichter in Bezug auf die Gesamtbildverhältnisse.
- Seitlich abgewandte, auf dem Kopf stehende, diagonal stehende oder halb verdeckte Gesichter.
• Die Gesichtserkennung kann in den folgenden Fällen nicht verwendet werden:
- Wenn die verwendete Verschlusszeit länger als 1/25 ist.
- Wenn der Aufnahmemodus auf ƒ eingestellt und [ Nachtaufnahme], [ Wenig Licht] oder
[ Feuerwerk] ausgewählt ist.
- Wenn [Zeitlupe/Zeitraffer] (A 97) auf [×1/4] eingestellt ist.
- Im
-Modus, wenn [Auslösemodus] (A 45) auf [
Kontinuierlicher AF] eingestellt ist.
- Wenn [v Kamera-Setup] > [3] > [Rolling-Shutter-Reduzierung] auf [i An
] eingestellt ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
81
Bildstabilisierung
Bildstabilisierung
82
Verwenden Sie die Bildstabilisierung, um Bewegungen des Camcorders zu kompensieren und so
verwacklungsfreie Aufnahmen zu ermöglichen. Beim Aufnehmen von Fotos können Sie die Bildstabilisierung
aktivieren oder deaktivieren. Beim Aufzeichnen von Clips gibt 3 Methoden der Bildstabilisierung; wählen Sie die
Methode aus, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.
Standard IS
: Kompensiert leichtere Verwacklungen des Camcorders, etwa wenn Sie sich beim Filmen kaum
bewegen. Besonders geeignet für die Aufnahme natürlich wirkender Szenen.
Dynamic IS*
: Kompensiert stärkere Verwacklungsunschärfe, etwa wenn Sie beim Gehen filmen. Am
wirkungsvollsten kann sie bei kurzer Brennweite eingesetzt werden.
* Nicht verfügbar bei der Aufnahme von 4K-Clips, im Zeitlupen- oder Zeitraffer-Aufnahmemodus oder beim Aufnehmen von Fotos.
Powered IS
: Dies ist am wirkungsvollsten, wenn Sie sich beim Filmen nicht bewegen und mit langer
Brennweite auf weit entfernte Motive zoomen. Dieser Modus ist nicht für Kipp- und Schwenkaufnahmen
geeignet.
Aktivieren von Standard IS oder Dynamic IS
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Bildstabilisator].
2 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
• Wählen Sie im
-Modus die Option [
An], um die Bildstabilisierung zu aktivieren.
Aus], um die Bildstabilisierung auszuschalten, zum Beispiel bei Aufnahmen mit einem
• Wählen Sie [
Stativ.
• Das Symbol des gewählten Modus erscheint oben rechts auf dem Bildschirm.
Aktivieren von Powered IS
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Powered IS].
2 Berühren Sie [
An] und dann [X].
• Das Symbol Powered IS wird oben rechts im Bildschirm angezeigt.
• Wählen Sie die Option [
Aus], um die vorherige Einstellung der Bildstabilisierung wiederherzustellen.
HINWEISE
• Wenn Sie eine freie Taste mit [
Powered IS] (A 106) belegen, können Sie über diese Taste Powered IS
aktivieren und deaktivieren.
• Wenn der Verwacklungsgrad des Camcorders zu hoch ist, kann die Bildstabilisierung Verwacklungen
möglicherweise nicht vollständig kompensieren.
• Wenn Sie Dynamisch IS zur Korrektur starker Unschärfe verwenden, können Fehler (z. B. Geisterbilder,
Artefakte und dunkle Stellen) in den Randbereichen des Bildes auftreten.
• Bei Verwendung von Dynamisch IS ergibt sich ein anderer Bildwinkel als bei Verwendung von Standard IS
oder ohne Bildstabilisierung.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Bildschirmmarkierungen und Zebramuster
Bildschirmmarkierungen und Zebramuster
Bildschirmmarkierungen helfen Ihnen bei der korrekten Einstellung des Bildausschnitts. Zebramuster dienen zur
Ermittlung überbelichteter Bereiche. Die Bildschirmmarkierungen und Zebramuster haben keinen Einfluss auf
Ihre Aufnahmen.
Betriebsmodi:
Anzeigen von Bildschirmmarkierungen
Sie können ein Gitter oder eine horizontale Linie in der Mitte des Bildschirms anzeigen lassen. Verwenden Sie die weiß oder grau darstellbaren
Markierungen, um sicherzustellen, dass Ihr Motiv richtig erfasst ist.
[v Kamera-Setup]
(im
-Modus) oder
[{ Kamera-Setup]
(im
-Modus)
[2] (im
[1] (im
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
-Modus) oder
-Modus)
2 Öffnen Sie das Untermenü [Bildschirm-Markierungen].
[v Kamera-Setup] (im
-Modus) > [2] (im
[Bildschirm-Markierungen]
-Modus) oder [{ Kamera-Setup] (im
-Modus) oder [1] (im
-Modus) >
[Bildschirm-Markierungen]
[j Aus]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
HINWEISE
• Sie können die meisten anderen Bildschirmanzeigen deaktivieren und nur die Bildschirmmarkierungen
eingeschaltet lassen (A 52).
Einblenden von Zebramustern
Der Camcorder verfügt über eine Zebramuster-Funktion, mit der überbelichtete Bereiche durch schwarzweiße
diagonale Streifen gekennzeichnet werden. Der Camcorder bietet zwei Stufen des Zebramusters: Mit 100 %
werden nur Spitzlichtbereiche gekennzeichnet, in denen Details verloren gehen, während mit 70 % auch solche
Bereiche gekennzeichnet werden, die kurz vor einem solchen Detailverlust stehen.
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Zebramuster].
2 Berühren Sie [z 70%] oder [{ 100%] und dann [X].
• Das Zebramuster erscheint auf den überbelichteten Bereichen des Bildes.
• Berühren Sie das Symbol [
Aus], um das Zebramuster auszuschalten.
HINWEISE
• Das Zebramuster wird nicht an ein externes Gerät ausgegeben, das an den HDMI OUT-Anschluss
angeschlossen ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
83
Verwenden des Wellenform-Monitors
Verwenden des Wellenform-Monitors
84
Der Camcorder kann einen vereinfachten Wellenform-Monitor anzeigen. Sie müssen zunächst [P Waveform
Monitor] zur rechten Seite des FUNC.-Menüs hinzufügen, ehe Sie den Wellenform-Monitor anzeigen lassen
können. Wenn Sie dies bereits getan haben, fahren Sie mit der zweiten der folgenden Anleitungen fort: Aktivieren
des Wellenform-Monitors.
Betriebsmodi:
Vorbereitung
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Menü
[ System-Setup] > [2] > [Menü
einst. für v].
einst. für v]
3 Wählen Sie auf der rechten Seite des Bildschirms die Funktion, die von
der rechten Seite des FUNC.-Menüs entfernt werden soll.
4 Wählen Sie unten auf dem Bildschirm die Option [P Waveform
Monitor].
[
System-Setup]
[2]
[Menü
einst. für v]
5 Berühren Sie [X].
Aktivieren des Wellenform-Monitors
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann P [Waveform Monitor].
2 Berühren Sie [OK].
• Der Wellenform-Monitor wird nun rechts unten im Bildschirm angezeigt.
• Je nach Aufnahmemodus können Sie Blendenzahl, Verschlusszeit, ISO-Empfindlichkeit oder Verstärkung
mit dem Wahlrad anpassen (A 56).
• Berühren Sie [X], um den Wellenform-Monitor zu deaktivieren.
HINWEISE
• Wenn Sie eine der freien Tasten mit [Waveform Monitor] (A 106) belegen, können Sie diese Taste drücken,
um den Wellenform-Monitor einzublenden.
• Sie können den Wellenform-Monitor als Teil der folgenden Funktionen im FUNC.-Menü einblenden: [Blende],
[Verschluss], [ISO]/[Verstärkung], [Belichtungsspeicher.] und [AE-Shift]. In diesen Fällen können Sie unmittelbar
beobachten, wie sich Änderungen der Einstellungen auf den Wellenform-Monitor auswirken.
• Wenn Sie die Vergrößerung aktivieren, während der Wellenform-Monitor angezeigt wird, so wird dieser
deaktiviert.
• Der Wellenform-Monitor wird nicht an ein externes Gerät ausgegeben, das an den HDMI OUT-Anschluss
angeschlossen ist.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Einstellen des Timecodes
Einstellen des Timecodes
Im
-Modus generiert der Camcorder ein Timecode-Signal und bettet dieses in die Clips ein. Zusätzlich
können Sie den Timecode in Videos einblenden, die über den HDMI OUT-Anschluss ausgegeben werden.
85
Betriebsmodi:
Auswählen des Timecode-Modus
Sie können den Timecode-Modus des Camcorders wählen.
[3 Aufnahme-Setup]
[2] oder [1] (abhängig von der
Systemfrequenz)
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Timecode-Modus].
[3 Aufnahme-Setup] > [2] oder [1] (abhängig von der
Systemfrequenz) > [Timecode-Modus]
[Timecode-Modus]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[
Preset]
Optionen
[
[
Preset]:
Der Timecode beginnt bei einem Anfangswert, den Sie im Voraus auswählen können.
Standardmäßig beginnt der Timecode bei 00:00:00:00. Wenn Sie diese Option auswählen, wählen
Sie mit den folgenden Verfahren auch den Anfangswert des Timecodes und den TimecodeLaufmodus.
Regen.]: Der Camcorder liest das ausgewählte Aufnahmemedium und der Timecode wird vom zuletzt
aufgezeichneten Timecode auf dem Aufnahmemedium aus fortgesetzt. Der Timecode läuft nur
während einer Aufnahme. Clips, die nacheinander auf demselben Aufnahmemedium aufgezeichnet
werden, haben also fortlaufende Timecodes.
Einstellen des Timecode-Laufmodus
Wenn Sie den Timecode-Modus auf [
Laufmodus des Timecodes einstellen.
Preset] einstellen, können Sie
[3 Aufnahme-Setup]
[2]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Timecode-Laufmodus].
[3 Aufnahme-Setup] > [2] > [Timecode-Laufmodus]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[Timecode-Laufmodus]
[
Rec Run]
Optionen
[
Rec Run]: Der Timecode läuft nur während einer Aufnahme. Clips, die nacheinander auf demselben
[
Free Run]: Der Timecode beginnt zu laufen, wenn Sie [X] berühren, und läuft unabhängig vom Betrieb des
Aufnahmemedium aufgezeichnet werden, haben also fortlaufende Timecodes.
Camcorders immer weiter.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Einstellen des Timecodes
Einstellen des Anfangswertes des Timecodes
Wenn Sie den Timecode-Modus auf [
Preset] einstellen, können Sie
den Anfangswert des Timecodes einstellen.
86
[3 Aufnahme-Setup]
[2]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Ursprüngl. Timecode].
[3 Aufnahme-Setup] > [2] > [Ursprüngl. Timecode]
• Der Timecode-Einstellbildschirm erscheint mit einem orangefarbenen
Rahmen auf der Stundenangabe.
[Ursprüngl. Timecode]
3 Berühren Sie [Í] oder [Î] zum Einstellen der Stunden und dann das nächste Feld zum Einstellen der
Minuten.
4 Stellen Sie die restlichen Felder (Sekunden, Bild) auf gleiche Weise ein.
• Berühren Sie [Abbrechen], um den Bildschirm zu schließen, ohne den Timecode einzustellen.
• Drücken Sie [Zurücksetzen], um den Timecode zurückzusetzen. Wenn der Laufmodus auf [
eingestellt ist, beginnt der Timecode sofort nach dem Zurücksetzen zu laufen.
Free Run]
5 Berühren Sie [OK] und dann [X].
• Wenn der Laufmodus auf [
Free Run] eingestellt ist, beginnt der Timecode vom ausgewählten
Timecode-Wert aus zu laufen, sobald Sie [OK] berühren.
HINWEISE
• Der Einzelbildwert des Timecodes läuft von 0 bis 23 (Bildrate auf 24.00P eingestellt) oder von 0 bis 24 (bei
allen anderen Bildraten).
• Wenn Sie den Zeitlupen- oder Zeitraffer-Aufnahmemodus verwenden, können Sie den Laufmodus [
Free
Run] nicht auswählen. Wenn Sie dagegen den Vorab-Aufnahme-Modus verwenden, ist [
Free Run]
automatisch eingestellt und kann nicht modifiziert werden.
• Wenn Sie den Laufmodus [
Free Run] verwenden, läuft der Timecode so lange weiter, wie die eingebaute
Lithium-Batterie geladen ist, auch wenn Sie alle weiteren Stromquellen trennen. Die Informationen sind in
diesem Fall jedoch weniger genau als bei eingeschaltetem Camcorder.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
User-Bit-Einstellung
User-Bit-Einstellung
Die User-Bit-Anzeige kann über das Datum oder die Uhrzeit der Aufnahme oder einen aus 8 Zeichen des
Hexadezimalsystems bestehenden Identifikationscode ausgewählt werden. Es gibt sechzehn mögliche Zeichen:
die Zahlen von 0 bis 9 und die Buchstaben von A bis F.
Die User-Bit-Daten werden mit den Clips aufgenommen und können gemeinsam mit dem Videosignal vom
HDMI OUT-Anschluss ausgegeben werden.
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[3 Aufnahme-Setup]
2 Öffnen Sie das Untermenü [User Bit-Typ].
[3 Aufnahme-Setup] > [2] > [User Bit-Typ]
[2]
3 Wählen Sie die gewünschte Option.
• Wählen Sie [
Einstellung] aus, um Ihren eigenen Kennungscode
[User Bit-Typ]
festzulegen, [
Uhrzeit], um die Zeit als User-Bit zu verwenden
oder [
Datum], um das Datum als User-Bit zu verwenden.
[
Einstellung]
• Wenn Sie [
Uhrzeit] oder [
Datum] ausgewählt haben,
berühren Sie [X]. Die weiteren Schritte sind nicht erforderlich. Wenn
Sie [
Einstellung] ausgewählt haben, fahren Sie wie folgt fort, um den Kennungscode festzulegen.
4 Berühren Sie [Í] oder [Î] zum Einstellen des ersten Zeichens und dann das nächste Feld zum
Einstellen des nächsten Zeichens.
• Ändern Sie die restlichen Zeichen auf gleiche Weise.
• Berühren Sie [Abbrechen], um den Bildschirm zu schließen, ohne das User Bit einzustellen.
5 Berühren Sie [OK] und dann [X].
• Das User Bit wird am HDMI OUT-Anschluss im ausgewählten Typ ausgegeben.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
87
Tonaufzeichnung
Tonaufzeichnung
88
Dieser Camcorder verfügt über zweikanalige lineare PCM-Audio-Aufnahme und -Wiedergabe mit einer
Abtastfrequenz von 48 kHz. Sie können für die Audio-Aufnahme handelsübliche externe Mikrofone (INPUTAnschlüsse, MIC-Anschluss), den analogen Line-Eingang (INPUT-Anschlüsse) oder das eingebaute
Stereomikrofon nutzen.
Im Zeitlupen- oder Zeitraffer-Aufnahmemodus wird kein Ton aufgenommen.
Betriebsmodi:
Anschließen eines externen Mikrofons oder einer externen Toneingabequelle an die
Kamera
Sie können an alle INPUT-Anschlüsse handelsübliche Mikrofone oder analoge Line-in-Quellen mit einem XLRAnschluss anschließen. An den MIC-Anschluss können Sie auch handelsübliche Kondensatormikrofone mit
eigener Stromversorgung und einem  3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker anschließen.
Um die INPUT-Anschlüsse nutzen zu können, muss der mitgelieferte Mikrofonadapter MA-400 ordnungsgemäß
mit dem Camcorder verbunden sein. Dieser besitzt einen Mikrofonhalter, an dem Sie externe Mikrofone mit
einem Durchmesser von 19 mm bis 20 mm befestigen können.
Um ein Mikrofon anzuschließen, gehen Sie wie folgt vor (dargestellt auch in der folgenden Illustration). Um ein
externes Gerät an den Camcorder anzuschließen, verbinden Sie das Kabel des Geräts mit dem gewünschten
INPUT-Anschluss (햵).
1 Lösen Sie die Arretierschraube (햲) für das Mikrofon, öffnen Sie den Mikrofonhalter und setzen Sie
das Mikrofon (햳) ein.
2 Ziehen Sie die Arretierschraube fest und ziehen Sie das Mikrofonkabel durch die Kabelklemme unter
dem Mikrofonhalter (햴).
3 Stecken Sie das Mikrofonkabel in den gewünschten INPUT-Anschluss (햵) oder den MIC-Anschluss
(햶).
Kabelklemme
햲
햳
햴
햵
MikrofonArretierschraube
햶
INPUT 1Anschluss
Inhaltsverzeichnis
MIC-Anschluss
INPUT 2Anschluss
Menüs
Index
Tonaufzeichnung
Verwenden des MIC-Anschlusses/eingebauten
Mikrofons, wenn der Mikrofonadapter angebracht ist
[¡ Audio-Setup]
Um ein externes Mikrofon am MIC-Anschluss oder das eingebaute
Mikrofon zu verwenden, während der mitgelieferte Mikrofonadapter am
Camcorder angebracht ist, gehen Sie wie folgt vor, um die INPUTAnschlüsse zu deaktivieren.
[1]
89
[INPUT 1/2]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[
An]
2 Öffnen Sie das Untermenü [INPUT 1/2].
[¡ Audio-Setup] > [1] > [INPUT 1/2]
3 Wählen Sie [
Aus] und berühren Sie dann [X].
•
wird unten rechts auf dem Bildschirm angezeigt.
• Wählen Sie [
An], um die INPUT-Anschlüsse wieder zu aktivieren.
Verwenden der Anschlüsse INPUT 1/INPUT 2
Ist der mitgelieferte Mikrofonadapter am Camcorder angebracht, können Sie über die INPUT-Anschlüsse auf
zwei Audiokanälen unabhängig voneinander Ton von einem Mikrofon oder einer analogen Toneingabequelle
aufnehmen.
Um die Audioquelle auszuwählen, stellen Sie den Schalter INPUT 1
oder INPUT 2 nach Bedarf auf LINE oder MIC.
• Um ein Mikrofon über Phantomspeisung zu versorgen, stellen Sie den
Schalter dagegen auf MIC+48V. Schließen Sie zuerst das Mikrofon an,
bevor Sie die Phantomspeisung einschalten. Das Mikrofon muss noch
angeschlossen sein, wenn Sie die Phantomspeisung ausschalten.
• Wenn Sie die INPUT-Anschlüsse zum Aufnehmen auf nur einem Kanal
verwenden, benutzen Sie den Anschluss INPUT 1.
Schalter
INPUT 1/
INPUT 2
WICHTIG
• Beim Anschluss eines Mikrofons oder eines Geräts, das keine
Phantomspeisung unterstützt, vergewissern Sie sich, dass der
entsprechende INPUT-Schalter auf MIC bzw. LINE gestellt ist. Wenn Sie
den Schalter auf MIC+48V einstellen, kann das Mikrofon oder das Gerät
beschädigt werden.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Tonaufzeichnung
Aufnehmen eines einzelnen Audioeingangs auf zwei
Audiokanälen (INPUT-Anschlüsse)
90
[¡ Audio-Setup]
In der Standardeinstellung wird jeder Audioeingang auf einem separaten
Audiokanal aufgenommen (INPUT 1 auf CH1 und INPUT 2 auf CH2).
Wenn nötig (zum Beispiel als Backup-Audioaufnahme), können Sie auch
das Audiosignal, das in den INPUT 1-Anschluss eingegeben wird, auf
beiden Audiokanälen CH1 und CH2 aufzeichnen. In diesem Fall können
Sie die Audio-Aufnahmepegel der Kanäle unabhängig voneinander
einstellen.
[1]
[CH2-Eingang]
[
INPUT 2]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [CH2-Eingang].
[¡ Audio-Setup] > [1] > [CH2-Eingang]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Optionen
[
INPUT 2]:
[
INPUT 1]:
Nimmt Ton auf jedem Kanal getrennt auf. Über INPUT 1 eingehendes Audio wird auf CH1
aufgenommen, wohingegen über INPUT 2 eingehendes Audio auf CH2 aufgenommen wird.
Über INPUT 1 eingehendes Audio wird auf beiden Kanälen aufgenommen. Über INPUT 2
eingehendes Audio wird nicht aufgenommen.
Tonaufnahmepegel (INPUT-Anschlüsse)
Sie können den Tonaufnahmepegel für die Audioeingabe über die INPUT-Anschlüsse für jeden Kanal unabhängig
automatisch oder manuell einstellen.
Automatische Tonpegeleinstellung
Stellen Sie den Tonpegel-Schalter des gewünschten Kanals auf
A (automatisch), damit der Camcorder automatisch den Tonpegel des
Kanals einstellt.
TonpegelSchalter
CH1/CH2
HINWEISE
• Wenn CH1 und CH2 beide auf dieselbe Audioquelle (externes Mikrofon
oder externer Line-Eingang) eingestellt sind und der Tonpegel auf
automatisch gestellt ist, können Sie die Einstellung [¡ Audio-Setup]
> [2] > [INPUT ALC-Link] verwenden, um die Tonpegel-Einstellung
beider Kanäle zu verbinden.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Tonaufzeichnung
Manuelle Tonpegeleinstellung
Sie können den Tonpegel für jeden Kanal manuell von – bis +18 dB
einstellen.
TonpegelSchalter
CH1/CH2
91
1 Stellen Sie den Tonpegel-Schalter des gewünschten Kanals auf M
(manuell).
2 Drehen Sie das entsprechende –-Rad, um den Tonpegel
einzustellen.
• Als Referenz gilt, dass 0 mit –, 5 mit 0 dB und 10 mit +18 dB
korrespondiert.
• Als Faustregel stellen Sie den Aufnahmepegel so ein, dass der
Tonpegelmesser auf dem Bildschirm nur gelegentlich die
–18-dB-Markierung (ein Strich rechts neben der –20-dB-Markierung)
rechts überschreitet.
–Räder
CH1/CH2
HINWEISE
• Wenn mindestens einer der Kanäle auf manuelle Audiopegeleinstellung
gesetzt ist, können Sie die Audiopegelbegrenzung aktivieren, um
Tonverzerrungen zu verhindern. Wenn sie aktiviert ist, begrenzt die
Audiopegelbegrenzung die Amplitude der Audio-Eingangssignale, falls diese –6 dBFS überschreiten.
Verwenden Sie die Einstellung [¡ Audio-Setup] > [2] > [INPUT 1/2-Limiter].
• Wir empfehlen, beim Einstellen des Audiopegels Kopfhörer zu verwenden. Bei einem zu hohen Eingangspegel
kann der Ton verzerrt werden, selbst wenn die Audiopegelanzeige einen zulässigen Wert angibt.
• Falls der Ton sich verzerrt anhört, auch wenn die Audiopegelanzeige einen geeigneten Wert anzeigt, aktivieren
Sie die Mikrofondämpfung (A 92).
• Wir empfehlen, während des Einstellens des Tonaufnahmepegels oder wenn die Mikrofondämpfung aktiviert
ist, für die Kontrolle des Audiopegels Kopfhörer zu verwenden.
Einstellen der Empfindlichkeit des Mikrofons (INPUTAnschlüsse)
[¡ Audio-Setup]
Wenn der Schalter INPUT 1 oder INPUT 2 auf MIC oder MIC+48V gestellt
ist, können Sie die Empfindlichkeit des externen Mikrofons auswählen.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das gewünschte Untermenü für die Empfindlichkeit des
INPUT-Anschlusses.
[¡ Audio-Setup] > [1] > [INPUT 1 Mikro-Beschnitt] oder [INPUT 2
Mikro-Beschnitt]
[1]
[INPUT 1 Mikro-Beschnitt]
[INPUT 2 Mikro-Beschnitt]
[ù 0 dB]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
• Sie können eine von 5 Empfindlichkeitsstufen von –12 dB bis +12 dB wählen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Tonaufzeichnung
Aktivieren der Dämpfung des Mikrofons (INPUTAnschlüsse)
92
[¡ Audio-Setup]
Wenn der Schalter INPUT 1 oder INPUT 2 auf MIC oder MIC+48V gestellt
ist, können Sie die Dämpfung des externen Mikrofons (20 dB) aktivieren.
[1]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[INPUT 1 Mikro-Dämpfung]
[INPUT 2 Mikro-Dämpfung]
2 Öffnen Sie das Untermenü des gewünschten INPUT-Anschlusses für
die Mikrofondämpfung.
[¡ Audio-Setup] > [1] > [INPUT 1 Mikro-Dämpfung] oder [INPUT 2
Mikro-Dämpfung]
[j Aus]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Tonaufnahmepegel (MIC-Anschluss/eingebautes Mikrofon)
Der Tonaufnahmepegel des eingebauten Mikrofons oder eines an den MIC-Anschluss angeschlossenen
externen Mikrofons kann eingestellt werden.
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Mikrofonpegel].
2 Berühren Sie [ö Manuell], um den Tonaufnahmepegel auf Manuell zu stellen.
• Oder berühren Sie stattdessen [
einzustellen.
Automatik], um wieder den automatischen Tonaufnahmepegel
Audiopegelanzeige
Anzeigebalken für die Audiopegeleinstellung
Gegenwärtiger Tonaufnahmepegel
Manuelle Audiopegeleinstellung
3 Berühren Sie [Ï]/[Ð], um den Tonaufnahmepegel nach Bedarf einzustellen, und berühren Sie dann
[X].
• Als Richtlinie sollte der Tonaufnahmepegel so eingestellt sein, dass die Audiopegelanzeige nur gelegentlich
rechts über die -10 dB-Marke hinausgeht.
HINWEISE
• Wenn der Audiopegel die rote Marke (0 dB) erreicht, kann der Ton verzerrt werden.
• Wir empfehlen, während des Einstellens des Tonaufnahmepegels oder wenn die Mikrofondämpfung aktiviert
ist, für die Kontrolle des Audiopegels Kopfhörer zu verwenden.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Tonaufzeichnung
Mikrofondämpfung (MIC-Anschluss)
Sie können die Mikrofondämpfung (20 dB) für ein an den MIC-Anschluss
angeschlossenes Mikrofon aktivieren, um ein Verzerren des Tons zu
vermeiden, wenn der Tonpegel zu hoch ist.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[¡ Audio-Setup]
[2]
[MIC-Dämpfung]
2 Öffnen Sie das Untermenü [MIC-Dämpfung].
[¡ Audio-Setup] > [2] > [MIC-Dämpfung]
[j Aus]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Optionen
[i An]:
[j Aus]:
Die Mikrofondämpfung ist stets aktiviert, um die Tondynamik so getreu wie möglich wiederzugeben.
Die Dämpfung für das Mikrofon ist ständig ausgeschaltet.
Hochpassfilter (MIC-Anschluss)
Wenn Sie mit einem an den MIC-Anschluss angeschlossenen Mikrofon
aufnehmen, können Sie den Hochpassfilter aktivieren, um die Geräusche
von Wind, Automotoren und ähnliche Umgebungsgeräusche zu
reduzieren.
[¡ Audio-Setup]
[2]
[MIC-Hochpass]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [MIC-Hochpass].
[j Aus]
[¡ Audio-Setup] > [2] > [MIC-Hochpass]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Mikrofondämpfung (eingebautes Mikrofon)
Sie können die Mikrofondämpfung (20 dB) für das eingebaute Mikrofon
aktivieren, um ein Verzerren des Tons zu vermeiden, wenn der Tonpegel zu
hoch ist.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[¡ Audio-Setup]
[2]
[Integr. Mikro-Dämpfung]
2 Öffnen Sie das Untermenü [Integr. Mikro-Dämpfung].
[¡ Audio-Setup] > [2] > [Integr. Mikro-Dämpfung]
[j Aus]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
Optionen
[i An]:
[j Aus]:
Die Mikrofondämpfung des eingebauten Mikrofons wird zu jeder Zeit aktiviert, um die Tondynamik
genauer wiederzugeben.
Die Dämpfung für das eingebaute Mikrofon ist ständig ausgeschaltet.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
93
Tonaufzeichnung
Hochpassfilter (eingebautes Mikrofon)
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Hochpassfilter für das
eingebaute Mikrofon zu aktivieren.
94
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Hochpassfilter für int. Mikro.].
[¡ Audio-Setup]
[2]
[Hochpassfilter für int. Mikro.]
[¡ Audio-Setup] > [2] > [Hochpassfilter für int. Mikro.]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[j Aus]
Optionen
[
Low Cut 2]: Zur Reduktion der Hintergrundgeräusche bei Außenaufnahmen in windiger Umgebung (z. B. am
Strand oder nahe an Gebäuden). Wenn Sie diese Einstellung verwenden, können zusammen mit
den Windgeräuschen auch andere Geräusche mit niedriger Frequenz reduziert werden.
[
Low Cut 1]: Hauptsächlich zum Aufnehmen von menschlichen Stimmen.
[j Aus]:
Zum Aufnehmen von Ton unter normalen Bedingungen.
Einstellen der Empfindlichkeit des Mikrofons
(eingebautes Mikrofon)
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[¡ Audio-Setup]
[3]
2 Öffnen Sie das Untermenü [Empfindlichkeit int. Mikrofon].
[¡ Audio-Setup] > [3] > [Empfindlichkeit int. Mikrofon]
[Empfindlichkeit int. Mikrofon]
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[h Normal]
Optionen
[h Normal]:
[
Hoch]:
Zum Aufnehmen von Ton unter normalen Bedingungen.
Zum Aufnehmen von Ton bei höherer Lautstärke.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Tonaufzeichnung
Abhören des Tons mit den Kopfhörern
An den Anschluss × (Kopfhörer) können Sie jeden
Kopfhörer mit einem 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker
anschließen, um den aufgenommenen Ton zu überwachen.
95
×-Anschluss (Kopfhörer)
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Kopfhörer-Lautstärke].
[¡ Audio-Setup] > [3] > [Kopfhörer-Lautstärke]
[3]
3 Berühren Sie [Ô]/[Õ], um die Lautstärke einzustellen, und
berühren Sie dann [X].
• Alternativ können Sie den Finger nach links oder rechts bewegen, um
den Anzeigebalken zur gewünschten Einstellung zu bewegen.
Inhaltsverzeichnis
[¡ Audio-Setup]
Menüs
[Kopfhörer-Lautstärke]
[8]
Index
Farbbalken/Audioreferenzsignal
Farbbalken/Audioreferenzsignal
96
Sie können am Camcorder Farbbalken und ein 1 kHz-Audioreferenzsignal erzeugen und aufzeichnen. Die
Farbbalken können am HDMI OUT-Anschluss und das Audioreferenzsignal am HDMI OUT-Anschluss und am
×-Anschluss (Kopfhörer) ausgegeben werden.
Betriebsmodi:
Aufzeichnen von Farbbalken
Der Camcorder bietet 3 Arten von Farbbalken. Bei 4K-Clips werden die
Farbbalken in 4K (3840×2160) aufgezeichnet, jedoch am HDMI OUTAnschluss in HD (1920×1080) ausgegeben.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[3 Aufnahme-Setup]
[3]
[Farbbalken]
2 Öffnen Sie das Untermenü [Farbbalken].
[3 Aufnahme-Setup] > [3] > [Farbbalken]
[j Aus]
3 Wählen Sie die Art der Farbbalken aus und berühren Sie dann
[X].
• Die ausgewählten Farbbalken erscheinen auf dem Bildschirm und werden durch Drücken der START/
STOP-Taste gespeichert.
• Wählen Sie [j Aus], um die Farbbalken auszuschalten.
• Die Farbbalken werden durch das Ausschalten des Camcorders oder das Aktivieren des Wiedergabemodus
deaktiviert.
Aufzeichnen von Audioreferenzsignalen
Der Camcorder kann ein 1-kHz-Audioreferenzsignal mit den Farbbalken
ausgeben.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [1 kHz-Ton].
[3 Aufnahme-Setup]
[3]
[1 kHz-Ton]
[3 Aufnahme-Setup] > [3] > [1 kHz-Ton]
3 Wählen Sie die gewünschte Stufe und berühren Sie dann [X].
[j Aus]
• Verfügbare Stufen sind -12 dB, -18 dB und -20 dB.
• Wählen Sie [j Aus], um das Signal auszuschalten.
• Das Signal wird mit der gewählten Stufe ausgegeben und durch Drücken der START/STOP-Taste
gespeichert.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Zeitlupe- & Zeitraffer-Modus
Zeitlupe- & Zeitraffer-Modus
In diesem Modus können Sie die Aufnahme-Bildrate ändern, um während der Wiedergabe einen Zeitlupen- oder
Zeitraffer-Effekt zu erzielen. In diesem speziellen Aufnahmemodus wird kein Ton aufgenommen.
97
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie unten rechts auf dem Bildschirm die Steuertaste für Zeitlupenund Zeitrafferaufnahmen.
• Alternativ können Sie auch die Einstellung [3 Aufnahme-Setup] > [1] >
[Zeitlupe/Zeitraffer] verwenden.
2 Wählen Sie den gewünschten Faktor für Zeitlupen-/Zeitrafferaufnahmen und berühren Sie dann [K]
oder [X].
• Wählen Sie [AUS Normale Aufnahme], um die Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen auszuschalten.
• Der Faktor für Zeitlupen-/Zeitrafferaufnahmen wird in der Taste für Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen
angezeigt.
3 Drücken Sie die START/STOP-Taste, um die Aufnahme zu starten.
4 Drücken Sie die START/STOP-Taste erneut, um die Aufnahme zu stoppen.
Verfügbare Faktoren für Zeitlupen-/Zeitrafferaufnahmen
×1/41, 2
1
2
•
•
•
•
•
•
×1/21
×2
×4
×10
×20
×60
×120
×1200
Bei der Aufzeichnung von 4K-Clips nicht verfügbar.
Mit dieser Option aufgezeichnete Clips haben eine Auflösung von 1280 × 720 und eine Bitrate von 18 Mbps. Auch die Funktion
Gesichtserkennung und -verfolgung steht nicht zur Verfügung.
HINWEISE
Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen können nicht gemeinsam mit dem Vorab-Aufnahme-Modus verwendet
werden.
Der Faktor für Zeitlupen-/Zeitrafferaufnahmen kann während der Aufnahme nicht geändert werden.
Clips haben eine Bildrate von 25.00P.
Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn die Systemfrequenz auf 24,00 Hz eingestellt ist.
Die Zeitlupen- bzw. Zeitrafferaufnahme wird deaktiviert, wenn Sie die Videokonfiguration ändern.
Im Zeitlupen- oder Zeitraffer-Aufnahmemodus kann der Laufmodus des Zeitcodes (A 85) auf [Rec Run] oder
[Regen.] gesetzt werden. Der Zeitcode erhöht sich um die Anzahl der aufgezeichneten Bilder. Wenn der
Laufmodus des Timecodes auf [Free Run] gesetzt ist, wechselt er im Zeitlupen- oder ZeitrafferAufnahmemodus zu [Rec Run]. Wenn der Zeitlupen- oder Zeitraffer-Aufnahmemodus deaktiviert wird, kehrt
der Laufmodus wieder in seine ursprüngliche Einstellung zurück.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorab-Aufnahme-Modus
Vorab-Aufnahme-Modus
98
Wenn der Vorab-Aufnahme-Modus aktiviert ist, zeichnet der Camcorder kontinuierlich ca. 5 Sekunden lange
Sequenzen in einen flüchtigen Speicher auf. Wenn Sie die START/STOP-Taste drücken, enthält der Clip somit
auch ca.
5 Sekunden Video und Audio, die vor dem Drücken der Taste aufgenommen wurden. Die Vorab-Aufnahme ist
nur für HD-Clips verfügbar.
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
2 Berühren Sie [
[Pre-Recording].
An], um den Vorab-Aufnahme-Modus zu aktivieren, und dann [X].
•
wird oben rechts im Bildschirm angezeigt.
• Berühren Sie [
Aus], um den Vorab-Aufnahme-Modus zu deaktivieren.
3 Drücken Sie die START/STOP-Taste, um die Aufnahme zu starten.
• Die Kontrollleuchte leuchtet.
4 Drücken Sie die START/STOP-Taste erneut, um die Aufnahme zu stoppen.
• Die Aufnahme speichert den Clip inklusive der ca. 5 Sekunden Video und Audio, die vor dem Drücken der
START/STOP-Taste aufgenommen wurden.
• Die Kontrolllampe erlischt.
HINWEISE
• Im Vorab-Aufnahme-Modus wird der Laufmodus des Timecodes (A 85) unabhängig von der vorherigen
Einstellung auf [Free Run] eingestellt. Wenn der Timecode aufgezeichnet wird, enthält er auch die 5 Sekunden
Video und Audio, die vor dem Drücken der START/STOP-Taste aufgenommen wurden. Wenn der VorabAufnahme-Modus deaktiviert wird, kehrt der Laufmodus wieder in seine ursprüngliche Einstellung zurück.
• Die Vorab-Aufnahme kann nicht in Kombination mit Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen verwendet werden.
• Der Vorab-Aufnahmemodus wird deaktiviert, wenn Sie die Setup-Menüs öffnen oder die Look-Einstellung
(A 66) ändern.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Intervallaufnahme-Modus
Intervallaufnahme-Modus
Der Camcorder nimmt automatisch Bilder in einem ausgewählten Abstand auf. Dieser Modus eignet sich für die
Aufnahme von Motiven mit geringer Bewegung, wie etwa Aufnahmen von Landschaften oder Pflanzen. Sie
können das Intervall im Vorhinein festlegen.
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie unten rechts auf dem Bildschirm die Intervallaufnahme-Taste.
• Alternativ können Sie auch die Einstellung [3 Aufnahme-Setup] > [1] >
[Intervall-Aufnahme] verwenden.
2 Wählen Sie das gewünschte Intervall und berühren Sie dann [K] oder [X].
• Verfügbare Intervalle sind 5 Sekunden, 10 Sekunden, 30 Sekunden, 1 Minute und 10 Minuten.
• Wählen Sie [j Aus], um die Intervall-Aufnahme auszuschalten.
3 Drücken Sie die PHOTO-Taste, um die Aufnahme zu starten.
• Im ausgewählten Intervall werden Fotos aufgenommen. Die Anzahl der bereits aufgenommenen Fotos und
die bis zur nächsten Aufnahme verbleibende Zeit werden am oberen Rand des Bildschirms angezeigt.
4 Drücken Sie die PHOTO-Taste erneut, um die Aufnahme zu stoppen.
HINWEISE
• Die Intervallaufnahme kann nicht in Kombination mit der Gesichtserkennung und -verfolgung, dem
Berührungsfokus, der Belichtungsspeicherung, der Berührungsbelichtung oder der Funktion AE-Shift
verwendet werden.
• Der Fokus wird bei Beginn der Intervallaufnahme fest eingestellt. Der Autofokus wird während der Aufnahme
deaktiviert.
• In Abhängigkeit von der verwendeten SD-Karte kann das Speichern der Fotos einige Zeit in Anspruch
nehmen, wodurch das tatsächliche Intervall zwischen den Aufnahmen länger ausfallen kann als ausgewählt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
99
Selbstauslöser
Selbstauslöser
Sie können mit dem Camcorder Selbstauslöser-Aufnahmen mit einem Countdown von 2 oder 10 Sekunden
anfertigen.
100
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [FUNC.] und dann
[Selbstauslöser].
2 Wählen Sie die gewünschte Countdown-Dauer und berühren Sie dann [X].
• Das Countdown-Symbol (
oder
) erscheint oben im Bildschirm.
3 Drücken Sie die START/STOP (PHOTO)-Taste, um den Countdown zur Aufnahme zu starten.
• Sie können die START/STOP (PHOTO)-Taste erneut drücken, um den Countdown zu stoppen.
HINWEISE
• Wenn Sie den optionalen Infrarot-Fernauslöser RC-6 verwenden, wird die Countdown-Dauer unabhängig von
der Position des Verzögerungsschalters am Infrarot-Fernauslöser durch die Einstellung [Selbstauslöser]
bestimmt.
• Nachdem der Countdown begonnen hat, kann der Selbstauslöser wie folgt ausgeschaltet werden.
- Ausschalten des Camcorders.
- Drücken der Taste ^ oder Ändern des Aufnahmemodus.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Aufzeichnen von GPS-Informationen (Geotagging)
Aufzeichnen von GPS-Informationen (Geotagging)
Wenn der optionale GPS-Empfänger GP-E2 mit dem USB-Anschluss des Camcorders verbunden ist, zeichnet
der Camcorder automatisch in allen Aufnahmen die GPS-Informationen (Uhrzeit im UTC-Standardformat*,
Längengrad, Breitengrad und Höhe) auf. Die GPS-Informationen werden als Bestandteil der Metadaten des
Clips aufgezeichnet und zum Organisieren und Suchen von Aufnahmen mit Canon XF Utility (A 124)
verwendet.
* Die Uhrzeit im UTC-Standardformat wird nur für Fotos aufgezeichnet.
Anschließen des GPS-Empfängers
Schalten Sie den Camcorder und den Empfänger aus. Schließen Sie den Empfänger über das USB-Kabel an
den USB-Anschluss des Computers an*. Wir empfehlen, den GPS-Empfänger in seiner mitgelieferten
Tragetasche um die Hüfte zu tragen. Informationen zum Verwenden des Empfängers finden Sie in der
Bedienungsanleitung des GP-E2.
* Im Lieferumfang des optionalen GPS-Empfängers GP-E2 enthalten.
USB-Anschluss
GPS-Empfänger aktivieren
Schalten Sie nach dem Anschließen des GPS-Empfängers den Camcorder und den Empfänger ein.
• Das Symbol
wird auf der rechten Seite des Bildschirms angezeigt und blinkt, während der Empfänger
versucht, Satellitensignale zu empfangen.
• Wenn die Satellitensignale korrekt empfangen werden, wird das Symbol
kontinuierlich angezeigt. Die GPSFunktionen werden aktiviert und in den danach aufgezeichneten Clips und Fotos werden Geotags
gespeichert.
Betriebsmodi:
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
101
Aufzeichnen von GPS-Informationen (Geotagging)
Anzeigen von GPS-Informationen
[
Sie können GPS-Informationen für Clips und Fotos anzeigen.
102
System-Setup]
[4] (im
[3] (im
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [GPS-Informationsanzeige].
[ System-Setup] > [4] (im
-Modus) oder [3] (im
[GPS-Informationsanzeige]
-Modus) oder
-Modus)
[GPS-Informationsanzeige]
-Modus) >
3 Berühren Sie [X].
• Die GPS-Informationen werden angezeigt.
Datum/Uhrzeit automatisch nach GPS-Position einstellen
Wenn Sie die Einstellung [ System-Setup] > [4] (im
-Modus) oder [3] (im
-Modus) > [GPS AutoZeiteinstellung] auf [k Auto-Update] setzen, können Sie Datum und Uhrzeit automatisch entsprechend den
mit dem GPS-Signal empfangenen Informationen von dem Camcorder einstellen lassen, wenn ein optionaler
GPS-Empfänger GP-E2 an diesen angeschlossen ist.
• Wenn [ System-Setup] > [4] (im
-Modus) oder [3] (im
-Modus) > [GPS Auto-Zeiteinstellung]
auf [k Auto-Update] eingestellt ist, sind die Einstellungen im Untermenü [ System-Setup] > [1] >
[Datum/Zeit] nicht verfügbar.
• Wenn die Anwendung Fernsteu. via Browser verwendet wird, ist die automatische Einstellung von Datum
und Uhrzeit deaktiviert.
WICHTIG
• In bestimmten Ländern/Regionen kann die Verwendung von GPS eingeschränkt sein. Achten Sie darauf, den
GPS-Empfänger gemäß den lokalen Gesetzen und Verordnungen des jeweiligen Landes bzw. der Region zu
verwenden. Seien Sie besonders achtsam bei Reisen außerhalb Ihres Heimatlandes.
• Achten Sie darauf, den GPS-Empfänger nicht an Orten zu verwenden, an denen der Gebrauch elektronischer
Geräte verboten ist.
• Die in den Clips und Fotos aufgezeichneten GPS-Informationen können Daten enthalten, mit denen Dritte Sie
auffinden oder identifizieren können. Gehen Sie achtsam vor, wenn Sie Aufzeichnungen mit GeotagInformationen an andere weitergeben oder ins Internet hochladen.
• Lassen Sie den GPS-Empfänger nicht an Orten, die starken elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind, wie
z. B. in der Nähe von starken Magneten und leistungsstarken Motoren.
HINWEISE
• Wenn der Akku ausgetauscht wurde oder der Camcorder erstmals nach längerer Nichtbenutzung wieder in
Betrieb genommen wird, kann es längere Zeit in Anspruch nehmen, bis ein GPS-Signal empfangen wird.
• Der Camcorder ist nicht mit dem digitalen Kompass und den Positionsintervallfunktionen des GPSEmpfängers kompatibel. Auch die Option [Jetzt einstellen] ist für die Einstellung [ System-Setup] > [4] (im
-Modus) oder [3] (im
-Modus) > [GPS Auto-Zeiteinstellung] nicht verfügbar.
• Mit Fotos, die aus einem Clip erfasst werden, werden keine GPS-Informationen aufgezeichnet.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Ausrichtungserkennung
Ausrichtungserkennung
Wenn die Ausrichtungserkennung aktiviert ist, erkennt der Camcorder, ob er bei der Aufnahme seitlich gekippt
oder kopfstehend gehalten wird und fügt diese Informationen zu den Exif-Daten des Fotos hinzu. Außerdem
kann der Camcorder diese Fotos bei der Wiedergabe automatisch drehen, sodass sie in der richtigen
Ausrichtung angezeigt werden.
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Ausrichtung erkennen].
[3 Aufnahme-Setup]
[3 Aufnahme-Setup] > [1] > [Ausrichtung erkennen]
[1]
3 Berühren Sie [i An] und dann [X].
• Das Ausrichtungssymbol (siehe folgende Tabelle) erscheint unten
links unten auf dem Bildschirm.
[Ausrichtung erkennen]
[i An]
Beispiele für die Bilddrehung, wenn [Ausrichtung erkennen] auf [i An] eingestellt ist
Aufnahme
Ausrichtung des Camcorders*
Wiedergabe
Bildschirm-Symbole
* Von der Rückseite des Camcorders aus betrachtet, während das Objektiv nach vorne zeigt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
103
Ausrichtungserkennung
Korrektur der Ausrichtung bei der Wiedergabe
Fotos, die mit Ausrichtungserkennung aufgenommen wurden, kann der Camcorder in der korrekten Ausrichtung
anzeigen.
104
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[^ Wiedergabe-Setup]
2 Öffnen Sie das Untermenü [Auto-Drehung].
[^ Wiedergabe-Setup] > [1] > [Auto-Drehung]
3 Berühren Sie [i An] und dann [X].
• Wenn Sie diese Funktion deaktivieren, werden Fotos, die mit
Ausrichtungserkennung aufgezeichnet wurden, nicht in der richtigen
Ausrichtung angezeigt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
[1]
[Auto-Drehung]
[i An]
Index
4
Benutzerdefinierte Einstellungen
105
Individuelle Anpassung des FUNC.-Menüs
Sie können die Funktionen ändern, die auf der rechten Seite des FUNC.-Menüs angezeigt werden, und sich so
den Zugang zu den häufig verwendeten Funktionen erleichtern. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein
Symbol zu ersetzen.
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [Menü
aktuellen Aufnahmemodus.
einst. für] für den
[ System-Setup] > [2] > [Menü
einst. für v] (im
Modus) oder [Menü
einst. für {] (im
-Modus)
• Die rechte Seite des FUNC.-Menüs kann für den
- und den
-Modus separat benutzerdefiniert angepasst werden.
3 Wählen Sie auf der rechten Seite des Bildschirms die Funktion,
die von der rechten Seite des FUNC.-Menüs entfernt werden soll.
[
System-Setup]
[2]
[Menü
(im
[Menü
(im
einst. für v]
-Modus) oder
einst. für {]
-Modus)
4 Wählen Sie unten auf dem Bildschirm die Funktion, die Sie zur
rechten Seite des FUNC.-Menüs hinzuzufügen wollen.
5 Berühren Sie [X].
Standardfunktionen nach Aufnahmemodus
Standardmäßig werden die folgenden Funktionen auf der rechten Seite des FUNC.-Menüs angezeigt.
[Blende]
[Blende]
[Verschluss]
[Verschluss]
[ISO]
[ISO]
[Weißabgleich]
[Mikrofonpegel]
[Belichtungsspeicher.]
y [AE-Shift]
[Weißabgleich]
[Belichtungsspeicher.]
y [AE-Shift]
[Zebramuster]
[Zebramuster]
[Peaking]
[Peaking]
< [Fokus]
[Powered IS]
^ [Vergrößerung]
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Freie Tasten
Freie Tasten
Der Camcorder ist mit freien Tasten ausgestattet, denen Sie verschiedene Funktionen zuweisen können. Weisen
Sie den Tasten oft verwendete Funktionen zu, um diese mit einem einzigen Tastendruck aufzurufen.
106
Betriebsmodi:
1 Öffnen Sie das Untermenü der gewünschten freien Taste.
[ System-Setup] > [2] > [Taste 1 zuweisen], [Taste 2 zuweisen] oder
[Taste 3 zuweisen]
• Eine Liste von verfügbaren Funktionen wird eingeblendet.
• Die Schnellübersicht zeigt die Standardeinstellungen für jede freie
Taste. Außerdem gibt die Beschriftung der Taste deren
Standardeinstellung an.
2 Wählen Sie die gewünschte Funktion und berühren Sie dann
[X].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
[
System-Setup]
[2]
[Taste 1 zuweisen]
[Taste 2 zuweisen]
[Taste 3 zuweisen]
1: [
DISP.]
2: [
1× Autofok.]
3: [^ Vergrößerung]
Index
Freie Tasten
Verwenden einer freien Taste
Nachdem Sie einer der freien Tasten eine Funktion zugewiesen haben, drücken Sie die Taste, um die Funktion zu
aktivieren.
107
Zuweisbare Funktionen
Die Funktionen können je nach dem Betriebsmodus separat eingestellt werden. Zuweisbare Funktionen und
verfügbare Modi finden Sie in der folgenden Tabelle.
Name der Funktion
A
Beschreibung
[
DISP.]
Blendet die einzelnen Bildschirmanzeigen ein oder aus.
Wenn Sie die Taste gedrückt halten, wird die LCDHintergrundbeleuchtung zwischen heller und normaler
Einstellung umgeschaltet: Wenn die LCDHintergrundbeleuchtung beim Drücken der Taste auf
Dunkel gestellt war, wechselt sie zuerst zur normalen
Einstellung.
[
1× Autofok.]
Ü
Ü
Ü
Ü
148
Aktiviert Push-AF.
Ü
Ü
–
–
80
[^ Vergrößerung]
Schaltet Vergrößerung ein/aus.
Ü
Ü
–
–
78
[
Aktiviert die Zebramuster in der folgenden Reihenfolge:
70 %  100 %  Aus
Ü
Ü
–
–
83
[O Peaking]
Schaltet Peaking ein/aus.
Ü
Ü
–
–
78
[
Schaltet den digitalen Telekonverter ein/aus.
Ü
–
–
–
74
Zebramuster]
Dig. Telekonverter]
[
Powered IS]
Schaltet die verstärkte Bildstabilisierung ein/aus.
Ü
–
–
–
82
[
ND-Filter]
Schaltet das ND-Filter ein/aus.
Ü
Ü
–
–
143
[¯ Start / Stopp]
Startet oder stoppt die Aufnahme eines Clips.
Ü
–
–
–
42
[
Nimmt ein Foto auf.
Ü
–
–
–
42
Schaltet den Wellenform-Monitor ein/aus.
Ü
–
–
–
84
Photo]
[P Waveform Monitor]
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Speichern und Laden von Menüeinstellungen
Speichern und Laden von Menüeinstellungen
108
Nachdem Sie die Einstellungen im FUNC.-Menü und den Setup-Menüs vorgenommen haben, können Sie diese
Einstellungen auf einer SD-Karte speichern. Sie können diese Einstellungen zu einem späteren Zeitpunkt oder
auf einen anderen XC15-Camcorder laden, sodass Sie diesen Camcorder auf identische Weise verwenden
können.
Betriebsmodi:
Speichern von Menüeinstellungen auf einer SD-Karte
[
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Menüeinst. von 8 sichern].
[ System-Setup] > [4] (im
[Menüeinst. von 8 sichern]
-Modus) oder [3] (in anderen Modi) >
System-Setup]
[4] (im
-Modus) oder
[3] (in anderen Modi)
[Menüeinst. von 8 sichern]
3 Berühren Sie [Speichern] und dann [Ja].
• Die derzeitigen Einstellungen werden auf die SD-Karte gespeichert.
4 Wenn die Bestätigungsanzeige erscheint, berühren Sie [OK] und dann [X].
Laden von Menüeinstellungen von einer SD-Karte
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie das Untermenü [Menüeinst. von 8 sichern].
[ System-Setup] > [4] (im
[Menüeinst. von 8 sichern]
-Modus) oder [3] (in anderen Modi) >
[
System-Setup]
[4] (im
-Modus) oder
[3] (in anderen Modi)
[Menüeinst. von 8 sichern]
3 Berühren Sie [Laden] und dann [Ja].
• Nachdem die gegenwärtigen Einstellungen des Camcorders durch
die auf der SD-Karte gespeicherten Einstellungen ersetzt wurden, wird der Bildschirm für einen Moment
schwarz und der Camcorder startet erneut.
HINWEISE
• Menüeinstellungsdateien sind ausschließlich kompatibel zur alleinigen Nutzung mit XC15-Camcordern.
• Die folgenden Einstellungen im FUNC.-Menü und den Setup-Menüs werden nicht gespeichert.
- FUNC.-Menü:
[Pre REC],
[Selbstauslöser], die Einstellung Automatik/manuell für
[Belichtungsspeicher.], ^ [Vergrößerung],
[Powered IS]
- Setup-Menüs:
[3 Aufnahme-Setup] > [1] > [Intervall-Aufnahme]
[3 Aufnahme-Setup] > [3] > [Farbbalken]
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Verb.-Einst. für Smartphone]
[ System-Setup] > [1] > [Datum/Zeit]
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
5
Wiedergabe
109
Wiedergabe
In diesem Kapitel wird erklärt, wie Aufnahmen mit dem Camcorder wiedergegeben werden können. Weitere
Informationen zum Wiedergeben von Aufnahmen unter Verwendung eines externen Monitors finden Sie unter
Verbinden mit einem externen Monitor (A 123).
Wiedergeben von Aufzeichnungen
Im Wiedergabemodus werden die Miniaturbilder der Clips und Fotos
in Indexansichten angezeigt, die nach dem Aufnahmetyp sortiert
sind.
Betriebsmodi:
1 Halten Sie bei ausgeschaltetem Camcorder die Taste ^
gedrückt.
• Eine Indexansicht wird angezeigt. Informationen zum Ändern
der Indexansicht finden Sie unter Ändern der Indexansicht
(A 110).
• Wenn Sie die Taste erneut drücken, wechselt der Camcorder in
Abhängigkeit von der Position des Film/Foto-Wahlschalters in
den
- oder
-Modus.
2 Berühren Sie das Indexbild der gewünschten Aufnahme, um die Wiedergabe zu starten.
• Sie können auch mit dem Joystick eine Aufnahme auswählen.
• Sie können während der Wiedergabe den Bildschirm berühren oder die Taste DISP. drücken, um die
Steuerung für die Wiedergabe anzuzeigen. Sie können den Sensorbildschirm oder den Joystick verwenden,
um die Wiedergabesteuerung zu bedienen.
Wiedergeben von Clips
• Die Wiedergabe beginnt mit dem ausgewählten Clip und läuft bis zum Ende des letzten Clips in der
Indexansicht.
• Drücken Sie in der Wiedergabesteuerung [Ý], um die Wiedergabe zu unterbrechen oder [Ñ], um die
Wiedergabe zu stoppen und zur Indexansicht zurückzukehren.
Wiedergeben von Fotos
• Wenn die Fotos angezeigt werden, streichen Sie mit dem Finger nach links oder rechts, um die Bilder
nacheinander anzuzeigen.
• Alternativ können Sie den Joystick benutzen, um durch die Fotos zu blättern.
• Berühren Sie in der Wiedergabesteuerung [f], um zur Indexansicht zurückzukehren.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Wiedergabe
Ändern der Indexansicht
Clips und Fotos werden je nach der Art der Aufnahme in verschiedene Indexansichten einsortiert. Sie können
unkompliziert zwischen den Indexansichten wechseln, um jede gewünschte Aufnahme wiederzugeben.
110
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die Indexansicht-Taste.
2 Wählen Sie die gewünschte Indexansicht.
Überblick:
Indexanzeige-Taste
[
¹]
[8 ¹]
[8]
Art der Aufnahme und
Aufnahmemedium
4K-Clips auf der CFast-Karte.
HD-Clips auf der SD-Karte.
Fotos auf der SD-Karte.
1
4
2
2
3
3
5
1
2
3
Indexansicht-Taste. Drücken, um die
Indexanzeige zu ändern.
Bewegen Sie den Finger nach links/rechts, um
zur nächsten/vorhergehenden Indexseite zu
gelangen.
Anzeige der nächsten/vorhergehenden
Indexseite.
Vom
- oder
6
7
4
5
6
7
Symbol, das einen Clip kennzeichnet, der mit
dem Look [
– Priorität Lichter]
aufgezeichnet wurde (A 72).
Aufnahmen löschen (A 118).
Ordnernummer (für Fotos; A 145).
Clip-Informationen (für Clips; A 115).
-Modus in den Wiedergabemodus zurückkehren
Wenn Sie die Taste ^ im
- oder
-Modus gedrückt halten, wechselt der Camcorder in den
Wiedergabemodus und zeigt in Abhängigkeit von der Position des Film/Foto-Wahlschalters den letzten Clip
oder das letzte Foto an. Für Clips berühren Sie das Symbol [Ð], um die Wiedergabe zu starten. Die
Wiedergabesteuerung ist dieselbe wie beim Wiedergeben von Aufnahmen aus der Indexansicht.
Wiedergeben von Clips, die mit dem Look [Priorität Lichter] aufgenommen wurden
Bei der Wiedergabe von mithilfe des Looks [
– Priorität Lichter] aufgenommenen Clips können Sie
[ System-Setup] > [1] > [– Betrachtungshilfe] auf [i An] stellen, um ein genauer dargestelltes Bild
auf dem Bildschirm zu erhalten. Wenn Sie einen solchen Clip auf einem externen Monitor wiedergeben, wird
empfohlen, die Gesamthelligkeit des Monitors zu erhöhen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Wiedergabe
WICHTIG
• Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen, solange die ACCESS-Lampe leuchtet oder blinkt. Anderenfalls
können Daten dauerhaft verloren gehen.
- Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nicht und schalten Sie den Camcorder nicht aus.
- Öffnen Sie nicht die Abdeckung des Aufnahmemedien-Steckplatzes.
HINWEISE
• Bei der Video- und Audiowiedergabe kann es zu kurzen Unterbrechungen zwischen den Clips kommen.
• Die folgenden Fotos werden möglicherweise nicht korrekt angezeigt:
- Nicht mit diesem Camcorder aufgenommene Fotos.
- Auf einem Computer erstellte oder bearbeitete Fotos.
- Fotos, deren Dateiname geändert wurde.
Bei der Wiedergabe angezeigte Symbole und Meldungen
Symbole, die im
-Modus angezeigt werden
Betriebsmodi:
Symbole im oberen Bildschirmbereich
Symbol/Anzeige
A
Beschreibung
[MENU]
Schaltflächen zum Öffnen der Setup-Menüs.
142
¸
Aufnahme löschen.
118
Ð, Ý, Ö/Õ, Ø/×,
Ô/Ó
Wiedergabevorgang
Ð: Wiedergabe, Ý: Pause, Ö/Õ: langsame Wiedergabe rückwärts/normal,
Ø/×: schnelle Wiedergabe rückwärts/normal,
Ô/Ó: Einzelbild zurück/vorwärts
113
Speichermedium mit der aktuellen Aufnahme.
35
0:00:00:00
Timecode
85
¹
Filmformat
54
000Mbps
Bitrate
54
000
Clip-Nummer
–
š, Ÿ,
Audio-Ausgangskanal
,8
Inhaltsverzeichnis
122
Menüs
Index
111
Wiedergabe
Symbol/Anzeige
112
Wiedergabegeschwindigkeit des aktuellen Clips (Zeitlupe).
Wiedergabegeschwindigkeit des aktuellen Clips (Zeitraffer).
–
Look [
,
,
,
,
,
,
,
A
Beschreibung
×1/4, ×1/2
×2, ×4, ×10, ×20, ×60, ×120,
×1200
,
,
97
– Priorität Lichter]
72
Looks
72
Symbole im unteren Bildschirmbereich
Symbol/Anzeige
,
F0.0
0/000
25. Okt. 2016
Symbole, die im
A
Beschreibung
Ú/Ù, Ý, Ñ, Ø/×,
Ð, Ö/Õ, Ô/Ó
Steuerung bei der Wiedergabe von Clips
113
Schaltfläche zum Übernehmen von Fotos aus 4K-Clips (4K-Einzelbilderfassung) und HDClips
116
Schaltfläche zum Öffnen der Lautstärkeregelung.
115
Schaltfläche zum Wiedergeben eines Clips im HD-Format aus einem 4K-Clip.
116
Datencode
144
-Modus angezeigt werden
Betriebsmodi:
Symbole auf der linken Bildschirmseite
Symbol/Anzeige
n, “, ‚, ’, N, H, û,
, K, L, ÿ, ,
,
,
, ¼, ½, ¾, ¿,
,
A
Beschreibung
, É,
Histogrammanzeige
–
Aufnahmemodus
56
Weißabgleich
70
1/0000, 000.00°
Verschlusszeit, Verschlusswinkel
56, 59
F0.0
Blendenwert
56, 59
y +0/0
Belichtungs-Einstellwert
Inhaltsverzeichnis
66
Menüs
Index
Wiedergabe
Symbol/Anzeige
A
Beschreibung
ISO00000
ISO-Empfindlichkeit
56
ª, ¬, «
Lichtmessungsmodus
69
Looks
72
0, ±0, ±0
Looks-Einstellwert
73
L, S
0000×0000
Fotogröße
45
0.00 MB
Dateigröße
–
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Symbole auf der rechten Bildschirmseite
Symbol/Anzeige
A
Beschreibung
8 00/00
Aktuelles Standbild / Gesamtzahl der Standbilder
000-0000
Dateinummer
–
145
Symbole im unteren Bildschirmbereich
Symbol/Anzeige
,
A
Beschreibung
Schaltfläche zum Vergrößern des Fotos.
117
Ð, Ý, f, h
Steuerung der Wiedergabe von Fotos.
114
9:00 AM
25. Okt. 2016
Datencode
144
Steuerung der Wiedergabe von Clips
Berühren Sie bei der Wiedergabe eines Clips den Bildschirm, um die Wiedergabesteuerung für die
verschiedenen Wiedergabearten anzuzeigen. Nähere Angaben finden Sie in der folgenden Tabelle.
Betriebsmodi:
Verfügbare Wiedergabearten
Sofern nichts anderes angegeben ist, können Sie während der Wiedergabe folgende Aktionen durchführen.
Art der Wiedergabe
Vorgang
Schnelle Wiedergabe
[Ø] oder [×] berühren.
Wiederholen Sie den Vorgang, um die
Wiedergabegeschwindigkeit auf
ca. 5×  15×  60× der normalen Geschwindigkeit zu
erhöhen.
Einzelbildwiedergabe
vorwärts/rückwärts
Während der Wiedergabepause [Ô] oder [Ó] berühren.
Zum Anfang des
nächsten Clips springen
[Ù] berühren.
Zum Anfang des
derzeitigen Clips
springen
[Ú] berühren.
Zum vorherigen Clip
springen
Zweimal [Ú] berühren.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
113
Wiedergabe
Art der Wiedergabe
114
Vorgang
In den
Wiedergabemodus
zurückkehren
[Ð] berühren.
Langsame Wiedergabe
vorwärts/rückwärts
[Ö] oder [Õ] berühren.
Wiederholen Sie den Vorgang, um die
Wiedergabegeschwindigkeit auf ca. 1/4×  1/8× der
normalen Geschwindigkeit zu senken.
•
•
•
•
•
HINWEISE
Bei keiner der in der obenstehenden Tabelle aufgelisteten Wiedergabearten wird Audio wiedergegeben.
Ebenso wird bei der Wiedergabe von Clips, die im Zeitlupen- & Zeitraffer-Modus aufgenommen wurden, kein
Ton ausgegeben.
Während der schnellen/langsamen Wiedergabe kann es zu Störungen (Blockartefakten, Streifen usw.) im
wiedergegebenen Bild kommen.
Die auf dem Bildschirm angezeigte Geschwindigkeit ist ein Näherungswert.
Während der Rückwärtswiedergabe von Einzelbildern hängt das Intervall zwischen den Einzelbildern von der
verwendeten Videokonfiguration ab:
1 Einzelbild (für 4K-Clips), ca. 0,25 Sekunden (bei HD-Clips mit einer Bildrate von 50.00P) oder ca.
0,5 Sekunden (bei anderen Videokonfigurationen).
Bei der Zeitlupenwiedergabe rückwärts beträgt das Intervall zwischen den Einzelbildern ca. 0,25 Sekunden
(bei Clips mit einer Bildrate von 50.00P) oder ca. 0,5 Sekunden (bei anderen Videokonfigurationen).
Steuerung der Wiedergabe von Fotos
Berühren Sie bei der Wiedergabe eines Fotos den Bildschirm, um die Wiedergabesteuerung zum Zugriff auf die
Wiedergabefunktionen anzuzeigen.
Betriebsmodi:
Taste
Funktion
[Ð]/[Ý]
[
Wiedergabe der Diashow starten/stoppen.
[f]
Zurück zur Indexansicht.
[h]
Fotos überspringen. Berühren Sie [Ï] oder [Ð] oder
bewegen Sie Ihren Finger über die Bildlaufleiste, um
das gewünschte Foto zu finden. Berühren Sie [K], um
zur Einzelbildansicht zurückzukehren.
]/[
]
Foto vergrößern (A 117).
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Wiedergabe
Einstellen der Lautstärke
Eingebauter Lautsprecher
Während der Wiedergabe wird der Ton vom eingebauten
Mono-Lautsprecher, am Stereo-Anschluss × (Kopfhörer)
und am Anschluss HDMI OUT ausgegeben. Wenn Sie
Kopfhörer an den ×-Anschluss (Kopfhörer) oder ein
externes Gerät an den HDMI OUT-Anschluss anschließen,
wird der eingebaute Lautsprecher stummgeschaltet.
115
×-Anschluss (Kopfhörer)
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie während der Wiedergabe den Bildschirm, um die Steuerung für die Wiedergabe
anzuzeigen.
2 Berühren Sie [
].
3 Bewegen Sie den Finger entlang der [Kopfhörer-Lautstärke]- oder [Lautsprecher-Lautstärke]-Leiste
oder berühren Sie wiederholt das Kopfhörer- oder Lautsprecher-Symbol an einer Seite dieser
Leisten, um die Lautstärke einzustellen. Berühren Sie dann [K].
Anzeigen von Clip-Informationen
In der Indexansicht können Sie Detailinformationen zu Clips anzeigen, z. B. Bitrate, Bildrate und Länge.
Betriebsmodi:
1 Berühren Sie [I] und dann das Indexbild des gewünschten Clips.
• Der Bildschirm [Clip-Info] wird angezeigt.
• Sie können [Ï]/[Ð] berühren, um zum vorherigen/nächsten Clip zu wechseln.
2 Berühren Sie zweimal [K].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Wiedergabe
Wiedergeben eines Clips im HD-Format aus einem 4K-Clip
116
Wenn Sie einen 4K-Clip wiedergeben, können Sie einen Ausschnitt des Bildes im HD-Format für die Wiedergabe
auswählen.
Die Ausgabe am HDMI OUT-Anschluss erfolgt je nach Leistungsfähigkeit des externen Monitors mit maximal
1920×1080.
Betriebsmodi:
1 Geben Sie den gewünschten 4K-Clip wieder.
2 Berühren Sie während der Wiedergabe oder Wiedergabepause den Bildschirm, um die Steuerung
für die Wiedergabe anzuzeigen, und berühren Sie dann [ ].
• Der Bildschirm wird vergrößert und oben links auf dem Bildschirm wird ein weißer Rahmen angezeigt, der
den gesamten Bildschirmbereich repräsentiert. Das weiße Rechteck darin stellt ungefähr den angezeigten
Bereich des Bildes dar.
• Bewegen Sie den Finger über den Bildschirm, um das weiße Rechteck zu verschieben und den
wiederzugebenden Bereich des Bilds auszuwählen.
• Berühren Sie [ ], um zum normalen Wiedergabemodus zurückzukehren.
Übernehmen von Fotos aus 4K-Clips (4K-Einzelbilderfassung) und HD-Clips
Sie können während der Wiedergabepause ein Foto aus einem Clip erstellen. Übernommene Fotos werden auf
der SD-Karte gespeichert. Die Größe des Fotos hängt von der Art des Clips ab, von dem es übernommen
wurde.
Betriebsmodi:
1 Geben Sie den Clip wieder, von dem Sie das Foto übernehmen möchten.
2 Unterbrechen Sie die Wiedergabe an der Stelle, an der Sie das Foto übernehmen möchten (A 109).
• Wenn Sie während der Wiedergabe die PHOTO-Taste halb durchdrücken, wird die
Wiedergabegeschwindigkeit auf 1/8 der Normalgeschwindigkeit verlangsamt, sodass Sie den gewünschten
Punkt leichter finden können.
3 Drücken Sie die PHOTO-Taste oder berühren Sie [
], um ein Foto aufzunehmen.
• {Ð8 wird unten rechts auf dem Bildschirm angezeigt.
• Während das Foto gespeichert wird, blinkt die ACCESS-Lampe.
4 Berühren Sie [Ñ], um die Wiedergabe zu stoppen.
Fotogröße nach Clip-Typ
Clip
Fotogröße
4K-Clip (4K-Einzelbilderfassung)
3840×2160
HD-Clip
1920×1080
HD-Clip in Zeitlupe bei ×1/4
1280×720
WICHTIG
• Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen, solange die ACCESS-Lampe leuchtet oder blinkt. Anderenfalls
können Daten dauerhaft verloren gehen.
- Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nicht und schalten Sie den Camcorder nicht aus.
- Öffnen Sie nicht die Abdeckung des Speichermedien-Steckplatzes.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Wiedergabe
Vergrößern von Fotos während der Wiedergabe
Sie können Fotos während der Wiedergabe vergrößern.
Betriebsmodi:
117
1 Geben Sie das Foto wieder, das Sie vergrößern möchten (A 109).
2 Berühren Sie den Bildschirm, um die Steuerung für die Wiedergabe anzuzeigen.
3 Berühren Sie [
].
• Die Mitte des Fotos erscheint ungefähr in 2-facher Vergrößerung. Berühren Sie [ ], um das Bild weiter zu
vergrößern. Berühren Sie [ ], um die Vergrößerung zu verringern.
• Sie können stattdessen auch die Finger auf dem Bildschirm auf- und zuziehen, um ein Foto zu vergrößern.
• Bewegen Sie den Finger über den vergrößerten Bereich, um andere Teile des Fotos anzuzeigen. Das weiße
Rechteck innerhalb des Rahmens stellt ungefähr den gezeigten Bereich des vergrößerten Bildes dar.
4 Berühren Sie [K], um die Vergrößerung auszuschalten.
• Sie können die Vergrößerung auch durch wiederholtes Berühren von [
Inhaltsverzeichnis
Menüs
] abschalten.
Index
Löschen von Aufnahmen
Löschen von Aufnahmen
Sie können die Clips und Fotos löschen, die Sie nicht aufbewahren wollen. Auf diese Weise können Sie auch
Platz auf dem Speichermedium freigeben.
118
Löschen von Clips und Fotos aus der Indexansicht
Betriebsmodi:
1 Öffnen Sie die Indexansicht, die den Clip oder das Foto enthält, das Sie löschen möchten (A 110).
• Um alle am selben Tag aufgenommenen (im selben Ordner gespeicherten) Fotos zu löschen, bewegen Sie
Ihren Finger nach links/rechts, bis ein Foto erscheint, das Sie löschen möchten.
2 Berühren Sie [¸].
3 Wählen Sie die gewünschte Option.
• Wenn Sie [Auswählen] wählen, berühren Sie die einzelnen Aufnahmen, um sie zum Löschen auszuwählen.
Auf den Aufnahmen, die Sie berühren, erscheint ein Haken !. Die Gesamtanzahl der gewählten Aufnahmen
wird neben dem Symbol " angezeigt. Sie können bis zu 100 Aufnahmen löschen.
• Berühren Sie ein gewähltes Foto, um den Haken zu entfernen. Um alle Haken auf einmal zu entfernen,
berühren Sie [Alle entfernen] > [Ja].
• Nachdem Sie alle gewünschten Aufnahmen gewählt haben, berühren Sie [OK].
4 Berühren Sie [Ja].
• Wenn Sie den Löschvorgang unterbrechen möchten, berühren Sie [Stopp]. Einige Aufnahmen werden dabei
möglicherweise trotzdem gelöscht.
5 Berühren Sie [OK].
Optionen
[Ordnername ]: Löscht alle an einem bestimmten Tag aufgenommenen Fotos. Die letzten vier Stellen des
Ordnernamens geben das Aufnahmedatum an (z. B. 1025 = 25. Oktober).
[Auswählen]: Einzelne Clips oder Fotos zum Löschen auswählen.
[Alle Clips] oder
[Alle Bilder]: Löscht alle Clips oder Fotos.
Löschen eines Clips während der Wiedergabepause
Betriebsmodi:
1 Geben Sie den Clip wieder, den Sie löschen möchten (A 109).
2 Berühren Sie den Bildschirm, um die Steuerung für die Wiedergabe anzuzeigen.
3 Löschen Sie den Clip.
[Ý] > [¸] > [Ja]
• Der Clip wird gelöscht.
4 Berühren Sie [OK].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Löschen von Aufnahmen
Löschen eines Fotos während der Wiedergabe
Betriebsmodi:
119
1 Geben Sie das Foto wieder, das Sie löschen möchten (A 109).
2 Berühren Sie den Bildschirm, um die Steuerung für die Wiedergabe anzuzeigen.
3 Löschen Sie das Foto.
[¸] > [¸ Weiter] > [Ja]
• Das Foto wird gelöscht und das nächste Foto wird angezeigt. Sie können den Finger nach rechts/links
bewegen, um andere Fotos zum Löschen auszuwählen, und dann erneut [¸ Weiter] berühren.
4 Berühren Sie [X].
5 Berühren Sie in der Wiedergabesteuerung [f].
WICHTIG
• Lassen Sie beim Löschen von Aufnahmen Vorsicht walten. Einmal gelöschte Clips und Fotos können nicht
mehr wiederhergestellt werden.
• Sichern Sie Kopien von wichtigen Aufnahmen vor dem Löschen (A 124).
HINWEISE
• Bilder, die mit anderen Geräten geschützt wurden, können mit diesem Camcorder nicht gelöscht werden.
• Wenn Sie alle Aufnahmen löschen und damit den gesamten Speicherplatz wieder zur Verfügung haben
möchten, empfiehlt es sich, das Aufnahmemedium zu initialisieren (A 38).
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
6
Externe Anschlüsse
120
Konfiguration des Videoausgangs
Das am HDMI OUT-Anschluss ausgegebene Videosignal hängt von der Videokonfiguration des Clips und der
Leistungsfähigkeit des externen Monitors ab.
Konfiguration der Videosignalaufzeichnung und des Videoausgangs
Nähere Angaben zur Konfiguration des Videoausgangs in Abhängigkeit von der verwendeten Videokonfiguration
finden Sie in der folgenden Tabelle.
Betriebsmodi:
Konfiguration der Videoaufnahme
Auflösung
4K
(3840×2160)
HD
(1920×1080)
Bildrate/Bitrate
Ausgang des HDMI OUTAnschlusses
25.00P / 305 Mbps
25.00P / 205 Mbps
3840×2160 / 25.00P
1920×1080 / 50.00P
1920×1080 / 50.00i
720×576 / 50.00P
24.00P / 305 Mbps
24.00P / 205 Mbps
3840×2160 / 24.00P
1920×1080 / 60.00P
50.00P / 50 Mbps
50.00i / 35 Mbps
25.00P / 35 Mbps
1920×1080 / 50.00P
1920×1080 / 50.00i
720×576 / 50.00P
24.00P / 35 Mbps
1920×1080 / 60.00P
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Konfiguration des Videoausgangs
Videokonfiguration für die Wiedergabe und Konfiguration des Videoausgangs
Nähere Angaben zur Konfiguration des Videoausgangs in Abhängigkeit von der verwendeten Videokonfiguration
des wiedergegebenen Clips finden Sie in den folgenden Tabellen. Zur Wiedergabe eines Clips im HD-Format aus
einem 4K-Clip beachten Sie die Angaben zu HD.
Betriebsmodi:
Wiedergabekonfiguration
Bildrate
4K-Clips
(3840×2160)
HD-Clips
(1920×1080)
25.00P
3840×2160 / 25.00P
1920×1080 / 50.00P
1920×1080 / 50.00i
720×576 / 50.00P
24.00P
3840×2160 / 24.00P
1920×1080 / 60.00P
50.00P
25.00P
1920×1080 / 50.00P
1920×1080 / 50.00i
720×576 / 50.00P
24.00P
1920×1080 / 60.00P
Wiedergabekonfiguration
Systemfrequenz
Ausgang des HDMI OUTAnschlusses
50.00 Hz
3840×2160 / 25.00P
1920×1080 / 50.00P
1920×1080 / 50.00i
720×576 / 50.00P
24.00 Hz
3840×2160 / 24.00P
1920×1080 / 60.00P
Fotos
Inhaltsverzeichnis
Ausgang des HDMI OUTAnschlusses
Menüs
Index
121
Auswählen des Audio-Ausgangskanals
Auswählen des Audio-Ausgangskanals
122
Der Camcorder kann Audio am ×-Anschluss (Kopfhörer) ausgeben, und Sie können den Ausgabekanal
auswählen. Wenn Sie den folgenden Vorgang im
-Modus durchführen, muss der Mikrofonadapter MA-400
mit dem Camcorder verbunden sein. Achten Sie außerdem darauf, dass [¡ Audio-Setup] > [1] >
[INPUT 1/2] vorher auf [
An] gestellt ist.
Betriebsmodi:
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
[¡ Audio-Setup]
2 Öffnen Sie das Untermenü [Monitorkanäle].
[¡ Audio-Setup] > [3] (im
[Monitorkanäle]
-Modus) oder [1] (im
-Modus) >
3 Wählen Sie die gewünschte Option und berühren Sie dann [X].
[3] (im
[1] (im
-Modus) oder
-Modus)
[Monitorkanäle]
[ƒ CH1/CH2]
Optionen
[ƒ CH1/CH2]:
Audio von CH1 wird auf dem linken Audiokanal ausgegeben und Audio von CH2 wird auf
dem rechten Audiokanal ausgegeben.
[š CH1/CH1]:
Audio von CH1 wird sowohl auf dem linken als auch dem rechten Audiokanal ausgegeben.
[Ÿ CH2/CH2]:
Audio von CH2 wird sowohl auf dem linken als auch dem rechten Audiokanal ausgegeben.
[
CH1+2/CH1+2]: Audio von CH1 und CH2 wird gemischt und sowohl auf dem linken als auch dem rechten
Audiokanal ausgegeben.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Verbinden mit einem externen Monitor
Verbinden mit einem externen Monitor
Wenn Sie den Camcorder für die Aufnahme oder Wiedergabe an einen externen Monitor anschließen, verbinden
Sie den HDMITM OUT-Anschluss des Camcorders mit Hilfe des mitgelieferten High-Speed-HDMI-Kabels
HTC-100/S mit dem HDMI-Eingang des Monitors.
Anschlussdiagramm
Wir empfehlen, den Camcorder über den Netzadapter mit Netzstrom zu betreiben.
High-Speed-HDMI-Kabel
HTC 100/S (mitgeliefert)
HDMI OUT-Anschluss
HINWEISE
• Der HDMI OUT-Anschluss dient nur als Ausgang. Schließen Sie den Camcorder nicht mit dem HDMI OUTAnschluss an den Ausgang eines anderen Gerätes an, da dies zu Funktionsstörungen führt.
• Wenn Sie ein handelsübliches HDMI-Kabel verwenden, stellen Sie sicher, dass es vom Typ A bis Typ C ist.
• Bei der Verwendung von Wi-Fi-Funktionen werden am HDMI OUT-Anschluss keine Audio- und Videosignale
ausgegeben.
• Beim Anschließen des Camcorders an einen DVI-Bildschirm kann ein korrekter Betrieb nicht garantiert
werden.
• Auf manchen Monitoren werden Videos möglicherweise nicht korrekt ausgegeben.
• Wenn [v Kamera-Setup] > [3] > [Rolling-Shutter-Reduzierung] auf [i An
] eingestellt ist und die
Aufnahme beginnt, wird die HDMI-Ausgabe gestoppt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
123
Speichern von Clips auf einem Computer
Speichern von Clips auf einem Computer
124
Verwenden Sie Canon XF Utility zum Speichern von Clips oder eins der Canon XF-Plugins* zum Importieren von
Clips in nichtlineare Bearbeitungssoftware (NLE). Wenn Sie die Software zum Übertragen der Clips auf einen
Computer verwenden, benötigen Sie ein kompatibles Kartenlesegerät.
* Plugins sind verfügbar für NLE-Software von Avid und Apple.
Installation
Canon XF Utility und die Canon XF-Plugins sind kostenlos auf der folgenden Canon-Website als Download
erhältlich. Auf dieser Website finden Sie auch Hinweise zu Systemanforderungen und die neuesten
Informationen über die Software und die Plugins. Klicken Sie zum Herunterladen auf Ihr Land bzw. Ihre Region
und folgen Sie den angezeigten Anweisungen.
www.canon.com/icpd
Canon XF Utility: Browser zum Übertragen von Clips auf einen Computer und zum Wiedergeben, Kontrollieren
und Verwalten der Clips. Die Software ermöglicht auch das Übernehmen von Fotos aus Clips.
Plugins für nichtlineare Bearbeitungssoftware (NLE): Mithilfe der Plugins können Sie Clips von einem Computer
oder dem Aufnahmemedium (per USB-Lesegerät mit dem Computer verbunden) an die NLE-Software
übertragen. Die folgenden Plugins sind verfügbar.
- Canon XF Plugin for Avid Media Access (Windows oder Mac OS)
- Canon XF Plugin for Final Cut Pro X (Mac OS)
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
7
Wi-Fi-Funktionen
125
Hinweise zu den Wi-Fi-Funktionen
Die Wi-Fi-Funktionen des Camcorders verwenden je nach der Funktion eine Infrastruktur- oder KameraZugriffspunkt-Verbindung. Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Wi-Fi-Funktionen.
Wi-Fi-Funktionen und Verbindungstypen
Wi-Fi-Verbindung
Infrastruktur1
KameraAccesspoint2
A
Camcorder über den Webbrowser auf einem angeschlossenen
Gerät fernsteuern.
–
Ü
134
Wiedergabe im Browser
Mit dem Webbrowser eines angeschlossenen Geräts auf die
Fotos auf der SD-Karte im Camcorder zugreifen, um diese
wiederzugeben oder lokal zu speichern.
–
Ü
138
Media-Server
Die auf der SD-Karte des Camcorders gespeicherten Fotos
drahtlos auf einem Computer anzeigen.
Ü
–
139
Funktion
Beschreibung
Fernsteuerung via Browser
1
2
Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk über einen externen Accesspoint (WLAN-Router o. Ä.)
Direkte Verbindung zu einem Wi-Fi-fähigen Gerät wie zum Beispiel einem Smartphone, wobei der Camcorder als Wi-FiAccesspoint dient.
Vor dem Verwenden der kabellosen Funktionen
• Bei den Anweisungen in diesem Abschnitt wird vorausgesetzt, dass Sie über ein korrekt konfiguriertes und
funktionierendes Netzwerk, Netzwerkgeräte bzw. einen Wi-Fi-Accesspoint verfügen. Ziehen Sie bei Bedarf die
Dokumentation der verwendeten Netzwerkgeräte zurate.
• Das Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen erfordert entsprechende Kenntnisse über die Konfiguration und
Verwendung kabelloser (Wi-Fi-) Netzwerke. Canon kann keine Unterstützung beim Konfigurieren von
Netzwerken leisten.
WICHTIG
• Canon ist nicht für Datenverluste oder Schäden haftbar, die aus fehlerhafter Konfiguration oder fehlerhaften
Einstellungen von Netzwerken resultieren. Canon haftet darüber hinaus nicht für Verluste und Schäden, die
durch den Gebrauch der Wi-Fi-Funktionen entstehen.
• Bei Benutzung eines ungeschützten Wi-Fi-Netzwerks besteht die Möglichkeit, dass Ihre Dateien und Daten
nicht autorisierten Dritten zugänglich werden. Berücksichtigen Sie die hiermit verbundenen Risiken.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Hinweise zu den Wi-Fi-Funktionen
126
HINWEISE
• Hinweise zur Wi-Fi-Antenne: Decken Sie die Wi-FiAntenne nicht mit Ihrer Hand oder einem anderen
Gegenstand ab, wenn Sie die Wi-Fi-Funktionen des
Camcorders benutzen. Dies kann zu Störungen bei der
kabellosen Übertragung der Signale führen.
• Öffnen Sie während der Verwendung von Wi-FiFunktionen nicht die Abdeckung des SpeichermedienSteckplatzes.
Wi-Fi-Antenne
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi
Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi
Der Camcorder ist Wi-Fi-zertifiziert und kann unter Verwendung eines externen Accesspoints
(kabellosen Routers) eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk herstellen oder selbst als Wi-FiAccesspoint fungieren. Der Camcorder ist in der Lage, eine Verbindung zu kabellosen Routern
(Accesspoints) herzustellen, die dem Protokoll 802.11a*/b/g/n entsprechen und Wi-Fi-zertifiziert
sind (d. h. das rechts abgebildete Logo tragen).
Der Camcorder bietet fünf Möglichkeiten, eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk herzustellen. Welche
Methode Sie verwenden, hängt von der Art und den Spezifikationen des Accesspoints oder Netzwerks ab, das
Sie nutzen möchten. Beachten Sie, dass durch ein ungeschütztes Wi-Fi-Netzwerk Ihre Daten unbefugten Dritten
zugänglich gemacht werden können. Berücksichtigen Sie die hiermit verbundenen Risiken.
* Das 802.11a-Protokoll ist nicht für Camcorder verfügbar, deren Typenschild die Camcorder-ID "ID0083" und den Text "2.4 GHz
only" enthält (A 168).
Betriebsmodi:
WPS (Taste): Falls Ihr WLAN-Router Wi-Fi Protected Setup (WPS) unterstützt, gestaltet
sich die Einrichtung einfach und erfordert minimale Konfigurationsarbeiten und keine
Kennwörter. Ob Ihr WLAN-Router über eine WPS-Taste verfügt und wie Sie Wi-Fi
Protected Setup aktivieren, erfahren Sie im Handbuch zu Ihrem WLAN-Router.
WPS (PIN-Code): Auch wenn Ihr WLAN-Router keine eigene WPS-Taste besitzt, unterstützt er möglicherweise
WPS mit PIN-Code. Zur Einrichtung mit Hilfe eines PIN-Codes müssen Sie wissen, wie die WPS-Funktion des
WLAN-Routers aktiviert wird. Details hierzu finden Sie im Handbuch des WLAN-Routers.
Nach Accesspoints suchen: Wenn Ihr Accesspoint den WPS-Standard (Wi-Fi Protected Setup) nicht
unterstützt oder Sie diese Funktion nicht aktivieren können, können Sie den Camcorder nach Accesspoints in
der Nähe suchen lassen.
Manuelle Einrichtung: Wenn für den Accesspoint, den Sie verwenden möchten, der Stealth-Modus aktiviert ist
und er nicht automatisch vom Camcorder erkannt wird, können Sie alle notwendigen Einstellungen manuell
eingeben. Dies erfordert weitreichendere Kenntnisse über Wi-Fi- und Netzwerkeinstellungen.
Kamera-Zugriffspunkt: Bei Aufnahmen an einem Ort, an dem keine Accesspoints zur Verfügung stehen, kann
der Camcorder als Wi-Fi-Accesspoint* verwendet werden. Wi-Fi-fähige Geräte können dann eine direkte
Verbindung zum Camcorder herstellen.
* Beschränkt auf die Verbindung zwischen dem Camcorder und unterstützten Wi-Fi-fähigen Geräten. Der Funktionsumfang
entspricht nicht dem handelsüblicher Accesspoints.
Wi-Fi Protected Setup (WPS)
Wi-Fi Protected Setup (WPS) ist die einfachste Methode, eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Accesspoint
herzustellen. Hierzu brauchen Sie nur eine Taste zu drücken (wenn der Accesspoint (kabellose Router) über eine
WPS-Taste verfügt) oder einen vom Camcorder ausgegebenen PIN-Code zu verwenden.
Kabellose Router mit WPS-Taste
[— Wi-Fi-Einrichtung]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Verb.-Einst. für Accesspoint].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Verb.-Einst. für Accesspoint]
3 Berühren Sie [Nicht eingerichtet] und dann [WPS: Taste].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
[1]
[Verb.-Einst. für Accesspoint]
Index
127
Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi
128
4 Halten Sie die WPS-Taste auf dem WLAN-Router gedrückt.
• Wie lange Sie die WPS-Taste gedrückt halten müssen, hängt von Ihrem kabellosen Router ab. Beachten Sie
die Bedienungsanleitung Ihres WLAN-Routers und stellen Sie sicher, dass die WPS-Funktion des Routers
aktiviert ist.
5 Berühren Sie innerhalb von 2 Minuten [OK] auf dem Display des Camcorders.
• Während der Camcorder versucht, eine Verbindung mit dem Accesspoint herzustellen, können Sie [Stopp]
und dann [OK] berühren, um den Vorgang zu unterbrechen.
6 Wenn die Bestätigungsanzeige erscheint, berühren Sie [OK] und dann [X].
HINWEISE
• Falls sich mehrere aktive Accesspoints in der Umgebung befinden, funktioniert die Methode [WPS: Taste]
möglicherweise nicht. Verwenden Sie in einem solchen Fall stattdessen die Methode [WPS: PIN-Code] oder
[Zugriffspunkt suchen] (A 128).
WPS mit PIN-Code
[— Wi-Fi-Einrichtung]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Verb.-Einst. für Accesspoint].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Verb.-Einst. für Accesspoint]
3 Berühren Sie [Nicht eingerichtet] und dann [WPS: PIN-Code].
• Nach ca. 7 oder 8 Sekunden erzeugt der Camcorder einen PIN-Code
und zeigt diesen an.
[1]
[Verb.-Einst. für Accesspoint]
4 Geben Sie den PIN-Code aus Schritt 3 in den WPS-Einrichtungsbildschirm des WLAN-Routers (PIN-Code)
ein.
• Bei den meisten kabellosen Routern benötigen Sie zum Zugriff auf den Einrichtungsbildschirm einen
Webbrowser.
• Einzelheiten zum Zugriff auf die Einstellungen des WLAN-Routers und zum Aktivieren von Wi-Fi Protected
Setup (WPS) mit einem PIN-Code finden Sie im Handbuch des WLAN-Routers.
5 Berühren Sie innerhalb von 2 Minuten [OK] auf dem Display des Camcorders.
• Während der Camcorder versucht, eine Verbindung mit dem Accesspoint herzustellen, können Sie [Stopp]
und dann [OK] berühren, um den Vorgang zu unterbrechen.
6 Wenn die Bestätigungsanzeige erscheint, berühren Sie [OK] und dann [X].
Suchen nach Accesspoints
Der Camcorder erkennt automatisch Accesspoints in der Nähe. Nach dem Auswählen des gewünschten
Accesspoints geben Sie zum Verbinden mit dem Camcorder einfach das Kennwort (den
Verschlüsselungsschlüssel) des ausgewählten Netzwerkes ein.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Verb.-Einst. für Accesspoint].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Verb.-Einst. für Accesspoint]
3 Berühren Sie [Nicht eingerichtet] und dann [Zugriffspunkt
suchen].
[— Wi-Fi-Einrichtung]
[1]
[Verb.-Einst. für Accesspoint]
• Der Camcorder sucht nach aktiven Accesspoints in der Umgebung
und zeigt eine Liste verfügbarer Optionen an.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi
4 Wählen Sie den gewünschten Accesspoint.
Verschlüsselter Accesspoint
• Wenn der gewünschte Accesspoint nicht angezeigt wird,
können Sie [Í] oder [Î] berühren, um durch die Liste der
erkannten Accesspoints zu blättern. Sie können auch
[Erneut suchen] berühren, um den Camcorder erneut nach
Accesspoints suchen zu lassen.
• Wenn der Netzwerkname (SSID) des gewünschten
Accesspoints angezeigt wird, berühren Sie [OK].
• Falls der Accesspoint verschlüsselt ist (C), geben Sie
folgendermaßen den Verschlüsselungsschlüssel
(Kennwort) ein. Andernfalls fahren Sie mit Schritt 7 der
Anleitung Manuelle Einrichtung (A 130) fort und befolgen
Sie die Anleitung bis zum Schluss.
129
Netzwerkname (SSID)
Aktueller Accesspoint/
Gesamtanzahl erkannter
aktiver Accesspoints
Verschlüsselte Accesspoints
1 Wählen Sie bei Bedarf den WEP-Indexschlüssel aus.
• Dieser Schritt ist nur dann erforderlich, wenn als Authentifizierungsmethode des Wi-Fi-Netzwerks [WPA]
oder als Verschlüsselungsmethode [WEP] eingestellt ist.
2 Um das Kennwort in das Feld [Verschlüsselungsschlüssel] einzugeben, drücken Sie auf [Nicht eingerichtet].
• Geben Sie mit dem Tastaturbildschirm das Kennwort des ausgewählten Wi-Fi-Netzwerks ein (A 130).
3 Wenn die Bestätigungsanzeige erscheint, berühren Sie [OK].
HINWEISE
• Welche Verschlüsselungsschlüssel gültig sind, hängt von der Verschlüsselungsmethode ab.
64-Bit-WEP-Verschlüsselung: 5 ASCII-Zeichen oder 10 Hexadezimalziffern.
128-Bit-WEP-Verschlüsselung: 13 ASCII-Zeichen oder 26 Hexadezimalziffern.
AES-/TKIP-Verschlüsselung: 8 bis 63 ASCII-Zeichen oder 64 Hexadezimalziffern.
* Hinweis: ASCII-Zeichen umfassen die Ziffern von 0 bis 9, die Buchstaben von a bis z und A bis Z sowie einige
Interpunktionszeichen und Sonderzeichen. Hexadezimalziffern umfassen die Ziffern 0 bis 9 sowie die Buchstaben a bis f und A
bis F.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi
Verwenden des virtuellen Tastaturbildschirms
Auf dem Bildschirm wird die virtuelle Tastatur angezeigt. Mithilfe der folgenden Abbildung werden die
verschiedenen Tasten, die Sie verwenden können, erklärt.
130
1 Berühren Sie die gewünschten Tasten, um das entsprechende Zeichen einzugeben.
•
•
•
•
Berühren Sie [Ï]/[Ð], um die Position des Cursors zu ändern.
Berühren Sie [123]/[ABC] zum Wechseln zwischen Buchstaben und Zahlen/Sonderzeichen.
Berühren Sie [
] zum Löschen des Zeichens links vom Cursor.
Berühren Sie [A/a] als Feststelltaste. Wenn die numerische Tastatur angezeigt wird, können Sie mit [#%?]/
[*&+] zwischen Satz 1 und Satz 2 der Sonderzeichen umschalten.
2 Nachdem Sie den gewünschten Text eingegeben haben, berühren Sie [OK].
3 Berühren Sie im Ausgangsbildschirm [Weiter] oder [OK], um fortzufahren.
Manuelle Einrichtung
Sie können die Daten des gewünschten Wi-Fi-Netzwerks auch manuell eingeben. Folgen Sie den Anweisungen
auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen.
Verwenden Sie die virtuelle Tastatur (A 130), um Text für die einzelnen Einstellungen einzugeben.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Verb.-Einst. für Accesspoint].
[— Wi-Fi-Einrichtung]
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Verb.-Einst. für Accesspoint]
3 Berühren Sie im Accesspoint-Auswahlbildschirm [Nicht
eingerichtet] und dann [Manuelle Einrichtung].
[1]
[Verb.-Einst. für Accesspoint]
4 Berühren Sie im Feld [SSID] (Netzwerkname) die Option [Nicht
eingerichtet].
• Geben Sie die SSID (den Netzwerknamen) des ausgewählten Wi-Fi-Netzwerks ein.
5 Berühren Sie im Feld [Authentifiz.-/Verschlüsselungsmethode] die Option [OHNE ÖFFNEN] und
dann die gewünschte Methode.
• Wenn Sie [MIT WEP ÖFFNEN] ausgewählt haben, ist der WEP-Index 1.
• Falls Sie [OHNE ÖFFNEN] gewählt haben, fahren Sie mit Schritt 7 fort.
6 Berühren Sie im Feld [Verschlüsselungsschlüssel] die Option [Nicht eingerichtet].
• Geben Sie den Verschlüsselungsschlüssel ein.
7 Berühren Sie [Automatik] oder [Manuell], um auszuwählen, wie die IP-Adresse abgerufen werden
soll.
• Wenn Sie [Automatik] ausgewählt haben, fahren Sie mit Schritt 12 fort.
8 Berühren Sie im Feld [IP-Adresse] die Option [0.0.0.0]. Berühren Sie das erste Feld und dann [Í]/
[Î], um den Wert zu ändern. Ändern Sie die übrigen Felder auf dieselbe Weise und berühren Sie
dann [OK].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi
9 Nehmen Sie auf gleiche Weise die Eingabe im Feld [Subnet-Maske] vor und berühren Sie dann
[Weiter].
10 Nehmen Sie auf gleiche Weise die Eingabe im Feld [Standard-Gateway] vor und berühren Sie dann
[Weiter].
11 Nehmen Sie auf gleiche Weise die Eingabe in den Feldern [Primärer DNS-Server] und [Sekundärer
DNS-Server] vor und berühren Sie dann [Weiter].
12 Wenn die Bestätigungsanzeige erscheint, berühren Sie [OK] und dann [X].
WICHTIG
• Die verfügbaren Wi-Fi-Funktionen und die Einrichtungsmethode hängen von den Spezifikationen und
Eigenschaften des jeweiligen Wi-Fi-Netzwerks ab.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
131
Anzeigen und Ändern von Wi-Fi-Einstellungen
Anzeigen und Ändern von Wi-Fi-Einstellungen
132
Sie können die im Camcorder gespeicherten Wi-Fi-Verbindungseinstellungen anzeigen und ändern. Die
Einstellungen müssen manuell geändert werden, was entsprechende Kenntnisse über die Konfiguration und
Verwendung kabelloser (Wi-Fi-) Netzwerke erfordert. Wenn Fernsteu. via Browser aktiviert wurde, deaktivieren
Sie das Programm, bevor Sie die folgenden Einstellungen vornehmen (A 134).
Verwenden Sie die virtuelle Tastatur (A 130), um Text für die einzelnen Einstellungen einzugeben.
Betriebsmodi:
Anzeigen der Verbindungseinstellungen des Smartphones
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Verb.-Einst. für Smartphone].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Verb.-Einst. für Smartphone]
• Die SSID (Netzwerkname), das Kennwort und die Betriebsfrequenz
des Camcorders werden angezeigt.
[— Wi-Fi-Einrichtung]
[1]
[Verb.-Einst. für Smartphone]
Ändern der SSID und des Kennworts
3 Berühren Sie neben [Passwort des Camcorders] die Option [ ] und
dann [OK].
• Der Camcorder erzeugt SSID und Kennwort auf Zufallsbasis neu.
4 Berühren Sie [OK] und dann [X].
Ändern der Betriebsfrequenz
Das Betriebsfrequenzband kann nicht bei allen Modellen geändert werden (A 168).
3 Berühren Sie neben [Frequenz] die Option [
].
4 Wählen Sie [2.4 GHz] oder [5 GHz].
5 Berühren Sie zwei Mal [K] und dann [X].
Anzeigen der Verbindungseinstellungen des Accesspoints
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Verb.-Einst. für Accesspoint].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Verb.-Einst. für Accesspoint]
• Die im Camcorderspeicher gespeicherte SSID (Netzwerkname) der
Accesspoints wird angezeigt.
• Zum Hinzufügen eines Accesspoints berühren Sie [Nicht eingerichtet]
und führen Sie dann die Schritte unter Kabellose Verbindungen mit
Wi-Fi (A 127) aus. Danach wird das Menü [— Wi-Fi-Einrichtung]
angezeigt.
[— Wi-Fi-Einrichtung]
[1]
[Verb.-Einst. für Accesspoint]
3 Berühren Sie die SSID jenes Accesspoints, dessen Einstellungen Sie sehen oder ändern möchten.
• Die Einstellungen des Accesspoints werden angezeigt. Die MAC-Adresse kann nicht geändert werden.
• Berühren Sie [Í] und [Î], um weitere Informationen anzuzeigen.
• Um die Einstellungen zu löschen, berühren Sie [Bearbeiten] > [Löschen] > [Ja].
• Zum Ändern der Einstellungen berühren Sie [Bearbeiten] > [Manuelle Einrichtung] und führen dann die
Schritte unter Manuelle Einrichtung (A 130) aus.
4 Berühren Sie zwei Mal [K] und dann [X].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Anzeigen und Ändern von Wi-Fi-Einstellungen
Anzeigen der MAC-Adresse des Camcorders
[— Wi-Fi-Einrichtung]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— MAC-Adresse anzeigen].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [MAC-Adresse anzeigen]
• Die MAC-Adresse des Camcorders wird angezeigt.
[1]
[MAC-Adresse anzeigen]
3 Berühren Sie [K] und dann [X].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
133
Fernsteuerung via Browser: Steuern des Camcorders von einem Netzwerkgerät aus
Fernsteuerung via Browser: Steuern des Camcorders von einem
Netzwerkgerät aus
134
Bei Verwendung einer Kamera-Zugriffspunkt-Verbindung, bei der der Camcorder selbst als Accesspoint fungiert,
können Sie eine Verbindung zu einem Gerät wie z. B. einem Smartphone herstellen (derartige angeschlossene
Geräte werden im folgenden als "Netzwerkgeräte" bezeichnet). Sie können dann den Camcorder über den
Webbrowser des Netzwerkgeräts mit der Anwendung Fernsteu. via Browser fernsteuern. Mit Fernsteu. via
Browser können Sie das Bild live betrachten, Clips und Fotos aufnehmen und die Verschlusszeit, die
Verstärkung und andere Einstellungen aus der Ferne steuern. Sie können außerdem die Speichermedien, die
verbleibende Aufnahmezeit, den Zeitcode usw. prüfen.
* Einzelheiten zu kompatiblen Geräten, Betriebssystemen, Webbrowsern usw. finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website.
Betriebsmodi:
Einrichten von Fernsteu. via Browser
Sie können eine individuelle Camcorder-ID festlegen sowie den Port angeben, den Fernsteu. via Browser beim
Zugriff auf den Camcorder über das Netzwerk verwenden soll. Die von Fernsteu. via Browser verwendete
(HTTP-) Portnummer lautet normalerweise 80, aber Sie können diese bei Bedarf ändern. Die Camcorder-ID wird
im Bildschirm "Fernsteu. via Browser" angezeigt. Bei der Verwendung mit mehreren Kameras können Sie auf
diese Weise sehen, welchen Camcorder die Anwendung steuert.
Verwenden Sie die virtuelle Tastatur (A 130), um Informationen für die einzelnen Einstellungen einzugeben.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Browser-Verbindungseinst.].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Browser-Verbindungseinst.]
3 Um die Camcorder-ID zu ändern, berühren Sie [Camcorder-ID].
Geben Sie die gewünschte ID ein und berühren Sie dann [OK].
[— Wi-Fi-Einrichtung]
[1]
[Browser-Verbindungseinst.]
4 Um die Portnummer zu ändern, berühren Sie [80]. Geben Sie eine
andere Portnummer ein und berühren Sie dann [OK].
5 Berühren Sie zwei Mal [OK] und dann [X].
HINWEISE
• Während einer Wi-Fi-Verbindung können die Wi-Fi-Einstellungen des Camcorders nicht geändert werden.
Starten von Fernsteu. via Browser
Nachdem Sie das Netzwerkgerät an den Camcorder angeschlossen
haben, können Sie die Anwendung Fernsteu. via Browser auf dem
Webbrowser* des Netzwerkgeräts starten.
* Es wird ein Webbrowser benötigt, der JavaScript unterstützt und Cookies akzeptiert.
Vorbereitungen am Camcorder
[— Wi-Fi-Einrichtung]
[1]
[Fernsteu. via Browser]
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Öffnen Sie den Bildschirm [— Fernsteu. via Browser].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Fernsteu. via Browser]
Inhaltsverzeichnis
Menüs
[Aus]
Index
Fernsteuerung via Browser: Steuern des Camcorders von einem Netzwerkgerät aus
3 Berühren Sie [An].
• Die URL-Adresse, die in den Webbrowser des angeschlossenen Netzwerkgeräts eingegeben werden muss,
sowie die SSID (der Netzwerkname) und das Kennwort des Camcorders werden angezeigt. Ehe Sie den
Webbrowser des Geräts starten, konfigurieren Sie das Netzwerkgerät entsprechend der folgenden
Anleitung. Beachten Sie dazu die Angaben im Bildschirm des Camcorders.
Anschließen des Netzwerkgeräts
1 Netzwerkgerät: Aktivieren Sie Wi-Fi im Einstellungsbildschirm.
• Auf dem Bildschirm werden die erkannten Netzwerke angezeigt.
2 Netzwerkgerät: Berühren Sie die SSID (Netzwerkname), die der auf dem Bildschirm des Camcorders
angezeigten entspricht.
3 Netzwerkgerät: Geben Sie das auf dem Bildschirm des Camcorders angezeigte Kennwort ein, um eine
Verbindung herzustellen.
• Die Eingabe des Kennworts ist nur bei der erstmaligen Verwendung dieser Funktion erforderlich.
4 Netzwerkgerät: Starten Sie den Webbrowser und geben Sie die auf dem Bildschirm des Camcorders
angezeigte URL-Adresse ein.
• Der Bildschirm "Fernsteu. via Browser" wird angezeigt.
• Solange Fernsteu. via Browser ordnungsgemäß mit dem Camcorder verbunden ist, werden die Symbole
oberhalb des Zeitcodes in einer Endlosschleife nacheinander ein- und ausgeblendet.
• Wenn eine Camcorder-ID eingestellt wurde, wird diese auf dem Bildschirm "Fernsteu. via Browser"
angezeigt, solange die Live-Ansicht nicht aktiviert ist. Sie wird nicht angezeigt, wenn die ID des Camcorders
nicht eingestellt wurde.
• Wenn Sie die Anschlusseinstellung nicht ändern, bleibt die URL immer identisch, sodass es sinnvoll sein
kann, sie mit einem Lesezeichen zu versehen.
5 Camcorder: Berühren Sie [X].
• Wenn die Verbindung hergestellt ist, erscheint auf dem Bildschirm in Weiß das Symbol
Netzwerkgerät nicht verbunden ist, wird es in Gelb angezeigt.
. Wenn ein
Sprachauswahl
NetzwerkVerbindungsanzeige
Camcorder-ID
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
135
Fernsteuerung via Browser: Steuern des Camcorders von einem Netzwerkgerät aus
136
6 Netzwerkgerät: Wählen Sie die Sprache für Fernsteu. via Browser.
• Drücken Sie auf [Î] neben der Sprachschaltfläche und wählen Sie aus der Liste die
gewünschte Sprache aus. Die meisten Schaltflächen und Bedienelemente spiegeln
tatsächliche Bedienelemente des Camcorders wider und sind unabhängig von der
ausgewählten Sprache nur englisch beschriftet.
• Beachten Sie, dass nicht alle vom Camcorder unterstützten Sprachen auch von der
Anwendung Fernsteuerung via Browser unterstützt werden.
7 Netzwerkgerät: Bedienen Sie den Camcorder mit den Steuerelementen von Fernsteu.
via Browser.
• Beschreibungen der Steuerelemente finden Sie auf den folgenden Seiten. Eine
detaillierte Anleitung finden Sie auf der Referenzseite der einzelnen Funktionen.
8 Camcorder: Wenn Sie die Verwendung von Fernsteu. via Browser abgeschlossen
haben, setzen Sie am Camcorder die Einstellung [— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] >
[Fernsteu. via Browser] auf [Aus] und berühren Sie dann [X].
•
wird zunächst gelb angezeigt und dann ausgeblendet und die Verbindung mit der Anwendung wird
beendet.
HINWEISE
• Abhängig vom verwendeten Wi-Fi-Netzwerk und der Stärke des Wi-Fi-Signals treten Verzögerungen bei der
Aktualisierung der Live-Ansicht oder anderer Einstellungen auf.
• Während der Anzeige von Farbbalken auf dem Camcorder wird das Bild der Live-Ansicht nicht angezeigt.
Der Bildschirm [Erweiterte Steuerung]
Beim Einsatz eines Computers, Tablet-Computers oder anderer Geräte mit größeren Bildschirmen enthält der
Bildschirm [Erweiterte Steuerung] alle Elemente zur Bedienung des Camcorders über Fernsteu. via Browser.
Einzelheiten hierzu entnehmen Sie der Beschreibung der einzelnen Funktionen.
Beim Aufnehmen von Clips
4
Beim Aufnehmen von Fotos
5 6 7 8 9 10 11
1
2
3
21 22
Inhaltsverzeichnis
12
13
14
15
16
17
18
19
20
23
24
Menüs
Index
Fernsteuerung via Browser: Steuern des Camcorders von einem Netzwerkgerät aus
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Live-Ansicht
Fokussierungssteuerung (A 76)
IRIS -/+-Tasten (A 62)
Registerkarten zur Auswahl des Bildschirms
"Fernsteu. via Browser"
Sprachauswahl (A 136)
Fokusmodus-Taste (A 76, 78)
Aufnahmevorgang (A 48)
Netzwerk-Verbindungsanzeige*
Timecode* (A 85)
Look [
– Priorität Lichter]* (A 72)
Tastensperre (nur Bedienelemente von Fernsteu.
via Browser)
Anzeige der verbleibenden Akkuladung*
Status der CFast-Karte und ungefähre
verbleibende Aufnahmedauer
14 Status der SD-Karte und ungefähr verbleibende
Aufnahmedauer
15 Aufnahmemodus*
16 Belichtungsspeicherung (A 66)
17 Blenden-Bedienelemente (A 62)
18 Verschlusszeit-Bedienelemente (A 62)
19 Bedienelemente für ISO-Empfindlichkeit/
Verstärkung (A 66)
20 Weißabgleich-Bedienelemente (A 71)
21 Schaltfläche LIVE VIEW ON/OFF (A 45)
22 Schaltfläche START/STOP (A 45)
23 Status der SD-Karte und verfügbare Anzahl von
Fotos
24 PHOTO-Taste (A 45)
* Nur Bildschirmanzeige. Der Inhalt oder Wert kann nicht mittels Fernsteuerung via Browser geändert werden.
Der Bildschirm [Grundsteuerung]
Falls Sie ein Smartphone oder ein anderes Gerät mit kleinerem Bildschirm verwenden, können Sie den
Bildschirm [Grundsteuerung] nutzen. Dieser bietet nur die wichtigsten Steuerelemente (START/STOP, PHOTO,
Live-Ansicht und Fokus), passt aber dafür vollständig auf den Bildschirm, ohne dass Sie scrollen müssen.
Einzelheiten hierzu entnehmen Sie der Beschreibung der einzelnen Funktionen.
1 Rufen Sie den Bildschirm [Grundsteuerung] auf.
Auf dem Bildschirm [Erweiterte Steuerung] drücken Sie auf die
Schaltfläche [Grundsteuerung].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
137
Wiedergabe im Browser
Wiedergabe im Browser
138
Mit der Funktion Wiedergabe im Browser können Sie über den Webbrowser eines angeschlossenen
Netzwerkgeräts auf die Fotos im Camcorder zugreifen*. Sie können dann Ihre Fotos über den Webbrowser
wiedergeben und sogar lokale Kopien davon auf dem Gerät speichern.
* Einzelheiten zu kompatiblen Geräten, Betriebssystemen, Webbrowsern usw. finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website.
Betriebsmodi:
1 Camcorder: Öffnen Sie die Indexansicht [}] (A 109).
2 Camcorder: Drücken Sie die MENU-Taste.
3 Camcorder: Öffnen Sie den Bildschirm [— Wiederg. im Browser].
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Wiederg. im Browser]
• Die SSID (der Netzwerkname) des Camcorders und das Kennwort
werden angezeigt. Der Camcorder kann nun mit dem Netzwerkgerät
verbunden werden.
4 Netzwerkgerät: Aktivieren Sie Wi-Fi im Einstellungsbildschirm.
[— Wi-Fi-Einrichtung]
[1]
[Wiederg. im Browser]
• Auf dem Bildschirm werden die erkannten Netzwerke angezeigt.
5 Netzwerkgerät: Berühren Sie die SSID (Netzwerkname), die der auf dem Bildschirm des Camcorders
angezeigten entspricht.
6 Netzwerkgerät: Geben Sie das auf dem Bildschirm des Camcorders angezeigte Kennwort ein, um
eine Verbindung herzustellen.
• Die Eingabe des Kennworts ist nur bei der erstmaligen Verwendung dieser Funktion erforderlich.
• Auf dem Bildschirm des Camcorders wird jetzt eine URL-Adresse angezeigt.
7 Netzwerkgerät: Starten Sie den Webbrowser und geben Sie die auf dem Bildschirm des Camcorders
angezeigte URL-Adresse ein.
• Der Bildschirm Wiedergabe via Browser wird angezeigt.
• Die URL bleibt immer identisch, sodass es sinnvoll sein kann, sie mit einem Lesezeichen zu versehen.
8 Netzwerkgerät: Geben Sie Ihre Fotos wieder.
• Berühren Sie in der Liste das gewünschte Foto. Das ausgewählte Foto wird angezeigt.
• Berühren/klicken Sie ö, um wieder zur Liste der Aufnahmen zu wechseln.
• Andere Geräte als iOS-Geräte: Berühren/klicken Sie õ, um eine lokale Kopie des Fotos auf dem Gerät zu
speichern.
9 Camcorder: Wenn Sie die Wiedergabe beendet haben, berühren Sie [Ende] und dann [OK], um die
kabellose Verbindung zu beenden.
HINWEISE
• Es kann jeweils nur ein Gerät mit dem Camcorder verbunden sein.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Media-Server
Media-Server
Mit der Media-Server-Funktion können Sie Ihre Fotos kabellos auf einem angeschlossenen Netzwerkgerät
anzeigen. Sie benötigen einen mit Ihrem Netzwerk verbundenen Accesspoint und eine Software auf Ihrem
Computer, die Fotos auf dem Media-Server wiedergeben kann.
Betriebsmodi:
1 Camcorder: Öffnen Sie die Indexansicht [}] (A 109).
[— Wi-Fi-Einrichtung]
2 Camcorder: Drücken Sie die MENU-Taste.
3 Camcorder: Öffnen Sie den Bildschirm [— Media-Server].
[1]
[— Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Media-Server]
• Wenn im Camcorder Verbindungsdaten für einen Accesspoint
[Media-Server]
gespeichert sind, wird auf dem Bildschirm die Meldung [Verbunden]
angezeigt, und die Verbindung wird automatisch hergestellt.
• Wenn im Camcorder keine Verbindungsdaten für einen Accesspoint gespeichert sind, werden Sie hierzu
aufgefordert. Führen Sie die Schritte unter Kabellose Verbindungen mit Wi-Fi (A 127) aus.
• Berühren Sie [Info zeigen], um die SSID (Netzwerkname) des Accesspoints, das Verbindungsprotokoll sowie
die IP-Adresse und MAC-Adresse des Camcorders anzuzeigen.
• Berühren Sie im obigen Informationsbildschirm die Option [Verbindungspunkt ändern], um eine Verbindung
zu einem anderen Accesspoint herzustellen.
4 Computer: Starten Sie die Medien-Wiedergabesoftware und wählen Sie in der Liste der Server die
Option [Canon XC15] aus.
5 Computer: Wählen Sie im angezeigten Ordner die Aufzeichnung aus, die Sie wiedergeben möchten.
6 Camcorder: Um die Media-Server-Funktion zu beenden, berühren Sie [Ende] und dann [OK].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
139
8
Zusätzliche Informationen
140
Menüoptionen
Detaillierte Informationen zum Auswählen einer Funktion finden Sie unter Verwenden des FUNC.-Menüs und der
Setup-Menüs (A 30). Für Details zu jeder Funktion siehe entsprechende Seite. Menüpunkte ohne Referenzseite
werden nach den Tabellen erläutert. Fettgedruckte Einstellungsoptionen bezeichnen die Standardeinstellung.
Je nach dem Betriebsmodus des Camcorders und den anderen aktuell ausgewählten Einstellungen werden
einige Menüelemente in den Menübildschirmen möglicherweise überhaupt nicht oder abgeblendet angezeigt.
Um direkt zur Seite eines bestimmten Menüs zu springen:
FUNC.-Menü
Verfügbare Funktionen nach Aufnahmemodus
Optionen im FUNC.-Menü
A 140
A 141
Setup-Menüs
[v/{ Kamera-Setup]-Menü
[^ Wiedergabe-Setup]-Menü
[3 Aufnahme-Setup]-Menü
[¡ Audio-Setup]-Menü
[— Wi-Fi-Einrichtung]-Menü
[ System-Setup]-Menü
A 142
A 144
A 144
A 145
A 146
A 147
FUNC.-Menü
Verfügbare Funktionen nach Aufnahmemodus (
- und
-Modus; linke Seite des FUNC.-Menüs)
Aufnahmemodus
Menüpunkt
ƒ
n
“
‚
’
N
–
–
–
–
–
[Looks]
Ü
Ü
Ü
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[Auslösemodus]1
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Messverfahren]
–
Ü
Ü
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[Fokus-Priorität]1
Ü
Ü
Ü
Ü
–
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
–
[Selbstauslöser]
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Bildstabilisator]
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Pre-Recording]2
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Spezialszenen]
1
2
H
û
Ü
Ü
Ü
ý
L
ÿ
Ü
Ü
Ü
Ü
Nur für Fotos verfügbar.
Nur für HD-Clips verfügbar.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Ü
Ü
Menüoptionen
Verfügbare Funktionen nach Aufnahmemodus (
- und
-Modus; rechte Seite des FUNC.-Menüs)
Aufnahmemodus
Menüpunkt
ƒ
n
“
‚
’
N
H
û
ý
L
ÿ
[Blende]
Ü
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[Verschluss]
Ü
–
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[ISO]
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[Verstärkung]1
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[Weißabgleich]
Ü
Ü
Ü
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[Mikrofonpegel]1
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
–
Ü
Ü
Ü
–
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
–
[Belichtungsspeicher.]
141
–
Ü
Ü
Ü
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
[Zebramuster]
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Peaking]
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Powered IS]1
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[AE-Shift]
Telekonverter]1,2
Ü
Ü
Ü
Ü
–
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Fokus]2
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
–
[Vergrößerung]2
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Waveform Monitor]1,2
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
Ü
[Dig.
1
2
Nur für Clips verfügbar.
Wird im
-Modus nicht standardmäßig im Menü angezeigt. Durch individuelles Anpassen des Menüs verfügbar (A 105).
FUNC.-Menü (
- und
-Modus; linke Seite des FUNC.-Menüs)
Menüpunkt
A
Einstellungsoptionen
[Spezialszenen]
[H Porträt], [û Sport], [ Nachtaufnahme], [K Schnee], [L Strand], [ÿ Sonnenuntergang],
[ Wenig Licht], [
Spotlight], [ Feuerwerk]
[Looks]
Für Clips:
[
Standard], [
Cinema EOS Std.], [
Neutral], [
Production Camera], [
Color Matrix Off],
[
Canon Log], [
EOS Std.], [
Wide DR], [
– Priorität Lichter]
[
v Benutzereinst. 1], [
v Benutzereinst. 2], [WFM]1 (Wellenform-Monitor) an oder aus
60
72
Für Fotos:
[
Standard], [
Porträt], [
Landschaft], [
Neutral], [
Natürlich], [
Monochrom],
[
Sepia], [
Klar], [
Herbsttöne], [
{ Benutzereinst. 1], [
{ Benutzereinst. 2]
[Auslösemodus]2
[
[Messverfahren]
Für Clips:
[¬ Standard], [
Einzelaufnahme], [p Fortlaufend], [
Spotlight], [
Kontinuierlicher AF]
45
Gegenlicht]
69
Für Fotos:
[ª Mehrfeld], [¬ Mittenbetonter Mittelwert], [« Spot]
[Fokus-Priorität]2
[
[Selbstauslöser]
[
[Bildstabilisator]
Für Clips:
[
Aus], [
AiAF], [
Aus], [
Aus], [
2 s], [
Mitte]
75
10 s]
Standard], [
100
Dynamisch]3
82
Für Fotos:
[
An], [
[Pre-Recording]3
1
2
3
[
An], [
Aus]
Aus]
98
Nur für Clips verfügbar.
Nur für Fotos verfügbar.
Nur für HD-Clips verfügbar.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Menüoptionen
FUNC.-Menü (
- und
-Modus; rechte Seite des FUNC.-Menüs)
Menüpunkt
142
A
Einstellungsoptionen
[Blende]
[F2.8] bis [F11], [WFM]1 (Wellenform-Monitor) an oder aus
[Verschluss]
Für Clips:
Verschlusszeit: [1/2] bis [1/2000] ([1/50]), Verschlusswinkel: [360.00°] bis [11.25°] (180.00°), [WFM]1
(Wellenform-Monitor) an oder aus
56, 59
56, 59
Für Fotos:
[0”5] bis [1/2000] ([1/125])
[ISO]
[ISO160] bis [ISO20000] ([ISO160]), [WFM]1 (Wellenform-Monitor) an oder aus
56
[Verstärkung]1
[0.0dB] bis [42.0dB] ([0.0dB]), [WFM]1 (Wellenform-Monitor) an oder aus
56
[Weißabgleich]
[
Automatik], [¼ Tageslicht], [½ Schatten], [¾ Wolkig], [¿ Leuchtstoff], [
[É Kunstlicht], [
Farbtemperatur], [ Einstellung 1], [ Einstellung 2]
[Mikrofonpegel]1
[ Automatik], [ö Manuell]
Wenn auf [ö Manuell] gesetzt: 0 bis 100
[Belichtungsspeicher.]
[l] (manuell) an oder aus, [WFM]1 (Wellenform-Monitor) an oder aus
Wenn auf [l] gesetzt: [-3] bis [3] (für Clips: 1/4-Schritte, für Fotos: 1/3-Schritte)
Leuchtstoff H],
70
92
1/3-Schritte), [WFM]1
66
[AE-Shift]
[-2] bis [+2] (±0) (für Clips: 1/4-Schritte, für Fotos:
[Zebramuster]
[
(Wellenform-Monitor) an oder aus
[Peaking]
[O An], [
[Powered IS]1
[
[Dig. Telekonverter]1,2
[
[Fokus]2
Berühren Sie einen Bereich, der scharfgestellt werden soll.
75
[Vergrößerung]2
[OK] (an)
Wenn auf Ein gesetzt: Zu vergrößernden Bereich auswählen
78
Aus], [z 70%], [{ 100%]
An], [
An], [
83
Aus]
78
Aus]
82
Aus]
74
[Waveform Monitor]1,2 [OK] (an)
1
2
68
84
Nur für Clips verfügbar.
Wird im
-Modus nicht standardmäßig im Menü angezeigt. Durch individuelles Anpassen des Menüs verfügbar (A 105).
Setup-Menüs
[v Kamera-Setup]-Menü (
-Modus)/ [{ Kamera-Setup]-Menü (
-Modus)
v
{
A
Ü
Ü
80
Ü
–
–
Ü
Ü
–
[k Automatik], [j Aus]
Ü
–
–
[AESperre (Touch)]
[N Normal], [H Spitzlichter]
Ü
Ü
67
[Auto-ISO-Grenze]
[k] (automatisch), [
]
Wenn auf [
] gesetzt: [ISO160] bis [ISO4000]
Ü
Ü
64
[AGC Grenze]
[k] (automatisch), [
]
Wenn auf [
] gesetzt: [0.0dB] bis [28.5dB]
Ü
–
64
[Nahtlos. WB]
[i An], [j Aus]
Ü
–
–
[BildschirmMarkierungen]
[j Aus], [3 Level (Weiß)], [4 Level (Grau)], [5 Gitter (Weiß)],
[6 Gitter (Grau)]
Ü
Ü
83
[Fokusring-Richtung]
[h Normal], [X Umkehren]
Ü
Ü
–
Menüpunkt
Einstellungsoptionen
[Gesichtserkenn./verfolgung]
[i An }], [j Aus]
[Langzeitautomatik]
[i An], [j Aus]
[ND-Filter]
[i An], [j Aus]
[Flacker-Reduzierung]
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Menüoptionen
v
{
A
[Reaktion Fokusring]
[Z Schnell], [[ Normal], [] Langsam]
Ü
Ü
–
[AF-Geschwindigkeit]
[Z Schnell], [[ Normal], [] Langsam]
Ü
–
–
[ISO/Verstärkung]
[
Ü
–
–
[Verstärkungsstufe]
[h Normal], [) Fein]
Ü
–
–
[VerschlusszeitModus]
[
Ü
–
57
[Rolling-ShutterReduzierung]
[i An
Ü
–
–
Menüpunkt
Einstellungsoptionen
ISO], [
Verstärkung]
Geschwind.], [
Winkel]
], [j Aus]
[Langzeitautomatik]: Der Camcorder wählt automatisch eine lange Verschlusszeit, um an Orten mit
unzureichender Beleuchtung hellere Aufnahmen zu erhalten.
• Kürzeste verwendete Verschlusszeit: 1/25; 1/12, wenn die Bildrate auf 25.00P gesetzt ist.
• Falls bei der Aufzeichnung von Motiven in Bewegung ein Nachzieheffekt auftritt, setzen Sie die LangzeitFunktion auf [j Aus].
• Diese Funktion ist in den Aufnahmemodi ’ und N verfügbar.
• Diese Funktion kann nicht verwendet werden, wenn [ Belichtungsspeicher.] auf [l] eingestellt ist.
[ND-Filter]: Mit dieser Funktion wird das ND-Filter aktiviert, das die Lichtmenge um 3 Blendenschritte (1/8 der
Lichtmenge) verringert.
• Wenn eine ND-Filter-Bildschirmanzeige auf dem Bildschirm blinkt, bedeutet dies Folgendes.
[ND]: Das Bild ist überbelichtet. Stellen Sie das ND-Filter auf [i An].
[ND CLR]: Das Bild ist unterbelichtet. Stellen Sie das ND-Filter auf [j Aus].
[Flacker-Reduzierung]: Wenn diese Option auf [k Automatik] gesetzt ist, wird Bildflackern automatisch erkannt
und verringert.
• Beim Aufnehmen unter Lichtquellen wie Leuchtstoff-, Quecksilber- oder Halogenlampen kann der Bildschirm
je nach Verschlusszeit flimmern. Sie können Flimmern vermeiden, indem Sie für die Verschlusszeit einen Wert
wählen, der der Frequenz der örtlichen Netzspannung angepasst ist: 1/25, 1/50 oder 1/100 bei 50-HzAnlagen, 1/30, 1/60 oder 1/120 bei 60-Hz-Anlagen.
[Nahtlos. WB]: Erstellt einen weicheren Übergang, wenn der Weißabgleich verändert wird.
[Fokusring-Richtung]: Ändert die Richtung, in die der Scharfstellring gedreht werden muss.
[Reaktion Fokusring]: Wählt die Reaktionsempfindlichkeit, wenn der Scharfstellring betätigt wird.
[AF-Geschwindigkeit] Wählt die Geschwindigkeit, mit welcher der Autofokus arbeitet.
[ISO/Verstärkung]: Legt fest, ob Einstellungen für ISO-Empfindlichkeit oder Verstärkung geändert werden können.
[Verstärkungsstufe]: Legt das beim Einstellen der Verstärkung zu verwendende Inkrement fest.
[Rolling-Shutter-Reduzierung]: Reduziert Rolling-Shutter-Verzerrung in Ihren Aufnahmen.
• Diese Funktion ist nur bei einer Auflösung von 4K verfügbar.
• Wenn diese Funktion auf [i An
] eingestellt ist, wirkt sie sich wie folgt aus.
- Bei Beginn der Aufnahme wird die HDMI-Ausgabe gestoppt.
- Während der Aufnahme eines Clips können keine Fotos aufgenommen werden.
- [v Kamera-Setup] > [1] > [Gesichtserkenn./-verfolgung] und [Flacker-Reduzierung] stehen nicht zur
Verfügung.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
143
Menüoptionen
[^ Wiedergabe-Setup]-Menü
y
}
A
Ü
–
–
[j Aus], [% Datum], [& Uhrzeit], [' Datum und Uhrzeit]
–
Ü
–
[i An], [j Aus]
–
Ü
104
Menüpunkt
144
Einstellungsoptionen
[¹ Datencode]
[j Aus], [% Datum], [& Uhrzeit], [' Datum und Uhrzeit], [( Kameradaten]
[{ Datencode]
[Auto-Drehung]
[¹ Datencode]/[{ Datencode]: Im
Datum bzw. Uhrzeit anzuzeigen. Im
Verschlusszeit anzuzeigen.
- und
-Modus können Sie die entsprechende Option wählen, um
-Modus können Sie auch [( Kameradaten] wählen, um Blende und
[3 Aufnahme-Setup]-Menü
v
{
y
}
A
[4K / HD]
[4K 4K-Clips], [HD HD-Clips]
Ü
–
–
–
54
[4K-Aufnahme]1
[¾ 25.00P / 305 Mbps], [¾ 25.00P / 205 Mbps],
[
24.00P / 305 Mbps], [
24.00P / 205 Mbps]
Ü
–
–
–
54
[HD-Aufnahme]
[¿ 50.00P / 50 Mbps], [À 50.00i / 35 Mbps],
[¾ 25.00P / 35 Mbps]
Ü
–
–
–
54
[Zeitlupe/Zeitraffer]
[AUS Normale Aufnahme], [×1/4], [×1/2], [×2], [×4], [×10], [×20],
[×60], [×120], [×1200]
Ü
–
–
–
97
[Seitenverhältnis des
Fotos]
[ 4:3 4000×3000], [ 3:2 4000×2664], [ 16:9 3840×2160],
[ 4:3 640×480]
–
Ü
–
–
45
[Intervall-Aufnahme]
[j Aus], [
[
10 min.]
–
Ü
–
–
99
[Bildrückschauzeit]
[j Aus], [C 2 s], [D 4 s], [E 6 s], [F 8 s],
[G 10 s]
–
Ü
–
–
–
[Ausrichtung
erkennen]
[i An], [j Aus]
–
Ü
–
–
103
[Freier Platz im
Speicher]
[
], [8]
Ü
Ü
–
–
–
[Belegter Platz im
Speicher]
[
], [8]
–
–
Ü
Ü
–
[Initialisieren
[
Speicherkarte], [8 Speicherkarte]
Ü
Ü
Ü
Ü
38
Ü
–
–
–
85
Ü
–
–
–
85
Menüpunkt
/8]
Einstellungsoptionen
5 s], [G 10 s], [
30 s], [
1 min.],
[Timecode-Modus]
[
Preset], [
[TimecodeLaufmodus]
[
Rec Run], [
[Ursprüngl. Timecode]
[00:00:00:00] bis [23:59:59:24] ([00:00:00:00]), [Zurück]
Ü
–
–
–
86
[User Bit-Typ]
[
Ü
–
–
–
87
[Kameraindex]
[A] bis [Z]
Ü
–
–
–
46
[Spulennummer]
[001] bis [999], [Zurück]
Ü
–
–
–
46
[Clip-Nummer]
[001] bis [999], [Zurück]
Ü
–
–
–
46
[Eigene Einstellung]*
Fünf Zeichen, jeweils: [A] bis [Z], [0] bis [9] ([CANON])
Ü
–
–
–
46
[Farbbalken]
[j Aus], [
Ü
–
–
–
96
[1 kHz-Ton]
[ü -12 dB], [þ -18 dB], [ÿ -20 dB], [j Aus]
Ü
–
–
–
96
[Dateinummerierung]
[m Zurück], [n Fortlaufend]
Ü
Ü
Ü
Ü
–
1
Regen.]
Free Run]
Einstellungen], [
Uhrzeit], [
SMPTE], [
EBU], [
Datum]
ARIB]
Verfügbare Optionen abhängig von der Systemfrequenz
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Menüoptionen
[Bildrückschauzeit]: Bestimmt, wie lange ein Foto nach der Aufnahme angezeigt wird.
[Freier Platz im Speicher]/[Belegter Platz im Speicher]: Zeigt einen Bildschirm an, auf dem Sie feststellen können,
welcher Teil des Aufnahmemediums gegenwärtig für Aufnahmen frei und welcher bereits belegt ist (das Symbol
für das Aufnahmemedium zeigt die gesamte Aufnahmezeit und ª zeigt die Gesamtanzahl der Fotos).
• Die Werte der zur Verfügung stehenden Aufnahmezeit für Clips und der zur Verfügung stehenden Anzahl von
Standbildern sind Näherungswerte, die auf der Grundlage der aktuell verwendeten Bitrate und Fotogröße
geschätzt werden.
• Sie können auch die Geschwindigkeitsklasse der SD-Karte kontrollieren.
[Dateinummerierung]: Den Fotos werden automatisch fortlaufende Nummern zugeordnet, und sie werden auf der
SD-Karte in Ordnern gespeichert. Sie können die Methode zum Nummerieren der Dateien auswählen. Wir
empfehlen die Verwendung der Einstellung [n Fortlaufend].
•
•
•
•
[m Zurück]: Jedes Mal, wenn Sie eine neue SD-Karte einsetzen, beginnt die Nummerierung der Dateien
mit 100-0001. Wenn eine SD-Karte bereits Aufnahmen enthält, wird die Nummerierung ab der Nummer der
zuletzt auf der SD-Karte gespeicherten Datei fortgesetzt.
[n Fortlaufend]: Die Dateinummerierung wird mit der Nummer fortgesetzt, die auf die Nummer des letzten
mit dem Camcorder aufgenommenen Fotos folgt. Dies ist die komfortabelste Einstellung für die Verwaltung
der Dateien auf einem Computer.
Über die Namen der Ordner: Ein Ordner kann beispielsweise den Namen "101_1025" haben. Die ersten drei
Stellen entsprechen der Ordnernummer (von 100 bis 999) und die letzten vier Stellen geben den Monat und
den Tag an, an dem der Ordner erstellt wurde. In diesem Beispiel wurde der Ordner mit der Nummer 101 am
25. Oktober erstellt.
Über Ordner: Jeder Ordner kann bis zu 500 Aufnahmen enthalten. Wenn diese Zahl überschritten wird, wird
automatisch ein neuer Ordner erstellt. Wenn jedoch der Auslösemodus auf [p Fortlaufend] oder
[ Kontinuierlicher AF] eingestellt ist und die Anzahl der aufgenommenen Fotos dazu führen würde, dass ein
Ordner mehr als 500 Aufnahmen enthält, so wird kein neuer Ordner erstellt, und die Fotos werden im gleichen
Ordner gespeichert.
Über die Dateinummerierung: Eine Datei kann beispielsweise die Nummer "101-0107" haben. Die ersten drei
Stellen geben die Nummer des Ordners an, in dem die Datei gespeichert ist, und die letzten vier Stellen
entsprechen der laufenden Nummer der Aufnahme (von 0001 bis 9999).
Über die Dateinamen: Der Dateiname gibt auch den Namen und die Position der Datei auf der SD-Karte an.
So befindet sich zum Beispiel ein Foto mit der Nummer 101-0107, das am 25. Oktober aufgenommen wurde,
im Ordner "DCIM\101_1025" als Datei "IMG_0107.JPG".
[¡ Audio-Setup]-Menü
Menüpunkt
Einstellungsoptionen
[INPUT 1/2]
[
An], [
[CH2-Eingang]
[
[INPUT 1
Mikro-Beschnitt]
[
+12 dB], [
[ü -12 dB]
[INPUT 1
Mikro-Dämpfung]
[i An], [j Aus]
[INPUT 2
Mikro-Beschnitt]
[
+12 dB], [
[ü -12 dB]
[INPUT 2
Mikro-Dämpfung]
[i An], [j Aus]
[INPUT ALC-Link]
[
[INPUT 1/2-Limiter]
[i An], [j Aus]
[MIC-Dämpfung]
[i An], [j Aus]
INPUT 2], [
Verbunden], [
Inhaltsverzeichnis
Aus]
INPUT 1]
+6 dB], [ù 0 dB], [
+6 dB], [ù 0 dB], [
-6 dB],
-6 dB],
Getrennt]
Menüs
v
{
y
}
A
Ü
–
–
–
89
Ü
–
–
–
90
Ü
–
–
–
91
Ü
–
–
–
92
Ü
–
–
–
91
Ü
–
–
–
92
Ü
–
–
–
90
Ü
–
–
–
91
Ü
–
–
–
93
Index
145
Menüoptionen
v
{
y
}
A
[MIC-Hochpass]
[i An], [j Aus]
Ü
–
–
–
93
[Integr. MikroDämpfung]
[i An], [j Aus]
Ü
–
–
–
93
[Hochpassfilter für int.
Mikro.]
[
Ü
–
–
–
94
[Empfindlichkeit int.
Mikrofon]
[h Normal], [
Hoch]
Ü
–
–
–
94
[Monitorkanäle]
[ƒ CH1/CH2], [š CH1/CH1], [Ÿ CH2/CH2],
[
CH1+2/CH1+2]
Ü
–
Ü
Ü
122
Ü
–
Ü
Ü
115
–
–
Ü
Ü
115
Ü
Ü
Ü
Ü
–
Menüpunkt
146
Einstellungsoptionen
Low Cut 2], [
[Kopfhörer-Lautstärke] Ô
0-15 (8)
Ø
Low Cut 1], [j Aus]
Õ,
Ù,
[LautsprecherLautstärke]
0-15 (8)
[Signaltöne]
[÷ Hohe Lautstärke], [ø Geringe Lautst.], [j Aus]
[Signaltöne]: Manche Aktionen, wie das Einschalten des Camcorders oder der Selbstauslöser-Countdown usw.,
werden von einem Signaltöne begleitet.
• Auf [j Aus] stellen, um den Signaltöne auszuschalten.
• Solange die Voraufnahme (A 98) aktiviert ist, gibt der Camcorder bestimmte Signaltöne nicht aus.
[— Wi-Fi-Einrichtung]-Menü
Menüpunkt
Einstellungsoptionen
[Aus], [An]
[Fernsteu. via
Browser]
v
{
y
}
A
Ü
Ü
–
–
134
[Wiederg. im Browser]
–
–
–
–
Ü
138
[Media-Server]
–
–
–
–
Ü
139
[BrowserVerbindungseinst.]
–
Ü
Ü
Ü
Ü
134
[Verb.-Einst. für
Smartphone]
–
Ü
Ü
Ü
Ü
132
[Verb.-Einst. für
Accesspoint]
–
Ü
Ü
Ü
Ü
127,
132
[MAC-Adresse
anzeigen]
–
Ü
Ü
Ü
Ü
133
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Menüoptionen
[
System-Setup]-Menü
Einstellungsoptionen
v
{
y
}
A
[
], [Dansk], [Deutsch], [
], [English], [Español], [Français],
[Italiano], [Magyar], [Melayu], [Nederlands], [Norsk], [Polski],
[Português], [
], [Suomi], [Svenska], [Türkçe], [
],
[
], [
], [
], [
], [
], [
],
[
], [
]
Ü
Ü
Ü
Ü
34
Ü
Ü
Ü
Ü
34
[Datum/Zeit]: –
[Datumsformat]: [Y.M.D], [M.D,Y], [D.M.Y]
(Y- Jahr, M- Monat, D- Tag)
[24H]: Umschalten zwischen An (24-Stunden-Uhr) und Aus (12Stunden-Uhr)
Ü
Ü
Ü
Ü
33
[LCD-Helligkeit]
)
Ü
Ü
Ü
Ü
–
[LCD-Hintergrundbel.]
[H Hell], [M Normal], [L Dunkel]
Ü
Ü
Ü
Ü
–
[–
Betrachtungshilfe]
[i An], [j Aus]
Ü
–
Ü
–
110
[Abschaltautomatik]
[i An], [j Aus]
Ü
Ü
Ü
Ü
–
[Taste 1 zuweisen],
[Taste 2 zuweisen],
[Taste 3 zuweisen]*
[
[
[
[
DISP. (Anzeige)], [
1× Autofok.], [^ Vergrößerung],
Zebramuster], [O Peaking], [ Dig. Telekonverter],
Powered IS], [
ND Filter], [¯ Start / Stop],
Photo], [P Waveform Monitor]
Ü
Ü
Ü
Ü
106
[Wahlrad]
[
Blende], [
Ü
Ü
–
–
56
Ü
–
–
–
105
–
Ü
–
–
105
Ü
–
–
–
52
Ü
Ü
–
–
40
Ü
Ü
Ü
Ü
–
Ü
Ü
Ü
Ü
–
Menüpunkt
[Sprache H]
[Zeitzone/Sommerzeit] ["] (Heimatzeitzone) oder [#] (Reisezeitzone):
[Paris], Liste der Weltzeitzonen
[$] (Sommerzeit-Anpassung): Umschalten zwischen Ein und Aus
[Datum/Zeit]
[Menü
für v]
einst.
[Menü
für {]
einst.
*
Verschluss], [
ISO/Gain] ([
[
Blende], [
Verschluss], [
ISO], [
Weißabgleich],
[ Belichtungsspeicher.], [y AE-Shift], [z Zebramuster],
[O Peaking], [< Fokus], [^ Vergrößerung]
[k Automatik], [i An]
[Ventilator]
[Fernbedienungsmodus] [i An], [j Aus
[Kontrollleuchte]
ISO/Gain])
[
Blende], [
Verschluss], [
ISO], [
Gain],
[
Weißabgleich], [ö Mikrofonpegel], [ Belichtungsspeicher.],
[y AE-Shift], [z Zebramuster], [O Peaking], [
Powered IS],
[ Dig. Telekonverter], [< Fokus], [^ Vergrößerung],
[P Waveform Monitor]
]
[i An], [j Aus]
[Akku-Info]
–
[HDMI-Timecode]
[i An], [j Aus]
Ü
–
–
–
–
[HDMI-Aufn.bef.]
[i An], [j Aus]
Ü
–
–
–
–
Ü
–
Ü
Ü
–
Ü
Ü
–
–
–
Ü
Ü
Ü
Ü
108
Ü
–
Ü
–
54
Ü
Ü
–
–
102
Ü
Ü
–
–
102
Ü
Ü
–
–
–
[HDMI-Status]
–
[Entfernungseinheit]
[. Meter], [/ Fuß]
[Menüeinst. von 8
sichern]
[Speichern], [Laden]
[Systemfrequenz]
[{ 50.00 Hz], [
[GPS AutoZeiteinstellung]
[j Aus], [k Auto-Update]
[GPSInformationsanzeige]
[Aufn. per
Touchscreen]
24.00 Hz]
–
[i An], [j Aus]
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
147
Menüoptionen
Menüpunkt
[Bildschirmanz.
ausgeben]
148
[Anzeige
Zertifizierungs-Logo]
[Firmware]
[Alle zurücksetzen]
v
{
y
}
A
Ü
–
–
–
–
–
Ü
Ü
Ü
Ü
–
–
Ü
–
–
–
–
Ü
Ü
Ü
Ü
–
Einstellungsoptionen
[i An], [j Aus]
[Nein], [Ja]
* Die Standardeinstellungen sind die folgenden. [Taste 1 zuweisen]: [
[Taste 3 zuweisen]: [^ Vergrößerung].
DISP. (Anzeige)], [Taste 2 zuweisen]: [
1× Autofok.],
[LCD-Helligkeit]: Zum Einstellen der Helligkeit des LCD-Monitors.
• Eine Änderung der Helligkeit des LCD-Monitors hat keinen Einfluss auf die Helligkeit Ihrer Aufnahmen oder die
Helligkeit des wiedergegebenen Bildes auf dem Fernsehgerät.
[LCD-Hintergrundbel.]: Stellt den Bildschirm auf eine von drei Helligkeitsstufen ein.
• Eine Änderung der Helligkeit des LCD-Monitors hat keinen Einfluss auf die Helligkeit Ihrer Aufnahmen oder die
Helligkeit des wiedergegebenen Bildes auf dem Fernsehgerät.
• Bei Verwendung der Einstellung [H Hell] verkürzt sich die effektive Nutzungsdauer des Akkus.
[Abschaltautomatik]: Um den Akku bei Akkubetrieb zu schonen, schaltet sich der Camcorder automatisch aus,
wenn er 5 Minuten lang nicht bedient wird.
• Etwa 30 Sekunden, bevor sich der Camcorder abschaltet, wird [Abschaltautomatik] angezeigt. Das
Abschalten des Camcorders wird verhindert, wenn während der Anzeige dieser Meldung ein Bedienelement
des Camcorders verwendet wird.
[Kontrollleuchte]: Wenn diese Option auf [i An] eingestellt ist, leuchtet die Kontrolllampe während der
Aufnahme eines Clips. Sie blinkt während des Countdowns des Selbstauslösers und während der letzten 2
Sekunden des Countdowns mit erhöhter Geschwindigkeit.
[Akku-Info]: Zeigt einen Bildschirm an, auf dem Sie die Akkuladung (in Prozent) und die restliche Aufnahmezeit
(
- und
-Modus) oder Wiedergabezeit (
- und
-Modus) ablesen können.
• Falls der Akku leer ist, werden die Akkuinformationen möglicherweise nicht angezeigt.
• Die Anzeige
gibt die Lebensdauer des Akkus an. Wenn
grün angezeigt wird, ist die Lebensdauer
unvermindert. Wenn
grün angezeigt wird, ist die Lebensdauer teilweise vermindert. Wenn
rot
angezeigt wird, wird empfohlen, einen neuen Akku zu erwerben.
[HDMI-Timecode]: Ermöglicht die Ausgabe eines Zeitcodesignals am HDMI OUT-Anschluss.
[HDMI-Aufn.bef.]: Wenn diese Funktion auf [i An] gesetzt ist und Sie den Camcorder über den HDMI OUTAnschluss mit einem Gerät verbinden, das mit HDMI-Aufnahmekommandos kompatibel ist, startet oder stoppt
das andere Gerät die Aufnahme entsprechend, wenn Sie die Aufnahme mit dem Camcorder starten oder
stoppen. Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn [HDMI-Timecode] auf [j Aus] gesetzt ist.
[HDMI-Status]: Zeigt einen Bildschirm an, auf dem Sie den Standard des Ausgangssignals vom HDMI OUTAnschluss feststellen können.
[Entfernungseinheit]: Wählt die Einheit, in der der Fokussierabstand während des manuellen Scharfeinstellens
angezeigt werden soll. Diese Einstellung betrifft auch Einheiten für GPS-Information, wenn Sie den optionalen
GPS-Empfänger GP-E2 benutzen.
[Aufn. per Touchscreen]: Wählen Sie [j Aus] und berühren Sie dann [OK], um den Sensorbildschirm zu sperren
und die versehentliche Änderung von Einstellungen bei der Aufnahme zu verhindern. Wählen Sie zur Freigabe
mit dem Joystick [i An] aus und wählen Sie dann [OK].
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Menüoptionen
[Bildschirmanz. ausgeben]: Wenn diese Funktion auf [i An] gesetzt ist, werden die Bildschirmanzeigen des
Camcorders auch auf dem Bildschirm eines an ihn angeschlossenen Fernsehgeräts oder Monitors angezeigt.
Nicht verfügbar bei 4K-Clips.
[Anzeige Zertifizierungs-Logo]: Damit werden Zertifizierungslogos angezeigt, die für diesen Camcorder gelten.
• Diese Einstellung ist unter Umständen je nach dem Land bzw. der Region des Kaufs möglicherweise nicht
verfügbar.
[Firmware]: Sie können die aktuelle Version der Firmware des Camcorders überprüfen. Diese Menüoption ist
normalerweise nicht verfügbar.
[Alle zurücksetzen]: Setzt alle Einstellungen des Camcorders zurück.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
149
Fehlersuche
Fehlersuche
Falls ein Problem an Ihrem Camcorder auftreten sollte, konsultieren Sie dieses Kapitel. Falls sich das Problem
nicht beheben lässt, wenden Sie sich an Ihren Händler oder an ein Canon Kundendienstzentrum.
150
Stromversorgung
Der Camcorder lässt sich nicht ein- und ausschalten oder er schaltet sich automatisch ab.
- Der Akku ist leer. Den Akku auswechseln oder laden.
- Nehmen Sie den Akku ab und setzen Sie ihn korrekt wieder ein.
Der Akku kann nicht geladen werden.
- Vergewissern Sie sich, dass der Camcorder ausgeschaltet ist, sodass der Ladevorgang beginnen kann.
- Die Temperatur des Akkus liegt außerhalb des Betriebstemperaturbereichs (ca. 0 – 40 °C). Entnehmen Sie den Akku,
bringen Sie ihn durch Erwärmen oder Abkühlen auf Betriebstemperatur, und laden Sie ihn erneut.
- Laden Sie den Akku bei Temperaturen zwischen 0 °C und 40 °C.
- Der Akku ist defekt. Wechseln Sie den Akku aus.
- Der Camcorder kann nicht mit dem angebrachten Akku kommunizieren. Akkus fremder Hersteller können nicht mit
diesem Camcorder geladen werden.
- Wenn Sie einen echten Canon-Akku verwenden, kann das Problem beim Camcorder oder Akku liegen. Wenden Sie
sich an ein Kundendienstzentrum von Canon.
- Der Lithium-Ionen-Akku LP-E6 von Canon kann nicht geladen werden. Überprüfen
Modellnummer
Sie das Etikett auf der Unterseite des Akkus und stellen Sie sicher, dass es sich um
einen Lithium-Ionen-Akku LP-E6N handelt.
Vom Netzadapter ist ein Geräusch zu hören.
- Wenn der Netzadapter an die Steckdose angeschlossen ist, ist ein leises Geräusch zu hören.
Dies ist keine Funktionsstörung.
Der Akku ist auch bei normalen Temperaturen sehr schnell leer.
- Der Akku ist möglicherweise am Ende seiner Lebenszeit angelangt. Ersetzen Sie ihn durch einen neuen Akku.
Aufnahme
Die Aufnahme lässt sich nicht durch Drücken der START/STOP-Taste starten.
- Solange der Camcorder die vorhergehenden Aufnahmen auf ein Aufnahmemedium schreibt (während die ACCESSLampe leuchtet oder blinkt), sind keine Aufnahmen möglich. Warten Sie, bis der Camcorder den Vorgang
abgeschlossen hat.
- Entweder ist das Aufnahmemedium voll oder es enthält bereits die maximal mögliche Anzahl an Clips (999). Löschen
Sie einige Aufnahmen (A 118) oder initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38), um Speicherplatz freizugeben.
Der Zeitpunkt, an dem die START/STOP-Taste gedrückt wurde, stimmt nicht mit dem Beginn/Ende der Aufnahme
überein.
- Zwischen dem Drücken der Taste und dem tatsächlichen Beginn/Ende der Aufzeichnung besteht eine leichte
Verzögerung. Dies ist keine Funktionsstörung.
Der Camcorder fokussiert nicht.
- Auf bestimmte Motive kann der Camcorder mit der Autofokus-Funktion möglicherweise nicht fokussieren. Stellen Sie
manuell scharf (A 77).
- Der Sucher ist nicht eingestellt. Nehmen Sie die korrekte Einstellung mit dem Dioptrienregler vor (A 23).
- Die Linse ist verschmutzt. Reinigen Sie das Objektiv (A 162).
Wenn ein Motiv schnell das Objektiv passiert, wirkt das Bild ein wenig verzerrt.
- Dieses Phänomen ist typisch für CMOS-Bildsensoren. Wenn ein Motiv sehr schnell vor dem Camcorder erscheint,
kann das Bild ein wenig verzerrt erscheinen. Dies ist keine Funktionsstörung.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Fehlersuche
Das Wechseln zwischen Aufnahme (Ü), Aufnahmebereitschaft (Ñ) und Wiedergabe (Ð) dauert länger als
gewöhnlich.
- Wenn das Aufnahmemedium eine große Anzahl von Clips enthält, können einige Vorgänge länger als gewöhnlich
dauern. Speichern Sie Ihre Aufnahmen (A 124) und initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38). Oder tauschen
Sie das Aufnahmemedium aus.
Der Camcorder kann nicht ordnungsgemäß auf dem Aufnahmemedium speichern.
- Dies kann geschehen, wenn Sie im Laufe der Zeit viele Aufnahmen gemacht und wieder gelöscht haben. Speichern
Sie Ihre Aufnahmen (A 124) und initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38). Falls es sich um eine SD-Karte
handelt, initialisieren Sie diese mit der Option [Vollständige Initialisierung].
Nach langem Betrieb wird der Camcorder heiß.
- Wenn Sie den Camcorder über einen längeren Zeitraum ununterbrochen nutzen, wird er heiß; dies ist keine
Funktionsstörung. Wenn der Camcorder jedoch ungewöhnlich heiß oder schon nach kurzem Gebrauch heiß wird,
kann ein Problem mit dem Camcorder vorliegen. Bitte wenden Sie sich an ein Canon Kundendienstzentrum.
Wiedergabe
Das Löschen von Clips dauert länger als gewöhnlich.
- Wenn das Aufnahmemedium eine große Anzahl von Clips enthält, können einige Vorgänge länger als gewöhnlich
dauern. Speichern Sie Ihre Clips (A 124) und initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38).
Die Clips/Fotos können nicht gelöscht werden.
- Der LOCK-Schalter an der SD-Karte ist so eingestellt, dass versehentliches Löschen ausgeschlossen ist. Ändern Sie
die Position des LOCK-Schalters.
- Bilder, die mit anderen Geräten geschützt wurden, können mit dem Camcorder nicht gelöscht werden.
Einzelne Clips/Fotos in der Indexansicht können nicht mit einem Haken ! markiert werden.
- Sie können nicht mehr als 100 Clips/Fotos individuell auswählen. Wählen Sie statt [Auswählen] die Option [Alle Clips]
oder [Alle Fotos] aus.
Anzeigen und Bildschirmanzeigen
erscheint rot auf dem Bildschirm.
- Der Akku ist leer. Den Akku auswechseln oder laden.
erscheint auf dem Bildschirm.
- Der Camcorder kann nicht auf den Akku zugreifen, sodass die verbleibende Akkuzeit nicht angezeigt werden kann.
Die Kontrollleuchte leuchtet nicht.
- Stellen Sie [System-Setup] > [3] (im
[Kontrollleuchte] auf [An].
- und
-Modus) oder [2] (im
-und
-Modus) >
oder 8 erscheint rot auf dem Bildschirm.
- Auf dem Aufnahmemedium ist nicht genügend Platz verfügbar. Löschen Sie einige Aufnahmen (A 118), um
Speicherplatz freizugeben, oder wechseln Sie das Aufnahmemedium aus.
- Der Maximalwert der Ordner- und Dateianzahl ist erreicht. Nachdem Sie Ihre Aufnahmen gespeichert haben (A 124),
-Modus) oder [1] (im
- und
-Modus) >
stellen Sie [Aufnahme-Setup] > [3] (im
-Modus), [2] (im
[Dateinummerierung] auf [Zurück]. Initialisieren Sie dann das Aufnahmemedium (A 38) oder löschen Sie alle
Aufnahmen (A 118).
oder 9 erscheint rot auf dem Bildschirm.
- Ein Fehler ist im Zusammenhang mit dem angegebenen Aufnahmemedium aufgetreten. Entfernen Sie es und legen
Sie es erneut ein. Wenn die normale Anzeige nicht wieder hergestellt wird, speichern Sie die Aufnahmen (A 124) und
initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38).
Auch nach dem Beenden einer Aufnahme blinkt die ACCESS-Lampe weiter rot.
- Der Clip wird gerade aufgezeichnet. Dies ist keine Funktionsstörung.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
151
Fehlersuche
152
Die rote POWER/CHG-Lampe blinkt schnell (einmal in 0,5 Sekunden).
Modellnummer
- Die Temperatur des Akkus liegt außerhalb des Betriebstemperaturbereichs (ca. 0 –
40 °C). Entnehmen Sie den Akku, bringen Sie ihn durch Erwärmen oder Abkühlen
auf Betriebstemperatur, und laden Sie ihn erneut.
- Laden Sie den Akku bei Temperaturen zwischen 0 °C und 40 °C.
- Der Akku ist beschädigt. Verwenden Sie einen anderen Akku.
- Der Akku LP-E6 von Canon kann nicht geladen werden. Überprüfen Sie das Etikett
auf der Unterseite des Akkus und stellen Sie sicher, dass es sich um einen LithiumIonen-Akku LP-E6N handelt.
- Der Ladevorgang wurde abgebrochen, weil der Netzadapter oder der Akku defekt ist. Wenden Sie sich an ein
Kundendienstzentrum von Canon.
7 blinkt weiter auf dem Bildschirm.
- Sie haben den optionalen GPS-Empfänger GP-E2 im
- oder
-Modus an den USB-Anschluss des
Camcorders angeschlossen. Trennen Sie den GP-E2 vom Camcorder und schließen Sie ihn wieder an, nachdem Sie
den Camcorder in den
- oder
-Modus geschaltet haben.
erscheint auf dem Bildschirm.
- Wird es gelb angezeigt, ist die Innentemperatur des Camcorders auf einen vorbestimmten Wert angestiegen. Wird es
rot angezeigt, ist die Innentemperatur des Camcorders darüber hinaus angestiegen. In beiden Fällen kann der
Camcorder weiter ohne Probleme verwendet werden.
Bild und Ton
Der Bildschirm ist zu dunkel.
- Der LCD-Monitor wurde abgeblendet. Ändern Sie die Einstellung [System-Setup] > [1] > [LCD-Hintergrundbel.] auf
[Normal] oder [Hell].
Die Bildschirmanzeige geht immer wieder an und aus.
- Der Akku ist leer. Den Akku auswechseln oder laden.
- Nehmen Sie den Akku ab und setzen Sie ihn korrekt wieder ein.
Ungewöhnliche Zeichen erscheinen auf dem Monitor, und der Camcorder funktioniert nicht richtig.
- Trennen Sie die Stromquelle vom Gerät und schließen Sie sie nach kurzer Zeit wieder an.
Videorauschen erscheint auf dem Bildschirm.
- Halten Sie zwischen dem Camcorder und Objekten, die von einem starken elektromagnetischen Feld umgeben sind,
wie z. B. starken Magneten, leistungsstarken Motoren, MRT-Geräten oder Hochspannungsleitungen, einen gewissen
Abstand ein.
Horizontal verlaufende Bänder erscheinen auf dem Monitor.
- Dieses Phänomen ist typisch für CMOS-Bildsensoren, wenn Sie unter bestimmten Leuchtstofflampen,
Quecksilberdampflampen und Natriumlampen aufnehmen. Dies ist keine Funktionsstörung. Im
-Modus können
Sie diese Symptome möglicherweise verringern, indem Sie [Kamera-Setup] > [1] > [Flacker-Reduzierung] auf
[Automatik] stellen. Als Alternative hierzu oder im
-Modus stellen Sie die Verschlusszeit auf einen Wert, der zur
Frequenz der lokalen Netzspannung passt (1/25, 1/50 oder 1/100 bei Netzen mit einer Frequenz von 50 Hz, 1/30, 1/60
oder 1/120 bei Netzen mit einer Frequenz von 60 Hz).
Das Sucherbild ist unscharf.
- Stellen Sie die Schärfe mit dem Dioptrienregler ein (A 23).
Es wird kein Ton aufgenommen.
- Die externe Audioquelle am MIC-Anschluss ist nicht eingeschaltet oder die Batterie ist leer.
- Bei Verwendung der Anschlüsse INPUT 1/INPUT 2: Stellen Sie sicher, dass das Gerätekabel zwischen dem AUDIOAnschluss des Camcorders und dem AUDIO-Anschluss des mitgelieferten Mikrofonadapters MA-400 auf beiden
Seiten korrekt angeschlossen ist.
- Das mit dem INPUT 1/INPUT 2-Anschluss verbundene externe Mikrofon benötigt Phantomspeisung. Stellen Sie den
entsprechenden Schalter INPUT 1/INPUT 2 (Audioquelle) auf MIC+48V (A 89).
Der Ton wird verzerrt oder sehr leise aufgezeichnet.
- Wenn Sie in der Nähe von lauten Geräuschquellen aufnehmen (wie etwa Feuerwerk, Shows oder Konzerten), kann es
vorkommen, dass der Ton verzerrt oder nicht gemäß den getroffenen Einstellungen aufgezeichnet wird. Passen Sie
den Tonaufnahmepegel manuell an (A 92).
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Fehlersuche
Das Bild wird korrekt angezeigt, aber der eingebaute Lautsprecher gibt keinen Ton aus.
- Die Lautstärke des Lautsprechers ist auf aus gestellt. Stellen Sie die Lautstärke ein (A 115).
- Solange Kopfhörer oder das mitgelieferte High-Speed-HDMI-Kabel HTC-100/S an den Camcorder angeschlossen
sind, wird kein Ton aus dem eingebauten Lautsprecher ausgegeben. Kopfhörer oder HDMI-Kabel abtrennen.
153
Aufnahmemedien und Zubehör
Das Aufnahmemedium kann nicht eingesetzt werden.
- Sie haben die CFast-Karte oder SD-Karte verkehrt herum gehalten. Stellen Sie sicher, dass es beim Einsetzen korrekt
orientiert ist (A 35).
Kann keine 4K-Clips auf der CFast-Karte aufzeichnen.
- Es muss eine kompatible CFast-Karte verwendet werden (A 35).
- Initialisieren Sie die CFast-Karte (A 38), wenn Sie sie zum ersten Mal mit diesem Camcorder verwenden.
- Entweder ist die CFast-Karte voll oder sie enthält bereits die maximal mögliche Anzahl an Clips (999 Clips). Löschen
Sie einige Clips (A 118), um Speicherplatz freizugeben, oder wechseln Sie die CFast-Karte.
Kann keine HD-Clips oder Fotos auf der SD-Karte aufzeichnen.
- Es muss eine kompatible SD-Karte verwendet werden (A 35).
- Initialisieren Sie die SD-Karte mithilfe der Option [Vollständige Initialisierung] (A 38), wenn Sie sie zum ersten Mal mit
diesem Camcorder verwenden.
- Der LOCK-Schalter an der SD-Karte ist so eingestellt, dass versehentliches Löschen ausgeschlossen ist. Ändern Sie
die Position des LOCK-Schalters.
- Entweder ist die SD-Karte voll oder sie enthält bereits die maximal mögliche Anzahl an Clips (999 Clips). Löschen Sie
einige Aufnahmen (A 118), um Speicherplatz freizugeben, oder wechseln Sie das Aufnahmemedium aus.
- Der Maximalwert der Ordner- und Bilderzahl ist erreicht. Stellen Sie [Aufnahme-Setup] > [3] (im
-Modus), [2] (im
-Modus) oder [1] (im
- und
-Modus) > [Dateinummerierung] auf [Zurück] (A 145) und setzen Sie eine
neue SD-Karte ein.
- In den folgenden Fällen können Sie keine Fotos aufnehmen:
• Wenn ein externes Gerät mit dem HDMI OUT-Anschluss verbunden ist.
• Wenn [Zeitlupe/Zeitraffer] (A 97) auf [×1/4] oder [×1/2] eingestellt ist.
• Wenn [Looks] (A 72) auf [Priorität Lichter] eingestellt ist.
• Wenn [Kamera-Setup] > [3] > [Rolling-Shutter-Reduzierung] auf [An] eingestellt ist.
Der optionale Infrarot-Fernauslöser RC-6 funktioniert nicht.
-Modus) oder [2] (im
- Stellen Sie [System-Setup] > [3] (im
- Ersetzen Sie die Batterie des Infrarot-Fernauslösers.
-Modus) > [Fernbedienungsmodus] auf [An].
Verbindung mit externen Geräten
Videorauschen erscheint auf einem in der Nähe befindlichen Fernsehbildschirm.
- Wenn Sie den Camcorder in einem Raum verwenden, in dem sich ein Fernsehgerät befindet, halten Sie zwischen dem
Netzadapter und dem Netz- bzw. Antennenkabel des Fernsehgerätes einen Abstand ein.
Die Wiedergabe auf dem Camcorder funktioniert, aber auf dem externen Monitor wird kein Bild angezeigt.
- Der Camcorder ist nicht richtig an den externen Monitor angeschlossen. Überprüfen Sie die Verbindung des HighSpeed-HDMI-Kabels.
- Der Videoeingang am externen Monitor ist nicht auf den Videoanschluss eingestellt, an den Sie den Camcorder
angeschlossen haben. Wählen Sie den richtigen Videoeingang.
Der Camcorder ist über das mitgelieferte High-Speed-HDMI-Kabel angeschlossen, aber auf dem HD-Fernsehgerät
wird kein Bild oder Ton wiedergegeben.
- Ziehen Sie das High-Speed-HDMI-Kabel ab und stellen Sie dann die Verbindung wieder her, oder schalten Sie den
Camcorder aus und wieder ein.
- Wenn [Kamera-Setup] > [3] > [Rolling-Shutter-Reduzierung] auf [An] eingestellt ist und die Aufnahme beginnt, wird
die HDMI-Ausgabe gestoppt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Fehlersuche
Wi-Fi-Funktionen
154
Keine Verbindung mit einem Accesspoint möglich.
- Wi-Fi-Netzwerke mit einer Stealth-Funktion, die ihren Netzwerknamen (SSID) nicht übertragen, werden vom
Camcorder nicht erkannt. Nehmen Sie die Einrichtung manuell vor (A 130) oder schalten Sie die Stealth-Funktion
des Accesspoints aus.
- Kennwortinformationen werden nicht mit den Kameraeinstellungen gespeichert. Wenn Sie Menüeinstellungen von
einer SD-Karte in den Camcorder laden, werden alle Schlüssel und Passwörter der Wi-Fi-Einstellungen zurückgesetzt.
Ändern Sie die Wi-Fi-Einstellungen nach Bedarf (A 132).
- Das Funksignal ist nicht stark genug oder wird von Geräten in der Nähe gestört. Siehe Vorsichtsmaßnahmen für Wi-FiNetzwerke (A 154).
Der Camcorder kann nicht über Wi-Fi mit einem Netzwerkgerät verbunden werden.
- Wenn Sie alle Einstellungen des Camcorders zurücksetzen, gehen auch alle Netzwerkeinstellungen verloren. Löschen
Sie in den Wi-Fi-Einstellungen des Netzwerkgeräts das Netzwerkprofil des Camcorders und stellen Sie die Verbindung
zum Camcorder erneut her.
- Das Funksignal ist nicht stark genug oder wird von Geräten in der Nähe gestört. Siehe Vorsichtsmaßnahmen für Wi-FiNetzwerke (A 154).
Die Anwendung Wiedergabe im Browser wird im Webbrowser nicht gestartet.
- Stellen Sie sicher, dass die Funktion am Camcorder mit der Einstellung [Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Wiederg. im
Browser] aktiviert ist.
- Die in die Adressleiste des Webbrowsers eingegebene URL ist fehlerhaft. Geben Sie die URL genauso ein, wie sie auf
dem Display des Camcorders angezeigt wird.
- Die Abdeckung des Aufnahmemediums ist offen oder in den Camcorder wurde keine SD-Karte eingesetzt. Stellen Sie
sicher, dass eine SD-Karte, die Fotos enthält, korrekt in den Camcorder eingesetzt ist und die Abdeckung des
Aufnahmemedien-Steckplatzes geschlossen ist.
Die Anwendung Fernsteu. via Browser wird im Webbrowser nicht gestartet.
- Stellen Sie sicher, dass die Funktion am Camcorder mit der Einstellung [Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Fernsteu. via
Browser] aktiviert ist.
- Die in die Adressleiste des Webbrowsers eingegebene URL ist fehlerhaft. Geben Sie die URL genauso ein, wie sie auf
dem Display des Camcorders angezeigt wird.
- Fernsteu. via Browser kann nicht gestartet werden, während Aufnahmen mit dem Camcorder gemacht werden.
Starten Sie Fernsteu. via Browser vor den Aufnahmen.
Der Bildschirm Fernsteu. via Browser oder Wiedergabe im Browser wird im Webbrowser nicht korrekt angezeigt.
- Das verwendete Gerät, Betriebssystem oder der Webbrowser werden möglicherweise nicht unterstützt. Aktuelle
Informationen über unterstützte Systeme finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website.
- Aktivieren Sie in den Einstellungen Ihres Webbrowsers JavaScript und Cookies. Details hierzu finden Sie in der OnlineHilfe oder Dokumentation des verwendeten Webbrowser.
Vorsichtsmaßnahmen für Wi-Fi-Netzwerke
Falls bei der Verwendung eines Wi-Fi-Netzwerks die Übertragungsrate abfällt, die Verbindung abbricht oder
andere Probleme auftreten, gehen Sie nach den folgenden Lösungsvorschlägen vor.
Standort des Accesspoints (WLAN-Routers)
- Wenn Sie ein Wi-Fi-Netzwerk in Innenräumen verwendet, platzieren Sie den Accesspoint im selben Raum, in dem Sie
den Camcorder verwenden.
- Stellen Sie den Accesspoint an einem offenen, unverstellten Ort auf, an dem keine Personen oder Gegenstände
zwischen diesen und den Camcorder gelangen.
- Platzieren Sie den Accesspoint so nah wie möglich am Camcorder. Insbesondere beim Einsatz im Freien bei
schlechten Wetterbedingungen können Funkwellen durch Regen gedämpft werden. Dadurch kann die Verbindung
abbrechen.
Elektronische Geräte in der Umgebung
- Falls die Übertragungsrate eines Wi-Fi-Netzwerks durch die nachfolgend aufgeführten elektronischen Geräte abfällt,
kann ein Kanalwechsel oder der Wechsel ins 5-GHz-Band* das Problem beheben.
- Wi-Fi-Netzwerke, die das Protokoll IEEE 802.11b/g/n verwenden, werden im 2,4-GHz-Band betrieben. Daher kann die
Übertragungsrate abfallen, wenn im gleichen Frequenzband in der Umgebung Mikrowellenherde, schnurlose Telefone,
drahtlose Mikrofone oder ähnliche Geräte betrieben werden.
- Falls in der näheren Umgebung ein weiterer Accesspoint auf der gleichen Frequenz wie der Sender betrieben wird,
kann die Übertragungsrate abfallen.
* Das 5-GHz-Band ist nicht für Camcorder verfügbar, deren Typenschild die Camcorder-ID "ID0083" und den Text "2.4 GHz only"
enthält (A 168).
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Fehlersuche
Verwenden mehrerer Camcorder/Accesspoints
- Stellen Sie sicher, dass zwischen den an das gleiche Netzwerk angeschlossenen Geräten keine IP-Adressen-Konflikte
bestehen.
- Wenn mehrere XC15-Camcorder mit einen einzigen Accesspoint verbunden werden, können die Geschwindigkeiten
der Verbindungen sinken.
- Wenn Sie mehrere Accesspoints verwenden, die IEEE 802.11b/g bzw. IEEE 802.11n (im 2,4-GHz-Band) nutzen, lassen
Sie zwischen den einzelnen Accesspoints jeweils vier Kanäle Abstand. Verwenden Sie beispielsweise die Kanäle 1, 6,
11 oder 2, 7, 12 oder 3, 8, 13. Falls IEEE 802.11a/n (im 5-GHz-Band*) verwendet werden kann, wechseln Sie zu
IEEE 802.11a/n, und geben Sie einen anderen Kanal an.
* Das 5-GHz-Band ist nicht für Camcorder verfügbar, deren Typenschild die Camcorder-ID "ID0083" und den Text "2.4 GHz only"
enthält (A 168).
Liste der Meldungen
Konsultieren Sie dieses Kapitel, wenn eine Meldung auf dem Bildschirm erscheint. Die Meldungen in diesem
Kapitel erscheinen in alphabetischer Reihenfolge. Bei einigen Meldungen kann über der Meldung selbst das
beteiligte Aufnahmemedium ( oder 8) angegeben werden.
Informationen zu Fehlermeldungen im Zusammenhang mit Netzwerkverbindungen finden Sie unter Wi-FiFunktionen (A 154).
Aufgezeichnet mit 24.00 Hz/50.00 Hz
Prüfen Sie die Daten auf der Karte. Initialisierung der Karte wird ebenfalls empfohlen.
- Das Aufnahmemedium enthält Clips, die unter Verwendung einer anderen Systemfrequenz als der gegenwärtig vom
Camcorder verwendeten aufgezeichnet wurden. Um auf dieser Karte aufzuzeichnen, speichern Sie Ihre Clips (A 124)
und initialisieren Sie das Aufnahmemedium mit dem Camcorder (A 38). Um die Aufnahmen auf der Karte
wiederzugeben, ändern Sie die Einstellung [System-Setup] > [4] (im
-Modus) oder [3] (im
-Modus) >
[Systemfrequenz] entsprechend den Aufnahmen auf dem Aufnahmemedium.
Aufnahme auf Speicherkarte n. möglich
- Eine SD-Karte mit einer Nennkapazität von weniger als 256 MB wurde in den Camcorder eingelegt. Verwenden Sie
SD-Karten mit einer Nennkapazität von mindestens 256 MB.
- Eine CFast-Karte mit einer Nennkapazität von weniger als 1 GB wurde in den Camcorder eingelegt. Verwenden Sie
CFast-Karten mit einer Nennkapazität von mindestens 1 GB.
- In den Camcorder wurde ein Aufnahmemedium eingelegt, das mit einem anderen Gerät initialisiert wurde. Speichern
Sie Ihre Aufnahmen (A 124) und initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38).
- Das Aufnahmemedium wurde in einem Camcorder mit unterschiedlicher Firmware initialisiert. Speichern Sie die
Aufnahmen auf dem Aufnahmemedium (A 124) und initialisieren Sie es mit diesem Camcorder (A 38).
Aufnahme wurde gestoppt.
- Die Dateisteuerungs-Information ist beschädigt, oder es gab einen Codierungsfehler. In diesem Fall können keine
Clips aufgezeichnet werden. Schalten Sie den Camcorder aus und dann wieder ein. Nehmen Sie dann das verwendete
Aufnahmemedium heraus und setzen Sie es wieder ein. Oder tauschen Sie das Aufnahmemedium aus. Falls sich das
Problem nicht beheben lässt, wenden Sie sich an ein Canon Kundendienstzentrum.
• Eine beschädigte Steuerungsinformation kann nicht wiederhergestellt werden. Aufnahmemedien oder Clips mit
beschädigten Dateisteuerungs-Informationen können von Canon XF Utility nicht gelesen werden.
Aufnahme wurde gestoppt. Schreibgeschwindigkeit auf Karte zu gering.
- Die Datenübertragungsrate war für das verwendete Aufnahmemedium zu hoch und die Aufzeichnung wurde gestoppt.
Wenn es sich um eine SD-Karte handelt, tauschen Sie diese gegen eine der Klasse 10 aus.
- Nach mehrmaligem Aufnehmen, Löschen und Bearbeiten von Aufnahmen (fragmentierter Speicher) dauert es länger,
Daten auf das Aufnahmemedium zu schreiben, und die Aufnahme wird möglicherweise angehalten. Speichern Sie Ihre
Aufnahmen (A 124) und initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38). Falls es sich um eine SD-Karte handelt,
initialisieren Sie diese mit der Option [Vollständige Initialisierung].
Aufnahmen regelmäßig sichern
- Diese Meldung kann erscheinen, wenn Sie den Camcorder einschalten. Im Falle einer Fehlfunktion können Aufnahmen
verloren gehen; sichern Sie deshalb Ihre Aufnahmen regelmäßig.
Dateinamenfehler
- Der Maximalwert der Ordner- und Bilderzahl ist erreicht. Stellen Sie [Aufnahme-Setup] > [3] (im
-Modus), [2] (im
-Modus) oder [1] (im
- und
-Modus) > [Dateinummerierung] auf [Zurück] (A 145) und löschen Sie alle
Fotos (A 118) auf dem Aufnahmemedium oder initialisieren Sie dieses (A 38).
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
155
Fehlersuche
156
Datenwiederherstellung nicht möglich
- Der ausgewählte Clip konnte nicht wiederhergestellt werden. Speichern Sie Ihre Aufnahmen (A 124) und initialisieren
Sie das Aufnahmemedium (A 38).
- Falls das Aufnahmemedium voll ist, können keine Clips wiederhergestellt werden. Löschen Sie einige Clips (A 118),
um Speicherplatz freizugeben.
Den Akku aufladen
- Der Akku ist leer. Den Akku aufladen.
Die Löschsperre der Speicherkarte ist aktiviert
- Der LOCK-Schalter an der SD-Karte ist so eingestellt, dass versehentliches Löschen ausgeschlossen ist. Ändern Sie
die Position des LOCK-Schalters.
Einige Clips müssen wiederhergest. werden.
- Während der Aufzeichnung eines Clips ist ein Datenfehler aufgetreten und die Daten müssen wiederhergestellt
werden. Öffnen Sie eine Indexansicht im Wiedergabemodus, um die Daten wiederherzustellen (A 39).
Fehler b. Akkukommunikation. Zeigt dieser Akku das Canon-Logo an?
- Dies kann durch die Verwendung eines Akkus von einem Fremdhersteller bedingt sein.
- Wenn Sie einen echten Canon-Akku verwenden, kann das Problem am Akku oder am Camcorder liegen. Bitte wenden
Sie sich an ein Canon Kundendienstzentrum.
Fehler: Vorgang abgebrochen
- Die Abdeckung des Aufnahmemedien-Steckplatzes wurde geöffnet, während die SD-Karte mit der Option
[Vollständige Initialisierung] initialisiert wurde.
- Beim Initialisieren des Aufnahmemediums ist ein Fehler aufgetreten. Initialisieren Sie das Aufnahmemedium erneut.
Falls das Problem weiter bestehen bleibt, ersetzen Sie das Aufnahmemedium.
Filmaufnahme auf dieser Speicherkarte unter Umständen unmöglich
- Sie können möglicherweise keine Clips auf SD-Karten ohne Geschwindigkeitsklassenangabe oder auf Speicherkarten
der CLASS 2 oder 4 aufnehmen. Tauschen Sie die SD-Karte gegen eine der CLASS 6 oder 10 aus.
Keine Speicherkarte
- Legen Sie ein kompatibles Aufnahmemedium in den Camcorder ein (A 35).
- Das Aufnahmemedium wurde möglicherweise nicht korrekt eingesetzt. Schieben Sie das Aufnahmemedium
vollständig in den Aufnahmemedien-Steckplatz, bis es hörbar einrastet.
Laufender Vorgang. Stromversorgung nicht unterbrechen.
- Der Camcorder aktualisiert gerade das Aufnahmemedium. Warten Sie, bis der Vorgang beendet ist, und nehmen Sie
den Akku nicht heraus.
LCD-Schirm wurde abgedunkelt. Mit Einstellung [LCD-Hintergrundbel.] die Helligkeit ändern
- Ändern Sie die Einstellung [System-Setup] > [1] > [LCD-Hintergrundbel.] auf [Normal] oder [Hell].
Maximum an mög. Clips bereits erreicht
- Das Aufnahmemedium ist voll oder es enthält bereits die maximal mögliche Anzahl an Clips (999 Clips). Löschen Sie
einige Clips (A 118) oder wechseln Sie die CFast-Karte.
Nur mit dem Camcorder initialisieren
- Ein Problem mit dem Dateisystem verhindert den Zugriff auf das gewählte Aufnahmemedium. Initialisieren Sie das
Aufnahmemedium mit diesem Camcorder (A 38).
- Speichern Sie Ihre Aufnahmen (A 124) und initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38).
Speicherkarte überprüfen
- Der Zugriff auf das Aufnahmemedium ist nicht möglich. Überprüfen Sie das Aufnahmemedium und vergewissern Sie
sich, dass dieses korrekt eingesetzt ist.
- Ein Aufnahmemedienfehler ist aufgetreten. Der Camcorder kann das Bild nicht aufnehmen oder wiedergeben.
Entfernen Sie das Aufnahmemedium und setzen Sie es wieder ein, oder benutzen Sie ein anderes Aufnahmemedium.
- Sie haben eine Multimedia-Karte (MMC) in den Camcorder eingelegt. Verwenden Sie eine empfohlene SD-Karte
(A 35).
- Wenn nach dieser Meldung das Symbol
oder 9 in Rot angezeigt wird, führen Sie die folgenden Schritte aus:
Schalten Sie den Camcorder aus, nehmen Sie das Aufnahmemedium heraus und setzen Sie es wieder ein. Wenn
oder 8 wieder in Grün angezeigt wird, können Sie die Aufnahme/Wiedergabe fortsetzen. Wenn sich das Problem
nicht beheben lässt, sichern Sie Ihre Aufnahmen (A 124) und initialisieren Sie das Aufnahmemedium (A 38).
Speicherkarte voll
- Das Aufnahmemedium ist voll. Löschen Sie einige Aufnahmen (A 118), um Speicherplatz freizugeben, oder wechseln
Sie das Aufnahmemedium aus.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Fehlersuche
Wiedergabe nicht möglich
- Möglicherweise können Sie Clips, die mit anderen Geräten aufgenommen oder auf einem Computer erstellt oder
bearbeitet und dann auf ein mit dem Computer verbundenes Aufnahmemedium übertragen wurden, nicht anzeigen.
- Es liegt ein Problem mit dem Aufnahmemedium vor. Wenn die Meldung häufiger ohne erkennbaren Grund erscheint,
wenden Sie sich an ein Canon Kundendienstzentrum.
Wiedergabe nicht möglich Speicherkarte überprüfen
- Es liegt ein Problem mit der SD-Karte vor. Sichern Sie Ihre Aufnahmen (A 124) und initialisieren Sie die SD-Karte mit
der Option [Vollständige Initialisierung] (A 38). Wenn das Problem weiterhin besteht, benutzen Sie eine andere SDKarte.
Zu viele Standbilder. USB-Kabel abtrennen.
- USB-Kabel abtrennen. Versuchen Sie, einen Kartenleser zu verwenden, oder verringern Sie die Anzahl der Fotos auf
dem Aufnahmemedium auf weniger als 2500 (Windows) bzw. 1000 (Mac OS). Stellen Sie nach einem Moment die
Verbindung wieder her.
- Falls auf dem Computerbildschirm das Dialogfeld erscheint, schließen Sie dieses. Trennen Sie das USB-Kabel ab und
stellen Sie nach einem Moment die Verbindung wieder her.
Liste der Meldungen für kabellose Funktionen
Nehmen Sie auch die Bedienungsanleitung Ihres Accesspoints und der anderen Geräte, die Sie benutzen, zur
Hilfe.
A User is already accessing the server. Try again later.
(Ein Benutzer greift bereits auf den Server zu. Später erneut versuchen.)
- Diese Meldung erscheint auf dem Bildschirm des Wi-Fi-Geräts. Mehrere Wi-Fi-Geräte versuchen, eine Verbindung
zum Camcorder herzustellen. Stellen Sie sicher, dass nur ein Wi-Fi-Gerät versucht, eine Verbindung herzustellen, und
berühren Sie dann "Retry. (Wiederh.)".
Abdeckung für Speicherkarte ist offen
- Die Abdeckung des Aufnahmemedien-Steckplatzes wurde geöffnet, während auf das Aufnahmemedium zugegriffen
wurde. Beenden Sie die verwendete Wi-Fi-Funktion und heben Sie die kabellose Verbindung auf.
Auf die Einrichtungsdateien kann nicht zugegriffen werden
- Schalten Sie den Camcorder aus. Warten Sie einen Moment und schalten Sie ihn wieder ein. Sollte das Problem
bestehen bleiben, wenden Sie sich an ein Canon Kundendienstzentrum.
Die kabellose Kommunikation funktioniert nicht korrekt
- Kabellose Telefone, Mikrowellenöfen, Kühlschränke und andere Geräte können das kabellose Signal stören.
Versuchen Sie, den Camcorder etwas weiter entfernt von solchen Geräten zu benutzen.
- Schalten Sie den Camcorder und den Accesspoint aus. Warten Sie einen Moment, schalten Sie die Geräte wieder ein
und nehmen Sie die Einrichtung des Wi-Fi-Netzwerks erneut vor. Sollte das Problem bestehen bleiben, wenden Sie
sich an ein Canon Kundendienstzentrum.
Es wurden mehrere Zugriffspunkte erkannt. Führen Sie den Vorgang noch einmal aus.
- Es sind mehrere Accesspoints vorhanden, die gleichzeitig ein WPS-Signal aussenden. Verwenden Sie in einem
solchen Fall stattdessen die Methode [WPS: PIN-Code] oder [Zugriffspunkt suchen] (A 127).
IP-Adresse nicht verfügbar
- Wenn Sie keinen DHCP-Server verwenden, stellen Sie mit der Option [Manuelle Einrichtung] eine Verbindung her und
geben Sie die IP-Adresse mit der Option [Manuell] ein (A 130).
- Schalten Sie den DHCP-Server ein. Falls er bereits eingeschaltet ist, vergewissern Sie sich, dass er ordnungsgemäß
funktioniert.
- Schalten Sie den DNS-Server ein. Falls er bereits eingeschaltet ist, vergewissern Sie sich, dass er ordnungsgemäß
funktioniert.
- Vergewissern Sie sich, dass der Adressenbereich für den DHCP-Server ausreicht.
- Wenn Sie keinen DNS-Server verwenden, stellen Sie die DNS-Adresse auf [0.0.0.0].
- Stellen Sie die IP-Adresse des DNS-Servers im Camcorder ein.
- Schalten Sie den DNS-Server ein. Falls er bereits eingeschaltet ist, vergewissern Sie sich, dass er ordnungsgemäß
funktioniert.
- Vergewissern Sie sich, dass die IP-Adresse des DNS-Servers und der Name für diese Adresse korrekt eingerichtet
sind.
- Wenn Sie einen kabellosen Gateway-Router verwenden, vergewissern Sie sich, dass alle Geräte im Netzwerk
einschließlich des Camcorders mit der richtigen Gateway-Adresse eingerichtet sind.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
157
Fehlersuche
IP-Adressenkonflikt
- Ändern Sie die IP-Adresse des Camcorders, um Konflikte mit an dasselbe Netzwerk angeschlossenen Geräten zu
vermeiden. Sie können auch die IP-Adresse des in Konflikt stehenden Geräts ändern.
158
Kann Einst. nicht ändern.
- Wi-Fi Einstellungen können nicht geändert werden, solange [Wi-Fi-Einrichtung] > [1] > [Fernsteu. via Browser] auf
[An] eingestellt ist. Stellen Sie die Option auf [Aus] und ändern Sie die Wi-Fi-Einstellungen erneut.
Keinen Zugriffspunkt gefunden
- Der im Camcorder festgelegte Accesspoint wurde nicht gefunden.
- Kabellose Telefone, Mikrowellenöfen, Kühlschränke und andere Geräte können das kabellose Signal stören.
Versuchen Sie, den Camcorder etwas weiter entfernt von solchen Geräten zu benutzen.
- Vergewissern Sie sich, dass Sie die SSID (Netzwerkname) des Accesspoints für die Wi-Fi-Einstellungen des
Camcorders verwenden (A 127).
- Falls der Accesspoint Filter für MAC-Adressen verwendet, geben Sie die MAC-Adresse des Camcorders in den
Konfigurationsbildschirm des Accesspoints ein.
Verbindung kann nicht hergestellt werden
- Es konnte keine Verbindung zum Accesspoint oder ausgewählten Netzwerkgerät hergestellt werden.
- Kabellose Telefone, Mikrowellenöfen, Kühlschränke und andere Geräte können das kabellose Signal stören.
Versuchen Sie, den Camcorder etwas weiter entfernt von solchen Geräten zu benutzen.
Wi-Fi-Authentifizierung fehlgeschlagen.
- Vergewissern Sie sich, dass der Camcorder und der Accesspoint dieselbe Authentifizierungs-/
Verschlüsselungsmethode und denselben Verschlüsselungsschlüssel verwenden.
- Falls der Accesspoint Filter für MAC-Adressen verwendet, geben Sie die MAC-Adresse des Camcorders in den
Konfigurationsbildschirm des Accesspoints ein.
Wi-Fi-Fehler. Falsche Authentifizierungsmethode.
- Vergewissern Sie sich, dass der Camcorder und der Accesspoint ordnungsgemäß eingerichtet sind.
- Vergewissern Sie sich, dass der Camcorder und der Accesspoint dieselbe Authentifizierungs-/
Verschlüsselungsmethode und denselben Verschlüsselungsschlüssel verwenden.
- Falls der Accesspoint Filter für MAC-Adressen verwendet, geben Sie die MAC-Adresse des Camcorders in den
Konfigurationsbildschirm des Accesspoints ein.
Wi-Fi-Fehler. Falsche Verschlüsselungsmethode.
- Vergewissern Sie sich, dass der Camcorder und der Accesspoint dieselbe Authentifizierungs-/
Verschlüsselungsmethode verwenden.
- Falls der Accesspoint Filter für MAC-Adressen verwendet, geben Sie die MAC-Adresse des Camcorders in den
Konfigurationsbildschirm des Accesspoints ein.
Wi-Fi-Fehler. Falscher Verschlüsselungsschlüssel.
- Beim Eingeben des Verschlüsselungsschlüssels (Kennwort) muss die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt
werden.
Wi-Fi-Verbindung wurde unterbrochen
- Kabellose Telefone, Mikrowellenöfen, Kühlschränke und andere Geräte können das kabellose Signal stören.
Versuchen Sie, den Camcorder etwas weiter entfernt von solchen Geräten zu benutzen.
- Der Camcorder kann sich möglicherweise nicht mit dem Accesspoint verbinden, wenn zu viele Geräte auf ihn
zugreifen. Warten Sie einen Moment und stellen Sie die Verbindung erneut her.
WLAN-Funktionen sind in diesem Index-Bildschirm nicht verfügbar.
- Die Wi-Fi-Funktion kann nicht von der [y 4K]- oder [y HD]-Indexansicht aus aktiviert werden. Aktivieren Sie die
Funktion in der [}]-Indexansicht.
WPS kann nicht ausgeführt werden.
- Schalten Sie den Camcorder und den Accesspoint aus. Warten Sie einen Moment, schalten Sie die Geräte wieder ein
und versuchen Sie es erneut. Wenn das Problem weiter besteht, führen Sie die Einrichtung mit der Option
[Zugriffspunkt suchen] aus (A 128).
WPS kann nicht ausgeführt werden. Führen Sie den Vorgang noch einmal aus.
- Bei einigen Accesspoints müssen Sie die Wi-Fi Protected Setup (WPS)-Taste drücken und halten. Einzelheiten finden
Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Accesspoints.
- Nach dem Aktivieren des Wi-Fi Protected Setup-Signals per Tastendruck oder durch Eingabe des PIN-Codes auf dem
Accesspoint müssen Sie innerhalb von 2 Minuten [OK] auf dem Bildschirm des Camcorders berühren.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung
Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung
Camcorder
Für einen reibungslosen Betrieb sollten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen einhalten:
• Fassen Sie den Camcorder beim Tragen nicht am LCD-Monitor an. Seien Sie vorsichtig beim Schließen des
LCD-Monitors.
• Lassen Sie den Camcorder nicht an Orten liegen, die hohen Temperaturen (z. B. in einem in der Sonne
geparkten Auto) und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind.
• Benutzen Sie den Camcorder nicht an Orten, die starken elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind, wie z. B.
in der Nähe von starken Magneten und leistungsstarken Motoren, MRT-Geräten oder Hochspannungsleitungen.
Die Verwendung des Camcorders an diesen Orten kann Störungen in Video und Audio auslösen oder
Videorauschen erzeugen.
• Verwenden Sie die kabellosen Funktionen des Camcorders nicht in Krankenhäusern oder medizinischen
Einrichtungen. Verwenden Sie sie außerdem nicht in der Nähe medizinischer Ausrüstung oder empfindlicher
elektronischer Geräte, weil deren Funktion gestört werden kann. Im Fall von Herzschrittmachern halten Sie
den Camcorder mindestens 22 cm von dem Gerät entfernt.
Beachten Sie bei der Verwendung von Wi-Fi-Funktionen an Bord von Flugzeugen die Anweisungen der
Flugbesatzung bzw. des Kabinenpersonals.
• Die Wi-Fi-Funktionen des Camcorders können von Störungen beeinflusst werden, die von Geräten wie
Schnurlostelefonen und Mikrowellen ausgehen. Ein größtmöglicher Abstand zu diesen Geräten oder das
Verwenden der Wi-Fi-Funktionen des Camcorders zu einer anderen Tageszeit können diese Störungen
verringern.
• Benutzen oder verwahren Sie den Camcorder nicht an staubigen oder sandigen Orten. Der Camcorder ist
nicht wasserdicht – vermeiden Sie auch, dass er mit Wasser, Schlamm oder Salz in Berührung kommt. Sollten
solche Substanzen in den Camcorder gelangen, können sie den Camcorder und/oder das Objektiv
beschädigen. Wenden Sie sich umgehend an ein Canon-Kundendienstzentrum.
• Vermeiden Sie unbedingt, dass sich Staub- oder Schmutzteilchen auf dem Objektiv ansammeln oder in den
Camcorder gelangen. Entfernen Sie nach der Verwendung des Camcorders die Streulichtblende und bringen Sie
den Objektivdeckel wieder an.
• Richten Sie den Camcorder oder die Suchereinheit nicht auf starke Lichtquellen wie zum Beispiel die Sonne bei
wolkenlosem Himmel oder starke Kunstlichtquellen. Dies kann zur Erblindung führen.
• Richten Sie den Camcorder oder die Suchereinheit nicht auf starke Lichtquellen wie zum Beispiel die Sonne
bei wolkenlosem Himmel oder starke Kunstlichtquellen. Dadurch können der Bildsensor oder die internen
Komponenten des Camcorders beschädigt werden. Geben Sie besonders acht, wenn Sie ein Stativ oder
einen Schulterriemen benutzen. Wenn Sie den Camcorder nicht verwenden, müssen Sie den Objektivdeckel
aufsetzen.
• Wenn Sie die Suchereinheit nicht verwenden, müssen Sie die Sucherabdeckung anbringen.
• Schützen Sie das Gerät vor starker Hitze von Lichtquellen.
• Zerlegen Sie den Camcorder nicht. Falls der Camcorder nicht einwandfrei funktioniert, wenden Sie sich bitte
an qualifiziertes Wartungspersonal.
• Behandeln Sie den Camcorder sorgfältig. Setzen Sie den Camcorder keinen Stößen oder Vibrationen aus, weil
dadurch Schäden verursacht werden können. Wenn Sie einen Schulterriemen verwenden, achten Sie darauf,
dass der Camcorder nicht zur Seite schwingt und an Gegenstände stößt.
Längere Lagerung
Wenn Sie beabsichtigen, den Camcorder längere Zeit nicht zu benutzen, bewahren Sie sie an einem staubfreien
und trockenen Ort auf, dessen Temperatur nicht über 30 °C liegt.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
159
Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung
Akku
GEFAHR!
160
Behandeln Sie den Akku sorgfältig.
• Halten Sie ihn von Feuer fern (andernfalls kann er explodieren).
• Setzen Sie den Akku keinen Temperaturen über 60 °C aus. Lassen Sie den Akku nicht in der Nähe eines
Heizkörpers und an heißen Tagen nicht in einem Auto liegen.
• Versuchen Sie nicht, den Akku zu zerlegen oder zu modifizieren.
• Lassen Sie ihn nicht fallen und setzen Sie ihn keinen Stößen aus.
• Schützen Sie den Akku vor Nässe.
• Schmutzige Kontakte können den elektrischen Kontakt zwischen Akku und Camcorder beeinträchtigen.
Wischen Sie die Kontakte mit einem weichen Tuch ab.
Längere Lagerung
• Bewahren Sie Akkus an trockenen Orten bei Temperaturen nicht über 30 °C auf.
• Um die Lebensdauer des Akkus zu erhöhen, entladen Sie ihn vollständig, bevor Sie ihn aufbewahren.
• Laden und entladen Sie alle Akkus mindestens einmal im Jahr.
Bringen Sie immer die Schutzabdeckung des Akkus an.
Wenn Kontakte mit Metallgegenständen in Berührung kommen, kann dies zu einem
Kurzschluss und zur Beschädigung des Akkus führen. Bringen Sie die Schutzabdeckung an,
wenn der Akku nicht benutzt wird (Abbildung 1).
In der Kontaktabdeckung des Akkus befindet sich eine ð-förmige Öffnung. Diese ist
praktisch, wenn Sie zwischen geladenen und ungeladenen Akkus unterscheiden möchten.
Bringen Sie z. B. die Kontaktabdeckung bei geladenen Akkus so an, dass das farbige Etikett
in der ð-förmigen Öffnung sichtbar ist.
Abbildung 1
Verbleibende Akkuzeit
Wenn die verbleibende Akkuzeit nicht korrekt angezeigt wird, laden Sie den Akku vollständig auf. Auch bei einem
voll aufgeladenen Akku kann es passieren, dass die Anzeige bei hohen Temperaturen oder wenn das Gerät
lange nicht verwendet wurde, nicht erscheint. Je nach Akkulaufzeit kann die Anzeige der verbleibenden Restzeit
unterbleiben. Die auf dem Bildschirm angegebene Zeit sollte Ihnen nur als Annäherung dienen.
Aufnahmemedien
• Wir empfehlen, auf Ihrem Computer Sicherungskopien Ihrer Aufzeichnungen auf dem Aufnahmemedium
anzulegen. Daten können durch Einwirkung statischer Elektrizität beschädigt oder gelöscht werden. Canon
übernimmt keinerlei Haftung für Datenverlust oder Beschädigung von Daten.
• Vermeiden Sie eine Berührung der Kontakte und schützen Sie sie vor Staub oder Schmutz.
• Verwenden Sie Aufnahmemedien nicht an Orten, die starken Magnetfeldern ausgesetzt sind.
• Lassen Sie Aufnahmemedien nicht an Orten liegen, die hoher Luftfeuchtigkeit oder hohen Temperaturen
ausgesetzt sind.
• Vermeiden Sie das Zerlegen, Biegen oder Erschüttern von Aufnahmemedien und schützen Sie sie vor Wasser.
• Achten Sie darauf, dass Sie die Aufnahmemedien richtig herum einschieben. Wenn Sie ein verkehrt herum
gehaltenes Aufnahmemedium mit Gewalt einsetzen, kann das Aufnahmemedium oder der Camcorder
beschädigt werden.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung
• Bringen Sie keine Etiketten oder Aufkleber auf dem Aufnahmemedium an.
Entsorgung
Wenn Sie Daten vom Aufnahmemedium löschen, wird nur die Daten-Zuordnungstabelle geändert, die Daten
selbst werden jedoch nicht physisch gelöscht. Ergreifen Sie vor dem Entsorgen von Aufnahmemedien geeignete
Maßnahmen, um einen unbefugten Zugriff auf Ihre Daten zu verhindern, indem Sie die Medien beispielsweise
physisch beschädigen.
Wenn Sie Aufnahmemedien anderen Personen überlassen, initialisieren Sie sie (mithilfe der Initialisierungsoption
[Vollständige Initialisierung] für SD-Karten) (A 38). Füllen Sie sie mit unwichtigen Aufzeichnungen und
initialisieren Sie sie dann erneut. Auf diese Weise wird die Wiederherstellung der Originalaufzeichnungen
erheblich erschwert.
Eingebauter Lithium-Akku
Der Camcorder besitzt einen eingebauten wiederaufladbaren Lithium-Akku, der den Speicher für Datum/Uhrzeit
und andere Einstellungen versorgt. Der eingebaute Lithium-Akku wird bei jeder Benutzung des Camcorders
aufgeladen; er entlädt sich jedoch vollständig, wenn der Camcorder etwa 3 Monate lang nicht benutzt wird.
So laden Sie den eingebauten Lithium-Akku wieder auf: Schließen Sie den Netzadapter an den Camcorder an
und verwenden Sie eine Netzsteckdose, um den Camcorder 24 Stunden lang mit Strom zu versorgen, während
er ausgeschaltet ist.
Lithium-Knopfbatterie
WARNUNG!
• Die in diesem Gerät verwendete Batterie kann bei unsachgemäßer Verwendung eine Gefahr durch Feuer
und chemische Verbrennung darstellen.
• Zerlegen oder modifizieren Sie die Batterie nicht. Schützen Sie sie vor Wasser, Erwärmung über 100 °C
und Feuer.
• Nehmen Sie die Batterie nicht in den Mund. Wenn Sie sie verschluckt haben sollten, suchen Sie sofort
einen Arzt auf. Das Batteriegehäuse kann aufbrechen und die Batterieflüssigkeit kann innere Verletzungen
verursachen.
• Halten Sie die Batterie von Kindern fern.
• Laden Sie die Batterie nicht, schließen Sie sie nicht kurz und legen Sie sie nicht in der falschen Orientierung
ein.
• Die gebrauchte Batterie muss dem Lieferanten zur sicheren Entsorgung zurückgegeben werden.
• Halten Sie die Batterie nicht mit einer Pinzette oder anderen Metallwerkzeugen, da dies zu einem Kurzschluss
führen kann.
• Wischen Sie die Batterie mit einem trockenen Tuch ab, um einwandfreien Kontakt herzustellen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
161
Wartung/Sonstiges
Wartung/Sonstiges
Reinigung
162
Camcordergehäuse
• Verwenden Sie ein weiches, trockenes Tuch für die Reinigung des Camcordergehäuses. Verwenden Sie auf
keinen Fall chemisch behandelte Tücher oder leichtflüchtige Lösungsmittel wie Lackverdünner.
Objektiv
• Falls die Oberfläche des Objektivs schmutzig ist, funktioniert der Autofokus u. U. nicht korrekt.
• Entfernen Sie alle Staub- oder Schmutzpartikel mit einem Blaspinsel ohne Aerosol.
• Benutzen Sie ein sauberes weiches Objektivreinigungstuch und wischen Sie das Objektiv vorsichtig ab.
Verwenden Sie auf keinen Fall Zellstofftücher.
LCD-Monitor
• Reinigen Sie den LCD-Monitor mit einem sauberen und weichen Glasreinigungstuch sowie handelsüblicher
Reinigungsflüssigkeit für Brillen.
• Bei starken Temperaturschwankungen kann sich Kondensation auf der Oberfläche des Bildschirms bilden.
Wischen Sie diese mit einem weichen, trockenen Tuch ab.
Suchereinheit
• Um Staub oder Schmutzpartikel zu entfernen, verwenden Sie ein sauberes, spezielles Reinigungstuch mit im
Handel erhältlicher Reinigungslösung für Brillen, um den Sucher vorsichtig abzureiben.
Kondensation
Bei schnellem Ortswechsel des Camcorders zwischen heißen und kalten Orten kann sich Kondensation
(Wassertröpfchen) auf den Innenteilen bilden. Stellen Sie den Betrieb des Camcorders ein, wenn Kondensation
festgestellt wird. Fortgesetzter Betrieb kann zu einer Beschädigung des Camcorders führen.
Kondensation kann in den folgenden Fällen entstehen:
• Wenn der Camcorder schnell von einem kalten an einen warmen Ort gebracht wird
• Wenn der Camcorder in einem feuchten Raum liegen gelassen wird
• Wenn ein kalter Raum schnell aufgeheizt wird
So vermeiden Sie Kondensation
• Setzen Sie den Camcorder keinen plötzlichen oder extremen Temperaturänderungen aus.
• Entfernen Sie die Aufnahmemedien und den Akku. Legen Sie den Camcorder dann in einen luftdicht
verschlossenen Plastikbeutel und nehmen Sie ihn erst heraus, wenn er sich an die neue
Umgebungstemperatur angepasst hat.
Wenn Kondensation festgestellt wird
Wann genau sich Wassertröpfchen verflüchtigen, hängt vom Ort und den Wetterbedingungen ab. Allgemein
lässt sich sagen, dass Sie 2 Stunden warten sollten, bis Sie den Camcorder wieder in Betrieb nehmen.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Wartung/Sonstiges
Benutzung des Camcorders im Ausland
Stromquellen
Sie können den Netzadapter weltweit zum Betreiben des Camcorders und Laden der Akkus verwenden,
solange die örtliche Netzspannung zwischen 100 und 240 V Wechselspannung (50/60 Hz) liegt. Wenden Sie
sich bezüglich Informationen über Steckeradapter für die Verwendung im Ausland an eine Canon
Kundendienststelle.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
163
Optional erhältliches Zubehör
Optional erhältliches Zubehör
Das folgende Zubehör ist mit diesem Camcorder kompatibel. Die Verfügbarkeit ist je nach Gebiet
unterschiedlich.
164
LP-E6N
Lithium-Ionen-Akku
CA-946
Netzadapter
UN-5 Gerätekabel
RC-6
Infrarot-Fernauslöser
LC-E6E
Akku-Ladegerät
GP-E2
GPS-Empfänger
MA-400
Mikrofonadapter
IFC-400PCU
USB-Kabel
58-mm-Schutzfilter,
ND4L-Filter 58 mm,
ND8L-Filter 58 mm
Es wird empfohlen, Originalzubehör von Canon zu verwenden.
Wenn Sie einen Akku eines Fremdherstellers verwenden, wird die Meldung [Fehler b. Akkukommunikation.]
angezeigt, und eine Benutzereingabe ist erforderlich. Beachten Sie, dass Canon nicht für Schäden aufgrund
von Unfällen wie Fehlfunktionen oder Bränden haftbar ist, die durch die Verwendung von Akkus von
Fremdherstellern auftreten.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Optional erhältliches Zubehör
Akkus
Wenn Sie zusätzliche Akkus benötigen, wählen Sie den Typ LP-E6N.
165
LP-E6N
An diesem Zeichen erkennen Sie Original-Videozubehör von Canon. Wir empfehlen Ihnen, für
Canon-Videogeräte stets Originalzubehör von Canon oder Produkte mit diesem Zeichen zu
verwenden.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Technische Daten
Technische Daten
XC15
166
System
• Aufnahmesystem
Filme: Videokomprimierung: MPEG-4 AVC/H.264
Audiokomprimierung: Lineares PCM, 16 Bit, 48 kHz, 2 Kanäle
Filmformat: MXF
Fotos: DCF-Format (Design rule for Camera File system), kompatibel mit Exif Ver. 2.3, JPEG-Komprimierung
• Videokonfiguration (Aufnahme/Wiedergabe)
4K-Clips:
3840×2160: 305 Mbps (25.00P, 24.00P), 205 Mbps (25.00P, 24.00P)
HD-Clips:
1920×1080: 50 Mbps (50.00P), 35 Mbps (50.00i, 25.00P, 24.00P)
• Aufnahmemedien (nicht enthalten)
4K-Clips: CFast-Karte
HD-Clips und Fotos: SD-, SDHC (SD High Capacity)- oder SDXC (SD eXtended Capacity)-Speicherkarte*
* Menüeinstellungen können auch auf SD-Speicherkarten gespeichert und von diesen gelesen werden.
• Maximale Aufnahmezeit (Näherungswerte, kontinuierliche Aufzeichnung)
4K-Clips:
64-GB-CFast-Karte
305 Mbps: 25 Min., 205 Mbps: 40 Min.
128-GB-CFast-Karte
305 Mbps: 55 Min., 205 Mbps: 80 Min.
HD-Clips:
16-GB-SD-Karte
50 Mbps: 40 Min., 35 Mbps: 60 Min.
32-GB-SD-Karte
50 Mbps: 80 Min., 35 Mbps: 120 Min.
• Bildsensor
Typ 1.0-CMOS-Sensor
Effektive Pixelzahl (ca.):
Clips: 8 290 000 Pixel (3840×2160)
Fotos: 12 000 000 Pixel (4000×3000), 10 660 000 Pixel (4000×2664),
8 290 000 Pixel (3840×2160)
• LCD-Sensorbildschirm (Touchscreen)
7,66 cm (3,0 Zoll), kapazitiver Sensorbildschirm mit ca. 1 030 000 Bildpunkten und 100 % Abdeckung
• Objektiv
F/2.8-5.6, 10-fach optisches Zoom, Irisblende mit 8 Segmenten
35-mm-Äquivalent: 27,3 – 273 mm (Clips), 24,1 – 241 mm (4:3-Fotos)
• Lens Configuration: 14 Elemente in 12 Gruppen (3 asphärische Elemente auf 2 Objektiven)
• Filterdurchmesser: 58 mm
• Naheinstellgrenze
50 cm von der Vorderseite des Objektivs; 8 cm bei vollem Weitwinkel
• Fokussierungssystem
Autofokus (TTL) oder manueller Fokus
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Technische Daten
• Bildstabilisierung
Optischer Bildstabilisator + digitale Kompensation (Standard-Bildstabilisierung, dynamische Bildstabilisierung,
verstärkte Bildstabilisierung)
• Beleuchtung des Motivs* (manuelle Belichtung, Verstärkung auf 42,0 dB, Verschlusszeit 1/2)
Minimale Beleuchtungsstärke: 0,05 lx
Beleuchtungsbereich: 0,05 lx bis 100 000 lx
* Alle Abbildungen sind ungefähre Darstellungen.
• ND-Filter: eingebaut
• Iris: Automatisch oder manuell
• ISO-Empfindlichkeit: 160 bis 20 000; Auto-ISO-Grenze
• Verstärkung: 0,0 dB bis 42,0 dB; AGC-Grenze
• Belichtung: Automatik, manuell, andere
• Weißabgleich
Automatischer Weißabgleich (AWB); voreingestellte Einstellungen (Tageslicht, Schatten, Wolkig, Leuchtstoff,
Leuchtstoff H, Kunstlicht);
Farbtemperatureinstellung; benutzerdefinierter Weißabgleich (zwei Sätze, 1 und 2)
• Mikrofon:Stereo-Elektret-Kondensatormikrofon
• Größe der Fotos
4000×3000, 4000×2664, 3840×2160, 640×480 Pixel
Beim Aufnehmen von Fotos im
-Modus: 3840×2160 (4K-Clips), 1920×1080 (HD-Clips)
Beim Übernehmen von Fotos im
-Modus: 3840×2160 (4K-Clips/4K-Einzelbilderfassung),
1920×1080 (HD-Clips), 1280×720 (HD-Clips in Zeitlupe bei ×1/4)
Wi-Fi
• WLAN-Standard: IEEE802.11b/g/n (2,4-GHz-Band), IEEE802.11a/n (5-GHz-Band)*
* Nicht für alle Modelle verfügbar. Siehe folgende Seitenleiste.
• Verbindungsmethoden: Wi-Fi Protected Setup (WPS), Suche nach Accesspoints, manuell, KameraAccesspoint
• Unterstützte Kanäle: Siehe folgende Seitenleiste.
• Authentifizierungsmethoden: Offen, WPA-PSK, WPA2-PSK
• Verschlüsselungsmethoden: WEP-64, WEP-128, TKIP, AES
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
167
Technische Daten
Verfügbare Frequenzen und Kanäle
168
Die Wi-Fi-Funktionen des Camcorders funktionieren in einem vorgegebenen Frequenz- und Kanalbereich.
Beachten Sie, dass unter Umständen nicht alle Kanäle für eine direkte Kamera-Zugriffspunkt-Verbindung mit
Wi-Fi-fähigen Geräten verfügbar sind.
Außerdem ist das Protokoll IEEE 802.11a (5-GHz-Frequenzband) nicht
bei allen Modellen verfügbar. Überprüfen Sie das Typenschild im
Batteriefach Ihres Camcorders. Wenn die Camcorder-ID "ID0083" ist und
die Beschriftung den Text "2.4 GHz only" enthält, ist der Camcorder nur
zum Betrieb im 2,4-GHz-Band geeignet.
Frequenz
Kanäle
Verfügbar für KameraZugriffspunkt-Verbindungen
2412 MHz bis 2472 MHz
1 bis 13
Ja
5180 MHz bis 5320 MHz*
36 bis 64
Nein
* Nicht für Camcorder des Modells ID0083 verfügbar.
Anschlüsse
• HDMI OUT-Anschluss: HDMI-Ministecker, nur Ausgang; 1080/50.00P, 2160/25.00P-Ausgabe verfügbar
• MIC-Anschluss
 3,5-mm-Stereo-Minibuchse, –65 dBV (manuelles Lautstärkezentrum, max. –12 dB) / 5 koder mehr
Mikrofondämpfung: 20 dB
• ×-Anschluss (Kopfhörer)
 3,5 mm-Stereo-Minibuchse, –29 dBV (16  Last, max. Lautstärke) / 100 
• USB-Anschluss:Mini-B, Hi-Speed-USB, nur Ausgang
• AUDIO-Anschluss
Firmeneigener Anschluss für den mitgelieferten Mikrofonadapter MA-400; nur Eingabe
Stromversorgung/Sonstiges
• Stromversorgung (Nennspannung): 7,2 V Gleichspannung (Akku), 8,4 V Gleichspannung (DC IN)
• Leistungsaufnahme (Monitor mit normaler Helligkeit)
Beim Aufnehmen von 4K-Clips (305 Mbps, 25.00P): 6,0 W
Beim Aufnehmen von HD-Clips (50 Mbps, 50.00P): 5,5 W
• Betriebstemperatur: 0 – 40 °C
• Abmessungen (B×H×T)*
Nur Camcorder: 128×106×122 mm
Camcorder mit Suchereinheit und Streulichtblende: 131×115×238 mm
Camcorder mit Streulichtblende, Suchereinheit, Mikrofonadapter MA-400, Lithium-Ionen-Akku LP-E6N,
SD-Karte, CFast-Karte: 132×221×238 mm
* Alle Abmessungen sind ungefähre Werte.
• Gewicht**
Nur Camcorder: 955 g
Camcorder mit Streulichtblende, Suchereinheit, Mikrofonadapter MA-400 (mit Kabelklemme und Gerätekabel),
Lithium-Ionen-Akku LP-E6N, SD-Karte, CFast-Karte: 1590 g
**Alle Gewichte sind ungefähre Werte.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Technische Daten
Mikrofonadapter MA-400
• Anschlüsse INPUT 1/INPUT 2: XLR -Buchse (Anschluss 1: Abschirmung, Anschluss 2: spannungsführend,
Anschluss 3: nicht spannungsführend), 2 Sätze
Empfindlichkeit (manuelles Lautstärkezentrum, max. –18 dB)
MIC: –60 dBu / 600 Ω LINE: 4 dBu / 10 kΩ
• AUDIO-Anschluss: Firmeneigener Anschluss für die Verbindung zum Camcorder; nur Ausgabe
• Betriebstemperatur: 0 – 40 °C
• Abmessungen (B×H×T): 128 × 117 × 115 mm
• Gewicht: 340 g
Netzadapter CA-946
• Stromversorgung: 100 – 240 V Wechselspannung, 50/60 Hz
• Ausgangsnennwerte / Leistungsaufnahme: 8,4 V Gleichspannung, 3,7 A / 65 VA (100 V) – 85 VA (240 V)
• Betriebstemperatur: 0 – 40 °C
• Abmessungen (B×H×T): 73 x 40 x 139 mm
• Gewicht: 465 g
Lithium-Ionen-Akku LP-E6N
• Akkutyp:Lithium-Ionen-Akku
• Nennspannung: 7,2 V Gleichspannung
• Akkukapazität: 1865 mAh
• Betriebstemperatur: 0 – 40 °C
• Abmessungen (B×H×T): 38,4×21,0×56,8 mm
• Gewicht (ohne Schutzabdeckung): 80 g
Gewichtsangaben und Abmessungen sind ungefähre Werte. Irrtümer und Auslassungen vorbehalten.
Die in dieser Anleitung enthaltenen Informationen sind auf dem Stand von Juni 2019. Änderungen vorbehalten.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
169
Referenztabellen
Referenztabellen
170
Anzahl verfügbarer Fotos auf einer SD-Karte
Die Zahlen in der folgenden Tabelle sind Näherungswerte und hängen von den Aufnahmebedingungen und dem
Motiv ab.
Im
-Modus
Seitenverhältnis des Fotos/Größe
Im
16 GB
32 GB
4:3, 4000×3000
2150
4300
3:2, 4000×2664
2450
4900
16:9, 3840×2160
3150
6300
4:3, 640×480
75 000
150 000
-Modus
Fotogröße
Im
Anzahl der Fotos
Anzahl der Fotos
16 GB
32 GB
3840×2160
3150
6300
1920×1080
12 000
24 000
-Modus
Fotogröße
Anzahl der Fotos
16 GB
32 GB
3840×2160
(4K-Einzelbilderfassung)
3150
6300
1920×1080
12 000
24 000
1280×720
25 000
50 000
Ladezeiten
Verwenden Sie den mitgelieferten Netzadapter CA-946, um Akkus aufzuladen. Die Ladezeiten in der folgenden
Tabelle sind Näherungswerte und hängen von den jeweiligen Ladebedingungen und dem ursprünglichen
Ladestand des Akkus ab.
Ladebedingungen
Mit dem Camcorder
240 Min.
Mit dem Akku-Ladegerät LC-E6E
150 Min.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Referenztabellen
Aufnahme- und Wiedergabezeiten
Die in den folgenden Tabellen angegebenen Aufnahme- und Wiedergabezeiten sind Näherungswerte und
hängen vom Betriebsmodus, der Bitrate sowie vom Ladezustand und den Aufnahme- und
Wiedergabebedingungen ab. Die tatsächliche Nutzungsdauer eines Akkus kann abnehmen, wenn Sie in kalter
Umgebung aufnehmen, mit helleren Bildschirmeinstellungen arbeiten usw. Typische Aufnahmezeiten, die bei
wiederholten Bedienungsvorgängen, wie Starten/Stoppen und Ein-/Ausschalten, gemessen wurden.
Auflösung
4K
(3840×2160)
HD
(1920×1080)
Bildrate/Bitrate
Aufnahme (Höchstwert)
Aufnahme (typisch)
Wiedergabe
25.00P / 305 Mbps
110 Min.
75 Min.
150 Min.
25.00P / 205 Mbps
115 Min.
75 Min.
155 Min.
24.00P / 305 Mbps
115 Min.
75 Min.
160 Min.
24.00P / 205 Mbps
120 Min.
75 Min.
165 Min.
50.00P / 50 Mbps
125 Min.
80 Min.
185 Min.
50.00i / 35 Mbps
130 Min.
80 Min.
190 Min.
25.00P / 35 Mbps
140 Min.
90 Min.
190 Min.
24.00P / 35 Mbps
135 Min.
85 Min.
190 Min.
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
171
Index
172
0–9
D
4K-Aufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54
4K-Einzelbilderfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . .116
Dateinummerierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .145
Datum und Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
Digitaler Telekonverter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74
A
AF-Geschwindigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .143
AGC-Grenze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64
Akku, laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Anschlüsse INPUT 1/INPUT 2 . . . . . . . . . . . . . .89
Audio-Ausgangskanal . . . . . . . . . . . . . . . . . . .122
Audiobegrenzer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .91
Audioreferenzsignal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .96
Auflösung (Bildgröße) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54
Aufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Aufnahmemodi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28
Ausland, Benutzung des Camcorders im . . . . .163
Auslösemodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45
Ausrichtungserkennung . . . . . . . . . . . . . . . . . .103
AUTO (Aufnahmemodus) . . . . . . . . . . . . . . . . . .60
Auto-ISO-Grenze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64
Av (Zeitautomatik) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .59
B
Belichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .66
AE-Shift . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .68
Belichtungsspeicherung . . . . . . . . . . . . .66
Bildrate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54
Bildschirmanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . .48, 111
Bildschirmmarkierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . .83
Bildstabilisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .82
Bitrate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54
Blende . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56
E
Eingebauter Akku . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .161
F
Farbbalken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .96
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .150
Fernsteuerung via Browser . . . . . . . . . . . . . . .134
Feuerwerk (Spezialszenenmodus) . . . . . . . . . . .61
Fokus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75
Autofokus für Gesichter . . . . . . . . . . . . .80
Fokushilfe-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . .78
PUSH AF (zeitweiser Autofokus) . . . . . . .80
Fokus-Priorität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75
Fotos
Aufnehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118
Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .109
Free-Run (Timecode) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85
Freie Tasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .106
G
Gesichtserkenn./-verfolgung . . . . . . . . . . . . . . .80
GPS-Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101
H
HDMI OUT-Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . .123
Hochpassfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .93, 94
C
I
Canon XF Utility (Download) . . . . . . . . . . . . . . .124
CFast-Karte
Einlegen/Entnehmen . . . . . . . . . . . . . . .36
Initialisieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
Kompatible CFast-Karten . . . . . . . . . . . .35
Clips
Aufnehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42
Löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118
Speichern auf einem Computer . . . . . .124
Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .109
Individuelle Anpassung des FUNC.-Menüs . . . .105
Infrarot-Fernauslöser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40
Initialisieren von Speichermedien . . . . . . . . . . . .38
Intervallaufnahme-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . .99
ISO-Empfindlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56, 62
Inhaltsverzeichnis
K
Kondensation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .162
Konfiguration des Videoausgangs . . . . . . . . . .120
Kontrollleuchte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43
Kopfhöreranschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .95
Kühlventilator . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .52
Menüs
Index
L
Laufmodus (Timecode) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85
Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .115
Liste der Meldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .155
Looks . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72
Löschen von Aufnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . .118
Lufteinlassöffnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .53
M
M (Man. Belichtung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56
Media-Server . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .139
Menü-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .140
Messverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69
MIC-Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88
Mikrofonadapter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17, 24
Mikrofondämpfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .93
Mikrofonempfindlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . .91, 94
Seitengriff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Selbstauslöser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Sensorbildschirm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Setup-Menüs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Sonnenuntergang (Spezialszenenmodus) . . . . . 61
Speichern von Aufnahmen auf einem
Computer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124
Sport (Spezialszenenmodus) . . . . . . . . . . . . . . 60
Spotlight (Spezialszenenmodus) . . . . . . . . . . . . 61
Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Stativ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Strand (Spezialszenenmodus) . . . . . . . . . . . . . 61
Streulichtblende . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Suchereinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Systemfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
T
Nachtaufnahme (Spezialszenenmodus) . . . . . . .60
ND-Filter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .143
Netzadapter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166
Timecode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
Ton abhören . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
Tonaufnahmepegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90, 92
Tonaufzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
Tv (Blendenautomatik) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
O
U
Ordnernummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .145
User-Bit-Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
P
V
P (Programmautomatik) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .59
Peaking . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .79
Phantomspeisung (Mikrofon) . . . . . . . . . . . . . . .89
Porträt (Spezialszenenmodus) . . . . . . . . . . . . . .60
Powered IS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .82
Verbinden mit einem externen Monitor . . . . . . 123
Vergrößerung (beim Aufnehmen). . . . . . . . . . . . 79
Verschlusszeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Verschlusszeit-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Verstärkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Videokonfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Vorab-Aufnahme-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
N
R
Rec Run (Timecode) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85
Reduktion der Rolling-Shutter-Verzerrung . . . .143
S
Schnee (Spezialszenenmodus) . . . . . . . . . . . . . .60
Schulterriemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27
SCN (Spezialszene) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60
SD-Karte
Einlegen/Entnehmen . . . . . . . . . . . . . . . .37
Initialisieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
Kompatible SD-Karten . . . . . . . . . . . . . .35
Inhaltsverzeichnis
W
Weißabgleich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Wellenform-Monitor . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56, 84
Wenig Licht (Spezialszenenmodus) . . . . . . . . . 61
Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
Wiedergabe im Browser . . . . . . . . . . . . . . . . . 138
Wi-Fi-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
X
XF Utility . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124
Menüs
Index
173
Z
174
Zebramuster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83
Zeitlupen-/Zeitraffer-Aufnahmemodus . . . . . . . .97
Zeitzone/Sommerzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34
Zoom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .164
Inhaltsverzeichnis
Menüs
Index
Canon Inc. 30-2, Shimomaruko 3-chome, Ohta-ku, Tokyo 146-8501, Japan
Canon Inc. 3-30-2 Шимомаруко, Охта-ку, Токио, 146-8501, Япония
Canon Europa N.V. Bovenkerkerweg 59, 1185 XB Amstelveen, The Netherlands http://www.canon-europe.com
BELGIQUE http://www.canon.be
Canon Belgium NV/SA
Berkenlaan 3, 1831 Diegem (Machelen)
(02) 722 0411
(02) 721 3274
SUISSE/SCHWEIZ http://www.canon.ch
Canon (Schweiz) AG
Industriestrasse 12
CH-8305 Dietlikon
Canon Helpdesk:
0848 833 838
DEUTSCHLAND http://www.canon.de
Canon Deutschland GmbH
Europark Fichtenhain A10
D-47807 Krefeld
Canon Helpdesk:
069 29993680
FRANCE http://www.canon.fr
Canon France SAS, Canon Communication & Image
17, Quai du Président Paul Doumer, 92414
Courbevoie CEDEX
(01) 41 30 15 15
ITALIA http://www.canon.it
Canon Italia SpA, Consumer Imaging Marketing
Via Milano 8, San Donato Milanese, 20097 Milano
(02) 824 81
(02) 824 84 600
Supporto Clienti: 848 800 519 Web www.canon.it/Support/
РОССИЯ http://www.canon.ru
ООО "Канон Ру" в Москве
109028, Москва, Серебряническая наб, 29, этаж 8
Бизнес-центр "Серебряный Город"
+7 (495) 2585600
+7 (495) 2585601
info@canon.ru
ООО "Канон Ру" в Санкт-Петербурге
191186, Санкт-Петербург, Волынский переулок, 3А,
литер А, Бизнес-центр "Северная Столица"
+7 (812) 4495500
+7 (812) 4495511
spb.info@canon.ru
LUXEMBOURG http://www.canon.lu
Canon Luxembourg SA
Rue des joncs, 21, L-1818 Howald
(352) 48 47 961
ÖSTERREICH http://www.canon.at
Canon Austria GmbH
Oberlaaer Straße 233
A-1100 Wien
Canon Helpdesk:
0810 0810 09 (zum Ortstarif)
Die neueste Version dieser Bedienungsanleitung können Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website herunterladen.
© CANON INC. 2019
PUB. DIG-0157-000D
1
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising